Page 32

Kunst & Kultur

RÖMISCHE STRASSEN IN SÜDTIROL

Brücke zwischen Nord und Süd

Wo heute Autokolonnen, LKWs und Zugwaggons rollen, zogen vor gut zweitausend Jahren Fuhrwägen von Norden nach Süden oder umgekehrt. Und mittendrin: das Eisacktal. Eine Sonderausstellung in der Festung Franzensfeste erlaubt nun eine kleine Zeitreise zurück zu den Römern und deren Straßenwesen.

Z

ur Dauerausstellung über den BBT-Infopoint, die die Vielseitigkeit des Brenner Basistunnels als großes europä­ isches Projekt beleuchtet, und der Sonderausstellung „Bahnland­ schaften“, in der vom 6. August

32

2015 bis zum Frühjahr 2018 der Schwerpunkt die Bahnen im historischen Tirol von 1850 bis heute sind, bildet die seit Okto­ ber geöffnete Ausstellung „Brü­ cke zwischen Nord und Süd“ die Abrundung und gleichzeitig ein

Blick zurück in die ferne Vergan­ genheit. Diese Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Festung Franzensfeste mit dem Landesamt für Bodendenkmäler. Anlässlich des Tages des Denkmals hatte das Landesamt 2016 die Ausstellung

konzipiert; in das Programm der Festung wurde das Projekt aufge­ nommen, weil die Festung gute Anknüpfungspunkte bietet. „Die Franzensfeste haben wir als den geeignetsten Ort, sozusagen als den Kreuzungspunkt jenes aus­

Brixner 335 – Dezember 2017  
Brixner 335 – Dezember 2017  

Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung