Issuu on Google+

Briloner Anzeiger HIER online

Brilon

Jahrgang 36 – Nr. 49 Mittwoch, 21. Dezember 2011 Auflage: 34.000 Stück

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Hallenberg

DIE Wochenzeitung Erscheint in den Städten des Altkreises: Brilon, Olsberg, Winterberg, Medebach, Hallenberg und in Willingen

Sternstunden im zauberhaften Flair des Wintermarktes Geselliger Treffpunkt mit Winterwald, Musik und romantischem Feuer

Foto: AirStativ

Stichwort der Woche: Letzte Weihnachten? In diesem Jahr können wir wohl das letzte Mal Weihnachten feiern, denn am 21. Dezember 2012 findet nach der Prophezeiung der Maya (nicht die Biene, sondern die untergegangene mittelamerikanische Kultur ist gemeint!) der Weltuntergang statt. Diese Behauptung wird derzeit durch eine Vielzahl von „Esoterik-Gurus“ hauptsächlich im Internet verbreitet. Weltuntergang? Dann braucht man sich im nächsten Jahr also nicht mehr um einen Tannenbaum kümmern, der Kauf von Weihnachtsgeschenken ist dann auch überflüssig und einen Tisch fürs Weihnachtsbuffet im Lieblingsrestaurant braucht man dann auch nicht mehr reservieren. Was passiert aber sonst noch vor dem „Weltuntergang“? Ein Blick in die Geschichte ist hierbei sehr hilfreich. Vor der ersten Jahrtausendwende im Jahr 999 verkündete Papst Silvester II den drohenden Untergang der Welt für den 31. Dezember 999, Punkt Mitternacht! Laut Zeitzeugen brach daraufhin in

i

manchen Gegenden der damals bekannten Welt eine Massenhysterie aus. Die Felder wurden nicht mehr bestellt, Menschen verließen ihr Heim und ihre Familie und zogen, entweder mit religiösen Wahnvorstellungen oder völlig ohne Moral und Regeln, durch die Lande. Horden von besoffenen und marodierenden Weltuntergangsjüngern raubten, vergewaltigten und mordeten, da das ohnehin drohende Ende der Welt ihnen jede Angst vor Strafe nahm. Aber dann kam der erste Januar des Jahres 1000 und die Welt stand noch genauso da, wie zuvor. Wahrscheinlich dauerte es eine Weile, bis alle kapiert hatten, dass es nun doch weitergeht und dass auch die irdische Gerechtigkeit wieder ihre Wirkung zeigte. Auch heute finden wir schon wieder viele Zeitgenossen ohne Moral und Regeln. Ob die alle an den Mayakalender glauben weiß ich nicht. Aber was passiert nun an Weihnachten 2012, also direkt nach dem missglückten Weltuntergang? Am Samstag, den 22. denken viele,

dass sich die Mayas vielleicht etwas verrechnet haben, oder dass es an der Zeitverschiebung liegt. Am Sonntag, den 23. sägt man doch schon mal vorsorglich die Spitze des Tannenbaums im Vorgarten ab, denn Weihnachten so ganz ohne Baum… und am Montag, auf Heiligabend, setzt der Run auf die Geschäfte ein, weil man abends doch nicht ohne Geschenke da stehen möchte. Am zweiten Weihnachtstag bekommt man dann problemlos einen Tisch im Lieblingsrestaurant, weil ja auch kein anderer einen Tisch vorbestellt hat, nur in der Kirche dürften dann die Plätze etwas knapper werden. Diesen ganzen Weltuntergangsstress haben wir in diesem Jahr noch nicht. Wir können daher unser Weihnachtsfest 2011 noch in gewohnter Weise begehen. Das Team vom BRILONER ANZEIGER wünscht Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Jahr 2012. Norbert Schnellen

Winterbeg. Willkommen im glitzernden Winterwunderland! Beschaulich, gemütlich, wohl duftend – so gibt sich der Wintermarkt der Sparkasse Hochsauerland in Winterberg. Auf dem Marktplatz an der Unteren Pforte entfaltet sich noch bis bis zum 8. Januar der ganze Zauber der kalten Jahreszeit. An romantisch flackerndem offenem Feuer erleben Besucher winterliche Sternstunden. Fernab vom hektischen ShoppingStress, der zur Vorweihnachtszeit die Städte befällt, lässt sich auf dem Wintermarkt echte Adventstimmung genießen. Weihnachtliche Weisen erklingen und Kunsthandwerker lassen sich über die Schulter schauen. Ein Winterwald schafft märchenhafte Atmosphäre. In aller Muße bummeln Familien durch das „Winterdorf“, Kinderaugen funkeln auf dem Karussell und gesellige Runden treffen sich zum heißen Umtrunk am Punschstand. Zu Silvester feiern alle ausgelassen bei Livemusik und Feuerwerk. Ein Bierrondell offeriert neben goldenem Gerstensaft diverse Kaltgetränke. Verfrorene tun sich an alkoholfreien Heißgetränken gütlich.

Brilon Weihnachtseinkauf

Sonderthema Weihnachtsgrüße Wer nach originellen Präsenten sucht, stößt auf dem Winterberger Wintermarkt auf eine Vielfalt an Ideen. Weihnachtsgaben in Hülle und Fülle sowie die Highlights der Winterkollektion hält die Einkaufswelt Winterberg bereit. Selbst Kurzentschlossene werden in den charmanten Shops fündig, denn Heiligabend ist ebenso wie zu Silvester von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Und nach dem Christfest lassen sich Geld und Gutscheine prima gegen Herzenswünsche eintauschen. Verkaufsoffen ist die Einkaufswelt Winterberg von Montag bis Sonntag mit Ausnahme des ersten Weihnachtstages und Neujahr.

Im Neuen Jahr erscheint die erste Ausgabe am 11. Januar 2012. Anzeigenannahme und Redaktion sind ab dem 2. Januar 2012 wieder erreichbar.

KFZ-Prüfstelle Brilon

11 fällig in 2011

Wir wünschen allen Kunden ein fro hes Weihnachtsfest und bedanken uns herzlich für Ihr Vertraue n in 2011.

Alles Gute und allzeit gute Fahrt im Neuen Jahr! Ihr Team von

·

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch 11. Januar 2012 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag 6. Januar 2012 Erscheint kostenlos Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.Brilon-totallokal.de


2

Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen Briloner Geißböcke setzen Bus zum Westderby ein Brilon. Am Samstag, den 28. Januar, trifft der 1. FC Köln in seinem ersten Heimspiel in 2012 auf den FC Schalke 04 aus Gelsenkirchen. Trotz der noch etwas frischen Jahreszeit setzt der 1. FC Köln-Fanclub Brilon

12/01 e.V. einen 50er Bus zu dem Westkracher nach Köln ein. Anmeldungen nimmt ab sofort Ralf Wiegelmann, Tel. 0157 77467033, oder per E-Mail ralfwiegelmann brilon@web.de entgegen.

Olsberg

Willingen

Silvesterball in Usseln Usseln. Auch in diesem Jahr lädt die Schützengesellschaft Usseln zum großen Silvesterball in die Schützenhalle Usseln ein. Zum Jahreswechsel rechnet die veranstaltende Schützengesellschaft Usseln wieder mit einem vollen Haus. Für die passende Tanzmusik sorgen die sechs Musiker der Band „MoskitoLive". Neben der Musik wir auch wieder Einiges für die Lachmuskeln geboten. Der Vorstand der Schützengesellschaft sorgt mit einem nicht ganz ernst zu nehmenden Jahresrückblick sicher für den einen oder anderen Lacherfolg. In diesem Jahr bringen die Schauspieler des „Dramatischen Vereins“ das bekannte „Dinner-for-One“ auf die Bühne. Dieses Stück gehört zu Silvester, genauso wie Feuerwerk und Sekt. Wie üblich gibt es eine eigene Interpretation des Silvesterklassikers. Man darf also gespannt ein. Um Mitternacht geht es mit einer Mitternachtsshow der Tanzmusik und einem Glas Sekt ins neue Jahr. Auch an die kleinen Gäste ist gedacht, für sie wird es einen speziellen Kindertisch in der Halle geben.

Theaternachmittag sorgte für Heiterkeit – Kfd Altenbüren feiert Ihre Elisabethfeier. Fast 200 Frauen verbrachten wieder einge schöne Stunden in der adventlich geschmückten Altenbürener Schützenhalle. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Anita Stappert wurde gemütlich Kaffee getrunken. Danach sorgten Theaterstücke der Altenbürener Theaterspieler für beste Unterhaltung. Aufgeführt wurden u.a. „Eine märchenhafter Weihnachtstraum“. Der Junge Fabian hat einen ganzbesonderen Traum vom Ablauf des Heiligen Abend. Im „Telefonat im Hotel“ versuchen sich Chef und Sekretärin zu verständigen. „Wenn man bloß nichts passiert“ zeigt das Kennenlernen eines Pärchens beim Tanztee. Beim Schlußstück gaben alle Theaterspieler bei Ihrem Luftpumpenkonzert ihr allerbestes, was eine Zugabe wert war. Die Adventsausstellung in den Pausen war sehenswert. Es war wieder ein gelungener Nachmittag der Frauen in Altenbüren und Esshoff. Foto: privat

Brilon Brilon

Das „Dinner-for-One“ wird auch in diesem Jahr aufgeführt. Dieser wird mit allerlei Mal- und Spielsachen ausgestattet, so dass Mama und Papa in Ruhe ein Tänzchen wagen können. Auch eine gemütliche Sekt- und Pilsbar mit Raucherlaubnis direkt neben der Tanzfläche ist für die Besucher geöffnet. Der Kur- & Verkehrsverein Usseln sorgt im direkt angrenzenden Kursaal für ein kalt/warmes Büffet. Das Buffet ist nicht im Eintrittspreis von 15 Euro pro person enthalten (Kinder bis zwölf Jahre frei), dafür aber ein Begrüßungscocktail. Für Gäste aus Willingen wird ein kostenloser Bus-

Foto: privat

transfer vom Bahnhof (19.30 Uhr) und Rathaus (19.35 Uhr) eingerichtet. Über den Nachtbus N7, der direkt vor der Schützenhalle hält, besteht eine Fahrtmöglichkeit in Richtung Willingen und auch in Richtung Medebach mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Ball beginnt um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Karten gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information Willingen, Tel. 05632 401180, ,und der Tourist-Information Usseln, Tel. 05632 5202. Weitere Informationen und Kontaktdaten auch auf der Internetseite www.sg-usseln.de.

SPD-Seniorenprogramm liegt vor Altkreis. Das neue Jahresprogramm 2012 mit den Veranstaltungen des Deutschland- u. Europapolitischen Bildungswerkes NRW e.V. in Kooperation mit dem SPDSeniorenprogramm der Kreise HSK u. Soest liegt für reiselustige und bildungswillige Interessenten jetzt vor. Im Rahmen der gesellschaftspolitischen Information sind sowohl Deutschland und die angrenzenden Nachbarländer ausgewogen vertre-

ten. Die Veranstaltungsziele sind in Deutschland an der Ostseeküste, vier Hansestädte (7. bis12. Mai), Spreewald (17. bis 21. Juni), Harz (22. bis 26. Juli), und die Inseln Rügen/Hiddensee (30. September bis 5. Oktober). In Europa sind Südengland mit Cornwall u. London (27. Mai bis 3. Juni), Schweden und Dänemark mit ihren Hauptstädten Stockholm und Kopenhagen (27.

Juni bis 3. Juli) sowie die südfranzösischen Regionen Provence/Cote d Azur (26. August bis 2. September) im Programm vertreten. Die Teilnahme ist für alle Interessierten offen. Informationen und Anmeldungen sind ab Jahresbeginn bei Organisationsleiter Heinz Cramer, Tel. 02925 2345 oder unter E-Mail cramerheinz@t-online.de, möglich.

Wir freuen uns über die Geburten der Kinder in unserem Krankenhaus: Tim Vorderwülbecke aus Brilon 5. November 2011 3170 g 51 cm

Sophie Kreutzmann aus Elpe 29. November 2011 3770 g 52 cm

Arne Schmelter aus Brilon-Hoppecke 29. November 2011 1970 g 42 cm

Malte Thiele aus Brilon-Thülen 2. Dezember 2011 3610 g 54 cm

Levi Klauke aus Bestwig 4. Dezember 2011 2430 g 47 cm

Jean Luca Icking aus Olsberg 5. Dezember 2011 3180 g 52 cm

Die nächsten Termine zur kostenfreien Informationsveranstaltung und Besichtigung der Station sowie der modern ausgestatteten Kreißsäle: 2. und 23. Januar 2012 um 19.00 Uhr

(ohne Anmeldung)

Es gratuliert das Gynäkologische Team Maria-Hilf Brilon Am Schönschede 1 59929 Brilon Tel. 0 2961-780-0 Fax 0 29 61-780 -12 40 info@kh-brilon.de


Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

3 Infos unter www.s-Lift.de

Jahreskonzert des Blasorchesters Brilon e.V. Symphonische Blasmusik in der Schützenhalle Brilon Brilon. Bei Musikfreunden im weiten Umkreis hat der Termin einen festen Platz im Jahreskalender. Der erste Samstag einen jeden Jahres wird freigehalten für das Große Jahreskonzert des Blasorchester Brilon (Samstag, den 7. Januar). Die Veranstaltung füllt seit Jahren die Briloner Schützenhalle und erfreut sich großer Beliebtheit. Unter der Leitung des Dirigenten Pietro Sarno hat das Orchester für das kommende Konzert ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt bei dem sowohl jüngere als aber auch die älteren Musikfreunde auf ihre Kosten kommen. So werden bei dem Konzert am 7. Januar neben klassischer Marschund Polkamusik auch symphonische Musikstücke aufgeführt. Dabei liegt der Schwerpunkt des Programms bei der symphonischen Filmmusik. Ausschnitte aus dem Disney-Film „Der König der Löwen“, dem Filmklassiker „Das Boot“ oder auch aus dem Film „Der Soldat James Ryan“

Jeden Freitag: Happy Hour von 23-1 Uhr Samstag, 24.12.: geschlossen Sonntag, 25.12.: X-Mas Party (mit vielen tollen Angeboten) Wir wünschen Euch frohe Weihnachten!

Das Briloner Blasorchester lädt zum Jahreskonzert in die Schützenhalle ein. Foto: privat werden ebenso zu hören sein wie die Highlights aus den Filmen von Ennio Morricone. Mehr sei an dieser Stelle dabei noch nicht verraten. Viele weitere Stücke runden das Programm ab, so dass auch die Marschmusik-Liebhaber und die Freunde der klassischen Blasmusik nicht zu kurz kommen. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr, das Blasor-

chester bittet seine Gäste rechtzeitig die Plätze einzunehmen. Nach dem Konzert spielt die Big-Band des Blasorchesters Brilon zum Tanz. Für das leibliche Wohl in Form von Speisen und Getränken ist auch in diesem Jahr wieder bestens gesorgt. Vorverkaufstermine: 29. und 30. Dezember, jeweils um 18.30 Uhr im Proberaum der Engelbertschule.

Freitag, 30.12.: geschlossen Samstag, 31.12.: Silvesterparty ab 20 Uhr Unsere Top-Angebote vom 22.12.11 bis 24.12.11 40 Jahre Qualität!

Öffnungszeiten Mo.-Fr. 8.00 -18.00 Uhr Samstag 7.30 - 13.00 Uhr

„Der Seefahrer“ von Conor McPherson im Bürgerzentrum Brilon Brilon. Am Montag, den 9. Januar, um 20 Uhr gastiert das a.gonTheater München mit dem Schauspiel „Der Seefahrer“ von Conor McPherson im Bürgerzentrum Brilon. Das Stück spielt in einem heruntergekommenen Haus an der irischen Küste. Es ist der Weihnachtsabend, dunkel und stürmisch. Eine seltsame Männergruppe versammelt sich zum Pokerspiel. Bier und Whiskey fließen reichlich. Zur feuchtfröhlichen Runde gehören Sharky, der früher als Fischer und Fahrer gearbeitet hat und sich jetzt um seinen kürzlich erblindeten Bruder Richard kümmern Jürgen Prochnow, bekannt durch den Film „Das will, Ivan, ein alter Boot“, spielt im Kolpinghaus. Foto: privat Freund des Hauses, und Nicky, mit dem Sharky noch eine gangenheit weiß als irgendeiner seiRechnung offen hat. Es geht ziem- ner Freunde? Lockardt hat zwar keilich derb zu. Nur der mysteriöse Mr. nen Pferdefuß, aber als er das Lockhart, den Nicky in einer Kneipe Pokerspiel zu einem Kampf um aufgegabelt hat, bleibt höflich, Sharkys Seele werden lässt, bleiben wenig Zweifel an seiner Identität... wachsam und undurchschaubar. Was als Weihnachtskomödie beWer ist dieser Fremde im schicken Anzug, der offenbar Gedanken lesen ginnt, wird plötzlich zu einer sehr viel kann und mehr über Sharkys Ver- dunkleren Geschichte eines Man-

nes, der um sein Leben, um seine Erinnerung, jeden falschen Schritt, den er getan hat, und letztlich um Erlösung und neue Hoffnung spielt. Unter der Regie von Stefan Zimmermann spielen u. a. Verena Wrengler, Gustav Gromer, Peter Albers, Martin Dudeck und Jürgen Prochnow, der zu den wenigen deutschen Schauspielern zählt, die in Hollywood Fuß fassen konnten. Trotz seiner steilen Film- und Fernsehkarriere hat er nie seine Wurzeln im Theater vergessen. Nach dem Studium an der Folkwang-Schule in Essen von 1963-66 führte ihn sein Weg über Osnabrück, Aachen und Heidelberg nach Bochum zu Peter Zadek. Danach arbeitete er als freier Schauspieler und hat heute seinen Wohnsitz in Los Angeles. Karten sind im Vorverkauf seit Dienstag, dem 20. Dezember, bei der BWT (Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH) Derkere Straße 18 a, Tel. 02961 96990, oder an der Abendkasse erhältlich.

Ausgezeichnet mit dem Landes-Ehrenpreis für Lebensmittel NRW

Bester Sauerbraten

100 g 0,79 €

küchenfertig eingelegt

Frischer Adventsbraten

Lummerbraten mit Äpfeln, Aprikosen und Rosinen gefüllt

100 g 0,69 €

Frisches Mett Frischer Spießbraten

100 g 0,36 € 100 g 0,49 €

aus der Schweineschulter

Frische marinierte Lummersteaks

100 g 0,59 €

verschiedene leckere Sorten

Thülener Schlesische Weißwurst

100 g 0,69 € 100 g 0,69 €

nach Originalrezepten frisch hergestellt

Thülener Bockwurst Thülener Meister-Aufschnitt vielfach sortiert

Thülener Knochenschinken Thülener Kalbfleisch-Leberwurst im Golddarm

100 g 1,39 € 100 g 1,49 € 100 g 0,69 €

Donnerstag und Freitag ab 10 Uhr: frisch gebratene Schnitzel Gern erstellen wir für Sie geschmackvolle Präsente und Geschenkkörbe nach Ihren Wünschen! Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr 2012. Vielen Dank für Ihr Vertrauen! Am Heiligabend haben wir für Sie von 7 - 12 Uhr geöffnet! Unsere Angebote immer aktuell im Internet: www.thuelener.de Thülener Fleischwaren GmbH • Brilon-Thülen Bruchhausenstraße 66 • 0 29 63 / 96 63 0 • www.thuelener.de

Tel. 02961-7810

Jetzt anmelden für neues Kindergartenjahr Olsberg. Die Stadt Olsberg bittet alle Eltern, deren Kinder die im kommenden Kindergartenjahr ab August 2012 einen der städtischen Kindergärten in Elpe, Assinghausen, Bruchhausen, Wiemeringhausen oder das Familienzentrum Olsberg in der Rutsche 6 besuchen sollen, schon jetzt die entsprechenden Anmeldungen vorzunehmen. Für alle Interessierten gibt es zudem die Möglichkeit, sich die Einrichtungen vor Ort anzusehen und in einem persönlichen Gespräch die pädagogi-

schen Konzepte kennen zu lernen. Da die Plätze für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren begrenzt sind, empfiehlt die Stadt Olsberg eine möglichst kurzfristige Anmeldung. Weitere Informationen zu den einzelnen Kindergärten sowie zum Familienzentrum - unter anderem auch Öffnungszei-ten, Ansprechpartner und Telefonnummern - finden alle Interessierten unter www.familienportal-olsberg.de im Internet.

wünscht Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr.

Heizöl

Diesel

Schmierstoffe

Tankstellen


4

Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Sonderfahrten der RLG von der Weihnachtsdisco der Bauwagen-AG in Thülen Thülen. Die Fahrpreis von der Weihnachtsdisco in der Thülener Schützenhalle nach Bruchhausen, Olsberg und Antfeld beträgt 5 Euro; nach Nehden und Rösenbeck 2 Euro und zu allen anderen, nachfolgend aufgeführten Orten 3 Euro. – Die Fahrpreise gelten pro Person und Fahrt. Die Busse fahren um 0.30 Uhr nach Nehden, Alme, Wülfte, Brilon, Altenbüren, Scharfenberg, Rösen-

Brilon. Der Versichertenberater Werner Kettner bietet am 29. Dezember von 13 bis 16.30 Uhr Sprechstunden in den Räumen der DAK, Scharfenbergerstraße 3 in Brilon, an. beck, Madfeld und Radlinghausen. Eine telefonische Anmeldung unter Um 2.00 Uhr nach Brilon, Altenbüren, Scharfenberg, Nehden, Alme Tel. 02962 4763 oder 0171 8344763 am 22. Dezember von 16 bis 18 Uhr und Wülfte. Um 2.30 Uhr nach Rösenbeck, ist erforderlich. Madfeld und Radlinghausen. Um 3.00 Uhr nach Brilon, Altenbüren, Antfeld, Olsberg, Elleringhausen, Bruchhausen; Nehden, Alme, Wülfte, Scharfenberg, Altenbüren und Brilon. Hoppecke. In der Woche vom 9. bis 13. Januar finden die Anmeldungen zu den städtischen Kindergärten Brilon statt.

Die Versicherten sollten die letzten vorhandenen Unterlagen der Rentenversicherung und ihren Personalausweis mitbringen. Während der Termine können sowohl Rentenanträge und Kontenklärungen vorgenommen werden als auch allgemeine Fragen beantwortet werden.

Auch die Kleinsten sind willkommen Anmeldung zum Kindergarten Hoppecke

Oventrop unterstützt Stiftung „Wir in Olsberg“ Olsberg. Bürger werden aktiv für Bürger – diesen Grundgedanken setzt die Stiftung „Wir in Olsberg“ in ihrer Arbeit um. Dieses Engagement trägt auch die Firma Oventrop mit: Belegschaft und Geschäftsleitung haben jetzt 3.000 Euro für die Stiftung „Wir in Olsberg“ gespendet. 1.500 Euro stammen dabei aus der Kasse des Betriebsrates; die Geschäftsleitung hat den Betrag nochmals um die gleiche Summe aufgestockt. Oventrop-Geschäftsführer Georg Rump überreichte jetzt gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Bernd Peters sowie Jugendvertreterin Katharina Wegener den symbolischen SpendenScheck in Höhe von 3.000 Euro an Elmar Reuter, Vorsitzender des Stiftungs-Vorstands. Es sei gute Tradition, so Bernd Peters, dass sich die Firma Oventrop für soziale Zwecke engagiere – in diesem Jahr habe man speziell die Arbeit der Stiftung „Wir in Olsberg“ für Kinder und Jugendliche fördern wollen. Um junge Menschen in der Stadt Olsberg zu unterstützen, hat die Stiftung eigens das Projekt „Du bist dabei“ entwickelt. Damit fördert sie die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen in einer sozial benachtei-

Rentenberatung bei der DRK

Kindergartenplätze für Kinder ab drei Monaten zur Verfügung. Wer Interesse hat, die U-3-Räume, die Konzeption und das Team kennenzulernen, ist eingeladen, wähNach der großzügigen Erweiterung rend der Anmeldewoche, in der Zeit des Kindergartes Hoppecke im Jahr von 14 bis 16 Uhr, im Kindergaren 2010 stehen den Eltern nun auch vorbeizukommen.

Jahreshauptversammlung des SGV Brilon. Am Samstag, den 14. Ja- Starke, Am Markt in Brilon, statt. nuar, um 15 Uhr findet die Jahreshauptversammlung der SGV-AbteiInfo-Tel. 02961 51842, Jürgen lung Brilon im Hotel Restaurant Jung.

Fahrtenprogramm 2012 des Kneippvereins Brilon Freude über Unterstützung für die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“: Oventrop-Geschäftsführer Georg Rump überreichte gemeinsam mit Betriebsratsvorsitzendem Bernd Peters und Jugendvertreterin Katharina Wegener den symbolischen Spenden-Scheck an Elmar Reuter, Vorsitzender des StiftungsVorstands. Foto: Stadt Olsberg ligten Lage an musischer Erziehung, sportlichen Aktivitäten, sprachlicher Integration sowie Freizeitaktivitäten. Gerade hier sei Teilhabe, das „Mitmachen“ und Dabeisein von besonderer Bedeutung – Elmar Reuter: „Von Anfang an sollen Kinder wissen, dass sie wichtig sind, dass sie angenommen werden und in unserer Stadt Olsberg dazugehören.“ Schon jetzt zeigten die bisherigen

Aktivitäten der Stiftung, wie groß der Bedarf an zielgerichteter und unbürokratischer Hilfe für Kinder und Jugendliche ist. Das Projekt „Du bist dabei“ habe bereits viele Dinge ermöglicht – zum Beispiel die Teilnahme an Ferienfreizeiten oder Unterstützung beim Kauf von Schulmaterialien. Elmar Reuter: „Oft benötigt man für konkrete Hilfe nur vergleichsweise kleine Summen – aber man erzielt eine gewaltige Wirkung.“ Denn ebenso wichtig wie die Förderung von sportlichen, musischen oder anderen Aktivitäten sei die Selbstbestätigung, sei das, Zugehörigkeitsgefühl, das man Kindern und Jugendlichen vermitteln könne. Umso erfreulicher seien Rückhalt und Unterstützung, die die Stiftung „Wir in Olsberg“ in der Stadt selbst finde. Elmar Reuter dankte der Firma Oventrop für ihre Spende: „Mit diesem Geld können wir eine Menge für junge Menschen in unserer Stadt erreichen.“ Weitere Informationen rund um das Projekt „Du bist dabei“ und die Stiftung „Wir in Olsberg“ gibt es auch unter www.stiftung-wir-in-olsberg.de im Internet.

Neue Messdienerin in Wülfte: Passend zu Beginn des neuen Kirchenjahres, am ersten Advent, nahm Kristin Becker nun in Wülfte ihren Dienst als Messdienerin auf. Sie wurde intensiv durch ihre Schwester Carolin Becker, gleichzeitig Obermessdienerin, auf diesen Tag vorbereitet. Pastor Schulte bedankte sich bei beiden für den bisher geleisteten Einsatz und hofft auf eine lange Zusammenarbeit. Besonders Kristin wünschte er viel Freude an ihrer neuen Tätigkeit. Foto: privat

Brilon. Freitag, den 10. Februar: Einkaufsfahrt zum Modehaus Höinghaus in Hille-Oberlübbe, Besuch der Stadt Bad Salzuflen, Anmeldeschluss ist der 3. Februar. 26. April bis 3. Mai 2012: acht Tage Meran-Dolomiten, Stadtführung Meran, Tagesfahrt Dolomiten, Tagesfahrt Gardasee mit Schifffahrt, Weinprobe am Kaltere See, Anmeldeschluss ist der 15. Februar. 9. bis 11. Oktober: Romantische

Straße, Rothenburg o.d. Tauber, Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Anmeldschluss ist der 9. September. 5. bis 6. November: Weihnachtsfahrt, Autostadt Wolfsburg, Braunschweig, Weihnachtsmärkte, Anmeldeschluss ist der 5. November. Zu allen Fahrten sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Karl-Heinz Wilk, Tel. 02961 2116.

Das ist Nadja, ein Border-Cocker-Mix: Nadja ist ca. vier Jahre alt und eine ganz liebe Maus. Nadja ist bewegungsfreudig und sucht sportliche Menschen, die sich gerne bewegen und sich gerne mit ihr befassen, denn Nadja ist eine Schmusetante. Vieles kennt sie noch nicht und muss einfühlsam an neue Dinge herangeführt werden. Wer sich für diese nette Dame interessiert, kann sich beim Tierheim melden unter Tel. 02961 1878 oder einfach vorbeikommen (tägl. ab 13 Uhr). Das Tierheim hat in diesem Jahr relativ wenige Futterspenden bekommen und musste viel zukaufen. Das Tierheim benötigt sowohl für Hunde als auch Katzen Trocken- und Nassfutter sowie für die Kleintiere Heu und Einstreu. Die Tiere im Tierheim wünschen sich zu Weihnachten Futter und Leckerlis. Foto: Tierheim


Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

„Augenblicke“ – Fotoausstellung im Café Sonnenblick Kolpingsfamilie Helmeringhausen zeigt ungewöhnliche Dorfansichten Olsberg. „Augenblicke“ – die aktuelle Fotoausstellung der Kolpingsfamilie Helmeringhausen ist jetzt im Café Sonnenblick des Josefsheims Bigge zu sehen. Gezeigt werden ungewöhnliche Ansichten von Olsbergs kleinstem Dorf – besondere Augenblicke von und mit den Menschen, die dort leben. Entstanden ist die Ausstellung Anfang November bei einem FotoWorkshop der Kolpingsfamilie zusammen mit den Olsberger Profifotografen Carina Faust und Björn Lülf. 15 Hobbyfotografen aus Helmeringhausen im Alter zwischen zehn und 60 Jahren konnten einen Tag lang mit den beiden Profis auf Motivsuche gehen. Eigentlich sollte dabei der Dorfka-

„Augenblicke“ heißt die Ausstellung der Kolpingsfamilie Helmeringhausen, die bis Mitte Januar im Café Sonnenblick zu sehen ist. Gezeigt werden ungewöhnliche und überraschende Ansichten von Olsbergs kleinstem Dorf und den Menschen, die dort leben. Foto: privat

Konzert im Kerzenschein

lender 2012 entstehen. „Wir waren überrascht, wie viele gute Fotos wir dann hatten“, sagt Teresa Henke von der Kolpingsfamilie, die die Aktion organisiert hat. „Deshalb haben wir uns während des Workshops entschlossen, aus diesen Bildern eine Ausstellung zu machen.“ Dank der Vielzahl der beteiligten Fotografen sieht der Betrachter Helmeringhausen und die Menschen aus vielen, unterschiedlichen und ungewöhnlichen Blickwinkeln. Freunde des Dorfes kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie Freunde guter Fotos. Die Ausstellung „Augenblicke“ ist bis Mitte Januar im Café Sonnenblick des Josefsheims Bigge zu sehen. Sie ist geöffnet montags bis donnerstags von 7 bis 21 Uhr, freitags von 7 bis 22 Uhr, samstags von 9.30 bis 22 Uhr und sonntags von 9.30 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

auftritten und Konzerten in großen deutschen Städten, hat der Chor auch schon häufig im Ausland und mit bekannten Stars der Musikbranche gesungen. Die 45 Sängerinnen und Sänger im Alter von sieben bis 26 Jahren kommen aus einem Umkreis von etwa 30 km zweimal in der Woche zu Gesamt -und Einzelstimmenproben nach Büren. „Freuen Sie sich auf ein stimmungsvolles weihnachtliches Konzert mit den großartigen Stimmen des Bürener Kinderund Jugendchores.“ Karten zum 111. Kerzenkonzert sind im Vorverkauf erhältlich im Buchladen, Friedrichstraße, in der Buchhandlung Podszun, Bahnhofstraße, in der BWT, Derkere Straße, und bei Brilon Kultour unter Tel. 02961 969950 Foto: privat oder E-Mail: kultur@brilon.de.

Das 111. Kerzenkonzert mit dem Bürener Kinder- und Jugendchor Brilon. Zu einem Weihnachtskonzert im Rahmen der Kerzenkonzertreihe lädt Brilon Kultour am Mittwoch, den 28. Dezember, um 19 Uhr in die Nikolaikirche Brilon herzlich ein. Der Bürener Kinder- und Jugendchor präsentiert an diesem Abend sein „Weihnachtskonzert“ in wunderschöner Kerzenscheinatmosphäre. Der Meisterchor im Chorverband NRW tritt unter der Leitung von Melanie Howard auf. Sie ist ausgebildete Musikpädagogin, Sopranistin, sowie Organistin und bildet seit Jahren die Stimmen im Chor auf sehr hohem Niveau aus. Neben vielen Erfolgen in den letzten Jahren, diversen Fernseh- Der Bürener Kinder- und Jugendchor.

Geschenkidee zu Weihnachten Justus Frantz spielt die beliebtesten Beethoven-Sonaten Brilon. Nach seinen außerordentlich erfolgreichen Vorträgen von Mozartsonaten und Chopin-Kompositionen in den beiden vergangenen Jahren startet Justus Frantz im März 2012 wiederum eine Tournee, um die beliebtesten Beethoven-Sonaten auf dem Klavier vorzustellen: Am Freitag, den 23. März 2012, spielt er um 20 Uhr im Bürgerzentrum Kolpinghaus Brilon. Im Programm angekündigt sind die

Die BULLEMÄNNER Programm „iKuh“

Donnerstag, 12.01.2012, 20 Uhr Kolpinghaus Brilon

Justus Frantz kommt bei seiner Tournee nach Brilon. Foto: privat

Sonate Pathétique, die Mondscheinsonate und die Appassionata. Die Nachfrage nach Karten ist erfahrungsgemäß sehr groß, zumal sich eine Konzertkarte für einen Justus-Frantz-Abend für Musikfreunde als ein willkommenes Weihnachtsgeschenk anbietet. Der Vorverkauf beginnt in diesen Tagen, und zwar bei der Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH, Derkere Strasse 10a in Brilon, bei Bücher Podszun, Der Buchladen und unter dem telefonischen Kartenservice BWT Brilon Kultour, Tel. 02961 969950.

"iKuh" – Die komische Intelligenz der Westfalen Kartenvorverkauf ab 3. Januar beim BRILONER ANZEIGER männer stellen sich in ihrem neunten Programm „iKuh“ dieser Herausforderung. Die Intelligenz fördernde Wirkung von Musik ist lange bewiesen: Deshalb ist auch diesmal wieder die ukrainische Tastenfachkraft Svetlana Svoroba mit von der Partie. Zusammen mit den Bullemännern besingt sie die Not von Kuhkäffern ohne Kühe, das Koma-Striegeln pferdesüchtiger Pubertätstrensenträgerinnen oder die ganz eigene Ästhetik platt gefahrener Tiere auf den ländlichen Hochgeschwindigkeitstrassen. Am 12. Januar, um 20 Uhr, gastieren die Bullemänner mit Ihrem aktuellen Programm „iKuh“ im Kolpinghaus Brilon. Die Bullemänner – Augustin Upmann und Heinz Weißenberg. Foto: privat Karten gibt es im Vorverkauf bei der BWT und ab 3. Januar beim Brilon. Ein Gemeinwesen ist umso Bevölkerung ist. Als Westfale hat BRILONER ANZEIGER, Südstraße erfolgreicher, je intelligenter seine man es da nicht leicht. Die Bulle- 9, in Brilon.

5


6

Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Kunst-Studentin Christina Trommer bekam den Stella-Baum-Kunstförderpeis verliehen Brilon. Im Rahmen der Förderpreisverleihung der Gesellschaft der Freunde der Bergischen Universität (GFBU) ist am Montag, den 12. Dezember, zum zweiten Mal der mit 2.500 Euro dotierte Stella-BaumKunstförderpreis verliehen worden. Den Preis erhielt Kunst-Studentin Momo, (Christina) Trommer, für ihr bildhauerisches Werk „Parade“. Die Jury wählte das Werk aus rund 160 eingereichten Arbeiten aus. Der vom Rektorat der Universität mit Unterstützung der GFBU ausgelobte Stella-Baum-Preis honoriert die Leistungen des Faches Kunst und ermöglicht ausgewählten Kunststudierenden, ihre Arbeiten einem breiteren Publikum zu präsentieren. Der Preis ist nach der Wuppertaler Kunstsammlerin und Mäzenin Stella Baum benannt, die auch Ehrenbürgerin der Bergischen Universität war. Eine Ausstellung mit Werken von Momo (Christina) Trommer ist zurzeit im Rektoratsgebäude (Gebäude B, Ebene 08) auf dem Campus Grifflenberg zu

Christina Trommer freut sich über den Stella-Baum-Kunstförderpreis. Foto: Janine Dietz sehen. Nach einer Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin in Köln studiert Christina Trommer seit 2007 Kunst und Gestaltungstechnik/Mediendesign an der Bergischen Universität. „Die Szenarien in der Malerei von Momo (Christina) Trommer rufen ambivalenten Reaktionen hervor und sollen auch genau dies tun“, so Prof. Katja Pfeiffer.

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

,,Was guckst Du?" in Brilon Kaya Yanar im März in der Schützenhalle – Vorverkauf beginnt Brilon. In der Briloner Schützenhalle heißt es am Samstag, den 3. März, ,,Was guckst Du?". Der St. Hubertus Schützenbruderschaft 1417 Brilon e.V. ist es gelungen, Kaya Yanar für ein Gastspiel in das Sauerland zu holen. Bei Kaya Yanar ist alles „All Inclusive!“. Kaya Yanar ist der Globetrotter unter den deutschen Comedians. In seinem brandneuen und vierten Bühnenprogramm „All Inclusive!“ nähert sich der vielreisende Kaya Yanar ironisch und augenzwinkernd anderen Kulturen, Nationen und Sprachen. Und keiner bleibt verschont. Warum auch? Ob Italienern, Spaniern, Franzosen, Holländern, Schweden, Engländern, Indern… und nicht zu ver- Kaya Yanar kommt für ein Gastspiel nach gessen den Deutschen – allen Brilon. Foto: privat hält er mit laserscharfer Genauigkeit einen Spiegel vor. Kaya Yanar schees hierzulande und anderswo beweist erneut seinen besonderen auseinander. Charmant und gekonnt Blick auf die kleinen Skurrilitäten des unterstreicht der Ausnahme-ComeAlltags und setzt sich mit den Kli- dian seine Beobachtungen mit einer

unvergleichlichen Mimik, Gestik und unzähligen Dialekten. Mit einer in der deutschen Comedy-Szene einmaligen Leichtigkeit präsentiert Kaya Yanar sein neues Programm und seine Fans wissen: Bei ihm ist ein außergewöhnlicher Abend garantiert „All Inclusive!“. Mit seiner Comedy Show „Was guckst Du?!“ (ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Deutschen Comedy Preis) schaffte Kaya Yanar, Comedian und Moderator deutsch-türkischer Abstammung, seinen Durchbruch. Mit seinen ausverkauften Tourneen „Suchst Du?!“, „Welttournee - durch Deutschland“ und „Made In Germany“ begeisterte Kaya Yanar in den letzten Jahren auch live in ganz Deutschland die Fans. Karten gibt es ab sofort beim Getränkegroßhandel Peter Bergmann, Ostring 6, und bei der Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH, Derkere Str. 10a, und sind somit das ideale Last-Minute-Weihnachtsgeschenk.

Elektronisches Kassensystem an den Sternrodtliften in Bruchhausen Bruchhausen. Zur Wintersaison 2011/12 geht bei den Sternrodtliften in Bruchhausen ein neues, elektronisches Kassensystem in Betrieb. Die alten Knipskarten haben nach 35 Jahren ausgedient. Das Briloner Unternehmen Velten Softwaresyteme GmbH baute in diesen Tagen das elektronische Kassensystem auf. Dieses besteht aus zwei, durch Drehkreuze, gesicherten Liftzugängen, entsprechenden PC Monitoren, Druckern und Kamerasystemen. In den letzten Wochen wurde das bestehende Kassenhäuschen umgebaut und erweitert und so Platz für die neue Technik geschaffen. Zum Saisonbeginn setzt man nun

auch in Bruchhausen auf das bewährte berührungslose Zugangssystem. Der Skiläufer wählt an der Kasse das für ihn passende Ticket aus, während des Kassiervorgangs wird die entsprechende Karte gedruckt. Der Skiläufer steckt das individuell programmierte Ticket in seine Oberbekleidung und schon kann er sich in die Liftschlange einreihen. Durch das berührungslose Kontrollsystem wird seine Fahrtberechtigung im Bereich des Drehkreuzes überprüft und das Drehkreuz wird für ihn geöffnet. Höherwertige Tickets wie Saison- oder Wochenkarten werden zusätzlich durch ein individuell hinterlegtes Foto gesichert. Die

Wir bedanken uns bei allen Kunden ganz herzlich und wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr!

Tickets werden gegen 2 Euro Pfand ausgegeben, nicht abgefahrene Punktekarten bleiben im Besitz des Skifahrers, abgefahrene Punkte- und Tageskarten werden bei Erstattung des Pfandgeldes zurückgegeben. Alte Punktekarten aus den Vorjahren behalten ihre Gültigkeit, sie werden in das neue System eingetauscht. Der Kauf von Liftkarten ist durch die technische Aufrüstung nun ortsgebunden und kann nur noch an der Liftkasse erfolgen. In Bruchhausen hofft man nun auf einen baldigen, echten Wintereinbruch, damit das Kassensystem seine Bewährungsprobe bestehen kann. Gleichzeitig will man mit einigen Fun Park Elementen wieder für jüngere Skiläufer interessant werden. Der Waldgasthof Sternrodt wird mit Beginn der Skisaison wieder professionell bewirtschaftet.

Am 3. Adventsdienstag fand im Schwesternaltenheim St. Josef in Thülen eine Rorate Messe statt. Rorate Messen sind besonderen Messen im Advent, die zu Ehren Marias gehalten werden. Diese meist auf besondere Weise gestalteten Messen werden werktags gehalten und verleihen der Adventszeit einen besonderen Charakter. Diese Rorate Messe wurde lediglich im Kerzenschein abgehalten. Das Beten im Kerzenschein ist eine wunderbare und für viele auch eine neue Erfahrung. Diese Rorate Messe ist zum Teil eine nachdenkliche, jedoch auch feierliche Messe gewesen und war wunderschön in der Kapelle der Schwestern vorbereitet. Auch für die neunjährige Vanessa, die zum ersten mal bei so einer Messe gedient hat. Auch im nächsten Advent finden wieder solche friedlichen Messen statt. Denn diese ermutigen den Menschen Ja zu sagen. Text und Foto: Theresa Becker

Brennholzhandel & Vertrieb Gbr

Bee & Otto Brennholz Buche trocken in 20/25/33 cm Länge Tel. (0162) 95 26 780 oder (0170) 533 0 255

„Wir bringen Zeitungen“

Verstärken Sie unser Zustellerteam in den frühen Morgenstunden (bis 06:00 Uhr) in

Brilon, Madfeld, Bontkirchen und Olsberg Wir bieten Ihnen Jobs auf 400 € -Basis. Mindestalter 18 Jahre. Ein eigener PKW ist von Vorteil. Infos erhalten sie unter 0291/95 29 83 - 18 oder schreiben Sie uns: f.ruppert@waz.de

Wo ist was los? Veranstaltungstipps Samstag, 24. Dezember

kenberg. Info-Tel. 02961 51842, 15.00 Uhr - Kleinkindergottesdienst J. Jung. mit Krippenspiel in die Nikolaikirche, Veranstalter Propsteigemeinde Bri- Montag, 2. Januar 9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus lon Brilon - „Omnibus“; Treff für Menschen ohne Arbeit; gemeinsames Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, Samstag, 31. Dezember 10.00 Uhr - Treffpuntk Wandertafel div. Aktivitäten. Olsberg – GV-Olsberg: Silvesterwanderung. Info-Tel. 02962 1000, D. Becker. 19.00 Uhr - SGV: Silvesterfeier im Wanderheim. Info und Anmeldung: 02961 54735, A. Becker. 19.30 Uhr - Die St.Laurentius-Schützenbruderschaft Elpe lädt alle Bürger von Elpe und Heinrichsdorf zur Silvesterparty in die Schützenhalle ein.

Dienstag, 3. Januar

div. Aktivitäten.

Sonntag, 8. Januar 13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Hasselborn - SGV: Wanderung ab Gudenhagener Kapelle zum Gudenhagener Poppenberg, Bürgerwald und Fischteiche. Info-Tel. 02961 51842, J. Jung.

Montag, 9. Januar

19.00 Uhr - Offenes Singen für 9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus Jederman im Schultenhaus in Brilon. Brilon - „Omnibus“; Treff für Menschen ohne Arbeit; gemeinsames Donnerstag, 5. Januar 15.00 Uhr - Gasthof „Schiffchen“ Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, Bigge – Rentnertreffen der Fa. Oven- div. Aktivitäten. trop.

Freitag, 6. Januar

9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus Sonntag, 1. Januar 13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Brilon - „Omnibus“; Treff für MenHasselborn - SGV: Wanderung am schen ohne Arbeit; gemeinsames Fettküche um den Forsten- und Ein- Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen,

Mittwoch, 11. Januar 9.30 Uhr - Treffpunkt Wanderheim Hölsterloh - SGV: Frühstück im Wanderheim mit anschließender Wanderung. Info-Tel. 02961 53559, M.-T. Becker.


Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Bewegung macht Spaß

Bahnhof Bigge

Caritas-Kindergarten und TV Brilon zeigten wie

Mehr Komfort und Barrierefreiheit durch Umbau

Hatten gemeinsam eine prima Zeit: Kinder mit und ohne Behinderung aus dem Kindergarten und vom TV Brilon. Foto: Caritasverband Brilon. Nach der überaus erfolgreichen Premiere des Bewegungsaktionstages im Januar dieses Jahres gestalteten der Caritas-Kindergarten St. Andreas sowie der TV Brilon gemeinsam die Fortsetzung, diesmal in der Vierfachturnhalle. Kinder (und ihre Eltern) aus der Regel- sowie aus beiden heilpädagogischen Gruppen und auch vom TV Brilon selbst sorgten für ein volles Haus. Seit 2008 ist der Kindergarten als Bewegungskindergarten vom Landessportbund NRW zertifiziert und hat Bewegung in verschiedenen Aktionen wie dieser, aber auch einfach als tagtägliches Element fest im Kindergartenalltag verankert. So kam schnell Fahrt auf bei den Kindergartenkids und der Kinderturngruppe des TV. Mithilfe der Kindergarten-Mitarbeiterinnen sorgten die TV-Brilon-Akteurinnen mit abwechslungsreichen Bewegungsspielen dafür, dass keine Langeweile aufkam. Zudem erlangten alle Kinder beim Laufen, Werfen und Springen das MIKE-Sportabzeichen der Volksbank Brilon in Gold oder Silber. Und auch die Eltern setzten sich schnell in Bewegung, wenn bei einem schwierigeren Hindernis mal eine helfende Hand gefragt war. Mit gesunden Sportler-Snacks aus Möhren, Tomaten, Gurken und Paprika sowie Getränken war außerdem auch für die wichtige Stärkung

zwischendurch gesorgt. Das besondere der Veranstaltung erwies sich einmal mehr als Normalität: Ohne Scheu und dafür mit viel Spaß sprangen und liefen hier Kinder mit und ohne Behinderung durch die Turnhalle, freuten sich miteinander über ihre Erfolge und lachten gemeinsam über dieselben Dinge. Der Kindergarten des Caritasverbandes Brilon bietet seit drei Jahren ein additives Konzept: Die beiden heilpädagogischen Gruppen wurden durch eine Regelgruppe ergänzt, so dass in den gemeinsamen Aktionen und im täglichen Umgang ganz spielerisch Integration und Inklusion gelebt werden. Kinder mit und ohne Behinderung lernen auf diesem Weg, Stärken und Schwächen des anderen anzuerkennen und Unterschiede als selbstverständlich wahrzunehmen. Zum Gelingen dieses fröhlichsportlichen Nachmittages trugen nicht zuletzt die Organisatorinnen Melanie Feige und Nina Grosche vom Kindergarten sowie Ina Nitzsche vom TV Brilon bei. Dafür ein großes Dankeschön! Wer Fragen zum Kindergarten St. Andreas hat oder die Einrichtung gerne einmal kennenlernen möchte – das Team von St. Andreas steht jederzeit gerne unter Tel. 02961 1580 zur Verfügung.

Bigge. Mehr Komfort, ein verbesserter Fahrplan und vor allem mehr Behindertengerechtigkeit: Die Deutsche Bahn will in den kommenden Jahren den Bahnhof Bigge modernisieren. Die Arbeiten sind Bestandteil eines Konzepts, mit dem der Schienenverkehr auf der Oberen Ruhrtalbahn insgesamt weiterentwickelt werden soll. Klaus Pusch vom Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) stellte das Projekt jetzt in Olsberg in einer Sitzung des Ausschusses Planen und Bauen vor. Hintergrund: Im Jahr 2010 hatten das Land NRW und die Deutsche Bahn eine Rahmenvereinbarung geschlossen, um die Bahnstrecke nach Brilon-Stadt zu reaktivieren. „Neues Leben“ für die historische Verbindung – in einem ersten Bauabschnitt konnte dieses Projekt jetzt umgesetzt werden. In einer zweiten Baustufe sollen nun der Bahnhof Bigge modernisiert und behindertengerecht umgebaut werden, eine Zugkreuzungsanlage in Bigge entstehen und die Signaltechnik auf der Strecke Bestwig – Winterberg modernisiert werden. Künftig würden sich die Regionalbahnen auf diesem Streckenabschnitt dann nicht mehr

wie bisher in Siedlinghausen, sondern in Bigge „begegnen“. Ziel sei es ingesamt, für den Regionalexpress 57 zwischen Dortmund und Winterberg bzw. Brilon täglich auf die Minute gleiche Fahrzeiten zu schaffen – für Fahrgäste sei dies besser merkbar und schaffe mehr Verlässlichkeit, so Klaus Pusch. Gleichzeitig sorgt die „Zugteilung“ in Bestwig, nach der es getrennt in die Richtungen Winterberg sowie Brilon weitergeht, für eine höhere Wirtschaftlichkeit. Und zudem könne die Bahn so Nachfragespitzen – etwa in der Skisaison oder an Wochenenden – besser abdecken. Für den Bahnhof Bigge gab Klaus Pusch das Ziel aus, das komplette Erscheinungsbild und Ausstattung zu verbessern sowie vor allem eine Nutzung auch für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen: „Gerade mit Blick auf die Einrichtungen für Menschen mit Handicap ergibt sich hier eine echte Qualitätsverbesserung.“ Die Rahmenvereinbarung zwischen Land NRW und Bahn biete eine „einmalige Chance“ für den Bahnhof: „Die sollten wir auch nutzen.“ Wie der Bahnhof künftig konkret

7

aussehen soll, will die Deutsche Bahn im Rahmen ihrer Planungen in den nächsten Monaten erarbeiten konkrete Angaben seien deshalb zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich, so Klaus Pusch. Die DB befinde sich aber in engem Kontakt mit der Stadt Olsberg. Schon zum jetzigen Zeitpunkt sei aber zu sagen, dass der Zugverkehr in Bigge insgesamt nicht zunehmen wird: „Die Anzahl der Züge bleibt, wie sie ist.“ Offen ist ebenfalls noch, wann am Bahnhof Bigge tatsächlich „die Bagger rollen“ können. Mit Blick auf die nötigen Planungen sowie die Beteiligung der betroffenen Behörden – unter anderem das Eisenbahnbundesamt – wagte Klaus Pusch eine vorsichtige Schätzung: „Fertigstellung könnte frühestens gegen Ende 2014 sein.“ Bürgermeister Wolfgang Fischer unterstrich, dass die Modernisierung der Signaltechnik unter Umständen sogar ermöglichen könne, eine Überquerungshilfe am Bahnübergang Stadionstraße einzurichten. Wolfgang Fischer: „Für die Menschen, die dort das Haus Jakobus des Josefsheims bewohnen, wäre das eine enorme Verbesserung.“

Landesliga wir kommen Das Bibbern ist vorbei - TSV Bigge-Olsberg hat den Aufstieg geschafft Bigge-Olsberg. Das wochenlange Warten und Bibbern hat ein Ende. Die Leistungsturnerinnen der ersten Mannschaft des TSV Bigge-Olsberg haben es geschafft – sie turnen ab nächstem Jahr in der Landesliga. Das bedeutet für Ronja Gnad, Nursan Günes, Leonie Henke, Naomi Metten, Sarah Richter, Lauryn Rösen, Sarah Ruf, Joyce Weidner und Lina-Jaqueline Zoost ein noch intensiveres und härteres Training. Die Konkurrenz im Land ist stark – Disziplin, Ehrgeiz und drei bis viermal Training in der Woche stehen ab sofort auf dem wöchentlichen Stundenplan. Flick-Flacks, Saltos, Überschläge und Kippen werden bis zur Perfektion gesprungen, die entsprechenden Posen am Boden und Balken

Die Leistungsturnerinnen der ersten Mannschaft. verfeinert sowie die Übungen dem Land angepasst, in dem höhere Schwierigkeitsgrade auf den Akrobatikbahnen am Boden, bei Sprün-

Kürmann

Heimtierbedarf

Foto: privat

gen und Drehungen eingebaut werden. Zusätzliches Kraft- und Ausdauertraining runden das kommende Trainingsprogramm ab.

TIERGARTEN Mühlenweg 3 • 59929 Brilon

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 8.00 bis 18.30 Uhr • Samstag: 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Frohes Weihnachtsfest!

Rinti Kennerfleisch Hundenahrung

...wünscht Ihnen Ihr Tiergarten-Team.

verschiedene Sorten 400 g Dose Grundpreis 1 kg = 2,20

Kitekat Katzennahrung

Primox Premium Hundenahrung

Der Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendgemeinschaft Brilon-Wald e.V. richtete in diesem Jahr das traditionelle Frühlingsfest gemeinsam mit den Waldwichteln aus. An diesem Tag veranstalteten die Waldwichtel einen Tag der offenen Tür, um auch auswertigen Personen die Möglichkeit zu geben, sich ein Bild von dem außergewöhnlichen Konzept des integrierten Waldkindergartens zu machen. Der Erlös des Frühlingsfests wurde nun den Waldwichteln in Brilon-Wald überreicht. Der Vorstand des Vereins freute sich, eine stolze Summe von 400 Euro an die Kinder und Erzieherinnen in Brilon-Wald überreichen zu dürfen. Hiervon möchten sich die Waldwichtel neues Spielmaterial anschaffen. Foto: privat

verschiedene Varianten

verschiedene Sorten

24 x 100 g Beutel Grundpreis 1 kg = 2,08

800 g Dose Grundpreis 1 kg = 1,99

Multi-Packung

Whiskas Trockennahrung Kitekat Katzennahrung

Whiskas Katzennahrung

Felix Katzennahrung

verschiedene Sorten

verschiedene Sorten

verschiedene Sorten

400 g Dose Grundpreis 1 kg = 1,10

12 x 100/85 g Pouchbeutel Grundpreis 1 kg = 3,33/3,91

100 g Schale Grundpreis 1 kg = 3,50

verschiedene Sorten 2 kg Packung Grundpreis 1 kg = 2,50


8

Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Stadtbücherei Olsberg geht in die Weihnachtsferien Olsberg. Die Stadtbücherei Olsberg geht in die Weihnachtsferien. In der Zeit von Heiligabend, den 24. Dezember, bis einschließlich Montag, den 2. Januar, bleibt die Bücherei geschlossen. Wer sich zuvor für die Weihnachtsferien und die Zeit „zwischen den Jahren“ mit Lesefutter, Musik-CDs, Hörbüchern, DVDs, Zeitschriften,

CD-ROM oder Spielen eindecken möchte, hat dazu noch bis einschließlich Freitag, den 23. Dezember, um 18 Uhr Gelegenheit. „Ein Besuch noch vor Weihnachten lohnt sich auf alle Fälle“, weiß Petra Böhler-Winterberg, Leiterin der Stadtbücherei, „es sind noch einige neue Medien eingetroffen.“ Die Leihfristen für DVDs, Zeitschrif-

ten, Musik-CDs, Hörbücher und Spiele sind wegen der Schließung außerdem besonders lang. Es kann also in den Weihnachtsferien ganz entspannt geschmökert, gehört und gespielt werden. Am 3. Januar startet das Olsberger Büchereiteam dann wieder gemeinsam mit seinen Kundinnen und Kunden zu den gewohnten Öffnungszeiten ins Neue Jahr.

Waffeln, Glühwein & Co. KG – ein schulisches vorweihnachtliches Unternehmen Brilon. Man kennt das ja – man sitzt in der Schule, lernt trockene Theorie, aber wie sieht das in der Praxis aus? Das haben sich auch die Schülerinnen und Schüler der Oberstufenklasse HS2 gefragt und sind so auf die Idee gekommen, im Rahmen von drei Projekttagen einen eigenen Verkaufsstand im Volksbankcenter zu eröffnen und selbstständig zu leiten. Die Planung sah so aus, dass Eigenkapital her musste. So machte die Klasse einen Betrag aus, den jeder entrichtete, von dem Produkte zur Herstellung und zum weiteren Verkauf eingekauft werden konnten. So hieß es: „Schauen wo Produkte und die Preis/Leistung stimmt!“ Preise von andern Verkäufern wurden eingeholt, eine eigene Preisliste wurde erstellt und eine erste Kalkulation über anfallende Kosten an die Klassenlehrerin gegeben. Was nun noch fehlte, war die Betriebs- und Geschäftsausstattung. Irgendwie mussten ja Waffeln, Crèpes, Glühwein, Kakao und Pite (eine Spezialität aus dem Kosovo) hergestellt und auch gelagert werden. Einige Schülerinnen und Schüler brachten Ge-

Die Schüler an ihrem Verkaufsstand im Volksbankcenter. räte von zu Hause mit. Doch wie sollte soviel Ausrüstung den Weg zum Volksbankcenter finden? Im Bus wären mit vollen Kartons Probleme aufgetreten. Daher wurden einige Privatfahrzeuge einfach zu einem Fuhrpark umfunktioniert und so war auch gewährleistet, dass Ausrüstung und Mitarbeiter sicher zum neuen Unternehmen finden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es den mittlerweile frisch gebackenen Unternehmensführern den richtigen Ablauf zu finden und so einen guten Umsatz zu erzielen,

Foto: privat

mit dem sie zufrieden sein konnten. Ein erfolgreicher Verkauf war nicht nur wichtig um einmal die Praxis kennen zu lernen – und das ohne Hilfe – sondern natürlich soll von dem eingenommenem Umsatz verdienterweise eine Belohnung in Form einer Tagesfahrt gemacht werden. Was aber wichtiger war, als großen Umsatz erzielt zu haben, war das Wissen, dass die Kunden mit den Produkten sowie der Leistung sehr zufrieden waren! Es hätte kaum eine bessere Bestätigung vor Weihnachten geben können, oder?

Feierliche Messdieneraufnahme in Brilon Propsteigemeinde freut sich über großen Zuwachs Brilon. Die Briloner Ministrantenschar ist im Aufwind. In einer feierlichen heiligen Messe konnte Pastor Frank Unterhalt am vierten Advent zusammen mit den Leitern 13 neue Kinder in die Messdienergemeinschaft der Propsteigemeinde aufnehmen. Nachdem sie sich mehrere Wochen intensiv vorbereitet hatten, war der große Augenblick gekommen, den Dienst am Altar übernehmen zu dürfen. In seiner Predigt gratulierte Pa-

Weihnachten Bitte kein Schlachtfest“ Tiere bitten: „Lasst uns leben!“ Gratisbroschüre „Esst kein Fleisch! Warum?“ Zu bestellen bei Tel. 09391 503989540 www.universellesleben.org

Pastor Frank Unterhalt mit den Leitern und den neuen Messdienern. Foto: privat stor Unterhalt den Jungen und Mädchen zu diesem Schritt und rief sie auf, ihre jungen Herzen weit für die Liebe Christi zu öffnen. Gerade die Menschwerdung Gottes zeige, wie tief und erhebend doch vor allem sein Dienst an uns sei.

Baugeschäft Tel. 02961 51914 Mobil 0171 4846848

Inh. Michael Gierse

Allen unseren Geschäftsfreunden, Bekannten und Mietern wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2012.

Heinrich und Eva Feige, 02961 50051

Zunächst einzeln namentlich vorgestellt, erklärten die neuen Ministranten dann in einem feierlichen Aufnahmeritus gemeinsam ihre Bereitschaft und erhielten das Messdienerkreuz. Beeindruckende Lieder aus dem Schatz der Weltjugendtreffen bildeten einen besonderen, gesanglichen Rahmen in der Liturgie. Sichtlich berührt vom heiligen Geschehen spürten die Kinder die Freude, mit ihrem Dienst Christus nachzufolgen und die Kraft des gemeinsamen Glaubens zu erfahren.

Öffnungzeiten des LagunenErlebnisbad und der Eissporthalle Willingen. Das Lagunenerlebnisbad ist am 24. Dezember, von 9 bis 16 Uhr und am 31. Dezember, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. An allen anderen Tagen ist das Bad wie gewohnt von 9 bis 23 Uhr geöffnet. Direkt neben dem Lagunen-Erlebnisbad befindet sich die Eissporthalle. Im Sommer wie im Winter bietet die 30 x 60 m große Eisfläche ideale Voraussetzungen für ein abwechslungsreiches Eislaufvergnügen. Bei einem vielseitigen Musikprogramm kommen Jung und Alt auf ihre Kosten. Schlittschuhe und Laufhilfen für Kleinkinder können ausgeliehen werden. Nach Voranmeldung besteht die Möglichkeit zum Eisstockschießen. Wenn in der Eissporthalle Willingen die Spots angehen, lassen sich passionierte Discogänger nicht lange bitten. Die Weihnachts-Edition der beliebten Eisdisco steigt am 23. Dezember von 18 bis 21 Uhr. Aus den Boxen wummern dann aktuelle Hits,

die Stimmung auf der 30 mal 60 Meter großen Eisfläche ist top – und dazu gibt es eine Verlosung. Wer auf Kufen tanzen will, zahlt einen Euro Aufschlag auf den Eintrittspreis. Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten beim Kurbetrieb Willingen, Tel. 05632 96940 oder im Internet unter www.eissporthallewillingen.de. Öffnungszeiten-Eissporthalle Die Eissporthalle ist am 24. Dezember von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr; 25. Dezember von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr; 26. Dezember von 10 bis 12 Uhr; 14 bis 18.30 Uhr (16 bis 16.30 Uhr Eisaufbereitung); 31. Dezember von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr; 1. Januar 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr; ansonsten ist die Eissporthallemontags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 20 Uhr, mittwochs bis 21 Uhr geöffnet. Die Eisaufbereitung findet jeweils von 15 bis 15.30 Uhr und 17.30 bis 18 Uhr statt.

Yoga in der Schwangerschaft Brilon. Am Montag, den 9. Januar, um 19 Uhr beginnt ein neuer Yogakurs in der Elternschule des MariaHilf Krankenhaus in Brilon – geleitet von der Yogalehrerin Ludmilla Köhne. Ab der 13. Schwangerschaftswoche können Frauen daran teilnehmen. Es werden einfache Bewegungsabläufe geübt – der Atem

steht dabei im Mittelpunkt. Zur Ruhe kommen, sich auf das neue Leben besinnen, positiv auf den Körper einwirken sind nur einige der möglichen Effekte des Übens. Der Kurs wird von den gesetzl. Krankenkassen bezuschusst. Anmeldung und weitere Infos: Maria Hilf Krankenhaus/Elternschule, Tel. 02961 7800.

Weihnachten im Bigger Schiffchen Bigge. Um die Weihnachtsfeiertage herum lädt der Gasthof Canisius („Schiffchen“) in Bigge zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Am Freitag, den 23. Dezember, ab 17 Uhr spielen die Dorfmusikanten traditionelle Weihnachtslieder vor dem Schiffchen in Bigge. Dazu gibt es Glühwein, Weihnachtsbier und Bratwurst im Brötchen. Am Montag, 26. Dezember, ist ab 17 Uhr die schon traditionelle Erdnussparty für alle, die Weihnachten im Schiffchen langsam ausklingen lassen möchten. Zum guten Schluss liest Dr. Wolf-

gang Hering aus Berlin am Donnerstag, den 29. Dezember, um 19.30 Uhr bereits zum sechsten Mal im Schiffchen in Bigge. Er entführt seine Zuhörer auf eine Reise in die Welt der Ritter und Zauberer und der Märchen. Ein Abend mit Gedichten von Goethe, Fontane und Schiller. In diesem Jahr widmet Dr. Wolfgang Hering sein Programm mit dem Titel „Ritter, Splitter, Zauberer“ den großen Meistern der deutschen Literatur. Es wird um Tischreservierung unter Tel. 02962 1503 gebeten. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die Aktion „Lichtblicke“ freuen sich die Organisatoren.

Weihnachts- und Fetenhits im Gutshof Itterbach Willingen. Nach dem Weihnachtskonzert am 11. Dezember in der St. Augustinus-Kirche steht am Freitag, 30. Dezember, eine weitere Veranstaltung für die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chors und des Männerchors der „Concordia Willingen“ auf dem Programm. Die Chöre laden zu einem Konzert in den Gutshof Itterbach ein, wo sie gemeinsam mit Christian Röhling (Geige) „The Worlds Greatest Christmas Hits“ präsentieren. Im zweiten Teil des Abends erklingen fetzige Fetenhits unter dem Motto „Los Carachos“. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr

(Einlass ab 19 Uhr). Der Eintritt beläuft sich auf zehn Euro pro Person; in dem Preis ist ein Glas Punsch zur Begrüßung enthalten. Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei Blumen Lindner und im Kunststudio Marx erhältlich. Am 30. Dezember wird in Zusammenarbeit mit Bus-Hellwig ein Shuttle zum Gutshof Itterbach eingerichtet. Der Bus fährt um 18.45 Uhr am Willinger Bahnhof und fünf Minuten später am Rathaus ab. Die Rückfahrt wird vor Ort bekannt gegeben. Die Kosten belaufen sich pro Fahrt und Person auf zwei Euro.

Karibische Nacht des TuS Elleringhausen Elleringhausen. Am zweiten Weihnachtstag lädt der TuS 31 ab 20 Uhr in die Küche der Schützenhalle ein, um den etwas anderen Ausklang der Weihnachtszeit zu feiern. Nach dem Erfolg vor zwei Jah-

ren, freut sich der TuS auch dieses Jahr wieder auf zahlreiche und gutgelaunte Gäste. Dem Festsaal wird wieder karibisches Flair eingehaucht. Der Gast kann sich auch diesmal von frisch

gemixten Cocktails und einer exklusiven Deko überraschen lassen. Entsprechend der Weihnachtszeit verteilt der Sportverein an jeden Gast ein zur Feier passendes Present.


9

Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Big-Band am Petrinum Brilon. Im Sauerland gibt es eine gut ausgeprägte Musikkultur. Das bemerkte auch Dr. Elmar Nordmann, Musiklehrer am Gymnasium Petrinum in Brilon, als er im Musikunterricht seiner Klassen feststellte, wie viele seiner Schülerinnen und Schüler ein Blasinstrument spielen. Nordmann, der vor seiner Tätigkeit am Petrinum unter anderem bei der Bertelsmann-Stiftung im Projekt „Förderung der Musikkultur bei Kindern“ mitarbeitete, nahm dies zum Anlass, am Gymnasium eine Big-Band zu gründen. Damit wird das bestehende Angebot abgerundet. Bisher hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, im Streichorchester oder im Blechbläserkreis der Schule mitzuspielen. Nun haben auch Instrumentengruppen wie Saxophone und Querflöten, Schlagzeug und Gitarren die Möglichkeit, sich einzubringen und das Schulleben in einem Musik-Ensemble mit zu gestalten. Die Big-Band bietet darüber hinaus bisher nicht vertretene Musikrichtungen. Mit ihrer derzeitigen klassischen Besetzung von sechs Saxophonen, vier Trompeten, vier

Lebenshilfe HSK stellt ihr neues Reiseprogramm vor zur Auswahl und führen zu attraktiven Reisezielen in ganz Deutschland. Zudem stehen wieder zwei Reisen für Erwachsene auf dem Plan. Von den Nordseeinseln Föhr und Pellworm über das Münsterland und Thüringen bis in den Taunus versprechen die Reiseziele wieder erlebnis- und abwechslungsreiche Urlaubstage. Es gibt noch einige wenige freie Plätze zu den Ferienzeiten in NRW. Information gibt es im Internet unter www.lebenshilfe-hsk.de oder im Lebenshilfe-Büro in Brilon, Tel. 02961 969512.

Brilon. Im Rahmen einer großen Disco-Party hat die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung HSK ihr neues Reiseprogramm für das Jahr 2012 vorgestellt. Mit Fotos, Videos und vielen Dönekes wurde eine Rückschau auf das abgelaufene Jahr gehalten, ein großes Wiedersehen gefeiert und anschließend zu fetziger Musik getanzt und gesungen. Höhepunkt war die mit Spannung erwartete Präsentation des neuen Reiseprogramms. Auch im Jahr Die neu gegründetet Big-Band des Gymnasium Petrinum Brilon. Foto: privat 2012 stehen wieder sieben Reisen für junge Menschen mit Handicap Posaunen, Querflöte, Klavier, Key- sehr positiv unterstützt wird, muss in board, E-Gitarre, E-Bass, Schlag- der Schule unbedingt aufgegriffen zeug und Percussion sowie Vo- und gefördert werden.“ Zur Zeit strebt die Ende Oktober kalisten spielt die Big-Band Unterhaltungs- und Jazzmusik. Ziel ist ein gegründete Big-Band den ersten möglichst vielseitiges Repertoire Auftritt am Tag der offenen Tür des vom Latin Jazz bis zum Rock. Big- Gymnasiums Petrinum im Januar Hoppecke. Der Förderverein HalBand-Leader Dr. Nordmann: „In den 2012 an. lenbad Hoppecke bietet im Januar Musikvereinen in und um Brilon wird gute Arbeit geleistet. Die Begeisterung unserer Kinder und Jugendlichen für Musik, die von den Eltern

Schwimmkurse für Anfänger und Fortgeschrittene neue Kurse für Kinder an. Info Resi Platte, Tel. 02963 1798.

Familienchronik Brilon. Das Standesamt beurkundete im November insgesamt 41 Geburten, elf Eheschließungen und 32 Sterbefälle. Aufgeführt sind die Kinder und Eltern aus dem Erscheinungsgebiet des BRILONER ANZEIGER, die mit der Veröffentlichung einverstanden waren. Geburten: 31.10.: Elisa, Melahat und Özcan Kocayaci, Brilon ; 2.11.: Max, Helena und Martin Weber, Brilon; 4.11.: Joshua Tatenda, Nyasha Zano und Michael Busch, Bigge; 5.11.: Tim, Simone und Thomas Vorderwülbecke, Brilon; Constantin, Eileen und Christian Stein, Willingen; 9.11.: Evelin, Lili und Wladimir Volkov, Winterberg; 10.11.: Finja, Christina und Heiko Tomalla, Willingen; 12.11.: Jonathan, Ursula und Volker Ockenfels, Brilon; Lina Jasmin,

Nancy Kretzschmar und Daniel Reichelt, Hallenberg; 14.11.: Sophia, Svetlana und Alexander Mildenberger, Medebach; 16.11.: Emil, Evelyn und Markus Krollmann, Altenbüren; 18.11.: Maximilian, Michaela und Joachim Srajek, Olsberg; 22.11.: Jana, Anna Ivanovna Shmidt und Andreas Wunder, Olsberg; 27.11.: Lara, Tanja und Florian Könne, Willingen; Lilly und Fynja, Ramona und Maik Hartstock, Hallenberg. Heirat: 4.11.: Nadine Erwin und Jochen Kopetzky, Altenbüren; 11.11.: Olga Lizemberg und Alexander Bauer, Brilon; Cornelia Kropff, Brilon und Michael Ohms, Marsberg; Nicole Krüger und Stefan Reermann, Brilon; 24.11.: Patricia Krause und Tim Kappe, Brilon; 29.11.: Hicret Erdem und Masahla Karakoc, Brilon

Südpolen und Hohe Tatra Antfeld. Unter diesem Motto steht die diesjährige Studien- und Informationsreise der Kolpingsfamilie Antfeld von Montag, den 24. Oktober, bis Freitag, den 5. November. Von Antfeld geht die Fahrt am ersten Tag Richtung Osten, über Görlitz bis nach Breslau. Falls genügend Zeit ist, gibt es einen Rundgang durch das restaurierte Zentrum von Görlitz. Breslau wird mit seinen Sehenswürdigkeiten erkundet und ein Ausflug nach Trebnitz ist geplant. Über Oppeln an der Oder geht es nach Tschenstochau mit Besichtigung der Schwarzen Madonna, der „Königin der Krone Polens.“ Vorgesehen ist hier die Feier einer Heiligen Messe. Weiter geht es nach Krakau, wo acht Übernachtungen sind. Nach der Ankunft ist ein Abendspaziergang über den Krakauer Marktplatz mit Marienkirche und Tuchhallen geplant. In Krakau werden die Altstadt, die Marienkirche und das Universitätsviertel erkundet. Die Stadt wird auch „Stadt der Könige“, das „slawische Rom“, oder auch das „polnische Athen“ genannt. In der Marienkirche steht der weltberühmte Altar, den der Deutsche Veit Stoß geschaffen hat. Ein Spaziergang im jüdischen Viertel, das Wawelschloß, die Kathedrale und der Königsweg

stehen ebenso auf dem Programm. Von Krakau wird ein ganztägiger Ausflug in die „Hohe Tatra“ und nach Zakopane, dem bekannten Wintersportort, unternommen. Die „Hohe Tatra“ ist der höchste Gebirgsstock der Karpaten und hat alpinen Charakter. Mit 2655 m ist die Gerlachspitze die höchste Erhebung in dem Gebirgsmassiv. Der Wallfahrtsort Krakau-Langiewniki wird besucht, wo auch eine Heilige Messe gefeiert wird. Der Besuch eines Chopin-Konzertes ist mit eingeplant. Die Salzgrube Wielicka, das älteste Salzbergwerk Europas, wird ebenfalls besichtigt. Das Bergwerk wurde von der UNESCO auf die Liste der Kulturdenkmäler gesetzt. Ein Ausflug zum Benediktinerkloster nach Tyniec schließt sich an. Wadowice, der Geburtsort Papst Johannes Paul II, und Kalvaria werden angefahren und besichtigt. Eine Fahrt in den Nationalpark Ojcow und Besuch im Schloss Pieskowa Skala stehen benfalls auf dem Programm. Bei einem Ausflug nach Oswiecim wird das KZ Auschwitz und Birkenau besichtigt. Zu dieser interessanten und lehrreichen Fahrt sind Anmeldungen bei der Kolpingsfamilie Antfeld, Tel. 02962 4540, möglich.

Ostring 6 Telefon 0 29 61-88 33 Telefax 0 29 61-88 27

E-Mail info@bergmann-brilon.de Internet www.bergmann-brilon.de

Angebote gelte n für beide Mär kte.

Köchling Getränkemarkt Andreasstraße 16 · Telefon 0 29 61-5 36 04

Unsere Weihnachtsangebote: d

d dd

d

10.

49

24 x 0,33 l Flaschen 1 ltr. = 1,32 € oder 20 x 0,5 l Flaschen 1 ltr. = 1,05 € + 3,42/3,10 € Pfand

d 20 x 0,5 l Flaschen 1 ltr. = 1,40 € + 3,10 € Pfand

d

St. Leonhards Quelle Probierpreis Multikasten 6 versch. Wasser

d

dd

88

8.

d

49

5.

6 x 1 l Flaschen 1 ltr. = 0,92 € + 2,40 € Pfand

Classic + Medium 12 x 0,7 l Flaschen 1 ltr. = 0,48 € 12 x 0,75 l Flaschen 1 ltr. = 0,44 € + 3,30 € Pfand

dd

99

3.

WIEDER IM SORTIMENT

d d

dd

12 x 0,75 l Flaschen PET 1 ltr. = 0,67 € + 3,30 € Pfand

d

5.99

Scheibel Finesse

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012! Peter Bergmann & Team


10 Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Schüler mal schnuppern lassen

Die Kinder lernten den Umgang mit einem Hund. Bigge. Dass es Hunde in allen möglichen Größen gibt, davon konnten sich die Kinder der Klasse 2b in Bigge hautnah überzeugen. Die Kinder der St. Martinus Grundschule beschäftigten sich im Sachkundeunterricht mit dem Thema „Hunde“ und bekamen von Klassenlehrer Matthias Horn jede Menge Anleitungen zur Pflege und Bedürfnissen eines Hundes. „Da möchte ich meinen Franz mal mitbringen“ waren sofort die Worte von Schülerin Lena Hees, die am liebsten immer ganze Hunderudel um sich hat. Damit die Schüler allerdings nicht direkt den Mut verlieren, stellten sich im Stuhlkreis erst einmal Lenas kleinere „Familienmitglieder“ vor. Die neunjährige Beagle-Mix Hündin Lilli machte für ein Stückchen Fleischwurst einfach alles. Kommandos wie „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ waren im null Komma nichts erledigt. Auch durch Reifen springen und „Pfötchen geben“ sind für dieses Energiebündel gar kein Problem. Ferienhund Dustin ist dage-

Foto: privat

gen der absolute Schmusehund und freute sich über jede Streicheleinheit die er von den Kindern bekam. Der fünfjährige Dackelmix machte fröhlich an jedem Schüler halt, sprang von Stuhl zu Stuhl und folgte seinem Frauchen auf den Hinterbeinen durch den Stuhlkreis. Zur Belohnung bekam Dustin von den Kindern ein Leckerli aus der Hand. Aber auch das muss geübt werden, denn: Der Hund nimmt sich seine Belohnung selbst aus der flachen Hand. Zum Schluss kam noch Doggen Baby Franz, für den der Stuhlkreis allerdings zu klein war. Auf dem Schulhof bewies die deutsche Dogge dass auch Riesenhunde durch Hulla-Hupp Reifen springen können und sehr gehorsam sind. Am Ende waren die Mutigsten der Klasse gefragt und durften dem „Großen“ ein Leckerli geben und vorsichtig streicheln. Am Stundenende gab es für alle Kinder ein Hundemandala mit nach Hause in dem jedes Kind „seinen“ Hund anmalen konnte.

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Einen Vormittag lang ließen sich die Mitarbeiterteams des Ambulant Betreuten Wohnens aus Brilon und Winterberg in Sachen Selbstbehauptung schulen. Gerät man in eine Konfliktsituation mit einem Klienten, die dieser mit Gewalt austragen will, ist es ratsam die Ruhe zu bewahren und sich selbstbewusst der Situation zu stellen. Und zwar, ohne selbst auf Gewalt zurückgreifen zu müssen. Kommunikation – verbale wie nonverbale – stand daher im Mittelpunkt des Kurses, der von Oliver Milhoff, Dozent für Gewaltprävention, geleitet wurde. Der Polizeihauptkommissar gab den Teilnehmern gleichzeitig auch Handwerkszeug mit, um einem möglichen Angriff auch körperlich zu begegnen. So gibt es bestimmte Tricks und Handgriffe, um sich beispielsweise einem Würgegriff zu entziehen. Wichtig war dabei jedes Mal, jegliche Aktion auch zu kommentieren: „Sprache muss immer nachgeschaltet sein“, war daher eine der prägnanten Aussagen des Kurses. Die Teilnehmer waren rundum begeistert von den WingTsun-Übungen und Anleitungen und hoffen natürlich, diese nicht anwenden zu müssen. Für den „Ernstfall“ fühlen sie sich aber nun gut gerüstet. Solche Selbstbehauptungskurse sollen in bestimmten zeitlichen Abständen immer wieder angeboten und die Verhaltensregeln damit aufgefrischt werden, versprach ABW-Leiter Thomas Schneider. Foto: J. Westermann

Der TV Brilon meldete zum diesjährigen Judo-Bezirkssichtigungsturnier U 13 in Dortmund vier Judokas an, die allesamt eine Medaille erreichten. Den Anfang machten die Jungs. Marvin Hädicke startete bis 40 kg und erkämpfte sich den zweiten Platz, Domenik Böhm wurde in der Klasse bis 46 kg Dritter und erreichte somit ebenfalls einen Podiumsplatz. Im Anschluss daran gingen Celine Hädicke bis 36 kg und Nadine Wegener bis 44 kg an den Start. Celine Hädicke gewann nach spannenden Kämpfen das Turnier und wurde mit der Goldmedaille belohnt. Nadine Wegener zeigte in dem größten Teilnehmerfeld ebenfalls absolut starke Leistungen und gewann die Bronzemedaille. Alle vier Judokas hinterliessen einen glänzenden Eindruck und vertraten den TV Brilon hervorragend im Ruhrgebiet. Diese Erfolge zum Saisonausklang rundeten das erfolgreiche Jahr 2011 der Briloner Judokas ab und wecken schon jetzt die Vorfreude auf die Saison 2012. Foto: privat

Wir bedanken uns bei allen Lesern und Inserenten für ihre Treue und bei den Städten, Gewerbevereinen, Organisationen und Vereinen für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr! Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr! Das Team vom

© Gorilla - Fotolia.com


Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

11

Von Bürgern für Bürger Zum 5. Gründungstag das Gütesiegel Brilon. (pk) Der fünfte Gründungstag einer Einrichtung ist im Regelfall kein herausragendes Ereignis und betrifft im Wesentlichen die in und mit der Einrichtung tätigen. Ganz anders verhält es sich jedoch mit der hier geehrten Einrichtung. Es ist die Briloner Bürgerstiftung, welche mit Antrag vom 13. November 2006 von 38 Unternehmen und den Volksbanken Brilon und Thülen ins Leben gerufen wurde. Die Gründungsstifter haben mit einem Stiftungsvermögen von 112.000 Euro den Grundstock für eine wachsende und erfolgreiche Stiftung gelegt. Das derzeitige Stiftungsvermögen von jetzt 66 Stiftern beträgt 565.089 Euro, für Umrechner sind das 1.105.218,00 DM. Was sind Bürgerstiftungen? Sie sind von Bürgern für Bürger, haben eine regionale Begrenzung und sind Dienstleister für Engagierte. Sie sind unabhängig von Wirtschaft und Politik. Ihr Ziel ist ein langfristiger Vermögensaufbau, um aus den daraus erzielten Erträgen vielfältige Förderungen zu ermöglichen.

Meschede für den Einsatzbereich Raum Madfeld. Auch hier hat die Briloner Bürgerstiftung sich beteiligt. Binnen kurzer Zeit sind bereits mehr als 160 Einsätze erfolgt. Der Standort Madfeld ist an das Einsatzzentrum Meschede angeschlossen und wird bei Ruf der Notfallnummer 112 von diesem in Abhängigkeit der Ortslage eingesetzt. Geleistetes und Ziele Vorstand und Stiftungskuratorium können mit einem gewissen Stolz auf die bisher geförderten Projekte und dafür eingesetzten Geldmittel blicken und darauf verweisen, dass zwischen der Kernstadt und den Dörfern keine Unterscheidung gemacht wurde. Es wurden seit der Gründung 108.481,00 Euro für förderungswürdige Projekte zur Verfügung gestellt. Gefördert wurden u. a. Kindergärten, offene Ganztagsschulen, Bürgerwald, Bürgerbus Brilon, Verein zur Förderung von Menschen mit Behinderung, Stiftung Briloner Eisenberg und Gewerke, Verkehrsverein Alme, Jugendherberge Brilon, Stadtbibliothek Brilon, Löschzug Brilon, DPSG Brilon, Semper Idem, Christopherusschule Brilon, Hallenbad Hoppecke, Heimatverein Altenbrilon, Dorfgemeinschaft Messinghausen, T.V. Brilon e.V., TUS Elmerborg Altenbüren und diverse im Jahr 2011. Diese werden im Rahmen der Stifterversammlung 2012 bekannt gegeben. Der staatlichen Fürsorge sind erkennbar Grenzen gesetzt. Privates

Vorstand und Stiftungskuratorium mit dem soeben verliehenen „Gütesiegel 2011 des Arbeitskreises Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen“. Text und Foto: Peter Kasper

u. a. aus: „Wenn ich mir ansehe, was Sie in den letzten Jahren bereits bewegt haben, sei es die Materialspende für die Stadtbibliothek, das Rauchdemohaus für die Feuerwehr oder aber Unterstützung zum Bau des Kletterturms der JugendherGemeinsam und nachhaltig berge, dann erkenne ich deutlich, etwas für die Region tun wie Ihre gemeinsam formulierten Ziele praktische Umsetzung vor Ort In ihrem Gratulationsschreiben zur erfahren. Dazu gratuliere ich Ihnen Gütesiegelübergabe verweist die sehr herzlich und möchte meine Regionalkuratorin der Initiative Bür- Glückwünsche mit der Gütesiegelgerstiftungen, Anja Böllhof, beson- übergabe verbinden.“ ders auf die Gründerstifter und das damalige Stiftungskapital, welches Das an inzwischen 225 Stiftungen die Briloner Bürgerstiftung in die verliehene Gütesiegel ist ein QualiLage versetzte, mit ihrem Engage- tätsmaßstab. Es ist so etwas wie ein ment gemeinsam und nachhaltig „Bürgerstiftungs-TÜV“. Herrin des etwas für die Region zu tun. Sie führt „technischen Überwachungsverfah-

rens“ ist eine unabhängige und erfahrene Jury, die ihrer Arbeit für jedermann transparente und nachvollziehbare Maßstäbe zugrunde legt. Das Gütesiegel garantiert die Qualität der grundsätzlichen Struktur der Stiftung. Es garantiert die Qualität der konkreten Arbeit der Bürgerstiftung und die Idee des Einsatzes von Bürgern für Bürger. Darüber hinaus schafft das Gütesiegel Vertrauen, da es deutlich macht, dass die Bürgerstiftung lokal tätig und gleichzeitig Teil der starken deutschlandweit aktiven Bürgerstiftungsbewegung ist. Ein gelungenes Beispiel hierfür ist unter anderem die vor kurzem durchgeführte Bereitstellung eines Einsatzfahrzeuges durch das DRK-

n! mping Jack entschiede Du im rd wi n te ch na eih W am Lager Viele weitere Angebote

und öffentliches Engagement ist daher gefordert. Die Briloner Bürgerstiftung soll ein Gemeinschaftswerk aller Briloner Bürger/innen sowie der ortsansässigen Unternehmen für die Stadt und die Region sein. Sie will ein Zeichen setzen und Mitverantwortung für die Gestaltung und Förderung des Gemeinwesens übernehmen. Um dieses zu ermöglichen, ist die Briloner Bürgerstiftung auf die finanziellen Zuwendungen vieler Stifter und Spender angewiesen. Jeder Bürger, jedes Unternehmen kann durch eine Spende, Zustiftung oder testamentarische Verfügung die Briloner Bürgerstiftung unterstützen. Mit einer Spende, gleichgültig wie klein oder groß, werden kurzfristig aktuelle Projekte gefördert. Mit einer Zustiftung hilft der Geber beim Aufbau des Stiftungskapitals und ermöglicht dadurch einen dauerhaften Anstieg des Ertrages aus dem Stiftungskapital. Mit einer Zustiftung ab 1.000,00 Euro wird der Stifter Mitglied der Stifterversammlung und über alle Aktivitäten der Stiftung informiert. Erklärtes Ziel, so Vorstandsmitglied Karl-Udo Lütteken, ist der Anstieg der Stifter von derzeit 66 auf 100, in überschaubarer Zeit. Weitere Informationen unter www.briloner-buergerstiftung.de. Den Schlussworten von Anja Böllhoff ist nichts hinzuzufügen: „Und vor diesem Hintergrund darf ich Ihnen zu den Leistungen der vergangenen Jahre gratulieren und Ihnen zugleich Kraft, Freude, Ideenreichtum und zahlreiche Unterstützer für die Zukunft wünschen.“

Süße Weihnac ht! Hoch

wertige Weihn achts-Süßigke iten aus dem Überh angseinkauf eines Großhän dlers

GEMISCHTWARENHANDEL

99 0 0 29

099

Diätline - Feine Oblaten Lebkuchen 200 g, 100 g = 0,50 €

Nougat Creme-Oblaten 150 g, 100 g = 0,10 €

0

59

Schokoladen Lebkuchen, Vollmilch 500 g, 100 g = 0,20 €

099 099

Butter-Spekulatius von Meisterhand gebacken nach traditionellem Grafschafter Familienrezept 200 g, 100 g = 0,15 €

Coppenrather Spekulatius, Schokolade zartbitter 200 g, 100 g = 0,25 €

0

49

179

Lambertz Pfeffernüsse schokolierte Pfeffernüsse mit 20% Schokolade 600 g, 100 g = 0,17 € glasierte Pfeffernüsse 200 g, 100 g = 0,20 €

Zentis Marzipan Brote Marzipanbrot mit Schokolade 200 g, 100 g = 0,35 €

Original Wittenberger Lutherbrodt mit Bienenhonig gebacken 175 g, 100 g = 0,57 €

069

Diabetiker Vanillekipferl Buttergebäck für Diabetiker 175 g, 100 g = 1,02 €

1

79

Diabetiker Butterzeug zur besonderen Ernährung bei Diabetes 175 g, 100 g = 1,02 €

0

099

Casali Schoko-Bananen-Riegel 110 g, 100 g = 0,90 €

99

0

099

39

Nuss Goldbarren Premium mit Edel-Marzipan und Haselnüssen 150 g, 100 g = 0,66 €

gefüllte Herzen zarte Herzen mit feiner Fruchtfüllung 300 g, 100 g = 0,20 €

0

59

099

Herzen - Brezeln - Sterne zarte Lebkuchen umhüllt mit Vollmilch-Schokolade 500 g, 100 g = 0,50 €

0

zarte Lebkuchen umhüllt mit Zartbitter-Schokolade 500 g, 100 g = 0,50 €

99

Kinkartz Domino Star Feine Aachener Domino-Steine, doppelt gefüllt, unverwechselbar im Geschmack

0

69

Kinkartz Domino Star, 250 g, 100 g = 0,28 €

0

29

Nur solange Vorrat reicht.

125 g, 100 g = 0,23 €

Brilon · Lindenweg 8 –14 · Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10-19 Uhr · Heiligabend bis 13 Uhr geöffnet

Für Druckfehler keine Haftung

Gewürz-Spekulatius 600 g, 100 g = 0,10 €


12 Weihnachtseinkauf in Brilon

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Von Weihnachtsmaus bis Nikolaus Familien feierten fröhliches Adventsfest Brilon. Auch wenn es nicht alle Familien, die derzeit von der Sozialpädagogischen Familienhilfe des Caritasverbandes Brilon begleitet

werden, es zur Adventsfeier geschafft hatten, so war doch der Saal der Caritas-Werkstatt Hinterm Gallberg gut gefüllt mit aufgeregten Kin-

Kleine Preise – große Freude!

Wintersale REPLAY

*

35% auf alles!!! (*Winterkollektion)

vom 21.‐31.12.2011

Bahnhofstraße 19 · Brilon · Tel. 0 29 61/96 49 99

dern und gut gelaunten Eltern. Sie alle fieberten an diesem Tag vor allem einem entgegen: Dem Besuch des Nikolauses. Zuvor aber hatten die Mitarbeiterinnen gemeinsam mit den Familien und einigen ehrenamtlichen Helfern ein tolles Adventsprogramm auf die Beine gestellt, welches wieder von der Caritas-Band „Gut drauf“ aufs Beste musikalisch begleitet wurde. Caritas-Geschäftsführer HeinzGeorg Eirund bedankte sich bei den Familien für ihr Vertrauen zu den Mitarbeiterinnen der Familienhilfe, „die Sie in besonderen Lebenssituationen begleiten und unterstützen dürfen“. Er dankte aber auch besonders dem SPFH-Team um Leiterin Hiltrud Götte, das „mit viel Sachverstand und viel Herz“ die Begleitung übernehme. Familien, deren Leben aus den verschiedensten Gründen außer Tritt geraten ist, werden von der Sozialpädagogischen Familienhilfe betreut, wobei die „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Vordergrund steht. Gemeinsam suchen Mitarbeiterinnen und Familien nach Wegen aus der Krise und zu neuen Perspektiven.

Zum Teil als Wichtel verkleidet warteten die Kinder gespannt auf den Besuch des Nikolauses – im Hintergrund die Caritas-Band „Gut drauf“. Foto: Caritasverband

dichten und Geschichten. Dabei spielte die Weihnachtsmaus eine ebenso wichtige Rolle, wie der Kerzentanz der Mütter und die Breakdance-Einlage von Mutlu und Mutlay zu Michael Jacksons „Thriller“. Selbstgebackener Kuchen und Plätzchen von Mitarbeiterinnen, Familien und dem Küchenteam sowie Das vorweihnachtliche Programm Kaffee und Kakao sorgten mittendrin bestand aus einer gelungenen für eine gemütliche Runde. AnMischung aus Liedern, Tänzen, Ge- schließend machten sich vor allem

die Kinder daran – oft mit Unterstützung der Eltern – Kerzen mit bunten Weihnachtsmotiven aus Wachs zu verzieren. Und schließlich stand der Besuch des Nikolauses an, der mit Wohlwollen den Darbietungen der Kinder zusah, bevor er alle mit Stutenkerlen beschenkte. Diese waren von der Bäckerei Happe in Erlinghausen gespendet worden.

VHS unterm Gabentisch Brilon. „Keine Geschenkidee? Fragen Sie die Volkshochschule! Verschenken Sie doch mal Weiterbildung.“ Die VHS Brilon-Marsberg-Olsberg hält dafür Geschenkgutscheine bereit, die noch bis zum Mittag des 22.

Dezember in den Geschäftsstellen abgeholt werden können. Das neue VHS-Semester beginnt am 14. Januar mit vielen zusätzlich eingerichteten Kursen. Nach den Feiertagen ist die VHS ab dem 2. Januar erreichbar.

ELEKTRO während der Öffnungszeiten Weihnachtsferien Brilon. Während der Weihnachtsferien in NRW vom 23. Dezember bis 6. Januar hat das Hallenbad Brilon wie folgt geöffnet: Freitag, den 23. Dezember, 6.30 bis 21 Uhr*); Samstag, den 24. Dezember, Heiligabend, geschlossen; Sonntag, den 25. Dezember, 1. Weihnachtstag, geschlossen; Montag, den 26. Dezember, 2. Weihnachtstag, geschlossen; Dienstag, den 27. Dezember, 6.30 bis 22 Uhr*) (15 bis 16 Uhr Damen); Mittwoch, den 28. Dezember, 8 bis 22 Uhr*); Donnerstag, den 29. Dezember, 6.30 bis 17.30 Uhr (14.30 bis 15.30 Uhr Damen/Senioren); Freitag, den 30. Dezember, 6.30 bis 21 Uhr*); Samstag, den 31. Dezember, Silvester, geschlossen; Sonntag, den 1. Januar, Neujahr, geschlossen; Montag, den 2. Januar, nur Vereinsschwimmen; Dienstag, den 3. Januar, 6.30 bis 22 Uhr*)

(15 bis 16 Uhr Damen); Mittwoch, den 4. Januar, 8 bis 22 Uhr*); Donnerstag, den 5. Januar, 6.30 bis 17.30 Uhr (14.30 bis 15.30 Uhr Damen/Senioren); Freitag, den 6. Januar, 6.30 bis 21Uhr*); Samstag, den 7. Januar, 8 bis 16 Uhr; Sonntag, den 8. Januar, 8 bis 15 Uhr. *)Ab 18.30 Uhr Kinder und Jugendliche nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Brilon Freitag, den 24. Dezember, Heiligabend, geschlossen; Dienstag, den 27. Dezember, bis Freitag, den 30. Dezember, zu gewohnten Zeiten geöffnet. Samstag, den 31. Dezember, Silvester, geschlossen. Ab Dienstag, den 3. Januar wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.


Weihnachtseinkauf in Brilon

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Gemahlenen Mohn bekommen Sie im Reformhaus!

Ein Licht in dunkler Nacht Fackelzug am Silvesterabend Brilon. Schon jetzt vormerken: Am Silvesterabend um 18 Uhr schlängelt sich wieder ein Fackelzug durch die Winternacht. Treffpunkt ist in Brilon „Am schönen Felde 8“. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne

13

Voranmeldung. Einfach vorbeikommen und wer eine eigene Fackel hat, bringt diese mit. Infos bei Heike Fritz, Tel. 02961 960 576.

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2012 wünscht unseren Kunden das Team von

„Komm mit, lass uns gehen, wir wollen gehen nach Bethlehem. Komm mit lass uns gehen...“ In den vier Wochen der Ad-

Mit der Fackel durch die Winternacht.

ventszeit gestaltet die Kindertageseinrichtung St. Petrus und Andreas in Brilon auf seinem ganzheitlichen Weg religiöser und menschlicher Erziehung gemeinsam mit den Kindern eine Krippenlandschaft. „Auf dem Weg nach Bethlehem treffen wir die Hirten mit ihren Schafen, ein heller Stern weist uns den Weg und wir gehen den beschwerlichen Weg mit Maria und Josef Foto: privat zum Stall. Die Geburt Jesu erleben wir als Menschwerdung Gottes. In dieser stillen Zeit wollen wir zur Ruhe kommen, Zeit haben, füreinander da sein, einander mitteilen und uns beschenken lassen mit den Ohren, mit den Händen und dem Herzen. Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit und gesegnete Weihnachten.“ Foto: Kindergarten

Rüther BRILON · Spritzengasse / Ecke Königstr. (ehem. Gildehaus Hillebrand)

Tel. (0 29 61) 5 45 87

Marianische Sodalität ehrte verdiente Mitglieder

Wäschefabrik

Brilon. (jh) Traditionell feierte die Marianische Sodalität am zweiten Advent ihr Titularfest im Briloner Pfarrgemeindezentrum. Der Morgen begann zunächst in der Nikolaikirche mit einer feierlichen Gemeinschaftsmesse, die vom Präses Pastor HerrmannJosef Schulte gestaltet wurde. Im Anschluss traf man sich zum gemeinsamen Kaffeetrinken und der Ehrung verdienter Mitglieder im Pfarrgemeindezentrum. Die frisch gewählten Präfekten Heinz Wiese und Andreas Gosmann riefen die zahlreich erschienenen Sodalen zur aktiven Teilnahme am vielfältigen Vereinsleben auf. Ein besonderer Dank ging an Jörg Neumann und Michael Dierkes für den großen Einsatz in der Vorstandsarbeit. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Marianischen Sodalität wurden Franz-Josef Becker, Reinhard Brinkmann, Hubert Hillebrand und Harald Stork geehrt. Bereits jetzt vormerken sollte man sich die große Elferratssitzung der Marianischen Sodalität und der St. Hubertus Schützen, die am 28. Januar in der Briloner Schützenhalle stattfindet. Außerdem sammeln die Katholische Landjugend und die Marianische Sodalität am Samstag, den 21. Januar wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen eine Spende ein. Ab 8.30 Uhr sollten die Weihnachtsbäume gut sichtbar an den Straßen der Briloner Kernstadt liegen.

Extra Lagerverkauf Wann?

Fr., 23.12. von 13.00 - 18.00 Uhr

Großer Sonderpostenverkauf Di., 27.12. von 13.00 - 18.00 Uhr Mi., 28.12. von 13.00 - 18.00 Uhr Tag- und Nachtwäsche, Hemden sowie Bettwäsche und Frottierwaren. Neu: Jetzt auch Hosen und mehr im Angebot!

NORMANN

So finden Sie uns:

Wäschefabrik GmbH & Co. KG

Die Marianische Sodalität ehrte verdiente Mitglieder und blickte in die Zukunft.

Text und Foto: Jan Hilkenbach

Industriestraße 3 59929 BRILON-SCHARFENBERG Telefon: (0 29 61) 9 82-0

Jetzt Ihre Gläser + Fassung wählen und Weihnachts-Geld sichern!

Brilon Möhnestraße B480

Was?

Rüthen

Altenbüren

NORMANN, Scharfenberg

BRILLEN ROTTLER 59929 Brilon · Bahnhofstr. 29 Tel. 0 29 61/60 35

✁ ✁


14 Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Bühne frei: KulturRing Olsberg hat gute Gründe für das erste Halbjahr 2012 Olsberg. Für das erste Halbjahr ausliegen. Geboten werden wie gewohnt wiedes neuen Jahres 2012 präsentiert der KulturRing Olsberg die ersten der Kunst und Kultur für jeden Gevier Veranstaltungen in einem neuen schmack. Los geht’s am Sonntag, den 11. Flyer, die an vielen öffentlichen Orten März, mit dem Rathauskonzert mit Kazuyuki Ogimoto, Miku Konuma und Christian Göbel um 17 Uhr, im Hunderte Gebrauc Saal des Rathauses Olsberg. h t e Großen auf eine Auf dem Programm stehen „Tänze n Klick! für Klavier zu vier Händen und Geschichten über Musiker aus einer Hand.“ Die Ungarischen Tänze von Johannes Brahms und Slawische www.autostadt-brilon.de Tänze von Antonin Dvorak sind ebenso darunter wie Kompositionen von Gabriel Fauré, Claude Debussy und Manuel de Falla – alle in Originalfassung zu vier Händen. Literarische Ergänzungen, kurzweilige Hintergrundgeschichten und biogra-

GESUNDHEIT UND VORSORGE

ARNIM KUNZ Heilpraktiker PRAXIS FÜR BIOLOGISCHE MEDIZIN Niedere Straße 6 59929 Brilon

Tel. 02961 6564 Mobil 0170 2300807

Vorstand und Beirat des KulturRing Olsberg freuen sich bereits auf zahlreiche Zuschauer im neuen Jahr: (V. li.) Dirk Plugge (2. Vorsitzender), Wolfgang Meier, Heinz Lettermann, Manuela Decker, Hans-Otto Bathen (1. Vorsitzender), Elke König und Günter Terlohr. Foto: Kulturring Olsberg phische Details wird Christian Göbel beisteuern. Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro. Afrikanische Weltmusik mit Adjiri Odametey wird dann am Donnerstag, den 15. März, ab 20 Uhr das Alte Kino Olsberg füllen. Die Konzerte mit dem westafrikanischen Künstler Adjiri Odametey sind ein Erlebnis für Auge und Ohr: Melodiöse Lieder, begleitet mit afrikanischer Harfe, Daumenklavieren, Percussion-Instrumenten, aber auch mit modernen Instrumenten wie Akustik-Gitarre und mitreißenden Percussion-Stücken. In seinen Konzerten kommen sowohl Liebhaber ruhiger Songs voll auf ihre Kosten als auch Percussion-Fans. Hier kosten die Karten im VVK 20

Euro, an der AK 24 Euro. „Ostperanto-Folkjazz“ steht mit der Combo Kapelsky am Samstag, den 5. Mai, ab 20 Uhr im Alten Kino Olsberg auf dem Programm. Sound und Repertoire der Band um den Mescheder Gregor Hengesbach verschmelzen Stilelemente verschiedener europäischer Zigeuner-Musiken mit jazziger Experimentierlust und ohne Rücksicht auf Traditionsdogmen. Die Instrumentierung (Geige, Gitarre, Kontrabass) steht dem französischen Gypsy Swing nahe, wie er durch Django Reinhardt und Stephane Grappelli bekannt wurde. Klezmer-Traditionals erhalten eine persönliche, zeitgenössische Kapelsky-Note. Bei ihren Eigenkompositionen erweitert die Band mit der

Gastsängerin Marina das harmonisch-rhythmische Vokabular des Folkloristischen. Karten gibt es im VVK für 13 Euro, an der AK für 15 Euro. Bernd Surholt begeisterte bereits mit seiner szenischen Umsetzung von Wilhelm-Busch-Texten und kommt nun am Mittwoch, den 16. Mai, um 20 Uhr im Alten Kino Olsberg mit einem neuen Programm zurück. „Alles andere als eine langweilige Geschichte oder: Ich würde zu gern sehen, wie dieser Stockfisch mit seiner Frau schläft“ nach einer Erzählung von Anton Tschechow zeigt das Resümee des hoch geehrten, aber tief verbitterten Medizinprofessors Nikolai Stepanowitsch über sein facettenreiches Leben. Gequält von Schlaflosigkeit, Todeserwartung, Überdruss und Langeweile reflektiert er mit scharfem Blick und beißendem Sarkasmus über Alter, Jugend, Eheleben und Beruf und… der Sehnsucht nach dem „wahren Leben“. In der szenischen Umsetzung Bernd Surholts gelingt ein eindrucksvolles Wechselspiel von Melancholie und Ironie mit dem tschechoweigenen, diagnostischen Blick auf das weite Land der Seele. Hier kosten die Karten im VVK 12 Euro und an der AK 14 Euro. Karten zu allen Veranstaltungen sind bei der Olsberg Touristik, Tel. 02962 97370, erhältlich und sicher auch schon eine gute Idee zum nahenden Weihnachtsfest.

TSV Turnerinnen starten 2012 in der Landesliga 2.

Frohe Weihnachten und viel Glück für das neue Jahr 2012 wünscht das Team vom Bistro Genuss. An Heiligabend und Silvester sind wir bis 14 Uhr für Sie da. 1. und 2. Weihnachtstag und Neujahr geschlossen.

Nachdem die Turnerinnen der Leistungsriege des TSV 2011 die Gauliga des Sauerländer Turngaues gewonnen haben, konnten sie sich jetzt über die Teilnahme am Relegationswettkampf für die zweite Landesliga qualifizieren. Dieser tolle Erfolg ist letztendlich das Ergebnis harter Trainingsarbeit der vergangenen Jahre. Mit dem TSV startet erstmalig überhaupt eine Mannschaft aus dem Sauerländer Turngau in der Landesliga. Der erste Wettkampf findet Ende Februar in Jöllenbeck bei Bielefeld statt. Die Mädchen der Wettkampfmannschaft freuen sich mit den Trainerinnen Barbara Richter und Claudia Metten über diesen tollen Erfolg. Foto: privat

„Nimm’s light... Ich weiß, was Du letzten Sommer gegessen hast!“ Jürgen „Elvis Eifel“ Bangert im Willinger Besucherzentrum Willingen. Comedy-Star Jürgen „Elvis Eifel“ Bangert aus Willingen kommt am 4. Januar 2012 mit seinem Programm „Nimm’s light“ ins Willinger Besucherzentrum. Los geht es um 20 Uhr. Jürgen Bangert ist mit seinem eigenen Programm sehr erfolgreich unterwegs. Mit seinem Auftritt in seiner Heimat erfüllt er sich einen Kindheitstraum. „Auf der Bühne im Haus des Gastes bzw. im jetzigen Besucherzentrum wollte ich schon immer mal mit einem größeren Programm auftreten“, so Jürgen Bangert, der als Unterstützung mit Sascha Korf und David Werker gleich zwei weitere Comedy-Stars mit ins Upland bringen wird. Mit seinem Programm trifft der leidenschaftliche Hobbyangler voll ins Schwarze: Bis vor einem Jahr wusste er aber nicht mal, was er so alles über den Tag gegessen hat. O.K., vielleicht wusste er es noch, aber es hätte viel zu lange gedauert

das alles aufzuzählen. Wenn er davon sprach „dick im Geschäft zu sein“ war damit eher gemeint, er war der Dicke im Geschäft. Doch ja, er hat ein paar Kilo abgenommen, und natürlich macht er jetzt einen riesigen Zirkus drum. Immerhin, seit er im örtlichen Fitnessklub zu den Leistungsträgern zählt, werfen sich ihm die Frauen derart an den Hals, dass er sich ohne Pfefferspray gar nicht mehr aus dem Haus traut. Low-Carb, Fat-free, FDH, F-0, Baumrinde lutschen,…er hat alles durch. Dieses Programm hat zwar 0 Kalorien, dafür aber jede Jügen „Elvis Eifel“ Bangert gastiert im BeMenge Gags und ist sicher sucherzentrum Willingen. Foto: privat auch ein tolles Geschenk zum Weihnachtsfest. Tickets gibt es im 18,50 Euro. Vorverkauf im Café-Bistro „Treff Mehr über den gebürtigen WillinPunkt“ direkt im Besucherzenrum, ger immer aktuell unter Am Hagen 10, Tel. 05632-969550 für www.juergen-bangert.de.

Autohaus


Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Briloner Anzeiger

15


16 Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Praktikumspioniere

Soziales Engagement in der Freizeit JRK-Gruppenleiter gesucht

Die Schülerinnen und Schüler beim Praktikum in der Firma Olsberg Hermann Everken GmbH. Olsberg. Schülerinnen und Schüler schon früh für die Berufswelt zu interessieren ist nicht mehr nur ein Anliegen der Schulen. Auch die Betriebe erkennen zunehmend, dass ein frühzeitiges Engagement dem Betrieb nur dienlich sein kann. So trat die Firma Olsberg Hermann Everken GmbH auf die Realschule der Stadt Olsberg zu und regte ein freiwilliges Minipraktikum schon für Schülerinnen und Schüler des achten Schuljahres an. Dort traf man bei Schulleiter Michael Aufmkolk auf offene Ohren und ein erstes Interesse wurde bereits auf den Elternpfleg-

schaftssitzungen des beginnenden Schuljahres abgefragt. Erfreulich groß war daraufhin die Resonanz: 22 Schülerinnen und Schüler nahmen freiwillig und außerhalb der Schulzeit an zwei Themennachmittagen teil, die von der Firma Olsberg gestaltet wurden. An diesen Tagen konnten sie das Unternehmen, Produktionsabläufe der Gießerei- und Systemtechnik sowie die Ausbildungswerkstatt kennenlernen. Praxisorientiert wurde dann in Zusammenarbeit mit der Ausbildungswerkstatt ein Wasserrad erstellt, bei dem Programmierungsvorgänge, die Blech-

Foto: privat

verarbeitung sowie Biegevorgänge kennen gelernt werden konnten. So konnten Projekt- und Ausbildungsleiter Dieter Schulte und Personalleiterin Dagmar Srajek den Schülerinnen und Schülern das Wasserrad als Produkt ihrer Planung und Arbeit übergeben, das ihnen zusammen mit einem Zertifikat über ihr Minipraktikum überreicht wurde. Auch Schulleiter Aufmkolk dankte den Schülerinnen und Schülern für ihr außerunterrichtliches Engagement. Schule und Betrieb sind sich einig, dieses Projekt im nächsten Schuljahr fortzuführen.

Wirder wünschen unseren Kunden eine frohe An Gemeinschaftsgrundschule in Hoppecke Weihnacht und einen guten Rutsch bewegt sich was in ein neues,erfolgreiches Jahr!

senschaften und Lernen (ZNL) an der Universität Ulm unter Leitung des Hirnforschers Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer ausgehend von der Erkenntnis, dass mit Bewegung und Spielen Lernprozesse gefördert werden können. Die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Aktion zur Bewegungsförderung hatte die Gemeinschaftsgrundschule in Hoppecke erfüllt, indem die Lehrerinnen und Lehrer im Schüler und Lehrer der Grundschule Hoppecke freuen sich über den Gewinn. Rahmen ihrer BewerFoto: privat bung beschrieben, auf welche Weise die Kinder Hoppecke. Schüler und Lehrer „Förderung exekutiver Funktionen“ an ihrer Schule bisher beim Lernen haben einen Workshop und Materia- ausgeschrieben. Über Bewegung, durch Bewegungsangebote profitiert lien zur Bewegungsförderung bei Sport und Spiel das Lernen fördern haben. Individuell für das Lehrerkollegium einer gemeinsamer Aktion vom Ver- – das war und ist Ziel verschiedener Gemeinschaftsgrundschule ein „Mehr Zeit für Kinder“ und Kara- gemeinsamer Aktionen, die der Ver- der ein „Mehr Zeit für Kinder“ mit seinem wurde von Mitarbeitern der FEXmalz gewonnen. Ein Gewinn, der bewegt: Schüler Kooperationspartner Karamalz seit Akademie des ZNL der erste Teil des und Lehrer der Gemeinschafts- nunmehr sechs Jahren bundesweit gewonnenen Workshops gestaltet. Ihnen wurden neue Erkenntnis der grundschule in Hoppecke dürfen für Grundschulen anbietet. „Fex-Förderung exekutiver Funk- Lernforschung vermittelt und die sich über einen „Fex-Bewegungs„Achtung! workshop sowie die Fex-Laufspiele- tionen“: Dahinter verbirgt sich ein Laufspiele-Sammlung Sammlung „Achtung! Fertig! Fex!“ spezielles Förderprogramm, bei dem Fertig! Fex!“ vorgestellt, die das ZNL freuen. Bundesweit gehört diese über Bewegung und spielerisches in Zusammenarbeit mit der Firma Schule zu den zehn Schulen, die auf- kognitives Training verschiedene Wehrfritz entwickelt hat. Im zweiten grund ihres Konzeptes über Bewe- geistige Fähigkeiten trainiert werden. Teil durften Lehrer und Schüler gegungsangebote unter über 400 Diese Fähigkeiten, wie beispiels- meinsam in Begleitung von Mitarbeiweise Handlungen planen, Entschei- tern des Vereins „Mehr Zeit für Grundschulen ausgewählt wurde. Um Lehrern neue Anregungen und dungen treffen oder Gefühle Kinder“ die verschiedenen BeweIdeen zur Bewegungsförderung an kontrollieren, steuern das mensch- gungsmaterialien ausprobieren. Die die Hand zu geben, hatten der Ver- liche Denken und Verhalten. Ent- Lehrer haben so die Möglichkeit, ihre ein „Mehr Zeit für Kinder“ und Kara- wickelt hat dieses Förderprogramm neu gewonnenen Kenntnisse und malz dieses Jahr Workshops zur das Transferzentrum für Neurowis- Ideen gleich praktisch umzusetzen.

Öffnungszeiten Hallenbad Hoppecke Am Neujahrstag bleibt das HallenHoppecke. Das Hoppecker Hallenbad ist am Sonntag, den 25. De- bad geschlossen. Der Förderverein Hallenbad Hopzember (1. Weihnachtstag), in der Zeit von 9 bis 12 Uhr als Familien- pecke e.V. wünscht allen Mitgliedern, Förderern und Besuchern ein bad geöffnet.

besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und zufriedenes Jahr 2012 und bedankt sich für die Unterstützung im Jahr 2011.

Brilon. Seit dem Sieg beim Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes (kurz JRK) für die „Helping Hands“ und dem zweiten Platz für die „Red Angels“ aus Medebach haben die JRK-Gruppen viele neue Mitglieder bekommen. Das freut die Gruppenleiter, denn die Kinder sind mit großem Eifer bei der Sache. Auch in Winterberg gibt es seit Jahren zwei JRK-Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die „Rettophanten“ und eine Gruppe Notfalldarstellung. In Olsberg findet sich gerade eine neue JRK-Gruppe. Spielerisch lernen die Kinder den sicheren Umgang in der Ersten Hilfe und erfahren die Inhalte der RotKreuz-Grundsätze. Wichtigste Aufgabe, die Kinder und Jugendliche beim JRK haben, ist innerhalb der Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen. Die gemeinsame Freizeitgestaltung, bei der die Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt werden, stärkt das Gruppengefühl. In den letzten Jahren wurden die

Angebote für Schulen, beispielsweise der Schulsanitätsdienst am Geschwister-Scholl-Gymnasium Winterberg und an der Hauptschule Siedlinghausen ausgebaut. Weitere Schulsanitätsdienste sind in Planung. Um die Jugendarbeit im Raum Winterberg, Medebach und Olsberg weiter ausbauen zu können, sucht der DRK Kreisverband Brilon Jugendliche ab 16 Jahren, die sich zum Gruppenleiter, zur Gruppenleiterin ausbilden lassen möchten. Voraussetzung ist, dass die Jugendlichen Spaß an der Arbeit mit Kindern haben und bereit sind, ein Stück Verantwortung zu übernehmen. Interessierte bekommen eine fundierte Ausbildung durch den Kreisverband Brilon vor Ort und den DRK Landesverband in Münster und können sich bei der Servicestelle Ehrenamt beim Kreisverband Brilon, Tel. 02961 96550, melden.

Smove on – be happy! Mit Schwung ins neue Jahr die Gesundheit auf Vordermann bringen Brilon. Wer mehr Schwung in sein Leben bringen will, etwas für die Gesundheit und das Wohlbefinden tun möchte, kann beim Kneippverein etwas Neues ausprobieren. Ab 12. Januar kann im „Haus am Kurpark“ mit einem neuartigen Sportgerät trainiert werden, das einen ganz besonderen Trainingseffekt verspricht. Das einfache Hinund Herschwingen dieses neuen Gerätes wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus. Die gleichzeitige Stimulation von Muskeln, Gewebe, Organen und des Nervensystems wird von Ärzten,

Physiotherapeuten und Fitnesstrainern gleichermaßen geschätzt. Aqua-Power – Noch freie Plätze Der neue Kurs Aqua-Power beginnt am 12. Januar im Haus am Kurpark – SoVD. In den Kursen dienstags von 19 bis 19.45 Uhr und von 20 bis 20.45 Uhr im „Haus am Kurpark – SoVD“ sind noch Plätze frei. Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle, Gartenstraße 13, Tel. 02961 794451 (montags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr).

Engeladvent im städtischen Kindergarten „Steinbergstrolche“ Altenbüren: Es ist nicht mehr lange bis zum Weihnachtsfest. Die Steinbergstrolche aus dem Kindergarten in Altenbüren feierten mit den Eltern und Großeltern den Engeladvent. Für Kinder in dem magischen Alter ist der Blick auf die Engel und andere magische Wesen leicht verständlich. Sie wissen, die Engel überbringen Botschaften, warnen oder versprechen Hilfe. Sie verbinden so den Himmel und die Erde, als Schutzengel begleiten sie Menschen das ganze Leben hindurch. Beim Rollenspiel erfuhren die Erwachsenen, wie ein Engel die Kinder im Straßenverkehr beschützt und wie aus einem Bengel ein Engel wurde. Den Engel-Rap tanzten die ein- bis dreijährigen Kinder. Lieder und Gedichte begeisterten das Publikum. Das gemeinsame, gemütliche Beisammensein im Kindergarten bei Getränken und selbst gebackenen Plätzchen rundete den Nachmittag ab. Die Kinder überreichten den Eltern einen selbstgebastelten Schutzengel zum Ende der Feier. Das Engelprojekt wird die ein- bis sechsjährigen Steinbergstrolche durch die Weihnachtszeit und ihr ganzes Leben lang begleiten. Foto: privat


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

17

Weihnachtsgrüße Grußwort des Bürgermeisters Franz Schrewe zu Weihnachten und zum Jahreswechsel sage Danke für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen, aber auch mit meinen Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung sowie den Damen und Herren des Rates der Stadt Brilon und schließe in den Dank auch die Kolleginnen und Kollegen unserer selbständigen städtischen Betriebe, des Städtischen Krankenhauses Maria-Hilf und der Stadtwerke Brilon AöR mit ein.

Doch lassen Sie mich an dieser Stelle einmal auf das vergangene Jahr 2011 zurückblicken: In unserer Stadt bewegt sich einiges – das ist offensichtlich für Jedermann. Der Rat der Stadt Brilon hat in diesem Jahr seiner Wahlperiode viele wichtige Beschlüsse gefasst und Projekte bereits umgesetzt bzw. die Weichen dazu gestellt. Meinen Kolleginnen und Kollegen des Rates sowie der Verwaltung möchte ich an dieser Stelle für ihre Arbeit meinen

aufrichtigen Dank aussprechen. Im Mai diesen Jahres konnte nach einer langen Vorbereitungszeit das Erbe und der letzte Wille von Frau Wilhelmine Hövener erfüllt werden – das Museum „Haus Hövener“ am Marktplatz, unter der Stiftung „Briloner Eisenberg und Gewerke“, ist eröffnet worden. Den Beteiligten ist es gelungen, ein Museum zu erschaffen, welches die Briloner Geschichte in einem Gebäude am historischen Marktplatz wiedergibt. An dieser Stelle verspreche ich Ihnen, dass das Museum einen Besuch wert ist. In einem festlichen Rahmen konnte das 40-jährige Partnerschaftsjubiläum zwischen den Städten Brilon und Heusden-Zolder gefeiert werden. Die beiden Städte haben dies zum Anlass genommen, ihre Partnerschaft erneut schriftlich zu besiegeln. Im Jahre 2010 haben Rat und Verwaltung der Stadt Brilon in erfolgreicher Zusammenarbeit die Mittel für das Konjunkturpaket II verteilt und geplante Maßnahmen auf den Weg

Parkstraße 12 59929 Brilon-Hoppecke Tel. (0 29 63) 4 47 · Fax 24 91

✮ ✮

Unseren Kunden, Geschäftspartnern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und alle guten Wünsche für 2012! Firma Stephan Bigge & Mitarbeiter

gebracht. Bedauerlicherweise konnten aufgrund einiger Auflagen nicht alle Projekte gemäß ihrer Planungen realisiert werden. Die Beteiligten haben die Probleme jedoch weitesgehend gelöst und die Vorhaben, nach den finanziellen Möglichkeiten, umgesetzt. Bis zum Ende dieses Jahres müssen alle Maßnahmen im Rahmen des Konjunkturpakets II abgerechnet sein. Der Erreichung dieses Zieles blicke ich positiv entgegen. Im vergangenen Jahr ist außerdem die weit im Voraus geplante Baumaßnahme im Bereich Ostring bis hin zum Abzweig nach Willingen durch Straßen.NRW begonnen worden. Zum jetzigen Zeitpunkt dauern die Bauarbeiten noch an. Allerdings kann man mit Vorfreude dem neuen Kreisverkehr in Höhe der Firma EGGER entgegen sehen, denn dadurch wird eine Unfallhäufungsstelle in Brilon abgebaut. Doch unter all den genannten Projekten darf das Wohl für die Stadt Brilon bedeutendste Projekt, die Reaktivierung der Bahnstrecke ab Brilon-Stadt und die Neueröffnung des Bahnhofs Brilon am 10. Dezember nicht vergessen werden. Ich freue mich auf meine erste Zugfahrt ab dem neuen Bahnhof. Liebe Brilonerinnen und Briloner, an dieser Stelle möchte ich noch ein paar Worte des Dankes aussprechen: Ich bedanke mich bei den vielen ehrenamtlich engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern, sei es in Musik- oder Sportvereinen, Feuerwehrmännern und -frauen und sonstigen Institutionen in Brilon und ihren Ortsteilen. Ohne diese und deren Einsatz würden solch viele zwischenmenschlichen Beziehungen im vorhandenen Ausmaß nicht bestehen. Ich bedanke mich für kleine oder große Gesten im Zusammenleben und Unterstützung von Menschen, welche auf die Hilfe Dritter angewiesen sind. Die Nächstenliebe, die helfende Hand und ehrenamtliches Engagement machen das Leben miteinander erst wirklich sozial und lebendig. Ich

Ihr Franz Schrewe Bürgermeister

Verbunden mit den besten Wünschen für ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2012 2012 und ein harmonisches Weihnachtsfest. Simone & Lothar Siewers und Ihr Well Vita Team

✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸

✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸

Leuchtende Kinderaugen, der Duft von frisch gebackenen Plätzchen, Spekulatius und Glühwein liegt in der Luft; der atemberaubende Geruch von Tannengrün schwebt in den Wohnungen; glänzende Lichter, geschmückte Häuser, Fenster und öffentliche Plätze. Ja, Weihnachten steht vor der Tür! Durch diese kleinen Akzente werden in uns Erwachsenen viele Kindheitserinnerungen wachgerufen. Mit welch großer Vorfreude fiebern wir in diesem Jahr den hoffentlich weißen Weihnachtstagen entgegen? Jedes Jahr aufs Neue ist diese Zeit schön und sollte von allen Menschen besonders genossen werden.

Ihnen und Ihren Familien und Freunden wünsche ich auf diesem Wege eine besinnliche und harmonische Weihnachtszeit und für das bevorstehende Jahr 2012 Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg und Gottes Segen!

Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern, Gästen und Geschäftspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit in 2011. 2011.

Heizung · Sanitär · Kundendienst Energieberatung · Pelletanlagen 59929 Brilon · Friedrichstr. 22 · Telefon (0 29 61) 33 41 Telefax (0 29 61) 5 21 83

Allen Kunden, Freunden und Bekannten , wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest, Gesundheit und Glück , , , , für das Neue Jahr. Familie Karl Becker und Mitarbeiter ,

,

✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸

Liebe Brilonerinnen und Briloner, die Weihnachtszeit hat begonnen und das Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu. Für viele Menschen ist dies die Zeit der Besinnung, Zeit der Freude und auch Zeit der Vorbereitungen, um mit den Lieben einen wunderschönen Heiligabend verbringen zu können. Der teilweise viel zu hastige Alltag wird in dieser Zeit in den Hintergrund gestellt. Die Wertschätzung der wesentlichen Dinge des Lebens ist in der Vorweihnachtszeit ganz besonders ausgeprägt – und das ist auch gut so!

✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸

wünschen ! Wir ein fröhliches

! !

Weihnachtsfest und ein glückliches, zufriedenes neues Jahr!

!

! ! !

Briloner Gebäude Technik GmbH

Briloner Hausgeräte Service Ltd.

Franz-Josef Sammet

Norbert Nagelfeld

Sintfeldweg 9, 59929 Brilon Telefon (0 29 61) 9 66 36-0 Telefax (0 29 61) 9 66 36-36

Schlesierplatz 5, 59929 Brilon Telefon (0 29 61) 25 11 Telefax (0 29 61) 96 36 57


18 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße Allen Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr.

JJJJJ

JJJJJ

JJJJJJJJJJJ Michael Nolte Dachdeckermeister und Mitarbeiter

JJJJJJJJJJJ Frankenweg 15 · 59929 Brilon · Tel. (0 29 61) 5 26 88

Getränkemarkt Magdalena Nolten

59964 Medebach · Prozessionsweg 23 · Telefon 02982 1625

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest ★ und ein gutes Jahr 2012! ★

✩ ✩

✩ ✩

59929 Brilon - Gallbergweg - Gewerbegebiet

Rohstoff-Handlung Container-Dienst Wir wünschen besinnliche Weihnachten und einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2012.

Die Gewinne des Lions-Club Adventskalenders vom 14. bis 20. Dezember Brilon. Erneut können sich zahlreiche Besitzer des Lions-Club Adventskalenders über die attraktiven Gewinne freuen. Tag 14: Activa Praxis für Krankengymnastik, Marsberg – Wohlfühlgutschein 50,- €, Los-Nr. 1477; Kosmetik-Studio Sylvia Bunse, Marsberg – Classic Beauty-Behandlung 48,50 €, Los-Nr. 929; Markant Engelhardt Lebensmittel, Bredelar – Einkaufsgutschein 25,- €, Los-Nr. 413; Sport Point, Brilon – Einkaufsgutschein 25,- €, Los-Nr. 1533. Tag 15: Die Schatzkiste, Brilon Geschenkgutschein 25,- €, Los-Nr. 605; Kosmetik-Studio Sylvia Bunse, Marsberg – 1 Classic Beauty-Behandlung 48,50 €, Los-Nr. 3809; Sorgenfreys Apotheke, Bredelar – Gutschein für Avene Kosmetikpaket im Wert von 25,- €, Los-Nr. 2413; Sport Point, Brilon – Einkaufsgutschein 25,- €, Los-Nr. 266. Tag 16: Diemeltalapotheke, Marsberg – Blutzuckermessgerät im Wert von 30,- €, Los-Nr. 2343; Heimweh, Brilon – Einkaufsgutschein 25,- €, Los-Nr. 1286; Kaiser

Die Gewinner vom 21. bis 24. Dezember werden am 24. Dezember unter www.brilon-totallokal.de veröffentlicht.

6. Dezember um 16 Uhr im Pfarrzentrum den heiligen Bischof Nikolaus. In der Nikolauslegende erzählte er von seinen guten Taten. Mit einem Gedicht hießen die Kinder ihn herzlich willkommen. Lieder, Lichtertänze und eine Verklanglichung schmückten die gemeinsame Zeit. Der Bischof Nikolaus hatte auch eine kleine Überraschung für alle Kinder mitgebracht. Nach einer schönen Feier in adventlicher Stimmung klang der Nachmittag aus. Foto: privat

Ihr Naturladen

frohe und besinnliche Stunden.

Brilon · Derkere Str. 22 · Tel. (0 29 61) 61 58

Zur Jahreswende Dank für die angenehme Für das neue Jahr Glück, Gesundheit

von 20,- €, Los-Nr. 3247. Tag 19: Anziehend Wäsche und Dessous, Brilon – Einkaufsgutschein 30,- €, Los-Nr. 3038; Modehaus Jesper, Westheim – Einkaufsgutschein 50,- €, Los-Nr. 1380; Rewe Helmetag OHG, Marsberg – Gutschein 25,- €, Los-Nr. 964; Sport Point, Brilon – Einkaufsgutschein 25,- €, Los-Nr. 787. Tag 20: Bäckerei Runte, Marsberg – 1 Tortenbuffet frei Haus im Wert von 150,- €, Los-Nr. 1246; Fleischerei Kappe, Beringhausen – Warengutschein 50,- €, Los-Nr. 1957; Hegener Optik GmbH, Brilon – Brillengutschein 200,- €, Los Nr. 78; Hotel Starke GmbH, Brilon – Verzehrgutschein 50,- €, Los-Nr. 2545; Lions-Club, Brilon – Bargeld in Höhe von 250,- €, Los-Nr. 2786; Nahkauf Christian Urban, Brilon – Präsentkorb im Wert von 50,- €, Los-Nr. 3669; Schuhhaus Wegener, Marsberg – Warengutschein 50,- €, Los-Nr. 900.

Die Kindertageseinrichtung St. Petrus und Andreas in Brilon begrüßte am

Zum Weihnachtsfest Zusammenarbeit und das erwiesene Vertrauen.

Mineralöle, Brilon – Tankgutschein 50,- €, Los-Nr. 3220; Nahkauf Christian Urban, Brilon – Präsentkorb im Wert von 50,- €, Los-Nr. 420; Quick Schuh, Marsberg – Einkaufsgutschein 50,- €, Los-Nr. 3545. Tag 17: Anziehend Wäsche und Dessous, Brilon – Einkaufsgutschein 30,- €, Los-Nr. 513; Kosmetik-Studio Sylvia Bunse, Marsberg – 1 Classic Beauty-Behandlung 48,50 €, Los-Nr. 357; Landgasthof Mücke, Marsberg – Verzehrgutschein 30,€, Los-Nr. 460; Schuhhaus Borghoff, Bredelar – Gutschein 50,- €, Los-Nr. 2058; Signal Iduna Agentur Pohle, Marsberg – Geldgeschenk 25,- €, Los-Nr. 3318. Tag 18: Autohaus Luckey GmbH, Beringhausen – Tankgutschein 50,€, Los-Nr. 860; Damen- und Herrenmode Leisse, Brilon – Einkaufsgutschein 50,- €, Los-Nr. 2806; Kosmetik-Studio Sylvia Bunse, Marsberg – 1 Classic Beauty-Behandlung 48,50 €, Los-Nr. 2165; Maler Luce GmbH, Bredelar – Warengutschein 50,- €, Los-Nr. 1008; Praxis für Physiotherapie, Marsberg – Entspannungsmassage im Wert

Bio ist nicht gleich Bio! Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

und Erfolg! Wünscht Ihnen das Team der WGB Mainzer Wohnungsu. Gewerbebau GmbH Obere Mauer 1 59929 Brilon E-mail: wgb-mainzer@t-online.de

Tel.: 0 29 61 / 97 64 30 Fax: 0 29 61 / 97 64 64

www.WGB-Mainzer.de

Allen unseren Kunden wünschen wir frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr 2012!


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

19

Weihnachtsgrüße „Wer JA sagt zu Gott, der sagt auch JA zum Menschen!“ Gedanken zum Weihnachtsfest 2011 von Propst Dr. Reinhard Richter Das Weihnachtsfest gilt als Fest der Liebe. Die Menschen sind einander mehr zugewandt als sonst. Manch einer findet in diesen Tagen schneller zu einer Versöhnung. Liegt es an der Gestimmtheit, genährt am Atmosphärischen zwischen Bratäpfel und Lebkuchen, zwischen Glühwein und Tannenbaum? Auch das Spendensammeln könnte damit zu verbinden sein: Das Geld liegt lockerer in diesen Tagen, weil das sonst so aufs eigene Bedachte nicht mehr so hart erscheint. Der Bettler an der Tür weiß das wie jene, die über zahlreiche Weihnachtsmärkte gescheucht werden und sammeln „müssen“! Auch die großen Sammelaktionen im Fernseher haben dafür eine große Sensibilität entwickelt. Das Geschäft mit dem Gefühl! Wer das Weihnachtsfest in seiner Tiefe ergründen will, muss sich den biblischen Texten zuwenden. Ganz bewusst nehmen die Evangelien in ihren Anfangskapiteln einen Gedanken auf, der sich bildreich fortsetzt

im Szenario des Stalls mit der Krippe, der Sterndeuter, der Hirten usw. Es geht um die Fortsetzung des Schöpfungsaktes: Gott schafft, indem ER spricht! Es gibt auch andere Schöpfungsvorstellungen in der Heiligen Schrift. Gott spricht und es wird der Mensch und dieser erhält die Würde, Ebenbild Gottes zu sein. Dieser Gedanke wird Fleisch in der Menschwerdung Gottes, was wir zu Weihnachten gläubig und anbetend bedenken. In Jesus Christus zeigt sich uns der Schöpfer, der Mensch wird, der sich bis in die letzte Ritze des Menschseins klein macht. Gott wird Kind, damals ein Wesen ohne Rechte, und ER stirbt am Kreuze den Verbrechertod, eben ohne Rechte! Der Weg Gottes in den Menschen geht also in die Niedrigkeit des MenschSeins. Von diesem Gedanken bekommt das christliche Menschenbild seine Grundlage. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, so heißt es nicht nur im Grundgesetz. Dieser

Fröhliche Weihnachten und alles Gute für 2012 wünscht ✩

FROHES FEST! Danke für das entgegengebrachte

✩✩

Vertrauen, alles Gute zu

Weihnachten und im Neuen Jahr! ✯

AUTOHAUS e

in

Alm

Satz des Rechtes kommt aus eben dieser Geistigkeit und wird zum Schutz für alle, die in unserem Lande auf dem Wege zur Geburt sind, für alle, die um ihre Rechte kämpfen müssen und für alle, die ihre Gesundheit der Zweckmäßigkeit unterworfen sehen. In einer Weiterführung dürfen politische und soziale Entscheidungen, die unsere Umwelt und das Miteinander betreffen, nicht fehlen. Das Christentum ist nicht Gefühlsseligkeit, sondern Weltgestaltung aus der Hoffnung heraus, dass das JA Gottes auch weiter gilt. In unserer Stadt gibt es einen großen Anteil caritativen Einsatzes. Dazu kommt in vielen Vereinigungen und Gruppen ehrenamtliches Engagement, welches oft genug bis in die Einsamkeit der helfenden Hände daheim reicht. Das „Für-einander-da-sein“ ist das Prinzip einer tragenden Gesellschaft und damit auch der Stadt- und Dorfgemeinschaft. Hinter diesen abstrakten Sätzen verbergen sich Menschen mit Gesichtern. Wir werden in einer ich-zentrierten Gesellschaft mit ökonomischer Gewinnmaximierung die Familie und die Nachbarschaftshilfe wiederentdecken. Die Folgen eines Wahns, mehr ausgeben zu können als was man hat, dazu auf Kosten von Generationen, brauchen gerade diese Antwort: Bescheidenheit – Umdenken – ökologisch-soziale Verantwortung – Mut zur Ruhe und zum Gebet! Die Kirche der Zukunft wird sich auch in Brilon kritisch stets befragen müssen, wie sie dieses JA Gottes zum Menschen, zu Seiner Schöpfung begleitet und zur Entfaltung bringt. Viel Selbstkritik wird nötig sein! Wir erleben bereits den Zerfall eines verbürgerlichten Christentums, hochdotiert und versorgt,

CARLO BIERMANN

BRILON-ALME · TEL. (02964) 327

Partner für Elektrotechnik und Photovoltaik

welches nach vertiefender Erneuerung sich sehnt. Nein, kein „Noch einmal wie früher!“, sondern Erneuerung aus der Mitte, aus der Tiefe. Anbetung und Umkehr werden uns fordern! Die Veränderung der überkommenen Strukturen wird gerade Anbetung und Umkehr, Eucharistie und Beichte, voraussetzen, nicht ein Versorgungsdenken im Sinne von „Ich habe Anspruch auf dieses und jenes weil ich Kirchensteuer zahle!“ Ob die finanzielle Grenzziehung in manchen Gemeinden gerade auf dieses uns hinweisen will? Die vom Heiligen Vater in Erinnerung gerufene „Entweltlichung“ wird uns revolutionär fordern. Weihnachten hat mit alledem zu tun und ist Anfrage Gottes an uns: Wie hältst Du es mit dem MenschSein? Gott sehnt sich nach dem Menschen und lockt uns in der Christnacht aus der Krippe von Bethlehem: „Kommt her und betet an!“ Im Namen aller Geistlichen und pastoralen Mitarbeiter danke ich Ihnen sehr für Ihr vielfältiges Engagement in Kirche und Stadt, in Familie, wo auch immer! Ihnen und allen Einsamen und Kranken, allen, die in diesem Jahr einen lieben Menschen verloren haben, denen Unrecht widerfahren ist und auch viel Unglück und Pech hatten, wünsche ich ein Gesegnetes Weihnachtsfest und dann ein Glückseliges Neues Jahr! Ihr Propst Dr. Reinhard Richter

Für die bevorstehenden Festtage wünschen wir Ihnen besinnliche Stunden und für das Neue Jahr Glück und Gesundheit!

FRISEUR & KOSMETIK Edith Wommelsdorf Niedere Straße 4 59929 Brilon

Tel.: 02961-3858 www.friseur-und-kosmetik.de


20 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße Scharfenberg. 2010 absolvierte Katharina Schnier aus Scharfenberg einen Freiwilligendienst bei der Nichtregierungsorganisation (NGO) KIFAD. KIFAD setzt sich für von HIV/AIDS Betroffene im Wakiso District in Uganda ein. Während Katharina Schnier in

Was ein kleiner Bus in Uganda

Ostafrika war, wurde im Landhotel Schnier von ihrer Familie eine Spendenaktion für die NGO durchgeführt. Besonders bei den Scharfenbergern und Scharfenbergerinnen war das Interesse an der Arbeit von KIFAD groß. Aber auch aus anderen Orten trafen Spenden ein.

Hebamme Kathrin Ströthoff

Bericht über den Spendeneinsatz

Landhotel Schnier Wir wünschen allen frohe Weihnachten und ein gesundes, friedliches neues Jahr! Bei uns können bis 180 Personen „Partys“ „Feste“ „Feiern“. http://www.landhotelschnier.de · Tel. (02961) 3265

444444444444444

444444444444444

4444444444444444444444444444444

4444444444444444444444444444444

Bob Richard Bongole mit Schneiderinnen und Teilnehmerinnen der Nähkurse bei ihrer Entlassfeier aus dem Ausbildungszenter. Foto: privat

RFENBE

Volker Kraft Steuerberater

Meinolf Gerling Steuerberater

Angestellter gem. § 58 StbG

Dipl.-Finanzwirt

Roland Herrmann Steuerberater

Sabine Schmidt & Anja Witteler

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit im zu Ende gehenden Jahr, und wünschen allen Mandanten, Geschäftsfreunden und ihren Angehörigen fröhliche und erholsame Weihnachtstage und einen gelungenen Start ins nächste Jahr. Waldecke 5a 09337 Callenberg Tel. 03 76 08 / 37 55 Fax 03 76 08 / 37 55

E-Mail: info@kraft-steuerberatung.de Internet:www.kraft-steuerberatung.de

Zenter betrieben werden und das Gehalt von zwei Schneiderinnen gezahlt werden. Im letzten Jahr besuchten 17 junge Frauen und fünf junge Männer Kurse und haben nun handwerklich Fähigkeiten, die es ihnen erleichtern, einen Job zu finden. Der Senior Expert Service (SES) aus Bonn vermittelte einen deutschen Schreiner, der sich in Rente befindet, an KIFAD. Dieser brachte ehrenamtlich für einige Wochen seine Expertise ein und baute das Tischlereiprojekt mit auf. Die Unterkunftskosten für seinen Einsatz konnte KIFAD aus den Einnahmen des Matatus finanzieren. In den letzten Monaten testete KIFAD 15.000 Menschen auf HIV/ AIDS. Während der Tests konnten die dort tätigen freiwilligen Helfer mit Essen und Trinken versorgt werden. Ebenso war es möglich, den ehrenamtlichen Beratern, die regelmäßig von der Krankheit betroffene

Familien aufsuchen, einen Anteil ihrer dabei entstehenden Fahrt- und Telefonkosten zu übernehmen. Eine große, öffentlichkeitswirksame Aufklärungs- und Testveranstaltung „Be a hero – get testet today“ (Sei ein Held – lass dich heute testen) wurde erfolgreich aus den Matatumitteln durchgeführt. Ebenso beteiligte sich KIFAD an der Gedenkfeier des Weltaidstages 2010 in Kasenyi, Wakiso District. Die Transportkosten von acht Schwerstkranken in Krankenhäuser der Hauptstadt Kampala konnten finanziert werden. Moskitonetze wurden gekauft und an bedürftige Familien ausgegeben. Die Einnahmen durch den Kleinbus machten es KIFAD möglich, an unterschiedlichen Seminaren und Workshops rund um das Thema HIV/AIDS Bekämpfung teilzunehmen.

Oliver Henne Maurerarbeiten Verlegearbeiten Innen + Aussenputz Gerüstbau Baggerarbeiten Erdarbeiten

n Wir wünschen alle frohe Weihnachten utsch! und einen guten R Altenfilsstraße 9 59929 Brilon-Rösenbeck Tel.: 0 29 63-25 96 Mobil: 01 70-7 72 63 55 eis stl

ter rund um

de

OH

u Ba

Niederstr. 14 59964 Medebach Tel. 0 29 82 / 93 09-20 Fax 0 29 82 / 93 09-23

Insgesamt wurden 2010 über 4000 Euro gespendet. Davon wurde von KIFAD ein kleiner, gebrauchter Bus, in Uganda Matatu genannt, gekauft. Matatus werden in Uganda im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt. Der durch die Spenden finanzierte Bus ist die einzige, konstante Einnahmequelle von KIFAD. Im Folgenden wird darüber berichtet, was durch die monatlichen Gelder, die der Bus einfährt, in einen Jahr alles bewegt werden konnte: Die Grundkosten (Strom, Wasser, Internet, Büromaterialien) der NGO konnten finanziert werden. Im Zuge des Matatueinsatzes wurden zwei Arbeitsplätze neu geschaffen, der des Fahrers und der des Kassierers. KIFAD hat ein kleines Ausbildungszenter. Hier werden junge Menschen in verschiedenen Bereichen unterrichtet: Nähen, Sticken, Frisieren und Tischlern. Durch die Einnahmen des Matatus konnte das

n

Möhnestr. 2 59929 Brilon Tel. 0 29 61 / 97 89-0 Fax 97 89-10

Wir wünschen unseren Kunden, allen Scharfenbergern, Freunden, Verwandten und Lieferanten frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches neues Jahr

Die n

SC

HA

RG

Dorfladen

Geprüfter Polier


21

Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße alles bewegen kann… bei der Organisation KIFAD Für den Fall, dass ein monatlicher Überschuss entsteht, hat KIFAD ein gesondertes Konto eröffnet. Auf diesem sind bisher 1.300000 ugandische Schilling aus dem Matatubetrieb gespart worden. Das entspricht 504 Euro. Dieses Geld ist als Rücklage für Wartungen und Reparaturen vorgesehen. Es ist beachtlich, welche Vielzahl von Möglichkeiten das Matatu der ugandischen Organisation eröffnet hat. Viele Menschen ziehen eine für ihr Leben wichtige Unterstützung aus den Einnahmen des kleinen Busses. Dieser Bericht soll neben den Erfolgen aber auch offen über die Schwierigkeiten des Matatus Auskunft geben. Bei dem Matatu handelt es sich um einen Gebrauchtwagen. Um ihn verkehrssicher zu halten, mussten im letzten Jahr schon einige Reparaturen durchgeführt werden. Die dadurch entstandenen Kosten schmälern die Einnahmen und damit auch die Hilfsangebote der NGO. KIFAD wünschte sich, die In-

standhaltungskosten niedriger halten zu können um den Menschen vor Ort noch mehr Unterstützung zukommen zu lassen. Denn diese haben sie sehr nötig. Auch die politische Situation im Land hat Einfluss auf den Einsatz des Busses. Im Zuge der Präsidentenwahlen kam es im Frühjahr 2011 gehäuft zu Demonstrationen und Unruhen in und um Ugandas Hauptstadt. Diese führten zu Chaos und teilweise auch Feuergefechten auf den Straßen. Da KIFAD auf die Einnahmen des Matatus angewiesen ist, beschloss das Team von KIFAD mehrere Male, den Bus nicht auf die Straße zu schicken, sondern ihn auf einen bewachten Parkplatz in Sicherheit stehen zu lassen. Auf die wichtigen Tageseinnahmen zu verzichten um dafür die Unversehrtheit des Busses nicht auf Spiel zu setzten, zeigt deutlich, wie wichtig das Matatu für die NGO ist. Die NGO KIFAD bedankt sich bei Allen, die ihre Arbeit finanziell und

moralisch unterstützen. Die Spendenbereitschaft derer, die KIFADs Einsatz hier im Sauerland verfolgen, reißt nicht ab. Es sind mittlerweile schon wieder großzügige Spenden für die NGO im Landhotel Schnier eingegangen. Von Deutschland aus verantwortungsvoll mit zu überlegen, für welches konkrete Projekt in Uganda die Gelder verwendet werden sollten, gestaltet sich als nicht einfach. Da passt es gut, dass Katharina Schnier das „Heimweh“ zu ihren afrikanischen Freunden gepackt hat und sie im Dezember wieder nach Uganda geflogen ist. Dort hat sie sich vor Ort ein Bild der momentanen Situation gemacht und gemeinsam mit KIFADs Leiter, Bob Richard Bongole, über weitere Investitionen nachgedacht.

Weihnachtsgrüße

Auch im Namen der Familie Schnier ein herzliches Dankeschön an alle Spender für das Vertrauen in ihr soziales Engagement!

Wir wünschen allen Gästen, Freunden und Bekannten ein friedvolles ✴ Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues Jahr 2012!

Familie Starke und Mitarbeiter Hotel - Restaurant - Café 59929 Brilon, Am Markt 15 Tel. 0 29 61 / 80 08 ✴

✴ ✴

Allen unseren Kunden, ★ ★ Geschäftskunden und Bekannten:

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Glück und Erfolg im neuen Jahr 2012! ★

★ ★ ★

★ HAUSTECHNIK

GMBH

Sanitär- und Heizungstechnik · Solartechnik Photovoltaikanlagen · Bauklempnerei · Gerüstverleih Metallabdeckung für Dach und Wand ★ ★

Gallbergweg 34 · 59929 Brilon Tel.: 0 29 61/85 78 · Fax 0 29 61/89 91 E-Mail: info@haag-haustechnik-gmbh.de · www.haag-haustechnik-gmbh.de

Für den perfekten Auftritt

Bestell-Shop Brilon

... keine Versandkosten !

Am Weihnachtstag Still ist die Nacht; in seinem Zelt geborgen, der Schriftgelehrte späht mit finstren Sorgen, wann Judas mächtiger Tyrann erscheint; den Vorhang lüftet er, nachstarrend lange dem Stern, der gleitet über Äthers Wange, wie Freudenzähre, die der Himmel weint.

❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊

Wir danken all unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen ein frohes Fest und einen guten Start in das neue Jahr. Ihr Friseurteam

Wir wünschen unseren Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2012. Wir sagen "Danke" für Ihr Vertrauen und freuen uns auch weiterhin auf Ihren Besuch ! Ingolf Schachler Niedere Straße 1 · 59929 Brilon

Und fern vom Zelte über einem Stalle, da ist's, als ob aufs nied're Dach er falle; in tausend Radien sein Licht er gießt. Ein Meteor, so dachte der Gelehrte, als langsam er zu seinen Büchern kehrte. O Annette von Droste-Hülshoff weißt du, wen das nied're Dach (1797-1848) umschließt?

Friedvolle Weihnachten, ein frohes neues Jahr und allzeit gute Fahrt! SERVICE

Ihr Friseur im Krankenhaus „Maria Hilf“ 0 29 61/7 80 14 22

In einer Krippe ruht ein neugeboren und schlummernd Kindlein; wie im Traum verloren die Mutter knieet, schlichter Mann rückt tief erschüttert das Lager ihnen; seine Rechte zittert dem Schleier nahe um den Mantel noch. Und an der Türe steh'n geringe Leute, mühsel'ge Hirten, doch die ersten heute, und in den Lüften klingt es süß und lind, verlor'ne Töne von der Engel Liede: „Dem Höchsten Ehr' und allen Menschen Friede, die eines guten Willens sind.“

e

e

e

Hinterm Gallberg 2 59929 Brilon Tel. 02961/9636-0 Fax 02961/9636-11

Wir machen, dass es fährt.

Wir wünschen allen Kunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!


22 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße „Eine Million Sterne“ leuchteten in Winterberg Allen Gästen, Freunden und Bekannten ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2012 wünscht Familie Schulte

k c e- Alm E n ö l K e Mittelstr. 5 59929 Brilon-Alme Tel. 0 29 64/7 64

Winterberg. Caritas-Geschäftsführer Heinz-Georg Eirund freute sich, „dass trotz des schlechten Wetters so viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene den Weg zum Haus Nordhang gefunden haben“. Sie alle hatten sich am 4. Dezember trotz äußerst ungemütlicher Witterung auf den Weg gemacht, um gemeinsam die Aktion des Caritasverbandes Brilon und des Hilfswerks Caritas International in Kooperation mit dem Verein für Stadtmarketing Winterberg „Eine Million Sterne – Lasst Hoffnung leuchten – für Menschen in Not hier und weltweit“ zu unterstützen. Dazu hatten Mitarbeiter und Bewohner des Haus Nordhang am Bahnhof, der suchttherapeutischen Einrichtung des Caritasverbandes Brilon, ein wahres Lichtermeer vor dem gerade neu gebauten Haus errichtet. Mit dieser Aktion, die von einem Gottesdienst mit Dechant Michael Kleineidam, Schwester MarieAndra sowie dem Nachwuchsensemble des Musikvereins Silbach eingebettet war, setzte der Caritasverband einen adventlichen Akzent am verkaufsoffenen Sonntag in Winterberg. Symbolisch standen die 1200 Lichter nicht nur für die Hilfe von Caritas International für Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Bolivien, sondern gerade auch für alle, die hier bei uns vor Ort in Not geraten sind. „Ihnen schenken sie symbolisch Auf-

Weihnachtsgrüße

Danke für Ihren Einkauf.

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für die Treue im vergangenen Jahr und wünschen ein gemütliches Weihnachtsfest und einen frischen Start ins Neue Jahr. Familie Jürgens und die REWE-Teams in Willingen und Usseln

Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 7-22 Uhr

Ein Lichtermeer wurde von den Mitarbeitern und Bewohner vor dem Haus Nordhang errichtet. Foto: privat merksamkeit und Wärme“, erklärte Heinz-Georg Eirund. Dieser Abend sei ein deutliches Zeichen gegen den Trend der Zeit, einer Zeit, die oftmals von Egoismus und Eigennutz geprägt ist, so der Geschäftsführer. „Wir zeigen heute soziale Manieren, weil wir mit Menschen in Not gemeinsam in die Zukunft blicken. Weil wir als Christen zunächst nicht danach fragen, ob Menschen in Not selbst schuld an ihrer persönlichen Krise haben.“ Die Aufgabe des Caritasverbandes aber auch jedes einzelnen sei, zunächst zu helfen und darüber hinaus Menschen nach ihren Möglichkeiten und Kräften an der Bewältigung der eigenen Not zu fördern und zu fordern.

Ein Dankeschön verband Eirund ebenfalls mit den Lichtern: Diese stünden auch für all jene, die täglich haupt- und ehrenamtlich ihr Bestes geben, um Menschen in Not zu unterstützen. Dabei legte er auch Augenmerk auf den großen Einsatz der Mitarbeiter, die dies in ihrer Arbeit umsetzen. Gleichzeitig nutzte Eirund die Gelegenheit, die Politik aufzurufen, Menschen am Rande nicht außer acht zu lassen. Augenhöhe, Solidarität und Respekt seien die Schlüsselworte, mit denen man allen in Not geratenen begegnen müsse. Informationen zum Caritasverband Brilon und zum Haus Nordhang unter www.caritas-brilon.de.

Die Weihnachtskrippe Eines der ältesten und schönsten Weihnachtssymbole ist die Krippe. Sie verbindet in ihrer Bilderwelt die Weihnachtsgeschichte und das Dreikönigsfest. Hauskrippen sind noch heute fester Bestandteil der Weihnachtsdekoration. Frische Ideen bringen neues

Leben in die alte Krippen-Tradition. Zum Beispiel mit einem locker in das Krippenbild eingestellten, cremefarbenen Weihnachtsstern. Der frische Winterblüher ergänzt mit frischen, sternenförmigen Hochblättern und natürlichem Charme das Krippenbild.

Besinnliche Weihnachtsfeiertage und alle guten Wünsche für ein glückliches und gesundes Jahr 2012! Wir wünschen frohe Weihnachten und alles Gute für 2012!

KARL BECKER GmbH BAUUNTERNEHMEN Telefon (0 29 63) 18 38, Telefax (0 29 63) 23 64 e-Mail: kbeckerbau@t-online.de · www.kbeckerbau.de Bruchhausenstraße 53 · 59929 Brilon-Thülen


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

23

Weihnachtsgrüße 1703 Schuhkartons auf dem Weg nach Russland Allen unseren Kunden wün schen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jah r!

Mit viel Begeisterung haben auch in diesem Jahr wieder viele Schul- und Kindergartenkinder Schuhkartons gepackt und natürlich auch gerne geholfen, sie in die Autos zum Abtransport in die Sammelstelle zu verladen, wie hier die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Hoppecke. Foto: privat Altkreis. Ende November ging die Reise los – für 1703 Schuhkartons, die per LKW in der Sammelstelle der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ in Beringhausen abgeholt wurden. Diese Zahl toppte selbst die hohe Zahl vom letzten Jahr noch und sorgte für viel Arbeit aber auch noch mehr Freude in der Sammelstelle. Die Sammelstellenleiterinnen Petra Kemmerling und Gaby Lange danken ihren tatkräftigen freiwilligen Helfern sowie allen Schulen, Kindergärten, Gruppen, Vereinen und Privatpersonen, durch deren Engagement diese vielen Schuhkartons erst erreicht wurden. Außerdem gilt der Dank ihren Annahmestellen (Marien-Apotheke und Apotheke am Burghof in Marsberg, Werbewerkstatt Susanne Wöhler, Apotheke Adorf, Sorgenfrey’s Apotheke in Bredelar, Volksbank Thülen, Kinderarztpraxis Ecken, den Minipreis-Märkten in Marsberg und Brilon und den Briloner Apotheken) sowie den zahlreichen Firmen und Spendern, die

die Aktion durch (Sach-)Spenden und Werbegeschenke unterstützt haben. Mit Hilfe der Werbegeschenke sowie Geld- und Sachspenden dieser Firmen war es möglich, dass in der Sammelstelle Kartons, denen kaputte oder verbotene Sachen entnommen werden mussten, wieder durch schöne, neue Dinge aufgefüllt und weitere Schuhkartons gepackt werden konnten. In den nächsten Tagen werden die Schuhkartons nun in Russland ankommen und dann an die bedürftigen Kinder verteilt, so dass auch in diesem Jahr wieder viele Kinderaugen strahlen können. Die aus zollrechtlichen Gründen verbotenen Süßigkeiten, die den Schuhkartons entnommen werden mussten, wurden auch in diesem Jahr dem Warenkorb gespendet, so dass sie hoffentlich auch auf diesem Weg bedürftigen Kindern eine kleine Freude bereiten.

Bedanken möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns gemeinsam mit Ihnen auf ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2012!

Candelight-Schwimmen im Hallenbad Brilon Brilon. Bei Entspannungsmusik und Kerzenschein lädt das Hallenbad Brilon am Freitag, den 6. Januar, in der Zeit von 19 bis 23 Uhr zum 1. Candelight-Schwimmen, nur für Erwachsene, bei einer Wassertemperatur von 32 Grad ein. An diesem Abend ist auch die Saunalandschaft geöffnet und bietet den Besuchern spezielle Sauna-

aufgüsse an. Eine Wellness-Massage „Auszeit de Luxe“ (gegen Gebühr) wird von Alexandra Esser angeboten. Hierzu ist eine Anmeldung unter Tel. 02961 987915 erforderlich. Der Eintritt für die Schwimmbadbenutzung beträgt 3 Euro und für Sauna und Schwimmbad 7,50 Euro.


24 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße Hebamme Kathrin Ströthoff Telefon: 02961 4963

Gerne bin ich für Sie da.... ... in der Schwangerschaft ... bei Entbindungen ... in der Zeit mit dem Baby

Frohe Weihnachten und ein glückliches, gesundes Jahr 2012!

Zum Weihnachtsfest besinnliche Stunden Zum Jahresende Dank für Vertrauen und Treue Zum Neuen Jahr Gesundheit, Glück, Erfolg und weiter gute Zusammenarbeit!

TAXI SENGE • Papestraße 24 • 59929 Brilon Kranken-, Dialyse- und Kurierfahrten

☎ 0 29 61/43 34

Die Volkshochschule Brilon-Marsberg-Olsberg war in den Herbstferien im fernen Asien unter Leitung des VHS-Mitarbeiters Horst Kurzer unterwegs. Kaum eine Region dieser Erde ist religionsgeschichtlich und landschaftlich so vielseitig wie Indonesien: Herzliche Menschen und eine faszinierende Inselwelt haben die Teilnehmer verzaubert. Java, das Herzstück des indonesischen Archipels, bietet eine unglaubliche Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten. Kulturhistorische Bauten, wie die Tempel Borobodur (Weltkulturerbe) und Prambanan, Dschungel, Mangroven und karge Hochebenen sowie Plantagen mit Gemüse und exotischen Früchten und raue Küstengegenden bekamen die Teilnehmer zu sehen. Der Sonnenaufgang am Mt. Bromo mit Aufstieg und Einblick in den Krater war ein Highlight. Die anmutige Götterinsel Bali mit ihren berühmten Sandstränden ist reich an vulkanischen Bergen, Seen, tiefgrünen Reisterrassen, Palmenhainen, idyllischen Dörfern mit aufgeschlossenen Bewohnern und heiligen Stätten. Eine Reise an die die Teilnehmer noch lange denken werden. Im nächsten Jahr ist die Insel Sri Lanka, das ehemalige Ceylon, Ziel der Studienreise in den Herbstferien. Foto: privat

Weihnachtsgrüße

SB Tankstelle

Autohaus Trippen

Eine nachdenkliche und besinnliche Adventsfeier

Niedersfeld

mit Liedern, Geschichten und Gedichten erlebten die Ü-Sechziger aus Medebach. Es kam nicht der allseits erwartete Nikolaus, sondern ein Seemann von echtem Schrot und Korn: „Freddy Albers – alias Karsten Hesse“ erfreute die Besucher mit Liedern von Hans Albers und Freddy Quinn. Diese Überraschung hatten die Organisatoren sich einfallen lassen, da im Kolpinghaus die Bühne von den Theateraufführungen: „Schiff Ahoi!“ noch stand und so die ideale Kulisse für den Auftritt des Sängers bot. Auch bei den Ü-Sechzigern sprang der Funke schnell über und es wurde bei den altbekannten und beliebten Melodien gerne und kräftig mitgesungen. Foto: privat

Kraftfahrzeuge · Reparaturwerkstatt Fahrzeugpflege

Wir wünschen allen schöne, besinnliche Festtage! Ruhrstraße 12 · 59955 Winterberg-Niedersfeld Telefon (0 29 85) 2 68 · Fax (0 29 85) 2 27

Christkind

✔ Bau- und Möbeltischlerei

✔ Innenausbau

Allen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr! Vielen Dank für das uns entgegengebrachte Vertrauen! MICHAEL

TISCHLER-MEISTER KRAMPS UND VEIT MAINZER

Bruchstraße 4 - 59929 Brilon-Madfeld Tel.: 0 29 91/ 90 88 93 - Fax: 0 29 91/ 90 89 18 E-Mail: info@kraft-steuerberatung.de Internet:www.kraft-steuerberatung.de ✔ Massivholztreppen ✔ Parkett

Das einst ein Kind auf Erden war, Christkindlein kommt noch jedes Jahr. Kommet vom hohen Sternenzelt, freut und beglücket alle Welt! Mit Kindern feiert's froh den Tag, wo Christkind in der Krippe lag; Den Christbaum zündet's überall, weckt Orgelklang und Glockenschall. Christkindlein kommt zu arm und reich, die Guten sind ihm alle gleich. Danket ihm denn und grüßt es fein, auch euch beglückte Christkindlein! Peter Cornelius (1824-1874)

Allen Kunden, Freunden und Bekannnten ✩ ein frohes Weihnachtsfest und ✩ ein erfolgreiches Jahr 2012! ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩

Nehdener Weg 9 · 59929 Brilon · Tel. (0 29 61) 7 81 42

Allen Kunden und Freunden ein herzliches Dankescho¨n fu¨r das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr. Ihnen allen wu¨nschen wir eine friedvolle Weihnacht und ein gutes Jahr 2012.

Dachdeckermeister

Michael Schreckenberg und Mitarbeiter Dorotheenstr. 20, 59929 Brilon, Tel.: 0 29 61 - 5 04 56


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

25

Weihnachtsgrüße Wohnzimmer verwandelt sich in Krippenlandschaft: Vor Weihnachten verwandelt sich das Wohnzimmer der Familie Drilling in der Savoyenstraße in Medebach in eine Krippenlandschaft. Mit viel Liebe zum Detail wird die über 100 Jahre alte Krippe, zur Freude der Enkelkinder, alle Jahre wieder von Willi Drilling fachgerecht aufgebaut. Text und Foto: Norbert Schnellen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Nordwall 3, 59964 Medebach, Telefon 0 29 82 / 13 00, Fax 0 29 82 / 34 00, Email: info@hallenberger.eu

Danke für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit, für die Treue und das Vertrauen allen Kunden und Freunden. Frohe Weihnachten und alles erdenklich Gute für 2012.

KFD fährt nach Naumburg Winterberg. Das Ziel der Drei-Tagesfahrt der KFD Winterberg vom 7. bis 9. Mai ist Naumburg. Die Teilnehmer werden Romanik und Geschichte erleben, Wein, Sekt und Kulinarisches genießen im Wein- und Kulturland Saale-Unstrut. Im Preis enthalten sind: Zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet

und 3-Gang Abendmenü im 3Sterne Centerhotel „Kaiserhof“ in Naumburg an der Saale, Altstadtführung mit Dombesichtigung Naumburg, Führung in der Rotkäppchen-Sektkellerei mit einem Glas Sekt in Freiburg an der Unstrut und eine 5-teilige Weinprobe mit Käse, Brot und Wasser im Weingut Herzer

in Naumburg-Rossbach. Die Teilnahme an der Fahrt kostet 210 Euro pro Person im Doppelzimmer und 255 Euro pro Person im Einzelzimmer, Gäste zahlen 25 Euro mehr. Anmeldungen nimmt ab sofort Adele Sommer, Tel. 02981 7925, entgegen.

Die Kindergartenkinder des St. Laurentius Kindergartens aus Ellering-

HJR Versicherungsbüro

HANS-JÜRGEN RUMMEL ESELSBORN 10 · 59929 BRILON TEL. (0 29 61) 5 00 48 · FAX (0 29 61) 5 19 72

24-Std.-Service

TA X I REERMANN

hausen bedanken sich bei dem Schrottverein Elleringhausen für eine Spende von 1000 Euro. Im Auftrag des Schrottvereins übergab Ludwig Hanfland dem Kindergartenteam diese Spende. Das Kindergartenteam, die Kindergartenkinder und der Förderverein haben sich sehr darüber gefreut und sagen vielen Dank an das Team des Schrottvereins. Foto: privat

☎ 0 29 61/ 74 47 65 59929 Brilon

➤ Taxi ➤ 9-Sitzer Kleinbus ➤ Dialyse-, Chemo-, Fernund Kurierfahrten ➤ Krankenfahrten für alle Kassen ➤ Flughafentransfer

➤ Rollstuhltransfer

Wanderung im Fackelschein

Ein friedvolles Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr wünschen wir unseren Gästen, Freunden und Bekannten!

★ Familie Rech und Dietz und Mitarbeiter

Brilon · Hoppecker Straße 1 · Tel. (0 29 61) 9 75 40

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

HOTEL

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten.

und Mitarbeiter

Kapellenstr. 12a · 59929 Brilon Telefon (0 29 61) 89 71

Am Dienstag, den 27.12. bleibt unser Salon geschlossen.

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Gäste herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Im Anschluss an die Wanderung werden für Groß und Klein heiße und kalte Getränke und Bockwürstchen angeboten.

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Wir wünschen allen unseren Kunden frohe Weihnachten h und einen guten Rutsc r! Jah ue Ne ins

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Gevelinghausen. Zum Jahresabschluss veranstaltet der Heimat- und Verkehrsverein am Mittwoch, den 28. Dezember, eine Fackelwanderung rund um Gevelinghausen. Hierzu sind alle Gevelinghäuser und

Mitglied im

Nächster Unterricht am Dienstag, den 10. Januar 2012.


26 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Weihnachtsgrüße

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße

Verbunden mit herzlichen Weihnachtsgrüßen bedanken wir uns bei unseren Fahrgästen und wünschen für das kommende Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg. Weiterhin gute Fahrt mit

TAXIVOGEL Tel. (0 29 61)

920 200

Krankentransporte · Abrechnung mit allen Krankenkassen 59929 Brilon · Krummestraße 11

Die richtige Adresse für Ihre Natursteinarbeiten!

Der Christbaum So ist ein Jahr denn nun vorbeigegangen, Seit uns der Christbaum eben hier vereint, Und manches dachte still wohl mit Verlangen, Ob uns ein gleicher Tag auch nächstes Jahr erscheint? Der Priester, der uns etwa gern erfreute, Er ist nicht reich, das Beste denn gebricht, Und ob ihm beistehn wohlgesinnte Leute, Wir hoffens wohl, allein wir wissens nicht. Und siehe da, zu gleichgemessnen Zeiten Eröffnet sich von neuem auch der Saal: Ihr seht schon die Geschenke dort von weiten Und alles glänzt in heller Lichter Strahl. Ihr Kinder, so wie hier ists auch im Leben, Das voll von Müh und Sorgen aller Art, Doch jedem ist ein

Christbaum auch gegeben, Wenn er nur ruhig hofft und gläubig harrt. Vor allem aber zähmt den Eigenwillen, Denn der die Gaben gibt und uns beschert, Er kennt das Gute und er sorgt im stillen Nicht nach dem Schein, er gibt nur nach dem Wert. Der eine wollte Spielzeug und statt dessen Wird ihm ein Kleid, das vor der Kälte schützt; Der andre möchte Leckereien essen, Er findet Speise, die nur nährt und nützt. Wenn er zurückweist nun die fromme Gabe, Muss warten er oft länger als ein Jahr, Und mancher ging als Bettler schon zu Grabe, Weil er nicht nahm, was ihm beschieden war.

Drum, Kinder, bleibt auch Kinder. Zwar bei weiten An Einsicht etwa nicht und an Verstand, Denn ihr sollt lernen, fort in jedem schreiten, Zum Nutzen euch, den Eltern und dem Land. Allein im Herzen, in des Innern letzter Mitte, Bleib euch ein Teil von dem, was jetzt ihr seid, Gehorsam, der nun zügelt eure Schritte, Ein warmes Fühlen und Genügsamkeit. Dann kommt der Tag, seid dessen nur nicht bange, Der euch schon hier für alles schadlos hält, Und zögerte der Christbaum gar zu lange, Die Weihnacht dann in einer bessern Welt. Franz Grillparzer (1791-1872)

Bahnhofstraße 5 · 59964 Medebach · Telefon 02982 8080

Wir bedanken uns bei unseren Kunden und wünschen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2012!

Beim diesjährigen „Best-Wicht-Cup“, ein Wettkampf für Kinder unter 15 Jahren, konnten die Briloner Rhönradturnerinnen ihre Erfolgsserie fortsetzen. Der Ski-Club Brilon trat mit 21 Starterinnen an. Bei einer Teilnahme von insgesamt 150 Startern war die Konkurrenz entsprechend groß. Trotzdem standen die Mädchen wieder in fünf Wertungen auf dem Siegerpodest und sicherten sich zum zweiten Mal in Folge den Mannschaftssieg. Kurzfristig hatten die Briloner ihre Zusage für eine Showeinlage im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Rhönradabteilung des TuS Velmede-Bestwig gegeben. Das Thema der Show war Matrix und es haben 25 Kinder aus Brilon mitgeturnt. Den Turnerinnen blieben nur drei Termine um eine komplett neue Show einzuüben – es hat erstaunlich gut geklappt. Dafür gab es vom Trainergespann ein Lob an alle Mitwirkenden, die sehr konzentriert und diszipliniert an dieser tollen Darbietung mitgearbeitet haben. Foto: privat Steffen Leuthold

Weihnachtsgrüße

Weihnachten Öffnungszeiten über die Feiertage! Heiligabend, Silvester und Neujahr geschlossen! Vom 25.12.-30.12.2011 ab 11 Uhr geöffnet. Ab dem 04.01.2012 gelten wieder unsere normalen Öffnungszeiten. Wir wünschen unseren Gästen, Freunden und Bekannten eine schöne Weihnachtszeit und ein gesundes, neues Jahr! Herzlichst Mandy Weiße und ihr Team

Wenn ich in Bethlehem wär, du Christuskind, lief ich zur Krippe hin, o wie geschwind! Drinnen liegst du auf Heu, auf hartem Stroh, blickst uns doch an so treu, so lieb und froh! Und wer nur recht dich liebt, Groß oder Klein, der ist nie mehr betrübt, soll sich stets freu'n. Kann ich denn nicht zu dir, zur Krippe gehn, kommst du doch gern zu mir, kannst hier mich sehn. Sieh in mein Herz hinein, ob's recht dich liebt, mit allen Kräften sein', sich dir ergibt. Wilhelm Hey (1789-1854)

Tel.: 02961 2100

Wir wünschen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

59939 Olsberg · Heisterstr. 20 Tel.: 02962 881431· Fax: 02962 881433 Mobil: 0171 6435726 eMail: Leuthold-Olsberg@t-online.de

Maler- und Tapezierarbeiten Fachwerksanierung Vollwärmeschutz Bodenbeläge · Trockenbau

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten. Wir bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit und Ihr Vertrauen!

Familie Heinz Dieter Henke und Mitarbeiter

Propangas - Industriegase Brilon · Schützengraben 9 · Tel. 0 29 61/28 11


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

27

Weihnachtsgrüße Freigrafschaftsdörfer wollen grenzübergreifend ihre gemeinsame Geschichte vermitteln

Möge uns auch im kommenden Jahr Hoffnung, Menschlichkeit, Verantwortung und Vertrauen verbinden. Unseren Kunden, Freunden und Nachbarn wünschen wir, dass Sie die weihnachtliche Botschaft der Freude und des Friedens annehmen können und ein unbeschwertes neues Jahr 2012. Annette Neß

Shirin Terborg-Neß

Generalvertretung 



Epper Aartalhalle um 17.30 Uhr den Vortrag über die Freigrafschaft für alle interessierten Bürger der Region wiederholen. Die Versammlung beschloss auch ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm im Jahre 2013, dem 350. Gedenkjahr an die Teilung der Freigrafschaft durch die Kriegsparteien des 30-jährigen Krieges im Jahre 1663. Bürgermeister Thomas Grosche, Josef Drillling für den Heimatund Geschichtsverein Medebach und Vera Lina Schütz, neue Geschäftsführerin der Medebach Touristik, bekundeten ihre Unterstützung. Es wird neben einigen kleineren Angeboten wie Exkursionen und Vorträgen zwei Zentralveranstaltungen geben, verbunden mit ohnehin vorgesehenen Großveranstaltungen, so in Waldeck das Dorfjubiläum Nieder-Schleidern und in Westfalen der Holz- und Drechselmarkt in Düdinghausen. Gesucht wird dazu auch die Zusammenarbeit mit dem Waldecker Geschichtsverein, der sein Interesse schon signalisiert hat, den beiden Glaubensgemeinschaften, der Stadt Korbach und der benachbarten Gemeinde Willingen.

Ein herzliches Dankeschön für das entgegengebrachte Vertrauen, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten

Klaus Hogrebe und Mitarbeiter. Stindt-Heizung-Sanitär Pelletheizung Fachbetrieb Oststraße 12 · 59929 Brilon Tel.: 02961/2342 Fax 02961/1492

– seit 1930 – Inh. Klaus Hogrebe



Inzwischen haben Eckhard Lohmann und Annika Aßmuth vom Briloner Architektenbüro in den westfälischen Grafschaftsdörfern visualisierungswürdige Geschichtsthemen gesammelt. Zur Ermöglichung der Einbeziehung der Waldecker Grafschaftsdörfer erklärte Lohmann seine Bereitschaft zur Durchführung weiterer Ortsbegehungen. Die Ortsvorsteher der drei Dörfer nahmen dieses Angebot gern an, sodass das Projekt damit ein grenzübergreifendes Projekt wird. Zum plastischen Wiederaufleben der historischen Freigrafschaft sorgte dann ein lebhafter Bilder-Vortrag von Horst Frese, in welchem er die Teilnehmer auf eine Zeitreise vom Jahre 800 bis 1800 mitnahm. Unter dessen Eindruck beschloss die Versammlung die Entwicklung einer entsprechenden Wanderausstellung. Bürgermeister Grosche wird dazu die Kooperation auch mit der Stadt Korbach suchen. Ziel ist es, das Projekt in den auf beiden Seiten der Grenze laufenden LEADER-Prozess einzubringen. Zur Einstimmung in das Projekt wird Horst Frese am 14. Januar in der

Ein Kindheitstraum wurde Wirklichkeit Ein besinnliches Miteinander und ein glückliches 2012 wünscht

Brilon. Es war vor vielen Jahren, da holte meine Oma mich hin und wieder von der Schule ab und dann gingen wir zu „Starke am Markt“ zum Essen. Selbstverständlich hatten wir dort einen Fensterplatz, was für mich besonders wichtig war. Denn nach dem Blick in die Speisekarte hatte ich nur noch Augen für „mein besonderes Haus“ und wartete auf die kleine alte Dame, auf Wilhelmine Hövener. Irgendwann kam sie und ich verfolgte mit Blicken wie sie sich ihrem Haus näherte und darin verschwand. Nun schaute ich noch ge-

✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩

• Heizungsbau • Gas- und Wasserinstallationen • Sanitärtechnik

www.stoeber-b.de DANKE allen Familien für das geschenkte Vertrauen in 2011 !

bannter auf die Fensterfront, denn ich hoffte, sie dort hinter einem Fenster noch einmal zu erblicken, was aber nie geschah. Ich versuchte mir dann immer vorzustellen, wie es in diesem wunderschönen Haus wohl aussehen würde und wünschte mir so sehr dort einmal eintreten zu dürfen und ganz bedächtig durch die Räume zu wandeln. Heute, viele Jahre später, ist mein Traum in Erfüllung gegangen und ich bin überglücklich darüber.

Anstrichtechniken · Beratungsstudio · Trockenbau · Autolackiererei

Unseren Geschäftspartnern und Kunden ...

Danke sagt: Petra Kalus

✩ ✩

✩ ✩✩ ✩

✩ ✩

... wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und viel Erfolg im neuen Jahr!

• Alternative Energien • Photovoltaikanlagen • Bauklempnerei

Papestraße 38a · 59929 Brilon · Telefon (02961) 6501

Wir bedanken uns bei allen Kunden u.Partnern für die gute Zusammenarbeit 2011 und wünschen ein friedvolles Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins Neue Jahr!



Düdinghausen. Die Vermittlung der Geschichte der historischen Freigrafschaft Düdinghausen zur Stärkung von Heimatbewusstsein und Tourismus stand in adventlicher Atmosphäre im Mittelpunkt einer Besprechung im Kulturspeicher Düdinghausen. Dieses Thema ist – neben Hanse, Bergbaugeschichte, Kloster Glindfeld und Heidenstraße – ein weiterer Themen-Schwerpunkt bei der Erarbeitung des Grobkonzepts zur Visualisierung der Stadtgeschichte Medebachs. Moderator Horst Frese und Bürgermeister Thomas Grosche gaben ihrer Freude darüber Ausdruck, dass neben Vertretern der westfälischen Grafschaftsdörfer erstmals auch Vertreter der drei waldeckischen Grafschaftsdörfer Eppe, Hillershausen und Nieder-Schleidern teilnahmen. Auch konnten sie sieben von acht Ortsvorstehern der ehemaligen Grafschaftsdörfer begrüßen.

Versicherungen Vorsorge Vermögen

Rüther GmbH u. Co. KG Ostring 14 59929 Brilon Tel. (0 29 61) 88 64 www.maler-ruether.de


28 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße ✷Wir wünschen frohe Feiertage! ✷

Hillebrand Bauschlosserei

GmbH & Co. KG

Schweißfachbetrieb nach DIN 18800-7 für Stahl und Edelstahl

Zum Hohlen Morgen 4 · 59939 Olsberg Tel: 0 29 62/50 56 · Fax: 46 43 Wolfgang.Hillebrand@t-online.de www.Bauschlosserei-Hillebrand.de

aus Schwalefeld Wir arbeiten Ihre Stühle und Eckbänke vom Polster her auf und beziehen diese neu. Große Auswahl an Polsterstoffen.

Frohe Festtage und einen guten Rutsch! Meisterbetrieb Dieter Becker · Auf den Gärten 3 + 5 · Willingen-Schwalefeld Telefon 05632/6673 · Telefax 05632/6515

Wir wünschen unseren Kunden eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch in ein neues,erfolgreiches Jahr!

Annas Haarstudio Die richtige Adresse für individuelle Frisuren.

59929 Brilon · Hellehohlweg 30 Tel. 0 29 61/67 43

autohaus Wir wünschen ein Frohe Weihnachten und gesundes Jahr 2012!

Carls-Aue-Straße 26 59939 Olsberg Telefon 0 29 62/45 80

All unseren Kunden wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und bedanken uns für Ihr Vertrauen in 2011! MALER

STEINRÜCKEN 59939 OLSBERG-BRUCHHAUSEN TEL. 02962/5908 · FAX 02962/5106

Stimmungsvolle Adventsfeier des Jugendblasorchesters Brilon Urkunden für 15 junge Lehrgangsabsolventen Brilon. Eine lieb gewonnene Tradition ist die alljährliche Adventsfeier der Jugendorchester des Blasorchesters Brilon. Auch in diesem Jahr luden die jungen Musikerinnen und Musiker am 2. Adventssonntag ihre Familien in das Briloner Kolpinghaus ein. Zuvor traf man sich in der Propsteikirche zu einer vom Jugendblasorchester musikalisch gestalteten Andacht. Bei selbst gebackenem Kuchen, Kaffee und Tee lauschten dann im stimmungsvoll dekorierten Kolpinghaus Eltern, Geschwister und Großeltern den musikalischen Darbietungen der einzelnen Orchester. Ein besonderer Höhepunkt war das Erscheinen des Heiligen Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht. Neben Tadel für kleinere und größere Verfehlungen gab es viel Lob für besonderen Fleiß und Einsatz. Der 1. Vorsitzende des Blasorchesters Brilon Ludger Bode und der Jugendleiter Michael Böddicker nutzten den festlichen Rahmen, um voller

Ludger Bode und Michael Böddicker überreichten die Urkunden an die Absolventen der E-Lehrgänge. Foto: privat Stolz den Absolventen der diesjährigen E-Lehrgänge ihre Urkunden zu überreichen und ihnen zu den tollen Leistungen zu gratulieren. Außerdem wurden die Dirigentin Gina Kurz (BOB-Minis) und der Dirigent Niklas Nolte (Nachwuchsorchester) verabschiedet. Sie leiteten

heute zum letzten Mal ihre Orchester. Ludger Bode bedankte sich und wünschte ihnen auf dem weiteren Weg viel Glück und Erfolg. Schon jetzt wurde auf das Jahreskonzert des Blasorchesters Brilon hingewiesen, das am 7. Januar in der Briloner Schützenhalle stattfindet.

Auch in diesem Jahr luden die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DRK Gemeinschaft Medebach die Seniorinnen und Senioren zum traditionellen Adventsnachmittag ein in die Schützenhalle Oberschledorn ein. Der Rotkreuzleiter der Gemeinschaft Medebach, Michael Blüggel, und der erste Vorsitzende des DRK Kreisverbandes Brilon, Reinhard Sommer, konnten als Ehrengäste Medebachs Bürgermeister Thomas Grosche und seine Stellvertreter Jürgen Humberg und Michael Papenheim begrüßen. Den ökumenischen Gottesdienst gestalteten Pfarrer Dr. Achim Funder und Pfarrer Uwe J. Steinmann. Für die musikalische Begleitung an diesem Nachmittag sorgte der Musikverein Medelon. In ihren Aufführungen zeigten die Blockflötengruppe und Teresa’s Klangstrolche unter der Leitung von Rotkreuzleiterin Teresa Känzler, was sie in den letzten Wochen eifrig geübt hatten. Beim anschließenden gemeinsamen Singen wurde die Gruppe vom Solotrompeter Sebastian Wahl begleitet. Bei der Tanzvorführung der sechs bis 16-Jährigen verlangte das Publikum nach einer Zugabe. Kreisjugendrotkreuzleiter Michael Hallmann ist stolz auf seine „JRKler“, die mit viel Engagement und Freude bei der Sache sind. „Erst letzte Woche standen plötzlich elf neue Kinder bei der Probe für den heutigen Nachmittag vor der Tür. Das freut uns sehr und darum suchen wir dringend als Verstärkung für unser Team Jugendliche, die sich vom DRK für die Gruppenleitung ausbilden lassen möchten. Wichtigste Voraussetzungen: Spaß an der Arbeit mit Kindern und Einsatzfreude.“ Foto: DRK

Allen unseren Kunden und Bekannten wünschen wir frohe Weihnachten und ein glückliches 2012!

Hochsauerland-Fertigelemente Nieder e. K. Auf der Kamer 19 59955 Winterberg

Kunststofffenster - Fenstersysteme

Fax 969419 · Tel. 02983/969416

Allen unseren Kunden und Freunden wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

29

Weihnachtsgrüße Sternstunden der Musik im Advent

Brilon. So lässt sich ohne Übertreibung der Ablauf des festlichen Konzertes in der Aula des Schulzentrums Brilon beschreiben. Vor einer malerischen Weihnachtskulisse wurde den zahlreichen Besuchern ein Musik-, Lieder- und Chorprogramm geboten, das allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Bei der Auswahl der Mitwirkenden und deren musikalischen Darbietungen hatte Musikdirektor Matthias Schneider als Gesamtleiter

des Konzertabends eine glückliche Hand; frei nach dem Motto: „Eine fein dosierte Mischung bringt den höchsten Genuss!“ Das uneingeschränkte Lob für ihre Leistungen gilt allen Beteiligten. So meisterten die jungen Sinfoniker der Musikschule des HSK ihren zweiten Auftritt an diesem Tag vollendet bravourös. Ein Ohrwurm ihres Auftrittes: Highland Cathedral von Roever/ Korb. Bariton Michael Herrmann sang sich u. a. mit Franz Schuberts

Dichtheitsprüfung §61 a des LWG

R

HRREINIGUNG

STEIN

Beratung · Inspektion Dichtheitsprüfung · Leitungsverlauf in 3D Derkerborn 38 · 59929 Brilon · Tel. 02961

50267

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und zum Jahreswechsel einen guten Rutsch, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im Neuen Jahr.

KASI

© guukaa - Fotolia.com

Der Männerchor Brilon mit dem Jugendsinfonieorchester der Musikschule HSK sowie Solist Michael Herrmann und Dirigent Matthias Schneider. Foto: privat

„Ave Maria“ in die Herzen der Zuhörer. Am Flügel begleitet wurde er dabei einfühlsam und professionell von der Pianistin Sonja Harlinghausen. Fein ausgewogen und präzise erfreute Christine Wallnau-Toepfer mit ihrem Chor „Vokalensemble“ das Publikum: Profihaft die sechsstimmige Motette „Machest die Tore weit“ aus dem 17. Jahrhundert von Andreas Hammerschmidt. „Der Chor muss sich ein Ziel setzen!“ Mit diesem Satz führte sich Dirigent Matthias Schneider im März diesen Jahres beim Männerchor Brilon ein. Das Ziel, ein attraktives und repräsentatives Konzert zur Weihnachtszeit vorzubereiten und zu gestalten, ist ihm ohne Einschränkung gelungen. Für den Männerchor bedeutete dies, acht neue Chorsätze einüben, allein oder zusammen mit dem Solisten und freundlich unterstützt von mehreren Chorsängern aus Hoppecke. Gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester und dem jungen Bariton Michael Herrmann setzte der Männerchor die Anfangsakzente und den Schlusspunkt eines wunderbaren Musikerlebnisses für das begeisterte, dankbar Beifall spendende Publikum.

Frank Kazimirowicz KFZ-MEISTERBETRIEB · Messinghausen Tel. 0 29 63/3 00 · autofit-kasi@t-online.de

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten harmonische Weihnachtstage und alles Gute für 2012!

SV Thülen spendet wieder für Aktion „Lichtblicke“ Thülen. Wie auch schon in den Jahren zuvor läuft derzeit wieder die Aktion „Lichtblicke“, die u. a. von Radio Sauerland unterstützt wird. Viele Menschen aus dem Sauerland haben schon für Menschen aus NRW, die unverschuldet auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind, gespendet.

Der SV Thülen 1920 e.V. hat sich im Jahr 2010 das erste Mal dafür entschieden, sich an dieser schönen Aktion zu beteiligen. Dafür wird der SVT auf seine Weihnachtsgeschenke und -karten für ehrenamtliche Helfer, Sponsoren und Bandenwerber verzichten und das somit freie Budget einem guten Zweck zukommen lassen.

Neuwagen · Jahreswagen · Gebrauchtwagen * Vermittlung deutscher Neuwagen * EU-Neuwagen bis zu 30% UPE * * Jahreswagen und Leasingrückläufer * Gebrauchtwagen in Wunschausstattung

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2012! Verkauf: Jens Lahme · Hinter´m Gallberg 2 · 59929 Brilon Tel. (0 29 61) 96 36-26 · www.briloner-kfz-handel.de

Danke, sage ich meinen Kunden fu¨r die Treue in den vergangenen Jahren. Wir wu¨nschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen frischen Start ins Neue Jahr. Jetzt auch sonntags von 7.30 - 11 Uhr geöffnet.

Monika Emmerich-Becker und ihr Team Steinweg 15 · Brilon · Tel. 02961 98 57 26 Mo.-Fr. 6.00 - 18.00 Uhr, Sa. 6.00 - 13.00 Uhr

Ideengeber war vor einem Jahr Präsidiumsmitglied Daniel Franke, der diese schöne Geste seinen Mitstreitern aus dem geschäftsführenden Vorstand bei der Sitzung Anfang Dezember 2010 vorschlug. Natürlich waren alle Vorstandsmitglieder von der Idee sehr begeistert. Auch, wenn man sich speziell zu Weihnachten bei allen Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern für die tolle Unterstützung in den letzten zwölf Monaten natürlich bedanken wolle, steht auch in diesem Jahr wieder die „Lichtblicke“ Spendenaktion für unschuldig in Not geratene Menschen in NRW im Vordergrund, betonte Franke die gemeinsame Entscheidung des Thülener Vorstandes. Der SV Thülen wird wie im Vorjahr 250 Euro der Spendenaktion zukommen lassen. An dieser Stelle möchte sich der Thülener Vorstand bei allen ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren und Förderern für die tolle Unterstützung und Hilfe im abgelaufenen Jahr recht herzlich bedanken! Mehr Information zu der Aktion „Lichtblicke“ gibt es übrigens unter www.radiosauerland.de.

Anfotec Antriebstechnologie GmbH Landwehr 16, D-59964 Medebach Telefon +49 (0) 2982 - 92998-0 Fax +49 (0) 2982 - 92998-99 E-Mail: info@anfotec.de


30 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße Ein frohes Fest und alles Gute für 2012!

Friedhelm Ittermann Ihr Partner für: Fenster • Bausanierung • Türen • Bestattungen Hildfelder Straße 3 59955 Winterberg-Hildfeld friedhelmittermann@web.de

Telefon: 0 29 85 / 97 97 81 Telefax: 0 29 85 / 97 97 83 Mobil: 0175 / 7 84 60 69

GmbH

Heizung · Sanitär · Solar Bäder · Kundendienst 59929 Brilon · Gartenstr. 4 · Tel. (0 29 61) 32 98 · Fax 5 26 84 Ein frohes Weihnachtsfest, Gesundheit und Glück für das Jahr 2012 wünschen wir unseren Kunden, Freunden und Bekannten.

TISCHLEREI

Nikolausfeier der Dorfgemeinschaft Neuastenberg in vollbesetzter Schützenhalle Neuastenberg. Am Sonntag, den 4. Dezember, waren alle Neuastenberger und Gäste in die Schützenhalle von Neuastenberg eingeladen, um eine von der Dorfgemeinschaft organisierte und finanzierte Nikolausfeier abzuhalten. Nach dem Kaffeetrinken mit Waffelessen trugen die Kinder Gedichte und Lieder auf der liebevoll hergerichteten Theaterbühne vor. Die war dieses Jahr nur ein Teil der Aufführungsfläche; die Kinder waren auch vor der Bühne als Jongleure und Artisten im Einsatz. Das Stück handelte von einem verrückten Weihnachtsmarkt irgendwo im Sauerland, auf dem das Spiel um einen geklauten Weihnachtsbaum aufgeführt wurde. Die Kinder hielten den Erwachsenen so einen Spiegel vor, denn der Titel zeigte doch eine auffallende Aktualität, auch der Einsatz von Pestiziden kam zur Sprache. Am Ende

Die Neuastenberger Kinder nach der Aufführung (v. li): Jannik Biskoping, Valentin Pieper, Pia Klante, Viktoria Pape, Anna Bremerich, Jaqueline Leber, Kai-Simon Leber, Jan Völlmecke, Leon Schüttler, Jonathan Pieper und Leon Ramm. Foto: privat konnten die Kinder ihren Vater davon überzeugen, dass Diebstahl, auch wenn er Familientradition hat, ein Diebstahl bleibt. Der Nikolaus ließ nicht lange auf

sich warten und besuchte die Kinder. Auch die älteren Neuastenberger konnten ein kleines Präsent als Andenken mit auf den Heimweg nehmen.

Eine musikalische Reise für die gute Sache ll ividue d n i l en! Möbe ünsch W n e hr nach I

Markus Becker Josef Schirm Möhnestraße 14 · 59929 BRILON Tel. (02961) 2363 · Fax (02961) 51828 E-Mail: info@huewel-brilon.de Internet: www.huewel-brilon.de

Frohe Weihnachten und ein frohes Neues Jahr!

Auto-Doc... alle Marken eine Werkstatt Für Kunden, die rechnen können: Wir reparieren alle Fahrzeuge und Unfallschäden. Testen Sie uns, es ist Ihr Geld! Allen Kunden und Freunden ein herzliches Dankeschön für das vergangene Jahr. Ihnen allen wünschen wir ein friedvolles Weihnachtsfest und Gute Fahrt im Jahr 2012.

Roller Bekleidung Verkauf und Service PKW Reparaturen

MOTOR ESPANA S.L.

Meisterwerkstatt Ralf Pessara Gallbergweg 52 · 59929 Brilon · Tel.: 0 29 61/82 41

www.autodoc.info

Bigge. Es war in der Tat eine musikalische Reise für die gute Sache, das Benefizkonzert der Musikschule Hochsauerlandkreis in der St. Martinus Kirche in Bigge am frühen Abend des dritten Adventssonntages. Sowohl das Kammerorchester Olsberg unter der Leitung von Georg Scheuerlein als auch die neue musikalische Formation der Musikschule, der Knabenchor unter der Leitung von Dilek Gecer, die in der Musikschule auch für die Gesangsausbildung verantwortlich ist, überzeugten das dankbare Publikum an diesem Abend mit ihrem Können. Das Orchester war besonders gefordert, denn es galt profane traditionelle türkische Musik aufzuführen und die Solisten in diesem Konzertteil zu begleiten. Die Sopranistin Dilek Gecer überzeugte das Publikum bei den Liedvorträgen in ihrer Heimatsprache. Lang anhaltenden Applaus bekam aber auch Nuri Karademirli aus Berlin, der in einem begeisternden Soloauftritt zeigen konnte, was in seinem Instrument, der Ud, steckt, einem traditionellen türkischen Seiteninstrument, das man hier mit dem Begriff Laute bezeichnen kann. Im klassischen Teil des Konzertes zeigten das Kammerorchester und seine Konzertmeisterin Theresia Pflüger an der Violine beim Konzert für Violine und Orchester von Joseph Haydn ihr Können. Das Publikum in der gut besetzten Kirche zollte der Solistin und dem Orchester Anerkennung und Respekt für die Darbietungen. Georg Scheuerlein als Moderator des Konzertes vermittelte den Zuhörern das Anliegen der Musikschule des Hochsauerlandkreises, Jungen für den Chorgesang zu gewinnen und auszubilden. Weitsichtig betrachtet auch deshalb, um dem Chorgesang im Sauerland wieder eine Basis zu geben. Er zeigte

sich optimistisch, dass dieses Anliegen gelingen könnte. Sein besonderer Dank galt den Eltern, die ihre Jungen und den neuen Knabenchor unterstützen. Eine Uraufführung bildete den Schluss des Konzertes: Eine Auftragskomposition der Musikschule des Hochsauerlandkreises und Geschenk an die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“. Die Musik stammt von Uli Hoffmann, Olsberg, und der Text von Dieter Brink, Aachen. Beides ist so eingängig miteinander verbunden, dass Georg Scheuerlein es wagen konnte, nach der Uraufführung mit

Texter und Sänger Dieter Brink unter Einschluss des Publikums gleich den ersten „Massenchor“ zu wagen. So wurde bewiesen, dass die Komposition nicht am Gespür der Menschen in Olsberg „vorbeigeschrieben“ ist, denn wie heißt es an einer Stelle im Refrain: „Ja wir in Olsberg, ein großes Wir-Gefühl, Musik verbindet alle Herzen, denn sie gibt so viel.“ Gegeben werden konnte auch an die Kasse der Stiftung ein nettes Sümmchen, das auf den guten Besuch dieses Konzertes zurückzuführen ist.

Autohaus Hennecke GmbH

0WVA

LLEN KUNDEN UND FREUNDEN UNSERES HAUSES DANKEN WIR FÜR DAS ERTRAUEN UND DIE GUTE ZUSAMMENARBEIT IM VERGANGENEN JAHR. IR FREUEN UNS AUF EIN ERFOLGREICHES GEMEINSAMES JAHR 2012.

0FROHE UND BESINNLICHE FESTTAGE WÜNSCHT IHNEN FAMILIE HENNECKE UND MITARBEITER

59929 BRILON-Hoppecke

0

q0

Bontkirchener Straße 2 Telefon (0 29 63) 3 55 und 3 73 · Telefax (0 29 63) 24 69

0


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

31

Weihnachtsgrüße Vorschulkinder entdecken Indien Hallenberg. (kg) Ein ganz besonderes Projekt erarbeiteten in den vergangenen Wochen die Vorschulkinder des Kindergarten Bromskirchen gemeinsam mit den Erzieherinnen Elke Temme und Ulrike Mause. Anhand der Aktion „Lichterkinder“ des Internationalen Kinderhilfswerks World Vision erarbeiteten die Kinder verschiedene Themenbereiche rund um Indien. Sie hörten viel über die Besonderheiten des Landes, erfuhren von den Bedingungen, unter denen die Kinder dort aufwachsen. So wurde den Fünf- bis Sechsjährigen der große Unterschied deutlich und sie erkannten schnell, dass vieles, was uns als selbstverständlich erscheint, dort fehlt. Die 18 Vorschulkinder konnten in vielen verschiedenen Aktionen Indien kennenlernen, so wurde indischer Gewürztee gekocht, Fladenbrot gebacken, kleine Laternen und Rasseln gebastelt. Sie hörten Geschichten über die Besonderheiten des Landes, wie Fakire und Schlangenbeschwörer. Um allen Kindern

Reinhard Beschorner Maler- und Lackierermeister

59929 Brilon-Alme

Maler- und Lackiererarbeiten

sten vom Fein

Burgstraße 14 Telefon (0 29 64) 7 91

seit 1929

Die Wohnung zu Weihnachten schick und fein, lasst nur Beschorners Gesellen rein! Frohes Fest und guten Rutsch wünschen Fam. Beschorner und Mitarbeiter.

Elke Temme und Ulrike Mause erarbeiteten mit den Vorschulkindern das Projekt Lichterkinder. Text und Foto: Kerstin Glade des Kindergartens, aber auch den Eltern dieses Projekt vorzustellen, luden die Jungen und Mädchen zum Abschluss zu einem gemeinsamen Fest in die Turnhalle ein. Sie beeindruckten ihre Zuschauer mit einer Fakirvorführung und einige Kinder liefen über „glühende Kohlen“, und auch ein Schlangenbeschwörer wusste zu begeistern. Besonderer

Höhepunkt war der eigens eingeübte Lichtertanz, den die Kinder stolz ihrem Publikum präsentierten und dafür als verdienten Lohn herzlichen Applaus ernteten. Als Erinnerung an dieses Projekt bekamen alle Zuschauer ein eigens gebasteltes Freundschaftsband von den Vorschulkindern geschenkt.

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und gute Fahrt in 2012!

Autohaus Petrat

Adventliches Konzert der Stadtkapelle „Cäcilia“ in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Winterberg Winterberg. Der erste Vorsitzende Harald Büskens konnte in dem vollbesetzten Saal des Edith-Stein-Hauses Freunde und Gönner der Musik begrüßen. Unter ihrem Dirigenten Jürgen Grimmig spielte die Stadtkapelle zum Auftakt „INTRADA“ von Johann Prezelo. Durch das Programm führten Rabea Kappen und Sarah von Scheven in humorvoller Weise. Vorgetragen wurden unter anderem „Jesus bleibet meine Freude“ aus der Kantate BWV 147 von Jo- Der 1. Vorsitzende Harald Büskens konnte zahlreiche Freunde der Musik zum Adventskonzert der Stadtkapelle „Cäcilia“ Winterberg begrüßen. Foto: privat

✩ ✩

✩ ✩

GmbH &Co. KG

Zur Hammerbrücke 30 59939 Olsberg-Bruchhausen Tel. (0 29 62) 53 10 · Fax 61 95

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein friedvolles Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr!

Gramlich + Heiers Gbr

Meisterbetrieb

Heusdener Straße 8 59929 Brilon Telefon: 0 29 61/5 22 20 Telefax: 0 29 61/77 92 60

Innen - und Außenputz WärmedämmVerbundsystem Fassadensanierung

Wir wünschen allen Kunden, Bekannten und Freunden frohe Weihnachten und ein erfolgreiches, gesundes Neues Jahr!

Allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2012! Seit über 45 Jahren Ihr Partner in Reinigung · Pflege · Werterhaltung

Hausanschrift Telefon Telefax Papestraße 45 (02961) (02961) 59929 Brilon 97880 978866 www.gebaeudereinigung-schwarz.de

hann Sebastian Bach, „Ungarischer Tanz Nr. 6“ von Johannes Brahms und „The Best of Andrew Lloyd Webber“ arr. von Henk Ummels. Ein besonderer Höhepunkt waren die solistische Polka für Tenorhorn und Bariton „ Hans und Franz“, vorgetragen von den Solisten Martin Feisel und Jürgen Grimmig und das Bravourstück für Solotrompete „Silberfäden“, vorgetragen von dem Solist Uwe Kruse. Als letztes Stück spielte die Stadtkapelle die Polka „Bis bald auf Wiederseh’n“. Als Dank für den herzlichen und stürmischen Applaus der Zuhörer wurde als Zugabe der „Kammbläser Marsch“ und die Polka „Böhmischer Klang“ gespielt. Die Stadtkapelle „Cäcilia“ Winterberg bedankt sich bei der zweiten Kompanie der Schützengesellschaft Winterberg für die Bewirtung und bei dem Hausvorstand des Edith-SteinHauses für die Überlassung des Saales.

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30-12.30 und 14-18 Uhr · Mi. 9.30-12.30 Uhr · Sa. 9.30-13 Uhr

Tischlerei · Innenausbau

öbeln Wir mauf ! Sie

Michael Ernstberger + Martin Ledebur GbR

Unseren Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir am Ende des Jahres frohe Weihnachten und für das kommende Jahr 2012 Gesundheit, Glück und Erfolg.

Wülfter Straße 25 · 59929 Brilon-Wülfte Fernruf (0 29 61) 18 22 · Telefax (0 29 61) 5 27 76


32 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße Kolpingsfamilie Siedlinghausen bietet zwei Fahrten an Siedlinghausen. Die Kolpingsfamilie Siedlinghausen bietet zusammen mit Hunau Reisen im Frühjahr eine fünftätige Freizeit und Bildungsfahrt von Freitag, den 20. bis Dienstag, den 24. April, in den Norden Deutschlands an. Zur Frühjahrsfahrt wird bei der Hinreise die Besichtigung der Meyer-

z

Werft in Papenburg angeboten und zur Einstimmung auf den Norden ein Teeseminar. Übernachtet wird in Jever. Eine Stadtführung in Jever ist auch geplant. Zur Rhododendronblüte geht es in den Rhododendronpark Westerstede und es wird eine Schiffsrundfahrt auf dem Zwischenahner Meer geben. Zur Stadt- und

z

KOMPERNASS

z

Gestalten mit Holz

59929 Brilon-Madfeld Telefon (0 29 91) 61 80

z

z

Hafenrundfahrt geht es nach Emden. Im Herbst wird eine viertätige Freizeit- und Bildungsfahrt von Donnerstag, den 11. bis Sonntag, den 14. Oktober, ins Romantische Merseburg angeboten. In Merseburg gibt es eine Stadtführung mit geheimnisvoller „Rabensage“ und eine Führung im Merseburger Dom mit Domschatz. Ein kleiner Stadtrundgang in Naumburg mit Führung im Naumburger Dom wird ebenfalls angeboten. Eine Führung im Besucherzentrum „Arche Nebra“ am Fundort der Himmelsscheibe ist geplant. Infos und Anmeldung bei Gertrudis Hirsch, Tel./Fax 02983 1025, oder Gerhard Schmidt, Tel. 02983 1412.

Am 3. Dezember fand zugunsten der Hospizinitiative Hallenberg/Winterberg in der Pfarrkirche St. Heribert in Hallenberg ein adventliches Konzert statt. Frau Dr. Wigand wurde nun als Vorsitzende der Hospizinitiative durch Pastor Karl-Heinz Graute und dem Kirchenchor Cäcilia der Gesamtbetrag der Spenden in Höhe von 1.240 Euro in Form eines Schecks überreicht. Frau Wigand bedankte sich herzlich für die Unterstützung. Pastor Karl-Heinz Graute würdigte die ehrenamtliche Arbeit der Hospizinitiative und dankte ihr sowie dem gesamten Team für ihr Engagement. Text und Foto: Carolin Berkenkopf

Wir bedanken uns für das entgegenbrachte Vertrauen und wünschen unseren Kunden ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr 2012!

✯ Allen unseren Kunden wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest ✯ und ein gesundes Neues Jahr.

✯ ✯

✯ ✯

✯ Wir verleihen auch Tischtücher und Tischhussen.

Brilon - Steinweg 22 - Telefon (02961) 2370

Traumhaft - schon wieder Weihnachten

Alles Gute für 2012 wünschen Ihnen

Jörg Gödde

Manfred Sack

Kornelia Scholz-Schütte

Königstraße 8, Brilon, Tel. 67 89

Königstraße 26, Brilon, Tel. 2029

Antoniusstraße 11, Brilon, Tel. 5 02 84

Das Adventskonzert des Musikverein Messinghausen in der St. Vitus Kirche. Eine Möglichkeit, im Trubel der Adventszeit ein wenig inne zu halten und sich die Zeit zu nehmen, über den Sinn der Advents und Weihnachtszeit nachzudenken, war das stimmungsvolle und gut besuchte Adventskonzert am Sonntag, den 4. Dezember, welches der Musikverein Messsinghausen in der St. Vitus Kirche in Messinghausen veranstaltete. Zu Beginn des Konzertes begrüßte der erste Vorsitzende des Musikvereins aus Messinghausen Winfried Wir wünsche Miele Standgefrierschrank Miele n ein frohes Schlechter alle Besucher recht herzWei Fhn 120ac 118 F 120 htsfest und alles lich und bedankte sich bei Pastor GuAbholpreis te für das Ne ue Jahr“ Müller für seine Unterstützung. Unter der musikalischen Leitung ihres Dirigenten Franz Blecke gaben die MusiELEKTRO ker mit dem Titel „Transeamus usque Bethlehem“ den Auftakt zum Konzert. Ein Höhepunkt des Konzerts war das Stück „May it Be“ von Enya, bekannt Haustechnik aus einer Hand! aus dem ersten Teil der „Herr der Ringe“ Trilogie. Hier zeigten gleich Elektro – Heizung – Sanitär drei Solistinnen, Denise Kemmerling www.elektrofreisen.de • info@elektrofreisen.de und Annika Schröder (beide QuerTel. 0 29 62 / 9 71 60 • Fax 97 16 26 flöte), sowie die Sängerin Anna KemHauptstraße 75 • 59939 Olsberg merling, ihr musikalisches Können. Bei den Stücken Hallelujah von Leonard Cohen oder Wonderful Dream von Melanie Thornton hatten die Besucher weiter Gelegenheit, die Sängerin Anna Kemmerling zusammen mit Ihren Musikkollegen zu hören. Natürlich führte auch in diesem Konzert Christian Schirm die Besucher in gelungener Art und Weise durch das Bahnhofstr. 15 b 59929 Brilon Programm. Mit dem gemeinsamen Tel.: 02961 977081 Schlusslied „Wir sagen Euch an …“ beendete der Musikverein sein Adventskonzert und lud anschließend alle Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein ins Vitushaus in Messinghausen ein. Foto: privat

379,– €

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für die Treue in diesem Jahr und wünschen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2012!


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

33

Weihnachtsgrüße Music-Factory Brilon versetzte das Publikum zauberhaft in Weihnachtsstimmung Brilon. Bei ihrem Jahresabschlusskonzert am 2. Adventssamstag zog die Music-Factory Brilon in der Aula des Gymnasium Petrinum in Brilon alle Zuhörer in ihren Bann. Das Publikum erlebte einen Auftritt der Jugendlichen aus dem gesamten Hochsauerlandkreis. Sie sangen, tanzten und hatten dabei jede Menge Spaß. Der Chorverband Altkreis Brilon hat ihnen die Bühne bereitgestellt, die von den zur Zeit 36 Jugendlichen gerne genutzt wird. Hierzu werden teilweise sehr weite Anfahrten in Kauf genommen. Dafür bedankte sich Moderator und Mitorganisator Martin Schörmann bei den Eltern. Es gab ein Konzert, was unter dem Motto „Sternstunden zur Weihnachtszeit“ stand. Mit dem Lied „Dezemberträume“, bei dem Celine, Anne und Laura den Solopart übernahmen, begann das Konzert. Es folgten „Rudolf“ (Chor) und „Winterwonderland“ (Hannah Sauerwald) sowie „Jingle Bell Rock“ (Chor). „Driving Home for Christmas“ (Fabian Mester), „Ave Maria“ (Alexandra Pamporis und der Chor) und „Leise rieselt der Schnee“ (Gloria Pfennig und Chor) bildeten den nächsten Block. „Oh holy Night“ (Anika Bartmann), „Süsser die Glocken nie klingen“ und „My only wish“ mit einer als Weihnachtengel singenden Svenja Eickelmann sowie dem immer noch gern gehörten Welthit „Sway“ (Carlos Lademacher und Fabian Mester) waren weitere Sterne die erstrahlten. Bevor Alice Böning (Gesang), Daria Heisiph, Lara und Lisa Habermann und Alexandra Pamporis (Tanz) „All I want for Christmas is you” auf die Bühne zauberten, wurde das Publikum in das Programm einbezogen und man sang zusammen „Oh du Fröhliche“. Der zweite Teil begann mit einem

FWir wünschenF F allen ein frohesF F Weihnachtsfest und ein glückliches F neues Jahr! F F

- Meisterbetrieb -

Wir wünschen frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Die Music-Factory Brilon gab Konzert in der Aula des Gymnasium Petrinum. Foto: privat Solotanz von Lea Kazimirowicz, „Mary did you know“ (Fabian Mester und Carlos Lademacher), „Believe“ (Marie Becker), „ Only Hope“ und „Last Christmas“ (Chor). Danach ließ mit „I will follow him“, Sister Act grüßen, und zwar mit den Solisten Marie Becker, Hannah Sauerwald und Svenja Eickelmann sowie einem vor Energie sprühenden Chor. Als nächstes folgten „Geboren um zu Leben“ (Fabian Mester, Alice Böning u. Chor), „Only Time“ (Chor) und „Loock at the World“ (Chor) ehe man das Publikum noch einmal einspannte und mit dem schönsten Weihnachtslied der Welt, dem „Stille Nacht“ einen wunderschönen Musikabend beendete. Zwei Zugaben durch den Chor plus ein Dankeschön des Chores in Form von Blumen für das Organisations-Team bildeten den Abschluß. Marie Becker, eigentlich ein Mitglied des Chores, übernahm kurzfristig die Leitung, worüber die kleinen und großen Musiker sehr dankbar sind. Sie wird auch weiterhin die Leitung übernehmen und das Vorhaben zusammen mit Kersten Eikkelmann, Martin Schörmann und Klaus Bartmann organisieren.

Sollten sich heimische Unternehmen von diesem Projekt angesprochen fühlen und möchten es finanziell unterstützen, so können sie mit Klaus Bartmann oder Martin Schörmann Kontakt aufnehmen. „Es ist eine Investition in und für unsere Kinder, die sich die Unterstützung im Laufe der letzten knapp drei Jahre erarbeitet haben.“ Die CD der Music Factory Brilon mit dem Titel „Lebe deinen Traum“ ist zum Preis von 9,95 Euro erhältlich und sollte in keiner musikbegeisterten Familie fehlen. Infos zur CD gibt es im Internet unter www.musical-factory-brilon.de

Wir wünschen all unseren Kunden frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr 2012!

Elektromeister

n Müggenborn 10 eihnachte Frohe W Fachbetrieb 59929 Brilon te u G und alles Deutsches Tel. (0 29 61) 24 24 ! 12 0 2 für Elektrohandwerk Fax (0 29 61) 5 02 68

Elektroinstallation · Industriemontage Haustechnik · Kundendienst · Photovoltaik

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein tolles 2012! DIETMAR

BRANDENBURG Schlossermeister und Schweißfachmann

Wasserschadenbeseitigung Dirk Schwermer 59929 Brilon · Jordanstraße 11 Tel. (0 29 61) 5 27 85 Mobil (01 77) 7 51 23 97

Metallbau-Schlosserei Sandstrahlarbeiten Zaunanlagen Christoph-Becker-Straße 7 · 59929 Brilon Telefon (0 29 61) 40 61 Fax (0 29 61) 68 80


34 Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Weihnachtsgrüße DAS TEAM VON SVEN´S FAHRSCHULE WÜNSCHT EUCH UND EURER FAMILIE EIN FROHES WEIHNACHTSFEST UND EINEN GUTEN START INS NEUE JAHR!

WWW.FAHRSCHULE-SVEN.DE BRILON + WILLINGEN TEL.: 0171-7073386

Y Frohe Weihnachten und Y

Y

alles Gute für 2012! Y

e

isch

ad gop

Lo Prax i

s Ur

ban

Y

Tel. 0170 4195334 ReifenSchaefers@ t-online.de

Das Team der Logopädischen Praxis Urban bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Auch im neuen Jahr sind wir gerne für unsere Patienten da.

„ Te r e s a ’ s Klangstrolche“ heißt die jüngste Gruppe im DRK-Kreisverband Brilon e.V. Erzieherin und Musikpädagogin Teresa Känzler ist nicht nur Rotkreuzleiterin der DRK-Gemeinschaft Medebach, sie bietet auch seit etwa zwei Jahren eine musikalische Früherziehung im Rahmen der DRK-Jugendarbeit an. Jüngst trat die Gruppe beim DRK-Seniorennachmittag in Oberschledorn auf und begeisterte mit Liedern, die mit Orffschen Instrumenten begleitet wurden. In der Musikalischen Früherziehung tauchen die Kinder in die faszinierende Welt der Töne, Klänge und Geräusche ein. Gehörtes und Gesehenes wird in Bewegung, Sprache, Rhythmus und Kreativität umgesetzt und miteinander verknüpft. „Musik macht klug, denn sie fördert Sprache, Konzentration und Sozialkompetenz und stärkt dabei die kindliche Persönlichkeit“, sagt Teresa Känzler. Die Klangstrolche treffen sich immer freitags zwischen 15 und 17 Uhr in der DRK-Unterkunft, Hohoffstraße, in zwei altersorientierten Gruppen für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Foto: DRK

Die Kolpingsfamilie Olsberg nutzte die diesjährige Nikolausfeier in der Konzerthalle, um an den Ausgängen für die gute Sache zu sammeln. Dabei kamen 240 Euro zusammen, die jetzt in Form von Tatico-Fairtrade-Kaffee an das Olsberger Warenkorbteam übergeben wurde. Olsbergs Gemeindereferentin Marion Forthaus, die den Olsberger Warenkorb koordiniert, bedankte sich bei den Spendern auch im Namen aller Ehrenamtlichen sowie der Familien, die den Warenkorb aufsuchen. Gerade vor dem Weihnachtsfest ist so für besondere Freude gesorgt. Mit dem Tatico-Kaffee unterstütze man zudem gleichzeitig auch die Kaffeebauern in Mexico, die vom biologisch angebauten und fair gehandelten Kaffee verbesserte Lebensbedingungen für sich und ihre Familien erhalten, so Kolpingvorsitzender Martin Funke. Foto: privat

Firma Prange sponsert neue Trikots für die U13-Junioren des SV Brilon Allen Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2012! Wülfter Str. 37 59929 Brilon Tel. (0 29 61) 5 27 92 Fax (0 29 61) 5 27 62 Auto (01 70) 9 25 59 26

• Fenster · Türen · Garagentore • Insektenschutz • Sonnenschutz • Rolladenbau • Innenausbau

• Beratung • Verkauf • Montage Wir wünschen allen Kunden und Bekannten frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr! Die Firma Prange GmbH hat den U13-Junioren einen Satz neuer Trikots gesponsert. Die jungen Kicker und ihre beiden Trainer Andreas Sachse und Stephan Vogel bedanken sich dafür sehr herzlich. Foto: privat Brilon. Die Firma Prange GmbH, weit über Brilon hinaus bekannt für Bedachungen und Bauklempnerei, hat der U13-Fußballmannschaft des SV 20 Brilon einen Satz neue Trikots zur Verfügung gestellt. Dazu Geschäftsführer Frank Henke: „Die Firma Prange engagiert sich schon lange in der Förderung des heimi-

schen Fußballsports. Gerade im Jugendbereich greifen wir dem Verein SV 20 Brilon gerne unter die Arme. Wir brauchten nicht lange überlegen, als die Trainer Stephan Vogel und Andreas Sachse wegen des Trikotsatzes für die U13 des SVB angefragt haben.“ Damit werden die Leistungen der auch als D-Jugend bezeich-

neten Mannschaft gewürdigt. Die zwischen zehn und zwölf Jahre alten Kicker spielen bisher eine hervorragende Saison in der U13-Bezirksliga. Trainer Andreas Sachse: „Wir bedanken uns bei der Firma Prange für ihr großzügiges Sponsoring! Mit der neuen Spielkluft sind wir wieder auf der Höhe der Zeit.“


Weihnachtsgrüße im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

35

Weihnachtsgrüße Lauftreff fährt zum Silvesterlauf

Brilon. Auch in diesem Jahr fährt der Lauftreff vom Post-Sportverein Brilon zum Silvesterlauf Werl nach Soest. Der Bus ist organisiert und es sind noch Plätze frei. Abfahrt ist um 10.15 Uhr bei Mercedes Witteler. Alle Sportler, die skaten, walken oder laufen wollen sind herzlich willkommen.

Bus fährt direkt von Soest zurück nach Brilon. Auch Nichtmitglieder können gegen eine Aufwandentschädigung gerne mitfahren. Interessierte können sich unter Tel. 02961 744066 anmelden. Mehr Informationen unter www.psv-brilon.de.

Wer noch trainieren will, kann mit Es lohnt sich auch, die Veranstal- dem Lauftreff dienstags um 18.30 tung als Zuschauer zu erleben. Der Uhr ab der Vierfachturnhalle laufen.

Der Lauftreff vom Post-Sportverein Brilon läuft auch in diesem Jahr beim Silvesterlauf mit.

Foto: privat

„We are a big sporty family“ Brilon. Ein schönes und vor allem erfolgreiches Jahr geht zu Ende. Nach der Gauliga im Frühjahr, die die Turnerinnen vom TV Brilon mit dem zweiten und fünften Platz beendeten, war es wieder Zeit für die jüngeren Mädchen, sich auf die Bezirksmeisterschaften und den Freundschaftswettkampf vorzubereiten. In beiden Wettkämpfen konnten die Turnerinnen mit sehr guten Plätzen überzeugen. Vor allem im Jahrgang 1999 gab es Überraschungen. Dort standen drei Turnerinnen vom TV Brilon auf dem Treppchen. Vor allem die Trainerinnen waren sehr stolz auf ihre Schützlinge. Das letzte Highlight des Jahres

wünschen ! Wir ein fröhliches

! !

Weihnachtsfest und ein glückliches, zufriedenes neues Jahr!

!

Die Turnerinnen vom TV Brilon.

Wir wünschen allen Kunden ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr!

Brilon Derkere Straße 10

sollte die Gaumeisterschaft werden. Leider gab es einige organisatorische Unebenheiten, die keinen reibungslosen Wettkampfablauf gewährleisteten. Trotz Verletzungen gingen alle Turnerinnen an den Start. Die Damen-Riege war dieses Jahr nur vom TV Brilon besetzt. Dennoch überzeugte der Kampfgeist und es konnten Erfolge gefeiert werden. Frei nach dem Motto „We are Family“ kämpften die Sportbegeisterten um die Treppchen-Plätze. Wie in jedem Jahr unterstützten sich alle gegenseitig. Aber nicht nur in der Leistungsriege sind Erfolge zu erkennen. Durch die Umstrukturierung der Aufbaugruppe konnten diverse Fortschritte und Steigerungen der Mädchen erkannt und gefördert werden. Dieses Jahr unterstützen die Turnerinnen und Eltern zum ersten Mal die Kinderkrebshilfe. Mit einem Betrag von 60 Euro konnte die Hilfsorganisation unterstützt werden. Durch persönlichen Kontakt konnte sichergestellt werden, dass das

Foto: privat Geld direkt der Forschung zufließt. Das Eltern-Kind-Turnen wurde spontan von den Trainerinnen der Turnergruppe übernommen. Ab Januar wird das Training von Gabi Eickhoff weitergeführt. Sarah Sachse, Martina Canisius und Stefanie Bunse bedanken sich bei ihren Turnerinnen für das schöne Jahr, bei ihren Gruppenhelfern für die Unterstützung auch in den schwierigen Phasen und bei den Eltern für die Hilfe und die zahlreichen Spenden. Martina Canisius und Stefanie Bunse bedanken sich bei allen Mitgliedern der Eltern-Kind-Turnen Gruppe für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

! ! !

Briloner Gebäude Technik GmbH

Briloner Hausgeräte Service Ltd.

Franz-Josef Sammet

Norbert Nagelfeld

Sintfeldweg 9, 59929 Brilon Telefon (0 29 61) 9 66 36-0 Telefax (0 29 61) 9 66 36-36

Schlesierplatz 5, 59929 Brilon Telefon (0 29 61) 25 11 Telefax (0 29 61) 96 36 57

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für das uns entgegengebrachte Vertrauen und wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2012! Katja Prior & Team


36 Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Chance auf „Freiwasser“: Der „Countdown“ läuft

Dr. Günter Becker

Zählerselbstablesung für Trinkwasser, Strom und Gas

Kleintierpraxis Brilon · 0 29 61/5 46 46

Wir freuen uns auf weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Ihr Praxis-Team

redaktion@briloner-anzeiger.de IMPRESSUM Herausgeber: Koerdt Promo4you GmbH 59916 Brilon, Postfach 1324, Südstraße 9, 59929 Brilon, Telefon (0 29 61) 97 76-0, Telefax (0 29 61) 97 76-30 Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Manuela Klute Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. (0 29 61) 97 76-24 bzw. -25/-13 Fax (0 29 61) 97 76-30 redaktion@briloner-anzeiger.de · Internet: www.brilon-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax (0 29 61) 21 68 Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern. Für Druckfehler keine Haftung!

Olsberg. Noch bis Freitag, den 23. Dezember, haben alle Kundinnen und Kunden von Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) und HochsauerlandEnergie GmbH (HE) die Möglichkeit, ihre Zählerstände für die Jahresverbrauchsabrechnung anzugeben. Daran erinnern jetzt die beiden Kommunalunternehmen. Das Mitmachen ist einfach: Übermitteln können Kunden ihre Zählerstände telefonisch, per Postkarte oder einfach und bequem unter www.hochsauerlandwasser.de sowie w w w. h o c h s a u e r l a n d e n e r g i e . de über das Internet. Hintergrund: Die „Mithilfe“ der Kundinnen und Kunden bei der Zählerablesung spart Kosten – davon profitieren alle Bürgerinnen und Bürger, die von den beiden Kommunal-Versorgern Trinkwasser sowie Strom oder Gas beziehen. Besonders wichtig: Die Hochsauerlandwasser GmbH weist darauf hin, dass von den Kunden ausschließlich

Heilig-Abend, 24. Dezember 13.30 Uhr Scharfenberg - Christvesper 15.30 Uhr Gemeindezentrum, Brilon-Mini-Gd. 16.00 Uhr Gudenhagen - Christvesper 16.00 Uhr Stadtkirche - Krippenmusical 17.30 Uhr Hoppecke - Christvesper 18.00 Uhr Stadtkirche - Christvesper 23.00 Uhr Stadtkirche - Christmette

NOTDIENSTE für Brilon, Olsberg und Willingen Notfallpraxis: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799.

Sa., So. und Feiertage:

8-22 Uhr Samstag, 31. Dezember und In Fällen, in denen Sie aufgrund Ih- Sonntag, 1. Januar rer Erkrankung einen Hausbesuch Praxis A. Geppert, benötigen, wenden Sie sich bitte an Tel. (0 29 62) 16 24 tel. Terminabsprache erbeten! die Nummer (01 80) 5 04 41 00.

Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Tierärztlicher Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr Notdienst und 16-18 Uhr Kleintiere: Samstag, 24. Dezember, Öffnungszeiten Notfallambulanz: Sonntag, 25. Dezember und Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr Montag, 26. Dezember Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Dr. Becker, Tel. (029 61) 5 46 46 Beratung Caritas-Beratungsstelle für Eltern, Kinder u. Jugendliche, Brilon, Gartenstr. 33: Absprache von Beratungsterminen (auch in Winterberg) Mo.-Fr. 8-16.30 Uhr, Tel. (0 29 61) 24 89 od. persönlich. Beratung zu Angeboten der Behinderten- sowie Senioren- und Krankenhilfe des Caritasverbandes Brilon: Mi. 13.30-15.30 Uhr, Fr. 9-11 Uhr, Tel. (0 29 61) 9 71 90 Beratungszentrum für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige, Josefsheim Bigge: Reha-Tel. (0 29 62) 80 08 88, 7-20 Uhr; Beratungsbüro: Mo.-Do. 10-12 u. 15-17 Uhr, Fr. 1012 Uhr, Hauptstr. 66, Olsberg-Bigge. Hospizverein Brilon, Tel. (01 75) 6 31 66 41 Anonyme Aidsberatung Gesundheitsamt Brilon, nach tel. Vereinb., Do. 9-11 Uhr, mit kostenl. HIV-Antikörpertest. Tel. (0 29 61) 94 47 11 Suchtberatung Suchtberatung des Caritasverbandes, Scharfenberger Str. 19, Brilon, Tel. (0 29 61) 30 53. Mo.Fr. 9-12 Uhr; Mo. 14-19 Uhr; Di.-Do. 14-17 Uhr Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst) Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

Häusliche Krankenpflege APOCARE häusliche Krankenpflege e.V. Altenpflege, Gartenstr. 33, Tel. (0 29 61) 66 31 Caritas + Diakonie (Pflege u. Hilfe zuhause), Brilon, Scharfenberger Str. 19, Tel. (0 29 61) 97 19-0 Mobi-Care – Mobile Alten- u. Krankenpflege, Brilon, Bahnhofstr. 12, Tel. (0 29 61) 33 18 Ambulanter Dienst Josefsheim Off. Hilfen, Ambulante Versorgung für Menschen mit Behinderung, Josefsheim Bigge, Heinrich-Sommer-Str. 13, Olsberg-Bigge, Tel. (0 29 62) 80 00 ZAP (Zentrum Ambulanter Pflege) für den Bereich Olsberg, Bundesstr. 30, Bestwig, Tel. (0 29 04) 7 05 70, Fax 7 05 71 Pflegedienst PAPS, Sachsenecke 7, Olsberg, Tel. (0 29 62) 8 61 01 Mobiler sozialer Dienst Arbeiterwohlfahrt, Brilon, Altenbürener Str. 22, Tel. (0 29 61) 60 42 Haushaltshilfen, Betreuung u. Begleitung etc. Lebenshilfe für Behinderte e.V. HSK, Gartenstr. 47, Brilon, Tel. (0 29 61) 96 95 14 Ambulant Betreutes Wohnen Caritasverband Brilon e.V., Kontakt- und Beratungsstelle „Blickkontakt“, Brilon, Gartenstraße 8, Tel. (0 29 61) 74 32 13 Sozialwerk St. Georg Westfalen Süd gGmbH, Dienstleistungen für Menschen mit Assistenzbedarf, Bahnhofstr. 36, kostenl. Beratung im Pluspunkt: Mo. 16-18 Uhr u. Di. 11-13 Uhr u. nach tel. Vereinbarung, Tel. (0 29 61) 74 34 59 Treff- und Beratungsstelle, Maria-Kahle-Str. 1, Olsberg, Tel. (01 78) 1 62 99 19, Treffzeiten: Mo 18-20 Uhr Kreativangebote, Mi 17-20 Uhr Gem. Kochen, Sa 9-12 Frühstückstreff

der Trinkwasserhauptzähler abgelesen werden muss – nicht etwa hausinterne Nebenzähler für Mietwohnungen. Sollte kein Zählerstand übermittelt werden, muss die HSW die Verbrauchsmenge 2012 auf der Grundlage des Vorjahresverbrauchs 2010 schätzen und abrechnen. Ein spezielles „Bonbon“ ist die Gewinn-Chance, die es bei der Hochsauerlandwasser GmbH im Rahmen einer Online-Übermittlung via Internet gibt: Unter allen Interneteingaben für den Bereich Trinkwasser ermittelt die HSW durch einen Zufallsgenerator jeweils in Bestwig, Meschede und Olsberg einen Kunden, dem in seiner Jahresabrechnung 20 Kubikmeter Freiwasser gutgeschrieben werden. Weitere Auskünfte rund um das Thema Trinkwasserversorgung gibt es im Verkaufsabrechnungsbüro der Hochsauerlandwasser GmbH im Bürger- und Rathaus Bestwig. Das HSWTeam ist dort unter Tel. 02904

71280-15 (Stefanie Cramer) bzw. -14 (Kristin Droste) zu erreichen. Fragen rund um die Versorgung mit Strom und Gas beantworten Rebekka Funke, Tel. 02904 71280-12, und Steffen Klauke, Tel. 02904 71280-11 im Kundencenter der HochsauerlandEnergie GmbH – ebenfalls im Bürger- und Rathaus Bestwig.

Angebote von Pluspunkt Brilon und Café Endlich in Olsberg Brilon/Olsberg. 23.12.: Weihnachtsfeier 16-20 Uhr; 24.12. Weihnachtsfrühstück im Pluspunkt Brilon 9-11 Uhr; 27.12.: Gemütlicher Brunch „zwischen den Jahren“ im Pluspunkt Brilon 11-15 Uhr.

Evangelische Gottesdienste

Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Initiativkreis psychosozialer Hilfen Brilon Ipsylon e. V., Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung, Scharfenberger Hof 6, Brilon, kostenl. Beratung, Mo. 9-11 Uhr u. nach tel. Vereinbarung, Tel. (0 29 61) 5 28 64 Diakonie Ruhr-Hellweg e.V., Ambulant Betreutes Wohnen, kostenl. Beratung Bahnhofstr. 27, Brilon, Tel. (0 29 61) 96 39 544 od. (02 91) 90 85 119 Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung, kostenl. Beratung in der Gutenbergstr. 7, Meschede. Mo.-Fr. 8-12 Uhr und nach tel. Vereinbarung, Tel. (02 91) 90 87 20 90 Familienunterstützender Dienst Caritasverband Brilon e.V., Kontakt- und Beratungsstelle „Blickkontakt“, Brilon, Gartenstraße 8, Tel. (0 29 61) 74 32 13 Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen. Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen. Für den Raum Büren/Fürstenberg gilt die Tel. (0 52 51) 2 30 70. Apotheken Der Notdienst der Apotheken ist unter der kostenlosen Apotheken-Notdiensthotline (08 00) 2 28 22 80 zu erfragen. (Kein Band – persönliche Beratung!) Apotheken des Notdienstbereiches Bestwig, Olsberg und Brilon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Wir wünschen allen Kunden und allen Tierfreunden ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Sonntag, 25. Dezember 10.00 Uhr Stadtkirche Gottesdienst mit Abendmahl Montag, 26. Dezember 10.00 Uhr Stadtkirche Singe-Gottesdienst Silvester, 31. Dezember 17.00 Uhr Stadtkirche Gottesdienst mit Abendmahl 17.00 Uhr Gudenhagen Gottesdienst mit Abendmahl 18.00 Uhr Hoppecke Gottesdienst

mit Abendmahl Sonntag, 1. Januar 10.00 Uhr Stadtkirche Gottesdienst mit Abendmahl Samstag, 7. Januar 18.00 Uhr Hoppecke mit Abendmahl Sonntag, 8. Januar 10.00 Uhr Stadtkirche Gd - Probepredigt Pfr. Schmäring 11.00 Uhr Scharfenberg Gottesdienst mit Abendmahl

Weihnachtsgottesdienste Heiligabend, 24. Dezember Propsteikirche 9.30 Uhr Hochamt 16.00 Uhr Weihnachtsgottesdienst für Familien 18.00 Uhr Christmette 22.00 Uhr Heilige Nacht Nikolaikirche 15.00 Uhr Kleinkindergottesdienst mit Krippenspiel in die Nikolaikirche 16.30 Uhr Kinder-Christmette Altenbüren 15.30 Uhr Weihnachtsgottesdienst für Familien 17.00 Uhr Christmette Brilon-Wald 11.00 Uhr Wortgottesdienst, Klinik Hoheneimberg 19.00 Uhr Christmette Gudenhagen 15.00 Uhr Krippenspiel

17.00 Uhr Christmette Scharfenberg 15.00 Uhr Krippenspiel 18.30 Uhr Christmette 1. Weihnachtstag, 25. Dezember 8.00 Uhr Krankenhaus 9.30 Uhr Propsteikirche 9.30 Uhr Nikolaikirche 9.30 Uhr Scharfenberg 10.00 Uhr St. Engelbert-Altenheim 11.00 Uhr Propsteikirche 11.00 Uhr Altenbüren 17.00 Uhr Andacht, Propsteikirche 2. Weihnachtstag, 26. Dezember 9.30 Uhr Propsteikirche 9.30 Uhr Nikolaikirche 9.30 Uhr Scharfenberg 11.00 Uhr Propsteikirche 11.00 Uhr Wülfte 11.00 Uhr Altenbüren

Männerchor Brilon singt in der Nikolaikirche Brilon. Das Festhochamt am 1. Weihnachtstag um 9.30 Uhr in der Nikolaikirche wird vom Männerchor Brilon mitgestaltet. Vorher, ab 9 Uhr, singt der Chor

dort unter der Leitung von Musikdirektor Matthias Schneider u. a. auch mehrere Weihnachtslieder aus dem Konzertprogramm vom 10. Dezember.

Katholische Gottesdienste Samstag, 31. Dezember, 17.30 Uhr Propsteikirche 17.30 Uhr Gudenhagen 17.30 Uhr Wülfte 17.30 Uhr Altenbüren 17.30 Uhr Scharfenberg Sonntag, 1. Januar, 8.00 Uhr Krankenhauskapelle 9.30 Uhr Propsteikirche

11.00 Uhr Propsteikirche 18.30 Uhr Nikolaikirche Samstag, 7. Januar, 17.30 Uhr Propsteikirche Sonntag, 8. Januar 8.00 Uhr Krankenhauskapelle 9.30 Uhr Propsteikirche 11.00 Uhr Propsteikirche 18.30 Uhr Nikolaikirche


Nachrichten aus Brilon, Olsberg und Willingen

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

37

Blasmusik mit Gänsehaut-Faktor

„Kolping gestern und heute“ – unter diesem Thema beging die Kolpingsfamilie Olsberg den Gedenktag an den Verbandsgründer Adolph Kolping. Nach der Hl. Messe zu Ehren der lebenden und verstorbenen Mitglieder der Kolpingsfamilie wurden in einer adventlichen Feierstunde die diesjährigen Jubilare geehrt und mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet. Die Ehrennadel und Urkunde für 60 Jahre Treue erhielt Martin Vorderwülbecke, die Urkunden für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden für Rudolf Ditz und Ernst Menke ausgestellt. Die silberne Anstecknadel für das 25-jährige Jubiläum erhielten Anja Gerke, Christel Imöhl, Günter Senger und KarlErik Wundling. In einer aktuellen Quiz-Runde wurde der Stellenwert der Kolpingsfamilien und des Kolpingwerk zu verschiedenen Zeiten erarbeitet. Foto: privat

Alme. „Wahnsinn – Sensationell“ – Wo auch immer Vlado Kumpan mit seinen Musikanten auftritt, begeistern sie ihr Publikum restlos. Dem Musikverein Alme „Die Original Almetaler“ ist es gelungen, im Rahmen ihres 100jährigen Jubiläums diese Weltklassemusiker aus der Slowakei am 17. März in die Gemeindehalle nach Alme zu holen. Ab 20 Uhr präsentieren sie in einem vierstündigen Konzert Spitzenblasmusik vom Feinsten, eine unverwechselbare MiAbb.: privat schung aus Polka, Walzer und rung auf die Stühle. Swing. Wie sehr die Almer mit der VerMit ihren vielen solistischen Einlagen in Perfektion und Brillanz treiben pflichtung von Vlado Kumpan offensie überall ihr Publikum vor Begeiste- sichtlich das Herz aller Freunde und

Fans dieser Ausnahmemusikanten getroffen haben, zeigt sich an der enormen Kartennachfrage. Aus ganz Deutschland und sogar dem benachbarten Ausland kommen Kartennachfragen, um sich in Alme von den böhmischen und mährischen Klängen mitreißen zu lassen. Viele Freunde der Blasmusik nutzen den vor kurzem gestarteten Kartenvorverkauf zudem als ideales Weihnachtsgeschenk für ihre Lieben. „Wir sind absolut überwältigt vom Ansturm auf die Karten“ , so äußerten sich Vertreter des Musikvereins Alme. „Viele bestellen gleich 20 Karten auf einmal. Wenn dieser Ansturm so weiterläuft, wird das Konzert bereits Wochen vorher restlos ausverkauft sein.“

Kath. Pfarrvikarie St. Joseph Brilon-Wald Heiligabend, 24. Dezember 19.00 Uhr Christmette Silvester, 31. Dezember

sendung der Sternsinger 19.00 Uhr Jahresschlussmesse Sonntag, 8. Januar Samstag, 7. Januar 19.00 Uhr Vorabendmesse mit Aus- Sternsinger ziehen von Haus zu Haus.

Steuergeld für Lebensmittelvernichtung Brilon. (pk) Auf Initiative der Sparkasse Hochsauerland und mit Unterstützung der Filmbetriebe Bähr, Willingen, wurden die Schüler/innen der Marienschule Brilon auf die weltweite, stetig steigende Lebensmittelvernichtung durch den Film „Taste the Waste“ informiert und konnten im Anschluss mit den Politikern MDL Hubert Kleff (CDU), Dr. Michael Schult (SPD), und Antonius Becker (Die Grünen) darüber diskutieren. 90 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich vernichtet Startort des Films war Wien. Hier konnten die „Mülltaucher“ aus den Abfallcontainern der Supermärkte ihren täglichen Nahrungsbedarf problemfrei decken. Obst, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Getränke und auch Blumen waren in gutem bis einwandfreiem Zustand herausholbar. Streichfette und Öle wurden gelegentlich, da nicht in den Containern zu finden, käuflich erworben. Die aussortierten Lebensmittel hatten durchgängig noch nicht das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht oder gar überschritten. Das österreichische Amt für Abfallwirtschaft in Wien hat mit landesansässigen Diskountern zehn Wochen lang das Wegwerfverhalten der Geschäfte und Privatpersonen beobachtet und musste feststellen, dass täglich von 100 kg Lebensmitteln ca. 45 kg weg geworfen werden. Neben der Tatsache, dass die Wertschätzung des Lebensmittels ganz offensichtlich in großen Kreisen der Bevölkerung verloren gegangen ist, erfolgt hier auch noch der Verlust der Gesamtleistung. Neben dem Verkaufswert der vernichteten Ware sind dies die Werte der Produktherstellung, einschließlich aller damit in Verbindung stehenden Aufwendungen, wie z. B. Ackerflächenvorbereitung, Düngung, Ernte, Transport, Lagerung, Verkaufsverpackung und die Entsorgung zur Vernichtung. Allein in dem Bereich Abfallwirtschaft, hört sich natürlich besser an als Vernichtung, hat sich in den letzten Jahren ein Wirtschaftszweig entwickelt, der für jeden sichtbar mit der Müllentsorgung begonnen und mit der Biound Lebensmittelentsorgung seinen derzeitigen Höhepunkt erreicht hat. In der Europäischen Union werden

anlagen. Es ist eine mehr als verrückte Situation, einerseits richten wir Tafeln für notleidende Mitmenschen ein und beklagen vielerorts den weltweiten Hunger, andererseits könnten alle Hungernden dieser Welt mit den weggeworfenen Lebensmitteln aus Nordamerika und der EU problemlos satt werden und zwar mit drei Mahlzeiten pro Tag.

( V. li.) Schulleiter Michael Stratmann, Antonius Becker, Dr. Michael Schult, Ina Nitsche und Nicol Hengesbach von der Sparkasse Hochsauerland sowie MdL Hubert Kleff. Text und Foto: Peter Kasper zurzeit jährlich 90 Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet. Bei derzeit 495 Millionen Einwohnern sind das pro Kopf und Jahr 182 kg. Diese Vernichtungswerte werden vermutlich noch steigen, da in den großen Supermarktketten Einlagerungswechsel der Lebensmittel mit sechs Tagen vor Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums üblich geworden sind. Zum Mindesthaltbarkeitsdatum: „Auf Fertigpackungen anzugebendes Datum, das angibt, bis zu welchem Termin ein Lebensmittel bei sachgerechter Aufbewahrung auf jeden Fall ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen sowie gesundheitliches Risiko zu konsumieren ist. Da es sich um ein Mindest- und nicht um ein Verfallsdatum handelt, ist das Lebensmittel in der Regel auch nach dem angegebenen Datum noch verzehrfähig.“ 4,5 to. Brot entsprechen einer Heizleistung von 900 l Öl – Sie haben richtig gelesen. Und dieses ist keine theoretische Betrachtung, sondern bittere Realität. Es werden in manchen Großbäckereien tatsächlich die „Überschussmengen“ zur Beheizung der Öfen wieder verwendet. Spätestens an diesem Punkt hat die Wertschätzung des Lebensmittels und der damit verbundenen Gesamtleistung sich endgültig aus den Köpfen verabschiedet. 60 Sorten Brot und 30 Sor-

ten Brötchen, ohne die Süßbackwaren, sind mittlerweile Standard bei Großbäckereien. Zwar werden nicht jeden Tag alle Sorten produziert, jedoch ist der mittlere Überschusswert 20% der Tagesproduktion. Begründet wird dieses unter anderem mit der Forderung von Supermärkten und Ketten nach vollen Regalen bis Geschäftsschluss. Wer nicht mitzieht, ist draußen und wird schnellstmöglich ersetzt. Um den Irrsinn zu verdeutlichen, ist es nicht mehr verwunderlich, dass in der Energiebetrachtung dieser Betriebe Brot den gleichen Stellenwert wie Holz erreicht hat. Da fällt dem Schreiber nur noch eine Hinweistafel in der ehemaligen Bäckerei Rech in Brilon ein, auf der zu lesen war: „Altes Brot ist nicht hart, kein Brot, das ist hart.“ Wenn dieses Lebensmittel nicht mehr dem eigentlichen Zweck dienen konnte, so wurden sie in der Vergangenheit nicht „Entsorgt“ sondern dienten den Tieren als Nahrungsmittel. Das ist jedoch seit 2006 EU weit verboten, aus Sorge um Seuchenverbreitung. Da nun die Lebensmittel z. B. auf Deponien abgekippt werden, haben Bakterien die Aufgabe der Zerkleinerung und Vernichtung übernommen. Als Produkt ihrer Tätigkeit entweicht den Deponien Methan. 15% des Methanaufkommens haben hier ihren Ursprung. Um dem zu entgehen, sehen einige die Lösung in Biogas-

Hat die Politik die Macht, etwas zu tun? Nach der eingehenden Information durch den Film nutzten die Schüler/innen die Möglichkeit, mit den anwesenden Politikern ins Gespräch zu kommen. Da jedoch nur wenig Zeit zu Verfügung stand, wurden die Fragen gesammelt und gebündelt beantwortet. Das Fragespektrum ging über die Einführung des Mindesthaltbarkeitsdatums, das Datum erreichte Ware günstiger oder auf anderen Märkten (Regionen) anbieten, bis hin zu der Frage der Lösbarkeit des Problems. Die Antworten, losgelöst von politischer Couleur, waren erfreulich offen und gaben klar zu erkennen, dass die Regional- und auch Bun-

desländerpolitik keine Eingriffmöglichkeit hat, da diese Regelungen im Wesentlichen durch die EU-Behörden entwickelt und den Mitgliedsstaaten zur Durchführung übermittelt werden. Das Beispiel der Verordnung über die Gurke (nicht mehr gebogen, bzw. nur bis zu einem bestimmten Grad) zeigt auf, wie schwer es ist, eine unsinnige Verordnung wieder aufzuheben. Es hat lediglich 15 Jahre gedauert, bis der Unsinn bereinigt war. Letztlich konnten die Politiker nur darauf hinweisen, dass der Verbraucher durch sein Kaufverhalten die wirksamsten Möglichkeiten hat. Das ist zwar in der Sache nicht zufriedenstellend, zumal der Widerpart der Verbraucher die Lobbyisten sind, aber es gibt keine andere Lösung. Hinweis: Es ist nicht möglich, den gesamten Film inhaltlich wiederzugeben, obwohl er es mehr als Wert ist. Für alle Interessierten gibt es jedoch das Buch zum Film. Titel: „Die Essensvernichter“ von Stefan Kreutzberger und Valentin Thurn. Verlag: Kiepenheuer & Witsch, ISBN: 978-3-462-04349-5.

ngebote auf A & ts n e v E e Aktuell ner.de

or www.celtic-c

Öffnungszeiten an den Feiertagen:

24.12. ab 22 Uhr 25.12. ab 20 Uhr 26.12. ab 18 Uhr

DANKE für den gelungenen Start!!! Allen schöne Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen Mariana, Caro & das Team vom

Strackestraße 2 · Brilon · Telefon: 9118800 · Mail: info@celtic-corner.de


38 Nachrichten aus Winterberg, Medebach und Hallenberg

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Nachrichten aus Winterberg, Medebach Hallenberg Brilon, Olsberg und und Willingen

Brilon Winterberg

Medebach

Hallenberg

Russische Weihnacht Traditionelles Weihnachtskonzert der Zarewitsch Don Kosaken

Das vierte Adventswochenende brachte ihn endlich, den lang ersehnten Schnee. Und so strömten zahlreiche Schneefans in die Ferienwelt Winterberg, um das sehnsüchtig erwartete Weiß zu genießen. Über 30 Lifte liefen, fast 30 Kilometer Loipen waren gespurt. Doch ob das Angebot auch Weihnachten noch vorhanden ist, kann aufgrund des weiterhin wechselhaften Wetters noch niemand sagen. Foto: Ferienwelt

Winterberg. Vom glockenhellen Tenor bis zum erdig-sonoren Bass reicht das Stimmspektrum, das die Zarewitsch Don Kosaken bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert erklingen lassen. Sie singen von ihrer Freude, von ihrer Melancholie, von ihrem Schmerz Original-Melodien ihrer russisch-kosakischen Heimat Zu den gängigsten RusslandKlischees, dampfender Samowar, Matrjoschkas, die Weite des Landes, das ewige Eis und die Tiefe der Seele, verkörpern sich auch in der Assoziationskette Momente der Sehnsucht, romantische Vorstellungen von schwermütiger Stimmung, von mystischer Seelen-Versenkung, aber auch von impulsiver Lebensfreude, die aus der mentalen Tiefsinnigkeit erwächst. All diese Sehnsuchtsmomente und Russland-Projektionen schwingen mit beim Konzert der Zarewitsch Don Kosaken, die mit ihren mehrstimmigen, harmonisch aufeinander abgestimmten A-cappella-Gesang in die „russische Weihnacht“ entführen. Das 1958 gegründete Ensemble hat sein Programm in Auswahl und Zusammenstellung als „Festliches Kon-

Die Zarewitsch Don Kosaken geben ein Konzert in Winterberg. Foto: privat zert“ ausgerichtet; geistliche Gesänge, russische Volksweisen, aber auch klassische Kunstlieder und Lieder zur Advent- und Weihnachtszeit stehen auf Programm und werden das Publikum in den Bann von Mütterchen Russland ziehen.

Das Weihnachtskonzet findet am Dienstag, den 27. Dezember, um 20 Uhr in der St. Jakobus-Kirche in Winterberg statt. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information Winterberg, Hauptstr. 10, Tel. 02981 9250-0.

Neue Attraktion im Grafschaftsdorf Düdinghausen Im Pfarrsaal der Kirchengemeinde konnte die Vorsitzende der KFD Züschen Bärbel Stockhausen, neben zahlreichen Frauen auch Männer begrüßen, die sich auf das Weihnachtsfest einstimmen lassen wollten. Die besondere Anziehung war wohl auch die PremiereAufführung der Spielschar des Fördervereins für Kultur, Denkmalpflege und Naturschutz, Züschen „CAPO“, die in sehr eindrucksvoller Weise das Leben und den grausamen Märtyrertod der Heiligen Barbara vorführte Lesen Sie den gesamten Bericht unter www.winterberg-totallokal.de. Text und Foto: Walter Peis

Bekanntheit steigern und Stadtbild verschönern Medebach. Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt von vier erfolgreichen Medebacher Unternehmen und der Wirtschaftsförderung der Stadt Medebach konnte pünktlich zum Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende den Gästen und der Bevölkerung präsentiert werden. Die Unternehmen EUNOVA Herrenkleiderfabrikation, Langen Kaffee, Leder Stuhlmann und ewersStrümpfe haben ein in direkter Stadtmitte bisher ungenutztes Geschäftslokal gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt für Ausstellungs- und Werbezwecke gemietet und es professionell von der Dekorateurin Nicole Kus einrichten lassen. Bürgermeister Thomas Grosche glaubt, dass dieses Beispiel „Schule machen“ kann: „Wir freuen uns, dass die Unternehmen mit Ihren qualitativ hochwertigen Produkten, die sie weit über die Grenzen Medebachs hinaus vertreiben, sich auf Anfrage unserer Wirtschaftsförderung dazu bereit erklärt haben, dieses Projekt gemeinsam mit uns anzugehen. Wir wollen die teilweise

vorhandenen Leerstände nicht einfach hinnehmen, sondern durch Gemeinschaftsprojekte wie diesem den Unternehmen helfen, ihre Bekanntheit zu steigern und unsere Stadt insgesamt in einem, auch für die vielen Gäste, ansprechenden Bild erscheinen lassen. Wir erhalten bereits erste Anfragen von anderen Unternehmen, die ebenfalls frei stehende Geschäftslokale zu Werbezwecken anmieten wollen. Hier vermitteln wir gerne den Kontakt zu den privaten Eigentümern, die dadurch natürlich auch einen Nutzen haben. Selbstverständlich halten wir natürlich auch weiterhin Ausschau nach Neuansiedlungen.“ Die vier Unternehmen sind sich einig: „Die Umsetzung des Gemeinschaftsprojekts ging unkompliziert und ist sehr gelungen. Neben einer Steigerung unserer Bekanntheit erhoffen wir uns natürlich auch eine Verschönerung des Stadtbildes. Dazu wollen wir gerne einen Beitrag leisten.“

Düdinghausen. Im Rahmen des Dorfentwicklungskonzeptes „Et geid rund in Düdingkuasen“ hat sich der Arbeitskreis Wirtschaft und Tourismus als eine von mehreren Aktivitäten ein neues Kulturangebot für Bewohner und Gäste einfallen lassen. In enger Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Verkehrsverein soll am Mittwoch, den 28. Dezember im Kulturspeicher über der Dreggestobe ein „Musikkino“ vorgestellt werden. Zum Anfassen nahe sind die Sänger und Bands Runrig, Dubliners, Bruce Springsteen und Mark Knopfler zu erleben. Bei irischem Bier und der lauschigen Atmosphäre des Kulturspeichers können die Liebhaber dieser Musikrichtung den Jahresausklang in der Gesellschaft netter Menschen genießen. Beginn ist um 20 Uhr, die Nachtbushaltestelle liegt direkt vor der Haustür des Speichers und der Dreggestobe. Weitere Musik-Themenabende sind geplant.

Abb.: privat

Musikverein Züschen stimmt auf Weihnachten ein Züschen. Auch in diesem Jahr wird die Musikjugend des Musikverein Züschen wieder an Heiligabend musikalisch auf die Weihnachtstage einstimmen. An verschiedenen Orten im Dorf wird am heiligen Abend Weihnachts-

musik erklinken. Ab ca. 11 Uhr spielt die Musikjugend beim Campingplatz Ahretal, danach geht es dann weiter nach Mollseifen, wo ca. um 12.15 Uhr weihnachtliche Weisen erklinken. Die weiteren Stationen sind ca.13.20

Uhr an der Ebenau, ca. 13.50 Uhr Paul-Werner-Brücke, ca. 14.20 Uhr Felsenstraße bei Schepes, ca. 14.50 Uhr Lindenstraße, ca. 15.20 Uhr Junkerstraße bei Haus am Stein und ca. 15.50 Uhr Nuhnetalstraße vor Ante-Gastronomie.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft blickt auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück

Medebach. (sn) Auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr 2011 blickt die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Medebach zurück. Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung mit dem Sebastianusball am 22. Januar und der gut besuchten Generalversammlung am 13. Februar wurde, mit der Ausrichtung der EGS Frühjahrstagung, die alte HanseKontakt Wirtschaftsförderung, Tel. stadt wieder einmal zum Mittelpunkt 02982 400112 oder f.linnekugel@ des europäischen Schützenwesens. medebach.de. Am 22. Mai fand das Kinderschüt-

zenfest statt und mit dem Jubiläumsschützenfest zum 525-jährigen Bestehen der Bruderschaft wurde vom 4. bis 7. August der Höhepunkt des Festjahres begangen. Mit der Ausrichtung der Medebacher OldieNight am 5. November fand das Veranstaltungsprogramm einen würdigen Abschluss. Zum 525-jährigen Jubiläum wurde auch eine neue Festschrift herausgegeben, in welcher die Geschichte der Bruderschaft, unter besonderer

Berücksichtigung der ereignisreichen vergangenen 25 Jahre, dokumentiert ist. Als passendes Weihnachtsgeschenk kann diese noch im Medebacher Buchhandel, bei der Volksbank, der Touristikgesellschaft und weiteren Verkaufsstellen erworben werden. In diesem Jahr möchte der Vorstand auf die Versendung von Weihnachtsgrußkarten verzichten und stattdessen eine Spende für die Medebacher Kindergärten tätigen.


39

Nachrichten aus Winterberg, Medebach und Hallenberg

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Wir gratulieren gratulieren Wir Wir gratulieren Theodor Müller, Am Kahlen Hohl 11 in Petersborn zum 86. Geburtstag am 22. Dezember. Kostenlose Nennung von Jubilaren: Geben Sie uns Ihren Geburtstag (ab 80 Jahre), Ehejubiläum (ab Goldenen Hochzeit) oder Betriebsjubiläen bzw. bestandene Prüfungen rechtzeitig bekannt – die Veröffentlichung im Briloner Anzeiger erfolgt kostenlos in der aktuellen Ausgabe. Bitte wenden Sie sich an den BRILONER ANZEIGER, Südstraße 9, Brilon, Tel. (0 29 61) 97 76-24, Fax 97 76-30.

Hochwertiger Computerraum am Standort Medebach der Verbundschule Medebach-Hallenberg

Neujahrskonzert der Negertalmusikanten am 8. Januar Musikalischer Abschluss des Jubiläumsjahres Siedlinghausen. Nach einer erfolgreichen Saison lassen die Negertalmusikanten Siedlinghausen ihr Jubiläumsjahr mit einem großen Neujahrskonzert am 8. Januar im Kolpinghaus musikalisch ausklingen. Seit dem Sommer proben die rund 40 Musiker an einem gut zweistündigen Programm. Ihr Dirigent Andreas Hoffmann hat einen facettenreichen Querschnitt aus 40 Jahren Negertalmusikanten zusammengestellt, bei dem nicht nur Marsch- und Polkafreunde auf ihre Kosten kommen. Auch Klassiker aus der Rock- und Popmusik und bekannte Filmmelodien finden im Konzert ihren Platz, so dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist. Die Negertalmusikanten freuen sich, viele Musikfreunde am Sonntag, den 8. Januar, um 17 Uhr im Kolpinghaus in Siedlinghausen begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei. Abb.: privat

genständig und selbstverantwortlich Wissen aus den verschiedenen Bereichen schulischen Lernens aneignen. Dabei greifen diese von den Schülern benutzten Programme über Clients auf einen Terminalserver zu. Durch eine dementsprechend klar strukturierte Klassenraumsteuerung werden dann vom unterrichtenden Lehrer jeweils nur die notwendigen Programme, Zugriffsrechte oder die Nutzung des Internets so freigeschaltet, dass seitens der Schüler/innen unerlaubte Anwendungen von (V. li.) Georg Wienand, Uwe Kruse, Bürgermeister Thomas Grosche und vorherein ausgeschlossen werden. Schulamtsleiter Ernst Soboll freuen sich mit den Schülern über den neuen Und so zeigten sich auch die BürComputerraum. Foto: Stadt Medebach germeister und der VerbandsvorsteMedebach/Hallenberg. Die Schü- meister der beiden Städte und den her hoch erfreut, zumal einerseits lerinnen und Schüler sowie das Kol- Verbandsvorsteher konnte Georg gerade der Sicherheitsaspekt im Umlegium der Verbundschule Mede- Wienand die Möglichkeiten des mit gang mit diesem Medium voll Bebach-Hallenberg freuen sich über 20 Schülerarbeitsplätzen ausgestat- rücksichtigung erfahren hat und einen neu eingerichteten, hochmo- teten Raumes vorstellen. So können andererseits die Schüler/-innen der dernen Computerraum am Standort sich die Schüler im Umgang mit Verbundschule nun optimal im InforSchreib-, Rechen-, Kalkulations-, mationstechnologiebereich beschult in Medebach. Bei einer Visite durch die Bürger- Präsentationsprogrammen etc. ei- werden können.

Die Kirchengemeinde St. Agatha Niedersfeld hat in der Adventszeit vier neue Messdiener/ innen feierlich in den Messdienerdienst aufgenommen. Svenja Hachmeyer, Lisa Ott, Joseph Fankhauser und Noah Klügel wurden durch Vikar Tomasz Kukulka begrüßt und aufgenommen. Die „großen“ Messdiener Marius und Thomas leisteten dabei Hilfe. Insgesamt 35 Mädchen und Jungen haben sich in Niedersfeld zum freiwilligen Altardienst bereit erklärt. Infos unter www.niedersfeld. info/kirche. Foto: privat

Aus

Analog-TV

Di it l TV

ür ffür eie Fahrt Freie att!! lSa alS Digita

'DVDQ  6DWHOOLW IHUQVHK  VFKDOWH      1XW]HQ    JHQKHL  6LHVLFK   5¸KUH  ]X'LJL  



  



 



 









 

  

 



Gewinner des Namenswettbewerbs von Troll’s Brauhaus

 



 





 



  

Alexandra Kuhnhenne aus MedeMedebach. Zur Eröffnung von Troll’s Brauhaus wurde auch der Ge- bach kann sich im kommenden Jahr winner des Preises für die Namens- auf eine Skandinavien-Kreuzfahrt gebung gezogen. freuen.

 



      

  











Weihnachten in Troll’s Brauhaus Wo ist was los? Veranstaltungstipps

Dienstag, 27. Dezember 18.00 Uhr - SGV Grönebach, Treffen der Nordic-Walker an der Wandertafel.

Dienstag, 3. Januar 18.00 Uhr - SGV Grönebach, Treffen der Nordic-Walker an der Wandertafel.

Mit einer weihnachtlichen Menükarte erwartet das Team von Troll’s Brauhaus die Gäste zu den Feiertagen.

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr!

Öffnungszeiten: Heiligabend geschlossen 1. Weihnachtstag (25.12.) 10.30 Uhr bis 14.00 Uhr und ab 18.00 Uhr 2. Weihnachtstag (26.12.) ab 11.00 Uhr durchgehend geöffnet Telefonische Tischreservierung unter Tel. 02982/9298490 Das Troll’s Team freut sich auf Sie!

Oberstraße 8 · 59964 Medebach ·Tel. 02982 9000-27 · Fax -28


40 Nachrichten aus Winterberg, Medebach und Hallenberg

Berufsbegleitendes BWL-Studium für Ingenieure Meschede. Die Fachhochschule Südwestfalen in Meschede informiert in den kommenden Wochen über den berufsbegleitenden Master-Studiengang Technische Betriebswirtschaft. Die Termine im Überblick: 14. Januar, 28. Januar und 11. Februar jeweils um 10 Uhr sowie 13. Januar, 27. Januar und 10. Februar jeweils um 18 Uhr. Der Verbundstudiengang richtet sich an berufstätige Ingenieure und Naturwissenschaftler, die eine höhere Führungsposition anstreben oder ausbauen wollen. Zu den Studieninhalten gehören strategische Planung, Marketing, Produktionsplanung und Managementkompetenzen. Studienbeginn ist jeweils das

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Jahresmitgliederversammlung der CDU-Senioren-Union

Sommersemester, die Regelstudienzeit beträgt fünf Semester. Das Studium schließt mit dem „Master of Business Administration“ ab. Interessenten erhalten einen Überblick über Zugangsvoraussetzungen, Kosten, Studieninhalte und -verlauf, die Präsenzphasen sowie die Arbeit mit Selbststudienmaterialien. Die Informationsveranstaltungen finden im Gebäude der Fachhochschule in der Lindenstraße 53 in Meschede statt (Raum 1.1.2). Auskunft erteilt Theresia Harpeng, Tel. 0291 9910541, oder per E-Mail unter harpeng.theresia@fh-swf.de. Informationen zum Studiengang Die Teilnehmer der Jahresmitgliederversammlung. sind zudem im Internet unter www.mba-verbundstudium.de erMedebach. Zur Jahresmitglieder- Euro-Krise anzusehen sei und, dass hältlich. versammlung der CDU-Senioren zudem das „C“ dieser Partei mehr Union hatten sich 30 Teilnehmer im Beachtung finden müsse. Als Höhepunkte des Jahres 2011 Gasthof Lübbert eingefunden. Der Vorsitzende Günter Langen gab einen wurden die Fahrten nach Essen zur kurzen Bericht über das zu Ende ge- Villa Hügel, zum Baldeney-See und hende Jahr. Er berichtete, dass die zum Landtag nach Düsseldorf sowie Mitgliederzahl inzwischen weiter an- nach Brüssel, Gent, Brügge und Antgestiegen ist und gedachte auch der werpen erwähnt, die mit Bildern von im letzten Jahr Verstorbenen. Er wies Hans Reiners optisch und humorvoll weiter darauf hin, dass die CDU als untermalt wurden. Anschließend berichtete der Vorsitwichtiger Stützpfeiler während der

Foto: privat zende der Bürgerhilfe Medebach, Heinrich Nolte, über die Arbeit dieses Vereins, der inzwischen 84 Mitglieder zählt und schon in vielfacher Hinsicht Hilfen leisten konnte. Auch und gerade die Mitglieder der SeniorenUnion sind hierbei herzlich willkommen. Nachdem auch das vorläufige Veranstaltungsprogramm für 2012 vorgestellt und verteilt worden war, ging es mit dem gemütlichen Teil weiter.

DRK Brilon bedankt sich bei den treuen Blutspendern im Raum Medebach

Der Spielmannszug Züschen freut sich mit seinen Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusikern über den erfolgreich bestandenen D1-Lehrgang. Acht Mädchen und Jungen haben sich an mehreren Wochenenden auf diese Prüfung vorbereitet. So wurde getrommelt und geflötet, was die Instrumente hergaben. Das intensive Proben hat sich gelohnt, die Trommler und Flötisten haben die Prüfung, teils sogar mit gutem Erfolg bestanden. Der Erfolg wurde dann mit dem ersten Vorsitzenden des Spielmannszuges Michael Kappen bei Mac Donalds gefeiert. Auf dem Bild sind zu sehen: (V. li.) Max Becker, Lars Brieden, Steffi Brieden, Jaqueline Jahndel, Johanna Kappen, Nils Kappen, Phil Kappen und Carolin Kießler. Foto: privat

HALLENBERG

Die treuen Blutspenderinnen und Blutspender aus dem Raum Medebach mit (sitzend v.li.) Dieter Fastabend, 100. Blutspende, Klaus Peter Harbeke und Birger Trossbach erhielten die Ehrung für die 125. Blutspende. Foto: DRK

Wir sind Annahmestelle für Familien- und Kleinanzeigen.

Bücherwurm Pauly Nuhnestraße 1

b b

b

Wir wünschen allen Kunden, Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2012.

Medebach. Zur jährlichen Blutspenderehrung hatte die Rotkreuzgemeinschaft Medebach die treuen Blutspenderinnen und Blutspender aus dem Raum Medebach zu einer kleinen Feierstunde eingeladen. Geschäftsführer Thomas Rüther honorierte die freiwilligen, unentgeltlichen Blutspenden: „Mein Respekt gehört Ihnen, denn Sie haben bewiesen, dass Nächstenliebe, Verantwortungsgefühl und Hilfsbereitschaft für Sie keine bloßen Worte sind, sondern gelebte Werte. Angesichts dieser Leistungen können die Ehrenplakette des Blutspendedienstes und unsere Präsente nur ein kleines Dankeschön sein, doch sie sollen auch als Ansporn dienen, sein Engagement weiterzuführen, denn Blut kann bis heute nicht künstlich hergestellt werden.“ Der DRK-Kreisverband Brilon un-

aktuell & informativ

terstützt jährlich über einhundert Blutspendetermine, sechzehn davon im Raum Medebach/Hallenberg. Gerade hier ist die Zahl der treuen Spender kontinuierlich hoch, was auch die Ehrungsstufen beweisen. Blutspendebeauftrage Astrid JustHerzig, die Medebacher Rotkreuzleiterin Teresa Känzler und Daniela Liebig bedankten sich besonders bei Klaus Peter Harbeke und Birger Trossbach aus Medebach für die seltene 125. Blutspende und bei Dieter Fastabend aus Hallenberg für die ebenfalls herausragende 100. Blutspende. Außerdem wurden 18 Personen für die 50. Blutspende und sechs Personen für die 75. Spende geehrt werden. Addiert man alle Ehrungen kommt man auf 1700 Blutspenden, die in Medebach von den Geehrten geleistet wurden! Astrid Just-Herzig berichtet von

der Mottospende zu Halloween: „Wir haben uns gefreut, dass wir mit unserer Aktion zum Thema Halloween 13 Erstspender gewinnen konnten. Aber auch viele der „alten Hasen“ hatten ihren Spaß mit unseren Themengerichten und DraculaBeiträgen.“ Für die 50. Blutspende wurden geehrt: Andreas Gebehenne, Jürgen Hoffmeister, Marlis Kappen, Reinhard Kauls, Martina Knips, Helmut Schnellen, Gottfried Schüngel und Mechtild Stanka aus Medebach, Peter Lichte und Stefan Welticke aus Deifeld sowie Anette Senger aus Medelon. Die Ehrung für die 75. Blutspende erhielten: Jürgen Humberg, Andreas Wienand und Herbert Letsch aus Medebach, Heinz Müller aus Bromskirchen und Martin Schmidt aus Medelon.


Nachrichten aus Winterberg, Medebach und Hallenberg

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

41

Winter-Verkehrsbeschilderung Winterberg. Für den bevorstehenden Winter ist zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Verkehrsflusses wieder eine besondere Verkehrsregelung in der Kernstadt und einzelnen Ortsteilen erforderlich. Die Beschilderung wird wie in den vergangenen Jahren vom städtischen Bauhof vorgenommen. Das Parken auf den Parkstreifen „Am Waltenberg“ ist nur für PKW gestattet. Gaststätten und Hotelbesitzer sollten deshalb unbedingt darauf achten, dass für Busse genügend Parkraum auf eigenem Grundstück zur Verfügung steht. Falls das Parken auf den Parkstreifen aufgrund besonderer Verkehrsoder Witterungsverhältnisse ganz oder teilweise nicht gestattet werden kann, wird die Beschilderung kurzfristig geändert. Für die Parkstreifen entlang der Straße „Am Waltenberg“ ist wieder täglich von 2 Uhr nachts bis 8 Uhr morgens ein absolutes Haltverbot angeordnet, um Schneeräumung und -abfuhr durchführen zu können. In mehreren Stadtteilen bestehen zur Durchführung der erforderlichen Schneeräumung zusätzliche Haltver-

bote, teilweise auf eine Nacht je Woche beschränkt. Kraftfahrer werden gebeten, die aufgestellten Verkehrszeichen unbedingt zu beachten, da verstärkt Kontrollen (auch nachts) durchgeführt werden. Verbotswidrig abgestellt Fahrzeuge müssen bei Behinderung des Verkehrs oder der Schneeräumung im Bedarfsfalle abgeschleppt werden. Dafür wird um Verständnis gebeten. Werden Fahrzeuge in schmalen Straßen abgestellt, (wenn auch nur „für ein paar Minuten“) sollten Kraftfahrer daran denken, dass größere Fahrzeuge (z. B. Rettungsdienst, Feuerwehr, Schneepflug, Müllabfuhr, Busse etc.) eine Fahrbahnbreite von mindestens drei Metern zum sicheren Passieren benötigen. Fahrzeuge, die im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt sind, sollten längstens ein Tag auf dem gleichen Stellplatz abgestellt werden, da auch diese Fläche regelmäßig geräumt werden muss. Wie in den Vorjahren wird die Einbahnstraßenführung Hellenstraße (zwischen der Einmündung der Kirchstraße) in Richtung Obere

Pforte, Nuhnestraße (vom Waltenberg kommend Richtung Am Ring) für die Wintersaison eingerichtet. Haus- und Grundstückseigentümer werden nochmals eindringlich auf die Räum- und Streupflicht nach der Straßenreinigungssatzung hingewiesen. Der anfallende, auf den Gehwegen befindliche Schnee, ist auf den Rand der Gehwege und nicht auf die Fahrbahn, den Parkstreifen oder dort stehende Blumenkübel zu räumen. Schnee und Eis von Grundstücken darf nicht im öffentlichen Verkehrsraum abgelagert werden. Sollte trotz des bestehenden Verbotes Schnee bzw. Eis von Privatgrundstücken auf die öffentliche Straße geräumt werden, muss der Verursacher mit einer kostenpflichtigen Abfuhr seines Schnees durch einen beauftragten Unternehmer rechnen. Auch hierfür wird um Verständnis gebeten. Besitzer von Beherbergungsbetrieben werden gebeten, für ihre Gäste ausreichend Stellplätze möglichst auf eigenem Grundstück freizuhalten und die Gäste auf die besonderen Winterverkehrsregelungen deutlich und nachdrücklich aufmerksam zu machen.

Musikverein Medelon ehrt Mitglieder Medelon. Zur Generalversammlung des Musikverein Medelon konnte der erste Vorsitzende Gisbert Lefarth kürzlich viele aktive und passive Mitglieder im Vereinslokal Landhotel Müller begrüßen. Bereits vor der Versammlung wurde die hl. Messe in der St.-Engelbertus-Kirche feierlich mit musikalischer Begleitung gefeiert und der verstorbenen Mitglieder gedacht. Auf der Tagesordnung standen neben Tätigkeits- und Kassenbericht auch Neuwahlen und Ehrungen. Bei den Wahlen wurden der erste Vorsitzende Gisbert Lefarth und der Kassierer Olaf Frankenstein für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Alexander Hunold, der von Michael Müller den Posten des Notenwarts übernahm. Auch beim Dirigenten des Jugendblasorchesters gab es einen Wechsel. Dort übernahm Julian Thiele die musikalische Leitung von Jürgen Werth. Der erste Vorsitzende bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern für deren Engagement in den vergangenen Jahren. Geehrt wurden weiterhin verdiente

Erfolgreiches Wochenende für Maren Hammerschmidt. Nach ihrem guten Einstieg in Östersund lief es im 2. IBU-CupRennen für Maren wieder sehr gut. Bei hervorragenden Bedingungen belegte sie im Einzelwettkampf über 15 km mit zwei Strafminuten den zwölften Platz und war somit beste Deutsche Biathletin. Am Sonntag bei guten Verhältnissen belegte sie im Sprint mit einem Schießfehler den sechsten Platz. Es gewann Sabrina Buchholz, Nadine Horchler wurde Dritte. Foto: Skiklub

(V. li.) Christian Ante (Schriftführer), Gisberte Lefarth (erster Vorsitzender). Mitglieder des Musikvereins, die dem Verein seit Jahren die Treue halten. Zu Ehrenmitgliedern wurden Heinz-Theo Schnorbus, Albert Lefarth und Wilfried Schweinsberg ernannt. Schon seit 25 Jahren sind Burkhard Lefarth, Jürgen Lefarth und Monika Lefarth dem Verein verbunden. Der erste Vorsitzende bedankte sich bei allen für die jahrelange Unterstützung und überreichte den Jubilaren Urkunden und Anstecknadeln.

Bernhard

Lefarth und Foto: privat

Bereits seit 65 Jahren hält Bernhard Lefarth dem Verein die Treue, davon war er jahrzehntelang auch als aktiver Musiker tätig. Dafür galt ihm ein besonderer Applaus und er erhielt ein kleines Präsent. Nach dem Punkt Verschiedenes klang dann die Versammlung in geselliger Runde aus.

Während des Hochamts am ersten Advent wurden zwei neue Messdiener der katholischen Kirchengemeinde Hildfeld in ihr neues Amt eingeführt. Als äußeres Zeichen wurden Noelle Gartz und Michell Peetz ein Holzkreuz überreicht. Foto: privat

CDU Frauen Union Medebach mit neuem Vorstand Medebach. Bei der Jahreshauptversammlung der CDU Frauen Union Medebach im November wurde der Vorstand neu gewählt. Helma Arens wurde zur Vorsitzenden, Brigitte Kalde und Anna Kaufhold zu Stellvertreterinen, Renate Peters zur Schriftführerin und Ulla Hallenberger zur Pressefrau gewählt.

Neben den zehn „CDU-Frauen-Treff“ nehmen die Medebacher CDUFrauen an der Karnevalssitzung der CDU Frauen Union Köln am 24. und 25. Januar teil, besuchen am 23. und 24. März Rektor Gresch in Hardehausen und unternehmen vom 24. bis 26. August ihre Jahresfahrt nach Eisenach, Erfurt und Weimar. Höhepunkt wird auch im kommenden Jahr das dritte CDU FrauenAuch wurden die Termine für das Frühstück mit MdL Hubert Kleff am kommende Jahr bekanntgegeben. 12. Mai sein.

Damit Sie 2012 nicht langsam sind! Mit Highspeed bis zu 128.000 Kbits surfen.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr! Ihre persönlichen Ansprechpartner vor Ort:

Andreas Althaus TEL.: 0151/57327222 Alfons Lefarth TEL.: 0170/9683257


42 Nachrichten aus Winterberg, Medebach und Hallenberg

Weihnachts-u. Neujahrsgottesdienste im Pastoralverbund Winterberg-Nord

Allen Sängerinnen und Sängern, den passiven Mitgliedern sowie der Chorleiterin der Chorgemeinschaft Brilon-Wald und ihren Familien wünsche ich fröhliche Weihnachtstage, viel Glück und Gesundheit für das Jahr 2012.

Walburga Bendel Brilon-Wald, im Dezember 2011

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Heiligabend: Siedlinghausen: 15.30 Uhr Franziskanische Weihnacht (Treffpunkt an der 1. Kreuzweg-Station), 18.30 Uhr Christmette mit dem Kirchenchor; Silbach: 14.30 Uhr Krippenfeier, 16.30 Uhr Christmette; Grönebach: 18 Uhr Christmette mit Krippenspiel u. Chor; Hildfeld: 15.30 Uhr Krippenfeier, 18 Uhr Wort-Gottes-Feier zur Geburt Jesu; Niedersfeld: 16.30 Uhr Krippenfeier, 19 Uhr Christmette mit Blasmusik. 1. Weihnachtstag: Siedlinghausen: 10.45 Uhr Festhochamt, 14.30 Uhr Festandacht; Silbach: 9.30 Uhr Festhochamt mir dem gem. Chor; Grö-

nebach: 10 Uhr Festhochamt; Hildfeld: 10 Uhr Festhochamt; Niedersfeld: 8 Uhr Hirtenamt. 2. Weihnachtstag: Siedlinghausen: 10.45 Uhr Hochamt; Silbach: 9.30 Uhr Hochamt mit dem Musikverein „Glück auf“; Grönebach: 10 Uhr Hochamt, 16 Uhr Kindersegnung; Hildfeld: 9.30 Uhr Hochamt, anschl. Kindersegnung; Niedersfeld: 10.45 Uhr Hochamt. Kindersegnung am Tag der Unschuldigen Kinder (28. Dezember): Silbach: 15 Uhr (auch für Siedlinghausen); Niedersfeld: 15.30 Uhr. Silvester: Siedlinghausen: 18 Uhr

Dankmesse zum Jahresschluss; Silbach: 17 Uhr Dankandacht zum Jahresschluss m. sakramentalem Segen; Grönebach: 18 Uhr Dankmesse zum Jahresschluss; Hildfeld: 17 Uhr Dankandacht zum Jahresschluss; Niedersfeld: 17 Uhr Jahresschlusshochamt. Neujahr: Siedlinghausen: 10.45 Uhr Hochamt; Silbach: 9.30 Uhr Hochamt; Grönebach: 10 Uhr Hochamt; Hildfeld: 16.30 Uhr Hochamt; Niedersfeld: 18 Uhr Hochamt. Aussendung der Sternsinger: In allen Gemeinden am 8. Januar zu den Hochamtszeiten.

Im November fand im Rathaus der Stadt Medebach

Herzlichen Dank Allen, die mir zu meinem

70

70. Geburtstag gratulierten und mir viel Freude bereitet haben, sage ich herzlichen Dank.

Peter Seiffertt Wiemeringhausen, im Dezember 2011

Der bedankt sich bei seinen zahlreichen Zeitungsausträgern, die ihre Aufgabe jede Woche pflichtbewusst erfüllen!

Wir wünschen Euch und Euren Familie n fröhliche Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

Daniela Baskar und Elisabeth Becker, Elisabeth Meschede, Angelika Gerdes, Manuela Klute und Norbert Schnellen

eine Kunden- und Bürgerbefragung statt. Ziel der Umfrage ist es, die Servicequalität der Stadt Medebach gemäß den Wünschen der Bürger weiter zu verbessern. Für die rege Teilnahme an der Umfrage bedanken sich die Verwaltung und Bürgermeister Thomas Grosche bei allen Teilnehmern. Die Ergebnisse der Kunden- und Bürgerbefragung werden nach ihrer Auswertung der Öffentlichkeit und Politik im Frühjahr 2012 vorgestellt. Die Gewinner der im Rahmen der Kunden- und Bürgerbefragung durchgeführten Verlosung wurden bereits gezogen und erhielten ein vorweihnachtliches Geschenk in Form des „Medebach Gutscheins“, der mittlerweile in über 70 Betrieben eingelöst werden kann. Je einen „Medebach Gutschein“ im Wert von 30, 20 und 10 Euro haben Wilhelm Schreiber, Andreas Rosenau und Robert Wegener gewonnen. Bürgermeister Grosche und die Verwaltung gratulieren den glücklichen Gewinnern. Foto: privat

Spannendes Mittelalter Ortswüstungen und Ackerterrassen Titmaringhausen/Winterberg. Nachdem im vergangenen Jahr eine Tagung über mittelalterliche Keramik in Hoppecke stattgefunden hat, fand nun am 26. November im Rahmen des Leader-Projektes „Kulturlandschaftsführer vom LWL“ eine Exkursion zum Thema Ortswüstungen und Ackerterrassen in Titmaringhausen und Winterberg statt. Nach der Begrüßung durch Medebachs Bürgermeister Thomas Grosche an der St. Antoniuskapelle führte der Weg die über 20 Teilnehmer zur Ortswüstung Vilmarenchusen in der Titmaringhauser Flur. Referent Dr. Bergmann vom LWL-Archäologie für Westfalen aus Münster führte die interessierten Zuhörer gemeinsam mit Ortsheimatpflegerin Claudia Pape durch die im 13. Jahr- 20 Teilnehmer machten sich auf den Weg, Spuren längst vergangener Zeit zu entdecken. Foto: privat

Anstelle persönlicher Danksagung Was ich für Euch gewesen, bleibe ich auch. Herzlichen Dank allen, die gemeinsam mit uns Abschied nahmen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf liebevolle und vielfältige Weise zum Ausdruck brachten. Danke, auch im Sinne des Verstorbenen, für die großzügigen Spenden zugunsten der sozialen Projekte in Uganda/Ostafrika.

Wilhelm Schnier * 08.02.1927 † 05.11.2011

Familie Schnier Scharfenberg, im Dezember 2011

hundert aufgegebene Ortsstelle. Dort berichtete Dr. Bergmann anhand von Vilmarenchusen unterhaltsam über die Besiedlung des Sauerlandes in karolingischer Zeit bis hin zum Wüstfallen vieler kleinerer Orte im Spätmittelalter. Seit im Jahr 2009 die ersten drei kleinen Keramikscherben aus dem 12./13. Jahrhundert aufgetaucht waren und so der vergessene Ort erstmalig sicher lokalisiert werden konnte, ist deren Fundzahl mittlerweile auf über 250 Stk. angestiegen, die sogar bis ins 10. Jahrhundert zurückreichen. Daneben kamen Hufeisenfragmente, eine 26 cm lange Messerklinge, welche wahrscheinlich als Waffe genutzt wurde, und ein Fragment eines Glöckchens zutage, das auf eine wahrscheinliche Kleinviehhaltung hinweist. Schriftliche Quellen über

den Ort sind sehr spärlich, da die Bewohner von Vilmarenchusen freie Bauern und somit niemandem lehnspflichtig waren. Deshalb tauchen sie auch kaum in alten Lehnsregistern oder Ähnlichem auf. Am Nachmittag ging es im Autokorso Richtung Medebach zum „Böhlen“. Dort wurde die fossile Gelängeflur hessischen Typs aus dem 14. Jahundert besichtigt. Als nächstes stand die Ortswüstung Merleheim im Namelosental bei Winterberg auf dem Programm. Unterstützt durch Hr. Ahlers führte Dr. Bergmann die Exkursionsteilnehmer durch die Ortsstelle einer karolingischen Vier-Höfe-Siedlung an der Heidenstraße. Für Laien kaum sichtbar, wurden die Standorte der Höfe sowie Backöfen und Gärten anschaulich erklärt.


Kleinanzeigen im Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011

Immobilienmarkt

Stellenmarkt

Verschiedenes

Auto

Auto-Ankauf in Brilon

Tel. 0177 2406927 und 02961 743606

Auto-Ankauf in Brilon Tel. 0171 5385447 und 02961 742083

Wohnmobile

HSK - Reisemobile + Caravan Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9,  0291-9807721

Marion Toussent

waschen · beraten · dekorieren · ändern

eeeeeeeeeeeeee

3-4 Zimmer-Wohnungen mit Garage und Garten in Brilon-OT. Marsberg Stadtnähe, 48 qm, 2 Zi., Telefon 0177 5050651 Küche mit EBK, Bad, Diele, Aufzug, Teilvermietung: Gewerbehalle in ab 01.01.2012, KM 230 € + NK. Bad Wünnenberg, Nutzfläche ca. Telefon 02992 5838 oder 300 qm mit Tor, beheizbar, als Lager 0170 7759693 oder Produktionsmöglichkeit. Teilvermietung: Büroräume in Bad www.1-a-gewerbeobjekt.de Wünnenberg, 1. OG, 3 Büros, AbBeringhausen, 95 qm Wohnung, stellraum, WC, 85 qm, zusätzlich mit 4 Zi., KDB, ab 01.01. zu vermieten. Prod./Lagerhalle möglich. www.1-a-gewerbeobjekt.de Telefon 02991 908363

eeeeeeeeeeeeee

eeeeeeeeeeeeeeeee

(Raumausstatterin) 59929 Brilon Tel.: 0 29 61/74 41 08 Handy: 01 74/6 84 39 92

43

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes Neues Jahr. eeeeeeeeeeeeeeeee Bau-Gerüst zu vermieten. Gerüstbau Müller Telefon 02992 2600

·Gebrauchtmöbelbörse ·Haushaltsauflösungen ·Flohmarkt Ketteler Str. 9 · Brilon Tel. (0 29 61) 6422

Tagesmutter in Brilon-Stadt hat noch Plätze frei. Biete Betreuung in der Zeit von 7.30-15.30 Uhr oder nach individueller Absprache. Kosten können vom Jugendamt übernommen werden. Telefon 02961 979757 Haushaltshilfe für Seniorin gesucht, möbl. Wohnung, 50 qm, vorhanden, Brilon. Zuschriften unter Chiffre 2011 an den Briloner Anzeiger, Südstraße 9, Brilon

Öffnungszeiten:

Mit Zahnersatz von Deradent sparen Sie bis zu 50% der ortsüblichen Laborkosten. Fragen Sie nach einem kostenlosen Voranschlag. E-mail: post@teure-zaehne.no

Sie suchen haupt- od. nebenberuflich eine interessante Tätigkeit, Spaß bei der Arbeit, tolles Team, einen sehr guten Verdienst? Dann informieren Sie sich bei Herrn Michél Geck unter Sofa (schwarz) zu verkaufen, 2 02961 7873300 oder 0171 4876580. Jahre alt. Telefon 02992 5838 oder 0170 7759693 Montag - Donnerstag Freitag lg. Donnerstag

7.00 - 16.00 Uhr 7.00 - 12.30 Uhr 7.00 - 18.00 Uhr

Kontakte

Roller

Bekanntschaften

Neue 50/25 Marken-Roller, 0 km, inkl. 2 Jahre Garantie, inkl. Ver- Er, 58 Jahre, 1,80 m, sucht Partsicherung, NP 1.450 €, FP 599 €. nerin für feste Beziehung. Telefon 0178 3433000 Telefon 02921 590323

Der Geheimtipp im Sauerland www.girls-haus19.de Tel. 0 29 61/90 80 44

Generalversammlung der Feuerwehr Medelon gruppe. Die Feuerwehr Medelon hat im Berichtsjahr 2010/2011 neun Einsätze gefahren, wobei 157 Einsatzstunden angefallen sind. Besonders zu erwähnen ist ein Brandeinsatz in einem Medebacher Industriebetrieb sowie ein Wohnhausbrand in Medebach. Am Anfag des Jahre wurde ein neues Fahrzeug in Dienst gestellt; ein Kommandowagen ergänzt seit der of-

NOTDIENSTE für Winterberg, Hallenberg und Medebach

Ärztlicher Notdienst Zentrale Notfallpraxis: (01 80) 5 04 41 00

Sozialstation Hallenberg, Tel. 02984 304444

Augenärztlicher Notdienst

Öffnungszeiten Der augenärztliche Notdienst für Notdienstpraxis: Sa., So., Feiertage von 10-12 und das Hochsauerland, Soest und Lipp16-18 Uhr, Mi. 16-18 Uhr stadt ist unter der Rufnummer 01805 044100 zu erfragen. Zentrale Notdienstpraxis: St. Franziskus-Hospital Winterberg, Franziskusstr. 2, Nebeneingang Zahnärztlicher links, Winterberg

Caritasverband Brilon e.V., Kontakt- und Beratungsstelle „Blickkontakt“, Winterberg, Hauptstraße 30, Tel. (0 29 81) 9 19 95 85

Apotheken

Mittwochs nach 19.00 Uhr Samstags nach 13.00 Uhr Mittwoch, 21. Dezember, Samstag, 24. Dezember und Sonntag, 25. Dezember Notdienst Kur Apotheke, Poststr. 1, WinterRufbereitschaft: berg, Tel. (0 29 81) 92 95 00 Wochenende von Sa. 8 Uhr bis Mo. Der notdiensthabende Arzt ist unter der Rufnummer 0291 7676 zu Montag, 26. Dezember 7 Uhr, Mi. 13 Uhr bis Do. 7 Uhr, Feierfragen. Markt-Apotheke, Marktstraße 11, ertag 8 Uhr bis Folgetag 7 Uhr Winterberg, Tel. (0 29 81) 9 21 30

Hospizdienst:

Kinderärztlicher Notdienst

Der ambulante Hospizdienst Hallenberg/Winterberg ist unter 0151 Kinderärztliche Notfallpraxis Hüs15669840 erreichbar. ten, Stolte Ley 5 (Gelände des Karolinen-Hospitals), Telefon 02932 Pflegedienst: 9521710, Mi: 16-19 Uhr; Sa., So.: Pflegedienst Huneck, Niederstr. 14, 9.30-13 und 16-19 Uhr Medebach, Tel. 02982 930600 APO-Care häusliche Krankenpflege e. V., Nuhnetalstr. 96, Winterberg, Tel. 02981 1440

Caritasverband Brilon – Pflege und Hilfe zuhause: Sozialstation Winterberg, Tel. 02981 6345 Sozialstation Medebach, Tel. 02982 908888

Ambulant Betreutes Wohnen Caritasverband Brilon e.V., Kontakt- und Beratungsstelle „Blickkontakt“, Winterberg, Hauptstraße 30, Tel. (0 29 81) 9 19 95 85

Familienunterstützender Dienst

Mittwoch, 28. Dezember und Samstag, 31. Dezember Asten Apotheke, Hellenstraße 12, Winterberg, Tel. (0 29 81) 26 35 Welche Apotheke mittwochnachmittags zusätzlich in Medebach und Hallenberg dienstbereit ist, erfahren Sie unter der kostenlosen Notdienst Hotline 0800 228 228 0 oder unter www.apotheken.de. Änderungen im Ärztebereitschaftsdienst vorbehalten. Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache Winterberg (0 29 81) 9020 4140 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0

(V. li.) SBI Josef Müller, Christopher Hamm, Ralf Padberg, Bruno Kaiser, Dirk Frankenstein und Udo Padberg. Foto: privat (Alle Angaben ohne Gewähr)

Medelon. Zur diesjährigen Generalversammlung lud die Feuerwehr Medelon am Freitag, den 18. November, in das Feuerwehrgerätehaus in Medelon ein. Auf der Tagesordnung standen neben den Tätigkeitsberichten der Aktiven Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr unter anderem Beförderungen und Ehrungen sowie zwei Wechsel in der Führung der Lösch-

fiziellen Einsegnung im Februar 2011 das Löschfahrzeug. Der Kommandowagen wurde aus eigenen Mitteln angeschafft und in Eigenleistung umgebaut; durch die Unterstützung von einigen Sponsoren und dem Löschzug Medebach mit Sachspenden konnte der Umbau von einem normalen Ford Transit zu einem Feuerwehrfahrzeug erfolgen. Die Kameraden der Löschgruppe Medelon haben ca. 190 Arbeitsstunden an Eigenleistung dafür aufgebracht. Bei der Jugendfeuerwehr ging es 2011 sehr turbulent zu. Hier stand im laufenden Jahr ein ungeplanter Wechsel der Jugengruppenleiter an. Thomas Niggemann legte sein Amt nieder, sein bissheriger Stellvertreter Sebastian Müller führt seitdem die Jugendfeuerwehr Medelon- DreislarBerge. Unterstüzt wird er dabei von seinem Stellvertreter Christoph Stuhlmann (Löschgruppe Dreislar) und dem Schriftführer/Kassenwart Hubertus Sauerwald (Löschgruppe Berge). Der Mitgliederbestand ist durch Austritte und Wechsel in die Aktive Feuerwehr etwas rückläufig, eine für 2012 geplante Werbeaktion soll dem entgegenwirken. 2011 nahm die Jugendfeuerwehr mit Erfolg an der Leistungsspange teil. In der Löschgruppe Medelon haben mehrere Kameradinnen und Kameraden erfolgreich an Lehrgängen und Vortbildungen teilgenommen. So konnten eine Feuerwehrfrau und ein Feuerwehrmann erfolgreich an einem Atemschutzgeräteträgerlehrgang in Brilon teilnehmen. Je zwei Kameraden besuchten ebenfalls erfolgreich

den Truppmann- Teil zwei Lehrgang, welcher in Medebach abgehalten wurde. Befördert wurden vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann Patrik Hamm und Christopher Hamm. Frisch aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr wurde Marcel Schweinsberg aufgenommen. Eine ganz besondere Ehre wurde dem Kameraden Bruno Kaiser zu teil. Er hat mit seinem 60ten Geburtstag die Altergrenze für den aktiven Dienst in der freiwilligen Feuerwehr erreicht und tritt somit automatisch in die Ehren- und Altersabteilung über. Nicht viele Feuerwehrleute bleiben bis zu dem Zeitpunkt so aktiv in der Feuerwehr, ein Vorbild für Alle. Denn nur, wenn auch die „Alten“ aktiv in der Wehr bleiben, können die „Jungen“ davon lernen. Zum Ende der Versammlung standen noch zwei Neuwahlen an. So legten der Löschgruppenführer Dirk Frankenstein und der Kassenwart Udo Padberg nach langjähriger Tätigkeit ihr Amt nieder. Ralf Padberg wurde als neuer Löschgruppenführer und Christopher Hamm als Kassenwart vorgeschlagen und einstimmig von der Versmmlung gewählt. Ergänzt wird die Löschgruppenführung/der Vorstand des Fördervereins durch den Stellvertreter Andreas Kümmel und die Schriftführerin Sabrina Müller. Die Feuerwehr Medelon ist seit kurzem auch im Internet vertreten. Unter www.feuerwehr-medelon.de kann man sich einen Überblick über die Löschgruppe Medelon verschaffen.


44 Briloner Anzeiger

Nr. 49 – 21. Dezember 2011


Briloner Anzeiger Ausgabe vom 21.12.2011