Page 45

Jeet Kune Do Die Verbindung zwischen Bruce Lee und dem Fechten Beim Betrachten des Jeet Kune Do von Bruce Lee wunderten sich viele Personen, als dieser das Fechten als dritte große Kunst zur Schaffung seiner eigenen Kampfkunst auswählte. Die beiden anderen Künste waren das Wing Chun Kung Fu und das westliche Boxen. Bruce Lee war ein Kenner des Fechtens, da sein Bruder Peter Fechter in Hongkong gewesen war. Während seiner Jahre mit James Lee als Schüler und Teilhaber in Oakland, forderte die Gemeinschaft des Kung Fu in San Francisco Bruce in dessen Schule heraus. Dies führte zu einem Kampf, in dem alles galt, was es im Kung Fu gab. Auch wenn Bruce den Kampf gewann, so war ihm doch klar geworden, dass seine Kunst des Wing Chun noch nicht vollständig genug war, um die Situation zu kontrollieren. Dies war der Anlaß dazu, dass Bruce Lee auch andere Künste unter die Lupe nahm. So kam es, dass er als drei Hauptpfeiler seines Systems das Wing Chun Kung Fu, das Boxen und das Fechten auswählte. Als Bruce im Urlaub nach Hongkong zurückkam, las er die Fechtbücher seines Bruders Peter. Er erkannte, dass das Fechten bezüglich Strategien, Taktiken, Schnelligkeit, Rhythmus, Beinarbeit, Stellungen, Präzision, Angriff und Konter sehr viel zu bieten hatte. Er war von dieser Entdeckung so angetan, dass er seinem Schüler James Lee in Oakland einen Brief mit den Worten schrieb, dass seine Kunst des JKD nun „die definitive sei“. Text: Richard Torres & James Ter Beek

Profile for Budo International Martial Arts Magazine

Kampfkunst Budo International 381 – Mai Teil 1 2019  

Kampfkünste, Kampfsport, Kontaktsportarten, Selbstverteidigung Online Magazin. Die aktuelle deutsche Version Kostenlos lesen, kostenloser Do...

Kampfkunst Budo International 381 – Mai Teil 1 2019  

Kampfkünste, Kampfsport, Kontaktsportarten, Selbstverteidigung Online Magazin. Die aktuelle deutsche Version Kostenlos lesen, kostenloser Do...

Profile for budoweb