Page 21

Pro& Contra Wäre Milland ein attraktiver Standort für die Talstation der Seilbahn? Der Hintergrund:

KLAUSPETER DISSINGER, Gemeinderat: „Mit dem Citybus bequem erreichbar“

MANUEL CONCI, PRO Seilbahn Brixen: „In Milland entstünde eine Kathedrale in der Wüste“

Ja In Kombination mit der schon lange

Nein Milland wäre ohne Zweifel der

im Bauleitplan eingetragenen Südspange wäre Milland ein äußerst attraktiver Standort: Deutlich weniger Häuser wären vom Überflug betroffen, die Seilbahntrasse wäre wesentlich kürzer, und statt der teuren 3S-Bahn wäre eine viel günstigere Umlaufbahn mit Zwischenstopp in St. Andrä möglich. Mit den erreichten Einsparungen (2/3 der veranschlagten Kosten!) ließe sich wahrscheinlich die Südspange finanzieren und eventuell auch noch der Bahnhof sanieren. Im Endeffekt hätte man so gleich drei Projekte realisiert und einen Großteil des Verkehrs von Bahnhofstraße, Staatsstraße und Mozartallee auf die Südspange verlagert. Mit dem Citybus wäre die Talstation in Milland vom Bahnhof und anderen Stadtteilen bequem und schnell erreichbar. Leider müsste für eine Talstation mit unterirdischen Parkplätzen in Milland Kulturgrund geopfert werden, aber meiner Ansicht nach steht der Grundverlust in keinem Verhältnis zum Überflug eines ganzen Stadtteils, dem 45 Meter hohen Masten am Rondell und der höheren Verkehrsbelastung rund um den Bahnhof. Die Bedenken bezüglich des Millander Biotops sind unbegründet, weil der gesetzliche Abstand zur Talstation mehr als großzügig eingehalten würde. Hier stützt sich der Bürgermeister auf die persönliche Einschätzung eines Landschaftsökologen, die vom zuständigen Amt nicht bestätigt wurde. Ein negatives Gutachten des Amts für Luft und Lärm bezeugt aber die äußerst störende Wirkung der von der Seilbahn erzeugten Summtöne. Letztendlich sollten die Brixner entscheiden dürfen, welches Projekt ihnen mehr Lebensqualität sichert. z

schlechtere Standort: Unabhängig davon, dass damit die Problematik des Überflugs lediglich verlagert würde, würde im Dorfbereich von St. Andrä die Mittelstation in die Nähe der Kirche gerückt, was einen inakzeptablen Eingriff in die Landschaft mit sich ziehen würde. Es reicht ein Ausflug nach Reischach, um zu sehen, welche Auswirkungen der vollkommen autoorientierte Standort auf die Umwelt in Milland hätte. Vor allem aber geht es um die mit der Seilbahn zusammenhängenden Ziele, die durch den Standort Milland nicht mehr erreicht würden: Wir wollen, dass durch eine möglichst praktische, schnelle, umweltfreundliche, sichtbare und attraktive Anbindung des Berges an die Eisenbahn Brixen mit der Plose zu einem attraktiven Ziel für Einheimische und Gäste wird. Mit der direkten Anbindung an die Eisenbahn wird die Plose für sämtliche Leute, die im Urlaub oder in der Freizeit gerne auf die Öffis zurückgreifen, zur attraktiven und äußerst bequem erreichbaren Naherholungszone. Damit wird der Individualverkehr geschwächt und der ökologische öffentliche Nahverkehr gestärkt. Damit ist auch die Wirtschaftlichkeit einer solchen Infrastruktur gegeben: In Milland würde eine unattraktive Verkehrsinfrastruktur entstehen, die im Grunde niemand braucht. Die Landesregierung und auch potentielle Investoren wissen dies: Sie werden kein Geld für eine Kathedrale in der Wüste ausgeben. Es ist nachvollziehbar, dass die Überflogenen verzweifelt nach Alternativen zum derzeitigen Seilbahn-Projekt suchen. Fakt ist allerdings, dass der Überflug der einzige Nachteil der Bahnhof-Variante ist. z

Auftraggeber: Südtiroler Volkspartei

Nach wie vor herrscht Unklarheit, wie es mit dem Brixner Seilbahn-Projekt weitergehen soll. Während der Stadtrat die Landesregierung zur raschen Realisierung drängt, diskutiert die Opposition im Gemeinderat über mögliche alternative Vorgehensweisen. Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz hat indes überraschend in einer Pressemitteilung gefordert, dass die Talstation doch in Milland gebaut werden sollte.

Südtirol. Europa! Herbert Dorfmann, unsere Stimme in Europa

HL A W A P O R EU 014 25. MAI 2

herbert-dorfmann.eu 21

Profile for Brixmedia GmbH

Brixner 291 - April 2014  

Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung

Brixner 291 - April 2014  

Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung

Profile for brixmedia