Issuu on Google+


Besonders Menschen, die der Pflege bed端rfen, haben einen Anspruch auf Respekt und Achtung ihrer W端rde. Daf端r denken, entwickeln und fertigen wir.


Völker Care Concept Mehr Zeit für eine menschenwürdige Pflege.............................4 Wegweisende Produkte mit innovativen Merkmalen.................6 Mehrwert durch mehr Kompetenz.............................................8 Völker Consulting: Beratung für Einrichtungen der Altenpflege............................................................................. 10 Merkmale Produkte................................................................................. 12 Funktionen.............................................................................. 14 MiS® / MiS® Activ.................................................................... 16 Seitensicherung......................................................................24 Standsicherheit.......................................................................30 Antriebe..................................................................................32 Produktion..............................................................................34 2

Qualität...................................................................................40 Völker Diagnostic System.......................................................46 Sicherheit................................................................................52 Modelle Das komplette Programm........................................................54 Pflegebett 3082......................................................................56 Pflegebett Vis-a-Vis.................................................................60 Niedrigstbett...........................................................................66 Pflegebett 2082 und S 282......................................................70 Pflegebett 3082 K und 3082 K Vis-a-Vis..................................72 Pflegebett S 382 und S 382 Vis-a-Vis......................................74 Übersicht der Designs.............................................................76 Übersicht der Farbkollektion...................................................77

Zubehör Matratzen................................................................................78 Leuchten.................................................................................80 Zubehör..................................................................................82 Pflegemöbel Pflegenachttische, Server und Butler......................................84 Völker Schiene........................................................................86 Einrichtungsprogramm............................................................88 Sitzmöbel................................................................................90 Über Völker Fortschritt seit 1912.................................................................92 Pflegebetten Made in Germany...............................................94 Impressum..............................................................................96


Für eine menschenwürdige Pflege. Völker Pflegebetten. Völker Betten für eine menschenwürdige Pflege. Das ist die Völker Philosophie und damit das Ziel unserer Arbeit seit inzwischen mehr als drei Jahrzehnten. Und sie bleibt auch jetzt, nach der Übernahme Anfang 2012 durch Hill-Rom Holdings Inc., weiterhin verbindlich für die Entwicklung, für die Produktion und für den Service von Völker Pflegebetten. Von jeher war es unser Bestreben, Betten zu bauen, die Bewohnern jeglichen Komfort bieten. Wenn sie ruhen oder schlafen, wenn sie sich selbst mobilisieren oder unter Mithilfe aktiviert werden sollen. Betten, die die Arbeit der Pflegenden erleichtern, entlasten, und die vor allem auch dazu beitragen, die Qualität aller Pflegemaßnahmen zu verbessern. Betten, die einem Pflegezimmer trotz ihrer Multifunktionalität ein wohnliches Ambiente verleihen und so Bewohnern und ihren Angehörigen beweisen: Hier bin ich oder hier sind mein Vater, meine Mutter gut aufgehoben. Völker Pflege­ betten erfüllen so die Ansprüche von Bewohnern und die Anforderungen der Pflegenden gleichermaßen. Der vorliegende Katalog zeigt, dass wir dieses Ziel auch in den letzten Jahren konsequent weiter verfolgt und Funktionalität und technische Voraussetzungen einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unterworfen haben. Die Vision vom besseren Pflegebett für Bewohner und Pflege wurde durch die beiden Modellvarianten Niedrigstbett (für extrem Sturzgefährdete) und Vis-a-Vis (für Bewohner mit geringen körperlichen Ressourcen) sinnvoll ergänzt. Konsequent verfolgen wir zudem eine Produktion an deutschen Standorten mit werksnahen Zulieferern. Das verbessert unsere Qualität und ermöglicht die Auslieferung fehlerfreier Produkte. So wurden Völker Pflegebetten immer weiter optimiert: Durch Völker-eigene Antriebe, um die stetig steigenden Sicherheitsanforderungen an Medizinprodukte zu erfüllen, ein Völker Diagnostic System, mit dem Betten sicher und schnell geprüft, repariert und wieder genutzt werden können. Und durch ein aktives Micro-Stimulations-System für mehr Liegekomfort und weniger Dekubitus bei immobilen Bewohnern. Seite für Seite werden wir zeigen, dass menschenwürdige Pflege, wie sie mit Völker Pflegebetten erbracht werden kann, einen beträchtlichen Mehrwert bedeutet: Geldwerte Vorteile, aber auch Image-Gewinn. Mit zusätzlichen Leistungen und Kompetenzen haben wir alles in einem nachhaltigen Völker Care Concept zusammengefasst. Witten, im April 2012

3


Das Völker Care Concept. Ein Mehrwert-Konzept: Mehr Zeit für eine menschenwürdige Pflege. Oberstes Ziel einer jeden Pflegeeinrichtung ist es, die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Pflegebedürftigen zu erhalten, zu fördern und gegebenenfalls auch wiederherzustellen. Das erfordert mehr als ein beliebiges Pflegebett. Es erfordert ein Pflegehilfsmittel, das eine aktivierende Pflege bei allen Maßnahmen optimal unterstützt. Genau dafür wurden Völker Pflegebetten entwickelt, und dafür werden Völker Pflegebetten gebaut. Sie unterstützen die Eigenmobilisation der Bewohner, aktivieren Immobile, schützen Ängstliche, entlasten und erleichtern die Arbeit der Pflegenden. So lassen sich zusätzlich Zeitfenster schaffen, die von den Pflegenden für mehr Fürsorge und für mehr Zuwendung genutzt werden können: Mehr Zeit für eine menschenwürdige Pflege.

Das Völker Care Concept ist die Umsetzung der Völker Unternehmensphilosophie. Es stellt die ganz individuellen Ansprüche und unterschiedlichen Erwartungen von Pflegebedürftigen und Pflegenden in den Mittelpunkt. Der Völker Leitsatz lautet: Besonders Menschen, die der Pflege bedürfen, haben einen Anspruch auf Respekt und Achtung ihrer Würde. Dafür denken, entwickeln und fertigen wir. Denn ein leichteres und motiviertes Arbeiten ermöglicht mehr Zeit für eine menschenwürdige Pflege. 4


รœber Vรถlker

5 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Das Völker Care Concept. Mehrwert durch wegweisende Produkte mit innovativen Merkmalen. Ein umfassendes Care Concept mit wegweisenden Produkten macht es möglich, die unterschiedlichen Bedürfnisse, Ansprüche und Erwartungen von Bewohnern und Pflegepersonal erfüllen zu können. Dazu gehört das Völker Pflegebett 3082, das grundsätzliche Anforderungen abdeckt. Wann immer ein seitlicher Transfer nicht mehr möglich ist, bietet das Vis-a-Vis eine Mobilisierung über eine echte Sitz­position nach vorn heraus. Schließlich ist das Niedrigstbett mit seiner bodennahen Positionierung für sturzgefährdete Bewohner eine echte Alternative zu Pflegenestern. Diese wegweisenden Völker Pflegebetten sind mit einer Vielzahl innovativer Merkmale ausgestattet. Zu diesen Merkmalen gehören ein stabiler Viersäulen-Teleskophub, ein variables Seitensicherungssystem und eine Liegefläche mit Micro-Stimulations-System, die bei immobilen Bewohnern gegen eine aktive Unterfederung (MiS® Activ) ausgetauscht werden kann. Alles Innovationen, die zusammen mit Völker-eigenen Antrieben Völker Pflegebetten so leistungsstark und zuverlässig wie möglich machen. Produkte mit Merkmalen, die Menschen bewegen: Von notwendigen Mikrobewegungen zur Dekubitusprophylaxe über Multifunktionalität für aktivierende Maßnahmen bis hin zur Mobilisierung im Vis-a-Vis als Makrobewegung.

Völker gilt als Hersteller zukunftsweisender Pflege- und Klinikbetten. Wegweisende Produkte mit innovativen Merkmalen sorgen dafür, dass die Selbstpflegefähigkeit der Betroffenen gefördert und die Arbeit von Pflegekräften erleichtert wird. 6


รœber Vรถlker

7 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Das Völker Care Concept. Mehrwert durch mehr Kompetenz. Produkte und produktspezifische Merkmale werden im Care Concept durch zusätzliche Kompetenzen ergänzt, die eine weiterführende Zusammen­ arbeit mit Völker empfehlenswert machen. Dazu zählt Healthcare Design als signifikantes Ausstattungsmerkmal jeder Pflegeeinrichtung nach Innen und Außen. Ein kompetenter logistischer Service sorgt für eine pünktliche und zuverlässige Lieferung, der technische Service arbeitet mit dem Völker Diagnostic System und unterstützt damit Dokumentation, Wartung, technische Kontrollen und Reparaturen. Die medizinisch-pflegerische Kompetenz wird durch Studien und Symposien zu einzelnen Ausstattungsmerkmalen wie Völker MiS® Activ oder Völker Vis-a-Vis bestätigt. Zudem bietet Völker vielfältige Möglichkeiten zur Schulung und Fortbildung von Mitarbeitern seiner Kunden aus Pflege und Technik. Nicht zuletzt zählt auch die Produktion „Made in Germany“ mit werksnahen Zulieferern dazu und damit die Gewähr höchster Qualitätssicherung. Eine bedarfsgerechte Auswahl und Nutzung dieser Kompetenzen führt zu ökonomischen Vorteilen für jede Pflegeeinrichtung: Optimierung der Pflegeprozesse, Minimierung von Folgekosten, mehr Qualität und bessere Pflegestandards, zufriedene Mitarbeiter bei weniger Fluktuation, zufriedene Bewohner und Angehörige und damit eine höhere Auslastung. Einen ganz wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Pflegeprozesse bietet Völker mit der Beratungskompetenz von Völker Consulting.

Über Mehrwertbetten hinaus bietet Völker eine Vielzahl von Kompetenzen, die auf den einzelnen Kunden ausgerichtet sind. Sie führen hin zu einer durchgängig gelebten Partnerschaft. 8


รœber Vรถlker

9 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Neu im Völker Care Concept. Völker Consulting: Beratung für Einrichtungen der Altenpflege. Völker Consulting ist eine umfassende und vom Bettenkauf unabhängige Beratung mit der Zielsetzung „Mehr Zeit für Pflege und Betreuung“. Basis für dieses Projekt sind die außerordentlich guten Erfahrungen mit Kaizen und Lean Management bei den Völker-eigenen Produktionsprozessen, die von Pflegespezialisten im Consulting auf die Abläufe in der Altenpflege übertragen werden. Denn auch in der Pflege lassen sich Ziele wie Qualität, Kosten und Termintreue formulieren. Der tägliche Ablauf lässt sich in definierten Einzel­schritten darstellen, die einerseits Wertschöpfung, andererseits aber auch Verschwendung aufweisen. Beides steht im Fokus einer Beratung von Völker Consulting. Im Rahmen des bewährten Workshopsystems sind alle Mitarbeiter integriert, der Ist-Zustand wird analysiert, die einzelnen Lösungsansätze werden gemeinsam erarbeitet und anschließend als kontinuierlicher Verbesserungsprozess in kleinen Schritten gemeinsam umgesetzt. Ergebnis sind strukturierte und damit stressreduzierte Tagesabläufe, die zu einer Erhöhung der wertschöpfenden Tätigkeiten direkt am Bewohner führen und damit zu einer nachhaltigen Verbesserung der Pflegequalität. Das führt zu einer höheren Zufriedenheit der Pflegenden, die nach einer Beratung auf Basis transparenter und gleich verteilter Arbeitsinhalte arbeiten. Was schließlich auch zu Kostenreduzierungen führt: Völker Consulting als Investition in eine sichere Zukunft.

Gezielt können Pflegeeinrichtungen auf Völker Consulting zurückgreifen. Indem die Prinzipien des Völker Verbesserungs­ prozesses auf die internen Abläufe übertragen werden, löst Völker Consulting das Spannungsfeld zwischen sozialen Ansprüchen und ökonomischen Anforderungen. 10


รœber Vรถlker

11 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Produkte

Pflegebetten als zukunftsorientierte Hilfsmittel. Völker Pflegebett 3082. Völker Vis-a-Vis. Völker Niedrigstbett. Das wissen Sie selbst am besten: Es tut sich was in der Altenpflege. Qualitätsanforderungen werden immer größer, Dokumentationsauflagen immer umfangreicher. Der Pflegeaufwand steigt. Und gutes Pflegepersonal ist rar. Andererseits wachsen die Ansprüche der Bewohner und ihrer Angehörigen. Die Anforderungen insgesamt werden höher. Und differenzierter. Sie sind bei den heutigen Vorgaben, bei ständig steigendem Eintrittsalter, bei entsprechender Immobilität und Morbidität nur mit besten Fachkräften und effizienten Hilfsmitteln zu bewältigen. Völker Pflegebetten erfüllen die Wünsche von älteren Menschen und die Erfordernisse der Pflege auch bei einer Intensivbetreuung. Denn wie lautet noch § 11 des SGB XI? Die Pflegeeinrichtungen pflegen, versorgen und betreuen die Pflegebedürftigen, die ihre Leistungen in Anspruch nehmen, entsprechend dem allgemein anerkannten Stand medizinisch-pflegerischer Erkenntnisse. Und weiter: Inhalt und Organisation der Leistungen haben eine humane und aktivierende Pflege unter Achtung der Menschenwürde zu gewährleisten. Um diese Zielsetzungen erfüllen zu können, haben wir unsere Pflegebetten 3082 immer weiter entwickelt. Und für die wachsenden Gruppen der hochaltrigen, der immobilen und stark sturzgefährdeten Bewohner zusätzlich spezielle Betten konzipiert.

Abb. rechte Seite: Das Völker Pflegebett in den drei Modellvarianten 3082, Vis-a-Vis und Niedrigstbett. Alle drei mit Kopf- und Fußteilen in Design S in Buche getönt. 12


รœber Vรถlker

13 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Funktionen

Völker Pflegebetten. Alles, was Sie von Pflegebetten mit Mehrwert erwarten. Seitdem Völker Pflegebetten baut, hat sich die Unternehmensleitung stets mit den Marktteilnehmern zusammengesetzt, hat sich immer wieder aufs Neue in die Situation von Bewohnern und Pflegekräften hineinversetzt und hat Entwickler, Kundenberater und Experten hinzugezogen. Was müssen wir tun, wurde hinterfragt, um es Bewohnern in Pflegeeinrichtungen, in ihrem Zimmer, in ihrem Bett so angenehm wie möglich zu machen? Wie müssen Pflegebetten konzipiert und konstruiert sein, die Pflegekräfte in ihrer Arbeit am Bewohner entlasten, die einzelne Pflegemaßnahmen erleichtern und vielleicht auch beschleunigen, damit sich Menschen mehr um Menschen kümmern können. Alle Beteiligten haben sich in den Pflegealltag hineinversetzt, haben Gegebenheiten analysiert und dann Möglichkeiten entwickelt und in Innovationen umgesetzt, die so und in dieser Vielfalt nur an Völker Pflegebetten zu finden sind.

1. Der Handschalter lässt sich, für den Bewohner jederzeit sichtbar, links- oder rechtsseitig an einer Halterung (optional) einhängen oder auf die Seitensicherungen aufstecken (Abb. Seite 15). 2. Die Personaltastatur (optional) befindet sich standardmäßig in der Bettzeugablage, kann bei häufiger Nutzung auch am Fußteil des Bettes eingehängt oder auf die fußseitigen Seitensicherungen aufgesteckt werden. 1.

2.

Abb. rechte Seite: Alle Funktionen werden anhand eines Völker Pflegebettes Modell 3082 dargestellt. Aufgrund des modularen Konstruktionsprinzips finden sich die wichtigsten innovativen Merkmale in allen Völker Pflegebetten wieder. 14


Völker Care Concept

Zweiteilige, zwei­stufige Seiten­ sicherungen

Merkmale

Hand­schalter für alle Verstell­funktionen inkl. Komfort­­sitz­ position (optional)

Liegefläche in vier Teilen komplett entnehmbar und viergeteilt, stufenlos positionierbar

Liegefläche mit Unterfederung Völker MiS® MicroStimulations-System

Knieknickstellung elektrisch einstell­bar

Modelle

Kopfseitige Aufnahmen für Aufrichter, Infusions­ständer etc. auf beiden Seiten Optionale Schnell­absenkung des Rückenteils (CPR)

Personaltastatur für alle Verstell­ funktionen inkl. Trendelenburg (optional)

Zubehör

ViersäulenTeleskophub

Sichere Standfestigkeit in jeder Position

Pflegemöbel

Beidseitige Zubehörschiene zur Aufnahme von Zubehör (Urinflaschen­korb, Universal­­haken etc.)

Gleichlaufsteuerung

Volle Unterfahr­barkeit in Länge und Breite 15

Über Völker

Matratzenausgleich Fahr­bereit­schaft per Knopf­druck durch integrierte Rollen


MiS® / MiS® Activ

Völker Micro-Stimulations-System (MiS®). Gut schlafen. Ausgeruht aufwachen. Motiviert in den Tag gehen. Alle Völker Pflegebetten sind standardmäßig mit dem patentierten Völker MiS® ausgestattet. Damit wird ein direkt in das Bett integriertes Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, das die theoretischen Grundlagen der Basalen Stimulation und verschiedene Bewegungskonzepte technisch umsetzt. Völker MiS® basiert auf neurowissenschaftlichen Grundlagen. Bereits minimale Eigenbewegungen des Bewohners werden aufgenommen und als taktile Reize von der Liegefläche durch die Matratze an den Körper zurück­gegeben. Die stete Rückkopplung führt zu einer verbesserten Körperwahrnehmung und fördert die Eigenbewegung sowie die Mikrozirkulation im Gewebe. Dieses Wirkspektrum zusammen mit dem zusätzlichen Druckspitzenabbau gewährleistet die Durchblutung der Haut. Das alles führt zum erwünschten Schlaf- und Liegekomfort, zu erhöhter Wahrnehmung und damit zu größerer Mobilität. Es motiviert die Bewohner, macht sie empfänglicher für Pflegemaßnahmen und für eine Teilhabe an den Aktivitäten des täglichen Lebens. Gleichzeitig unterstützt Völker MiS® die Dekubitusprophylaxe. Völker MiS® steht für ein ganzheitliches Pflegekonzept und erfüllt damit die zentrale Zielsetzung des Völker Care Concepts: Eine menschenwürdige Pflege.

1.–2. Die Konstruktion des MiS® Systems mit den Spezial-Flügelfedern auf Querprofilen, die am Rahmen auf Federungsbrücken fixiert sind. Als Matratze empfehlen wir die dreischichtige Spezialmatratze Rubex® Finess, die mit ihrer Stärke von nur 12 cm auf die Wirkweise beider Völker Micro-Stimulations-Systeme MiS® und MiS® Activ abgestimmt ist. 1.

„Eine Langzeitstudie im MMC mit Völker MiS® reduzierte Dekubitus II, III und IV um 35 Prozent, den Einsatz von Luftliege­ systemen konnten wir um 57 Prozent, die Liegedauer der Patienten um 52 Prozent reduzieren.“

2.

Dhr. Hennie G. M. Luchtenberg, Beleidsadviseur, Meander Medisch Centrum, Amersfoort/ NL (Langzeitstudie 2003–2006) 16


รœber Vรถlker

17 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


MiS® / MiS® Activ

Völker MiS® Activ. Immobile Bewohner bewegen. Das Völker Micro-Stimulations-System MiS® Activ ist das Upgrade der Standardunterfederung MiS®. Völker MiS® Activ übernimmt mit speziell ent­ wickelten Antrieben bei zunehmend immobilen Bewohnern die ausbleibende Rückkopplung, die für pflegeprophylaktische Maßnahmen notwendig ist. Damit ist es auch das richtige System für adipöse oder sedierte Bewohner und für solche mit neurologischen oder gerontopsychiatrischen Erkrankungen. Die Kombination von kontinuierlicher Druckverteilung und Bewegungsförderung sorgt insbesondere bei den genannten Bewohnergruppen für eine bessere Durchblutung und Körperwahrnehmung. Das dient einer wirksamen Dekubitusprophylaxe und der Unterstützung einer entsprechenden Therapie, führt zur Wahrnehmungsförderung und zur Reduzierung nicht-maligner Schmerzen. Das aktive System steigert den Liegekomfort und macht auch Bewohner mit geringen Ressourcen empfänglicher für eine aktivierende Pflege. So lassen sich die Pflegeziele auch bei dieser Bewohnergruppe umsetzen.

1.–2. Beim Völker MiS® Activ werden die Federungselemente des Systems elektromotorisch durch Aktivatoren bewegt. Ihr Anheben und Senken ersetzt bei fehlender Eigenbewegung die Rückkopplung und führt damit zu den gewünschten, kontinuierlichen Reizreaktionen. Verschiedene Bewegungsmuster können angewählt und individuell angepasst werden und sorgen in Kombination mit der Spezialmatratze Rubex® Finess für optimalen Schlaf- und Liegekomfort. Wird das aktive System abgeschaltet, bleibt gleichwohl die micro-stimulierende Wirkweise des Standardsystems erhalten. 1.

2.

Dipl. Ing. Norbert Kamps Vorstand Deutsche Dekubitus Liga (ddl)

18

„Dekubitus ist weder regelmäßige Folge einer Erkrankung noch unabwendbar. Durch rechtzeitige Reaktion auf spezifische Risiken kann die Kette von sich gegenseitig verstärkenden Risikofaktoren durchbrochen werden. Die Herausforderung besteht darin, Dekubitus zu vermeiden. Eine gezielte Einschätzung des Risikos und eine effektive bewegungsfördernde Lagerung stellen die bestmögliche Prophylaxe und Unterstützung der Therapie dar.“


รœber Vรถlker

19 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


MiS® / MiS® Activ

Der Systemwechsel von MiS® auf MiS® Activ. Einfach. Schnell. Und ohne Risiken. Die Standardunterfederung Völker MiS® lässt sich einfach gegen die vier format- und höhengleichen Elemente von Völker MiS® Activ auswechseln. Die Vorteile dieses kompatiblen Systems für alle Pflegebetten1) ist überzeugend: Die Ergonomie des Bettes bleibt ebenso erhalten wie seine Optik. Auch das Liegeniveau bleibt gleich, sodass auf eine zusätzliche Erhöhung der Seitengitter verzichtet werden kann. Damit hat der Bewohner weiterhin das Gefühl, in seinem gewohnten Bett zu liegen. Für die Pflege entspricht die körperliche Be­lastung dem einfachen und leichten Umbau einer üblichen Bettenaufbereitung. Pflegemaßnahmen lassen sich am Bett wie gewohnt durchführen, weil die Funk­tionalität aller Features unverändert beibehalten wird. Und die Forderungen des Expertenstandards2) lassen sich mit der schnellen Bereitstellung der Völker MicroStimulations-Systeme erfüllen – bei relativ geringen Handling-, Service- und Reinigungskosten im Vergleich zu anderen Systemen. Insgesamt führt so der kombinierte Einsatz von Völker MiS® und MiS® Activ zu einer hohen Zufriedenheit von Bewohnern und Pflegepersonal. 1) Gilt für alle Völker Betten mit entnehmbarer MiS® Liegefläche ab Herbst 2005. 2) Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege, 3.4., Standardaussage 3b: Druckreduzierende Hilfsmittel sind sofort zugänglich.

1.–2. Der Austausch von Völker MiS® gegen das aktive System kann von einer Person in vier Schritten erledigt werden: Abnehmen der Matratze, Entnahme der Liegeflächenelemente (auch zur Reinigung), Einlegen der aktiven Elemente und Verbinden der Steckkupplungen, Auflegen derselben Matratze. 1.

„Einfach zu händelnde Therapiesysteme machen die Umlagerung von Bewohnern mit chronischen Wunden auch für eine Pflegekraft leicht. Wenn dann außerdem – wie bei MiS® Activ – Ergonomie und Funktionalität des Bettes voll erhalten bleiben, werden zusätzlich Risiken in der Pflege minimiert.“

2.

Karin Lonnemann Einrichtungsleiterin, Altenwohn-/Pflege­ heim Haus St. Birgitta, Lübeck-Travemünde

20


รœber Vรถlker

21 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


MiS® / MiS® Activ

Völker MiS® Activ. Optimal abgestimmte Technik. Im Vergleich zu vielen anderen Systemen ist Völker MiS® Activ – direkt in das Bett integriert – handlich und praktisch. Gleichwohl ist es mit einer Fülle technischer Details ausgestattet, die es für den Einsatz bei immobilen Bewohnern auszeichnen. Dazu gehört die Beibehaltung von Maßen, Optik und Funktionen. Dazu gehören eine normale Liegehöhe, die sichere Lagerung, eine sichere Arbeitslast von 250 kg und eine geringe Geräuschentwicklung. Um therapeutische Maßnahmen individuell auf den Bewohner abstimmen zu können, stehen per intuitiver Menüführung vier Standardprogramme zur Verfügung. Sie lassen sich für unterschiedliche Bewegungsmuster in drei Geschwindigkeiten einschließlich Pausen und Nachtprogrammen einstellen, die sich über eine Echtzeituhr strukturieren. Die einzelnen Therapieeinheiten werden durch den Eintrag der Verlaufsprotokolle in ein Logbuch dokumentiert. Updates und Fehlerdiagnose erfolgen ebenfalls über das zentrale Bedienteil. Für die einfache Nutzung mit freier Menüwahl wird das System mit seinen 14 Motoren über einen echtzeitfähigen CAN-Bus gesteuert. Die Antriebstechnik arbeitet nahezu verschleißfrei. Ein Überlastschutz lässt bei punktueller Höchstbelastung den Bewegungsablauf reduziert weiterlaufen, unterbricht also weder das Programm noch die Therapie.

1. Die Programmwahl – auch eine individuelle Programmierung – erfolgt über das zentrale Bedienteil, über das viele weitere Optionen genutzt werden können. 2. Dekubitus entsteht besonders über konvexen Knochenstrukturen. Genau hier wirkt Völker MiS® Activ (der Aktivator auf Kopfhöhe kann bei Bedarf abgestellt werden). 3. Blick in den Antrieb eines Aktivators: Die Getriebeteile werden auf Achsen aus der Hochleistungskeramik Zirconiumoxyd gelagert. Mit seiner außergewöhnlichen Härte und Glätte sorgt dieses Material für einen überdurchschnittlichen Wirkungsgrad und lange Lebensdauer. 1.

22

2.

3.


รœber Vรถlker

23 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Seitensicherung

Das Völker Seitensicherungssystem. Für so viel Schutz wie nötig. Das Völker Seitensicherungssystem ist sehr variabel. Es besteht aus beidseitig geteilten und unabhängig voneinander ein- oder zweistufig aufzustellenden Elementen, die eine normengerechte Mittellücke frei lassen1). Völker führte dieses patentierte System bereits 1999 ein, nachdem US-amerikanische Studien die Gefährlichkeit durchgehender Seitengitter dokumentiert hatten2). Denn durchgehend aufgestellte Seitengitter stellen eine subjektive Belastung für Pflegebedürftige dar und erhöhen die Unfallgefahr, weil immer wieder versucht wird, diese zu überwinden3). Bewohner müssen sich sicher, aber nicht eingesperrt fühlen. Um schlimme (Unfall-)Folgen zu vermeiden, empfiehlt der Expertenstandard Sturzprophylaxe Teil-Bettgitter oder geteilte Seitengitter4). In aller Regel fühlen sich die Bewohner ausreichend geschützt, wenn sie die Grenzen des Bettes erfühlen können. Diese Voraussetzungen erfüllt das Völker Seitensicherungssystem. Die offene Konstruktion grenzt nicht aus, bereits das einstufig aufgestellte Seitenelement bietet Sicherheit. Das ist nur möglich, weil die Seitenelemente nicht am Rahmen fixiert, sondern direkt in die Liegefläche integriert sind. So werden sie beim Verstellen stets kopf- und fuß­seitig mitgeführt und gewährleisten die zum Schutz des Pflegebedürftigen normierte Höhe über Liegeflächenniveau in jeder Positionierung. 1) s. dazu Seite 52: Normen. 2) Evans et al., Falls in acuate hospitals, 1998. 3) Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege, DNQP, 2006, Seite 87. 4) Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege, DNQP, 2006, Seite 88.

1.–3. Die vier stabilen Elemente des Völker Seitensicherungssystems sind in die Kopf- und Fußelemente der Liegefläche direkt integriert und werden entsprechend mitgeführt. So bieten sie durch gleichbleibende Höhe über Matratzenniveau in jeder Positionierung den vorgeschriebenen Schutz. Bei Bedarf kann die Mittellücke durch Einsteckscheiben geschlossen werden (für extrem sturzgefährdete Bewohner empfiehlt Völker das Niedrigstbett). 1.

24

2.

3.


รœber Vรถlker

25 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Seitensicherung

Das Völker Seitensicherungssystem. So viel Freiheit wie möglich. Völker Pflegebetten bieten mit aufeinander abgestimmten Funktionen und technischen Details alle Voraussetzungen für eine Eigenmobilisation. Die stufenlose Liegeflächenpositionierung in Kombination mit stabiler Höhenverstellung und die Zuhilfenahme der variabel einzusetzenden Seitensicherungselemente. Mit ihrer Unterstützung können Bewohner mit ausreichenden körperlichen Ressourcen das Aufrichten, das Umsetzen und den Ausstieg zu einem seitlichen Transfer ohne weitere Hilfe ausführen1). Das Völker Seitensicherungssystem gibt dabei mit seinen beidseitig zwei­teiligen und zweistufig aufzustellenden Elementen und seiner Mittellücke größtmögliche Freiheit und idealen Halt. Mobilisierung von Bewohnern ist zugleich Vorbeugung gegen Dekubitus, gegen Sturzgefährdung, für Motivation und für ein gesundes Selbstwertgefühl. Das bedeutet neben der physischen auch mehr psychische Sicherheit, führt sie eigenständig heran an die Aktivitäten des täglichen Lebens und entlastet so das Pflegepersonal. 1) Für immobile Bewohner hat Völker das Pflegebett Vis-a-Vis entwickelt.

1.–2. Völker Seitensicherungen sind dem jeweiligen Schutzbedürfnis des Bewohners angepasst: Einstufig hochgestellt bieten sie bereits eine kleine, aber wirksame Barriere auf Matratzenniveau. Alle vier Elemente werden zudem kopf- und fußseitig beim Verstellen der Liegefläche mitgeführt und bieten z. B. beim Ausstieg aus dem Bett einen zusätzlichen Halt. 1.

„Im Vergleich zu durchgehenden Bettgittern dienen geteilte und variabel aufzustellende Seitensicherungen mit ausreichend großer Mittellücke der Eigenmobilisation von Patienten und damit insbesondere einer Entlastung der Pflegekräfte.“

2.

Siegfried Huhn Gesundheitspädagoge, Berlin, Mitglied der Expertenarbeitsgruppe Sturzprophylaxe im DNQP

26


รœber Vรถlker

27 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Seitensicherung

Das Völker Seitensicherungssystem. Hilfe für Bewohner und Pflege. In allen modernen Pflegebetten sind heute sogenannte Bettgitter integriert: Entweder durchgehende Bettgitter oder Teil-Bettgitter, die bis zur Mitte des Bettes reichen oder aber aus zwei Teilen bestehen, sodass trotz erhöhtem Bettgitter die Möglichkeit besteht, normal das Bett zu verlassen1). Die letztgenannte Version nutzen Völker Pflegebetten. Hier werden die Elemente allerdings ganz bewusst Seitensicherungen genannt. Denn sie wurden entwickelt, um Bewohner gegen unbeabsichtigtes Hinausrollen zu schützen. Nicht um diese zwangsweise im Bett zu halten. Völker Seitensicherungen sind aufgrund konstruktiv einklemmsicherer Spaltmaße und nach Maßgabe ergonomischer Erkenntnisse festgelegt. Jedes der Elemente ist äußerst stabil und unter Last nicht zu lösen. Sie eignen sich als Hilfe beim seitlichen Ausstieg und Aufstehen und als fester Halt bei den ersten Schritten der Bewohner. Halb (und waagerecht) ausgezogen lassen sie sich auch als Bettverbreiterung für Sonderlagerungen nutzen. Zudem geben sie der Pflege durch variables und zweistufiges Aufstellen und durch die Mittellücke die Möglichkeit, auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner unter Berücksichtigung ihrer Ressourcen einzugehen und pflegetherapeutische Maßnahmen zu unterstützen. 1) Zitat Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege, DNQP, 2006, Seite 58.

1.–3. Völker Seitensicherungen sind sehr stabil, sie bieten den Bewohnern Halt und Unterstützung. Aufgrund ihrer Stabilität und Variabilität dienen sie z. B. auch als Bettverbreiterung für Sonderlagerungen. 1.

28

2.

3.


รœber Vรถlker

29 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Standsicherheit

Völker Pflegebetten mit stabilem Viersäulen-Teleskophub. So werden die Maßnahmen einer aktivierenden Pflege im Bett sicher unterstützt. Die Pflege in Arbeitshöhe stellt besondere Anforderungen an die Standsicherheit der Betten. Deswegen stehen Völker Pflegebetten fest auf dem vollen Umfang ihrer vier Beine. Der starke Viersäulen-Teleskophub hält die Liegefläche ohne Schwankungen stets in allen Richtungen absolut stabil. Dabei liegt die sichere Arbeitslast bei bis zu 25o kg, die auch in Positionierungen wie Trendelenburg und Antitrendelenburg gewährleistet wird. Eine Gleichlaufsteuerung überwacht fortlaufend die Einhaltung der Parallel- und Horizontalverstellung. Mit diesen Eigenschaften sind alle Maßnahmen einer aktivierenden Pflege an Bewohnern in einem Völker Pflegebett auch in Arbeitshöhe und auch bei ungleichmäßiger Belastung eine sichere Angelegenheit.

1. Völker Pflegebetten stehen auf dem gesamten Umfang ihrer Beine. Das sorgt für festen Stand. 2. Erst bei entsprechender Einstellung des Handschalters fährt die Fahrrolle heraus. 1.

2.

Abb. rechte Seite: Das Völker Pflegebett in höchster Position. Gut zu erkennen ist die hygienische Konstruktion: Alle Antriebselemente befinden sich in verkapselten Bauteilen, alle Bauteile haben möglichst glatte Oberflächen, so dass das Bett einfach gereinigt werden kann. 30


รœber Vรถlker

31 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Antriebe

Völker Pflegebetten sind mit Original Völker Antrieben ausgerüstet. Denn Medizinprodukte müssen sicher sein. Pflegebetten sollen die Mobilisierung von Bewohnern und deren Eigenmobilisation unterstützen. Das hat ihre Entwicklung über mechanische und hy­draulisch unterstützte Konstruktionen hin zu elektromotorischen Medizinprodukten notwendig gemacht. Ließen sich anfangs nur Höhe und Liegefläche verstellen, steuern im Völker Pflegebett inzwischen komplexe Systeme eine Vielzahl von Funktionen. Störungen und Defekte dürfen nicht auftreten, wenn aktivierende Pflege und therapeutische Ziele in der Altenpflege genauso wie im Krankenhaus erreicht werden sollen. Antriebe gehören deshalb zur Kernkompetenz von Herstellern von Pflege- und Klinikbetten. Völker hat sich diesem Anspruch gestellt. In Zusammenarbeit mit Porsche Engineering wurde ein Bus-basiertes Antriebssystem entwickelt, das Völker-intern produziert wird. Es besteht aus den vier Grundkomponenten elektrischer Antriebsmotor, Handschalter, Personaltastatur und Energie­ versorgung. Diese Antriebs- und Steuerungstechnik ist auf die intensive und sichere Anwendung in Medizinprodukten ausgerichtet und liegt in seiner Spezifikation über den Normen. Völker Antriebe machen Völker Betten sicher und mindern technisch bedingte Ausfälle. Damit werden Qualität und Zuverlässigkeit geboten, wie sie zu Recht von einem elektrisch betriebenen Medizinprodukt erwartet werden. Unterstützt wird die Servicefreundlichkeit durch die Kompatibilität der Antriebe mit dem Völker Diagnostic System.

1.–2. Der Doppelantrieb mit den leicht auszutauschenden zwei Standard-Akkus. 3. Der Völker Motor wird als Antrieb für einen vielseitigen Einsatz in allen Völker Betten verwendet. Abb. rechte Seite: Die schematische Anordnung des in den Bettrahmen eingebauten Doppelantriebes mit den zwei Traversen links und rechts für den Teleskophub. 1.

32

2.

3.


รœber Vรถlker

33 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Produktion

Original Völker Motoren und Antriebe. Sicherheit mit Konzept. An Hersteller von medizinischen Produkten werden vom Gesetzgeber und durch Normen, aber auch von Pflegeeinrichtungen, von Pflegebedürftigen und Pflegenden immer strengere Sicherheits- und Qualitätsanforderungen gestellt. Durch die Eigenproduktion von Motoren und Antrieben, wie sie bei Völker realisiert wird, lässt sich die Qualität bestmöglich sichern. Gleichzeitig kann so die Langzeitstabilität und die Verfügbarkeit von Betten und Ersatzteilen gewährleistet werden. Erreicht wird dies durch eine optimierte Vorgehensweise bei der Entwicklung und Produktion sämtlicher Komponenten. Für Völker Motoren und Antriebe werden dafür Standardverfahren genutzt, wie sie in der Automobilindustrie seit Jahrzehnten zuverlässig angewendet werden. Es sind analytische Methoden, um potenzielle Schwachstellen und Sicherheitsrisiken präventiv in der Entwicklungsphase neuer Produkte und Prozesse zu identifizieren und durch geeignete Maßnahmen zu vermeiden1). 1) Die Völker GmbH ist zertifiziert nach ISO 9001:2008 und DIN EN ISO 13485:2010.

1. Montage eines Getriebemotors. Jeder Auftrag ist über das zentrale ERP-System (Enterprise Resource Planning) vorgegeben und wird in den Montagelinien von einer Person komplett ge­fertigt. Nach jedem Fertigstellungsschritt erfolgt eine Zwischenprüfung. Erst nach ab­ schließender vollautomatischer Endprüfung gelangt das Produkt in die nächste Montagelinie. 2. Montage eines Doppelantriebes mit Steckverbindungen nach dem Poka-Yoke-Prinzip, einem ursprünglich japanischen Verfahren zur Vermeidung von Montagefehlern. 1.

34

2.


รœber Vรถlker

35 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Produktion

Original Völker Bedienelemente. Bettensteuerungen für alle Fälle. Die zusammen mit Porsche Engineering entwickelte Hard- und Software des Völker LIN-Bus-Systems1) ist eine vollständig LIN-Standard-konforme Plug-and-Play-Erweiterung2). Sie erlaubt im laufenden Betrieb das Hinzufügen und Entfernen von Komponenten am LIN-Bus. Alle Bus-Komponenten wie Motorsteuerung, Energieversorgung und Tastaturen sind in der Lage, sich selbstständig und unabhängig voneinander ständig zu überwachen. Es erfolgt eine redundante Prüfung sicherheitskritischer Parameter. Sollten diese nicht plausible Werte liefern, wird die Stromzufuhr und damit auch die Bewegungs-/Bedienfunktionen blockiert. Die neue Elektronik garantiert eine Erstfehlersicherheit, ohne dass z. B. Funktionen für Bewohner gesperrt werden müssen. Eine Pulsweitenmodu­ lation sorgt für eine gleich bleibende Verstellgeschwindigkeit bei der Liegeflächenpositionierung auch bei unterschiedlicher Belastung. So konnte die sichere Arbeitslast auf 250 Kilogramm erhöht werden. 1) Local Interconnect Network für die Kommunikation intelligenter Sensoren und Aktuatoren. 2) „Anschließen und Loslegen“ ohne neue Einstellungen vornehmen zu müssen.

1. Automatische Funktionsprüfung eines Handschalters. 2. Montage des Halteclips mit geführtem Schrauber. 3. Laserbeschriftung auf der Rückseite eines Handschalters. 1.

36

2.

3.


รœber Vรถlker

37 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Produktion

Betten „Made in Germany“. Lean Production macht Völker Betten preiswert. In beiden Werken Witten und Hainichen hat Völker das Prinzip der schlanken Fabrik konsequent umgesetzt. Ziel ist es, das benötigte Material für alle Montagelinien über die gesamte Prozesskette in der richtigen Reihenfolge zu steuern, es in bedarfsgerechten Losgrößen direkt ans Band zu bringen und es dort in einem definierten Zeitraum zu verbauen. Herzstück ist ein exakt ausgearbeiteter Zeit- und Ablaufplan, der sich nach den eingehenden Bettenbestellungen und der Produktion der jeweils nächsten beiden Tage richtet1). Die Funktion eines Logistikzentrums im Werk ist auf die bettenspezifische Kommissionierung der Teilesets reduziert. Diese werden den einzelnen Stationen an der Montagelinie auf Kommissionierwagen zur Verfügung gestellt. Die Mitarbeiter müssen sich nicht um die Materialbeschaffung kümmern, sondern können sich vollkommen auf den Montageprozess konzentrieren. Ziel ist eine fehlerfreie Produktion. Durch die anschließend strenge Abschlussprüfung wird gewährleistet, dass in allen Teilen fehlerfreie Betten das Werk verlassen. Die durch hohe Prozesssicherheit und Flexibilität gekennzeichneten Fertigungsabläufe werden permanent weiterent­wickelt2). Dem einzelnen Mitarbeiter kommt dabei eine zentrale Rolle zu, da er für die Qualität jedes einzelnen Völker Pflegebettes – und so letztlich für die Kundenzufriedenheit – verantwortlich ist. 1) Das aus der japanischen Automobilproduktion übernommene Pull-Prinzip Kanban, das zusammen mit Porsche Consulting in den Völker Werken installiert wurde. 2) Entspricht der japanischen Arbeitsphilosophie Kaizen, die das Streben nach ständiger Verbesserung zu ihrem Inhalt gemacht hat.

1. Die moderne Lackierstraße mit angeschlossenem Trockensystem. 2. Eine Station an der Montagelinie der Pflegebettenproduktion. 1.

2.

Abb. rechte Seite: Die Endmontage der Pflegebetten läuft mit automatischer Förderung der Montage- und Kommissionierwagen. 38


รœber Vรถlker

39 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Qualität

Qualität und Sicherheit. Zukunftsorientierte Völker Technologien. Die Vielfältigkeit der Kundenanforderungen und die immer höheren Anforderungen aus den Normen hat die Völker GmbH dazu bewogen, neue Technologien für Antriebe und Betten bereitzustellen und in die Eigenproduktion einfließen zu lassen. So werden z. B. bei der Entwicklung Standardverfahren genutzt, wie sie sich in der Automobilindustrie als sehr zuverlässig gezeigt haben. Dazu gehört das V-Modell für die Planung und erfolgreiche Durchführung von Entwicklungsprojekten aus der Sicht des Völker Projektmanagements und der Völker Qualitätssicherung. Hierbei wird zusätzlich ein iteratives (schrittweises) Entwicklungsmodell genutzt, um die einzelnen Entwicklungszyklen stets einer laufenden Revision und Verbesserung unterziehen zu können. Schließlich setzt Völker die FMEA (Failure Mode and Effects Analysis, zu deutsch: Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse) als analytische Methode ein, um potenzielle Schwachstellen und Sicherheitsrisiken präventiv in der Entwicklungsphase neuer Produkte und Prozesse zu identifizieren und durch geeignete Maßnahmen zu vermeiden. Durch ein definiertes Entwicklungsmodell mit mehreren Prototypphasen wird sichergestellt, dass schon das erste Bett, das ausgeliefert wird, den gewünschten Anforderungen entspricht.

Das V-Modell für die Planung.

Das iterative Entwicklungsmodell.

1.

2. Testplan Integration

Anforderungs­ analyse

Abnahme

Ein Strukturbaum der FMEA-Analyse. 3.

Bestimmung von Zielen, Alternativen, Restriktionen

Bewertung von Alternativen, Identifizierung und Beseitigung von Restrisiken

Kumulierte Kosten

Verifizierung Testplan Systeme

Funktionale Spezifikation

RisikoAnalyse

Systemtest

Start Testplan Integration

Integrationstest

Anforderungsplan, Lebenszyklusplan Entwicklungsplan

Verifizierung Modulentwicklung

Testplan Einheiten

Modultest Integration und Testplan

RisikoAnalyse

Prototyp 1

40

Antrieb Verkabelung Handschalter

Konzept für den Betrieb Anforderungsprüfung

Planung der nächsten Phase

Software Anforderungsdefinition

Betriebsfähiger Prototyp

Prototyp 3

AblaufsteuerungsSW_Logik Völker – Klinik- und Pflegebetten

Software Produktentwurf

AblaufsteuerungsSW_Sicherheit AblaufsteuerungsSW_Diagnose AblaufsteuerungsSW_Senden AblaufsteuerungsSW_Empfangen

A FB-OK Taster

Modultest Integration und Test

Ablaufsteuerungs_SW

Feinentwurf

Modulcodierung

Entwicklungsprüfung Abnahmetest und Einführung

AblaufsteuerungsSW_SW_an_sich

Personaltastatur Prototyp 2

Bedieneinheit

Verifizierung Kodierung

Energieversorgung

RisikoAnalyse

RisikoAnalyse

Verifizierung System­entwicklung

LIN-Bussystem

Gestell Bootloader

Tasten für Sperrungen von Bewe­gungen Tasten für Bewe­gungen


รœber Vรถlker

41 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Qualität

Qualität und Sicherheit. Technologien, die Völker Betten wertbeständig machen. Die etablierten Standards der Automobilindustrie wurden bei Völker in alle Produktionsprozesse vom ersten Entwicklungsdesign bis hin zur letzten Fertigungsstufe integriert. Dabei hat sich neben den langjährigen Völker-eigenen Erfahrungen besonders die FMEA bewährt. Mit Unterstützung von Porsche Engineering konnten mit dieser analytischen Methode potenzielle Schwachstellen im System, in der Konstruktion und in den Prozessen gefunden und behoben werden. Damit ist gewährleistet, dass jedes Völker Pflegebett während seiner Nutzungsdauer den vielfältigen Anforderungen entspricht.

Die Abbildungen zeigen an einer Auswahl von Beispielen, wie die Ergebnisse der Analysen zielgerichtet für Völker Pflegebetten umgesetzt worden sind: 1. Ein LIN-Bus wird als ein in der Automobilbranche etablierter Kommunikationsstandard eingesetzt, der sicher, effektiv und kostengünstig ist. 2. Als Akkumulatoren werden zwei marktgängige Akkus eingesetzt, die mit ihrer hohen Kapazität dem Anwender höchstmögliche Sicherheit und Flexibilität bieten. 3. Eine elektronische Akku-Steuerung sorgt dafür, dass die Akkus immer optimal geladen sind. Damit wird für eine deutlich höhere Lebensdauer bei reduzierten Kosten gesorgt. 4. Ein Potenziometer regelt die elektronische Weggebung, auf die sonst üblichen, mechanischen Endschalter kann verzichtet werden. 5. Eine zuverlässige Bremse sorgt für einen absolut sicheren Halt der angewählten Liegeflächenpositionierung durch a) Schlingfeder, b) Selbsthaltung der Spindel und c) Eingriff in Welle/Antrieb. 6. Durch Einsatz von zwei gegenläufigen Antriebsrädern ist eine mechanische Beschädigung des Getriebes nahezu auszuschließen. 7. Die Verbindung aller Komponenten erfolgt mit speziell für Völker optimierten wasserdichten Steckverbindungen. 8. Durch die Laserbeschriftung werden Sicherheitshinweise wisch- und abriebfest und die Seriennummer bleibt auf Dauer rückverfolgbar. 9. Gehäuse-, Ober- und Unterteile werden laserverschweißt und schließen so Verarbeitungsprobleme wie Kleberaustritt usw. aus. Zudem sind alle Gehäuseteile in Polyamid ausgeführt; das bedeutet gute chemische Beständigkeit.

1. LIN-Bus 42

2. Akkus

3. Akku-Steuerung


Völker Care Concept Merkmale Modelle

5. Bremse

6. Antriebsräder

7. Stecker

8. Handschalter-Beschriftung

9. Schweißgerät 43

Über Völker

Pflegemöbel

Zubehör

4. Potenziometer


Qualität

Qualität und Sicherheit. Permanente Inline-Prüfungen. 100-Prozent-Endprüfungen. Jeder Auftrag ist über das zentrale ERP-System exakt definiert. Zur Fehlervermeidung wird er von jeweils einer Person komplett ausgeführt. Dabei unterstützt Pick-to-Light, um falsche Entnahmen oder Zählfehler auszuschließen. Die Zuführung von Schmierstoffen wird über Regelgeräte exakt dosiert, intelligente Schrauber garantieren mit definierten Drehmomenten, Schraubzeiten und Schraubreihenfolgen die Prozesssicherheit. Die Montage erfolgt zur größeren Sicherheit auf hohem Industriestandard mit Steckverbindungen nach dem Poka-Yoke-Prinzip.

Elektronische Komponentenfertigung

Mechanische Komponentenfertigung

100%-Prüfung

HandschalterFertigung

100%-Prüfung

Motoren­Fertigung

100%-Prüfung

DA01Fertigung

100%-Prüfung

Produktion nach dem Kaizen-Prinzip nach ERP-definierten Vorgaben, one-piece-flow unterstützt von RFID und Pick-to-Light-Steuerung unter Einsatz zum Beispiel von intelligenten Schraubern, R 44


Völker Care Concept Merkmale Pflegemöbel

Zubehör

Modelle

Nach jedem Fertigstellungsgrad erfolgt eine Zwischenprüfung, die jeweilige Endprüfung sichert die fehlerfreie Qualität des kompletten Systems. Dabei werden sämtliche Prüfergebnisse dokumentiert. Das komplett montierte Pflegebett wird einmal vor dem Verlassen der Montagelinie auf Vollständigkeit und fehlerfreie Funktion geprüft und dann der automatischen und dokumentierten Abschlussprüfung unter maximal zulässiger Arbeitslast („Eisenmann-Dummy“) zugeführt. Erst nach dieser letzten 100-Prozent-Prüfung wird es zur Auslieferung freigegeben.

Vor Auslieferung abschließende 100%-Prüfung unter max. zulässiger Arbeitslast von 250 kg

Regelgeräten zur Schmierstoffdosierung und Laserschweißern. 45

Über Völker

Betten-Fertigung mit Endprüfung


VDS

Werte sichern mit dem Völker Diagnostic System. Wartung optimieren und Kosten senken mit Völker Services. Mit der Entwicklung der Völker-eigenen Antriebssysteme wurde auch der technische Service von Völker optimiert. Möglich ist dies durch das Völker Diagnostic System (VDS): Ein Gateway, das den LIN-Bus des Völker Bettes mit einem PC verbindet, auf dem die Völker Diagnostic Software installiert ist. Hier können alle relevanten Parameter der verschiedenen Komponenten abgerufen und geprüft und Probleme sofort erkannt werden. Vielfach lassen sich Unregelmäßigkeiten der Mechanik schon durch Messfahrten und das Aufzeichnen von Stromkurven analysieren und korrigieren. Ergebnisse können zentral auf einem Webserver oder aber auch lokal abgespeichert werden. Dabei entscheidet stets der Kunde, ob er das Völker Diagnostic System nutzen und wie weit er in das Gesamtsystem integriert werden will. Die Vorteile sind weitreichend: Das VDS gibt stets einen exakten Überblick über den gesamten Bettenbestand, sämtliche Konfigurationen aller Antriebskomponenten eines jeden Bettes sind erfasst. Dafür muss nicht zwingend der Völker Service vor Ort sein. Das kann auch die hausinterne Technik direkt erledigen, wenn sie mit dem Völker Diagnostic System ausgerüstet ist. Denn das Prinzip dieses Service-Konzeptes lautet: Hilfe zur Selbsthilfe.

1. Die Reparaturquote von Völker Pflegebetten mit original Völker Antrieben ist äußerst gering. Sollte doch ein Problem auftreten, kann dies der Haustechniker mit dem VDS beheben. Falls die interne Haustechnik nicht mit dem VDS ausgerüstet ist, steht Völker Services zur Verfügung. 2. Mit dem VDS erkennt der Techniker bereits nach wenigen Augenblicken das Problem. Hier werden definierte Parameter aller Komponenten und eventuelle Abweichungen angezeigt. Oft reichen schon Korrekturen im System, um das Bett wieder bereitstellen zu können. 1.

2.

Abb. rechte Seite: Das Völker Diagnostic System funktioniert über den LIN-Bus der Völker Betten, der über ein Gateway mit einem PC verbunden wird, auf dem die entsprechende Software zur Verfügung steht. 46


รœber Vรถlker

47 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


VDS

Technische Kontrollen mit dem Völker Diagnostic System. Der TÜV für Völker Pflegebetten. Technische Kontrollen lassen sich mit dem TÜV eines Autos vergleichen. Auch Pflegebetten müssen regelmäßig geprüft werden, ob sie technisch den Anforderungen eines sicheren Betriebes genügen. Das gilt für die mechanische als auch für die elektrische Sicherheit. Völker empfiehlt jährliche Kontrollen und deren Dokumentation, um einen Verschleiß oder Beschädigungen frühzeitig zu entdecken und daraus resultierende Risiken minimieren zu können. Das Völker Diagnostic System (VDS) unterstützt diesen Prozess auf vielfältige Weise. Im ersten Schritt stellt es den gültigen Testplan mit den aus­ zuführenden Prüfpunkten zur Verfügung. Dabei ist jeder Punkt im Detail beschrieben, damit der Prüfer diesen sicher abarbeiten kann. Die Dokumentation der Prüfung erfolgt mit dem VDS1). In einem nächsten Schritt werden die Daten auf einen zentralen Webserver hochgeladen. Damit stehen sie nicht nur lokal auf dem PC, sondern weltweit zum Auswerten und Drucken für berechtigte Personen zur Verfügung. In einem letzten Schritt kann die Pflegeeinrichtung die Prüfberichte speichern und ausdrucken, um sie z. B. der Bezirksregierung vorzulegen. Gleichzeitig kann ein Report über die aktuelle Situation der Prüfungen erstellt werden, um daraus weitere Schritte abzuleiten. 1) Technische Kontrollen mit dem VDS können sowohl für die neueste Generation von Betten wie auch für alle bisherigen Völker Betten durchgeführt werden.

1. Steht neben der aktuellen Reparatur in Kürze auch die jährliche Technische Kontrolle an, wird der Völker Service Techniker diese gleich mit erledigen. Die Fälligkeit ist aus der laufenden Dokumentation für jedes einzelne Bett ersichtlich. 2. Nicht nur die Daten der Reparaturen, auch die der Techni­schen Kontrollen können auf den Webserver hochgeladen werden. So sind sie zur Ableitung weiterer Maßnahmen erfasst und stehen auch dem Kunden zur Verfügung. 1.

48

2.


รœber Vรถlker

49 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


VDS

Ersatzteilbestellung mit dem Völker Diagnostic System. Komplett. Schnell. Und sicher. Das Völker Diagnostic System unterstützt die Bestellung von Ersatzteilen aller Völker Betten. Dabei kann sich der Anwender Ersatzteile anzeigen lassen – oder diese nach einem bestimmten Bettenmodell filtern. Zur einfachen Bestimmung sind alle Ersatzteile inkl. Ersatzteilnummer mit der entsprechenden Abbildung hinterlegt. So wird durch den optischen Vergleich eine mögliche Fehlbestellung praktisch ausgeschlossen. Um die Übersichtlichkeit zu bewahren, sind die Ersatzteile für jedes Bettenmodell aufgeführt. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, auch jedes andere Ersatzteil zu bestellen. Um die entsprechende Nummer bestimmen und sie korrekt in das Völker Diagnostic System eingeben zu können, wird die aktuelle Ersatzteilliste eines Bettes genutzt. Wenn es sich um mehrere Betten handelt, sind auch Sammelbestellungen möglich. Die Bestellung an die Völker GmbH kann jederzeit online, per Fax oder per Post erfolgen. Es ist jederzeit möglich, die Warenkorbliste auszudrucken, um eine Übersicht der Ersatzteilliste zu erhalten oder sie als Unterlage für eine interne Genehmigung zu nutzen. Bei der Onlinebestellung werden die Daten an das Völker ERP-System (Enterprise Resource Planning) übertragen und umgehend bearbeitet. Durch diese Vorgehensweise wird ein schneller und sicherer Bestellprozess garantiert. Dieselben Möglichkeiten zur Ersatzteilbestellung stehen auch auf dem Webserver zur Verfügung. Auf diese Weise können Bestellungen aufgegeben werden, ohne weitere Software installieren zu müssen.

1. Die Haustechnik der Pflegeinrichtung kann im Falle eines Falles jederzeit Ersatzteile mit dem Völker Diagnostic System anfordern. Dabei unterstützt VDS per Bild und Beschreibung die exakte Bestimmung der benötigten Teile. 2. Für den besseren Überblick oder zur internen Genehmigung lassen sich Warenkorblisten ausdrucken. Jede Bestellung wird umgehend bestätigt. 1.

2.

Christian Pfeiffer Leiter Service, Völker GmbH

50

„Das Völker Diagnostic System ist ein einfaches und sicheres Verfahren, technische Probleme zu erkennen und zu beheben, Kontrollen und Wartung durchzuführen, Ersatzteile zu beschaffen und alles umfassend zu dokumentieren. Dadurch reduzieren sich Aufwand und Zeit für den Kunden enorm. Und auch für uns. Eine echte Win-Win-Situation.“


รœber Vรถlker

51 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Sicherheit

Völker Pflegebetten erfüllen die neue Norm DIN EN 60601-2-52. Inklusive aller Prüfkriterien für Seitengitter. Gravierende Änderungen der neuen Norm1) für medizinisch-genutzte Betten betreffen den Abschnitt der „mechanischen Gefährdungen“. Aufgrund der dokumentierten Unfälle mit Seitengittern wurden die Prüfkriterien deutlich verschärft. Sie betreffen die Maße, die Belastungskräfte, die Einrastzuverlässigkeit und Robustheit2). Galt bislang das Spaltmaß (C1) zwischen Kopfteil und Seitengitter entweder kleiner als 60 mm bzw. größer als 235 mm, so ist es nach der neuen Norm immer kleiner als 60 mm. Für die Mittellücke (C2) müssen mehr als 318 mm oder weniger als 60 mm Abstand in der flachen Liegeflächenposition eingehalten werden. Dieses Maß betrifft auch den Abstand zwischen Seitengitter und Fußteil, wenn die Bettverlängerung genutzt wird. Vor dem Hintergrund mangelnder Biegesteifigkeit, insbesondere bei durchgehenden Seitengittern, wurde die Prüfkraft von 50 N auf 250 N erhöht. Robustheit und Einrastzuverlässigkeit der Seitengitter werden durch komplett neue Dauerfunktionsprüfungen von 30.000 Zyklen ermittelt3). Eine weitere Dauerprüfung mit 3.000 Zyklen simuliert das Rütteln von Bewohnern am Seitengitter4). Völker Betten erfüllen seit März 2010 alle Anforderungen der neuen Norm und bieten so höchste Sicherheit für Pflegebedürftige, Pflege und Betreiber. 1) Seit Dezember 2009 gilt die IEC 60601-2-52, es besteht eine Übergangsfrist von 36 Monaten bis zum Dezember 2012. Es besteht Bestandsschutz für Betten, die nach den bisherigen Normen gebaut sind. 2) Völker produziert Betten bereits seit März 2010 ausschließlich nach der neuen Norm IEC 60601-2-52. Die entsprechende Prüfbestätigung des TÜV Süd zur Normerfüllung liegt vor. 3) Völker Betten haben diese Prüfung (30.000 Zyklen von der oberen eingerasteten in die untere, nicht eingerastete Stellung) bestanden, ebenso die anschließenden Belastungs- und Funktionsprüfungen. 4) Das Seitengitter wird jeweils 3.000 Mal in Längs- und Querrichtung mit 100 N belastet.

1. Die Prüfungen der Spaltmaße erfolgen mit in ihren Maßen definierten Kegeln und einer Belastung von 250 N. 2. Die Skizze aus dem Normenwerk zeigt die Vorgaben für die Spaltmaße, die durch Völker Betten erfüllt werden (s. Abb. rechte Seite). 1.

2.

Kopfteil 52

Fußteil


รœber Vรถlker

53 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebetten: Das komplette Programm. Individuell auf die Bedürfnisse von Bewohnern und Pflege abgestimmt. Völker Pflegebetten werden in unterschiedlichen Modellvarianten angeboten, um die Selbstpflegekompetenz von Bewohnern mit ihren ebenso unterschiedlichen Bedürfnissen zu fördern und damit die Pflege zu entlasten.

Modell Vis-a-Vis

Modell 3082 54

Modell Niedrigstbett


Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modell 3082 K

Modell S 382 Modell S 382 Vis-a-Vis 55 รœber Vรถlker

Modell 2082 Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett 3082. Design FS. Nicht jeder Pflegebedürftige ist alt. Und auch viele der neuen, jungen Alten lieben es hell. So zeigt sich das Pflegebett 3082 im Design FS und der Farbe Königsahorn in einer jungen, sehr angenehmen Optik. Unterstrichen wird diese Anmutung durch das Untergestell in Eloxal.

1.

1. Das Handling von Völker Seitensicherungen beansprucht nur geringen Platzbedarf neben dem Bett. 2. Völker Pflegebetten 3082 können bis auf ca. 40 cm (optional ca. 35 cm) heruntergefahren werden und sind damit ideal für Rollstuhlfahrer geeignet. Abb rechte Seite: Völker Pflegebett mit passendem Pflegenachttisch und ergänzender Einrichtung von Völker. 2.

56


รœber Vรถlker

57 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett 3082. Design LP. Eine echte Alternative im Angebot von Völker: Das Pflegebett 3082 im Design LP. Die geschwungene Form im dunklen Farbton macht dieses Bett besonders edel.

1.

1. Die Verstellmöglichkeiten aller Völker Pflegebetten bieten optimalen Liegekomfort. 2. Das elegant geschwungene Design macht dieses Bett zum echten Hingucker. Abb. rechte Seite: Völker Pflegebett in Ahorn After Eight mit einem eloxierten Untergestell. Darauf abgestimmt die weitere Einrichtung: Ein höhenverstellbarer Butler, ein Schrank und ein Hochlehner mit Tisch. 2.

58


รœber Vรถlker

59 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett Vis-a-Vis. Vom Liegen über das Sitzen zum Stehen und Gehen. Nicht jeder Bewohner, der sein Bett nicht verlassen kann oder möchte, ist deswegen auch gänzlich immobil. Oft hindern ihn körperliche Beschwerden oder vielfach auch nur mentale Vorbehalte daran, das Bett über einen seitlichen Transfer zu verlassen. Aber auch dann ist Mobilisierung möglich, wenn das Bett so verstellt werden kann, dass es eine nach vorn offene Sitzposition bildet und der Bewohner mit seinen Füßen sofort sicheren Bodenkontakt findet. So kann – je nach Ressourcen des Bewohners – eine Mobilisierung hin zur Aktivierung erfolgen, mit der Zielsetzung zu mehr Teilhabe an den Aktivitäten des täglichen Lebens. Das Völker Vis-a-Vis wurde auf der Basis der bewährten Völker Pflegebetten entwickelt. Dabei war eine Teilung des Bettes hinter dem Oberschenkelteil der viergeteilten Liegefläche erforderlich und aufgrund des integrierten Seitensicherungssystems erst möglich. Damit das Unterschenkelteil zu beiden Seiten hin so verschoben werden kann, dass ausreichend Raum für eine bequeme Sitzposition verbleibt, wird der gesamte Bettrahmen auf dem Untergestell elektromotorisch nach vorn gefahren.

Das Völker Vis-a-Vis sieht auf den ersten Blick aus wie jedes Völker Pflegebett, mit all seinen Funktionen, im Design und seinen Abmessungen. Aber es hat einen ganz wesentlichen Vorteil mehr: Per Knopfdruck und mit wenigen zusätzlichen Handgriffen verwandelt es sich in ein Bett, das eine Aktivierung des Bewohners nach vorn ermöglicht. Ein Bett fürs Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen. Und natürlich gibt es das Völker Vis-a-Vis auch in allen möglichen Designs, Ausführungen und Farben.

60


รœber Vรถlker

61 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett Vis-a-Vis. Sitzen wie gewohnt: Der beste Weg zu mehr Eigenständigkeit. Ganz anders als die Langsitzposition im Bett oder das Sitzen auf der Bettkante hat das Sitzen im Vis-a Vis für den Bewohner durch den festen Bodenkontakt und die Unterstützung im Rücken die Bedeutung, dass er seine Position selbst stabilisieren und kontrollieren kann. Dies gibt ihm das Gefühl der Teilhabe am aktiven Leben. Im üblichen Pflegebett ist nur der Langsitz und das Sitzen auf der Bettkante möglich. Oder eben ein Umsetzen in eine andere Sitzgelegenheit. Dafür aber ist der Transfer mit entsprechender Unterstützung notwendig. Bei körperlich eingeschränkten Bewohnern eine Maßnahme, die meist mit zwei oder mehr Pflegekräften oder einem Lifter durchgeführt werden muss. Gerade für immobile Menschen ist gutes Sitzen ein Schritt zur Aktivierung und damit auch eine prophylaktische Maßnahme, die eine kompensatorische Pflege verhindert, welche zwangsläufig zu einer höheren Pflegebedürftigkeit und zu steigendem Pflegeaufwand führt. Im Völker Vis-a-Vis sitzende Bewohner können wieder an die wichtigen Aktivitäten des täglichen Lebens herangeführt werden. Sie können sich freier bewegen, ihre vitalen Funktionen werden besser aufrecht erhalten. Sie können sich weitgehend selbst pflegen, können selbstständig essen und trinken. Sie können sich beschäftigen und sich so mehr und mehr soziale Bereiche ihres Lebens sichern. Selbstpflegebedürfnisse und Pflegebedarf des Bewohners werden so auf Dauer günstig und positiv beeinflusst.

1.–2. Das Völker Vis-a-Vis lässt sich schnell und einfach in die Sitzposition verstellen. Dafür wird nach dem Hochstellen des Rückenteils die Liegefläche per Handschalter elektromotorisch nach vorn gefahren. Anschließend wird das Unterschenkelteil manuell entriegelt und leichtgängig zur gewünschten Seite hin verschoben, während – je nach vorhandenen Ressourcen und ggfs. unter Mithilfe der Pflegekraft – der Bewohner die Beine nacheinander auf den Boden stellt. 1.

„In einer Vorstudie konnten schwerst­pflegeabhängige Betroffene si­cher und angstfrei von nur einer Pflegekraft für eine geraume Zeit in eine echte Sitzposition gebracht werden. Die Anstrengung des Sitzens im Vergleich zu einer Mobilisation auf die Bettkante war gering.“

2.

Prof. Marlies Beckmann Professorin für Klinische Pflege und Pflegewissenschaft an der Fachhochschule Frankfurt/Main 62


รœber Vรถlker

63 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett Vis-a-Vis. Kommunikation auf Augenhöhe. Das Völker Vis-a-Vis bietet Bewohnern die Möglichkeit, wieder angemessen kommunizieren zu können – auf ein und derselben Ebene mit ihren Gesprächspartnern, mit den Pflegekräften oder ihren Angehörigen. Sich hinsetzen, sich insbesondere vis-à-vis setzen zu können, signalisiert, dass man dem Gegenüber Aufmerksamkeit und Zeit widmet. Zeit für Fürsorge, die auch durch die verbesserten Selbstpflegefähigkeiten des Bewohners und durch einen verminderten Pflegebedarf gewonnen werden kann. Auch die Aktivierung vom Sitzen zum Stehen und Gehen ist eine Maßnahme, bei der das Völker Vis-a-Vis den Bewohner durch die echte Sitzposition und zusätzliche Aufstehimpulse unterstützt. Hilfestellung leistet bei den ersten Schritten die aufgestellte Seitensicherung am Fußteil. Aus kinästhetischen Prinzipien ist es dabei besonders wichtig, dass der Bewohner ein Maximum an Selbstkontrolle hat und sein Körpergewicht fortlaufend über seine Körperteile zur Unterstützung abgeben kann. Auch hier ist die Möglichkeit einer frontalen Hilfestellung ideal und von nur einer Pflegekraft um vieles leichter zu handhaben als beim seitlichen Transfer.

1.–2. Das Aufstehen bzw. Heraussetzen aus einem üblichen Pflegebett ist fast immer der mehr oder weniger aufwändige Transfer in eine bequemere Sitzposition auf Sessel, Rollstuhl o. ä.. Diese Möglichkeit bietet bereits das Völker Vis-a-Vis selbst. Das Aufstehen zum Stehen aus dem Völker Vis-a-Vis nach vorn heraus ist ein Transfer zum Gehen. Das hochgestellte Rückenteil bietet dabei zusätzliche Sicherheit und macht eine zweite Pflegekraft nicht notwendig. Zusätzliche Aufrichteimpulse werden durch die ergonomisch korrekte Sitzhaltung des Bewohners gegeben und durch ein Herunterfahren des Oberschenkelteils bei gleichzeitigem Hochfahren des Bettrahmens kopfseitig gefördert. 1.

„Wer nicht seitlich mobilisiert werden kann, weil ihn mangelnde Ressourcen oder körperliche Beschwerden daran hindern, der lässt sich – von Ausnahmen abgesehen – nach vorn aktivieren.“

2.

Dr. Clemens Becker Leiter der Geriatri­ schen Rehabilitation des Robert-BoschKrankenhauses, Stuttgart

64


รœber Vรถlker

65 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Niedrigstbett. Das richtige Pflegebett für extrem Sturzgefährdete. Das Völker Care Concept bietet mit dem Niedrigstbett eine Modellvariante, die für extrem Sturzgefährdete entwickelt wurde. Der Anteil dieser Gruppe in der Pflege ist hoch. Rund ein Drittel der über 65-jährigen Bevölkerung stürzt mindestens einmal während eines Jahres, und mit zunehmendem Alter steigt die Sturz­tendenz deutlich an. Am häufigsten wurden Sturzereignisse in Verbindung mit dem Pflegebett dokumentiert. 45,4 Prozent aller Stürze erfolgen aus dem Bett, knapp 10,7 Prozent bei Aufstehversuchen aus dem Bett und 2,5 Prozent von der Bettkante*. Das Völker Niedrigstbett ist die Kombination aus dem Völker Pflegebett-Aufbau und einem Untergestell mit speziellem Trapezhub. Es kann auf eine Tiefe von ca. 23 cm heruntergefahren werden. Diese Bodennähe bietet die Möglichkeit, sturzgefährdete Bewohner ohne die Maßnahme von Fixierungen und ohne den Einsatz von Seitengittern zu lagern. Selbst im Falle eines Falles rollt der Bewohner nur aus dem Bett heraus. *) Zum Vergleich: 22,2 % der Stürze ereignen sich während des Gehens oder Gehens mit Hilfsmitteln.

1.–3. Das Völker Niedrigstbett hat einen stabilen Trapezhub und einen Verstellbereich von ca. 23–78 cm. Ab einer Lagerhöhe von 35 cm ist es in allen Positionen fahrbar. Abb. rechte Seite: Die Möglichkeit der bodennahen Lagerung und die Bodenfühlung erhöhen das Sicherheitsgefühl sturzgefährdeter Bewohner und vermeiden Stürze. 1.

66

2.

3.


รœber Vรถlker

67 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Der sinnvolle Einsatz der geteilten Seitensicherungselemente beim Völker Niedrigstbett. Während durchgehende Seitengitter als sturzpräventive Maßnahmen grundsätzlich sehr kritisch diskutiert werden (s. a. Seite 24), sind sie insbesondere bei Niedrigstbetten nicht angebracht und widersprechen der angestrebten Sturzprävention. Anders das Völker Seitensicherungssystem mit geteilten Elementen und Mittellücke. Die vier Elemente bieten vielfach variable, individuelle Einsatzmöglichkeiten, immer angepasst an das Schutzbedürfnis des Bewohners. Bei ängstlichen Bewohnern hat sich auch beim Niedrigstbett das einstufige Aufstellen der kopfseitigen Elemente knapp über Matratzenniveau bewährt, die so als Schutz und Orientierungshilfe für die Bettgrenzen dienen; selbst kopf- und fußseitig aufgestellte Elemente bieten durch die Mittellücke ausreichend Raum für Lagerungen inkl. Beinfreiheit (s. Abb. rechte Seite oben). Aber auch ein Herausrutschen aus dem Völker Niedrigstbett ohne aufgestellte Seitensicherungen bleibt meist gefahrlos, so dass sich der Bewohner meist eigenständig wieder in das Niedrigstbett begeben kann (s. Abb. rechte Seite unten). Zudem sind Völker Seitensicherungen äußerst stabil und auch unter Last nicht zu lösen. Damit sind sie auch beim Niedrigstbett ideale Hilfen bei der Eigenmobilisation, etwa beim Ausstieg und Aufstehen und als fester Halt bei ersten Gehversuchen.

1. Wir unterscheiden zwischen aktivem und sicherem Sitzen. Das aktive Sitzen erfordert eine Bettenhöhe, bei der die Füße festen Bodenkontakt haben und die Knie sich auf Beckenniveau befinden. 2. Beim sicheren Sitzen auf Niedrigstbettenhöhe ist die Sturzgefahr reduziert. Die Höhe ist kontrollierbar, die Knie über Becken­ niveau geben Sicherheit und die Beine haben eine geringe Außenrotation. 3. Aus beiden Positionen kann der Transfer zum Aufstehen und Gehen oder z. B. in einen Stuhl erfolgen, ggfs. auch unter Mithilfe eines fußseitigen Seitensicherungselements. 1.

68

2.

3.


รœber Vรถlker

69 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett 2082 und S 282. Pflegebett mit durchgehenden Seitengittern. Dieses klassische Pflegebett im Rundstollendesign S entspricht in der Form den ersten Betten, die Völker auf den Markt brachte. Inzwischen haben natürlich Untergestell und Aufbau weiteren technischen Fortschritt mitgemacht.

1. Pflegebett 2082 im Design S. 2. Pflegebett 2082 im Design S mit hochgestellten Seitengittern. 3. Pflegebett S 282 im Design S mit dem Untergestell der Völker Klinikbetten. Abb. rechte Seite: Völker Pflegebett 2082 im Design FS mit darauf abgestimmten Pflegemöbeln aus dem Völker Einrichtungsprogramm. 1.

70

2.

3.


รœber Vรถlker

71 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett 3082 K3082 K und 3082 K Vis-a-Vis. Pflegebetten mit entnehmbaren Kopf- und Fußteilen. Dieses Pflegebetten sind eine gelungene Kombination aus dem Aufbau von Völker Klinikbetten und dem Untergestell von Völker Pflegebetten. Abgestimmt auf Pflegebedüftige, bei denen Kopf- und Fußteile der Betten häufig entnommen werden müssen. Standort dieser Betten sind Pflegezimmer mit eher klinischem Ansprüchen, die dennoch Wohlfühlambiente vermitteln sollen.

1.

2.

3.

1. Diese Betten verfügen über Kopf- und Fußteile in verschiedenen Designs, die bei Bedarf schnell entnehmbar sind. 2. Völker Bett 3082 K im Design B. 3. Das Völker Bett 3082 K Vis-a-Vis im Design S. Abb. rechte Seite: Völker 3082 K in Design S in Anthrazit mit eloxiertem Unter­ gestell. Beigestellt ein Völker Nachttisch und Server. 72


รœber Vรถlker

73 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebett S 382 und S 382 Vis-a-Vis. Pflegebetten, die viel bewegt werden müssen. Völker Betten S 382 und S 382 Vis-a-Vis sind die optimale Kombination aus dem Aufbau der jeweiligen Pflegebetten und dem Untergestell der entsprechenden Völker Klinikbetten. So bleibt die wohnliche Anmutung erhalten, gleichzeitig erfüllen diese Betten jene Ansprüche, die u. a. an ein Klinikbett gestellt werden: Gute und leichte Manövrierfähigkeit über längere Strecken.

1.

1. Völker Bett S 382 im Design FS. 2. Der Geradeauslauf von Völker Betten mit fahrbarem Untergestell ist über einen Tritthebel einstellbar. Abb. rechte Seite: Völker Pflegebett S 382 Vis-a-Vis im Design FS in Ahorn After Eight und darauf abgestimmter Gesamteinrichtung. 2.

74


รœber Vรถlker

75 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegebetten. Übersicht der Designs. Völker Pflegebetten und -möbel bieten die Möglichkeit, unter bedarfsgerechten Modellen auszuwählen. Zusätzlich können sich Pflegeeinrichtungen mit ganz individuellen Design- und Farbkonzepten im Markt differenzieren, die sonst oft nicht zu verwirklichen sind. So lässt sich der Einsatz von Design als strategische Investition gestalten. Für die Kopf- und Fußteile können (fast) alle denkbaren Designs und Materialien eingesetzt und damit fast jeder Kundenwunsch erfüllt werden.

Design S

Design MA

Design MB

Design FS Konstruktionsbedingt sind nicht alle Designs für alle Bettenmodelle möglich. Designs nach Kundenwunsch möglich. Bitte fragen Sie uns. Alle Designs lassen sich (modellabhängig) auch mit niedrigem Fußteil ausstatten, s. Abb rechts.

Design S (bei Modell 3082 K) 76

Design B (bei Modell 3082 K)

Design W (bei Modell 3082 K)

Design LP


Merkmale

Die Holz- und Fantasiedekore unserer Farbkollektion sind extrem kratz-, stoß- und abriebfest, zudem beständig gegenüber üblichen Chemikalien. Die Platten sind nach DIN 68765 – entsprechend der Emissionsklasse E1 – bzw. DIN EN 438 gefertigt. Alle Oberflächen sind gegen Aufpreis auch in Furnier und Massivholz erhältlich. Neben den Holzdekoren stehen für das Bett Modell 3082 K auch Fantasiedekore zur Verfügung.

Völker Care Concept

Völker Pflegebetten und -möbel. Übersicht der Farbkollektion.

Zubehör

Modelle

Natürlich werden auch individuelle Dekor- und Farbwünsche berücksichtigt.

Buche getönt

Golderle

Eiche natur

Eiche rustikal

Kirschbaum edel

Kirschbaum dunkel

Königsahorn

Ahorn After Eight

Mahagoni

Wendy creme

Pagami blau

Hellblau

Manhattan

Lichtgrau

Fino hellanthrazit

Alu wave silber

Alu wave weiß

Vulkangrau

Anthrazit 77

Über Völker

Pflegemöbel

Buche natur


Komplettiert das Völker Liegesystem. Die richtige Matratze für Völker Pflegebetten. Je besser Bewohner schlafen und ruhen, um so besser lassen sie sich zu einer aktivierenden Pflege motivieren. Völker Pflegebetten sind mit ihrer Liegeflächenaufteilung nach DBfK und ihrem Micro-Stimulations-System optimal darauf vorbereitet. Als weiterer, elementarer Bestandteil des Völker Liegesystems gehört eine darauf abgestimmte 12 cm-Matratze. Erst diese Kombination sorgt für optimalen Schlaf- und Ruhekomfort. Die von Völker ausgewählten Matratzen decken die Anforderungen ab, die von Bewohnern und der Pflege gestellt werden. Dabei wird besonderer Wert auf höchste Materialqualität und das perfekte Know-How eines renommierten Spezialisten gelegt. Alle Schaumstoffe sind hygienisch, staubfrei, form- und alterungsbeständig. Eine festelastische Mittelzone und die weichelastische Liegefläche sorgen für ein optimales Einsink-/Abstützverhalten. Durch die extreme Offenzelligkeit des Schaumstoffes wird eine vorbildliche Atmungsaktivität und ein nahezu ungehinderter Feuchtigkeitsaustausch gewährleistet.

Modell Standard 78

Modell Rubex® Finess

Modell Plus


รœber Vรถlker

79 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Licht als Orientierung im Tagesablauf. Und als wesentlicher Wohlfühlfaktor im Pflegezimmer. Das richtige Licht ist im Pflegezimmer obligatorisch. Dafür ist der Einsatz unterschiedlicher Lichtquellen erforderlich. Völker empfiehlt daher Leuchten von Derungs Licht AG. Einmal die Wandleuchte vanera mit ihrer Kombination von indirektem und direktem Licht. Sie bietet dem Bewohner ein angenehmes Licht für seine Tätigkeiten im Bett – zum Lesen oder für seine Hobbies. Gleichzeitig aber sorgt es für ein intensives Untersuchungslicht, mit dem durch eine ausgeklügelte Lichtlenkung eine Selbstabschattung durch das Pflegepersonal verhindert wird. Nachts bietet es dem Bewohner ein sanftes Nachtlicht zur Orientierung und Sicherheit in der Dunkelheit, dem Pflegepersonal erleichtert es nächtliche Kontrollgänge. Den punktuellen Einsatz direkt am Bett oder Nachttisch ergänzen individuell einstellbare Lese- und Pflegeleuchten. Völker empfiehlt dafür die Pflege­ leuchte cosy oder die amalia, eine LED Leuchte mit Nachtlicht, flexiblem Arm und geschlossener Kabelführung und die Pflegeleuchte medicool mit ihrer optischen Flexibilität und der erforderlichen Helligkeit für Bewohner und Pflegemaßnahmen.

Modell cosy 80

Modell medicool

Modell amalia


รœber Vรถlker

81 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Zubehör für Völker Pflegebetten. Exakt abgestimmt in Qualität und Funktion. Völker Pflegebetten sind auf Zubehör vorbereitet: Standardmäßig sind sie beidseitig mit einer Zubehörschiene über die gesamte Bettlänge ausgestattet. Dazu passend bietet Völker das komplette Zubehör an, vom Urinflaschenkorb bis zum Aufrichter, vom Universalhaken bis zum Infusionsständer. Alle Teile sind durch einfaches Einstecken oder Einhängen optimal auf die vorbereiteten Aufnahmehülsen, auf Halterungen und Schienen abgestimmt. Jedes von Völker angebotene Zubehörteil unterliegt strengen Qualitätsanforderungen. Das gibt Ihnen die Sicherheit, wirklich mit dem besten Material zu arbeiten.

Für Völker Pflegebetten gibt es das komplette Sortiment als Zubehör passend zu den verschiedenen Aufnahmevorrichtungen. Die beidseitig über die gesamte Bettlänge laufenden Zubehörschienen sind – im Gegensatz zu vielen anderen Betten – auch frei zugängig, wenn die Seitensicherungen nicht aufgestellt sind. 82


รœber Vรถlker

83 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Völker Pflegenachttische, Server und Butler. Die ideale Ergänzung zu jedem Pflegebett. Zur Komplettierung der Einrichtungen von Pflegezimmern gehören neben dem Pflegebett weitere Pflegemöbel. Als solche bezeichnen wir Nachttische, Server und Butler, die als ergänzende Hilfsmittel dienen und dem Bewohner das Leben spürbar erleichtern. Dabei wissen die Nutzer durchaus eine liebevolle Möblierung zu schätzen. Genau unter diesen Voraussetzungen wurden Völker Pflegemöbel entwickelt, genau so schließen sie die Lücke zwischen Funktionalität und Wohnlichkeit.

Völker Nachttische sind für den pflegerischen Bereich entwickelt worden und damit mehr als nur Nachttische. Sie sind multi­funktionale Möbel, die ihren Benutzern das Leben im und auch ums Bett leichter machen: Beweglich, auch beidseitig zu bestücken, oft mit ausklappbarem Tisch oder auch höhenverstellbar. Für jeden Bedarf das Richtige. Und immer auf Bett und die weitere Einrichtung abgestimmt. 84


Vรถlker Care Concept Merkmale

Modell P 920

Modell P 930

Modell P 935

Modell P 941

Modell P 945

Modell P 941 O.T.

Modell P 942

Modell P 942 MK

Modell Butler

Modell Server RT-985

Modell Server Vis-a-Vis 85

รœber Vรถlker

Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Modell P 910


Die Völker Schiene. Fast alles im direkten Zugriff. Die vertikale Völker Schiene ist ein Versorgungs- und Ablagesystem, das sich in die Gesamteinrichtung eines Pflegezimmers integriert, ohne zu dominieren und das dennoch ein schönes Stück Design darstellt. In Zusammenarbeit mit Porsche Design Studio wurde ein modulares System entwickelt, das ein optimales Arbeitsumfeld für das Pflegepersonal schafft. Es bietet neue Möglichkeiten – optisch durchdacht und ergonomisch angepasst – für Ablage und Zubehör und lässt dennoch jederzeit guten Zugang zum Bewohner in seinem Bett. Für den Bewohner verbessert die Völker Schiene Komfort und Sicherheit zugleich: Alle Schalter und Bedienelemente liegen in bequemer Reichweite, ebenso alle ihm zugedachten Ablagemöglichkeiten bis hin zum Schubladenelement, das meist als Nachttisch ausreicht.

Das Konzept der Völker Schiene bietet eine Vielzahl maßgeschneiderter Lösungen für alle Bau- und Renovierungsprojekte. Abmessungen und Optik erlauben eine Integration in alle Zimmertypen mit vielen Auswahlmöglichkeiten. Dabei lässt sich die Völker Schiene auch auf die vorhandene Einrichtung abstimmen und auch mit mobilen Nachttischen und – besonders ideal – mit einem Völker Server kombinieren. 86


รœber Vรถlker

87 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Das Einrichtungsprogramm von Völker. Bis ins Detail auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmt. Die richtige Höhe, die richtige Tiefe, die richtige Anordnung von Fächern und Schüben. Und alles kombinierbar, alles im einheitlichen und wertigen Design. Das zeichnet das Völker Programm aus: Schränke und Kommoden, Oberschränke und Wandregale, Wandspiegel und Garderoben. Bewohner und Besucher wissen schnell zwischen einer zweckmäßigen Einrichtung und einer liebevoll zusammengestellten Möblierung zu unterscheiden. Beides bereits Grund genug, dem Einrichten von Pflegeeinrichtungen mehr Augenmerk zu schenken.

Ein geschmackvolles Ensemble zum Wohlfühlen: Kleiderschrank, Kommode (auf Wunsch auch mit integriertem Kühlschrank erhältlich), Tisch und Sessel, Wandspiegel und Garderobe sind auf das Pflegebett abgestimmt.

88


รœber Vรถlker

89 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Die Sitzmöbel von Völker. Stühle und Hochlehner, Hussensessel und Hocker: Einfach einladend. Sitzmöbel für Senioren unterliegen einem eigenen Standard. Das berücksichtigt das Völker Massivholzprogramm mit hoher Stabilität bei geringem Gewicht, mit einer knapperen Sitztiefe für eine ideale Sitzpositionierung und einem Lendenbausch in den Rückenlehnen. Die Armlehnen sind zum Abstützen, ihre vorderen Enden als Handschmeichler ausgeformt. Und die Ausstattung mit einer Urinsperrfolie ist genauso Standard wie die abnehmbaren Sitzbezüge.

Alle Sitzmöbel des Massivholzprogrammes werden standardmäßig in Buche natur oder getönt gefertigt. Optional auch nach Völker Farbkarte oder nach Kundenwunsch, mit Rollen in den Vorderstollen und in Dessins der Völker Stoffkollektion. Als Hussensessel wirkt das Modell S 550 besonders elegant und gibt jedem Appartement die ganz besondere Note. Die Husse ist waschbar und besteht aus einem Sitzüberzug, der einfach und schnell angelegt werden kann und einem Nackenbezug, der die besonders schmutzanfällige Kopfzone schützt. 90


Vรถlker Care Concept Merkmale

Modell ST 503

Modell ST 504

Modell S 519

Modell S 519v

Modell H 509

Modell S 550

Modell S 550 mit Husse

91

รœber Vรถlker

Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Modell ST 502


Über Völker. Fortschritt seit 1912. Und über die Vision vom besten aller Pflegebetten. Der Erfolg von Völker hat seinen guten Grund: 1912 gründete Heinrich Völker I., in Witten eine Möbelmanufaktur, die sich auf die Ausstattung von Sozial­einrichtungen spezialisierte. Der Sohn Heinrich Völker II. führte ab 1939 den Betrieb weiter und richtete die Fertigung auf die komplette Möblierung von Hotels, von Krankenhäusern, Pflegeheimen sowie Schwesternwohnheimen aus. Seit dem frühen Tod seines Vaters im Jahr 1967 leitete Heinrich Völker III., der Enkel des Firmengründers, das Unternehmen. Aus der Möbeltischlerei des Großvaters wird in der dritten Generation einer der Großen im Bereich technischer Pflegemöbel in Deutschland. Mehr noch: Der Name Völker wird rasch und weltweit zum Synonym für innovative Pflegebetten. Schon 1970 wird ein Umzug in größere Betriebsräume notwendig, 1981 bringt Völker sein erstes Pflegebett auf den Markt. Seit 1986 werden alle Pflegebetten mit integrierten Seitengittern ausgestattet, 1991 wird das elektrisch betriebene Pflegebett 2080 E eingeführt. Es ist das erste Modell einer neuen Generation von Pflegebetten, das bisherige technische Konventionen hinter sich lässt. Genau dies ist die Vision Heinrich Völkers: Die Schwachstellen der damals üblichen Pflegebettentypen in Pluspunkte umzuwandeln. Mit einer neuen Konstruktion, die alle Erwartungen von Pflegeheimbewohnern und alle Anforderungen der Pflege ebenso wie die Ansprüche der Heimleitungen erfüllt. Und das mit dem Charme eines wirklichen Möbels. Der Aufstieg zum innovativen Marktführer in Deutschland wird damit eingeleitet. 1994 ist der Umzug in die heutigen Produktionsgebäude erforderlich, 1995 wird das Völker Klinikbett eingeführt, zwei Jahre später aufgrund der wachsenden Nachfrage eine moderne Produktionsanlage in Hainichen bei Dresden errichtet. 1998 folgt die Einweihung des Verwaltungs- und Ausstellungsgebäudes in Witten, 2005 die Fertigstellung eines weiteren Hallenkomplexes für Entwicklung, Service und Logistik. 2008 schließlich markiert die Werkserweiterung für die Produktionsstraßen für Völker Motoren, Antriebe und Bedienelemente in Hainichen einen weiteren Höhepunkt. Eines jedoch ist über die Jahre gleich geblieben: Produktivität ist bei Völker ein permanenter Verbesserungsprozess und bleibt auch, nach der Übernahme Anfang 2012 durch Hill-Rom Holdings Inc., weiterhin unser Antrieb. 1.

1. Eines der ersten Aufnahmen der Belegschaft der Möbelschreinerei Völker vor etwa 90 Jahren. 92

Abb. rechte Seite: Blick auf das Verwaltungsgebäude und das Werk I in Witten/ Westfalen.


รœber Vรถlker

93 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Über Völker. Und über die deutschen Standorte. Pflegebetten Made in Germany. Aktuell produzieren über 350 Mitarbeiter jährlich rund 35.000 Betten. Gleichwohl ist Völker der Qualität Made in Germany treu geblieben. Das Unternehmen produziert nach wie vor ausschließlich in Deutschland. Schon im Anfangsstadium einer jeden Entwicklung sitzen die Experten aus Entwicklung und Fertigung, Lieferanten und externe Fachleute zum frühzeitigen Wissensaustausch mit am Tisch. Und nicht zuletzt sind unsere Standorte Witten und Hainichen zugleich Standpunkte: Das Unternehmen Völker steht für Made in Germany. Tradition kann man nun einmal nicht beliebig outsourcen, schon gar nicht ins Ausland. Alle Zulieferbetriebe liegen nah um die beiden Standorte Witten und Hainichen, rotierend werden alle Spezialteile – auch die Antriebe aus Eigenproduktion – just-in-time eingesammelt und abgeliefert. Dieses Vorgehen hat Methode, erspart Völker einerseits die Fehlerquoten von Auslandsbetrieben, gibt andererseits die Gewähr für ein umfassendes Total-Quality-Management, das neben der Zertifizierung aller Produktionsstätten auch eine enge und kontinuierliche Überwachung nach Völker Maßstäben zulässt. Ein wichtiges Indiz für Medizinprodukte und Voraussetzung für die Zielsetzung einer der Automobilindustrie angeglichenen Ausfallquote von nur wenigen parts per million.

Eng um die beiden Produktionsstandorte in Witten/Westfalen und Hainichen/Sachsen sind die Hauptzulieferer angesiedelt. Ein werkseigener Transport sorgt für die Anlieferungen just-in-time. 94

Abb. rechte Seite: Die Ansicht der Verwaltung und der Produktionsstätten in Hainichen/Sachsen.


รœber Vรถlker

95 Pflegemรถbel

Zubehรถr

Modelle

Merkmale

Vรถlker Care Concept


Impressum Geschäftsführer: Mitchel Tidman, Meinolf Köhn, Jörg Waldeyer Verkaufsleiter Pflege/Germany: Dirk Clausmeier Verkaufsleiter Klinik/Germany: Joachim Venzke Marketing: Sonja Hippenstiel Hauptverwaltung und Werk 1: Völker GmbH, Wullener Feld 79 · 58454 Witten/Germany Telefon +49 2302 96096-0 · Telefax +49 2302 96096-16 Werk 2: Völker GmbH, Ahornstraße 4 · 09661 Hainichen/Germany www.voelker.de info@voelker.de

Stand: KAT001 / April 2012

Dies ist eine Information der Völker GmbH. Technische Änderungen in Konstruktion und Ausstattung vorbehalten. Sie können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Alle Angaben sind unverbindlich. Druckfehler vorbehalten. 96

Textilsysteme: Karl Dieckhoff GmbH & Co. KG, Wuppertal www.dieckhoff-textil.de Konzept und Realisierung: ProSell! DM Werbeagentur GmbH, Hannover www.prosell-hannover.de


Völker GmbH · Wullener Feld 79 · 58454 Witten/Germany · Telefon +49 2302 96096-0 · Telefax +49 2302 96096-16 www.voelker.de · info@voelker.de Völker Austria GmbH · Aumühlweg 3, B/18 · 2544 Leobersdorf /Austria· Telefon +43-720-890259 · Telefax +43-720-890259-16 www.voelker.at · info@voelker.at


Katalog pflege de lowres