Page 1


2| history

Lebenslauf

Jules Mumm. Alles andere kann warten.


inhalt

Das „NewlyWeds“ Magazin Ausgabe Oktober 2010

Liebe Hochzeitsgäste, hier halten Sie die erste und einzige Ausgabe von „NewlyWeds “ in den Händen.

Wir haben keine Mühen gescheut, um Euch geheime Informationen, Bilder und Einblicke in das Leben des Brautpaares zu verschaffen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre Chefredakteurin

Seriös & Anonym

28

Was sagen die Steren über unser Brautpaar. Das interessante Zusammenspiel der Sternzeichen.

Inhaltsverzeichnis

4-5 6-7 8 9

24

Beziehungscoaching. Der große Partnerschaftstest. Testen Sie wie gut Sie und Ihr Partner harmonieren.

10-11 12-13 14-15 16-17 18-19 20 21

20-21

Die Junggesellenabschiede. Hier können Sie sich durch Fotos einen Einblick verschaffen.

22-23 24 25 26-27

28

19

Vorbereitung auf die Hochzeit

29 29 30 31

People

Lebenslauf Caroline Mühlbauer Lebenslauf Thomas Ruhfaß Dem jungen Paar Stammbaum

Lifestyle

Bilder Caroline Bilder Thomas Habt´s scho gwusst Caro Das Multitalent Vorbereitung auf die Hochzeit Junggesellenabschied Thomas Junggesellenabschied Caro

Love

Es war einmal... Partnerschaftstest für alle Wie gut kennt sich unser Brautpaar Fotointerview

Astro

Horoskop

Fun

Suche die 10 Fehler Sudoku Kreuzworträtsel Lösungsseite

|3 editorial


4| people

Lebenslauf Caro

O

Die ersten 26 Jahre von unserer Braut Caroline….

Vor 26 Jahren wurde unsere Caroline am 2. Oktober 1984 in Kaufbeuren geboren.

Die Schuhe waren schon sehr früh eine Leidenschaft, auch wenn die von der Mama wohl noch ein bisschen zu groß sind.

Schon damals war sie voller „Tatendrang“ und Essen & Trinken waren reine Nebensache. Ganz munter schaute sie sodann, die Welt von allen (!) Seiten an. In so einem Schreibtisch gibt es schließlich allerhand zu entdecken.

Auch wenn solche Erkundungstouren manchmal mit Tränen endeten….

„Es lebe der Sport!“ Doch wenn man so klein ist, muss man ein bisschen improvisieren. Tischtennis kann man nämlich auch anders spielen….. Am 31. August 1986 kam ihre Schwester Sabine zur Welt. Die konnte man dann nach Belieben abbusseln, rumkutschieren oder einfach nur betrachten – eben das perfekte „Spielzeug“.


lebenslauf caro Im Jahre 1991 begann dann der Ernst des Lebens. Ob man es nun möchte oder nicht: Der Schulbesuch ist einfach Pflicht. Lass`nun mit diesen leckren Grüßen, den ersten Schultag Dir versüßen! Bei so einem wichtigen Ereignis hilft eben nur noch die Schultüte, die fest umklammert wird.

„14 Jahr – braunes Haar.“ Im Jahr 1998.

Dinge, die man in dem Alter eben so macht... Doch auch durch den „grauen Schulalltag“ ließ sie sich den Spaß nicht nehmen….

Im Mai 1994 dann die Erstkommunion…

Und so gehörte sie bald schon zu den ganz Großen!

So nahmen die Dinge ihren Lauf. Nachdem die Grundschule erfolgreich überstanden war, ging die schulische Laufbahn im Bertolt-Brecht-Gymnasium weiter.

„Kloane Rotzleffe oder liabe Engerl“ – das ist hier die Frage!?

2004 war es dann schließlich so weit. „ABI leave I can fly!“ Das Abitur war in der Tasche!!!

Nach einem Praktikum in einer Steuerkanzlei stand schon bald der Berufswunsch fest und sie begann ihre Ausbildung zur Steuerfachangestellten. Mit solchen Kollegen konnte dann auch nichts mehr schief gehen…..

Und das ist unsere Caroline, wie wir sie kennen!!!

|5 people


6| people

Lebenslauf Thomas

O

Die ersten 29 Jahre von unserem Bräutigam Thomas…. Nanu... wo sind denn die Fußballerbeine hingekommen?

Er war von Anfang an ein fröhliches Kind... Thomas wurde am 15.06.1981 in Ingolstadt geboren.

... und seine Schwester hatte jede Menge Freude, auf ihn aufzupassen! Die ersten wackeligen Gehversuche von Thomas... ... und schon jetzt sind eindeutig die Fußballerbeine zu erkennen.

„Ich fang dann mal lieber früh genug mit den ersten Schwimmübungen an. Nicht, dass mir eine Frau irgendwann mal davonschwimmt. Das wäre ja peinlich.“

Aufgewachsen ist er als Nesthäkchen mit seinen zwei Geschwistern Willi und Katja.


Lebenslauf Thomas

Schon früh zeichnete sich sein schauspielerisches Talent ab, das er, mit kleineren Unterbrechungen, noch jetzt zum Besten gibt.

Im Jahre 1998 begann er eine Lehre als Schreiner. Danach arbeitete er einige Jahre als Schreiner und Zimmerer.

Da es für ihn immer klar war, dass er sich im Beruf bewegen will, wechselte er im Jahre 2007 zum Vermessungsamt.... ... mit der logischen Konsequenz, dass er seit kurzem Beamter ist. (?!?)

Katja und Michael Ertlmeier

Im September 1997 begann auch für Thomas der „Ernst des Lebens“. Aber soooo ernst nahm Thomas den Schulalltag nicht immer. Für die Realschule hat es aber allemal gereicht und so beendete Thomas seine „Schulkarriere“ im Jahre 1998 mit der Mittleren Reife.

|7 people


8| people

Dem jungen paar

Der große Tag ist angebrochen, die Stunde ist nun endlich da. Ihr habt vor dem Altar gesprochen das inhaltsschwere Wörtchen „Ja“. Ihr seid fürs Leben nun verbunden, nun heißt es „fest zusammensteh‘n“. In guten und auch in bösen Stunden, wollt Ihr den Weg zusammen geh‘n. Wir wünschen Euch fürs ganze Leben nur eine Zukunft „strahlend hell“. Nur Mut und Lebenslust soll geben Euch stets nur Liebe klarer Quell. Scheint Euch der Himmel manchmal trübe, und klappt es auch nicht immer so, nur keine Angst, die wahre Liebe macht Euch in trüben Stunden froh. Drum froh hinein ins volle Leben, wie‘s kommen soll, so kommt es doch. Uns aber lasst die Gläser heben: Das junge Paar, es lebe hoch !!!


Stammbaum

Willi und Maria

Georg und Anna

Rupert und Elisabeth

Mühlbauer

Schmidt-Hofmann

Vermählung 15.11.1945

Vermählung 31.01.1942

Vermählung 17.10.1953

Vermählung 28.06.1956

Ruhfaß

Grabmaier

Ernst und Elisabeth

Willi und Annemarie

Hermann und Renate

Vermählung 27.02.1970

Vermählung 01.10.1983

Ruhfaß

Mühlbauer

Thomas und Caroline

Ruhfaß

Vermählung 16.10.2010

|9 people


10 | lifestyle

Absc

Bilder caro

hluss b 2004 all

Abschluss 2006

Silvester 2006

Fasching 2008

Naga 2006

WM 2006

2008

009

Silvester 2

Silvester


Bilder caro

2008

9 ester 200

Silv

2008

Pure 2008

Heidelberg 2009

| 11 lifestyle

Wรถrthsee 2010

Max und Moritz 2008

zach Woln 2009

200

8


12 | lifestyle

bilder thomas


| 13 lifestyle

Beate und Guido Kempf

bilder thomas


14 | lifestyle

habt´s scho gwusst caro

Habt’s scho gwusst,… … dass d‘ Caroline in jungen Jahren (& zu Weihnachten auch jetzt noch) super Gitarre, Flöte & Hackbrett gespielt hat?!

Dann verabschiedeten sich die Erwachsenen…. Doch was war mit meiner Schwester? Bekommt die etwa nichts für ihr Sparschwein? Also bin ich hinüber gegangen und habe auch für meine Schwester eine DM verlangt. Das war ja wohl nur gerecht, oder?“

… dass d‘ Caroline vor ihrer Beziehung zum Thomas am Wochenende fast im Kunstpark gewohnt hat?!

… dass d’ Caroline technisch sehr begabt ist?!

… dass d‘ Caroline wenn ihr was gefällt, sofort im Laden steht & beim Einkauf nicht lange fackelt?! … dass d‘ Caro gerne auf der Bar getanzt hat? … dass d‘ Caroline sehr gerne Auto fährt & ungern anderen das Steuer überlässt?!

… dass d‘ Caro, nach Thomas Ansicht, fast a Model gworden wär (wenn’s etwas größer wär)?!

… dass d‘ Caroline eine super Schwimmerin & Tänzerin war/ist & diese Sportarten auch jeweils unterrichtet hat?!

… dass d‘ Caroline eher den Haushalt managet & die Durchführung anderen überträgt?!

… dass d‘ Caroline einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat?! Eine kleine Geschichte hierzu: „Wir unternahmen einen Ausflug an den Starnberger See mit unseren Großeltern. Meine Schwester Sabine war auch mit dabei – sie war jedoch noch kleiner, so dass sie im Kinderwagen saß. Schließlich trafen wir Bekannte von meiner Oma und die gaben mir (!) 1 DM.

… dass d‘ Caro ihre Leidenschaft fürs Tanzen ihrem Mann näher gebracht hat?


habt´s scho gwusst caro … dass d‘ Caro ihrem Mann auf den ersten 50m (und natürlich darüber hinaus) schwimmtechnisch keine Chance lässt? … dass d‘ Caroline ungern streitet? … dass d’ Caro Fabians „Schnecke“ ist. Der Fabian ist Thomas sein Neffe und ist 4 Jahre alt?! … dass d‘ Caro laut eigener Aussage nicht auf blonde Männer steht?! … dass d‘ Caro schon monatelang auf einen Antrag gewartet hat?

… dass d‘ Caro eine von „Die besseren Hälften“ die Nr. 3 ist?

… dass d‘ Caro im Urlaub auf der AIDA Angst hatte, nicht mehr ins Brautkleid zu passen?

Adidas Short € 3995

… dass d‘ Caro gern mit dem „bestgestyltesten Schaf“ wandern geht?

| 15 lifestyle


16 | lifestyle

Das Multitalent T

heaterspieler Schon in jungen Jahren hatte er seine Auftritte im Jugendtheater des TSV-Rohrbach, beim Starkbierfest und bis heute auch im Rohrbacher Theaterverein.

H

ausbauer Früher als Grobschreiner unterwegs, der etlichen Leuten ein Heim aus Holz erstellte – nur für Caro und sich hat er noch kein Haus gebaut.

O

bstlervernichter Gerne wird von Ihm nach besonders fettem Essen frisches Obst in flüssiger Form verzehrt, wobei es auch mal 2 Schnäpse sein dürfen, wenn der Erste so „fettig“ war.

M

inistrant Wie fast jeder seiner Freunde war Thomas auch Messdiener und war bei den Heiligen drei Königen mit von der Partie. So konnte der Heiligenschein immer ausreichend gewahrt bleiben.

A

usmesser Nach der Grobschreinertätigkeit zog es Ihn zum Vermessungsamt. Unter Lehrmeister „Mose“ bekam er den richtigen Schliff, um als echter Vermessungsbeamter anerkannt zu werden.

S

chreiner Nach dem Schulabschluss lernte Thomas Schreiner. Anscheinend kannte er schon vor dem Beginn seiner Lehre das Schreinermotto „nur ein Schreiner kann eine Frau glücklich machen“ so, dass er mit Feuereifer seinem Beruf nachging, um ein guter Schreiner zu werden.


Das Multitalent R

| 17 lifestyle

ollerblader Als Jugendlicher begeisterte er die Zuschauer im Rohrbacher Skatepark durch seine waghalsigen Sprünge mit seinen weißen Roces. Die weißen Roces gibt es übrigens immer noch. Sie sind wohl so eine Art Erinnerung an die Jugend.

U

nterhalter Thomas ist ein sehr gern gesehener Gast, der meist die übrigen Gäste vorzüglich unterhält.

H

eiße Nummer Unter gewissen Voraussetzung lässt Thomas gerne mal seine Kleidungsstücke fallen wenn eine heiße Nummer vom DJ aufgelegt wird.

F

ussballer Als leidenschaftlicher Fussballer bekannt, musste er seine Karriere verletzungsbedingt an den Nagel hängen. Dies ist sehr zu bedauern, vor allem da er zum Karriereende hin richtig Torgefährlich wurde.:-)

A

uswanderer Als er Caro kennenlernte dauerte es nicht mehr lange und er wanderte vom beschaulichen Rohrbach in einen Ortsteil unserer Landeshauptstadt, genannt Obermenzing aus.

S

trassensänger In den letzten Wochen häufen sich die Auftritte als Strassensänger rapide. Vor kurzem bei einem Gastspiel in Heidelberg und zu letzt sogar in der Fußgängerzone Münchens, konnten Thomas Gesangskünste genossen werden. timmungsmacher Thomas ist allseits als echte Stimmungskanone bekannt und heizt regelmäßig mit seinem Dauerbrenner Schala-la-la unsere Feiern an.

Philipp Stadler und Marion Kempf

S


18 | lifestyle

„„

Vorbereitung auf die icht so eit war n z h c o H ür die htermin f c s n u W und die 99Der men! d Sabine im in t termin für s s h e sc a n b d u W e u h d z Den d bei sem ! Doc einfach ssuchen un it Frühjahr en bei die t t Hochzeit au ä im m h g n n e u d t n n la s u P die ann orld“ Am lieb Familien in und nd the w können! D u o (Feiertage in r e a en „ s h ie i l e e ez b a b ein ). Mich ht da n beachten reignis nic E bruar! Urlaubszeite n e ig t at h “ - im Fe wic g u fl öner Mon b h A c r s o v „ in e z r den irklich eben ku gen dann lu Februar w h r c e s d n t e g is Doch dann auch beitskolle r s A e ! e ? t n ll e o t a nat s zum Heir dieser Mo d n u r o v pp, Oktober twas kna e r a w z n es dan sein! g wurde n u n la P r Mit de ttfinden chen sta n ü M aber …. in tpaag soll des Brau e Trauun t r h o c n li h h o c ir amen W 99Die k it stattfindie Hochze n gemeins e u en e n m ah R „„ Wo soll m e - d welchem den und in mt in )? n ei kl Standesa res. im (groß / s e ll a doch n ar scho ereitet – b w r o h v c li d t n n u e g ndes9Eig ließun g geplant bach sta r in h r die Ehesch inba- 9 s o a fü R P in m n in er e T re „„ nicht “ Münch ndesamt ve heiraten? : „Warum mit dem Sta e Dokumente e h e d c li I h ie c ig d d en kir dann ren (Notwen esorgen). in Münch d db n n u u en h ag c fr li er amt die oo h soll 11: m u 10 ch 20 in Rohrba g Am 15. 10. n u u a r tlicheT stadesam erfolgen.

„„

icht roß und n g u z t h f nic die Kirche Kirche dar n en ie ie ch D h u 9 c ss 9 s au r e s er Pfarr sein! So ing besten Kirche und s in ie kircha d le P r k fü n u e in z m h Ter nc und einen aren. urt in Mü ng vereinb nter Maria Geb n liche Trauu Klaus Gü ! ! t e che Leide n ir ig e K e r g e r d ü n f hmen. da Pfarrer vo ung vorne , u t a r id T m h ie c d Stahls , wird ll ermenzing b O in ut, schne i a t r B r e Chris d i eitsest be ie Hochz d n, zumind n r a d ü f r a in w Term t! 99Dies erobe obald der usgesuch S a chzeitsgard ! n n id e te le h äf tK e ch h „„ Die Ho s es c ges In Fachg Unterstü wurde da ls , a d n se n aussuchen. a e m t u d s r n t u te s eschäf ter w : Das feier fe und Modeg ende Kataloge utfitbera bald fest O d e n r ch a re iä t p il s ts n m ie E hen. n und Vier fa & für all ierten Kle b n rn anforder o e r te m p ie b m n 3 A o r n n e vo mt nu . zung mitg n insgesa o v durchsehen ( id le K erste (!) sten! am schön t is ) n r e d


chzeit „„ Preise un d Menüvorschl äge von Restaura nts, Hotels un 99Nach ein d sonstigen Räum paar (vielen lichkeiten für ) Überlegun die Hochzeits gen Zu-und gen feier einholen Absagen vo und vergleichen. D n ie Buchung so a n R deren estaurants schnell wie m , wurde der öglich vorneh G men a G s (schauen Sie r thof oß in Bergk sich den Vera irchen zum nstaltungsort re Veranstaltu chtzeitig an). ngsort aus „„ Musik un erkoren!! d Unterhaltung sprogramm fü r Kirche und 99Das mac Hochzeitsfeie hte den 16. r buchen. Ok

„„ Fahrzeug für die Fahrt von der Kirche zu r Hochzeitsfe ier auswählen un d buchen.

und kurzfr isti-

tober 2010 kirchliche als Termin Trauung pe für die r fekt! Die Wunsc hband „Visa-Vis“ hatt Tag noch Z e genau an eit. Sonst dem war sie nat nate hinweg ü rlich über ausgebuch Mot!! UND das W ichtigste: E in anderes S bei der Brau howprogram tentführun m g („Brautva der Thomas ziang“), so noch nicht d a ss weiß, was kommt! auf ihn zu99Die Ausw ahl wurde von Michae des Brautau l, dem Fahr tos, überno er mmen. Bis wusste das zum Schlu Brautpaar n ss icht, in we bern“ es an lcher „Sch diesem Tag e rkutschiert wird.

„„ Anzug fü r den Bräutig am aussuchen und be stellen.

„„ Erstellung der Einladungs -, Menü-und Ti schkarten sow ie einer Hochzei ts. „„ Anstecker für die Hochz eitsgäste! „„ Bei Bedarf zu einem Tanz kurs anmelden.

99Wie bei d er Braut, d auerte es a bei dem Brä uch utigam nich t lange, bis der perfekt e Anzug gef unden war (1 probierte r Anzug). 99 Die Einla dungskarten mussten in Windeseile gedruckt w erden!! 99Menü- u nd Tischka r ten hatten noch ein bis schen länge r Zeit! 99Bei einer Profitänzer in wie der Caroline br aucht man doch keinen Tanzkurs m ehr!

UND DAS WA R LANGE NO CH NICHT ALL Gästeliste erst ES!! H inzu kommt ellen, Trauzeu noch: Trauringebest ge n be stimmen, Budg ellen und grav etplan erstelle ieren, Ansteck Gäste, Blumen n, Fotografen nadeln bastel schmuck & D bestimmen & n, Kirchenheft ekoration, Blu Termine best buchen, basteln, Übern menkinder, H ätigen lassen achtungsmög ochzeitsmenü , Zu-und Abs lichkeiten , Hochzeitsto agen der Gäs Gästebuch fü rte, Abläufe pl te prüfen, Gas r die Feier, Pa anen, tronomie die piere für die Sitzordnung Trauung, Fris mitteilen, eurtermin usw ., usw., usw.!!!

| 19


20 | lifestyle

junggesellenabschied

Was ist geil und pfeift


junggesellenabschied

Feinschmecker

Die süßeste Versuchung seit es Männer gibt!!!

Die Zutaten für einen erfolgreichen Junggesellinnenabschied

Man nehme...

- eine gute Verkleidung für unser „Engerl“ - ein gut gefülltes Einkaufswagerl (Inhalt: ca. 60 Schnaps, Süßigkeiten u.v.m.) - eine gute Bar (es empfiehlt sich das „Los Banditos“ in München) - dort eine „Pitcher Nacht“ – alle Cocktails nur im Maßkrug! - ein Buch, um alle Erinnerungen & Glück- wünsche festhalten zu können - eine Stripperin, die für einen anderen Junggesellen tanzt - und natürlich das WICHTIGSTE: eine Handvoll guter Freundinnen

| 21 lifestyle


22 | love

es war einmal

E

s war einmal…

… lange vor dieser Hochzeit (genauer gesagt gerade einmal 3-4 Jahre) in einem Vergnügungsviertel im Osten von München. Niederes Volk versuchte sich an die holde Caroline heranzupirschen. Doch diese erkannte auf den ersten Blick die unholden Absichten dieser Gesellen. Tief in ihrem Herzen wusste sie: Der einzig Wahre würde irgendwann auftauchen, wenn sie nur lange genug wartete. So geschah es eines Tages, dass sie ihre liebreizende Schwester Sabine zu einem Fußballspiel begleitete. Die Blicke trafen sich, ein verstohlenes Lächeln wurde ausgetauscht und für einen Augenblick stand die Welt still. Caroline wusste sofort, dass dieser blonde Jüngling für sie bestimmt war. Als ehrvolle Frau ließ sie sich das natürlich nicht anmerken. Wie es die Etikette gebührt, lag es an ihm ihre Handynummer ausfindig zu machen und den ersten Schritt zu wagen. Mit seinem ganzen Charme, Überredungskünsten und alkoholischen Getränken ließ er daher nicht davon ab, zunächst ihre Schwester zu bezirzen. Die Konkurrenz war hart, denn in diese Gefilde verirrte sich nicht so häufig eine Frau dieses Formats. So etwas hatten die Rohrbacher schon lange nicht mehr zu Gesicht bekommen. Doch Sabine war klug und erkannte auf den ersten Blick die Absichten eines jeden. Thomas hatte von allen das reinste Herz. Mit einer leisen Vorahnung über-

gab sie ihm feierlich die Zahlen, die sein Leben für immer grundlegend verändern sollten. Jetzt konnte das Umwerben so richtig beginnen. Als erfahrener Ritter der Leidenschaft fackelte er nicht lange und lud seine Auserwählte zu einem feucht-fröhlichen Abenteuer ein. In einer öffentlichen Badeanstalt, so dachte er, würde sie vollends seiner Eroberung erliegen. Als Caroline diese unschuldige Einladung erhielt, wusste sie Thomas sicher in ihren Fängen. „Diesem Körper ( & Geist) konnte keiner widerstehen!!“ Auf dem Feldzug zu seinem Herzen gab es ab diesem Zeitpunkt nur noch eine kurze, unbedeutende Verunsicherung die Caroline für eine Sekunde daran zweifeln ließ, ob Thomas auch wirklich der ehrenvolle Edelmann wäre, den sie sich erhofft hatte: der Kindersitz auf der Rückbank als er vorfuhr, um sie abzuholen. Mit wenigen Worten klärte er in Windeseile das Missverständnis auf und nun stand für Caroline fest: „Dieser soll der Auserwählte sein und von nun an nicht mehr von meiner Seite weichen!“. Um die Schäfchen endgültig ins Trockene zu bringen, wählte sie den weißen Bikini. Der ausgeklügelte Plan ging auf und von diesem Zeitpunkt an, waren die beiden unzertrennlich. Jede Entscheidung wurde fortan gemeinsam getroffen, zumindest dem Anschein nach. Denn der stattliche Herr im Haus hatte, ohne es zumerken, nur noch bedingt Mitspracherecht. Als die Anschaffung eines standesgemäßen Gefährts anstand, hatte Caroline schnell ihr Wunschex-


emplar auserkoren. Sanft lenkte sie Thomas in die gewünschten Bahnen. Ihrer besseren Hälfte war das nur Recht, denn noch nie hatte er eine Entscheidung so schnell getroffen. So ergänzten sich die beiden perfekt und wurden immer mehr zu einer Einheit. Wie es in der Natur der Frau verankert ist, regte sich auch in Caroline langsam d e r Wunsch nach einem gemeinsamen Heim. Mit viel Schweiß & Blut begannen sie den gemeinschaftlichen Nestbau. Dabei konnten sie a u f die tatkräftige Unterstützung des Geschlechts der Mühlbauer und Ruhfaße bauen. In kürzester Zeit waren sie vollständig eingerichtet und luden ihre zahlreichen Freunde immer wieder ein, um gemeinsam mit ihnen zu speisen. Jeder, der einmal zu Gast im Hause Mühlbauer-Ruhfaß gewesen war, bekam einen Eindruck davon, wie nah sich die beiden standen. Und so wurden sie von allen gefragt, wann sie es wagen würden, sich für ewig zu binden. In solchen Momenten antwortete Caroline stets keck, mit einem verschmitzten Seitenblick auf ihren Auserwählten, dass sie ja keinen Antrag bekäme. Und wieder einmal, wusste Thomas genau, was zu tun war. Ein gemeinsamer Ausflug in das Musical nach Stuttgart schien ihm der geeignete Anlass. Detailliert informierte er sich über die Unterkunft und zog alle Register bei der Planung für das perfekte Eheversprechen. Er konnte seine Vorfreude auf das Wochenende kaum verbergen und bei Caroline erwachte die weibliche Intuition, ob der bevorstehenden Ereignisse. Nachdem sie schließlich beschwingt von den Eindrücken des Musicals in ihr Nachtgemach zurückkehrten, geschah etwas, was Caroline in ihrer gesamten Beziehung noch niemals passiert war: Sie musste vor der Türe warten. Als sie das Zimmer betrat, fand sie

sich in einem Meer von Blumen wieder und sanfter Kerzenschein umspielte sie. Während er vor ihr auf die Knie sank, konnte sie ihr Glück kaum fassen und für einen kleinen Augenblick, setzte ihr Gehirn vollkommen aus. PPEEEEPPP! Am nächsten Tag konnten es die frisch Versprochenen kaum erwarten, die frohe Botschaft überall im Lande zu verkünden. Schon während der Autofahrt wurden mittels Fernsprecher erste Familienangehörige und enge Freunde mit den Neuigkeiten überrascht. Die ersten Reaktionen darauf waren sehr unterschiedlich. So fragte der Vater des Bräutigams im Anschluss lieber nach dem Verbleib des Schubkarrens, anstatt seinem Sprössling voller Stolz zu gratulieren. Andere vermuteten sogleich eine Schwangerschaft. Doch überall war die Freude riesengroß, es wurde viel umarmt, geküsst und die ein oder andere Träne der Rührung vergossen. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute!

| 23 love

Nina Schneider und Sabine Mühlbauer

es war einmal


24 | history

Lebenslauf

Seriös & Anonym

Der große Partnerschaftstest für alle!! Ist ER der Richtige? Ist SIE die Richtige?

jetzt testen

6. Welche Aussage würde ihr Partner am ehesten treffen? a. Sex macht ihm/ihr mit mir viel Spaß! b. Mit mir macht ihm/ihr Sex viel Spaß!

1. Sie liegen krank im Bett – Ihr „Schatz“ ist mit seinen Freunden verabredet. a. Er lädt alle in mein Krankenzimmer ein. b. Er ist froh, verabredet zu sein und geht aus. c. Aus Mitgefühl legt er sich ins Bett und pflegt mich.

2. Sie sind niedergeschlagen. Was sagt ihr Partner? a. Depressionen sind ein Weg der Selbstfindung. b. Er schweigt und wartet bis es vorüber ist. c. Er erzählt mir einen „Gute-Laune-Witz“.

3. Wie reagiert ihr Partner, wenn die ihn um einen Gefallen bitten? a. Er erstarrt vor Entsetzen. b. Er ist grundsätzlich hilfsbereit. c. Das kommt auf seine Stimmung an.

4. Wie schätzen Sie seine / ihre Eifersucht ein? a. Er/Sie ist oft sogar ohne Grund eifersüchtig. b. Er/Sie ist nur eifersüchtig, wenn ich ihm Grund dazu gebe. c. Er/Sie ist grundsätzlich nie eifersüchtig.

5. Haben Sie nach einem Streit mit Ihrem Liebsten schon einmal an Trennung gedacht?

c. Viel Spaß macht ihm/ihr Sex mit mir!

7. Welche Erwartungen setzt ihr Partner in sie? a. vollwaschbar, pflegeleicht, farbecht. b. jung, dynamisch, energiegeladen. c. kuschelig, knuddelig, knuffig.

8. Wie reagiert ihr Partner, wenn Sie ihm etwas schenken? a. Er scheint oft enttäuscht zu sein. b. Häufig wirkt er überrascht. c. Er freut sich wie ein kleines Kind.

9. Sie und Ihr Schatz sind auf eine Party bei Freunden eingeladen. Wie verläuft der Abend? a. Wir sind fast den ganzen Abend beieinander, unterhalten uns mit den anderen und geben uns gelegentlich ein Küsschen. b. Wir sind meistens zusammen, unterhalten uns aber auch ab und zu getrennt voneinander. c. Wir verbringen den Abend dort getrennt und treffen uns nur zufällig am Buffet.

10. Wenn Sie gemeinsam ins Kino gehen... a. sind Sie froh, dass Sie zur Abwechslung mal nicht Zuhause vor dem Fernseher sitzen.

b. Nein. Es ist normal, dass man sich nicht immer einig ist.

b. freuen Sie sich, dass Sie trotz Ihrer unterschiedlichen Filmgeschmäcker einen Film gefunden haben, der Ihnen beiden zusagt.

c. Gedacht schon, aber ich fand das Missverständnis dann doch nicht schwerwiegend genug für eine Trennung.

c. lachen Sie meistens an den selben Stellen und unter halten sich danach eine Weile über den Film.

a. Ja, des Öfteren.

Auflösung Seite 31


wie gut kennt sich unser brautpaar 1. Wo und wann habt ihr euch das erste Mal getroffen? Caro: Das war beim Fußballspiel mit meiner Schwester in Karlsfeld (?). War das vielleicht sogar ein Relegationsspiel? Im Juni 2007. Thomas: Bei einem Fußballspiel in Garching im Juni 2007.

Anmerkung Redaktion: Die weiß auch nicht mehr genau wann es war! Aber ganz bestimmt nicht in Garching!

2. W as hast du Dir gedacht, als du sie / ihn das erste Mal gesehen hast? Caro: Was schaut der mich den so an? Der mustert mich ja von oben bis unten… Thomas: Scharfer Hase!! 3. W o und wann habt ihr euch das erste Mal geküsst? Und wie war der erste Kuss? Caro: Am 16.August 2007, an dem Tag als wir zusammen kamen. Im Westbad im Solebecken im Regen. Nass (natürlich vom Regen) & gut!!! Thomas: Am 2.August 2007 im Westbad. War Weltklasse! 4. W arst du Dir sofort sicher, dass ihr heiraten werden? Caro: Na….. Thomas: JA!!! 5. Welches ist das Traumauto deines Partners? Caro: keine Ahnung vielleicht der A3 oder der RS8 [Gibt’s den überhaupt?!] Thomas: Audi A5

Anmerkung Redaktion: Neulich auf der Autobahn – Thomas zu Caro: Schau, da ist dein Lieblingsauto!!

6. Wie sollen eure Kinder heißen? Caro: Leonie und Sebastian Thomas: Caroline und Thomas! Hää?!? 7. Welche Schuhgröße hat Dein Partner? Caro: 42 Thomas: 37

8. W as ist eure liebste gemeinsame Freizeitbeschäftigung? Caro: Schmusen… Thomas: Therme, Chouch chillen, Umbauen 9. Warum willst du heiraten? Caro: Ganz einfach: Weil ich ihn liebe! Thomas: Ich habe die Frau meines Lebens gefunden!! 10. Was ist seine / ihre Lieblingsspeise? Caro: Seine: Weißbier, Alles Hauptsache scharf!! Ihre: Wein, Pizza Thomas: Seine: Bier & Wein, Pizza Ihre: Wein & Apfelschorle, Pizza 11. Was ist seine / ihre größte Macke? Caro: Mir fällt keine ein!! Thomas: Perfektionismus! 12. Wie war die erste gemeinsame Nacht? Caro: WOW!! Thomas: perfekt, wahnsinn & es lief alles rund!! 13. Wie muss man sein, dass man es mit ihm / ihr aushält? Caro: intelligent, liebevoll, hübsch Thomas: ausgeglichen, humorvoll, sexy

| 25 love


26 | love

fotointerview

uso ft gena a h c s n e eid Ist die L en Tag? t s r e m ea groĂ&#x; wi

erz: Hand auf H hat den ch beiden Wer von eu ritt gemacht? ersten Sch

War es Liebe

auf den ersten Blick?

Schon einmal schlim gestritten?

Wie v

iele SM ihr am S schreibt Tag?

r euch Wie und wo seht ih in 50 Jahren?

m


o

fotointerview

Wer ist romantisc

her?

?

chtiger

eifersü Wer ist

rag

Der Ant

Für alle die die große Liebe noch nicht gefunden haben – wie fühlt sie sich an?

Wie viele sind in P Kinder lanung?

luss: Und zum Sch ÜSSEN! Bitte einmal K

| 27 love


28 | astro

horoskop

Das Liebeshoroskop unseres Brautpaares Die Waage – Frau: Die Waage-Frau ist elegant, feminin, lebens lustig und zärtlich. Waage-Geborene sind vielseitig begabt, charmant, freundlich und diplomatisch. Sie haben einen klaren Sinn für Ästhetik, Schönheit, Design und Mode. Sie lieben Geselligkeit und sind sehr kontaktfreudig. Ihr Harmoniebedürfnis macht sie zu friedliebenden Zeitgenossen, die es möglichst allen Recht machen wollen und Konflikten aus dem Weg gehen. Eine Waage verliert ihr Herz nur allzu gerne an einen charmanten Zwillings- Geborenen. Sein einnehmendes Wesen kann bei ihr voll punkten und hinzukommt, dass die beiden meist ähnliche Vorstellungen vom Leben besitzen. Die Waage sonnt sich gerne im gesellschaftlichen Glanz des Zwillings und schafft es mit viel Fingerspitzengefühl, den freiheitsliebenden Zwilling ganz für sich einzunehmen.

I

Der Zwilling – Mann: Menschen, die unter diesem Luftzeichen geboren wurden, sind lebhaft, charmant, kontaktfreudig und äußerst flexibel. Zwillinge sind vielseitig interessiert, aufgeschlossen und reise- und unternehmungslustig – kein Wunder, dass sie scheinbar ständig beschäftigt sind und schnell in Zeitnot geraten. Abwechslung ist für sie lebensnotwendig, Routine ein Graus. Wegen seiner geistreichen Art wird es dem Zwilling nie an Freunden mangeln, denn die Stärke von Zwillingen, liegt im Herstellen von Beziehungen, im Zusammenbringen unterschiedlicher Einzelinformationen und verschiedener Menschen. Der Zwilling-Mann ist ein geschäftiger, aktiver, leichtfüßiger, jugendlicher Mann, der durch seine Veränderlichkeit sehr anpassungsfähig, flexibel und wechselhaft ist. Wie ein silberfarbener Schmetterling fliegt er von Blüte zu Blüte, bis er endlich die ideale Frau gefunden hat, welche tolerant, intelligent, prickelnd und stark genug ist, um ihn zu verstehen, zu lieben, ihm Freude zu bereiten und Halt zu geben – die Waage - Frau.

Partnerhoroskop: Was soll man sagen, es ist die Traumbeziehung schlechthin. Beide funken auf der selben Wellenlinie. Denn die Waage versteht sich auf die Kunst des Lebens wie kein anderer. Dem Zwilling geht dabei der Gesprächsstoff nie aus, und die Waage sorgt für einen gepflegten Rahmen, in dem der Zwilling sich entsprechend darstellen kann. Beiden fällt es auch nicht schwer, dem Partner seinen Freiraum zu lassen, was gerade in dieser Beziehung sehr wichtig ist. Das Leben soll Freude machen und diese will mit anderen in Leichtigkeit geteilt sein. Durch die Freude am unterhaltsamen Gespräch werden sich beide Partner immer etwas zu sagen haben und sich schließlich deswegen auch mögen. Das Helle und Leichte, das beiden Zeichen eigen ist, wird diese Partnerschaft, auch nach Schwierigkeiten, immer wieder ins Lot bringen.


fehler im bild & sudoku

| 29 fun

Suche die 10 Fehler im Bild

Sudoku mal anders... M

H

S

T

M R

H

Welche zwei Namen ergeben sich in jedem Kasten?

C

A

C M C

A

S

O

S

M

R A

A

S

H T

R

O

M

S R

O

T

Wollen Sie fit sein, SpaĂ&#x; haben und gut aussehn?!

auch in Ihrer Nähe


30 | fun

kreuzworträtsel

1

12

3

14

2 8 4

13

5

9

10 7

6

11

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Wie heißt der Bräutigam? Wie heißt die Braut? In welchem Verein hat der Bräutigam Fußball gespielt? Wie heißt die Braut mit Mädchennamen? Welches Instrument kann die Braut spielen? Wie heißt der Trauzeuge? Wie heißt die Trauzeugin? Wie heißt die Gaststätte wo wir feiern? Sternzeichen der Braut?

.. Losungswort

10. Sternzeichen des Bräutigams? 11. Monat der Hochzeit? 12. Wohnort des Brautpaares? 13. Gefühl, das die beiden miteinander verbindet? 14. Wo arbeitet sie? 15. Wo arbeitet er? 16. Farbe für einen Jungen? 17. Farbe für ein Mädchen? 18. Wo ist die Braut geboren?

1

2

3

4

5

19. Wie heißt der Bräutigam mit Spitznamen? 20. Augenfarbe der Braut? 21. Wie heißt die Mutter der Braut? 22. Wie heißt der Vater des Bräutigams? 23. 50 – jähriges Ehejubiläum? 24. Geste der Zuneigung? 25. Gewand der Braut? 26. Name der Kirche? 27. Schmuck des Brautpaares? 28. Eröffnungstanz des Brautpaares?

6

7

8

9

10

11

12

13

14


lösungsseite

Lösungsseite Typ Mr. Perfect: 12 – 20 Punkte Die Antwort auf die Frage aller Fragen lautet in Ihrem Fall: Ja, er/sie ist der/die Richtige. Er/Sie gibt Ihnen das, was Sie sich wünschen und hat Sie bis jetzt noch nicht groß enttäuscht. Ihre Beziehung basiert auf Gemeinsamkeiten, Vertrauen und Einfühlsamkeit. Sie genießen die Harmonie und das Gefühl, einen Mann/eine Frau an Ihrer Seite zu haben, der Ihre Werte, Interessen, Vorstellungen und Ihren Humor teilt. Sie finden ihn/sie attraktiv und können nicht genug von ihm/ihr bekommen - auch im Bett. Großartig! Sollte es doch mal zu Meinungsverschiedenheiten kommen, sind diese schnell beigelegt. Denn Sie beide wissen: Sie wollen zusammen bleiben! Und dafür sind Sie auch bereit, Opfer zu bringen. Sie wissen, dass Individualität wichtig ist und dass man sich gegenseitig nicht einengen darf. Kurzum: Sie haben das gefunden, wovon viele träumen: eine reife Liebe - vielleicht sogar die Große! Beneidenswert!

a

b

c

Frage 1

1

0

2

Frage 2

0

1

2

Frage 3

0

2

1

Frage 4

0

2

1

Frage 5

0

2

1

Frage 6

2

2

2

Frage 7

0

1

2

Frage 8

0

1

2

Frage 9

2

1

0

Frage 10

0

1

2

Typ Mr. Right: 4 – 12 Punkte Sie zweifeln gelegentlich, dass der Mann/Frau an Ihrer Seite tatsächlich der Richtige/die Richtige ist: Sie empfinden zwar tiefe Verbundenheit und Zuneigung, doch diese wird gelegentlich getrübt. Erfüllt er/sie nicht all Ihre Wünsche? Ist er/sie Ihnen doch nicht so ähnlich, wie Sie am Anfang dachten? Dann bleiben Sie cool. Lernen Sie, die Fehler Ihres Liebsten zu verzeihen und seine Schattenseiten zu akzeptieren. Meistens lohnt es sich, wenn man trotz der Zweifel dran bleibt, denn der Frust und die Enttäuschung verzerren oft die Wahrnehmung. Vielleicht ist Ihr Liebster nicht Mr. Perfect aber trotzdem Ihr Mr. Right! Und sollte sich trotz Ihrer Bemühungen herausstellen, dass Sie nicht zusammen passen, dann suchen Sie eben weiter. Manchmal muss man erst in verschiedenen Beziehungen seine Erfahrungen sammeln, bis man weiß, was man will - und wer wirklich zu einem passt.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Typ Finger-weg: 0 – 3 Punkte Irgendetwas gefällt Ihnen an dem Mann/Frau, neben dem Sie morgens aufwachen. Doch er/sie scheint nicht so richtig zu Ihnen zu passen. Er/Sie ist oft anderer Meinung als Sie und nimmt Ihre Beziehung nicht (mehr) ernst. Vielleicht flirtet er/sie sogar schon vor Ihren Augen mit anderen Frauen/ Männern. In Geschmacksfragen (Wohnung, Klamotten, Entertainment) sind Sie mit ihm/ihr ebenfalls nicht gerade auf einer Wellenlänge. Streits sind daher häufig. Entweder ist in Ihrer Beziehung die Luft raus, oder Sie verwechseln Leidenschaft mit Liebe! Unser Tipp: Vorsicht! Manchmal fühlt man sich zu einem Mann/Frau hingezogen, kann aber keine Beziehung mit ihm/ihr führen. Natürlich muss Ihr Liebster nicht hundertprozentig Ihren Vorstellungen entsprechen. Aber Sie sollten sich wirklich überlegen, was Ihnen in einer Liebesbeziehung wichtig ist und wo Sie hin wollen. Versuchen Sie, durch klärende Gespräche Ihre Beziehung dahingehend zu verbessern. Wenn das nicht klappt: Suchen Sie nach einem Mann/Frau, der besser zu Ihnen passt!

C

M

S

O

H

T

S

R

A

C

T

R

M

O

A

H

C

O

H

T

A

R

S

O

R

H

S

T

T

A

C

H

R

M

S

M

A

C

O

R

C

T

O

M

H

A

O

S

A

M M

C

O

S

T

H

R

S

M

A

H O

T

A

R

C

S

C

M

H

R

T

12

13

14

| 31 fun


only for caroline

Redaktioneller Inhalt obliegt Sabine M端hlbauer in Kooperation mit Michael R端ckert und Sebastian B端chl Layoutbeauftragter ist Sebastian B端chl

Newly Weds  

Hochzeitszeitung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you