Issuu on Google+

Nr. 46 | 4. Jahrgang

Regionalauflage: 50.600 Exemplare | wöchentliche Gesamtauflage: 290.936 Exemplare

Studiobühne

Lebkuchenhäuser sind eine schöne Weihnachtstradition und ein toller Back- und Bastelspaß für die ganze Familie. Zwei Kindergärten dürfen sich über ein überdimensionales Lebkuchenhaus freuen. Seite 2

Was würden Hunde wohl sagen, wenn sie sprechen könnten? Der Schriftsteller Paul Maar, von dem auch das „Sams“ stammt, hat sich dazu Gedanken gemacht. Zu sehen und zu hören in der Studiobühne. Seite 8

Neues Christkind für Bayreuth Die 16-jährige Vera Schepers wird dieses Ehrenamt übernehmen Dinge, die Spaß machen. Vera weiß mittlerweile schon über die ersten Termine als Christkind Bescheid: Neben der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 26. November hat sie dort noch weitere Aufgaben: Am Mittwoch,

8. Dezember, verteilt sie ab 16 Uhr Obst und Nüsse. Am Samstag, 18. Dezember, können sich die Kinder ab 15 Uhr mit dem Christkind fotografieren lassen. Und am Mittwoch, 22. Dezember, ab 18 Uhr, erzählt sie Geschichten und hält kleine Überraschungen für die Besucher bereit. Außerdem ist sie auf diversen Weihnachtsfeiern eingeladen. „Darauf freue ich mich am meisten und außerdem auch darüber, mit meinen Besuchen in Altenheimen und Kindergärten anderen eine Freude zu machen“, erklärt Vera. Dort wird sie dann unter anderem Weihnachtsgeschichten vorlesen und Weihnachtslieder zum Singen anstimmen, die sie selbst aussuchen darf. Deshalb wälzt sie jetzt fleißig entsprechende Bücher. Die Kinder werden vor allem vom prächtigen Kostüm des Bayreuther Christkindes beeindruckt sein: Blonde Locken, festliches Kleid, eine Krone und vor allem die großen Flügel mit Metallgerüst. Diese sind ganz schön schwer und sehr voluminös, so dass man damit leicht anecken kann. Vera wird die Flügel bei ihren Auftritten für längere Zeit tragen. Um sich daran zu gewöhnen, trägt Vera deshalb die Flügel ab und zu daheim. „Denn die Arme damit hoch zu halten, ist richtiges Muskeltraining“, sagt sie. Vera ist zwar aufgeregt, wenn sie an ihre kommenden Aufgaben denkt, aber eher aus freudiger Er-

X3 AUTO HAUS

Weihnachtsaktion

BAYREUTH. Weihnachten rückt näher, nächste Woche ist erster Advent – die Vorbereitungen für den Bayreuther Christkindlesmarkt laufen auf Hochtouren: Am kommenden Freitag, 26. November, wird er auf der neuen Aktionsbühne am Stadtparkett eröffnet. Mit dabei ist natürlich das Christkind. Es ist schon Tradition, dass sich zu Beginn der Weihnachtszeit alle Lehrer des WWG Bayreuth zusammensetzen und eine Vorschlagsliste von Schülerinnen erstellen, die für die Rolle des Bayreuther Christkinds in Frage kommen. Dann wird abgestimmt, wer von ihnen schließlich die Glückliche sein darf. Und dieses Jahr ist Vera Schepers ganz stolz: Die Lehrer haben sich letztlich für sie entschieden. Als sie aus dem Sportunterricht plötzlich zum Direktor gerufen wird, ist die Schülerin zunächst ganz erschrocken: Sie glaubt, wie die meisten, die beim Schulleiter vorstellig werden müssen, sie habe irgend etwas angestellt und macht sich deshalb auf eine Moralpredigt gefasst. Dass ihr der Direktor schließlich vorschlägt, das neue Bayreuther Christkind zu werden, damit hatte die 16-Jährige nicht im Geringsten gerechnet. „Ich war total überrascht. In den zwei Tagen Bedenkzeit habe ich nur mit meinen Eltern über das Angebot gesprochen“, erzählt Vera. Außerdem fragte sie Marlene, das Bayreuther Christkind des vergangenen Jahres, welche Aufgaben auf sie zukommen werden. Ihre Vorgängerin hatte nur Gutes zu berichten: Es sei zwar viel zu tun, aber es sind alles

21. November 2010

wartung. Scheu, vor vielen Leuten aufzutreten, hat die Schülerin weniger: „Ich bin ein sehr offener Mensch, der keine Probleme damit hat, im Mittelpunkt zu stehen.“ Das wird ihr in nächster Zeit auf jeden Fall öfter passieren. Großen Respekt hat sie vor der Eröffnung des Bayreuther Christkindlesmarktes. Wegen ihrer Verpflichtungen als Christkind wird aber die Schule auf keinen Fall leiden: Bisher ist kein Termin so gelegt, dass er in die Schulzeit fällt, und ihre nicht-öffentlichen Termine in Altenheimen oder Kindergärten kann sie selbst festlegen. Außerdem wollen ihre Lehrer kulant sein: Sie berücksichtigen bei Exen und Abfragen, wann Vera Christkind-Termine hat. Doch die kurzzeitige Doppelbelastung lohnt sich: „Meine ganze Familie ist stolz auf mich: Oma kommt sogar aus Nordrhein-Westfalen angereist, um dabei zu sein, wie ich den Christkindlesmarkt eröffne.“ Auch ihre Freunde wollen auf keinen Fall diesen Auftritt verpassen. Nur ihr Cousin, muss Vera gestehen, konnte sie sich zunächst nicht als engelsgleiches Wesen vorstellen – hat ihr aber schließlich doch eine Wunschliste gegeben. Und was wünscht sich das Christkind selbst eigentlich zu Weihnachten? „Da ich nächstes Jahr mit dem Führerschein beginnen will, bekomme ich Fahrstunden geschenkt“, so die 16-Jährige. Feiern wird sie Weihnachten wie immer im Familienkreis: Alle gehen gemeinsam in die Kirche, der Papa bäckt traditionell Brot, und die Oma lädt zum Weihnachtsbraten ein. df

Herrnleben

Der neue BMW

FREUDE IST GRENZEN LOS Freude ist eine Reise, die niemals endet. Erleben Sie mit allen Sinnen den neuen BMW X3, der Ihnen unendliche Möglichkeiten bietet. Er vereint pure Eleganz mit explosiver Kraft und höchster Efizienz. Der neue BMW X3 bietet Ihnen in jeder Hinsicht ein einzigartiges Fahrgefühl.

Erleben Sie jetzt den neuen BMW X3 bei uns!

AUTO HAUS

Herrnleben

Bayreuth / Justus-Liebig-Str. 41 Tel. 0921 75747-0 Kulmbach / Am Milchhof 1 Tel. 09221 6900-0

Freude am Fahren

www.bmw-herrnleben.de


2

BAYREUTH

Für guten Zweck

Schüßler-Salze

Am heutigen Sonntag verkaufen ab 18 Uhr der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, MdB Hartmut Koschyk, und Hannelore Hohl, die Gattin von Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl, Glühwein zugunsten des „Bunten Kreises“ im Winterdorf beim Finanzamt. rs

Die Eichbaum Apotheke im YHaus lädt zu einem Vortrag mit der Heilpraktikerin Elisa Kyewski ein. Das Thema lautet „Mit Schüßler Salzen fit durch den Winter“. Der Vortrag findet am Montag, 22. November, um 19 Uhr im Gemeindesaal der Erlöserkirche Bayreuth-Altstadt statt. Die Referentin stellt die Wirkungsweise der Mineralstoffe vor, erklärt woran ein Mangel zu erkennen ist und welche Salze uns gut durch den Winter bringen. rs

Skibasar Traditioneller Skibasar der Bayreuther Gymnasien am Freitag, 26. November, ab 16 Uhr in der Aula des WWG.

Bayreuther SONNTAG

| 21. November 2010

Caffe Rossi im Fernsehen

Lebkuchenhäuser verlost

Bei der Ziehung v. l. HWK-Präsident Thomas Zimmer, Bäcker-Innungsobermeister Michael Rindfleisch, Glücksfee Franziska Baum. Foto: Munzert

Einem Aufruf des Bayreuther SONNTAG, sich für ein Lebkuchenhaus als weihnachtliche Deko zu bewerben, folgten zahlreiche soziale Einrichtungen. Gestern wur-

den bei der Lebkuchenhaus-Backaktion im hagebaumarkt die glücklichen Gewinner gezogen. Im Bereich Kindergärten dürfen sich die Kita Fantaisie in Donndorf und

der Kindergarten Löwenzahn in der Dammalle freuen. Unter den Einsendungen waren auch zahlreiche Wünsche aus Seniorenheimen. Hier erhielt das Alten- und Pflegeheim Mühlhoferstift den Zuschlag. Alle Gewinner können bei der Gestaltung ihres überdimensionalen Lebkuchenhauses live dabei sein: Am kommenden Sonntag, 1. Advent, bauen die Azubis des Bäckerhandwerks auf der Aktionsbühne des Christkindlesmarktes in Bayreuth ab 12 Uhr die Lebkuchenhäuser. Ab 16 Uhr können diese dann sofort mitgenommen werden. Zusätzlich zum Lebkuchenhaus stattet die Bäcker-Innung den Gewinnern eine Weihnachtsfeier aus. Im Rahmen der Veranstaltung am kommenden Sonntag findet auch die öffentliche Stollenprüfung der Bäcker-Innung statt. Leckereien zum Probieren werden ebenfalls angeboten. gmu

Kaffee ist Genuss und Lebenselixir. Espresso, Macchiato, Café Crema und Cappuccino sind aus unserem Leben kaum mehr weg zu denken – es hat sich eine Kaffeekultur gebildet.

Diesem Thema widmen sich nun auch regelmäßige Beiträge des Bayerischen Fernsehen. In der Reihe „Wir in Bayern“ wird einmal im Monat eine Kaffeebar vorgestellt, dort wo das coffein-

„Mit der Zeit gehen“ BAYREUTH. Die Evangelische Jugend/Gruppe Luther veranstaltete am Freitag Abend unter dem Motto „Mit der Zeit gehen“ ihren 17. „Stichwortabend“ im Evangelischen Gemeindehaus an der Richard-Wagner-Straße. Im heiteren und nachdenklichen Vorspiel, das Dr. Torsten Lange gestaltete, gaben die Mitspieler Denkanstöße, wie man mit Vergangenheit, Gegenwart und

Zukunft umgehen sollte. Da auch Geistliche mit der Zeit gehen müssen, trat Pfarrer Martin Schöppel anfangs als cooler, trendiger Zeitgenosse „verkleidet“ auf (siehe neben stehendes Bild). Schöppel mahnte, dass sich „durch medienund massenbestimmte Zwangsveränderungen“ die Einschätzung der Dinge in der Bevölkerung und Gesellschaft ändere. Foto: K.-P. Volke

haltigen Heißgetränk entsprechend zelebriert wird. Am Montag ab 15.30 Uhr wird das Caffe Rossi aus Bayreuth gezeigt. Die Filmaufnahmen dazu entstanden gestern im Rossi. gmu


21. November 2010 | Bayreuther SONNTAG

3

BAYREUTH

Auszeichnung für Prinz Hassan Mitglied des jordanischen Königshauses erhält den Wilhelmine-Preis 2010 BAYREUTH. Weil er maßgeblich zu einem Dialog der Kulturen und Religionen beitrug, sich für Gerechtigkeit, Toleranz und Humanität einsetzte, wurde Prinz Hassan von Jordanien in der vergangenen Woche im Rahmen des 2. Bayreuther Zukunftsforums der Universität mit dem WilhelminePreis der Stadt Bayreuth 2010 ausgezeichnet. Der Prinz lacht gern. Dem „Salam alaikum“ des Bayreuther Oberbürgermeisters Dr. Michael Hohl entgegnet er mit einem „Schönen Grüß Gott“. Der festlichen Ehrung ging ein Vortrag des Prinzen zum Thema Klimawandel, Armut, Migration und politische Konflikte voraus– die Themen, für die der Prinz seit Jahrzehnten nach Lösungen sucht. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, MdB Hartmut Koschyk, hielt

Schnitt für Schnitt Unter dem Motto „Schnitt für Schnitt“ läuft in der Galerie „I-Kuh“ an der Nürnberger Straße 5 vom 26. November bis 27. Dezember eine Ausstellung mit Papierskulpturen, Linienbildern, Krippen und Tonfiguren von Manfred Römpp. Mit seinen Arbeiten zeigt Römpp, was mit Schere und Papier möglich ist. Er hat damit eine verlorene Tradition wieder entdeckt und neu belebt. Seine liebevoll gestaltete Kastenkrippen tragen in der Adventszeit zu weihnachtlicher Stimmung bei .

In Teilen unserer heutigen Ausgabe finden Sie Beilagen der Firmen Goldschmiede Kurz, Leonardo Store, ARO, Alloptik, KiK, Nahkauf sowie Becher – Mode für alle.

Auf die lange Bank? Vorplanungen für die Fortsetzung der Marktsanierung bis zum Sternplatz vorgestellt BAYREUTH. Die Neugestaltung des Marktplatzes im Bereich zwischen dem neuen Brunnen vor dem Ehrenhof und der Spitalkirche ist nahezu abgeschlossen, im kommenden Jahr folgt der Umbau der Fußgängerzone in der Unteren Maxstraße – und damit ist noch lange nicht Schluss: Der Bauausschuss des Stadtrates billigte jetzt einstimmig die Vorplanung für den dritten Bauabschnitt der Neugestaltung der Innenstadt im Bereich vom Ehrenhof beim Alten Schloss bis zum am Eingang zur Richard WagnerStraße gelegenen Sternplatz. Wie Architekt Martin Hirner erläuterte, soll der Ehrenhof vor dem Finanzamt neben dem neuen „Stadtparkett“ am Markt als zweiter größerer Platz in der Innenstadt für Veranstaltungen herausgearbeitet werden. Nach einer Auflage des Denkmalschutzes muss das alte Kalksteinpflaster am Ehrenhof erhalten bleiben. Das Pflaster soll jedoch ausgebaut und ebenengleich mit dem am Rand des Platzes verlaufenden Gehwegbereich wieder verlegt werden. Die Statue des Königs Maximilian II., die bis 1955 in der Mitte des Platzes stand, soll an ihrem derzeitigen Platz bleiben. Die baufällige Balustrade ne-

ben der Treppe zum Finanzamt soll abgebaut werden. Der etwa 45 Zentimeter hohe Sockel der Balustrade kann laut Hirner bestehen bleiben und künftig als Sitzgelegenheit genutzt werden. Hinter der jetzigen Balustrade soll ein kleiner Kabinettsgarten entstehen. Am Randbereich des Ehrenhofes sind Sitzbänke und Pflanztröge geplant. Die Schlossfassade soll durch eine verbesserte Beleuchtung mehr als bislang zur Geltung kommen. In Richtung Sternplatz wird die Pflasterung wie am Marktplatz fortgeführt. Vor dem Ämtergebäude, dem Seitenflügel des Alten Schlosses, soll eine lange Sitzbank entstehen. „Es gibt in der Fußgängerzone viele Cafes und Gastronomie. Vor dem Ämtergebäude ist etwas weniger los. Dort wollen wir einen Ruhebereich schaffen, wo man auch ohne etwas konsumieren zu müssen in Ruhe sitzen kann“, erklärte der Architekt. Am seitlichen Eingang zum Schlossflügel sind als „Rahmen“ zwei Kugelbäume geplant. Am Sternplatz soll neben einer

neuen Pflasterung vor allem der Brunnen mit dem Reiterstandbild um gut fünf Meter nach vorne versetzt werden. „So wird die sehr gedrängt wirkende Atmosphäre am Sternplatz aufgelöst. Die dortige Gastronomie bekommt bessere Entfaltungsmöglichkeiten, wobei aber gleichzeitig der über den Sternplatz laufende Stadtbusverkehr weiterhin möglich ist“, so der Planer. Zwei der Bäume am Sternplatz können voraussichtlich erhalten werden. Die geschätzten Gesamtkosten für den dritten Bauabschnitt vom Ehrenhof bis zum Sternplatz betragen 1,415 Millionen Euro Netto. Der Bauausschuss war sich einig, dass in jedem Fall im kommenden Jahr die Planung fertiggestellt werden soll. Ob die bauliche Umsetzung des dritten Bauabschnittes dann im Jahr 2012 durchgeführt werden kann, muss der Stadtrat angesichts der Haushaltslage entscheiden. Als weiterer, vierter Abschnitt zur Neugestaltung der Innenstadt ist dann später noch der Umbau der Fußgängerzone in der Richard Wagner-Straße bis zur neuen Stadtbibliothek und VHS im Anwesen „RW21“ geplant. rs

Am Freitag begleitete Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl den königlichen Gast auf seinem Besuchsprogramm. Im Festspielhaus nahm Prinz Hassan sichtlich vergnügt auf dem Dirigentenstuhl im Orchestergraben Platz. Foto: Munzert

die Laudatio. Prinz Hassan leitete renz der Religionen für den Frievon 1999 bis 2006 die Weltkonfe- den, zudem rief er die „Trilaterale

Kommission für das islamischchristlich-jüdische Gespräch“ ins Leben. Politisch wirbt er für mehr Vertrauen in die arabische Welt, mehr echte Zusammenarbeit von Ost und West, nicht nur theoretische Willensbekundungen: „Derzeit sind 70 Prozent der weltweiten Flüchtlinge Moslems – warum tun wir nichts dagegen?“ In Jordanien galt Prinz Hassan 33 Jahre lang als sicherer Thronfolger, bis König Hussein noch auf dem Sterbebett die Thronfolge änderte. Nach Einschätzung von Amnesty International liegt das Land im arabischen Vergleich weit vorn in Sachen Menschenrechte, doch gebe es immer noch Berichte über Folter und Misshandlungen. Dem Träger des Wilhelmine-Preises macht die Menschenrechtsorganisation allerdings keine Vorwürfe, sondern würdigt im Gegenteil sein Engagement für Grundrechte. fö

Seit gestern am Start: Die zweite Generation des BMW X3

Neue Maßstäbe in den Bereichen Agilität, Fahrkomfort und Raumangebot will der neue BMW X3 setzen. Gestern wurde er bei BMW Herrnleben den Kunden präsentiert. Zum Verkaufsstart der zweiten Generation stehen eine Diesel- und eine Benziner-Variante zur Verfügung. Neu ist z. B. das spritsparende Auto-Start-Stop-System in Verbindung mit einem 6-Zylinder-Motor und 8-Gang-Automatik. Der Einstiegspreis liegt bei 39.100 Euro. Das Verkaufsteam des BMW Autohauses Herrnleben: V. l. Ralph Herrnleben, André Haack, Slavisa Cukaric, Florian Lorbeer, Uwe Remmert. Foto: Munzert


4

Bayreuther SONNTAG |

BAYREUTH

21. November 2010

Was Sie kommende Woche nicht versäumen sollten:

Bayreuth Konzert z. Totensonntag

Bayreuth Akademiekonzert

Bayreuth Ausstellung

Bayreuth Klimafaktor Moor

Bayreuth ASANTE

Bayreuth Wintersportflohmarkt

Heute um 17 Uhr findet im Richard-Wagner-Saal der Städtischen Musikschule ein „Konzert zum Totensonntag“ statt. Auf dem Programm stehen Werke von Scarlatti, Beethoven, Chopin, Schumann, Fauré, Saint-Saëns und Popper. Unter Leitung von Sylvia Weiss wirken Mathias Hartmann (Cello), Heinz-Ulf Hertel (Klavier), Manfred Blondke (Baß), Kendra Kollmer (Sopran), Laura Knoll (Posaune), Polina Allerborn (Klavier) und das Gesang- und Celloensemble der Musikschule mit.

Zu einem Akademiekonzert lädt die Hochschule für evangelische Kirchenmusik am Dienstag, 23. November, um 20 Uhr in den Großen Orgelsaal ein. Sebastian Bartmann spielt am Klavier Werke von Chopin, Schumann, Ravel und Bartmann. Sebastian Bartmann holte zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben und spielte an vielen großen Konzerthäusern Europas. Außerdem wirkte er bei verschiedenen Fernsehund Rundfunkproduktionen renommierter Sender mit.

„Spitze Nadel trifft spitze Feder“ lautet der Titel einer Ausstellung mit Werken von Stephan KlennerOtto, die vom 24. November bis 23. Dezember in der Zentralbibliothek der Universität zu sehen ist. Neben den Zeichnungen und Radierungen Klenner-Ottos wird auch das Buch „Von Morden und Menschen“ der Thurnauer Journalistin, Geoökologin und Autorin Heike Schwandt präsentiert. Heike Schwandt verfasst Texte, Geschichten und Theaterstücke für Kinder und Erwachsene.

Am Mittwoch, 24. November, um 19.30 Uhr spricht Professor Michael Succow (Universität Greifswald) an der Universität Bayreuth über das Thema „Klimafaktor Moor – Funktion und Funktionstüchtigkeit der Moore der Erde“. Professor Succow wurde 1997 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Wissenschaftler sind sich einig: Wachsende Moore sind auf dem Festland die wichtigste Kohlenstoffsenke. Der andauernde Verlust dieser Funktion verstärkt die Klimaerwärmung.

Am Donnerstag 25. November, hält Christine Rottland, die Gründerin des Vereins „ASANTE“ (was soviel wie „Danke“ auf Kisuaheli heißt), einen Vortrag über den Verein und das Frauenprojekt „Engel für Afrika“. Er findet um 19 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus statt. Neben dem Vortrag gibt es afrikanische Musik und kulinarische Köstlichkeiten. Am Freitag, 26. und Samstag, 27. November informiert ASANTE zudem an einen Informations- und Verkaufsstand im Rotmain-Center.

Im Kinderhaus Bayreuth an der Munckerstraße 11 findet am kommenden Samstag, 27. November, von 14 bis 17 Uhr ein Wintersportund Spielzeugflohmarkt sowie ein adventlicher Nachmittag mit buntem Programm statt. 20 Prozent des Umsatzes beim Flohmarkt werden zugunsten des Kinderhauses verwendet. Die Annahme der Waren ist am Samstag, 27. November, von 9 bis 11 Uhr. Verkäufernummern werden unter der Telefonnummer 0171/89 26 0 64 vergeben.

Sonntag, 21.11., 17 Uhr Städt. Musikschule, Brandenb. Str.

Dienstag, 23.11., 20 Uhr Hochschule f. evang. Kirchenmusik

Vernissage Mittw., 24.11., 18 Uhr Uni Bayreuth, Zentralbibliothek

Mittwoch, 24.11., 19.30 Uhr Uni, Gebäude NWI, Hörsaal H13

Donnerstag, 25.11., 19 Uhr Ev. Gemeindehaus, R.-Wagner-Str.

Samstag, 27.11., 14 – 16 Uhr Kinderhaus, Munckerstraße 11

Kletter-, Berg- und Skiausrüstung Am Samstag, 27. November, veranstaltet die Sektion Bayreuth des Deutschen Alpenvereins zwischen 13 und 16 Uhr in ihrer Geschäftsstelle in der Friedrichstraße 20 in Bayreuth einen großen Flohmarkt für gebrauchte Kletter-, Berg- und Skiausrüstung sowie Sportartikel aller Art. Die Anlieferung der Verkaufsartikel ist am Dienstag, 23. November, und am Donnerstag, 25. November, jeweils von 17 bis 19 Uhr in der Geschäftsstelle möglich.

Wer Verkaufsartikel außerhalb dieser Zeiten anliefern möchte, kann sich mit Zdenka Rödig (Telefon 0173-3510629, E-Mail: zdenka-roedig@t-online.de) oder mit Sebastian Rolf (E-Mail: rolfs@t-online.de) in Verbindung setzen. Bei der Anlieferung ist die Ware mit dem Namen des Anlieferers oder einem Kennzeichen sowie dem gewünschten Preis zu versehen. Vom Verkaufserlös gehen zehn Prozent an die Sektion Bayreuth des Deutschen Alpenvereins. rs

„Buchstaben, ganz viele…“ Die Kulturpreisträgerin des Landkreises, die Goldkronacher Kalligrafin Andrea Wunderlich, stellt vom 22. November bis 14. Dezember unter dem Titel

„Buchstaben, ganz viele …“ ihre Werke im Foyer des Bayreuther Landratsamtes aus. Vernissage ist am morgigen Montag um 18 Uhr. rs

11. Dezember ‘10 , 20 Uhr BAYREUTH · Stadthalle Sa.,

VVKN Theaterkasse Bayreuth,Tel. 09 21 / 6 90 01; Bayreuther Sonntag (R.-Wagner-Str. 36)

alle cts/eventim-VVK-Stellen; INTERNET: www.konzertbuero-augsburg.de

Vorsorgetag BINDLACH. Der Vorsorgetag der Volksbank-Raiffeisenbank Bayreuth findet am Donnerstag, 25. November, von 18.30 bis 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Bindlach, Am Kirchplatz 1, statt. Es geht um die Themenfelder Geld und Erbe, Gesetzliche Erbfolge, Testament und Erbvertrag sowie Pflege. Referenten sind Dietmar Lautner und Wolfgang Hoffmann von der VR-Bank Bayreuth, die Bayreuther Notare Dr. Harald Franz und Markus Eberl sowie Thomas Freimuth von der Süddeutschen Krankenversicherung. Aufgrund der großen Nachfrage und des begrenzten Platzangebots ist eine Anmeldung unter Telefon 0921/8820 oder in jeder VRBank-Geschäftsstelle sowie im Internet unter www.vrbank-bayreuth.de erforderlich. Einlass zum Vorsorgetag der VR-Bank in Bindlach ist am Abend der Veranstaltung ab 18 Uhr.

„Die Macht der Nacht“ Partyevent mit Großaufgebot an DJs am Samstag, 27. November, in der Kulmbacher Mönchshofhalle KULMBACH. Mit einer der größten Partys der Region feiert die Mönchshofhalle in Kulmbach am Samstag, 27. November, ihr Comeback als Veranstaltungslocation. In den vergangenen zehn Jahren war die Kulmbacher Mönchshofhalle immer wieder Schauplatz außergewöhnlicher Großevents. Nachdem seit 2009 kontinuierliche Partyflaute herrschte, ist es nun endlich wieder soweit: Unter dem Titel „Die Macht der Nacht “ steigt dort am Samstag, den 27. November, der erste Partyevent seit langem. In zwei Areas auf insgesamt 2.000 Quadratmetern Fläche gibt sich hierbei ein Großaufgebot an DJs die Klinke in die Hand. Mit von der Partie ist auch das Halifax-DJTeam um die DJs Mx und Crypt. Unter dem Label „Halifax on Tour“ sorgen die beiden während der Umbaupause der Diskothek im November neben DJane Tereza für Stimmung auf dem „Playazclub“-Floor.

DJane Tereza sorgt unter anderem für Stimmung.

Wer sich eher Party-, Houseund Electro-Sounds zugezogen fühlt, ist in der „Dancezone“ genau richtig. Hier zeichnen sich DJ Steve K., Marc Mendezz, Timmy D. und Chris Slim verantwortlich für die Musikauswahl. Darüber hinaus machen LivePercussions, Videoshow und Go-

Foto: red

go-Girls einen der größten Partyevents der Region zu einem ganz besonderen Erlebnis. Einlass ist ab 16 Jahren, los geht das Partyevent mit Großaufgebot um 21 Uhr. Weitere Infos gibt es im Internet auf der Homepage www.partyonline.com. red

Jazz-November ab Donnerstag BAYREUTH. Bayreuth startet zum vierten Mal in den Jazz-November. Das Jazzforum hat vom 25. bis zum 28. November ein Programm rund um das Saxophon im Jazz geformt. Das Festival eröffnet am Donnerstag, 25. November, mit der Französin Céline Bonacina und ihrem Trio. Die Gewinnerin der „Jazz à Vienne“ Competition 2009 hat eben ihr erstes Album auf dem Label ACT veröffentlicht, was im Jazz als Auszeichnung gilt. Chris Speed, der am 26. November mit „Endangered Blood“ auf der Bühne steht, ist bereits mit 43 Jahren einer der anerkanntesten Saxophonisten der jüngeren Generation weltweit. Im Quartett spielt er mit Jim Black, am Schlagzeug nicht weniger berühmt, Oscar Noriega am Alt-Saxophon und Bassist Trevor Dunn. Gleich im Anschluss können die Bayreuther sehen, was aus ihren eigenen Mitbürgern werden kann. Im Spätkonzert spielt Philipp Harnisch mit seinem Quartett auf. „Cool Company“ oder „Gazpacho“ hießen die Formationen, in

Nicole Johänntgen

Foto: red

denen Philipp Harnisch während seiner Schulzeit am Saxophon stand, bevor er Saxophon an der Universität Linz studierte. JetztZeitJazz nennt die Gruppe die Musik, mit der sie in Bayreuth debütiert. Den dritten Abend des JazzNovember 2010 eröffnet die junge Saxophonistin Nicole Johänntgen, bereits bedacht mit einigen Nachwuchspreisen und hochgelobt von Kollegen wie Dave Liebman

oder Bill Evans. In ihrer Formation bringt sie drei der bekanntesten europäischen Jazzer mit: Den brasilianisch- senegalesisch- schweizerischen Ausnahme-Pianisten Malcolm Braff und die beiden Schweizer Bänz Oester am Bass und Samuel Rohrer am Schlagzeug. Am späten Abend des FestivalSamstags stehen noch einmal Gäste aus den USA auf der Bühne der Zamirhalle. Saxophonist Sabir Mateen ist seit 1985 in der New Yorker Szene aktiv, bekannt geworden sind seine Live-Aufnahmen aus der Grand Central Station und New Yorker U-Bahn-System. Warren Smith hat in 76 Lebensjahren so ziemlich jeden bekannten Namen am Schlagzeug begleitet. In der Abschlussmatinee am Sonntag, 28. November, verzichtet das Jazzforum als Kontrastpunkt ganz auf das Saxophon und wärmt die Bayreuther Herzen mit den südlichen Klängen der Alda Fontes Group. Nach fast 1.000 Zuschauern im vergangenen Jahr, planen die Macher für 2010 etwas kleiner. „Wir

möchten dieses Jahr etwas kleiner, intimer werden,“ so Kaspar Schlösser, der Vorsitzende des Jazzforums. „Atmosphäre ist ein wesentlicher Punkt bei jedem Musikerlebnis. Als Garant für diese Atmosphäre hat sich das Jazzforum die Zamirhalle an der Eduard-Bayerlein-Straße auserkoren, die erst seit einigen Monaten als fester Veranstaltungsort ausgebaut ist. Weitere Informationen und das detaillierte Programm sind unter www. jazz-bayreuth.de zu finden.

Jazz-November 25.11. Céline Bonacina Trio, 20 Uhr, Zamirhalle 26.11. Endangered Blood, 20 Uhr, Zamirhalle 26.11. Philipp Harnisch 4tet, 23 Uhr, Glashaus 27.11. JohänntgenBraffOesterRohrer, 20 Uhr, Zamirhalle 27.11. Sabir Mateen's Omni Sound, 23 Uhr, Zamirhalle 28.11. Alda Fontes Group, 11 Uhr, Zamirhalle


21. November 2010 | Bayreuther SONNTAG

Spektakuläre Schäden am Markt

Ball der Stadt BAYREUTH. „Ungarische Rhapsodie“ ist das Motto des 47. Ball der Stadt Bayreuth am Samstag, 8. Januar 2011, in der Stadthalle. Der freie Vorverkauf für den gesellschaftlichen Höhepunkt der Bayreuther Ballsaison startet am 6. Dezember 2010. Der Ball der Stadt ist zugleich offizieller Auftakt des FranzLiszt-Jubiläumsjahres 2011. Der Name Liszts ist seit eh und je eng mit der ungarischen Musik verbunden. Die veranstaltende Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH verspricht ein hochklassiges Ballprogramm mit Highlights aus Varieté und Artistik. Als Programm-Highlight kommen mit den Jungen Tenören große Stimmen zum Ball der Stadt Bayreuth. Das Gala-Orchester Headline Showband bittet im Großen Haus der Stadthalle zum Tanz bis in die Morgenstunden. Karten unter anderem unter www.bayreuth.de . rs

BAYREUTH. Alles Neue birgt Chancen, aber auch Unsicherheit und Gefahren. Was den in der Maxstraße neu gestalteten Markt in Bayreuth betrifft, scheinen manchmal auf kaum glaubhafte Weise die Gefahren im Mittelpunkt zu stehen. Da werden reihenweise die zugegebenerweise etwas extrovertierten, eigentlich als Fahrradständer dienenden Bügel umgefahren, es wird berichtet, dass bereits Passanten in die zur Verschönerung des Marktes dienende Bächleinrinne gefallen seien und auch einzelne der neu gepflanzten Bäume wurden bereits aufgrund Kontakt mit Lieferfahrzeugen ins pflanzliche Jenseits befördert. Ein neues „Highlight“ ist aber sicher der Leuchtenmast auf dem neben stehenden Bild, der offensichtlich angefahren und auf für dem gesunden Menschenverstand verhaftete Zeitgenossen eigentlich unerklärliche Weise zur Seite gebogen wurde, wobei der Leuchtkopf, provisorisch befestigt, in der Senkrechten steht. rs/Foto: gmu

Mit dem Rad zur Arbeit BAYREUTH. Die heuer zum zehnten Mal organisierte bayernweite Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ hat im Raum Bayreuth/Kulmbach knapp 1.100 Menschen motiviert, sich für ihren Arbeitsweg aufs Fahrrad zu schwingen. Die Teams aus mehr als 210 Betrieben radelten vom 1. Juni bis 31. August mit. Sie traten damit aktiv dem Bewegungsmangel entgegen und beugten so den daraus resultierenden Zivilisationskrankheiten vor. Die regionale Abschlussveranstaltung erfolgte in den Räu-

Thema Rückkehr in den Beruf Das Zentrum für Berufsrückkehr des bfz Bayreuth lädt am Freitag, 26. November, von 14 bis 16 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit dem Titel „Kaffee – Kind – Karriere“ ins bfz Bayreuth, Eduard-Bayerlein-Straße 5, in Bayreuth, Raum 203, ein. Neben dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch geht es unter anderem auch um den beruflichen Wiedereinstieg. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber nur mit Anmeldung bei Irene Schuster, Telefon 0921/ 78999-35 oder Nadja Häring-Güntsch, Telefon 0921/78999-82 möglich. rs

5

BAYREUTH

men des regionalen Hauptsponsors, der RSG Rad Service GmbH in Bayreuth. Zusammen mit Fischer Optik stellte der Rad Service die Preise, die vor Ort ausgelost wurden. Den Hauptpreis, ein Fahrrad, gewann Berthold Pfauntsch. Auch heuer stellte die Klinikum Bayreuth GmbH mit 149 Radlern die meisten Teilnehmer, gefolgt von der Deutschen Rentenversicherung mit 53 Teilnehmern und der Stadtverwaltung Bayreuth mit 42 Teilnehmern. Weitere Preise gibt es noch auf überörtlicher Ebe- Gert Kolb, AOK-Bereichsleiter (r.) und Walter Blum , Inhaber der Rad Service ne zu gewinnen. rs GmbH, überreichten den Hauptpreis an Berthold Pfauntsch (l.). F.: Dörfler

Diakonie ehrt fleißige Sammler

Die diesjährige Herbst-Straßensammlung der Diakonie Bayreuth zugunsten Wohnugsloser und von Wohnungslosigkeit bedrohter Menschen brachte ein Gesamtergebnis von knapp 1.440 Euro. An der Sammlung beteiligten sich 93 Schüler von sechs Bayreuther Schulen. Die beiden besten Sammlerteams stellte die Johannes-Kepler-Realschule, gefolgt von einem Team des Richard-Wagner-Gymnasiums. Unser Bild zeigt die eifrigsten Sammler mit Diakon Uwe Manert, dem Geschäftsführer der Diakonie Bayreuth (hinten, zweiter von links). Foto: Dörfler


6

Bayreuther SONNTAG |

SONDERTHEMA

21. November 2010

Frühstücken wie ein König Ein ausgiebige Mahlzeit ist der beste Weg um in einen erfolgreichen Tag zu starten Machen Sie Ihrem Körper eine Freude und gönnen Sie ihm zum Start in den Tag ein nahrhaftes und wohlschmeckendes Frühstück. Denn nicht nur Kinder sollten ihre Energiereserven, die der Körper über Nacht verbraucht hat, wieder auffüllen. Auch Erwachsene tanken durch ein ausgewogenes Frühstück Energie und steigern somit ihre Leistungsfähigkeit und Konzentration. Trotzdem haben, vom Zeitmangel einmal abgesehen, noch immer viele Menschen Schwierigkeiten, das theoretisch vorhandene Wissen um die Bedeutung eines gesunden Frühstücks in die Tat umzusetzen? „Ich hab' in der Früh keinen Hunger“, hört man oft. Dabei steckt in der Redensart „Frühstücke wie ein König, esse zu Mittag wie ein Edelmann und abends wie ein Bettelmann“ noch immer viel Wahrheit. Nur wer ordentlich frühstückt, kann beispielsweise auch abnehmen. Was absurd klingt, wird von neuesten Forschungen bestätigt. Wer den Tag ohne Mahlzeit beginnt, signalisiert dem Körper, er müsse jetzt fasten. Also stellt sich der Organismus mit einer sparsameren Fettverbrennung darauf ein. Anders, wenn man zumindest eine Kleinigkeit zu sich nimmt: Dann geht der Körper davon aus, dass im Laufe des Tages weitere

Mahlzeiten folgen werden, und beginnt, Fett zu verbrennen. Und selbst wenn man ausgiebig frühstückt, schadet das der schlanken Linie nicht. Denn im Gegensatz zu einem üppigen Abendessen hat der Körper während des Tages ausreichend Zeit, die Kalorien zu verbrennen. Das Frühstück kann natürlich auch regelrecht zelebriert werden: Man trifft sich mit Freunden, um den Tag gemeinsam zu beginnen. Auch für die Familie wird ein Frühstück zum gemeinsamen Erlebnis, das vor allem für Familien mit Kindern wichtig sein kann. Das gemütliche Zusammensitzen fördert den Zusammenhalt und ist gesund. Untersuchungen haben gezeigt, dass man sich beim gemeinsamen Essen mehr Zeit lässt und ausgewogener ernährt. Eine gesunde Ernährung sollte nicht zu kalorienreich sein und den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Empfehlenswert sind knusprige Brötchen oder Vollkornbrot, eventuell mit einem Aufstrich auf Joghurtbasis, kombiniert mit ein paar Tomaten, Gurken oder Obst. Eine solche Auswahl versorgt den Körper mit Eiweiß und Calcium. Während Calcium vor allem für den Knochenaufbau wichtig ist, sorgt Eiweiß dafür, dass der Körper lange satt bleibt. Pizza Ein leckeres Frühstück ist ein guter Start in den Tag.

oder süße Snacks hingegen lassen den Blutzuckerspiegel nur kurzfristig ansteigen und das Hungergefühl stellt sich schnell wieder ein. Außerdem enthält Fast Food nur wenig Nähr- und Ballaststoffe, dafür aber viel Fett und Zucker. Die Brotaufstriche in fünf herzhaften Geschmacksrichtungen schmecken auch als herzhaftleichte Dips zu Rohkost oder als raffiniertes Sandwich. Kaffee darf für die meisten bei einem guten Frühstück nicht fehlen, vor allem in der kalten Jahreszeit. Dann wirkt das Heißgetränk wahre Wunder und wärmt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele. Ein frisch aufgebrühter Kaffee weckt die Lebensgeister und vertreibt Kälte. Und entgegen hartnäckigen Gerüchten ist Kaffe gar nicht schädlich, sondern gesund. Wird er in Maßen genossen, kann er vor vielen Krankheiten schützen. Denn neben Koffein stecken noch andere Dinge im Kaffee. Die Blockade des Müdemachers Adenosin im Gehirn ist nur eine davon. Darüber hinaus steigert er den Kalorienverbrauch, hat selbst null Kalorien. Kaffeetrinker haben seltener Asthma, Heuschnupfen, Karies oder Gallensteine. Und für die grauen Zellen ist Kaffee die perfekte Starthilfe für den Tag: Die Gehirndurchblutung wird gesteiFoto: djd gert – und damit die Konzentrati-

on. Auch Reaktionsgeschwindigkeit und Aufnahmebereitschaft nehmen zu. Die anregende Wirkung setzt nach zirka 20 bis 60 Minuten ein und hält dann etwa 4 bis 6 Stunden an. Auch seelische Verstimmungen werden gelindert. Langeweile und Eintönigkeit beim Frühstück lassen sich am besten mit interessanten neuen Rezepten vertreiben. Denn wer öfter mal was neues ausprobiert, kann sich immer wieder auf eine geschmackliche Überraschung freuen. Wenn man sich dann darüber hinaus auch noch keine Gedanken über den Abwasch machen will, dann sollte man sich ab und zu mal ein Frühstück außer Haus gönnen. In Bayreuth und Umgebung laden zahlreiche Cafes und Restaurants zum Frühstück oder Brunch ein. Dort hat man viel Auswahl und muss die Leckereien nicht selbst zubereiten, sondern bekommt sie fertig serviert und hübsch angerichtet. Man muss es sich einfach nur noch schmecken lassen. red


21. November 2010 | Bayreuther SONNTAG

Der Maler kommt: deshalb

7

BOULEVARD

DIE BAYREUTHER KLINIKUMZWERGE

vom 22.11. bis 25.11. 2010

20% auf

Wanduhren Pendeluhren Kuckucksuhren Küchenuhren Funkuhren Regulateure Wecker

Juwelier

L. Hacker Bahnhofstraße 2c · Bayreuth

Wer liebt mich, wer nimmt mich? Katze Mia musste wegen Krankheit abgegeben werden. Sie wurde 2002 geboren, ist kastriert und hat nur ein Auge. Mia, lieb und anhänglich, sucht ein Zuhause.

In der vergangenen Woche kamen am Klinikum Bayreuth 22 Kinder zur Welt. Von li.: Sofie Aurelia Mahaiyeh (16.11.), Kira Fried (18.11.), Svenja Fuhrmann (16.11.), Eslem Nur Karademir (18.11.), Kilian Müller (14.11.), Nikita Nidens (16.11.), Elisa Stefanie Sabrina Zima (12.11.), Katharina Franziska Koch (18.11.). Der Bayreuther SONNTAG wünscht den Neugeborenen und allen Kindern, die zum Fototermin bereits zu Hause waren, alles Gute auf ihrem Lebensweg und gratuliert den stolzen Eltern zur Geburt.

tag n n o S n i e „M

wird richtig gekocht. Im Sommer ist das meist etwas Leichtes wie ein Salatteller, Hühnchen oder Gegrilltes. Im Winter darf es ruhig etwas deftiges Fränkisches sein, zum Beispiel Wild oder Schweinebraten. Nach dem Abendessen kommt mein Jüngster bald ins Bett, mein älterer Sohn zieht sich vor seinen Computer oder zum Musikhören zurück. Mein Mann und ich machen uns dann einen gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa. Er mag spannende Thriller oder Action, ich lieber Komödien. Deshalb wechseln wir uns jede Woche ab. Ab und zu genießen wir dabei eine Flasche Prosecco und gehen gegen 22 Uhr ins Bett.“

Dr. Claudia Kusch Steuerberaterin

Viele weitere Tiere werden im Tierheim Bayreuth vermittelt. Tierheim Bayreuth Tel. 0921/62634 www.tierheim-bayreuth.de

„Auch am Sonntag bin ich kein Langschläfer, denn spätestens um dreiviertel sieben kommt mein sechsjähriger Sohn ins Schlafzimmer und sagt: „Mami, jetzt wird es aber langsam Zeit aufzustehen.“ Meinen 17-jährigen Sohn dagegen bekomme ich nicht vor 10 Uhr zu Gesicht. Nach dem Aufstehen wird gemeinsam gefrühstückt. Entweder essen wir einen selbst gebackenen Kuchen, oder wir holen uns etwas

vom Bäcker: Zum Beispiel Brötchen oder Hörnchen. Es muss auf jeden Fall ein süßes Frühstück sein! Anschließend gehen wir bei schönem Wetter in die Natur zum Wandern oder fahren im Winter Ski. Das Mittagessen fällt nach dem üppigen Frühstück aus. Wenn wir am Nachmittag nach Hause kommen, gibt es einen kalten Snack, zum Beispiel belegte Brote. Dabei machen wir gemeinsam Spiele. Erst abends

… diesmal im Gespräch mit Gabriele Munzert

Carolin Held, Geschäftsführerin FRANK WALDER Die Firma Frankenwälder E.Held GmbH & Co.KG produziert in Münchberg unter dem Markennamen FRANK WALDER hochwertige Damenbekleidung. Das oberfränkische Unternehmen zählt zu den bedeutendsten Modemachern internationaler Ausrichtung in Deutschland und hält eine Spitzenstellung im Bereich der Damenbekleidung. Carolin Held führt derzeit zusammen mit ihrem Bruder Tilman das Unternehmen, welches die Großmutter mit einer eigenen Blusenkollektion 1953 gründete.

übernehmen wird. Das Interesse an Textilien und Bekleidung haben wir beide von unseren Eltern geerbt. Ich versuchte deshalb nach meinem BWL-Studium zunächst außerhalb unseres Familienunternehmens eine Stelle in der Bekleidungsindustrie zu finden. Letztlich hat mich jedoch kein Mitbewerber aufgrund meines Namens eingestellt. Mir blieb nichts anderes übrig als in die Sparte Handel zu wechseln. Vor sechs Jahren bat mich dann mein Bruder, ihn beim Ausbau unseres Modelabels FRANK WALDER zu unterstützen. Ich war zu dieser Zeit bei der Parfümerie- & KosmeBayreuther SONNTAG: Sie stehen mit an der Spitze des tikgruppe Douglas beschäftigt. Familienunternehmens Franken- Mit Freude bin ich seiner Aufforderung nachgekommen. wälder. Freiwillig? Carolin Held: Aus vollem Herzen. Wir hatten in Bayreuther SONNTAG: der Familie zunächst die Abspra- Was sind ihre Aufgaben im Unterche, dass nur ein Familienmit- nehmen? glied das Unternehmen führen Carolin Held: soll. Mein Bruder Tilman ist der Mein Bruder und ich praktizieren ältere. Fest stand deshalb, dass eine Aufgabenteilung, was ich für er die Firma von unserem Vater gut und richtig halte. So ist er zu-

ständig für das Produkt, Vertrieb und Marketing, während zu meinen Aufgaben Controlling, Firmenverwaltung, Beschaffung sowie Logistik zählen. Mein Aufgabenbereich im Unternehmen entspricht letztlich auch meiner Persönlichkeit und ist meinem Typ entsprechend. Mein Bruder ist der Kreativere in der Familie, ich der nüchternere Zahlenmensch. So haben unsere Eltern ihre eigenen Stärken und Vorlieben gleichmäßig an uns weiter gegeben: Ich komme eher nach meinem Vater. Mein Bruder nach meiner Mutter, die früher im Unternehmen aktiv mitarbeitete und den Designbereich von FRANK WALDER leitete.

Bayreuther SONNTAG: Die Textilbranche, hat in Oberfranken eine lange Tradition, steht jedoch im aktuellen Marktumfeld schwierigen Herausforderungen gegenüber. Wie stellen Sie Ihr Unternehmen auf? Carolin Held: Wir haben derzeit eine Exportquote von über 60 Prozent und sind mittlerweile sogar in China vertreten. Zu unseren unternehmerischen Werten zählt vor allem die Bodenständigkeit: Wir sind der Firmentradition und dem Firmensitz verbunden, das soll auch so bleiben. Um marktgerecht agieren zu können, verfügen wir allerdings über keine eigenen Produktionsstätten mehr in Deutschland. Uns gehören Fertigungswerke in Rumänien, die wir eng mit dem Standort Münchberg Als Carolin Held zurück in die fränkische Heimat kam, lebte sie zunächst in vernetzen. Im Zulieferbereich bauen wir soweit wie möglich auf Bayreuth. Jetzt hat sie den Lebensmittelpunkt nach Münchberg verlegt. heimische Unternehmen. So or-

dern wir zum Beispiel unsere Kleiderbügel nicht auf dem internationalen Markt sondern vor Ort bei einer Firma in Schwarzenbach. Andererseits gibt es natürlich Know-how, das man von außerhalb einkaufen muss. Bei unseren Entscheidungen setzen wir auf ein ausgewogenes Mix, um einerseits heimische Arbeitsplätze zu erhalten und andererseits einen nachhaltigen Unternehmenserfolg zu erreichen. Bayreuther SONNTAG: Welche Vorteile hat der Standort Oberfranken für ein Unternehmen, das seine Shops in Einkaufszentren weltweit hat. Carolin Held: Das sind vor allem die Potenziale der Menschen hier, unsere loyalen und begeisterungsfähigen Mitarbeiter im Team. Viele unserer Mitarbeiter sind lange Jahre im Unternehmen tätig, wir haben kaum Fluktuation. Auch ist die Kostenstruktur in Münchberg und Oberfranken moderater als in den Metropolregionen. Zu kurz kommt natürlich an einem Standort wie der Kleinstadt Münchberg die Öffentlichkeitswirkung des Unternehmens. Bayreuther SONNTAG: Wie modebewusst sind sie im privaten Bereich, wie würden Sie ihren Stil bezeichnen? Carolin Held: Bei der letzten Betriebsversammlung kam die Frage auf, warum meine Schwägerin und ich so wenig von unserer eigenen Mode tragen. Unser Modelabel ist auf Frauen der Altersgruppe 50 plus ausgerichtet, wir sind also noch

etwa 20 Jahre von unserer eigenen Zielgruppe entfernt. Wir tragen natürlich auch Stücke aus der FRANK WALDER-Kollektion, doch wir kombinieren anders. Mode ist mir insgesamt natürlich wichtig, persönlich bevorzuge ich die eher klarere Linie ohne Rüschen und Schnörkel, wenngleich ich sehr farbenfroh eingestellt bin. Bayreuther SONNTAG: Was halten Sie von Shows wie „Germany`s Next Topmodel“? Wie finden Sie die Repräsentantinnen für ihre Mode? Was ist ihnen bei der Auswahl wichtig? Carolin Held: Mode ist mir natürlich wichtig. Diese Shows verzeichnen große Erfolge, werden von vielen Menschen gerne gesehen und haben deshalb wohl ihre Berechtigung. Für mich fehlt allerdings die menschliche Komponente. Für die Modebranche sind solche Shows wichtig, weil die Aufmerksamkeit vieler auf Mode und schickes Aussehen gelenkt wird. Die Kandidatinnen von Germany’s Next Topmodel sind sehr hübsche Mädchen mit hohem Modelpotenzial und einem Wiedererkennungswert für die Käuferinnen, können aber aufgrund ihrer Unerfahrenheit FRANK WALDER noch nicht wirklich repräsentieren. Tendenziell würden wir auch ein bekanntes Gesicht für unsere Werbekampagnen einsetzen, es müsste aber ein internationales Flair haben, damit sich letztlich auch die Kundinnen in unseren Exportländern mit dem Kampagnengesicht identifizieren können.

Carolin Held im Showroom von FRANK WALDER. Foto: Munzert

Bayreuther SONNTAG: Sie sind berufsbedingt viel unterwegs. Wie verbringen Sie die Freizeit? Carolin Held: Eines meiner Hobbys ist eher konservativ, nämlich das Singen im Gospel- und im Bachchor hier in Münchberg, welches für mich ein idealer Ausgleich ist. Inzwischen spiele ich nach jahrelanger Abstinenz wieder Tennis. In meinem Keller steht außerdem ein Laufband. Nicht verheimlichen möchte ich, dass mich mein Vater als „Vereinsmeier“ bezeichnet, er meint damit, dass ich viel und gerne in Gesellschaft bin. Ich treffe mich bevorzugt mit Freunden in Münchberg, wo ich ja auch wohne.


8

BAYREUTH

Bayreuther SONNTAG |

21. November 2010

„Bello ist ein Mönsch, Papa!“ Studiobühne zeigt das Kinderstück „Herr Bello und das blaue Wunder“ BAYREUTH. Was würden Hunde wohl sagen, wenn sie sprechen könnten? Dass ihnen das teuerste Dosenfutter eigentlich gar nicht schmeckt? Dass sie Angst vor dem Nachbarshund haben? Der Schriftsteller Paul Maar, von dem auch das „Sams“ stammt, hat sich dazu Gedanken gemacht. Maars Geschichte vom Hund Bello, der sich in einen Menschen verwandelt, ist jetzt in der Studiobühne zu sehen. Am Anfang scheint alles ganz normal bei den Sternheims: Hund Bello geht auf allen Vieren, wohnt in der Hundehütte, und schleckt den kleinen Max ab (gespielt von Michaela Bachhuber). Max’ Papa

(Michael Pöhlmann) ist Apotheker und hat sich in Frau Lichtblau (Johanna Rönsch), die Nachbarin aus dem Obergeschoss, verliebt. Doch dann kommt eine alte Frau (Brigitte Bergelt, die später auch noch eine strenge Polizistin, ein selbstbewusstes Huhn und eine unfreundliche Kellnerin spielt) und bringt mit einem geheimnisvollen blauen Saft alles durcheinander. Der Trank lässt Pflanzen wachsen und macht Tiere zu Menschen – auch Bello, der gleich die ganze Flasche leert. Wer schon andere Kinderstücke der Studiobühne gesehen hat, weiß, dass der Schauspieler Nader Rezazadeh sehr lustig in

menschliche und in tierische Rollen schlüpfen kann. Dieses Mal nun abwechselnd in beides. Heike Betz hat ihm ein zotteliges Hundekostüm verpasst und auch nach der Verwandlung kommt er nicht so ganz aus seiner Haut. Da kann er noch so schöne Menschenkleider tragen, sich mit „Herr“ anreden lassen und rufen: „Bello ist ein Mönsch, Papa!“ Denn er schläft weiterhin im Körbchen – aus Gewohnheit. Aber wenn er nun Leute, die er mag, abschleckt oder ihnen Knochen bringt, finden die das gar nicht mehr so süß. Es stellt sich heraus, dass sich auch Herr Bello ein bisschen in Frau Lichtblau verliebt hat, die ihn im-

mer so schön gestreichelt hat. Sternheim stellt ihr Herrn Bello als „entfernten Verwandten aus Südtirol“ vor und erklärt damit auch dessen merkwürdiges Benehmen. Auf der Bühne ist die ganze Zeit viel Bewegung drin. Dafür sorgen nicht nur die flinken Schauspieler, sondern auch Bühnenbildner Karlheinz Beer. Seine Wände auf Rollen sind mal Außenmauer, mal die Innenseite einer Apotheke. fö Weitere Vorstellungen sind am 21. und 28. November, am 4., 5., Frau Lichtblau (Johanna Rönsch) und Herr Sternheim (Michael Pöhlmann) mö12., 19. und 24. Dezember. Karten gibt es unter Telefon gen sich ganz gern – doch Bello (Nader Rezazadeh) sorgt für reichlich Durcheinander. Foto: red 0921/6900.


21. November 2010 | Bayreuther SONNTAG

9

SPORT

Club verliert , Bayern gewinnt präsentiert die Tabelle und Statistik der

1. Bor. Dortmund 2. FSV Mainz 3. Bayer Leverkusen 4. Hannover 96 5. 1899 Hoffenheim 6. SC Freiburg 7. Eintr. Frankfurt 8. FC Bay. München 9. Hamburger SV 10. 1. FC Nürnberg 11. Werder Bremen 12. VfL Wolfsburg 13. 1. FC Kaiserslautern 14. FC Schalke 04 15. FC St. Pauli 16. VfB Stuttgart 17. Bor. Mönchengladb. 18. 1. FC Köln

13 13 13 13 13 13 13 13 13 13 13 12 13 13 12 12 13 12

31:8 22:14 24:17 17:22 26:16 19:20 20:15 19:14 19:20 18:21 19:31 20:21 20:25 19:19 12:19 25:22 23:36 13:26

34 27 25 22 21 21 20 20 18 18 15 14 14 13 13 11 10 8

Statistik Leverkusen – FC Bayern 1:1 Tore: 0:1 Gomez (34.), 1:1 Vidal (45.) Zuschauer: 30.210 Schalke – Werder Bremen 4: 0 Tore: 1:0 Metzelder (22.), 2:0 Raul (45.), 3:0 Raul (56.), 4:0 Raul (71.) Zuschauer: 61.670 M’Gladbach – FSV Mainz 2:3 Tore: 1:0 Reus (53.), 1:1 Schürrle (64.), 2:1 Reus (69.), 2:2 Allagui (76.), 2:3 Allagui (88.) Zuschauer: 45.470 SC Freiburg – Dortmund 1:2 Tore: 1:0 Hummels (26.), 1:1 Lewandowski (75.), 1:2 Mujdza (78.) Zuschauer: 24.000 Hannover 96 – Hamburg 3:2 Tore: 1:0 Stindl (31.), 1:1 Son (40.), 1:2 Son (54.), 2:2 C. Schulz (59.), 3:2 Hanke (90.) Zuschauer: 49.000 Nürnberg – Kaiserslautern 1:3 Tore: 0:1 Rivic (4.), 0:2 Ilicevic (12.), 0:3 Lakic (33.), 1:3 Mak (67.) Zuschauer: 40.710 Frankfurt – Hoffenheim 0:4 Tore: 0:1 Vukcevic (31.), 0:2 Ibisevic (69.), 0:3 Ibisevic (70.), 0:4 Mlapa (90.) Zuschauer: 44.300 Heute spielen: Stuttgart – 1. FC Köln (15.30 Uhr) St. Pauli – Wolfsburg (17.30 Uhr) Sie finden uns auch online: www.bayreuthersonntag.de

NÜRNBERG/LEVERKUSEN. Mit einer enttäuschenden 1:3 (0:3)Heimniederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern hat es der 1. FC Nürnberg verpasst, sich weiter nachhaltig von der Abstiegszone abzusetzen. Grund für die Niederlage waren vor allem Fehler der aufgrund von Verletzungen und der Pinola-Sperre umgestellten Club-Abwehr in der ersten Halbzeit, die die kroatischen Offensivkräfte der Roten Teufel eiskalt ausnutzten. Bereits nach knapp vier Minuten war es Rivic, der nach einem Schuss von Ilicevic, den Club-Keeper Schäfer nur abprallen lassen konnte, das 0:1 erzielte. In der 12. Minute war es dann Ilicevic, der nach einer Flanke von Rivic frei vor Schäfer stehend zum 0:2 einköpfte. Als es nach einer halben Stunde so aussah, als ob sich der Club etwas gefangen hätte, war es Lakic, der mit dem 0:3 per Kopf nach Flanke von Ilicevic für eine weitere kalte Dusche sorgte. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte der Club zunächst Glück, nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Wie aus heiterem Himmel kam jedoch in der 67. Minute der 1:3-Anschlusstreffer des eingewechselten Mak. Der Club witterte jetzt Morgenluft, Schieber scheiterte in der 75. Minute mit einer Großchance am glänzenden Sippel. Ab der 79. Minute waren die Nürnberger dann in Überzahl, Petsos hatte nach einer Tätlichkeit gegen Wolf die Rote Karte bekommen. In der 83. Minute wurde

Leverkusens Eren Derdiyok (l.) umspielt Münchens Breno. Foto: Juergen Schwarz/dapd

Mannschaften aus dem oberen Drittel der Tabelle aufeinander. Die von Jupp Heynckes trainierten Gastgeber schafften auch im zwölften Duell gegen die Bayern keinen Sieg. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gingen die Münchner zunächst durch ein Tor von Gomez in Führung. Nach einem Foul von Pranjic an Sam glich Vidal durch den fälligen Strafstoß aus. Um die Punkteteilung zu verLeverkusen – Bayern München: Bei der Partie Leverkusen gegen hindern, drehten beide Teams geBayern München trafen zwei gen Spielende noch einmal auf. rs dann Hegeler von Abel im Strafraum gefoult. Club-Kapitän Wolf nagelte den fälligen Elfmeter jedoch, symptomatisch für das gestrige Spiel, nur an die Latte. Alle Offensivbemühungen der Nürnberger nutzten nichts, die Punkte gingen nach Kaiserslautern und der Club steht mit 18 Punkten jetzt auf Platz zehn.

Heimspielsieg der SpVgg BAYREUTH. „Wie der Sieg zustande gekommen ist, ist letztlich egal“ erkannte SpVgg-Trainer Ingo Walther treffend. Eine halbe Stunde lang schienen die Hausherren geistig nicht bei der Sache, bestimmte Heimstetten das Geschehen. Wie aus dem Nichts die Altstädter Führung: Christopher Klaszka platzierte einen Flankenball auf Christopher Herl, der Keeper Lehner mit seinem Kopfball verlud. Nach der Pause versuchten die Hausherren den Druck über ihre starke rechte Seite um Chris Wolf und Christian Karl zu erhöhen, wurden aber rigoros für ihre Bemühungen bestraft. Die Heimstettener fuhren einen Konter, Junis Ibrahim traf aus spitzem Winkel gegen Stefan Essig,

der dabei keine gute Figur hinterließ. Doch schon drei Minuten später der gewinnbringende Rückschlag. Lehner konnte Karls scharfen Schuss noch parieren, der goldrichtig stehende Christopher Klaszka musste nur noch abstauben. Mit dem Mute der Verzweiflung versuchten die Gäste den Ausgleich zu erzielen und agierten zunehmend offensiver, während die Altstädter sich aufs Konterspiel verlagerten, die nötige Zielstrebigkeit aber vermissen ließen. Turbulent wurde es in der Nachspielzeit. Erst klärte Essig gegen Junis Ibrahim, ehe der ehemalige Hofer Alexander Wich einen Schussversuch von Christian Auner auf der Linie mit der Hand klärte. Den fälligen Handelfmeter ver-

wandelte Christopher Klaszka nicht, Lehner klärte den zu schwach geschossenen Ball. Zum Jahresabschluß treten die Altstädter am kommenden Freitag beim FC 05 Schweinfurt an. Bayreuth: Essig - Karl, Fiedler, Walther, Gradl - Hofmann - Herl (89. Kossmann), Jakl (79. Bock) Eckert (52. Auner), Klaszka. Heimstetten: Lehner - Wich, Schmalhofer, Meyer, Putzke (80. Priewasser) - Schmitt - Ibrahim, Moll, Toy - Oretan, Kubica (72. Kartal). Schiedsrichter: Pongratz, Regen. Gelbe Karten: Hofmann / Meyer, Putzke. Rote Karte: Wich (95./Handspiel) Zuschauer: 411. Tore: 1:0 Herl (35.), 1:1 Ibrahim (53.), 2:1 Klaszka (56.). red

Brose Baskets heute gegen Bonn Nach Euroleague-Niederlage gegen Malaga ist Wiedergutmachung angesagt BAMBERG. Fünf ganz schwache Minuten zu Beginn des letzten Viertels kosteten den Brose Baskets Bamberg am Donnerstag Abend im Heimspiel gegen Unicaja Malaga den durchaus möglichen dritten Sieg in der Euroleague. Über drei Viertel lagen die Bamberger durchgängig in Führung, mit einem Acht-Punkte-Polster ging es in die letzten zehn Spielminuten. In dieses letzte Viertel starte Unicaja allerdings mit einem 0:9-Lauf und sicherte sich nach dem 0:2 zu Beginn erstmals die Führung (51:52). Bamberg fand defensiv und offensiv keine Antworten mehr und musste den Gegner sogar auf 53:64 ziehen lassen. Zwar kämpften sich die Brose Baskets noch einmal bis auf drei

Punkte an den Gast heran, aber 0,4 Sekunden vor der Schlusssirene bedeutete ein verwandelter Freiwurf von Rodriguez das Ende aller Bamberger Hoffnungen in diesem Spiel. Mit einer Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen steht Bamberg in der Gruppe B nun auf dem vierten Platz. Nächster Gegner der Bamberger in der Turkish Airlines Euroleague ist am Donnerstag, 25. November, um 20.15 Uhr in der heimischen Stechert-Arena Virtus Rom. Am heutigen Sonntag steht für die Brose Baskets nun aber zunächst wieder der Alltag in der Beko Basketball-Bundesliga auf dem Programm. Um 17 Uhr empfangen die Schützlinge von Headcoach Chris Fleming die Telekom Baskets Bonn.

In der BBL sind die Brose Baskets als einziges Team noch ohne Niederlage. Die Rheinländer, die mit einem Überraschungssieg in der Eurochallenge bei KK Zadar im Rücken anreisen, stehen mit einer Bilanz von fünf Niederlagen und vier Siegen auf Platz elf der Beko BBL-Tabelle. „Wir werden die Niederlage gegen Malaga analysieren und gegen Bonn eine entsprechende Antwort geben“, sagt Head Coach Chris Fleming, der sein Team gegen Malaga in den wichtigen Momenten „mental nicht bereit“ gesehen hat, aber sicher ist, dass seine Mannschaft aus dieser Situation lernen werde. Einen Aussetzer wie gegen Malaga dürfen sich die Bamberger nicht erlauben: Gegen Zadar, wo die Bonner eine Schwächephase

des Gegners zu Beginn der Verlängerung eiskalt ausnutzten, habe seine Mannschaft bewiesen, „dass sie auf ihre Chancen warten, dann aber auch beherzt zugreifen kann“, so Bonns Trainer Mike Koch. Zuletzt standen sich beide Teams in der Playoff-Viertelfinalserie der zurückliegenden Saison gegenüber. Bamberg entschied die Serie auf dem Weg zur Meisterschaft mit 3:0 für sich. Mit den Bonnern kommen gleich vier ehemalige Bamberger mit an die Regnitz. Neben Center Chris Ensminger, Tim Ohlbrecht und Vincent Yarbrough ist dies auch Sajmen Hauer, der den Weg zurück ins Basketballoberhaus gefunden hat. Vincent Yarbrough und Tim Ohlbrecht stehen allerdings auf der Verletztenliste. rs

EHC empfängt heute den TSV Peißenberg BAYREUTH. Durch eine 5:3 (1:0,4:3,0:0)-Niederlage im Verfolgerduell beim TSV Erding fielen die Eishockey-Cracks des EHC Bayreuth am Freitag Abend in der Bayernliga vorerst vom zweiten auf den vierten Tabellenplatz zurück. Bei den Erding „Gladiators“ gaben die Tigers das Spiel im zweiten Drittel aus der Hand. Der erste Spielabschnitt war hauptsächlich von Kampf geprägt, Torchancen blieben Mangelware. Der einzige Treffer gelang den Gastge-

bern, die bereits in der 2. Minute durch Krzizok mit 1:0 in Führung gingen. Am Schluss mussten die Bayreuther jedoch die Niederlage hinnehmen und ihren bisherigen zweiten Tabellenplatz an den TSV Erding abgeben. Am heutigen Sonntag um 18 Uhr hat der EHC nun im heimischen Kunsteisstadion in einem weiteren Verfolgerduell mit dem Tabellendritten TSV Peißenberg die Chance, die Scharte von Freitag Abend wieder auszuwetzen. rs


10

SONDERTHEMA

Bayreuther SONNTAG |

Aktiv in den besten Jahren Die jungen Alten kommen – eine Studie über „Altersverweigerer“ Alt werden will jeder, alt sein dagegen niemand. Getreu diesem Bonmot füllt die Suche nach dem Jungbrunnen mittlerweile ganze Bücherregale. Ratgeber aller Art versprechen viel: Vitalität, ein gutes Aussehen, Glück. Tatsächlich gibt das Umfeld den neuen „Altersverweigerern“ recht. Im Durchschnitt zehn Jahre jünger als ihr tatsächliches Alter werden heute die Senioren geschätzt. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Studie „Die Freie Generation". Alt zu sein ist der Studie zufolge für mehr als 90 Prozent der Befragten nichts mehr, das sie selbst betrifft. Und wer kein Alter kennt, verhält sich auch danach: Die „neuen“ Alten achten auf sich und treiben viel Sport. Eine Möglichkeit, Fitnesstraining mit Geselligkeit und Spaß zu verbinden, ist zum Beispiel gemeinsames Tanzen. Studien belegen: Tanzen ist eine wirksame Vorsorge gegen geistigen Verfall und Demenz. Denn auf der Tanzfläche werden Gleichgewicht, Orientierungssinn sowie Anpassungs- und Improvisationsfähigkeit trainiert. Alles Eigenschaften, die das Gehirn braucht, um im Alter fit zu bleiben. Dass Tanzen vor allem Senioren Vorteile bringt, zeigt ein Langzeitversuch der Universität Surrey in Auch Tanzen hält Senioren fit.

Schultermuskulatur werden gestärkt, sondern auch Feinmotorik, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination. Übrigens gehören auch die neuen Medien zum Alltag der „Altersverweigerer“: Mehr als die Hälfte der Befragten zwischen 45 und 70 Jahren surft im Internet. Ein weiteres erstaunliches Ergebnis der Studie unterstreicht die geistige Freiheit der Menschen über 45: Mehr als 40 Prozent können sich das Leben in einer AltersWG vorstellen. Für fast zwei Drittel ist außerdem das Wohnen in einem Mehrgenerationenhaus oder einer Mehrgenerationensiedlung denkbar. red

Foto: djd Großbritannien: 40 Frauen und Männer im Alter zwischen 70 und 90 Jahren nahmen mehr als drei Jahre an einem Tanzprogramm teil. Sie entwickelten nach und nach mehr Freude am Tanzen und am Leben insgesamt. Außerdem wurden sie körperlich wesentlich mobiler. Nicht nur die Bein-, Rücken- sowie Arm- und

Das Bayern-Ticket: Bis 5 Leute. 1 Tag. 28 Euro. Den gesamten Nahverkehr der Bahn und weitere Verkehrsunternehmen nutzen. Und von vielen Vergünstigungen profitieren. z Bis zu 5 Personen, 2. Klasse. z Gilt in allen Nahverkehrszügen, Verbundverkehrsmitteln (S-, U- und Straßenbahnen, Bussen) und fast allen Linienbussen. Montags bis freitags von 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetags – an Wochenenden und Feiertagen sogar schon ab 0 Uhr. z Informationen unter www.bahn.de/bayern. z Tipp für Alleinreisende oder Nachtschwärmer: das Bayern-Ticket Single oder Bayern-Ticket Nacht für nur 20 Euro. z Ganz einfach am DB Automaten. Für 2 Euro mehr mit persönlicher Beratung in allen DB Verkaufsstellen. z Das Bayern-Ticket gilt jetzt auch bis Sonneberg (Thüringen). Die Bahn macht mobil. Wir fahren für den:

21. November 2010


21. November 2010 | Bayreuther SONNTAG

11

GESUNDHEIT

Anzeige

Die aktuelle Sonntagssprechstunde Mammographie für Männer? Von Dipl. Med. Heinrich Seilkopf Auch Männer werden nicht von Brustkrebs verschont. Bei ihnen wird er meist viel zu spät erkannt. Jeder 2. Mann mit Brustkrebs hat bereits Lymphknotenmetastasen, wenn er entdeckt wird. Das bedeutet, Männer haben bei Entdeckung des Brustkrebs häufiger schon ein fortgeschrittenes Stadium erreicht. Männer mit einer sogenannten Männerbrust haben somit Grund genug, regelmäßig die Brust auf Knoten abzutasten. Bei unklaren Befunden sollten sie Kontakt mit ihrem behandelnden Arzt aufnehmen. Auf die eher seltene Erkrankung und den Stellenwert der bildgebenden Diagnostik in diesem Zusammenhang geht der Bayreuther Facharzt Dipl. Med. Heinrich Seilkopf aus der Radiologie im Dürerhof ein. Auch bei Männern auf die Brust achten. Geht man statistisch an die Sache heran, dann ist der Brustkrebs des Mannes eine seltene Erkrankung und macht weniger als 1% aller bösartigen Tumoren des Mannes aus. Aber seine Häufigkeit nimmt

zu. Diese seltenen Fälle treten am für Brustkrebs ca. 20- bis 50-fach häufigsten zwischen dem 50. und höher. 60. Lebensjahr auf. Welche Prognose haben Männer Gibt es Risikofaktoren? mit Brustkrebs? Ähnlich wie bei Frauen geht man Ganz allgemein haben Männer, davon aus, dass ein hormonelles wenn sie Brustkrebs haben, eine Ungleichgewicht das Brustkrebs- schlechtere Chance als Frauen. Risiko steigert. Ungünstig im Sin- Das liegt aber daran, dass Brustne eines erhöhten Risikos sind krebs beim Mann später diagnosz.B. ein Testosteronmangel oder tiziert wird als bei Frauen. Es lohnt ein Östrogen-Überschuß. sich somit in der Tat, auch daran zu denken, um frühe Diagnosen zu Was wären denn Gründe für einen ermöglichen. Testosteronmangel? Ein Mangel des Hormones kann Kann man eher zur Diagnose auch häufiger nach Mumps, bei kommen? verkleinerten oder nicht normal In erster Linie, in dem daran denkt. gewanderten Hoden sowie bei Sollte ein Mann einen unklaren Lebererkrankungen auftreten. Befund in der Umgebung der Brust bemerken, sollte der erste Beispiele für Östrogenüberschuß Weg unverzüglich zu seinem besind? handelnden Arzt führen. Die KolleÜbergewichtige Männer werden ginnen und Kollegen werden die häufiger (nicht immer!) einen er- weiterführende Diagnostik orgahöhten Östrogenspiegel im Blut nisieren und koordinieren. haben. Dadurch ist bei Übergewicht und einem Alter über 50 Jah- Wie ist das in der Jugend? ren das Risiko erhöht, ca. verdop- In der Pubertät und später treten pelt. Noch viel gefährdeter sind gelegentlich auch Schwellungen Patienten mit Klinefelt-Syndrom. der Brustdrüse bei jungen MänBei dieser Erbkrankheit ist Risiko nern auf, die dann gelegentlich

sonographie da, wenn sie gebraucht wird. Wie geht es weiter, wenn doch ein Brustkrebs vorliegt? Häufig ist das Ergebnis der bildgebenden Untersuchung beruhigend. Sollte doch ein Hinweis oder starker Verdacht auf Brustkrebs vorliegen, dann ist das weitere Vorgehen ähnlich wie beim Mamma-Carcinom der Frau. Bei der Operation des Mannes ist natürlich die brusterhaltene Therapie nicht so entscheidend. Ansonsten sind Operation, Strahlen- Dipl. Med. Heinrich Seilkopf therapie sowie die Behandlung Eine Mammographie-Untersuchung mit Chemotherapie und Rezeptobringt Klarheit. Foto: S.Strömsdörfer renblocker ebenso zu handhaben, wie beim Brustkrebs der Frau. asymmetrisch sind. Für die bildgebende Diagnostik, sofern notwen- Gibt es ein Resümee? dig, ist in diesem Falle allein die Es muss auf keinen Fall jede MänUltraschalluntersuchung der nerbrust mit bildgebender DiagBrust (Mammasonographie) her- nostik abgeklärt werden. Wenn aber neue Schwellungen, Schmer- In unserer nächsten aktuellen anzuziehen. zen oder Entzündungen auftreten, Sonntagssprechstunde in der Was können wir Radiologen im dann sollten auch die Männer die Ausgabe am 28. November ist Dürerhof zur Erkennung beitra- Ärztin/den Arzt ihres Vertrauens Dr.med. Ilse Kerschensteiner, aufsuchen. Von dort wird alles Fachärztin für Anästhesiologie, gen? Wir sind für die Durchführung der Weitere betreut und gegebenen- mit einem Thema aus ihrem FachMammographie und der Mamma- falls organisiert. gebiet zu Gast.

Der Weg ins Pflegeheim Rechtzeitige Fußpflege Wie man der finanziellen Belastung trotzen kann

Auch im Seniorenheim kann man sich wohl fühlen. Zusammen alt werden – das ist der Traum vieler Paare. Oft genug klappt das auch. Man gründet eine Familie, baut sich eine gemeinsame Existenz auf, erwirbt ein Haus oder eine Eigentumswohnung. Auf unvorhergesehene Ereignisse im Alter sind viele nicht ausreichend vorbereitet. So ist es oft auch eine finanzielle Katastrophe, wenn einer der Partner ins Pflegeheim muss, der andere aber noch rüstig genug ist, um daheimzubleiben. Es gibt viele Möglichkeiten, ältere Menschen dabei zu unterstützen, so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden zu leben. Aber man muss akzeptieren, dass es dabei auch Grenzen gibt. Wenn die Pflege daheim nicht mehr ausreicht, kann ein Umzug in eine stationäre Einrichtung die bessere Wahl sein. Allerdings fallen dann häufig erhebliche Kosten an. Leider steckt das benötigte Geld häufig im Haus oder in der Eigentumswohnung. Schlimmstenfalls muss dieses Wohneigentum verkauft werden, um die Pflege des Partners zu finanzieren und die Abhängigkeit von staatlicher Hilfe zu vermeiden. Das fällt besonders schwer, wenn der andere Partner weiterhin in der Immobilie leben möchte. Für dieses Problem gibt es jedoch eine Lösung: Das Umkehrdarlehen der Deutschen Kreditbank AG. Damit haben Senioren die Möglichkeit, ihre Immobilie zu beleihen und weiterhin darin wohnen zu können. Zins- und Til-

Auch bei den Füßen gilt: Vorsorgen ist leichter als heilen

Foto: djd

gungszahlungen müssen dabei so lange nicht geleistet werden, wie der Darlehensnehmer in der Immobilie wohnt. Erst wenn die Immobilie verkauft, verschenkt oder vererbt wird, ist die Rückzahlung fällig. Je nach Alter der Darlehensnehmer werden bis zu maximal 35 Prozent des geschätzten Immobilienwerts als Darlehen ausgezahlt. Das so genannte Umkehrdarlehen wird wie jede normale Hypothek im Grundbuch eingetragen. Die Immobilie wechselt aber nicht den Eigentümer. Bei Interesse gibt es auf der Internetseite www.immokasse.de oder unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-65 66 67 66 weitere Informationen. red

Die meisten Menschen nehmen sich viel Zeit für gesunde Ernährung. Sie trinken und rauchen nicht oder treiben regelmäßig Sport. Die Füße geraten dabei meistens in Vergessenheit. Doch ein kranker Fuß verursacht erhebliche Probleme. Wenn erst einmal ein Problem oder Schmerzen da sind, ist die Behandlung bzw. Heilung oft sehr langwierig oder sogar nicht mehr möglich. Vor allem im Alter, nachdem man ein Leben lang nicht genug auf seine Füße geachtet hat, steigt das Risiko für Beschwerden. Durch regelmäßige Fußpflege können Veränderungen rechtzeitig erkannt und Fußprobleme beseitigt oder gemildert werden. Zum einen beugt sie Schädigungen vor, zum anderen können bereits bestehende Probleme auf

schonende Weise behoben werden. Zu den vorbeugenden und lindernden Maßnahmen des Fußpflegers zählen unter anderem das Entfernen von Schwielen, schmerzenden Hühneraugen, Hornhaut und die Behandlung von deformierten Fußnägeln mit Hilfe modernster Techniken. Patienten mit Diabetes müssen ganz besonders auf ihre Beine und Füße achten. Denn dort ist das Schmerzempfinden aufgrund der diabetischen Nervenschädigung oftmals als erstes geschwächt. Druckstellen oder kleinere Verletzungen am Fuß werden nicht rechtzeitig bemerkt und können für die Patienten schwerwiegende Folgen haben. Im schlimmsten Fall droht die Amputation des Fußes. df

in d B l e a i c n h o e k a i D häusliche Kranken- und Altenpflege .V. Steigstraße 17 • 95463 Bindlach • Telefon 0 92 08/82 50 Wir bieten Ihnen spezielle Hilfe in der Kranken- und Altenpflege

• Grund- und Behandlungspflege • Pflege bei Schwerstbehinderung • Pflegeeinsätze nach dem Pflegeversicherungsgesetz • Beschaffung von PflegemiFeln (z. B. KrankenbeF, Rollstuhl) • Beratung bezüglich der Pflegefinanzierung • hauswirtscha™liche Versorgung etc. • Betreuungsleistungen für gerontopsychatrisch Erkrankte • SeniorennachmiFag Wir besuchen Sie nach individuellem Bedarf mehrmals täglich, auch an Sonn- und Feiertagen. Sie beslmmen was gemacht wird und wie o™ wir kommen sollen.

Wir, das Pflegeteam der Diakonie Bindlach, freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen.

Das Landhaus Bindlacher Berg ist ein Haus mit Charakter und persönlichem Flair. 16 Doppel- und 12 Einzelzimmer, umsäumt mit hohen Pappeln und Birken sowie herrlichem Blick auf das Fichtelgebirge. Das Haus auf dem Lande ermöglicht das Leben wie in der Großfamilie – jeder kennt jeden und jeder achtet auf jeden. Eine professionelle und transparente Handlungsweise, in der die Pflege und die Würde des Menschen an erster Stelle steht, ist für unser Team oberstes Gebot. Wir orientieren uns selbstverständlich bei den Leistungen an den Vereinbarungen mit dem Bezirk Oberfranken und den Pflegekassenverbänden. Wichtig ist uns auch die Abstimmung und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Angehörigen. Wir helfen Ihnen bei Behördengängen und auch die Organisation eines Umzuges ist für uns kein Problem sowie das Einrichten des Zimmers. Wir sind da für Ihre Wünsche. Wir bieten unseren Bewohnern spezielle, auf den Einzelnen mit seinen Bedürfnissen zugeschnittene Therapiekonzepte. Im Vordergrund steht die aktivierende Pflege mit Unterstützung der Ergotherapeuten in Zusammenarbeit mit der gerontopsychatrischen Fachkraft, der Betreuungsassistentin, den Pflegekräften unter Einbeziehung von Fachpersonal im Bereich Physiotherapie und Krankengymnastik. Heimentgelt z. B. Pflegestufe III Pflege: 58,36 €, Unterkunft und Verpflegung 15,09 € Investitionsbetrag: 8,79 €, bei 31 Tagen Eigenanteil: 1039,47 € Depser Rain 15 95463 Bindlach

Inhaberin: Katharina Bichert

Tel.: 0 92 08/65 94 10 Fax: 0 92 08/65 94 51


12

SONDERTHEMA

Bayreuther SONNTAG |

21. November 2010

Bald ist Advent Zahlreiche Weihnachtsmärkte sorgen für Weihnachtsflair in der Region Die Weihnachtszeit ist wieder da, und mit ihr kommen alle daran so lieb gewonnenen Traditionen. Dazu zählen auch Weihnachtsmärkte. Wie jedes Jahr gibt es davon viele in der Region.

So findet heute der Emtmannsberger Adventsmarkt statt. Er wird um 13 Uhr feierlich mit dem Posaunenchor auf dem Dorfplatz eröffnet. Dann gibt es ein Kasperltheater für die Kinder, um 14 Uhr ist die erste, um 14.30 Uhr die zweite Aufführung. Um 15 Uhr können die Kinder gemeinsam unter Betreuung basteln und um 16 Uhr gibt es einen Besuch vom Nachtwächter. Um 16.15 Uhr findet ein Laternenzug mit den Kindern in die Kirche statt. Für die Erwachsenen gibt es an den Buden verschiedenen weihnachtliche Leckereien und Artikel zu kaufen. In der Alten Schule ist zum Aufwärmen eine Kaffeestube eingerichtet. Um 15 Uhr beginnt die musikalische Besinnung vor der Aussegnungshalle, um 16.30 Uhr der besinnliche Ausklang in der Kirche. Kommenden Sonntag, den 28. November, findet der traditionelle Seybothenreuther Adventsmarkt auf dem Rathausplatz statt. Um 14 Uhr eröffnet Bürgermeister Hans Unterburger den Markt, danach folgt die Einstimmung durch den Kindersing- und Musizierkreis unter der Leitung von Ute Hoffmann. Um 15.30 Uhr findet eine Darbie-

tet dieses Jahr vom 26. November bis zum 21. Dezember sein Weihnachtsflair. Flackernde Kerzen, duftendes Gebäck und weihnachtlichen Klänge – auf das und noch einiges mehr dürfen Besucher sich freuen. Der Weihnachtsmarkt beginnt am ersten Wochenende mit verkaufsoffenem Sonntag. So kann man am 1. Advent nicht nur durch den Markt bummeln, sondern auch Weihnachtseinkäufe erledigen. Jeden Mittwoch ist das Rahmenprogramm auf die kleinen Besucher abgestimmt. Neben Kindergärten und Schulklassen, die Lieder und Gedichte präsentieren, wird das Café Vetter die Kinder wieder in ihre Weihnachtsbäckerei einladen. Zu vorgerückter Viele Orte der Region laden zum Bummeln auf dem Weihnachtsmarkt ein. Foto: red Stunde wird eine Weihnachtsgeschichte verlesen. Anschließend Der traditionelle Hofer Weih- gibt es als süße Leckerei die Hofer tung der Weidenberger Musikan- Uhr schließt der Markt wieder. df Der Weihnachtsmarkt in Gold- nachtsmarkt am Maxplatz verbrei- Stadtschokolade. ten unter der Leitung von Klaus Weiß statt. Um 16.30 Uhr tritt der kronach ist ebenfalls am kommenPosaunenchor der evangelischen den Sonntag von 14 bis 18 Uhr geKirchengemeinde unter der Lei- öffnet. An den Weihnachtsstäntung von Thomas Zöllner auf. Ein- den gibt es Kunsthandwerk, vielWeihnachtsschmuck, heimische Vereine, Verbände, Kir- fältigen che und Kindergartenbeirat bieten Spielzeug und weihnachtliche LeBasteleien und Köstlichkeiten an. ckereien. Mit Weihnachtspunsch Im Feuerwehrgerätehaus ist eine oder Glühwein kann man sich aufKaffeestube eingerichtet. Um 17 wärmen.

Round Table 98 Bayreuth Machen Sie bedürftigen Kindern ein Weihnachtsgeschenk

V. l. Dr. Wolfgang Meyer und Dr. Max Bornebusch. Seit nunmehr über dreißig Jahren engagiert sich der Service-Club Round Table 98 Bayreuth für Kinderhilfsprojekte in Bayreuth, Deutschland und weltweit. Der Beweggrund für den Club: Leider gibt es in der Ukraine und in Rumänien viele arme Kinder, deren Eltern nicht genug Geld für Geschenke haben oder an die zu Weihnachten niemand denkt. Aber dank Round Table Bayreuth hat jeder die Möglichkeit, Weihnachtsgeschenke zu packen, die dann bei den bedürftigen Kindern in Rumänien oder in der Ukraine ankommen und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Die Päckchen werden vor Ort direkt an die Kinder verteilt und vor den Augen der Helfer geöffnet. Auf Wunsch gibt Round Table Rückmeldung bei teilnehmenden Schulen, Kindergärten oder Firmen durch einen schriftlichen Bericht mit Fotos. Auch möglich ist ein persönlicher Erfahrungsbericht durch einen ehrenamtlichen

Foto: Munzert

Helfer, der bei der Übergabe vor Ort dabei gewesen ist. Das „Weihnachtspäckchen von Round Table“ ist etabliert und für viele Kinder das einzige Weihnachtsgeschenk. Seit über 10 Jahren wurden weit über zweitausend Päckchen nach Rumänien gebracht. Und damit – mit wenig Aufwand für den Einzelnen – vielen armen Kindern eine große Freude gemacht. Die Mitglieder arbeiten alle ehrenamtlich. Trotzdem fallen Kosten an: Für Benzin, Zoll, Maut etc. Wer will, kann den Club dabei unterstützen. Den entsprechenden Betrag bitte auf folgendes Konto überweisen: Round Table Bayreuth, Stichwort: Päckchenaktion, HypoVereinsbank Bayreuth, Kontonummer 3 024 252 99. Bankleitzahl 773 200 72. Weitere Informationen zu Round Table Bayreuth und zur Weihnachtspäckchen-Aktion finden Sie im Internet unter www.rt98.de. red

!*.%+)',+$%+ "'#%-&)/(+.& 0;!!4,7' +&% (;1% +$.$' .)%$$ -58 82!: 2" :39 91,!79/36<59 *38<59# ,*%$% .))-#&)*'0%0 /#-)%0 #"( !*%+ 'B*7>F#=)<F/ C/# (.?*.%,>%.:#" &7/?/ 'F5/=>*/ ,)% CA# ?/7=?7@</ 8><? .FC C/F 6A=/F*7#@<" 3/?=#*5/=A#*/?*/#" 3)1/#" 4/%+<A,*/#" 8/7<FA@<*?7@</# EEEE -F*/% C/: D/?*CA@< ,7FC/* A.1/%C/: C/% A??:>FA*?7@</ $A./%F:A%B* #*A**E -: !; -<% B9FF/F 37/ 7F C/% (7%@</ /7F 2<>%B>F+/%* =/#.@</FE 3*7::/F 37/ #7@< #> A., C7/ B>::/FC/ 'C&/F*#+/7* /7F0


21. November 2010 | Bayreuther SONNTAG

„Onkel Querkopf“

Adventsaktion

Im Brandenburger Kulturstadl wird ein Weihnachtsstück von Michael Mayer aufgeführt In dem Weihnachtsstück erzählt die Geschichte der beiden Mädchen Maja und Sarah. Sie bekommen ein paar Tage vor Weihnachten noch eine schlechte Note für eine Schulaufgabe. Zuhause gibt es auch Ärger, weil die Eltern sehr unzufrieden mit den Noten sind. Die Noten und der Streit mit den Eltern machen die Vorfreude auf Weihnachten kaputt. In dem Moment taucht aber Rudi das Rentier auf und nimmt die beiden traurigen Kinder mit auf den Bauernhof von Onkel Querkopf. Maja und Sarah erleben mit dem kindischen Onkel Querkopf lustige und aufregende Abenteuer, denn die Scheune des Bauernhofs besteht aus einer Ritterburg und aus einem Märchenschloss, während auf dem Dach Onkel Querkopfs Schiff vor Anker liegt. Durch Rentier Rudi und Onkel Querkopf kehrt die Weihnachtsstimmung für die Kinder zurück, allerdings müssen deren Eltern ebenfalls wieder auf diese schöne Zeit eingestimmt werden. Ob und wie das gelingt, wird natürlich erst auf der Bühne verraten! Michael Mayer, der Autor des Weihnachtsstücks, hatte die Figur

13

SONDERTHEMA

Das Kinderhaus der Diakonie Bayreuth hat sich für die Weihnachtszeit etwas für Kinder einfallen lassen.

Weihnachts-Malaktion Es gibt tolle Preise für Kindergartengruppen zu gewinnen

Es veranstaltet am Samstag, den 27. November , von 14 bis 17 Uhr, einen adventlichen Aktionsnachmittag. Dieser findet im Kinderhaus in der Munckerstr. 11 in Bayreuth statt. Kinder und deren Familien können hierhin kommen, um an verschiedenen Aktionen teilzunehmen.

„Onkel Querkopf“: Weihnachten, Spaß und Spannung. des Onkel Querkopf schon länger im Kopf. Ein Mensch, der seine Träume auslebt und dadurch den Kindern nahe ist. Ein Mensch, der in der Lage ist, wie Kinder die Realität vollkommen auszublenden. Und ein Mensch, der sich selbst genügt. Eine relativ komplexe Figur also. Wer neugierig geworden ist: Das Stück wird heute um 15 Uhr im Brandenburger Kulturstadl , Brandenburger Straße 35, in Bayreuth

Foto: red

aufgeführt. Weitere Vorführungen sind bis zum 2. Weihnachtsfeiertag jeden Samstag und Sonntag um jeweils 14 Uhr und 16.30 Uhr. Außerdem am Donnerstag, den 2. Dezember um 18.30 Uhr; am Montag, den 6. Dezember um 18 Uhr; am Freitag, den 17. Dezember um 19 Uhr; und an Weihnachten um 14 Uhr. Karten können unter der Telefonnummer 0921/13663 oder im Internet unter www.kulturstadl.de reservieret werden. red

Es gibt eine bunte Auswahl an weihnachtlichen Tätigkeiten: Sie können unter anderem Kerzen ziehen und gestalten, Lebkuchenmännchen backen, aus Märchenwolle Bilder gestalten, Sterne filzen und orientalische Windlichter herstellen. Auch eine Märchenstunde wird es geben. Außerdem veranstaltet der Elternbeirat an diesem Nachmittag einen Winterflohmarkt „Rund ums Kind“. Dort können Kinder und Eltern günstige Weihnachtseinkäufe machen. Für das leibliche Wohl sorgt ein Kaffee- und Kuchenbuffet.

Wenn Kinder den Christkindlesmarkt malen, zum Beispiel mit Buntstiften, dann können sie tolle Preise gewinnen. Foto: red Kindergartenkinder aufgepasst! Schaut euch mit euerer Gruppe ab 26. November den neu gestalteten Christkindlesmarkt in Bayreuth/Untere Fußgängerzone an, um dann davon ein schönes Bild auf ein DIN A3-Papier zu malen. Euere Kindergärtner/innen dürfen euch dabei helfen. Wenn ihr fertig seid mit euerem Kunstwerk, müsst ihr es nur noch auf dem Christkindlesmarkt abgeben. Und zwar mit Angabe von

Kindergarten, Gruppe, Adresse und Telefonnummer bis zum 10. Dezember am Gewürzstand Völkel (Stand 21). Die drei schönsten Bilder werden am Mittwoch, 25. Dezember, um 15 Uhr auf der Aktionsbühne am Christkindlesmarkt prämiert. Gewinnen könnt ihr für euere Gruppe 300, 200 und 100 Euro. Falls ihr nicht anwesend sein könnt, werdet ihr natürlich benachrichtigt. Viel Spaß beim Malen. red

Traditioneller Andreasmarkt in Weidenberg Am kommenden Sonntag, 28. November, mit zahlreichen Buden und großem Rahmenprogramm öffnung übernimmt traditionell Bürgermeister Hans Wittauer, und wird dabei von den Weidenberger Musikanten unterstützt. Anschließend findet zu jeder vollen Stunde ein vorweihnachtliches Programm statt: Um 14 Uhr tritt der Gesangsverein Weidenberg auf, um 15 Uhr die Kantorei Weidenberg. Um 16 Uhr sorgt der Musikverein Weidenberg für

weihnachtliche Unterhaltung, um 16 Uhr die Volksschule Weidenberg. Um 17 Uhr treten die Weidenberger Chorschüler auf und um 18 Uhr der Posaunenchor Weidenberg. Außerdem bieten die Weidenberger Kirchengemeinden, Vereine und Gewerbetreibende Bastelarbeiten, Gewürze, Honig, Bücher, Schmuck und vieles mehr an.

Für die Besucher richtet die Marktgemeinde ab Untermarkt und Bahnhof einen Buspendeldienst ein. Dort stehen auch genügend Parkplätze zur Verfügung. df

Ein herzliches Willkommen zu unserem romantischen

Weidenberger Andreasmarkt heute am Rathausplatz Markt Weidenberg Die Budenstadt am Andreasmarkt ist sicherlich auch am Sonntag wieder Anziehungspunkt für viele Besucher aus nah und fern. Foto: red Am kommenden Sonntag, 28. November, findet in Weidenberg wieder der traditionelle Andreasmarkt statt. Die Buden und das

Rahmenprogramm befinden sich wie jedes Jahr am Rathausplatz. Von 12.45 Uhr bis 18.30 Uhr ist der Weihnachtsmarkt geöffnet. Die Er-

Hans Wittauer 1. Bürgermeister Nutzen Sie unseren Buspendeldienst ab Untermarkt, Bahnhof


14

Bayreuther SONNTAG |

ANZEIGEN

Ehrlicher und handwerklicher, begabter Frührentner bietet Hilfe bei Überwachung, Pflege, Überholung, Reparatur, Gartenarbeiten und Saisonvorbereitung oder als "Privathausmeister", ihrer Häuser, Häuschen, Appartments, Camping usw. im In- und Ausland. ✆ 0151/ 15931053

Grundstück, beste Lage; Birkenholz & Christbäume zu verk.. ✆ 0160/91511909

Optimale Grundstücke in Eckersdorf, voll erschl., z. B. ca. 680 m2 € 78.700,Ikoprojekt – Immobilien Info-Tel.: 09 21/4 60 07 18

2-Zi.-Dachwhg., an Studenten, ab 01.02.2011, 280 € kalt zu vermieten. ✆ 0172/9068681

3-Zi.-Whg., Raum Speichersdorf, m. Wintergarten, Terrasse, EBK, Garten, 310 € KM. ✆ 0157/73109774

Gas-Gyros-Grill, normale Größe; Kraftstromkabel, ca. 40 m. ✆ 0175/ 3594645

Pentax SFX, Tele-Tamron 28-200 mm, Spot Beam System + Tasche, 80 € . ✆ 0921/44534

Gut erhaltene Edelstahl-Kaffeemaschine mit 2 Kannen. ✆ 0175/3594645

Römer King, 9 - 18 kg, zwischen 8 Mon. - 4 Jahre, 30 € . ✆ 0921/44534

Weiße Deckenpaneelen, 18 m², 25 € . ✆ 0157/73109774

Rotfuchsjacke, Gr. 38-40, neuw., 50 € ; Kinder-Jugendbücher, Stück 1-2 € . ✆ 0921/84284 o. ✆ 0921/6053406

Achtung! Su.dring.Audi, a. m.Schaden,viele km. ✆ 0172/6825463

MINI ONE 1.6, 90 PS, EZ 04/2004, türkis/blau, 101500 km, Klimaanlage, EFensterheber, ZV+FB, 6 x Airbag, CD-Radio, Nebelscheinwerfer, E-Spiegel, schöne Alufelgen, TÜV/AU neu, Preis 8400 € . ✆ 0177/8522406

Praxishilfe (Teilzeit) für Naturheilkunde-Praxis in Kulmbach ab sofort gesucht. ✉ BT Z 3100238 GOLF V PLUS, 1. Hd., 1.9 TDI, 105 PS, EZ 08/2006, rot, 98500 km, Klimaautomatik, ZV+FB, Servolenkung, 4 x E-Fensterheber, E-Spiegel + beheizbar, abblendbare Spiegel, ESP, ABS, 10 x Airbag, CD-Radio, Licht + Regensensor, Nebelscheinwerfer, Lichtpaket außen, höhenverstellbare Sitze vorn, Sitzheizung, Freisprechvorbereitung, Multifunktionslenkrad, zusätzlicher Staufachkofferraum, scheckheftgepflegt, unfallfrei, SR/WR, Preis 9500 € . ✆ 0177/8522406

Suche Putzstelle (nicht gewerblich). ✆ 0921/94616

4 WR, 145/70/13, o.F., 50 € ; 2 WR, Conti, o.F., 6mm, 205/55/16, 50 € . ✆ 09208/219722 4 WR, Toyota Avensis, 205/55/16, 120 € ; 4 WR, Dunlop, o.F., 205/55/16, 100 € . ✆ 09208/219722 Ersatzteile für 190er Mercedes. ✆ 0175/3594645

Waschmaschine Siemens, 70 € ; Schlafz.-Schrank, neu, 2,70m, 75 € ; Ergometer Stratos, Kettler, 50 € . ✆ 0163/ 1863455

Zu verschenken Kühlschrank zu verschenken. ✆ 0157/81564789

Heißer Café (w), sucht Sahnespender. ✆ 0175/84931496 Feger501@yahoo.de

Barankauf aller Wohnmobile + Wowa, ✆ 0800/186 00 00 (gebührenfrei)

h 24 ☎ Blitzkredite

"Kaufe jede Rolex Cartier Audemars, auch defekt, einfach alles anbieten! ✆ 0178/5557514"

ab 1.500,- bis 150.000,bis 7.000,- Auskunftsfrei

030 - 2 83 95 53 55 verm. spreefinanzservice PSF, 10063 Berlin

Bayreuther SONNTAG – total lokal GmbH Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth Tel. 0921/1627280-40, Fax 0921/1627280-60 E-Mail: info@bayreuthersonntag.de Internet: www.bayreuthersonntag.de Öffnungszeiten: Montag – Freitag 8.00 – 17.00 Uhr Geschäftsführung: Gabriele Munzert Anzeigen: Gabriele Munzert (verantw.), Jürgen Distler Redaktion: Gabriele Munzert (verantw.), Roland Schmidt. Satz/Gestaltung: Bayreuther SONNTAG – total lokal GmbH Vertrieb: SaGa Medien & Vertrieb OHG, Bayreuth, Martin Munzert (verantw.) Redaktionsschluss: Donnerstag vor Erscheinungstermin Druck: Presse Druck Oberfranken GmbH & Co. KG Auflage: 50.600 Exemplare Zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste: Nr. 6 vom 1. Januar 2010 Agenturen: ddp, djd, dwd Fotos: Stefan Dörfler, Marcus Arth, Privat, fotolia.de, photocase.com, aboutpixel.de, flickr.com Veranstaltungshinweise öffentlicher Veranstaltungen erscheinen kostenlos ohne Gewähr. Keine Haftung für Satz- und Druckfehler oder den Inhalt der Anzeigen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, nicht unbedingt die des Herausgebers. Eigentums- und Nachdruckrechte für Anzeigen, Texte, Fotos, Layout, Gestaltungselemente etc. liegen beim Bayreuther SONNTAG. Weiterverwendung ist nur mit der schriftlichen Genehmigung erlaubt. Bei Nichterscheinen im Falle höherer Gewalt kann der Verlag nicht haftbar gemacht werden.

Ein Unternehmen der Mediengruppe Oberfranken GmbH & Co. KG, Bamberg

Auflagenkontrolle durch Wirtschaftsprüfer nach den Richtlinien von BVDA und BDZV

Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. BVDA

21. November 2010

Ansichtskarten, Raumbild u. Zigarettenbilderalben, Notgeld, Reklame-M., deutsche Briefm. u. Briefe, Comics 50er/60er ges. ✆ 09221/2377

Helfe im Garten, Obstbaumschnitt etc.. ✆ 01577/4104321

ALLE REIFEN MARKEN

Winterreifen, alle Marken ... ab 19,-

Stahlfelgen .................... ab 25,Alufelgen....................... ab 35,TÜV/AU im Haus Kundendienst zzgl. Material ............................. 49,Unfallinstandsetzung Einbau Windschutzscheiben

Geigenreuth 2 95447 Bayreuth Tel.: 09 21 / 7 86 99 23 E-mail: autoperfekt@web.de

Neuangebote: DUNLOP WIN 3D 195/65R15 91T 295 € 205/55R16 91H 445 € GOODYEAR UG7+ 195/65R15 91T 295 € 205/55R16 91H 457 € SEMPERIT SPEED GRIP 195/65R15 91T 266 € 205/55R16 91H 396 € MICHELIN A4 195/65R15 91T 318 € MASTERSTELL 195/65R15 91T 226 € UNIROYAL PLUSS 66 205/55R16 91H 398 € Reifensatz für Smart: Hankook W440 (2x 135/70 R15 70T, 2x 175/55 R15 77T) incl. Montage 399 €

Räderwechsel Von Sommer auf Winter .................................

10,–

Suche Putzfrau, tägl. von MontagFreitag oder Montag-Sonntag von 8-10 Uhr, deutschsprachig. ✆ 0151/19164172



Bayreuther SONNTAG vom 21.11.2010