Issuu on Google+

Franken aktuell

Bayreuther

Sonntag Private Kleinanzeigen: 09 21/1 62 72 80-40 info@bayreuthersonntag.de www. bayreuthersonntag.de

Nr. 10 l 5. Jahrgang

Regionalauflage: 50.930 Exemplare l wöchentliche Gesamtauflage: 439.707 Exemplare

Energie

Stadtgeschichte

Ein Bayreuther Forscherteam um Professor Mukundan Thelakkat will die dezentrale Versorgung mit Sonnenenergie erschwinglicher machen, so dass jeder und überall Strom erzeugen kann. Seite 3

Stadtgeschichte zum Nachlesen, in Form von rund einem Kilometer Akten und Schriftstücken, die bis ins Jahr 1464 zurückreichen. Das Stadtarchiv platzt inzwischen aus allen Nähten. Seite 5

13. März 2011

$<S YJE1E-J1G WO'\J-O%

/FZ5F*#*''1+4+O3 P1%C'J+O

Y'O!+O 1F Y1K'OE

Hier bewegt sich was! Takko-Neueröffnung belebt die Richard-Wagner-Straße weiter tive Einkaufsumfelder in frequentierten City-Lagen. „Genau das haben wir in der Richard-WagnerStraße vorgefunden“, so die Takko-Sprecherin. Auch der Hauseigentümer engagiert sich für den neuen Mieter Takko, der die Flächen im Erdgeschoß des Gebäudes nutzen wird. Vor der Neueröffnung im April wird dieser die Schuhhaus-Arkaden zurückbauen und eine für den Einzelhandel attraktive Glasfront schaffen. Die oberen Stockwerke werden auch künftig von der Sparkasse genutzt. Neben den aktuellen Modehighlights wird Takko zur Eröffnung ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Gewinn-

Eine belebte und beliebte Einkaufsmeile: Die Richard-Wagner-Straße. F.: rs

BAYREUTH: In der Richard-Wagner-Straße bewegt sich was. Nach dem Umzug der Stadtbibliothek und der Volkshochschule in die Richard-Wagner-Straße 21 plant Takko Fashion am 28. April seine Neueröffnung im ehemaligen Deichmann-Gebäude. Nachdem vor wenigen Wochen ebenfalls das Modegeschäft pure, neben Richard-Wagner-Apotheke, eingezogen ist, präsentiert sich der Straßenzug als attraktive Einkaufsmeile. Mit einem besonderen Mix aus Geschäften, Gastronomie und Dienstleistung wird die Richard-Wagner-Straße mehr und mehr zum Aushängeschild der Stadt.

Durch diese Entwicklung behauptet sich dieser Teilbereich der Innenstadt mittlerweile sehr gut gegenüber dem Einkaufscenter am gegenüberliegenden Ende der Innenstadt. Obwohl Takko Fashion mit seinen rund 1000 deutschen Filialen bislang vorwiegend in Fachmarktzentren und Einkaufscentern zu finden ist, plant das Unternehmen sich wieder stärker im innerstädtischen Bereich anzusiedeln, so die Sprecherin auf Nachfrage des Bayreuther Sonntag. Aufgrund eines Filialen-Relaunch, der ebenfalls im vergangenen Jahr abgeschlossen wurde, sucht man für die Tacco-Filialen nunmehr attrak-

spielen und weiteren Überraschungen präsentieren. Um eine Harmonisierung des Verkehrsflusses in der RichardWagner-Straße zu erreichen, hat MdL und Stadtrat Walter Nadler (CSU) bereits am 22. Juli vergangenen Jahres einen Antrag in den Stadtrat eingebracht, den Straßenzug ab Romanstraße bis zum Beginn der Fußgängerzone in eine Einbahnstraße umzuwandeln. Durch die Eröffnung der Stadtbibliothek und der VHS hat der Verkehr stark zugenommen. Durch die Einbahnregelung würde, so Nadler, ein „großer Kreisverkehr“ entstehen. Außerdem ergäbe sich die Möglichkeit weitere Kurzzeitparkplätze auszuweisen. gmu

Kommt die Einbahnregelung? Derzeit prüft die Stadtverwaltung die Ausweisung eines Teilstückes der Richard-WagnerStraße in eine Einbahnstraße, beginnend ab der Romanstraße bis zur Fußgängerzone. Der Verkehr würde dann, vom Haus Wahnfried kommend, in Richtung Innenstadt über die Dilchertstraße, durch die WernerSiemens-Straße fließen. Aktuell ist aufgrund der beidseitigen Parkplätze in der Richard-Wagner-Straße die Fahrbahn zu schmal, um Gegenverkehr zügig passieren zu lassen. Deshalb ergeben sich täglich Staus, weil der Verkehr nur fließt, wenn die

Fahrzeuge zurücksetzen oder in freie Parkflächen ausweichen. In Zuge der Einbahnregelung werden in der Dilchertstraße schräge Parkboxen vorgesehen, um so weitere Stellflächen besonders für Kurzparker zu schaffen. Im Moment läuft noch eine Befragung der Anwohner durch das städtische Amt für Wirtschafts- und Strukturentwicklung. Die Auswertungen dieser Umfrage sollen im April im Verkehrsausschuss vorgestellt werden, so dass dieses Gremium dann über die Umwandlung in einen Einbahnverkehr entscheiden kann. gmu

X&UY7 =0$$ *TD XLD"T& NLD"T& dL& !D* TD"*T,HT *LT DT!TD <0$,NLDTDG >-O// C[7 C OQ/ C\7 ] -+// ] !D* ] -+// C\ [&L'FT #F0,H3 d0@! ]TL$TD7 _0N&T&"&0LDLDP$ $(`LT #THFTL*!DP Rb& JT*TD aLD$0"@ 0!$ *T& ]L*T !D* *T& \"BFT >(FFTH"L(D3 ZZZ4%1J%*E%#1'#,0..4+O

][X $<S <:V:XX&] W&@W:;WV&XV &< .I4 U;] ,04 <(XQ T:; I 5 .L UBX4

Y&BXYX[U][ S@X] ?[VQV [&WR4 d0$ _LD0D@LT&!DP$'&(P&0EE c(D #<X _LD0D,L0F \T&cL,T$3 ;!& TLDT V0NF7 *LT @5NF"G U PP 2 &;Q&B=U;D P6P 28 [YY[>V@T[X ?&BX[WQ@;W PP <:;&V[ =&UYQ[@V PP 2 W"B=UWWX&V[ P :9V@:;[; &< T[XVX&DW[;][4

8 dLT \(D*T&0H"L(D EL" U7U 1 TRRTH"LcTE ?0N&T$@LD$ PLF" Rb& 0FFT #<X ;T!6 !D* Y(&RbN&E("(&&5*T& 0!WT& A:6<(*TFFT !D* L$" PbF"LP .L$ U/3/O3+/-- )%.$,NF!$$ >0!R6 !D* _LD0D@LT&!DP$cT&"&0P7 V!F0$6 $!DP .L$ U-3/K3+/--93 aLD %DPT.(" *T& #<X #0DH CE.A3 #<X _LD0D,L0F \T&cL,T$ L$" TLDT CT$,N5R"$.T@TL,ND!DP *T& #<X #0DH CE.A 88 CT.!D*TD Rb& *LT PT$0E"T YT&6 "&0P$F0!R@TL" XL& cT&EL""TFD _LD0D@LT&!DP$6 cT&"&5PT 0!$$,NFLTWFL,N 0D *LT #<X #0DH CE.A3

QZOJ'1+ ]'OZO DF/B A(NTD@(FFT&D&LDP SS IQSSS #0B&T!"N [TF3 /I+- MQI-I6/ _0^ /I+- MQI-I6II ```3*&T`T3*T


2

BAYREUTH

Fällen von Bäumen: Was ist erlaubt? Gartenbesitzer warten auf die ersten Frühjahrstage, um ihr heimisches Grün auf Vordermann zu bringen. Wichtig ist dabei die Vorgaben der Baumschutzverordnung, die den Bestand an großen Laubbäumen im Stadtgebiet schützen soll, zu beachten. Ausnahmen sind einstämmige Bäume mit einem Stammumfang unter 80 Zentimeter und

mehrstämmig ausgebildete Bäume, wenn keiner der Stämme mehr als 50 Zentimeter Umfang aufweist – jeweils gemessen einen Meter über dem Erdboden. Ebenso ohne Genehmigung gefällt werden können Nadelbäume (mit Ausnahme von Eiben und Ginkgos), Pappeln (mit Ausnahme der Silberpappeln) und Obstbäume (mit Aus-

Franken aktuell Bayreuther Sonntag |

13. März 2011

Rohrbruch verursacht Stau auf dem Ring nahme von Wildobstbäumen und Walnussbäumen). Wer einen geschützten Baum fällen oder wesentlich verändern will, muss dies schriftlich beantragen. Außerdem ist es verboten, in der Zeit vom 1. März bis 30. September Bäume zu beseitigen oder auf Stock zu setzen, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzter Fläche stehen.

Aufgrund eines Rohrbruches mußten bereits in der vergangene Woche mehrere Fahrspuren im Bereich der Kreuzung Hohenzollernring / Hindenburgstraße gesperrt werden. Der Autoverkehr wurde dadurch erheblich behindert und es kam zu umfangreichen Staus (siehe Bild). Nach Auskunft eines Sprechers der BEW seien die Reparaturarbeiten ziemlich aufwändig, weil die Rohre in Schächten verlegt sind. Inklusive der Teerarbeiten wird die Baustelle wohl bis zum Dienstag andauern. Wahrscheinlich ab Mittwoch kann der Verkehr wieder fließen. Bereits ab dem kommenden Dienstag wird es im westlichen Stadtgebiet weitere größere Verkehrsbehinderungen geben. Wegen Straßenbauarbeiten wird nämlich ab dann die Erlanger Straße im Bereich zwischen OswaldMerz-Straße/Carl-Burger-Straße und Freiheitsplatz vollständig gesperrt. Bis Mitte August wird die Straße in zwei Bauabschnitten über eine Länge von 660 Meter umfassend erneuert. Neben der Verlegung neuer Versorgungsleitungen wird ähnlich wie im vergangenen Jahr in der Bismarckstraße eine neue, den Lärm mindernde Asphaltschicht aufgebracht. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Foto: Munzert

80 Jahre Motor-Nützel BAYREUTH. Die Bayreuther Traditionsfirma Motor-Nützel feiert heuer ihr 80-jähriges Bestehen. Durch eine ausgeprägte Expansionsstrategie hat das Autohaus mit den Marken VW, Audi, Porsche, Skoda und VW-Nutzfahrzeuge in den vergangenen Jahren neben dem Stammsitz in Bayreuth neue Standorte in Kulmbach, Himmelkron, Bamberg, Burgkunstadt, Bad Berneck und Pegnitz eröffnet. In den vergangenen fünf Jahren hat die Zahl der verkauften Fahrzeuge um 92 Prozent auf 6500 im vergangenen Jahr zugenommen, berichtete Jochen Sonntag, der Geschäftsführer der Motor-Nützel GmbH, bei einem Pressegespräch. Die Umsatzsumme stieg in den vergangenen fünf Jahren von 90 auf 139,6 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt Motor-Nützel an allen Standorten zusammen 430 Mitarbeiter, davon sind 84 Auszubildende oder Werksstudenten, im vergangenen Jahr wurden drei Viertel der Auszubildenden übernommen. Die Wachstumsstrategie soll laut Jochen Sonntag in den kommenden Jahren weiter gehen, besonders setzt man dabei auf eine weitere Verbreitung der Marke Skoda. Als mittelfristiges Umsatzziel in

OB Dr. Michael Hohl (rechts), zugleich Vorstandsvorsitzender der Hans- und Emma Nützel-Altenstiftung, überreichte an Motor Nützel-Geschäftsführer Jochen Sonntag ein Präsent zum 80-jährigen Bestehen der Firma. Foto: Schmidt

fünf Jahren gab der Geschäftsführer 200 Millionen Euro an. Eine Besonderheit der Firma Motor-Nützel ist die von den Firmengründern Hans und Emma Nützel ins Leben gerufene Altenstiftung, in die das kinderlose Ehepaar ihre Gesellschaftsanteile der Motor-Nützel GmbH vermachten. Seit den 80er Jahren schüttet die Stiftung so pro Jahr eine hohe fünfstellige oder gar sechsstellige Summe für Projekte zugunsten von Senioren oder anderen hilfsbedürftigen Menschen aus. Im Jahr des 80-jährigen Bestehens unterstützt Motor-Nützel wieder als Hauptsponsor das 17. Bay-

reuther Osterfestival, dessen Erlös schwer erkrankten Kindern zugute kommt. Unterstützt wird auch die Konzertserie „Lust auf Liszt“ angesichts des 200. Geburtstages des mit Bayreuth eng verbundenen Komponisten. Der Fränkische Theatersommer tritt am 9. Juli mit dem Stück „Ich liebe Dich, Du bist perfekt - Jetzt ändere Dich!“ im Audi Zentrum Bayreuth auf. Am 10. September findet außerdem der vierte Motor-Nützel Fun Lauf auf dem Gelände des VW Zentrums Kulmbach statt. Wie im vergangenen Jahr erhofft man sich dabei wieder um die 500 Teilnehmer. rs

Becher Mode präsentiert aktuelle Modetrends und mehr

Unter dem Slogan „Modisch chic, gesund und fit in den Frühling“ eröffnete das Modehaus Becher die FrühjahrsSaison. Vergangenen Donnerstag und Freitag präsentierten die Mitarbeiterinnen des Modehauses Becher in verschiedenen Shows den Kunden neue Modetrends und Frühjahrsfarben der Gerry Weber-Kollektion. An den kommenden Samstagen bietet das Modehaus Becher außerdem Styling-Tipps, Infos zu den Themen Ernährung, Bewegung und besseres Aussehen. „Unsere Kunden erhalten bei uns nicht nur Qualität und Service sondern auch Beratung, um sich gut und gesund zu fühlen“, so Geschäftsführer Florian Conrad. Foto: red


13. März 2011 | Franken aktuell Bayreuther Sonntag

3

BAYREUTH

Solarenergie von der Rolle Foto: Stefan Fößel

Ein Bayreuther Forscherteam um Professor Mukundan Thelakkat will die dezentrale Versorgung mit Sonnenenergie erschwinglicher machen

Bayreuth — Die Zukunft der Solarenergie lässt sich rollen und in die Tasche stecken. Sie wäre für jedermann erschwinglich und vielseitig anwendbar. Sie könnte nachts in Zelten für Licht sorgen und tagsüber das Handy aufladen. Es handelt sich um so genannte Solarzellen der dritten Generation (nach den kristallinen und den Dünnschichtzellen), es handelt sich um organische Solarzellen. An der Universität Bayreuth forscht ein Team um Professor Mukundan Thelakkat an dieser Stromquelle, die bestehende Energiekonzepte revolutionieren könnte. Weltweit. „Jeder kann damit überall Strom erzeugen, ganz einfach, ganz günstig“, sagt Thelakkat und hält eine Rolle Folie hoch, die mit Streifen aus Silberpaste bedruckt ist. Die Größe der Zellen ist nur

von der Leistungsfähigkeit der Druckmaschinen begrenzt, vom Daumennagelformat bis zur Meterware in Baumärkten ist alles möglich. Sie würden nur ein Fünftel des Preises herkömmlicher Solarzellen kosten – und es ginge sogar noch billiger. „Das Teuerste ist das Indiumzinnoxid (ITO) für die Elektroden. ITO wird für alle elektronischen Anwendungen verwendet, entsprechend hoch ist der Bedarf. Finden wir ein anderes geeignetes Material, lassen sich die Kosten nochmals halbieren“, sagt Thelakkat.

1,6 Millionen Euro von der EU Seit einem halben Jahr koordiniert der Gruppenleiter für angewandte Funktionspolymere das europäisch-indische Forschungsprojekt „Largecells“. Daran nehmen auch Wissenschaftler aus Dänemark,

Israel und den Niederlanden teil, 1,6 Millionen Euro hat die EU dafür bereitgestellt. Während für herkömmliche Photovoltaik-Anlagen Silizium aufwändig gereinigt und in dünne Scheiben geschnitten werden muss, ist die Produktion von Halbleiter-Plastikfolien wesentlich einfacher. Hierfür genügen gängige Druckmethoden, Sieb- und Foliendruck. Nicht nur in der Herstellung unterscheiden sich die organischen Zellen von den herkömmlichen, es ist ein komplett anderer Prozess: Anders als in Silizium-Anlagen, wo die Elektronen durch Lichteinwirkung direkt fließen, muss für die Stromerzeugung in organischen Materialien ein Trick angewandt werden: „Wir erzeugen energetisch günstige Grenzflächen, müssen immer Ladung trennen, bevor

wir sie transportieren können. So genannte Exzitonen, angeregte Elektronen oder Elektronen-LochPaare, entstehen. Die müssen wir in Griff kriegen.“ Das funktioniert nur durch die Kombination unterschiedlicher Materialien, elektronenreicher und -armer Verbindungen. Ein Beispiel für Hybridsolarzellen besteht aus Polythiophen und Titandioxid: Das elektronenreiche Polymer Polythiophen absorbiert Licht und transferiert Elektronen auf das Titandioxid, das wiederum die Elektronen aufnimmt und transportiert. In den nächsten zweieinhalb Jahren werden Professor Thelakkat und seine zwölf Mitarbeiter (größtenteils Doktoranden) vor allem noch am Wirkungsgrad der organischen Solarzellen und an haltbareren Materialien arbeiten. „Diese großflächig gedruckten Zellen haben momentan einen Wirkungsgrad von 2,7 Prozent, das können wir bestimmt noch verdoppeln.“ Die herkömmlichen Solarzellen können zwar mehr Licht umsetzen (15 Prozent und mehr), aber sie kosten auch ein Vielfaches. Zudem sind die Folien nicht so wetterbeständig, halten nur zwei bis drei Jahre. Auch das soll sich noch ändern. Schützt man sie aber durch eine Glasschicht, können sie nicht mehr so flexibel eingesetzt werden, etwa auf gewellten Dächern. „Die lange Haltbarkeit muss aber nicht die entscheidende Rolle spielen“, sagt Thelakkat. In seiner Heimat Indien würden in vielen Dörfern Palmdächer jährlich erneuert – das sei dann auch für die Solarzellen möglich. Und gerade Regionen der Welt, die nicht über eine fortgeschrittene Energieinfrastruktur verfügen, biete die dezentrale Solarstromerzeugung neue Möglichkeiten.

Kein vollständiger Ersatz Die organischen Solarzellen werden die bisherigen Anlagen nach Thelakkats Einschätzung nicht vollständig ersetzen können und wohl mit den ersten beiden Generationen in Konkurrenz treten. „Aber auch anorganische Solarzellen können nicht ewig so teuer bleiben“, ist der Polymer-Forscher überzeugt. fö

CCS COMPUTER GmbH Tel 09201 / 99222 Bahnhofstrasse 6 95511 Mistelbach www.ccs-mistelbach.de EPSON EXPRESS PARTNER

Internationaler Club: Neuwahl des Vorstandes

Geheimtipp Am Mittwoch, 16. März, ab 15 Uhr führt Heinz Lorenz anhand einer Diashow im Historischen Sitzungssaal des Kunstmuseums durch Montenegro, einem geheimnisvollen Stück Europa.

Bei den turnusgemäß stattfindenden Wahlen wurde die Vorsitzende des Internationalen Clubs der Universität Bayreuth, Helga Simper (2. v. r.), in ihrem Amt bestätigt. Neu in den Vorstand berufen wurden die Stellvertreterinnen der Vorsitzenden, Dr. Beatrice Trost (l.) und Rita Waas (r.) sowie die Schriftführerin Susanne Haupenthal (3. v. l.). Das Amt des Kassenwarts übernimmt künftig Annette Scriba (2. v. l. ). Der Internationale Club der Universität existiert sein 35 Jahren. Die Mitglieder kümmern sich im Rahmen von Festen, Ausflügen, Stadtführungen, Sprachkursen und sonstigen Treffen um die Integration besonders der ausländischen Mitarbeiter und deren Familien der Universität. Mit Patenschaften zwischen den 223 Mitgliedern und ausländischen Uni-Mitarbeitern möchte die neue Vorstandschaft Akzente setzten und so viele Mitglieder wie möglich aktiv in die Arbeit des Clubs einbinden. gmu

Reparaturen innerhalb und außerhalb der Garantie EPSON CLICK & MORE das faire Seitenpreiskonzept Wartung Epson Large Format Drucker umfangreiches Verbrauchsmateriallager( Patronen, Toner ) Reparatur aller Druckerhersteller (Ersatzteillager / kurze Durchlaufzeiten)

Fax 09201 / 99229 vertrieb@ccs-mistelbach.de Mo-Do.8.00-18.00, Fr.8.00-17.00

individuelle PC Konfigurationen

Netzwerk Installation / Support

Spiele PC Notebooks

Virenüberprüfung DSL/ISDN Installation

kompl. Peripherie

Telekom-Verträge +Installation Vor-Ort-Service Standardsoftware

kostenlose Beratung KV –Erstellung Gutachtenerstellung PC Überprüfung Auf - und Umrüstungen

TurbomedKooperationspartner ( CBS Schmidt/ Schönbrunn)


4

BAYREUTH

Franken aktuell Bayreuther Sonntag |

13. März 2011

Was Sie kommende Woche nicht versäumen sollten:

Bayreuth Hass vernichtet

Bayreuth Energieforum

Bayreuth Lieder von Liszt

Bad Berneck Bayreuth Katzenbergers Badereise Menschen für Tierrechte

Bayreuth Transit Room

Die Stadtbibliothek Bayreuth und das städtische Amt für Integration präsentieren vom 15. bis 31. März die Ausstellung „Hass vernichtet“ der Friedensinitiative Berlin-Zehlendorf im ersten Obergeschoss der Stadtbibliothek. „Leben zwischen zwei Welten – Toleranz und Völkerverständigung“ lautet der Titel einer Lesung mit Nevfel Cumart, die am Mittwoch, 30. März, um 19 Uhr, im Café Samocca im Rahmen der Ausstellung stattfindet. Sandy Wolfrum wird die Lesung musikalisch begleiten.

Die Energiekosten nehmen einen immer größeren Anteil an den Haushaltskosten ein. Die Gas- und Stromkosten wurden in den letzten Monaten von den meisten Energieversorgern erhöht und auch die Ölpreise sind seit 2009 drastisch gestiegen. Beim Energieforum der Sparkasse Bayreuth zeigt Dr. Michael Schmitt von der Energent AG den Gästen auf, wie sie mit ihrer Immobilie Kosten reduzieren, Einnahmen erzielen und gleichzeitig die Umwelt schützen können.

Goethe, Schiller, Heine – Franz Liszt hat mit Vorliebe Texte von großen Dichtern vertont. Einige seiner Lieder werden gelegentlich gesungen, aber die Spannweite seines vokalen Schaffens ist kaum bekannt. In einem Vortrag mit Musikbeispielen erläutert Dr. Frank Piontek am Donnerstag, 17. März, um 19 Uhr, in der Volkshochschule Bayreuth im RW21, Seminarraum 5, wesentliche Züge von Liszts Lied-Schaffen, das zwischen hoher Literatur und romantischem Sentiment changierte.

Die Initiative „Kunst und Kultur im Alten Kindergarten“ präsentiert eine Lesung von Jean Pauls Werk „Dr. Katzenbergers Badereise“ mit dem bekannten Rezitator Hans-Jürgen Schatz. Die Lesung aus dem humoristischen Roman findet im Rahmen des oberfränkischen Literaturfestivals „Leselust“ am Donnerstag, 17. März, um 19.30 Uhr im Evangelischen Dekanatssaal statt. Parallel wird eine Ausstellung von Jean Paul-Radierungen und -Bildern von Stephan Klenner-Otto gezeigt.

Der Verein „Menschen für Tierrechte Bayreuth e.V.“ lädt am Freitag, 18. März, um 19 Uhr zu einem Vortrag mit dem Titel „Pelzmode – die andere Seite“ in den Historischen Sitzungssaal des Kunstmuseums ein. Referentin ist die Psychologin und Ethnologin Uta Maria Jürgens. An dem Vortrag Interessierte müssen sich bis zum morgigen Montag, 14. März, bei der Volkshochschule Bayreuth anmelden. Der Vortrag hat die Kursnummer A6302C, die Teilnahmegebühr beträgt vier Euro.

„Transit Room“, ein verschworenes deutsch-französisch-norwegerisch-schweizerisches Gespann, gastiert auf Einladung des Jazzforums Bayreuth am Samstag, 19. März, um 20.30 Uhr im Podium. „Transit Room“ scheuen sich nie davor, jeglicher Monotonie den Kampf anzusagen. In ihren Eigenkompositionen, die der Improvisation schier unermesslichen Spielraum gewähren, und mit verinnerlichter Sensibilität schaffen „Transit Room“ eine dichte, spannende und neue Atmosphäre.

ab Dienstag, 15.03. Stadtbibiothek, RW21

Donnerstag, 17.03., 18.30 Uhr Arvena-Kongress-Hotel

Donnerstag, 17.03., 19 Uhr VHS Bayreuth, RW21, Seminarraum 5

Donnerstag, 17.03., 19.30 Uhr Ev. Dekanatssaal am Kirchenring

Freitag, 18.03., 19 Uhr Kunstmuseum, Histor. Sitzungssaal

Samstag, 19.03., 20.30 Uhr Podium, Gerberplatz

Literaturfestival „WortSpiele“ Peter Cornelius in Bayreuth BAYREUTH. Unter dem Motto „LeseLust“ steht in diesem Jahr das Literaturfestival „WortSpiele – Literatur in Oberfranken“ des Bezirks Oberfranken. Vom 13. März bis zum 17. April stehen über 140 Veranstaltungen in ganz Oberfranken auf dem Programm. Zuhören, eigene Texte schreiben, Schmökern in Büchern – die WortSpiele 2011 machen Lust aufs Lesen. „Lesungen, Workshops oder ein literarischer Stadtrundgang durch Bamberg – unsere Servicestelle für Theater und Literatur hat wieder ein Programm mit interessanten Literaturveranstaltungen geplant und organisiert“, freut sich Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler. Schon in den Vorjahren haben die WortSpiele stets auch den Bezug der Literatur zu anderen Künsten hervorgehoben. In diesem Jahr konnte der Bezirk unter anderem eine Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Musiktheater der Universität Bayreuth eingehen. Diese kommt bei der literarischmusikalischen Auftaktveranstaltung „Ein Nachmittag mit Franz Liszt“ am 13. März in Thurnau (Landkreis Kulmbach) zum Tragen.

Das Werk von Franz Liszt ist eines der zentralen Themen bei den „Wortspielen 2011“ des Bezirks Oberfranken. Foto: red

Fünf Wochen lang kommen während der WortSpiele fränkische Autorinnen und Autoren zu Wort: Nora Gomringer, die Direktorin der Villa Concordia in Bamberg, trägt aus ihren Texten vor, ebenso der Krimiautor Thomas Kastura oder die Kinder- und Jugendbuchautorin Ines Beatrix Brückle.

Kulmbacher Deko- und Künstlermarkt KULMBACH. Zu einem Deko- & Künstlermarkt lädt der Tourismus & Veranstaltungsserivce Kulmbach am Sonntag, 20. März, von 10 bis 17 Uhr in die Dr.-Stammberger-Halle ein. Ein breites Angebot an Dekoartikeln, schönen Accessoires und kreative Anregungen erwartet die Besucher: Unter anderem selbstgemachter Schmuck aus Glasperlen und Ton, Modisches aus Filz, Holzund Handarbeiten, Künstlerbären und gemalte Bilder in den

verschiedensten Techniken. Ostern und das Frühjahr stehen vor der Tür. Hierfür werden bemalte und dekorierte Straußeneier, Osterkerzen, Gartenkeramik und Metallobjekte angeboten. Verschiedene Aussteller bieten Vorführungen an. So kümmert sich der Bärendoktor um die kleinen Wehwehchen der flauschigen Gesellen, ein Korbflechter zeigt seine Kunst und es wird mit der Motorsäge geschnitzt. Die Kinder dürfen Zinnfiguren bemalen. rs

Der Schauspieler Hans-Jürgen Schatz wirkt mehrfach bei den WortSpielen mit. Er liest aus dem Werk Jean Pauls und präsentiert ein andernmal eine unterhaltsame Auswahl aus dem Werk „Der abenteuerliche Simplicissimus“. Auch der Kronacher Dichter und Künstler Ingo Cesaro bereichert die WortSpiele mit mehreren Lesungen und Workshops, unter anderem in der Berufsfachschule für Krankenpflege in Kronach. Die oberfränkische Mundart darf bei den WortSpielen 2011 natürlich nicht fehlen. Im Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel zeigen Mundartdichter „Wea mer bei uns redd“. Besonders aktiv zeigte sich der St. Michaelsbund, Diözesanstelle Bamberg, der zahlreiche Lesungen mit bekannten Kinder- und Jugendbuchautoren in Schulen und Bibliotheken organisierte. Das ausführliche Programm der WortSpiele 2011 steht auf der Homepage der Servicestelle für Theater und Literatur des Bezirks Oberfranken unter der Adresse www.service-theater.de zum Download bereit. Das Plakat zu den WortSpielen 2011 wurde von dem Bamberger Künstler Erhard Schütze gestaltet. red

Konzert am Samstag, 2. April, in der Stadthalle BAYREUTH. Am Samstag, 2. April, gastiert Peter Cornelius, einer der vielschichtigsten Musiker, den Österreich je hervorgebracht hat, um 20 Uhr in der Bayreuther Stadthalle. Peter Cornelius gilt als Mitbegründer des deutschsprachigen Popsongs, er ist eine Kultfigur und zweifelsohne einer der bekanntesten und erfolgreichsten österreichischen Künstler aller Zeiten. Seit über 35 Jahren bringt der Vollblutmusiker – er ist der in Deutschland erfolgreichste österreichische Singer-/Songwriter – mit seinen Songs das Lebensgefühl ganzer Generationen zum Ausdruck . Die Liste seiner Hits – „Reif für die Insel", „Streicheleinheiten", „Du entschuldige, i kenn di", „Der Kaffee ist fertig", „Segel im Wind" – ließe sich noch lange fortführen. Seine Songs haben nicht nur die Charts gestürmt, sondern fanden mit ihren ehrlichen und gefühlvollen Texten und Zitaten Eingang in den allgemeinen Sprachgebrauch.

Nominierung als Gitarrist beschert. Mit seiner Tournee „Das Beste – SOLO“ live 2011 wird Peter Cornelius seine einzigartige musikalische Qualität erneut untermauern. So wird er seine Lieder lediglich in Begleitung seiner Akustikgitarre direkt zu seinem Publikum bringen. Hautnah und in seiner unverwechselbaren Handschrift wird er Neues und Altbekanntes spielen und erzählen, mit Raritäten überraschen und natürlich mit seinen Kultsongs begeistern. rs Ein Beweis dafür, dass Peter Cornelius den Nerv trifft, seinem Publikum aus dem Herzen spricht. So ist es nicht verwunderlich, dass ihm bei einem Konzert zum Donauinselfest 100.000 Fans zujubelten und mit ihm seine großartigen Hits feierten. Aber auch als Gitarrist gehört Peter Cornelius zur absoluten Spitzenklasse. Seine unverwechselbare Spielweise hat ihm in der Zusammenarbeit mit Michael Cretu im Rahmen des Musikprojekts „Enigma“ eine Grammy-

Kartenverlosung Für das Konzert mit Peter Cornelius am Samstag, 2. April, in der Bayreuther Stadthalle, verlosen wir drei mal zwei Eintrittskarten. Die schnellsten Anrufer am Donnerstag, 17. März, ab 15 Uhr unter Telefon 0921/162728044 gewinnen. rs

Wochen gegen Rassismus BAYREUTH. Stadt und Landkreis machen sich für eine „Bunte Region Bayreuth“ stark. In der Zeit vom 16. bis 31. März finden erstmals in Bayreuth die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Sie werden unter Federführung des Amtes für Integration der Stadt Bayreuth und des Regionalmanagements Stadt und Landkreis Bayreuth organisiert. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden bundesweit statt und gehen zurück auf eine Initiative des Interkulturellen Rats in Deutschland. Ausgrenzung und Diskriminierung sind auch hierzulande vielfach auf dem Vormarsch. Fremdenfeindliche Tendenzen rühren dabei oftmals von Vorurteilen und Fehlinformationen her. Hier will sich die Region Bayreuth eindeutig positionieren. Sowohl die Stadt als auch der Landkreis sind Mitglieder in der Allianz gegen Rechtsextremismus der Metropolregion Nürnberg und setzen sich seit 2008 unter dem Titel „Bunte Region Bayreuth“ für

Vielfalt, Demokratie und Toleranz ein. Bayreuth ist eine tolerante, eine fremden Kulturen aufgeschlossene Region. Die interkulturelle Debatte über fremdenfeindliche und rassistische Vorurteile und Ausgrenzungen ist wichtiger denn je. Mit den Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus sollen diese wichtigen Themen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt und so ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sowie für ein friedliches Zusammenleben gesetzt werden. Bereits im Vorfeld der Internationalen Wochen gegen Rassismus riefen die Verantwortlichen Schüler und Schülerinnen der 1. bis 10. Klassen zur Teilnahme am Malwettbewerb „alle anders – alle gleich“ auf. Die besten Arbeiten werden am 29. März im Landratsamt Bayreuth durch Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl und Landrat Hermann Hübner prämiert und sind anschließend zusammen mit wei-

teren Einreichungen bis zum 15. April 2011 als Ausstellung zu besichtigen. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus werden offiziell durch OB Dr. Michael Hohl am Mittwoch, 16. März, um 17 Uhr, im RW21 Stadtbibliothek/Volkshochschule, Richard-Wagner-Straße 21, in Bayreuth mit der Ausstellung „Hass vernichtet“ der Friedensinitiative Berlin-Zehlendorf e. V. von Irmela Mensah-Schramm eröffnet. Mensah-Schramm setzt sich seit Jahren aktiv für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Ihre Fotoausstellung zeigt auf erschreckende Weise Beispiele von Gewaltbereitschaft, Rassismus und Intoleranz. Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernimmt Ufuk Akkus. Eine besondere Veranstaltung verspricht die Theateraufführung unter dem Titel „KOSMOS BRD – typisch deutsch und doch besonders?!“ zu werden. Die Theateraufführung von und mit afrodeutschen Jugendlichen, die sich ebenfalls mit der Thema-

tik auseinandersetzen, wird am Freitag, 18. März, um 18 Uhr, im Evangelischen Gemeindehaus, Richard-Wagner-Straße 24, gezeigt. Anschließend ist eine Diskussion unter Beteiligung des Kreisjugendrings vorgesehen. Am Mittwoch, 30. März, um 19 Uhr, hält der deutsch-türkische Schriftsteller Nevfel Cumart eine Lesung zum Thema „Leben zwischen zwei Welten“ im RW21 – Stadtbibliothek/Volkshochschule, Richard-Wagner-Straße 21. Cumart zählt zu den produktivsten und kreativsten Lyrikern seiner Generation. Er hat mittlerweile 14 Gedichtbände verfasst. Musikbeiträge werden im Rahmen dieser Veranstaltung vom bekannten Bayreuther Liedermacher Sandy Wolfrum geboten. Die Veranstalter hoffen auf viele interessierte Besucher der Ausstellungen und der Veranstaltungen, um somit auch zu Information und Aufklärung beitragen zu können. red


13. März 2011 | Franken aktuell Bayreuther Sonntag

BAYREUTH

Stadtarchiv am Rand der Kapazität Stadtrat Christian Wedlich regt Überlegungen zur Verlegung an BAYREUTH. Das städtische Archiv, das in von der Hospitalstiftung angemieteten Räumlichkeiten im Gebäude an der Spitalkirche untergebracht ist, stößt an die Grenzen seiner Kapazität. Aneinander gereiht, lagern dort rund ein Kilometer Akten und Schriftstücke, die bis ins Jahr 1464 zurück reichen, erklärt Archivleiterin Dr. Sylvia Habermann im Gespräch mit dem Bayreuther Sonntag. Neben den Akten lagern auch einzelne Pläne, eine kleine Fotosammlung und zwei kleine Musikaliennachlässe im Stadtarchiv. Für kurzfristige Entlastung sorgt der Umstand, dass für das Archiv im Kellerbereich der neuen Stadtbibliothek und Volkshochschule an der Richard-Wagner-Straße 21 zusätzliche Räumlichkeiten von 150 Quadratmetern zur Verfügung gestellt werden. „Angesichts der vielen Akten und Unterlagen, die derzeit noch in den Rathäusern I und II lagern, muss sicherlich langfristig nach einer neuen Unterbringung des Archivs gesucht werden“, erklärte Dr. Habermann. Schließlich gebe es auch statische Auflagen, so dürfen etwa im oberen Stockwerk die

Regale nicht allzu eng gestellt werden. CSU-Stadtrat Christian Wedlich griff das Thema Verlagerung des Stadtarchivs ebenfalls in einem an OB Dr. Michael Hohl gerichteten Antrag auf und schlug vor, Alternativen zu prüfen. Eine Variante wäre die Nutzung der ehemaligen Studentenwohnungen im Spitalhof. Geprüft werden sollte auch der linke Flügel der Räumlichkeiten im Gebäude des jetzigen

Kulmbacher Straße. Da der im Besitz der Stadt befindliche Gebäudeflügel saniert werden müsse, sollten laut Wedlich Fördermöglichkeiten überprüft werden. Im Falle eines Umzuges würden zudem die

Lastenausgleichsarchives – des ehemaligen städtischen Krankenhauses – an der

Mietzahlungen an die Hospitalstiftung wegfallen. Die Akten und Unterlagen im Stadtarchiv sind nicht generell frei zugänglich. Wer an einer bestimmten Sache forscht oder sich auf den Spuren seiner Ahnen bewegt, kann nach Voranmeldung Einsicht in die historischen Quellen erhalten. „Schön wäre, wenn der Lesesaal des Archivs auf dem heutigen Stand der Technik wäre und die Nutzer dort zum Beispiel Laptops anschließen könnten“, formulierte Dr. Habermann einen dringenden Wunsch des Archivs, in dem zur Zeit zwei Vollzeit- und eine Teilzeitkraft beschäftigt sind. Natürlich strahlt das derzeitige Domizil mit seinen geschichtsträchtigen Gewölben das passende Ambiente für das Archiv aus. „Es war großes Glück, dass der Bereich der Spitalkirche im Zweiten Weltkrieg weitgehend von Bombardements verschont blieb und so nichts von den gelagerten Akten verbrannte. Anders verhielt es sich mit den Akten aus den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts, die im Reitzenstein-Palais lagerten und zum großen Teil den Flammen zum Opfer fielen. rs

Deutsch-FranzösischePhilharmonie BAYREUTH. Das im Internationalen Jugendkulturzentrum in Bayreuth ansässige Deutsch-Französische Forum junger Kunst veranstaltet vom 15. April bis 2. Mai das Projekt „Deutsch-Französische Philharmonie 2011“. Über 80 junge und talentierte Orchestermusiker aus insgesamt zwölf Nationen, die gerade ihre Ausbildung beendet haben, erhalten dabei die Chance, unter der Leitung international renommierter Dozenten in Bayreuth gemeinsam sinfonische Dichtungen der Romantik einzustudieren und sie anschließend bei Konzerten in Straßburg (26. April), Belfort (27. April), Würzburg (28. April), Pilsen (29. April) und Bayreuth (1. Mai)

einem großen Publikum zu präsentieren. Angesichts des Liszt-Jahres 2011 werden Werke von Franz Liszt einen Schwerpunkt des Programmes bilden, erläuterte Nicolaus Richter, der musikalische Leiter des Projektes. Einstudiert wird Liszts eigene sinfonische Dichtung „Orpheus“, ein recht selten gespieltes Werk, das von dem Überthema Todessehnsucht sowie der Tristanthematik geprägt ist. Lebenslustiger wird es bei der ebenfalls auf dem Programm stehenden „Ungarischen Rhapsodie“ von Liszt. Von Nikolai Rimski-Korsakow werden die Ouvertüre aus der „Mainacht“ sowie vier Bilder aus der Oper „Die Legende der un-

sichtbaren Stadt Kitesch“ einstudiert. Ebenfalls vom Thema Todessehnsucht geprägt ist schließlich die Tondichtung „Die Toteninsel“ von Sergej Rachmaninow. Das heuer im 23. Jahr durchgeführte Projekt der „Jungen deutsch-französischen Philharmonie“ ist ein „anspruchsvolles Nachwuchsorchester, in dem die schwerpunktmäßig aus Deutschland und Frankreich stammenden Teilnehmer ihre musikalischen Persönlichkeiten weiterentwickeln können“, erklärte Projektleiterin Hannah Kabel. Während der Probenphasen erarbeiten die jungen Musiker, die sich vorher nicht kennen, das Programm nicht nur in Tuttiproben,

G’schichten vom Nockherberg „Derblecker“ Lerchenberg lässt’s donnern und blitzen Luisenburg-Intendant Michael rechtzeitig vor dem diesjährigen Lerchenberg ist vom Nockherberg Derblecken auf dem Nockherberg. nicht wegzudenken, eigentlich. Lerchenberg schreibt von dem Ein Vierteljahrhundert hat Michael Spagat, zwischen der Ablehnung Lerchenberg das alljährliche Polimancher Pointen bei Paulaner-Getiker-„Derblecken“ auf dem Nockschäftsleitung und Bayerischem herberg entscheidend mitgeRundfunk und der Begeisterung prägt. Legendär sind seine Auftritbeim Publikum. Letztendlich herte als Edmund Stoiber. ausgekommen ist ein ebenso Ab 2008 setzt er als „Bruder amüsantes wie interessantes Barnabas“ für die Rolle des FasBuch, das sich mit den Ritualen in tenpredigers neue Maßstäbe. Bis der wichtigen weiß-blauen Welt zum vergangenen Jahr, als es Unbeschäftigt. Es handelt sich um stimmigkeiten über den Inhalt seikeine entlarvende Abrechnung, ner Darbietung gab. Zusammen sondern um einen humorvollen mit dem Redakteur der SüddeutRückblick, auch in Bildern, auf 25 schen Zeitung Wolfgang Görl, Jahre Lerchenberg als Schauspielässt Lerchenberg nun 25 Jahre ler und Kabarettist. Nockherberg vor und hinter der Lerchenberg/Görl, „Donner und Bühne in dem Buch „Donner und Blitz auf dem Nockherberg“, Blitz auf dem Nockherberg“ unterVerlag Langen- Müller, 302 Seihaltsam und kritisch Revue pas- Lerchenbergs Buch ist keine Ab- ten, 19,95 Euro. ISBN 978-3rechnung, sondern ein liebevoller 7844-3232.8. sieren. Foto: red Im Buchhandel erhältlich. gmu Der Band erscheint natürlich Rückblick.

sondern unter der Leitung namhafter Dozenten auch in Registerproben. Die sich nach zehn Tagen Probenarbeit anschließende Europatournee bietet die Chance, das Können einem internationalen Publikum in Frankreich, Tschechien und Deutschland vorzutragen. Das Abschlusskonzert am 1. Mai um 19.30 Uhr in der Bayreuther Stadthalle wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet und bietet den jungen Musikern somit „eine zusätzliche reizvolle Plattform öffentlicher Wahrnehmung“. Der Kartenvorverkauf für das Konzert am 1. Mai hat bereits begonnen, Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen. rs

Bauhof appelliert Der Stadtbauhof appelliert an Bayreuths Haushalte, Gelbe Säcke nur zu den angegebenen Sammelzeiten und nicht schon Tage vorher an den Straßenrand zu stellen. In der kostenlosen Abfallfibel und im Internet unter www.abfallberatung.bayreuth.de gibt’s die genauen Abholtermine. red

5


6

SONDERTHEMA

Franken aktuell Bayreuther Sonntag |

13. März 2011

MediClin Reha-Zentrum MediClin Reha-Zentrum Roter Hügel eröffnet ein neues Service-Center BAYREUTH. Seit mittlerweile drei Jahren läuft die grundlegende bauliche Umgestaltung des im Jahr 1989 errichteten MediClin Reha-Zentrums am Roten Hügel an der Jakob-Herz-Straße 1. Nach und nach werden im Zuge der Arbeiten alle Patientenzimmer renoviert und freundlicher gestaltet. Das gesamte Haus bekam einen neuen Außenanstrich, die beiden Sonnenterrassen wurden verschönert, der Patientengarten mit einem Kräutergarten erweitert, einzelne Therapieräume wurden funktioneller gestaltet und auch neue Therapieformen ins Programm genommen. Anfang März wurde nun auch, nach gut zwei Monaten Umbauzeit, das neue Service-Center des Reha-Zentrums in Betrieb genomBlick in die Apotheke des Service-Centers. men. Hintergrund war, dass das Center „nach Arbeitsablaufgesichtspunkten und der Vielzahl der Patienten nicht mehr optimal geeignet war und daher eine Umstrukturierung des Bereiches erfolgen musste“, erklärte der Kaufmännische Direktor des MediClin RehaZentrums, Matthias Langenbach, den notwendigen Umbau. Das zum Service-Center umgebaute ehemalige hauseigene Labor wird als Anlaufstelle für fast die Hälfte die Patienten des Hauses – sowohl stationär als auch ambulant – genutzt. Bei dem 100.000 Euro teuren Projekt wurde vor allem auf die Das Büro des Service-Centers mit den beiden Mitarbeiterinnen Doris Funktionalität, die ArbeitssicherKirchbach (rechts) und Petra Groschupf. Fotos: Schmidt

heit und den Patientenanspruch eingegangen. Neben einem Büro für die administrativen Aufgaben der Mitarbeiter und einem modernen, funktionellen Apothekenbereich, wurde besonders auf die Patienten eingegangen. So schützen die drei, durch Schiebetüren verschließbaren Untersuchungs- und Behandlungsräume, die Privatsphäre der zu behandelnden Rehabilitanten und bieten den Patienten eine angenehme, warme und freundliche Atmosphäre. „Wir wollen den Patienten einen Untersuchungsraum geben, der fern ab von der kalten und kahlen Krankenhausatmosphäre liegt. In diesen Räumen werden sich die zu Behandelnden gut versorgt fühlen“, hebt Kaufmännischer Direktor Matthias Langenbach die Pluspunkte des ServiceCenters heraus. Das Team des Service-Centers mit den beiden Mitarbeiterinnen Petra Groschupf und Doris Kirchbach versorgt die Rehabilitanten täglich mit neuen Verbänden, zieht Fäden, klammert, misst Blutdruck, verabreicht Spritzen und Medikamente und unterstützt vor Petra Groschupf (rechts), Mitarbeiterin des Service-Centers, beim Blutallem die Ärzte bei den Behand- druckmessen mit Patientin Helga Trenz. lungen. Neben der medizinischen Versorgung kümmern sich die Mitarbeiter aber auch immer um das seelische Wohl der Patienten. So ist das Pflegepersonal oft der erste Ansprechpartner bei Problemen aller Art. rs

Über MediClin Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern

präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.000 Mitarbeiter.

Guri

VERLEGESERVICE VON BODENBELÄGEN ALLER ART

Imhofstraße 13 · 95448 Bayreuth Tel./Fax 09 21/94 37 · Handy 01 74/7 75 49 89

TEPPICHBODEN · LINOLEUM · PVC PARKETT · KORK · LAMINAT · PARKETTBODEN ABSCHLEIFEN, VERSIEGELN UND VERLEGEN 1989 wurde das Reha-Zentrum am Roten Hügel errichtet.

Reha-ZentrumRoterHügel

HOCH- TIEFBAU • BAYREUTH

KANALREINIGUNG UND SCHLAMM-SAUGBETRIEB • Sondermülltransporte • Hochdruckspülungen • Grubenentleerungen • Fettabscheiderentleerungen

95448 Bayreuth Inselstraße 5 Telefon 09 21 / 2 05 85, 2 76 26 Fax 09 21 / 8 40 86

Das MediClin Reha-Zentrum Roter Hügel in Bayreuth ist ein interdisziplinäres Rehabilitationszentrum mit den Fachbereichen Neurologie mit klinischer Neurophysiologie und Neuropsychologie, der Konservativen Orthopädie/Rheumatologie mit Physikalischer Therapie und der Geriatrie. Unter dem Dach der Klinik befindet sich außerdem ein Aphasie-Stützpunkt. Die 1989 erbaute Klinik verfügt über 290 Betten und beschäftigt 258 Mitarbeiter.

E-Mail: Guri_sahit@hotmail.de


13. März 2011 | Franken aktuell Bayreuther Sonntag

7

BOULEVARD

DIE BAYREUTHER KLINIKUMZWERGE Ohne Schmutz zum Bad wie neu:

Reparieren statt austauschen. • Beschichtung von Badewannen und Duschtassen • Emaille- und Acrylschäden • Stein- und Fliesenschäden • Fliesenbeschichtung • Fliesenfugen

Telefon: 09134-908614 www.badtechnik-oberfranken.de

Wer liebt mich, wer nimmt mich? Ein gelb-grüner Wellensittich sucht ein neues, liebevolles Zuhause. Er ist am 2. März gefunden worden, in Richtung Gesees mitten auf der Straße. Er ist männlich, sein Alter jedoch unbekannt.

95473 Creußen

♥ In der vergangenen Woche kamen am Klinikum Bayreuth 33 Kinder zur Welt. Von links: Fabian Legath (08.03.), Paul Sebastian Nützel (09.03.), Mia Novalee Ihl (04.03.), Samantha Hullah (08.03.), Lara Schroll (06.03.), Herr Kahraman (09.03.11). Der Bayreuther Sonntag wünscht den Neugeborenen und allen Kindern, die zum Fototermin bereits zu Hause waren, alles Gute auf ihrem Lebensweg und gratuliert den stolzen Eltern zur Geburt.

Tagesfahrten 26. 03. Eger 10,– € 25. 04. Osterfahrt zum Brombachsee, inkl. Schifffahrt, Frühstück/ Mittagsbrunch 43,– € 07. 05. Spreewald, inkl. Kahnfahrt 35,– €

Mehrtagesfahrten

tag n n o S n i e „M

weise im „Kraftraum“. Auch der Nachmittag steht ganz unter dem Motto „Entspannen“. Normalerweise würde für mich ja jetzt eine sehr anstrengende Basketballsaison laufen, deshalb sind mir Ruhephasen sehr wichtig. Am Abend besuchen wir meistens meine Schwiegereltern in Nürnberg. Dort wird in der Regel ein fränkisches Essen aufgetischt. Auch ich genieße dann schon mal ein Schäuferla mit Klößen. Es dürfen auch mal Nürnberger Bratwürste sein. Der Abend klingt entspannt vor dem Fernseher aus. Bevorzugt schauen wir lustige Filme an, die uns entspannen. Dazu gehörten auch die Folgen von Dschungelcamp.

Koko Archibong

Basketballspieler BBC

Viele weitere Tiere werden im Tierheim Bayreuth vermittelt. Tierheim Bayreuth Tel. 0921/62634 www.tierheim-bayreuth.de

Im Moment bin ich noch verletzt und kann also meinem Beruf als Basketballspieler nicht aktiv nachkommen. Trotzdem lebe und ernähre ich mich wie ein Leistungssportler. Das heißt, der Sonntag beginnt sehr relaxed. Meine Frau ist Nürnbergerin und wir wohnen deshalb in ihrer Heimatstadt. Wir schlafen lange und gönnen uns dann ein gemütliches Frühstück. Ich nehme ausschließlich gesunde Produkte zu

mir. Cerealien in Form von Müsli und anderen Vollkorngetreideprodukten sind mir wichtig. Meine Frau bevorzugt eher ein deutsches Frühstück mit Eiern und Marmelade. Danach gehen wir spazieren oder wir unternehmen einen Bummel durch die Stadt. Es kommt auch darauf an, ob wir den Sonntag in Nürnberg oder in Bayreuth verbringen. Unseren Lunch nehmen wir oft in einem Lokal ein. In Bayreuth beispiels-

21.– Hamburg – Musical 23. 10. „Sister Act“ inkl. 2 Ü/F, Eintritt, PK 1 259,– € Änderungen vorbehalten Anmeldungen und Prospekte unter

0 92 70 /17 04 oder 16 04 od. E-Mail: info@puettner.de Internet: www.puettner.de Zusteigemöglichkeiten: Pegnitz, Bayreuth, Kulmbach

Ihr persönlicher Kontakt zu uns: ☎ 09 21/162 72 80 – 40 09 21/162 72 80 – 60 info@bayreuthersonntag.de ✉

Bayreuther SONNTAG – total lokal GmbH Richard-Wagner-Str. 36 · 95444 Bayreuth Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 8–17 Uhr

… diesmal im Gespräch mit Gabriele Munzert

Erik de Vries, Produktionsmanager BAT Bayreuther Sonntag: In der Öffentlichkeit hat sich die Einstellung vom Genussmittel Zigarette eher hin zur Droge gewandelt. Was halten Sie davon? Erik de Vries: Zigaretten sind ehrliche Produkte im Handel und sie sind in ehrlicher Arbeit hergestellt worden. Alle unsere Mitarbeiter arbeiten hart, sorgfältig und genau. Das öffentlich festzustellen ist mir wichtig. Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, unsere Mitarbeiter verhielten sich gesetzlos und müssten sich für ihre Tätigkeit schämen. Das Rauchen einer Zigarette bezeichnen viele Menschen als Genuss. Das trifft Bayreuther Sonntag: aber auch auf ein Glas Wein zu, Sind Sie Raucher? das man zum Essen genießt. NieErik de Vries: Ja, ich rauche Zigaretten und na- mand würde solche Personen als türlich genieße ich unsere eige- Säufer abstempeln. nen Produkte. Aber nicht, dass Sie meinen, rauchen gehört bei Bayreuther Sonntag: BAT zur Qualifikation. Wir wählen Warum startet man eine Karriere unsere Mitarbeiter nach ihrer bei einem Tabakkonzern? Kompetenz aus und Rauchen Erik de Vries: Das war Zufall. Ich habe in meizählt nicht dazu. Die Filterzigarette HB verhilft BAT in den 1950er Jahren zum Durchbruch in Deutschland. 1957 wird das Werk in Bayreuth für die Produktion von HB eröffnet. Ab 1959 ist HB die führende Zigarette in Deutschland und bleibt es über 25 Jahre. Die Marke gibt es immer noch und BAT ist bis heute eines der wichtigsten Unternehmen in der Stadt Bayreuth. Seit Herbst vergangenen Jahres ist der gebürtige Holländer Erik de Vries Produktionsmanager des Bayreuther Werkes.

nem Heimatland Holland Betriebswirtschaft studiert, mit einem großen Fokus auf den Lebensmittelbereich. Da fiel mir eine Stellenanzeige eines Zigarettenkonzerns auf, der Mitarbeiter suchte. Mein Interesse war schnell geweckt. Ich habe mich beworben, wurde genommen und bin in der Branche geblieben, auch als das Unternehmen an BAT verkauft wurde. Ich hatte Glück und konnte unter der neuen Firmierung eine Karriere starten. Zunächst habe ich ausschließlich in Holland gearbeitet. Später erhielt ich die Möglichkeit, mich für die Leitung eines Werkes in Polen zu bewerben. Die dortige Stadt war sehr klein und lag nahe an der Grenze zu Litauen. Wir haben den Umzug in der Familie beschlossen. Meine Frau hat deswegen ihren Beruf aufgegeben und mich zusammen mit unserem kleinen Sohn begleitet. In Polen wechselte ich dann als Leiter zum BAT-Werk nach Krakau. Zu meinen Aufgaben gehörte es leider, dieses Werk zu schließen, denn es war nicht mehr konkurrenzfähig.

Bayreuther Sonntag: Sie sind Niederländer und leben seit November vergangenen Jahres in Bayreuth. Vermissen Sie ihre holländische Heimat? Erik de Vries: Auch nach Bayreuth bin ich mit der ganzen Familie gezogen. Inzwischen ist mein Sohn fünf Jahre alt, ich habe jetzt auch noch eine einjährige Tochter. Mir ist das wichtig, die Familie ganz in der Seit November letzten Jahres ist Erik de Vries für das Bayreuther BAT-Werk Nähe zu haben. Ich fühle mich verantwortlich. Fotos: Dörfler hier wohl und vermisse eigentlich

kaum etwas. Heimweh ist mir fremd. Wir haben ein sehr schönes Haus gefunden und lernen gerade die Menschen hier und die Kultur in Oberfranken kennen und schätzen. Bayreuth hat als Stadt sehr viel zu bieten, finden wir. Es gibt gute Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Als Familie besuchen wir sehr gerne die Therme Obernsees. Wir sind in den Wintermonaten hierher gekommen und konnten von der Umgebung noch nicht so viel erkunden. Sie wissen ja, wir sind Holländer und sind deshalb viel mit dem Fahrrad unterwegs. Aufgrund des Wetters war das noch nicht so oft möglich, aber wir haben schon den Spielplatz am Röhrensee entdeckt und dort viel Spaß gehabt. Seit Januar besucht mein Sohn auch die Internationale Schule in Bayreuth. Dass es diese Möglichkeit gibt, schätze ich sehr.

scheinlich liegt das daran, dass unser Land so klein ist. Deutschland ist da so etwas wie unser großer Bruder.

Bayreuther Sonntag: Sie sprechen die deutsche Sprache ganz ausgezeichnet. Woher kommt das? Erik de Vries: Die Sprache habe ich in der Schule gelernt. Ich bin mir sicher, dass mir beim Sprechen viele Fehler passieren. Das kommt vor allem daher, dass ich seit meiner Schulzeit kaum deutsch gesprochen habe. Doch ich bin zuversichtlich, dass ich mich in zirka einem halben Jahr verbessert habe, was meine Aussprache betrifft. Trotz meines holländischen Akzentes verspüre ich hier bei den Menschen keine Zurückhaltung. Das schätze ich besonders an Deutschland. Holländer neigen da eher zu Vorbehalten. Wahr-

Erik de Vries: Die Zukunft schaut positiv aus. Wir haben das vergangene Jahr mit einem unserer besten Ergebnisse abgeschlossen. Wir müssen daran arbeiten, unsere Flexibilität und unsere Kunden nicht zu verlieren, denn unsere Kosten hier in Deutschland sind natürlich weitaus höher als in anderen Werken in Osteuropa. Die hohen Personalkosten wollen wir mit Zuverlässigkeit und Qualität kompensieren. Die Menschen rauchen seit hunderten von Jahren zum Genuss. Ich denke, das wird auch in Zukunft so bleiben. Bayreuther Sonntag: BAT ist für die Stadt Bayreuth ei- Wir passen unsere Produkte stenes der wichtigsten Industrie- tig dem Zeitgeschmack an und unternehmen. Wie sieht die Ent- bleiben so noch lange und erfolgreich am Markt. wicklung des Betriebes aus?

Bayreuther Sonntag: Es gibt ja einige in der Öffentlichkeit sehr bekannte Holländer, die ebenfalls gerne in Deutschland leben, Arjen Robben, Fußballer bei FC Bayern München zum Beispiel. Erik de Vries: Das ist richtig. Mir fällt da auch Louis van Gaal ein. Aber er ist kein gutes Beispiel für einen typischen Holländer. Meiner Meinung nach wirkt er in der Öffentlichkeit eher nicht sympathisch. Sein technischer Fußballverstand mag ja hervorragend sein, aber seine sonstige mediale Wirkung finde ich nicht gut. Obwohl er die gute Eigenschaft hat, direkt zu sagen was er denkt und das wiederum, so habe ich gehört, soll eine ganz typische holländische Eigenschaft sein. Es lohnt sich natürlich auch für Deutsche mal nach Holland zu reisen. Amsterdam ist sehr schön, aber natürlich auch touristisch. Wenn man Holland kennen lernen möchte, sollte man es von einem Boot aus tun. Es ist dort relativ einfach ein Boot zu mieten und damit durch die Kanäle zu fahren. Einen speziellen Führerschein braucht man erst ab einer bestimmten Bootsgröße.

Die Campus Galerie in Bayreuth wird von BAT gefördert. Aus der Ausstellung wird dabei auch immer ein Bild erworben.


8

BAYREUTH

Franken aktuell Bayreuther Sonntag |

13. März 2011

Anzeige

Der Anwaltverein informiert Adress- und Telefonverzeichnis des Anwaltvereins

Der Bayreuther Anwaltverein e.V. gibt erstmals ein eigenes Adressund Telefonverzeichnis heraus. Das Branchenverzeichnis wird am kommenden Sonntag, 20. März, zusammen mit dem Bayreuther SONNTAG kostenlos in zahlreiche Haushalte in Bayreuth und der Region verteilt sowie in vielen

Ämtern und Behörden ausgelegt. Der Anwaltverein, dem viele Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus dem Landgerichtsbezirk Bayreuth angehören, möchte mit diesem Verzeichnis in kompakter und übersichtlicher Form die Suche nach dem richtigen Anwalt erleichtern.

Das Anwaltsverzeichnis enthält neben einem alphabetisch sortierten Gesamtverzeichnis auch separate Verzeichnisse für die gängigen Fachgebiete, in denen zusätzlich vermerkt ist, welcher Rechtsanwalt auf dem jeweiligen Fachgebiet Fachanwalt ist. Wer die Befugnis hat, einen Fachanwaltstitel zu führen, hat gegenüber der Rechtsanwaltskammer den Nachweis geführt, dass er auf diesem Fachgebiet über besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen verfügt. Außerdem enthält das Anwaltsverzeichnis am Ende noch folgende zusätzliche Rubriken: Mediation, Strafverteidigernotdienst und Schlichtungsstelle. Unter der Rubrik Mediation sind die an Anwältinnen und Anwälte aufgelistet, die als Mediatoren die außergerichtliche Streitbeilegung anbieten. Der Strafverteidigernotdienst bietet unter der rund um die Uhr erreichbaren Rufnummer 0700/ 222 333 11 eine Art Rufbereitschaft für Strafverteidiger: wer bei

unvorhergesehenen Maßnahmen der Ermittlungsbehörden wie Festnahme, Durchsuchung oder Vernehmung - auch zu ungewöhnlichen Uhrzeiten - anwaltlichen Beistand wünscht, erreicht unter dieser Rufnummer stets einen erfahrenen Strafverteidiger. Außerdem sind alternativ von einzelnen Strafverteidigern die Kontaktdaten angegeben. Schließlich sind auch einzelne Schlichtungsstellen, die Schlichtungsverfahren nach dem Bayerischen Schlichtungsgesetz durchführen, aufgelistet. Das Anwaltsverzeichnis wird in jedem Jahr neu aktualisiert herausgegeben. Mit diesem Verzeichnis betritt der Bayreuther Anwaltverein Neuland. Als einer der ersten Vereine in Deutschland bietet er diesen Service für die Bürger. Das Verzeichnis kann auch kostenlos beim Anwaltverein abgeholt werden. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.bayreuther-anwaltverein.de.

Chaos bei der Bahn

Interessanter Rahmen für Ihre Anzeigen Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern Die Streiks bei den Bahnunternehmen führen in Deutschland zu chaotischen Verhältnissen. Dies betrifft vor allem auch Berufspendler. Grundsätzlich entschuldigt der Bahnstreik kein Zuspätkommen, erläutert der Bayreuther Anwaltverein. „Der Arbeitnehmer hat auch bei einem Streik die Pflicht, pünktlich am Arbeitsplatz zu erscheinen“, erläutert Ilona Treibert, die Vorsitzende des Bayreuther Anwaltvereins. Wenn ein Streik angekündigt wird und die Verzögerungen im Bahnverkehr absehbar sind, müssten sich Beschäftigte darauf einstellen. Da im Moment die Streiks immer mindestens rund 12 Stunden vorher angekündigt sind, müssten die Arbeitnehmer dies einplanen und früher losfahren oder zum Beispiel das Auto statt der Bahn nehmen. Nach Auskunft des Bayreuther

Anwaltvereins ist auch Vorsicht geboten: Nachzüglern darf der Lohn gekürzt werden hinsichtlich der Zeit, in der nicht gearbeitet wurde. Es sind sogar Abmahnungen möglich. Des Weiteren führt der Bayreuther Anwaltverein aus, dass es bei Zugausfällen kein Recht auf Entschädigung gibt. Wer seine Reise wegen Zugausfällen oder Verspätungen nicht antreten kann, kann sein Ticket aber umtauschen oder es sich erstatten lassen. Da die Bahngesellschaften für die Streiks nicht verantwortlich sind, gibt es auch keine Entschädigung für Verspätungen. Wer kurzfristig lieber auf das Auto umsteigen will, kann sein Ticket stets bis einen Tag vor Fahrtantritt kostenlos umtauschen. Bei Spartickets gelten allerdings wieder andere Regeln, teils werden 15 Euro Gebühr fällig. red Wieder gibt es Bahnstreik. Foto: ddp

LTE: Schnell ins Internet

Anzeige

Jetzt Starterbonus bei Media Markt Bayreuth sichern Schnelles Surfen im Internet ist bald in ganz Deutschland möglich. Ab März sorgt der neue, funkgestützte LTE-Standard für maximale Übertragungsgeschwindigkeit. Einen Anschluss kann man ab sofort im Media Markt Bayreuth bestellen. Wer bis zum 30.April einen Vertrag abschließt, dem winken 3 Monate Grundpreisbefreiung und 21 Monate 10 € Rabatt auf den Monatsgrundpreis. „In manchen ländlichen Gebieten dauert der Seitenaufbau beim Surfen immer noch viel zu lange, dort ist man praktisch noch vom World Wide Web abgeschnitten“, erläutert Media Markt-Bereichsleiter Jens Kleinstück und begrüßt den neuen LTE-Standard, der ab März vorrangig in bisher unversorgten Gebieten eingerichtet wird. Technisch handelt es sich bei LTE (Long Term Evolution) um einen neuen Mobilfunkstandard, das heißt um eine Weiterentwicklung von UMTS, durch den die Höchstgeschwindigkeitsmarke im Breitband-Inter-

net weiter nach oben versetzt wird. Zum LTE-Start im März werden bereits 750 Standorte mit der LTE-Technologie ausgestattet sein, diese Zahl soll sich bis zum Ende des Jahres auf 1.800 Standorte erhöhen. „In unserer Region wird das insbesondere die Bewohner im Raum Eckersdorf, Gesees, Haag, Hummeltal, Mistelbach, Schnabelwaid freuen, denn dort wird einer der ersten LTE-Sender stehen“, erklärt Jens Kleinstück, Bereichsleiter Mobilfunk. Zuhause beim Verbraucher lässt sich die neue Technologie ganz einfach installieren. Zum Empfang von LTE benötigt man nur einen speziellen Router oder einen LTE-Stick, die man an seinen PC oder Laptop anschließt und so ins Internet gelangt. „LTE-Router und -Sticks werden mit einer SIM-Karte betrieben, so wie man dies von Mobiltelefonen kennt. Die Verbindung zum Computer kann dann wahlweise per Kabel oder drahtlos über WLAN aufgebaut wer-

den“, erklärt der Bereichsleiter. Um LTE zu bekommen, muss man bei einer Telefongesellschaft einen entsprechenden Vertag abschließen. Hier bietet zum Beispiel Mobilcom Debitel den Tarif „LTE Basic 3,6 “ an, bei dem man zu einem Gesamtpreis von 29,95 Euro im Monat unbegrenzt surfen kann. Jens Kleinstück empfiehlt: „Sehr interessant ist das Extra-Angebot von Mobilcom Debitel: Wer sich bis Ende April für den LTE-Tarif entscheidet, erhält 3 Monate Grundpreisbefreiung und 21 Monate 10,-€ Rabatt auf den Monatsgrundpreis.“ Fazit: Viele Verbraucher, die bisher mangels DSL-Verfügbarkeit auf die Annehmlichkeiten eines schnellen Internetzugangs verzichten mussten, können endlich aufatmen und gleichzeitig Geld sparen. Für detaillierte Fragen rund um den neuen LTE-Standard und Anmeldungen für den Anschluss stehen die Fachberater im Media Markt Bayreuth gern zur Verfügung. red


13. März 2011 | Franken aktuell Bayreuther Sonntag

9

SPORT Werkzeuge, Werkstatt- und Gewerbebedarf

Dreierpack von Robben Bayern demütigen HSV mit 6:0 – Club gewinnt präsentiert die Tabelle und Statistik der

1. Bor. Dortmund 2. Bayer Leverkusen 3. Hannover 96 4. FC Bay. München 5. FSV Mainz 6. 1. FC Nürnberg 7. SC Freiburg 8. Hamburger SV 9. 1899 Hoffenheim 10. FC Schalke 04 11. 1. FC Köln 12. Werder Bremen 13. 1. FC Kaiserslautern 14. Eintr. Frankfurt 15. FC St. Pauli 16. VfL Wolfsburg 17. VfB Stuttgart 18. Bor. Mönchengladb.

26 25 26 26 25 26 26 26 26 26 26 26 26 26 25 26 25 26

53:15 53:34 37:36 57:33 41:32 41:33 33:36 37:42 42:37 31:31 35:43 34:52 35:43 25:36 27:43 30:39 43:47 38:60

61 49 47 45 43 42 37 37 36 33 32 29 28 28 28 26 25 23

Statistik Schalke – Frankfurt 2:1 Tore: 1:0 Jurado (45), 1:1 Tzavellas (70.), 2:1 Charisteas (84.) Zuschauer: 61.673 Wolfsburg – Nürnberg 1:2 Tore: 1:0 Mandzukic (22.), 1:1 Wollscheid (45.), 1:2 Nilsson (90.). Zuschauer: 27.316 K’Lautern – Freiburg 2:1 Tore: 0:1 Nemec (21.) 1:1 Nemec (33.), 2:1 Hoffer (90.) Zuschauer: 41.015

MÜNCHEN/WOLFSBURG. Der FC Bayern München überrollte gestern Nachmittag in der Bundesliga den Hamburger SV mit 6:0 (1:0), der 1. FC Nürnberg siegte 2:1 (1:1) beim VfL Wolfsburg. In der Anfangsphase präsentierte sich der Hamburger SV für den FC Bayern noch nicht als der erwartete Aufbaugegner. Petric (10. Minute) für den HSV und Gomez (16. Minute) für die Münchner nach einem Robben-Freistoß hatten die ersten guten Möglichkeiten in der Allianz-Arena. In der 34. Minute vergaben die Bayern dann schon fast fahrlässig eine MegaChance: Zunächst scheiterte Gomez nach einem sehenswerten Dribbling im Strafraum am Pfosten, den Nachschuss setzte Müller fulminant an die Latte. Drei Minuten später lenkte HSV-Keeper Rost einen Schuss von van Beuthen an die Latte. In der 40. Minute erlöste Arjen Robben dann endlich die Bayern-Fans, der sich auf der linken Seite durchsetzte und den Ball wuchtig zum verdienten 1:0 ins Hamburger Gehäuse zimmerte. Kurz nach Wiederbeginn in der 47. Minute war es erneut Robben, der mit einem Freistoß aus rund 25 Metern das 2:0 erzielte, HSV-Torwart Rost wurde dabei von Gomez irritiert. In der 55. Minute machte Robben dann den „Dreierpack“ voll, als er nach Vorarbeit von Ribery das 3:0 für die

Der dreifache Bayern-Torschütze Arjen Robben (links) jubelt zusammen mit Kapitän Philipp Lahm. Foto: dpa

Bayern markierte. Der HSV wurde nun in seine Einzelteile zerlegt. In der 64. Minute fungierte Robben als Vorlagengeber auf Ribery, der sich im Laufduell gegen Kacar durchsetzte und das Leder über Rost hinweg zum 4:0 ins Tor lupfte. Für das 5:0 zeichnete in der 79. Minute schließlich Thomas Müller nach Vorarbeit von Altintop verantwortlich. In der 85. Minute dann der Höhepunkt der Demütigung, der von Ribery angeschossene Westermann machte per Eigentor das 6:0 für die Bayern.

herzt zu Werke. Verdienter Lohn war in der 22. Minute die 1:0-Führung per Kopf durch Mandzukic nach einer maßgenauen Flanke von Pekarik. Die Hintermannschaft des Club wirkte dabei sehr unsortiert. Von den Nürnbergern war lange nicht viel zu sehen, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte aber Wollscheid nach einem Freistoß von Ekici den 1:1Ausgleich. In der zweiten Hälfte sah es lange nach einem Unentschieden aus, bis in der 92. Minute der eingewechselte Nilsson per Kopf nach einer Ecke von Ekici den In Wolfsburg ging der abstiegsge- recht schmeichelhaften 1:2-Siegrs fährdete VfL von Anfang an be- treffer für den Club erzielte.

„Feuerwehrmann“ Heinz Schneider

Hoffenheim – Dortmund 1:0 Tor: 1:0 Ibisevic (63.) Zuschauer: 30.150 Bayern – HSV 6:0 Tore: 1:0 Robben (40.), 2:0 Robben (47.), 3:0 Robben (55.), 4:0 Ribery (64.), 5:0 T. Müller (79.), 6:0 Westermann (Eigentor, 85.) Zuschauer: 69.000 Köln – Hannover (Fr.) 4:0 Tore: 1:0 Petit (36.), 2:0 Podolski (60.), 3:0 Novakovic (79.), 4:0 Novakovic (89.) Zuschauer: 46.500 Bremen – Gladbach 1:1 Tor: 1:0 Wagner (39.), 1:1 Dante (90.). Zuschauer: 40.500 Heute spielen: Mainz – Leverkusen 15.30 Uhr St. Pauli – Stuttgart 17.30 Uhr

Mitte der Woche trennte sich die SpVgg Bayreuth von Spielertrainer Ingo Walther, Nachfolger ist sein bisheriger Co-Trainer Heinz Schneider. Heinz Schneider war vor ziemlich genau 20 Jahren schon mal als Spieler in der Funktion eines „Feuerwehrmannes“ tätig: Am 5. April 1991 musste die Altstadt am vorletzten Bayernliga-Spieltag gegen Tabellenführer 1860 München wenigstens Unentschieden spielen, um die Relegation zum Klassenerhalt zu erreichen. Bis zur 89. Minute stand es 0:2, in der 90. Minute erzielte Heinz Schneider das 1:2, in der Nachspielzeit dann Michael Glowatzky sogar noch das erlösende 2:2. Nach dem Schlusspfiff jubelten Heinz Schneider (rechts) und Betreuer Burkhardt. Foto: Volke

BBC muss sich beweisen Heute um 17 Uhr in der Oberfrankenhalle gegen Trier BAYREUTH. Einmal mehr eine „letzte Chance“ im Kampf um den Klassenerhalt in der Beko Basketball-Bundesliga hat der BBC Bayreuth heute um 17 Uhr in der Oberfrankenhalle bei der Partie gegen die TBB Trier. Nach der knappen Niederlage in Hagen und der aufgrund eines Einbruchs im dritten Viertel deutlichen Klatsche in Quakenbrück bei den Artland Dragons hoffen die Fans des BBC jetzt auf einen Heimsieg ihres Teams gegen Trier. Das Hinspiel hatte der BBC immerhin in der Moselstadt mit 71:61 gewonnen. Wenn man die restlichen Spiele des BBC in der Bundesliga-Saison anschaut, wird den Mannen von Headcoach Andreas Wagner auch gar nichts anderes als ein Sieg übrig bleiben, wenn nicht auch die

letzten Berufsoptimisten den Glauben an den Klassenerhalt des Teams verlieren sollen. An der Unterstützung der Fans wird es sicher auch heute nicht liegen. Jetzt ist die Mannschaft gefragt, durch eine konzentrierte Leistung und das Bewahren von Souveränität auch in kritischen Situationen über 40 Minuten zwei überlebenswichtige Punkte einzufahren. In Situationen wie jetzt zeigt sich unwiderruflich, ob das Anfangs der Saison von vielen hochgelobte Team des BBC wirklich das notwendige Niveau für die BBL besitzt. „Die Stimmung ist verständlicherweise nicht die Beste“, sagt BBC-Trainer Andreas Wagner. „Wir haben auch gegen Artland eine ordentliche erste Halbzeit ge-

spielt, in der zweiten war wieder unser altes Problem da. Wir haben einige schnelle Punkte bekommen, dann den Kopf hängen lassen und Angst bekommen. Gegen Trier wollen wir an die ersten Halbzeiten in Hagen und Quakenbrück anknüpfen und diese Leistung über das gesamte Spiel abrufen.“ Die zuletzt angeschlagenen Danny Gibson und Simon Schmitz sind wieder vollständig fit, dafür steht hinter Marcus Ginyard und Philipp Heyden ein Fragezeichen: „Marcus Ginyard liegt mit einer Erkältung im Bett, Philipp Heyden laboriert an einer Zerrung im Oberschenkel, die ihn schon im letzten Spiel außer Gefecht setzte“, so der BBC-Trainer weiter. Die TBB Trier hat bislang 14 von 25 Saisonspielen gewonnen und steht auf Tabellenplatz sieben. rs

flüssiges Werkzeug

Sieg nach Elfmetertor BAYREUTH. Der Auftakt nach dem Trainerwechsel für die SpVgg Bayreuth ist geglückt: Die Altstädter besiegten den Würzburger FV durch ein Elfmetertor von Christopher Klaszka mit 1:0. „Der Würzburger FV hat gut gespielt. Aber wir haben die Punkte“, fasste Neutrainer Heinz Schneider den ersten Sieg unter seiner Leitung als Trainer einer Bayernligamannschaft treffend zusammen. Schließlich hatten die Gäste aus Würzburg über weite Strecken mehr vom Spiel und hätten die Partie frühzeitig entscheiden können. Wären die Unterfranken nach zwanzig Minuten mit zwei Toren in Führung gelegen: Kein Einheimischer hätte sich darüber beschweren können. „Gegen verunsicherte Bayreuther hatten wir vier, fünf 100%ige Möglichkeiten“, haderte WFV-Trainer Hochrein mit seiner Elf. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Altstädter besser ins Spiel und gestalteten das Geschehen auf Augenhöhe. Richtig zwingend agierten in dieser Phase beide Teams nicht. Während Wächter gegen Riedner klären musste (52.), verzog Klaszka knapp (79.). Als alle sich mit einem Remis abfanden, der große Auftritt von Florian Wurster. Der Routinier setzte

sich gegen den starken Marcello Asta durch, der sich nur mit einem Rempler erwehren konnte. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Torjäger Christopher Klaszka sehenswert und sorgte für gute Laune im Altstädter Lager. Bayreuth: Wächter, Schlegel, Fiedler, Mayr (70. Bock), Wurster, Jakl, Wolf, Biste (46. Pfann), Gradl (46. Hofmann), Herl, Klaszka. Würzburg: Grunz, Götzfried, Krautschneider (46. Riedner), Steinmetz (7. Bauer), Asta, Schmieg, Drenkart, Deißenberger, Rausch (78. Rosenberger), Schömig, Häcker. Schiedsrichter: Färber (Augsburg). Zuschauer: 544. Tor: 1:0 Klaszka (85., Foulelfmeter). Gelbe Karten: Rosenberger, Götzfried, Schmieg, Drenkart, Häcker / Gradl, Schlegel. Ergebnisse der Bayernliga von gestern Nachmittag: Regensburg – Ingolstadt II 1:3, Schalding – Heimstetten 1:2, Schweinfurt – Buchbach 0:1, Hof – Bamberg 2:2, Seligenporten – Unterhaching II 2:0, Aindling – Rosenheim 0:2, Großbardorf – Erlangen 1:1, Ismaning – Rain a.L. 3:3; In der Bezirksoberliga Oberfranken hat der BSC Saas Bayreuth gestern mit 3:1 beim 1. FC Strullendorf verloren.


10

Franken aktuell Bayreuther Sonntag |

GESUNDHEIT

13. März 2011

Tag der Rückengesundheit „Der Rücken beginnt im Kopf“ – 10. Tag der Rückengesundheit am 15. März 2011 Über 110 Physiotherapeuten in Bayern und Baden-Württemberg informieren am „Tag der Rückengesundheit“ über die Möglichkeiten, Rückenleiden vorzubeugen und zu behandeln. In Bayreuth sind die Praxen Dittrich und Semmler mit dabei. Am 15. März 2011 ist „Tag der Rückengesundheit“ – die ideale Gelegenheit, sich beim Physiotherapeuten über die Möglichkeiten von Therapie und Prävention zu erkundigen. Denn fast jeder Deutsche hat mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen. Die Gründe dafür sind vielfältig: stundenlanges, bewegungsarmes Sitzen vor dem Computer, falsches Heben und Tragen von schweren Sachen und mangelnder Ausgleich durch Bewegung können das komplexe Zusammenspiel aus Muskeln, Gelenken, Sehnen und Bändern stören. Als Experten für Rückengesundheit behandeln Krankengymnasten und Physiotherapeuten Rückenschmerzen und helfen darüber hinaus, Rückenleiden vorzubeugen. Der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V. hat seine Mitgliedspraxen anlässlich des Aktionstages aufgerufen, spezielle Infoangebote für Patienten und solche, die es nicht werden wollen, Anfangs treten bei Rückenschmerzen Symptome auf, die Betroffene häufig anzubieten. red nicht ernst nehmen oder durch Aktivität verdrängen. Foto: red

• Krankengymnastik • Massagen • Manuelle Therapie • Osteopathie

• Cranio Sacrale • Kiefergelenkstherapie • Bobath - Vojta, PNF • Säuglingsbehandlung • Migränetherapie • Sportphysiotherapie • Hausbesuche

GesundheitsCenter

Niklas

Alles für Sie m Haus! in eine Am Sendelbach 1- 3 • Tel. 0921 759680 www.rotmain-reha.de

Rotmain Physiotherapie Rückenkompetenz Fitness med. Wellness med.

Sudoku

Lösung Sudoku

Lösung Rätsel

Viel Erfolg!

Über den ZVK Der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V. ist die berufsständische Vertretung von 30.000 Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten in Deutschland. Die ZVK-Landesverbände Baden-Württemberg und Bayern bieten ihren freiberuflichen und angestellten Mitgliedern fachliche Dienstleistungen, juristische Beratung sowie ein umfassendes Fortbildungsprogramm. Der ZVK setzt sich für die Qualität in Aus-, Fort- und Weiterbildung von Physiotherapeuten ein und ist bestrebt, die akademische Qualifizierung von Physiotherapeuten in Deutschland zu erreichen. Weitere Informationen finden unter: www.zvk.bay.de oder www.physio-verband.de. Dort gibt es weiterhin Informationen zu verschiedenen Therapieansätzen und Krankheitsbildern bereit.

Informieren & Vorbeugen Bewusstsein für die Bedeutung rückengerechter Verhältnisse schaffen Das Motto des diesjährigen Jubiläumsaktionstages lautet „Der Rücken beginnt im Kopf“. Mehrere hundert Gesundheitsdienstleister wollen diesen Tag nutzen, um auf die „Volkskrankheit Rückenschmerzen“ aufmerksam zu machen. Nicht nur mangelnde Bewegung und Fehlbelastungen im Alltag können zu Verspannungen und Rückenschmerzen führen,

sondern auch psychische Belastungen wie Stress oder Depressionen. Sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von Rückenbeschwerden ist deshalb ein ganzheitliches Konzept notwendig, das neben Bewegung und der Schaffung eines rückengerechten Arbeits- und Freizeitumfeldes auch Entspannungsübungen und die Reduzierung von Stressfaktoren umfasst. red

Zum „Tag der Rückengesundheit“ stehen wir Ihnen von 16 – 19 Uhr für Informationen gerne zur Verfügung. Starten Sie Ihr Gesundheitstraining (ca. 2,5 Stunden individuelle Einweisung an Trainingsgeräten) für 75,– € noch im März und trainieren dann nicht weiter weil Sie unzufrieden sind, erstatten wir Ihnen 40,– €.

Jörg Dittrich – Physiotherapeut Richard-Wagner-Straße 32A · 95444 Bayreuth · Tel. 09 21 / 6 31 91 Fax 09 21 / 7 57 74 97 · www.dittrich-physiotherapie.de

Symptome Häufig lösen verspannte und schmerzhafte Muskeln ebenfalls Rückenschmerzen aus. Betroffene spüren den Schmerz häufig nicht an der Körperstelle, an der die Muskeln verspannt sind, sondern beispielsweise an der Halswirbelsäule, in der Schulter, im Arm und in den Fingern.

Aktionstages-Angebote: • Rückenschmerzen ganzheitlich mit Vojta behandeln • Rückenschule zum Mitmachen > – kostenlos + unverbindlich – ;

C

'C$IBA 5JC (C$7?;7-G:7$A9B?> ')GAB19);C$,B; )

&;::<;C

&90!?";C-A9C$+; 3$ F 42//8 *$GC;09) %;<;517@ E43. 3.6/2 F ,C$IBA#?-DA;::<;CH=;

;


13. März 2011 | Franken aktuell Bayreuther Sonntag

11

GESUNDHEIT

Anzeige

Die aktuelle Sonntagssprechstunde Wachphasen während einer Operation in Narkose von Dr. med. Stefan Sammet In den letzten Jahren gab es in den Printmedien, aber auch im Fernsehen immer wieder Berichte über Patienten, die während einer Vollnarkose, unbemerkt das Bewusstsein wieder erlangten und deshalb in unterschiedlicher Ausprägung zumindest Teile der Operation miterleben mussten.

Angstgefühlen und dass sie gelähmt seien. Etwa 60 % können sich an Operationsdetails erinnern. Zum Glück empfindet nur etwa 1/3 von ihnen Schmerzen.

Heute geht es in dem Beitrag des Anästhesisten Dr. med. Stefan Sammet um diese vorübergehenden Wachphasen, die in der Sprache der Mediziner als „intraoperative Awareness“ bezeichnet werden.

Es gibt Situationen, in denen man als Anästhesist versucht, die Narkose möglichst flach zu halten, zum Beispiel um unerwünschte Nebenwirkungen auf ein ungeborenes Baby wie eine Unterdrückung des Atemantriebs oder starke Beeinträchtigung der Kreislaufverhältnisse bei Herz- und Lungenkranken oder Unfallopfern zu vermeiden. Daneben gibt es Operationen an der Wirbelsäule, bei denen der Patient während der Operation absichtlich soweit wach werden soll, dass er Hände und Füße bewegen kann. Häufig kommt es auch zu Fehleinschätzung der Narkosetiefe weil Medikamente die üblichen Reaktionen des Organismus auf eine zu geringe Dosierung der Narkosemittel unterdrücken oder aufgrund von Drogen- oder Schmerzmittelmissbrauch ein

Wie häufig kommen derartige Phänomene vor? Man nimmt aufgrund verschiedener Untersuchungen an, dass derartige Episoden mit bewusster Erinnerung in Abhängigkeit von der Situation und dem angewandten Narkoseverfahren bei 0,1-0,2 % und Bewusstseinsleistungen ohne konkrete Fakten zu erinnern in bis zu 70 % der Vollnarkosen auftreten. Dabei berichten fast alle Betroffenen, etwas gehört zu haben, von

Wie kann es zu einer bei diesen Patienten unzureichenden Narkosetiefe kommen?

Der Patient wird von Fachpersonal während der Narkose ja intensiv überwacht. Blutdruck, Herzschlag, Sauerstoffsättigung, Konzentration der Atemgase und der Narkosegase werden gemessen und auf dem Narkoseprotokoll dokumentiert. Die Narkosetiefe selbst kann man aber nicht direkt messen. Es gibt Hinweise des unbewussten (vegetativen) Nervensystems wie Schweißausbrüche, tränende Augen, Anstieg von Blutdruck und Herzfrequenz, Erhöhung des notwendigen Beatmungsdrucks und einiges mehr. Auf diese Symptome muss der Anästhesist neben dem Blick auf seine Monitore natürlich achten. Es gibt zwar die Möglichkeit, mit Hilfe der Hirnstrommessung (EEG) die Hirnaktivität zu kontrollieren und damit die Schlaftiefe zu überwachen. Dies ist allerdings derzeit noch keine Routinemethode und wird auch von den Krankenkassen leider nicht bezahlt. An dieser Stelle ist sicher weitere Forschung sinnvoll. Prämedikation mit Beruhigungsmitteln aus der Gruppe der Benzodiazepine und NarkosegaWie kann man intraoperative sen, aber ohne Muskelrelaxantien senken, nach allem was man Wachphasen verhindern? extrem erhöhter Bedarf an Anästhetika besteht. Demzufolge wird Awareness von folgenden Faktoren begünstigt: Weibliches Geschlecht, insbesondere bei einem Kaiserschnitt, Körperliche Fitness (Anästhesie-Risikostufe I und II) Alter unter 60 Jahren, Verwendung von muskellähmenden Medikamenten (Relaxantien) bei Narkosen ohne Verwendung von Narkosegasen (volatile Anästhestika) im engeren Sinne. Die häufigste Ursache für eine unzureichende Narkosetiefe sind aber banale „Bedienungsfehler“ an den verwendeten Geräten. Es wird vergessen, nach der Narkoseeinleitung durch eine Schlafmittelspritze den Narkosegas-Verdampfer oder die Spritzenpumpen zur Aufrechterhaltung der Narkose einzuschalten. Der Verdampfer oder die Spritzenpumpe (Perfusor) ist leer gelaufen oder durch eine Undichtigkeit atmet der Patient normale Luft statt der Narkosemittel oder der Verbindungsschlauch des Perfusors zum venösen Zugang des Patient ist beim Umlagern abgegangen.

Anzeige

Kosmetik Insel Bayreuth Hautpflege ist im Frühjahr besonders notwendig Während des langen Winters war die Haut dem ständigen Wechsel zwischen trockener Heizungsluft und kalter Außenluft ausgesetzt. Spätestens im Frühjahr ist nun die Haut auf eine intensive Pflege angewiesen. Besonders die trockene und empfindliche Haut litt unter diesem Temperaturwechsel Damit sich die Haut entspannter fühlt, sollte man ausreichend Wasser- und Kräutertee zu sich nehmen. Besonders empfehle ich den Rosmarin- und Melissetee. Rosmarin verbessert den Blutkreislauf und reguliert den Stoffwechsel, Melisse stärkt die Tätigkeit des Nervensystems und steigert die Leistungsfähigkeit der Nervenzellen. Die Aufgüsse kann man auch als Gesichtskompresse verwenden. Zur äußerlichen Anwendung empfehle ich eine milde Reinigungsmilch und Gesichtswasser ohne Alkohol, spezielle Tagescremes als Schutz für den Tag und eine gute Nährcreme für die Nacht. Unreine Haut wird vor allem durch schlechte Verdauung verursacht. Wichtig ist also die Umstellung der Ernährung auf ballaststoffreiche Kost und Verzicht auf Alkohol, Zigaretten und Süßigkeiten mit hohem glykämischen Index. Bei unreiner Haut ist eine Kur mit Gänseblümchen sehr wirksam. Das Gänseblümchen hat eine reinigende Wirkung auf den Darm und eignet sich besonders für Frühjahrskuren. Äußerlich empfehle ich Produkte mit desinfizierenden (Salbei), beruhigenden (Hamamelis), anregenden (Rosskastanie) und entzündungshemmenden (Schafgarbe) Wirkstoffen. Die reife Haut ist anspruchsvoller als junge Haut und benötigt deshalb eine besonders intensive Pflege. Neben den üblichen Produkten (Reinigungsmilch, Gesichtswasser, Tages- und Nacht-

Kosmetikerin Valentina König-Messner bei einer Hautbehandlung. Foto: red

creme, Masken und Ampullen) wird eine regelmäßige sorgfältige kosmetische Pflege empfohlen. Damit wird die Faltenbildung verzögert und die Haut bleibt länger jugendlich glatt. Auch Kräuter wie z.B. Salbei können zur Verzögerung der Faltenbildung mit eingesetzt werden; durch die natürlich vorkommenden Phytohormone stabilisiert Salbei den Hormonhaushalt und beugt frühzeitiger Faltenbildung vor. Wenn die Haut im inneren Bereich des Gesichts fettig glänzt, spricht man von der sog. Mischhaut. Streng genommen handelt es sich um eine Seborrhöe sicca, die oft mit trockener Haut verwechselt wird. Charakteristisch ist vor allem in Stresssituationen ein äußerst gereiztes empfindliches Hautbild, verbunden mit Hautunreinheiten. Diese Haut wird – innerlich und äußerlich anwendbar – mit römischer Kamille desinfi-

ziert.Reinigungsmilch, Gesichtswasser ohne Alkohol und Pflegeprodukte, die die Haut nicht austrocknen, sind unabdingbar. Äußerst wichtig ist auch eine regelmäßige kosmetische Pflege mit einer milden Schälkur in Form eines nicht reizenden Peelings, um einen Abfluss des Talgs anzuregen. Um gute Erfolge bei der Gesichtspflege zu erzielen, ist es wichtig, eine Hautanalyse in einem Kosmetik-Studio durchzuführen. Am Dienstag, den 15.03.11 von 13.00-18.00Uhr, beantwortet Kosmetikerin Valentina KönigMessner gerne Ihre Fragen zur Gesichtspflege. Valentina König- Messner Staatl. geprüfte Kosmetikerin Kosmetik Insel Heinrich-von-Kleist-Str.13 Tel. 0921/1513062 Mehr Informationen unter: www.kosmetikinsel-bayreuth.de

weiß, die Wahrscheinlichkeit eines Auftretens. Welche Folgen können derartige Erlebnisse für den betroffenen Patienten haben? Dies ist abhängig von dem Erlebten. Wie gesagt können sich die meisten Patienten nicht bewusst erinnern. Am häufigsten sind generelle Unruhe, Schlafstörungen, Albträume, ständige Wiederkehr und Nacherleben der Erinnerungen, Angstzustände mit dem Gefühl der Todesnähe, Vermeidungsverhalten, Abstumpfung bis hin zum Vollbild der sogenannten posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD), wie man sie von Personen kennt, die sich in Lebensgefahr befunden haben. Bei etwa 7 % der Betroffenen kann die Beeinträchtigung soweit gehen, dass eine Therapie erforderlich wird. Das Phänomen der Awareness ist letztlich eine Folge der sicheren, modernen Kombinationsnarkosen, bei denen die Anästhesie durch die Kombination verschiedener Medikamente in niedriger und damit nebenwirkungsarmer Dosierung erreicht wird.

Dr. med. Stefan Sammet

In unserer nächsten aktuellen Sonntagssprechstunde in der Ausgabe des Bayreuther Sonntag am 20. März ist Erwin Bärschneider, Facharzt für Nuklearmedizin in der Radiologiepraxis am Dürerhof, mit dem Thema „Skelettszintigraphie und Gelenkimplantate“ zu Gast.


12

Franken aktuell Bayreuther Sonntag |

BAYREUTH/SONDERTHEMA

13. März 2011

„Alle Frau von Bord!“ Das „Ein-Mann-Musical“ für fünf Frauen von dem Bayreuther Christian Schmidt und Wenzel Schneider Katharina Elena ist zurück! Der gebürtige Bayreuther Künstler Christian Schmidt beendet nach vier Jahren Bühnenabstinenz seine kreative Schaffenspause, mit der Wiederaufnahme-Premiere seines erfolgreichen Tourneeprogramms „Alle Frau von Bord!“, am 1. April 2011, in seiner neuen Wahlheimat Berlin. Schon eine Woche später, am 8. April, hat das Bayreuther Publikum die Gelegenheit, die überarbeitete Version des „EinMann-Musicals für fünf Frauen“ im Kleinen Haus der Stadthalle zu besuchen. Anfang 2007 beendete Schmidt seine Gastspielreisen und zog sich komplett von der Bühne zurück. „Nach 15 Jahren Theater-toujours auf High-Heels“,

so Schmidt, war es an der Zeit eine Verschnaufpause einzulegen und neue Kräfte zu sammeln. Nun startet er wieder richtig durch und bringt sein „Alter Ego“, Katharina Elena, zurück, auf die oft besungenen Bretter. Auch für die nahe Zukunft gibt es bereits Pläne. Unter anderem wird Traudl Hohlbichler, die mittlerweile legendäre, fränkische Putzfrau, ihr erstes Soloprogramm, unter dem Titel „Fei, gell – und ieberhabbds!“, präsentieren, das speziell für Bayreuth konzipiert und geschrieben wurde. Das Musical „Alle Frau von Bord“ ist eine turbulente, musikalische Schiffsreise, die für fünf Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, zu einem Aben-

teuer wird! Allen voran die mondäne Diva Katharina Elena. Müde vom aufreibenden Künstlerdasein möchte sie sich aus dem Tourneeleben zurückziehen. In schamlo-

ser Offenheit erzählt sie die aberwitzige, bittersüße Geschichte einer verhängnisvollen Kreuzfahrt, bei der sie sich auf die Suche nach ihrer alten Jugendliebe macht, dem Kapitän. Doch dann begegnet ihr an Bord ausgerechnet ihre alte Rivalin aus Jugendtagen, Gerda Bölkoven. Die mittlerweile resigniert-zynische Brauereibesitzersgattin, hat es sich ebenfalls in den Kopf gesetzt, auf hoher See nach dem rechten Mann zu suchen, da sich ihr eigener lieber mit seiner Brauerei und seiner Sekretärin beschäftigt. Auch sie hat ein Auge auf den Kapitän geworfen und schon werden die Krallen gewetzt. Unterstützung holen sich die beiden bei Madame Faro, einer

leicht überspannten, undefiniertosteuropäischen ProminentenWahrsagerin, die mehr oder weniger auf der Flucht vor sich selbst ist. Dem grauen Alltag hingegen entflieht die „Fränkische Putzfrau mit Kultstatus“, Traudl Hohlbichler. Zum ersten Mal genießt sie die große, weite Welt und nimmt eifrig Anteil am Schicksal Ihrer Reisegefährtinnen. Darüber hinaus sind die vier Damen noch dem unablässigen Gute-Laune-Hype der Bordanimateurin Mandy ausgeliefert. Genügend Zündstoff für einen hinreißend komischen Abend voller Aberwitz, eigenwilliger Diskurse über die Tiefen, oder besser Untiefen zwischengeschlechtlicher Anziehungen, skurriler und dramati-

scher Ausbrüche - und das Ganze gespickt mit herrlich wortwitzigen Couplets und unvergessenen Chansons, z.B. von Hugo Wiener, Georg Kreisler, Friedrich Hollaender, Günter Neumann, sowie die eigens für dieses Stück komponierten Lieder „Die Männer heutzutage“ und „Den Vorhang auf!“ (Musik: Jürgen Heimüller/Text: Christian Schmidt). Christian Schmidt haucht seinem „Alter Ego“, Katharina Elena, Leben einhaucht, und darüber hinaus in atemberaubender Geschwindigkeit, sämtlichen anderen Damen auf dieser humorigen Kreuzfahrt. Kongenial unterstützt wird der Wahlberliner dabei von seinem Pianisten Matthias Binner. red

Motorradtrends 2011 Motorräder und Großroller - Jahrgang 2011 mit Mut zur Größe und viel Elektronik Getreu dem Motto „Hubraum ist durch nichts zu ersetzen“ präsentierte die Branche auf der Motorradmesse in Dortmund viele Neuheiten mit Mut zur Größe. Mehr Maschinen als je zuvor starten mit Motoren über 1,5 Litern Hubraum in die neue Saison. Als Tourer oder Cruiser bieten sie Fahrspaß und Leistung bei niedrigen Drehzahlen. Ähnliche Qualitäten bieten die neuen Motorroller. BMW zeigte auf der größten MotorradFrühjahrsmesse Europas als Deutschland-Premiere die futuristische Studie des Concept C mit einem 800 Kubik-Motor. Honda bringt den neuen Roller SW-T600 mit ABS-Kombibremse. Bei den Motorrädern setzt BMW erstmals auf Sechszylinder-Motoren. Aus 1649 Kubikzentimetern schöpft das Topmodell K 1600 GTL mit luxuriöser Ausstattung stolze 161 PS.

Ihr Fachmann für... die Anfertigung und Reparatur sämtlicher Motorrad-Sitzbezüge!

Autosattlerei Hirz Bayreuth · Am Pfaffenfleck 9 Telefon 09 21/9 44 41 www.planen-hirz.de

Aus den USA kommen Neuheiten, die mit nur zwei Zylindern den BMW-Hubraum noch toppen. 1731 Kubikzentimeter haben die drei neuen Cross Roads-Modelle der aufstrebenden Marke Victory. Traditionshersteller Harley Davidson schickt mit der Softtail Deluxe und der neuesten Electra Glide zwei der drei Neuheiten in der 1600erKlasse ins Rennen. Dazu kommt noch die „Superlow“ als Cruiser für Einsteiger mit einem 900er Motor. Immer vielseitiger wird die Modellpalette von Triumph. Die Engländer präsentieren mit der „America“ im Retrolook und etwas sportlicher als „Speedmaster“ zwei neue Cruiser in der 900er-Klasse. Mit der Thunderbird Storm geht die dritte Zweizylinder-Neuheit in der 1700er-Klasse an den Start. Kawasaki zieht mit der Voyager Custom mit gleichem Hubraum in den Kampf um Marktanteile. So bietet vor allem die 1700er-Klasse vom bärenstarken traditionellen V2 bis zum innovativen Sechszylinder für 2011 eine Auswahl an Motorisierungen, die vor wenigen Jahren noch unvorstellbar war. Komfort und Leistungsentfaltung aus niedrigen Drehzahlen entsprechen den Wünschen vieler Biker. Bei den Rollern sind 800 Kubikzentimeter Hubraum noch die

Obergrenze. Neben dem neuen BMW-Roller waren die etablierten Großroller von Suzuki, Yamaha, Honda, Gilera, Aprilia, Peugeot, Kymco und Piaggio stark vertreten. Für junge Fahrer ab 16 Jahren, die auf einer 125er unterwegs sein dürfen, ist sportliches Design angesagt. Modelle wie die Aprilia RS4 125, die Honda CBR 125 R und die KTM 125 Duke orientieren sich dabei optisch an den leistungsstarken Vorbildern. Die „MOTORRÄDER 2011“ in Dortmund zeigte den neuesten Stand elektrischer Antriebe bei Fahrrädern, Rollern und schweren Maschinen. Die Besucher konnten verschiedene E-Bikes der über 400 Aussteller auf einer Aktionsfläche ausprobieren. Nachdem Elektrofahrräder dem klassischen Mofa immer stärker Konkurrenz machen, zeigten die Hersteller hier auch stärkere Roller und Motorräder mit Elektroantrieben. Elektronische Systeme spielen nämlich auch eine immer wichtigere Rolle, um die bis zu 200 PS starken Zweiräder sicher zu steuern. Yamaha bringt mit der EC-03 ein nur 56 Kilogramm schweres Kleinmotorrad, das mit dem Autoührerschein gefahren werden darf. Die Hochleistungsaggregate der schweren Maschinen benötigen zwar noch Benzin, aber ohne elektronische Unterstützung kommen

Motorradfahren ist ein Lebensgefühl. sie immer seltener aus. Der klassische Gaszug, der früher schnell mal gerissen ist, hat bald ausgedient. Die Leistungsabgabe wird elektronisch gesteuert. So baut der italienische Her-

Foto: djd

steller Aprilia in der RSV4 eine achtstufig verstellbare Traktionskontrolle ein, die beim Beschleunigen ein durchdrehendes Hinterrad verhindert. Dreistufig einstellbar ist die Wheelie-Kontrolle, die

ein Hochkommen des Vorderrades verhindert. Dazu gibt es noch eine Anfahrkontrolle und die Schalthilfe AOS, die unterbrechungsfreie Gangwechsel ermöglicht. BMW hat im neuen Luxustourer mit Sechszylindermotor einen ultrahellen Xenon-Scheinwerfer installiert, der wie ein adaptives Kurvenlicht wirkt. Ein Projektionsspiegel lenkt den Lichtstrahl – natürlich elektronisch gesteuert – auf die Fahrbahn. Ducati stattet seine neue Diavel mit einem schlüssellosen Startsystem aus. Kawasaki rüstet die 200 PS starke ZX-10R mit einem schräglagentauglichen Anti-Blockiersystem der Bremsen und programmierbarer Traktionskontrolle aus. Im Luxustourer VN 1700 Voyager sorgen Overdrive und Tempomat für Entspannung auf Langstrecken. Viele weitere Neuheiten haben elektronische Systeme, die vor kurzem nur für wenige Rennteams erschwinglich waren. Der Einzug in den Serienbau kommt auch den kleinen, preisgünstigen Fahrzeugen zugute. Die wachsende Sicherheit und Beherrschbarkeit der Maschinen schlägt sich deutlich in der Unfallbilanz nieder. Allein 2010 ging die Zahl der verunglückten Mofa-, Roller- und Motorradfahrer nach Angaben des Instituts für Zweiradsicherheit gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent zurück. red

Motorradurlaub früh planen Tipps für entspannte Zweirad-Ferien Sonne, Fahrtwind und Kurven genießen: Motorradfahrer reisen am liebsten mit ihrem eigenen Fahrzeug in den Urlaub. Doch ob Kurztrip oder langer Sommerurlaub, erst gute Planung lässt die Fahrt zu einem ungetrübten Genuss werden. So kann es durchaus lohnend sein, beispielsweise Frühbucherrabatte auszuhandeln. Um passende motorradfreundliche Hotels in landschaftlich reizvoller Umgebung im Feriengebiet oder an der Reiseroute ausfindig zu machen, gilt es, Reiseführer zu sichten, die sich speziell an Motorradfahrer wenden. Auch Annoncen in der Fachpresse können hilfreich sein und eine Internetrecherche sollte nicht fehlen. Bei der Routenplanung bringen moderne Medien entscheidende Vorteile. Wer über ein motorradtaugliches Navigationsgerät und

einen Tourenplaner verfügt, kann in aller Ruhe daheim am Computer die interessantesten Streckenführungen ausbaldowern. Ausgesprochen bedienerfreundlich ist beispielsweise das Urban Rider Europa von TomTom. Das Gerät ist wasserdicht und das Kartenmaterial deckt ganz Europa ab. So lassen sich die Schönheiten des Reiseziels unbeschwert genießen und im Straßengewirr fremder Städte der Überblick behalten. Montagematerial fürs Motorrad und auch eine Halterung für das Auto gehören zum Lieferumfang. Erhältlich ist es beispielsweise bei Europas größtem Zubehöranbieter Detlev Louis aus Hamburg im über 1.000 Seiten starken Versandkatalog (Bestellung unter www.louis.de). Der Zubehörmarkt bietet mittlerweile einiges, was das Fahren

Bikertouren in der Natur. Foto: djd angenehmer und bequemer macht. Wie wäre es zum Beispiel mit einem praktischen Klapphelm mit eingebauter BluetoothSprechanlage? So wird es möglich, kabellos zu telefonieren, Musik zu hören, mit dem Sozius zu sprechen oder die Anweisungen des Navigationsgeräts zu empfangen. Ebenfalls im Versandkatalog des Anbieters zu finden sind pfiffige Ideen wie ein Gel-Komfortkissen für lange Touren, ein Kettenschmierautomat oder Textilsatteltaschen mit Trolleyfunktion. red


13. März 2011 | Franken aktuell Bayreuther Sonntag

13

BAYREUTH/SONDERTHEMA

Pyjama-Party in der Kindertagesstätte Spatzennest

Mit leuchtenden Augen und vollem Mund bedanken sich ganz herzlich die Kinder der Kindertagesstätte Spatzennest des Diakonischen Werks bei Familie Westphal. Die Bäckerei Hulinsky hat die alljährliche Pyjamaparty am Faschingsdienstag mit einer großzügigen Krapfenspende versüßt. Foto: red

Auf die Räder, fertig, los Check vor Saisonbeginn: Oftmals lohnt sich der Kauf eines neuen Drahtesels Auf zwei Rädern die Welt entdecken: Ausflüge ins Grüne zu unternehmen oder gar den Urlaub im Fahrradsattel zu verbringen, wird immer beliebter. Drei von vier Deutschen steigen regelmäßig in ihrer Freizeit aufs Rad, jeder Zweite sogar mehrfach im Monat. Jetzt, bei den ersten wärmenden Sonnenstrahlen, werden auch die Fahrräder wieder aus dem Keller geholt. Milde Luft, das erste Grün an den Bäumen, dazu Sonnenschein – das bedeutet landauf, landab für Fahrradfreunde, dass sie sich endlich wieder in den Sattel schwingen wollen. Wenn es nicht schon im Winter passiert ist, werden nun Tagestouren, Wochenendtrips und Urlaube auf zwei Rädern geplant. Und es gilt zu überprüfen, ob der Drahtesel ebenfalls bereit ist für die neue Saison. Vor dem Start in die Saison sollte dem Drahtesel also ähnlich viel Aufmerksamkeit geschenkt werden wie dem Auto bei

einem Frühlings-Check. Bei der Inspektion in Garage oder Keller gibt es einiges zu beachten: Neben Zubehör wie Fahrradschloss, Trinkflasche, Spanngurten oder Luftpumpe ist auch an etwaige Reparaturen zu denken. So sollte ein Ersatzschlauch vorrätig sein und Flickzeug sowie Reifenheber bereitstehen. Passendes Werkzeug ist wichtig, dazu Ersatzseilzüge für die Bremsen und die Schaltung. Außerdem an Kleinteile denken, wie Muttern, Schrauben, Scheiben, Bremsschuhe, Draht, Zweikomponentenkleber oder Gewebeklebeband. Auch ein Luftdruckmesser ist eine sinnvolle Anschaffung, denn die Pannenhäufigkeit nimmt zu, wenn Reifen mit zu geringem Druck gefahren werden. Ein guter Reifen verträgt hohen Luftdruck. Doch nicht jeder Reifen passt für jeden Radfahrer. Für schwere Fahrer oder Fahrer, die auf Pisten mit scharfkantigen Steinen unterwegs sind, empfeh-

Fahrradausflüge mit der ganzen Familie sind sehr beliebt. len sich beispielsweise stabilere Reifen mit einem höheren Pannenschutz. Bilden sich Risse oder hat man sich schon einen Fremdkörper in das Reifengummi eingefahren, sollte man auf jeden Fall

über eine neue Bereifung nachdenken. Ist das Rad nicht mehr ganz neu, aber voll funktionstüchtig, reichen ein wenig Öl und eine gründliche Überprüfung. Machen

Mit dem E-Bike auf großer Fahrt Bikes mit Elektroantrieb liegen voll im Trend der Fachausdruck für e-Räder lautet) in den vergangenen Jahren einen Quantensprung gemacht. Zwar ist eine Marktsättigung längst nicht erreicht, aber nach 200.000 verkauften e-Rädern in 2010 erwartet die Branche für das Jahr 2011 den Absatz von über 300.000 Stück. Der Grund liegt auf der Hand: Die Anstrengungen des Fahrradfahrens werden nicht nur für Pendler minimiert, für die ein e-Rad eine echte Alternative zu Auto, Bus und Bahn darstellt. Auch Paare oder radbegeisterte Reisegruppen entdecken die Lust am Fahrradfahren neu, denn auch sportlich weniger Trainierte könEntspannend: Das E-Bike. Foto:djd nen nun wieder problemlos mithalten. Großen Anteil an diesem Erfolg Zählten noch vor wenigen Jahren vor allem Senioren oder Mobilitätseingeschränkte zur Zielgruppe der e-Radler, so steht mittlerweile ein deutlich größeres Publikum beim Radfahren unter Strom. Das breitgefächerte Angebot reicht mittlerweile vom klassischen Komfortmodell über moderne Design-Ikonen bis hin zu Offroad-Varianten. Dabei ist die Modellvielfalt so umfangreich geworden, dass jeder Interessent sein optimales e-Rad findet. Auch in der öffentlichen Wahrnehmung haben die Pedelecs (wie

haben Hersteller wie beispielsweise die deutsche Traditionsschmiede Victoria, die die Zukunft des e-Rads klar im Fachhandel sieht und diesen durch Schulungen auf die neuen Aufgaben vorbereitet. Schließlich soll beim Radfahren der Spaß im Vordergrund stehen, in puncto Beratung, Wartung und Service muss und will man sich aber auf kompetente Partner verlassen können. Mit sogenannten e-Punkten (www.erad.de) werden deutschlandweit eigene Kompetenzzentren eingerichtet, in denen Interessierte beraten werden und unter dem Motto „Energie erleben“ einen besonderen Probefahrtservice nutzen können. Allein Victoria bietet insgesamt 20 Modelle mit verschie-

denen Rahmenformen und Antriebssystemen für unterschiedlichste Einsatzbereiche an. Diese Komplexität verdeutlicht, wie wichtig Probefahrten sind, um die neuen e-Räder erleben und richtig genießen zu können. red

Foto: djd aber Kette, Schaltung und Bremsen schon länger nicht mehr den besten Eindruck, so kommt der Kauf eines neuen Modells häufig kaum teurer, als den alten Drahtesel aufwendig und mühsam

wieder fit zu machen. Wer mit seinem Zweirad viel und sportlich unterwegs sein will, sollte auf ein passendes Outfit achten: Fürs Fahrradfahren eignen sich besonders Sporthelme mit Luftschlitzen, so wird der Kopf stets von frischer Luft gekühlt. Nichts gegen das Lieblings-T-Shirt: Aber wer unter sportlichen Gesichtspunkten Fahrrad fährt, sollte keine normale Baumwollwäsche tragen. Sonst kann der Körper auskühlen, es drohen Krankheiten. Im Fachgeschäft gibt es spezielle Radsportbekleidung. Spezielle Materialien leiten die Feuchtigkeit auf die Oberfläche, wo sie verdampfen kann. Clever und gut für die Muskulatur: Sind die Füße per Klicksystem an den Schuhen fest mit den Pedalen verbunden, dann kann man beim Radeln nicht nur treten, sondern auch ziehen. Solche Pedale beziehungsweise Schuhe gibt es im Fachhandel. red


14

SONDERTHEMA

Franken aktuell Bayreuther Sonntag |

13. März 2011

Gartensaison März Jetzt wird die grüne Oase auf den Sommer vorbereitet Mitte März ist die Winterpause für den Garten definitiv vorbei – jetzt gibt es wieder viel zu tun für alle, die sich auf ein üppig blühendes und grünendes Stück Natur rund um ihr Eigenheim freuen. Die Überreste des Winters sind jetzt zu beseitigen, erste Anpflanzungen stehen an und der Boden ist auf die kommende Wachstumsperiode vorzubereiten. Der Beschnitt von Obstbäumen und anderen Gehölzen sollte jetzt zu Ende gehen, da ihre Wachstumsperiode beginnt. Totholz und erfrorene Holzteile aus Blühsträuchern kann man aber noch entfernen, und verholzende Zier und Nutzpflanzen wie etwa Lavendel kann man um rund 1/3 kürzen, damit die Gewächse in Form kommen und nicht zu groß austreiben. Aus den Beeten wird jetzt alles entfernt, was dort nicht wachsen

soll und zur Bodenverbesserung lockert man die Erde tiefgründig und arbeitet Kompost und Mulch unter. Im Obstgarten kann man jetzt auch die Überwinterungsformen von Schadinsekten mit einer so genannten Austriebspritzung bekämpfen. Das sollte allerdings nur selektiv an solchen Pflanzen vorgenommen werden, die im vergangenen Jahr einem besonders hohen Schädlingsdruck ausgesetzt waren, da auch nützliche Insekten dezimiert werden können. Ideal sind giftfreie Mittel auf Ölbasis. Auf Dauer besser als Gift sind Nützlinge, die man teilweise ab März aussetzen kann. Das Neuanpflanzen beginnt ebenfalls schon im März. Obstund Ziergehölze etwa können gepflanzt werden, sobald der Boden frostfrei ist – Nachtfröste schaden ihnen nicht. Auch Kräuter und die ersten Gemüse kommen bereits jetzt in die Erde. Kälteempfindlichere Sorten kommen erst mal gut geschützt ins Erdreich – sie werden in Töpfen vorgezogen. Und gegen Ende des Monats können schon die einjährigen Blumen ausgesät werden. Auch die ersten Stauden können bereits ins Beet gepflanzt werden, und für bereits vorhandene Stauden ist jetzt die richtige Zeit, um sie durch Teilung zu vermehren. Sobald die Temperaturen steigen, wächst auch das Gras wieder. Je nach Region wird daher bereits im März der erste Rasenschnitt fällig. Zuvor sollte man die Grünfläche aber bereits so vorbereiten, dass sie optimale Wachstums-

Mit schönen Blüten wird belohnt, wer jetzt im Garten aktiv ist. Foto: djd bedingungen vorfindet. Altes Laub und totes Holz müssen auf jeden Fall gründlich zusammengerecht und entfernt werden. Danach kommt ein Vertikutierer zum Einsatz. Seine Klingen entfernen Moose und totes Gras gründlich und sorgen zugleich dafür, dass die Bodenoberfläche gelockert wird, so dass Luft und Feuchtigkeit gut ins Erdreich gelangen. Eine Düngung mit Kompost (am besten vom eigenen Komposthaufen) wird fein auf die Rasenfläche aufgetragen, der Regen spült sie in den Boden ein. Auf kahle Stellen kommen neue Rasensamen, damit sie frühzeitig keimen und anwachsen können und das Grün bis zum Sommer eine makellose Fläche ausbilden kann. Wenn Humus ausgebracht wird, kann man ihn für die Kahlstellen einfach bereits mit den Grassamen mischen. Rasenkanten am Übergang zu

Beeten sticht man ebenfalls im März zum ersten Mal sauber mit dem Spaten ab. Wer will, kann bei dieser Gelegenheit gleich dauerhafte Rasenkanten etwa mit Randsteinen setzen. Die ersten Kräuter und Gemüse können bereits im März ins Freiland gebracht werden. Zur Aussaat im Freien eignen sich schon jetzt Petersilie, Liebstöckel, Kerbel, Pimpinelle, Sauerampfer, Senf, Gartenkresse oder Fenchel. Auch Bärlauch fühlt sich jetzt schon draußen wohl. Pfefferminzund Oreganosträucher lassen sich jetzt durch Teilung vermehren. Ebenfalls ins Freie gehören im März Schalotten und Steckzwiebeln, Kohlrabi und Kopfsalat. Frühestens Ende März kommen frühe Karotten, Puffbohnen, Radieschen, Rettich und Spinat dazu. Wärmeliebende Gemüse wie Tomaten, Chili, Zucchini oder Arti-

schocken werden ebenfalls schon im März gepflanzt – allerdings in Töpfen oder Schalen auf der Fensterbank. So sind bereits selbst gezogene Setzlinge vorhanden, wenn die Vitaminspender ab Mitte Mai im Freiland gedeihen sollen. Stauden sorgen für prächtige Blüten und sind daher beliebt im Ziergarten. Mit der Zeit werden ihre Wurzelballen sehr dicht, so dass die Pflanze sich praktisch selbst im Weg steht. Dann gräbt man den Wurzelballen aus und teilt ihn – so bekommt die Pflanze wieder mehr Raum, gedeiht besser und blüht prächtiger. Die Wurzeln sind zumeist so stark verschlungen, dass sie nur mit Messer oder Spaten zu trennen sind. Vor dem Wiedereinpflanzen wird der Boden aufgelockert. Hohe Stauden sollten im Beet nach hinten, niedriger wachsende Sorten nach vorne rücken – so entsteht ein harmonisches Bild. Die meisten Stauden können ebenfalls ab März ins Freiland gepflanzt werden. Genauso Obst- und Beerengehölze: Dazu hebt man eine Grube aus, die tief und breit genug ist, den gesamten Wurzelballen bequem aufzunehmen. Den Aushub mischt man mit Kompost oder organischem Dünger. Die Sohle der Pflanzgrube wird gründlich gelockert, bevor der Wurzelballen „versenkt“ wird. Als Anwachsund Stützhilfe bekommt das junge Bäumchen einen imprägnierten Holzpfahl mit auf den Weg, der vor der Verfüllung der Pflanzgrube kräftig in den Boden geschlagen wird. So kann er später für einen stabilen und windsicheren Stand fixiert werden. Nach dem Verfül-

len des Pflanzlochs sollte die Veredelungsstelle des Baums (Verdickung des Stamms oberhalb der Wurzeln) etwa zehn Zentimeter über dem Bodenabschluss sichtbar sein. Die eingefüllte Erde wird durch leichtes Antreten verdichtet und anschließend kräftig gewässert. Rindenmulch oder Grasschnitt über der Pflanzstelle verringert die Wasserverdunstung. Beerensträucher werden genauso gepflanzt, auf den Befestigungspfahl kann man dabei aber verzichten. Rosen freuen sich im März über einen Rückschnitt, der alle erfrorenen Triebe und abgestorbenen Zweige bis zum frischen Grün entfernt. Abdeckungen der Rosen werden zuvor entfernt, und danach gibt es frische „Nahrung“ für den Boden. Ideal dafür ist verrotteter Kuhmist oder Kompost – frischer Mist schadet aber. Spezielle Rosendünger sind natürlich ebenfalls geeignet. Wurzelnackte Rosen (ohne Erde und ohne Blätter) können noch bis Ende März oder Anfang April in den frostfreien Boden gesetzt werden. Sie müssen zuvor ein bis zwei Tage wässern. Vor oder nach dem Wässern werden Wurzeln auf ca. 20, Triebe auf ca. 15 cm gekürzt. Ins Pflanzloch kommt gut verrotteter Kompost und organischer Dünger wie Hornspäne. Nach dem Verfüllen gut einschlämmen und daraufhin Triebe komplett mit Erde anhäufeln, um sie vor Austrocknung zu schützen. Jetzt wird regelmäßig gegossen, und nach sechs bis acht Wochen kann die angehäufelte Erde wieder entfernt werden. red

Den Garten früh planen „Gärtner von Eden“ Stefan Weiß: Warum der Zeitpunkt jetzt günstig ist!

SB BETON Beton zum Selberzapfen in Bindlach / Baywa-Gelände

Auch wenn es jetzt noch empfindlich kalt sein kann, darf ruhig schon von der kommenden Gartensaison geträumt werden. Ein üppiges Staudenbeet, ein Schwimmteich oder ein einladender Sitzplatz – egal, welches Projekt im Garten ansteht, die Planung sollte jetzt beginnen. Je früher die Wünsche klar sind, desto eher können sie verwirklicht werden. „Gärtner von Eden“, Stefan Weiß, von der Firma Feustel kennt die Vorteile einer zeitigen Planung

aus der Praxis. Gerade weil draußen noch Ruhe zu herrschen scheint, ist drinnen Hochsaison für Gestalter, die sich voll auf ihre Aufgabe konzentrieren können. Bevor es an die konkrete Planung geht, sollten die Gartenbesitzer über ihre Wünsche nachdenken und einen Blick nach draußen werfen. Solange Bäume, Sträucher und Stauden noch nicht ausgetrieben haben, lässt sich die Struktur des Gartens am besten erkennen. Wer seinen Garten jetzt

Montag–Freitag 7–18 Uhr • Samstag 7–14 Uhr Kartenverkauf bei Baywa / Baustoffhandel

Telefon 01 70/3 07 86 16

genau betrachtet, sieht Stärken und Schwächen viel deutlicher und kann entscheiden, wo die Lücken zu groß sind oder Gehölze schon zu dicht wachsen. Meist beginnt die „Mission Traumgarten“ mit dem Zuhören und Stellen der richtigen Fragen: Soll der Garten als Spielwiese für die ganze Familie genutzt oder als ruhige Wellness-Oase gestaltet werden? Soll er komplett neu angelegt oder sollen nur einzelne Bereiche optimiert werden? Wird ein geradliniger Designer-Garten gewünscht oder eine naturnah wirkende Anlage? Fragen, die sich am besten jetzt beantworten lassen, solange im Garten der Frühling noch ganz schüchtern von Schneeglöckchen und Krokus angekündigt wird. „Das ist ein sehr schöner Teil meiner Arbeit, weil hier gemeinsam mit den Kunden die ersten Bilder vom Garten entstehen. Und das macht natürlich allen Beteiligten besonders großen Spaß, wenn draußen noch alles grau ist“, erzählt Stefan Weiß.

Durch intensive Gespräche erlangt der Entwurf die Ausführungsreife. Bei früher Planung lässt sich zudem die ganze Palette der Gestaltungsmöglichkeiten nutzen. Material und Pflanzen können bereits reserviert werden und der Gartenbesitzer kann sich sicher sein, dass seine Lieblingsstaude zum Pflanztermin tatsächlich lieferbar und nicht schon vergriffen ist. Ein weiterer Pluspunkt: Wer jetzt mit der Planung beginnt, kann seine Träume noch in dieser Gartensaison erfüllen. Ob kleiner Vorgarten oder ein aufwändiges Projekt mit vielen Erdarbeiten. „Wenn die Planung früh genug steht, können wir mit der Umsetzung beginnen, sobald der Boden frostfrei ist“, erzählt Stefan Weiß. Es wäre einfach schade, den Schwimmteich erst in der Sommerhitze zu planen, wenn man eigentlich schon plantschen könnte. Oder im Juni von einem Rosenbeet zu träumen, wenn man den Blütenduft dann schon genießen könnte. red

● Landschafts- und Gartengestaltung ● Pflasterarbeiten ● Verlegung von Rollrasen ● Hecken- und Gehölzeschnitt ● Obstbaumschnitt ● Baumfällungen – Wurzelstockentfernungen ● Einbau von Regenwasserzisternen 95448 Bayreuth, Ottostraße 23 Telefon 09 21/51 43 12, Fax 09 21/51 45 45

Die Gartensaison beginnt mit der Planung.

Foto: Feustel


13. März 2011 | Franken aktuell Bayreuther Sonntag

15

ANZEIGEN

IMPRESSUM MALER, BODENLEGE- U. RENOVIERUNGSARBEITEN zu günstigen Preisen. Tel. 0 92 03/97 33 35 oder 01 51/57 78 86 92

Wir suchen: Baggerfahrer für Minibagger bei Kabelverlegearbeiten im Raum Nürnberg, Bamberg, Bayreuth, Coburg. CW-Süd GmbH Tel. 0 89/54 04 44-4 87

Gyros-Grillgas für ca. 50 kg Fleisch, 64 T geeignet für Feste und Vereine, VK 300 € . ✆ 0176/86351670

!()%($&-,..( "*(-'-+$#($

Die informativen Anzeigenblätter der Mediengruppe Oberfranken erscheinen jeden Mittwoch in den Landkreisen Kulmbach, Lichtenfels, Kitzingen, Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld sowie an jedem Wochenende in Bamberg, Bayreuth, Coburg und Kulmbach.

Garantiert verteilte Regionalauflage: 50.930 Exemplare

Suche Barhocker, 60 - 70 cm hoch. ✆ 0176/86351670

Suche Chefbürostuhl schwarz mit hoher Lehne gut erhalten bis 15 € und Stereoanlage mit CD, evtl. Ministereoanlage mit CD bis 15 € . ✆ 0921/78779091

Wöchentliche Gesamtauflage: 439.707 Exemplare

Hüpfburg für Kindergeburtstag ab 89,- € , Info: 0921 / 7857732 oder www.kkdu.de

RealschulAbschlusskurse Profi-Training in Mathe oder Englisch

Verlag und Herausgeber:

Bayreuther SONNTAG – total lokal GmbH Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth info@bayreuthersonntag.de

Geschäftsführerin:

Gabriele Munzert

Anzeigenleitung:

Gabriele Munzert

Gewerbl. Anzeigenberatung: Jürgen Distler Harald Pfeifer

Tel. 0921/1627280-42 Tel. 0921/1627280-41

Geschäftsstelle Bayreuth:

Richard-Wagner-Straße 36

Redaktion Bayreuth:

Gabriele Munzert Tel. 0921/1627280-40 Roland Schmidt redaktion@bayreuthersonntag.de

Druck:

Presse Druck Oberfranken GmbH & Co. KG Gutenbergstraße 11, 96050 Bamberg

Zustellung:

SaGa Medien & Vertrieb OHG, Bayreuth, Martin Munzert (verantw.)

Zurzeit gilt die Gesamtanzeigenpreisliste der Mediengruppe Oberfranken – Anzeigenblätter Nr. 1a vom 1. 2. 2011. Auflagenkontrolle durch Wirtschaftsprüfer nach den Richtlinien von BVDA.

Jetzt anmelden!

TÜV-geprüfte Qualität: Studienkreis Bayreuth, RichardWagner-Straße 11, 09 21/5 74 72 Rufen Sie uns an: Mo-Sa 8-20 Uhr Einfach gute Noten

Suchen ausgebildeten

Schreiner (m/w) für Werkstatt und Montage, Fenster, Fassaden, Wintergarten. Fa. Scheumann GmbH, 96247 Michelau Tel. 09574/622311

Quali !! Nachhilfe gibt ✆ 0171/3138328

h 24 ☎ Blitzkredite

Achtung! Su.dring.Audi, a. m.Schaden,viele km. ✆ 0172/6825463

ab 1.500,- bis 150.000,bis 7.000,- Auskunftsfrei

030 - 2 83 95 53 55 verm. spreefinanzservice PSF, 10063 Berlin

Erfahrene Lehrkraft gibt qualifizierte Nachhilfe. ✆ 0171/3138328 Zuverlässige Frau, 42, flexibel, mobil, sucht vormittags wöchentlich Nebenjob. Spanisch Nachhilfe. ✆ 0157/ 72089182

SOFORT - PKW BARANKAUF Busse, Geländewagen, PKW´s von alt bis neu. Tel: 0172-2812870 (auch sonntags)

Barankauf aller Wohnmobile + Wowa, ✆ 0800/186 00 00 (gebührenfrei)

Bungalow, 4 Zimmer, in Bayreuth zu kaufen gesucht. Zuschr. unter

Pflege 24 Std., Privat, poln. Schwester, ✆ 0911-9650693

Wellness zu Hause. ✆ 0171/4883496

Ält. EFH z. verm., 140 m², i. Goldkr., 450 KM.

Su. 2 Wohnungen in Bth: 2-Zi-Whg b. 280 KM u. 3-Zi-Whg b. 380 KM, beide m. Balkon u. Badew., Neubau o. saniert, ab 1.6. ✆ 0921/728279 o. ✆ 0921/ 7305746

Ihre Spenden: zu 100 % für die Region!

www.franken-helfen-franken.de

Antiker Weichholzschrank 350 € , Antikes Nachtkästchen 50 € , Antike Stühle je 50 € , Antikes Weichholzschränk. 80 € , Kettler Höhensonne 70 € . ✆ 0921/2305816 Holztruhe verziert, L 88 cm, B 32 cm, H 37 cm, Preis 50 € . ✆ 0921/30726 Stand Eckvitrine B 77cm, H 178 cm, Preis VB. ✆ 0921/30726

Tyrolia Skischuhe Gr. 40. ✆ 0160/ 90748270

Alte Kinderwiege, blau bemalt, 80 € . Yucca-Palme, 140 hoch, 10 € . ✆ 0921/ 7577513

ZEUGEN GESUCHT! Wer hat mir am 3.1.2011 um ca. 11 Uhr vor dem Café Roman nach Sturz geholfen? Bitte melden. ✆ 0160/1565976

Frühlingsgefühle - erblühende Natur. Ich, 61 J., männl., 174 cm, 82 kg, möchte nicht alleine spazieren gehen. ✆ 0921/ 99925

Anzeigen und –entwürfe sind verlagsrechtlich geschützt. Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit Zustimmung des Verlags. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstandort ist Bayreuth.



Bayreuther SONNTAG vom 13.03.2011