Page 1

&

BROT Das Kulturmagazin für

MÄRZ 2017

SPIELE Aschaffenburg und Umgebung

DOUBLE TROUBLE Jane Lee Hooker & Layla Zoe Band

NEU!

Jetzt mit dem offiziellen Veranstaltungskalender der Stadt Aschaffenburg!

Colos-Saal Aschaffenburg 9. März | 20 Uhr

OFFIZIELLER KALENDER DER STADT ASCHAFFENBURG COLOS-SAAL HOFGARTEN KABARETT CASINO Förderverein THEATER OFFIZIELLER KALENDER DER STADT ASCHAFFENBURG STADTTHEATER COLOS-SAAL StadtmarketingHOFGA Aschaffenburg e. V. KABARETT CASINO STADTTHEATER HOFGARTEN KABARETT OFFIZIELLER KALENDER DER STADT ASCH FENBURG COLOS-SAAL HOFGARTEN KABARETT CASINO STADTTHEATER OFFIZIELLER KALENDER DE


s t h ig l h ig H s y e r Aud

A Night of Burlesque

11.3. 16.3. 17.3. 26.3.

Sa. 23:00 Do. 20:00 Fr. 20:00 So. 19:30

Queer Beats

… an jedem zweiten Samstag im Monat

Bubas Welt

… für Freunde von „Inas Nacht“ – Musik, Gäste & mehr an jedem dritten Donnerstag im Monat

A Night of Burlesque

… mit den drei charmanten Frankfurter Damen von RuSaTi

Magie der Travestie

Tarabas van Luk & Trude Trash live on Stage Elisenstraße 24 · 63739 Aschaffenburg E-Mail info@rent-audrey.de Telefon (0 60 21) 4 42 58 55 oder (01 71) 2 30 37 77

www.rent-audrey.de Brot & Spiele 3.2017


INHALTSVERZEICHNIS

12

3

&SPIELE

BROT

erscheint monatlich zur Mitte des Monats in der Stadt Aschaffenburg & den Landkreisen Aschaffenburg & Miltenberg

IMPRESSUM: Herausgeber: MorgenWelt Kommunikation & Verlags GmbH Treibgasse 19, 63739 Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 444 88-0 | Fax -44 E-Mail: info@morgen-welt.de www.kultmag.de

42 STADTTHEATER

Anzeigen- & Verlagsleitung: Dirk Bogner Telefon (0 60 21) 444 88-26 E-Mail: bogner@morgen-welt.de Chefredaktion: Bettina Bogner Telefon (0 60 21) 444 88-23 E-Mail: b.bogner@morgen-welt.de Redaktion/Redaktionelle Mitarbeit: Sabine Bauer, Claus Berninger, Jutta Schaadt-Berninger, Hille Blum, Pamela Dehniger, Florian Esken, Burkard Fleckenstein, Matthias Garbe, Steffen Gerlach, Nina Mähliß, Jimmy Roth, Jonas Steinert Grafik & Produktion: Silke Becker, Till Benzin

Fotos: FOTO ED (Arsen und Spitzenhäubchen) | BURKARD VOGT (Kinder inspirieren statt kritisieren) | DITA VOLLMOND (The Hoods)

Fotos: Veranstalter

COLOS-SAAL .......................................4

STADTTHEATER ................................. 12

HOFGARTEN KABARETT ................... 16

Druck: Schleunungdruck GmbH, Marktheidenfeld Auflage: 15.000 Exemplare

MARTINUSHAUS

CAFÉ HENCH .................................... 18

TIPPS .................................................40

CASINO FILMTHEATER ...................... 19

MARTINUSHAUS ................................42

PUPPENSCHIFF .................................39

STADTJUGENDRING ..........................45

JUKUZ ................................................46

OFFIZIELLER KALENDER DER STADT ASCHAFFENBURG..................48

TIPPS

JUKUZ

Distribution: Kostenlose Auslage an Veranstaltungsorten, öffentlichen Einrichtungen, Szene- & Kulturgastronomien, Sport-/ Freizeitstätten, Einzelhandel mit hoher Kundenfrequenz Sonstiges Rechtliches: Die Urheberrechte für eigene Anzeigenentwürfe, Vorlagen, redaktionelle Beiträge sowie für die gesamte Gestaltung bleiben beim Verlag. Der Nachdruck von Fotos, Zeichnungen, Artikeln und Anzeigen, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Verlags. Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte/Leserbriefe und Fotos kann keine Haftung übernommen werden. Bearbeitung und Abdruck behalten sich Verlag und Redaktion vor. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags und der Redaktion wieder. Alle Veranstaltungs- und Terminangaben ohne Gewähr. Die Veranstalter sind für den Inhalt ihrer Veranstaltungsseiten selbst verantwortlich. Die MorgenWelt Kommunikation & Verlags GmbH übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit des Inhalts, für die Rechtmäßigkeit oder die Erfüllung von Urheberrechtsverletzungen. Auch macht sich die MorgenWelt Kommunikation & Verlags GmbH die fremden Inhalte nicht zu eigen. Das Urheberrecht liegt bei dem jeweiligen verantwortlichen Veranstalter. Diese Einschränkung gilt gleichermaßen für Fremdbeiträge. Ausgabe: 4/2017 Erscheinungstag: 23.3.2017 Redaktionsschluss: 2.3.2017 Anzeigenschluss: 17.3.2017

40 Brot & Spiele 3.2017

46

PEFC zertifiziert Dieses Produkt stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen. www.pefc.de


14,20 16,00 – 5,00

3. 3. 4. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 17. 18. 21. 22. 23. 24 . 25. 27. 28 . 29. 30. 31.

MÄRZ

60 21 / 2 72bu39 Telefon 0 63 rg n li e p p FR . e Z 739 Aschaffen · ad M Roßmarkt 19 0 20:0 .colos-saal.de FT! www U A K ER sy SV a U E A FR . The Big ack mit Andi K. b sh 23:30 la F s 0 9 sy a 14,20 terher: Big E in h e p p SA . ru g p 16,00 Komplettes p o P n li 0 p 20:0 . Cha 17,50 Programm er & Band supp d n a v ll je K n MO. ia 19,00 auf einen Blick: Christ 20:00 10,00 ts in a S DI. 10,00 The Delta sh ri a P ie ss Je & 0 v :0 e 20 ch 21,90 feat. Maria Pents d n a b e z u o H MI. n 23,00 ABtow r ke o o H e 20:00 Le e n 20,80 yla Zoe & Ja a L t. a fe le b u . ro DO 22,00 Double T 0 :0 20 28,50 user Band e H “ r jo a M FR . „ s u 30,00 la K 20:00 29,60 y b b . u SA 31,00 Popa Ch t te in 20:00 u ic Q 20,80 alermo Acoust P & a in ll o SO. P o 22,00 ipp P 0 20:0 ! ich Quintett AUSVERK AUFT MO. artina Eisenre M 20:00 20,80 s D uo ro b m A g DI. n a g lf 22,00 o W 0 20:0 20,80 Corner te ta S i Tr . p p MI. su 23,00 Axxis 20:00 ! pp. Harpyie AUSVERK AUFT DO. uerschwanz su e F 20:00 – pp. Reno Vega su y rm A l e d FR . o 5,00 wM e N 20:00 27,40 sy a . FR 29,00 The Big E 0 :3 23 22,80 ling rd E . p p su m SA . to a 25,00 m ä H 20:00 19,70 o u D t r e m m ü K I. D 21,00 Andreas 20:00 37,30 ul Colossal o S & r e y MI. o H 39,00 sh Jo 0 20:0 15,30 ll a y a DO. 17,00 John M 20:00 ! a nd AUSVERK AUFT FR . ssica Born & B Je 0 20:0 23,00 d n a B e rs o M l SA . a 25,00 T he N e ck o rl a C 20:00 h 19,70 aslip & Keit H y m m Ji t. a fe o MO. 21,00 Oz Noy Tri 0 :0 20 28,50 rmin) e lt o h ch a (N g DI. in 30,00 King K 20:00 20,80 n to MI. 22,00 Carl Carl 0 :0 20 30,70 s e n to y v DO. a e 33,00 eH h T r trike 20:00 hunderstone & S T . p p su ca ti . rc FR Sonata A 3. & 17.3. 20:00 THE BIG EASY:


COLOS-SAAL

The Big Easy – Frischer Wind fürs Partyvolk Christian Kjellvander

Mad Zeppelin

Christian Kjellvander & Band

Die besten Songs von Led Zeppelin live!

supp. Chaplin

Freitag, 3. März, 20 Uhr

Der schwedische Singer/Songwriter mit Band erstmals live im Colos-Saal

Alle Fans von John Bonham, John Paul Jones, Jimmy Page und Robert Plant dürfen aufatmen, denn die Songs von Led Zeppelin werden unter dem Motto „The Song Remains On Stage“ detailversessen in kultiger Live-Atmosphäre nachvollzogen. Mad Zeppelin zelebrieren die Magie und den Geist der Zeppelin-Ära und schon nach den ersten Songs spürt man, wie hochkarätig die Band agiert. Sie rocken wie das Original und ihre Songliste lässt bei eingefleischten Fans keine Wünsche offen. Ihr Tour-de-Force-Ritt durch die Zep-Klassiker von „Whole Lotta Love“ bis hin zu „Stairway To Heaven“ erfreut mit allem, was die Giganten der Siebziger so besonders macht – Blues-Wurzeln, Folk-Passagen, MiniEpen und natürlich Rock, Rock und nochmal Rock.

Montag, 6. März, 20 Uhr

Rockig, tanzbar, anders feat. The Big Easy Residents Torsten & Jens Fr., 3. & 17.3., ab 23.30 Uhr Die beliebte Partyreihe jeden 1. & 3. Freitag im Monat direkt im Anschluss ans Konzert

Americana made in Sweden – Christian Kjellvander macht Musik, die genausogut aus den USA stammen könnte: Rockiger Alternative Country mit, in diesem Fall, Northern-Blues-Note. Der Singer/Songwriter hat zehn Jahre seiner Jugend in Houston, Texas, verbracht und wurde dort von der allgegenwärtigen Countrymusic geprägt. In sehr schönen, ausgereiften Arrangements zwischen akustischen und elektronischen Instrumenten, mit einer warmen, tiefen Stimme, sinniert Christian in seinem neuen, im Oktober erschienenen Album „A Village: Natural Light“, über das Leben, die Liebe und den Tod. „Es geht in den Songs nicht um den Wunsch auszubrechen, es geht darum, zu bleiben und auszuharren, ein eigenes Leben zu schaffen, mit dem, was einem gegeben ist.“

Fotos: BJÖRN FRIEDRICH (ABtown Houzeband) | SIMON FESSLER (Christian Kjellvander) | ARIFOCUSFOTOGRAFIE (The Delta Saints)

ABtown Houzeband

ABtown Houzeband feat. Maria Pentschev & Jessie Parish

The Delta Saints Bourbon getränkter Rock aus Nashville mit Zutaten aus Folk, Blues, Soul & Funk Dienstag, 7. März, 20 Uhr The Delta Saints sind eine Frischzellenkur für die Blues-Rock-Szene. Das Quintett aus Nashville/Tennessee erfindet nichts Neues: Delta Blues, Swamp Rock, Southern Rock, Funk – alles hinreichend bekannt. Wäre da nicht diese wilde, unbändige Energie, mit der das Quintett agiert. Interpretieren The Delta Saints doch nicht unbedingt das, was der gemütliche Blues- oder Southern Rock-Fan erwartet. Wenn diese Jungs los legen, dürfte sich mancher schon am Feierabend-Bier verschluckt haben. Man kann es fast nicht glauben, dass die Mitglieder dieser Band gerade mal Mitte 20 sind, so abgeklärt ist ihr Umgang mit den im Süden der USA beheimateten Musikstilen. Brot & Spiele 3.2017

Im heimischen Wohnzimmer präsentiert die ABtown Houzeband wechselnde, illustre Gastsängerinnen & Gastsänger Mittwoch, 8. März, 20 Uhr Einmal jeden Monat stellen Jürgen Wüst (keys), Martin Geiberger (dr), Alex Heilmann (b) und Markus Vollmer (guit) wechselnde Gäste am Gesang vor. In der stilistischen Ausrichtung geben stets die Gäste am Mikro den Ton an. Maria Pentschevs Sängerinnenlaufbahn kam in Schwung, als sie mit ihrer warmen, dunklen, souligen Stimme den Backgroundchor von Größen wie Shakira, Eros Ramazotti, Heinz Rudolf Kunze, Emma Landfort, Max Mutzke, Gregor Meyle und vielen mehr verstärkte. Jessie Parish ist eine junge Sängerin aus Kalifornien, die für ihren eigenen, frischen, eingängigen Mix aus Rock, Pop und Country steht.

Infos & Kartenvorverkauf: Colos-Saal-Büro ÖZ: Mo.–Fr. 12–18 Uhr Im Internet: www.colos-saal.de An allen Konzerttagen sind Vorverkaufstickets für andere Veranstaltungen auch an der Abendkasse erhältlich. Der Vorverkaufspreis gilt nur bis zum Tag vor der betreffenden Veranstaltung. Die reservierten Karten müssen bis zum Beginn des Konzerts abgeholt werden. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte ist keine Garantie für einen Sitzplatz gegeben. Alle Terminangaben ohne Gewähr. Kurzfristige Terminänderungen & die AGB unter www.colos-saal.de

5


COLOS-SAAL

6

Jane Lee Hooker

Double Trouble feat. Layla Zoe & Jane Lee Hooker Tour 2017 – Zwei Bands, zweimal Rock & zweimal Roll Donnerstag, 9. März, 20 Uhr Layla Zoe ist bereit zu explodieren. Die Band wurde nominiert für den European Blues Award in zwei Kategorien: Best Album und Best Vocalist 2016. Wie ihre frühen Vorbilder – von Bob Dylan bis hin zu Muddy Waters – ist die kanadische Bandleaderin eine ausgezeichnete Songschreiberin, die bereits 2006 den renommierten Blues Combo Songwriting-Wettbewerb gewann und Anerkennung für ihre Alben erhielt. Bei der Double-Trouble-Tour präsentiert Layla Zoe mit Band das Beste aus ihrem bisherigen Repertoire und der brandneuen Scheibe „Breaking Free“. Jane Lee Hooker veröffentlichten 2016 ihr Debütalbum „No B!“ und bringen damit den Punk und Blues aus der goldenen Ära in das Hier und Jetzt . Die fünf Künst lerinnen aus New York vereinen dabei Aufbruchstimmung, Begeisterung und Charisma der siebziger Jahre. Die Musikerinnnen haben bereits langjährige Bühnenerfahrung und sammelten Meilen auf ihrem Tourkonto in Formationen wie Nashville Pussy, Wives oder Bad Wizard. Doch es war ihr Zusammenschluss als Jane Lee Hooker 2013, der ihnen Layla Zoe die richtige Energie verlieh.

Pippo Pollina

Popa Chubby

„What’s up?“-Tour 2017 – Ex-BAP-Gitarrist stellt sein neues Album vor

„The Catfish“-European-Tour 2017 – New-York-Bluesrock-Schwergewicht mit neuem Album

Freitag, 10. März, 20 Uhr

Samstag, 11. März, 20 Uhr Die Major Heuser Band wendet sich an Zuhörer, die sich mitreißen lassen wollen von ausgebuffter Interaktion und dynamischem Zusammenspiel. Das Entertainment kommt keineswegs zu kurz, nicht zuletzt dank der launigen Ansagen des Bandleaders. Der Major hat Sachen geliefert, die einfach jeder kennt. Wenn er etwa das Gitarren-Intro von „Verdamp lang her“ bei seiner damaligen Band BAP aufsteigen ließ, ging das Publikum steil. Beim neuen Album und Programm spielt das Ensemble gewohnt locker und Sänger Thomas Heinen lässt sich seine goldene Kehle von des Majors inbrünstig gespiel ter Gitarre und den warmen Vintage-Keyboard-Sounds des kongenial agierenden Matthias Krauss salben.

Popa Chubby, bürgerlich Ted Horowitz, ist ein Überlebenskünstler. Ein Kind der Straßen New Yorks, geprägt durch den kantigen urbanen Sound des Big Apple. Er definiert Independent und trotzt jeglicher Einordnung in Genres. Ihn nur einen Blues Musiker zu nennen, würde nicht dem gerecht, was er ist und wofür er steht. Popa Chubby ist einfach so viel mehr als das: Sänger, Songwriter, Gitarren-Künstler – die Leidenschaft steckt tief in ihm. Sein neues Werk „The Catfish“ beinhaltet großartige Songs, die allesamt die Attitüde des knallharten Typen, des selbsternannten „King Of The New York City Blues“, zum Ausdruck bringen. Popa Chubby bringt Einflüsse verschiedenster Stile (Jazz, Funk, Blues, Reggae, Rock) auf diesem Album zusammen.

Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet „Il Sole Che Verrá“ – Der sizilianische Songpoet zurück im Colos-Saal Sonntag, 12. März, 20 Uhr „Wo die Politik und die Religion es nicht mehr schaffen, Elemente bereitzustellen für eine Plattform der Ideen und genügender Werte, sind wohl wir Künstler gefragt, mögliche Wege aufzuzeigen“, schreibt Pippo Pollina im Geleitwort zu seinem neuen Werk. Für ihn geht dieser Weg nur über die Poesie und die Musik. Mit ihr schenkt er seinen Zuhörern einen Hafen, in dem noch Brüderlichkeit und ein großes Spektrum an Gefühlen vor Anker gehen können. Dafür wird er nicht nur von seinem Publikum, sondern auch von den Kritikern geschätzt, ist Preisträger der „Freiburger Leiter“ und des Schweizer KleinKunstPreises – und natürlich verehren ihn auch seine dichtenden Kollegen, unter ihnen Konstantin Wecker, Georges Moustaki und Linard Bardill. Brot & Spiele 3.2017

Foto: THOMAS AHRENDT (Layla Zoe)

Klaus „Major“ Heuser Band


p e: orksho Termin ngschalenw iger e Kla a Schw 04.03. mit Katj d ben Kultura rkshops 09.03. Wo hilipzen op Cajon 11.03. tthias P a M it Worksh m fziehen orn u a n e it b Sa er Esch 24.04. mit Volk orkshops W Ukulele Pauly 29.04. e mit Mik shop rk o dwig Drumw „Lui“ Lu s a m 06.05. o s mit Th rkshop jon Wo s Philipzen a C . 5 20.0 tthia hops mit Ma onika Works arm erner Mundh 27.05. tmar W mit Die orkshops W Ukulele Pauly 03.06. e ik mit M

Musik meine Leidenschaft!

Roßmarkt 7-9, 63739 Aschaffenburg Tel.: 06021-25440 In der Fußgängerzone, nähe Colos-Saal www.musik-dressler.de www.pianohaus-dressler.de Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 - 18.00 Uhr

Musik & Pianohaus

Dressler


COLOS-SAAL

8

Axxis supp. Tri State Corner „Retrolution“-Tour 2017 – Deutsche Hardrockband stellt ihr neues Album vor Mittwoch, 15. März, 20 Uhr

Martina Eisenreich Quintett Filmmusik, Klassik, Jazz, Weltmusik – Charismatische Ensemble-Kunst auf höchstem Niveau

Sie sind eine der deut sc hen Roc kbands , die Geschichte geschrieben haben und es immer noch tun. Im Februar erschien ein neues Album mit dem Titel „Retrolution“. Derweil ist Sänger Bernhard Weiß für sein musikalisches Schaffen und sein Engagement für die Stadt von der Stadt Lünen mit dem diesjährigen Kulturpreis ausgezeichnet worden. Nach der Euphorie über das digitale Zeitalter hat das Quintett die Produktion des neuen Albums sehr vintage und retro angepackt. Axxis stehen seit jeher für den Spagat zwischen Traditionellem und Zeitgemäßem. Ganz ohne sich und ihre Trademarks aufzugeben, haben sie

Axxis

sich immer offen für Neues gezeigt. „Da auch viele unserer neuen Songs dies repräsentieren, gaben wir unserem neuen Album das Siegel der „Retrolution“, so Bernhard Weiß.

Montag, 13. März, 20 Uhr Konzertmusik in der Ästhetik von Ennio Morricone und Joe Hisaishi, Terem Quartet, Quatuor Ebène und einem kleinen Bisschen Tom Waits: subtil, plakativ und jederzeit spannend. Martina Eisenreich hat einen neuen, großartigen Konzert-Act ins Leben gerufen. In bester Gesellschaft lässt sie hier ihre Geige singen, flüstern und jubeln. Echo-Klassik-Preisträger Giorgi Makhoshvili spielt Kontrabass, Violoncello und Viola – alles an einem einzigen Instrument, seiner Bassgeige. Er ist berühmt für seine Virtuosität und seine feine Interpretation. Vladislav Cojocaru, einer der besten und preisgekrönten Akkordeonisten unserer Zeit, gibt das Orchester. Christoph Mueller-Bombart schwelgt fein im Kreise seiner bizarren Gitarren und Wolfgang Lohmeiers selbst entwickeltes, legendäres „internationales großes blaues Reiseschlagwerk“ ist eine seltsame Wundermaschine, die das Bühnenbild in eine cineastische Konzertlandschaft verwandelt.

Feuerschwanz supp. Harpyie „Sex Is Muss“-Tour 2017 – Mittelalter-Rock mit Kalauer-Garantie – Wer das hier ernst nimmt, ist selbst schuld Donnerstag, 16. März, 20 Uhr Der wilde Haufen widmet sich diesmal einem Alltagsthema, das heute genau so viel Brisanz hat, wie zu jenen Zeiten, als Hauptmann Feuerschwanz noch als Kreuzritter aktiv war. Was die für ihre spektakuläre Bühnenshow bekannte Truppe diesmal von uralten frühmetalalterlichen Manuskripten aus den Tiefen der Archive von Burg Feuerschwanz herausfanden, könnte wahrlich die Welt ins Wanken bringen. Führende Gender-Forscher sehen ihre Existenz bedroht, politisch und moralisch überkorrekte Faschings-Vereinigungen sollten schnellstens und unverzüglich überprüfen, ob der Stock noch da sitzt, wo er sitzen soll.

Hämatom supp. Erdling Metal made in Bavaria live im Colos-Saal – Aktuelles Album „Wir Sind Gott“ – 2017 Samstag, 18. März, 20 Uhr

Hämatom

Die Herren Nord, Ost, Süd und West machen sich auf zu ihrer „Wir sind Gott“-Tour, um ihre göttliche Kunde zu verbreiten. Das 2016 erschienene Werk „Wir Sind Gott“ hat mit voller Wucht immer kräftig in die Wunden dieser Zeit reingetreten: Mit diesem Album lassen Hämatom wahrlich keinen Stein auf dem anderen und stellen zwischen Sozial- und Gesellschaftskritik, in schonungslos ehrlichen Texten, mit kraftvoller musikalischer Härte deutlich klar: „Wir sind Gott“ – und legen damit einen würdigen Nachfolger der bisherigen Erfolgsalben vor. Hämatom – ein Live-Spektakel mit mutigen Texten und einer Band, die auf der Bühne überzeugt. Supported werden sie von der Formation Erdling, die im Frühjahr ihr neues Album „Supernova“ veröffentlichen – härter, klarer, direkter, ausgefeilter und eigenständiger mit einer nie gehörten Mischung aus Darkrock, NDH und Deutschrock schafft Erdling sich damit eine ganz eigene Nische im hart umkämpften dunklen Genre. Brot & Spiele 3.2017


Andreas Kümmert Duo „Recovery Case“ akustisch 2017 – der „Rocket Man“ zurück in Wohnzimmeratmosphäre Dienstag, 21. März, 20 Uhr Er ist ein leidenschaftlicher Live-Entertainer und macht Musik, die berührt. Andreas Kümmert geht auf eine ausgedehnte Akustik-Tour mit neuem Programm. Im Duo stellt er gemeinsam mit seinem Keyboarder Sebastian Bach vor allem die Songs seines neuen Albums „Recovery Case“ vor. Dieses erschien im September und kommt wie befreit aus tiefster Seele. Es ist rückhaltlos und wahrhaftig, dabei hat es gleichzeitig Kraft, Coolness und eine entspannte Lockerheit. Eigentlich ist Kümmert ein Blue Eyed Soulman . Gleic hzeit ig st ec kt viel Pop-Appeal in seinem europäischen

ECHOBEAT Der Plattenladen in Aschaffenburg

NEU & SECOND HAND: CD • VINYL • DVD MERCHANDISE • T-SHIRTS

 TÄGLICH ANKAUF Rhythm ’n’ Blues. Er ist ein Rocker mit Herz, ein ehrlicher Kumpeltyp, der nicht davor zurückschreckt, ebenso echte Tiefen auszuloten. R OC

Josh Hoyer & Soul Colossal Fotos: BENWOLF2016 (Andreas Kümmert Duo) | DIRK SCHELPMEIERK (Axxis) | CHRISTINA ARRIGONI (John Mayall) | JAMESON HOOTON (Josh Hoyer & Soul Colossal)

Soul-infected R ’n’ B der alten Schule, inklusive Horns & Background-Gesang. Hot & funky! Mittwoch, 22. März, 20 Uhr Josh Hoyer & Soul Colossal kombinieren Soul, Funk sowie R ’n’ B zu einer elektrisierenden Liveshow. Das No Depression Magazin beschreibt das heiße Gebräu: „Hätten James Brown und Otis Redding ein Kind der Liebe, es wäre Josh Hoyer. Der Soulshouter aus Lincoln, Nebraska, und seine fidele Soulster-Truppe, Soul Colossal, liefern einen Sound, der so groß, so funky und so Schweiß treibend energetisch ist, dass er durch die Lautsprecher kriecht und dich ergreift, bis du anfängst, dich zu diesem Groove zu bewegen.“ Inspiriert von Stax-, Motown-, New Orleans-, Philly- und San-Francisco-

Style, scheren sich Hoyer & Co. wenig um musikalische Grenzen und geben von alldem das Beste, um ihr Publikum dem grauen Alltag zu entreißen.

John Mayall „Livin‘ & Lovin‘ The Blues“Tour Europe 2017 Donnerstag, 23. März, 20 Uhr Wenn man vom Vater des „weißen Blues“ spricht, so kann es nur einen geben: John Mayall. In Eric Clapton traf er einen Seelenverwandten. Diese historische Vereinigung gipfelte in dem ersten Hitalbum der Bluesbreakers und begründete John Mayalls weltweiten Legendenstatus. An Live-Auftritten hat John Mayall bis heute Spaß. Wie schön, dass er – trotz seiner rund 83 Lebensjahre – noch längst nicht leise sein möchte. Die Brot & Spiele 3.2017

ausgedehnte Europatour nimmt John Mayall zum Anlass, zusammen mit seinen Bandkollegen Greg Rzab (b) und Jay Davenport (dr) sein brandneues Programm „Talk About That“ vorzustellen.

K/PO P H I P H · I N D E P E N D EN T OP · P SYCHED /ALTERNATIVE · GOTHIC/ DARKWAVE/INDUSTRIAL · PUN K ELIC · REG K · HEAVY/BLACK/DEATH METAL · STONER ROC GAE/DUB · FU IK NK/SOUL · JAZZ · ELEK TRONIK · AVANTGARDE · KLASSIK · SOUNDTRACKS · WELTMUS

ROSSMARKT 33A • ÖFFNUNGSZEITEN: MO - SA: 11:00 -18:00 UHR TEL: 0 60 21 - 36 99 40 • WWW.ECHOBEAT-RECORDS.DE


COLOS-SAAL

Oz Noy

Jessica Born & Band

Oz Noy Trio

King King (Nachholtermin)

Powerstimme mit Gänsehautgarantie – Neue Band – Blues, Soul & eine Prise Jazz

feat. Jimmy Haslip & Keith Carlock

Mitreißende Mischung aus Rhythm ’n’ Blues, Classic Rock, Funk & Soul

Freitag, 24. März, 20 Uhr Jessica Born ist ein Phänomen von packender Bühnenpräsenz und Stimmgewalt. Sie beherrscht die stillen, sehr gefühlvollen Töne ebenso wie die leidenschaftlichen und mitreißenden Parts. Eine Stimmgewalt mit einer Feinheit, die Gänsehaut hervorruft und ekstatische Momente verspricht. Groovy Jazz, Finest Soul, True Blues und Real Rock ’n’ Roll bestimmen die Mischung, mit der Jessica und ihre Band den Colos-Saal in Stimmung bringen. In hervorragender Besetzung treten Jessica Born & Band im Colos-Saal auft: „Aschaffenburgs Ray Charles“ Max Hirschberg am Piano, Matthias Ladewig am Cajon und Schlagzeug, Heiko Proske am Saxofon, Willy Wagner am Bass und Ali Neander an der Gitarre.

„Who Gives A Funk“ – Angesagter FusionGitarrist mit seiner Rezeptur aus Jazz, Funk, Rock & Blues Montag, 27. März, 20 Uhr

Dienstag, 28. März, 20 Uhr

„Es ist Jazz. Es hört sich nur nicht so an“, so beschreibt der Gitarrenvirtuose Oz Noy seine verführerische Mischung aus Jazz, Funk, Rock, Blues sowie R ’n’ B. Er bricht mit den sonst gängigen Regeln instrumentaler Musik, indem er sein Augenmerk auf den Groove lenkt. Im Trio stellt Oz Noy nun unter anderem sein aktuelles Album „Who Gives A Funk“ vor. Als Bassist ist Jimmy Haslip, Mitglied der Yellowjackets, mit von der Partie. Mit den Yellowjackets gewann Haslip zwei Grammies und wurde insgesamt 17 Mal für den Grammy nominiert.

Der Nachhall ihrer elektrisierenden Shows verbreitet sich wie ein Lauffeuer unter europäischen Bluesfans. Der kometenhafte Aufstieg der britischen Bluesrock-Band King King gipfelte bislang in den Auszeichnungen für Best Band und Best Album bei den British Blues Awards 2012, 2013 und 2014. Die treibende Kraft hinter King King ist der charismatische Alan Nimmo. Sein brillantes Gitarrenspiel verbindet er mit einer kraftvollen Stimme und hochklassigen Eigenkompositionen. Dass er sich mit den gefragtesten Talenten, die sich derzeitig in der Szene befinden, umgibt, wie Lindsay Coulson am Bass, Bob Fridzema an den Keyboards oder Wayne Proctor an den Trommeln, macht King King zu einer wirklich unwiderstehlichen Band.

Jazz mitverfolgen, die sorglose Fröhlichkeit des Calypsos erleben oder der Entstehung des Reggaes beiwohnen. Wie ein Rock-Archäologe legt Carlton die afrikanischen Wurzeln der modernen Popmusik frei und macht dank einer klugen Song-Auswahl mit Eigenmaterial und Klassikern die Geschichte von der Tobacco Road bis Graceland hörbar. Mit bestuhlter Beschaulichkeit hat das allerdings nichts zu tun. Klar, leise Töne, folkhafte Einfachheit, Lagerfeuer-Stimmung vor allem bei den geilen Geschichten, die Carlton von seinen Begegnungen mit den Größen der Rockwelt zu erzäh-

len weiß, aber auch ordentlich Dampf und Druck. Dafür sorgen seine drei über jeden Zweifel erhabenen Mitspieler: Drummer Zachary Alford, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Springsteen, David Bowie, B52s oder George Clinton. Bass-Gott Wyzard, bürgerlich Jerry Seay, Mitbegründer der legendären FunkRock-Band Mothers Finest und Begleiter von Stevie Nicks, Jackie Wilson und Santana. Last but not least steht Pascal Kravetz auf der Besetzungsliste, Keyboarder extraordinaire, Musiker für Peter Maffay, Udo Lindenberg, Robert Palmer, Bruce Springsteen, Jimmy Barnes und Carls langjähriger Freund.

Carl Carlton „From Tobacco Road To Graceland“ – Die „Songs & Stories“-Tour geht endlich in die zweite Runde Mittwoch, 29. März, 20 Uhr Die Idee war ungewöhnlich, die Umsetzung brillant. Storytelling mit musikalischen Mitteln. Anekdoten mit ruppigen Riffs, mal subtile, mal nachdenkliche Geschichten aus der Rock-Geschichte, erzählt und gespielt von Carl Carlton und seiner 1A-Band. Nach der von Kritikern und Publikum hochgelobten Konzertreihe „Woodstock & Wonderland“ im letzten Jahr setzt der gebürtige Ostfriese seine „Songs & Stories“-Tour fort. Und was er dort begonnen hat, Talk’n’Roll, jene Mischung aus Anekdoten und Erinnerungen, geht nun in die zweite Runde. Als „Reiseleiter“ rockt der deutsche Musiker, Gitarrist und Produzent mit internationaler Agenda die Gemeinde. Ausgangspunkt dieses Trips ist die oft besungene „Tobacco Road“, eigentlich Marvin‘s Alley, im Arbeiter- und Elendsviertel in East Durham, North Carolina. Die hatte zumindest John D. Loudermilk vor Augen, als er diesen Klassiker im Jahr 1959 schrieb und veröffentlichte. Die Tobacco Road führte, wie wir inzwischen wissen, nach Memphis, wo ein gewisser Elvis Aaron Presley schwarze Blues-Dramatik mit weißem Hillbilly-Sentiment vereinte und etwas schuf, was als Rock’n’Roll die Welt nachhaltig verändern sollte. Auf dem Weg nach Graceland, Elvis’ legendärem Wohnsitz, macht Carl-Carlton-Station an den Eckpunkten der Rockgeschichte. Anhand von Songs und Stories kann der Zuhörer die Entwicklung von Blues und

Brot & Spiele 3.2017

Foto: ADAM KENNEDY (King King)

10


COLOS-SAAL

11

Sonata Arctica

The Heavytones

Sonata Arctica supp. Thunderstone & Striker

Die wohl bekannteste Band des Deutschen Fernsehens mit Rock, Pop, Funk & Jazz in Perfektion

„The 9th Hour“-World-Tour – Die finnischen Power-Metaller stellen ihr neues Album vor

Donnerstag, 30. März, 20 Uhr

Freitag, 31. März, 20 Uhr

Die Heav y tones haben unzählige Songs gespielt und auch spielend begleitet. Hits der allgegenwärtigen Radiostars, Seventies-Hits aus den Kehlen gealter ter Barden oder auch zarte Songs derer, die gerade die Bühne der Musikwelt betreten. Größer kann der Pool an Material nicht sein. Mittlerweile haben die Heavytones ihre eigene Schatztruhe geöffnet, Titel

Brot & Spiele 3.2017

gesichtet und angespielt. Lieder, die vielleicht auch die Vergangenheitsbewältigung einsetzen lassen, denn die Vergangenheit war heavy. Die Band Heavytones hatte Anfang 2001 ihren ersten Fernsehauftritt bei Stefan Raabs TV total. Dort begleiteten sie Weltstars wie James Brown, Michael Bublé, Lionel Richie, Joe Cocker, Bootsy Collins, Kylie Minogue oder Busta Rhymes.

Die Menschheit braucht aktuell keine Bibel, um zu wissen, dass sie kurz vor der „neunten Stunde“ steht, der Tageszeit, zu der Jesus am Kreuz starb. Die Zeit ist gekommen, zu bereuen und Buße zu tun, in einem realitätsnahen Kontext. Mit atomarer Zerstörung in greifbarer Nähe, fataler Umweltverschmutzung und der Nachlässigkeit, die der Mensch im Umgang mit der Natur

an den Tag legt, ist es kein Wunder, dass den gutgelaunten Melodic-Metal-Finnen Sonata Arctica mulmig wird. Und obwohl ihr Sound von flitzenden Gitarrensoli, breiten Keyboardteppichen und Tony Kakkos unverwechselbarer Stimme geprägt ist, schimmert doch ein düsterer Welt schmerz durch ihr neuntes Studioalbum und Live-Programm „The 9th Hour“.


STADTTHEATER

12

Duo Schneider-Imorde mit Fritzi Haberlandt Kammerkonzert: „Das Lied der triumphierenden Liebe“ Freitag, 3. März, 20 Uhr | Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg den ungewöhnlichsten des 19. Jahrhunderts. Aus Turgenjews Erzählung „Das Lied der triumphierenden Liebe“ liest die bekannte Schauspielerin Fritzi Haberlandt. Ulf Schneider (Violine) und Duo Schneider-Imorde Fritzi Haberlandt Stephan Imorde (Klavier), beide Professoren an Musikhoch„Königin der Königinnen“ – so betitelte schulen, spielen dazu passende Werke. der Schriftsteller Iwan Turgenjew die Sängerin Pauline Viardot-Garcia. Die Liebesgeschichte der beiden zählt zu Eintritt: 14 bis 28 Euro

König der Bücher Sprechtheater: Komödie von Urs Widmer | Fliegende Volksbühne Frankfurt in Kooperation mit dem Comoedienhaus Wilhelmsbad Dienstag, 7. & Mittwoch, 8. März, jeweils 19.30 Uhr | Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg

Mile(s)tones Junges Theater: Bewegendes Musiktheater über den Jazzmusiker Miles Davis | Zonzo Compagnie, Antwerpen

Compagnie Hervé Koubi Tanztheater: „Ce que le jour doit à la nuit“ (Die Schuld des Tages an die Nacht) Freitag, 10. März, 20 Uhr Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg

Ein Schlagzeuger, ein Pianist und ein Trompetenspieler nehmen mit in die Welt des amerikanischen Jazzmusikers Miles Davis. In einem Labyrinth von immerzu wechselnden Räumen und Stimmungen wird das Publikum gleichsam Teil des Jazzensembles. Die Aufführung ist Bestandteil des internationalen Theaterfestivals „Starke Stücke“.

Nach dem Tod des Verlegers Göschen versuchen sowohl Mitarbeiter wie auch Verwandte auf jeweils ganz unterschiedliche Art und Weise das entstandene Machtvakuum für sich zu nutzen. Die Komödie von Urs Widmer, gespielt von der Fliegenden Volksbühne Frankfurt in Volkstheatermanier, erzählt von Lust und Leid des Büchermachens im digitalen Zeitalter.

Der französische Choreograf Hervé Koubi castete zwölf Männer aus Algerien und Burkina Faso. In „Ce que le jour doit à la nuit“ entstand eine athletische und zugleich anmutige Bewegungssprache aus Streetdance, Derwischtanz und zeitgenössischem Tanz. Die Akteure zelebrieren zu sowohl nordafrikanischen Klängen als auch westlicher Musik ein geheimnisvolles Ritual, wobei sich akrobatische Virtuosität und spirituelle Sammlung vereinen.

Alter: ab 6 Jahren | Eintritt: 7 bis 11 Euro

Eintritt: 12 bis 22 Euro

Eintritt: 14 bis 28 Euro

Sonntag, 5. März, 16 Uhr | Bühne 2, Stadttheater, Aschaffenburg

Restkarten!

hr-Bigband

Lisa Simone & hr-Bigband Grenzgänge

Lisa Simone

Samstag, 11. März, 20 Uhr | Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg Ein großer Name kann durchaus eine Bürde sein. Lisa Simone, der Tochter der berühmten Nina Simone, ist es jedoch überzeugend gelungen, ihren ganz eigenen künstlerischen Weg zu gehen. Mit ihrem 2014 erschienenen Solo-Album „All is Well“ bewies sie, dass sie als Sängerin zwischen Soul, Jazz und Blues aus dem Schatten der großen Nina herausgetreten ist.

Die hr-Bigband ist heute eine der besten Formationen ihrer Art. Mit fantasievoller und vielseitiger Programmgestaltung, einer regen Konzerttätigkeit wie auch hochkarätigen Solisten setzt sie neue Maßstäbe, ist aufgeschlossen, beweglich und obendrein stets am Puls der Zeit. Eintritt: 14 bis 28 Euro

Nathan der Weise Sprechtheater: Von Gotthold Ephraim Lessing | Staatstheater Mainz Samstag, 18. März, 19.30 Uhr; Sonntag, 19. März, 17 Uhr & Montag, 20. März, 14.30 Uhr | Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge: Nathan verliert Frau und Kinder bei einem Brand. Christen haben das Haus angezündet. Dem Unbegreiflichen, der Trauer und der Wut begegnet der Kaufmann nicht mit Vergeltung, sondern mit einer guten Tat. Lessings humanistischer Appell an die Menschheit geht über den Aufruf zur

Toleranz und zum friedlichen Nebeneinander der Religionen hinaus. Er ist vielmehr eine Aufforderung zum Diskurs und zur Beteiligung an der Suche nach Wahrheit. Eintritt: 14 bis 28 Euro Einführungsvorträge, 19 Uhr (18.3.), 16.30 Uhr (19.3.)

Brot & Spiele 3.2017


Fotos: IRENE ZANDEL (Fritzi Haberlandt) | WOUTER VAN LOOY (Mile(s)tones) | WOLFGANG RUNKEL (König der Bücher) | NATHALIE STERNALSKI (Compagnie Hervé Koubi) | ALEXANDRE LACOMBEK (Lisa Simone) | DIRK OSTERMEIER (hr-Bigband) | BETTINA MUELLER (Nathan der Weise) DIETER WUSCHANSKI (Romeo und JUlia) || LISA-MARIE MAZZUCCO (Dover Quartet) | MARTIN TIBIDABO (Poetry Slam) | SABINE HAYMANN (Vater) | FOTO-ED (Arsen und Spitzenhäubchen)

STADTTHEATER

Romeo und Julia auf der Abbey Road Musiktheater: Musical nach William Shakespeare mit Musik der Beatles | Theater Chemnitz Montag, 20. & Dienstag, 21. März, jeweils 19.30 Uhr | Stadthalle am Schloss, Aschaffenburg

Dalberg 200

Dover Quartet

Sprechtheater: Jugendliche lassen sich von Carl Theodor von Dalberg inspirieren

Kammerkonzert: Streichquartette von Mozart (KV 590), Barber (op. 11) & Beethoven (op. 130 & 133)

Mittwoch, 22. März, 19.30 Uhr Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg

Donnerstag, 23. März, 20 Uhr Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg

Das Theater Chemnitz verbindet das berühmteste aller Liebesdramen mit den schönsten Songs der Beatles zu einem Musical. Ein Abend mit Livemusik, mitreißenden Tanz-Choreografien und großen Gefühlen.

Der Kurs Dramatisches Gestalten des Aschaffenburger Dalberg-Gymnasiums nähert sich unterhaltsam dem Erzbischof und Kurfürsten Carl Theodor von Dalberg, der vor 200 Jahren starb und dessen Herz in der Aschaffenburger Stiftsbasilika aufbewahrt wird.

Das Dover Quartet gilt als eines der bemerkenswertesten jungen Streichquartette unserer Tage. Der jugendliche Enthusiasmus und die musikalische Virtuosität der Gruppe suchen ihresgleichen. Alle vier Musiker sind ebenfalls gefragte Solisten und konzertierten bereits mit renommierten Orchestern wie dem Philadelphia Orchestra, Tokyo Philharmonic oder dem BBC Concert Orchestra.

Eintritt: 14 bis 29 Euro

Eintritt: 5 Euro, erm. 3 Euro

Eintritt: 14 bis 28 Euro

Poetry Slam

Vater

Grenzgänge: Wortkunstwerke einer Auswahl bundesweit angereister Künstler

Sprechtheater: Tragikomödie über Alzheimer von Florian Zeller | Euro-Studio Landgraf & Altes Schauspielhaus Stuttgart

Freitag, 24. März, 20 Uhr Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg

Samstag, 25. März, 19.30 Uhr Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg

Nach zwei bereits ausverkauften Poetry Slams im Stadttheater lädt Moderator Jean Ricon nun zum dritten Mal Künstler mit ihren Wortkunstwerken nach Aschaffenburg ein. Das Publikum entscheidet mittels Jurytafeln und Applauslautstärke, wer den Wettbewerb gewinnt.

Die Welt eines 80-Jährigen: Der Alltag verwandelt sich mehr und mehr in ein verwirrendes Labyrinth. Weil die Wahrnehmung sich immer mehr verschiebt, gerät der Mann in eine Welt, in der seine Biografie nicht mehr gilt, weil die Welt, in der sie entstanden ist, am Verlöschen ist. Wer hier einen traurigen Theaterabend erwartet, der irrt. Die komödiantische Dynamik des Stücks ergibt sich aus den abrupten Stimmungsschwankungen der Hauptperson.

Eintritt: 15 Euro, erm. 13 Euro

Eintritt: 12 bis 22 Euro

Brot & Spiele 3.2017

Arsen und Spitzenhäubchen Sprechtheater: Kriminalkomödie von Joseph Kesselring Das Meininger Theater Mittwoch, 29. & Donnerstag, 30. März, jeweils 15 Uhr Bühne 1, Stadttheater, Aschaffenburg Abby und Martha Brewster sind zwei liebenswerte alte Damen, die ein hilfsbereites Leben führen – davon ist ihr Neffe Mortimer überzeugt. Doch die beiden gottesfürchtigen Tanten haben buchstäblich einige Leichen im Keller. Eintritt: 12 bis 22 Euro

Infos & Kartenvorverkauf: Theaterkasse der Stadt Aschaffenburg Schloßgasse 8 Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 30 18 88 E-Mail: theaterkasse@ aschaffenburg.de ÖZ: Mo.–Fr. 13–18 Uhr, Sa. 10–13 Uhr Und an allen bekannten VVK-Stellen in Aschaffenburg Ermäßigung: 50% für Schüler & Studenten Internet: www.stadttheateraschaffenburg.de

13


STADTTHEATER

Ende der Privatheit Diskussion: Brauchen wir eine neue Reformation? Verband deutscher Schriftstellerinnen & Schriftsteller Freitag, 10. März, 18 Uhr | Martinushaus, Aschaffenburg

Weitere Informationen: Kulturamt Aschaffenburg Dalbergstraße 9 Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 30 16 71 E-Mail: kulturamt@ aschaffenburg.de Im Internet: www.dalberg-luther.de

· Impulsreferat: Susanna Wolf, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Christliche Publizistik an der Universität Erlangen-Nürnberg Podiumsdiskussion mit Ulrike Schäfer (Schriftstellerin), Dr. Werner Meixner (TU München, Institut für Informatik) und Andreas Heidtmann (Schriftsteller) · Moderation: Eva Leipprand, Bundesvorsitzende des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) · Klavier: Udo Agnesens

Andreas Heidtmann

Die Reformation von 1517 ist undenkbar ohne die Medienrevolution des Buchdrucks. Sie hat Gesellschaft und Kultur fundamental verändert und das Individuum aus den Dogmen der Kirche befreit. Heute ist es die Digitalisierung, die auf Gesellschaft und Kultur einwirkt, auf Sprache und Bilder, auf unsere Haltung zur Welt. Wird sie das Ende der Privatheit bringen, hat das Individuum ausgedient? Diese Veranstaltung ist Teil des Jahresprogramms „200 Jahre Dalberg – 500 Jahre

Ulrike Schäfer

Luther“. Die Stadt Aschaffenburg und die Kirchen erinnern 2017 an zwei herausragende Persönlichkeiten, die für den Aufbruch in eine neue Zeit stehen. Eintritt: frei

Veranstalter: Schriftstellerverband in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Aschaffenburg, dem Martinusforum e. V. & der Petra-Kelly-Stiftung Mit Unterstützung der Staatsministerin für Kultur und Medien

38. Aschaffenburger Gitarrentage Sieben abwechslungsreiche Konzerte vom 4. März bis 8. April Das außergewöhnliche Konzert (Uraufführung) Guitar4mation

Samstag, 4. März, 20 Uhr Stadttheater, Aschaffenburg Kammerchor ars antiqua & Gitarrenquartett Guitar4mation; Auftragswerk für Chor & Gitarre

ARTIS GitarrenDuo Rafael Aguirre

Internet: www.aschaffenburgergitarrentage.de

Samstag, 18. März, 20 Uhr Städtische Musikschule, Aschaffenburg StudentInnen der Hochschule für Musik Würzburg Eintritt: 12 Euro

Eintritt: 14 bis 28 Euro

An die Saiten, fertig, LOS! & Kerzenscheinkonzert mit und ohne Strom

Preisträgerkonzert

Sonntag, 26. März, 17 Uhr Stadttheater, Aschaffenburg

Samstag, 11. März, 20 Uhr Städtische Musikschule, Aschaffenburg

Fachbereich Gitarre & Harfe der Städt. Musikschule

Erlendis Quartet & ARTIS GitarrenDuo Publikumspreisträger des 4. Int. Wettbewerbs für Kammermusik mit Gitarre

Eintritt: frei

Eintritt: 12 Euro Infos & Kartenvorverkauf: Theaterkasse der Stadt Aschaffenburg Schloßgasse 8 Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 30 18 88 E-Mail: theaterkasse@ aschaffenburg.de ÖZ: Mo.–Fr. 13–18 Uhr, Sa. 10–13 Uhr

Scaena Academica

Gitarre Solo & La vida breve Freitag, 31. März, 20 Uhr Stadttheater, Aschaffenburg Rafael Aguirre (Gitarre) & Nadège Rochat (Violoncello)

Gesprächskonzert: Royal Winter Music II

Eintritt: 12 bis 22 Euro

Freitag, 17. März, 20 Uhr | Musikschule im Nöthigsgut, Großostheim

Rafael Cortés y Grupo

Moderiert & konzipiert von Bernd Nonnweiler & Christoph Hornbach, mit Maximilian Mangold

Meister des Flamencos

Eintritt: frei

Samstag, 8. April, 20 Uhr Stadttheater, Aschaffenburg

Eintritt: 14 bis 28 Euro

Brot & Spiele 3.2017

Foto: ANDRZEJ OTREBSKI (Guitar4mation) | SOMMAI, FOTOLIA.COM (Opener: Ende der Privatheit) | DABDOUB (Andreas Heidtmann) | KATRIN HEYER (Ulrike Schäfer)

14


38. ASCHAFFENBURGER

GITARRENTAGE

VOM 4. MÄRZ – 8. APRIL 2017 www.aschaffenburger-gitarrentage.de Mit dem Kammerchor Ars Antiqua, dem Gitarrenquartett Guitar4mation, dem Erlendis Quartet und dem ARTIS GitarrenDuo, Maximilian Mangold, Rafael Aguirre und Nadège Rochat, Rafael Cortés y Grupo, Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik Würzburg mit Prof. Jürgen Ruck und Schülerinnen und Schülern der Städtischen Musikschule Aschaffenburg.


HOFGARTEN KABARETT

16

Henni Nachtsheim „Gisela“ Donnerstag, 9. März, 20 Uhr

Sascha Korf

Martina Schwarzmann

„Wer zuerst lacht, lacht am längsten“

„Gscheid gfreid!“

Freitag, 10. März, 20 Uhr

Vielen bekannt als die eine Hälfte von Badesalz oder auch als Ex-Mitglied der hessischen Kultband Rodgau Monotones, wird Nachtsheim von einer fremden Frau namens „Gisela“ besucht und mit vielen Fragen konfrontiert. Die Antworten gibt Henni in seinem neuen Solo – einem Mix aus Stand-up, Lesen und „e bissi“ Musik.

Er weiß ganz genau wie man sein Publikum begeistert. Stets charmant und immerzu schlagfer tig , macht Sascha Korf den kompletten Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer (tatsächlich) an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen. Er verbindet Stand-up-Comedy und Interaktion zu einem völlig neuen Genre: „Energetisches Spontan-Kabarett nennt er das. „Mit Lach-Garantie“.

Eintritt: 24 Euro | www.henni-nachtsheim.de

Eintritt: 21 Euro | www.sascha-korf.de

Christian Springer

Kai Magnus Sting

„TROTZDEM!“

„Immer ist was, weil sonst wär’ ja nix“

Freitag, 17. März, 20 Uhr Schlösschen, Michelbach

Freitag, 17. März, 20 Uhr

Die Welt ist schlimm. Aber die Antwort von Christian Springer darauf lautet: „TROTZDEM“! Der Name seines Programms ist nicht nur die Überschrift für einen Kabarettabend. „TROTZDEM“ bedeutet weitermachen, nicht aufgeben und sich nicht den Schneid abkaufen lassen. Aber keine Angst, das hier wird kein Coaching-Seminar, sondern politisches Kabarett!

Kamikaze-Kabarett aus Duisburg: Sting durchlebt in seinem Programm die großen und kleinen Katastrophen des Alltags, die wir alle kennen. Und während man ihm laut lachend von einem Desaster zur nächsten Misere folgt, freut man sich fast schon ein wenig über jedes neue Unheil, das ihn ereilt. Weil Sting die Gabe hat, die aberwitzigsten Geschichten zu erzählen.

Eintritt: 21 Euro | www.christianspringer.de

Eintritt: 21 Euro | www.kaimagnussting.de

Samstag, 11. März, 20 Uhr Stadthalle, Groß-Umstadt

Urban Priol

Die mit zahlreichen Kabarettpreisen ausgezeichnete Oberbayerin nimmt ihre Zuschauer mit an Orte, an denen die Gedanken noch nie vorher gewesen sind. Ein Abend voller kluger Gedanken, schräger Geschichten und bisher ungesungener Lieder erwartet die Besucher – und beim Heimgehen wird man sagen: „Heid hama uns gscheid gfreid!“

Sonntag, 12. März, 11.30 Uhr

Eintritt: ab 26,30 Euro www.martina-schwarzmann.de

„Tilt!“

Was war das wieder für eine Zeit! Und was für einer, der es in den Pointenhäcksler gibt! Urban Priol, der fränkische Kabarett-Anarcho dreht und wendet die Ereignisse der gerade vergangenen Monate. Aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken. Eintritt: 24 Euro

Kay Ray „YOLO!“ Samstag, 18. März, 20 Uhr Bekannt ist er als bunter Hund, als Diva mit Bart und grün-blauem Lippenstift, mit toupierten Haaren und dramatischem Make-up. Kay Ray polarisiert. Wer in seine Show geht, braucht Mut. Doch wer ebendiesen aufbringt, wird zu 100 Prozent belohnt: In seinem Programm „YOLO!“ gelingt dem selbst ernannten Edelpunk der Spagat zwi-

schen Brachialsatire und Anspruch, zwischen Pop und tiefsinnigen Melodien. Die Zuschauer goutieren den Abend mit tosendem Applaus; Der Hamburger liebt sein Publikum und das Publikum liebt ihn. Und genau das spürt man. Eintritt: 24 Euro | www.kayray.de Brot & Spiele 3.2017


PROGRAMMÜBERSICHT

Fotos: CHRISTOPHER BUSSKAMP.DE (Fee Badenius & Band) | HARALD HOFFMANN (Kai Magnus Sting) | ANNE DE WOLF (Kay Ray) | GREGOR WIEBE-CARSTEN BUNNEMANN (Martina Schwarzmann) | BERND BRUNDERT (Michael Frowin) | WDR-BETTINA FÜRST-FASTRÉ (Wilfried Schmickler)

MÄRZ 2017

AUSVERKAUFT: Johannes Scherer (11.3.) Babenhäuser Pfarrer(!)kabarett (16.3.) · Bülent Ceylan (17.3.) Rolf Miller (19.3.) · Martina Schwarzmann (31.3.)

DO.

9.

Henni Nachtsheim

FR.

Sascha Korf

20:00

10. 20:00

Egersdörfer & Puntigam

Fee Badenius & Band

„Erlösung“

Freitag, 24. März, 20 Uhr

Donnerstag, 23. März, 20 Uhr

Das Duo erhielt den österreichischen Kabarettpreis für dieses Programm. Das sagte die Jury: „Ein Programm, das theatralisch brillant , vielseitig und effektvoll Grobes und Feines nebeneinander stellt und darüber hinaus eine jener großen europäischen Erzählungen ausbreitet, die in der Postmoderne so schrecklich fern gerückt sind“. Eintritt: 24 Euro www.egersdoerfer.com, www.puntigam.at

SA.

11.

„Feederleicht“

Fee Badenius ist Liedermac herin mit Musik für Ohren, Kopf und Herz. Bei ihr – und das ist selten – klappt beides, Wort und Musik: Der Trägerin zahlreicher Kleinkunstpreise fallen originelle, durchaus außergewöhnliche Texte ein, die sie mit Tonfolgen versieht, deren Abfolge man nicht schon erahnen kann, bevor sie tatsächlich erklingen. Ein Ohrenschmaus, der lange nachhallt und Ohren wie auch Herzen erfüllt. Eintritt: 21 Euro | www.feebadenius.de

Michael Frowin „Einpacken, Frau Merkel!“ Samstag, 25. März, 20 Uhr

20:00 SO.

12. 11:30 FR.

Er ist der Chauffeur der mächtigsten Frau der Wel. Er hat den Logenplatz, wenn es um Informationen aus allererster Raute geht . Und kennt die Kernfragen: Wer verkauft uns was? Ob Politik oder Supermarkt, Katastrophe oder Familienurlaub: Wir sollen konsumieren. Alternativlos zuschlagen. Und schlucken ohne zu kauen. Eintritt: 21 Euro | www.frowin.de

17. 20:00 FR

17. 20:00 SA.

18. 20:00 DO.

23. 20:00 FR.

24. 20:00 SA.

25. 20:00 SO.

26. 18:00 MI.

29. 20:00 DO.

Wilfried Schmickler

Anny Hartmann

„Das Letzte“

„Ist das Politik oder kann das weg?“

Sonntag, 26. März, 18 Uhr

Donnerstag, 30. März, 20 Uhr Wilfried Schmickler versucht sich auch in seinem siebten Programm als Stimmungs-Aufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig. Wie spricht der Häuptling der letzten Mohikaner? „Wenn das letzte Witzchen gerissen, das letzte Liedchen gesungen, das letzte Gedichtchen aufgesagt, dann werdet ihr merken, dass man ein altes Programm nicht zweimal sehen kann.“

Hartmann bringt in ihrem Programm Licht ins Dunkel und trennt echte Aufreger von puren Ablenkungsmanövern. Sie ist unbequem und gesellschaftskritisch, das aber mit viel Humor und grundsympathisch. Obwohl ihre Inhalte betroffen machen und berühren, überrascht sie mit einer unglaublichen Leichtigkeit, mit Herz und Verstand, mit Ironie und geistesbelebender Frische.

Eintritt: 24 Euro | www.wilfriedschmickler.de

Eintritt: 21 Euro | www.annyhartmann.de

Brot & Spiele 3.2017

30. 20:00 FR.

Bernd Gieseking

31. 20:00

Gisela

Wer zuerst lacht, lacht am längsten

Martina Schwarzmann Gscheid gfreid!  

(Stadthalle, Groß-Umstadt)

Urban Priol Tilt!

Kai Magnus Sting Immer ist was, weil sonst wär’ ja nix

Christian Springer TROTZDEM

(Schlösschen, Michelbach)

Kay Ray YOLO!

Matthias Egersdörfer und Puntigam Erlösung

Fee Badenius & Band Feederleicht

Michael Frowin

Einpacken, Frau Merkel!

Wilfried Schmickler Das Letzte

Frank Kellers Acoustic Lounge

„Bavaria meets Austria“

Anny Hartmann

Ist das Politik, oder kann das weg?

Bernd Gieseking Gefühlte Dreißig

„Gefühlte Dreißig“ Freitag, 31. März, 20 Uhr Der Kabarettist und Autor weiß, wovon er spricht, denn er hat die 50 hinter sich. Witzig und mit tiefgründigem Humor berichtet er von den Wünschen, Träumen und Zielen der Männer seiner Generation. Hochkomisch, auch für Frauen!

WWW.HOFGARTEN-KABARETT.DE Partner des Hofgarten-Kabarett:

Eintritt: 21 Euro | www.bernd-gieseking.de

www.raiba-aschaffenburg.de


CAFÉ HENCH Kaffeehausmusik Franco Latragna: Mi., 1.3., 15–17 Uhr Pino Supertino: Mi., 15.3., 15–17 Uhr

CAFÉ HENCH

Künstlertreff mit Bernhard Vogler Jeden Mittwoch, 14–15 Uhr

Matthias Braun & Yasmin Maier Skulpturen & bildnerische Arbeiten sowie analoge künstlerische Fotografie

Über Generationen Arbeiten von Elisabeth Pabst & ihrem Enkel Fabian Klapproth

Ausstellung von 5.3.–6.5. Eröffnung: Sa., 4.3., 19 Uhr; Livemusik: Jürgen Wüst

Bis 2. März boren und verbrachte seine Kindheit auf Gran Canaria und in Guatemala. Er studierte Grafikdesign und Kunst für das Höhere Lehramt in Mainz. Heute lebt er in Michelstadt im Odenwald.

Gemeinsame Ausstellungen seit 1995 im Raum Aschaffenburg: 1995: Papiergalerie, AB 1995: Kunstraum am Rathaus, AB 1996: Kochsmühle, OBB 1997: Maingauhalle, Kleinostheim ÖZ: Mo.–Fr. 7.30–18.30 Uhr, Sa. 7–17 Uhr, So. 14–18 Uhr | Eintritt: frei

Spät lesen Fehlt’s euch mal an Lust und Mut, esst Wagenrad, dann wird’s schon gut … … und habt ihr gar keinen Wunsch mehr auf Erden, kann’s nur mit Wagenrad noch besser werden.

Diesmal: Hans Magnus Enzensberger März-Gast: Frank Sommer Donnerstag, 23. März, 20 Uhr | Salon (Herstallstraße 20, 5. Stock), Aschaffenburg Bei dieser Veranstaltungsreihe tragen Carsten Pollnick und verschiedene Gäste Lesungen zu unterschiedlichen Dichtern, Schriftstellern, Literaten oder auch zu speziellen Themen vor. Im März ist Frank Sommer zu Gast, um Hans Magnus Enzensberger zu rezitieren.

Eintritt: Hutkasse | Teilnehmerzahl begrenzt, Platzreservierung erbeten/empfohlen: Telefon (0 60 21) 9 20 18 06

Swinging Angels „Feel the Wings of Swing“

CAFÉ HENCH Sandgasse 15, Aschaffenburg Telefon 0 60 21.38 66 33 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 7.30–18.30 Uhr Sa. 7–17 Uhr, So. 10–18 Uhr E-Mail info@hench-feinback.de

www.hench-feinback.de

Stefan Picard & Holle B. meets Cowabunga Donnerstag, 9. März, 20 Uhr Stefan Picard ist seit Jahrzehnten Singer/Songwriter und Gitarrist sowie Musikproduzent. Früher performte er mit internationalen Künstlern in vielen Ländern der Welt. Mittlerweile liegt sein Schwerpunkt auf Musikproduktionen für sich und andere Auftraggeber. Er spielt heute nur noch an ausgesuchten Orten. Im Café Hench hat er hauptsächlich Songs seines Albums „Von Engeln, Liebe, Glück und Leben“ im Gepäck. Holle B. ist im Auftrag seiner CD „Don’t call me Singer/Songwriter“ unterwegs. In seinem akustischen Soloprojekt mischt er Einflüssse aus Reggae, Balladen, Rock, Hip/Hop und Punk. Eintritt: 10 Euro Platzreservierung: Telefon (0 60 21) 9 20 18 06 www.stefanpicard.de, www.hollebmc.de

Donnerstag, 30. März, 20 Uhr Drei charmante Ladies – Margit Garbrecht , Nicole Becker und Coco Hecht – unternehmen eine musikalische Reise in die Ära der dreißiger und vierziger Jahre. Im Close-Harmony-Sound der Andrews Sisters und beschwingten Glenn-Miller-Rhy thmen feiern die Swinging Angels die glamouröse Zeit des Swing, Jazz und Boogie Woogie. Mit dreistimmigem Live-Gesang und virtuosem

Stefan Picard

Posaunenspiel performt das Ensemble zu professionellen Halbplaybacks. Eintritt: 9 Euro Platzreservierung: Telefon (0 60 21) 9 20 18 06

Holle B. meets Cowabunga

Brot & Spiele 3.2017

Foto: FOTO RICKERT (Swinging Angels)

Elisabeth Papst wurde 1922 in Österreich geboren. Seit bereits 1950 wohnt sie in Aschaffenburg und ist Mitglied der hier ansässig en Künst ler verei nigung „Die offene Gruppe“. Ihr künstlerischer Werdegang begann im Jahr 1962 an der Aschaffenburger Volkshochschule. Von 1971 bis 1978 führte sie ihr kreativer Weg für sieben Jahre an die Abendschule des renommierten Städels in Frankfurt. Viele Studienfahrten und die stete Teilnahme an Workshops erweiterten permanent ihren künstlerischen Horizont. Fabian Klapproth, der Enkel Elisabeth Papsts, wurde 1976 in Frankfurt ge -


Ausführliche Programminformationen zu Eindringliches Drama allen Veranstaltungen auch unter: Hader!“ „guT. Besser. zum Syrien-Konflikt www.casino-aschaffenburg.de

DER HIMMEL WIRD WARTEN

Programmkino.de

Information und Reservierung:

0 60 21 /45 10 77-2

Bildgewaltiges Leinwand-Epos von Martin Scorsese

SILENCE

MAGAZIN 3/2017

IM FOKUS August Diehl ist

der junge karl marx

JosEf Hader

PIa Hierzegger

GEoRG friedricH

JöRG HarTMaNN HarTMa

WILDE

MAUS Moonlight Der Hunderteinjährige, der seine Rechnung nicht bezahlte und verschwand T2 Trainspotting

AB 9. M ä r z IM KINO!

DREHBUCH UND REGIE

Josef Hader www.wildemaus-derfilm.de

/wildemaus.derfilm

„guT. Besser. Hader!“

Programmkino.de


Der März im Casino NEUE FILME Diese Filme starten in der entsprechenden Kinowoche im Casino.

KINOWOCHE AB DONNERSTAG

KINOWOCHE AB DONNERSTAG

2.3.

9.3.

Der junge Karl Marx  S. 8 Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe  S. 11 Silence  S. 10

WIEDERAUFFÜHRUNGEN

Montags: Originalversionen mit deutschen Untertiteln!

KINDERKINO Kinderfilme zu Ausgewählte Kinderfilme besonders kleinen Eintrittspreisen.

REIHEN & VERANSTALTUNGEN

Fah ist

Manchester by the Sea  S. 10 Sa 11.3. und So 12.3. 10:45 Uhr So 12.3. bis Mi 15.3. 20:15 Uhr

Wegen der großen Resonanz laufen diese Filme nochmals zu den abgedruckten Spielzeiten.

ORIGINALVERSIONEN

Wilde Maus  S. 19 Moonlight  S. 6

Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe S. 11

Moonlight  S. 6

KINDERKINO

KINDERKINO

Ritter Rost – Das Schrottkomplott  S. 12

Ritter Rost – Das Schrottkomplott  S. 12

Mo 6.3. 20:45 Uhr (französisch)

Do 2.3. bis So 5.3. 15:00 Uhr VORPREMIERE

Wilde Maus

So 5.3. 10:30 Uhr DIE SNEAK IM CASINO

Casino Spotlight So 5.3. 21:15 Uhr

FILM ZUM WELTFRAUENTAG

Unter aller Augen  S. 14

Mi 8.3. 19:15 Uhr

Mo 13.3. 20:45 Uhr (englisch)

Do 9.3. bis So 12.3. 15:00 Uhr

WANN LÄUFT Jeweils am Montag vor Beginn der entsprechenden Kinowoche informieren wir Sie über das vervollständigte Programm und die genauen Spielzeiten – im Internet unter WWW.CASINO-ASCHAFFENBURG.DE, telefonisch unter 0 60 21 / 45 10 77– 1  (Programmansage) oder MEIN FILM? 0 60 21 / 45 10 77 – 2  (Informationen & Reservierung), im NEWSLETTER sowie in TAGESZEITUNGEN im Großraum Aschaffenburg.

Fahrtwind ist einfach.

www.spk-aschaff


KINOWOCHE AB DONNERSTAG

KINOWOCHE AB DONNERSTAG

KINOWOCHE AB DONNERSTAG

16.3.

23.3.

30.3.

T2 Trainspotting  S. 4 Der Himmel wird warten  S. 12 Der Hund begraben  S. 6

hrtwind einfach.

Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand  S. 16 A United Kingdom  S. 6 Hoffnung  S. 11 Die andere Seite der Hoffnung  S.

Jackie  S. 10

La La Land  S. 10

T2 Trainspotting  S. 4

Der Himmel wird warten  S. 12

A United Kingdom  S. 6

KINDERKINO

KINDERKINO

KINDERKINO

Thaler oder das verkaufte Lachen  S. 12 Timm Thaler

Thaler oder das verkaufte Lachen  S. 12 Timm Thaler

Bibi & Tina – Tohuwabohu Total  S. 12

KINO, KAFFEE & KLATSCH

PARISER OPER LIVE

DIE SNEAK IM CASINO

Ein Sommer­ nachtstraum  S. 15

Casino Spotlight

Sa 18.3. und So 19.3. 11:00 Uhr So 19.3. bis Mi 22.3. 20:15 Uhr

Sa 25.3. und So 26.3. 11:00 Uhr So 26.3. bis Mi 29.3. 20:15 Uhr

Mo 20.3. 21:00 Uhr (englisch)

Mo 27.3. 20:45 Uhr (französisch)

Do 16.3. bis So 19.3. 14:45 Uhr

Der junge Karl Marx  S. 10

Sa 18.3. 15:00 Uhr

DIE SNEAK IM CASINO

Casino Spotlight So 19.3. 21:15 Uhr

fenburg.de/auto

VORPREMIERE IN ANWESENHEIT DES FILMTEAMS

Der Hund begraben S. 6

Do 23.3. bis So 26.3. 14:45 Uhr

Mo 3.4. 20:45 Uhr (englisch)

Do 30.3. bis So 2.4. 14:45 Uhr

So 2.4. 21:15 Uhr

Do 23.3. 19:00 Uhr

Di 21.3. 19:00 Uhr

VORPREMIERE

A United Kingdom  S. 6

So 26.3. 10:30 Uhr KONZERTFILM

Rammstein: Paris  S. 15

Mi 29.3. 21:00 Uhr

Wenn der Finanzpartner Wenn der passende Finanzpartner Finanzierung sorgt. für die für die passende Finanzierung sorgt.

Sparkassen-Autokredit. Sparkassen-Autokredit.

Wenn‘s um Geld geht


Spud, Sick Boy, und Begbie sind zurück:

T2 Trainspotting ab 16. März gb 2016 | 108 Minuten | fsk 16 | von Danny Boyle, mit Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Ewen Bremner, Robert Carlyle u. a.

20 Jahre sind inzwischen vergangen. Vieles hat sich geändert, vieles ist auch völlig gleich geblieben. Mark Renton kehrt zurück an den einzigen Ort, den er jemals sein Zuhause nennen konnte. Und sie warten auf ihn: Spud, Sick Boy und Begbie. Aber auch andere gute, alte Freunde warten bereits: Leid, Verlust, Freude, Rache, Hass, Freundschaft, Liebe, Sehnsucht, Angst, Reue, Diamorphin, Selbstzerstörung und Lebensgefahr, alle stehen Schlange, um ihn zu begrüßen, bereit zum Tanz. Danny Boyle übernahm erneut die Regie für den Film, der auf dem Roman porno aus dem Jahre 2006 basiert – und drehte mit der Originalbesetzung um Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller und Robert Carlyle. text   SONY

4

März 2017


«M A R ION COTILLA R D IST ERGR EIFEND» LE FIGARO

OSCAR ® GEWINNERIN

M A R ION COTILL A R D LOUIS GA R R EL

A LEX BR ENDEMÜHL

DIE FR AU IM MOND

ER INNERUNG A N DIE LIEBE EIN FILM VON

NICOLE GA RCI A NACH DEM ROM A N «DIE

FRAU IM MOND» VON MILENA AGUS Erschienen im dtv Verlag

© 2016 LES PRODUCTIONS DU TRÉSOR - STUDIOCANAL - FRANCE 3 CINEMA - LUNANIME - PAULINE’S ANGEL - MY UNITY PRODUCTION

AB 2. MÄRZ IM KINO März 2017

5


Vorpremiere in Anwesenheit des Filmteams Dienstag, 21. März um 19:00 Uhr

MEIN PERSÖNLICHER FILM DES MONATS Bei den Golden Globes räumte moonlight den Preis als „Bestes Filmdrama“ ab und gilt mit acht Nominierungen auch bei den Oscars als heißer Kandidat für weitere Preise. Zweifelsfrei gehört dieses kleine US­Independent­Projekt zu den „Must Sees“ in diesem Kinojahr. In Deutschland läuft moonlight im März 2017 an, in den USA startete das Coming­Of­Age­Drama vom noch unbekannten Regisseur Barry Jenkins bereits 2016 – für viele Filmkritiker gilt moonlight dennoch als der beste Film des Jahres. Das nachdenkliche Drama erzählt – ausgehend vom autobiografisch geprägten Theaterstück in moonlight black boys look blue des schwulen Schriftstellers Tarell Alvin McCarthys – die Geschichte des farbigen Chiro, der im Miami der 1980er­Jahre im Drogenmilieu aufwächst und mit seiner eigenen Homosexualität umzugehen hat. Eine spannend erzählte und emotionale Charakterstudie, die sich viel Zeit für die Handlung nimmt und von hochkarätigen Schauspielern getragen wird, die ihre Figuren glaubhaft übermitteln. Ein Ausnahmefilm, der in Zeiten von gesellschaft­ licher Spaltung und Ausgrenzung topaktuell am Zeitgeschehen bleibt. Sven Holl, Theaterleiter

A UNITED KINGDOM

ab 30. März

Moonlight ab 9. März usa 2016 | 111 Minuten | fsk 12 | von Barry Jenkins, mit Alex R. Hibbert, Ashton Sanders, Trevante Rhodes u. a.

moonlight erzählt die berührende Geschichte des jungen Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst. Der Film begleitet entscheidende Momente in Chirons Leben von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter, in denen er sich selbst entdeckt, für seinen Platz in der Welt kämpft, seine große Liebe findet und wieder verliert. moonlight ist ein einzigartiges Stück Kino über persönliche Augenblicke und Menschen, die uns prägen und den Schmerz der ersten Liebe, der ein Leben lang nachhallen kann. Mit seiner einfühlsamen Coming of­Age Geschichte etabliert sich Regisseur Barry Jenkins als einzigartige Stimme im modernen amerikanischen Kino und beweist, dass er die Magie und Elektrizität großer Gefühle auf die Leinwand bringen kann. Ein Trio aus drei talentierten Schauspielern (Alex R. Hibbert, Ashton Sanders, Trevante Rhodes) verkörpert die Hauptfigur Chiron in drei Phasen seines Lebens, begleitet von einem starken Cast u. a. aus Naomie Harris und Mahershala Ali. text   DCM

f/gb 2016 | 111 Minuten | fsk 6 | von Amma Asante, mit David Oyelowo, Rosamund Pike, Jack Davenport, Laura Carmichael u. a.

a united kingdom basiert auf außerge­ wöhnlichen, wahren Begebenheiten. Im Jahr 1947 verliebte sich Seretse Khama, König von Bechuanaland (dem heutigen Botswana), in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams. Ihre Heirat wurde nicht nur von ihren beiden Familien, sondern auch von den Regierungen Großbritanniens und Südafrikas abgelehnt. Doch Seretse und Ruth trotzten ihren Familien, der Apartheid und dem Britischen Empire – ihre Liebe war stärker als jedes Hindernis, das sich ihnen in den Weg stellte. Sie veränderte die Geschicke einer Nation und inspirierte die ganze Welt. Zwischen einem London der späten 1940er Jahre und den malerischen Weiten Botswanas erzählt Regisseurin Amma Asante (belle) mit ihren Hauptdarstellern David Oyelowo (selma) und Rosamund Pike (gone girl) eine wahre Geschichte, die an Spannung und Romantik unver­ gleichlich ist. text   ALAMODE

6

März 2017


DER HUND BEGRABEN

R I C A R D D E M

P A S T I S S Ü D E N

L E B E N S A R T

A U S

F R A N K R E I C H S

ab 23. März

d 2016 | 86 Minuten | fsk 12 | von Sebastian Stern, mit Justus von Dohnányi, Georg Friedrich, Juliane Köhler u. a.

Familienvater Hans steckt in der Krise. Sein Arbeitsleben hat soeben ein abruptes Ende gefunden und seine Familie scheint ihn auch nicht mehr richtig zu beachten. Da steht auf einmal ein streunender Hund vor der Türe und begehrt Einlass in das Familienleben. Während Ehefrau Yvonne sich augenblicklich in das Tier verliebt, wird Hans im Angesicht des neuen „Rivalen“ mehr und mehr klar, wie sehr er selbst überflüssig ist. Als der Hund eines Tages verschwindet und daraufhin ein merkwürdiger Fremder der Familie seine Hilfe anbietet, laufen für Hans die Dinge komplett aus dem Ruder… der hund begraben ist eine schwarze Komödie über die Angst, ersetzbar zu sein, und die Unfähigkeit, darüber zu reden. Über den falschen Umgang mit Problemen. Und über die Notwendigkeit, den richtigen Moment für die Wahrheit zu erwischen – auch wenn diese noch so bitter ist. text   MOVIENET

S

eit 1932 wird die beliebte Anis-Spirituose nach Originalrezept der Ricard Pastis de Marseille im Süden Frankreichs hergestellt und besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Zunächst werden Fenchel und Sternanis die natürlichen Öle entzogen; anschließend werden Süßholzwurzeln zerstoßen und in einem geschlossenen Behälter auf ein Sieb gelegt. Durch ständiges Übergießen mit Wasser und Alkohol werden die natürlichen Säfte heraus gelöst. Die Grundzutaten werden mit verschiedenen aromatischen Kräutern, Wasser, Karamel und zweifach destilliertem, neutralem Alkohol verschnitten und in Alkohol mazeriert. Am Ende des Herstellungsprozesses wird das Getränk dreifach gefiltert. Pastis mit 45% Akoholgehalt wird traditionell mit (Eis-)Wasser getrunken. Die dabei auftretende Verdünnung sorgt dafür, dass die Farbe des eigentlich dunkelgelben bis bronzefarbenen Schnapses in ein milchiges Weißgelb umkippt. Unser ricard pastis ist ein typisch französischer Apéritif, der hervorragend zu unserem Salon passt und Ihnen hoffentlich genauso mundet wie uns.

März 2017

7


im

Im Fokus casino

S A L O N G E P L A U D E R

L

iebe Gäste, die deutschen Filmtheaterbetriebe beklagen das Problem, das es immer mehr Filme gibt, die gleichzeitig am Kino-Donnerstag starten. Die Programmierung der jeweiligen Spielwoche wird daher immer komplexer, unübersichtlicher und risikoreicher. Oft sind es bis zu 16 Titel die gleichzeitig bundesweit starten und um die Gunst ihres Publikums buhlen. Der Einsatz dieser Filme ist für Kinos mit wenigen Leinwänden kaum realisierbar. Was Sie wissen müssen: Der Erfolg eines Films an der Kinokasse ist – ähnlich wie im Musikoder Literaturbetrieb – nicht zwingend der Qualität des filmischen Schaffens oder den Vorabrezensionen der FeuilletonPresse geschuldet, sondern oftmals ganz pragmatisch dem Marketing- und Werbebudget des zuständigen Verleihs. Daher verzichten immer mehr Programmkino-Betreiber leider auch auf die ganz kleinen Filme, die ohne Werbemöglichkeit das Publikum nicht erreichen. Das ist beklagenswert, aber Realität. Vor zehn Jahren sind im Jahr rund 300 Filme neu in die Kinos gekommen, inzwischen sind es über 700. Der Grund für den Boom: Die Digitalisierung hat dazu geführt, dass Regisseure billiger drehen können als noch zu AnalogZeiten. Oft werden Drehbücher verfilmt, die zwar „okay“, aber nicht „gut genug“ für die Spielstätte Kino sind. Manchmal sollten Produktionsfirmen und ihr Filmteam realistisch sein und die Filme fürs Fernsehen oder digitale StreamingPortale anbieten. Im Kino sollten vor allem die herausragenden Projekte gezeigt werden, die sich lohnen, zusammen im großen Saal erlebt zu werden. Das klingt zugegeben etwas streng und kulturpessimistisch, ist für uns aber ein deutliches Statement gegen die kreative Durchschnittlichkeit der Masse. Daher gehört zu unserer Sorgfaltspflicht nur die besten Filme für Sie im Casino zu selektieren und in Aschaffenburg einzusetzen. ihr christopher bausch

8

März 2017

MARX & ENGELS

Als Karl Marx und Friedrich Engels mitten im Jahr 1848 das „Kommunistische Manifest“ veröffentlichen, geht es ihnen nicht um einen willkürlichen Umsturz der politischen Verhältnisse: Jene Revolution des Proletariats, die ihnen vorschwebt, soll historisch begründet sein – als notwendige Folge einer geschichtlichen Entwicklung, durch die sich die Frage nach sozialer Gerechtigkeit neu und immer dringlicher stellt. Das „Manifest der Kommunistischen Partei“ wurde in mehr als 100 Sprachen übersetzt. 2013 wurde es in das unesco-Dokumentenerbe aufgenommen. der junge karl marx ist großes historisches Kino über die Begegnung zweier Geistesgrößen, die die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten. In großen Bildern und mit viel Sensibilität erzählt Regisseur Raoul Peck die Entstehungsgeschichte einer weltbekannten Idee als Porträt einer engen Freundschaft. Ihm gelingt ein so intimer wie präziser Blick in die deutsche Geistesgeschichte, die durch zwei brillante und gewitzte Köpfe seit der Renaissance nicht mehr so grundlegend erschüttert wurde.


A NDREW GARFIELD

ADAM DRIVER

und

LIAM NEESON

„Unglaublich schön und zutiefst fesselnd!“

„Eine wunderschöne spirituelle Reise!“

EMPIRE MAGAZIN

VARIETY

EIN

MARTIN SCORSESE FILM

AB 2. MÄRZ IM KINO

Der junge Karl Marx ab 2. März f/d/b 2016 | 131 Minuten | fsk ab 6 | von Raoul Peck, mit August Diehl, Stefan Konarske, Vicky Krieps u. a.

Paris, 1844, am Vorabend der industriellen Revolution: der 26­jährige Karl Marx lebt mit seiner Frau Jenny im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig. Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück, das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt. Marx und Engels haben denselben Humor und ein gemeinsames Ziel und sie respektieren und inspirieren sich als Kampf­ gefährten. Zusammen mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen. Die sozialen und politischen Krisen brodeln, doch die Intellektuellen in Deutschland und Frankreich reagieren nur mit ausflüchtender Rhetorik. Marx und Engels wollen nicht mehr nur Theorie, sondern Wirklichkeit, sie wollen den Massen ein neues Weltbild geben. Dafür müssen sie die Arbeiterbewegung hinter sich bringen – doch mit ihrer jugendlichen Anmaßung stoßen Marx und Engels so manchen gestandenen Revolutionär vor den Kopf. Trotz Zensur, Polizeirazzien und internen Machtkämpfen lassen sie nicht nach in ihren Versuchen, eine neue Vision von menschlicher Gemeinschaft zu formulieren. text    NEUE VISIONEN

DER JUNGE KARL MARX

Sa 18.3. 15:00 Uhr

KINO KAFFEE & KLATSCH In unserer Filmreihe „Kino, Kaffee & Klatsch“ laden wir alle Senioren ein, mit uns einen unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen. Dank unserer Rollstuhlplätze im Großen Haus und einer Induktionsschleife für Träger von Hörgeräten haben wir beste Voraussetzungen geschaffen, allen Gästen ein uneingeschränktes Kinovergnügen zu bieten. Um den Nachmittag gelungen abzurunden, können sich alle Besucher der Filmvorführung im Anschluss im Café Hench in der Sandgasse bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen über den Film austauschen. In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Aschaffenburg und Café Hench. Eintritt: 6,00 €

März 2017

9


wieder aufführungen So beliebt, dass diese Filme erneut in unserem Programm laufen.

SILENCE

ab 2. März

usa/i/jpn/mex 2016 | 161 Minuten | fsk 12 | von Martin Scorsese, mit Andrew Garfield, Adam Driver, Liam Neeson u. a.

1638 brechen Pater Sebastião Rodrigues und Pater Francisco Garpe von Portugal ins für die westliche Welt völlig abgeschottete Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten nachzugehen, dass ihr berühmter Lehrer Cristóvão Ferreira seinem Glauben abge­ schworen habe. Nach ihrer Ankunft erleben sie die brutale und un­ menschliche Verfolgung der Christen durch die japanischen Macht­ haber. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt sich Sebastião auf seiner Reise durch das von der Gewaltherrschaft der Shogune zerrissene Land die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen? Basierend auf historischen Ereignissen erzählt Martin Scorsese mit silence in monumentalen Bildern von der außergewöhnlichen Kraft des menschlichen Glaubens und dem spirituellen Überlebenskampf eines jungen Priesters im Japan des 17. Jahrhunderts. text    CONCORDE

Manchester by the Sea Sa 11.3. und So 12.3. 10:45 Uhr So 12.3. bis Mi 15.3. 20:15 Uhr usa 2016 | 138 Minuten | fsk 12

Lee Chandler ist ein Ein­ zelgänger, der als Hand­ werker arbeitet. An einem feucht­kalten Wintertag erhält er einen Anruf, der sein Leben auf einen Schlag verändert. Das Herz seines Bruders Joe steht still. Lee soll die Verantwortung für seinen 16­jährigen Neffen Patrick übernehmen. Widerwillig kehrt er in seine Heimat, die Hafen­ stadt Manchester­by­the­ Sea, zurück. Doch ist Lee dieser Situation gewach­ sen? Kann die Begegnung mit seiner Ex­Frau Randi, mit der er einst ein glück­ liches Leben führte, die alten Wunden der Vergan­ genheit heilen?

Jackie Sa 18.3. und So 19.3. 11:00 Uhr So 19.3. bis Mi 22.3. 20:15 Uhr usa 2016 | 100 Minuten | fsk 12

Sie ist eine First Lady wie aus dem Märchen: elegant, kultiviert, populär. Schon 10

März 2017

zu Lebzeiten eine Legende. Als Präsidentengattin ver­ wandelt sie das Weiße Haus in einen glamourösen Ort, an dem sich die High Society trifft. Das ist schlagartig vorbei, als John F. Kennedy am 22. November 1963 in Dallas erschossen wird. Jackie Kennedy verliert alles – ihre Liebe, ihre Aufgabe, ihr glitzerndes Leben. Geschockt und trauma­ tisiert durchlebt sie die folgenden Tage, ergreift aber schnell die Initiative und kümmert sich unge­ hend um das Vermächtnis ihres Mannes …

La La Land Sa 25.3. und So 26.3. 11:00 Uhr So 26.3. bis Mi 29.3. 20:15 Uhr usa 2016 | 128 Minuten | fsk 0

Die leidenschaftliche Schauspielerin Mia und der charismatische Jazzmusiker Sebastian suchen das große Glück in Los Angeles. Sie halten sich mit Nebenjobs über Wasser und nachdem sich ihre Wege zufällig kreu­ zen, verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander. Gemeinsam schmieden sie Pläne für ihre Zukunft auf der Bühne und genießen den Zauber der jungen Liebe in la la land – der Stadt der Träume. Doch schon bald müssen Mia und Sebastian einsehen, dass sie Opfer bringen müssen um ihren Träumen näher zu kommen. Kann ihre Bezie­ hung diesem Druck stand­ halten?


DIE FRAU IM MOND

ERINNERUNG AN DIE LIEBE ab 2. März

f/b 2016 | 121 Minuten | fsk 6 | von Nicole Garcia, mit Marion Cotillard, Louis Garrel, Alex Brendemühl u. a.

Frankreich, Anfang der 40er-Jahre: Die junge Gabrielle träumt von der vollkommenen Liebe und löst zu einer Zeit, in der Ehen weniger aus Liebe als zur Absicherung geschlossen wurden mit ihrer früh erwachten Sexualität einen Skandal aus. In ihrem bäuerlichen Heimatort

wird sie für verrückt gehalten, bis ihre Eltern sie mit dem Saisonarbeiter Jose verheiraten, der sie zu einer achtbaren Frau machen soll. Gabrielle fühlt sich lebendig begraben. Als man sie wegen ihrer zerbrechlichen Gesundheit in ein Sanatorium in die Alpen schickt,

erweckt der im Indochina-Krieg verwundete Leutnant Andre Sauvage erneut das in ihr Bedürfnis nach leidenschaftlicher Liebe. Nach Jahren in einer starren Vernunftsehe scheint Gabrielle ein spätes Glück vergönnt … text   STUDIOCANAL

DIE ANDERE SEITE DER HOFFNUNG ab 30. März fin 2017 | 98 Minuten | fsk 12 | von Aki Kaurismäki, mit Sakari Kuosmanen, Sherwan Haji, Tommi Korpela u. a.

Khaled, ein junger Syrer, gelangt als blinder Passagier nach Helsinki. Dort will er Asyl beantragen, ohne große Erwartungen an seine Zukunft. Wikström ist ein fliegender Händler für Männerhemden und Krawatten. In der Mitte des Lebens angekommen, verlässt er seine Frau, gibt seinen Job auf und profiliert sich kurzfristig als Poker-Spieler. Von dem wenigen Geld, das er dabei gewinnt, kauft er ein herunter gewirtschaftetes Restaurant in einer abgelegenen Gasse von Helsinki. Als die

finnischen Behörden entscheiden, Khaled in die Ruinen von Aleppo zurückzuschicken, beschließt er, illegal im Land zu bleiben. Wikström findet ihn schlafend im Innenhof vor seinem Restaurant. Vielleicht sieht er etwas von sich selbst in diesem ramponierten, angeschlagenen Mann. Jedenfalls stellt er Khaled als Putzkraft und Tellerwäscher an. Für einen Moment zeigt uns das Leben seine sonnigere Seite, aber schon bald greift das Schicksal ein. Der Ausgang des Films bleibt

offen, er führt entweder in ein respektables Leben oder auf den Friedhof. Für in die Enge getriebene Menschen bietet beides Vorzüge. die andere seite der hoffnung erzählt davon, dass jeder Melancholie ein fast rebellischer Zug der Hoffnung innewohnt und zeigt das Leben als Wechselspiel von ständiger Sehnsucht und schwankender Hoffnung, von fast märchenhafter Menschlichkeit und kaltem Realismus. text   PANDORA

März 2017

11


Casis

K

Ritter Rost – Das Schrottkomplott Do 2.3. bis So 5.3. 15:00 Uhr Do 9.3. bis So 12.3. 15:00 Uhr d 2016 | 87 Minuten | fsk 0

Schrottland ist pleite und auf einmal sitzen Ritter Rost und seine Freunde auf der Straße. Während Burgfräulein Bö und Drache Koks versuchen, das Beste aus der Situation zu machen, verkriecht sich Ritter Rost in seiner Burg. Dann entdeckt er die geheime Werkstatt seines Vaters und kann dessen Erfindungen vollenden. Doch plötzlich übernimmt eine feindliche Gruppe die Macht über Schrottland und ausgerechnet Rosts Erfindungen sind es, die sie so stark machen …

i N D e R k

I

n O

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen Do 16.3. bis So 19.3. 14:45 Uhr Do 23.3. bis So 26.3. 14:45 Uhr d 2016 | 102 Minuten | fsk 0

Timms Lachen ist so ansteckend, dass der Baron Lefuet es unbedingt besitzen will. Er schlägt einen Handel vor: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird er in Zukunft jede Wette gewinnen. Timm unterschreibt den Vertrag. Dank der neuen Fähigkeit kann er sich nun alle Wünsche erfüllen, aber er gerät mehr und mehr in die Fänge des Barons. Doch Ida und Kreschimir setzen alles daran, damit er sein Lachen zurückerhält …

Bibi & Tina – Tohuwabohu Total Do 30.3. bis So 2.4. 14:45 Uhr d 2016 | 110 Minuten | fsk 0

Bibi & Tina begegnen einem Ausreißer, der sich als Mädchen entpuppt und von seiner Familie verfolgt wird. Das Familienoberhaupt ist weltfremd, engstirnig und stur, den kann man nicht überzeugen – selbst Bibi kommt mit Hexerei nicht weiter. Außerdem ist Schloss Falkenstein eine Baustelle und der Graf völlig überfordert, während Alex ein Musik­Festival auf Falkenstein plant und sich seinem Vater widersetzt. Und als wäre das nicht genug, wird Tina schließlich auch noch entführt …

vorschau: Im April zeigen wir die häschenschule – jagd nach dem goldenen ei und conni & co 2 – rettet die kanincheninsel!

DER HIMMEL WIRD WARTEN ab 23. März f 2016 | 90 Minuten | fsk 12 | von Marie-Castille Mention-Schaar, mit Noémie Merlant, Naomi Amarger, Sandrine Bonnaire

Sylvie lebt allein mit ihrer Tochter Mélanie. Sie verbringen viel Zeit miteinander und Sylvie ist stolz auf das gute Verhältnis, das sie zu ihrer Tochter hat, dass sie reden können über Schule, Jungs, Klamotten. Irgendwann begegnet Mélanie im Internet einem Jungen, der ihr zu schreiben beginnt, ihr Komplimente macht und sie schließlich fragt, wie sie es hält mit der Religion. Eines Tages ist Mélanie verschwunden und Sylvie auf halbem Weg nach Syrien, um sie zu suchen. Catherine und Samir sind die stolzen Eltern der 17­jährigen Sonia, sie sind eine glückliche Familie, die gemeinsam den Alltag meistert. Zurück aus den Sommerferien, wird ihr Haus von der Polizei gestürmt und Sonia unter Arrest gestellt. Um ihrer Familie einen Platz im Paradies zu sichern, hat sich Sonia dem Dschihad angeschlossen, bereit für einen Anschlag in ihrem Heimatland. Catherine und Sylvie sind tief erschüttert davon, wie fremd ihre Töchter ihnen so ganz im Stillen geworden sind. Doch sie sind bereit, alles zu tun, um sie wieder zurückzubekommen. text   NEUE VISIONEN

12

März 2017


AUGUST DIEHL

STEFAN KONARSKE

EIN FILM VON

VICKY KRIEPS

RAOUL PECK

AB 2. MÄRZ IM KINO OLIVIER GOURMONT HANNAH STEELE ALEXANDER SCHEER HANS-UWE BAUER MICHAEL BRANDNER IVAN FRANEK PETER BENEDICT NIELS BRUNO SCHMIDT MARIE MEINZENBACH DREHBUCH PASCAL BONITZER RAOUL PECK KAMERA KOLJA BRANDT AUSSTATTUNG BENOÎT BAROUH CHRISTOPHE COUZON KOSTÜME PAULE MANGENOT TON JÖRG THEIL BENOÎT BIRAL MASKE ANNE MORALIS SCHNITT FRÉDÉRIQUE BROOS MUSIK ALEXEI AIGUI CASTING SYLVIE BROCHERÉ PRODUZENTEN NICOLAS BLANC RÉMI GRELLETY ROBERT GUÉDIGUIAN RAOUL PECK KOPRODUZENTEN BENNY DRECHSEL KARSTEN STÖTER PATRICK QUINET NEUE VISIONEN FILMVERLEIH PRÄSENTIERT EINE PRODUKTION VON AGAT FILMS & CIE UND VELVET FILM IN KOPRODUKTION MIT ROHFILM ARTEMIS PRODUCTIONS FRANCE 3 CINÉMA JOUROR SWR RTBF VOO UND BE TV SHELTER PROD UNTER BETEILIGUNG VON CANAL + FRANCE TÉLÉVISIONS DISTRIBUTION DIAPHANA NEUE VISIONEN MIT UNTERSTÜTZUNG VON CENTRE NATIONAL DU CINÉMA ET DE L’IMAGE ANIMÉE DEUTSCHER FILMFÖRDERFONDS MDM MITTELDEUTSCHE MEDIENFÖRDERUNG MBB MEDIENBOARD BERLIN-BRANDENBURG FILM- UND MEDIENSTIFTUNG NRW FILMFÖRDERUNGSANSTALT MIT UNTERSTÜTZUNG DER DEUTSCH-FRANZÖSISCHEN KOMMISSION TAX SHELTER DU GOUVERNEMENT FÉDÉRAL DE BELGIQUE CENTRE DU CINÉMA ET DE L‘AUDIOVISUEL DE LA FÉDÉRATION WALLONIE-BRUXELLES IN ZUSAMMENARBEIT MIT MERCURE INTERNATIONAL TAXSHELTER.BE ING INDÉFILMS 4 A PLUS IMAGE 6 SOFITVCINE 3

März 2017

13


Rubrik

32

VERANSTALTUNGEN Unter aller augen

Einmalige Sonderveranstaltung zum Weltfrauentag Mittwoch, 8. März um 19:15 Uhr Ticketpreis: 9,50 €

Wir bringen Ihr Projekt zum

Erfolg

- Pflasterbau - Gartengestaltung - Abbrucharbeiten - Erd- und Baggerarbeiten - Kanalarbeiten und Trockenlegungen - Mauern und Hangbefestigungen Bauleitung: Stephan Heun Mobil: 0171/1231204 www.gb-pflasterbau.de • info@gb-pflasterbau.de G. Bachmann Natur- und Verbundsteinvertrieb • Schimbornerstraße 59 • 63768 Hösbach

Asien, Afrika, Europa – in Benin, in Bangladesch, im Kongo, aber auch mitten in Deutschland: Gewalt an Frauen ist all­ gegenwärtig. „Unter aller Augen“ taucht ein in die Lebenswelt von Frauen, die schlimmster Gewalt ausgesetzt waren und die sich frei gekämpft haben. Sie erzählen von der Gewalt, die ihnen angetan wurde, ihrem Kampf ums Überleben, ihren Ängsten und Hoffnungen und ihren aktuellen Versuchen, ein neues Leben jenseits der Gewalt aufzubauen. Sie haben Initiative ergriffen, sich trotz großer Gefahr zur Wehr gesetzt. Der Film macht deutlich, wie Gewalt funktioniert. Vor dem Hintergrund verschiedener Kulturen, Lebensweisen, gesellschaftlicher Systeme werden die Mechanismen und Strukturen von Gewalt und Macht gegen Frauen in ihrer universellen Parallelität durchleuchtet und die Ursachen sichtbar. Dass die Gewaltstrukturen in Deutschland dabei oft nicht weniger erbarmungslos sind wie in Ländern Afrikas und Asiens ist die Aufsehen erregende Botschaft.

Der Hund begraben Vorpremiere in Anwesenheit des Filmteams Dienstag, 21. März um 19:00 Uhr Eintritt: 9,50 €

Familienvater Hans steckt in der Krise. Sein Arbeitsleben hat soeben ein abruptes Ende gefunden und seine Familie scheint ihn auch nicht mehr richtig zu beachten. Da steht auf einmal ein streunender Hund vor der Türe und begehrt Einlass in das Familienleben. Während Ehefrau Yvonne sich augenblicklich in das Tier verliebt, wird Hans im Angesicht des neuen „Rivalen“ mehr und mehr klar, wie sehr er selbst überflüssig ist. Als der Hund eines Tages verschwindet und ein merkwürdiger Fremder der Familie seine Hilfe anbietet, laufen die Dinge für Hans komplett aus dem Ruder … Im Anschluss an die Vorstellung gibt es ein Filmgespräch mit dem anwesenden Filmteam. 14

März 2017

Brot & Spiele 3.2017


UGC PRÄSENTIERT

Ein Sommernachtstraum Pariser Oper – live aus der Opéra Bastille Donnerstag, 23. März um 19:15 Uhr Eintritt: 29,00 € Zahlreiche Choreografen haben den Stoff für ihre Dramen aus den Werken Shakespeares bezogen, angefangen bei Jean­Georges Noverre, einem überzeugten Verfechter des Balletts als ausdrucksstarke Pantomime, und Marius Petipa, der als erster die Bühnenmusik von Mendelssohn verwendet hat. Auch George Balanchine hat 1962 seine Version der Komödie von William Shakespeare für das New York City Ballet geschaffen. Getreu seinem Vokabular in Verbindung mit einer subtilen Pantomime präsentiert er in zwei Akten und sechs Bildern eine komplexe Handlung. Am Hof von Theseus und seiner Verlobten Hippolyta entspinnt sich ein Streit zwischen dem König der Elfen und der Königin der Feen, in den sich der Hofnarr Puck mit seinem Zaubertrank und eine Laienspieltruppe einmischt.

NOÉMIE

MERLANT

NAOMI

AMARGER

SANDRINE

BONNAIRE

CLOTILDE

COURAU

ZINEDINE

SOUALEM

EIN FILM VON

MARIE-CASTILLE MENTION-SCHAAR

Rammstein: Paris

Konzertfilm eines Live-Konzerts im Palais Omnisports Mittwoch, 29. März um 21:00 Uhr Eintritt: 15,00 €

MIT DOUNIA

BOUZAR UND UNTER MITWIRKUNG VON ARIANE ASCARIDE UND YVAN ATTAL

PRODUZENTIN MARIE-CASTILLE MENTION-SCHAAR DREHBUCH EMILIE FRÈCHE UND MARIE-CASTILLE MENTION-SCHAAR KAMERA MYRIAM VINOCOUR A.F.C SCHNITT BENOÎT QUINON 1. REGIEASSISTENZ ZAZIE CARCEDO SCRIPT GIRL JOËLLE HERSANT CASTING MARIE-FRANCE MICHEL CHRISTOPHE ISTIER SET VALÉRIE FAYNOT LOCATION MANAGER VINCENT PIANT TON DOMINIQUE LEVERT NIKOLAS JAVELLE ARMELLE MAHÉ EXECUTIVE PRODUCER PHILIPPE SAAL FREI INSPIRIERT VON „ILS CHERCHENT LE PARADIS, ILS ONT TROUVÉ L‘ENFER“ EINE PRODUKTION VON WILLOW FILMS UGC FRANCE 2 CINEMA MIT BETEILIGUNG VON FRANCE TÉLÉVISIONS CANAL+ CINÉ+ MIT UNTERSTÜTZUNG VON LA RÉGION ILE-DE-FRANCE CGET COMMISSION IMAGES DE LA DIVERSITÉ MIT BETEILIGUNG VON LA BAMQUE POSTALE IMAGE 9 MANON 6 ALL EXPLOIATION RIGHTS UGC © WILLOW FILMS UGC IMAGES FRANCE 2 CINÉMA

■ SHORTS In unserer Kurzfilmreihe „Casino Shorts“ zeigen wir in den Hauptvorstellungen vor ausgewählten Hauptfilmen einen Kurzfilm. Zum regulären Eintritt wird kein Aufpreis erhoben.

Ein Konzert der Band rammstein auf Film zu bringen, ist eine außerordentlich schwierige Aufgabe. Den gewaltigen Sound, die Menge an visuellen Eindrücken, die Details und großen Gesten so einzufangen, dass auch die Kinozuschauer die Rammstein­Experience nachempfinden können: Wer das schaffen will, muss einerseits die unmittelbare Nähe zum Bühnengeschehen vermitteln, andererseits den Blick aus der Totalen, drittens die Aufregung des Dabeiseins — und die Musik muss brachial gut klingen. Der Konzertfilm rammstein: paris setzt hier einen neuen Maßstab – mit 16 Songs aus dem gesamten Repertoire ist der Film ein Meisterwerk des Musikkinos, das die Energie von ramm­ stein in ein einmaliges audiovisuelles Erlebnis fasst.

Spotlight

Die Sneak Preview im Casino an jedem zweiten Sonntag um 21:15 Uhr (5.3. und 19.3.) Eintritt: 5,50 € Der beste Film des Jahres? Vielleicht. Ein Meisterwerk? Vielleicht. Ein Film, der euch nur überraschen kann? Garantiert!

SNAPSHOT Diese kleine Animation macht sich über ein touristisches Naturliebhaber­ pärchen lustig. 16.3. bis 29.3. im Kleinen Haus

PASTRAMI

WIE IMMER

In Israel ertönen die Raketen­Warnsirenen: Eine Familie hält am Straßenrand, steigt aus und geht in Deckung. Der Vater versucht seinem Sohn zu erklären was passiert. 2.3. bis 15.3. im Großen Haus

Der Film erzählt vom Umgang mit dem Älterwerden, Respekt und der schleichenden Angst um den alltäglichen Kontroll­ verlust. 30.3. bis 12.4. im Großen Haus

ELECTRIC SOUL Eine elektrifizierende Sicht auf eine pulsierende Computerstadt. 2.3. bis 15.3. im Kleinen Haus

TEMPO „Tanz das Frühstück – was fangen wir an mit unserem Leben? Was geben wir unseren Kindern mit? Und zu allererst: Wie spät ist es?“ 30.3. bis 12.4. im Kleinen Haus

DER KIOSK Die gutgelaunte Kioskfrau Olga wünscht sie sich weit weg; raus aus diesem monotonen Leben, in dem sie wortwörtlich feststeckt. 16.3. bis 29.3. im Großen Haus

März 2017

15


Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand Er ist wieder da: Allan Karlsson, den alle als den „Hundertjährigen“ kennen, ist nicht unterzukriegen. Ein Jahr älter, aber immer noch munter. Nach dem großen Erfolg von der hundertjährige, der aus dem fenster stieg und verschwand folgt nun der neue, explosive Kinospaß aus Schweden!

16

März 2017


■ VORSCHAU APRIL

ab 30. März

LOMMBOCK

s 2016 | 108 Minuten | fsk 12 | von Felix & Måns Herngren, mit Robert Gustafsson, Iwar Wiklander, Svetlana Rodina Ljungkvist u. a.

ab 6. April In lommbock, der Fortsetzungskomödie zu lammbock, kehren Moritz Bleibtreu und Lukas Gregorowicz als kiffende Pizzaverkäufer zurück.

Allan Karlsson und sein Kumpel Julius Jonsson haben sich gut in ihrem Leben auf Bali eingerichtet – inzwischen bringt Allan es auf stattliche 101 Lebensjahre. Zur Feier wird die letzte Flasche Folk Soda geöffnet, die Allan noch aus alten Spionagezeiten übrig hatte und die einst die sowjetische Antwort auf Cola und Rockmusik werden sollte. Der Genuss bringt Allan auf eine Idee: Während einige seiner Freunde beschließen, in die Heimat zurückzukehren, begeben sich Allan, Julius, Pike und das kleine Äffchen Erlander auf die Suche nach dem Rezept des schmackhaften Getränks. Ihre Reise bleibt allerdings nicht unbemerkt und schon bald schaltet sich sogar der amerikanische Geheimdienst ein…

ES WAR EINMAL IN DEUTSCHLAND

ab 6. April Komödie mit Moritz Bleibtreu, in der er und seine jüdische Freunde allerhand Tricks aus dem Ärmel schütteln, um Geld für die Ausreise in die USA zu sammeln.

text   FILMSTARTS.DE/CONCORDE

VERLEUGNUNG

ab 13. April Biopic der amerikanischen Historikerin Deborah E. Lipstadt, die unermüdlich gegen die Leugnung des Holocaust kämpfte. Mit Rachel Weisz, Timothy Spall und Tom Wilkinson.

EIN DORF SIEHT SCHWARZ

ab 20. April In der französischen Komödie muss ein dunkelhäutiger Arzt sich und seiner Familie in den 1970ern im ländlichen Frankreich Anerkennung verschaffen.

City-Light_RZ

07.07.2009

11:16 Uhr

Seite 1

Seit Jahrhunderten in aller Munde. W Ü R Z I G , K E R N I G , E C H T.

März 2017

17


Außerdem Luis Gnecco

Isabelle Huppert

Dav Patel

1

2

ELLE seit 16. Februar f 2016 | 131 Minuten | fsk ab 16 von Paul Verhoeven, mit Isabelle Huppert, Laurent Lafitte, Anne Consigny u. a.

Michèle, Chefin einer erfolgrei­ chen Firma für Videospiele, wirkt wie eine Frau, der nichts etwas anhaben kann. Unnahbar führt sie mit der gleichen Präzision und Kalkül ihre Firma wie ihr Liebes­ leben. Als Michèle eines Tages in

LION – DER LANGE WEG NACH HAUSE seit 23. Februar usa/aus/gb 2016 | 129 Minuten | fsk ab 6 von Garth Davis, mit Dev Patel, Sunny Pawar, Rooney Mara, Nicole Kidman u. a.

ihrer schönen Altbauwohnung von einem Unbekannten ange­ griffen und vergewaltigt wird, scheint sie das Vorgefallene zunächst kalt zu lassen. Doch ihr Leben ist über Nacht ein anderes geworden. Resolut spürt sie den Angreifer auf und verstrickt sich mit ihm in ein gefährliches Spiel aus Neugier, Anziehung und Rache. Was sie tun wird, ist nie vorhersehbar. So entsteht ein Spiel, das jederzeit außer Kon­ trolle geraten kann …

Auf dem Bahnhof einer indi­ schen Kleinstadt sucht der fünf­ jährigen Saroo nach Münzen und Essensresten. Vor Erschöpfung schläft er schließlich in einem haltenden Zug ein und findet sich am anderen Ende des Kontinents in Kalkutta wieder. Auf sich allein gestellt irrt er durch die gefährli­ chen Straßen der Stadt, bis er in einem Waisenhaus landet, wo er von Sue und John Brierley adop­ tiert wird, die ihm ein Zuhause in Australien schenken. Viele Jahre später lebt Saroo in Melbourne und könnte rundum glücklich sein, doch die Frage nach seiner Herkunft lässt ihn nicht los. Nacht für Nacht fährt er mit Google Earth auf seinem Laptop das Zug­ netz Indiens ab und sucht nach Hinweisen auf seinen früheren Wohnort und seine leibliche Familie. Er hat die Hoffnung schon fast aufgegeben, als das Unglaubliche passiert und er im Internet auf ein Dorf stößt, das seiner Erinnerung entspricht …

text   MFA

text   UNIVERSUML

Eine brillante, pointierte Gesellschafts-Satire ist Paul Verhoeven mit elle gelungen. Nominiert beiden Oscars 2017 als „Bester fremdsprachiger Film“ und bereits vielfach ausgezeichnet! programmkino.de

18

März 2017

3

NERUDA seit 23. Februar cl/ar/f/es 2016 | 108 Minuten | fsk ab 12 von Pablo Larraín, mit Luis Gnecco, Gael García Bernal, Mercedes Morán u. a.

In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda, berühmter Dichter und Kommunist, die Regierung Präsident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedichtsammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril das Land zu verlassen. Verfolgt vom Polizisten Peluchoneau beginnt ein Katz­und­Maus­Spiel, dem Neruda zwischen Poesie und Legendenbildung einen ganz eigenen Reiz abgewinnt. Eine originell konstruierte Geschichte über die Faszination und die Notwendigkeit von Helden – echten wie falschen! filmstarts.de

Pablo Larraín hat einen Film im Stil des klassischen Studiokinos geschaffen – spannend, voller Poesie und Humor, in betörenden Bildern und mit herausragenden Darstellern. text   PIFFL


WILDE MAUS

ab 9. März

au 2016 | 103 Minuten | fsk 12 | von Josef Hader, mit Josef Hader, Pia Hierzegger, Jörg Hartmann u. a.

Könige werden zuvorkommend behandelt! Das ist Georgs Ansicht, der seit Jahrzehnten als Musikkritiker für eine Wiener Zeitung schreibt. Doch dann wird er überraschend gekündigt: Sparmaßnahmen. Seiner Frau Johanna, deren Gedanken nur um ihren nächsten Eisprung kreisen, ver­ heimlicht er den Rausschmiss und sinnt auf Rache. Dabei steht ihm sein ehemaliger Mitschüler Erich zur Seite, dem Georg in seiner neu gewonnenen Freizeit hilft, eine marode Achterbahn im Wiener Prater wieder in Gang zu setzen. Georgs nächtliche Rachefeldzüge gegen seinen ehemaligen Chef beginnen als kleine Sachbeschädigungen und steigern sich, zu immer größer werdendem Terror. Schnell gerät sein bürgerliches Leben völlig aus dem Ruder … text   MAJESTIC

Kontakt PROGRAMMANSAGE

0 60 21/45 10 77­1 INFORMATION & RESERVIERUNG

0 60 21/45 10 77­2 INTERNET

casino­aschaffenburg.de ONLINE-EINTRITTSKARTENKAUF Ihre Lieblingssitzplätze für die gewünschte Vorstellung können Sie auf unserer Internetseite (www.casino-aschaffenburg.de) auswählen und online kaufen. Bitte entwerten Sie die digitalen oder ausgedruckten Eintrittskarten bei Ihrem Besuch an einer unserer Thekenkassen.

TELEFONISCHE RESERVIERUNG Gerne beraten wir Sie persönlich bei der Sitzplatzauswahl und reservieren Ihnen telefonisch (0 60 21 / 45 10 77–2) die gewünschten Eintrittskarten. Bitte holen Sie die reservierten Eintrittskarten bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an einer unserer Thekenkassen ab.

ÖFFNUNGSZEITEN Filmtheater und Café öffnen derzeit (in den Wintermonaten) montags bis freitags jeweils um 14:00 Uhr, samstags und sonntags jeweils um 10:00 Uhr. An Tagen mit Filmvorstellungen vor den hier angegebenen Öffnungszeiten öffnet das Casino spätestens 30 Minuten vor Beginn der ersten Vorstellung.

Das Casino ist Mitglied von europa cinemas, der arbeitsgemeinschaft kino – gilde deutscher filmkunsttheater e.v. sowie der conféderation internationale des cinémas d’art et essai.

AUSZEICHNUNGEN Das Filmtheater Casino wurde durch den Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien bkm für ein hervorragendes Jahres-, Kinder- und Jugend-, Kurzfilm- und Dokumentarfilmprogramm für die Jahre 2005 bis 2015 sowie vom FilmFernsehFonds Bayern fff für ein herausragendes Jahresfilmprogramm für die Jahre 2005 bis 2015 ausgezeichnet. Für das „anspruchsvolle Filmangebot und besondere Ambiente“ erhielt das Casino 2009 und erneut 2015 den Spitzenpreis als bestes Kino Bayerns.

IMPRESSUM Dies ist die 146. Ausgabe der monatlich erscheinenden Programmzeitung des Programmkinos Casino in Aschaffenburg. Herausgeber und V. i. S. d. P. Filmtheaterbetriebe Christopher Bausch Ohmbachsgasse 1 63739 Aschaffenburg Auflage 5.000 Exemplare und als Einhefter in 15.000 Exemplaren des Magazins Brot & Spiele Verbreitung Verteilt im Stadt- und Landkreis Aschaffenburg, Landkreis Miltenberg, in Teilen des Landkreises Darmstadt-Dieburg (Osten) und Teilen des Landkreises Main-Kinzig (Süden) Werbung im Casino Magazin Gerne senden wir Ihnen unsere Mediadaten und Anzeigenpreise. Bitte schreiben Sie direkt an bogner@morgen-welt.de

März 2017

19


R O B E R T

G U S T A F S S O N

EIN FILM VON FELIX HERNGREN & MÅNS HERNGREN

AB 1 6. MÄRZ I M KI N O!


PUPPENSCHIFF Gastspiel: Turnbulls Tournee-Abschlusskonzert Sonntag, 5. März, 19 Uhr Joss, Josefine und Mike Turnbull überzeugen mit einem sensiblen und überraschend mehrdimensionalen Sound. Was vorher in kleiner Runde begann,

hat nun eine detaillierte Form angenommen. Pulsierende Perkussion und elektroakustische Erweiterungen treffen auf die klare, anmutige Stimme von Josefine Turnbull. Ein kammermusikalisches Experiment zwischen Nujazz und Pop, das unter die Haut geht. www.turnbulltrio.com

Pumpernik proudly presents: KO J. Kokott „Die alte Leier“ von Heinrich Heine Freitag, 10. März, 20 Uhr Nach erfolgreichen Programmen 1983 und 1992 widmet sich Kokott nun noch einmal dem Werk seines „Lieblingsdichters“ Heinrich Heine. Ausgestattet mit verschiedenen Gitarren und Mandoloncello sowie diversen Requisiten wagt KO einen Blick auf das Deutschland in der Mitte des 19. Jahrhunderts und auf das heutige Land der Dichter und Denker. Heines Texte werden kommentierend ergänzt durch Texte über Heine von Zeitgenos-

sen Kokotts wie beispielsweise Wader, Krawczyk, Wenzel oder Rühmkorf. Pumpernik hat Kokott mit seinem Heine-Programm bereits live erlebt. Er war von dessen musikalischer und schauspielerischer Leistung derart begeistert, dass er ihn sofort ins Puppenschiff eingeladen hat. In der Reihe „Pumpernik proudly presents“ wird mit besonderer Varieté-Bestuhlung bestuhlt. Im Eintrittspreis ist ein Begrüßungs-Sekt (oder Sekt-Orange) enthalten.

Das alte Puppenspiel vom Doktor Faust Literaturumsetzung für Erwachsene Samstag, 11. März, 20 Uhr

Die Geschichte vom Doktor Faust, der mit dem Teufel einen Vertrag schließt und am Ende aufgrund dieser unmoralischen Vereinbarung in die Hölle fahren muss, inspirierte bereits zahlreiche Dichter und Komponisten.Das Mainaschaffer Ensemble hat aus verschiedenen Fassungen eine ganz eigene Puppenschiff-Version entstehen lassen. Alter: ab 14 Jahren

Gastspiel: Between the Lines & Freunde „A Tribute to Ireland“ Samstag, 18. März, 20 Uhr

Nina Olschewski und Stefan Sauer möchten an diesem Abend nach dem irischen Nationalfeiertag, St. Patrick’s Day, zusammen mit einigen musikalischen Freunden das Theater des Puppenschiffes in einen klingenden irischen Pub verwandeln. Das musikalische Spektrum spannt einen weiten Bogen von Songs der berühmten irischen Gruppe The Corrs bis hin zu irischen und schottischen Traditionals. Aus diesem besonderen Anlass ist selbstverständlich für Guinness und irischen Whiskey im Ausschank gesorgt. www.lunaysol-mp.de

20.000 Meilen unter dem Meer Marionettentheater nach Jules Verne Samstag, 25. März, 20 Uhr 1866/67 häufen sich auf allen Weltmeeren rätselhafte Schiffsunglücke. Der französische Meereskundler Prof. Aronnax wird gebeten, sich einer klärenden Expedition anzuschließen, denn man vermutet einen riesigen Wal oder ein Seeungeheuer als Ursache. Doch was nach wochenlanger Suche von Bord der Abraham Lincoln da im Pazifik gesichtet wird, ist weder das eine noch das andere … Alter: ab 12 Jahren

Das bunte Kind vom grauen Stern Marionettentheater für Kinder Sonntag, 26. März, 16 Uhr

Aschenputtel, Aschenbrödel, Cinderella – in ganz Europa kennt man die Geschichte vom armen, verachteten Mädchen, das von den bösen Schwestern und der Stiefmutter gequält wird. Linsen muss es aus der Asche lesen, doch die Täubchen helfen ihm, und eine gute Fee macht das Kind so schön, dass es auf dem königlichen Ball alle Schönen des Landes weit übertrifft. Hätte Aschenputtel nicht auf der Treppe den goldenen Schuh verloren, der Prinz hätte es nie mehr finden können.

Ausgerechnet am Geburtstag der Prinzessin Amalthea taucht der furchtbare graue Drache auf und verwandelt durch seinen giftigen Hauch den schönen Planeten Chroma in eine schreckliche graue Wüste. Weil er aber Geburtstagskindern nichts anhaben darf, ist Amalthea die einzige, die den Stern Chroma retten kann. Farbe genug müsste es eigentlich auf dem Planeten Erde geben, denn diese Erde leuchtet so schön und farbig im Weltall. Für Amalthea wird es nicht einfach, dort ihre Aufgabe zu erfüllen, denn auf der Erde gibt es Menschen, die einem fremden Mädchen das Leben nicht leicht machen. Doch zum Glück findet sie auch Freunde, die ihr helfen, auf raffinierte und doch einfache Weise dem Planeten Chroma seine Farbe wieder zu geben.

Alter: ab 5 Jahren

Alter: ab 5 Jahren

Aschenputtel Marionettentheater für Kinder Sonntag, 12. & 19. März, jeweils 16 Uhr

Brot & Spiele 3.2017

Infos & Kartenvorverkauf: Das Puppenschiff Theater in der Krone e. V. Schulstraße 3, Mainaschaff Tel. Kartenreservierung: Do. 18–19 Uhr Telefon (0 60 21) 7 67 66 E-Mail: mail@puppenschiff.de Im Internet: www.puppenschiff.de Die Theaterkneipe Krone bietet Spezialitäten für Theatergäste & natürlich auch für alle anderen. Der Wirt, Holebas Ahilleus, freut sich über regen Besuch.

39


TIPPS

40

St. Patrick’s Day Klassiker des irischen Folks mit Princes of Ales zum Gedenken an den irischen Bischof Patrick Infos & Kartenvorverkauf: Gemeindeverwaltung Zimmer 36 Kardinal-Faulhaber-Straße 12 Kleinostheim Telefon (0 60 27) 47 42 36 E-Mail: michaela.huppersborn@kleinostheim.de Jasmins Blumenwiese Kirchstraße 14 Kleinostheim Telefon (0 60 27) 69 93 Sauer Haushalt-Eisenwaren Schillerstraße 42 Kleinostheim Telefon (0 60 27) 84 18 Im Internet: www.maingauhalle.de www.printyourticket.de

Freitag, 17. März, 20 Uhr Maingauhalle, Kleinostheim Mehrstimmiger Gesang aus durstigen Männerkeh­ len – begleitet von Fiddle, Gitarre, Banjo, Mandoline, Akkordeon, Whistle, Bodhran, Bass und Drums – lässt irische Folklieder aufleben wie man es sonst von den Dubliners kennt. Wenn die Herren performen, emp­ fiehlt es sich, die Spoons zum Mitmachen bereit zu halten. Die Lieder sind dem Irland begeisterten Zuhö­ rer sicherlich alle bekannt und so wird ein Auftritt der Princes schnell zu einem „Kurzurlaub“ auf der grünen Insel! Eintritt: VVK 8 Euro, AK 10 Euro

Küchen­Geplänkel

Couplet­AG

„Nix als fort“

„Perlen für das Volk“ Bayerisches Musikkabarett

Freitag, 7. April, 20 Uhr Maingauhalle, Kleinostheim

Samstag, 27. Mai, 20 Uhr Maingauhalle, Kleinostheim

In alter Manier zielen Susa und Uschi mit heißen Wortgefechten und unbe­ schreiblicher Komik auf die Lachmus­ keln des Publikums. Gewohnt gewitzt und wortgewandt erzählen die beiden von haarsträubenden Erlebnissen und scharfsinnigen Beobachtungen. Die beiden Protagonistinnen bleiben sich nichts schuldig und ziehen gnadenlos über sich und andere her. Sie unterhal­ ten auf charmante Art mit niveauvollem Humor im typischen Dialekt der Chur­ franken. Ein kurzweiliges Programm mit hohem Spaßfaktor.

Mit ihrem zwölften Programm steuert die Couplet­Arterhaltungs­Gesellschaft nicht nur ins 20­jährige Bühnenjubi­ läum, sondern schenkt ihrem Publi­ kum auch jede Menge hochaktuelle und auserlesene Satire­Perlen in einer kurzweiligen Inszenierung: Ein Wieder­ sehen mit Herrn Dr. Kudernak und dem GPS­gesteuerten Landwirtsehepaar Berta & Josef. Aber auch neue Prota­ gonisten wie österreichische Meet­ and­Greet­Fans oder die Glücksfee Penelope sind zu erwarten.

Eintritt: VVK 12 Euro, AK 15 Euro www.kuechengeplaenkel.de

Eintritt: VVK 18 Euro, AK 23 Euro www.couplet-ag.de

Chiemgauer Volkstheater „Mei bester Freind“ | Komödie von Bernd Helfrich Samstag, 11. März, 20 Uhr | Maintalhalle, Mainaschaff Bauer Sepp ist ein Hypochonder. Für ihn sind Apothekerzeitungen wichtiger als die Tagespresse. Als der Hausarzt, Dr. Kirschenhofer, zu einer Routine­ untersuchung bei Sepps Mutter, Oma Geli, vorbeischaut, belauscht Sepp ein Telefonat. Er denkt nun, sein letztes Stündlein hätte geschlagen. Jetzt muss alles schnell geklärt werden. Sein bester Freund, der Gastwirt und Metzger Willi Strobl, muss ihm verspre­ chen, sich um Haus und Hof und vor allem um seine Kutschpferde zu küm­ mern.

Infos & Kartenvorverkauf: Rathaus der Gemeinde Mainaschaff Kulturamt Hauptstraße 10–12 Mainaschaff Telefon (0 60 21) 7 05 22

Seine Frau Anna hat ihren Jugendfreund, Freddy Berger, einen gutaussehenden Berufs­ reiter, übers Wochenende ein­ geladen. Aus der anfänglichen Eifersucht von Sepp entwickelt sich ein Plan … Balthasar Kramer, ein Bestat­ ter kommt auf den Hof – nur wegen wem eigentlich? Oma Geli ist noch ziemlich rüstig, allerdings mit Dr. Kir­ schenhofer zum wichtigen Auswärtsspiel ihres Lieblingsvereins, RW Hirsching, mit dem Motorrad unterwegs. Für den Fall eines Ablebens hat Sepp alles bis ins kleinste Detail geplant. Dann kommen Dr. Kirschenhofer und Oma Geli von der Motor­ radt our zurüc k und die Geschichte nimmt einen ganz anderen Verlauf … Eintritt: 21/23 Euro

Im Internet: www.mainaschaff.de Brot & Spiele 3.2017


Herbert Pixner Projekt „Finest handcrafted music from the Alps“-Tour 2017

Foto: ANDREAS KUHN (Couplet-AG) | BILDAGENTUR MÜHLANGER/KOFFOU (Herbert Pixner Projekt)

Freitag, 28. April, 20 Uhr Stadthalle am Schloss, Aschaffenburg Energie, Spannung , Herzblut und Improvisation: Das ist die Mischung, mit der das Herbert Pixner Projekt seit Jahren das Publikum begeistert. Intelligente, authentische Musik mit viel Leichtigkeit, Spielfreude und einem kongenialen Zusammenspiel. Dem Südtiroler Ausnahmemusiker Herbert Pixner (Diatonische Harmonika, Klarinette, Trompete, Flügelhorn, Saxofon, Perkussion) gelingt es immer wieder aufs Neue, zusammen mit seinen kongenialen Bandmitgliedern – Manuel Randi (diverse Gitarren), Heidi Pixner (Tiroler Volksharfe) und Werner Unterlercher (Kontrabass) – einen völlig unverwechselbaren Musikstil zu kreieren und weiter zu entwickeln. Nach über 1.000(!) ausverkauften Konzerten und einem halben Dutzend vergoldeter Schallplatten zählt dieses außergewöhnliche Musikprojekt mittlerweile zu den erfolgreichsten Acts im gesamten deutschsprachigen Raum. Obwohl das Quartett gänzlich ohne Songtexte auskommt und bewusst auf eine aufwändige Bühnenshow verzichtet, versteht es das Herbert Pixner Projekt wie kaum eine andere Musikgruppe mit jazziger Leichtigkeit, augenzwinkernder Souveränität und technischer Brillanz sein Publikum zu verzaubern. Ein musikalisches Feuerwerk aus traditioneller alpenländischer Musik, Flamenco, Gipsy-Jazz, Blues, Rock und Worldmusic! Bevor das Herbert Pixner Projekt für das Jahr 2018 eine längere Schaffenspause einlegt, erobern die vier VollblutmusikerInnen auf der Tour 2017 wiederum in gewohnter Manier die Konzertbühnen mit „feinster handgemachter Instrumentalmusik aus den Alpen“. Eintritt: ab 31,40 bis 53 Euro (inkl. Gebühren)

Infos & Kartenvorverkauf: Tickethotline: Telefon (0 69) 4 07 66 25 80 (www.adticket.de) Sowie an allen bekannten VVK-Stellen Im Internet: www.herbert-pixner.com Tickets online buchen & selbst ausdrucken www.shooter.de Brot & Spiele 3.2017


MARTINUSHAUS Kinder inspirieren statt kritisieren Kommunikation für eine glücklichere Zukunft Dienstag, 21. März, 19.30 Uhr Eine gute Kommunikation ist entscheidend für eine positive Lebensgestaltung – das gilt auch für den Umgang mit unseren Kindern. Die Kommunikationstrainerin Sabine Nerl zeigt auf, welche Wirkung die Worte haben und wie sich diese auf die Persönlichkeitsentwicklung auswirken. Dies kann helfen, Konfliktsituationen zu entspannen und positive Grundeinstellungen bei Kindern zu verankern.

Das neue Programmheft … … für Frühjahr/Sommer ist erschienen. Darin sind eine Vielzahl von Veranstaltungen aus den Bereic hen Glaube und Gesellschaft, Leben und Gesundheit, Familie Erziehung, Kultur und Sprachen, Computer und Kreativität sowie Tagesfahrten und Reisen zu finden. Ein Schwerpunkt ist diesmal die Auseinandersetzung mit dem Reformationsjubiläum. Das Programmheft ist im Martinushaus erhältlich. Kontaktdaten nebenstehend

Teilnahmegebühr: 4 Euro

Deine Seele auf zwei Brettern Heilsame Kunst auf Papier, Textil und Holz 31. März bis 28. April Mehr als 40 Menschen aus dem Iran und Pakistan, aus Japan, Syrien, Eritrea, aus Sierra Leone und Nigeria, aus der Türkei und dem Kosovo brachten ihre Botschaften und Wünsche, ihre Sehnsucht und Gefühle, ihr kulturelles und religiöses Erbe mit Farbe und Pinsel auf zwei Meter lange Holz-Stelen. Farben-

froh und einfühlsam laden die Bilder zu Dialog und Verständnis ein. In Kooperation mit dem Verein „Sterben in der Fremde e. V.“ Vernissage: Do., 30.3., 19.30 Uhr ÖZ: Mo.–Fr. 9–17 Uhr | Eintritt: frei

Der große Abflug Dem Tod mit Zuversicht entgegensehen Dienstag, 4. April, 19.30 Uhr

Blick ins Programm:

Martinushaus Treibgasse 26 Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 39 21 00 Fax (0 60 21) 39 21 19 E-Mail: info@martinushaus.de ÖZ: Mo.–Fr. 8.30–12 Uhr & Mo.–Do. 13–16 Uhr Im Internet: www.martinushaus.de www.facebook.com/ martinushaus

· Ab 9.3. jeweils donnerstags, 20 Uhr tiefSEHtauchen Kurzfilme, die betreffen Anmeldung erforderlich · Ab 9.3. jeweils donnerstags, 20.30 Uhr Body fit Wirbelsäulengymnastik mit Musik Anmeldung erforderlich · Mittwochs & donnerstags vormittags Funktionelle Gymnastik Anmeldung erforderlich · Mo., 20.3., 19.30 Uhr Jenseits der Mauern die Freiheit Lesung mit Musik | Eintritt: 4 Euro · Di., 28.3., 19.30 Uhr Casino Programmkino, Aschaffenburg Augenblicke Kurzfilme im Kino | Eintritt: 7,50 Euro

Wer dem Tod zuversichtlich entgegensehen kann, lebt auch in der Gegenwart bewusster und mit mehr Lebensfreude. Bestsellerautorin Sabine Mehnes hatte eine Nahtoderfahrung während ihrer Krebserkrankung. Für sie hat Sterben mit Freiheit, Helligkeit, ja sogar Freude zu tun. Durch eine Nahtoderfahrung

gewinnt sie eine neue Leichtigkeit im Umgang mit dem Älterwerden und Sterben – und eine tiefe Lebensfreude. Teilnahmegebühr: 4 Euro

baderech – unterwegs Lieder & Geschichten Samstag, 29. April, 20 Uhr Umkehren und neue Wege beschreiten – ach, wenn das so einfach wäre! Die jüdische Chasan Jalda Rebling und die Akkordeonistin Paula Sell nehmen mit auf eine musikalische Reise, auf der Begegnungen, Erkenntnis und Vertrauen möglich werden.

In Kooperation mit dem Forum Schmerlenbach e.V. Eintritt: 12 Euro, erm. 6 Euro Karten-VVK im Martinushaus

Brot & Spiele 3.2017

Fotos: MARTINUSFORUM

42


Kultur für den Gaumen. 7 Tage pro Woche. Montag bis Sonntag ab 17 Uhr

Genießen Sie Esskultur und unsere einmalige Weinauswahl.

Genießen Sie Esskultur und unsere einmalige Weinauswahl.

KITZ WEINSTUBE

Treibgasse 19 · 63739 Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 2 33 26 www.weinstube-kitz.de


Das Gefühl, etwas nicht mehr erlebt zu haben … Wir helfen, letzte Herzenswünsche unheilbar erkrankter Menschen wahr werden zu lassen. Helfen Sie uns dabei – durch Ihre Mitgliedschaft oder mit Spenden. Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau IBAN: DE47 7955 0000 0012 0627 66 BIC: BYLADEM1ASA

Informationen: Telefon: (0 60 24) 6 38 39 88 E-Mail: info@wunsch-am-horizont.de

www.wunsch-am-horizont.de


STADTJUGENDRING

Aschaffenburger Schülervertretung goes landesweit 500 engagierte Schülerinnen & Schüler aller Schularten ab zwölf Jahren 10. bis 12. März | Werner-von-Siemens-Gymnasium, Regensburg

Fotos: TILL BENZIN (Peter „Lucky“ Kraft) | JAY WENNINGTON, UNSPLASH.COM (Vom Umgang mit privaten Daten im Netz)

Gemeinsam etwas verändern – das ist das Ziel, das sich die Aschaffenburger Schülervertretung (ASV) bei ihrer Gründung 2001 gesetzt hat. Die Umsetzung lässt sich sehen: Komplett ehrenamtlich organisieren die Jugendlichen schulübergreifende Projekte wie die Weihnachtspostaktion, die Rosenaktion, die School’s-Out-Party vor den Ferien und Konzerte; Vernetzung wird hier also groß geschrieben. Aber auch auf politischer Ebene tut sich was: Die ASV veranstaltet zwei Seminare pro Jahr, Diskussionen zu verschiedenen Themen und stellt eine allgemeine Beratung für Aschaffenburger SMVen.

Peter „Lucky“ Kraft

basis’17 Die Stadtebene ist also super vertreten – doch es geht noch weiter: Auch dieses Jahr hat die ASV die Ehre, Europas größten Schülerkongress der LandesschülerInnenvereinigung Bayern e. V. mit zu organisieren. basis’17, das bayerische SchülerInnensymposium, findet unter dem Motto „… nur mit uns” mit 500 Schülern in Regensburg statt. Wer sich mit anderen SMVen vernetzen, coole Workshops besuchen und seine Anliegen an die Politik tragen möchte, ist auf basis’17 genau richtig. Im Rahmen einer Ständemeile gibt es außerdem die Möglichkeit, verschiedene Jugend-

5. >Lucky<Day Kunst, Kultur & Wahnsinn(s)momente Samstag, 11. März, 19 Uhr JUKUZ-Saal, Aschaffenburg Musik, Kleinkunst oder Performance – die Stile sind so vielfältig wie auch die auftretenden Künstler. Jeder teilnehmende Akteur hat die Gelegenheit, das Publikum zehn Minuten zu unterhalten und ist damit Teil eines abwechslungsreichen Kulturprogramms – ganz im Sinne des 2012 verstorbenen Namensgebers. Der >Lucky<Day wurde in Erinnerung an Peter „Lucky“ Kraft von engagierten Menschen im März 2013 ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich Anfang März statt. Durch den Abend führt Thilo Schneider. Eingeladen sind alle Menschen, die sich gerne auf Neues einlassen. Eintritt: frei Anmeldung für einen Auftritt: Café ABdate Telefon (0 60 21) 21 87 61 E-Mail: jugendinformation@ cafe-abdate.de www.cafe-abdate.de

Brot & Spiele 3.2017

Stadtjugendring organisationen kennenzulernen. Eingeladen sind alle Schüler Bayerns, die sich in irgendeiner Weise engagieren oder engagieren möchten. Wichtig dabei ist ein möglichst buntes Spektrum an Schülern aller Schularten und verschiedener Altersklassen. Jetzt sind alle Schüler Aschaffenburgs und Bayern gefragt: Bei basis’17 wird vernetzt, politisch diskutiert und das alles im Rahmen eines megacoolen Wochenendes mit 500 engagierten Jugendlichen. Weitere Informationen: www.basis-kongress.de www.facebook.com/basis.bayern

Vom Umgang mit privaten Daten im Netz Donnerstag, 9. März, 19 Uhr Café ABdate, Aschaffenburg Das Internet ist aus dem Lebensalltag nicht mehr wegzudenken. Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen es regelmäßig. Die Grenzen zwischen Online und Offline verschwinden zunehmend. Was passiert aber mit den persönlichen Daten, die man im Internet von sich Preis gibt? Und wie kann man Kinder und Jugendliche darin unterstützen, sich sicher in der heutigen Medienwelt zu bewegen? Der Workshop richtet sich an Jugendleiter und alle Interessierten. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung beim Café ABdate erforderlich. Veranstalter: Café ABdate, Jugendinformations- & Medienfachstelle Referentin: Sara Steinle

Arbeitsgemeinschaft der Jugendorganisationen in Aschaffenburg Geschäftsstelle Kirchhofweg 2 (Im JUKUZ) Aschaffenburg E-Mail: jugendring@ sjr-aschaffenburg.de www.sjr-aschaffenburg.de ÖZ: Mo. & Do. 9–12 & 14–17 Uhr, Di. 14–18 Uhr, Mi. & Fr. 9–12 Uhr Vorsitzender: Oliver Kohl Vorstand: Orkan Agdas, Gamze Duran, Amina Kaddour, Elisa Narloch, Thomas Ortlepp, Marlen Kohl, Manfred Röhling, Sabine Weber Geschäftsführer: Uli Kratz Telefon (0 60 21) 21 87 33 E-Mail: u.kratz@ sjr-aschaffenburg.de

Stadtjugendring Einrichtungen Café ABdate Leiterin: Sigrid Ehrmann Telefon (0 60 21) 21 87 61 E-Mail: jugendinformation@ cafe-abdate.de www.cafe-abdate.de ÖZ: Mo.–Do. 13–18 Uhr Radio Klangbrett Leiterin: Anke Bareiß Telefon (0 60 21) 4 38 08 41 E-Mail: klangbrett@ sjr-aschaffenburg.de www.klangbrett.de Partizipation, Inklusion & interkulturelle Arbeit Integrationskoordinatorin: Andrea Hefter Telefon (0 60 21) 21 87 55 E-Mail: pia@ sjr-aschaffenburg.de

45


JUGEND- UND KULTURZENTRUM DER STADT ASCHAFFENBURG | KIRCHHOFWEG 2 | 63739 ASCHAFFENBURG TELEFON (0 60 21) 3 13 10 | FAX (0 60 21) 21 99 25 | INFO@JUKUZ.DE

MÄRZ-SPECIALS

REGELMÄSSIGE ANGEBOTE

DO, 2.3. | 16:00–18:00

DI & MI | 17:00–20:00

Bewerbungswerkstatt II – Anschreiben und Lebenslauf

Für arbeitslose Jugendliche bis 25 Jahre JUKUZ-Jugendarbeitsberatung | Kosten: keine, Anmeldung erwünscht SO, 5.3. | 13:00–18:00

Familienspielenachmittag Jugendtreff Hockstraße | Eintritt: frei

DI, 7., 14., 21., 28.3. | JEWEILS 17:30–22:00

Aschaffenburg is(s)t bunt – Kochen mit Nachbarn aus aller Welt Jugendhaus | Anmeldung erforderlich

FR, 10.3. | 21:00, EINLASS 20:00

Nightshift

Mit The Hoods & Sven Garrecht & Band Jugendhaus | Eintritt: 3 Euro SO, 12.3. | 16:00

Kinderbühne Kunterbunt

„Das Lied der Grille“ | Theater Die Exen Saal | Eintritt: 4 Euro FR, 24.3. | 21:00, EINLASS 20:00

Nightshift

Mit Dee Andern, Deathjocks & Stressfaktor Jugendhaus | Eintritt: 3 Euro SO, 26.3. | 16:00

Kinderbühne Kunterbunt

„Pick Pick Picknick“ | Theater Kirschkern & Compes Saal | Eintritt: 4 Euro

Klettertreff MI | 18:00–20:00

Breakdance für Kinder MI | 16:30–20:00

Jugendhaus-Lounge DO | 16:30–20:00

Jugendhaus-Lounge DO | AB 20:00

rAinBows FR | AB 17:00

Offenes Pfadfindertreffen für Mädchen FR | 16:30–22:00, BEI KONZERTEN BIS 24:00

Jugendhaus-Lounge SA | 12:00–16:00

PeroPero & Bastellounge SA | 13:00–15:00

Zirkustreff Infos zu den Jugendtreffs Damm, Gailbach, Nilkheim, Schweinheim unter www.jukuz.de


JUKUZ Bewerbungswerkstatt II: Anschreiben & Lebenslauf

The Hood

Für arbeitslose Jugendliche bis 25 Jahre ohne oder mit Mittelschulabschluss

Kontakt Leitung: Jimmy Roth Telefon (0 60 21) 31 31 55 Fax (0 60 21) 21 99 25 E-Mail: info@jukuz.de www.jukuz.de

Donnerstag, 2. März, 16–18 Uhr 1. Stock/Büro 4, JUKUZ-Jugendarbeitsberatung, Aschaffenburg Im zweiten Teil geht es darum, sich Anschreiben und Lebenslauf Schritt für Schritt zu erarbeiten. Welche Inhalte gehören hinein und wo bekommt man diese her? Wie formuliert man das Anschreiben und wie geht man mit Lücken um? Es wird die Möglichkeit geben, Lebenslauf und Anschreiben im Kurs zu erstellen. Die Workshops „Bewerbungswerkstatt I – Stärken entdecken“ und „Bewerbungswerkstatt II – Anschreiben und Lebenslauf“ finden nochmals am Donnerstag, 6. April beziehungsweise 4. Mai statt. Veranstalter: JUKUZ-Jugendarbeitsberatung Telefon (0 60 21) 31 31 46 E-Mail: jugendarbeitsberatung@jukuz.de www.jukuz.de Teilnahme: kostenlos, Anmeldung wegen begrenzter Plätze erwünscht!

47

Service Saalvermietung: Jimmy Roth Telefon (0 60 21) 31 31 55 E-Mail: info@jukuz.de

Nightshift Mit The Hood sowie Sven Garrecht & Band Freitag, 10. März, 21 Uhr | Jugendhaus, Aschaffenburg Nachtschicht und gute Laune schließen sich nicht automatisch aus … und sogar ganz sicher nicht an diesem Freitag im März! Das Kollektiv The Hoods ist eine junge Truppe aus Klingenberg am Main, die neben dem Spaß am Covern mittlerweile auch in vielen verschiedenen Genres das meiste selbst komponiert – und das auf hohem Niveau. Hier tanzen Indie und Funk auf dem gleichen Parkett. Sven Garrecht & Band spielen Pop/Jazz/Funk/Chanson. Frontmann Garrecht werden die frechen Sprüche nie ausgehen – er weiß sehr genau, wie frische und charmante Unterhaltung funktioniert. Mit seiner

Sven Garrecht

vierköpfigen Band im Rücken und der Kleinkunst im Herzen schafft er eine Symbiose aus grooviger Popmusik und sinnigem Chanson. Näheres zu den Bands: www.facebook.com/thehoodsmusic www.facebook.com/svengarrecht Veranstalter: JUKUZ-Musikbüro & -Jugendhaus Telefon (0 60 21) 31 31 37 E-Mail: musikbuero@jukuz.de www.jukuz.de Eintritt: 3 Euro

Jugendhausvermietung: Anja Henninger Telefon (0 60 21) 31 31 32 E-Mail: jugendhaus@jukuz.de Verleih Spielgeräte: Catrin Nguyen Telefon (0 60 21) 5 82 05 14 E-Mail: verleih@jukuz.de Technik/Hausverwaltung: Michael Krebs Telefon (0 60 21) 31 31 35 E-Mail: technik@jukuz.de Werkstätten: Moni Blum Telefon (0 60 21) 31 31 41 E-Mail: werkstaetten@jukuz.de Nachmittagsbetreuung: Christel Satter/Julian Laun Telefon (0 60 21) 31 31 38 E-Mail: mittagsbetreuung@ jukuz.de

Fotos: ELLEN COENDERS (Pick Pick Picknick) | DITA VOLLMOND (The Hoods) | DIRK WILDT (Das Lied der Grille)

Kinder- & Jugendschutz: Jennifer Haas Telefon (0 60 21) 5 82 05 15 E-Mail: jugendschutz@jukuz.de

Jugendtreffs in den Stadtteilen Dee Andern

Nightshift

Das Lied der Grille

Pick Pick Picknick

Mit Dee Andern, Deathjocks & Stressfaktor

Theater Die Exen

Theater Kirschkern & Compes

Sonntag, 12. März, 16 Uhr JUKUZ-Saal, Aschaffenburg

Sonntag, 26. März, 16 Uhr JUKUZ-Saal, Aschaffenburg

Es ist Sommer und die meisten Tiere schaffen Vorräte für den Winter an. Nur die Grille nicht, denn sie macht Musik und fiedelt auf ihrer Geige. Das gefällt allen sehr – aber dann kommt der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt. Das Theater Die Exen erzählt die Geschichte im Rahmen des Kinderund Jugendtheaterfestivals „Starke Stücke“ (mehr Infos zum Festival unter www.starke-stuecke.net).

Die Hühner Heidrun und Gudrun machen alles zusammen. Aber die beiden sind so verschieden wie Tag und Nacht: Heidrun geht gerne raus, Gudrun bleibt lieber zu Hause. Heute scheint die Sonne. „Ach nein“ denkt Gudrun, „jetzt will Heidrun bestimmt ein Picknick mit mir machen.“ Genau so ist es. Was die beiden Hühner dabei erleben, spielen Judith Compes und Sabine Dahlhaus als Hühnerfreundinnen voller Leidenschaft und Komik.

Alter: ideal von 5–10 Jahren (Dauer ca. 50 Min.) Eintritt: 4 Euro, VVK-Stellen nebenstehend

Alter: ideal von 4–9 Jahren (Dauer ca. 40 Min.) Eintritt: 4 Euro, VVK-Stellen nebenstehend

Freitag, 24. März, 21 Uhr Jugendhaus, Aschaffenburg Drei etwas lautere Bands sorgen dafür, dass keinem die Augen zufallen … · Dee Andern www.dee-andern.de · Deathjocks www.facebook.com/deathjocks · Stressfaktor www.facebook.com/stressfaktor.punk Veranstalter: JUKUZ-Musikbüro & -Jugendhaus Telefon (0 60 21) 31 31 37 E-Mail: musikbuero@jukuz.de www.jukuz.de Eintritt: 3 Euro

Besondere Familien-Aktion: Sonntags von 14–16 Uhr im Jugendhaus lustige Hühner basteln (Unkostenbeitrag: 2 Euro). Voranmeldung bis 11.3. unter E-Mail: kinderkultur@jukuz.de erforderlich, Plätze begrenzt!

Koordination: Sabine Rothenstein Telefon (0 60 21) 31 31 45 E-Mail: stadtteiljugendtreffs@ jukuz.de Jugendtreff Hockstraße: Catrin Nguyen Telefon (0 60 21) 5 82 05 14 E-Mail: jugendtreffhockstrasse@jukuz.de

Infos & Kartenvorverkauf für Das Lied der Grille & Pick Pick Picknick : Theaterkasse im Stadttheater Schlossgasse 8, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 30 18 88 ÖZ: Mo.–Fr. 13–18 Uhr, Sa. 10–13 Uhr Im Internet: www.eventim.de Veranstalter: Kinderkulturarbeit Kirchhofweg 2, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 31 31 50 E-Mail: kinderkultur@jukuz.de www.jukuz.de


OFFIZIELLER KALENDER DER STADT ASCHAFFENBURG

48

FÜHRUNG

SONSTIGES

Schloss Johannisburg

Kinopolis

14 Uhr: Schlossgespenst Thekla erzählt Geschichten. Familienführung www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

11 Uhr: Schottland – Reisefilmreihe www.kinopolis.de

16 Uhr: Hexen in Aschaffenburg. Führung zum Thema Hexenverfolgung in der Altstadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

13 Uhr: 4. Disney Junior Mitmachkino | www.kinopolis.de

18 Uhr: Von Schlappeseppel und Pompejaner, Führung zur Trinkkultur in Aschaffenburg in der Altstadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

6

5. | SONNTAG

Christian Kjellvander & Band Colos-Saal, AB

MUSIK Stadthalle am Schloss

1. | MITTWOCH SONSTIGES Eissporthalle 15–18 Uhr: Hits for Kids. Die neue Kinder- und Familiendisco für die Jüngeren www.stwab.de

2. | DONNERSTAG MUSIK Gutsschänke 19.30 Uhr: Schweinheimer All Stars – Jazz | www.hofgut-schweinheim.de

THEATER Stadthalle am Schloss 17 Uhr: Sam – der Feuerwehrmann www.joko.de

3. | FREITAG MUSIK Stadttheater 20 Uhr: Duo Schneider-Imorde mit Fritzi Haberlandt: ,,Das Lied der triumphierenden Liebe“ www.stadttheater-aschaffenburg.de

Colos-Saal 20 Uhr: Mad Zeppelin The song remains on stage www.colos-saal.de

THEATER StoryStage Märchentheater

SONSTIGES Colos-Saal 23.30 Uhr: The Big Easy! Frischer Wind fürs Partyvolk; feat. The Big Easy Residents Torsten & Jens | www.colos-saal.de

Eissporthalle 19–22 Uhr: Eis-Disco – Eislaufen zu Musik aus den aktuellen Charts www.stwab.de

Stiftsplatz 20 Uhr: Von frommen Frauen, Pfaffen und allerlei Gesindel. Erlebnisführung durchs nächtliche Aschaffenburg www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

4. | SAMSTAG MUSIK Stadttheater 20 Uhr: 38. Aschaffenburger Gitarrentage: „Das außergewöhnliche Konzert“. Auftragswerk von Sergio Assad für Kammerchor und vier Gitarren. Weltpremiere www.gitarrentage.aschaffenburg.de

Colos-Saal 20 Uhr: Poppgruppe – hinterher: Big Easy 90‘s Flashback mit Andi K. www.colos-saal.de

THEATER StoryStage Märchentheater 16 Uhr: Schneeweißchen und Rosenrot. Kindertheater | www.storystage.de

MÄRKTE & FESTE Volksfestplatz

20 Uhr: Bawwett Pfahlhammer erklärt die Welt: Brunhildegards Rache www.storystage.de

8–16 Uhr: Floh- und Troedelmarkt. Jeder kann mitmachen, keine Anmeldung oder Reservierung www.alpha-team-noll.de

Stadthalle am Schloss

Schlossplatz

20 Uhr: Yesterday – A Tribute to the Beatles. Eine Show bringt die Beatles auf die Bühne zurück www.agentur-platner.de

15 Uhr: Matthiasmarkt www.info-aschaffenburg.de

Kinopolis

Jugendtreff Hockstraße 13–18 Uhr: Familienspielenachmittag www.jukuz.de

6. | MONTAG MUSIK Stadthalle am Schloss 19.30 Uhr: Michelle: Ich würd’ es wieder tun | www.s-promotion.de

11 Uhr: German Brass Preisträger des ECHO Klassik 2016 www.s-promotion.de

Colos-Saal

Christuskirche

MÄRKTE & FESTE

18 Uhr: Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis. Konzert für Trompete & Orgel www.christuskirche-aschaffenburg.de

THEATER

20 Uhr: Christian Kjellvander & Band; supp. Chaplin | www.colos-saal.de

Schlossplatz 9 Uhr: Matthiasmarkt www.info-aschaffenburg.de

StoryStage Märchentheater

SONSTIGES

11 Uhr: FamilySpecial Das TheaterFrühStück für die ganze Familie | www.storystage.de

20.30 Uhr: Predator – KultFilm Classics www.kinopolis.de

Kinopolis

Stadttheater 16 Uhr: Mile(s)tones Bewegendes Musiktheater über den Jazzmusiker Miles Davis www.stadttheater-aschaffenburg.de

StoryStage Märchentheater 16 Uhr: Schneeweißchen und Rosenrot. Kindertheater | www.storystage.de

MÄRKTE & FESTE Schlossplatz 11 Uhr: Matthiasmarkt www.info-aschaffenburg.de

FÜHRUNG Kunsthalle Jesuitenkirche 11 Uhr: A. R. Penck – Meister der Strichmännchen. Themenführung www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Tourist-Information 11 Uhr: Moi Ascheberg Aschaffenburg zum Kennenlernen. Führung in der Altstadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Schloss Johannisburg 14 Uhr: Schloss Johannisburg im Wandel: Führung im Schloss zu seiner Geschichte und seinen Museen www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de 15 Uhr: Jüdische Geschäftswelt in Aschaffenburg: Führung in der Stadt und im Museum jüdischer Geschichte und Kultur www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

7. | DIENSTAG MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: The Delta Saints; Bourbon getränkter Rock aus Nashville mit Zutaten aus Folk, Blues, Soul & Funk www.colos-saal.de

THEATER Stadttheater 19.30 Uhr: König der Bücher, Komödie von Urs Widmer www.stadttheater-aschaffenburg.de

Erthaltheater 20 Uhr: Die Mausefalle von Agatha Christie www.erthal-theater.de

Stadthalle am Schloss 20 Uhr: Daddy Cool – Das Boney M.-Musical www.tourneen.com

MÄRKTE & FESTE Schlossplatz 9 Uhr: Matthiasmarkt www.info-aschaffenburg.de

SONSTIGES Stadtbibliothek 15 Uhr: Vorlesespaß mit dem kleine Raben „Elvis“. Für Kinder von 4–6 Jahren www.stadtbibliothek-aschaffenburg.de Brot & Spiele 3.2017


[

u }

]

r

E i

y

p

Q A

Y

R q W

Q W E R T Y U I O P { } q w

Stadthalle am Schloss Stadttheater Schloss Johannisburg Kunsthalle Jesuitenkirche KunstLANDing Volkshochschule JUKUZ (Jugendkulturzentrum) Hofgarten Kabarett Museum jüdischer Geschichte & Kultur Colos-Saal Junge Bühne Galerie 99 Christuskirche Stiftsmuseum

JUKUZ 17.30-22 Uhr: Aschaffenburg is(s)t bunt. Kochen mit Nachbarn aus aller Welt www.jukuz.de

8. | MITTWOCH MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: ABtown Houzeband feat. Maria Pentschev & Jessie Parish – Im heimischen Wohnzimmer präsentiert die ABtown Houzeband wechselnde, illustre Gastsängerinnen und -sänger www.colos-saal.de

Stadttheater 19.30 Uhr: König der Bücher. Komödie von Urs Widmer www.stadttheater-aschaffenburg.de

Brot & Spiele 3.2017

w

Gentilhaus Martinushaus StoryStage Märchentheater Erthaltheater Ludwigstheater f.a.n. frankenstolz arena Casino Programmkino Freizeitwelt Kinopolis Pompejanum Stadtbibliothek Stadt- & Stiftsarchiv/ Schönborner Hof A Tourist-Information

15-18 Uhr: Familiennachmittag www.stwab.de

P o

e r t y u i o p [ ] A S

Eissporthalle

THEATER

O t T

S

MÄRKTE & FESTE

Bürgerhaus Nilkheim

Bürgerhaus Nilkheim

17-19 Uhr: Großer vorsortierter Kinderkleider- und Spielzeugbasar. Schwangere mit Mutterpass haben die Möglichkeit ab 16.30 Uhr einzukaufen www.kinderkleiderbasar-nilkheim.de

9-11 Uhr: Großer vorsortierter Kinderkleider- und Spielzeugbasar www.kinderkleiderbasar-nilkheim.de

KABARETT/KLEINKUNST

Hofgarten Kabarett

20 Uhr: Dr. Eckart von Hirschhausen: „Wunderheiler“ | www.s-promotion.de

SONSTIGES Eissporthalle 15-18 Uhr: Hits for Kids – Die neue Kinder- und Familiendisco für die Jüngeren www.stwab.de

KABARETT/KLEINKUNST 20 Uhr: Henni Nachtsheim: „Gisela“ Neues Programm www.hofgarten-kabarett.de

SONSTIGES Kindergarten St. Martin 14.30 Uhr: Alleinerziehenden-Treff mit Kinderbetreuung www.familienstuetzpunkt-hefneralteneck.de

Stadtbibliothek

9. | DONNERSTAG MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: Double Trouble mit Layla Zoe & Jane Lee Hooker www.colos-saal.de

{ [

U

MÄRKTE & FESTE

Stadthalle am Schloss

e I

16 Uhr: „Eine kleine Pflanze“ Wir verzieren einen Blumentopf und säen Kresse www.stadtbibliothek-aschaffenburg.de

VVK-STELLEN Kartenkiosk in der Stadthalle am Schloss Schloßplatz 1, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 2 11 10 ÖZ: Mo.–Fr. 10–14 & 15–18 Uhr, Sa. 10–14 Uhr

Theaterkasse im Stadttheater Schloßgasse 8, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 30 18 88 ÖZ: Mo.–Fr. 13–18 Uhr, Sa. 10–13 Uhr & 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn www.stadttheater-aschaffenburg.de

Colos-Saal Roßmarkt 19, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 2 72 39 www.colos-saal.de

Main-Echo-Ticketservice Goldbacher Straße 25, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 96 13 25 oder (0 60 21) 3 96 13 26 Weichertstraße 20, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 396-0 www.main-netz.de/tickets


OFFIZIELLER KALENDER DER STADT ASCHAFFENBURG

50

Städtische Musikschule

Colos-Saal

20 Uhr: 38. Aschaffenburger Gitarrentage: „Preisträgerkonzert“. Erlendis Quartet & ARTIS GitarrenDuo www.gitarrentage.aschaffenburg.de

20 Uhr: Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet – Il Sole Che Verrá www.colos-saal.de

Stadttheater 20 Uhr: Lisa Simone & hr-Bigband – Grenzgänge www.stadttheater-aschaffenburg.de

Colos-Saal

10

Nightshift mit The Hood und Sven Garret & Band JUKUZ, AB

MUSIK Colos-Saal

THEATER

FÜHRUNG

StoryStage Märchentheater 16 Uhr: Schneeweißchen und Rosenrot. Kindertheater | www.storystage.de 19.30 Uhr: Teatro in Cerca: „La locandiera“, Komödie in 3 Akten (ital. Sprache) | www.ludwigstheater.de

Junge Bühne 20 Uhr: Pension Schöller, nach einer Posse von C. Laufs & W. Jacoby www.junge-buehne.de

KABARETT/KLEINKUNST

JUKUZ 21 Uhr: Nightshift mit The Hood und Sven Garrecht & Band | www.jukuz.de

20 Uhr: Johannes Scherer: „Keinangsthasen“. Premiere www.hofgarten-kabarett.de

THEATER

FÜHRUNG

Junge Bühne

Schloss Johannisburg

StoryStage Märchentheater 20 Uhr: Bawwett Pfahlhammer erklärt die Welt: Brunhildegards Rache www.storystage.de

Stadttheater 20 Uhr: Compagnie Hervé Koubi Ce que le jour doit à la nuit (Die Schuld des Tages an die Nacht) www.stadttheater-aschaffenburg.de

KABARETT/KLEINKUNST Hofgarten Kabarett 20 Uhr: Sascha Korf: „Wer zuerst lacht, lacht am längsten“. Mit Lach-Garantie www.hofgarten-kabarett.de

SONSTIGES Eissporthalle 19-22 Uhr: Eis-Disco – Eislaufen zu Musik aus den aktuellen Charts www.stwab.de

11. | SAMSTAG MUSIK Kinopolis 19 Uhr: The Metropolitan Opera 2016/2017 Live im Kino! Verdi La Traviata | www.metimkino.de

16 Uhr: Kinderbühne Kunterbunt, „Das Lied der Grille“. Starke Stücke Theaterfestival | www.jukuz.de

StoryStage Märchentheater

20 Uhr: Klaus ‚Major‘ Heuser Band: What’s Up? | www.colos-saal.de

20 Uhr: Pension Schöller, nach einer Posse von C. Laufs & W. Jacoby www.junge-buehne.de

JUKUZ

20 Uhr: Popa Chubby The Catfish European Tour 2017 www.colos-saal.de

Ludwigstheater

10. | FREITAG

THEATER

Hofgarten Kabarett

14 Uhr: Die Schlossdetektive und die rätselhaften Hinweise, Familienführung www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de 16 Uhr: Weibsbilder in Aschaffenburg Führung zu Frauenschicksalen in der Altstadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de 18 Uhr: Aschaffenburg in anderem Licht, Abendlicher Stadtrundgang zu Heiterem und Schaurigem aus der Geschichte der Stadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

SONSTIGES Stadthalle am Schloss 10-17 Uhr: Main-Echo Immobilientage Aschaffenburg – Die Fachthemenmesse für Immobilien, Neubau, Energie, Sanieren, Einbruchschutz und Sicherheit www.messen.de

16 Uhr: Schneeweißchen und Rosenrot. Kindertheater | www.storystage.de

Tourist-Information 11 Uhr: Moi Ascheberg Aschaffenburg zum Kennenlernen. Führung in der Altstadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Schloss Johannisburg 11 Uhr: Stilbilderbuch, Führung zu 1000 Jahren Baugeschichte in der Altstadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

13. | MONTAG MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: Martina Eisenreich Quintett www.colos-saal.de

THEATER Junge Bühne 20 Uhr: Pension Schöller, nach einer Posse von C. Laufs & W. Jacoby www.junge-buehne.de

14. | DIENSTAG MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: Wolfgang Ambros Duo, Ambros pur – Volume 4! | www.colos-saal.de

SONSTIGES

14 Uhr: Eine Reise nach Rom, Führung in der Korkmodellsammlung im Schloss www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Eissporthalle

Stiftsmuseum

JUKUZ

15 Uhr: Pracht und Glaube, Führung zum Stiftsschatz St. Peter & Alexander www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Naturwissenschaftliches Museum 15 Uhr: Von Rabeneltern, Kuckuckskindern & Schwarzen Witwen, Familienführung zum Familienleben im Tierreich www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

MÄRKTE/FESTE f.a.n. frankenstolz arena 13-15.30 Uhr: Kinder-Kleiderbasar, Kindergarten St. Laurentius Leider www.kleiderbasar.kiga-leider.de

SONSTIGES Stadthalle am Schloss 11-17 Uhr: Main-Echo Immobilientage Aschaffenburg – Die Fachthemenmesse für Immobilien, Neubau, Energie, Sanieren, Einbruchschutz und Sicherheit www.messen.de

15-18 Uhr: Familiennachmittag www.stwab.de 17.30-22 Uhr: Aschaffenburg is(s)t bunt. Kochen mit Nachbarn aus aller Welt www.jukuz.de

15. | MITTWOCH MUSIK Hofgarten Kabarett 20 Uhr: Kaiser & Friends: Kaiser unplugged feat. Jennifer Kae www.hofgarten-kabarett.de

Colos-Saal 20 Uhr: Wolfgang Ambros Duo, supp. Tri State Corner www.colos-saal.de

THEATER Junge Bühne 20 Uhr: Pension Schöller, nach einer Posse von C. Laufs und W. Jacoby. www.junge-buehne.de

Kunstlanding 11 & 14 Uhr: KinderLanding zu FarbeLicht – LichtFarbe – Dem Licht auf der Spur | www.nkvaschaffenburg.de

12. | SONNTAG MUSIK Städtische Musikschule 17 Uhr: Gedenkkonzert zum 200. Todestag von Franz Xaver Sterkel www.musikschule-aschaffenburg.eu

11

Lisa Simone & hr-Bigband Stadttheater, AB

Brot & Spiele 3.2017


KABARETT/KLEINKUNST Hofgarten Kabarett 20 Uhr: Kai Magnus Sting: „Immer ist was, weil sonst wär‘ ja nix“ www.hofgarten-kabarett.de

f.a.n. frankenstolz arena 20 Uhr: Bülent Ceylan: „Kronk“ – ausverkauft | www.s-promotion.de

SONSTIGES Eissporthalle 19-22 Uhr: Eis-Disco! Eislaufen zu Musik aus den aktuellen Charts www.stwab.de

. v i t a e kr . t n e t e komp . k r a t s s g n u leist ken! Mainfra n i r e n kpart Ihr Druc

n

Stadthalle am Schloss

18

Kay Ray Hofgarten Kabarett, AB

SONSTIGES Eissporthalle 15-18 Uhr: Hits for Kids. Die neue Kinder- und Familiendisco für die Jüngeren www.stwab.de

MIZ 16 Uhr: Wir brauchen neue Namen, Lesung | www.miz-ab.de

16. | DONNERSAG MUSIK Gutsschänke 19.30 Uhr: Joschi Pevny Quartett – Jazz www.hofgut-schweinheim.de

Colos-Saal 20 Uhr: Feuerschwanz, supp. Harpyie www.colos-saal.de

KABARETT/KLEINKUNST Hofgarten Kabarett

20 Uhr: Namibia – Tierisch gut Abenteuer weltweit, Blickfang –Diareihe www.michael-fleck.de

18. SAMSTAG MUSIK Christuskirche 17.15 Uhr: Musikalische Abendandacht, Cornelia Köhler (Viola) Chaya Mettananda(Klavier) www.christuskirche-aschaffenburg.de

Städtische Musikschule 20 Uhr: 38. Aschaffenburger Gitarrentage: Scaena Academica, Konzert mit Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik Würzburg unter der Leitung von Prof. Jürgen Ruck www.gitarrentage.aschaffenburg.de

Colos-Saal 20 Uhr: Hämatom, supp. Erdling www.colos-saal.de

Tanzsportzentrum Schwarz-Gold 20.30-23.30 Uhr: Salsaparty, Heiße Rhythmen und heiße Tänze www.schwarz-gold.de

20 Uhr: 1. Allg. Babenhäuser Pfarrer(!) kabarett, „Seichtgeheimnisse“ www.hofgarten-kabarett.de

THEATER

SONSTIGES

16 Uhr: Dornröschen, Kindertheater www.storystage.de

Gaststätte Lebenswert

Stadttheater

18 Uhr: Schneiderei Stammtisch der Initiative Bekleidungs- & Modemuseum e.V. www.schneidereimuseum.de

17. | FREITAG MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: New Model Army & Special Guests | www.colos-saal.de

THEATER StoryStage Märchentheater 20 Uhr: Bawwett Pfahlhammer erklärt die Welt, Brunhildegards Rache www.storystage.de

Brot & Spiele 3.2017

StoryStage Märchentheater

19.30 Uhr: Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing www.stadttheater-aschaffenburg.de

MÄRKTE & FESTE Volksfestplatz 8-16 Uhr: Floh- und Troedelmarkt, jeder kann mitmachen, keine Anmeldung oder Reservierung www.alpha-team-noll.de

KABARETT/KLEINKUNST Hofgarten Kabarett 20 Uhr: Kay Ray: „YOLO!“ Neues Programm www.hofgarten-kabarett.de

Eltertstraße 27 · 97828 Marktheidenfeld Telefon 09391 6005-0 · Telefax 09391 6005-90 info@schleunungdruck.de · www.schleunungdruck.de


OFFIZIELLER KALENDER Stiftsmuseum 15 Uhr: Abenteuer Steinzeit Familienführung zum Leben in der Steinzeit www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

www.frizz-ab.de

SONSTIGES f.a.n. frankenstolz arena 11-16 Uhr: Schallplatten- & CD-/DVD-/ Blu-Ray-Disc-Börse | www.wollys.de

23

Nathan der Weise Erthaltheater, AB

20. | MONTAG THEATER Stadttheater

FÜHRUNG Schloss Johannisburg 15 Uhr: Alla scoperta di Aschaffenburg, Führung in der Stadt (ital. Sprache) www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de 19 Uhr: Lichtgeister und schwarze Schatten, Nächtliche Stadtführung zu wilden Gestalten, nächtlichen Jägern, tapferen Rittern und magischen Momenten www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

SONSTIGES Colos-Saal 23.30 Uhr: The Big Easy! Frischer Wind fürs Partyvolk. Rockig, tanzbar, anders feat. The Big Easy Residents Torsten & Jens www.colos-saal.de

19. | SONNTAG

14.30 Uhr: Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing www.stadttheater-aschaffenburg.de

Stadthalle am Schloss 19.30 Uhr: Romeo und Julia auf der Abbey Road – Musical mit dem Theater Chemnitz www.stadttheater-aschaffenburg.de

21. | DIENSTAG MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: Andreas Kümmert Duo www.colos-saal.de

Eissporthalle

16 Uhr: Dornröschen, Kindertheater www.storystage.de

15-18 Uhr: Familiennachmittag www.stwab.de

Stadttheater

JUKUZ

17 Uhr: Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing www.stadttheater-aschaffenburg.de

17.30-22 Uhr: Aschaffenburg is(s)t bunt. Kochen mit Nachbarn aus aller Welt www.jukuz.de

FÜHRUNG Tourist-Information 11 Uhr: Moi Ascheberg Aschaffenburg zum Kennenlernen www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Schloss Johannisburg 11 Uhr: Ascheberger Tor- und Turmgeschichten, Stadtrundgang mit Geschichten zur ehem. Stadtbefestigung www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de 14 Uhr: Schloss Johannisburg im Wandel, Führung im Schloss zu seiner Geschichte und seinen Museen www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

KunstLANDing 5.3.–30.4.2017 Farbelicht – Lichtfarbe. Dem Licht auf der Spur, Thema „Licht“ in der heutigen Bildenden Kunst ÖZ: Di. 14–19 Uhr, Mi.–So. 11–17 Uhr www.kunstlanding.de

Ehemalige Wailandt’sche Druckerei 24.–26.3.2017 Farbelicht – Lichtfarbe. Dem Licht auf der Spur, Thema „Licht“ in der heutigen Bildenden Kunst ÖZ: Di. 14–19 Uhr, Mi.–So. 11–17 Uhr www.kunstlanding.de

Kunsthalle Jesuitenkirche 26.11.2016–5.3.2017 A. R. Penck – Der „Meister der Strichmännchen“ ÖZ: Di. 14–20 Uhr, Mi.–So. 10–17 Uhr www.museen-aschaffenburg.de

25.3.–11.6.2017 Julian Schnabel – Palimpsest ÖZ: Di. 14–20 Uhr, Mi.–So. 10–17 Uhr www.museen-aschaffenburg.de

19.30 Uhr: Romeo und Julia auf der Abbey Road, Musical mit dem Theater Chemnitz www.stadttheater-aschaffenburg.de

SONSTIGES

18 Uhr: Rolf Miller: „Alles andere ist primär“ | www.hofgarten-kabarett.de

500 Jahre Reformation – Martin Luthers 95 Thesen in Aschaffenburg, Studio-Ausstellung ÖZ: Di.–So. 11–17 Uhr www.museen-aschaffenburg.de

Stadthalle am Schloss

StoryStage Märchentheater

Hofgarten Kabarett

Stiftsmuseum 15.2.–31.12.2017

THEATER

THEATER

KABARETT/KLEINKUNST

AUSSTELLUNGEN

22. | MITTWOCH

Pompejanum 25.3.–15.10.2017 Die Etrusker – Von Villanova bis Rom, fantastische Kulturschätze längst vergangener Zeit ÖZ: Di.–So. 9–18 Uhr www.schloesser.bayern.de

MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: Josh Hoyer & Soul Colossal, Soul-infected R’n‘B der alten Schule www.colos-saal.de

THEATER Stadttheater 19.30 Uhr: Dalberg 200 Jugendliche lassen sich von Carl Theodor von Dalberg inspirieren www.stadttheater-aschaffenburg.de

Förderverein Stadtmarketing Aschaffenburg e. V.

KONTAKT Termine für dieses Kalendarium bitte ausschließlich an:

Kongress- & Touristikbetriebe der Stadt Aschaffenburg Christine Eisenträger Schloßplatz 1, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 39 58 88 E-Mail: contact@infoaschaffenburg.de

Brot & Spiele 3.2017


DER STADT ASCHAFFENBURG

Stadthalle am Schloss 20 Uhr: Huberbuam – Sehnsucht Torre, erzählt von Thomas Huber www.michael-fleck.de

23. | DONNERSTAG MUSIK Stadthalle am Schloss 20 Uhr: Barclay James Harvest, feat. Les Holroyd | www.mkm-music.com

Stadttheater 20 Uhr: Dover Quartet, mit Werken von Mozart, Barber und Beethoven www.stadttheater-aschaffenburg.de

Colos-Saal 20 Uhr: John Mayall: ,,Livin‘ & Lovin‘ The Blues“ | www.colos-saal.de

THEATER Erthaltheater 20 Uhr: Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing www.erthal-theater.de

KABARETT/KLEINKUNST Hofgarten Kabarett 20 Uhr: Matthias Egersdörfer und Puntigam: „Erlösung“ www.hofgarten-kabarett.de

SONSTIGES Kinopolis 20 Uhr: Rammstein: Paris – Musikkino. www.kinopolis.de

24. | FREITAG MUSIK Städtische Musikschule 19 Uhr: Fachbereichskonzert, Bläser & Schlagzeug www.musikschule-aschaffenburg.eu

Stadttheater

20 Uhr: Bawwett Pfahlhammer erklärt die Welt: Brunhildegards Rache www.storystage.de

19.30 Uhr: Vater, Tragikomödie über Alzheimer www.stadttheater-aschaffenburg.de

KABARETT/KLEINKUNST

MÄRKTE & FESTE

Hofgarten Kabarett

Volksfestplatz

20 Uhr: Fee Badenius & Band: „Feederleicht“, Liedermacherin mit Musik für Ohren, Kopf und Herz www.hofgarten-kabarett.de

8-16 Uhr: Floh- und Troedelmarkt Jeder kann mitmachen, keine Anmeldung oder Reservierung www.alpha-team-noll.de

SONSTIGES

KABARETT/KLEINKUNST

Eissporthalle

Hofgarten Kabarett

19-22 Uhr: Eis-Disco. Eislaufen zu Musik aus den aktuellen Charts www.stwab.de

20 Uhr: Michael Frowin: Einpacken, Frau Merkel! Der Kanzlerchauffeur packt aus | www.hofgarten-kabarett.de

SA., 11.3., 9–13 UHR

Stadttheater

FÜHRUNG

SA., 11.3., 20 UHR

Schloss Johannisburg

Musikalische Komödie | 18 Euro

20 Uhr: Grenzgänge, Poetry Slam Wortkunstwerke einer Auswahl bundesweit angereister Künstler www.stadttheater-aschaffenburg.de

25. | SAMSTAG MUSIK Kinopolis 18 Uhr: The Metropolitan Opera 2016/2017, Live im Kino „Mozart Idomeneo“ | www.metimkino.de

Christuskirche 20 Uhr: Benefizkonzert des RC Aschaffenburg-Schönbusch www.christuskirche-aschaffenburg.de

Colos-Saal 20 Uhr: The Neal Morse Band, The Similitude Of A Dream www.colos-saal.de

THEATER StoryStage Märchentheater 16 Uhr: Schneeweißchen und Rosenrot. Kindertheater. www.storystage.de

Erfahrungsraum 19.30 Uhr: Die Tabutanten & friends präsentieren „Ohrwürmer“, improvisierte Hits nach Euren Vorgaben mit Michael Bibo am e-piano www.dietabutanten.de

14 Uhr: Wie kamen Maulaff und Kolosseum ins Schloss? Familienführung zur Geschichte von Burg, Schloss und Museum www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de 15 Uhr: Aschaffenburg auf Albrechts Spuren. Führung auf den Spuren Kardinal Albrechts von Brandenburg in der Zeit der Reformation www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de 18 Uhr: Inkognito! Erlebnisführung in historischem Kostüm durchs alte Aschaffenburg www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

TE R

A

15-18 Uhr: Hits for Kids. Die neue Kinder- und Familiendisco für die Jüngeren www.stwab.de

StoryStage Märchentheater

IC AL

Eissporthalle

THE

SONSTIGES

US KABARETT  M MÄRZ FR., 10.3., 20 UHR

Faszination des Grauens Szenische Lesung nach Edgar Allan Poe | 18 Euro

Ihr Auftritt – Ihre Wirkung Seminar | 45 Euro

Liebe, Sex und Eitelkeiten SO., 12.3., 15 UHR

Kasper macht Urlaub Theaterstück für Kinder | 4 Euro SO., 12.3., 20 UHR

In 80 Minuten um die Welt Musical-Komödie | 18 Euro DO., 30.3., 20 UHR

Tod in der Literatur Multimediale Lesung | 18 Euro

APRIL SA., 1.4., 15 UHR

26. | SONNTAG

Kasper und der magische Felsen Theaterstück für Kinder | 4 Euro

MUSIK

SA., 1.4., 20 UHR

Stadttheater

The magic One

17 Uhr: 38. Aschaffenburger Gitarrentage: An die Saiten, fertig, LOS und Kerzenscheinkonzert mit und ohne Strom www.gitarrentage.aschaffenburg.de

SO., 2.4., 15 UHR

THEATER StoryStage Märchentheater 16 Uhr: Schneeweißchen und Rosenrot. Kindertheater | www.storystage.de

Zaubershow mit Frank Zick | 18 Euro

Kasper und der Poltergeist Theaterstück für Kinder | 4 Euro SO., 2.4., 20 UHR

Der Mensch an meiner Seite Lesung: Martin Luther spricht mit seiner Frau | 18 Euro FR., 7.4. (PREMIERE), SA., 8. & SO., 9.4., JEWEILS 20 UHR

Judas Ischkariot Theaterstück | 18 Euro

Colos-Saal

SA., 8.4., 15 UHR

20 Uhr: Jessica Born & Band. Powerstimme mit Gänsehautgarantie www.colos-saal.de

Kasper und der verlorene Freund Theaterstück für Kinder | 4 Euro

JUKUZ

SO., 9.4., 15 UHR

21 Uhr: Nightshift mit Dee Andern, Deathjocks und Stessfaktor www.jukuz.de

Kasper und der Geistertanz Theaterstück für Kinder | 4 Euro

THEATER Erthaltheater 20 Uhr: Nilpferd in Burgunder oder: Loriots heile Welt, Szenen & Sketche von Vicco von Bülow www.erthal-theater.de

Brot & Spiele 3.2017

H! RESERVIERUNG ERFORDERLIC

25

Vater Stadttheater, AB

Kulturwerkstatt Goldbach Hauptstraße 458  63773 Goldbach Tickets unter: (0 60 21) 4 39 24 11

www.kulturwerkstatt-goldbach.de


OFFIZIELLER KALENDER DER STADT ASCHAFFENBURG

54

Ludwigstheater 18 Uhr: Schwärzer die Lieder nie klingen …! Best of Georg Kreisler, ein Abend mit Konstantin Schmidt www.ludwigstheater.de

THEATER Junge Bühne 20 Uhr: Pension Schöller, nach einer Posse von C. Laufs & W. Jacoby www.junge-buehne.de

KABARETT/KLEINKUNST Hofgarten Kabarett 18 Uhr: Wilfried Schmickler: „Das Letzte“ www.hofgarten-kabarett.de

FÜHRUNG Tourist-Information 11 Uhr: Moi Ascheberg, Führung in der Altstadt www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

28. | DIENSTAG MUSIK Colos-Saal 20 Uhr: King King www.colos-saal.de

FÜHRUNG

Stadthalle am Schloss 16 Uhr: Strom selbst erzeugen und für Mobilität nutzen. Die 9. Aschaffenburger Energiegespräche www.stwab.de

30. | DONNERSTAG MUSIK Stadthalle am Schloss 19.30 Uhr: Stefan Mross präsentiert: „Immer wieder sonntags – unterwegs“. Mit vielen Stars aus Schlager und Volksmusik | www.hainich-concerts.de

Colos-Saal

Kunsthalle Jesuitenkirche

Kunsthalle Jesuitenkirche

11 Uhr: Julian Schnabel, Führung zur Ausstellung, Palimpsest. Graphik ganz groß www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

19 Uhr: Julian Schnabel, Führung zur Ausstellung ,,Palimpsest. Graphik ganz groß www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

20 Uhr: The Heavytones, die wohl bekannteste Band des Deutschen Fernsehens | www.colos-saal.de

SONSTIGES

THEATER

Schloss Johannisburg 14 Uhr: Dalberg zieht aus! Führung in historischem Kostüm einer Magd der Dalberg-Zeit im Schloss www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Stadtbibliothek

Stadttheater

15 Uhr: Das brauch ich alles noch, Erzählt und aufgeführt mit dem Kamishibai-Erzähltheater www.stadtbibliothek-aschaffenburg.de

15 Uhr: Arsen und Spitzenhäubchen, Kriminalkomödie mit dem Meininger Theater www.stadttheater-aschaffenburg.de

14 Uhr: Zu Besuch bei Familie Nigidius Führung zum römisch-antiken Alltagsleben www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Eissporthalle

KABARETT/KLEINKUNST

Naturwissenschaftliches Museum

JUKUZ

Pompejanum

15 Uhr: Das geheime Leben der Ekeltiere, Führung zu ,,gruseligen“ Zeitgenossen www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

27. | MONTAG

15-18 Uhr: Familiennachmittag www.stwab.de 17.30-22 Uhr: Aschaffenburg is(s)t bunt. Kochen mit Nachbarn aus aller Welt www.jukuz.de

29. MITTWOCH MUSIK Stadthalle am Schloss

MUSIK Stadthalle am Schloss 19 Uhr: Frühjahrskonzert des K.-Th.-v.-Dalberg-Gymnasiums www.dalberg-gymnasium.de

Colos-Saal 20 Uhr: Oz Noy Trio, feat. Jimmy Haslip & Keith Carlock | www.colos-saal.de

19.30 Uhr: Whitney, One Moment In Time: The Tribute Concert, Live performed by Nya King, Band, Chor and Dancecrew | www.resetproduction.de

Hofgarten Kabarett 20 Uhr: Frank Keller´s Acoustic Lounge presents „Bavaria meets Austria“ mit Andi Schwind und Otto Adelmann www.hofgarten-kabarett.de

MUSIK Stadthalle am Schloss 19.30 Uhr: Benefizkonzerte zugunsten der Station Regenbogen www.benefizkonzert-regenbogen.de

Stadttheater 20 Uhr: 38. Aschaffenburger Gitarrentage: „Gitarre Solo +“ Rafael Aguirre, Gitarre und Nadège Rochat, Violoncello www.gitarrentage.aschaffenburg.de

Colos-Saal

20 Uhr: Carl Carlton: From Tobacco Road To Graceland | www.colos-saal.de

THEATER

15 Uhr: Arsen und Spitzenhäubchen, Kriminalkomödie mit dem Meininger Theater www.stadttheater-aschaffenburg.de

Junge Bühne

Junge Bühne

Ohmbachgasse 1, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 4 51 07 72 www.casino-aschaffenburg.de

Colos-Saal Roßmarkt 11, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 2 72 39 www.colos-saal.de

Erthaltheater Erthalstraße 16, Aschaffenburg Telefon (01 51) 19 32 58 47 www.erthal-theater.de

Freizeitwelt Stadtbadstraße 7–11, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 7 94 60 www.freizeitwelt-aschaffenburg.de

Führungsnetz Luitpoldstraße 2, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 86 88 66 www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Hofgarten Kabarett Hofgartenstraße 1a, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 20 04 55 www.hofgarten-kabarett.de

Jugendkulturzentrum (JUKUZ) Kirchhofweg 2, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 13 10 www.jukuz.de

Junge Bühne Grünewaldstraße 12, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 1 31 05 www.junge-buehne.de

Kinopolis Goldbacher Straße 25–27, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 35 73 57 www.kinopolis.de/ab

Ludwigstheater Ludwigstraße 7, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 4 38 69 10 www.ludwigstheater.de

Martinushaus Treibgasse 26, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 39 21 00 www.martinusforum.de

Stadthalle am Schloss Schloßplatz 1, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 39 58 88 www.info-aschaffenburg.de

Stadtbibliothek Schloßplatz 2, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 39 40 www.stadtbibliothek-aschaffenburg.de

Stadttheater Dalbergstraße 9, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 3 30 14 22 www.stadttheater-aschaffenburg.de

KABARETT/KLEINKUNST

Steingasse 4, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 58 36 04 www.storystage.de

Hofgarten Kabarett 20 Uhr: Bernd Gieseking: „Gefühlte Dreißig“ www.hofgarten-kabarett.de

SONSTIGES

SONSTIGES

15-18 Uhr: Hits for Kids, die neue Kinder- und Familiendisco für die Jüngeren www.stwab.de

Casino Programmkino

20 Uhr: Pension Schöller, nach einer Posse von C. Laufs und W. Jacoby www.junge-buehne.de

20 Uhr: Pension Schöller, nach einer Posse von C. Laufs und W. Jacoby www.junge-buehne.de

Eissporthalle Junge Bühne, AB

31. | FREITAG

20 Uhr: Sonata Arctica, supp. Thunderstone & Striker | www.colos-saal.de

Stadttheater

29

20 Uhr: Anny Hartmann: „Ist das Politik, oder kann das weg?“ www.hofgarten-kabarett.de

Colos-Saal

THEATER

Pension Schöller

Hofgarten-Kabarett

INFOS/KONTAKT

Eissporthalle 19-22 Uhr: Eis-Disco. Eislaufen zu Musik aus den aktuellen Charts www.stwab.de

StoryStage Märchentheater

Tourist-Information Schloßplatz 2, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 39 58 00 www.info-aschaffenburg.de

Volkshochschule Luitpoldstraße 2, Aschaffenburg Telefon (0 60 21) 38 68 80 www.vhs-aschaffenburg.de

Brot & Spiele 3.2017


Ihr Wunsch für 2017?

Im LASER ZENTRUM ASCHAFFENBURG wird er wahr! Berührungsfreie Trans PRK-Methode für beide Augen inkl. Nachbetreuung!

2.500 €

Besuchen Sie einfach einen unserer nächsten kostenfreien Infoabende am 9.3. und 6.4. 2017 Anmeldung und weitere Informationen: www.augen-ab.de und 06021.44987.666.

SPACHES.COM

Sehen ohne Brille

Brot & Spiele 03|2017  

Das Kulturmagazin für Aschaffenburg und Umgebung.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you