Issuu on Google+

WT Universe

Wing Tsun Universe - Die WTU Zusammenfluss von Orient und Okzident 1) Asiatische Wing Tsun WTU Movements (Siu Nim Tao, Chum Kiu, Wooden Dummy, Langstock, Biu Tse, Doppelmesser) basierend auf den 3 WTU Prinzipien, den 4 Wechselwirkungen und den 7+2 Qualitäten. Die Inhalte des WTU Wing Tsun Bewegungstrainings zielen darauf ab, für den Kampf, den Konflikt oder eine Auseinandersetzung relevante Fähigkeiten zu entwickeln und untereinander zu harmonisieren. Beim Vermitteln dieses Programms legen wir den Fokus auf das intuitive Anwenden von Verhaltenskonzepten, in denen die individuelle Veranlagung eine wesentliche Rolle spielt. Wie im richtigen Leben gibt es keine Beschränkungen. Egal welche Distanz, ob Fuß, Ellenbogen, Faust oder Finger, Boden - es darf nichts ausgeschlossen werden. Wir möchten dazu auch ein Bild geben: warum sollte ein Handwerker mit einem Hammer arbeiten müssen, wenn er diverse Aufgaben viel besser mit einem Schraubenzieher erledigen kann? Übungen sind für uns nur jene Hilfswerkzeuge, die im Praktizierenden jene Fähigkeiten fördern und entwickeln, welche in einem Kampf absolut notwendig sind. Die Basis des WTU Wing Tsun bildet jedoch die natürliche menschliche Bewegung, von der quasi ein

Nebenprodukt die natürliche menschliche Art des Kämpfens ist. 2) Europäische Waffen Movements - WTU GUILD basierend auf den WTU Prinzipien und Qualitäten Im WTU GUILD arbeiten wir mit allen möglichen Waffen: WTU BLADE, STAFF & SPEAR, TONFA, BLADE & BUCKLER, DEGEN UND DOLCH, KAMPFMESSER, 2 KAMPFMESSER, BUCKLER & SPEAR. All diese „Werkzeuge“ werden von uns als Erweiterungen des menschlichen Körpers betrachtet und auch so gehandhabt. Von Beginn an üben unsere Praktizierenden den Umgang mit Waffen aller Art. Das schärft das Bewusstsein und zerstört Konditionierungen, die ansonsten in der Realität die Handlungsfähigkeit einschränken. Waffen umgeben eine gewisse Aura, welche Sicherheit vermittelt. Dieses Gefühl liegt praktisch in unseren "Genen" verwurzelt. Jahrtausende lang war der Mensch darauf angewiesen, Waffen zu benutzen und sein und das Leben seiner Familie / seines Clans damit abzusichern. Dieses Gefühl der Stärke nimmt man aus dem Training mit in sein Leben. Es lässt sich friedlich in alle anderen Situationen übertragen, schafft aber auch ein klares Bewusstsein für das Begegnen mit Gefahren. Wir verkaufen keine Techniken - wir vermitteln Fähigkeiten!


Kampfkunst Budo International 288 Mai teil 1 2015