Page 1

//1


Konzeption Konzeptionsablauf für die Abschlussprüfung Winter 2009 der Mediengestalter für Digital- und Printmedien Fachrichtung Gestaltung und Technik, Print Sebastian Büchl Prüflingsnummer 5212 Pinsker Druck und Medien, Mainburg //1


2 //


Inhalt

Briefing

Arbeitsplanung

Seite 6-7

Seite 10-15

Zertifikatgestaltung

Seite 22-23

Hard- und Software

Seite 18-19

//3


4 //


Briefing ƒƒ Arbeitsanweisung ƒƒ Zielgruppenanalyse

//5


Briefing Arbeitsanweisung Zu gestalten sind jeweils ein Zertifikat für einen Workshop zur Herstellung von Pralinen und Schokoladentorten im Format 290x400 mm. Der Workshop wird von der Firma Alvarez Chocolat AG für Hobby Chocolatiers veranstaltet. Bei den Zertifikaten ist auf den Seriencharakter und die Übertragbarkeit der Gestaltung auf weitere Workshops zu achten. Gedruckt wird 4-farbig. Zielgruppenanalyse Die Zertifikate werden an die Teilnehmer der Workshops für „Edle Schokoladenpralinen“ und „Edle Schokoladentorten“ verliehen, die noble Gourmets sowie Leute aus der normalen Gesellschaft sind. Sie vereinen gerne Genuss, Geselligkeit und Kreativität und treffen sich somit in diesem Workshop um gemeinsam mit Schokolade zu praktizieren.Um Jung und Alt in der breit gefächerten Zielgruppe

6 //

anzusprechen und das Aussehen eines amtlichen Dokumentes zu gewährleisten wurde eine schlichte, übersichtliche Gestaltung gewählt, die eine moderne und dennoch seriöse Anmutung transportiert. Somit werden junge HobbyChocolatiers, die Freude am Backen haben, sowie die etwas ältere Generation, für die der Genuss beim Verzehr von Schokolade und das Interesse zur Herstellung der unterschiedlichsten Schokoladenprodukte im Vordergrund stehen angesprochen. Das erhaltene Zertifikat wird nach Aushändigung gerne in den eigenen vier Wänden als Urkunde oder Meisterbrief präsentiert.


//7


8 //


Zertifikatgestaltung ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ

Seitenaufbau Farbwahl Typografie Grafische Gestaltungselemente Übertragbarkeit Bilder

//9


Zertifikatgestaltung Seitenaufbau Um ein Layout für ein Zerifikat zu entwerfen muss man sich erst mal darüber klar werden, was ein Zertifikat ist. Ein Zertifikat ist eine Auszeichnung die eine Person für eine bestimmte Tätigkeit erhält und damit geehrt wird. Vergleichbar mit einer Urkunde. Infolge desssen ist ein Zertifikat ein amtliches Dokument, das nach Aushändigung vielleicht an einer Wand in einem Bilderrahmen oder Ähnlichem ausgestellt wird. Bei der Gestaltung sollte also auf eine einfache aussagekräftige Struktur zurückgegriffen werden. Typisch für ein Zerifikat ist viel Freiraum, ein Mittelachsensatz, Leserichtung von links nach rechts und von oben nach unten. Das Wichtige, also die Auszeichnung soll im Vordergrund stehen und als erstes gesehen werden. Mein Zertifikat mit den vorgegebenen Maßen von 290x400 mm gestaltete ich mit viel Weißraum, einem Mittelachsensatz,

10 //

Scribbles

zwei farbige Balken auf der linken Seite und einem aussagekräftigen Bild in der rechten unteren Ecke. Die Mittelachse wurde an den Balken angepasst und somit um die Breite der Balken nach rechts verschoben. Der Text steht somit optisch in der Mitte. Das Logo der Alvarez Chocolat AG wurde prägnant ganz oben vor

dem Titel „Zertifikat“ platziert. Das ist hier nur möglich, weil es sich wegen seiner Gestaltung in den Text einfügt und beim ersten Blick nicht als eigenständiges störendes Bild wahrgenommen wird. Es wurden zwei Zeilen vorgesehen um den Teilnehmernamen sowie das Datum und die Unterschrift zu vermerken.


Datum

Zertifikat

Zertifikat

Vorname, Name

Vorname, Name

hat erfolgreich am

hat erfolgreich am

Alvarez Chocolat Workshop

Alvarez Chocolat Workshop

Edle Schokoladenpralinen

Edle Schokoladentorten

teilgenommen.

teilgenommen.

Datum

Unterschrift

Unterschrift Alvarez Chocolat AG  Kösterweg 123  23786 Lübeck

Alvarez Chocolat AG  Kösterweg 123  23786 Lübeck

Zertifikat.indd 3

15.12.2009 11:59:49 Uhr

Zertifikat.indd 4

15.12.2009 11:59:55 Uhr

//11


Zertifikatgestaltung Farbwahl Meine Farben für das Zertifikat bestehen neben der schwarzen Schriftfarbe aus den Grundfarben der Corporate Identity der Firma Alvarez Chocolat AG. Ein sehr dunkler Braunton, der beim Betrachter sofort eine Assoziation zur Schokolade herstellt, die schließlich Grundlage für die Firma ist wird auf jedem Zertifikat verwendet. Die Farbe wird als edel, teuer und hochwertig wahrgenommen. Der Betrachter empfindet den edlen Braunton im Balken auf der linken Seite durch seine zurückhaltende Verwendung nicht aufdringlich, wird aber wegen seinem Kontrast zum weißen Papier sofort wahrgenommen. In den Bereichen Schokoladenpralinen, Schokoladentorten usw. wird zu dem einheitlichen Braunton eine Zweitfarbe eingesetzt, die sich in einem weiteren Balken, sowie in der Schriftfarbe der Workshopauszeichnung wiederspiegelt. Die Zweitfarbe leitet sich immer aus dem jeweiligen verwendeten Bild

12 //

Farbwerte C50 M70 Y80 K70 Farbwerte C10 M95 Y60 K45 Farbwerte C55 M60 Y65 K40 ab und wirkt somit harmonisch. Alle verwendeten Farben sind Bestandteil des CI, können vielseitig für verschiedene Produkte verwendet werden und geben somit einen Einheitscharakter und eine organisierte Firma wieder. Als Zweitfarbe dient bei dem Zertifikat für Schokoladentorten ein purpurroter Farbton. Die Farbwerte stammen aus der Rose, die man auf dem verwendeten Bild wiederfindet. Der warme Ton harmonisiert mit seiner ausstrahlenden Wärme mit dem dunklen Braunton und lässt Gedanken an eine Frucht die mit Schokolade genossen wird erahnen. Für die Worshops der Schokoladenpralinen wird ein weiterer Braunton

verwendet, der ebenfalls gut mit dem dunklen Farbton harmoniert. Er ist heller und wirkt deshlb nicht zu dominant. Der Farbton lässt sich z.B. mit einer Farbe der Pralinenfüllung aus Vollmilchschokolade ableiten und strahlt zum dunklen Braunton, der für den herben Geschmack einer bitteren Schokoladen steht die entsprechende Süße aus, bei dem man sofort Lust auf Schokolade bekommt. Die Zertifikate befinden sich wegen ihren Farben im Einklang und wirken deshalb beim Lesen entspannend für das Auge. Die verschiedenen Farben werden zur optischen Eingliederung in verschiedene Workshop- und Themenbereiche verwendet.


Typografie Meine Schriftwahl für die allgemeinen Informationen wie den Namen oder den Teilnahmebescheinigungstext fiel auf eine serifenlose, schlichte und gleichzeitig moderne Schrift die nach dem CI für alle anderen Produkte verwendet werden kann. Die Stone Sans. Durch ihren persönlichen Touch wirkt Sie nicht langweilig und kann neben speziellen Auszeichnungen wie auf dem Zertifikat zudem wegen Ihrer guten Lesbarkeit und Sachlichkeit auch im Fließtext Verwendung finden. Das Wort „Zertifikat“ wurde in einer Kapitälchenschrift der „The Sans Extra Light“ gesetzt. Die Schrift nimmt dadurch eine sehr edle Note an und wirkt wegen der ungewohnten Großschreibung aller Buchstaben besonders auffällig. Das Wort wurde in einer relativ großen Schriftgröße gesetzt um auf das Wichtige hinzuweisen. Der Blick fällt sofort auf das Wort „Zertifikat“ und man erkennt dies als Solches. Die Adresse wurde ganz unten und

relativ klein gesetzt. Sie besitzt nur eine zweitrangige Stellung, da die Firma selbst schon durch das prägnant platzierte Logo ausgezeichnet wird. Als Untergliederung der Adresse wurden bewusst kleine Quadrate verwendet. Sie spiegeln so die eckigen Balken auf der linken Seite wieder und sind Bestandteil des CI. Avarez Chocolat AG hat sich für eine harte Gegenform zu den zarten Rundungen der Formen von Pralinen und Torten entschieden. Die Kombination aus Rundungen und Ecken wirken durch ihre entgegengesetztes Aussehen nicht eintönig. Die geschriebene Schrift „New Berolina MT“ wurde zur Auszeichnung des belegten Kurses verwendet. Die Workshopgruppe besitzt eine etwas größere Schriftart um hervorzustechen. Er wird zudem in der entsprechenden Zweitfarbe des Zertifikates vom linken kleineren Balken eingefärbt. Somit hebt sich der Workshop dezent vom übrigen Text ab. Durch den Anschein einer Handschrift wird die persönliche Note des Zertifikates unterstrichen.

Alle Schriften ergänzen sich zu einem harmonischen Gesamtbild. Der gesammte Text wurde im Mittelachsensatz gesetzt, das typisch für ein Zertifikat ist. Zudem wurde das Logo ebenfalls im Mittelachsensatz entwickelt und gibt somit die Grundlage der Textausrichtung vor. Das Logo fügt sich dadurch gut in den Text ein und wirkt nicht abgesondert. Allein die Unterschrift und das Datum wurden vom Mittelachsensatz gelöst und linksbündig gesetzt. Dies geschah bewusst um das Gleichgewicht zum Bild wiederherzustellen. Beim Betrachten ohne diesem Ausgleich durch die Unterschrift auf der linken Seite würde das Zertifikat optisch wegen der Schwere des Bildes im rechten Eck nach rechts kippen.

//13


Zertifikatgestaltung

14 //

Grafische Gestaltungselemente

Übertragbarkeit

Als Gestaltungselemente dienen zwei farbige unterschiedlich große Balken, die auf der linken Seite der Zertifikate platziert werden. Der größere Balken besitzt immer den dunklen Braunton der Firma und der Andere leitet sich immer von der jeweiligen Workshopgruppe ab. Er verbindet die Farbe mit dem Produkt. Sie dienen der Auflockerung und geben nebenbei durch ihre dezente Verwendung ein edles Aussehen wieder. Die Balken verschieben durch ihre Breite den Mittelachsensatz ein wenig nach rechts. So wirkt das Zertifikat nicht extrem ausgemittelt und hebt sich von Standardzertifikaten ab. Die senkrechten Balken verleihen dem Zertifikat eine Länge und strecken es somit optisch. Ein Herunterdrücken des Logos als „schweres Element“ wird entgegengewirkt und nebenbei ein nach rechts Kippen durch die „schweren“ Bilder auf der rechten Seite verhindert. Es befindet sich somit im Ausgleich.

Die Übertragbarkeit wird durch verschiedene Elemente wiedergespiegelt. Zum Einen können die Bilder der jeweiligen Produkte rechts unten im Eck je nach Workshop ausgetauscht werden und verleihen so jedem Workshop einen eigenen Touch ohne das bestehende Layout zu zerstören. Zum Anderen kann die Workshopnennung an jeden bliebigen Workshop durch Farb- und Wortaustausch angepasst werden. Die Verwendung der Farben für den kleineren Balken leitet sich vom jeweiligen Workshop ab und kann entsprechend eingefärbt werden. Außerdem wurden Linien vorgesehen auf dem Name, Datum sowie Unterschrift individuell per Hand oder dem Computer eingeschrieben werden kann.

Zertifikat Vorname, Name

hat erfolgreich am Alvarez Chocolat Workshop

Edle Schokoladenpralinen teilgenommen.

Datum

Unterschrift Alvarez Chocolat AG  Kösterweg 123  23786 Lübeck

Zertifikat.indd 3

15.12.2009 11:59:49 Uhr

Zertifikat Vorname, Name

hat erfolgreich am Alvarez Chocolat Workshop

Edle Schokoladentorten teilgenommen.

Datum

Unterschrift Alvarez Chocolat AG  Kösterweg 123  23786 Lübeck

Zertifikat.indd 4

15.12.2009 11:59:55 Uhr


Bilder Um den Seriencharakter der Zertifikate auch für die Bilder zu übernehmen wurde darauf geachtet alle Bilder im gleichen Stil wiederzugeben. Sie werden freigestellt und in der rechten unteren Ecke des Zertifikates in einer angenehmen Größe platziert. Durch die geringfügige Anschneidung der Bilder wird Spannung für den Betrachter aufgebaut, dennoch aber nichts von den bildwichtigen Inhalten entfernt. Zudem verleihen die freigestellten Bilder dem Zertifikat viel Weite, Offenheit und fügen sich somit optimal in das ebenso freiräumig gestaltete Layout ein. Die Bilder wirken nicht abgesondert. Die Farbigkeit und Platzierung der Bilder erwecken Aufmerksamkeit und dienen als Eye-Catcher. Verwendet wurde für das Zertifikat Edle Schokoladenpralinen eine Bildcomposition aus den Bildern Bild 21, Bild 22 und Bild 23. Hierbei wurden die einzelnen Pralinen mit Hilfe von den Werkzeugen Zeichenstift und dem Schnell-

auswahlwerkzeug freigestellt. Eine Ebenenmaske gewährt eine nachträgliche Veränderung. Die Kanten wurden über die Kantenverbessernungsoption angepasst. Alle Bilder wurden mit Hilfe vom Kopierstempel und Ausbesserungswerkzeug von Unreinheiten wie Staub und Kratzer entfernt. Helligkeit und Kontrast wurden ebenso wie Farben angepasst. Für das Zertifikat Edle Schokoladentorten wurde das Bild 26 verwendet. Hier wurde das Tortenstück sowie die Rose mit Hilfe des Auswahlwerkzeuges freigestellt und die Kanten angepasst. Die Schokoladenpraline aus Bild 10 links unten wurde ebenso freigestellt und auf das Sahnehäubchen des Kuchens gesetzt. Somit wirkt das Bild nicht mehr abgeschnitten und gibt den Anschein eines ganzen Kuchenstückes wieder.

vorher

nachher

Bild_26.jpg

Bild_21.jpg

Bild_22.jpg

Bild_23.jpg Bildcomposing

//15


16 //


Arbeitsplanung ƒƒ Tabellarische Arbeitsplanung

//17


Tabellarische Arbeitsplanung

18 //

Tätigkeit

Arbeitsvorgangsbeschreibung

Fertigungshilfsmittel

Zeit (h)

Sichten der Aufgabenstellung und der Daten

Zusammenfassen des Briefings Zielgruppendefiniton

Mitgelieferte Daten

0,2

Brainstorming

Spontane Ideen zum Thema notieren Unbrauchbare Ideen aussortieren

Papier, Stift

0,2

Scribbeln

Zeichnerische Darstellung von Ideen Ideen auf Umsetzbarkeit überprüfen

Papier, Bleistift

1,0

Allgemeine Farbwahl

Feststellung von verwendbaren Farben Farbharmonien überprüfen

Adobe Illustrator CS 3

0,4

Schriftwahl

Feststellung von geeigneten Schriften Schriftharmonie überprüfen

Linotyper FontExplorer X Adobe InDesign CS 3

0,5

Bildwahl

Auswahl von verwendbaren Bildern treffen Auflösung, Farbmodus überprüfen

Adobe Photoshop CS 3

0,5


Tätigkeit

Arbeitsvorgangsbeschreibung

Fertigungshilfsmittel

Zeit (h)

Umsetzung verschiedener Zertifikat Scribbles

Skizzenartiger Aufbau von Scribbles Grobe Anordnung von Schrift und Bild Entscheidung für Layout der Endversion

Adobe InDesign CS 3

1,5

Bildbearbeitung

Staub und Kratzer entfernen Bildcomposings erstellen, Bilder freistellen Farbanpassung

Adobe Photoshop CS 3

0,8

Reinzeichnung und setzen

Layout ausarbeiten Platzierungen und Größen anpassen

Adobe InDesign CS 3

0,5

Testdrucke und Korrekturen

Ausdrucke auf einem Farblaserdrucker Auf Fehler überprüfen Korrekturen durchführen

Xerox Docucolor 3535

0,7

Fertigstellung und Druck

Druck auf Druckmaschine

HP Indigo 5000

1,0

Erstellung der Konzeption

Dokumentation zur Gestaltung

Adobe InDesign CS 3 Adobe Photoshop CS 3

15,0

//19


20 //


Hard- und Software ƒƒ Verwendete Hardware ƒƒ Verwendete Software

//21


Verwendete Hardware

ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ

Apple Macintosh G5 Mac OS X Version 10.5.8 3 GB RAM 20“ Monitor

Verwendete Software

ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ ƒƒ

22 //

Adobe Photoshop CS 3 Adobe InDesign CS 3 Adobe Illustrator CS 3 Adobe Acrobat Professional 8.0 Linotype FontExplorer X Microsoft Word TextEdit


//23


Konzeption Alvarez  

Abschlussarbeit der Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien 2009

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you