Issuu on Google+

Mittwoch, 24. Juni Ein Aushilfslehrer kam in das Café, als er auf dem Weg war, Sport zu unterrichten. Er hatte sein Handgelenk gebrochen, das zuvor schon einmal operiert worden war. Es tat immer noch weh und er konnte es nicht richtig bewegen. Wir beteten und es lockerte sich sofort und die Schmerzen verschwanden. Dann kam ein Ehepaar herein. Der Mann war sehr aufgeregt, weil er immer wieder ohnmächtig wird und das Krankenhaus versucht gerade herauszufinden warum das so ist. Die Frau hatte regelmäßig Hirnblutungen und auch bei ihr können sie die Ursache dafür nicht herausfinden. Das kommt mir sehr seltsam vor. Sie kennen Jesus nicht, also erzählte ich von ihm und auch, wie sehr er sie liebt. Ich betete für sie und sie spürten beide, wie die Kraft Gottes durch ihren Körper floss. Beide nahmen die Hitze wahr und hatten ein unbekanntes Gefühl! Ich bin mir sicher, dass sie geheilt sind. Das ist wirklich erstaunlich ...! Vor ein paar Wochen beteten wir mit Mandy, die von Schmerzen im Nacken geheilt wurde. Sie fiel fast um, als sie die Gegenwart des Heiligen Geistes spürte. Heute kam sie und erzählte uns, was geschah, nachdem wir für sie gebetet hatten. Sie fuhr auf eigene Faust nach Pwllheli in Wales (etwa zwei Stunden entfernt von unserem Café), um ihre Familie im Haven Holiday Park zu treffen. Sie war schon einmal dort. Sie hat wohl die falsche Postleitzahl in ihr Navigationssystem eingegeben, so dass sie sich fünf Stunden später völlig verloren in der Mitte von Wales mit Schafen, Bergen und keinerlei Anzeichen von Zivilisation befand! Es fing an, dunkel zu werden und sie bekam Panik. Sie

122


sagte: „Gott, ich brauche ein Wunder. Bitte bring mich zum Haven Holiday Park in Pwllheli und ich werde dir mein Leben geben und versuchen, für den Rest meines Lebens ein guter Mensch zu werden!“ Plötzlich ging das Licht an ihrem Auto aus, ihr Navi schaltete sich aus und auch ihr Telefon. Sie schrie und drückte auf die Bremse. Ihr Licht, Navi und Telefon gingen wieder an und sie sah aus dem Fenster. Vor ihr war der Haven Holiday Park! Wow! Sie wurde im Geist transportiert. Ich sagte ihr, es war wie bei Philippus in Apostelgeschichte 8, obwohl dieser nicht in einem Auto saß! Die Elektrik muss im dem Moment total ausgegangen sein, als der Geist Gottes sie transportierte. Das ist so cool. Dann erzählte sie uns, dass viele ihrer Gebete beantwortet wurden und dass sie ihr Leben Jesus geben will. Also tat sie es! Wir saßen um den Tisch und hielten uns an den Händen. Dann tat sie Buße und bat Jesus, Herr ihres Lebens zu werden.

123


Walisische Hügel rund um Pwllheli Ich kam zurück aus dem Café und setzte mich euf einen Stuhl in meinem Garten. Er steht unter dem Schatten eines Baumes. Plötzlich musste ich eine lange Zeit laut lachen und die Tränen liefen über mein Gesicht. Herr, das ist das, wovon ich seit vielen Jahren träumte. Du bist so gut. Diese Wunder sind unglaublich, ich kann es kaum fassen. Sie bringen mich zum Ausflippen. Mein Leben ist phantastisch! Ich vergaß, zu sagen, dass die Dame, für die wir letzten Freitag gebetet hatten, die blind und taub war, auch unter Angina pectoris litt. Heute habe ich gehört, dass sie gestern ein Angio124


gramm erstellen lieĂ&#x; und dass alles ganz normal ist. Hallelujah! Schon auf dem Heimweg von der Veranstaltung bemerkte sie, dass alles plĂśtzlich weg war! Vielen Dank, Herr.

125


Leseprobe aus "Das Tagebuch der Wunder" von Aliss Cresswell