Page 8

7. 7. 2005

Stiehlblüten aus Folgs- und Haubtschule Unter dieser Rubrik offenbaren wir originelle und amüsante Gedankengänge von Schülern, die bisher in Kisten in den tiefsten Verliesen eingeschlossen und gehortet wurden. Aber wie der Leitspruch eines jeden Journalisten schon sagt: “Die Wahrheit kommt immer ans Licht!“ Aus Vollksschulgindermunt:  Wir gingen mit unseren Rodeln auf den Großberg. Oben stand der Lehrer und ließ jede Minute einen fahren und unten stand die Frau Lehrer und fing ihn auf.  Wir brauchen morgen ein liniertes Heft und ein kastriertes.  Ich gehe in eine viertklassige Schule.  Im Osten geht die Sonne auf, im Süden steigt sie hoch hinauf, im Westen wird sie untergehn, in Oberndorf ist sie nie zu sehn.  Erkläre das Sakrament der Ehe! Die Vereinigung erfolgt vor dem Priester.  Wo ist der Erzbischof zu Hause? Am Erzberg.  Erschaffung der Erde? Der Liebe Gott hat die Erde erschöpft. [MD]

Tanzenbörger

Warum überquert ein Huhn die Straße? Lösungsansätze von verschiedenen Personen: Kindergärtnerin: Um auf die andere Straßenseite zu kommen. Plato: Für ein bedeutenderes Gut. Aristoteles: Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren. Karl Marx: Es war historisch unvermeidlich. Captain James T. Kirk: Um dahin zu gehen, wo noch kein Huhn vorher war. Hippokrates: Wegen eines Überschusses an Trägheit in ihrer Bauchspeicheldrüse. Martin Luther King, Jr.: Ich sehe eine Welt, in der alle Hühner frei sein werden, Straßen zu überqueren, ohne dass ihre Motive in Frage gestellt werden. Moses: Und Gott kam vom Himmel herunter, und Er sprach zu dem Huhn: "Du sollst die Straße überqueren". Und das Huhn überquerte die Straße, und es gab großes Frohlocken. Sigmund Freud: Die Tatsache, dass Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, warum das Huhn die Straße überquerte, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit. Bill Gates: Ich habe gerade das neue Huhn 2000.3 herausgebracht, das nicht nur die Straße überqueren, sondern auch Eier legen, wichtige Dokumente verwalten kann und Ihren Kontostand ausgleichen wird. Albert Einstein: Ob das Huhn die Straße überquert hat oder die Straße sich unter dem Huhn bewegte, hängt von Ihrem Referenzrahmen ab. Gautama Buddha: Mit dieser Frage verleugnest Du Deine eigene Hühnernatur. Ralph Waldo Emerson: Das Huhn überquerte die Straße nicht; es transzendierte sie. Ernest Hemingway: Um zu sterben. Im Regen. [Elisabeth Lobmeyr]

Seite 8

Alternativtage der 5b in Bella Italia Am Donnerstag dem 30. Juni war endlich die Schulschlussreise für uns da. Unser erstes archäologisches Must-have der Fahrt war Aquilea. Bekanntlich wurde die Stadt einst von den Römern errichtet, welche so freundlich waren, ein paar ihrer Gebäude so stabil zu bauen, dass sie 2000 Jahre überstanden - wie auch unsere Schule hoffentlich nach dem Umbau -, damit wir sie tief beeindruckt besichtigen konnten. Der Nachmittag wurde dann schon in Lignano am Strand, am Volleyballplatz oder im Meer verbracht, der Abend in eben derselben Stadt. Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht und dem damit verbundenen mehr oder weniger vergnüglichen Aufstehen ging die Reise dann gleich nach Venedig weiter. Auf dem Vaporetto hatten wir während der Überfahrt Gelegenheit, den Anblick der Lagunenstadt, sowie den italienischen Regen zu genießen. Viel Zeit Venedig zu beobachten blieb leider nicht, doch war es auch sehenswert und beeindruckend. Auf der Heimfahrt wurde dann von vielen der notwendige Schlaf zu den Disco-Klängen, die unser stets gut gelaunter Chauffeur und DJ Gerry aufgelegt hatte, nachgeholt. [Georg Rauchenwald]

Tanzenbörger - Ausgabe 13  
Tanzenbörger - Ausgabe 13  

Die 13. Ausgabe des Tanzenbörgers

Advertisement