Page 1

Magazin V erlag Franken


Just inTime

Wochen

he einlaufen Hochzeitsschu ausprobieren Braut-Make-up d un r eitergeben su ri tf Brau s Restaurant w da an d un n ge festle lassen Tischordnung mals bestätigen Termine noch d un n ge un Alle Buch rgen inkgelder beso Münzen für Tr s des Bräutigam Friseurbesuch e aufgeben? ochzeitsanzeig H ne ei e Si en Möcht Flitterwochen Details für die te tz le otheke, e Si en Organisier rungen, Reiseap äh W he isc nd auslä (Kreditkarten, r Kamera etc.) fü us kk A he frisc

Noch 20 bis 6 Monate Trautermin festlegen (Feiertage & Ferie nzeit beachten) Standesamt und Kirche informieren (Unterlagen besorgen) Budget kalkulieren (5 bis 10% Sicherhe itspolster einplanen) Trauzeugen auswählen und fragen Gästeliste erstellen (evtl. Save-the-dat e-Karten verschicken) Verschiedene Locations besichtigen und buchen (vereinbaren Sie am besten ein Testesse n) Musik und Fotografen auswählen Drucksachen entwerfen (lassen) und in Auftrag geben Hochzeitsreise planen (achten Sie auf Honeymoon-Specials und Frühbucherrabatte) Ehevertrag? Termin beim Notar vere inbaren

Inhalt

Noch 1 Woche Gästeliste aktualisieren und Location informieren evtl. Generalprobe der kirchlichen Trauung Geschenke für die Blumenkinder Trauringe, Papiere und weitere Utensilien bereit legen Polterabend – Junggesellenabschied – Junggesellinnenabschied Koffer packen für den Honeymoon Notfallset für die Braut zusammenstellen (Deo, Ersatzstrümpfe, Taschentücher, Sicherheitsnadeln, Puder, Lippenstift)

Monate

garderobe rer Hochzeits Ih ch na Anspruch) e ch Su nehmen Zeit in n ite Starten Sie die be ar gs d Änderun (Lieferzeiten un erprüfen! Kostenplan üb rvieren /-kutsche rese Hochzeitsauto kurs besuchen evtl. einen Tanz verschicken Einladungen eröffnen Hochzeitstisch (lassen) und anfertigen en an pl n utoschmuck io at Dekor ß, Festdeko, A au tr ts au Br : oristen reinbaren Besuch beim Fl Kosmetiker ve d un r eu is Fr alb verhandeln Termin mit te von außerh äs G r fü n Accessoires e nt e die passende Si Hotelkontinge en ch Su ? nzug gefunden Traumkleid/-a ganisieren rbetreuung or de in K lle ne Professio bestimmen Blumenkinder

Noch 4 bis 2 Monate

Festprogramm festlegen (evtl. einen Zeremonien meister bestimmen, er reg elt den Ablauf) Trauringe kaufen und gra vieren lassen Gästeliste überprüfen, bei ausstehenden Antwort en nachhaken Polterabend planen Prüfen, ob alle Dokume nte vorhanden sind Geschenke für die Trauze ugen besorgen Hochzeitsmenü mit Ihr er Location absprechen, Getränke bestimmen Ablauf durchgehen (G ästebuch, Ringkissen...) Kirchenablauf mit dem Pfarrer besprechen (Darf fotografiert werde n? Wer spricht Fürbitten ?) Flitterwochen-Planung (Sind Ihre Reisepässe no ch gültig? Fehlen noch Im pfungen?)

Ihr großer Tag

d otostu Foto: F

t 24 io Exis

Ja, ich will!

news 4

Der lange Weg zur Torte

Was Mann trägt Accessoires für die Braut Brautmodentrends 2013 Frisuren, Beauty, Dessous

hochzeitshighlights

x Vergessen Sie nicht zu frühst x Gehen Sie zum Friseur bzw. lasücsenkenSie! sich x Legen Sie die Ringe und Papiere bereit zu Hause stylen x Der Bräutigam holt den Brautstrauß ab x Bewahren Sie Ruhe und genießen Sie Ihren Tag

4-5

hochzeitsmode & beauty 6-14 6-7 8-9 10-11 12-14

15-23

16-17 Blumen für den schönsten Tag im Leben 22-23 Hochzeitstorte

feier 24-31

!

24 Restaurantwahl 26 Kunstwerke aus Marzipan und Sahne 30-31 Gästeliste sinnvoll planen

it Nach der Hochze

nksagungskarten Verschicken Sie Da sten Hochzeitsfotos buch mit den schön to Fo ein Sie d gute Freunde n lle Erste ern, Verwandte un Elt an s se die Sie und verschenken en letzten Rechnung Begleichen Sie die sweis ente wie Personalau Lassen Sie Dokum umschreiben erung und Führerschein er die Namensänd Versicherungen üb & en nk Ba Sie en Informier erklassen Ändern Sie die Steu flittern! Aber zu allererst:

ratgeber/flittern

inhalt

32-34

32-33 Ganz hin und weg 34 Das Brautkleid weiterverwenden

Der Wecker klingelt, Aufregung und Vorfreude steigen, der große Tag beginnt. Für die Braut heißt es nun erst einmal: Stylen lassen und rein ins Kleid. Alles muss passen, denn schließlich soll es dem Bräutigam bei ihrem Anblick die Sprache verschlagen. Weiter geht’s ab jetzt gemeinsam: Standesamt, Kirche, Fototermin, Feier... . Bis es soweit ist, gibt es allerdings viel zu planen, denn alles soll perfekt werden. Doch wann ist eine Hochzeit eigentlich perfekt? Diese Frage stellt sich wohl jedes Brautpaar, das mitten in den Vorbereitungen steckt. Und beantworten kann sie ihnen niemand, denn die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Das fängt bei der Wahl der Blumen an und hört bei den Flitterwochen auf. Man sollte bei der Planung vor allem die eigenen Wünsche berücksichtigen. Schließlich soll es der schönste Tag im Leben des Brautpaares werden. Dass der ein oder andere Gast manches anders machen würde, muss man dabei in Kauf nehmen. Und trotz all der Hektik ist es wichtig, darauf zu achten, dass man diesen Tag auch genießen kann. Dafür ist eine gute und rechtzeitige Vorbereitung das A und O. Auch in der zweiten Ausgabe unseres Hochzeits Journal geben wir Ihnen wertvolle Tipps für eine gelungene Planung. Und geht doch einmal etwas schief, ist das auch nicht tragisch. Im Gegenteil: Sind es nicht gerade die kleinen Pannen, an die man sich später immer wieder gerne schmunzelnd erinnert? Einen perfekten Tag wünscht Ihnen

Ihre Stefanie Meister

Fotos: Fotostudio Exist 24

Noch 6 bis 4

Noch 4 bis 2

Foto: Fotostudio Exist 24

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

3


Der lange Weg zur Torte news

Natürlich ist eine Hochzeit in erster Linie romantisch. Dennoch sind bei der Eheschließung eine Reihe von Regelungen und Gesetzen zu beachten. Ein Hochzeitsordner mit allen wichtigen Terminen und Dokumenten ist hilfreich, wenn man vor diesem besonderen Tag nicht in Stress geraten möchte. Hier finden sie die wichtigsten gesetzlichen Regelungen im Überblick. Wie meldet man seinen Hochzeitstermin beim Standesamt an? Paare, die an ihrem Wunschdatum heiraten wollen, sollten den Termin zur Sicherheit ein Jahr im Voraus beim Standesamt anmelden. Dazu müssen sie eine Menge Dokumente vorlegen. Welche Unterlagen werden benötigt? Zunächst Personalausweis oder Reisepass. Haben die Verlobten Kinder, für die sie das Sorgerecht tragen, wird eine Abstammungsurkunde und gegebenenfalls eine Vaterschaftsanerkennung benötigt. Vorzulegen ist auch eine Aufenthaltsbescheinigung des Einwohnermeldeamtes, die nicht älter als zwei Wochen ist. Ein Nachweis der Staatsangehörigkeit ist ebenso Pflicht wie die beglaubigte Abschrift des Familienbuchs der Eltern. War einer der Partner bereits verheiratet, muss er eine Urkunde über die vorherige Ehe und deren Lösungsvermerk vorlegen. Zu sämtlichen früheren Ehen müssen zudem rechtskräftige Scheidungsurteile nachgewiesen werden. Verwitwete benötigen die Sterbeurkunde des ehemaligen Partners. Sollte einer der Partner adoptiert wor-

Foto: Stefan Redel/Fotolia

4

up to date oder antiquiert?

Heiratsantrag und „um die Hand anhalten“ –

den sein, braucht er zusätzliche Dokumente. Dazu am besten beim Standesamt nachfragen. Was ist zu beachten, wenn einer der Partner kein deutscher Staatsbürger ist? Dann benötigt er ein Ehefähigkeitszeugnis der zuständigen Behörde des Heimatstaates. Es bescheinigt, dass der Eheschließung nach den Gesetzen des Heimatlandes keine Hindernisse entgegenstehen, vor allem, dass keine weitere Ehe besteht. Eine beabsichtigte Eheschließung oder eine nichteheliche Lebensgemeinschaft sind übrigens keine ausreichenden Gründe für eine Aufenthaltserlaubnis. Wer sich nicht schon mit dieser Genehmigung – zum Beispiel als ausländischer Student, Familienangehöriger oder Arbeitnehmer – in Deutschland aufhält, benötigt in der Regel zur Einreise ein Visum der deutschen Auslandsvertretung. Zu beachten ist außerdem, dass die Einreise zwecks Heirat mit einem Schengen-Visum nicht erlaubt ist. Vielmehr ist ein nationales Visum in Deutschland bei der jeweiligen ausländischen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland zu beantragen. Durch die Eheschließung entsteht allerdings ein Anspruch auf die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis. Wer darf nicht heiraten? Menschen, die ersten Grades miteinander verwandt sind, ist die Eheschließung nicht gestattet. Allerdings darf ein Onkel seine Nichte heiraten und der Cousin die Cousine. In Deutschland gilt man ab 18 Jahren als ehemündig. Ist einer der Eheleute erst mindestens 16 Jahre alt, darf das Vormundschaftsgericht eine Ausnahme erteilen. Welchen Namen tragen die Partner nach der Eheschließung? Die meisten Paare in Deutschland folgen der Tradition: Die Frau nimmt den Namen des Gatten an. Auch die umgekehrte Variante ist denkbar. Etwa 20 Prozent der verheirateten Paare behalten heutzutage ihren Geburtsnamen. Wichtig: Für alle Kinder muss das Paar einen der beiden Familiennamen festlegen.

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

MNStudio/Fotolia

Einer der beiden Partner darf einen Doppelnamen annehmen. Dabei behält der jeweils andere jedoch seinen Familiennamen. Für die Kinder gilt jedoch nicht der Doppelname, sondern der Familienname des anderen Partners. Die Reihenfolge der Namen in der Doppelnamen-Variante darf das Paar selbst festlegen. Eine spätere Änderung ist wiederum ausgeschlossen. Sollte ein Paar schon vor der Hochzeit den gleichen Familiennamen haben – etwa Müller-Müller – ist ein Doppelname unzulässig. Eine Bildung von

Buchtipp

Namensketten ist ebenfalls nicht erlaubt: Mehr als zwei Nachnamen dürfen nicht eingetragen werden. Bei mehrgliedrigen Namen ist es wiederum erlaubt, einen weiteren Namen anzuhängen. Aus „von der Heide“ wird etwa „von der HeideSchmidt“. Allerdings darf dieser Name nicht zum Familiennamen werden. War ein Partner bereits einmal verheiratet, darf der seinerzeit gewählte Familienname in der neuen Ehe beibehalten werden. Dem neuen Partner ist es jedoch nicht gestattet, diesen Namen anzunehmen.

„Willst du mich heiraten?“ Der Heiratsantrag kann spontan bei einem Museumsbesuch ausgesprochen werden, in roman-

tischer Stimmung, im Heißluftballon, vor einem Millionenpublikum wie in manchen TV-Formaten oder auf dem Eiffelturm. Es gibt keine festen Regeln für den ganz individuellen Heiratsantrag – nur bitte nicht per E-Mail oder SMS... Jede siebte Frau möchte zudem, dass dabei der Mann vor ihr auf die Knie geht. Natürlich kann heute auch SIE ihren Angebeteten mit der „alles entscheidenden Frage“ überraschen. Bis weit ins letzte Jahrhundert hinein war die Sache noch ganz klar: Der potentielle Bräutigam traf sich mit dem Vater seiner Angebeteten und hielt um deren Hand an. Fand Vater den Bewerber einigermaßen ansehnlich und liebenswert und vor allem dazu in der Lage, seine Tochter zu „ernähren“, gab er seinen Segen. Diese Zeiten dürften in westlichen Kulturkreisen endgültig vor-

bei sein. Es empfiehlt sich allerdings, den jeweiligen Eltern und Schwiegereltern die Heiratsabsichten frühzeitig mitzuteilen und zwar auch hier nicht per EMail oder SMS.

news gefasst sein, dass ihm Fragen wie bei einem Bewerbungsgespräch gestellt werden. Es ist sinnvoll, einen Schlachtplan mit der Partnerin vorzubereiten, denn sie kennt die Erwartungen ihrer Eltern schließlich am besten.

Weiß der Bräutigam in spe, dass die zukünftigen Schwiegereltern auf die guten alten Sitten schwören und sich womöglich ohne offizielle Bitte vor den Kopf gestoßen fühlen, sollte ER „es“ tun – dann aber auch stilecht: In Anzug oder Kombination mit Krawatte kündigt er einen Besuch zur besten Besuchszeit am Sonntag an – die liegt bei sehr konservativen Menschen zwischen 11 und 12 Uhr.

Für viele junge Männer hat der „Antrittsbesuch“ bei den Eltern der Freundin heutzutage eher etwas mit Respekt vor den zukünftigen Schwiegereltern zu tun. Es wird nicht ernsthaft um „Erlaubnis“ gefragt, sondern eher informiert. Sind die Eltern geschieden, gibt es natürlich zwei Besuchstermine. Immer häufiger wird wieder eine Verlobungszeit eingehalten – früher galt sie dazu, die Wesenszüge des anderen besser kennen zu lernen. Na ja – und um zwei Mal Geschenke zu bekommen... .

Man bittet auf jeden Fall beide Elternteile um die Hand der Auserwählten. Es ist ziemlich antiquiert, sich nur an den Vater zu wenden. Falls die Eltern den Freund bisher nur aus Beschreibungen kennen, muss er unter Umständen darauf

Nach dem hoffentlich harmonischen gegenseitigen Kennenlernen sollten die beteiligten Elternpaare, Geschwister und evtl. Großeltern auch zusammengeführt werden. Das kann gut auf neutralem Parkett geschehen zum Beispiel in einem Restaurant.

Hochzeit – Vom Antrag bis zu den Flitterwochen

Katharina Mahrenholz/Dawn Parisi; Sanssouci, Preis: 12,90 € ISBN 978-3-8363-0051-3 „Verliebt, verlobt, verheiratet“ – das ist leichter gesagt als getan. Die Autorin gibt in diesem fachlich fundierten Hochzeitsratgeber Hinweise von Antrag und Verlobung über den Junggesellenabschied bis hin zum Termin beim Standesamt. Sie finden in diesem Ratgeber alles für ein gelungenes Fest.

Überlebens Handbuch „Hochzeit“ Wie man unbeschwert Ja sagt und sich auf alle Eventualitäten vorbereitet Joshua Piven, David Borgenicht, Sarah Jordan, Lübbe Ehrenwirth Verlag Preis: 12,95 € ISBN 978-3-431-03786-9

Dieses Buch hilft! Systematisch und anschaulich. Es verrät, wie Sie die Gästeliste optimieren, wie Sie den Junggesellinnenabschied überleben, wie Sie plötzlich aufgetauchte Schönheitsfehler verstecken, wie Sie den verschwundenen Bräutigam wiederfinden & gibt zahlreiche weitere „Überlebenstipps“ für Brautleute & Gäste.

Wir verlosen die Bücher! Einfach eine Karte mit Adresse & Telefonnummer bis Fr., 29.03.2013, an MVF Magazin Verlag Franken GmbH, Richard-Wagner-Str. 36, 95444 Bayreuth, senden. Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

5


Der Hochzeitsanzug ist vielleicht der wichtigste Anzug, den ein Mann je tragen wird. Was das Brautkleid für die Braut ist, das ist der Hochzeitsanzug für den Bräutigam. Der Anzug bekommt nicht ganz so viel Aufmerksam-

keit wie das Brautkleid, aber die richtige Wahl ist hier mindestens genauso wichtig. Dabei geht es um Fragen nach dem richtigen Schnitt und den passenden Accessoires, die das Hochzeitsoutfit komplett machen.

Die Accessoires

Der Kummerbund

Die Anzugarten

Hochoffiziell und festlich gehört der Kummerbund zum Smoking. Er wird in Farbe und Design auf die Schleife abgestimmt. Die Falten zeigen immer nach oben.

Das Einstecktuch

Die Schuhe

Bevorzugte Farbe ist schwarz, mit dünner Ledersohle und feiner Schnürung. Zum Smoking kann ein Lackschuh getragen werden, beim Frack ist der Lackschuh Pflicht.

Das Einstecktuch oder Pochette kann aus gestärktem weißen Leinen oder passend zur Krawatte oder Plastron aus farbiger gemusterter Seide sein. Unterschiedliche Falttechniken variieren sein Aussehen.

Die Schleife Die Schleife wird in weiß zum Frack, in schwarz oder dezenten Farben zum Smoking kombiniert. Sie steht für stilvolle, formelle Abendkleidung.

hochzeitsmode & beauty

Der Frack

Der Smoking

Der König der festlichen Herrenkleidung: zeitlos, männlich, wertvoll – offiziell und festlich. Dazu: weißes Frackhemd mit gestärkter Piquébrust und tief ausgeschnittener Piqué-Frackweste.

Der Smoking in Spitz-, Schaloder Winkelfaçon ist die richtige Wahl für offizielle gesellschaftliche Ereignisse ab 18 Uhr. Auch modische SlimlineVarianten sind zu finden. Dazu passend: Smokinghemd, Weste oder Kummerbund mit Schleife.

Ein Muss: weiße Schleife und schwarze Lackschuhe.

Diese Accessoires dürfen auch gerne farbig sein.

Optimal: ein schwarzer KlappZylinder sowie Frackmantel mit weißem Schal.

Für Hochzeiten, Opern, Konzerte und Tanzveranstaltungen.

Fotos/Text: Wilforst

Was Mann trägt!

hochzeitsmode & beauty

Einladungshinweis: „Black Tie“ (engl.), „Cravate Noire“ (franz.)

Der Cut Der Cut (auch Morning Coat) ist der Frack des Tages – für Anlässe bis 18 Uhr. Zum Cut trägt man eine grau gestreifte Stresemannhose, eine silbergraue Weste und ein weißes Hemd mit silbergrauer Krawatte oder ein Hemd mit Kläppchenkragen und dezent gemustertem grauen Plastron. Es wird ein eleganter, schwarzer Schnürschuh empfohlen. Die Krönung ist der graue Zylinder. Für Hochzeiten als traditioneller Anzug für den Bräutigam und für hochoffizielle Empfänge, nur am Tage.

Der Hochzeitsanzug Das Plastron Dieser „Krawattenschal“ besteht aus mehreren übereinander gelegten Seidenbahnen mit diversen modischen Knoten. Man trägt ihn zu Cut oder Hochzeitsanzug. Farblich wird er zu Weste und Einstecktuch abgestimmt.

6

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Der moderne Anzug für den Bräutigam als Alternative zum Cut oder Smoking, weniger offiziell und deutlich modischer. In Uni- oder Streifenoptik in dezenten Farben, in hellen bis dunklen Tönen. Der Anzug sollte immer auf die Farbe des Brautkleides abgestimmt sein. Dazu wird passend ein weißes oder cremefarbenes Hemd getragen. Festlich wird der Hochzeitsanzug mit Weste und Schleife, Krawatte oder Plastron. Auch die Accessoires sind farblich auf das Brautkleid abgestimmt. Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

7


Glanzstücke

Geschäftsführung: Martin Munzert, Philipp Gatz

Glitzerhaarreif Almeria von Rainbow Club ca. 130 Euro

Gesamtverantwortlich: Martin Munzert

silberne Pumps von LILLY 75 Euro

Anzeigen:  Renate Hofmann, Christina Kolontourou, Christine Raab, Isolde Seuberth, Bernd Wolfermann

Perlenarmband Senso di Donna von Bijou Brigitte 19,95 Euro

Redaktion/Agenturen: Stefanie Meister, raufeld content djd, AkZ

Perlenring Senso di Donna von Bijou Brigitte 29,80 Euro

Satz/Gestaltung: Christina Koch, SaGa Medien & Vertrieb OHG Vertrieb: SaGa Medien & Vertrieb OHG, Bayreuth, Martin Munzert (verantw.) mit Franken Promo, Bischberg, Jürgen Fetscher

Pumps mit Ziersteinen von Menbur 139,95 Euro

Druck: creo Druck & Medienservice GmbH Druckauflage: 12.000 Exemplare Zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste: Hochzeitsjournal 2013 Fotos: Privat, fotolia.de, flickr.com, Fotostudio Exist 24

Glitzerdiadem LILLY ca. 60 Euro

Ring mit Perlen und Glitzersteinen Senso di Donna von Bijou Brigitte 5,95 Euro

Perlen-Collier Bijou Brigitte 19, 95 Euro

Satinpumps Bon Bon von Hassall, ca. 280 Euro www.elsacoloured shoes.com

Keine Haftung für Satz- und Druckfehler oder den Inhalt der Anzeigen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, nicht unbedingt die des Herausgebers. Eigentums- und Nachdruckrechte für Anzeigen, Texte, Fotos, Layouts, Gestaltungselemente etc. liegen beim MVF Magazin Verlag Franken GmbH. Weiterverwendung ist nur mit der schriftlichen Genehmigung erlaubt. Bei Nichterscheinen im Falle höherer Gewalt kann der Verlag nicht haftbar gemacht werden. Unsere Produkte: Bayreuth Journal

Handbag ‚Elaine‘ von Rainbow Couture Maße: 27 x 11 cm 99 Euro

journal journal

Rund um den Luitpoldplatz

Frisurentrends Herbst/Winter

Wohnen & Leben

BAYREUTH

Anzeige

Bamberg Journal

Mundstuhl im Interview

Serie: Bamberger Originale

2 0 1 2

w w w. b a y r e u t h - j o u r n a l . d e · Te r m i n e · E v e n t s · M u s i k · I n f o s · S p o r t

Bockbieranstich

Frisurentrends Herbst/Winter

BAMBERG

K O S T E N L O S

O K T O B E R

Anzeige

Wohnen & Leben

K O S T E N L O S

O K T O B E R

2 0 1 2

w w w. b a m b e r g - j o u r n a l . d e · Te r m i n e · E v e n t s · M u s i k · I n f o s · S p o r t

Wir verlosen Perlen-Colliers von Bijou Brigitte! Einfach eine Karte mit dem Stichwort „Hochzeit“ mit Ihrer Adresse und Telefonnummer bis Freitag, 29.03.2013, an MVF Magazin Verlag Franken GmbH, Richard-Wagner-Str. 36, 95444 Bayreuth, senden.

8

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Satinpumps Bon Bon von Hassall, ca. 280 Euro

Weiter Produkte online unter: www.magazin-verlag-franken.de

Schleier oder Diadem? Der Schmuck auf dem Kopf komplettiert das Kleid – und sollte daher dazu, aber auch zum Make-up und zur Frisur passen: Kurze Schleier eignen sich gut zu Kleidern, die vorn kurz und hinten lang sind. Wer lieber eine aufwendige Frisur wählt, sollte hingegen auf den Schleier verzichten und auf kleine Akzente im Haar setzen. So lassen sich in eine Hochsteckfrisur gut kleine Rosen oder Perlen einarbeiten. Zu Kurzhaarfrisuren hingegen passt häufig eher ein französischer kinnlanger Netzschleier. Wenig falsch machen kann man mit Diademen und Haarketten – sie stehen den meisten Frauen. Derzeit sind eher schlichte Formen gefragt, die dafür aber aufwendig mit Strass verziert sind. Farbiger Schmuck ist hingegen kaum gefragt. Wer sich für Schleier und Diadem entscheidet, sollte möglichst auf Perlenschmuck verzichten. Und auch Hals und Ohren sollte man mit Strass zieren.

Bräuche Eines der wichtigsten Accessoires ist und bleibt das Strumpfband, das nicht für jeden sichtbar am Oberschenkel getragen wird. Der Tradition nach sollte jede Braut unter anderem etwas Blaues, etwas Neues und etwas Geschenktes tragen. Meist ist das Strumpfband blau, was für ewige Treue steht, und oft schenken es Mutter oder Schwester der Braut. Es ist Brauch, dass das Strumpfband am Ende entweder versteigert oder ähnlich wie der Brautstrauß in die Gruppe unverheirateter Frauen geworfen wird.

lsa Colo u

red Shoes

Details, zu einem schlichten wird schlichtes kombiniert. Viele Bräute gehen schulterfrei. Aber ein Bolero kann für Frauen, die wegen der Jahreszeit, wegen eines Tattoos oder aus anderen Gründen gern bedeckt sein wollen, sinnvoll sein. Hier müssen Farbe und Stoff allerdings genau zueinander passen. Die Stoffe beider Stücke sollten identisch sein: Das heißt, ein Taftkleid kombiniert man besser nicht mit einem Satin-Bolero. Eine schöne Alternative ist eine Stola. Auch kurze, gestickte Handschuhe können ein schickes Accessoire sein. Allerdings sollten diese zum Ringanstecken ausgezogen werden, was unter Umständen störend sein kann.

Fo to: E

Büro Bamberg: Gutenbergstraße 5, 96050 Bamberg Tel. 0951/18 85 70 Fax: 0951/18 85 76 bamberg@magazin-verlag-franken.de www.magazin-verlag-franken.de

Am Schleier und Kopfschmuck scheiden sich die Geister: Die einen – auch viele Topdesigner – sehen die Braut fast schmucklos, damit nichts von den Entwürfen aus Tüll und Satin ablenkt. Die meisten aber wollen so wenig auf den Kopfschmuck verzichten wie auf das Hochzeitskleid selbst. Schleier sind den meisten nach wie vor sehr wichtig.

erlin g

MVF Magazin Verlag Franken GmbH Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth Tel. 0921/1 62 72 80-0 Fax: 09 21/1 62 72 80-60 E-Mail: info@magazin-verlag-franken.de Internet: www.magazin-verlag-franken.de

Fo to: Em m

Handbag Gemma Nina Fiarucci ca. 95 Euro

Magazin V erlag Franken

Platz für das Nötigste Brauttaschen müssen klein sein, um den eleganten Gesamteindruck nicht zu schmälern. In dem kleinen Brautbeutel oder zierlichen Täschchen braucht nur das Allernötigste Platz zu finden, nicht etwa das Handy. Doch vielleicht sollte man seinen Krimskrams auch jemand anderem zur Aufbewahrung während der Feier geben. Oftmals sind diese Täschchen eher unpraktisch oder werden irgendwo liegengelassen, so dass sich die Braut überlegen sollte, ganz darauf zu verzichten.

Das richtige Accessoire wählen Die meisten Bräute haben ganz bestimmte Vorstellungen davon, wie sie an dem großen Tag aussehen möchten. Den Accessoires kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, da ja die Farbe des Kleides in der Regel bereits vorgegeben ist. Eine sehr präsente Frau sollte ein eher schlichtes Kleid tragen und jemand, der zurückhaltend ist, kann durch raffinierte Accessoires auf sich aufmerksam machen. Man sollte bei einem schlichten Hochzeitskleid auf verspielte Accessoires verzichten. Hierzu passt dann etwa eine Perlenkette mit dicken Kugeln oder einem einzelnen Anhänger. Denn bei der Brautmode wirken die Accessoires nicht ausgleichend, sondern unterstützend – das bedeutet, ein schlichtes Kleid kann durch viele Accessoires überladen wirken, wohingegen zu einem opulenten Kleid auch Vieles auf einmal gut passt. Grundsätzlich gilt aber die Regel: Zu einem verspielten Modell werden verspielte

Foto: Le Mariage

für den schönsten Tag

Accessoires für die Braut

hochzeitsmode & beauty

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

9


Ob grobe, große Muster, oder zarte, seidige Blumenmotive: Spitze ist das Modethema Nummer eins bei den Trends 2013!

Farb-Akzente

2013

hochzeitsmode & beauty

Sweet Romance

Mut zur Farbe auch beim Brautkleid! Längst sind Brautkleider nicht mehr nur rein weiß. Ein großes Muss im Jahr 2013 sind farbige Gürtel oder Stickereien, diese machen ihr Brautkleid zu einem besonderen Hingucker!

Like a princess! Tausend Schichten aus Tüll und Taft lassen Brautträume wahr werden. Raffungen, Spitze und Stickereien veredeln ihr Traumkleid zusätzlich!

Floral-Design Flower-Power! Kunstvolle Blumen-Stickereien, Raffungen oder große Stoffblumen kommen in der Saison 2013 zum Einsatz! Blüten in allen Farben, Formen und Größen verleihen selbst dem schlichtesten Kleid einen Hauch von Romantik!

Alexand er

Einfach Spitze

Brautmodetrends

Kleid: Ju stin

hochzeitsmode & beauty

Kleid: L ILLY

cerity Kleid: Sin

Kleid: Sweetheart

xander

Kleid: Sincerity

Ale Kleid: Justin

Kleid: Kleemeier

Kleid: Sweetheart

Mode für Braut & Bräutigam • Anzug • Frack • Smoking Anlassmode für Theater • Bälle • Tanzstunde • Jubiläen Festliche Kindermode für Taufe • Kommunion • Konfirmation • Blumenkinder

ZU JEDEM ANLASS

RICHTIG ANGEZOGEN

Luitpoldstraße 20 | 95028 Hof | 09281/87925 www.traumhochzeit-weber.de

10

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

11


Schön ist nicht schön genug hochzeitsmode & beauty

Am Tag ihrer Hochzeit will jede Frau die Schönste unter den Anwesenden sein. Kleid, Schuhe, Schleier, Blumen – all das lässt sich vorher auswählen, bestellen, kaufen und bereit legen. Schwieriger wird das bei der Frisur. Vorbereiten lässt sich hier wenig. Das

Beautytipps für die Braut Jede Braut strahlt an Ihrem Hochzeitstag vor Glück. Dennoch gibt es einige Tipps und Tricks, wie Sie diese Schönheit unterstützen können:

zweite Problem: Die Haare sollen nicht nur gut aussehen – die Frisur soll im Idealfall auch noch bis in die frühen Morgenstunden halten. Gerade deswegen sollten Frauen es am großen Tag nicht übertreiben.

• P lanen Sie Ihre Hochzeit möglichst stressfrei: nur so können Sie Ihren Hochzeitstag genießen.

o: J Fot

sS en

c

hie ren b

eck /tm

n

Zu bieder sollte es bei aller Tradition also nicht zugehen. Aber allzu moderne Frisuren und Stylings sind ebenfalls gefährlich. Schließ-

lich ist eine Hochzeit nicht der ideale Zeitpunkt, um Trends zu setzen – nicht zuletzt im Hinblick darauf, dass dem Paar die Hochzeitsfotos auch in späteren Jahren noch gefallen sollen.

Zeitlos Klassisch So ist der so genannte „VintageStyle“, also klassische Frisuren mit einem Hauch der 20er-, 30erund 40er-Jahre, auch 2013 sehr beliebt. Dazu sind romantische Dutts, die mal streng nach hinten gebunden, geflochten oder locker am Nacken getragen werden, ebenso im Trend wie elegante Side Chignons. Völlig zeitlos sind Einschlagfrisuren wie die Banane. Glamouröse Variante Wer es lieber romantisch-verspielt mag, wählt passend zum Kleid die glamouröse Variante: Locken, Haarteile und Zöpfe zaubern selbst aus dünnstem Haar voluminöse Hochsteckfrisuren, verspricht Jens Dagne aus Worms, Vorstand im Friseurverbands Intercoiffure Deutschland. Perfekter Halt Damit die Frisur am Hochzeitstag auch richtig sitzt, sollte sie allerdings vorher bereits mindestens einmal getestet werden – um herauszufinden, ob sie überhaupt zum Typ passt. Experten raten zudem dazu, das Haar bereits in den Wochen vorher auf

12

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

• A  chten Sie auf Ihre Gesundheit: frisches Obst, Gemüse und Wasser unterstützen einen strahlenden Teint.

Foto: Vanity Pictures/Jens Dagné/tmn

Like a princess Denn viele Frauen haben den heimlichen Wunsch, sich einmal im Leben wie eine Prinzessin zu fühlen – und verfallen dann in Übereifer. Deshalb raten Experten dazu, auch und gerade bei der eigenen Hochzeit authentisch zu bleiben.

• A  chten Sie auf Ihre Ernährung: eine ausgewogene Ernährung hilft Ihnen dabei, Ihr Gewicht zu halten und bewahrt Sie davor, Ihr Kleid noch kurz vor der Hochzeit ändern lassen zu müssen.

den großen Tag vorzubereiten. Probleme wie zu dünnes, sprödes oder schwer zu bändigendes Haar lassen sich mit etwas Vorlauf lösen. Daher empfiehlt sich der Gang zum Profi – zumal es bei vielen Friseuren Angebote speziell für Bräute gibt. Das verschafft einem neben der Sicherheit, dass alles wirklich gelingt, ein Ständchen Auszeit. Man hat oft das Gefühl, dass Frauen das wirklich genießen. Tipps für den Bräutigam Auch wenn die Braut bei der Hochzeit gern im Mittelpunkt steht – der Mann an ihrer Seite ist an diesem Tag genauso wichtig. Und deshalb sollte beim Bräutigam nicht nur der Anzug, sondern auch die Frisur gut sitzen. Für den Bräutigam gilt dasselbe wie für die Braut: „Die Frisur sollte eher klassisch zeitlos als zu modern und stylish sein und vorher ausprobiert werden“, sagt Stefanie Kühn vom Bund deutscher Haarformer in Wetzlar.

• G  önnen Sie sich einen Besuch bei der Kosmetikerin: lassen Sie sich mal so richtig verwöhnen und entspannen Sie vom Alltag • P flegen Sie Ihre Hände: diese stehen beim Ringtausch im Mittelpunkt • E xperimentieren Sie nicht mit Selbstbräuner: Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft gut beraten und testen Sie den Selbstbräuner einige Wochen vor der Hochzeit. Oder wählen Sie als Alternative den Besuch im Solarium. • S chlafen Sie sich aus: nur so haben Sie genügend Energie, um bis zum frühen Morgen durchzutanzen. www.hochzeit-perfektgeplant.de

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

13


l f/ tm n

Ob die Braut ein Spitzen-Ensemble tragen kann oder die glatte Variante wählen sollte, hängt vom Stoff des Kleides ab: Spitzen-Wäsche passt am besten unter ein Spitzenkleid, Satin gehört unter glatte Kleider, weil sich Spitze hier durchdrücken

könnte. Zum Glück war die Auswahl in jeder Preisklasse noch nie so groß wie heute. Weshalb es der Braut nicht schwerfallen dürfte, an ihrem großem Tag bis auf die Haut festlich gekleidet zu sein.

SexyDessous

Können wir einfach Verwandte oder Freunde beauftragen? Ja, aber dann werden die Fotos meist nicht so gut. Der Vater der Braut ist vielleicht so verzückt, dass er die Eltern des Bräutigams vergisst. Stets den perfekten Moment einzufangen, ist ein stressiger Job. Viele können das Fest dann gar nicht mehr richtig genießen. Für einen Tagesein-

Wo sollen wir die Fotos machen? „Wir haben in den letzten fünf Jahren eine extreme Veränderung der Wünsche gesehen“, erzählt Belz. „Es gibt kaum noch Brautpaare, die sich im Studio fotografieren lassen.“ Einige wünschten sich zwar noch ein traditionelles Hochzeitsfoto. „Es gibt aber immer mehr Paare, die genau das nicht möchten, weil ihnen das Posing zu steif ist.“ Die Bilder werden entweder direkt an der Hochzeitslocation geschossen oder in einer ausgesuchten Umgebung, die zum Paar passt. „Zwei Segler lassen sich

/dpa

Exis t 24 di o Fot o: F oto stu

satz nimmt ein Profi aber gut und gerne zwischen 1.500 und 3.000 Euro. Die Lösung kann ein Kompromiss sein: „Es ist besser, sich für 500 Euro einen guten Fotografen für eine Stunde zu holen, als einen unprofessionellen für dasselbe Geld den ganzen Tag zu engagieren“, sagt Michael Belz, Leiter des Bundes professioneller Portraitfotografen (bpp) in Brühl.

zum Beispiel im Hafen ablichten.“ Egal, auf welchen Ort die Wahl fällt – wichtig ist immer, dass Fotograf und Brautpaar sich genug Zeit nehmen. Mindestens eine Stunde für Portraits sollte es schon sein. Oft braucht es eine Weile, bis das Paar „auftaut“ und anfängt zu lächeln. Und auch der Fotograf muss erst warmlaufen. Sollten die anderen Hochzeitsgäste auch Bilder machen? Unbedingt. Das Paar bereitet die Feier vor, die Braut probiert das Kleid an, der Wagen wird geschmückt, die Familie verlässt das Haus - all das sind schöne Momente, die sich festhalten lassen. Jeder fängt andere Impressionen ein und hat eine andere Sicht auf die Dinge. Und nicht jeder kennt jeden.

4

Gute Passform unterm Kleid Welche Wäsche zum Einsatz kommt bestimmen neben den körperlichen Voraussetzungen der Braut auch Schnitt und Material des Hochzeitskleides. So brau-

o sW en J : o Fot

„Schatz, bitte nicht schon wieder unsere Hochzeitsfotos“ – diesen Satz will Daniel Tenhagen nicht sagen, wenn er sich in zehn Jahren mit seiner Frau an den großen Tag zurückerinnert. Die Bilder für das Paar macht ein Bekannter, der als Fotograf arbeitet. „Er ist bei uns in der Gegend sehr gefragt, weil er kreativ und immer für verrückte Ideen gut ist. Wir wissen, dass er wirklich gute Fotos macht“, erzählt der 27-Jährige. „Für uns ist das ein Glücksfall. Da werden andere sicher länger überlegen müssen“, vermutet er richtig. Denn bei Hochzeitsfotos stehen Paare vor vielen Fragen.

2 ist Ex

Für jede Figur das passende Wer beispielsweise zur Fülligkeit neigt, kann seine Silhouette mit einem formenden Korsett, einem Stretchbody oder Miederhöschen schlanker mogeln. Dagegen stehen Torseletts oder Strumpfhaltergürtel mit Strapsen vor allem schlanken Frauen. Und dann ist da natürlich noch das Strumpfband, das als traditionelles Accessoire am Ende der Feier versteigert oder in die Menge geworfen wird.

chen beispielsweise Kleider, die eng am Oberkörper sitzen, meist eine Korsage darunter. Bei fließenden Modellen reicht ein BH. Auch bei Kleidern mit tiefem Rückendekolletee sorgt entweder eine rückenfreie Korsage oder ein entsprechender Body für gute Passform.

io

Perfekter Sitz Doch nicht allein der erotische Aspekt macht das richtige „Darunter“ fast ebenso wichtig wie das Brautkleid selbst. Denn abgesehen davon, dass unter ein einmaliges Kleid eine passende „Unterlage“ gehört, ist das ideale Dessous mehr als ein erotischer Blickfang. Denn es hebt nicht nur die Schönheit der Frau, sondern kaschiert körperliche Mängel

und sorgt für einen perfekten Sitz des Brautkleides.

tud tos Fo to: Fo

An ihrem Hochzeitstag fühlt sich jede Frau besonders schön und begehrenswert. Das mag nicht allein an ihrem Traumkleid aus schimmernder Seide liegen oder am festlichen Anlass. Vielleicht strahlt sie deshalb soviel verführerische Selbstgewißheit aus, weil unter ihrer Robe raffinierte Dessous in der Nacht der Nächte auf ihre Entdeckung warten.

/tmn

Die Bilder bleiben

Foto : bpp

Blickfang und kleine Hefler hochzeitsmode & beauty

Wie können wir die Bilder hinterher verteilen? Beliebt sind Fotobücher. Das Brautpaar kann sie über eine Software oder direkt im Internet gestalten. Einmal erstellt, kann das Buch gespeichert werden. Alle Hochzeitsgäste, die Interesse daran haben, können sich dann eine Ausgabe bestellen.

Angel Curves WP: Bügel-BH mit Einlage Farbe: Vanille, Triumph Preis: ab 44,95€

Eternal Feelings WHP: Gefütterter Bügel-BH Farbe: white, Triumph Preis ab: 39,95€

Eternal Feelings Tai: Farbe: white, Triumph Preis: 21,95€ Angel Curves Hipster: Farbe: Vanille, Triumph Preis: 19,95€

Angel Curves CRS: Corsage Farbe: Vanille, Triumph Preis: ab 74,95€

14

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

15


Anzeige

Edelsteine und “Gefühlsbarometer“ hochzeitshighlights

Besetzter Ehering 50 bis 60 Prozent der Käufer setzen mit einem Stein im Ehering Akzente – meist fällt die Wahl dabei auf einen Diamanten. Als Glücksbringer bieten

16

Auch wenn sich die meisten Kunden nach wie vor für gelb-goldene Modelle entscheiden, erfreut sich Weißgold zunehmender Beliebtheit. Dies liegt vor allem am Geschmack der Männer: Für die meisten handelt es sich um den ersten Ring überhaupt, und viele können es sich kaum vorstellen, Gold an den Fingern zu tragen. Aber auch die Farbe der Haut entscheidet darüber, welches der Metalle am besten wirkt. Als Faustregel bei der Auswahl gilt: Gelbgold schmeichelt eher dunklen Hauttypen, während

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Beschaffenheit Besonders wichtig ist die Zusammensetzung der Legierungsanteile für Menschen, die auf Schmuck allergisch reagieren. Je höher der Feingoldanteil, desto niedriger ist das Risiko einer allergischen Reaktion. Bei achtkarätigen oder 750er Ringen, bei denen von 1.000 Teilen Metall 750 Gold sind, ist die Gefahr einer Allergie klein, bei Ringen mit

hie ren b

„Gold ist ewig“, sagt der Volksmund. Beim Trauring allerdings entscheidet sich die Frage, ob der Spruch stimmt, im Wortsinne auf der Goldwaage. Denn ob das Symbol für ewige Liebe ein Leben lang hält, hängt vor allem vom Anteil hochwertiger Metalle ab. Platin gehört dabei noch vor Gold zu den teuersten und stabilsten Metallen.

eck /tm n

auf blasser Haut Platin oder Weißgold besser zur Geltung kommt. sS en o: J Fot

Ex ist 24

Schlichte Modelle bevorzugt Aus diesem Grund ist es ratsam, auf eine schlichte Anfertigung zu achten. Extrem modische Ringe überleben sich schnell und werden unter Umständen bald nicht mehr getragen. Zudem tragen Frauen oft mehrere Ringe an einer Hand – während ein schlichtes Modell problemlos neben anderen getragen werden kann, steht der aufwendige Designer-Reif in Konkurrenz zu seinen Nachbarn. Zukunft hat also der zeitlose, klassische Ring, der aber längst nicht langweilig sein muss.

sich aber auch andere Edelsteine an. Ähnlich wie bei den Sternzeichen gibt es für jeden Monat einen Stein. Hat die Braut im Februar Geburtstag, so eignet sich der Amethyst, im März der Aquamarin, im Juni ein Rubin. Allerdings macht sich solche Individualität schnell im Preis bemerkbar. Ein Ringpaar kostet nach Einarbeitung eines Steins nicht selten zwischen 3.000 und 5.000 Mark. Der Trauring hat inzwischen immer öfter auch den Charakter eines Schmuckrings. Generell geht der Trend in Richtung teurere Ringe.

d tu tos : Fo Foto

geringerem Goldanteil ist sie größer.

io

Zu den Dingen, die Brautpaare vor ihrem Gang zum Altar in jedem Fall gemeinsam zu klären haben, gehört die Auswahl der Eheringe. Grundsätzlich kann zwar jeder Ring als Trauring verwendet werden, doch werden die Eheringe meist sehr bewusst ausgesucht – schließlich sollen sie ein Leben lang gefallen.

Unabhängig vom Material sollte der Ring auf jeden Fall eine Innenwölbung und abgerundete Kanten besitzen. Nur so ist Tragekomfort ohne schmerzhafte Druckstellen gewährleistet. Anfertigung und Anpassung übernimmt der Juwelier. Über die Passform des Rings braucht sich das Paar dann bis zur Hochzeit keine Sorgen mehr zu machen. Sofern die Braut beim Kauf der Ringe nicht gerade schwanger war, passt der Reif auch nach der Anfertigung. Andernfalls kann das Schmuckstück meist ohne größeren Aufwand verändert werden.

c


Die Blumen für den schönsten Tag im Leben hochzeitshighlights

e oto o: F Fot t2 xis

Alternative Tragetechniken Für die sportliche und jugendliche Frau darf es bei der Trauung dagegen schon etwas gewagter sein. „Alternative Tragetechniken“ sind hier das Stichwort. Da ist allerdings schon ein bisschen Mut gefragt. Bei solchen Sträußen wird aus Draht eine Form hergestellt und mit verschiedenen Blumen und Grünpflanzen umhüllt. Dabei kann beispielsweise ein floraler Armreif entstehen.

Dabei sollte das Paar den Fachmann mit Informationen über das Kleid, den Stil der Feier und den Veranstaltungsort versorgen. In einem rustikalen Ambiente muss der Strauß natürlich anders aussehen als bei einer Hochzeit in der Schlosskapelle. Auch der Teint, die Haarfarbe und die Figur der Braut sind ausschlaggebend für das Gebinde. Man kann hier natürlich

Lieblingsblume oder Lieblingsfarbe Auch die Wahl der Blumen muss gut bedacht werden – sprechen sie doch für die Braut. Viele Frauen lassen sich hier von ihrer

Foto: Jens Wolf/tmn

4

ten. Auch der sogenannte englische Tropfen, der nach unten abfließt, unterstreicht den Typ einer solchen Braut gut unterstreichen.

scheidung für die richtige Straußform und die passenden Blumen ist oft gar nicht so einfach. Das wichtigste ist, dass der Strauß zur Braut passt. Damit das gelingt, ist es ratsam, schon etwa drei Monate vor der Trauung einen Termin mit dem Floristen zu vereinbaren.

Foto: Jens Wolf/tmn

Früher suchte der Bräutigam gemeinsam mit seiner zukünftigen Schwiegermutter den Brautstrauß für seine Frau aus. Heute hat die Braut selbst das Sagen und bestimmt, wie das Bouquet für den schönsten Tag in ihrem Leben aussehen soll. Doch die Ent-

hochzeitshighlights

ist 2

x

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

e oto

18

Straußwahl nach dem Charakter der Braut Bei der Gestaltung des Straußes sollte man aber auch den Charakter der Braut berücksichtigen. Bei einem romantischen Kleid mit weit ausgestelltem und voluminösem Schnitt wird zu einem runden und kompakt gebundenen Strauß gera-

o: F Fot

nichts pauschalisieren, aber bei einer Frau mit hellen Haaren und blauen Augen sollte man eher zu Pastelltönen greifen. Dunkelhaarigen Bräuten stehen auch kräftigere Töne gut, und bei Frauen mit einem südländischen Teint darf es ohnehin ein bisschen mehr Farbe sein.

4

Lieblingsblume oder Lieblingsfarbe leiten. Für viele ist das noch immer die Rose, eine sehr unkomplizierte Blume, die den ganzen Tag ohne Wasser durchhalten kann. Auch Orchideen oder Alpenveilchen eignen sich hervorragend für Brautsträuße. Wer es etwas ausgefallener mag, stellt ein Dutzend langstielige Callas zu einer Art Zepter zusammen. Vorbild Promi-Hochzeiten Viele Bräute orientieren sich zudem an den vergangenen PromiHochzeiten. Vorbilder sind die royale Trauung von Kate und William in England und die Hochzeit von Fürst Albert und Charlene von Monaco. Bei beiden Zeremonien trugen die Bräute weiße Sträuße. Maiglöckchen und weiße Rosen waren etwa in Kates Bouquet enthalten. Solche Arrangements liegen durchaus im Trend. Auch an den Bräutigam denken Für die floristische Planung der Hochzeit ist aber nicht nur der Brautstrauß von Bedeutung. Traditionsgemäß trägt auch der Bräutigam einen Anstecker oder eine Blume am Revers. Das kann die klassische weiße Nelke sein oder aber ein Anstecker, der die Formsprache des Brautstraußes aufgreift. Wichtig ist, dass dieser Schmuck schlicht gehalten ist.

Buchtipp Blumendeko für die Hochzeit selbst gemacht Elonore Schick, Ulmer Verlag Preis: 14,90 € 978-3-8001-7729-5

Selbstgemachtes für den schönsten Tag: 52 vielseitige Ideen, die jeder leicht nachmachen kann. Für jeden Stil: klassisch-elegant, ganz natürlich und romantisch-verspielt. Mit nützlichen Tipps zur Planung, damit alles klappt. Mit Profi -Tricks und Checklisten, damit alles perfekt gelingt.

Wir verlosen die Bücher! Einfach eine Karte mit Adresse & Telefonnummer bis Fr., 29.03.2013, an MVF Magazin Verlag Franken GmbH, Richard-Wagner-Str. 36, 95444 Bayreuth, senden.

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

19


Der Erste Eindruck

Wer es persönlicher mag, kann sich natürlich selbst an die Gestaltung wagen. Allerdings raten Experten hier zur Vorsicht: Derbe Späße haben auf einer Hochzeitskarte nichts zu suchen – ebenso wie zu viel Farbe oder zu viel Text. Auf Nummer sicher geht, wer sich vor Ort in einer Druckerei oder einem Grafikbüro beraten lässt. Und wenn man nicht nur Einladungen drucken lassen will, sondern auch Platz-, Menü- und Danksagungskarten, macht man dies am besten in einem Schwung – das kann Kosten sparen. Verschickt werden sollten die Einladungen übrigens so früh wie möglich – allerspätestens jedoch zwei bis drei

Bei der Deko kann sich das Brautpaar etwas mehr Zeit lassen. Aber auch hier sollte nicht allzu spät überlegt werden, ob man nur die Tische oder auch Kirche und Auto sowie die Räumlichkeiten (Speise- und Feiersaal, Eingangsbereiche, Bühne etc.) dekorieren will. Grundsätzlich sorgen Pastell-, Rot- und Lila-Töne – und viel Weiß – für das gewünschte harmonische, liebevolle und unbeschwerte Ambiente. Gold hingegen – zum Beispiel als Glitzerstreu auf den Tischen – kann leicht kitschig wirken. Außerdem bleibt Glitzer gerne überall haften, auch an der Kleidung der Gäste. Daher sollte dieses nur in Maßen und nicht direkt um die Teller verstreut werden. Ein typischer Fehler bei der Dekoration sind zu wuchtige Gestecke und Kerzen, die so hoch sind, dass sich gegenübersitzende Gäste nicht in die Augen schauen können. Flachere

Gestecke und dünne Kerzen füllen den Tisch ebenso aus. Wenn es das Budget zulässt, hilft ein Beratungstermin beim Floristen bei der Auswahl.

rea Wa rne cke/ tmn

Monate vor dem Termin, damit die Gäste nicht schon anderweitige Planungen für den großen Tag haben.

An d

Wenn Hochzeitstag und -ort feststehen und die Gästeliste geschrieben ist, sollte man sich bereits erste Gedanken um Einladungskarten und Deko machen. Dabei will vieles bedacht sein. Schließlich soll die Hochzeitskarte schon einen ersten Eindruck vermitteln, wie sich das Brautpaar die Feier vorstellt: schlicht und edel, verspielt und verträumt, heiter oder ernst.

: to Fo

Buchtipp

Traumhafte Hochzeitsdekorationen Einladungskarten, Tischdekorationen... Anna Dederer, Susanne Krieger, Marianna Zassler, Frechverlag, Preis: 12,90 € ISBN 978-3-7724-5648-0

Damit das Hochzeitsfest für das Brautpaar & seine Gäste zu einem schönen und gelungenen Ereignis wird, sollte neben der Save the date- & der Einladungskarte natürlich auch die Tischdekoration eine perfekte Harmonie bilden.

Unsere schönstes Fest Hochzeit Karten und Dekorationen für einen unvergesslichen Tag Ludwig Helene, Frechverlag Preis: 8,99 € ISBN 978-3-7724-3947-6

Ideen für ein einzigartiges Fest. Vorschläge für Karten, Tischdekorationen, Danksagungen und Give-aways. Mit wichtigen und praktischen Tipps und Tricks rund ums Fest. Plus: zahlreiche Formulierungshilfen und passende Bibelsprüche.

Wir verlosen die Bücher! Einfach eine Karte mit Adresse & Telefonnummer bis Fr., 29.03.2013, an MVF Magazin Verlag Franken GmbH, Richard-Wagner-Str. 36, 95444 Bayreuth, senden.

20

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Partytipp

Besondere Highlights

hochzeitshighlights

Mit einem Feuerwerk setzen Sie bei Ihrer Hochzeit ein ganz besonderes Highlight und bringen Ihre Gäste zum Staunen. Die meisten denken bei Feuerwerk an Silvester oder Promi-Hochzeiten und an das Vermögen, das solch ein tolles Feuerwerk ihrer Meinung nach kostet. Inzwischen gibt es viele Anbieter, die Ihnen ein tolles und unvergessliches Feuerwerk zusammenstellen, das auch nicht zu teuer ist. Meistens gibt es auch spezielle Hochzeitspakete mit wunderschönen Effekten (z.B. brennendes Herz, oder ein Herz das zu Ringen wird). Sie können das Feuerwerk mit Anleitung zum Selbstaufbau und Selbstzünden (Mindestalter 18 Jahre) kaufen oder es sich als komplettes Servicepaket von professionellen Feuerwerkern (mit Genehmigung, Aufbau, Zünden, Abräumen, Versicherung – kostet ca. 300 Euro extra + Fahrtkosten) anbieten lassen. Die Kosten für ein Hochzeitsfeuerwerk liegen bei ca. 40 – 100 Euro pro Minute. Ein Anbietervergleich lohnt sich hier auf alle Fälle. Wenn Sie sich für ein Hochzeitsfeuerwerk entscheiden, müssen Sie vorab die Zustimmung des Grundstücksbesitzers einholen und eine behördliche Genehmigung beantragen. Um eine Genehmigung für ein privates Feuerwerk zu erhalten, stellen Sie ca. vier Wochen vor Ihrem Termin einen schriftlichen Antrag beim zuständigen Ordnungsamt. Evtl. ist auch eine andere Stelle für die Genehmigung zuständig. Am besten Sie erkundigen sich vorab telefonisch bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

hochzeitshighlights

Seifenblasen Herz-Stäbchen

Tipp: Um das Genehmigungsverfahren zu erleichtern, sollten Sie eine grobe Skizze vom Grundstück bei der Antragstellung mit einreichen. Die Gebühren für diese Genehmigung betragen ca. 50 Euro.

Inhalt: 24 Stück

Mit diesen trendy Herzchen-Seifenblasen können Sie extra viele Seifenblasen machen, da am Stab drei Öffnungen für Blasen sind! Ein schönes Design der Seifenblasen-Flasche mit einem weißen Herz an der Oberseite!

Natürlich gibt es auch wunderschöne und entsprechend kostengünstigere Alternativen zu einem Feuerwerk. Luftballons, Skylaternen Befüllen Sie Luftballons (bunte, weiße oder herzförmige) mit Helium und lassen Sie diese in den Himmel steigen. Auch die Hochzeitsgäste können dabei mitwirken. Sie können an jeden Ballon eine kleine Karte anbringen, die den Finder auffordert, diese zurückzuschicken. Helium Luftballons können auch als Dekoration des Hochzeitsraumes dienen. Kosten: 100 Luftballons inkl. Gasflasche ca. 100 Euro

Preis: ab 14,90 €

www.weddingshop.de

Seifenblasen Hochzeitstorte Inhalt: 24 Stück

Derzeit ist es nicht mehr erlaubt, Reis beim Standesamt zu werfen. Möchten Sie die Reinigungskosten bezahlen? Diese Seifenblasen - Wedding Bubbles sind eine sehr originelle Alternative und sorgen außerdem noch für hübsche Hochzeitsfotos! Preis: ab 14,90 €

www.weddingshop.de

Wir verlosen die Seifenblasen-Packages! Einfach eine Karte mit Adresse & Telefonnummer bis Fr., 29.03.2013, an MVF Magazin Verlag Franken GmbH, Richard-Wagner-Str. 36, 95444 Bayreuth, senden.

Skylaternen sind eine außergewöhnliche Überraschung für jede Feier. Die Papierlaternen schweben leuchtend in den Nachthimmel und verzaubern Sie und Ihre Hochzeitsgäste mit ihrer eindrucksvollen Optik. Vor dem Start werden Glückwünsche auf die Ballonhülle geschrieben und dann leuchtend in den Himmel geschickt. Die Skylaternen sind mit einer speziellen Brenneinheit ausgestattet, die mit Streichhölzern oder einem Feuerzeug entzündet wird. Durch die Flamme wird die Laterne automatisch von innen beleuchtet und schafft dadurch ein romantisches Licht. Kosten: 10 Stück ca. 80 Euro www.hochzeit-perfektgeplant.de

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

21


hochzeitshighlights

hochzeitshighlights

Marzipan und Sahne

Kunstwerke aus Keine Hochzeitsfeier ohne Hochzeitstorte – an dieser Tradition hat sich seit der Antike wenig geändert. Die alten Römer bevorzugten ein Mandelgebäck, das die Gäste über dem Kopf der Braut zerbröselten. Moderne Tortengebilde prunken hingegen mehrstöckig mit Sahne, Creme, Früchten, Zuckerguss, Marzipan, echten Blumen und Champagnerbrunnen. So viel Aufwand treiben die Deutschen aber ungefähr erst seit den fünfziger Jahren, als mit wachsendem Wohlstand die „Fresswelle“ über das Land rollte. Denn lange Zeit waren üppig verzierte Torten dem reichen Bürgertum und dem Adel vorbehalten. Nach wie vor steckt die

währtes – Braut und Bräutigam zieren die oberste Tortenstufe. Die einfachsten Figuren bestehen aus Kunststoff. Stilechter sind aber individuelle Modellierungen aus Zucker, Marzipan und Schokolade. Die künftigen Eheleute können Fantasie und Gemeinsamkeit dokumentieren: Auf Wunsch stehen die Figuren auf Skiern, jagen dem Ball nach oder sitzen im Auto und auf dem Motorrad.

Torte voller Symbolik. Ihre Höhe soll früher das Ansehen der Jungvermählten angezeigt haben. Erhalten geblieben sind Deutungen zum Eheleben: Angeblich behält derjenige Partner in der Ehe die Oberhand, dessen Hand beim Anschneiden oben liegt.

Außerdem beliebt: Schmuckfotos, die mit Hilfe eines Spezialdruckers und mit Lebensmittelfarbe auf eine Art Esspapier appliziert werden. Das Konterfei des glücklichen Paares kann hinterher verspeist werden – nicht jedermanns Geschmack. Herzen wie Rosen gehören weiterhin zum Standardrepertoire. Neben Zuckergussblumen verwenden Konditoren mittlerweile echte Rosen. Sie müssen jedoch ungespritzt sein. Kakaobutter und Kristallzucker geben den Rosen das zum Anlass passende glänzende Aussehen.

In Deutschland steht der dezente, elegante englische Stil besonders hoch im Kurs: nicht überladen, aber mit filigranen Randgarnierungen. Dominierende Farbe ist Weiß. Farbliche Akzente setzen klassisches Rosa, Lachs, Grün und Flieder. Am besten wirkt eine zu Geschirr und Tischdekoration passende Schmuckfarbe. Zucker, Marzipan und Co. Bei der Dekoration bleibt Be-

Die Kuchen-Kunstwerke türmen sich über mehrere Etagen. Dreistöckig ist gängig, abhängig

vom Teig sind bis zu zwölf Stockwerke durchaus möglich. Etageren geben den fragilen Gebilden ihre Standfestigkeit. Die Etageren werden aber nicht mehr nur einfach übereinander gestapelt, sondern schwungvoll im Halbbogen angeordnet. Solche spektakulären Konstruktionen machen sich gut als Dekoration auf der Hochzeitstafel. Wer klein bevorzugt, nimmt Miniatur-Törtchen: Für jeden Gast gibt es ein eigenes zum Dessert. Die Minis können – versehen mit Namenschildern – auch als Tischkärtchen verwendet werden. Paare sollten mindestens eine halbe Stunde für die Bestellung beim Konditor oder im Restaurant einplanen. Hilfreich ist es, ein Bild der Wunschtorte mitzunehmen. Zudem halten viele Anbieter Kataloge bereit. Einige Konditoreien bieten sogar einen Internetservice an.

nachfragen, wenn man seine Feier dort ausrichten möchte. Wer den Service nicht in Anspruch nimmt, muss eventuell ein bis vier Euro Tellergeld zahlen. Außerdem verlangen einige Häuser zum Schutz vor Reklamationen die Bestätigung von Hygienevorschriften und die Aufbewahrung eines Tortenstücks für mindestens eine Woche, falls der Kuchen aus fremder Küche kommt. Torte vier Wochen vor der Hochzeit bestellen Der optimale Bestelltermin für eine aufwendige Hochzeitstorte liegt rund vier Wochen vor der Feier. Für einfache Torten reichen dagegen wenige Tage. Zu berücksichtigen sind bei der Auf-

tragsformulierung auch die Zahl der Gäste, ihre Vorlieben und mögliche Allergien. Im Schnitt rechnet man ein bis 1,5 Stücke Kuchen pro Gast. Und mehrstöckige Kreationen – zum Beispiel oben Champagnersahne, in der Mitte Frucht, unten Nuss- oder Schokosahne – bedienen unterschiedliche Geschmäcker.

Für die Auslieferung der Torte benötigt der Konditor Adresse und Telefonnummer des Veranstaltungsorts. Und man sollte darauf achten, dass die Torte auch durch Tür oder Fenster passt.

Foto: Jan-Peter Kasper/tmn

International Tü r k i s c h e Paare haben die größten Torten, Spanier bevorzugen sehr süße Kuchen und bringen eigene Rezepte mit. Deutsche Paare achteten eher aufs Geld. Die symbolträchtigen Kuchen kosten von 30 Euro an aufwärts, nach oben sind kaum Grenzen gesetzt.

22

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Hotels und Restaurant bieten in ihren Hochzeitspaketen oft Torten mit an. Man sollte Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

23


Die lange Tafel:

Die Restaurantwahl feier

Hat man sich entschieden, seine Gäste zur Hochzeitsfeier in ein schönes Restaurant einzuladen, sollte man sich frühzeitig auf die Suche machen. Empfehlungen von Familie und Freunden, die Suche im Internet oder ein schöner Ausflug in die Umgebung, sind bei der Suche hilfreich. Bevor man allerdings konkrete Anfragen stellt, ist es sinnvoll, sich vorab über folgende Punkte im Klaren zu sein: Gästezahl, benötigte Parkplätze, Menü oder Buffet, Kosten pro Person, Spielmöglichkeiten für Kinder, die Umgebung Übernachtungsmöglichkeiten. Mit diesen Vorstellungen kann man sich dann gezielt auf die Suche machen. Probeessen vereinbaren In Restaurants, die man nicht kennt, ist ein Probeessen empfehlenswert. So kann man ungestört den Ablauf und die Freundlichkeit der Bedienungen

testen. Will man sich nicht sofort festlegen, kann man in den meisten Restaurants eine Option eintragen lassen. Damit kann niemand mehr dieses Lokal vor der Nase wegschnappen. Hat man mehrere schöne Locations zur Auswahl, sollte man diese anhand wichtiger Themenbereiche (z. B. Umgebung, Preise, Service, Räumlichkeiten) vergleichen. Am wichtigsten sind: • D ie Qualität des Essens (egal bei welchem Preisniveau)

Raum zur Verfügung gestellt wird. Diesen sollte man unbedingt vorher besichtigen. Wichtig ist auch, den Zeitplan (Ankunft im Restaurant, Beginn Essen, Anschnittder Hochzeitstorte), die Anordnung der Tische (für die Erstellung des Sitzplans), die Anzahl der Bedienungen, den Platz für Musik und Tanzfläche, Übernachtungsmöglichkeiten, Essen und Getränkeauswahl und die Bezahlung (am Abend selber oder per Rechnung) abzusprechen.

• S chöne Räumlichkeiten Denn wenn das Essen von schlechter Qualität ist, können das schöne Räume und ein guter Service nicht wett machen. Ist das Traumlokal gefunden, sollte man abklären, wie viele Gäste maximal untergebracht werden können und welcher

Die Tischplanung Eine Skizze von den Räumlichkeiten (Größe, Säulen o.ä., wo ist Platz für Musik und Tanzfläche) erleichtert die Gestaltung der Sitzordnung zu Hause. Zur Platzierung der Gäste und Tische gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Wichtig ist, zuerst die Personenanzahl festzustellen. Bei der Tischordnung ist zu beachten, dass das Brautpaar für alle gut sichtbar und erreichbar an einem zentralen Platz innerhalb des Raumes sitzen sollte. Das muss nicht unbedingt in der Mitte des Raumes sein, sondern kann auch ein Tisch in der Mitte an einer der Seiten sein. Die meisten Gäste möchten einen möglichst guten Blick auf das Brautpaar haben, vielleicht auch vorbeikommen und ein Gespräch führen oder auch ein paar Fotos machen. Dies ist einfacher und für die anderen Gäste weniger störend, wenn nicht jedes Mal der ganze Raum durchquert werden muss. Als erstes sollte also der Brauttisch, danach alle anderen Tische platziert werden. Auch die Standorte für Geschenketisch, Buffet, Getränkeausgabe, Tanzfläche, Band/DJ, Lautsprecher etc. sollten eingeplant werden. Wichtig ist, auf genügend Abstand zwischen den Tischen zu achten, damit sich die Gäste wohlfühlen. www.hochzeit-perfektgeplant.de

24

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

feier

Geeignet für kleine Hochzeitsgesellschaften. Wichtig ist, dass der Tisch sich harmonisch in den Raum einfügt.

Die T-Form:

Gaststube

Geeignet für eine kleinere oder mittlere Gästezahl.

Saal

Die U-Form:

Stilvoll feiern Nebenraum

Eine Erweiterung der T-Form für mittelgroße Hochzeitsgesellschaften.

Tafel + einzelne Tische:

Restaurant Kastaniengarten in Heinersreuth, die Adresse, die eine kulinarische Brücke zwischen gutbürgerlich und Edel Cuisine perfekt schlägt. Die freundliche und gemütliche Atmosphä-

in neuem Ambiente

re lädt zu Familienfeiern und Hochzeiten ein. Planen Sie eine Feier, dann sprechen Sie uns an. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot! www.restaurant-kastaniengarten.de

Saal

Für mittlere und größere Hochzeitsgesellschaften. Die einzelnen Tische können eckig oder rund sein.

Freistehende Tische:

Für Personenzahlen aller Art, je nach Raumgröße. Sehr kommunikativ und aufgelockert. Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

25


Anzeige

feier

Das Hochzeitsmenü Die Hochzeitsfeier mit Ihrem Menü ist ein zentraler Punkt Ihrer Hochzeit und sollte nicht vernachlässigt werden. Überlegen Sie sich zuerst, ob Sie lieber ein Menü servieren möchten oder ob Sie Ihren Gästen ein umfangreiches Büffet zur Wahl stellen möchten. Beliebt ist auch eine Mischung aus beidem (Vorspeise und Nachtisch als Tellergericht, Hauptspeise als Büffet). Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, achten Sie darauf, dass Sie nicht nur exotischen Gerichte servieren. Schließlich sollen alle Ihre Gäste satt werden. Vielleicht können Sie beim Hauptgericht mehrere Essensvarianten anbieten, so findet jeder Gast das passende Essen für sich. Sollten unter Ihren Gästen viele Kinder sein, sollten Sie sich überlegen, ob Sie für die kleinen Gäste ein eigenes Gericht oder Menü anbieten möchten.

26

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

4 Regeln zur Menüfolge Ein Menü kann aus drei bis acht Gängen bestehen. Dabei sollten folgende Grundregeln beachtet werden: Es sollten niemals zwei Gerichte mit den gleichen Hauptbestandteilen aufeinander folgen (Vorspeise mit Fisch, Hauptgericht mit Fisch). Kalte Gerichte werden vor warmen Gerichten serviert. Fischgerichte werden vor Fleischgerichten serviert. Lassen Sie als Zwischengericht ein Sorbet (Halbgefrorenes Eis mit / ohne Alkohol, z.B. Zitronensorbet) reichen. Vor dem Beginn des eigentlichen Menüs wird in vielen Restaurants ein Gruß aus der Küche gereicht. www.hochzeit-perfekt-geplant.de

3 Gänge

4 Gänge

5 Gänge

Vorspeise Hauptgang Dessert

Suppe Vorspeise Hauptgang Dessert

Vorspeise Fischgang Sorbet Hauptgang (Fleisch) Dessert

6 Gänge

7 Gänge

8 Gänge

Vorspeise Fischgang Sorbet Hauptgang (Fleisch) Käseauswahl Dessert

Kalte Vorspeise Suppe Fischgang Nudelgericht Fleischgang Käseauswahl Dessert

Kalte Vorspeise Suppe Fischgang Sorbet Zwischengericht Fleischgang Käseauswahl Dessert


feier

historischen Ambiente

Feiern und genießen im Düstere Gänge, prunkvolle Säle, zarte Prinzessinnen, tapfere Prinzen, mächtige Könige, üble Ränke, unbekannte Düfte, schattige Plätze unter uralten Bäumen, plätschernde Brunnen, knisternder Kies, Geisterbesuche. Seit frühester Kindheit träumen wir von geheimnisvollen Schlössern und verbotenen Gärten… . Und so erfreuen sich auch Hochzeiten in Burgen und Schlössern großer Beliebtheit. Das Schloss Neudrossenfeld und die Terrassengärten erfüllen zwar die Kindheitsträume nicht, doch reicht auch ihr Ursprung ins (dunkle) Mittelalter zurück. Der Charme des Ortes, die alten Gewölbe, die malerischen Ausblicke und die Sterneküche im Schlossrestaurant  machen eine Hochzeit im Schloss Neudrossenfeld zu etwas ganz Besonde-

28

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Die perfekte Location

Anzeige

rem. Die verschiedenen Plätze im Schloss bieten alles, was man für eine gelungen Hochzeit braucht: Der historische Terassengarten von Schloss Neudrossenfeld ist eine Rarität unter den Gartendenkmälern in Deutschland. Der herrliche Blick von der LindenTerrasse in die Weite des Rotmaintals lädt zum Verweilen ein.  Das Bellevue liegt auf der Seite des Terrassengartens und bietet ein Platzkontingent für ca. 35 Personen. Der Gontard-Saal mit der Besonderheit von auf Wunsch großen Runden Tischen und romantischen Kerzenleuchtern bietet er Platz für 100 Personen.  Das Ellrodt-Zimmer ist das Standesamt der Gemeinde Neudrossenfeld.

Was Sie sich vorher überlegen sollten:

• Wie viele Gäste werden eingeladen? _____ • Welches Ambiente bevorzugen Sie? (Schloss, Burg, Hotel, Landgasthof, Schiff, Gourmet-Restaurant, im Freien)

• Welches Budget haben Sie zur Verfügung? • Ist die Location in der Nähe von Standesamt/Kirche?

Fragen bei der Besichtigung

Ist Ihr Wunschtermin noch frei? Ist die Größe der Gaststätte ausreichend? Ist ein Sektempfang möglich? Gibt es in der Nähe Übernachtungsmöglichkeiten für Ihre Gäste? Gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten? Wenn keine Gaststätte: Gibt es einen festen Caterer? Entspricht das Angebot der Speisen und der Getränke Ihren Vorstellungen? Gibt es ein Angebot für Vegetarier? Gibt es eine Hochzeitssuite für Brautpaare? Welche Räume stehen zur Verfügung, kann man während der Feier den Ort wechseln?

Ist die Location kinderfreundlich? Ist für sanitäre Einrichtungen gesorgt? (Zelt/im Freien) Ist die Stromversorgung gewährleistet? Ist genügend Platz für Tanzfläche und Bühne? Findet eine zweite Hochzeit gleichzeitig in der selben Location statt? Darf geraucht werden, wenn ja, wo? Wie lange können Sie hier feiern? Welche Deko-Möglichkeiten gibt es in der Hochzeitslocation? Wie lange vorher kann man die Räume dekorieren? Welche Kosten fallen für den Raum, den Catering-Dienst und das gesamte Inventar an?

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

29


Die Gästeliste sinnvoll planen feier

Die Gästeliste einer Hochzeit ist einer der wichtigsten Bestandteile der Planung. Egal welchen Umfang Ihre Gästeliste hat: Sie ist der Ausgangspunkt für viele weitere Entscheidungen, die Sie anschließend treffen. Wie Sie viel Zeit bei der Erstellung Ihrer Einladungsliste sparen, und wie Sie Klippen elegant umschiffen, können Sie hier nachlesen. Erste Schritte zur Erstellung der Gästeliste Wie groß das Hochzeitsbudget sein wird, ist in der Regel zu Beginn einer Hochzeitsplanung noch nicht klar. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, möglichst frühzeitig eine vorläufige Gästeliste zu erstellen. Diese wird dann später nach und nach angepasst. Das kann sowohl eine Erweiterung als auch eine Verkleinerung der Liste bedeuten. Ziel ist es zunächst, eine Vorstellung von der ungefähren Anzahl der Gäste zu bekommen.

Laden Sie zur Hochzeitsfeier 40-60, 80-100 oder auch mehr Personen ein? Diese Zahl hilft Ihnen, anschließend sehr gezielt nach einem Ort für Ihre Feier zu suchen. Machen Sie sich zuerst eine Übersicht der verschiedenen Gruppen, die Sie einladen möchten, und nutzen Sie diese als Gedankenstütze. Übersicht der Gruppen für die Gästeliste einer Hochzeit Die Gäste einer Hochzeit lassen sich in verschiedene Gruppen aufteilen. Hier eine Übersicht der häufigsten Gruppen: • Enge Verwandte: Eltern, Geschwister, Großeltern • Weitere Verwandte: Tanten, Onkel, Cousins, Cousinen • Entferntere Verwandte: Großtanten, -onkel, Großcousins, -cousinen usw.

• Trauzeugen, Paten, evtl. Pfarrer, Pastor/-in • Enge Freunde, mit denen Sie einen sehr guten und regelmäßigen Kontakt haben • Weitere Bekannte, die Sie sehr schätzen, zu denen Sie aber nur unregelmäßig Kontakt haben • Sonstige Menschen zu denen Sie ein sehr gutes Verhältnis haben (Beruf, Verein usw.) Denken Sie bitte auch an die jeweiligen Partner und Kinder der Eingeladenen. Bei den nichtverwandten Gästen (wie z.B. Arbeitskollegen) sollte man sich genau überlegen, ob eine Einladung zur Hochzeit passend ist. Nur wenn Sie wirklich eine engere private Beziehung pflegen, sollten Sie eine Einladung aussprechen. Für alle Personen, die man nicht zur Hochzeitsfeier selbst einla-

feier

den kann oder möchte, ist ein Polterabend, ein Junggesellenoder Junggesellinnenabschied geeignet. So können Sie auch mit einem erweiterten Personenkreis feiern, ohne dass die Hochzeitsfeier selbst zu umfangreich wird.

quote von 95% der eingeladenen Gäste. Jeder Eingeladene bemüht sich, zu einer Hochzeit zu kommen und sagt nur in begründeten Fällen (Krankheit, gebuchte

Auslandsreise usw.) seine Teilnahme an einer Hochzeitsfeier ab. www.hochzeit-perfekt-geplant.de

Nächster Schritt: Wo ist die Grenze Ihrer Gästeliste? Eine Gästeliste kann eine unendliche Geschichte werden. Je weiter man den Kreis der in Frage kommenden Menschen zieht, desto größer wird die Anzahl der Personen. Überlegen Sie sich, wo für Sie persönlich die Grenze liegt. Möchten Sie entfernte Verwandte, Arbeitskollegen oder Bekannte noch einladen oder davon nur einige ausgewählte Personen, zu denen Sie einen engen persönlichen Kontakt haben. Wie viele der eingeladenen Gäste sagen ab? Kalkulieren Sie mit einer Zusage-

Mal was Anderes Bassanese® to go! in Hallstadt bietet einen original italienischen Partyservice! Im Internet findet man über 80 farbenfrohe Bilder vergangener Bassanese® to go!-Buchungen: www.bassanesetogo.de Menüpunkt Partyservice.

30

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

31


Wann macht ein Ehevertrag Sinn? Durch das UÄndG 2007 wurde der Unterhalt wegen Betreuung eines Kindes grundlegend umgestaltet. Die geänderte Gesetzeslage und Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht machen es erforderlich, sich schon zum Zeitpunkt der Eheschließung Gedanken darüber zu machen, ob der Abschluss eines Ehevertrages sinnvoll ist. Ein getrennt lebender oder geschiedener Ehegatte hat gegen den anderen wegen der Betreuung eines minderjährigen Kindes in der Regel für sich selbst nur einen Unterhaltsanspruch bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes. Vor der Unterhaltsrechtsreform galt diese zeitliche Einschränkung nur bei der Betreuung eines nichtehelichen Kindes. Während dieses Zeitraumes kann der betreuende Elternteil ohne Angabe von Gründen zu Hause bleiben und keiner Erwerbstätigkeit nachgehen, ohne dafür Gründe angeben zu müssen. Nur bei Vorliegen sogenannter eltern- und kindbezogener Gründe kann es zu einer Verlängerung des Unterhaltsanspruchs kommen. Es besteht eine Obliegenheit zur Inanspruchnahme vorhandener Kinderbetreuungsmöglichkeiten. In dem Umfang, in dem ein Kind eine öffentliche oder private Kinderbetreuungsstelle besuchen könnte, kann sich der betreuende Elternteil nicht darauf berufen, das Kind lieber persönlich betreuen zu wollen. Geht er trotzdem keiner Erwerbstätigkeit nach, werden ihm fiktive Einkünfte angerechnet, d.h. er wird so behandelt, wie wenn er Erwerbseinkommen hätte. Das vermindert wiederum den Unterhaltsanspruch.

Ganz hin und weg Das Ja-Wort ist gesprochen, die Ringe ausgetauscht, die Hochzeitsfeier überstanden: Jetzt stehen für Frischvermählte die Flitterwochen an. Ob Strandliebhaber oder Filmfans: Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel gibt es den passenden romantischen Urlaub.

Jutta Spengler Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Medizinrecht

Entscheiden sich Eheleute „in guten Tagen“ dazu, Kinder zu bekommen und beschließen, dass ein Partner zu Hause bleibt bzw. beruflich zurücksteckt, sollte auch über eine vertragliche Regelung für den Fall der Trennung nachgedacht werden, wenn die häusliche Betreuung über das dritte Lebensjahr hinaus ganz oder teilweise beibehalten werden soll. In einer derartigen Vereinbarung kann neben der zeitlichen Fixierung auch eine Regelung zur Höhe des Kinderbetreuungsunterhalts geschlossen werden. Eine Vereinbarung über den Unterhalt muss notariell beurkundet werden. Im Vorfeld hierzu ist es ratsam, anwaltlichen Rat einzuholen, um im Einzelfall die geeignete und den beiderseitigen Wünschen entsprechende Lösung finden zu können.

Obere Preisklasse Seychellen Auf den Seychellen erwartet Frischvermählte Insel-Romantik pur. Das bedeutet: puderzuckerfeine Sandstrände, Sonnenuntergänge unter Palmen und türkisblaues Wasser, soweit das Auge reicht. Zum Frühstück schlürfen die Verliebten eine frisch gepflückte Kokosnuss, um dann schnorcheln oder tauchen zu gehen. Zurückziehen können sich Paare zum Beispiel auf eine Privatinsel mit Villa, eigenem Strandabschnitt und Spa-Pavillon. Bis zu 6.000 Euro pro Woche und Person kostet dieser Luxus. Doch vielleicht haben die Frischvermählten ja Glück und finden den Schatz des legendären französischen Piraten La Buse, der seit Jahrhunderten Glücksritter auf die Inselgruppe lockt. Mexiko Mexiko bedeutet für viele vor allem Kakteen, Tortillas und Tequila. Doch das Land biete Frischvermählten auch ideale Orte für einen romantischen Honeymoon. An der Maya Riviera, nahe der Metropole Cancun, erkunden Naturfreunde Korallenriffe und tropische Wälder in Naturreservaten. Dazu bieten sich Trips zu den alten Maya-Stätten an. Wer einen Hang für düstere Romantik hegt, wartet dort mit seinem Liebsten auf den prophezeiten Weltuntergang Ende des Jahres. Wem das nicht glamourös genug ist, kann sich ins Sechs-Sterne-Hotel mit 24-Stunden-Zimmerservice zurückziehen. Viele Hotels bieten außerdem umfangreiche Wellness- und MassageProgramme an – so lässt es sich dem Ende aller Tage entspannt entgegensehen. Mittlere Preiskategorie Indonesien Indonesien wird unter Liebespaa-

32

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

flittern

Griechenland Wer vor allem ruhige Zweisamkeit genießen möchte, für den bietet sich Griechenland an. Es gibt unzählige Inseln mit kleinen, verborgenen Buchten, in denen man romantische Stunden verbringen kann. Die Hotels der gehobenen Mittelklasse kosten durchschnittlich 800 Euro pro Person und Woche. Viele von ihnen bieten spezielle FlitterwochenAngebote mit Champagnerfrühstück im Bett oder einem romantischen Candle-Light-Dinner an. Geschichtlich interessierte Paare besichtigen auf Ausflügen die Wiege der Demokratie, die Akropolis, oder wandeln auf dem Olymp auf den Spuren der griechischen Götter. Auf der Insel Santorin mit ihren kalkweißen Häusern lässt sich bei frischem Fisch, Oliven und griechischem Wein ein traumhafter Sonnenuntergang erleben. Untere Preisklasse Casablanca „Schau mir in die Augen, Kleines!“ Das wohl berühmteste Zitat der

Filmgeschichte wurde in Casablanca gesprochen, genauer gesagt in „Rick‘s Café“. Der Ort, an dem Humphrey Bogart Ingrid Bergmann bezirzte, bietet nicht nur Filmfans eine romantische Kulisse für gemeinsame Stunden. Die marokkanische Stadt zeigt vor allem orientalischen Charme. Über der riesigen Hassan-II.-Moschee thront das höchste Minarett der Welt. Auf kleinen Bazaren lassen sich exotische Gewürze und allerlei magische Mixturen kaufen. Als mehrtägiger Ausflug bietet sich ein Trip in die Sahara an. In der Wüste schlafen Paare nachts gemeinsam unter dem Sternenhimmel ein.

Usedom Wer heimatverbunden ist, dem wird die Insel Usedom empfohlen. Trotz so mancher steifen Brise erwartet die Frischvermählten ein Hauch von Mittelmeer an der Ostsee: Usedom ist mit fast 2.000 Stunden Sonnenschein im Jahr die sonnenreichste Ecke Deutschlands. Von einem Hotel an der Strandpromenade beobachten Paare die Wellen oder lassen sich auf einem Leuchtturm die Seeluft um die Nase wehen. Besonders für sportliche Paare bietet sich Usedom an: Verliebte umrunden mit dem Rad die Insel, wandern im Watt oder lassen am Strand Drachen steigen. Am Abend kuscheln sich die Vermählten dann bei frischen Krabben und einem heißen Tee zwischen die Dünen.

Checkliste „flitt ern“ 1. Dokumente

Reisepass/Perso nalausweis (Gültigkeit üb erprüfen) Visum beantra gen, wenn nötig Versichertenkar te Führerschein Flug-/Bahntick ets

2. Geld

Bargeld in Land eswährung Kreditkarten Reiseschecks Sperrnummer n für Bank- und Kred itkarten

3. Sonstiges

Reisegepäckve rsicherung Reiseapotheke Stromadapter Kamera, Batte rien Handy, Ladege rät Impfpass Reiseführer

ren immer beliebter, besonders die Insel Bali mit ihren feinen Sandstränden bietet sich als exotischer Rückzugsort für die Flitterwochen an. Tagsüber erkunden Abenteuerlustige das Landesinnere mit seinen vielen buddhistischen Tempelanlagen und gewaltigen Reisterrassen. Bei einem Ausflug in die vibrierende Hauptstadt Jakarta flanieren Paare zwischen Wolkenkratzern und kleinen Fischerhütten. Wer kulturinteressiert ist, sollte sich das traditionelle indonesische Schattentheater nicht entgehen lassen. Abends laden dann landestypische Massagen und Dampfbäder zur gemeinsamen Entspannung ein. Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

33


Anzeige

Das Brautkleid weiterverwenden ratgeber

Interview mit ROBERTO BAUER Herrenmoden, Lichtenfels

Foto: Andrea Warnecke/tmn

Pimp your dress So manches Brautkleid lässt sich einfach umnähnen – in ein trendiges Abendkleid beispielsweise oder gekürzt als Cocktailkleid. Da man bei den meisten Kleidern verschiedene Stofflagen oder Unterröcke herausnehmen kann, verliert das Ganze an Volumen – und wirkt so schon deutlich alltagstauglicher. Grundsätzlich sollte man solche Änderungen aber ohnehin mit einer Schneiderin besprechen und das Umnähen der Spezialistin überlassen. Möglich sind

neben diversen Kürzungen auch das Verengen des Rocks, das Aufnähen von farbigen Bändern und das Aufbringen von Siebdruck- oder Stoffapplikationen. Je nach Ausmaß der Änderung kostet das ab 100 Euro. Dem Brautkleid Farbe verleihen Experten raten zudem, das Kleid bei einer solchen Umnutzung auch gleich einzufärben, da die üblichen Weiß- und Champagnertöne des Hochzeitskleides nur selten für andere Anlässe taugen. Doch auch beim Einfärben eines so aufwendigen Kleidungsstücks aus mehreren Materialien und teils empfindlichen Stoffen wie dem Brautkleid muss der Profi ran. Das Kleid zu Hause in die Waschmaschine zu stecken und dort zu färben, endet nicht selten in einer Katastrophe. Grundsätzlich gilt: Färben lassen sich nur Naturfasern pflanzlicher Herkunft – zum Beispiel Baumwolle, Viskose, Leinen oder Halbleinen. Synthetikfasern wie Polyacryl, Polyester und Polyamid hingegen lassen sich nicht färben. Brautschuhe mal anders Auch die Brautschuhe können nach der Hochzeit noch getragen werden – wenn man schon beim Kauf über den Hochzeitstag hinausgedacht hat. Ein Satinschuh in Creme, Weiß oder Elfenbein beispielsweise lässt sich relativ

34

Anzeigensonderseite • Hochzeitsjournal • Oktober 2012 • www.magazin-verlag-franken.de

Foto: Jens Schierenbeck/tmn

Wie heißt es so schön: Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid. Doch auch, wenn es das meist sehr teure Kleid nicht verdient hat: Oft ist es das Schicksal eines Brautkleides, dass es ewig als Erinnerung an den Tag im Kleidersack in einem Schrank hängt und viel Platz wegnimmt. Dabei lässt sich damit durchaus noch etwas anstellen.

100% Originalität und Stil

problemlos einfärben. Und das kann sich lohnen: Schließlich ist es oft schwierig, einen schicken Schuh von der Stange zu finden, der genau zum Farbton eines Kleides passt, das man bereits im Kleiderschrank hängen hat – da kann man mit dem Einfärben weißer Schuhe oft eine Punktlandung hinlegen. In die Wäscherei, die den Schuh färben soll, muss man nur eine Stoffprobe des Kleides bringen. Noch weniger Aufwand macht es natürlich, sich beim Schuhkauf gleich für einen Schuh zu entscheiden, der zwar zu Hochzeitkleid und Anlass passt, aber auch zu anderen Gelegenheiten getragen werden kann. Aus dem Hochzeitsoutfit lässt sich aber noch mehr machen. So lassen sich manche Bräute das Kleid zum Taufkleid umschneidern, wenn das erste Kind auf

die Welt kommt. Andere kaufen sich eine Kleiderpuppe und stellen das schöne Kleid im Schlafzimmer auf, damit man es jeden Tag vor Augen hat und sich daran erfreut. Trash the dress Wer weniger nostalgisch veranlagt ist, kann es indes mit einem neuen Trend aus den USA versuchen: einem „Trash the dress“Fotoshooting. Bei der vom Fotografen John Michael Cooper ins Leben gerufenen Aktion werden das Hochzeitskleid und der Anzug des Bräutigams in wilden Umgestaltungsaktionen gefärbt, zerschnitten oder verbrannt. Was bleibt, sind ungewöhliche und unvergessliche Hochzeitsfotos. Inzwischen bieten auch in Deutschland schon die ersten Fotostudios professionelle „Trash the dress“-Fototermine an.

ROBERTO BAUER steht für Stil seit 1986. Seine Kreativität und langjährige Erfahrung führen im Zusammenspiel mit der Auswahl und Qualität seines Sortiments zu einem beeindruckenden Ganzen. Roberto Bauer führt das Geschäft gemeinsam mit seiner Tochter Sara Bauer-Oertel. Sie sind als Trendscout in Ihrer Branche bekannt. Wie kam es dazu? Roberto Bauer: Um das richtige Sortiment für unsere Kunden zu finden, sind meine Tochter und ich regelmäßig national und international unterwegs. Und das nicht nur anlässlich der Modemessen. Für uns ist es wichtig, permanent neue Trends und Marken zu entdecken und zu prüfen, ob eine Marke ihren Zenit überschritten hat. Unser Ziel ist es, die Qualität hoch zu halten mit Ware, die nicht überall zu finden ist. Wir übernehmen Verantwortung für das Äußere unserer Kunden! Wie sehen die Herrenmodetrends in Punkto Hochzeitskleidung 2013 aus? Roberto Bauer: Es geht, wie in der Mode, auch bei der Hochzeitskleidung um Individualität. Dieser Tag wird wieder bewusster gefeiert und zum Bewusstsein gehört auch das richtige Hochzeitsoutfit. Vieles ist erlaubt. Wir orientieren uns hauptsächlich am Hochzeitskleid der Braut. Wobei Stil, Farbe und Jahreszeit für uns entscheidend sind. Welche Vorteile bietet ein Maßanzug gegenüber einem Hochzeitsanzug von der Stange? Roberto Bauer: Neben den Anzugkollektionen von HUGO, SCABAL, PAL ZILERI fertigen wir natürlich auch den Hochzeitsanzug nach Maß. Der Vorteil ist, dass wir auf Stoffe, Schnitte, Zutaten und Farbe individuell eingehen können und wir Einfluss auf Größe und Maße haben. Sie „konfigurieren“ Ihren eigenen Anzug und haben das Gefühl, etwas Einzigartiges zu besitzen. Und selbst für die Blumenkinder gibt es die passende Weste, abgestimmt auf Braut und Bräutigam. Welche Accessoires runden den perfekten Maßanzug ab? Roberto Bauer: Weste, Krawatte, Fliege, Plastron, Hosenträger, Ein-

stecktuch und Schuhe. Und selbst individuell angefertigte Manschettenknöpfe – in Zusammenarbeit mit unserem Juwelier – sind möglich. Ist ein Maßanzug eigentlich erschwinglich? Roberto Bauer: Natürlich ist er erschwinglich. Gegenüber dem Anzug von der Stange, der so bei ca. 399 bis 599 Euro liegt, ist ein Maßanzug Handarbeit. Handarbeit kostet etwas mehr und bewegt sich zwischen 800 und 1.000 Euro. Wir achten schon bei der Anfertigung darauf, dass der Maßanzug „alltagstauglich“ ist. Kleine Änderungen nach dem Fest gehören bei uns zum Service dazu. Sie führen ja auch andere Marken. Welche sind das aktuell? Roberto Bauer: Tagliatore, Woolrich, Peuterey, Stone Island, Hackett London, Museum, Frauenschuh, Trenker und vieles mehr. Alles außergewöhnliche Kollektionen, aber die zählen zur Sportswear. Das ist Mode für die Zeit nach der Hochzeit!

ROBERTO BAUER, Herrenmodenspezialist in Lichtenfels seit 1986. *Hochzeitskleidung *Maßanfertigung *Geschenkservice *Gutscheine *Beratung zu Hause *Beratung zu „Strategisch Kleiden“/ Firmenbetreuung

ROBERTO BAUER Herrenmoden im Stadttor Bamberger Straße 2 96215 Lichtenfels Tel. 09571-4255 info@robertobauer.de www.robertobauer.de


Anzeige

Anzeige

Fit und gutaussehend für den schönsten Tag!

m h e n b A o 5-Kil Work-out rme

ekolleté & A D r fü g in in ltra Tipp: Muske Flitterwochen und auch die

anken. tungen an durch die Ged hzeitsvorberei oc H e di en ng nd schweifen ra St Es fa en ig im nn ohlfühlen oder am so hfigur. Sich w mit Wellness ist die Wunsc t, itterwochen. hl fe Fl n ch de no t in Was jetz zug und an ts ei hz oc H . im aft Brautkleid bzw ell und dauerh en Pfunde schn aining! ig st lä e di n, helfe iges Tr out soll dabei rlich regelmäß Dieses Workg dafür ist natü t“ begleiten. un tz ou se kus or ra Vo -Abnehm-W ilo -K zu verlieren – „5 s da eg soll Dich Auf diesem W ng in sich das Traini -up unterteilt m raining ar -T W ns n io ne at ei em aining, Vibr ttr af Kr Nach dem allg s au d ining. te, bestehen Ausdauer-Tra 3 Schwerpunk aktivierendes el hs ec fw of ebes und den St des Bindegew der Neuaufbau , kt är st ge r rt. tu se verbes die Muskula ild nachhaltig Dadurch wird mit das Hautb da d un t tz tü wird unters alten werden, gstipps eingeh un hr nä Er 10 t noch unsere en. Und wenn jetz wochen komm eit und Flitter hz können Hoc

t r fit wünsch e v le C n o v Das Team g! eim Trainin viel Erfolg b

Hochzeits Journal 2013  

Hochzeits Journal 2013

Advertisement