Page 1

AR ENnews A

08|1 0|1 1

Wild Cowboys organisieren Fanbus auf den Ritten

Fans' Player of the Week

Zum Auswärtsspiel gegen den SV Ritten am nächsten Donnerstag, 13.10., organisieren die Wild Cowboys einen Fanbus nach Klobenstein. Interessierte melden sich bitte per E-Mail an wildcowboys@hotmail.de oder während des Spiels heute Abend direkt beim Fanclub.

I Wild Cowboys organizzano un bus per Collalbo Per la partita in trasferta contro l'SV Renon, in programma il prossimo giovedì, 13 ottobre, i Wild Cowboys organizzeranno un'autobus aperto a tutti i tifosi. Gli interessati sono pregati di rivolgersi al fanclub via e-mail a wildcowboys@hotmail.de oppure stasera durante la partita direttamente ai membri dei Cowboys.

I Wild Cowboys sono un successo #1 7 Fabian Hackhofer

1 | ARENA news 08| 10| 2011


Die Unterschiede zwischen A und A2

Le differenze tra Serie A e l'A2

Wenn man nur die Zeit zurückdrehen könnte... dann würden die Broncos wohl das erste Drittel dieses Spiels ungeschehen machen, denn dass sie mit einem 4:0 für Valpe in die Kabine geschickt würden, das hätte sich wohl kaum jemand erwartet. Am liebsten hätte wahrscheinlich Thomas Tragust noch einmal neu angefangen, aber heute mussten die Broncos als Mannschaft ihre erste Lehrstunde über sich ergehen lassen. Inhalt: wer nicht 115% gibt, wird gnadenlos bestraft. Im ersten Drittel passierte dem Team nämlich genau das, was in der letzten Serie A2 noch mehrmals durchgegangen war. Ein unkonzentrierter und schlaffer Beginn ließ einen an und für sich nicht unwiderstehlichen Gegner stark werden und danach fanden die Wildpferde nur mehr sehr schwer ins Spiel. Neben den mildernden Umständen einer langen Anreise war der Unterschied heute aber der, dass Tschomby einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte und nach vier Gegentoren in den ersten 20 Minuten von Steinmann erlöst wurde, der in seinem Debüt eine ansprechende Leistung zeigte. Ungenauigkeiten und eine Unzahl an Scheibenverlusten im eigenen Drittel wurden den Broncos zum Verhängnis. Valpe war meistens 10 cm näher am Puck, brachte immer einen Stock, einen Fuß oder eine Hand in den Pass, der zumeist um einen Tick zu lasch gespielt war, oder nahm den Wipptalern die Scheibe überhaupt direkt von der Schaufel ab. Symptomatisch dafür war ein Powerplay Mitte des ersten Drittels, als die heimische Penalty-KillingFormation den Powerplay-Block der Broncos richtiggehend vor sich hertrieb und die Scheibe laufen ließ, während die Wipptaler der Scheibe trotz der Überzahl immer hinterherliefen. Sterzing fand erst gegen Mitte des zweiten Drittels besser ins Spiel, als Valpe bereits durch zumeist glückliche oder sehr haltbare Tore von Bembridge, Frigo, Awe, Nikiforuk und Huddy mit 5:0 spielte und praktisch das Resultat nur mehr verwaltete. Hicks begann mit den gewohnten Linien, wobei Kofler den angeschlagenen Bustreo in der zweiten Linie ersetzte. Im zweiten Abschnitt stellte er allerdings um und in Kombination mit dem Torhüterwechsel ging ein Ruck durch die Mannschaft. Die Bewegungen der Mannschaft wurden sichtbar effizienter und die Broncos gingen auch mit mehr Nachdruck in die Zweikämpfe, doch außer einigen guten Chancen bei Rebounds war nichts zu holen. Im letzten Drittel -Valpe war bereits im Schongang unterwegs- schloss Gelech einen Wraparound-Versuch von Gander zum verdienten Anschluss ab, nachdem Ginand nur die Latte getroffen hatte, aber mehr war den Broncos nicht mehr vergönnt, wenn sie auch zum Schluss die eindeutig bessere Mannschaft waren.

Se solo si potesse tornare indietro nel tempo... allora i Broncos probabilmente vorrebbero cancellare il primo tempo di questa partita, perché un 4:0 dopo i primi venti minuti forse non se lo sarebbero aspettati. Quello che sicuramente avrebbe ricominciato da capo più volentieri però è Thomas Tragust, ma tutta la squadra oggi ha avuto l'occasione di assistere alla prima lezione in questo campionato di Serie A. Contenuto: chi non dà il 115% sarà severamente punito. Nel primo tempo infatti la squadra sbaglia esattamente ciò che nella scorsa Serie A2 alcune volte si era rivelato un peccato veniale. Un inizio poco concentrato e concreto fa diventare forte un avversario per se non proprio irresistibile, e gli stalloni in seguito faticano a ritrovare il filo di gioco. A parte le attenuanti generiche di una lunga trasferta, la differenza cardinale oggi è la giornata nerissima di Tschomby, il quale dopo quattro reti subite nei primi venti minuti lascia la porta a Steinmann che fa veramente bella figura al suo debutto in Serie A. Imprecisioni ed una pletora di dischi persi nella propria zona difensiva sono la rovina dei Broncos. La Valpe è sempre 10 cm più vicina al disco, riesce sempre a mettere una stecca, un piede oppure una mano nei passaggi, i quali per la maggior parte sono giocati con troppo poca convinzione, oppure rubano i dischi direttamente dalle stecche vipitenesi. Sintomatico: un powerplay verso la metà del primo tempo dove la formazione di penalty killing casalinga fa correre il blocco di powerplay vipitenese come se fosse la Valpe a giocare in superiorità. Il Vipiteno trova il gioco soltanto verso la metà della partita, quando ha già consegnato le chiavi della partita ad una Valpe che conduce per 5 a 0 grazie a reti abbastanza fortunate o più che parabili di Bembridge, Frigo, Awe, Nikiforuk e Huddy. Oly Hicks inizia la partita con le solite formazioni con il solo Kofler che sostituisce l'infortunato Bustreo nel secondo blocco offensivo. Nel secondo drittel però cambia ed in combinazione con la sostituzione del portiere ottiene una reazione della squadra. I movimenti si fanno man mano più efficienti ed i Broncos affrontano gli scontri con più decisione, ma a parte alcune buone occasioni su rebound non c'è nulla di concreto. Nell'ultimo tempo -la Valpe per la maggior parte ha già tirato le remi in barca- Ginand viene fermato solo dal palo e un minuto dopo Gelech sfrutta un rebound sul tentativo di Gander che cerca di aggirare la porta, ma la fortuna oggi non è complice dei Broncos, i quali verso la fine sono nettamente superiori.

2 | ARENA news 08|10| 2011


www.broncos.it powered by

Roster & Stats

3 | ARENA news 08| 10| 2011


Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Dopo la partita è prima della partita

Die Broncos hatten einen überraschenden Saisonstart, aber was Cortina und auch unser heutiger Gegner Fassa in den ersten vier Spielen hingelegt haben, ist eine Sensation. Fassa schlug zum Auftakt Cortina mit 4:2, dann den HC Pustertal zu Hause mit 4:2, dann folgt eine Auswärtsniederlage gegen Alleghe (2:4) und am Donnerstag knöpften sie den Gästen aus Asiago zwei Punkt in der Verlängerung ab (3:2 OT). Damit steht Fassa hinter Cortina (!) auf dem zweiten Tabellenrang, punktegleich mit Bozen und Alleghe. Angeführt vom hervorragenden Doyle, der mit einer Fangquote von 93,2% auf dem 2. Platz der Torhüterwertung rangiert, und Matt Piva, der bisher 3 Tore erzielt hat, konnten sich bisher 10 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen. Coach Miroslav Frycer kann auf ein Team zählen, das hart arbeitet und es allen zeigen will, die die Ladiner wegen der fehlenden großen Namen bereits am Tabellenende herumkrebsen sahen. Bei Sterzing steht hinter Paolo Bustreo immer noch ein Fragezeichen und es wird wohl erst im Laufe des Tages entschieden, ob er spielen kann oder nicht. Das Team hat ein klares Ziel: die letzten Niederlagen vergessen machen und 3 Punkte holen. Die Voraussetzungen sind allemal gegeben und auch Tschomby wird nach dem Ausrutscher in Torre Pellice dank seiner mentalen Stärke wieder auf dem Posten sein. Dass heute der Verein zu Gast ist, mit dem er vor 3 Jahren eine sehr gute Saison spielte, ist sicherlich noch eine zusätzliche Motivation. Die Special Teams der Broncos sehen zwar auf dem Eis sehr gut aus, aber die Statistik spricht eine andere Sprache: nur ein Tor aus 20 Überzahlsituationen ist herzlich wenig, aber wenn man das Team auf dem Eis sieht, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis das beste Powerplay, das man in Sterzing seit langem sehen konnte, auch wieder Tore produziert. Dass Fassa bereits vier Überzahltore kassiert hat, könnte den Wipptalern in die Hände spielen.

I Broncos sono partiti bene in questo campionato, ma quello che il Cortina ed anche il nostri ospiti dell'HC Fassa hanno fatto vedere nelle prime quattro giornate, è una sensazione. Il Fassa ha battuto il Cortina con 4:2, poi a casa il Val Pusteria von 4:2, poi è seguita una sconfitta in trasferta contro l'Alleghe (2:4) e giovedì al PalaVuerich ha strappato due punti ai campioni dell'Asiago, vincendo con 3:2 ai tempi supplementari. Così i Fassani a pari punti con Bolzano e Alleghe si ritrovano al secondo posto in classifica, con il Cortina (!) in pole position. Guidati dall'eccellente Frank Doyle, il quale con una percentuale di parata del 93,2% è al secondo posto nella classifica dei portieri, e da Piva, autore di tre reti, sono già dieci i giocatori che sono andati a segno per il Fassa. Coach Miroslav Frycer può contare su un gruppo che combatte ferocemente e vuol dar torto a tutti coloro che già vedevano i ladini come fanalini di coda perché apparentemente mancano i grandi nomi nella rosa. In casa Vipiteno è ancora dubbio il ritorno di Paolo Bustreo e probabilmente si deciderà soltanto nel corso della giornata se potrà giocare o meno. La squadra ha un obiettivo: far dimenticare le ultime due sconfitte e strappare tre punti al Fassa. Le premesse ci sono ed anche Tschomby, dopo la giornata nera a Torre Pellice, grazie alla sua forza mentale non mancherà all'appello. Che oggi affronterà la squadra con la quale tre anni fa disputò un'eccellente campionato in Serie A, sicuramente è un'ulteriore motivazione per il nostro portierone. Gli special teams dei Broncos fanno un bel gioco sul ghiaccio, ma le statistiche parlano chiaro: solo un gol in 20 situazioni di superiorità numerica è poco, ma chi vede la squadra in campo capisce che le reti arriveranno per il miglior powerplay che si è visto da tempo. Che il Fassa abbia già subito quattro reti in superiorità potrebbe aiutare la causa Vipitenese.

Die Tabelle

4 | ARENA news 08|10| 2011

La classifica

ArenaNews 2011-10-08  

WSV Sterzing Broncos Weihenstephan booklet for home game against HC Fassa

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you