Page 1

BÜRGERBLICK Spannend, unterhaltsam, informativ!

Ausgabe August 2012

Kleine Zeitung - große Wirkung!

AUTOVERMIETUNG

FÜR PRIVAT & GEWERBE

0 44 98/92 28 40

Heimatgefühle!

Warum das Saterland die Herzen vieler Amerikaner erwärmt und eine Großfamilie aus Ohio Heimweh nach Scharrel hatte! Unser Bericht ab Seite 40

Anzeige Das Herz vom Ammerland! Worin liegt der Erfolg der umtriebigen Gastwirtin Inge Dierks? Ab Seite 12

Schützenfeste! Im Innenteil berichten wir über Barßel/Neuland, Stickhausen und Ocholt.

Hafenfest in Barßel! Was alles abgeht beim großen Familienfest im Seemannsort ab Seite 22

Dazu viel Information / Aktuelles und Service! Letzte Seite: Apothekentipps !


Service

Seite 2

Anzeige

Senioren bedanken sich bei Edeka-Eilers das Bemühen, Senioren den Einkauf zu erleichtern. Dazu dienen neue Einkaufswagen, die über ein Fach mit Lupe für den Einkaufszettel verfügen und ohne Chip benutzt werden können, sowie der barrierefreie Ein- und Ausgang. Auch eine Sitzgelegenheit an der Fleischtheke, die vor allem von Senioren und gehbehinderten Personen genutzt wird, lobte der Seniorenbeirat. Behinderten Senioren bietet Andreas Eilers zudem eine kostenfreie Barßel - Dieser Tage über- as Eilers, Inhaber des Edeka- Lieferung für ihre Bestellunreichte der Seniorenbeirat Marktes in Barßel, eine Rose. gen nach Hause an. Der Seder Gemeinde Barßel Andre- Diese Geste war ein Dank für niorenbeirat begrüßt solche

Ich berate Sie gerne! Geert Nickel Tel. 04498/92 1000 Hauptstraße 635 26683 Strücklingen

NICKEL

- Telefon und Internet -

26683 Strücklingen, Hauptstraße 635

BÜRGERBLICK Medien Laib Verlag & Redaktion Nelkenstraße 1 26676 Barßel / Elisabethfehn Telefon: 0 44 99 / 92 61 66 Telefax: 0 44 99 / 92 61 77 www.buergerblick.com medienlaib@t-online.de Herausgeber&Chefredakteur: Eberhard Henrie Laib Freie Mitarbeit: Ilhan Coskun PR-Redaktion: Marcel de Vries Anzeigenleitung: Emina Kustura

Initiativen, die vielleicht auch für andere Einrichtungen Anregung geben. Auf dem Foto sehen wir von links nach rechts: Edeka-Chef Andreas Eilers mit den Mitgliedern des Seniorenbeirates Barßel Anneliese Brendel, Günter Reinecke, Johann Stachowiak, Werner Reckling, HeideMarie Kowalzik und Liesel Doßmann. Übrigens: Die seniorengerechten Einkaufswagen im Barßeler Edeka-Markt „Am Krumme Kamp“ können selbstverständlich von jedem Kunden genutzt werden egal, welchen Alters.

Praktikant: René Rahrt Vertrieb: Deutsche Post (an alle Haushalte) und Eigenvertrieb Layout: dtp-service24 Druck: WE-Druck, Oldenburg Diese Ausgabe erscheint in einer Auflage von 23.000 Exemplaren und wird im Eigenvertrieb an alle erreichbaren Haushalte verteilt in den Gesamtgemeinden Barßel, Saterland, Neuscharrel, Kamperfehn, Apen/Augustfehn, Ocholt,

Impressum: Wittensand, Bokelesch, Detern und Idafehn. In einigen Ortsteilen wird mit der Deutschen Post AG an alle Haushalte verteilt. Zusätzlich wird der BÜRGERBLICK an vielen öffentlichen Stellen (Bäckereien, Tankstellen, Kiosken etc.) ausgelegt - unter anderem auch in Friesoythe, Westerstede, Edewecht, Ostrhauderfehn und Rhauderfehn.

unverlangt eingesandte Manuskripte, elektronische Datenträger und Fotos wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Leserbriefen behalten wir uns Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften wandern in den Papierkorb.

Der Nachdruck von Fotos, Texten und Anzeigen ist nur mit Genehmigung des Verlages erlaubt. Für

V.i.S.d.P.: Eberhard H. Laib Mitglied im Deutschen Journalisten Verband (DJV).


Service

Seite 3 Anzeige

Reitsport Siemer in Elisabethfehn empfiehlt

HV POLO-Shirts - voll im Trend!!

HV POLO-Shirts in vielen verschiedenen Farben für Damen & Herren Informieren Sie sich gerne bei uns über das gesamte Sortiment.

Reitsport Siemer, immer ein wenig besser...! www.reitsport-siemer.de

Werben im

BÜRGERBLICK

Kontaktieren Sie unsere Mediaberaterin Emina Kustura Anzeigenleiterin

Telefon Telefax Mobil

04499 - 926166 04499 - 926177 0175 - 4362362

anzeigen@buergerblick.com www.buergerblick.com

Unsere nächste Ausgabe erscheint am 29. August 2012. Anzeigenschluss: 22. August 2012 Redaktionsschluss: 24. August 2012

Der BÜRGERBLICK mehr als nur eine Anzeigenzeitung!


Aktuell

Seite 4

Anzeige

Gut in den Tag starten

Das Frühstück sollte besonders ausgewogen sein (rgz-p/su). Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist für TV-Restauranttester Christian Rach das Frühstück. Denn der Körper benötigt morgens wichtige Nährstoffe und Energie für einen guten Start in den Tag. Diese Mahlzeit sollte besonders ausgewogen sein. Ein Viertel bis ein Drittel des täglichen Bedarfs an Kalorien und Nährstoffen sollte das Frühstück abdecken. Dennoch frühstückt in Deutschland nur noch jeder Zweite regelmäßig. „Das sollte sich schnellstmöglich ändern”, erklärt Rach. Damit sich das ändert, hat der Koch

zusammen mit dem SGS Institut Fresenius das Gütesiegel „Rach getestet” für Frühstücksprodukte eingeführt. Mit seinen Empfehlungen möchte Rach die Verbraucher bei der Zusammenstellung eines ausgewogenen Frühstücks unterstützen und mehr Lust auf das Frühstücken machen. Eine vollständige Liste aller bisher ausgezeichneten Produkte gibt es auf www.christianrach.de im Internet. Rach rät generell, dem Frühstück mit der Zugabe von saisonalen Obst- und Gemüsesorten mehr Frische zu verleihen.

Das Frühstück liefert Energie für den Tag. Foto: djd/ Rach & Ritter Medien/thx

Schützen aus Barßel in Godensholt dabei Brücke in E‘fehn wird für 5 Tage gesperrt

Bahnhofstraße 19 • 26683 Strücklingen Mo.-Fr.9.00-18.00Uhr·Samstagsbis13.00Uhr

Barßel - Die Schützengilde Barßel beteiligt sich am Godensholter Schützenfest am Sonntag den 5. August 2012. Der dafür eingesetzte Bus hält um 13.30 Uhr beim Schützenhaus und um 13.40 Uhr beim Hotel „Zum weißen Roß“ in Barßel . Der Vorstand bittet um eine rege Beteiligung. Weitere Informationen unter: www.allianznitschke.de

Elisabethfehn - Wegen Bauarbeiten wird die Brücke in Dreibrücken (Tankstelle Vehn Richtung Markant) vom 22. bis zum 26. Oktober 2012 gesperrt. Grund für die Bauarbeiten: Erneuerung des Bodenbelages. Für den Fußgänger- und Fahrradverkehr wird im Bereich der Schleuse E’fehn ein Behelfsübergang aufgebaut. Umleitungsschilder für Autos ebenfalls.


Aktuell

Seite 5 Anzeige

Frauenpower im HGV-Vorstand!

Wird jetzt alles gut, besser, Barßel? Barßel - Jetzt haben die Frauen die Macht im HGVBarßel übernommen. Mit Manuela Kreutzner (Barßeler Reiseoase, Foto links) steht dem HGV eine neue Erste Vorsitzende vor, die vor Ideen und Tatkraft gerade so sprüht. Damit löste sie Apotheker Henning Schünemann ab, der nach zwölf Jahren erfolgreicher Arbeit nicht mehr für den Vorsitz kandidieren wollte. Auch die neue Schriftführerin Maike Kock (Kock Immobilien, Foto rechts) hat schon eine ganze Liste voller BrainstormingIdeen. Eine davon verrät besser, Barßel! Unser Ort sie uns hier: „Unser neuer braucht sich nicht zu verSlogan könnte lauten: Gut, stecken. Wir haben viel zu

bieten.“ Manuela Kreutzner glaubt ganz genau zu wissen, wie man mehr Menschen - also potentielle Kunden - an Barßel binden kann: „Wenn wir Gewerbetreibende alle an einem Strang ziehen und uns in unseren Ideen ergänzen, dann können wir Barßel noch attraktiver und repräsentativer machen.“ Das sei kein frommer Wunsch, keine „Mission Impossible“, sondern eine Frage der Teamarbeit. Mit einem Familientag wolle man zum Beispiel am Sonntag, 23. September zeigen, zu was man fähig sei. Maike Kock: „Unser Ziel ist es, dass wir unsere Kunden weiterhin in Barßel behalten und

neue dazugewinnen können. Das ‚Wir-Gefühl’ muss noch größer und fester werden.“ Manuela Kreutzner und Maike Kock stehen noch Heidi Sandrowski (H+H Moden) als 2. Vorsitzende und Kassenwart Werner Wohlers (LzO) zur Seite. Die beiden „Neuen“ möchten sich an dieser Stelle beim „alten“ Vorstand herzlich für sein Vertrauen in sie bedanken. Manuela Kreutzner: „Die Spuren, die der alte Vorstand hinterlassen hat, sind unübersehbar. Wir werden alles daran setzen, seine Arbeit würdig fortzusetzen.“ Sicherlich mit neuen Ideen und einer ganzen Menge Frauenpower.


Sonderthema

Seite 6

Anzeige

Klares Teichwasser ohne Algen

Hallo Gartenfreunde! Biologisches Reinigungssystem kommt ohne Chemie aus

Ein Paradies für Wasserteichfreunde und Freunde von Zierfischen: Der Koi und Zoo Discount im Westersteder Heidkampsweg

Westerstede - Keine Algen, beste Wasserwerte und kein Einsatz von Chemie – die Westersteder Wasserpflanzengärtnerei Buskohl im Heidkampsweg 35 bietet ein rein biologisches System zur

Reinigung und Aufbereitung von Teichwasser an. Das System nennt sich „Ebbe-FlutSystem“. In einem Behälter sorgen spezielle Pflanzen und ein natürliches Filtersystem mit Steinen, Austernmuschelgranulat und besonderen Bakterienkulturen dafür, dass Nitrate und Phosphate aus dem Wasser gefiltert und algenfördernde Nährstoffe reduziert werden. Das Wasser wird dadurch sehr klar und Teichfische wie auch Koi fühlen sich in diesem Wasser äußerst wohl. Das biologische System bietet noch weitere Vorteile. Die Schlammbildung wird vermindert und Strom eingespart, da kleinere Pumpen eingesetzt werden können, die nur zwölf Stunden am Tag laufen müssen. Darüber hinaus muss das Filtersystem nur alle fünf Jahre gewechselt werden. Bereits 17 „Ebbe-Flut-Systeme“ hat die Wassergärtnerei Buskohl an zufriedene Kunden ausgeliefert. Momentan ist man in Westerstede dabei, dieses biologische Teichwasserreinigungssystem zum Patent anzumelden.

In sattem Grün präsentieren sich die Pflanzen, die Teil des biologischen Reinigungssystems für das Teichwasser sind

Die Wasserpflanzengärtnerei Buskohl bietet neben dem innovativen Teichwasserreinigungssystem eine große Auswahl an Teichpflanzen und Teichfischen sowie Fischfutter und Zubehör rund um den Gartenteich an. Ebenfalls sind konventionelle Filtersysteme zu bekommen. Auch mit Rat und Tat stehen die Westersteder Teichspe-

zialisten ihren Kunden zur Seite. Sie profitieren von der großen Erfahrung der Westersteder Wasserpflanzengärtnerei, die seit 1963 für ihre Kunden da ist. Mehr Informationen zum biologischen Teichsystem und dem kompletten Angebot der Wassergärtnerei Buskohl gibt es unter der Telefonnummer 04488/840817.

In dem klaren Teichwasser fühlen sich auch Koi sehr wohl


Aktuell

Seite 7 Anzeige

Leserbrief zur Westersteder Ratssitzung vom 18. Juli Hössenschule - ja oder nein? Darüber hatte der Westersteder Stadtrat in seiner letzten Sitzung zu entscheiden. Noch nie war das Interesse der Bürger an einem politischen Thema so groß. Auch RTL wollte die Öffentlichkeit informieren, in der Ratssitzung drehen. Doch was machte der Rat? Auf Betreiben von CDU/FDP-Gruppensprecher Markus Schneider wurden dem TV-Sender Aufnahmen verboten! Was hatten CDU und FDP eigentlich zu verbergen? Hatten sie Angst, ihre Entscheidung (Schließung der Hössenschule) offensiv zu verteidigen, sich vor der Öffentlichkeit zu rechtfertigen? So erstickt man politisches Interesse, bevor es überhaupt das Licht der Welt erblickt. Möge Herr Schneider sich nie wieder über wachsende Politikverdossenheit beklagen – pure Heuchelei! Am liebsten wäre ihm wohl noch die Verla-

gerung des Themas in den nichtöffentlichen Teil der Sitzung gewesen nach dem Motto: Was geht unsere Entscheidung den Bürger an, er darf uns alle fünf Jahre wählen und in der Zwischenzeit hat er den Mund zu halten. Ein beschämendes Demokratie-Verständnis! Bisher habe ich gedacht, Hinterwädler lebten nur in Bayern. Leider hielt die SPD als Oppositionspartei aber auch nicht klar dagegen, faselte etwas von „Persönlichkeitsrechten“ der Ratsmitglieder. Natürlich gibt es ein Recht am eigenen Bild – in der Regel nehmen es Prominente als Vorwand, ihnen missliebige Veröffentlichungen zu verhindern. Persönlichkeitsrechte sind aber nicht geschaffen, um Transparenz in einem demokratischen Prozess zu erschweren. Ein Votum der SPD für die Pressefreiheit wäre wohltuend gewesen. Günter Malz, Ocholt

CDU Westerstede zur Hössenschule! Mit der Entscheidung, in diesem Jahr letztmals Einschulungen an der Hössenschule vorzunehmen und den Schulbetrieb bis zum Schuljahr 2016/ 2017 zurückzufahren, hat der Rat der Stadt Westerstede Klarheit geschaffen. „Eltern, Lehrer, Schule und Stadt haben nun die notwendige Planungssicherheit. Eine Entscheidung zu einem späteren Zeitpunkt hätte zu noch mehr Verunsicherung geführt“, so der Vorsitzende der CDU-Westerstede, Markus Berg. Die CDU/FDP und der Grossteil der SPD waren im Rat dem Beschlussvorschlag des Schulausschusses gefolgt, der auch seinerzeit mit den Stimmen des Stadtelternrates und des Stadtschülerrates zustande gekommen

war. Die Schülerzahl wird sich in den kommenden Jahren stark reduzieren. Wir haben für etwa 1500 Kinder Räumlichkeiten, aber momentan bereits nur noch ca. 940 Kinder und im Jahr 2016/2017, dem Jahr der Schließung der Hössenschule, sind es dann noch ca. 740 Kinder. „Es verlangt die finanzielle Vernunft und Verantwortung für unsere Stadt dieser Entwicklung gerecht zu werden“, so Berg. Mit einer Steuererhöhung, wie es von Seiten der Grünen gefordert wird, ist nach Angaben der CDU keinem geholfen. Zu einer verantwortungsbewussten Politik für ganz Westerstede gehört es auch Entscheidungen zu treffen, die vielleicht unpopulär sind.


Sonderthema

Seite 8

Anzeige

So schön kann Urlaub Zuhause sein Von Marcel de Vries Nehmen wir nur einmal Detern! Diesen zauberhaften Ort auf der Sonnenseite Ostfrieslands. Dieser Tage traf ich auf dem Weg nach Detern den renommierten Hobbyfotografen Hermann Fugel aus Barßel, der die schönsten Seiten unserer Heimat mit seiner Kamera festhält. „Wir können unserem Hergott nur jeden Tag danken, dass wir in einer so wunderschönen Gegend leben dürfen,“ sagte er mir. Ja, wo andere Urlaub machen, da wohnen wir das ganze Jahr über - und manch einer von uns hat vielleicht schon keinen Blick mehr für diese herrliche Urlaubsregion.

Die Urlaubsregion rund um Detern, das ist Landvergnügen pur. Zurecht wird diese Region vom Tourismusverband wie folgt angepriesen: „Das nach den beiden Flüssen benannte Erholungsgebiet Leda und Jümme mit dem staatlich anerkannten Erholungsort Detern stellt eines der reizvollsten Gebiete Ostfrieslands dar. Weite Hammriche und Deiche, aber auch Geestflächen, Wallhecken und das Hochmoor haben besonders naturverbundenen Menschen viel zu bieten. Detern bietet ein ausgeprägtes Radwegenetz inmitten einer herrlichen und ruhigen Landschaft.“

So charmant wird man in der Touristikzentrale in Detern beraten (v.l.n.r.): Silke Gärtner, Gisela zum Buttel, Bianca Woike mit Sohn Claas

Und wieviel Sehens- und Erlebenswertes die Gäste erwartet, wollen wir hier einmal aufzählen. Wobei die Liste längst nicht vollständig sein

dürfte: • Burg Stickhausen mit Wehrturmmuseum • historische „Pünte“ bei Amdorf (handbetriebene Fähre) • Amdor-


Sonderthema

Seite 9 Anzeige

So schön kann Urlaub Zuhause sein räder, Kinder-Räder, Kindersitze). Kontakte: Mobiltelefon 0162 30 81 355 • E-Mail: stickhausen@paddelund-pedal.de • Internet: www.paddel-und-pedal.de • Kontaktperson: Matthias Schliep. Und der weist darauf hin, dass auch sein Grillen für Gruppen in der Treckinghütte zu den Highlights der Paddeund Pedalstation gehört.

fer Brücke (schmalste Straßenbrücke Deutschlands) • Kurbelfähre über das Ehetief für Wanderer und Radfahrer • Freizeitanlage Jümmesee mit schönem Abenteuerspielplatz • Melkhuske in Filsum • Hofkäserei Focke Bohlen in Ammersum (bei der Führung lernen Sie den Weg der Milch von der Kuh bis zum fertigen Käse kennen) • Großer Familiencampingplatz am Jümmesee • Top-Reisemobilstellplatz an der Jümme mit allem drum und dran • exzellente Angelgewässer • regelmässige Gästebegrüßungen im Gästehaus bei der Tourist-In-

formation (nächste Termine: 16. und 30. August, 27. September, 4. und 18. Oktober jeweils um 19 Uhr) • geführte Radtouren in die nähere Umgebung • Paddel- und Pedalstation Stickhausen (Naturerlebnis mit Kanu und Fahrrad - siehe auch folgende Seiten) • neu beschildertes Radwegenetz nach dem Knotenpunktsystem „Ostfriesland-Mitte“. Apropos “Paddel- und Pedalstation“! Direkt am Jümmedeich gelegen, hat man vom Anlegesteg den malerischen Blick auf die weiße Klappbrücke und den Turm der Häuptlingsburg Stickhau-

sen. Kanus und Kanadier sind hier zu haben und alle mit Schwimmwesten und Packsäcken ausgerüstet. „Einsteiger“ werden im Schnellkurs in die Paddeltechnik eingewiesen, und schon nach wenigen Minuten kann man nicht nur paddeln, sondern auch steuern, wenden und das Kanu exakt manövrieren. Anzahl und Art der Boote: 11 Boote (2er Kajak, 3er, 4er und 10er Kanadier). Anzahl und Art der Fahrräder: 40 Fahrräder (3-Gang- und 7-Gang Touren-

Und noch etwas: Die zahlreichen Ferienwohnungen in der Urlaubsregion Detern sind ideal für Familienurlaube. Unterkünfte, die beeindrucken. Typisch für Detern: die Eindach-Ferienhäuser, die nicht nur schnuckelig aussehen, sondern auch jeden Komfort bieten. Ein Anruf in der Touristinformation Detern genügt und sie werden von Silke Gärtner und ihrem Team hervorragenden betreut. Silke Gärtner: „Wir sagen Ihnen nicht nur, ob Ihre favorisierte Unterkunft frei ist, wir reservieren diese auch gleich für Sie! Und das natürlich ohne Mehrkosten.“ Erreicht werden kann die Tourist-Information montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und zu Ferienzeiten montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr. Oder im Internet unter: www.detern.de


Sonderthema

Seite 10

Anzeige

So schön kann Urlaub Zuhause sein Paddel- und Pedalstation Barßel und Augustfehn Monika Weerts (Foto), die Chefin der Paddel- und Pedalstation Barßel und Augustfehn ist eine Powerfrau und lebt für ihre Gäste! Ihre Touren mit Rad und Kanu sind unvergessliche Augenblicke inmitten des Feriengebietes „Südliches Ostfriesland“. Wer die unberührte Natur zu Land und zu Wasser, von Station zu Station mit Paddel und Pedal erkunden möchte, dem wird empfohlen, sich Monika Weerts anzuvertrauen. „Wir organisieren seit 1999 Kanuerlebnistouren in der Region ‚Südliches Ostfriesland‘, Ammerland und Cloppenburg. Unsere Flüsse und Kanäle sind Leda und Jümme, Barßeler Tief, Soeste, Aper Tief, Nordloh-Kanal und andere. Unser Angebot reicht von einer Tagestour bis hin zu einem Wochenende oder auch länger. Zu unseren Kunden zählen Betriebe, Vereine und Schulklassen, ebenso Familien und Individualreisende. Wir haben Gäste von 1 Person bis hin zu Gruppen von über 100 Personen. Unser Streben ist es, Kanutouren naturverträglich zu gestalten (sanfter Tou-

rismus) und einen Einklang zwischen Erholungsbedürfnis des Einzelnen und der Natur herzustellen. Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, deshalb wurden nur ausgewählte Boote zur Vermietung angeschafft. Zur Verfügung stehen 2er Kajaks, 3er, 4er und 10er Kanadier. Alle Teilnehmer bekommen eine Einweisung und erhalten Schwimmwesten, Paddel, wasserdichte Tonnen oder Kentersäcke sowie eine Tourenkarte.“ Was Monika Weerts noch anbietet: Übernachtung in der Trekkinghütte, Zelten an der Station, Frühstück, LunchPaket, Grillen. Informationen (auch über die neuen Preise)

gibt es unter der Postanschrift: Monika Weerts, Ulmenstrasse 11, 26676 Barßel • Telefon mobil:

0174 / 5 45 97 34 • Fax: 04499 / 74102 • Internet: www.naturerlebnis-paddelundpedal.de

Paddel- und Pedalstation Strücklingen Peter Hermann von der Paddel- und Pedalstation in Strücklingen ist nicht nur ein sehr sympathischer Mensch, der sich für seine Gäste aufopfert - er hat auch immer wieder neue, tolle Ideen. Seine Station liegt hinter dem Strücklinger Hof (Kallage), dort, wo der Utender Kanal in die Sagter Ems mündet. Hier finden wir einen kleinen Hafen mit einem Anleger für Sportboote und eben auch

auch die Paddel- und Pedalstation. Sie hat unmittelbare Wasserwegeverbindungen zu den Stationen in Barßel, Stickhausen, Rhauderfehn. Auf mehrtägigen Touren sind fast alle PP-Stationen in Ostfriesland erreichbar. Von Strücklingen aus können Sie Ostfriesland mit seinen typischen Klappbrücken, Schleusen und Mühlen per Rad oder Kanu erkunden.Der Clou des Paddel und Pedal

Konzeptes ist dabei die Einweg-Miete: hier mieten, dort abgeben. Oder besser: eine Richtung per Boot, die andere per Rad. Dazu können Sie Ihre eigenen Pläne machen oder eines der touristischen Programme wählen. Öffnungszeiten: 15. April bis 15. Oktober • Mo-Mi 13 bis 18 Uhr • Do-So 10 bis 18 Uhr. Darüber hinaus auf Absprache möglich! Vom 16. Oktober bis 14. April auf Abruf.

Folgende Kanutypen stehen zur Verfügung: 1er und 2er Kajaks, 3er, 4er, 6er und 10er Kanadier. Bei den Fahrrädern stehen zur Verfügung: 26er und 28er Räder mit 7-GangNabenschaltung; 24er Kinderräder mit 3-Gang-Nabenschaltung; Kindersitze bis 22kg Körpergewicht. Ein Highlight - die Trekkinghütte. Sie steht für Mehrtages-Touren von Station zu Station oder als Stern-Tour


Sonderthema

Seite 11 Anzeige

zur Verfügung. Die Trekkinghütte besitzt eine Veranda, einen Aufenthaltsraum und einen Schlafboden für ca. 8 Personen. Peter Hermann: „Ist die Gruppe größer, steht unser Tipidorf zur Verfügung.“ Dazu gehören natürlich WC, Waschplatz, Dusche. Hermann: „Unterlagen und Schlafsäcke bitte mitbringen. Wildromantische Tage verspricht unser Tipi-Dorf. Rund um das große Stammes-Zelt mit 7 Meter Durchmesser, Schlafplatz für 12 Personen

und Feuerstelle können bis zu 4 kleine Tipis zum Übernachten für je ca. 6 Personen aufgestellt werden.“ Und Peter Hermann bietet noch mehr: • Frühstück bzw. ein Frühstück mit Lunchpaket . • Für unterwegs können Sie ein Lunchpaket, herzhaftes Picknick oder Kaffee und Kuchen bestellen • Zum Abschluss Ihrer Tour bieten wir Ihnen ein Grillessen oder Adventure-Cooking in Kessel oder 80 cm Gusseisenpfanne über dem Feuer • Getränke

stellen wir natürlich auch zur Verfügung, auf Wunsch sogar Bier vom Fass (ab 12 Liter) • Auch am Maiglöckchensee steht eine Grillhütte zur Verfügung • Viele Outdoor-Spielmöglichkeiten • Bogenschießen • Lagerfeuer • Biwak außerhalb der Station • ... und wir erfüllen sehr gern Ihre Sonderwünsche. Beispiel: Die „Vater und Sohn-Nacht“. Gemeinsames Abenteuer, gemeinsame Erfahrungen - gemeinsames Leben. Peter Hermann: „Die Beziehung zwischen Vater und Sohn bietet riesige Potentiale für die Persönlich-

keitsentwicklung - nicht nur der des Sohnes! Der Kurs verbindet Spaß und Abenteuer mit Selbsterfahrung und sozialem Lernen durch gemeinsames Erleben und Erfahren in ungewohnter Umgebung.“ PP13 Erlebniswelt Jörg-Peter Hermann Hauptstrasse 640 26683 Strücklingen/Saterland Tel: 04498-92 31-290 Mobil 0160-90 900 104 www.paddelundpedal.de • E-Mail: peter@pp13.de • Internet: www.pp13.de

Barßel - Wollen Sie Hamburger Fischmarkt-Flair mit Original Marktschreiern mal hautnah erleben? Dann können Sie das vom 3. bis 5. August am Barßeler Hafen. Bürgermeister Bernd Schulte (links) und Ewald Lünemann vom Veranstaltungsteam versprechen Ihnen ein Erlebnis, das Sie so schnell nicht vergessen werden. als Marktschreier mit dabei sind: AalOle, Wattwurm-Helmut, Käse Karla und dabei-Reinhold. Ein Spektakel für Auge, Ohr und ihre Lachmuskeln. Einfach hinkommen!


Sonderveröffentlichung Anzeige

Seite 12

Das Herz vom Ammerland

Sandra Dierks Ammerland - An der Power dieser Frau können sich viele Männer ein Beispiel nehmen! Woher nimmt eigentlich Gastwirtin Inge Dierks aus Torsholt ihre Kraft? Nicht nur, dass sie ihren Gasthof voll im Griff hat und in Zeiten einer bedrohlichen GastronomieKrise alles daran setzt, den 217 Jahre alten Familienbetrieb am Leben zu erhalten. Nein, sie ist nicht nur rund um die Uhr für ihre Gäste da, sie ist für sie auch Mutter, Seelsorgerin, Psychologin oder Seelentrösterin - und pflegt zudem noch ihren kranken Mann. Mensch Inge, dafür hast Du Dir eigentlich einen Orden verdient. Aber zumindest die Anerkennung des Westersteder Stadtteils Torsholt mit seinen gerade mal 630 Einwohnern. Dank Inge Dierks ist Torsholt längst über die Grenzen des Ammerlandes hinaus bekannt. Inge Dierks, diese quirlige, kluge, engagierte und lebensfrohe Frau ist eine, die über den Tellerand hinausblickt. Dank ihr ist Torsholt, die über 750 Jahre alte Bauernschaft, auch für viele Stars aus der Musik- und Unterhaltungsbranche ein Begriff. Und Inge kennt sie alle. Die

War auch schon in Torsholt: TVStar Helene Fischer

Schlagerstars und Schlagersternchen, die Größen aus der Show- und Fernsehbranche wie Pharo den Hypnotiseur oder den XXL-Ostfriesen Tamme Hanken, ein guter Freund von ihr. Selbst Ministerpräsident David McAllister war schon bei Inge. Und so ist der Gasthof Dierks in Torsholt längst auch zu einem kulturellen Highlight im Ammerland geworden. Was treibt diese mutige und starke Frau aber an? Da braucht Inge Dierks nicht lange zu überlegen: „Es ist die Dankbarkeit meiner Gäste.“ Damit meint sie aber nicht nur die Dankbarkeit, die ihr die Gäste entgegenbringen, weil sie mal wieder einen großen Star nach Torsholt geholt hat. Für die meisten ihrer Gäste ist Inge einfach nur die „Mutter Theresa aus Torsholt“. Wen hat sie nicht alles schon auf ihrem legendären Singleball vor dem Alleinsein gerettet? Wie viele einsame Herzen hat sie nicht

Inge mit Semino Rossi

Inge Dierks los mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen im Café. Landromantik pur, die auch immer öfters von Städtern - von Holland bis Hamburg - geschätzt wird. Zum SingleBall darf jeder kommen, es muss sich keiner verstecken. Kürzlich erst hat sich Inge riesig gefreut. Einer von ihren Lieblingsgästen, eine Rollstuhlfahrerin, hat bei ihrem Single-Ball ihren Traummann gefunden. Es braucht keine Zeitungsannoncen. Bei Inge läuft das anders ab. Ein Blick, ein Lächeln - und mag es noch so schüchtern sein - wenn‘s

schon zusamm e n g e bracht? Und wie viele Tränen - auch jene von Männern - hat Inge nicht schon getrocknet? Sicherlich schon Tausende. Ja, Inge Dierks ist im besten Sinne eine moderne Kupplerin, eine, die ein ganz großes Herz hat und sehr viel Charme. Eigentlich bräuchte es keine TV-Sendung wie „Bauer sucht Frau“. Bei jedem Single-Ball in Inges Gasthof in Torsholt werden jeden Dienstagabend (ab 20 Uhr) mehr Herzen zusammengebracht, als das Fernsehen jemals schaffen würde. Wetten, dass auf dem nächsten Single-Ball wieder mindestens ein einsamer Landwirt seine Herzallerliebste finden wird? Und sei es nur für diesen einen Abend. „Wir sind wie eine große Familie,“ sagt Inge Dierks über ihren Single-Ball, der immer mit Live-Musik der PartyBand „Fantasy“ stattfindet. Inge mit G.G. Anderson Schon am Nachmittag geht‘s

Bernhard Brink war auch schon bei Sandra und Inge Dierks

Gute Freundinnen: Inge und Andrea Berg


Sonderveröffentlichung

Seite 13 Anzeige

dann doch noch nicht funkt, obgleich‘s passen würde, dann schreitet auch mal Inge ein und vermittelt die Zweisamkeit. Wie viele Paare sie schon zusammenbrachte, hat sie nie gezählt. „Viele sagen zu mir, ‚Inge, denk an Deine Gesundheit, hör jetzt auf‘. Aber ich kann nicht, das ist es doch, was mich und meinen Gasthof am Leben hält.“ Inge ist eine Kämpferin, hat immer wieder neue Ideen. Inge macht Dinge, die andere sich nicht trauen würden. Und dafür lieben wir sie alle. Nur ein kleines Beispiel: Für das Wochenende am 22. und 23. September hat sie ein Sommerfest organisiert - mit allem Drum und Dran. Dazu hat sie alle Vereine des Ortes eingeladen mitzumachen. Es gibt in Torsholt einen Boßelverein, die Ortsfeuerwehr, eine Flötengruppe, eine Frauengruppe, eine Kindergruppe, eine Land-

jugendgruppe und einen Männer-Gesang-Verein. Vielleicht noch ein paar mehr. Einige aus den Vereinen, so erzählt Inge, hätten sich vor der Organisation gescheut.

Ansporn. Jetzt erst recht! Wenn Inge mal den Telefonhörer in die Hand nimmt, dann so lange, bis er glüht. Erst wenn es eine Zusage gibt, legt sie ihn wieder zur

Charmant wie immer: DJ Ötzi, der Inge in sein Herz geschlossen hat

„Woher wollen wir denn die Karussels und Buden herbekommen? Die kommen doch nicht ins kleine Torsholt.“ So eine Aussage ist für Inge Dierks fast schon eine Beleidigung, auf jeden Fall aber

Seite. „Ich habe eine ganz tolle Schaustellerfamilie aus Cuxhaven gefunden - eine Familie mit Herz. Sie wird beim Sommerfest mit allem Drum und Dran anreisen: Kinder- und Kettenkarussel,

Buden und mehr,“ berichtet Inge Dierks stolz. Sie hat es mal wieder geschafft und es allen gezeigt. Denn wenn der schon allzuplatte Spruch „Geht nicht, gibt`s nicht“ auf etwas oder jemanden zutrifft, dann ist es auf Inge und ihre Ehre. Nur ihrer Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass sich bei ihr die Stars die Klinke in die Hand geben: Helene Fischer, DJ Ötzi, G.G. Anderson, Bernhard Brink, Semino Rossi und viele andere. Mit Schlagerstar Andrea Berg ist Inge Dierks zwischenzeitlich befreundet und war auch schon bei ihr Zuhause. Ja, Inge Dierks ist und bleibt das Herz vom Ammerland. Und so lautete auch der Titel einer mehrteiligen Doku, die der NDR über sie und ihre Tochter Sandra gedreht hat. Darüber hat sie sich gefreut. Aber mal ehrlich: Inge hat es auch verdient! Henrie Laib


Sonderveröffentlichung

Seite 14

Anzeige

e r h a J 10

Bürgermeister-Schröer-Str. 4 26683 Saterland Telefon 04498 / 709270 Fax 04498 / 709271 auto-service.struecklingen@ewetel.net

Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr Sa. von 8 bis 12 Uhr

www.auto-service-struecklingen.de

Wir feiern Geburtstag!

Und Sie sind herzlich eingeladen am 31. August (ab 14 Uhr) auf unserem Firmengelände Saterland/Strücklingen – Wenn gute Freunde eine eigene Firma gründen, dann ist der Erfolg nicht automatisch vorprogrammiert. Wenn aber vier gute Freunde eine Firma gründen, von denen ein jeder auf seinem Gebiet ein Experte ist und damit die Kompetenzen klar verteilt

sind, dann kann das der Beginn einer Erfolgsgeschichte sein. So, wie beim Geschäftsführer-Team vom Autoservice Strücklingen (ASS). Fredo Framme, Willhelm Borchers, Martin Dirks und Jörg Henkenjohann kennen sich noch aus ihrer Lehrzeit und haben als Kfz-Mechaniker in

Kfz-Profis am Freitag, 31. August (ab 14 Uhr) nicht alleine tun. Zusammen mit ihren Kunden (und solchen, die es noch werden wollen), mit Freunden und Nachbarn will das GeschäftsführerQuartett und seine Mitarbeiter zeigen, warum die KfzASS feiert 10-jähriges Jubi- Reparaturwerkstatt ASS im läum – und das wollen die Saterland und weit darüber derselben Firma gearbeitet. Bis sie vor zehn Jahren die Entscheidung trafen, ihre eigene Kfz-Werkstatt zu gründen. Und das war der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die noch lange nicht zu Ende erzählt ist.

ASS-Geschäftsführer: Fredo Framme; Willhelm Borchers; Martin Dirks, Jörg Henkenjohann ASS – das gehört alles zu unserem Service? * TAXI Schnellservice * Firmenkunden * Reparatur aller Fabrikate * Getriebe-Reparatur * Inspektion aller Fabrikate * KFZ-Elektrik * Diagnose / Fehlerauslesen * HU & AU * Bremsen-Service * Auspuff-Service * Klima-Service

* Batterie-Test * Generator-Test * Scheibenerneuerung * Unfall Instandsetzung * Spenglerei * Lackiererei * Folien-Beschichtung * Folien-Beschriftung * Felgen- & Reifen-Service * Spurvermessen * Reifeneinlagerung * KFZ-Aufbereitung * KFZ-Pflege * Motorwäsche / Pflege * KFZ-Gutachten * Kostenvoranschlag * Hol- und Bringservice * Abschleppdienst


Sonderveröffentlichung

Seite 15 Anzeige

e r h a J 10

Bürgermeister-Schröer-Str. 4 26683 Saterland Telefon 04498 / 709270 Fax 04498 / 709271 auto-service.struecklingen@ewetel.net

Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr Sa. von 8 bis 12 Uhr

www.auto-service-struecklingen.de

Das Team vom Autoservice Strücklingen (ASS) überzeugt durch Kompetenz, hervorragenden Service und ein faires Preis-Leistungsverhältnis. ASS ist eine Mehrmarkenwerkstatt, die seit Jahren das Siegel „Werkstatt des Vertrauens“ erhält

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Taxi Saterland Übrigens... Krankenfahrten

(0 44 98)

2801

Stoppelmann & König

Im Bezug auf Krankenfahrten wird trotz der Gesundheitsreform nach wie vor der größte Teil der notwendigen Fahrten genehmigt:

• Fahrten zur Bestrahlung oder Chemotherapie • Dialysefahrten • Fahrten infolge eines Arbeitsunfalles • Langzeittherapien, die einen längeren Zeitraum beanspruchen • ambulante Operationen und notwendige Nachbehandlungen • stationäre Aufnahmen bzw. Entlassungen • Fahrten bei vorliegenden Behinderungen (Merkzeichen aG, BI oder H) oder (Pflegestufe II oder III)

Fragen Sie uns!

Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Hauptstraße 340 • 26683 Ramsloh


Sonderveröffentlichung

Seite 16

Anzeige

e r h a J 10

Bürgermeister-Schröer-Str. 4 26683 Saterland Telefon 04498 / 709270 Fax 04498 / 709271 auto-service.struecklingen@ewetel.net

Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr Sa. von 8 bis 12 Uhr

www.auto-service-struecklingen.de Berufserfahrung und ganz viel Kompetenz überzeugen, sondern weil sie auch immer wieder zum richtigen Zeitpunkt in Innovationen investieren. Im letzten Jahr haben sie ihre Kfz-Werkstatt durch einen 500qm großen Anbau erweitert. Zusätzlich wurde weitere neueste Technik angeschafft – unter anderem eine 24 Zoll Reifen-

aufziehmaschine. Drei neue Hebebühnen (darunter eine 6-Tonnen-Hebebühne für kleine Lkw und Wohnmobile) und ein neues Stoßdämpfertestgerät erweitern den Service von ASS. Fredo Framme: „Bei ASS werden die Fahrzeuge der Kunden ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal repariert. Inspektionen wer-

Unser Service-Plus: Die gute Seele des Betriebes: Jutta Bruns am Empfang

hinaus ein vertrauensvoller Ansprechpartner für Reparaturen aller Art ist. Kunden aus dem Kreis Cloppenburg, Ostfriesland, dem Ammerland und auch viele Touristen, die in unserer Region unterwegs sind, schätzen die Kompetenz, die fairen Preise, die freundliche Beratung, die Zuverlässigkeit und die Pünktlichkeit des AutoService Strücklingen. Und wenn Deutschlands Autofah-

rer beim Bundeswettbewerb für die Räder- und Reifenservicebetriebe in Deutschland wieder einmal wählen, dann erhält die Firma ASS regelmäßig das Gütesiegel für die „Werkstatt des Vertrauens“. Mit Sicherheit werden die Kfz-Profis vom Auto-Service-Strücklingen auch in den kommenden Jahren punkten. Nicht nur, weil die Kfz-Experten mit ihrer

• Bedarfs- und zeitwertgerechte Reparatur von Pkw und Transportern markenübergreifend • Transparente Kostenkalkulation • Rechnungsstellung nach Ihren Vorgaben • Minimierung der Ausfallzeiten der Fahrzeuge • Abwicklung der Schadensformalitäten • Sie sparen am Ende der Leasinglaufzeiten durch kostengünstige Aufbereitung • Ein Ansprechpartner für Wartung, Unfallinstandsetzung, Hauptuntersuchung etc. • 24-Std.-Annahme • Moderne, effiziente und sicherheitsorientierte Reparaturverfahren • Wir kümmern uns um die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen wie HU, AU und SP

Autohaus Hans Nee Ihr Partner für Volkswagen und Audi in Papenburg und Ostrhauderfehn

Wir gratulieren zum 10-jährigen Bestehen! Sandkamp 2 26842 Ostrhauderfehn Tel. 0 49 52/82 99-01 Fax 0 49 52/82 99-75

Lehrer-Köhne-Straße 9-13 26871 Papenburg Tel. 0 49 61/92 97-01 Fax 0 49 61/92 97-75


Sonderveröffentlichung

Seite 17 Anzeige

e r h a J 10

Bürgermeister-Schröer-Str. 4 26683 Saterland Telefon 04498 / 709270 Fax 04498 / 709271 auto-service.struecklingen@ewetel.net

Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr Sa. von 8 bis 12 Uhr

www.auto-service-struecklingen.de

Blick in einen Teil der modernen Werkstatt, zu der auch ein gut sortiertes Reifenlager gehört

den von speziell ausgebilde- Problem für unsere Kunden ten Prüfern durchgeführt, wird.“ damit auch der TÜV kein ASS ist ein MehrmarkenFachbetrieb. Die Kfz-Profis sind auf jeden Fahrzeugtyp eingestellt – auch bei Wohnmobilen oder Motorrädern. Jeder der vier Geschäftsführer aber hat sein eigenes, spezielles Fachwissen. Jörg Henkenjohann ist nicht nur eingefleischter Schalke 04Fan, sondern auch ausgewiesener AUDI-Fachmann. Fredo Framme hingegen ist passionierter Oldtimer- und Youngtimer-Experte. Er verfügt über ein hohes Wissen und besondere Fähigkeiten auf seinem Fachgebiet. Er gehört also zu jenen, auf deren Rat Verlass ist. Martin Dirks ist begeisteter Biker – und beim Thema „Motorrad“ kann ihm keiner so leicht etwas vormachen. Wil-

helm Borchers hingegen hat Öl im Blut und verbringt die meiste Zeit unterm Auto. Er braucht ein Diagnosegerät meist nur, um das bestätigt zu bekommen, was er nach Augen- und Ohrenschein sowieso schon weiß. Was zeichnet ASS noch aus? Zum Beispiel wird direkt vor Ort die Ausbesserung von Blechschäden übernommen, die beispielsweise durch Hagel entstanden sind. Auch ohne vorher vereinbarten Termin können Kunden ihr Fahrzeug bei ASS prüfen und Mängel beseitigen lassen. Die Meisterwerkstatt arbeitet mit der neuesten Technik und aktuellsten Erkenntnissen ihres Berufstands. Martin Dirks: „Wir legen

Wert auf individuelle Kundenbetreuung, faire und transparente Preise sowie die hohe Qualität unserer Arbeit.“ Und Jörg Henkenjohann ergänzt: „Wir beraten unsere Kunden jederzeit gerne und sorgen verantwortungsbewusst für deren Komfort und deren Sicher-


Sonderveröffentlichung

Seite 18

Anzeige

e r h a J 10

Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr Sa. von 8 bis 12 Uhr

heit in ihrem Fahrzeug.“ Und noch einige weitere Pluspunkte, die ASS auszeichnen. Stichwort „Fehlerdiagnose“. ASS bieten ihren Kunden Diagnose und Beseitigung elektrischer und elektronischer Fehler für alle Fahrzeugmodelle an. Zur Analyse und Reparatur nutzt ASS die Bosch Diagnose Technik, um zielgerichtet und kostenoptimiert zu arbeiten. Die Arbeit von ASS stützt sich im Wesentlichen auf drei Säulen: Kosten reduzieren, Zeit sparen, Sicherheit gewährleisten.“ Das gilt übrigens im Besonderen auch für Fuhrpark-Kunden. Schließlich bedeuten einsatzbereite Flottenfahrzeuge bares Geld. Der Reparatur-und Wartungsprozess gestaltet sich dabei so effizient wie möglich – sowohl in technischer als auch in bürokratischer Hinsicht. Die Arbeitsprozesse der Kunden geben den Profis von ASS den Takt vor. Als zertifizierte Karosserie-Fachwerkstatt, Kfz-Meisterbetrieb und Bosch-Fahrzeugtechnik Modulpartner erfüllt ASS die Anforderungen von Versicherungen und Leasinggebern zur Schadensbe-

arbeitung an allen Flottenfahrzeugen. „Und wir sind bestens vorbereitet für alle technischen Anforderun-

Bürgermeister-Schröer-Str. 4 26683 Saterland Telefon 04498 / 709270 Fax 04498 / 709271 auto-service.struecklingen@ewetel.net

www.auto-service-struecklingen.de

gen im Bereich der PKWWartung“, so Martin Dirks. Wenn Sie, liebe Leser, das Team von ASS kennenler-

Von Blumen und Sachspenden bitten wir abzusehen! Dafür bitten wir um eine Geldspende, die wir einer sozialen Einrichtung im Landkreis Cloppenburg zukommen lassen werden. Ihr ASS-Team

nen wollen, dann feiern Sie mit ihnen am 31. August (ab 14 Uhr) auf dem Firmengelände. Jeder, der Lust und Laune hat, kann vorbeikommen.Übrigens: Es gibt Bier und Grillspezialitäten – gegen eine kleine Spende, die einem wohltätigen Zweck zugute kommt. Wir sagen: „Herzlichen Glückwunsch zum 10. Geburtstag!“

g

Inh. R. Meinders 26842 Ostrhauderfehn-Idafehn Tel. 04952/9410-0 · Fax 04952/4828


Sonderveröffentlichung

Seite 19 Anzeige

AUGUSTFEHNER WERKZEUGKISTE Südgeorgsfehner Straße 51, 26689 Vreschen Bokel

Neu! Neu! Neu! – Werkzeug- und Maschinenverleih – Neu! Neu! Neu!

Diese Geräte können Sie alle bei Karsten Laue ausleihen: Karsten Laue ist weit über das Ammerlandes hinaus als „Der Mann für alle Fälle“ bekannt. Er bietet Dienstleistungen aller Art an. Von der Gartenarbeit über Landschaftspflege bis hin zu kleineren Pflasterarbeiten. Sein Büro und seine Werkstatt befinden sich in der Südgeorgsfehner Straße 51 in VreschenBokel, dort, wo früher der Schnäppchenmarkt „Sagenhaft“ sein Domizil hatte. In seinem 850 Quadratmeter großen Depot befinden sich eine Auswahl von Gartengerätschaften, Werkzeugen und Maschinen. Profigeräte, die Sie, liebe Gartenfreunde und Handwerker, auch ausleihen können. Karsten Laues Werkzeugkiste ermöglicht ihnen, qualitativ hochwertige Maschinen und Arbeitsgeräte zu mieten. Lesen Sie mal, was es in der Werkzeugkiste alles gibt: • Akku-Schrauber: MAKITA 12 V • Akku- Schrauber: 24 V •Ast-Säbelsäge: 230 V, • METABO, 20 cm • Auffahr-Rampen: 2 Stück Länge: 250 cm, 1600 kg • Auffahr-Rampen: 2 Stück Länge: 150 cm • Bandschleifer: Bosch, 100 mm • Bau-Tischkreissäge: Metabo, 90 mm Schnitthöhe • Baugerüst: Hailo, Alu, bis 2,5 m Arbeitshöhe • Baustrahler: 500 W •B ohrhammer: Makita; •B ohrmaschine: 730 Watt • Brenner für Unkraut-Abflammen • Deltaschleifer • Druck- Sprühgerät: Stihl 18 ltr. Rückentragegerät • Elektrohobel: 60 mm • Erdstampfer: 20/20 cm •Handkreissäge: Makita; 60 mm • Heckenschere: 2-TaktMotor, STIHL, Schnittlänge 60 cm • Heckenschere, 2-Takt-Motor; STIHL, Arbeitshöhe bis 5 m • Hochdruck-Reiniger, Kränzle, 130 bar • Hochentaster: 2-Takt Motor, STIHL, Länge bis 5 m • Industrie- Staubsauger:

STIHL, Nass und Trocken • Kapp-und Gehrungssäge: METABO, Schnittbr. 305 mm

• Katalyt-Heizofen: Propangas, Heizleistung 4,2 Kw • Kehrmaschine: 4-Takt Motor, Thilbürger, Breite 100 cm • Kettensäge: 2-Takt Motor, STIHL, 40 cm • Kettensäge: 2-Takt Motor, STIHL, 30 cm • Klettergurt zum Sichern bei Höhenarbeiten • Laubsauger: STIHL, 2-TaktMotor Rückentragegerät • Laubsauger: Cramer, 4-Takt-Motor selbstfahrend • Motorsense: STIHL, 2- TaktMotor, Mod. FS130

Karsten Laue mit seinem Mitarbeiter Hinrich „Hinni“ Haskamp

• Laubsauger/Laubbläser: STIHL, 2-Takt-Motor • Oberfräse • Paletten-Hubwagen: Traglast bis 2t • Pflasterset: 4x2m T-Schienen, 1 Richtlatte, 1 Pflasterhammer • PKW-Anhänger: 0,4 t, offen • PKW-Anhänger: 1,3 t, gebremst, mit Plane • PKW-Anhänger: 1,6 t, gebremst, mit Gitteraufsatz • Rasentrecker: Honda; 4-Takt- Motor, 102 cm Schnittbreite • Rasenmäher: Honda; 4Takt, Antrieb, mit Fangkorb 48 cm • Rasenwalze: 50 cm Richtlatte: Alu, 2 m mit Wasserwaage • Rüttelplatte: Verdichtungskraft 16 kn (ca.1650 kg) • Säbelsäge für Holz: METABO • Sackkarre: Alu • Schiebe-Leiter: Alu, 3- teilig, Arbeitshöhe 10,50 m • Schiebe- u. Steh-Leiter: Alu, 2- teilig, Arbeitshöhe bis 4,10 m • Schmutzwasser-Tauchpumpe: Gardena, 230 V, 10m³/h • Schwingschleifer: Metabo • Staubsauger: STIHL, 1,5 kw • Steinkneifer: Almi AL 33, 10- 120 mm • Stichsäge • Streuwagen: GARDENA, für Samen und Dünger • Stufengerüst: HAILO, Alu, bis 1,9 m Höhe, Breite 1,7 m • Tischkreissäge: Makita, 380 V • Vertikutierer: 4-Takter, 45 cm • Winkelschleifer: 125 mm, • Winkelschleifer: Metabo, 230 mm •165 Liter Betonmischer • Motor-Erdbohrer


Sonderveröffentlichung

Seite 20

Anzeige

Feldstraße 7, 26676 Barßel Telefon (0 44 99) 93 72 42 • Mobil (0 173) 230 12 91 www.d-a-bau.de • info@d-a-bau.de

Wir bringen Ihr Dach wieder zum Glänzen Barßel – Der kleine, aber sehr feine Fachbetrieb für Dachreinigung, Dachbeschichtungen, Einblasdämmung von David Blazejewski D & A Bau (ist der Handwerkskammer Oldenburg angeschlossen) exisitiert seit nunmehr über vier Jahren und hat sich während dieser Zeit einen hervorragenden Ruf in unserer Region und darüberhinaus erworben. Gerade wenn es um Dachreinigungen und Dachbeschichtung geht, ist die Wahl des richtigen Betriebes von enormer Bedeutung. Auf diesem Feld tummeln sich nicht nur seriöse Firmen herum. Deshalb sollten Hauseigentümer ganz genau auf die Referenzen eines Betriebes achten. Recherchen - unter anderem in den Medien – erleichtern einem die Auswahl. Der Fachbetrieb D&A-Bau gehört definitiv zu jenen Firmen, die man bedenkenlos weiterempfehlen kann. David Blazejewski lebt mit seiner Ehefrau Sabrina und

seinen beiden Kindern Damian (4) und Emily (2) in der Barßeler Feldstraße und gilt in seiner Branche als geachteter Experte. Auf seine Arbeiten gibt David Blazejewski fünf Jahre Gewährleistung laut VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen). David Blazejewski: „Wir nehmen uns Zeit für jedes Dach und Objekt, denn ein zufriedener Kunde ist unsere beste Werbung - und das ist uns sehr wichtig.“ Damit die Qualität und der Service des zertifizierten Fachbetriebes D&A-Bau immer stimmen, investiert David Blazejewski viel Zeit und Geld in die Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Die Zertifikate und die Lehrgangsbescheinigungen belegen die regelmäßigen Schulungen und Fachkenntnisse (siehe auch Internetseite www.da-bau.de). Übrigens: Bei den Auftragsarbeiten müssen Sie als Kunde nicht zwingend anwesend sein. Es sollte aber

Dach und Terrassen Reinigung - Imprägnierung - Beschichtung Flachdachbeschichtung Hypertectum Hohlraumdämmung in Boden - Decken - Dachschrägen - Hohlwände Wärmereflektierende und isolierende Dachbeschichtung

ein Zugang zu einem Wasseranschluss und zu einem Stromanschluss (220 Volt) gewährleistet sein. David Blazejewski: „Selbstverständlich räumen wir zum Abschluss wieder auf. Das Grundstück wird so verlassen, wie wir es vorgefunden haben. Und: Wir sparen weder am Produkt noch arbeiten wir im Akkord.“ Jeder Hausbesitzer weiß, dass stark verschmutztes Dach (Moos, Algen, Flechten und/ oder Pilze) nicht nur unschön

aussieht, sondern auch sehr schlecht für die Substanz des Daches ist. David Blazejewski: „Die Schutzschicht der Dacheindeckung löst sich auf, wird pöros, es bilden sich Risse und Ihr Dach verliert seine ursprüngliche Schutzfunktion als Dämm- und Wärmeschutz. Kommt Feuchtigkeit durch das Dach, so kann sich Schimmel bilden.“ Damit es erst gar nicht soweit kommt, sollte man seinem Dach eine professionelle Reinigung gewähren. Und hier


Sonderveröffentlichung

Seite 21 Anzeige für bessere Festigkeit und UV-Stabilität. Es ist 100% Reinacrylatbasis, hochgradig wasserabweisend und schmutzabweisend, dazu hoch elastisch mindestens 197% Reißdehnung und

Was die Firma D & A Bau alles leistet:

Firmenchef David Blazejewski bei der Arbeit. Kompetenz und Professionalität zeichnen ihn und sein Team aus

bietet D & A Bau einen exzellenten Service an, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt! David Blazejewski: „Zu unse-

Unsere Servicenummer:

0173 230 1291

Jeden Wochentag bis 20:00 Uhr und Samstags in Notfällen! rem Service gehört, dass zunächst alle wichtigen Sachen mit Planen abgedeckt werden. Wie zum Beispiel der Gartenteich, oder die Lieblingspflanzen. Zum Teil auch Wintergärten oder Sachen, die nicht einfach zu bewegen sind. Damit die Fallrohre der Dachrinnen nicht mit dem

Schmutz verstopfen, werden die Dachrinnen mit Sieben ausgestattet. Anschließend erfolgt die Dachreinigung ohne Chemie. Das heißt, mit klarem Wasser, aber mit hohem Druck und einer Dreckfräse. Wir arbeiten mit einem Wasserdruck von zirka 180 Bar. Wir reinigen immer professionell von oben nach unten, damit kein Wasser ins Dach gelangen kann. Nach Beendigung der Schmutzarbeiten räumen wir selbstverständlich wieder auf. Ihr Grundstück wird so verlassen, wie wir es vorgefunden haben.“ Auch beim Thema „Dachimprägnierung“ arbeitet das Team von D&A Bau professionell und kundenorientiert.

Firmeninhaber David Blazejewski: „Es werden von uns Dächer imprägniert, deren Orginal-Farbschicht noch erhalten ist, auf denen sich aber viele Moose und Algen gebildet haben. In der Regel sind diese Dächer nicht älter als 15 Jahre. Eine neue von uns aufgebrachte Imprägnierung hält bis zu zehn Jahre.“ Für die Dachimprägnierung verwendet die Firma D & A Bau übrigens nur ausgereifte Spezial-Produkte, u. a. HydroBlock der Fa. ISO-Paint (Infos auch unter www.isopaint-dachbeschichtung.de). David Blazejewski: „Wir benutzen für die Dachbeschichtung nur spezielle Produkte von Iso Paint mit Nano Technologie. Die Vorteile von Iso Paint: Es enthält zusätzlich Nano-Polyurethanbinder

• Dachreinigung & Beschichtung • Dachreinigung und Imprägnierung • Wärmereflektierende und isolierende Dachbeschichtung •Flachdachbeschichtung mit Flüssigkunststoff • Terrassenreinigung – Imprägnierung & Beschichtung • Einblasdämmung in Wand, Decken und Dachschrägen • Montage und Reinigung von Solar- und Photovoltaikanlagen • Anti-Rutsch Fußbodenanstriche • Lasuren, Farben u.a. Holzanstriche frostresistent. Es ist zertifiziert nach ISO 9001 und 14001 und damit eine Garantie für Produkte höchster Qualität. Außerdem ist die ISONIT Dachbeschichtungsfarbe ist hoch pigmentiert mit Eisenoxidfarbpigmenten.“ Der zertifizierte Fachbetrieb D & A Bau präsentiert sich regelmäßig auch auf Fachmessen. Auch ein Beweis für die Seriösität eines Betriebes.

Lange Straße 34 · 26676 Barßel · Tel.: 0 44 99 - 93 67 96


Sonderthema

Seite 22

Anzeige

Hafenfest Barßel 2012 vom 24. bis 26. August 2012 Sonderfahrten Schifffahrten mit der Angela von Barßel Samstag, 25.08. 13.30 - 14.30 Uhr 15.30 - 16.30 Uhr Sonntag, 28.08. 13.30 - 14.30 Uhr 15.30 - 16.30 Uhr Hafenfest-Brunch auf der MS Spitzhörn Samstag, 25.08. 11.30 - 13.30 Uhr

Schifffahrten mit der MS Spitzhörn Samstag, 25.08. 15.00 - 16.00 Uhr 16.30 - 17.30 Uhr 18.00 - 19.00 Uhr Sonntag, 26.08. 11.00 - 12.00 Uhr 13.00 - 14.00 Uhr 14.30 - 15.30 Uhr 16.00 - 17.00 Uhr

Freitag, 24. August 2012 17.00 Uhr Offizielle Eröffnung 17.30 Uhr Start des 5. Barßeler Hafenfestlaufes 17.30 Uhr Bowlingcenter Barßel Bambini-Lauf über 350m (bis Jahrgang 2003) 17.45 Uhr Allianz-Schüler-Lauf über 1,8km (bis Jahrgang 1997) 18.15 Uhr Edeka Eilers 5km Nordic Walking (alle Altersklassen) 18.15 Uhr Spadaka-5km Lauf (alle Altersklassen) 19.15 Uhr Öffentliche-10km Lauf (alle Altersklassen)

Samstag, 25. August 2012 15.00 Uhr Konzert des Musikvereins Strücklingen

20.00 Uhr Livemusik mit der Partyband WHY NOT. 20.00 Uhr Hafenfest-Disco im Festzelt. 22.15 Uhr Traditionelles Fackel schwimmen der DLRG.

Sonntag, 26. August 2012 11.00 Uhr Floh- und Trödelmarkt am Bootshafen 13.00 Uhr Shanty Chor Treffen im Festzelt 11.00 Uhr Country Frühschoppen mit der Band MOUNTAIN DEW Die Band wird tatkräftig tanzend unterstützt von den „Burning Boots Papenburg“ und den „Lu- cky Liners Harkebrügge“. 11.00 Uhr Aussichtsfahrten bis in

60 m Höhe in einer Kran-Gondel 14.00 Uhr Miniplaybackshow und Kinderanimation 15.00 Uhr 2. NWZ-Hafenfestcup: Kanu-Rennen 16.00 Uhr Auftritt der Tanzgruppe des Jugendzentrums Barßel 18.00 Uhr Partymusik von DJ Matthias Bruns 22.15 Uhr Höhenfeuerwerk d. Norddeutschen Kunstfeuerwerkerei

Nähere Informationen:

www.hafenfest-barssel.de


Sonderthema

Seite 23 Anzeige

vom 24. bis 26. August 2012 Touristikverein Erholungsgebiet Barßel-Saterland e.V. lädt ein:

Tennishalle Strücklingen verteilt, Medaillen zusammengebaut, Sponsoren besucht und freiwillige Helfer angeworben werden. Unterstützung am Tag des Laufes erfahren die Planer von mehreren Seiten. Gemeindejugendpfleger Hartmut Börchers motiviert Jugendliche, als Streckenposten mitzuhelfen. Mitglieder der Leichtathletikabteilung des STV Barßel betreuen das Wettkampfbüro und die Freiwillige Feuerwehr Barßel kümmert sich um die Straßenabsperrung. Beim Transport von Materialien und Pokalen wird das Freuen sich schon auf den Hafenfestlauf: Nils Anhuth (von links), Hannes Meisterfeld, Stephanie Plaggenborg, Norbert Meisterfeld, Andreas Freesemann, Heidi Sandrowski, Joachim Dahlke, Herbert Ukena und Alfred Maaß. Foto: Passmann

Barßel - Es ist wieder soweit! Freuen wir und auf das Highlight im Seemannsort Barßel - das Hafenfest. Vom 24. bis 26. August erwartet Barßel wieder Tausende von Besuchern. Es wird wieder ein Fest für die gesamte Familie. Und was die Besucher alles erleben können, das können sie auf der gegenüberliegenden Seite 22 lesen. Nein, Langeweile kommt beim Hafenfest garantiert nicht auf. Zumal das Motto am Freitag, 24. August wieder lau-

tet: „Barßel bewegt sich“. Dann kommt es nämlich zur fünften Auflage des Barßeler Hafenfestlaufes, bei der sich mehrere Hundert Hobbysportler auf einem Rundkurs sportlich betätigen werden. Bevor der Lauf zur Eröffnung des 33. Barßeler Hafenfestes startet, hat das Planungsteam (Foto) mit Nils Anhuth, Andreas Freesemann, August und Norbert Meisterfeld, Stephanie Plaggenborg, Andreas Fligg, Joa-

chim Dahlke, Heinz Pyrchalla, Alfred Maaß, Herbert Ukena und Hermann Sybrandts viel zu tun. Ab sofort präsentiert sich das Orgateam in einheitlichen roten Poloshirts, die vom Bekleidungsgeschäft „H&H Moden“ gesponsert wurden. „Auf den Shirts sind auch unsere Vornamen aufgedruckt. So können uns die Teilnehmer bei Fragen direkt ansprechen“, erklärt Organisator Nils Anhuth. Doch bis es endlich losgeht, müssen Flyer und Plakate

Verladung von Masthähnchen per Hand und Maschine

Dohlenstr. 8 · 26676 Elisabethfehn ·Tel. 0 44 99 / 29 96 ·Fax 29 17


Sonderthema

Seite 24

Anzeige

vom 24. bis 26. August 2012

„Fietje und Finchen“ - alias Ferdinand Werner und die zauberhafte Anita Pastoor (bekannt auch durch ihre Theatergruppe)

Planungsteam von Jörg Gaedeke unterstützt. Für Getränke und Früchte im Ziel sorgt der Aktiv-Fitnessclub Barßel. Als Streckensprecher wird Bernd-Willi Deiters aus Herzlake die Zuschauer informieren. Den Zuschauern einheizen werden auch Trommler und Tänzer der Sambaschule

Oldenburg-Eversten. In den vergangenen Jahren wurde in Barßel jeweils der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr gebrochen und das, so hofft Organisator Nils Anhuth, soll auch in diesem Jahr der Fall sein. „Allerdings wissen wir noch nicht, wie sich die Sommerferien

auf die Teilnehmerzahlen beim Bambini- und SchülerLauf auswirken“, berichtet Anhuth. Die Organisatoren hoffen jedenfalls wieder auf eine gute Resonanz durch die „Öffentliche Lauf-Serie“: Der Barßeler Hafenfestlauf ist der siebte von acht Läufen, die über den gesamten Nordwesten verteilt stattfinden. Alle Teilnehmer, die an fünf der acht zur Serie gehörigen Läufe (u.a. Hasetal-Marathon in Löningen und Citylauf in Oldenburg) teilnehmen, werden vom Sponsor mit einem T-Shirt und einer Medaille belohnt. Und vielleicht, so mutmaßt Nils Anhuth, seien bei der erwartet hohen Teilnehmerzahl ja auch die Streckenrekorde in Gefahr. Diese werden über fünf Kilometer von Christian Pundt (LG Bremen-Nord, 16:21 Minuten, gelaufen im Jahr 2009) und Lea Meyer (VfL Löningen, 19:25 Minuten, 2010) gehalten. Die seinerzeit 13-jährige Lea Meyer ließ bei ihrem Sieg 2010 nicht nur das weibliche Feld hinter sich, sondern düpierte auch die versammelte männliche Konkurrenz und errang den Gesamtsieg über fünf Kilometer. Über die doppelte Distanz sind Jens Nerkamp (BV

Garrel, 31:56 Minuten, 2009) und Veronika Werner (TuS Ofen, 42:04 Minuten, 2010) die Rekordhalter. Werner ist sogar Seriensiegerin und war bei den ersten drei Auflagen des Hafenfestlaufs schnellste Frau. Ihre Nachfolgerin wurde im vergangenen Jahr Tochter Sandy, die für den SV Ofenerdiek startet. „Beim Hafenfestlauf hat aber vor allen Dingen der olympische Gedanke einen hohen Stellenwert“, erklärt Anhuth stellvertretend für das Planungsteam. Darum gibt es für jeden Teilnehmer eine Medaille und eine Urkunde. Zudem wurde die Liste der Sonderpreise erweitert: In diesem Jahr gibt es auch eine Auszeichnung für die größte Firmengruppe, die beim Hafenfestlauf an den

Das von Arne Kämpgen entworfene Logo zum 5. Barßeler Hafenfestlauf.

Jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr

Spare-Rips zum Sattessen

12,80 A


Sonderthema

Seite 25 Anzeige

vom 24. bis 26. August 2012

Beim Hauptlauf über zehn Kilometer gingen im vergangenen Jahr knapp 300 Teilnehmer an den Start. Foto: Arne Kämpgen

Start geht. „So hoffen wir, unsere einheimischen Firmen aus Barßel und dem Umland zum Mitlaufen zu animieren“, erklärt der Organisator. Um diesen Sonderpreis bekannt zu machen, sind vom Planungsteam Hafenfestlauf mehr als 70 Firmen aus der Gemeinde Barßel und der Region angeschrieben worden.

Den ersten Startschuss beim Hafenfestlauf gibt es traditionell für die Bambinis. Die Kinder (bis Jahrgang 2003) gehen um 17.30 Uhr auf ihre 350 Meter lange Strecke. Es folgen der Schülerlauf über 1,8 Kilometer um 17.40 Uhr (bis Jahrgang 1997), fünf Kilometer Nordic-Walking und der Lauf über fünf Kilome-

Für jeden Teilnehmer gibt es beim Barßeler Hafenfestlauf eine Medaille und eine Urkunde. Foto: Arne Kämpgen

ter um 18.15 Uhr. Mit dabei auch der Schirmherr der Veranstaltung, Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD). Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr schickt der Fremdenverkehrsverein Barßel-Saterland in diesem Jahr erneut „Fietje und Fienchen“ in maritimen Kostümen auf die Reise, um für die 33. Auflage des Hafenfestes die Werbetrommel zu rühren. „Kapitän Fietje und Matrosin Fienchen sollen aktiv für das Barßeler Hafenfest werben“, so Jens Lindstädt, Geschäftsführer des Fremdenverkehrsvereins. Von der direkten Ansprache erhofft sich Lindstädt noch mehr auswärtige Besucher auf dem Hafenfest. Erstmals findet auf dem Barßeler Hafenfest ein Bandcon-

test statt: Nachwuchsbands sind aufgerufen, am Freitag, 24. August, das Publikum mit ihrem Auftritt zu begeistern. Der Publikumsliebling gewinnt 500 Euro, die zweitplatzierte Gruppe 250 Euro, und für Platz drei gibt es 100 Euro. Der Veranstalter - der Touristikverein BarßelSaterland - ruft über Facebook zum Bandcontest auf. Mitmachen und bewerben können sich alle Schüler- und Jugendbands. Die Bandmitglieder sollten mindestens 16, aber höchstens 25 Jahre alt sein. Für die Musikrichtung gibt es keine Vorgaben Die Bands können mit eigenen Stücken, aber auch mit Coversongs auftreten. Profis sind auf der Bühne nicht erwünscht, stellt der Veranstalter die Spielregeln klar.


Sonderveröffentlichung

Seite 26

Anzeige

Löning Ralf Löning • TV • SAT • Multimedia • Mühlenstraße 18, 26689 Apen-Augustfehn • Tel. 0 44 89/172

Noch übersichtlicher und moderner: Der Elektronikfachmarkt von Ralf Löning in Augustfehn

Eine Frage des Charakters Augustfehn – Sicherlich, Sie können auf die Schnelle einen Fernseher kaufen und sich dann ärgern, wenn der seinen Geist aufgibt und ein Servicetechniker nicht zu Ihnen nach Hause kommt. Sie können aber auch ein hochwertiges TV-Gerät kaufen, sich eingehend beraten lassen und im Wissen, dass jederzeit ein Servicetechniker zur Verfügung steht, zufrieden nach Hause fahren und erstklassigen TV-Genuss genießen. Das ist es, was einen

Elektronikfachmarkt, wie der von Ralf Löning in Augustfehn, ausmacht. „Wir legen großen Wert auf fachliche Beratung und stehen mit unseren Servicetechnikern für unsere Kunden jederzeit bereit,“ so Multimedia-Experte Ralf Löning. Seit über 40 Jahre beweist das Fachgeschäft hohe Kompetenz und Kundennähe. Jetzt haben Ralf Löning und sein Team den Verkaufsraum noch moderner und über- Ralf Löning vor seinem Fachgeschäft in der Mühlenstraße sichtlicher gestaltet. In einer stilvoll gestalteten Ecke finden die Kunden beispielsweise hochwertige TV-Geräte der Marke Loewe. Individuelles Home Entertainment vom Feinsten. TV-Geräte, die allein schon durch ihr edles Design überzeugen. Wer Farbe bekennt, zeigt Hal-

tung. Und genau das macht der Loewe Connect ID, den Ralf Löning ab sofort in seinen neu gestalteten Räumen vorstellt. „Als erstes TV-Gerät überhaupt unterstreicht der Loewe Connect ID den Charakter seines Besitzers,“ erklärt Ralf Löning und ergänzt, „kein anderer Hersteller geht so konsequent mit dem Merkmal Farbe um.“ Eine durchgängige Fläche


Sonderveröffentlichung

Seite 27 Anzeige

Löning Ralf Löning • TV • SAT • Multimedia • Mühlenstraße 18, 26689 Apen-Augustfehn • Tel. 0 44 89/172 zieht sich über die gesamte Rückseite und umfasst das geradezu grazile Gehäuse an der Unterseite. Im Bereich der Lautsprecherabdeckung ist diese farbige Abdeckung aus Stoff. Ralf Löning: „Das ist im TV-Bereich einzigartig und weist auf die konkurrenzlosen Klangeigenschaften hin.“ Insgesamt verfügt der Loewe Connect ID über eine fast skulpturale Designqualität, er ist hinten genauso schön wie von vorn. Ralf Löning: „Das bedeutet: Man kann den Loewe Connect ID völlig frei im Raum aufstellen. Er sieht aus wie ein Kunstwerk.“ Übrigens: „ID“ steht für Individual Design und damit für die gestalterische Freiheit, den Loewe Connect ID an den

ALLES WAS

SÄGEN MIT STARTVORTEIL STARK IST

persönlichen Wohnstil des Kunden anzupassen. Allein 12 Varianten aus Rahmenfarbe und Charakterfarben sind möglich – kombiniert mit den drei Bildschirmgrößen und den vielfältigen Aufstelllösungen. Wie gesagt: Der neue Loewe Connect ID im Elektronikfachmarkt von Ralf Löning ist eine Frage des Charakters. Welcher Typ, liebe Leserinnen und Leser sind Sie? Selbstverständlich finden Sie im Fachmarkt von Ralf Löning wie gewohnt eine große Auswahl an Sat-Spiegel, Sat-Receiver und Zubehör. Auch auf „PC-Vernetzung“ sind Ralf Löning und sein Team spezialisiert. Ein Team, dass dem gelernten Radiound Fernsehtechnikermeister (heute heißt es: Informationselektroniker, Fachrichtung Nachrichtentechnik) bereits seit Jahrzehnten die Treue hält. Ralf Löning: „Diese Firmentreue kommt auch unse-

STIHL MS 250 C-BE

STIHL® Fachwerkstatt

Wir beraten Sie gern!

26689 Augustfehn Südgeorgsfehner Straße 5-7 Telefon: (0 44 89) 13 26 Telefax (0 44 89) 33 66

AZA Apen GmbH

Hauptstr. 235, 26689 Apen 04489-9410-0 aza-apen.de

Ralf Löning präsentiert die stilvollen und technisch hochentwickelten LOEWE-Fernseher

ren Kunden zugute, da diese ihre Ansprechpartner kennen und ihnen vertrauen.“ Regelmäßige Schulungen gehören zum Selbstverständnis der Firma. Damit die Profis von Löning immer auf dem

neuesten technischen Stand der Entwicklungen sind. Das ist für den Chef Ralf Löning enorm wichtig. Auch eine Frage des Charakters.


Barßel, ein wachsen

In den Bereichen Leer, Weener und Bunde ist die „Generationen Haus GmbH“ durch diverse umgesetzte Bauvorhaben bereits sehr bekannt und von den zukünftigen Eigentümern stets ein gern gesehener Partner auf jeder Baustelle. Nun verschlägt es die Firma für die Errichtung eines exklusiven Mehrfamilienhauses in den Ort der Kapitäne, das schöne Barßel im Landkreis Cloppenburg. Im folgenden Gespräch über das jüngste Bauprojekt des Unternehmens erläutert der Projektleiter Wilfried van Loh die Gründe, welche das Unternehmen vom Standort Barßel überzeugen konnten. Während der konzeptionellen Beratungen wurde uns die Region durch unseren langjährigen Vertriebspartner „Vosse Immobilien“ vorgestellt und schmackhaft gemacht. Durch die erfolgreiche Vermarktung diverser Wohnhäuser und Grundstücke in und um Barßel wusste Ganz im Gegenteil. Wir sind an den bisherigen Stand- Warum fiel die Wahl auf das Immobilienbüro um die Vorzüge des Standortes und orten auch jetzt noch sehr Barßel? hat uns eingehend beraten. aktiv und betreuen diverse Herr van Loh, zum ersten mal errichtet die „Generationen Haus GmbH“ eine Immobilie außerhalb Ihrer üblichen Region. Wie kam es dazu? Sind beispielsweise in Weener alle Baumöglichkeiten bereits ausgeschöpft?

Projekte. Wir kamen aber zu dem Entschluss, unsere vorhandenen Kapazitäten mit der Ausweitung unseres Geschäftsgebietes in noch idealerer Weise nutzen zu können. Daraufhin begaben wir uns auf die Suche nach potentiellen Standorten.

Von diesem Zeitpunkt an war uns bewusst, dass Barßel einiges zu bieten hat. Insbesondere im Vergleich zu anderen Ortschaften. Was meinen Sie speziell? Zum Beispiel die sehr gut ausgebaute Infrastruktur. Im Bereich der Versorgungseinrichtungen, also der Einkaufsmöglichkeiten, der


nder Ort mit Zukunft! ärztlichen Versorgung und den unzähligen weiteren Vorzügen ist Barßel im Vergleich zum Umland an erster Stelle zu nennen. Man kann den infrastrukturellen Aufbau des Ortes durchaus mit dem einer Kleinstadt gleichsetzen, ohne das die Bodenpreise einen Grunderwerb für die durchschnittliche Brieftasche unerschwinglich machen. Es ist ein stetig wachsender Ort mit Zukunft!

schwimmen im Hallenbad, gute gastronomische Betriebe um nur einiges zu nennen. Auch die zahlreichen kulturellen Angebote sind hier erwähnenswert. Insgesamt hat Barßel wegen seiner Vielseitigkeit den Zuschlag erhalten. Eine selbstständige, gute Lebensqualität bis ins hohe Alter. Also sind die Wohnungen in erster Linie als Altersruhesitz geplant?

Gab es weitere Bedingun- Nicht ausschließlich. Sie sind gen für den zukünftigen aber so konzipiert und geplant, dass Wohnen auf eiStandort? ner Ebene möglich ist. Selbstverständlich! Schauen Sie, die gewährleistete Ei- Warum Eigentumswohnungenversorgung gibt einem gen und keine Einfamilienzwar die Möglichkeit an häuser? einem Ort zu wohnen, um dort gerne zu leben, muss Um den aktuellen Nachfraaber noch einiges für die gen gerecht werden zu können. Viele ImmobiliensuSeele vorhanden sein. chende wünschen sich zwar Und das ist, wir wissen es ein grünes Fleckchen Erde aus eigener Erfahrung, in für sich selbst, scheuen aber den nicht zu unterschätBarßel der Fall! zenden Pflegeaufwand der Richtig! Ein Ausflug zum hierzulande üblichen 1.000 wunderschönen Hafen mit m² Grundstücke. Eigentumsseinen teilweise historischen wohnungen bieten einen Schiffen, eine Bootsfahrt sehr hohen Wohnkomfort, mit der Familie, spazieren die überschaubaren Grundoder fischen an der Soeste, stücksanteile sind aber auch

Anzeige

für Senioren oder beruflich von entsprechendem Fachstark eingebundene Bewoh- personal gewährleisten. ner noch bequem zu bewirtDann hoffen wir, in Kürze schaften. über die Fertigstellung beWenn ein Leser Interesse an richten zu können! den Wohnungen bekunden möchte oder weitere Fragen W i r w e r d e n d i e L e s e r zu diesem Thema hat, an selbstverständlich über die Fertigstellung in Kenntnis wen muss er sich wenden? setzen. Sofern zu diesem Den Verkauf und die ersten Zeitpunkt wider Erwarten Beratungen übernimmt un- noch Wohnungen zur Verser langjähriger Partner, das fügung stehen, könnten erfolgreiche Immobilienbü- dann auch Besichtigungen ro „Vosse Immobilien“ in vorgenommen werden. Wir Bunde. Die Detailfragen be- gehen aber davon aus, dass züglich der noch individuell die Wohneinheiten bereits planbaren Ausstattung und vor Baubeginn vergeben ähnlicher Dinge werden sein werden. Da aber auch zeitgleich über die Spezialis- in Zukunft einige Bauvorten der „Generationen-Haus haben von uns zu erwarten GmbH“ abgewickelt. Somit sein werden, ist eine Konkönnen wir eine in jeder taktaufnahme in jedem Fall Hinsicht adäquate Beratung zu empfehlen.

Alle Preise zzgl. 6,545% Käuferprovision inkl. MwSt. aus dem beurkundeten Kaufpreis


Sonderveröffentlichung

Seite 30

Anzeige

1 Jahr Mobile Fußpflege und energetische Fußzonenmassage Hildegard Witting

Behandlungen auch im Fußpflegestudio in der Bahnhofstraße 5 in Strücklingen (bei Body-Flair) Telefon: 04498 / 476000 • Mobil: 0152 04902182

„Tue deinem Körper etwas Gutes, damit deine Seele Lust bekommt, darin zu wohnen“ (Winston Churchill)

Strücklingen – Wann, liebe Leser, waren Sie eigentlich das letzte Mal bei der Fußpflege? Mit Sicherheit ist es bei den meisten von Ihnen eine ganze Weile her. Dabei sind es unsere Füße, die uns das ganze Leben tragen müssen. Was unsere Füße für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit bedeuten, wird uns meist erst dann bewusst, wenn Probleme auftreten: Hühneraugen, eingewachsener Nagel, übermäßiges Hornhautwachstum, Pilznägel, usw.. Die richtigen Schuhe sind das Eine, die richtige Pflege und ein Verwöhnprogramm das Andere. Dabei brauchen Sie gar nicht aus

dem Haus gehen, um in den Genuss einer kompetenten Fußpflege zu kommen. Mit ihrer mobilen Fußpflege bietet Ihnen Hildegard Witting einen Service an, der in unserer Region sehr selten ist. Vor allem Senioren und Gehbehinderte nutzen ihren mobilen Fußpflegeservice. Aber nicht nur: Auch Hausfrauen, die wegen ihrer Kinder zu Hause bleiben müssen. Zu ihrer Kundschaft zählen aber auch jene, die bis abends arbeiten müssen, sich aber regelmäßig die Füße pflegen lassen wollen. Überhaupt sollte jeder von uns sich alle 4 bis 5 Wochen eine professionelle Fußpflegebehandlung

Hildegard Witting mit einer ihrer treuesten Kundinnen Anne Platte aus Ramsloh

gönnen, die Sie übrigens lingen (Bahnhofstraße 5, bei auch in Hildegard Wittings Bodyflair) genießen können. Fußpflegestudio in Strück- Seit einem Jahr betreibt die

Mobile Fußpflege und energetische Fußzonenmassage Kennenlern-Angebot für Neukunden: Energetische Fußzonenmassage ca. 1 Std. oder Komplette Fußpflege mit Wohlfühlbad + Massage ca. 1,5 Std.

NUR im August 15,- Euro Fußpflegerin Hildegard Witting

Wir suchen ständig Hochmoorflächen zum Abtorfen.

Bahnhofstraße 5 (bei Bodyflair) Tel. 0 44 98 / 47 60 00 • Mobil 0 152 / 04 90 21 82

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg! Sonnentraum Sedelsberg

Hauptstraße 70, D-26683 Sedelsberg - Saterland Tel. 0 44 92 - 921 013 E-Mail: info@sonnentraum-sedelsberg.de


Sonderveröffentlichung

Seite 31 Anzeige

1 Jahr Mobile Fußpflege und energetische Fußzonenmassage Hildegard Witting

Behandlungen auch im Fußpflegestudio in der Bahnhofstraße 5 in Strücklingen (bei Body-Flair) Telefon: 04498 / 476000 • Mobil: 0152 04902182 Fachfußpflegerin ihr Studio in Strücklingen. Doch vor allem ihr mobiler Service ist es, der bei ihren Kunden auf große Resonanz stößt. Wer ihren Hausbesuch in

Anspruch nehmen möchte, der sollte mit ihr einen Termin vereinbaren. Im Umkreis von zehn Kilometern ist ihre Anfahrt kostenfrei, darüber hinaus fällt eine geringe Anfahrtgebühr an. Ihr Studio hat Hildegard Witting Montag und Dienstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet (und nach Vereinbarung). Termine für Hausbesuche vereinbart sie gerne per Telefon. „Selbstverständlich können meine Kunden von mir auch eine eingehende Beratung erwarten.“ Zu ihrem Service gehören neben der Fußfachpflege auch Maniküre, ein Wohlfühlfußbad, eine kleine Massage zur Entspannung. Außerdem kann man auch eine Fußzonenmassage bei ihr bekommen. Die Fußzonenmassage (energetische Fußmassage) ist eine wohltuende, genussvolle und entspannende Arbeit an den Füßen, ähnlich der Fußreflexzonenmassage, die zu allgemeinem Wohlbefinden

Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg!

AUTO THIEN

Neuscharreler Straße 3 • 26683 Saterland-Sedelsberg Telefon (0 44 92) 9 10 00 • Fax (0 44 92) 76 92 AutoThien@t-online.de • www.Auto-Thien.de

Hildegard Wittings Studio ist bei Body Flair in Strücklingen untergebracht

und einem guten Körperge- fühlsamen Grifftechniken fühl führt. werden die reflektorischen Zonen am Fuß, vor allem Mit gleichmäßigen, ein- an den Fußsohlen, massiert


Sonderveröffentlichung

Seite 32

Anzeige

1 Jahr Mobile Fußpflege und energetische Fußzonenmassage Hildegard Witting

Behandlungen auch im Fußpflegestudio in der Bahnhofstraße 5 in Strücklingen (bei Body-Flair) Telefon: 04498 / 476000 • Mobil: 0152 04902182 und Blockaden und tiefgehend stimuliert. Die Verbindung von Reflex- • regt den Stoffwechsel an zonen und Organen besteht • die Energie kann wieder frei fließen als Energiebeziehung und als Verbindung durch Nerven- • Ausscheidung von Giftstoffen und Schlacken bahnen.

Nur im Monat August 2012 und nur gegen Vorlage dieses Abschnittes: Sonderpreis von 15 Euro für Fachfußpflege oder energetische Fußzonenmassage (nur im Studio in Strücklingen)!!! Ziel dieser Arbeit ist eine allgemeine Harmonisierung des Körpers. Je nachdem in welche Richtung der Mensch ins Ungleichgewicht geraten ist, kann die Fußmassage entspannend jedoch auch anregend wirken. • Selbstheilungskräfte werden angeregt • die Durchblutung gefördert • Lösen von Spannungen

• stärkt das Immunsystem • Harmonisierung des Nervensystems und des Seelenlebens • Unterstützung persönlicher Entwicklungsprozesse Hildegard Wittings zufriedene Kunden kommen nicht nur aus dem SaterAIDA-Kreuzfahrten ab 399,- EURO

26683 Sedelsberg

Tel. 0 44 92-73 83

RIESENAUSWAHL

Friesoyther Str. 3 • Sedelsberg Tel. 0 44 92 / 91 97 07 www.holz-niehaus.de

pixelio.de - Foto: Tanja Ritter

land, sondern auch aus den angrenzenden Landkreisen. Anne Platte aus Ramsloh ist regelmäßig im Fußpflegestudio von Hildegard Witting: „Ich schätze ihre Fachkompetenz und ihren hervorragenden Service. Nach einer Behandlung ist

es, als hätte ich neue Füße. Wenn man die Fußpflege erst einmal aus probiert hat, weiß man erst, wie wichtig Fußpflege für die Füße ist. Für mich ist es ein „muß“regelmäßig zur Fußpflege zu gehen. Kann es ein größeres Lob geben?


Sonderthema

Seite 34

Anzeige

Von links nach rechts, Stellvertr. Kompanieführer: Siegfried Höhl, 2. Schießwart: Torsten Gerlach, Präsident: Siegfried Ukena, 1. Vorsitzender: Johannes Warnken, 2. Vorsitzender: Hans-Jörg Altemöller, 1. Schießwart und Adlerbauer: Heinrich Kruse, Kommandeur: Bernhard Bergmann, Stellvertr. Kommandeur: Josef Kruse, 1. Damenschießwartin: Brigitte Warnken

Gut Schuss! Frischfisch Räucherfisch und Marinaden

Ele

ktro

• Sanitär • Heizung • Hausger

äte


Sonderthema

Seite 35 Anzeige

Das Königshaus vom Schützenverein Neuland

Wir sehen links auf dem großen Foto einen kunstvoll gefertigten Adler. Die Vorbereitungen für das erste öffentliche Adlerschießen des Schützenverein Neuland laufen auf Hochtouren. Seit Januar waren fleißige Vereinsmitglieder mit viel Einsatz dabei, den Gittermast und den Geschossfangkasten herzurichten, in dem der Adler eingesetzt wird. Dafür möchte sich der Vorstand des Schützenvereins an dieser Stelle herzlich bedanken. Der Adlerbauer Heinrich Kruse wurde dieser Tage vom Vorstand besucht, um den Adler zu besichtigen und feierlich in Empfang zu nehmen. Einhellige Meinung: „Eine ganz hervorragende Arbeit!“ Am Adlerschießen kann übrigens jeder Erwachsene teilnehmen. Wer Apfel, Zepter oder eine Schwinge herunterschießt, bekommt ein Abzeichen. Dieses Event wird mit dem Königsschießen ab 15 Uhr verbunden. Auch für die Kleinen ist natürlich gesorgt. Hüpfburg, Torwand, Basketballkorb und viele süße Überraschungen

werden die Kids erfreuen. Für die Erwachsenen gibt es Getränke und Bratwurst ab 50 Cent. Thomas Kramers „Kleine Fischkiste“ ist mit ihrem Verkaufswagen vor Ort und bietet Fischspezialitäten an. Der Vorstand des Schützenvereins Neuland freut sich auf eine rege Beteiligung der Vereinsmitglieder und der Bevölkerung von Neuland. Auch die Nachbarvereine sind herzlich eingeladen. Mehr Infos unter: www.schützenverein-neuland.de


Sonderthema

Seite 36

Anzeige

Schützenverein „Altes Amt Stickhausen e.V.

vom 17. bis 19. August 2012 schen Burganlage Stickhausen (20.30 Uhr). Im Anschluss findet die Ü-30-Party mit DJ Uwe statt. Bereits ab 14 Uhr wird am Samstagnachmittag (18. August) auf dem neu gestalteten Festplatz das Karussell seine Runden drehen und die Reisebäckerei Rabenberg ihre ersten Berliner fertig haben. Am frühen Abend wird dann das noch amtierende Schützenkönigshaus von seinen Mitgliedern vom Schützenhaus abgeholt. Beim großen Beginnen wird es am Freitag, Festball wird dann ab 20 Uhr 17. August mit dem Großen die Tanz- und StimmungskaZapfenstreich in der histori- pelle „Blue Dance“ spielen. Herzlich willkommen, liebe BÜRGERBLICK-Leser, auf diesen Seiten. Wir präsentieren Ihnen eines der gesellschaftliche Highlights in unserer Region: Das Volks- und Schützenfest Stickhausen. Auch in diesem Jahr hat der Schützenverein „Altes Amt Stickhausen“ für alle drei Tage ein attraktives Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Das Beste: Der Eintritt ist an allen Tagen frei (auch am Samstag)!!

Um zirka 21 Uhr wird dann das große Geheimnis um das neue Königshaus vom 1. Vorsitzenden Arnold Hesse ge-

lüftet. Anschließend wird mit dem neuen Königshaus bis in den frühen Morgen gefeiert. Wie in den vergangenen Jah-


Sonderthema

Seite 37 Anzeige

ren ist bereits eine große Verlosung mit Losvorverkauf in vollem Gange. Lose können bei verschiedenen Geschäften, Tankstellen und Banken in Detern erworben werden. Am Sonntag, 19. August wird sich dann ab 14 Uhr der große Festumzug in der Kirchstraße mit den befreundeten Vereinen, den Gemeinschaften aus dem Ort, den vier Musikzügen und dem mit einem neuen Motiv und Blumen geschmückten Königswagen in Bewegung setzen. 1. Vorsitzender Arnold Hesse: „Wir bitten alle Bürger der Dorfgemeinschaft, die Straßen, Häuser und Vorgärten zu schmücken und sich aktiv oder als Zuschauer am Festumzug zu beteiligen.“ Auf dem Festplatz heißt es dann wieder für alle Altersgruppen: „Jubel, Trubel, Heiterkeit“. Wer wird Campingplatz-König/Königin zum 57. Volksund Schützenfest in Stickhausen? Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und am Wochenende vom 17. bis 19. August auf dem Campingplatz am Jümmesee das Wochenende verbringt. Der Campingplatzkönig oder die Königin werden für ein Jahr Ehrenmitglied und können an allen Festlichkeiten und Veranstaltungen teilnehmen. Wer sein Glück beim Königsschießen versuchen will, der kann das noch bis 16. August ab 20 Uhr täglich (außer Freitag, 10. und Samstag, 11. August)

oben v.l.n.r.: Patricia Scymczyk (Bürgerkönigin), Reinhold Knoth (Stellplatzkönig). Anke Hesse (Damenbeste) und Arnold Hesse (Adjutant) , Ilse und Werner Fieberg (König) Brigitte und Wolfgang Pietrek (Adjutant) vorne v.l.n.r.: Sven Cordes (Adjutant Jugend) Dennis Zwick (Jugendkönig), Jannina Jappen (Adjutant Jugend)

auf der Schießsportanlage in Stickhausen, direkt bei der Tourist-Info. Proklamation am Samstag, 18. August während des großen Königballs im Festzelt.

Stellplatz). Proklamation am Samstag, 18. August während des großen Königsballs im Festzelt.

schießens noch bis zum 16. August (täglich ab 20 Uhr) versuchen. Wie gehabt im Schützenhaus in Stickhausen.

Auch der Bürgerkönig/ die Mehr Infos auch unter: Bürgerkönigin wird wieder www.schuetzenverein-stickWer wird Stellplatzkönig/ gesucht! Wer Interesse daran hausen.de Königin? Teilnehmen kann hat, kann sein Glück während jeder, der mindestens 18 Jah- des Preis- und Mannschaftsre alt ist und am Wochenende vom 17. bis 21. August sein Reisemobil auf dem Stellplatz in Stickhausen abgestellt hat. Daraus ergeben sich keine Verpflichtungen. Matthias Königsschießen am Donnerstag, 16. August ab 20 Uhr im Schützenhaus M in Stickhausen (direkt neben dem

C Cramer


Sonderthema

Seite 38

Anzeige

Freuen sich auf das 110. Schützenfest! Foto links: Chantal Unglaub (2. Adjutantin), Lucas Schulz (Schülerkönig) und Janis Frers (1. Adjutant). Foto rechts: wieder mit dabei: Die Feuerwehrkapelle Pfohren aus dem Schwarzwald, die zünftig feiern kann. (Fotos: Hartmut Ahlers und privat)

Selbstverständlich ist sie auch in diesem Jahr wieder mit dabei in Ocholt: Die Feuerwehrkapelle aus Pfohren im Schwarzwald. Und wie die Badener feiern und aus allen Kehlen feuern (sprich singen) können, das beweisen sie jedes Jahr wieder aufs Neue.

Auch bei der schon legendären Ocholter Comedy-Show werden sie - aktiv - mit dabei sein. Wir sind gespannt auf deren hintergründigen badischen Humor, gell? 110 Jahre Schützenverein Ocholt-Howiek e.V - ein Grund, beim diesjährigen

• LKW-Aufbereitung • Motorradaufbereitung • • Polsterreinigung • Geruchsbeseitigung • Dellenentfernung • Mehr Infos unter: www.Fahrzeugaufbereitung-Siemer.de

Burnhörn 16 - 26655 Westerstede/Ocholt Tel. 0 44 09 / 90 94 19 Mobil 0176 / 510 622 07

Schützenfest richtig zu feiern. Pressewartin Edeltraut Radtke: „Der Schützenverein wurde 1902 gegründet. Er ist seitdem ein fester Bestandteil der Dorfgemeinschaft. Wir gehören dem Deutschen Schützenbund an, einer Gemeinschaft mit mehr als 1,5 Mio. Mitgliedern. In Schüt-

zenuniform nehmen wir an diversen Schützenfesten und sonstigen Feiern teil. Unser Verein bietet viele Möglichkeiten sich aktiv einer Gemeinschaft anzuschließen. Jeder kann für sich entscheiden, ob er am Schießsport oder an den Festen teilnehmen möchte oder als passives Mitglied den Verein finanzi-


Sonderthema

Seite 39 Anzeige

ell unterstützt. Unser Motto: Wir sind eine große Familie - gehöre auch Du dazu!“ Vorstand: Präsident: Karl Schnittker Tel.. 04409-356. Anschrift: Buchenstr. 12, 26655 Westerstede-Ocholt. 1. stv. Vorsitzender: Rainer Krüger, Tel.04409-352542 2. stv. Vorsitzender: Klaus Adler, Tel. 04950-1436 Kassenführer: Uwe Oeljeschläger, Tel. 04409-1338 Schriftführerin: Andrea Kuper, Tel. 04409-8577 Erweiterter Vorstand: Das Königshaus (v.l.n.r.): Fabian Spichalski (1. Adj. Junioren), Edeltraud Radtke (1. Adj. Damen), Andreas KuSportleiter: Dennis Nau- per (1. Adj. Herren), Sönke Gläser (Jugendkönig), Meike Krieger (Damenkönigin), Renke Siefken (König Herren), Falke Otten (Juniorenkönig), Andrea Kuper (2. Adj. Damen) und Frank Puls (2. Adjutant) Foto: H. Ahlers mann, Tel. 04409-8197

Damensportleiterin: z. Zt. nicht besetzt Jugendsportleiterin: Elma Otten, Tel. 04409-1630 Festausschussvorsitzender: Detlef Krieger, Tel. 04409-371 Pressewartin: Edeltraut Radtke, Tel. 04409-1216 Hauptmann: Rolf Oeltjendiers, Tel. 04409-745. Infos auch unter: www.sv-oh.de


Sonderveröffentlichung

Seite 40

Anzeige

Samstag, 25. und Sonntag, 26. August 2012 Dorffest in Scharrel

Ein Dorf, so liebenswert wie zauberhaft Hans-Jürgen Deddens vom Organisationsteam ist sich sicher: „Das diesjährige Dorffest wird wieder ein Fest, das alle in seinen Bann ziehen wird.“ Absolutes Highlight wird in diesem Jahr ein RasenmäherTreckerrennen sein. Deddens: „Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um Geschicklichkeit. Mitmachen können Vereine, Stammtische, Straßenmannschaften, Nachbarn, die sich zusammentun egal. Wer e i n e n Aufsetzer hat, kann zeigen, was er kann.“ (Wer sich anmelden möchte, kann dies bei Georg Thomas unter der Rufnummer (04492) 921100 oder 0170 2256527 tun.) Das Dorffest wird ja wie jedes Jahr von allen Vereinen veranstaltet. Hans-Jürgen Deddens: „Jeder Verein wird zum guten Gelingen des Festes beitragen. Scharrel ist ein liebenswertes, aber keinesfalls verschlafenes Dorf. Wir halten zusammen und pflegen das Dorfleben.“

„Tanz für Jung und Alt“ ist das Motto am Samstag, 25. August (ab 20 Uhr). Am Sonntag trifft man sich dann nach dem Gottesdienst zum Frühschoppen auf dem Festplatz. Es wird auf den Straßen viel los sein - Buden, Tanzeinlagen, mobile Schießanlage, Erbsensuppe, wie Oma sie machte, Trachtengruppen, Knobeln mit dem Karnevalsverein und vieles mehr. Es lohnt sich, nicht nur an den zwei Tagen, einmal Scharrel zu besuchen. Wenn Sie wissen wollen, was der Bürgerverein über das zauberhafte Dorf im Saterland sagt, sollten sie mal dessen Webseite besuchen: www.scharrel.de „Bei uns in Scharrel wird seit alters her noch von sehr vielen Einwohnern die original altfriesische Sprache gepflegt. Die Gemeinde Saterland mit rd. 13 350 Einwohnern, davon sprechen etwa 2200 die altfriesische Sprache, wird im GuinessBuch der Rekorde auch als „Kleinste Sprachinsel Euro-

pas“ aufgeführt. Die Chronisten berichten, dass die ersten Siedler des Saterlandes, somit auch Scharrel, 1277 aus Ostfriesland eingewandert

wirtschaft, dem Torfabbau sowie der Schifffahrt, Imkerei, Schafhaltung und Ziegelherstellung. Das Ortsbild hat sich im Laufe der Jahrhun-

Der ehemalige Bahnhof, umgestaltet zum saterfriesischen Kulturzentrum und Außenstelle des Radiosenders Ems Vechte Welle, Haltestelle der Museumseisenbahn

sind. Der Ortsname änderte sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals, so z.B. Scarle, Scharloo. Die Saterfriesen nennen den Ort „Skäddel“ und die Gemeinde „Seelterlound“. Zum Ort Scharrel gehören die vier Bauerschaften Bätholt, Heselberg, Neuwall und Langhorst. Die Einwohner lebten bis in die Neuzeit überwiegend von der Land-

derte einige Male wesentlich verändert. So wütete 1821 ein Großbrand und zerstörte 27 Häuser, von denen nur 12 wieder aufgebaut werden durften. Bei Kriegsende 1945 wurden 17 Häuser durch Bomben vernichtet. Nur wenige wurden am alten Standort wieder errichtet. Durch die größte Flurbereinigung Deutschlands (12500

Hausschlachtung Allen Besuchern viel Spaß! Inh. Corinna de Boer Hauptstraße 297 26683 Saterland-Scharrel Telefon 04492 - 2319804

Theo Reil Heckenstraße 5 26683 Saterland Tel. 0 44 92 / 74 18 Mobil: 01 75 / 4 51 18 60 E-Mail: theo.reil@ewetel.net


Sonderveröffentlichung

Seite 41 Anzeige

Samstag, 25. und Sonntag, 26. August 2012 Dorffest in Scharrel

Ein Dorf, so liebenswert wie zauberhaft in den letzten Jahrzehnten im und um das Dorf herum entstanden. Vereine: • Aktionsgemeinschaft Scharreler Vereine • Sportverein • Schützenverein „Hubertus“ Scharrel mit Frauenschießgruppe • Musikverein • Gemischter Chor „Eintracht Scharrel“ • Freiwillige Feuerwehr mit Jugendfeuerwehr • Bürgerverein • Handelsund Gewerbeverein • Kolpingfamilie Scharrel mit Jungkolping • Sater Ems Carneval Club • Landfrauenverein • Mühlenverein • Fischereiverein Saterland • Sportanglergruppe Saterland • Heimatverein Saterland • DLRG Saterland • Siedlergemeinschaft Saterland • Islam Kulturverein • Förderverein First Responder • Förderverein Grundschule • Förderverein Kindergarten • Förderverein des Sportverein für die Jugendarbeit

Die Galerieholländerwindmühle von 1870 (Baudenkmal) mit Heimatmuseum und Wagenremise Fotos: Laib

ha) und Aussiedlung der landwirtschaftlichen Gehöfte aus dem Ortskern wurde es möglich, die frei gewordenen Grundstücke vorteilhaft zur Verbesserung und Anpassung der Infrastruktur an die heutigen Bedürfnisse zu nutzen. Die aus dem Orts-

kern ausgesiedelten Gehöfte erhielten in arrondierter Lage in den Bauernschaften einen neuen Standort. Das bis etwa Kriegsende 1945 vorhandene Dorfbild im üblichen Sinne ist heute kaum noch vorzufinden. Schöne neue Wohnsiedlungen sind

Gruppen: • Dons- und Drachtenkoppel • Seelter Donsstierne • Gesanggruppe Kreativ • Gästeführerinnen • Pfarrgemeinderat • Theatergruppe „De Spälkoppel“ • Baier- und Böllerverein • Beetpflegegemeinschaften

• Nikolausclub • Sternsinger • Mutter - Kind Gruppe • Beelzebubenclub • Tümpeltanten • Leberquäler • Formel 1 Club Scharrel Wilfried Pörschke, 1. Vors. des Bürgervereins: „Für die Einwohner von Scharrel ist es eine Selbstverständlichkeit, den Ort lebenswert zu erhalten. Hervorragendes und auffälliges Merkmal unserer Bevölkerung ist die gegenseitige Achtung vor dem anderen. Schon bei der ersten Kontaktaufnahme spürt man, dass das Wort ‚Herzlich willkommen‘ ehrlich gemeint ist.“ Und das die Gemeinde Scharrel auch in den USA ein Begriff ist, das beweist unsere Reportage auf den nächsten Seiten. Ein Dorf, so liebenswert wie zauberhaft - auch für viele Amerikaner!

TOP-Auswahl

an Neuund Gebrauchtwagen Hauptstraße 264 26683 Saterland Tel.: 0 44 92 / 4 88 oder 3 54 Fax: 0 44 92 / 6 08


Reportage

Seite 42

„Scharrel, what a magic village“

Was für eine Freude! Die Deddens-Family aus Cincinnati (Ohio) war erstmals mit Kindern und Enkelkindern auf den Spuren ihrer Wurzeln in Scharrel. Gerd Deddens (blaues Hemd) war 1953 in die USA ausgewandert. Scharrel ist vor allem für die Kinder ein großes Abenteuer gewesen

VON HENRIE LAIB Cincinnati/Scharrel - Das Leben schreibt oft die wundersamsten Geschichten! Als TV-Kameramann Ilhan Coskun aus Barßel vor etwa drei Wochen einen Film über die World Choir Games (internationaler Chorwettbewerb) in Cincinnati (Ohio) drehte, wurde er von einer älterem

Dame angesprochen: „Your are from the German Television?“, wollte sie wissen. Als Coskun dies bejahte, antwortete die Dame plötzlich in Deutsch, aber mit unüberhörbarem amerikanischen Akzent: „Oh, es ist so schön, dass Sie hier sind. Wissen Sie, ich bin vor über 50 Jahren mit meinem Mann in die USA ausgewandert.“ Als Coskun wissen wollte, wo sie denn in Deutschland geboren sei, meinte die charmante Rentnerin: „Oh, das ist ein kleines Dorf, das werden Sie nicht kennen. Es heißt Scharrel!“. Da schmunzelte Ilhan Coskun und antwortete: „Selbstverständlich kenne ich Scharrel. Ich bin aus Barßel.“ Gerührt und mit Tränen in den Augen nahm die ältere Dame den 22-jährigen Kameramann in den Arm. Was Ilhan Coskun nicht wusste - die charmante äl-

tere Dame gehört zu jener großen Schar von Auswanderern aus dem Nordwesten Deutschlands, die schon seit 1850 nach Cincinnati in Ohio kamen. Cincinnati war die wichtigste Drehscheibe für unzählige Einwanderer, speziell aus dem Oldenburger und Osnabrücker Raum, in den Mittleren Westen. Im frühen 20. Jahrhundert hatte die Stadt einen deutschen Einwohneranteil von 60 Prozent. Darunter viele Saterländer. Eine der größten und renommiertesten Familien in Cincinatti ist die von Bäckermeister Gerhard Deddens aus Scharrel, der 1953 in die USA auswanderte und dort seine große Liebe fand. Und zwar Frances Kramer, die Tochter von Gesina Kramer, deren Eltern aus Scharrel-Bäthold stammten. So ist das Saterland und speziell Scharrel

ganz groß vertreten in der bedeutendsten Handels- und Fabrikstadt Amerikas, die dort nur „Königin des Westens“ genannt wird. Dieser Tage waren Gerhard Deddens (81 Jahre alt) und seine Ehefrau Frances zum ersten Male mit allen ihren Kindern und Enkelkindern in der alten Heimat. Insgesamt 21 Personen, auf der Suche nach ihren Wurzeln. Vor allem ihre Enkelkinder waren begeistert von Scharrel: „What a magic village“ - „was für ein zauberhaftes Dorf“ riefen sie verzückt und waren bei der Besichtigung der alten Galerieholländerwindmühle, die 1870 erbaut wurde, gar nicht mehr zu bremsen. In jeder Ecke des Heimatmuseums entdeckten sie etwas Neues, Einzigartiges, über das sie später in ihrer High School sicherlich viel zu erzählen haben.


Reportage

Seite 43

berichten wird. Aber auch Cincinnati (knapp 300.000 Einwohner) ist eine für amerikanische Verhältnisse eher ruhige Stadt mit einer niedrigen Kriminalitätsrate. Vielleicht liegt es ja an den vielen deutschstämmigen Einwohnern, von denen viele zur Kolping Society gehören. Gerhard Deddens: „Die Kolpingfamilie ist sehr stark in Bei der Besichtigung des Heimatmuseums staunten die Amis nicht schlecht. Für die Kinder war es ein wenig Cincinnati.“ wie Disney World - ein einziges Abenteuer

Der Grund für den Besuch von Gerhard Deddens mit seiner Familie in Scharrel waren die Goldenen Hochzeiten seiner beiden Brüder Theo und Hans. Auch für deren Ehefrauen Helena und Grete war der Besuch der Verwandtschaft aus den USA etwas, was sie ihr Leben lang sicherlich nicht vergessen werden. „So schnell wird die gesamte Familie sicherlich nicht mehr zusammenkommen“, so der ehemalige Gemeindeoberamtsrat Theo Deddens (78), der übrigens seine Helena vor 55 Jahren auf dem Osterball im Saal von Grönheim kennen und lieben gelernt hat. Vier Jahre später verlobten sie sich. Am 13. Juli 1962 schlossen sie den Bund fürs Leben und am 18. Juli 1962 wurden sie in der Pfarrkirche St. Jakobus in Ramsloh getraut. Ob er und sein Bruder Hans nicht auch mal mit dem Gedanken gespielt haben, mit ihren Ehefrauen in die USA auszuwandern, will ich von Theo Deddens wissen. „Nein,“, antwortet er spontan und lacht dabei, „dafür sind wir viel zu sehr in Scharrel verwurzelt. Aber darauf,

was mein Bruder Gerhard drüben geschaffen hat, sind wir alle sehr stolz.“ 1964 hatten sich Gerhard und Frances Deddens selbstständig gemacht. Mit mehreren Angestellten belieferte ihre „Deddens Bakery“ die umliegenden Geschäfte mit Brot und Kuchen. 1988 zog sich das Ehepaar aus dem Betrieb zurück, blieb aber auch danach nicht untätig. Die Deddens erwarben Grundstücke und investierten dort in Geschäftsgebäude, in denen sich mehrere Unternehmen ansiedelten. Heute ist das St. Leon Center ein florierendes Geschäftsviertel. Da die Amerikaner solche geschäftlichen Aktivitäten lieben, wurden sie schnell auf den deutschstämmigen Unternehmer aufmerksam. 1994 wurde Gerhard Deddens „Geschäftsmann des Jahres“. Heute kümmert sich Sohn David um die Geschäfte. Der Besuch in Scharrel war auch für Gerhard und Frances Deddens Schwiegersohn Steven ein besonderes Erlebnis. Der Polizeioffizier aus Cincinnati und sein Sohn Brian (der auch Polizist werden will und auf der Police Academy in Ohio studiert)

besuchten die Polizeiinspektion Westerstede. Dort wurde der US-Polizeioffizier von seinem deutschen Kollegen und Ersten Hauptkommissar Ludger Elsen (Leiter des Einsatz und Streifendienstes, kommt aus Barßel) begrüßt und durch die Dienststelle geführt. Zum Abschluss bekam US-Polizist Steven von den Westersteder Kollegen noch eine ausgemusterte deutsche Polizeiuniform geschenkt. Eine große Ehre für den USPolizisten aus Cincinnati, der seinen Kollegen in Ohio wohl gerne über die im Vergleich zu US-Polizeidienststellen wohl eher geruhsamen Polizeiinspektion in Westerstede

Organisiert ist die Kolpingfamilie in Cincinnati in der „Kolping Society“. Deutsche Traditionen werden hoch gehalten. So trifft sich beispielsweise am 17. August der Schützenclub in der Kolping Society und vom 15. bis 16. September wird zünftig das Oktoberfest gefeiert. Die Old St. Mary‘s Church ist die älteste Kirche in Cincinnati. Jeden Sonntag um 11 Uhr wird dort Gottesdienst in deutscher Sprache gefeiert. Zu den eifrigsten Kirchgängern zählen dabei immer die Saterländer. Darunter die Familie Deddens, die ihre alte Heimat Scharrel immer in ihren Herzen tragen.

Theodor „Theo“ Deddens (links) mit seiner Schwägerin Frances und seinem Bruder Gerhard in der Mühle in Scharrel Fotos: Medien Laib


Sonderthema

Seite 44

Anzeige

Das ist mal eine geniale Idee! Im Rahmen seines Veranstaltungswochenendes „Goldener Oktober“ wird Jens Schröder vom Autohaus Schröder eine BenefizVeranstaltung durchführen, die es so im Nordwesten Deutschlands sicherlich noch nie gegeben hat. Das Motto: „Auto mit Herz“. Jens Schröder: „Bei der Aktion werden 6 Autos von Schülerinnen und Schülern aus 6 Schulen unter Anleitung ihrer Kunstlehrer angemalt. Ein Auto ein VW Beetle - wird verlost, die anderen fünf Autos werden verkauft, wobei der Erlös den Schulen zugute kommen wird.“ Und das sind die Schulen, die beteiligt sind:

Albert Magnus Gymnasium Friesoythe, Laurentius Siemer Gymnasium Ramsloh, Hauptschule Barßel, Soesteschule Barßel, Schulzentrum Saterland, Realschule Barßel (siehe Fotos. Auf dem kleinen Foto schon die ersten Entwürfe). Beginnen wird der „Goldene Oktober“ am Freitag, 12. Oktober mit einer Theateraufführung für Kinder des Männeken-Theaters aus Augustfehn (Karten sind im Vorverkauf im Autohaus Schröder zu bekommen). H+H-Moden wird sich an diesem Tag mit einer Modenschau präsentieren. Dann, am Samstag, 13. Oktober die Aktion „Auto mit Herz“ - und viele andere

spektakuläre Aktionen. Am Sonntag, 14. Oktober wird die „Auto mit Herz“Aktion fortgesetzt. Außerdem wird an diesem Tag der VW Beetle verlost und es findet der Grillwettbewerb „Let‘s grill“ statt. Jens Schrö-

der: „Wir suchen wieder Grill-Teams, die am 14. Oktober um den Wanderpokal „Let´s Grill“ grillen wollen. Bitte melden!“ Anmeldungen unter E-Mail info@autosuchen.de oder der Telefonnummer (04499) 92 5513.


Sonderthema

Seite 45 Anzeige

Warsteiner spendet für STV Barßel Da hat sich Bier trinken mal richtig gelohnt! 732 Euro kamen bei einer Aktion der Warsteiner-Brauerei zusammen. Für jeden verkauften Warsteiner-Kasten im EDEKA Barßel und dem Getränkemarkt „BigBox“ kamen 2 Euro dem STV Barßel zugute. Hubert Behnen, Gebietsverkaufsleiter bei Warsteiner: „Mit dieser Aktion wollen wir Sportvereine unterstützen, die jeden Cent nötig haben.“ Klar, dass sich Jens Schröder, Kassenwart beim STV Barßel über die Spende gefreut hat: „Wir werden das Geld sinnvoll einsetzen - vermutlich in der Kinder- und Jugendarbeit.“ Auch Barßels EDEKA-Chef freute sich, dass

die Aktion ein voller Erfolg wurde. Und „BigBox“-Filialleiter Franz Kugler (Foto rechts) ist sich sicher, dass sich die Warsteiner-Produkte in seinem Getränkemarkt weiterhin gut verkaufen werden. Wer die knallige und informative Webseite von Warsteiner einmal besucht, (www.warsteiner.de) sollte sich auf jeden Fall von den Trainingstipps der KlitschkoBrüder inspirieren lassen. Unser Foto oben zeigt von links nach rechts: EDEKAChef Andreas Eilers, Warsteiner Gebietsverkaufsleiter „handel“, Hubert Behnen, STV-Kassenwart Jens Schröder und Barßels „BigBox“Chef Franz Kugler.


Justiz

Seite 46

Was sie vor Gericht verschwiegen, hauen sie jetzt bei Facebook raus!

Barßeler Jugendgang immer noch aktiv!

Und in Harkebrügge warten Vater und Sohn gespannt auf das Revisionsurteil! Von HENRIE LAIB Oldenburg/Harkebrügge Peggy Parnass, die geniale und mutige Gerichtsreporterin, die in den 70-er Jahren für die Monatszeitschrift „Konkret“ arbeitete, schrieb in ihrem Bestseller „Prozesse“ (erschien 1990 als erweiterte Neuausgabe im Rasch und Röhring-Verlag) in einem Kapitel folgende Sätze: „Jedesmal, wenn ich ins Gericht gehe, bin ich heilfroh, zufällig nicht die Angeklagte zu sein. Beim Gedanken, meine Freunde nicht jederzeit sehen, sprechen und anfassen zu können, läuft`s mir eiskalt den Rücken rauf und runter. Immer stelle ich mir vor, wie es wäre, eingesperrt zu sein. Bis mir der Gedanke kommt – wie frei ist man draußen, wenn der, den man liebt, für einen auf Jahre hinaus so gut wie unerreichbar, sitzt.“ Genauso muss es Alois B. (45) und seinem Sohn Lukas (17) ergangen sein, als sie sich über mehrere Prozesstage hinweg vor dem Landgericht Oldenburg verantworten mussten. Es hat nicht viel gefehlt und sie wären in den Knast gewandert. Denn der Vorwurf wog schwer: Versuchter Mord. Doch das Oldenburger Landgericht unter Vorsitz von Dr. Dirk Reuter hatte Zweifel am Tötungsvorsatz von Vater und Sohn. In dem Prozess um das Aufhängen eines Jugendlichen in der Garage der Harkebrügger Familie konnte das Gericht nicht eindeutig feststellen, dass das Opfer auch wirklich gehangen hatte. Und eine Ohnmacht hatte sich auch nach Aussagen der Gutachter nicht feststellen lassen können. So griff der Grundsatz „in dubio pro

reo“ – im Zweifel für den Angeklagten. „Wir wollen die Täter nicht zu Opfern machen,“ so Richter Dr. Reuter und verurteilte deutlich jedwede Selbstjustiz. Aber: „Wir haben an vielen Stellen viel zu wenig.“ So kam Alois B. wegen gefährlicher Körperverletzung mit einer Bewährungsstrafe von 22 Monaten davon und Sohn Lukas mit einer Verwarnung. Ein herber Schlag ins Gesicht der Staatsanwältin, die fünf Jahre Haft gefordert hatte. Und so war eigentlich klar, dass die Staatsanwaltschaft Revision einlegen würde. Der Fall liegt jetzt beim Bundesgerichtshof und der wird bald entscheiden, ob das erste Urteil wieder aufgehoben oder bestätigt wird. Bange, lange Tage und Wochen für Alois B. und seinen Sohn Lukas. Die Staatsanwaltschaft sprach in ihrer Revisionsbegründung von einer „besonderen Brutalität und von einer unfassbaren Gefühlskälte“ der Angeklagten. Aber genau das sah das Gericht in seiner Urteilsbegründung anders. Dr. Dirk Reuter: „Wir können die Vorgeschichte nicht außer Betracht lassen.“ Und zu dieser Vorgeschichte, so fasste das Gericht zusammen, gehöre auch der Terror aus der Gruppe der Jugendbande, der zu der psychischen Ausnahmesituation des Vaters geführt habe. Vor Gericht hatten die Jugendlichen als Zeugen ausgesagt. Aber wohl nicht immer die Wahrheit gesagt. „Alle sagten etwas anderes,“ so Dr. Dirk Reuter. Ob sie denn untereinander noch Kontakt hätten, wollte das Gericht während ihrer Aussagen von den Jugendlichen

Haben für ihre Mandanten das Bestmögliche herausgeholt: Die Rechtsanwälte Rolf Sauerwein aus Harkebrügge (links) und Dr. Jan Henrik Bookjans aus Friesoythe. Aber jetzt heißt es abwarten, was bei der Revision herauskommt Foto: Laib

wissen. „Nein,“ versicherten diese unisono. So bleibt an dieser Stelle nur zu hoffen, dass auch die Staatsanwaltschaft mal Recherchen auf Facebook unternimmt, wo die Jungs miteinander vernetzt sind und sich munter über die beiden Angeklagten auslassen und ihre nächsten Treffen untereinander absprechen. Dort werden auch Statements abgegeben, wie - sinngemäß: „Denen werden wir’s schon zeigen“, oder „Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen“. Kein Kontakt untereinander? Man muss schon sehr lebensfremd sein, um so etwas zu vermuten. Noch ein Wort zum Opfer Maxim W. (19). Sicher, er ist kein Kind von Traurigkeit – und eher ein Mitläufer in

der Jugendgang. Dass er in jener Nacht in Harkebrügge Todesangst gehabt hatte, bezweifelte auch das Gericht nicht. Er ist in der ganzen Sache wirklich ein armer Tropf. Und nicht nur das Opfer von Alois B. und seinem Sohn Lukas. Sondern vor allem auch das Opfer einer Gruppe von Unbelehrbaren, die offenbar den Absprung ins normale Leben nicht mehr schaffen (wollen). Maxim wäre wirklich gut beraten, seine (Facebook-)Aktivitäten mit diesen Typen einzustellen. Denn sonst kann man wirklich nur noch mit einer Person Mitleid haben. Nämlich mit seiner Mutter, die sich tagtäglich abrackert, um ihren 19-jährigen Jungen, den sie alleine erzieht, sicher durchs Leben zu bringen.

Hotel - Restaurant ✱✱✱

UMMEN BARßEL

Friesoyther Straße 2 · 26676 Barßel · Tel. 04499/1576 · Fax 74342 www.hotel-ummen.de · hotelummen@aol.com

Ab 7. September wieder alle 14 Tage unser beliebtes Gourmet Fischbüffet Jeden Sonntag Mittagsbüffet

Bei allen Büffets wird um Reservierung gebeten!

Täglich reichhaltiges Frühstücksbüffet


Justiz

Seite 47

Barßeler Bankräuber muss vorerst nicht in den Knast!

Im Kittchen ist kein Zimmer frei! Barßel – Die Nachbarn in der gepflegten Elisabethfehner Wohnsiedlung staunten nicht schlecht! Hatten sie nicht dieser Tage in der Tageszeitung gelesen, dass der Bankräuber aus ihrer Nachbarschaft vom Oldenburger Landgericht wegen schweren Raubes zu einer Gefängnisstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden war? Richtig! Aber im Kittchen ist im Augenblick kein Zimmer frei. Wegen Überfüllung geschlossen. Nun muss Helmut Sch. erst später seine Haft antreten. Zeit, die der 61-Jährige dafür nutzt, sich rührend um seine beiden kleinen Jungs zu kümmern und mit ihnen im Garten oder auf der Straße zu spielen. Der geständige Familienvater hatte im Dezember vergangenen Jahres eine Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg in Augustfehn und im Februar diesen Jahres eine LzO-Filiale in Altenoythe überfallen. Im ersten Fall konnte der Barßeler 7000 Euro erbeuten, beim zweiten Überfall rund 12 0 00 Euro. Der Polizei war schnell klar, dass es sich bei beiden Überfällen um denselben Täter handeln müsse. Die Beschreibung der beiden Täter war deckungsleich und in beiden Fällen hatte der Mann die Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht, die sich

Vermietung von: • Anhängern • Arbeitsbühnen

• Dachdeckerei • Zimmerei • Trockenbau Hauptstraße 647 • 26683 Strücklingen Telefon 0 44 98 / 92 37 30 www.msholzbau.de/vermietung

später aber als Scheinwaffe herausstellte. Die Polizei hatte fieberhaft nach dem Räuber gesucht, auch eine Phantomskizze war veröffentlicht worden. Dann kam der entscheidende Hinweis: Der Angeklagte war in beiden Fällen mit seinem Wohnmobil zum Tatort gefahren. Eine Zeugin hatte sich Bruchstücke des Kennzeichens merken können. So konnte der Angeklagte als Täter ermittelt werden. Auf einem Tankstellengelände in der Oldenburger Straße in Kamperfehn war Helmut Sch. dann festgenommen worden. „Er ist ein armes Schwein,“ soll bei seiner Festnahme ein Polizist gegenüber einer Augenzeugin der Festnahme-Aktion erklärt haben. Tatsächlich hatte der 61-Jährige eine wirtschaftliche Notlage als Grund für seine Taten angegeben. Helmut Sch., der versuchte, mit einer Gulaschkanone ein wenig Geld zu verdienen, um seine Familie durchzubringen, hatte seinen Job verloren. Aber auch mit seiner Selbstständigkeit als Gulasch- und Erbsensuppenverkäufer lief es nicht gut. Oft stand er stun-

denlang mit seiner Gulaschkanone vor dem Barßeler Raiffeisenmarkt – bis er die ersten Portionen verkaufte. Hartz IV hatte der Angeklagte „aus Stolz“, so sagte er vor Gericht, nicht beantragen wollen. Als dann die Zwangsversteigerung anstand und er damit rechnen musste, sein Haus zu verlieren, sei er, so erklärte er vor Gericht, auf die Idee gekommen, sich durch Banküberfälle Geld zu verschaffen. Jetzt hat er wenigsten noch ein wenig Zeit, sich um seine beiden kleinen Söhne und seine Ehefrau zu kümmern. Die hatte während seiner U-Haft versucht, einen Umzug nach Norden zu organisieren. Doch eine dortige Wohnungsbaugesellschaft hatte ihr die Bitte um eine neue Bleibe mit dem Hinweis

auf eine schlechte SchufaAuskunft verweigert. Das Haus in der E’fehner-Siedlung soll nach Recherchen des BÜRGERBLICK in Kürze zwangsversteigert werden. Verkehrswert des Einfamilienhauses mit Garage: 105.000 Euro.

Wir präsentieren!

Das neue Magnetbodensystem Direkt zu verlegen auf glatten Untergründen wie Parkett, Kork, Laminat, Fliesen und allen Estrichen!

Welt neuheit!


Freizeit

Seite 48

Anzeige

„Lucky-Liners“: An erster Stelle steht der Spaß „Nicht der Name, das Aussehen oder was man kann oder nicht kann ist wichtig - bei uns zählt nur der Mensch!“ Von Gabi Hinrichs (Lucky Liners) Wir sind die Lucky Liners und wenn man unsere Gesichter sieht, dann sieht man uns an, wie viel Spaß uns das Tanzen macht. Line Dance gehört schon seit vielen Jahren zu uns. Wir sind ein lustiger Haufen im Alter von 12 bis 70 Jahren - und bei allen steht der Spaß am Tanzen und an den gemeinsamen Unternehmungen an erster Stelle. Wir „Lucky Liners“ kommen aus Harkebrügge, Bunde, Weener, Leer, Timmel, Wiesmoor und dem Ammerland. Wir treffen uns jeden Montag ab 19 Uhr in Strücklingen im „Strücklinger Hof“ und jeden Donnerstag ab 19 Uhr in der Texas Ranch in Leer/ Bingum. Wir unternehmen sehr viel miteinander, besuchen andere Line-Dance-Gruppen oder feiern einfach. Was aber ist „Line Dance“ genau? Es ist eine Tanzform, bei der einzelne Tänzer unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit in Reihen und Linien vor-

Was für ein toller Anblick! Die „Lucky-Liners“ neben einem blitzblanken Opel GT

und nebeneinander tanzen. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert, die meist aus den Kategorien Country und Pop stammt. Die ursprüngliche Form des Tanzes ist - wie die Entwicklung des Volkstanzes in vielen Kulturen zeigt – der Gruppentanz. Der Paartanz ist eine spätere Form, die sich nicht in allen Völkern der Erde findet. Dabei gibt es häufig eigene Tanzformen für Männer und Frauen. Insofern ist der Line Dance die moderne Ausprägung des ursprünglichen Tanzes. Wer genau wie wir Spaß

am Line Dance haben oder einfach mal bei schöner Country Musik abschalten möchte, der ist bei uns immer gerne gesehen. Wir geben auch gerne unser Erlerntes an Euch weiter. Wir freuen uns über jeden Gast und wenn es dann später mehr werden sollte und Ihr genauso heiß auf einen Auftritt seit oder einfach nur dabei sein möchtet wie wir, dann kommt mit einem Paar glatten Sohlen zu uns und es kann los gehen mit dem Tanzen. Mehr Informationen auch auf unserer Webseite: www. lucky-liners.net


Seite 49

Sonderveröffentlichung

Anzeige

Karsten Fugel aus Ramsloh ist DJ „Null Problemo“ und lädt jetzt zur Beachparty ein!

Rund um den Schwimmteich von Garten Janssen

Sie sollten sich den 18. August dick in Ihren Terminkalener schreiben! Denn an diesem Sonnabend wird es in der Gärtnerei Janssen in Ramsloh eine Beachparty geben, wie es sie - so verspricht DJ „Null Problemo“ - in unserer Region noch nie gegeben hat. Hinter dem DJ verbirgt sich Karsten Fugel aus Ramsloh (früher auch M16Ministrant), der vor 15 Jahren angefangen hat, Musik aufzulegen. „Alles begann damals, als ich bei Geburtstagen von Freunden und in der Nachbarschaft für die Musik gesorgt habe. Daraufhin kamen immer mehr Anfragen und so entwickelte sich das ganze als Hobby.“ Jetzt vergeht kein Wochenende, an dem Karsten Fugel nicht auf

Geburtstagen, Hochzeiten, bei Kohlessen, Sportlerbällen und diversen größeren Veranstaltungen als DJ unterwegs ist. „Ein weiteres Hobby von mir ist die Freiwillige Feuerwehr, die mich bei der Beachparty als Bedienung unterstützt.“ Und der Kegelverein, die DLRG, die Fleischerei Kösters, die für Verpflegung sorgt. Ein

großes Dankeschön aber will Karsten Fugel an dieser Stelle an das Gärtnerei-Ehepaar Janssen richten. Bitteschön, Null Problemo: „Danke, dass Ihr mir die Location zu Verfügung gestellt habt. Ganz ehrlich, einen besseren Standort für eine Beach Party könnte ich mir nicht vorstellen.“ Übrigens wird an diesem Abend (ab 20 Uhr) nicht nur Musik

für junge Leute gespielt. „Auch die ältere Generation ist herzlich willkommen.“ Wer ins Schwitzen kommt, darf sich im selbst angelegtem Schwimmteich der Familie Janssen abkühlen. Das wird ein Spaß! Der Eintritt zur Beach-Party kostet drei Euro. Die Gäste erwartet u.a. ein Sandstrand, diverse Cocktails und eine Superstimmung.


Sportliches

Seite 50

Buddes Sportnews Schiedsrichterturnier ein voller Erfolg Bei strahlend blauem Himmel veranstaltete die Schiedsrichtergruppe des FC Sedelsberg in diesem Jahr ihr Hobbyturnier auf dem Sportgelände des FC Sedelsberg. Spannende Spiele, gutes Wetter, gute Laune und ein tolles Rahmenprogramm waren der Garant für einen gelungenen Turniertag der Schiedsrichtergruppe des FC Sedelsberg. 18 Hobby-Mannschaften hatten sich angemeldet und 18 Mannschaften waren erschienen, um den Sieger auszuspielen. Die Zuschauer und Fans der einzelnen Mannschaften sahen tolle hochkarätige Spiele, die souverän von Mitgliedern der Sedelsberger Schiedsrichtergruppe geleitet wurden. Die Truppe um Obmann Markus Schrand hatte wieder hervorragende Arbeit geleistet um einen tollen Turniertag zu gewährleisten. Zusätzlich wurde das Knobeln um einen Präsentkorb oder besser gesagt PräsentWäschewanne, angeboten. Die Wäschewanne, gefüllt mit allerlei Leckerem gewann letztendlich Franz Osterwick. Den goldenen Schuss, (der Ball wird von einem Spieler von der Mittellinie aufs freie Tor geschossen und muss das Tor treffen ohne vorher den Boden zu berühren) entschied die Mannschaft vom Jugendzeltlager für sich. Schütze war Martin Tellmann. Nachdem sich die BecksStreet-Boys, die FC Super

Kickers, der Tennisverein Sedelsberg und der HFC Taifun 07 für die Endrunden qualifiziert hatten, durften die Fans und Zuschauer sich auf Top-Spiele in den Endrunden freuen. Hier die Platzierungen: Platz 4: HFC Taifun Platz 3: FC Super Kickers Platz 2: Die Becks-StreetBoys Platz 1 (großes Foto) : Sieger des diesjährigen Turniers ist bereits im 2. Jahr in Folge Franz Osterwick mit der Präsentwanne und Schiedsrichterobmann der Tennisverein Sedelsberg. Markus Schrand


Sportliches & Service

Seite 51

C-Jugend hatte ein ganz dickes Dankeschön im Gepäck Von Aloys Budde Sedelsberg - Ein ganz dickes Dankeschön hatte die C-Jugend im Gepäck, als die Mannschaft um Trainer Michael Brand sich auf dem Betriebshof des Saterländer Mietparks traf. Zusätzlich hatte die Mannschaft je ein kleines Präsent für den Inhaber des Mietparks Gerold Hinrichs und seine Lebensgefährtin Friedlinde Schneider dabei. Überschwänglich bedankten sich die Spieler nochmals bei dem Betreiber des Mietparks für seine schnelle Entscheidung, mit dem Kauf der Jacken der Mannschaft aus der Not zu helfen. Was war geschehen? Die C-Jugend nahm an ei-

nem Turnier in Holland teil und bekam ein paar Tage vorher die Nachricht aus Holland dass man in einem einheitlichen Outfit auflaufen müsse. Trainer Michael Brand klopfte an die Tür von Gerold Hinrichs, der es sich nicht nehmen ließ, der C-Jugend aus der Patsche zu helfen. Gerold Hinrichs und seine Lebensgefährtin betreibt in Sedelsberg, Unter den Eichen, einen Geräte- und Maschinenverleih, Baumaschinenhandel, Metallbauarbeiten und Reparaturarbeiten für Baumaschinen. Ebenso betreiben die beiden einen KGRohre-Handel von 100 – 300 sowie alle Sorten von Bögen. Ob es sich um Radlader, Minibagger, Steiger, Kehr-Saug-

hinten stehend von links: Hendrik Thien, Maik Dumstorff, Hannes Lindemann, Florian Bartels, Leon Thoben, Ansgar Mischorr, Henrik Welz, Christian Stele, Jonas Pahlke, Michael Brand, Friedlinde Schneider, Gerold Hinrichs, Jens Thien, Philip Lindstädt. Vorne sitzend: Tobias Block, Gerrit Buschermöhle, Maik Theilmann Foto: Aloys Budde

maschinen oder um Rüttelplatten verschiedener Größe oder Bohrmaschinen handelt, alles kann man im Mietpark für einen Mietpreis für 1,2,3 Tage oder auch Wochen mieten. Im nächsten Jahr

möchten Gerold und seine Lebensgefährtin das 10-jährige Bestehen des Betriebes mit der Kundschaft und allen Interessierten feiern. Gerold Hinrichs: „Toll, dass ich den Jungs helfen konnte“.

Willkommen im wiedereröffneten Lokal, dem Bistro/Pizzeria „Botan“ Elisabethfehn - E‘fehn hat sein Bistro und seine Pizzeria BOTAN wieder. Nach einer kurzen Auszeit wegen eines Wasserschadens im Keller, hat die Inhaberfamilie Gelen die Zeit genutzt, um auch den Innenraum komplett neu zu gestalten. Alles ist noch schmucker, übersichtlicher, gemütlicher. Und das Essen? Wie gewohnt so lecker, wie wir es uns als Gäste wünschen. Liebe Leserinnen und Leser, beachten Sie die neue Telefonnummer, die über dem Foto aufgeführt ist. Hier können Sie Ihre Außer-Haus-

Bestellungen aufgeben. Im letzten BÜRGERBLICK wurde eine falsche Nummer abgedruckt. Dafür möchte sich die Familie Gelen hier entschuldigen. Was sie aber eigentlich nicht bräuchte. Denn den Druckfehler haben wir verursacht - die Redaktion. Auf diesen Schreck hin gehen wir erst mal gut Essen selbstverständlich im BOTAN, gleich um die Ecke. Öffnungszeiten: Di-Do 17 bis 23 Uhr, Fr-Sa 17 bis 24 Uhr, Sonn- und Feiertage 11 bis 23 Uhr. Lieferservice Dienstag bis Sonntag 18 bis 22.30 Uhr.

NEUE TELEFONNUMMER 0 44 99 / 922 23 03

Ihr Partner für

Uhren & Schmuck


Sonderthema

Seite 52

Anzeige

rhp Recycling Weser-Ems e.K. Zertifizierter Fahrzeugverwertungsbetrieb Turmstraße 2 26689 Apen Tel. 0 44 89/93 51 03

www.rhp-autoverwertung.de

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 -12 Uhr + 13 - 18 Uhr Samstag nach Vereinbarung

Regina Post und ihr Ehemann Hartmut sind seit 8 Jahren selbstständig. BMW-Fans aus der ganzen Welt kennen ihre Firma in Apen

Apen - Dies ist ein heißer Tipp für alle, die einen kompetenten Partner rund um das Thema „Autoverwertung“ suchen. Mit ihrer Firma rhp Recycling Weser-Ems e.K. in Apen bieten Regina Post (Geschäftsführerin) und Ihr Ehemann Hartmut ihren Kunden einen zertifizierten

Fahrzeugverwertungsbetrieb, der über größte Fachkompetenz und langjährige Erfahrung verfügt. Selbstständig ist das Ehepaar seit 2004. Zuerst mit einem Fahrzeughandel, dann kam eine Werkstatt dazu und schließlich ein Fahrzeugverwertungsbetrieb. Zertifi-

ziert wurde der Betrieb im Sommer 2011. Doch es ist nicht irgendein Fahrzeugverwertungsbetrieb. Die Firma hat sich vor allem auf BMW Fahrzeuge spezialisiert. Regina Post: „Natürlich kaufen wir auch Fahrzeuge aller anderen Hersteller und bieten

diese Teile unter anderem in unserem Internet-Shop an.“ BMW-Fans jedoch finden bei rhp eine Fülle von Ersatzteilen – von der Zierleiste über Karosserie-Teile, Antriebstechnik oder auch Motoren. Winterreifen, Sommerreifen mit / ohne Felge ... Selbstver-


Sonderthema

Seite 53 Anzeige

rhp Recycling Weser-Ems e.K. Zertifizierter Fahrzeugverwertungsbetrieb Turmstraße 2 26689 Apen Tel. 0 44 89/93 51 03

ständlich bietet rhp auch Teile anderer Modelle an – wer kurz anruft oder vorbeifährt, kann sich von der Kompetenz des Ehepaars Post selbst überzeugen. Die Leistungen von rhp umfassen unter anderem: • Fahrzeugverwertung mit Ausstellung eines Verwertungsnachweises • umweltgerechte Entsorgung der entnommenen Problemstoffe aus Altfahrzeugen - Fahrzeughandel • Ersatzteilverkauf. Die ausgebauten Ersatzteile bieten wir zu sehr günstigen Preisen an. Des Weiteren können bei uns auch Bastler Fahrzeuge erworben werden. Hartmut Post, gelernter KfzMechaniker und -Techniker: „Wir zahlen für Altfahrzeuge und Unfallfahrzeuge immer 50 bis 150 Euro – im Einzelfall natürlich auch mehr.“ Doch zu den Leistungen der Aper Firma gehört noch mehr. Sie ist auch Problemstoffannahmestelle des Landkreises Ammerland von: • Ölen • ölhaltigen Abfällen • Batterien aus Auto, LKW, Zweirad... • Lacke und Far-

www.rhp-autoverwertung.de

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 -12 Uhr + 13 - 18 Uhr Samstag nach Vereinbarung

ben • Lösungsmitteln (ausgenommen wasserlösliche Farben wie Wandfarben). Zum Service der Firma rhp Recycling Weser Ems e.K. gehört auch ein GLS-Paket Shop. Problemloser kann man Pakete kaum verschicken. Über das Internet verkaufen Regina und Hartmut Post vorwiegend BMW-Ersatzteile (gebrauchte und Neuteile) weltweit. Gerade gingen Lieferungen u.a. nach Spanien, Italien und nach Japan. Regina Post: „Unser guZur Firma von Regina Post gehört auch ein GLS-Paketshop. Täglich ter Ruf hat sich bis nach To- kommt der Kurier und holt die Pakete ab kio herumgesprochen.“


Kultur

Seite 54

„Querbeet“-Künstlerinnen stellen in der Augustfehner OASE aus

Aus Freude an der Malerei Von Hilke Achtermann (Künstlergruppe „Querbeet“) Augustfehn - Es ist drei Jahre her, dass die Gruppe „Querbeet“ 2009 gegründet wurde. Der Name „Querbeet“ wurde gewählt, weil die Malerinnen aus verschiedenen Ortsteilen stammen, das Alter und auch die berufliche Einbindung (z.B. Altenpflegerin, Arzthelferin, Verwaltungsangestellte, Lehrerin usw.) ganz unterschiedlich ist und jede ihren ganz eigenen Stil beim Malen entwickelt. Die acht Malerinnen haben sich zusammengefunden, um ihre Freude an der Malerei, den Farben und Techniken, auszudrücken. Die ersten beiden Ausstellungen 2009 und 2010 waren für sie eine große positive Erfahrung. Nun ist die Gruppe „Querbeet“ schon zum dritten Mal im Café Oase und stellt unter dem Motto „Querbeet bei Harmonie in Farbe“ aus. Einen kleinen Einblick bietet das Foto, in dem die Ausstellerinnen jeweils eins ihrer Bilder präsentieren (v.l.n.r.): Hilke Achtermann, Augustfehn, („Verspielt“ - Acryl); Elfriede Grünjes, Augustfehn, („Strandlandschaft“ - Pastell-

kreide); Anke Stapelfeld, Augustfehn, („Margerite“ - Acryl); Karin Dirks, Tange, ( „Tinka“ Acryl); Margret Röben, Ocholt, („Libelle“ - Aquarell); Hannelore Sandstede, Tange, („Mohn“ - Pastellkreide); Heike Raschke, Ocholt, („Tulpe“ - Aquarell). Liselotte Buderich, Augustfehn, („Am Tief“ - Pastellkreide) fehlt auf diesem Foto. Die Ausstellung kann im Café Oase in Augustfehn mittwochs bis sonntags von 14.00 Uhr

bis 18.00 Uhr in der Zeit vom 8.7.2012 bis zum 5. 9. 2012 besucht werden. „Querbeet“ zeigt zahlreiche Exponate, die auch käuflich zu erwerben sind, von Landschaften, Tieren, Blumen und noch vielem mehr in verschiedenen Stilrichtungen (Aquarell, Acryl und Pastellkreide) – eben querbeet. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Ausstellung besuchen und bieten Ihnen an, Ihre Eindrücke in unserem Gästebuch zu notieren.

Ab April 2012 ist ein Malkreis durch die Gruppe „Querbeet“ gegründet worden, woran interessierte Malerinnen und Maler teilnehmen können. Der Malkreis trifft sich an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat von 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr in der Bürgerschule Augustfehn, Mühlenstraße 25 a. Bitte melden Sie sich vorher unter Tel. 04489 / 941747 (Vors. des FKK, Herrn Matten) an.

Erstellung von Ein- und Mehrfamilienhäusern

26683 Saterland-Bollingen • Bibelter Weg 1

Telefon 0 44 98 - 9 10 67 • Fax 0 44 98 - 9 10 77 eMail: info@arensgmbh.de • www.arensgmbh.de


Sonderveröffentlichung

Seite 55 Anzeige Wir suchen Kaufobjekte!

Elisabethfehn

Augustfehn

Detern

Komfort-Wohnhaus mit Bürogebäude in Elisabethfehn,wunderbare Extras wie Schwimmteich mit Sonnendeck, exkl. Bäder, vorber. Sauna, unterschiedl. Wohnebenen, Kaminofen usw., ca. 280 m² Wohnfl., Erbbaugrundstück KP 219.000,--

Grundlegend modernisiertes Einfamilienhaus mit Carport in direkter Ortskernlage von Augustfehn. EG: Wohnen mit Ofen; Küche, Schlafzi, Bad, HWR; DG: 2 Zimmer und Duschbad, Teilkeller, Grdst. ca. 512 m², kurzfr. Übergabe möglich, KP 129.000,--

Umfassend modern. EFH mit Einliegerwohnung (FeWo) in Detern. EG: Wohnen mit Kamin, Wohnküche mit EBK, Schlafzi., Bad, HWR; DG: Wohnen/Kochzeile, Duschbad, Schlafzi., Wfl. ca. 163 m², gr. Doppelremise, Gartenteich KP 139.000,--

Apen Erleben Sie dieses gepflegte und attraktive Einfamilienhaus mit Garage und Carport in Apen. 6 ZKB, Nebenräume, Wohnfl. ca. 168 m², Nutzfl. ca. 53 m², eingewachsenes Grundstück von 1.303 m², Übergabe nach Vereinbarung. KP 189.000,--

Sie möchten Ihr Haus verkaufen? Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin, als Verkäufer entstehen Ihnen keine Kosten!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Telefon: 04489/9408-0 Mühlenstraße 15 26689 Apen-Augustfehn

Busfahrer Günnis Lebensweisheiten

Roman Dekan, Cartoons

„Hochmut kommt vor dem Fall“ Erklärung: Der Hochmut – auch Anmaßung, Überheblichkeit, Arroganz – ist eine Haltung, die Wert und Rang der eigenen Person besonders hoch veranschlagt. Der Gegensatz zum Hochmut ist Demut. Das Sprichwort stammt eigentlich aus der Bibel (Sprüche 16,18): „Wer zu Grunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall“.

Waffenbörse in Torsholt – vom Jäger nicht nur für Jäger Westerstede – Kaufen oder verkaufen? Zum achten Mal steigt in diesem Jahr am 9. September die traditionelle Waffenbörse der Ammerländer Jägerschaft. Es ist die größte zwischen Weser und Ems. Motto: vom Jäger (nicht nur) für Jäger. Ob Flinte oder Büchse, Fernglas oder Stiefelknecht, Ansitzsack oder JagdLiteratur – auf der Waffen-

börse wird alles rund um die Jagd und den Outdoor-Bereich gehandelt. Waffen und Munition werden nur an Erwerbsberechtigte verkauft. Nachdem die letzte Waffenbörse in Rastede ausgerichtet wurde, zieht sie wieder in die Kreisstadt nach Torsholt in die Halle der Baumschule BCM. Die Vorbereitungen sind angelaufen, die ersten Verkaufsstände ver-

geben. Es gibt aber noch ausreichend freie Flächen für Anbieter. Anmeldungen nimmt täglich (7 – 12 Uhr) der Ocholter Arzt und passionierte Jäger Dr. Klaus Schmidtmann (Tel. 04409/1019) entgegen.

ze Familie. Es gibt zum Beispiel einen Auftritt der Jagdhornbläser, Vorträge und Vorführungen des Oldenburger JagdExperten Jens Kleinekuhle, einen Laser-Schießstand und die Versteigerung eines wertvollen Jagdmessers. Für Essen Die Waffenbörse (zur letzten und Trinken ist auch gesorgt. kamen weit über 1000 Besu- Schirmherr der Börse ist Hartcher) ist nicht nur eine Messe mut Cordes, Vorsitzender der für Jäger, sondern für die gan- Ammerländer Jägerschaft.

Ab sofort Austräger/-innen gesucht!

Wir suchen verantwortungsbewusste Austräger/-innen für

Kleine Zeitung - große Wirkung!

BÜRGERBLICK Die spannende Zeitung für unsere Region

Harkebrügge (außerdem für Godensholterweg , Tange + Nordloh!!!) Will denn keiner mehr etwas dazu verdienen? Ausgetragen werden muss einmal im Monat (nicht an einem, sondern innerhalb von 2-3 Tagen). Faire Bezahlung! Rüstige Rentner/Rentnerinnen/ Hausfrauen bevorzugt. Schüler/-innen erst ab 16 Jahre. Voraussetzung: Verlässlichkeit! Fahrrad vorhanden (evtl. Fahrradtaschen oder Körbe). Bewerbungen unter medienlaib@t-online oder telefonisch (04499) 926166 (Henrie Laib).


Rubrik

Seite 56

SCHĂœNEMANN APOTHEKEN

Sie sparen

Sie sparen

Sie sparen

21%

23%

21%

Sie sparen

25%

Sie sparen

23%

Bürgerblick August 2012  

Der neue Bürgerblick