9 minute read

10 Apps für Diabetiker

App dafür

Blutzucker messen, Mahlzeiten berechnen, Insulin dosieren oder Medikamente einnehmen: Um den Alltag mit Diabetes zu meistern ist eine gewisse Selbstdisziplin und Organisation notwendig. Immer mehr Diabetiker setzen deshalb auf digitale Unterstützung. Dabei können Apps nicht nur das Diabetesmanagement sondern auch die Betreuung von Patienten durch Fachärzte erleichtern.

orbei sind die Zeiten, in denen Blutzuckerwerte noch per Hand in ein Diabetes-Tagebuch eingetragen werden mussten und sich die Daten, protokolliert auf Papier, nur so stapelten. „Ich habe mein Tagebuch ständig zu Hause vergessen und konnte mich beim Nachtragen der Daten oft nicht genau an die Insulinmengen oder die BE-Zahl erinnern“, sagt Nicole Kerner. Die 39-jährige Typ-1-Diabetikerin hat sich vor vier Jahren endgültig für den digitalen Umstieg entschieden und nutzt mittlerweile verschiedene Apps, um den Diabetes zu managen: „Jetzt kann ich meine Messwerte, BEs oder die Insulingaben immer und überall eintragen und einsehen. Zusätzlich kann ich die Daten aus meinem Blutzuckermessgerät und meiner Insulinpumpe auslesen. Die Statistiken und die Verläufe helfen mir, meinen Diabetes besser zu verstehen.“ Außerdem nutzt Nicole weitere Apps wie eine Lebensmitteldatenbank und einen Schrittzähler mit zusätzlichem Motivationsprogramm für mehr Bewegung. V

Persönliche Organisationstalente Das Smartphone ist mittlerweile für die meisten Menschen zum unverzichtbaren Gegenstand geworden. Der Funktionsumfang lässt sich dank unzähliger Apps beinahe an alle persönlichen Anforderungen anpassen. Auch in Hinsicht auf die Diabetestherapie sind die angebotenen Funktionen vielfältig: Von allgemeiner Wissenvermittlung, Blutzucker- und Ernährungstagebüchern, Medikamenten-Remindern und Fitness-Trackern bis hin zu

Wichtig: Eine App ersetzt keinen Arzt Auch wenn die Funktionen von Apps sehr vielfältig sind, ersetzen die Anwendungen keine Betreuung durch den Diabetologen.

komplexeren Rechnern für Insulindosen oder Broteinheitenrechnern für ganze Mahlzeiten. Auch Angehörige von Menschen mit Diabetes profitieren von Apps: So können Eltern beispielsweise die Blutzuckerwerte ihrer Kinder im Blick behalten, während diese in der Schule sind. Das gibt beiden Seiten mehr Sicherheit und Freiheit. Für Kinder, die mit der neuen digitalen Welt aufwachsen, gehört das Smartphone sowieso zum Alltag. Ihnen fällt die Bedienung verschiedener Apps nicht schwer. Anders sieht das allerdings bei älteren Menschen mit Diabetes aus: hier sind manche Patienten mit den digitalen Anwendungen überfordert und führen ihr Diabetestagebuch deshalb noch per Hand.

Die richtige App finden Wer nach dem Stichwort „Diabetes“ in den großen Online-Stores sucht, bekommt einige hundert Anwendungen angezeigt. In der Vielfalt liegt aber auch gleichzeitig das Hauptproblem von DiabetesApps: Bisher gibt es kaum geltende Qualitätsstandards. Dadurch ist es auf den ersten Blick nicht leicht zu unterscheiden, welche App wirklich gut ist. Doch gerade Funktionen wie das Berechnen von Mahlzeiten oder Insulinmengen bedarf einer großen Genauigkeit. Zudem eignet sich nicht jede App für jeden Diabetiker: Bestimmte Blutzuckermessgeräte oder CGM-Systeme sind nur mit bestimmten Anwendungen kompatibel und Typ-1-Diabetiker haben im Gegensatz zu Diabetikern mit Typ 2 andere Anforderungen an digitale Lösungen. So kann es für manche Patienten wichtig sein, Gewicht zu reduzieren und Kalorien zu zählen. Anderen ist es wichtig, dass die Daten via Bluetooth von einem Gerät an die App übertragen werden können. Die meisten Hersteller von Blutzuckermessgeräten, Insulinpumpen und Co. informieren auf ihren Webseiten über die jeweils kompatiblen Apps. Dabei sollten Sie darauf achten, für welches Betriebssystem die jeweiligen digitalen Helfer erhältlich sind.

10 Apps für Diabetiker

Es gibt zahlreiche Apps, die das Diabetesmanagement unterstützen können. Wir stellen Ihnen hier einige der Anwendungen vor. Daneben gibt es natürlich noch spezielle Apps von einzelnen Herstellern, zum Beispiel für Blutzuckermessgeräte oder CGM-Systeme.

Broteinheiten Rechner PRO Mit dieser App für iOS können Sie blitzschnell die BEs für nahezu jedes Lebensmittel nachschlagen. Die Portionsmengen lassen sich stufenlos anpassen. Daraus können Sie individuell Ihre Mahlzeiten zusammenstellen und Ihre Broteinheiten sowie die Kalorienmenge über den gesamten Tag im Blick behalten. Auch Restaurant- und Snackangebote können überprüft werden. Um einen besseren Überblick zu erhalten bietet die App die Möglichkeit,

Lebensmittel nach verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel Broteinheiten, Herstellern

oder Produkten zu sortieren. Besonders hilfreich ist das Erstellen eines persönlichen Nährwertprofils –so wird der eigene

Tagesbedarf jederzeit mit angezeigt. Sie können zudem

beliebig zwischen Broteinheiten

und Kohlenhydrateinheiten (KE) wechseln. www.brot einheitenapp.de ➜

SiDiary Die Diabetes-App SiDiary für Android vereinfacht die Blutzucker-Dokumentation und die Therapieplanung. Zudem können zusätzliche Daten wie Gewicht, eingenommene Medikamente, Broteinheiten sowie körperliche Aktivitäten eingegeben werden. Die Trendanalysen und grafischen Verlaufsstatistiken geben einen Überblick wie sich die Behandlung entwickelt und wie stabil die Blutzuckerwerte sind. Die AndroidApp kann unabhängig vom PC genutzt werden. Sie kann aber ebenso die PC-Version ergänzen, indem Sie zum Beispiel am PC Ihr Blutzuckermessgerät, Ihre Insulinpumpe, Ihr Blutdruckmessgerät oder Ihren Schrittzähler auslesen und auf Android nur zusätzliche Daten notieren. Über eine Synchronisation mit SiDiary Online werden all diese Daten dann zu einem umfangreichen Tagebuch zusammengeführt. www.sidiary.de ➜

Omnitest Diabetes Tagebuch Das Diabetes-Tagebuch Omnitest aus dem Google Play und App➜

Store hilft Ihnen dabei, Ihren Diabetes besser zu managen und Zusammenhänge zu verstehen. Die Blutzuckerwerte können manuell eingegeben oder per Bluetooth vom Omnitest 5 in die App übertragen werden. Wurde das Blutzuckermessgerät einmal mit der App gekoppelt, so werden alle gemessenen Werte automatisch übertragen wenn sich das Blutzuckermessgerät abschaltet, so dass keine Daten verloren gehen. Zusätzlich können eingenommene Medikamente, Mahlzeiten, Aktivitäten, persönliche Notizen, Gewicht sowie Blutdruck erfasst und eine Medikationsliste erstellt werden. Farbige Markierungen zeigen sofort, ob die Blutzuckerwerte im Zielbereich liegen. Die Ziel- und Grenzwerte definieren Sie selbst. Statistiken erleichtern die Einschätzung des Therapieverlaufs und helfen dabei, Unregelmäßigkeiten im Tagesrhythmus zu erkennen. Dank der Exportfunktion können die Daten als PDF ausgedruckt oder per E-Mail versendet werden. www.bbraun.de

Lumind Vergessen gehört der Vergangenheit an – Lumind erinnert Sie sanft an die Messung Ihres Blutzuckers. Die App ruft Blutzuckerwerte von kompatiblen Messgeräten im Hintergrund ab und wandelt sie in sanfte Klänge und Farben um. Erinnerungen werden automatisch gestellt, die App muss dafür nicht aktiv geöffnet werden. „Wir kombinieren Diabetes 4.0 mit Smart Home Produkten und lassen Zuckerwerte in einem ganz neuen Licht erscheinen“, sagt Kevin Röhl, Typ1 Diabetiker und Ideengeber von Lumind. ➜

Die Blutzuckerwerte

können per Bluetooth aus den kompatiblen Messgeräten übernommen oder selbst eingegeben werden. Für sehbehinderte und blinde Nutzer bietet Lumind die Möglichkeit, die Blutzuckermessung per Sprachausgabe (Voice-Over) anzusagen. Wer eine Smartwatch besitzt, kann sich darauf die Messerinnerungen anzeigen lassen. Die App kann ohne Angabe von personenbezogenen Daten genutzt werden. www.lumind.de ➜

NutriCheck Diese App ist sozusagen der große Bruder des Broteinheiten Rechners PRO. NutriCheck gibt Auskunft über Nährstoffangaben wie Kalorien, Eiweiß, Fett, Vitamingehalt, Ballaststoffe, Kochsalz und über die Mineralienbestandteile zahlreicher Lebensmittel. Hilfreich für Diabetiker mit Nierenproblemen sind Filter die es zum Beispiel ermöglichen, Lebensmittel nach dem Eiweißgehalt aufsteigend zu sortieren. Sportler hingegen können absteigend sortieren. Bei der allgemeinen Lebensstilanpassung unterstützt NutriCheck die Gewichtsreduktion durch ein persönliches Kalorienprofil und Aktivitätsniveau nach Alter und Geschlecht, inklusive Weight Watchers Punktesystem. Neben der Textsuche lassen sich auch Strich- und Barcodes scannen. Außerdem bietet die im App-Store erhältliche App die Möglichkeit, Nährwertgrenzen festzulegen, Portionen umzurechnen und berechnete Mahlzeiten zu speichern. NutriCheck ist auch als Offline-Nachschlagewerk gut geeignet. www.jommi.de

MyTherapy Im Alltag passiert es schnell, dass die Einahme von Medikamenten vergessen wird. Die kostenlose und leicht zu bedienende App MyTherapy motiviert zu einer Lebensstiloptimierung und erinnert Sie auch bei wechselnden Dosierungen an die regelmäßige Einnahme Ihrer Medikamente, an nötige Messungen oder an Ihr Training. So entgeht Ihnen nichts mehr und Sie haben den Kopf frei für andere Dinge. Mit MyTherapy können Sie zudem Aktivitäten planen, sowie Messwerte oder Symptome proto➜

kollieren. Wer möchte, kann sich von Angehörigen oder Freunden bei der Einnahme von Medikamenten oder dem Diabetesmanagement unterstützen lassen und die Daten teilen. Die für Android und iOS erhältliche App dokumentiert Ihre Werte nicht nur, sondern wertet sie auch aus. So erkennen Sie auf einen Blick, worauf Sie im Alltag noch stärker achten sollten. Gesundheitsberichte können ausgedruckt und beispielsweise mit dem Arzt besprochen werden. www.mytherapyapp.com

Das Angebot an Apps für Diabetiker in den Download-Stores ist groß. Da fällt es oft nicht leicht, den Überblick zu behalten. Seit 2017 bringt hierzulande ein neues Qualitätssiegel Licht in den App-Dschungel. Gemeinsam mit dem Bochumer Zentrum für Telematik und Telemedizin (ZTG) prüft und zertifiziert die DiaDigital-Gruppe therapieunterstützende Anwendungen. Weitere Informationen zum Siegel und welche Apps damit zertifiziert sind, finden Sie auf der Homepage www.diadigital.de Apps mit Siegel

mylife App Diese App bietet über Bluetooth eine einfache und drahtlose Datenübertragung von der weit verbreiteten „mylife YpsoPump“ und dem „mylife Unio Neva“ Blutzuckermessgerät an. Der integrierte und benutzerfreundliche Bolusrechner, inklusive Anzeige des im Körper aktiven Insulins (AI) ist perfekt zum persönlichen Therapiemanagement unterwegs. Einen diskreten Therapieüberblick bietet

die Anzeige der letzten Werte, einschließlich Blutzuckerwert, Bolus, Basalrate und AI. Ebenso bietet die App die Möglichkeit zur manuellen Dateneingabe und Synchronisierung mit der mylife Cloud. Die App ist kompatibel mit iOS- und Android-Geräten. www.mylife-diabetescare.de/ digital ➜

➜ MySugr Mit der MySugr App, haben Diabetiker alle Therapiedaten immer zur Hand. Blutzuckerwerte, Kohlenhydrate, Insulinmengen, Aktivitäten oder weitere wichtige Informationen können einfach und schnell dokumentiert werden. Jeder Eintrag kann mit verschiedenen Stichworten versehen werden, um im Nachhinein Zusammenhänge besser zu verstehen. Die App bietet zudem die Möglichkeit, Mahlzeiten zu fotografieren – so lassen sich

die Kohlenhydratmengen besser einschätzen. Dank einem einstellbaren Reminder vergessen Sie keine Blutzuckermessung mehr. Kleine Aufgaben und Herausforderungen helfen Ihnen dabei, persönliche Therapie- und Gesundheitsziele zu stecken und diese zu erreichen. So werden beispielsweise Punkte für Einträge vergeben. Auf der Website von MySugr können Sie nachlesen, wie die Daten von Blutzuckermessgeräten und Co. an die App übertragen werden und welche Integrationen bereits verfügbar sind. Erhältlich ist eine kostenlose Basisversion und eine kostenpflichtige Pro-Version mit allen Funktionen. www.mysugr.com DiabetesConnect Mit dieser App für Typ-1- und Typ2-Diabetiker lassen sich die gesamten Therapie-Daten einfach und schnell dokumentieren – Ob Blutzucker, Bolus-, Basal- und Korrekturinsulin, Mahlzeiten, temporäre Basalratenänderungen, Sport, Medikamente, Blutdruck, Puls, Stimmungen oder Notizen. Nicht benötigte Funktionen können ausgeblendet werden, so bleibt alles ➜

übersichtlich. Bei der Nutzung

mehrere Geräte besteht die Möglichkeit, die Daten auf allen Geräten zu synchronisieren. Zusätzlich helfen Grafiken und Statistiken den Überblick zu behalten. Mahlzeiten können als BE, KE oder Kohlenhydrate eingegeben werden. Für den nächsten Arzttermin lassen sich alle Werte in verschiedenen Formaten exportieren. Die App ist für Android und iOS kostenfrei zum Download erhältlich. www.diabetesconnect.de

➜ AnkerSteps Wetten, dass..? Die meisten Menschen bewegen sich im Alltag zu wenig. Doch wer Gewicht verlieren und gesund bleiben will, muss etwas tun. Seit einigen Jahren boomen Schrittzähler – ob als App auf dem Handy oder über einen speziellen Fitnesstracker. AnkerSteps ist eine kostenlose Fitness- und Präventions-App, die dazu motiviert, täglich mindestens 10.000 Schritte zu absolvieren. Sie wurde von der Universität Dresden und TUMAINI, dem Institut für Präventionsmanagement, entwickelt. Dabei wetten Sie auf sich selbst: Sie bestimmen einen Betrag, den Sie an andere Nutzer der App abgeben, wenn Sie Ihr Ziel nicht erreichen sollten. Für jeden Tag, an dem Sie die 10.000 Schritte schaffen, behalten Sie Ihren Wetteinsatz und werden on top mit einem Gewinn belohnt – bezahlt von den AnkerSteps Nutzern, die unter 10.000 Schritten geblieben sind. So wird die Motivation an den Wetteinsatz gekoppelt und Sie geben das Projekt Bewegung so schnell nicht mehr auf. www.ankersteps.com

This story is from: