Page 54

Jahresbericht 2012 des Vorstandes von Graubünden Wald 1. Vorstand Das Vereinsjahr 2012 war auf den ersten Blick ein eher ruhiges Jahr. Es gab fast kei­ ne besonderen Ereignisse, welche über die alljährlich wiederkehrenden Vereinsaktivi­ täten hinausgingen. Das heisst aber nicht, dass es keine Höhepunkte gab. Ausserge­ wöhnlich war sicher letztes Jahr die Lehr­ abschlussfeier, welche – wie jedes zweite Jahr – wieder im Rahmen der Bündner Holzereimeisterschaften stattfand. Mit rund 180 Teilnehmenden hat diese Feier den bisherigen Rahmen gesprengt. Das war zwar erfreulich, hat sich aber auch bei der Jahresrechnung entsprechend nieder­ geschlagen. Rekordverdächtig im negativen Sinn war dafür auch die Beteiligung unserer Mit­ glieder an der zweitägigen Jahresversamm­ lung in Brigels. Mit rund 40 Personen an der Versammlung selber und noch etwa 20 Teilnehmenden an den Exkursionen vom Samstag wurde ein Tiefpunkt erreicht, der uns zwingt, darüber nachzuden­ ken, ob man sich noch die Mühe machen will, solche Veranstaltungen zu organisie­ ren. Der Vorstand hielt im Vereinsjahr 2012 drei ordentliche Sitzungen ab. Die Schwer­ punkte der Vereinstätigkeit können wie folgt zusammengefasst werden: – S kipostenlauf in Scuol am 25. Februar – J ahresversammlung 2012 in Brigels am 1. Juni – L ehrabschlussfeier der Forstwarte in Cazis am 29. Juni –B  ündner Holzhauereiwettkampf in Cazis am 29./30. Juni –T  agung zum Thema Instandstellung von Waldstrassen in Domat/Ems am 12. Oktober

2. Aktivitäten 2.1 Jahresversammlung 2012 Die Jahresversammlung von Graubünden Wald fand am am 1. und 2. Juni in Brigels statt. Das Protokoll wurde auf unserer Homepage und im «Bündner Wald» veröf­ fentlicht. Die Höhepunkte der eigentlichen Versammlung bildeten die Wahl von Natio­ nalrat Josias Gasser als Nachfolger von alt Nationalrat Sep Cathomas in den Vorstand unseres Vereins und die Verleihung des An­ erkennungspreises von Graubünden Wald an Ruedi Aggeler. Er wurde damit für seine grossen Verdienste bei der Entwicklung und Schulung der Seilkrantechnik im Gebirgs­ wald ausgezeichnet. Die Versammlung war mit rund 40 Vereins­ mitgliedern recht schwach besucht. So ­fanden dann auch das Nachtessen und vor allem die interessanten Exkursionen am zweiten Tag im eher familiären Rahmen statt. Jene, die dabei waren, haben es trotz­ dem sehr genossen! Den Organisatoren, vor allem Wendel Hürlimann mit seiner Forst­ gruppe, sowie Rosmarie Nay und Christian Buchli vom Amt für Wald und Naturgefah­ ren Surselva sei an dieser Stelle ganz herzlich für die vorbildliche Organisation gedankt. 2.2 Technische Tagung zum Thema «Instandstellung Waldstrassen» Am 12. Oktober konnte in Domat/Ems die schon länger geplante Tagung zum Thema «Instandstellung Waldstrassen» endlich durchgeführt werden. Nebst gut 40 interes­ sierten Vereinsmitgliedern konnten an der Tagung auch die Försterstudenten des ibW Bildungszentrums Wald begrüsst werden. Den rund 70 Teilnehmern konnte ein ab­ wechslungsreiches Programm aus interes­ santen Vorträgen und Vorführungen im Ge­ lände geboten werden. Nicht zuletzt dank der tatkräftigen Unterstützung durch den

54

BUWA1302_054 54

15.04.13 10:22

Buwa 1302 low  
Buwa 1302 low  
Advertisement