Issuu on Google+

journal

Sonnen & Baden

Freizeittipps

Serie: Bamberger Originale

BAMBERG

Anzeige

BA_Mai_2012_1.indd 1

Muttertag

K O S T E N L O S

M

A

I

2

0

1

2

w w w. b a m b e r g - j o u r n a l . d e · Te r m i n e · E v e n t s · M u s i k · I n f o s · S p o r t

23.04.12 18:07


Anzeige

BA_Mai_2012_1.indd 2

23.04.12 18:07


Inhalt

WONNEMONAT

citynews

3 – 15

• Eröffnung der Landesgartenschau • 1000 Jahre Dom • Bamberger Originale: E.T.A. Hoffmann

specials

16 – 29

• Muttertag • Frühlingsküche • Sonnen & Baden • Trachtensaison • Freizeittipps

freizeit

30 – 36

• Private Kleinanzeigen • FC Eintracht Bamberg 2010 • Brose Baskets • Das große Monatshoroskop • Neue Filme, Bücher, CDs & DVDs

kultur

37 – 50

• Aktuelle Ausstellungen • Veranstaltungskalender • Die Münchener Freiheit im Interview

Sonnenschein, Wolken, Regen, ja sogar ein paar Schneeflocken – dass der April sprichwörtlich nicht weiß, was er will, hat er wieder einmal mehr als eindrucksvoll bewiesen. Doch so launisch das Wetter auch war, so abwechslungsreich und spannend war der Monat für uns. Zwei Highlights, die Sie natürlich auch in der aktuellen Ausgabe finden, waren sicherlich die Interviews mit unserem Eurovision Song-Contest-Kandidaten Roman Lob und mit der deutschen Kultband „Münchener Freiheit“. Jetzt freuen wir uns riesig auf den Wonnemonat Mai. Der Winter hat sich endgültig verabschiedet, viele Blumen haben ihre Hauptblütezeit, die Schwimmbäder öffnen, die Menschen haben gute Laune. Doch warum wird der Mai eigentlich als Wonnemonat bezeichnet? Eingeführt hat den Namen Karl der Große – und zwar bereits im 8. Jahrhundert. Damals als Wonnemond (altdeutsch: Wunnimanoth) bezeichnet, sollte er auf die warmen Temperaturen und die wiedererwachte Vegetation hinweisen. Es ist also höchste Zeit, den Garten auf Vordermann zu bringen, die Gartenmöbel aus dem Keller zu holen und das erste Grillfest vorzubereiten. Auch das Kochen macht im Mai wieder viel mehr Spaß. Die Spargelzeit hat begonnen, mit frischen Kräutern lassen sich leckere Frühlingsgerichte zubereiten und zum Nachtisch gibt es endlich wieder fruchtige Erdbeeren. Zudem dürfen wir uns im Mai wieder auf viele Feste und Veranstaltungen freuen, z. B. auf den Muttertag im Kreis der Familie oder das Bamberger Weinfest. Viel Spaß bei allem, was Sie vorhaben!

Ihr Bamberg Journal-Team

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 3

26.04.12 15:44


landesgartenschau

Am 26. April wurde die 17. Landesgartenschau durch Ministerpräsident Horst Seehofer feierlich eröffnet. Rechts im Bild: Der Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke.

SEEHOFER ERÖFFNET DIE 17. LANDESGARTENSCHAU BAMBERG Die 17. Landesgartenschau in Bayern ist gleichzeitig die fünfte in Franken: Mit der Eröffnung am 26. April in Bamberg auf dem Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei Erlangen-Bamberg (ERBA), ging nach Worten von Oberbürgermeister Andreas Starke eine fast 10-jährige Planungs- und Entwicklungsphase zu Ende. Bis zuletzt wurde auf dem fast 20 Hektar großen Gelände im Bamberger Ortsteil Gaustadt eifrig gewerkelt. Externe Standorte der

Gartenschau sind der Weinberg am Kloster St. Michael und die Gärtnerstadt. Nahezu 400 Bäume, über 5.000 Sträucher und hunderttausende Blumen wurden gepflanzt. Während der Landesgartenschau bis zum Oktober sind insgesamt fast 2.000 Ausstellungen, Konzerte und sonstige Veranstaltungen geboten. Die Highlights Wasser ist auf der Landesgartenschau ein zentrales Element. Ein sogenannter Fischpass schlängelt

Der Fischpass dient als grüne Pufferzone zu dem entstehenden Wohngebiet und dem Universitätscampus. 4

sich durch den ERBA-Park. Das einzigartige und fast zwei Millionen teure Renaturierungsprojekt erfüllt einerseits eine wichtige ökologische Funktion, andererseits macht er nicht nur den Jüngsten Lust auf Spielen am Wasser. Am Ufer befinden sich Kinderspielplätze, Trittsteine wurden ausgelegt und Seile gespannt. Mit deren Hilfe ist es den kleineren Besuchern möglich, das Gewässer zu überqueren. Eine weitere Attraktion ist die Pyramidenwiese. Drei Pyramiden

mit einer Höhe von drei bis fünf Metern bieten den Besuchern einen hervorragenden Überblick über das gesamte Gartenschaugelände. Beeindruckend ist ebenfalls ein GottesGarten der Religionen. Hierbei handelt es sich um einen gemeinsamen Beitrag der Israelitischen Kultusgemeinde, der Katholischen und Evangelischen Kirche und des Türkisch-Islamischen Kulturvereins. „Der GottesGarten ist ein Beweis für das tolerante Klima und das gute Miteinander unse-

Drei Pyramiden bieten den Besuchern einen ganz außergewöhnlichen Blickwinkel auf die Parkanlage,

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 4

27.04.12 09:39


landesgartenschau

Für die Spielplatzgestaltung konnte der bekannte Bamberger Schriftsteller Paul Maar gewonnen werden. Seine weltbekannte Kinderbuchfigur „Sams“ treibt auf dem Gartenschaugelände ihr Unwesen.

Der GottesGarten ist ein gemeinsamer Beitrag der Israelitischen Kultusgemeinde, der Katholischen und Evangelischen Kirche und des Türkisch-Islamischen Kulturvereins.

rer Kirchen und Religionsgemeinschaften“, so der Bamberger OB Andreas Starke. Moderiert wurde die feierliche Eröffnungsveranstaltung von Heiner Gremer und dem Sams alias Dorothea Schreiber. Die berühmte Kinderbuchfigur des in Bamberg lebenden und arbeitenden

Preise Tageskarten Erwachsene 15,00 Euro Ermäßigte 11,00 Euro Kinder 3,00 Euro Gruppen 13,00 Euro (pro Person, ab 20 Personen)

Autors Paul Maar ist auch auf allen fünf Spielplätzen, die es auf dem Gartenschaugelände gibt, zu finden. Nach den Vorstellungen der Veranstalter wird die Landesgartenschau in Bamberg ein Besuchermagnet. Erwartet werden bis zu eine Million Besucher.

Öffnungszeiten Das Gelände der Landesgarten-

schau ist bis 7. Oktober 2012 täglich geöffnet. Kassenöffnungszeiten 9 Uhr bis 18 Uhr. Ab dem 25. Juni 2012 sind die Kassen bis 19 Uhr geöffnet

.

www.bamberg2012.de

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 5

5 27.04.12 09:39


landesgartenschau PATCHWORK MAL ANDERS GEFLICKTER GARTEN AUF ERBA Der Patchwork-Garten ist ein Ausstellungsbeitrag, den es in dieser Form noch nie auf einer Landesgartenschau gegeben hat. Unter Patchwork versteht man eigentlich eine Technik der Textilgestaltung, bei der kleinere und größere Stücke aus beispielsweise Filz, Leder, Leinen oder Baumwolle zu einer größeren Fläche zusammengenäht

werden. Diese Technik hat der Ausstellungsplaner der Landesgartenschau Bamberg 2012, Christian Loderer, in seine Konzeption mit aufgenommen. Warum nicht mal viele kleine, völlig unterschiedliche Gärtchen zu einem großen Ganzen pflanzen? Und damit das Gesamtbild am Ende stimmig ist, sollte jeder kleine Garten ganz individuell gestaltet werden. Daher hat

sich die Landesgartenschau Bamberg 2012 GmbH mit Bamberger Unternehmen zusammengesetzt, die mit dem Thema „Garten“ rein gar nichts zu tun haben, zum Beispiel Verleger, Strumpfhersteller und viele andere. Sie alle haben einen kleinen Garten bepflanzt, der in abstrakter Form etwas mit ihrem Beruf zu tun hat. Insgesamt sind so 16 kleine Gärten entstan-

den, die sich auf einer Fläche von 1.600 Quadratmetern zu einem Patchwork-Garten verknüpfen. Verwirklicht wurde der Patchwork-Garten durch die Firma Ofa Bamberg GmbH, dem größten Textilhersteller der Region, der bundesweit für seine Kompressionsstrümpfe bekannt ist. Mit ihrem Engagement nimmt die Ofa als letztes Textilproduzierendes Unternehmen in der Region den roten Faden, der der Konzeption der Landesgartenschau in Anlehnung an die Geschichte der ERBA-Industrie zugrunde liegt, im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf. Und so gibt es ganz im Zeichen der Gesundheit einen „Beinwell Garten“, der übrigens nach der Heilpflanze „Beinwell“ benannt ist. Der Garten macht müde Füße wieder fit. Egal, ob ein sanftes Training für die Bein- und Rückenmuskulatur, oder eine kleine Abkühlung im Wasser – danach läuft es sich wieder leichter www.bamberg2012.de

.

SPARKASSENFAMILIENTAG BAMBERG Am 18. Mai 2012 feiert die Sparkasse Bamberg einen Familientag für Groß und Klein auf der Landesgartenschau. Kindern und Jugendlichen bis 17 Jahren ermöglicht die Sparkasse Bamberg kostenlosen Eintritt und Erwachsenen einen ermäßigten Eintrittspreis von 11 Euro. Von 9:00 bis 18:00 Uhr können sich Kinder in der Hüpfburg austoben und jeder kann sein Glück am Glücksrad versuchen und Preise gewinnen. Geschicklichkeit kann bei Jonglierkursen, die von 14 bis 18 Uhr an der Inselspitze stattfinden, geübt werden. Auf dem gesamten Landesgartenschaugelände erwarten die Besucher jede Menge Spaß und Action 6

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 6

.

HÖHEPUNKTE IM MAI • 01. Mai: Tanz in den Mai mit vielen Tanzschulen • 05. Mai: Preview von „Ein Sams zuviel“ von Chapeau Claque e.V. • 11. – 13. Mai: Auftaktveranstaltung zur ERBA-Ausstellung • 13. Mai: ZDF-Fernsehgottesdienst • 17. Mai: Tag der fränkischen Volksmusik • 17. – 19. Mai: Bayernslam 2012 • 20. Mai: Preview des Blumenmusicals „Flower Power – Blumen für den Frieden“ des E.T.A.-Hoffmann-Theaters • 24. Mai: Kinderkonzert mit Donikkl • 27. Mai: Naseweis-kritisches Kabarett mit Mäc Härder, Mia Pittrof, Anonyme Improniker, Heidi Friedrich, Lizzy Aumeier und Oliver Tissot

27.04.12 09:39


Anzeige

BA_Mai_2012_1.indd 7

26.04.12 15:53


citynews KINDERTAG AN DER UNI BAMBERG Für alle Kinder zwischen 8 und 12 Jahren gibt es im Mai und Juni wieder die Möglichkeit, Uni-Luft zu schnuppern und sich bei der KinderUni, so wie die Großen, Vorlesungen anzuhören. In diesem Semester stehen die Fächer Informatik, Judaistik und Betriebswirtschaftslehre/Marketing im Mittelpunkt, teilt die Universität Bamberg mit. An drei verschiedenen Terminen gehen die Kinder dem Lernprozess von Computern und Robotern auf den Grund,

erkunden die Bamberger Synagoge und erfahren Wissenswertes darüber, wie Preise eigentlich entstehen und welche Rolle sie in unserer Gesellschaft spielen. Und da ja Kinder schon immer mal wissen wollten, wie es an der Universität zugeht, wie ein Hörsaal von innen aussieht und warum die Studierenden nach einem Vortrag auf die Tische klopfen und nicht in die Hände klatschen, heißt es ab Mai wieder „Hörsaal auf“ und „Kinder an die Uni“ www.kinderuni-bamberg.de

.

TRUCKWORKS IN BAMBERG KOMPLETTSERVICE MIT STERN Bei Auto-Scholz in Bamberg bricht eine neue Ära im Nutzfahrzeug-Service an. Das Autohaus erweitert sein Mercedes-BenzNutzfahrzeug-Zentrum um einen Neubau und führt die Servicemarke „TruckWorks“ ein. Beim offiziellen Spatenstich am 19. April gratulierte Oberbürgermeister Andreas Starke höchstpersönlich und griff sogar helfend zum Spaten. Mit TruckWorks wird jetzt erstmals ein Nutzfahrzeug-WerkstattKomplettservice – von A wie „Anhänger, Auflieger, Aufbauten“ bis Z wie „Zugmaschine“ – an einem Ort zentriert angeboten. Der

Kunde muss so also nicht mehr verschiedene Werkstätten anfahren, sondern erhält in TruckWorks-Betrieben den vollen Leistungsumfang in Herstellerqualität. Damit spart er sich nicht nur Zeit und Aufwand, sondern auch bares Geld. Erweiterte Öffnungszeiten, speziell qualifiziertes Service- und Werkstattpersonal sowie die geeignete Infrastruktur in einer verkehrstechnisch günstigen Lage machen das Ganze zu einer runden Sache. Im Herbst sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, dann gehört auch AutoScholz in Bamberg zum Kreis der bislang bereits 25 nahmhaften Kooperationspartner von TruckWorks www.auto-scholz.de

.

ENTSPANNUNG PUR WOHNEN AUF DER INSEL Irgendwann im Leben fragt sich fast jeder Mensch: „Wo finde ich ein ideales Zuhause?“ Einen Ort der Entspannung und Ruhe, der dennoch nicht weit von der Stadt entfernt ist. Und vor allem steht die Frage nach einer guten und sinnvollen Investition für mein Geld, die auch in der Zukunft Bestand hat. Die Antwort liegt ganz nah: Auf der ERBA-Insel. Die Firma Insula GmbH baut für Sie 51 hochwertige und einzigartige Wohnungen in zwei Architektenhäusern. Direkt am Wasser und nur 15 Gehminuten Fußweg von Bambergs Stadtzentrum entfernt. Hier finden Sie Ihr neues Zuhause. Lichtdurchflutete Wohnungen mit großzügigen Balkonen. Tolle Grundschnitte, die Sie mitgestalten können. Hochwertige Ausstattung und feinste Materialien. Alles durchdacht. Entspannung lässt sich am Besten nach Anstrengung genießen, 8

Anzeige

oder? Morgens joggen oder abends sich an einem schönen Spaziergang erfreuen. Wie wäre es vielleicht im Nordpark? Ein wunderschönes Erholungsgebiet mit 110.000 Quadratmetern Fläche. Direkt vor Ihrer Tür. Oder vielleicht wollen Sie sich geistig anregen? Wieder oder weiter studieren? Die neue Universität mit modernster Bibliothek bietet ihnen sicherlich gute Möglichkeiten. Direkt vor Ihrer Tür. Um Ihr neues Apartment liegt alles auf der Hand. Alles auf einer Insel – der ERBA-Insel. Sichern Sie sich Ihren Teil davon und gestalten Sie sie mit. Bereits über die Hälfte der Wohnungen haben einen Käufer gefunden. Werden Sie Teil von Bambergs neuestem Quartier und blicken Sie zufrieden in die Zukunft. Überzeugen Sie sich am besten selbst und kommen Sie einfach vorbei

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 8

26.04.12 15:53


1000 jahre dom VIRTUELLER DOMRUNDGANG GEHT ONLINE

©: Erzbistum Bamberg

BAMBERG Wenige Tage vor dem 1000-jährigen Weihetag des Bamberger Doms am 6. Mai ist nun ein virtueller Domrundgang online. Diese Internet-Anwendung erklärt dem Nutzer unter anderem die historischen, aber auch die spirituellen Hintergründe dieses großartigen Bauwerks. Freigeschalten hat den virtuellen Domrundgang Erzbischof Ludwig Schick www.erzbistum-bamberg.de

.

PROMINENTE GÄSTE BEIM FESTGOTTESDIENST BAMBERG Mit zahlreichen Veranstaltungen feiert das Erzbistum Bamberg vom 4. bis zum 6. Mai den 1000. Weihetag des Bamberger Doms. Höhepunkt ist ein Pontifikalamt am 6. Mai um 10 Uhr mit 22 katholischen Bischöfen und Äbten aus acht Nationen. Darunter sind die Kardinäle Joachim Meisner (Köln), Karl Lehmann (Mainz) und Walter Brandmüller (Rom) sowie die meisten bayerischen Bischöfe. Das Fest der 1000-jährigen Domweihe in Bamberg findet in der katholischen Kirche weltweit Beachtung. Erwartet werden unter anderem Erzbischof Andrzej Dziega aus der Partnerdiözese Stettin, Bischof Francois Fonlupt aus der Bamberger Partnerstadt Rodez und Bischof Sebastian Francis Shaw aus dem pakistanischen Lahore. Außerdem werden der anglikanische Bischof von Chichester, John Hind, und die evangelisch-lutherische Regionalbischöfin Dorothea Greiner aus Bayreuth erwartet. Auch Vertreter der Staatsregierung dabei Ihr Kommen zugesagt haben auch Ministerpräsident Horst Seehofer, Innenminister Joachim Herrmann, die Staatssekretärin für Umwelt und Gesundheit, Melanie Huml, die beiden Regierungspräsidenten von Ober- und Mittelfranken, Wilhelm Wenning

und Thomas Bauer, sowie der Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke. Der Bamberger Dom wurde am 6. Mai 1012, dem Geburtstag des damaligen Königs Heinrich und Herzogs von Bayern, geweiht. Zum Festgottesdienst wird deswegen auch Herzog Franz von Bayern erwartet. Musikalische Umrahmung Musikalisch erklingen während der Messfeier die Missa in C, KV 317 (Krönungsmesse) von Wolfgang Amadeus Mozart, das Halleluja aus dem „Messias“ von Georg Friedrich Händel sowie Liedsätze von Christopher Tambling. Zahlreiche spirituelle Angebote Das Festwochenende beginnt bereits am Freitag, 4. Mai, und hält drei Tage lang zahlreiche spirituelle Angebote bereit. Für die Besucher besteht am Samstag und Sonntag unter anderem die Möglichkeit, an einer Führung durch den Bamberger Dom oder die Sonderausstellung „Dem Himmel entgegen“ teilzunehmen. In der Alten Hofhaltung und der Dompropstei ist am Samstag von 13 bis 24 Uhr und am Sonntag vom 13 bis 17 Festbetrieb. Lebendige Geschichte Die Theatergruppe AGIL aus Bamberg lässt Geschichte leben-

dig werden. Unter dem Motto „Wenn alte Mauern erzählen – was der Dom sah und erlebte“ präsentiert das Spielensemble fünf Szenen von der Zeit Heinrichs II. bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Ebenfalls auf die Bühne wagen sich Jugendliche, die anlässlich des 1000-jährigen Domjubiläums

mit „Believe – Die Show“ ein eigenes Theaterstück entwickelt haben. Zwei junge Moderatorinnen widmen sich dem Thema Glauben und plaudern im Talk mit Heinrich und Kunigunde über ihr Leben und präsentieren als Höhepunkt die neue Spielshow: „Der Glaube kann!“ www.domjubilaeumbamberg.de

.

DER BAMBERGER DOM BUCHTIPP Ein Jahrtausend Geschichte in Stein, so lautet der Untertitel des Buches mit Texten von Christine Freise-Wonka und Bildern von Thorsten Melnicky. Damit wird klar, dass in den folgenden Zeilen mehr steckt, als die bloße Beschreibung eines hochrangigen Kunstwerkes. Denn der Bamberger Dom und seine Ausstattung ist nicht nur die Vereinigung von bedeutender Architektur mit Altären, Skulpturen und Epitaphien verschiedenster Jahrhunderte, sondern hinter jedem dieser Werke stecken Menschen, die sie erdacht haben, in Auftrag gaben, mit diesen Werken gelitten und gelebt haben www.heinrichs-verlag.de

.

96 Seiten, Softcover, Klappenbroschur mit Fadenheftung, mit vielen farbigen Abbildungen, Ladenpreis:14,80 e ISBN: 978-3-89889169-1

Wir verlosen 5 Exemplare!

Einfach am Dienstag, 15.05., 11 Uhr, anrufen unter Tel. 0951/188579, Bamberg Journal. Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 9

9 26.04.12 17:21


citynews SPIELMOBIL WIRD 30 GEBURTSTAG Das Spielmobil der Stadt Bamberg hat dieses Jahr seinen 30. Geburtstag und zählt damit zu den ältesten und namhaftesten Spielmobilen Deutschlands. Seit seiner Gründung im Jahre 1982 trägt es maßgeblich dazu bei, die Region Bamberg kinder- und familienfreundlicher zu gestalten. Das Spielmobil tourt durch alle Ecken der Stadt, um seinen kinder- und jugendkulturellen Auftrag zu erfüllen: allen Kindern Spiel, Spaß und Anregung auf eine kindgerechte Art in ihr direktes Wohnumfeld zu bringen

und damit ihr Lebensumfeld anregungsreicher, vielfältiger und attraktiver zu gestalten. Das Motto, welches über allen Aktionen steht, heißt: „Da spielen, wo die Kinder wohnen“. Und natürlich bietet das Spielmobil auch dieses Jahr wieder zahlreiche spannende Spielaktionen und Veranstaltungen: Von Mai bis Ende September fährt das Spielmobil zum Beispiel durch alle Stadtteile Bambergs mit Feuerstein, Märchenwald und Zauber aus 1001 Nacht, dazu finden Spielaktionen rund um das freche SAMS statt und als krönenden Ab-

schluss dieses besonderen und ereignisreichen Jahres gibt es dann eine große Spielmobil-Gebur tstagsfeier in Form eines Familienspielfests im Hain am 9. September von 14 – 18 Uhr. Natürlich wird dann auch dort so einiges geboten sein, was das Kinderherz höher schlagen lässt www.stadt.bamberg.de

.

GEPRÜFTE/R HANDELSFACHWIRT/-IN ABENDSTUDIUM In 19 Monaten die Grundlage für den beruflichen Aufstieg schaffen: Die Weiterbildung zum Handelsfachwirt bereitet bestens auf verschiedenste Einsatzgebiete wie z. B. Filial-/Verkaufsleiter, Sales Marketing Manager, Vertriebsrepräsentant oder Key Account Manager vor. Mit erfolgreichem Abschluss erwerben Sie den allgemeinen Hochschulzugang. Unterstützung durch: • praxiserfahrenes Dozententeam • kostenlose E-Learning-Einheiten • Unterstützung durch Manuskripte

10

Zulassungsvoraussetzungen: • Ausbildung im Handel und mind. ein Jahr Berufserfahrung • Verkäufer/-in o. anderer anerkannter Ausbildungsberuf und mind. zwei Jahre Berufserfahrung • Alternativ: mind. fünf Jahre Berufserfahrung Die Berufspraxis bezieht sich auf kaufm. Tätigkeiten im Handel. Diese muss erst zum Zeitpunkt der Prüfung erbracht sein. Der Staat unterstützt durch Meister-Bafög: Ein Zuschuss zu den Studiengebühren von 30,5%. Bei bestandener Prüfung – Erhöhung bis zu 48% www.akademie-handel.de

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 10

24.04.12 11:36


WUNSCHSTIFTE GEWINNEN DESIGN-PREIS Gaustadter Neuntklässler haben beim Wettbewerb „Lust auf Design“ teilgenommen und den ersten Platz in die Domstadt geholt. Die Schüler der Mittelschule Bamberg-Gaustadt haben sich umgehört, welche Stifte sich Kinder und Erwachsene wünschen. Diese Wunschstifte haben sie dann selbst hergestellt und damit punkten können. Multifunktionsstift Ein Stift muss gut schreiben. Das ist sein Sinn und Zweck. Die Stifte, die die Neuntklässler der Mittelschule Gaustadt entworfen haben, können aber noch einiges mehr: Rechnen beispielsweise, Nervennahrung liefern oder als Armband getragen werden. Der Einfallsreichtum der Jugendlichen ist jetzt vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, der bayerndesign GmbH, der Firma FaberCastell und der Akademie der Bildenden Künste in München belohnt worden: Die Gaustadter haben beim Schüler-Wettbewerb „Lust auf Design – ein Stift zum Zeichnen, ein Stift zum Schreiben…“ den ersten Preis in der Kategorie „Recherche“ gewonnen. Recherche bei Architekten und Künstlern Recherchiert haben die Neuntklässler dabei ganz schön viel: Sie fragten Kinder, Architekten und Künstler, wie der ideale Stift aussehen und was er können muss, erforschten die Geschichte des Schreibens und machten sich schlau über Stifte und namhafte Stiftehersteller. Dann zerlegten sie unterschiedliche Schreibgeräte, untersuchten sie und doku-

mentierten ihre Ergebnisse. Entwicklung der Prototypen Im nächsten Schritt entwickelten sie auf der Grundlage ihrer Recherche Prototypen der Wunschstifte ihrer Interviewpartner: Die Kindergartenkinder wünschten sich von den jungen Designern einen Buntstift mit einem Lutscher hintendran (siehe kleines Foto). Einen der interessantesten Vorschläge bekamen sie von einem Mitschüler aus der 8. Klasse: ein Stift mit auswechselbaren Motiven – je nach Stimmung. Schreiben in luftiger Höhe Für die Architekten befestigten sie einen besonderen Stift mit Notizzettelblock an einem Magnetarmband, damit der Architekt, wenn er auf einem Baugerüst steht, seine Hände frei, aber dennoch Schreibmaterial bei sich hat. Ihre Ergebnisse dokumentierten die Schüler in einem Portfolio. Für ihre umfassende Recherchearbeit und ihre gelungenen Prototypen wurde die Klasse jetzt mit dem ersten Preis in der Kategorie Recherche ausgezeichnet. Preisverleihung Der Wettbewerb war an allen weiterführenden Schulen in Bayern ausgeschrieben. Teilgenommen haben 70 Schulen. Bei der Preisverleihung im Neuen Ägyptischen Museum in München erhielten die jungen Gaustadter mit ihrer Kunstlehrerin Angelika Flamm, im Beisein ihres Rektors Manfred Paczulla und ihrer Klassenlehrerin Andrea Seuberth, Malkästen, Bunt-, Bleiund Filzstifte, Wasserbecher, Folienstifte, Radiergummis und viele weitere Schreibgeräte und dazu noch einen Gutschein für einen Workshop mit einem bekannten Designer. Die glücklichen Sieger haben einen Teil ihrer Sachpreise übrigens ihren Mitschülern der Mittelschule Gaustadt gestiftet

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 11

24.04.12 11:36


E.T.A. Hoffmann Bamberger Originale

Im Rahmen unserer neuen Serie „Bamberger Originale“ stellen wir in jeder Ausgabe des Bamberg Journal Personen, Geschäfte, Kunstwerke oder Gebäude vor, die mit Bamberg unabdingbar verknüpft sind. In dieser Ausgabe: E.T.A. Hoffmann SERIE Jeder Bamberger kennt es – das E.T.A.-Hoffmann-Theater oder das direkt gegenüber liegende E.T.A.-Hoffmann-Haus. Es gibt sogar eine Plastik direkt vor dem Theater und eine E.T.A.Hoffmann-Gesellschaft, die sich der Person E.T.A. Hoffmann widmet. Aber wer genau hinter dem Namen steckt, das wissen die wenigsten Bamberger. Dabei war E.T.A. Hoffmann in der damaligen Zeit ein Multitalent unter den Romantikern: Er wirkte nicht nur als Komponist, sondern auch als Maler und Autor. In seiner Heimat nahm jedoch niemand Notiz von seinen Kompositionen, so dass er sich dazu entschied, in Bamberg sein Glück zu versuchen.

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776 – 1822) Unter seinem ursprünglichen Namen kennen ihn die Wenigsten. Mit ursprünglichem Namen hieß E.T.A. eigentlich Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann. Doch seine Begeisterung für Wolfgang Amadeus Mozart war so groß, dass er 1805 seinen dritten Vornamen einfach kurzerhand in Amadeus umbenannte. Aus familiären Gründen begann E.T.A. zunächst in Königsberg Jura zu studieren, widmete sich aber nebenbei dem Schreiben, Musizieren und Zeichnen. Nachdem er aber einige Jahre am Gerichtshof in Berlin gearbeitet hatte, entschied er sich 1807 dazu, Künstler zu werden.

Die Bamberger Jahre (1808 – 1813) Leider nahmen die Berliner keine Notiz von seinen Werken, sodass es ihn 1808 in die Domstadt Bamberg verschlug. Dort bekam er eine Anstellung als Musikdirektor am Theater. Die Bamberger Jahre – er blieb dort bis 1813 – gehörten sicher nicht zu seinen Erfolgreichsten. Allerdings legten sie den Grundstein für seine Karriere. Nachdem er als Dirigent scheiterte, wurde er Gelegenheitsdichter – und Komponist am Theater und sogar Kulissenarbeiter. Seinen Lebensunterhalt musste er sich vor allem durch Musikunterricht für höhere Töchter verdienen. In Bamberg pflegte Hoffmann künstlerischen und intellektuellen Umgang. Dazu gehörte vor allem Friedrich Karl Kunz, Betreiber einer bedeutenden Leihbibliothek; er wurde zu Hoffmanns erstem Verleger und veröffentlichte dessen – teilweise in Bamberg entstandene – Erzählungen. Rückkehr nach Berlin Nachdem 1813 auch

12

noch seine unglückliche Liebe zu einer Gesangsschülerin ein jähes Ende genommen hatte, kehrte Hoffmann nach Berlin zurück. Zu seinen Werken zählen beispielsweise die Oper Undine, der Sandmann, Ritter Gluck oder die Lebensansichten des Kater Murr. E.T.A.-Hoffmann-Haus und -Theater Sein Aufenthalt in Bamberg beeinflusste allerdings nicht nur E.T.A., sondern auch bis heute die Stadt selbst. Deshalb widmete sie ihm auch das nach ihm benannte Theater. Wichtige Station eines Besuchs in Bamberg ist dabei natürlich auch das E.T.A. Hoffmann Haus am Schillerplatz. Dort kann man bis heute auf E.T.A.`s Spuren wandeln, denn in dem schmucken Gebäude lebte der Romantiker mit seiner Frau während seiner Bamberger Zeit von 1808 bis 1813. Seit 1923 dient es als Museum und wurde dann 2003 in ein modernes Literaturmuseum umgestaltet, ohne dabei sein besonderes Flair zu verlieren. Der Rundgang durch das Wohnhaus endet im Dachgeschoss, wo ausführlich auf Hoffmanns musikalisches Schaffen eingegangen wird. Hier befindet sich auch das „Poetenstübchen“, in dem E.T.A. Hoffmann viele Nächte dichtend und komponierend verbrachte

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 12

24.04.12 11:37


Magazin V erlag Franken MVF Magazin Verlag Franken GmbH Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth Tel. 0921/1 62 72 80-0 Fax: 09 21/1 62 72 80-60 E-Mail: info@magazin-verlag-franken.de Internet: www.magazin-verlag-franken.de Geschäftsführung: Martin Munzert, Philipp Magnus Froben Gesamtverantwortlich: Martin Munzert Anzeigen Bayreuth: Renate Hofmann, Christine Raab, Susanne Teufel Anzeigen Bamberg: Janina Selig, Bernd Wolfermann, Brigitte Zierer Redaktion Bayreuth: Heike Bergmann, Christina Koch, Stefanie Meister, Lea Rüdiger Redaktion Bamberg: Janina Selig Redaktionsanschrift Bayreuth: Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth Tel. 0921/1 62 72 80-80 Fax: 09 21/1 62 72 80-60 info@magazin-verlag-franken.de www.magazin-verlag-franken.de Redaktionsanschrift Bamberg: Gutenbergstraße 5, 96050 Bamberg Tel. 0951/18 85 70 Fax: 0951/18 85 76 bamberg@magazin-verlag-franken.de www.magazin-verlag-franken.de Satz/Gestaltung: MVF Magazin Verlag Franken GmbH Vertrieb Bayreuth: SaGa Medien & Vertrieb OHG Bayreuth, Martin Munzert (verantw.) Vertrieb Bamberg: SaGa Medien & Vertrieb OHG (verantw.) mit Franken Promo, Bischberg, Jürgen Fetscher Redaktionsschluss: 15. des Vormonats Druck: creo Druck & Medienservice GmbH Druckauflage: je 15.000 Exemplare in Bayreuth und Bamberg Geprüfte verteilte Auflage 2. Quartal 2011: 13.890 Exemplare in Bayreuth und 14.265 in Bamberg Zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste: Stand: 1. Januar 2012 Agenturen: ddp, djd, AkZ Fotos: Stefan Dörfler, Roland Schmidt, Privat, fotolia.de, photocase.com, aboutpixel.de, flickr.com Veranstaltungshinweise öffentlicher Veranstaltungen erscheinen kostenlos ohne Gewähr. Keine Haftung für Satz- und Druckfehler oder den Inhalt der Anzeigen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, nicht unbedingt die des Herausgebers. Eigentums- und Nachdruckrechte für Anzeigen, Texte, Fotos, Layouts, Gestaltungselemente etc. liegen beim MVF Magazin Verlag Franken GmbH. Weiterverwendung ist nur mit der schriftlichen Genehmigung erlaubt. Bei Nichterscheinen im Falle höherer Gewalt kann der Verlag nicht haftbar gemacht werden.

Druckauflage und verteilte Auflage IVW-geprüft. www.ivw.de Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), 10873 Berlin

citynews BAMBERG LIEST LITERATURFESTIVAL 2012 Bereits im Mai 2011 haben der Bamberger Schriftsteller und Dozent Dr. Martin Beyer und der Jungverleger Lukas Wehner die Literaturveranstaltung „Bamberg liest“ aus der Taufe gehoben. Herzstück des neuen Festivals in der Regnitzstadt war die Präsentation der Anthologie Zeichen & Wunder, die aus einem einzigartigen Kooperations- und Talentförderkonzept hervorgegangen ist: Renommierte Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Bamberg und der Region sowie Stipendiaten des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia haben mit Studierenden der Otto-Friedrich-Universität Tandems gebildet und ihre Expertise sowie ihre künstlerische Leidenschaft an die jungen Nachwuchsautoren weitergegeben. Entstanden sind Gemeinschaftswerke, die auf sehr unterschiedliche und faszinierende Weise das Thema der Anthologie umgesetzt haben. Präsentation der Texte An drei Terminen wurden die Texte präsentiert: in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula der Universität, in der Buchhandlung Görres und als Abschluss bei einer Open-Air-Veranstaltung am Bamberger „Gabelmann“ im Herzen der Stadt, bei der unter anderem Schirmherr Oberbürgermeister Andreas Starke aus der Anthologie gelesen hat. Für die neue Anthologie Stirb & Werde sind unter anderem Nora Gomringer, Tanja Kinkel, Mia Pittroff und Peter Braun mit von der Partie. Das neue Tandem-Buch erscheint in der ersten Maiwoche.

raturprojekte aus der Region geworden. So wird 2012 der ars vivendi-Verlag aus Cadolzburg eines seiner Buchprojekte präsentieren. Kooperationen mit Schulen und Workshops sowie Projekt-Seminare zum Thema „Wie entsteht ein Buch?“, bei denen die Schülerinnen und Schüler den Lebenslauf eines Buches vom Schreiben bis zur Veröffentli-

chung kennen lernen können, ergänzen das Programm. Weiterhin besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Bamberg und dem Stadtmarketing Bamberg e. V. Am 9. Mai wird losgelesen, an über 4 Tage kann man dann an Lesungen und Workshops teilnehmen und seiner Kreativität freien Lauf lassen www.bamberg-liest.de

.

MIT DEM BONVITA-KONZEPT ZUR WUNSCHFIGUR Anzeige

BONVITA Durch drei variable Programme kann jeder Figurbewusste selbst entscheiden, wie schnell, wie viel und vor allem mit wie viel Abwechslung er sein Wunschgewicht erreichen und auch halten möchte – ohne das Gefühl eines Diätzwangs. Testen Sie unser Probierpaket: Noch unschlüssig? Mit dem Pro-

bierpaket kann jeder testen, wie erfolgreich er sein kann und wie vielseitig das Konzept einsetzbar ist. Zum Vorzugspreis 75,00 Euro erhalten Sie für ca. 9 Tage Vollverpflegung. Praktische Einzelportionen ermöglichen einen kulinarischen Streifzug durch die Bonvita-Vielfalt. Info bei Monika Görzig Tel.: 09195 / 9222571

.

„Bamberg liest“ als alljährliche Veranstaltung Martin Beyer und Lukas Wehner möchten „Bamberg liest“ 2012 nicht nur fortsetzen, sondern zu einer alljährlichen Veranstaltung entwickeln, die mit ihrem Konzept des Dialogs und der Talentförderung auf das literarische Bayern ausstrahlen kann. Das mehrtägige Festival ist zu einer Plattform für unterschiedliche LiteAnzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 13

13 24.04.12 12:16


citynews BAMBERG SIEGT NEUE STUDIE Mehr Lebensqualität, mehr Hotelbetten, eine bessere Verkehrsanbindung: Eine neu veröffentlichte Studie der Firma Brose hat dabei geholfen, eine Strategie für die künftige Unternehmensentwicklung festzulegen. Neubau eines Bürokomplexes in Bamberg oder Hallstadt Der Stammsitz Coburg schaut dabei zunächst in die Röhre, denn die Vestestadt ist Schlusslicht geworden. Bamberg hingegen darf sich freuen. Denn als eine erste Konsequenz aus der Studie wird Brose den Neubau eines Bürokomplexes in Bamberg oder Hallstadt errichten; wo genau, werde laut Jürgen Otto Ende Mai die Gesellschafterversammlung entscheiden. Bislang steht lediglich fest, dass in dem Gebäude rund 500 Mitarbeiter Platz finden – 300 davon werden vom Standort Coburg abgezogen. Würzburg schnitt am besten ab Die Tatsache, dass diese 300 aber

14

nicht alle unbedingt auch ihren Wohnort nach Bamberg verlegen müssen, hat übrigens den Ausschlag für die Entscheidung gegeben. Denn eigentlich hat in der Studie Würzburg gewonnen; fast in allen sieben Kriterien, die der Unternehmensberater Andreas Dressler zugrunde gelegt hatte, schnitten die Unterfranken am besten ab: die beste Einwohnerentwicklung, auch künftig die meisten Arbeitskräfte oder auch die besten Hotel- und Tagungsmöglichkeiten. Bamberg lag fast immer knapp dahinter, doch beim Kriterium „Akzeptanz eines Wechsels des Arbeitsortes“ konnte man entscheidend punkten. Konkret heißt das: Werden Arbeitsplätze von Coburg nach Würzburg verlagert, müssten sehr viel mehr BroseMitarbeiter auch ihren Wohnort wechseln als jetzt bei der Variante Coburg/Bamberg. In Bamberg beste Lebensqualität Bamberg schnitt im Städte-Vergleich aber auch in Sachen Lebensqualität

am Besten ab. Zwar führe die große Anzahl an Studenten zu einem angespannten Mietwohnungsmarkt. Doch durch den Abzug des

US-Militärs würden neue Flächen gewonnen werden, was sich „entspannend“ auf die Wohnsituation auswirken werde

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 14

24.04.12 11:37


citynews ANLAUFPUNKT FÜR ELTERN FAMILIENSTÜTZPUNKTE In Sachen Kindererziehung sind Eltern Experten – und als solche benötigen sie fachliche Unterstützung, den Austausch mit anderen Eltern und natürlich einen Überblick über die vielen Angebote für Familien in der Region. Unterstützung im Alltag In der Stadt Bamberg entstehen derzeit zwei Familienstützpunkte, in denen Eltern und Familien Unterstützung für den Alltag und unkompliziert erste Ansprechpartner für unterschiedliche Fragen rund um Erziehung, Bildung und den Familienalltag finden. Die Bamberger Familienstützpunkte werden am 22. Juni offiziell von der bayerischen Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Christine Haderthauer,

eröffnet. Als Träger der beiden neuen Stützpunkte wurden die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) bestimmt. Beide verfügen über große Erfahrung in der Familienbildung, knüpfen an ein vielfältiges Netz von Einrichtungen und Kooperationspartnern im Stadtgebiet an und können eigene Ressourcen in die Ausgestaltung der Familienstützpunkte einbringen. Momentan stimmen beide Träger ihre Konzepte zur Gestaltung der Familienstützpunkte in der Hauptsmoorstraße und in der Heiliggrabstraße aufeinander ab, um

gemeinsam die besten Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und zur Kooperation mit anderen Bamberger Einrichtungen zu nutzen. Ansprechpartner für Familien Die Familienstützpunkte wollen dabei Familien in Bamberg ein vertrauter Ansprechpartner in Wohnortnähe sein. Sie gliedern sich an bestehende Einrichtungen an, die sich auch bisher schon mit Familien, Erziehung und der Beratung von Eltern beschäftigen. Eltern können in den neuen Familienstützpunkten zum Beispiel Eltern-Kurse, Info-Veranstaltungen zu Erziehungsthemen oder

auch offene Eltern-Treffs besuchen. Finanziell unterstützt wird das Ganze im Rahmen eines bayerischen Modellprojekts vom Stadtjugendamt und dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Im Landkreis Bamberg entstehen derzeit an unterschiedlichen Standorten zehn weitere Familienstützpunkte. Die Idee der „Familienstützpunkte“ wird bereits seit dem Jahr 2006 in katholischen Kindertagesstätten der Erzdiözese Bamberg erfolgreich umgesetzt. Mit leicht unterschiedlicher Konzeption arbeiten bereits bestehende und neu entwickelte „Familienstützpunkte“ zusammen und verfolgen dabei dasselbe Ziel: Familien in der Region ein kompetenter Ansprechpartner und Ratgeber zu sein www.stadt.bamberg.de

.

Anzeige

BA_Mai_2012_1.indd 15

24.04.12 11:37


muttertag VERWÖHNZEIT FÜR MÜTTER etwas ganz Individuelles schenken möchten, gibt es schöne Alternativen. Sowohl für jüngere Kinder als auch für Erwachsene, die ihre Mutter einmal richtig verwöhnen möchten. Einmal entlasten Das beginnt bereits nach dem Aufwachen: Ein leckeres Überraschungsfrühstück kommt immer gut an – und das bekommen auch Kinder schon hin. Ansonsten kann ja vielleicht Papa mithelfen. Eine weitere tolle Idee sind selbst gemachte Gutscheine für verschiedene kleine Liebesdienste wie beispielsweise die Sonntagsbrötchen holen, Tisch decken, Wäsche aufhängen oder Schuhe putzen. Das entlastet die Mutter und sie hat noch länger etwas von ihrem großen Tag. Mamis wollen schön sein Viele Mütter reiben sich im Alltag zwischen Job, Haushalt und Familie ziemlich auf. Da bleibt für sie selbst nur wenig Zeit, um sich zu entspannen und ausgiebig zu pflegen. Dabei wollen Mütter genau wie jede andere Frau hübsch aussehen. Besonders schöne Geschenkideen zum Muttertag sind darum ein Wellness-Gutschein oder eine Beauty-Kur.

Fotos: djd/Merz Spezial Dragees

MUTTERTAG Mami ist die Beste! Genau darum grübeln jedes Jahr – immer vor dem zweiten Sonntag im Mai – große und kleine Kinder, womit sie ihrer Mutter eine Freude bereiten können. In diesem Jahr fällt der Muttertag auf den 13. Mai. Traditionell werden dann Blumen oder Süßigkeiten überreicht. Für alle, die

em Picknick? Oder mit einer Einladung zum Essen oder einem Ausstellungsbesuch? Hauptsa-

che, Mama kann sich mit ihren Lieben einmal unbeschwert amüsieren

.

Gemeinsam amüsieren Auch gemeinsame und harmonisch verbrachte Familienzeit macht Mütter glücklich. Wie wäre es also mit einem Ausflug ins Grüne samt heimlich vorbereitet-

DER URSPRUNG DES MUTTERTAGS INFO Schon bei den antiken Griechen wurden zu Ehren der Muttergöttin Rhea Frühlingsfeste gefeiert, und im England des 13. Jahrhunderts ernannte Heinrich III. einen Sonntag zum „Mothering Sunday“, an dem Mutter Kirche und der leiblichen Mutter gedankt wurde. Der moderne Muttertag geht auf das 16

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 16

Jahr 1907 zurück, als die Amerikanerin Anna Marie Jarvis nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter ein „Memorial Mothers Day Meeting“ organisierte. Dieses fand so viel Anklang, dass sich der Feiertag in den nächsten Jahren fortsetzte und seit 1923 auch in Europa gefeiert wird

.

24.04.12 16:04


muttertag Boden geben und für etwa zwei Stunden kalt stellen. Sobald die Erdbeermasse fest ist, können mit den entsprechenden Förmchen die Herzen ausgestochen und serviert werden www.deutsches-obstund-gemuese.de

.

ERDBEERHERZEN REZEPT Liebe geht bekanntermaßen auch immer durch den Magen, deshalb hat sich das Sprichwort „Essen wie bei Muttern“ eingebürgert. Anlässlich des Muttertags kann der Spieß jedoch einmal umgedreht werden: Diesmal kochen die Kinder für ihre Mütter! Es kommt von Herzen Nicht jeder traut sich gleich ein ganzes Menü zu. Doch auch Amateure können mit einfachen Speisen überraschen. Egal, ob ein leckerer Apfelkuchen, Erdbeer-Schokoladen-Überraschung oder Vanille-HimbeerMuffins. Wer noch eins drauf setzen möchte, kann den Kuchen direkt in Herzförmchen backen oder, wenn er aus dem Ofen kommt, ausstechen. Hier eine Anregung für süße Erdbeerherzen: Zutaten: Für den Boden: •100 g Zucker •180 g Mehl •1 TL Backpulver •1 Prise Salz • 50 g Kakaopulver, ungesüßt • 3 Eier (trennen) • 80 g Butter • 1 Vanilleschote (Mark davon) Für den Erdbeerbelag: • 250 g Erdbeeren

• • • • •

250 g Joghurt 3 EL Sahne 3 EL Zucker 6 Blätter Gelatine 1 Zitrone (Saft davon)

Zubereitung: Für den Boden: Zucker und Eigelb mixen, mit Mehl und Backpulver verrühren. Mark einer Vanilleschote hinzugeben, schaumig schlagen. Eiweiß mit etwas Salz und restlichem Zucker schlagen. Eischnee unter die Teigmasse heben, danach Kakaopulver und die flüssige Butter langsam dazugeben. Die Masse in eine eingefettete Springform geben und im vorgeheizten Ofen bei 170° C etwa 40 Minuten backen. Für den Erdbeerbelag: Erdbeeren waschen, säubern und in einer Schüssel mit einer Gabel oder dem Zauberstab zu einem Mus zerkleinern. Den Saft der Zitrone und den Zucker zugeben. Gelatine in einem Topf mit wenig Wasser unter Rühren erwärmen, bis sie aufgelöst ist. Erst einige Löffel Erdbeermus in die flüssige Gelatine geben, dann das Erdbeer-Gelatine-Gemisch in das restliche Erdbeermus geben. Zum Schluss Joghurt oder geschlagene Sahne dazu geben und nochmals alles gut verrühren. Die Masse auf den Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 17

17 24.04.12 16:26


frühlingsküche SPARGEL Weiß, grün und violett – Spargelfans machen vor keiner Farbe halt, wenn bis zum 24. Juni, dem Johannistag, allerorten frischer Spargel aus deutschen Landen angeboten wird. Danach wird kein Spargel mehr gestochen, damit die Pflanzen auch im nächsten Jahr wieder kräftig treiben. Es gilt also, die wenigen Wochen zu nutzen und dem SpargelGenuss möglichst intensiv zu frönen. Mit 80 Prozent liefern die heimischen Anbaugebiete den größten Teil des Spargels, der auf deutschen Tellern landet. In vielen Regionen sind die Erdwälle zu sehen, unter denen das königliche Gemüse meist wächst. In Norddeutschland gehört die Lüneburger Heide zu den bekannten Anbaugebieten, im Süden das fränkische Maindreieck und der Breisgau. Aber auch im Thüringer Becken und im Münsterland wächst – wie in vielen anderen Regionen Deutschlands – feiner Spargel. Importierter Spargel kommt häufig

aus Griechenland, aber auch aus Spanien und den Niederlanden. Wächst der Spargel komplett unter der Erde und hat keinen Kontakt zum Sonnenlicht, bleibt er weiß. Um dieses Ziel zu erreichen, wird er in Hügelbeeten gezogen. Erntet man die Stangen erst, wenn sie schon durch die Erdoberfläche der Beete stoßen und mit dem Licht in Berührung kommen, dann sind sie violett und ihr Aroma ein wenig kräftiger als das des weißen Spargels. Wird er wie anderes Gemüse auf flachen Beeten gezogen, bildet sich Chlorophyll, das die Stangen grün färbt. Grüner Spargel schmeckt etwas nussig und enthält mehr Vitamin C als der weiße. Spargel richtig einkaufen Schon der Einkauf von Spargel ist – zumindest auf den ersten Blick – eine Wissenschaft für sich. Doch mit ein paar Tricks kann jeder in Sachen Frische auf Nummer sicher gehen. Der erste Blick gilt beim Prü-

fen des Spargels den Schnittflächen an den unteren Enden der Stangen. Sie sollten nicht ausgetrocknet sein und dürfen auf keinen Fall Schimmelbefall aufweisen. Denn dann ist der Spargel nicht mehr zum Verzehr geeignet. In vielen Supermärkten sind die Enden der Stangen eingepackt. Unbesehen sollte man den Spargel dort aber nicht kaufen. Am besten bittet man daher das Verkaufspersonal, die Packung zu öffnen und die Schnittflächen des Spargels zu präsentieren. Sind die Stangenenden einwandfrei, kommt der nächste Test: Man nimmt vom weißen oder vom violetten Spargel zwei Stangen und reibt sie aneinander. Ist der Spargel frisch, hört man einen quietschenden Ton. Außerdem sollen die Stangen nicht biegsam sein. Im Gegenteil: Versucht man, frische Spargelstangen zu biegen, dann brechen sie leicht. Hohle Stangen oder Stangen mit Rissen lässt man besser im Geschäft liegen und schaut sich anderswo nach frischem Spargel um. Dickere Stangen sind übrigens hochwertiger als dünne. Um zur EU-Handelsklasse „Extra“ zu zählen, muss weißer und violetter Spargel es auf einen Durchmesser von zwölf Millimetern bringen. Beim violett-grünen oder beim grünen Spargel reichen zehn Millimeter. Wird der Spargel bis zum Verzehr noch bis zu drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt, ist das bei frischen Stangen meist kein Problem. Weißen Spargel sollte man aber in ein feuchtes Tuch einschlagen, während man grünen – genau wie ein Sträußchen Petersilie – am besten in frisches Wasser stellt. Und was gibt’s dazu? Der Klassiker schlechthin ist weißer Spargel mit frischen neuen Kartoffeln, zerlassener Butter oder Sauce Hollandaise und gekochtem oder

18

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 18

Foto: djd/Tourismusverein Algund

KÖNIGLICHES GEMÜSE

rohem Schinken. Während man in Norddeutschland meist den rohen Schinken als kräftigen Kontrast zum Spargel vorzieht, ist in südlichen Gefilden der gekochte Schinken als harmonische Ergänzung sehr beliebt. Ein gebratenes Lachsfilet, zarte Kalbsund Schweinemedaillons sind ebenfalls passende Begleiter. Auch Rührei ist eine leckere Alternative. Und wenn beim Spargelessen etwas übrig bleibt, dann reicht es bestimmt noch für einen Auflauf unter einer pikanten Käsehaube. Dazu einfach eine Auflaufform mit Butter einfetten und den Spargel, die Kartoffeln und den Schinken in Lagen hineinschichten. Dann einen jungen Gouda darauf geben und mit Butterflöckchen belegen. Wichtig ist, dass der Käse wirklich jung ist und ein sanftes Aroma hat, damit er den Spargel nicht dominiert. Wer mehr Abwechslung möchte, wird sich für einen grün-weißen Spargelsalat begeistern. Dessen Zubereitung ist denkbar einfach. Die Stangen höchstens bissfest kochen, dann gut abtropfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Spargel kann man gleich auf den Salattellern anrichten. Aus Senf, Pflanzenöl, Weinessig, feingehackten Zwiebeln, Estragon, Schnittlauch, Petersilie, kleinen Kapern, ein wenig Zucker, Salz und Pfeffer, rührt man eine ganz klassische Vinaigrette, die direkt auf den Spargel gegeben wird. Mit einem Petersilienzweig garnieren und schon lassen sich auch Gäste den Salat sehr gern schmecken

.

24.04.12 11:42


AB IN DEN SÜDEN? BADESAISON Keineswegs muss man sich immer gleich auf den Weg in Richtung Süden machen, wenn man den Sommer genießen möchte. Auch bei uns lockt die Sonne mit sommerlichen Tempera-

turen. Oft hat der Mai uns bereits richtig heiße Tage beschert. Und genauso, wie man das erste Eis im Freien genießt, freut man sich auf den ersten Besuch im Freibad oder den ersten Ausflug zum

Badesee. Doch ist der Bikini auch noch ansehnlich, die Sonnenbrille noch aktuell, die Sonnencreme noch haltbar? Ist die Tasche gepackt, steht einem erholsamen Badetag nichts mehr im Weg. An

den kühleren Tagen locken die Thermen in der Region mit tollen Angeboten für drinnen und draußen. Lassen Sie sich von den vielen Tipps auf den folgenden Seiten inspirieren

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 19

19 24.04.12 11:42


Foto: Armin Höhn

sonnen&baden

MONTE KAOLINO

THERME OBERNSEES

FREIBAD HOLLFELD

Info: Freizeitpark Monte Kaolino GmbH, Wolfgang-Droßbach-Str. 114, 92242 Hirschau, Tel.: 09622/81502, www.montekaolino.eu

Info: Therme Obernsees An der Therme 1, 95490 Mistelgau Tel. 09206/993000 info@therme-obernsees.de www.therme-obernsees.de

Info: Badstraße 30 96142 Hollfeld Tel. 09274/8420 Prospekt über 09274/9800 www.hollfeld.de

Saison: April bis Oktober: tägl. 9 – 20 Uhr ab September: tägl. 9 – 19 Uhr Eintrittspreise: Einzelkarte Erw. 3,50 E, Jugendl. 2 E; ab 17 Uhr: Erw. 2 E, Jugendl. 1,50 E; Zehnerkarte Erw. 27 E, Jugendl. 18 E; Saisonkarte Erw. 45 E, Jugendl. 30 E; SaisonFamilienkarte 90 E. Umgebung: Eingebettet in die wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaft des Oberpfälzer Waldes, erhebt sich der Monte Kaolino, eine einzigartige Dünenlandschaft aus über 32 Mio. Tonnen Quarzsand. Als einziger Sandskiberg der Welt mit stationärem Lift ist er ein Paradies f��r Bretterfreunde und Funsportler. Im angrenzenden Dünenbad genießen Sie karibisches Strandfeeling. Pools: Neues Dünenfreibad mit einer 50 m langen Wasserrutsche, Erlebnisbecken, 25 m Schwimmbecken und Sprungbereich mit 3-m und 1-mBrett. Das 70 qm große Kinderbecken in Form eines Segelschiffes und die Spiel- und Abenteuerplätze lassen Kinderherzen höher schlagen. Gastronomie: Kiosk mit Sonnenterrasse und ganzjährig geöffnetes Café-Restaurant „Piazza del Monte“. Extras/Besonderheiten: Große Liegewiese mit Sandstrand, Wasserspielplatz & Erlebnisbecken, Abenteuerspielplatz, Beach-Volleyball-Plätze. Moderner Campingplatz an der Düne mit Freibadnutzung inkl. Wohnmobil-Service-Station. Sport- u. Freizeitmöglichkeiten: Beach-Volleyballplatz und Bolzplatz, Kletterstrecke zum Gipfel, Ski- und Zipfelbobverleih, Monte-Coaster, Farbenwald, Wald-Hochseilgarten, Rundwanderwege, GeoPark, Skaterund Skirollerstrecke, Radwege. 20

Saison: Ganzjährig attraktives und wohltuendes Bade- und Saunavergnügen, Physiotherapie und Wellness, Friseur und Kosmetik. Heilsames Thermalwasser. Entspannung oder Erlebnis? Die Therme Obernsees bietet beides! Eintrittspreise (Auszug): Badewelt: 3 h Erw. 10,50 E Kind 7,00 E Saunawelt: inklusive Badnutzung 3 h Erw. 15,00 E Tag Erw. 18,00 E Familienbonus: Pro zahlendem Erwachsenen haben 2 Kinder bis 15 J. freien Eintritt in die Badewelt (Erwachsene zahlen regulären Eintritt). Umgebung: Traumhafte Lage in der romantischen Fränkischen Schweiz, Radund Wanderwege sehr gut. Toller Ausblick von der Liegewiese. Saunagarten und Außenbecken. Gastronomie: Bistro Badewelt und Saunafitbar mit leckeren, gesunden Snacks; köstliche Tagesgerichte, Fränkische Küche, große Speisen- und Getränkekarte. Pools, Extras, Besonderheiten: 865 qm Wasserfläche auf mehrere Innen- und Außenbecken verteilt. Badewelt: 90-m-Reifenrutsche, Kinderspieloase für Kleinkinder, Steilrutsche, Hangelnetz, Dampfgrotte, Solarium, große Liegeweise mit Liegen und Sonnenschirmen, Wasserspielplatz für Wasserratten. Saunawelt: Acht verschiedene Saunen und Dampfbäder, Kneipp-Canyon, Salzsteinruheraum, Solarium, AußenWhirpool, Saunagarten mit Liegewiese zum „nahtlosen“ Bräunen. Veranstaltungstipps: Regelmäßig: Baby- und Märchensauna, Wellness trifft Sprache, AquaBalancing für Paare, Kinderanimation, Schnuppersauna, Biergartensauna, Nackt-Bade-Abend u.v.m. Tipp: Familienzeltlager vom 02.06. – 03.06. (Baden & Zelten).

Saison: Mai bis September täglich 10 – 20 Uhr. Eintrittspreise: Tageskarte: Erwachsene 3 E, Jugendliche 2 E, Kinder 1,30 E, Familienkarte 6 E. Zehnerkarte: Erwachsene 25 E, Jugendliche 15 E, Kinder 10 E, Familienkarte 46 E. Umgebung: Erholungsgebiet Kainachtal mit Wanderwegen, Wacholderhängen, Freizeitweiher. Pools: Beheiztes Schwimmerbecken und Kinderbecken mit Rutsche. Gastronomie: Bistro, Terrasse, kleine Speisen, Kaffee und Kuchen, Getränke, Eis, Süßigkeiten – auch für Nicht-BadBesucher ohne Eintritt zugänglich. Besonderheiten/Extras: Wasserrutsche, terrassenartig angelegte Liegewiese, Beach-Partys. Sport- und Freizeitmöglichkeiten: Spielplatz, Beach-Volleyballfeld.

FRANKEN-THERME BAD WINDSHEIM GMBH Info: Erkenbrechtallee 10 91438 Bad Windsheim Telefon 09841/40300 Telefax 09841/403010 E-mail: info@franken-therme.net www.franken-therme.net Saison: Ganzjährig. Thermal-Badehalle tägl. 9 bis 22 Uhr; Sauna-Landschaft und Wellness-Oase tägl. 10 bis 22 Uhr. Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr haben keinen Zutritt. Eintrittspreise: Thermal-Badehallen 2,5 Std. 9,00 E, Tageskarte 14,00 E; Thermal-Badehallen inkl. Sauna-Landschaft 3,5 Std. 12,50 E, Tageskarte 18,00 E; Aufschlag für 12% – Solebecken und Salzsee 2,50 E Umgebung: Die Therme liegt am Stadtrand von Bad Windsheim, direkt gegenüber dem Kurpark. Pools: In den Thermal-Badehallen 4 Thermal-Sole-Becken (davon eines im Außenbereich) mit einem Salzgehalt von 1,5 % bis 12% und Temperaturen zwischen 30°C und 36° C. Vielfältige Wasserattraktionen (Whirlpool, Sprudelliegen, Strömungskanal), zwei Dampfbäder und Erlebnisduschen. Im Außenbereich ganzjährig beheizter und teilüberdachter Salzsee. Gastronomie: Restaurant und Biergarten mit separatem Nassbereich für Gäste in Badebekleidung sowie Bar in der Sauna. Besonderheiten/Extras: Saunabereich mit 8 Saunen, Schneekammer, Ruheräumen, Entspannungsund Erfrischungsbecken sowie täglich wechselndem Aufgussprogramm. Verschiedene Garten-Atrien mit zahlreichen Strandkörben, Sitz- und Liegemöglichkeiten. Sport- und Freizeitmöglichkeiten: Tägl. Wassergymnastik von 10 bis 20 Uhr im 2-Stunden-Takt. Veranstaltungstipps: Jeden ersten Freitag im Monat Mitternachts-Sauna mit wechselnden Themen und Öffnungszeit bis 1 Uhr!

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 20

24.04.12 11:42


sonnen&baden

FACKELMANN THERME HERSBRUCK Info: Badstraße 16 91217 Hersbruck Tel. 09151/ 83 93 0 Fax: 09151/ 83 93 10 www.fackelmanntherme.de Saison: Badespaß- und Wellness pur bietet die Fackelmann Therme Hersbruck ihren Gästen das ganze Jahr, egal ob bei Sonnenschein oder schlechtem Wetter. Therme, Sauna und Erlebnisbad laden jederzeit zum ausgiebigen Bade- und Saunaerlebnis ein. Eintrittspreise: Erlebnisbad (inkl. Freibad): Erw. 2 Std. 5,00 E ,Tag 6,00 E Kind 2 Std. 4,00 E ,Tag 5,00 E Therme (inkl. Erlebnisbad, Freibad): Erw. 3 Std. 10,00 E, Tag 11,50 E Kind 3 Std. 7,00 E, Tag 8,50 E Sauna (inkl. Therme, Erlebnisbad, Freibad): Erw. 3 Std. 16,00 E, Tag 17,50 E Freibad (17. Mai – 12. Sept.): Erw. Tag 3,50 E, Kind Tag 2,00 E Umgebung: Das Freibad liegt malerisch in den Pegnitzauen. Die Anfahrt erfolgt über die A9, Ausfahrt Lauf-Hersbruck. Dann einfach den Schildern folgen. Pools: 25-Meter-Sportbecken im Erlebnisbad, 2 Thermalinnen- und 1 Thermalaußenbecken, das auch im Winter mit 35 Grad Badevergnügen bietet, 50-Meter-Schwimmerbecken und Erlebnisbecken im Freibad. Besonderheiten/Extras: 80 m-Rutsche mit Strömungskanal, Kinderbereich mit Schiffchenkanal und Wasserkindergarten, über 1.000 qm Liegewiese in den Pegnitzauen.

FREIBAD ELTMANN Info: Dr.-Gg.-Schäfer-Str. 17, 97483 Eltmann Telefon: 0 95 22/80 08 88 www.eltmann.de (städt. Einrichtungen) Öffnungszeiten während der Saison: bei günstiger Witterung täglich von 09.00 – 19.00 Uhr Eintrittspreise: Tageskarte Jugendliche Tageskarte Erwachsene 12er Karte Jugendliche 12er Karte Erwachsene Saisonkarte Jugendliche Saisonkarte Erwachsene Saisonkarte Familie

1,50 E 2,50 E 15,00 E 25,00 E 20,00 E 35,00 E 70,00 E

Umgebung: Das Freibad mit familienfreundlichen Preisen in schöner Lage zwischen der Altstadt und der Neustadt. Pools: 1 Schwimmerbecken 1, 50 m – 4,00 m Wassertiefe (50 m Becken) 1 Nichtschwimmerbecken 0,90 – 1,20 m Wassertiefe 1 Kinderplanschbecken Gastronomie: Cafeteria Besonderheiten/Extras: 5 m Sprungturm 2 x 3 m Sprungbretter 2 x 1 m Sprungbretter Wasserrutsche am Nichtschwimmerbecken Sonnenschirmverleih Große Liegewiese Sport- und Freizeitmöglichkeiten: 2 x Tischtennis, Beach-Volleyball, Fußballkicker, große Sportwiese Veranstaltungstipps: Gospel-Abend: 14.07.2012 ab 19.30 Uhr Kinosommer im Freibad: 10.-12.08.2012 Nachtschwimmen 1 x pro Monat

Das Freizeit- und Badevergnügen im herrlich gelegenen Erholungsgebiet Kainachtal: beheiztes Schwimmbecken, Kinderbecken mit Rutsche, große Wasserrutsche, Beach-Volleyball, attraktive Cafeteria und Spielplatz, Freizeitweiher und Wanderwege. Mai - September tägl. 10.00 – 20.00 Uhr geöffnet • Tel: 09274 / 8420 Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 21

21 24.04.12 11:42


sonnen&baden

FREIZEIT- UND ERLEBNISBAD HASSFURT Info: Großer Anger 33, 97437 Haßfurt Telefon: 0 95 21/94 57 0 Saison: Sommer (Mai bis September) Täglich von 9.00 - 20.00 Uhr Herbst (Okt. bis März inkl. Sauna) Mo. - Fr.: 16.00 - 22.00 Uhr, Sa., So. & Feiertage: 14.00 - 21.00 Uhr) Eintrittspreise: Sommer: Erwachsene 4,00 E, Jugendliche 2,50 E, Frühschwimmen 4,00 E m. Pfand. Bei Pfandabholung bis 11.30 Uhr erhalten Sie 2,50 E zurück. Die Frühschwimmerkarte kann bis 10.30 Uhr gelöst werden. Abendermäßigung für Erwachsene: Ab 17 Uhr zahlen Erwachsene nur 2,50 E Herbst & Winter: Erwachsene 4,00 E (keine Abendermäßigung), Jugendliche 2,50 E, Saunaaufpreis 3,00 E, Geldkarten: 25 E (Wert: 29,40 E), 50 E (Wert: 62,50 E), 100 E (Wert: 142,90 E) Pools: Wärmebecken: Massagedüsen, Schwanenhals, Schwimmerbecken: 8 Schwimmbahnen, Springerbecken: kombinierte 5m-Sprunganlage, Freizeitbecken: Luftperlanlage, Unterwassersitzbank, Massagedüsen, JetStream-Anlage, Wasserkanone, Mehrzweckbecken: Strömungskanal, Jet-Stream-Anlage, Sprudelbucht, Massagepilz, Kinderplanschbecken mit Wasserrutsche und Wasserfall, Wasserregner und Schiffchenkanal, Sonnensegel Besonderheiten/Extras: Wasserrutschbahn 127m lang, Wärmehalle Sauna- und Ruhebereich, über Außenschwimmkanäle ins Wärmebecken und ins Mehrzweckbecken, Dampfgrotte, 2 finnische Saunen, über 2000 m2 Liegeflächen, Parkzone (über 400 Parkplätze) Gastronomie: Gaststätte mit Terrasse, Kiosk Sport- und Freizeitmöglichkeiten: Kinderspielplatz, Schach, Tischtennis, Beach-Volleyball Veranstaltungstipps: Neue Veranstaltungen finden Sie auf www.stwhas.de 22

AQUARENA ZAPFENDORF Info: Laufer Str. 49, 96199 Zapfendorf Tel. 0 95 47/86 71 www.zapfendorf.de/aquarena Saison: Hauptsaison (01.05. – 09.09.) täglich: 9:00 – 20:30 Uhr (Einlassende 19:30 Uhr) Vor- und Nachsaison (14. – 30.04., 10.09. – 07.10.) Mo. – Fr.: 13:00 – 20:30 Uhr (Einlassende 19:30 Uhr) Sa., So., Feiertag: 9:00 – 19:00 Uhr (Einlassende 19:00 Uhr) Eintrittspreise: Tageskarten: Erwachsene (ab 16) 4,00 E, Jugendliche (6 – 16), Schüler, Auszubildende, Schwerbehinderte etc. 2,50 E, Familienkarte 11,00 E. Zwölferkarte: Erwachsene (ab 16) 40,00 E, Jugendliche (6 – 16), Schüler, Auszubildende, Schwerbehinderte etc. 25,00 E. Umgebung: Das Warmwasser-Freibad liegt idyllisch am Rande von Zapfendorf, eingebunden in die herrliche Landschaft, mit reichlich kostenlosen Parkplätzen direkt vor dem Eingang. Pools: Freizeitbecken (ca. 30°C) mit Schwallduschen, Massagedüsen & Bodensprudlern. Wärmehalle, neugestalteter Wellnessbereich mit türkischem Dampfbad & Soft-Sauna laden die komplette Saison zum Entspannen ein. In der Hauptsaison sind das Schwimmerbecken (ca. 24°C) mit 50 m-Bahnen & das Sprungbecken (1 m- und 3 m-Brett) geöffnet. Wunderschönes Kinderplanschbecken (ca. 30°C) mit Wasserkrake, Minirutsche & Wasserpilz. Gastronomie: Das Schwimmbad-Café Hofmann mit Sonnenterrasse bietet eine große Auswahl an Speisen und Getränken. www.hofmann-aquarena.de Besonderheiten/Extras: Die längste Rutsche Oberfrankens (120 m), großzügige Liegewiese (ca. 26.000 qm) mit Baumbestand bietet viel Schatten und lädt zum Erholen und Relaxen in den Ruhezonen ein. Schwimmkurse für Kinder, Aqua-Jogging für Erwachsene. Sport- und Freizeitmöglichkeiten: Besonders beliebt sind die Spielplätze, das Freiland-Schach und die großen Ballspielflächen.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 22

24.04.12 11:42


sonnen&baden SOMMER-STYLE Foto: djd/frei

das neue Sommer-Outfit erst richtig zur Geltung.

HAUTPFLEGE Im Sommer wird endlich wieder mehr Haut gezeigt. Hauptsächlich natürlich der warmen Temperaturen wegen, aber auch, weil es toll aussieht – jedenfalls wenn die Haut gepflegt ist und schön glatt und seidig schimmert. Doch oft wird der Gesichtskosmetik deutlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt als der des Körpers. Zu Unrecht, denn eigentlich ist die Körperhaut, unser schönstes „Kleid“, einfach einzigartig. Und mit einem hübschen Dekolleté und straffen Oberarmen kommt

Lotionen und Öle halten die Körperhaut straff Die perfekte Pflege des Körpers sollte speziell auf seine Bedürfnisse abgestimmt sein, schließlich hat die Haut am Körper weniger Schweißund Talgdrüsen und die Hautschichten sind dicker als im Gesicht. Darüber hinaus wird die Körperhaut stärker durch mechanische Reize wie Rasur, Epilation, Kleidung sowie häufiges Duschen und Baden mit teilweise ungeeigneten Produkten strapaziert. Das kann zu Spannungsgefühlen und Schüppchenbildung führen. Schnelle Abhilfe schaffen Bodylotionen mit regenerierenden Wirkstoffen wie Vitamin A und Feuchtigkeitsspendern wie Aloe vera. Für eine straffe Silhouette, beispielsweise an den Oberarmen, sorgen regelmäßige Massagen mit vitaminhaltigen Ölen oder Körperlotionen

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 23

23 24.04.12 11:42


trachtensaison PEPPIGE DIRNDL-MODE FRÜHJAHRSKOLLEKTION 2012 Der Frühling kommt in die Region und bringt frischen Wind in die Dirndl-Saison 2012. Zu denen, die das Ganze modisch umsetzen, gehört Designerin Andrea MojescickPlieschnegger. Die Österreicherin, die für ihre wilden Muster-Mixe und Farbkontraste bekannt ist, ist seit 2007 beim deutschen Dirndlhersteller Krüger Dirndl beschäftigt und zuständig für die Madl-Kollektion. Wir haben in einem Kurzinterview mit ihr über die Frühjahrssaison 2012 gesprochen. Frau Mojescick-Plieschnegger, wie wird aus modischer Sicht die Saison 2012? Es wird eine peppige Saison mit Farbkontrasten, wildem Muster-Mix und ausgefallenen Stil-Mischungen. Rosa ist die Farbe des Jahres 2012, vor allem im Kontrast zu kräftigen Grüntönen wie etwa apfelgrün. Außerdem treffen verschiedene Muster aufeinander, so zum Beispiel Karo, Blumen und Tupfen. Bei den Dirndln der neuen Madl-Kollektion sind die

24

Oberteile meist einfarbig gehalten, dafür aber mit umso mehr Details wie aufwändigen Borten versehen. Speziell für diese Kollektion habe ich mir das Rehkitz als Motto gewählt, das immer wieder auftaucht und so eine Art Kennzeichen für die Krüger-Dirndl ist. Welche Idee steckt hinter Ihren Entwürfen? Ich übertrage die aktuellen Modetrends in den Dirndl-Bereich. Gleichzeitig drücke ich aber auch jedem Entwurf meinen eigenen Stempel auf, so dass er unverwechselbar wird. Auf diese Weise kann ich selbst Trends setzen. Dabei lasse ich meiner Phantasie freien Lauf. Stoffe, Farben und Muster inspirieren mich.

richtiger Tracht, die von Generation zu Gene-

ration weitergegeben wird, ist alles bis ins Detail festgelegt, vom Stoff bis zu den Accessoires. Daran muss man sich strikt halten. Bei den neuen Dirndln hingegen bin ich vollkommen frei und kann meine eigene Ideen verwirklichen www. kruegerdirndl. de

.

Wie weit darf man sich als Dirndl-Designer aus dem Fenster lehnen? Man darf alles. Es ist nur wichtig, dass man zwischen echter, also traditioneller Tracht und modischen Dirndln unterscheidet. Bei

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 24

24.04.12 11:42


freizeittipps ACTION PUR: DIE BESTEN FITNESS-TRENDS

Foto: Behrendt und Rausch (FIBO)

von LES MILLS werden in über 80 Ländern (rund 1.000 in Deutschland) unterrichtet und erreichen 6 Millionen Menschen pro Woche.

FIBO Ob Piloxing, Sensoboard oder Barre Concept – viele neue Fitness-Trends waren in diesem Jahr auf der FIBO zu sehen. Traditionell zeigte die Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness & Gesundheit die neuesten Programme aus den Bereichen Fitness, Kampfsport, Show, Akrobatik und Tanz. Neben dem Tanz-FitnessProgramm Zumba, das vor einigen Jahren auf der FIBO erstmals in Deutschland gezeigt wurde und seitdem Einzug in die Fitnessstudios hält, gibt es immer wieder neue Workouts aus aller Welt. ZUMBA Fitness Seit Jahren nicht mehr wegzudenken: ZUMBA – das Fitnessworkout mit einem einzigartigen Mix aus Latin und internationaler Tanzmusik sowie Schritten aus Tänzen wie Merengue und Samba. Piloxing: Pilates und Boxing Eines der neuen Fitnessprogramme ist Piloxing – eine Mischung aus Pi-

lates, Boxing und Tanz und der brandneue Trend, mit dem sich Hollywood-Stars wie Sängerin und Schauspielerin Hilary Duff und Alexis Bledel (Gilmore Girls) fit halten. Entwickelt wurde das Training von der schwedischen Tänzerin und Fitnesstrainerin Viveca Jensen. Ziel ist es, durch Fitness sowohl den Körper als auch den Geist zu stärken. Mit der Verbindung von Bewegungselementen aus dem Pilatestraining und dem Boxsport ist Piloxing ein abwechslungsreiches und effektives Ganzkörpertraining, das sowohl die Ausdauer steigert als auch dem Muskelaufbau dient.

Barre Concept - das Workout an der Ballettstange Eine Premiere feierte mit Barre Concept ein Workout, das an der Ballettstange durchgeführt wird. Im April fand der nationale Kick-off dieses Trainings auf der FIBO und in weiteren deutschen Großstädten statt. Beim Barre Concept sorgen neben Elementen aus dem Ballett auch Pilates, Yoga und Gewichttraining für einen gezielten Muskelaufbau an den weiblichen Problemzonen. Alle Hauptmuskelgruppen, insbesondere an Bauch, Beinen, Armen und Po werden so wirksam geformt und gedehnt. Oberstes Ziel ist es, den definierten Tänzerinnen-Körper zu erreichen. Ludwig Artzt Vitality Nights Neu war auch Vitality Nights. Bei diesem Workout wird auf Koordi-

nation, Stabilisation, Gleichgewicht, Ausdauer, Kognition, Kraft, Beweglichkeit, Ernährung und Psyche gleichermaßen Wert gelegt. Ziel ist die Stärkung des ganzen Körpers, so werden alle Muskelgruppen in das Training einbezogen. Dabei wird auf ein Aufwärmtraining und Dehnübungen nicht verzichtet. Teil des Workouts sind ein Aerobic WarmUp mit Hilfe des BOSU® Balancetrainers, Elemente aus dem Funktionellen Krafttraining mit GymsticksTM und einem Übungsband. Reebok Easy Tone Step Eine neue Form der Step Aerobic zeigten die Presenter mit dem Reebok Easy Tone Step. Die integrierten Luftkissen unter dem Stepboard sorgen für eine natürlich Instabilität – dies führt zu einer stärkeren Beanspruchung der Muskulatur. Damit verbindet das Workout die klassische Step Aerobic mit einem Balance- und Gleichgewichtstraining www.fibo.de

.

LES MILLS Medley Der weltgrößte Anbieter von Gruppenfitness, LES MILLS, brachte die Zuschauer zum Schwitzen. Gezeigt wurde ein Medley aus den besten Programmen von LES MILLS, angefangen vom weltbekannten BODYPUMP bis hin zu dem neuen Dance-Workout SH‘BAM und dem Core-Training CXWORX. Kurse

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 25

25 24.04.12 11:42


freizeittipps PRICKELND-FRUCHTIGES BIERMISCHGETRÄNK KULMBACH Mit einem prickelndfruchtigen, naturtrüben Radler, hergestellt mit natürlichem Zitronensaft, ohne künstliche Süßstoffe und ohne Konservierungsstoffe,

erweitert die Spezialitätenmarke Mönchshof als Marktführer im nationalen Bügelverschlusssegment ihr Sortiment. Damit trägt Mönchshof innovativ einem stetig zunehmenden Trend hin zu natürlichen Lebensmitteln Rechnung. Das neue „Mönchshof Natur Radler“ ist seit Mitte März in der nostalgischen Bügelverschlussflasche erhältlich. Weitere MönchshofSpezialität „Der Innovationsstärke unserer Mitarbeiter ist es zu verdanken, dass wir das breite MönchshofBierspezialitätensortiment nun um eine weitere Spezialität ausbauen können, die der Entwicklung der Verbrauchergewohnheiten entgegenkommt“, zeigt sich Markus Stodden, Vorstand Vertrieb und Marketing der Kulmbacher Brauerei, überzeugt. Sicher ist sich Andreas Eßer, Leiter Marketing der Kulmbacher Brauerei, „dass sich das neue Mönchshof

Natur Radler schnell bei den Radler-Trinkern etablieren wird.“ Das Besondere an der neuen Mönchshof-Spezialität ist ihm zufolge die Verwendung von natürlichem Zitronensaft, der in der Ausmischung mit unfiltriertem Hellbier dem Mönchshof Natur Radler nicht nur einen außergewöhnlich milden, abgerundeten Geschmack, sondern auch das naturtrübe Aussehen verleiht. Auch dass das neue Mönchshof Natur Radler ohne künstliche Süß- und Konservierungsstoffe hergestellt wird, ist laut Andreas Eßer eine passende Antwort auf den Trend der Verbraucher hin zu ehrlichen Produkten. Produkteigenschaften auf Produktsiegel Die außergewöhnlichen Produkteigenschaften sind für den Verbraucher gut sichtbar auf einem Produktsiegel zusammengefasst. „In die Produktentwicklung haben wir rund tausend Endverbraucher

eingebunden, die sich in zahlreichen Blindverkostungen unterschiedlicher Rezepturen sehr eindeutig für Mönchshof Natur Radler entschieden haben“, erklärt Andreas Eßer. Unterschiedliche Vertriebswege „Vertriebsseitig wird unser neues Biermischgetränk in Handel und Gastronomie erhältlich sein. Wir werden die neue MönchshofSpezialität sowohl als Kastenware, aber auch als 4er-Pack gleich von Anfang an im Markt platzieren“, zeigt Markus Stodden auf. Attraktive Einführungsaktion für Verbraucher Zur Produkteinführung liegt, solange der Vorrat reicht, jedem Kasten ein Rad- und Wandertouren-Büchlein bei. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel, bei dem neben hochwertigen Trekking-Fahrrädern, Fahrrad-Navis und Funktions-Radtrikots zu gewinnen sind www.kulmbacher.de

.

BAMBERG FEIERT SEINEN WEIN WEINFEST Als Bierstadt ist Bamberg allseits bekannt. Dass auch der Wein eine lange Tradition in der Domstadt hat, das wissen die Wenigsten. Weinanbau in Bamberg klingt ja zunächst wie ein Widerspruch, verbindet man doch zunächst eher die jahrhundertealte Tradition der Bierbrauer und heimischen Brauereien mit der Domstadt. Allerdings belegen urkundliche Aufzeichnungen den historischen

26

Weinbau im Berggebiet von Gaustadt bis Bug ab dem 11. bis zum 19. Jahrhundert. Das Kloster St. Michaelsberg mit seinen Weinbergen war der größte Weinbergsbesitzer Bambergs. Doch das Auftreten der Reblaus und Reb-Krankheiten führte zum Untergang der Weinberge in Bamberg. Passend zur Landesgartenschau 2012 wird es in Bamberg nun aber wieder Wein am Michaelsberg geben. Aus diesem

Anlass wird das Stadtmarketing Bamberg gemeinsam mit der Zametzer & Krohn GbR zum dritten Mal ein Weinfest auf dem Bamberger Maxplatz organisieren. Vom 24. bis 28. Mai präsentieren sich unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Andreas Starke und des Bundestagsabgeordneten Sebastian Körber dabei vier fränkische Weingüter – Schmitt (Bergtheim), Behringer (Abtswind), Bieg-

ner (Prichsenstadt) und Hillabrand (Hüttenheim) – mit ausgesuchten Frankenweinen und aktuellen Jahrgängen. Die Besucher sind herzlich dazu eingeladen, sich bei gepflegter Weinkultur auch ausführlich rund um das Thema Wein zu informieren. Abgerundet wird das Angebot mit dem Verkauf von Speisen und Getränken sowie einem musikalischen Rahmenprogramm www.mybamberg.de

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 26

24.04.12 11:42


Anzeige

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_1.indd 27

27 24.04.12 11:42


freizeittipps GOLF-ERLEBNISTAG IN POTTENSTEIN FREIZEITTIPP Unter dem Motto „Vorbeikommen, Ausprobieren, Spaß haben“ lädt die Golfanlage Pottenstein-Weidenloh am Sonntag, 06. Mai, zum fünften bundesweiten Golf-Erlebnistag ein. Von 10 bis ca. 17 Uhr kann

GERÄTEMUSEUM DES COBURGER LANDES

jeder den großen Sport mit dem kleinen weißen Ball kostenlos und unverbindlich ausprobieren. Die Ausrüstung wird gestellt. Mitzubringen sind lediglich Sportschuhe, bequeme Kleidung und jede Menge gute Laune. Faszinierender Sport mit Spaß Ganz gleich ob Kinder oder Erwachsene – alle erleben hautnah die Faszination des Golfsports mit garantiertem Spaßfaktor: Auf einem Übungsplatz, der sogenannten „Driving Range“, erhalten Golfentdecker Tipps von erfahrenen Trainern und probieren gemeinsam die verschiedenen Spielsituationen im Golfsport aus. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter 09243/929220 oder info@gc-pottenstein.de www.gc-pottenstein.de

.

28

AHORN Idyllisch liegt das Ensemble der barocken Gutsschäferei aus dem Jahr 1713 gegenüber von Dorf, Schloss und Kirche Ahorn. Ausstellungen zur Volkskunde, Landwirtschafts- und Handwerksgeschichte dokumentieren das Leben der Menschen in den vergangenen Jahrhunderten. Erlebbar gemacht für Kinder und Gruppen werden Arbeiten und Leben früher durch verschiedene museumspädagogische Aktionen, wie Brotbacken im

Holzbackofen, Wäschewaschen zu Uromas Zeiten, Wolle verarbeiten oder Butterherstellung ... Daneben werden ausgewählte Seminare in den Seminarräumen der alten Schäferei angeboten. Der Biergarten bietet einen wunderbaren Blick auf die Schlosskirche Ahorn und auf die Veste Coburg. Ganzjährig sind die romantischen Schäferstuben in den Wohnräumen des Schäferwohnhauses geöffnet www.geraetemuseum-ahorn.de

.

FRÜHAUFSTEHEN LOHNT VOGELSTIMMEN LAUSCHEN Am Besten geht das in der Früh, denn morgens kann das Konzert unserer heimischen Singvögel mit ihrem vielfältigen Gesang und Gezwitscher besonders gut wahrgenommen werden. Einige davon sind zum Beispiel Buchfink, Schwarzspecht, Grauerschnepper oder Eisvogel.

Gebiet, durch das geführt wird, sehr genau. Allerdings sollte man Frühaufsteher sein, denn Treffpunkt ist bereits um 5 Uhr morgens am Wildpark Tambach. Die Tour dauert etwa 3 Stunden. Der Preis für Eintritt, Führung und Lunchpaket liegt für Erwachsene bei 16,50 Euro, Kinder zahlen 13 Euro.

Wer sich also für eine Morgenexkursion interessiert und gerne eine Führung mit einem Vogelexperten vor Ort erleben möchte, der kann dies im Wildpark Schloss Tambach tun. Der Vogelkundler verfügt über großes Fachwissen und kennt natürlich das

Wer sich also für Vogelgesang begeistern kann und schon immer mit Gezwitscher in den Tag starten wollte, der sollte am Abend früh zu Bett gehen, um den Vögeln am Morgen aufmerksam lauschen zu können www.wildpark-tambach.de

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 28

24.04.12 10:57


BALL DES SPORTS BAMBERG Am 30. März 2012 veranstalteten der Brose Baskets Business Club und das Stadtmarketing Bamberg den Ball des Sports der Fürstlich Castell‘schen

BA_Mai_2012_2.indd 29

Bank. Etwa 250 Gäste, darunter auch Sportprominenz wie Christa Kinshofer, Axel Schulz, Andi Brehme und Charly Steeb sowie Unternehmer, Führungskräfte und

Entscheider aus der Metropolregion Nürnberg, trafen sich in der ODDSET Sports Lounge und genossen einen Abend mit exzellenter Musik und gutem Essen

.

Weitere Bilder: www.bamberg-journal.de

24.04.12 10:57


QUERBEET... Verkaufe umzugsbedingt 2 terracotta-farbene Deko-Schals – wunderschönes seidiges Material, farbenfroh! Bilder auf Anfrage gern per E-Mail! Preis 10 Euro, für Selbstabholer im Raum Bamberg. Telefon: 09543/4439915 oder 0160/99782400 Spielst du gerne? Möchtest Du bei uns mitspielen? Wir sind eine private Spielegruppe und spielen jeden Dienstag ab 19:30 Uhr. Meldet Euch doch einfach, wenn Ihr Lust habt, bei uns mitzuspielen. Wir spielen Brett- und Kartenspiele (Kein Schach od. Skat!). Info unter: spielegruppe-bamberg@web.de Couchgarnitur 3-2-1, sehr gute Qualität, echt Leder, hellgrau, sehr weich, teilweise mit Funktion, 1 Jahr alt, NP 2600,- Euro, Preis VS, Telefon: 0151/54701527 Biete Canon kpl. Satz Farbpatrone BCI-3eBK,3eM,3eY,3eC (schwarz, cyan, magenta, gelb), neu u. Originalverp., Patronen kpl. 15 Euro, Tel: 0951-42516 Verkaufe: Deckenleuchte Buche mit 4 Halogenstrahlern, à 20 Watt, Länge: 75 cm, 19 Euro VB; 2 Wandleuchten, silber, à 50 Watt, 20 Euro VB; CD-Schneckenwandregal Buche/silbermatt, Durchmesser: 85 cm, 150 Euro NP, 50 Euro VB; Hochzeitsweste Wilvorst, silber, inkl. Zubehör, Gr. 46, 50 Euro VB. Tel. 0921/4609241 Verkaufe Intarsienschrank; Sammelteller Aladdin und die Wunderlampe. Tel. 0171/3138328 Kaffee-Set „Regina“, Seltmann Weiden, neu, OVP, weiß/rosé, 21-tlg., 6 Personen, 18 Euro. Tel. 09245/983850 Viele Sakkos, Hosen, Anzüge, teilw. neu oder sehr wenig getragen, in den Größen 60/62/110/114, 10 bis 20 Euro/Stück. Tel. 0163/1639270 Hobbyastronom sucht Gleichgesinnte. E-Mail: Lindi74@gmx.de

30

Teppich, 100 % Polypropylen, 200 x 285 cm; Brücke, 70 x 80 cm, 20 Euro. Tel. 0921/68130 Verschiedene 5 DM-, 10 DM- und 20 Euro-Sondermünzen. Tel. 0921/68130 T-Home WLAN-Router Speedport W 303V + Splitter. Tel. 0921/68130 Camping-Kühlschrank, wenig benutzt, wie neu, 300 Euro. Tel. 0921/1639723 Übertritt? Quali? Erfahrene Lehrkraft gibt Nachhilfe. Tel. 0171/3138328 Wer aus Bayreuth lernt mir Violine spielen (Anfänger). Tel. 0921/1639723 Weißes Brautkleid mit Zubehör, Gr. 38, gereinigt, günstig abzugeben, 150 Euro; Foto kann gerne vorab zugemailt werden. Tel. 0921/511610 Verkaufe elektronisches Klavier, Marke Roland, super erhalten, 660 Euro VB. Tel. 0151/54858610 Verkaufe Gartenmöbel, blau, 1 Tisch, 5 Stühle, 6 Polsterauflagen, 120 Euro VB. Tel. 0171/5225688 Analoge Canon-Spiegelreflexausrüstung kompl. zu verkaufen, Preis VB. Tel. 09276/8174 Großer Teppich, neuwertig, 3,50 x 2,55, Schurwolle, 80 Euro. Tel. 09276/8174 Nehme Kleintiere in Urlaubspflege. Tel. 0921/1639723 Lesen, Schreiben, Rechnen – Qualifizierte Nachhilfe von erfahrener Lehrkraft. Tel. 0171/3138328 Effektive Nachhilfe in Englisch, Französisch, Latein, Deutsch, Biologie und Chemie. Tel. 0176/47096126 Die Webseite mit Sport für prof. Sportler (V.I.P.) und Vereine uvm. www.sportservicefranken.de

HAUS&HOF

CARS&BIKES

Antiquarisches Bücherpaket Nur im Gesamtpaket abzugeben! Bücher in gutem Zustand im schönen Einband! Für Selbstabholer im Raum Bamberg bis Ende Mai 2012! Gebraucht! Preis 30 Euro. Bilder gerne per E-Mail.Tel. 09543/4439915 oder 0160/99782400 IKEA Rollwagen für Büroablage wegen Umzug abzugeben! Für Selbstabholer im Raum Bamberg bis Ende Mai 2012! Gebraucht! Preis 20 Euro. Bilder gern per Mail! Telefon: 09543/4439915 oder 0160/99782400 Verkaufe umzugsbedingt Original VELUX Dachfensterrollo. Sichtschutzrollos Farbe: Uni Beige 2 Größen, problemlos einzubauen bzw. abzubauen! Jetzt für 25 Euro schmales Rollo o. für 35 Euro größeres Rollo. Für Selbstabholer im Raum Bamberg bis Ende Mai 2012! Bilder u. weitere Infos gern per Mail! Telefon: 09543/4439915 oder 0160/99782400 Vermiete 3- und 4-Zimmerwohnung in Burgebrach. Mit Balkon, Bad mit Wanne und Dusche, Garage, Zentralheizung, Kellerraum, Telefon: 09546/8949, E-mail: miet@hotmail.de Federkernmatratze, bunter Bezug, Top-Zustand, sehr gepflegt, 90x190cm, EUR 35,00, Tel. 0951/42516

Wer verschenkt oder verkauft günstig Motorrad/Moped? Tel. 0921/5074790 Verkaufe Damenfahrrad, neu, 229 Euro NP, jetzt 130 Euro VB. Tel. 0921/1639723 Verkaufe Borbet-Alufelgen CA (7-Speichen-Design), 6 1/2 J x 15 H2, 4-Loch, inkl. Satz Radschrauben sowie ABE, makellos, keine Schrammen, ohne Bereifung, 150 Euro. Tel. 0173/8086544 Octavia II Combi, grau-met., 75 kW, 67.000 km, BJ/EZ 5/06, 2. Hd., 8-fach Alu, BC, eFH, GaWa, Klimaautom., SH-gepfl., Servo, uffr., WFS, WR, ZV mit FB, Radio/ CD, Dachreling, WFS, ASR, 4 eFH, e ASP beh., Color, NS, AmbienteAusstattung, TÜV/AU 5/13, sehr gepflegt, 9.250 Euro VB. Tel. 09245/983850 4 RIAL Leichtmetallfelgen DH 756, 7,5 J x 16 H2 für Mercedes, A + B + C + E-Klasse. Tel. 0175/3531191 Original Kofferraumwanne für Mercedes C-Klasse, 15 Euro. Tel. 0175/3531191 Dachfahrradträger ATERA (für Autos und Reling), bestehend aus: 2 Fahrradhaltern, 1 Grundträger (abschließbar), 50 Euro VB. Tel. 0921/511610

SPORTTERMINE AUF EINEN BLICK FC EINTRACHT BAMBERG 2010 E.V. BAYERNLIGA FC Eintracht Bamberg 2010 e.V. Memmelsdorfer Straße 193, 96052 Bamberg Tel. 0951/22200530, Fax: 0951/22200529 www.fc-eintracht-2010.de Spielort: Fuchsparkstadion, Bamberg

Sa. 12.05., 15.00 Uhr vs. SpVgg Bayern Hof

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 30

24.04.12 10:57


fc eintracht bamberg 2010 PLANUNGEN LAUFEN AUF HOCHTOUREN

Julian Bach

Florian Muckelbauer

BAMBERG Fussball-Bayernligist FC Eintracht Bamberg 2010 hat im Hinblick auf die kommende Saison die Verträge von drei Spielern verlängert. Weiterhin den Kasten sauber halten sollen die Torhüter Julian Bach und Florian Muckelbauer. Auch Stürmer Alexander Deptalla wird weiterhin für das Team auf dem Rasen stehen. Bach kam im Juli 2011 vom FV Lauda zum FCE und ist in Elfmetersituationen extrem erfolgreich. Und auch Florian Muckelbauer ist laut Sportlichem Leiter Adolf Leicht „ein äußerst talentierter Torhüter, der seine Leistungsgrenze noch lange nicht erreicht hat.“ FCE-Vorsitzender Mathias Zeck zeigt sich begeistert über den internen Wettkampf der beiden Tormänner. „Beide haben sich in dieser Situation absolut einwandfrei verhalten, so dass wir gerne mit beiden weitermachen“, bestätigt Zeck. Für Stürmer Alexander Deptalla bricht beim FCE die fünfte Spielzeit an. Er soll zusammen mit Heyer weiterhin in

Alexander Deptalla

der Regionalliga die Abwehr der Gegner durcheinander bringen. Dominik Waltrapp wechselt zum FCE Daneben bekommt der FC Eintracht Bamberg 2010 in der neuen Saison auch einen Neuzugang. Abwehrspieler Dominik Waltrapp wird vom 1.FC Sand zum FCE wechseln. Ganz unbekannt ist der Neuling in Bamberg allerdings nicht. Schon von der C- bis zur A-Jugend hat Waltrapp beim 1.FC Bamberg/1. FC Eintracht Bamberg gespielt. Nach dem Wechsel zum 1.FC Sand kehrt er nun wieder zu seinen Wurzeln zurück. Dominik Waltrapp freut sich über den Wechsel zu seinem alten Verein: „Ich suche die sportliche Weiterentwicklung und will einen Schritt nach vorne machen. Ich möchte zurück zu dem Verein, dem ich am meisten zu verdanken habe. Ich war dort sechs Jahre lang Jugendspieler und habe deshalb auch viele schöne Erinnerungen

Peter Heyer

an die Zeit und an den Verein.“ Mit diesem Wechsel soll der Kader für die kommende Saison verstärkt werden, gerade auch in Hinblick auf die Aufgaben, die bei einem derzeit sehr wahrscheinlichen Aufstieg in die Regionalliga anstehen werden. FC Eintracht Bamberg 2010 hilft! Und auch bei Herzensangelegenheiten spielt der 1. FC Eintracht Bamberg ganz vorne mit. Dort schlägt das Herz nämlich nicht nur für den Fußball, sondern auch für den kleinen Linus aus Rentweinsdorf. Der Junge ist an Leukämie erkrankt und braucht dringend einen passenden Stammzellenspender. Da nur eine Knochenmarkspende dem Jungen das Leben retten kann, hat der FCE in den letzten Wochen mit großem Einsatz versucht, seine Fans und Partner zur Hilfe aufzurufen. Dabei bemühte sich der Verein nicht nur darum, die Werbetrommel für

Florian Pickel den am 4. März stattgefunden Stammzellentag zu rühren, sondern eröffnete auch ein Spendenkonto, auf dem alle Spenden gesammelt wurden. Neuer Trainer Cheftrainer Christoph Starke wird zum Saisonende den Verein verlassen. Mit ihm wird auch Co-Trainer Bernd Eigner seine Tätigkeit beim Bayernligisten beenden. Grund für die gescheiterten Gespräche sind unterschiedliche Auffassungen über die Zusammensetzung des zukünftigen Mannschaftskaders und die sportliche Ausrichtung des Vereins. Ein neuer Trainer ist bereits gefunden. Der zukünftige Mann an der Seitenlienie des FC Eintracht Bamberg ist der früherer Greuther Fürther Zweitliga-Profi Petr Skarabela. Der 44-jährige Tscheche einigte sich mit den Oberfranken auf einen Zweijahresvertrag

.

www.fc-eintracht-2010.de

Dominik Waltrapp wechselt in der neuen Saison vom Landesligisten 1.FC Sand zum FC Eintracht Bamberg 2010 e.V. Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 31

31 24.04.12 10:57


brose baskets BROSE BASKETS BEDIENAKTION BAMBERG Wer die Basektballstars der Brose Baskets hautnah erleben wollte, der musste diesmal nicht in die Stechert Arena, sondern konnte am 4. April einfach zu McDonalds gehen. In fünf Filialen versorgten die Profis ihre Fans an der Kasse mit ihren Lieblingsmenüs. Die Begeisterung unter den Fans, aber auch bei den Stars, war groß. Viele kamen und schauten ihren Profis beim Bedienen und Abkassieren zu, machten Fotos und stellten Fragen. Rundherum also ein gelungener Erfolg. Der Verkaufserlös aus der Bedienaktion geht zu Gunsten der McDonald`s Kinderhilfe. Auch Thomas Ismair, Supervisor von McDonalds, ist mit der Aktion rundherum zufrieden. Wir wollten noch etwa mehr erfahren und haben mit ihm gesprochen.

Die Aktion war ja ein großer Erfolg. Wie war denn die Resonanz der Fans darauf, die Stars auch mal ganz anders zu erleben? Die Fans haben die Aktion begeistert angenommen und so konnten wir an den Erfolg im vergangenen Jahr nahtlos anknüpfen. Es war nach meinem Empfinden sogar mehr los als bei der Aktion im letzten Jahr. Wie war es denn für die Spieler, hat es denen denn Spaß gemacht, an der Kasse zu stehen? Die Spieler hatten sehr viel Spaß mit den Fans. So ein Pressetermin ist halt auch mal was anderes. Man hat dabei besonders den Unterschied gemerkt zwischen den Spielern, die schon letztes Jahr mitgemacht haben, und den Neulingen. Die alten Hasen waren richtig fit an der Kasse und viel sicherer. Aber auch die Neuen hatten viel Spaß und konnten sich auch mal von ihrer persönlichen Seite zeigen. Die ganze Aktion diente ja vorrangig einem guten Zweck. Wie viel konnte denn jetzt letztendlich gesammelt werden? Wir können voller Stolz sagen, dass wir auf einen Gewinnerlös in Höhe von 3.600 Euro gekom-

32

men sind, der jetzt an die Ronald McDonald-Stiftung in Erlangen übergeben wird. Sind denn noch weitere solcher Aktionen geplant? Natürlich möchten wir an den Erfolg anknüpfen und einmal im Jahr eine solche Aktion machen. Das heißt, im nächsten Jahr werden die Spieler wieder bei uns an der Kasse stehen und den Hunger der Fans stillen

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 32

24.04.12 12:47


horoskop WIDDER

21.03. – 20.04. Vorsicht vor einem riskanten Geschäft. Wenn Sie nicht gerade Geld im Überfluss haben, dann setzen Sie jetzt besser nicht auf die „Alles-oder-nichts“-Karte. Das könnte diesmal schief gehen!

.

STIER

21.04. – 21.05. Für viele werden die nächsten Wochen turbulent: Schmetterlinge im Bauch, eine kleine Familienfehde, Ärger mit den Nachbarn oder im Job. – Energie ohne Ende. Sie lassen nichts aus

.

ZWILLINGE

22.05. – 21.06. Respekt! – Was Sie machen, das machen Sie richtig! In den nächsten Wochen jedenfalls kommt Ihre Konkurrenz ins Schwitzen. Kleiner Tipp: Seien Sie nicht allzu bescheiden mit Ihrem Erfolg

.

KREBS

22.06. – 22.07. Sie stehen zur Monatsmitte im Zentrum eines mittelschweren Unwetters. Kein Grund, nervös zu werden. Trotzdem: Lassen Sie sich im Augenblick besser nicht auf Provokationen ein!

.

WAAGE

24.09. – 23.10. Zu Ende des Monats fliegen die Fetzen. Angestauter Ärger macht sich heftig Luft. – Hören Sie sich die Argumente der Gegenseite an. Allerdings: Die Schuld liegt nicht allein bei Ihnen

22.12. – 20.01. Auch wenn Sie sich in den nächsten Wochen in Hochform fühlen sollten, bürden Sie sich nicht unnötig Dinge auf, die Sie zusätzlich bewältigen müssen. Genießen Sie statt dessen Ihre freie Zeit!

SKORPION

WASSERMANN

.

LÖWE

24.10. – 22.11. Ein Überraschungserfolg verschafft Ihnen jetzt mächtig Pluspunkte. Allerdings Vorsicht: Wo Erfolg ist, kommt auch Neid auf. Und Ihre Widersacher kämpfen nicht immer mit fairen Mitteln

JUNGFRAU

23.11. – 21.12. Vorsicht! Halten Sie in den kommenden Wochen Schecks und Kreditkarte gut fest. Ein verlockendes Angebot könnte Sie in Versuchung bringen – aber am Ende teuer zu stehen kommen

23.07. – 23.08. Provozieren Sie nicht unnötig Ihre Konkurrenz. Sie liegen zwar im Augenblick mit der Nase vorne, aber das könnte sich ändern. Ihre Rivalen sind nicht so schwach wie es scheint

.

24.08. – 23.09. Bis Mitte des Monats verläuft nicht alles so harmonisch, wie Sie es sich wünschen. Leichter Ärger droht in der Familie – oder am Arbeitsplatz. Aber keine Sorge – das geht vorüber

STEINBOCK

.

SCHÜTZE

.

.

21.01. – 19.02. Ihre Sterne weisen auf eine Begegnung mit einem wichtigen Menschen aus Ihrer Vergangenheit. Es gibt keinen Grund, deswegen beunruhigt zu sein. Tipp: Seien Sie so offen wie möglich!

.

FISCHE

20.02. – 20.03. Sie sollten mit Herzklopfen und schlaflosen Nächten rechnen. Verschließen Sie sich nicht dagegen. Ihre Sterne weisen auf eine Begegnung, die von längerer Dauer sein könnte

.

.

MONATSGESAMTWERTUNG Die Monatsgesamtwertung gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Sterne in diesem Monat.

Der Becher ist nicht halb leer, sondern mehr als halb voll. Aus diesem Monat können Sie ’was richtig Tolles machen – einfach wird es aber nicht.

Das ist Ihr Monat. Egal was Sie anfassen, es wird gelingen. Sie haben soviel Glück, dass ein Lottoschein schon fast ein Blanko-Scheck ist.

Man hat schon bessere Zeiten erlebt. Aber dieser Monat ist kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

In diesem Monat läuft praktisch alles genau so, wie Sie es wollen. Auf den Teufel im Detail oder im klein Gedruckten müssen Sie aber trotzdem aufpassen.

Dieser Monat bietet alles, was das Herz begehrt, wenn er nur dem fiesen Nachbarn passieren würde. Aber der nächste Monat kommt bestimmt.

Toller Monat, es läuft wie geschmiert. Ihnen fliegt alles ohne Mühe zu – allerdings auch kleine versteckte Schwierigkeiten.

Kaufen Sie sich ausreichend Lebensmittel und verbarrikadieren Sie sich in der Wohnung – es kann nur noch besser werden. Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 33

33 24.04.12 11:09


bücher&cds

ALBUMDESMONATS

FRÜHJAHRSLEKTÜRE CHRISTOS TSIOLKAS NUR EINE OHRFEIGE 510 SEITEN, 24,95 EURO, ISBN 3-608-93902-4, KLETT-COTTA ROMAN Ein heißer Sommertag, ein Barbecue mit Freunden und Familie – es hätte ein perfektes Fest werden können, doch dann verliert Harry die Beherrschung. Er verpasst dem dreijährigen Hugo eine Ohrfeige. Dieser Vorfall hat ein folgenreiches Nachspiel für alle, die seine Zeugen wurden ... Aus einer scheinbar banalen Begebenheit entwickelt sich eine packende Erzählung über Liebe, Sex und die verschiedenen Auffassungen von Ehe, Erziehung und Freundschaft

ROMAN Es ist nicht Liebe auf den ersten Blick, als Gina den Familienvater Seán Vallely bei einem Gartenfest kennenlernt. Doch dann treffen sie sich zufällig wieder, trinken zu viel und landen im Bett. So beginnt eine verhängnisvolle Affäre, die jahrelang vor den Ehepartnern geheim gehalten wird. Anfangs eine Beziehung voller Leidenschaft und Glück, hält langsam das Schweigen Einzug, Gewissensbisse, Vorwürfe, Schuld – ist es Liebe? Und darf man für diese Liebe das Seelenheil seines Kindes opfern?

.

LEILA MEACHAM DIE ERBEN VON SOMERSET 638 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 3-442-20355-4, Page & Turner SÜDSTAATEN-EPOS Die Tolivers und die Warwicks sind die mächtigsten Dynastien von Howbutker, Texas. Seit Generationen halten sich die beiden Familien an ein ehernes Gesetz: ihre Geschäfte strikt voneinander zu trennen. Doch als Mary Toliver, die nach dem Tod des Vaters die Leitung der Baumwollplantage Somerset übernommen hat, in finanzielle Schwierigkeiten gerät, bittet sie in ihrer Not den Warwick-Erben Percy um Hilfe ...

.

HEAVEN

POP Es gehört unmittelbar zum Wesen der Popmusik, dass sie uns immer wieder aufs Neue überrascht. Im Falle der wunderbaren Rebecca Ferguson sind es v.a. die höchst verschlungenen Karriere-Pfade, die sie ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit führten. Mit ihrer bemerkenswerten Stimme veredelt sie jeden Song, die die 25-Jährige zur Stimme ihrer Generation machen wird – und möglicherweise sogar zu einem globalen Superstar

.

PET SHOP BOYS

FORMAT

POP Die PET SHOP BOYS sind mit einer neu kompilierten B-Seiten- und Bonustitel-Compilation zurück! „Format“ zelebriert das überaus produktive, musikalische Schaffen des britischen Duos und vereint 38 BSeiten und Bonustitel, die zwischen 1996 und 2009 veröffentlicht wurden. Alle Titel wurden soundtechnisch komplett überarbeitet. „Format“ ist ein absolutes Must-Have Album von den PET SHOP BOYS und das nicht nur für Fans!

.

NICOLA FÖRG HÜTTENGAUDI 284 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 3-492-26496-4, Piper ALPEN-KRIMI Kommissarin Irmi Mangold ärgert sich: Warum hat sie sich zu dieser albernen Schrothkur in Oberstaufen überreden lassen? Und dann steht sie am Urlaubsort plötzlich vor einem Toten, der ihr mehr als bekannt vorkommt: ihrem Exmann... Währenddessen hat es Kollegin Kathi Reindl in Garmisch mit dem toten Liftmann Xaver Fischer zu tun, der zu Lebzeiten im Skiclub mitmischte. Ein arger Dorn im Auge war ihm die moderne Skihütte, deren Wirte er so piesackte, dass sie schließlich verkaufen wollten. Zwei Mordfälle an zwei verschiedenen Orten, aber dieselbe Todesursache – alles nur Zufall?

BA_Mai_2012_2.indd 34

SOUL/POP Die neunfache Grammy-Gewinnerin NORAH JONES brachte Ende April ihr neues Album „Little Broken Hearts“ über Blue Note/EMI heraus, eine weitere Zusammenarbeit mit Produzent und Musiker Danger Mouse. Es ist der faszinierende nächste Schritt in der künstlerischen Entwicklung einer der verblüffendsten Sängerinnen der letzten Dekade. Auf diesem Werk verbinden sich zwei unvergleichlich persönliche Stile zu einem komplett neuartigen Sound

REBECCA FERGUSON

ANNE ENRIGHT ANATOMIE EINER AFFÄRE 311 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 3-421-04540-2, DVA

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

LITTLE BROKEN HEARTS

.

.

34

NORAH JONES

.

EMIN

AFTER THE THUNDER

POP Den Sänger Emin Agalarov kennt in Aserbaidschan jedes Kind. Und Emin ist ein Vollblut-Entertainer und Performer, der gerade dabei ist, sich als Musiker in ganz Europa einen Namen zu machen. Denn spätestens nach seiner Performance beim Eurovision Song Contest am 26. Mai 2012 wird man wissen, warum Emin ein Star in Großbritannien ist

.

24.04.12 11:09


dvd&blu-ray/hits für kids DIE MUPPETS

DVD, Blu-ray, 24.05.2012 KOMÖDIE Mit Spannung erwarten Fans weltweit die bühnenreifen Auftritte von Kermit, der Frosch, Miss Piggy, Fozzie, Gonzo, das Tier, Waldorf & Statler und all den anderen Muppets! In ihrer neuen, bislang verrücktesten, buntesten und fröhlichsten Ausgabe der besten Show aller Zeiten sind die Muppets in alle Winde zerstreut!

.

DVDTIPP:

DVDDESMONATS

WILLI WILLS WISSEN

VERBLENDUNG DVD, 24.05.2012

THRILLER Im Labyrinth der Geschichte versteckt finden sich Mord, Korruption, Familiengeheimnisse und persönliche Dämonen der zwei unerwarteten Partner, die die Wahrheit in einem 40 Jahre zurückliegenden Verbrechen aufdecken wollen. Mikael Blomkvist (Daniel Craig) ist ein investigativer Wirtschaftsjournalist, der fest entschlossen ist, seine Ehre wieder herzustellen, nachdem er wegen übler Nachrede verurteilt wurde. Er wird von einem der reichsten Industriellen Schwedens angeheuert, Henrik Vanger (Christopher Plummer): Blomkvist soll herausfinden, was hinter dem Verschwinden von Vangers geliebter Nichte Harriet steckt ...

.

BILDUNG Innerhalb der Bildungs-Reihe „Willi wills wissen“ sind zwei weitere DVDs erschienen. Auf jeder DVD sind zwei lohnenswerte Reportagen, die beste Unterhaltung für Kinder ab fünf Jahren bieten. Die beiden neuen Doppelreportagen beinhalten das Thema „Wie taucht das U-Boot ab?“/„Rettung aus der Luft“ und „Wie wird man Astronaut?“/„Wie sieht die Welt im Weltraum aus?“. Willi Weitzel nimmt uns in seinen Reportagen wieder mit an Orte, die man so vielleicht nie gesehen hätte Je 2 DVDs, je ca. 50 Min., 9,95 Euro EVP, ab 5 – 10 Jahren.

.

EINE LECKERE SUPPE!

JACK AND JILL

DVD, Blu-ray, 31.05.2012 KOMÖDIE Jack Sadelstein (Adam Sandler) ist ein erfolgreicher Werbefachmann und glücklicher Familienvater, der mit seiner schönen Frau Erin (Katie Holmes) und seinen Kindern in Los Angeles lebt. Doch vor einem Ereignis graut es ihm jedes Jahr aufs Neue: vor dem Thanksgiving-Besuch seiner Zwillingsschwester Jill (ebenfalls Adam Sandler). Ihre vielen Extrawünsche und ihre sehr spezielle Art treiben Jack regelmäßig in den Wahnsinn und stellen sein ansonsten beschauliches Leben auf den Kopf

.

RUBBELDIEKATZ DVD, Blu-ray, 18.05.2012

KOMÖDIE Ein Job ist ein Job, sagt sich der arbeitslose Schauspieler Alexander (Matthias Schweighöfer), verwandelt sich in „Alexandra“, schlägt alle Konkurrentinnen aus dem Feld und ergattert tatsächlich eine Frauenrolle in einem großen Hollywoodfilm! Aber kann er in Pumps und ausgestopftem BH auf Dauer überzeugen?

.

BA_Mai_2012_2.indd 35

Der Zauberer möchte eine leckere Suppe kochen und braucht dafür möglichst viele unterschiedliche Käfer. Wie viele verschieden farbige Krabbeltiere kannst du auf dem Bild entdecken? Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

35 24.04.12 11:09


kino FILMDESMONATS START: 31.05.2012

SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN

START: 31.05.2012

LOL

Darsteller: Kristen Stewart, Charlize Theron, Chris Hemsworth uvw.

Darsteller: Miley Cyrus, Demi Moore, Ashley Greene uvw. KOMÖDIE Sie e-mailen, simsen, chatten und twittern auf Teufel komm raus, aber die Tatsache, dass man mit seiner Clique ständig in Verbindung stehen kann, macht das Gefühlschaos rund um die erste Liebe auch nicht unbedingt erträglicher. Das muss auch die 16-jährige Lola erfahren, die zu all dem Herzschmerz auch noch Stress mit ihrer Mutter bekommt...

ACTION In dem epischen Action-Abenteuer spielt Kristen Stewart Snow White, die einzige Person im Land, die schöner ist, als die böse Königin. Die grausame Herrscherin will Snow White vernichten, aber sie hätte nicht erwartet, dass Snow White in der Kriegskunst von jenem Huntsman ausgebildet wurde, der sie töten sollte. Seite an Seite ziehen die beiden schließlich gegen die böse Königin in den Krieg...

.

.

START: 10.05.2012

DARK SHADOWS

Darsteller: Johnny Depp, Eva Green, Michelle Pfeiffer uvw. MYSTERY Im Jahr 1752 stechen Joshua und Naomi Collins mit ihrem kleinen Sohn Barnabas im englischen Liverpool in See, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Doch selbst auf den Weiten des Ozeans gelingt es ihnen nicht, dem geheimnisvollen Fluch der Familie zu entkommen!

.

START: 24.05.2012

MEN IN BLACK 3

Darsteller: Will Smith, Tommy Lee Jones Josh Brolin uvw.

ACTION Die coolsten und bestgekleideten Agenten des Universums blitzdingsen bald wieder: Will Smith und Tommy Lee Jones kehren im dritten Teil der kultigen Sci-Fi-Action-Komödie „Men in Black 3“ gewohnt lässig als J und K zurück. Und diesmal sogar in 3D!

.

36

MAINEUSTARTS ab 03.05. Cold Light of Day/ Project X/Spy Kids 4D ab 10.05. 21 Jump Street/Dark Shadows/ Das Hochzeitsvideo/Lockout ab 17.05. Der Diktator/Hanni & Nanni 2

CineStar Bamberg Programm-Info und Reservierungen Tel. 0951/3028850 www.cinestar.de

ab 24.05. Act of Valor/Men in Black 3 ab 24.05. LOL/Snow White and the Huntsman

Vorläufiges Programm Änderungen vorbehalten!

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 36

24.04.12 11:09


kultur AUSSTELLUNGEN MAI Auf Winnetous Spuren Zum 100. Todestag Karl Mays. Bistumshaus St. Otto, Heinrichsdamm 32, Bamberg. Ausstellung bis 10.06., Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 8.00 bis 17.00 Uhr.

Die Königsbraut von E.T.A. Hoffmann Eine der skurrilsten Geschichten. E.T.A. HoffmannHaus, Schillerplatz 26, Bamberg. Ausstellung bis 30.09., Öffnungszeiten: Di bis Fr 15.00 bis 17.00 Uhr, Sa und So 10.00 bis 12.00 Uhr.

Albert Lamm Landschaft und Mensch. Fränkische-SchweizMuseum, Am Museum 5, Tüchersfeld. Ausstellung bis 03.06., Öffnungszeiten: Di bis So 10.00 bis 17.00 Uhr.

Visiontrees Die andere Seite der Bäume. Historisches Museum, Domplatz 7, Bamberg. Ausstellung bis 24.06., Öffnungszeiten: Di bis So 09.00 bis 17.00 Uhr.

Sauerkraut und Ketchup Streifzug durch drei Jahrhunderte Vorratshaltung. Bauernmuseum Bamberger Land, Hauptstr. 3-5, Frensdorf. Ausstellung bis 31.10., Öffnungszeiten: Di bis Sa 14.00 bis 17.00 Uhr, So und Feiertage 13.00 bis 17.00 Uhr.

Jürgen Barnickel [Cult] „Kultobjekt“ der heutigen Zeit, z.B. fotografisch oder als Skulptur. Pop trifft auf Klassik, in unterschiedlichen Räumen. camera artworks showroom, Giselastr. 17, Bamberg. Ausstellung bis 23.05., Öffnungszeiten: Mi 16.00 bis 20.00 Uhr, nach telef. Vereinbarung 0951-5193030.

Gerhard Mantz: Gefühltes Wissen Virtuelle Landschaftsfotografie. E.T.A.-Hoffmann-Theater, E.T.A.-Hoffmann-Platz 1, Bamberg. Ausstellung bis 05.05., Öffnungszeiten: Di bis Sa 10.00 bis 13.00 Uhr, Mi 16.00 bis 18.00 Uhr. WaldGeschichten Forst und Jagd in Bayern 811-2011. Bauernmuseum Bamberger Land, Hauptstr. 3-5, Frensdorf. Ausstellung bis 31.10., Öffnungszeiten: Di bis Sa 14.00 bis 17.00 Uhr, So und Feiertage 13.00 bis 17.00 Uhr.

12 Kunsträume - von Picasso zu Beuys Werke weltbekannter Künstler führen durch die Kunst des 20. Jahrhunderts. Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer, Hainstraße 4 a, Bamberg. Ausstellung bis 17.06., Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr bis So 11.00 bis 19.00 Uhr, Do 13.00 bis 21.00 Uhr.

Augenschmaus Wer genau wissen will, seit wann es überhaupt üblich ist, mit Messer und Gabel zu essen oder wie Bestecke früher ausgesehen haben, für den ist die Ausstellung genau das Richtige.Sammlung Ludwig, Bamberg im Alten Rathaus. Ausstellung von 12.05. bis 21.10., Öffnungszeiten:Di bis So 09.30 bis 16.30 Uhr. Bilder zur Landesgartenschau Die Gemälde von Christa Möller beziehen sich auf die Landschaftsarchitektur und die kult. Veranstaltungen der Landesgartenschau, aber auch auf die histor. Gebäude Bambergs und dessen Tradition als Gärtner- und Häckerstadt. Ausstellung bis 19.05. Öffnungszeiten: Mo -Sa von 09.00 bis 19.00 Uhr.

Im Fluss der Geschichte – Bambergs Lebensader Regnitz Unterschiedliche Themen wie Brückenbau und Architektur, Ökologie und Archäologie, Schifffahrt und Kanalbau, Handwerk und Freizeit am Fluss werden aufgegriffen und in Beziehung gesetzt. Historisches Museum Bamberg. Ausstellung bis 04.11., Öffnungszeiten: Di bis So 09.00 bis 17.00 Uhr.

100 Meisterwerke von Lucas Cranach über Pieter Breughel zu Otto Modersohn Werke aus dem Mittelalter bis zum frühen 20. Jahrhundert werden in der ehemaligen Hofhaltung Kaiser Heinrichs II. in einem malerischen Fachwerkflügel der Renaissancezeit gezeigt. Historisches Museum Bamberg. Ausstellung bis 04.11., Öffnungszeiten: Di bis So 09.00 bis 17.00 Uhr.

Der Garten Eden Bilder von Hannelore Heider und Michael Knobel. Ausstellung bis 06.06., Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 07.00 bis 19.00 Uhr.

AUGENSCHMAUS

CHRISTA MÖLLER BILDER ZUR LANDESGARTENSCHAU

HANNELORE HEIDER/ MICHAEL KNOBEL DER GARTEN EDEN

CLARISSA VON AMSELN VISIONTREES – DIE ANDERE SEITE DER BÄUME

Die Gemälde von Christa Möller, beziehen sich auf die Landschaftsarchitektur und die kult. Veranstaltungen der Landesgartenschau, aber auch auf die histor. Gebäude Bambergs und dessen Tradition als Gärtner- und Häckerstadt. Teils mit alten Bauplänen, teils mit originalen Stoffen der früheren Fa. Erba unterlegt, atmen diese Bilder eine historische Bedeutungstiefe, die ihnen ihren mystischen Zauber verleiht. Ausstellung: bis 19. Mai Karstadt Bamberg, Grüner Markt 23 Öffnungszeiten: Mo - Sa, 9 -19 Uhr.

Bunte Blumen, rankende Pflanzen, paradiesische Vögel und üppiges Grün halten mit der Ausstellung Einzug in den Mediengarten des Verlagsgebäudes Fränkischer Tag der Mediengruppe Oberfranken. Intensive Farbpracht sowie exotische Motive bestimmen die Bilder der beiden ausstellenden Künstler Hannelore Heider und Michael Knobel.

Wie die leise Spiegelung einer verborgenen Welt erscheinen die Visiontrees von Clarissa van Amseln. Und fotografische Spiegelungen sind es auch, die dem Phänomen zugrunde liegen. Erstaunliche Parallelwelten werden sichtbar, ein Tummelplatz für allerlei bemerkenswerte Gestalten und Wesen, die der Mythen- Märchen- und Sagenwelt entsprungen zu sein scheinen. Und doch ist alles nur Fotografie...

Ausstellung: bis 6. Juni FT-Verlagsgebäude, Gutenbergstr. 1, Bamberg Öffnungszeiten: Mo - Fr, 7 - 19 Uhr.

Kumpf & Co – Alltag in Frühgeschichte und Mittelalter Unter dem Titel „Kumpf & Co.“ sind spannende Objekte zu sehen, die längst vergangene Zeiten wieder lebendig werden lassen. Historisches Museum Bamberg. Ausstellung bis 04.11., Öffnungszeiten: Di bis So 09.00 bis 17.00 Uhr.

Ausstellung: bis 24. Juni Historisches Museum Bamberg Öffnungszeiten: Di - So, 9 bis 17 Uhr.

Besteck führt jeder zum Mund. Messer und Gabel sind so alltägliche Gebrauchsgegenstände, dass man sich darüber selten Gedanken macht. Wer aber genauer wissen will, seit wann es überhaupt üblich ist, mit Messer und Gabel zu essen oder wie Bestecke früher ausgesehen haben, der muss lange suchen. Nur wenige Museen haben bedeutende Bestecksammlungen, die einen Überblick vermitteln können. Ausstellung: 12. Mai - 21. Oktober Sammlung Ludwig Bamberg im Alten Rathaus. Öffnungszeiten: Di - So, 9.30 16.30 Uhr.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 37

37 24.04.12 12:57


kultur BRANDNER KASPAR UND DAS EWIGE LEBEN FREILICHTSPIEL Dieses lustige und humorvolle Volksstück in 3 Akten von Kurt Wilhelm, nach einer Erzählung von Franz von Kobell, darf getrost als große Herausforderung für eine Laienspielgruppe bezeichnet werden. Hier sind schauspielerisches Können und perfekte Bühnentechnik gleichermaßen gefordert. Lassen Sie sich überraschen, wie sich die Theatergruppe Hallstadt unter der Regie von Hilde Ruß dieser großen und spannenden Aufgabe stellt, um diesen alten und bekannten Klassiker auf die Freilichtbühne in Hallstadt zu bringen. Den Tod überlisten, um weiterleben zu können, ist nicht nur ein schönes Bayerisches Märchen, sondern ein uralter Menschheitstraum. Der Brandner Kaspar

38

liebt seine Heimat so sehr, dass er sich nicht vorstellen kann, sie je zu verlassen! Wie ist es dort im Paradies? So, wie es der Herr Pfarrer beschreibt? Oder, ist es vielleicht hier in seiner vertrauten Umgebung doch viel schöner? Wird Kaspar es schaffen, den Tod zu überlisten? Das ewige Drama um Leben und Tod wird in diesem Stück zur Komödie, weil es ein Einzelner vermag, die Allmacht des Todes und die himmlischen Mächte mit seiner Schlitzohrigkeit und Dickköpfigkeit ganz schön durcheinander zu bringen. Faszinierend – mystisch – nachdenklich und voller Humor beschreibt der Autor diese Gegebenheit. Der Grillplatz am Fuße des Kreuzbergs zwischen Hallstadt und Dörfleins bietet sich hervor-

ragend als Naturbühne an und läßt dieses Volksstück zu einem bleibenden Erlebnis für die Zuschauer werden: Spieltage sind Freitag, 18.05.2012, Samstag, 19.05.2012, Sonntag, 20.05.2012, Freitag, 25.05.2012, Samstag, 26.05.2012, Sonntag, 27.05.2012, jeweils 20 Uhr.

Kartenvorverkauf ab 30.04. bei der Sparkasse Hallstadt und jeweils eine Stunde vor Spielbeginn an der Abendkasse. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt – wie das für die fränkische Gemütlichkeit so üblich ist. Ob dieses Stück wohl den Ausschlag für das Zitat von F.J. Strauß gab, der sagte: „Manch einer würde die Hälfte seines Lebens hingeben, wenn ihm der Tod erspart bliebe.“?

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 38

24.04.12 12:57


veranstaltungen DIENSTAG

01.

MITTWOCH

Bamberg

Bamberg

Bühne

Musik

20.00 Frank Markus Barwasser ist Erwin Pelzig Konzert- und Kongresshalle, JosephKeilberth-Saal

Musik

22.00 Academy goes crazy Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh

02.

20.30 Gut Leimershof Rockt – 2012 mit Wednesday-Project Gut Leimershof 21.00 The Ukeboys Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh 12.00 Mittagstisch, Mütterzentrum Känguruh

12.00 Mittagstisch, Mütterzentrum Känguruh

14.00 Seniorengymnastik Erlöserkirche, Gemeindezentrum

14.30 Strick- und Häkelclub Mütterzentrum Känguruh

14.00 Treffen der Parkinson-Selbsthilfegruppe Bamberg Klinikum Bamberg, Philippuskirche, Gemeinderaum

14.45 Tanzkurse für Kinder: Tanzflöhe und Tanzbienen Mütterzentrum Känguruh 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 16.30 Wir sporteln CVJM Bamberg, Turnhalle EichendorffGymnasium

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 15.00 Krabbelgruppe Mütterzentrum Känguruh 15.30 Bamberger Lesefreunde Mütterzentrum Känguruh

17.00 Uhr, Beckenbodentraining Mütterzentrum Känguruh

18.00 Offener Betrieb Jugendtreff, St. Urban

17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug

18.00 Teenkreis CVJM Bamberg, Egelseestraße 51

18.30 TSG 05 Damengymnastik Martinschule

NACHWUCHSTURNIER

19.00 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, MTV

GOLF Bereits in die dritte Saison geht der Golf-Nachwuchswettbewerb „Kondrauer Youth Open“, die der Mineralbrunnen aus der Oberpfalz in Kooperation mit dem Golfclub Pottenstein durchführt. Steigende Teilnehmerzahlen Letztes Jahr nahmen rund 200 Kinder und jugendliche Golfer an der Turnierserie teil. Der Trend bei den Teilnehmerzahlen zeigt auch aktuell wieder steil nach oben. Bei den Vereinen ist das

Interesse an der Golf-Nachwuchsserie in der Region Oberpfalz und Oberfranken ebenso groß. Zehn der teilnehmenden Golfclubs waren bereits in den Vorjahren Partner der Youth Open. Jugendliche können sich bei den teilnehmenden Vereinen jederzeit anmelden. Finale im September Auf elf Golfanlagen finden zwischen Ende April und Ende Juli Auswahlturniere statt, abgeschlossen wird die Serie mit dem Finalturnier der Gewinner am 15. September auf der Golfanlage in Pottenstein. Um auch den jüngeren Golfern eine Siegchance zu geben, wird in zwei Altersklassen gespielt. Im September stehen sich dann die Vorrundengewinner beim Finale gegenüber www.kondrauer-youthopen.de

.

19.00 Yoga Mütterzentrum Känguruh 19.30 Treffen der CoDA-SHG für Beziehungsprobleme Selbsthilfebüro 19.00 & 20.00 Herzsportgruppe DJK Don Bosco Bamberg, Grundschule Wildensorg

DONNERSTAG

03.

Bamberg Sonstiges

19.30 Selbstverteidigungskurs Jugendkulturtreff Immer Hin

9.00 Frühstücksbuffet und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh

19.30 Spielen in Bamberg Spielegruppe Bamberg Vereinsheim der Spiel- und Sportgemeinschaft

12.00 Mittagstisch, Mütterzentrum Känguruh

20.00 Treffen der Karten- und Brettspieler Jugendkulturtreff ImmerHin 20.00 Freizeitgruppe Volleyballgemeinschaft Bamberg, KaiserHeinrich-Gymnasium

Umgebung Sonstiges

18.00 Lauftreff SC Kemmern Treffpunkt: Sportheim SC Kemmern 19.00 Gruppentreffen der freien Selbsthilfegruppe für Alkohol- und Medikamentenabhängige Evang. Gemeindezentrum (Königshofstraße), Hallstadt

15.00 Offener Kaffeetreff und Musikgarten Mütterzentrum Känguruh 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 18.15 Gymnastik mit Tiefenwirkung für Frauen WSV Neptun, Schule Bug 20.00 Ski-Gymnastik-Callenetic-Kondit. Ski-Club Bamberg, Graf-StauffenbergSchule, Gymnastikraum 20.00 Gruppentreffen Verwaiste Eltern e.V. Christine-Denzler-Labisch Haus 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

Umgebung Musik

21.00 The Superflys + Special Guest Sebastian Ostrowski Live-Club

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 39

39 24.04.12 12:57


veranstaltungen WETTERREGELN Früher wurde das Jahr nicht in Tage, Wochen und Monate eingeteilt, sondern war geprägt von Merk-, Fest- und Namenstagen. Deswegen sind auch viele alte Wetterregeln an die Namenstage katholischer Heiliger geknüpft: 04. Mai: St. Florian/Florianitag „St. Florian, St. Florian, verschon‘ mein Haus, zünd andere an.“ Florian, der wohl bekannteste und beliebteste österreichische Heilige, war in einer christlichen Familie aufgewachsen. Als unter Diokletian auch in Norikum Anhänger der christlichen Lehre ins Gefängnis geworfen wurden, wollte Florian den Unglücklichen helfen und plante ihre Befreiung. Bei dem Versuch, heimlich in den Kerker zu gelangen, wurde der Helfer aber festgenommen. Da Florian sich weigerte, seinem Glauben abzuschwören und den Göttern zu opfern, der Statthalter ihn aber wie die anderen Christen behandeln musste, wurde der Bekenner gefoltert und mit einem Mühlstein um den Hals am 4. Mai 304 in die Enns geworfen. Florian ist Patron der Kaminkehrer, der Schmiede, Seifensieder, Hafner, Bierbrauer und Böttcher (Fassbinder) sowie Schutzheiliger gegen Dürre, Sturm und für das Heilen von Brandwunden. 11. -15. Mai: Die Eisheiligen „Wenn‘s an Pankratius friert, so wird im Garten viel ruiniert.“ Je nach Region werden die „Eisheiligen“ Pankratius, Servatius und Bonifatius auch „die drei Gestrengen“, „Eismänner“ oder „gestrenge Herren“ genannt. Gemeint ist die letzte mögliche Kälteperiode mit Nachtfrostgefahr um Mitte Mai – was der Vorsichtige weiß und den Leichtsinnigen ärgert. „Die Eisheiligen abwarten“ sagen erfahrene Gärtner, das heißt, mit dem Auspflanzen von Sommerblumen und der Aussaat von empfindlichen Sämereien bis Mitte Mai abzuwarten. Früher schützte man die Gärten, Äcker und Weingärten mit zu dieser Zeit entzündeten Feuern, um diese durch den Rauchnebel, der sich über die Blüten und Triebe legte und die Wärme vor Frost zu schützen. Langjährige Wetterbeobachtungen zeigen jedoch, dass ein Temperatursturz häufig erst um den 20. Mai auftritt www.bauernregeln.net

.

40

04.

FREITAG

SAMSTAG

05.

SONNTAG

Bamberg

Bamberg

Bamberg

Bühne

Bühne

Bühne

20.00 Mitten ins Herz Eine schwarze Komödie von Angelika Bartram, TaM Theater am Michelsberg

20.00 Mitten ins Herz Eine schwarze Komödie von Angelika Bartram, TaM Theater am Michelsberg

Musik

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh

14.30 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, Schwimmverein 15.00 Offener Alt & Jung-Treff mit Programm Mütterzentrum Känguruh 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 15.30 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban 16.30 Petanque Deutsch-Französischer Club, Platz der Marinekameradschaft, Bug 17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug 18.00 BamBerk Geschichten Erzähler-Stadtführung: Es war einmal in Bamberg..., Altes Rathaus 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

16.00 Der gestiefelte Kater Erzähltheater mit Workshop, TaM Theater am Michelsberg 17.00 Bamberger Symphoniker Konzert- und Kongresshalle, JosephKeilberth-Saal

Sonstiges

12.00 Mittagstisch, Mütterzentrum Känguruh

06.

Musik

21.00 UNITED-BEAT-BAND + SOUL-BIZZ Live-Club

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

BAMBERG LORD OF THE DANCE Lord of the Dance zeigt eine neue Entertainment-Dimension auf. Das „Klacken der Killerhacken“ erlebte einen Triumph ohne Beispiel. Die geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show, die sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten entwickelte, gilt als das heißeste Konzertticket der Showgeschichte.

20 Uhr: Stechert Arena

Musik

22.00 80er Jahre Party Live-Club

Sonstiges

14.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

17.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban

MONTAG

07.

Bamberg Musik

21.00 Nick Parker Band (GB) Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Krabbelgruppe Mütterzentrum Känguruh 9.00 Rückentraining Mütterzentrum Känguruh 10.00 Cafe Latino Mütterzentrum Känguruh 14.00 English for Kids Mütterzentrum Känguruh

Umgebung

21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

14.30 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, Schwimmverein

Musik

Umgebung

15.00 Basteln für Kinder Mütterzentrum Känguruh

Musik

15.00 Trauer-Cafe Hospizverein, Kath. Hochschulgemeinde 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

© Frank Eidel

DIE LOSTAGE

16.00 Turnen für Kinder Mütterzentrum Känguruh 16.30 Jungschar CVJM, Egelseestr. 51 16.30 & 17.30 Herzgruppen Kneipp-Verein, Gehörlosen-Sportzentrum 17.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban

© Marco Borggreve

BAYREUTH MUSICA BAYREUTH: FAZIL SAY

BAYREUTH MUSICA BAYREUTH: SALUT SALON

17.00 NordicWalking und Talking Kolpingsfamilie Bamberg, Treffpunkt: Parkplatz Armeestraße, Hauptsmoorwald 19.30 Bodyworkout Mütterzentrum Känguruh

Der mehrfach ausgezeichnete Weltklasse-Pianist und Komponist zu Gast in Bayreuth! Für die Musica Bayreuth präsentiert er ein Grenzen überschreitendes Programm, in dessen Mittelpunkt Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ stehen. Im zweiten Teil präsentiert und moderiert er eigene Kompositionen.

„Ein Haifisch im Aquarium“ ist ein Konzerterlebnis für die ganze Familie. Salut Salon sprengen mit Leidenschaft und Charme die Grenzen der klassischen Musik in Richtung Chanson, Pop und Folk. Die vier Musikerinnen interpretieren Kompositionen aus den unterschiedlichsten Musikbereichen in bester klassischer Tradition neu und verpacken diese in eine hinreißende Bühnenshow voller Witz und Esprit.

Bamberg

19.30 Uhr: Stadthalle www.musica-bayreuth.de

19.30 Uhr: Stadthalle www.musica-bayreuth.de

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder und Nähwerkstatt Mütterzentrum Känguruh

DIENSTAG

08.

Musik

22.00 Semesteranfangsparty Live-Club

Sonstiges

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 40

24.04.12 12:57


veranstaltungen 10. – 13.05.: MAISEL’S WEISSBIERFEST 2012 BAYREUTH TraditioPaul Young nell am Wochenende vor Christi Himmelfahrt, in diesem Jahr vom 10. bis zum 13. Mai, verwandelt sich das Gelände der Brauerei Gebr. Maisel an der Hindenburgstraße in Bayreuth in Nordbayerns größte Partylocation. Vier „Everytime you go away“ oder Tage lang werden tausende Besu„Love will tear us apart“ sind nur cher auf dem Brauereigelände einige der Hits, die der Engländer richtig feiern. in seiner Karriere hatte. Als Vorgruppe heizen am SamsProgramm der Superlative tag die Weissbierfest-erfahrenen Los geht es beim Maisel’s WeissBursting Pipes bereits ab 16 Uhr bierfest am Donnerstag, 10. Mai, den Besuchern ein. Zwischen den ab 18 Uhr mit Bayreuths größter beiden Top-Acts präsentiert sich Uni-Fete. mit der Suzan Baker eine bezaubernde Sängerin und SongwriteCover-Hits stehen am Freitag, 11. rin aus der Region. Mai, auf dem Programm, wobei in diesem Jahr ganz besonders 10. Maisel‘s FunRun gerockt wird: Coverbands von Endspurt heißt das Motto für den Guns N’Roses (performed von Sonntag, 13. Mai, beim Maisel’s Hollywood Rose) und Metallica Weissbierfest. Um 10 Uhr startet (performed von Metakilla) lassen der 10. Maisel’s FunRun mit einer die Festhalle auf dem Brauereige10-Kilometer-Strecke und einem lände so richtig beben. An dieHalbmarathon durchs Stadtgebiet. sem Tag ist mit Waste auch eine Rund 2.500 Teilnehmer werden Band aus Bayreuth mit am Start, auch in diesem Jahr bei der größdie sich einem großen Publikum ten Breitensportveranstaltung der präsentiert. Region dabei sein und ihren Spaß haben. Start ist auf der Hindenburgstraße, Ziel auf dem Festgelände, wo auch der Knax-Kinderund Bambini-Lauf stattfinden. Am Nachmittag sorgt die Band Sebbo & the Washboardbellies für Stimmung, die Kinder können sich im Kinderland vergnügen. Zum Abschluss des Weissbierfestes heizen dann die Troglauer Roger Chapman Buam noch einmal so richtig ein. Klassischer Rock, ehrlich, englisch, engagiert, ist das Motto für Für das leibliche Wohl ist natürlich die Rock Classics am Samstag. bestens gesorgt. Zugang zum FestDen Auftakt macht Roger Chapgelände ist von der Hindenburgman, der nicht nur seinen großen straße aus. Als Parkmöglichkeiten Hit „Shadow on the Wall“ präsenstehen das Parkhaus und die Tieftieren wird, den er 1981 mit garage des Rotmain-Centers zur Mike Oldfield aufgenommen hat, Verfügung. Diese sind von 20 bis sondern auch noch viele andere 6 Uhr (Sonntag schon ab 9 Uhr) Hits zum Mitsingen. geöffnet. Die Parkgebühr beträgt Noch einen draufsetzen wird Paul pauschal 1,50 Euro Young. „Wherever I Lay my Hat“, www.maisel.com

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 41

41 24.04.12 12:57


veranstaltungen Umgebung

12.00 MIttagstisch Mütterzentrum Känguruh

18.30 TSG 05 Damengymnastik Martinschule

14.30 Strick- und Häkelclub Mütterzentrum Känguruh

19.00 Yoga Mütterzentrum Känguruh

14.45 Tanzkurse für Kinder: Tanzflöhe und Tanzbienen Mütterzentrum Känguruh

19.30 Treffen der CoDA-SHG für Beziehungsprobleme Selbsthilfebüro

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

19.00 & 20.00 Herzsportgruppe DJK Don Bosco Bamberg, Grundschule Wildensorg

16.30 Wir sporteln CVJM Bamberg, Turnhalle EichendorffGymnasium 17.00 Beckenbodentraining Mütterzentrum Känguruh 17.00 Offener Betrieb Jugendtreff, St. Urban 17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug

Weiter geht´s am 14.7. auf dem Residenzplatz in Würzburg. Sir Elton John gibt sich zusammen mit seiner Band die Ehre und geht mit seinen größten Hits auf

18.00 Lauftreff SC Kemmern Treffpunkt: Sportheim SC Kemmern 19.00 Gruppentreffen der freien Selbsthilfegruppe für Alkohol- und Medikamentenabhängige Evang. Gemeindezentrum (Königshofstraße), Hallstadt

19.30 Selbstverteidigungskurs Jugendkulturtreff Immer Hin 19.30 Spielen in Bamberg Spielegruppe Bamberg, Vereinsheim der Spiel- und Sportgemeinschaft 20.00 Freizeitgruppe Volleyballgemeinschaft Bamberg, Kaiser-Heinrich-Gymnasium

VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS KONZERTE Im Juli liegt wieder Musik in der Luft, denn auch in diesem Monat jagt ein Konzerthighlight das Nächste! Los geht´s am 6.7. um 20 Uhr im Schlosshof in Bad Mergentheim mit einem der wichtigsten Interpreten der Rock-Ära. Bob Dylan gilt als Ausnahmekünstler und Songschreiber des Jahrhunderts. Als Wegbereiter der Folk- und Rockmusik geht der Sänger jetzt auf Tour und spielt im Juli 2012 vier Open Air-Konzerte: In Berlin (02.07.), Dresden (03.07.), Bonn (04.07.) und Bad Mergentheim.

Sonstiges

MITTWOCH

09.

Bamberg Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh Anzeige

FREITAG

11.

Bamberg Bühne

20.00 Allmächd – Kenn mein Abord, ich mag net ford! Drittes Theaterstück des Kabarettisten Klaus Karl-Kraus, TaM Theater am Michelsberg

Musik

19.00 Bamberger Symphoniker Konzert- und Kongresshalle, Joseph-Keilberth-Saal 19.00 Gospelchor „Coloured Voices“ Konzert zugunsten des Fördervereins FIDES, St. Getreu-Kirche 21.00 Hale Bopp Live-Club

Sonstiges

12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh 14.00 Seniorengymnastik Erlöserkirche, Gemeindezentrum 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh 12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh

Tour! Der „Rocket Man“ macht mit seinen Fans eine Reise durch die Zeit und präsentiert in seinem zweistündigen Programm einen Querschnitt aus seiner mittlerweile über 40-jährigen Karriere. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr.

15.00 Krabbelgruppe Mütterzentrum Känguruh

15.00 Offener Alt & Jung-Treff mit Programm Mütterzentrum Känguruh

15.30 Bamberger Lesefreunde Mütterzentrum Känguruh

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

17.30 Treffen der OhrRing Selbsthilfegruppe für Schwerhörige und Cochlea Implantat Träger Klemens-Fink-Zentrum, Untergeschoss

15.30 Offener Betrieb Jugendtreff, St. Urban

Am 22.7. wird es auf der Festung Marienberg in Würzburg dann noch mal so richtig märchenhaft. Loreena McKennitt gibt ein atemberaubendes Sommer-Open-Air-Konzert und erkundet mit ihrer Harfe die vielfältigen Aspekte keltischer Musik. Dabei vereint sie scheinbar mühelos instrumentale wie gesangliche Perfektion und Emotionen zu einem Klangkostüm, das den Hörer verzaubert. Los geht`s um 20 Uhr www.argo-konzerte.de

18.00 Offener Betrieb Jugendtreff, St. Urban

.

18.00 Teenkreis CVJM Bamberg, Egelseestraße 51

19.00 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, MTV 19.00 Funktionelle Gymnastik Ski-Club, Gehörlosenzentrum

16.30 Petanque Deutsch-Französischer Club, Platz der Marinekameradschaft, Bug 17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug 18.00 BamBerk Geschichten Erzähler-Stadtführung: Es war einmal in Bamberg..., Altes Rathaus 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

Umgebung DONNERSTAG

10.

Bamberg

Sonstiges

19.15 Offener Treff Skatclub Altenburg, Hotel Mainfranken

Musik

21.00 Morgan Davis (CA) Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh 12.00 MIttagstisch Mütterzentrum Känguruh 14.00 Seniorentanz Tanzschule Rössert-Hahn 15.00 Offener Kaffeetreff und Musikgarten Mütterzentrum Känguruh 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 18.15 Gymnastik mit Tiefenwirkung für Frauen WSV Neptun, Schule Bug

SAMSTAG

12.

Bamberg Musik

20.00 Bamberger Symphoniker Konzert- und Kongresshalle, Joseph-Keilberth-Saal

Sonstiges

14.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

20.00 Ski-Gymnastik-Callenetic-Kondit. Ski-Club Bamberg, Graf-StauffenbergSchule, Gymnastikraum 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

42

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 42

24.04.12 12:57


veranstaltungen NEUE REKORDE AM RING UND IM PARK ZWILLINGSFESTIVALS Deutschlands populärste Open Air Festivals Rock am Ring und Rock im Park haben neue Rekordmarken zu verzeichnen. Die rund 160.000 Drei-Tages-Tickets für die beiden Zwillingsfestivals vom 1. bis 3. Juni sind nunmehr vergriffen. Bereits drei Monate vor Start meldete auch Rock im Park den Ausverkauf aller 70.000 Eintrittskarten. Begrenzte Tagestickets Mit diesem euphorischen Interesse haben Rock am Ring und Rock im Park erneut nachdrücklich ihre Spitzenposition im nationalen und internationalen Vergleich unter Beweis gestellt. „Die Reaktion auf das Programm für 2012 hat sämtliche Festivals der vergangenen drei Jahrzehnte an Dynamik und Schnelligkeit nochmals übertroffen“, kommentierte Produzent Andre Lieberberg. In Nürnberg wird es in Kürze ein

begrenztes Kontingent an Tageskarten geben, die allerdings keinerlei Park- und/oder Campingberechtigung enthalten werden. Eine Zufahrt wird ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln gestattet werden. Die überschwänglichen Reaktionen der Ring- und Parkrocker unterstreichen die enorme Zugkraft der drei Headliner Metallica, Linkin Park und Die Toten Hosen, die an der Spitze eines mit Highlights gespickten Line-ups stehen. Populärste Open Air Festivals Mit weiteren Bestätigungen wird jetzt ein Gesamtbild deutlich, dass Deutschlands mit Abstand populärste Open Air Festivals erneut in einem besonderen Licht erscheinen lässt. Ihre Teilnahme zugesagt haben nunmehr unter anderem The Hives, die mit neuem Album exklusiv bei Ring und Park spielen werden, die FolkPunk-Legende Dropkick Murphys,

Evanescence, Beginner, Refused und Maximo Park. Aber auch Acts wie Caligola, dem neuen Projekt der beiden Mando Diao-Frontmänner, The Ting Tings, Tinie Tempah, Example, Crystal Castles, Anthrax, Steel Panther oder FM Belfast unterstreichen die Aktualität und Bandbreite des Festivalprogramms.

Bereits 60 Künstler verpflichtet Insgesamt konnten zum jetzigen Zeitpunkt bereits 60 Künstler des über 85 Teilnehmer umfassenden Line-ups verpflichtet werden. Weitere Neubestätigungen und erste Infos zum Spielplan folgen in Kürze www.rock-im-park.de www.argo-konzerte.de

.

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 43

43 24.04.12 12:57


veranstaltungen SONNTAG

13.

DIENSTAG

Bamberg

Bamberg

Bühne

Musik

Musik

Sonstiges

16.00 Rotkäppchen Theaterproduktion für Kinder ab 4 Jahre, TaM Theater am Michelsberg 17.00 Bamberger Symphoniker Konzert- und Kongresshalle, Joseph-Keilberth-Saal

Sonstiges

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 17.00 Café und offener Betrieb Jugendtreff, St. Urban

MONTAG

14.

Bamberg Musik

21.00 The Mighty Stef (IRL) Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Krabbelgruppe Mütterzentrum Känguruh 9.00 Rückentraining Mütterzentrum Känguruh

Umgebung

15.

Musik

20.00 Bamberger Symphoniker Konzert- und Kongresshalle, Joseph-Keilberth-Saal 9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder und Nähwerkstatt Mütterzentrum Känguruh

BAYREUTH MUSICA BAYREUTH: ELBTONALPERCUSSION

12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh 14.00 Muttertagsfeier VdK Ortsverband Bamberg-Sued, Pfarrsaal Pfarrei Maria Hilf 14.30 Strick- und Häkelclub Mütterzentrum Känguruh 14.45 Tanzkurse für Kinder: Tanzflöhe und Tanzbienen Mütterzentrum Känguruh 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

MITTWOCH

16.

Bamberg Musik

17.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban

DONNERSTAG

17.00 Uhr, Beckenbodentraining Mütterzentrum Känguruh

14.00 English for Kids Mütterzentrum Känguruh

18.30 TSG 05 Damengymnastik Martinschule

14.30 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, Schwimmverein

19.00 & 20.00 Herzsportgruppe DJK Don Bosco Bamberg, Grundschule Wildensorg

15.00 Basteln für Kinder Mütterzentrum Känguruh

19.00 Yoga Mütterzentrum Känguruh

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

19.30 Spielen in Bamberg Spielegruppe Bamberg Vereinsheim der Spiel- und Sportgemeinschaft

Beim Oldiemarathon Franken sorgen sieben Bands und Einzelkünstler für eine große „Hit auf Hit-Party“. Mit dabei sind „Smokie“, „Boney M.“, „The Sweet“, „Chris Andrews“, „Middle of the Road“, „The Tremeloes feat. Chip Hawkes“ und die wohl beliebteste oberfränkische Coverband „Heaven“.

19.30 Treffen der CoDA-SHG für Beziehungsprobleme Selbsthilfebüro

19 Uhr: Stechert Arena www.vsbbg.de

16.30 & 17.30 Herzgruppen Kneipp-Verein, Gehörlosen-Sportzentrum 17.00 Nordic Walking und Talking Kolpingsfamilie Bamberg, Treffp.: Parkplatz Armeestraße, Hauptsmoorwald 18.00 Treffen für Angehörige Demenzkranker Sozialstiftung Bamberg, Bibliothek im Klinikum am Michelsberg 18.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban 19.00 Treffen der SHG für Angehörige von psychisch Kranken in Bamberg Treffpunkt: OASE-Begegnungsstätte 19.00 Treffen der SHG der Schlaganfallbetroffenen Stadt und Landkreis Treffpunkt: AWO, Gartenstadt

19.30 Selbstverteidigungskurs Jugendkulturtreff Immer Hin 20.00 Treffen der Karten- und Brettspieler Jugendkulturtreff ImmerHin 20.00 Freizeitgruppe Volleyballgemeinschaft Bamberg, Kaiser-Heinrich-Gymnasium

Umgebung Sonstiges

Musik BAMBERG OLDIEMARATHON FRANKEN

21.00 Suzan Baker & Dennis Lüddicke Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh

Sonstiges

9.00 Off. Frühstücksbuffett und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh 12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 15.00 Offener Kaffeetreff und Musikgarten Mütterzentrum Känguruh 18.15 Gymnastik mit Tiefenwirkung für Frauen WSV Neptun, Schule Bug 20.00 Ski-Gymnastik-Callenetic-Kondit. Ski-Club Bamberg, Graf-StauffenbergSchule, Gymnastikraum 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

14.00 Seniorengymnastik Erlöserkirche, Gemeindezentrum 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

19.00 Gruppentreffen der freien Selbsthilfegruppe für Alkohol- und Medikamentenabhängige Evang. Gemeindezentrum (Königshofstraße), Hallstadt

15.00 Krabbelgruppe Mütterzentrum Känguruh

19.30 Bodyworkout Mütterzentrum Känguruh

21.00 Philip Bölter Live-Club

12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh

18.00 Lauftreff SC Kemmern Treffpunkt: Sportheim SC Kemmern

19.30 Bürgergespräche BV Gangolf 2. Distrikt Bamberg e.V., Brauerei Spezial, Remeiszimmer

17.

Bamberg

10.00 Cafe Latino Mütterzentrum Känguruh

16.30 Jungschar CVJM, Egelseestr. 51

19.30 Uhr: Stadthalle www.musica-bayreuth.de

16.30 Wir sporteln CVJM Bamberg, Turnhalle EichendorffGymnasium

17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug

16.00 Turnen für Kinder Mütterzentrum Känguruh

Eindrucksvoll demonstriert ElbtonalPercussion aus Hamburg in einer seltenen Besetzung – vier Schlagwerker – Klassiker der Schlagzeugliteratur ebenso wie Eigenkompositionen, welche die riesige stilistische Bandbreite als Crossover von Klassik, Neue Musik, Jazz und Rock aufzeigen.

15.30 Bamberger Lesefreunde Mütterzentrum Känguruh

FREITAG

18.

Bamberg Bühne

20.00 Mitten ins Herz Eine schwarze Komödie von Angelika Bartram, TaM Theater am Michelsberg

18.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban 19.00 Funktionelle Gymnastik Ski-Club, Gehörlosenzentrum 18.00 Teenkreis CVJM Bamberg, Egelseestraße 51 19.00 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, MTV

44

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 44

24.04.12 12:57


ROMAN LOB FÜR DEUTSCHLAND BAKU 2012 Aserbaidschan ist der Gastgeber des 57. Eurovision Song Contest und richtet Europas größten Musikwettbewerb 2012 in Baku aus. Wer Deutschland bei dem Wettbewerb vertritt, wurde in der Fernsehshow „Unser Star für Baku“ entschieden. Die TV-Zuschauer wählten Roman Lob mit dem Song „Standing Still“ als deutschen Vertreter für den ESC. Das Finale findet am 26. Mai statt, die Halbfinalrunden werden am 22. und am 24. Mai ausgetragen. Wir haben vorab mit dem deutschen Teilnehmer Roman Lob gesprochen: Musik hat von klein auf dein Leben bestimmt. Wie kamst du auf die Idee, dich 2007 bei DSDS zu bewerben?

Ich wollte mal sehen, was so drin ist, dachte mir, du bist noch jung, kannst alles probieren. Du warst unter den 20 Besten, musstest dann wegen einer Kehlkopfentzündung aussteigen. Warum hast du es im nächsten Jahr nicht nochmal versucht? Ich hatte noch keinen Schulabschluss und keine Ausbildung und mir war wichtig, dass ich erst einmal was handfestes habe. Ich habe dann mehrere Jahre mit Bands zusammen gespielt und „Berufserfahrung“ gesammelt. Dann hast du die Chance ergriffen, bei „Unser Star für Baku“ durchzustarten? Genau, ich dachte mir, wenn nicht „Unser Star für Baku“, was dann. Man weiß, dass man bei Stefan Raab und den anderen Jury-Mitgliedern als Musiker echt gut aufgehoben ist. Hast du dir Siegchancen ausgerechnet? Mein Ziel war immer der Sieg. ESC ist eine klasse Sache. Aber ich hätte es auch sportlich genommen, wenn es nicht geklappt hätte. Kennst du schon Songs der anderen Teilnehmer? Ich habe schon einiges gehört, und da sind wirklich ein paar super coole Dinger dabei. Man muss auf jeden Fall alles ernst nehmen. Wer ist dein stärkster Konkurrent? Mein Favorit ist Norwegen, der hat eine coole Nummer. Es ist schwer zu sagen, wo ich am Ende lande. Ich wünsche mir Top 10, und noch mehr wünsche ich mir Platz 1. Aber die Hauptsache ist, dabei zu sein und Spaß zu haben. Ich bin stolz

ROMAN LOB Geburtsdatum: 2. Juli 1990 (Düsseldorf) Beruf: Industriemechaniker Hobbys: Snowboarden, Downhill Biken, Musik Meine erste Platte/CD: BroSis – I Believe Wunsch für die Zunkunft: Gesund bleiben und viele neue Leute kennen lernen!

DIE TEILNEHMER Albanien

Aserbaidschan

Belgien Mazedonien (FYR) Bosnien Herzegowina

darauf, mein Land beim ESC vertreten zu dürfen und auch schon sehr aufgeregt, wenn ich an 120 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und mehrere Tausend in der Halle denke. Ich werde versuchen, entspannt zu bleiben und weiß, ich habe ein super Team hinter mir.

Moldau Bulgarien Montenegro Dänemark Niederlande Deutschland Norwegen

Aserbaidschan ist ja als Austragungsort auf Grund der Menschenrechte und der Pressefreiheit sehr umstritten. Hattest du schon Zeit, dich mit dem Land zu beschäftigen? Ja, das bleibt nicht versteckt. Der ESC wird weltweit ausgestrahlt. Ich denke, das ist eine Riesenchance für Aserbaidschan, dass man da etwas verändert. In Zusammenarbeit mit Thomas D hast du dein erstes Album veröffentlicht. Wie sehen deine Zukunftspläne aus? Ich kann mir gut vorstellen, erst einmal Musik zu machen, doch man kann nicht vorhersehen, wie es weitergeht. Man muss auf jeden Fall am Ball bleiben, ehrgeizig arbeiten und darf nicht aufgeben, auch wenn es beim ESC nicht gut läuft. Die Zeit danach ist denke ich noch wichtiger und ich möchte die Leute animieren, auch mein zweites Album zu kaufen. Mit Thomas D hast du ja einen Profi an deiner Seite! Auf jeden Fall. Die Zeit mit ihm im Studio kann mir keiner nehmen, das war super entspannt. Ich bin sowieso großer Fanta 4-Fan und wenn man sich vorstellt, morgen geht‘s zu Thomas D ins Studio, dann ist das Wahnsinn. Er ist auch wirklich so, wie man ihn vom Fernsehen kennt, total locker, total cool drauf. Er ist in den letzten Wochen so was wie mein Ziehvater gewesen.

.

Dann viel Glück beim ESC und viel Erfolg für die Zukunft! www.eurovision.de

Estland Österreich Finnland

Frankreich

Georgien

Griechenland

Großbritannien

Irland

Island

Portugal

Rumänien

Russland

San Marino

Schweden

Schweiz

Serbien

Israel

Slowakei

Italien

Slowenien

Kroatien

Spanien

Lettland

Türkei

Litauen

Ukraine

Malta

Ungarn

Weißrussland

Zypern

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 45

45 24.04.12 12:57


...SO LANG MAN TRÄUME NOCH LEBEN KANN! MÜNCHEN Das erste Konzert der Münchener Freiheit mit ihrem neuen Sänger Jörg-Tim Wilhelm, genannt „Tim“, ist vorüber und die Fans überschlagen sich in den Foren förmlich vor Begeisterung. Einen besseren Start kann man sich eigentlich nicht wünschen. Der Bayreuther Tim, damaliger Sänger der Formation A.P.D., die es zum Major-Plattenvertrag schaffte, auf Compilations mit internationalen Künstlern wie Kylie Minogue zu finden ist und bundesweit gut besuchte Gigs spielte, kam im März 2012 für den ausgeschiedenen Sänger und Produzenten Stefan Zauner in die Band. Tim ist ausgebildeter Sänger, hat auch eine klassische Gesangsausbildung, ist Schauspieler und war Moderator mehrerer TV-Sendungen in der

ARD, im ZDF und RTL. Steffi Meister vom Bayreuth Journal hat die Musiker in München getroffen. 1980: Gründung der Band Die Anfänge der Band liegen weit zurück. Die Gründungsmitglieder Aron Strobel und Stefan Zauner formierten bereits 1980 die „Münchener Freiheit“, seit der dritten Platte 1984 bis zum Ausstieg von Stefan Zauner im letzten Jahr, blieb die Band in gleicher Besetzung zusammen. Erfolgreiche Jahre Der große Durchbruch kam 1986: Spitzenplatzierungen für „Ohne dich“, vergoldete Alben und internationale Erfolge mit englischen Texten. In den 90er Jahren wurde es etwas ruhiger um die Band.

Das Team der Münchener Freiheit (v. l.): Rennie Hatzke (Schlagzeug), Stefan Zauner, Jürgen Thürnau (langjähriger Manager), Aron Strobel (Gitarre, Chor), Jörg-Tim Wilhelm (Gesang, zukünftig 2. Gitarre), Alex Grünwald (Keyboards, Sequenzer), Micha„el“ Kunzi (Bass, Chor).

„Wir waren aber trotzdem nicht unzufrieden, haben regelmäßig Platten rausgebracht und Konzerte gespielt, eben dann in etwas kleineren Hallen“, erzählt Micha. „Im neuen Jahrzehnt hat sich der Musikgeschmack etwas geändert. Der Sound der Münchener Freiheit bestand jedoch schon immer aus Chören und warum den Sound ändern, durch den man bekannt geworden ist? Wir wollten nicht ständig den Trends hinterherlaufen – sondern sie lieber selber setzen oder zumindest weiterhin unser Ding machen.“ Die Chemie stimmt Durch die Teilnahme am Eurovision Song-Contest 1993 hoffte man, wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können, doch wie viele andere deutsche Künstler schaffte es die Band mit dem Song „Viel zu weit“ nicht auf die vorderen Ränge. Eine Trennung stand aber trotzdem nie zur Debatte: „Wir hatten über all die Jahre durchgehend einen Plattenvertrag und jeder in der Band hatte genug Freiräume, um nebenbei andere Sachen zu machen. Auch gingen uns nie die Ideen aus und die Harmonie in der Band war und ist einfach gut“, sagt Alex.

Ein toller Abend in der Falk‘s Bar im Bayerischen Hof (v. l.): Micha Kunzi, Steffi Meister, Tim Wilhelm und Alex Grünwald. 46

„We love music“ Das große Comeback der Münchener Freiheit folgte 2009 durch eine Werbekampagne von SAT 1.

Vier Kurzvideos wurden produziert und in der Kampagne „We love music“ ständig gespielt. So wurden viele Zuschauer auf die neue Platte aufmerksam. 2010 folgte dann die erfolgreiche Jubiläumstour „No Limit“. Ausstieg nach über 30 Jahren Schon zu dieser Zeit hatte Stefan Zauner immer mal wieder von seinem Ausstieg gesprochen. Er wolle mit 60 nicht mehr auf der Bühne stehen. Sein Herzblut hing sowieso schon immer an der Arbeit im Studio. Ende letzten Jahres stand der Entschluss dann endgültig fest – und die Band vor der schwierigen Aufgabe, nach so langer Zeit einen geeigneten Nachfolger zu finden. Nach monatelanger, intensiver Arbeit und Tests wurde die Schwierigkeit deutlich, einen geeigneten neuen Sänger zu finden. „Das tut man ja auch nicht jeden Tag!“, sagt Aron. Die Zeit bis zum ersten Auftritt wurde immer knapper. „Wir haben schließlich beschlossen, wenn wir innerhalb einer Woche keinen Nachfolger finden, sagen wir die Konzerte ab.“ Der Anruf kam früh um acht Doch wie so oft im Leben kommt man auf das Naheliegendste erst ganz zum Schluss. „Ich kenne und schätze Tim schon seit vielen Jahren, wir haben auch bereits bei anderen Projekten zusammengear-

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 46

24.04.12 12:57

ARON

(Gitarri

„Der c

Gebur W Hobbys


beitet, übrigens sogar schon öfter live bei großen Konzerten, wie in der Europahalle Karlsruhe vor tausenden Fans, aber auch bei kleinen, wie Schulkonzerten meiner Tochter. Doch für mich war er immer noch der 18-jährige Tim. Dass er mittlerweile auch älter ist und sich weiterentwickelt hat, musste ich mir erst bewusst machen. Und dann habe ich ihn sofort angerufen“, schmunzelt Micha. Und Tim, um die Uhrzeit des Anrufs noch nicht wirklich ausgeschlafen, hat erst gar nicht verstanden, worum es eigentlich geht. „Auf jeden Fall hab‘ ich mich total gefreut, dachte aber zuerst, es ginge darum, dass wir uns einfach mal wieder treffen. Als mir bewusst wurde, was da gerade passiert, war ich überrascht und fühlte mich wahnsinnig geehrt. Ich habe mir trotzdem eine kurze Bedenkzeit erbeten, da ich großen Respekt vor der Leistung der Münchener Freiheit und der Stimme von Stefan Zauner habe und es als vermessen empfunden hätte, sofort zuzusagen. Über Dinge, wie den Altersunterschied, habe ich nie nachgedacht, viel mehr, ob meine Stimme passt und ich ein würdiger Nachfolger sein kann.“ „Das musst du machen“ Tim hat sich dann Live-Auftritte angehört und mit Freunden, die sowohl die Band als auch ihn kennen, beraten und alle waren der Meinung: das klappt. Bis zum ersten Auftritt waren es dann nur drei

Wochen. „Und du hast 24 Songs in der kurzen Zeit gelernt. Wir haben drei Wochen fast ausschließlich im Proberaum verbracht!“, erinnert sich Alex. Zuvor waren die letzten Zweifel nach einem Vorsingen vor Manager und Band ausgeräumt worden: Nach nur einer halben Stunde hatte Tim die Zusage und sich somit gegen renommierte andere Kandidaten durchgesetzt. Dass er die Sache auch ernst meint und nicht als kurzfristige Angelegenheit betrachtet, weiß die Münchener Freiheit spätestens, seit Tim kurz nach seinem Einstand mit ihnen auf die nächste Dekade anstoßen wollte. „Ich fühle mich fast wie ein Fußballer, der zu einem großen Verein gewechselt ist“. Der erste Auftritt Vor dem ersten Auftritt hatten alle gemischte Gefühle: Die Fans in den Foren, die anfangs sehr skeptisch waren, wie sich Tim als Nachfolger machen würde, Tim selbst, der – so richtig erst zum zweiten Mal in seinem Leben (nach dem Debüt als Kaiser Franz in Baden/Wien) – wirklich aufgeregt war, ob alles klappen würde und wie er von den Fans aufgenommen wird und auch seine Bandkollegen. „Ich hatte einen Teleprompter, auf dem die Texte mitliefen, denn die richtigen Fans kennen wirklich jedes Wort auswendig, da kann man sich nicht so durchmogeln“, erinnert sich Tim an

den Auftritt. Und danach waren auch die letzten Skeptiker überzeugt: Tim hat das super gemacht und ist ein würdiger Nachfolger. Und auch die Bandkollegen sind überzeugt, mit Tim genau den richtigen gefunden zu haben: „Da passt stimmlich und menschlich einfach alles“.

Neues Album in Produktion Gleich nach dem ersten Konzert haben sich alle Bandmitglieder bereits an die ersten Songs für das neue Album gewagt – natürlich mit Tim, denn auch in dieser Richtung erwartet die Band einiges von ihm „Das erste gemeinsame Album ist bereits in Produktion. Auch bisher haben alle Bandmitglieder schon an den Titeln mitgearbeitet und wir

werden das mit Tim als Bereicherung sicher gut hinbekommen. Die Band wird etwas anders klingen und das ist auch gut so“, sagt Micha. Jetzt stehen neben der Produktion des neuen Albums erst einmal viele Auftritte und Festivals auf dem Programm, so dass die Münchener Freiheit bis

Jörg-Tim Wilhelm ist seit März 2012 der neue Sänger der Münchener Freiheit. Ende des Jahres gut beschäftigt ist. Wer dem neuen Album heute schon entgegenfiebert, muss sich noch etwas gedulden, denn das wird nicht vor Ende des Jahres erscheinen www.crocodile-music.de/ freiheit

.

DIE BAND:

ARON STROBEL

(Gitarrist und Komponist)

„Der coole Blonde“

Geburtsdatum: 26.01.1958 Wohnort: München Hobbys: Gitarren, Oldtimer

„MICHA“ KUNZI (Bass) „Das musikalische Uhrwerk“

Geburtsdatum: 27.08.1958 Wohnort: München Hobbys: Segeln, Badminton, Tauchen, Ski fahren

ALEX GRÜNWALD (Keyboard)

„Der Mediator“

Geburtsdatum: 07.09.1954 Wohnort: München Hobbys: Golf, Ski fahren, Wein, Kochen

„RENNIE“ RENARD HENRY HATZKE (Schlagzeug)

„Der Chaos-Cowboy“

Geburtsdatum: 30.11.1955 Wohnort: München Hobbys: Biking, Trekking

TIM WILHELM (Gesang) „Der Kreativ-Chaot“

Geburtsdatum: 09.11.1977 Wohnort: (Wohn-)mobil, meist München, HH & Wien Hobbys: Fitness, Fotografie, Motorrad fahren

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 47

47 24.04.12 12:57


veranstaltungen 14.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug

BAMBERG GERD DUDENHÖFFER – „SACKGASSE“ An diesem Abend erwartet Sie wieder einmal ein ganz besonderes Schmankerl aus der Kategorie Comedy und Kabarett. Der Besuch aus dem Saarland in Person von Heinz Becker alias Gerd Dudenhöffer, wird sein aktuelles Programm „Sackgasse“ im Gepäck haben und hoffentlich wieder zahlreiche Lachmuskeln zum Arbeiten animieren.

20.00 Uhr: Konzerthalle www.vsbbg.de

Musik

Bamberg

21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

Bühne

SONNTAG

20.00 Sound Infect präsentiert: ROCKNIGHT @ LIVE-CLUB Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh 12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 15.00 Offener Alt & Jung-Treff mit Programm Mütterzentrum Känguruh

22.

Bamberg 16.00 Der gestiefelte Kater Erzähltheater mit Workshop, TaM Theater am Michelsberg

Sonstiges

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 16.30 Wir sporteln CVJM Bamberg, Turnhalle EichendorffGymnasium

21.

Bamberg Musik

21.00 Woog Riots (GER / ITA) Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Krabbelgruppe Mütterzentrum Känguruh

BAMBERG GEORG SCHRAMM „MEISTER YODAS ENDE“ Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit fortgeschritten. Er geht auf Werbetour und sucht Mitstreiter unter Gleichgesinnten und Altersgenossen, die nicht viel zu erwarten haben und die wie er, lieber im Blitzlicht der Öffentlichkeit scheitern, als gehorsam bis zum kläglichen Ende im Pflegeheim dahin dämmern.

20 Uhr: Konzerthalle www.vsbbg.de

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder und Nähwerkstat Mütterzentrum Känguruh 12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh

9.00 Rückentraining Mütterzentrum Känguruh

14.30 Strick- und Häkelclub Mütterzentrum Känguruh

15.30 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban

10.00 Cafe Latino Mütterzentrum Känguruh

16.30 Petanque Deutsch-Französischer Club, Platz der Marinekameradschaft, Bug

14.00 English for Kids Mütterzentrum Känguruh

14.45 Tanzkurse für Kinder: Tanzflöhe und Tanzbienen Mütterzentrum Känguruh

17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug 18.00 BamBerk Geschichten Erzähler-Stadtführung: Es war einmal in Bamberg..., AltesRathaus 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

Umgebung 19.15 Offener Treff Skatclub Altenburg, Hotel Mainfranken

SAMSTAG

14.30 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, Schwimmverein

19.

Bamberg Bühne

20.00 Mitten ins Herz Eine schwarze Komödie von Angelika Bartram, TaM Theater am Michelsberg

17.00 Uhr, Beckenbodentraining Mütterzentrum Känguruh 17.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug

16.30 Jungschar CVJM, Egelseestr. 51

16.30 & 17.30 Herzgruppen Kneipp-Verein, Gehörlosen-Sportzentrum 17.00 Nordic Walking und Talking Kolpingsfamilie Bamberg, Treffp.: Parkplatz Armeestraße, Hauptsmoorwald 18.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban 19.30 Bodyworkout Mütterzentrum Känguruh

Musik

22.00 Love-Night Uferlos e.V. Live-Club

Sonstiges

11.00 Schützenstraßenfest Bürgerverein Bamberg-Mitte

48

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

15.00 Basteln für Kinder Mütterzentrum Känguruh

16.00 Turnen für Kinder Mütterzentrum Känguruh

Sonstiges

18.00 Lauftreff SC Kemmern Treffpunkt: Sportheim SC Kemmern 19.00 Gruppentreffen der freien Selbsthilfegruppe für Alkohol- und Medikamentenabhängige Evang. Gemeindezentrum (Königshofstraße), Hallstadt

MITTWOCH

Bühne

MONTAG

Sonstiges

20.

17.00 Offener Betrieb Jugendtreff, St. Urban

20.00 Konzert Musikverein Konzert- und Kongresshalle, Joseph-Keilberth-Saal

DIENSTAG

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

Umgebung

23.

Bamberg Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh 12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh 14.00 Seniorengymnastik Erlöserkirche, Gemeindezentrum 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 15.00 Krabbelgruppe Mütterzentrum Känguruh 15.30 Bamberger Lesefreunde Mütterzentrum Känguruh 18.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban 18.00 Teenkreis CVJM Bamberg, Egelseestraße 51 19.00 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, MTV 19.00 Funktionelle Gymnastik Ski-Club, Gehörlosenzentrum

DONNERSTAG

24.

Bamberg Musik

18.30 TSG 05 Damengymnastik Martinschule 19.00 & 20.00 Herzsportgruppe DJK Don Bosco Bamberg, Grundschule Wildensorg 19.00 Yoga Mütterzentrum Känguruh 19.30 Spielen in Bamberg Spielegruppe Bamberg Vereinsheim der Spiel- und Sportgemeinschaft 19.30 Selbstverteidigungskurs Jugendkulturtreff ImmerHin 19.30 Treffen der CoDA-SHG für Beziehungsprobleme Selbsthilfebüro 20.00 Treffen der Karten- und Brettspieler Jugendkulturtreff ImmerHin 20.00 Freizeitgruppe Volleyballgemeinschaft Bamberg, Kaiser-Heinrich-Gymnasium

BAMBERG SIX PACK Six Pack, die A-Cappella-ComedyShow, lässt den Knüppel aus dem Sack! Mit der Märchenshow „Die hänselnde Gretel“ marschieren die sechs Bayreuther Gesangszauberer und Kulturpreisträger durch den tiefen dunklen Wald, kommen prompt vom rechten Weg ab, kriegen alles in den falschen Hals und stellen alles auf den Kopf, worauf die Brüder Grimm mal stolz waren.

20 Uhr: Haas-Säle www.vsbbg.de 21.00 UL Live-Club

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 48

24.04.12 12:57


veranstaltungen Sonstiges

9.00 Frühstücksbuffet und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh

SAMSTAG

26.

Bamberg

12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh

19.30 Treffen der CoDA-SHG für Beziehungsprobleme Selbsthilfebüro 19.30 Selbstverteidigungskurs Jugendkulturtreff ImmerHin

Musik

19.30 Spielen in Bamberg Spielegruppe Bamberg Vereinsheim der Spiel- und Sportgemeinschaft

14.00 Treffen der Aphasie-Selbsthilfegruppe Bamberg Seminarraum der Philippuskirche am Klinikum

Sonstiges

20.00 Treffen der Karten- und Brettspieler Jugendkulturtreff ImmerHin

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

15.00 Offener Kaffeetreff und Musikgarten Mütterzentrum Känguruh

21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

14.00 Seniorentanz Tanzschule Rössert-Hahn

22.00 90er Jahre Party Live-Club 14.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug

18.15 Gymnastik mit Tiefenwirkung für Frauen WSV Neptun, Schule Bug 20.00 Ski-Gymnastik-Callenetic-Kondit. Ski-Club Bamberg, Graf-StauffenbergSchule, Gymnastikraum 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

SONNTAG

27.

Bamberg

Umgebung Sonstiges

18.00 Lauftreff SC Kemmern Treffpunkt: Sportheim SC Kemmern 19.00 Seniorentanzkreis Trabelsdorf Wirtshaussingen, Altes Kurhaus, Trabelsdorf 19.00 Gruppentreffen der freien Selbsthilfegruppe für Alkohol- und Medikamentenabhängige Evang. Gemeindezentrum (Königshofstraße), Hallstadt

Musik

21.00 mywood Live-Club

FREITAG

25.

Bamberg Bühne

20.00 Allmächd – Kenn mein Abord, ich mag net ford! Drittes Theaterstück des Kabarettisten Klaus Karl-Kraus, TaM Theater am Michelsberg

Musik

21.00 Casting Finale Live-Club

Sonstiges

9.00 Off. Frühstückstreff und Musikgarten für Kinder Mütterzentrum Känguruh

Sonstiges

Bamberg

17.00 Café und offener Betrieb Jugendtreff, St. Urban

Musik

28.

Bamberg 21.00 Souljam + Waste Live-Club

Sonstiges

14.30 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, Schwimmverein

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

15.00 Offener Alt & Jung-Treff mit Programm Mütterzentrum Känguruh

16.30 & 17.30 Herzgruppen Kneipp-Verein, Gehörlosen-Sportzentrum 18.00 Offener Gesprächskreis der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bürgerhaus, Rosmarinweg

18.00 BamBerk Geschichten Erzähler-Stadtführung: Es war einmal in Bamberg..., AltesRathaus 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

Umgebung Sonstiges

19.15 Offener Treff Skatclub Altenburg, Hotel Mainfranken

21.00 Rhoads, Support: Monkee Shuffle Live-Club

DIENSTAG

Hubert von Goisern hat seiner Musik das Fell abgezogen. Nach seiner opulent instrumentierten Donautournee und seinem epischen letzten Album „S‘ Nix“ erzählt er nun in bis aufs Gerippe gehäuteten neuen Liedern von den grundlegenden Zusammenhängen des Lebens.

Fr., 01.06., 20 Uhr: Domplatz www.vsbbg.de

Sonstiges

14.00 Seniorengymnastik Erlöserkirche, Gemeindezentrum 15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

18.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban 19.00 Bridgeturnier Bridgeclub Bamberger Reiter, MTV 19.00 Funktionelle Gymnastik Ski-Club, Gehörlosenzentrum

DONNERSTAG

31.

Bamberg

16.30 Petanque Deutsch-Französischer Club, Platz der Marinekameradschaft, Bug 17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug

30.

BAMBERG HUBERT VON GOISERN „ENTWEDER UND ODER“

16.30 Treffen der Angehörigengruppe Alzheimer Gesellschaft Bamberg, Hotel Wilde Rose

Musik

12.00 Mittagstisch Mütterzentrum Känguruh

15.30 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban

MITTWOCH

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin

MONTAG

VORSCHAU

29.

Bamberg Bühne

20.00 Auftritt von Pipperlapupp Improvisationstheater, TaM Theater am Michelsberg

Musik

21.00 Mark Bennett Duo (IRL) Live-Club

BAMBERG FRANKENPOWER! Totaler Unsinn (Heißmann & Rassau) trifft auf a-cappella (Viva Voce) ... das ist einmalig. Schreiend-komische Komödianten treffen auf die Popband der a-cappella-Szene! Musik – allein mit der Stimme mit Komik gemischt von Heißmann & Rassau einen Abend voller turbulenter Erlebnisse und unerwarteter Wendungen.

Sa., 02.06., 20 Uhr: Domplatz www.vsbbg.de

Sonstiges

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 21.00 Die Bamberger Nachtwächter Rundgang, Treffpunkt: Tourist-Information

Sonstiges

15.00 Café und offener Betrieb Jugendkulturtreff ImmerHin 17.00 Offener Betrieb Jugendtreff St. Urban 17.00 LG-Lauftreff Offener Lauftreff, Vereinsheim Post-SV, Bug 18.30 TSG 05 Damengymnastik Martinschule Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 49

49 24.04.12 12:57


rätselseite

50

Anzeigensonderseite • Mai 2012 • www.bamberg-journal.de

BA_Mai_2012_2.indd 50

23.04.12 17:47


Anzeige

BA_Mai_2012_2.indd 51

23.04.12 17:47


Anzeige

BA_Mai_2012_2.indd 52

23.04.12 17:47


Bamberg Journal Mai 2012