Page 1

Brilon

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Hallenberg

Ausgabe HIER online ansehen

Ihr Infoportal rund um Winterberg

Jahrgang 39 · Nr. 45 · Mittwoch, 27. November 2013 Gesamtauflage: 34.000 Stück

DIE Wochenzeitung

Winterberg-Totallokal Livemusik und Zuckerguss: Weihnachtsmarkt glänzt mit Top-Shows

Brilon

Sparkasse Hochsauerland präsentiert Grönemeyer-Show, Abba-Show und vieles mehr

Adventszauber im Scharfenberger Dorfladen Adventszeit im Volksbankcenter Neueröffnung MDV Küchenkonzepte Weihnachtseinkauf

Olsberg Weihnachtseinkauf

Medebach Sterntaleraktion

Winterberg Foto: privat Brilon. Rockige, poppige und kultverdächtige Glanzlichter setzt die Sparkasse Hochsauerland dem Briloner Weihnachtsmarkt auf. Und die musikalischen Geschenke gibt’s nicht erst zum Christfest,

sondern schon am ersten Adventswochenende. Wenn der Marktplatz vom 28. November bis zum 1. Dezember strahlt und funkelt, sind hochkarätige Acts wie die Grönemeyer-Tributeband Groenland und

die Produktion „ABBAFEVER meets Night-Fever“ quasi die Spitze auf dem Tannenbaum. „Flugzeuge im Bauch“, „Männer“, „Alkohol“, „Was soll das“, „Bochum“ – Herbert Grönemeyers Hits lassen sich kaum

Stichwort der Woche: Seelenlose Verkäufer haben Konjunktur In diesem Jahr wollen die Deutschen, zu mindestens nach den Umfragen der Konsumforscher, mit Weihnachtsgeschenken richtig spendabel sein. Satte 400 Euro will man im Schnitt für Geschenke ausgeben. Für den örtlichen Einzelhandel tolle Aussichten, meint man. Ich würde unseren Händlern im Altkreis einen solchen Konjunkturaufschwung mit Sicherheit gönnen. Doch leider muss ich sie enttäuschen, der Löwenanteil des Umsatzes wird nicht über die reale, sondern über die virtuelle Ladentheke gehen. Neun von zehn Befragten eines Computermagazins gaben an, dass sie ihre Weihnachtseinkäufe online tätigen werden. Das Internet ist im Begriff die zentrale Rolle in der Versorgung unserer Bevölkerung zu übernehmen. Warum? Sind die Waren im Internet denn besser oder billiger? Nicht unbedingt, aber anscheinend glauben das viele Käufer. Der Hauptgrund ist aber mit Sicherheit eine immer mehr zunehmende Bequemlichkeit. Man

i

braucht sich nicht anzuziehen und vor die Tür zu bewegen, man findet im World Wide Web eine riesige Auswahl an Waren aller Art, vom Computerspiel, über das neueste Smartphone, bis hin zur aufblasbaren Gummipuppe (wer nie die Wohnung verlässt, hat ja auch ein Defizit an zwischenmenschlichen Kontakten, die Kommunikation mit anderen menschlichen Wesen erfolgt ja auch überwiegend im Netz). Der „reale“ Einzelhandel wird dadurch immer mehr von der Bildfläche verschwinden, in den Plattenbauten am Rande der entstehenden Geisterstädte werden irgendwelche mutierten „Nerds“ mit übergroßen Daumen und Augen, bei gleichzeitiger Abnahme der Beinmuskulatur, in einer virtuellen Welt, virtuelle Waren einkaufen. – Schöne neue Welt! Noch sind wir nicht ganz so weit und wahrscheinlich möchte auch keiner von uns in einer solchen Welt leben. Ein solches Wirtschaftssystem könnte ja auch nicht funktionieren, weil der Ar-

beitsplatzverlust im Einzelhandel unweigerlich den Zusammenbruch unserer gesamten Volkswirtschaft zur Folge hätte. Noch können wir gegensteuern und den scheinbar günstigen Verlockungen von Amazon, Zalando und Co. widerstehen. Kein vernünftig denkender Mensch möchte wirklich auf die kompetente Beratung im Facheinzelhandel verzichten und sich stattdessen durch irgendwelche Internetforen wühlen. Es liegt jetzt an uns, die zukünftige Entwicklung unserer Städte und unserer gesamten Gesellschaft zu steuern. Jeder Euro, der nicht beim heimischen Einzelhandel, sondern beim „seelenlosen Verkäufer“ im Internet landet, fördert eine Entwicklung, die wir alle nicht wollen. Genießen wir lieber in der Vorweihnachtszeit die gemütliche Atmosphäre unserer weihnachtlich geschmückten Sauerländer Städte und die freundliche Bedienung durch Verkaufspersonal mit Seele. Norbert Schnellen

noch zählen. Groenland haben sie alle im Gepäck. Balladen wie „Land unter“ sind ebenso dabei wie Klassiker à la „Musik nur, wenn sie laut ist“ und neuere Songs wie „Der Weg“, „Mensch“ und „Zum Meer“. Um die Illusion perfekt zu machen, hat die Tributeband „Deutschlands beste Grönemeyer-Cover-Stimme“ an Bord: Sänger Bernd C. Wuttke

Weihnachtsmarkt in Niedersfeld

Sonderthema Stollenprüfung sorgt nicht nur bei „Herbie“-Fans für pure Gänsehaut. Mit ihrer Covershow touren Groenland durch ganz Deutschland – und sind am Freitagabend, um 19 Uhr, in Brilon zu Gast. Lesen Sie weiter auf Seite 5…

AUF ALLE

ARTIKEL!

20 %

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch, 4. Dezember 2013 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag, 29. November 2013, 10 Uhr Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.winterberg-totallokal.de

Erscheint kostenlos


2

DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013


Jahreskonzert der Negertalmusikanten Siedlinghausen am 1. Adventssonntag Siedlinghausen. Die Blätter fallen und die Tage werden kürzer – ein sicheres Zeichen, dass sich das Jahr 2013 langsam aber sicher dem Ende neigt. Nach einer ereignis- und erfolgreichen Saison möchten die Negertalmusikanten Siedlinghausen diese musikalisch mit ihrem Jahreskonzert ausklingen lassen und laden am Sonntag, den 1. Dezember, um 17 Uhr, ins Kolpinghaus Siedlinghausen ein. Die Negertalmusikanten haben unter ihrem musikalischen Leiter, Andreas Hoffman, in intensiver Probenarbeit ein abwechslungsreiches

3

DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Abb.: privat

Programm einstudiert. So dürfen sich die Zuhörer beim Besuch des rund zweistündigen Konzerts auf Kult-Hits aus den 1960er und 1970er Jahren, auf feierliche Stücke wie die Ouvertüre „Feodora“ und das Potpourri „Aus Oper und Konzert“ und verschiedene Konzertmärsche freuen. Mit weihnachtlich-ruhigen Klängen wird zum Abschluss des Konzerts der Bogen zur besinnlichen Adventszeit gespannt. Der Eintritt zum Jahreskonzert ist wie immer frei. Die Negertalmusikanten freuen sich auf viele Besucher.

„Offene Zweierbeziehung“ in Winterberg

Weihnachts-Shopping

im November & Dezember

Rüther GmbH & Co. KG

Freitags von 9 - 18 Uhr Samstags von 10 - 13 Uhr Trockenbau-Malerbetrieb Ostring 14 · 59929 Brilon

Kaffee und Kuchen

Telefon 02961 8864 Telefax 02961 51575

info@maler-ruether.de www.maler-ruether.de

redaktion@briloner-anzeiger.de

Bissig-ironische Ehekomödie mit dem NiederrheinTheater Brüggen

Foto: privat Winterberg. In Winterberg kann man bei „Kukuk!“ eine bissig-ironische Ehekomödie von LiteraturNobelpreisträger Dario Fo erleben. In der Rolle der „Antonia“ sieht man Verena Bill und den „Ehemann“ spielt Michael Koenen vom Nie-

derrheinTheater, Schloß Dilborn in Brüggen. Der italienische Dramatiker und Literaturpreisträger Dario Fo schrieb gemeinsam mit seiner Ehefrau Franca Ramé die „Offene Zweierbeziehung“. Seine Stücke, mit denen

er die Tradition des Volkstheaters weiterführte, bestechen durch präzise Menschenkenntnis, bissigen Wortwitz und deftige Ironie. Die Ehe von Antonia und ihrem Mann ist in die Jahre gekommen. Er langweilt sich und geht ohne Gewissenbisse ständig fremd. Sie macht ihm Szenen und droht mit Selbstmord. Als er versucht, sie von den positiven Seiten der offenen Zweierbeziehung zu überzeugen, dreht sie den Spieß um: Er hat es ja nicht anders gewollt. Am Ende sieht plötzlich alles ganz anders aus... Die großartige Inszenierung wird am 8. Dezember um 18 Uhr im Geschwister-Scholl-Gymnasium Winterberg aufgeführt. Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Euro in der Volksbank Bigge-Lenne e.G., Niederlassung Winterberg.

Ihre FinanzpartnerFiliale in Olsberg! HVB Festgeld für 12 Monate

1,50 % Zinsen p. a.

Unser Angebot gilt ab einem Anlagebetrag von 5.000 Euro bis maximal 20.000 Euro. Das Angebot ist freibleibend und gilt für private Gelder, die noch nicht bei der HypoVereinsbank angelegt sind. Das Angebot kann pro Kunde der Privatkunden Bank einmalig abgeschlossen werden.

Nu solan r der V ge or reich rat t

Mehr Infos in der neuen Finanzpartner-Filiale: Peter Loesmann, Leiter Finanzpartner-Filiale Olsberg Ruhrstraße 11, 59939 Olsberg peter.loesmann@unicreditgroup.de Telefon 02962 84502-0

„EZIO“ spielt im „Alten Kino“ Olsberg

Olsberg. Kann man zwei Personen mit akustischen Gitarren eigentlich eine Rockband nennen? Dass man das kann beweisen „EZIO“. In Zeiten, in denen Songs von Loops, Samples und elektronischen Drumkits beherrscht werden, konzentrieren sich „EZIO“ auf das wesentliche und sind dabei unglaublich kraftvoll und innovativ. Auch nach 15 Alben haben „EZIO“ niemals aufgehört sich musikalisch weiterzuentwickeln. „Das gefällt“, sagen tausende Fans

in Deutschland und England und honorierten den Jungbrunnen „EZIO“ mit ausverkauften Konzertsälen auf zahlreichen erfolgreichen Touren. Bereits nach wenigen Auftritten wurde Deutschland einer der wichtigsten Märkte für „EZIO“. Nur ein Jahr nach der Entdeckung „EZIO‘s“ spielte das Duo 150 Konzerte und konnte sich in kürzester Zeit eine riesige Fangemeinde in Deutschland aber auch in Holland und England erspielen.

Bilderbuchkino Brilon. Beim Bilderbuchkino am Donnerstag, den 5. Dezember, zeigt die Stadtbibliothek Brilon eine Bildergeschichte von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist. Sie heißt: „Mama Muh feiert Weihnachten“. Bald ist Weihnachten! Mama Muh ist zwar aufgeregt, aber im Vergleich zu ihrer besten Freundin, der Krähe, ist sie die Ruhe selbst.

Die nämlich kann mal wieder nicht abwarten und packt alle Päckchen schon vor Weihnachten aus. Und jetzt ist sie traurig, weil sie Heiligabend keine Geschenke mehr bekommen wird. Das kann Mama Muh nicht zulassen und weil sie eine echte Freundin ist, denkt sie sich bestimmt noch etwas für die Krähe aus. Eine lustige Freundschaftsgeschichte mit der neugie-

rigsten Kuh der Welt. Wie immer beginnt das Bilderbuchkino um 15.30 Uhr. Anschließend wird Steffi mit den Kindern etwas malen oder basteln. Wegen der großen Nachfrage wird geben, sich zum Basteln unter Tel. 02961 794-460 anzumelden. Zum Vorlesen selbst ist keine Anmeldung nötig.

Seit über 20 Jahren Brillen Rottler Brilon Brilon GmbH

Inhaber Meinolf Riekes 59929 Brilon Bahnhofstr. 29 Tel. 0 29 61/60 35

1 Gelnakts!* gesch

Meine Brille von Rottler...

... und ich bin glücklich! *Gilt beim Kauf einer kompletten Brille in Ihrer Sehstärke (Kunststoffgläser). Fassung ab 40,- €. Nicht kombinierbar mit anderen Gutscheinen und Aktionen.

Rottler schenkt 50% auf Gläser!*

Foto: privat

Als logische Konsequenz erschien 1999 das erste Live-Album „EZIO“ & Booga – Live at the Sheperd‘s Bush Empire“. Es folgten weitere Alben, die erneut Ausrufezeichen setzen konnten und Fachpresse wie natürlich auch Fans mit ständiger Weiterentwicklung begeisterten. Auch 2010 gelang „EZIO“ ein erneuter Achtungserfolg mit dem Album „This is the Day“. Anschließende sehr erfolgreiche Konzerte verdeutlichen, dass auch nach 15 Jahren der Wunsch nach akustischer Magie à la „EZIO“ bei den Fans noch nicht verblasst ist und „EZIO“ alles daransetzt von Tour zu Tour diese Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen. „EZIO“ kommt am Samstag, den 30 November, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), ins „Alte Kino“ in Olsberg. Die Karten kosten im Vorverkauf 19.80 Euro inkl. Gebühren und 23 Euro an der Abendkasse. Karten gibt es bei CTS Eventim (www.eventim. de) oder direkt bei der Werkstattgalerie Terlohr, Tel. 02962 6757, in Olsberg (www.terlohr.de).


4

DIE Wochenzeitung

Alex Gassner für Weltcup nominiert Weltcup begleiWinterberg. ten. Sie schaffte Lange hat es ebenfalls die Nogedauert. Viele minierung. AusscheidungsEine weiläufe waren tere frohe Botnötig. Doch im schaft ist das Endeffekt hat Erreichen eines sich AlexanStartplatzes für der Gassner, den Juniorender Athlet vom Weltcup. Mit BSC Winterberg, Nils Moschner gegen seinen Wihat sich hier ein dersacher Chrisjunger Athlet des topher Grotheer BSC Winterberg aus Thüringen hervorragend in durchgesetzt. Szene gesetzt. „Wir haben recht Nach dem Ende angespannt die Nominierungs- Alexander Gassner startet im Skele- der sportlichen Foto: privat Karriere von Coläufe in Sochi ton-Weltcup. rinna Martini ist verfolgt“, so der Vorsitzende des BSC Winterberg, Nils Moschner neben David Gamm Jens Morgenstern. „Durch die Ge- ein weiterer Lichtblick in der Rodelwichtsproblematik zur Deutschen abteilung. Christian Paffe (BRC Hallenberg) Meisterschaft, wo Alex disqualifiziert wurde, konnte niemand vor- hat sich in dieser Qualifikation hersagen, wie die Aktien stehen. souverän seinen Startplatz für den Und die Begründung von Bun- Junioren-Weltcup gesichert. „In der Bobabteilung ist ebendestrainer Jens Müller, dass der Athlet die alleinige Verantwortung falls an diesem Wochenende eine dafür trägt, sehen wir doch an- positive Entscheidung gefallen“, ders. Solange sich Alexander in so Morgenstern weiter. „Nachdem der Betreuung des Bundestrainer-/ Sandro Stielicke seine SkeletonBundesmechaniker-Stabes befin- Karriere beenden musste, war er det, sind diese auch für die unmit- als Bobpilot im Gespräch. Jetzt hat telbare Vorbereitung für die Rennen er die letzten Wochen hart trainiert mitverantwortlich. Und dazu gehört und sich intensiv auf einen Startest auch die Gewichtskontrolle. Ich bin auf der künstlich vereisten Startanaber sehr froh, dass Jens Müller die lage in Oberhof vorbereitet. Er hat reine sportliche Leistung bewertet die hoch angesetzten Vorgaben der Trainer erfüllt und wird jetzt intensiv hat.“ Katharina Heinz (RSG Hochsauer- an seiner Pilotenausbildung arbeiland) wird Alexander Gassner zum ten.“

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 12.30 Uhr 14 - 18 Uhr Mi. 9.30 - 12.30 Uhr Samstag 9.30 - 13 Uhr

Nr. 45 – 27. November 2013

Tag der offenen Tür im Landgasthof Gilsbach Winterberg. Der Landgasthof Gilsbach in Winterberg lädt am Sonntag, den 1. Dezember, zum „Tag der offenen Tür“ ein. Bei Kaffee, Kuchen, Winterpunsch und

anderen kleinen Leckereien können die Besucher den neuen Wellnessbereich des Hauses besichtigen. Kosten werden hierfür nicht erhoben, es wird um eine Spende für die

Aktion Lichtblicke e. V. gebeten. Da die Vorweihnachtszeit begonnen hat, wird für die Gäste ein MiniWeihnachtsmarkt aufgebaut, der zum Stöbern einlädt.

Advents- und Nikolausfeier der Senioren Siedlinghausen. Die Kolping-Seniorengemeinschaft lädt alle älteren Mitbürger zu einer Vorweihnachtsfeier am Dienstag, den 3. Dezember, um 14.30 Uhr ins Kolpinghaus Siedlinghausen ein. Vor dem Festtagskaffee gibt es eine Besinnung zum 200. Geburtstag von Adolph Kolping

(* 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln). Danach klopft der Nikolaus an die Saaltür. Der „gütige Mann“ wird begleitet von seinem Gehilfen Knecht Ruprecht. Die adventliche Feier wird musikalisch umrahmt von einem stimmungsvollen Geigenspiel und Ge-

sangsbeiträgen sowie von Geschichten und Gedichten. Im Schein der ersten Adventskerze gibt es zum Abschluss ein Abendessen (Tellergericht/Kostenanteil 4 Euro pro Person). Verbindliche Anmeldungen bitte bis zum 1. Dezember unter Tel. 02983 1339.

Generalversammlung der Langewieser Schützen gut besucht Langewiese. Zur diesjährigen Generalversammlung des Schützenvereins Langewiese 1874 e. V. konnte der Vorsitzende HansWerner Fritsche 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Günter Schüller und Sven Hetzler sind auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden. Stephan Gilsbach und Lars Ollesch wurden neu in den Vorstand gewählt. Der Vorschlag, am Sonntagmorgen zum Frühschoppenkonzert für alle ehemaligen Damenpokalträgerinnen ein Sektfrühstück anzubieten, wurde beschlossen. Weiter konnten sich die Damen aus fünf Kronen eine auswählen. Die Damen

haben sich für die aktuelle Krone entschieden, die durch eine Fachfirma in ihrem Sitz und Glanz aufgefrischt wird. Bei der Versammlung wurde ein Angebot als Orientierungshilfe über die Erneuerung der Warmluftheizung vorgestellt. Nach einer Diskussion wurde beschlossen über drei Jahre Rücklagen zu bilden, um die Anlage später erneuern zu können. Im weiteren Verlauf wurde auf die verschiedenen Termine für die Festbesuche hingewiesen. Geplant sind die Festbesuche in Hildfeld, Winterberg, Silbach (Jubiläum), Girkhausen und das Kreisschützen-

fest in Brilon. Die Termine in der eigene Schützenhalle können auf der Internetseite eingesehen werden. Im kommenden Jahr wird es wieder einen Nikolausmarkt geben. Das Kinderschützenfest findet im kommenden Jahr zu einem geänderten Termin, am Samstag, den 26. April, statt. Der Schützenverein möchte das Weihnachtskonzert der Stadtkapelle „Concordia Hallenberg“ am 26. Dezember besuchen und lädt dazu alle Mitglieder ein. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.schuetzenverein-langewiese.de.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Städtisches Krankenhaus Maria-Hilf

Fortsetzung von Seite 1 Geradewegs zurĂźck in die Siebziger geht’s am Samstagabend, 19 Uhr, mit dem Sound von ABBA und dem Stärksten aus der DiscoĂ„ra. ABBAFEVER setzen die Hits der schwedischen Supergroup mit mehrstimmigem Gesang in einer aufwendigen Show in Szene. Die mehrfach ausgezeichnete Truppe aus Hamburg weiĂ&#x; musikalisch, optisch sowie mit Licht und Pyrotechnik zu Ăźberzeugen. Von „Staying alive“ bis „Daddy Cool“ und vom Studio 54 bis „Grease“ bringen Night-Fever zusätzlich alle Hits aus der Disco wieder aufs Trapez. Eine Show, die deďŹ nitiv zum Mitsingen und Tanzen verfĂźhrt. Vorab legen Music Factory aus Brilon den roten Teppich aus. Der Beginn ist um 18 Uhr. Zum Abschluss des Briloner Weihnachtsmarktes setzt Betty A. am Sonntag, um 16 Uhr, unĂźberhĂśrbare Unplugged-Akzente. AkustikGitarren, Bass und Cajon tragen die Stimme der Paderborner Sängerin, die mit einer Bandbreite von Rock Ăźber Pop bis Chart-Hits Ăźberzeugt. Verschiedene lokale Musik- und Kindergruppen verleihen dem Weihnachtsmarkt speziellen Zauber. Und auch die jĂźngsten Musik- und Partyfans kommen ganz groĂ&#x; raus. SpaĂ&#x;vogel Suppi Huhn mischt mit den Kids der heimischen Grundschulen am Donnerstag, um 16.15 Uhr, die BĂźhne auf. Am Freitag gibt’s ab 15 Uhr Kindertheater mit den Complizen, bevor es ab 16 Uhr heiĂ&#x;t „herrD ist da!“ – dann lädt der junge Kinderliedermacher zum Mitmach-Konzert ein. Rockige Weihnachtssongs mit Country-, Reggae- und Punkeinschlägen begeistern die Kinder am Samstag, um 16 Uhr, bei „Randale unterm Weihnachtsbaum“. Nicht nur Musik und Kinderunterhaltung lohnen den Besuch des Weihnachtsmarktes. Staunen und genieĂ&#x;en kĂśnnen die Gäste bei allerlei KleinkunstvorfĂźhrungen und Kochevents. Ortsansässige Gastronomen setzen feine kulinarische Akzente. Die ofďŹ zielle ErĂśffnung des Briloner Weihnachtsmarktes nehmen Sparkassendirektor Peter Wagner und BĂźrgermeister Franz Schrewe am Donnerstag, um 16 Uhr, vor. Ein Feuerwerk krĂśnt den ersten Abend – und während des gesamten Wochenendes heiĂ&#x;t es Schlemmen, StĂśbern, Staunen und GenieĂ&#x;en.

Zweiter Nikolaus-Kaffeeklatsch fĂźr Brilons â€žĂœ65-BevĂślkerung“ Brilon. Nach der guten Resonanz der Auftaktveranstaltung im letzten Jahr, organisiert das Städtische Krankenhaus Maria-Hilf auch in diesem Jahr wieder am 6. Dezember von 15 bis 17 Uhr den „NikolausKaffeeklatsch im Briloner Krankenhaus“. Die Briloner BevĂślkerung â€žĂœ65“ ist dazu herzlich eingeladen. Bei leckeren Waffeln mit Kaffee und musikalischer Untermalung sollen es sich die Senioren der Stadt an diesem Nachmittag in der vorweihnachtlichen Stimmung der Krankenhaus-Cafeteria wieder rich- Leckere Waffeln werden auch in diesem Jahr zum Kaffeeklatsch gebacken. Foto: privat tig gut gehen lassen.

Das Waffelbacken und die kostenlose Bewirtung der Gäste Ăźbernehmen in diesem Jahr die Helferinnen der Ăśkumenischen Krankenhaushilfe. Die Helferinnen engagieren sich im Briloner Krankenhaus unter der Leitung von Elisabeth Appelhans ehrenamtlich zum Wohle der Patienten und stehen den Kranken zur Seite. Sie werden liebevoll „GrĂźne Damen“ genannt. RegelmäĂ&#x;ig kommen die 13 aktiven Damen der Gruppe in das

Krankenhaus. Sie erledigen Besorgungen fĂźr die Patienten oder haben einfach nur ein offenes Ohr fĂźr sie. Das Städtische Krankenhaus und die „GrĂźnen Damen“ wĂźrden sich freuen, zahlreiche Gäste zum Nikolaustag ab 15 Uhr am SchĂśnschede begrĂźĂ&#x;en zu dĂźrfen. Hintergrund der Service-Aktion fĂźr Senioren ist unter anderem, den persĂśnlichen Kontakt zwischen dem Krankenhaus und der BevĂślkerung noch weiter auszubauen und auch einmal auĂ&#x;erhalb des Krankenhausalltages zu pegen. Weiter Infos zum Krankenhaus unter www.krankenhaus-brilon.de.

Von der Missionierung zum Pastoralverbund Heimatgeschichte Ăźber ThĂźlener Kirchspielorte ThĂźlen. Der Heimat- und Verkehrsverein ThĂźlen erinnert in dieser vorweihnachtlichen Zeit an den von Ortsheimatpeger Norbert Ludwig herausgegebenen Band drei „Von der Missionierung zum Pastoralverbund“ – Christliche Entwicklung im Kirchspiel ThĂźlen. Mit den Kapiteln „Der Glaube unserer heidnischen Vorfahren“

sowie „Christianisierung durch die Franken“ trifft es besonders den Nerv der Zeit. Aber auch Ăźber die ZugehĂśrigkeit der KirchspieldĂśrfer Nehden, Radlinghausen, RĂśsenbeck, Messinghausen, Hoppecke und Bontkirchen wird eingehend berichtet. Eine vollständige Erwähnung der ThĂźlener Pfarrer von 1255 bis heute sowie die Bedeu-

tung des Ortsnamens Thßlen fehlen ebenso wenig wie die mÜgliche Lage Thßlens als altgermanisch/ sächsische Kultstätte. Viele Karten und Zeichnungen begleiten den Weg Thßlens und der NachbardÜrfer durch die christliche Geschichte des Mittelalters. Käuich erwerben kann man diesen Band drei der Ortsgeschichte

bei Norbert Ludwig, Alte MĂźhel 1 in ThĂźlen, Tel. 02963 1502, wo auch noch Restexemplare von Band zwei „Feste, Sitten und Gebräuche in ThĂźlen und Umgebung“ zu haben sind. Der Kaufpreis von 10 Euro pro Exemplar geht komplett in die Kasse des Heimat- und Verkehrsvereins ThĂźlen.

-DKUHV(QGVSXUWLQ%ULORQ

-HW]WZHFKVHOQXQGVSDUHQ 3UHLVH]XP-DQXDULP9HUJOHLFK

5:(.ODVVLN6WURP 

&HQWN:K*UXQGSUHLV(XUR-DKU

+()DLUWDULI6WURP

&HQWN:K*UXQGSUHLV(XUR-DKU

9HUJOLFKHQZXUGHDXVGHQ7DULIHQGHV*UXQGYHUVRUJHUV5:(GHU7DULIÄ5:(.ODVVLN6WURP³JHPl‰.XQGHQLQIRUPDWLRQDXIZZZUZHGH 6WDQG PLWXQVHUHPÄ+()DLUWDULI6WURP³EHLHLQHP-DKUHVYHUEUDXFKYRQN:K'HU7DULIÄ5:(.ODVVLN6WURP³NDQQ PLWHLQHU)ULVWYRQ:RFKHQJHN QGLJWZHUGHQGHUÄ+()DLUWDULI6WURP³PLWHLQHU)ULVWYRQ:RFKHQ]XP0RQDWVHQGH'HUKLHUJHQDQQWH Ä+()DLUWDULI³LVWJ OWLJI UGDV1HW]JHELHW:HVWQHW]

)DVW(XUR(UVSDUQLVLP-DKU 0LWGHU+RFKVDXHUODQG(QHUJLH*PE+VSDUHQ6LH JHJHQÂ EHUGHQ$QJHERWHQGHV*UXQGYHUVRUJHUV ELV]X(XURSUR-DKUEHLP6WURP  8QGGDVEHLIDLUHQ9HUWUDJVEHGLQJXQJHQ

Einstimmung auf die Weihnachtszeit Silbach. Das Team des Seniorenzentrums „Josef-und-Herta-MenkeHaus“ in Winterberg-Silbach lädt ein zum adventlichen Seniorennachmittag am 12. Dezember ab 15.30 Uhr. Bei GlĂźhwein, Kaffee und selbstgebackenen Plätzchen werden Geschichten und Gedichte vorgetragen und Weihnachtslieder gesungen. Zwischendurch bleibt Zeit fĂźr ein Schwätzchen mit guten Bekannten von nebenan. Alle Freunde, Bekannte und FamilienangehĂśrige der Bewohnerinnen und Bewohner und alle interessierten Silbacher sind willkommen.

5

3UHLVJDUDQWLHELV

RKQH.DXWLRQ

RKQH9RUNDVVH

RKQH/DQJIULVW%LQGXQJ





-HW]WZHFKVHOQ %HVXFKHQ6LHXQVHUH.XQGHQFHQWHU LQ%HVWZLJRGHU2OVEHUJ ,KU$QVSUHFKSDUWQHU 3DWULFN2HVWUHLFK

ZZZ+RFKVDXHUODQG(QHUJLHGH




6

DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Rothaarsteig Fotowettbewerb 2014

Kath. Gottesdienste

Die Gewinner stehen fest – Rothaarsteigkalender für alle Kunden der Volksbank erhältlich

Samstag, 30. November Brilon. (jf) „Rothaarsteigkalender 17.30 Uhr - Hl. Messe zu Ehren des 2014 selbst mitgestalten“ – Unter Conpatrons, den Hl. Andreas, in der diesem Motto riefen die Volksbank Propsteikirche Brilon. Brilon-Büren-Salzkotten eG und der Rothaarsteigverein e. V. zum zweiten Mal alle RothaarsteigÖ Liebhaber zur Teilnahme am FotoAdventswettbewerb auf. Die Organisatoren freuten sich über eine rege Teilbesichtigung nahme von 30 Naturbegeisterten, bei Glühwein die insgesamt 200 faszinierende und Gebäck Ö Ö Fotografien vom „Weg der Sinne“ Ö einsendeten. Ob Sauerländer oder 13 Ö 01.12.20 Wanderurlauber von weiter her – 00 Ö 11.00 bis 16. Uhr viele Fotobegeisterte sahen in dem Fliederweg 4 Ö Fotowettbewerb die Chance, ihre

34474 Diemelstadt- Ö Wrexen ÖÖ Ö

Ö

Nikolausfeier in Neuastenberg

Ö

Mitwachshaus: Flair 148 verklinkert, mit Trapezgaube, Erdwärmepumpe im Haus, fast fertig

Decker-Hibbel Bau GmbH Town & Country Lizenz Partner Am Kreisel 2 33181 Bad Wünnenberg

Ihr Ansprechpartner vor Ort: Michael Grebe Tel. 0163-8927600

www.HausAusstellung.de

Neuastenberg. Die Dorfgemeinschaft Neuastenberg richtet für Jung und Alt am Sonntag, den 8. Dezember, ihre jährliche Nikolausfeier aus. Beginn ist um 15 Uhr in der Schützenhalle Neuastenberg. Bevor der Nikolaus erscheint, werden die Theaterkinder ihr Stück aufführen. Der Erlös des Tages wird einem wohltätigen Zweck gespendet, der an dem Tag bekanntgegeben wird. Eltern, die für ihr Kind noch eine Nikolaustüte bestellen möchten, sollten sich bis zum 30. November bei Ines Leber, Tel. 02981 1862, melden.

Sonntag, 1. Dezember, verkaufsoffen! 10% Adventsrabatt auf Teegeschirr und Teezubehör

© aris sanjaya - fotolia.com

r Teelade

e D Leckeres und Schönes n rund um den Tee!

Eingang im Reformhaus Rüther BRILON · Spritzengasse/Ecke Königstr. Telefon (0 29 61) 5 45 87

Wir sind umgezogen!

druckt werden konnten. Trotzdem kam die Jury zu einem tollen Ergebnis und gratuliert Johannes Wrede, Heidi Bücker, Volkmar Brockhaus, Uwe Haßler, Harald Weber, Volkmar Brockhaus, Udo Räther, Kevin Loer, Anja Vehlow und Andreas Weller zu ihrem überzeugenden Ergebnis. Jedem Gewinner wurde ein kleines Präsent überreicht. Außerdem darf sich Vivien Balkenhol aus Elleringhausen über den original Tatonka Wanderrucksack Leon, der unter allen Teilnehmern verlost wurde, freuen. Antje Figge-Rohde von der Volksbank Brilon-BürenSalzkotten eG und Ulrike Becker Die Gewinner des Rothaarsteig Fotowettbewerbs freuen sich über ihre vom Rothaarsteigverein e. V. freuen Preise. Foto: privat sich auch im nächsten Jahr wieder auf einen interessanten FotowettBilder groß rauskommen zu las- diese Jahreszeiten noch schwie- bewerb. sen. Eine Jury hatte die schwierige riger gestaltete. Bei der Auswahl Der Rothaarsteigkalender 2014 Aufgabe, 13 Top-Motive für den spielte neben dem Motiv auch die Rothaarsteigkalender 2014 auszu- Bildqualität eine entscheidende ist nun für alle Kunden gratis in den wählen. Es überwogen vor allem Rolle. So kam es leider auch vor, Geschäftsstellen der Volksbank die Winter- und Herbstimpressi- dass schöne Motive aufgrund ihrer Brilon-Büren-Salzkotten eG erhältonen, was die Entscheidung für mangelnden Bildqualität nicht ge- lich.

Kolpinggedenktag in Hesborn Hesborn. Am Sonntag, den 1. Dezember, findet der Kolpinggedenktag der Kolpingsfamilie Hesborn, der anlässlich des 200. Geburtstages des Priesters, Gesellenvaters und Sozialreformers Adolph Kolping einen besonderen Stellenwert hat, statt. Der Kolpinggedenktag beginnt um 9 Uhr mit der Hl. Messe in der Hesborner Pfarrkirche. Ab 10.30 Uhr ist im Pfarrheim in Hesborn das folgende Programm vorgesehen: Gedenken an Adolph Kolping mit

Vorbereitungsteam lädt alle Aktiven und Neueinsteiger ins Kolpinghaus ein Siedlinghausen. Die Vorbereitungen für die Prunksitzung im Jubiläumsjahr laufen an. 700 Jahre Frösche, das muss gefeiert werden. Mittelalterlich soll es werden und damit wieder ein attraktives Programm den Besuchern geboten werden kann, werden noch Frauen und Männer benötigt, die am Programm mitwirken möchten. Alle Aktiven und die, die es werden wollen, treffen sich am Donnerstag, den 28. November, um 19.30 Uhr im Kolpinghaus. Auch in diesem Jahr soll es ein tolles Programm geben. Foto: privat

EINLADUNG zum R TAG DER OFFENEN TUÜhr

Der Löschzug Niedersfeld

Praxis für Krankengymnastik Heiner Homrighausen Gartenstraße 15 · 59929 Brilon Tel. 02961 51355

bis 15

Neu seit dem 1.11.2013: Osteopathie

anderen Getränken aus. Zum Kolpinggedenktag lädt der Vorstand der Kolpingsfamilie Hesborn alle Mitglieder mit Familienangehörigen sowie Freunde der Kolpingsfamilie (Seniorenkreise, Teilnehmer des Literaturcafés u. a.) ein. Wer am Kolpinggedenktag teilnehmen möchte, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mobil ist, melde sich bitte bei Christel Berkenkopf, Tel. 02984 1307. Es kann ein Fahrdienst organisiert werden.

Karneval Anno 1314

Sie finden uns jetzt in der Gartenstraße 15

am 30.11.2013 von 11

Wort, Bild und Liedern mit Kurzbericht über den Besuch des Musicals „Kolpings Traum“ in der Oper Wuppertal; Ehrung eines Mitglieds zum 50-jährigen Kolping-Jubiläum; Bildbericht über die Tagesfahrt/ Exkursion nach Minden/Weser, in deren Mittelpunkt die Besichtigung des Mindener Doms und der Domschatzkammer sowie die Schifffahrt Weser/Mittellandkanal stand. Am Nachmittag klingt der Kolpinggedenktag in netter Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen und

hat ein neues Hilfeleistungsfahrzeug (HLF 20) erhalten. Das „Erstangriffsfahrzeug“ wurde durch Bürgermeister Werner Eickler übergeben und durch die Pfarrer geweiht. Gegenüber dem Vorgänger, der immerhin 26 Jahre und ca. 1.300 Einsätze bewältigt hatte, ist nun ein Fahrzeug mit einer optimierten Ausstattung vorhanden. „Damit sind auch unsere Einsatzmöglichkeiten gestiegen“, so der Leiter der Feuerwehr Winterberg, Wolfgang Padberg, „denn es erlaubt den Transport einer kompletten Löschgruppe, wobei sich während der Anfahrt schon vier Einsatzkräfte in der Kabine z. B. mit Atemschutzgeräten ausstatten können, um vor Ort Zeit zu sparen“. Auch der Hochleistungslüfter, die Rettungsplattform zur Rettung aus LKWs und Bussen sowie die Druckluftschaumzumischanlage sind für einen Schnellangriff sofort einsatzbereit. Diese Ausstattung wird noch bei vielen Einsätzen für viele Opfer am Einsatzort entscheident sein. Text und Foto: Peter Ricke


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

7

Ausgezeichnet für ein gutes Klima – RWE verleiht Klimaschutzpreis 2013

Der Klimaschutzpreis 2013 wurde im Winterberger Rathaus überreicht: (v. li.) stellv. Forstbetriebsleiter Matthias Koch, Markus Ebert von der RWEKommunalbetreuung, Franz-Josef Lecke vom Verein für Natur- und Vogelschutz im Hochsauerlandkreis e. V., Jessica Korn und Wilhelm Seidensticker vom Verkehrsverein Winterberg sowie Bürgermeister Werner Eickler. Foto: privat Winterberg. (ca) Wie jedes Jahr vergibt die RWE Deutschland GmbH einen Preis für besonders engagierte Bürgerprojekte rund um das Thema Klimaschutz. Markus Ebert von der RWE Kommunalbetreuung hat diesen Preis für das Jahr 2013 am Mittwoch, den 20. November, im Rathaus Winterberg zusammen mit dem stellvertretenden Leiter des Forstbetriebes Matthias Koch sowie Bürgermeister Werner Eickler überreicht. Mit der Verleihung des Klimapreises will der Energiekonzern den Klimaschutz stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Konkret will die RWE damit Ideen und Projekte von Bürgerinnen und

Bürgern in den Bereichen energiesparende Maßnahmen, Umweltverbesserung und Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen auszeichnen. „Ein Ansporn zur Verbesserung des Klimaschutzes“ solle damit gegeben werden, betonte Markus Ebert auf der Preisverleihung. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr zwei Preisträger: Der Kurverein für die Instandsetzung des Kurund Vitalparks sowie der Verein für Naturschutz- und Vogelschutz im Hochsauerland e. V. in MarsbergBredelar für die Pflege der „Magerwiesen“ im oberen Orketal in Elkeringhausen. Über 700 Euro freut sich der Ver-

Nikolausfeier in Petersborn Petersborn. Die Nikolausfeier in Petersborn findet am Sonntag, den 8. Dezember, um 15 Uhr im Gemeinschaftshaus statt. Erstmalig wird ein kleines Theaterstück über den Bischof „Nikolaus“ aufgeführt. Alle Kinder und Erwachsenen sind hierzu eingeladen. Ein kleiner Weihnachtsmarkt, warme Getränke und Kuchen sind vorberei-

tet. Natürlich hat der Nikolaus auch wieder etwas mitgebracht. Der Schützenverein und seine Helfer freuen sich schon auf die vielen Gäste. Die kinder können sich bei Gabi Aust, Stettinerweg 2, Tel. 02961 50402, oder Beate Becker, Schlesierplatz 7, Tel. 02961 51993, anmelden.

kehrsverein Winterberg. Damit hat auch Schul- und Kindergarten- beteiligen. Denn schon die Kleinsdie RWE die Neugestaltung des Kur- kinder auf, sich an Projekten rund ten sollten ein waches Auge für den parks honoriert. Diese Maßnahme um den Natur- und Klimaschutz zu Umweltschutz entwickeln. verbessere das Lebensumfeld der Bürger und Gäste, deswegen sei sie ebenfalls preiswürdig, erklärte Matthias Koch. Der alte Kurpark sei in einem nicht mehr zeitgemäßen Zustand gewesen. Der Verein habe einen Landschaftsarchitekten mit der Neugestaltung des Areals beauftragt. Nun seien ein Spielplatz eingerichtet, eine Bahn zum Joggen sowie Bewegungsgeräte für ältere Menschen aufgestellt worden. Ein modernes zeitgemäßes Image verbreite nun der Kur- und Vitalpark, äußerten sich die Mitglieder des Verkehrsvereins erfreut. Von dem Preisgeld sollen nun einige Ruhebänke angeschafft werden. Der Verein für Natur- und Vogelschutz in Marsberg-Bredelar erhielt ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro. Ehrenamtlich pflegen die Mitglieder die Wiesen im oberen Orketal bei Elkeringhausen, mähen sie mehrmals im Jahr. Damit leisten sie eine wichtige Arbeit für den Naturschutz, denn die Bergwiesen stellen ein ökologisch wertvolles Gebiet dar. Während die Landwirte solche feuchten Wiesen aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr bewirtschaften, mähen die ehrenamtlichen Helfer mehrmals im Jahr das Gras und erhalten somit die mit Schilf bewachsenen Wiesen. Auch im Jahr 2014 wird die RWE wieder einen Klimaschutzpreis vergeben. Bürgermeister Eickler rief

Kürmann Heimtierbedarf

TIERGARTEN Mühlenweg 3 • 59929 Brilon

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 8.00 bis 18.30 Uhr • Samstag: 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr Angebote gültig vom 26.11.-04.12.2013

Whiskas Katzennahrung verschiedene Sorten 400 g Dose Grundpreis 1kg = 1,48

...für unsere Wildvögel.

Sheba Fresh + Fine Katzennahrung verschiedene Sorten

Elles Fettfutter oder Elles Streufutter Ergänzungsfuttermittel für Wildvögel

6x50 g Beutel Grundpreis 1kg = 6,63

per kg Beutel

Weihnachtsglühen in Wissinghausen Höhlenbett

Wissinghausen. Weihnachten ist nicht mehr weit und der erste Adventssonntag steht vor der Tür. An diesem Sonntag, den 1. Dezember, findet ein Adventssingen in der Maria-Hilf-Kapelle in Wissinghausen statt. Los geht es unter dem Motto „Weihnachtsglühen“ um 16 Uhr mit adventlichen und weihnachtlichen

Gesängen sowie gemütlichem Beisammensein. Alle Dorfbewohner, Interessierte aus den umliegenden Orten, Gäste und Freunde sind eingeladen mitzusingen, Glühwein zu schlürfen, Kaffee zu trinken, Plätzchen zu probieren oder ein paar leckere Würstchen zu essen. Für die „Kleinen“ gibt es Kakao oder Tee.

„Timber“ Ø 70 cm, braun Webstoff/Softplüsch, Polyester-Bezug, Polyestervlies und SchaumstoffFüllung, pflegeleichter Nylonboden

Elles Sonnenblumenkerne geschält, Ergänzungsfuttermittel für Wildvögel

Denta Fun Spielzeug Spieltau Baumwollgemisch, mit eingeflochtenem Ball oder mit 2 und 3 eingeflochtenen Bällen

1kg Beutel

Chipsi Classic

Großer Adventsbasar in der Grundschule Hallenberg Hallenberg. Auf den Fluren der Hallenberger Grundschule duftet es nach Plätzchen, aus den offenen Türen schallen Weihnachtslieder, in den Klassenzimmern kauern viele Mütter und Väter neben ihren Kindern auf den kleinen Stühlchen und alle nähen, kleben, malen, stempeln, fädeln, gipsen, rühren, kochen, backen, schmücken, sägen, sortieren, schneiden, befüllen und falten viele geheimnisvolle Dinge, die so gar nichts mit dem normalen Schulalltag zu tun haben. In der letzten Woche fand ein ge-

meinsamer Projekttag von Eltern und Kindern statt, an dem fleißig für den Adventsbasar am Samstag, den 30. November, gebastelt wurde. Alle, die ganz besondere, handgemachte und originelle Weihnachtsgeschenke sowie Dekorationen suchen, oder sich einfach nur ein bisschen in Adventsstimmung versetzen lassen, gemütlich Kaffeetrinken und dabei viele nette Leute treffen möchten, sind von 14.30 bis 17.30 Uhr in die Grundschule Hallenberg eingeladen.

QualitätHeimtierbett für alle Nager 60l Beutel Grundpreis 1l = 0,03

Hundekissen „Jacomo“ Webstoff/Softplüsch, Polyester-Bezug, 10-16 cm Polyestervlies-Füllung, braun-beige, verschiedene Größen

Elles

Meisenknödel Ergänzungsfuttermittel für Wildvögel 6er Packung

Seit neustem: DHL Paketshop Kürmann Einfach Pakete versenden, ganz in Ihrer Nähe. • Flexible Öffnungszeiten • Schnell Paket- und Päckchenmarken bekommen • Ganz einfach Briefmarken kaufen • Praktisch ohne Wartezeiten Pakete und Päckchen abgeben www.tiergarten-kuermann.de


8

DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Jubiläums-Forum in der Sparkasse Hochsauerland Das 50. Wirtschaftsforum lockte viele Interessierte nach Brilon Brilon. (pk) Das 1986 vom damaligen Stadtdirektor der Stadt Brilon, Eberhard Schüle, ins Leben gerufene Briloner Wirtschaftsforum erfreut sich auch im 26. Jahr seines Bestehens großer Beliebtheit. Das nunmehr 50. Forum wollten 220 Bürgerinnen und Bürger hautnah im Foyer der Sparkasse Hochsauerland in Brilon erleben. Bürgermeister Franz Schrewe ging in seiner Begrüßungsansprache sehr bewusst auf die nun schon zur Tradition gewordene Veranstaltung ein. Er verwies auf die nicht unerhebliche Anzahl hochrangiger Wirtschaftsexperten, die zu den immer gut besuchten Veranstaltungen, die teilweise auch zweimal jährlich durchgeführt wurden, gewonnen werden konnten. In allen Referaten ging es um die Wirtschaft in Deutschland und Europa, in NRW und um den Standort Brilon. Der Referent des 50. Briloner Wirtschaftsforums, Dr. David Bosshart, ist CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft aus Rüschlikon bei Zürich. Für die Verpflichtung solch hochrangiger Referenten wurden weder

Warum nicht jetzt? Nutzen Sie jetzt die niedrigen Zinsen und unsere attraktiven Aktionsangebote für Ihren Traum vom eigenen Zuhause. Musterhaus Korbach Neuer Weg 32 · Korbach Tel. 05631 913028 täglich von 11-18 Uhr www.fingerhaus.de

jetzt, noch in der Vergangenheit Steuergelder eingesetzt. Vielmehr stehen neben der Stadt Brilon und seit 2007 auch die BWT, die Sparkasse Hochsauerland und die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten als Sponsoren (jeweils im Wechsel) für diese Veranstaltungsreihe zur Verfügung. 50 Jahre – ist schon das Alter der Weisheit. In Anspielung auf diese Feststellung verwies Dr. Bosshart auf die nunmehr 50. Veranstaltung und stellt fest, dass da etwas nicht ganz falsch gewesen ist. Regionen blühen auch durch Wirtschaftsforen auf, nicht nur die Zentren. Denn ländlich heißt auch etwas tüchtiger, sparsamer und zurückhaltender. Das Wachstum in der Vergangenheit war ein Prozess, der sich über Jahrzehnte und Jahrhunderte in teilweise sehr kleinen Schritten entwickelte. Erst in der neueren Zeit, beginnendes 20. Jahrhundert, erfolgten die Wachstumssprünge mit großen Schritten. Hiermit einherging gleichzeitig die Bildung von Zentren, die sich zu Megazentren entwickelten. Beispielhaft sei hier das heutige Ruhrgebiet genannt. Waren es anfänglich verstreute Kleinkommunen, so entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts durch die Industrialisierung und Mechanisierung ein großer Arbeitskräftebedarf, der zu explosionsartiger Vergrößerung der Kommunen führte. An dieser Region ist jedoch auch die nicht nachhaltige Wachstumsfalle erlebbar. Der Wettbewerb der Zukunft geht um Lebensqualität, um Jobs, um energieeffiziente Infrastrukturen, um finanzielle Disziplin, um bewussten Konsum, um Einbindung der weiblichen Intelligenz. Ohne Innovation ist die Stagnation vorprogrammiert. Am Beispiel der Raumfahrttechnologie mit Apollo 5 und im Gegensatz die Entwicklung des iPhone 5 werden die Pole sichtbar. In das Weltall konnte man vor Apollo 5 nicht, aber vor dem iPhone 5 konnte man sehr wohl per Telefonie große Distanzen überwinden. Das Fliegen z. B. hat es ermöglicht, große Distanzen in hinnehmbaren Zeitabschnitten zu überwinden. Mit der Concorde hat sich das Fliegen nicht verändert, jedoch der Zeitaufwand wurde erheblich reduziert. Da alles seinen Preis hat, ist die Concorde neben technischen Problemfällen jedoch hauptsächlich an der überteuerten

Träumen Sie auch von langen, dichten Wimpern? Wir erfüllen diesen Traum! Wimpernverlängerung und -verdichtung jetzt zum Einführungspreis von 99,– Euro

Referent Dr. David Bosshart im Kreis der Veranstalter des 50. Briloner Wirtschaftsforums (v. li.) Oliver Dülme, Dr. David Bosshart , Rüdiger Strenger und Ulrich Dolle. Text und Foto: Peter Kasper Zeitreduktion gescheitert. Diese sich ergebenden Spannungsverhältnisse liefern jedoch stets neue Chancen. Waren früher der Friede und der Kalte Krieg Innovationsschub für die Industrie und die Entwicklung des Wohlfahrtstaates bis in die 1970er Jahre hinein, so veränderte sich dieses mit dem stetig größer werdenden Einfluss der Finanzmärkte und dem Anstieg des Konsums seit den 1980er Jahren. Diese Entwicklung ist seit den 2010er Jahren nahtlos übergegangen in die Digitalisierung und den Einfluss von Big Data. Der enorme Einfluss wird deutlich, wenn die Rohstoffmenge „Daten“ auf der Zeitschiene betrachtet wird. Haben die Menschen seit der Zeitrechnung bis ca. 2003 fünf Exabyte an Daten erstellt, so wurden im Jahr 2011 diese Datenmengen alle zwei Tage und in diesem Jahr alle 10 Minuten erstellt. Dieser enorme Anstieg ist durch die veränderte Lebensart herbeigeführt worden. Der Wettlauf Mensch – Maschine hat bereits vor längerer Zeit begonnen. Wurde früher im Einzelhandelsgeschäft der persönliche Verkauf und die Kundenpflege groß oder weniger groß geschrieben, so ist dieses durch Selbstbedienungsgeschäfte und „Do-it-yourself“ Mentalität zum Kunden hin „ausgelagert“ worden. Der Trend ist nicht beendet, denn der automatisierte und digitalisierte Einkaufswagen der Zukunft

benötigt den aktiven Kunden allenfalls noch als Antriebselement. Die Maschinenintelligenz rennt menschlicher Intelligenz voraus, da ihre Informationsverarbeitungskapazität die menschliche um ein vielfaches übersteigen kann. Dieser Wettlauf führt jedoch auch zu der Feststellung von Prof. E. Brynjolfsson (MIT – McAffee): „Es gibt kein ökonomisches Gesetz, das besagt, dass jeder, oder auch nur die meisten, automatisch vom technischen Fortschritt profitieren werden.“ War man früher eine von Innovationen geprägte personelle und wirtschaftliche Wachstumsgesellschaft bis in das 20. Jahrhundert hinein, so ist man mit Beginn des 21. Jahrhunderts eine im personellen Sektor implodierende Gesellschaft. Die reichen Nationen haben alles. Früher bauten und füllten sie auf. Heute füllen sie nur noch nach. Im Wesentlichen ist alles schon da. Der Vergleich von Wachstumszahlen oder Exporterfolgen ist trügerisch, da die Basen des Vergleichs höchst unterschiedlich sind. Waren die Innovationen in der Vergangenheit immer ausreichend, um Wachstumsimpulse auszulösen, so trifft das heute zwar auch noch zu, muss jedoch mit einer höheren technischen Effizienz gegenüber kostenminimierender Menschenmenge bestehen. Von daher lassen sich Wachstumszahlen mit Indien, China und anderen ähnlichen Staaten nicht vergleichen.

Ein weiteres belebendes Element in diesen Staaten ist der immens hohe Nachholbedarf. „Wir befinden uns, so Dr. Bosshart, am Anfang der postfamilialen Welt. Die Familie ist Basis unseres heutigen Wohlstandes.“ Weder Staat noch der Markt können hierfür Ersatz bieten, ohne die Kosten kontinuierlich zu steigern. Wie die postfamiliale Welt entwickelt wird, entscheidet über den Wohlstand der Zukunft. Der Anfang dieses Zeitalters stellt sich so dar, dass es mehr Hunde als Kinder geben wird. In Deutschland, Europa und auch in Übersee sind diese Entwicklungen greifbar. Brachte in der Vergangenheit in Brasilien statistisch jede Frau 4,8 Kinder zur Welt, so sind es heute 1,4 Kinder. Die Zahlen aus dem europäischen Raum sind auf deutlich niedrigerem Niveau. Und was ist mit den Hunden? Hatten früher in den USA 2 bis 7% der Bevölkerung einen Hund, so sind es heute nach dem Motto „willst du Loyalität, schaff dir einen Hund an“ 40% und mehr. Die sich hieraus ergebende Konsequenz ist ein Anstieg der Älteren und Alten bei gleichzeitigem Rückgang der Jungen. Durch technisierte Arbeitsabläufe, medizinische und medikamentöse Verbesserungen, bleiben die Alten „länger jünger“, so Dr. Bosshart. Dieses führt zwangsläufig zu starken Veränderungen in der Gesellschaft und im Umgang mit den „Alten“. Eine dieser Veränderungen ist die Roboterisierung. Die damit einhergehende „Care-Technik“ wird menschlicher und bei den Betroffenen immer beliebter. Die Vorteile sind eindeutig: Er, der Roboter, ist empfänglich für Wünsche, versteht ohne Worte, erwartet nichts und gibt alles. Er ist geduldig, gleichbleibend freundlich und wird nicht müde. Er vermittelt gefühlte Unabhängigkeit und ist nicht erniedrigend. (Lieber vom selbstfahrenden Auto abhängig, als vom guten Willen der Nachbarin.). Die Innovation der Zukunft ist eine mentale Herausforderung, da die Überlappung im Alltäglichen zu unscharfen Grenzen führt. Arbeitszeit/Freizeit, Erwerbstätigkeit/ Ruhestand, Firma/Kunde, Arbeiten/ Lernen usw. befinden sich bereits vielfach im fließenden Übergang. Hier gilt jedoch, man muss nicht alle Trends mitmachen.

Weihnachtlich präsentieren sich die Kinderchöre der Neuen Chorwerkstatt bei Kultur im Krankenhaus Brilon. „Es weihnachtet“ – beim letzen Konzert in der Reihe „Kultur im Krankenhaus“ im Jahr 2013. Am Mittwoch, den 4. Dezember, um 18.30 Uhr werden die Kinderchöre der Neuen Chorwerkstatt e.V. unter der Leitung von Susanne Lamotte ein Konzertprogramm in der Kapelle des Briloner Krankenhauses „Maria Hilf“ präsentieren, welches allerbeste Unterhaltung verspricht. Die jungen Sängerinnen

und Sänger sorgen mit ihren talentierten Stimmen für einen schönen, vorweihnachtlichen Abend voller Musik. Ebenfalls werden einige Lieder instrumental mit Geige, Klavier und Flöte zu hören sein. Eingeladen zu diesem Konzert sind wieder alle Patienten und Besucher des Krankenhauses sowie Freunde und Bekannte und alle, die den Tag in besinnlicher Atmosphäre ausklingen lassen möchten. Das

Krankenhaus „Maria Hilf“ und BWTBrilon Kultour freuen sich auf Ihren Besuch. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe bei BWT-Brilon Kultour unter Tel. 02961 969950 oder Email kultur@brilon.de. Beim ersten Konzert im neuen Jahr, am 8. Januar, sind die „Altenbürener Sängerfreunde“ zu Gast.

Hallenturnier in Winterberg Winterberg. Die SG Siedlinghausen/Silbach/Elpe veranstaltet vom 29. November bis zum 1. Dezember zum zehnten Mal das alljährliche Hallenturnier in der Dreifachturnhalle in Winterberg.

Insgesamt werden 52 Jugendmannschaften daran teilnehmen. Am Freitagabend kämpfen die C-Junioren um die Pokale, am Samstag die E- und D-Junioren und am Sonntag die G- und F-Juni-

oren. Am D-Jugendturnier nehmen auch zwei Mannschaften aus der Winterberger Partnerstadt Le Touquet teil. Für das leibliche Wohl wird an allen drei Tagen bestens gesorgt.


Künstler mit Behinderung stellt sein Programm unter das Motto: „Keine Arme – keine Langeweile“

„Keine Arme – keine Langeweile“ verspricht der Bonner Kabarettist Rainer Schmidt für seinen Auftritt am 18. Januar 2014 in der Konzerthalle Olsberg. Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Foto: privat Behinderung ist das Femur-FibulaUlna-Syndrom, eine Kombination von Fehlbildungen von Oberschenkelknochen, Wadenbein und Elle.

Karten für den Kabarettabend mit Rainer Schmidt sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich: in Bigge im Josefsheim Shop, Hauptstraße 66, in Olsberg bei der Buchhandlung „Käpt’n Book“, Markt 2, und bei der Olsberg Touristik und Stadtmarketing, Ruhrstraße 32, in Brilon in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes Brilon, Scharfenberger Straße 19, sowie im Dechant-ErnstHaus, Gartenstraße 34. Die Karten kosten 3 Euro pro Stück. „Damit eignen sie sich bestens als Weihnachtspräsent oder als kleine Zugabe zum Weihnachtsgeschenk für Freunde oder Geschäftspartner“, sagt Björn Kölber, Seelsorger im Josefsheim und einer der Organisatoren der Veranstaltung. „Däumchen drehen“ mit Rainer Schmidt in der Konzerthalle Olsberg beginnt am 18. Januar 2014 um 19.30 Uhr (Dauer: ca. zweieinhalb Stunden). Einlass ist ab 19 Uhr. Restkarten werden an der Abendkasse für je 5 Euro verkauft.

Für Sonderzüge muss der Hausbahnsteig 170 Meter lang sein Deutsche Bahn hat das Planungsrecht und trägt die Baukosten Winterberg. Konkrete Informationen zum geplanten neuen Hausbahnsteig im Bahnhofsgelände Winterberg gab es in der Ratssitzung am 14. November durch Ludger Kruse, allgemeiner Vertreter des Winterberger Bürgermeisters. „Wir haben bereits im Bauausschuss hierzu mehrfach und ausführlich berichtet“, so Kruse, der noch einmal wie folgt zusammenfasste: Das Fachplanungsrecht, d.h. die Planungshoheit für die Errichtung des Hausbahnsteigs liege ausschließlich und allein bei der Deutschen Bahn. Die Stadt sei auch in ihrem Bebauungsplanverfahren hier nicht gefordert. Die Planung der Deutschen Bahn werde nur nachrichtlich in den Bebauungsplan aufgenommen. Die Deutsche Bahn habe nicht nur die ausschließliche Planungsho-

heit, sondern sei auch der alleinige Kostenträger der Baumaßnahme. Somit sei die Stadt Winterberg weder planungsrechtlich noch finanziell beteiligt. Baukosten, Pflege und Verkehrssicherung bei den Gleisen lägen bei der Deutschen Bahn. Das landesweit abgestimmte Bahnsteiglängenkonzept sehe – so die Stellungnahme des Zweckverbandes Ruhr-Lippe – auch für den Hausbahnsteig in Winterberg aus gutem Grund eine Länge von 170 Metern vor. Winterberg müsse auch von längeren Zügen und insbesondere von Sonderzügen angefahren werden können. Dies sei so gewollt, so geplant und so sei auch die Gleisinfrastruktur des Bahnhofs ausgelegt. Wäre der Hausbahnsteig kürzer (z.B. nur 130 Meter), so könne dieser

„Licht bringen wie St Martin“,

unter diesem Motto trafen sich ca. 80 Kinder, Eltern und Großeltern zum Familienbibeltag des Kath. Familienzentrums Brilon. Nach dem gemeinsamen Einstieg lernten die Kinder nach der Kett-Legemethode und im Rollenspiel die Legende des heiligen Martin kennen und die Erwachsenen versammelten sich zu einer Lichtmeditation und erlebten hier, wie sie Licht für andere werden können. Danach wurde in verschieden Workshops die Symbole des Martinsfestes kreativ umgesetzt. Es wurden Laternen mit Martinsgänsen gestaltet, Kerzenlichter gestaltet, St. Martin mit dem Pferd gefaltet und Stutenkerle gebacken. Nach dem gemeinsamen Mittagessen endete der Tag mit einem Wortgottesdienst im Pfarrzentrum. Foto: privat

von den Sonderzügen nicht angefahren werden. Ersatzweise müsse dann der Mittelbahnsteig genutzt werden. Der sei aber zum einen nicht barrierefrei und zum anderen würden sich weite, unzumutbare Wegstrecken für die Bahnreisenden ergeben. So sei eine Querung des Hausbahnsteigs sowohl aus Sicherheitsgründen, als auch wegen des Höhenunterschiedes zwischen Mittelbahnsteig und barrierefreiem Hausbahnsteig nur über den sog. Reisendenüberweg (in der Nähe des Prellbocks) möglich. Um die am zukünftigen, neuen Zentralen Omnibusbahnhof haltenden Busse zu erreichen, müssten zahlreiche Reisende Umwege von zum Teil 200 Metern in Kauf nehmen.

Heizen mit

HOLZPELLE TS Eine Saubere Sache! 

„Däumchen drehen“ – Kabarettist Rainer Schmidt im Januar in der Konzerthalle Olsberg

Olsberg. Wie gibt man einem Menschen die Hand, der keine hat? Wieso schaut die Verkäuferin im Kaufhaus so verwundert drein, wenn Rainer Schmidt nach ein Paar Handschuhen fragt? Diesen und vielen weiteren Fragen geht der Kabarettist aus Bonn in seinem aktuellen Programm „Däumchen drehen“ nach und verspricht dabei im Untertitel: „Keine Arme – keine Langeweile“. Am Samstag, dem 18. Januar 2014, gastiert Rainer Schmidt damit in der Konzerthalle Olsberg – präsentiert von Josefsheim Bigge und Caritasverband Brilon. Rainer Schmidt ist vielseitig: Als Tischtennisspieler schaffte er es bis zu den Paralympics in Peking. Als evangelischer Pfarrer war er in Köln und im Bergischen Land tätig. Als Dozent arbeitet er am PädagogischTheologischen Institut in Bonn. Und als Kabarettist setzt er sich auch, aber nicht nur, mit dem Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung auseinander. Seine

9

DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013



Brilon • Telefon (0 29 61) 78 10 www.kaiser-mineraloele.de

Gänseessen mit der SPD Olsberg Olsberg. Der SPD Ortsverein veranstaltet am 30. November sein traditionelles Gänseessen im Gasthof zur Post, Familie Bernecker, Am Markt 1 in Olsberg. Nach vier ausgebuchten Veranstaltungen im Haus des Gastes mit dem Regierungspräsidenten Gerd Bollermann, der NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, dem Vizekanzler a.D. Franz Müntefering und dem Vorsitzenden der SPD Sigmar Gabriel wollen die Genossen wieder in der örtlichen Gastronomie feiern. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr. Birgitt Sippel,

MdEP, wird über die Koalitionsverhandlungen in Berlin berichten. Auch über die aktuelle Politik aus Brüssel wird berichtet. Birgit Sippel steht für eine Diskussion gerne zur Verfügung. Und unter allen Gästen werden auch wieder ein paar attraktive Preise verlost. Freunde der SPD und politisch interessierte Bürger sind willkommen. Verbindliche Anmeldungen mit Menüwunsch – Gans oder vegetarisch- sind noch bis zum 28. November unter Tel. 0173 8852246 möglich.

Berufsbegleitend studieren – Studium an der FernUni Hagen Brilon. Zu Beginn der Einschreibphase zum Sommersemester 2014 findet die erste Infoveranstaltung am Montag, den 2. Dezember, von 16.30 bis 18.30 Uhr im Studienzentrum Brilon statt. Das Studium an der FernUniversität in Hagen bietet vielseitige und flexible Studiermöglichkeiten, die individuell an ihren Lebensalltag angepasst werden können. Somit ist es auch für beruflich oder familiär eingebundene Studieninteressierte möglich, eine akademische Ausbildung zu absolvieren. Die FernUniversität in Hagen ist die einzige staatliche FernUniversität im deutschsprachigen Raum, die den Erwerb von Bachelor- oder Masterabschlüssen im Fernstudium ermöglicht. Das breit gefächerte Studienangebot der Wirtschaftswissenschaften,

Rechtswissenschaften, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie in Mathematik und Informatik lädt dazu ein, sein persönliches Wissen zu erweitern und sich für die beruflichen Anforderungen zu qualifizieren. Ein Zugang zu dem Studium ist durch den Nachweis beruflicher Qualifikationen auch ohne Abitur möglich. Diese Veranstaltung vermittelt Informationen zu den Studienangeboten sowie zu den organisatorischen Besonderheiten des Studiums an der FernUniversität. Interessierte können mit dem Studienzentrum Brilon, HeinrichJansen-Weg 1, Tel. 02961 8702, Studienzentrum.Brilon@FernUniHagen.de, Mo: 9 bis 11 und 16 bis 18.30 Uhr, Di, Mi, Do 15 bis 19 Uhr Kontakt aufnehmen. www.fernuni-hagen.de/stz/brilon


10 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

,

,

,

,

SC

Freitag, 29. November, ab 14.00 Uhr

HA

RG

Adventszauber in Scharfenberg

Doraden

RFENBE

Adventszauber in Scharfenberg

,

Freitag, 29. November, ab 14.00 Uhr

Wir wĂźnschen schĂśne Stunden beim Adventsmarkt!

SC

HA

RG

Doraden

RFENBE

Adventszauber in Scharfenberg Wir wßnschen frohe Stunden beim Scharfenberger Adventszauber! Stindt-Heizung-Sanitär O Ölfeuerungsanlagen O Sanitär-Installation O Zentralheizungen O Gasfeuerungen O Fachbetrieb fßr Pelletsheizungen

– seit 1930 – Inh. Klaus Hogrebe

OststraĂ&#x;e 12 ¡ 59929 Brilon Tel.: 02961/2342 ¡ Fax 02961/1492

Eine Allesruhige, Liebe, frohes Fest & gemütliche ganz viel Glück für 2014 Adventszeit wünscht Ihnen Ihre LVM-Versicherungsagentur -¸UJ*¸GGH .¸QLJVWU %ULORQ Telefon   LQIR#JRHGGHOYPGH

Vorweihnachtliche Stimmung herrscht im und am Scharfenberger Doraden.

Fotos: privat

Elektro Weber Elektroinstallation ¡ Kundendienst zertifizierte Ferienwohnungen

Obere StraĂ&#x;e 6 59929 Brilon-Scharfenberg Telefon (0 29 61) 21 10 ¡ Fax 5 26 87 Handy (01 71) 4 21 19 58


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

In den Holzhütten werden die Gäste mit selbstgemachtem Eierlikör aus Thülen, Scharfenberger Honig und original Scharfenberger Grillspezialitäten vom Stricker verwöhnt. Im Dorfladen kann man sich die hausgemachten Torten und das Weihnachtsgebäck schmecken lassen. Kaffee, Glühwein und Weihnachtsbier vom Sportvereins-

Blasorchester Scharfenberg und das Tambourcorps Scharfenberg sorgen mit vorweihnachtlichen musikalischen Klängen für die richtige Stimmung. Für die kleinen Besucher ist der Nikolaus vor Ort. Im Gepäck hat er für jedes Kind ein Geschenk, in dem sich als Überraschung auch noch die Nummer eines Kläppchens versteckt, die während der Adventszeit am jeweiligen Tag im Dorfladen eingelöst werden kann. Anja Witteler und Sabine Schmidt freuen sich auf gesellige Stunden und wünschen allen einen zauberhaften Start in die Adventszeit.

Dorfladen

HA

RG

braumeister Franz Mast runden das kulinarische Angebot ab. Leuchtende Adventsdekorationen aus Laubsägearbeiten von Wilfried Leuscher, Scharfenberger Handarbeiten, wie z. B. Dekoartikel und Näharbeiten, können ebenso bestaunt und erworben werden, wie Adventsschmuck und die Besen von Besenbinder Alfons Bange, der auch dabei ist und sein Handwerk live vorführt. Daneben ist in diesem Jahr erstmalig Chris van der Lugt vor Ort, der seine Tücher, Schals, Accessoires, Schmuck und ausgesuchte holländische Mode präsentiert und anbietet. Der Männergesangverein, das

HA

SC

Scharfenberg. (sw) Zauberhafte Stunden verspricht der Scharfenberger Dorfladen auch in diesem Jahr am 29. November ab 14 Uhr. Bereits zum vierten Mal können sich die Besucher auf schöne Stunden im und um den Dorfladen freuen.

SC

Freitag, 29. November, ab 14.00 Uhr

RFENBE

ischerservice Metzger

Die

tmar Meyer

RFENBE

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen in den letzten 5,5 Jahren und freuen uns auf gemeinsame schöne Stunden wie im letzten Jahr.

Vielen Dank an unsere freiwilligen Helfer und Sponsoren.

Fle

RG

Dorfladen

Adventszauber in Scharfenberg „Wir zaubern wieder ...“

11

Sabine Schmidt & Anja Witteler

Viel Vergnügen beim Adventsmarkt! Besuchen Sie unseren Würstchenstand

Untere Straße 7 · Brilon-Scharfenberg · Tel. 02961 6146

Bäckerei Konditorei

rfenberger Allen Besuchern des Scha Team vom Dorfladen Adventszaubers und dem Q ZØQVFKHQZLUIURKH6WXQGH

Der Nikolaus wird auch in diesem Jahr die kleinen Besucher beschenken.

Adventszauber in Scharfenberg Freitag, 29. November, ab 14.00 Uhr

Friedrichstr. 1 · 59929 Brilon · Tel. 02961 4959

Wäschefabrik Extra Lagerverkauf Wann?

Foto: privat

Frank Siebert · Montagebau GmbH Tore - Türen - Elektroantriebe - Markisen - Industrietore

Frank Siebert Wir wünschen schöne Stunden auf dem Scharfenberger Adventsmarkt!

Tulpenweg 7 59929 Brilon-Scharfenberg Telefon 02961 8053 Telefax 02961 8420 Handy 0172 8060627 fs.montagebau@t-online.de

9LHO6SD»FKW,KUH

ZØQV Q $Q]HLJHQEHUDWHUL Stephanie Wegener Tel. 02961 9776-25 swegener@ briloner-anzeiger.de

Was?

Tag- und Nachtwäsche, Hemden, Oberbekleidung sowie Bettwäsche und Frottierwaren Neu: Wir haben unser Angebot an Weitere Termine: Fr. 06.12. 13-18 Uhr, Sa. 07.12. 8.30-13 Uhr Oberbekleidung erweitert

Lecker Kaffee und selbstgebackene Kuchen für unsere Kunden gratis! NORMANN

So finden Sie uns:

Wäschefabrik GmbH & Co. KG

Brilon

Industriestraße 3 59929 BRILON-SCHARFENBERG Telefon: (0 29 61) 9 82-0

Möhnestraße B480

Anja Witteler und Sabine Schmidt freuen sich auf viele Gäste.

Fr., 29.11. von 13.00 - 18.00 Uhr Sa., 30.11. von 8.30 - 13.00 Uhr So., 01.12. von 14.00 - 17.00 Uhr

Rüthen

Altenbüren

NORMANN, Scharfenberg


12 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Ein Koffer voll Heimatkunde für 900 Kinder Olsberg. In jedem Kindergarten und jeder Grundschule im Stadtgebiet von Olsberg gibt es ab jetzt einen „Oli-Trolley“. Der leuchtend grüne Koffer ist prall gefüllt mit Lernmaterial, das Kinder dafür begeistern soll, ihre Heimat zu entdecken. Über ein Jahr Entwicklungsarbeit hat der Olsberger Heimatbund in das Projekt gesteckt. Jetzt konnten Lehrerinnen und Erzieherinnen aus den Einrichtungen die Trolleys in Empfang nehmen – als Geschenk, dank der Unterstützung von LEADER-Mitteln und der Stiftung „Wir in Olsberg“. „Der Begriff Heimat an sich bedeutet Kindern nicht viel, denn er ist zu abstrakt“, sagt Teresa Henke. Die Sozialpädagogin hat den „Oli-Trolley“ für den Heimatbund entwickelt: „Für Kinder ist Heimat der Ort, an dem sie zu Hause sind, oder ein Ort, an dem sie gern sind.“ Alle Lerninhalte sind deshalb so angelegt, dass sie das Umfeld der Kinder konkret erfahrbar machen. Ein Highlight sind individuelle Elemente für jede Einrichtung. So gibt es zum Beispiel im Kindergarten Wiemeringhausen ein Memory-Spiel mit Motiven aus der örtlichen Pfarrkirche St. Antonius oder an der Kardinal-von-GalenSchule in Olsberg ein Memory mit Fotos aus dem Schulalltag. Und dann ist da natürlich noch Oli, der Namensgeber des Heimattrolleys. Die Handpuppe mit dem freundlichen Gesicht und der etwas wirren Frisur soll die Kinder zu den einzelnen Themen hinführen und sie beim Entdecken der Heimat begleiten. „Der Name Oli ist die Kurzform von Olsberg“, erläutert

Sprechtag am Berufskolleg Olsberg Olsberg. Am Montag, den 2. Dezember, führt das Berufskolleg Olsberg des Hochsauerlandkreises einen Sprechtag durch. Alle Lehrerinnen und Lehrer sind in der Zeit von 16 bis 18 Uhr für die Eltern,

Erziehungsberechtigten, Ausbilder, Schülerinnen und Schüler zu sprechen. Zugleich stehen ein Vertreter der Agentur für Arbeit und die Schulsozialarbeiter zur Beratung zur Verfügung.

Kinder- und Spielzeugmarkt in Langewiese Helfer gesucht Langewiese. Die Vorbereitungen für den Kinder- und Spielzeugmarkt „Alles rund ums Kind“ am Samstag, den 22. Februar, in Lagewiese laufen auf Hochtouren. Elmar Reuter (li.), Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Wir in Olsberg“, Die Organisatorinnen suchen übergab die Koffer jetzt den Lehrerinnen und Erzieherinnen aus den Einrich- noch freiwillige Helfer und würtungen. Foto: privat Teresa Henke. Bei einem Workshop, bei dem die Lehrerinnen und Erzieherinnen den Trolley und seinen 19 Kilogramm schweren Inhalt jetzt kennenlernten, wurde schnell deutlich, dass man mit Oli auch eine Menge Spaß beim Entdecken der Heimat haben kann. „Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels verfolgen wir auch ein langfristiges Ziel“, sagt Ursula Balkenhol, Vorsitzende des Heimatbundes. „Kinder, die wir heute für die Heimat begeistern, kommen nach ihrer Ausbildung oder ihrem Studium hierhin zurück, um hier zu leben und zu arbeiten – oder bleiben nach der Schulzeit gleich hier.“ Immerhin rund 900 Kinder erreicht der „Oli-Trolley“ in den Einrichtungen in Olsberg, die ihn ab jetzt nutzen

Nordmanntanne, Blaufichte oder getopfte Weihnachtsbäume

werden. Das Projekt hat insgesamt gut 10.000 Euro gekostet, nicht eingerechnet die – vor allem von Teresa Henke – ehrenamtlich geleisteten Stunden bei der Entwicklung und Erprobung der Inhalte. Dass der Heimatbund jedem Kindergarten und jeder Grundschule tatsächlich einen Trolley schenken konnte, ist finanzieller Unterstützung zu verdanken: „Ohne die Zuschüsse aus den LEADER-Mitteln und die Unterstützung der Stiftung ‚Wir in Olsberg‘ hätten wir das Projekt nicht finanzieren können“, sagt Ursula Balkenhol. Und so war es dann auch Elmar Reuter, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, der am Ende des Workshops den Vertreterinnen der Einrichtungen ihre Trolleys übergab.

den sich über Tortenspenden freuen. Wer Interesse hat, das Organisationsteam zu unterstützen, kann sich in der Bäckerei Gerke in Langewiese melden und in entsprechende Listen eintragen.

Weihnachtsaktion Ihr Platz Brilon Brilon. Am 30. November in der Zeit von 14 bis 18 Uhr werden je nach Witterung vor und im Drogeriemarkt „Ihr Platz“ selbstgebackene Kuchen, Plätzchen und Kaffee kostenlos für jedermann angeboten. Jeder ist eingeladen und entscheidet selbst, ob und wie viel er spenden möchte. Aus aktuellem Anlass soll ein Teil der gespendeten Einnahmen, die durch die Inhaber des Drogeriemarktes später noch aufgestockt werden, den Sturmopfern der Phillippinen zugute kommen, der andere Teil aber auch für regionale Zwecke, speziell in Brilon, eingesetzt werden. Das Deutsche Rote Kreuz wird während dieser Zeit zu den Spenden-Themen Rede

und Antwort stehen und unterstützend bei der Aktion tätig sein. Nähere Infos können auch jederzeit unter http://www.drk-brilon.de/Patenschaft eingesehen werden. Der Ihr Platz freut sich im Rahmen dieser Aktion auf viele hungrige Gäste. Auch am verkaufsoffenen Sonntag, den 1. Dezember, besteht noch die Möglichkeit zur Spende im Geschäft. Des Weiteren wird an diesem Tag eine bekannte Visagistin aus dem Hause Eva Garden interessierte Kunden mit dekorativer Kosmetik verzaubern und Schminktipps geben. Hierfür wird allerdings um Anmeldung unter Tel. 02961 9118647 gebeten.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

13

- ANZEIGE -

Dein Shop für Streetwear, Boardsports & Shoes! Weihnachtszeit in der Liftstation 10% Aktionsrabatt auf das komplette Sortiment am kommenden Samstag, dem 30. November und verkaufsoffenem Sonntag, 1. Dezember 2013. Mit großen Schritten geht es nun auf Weihnachten zu und es wird Zeit, sich auf die Wintersaison vorzubereiten und Geschenke für das Weihnachtsfest zu besorgen. Um die vorweihnachtliche Stimmung noch ein bisschen anzuheizen, geben wir am kommenden Weihnachtsmarkt-Wochenende 10% auf das komplette Sortiment im Laden, auch auf unsere bereits reduzierten Sale Artikel. Wer noch eine Winterjacke, ein Snowboard Outfit oder ein neues Board sucht, kann hier kräftig sparen, das gilt natürlich auch für alle großen und kleinen Geschenkideen! Das Wintersortiment ist groß, wir haben Snowboards, Boots und Bindungen vieler Marken und in vielen Ausführungen im Angebot! Wer sich noch nicht so richtig entscheiden kann, für den haben wir eine tolle Aktion: Wir greifen das Motto alt gegen neu auf. Ab sofort heißt es den ganzen Winter lang alte Snowboards, Boots und Bindungen sowie Snowboard Bekleidung (Jacke/Hose) mitbringen und beim Kauf eines neuen Artikels dieser Kategorie kräftig sparen - je nach Marke und Zustand sind bis zu 50% im Preis drin! Fragt einfach nach und wir finden ein passendes Angebot! Ein weiterer Service für euch: Ihr könnt euch bei uns eine komplette Ausstattung leihen! Snowboard, Boots und Bindungen der aktuellen Marken und Modelle gibt‘s zum Tages-, Wochen oder Saisontarif zu leihen! Dazu könnt ihr schon jetzt passende Snowboard Kurse in Willingen und Winterberg buchen. Wir haben Kurse für Einsteiger, Fortgeschrittene sowie Freestyle/Park im Angebot! Und wer sein Brett noch eben bereit für die Saison machen will für den perfekten Service ist natürlich auch gesorgt, vom einfachen Belag wachsen bis zum kompletten Service bieten wir euch eine Rundum Versorgung an!

Wir freuen uns am kommenden Wochenende auf viele Besucher und einen schönen Tag mit euch! Euer Liftstation Team

An allen Adventssamstagen haben wir bis 16.00 Uhr geöffnet!


14 DIE Wochenzeitung

Lokal & aktuell Winterberg-Totallokal DIE Wochenzeitung für

MEDEBACH und HALLENBERG

Nr. 45 – 27. November 2013

Kreishaushaltsentwurf 2014 HSK. Der Vorstand der CDUKreistagsfraktion und die Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktionen haben sich mit den Daten des Entwurfs des Kreishaushalts 2014 befasst. Das Zahlenwerk wurde ausführlich von Landrat Dr. Karl Schneider und dem Kreiskämmerer Peter Brandenburg erläutert. Der Etat des Kreises, der am 13. Dezember beschlossen wird, hat ein Volumen von 338 Mio. Euro, hinzukommen Investitionen mit 12,7 Mio. Euro. Wie wenig ein so umfangreicher Haushalt letztendlich durch Politik und Verwaltung gestaltet werden kann, zeigt der Anteil der Sozial- und Jugendhilfeaufwendungen, der bei über 70% liegt. Auf das sich hier hinter verbergende Leistungsspektrum haben die Bürgergerinnen und Bürger einen Anspruch, es muss aus öffentlichen Mitteln finanziert werden. Es ist eine große Herausforderung für die Finanzkraft des Kreises und seiner zwölf Kommunen, die seit Jahren steigenden Lasten zu finanzieren. Die CDU-Fraktionsvorsitzenden

Mitglieder des Vorstandes der CDU-Kreistagsfraktion, Fraktionsvorsitzende aus den Städten und Gemeinden des HSK mit Landrat Dr. Karl Schneider. Foto: privat unterstützen daher den Kreis bei seinen Forderungen an die politisch Verantwortlichen im Land und in Berlin, die Kommunen nachhaltig zu entlasten. Dass die Kommunen die Folgen demografischer Entwicklungen ohne massive Auswirkungen auf ihre Verschuldungssituation nicht tragen können, hat die alte Bundesregierung erkannt. Ab 2014 trägt der Bund zu 100% die Leistungen der Grundsicherung im Alter, d. h. die Aufstockung zu geringer Renten. Für den Kreis ist dies im

kommenden Jahr eine Entlastung von 3,5 Mio. Euro. Aber auch in den Leistungsbereichen der Hilfen zur Pflege und der Behindertenhilfe sind die Zuwächse enorm. Der Kreis trägt auch hier finanzielle Lasten. Die neue Bundesregierung ist daher in der Pflicht, ihren Aussagen zur weiteren Entlastung der Kommunalhaushalte spätestens ab 2015 auch Taten folgen zu lassen. Der Hochsauerlandkreis wird im kommenden Jahr den Hebesatz der Kreisumlage, die die Städte und

Gemeinden an den Kreis abführen, nicht anheben. Dieses ist möglich, weil die Steuereinnahmen der Kommunen deutlich gestiegen sind und der Kreis an diesen steigenden Einnahmen über die Kreisumlage teilnimmt. Der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Ludwig Schulte zog ein positives Fazit der Zusammenkunft. Die CDU-Kreistagsfraktion wird bei ihren anstehenden Haushaltsberatungen die finanzielle Lage der Städte und Gemeinden im Fokus ihrer Beratungen haben.

TVB Volleyballer Tabellenführer der Landesliga Brilon. Ein ganz dickes Brett zu bohren galt es für Brilons Volleyballer beim Heimspiel gegen den Spitzenreiter Ruhrvolleys Stockum. Denkbar schlechte Voraussetzungen für die Briloner, da nicht nur drei Mittelblocker fehlten. Mannschaftskapitän Benedikt Sommer verletzte sich im Abschlusstraining an der Schlaghand. Dafür konnte Trainer Mertin Oldie Holger Altenwerth, der über ein halbes Jahr nicht mehr auf dem Feld stand, zur Teilnahme motivieren. Trotz dieser Vorraussetzungen ging das Team vor heimischer Kulisse hochmotiviert ins Spiel. Recht

souverän, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei Altenwerth zeigte, dass er noch nichts verlernt hatte, wurde der erste Satz mit 25:7 gewonnen. Da hatte sich der Gegner aus dem Ruhrgebiet gefangen und setzte die Hochsauerländer mit guten Aufgaben und vor allem mit Hinterfeldangriffen unter Druck. Schnell lag das Mertin Team mit 11:19 und 14:22 fast aussichtslos zurück. Mit einigen taktischen Wechseln brachte Mertin sein Team dann wieder in die Spur zurück. Punkt um Punkt wurde mit großem Einsatz aufgeholt und der fast aussichtslose Rückstand

wurde in ein 25:23 Satzgewinn umgewandelt. Hart umkämpft war der dritte Satz, wobei sich beide Mannschaften nichts schenkten und es zu langen Ballwechseln kam. Es kam zum knappen Satzverlust mit 23:25. Da Altenwerth das Team frühzeitig verlassen musste, kam der Youngster Philipp Münstermann erstmals zu einem Einsatz zu Satzbeginn. Er führte sich gleich, trotz großer Nervosität, mit einigen guten Blockaktionen ein. Das restliche Team hatte sich gefangen, die Schmetterbälle landeten wieder beim Gegner auf dem Boden,

Lobs wurden geschickt eingesetzt und die Aufgaben kamen wieder härter beim Gegner an. Jetzt ließen sie dem Gegner keine Chance mehr. Auch, wenn es zum Satzende einige Nachlässigkeiten gab, wurde der Satz deutlich mit 25:19 gewonnen und der Spitzenreiter der Landesliga vom Thron gestoßen. Der Tabellenführer heißt nun TV Brilon.

Nikolausfeier der DLRG Niedersfeld Niedersfeld. Die DLRG Niedersfeld lädt alle Mitglieder zu einer Nikolausfeier am 29. November in das Josefshaus Niedersfeld ein. Hier möchten die DLRG-Mitglieder ab 17 Uhr einen schönen Abend mit viel Spaß verbringen. Der Unkostenbeitrag beträgt drei Euro. Anmeldungen nehmen bis 27. November Jasmin Isken, E-Mail jasminisken@dlrg-niedersfeld.de, oder Laura Mantel, E-Mail lauramantel@ dlrg-niedersfeld.de, oder Tel. 0160 91080848, entgegen.

Pluspunkt Brilon und Café Endlich Brilon/Olsberg. 30.11.: Frühstückstreff im Pluspunkt Olsberg 9-11 Uhr; 2.12.: Beratung/off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr, Angehörigengesprächskreis 16.30-18 Uhr; 3.12.: Frühstückstreff 9-11 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 11-13 Uhr, Kreativgruppe 16-18 Uhr, Off. Treff (Spiele) 18-20 Uhr; 4.12.: Adventsfeier im Pluspunkt 14-17 Uhr. Weitere Informationen unter Tel. 02961 743459. Viele Menschen mit Assistenzbedarf suchen einen Ausweg aus der Einsamkeit und Isolation. Der Pluspunkt St. Georg in Brilon, Bahnhofstr. 36, setzt mit dem Kontakt- und Beratungsangebot genau da an – kostenfrei und unbürokratisch.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

13.10.2013, 09:29 Uhr, 2900 g, 47 cm

15.10.2013, 22:23 Uhr, 2750 g, 50 cm

17.10.2013, 10:03 Uhr, 3280 g, 50 cm

17.10.2013, 16:44 Uhr, 4610 g, 55 cm

22.10.2013, 18:55 Uhr, 3310 g, 51 cm

25.10.2013, 00:56 Uhr, 4130 g, 52 cm

25.10.2013, 11:40 Uhr, 2260 g, 45 cm

25.10.2013, 20:34 Uhr, 2610 g, 48 cm

26.10.2013, 17:01 Uhr, 3110 g, 51 cm

27.10.2013, 04:29 Uhr, 3240 g, 51 cm

28.10.2013, 17:34 Uhr, 3330 g, 51 cm

29.10.2013, 08:13 Uhr, 3250 g, 49 cm

29.10.2013, 14:05 Uhr, 3230 g, 50 cm

01.11.2013, 15:57 Uhr, 2950 g, 52 cm

02.11.2013, 06:20 Uhr, 3740 g, 50 cm

02.11.2013, 06:37 Uhr, 4450 g, 55 cm

02.11.2013, 17:53 Uhr, 3110 g, 50 cm

02.11.2013, 18:47 Uhr, 3520 g, 49 cm

04.11.2013, 15:30 Uhr, 4330 g, 55 cm

04.11.2013, 23:42 Uhr, 2940 g, 49 cm

05.11.2013, 18:28 Uhr, 4050 g, 53 cm

06.11.2013, 10:15 Uhr, 4350 g, 54 cm

06.11.2013, 19:42 Uhr, 3350 g, 52 cm

07.11.2013, 20:33 Uhr, 3370 g, 49 cm

11.11.2013, 18:01 Uhr, 3700 g, 53 cm

16. Dezember 2013 um 19.00 Uhr

15


16 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

13. Weihnachtsmarkt in Niedersfeld Vielfalt an Ständen in der Schützenhalle

Weihnachtsmarkt in Niedersfeld

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit!

;

Inh. Dirk Termath Ruhrstrasse 49 59955 WinterbergNiedersfeld Tel.: 02985/979999

SB Tankstelle

;

12 bis 18 Uhr Samstag, 30. Nov. von 11 bis 18 Uhr Sonntag, 1. Dez., von

Publikumsmagnet öffnet zum 13. Mal Hövelmann haben die Musiker wieder kräftig für ihr Weihnachtskonzert geprobt. Bei der starken Musiktruppe reicht die vorhandene Bühne kaum noch aus.

;

Autohaus Trippen Niedersfeld Kraftfahrzeuge · Reparaturwerkstatt Fahrzeugpflege

Wir wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit! Ruhrstraße 12 · 59955 Winterberg-Niedersfeld Telefon (0 29 85) 2 68 · Fax (0 29 85) 2 27

:LUZØQVFKHQDOOHQHLQHEHVLQQOLFKH$GYHQWV]HLWXQG VFKÒQH6WXQGHQDXIGHP:HLKQDFKWVPDUNW Ruhrstr. 23 · Winterberg-Niedersfeld · 0 29 85 / 90 86 76

Ruhrstraße 50 · 59955 Winterberg-Niedersfeld Tel. 02985 97922 · Fax 97922-2 · info@hotel-niedersfeld.de

Niedersfeld. Im Jubiläumsjahr der Niedersfelder Schützen laden diese bereits zum 13. Mal zum alljährlichen Weihnachtsmarkt in die Schützenhalle ein. Der Niedersfelder Weihnachtsmarkt hat bereits eine lange und gute Tradition, auch über diese Zeit hinaus. Jedes Jahr wird der Halle ein vorweihnachtliches Kleid angelegt und damit der äußere Rahmen geschaffen. Stefan Fernholz, der zehn Jahre als Marktmeister Verantwortung trug, gab diese Aufgabe nun an seinen Nachfolger als Geschäftsführer der Bruderschaft weiter. Stefan Pietz hat in den letzten Monaten alles vorbereitet: „Wir haben alle Standflächen wieder vermietet und freuen uns auf ein volles Haus“.

Weise gesorgt sein. Hofstaat und Schützendamen werden in der Caféteria selbst gebackenen Kuchen anbieten, zudem verkaufen einige Ausstellungsstände verschiedene Spezialitäten.

Die Schützenbruderschaft ist mit allen Mann, vor allem aber auch mit vielen Frauen mit Leib und Seele dabei. „Der hohe Aufwand wird durch die immer wieder positiven Rückmeldungen der Gäste aus nah und fern belohnt“, erklärt Brudermeister Heiner Schleimer, der neben Geschäftsführer Stefan Pietz die Hauptverantwortung für diese Veranstaltung hat. Wer durch die gut geheizten Weihnachtsgassen in der Schützenhalle schlendern möchte, hat am ersten Adventwochenende die Gelegenheit. Die Pforten zum Niedersfelder Weihnachtsmarkt öffnen sich am Samstag, den 30. November, von 12 bis 18 Uhr, und am Sonntag, den 1. Dezember, von 11 bis 18 Uhr. Parkplätze stehen an den beiden Schulen im Ort zur Verfügung.

Zur Freude aller Musikfreunde wird in diesem Jahr die Blasmusik Mehr Infos zum WeihnachtsNiedersfeld wieder den Sonntagnachmittag musikalisch gestal- markt unter www.niedersfeld.info. ten. Unter der Leitung von Martin

Auch für dieses Jahr haben sich die Schützen in Punkto Hallengestaltung wieder einiges einfallen lassen. Fast 50 Aussteller werden an zwei Tagen die verschiedensten Artikel anbieten, so darf für das anstehende Weihnachtsfest kräftig eingekauft werden. Für das leibliche Wohl wird durch die Schützen in bekannt kulinarischer Fotos: privat

Wir wünschen allen Niedersfeldern und Gästen frohe Stunden beim Weihnachtsmarkt und eine besinnliche Adventszeit! Wir wünschen allen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit!

9LHO6SD»ZØQVFKW,KUH$Q]HLJHQEHUDWHULQ

Winterberg: Hagenstraße 19 · Niedersfeld: In der Ecke 2 Mobil 0151 54603505 · www.fahrschule-niggemann.de

Sehtest/Passbild/Erste Hilfe direkt in der Fahrschule!

Stephanie Wegener Telefon: 02961 9776-25 0175 8306929 E-Mail: swegener@briloner-anzeiger.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

17

Angebote zum verkaufsoffenen Sonntag, 1.12.2013 Makita HP330DWLE Akkuschlagbohrschrauber

119,inkl. MwSt.

Nur solange der Vorrat reicht!

SmartCross – Laser Set inkl. Flexclamp und Lasersichtbrille

Fiskars Schneeschieber Kunststoff mit Alustiel, D-Griff Gratis Beigabe: 1 Paar Skihandschuhe Thinsulate

59

90

inkl. MwSt.

Nur solange der Vorrat reicht!

2499 inkl. MwSt.

Nur solange der Vorrat reicht!

Hoppe Handwerkertage am 5. und 6.12.2013 Am 5. und 6. Dezember 2013 führt die Firma Handwerkstadt Hoppe aus Brilon die „Hoppe Handwerkertage“ durch. An diesen beiden Tagen erwar- und die Handschuhe verschleiten den Kunden Vertreter und ßen dementsprechend auch unVorführer der Unternehmen: terschiedlich schnell. Während eine Hand ein Werkzeug bedient, - Snickers – Workwear hält die andere vielleicht eine - Laserlinder MesstechnoSchraube, ein Brett oder sogar logie – Innovation in Tools ein Smartphone. Und wenn der - Knipex Handschuh an der rechten Hand weggeschmissen werden könnDie einzelnen Vertreter stellen te, kann es sein, dass der Handden Kunden die verschiedens- schuh an der linken Hand noch ten Produkte Ihres jeweiligen komplett in Takt ist. Sobald ein Sortiments vor. Handschuh verschlissen ist, hat Außerdem werden verschiedene der Kunde die Möglichkeit nur Neuheiten, wie z. B. die Snickers einen Handschuh zu ersetzen Arbeitshandschuhe nach dem – ohne ein ganzes Paar kaufen Konzept „Left & Right SOLD zu müssen. Mit diesem revoluONE BY ONE“ vorgestellt. Die- tionären Konzept kann man ses Konzept beschreibt sich ganz einfach die benötigten wie folgt: Zum ersten Mal in der Handschuhe nach eigener VorGeschichte der Arbeitskleidung liebe und der zu verrichtenden wird der Handwerker in der Aufgabe kombinieren. Lage sein, seine Handschuhe HQ einzeln auszusuchen, daher der 3URÀWLHUHQ6LHDQGLHV Q Name „Left & Right Gloves“. 7DJHQYRQHLQPDOLJH Da stellt sich die Frage: Warum $NWLRQVUDEDWWHQ dieses Konzept? Ganz einfach, XQG$QJHERWHQ die linke und rechte Hand des Handwerkers haben ganz an- Auch für das leibliche Wohl ist dere Bedürfnisse. Sie müssen gesorgt. Es gibt also jede Menverschiedene Aufgaben erfüllen ge Gründe für einen Besuch.

15% Rabatt auf

35% Rabatt auf

10% Rabatt auf gültig am 5. und 6.12.

Angebot aus unserem Schlüsseldienst: Jeder Zylinderschlüssel nur

1,–

Euro

(ausgenommen Auto- und Schließanlagenschlüssel)

gültig am 1., 5. und 6.12.


18 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

NIMM ZWEI DAS ZWEITE GLAS GESCHENKT Beim Kauf einer zusätzlichen Brille, erhalten Sie das zweite Brillenglaspaar zum halben Preis.* Gönnen Sie sich bis bis zum zum 31. 31.Januar Januar 2014 ein eineneue neue Lesebrille, Lesebrille, Sportbrille, Sportbrille, SonnenSonnenbrille oder eine modische Zusatzbrille Zusatzbrille zum zum in Ihren Ihren aktuellen aktuellen Glasstärken. Glasstärken. Wechseln in Egal wie Sie sich entscheiden, Sie sparen auf jeden Fall 50 Prozent. *

Zweitbrille ist die Brille mit dem günstigeren Gesamtpreis. Gilt nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder Finanzierung!

Wir machen mit! Medebach y Hinterstr. 14 y Tel. 0 29 82 / 92 99 711 Hinter dem Rathaus y www.ralf-goennewig.de

mehr Infos auf www.ralf-goennewig.de

20% auf Alles! (außer Kommunionbekleidung, bereits reduzierte Ware sowie die neu eingetroffene Frühjahrskollektion, gekennzeichnet mit einem gelben Punkt.)

Angerichtet Autohaus Kniesburges Bäckerei Peters Bücher Beuse/Spielwelt Cafe Pöllmann CBR-Store Medebach Die Blumen - Jutta Wienand E-Neukauf Sellmann Eunova Herrenkleiderfabrik Fritz Schreiber Haushaltswaren Friseursalon W & O Schmidt Friseursalon Werner/Susanne Schmidt Frottana Outlet Gärtnerei Klotz Gönnewig am Markt Hanse Apotheke

In allen teilnehmenden Geschäften in Medebach erhalten Sie für Ihren Einkauf ab 10.- € einen Stempel. Wenn 10 Felder abgestempelt sind, können Sie Einkaufsgutscheine im Wert von 400.- €/200.- €/150.- €/100.-€ und 2x 50.- € gewinnen!

(LQHVFKÒQH Adventszeit

ZØQVFKW,KU $Q]HLJHQEHUDW Norbert Schnellen Tel. 02961 9776-13 nschnellen@ briloner-anzeiger.de

Oberstraße 19 · Medebach · Telefon 02982 8318

Hessmann Friseursalon Hotel Medebach Insider Fashion Store Marienapotheke Modehaus Rupprath Müllenhoff - Werkmarkt Orthopädietechnik Althaus Ralf Gönnewig Raumausstatter Decker Rudolf Göbel Friseursalon Schuhhaus Weddemann Star Tankstelle Schmiedeler Tabak-Lotto Humberg Troll´s Brauhaus V & C Elektrotechnik Volksbank Medebach

Genießen Sie HU

eine gemütliche weihnachtliche Atmosphäre mit kulinarischen Leckereien aus Backstube und Küche von Meisterhand.

Jeden 1. Sonntag im Monat Brunch Super Frühstück jeden Tag! Gern richten wir Ihre Weihnachtsfeier aus!

Café - Conditorei Bistro - Restaurant

Niederstraße 9 59964 Medebach Telefon 02982 8540 www.cafe-poellmann.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

19

Wir sorgen für warme Füße teilungen!

Sterntaleraktion in Medebach Medebach. Auch in diesem Jahr veranstaltet der Gewerbe- und Verkehrsverein wieder die Sterntaleraktion. Teilnahmekarten hierfür sind in allen teilnehmenden Geschäften sowie bei der Touristikzentrale erhältlich. Und so funktioniert es: Ab einem

Einkaufswert von 10 Euro bekommt jeder Kunde einen Stempel auf ein Sternenfeld in seiner Teilnahmekarte. Bei Erreichen von zehn Stempeln können die Karten bei den teilnehmenden Geschäften oder bei der Touristikzentrale abgegeben werden. Alle gültig aus-

gefüllten Teilnahmekarten nehmen dann an der Verlosung teil. Als Gewinne locken Einkaufsgutscheine im Wert von 50 bis 400 Euro. Viele Medebacher Geschäfte haben an den Adventssamstagen bis 17 Uhr geöffnet.

Angebote in allen Ab

Schaftstiefel 20% Rabatt

www.schuh-weddemann.de

Wir laden ein zu Gebäck und Punsch!

An den Adventssamstagen haben wir bis 17 Uhr für Sie geöffnet!

Troll´s Bauhaus präsentiert Gänseessen in Troll’s Brauhaus Genießen Sie bei uns leckere Gänsespezialitäten und lassen Sie sich vom Küchenchef kulinarisch verwöhnen. z.B. Portion ofenfrische Martinsgans in eigener Jus mit Schmorapfel-Rothohl und Serviettenknödel – 19,50 €

Ihre Weihnachtsfeier in Troll’s Brauhaus Troll’s Brauhaus ist die perfekte Location für Ihre Weihnachtsfeier. Wir beraten Sie gern!

Weihnachtsbier-Anstich Genießen Sie ab dem 1.12. das leckere Troll’s Weihnachtsbier!

Tischreservierung ab jetzt möglich unter Tel. 02982 9298490 Das Troll’s Team freut sich auf Sie!

Oberstraße 28-30 · 59964 Medebach Telefon 02982 9298490 · Fax 02982 922120 www.trolls-brauhaus.de

ray-ban.com

Entdecken Sie den einzigartigen Kaffeegenuss mit Kaffeevollautomaten

TEST THE BEST ENA Micro 9 One Touch Testen Sie jetzt den Testsieger von Stiftung Warentest gratis und unverbindlich. Mehr Infos unter: www.jura.com

Kommunion 2014 Große Auswahl bei

Sanitär · Heizung · Elektro · Haushaltswaren Oberstraße 25 · 59964 Medebach Telefon 02982 8563 · Telefax 02982 3109

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-17 Uhr

Gönnewig


20 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

32. Augabe vom „Strunzerdaal“ ist da Neue Jahresschrift letzmalig von Heinz Lettermann vorgestellt

Briloner

Goldankauf sofort Bargeld alle Servicearbeiten rund um die Uhr Batteriewechsel sofort

02961 743024 Aloys Meyer

Uhrmachermeister Am Hollemann 63 · 59929 Brilon

Hunderte Geb auf eine rauchte n Klick!

Infos unter www.s-Lift.de

www.autostadt-brilon.de

Olsberg. (pep) Redakteur Heinz Lettermann stellte die 32. druckfrische Ausgabe von Strunzerdaal zum letzten Mal vor. Mit Beginn dieser Jahreschronik 1981 war er als verantwortlicher Redakteur tätig, hat sie gestaltet und geprägt. Aus gesundheitlichen Gründen gibt er diese Verantwortung nun weiter an Mario Polzer. Heinz Lettermann hat in den vergangenen Jahrzehnten mit über einem Dutzend Autoren die erschienenen Druckwerke mitgestaltet. An diesen Heimatgeschichten waren u.a. Ferdinand Tönne, Hans-Martin Köster, Heribert Schmidt, Alfred Wenke, Fritz Droste und Otto Knoche, um einige zu nennen, beteiligt. Heinz Lettermann erklärte: „Eigentlich wollte und sollte diese Aufgabe Manuela Decker übernehmen. Leider ist sie am 22. Februar diesen Jahres allzu früh verstorben“. Ein Nachruf wurde ihr in dem neuen Strunzerdaal gewidmet. Ursula Balkenhol, Vorsitzende des Heimatbundes Olsberg, dankte Heinz Lettermann bei der Übergabe an Mario Polzer, dass mit dem Ende der redaktionellen Verantwortung eine Ära zu Ende gehe, denn ohne ihn gäbe es diese Publikation heute nicht. „Der Strunzerdaal sei sein „Kind“, denn durch seine herausragende Sach-, Orts- und Personenkenntnis zeichnete sich seine Arbeit aus.“ Lettermann und auch Ulrike Balkenhol bedanken sich bei Mario

Marsberger

p

Weihnachtsmarkt

p

29. November bis 1. Dezember 2013

Freitag, 29. November 18 - 20 Uhr p Verlosungsaktion Pute (Anwesenheitspflicht) mit Heidi Hedtmann

Samstag, 30. Novemberp Lichterfest · 18 Uhr Fackelzug ab 19 Uhr Tobias Hundt mit Band als Vorband Jonnes.

p Tobias Hundt mit Band

Sonntag um 15 Uhr kommt der Nikolaus!

p

Verkaufsoffener Sonntag am 1. Dezember

Die neue Jahresschrift wurde präsentiert und Heinz Lettermann übergab die Leitung an Mario Polzer. Text und Foto: AirStativ Polzer, dass er die Leitung des Hei- Vielfalt zwischen Historischem und matblattes übernimmt und sehen in aktuellen Geschehnissen. In dieihm einen gewandten Schreiber und sem 216-seitigen Band wurde eine Organisator. Heinz Lettermann ver- bilderreiche Dokumentation über sprach auch weiterhin seine Unter- die Entstehung und Eröffnung des stützung. Mario Polzer ist seit vielen neuen Kunstrasenplatzes dargeJahren für die Public Relations im stellt. Die Brückenbauten direkt vor Josefsheim zuständig, gebürtig aus der Haustür in Nuttlar sind fotograGelsenkirchen-Schalke, wohnt mit fisch und textlich dokumentiert. Ein würdiges Gedenken an den seiner Familie in Brunskappel auf einem Grundstück, wo er eine ganz 100. Geburtstag von Martha Schlinalte Eiche hegt und pflegt. Auch in kert für ihr Lebenswerk als Kindieser neuen Ausgabe hat er meh- derbuchautorin, aber auch über die Dichterin Maria Kahle, die zur rere Berichte mit eingebracht. „Strunzerdaal“ ein Magazin über Streitfigur wurde. Ein Bericht über Olsberg und seine Dörfer bietet eine Schloss Wildenberg in Brunskap-

pel, welches aus dem Dornröschenschlaf erwacht und ein Rätsel um die Motorjacht Elpetal, in dem der Name Woolworth auftaucht. Hier wird über die Elper Schnade, über Dönekes, über den Hufschmied Bültmann und über die Feuerwehr Assinghausen ausführlich berichtet. Georg Stratmann schreibt in diesem Band über die feierliche Abschiednahme der Franziskanerinnen Salzkotten aus dem Dorfe Assinghausen. Alle Schützenkönigspaare im Jahre 2013 wurden durch Joachim Aue in diesem Nachschlagewerk porträtiert. Ein Nachruf an den humorvollen Pfarrer Felix Hoppe, der als Arzt der Seele bekannt war. Weitere Nachrufe an Menschen mit Persönlichkeit wurden aufgeschrieben und ein großes Dankeschön an Heinz Lettermann schrieb Elmar Reuter, ebenso im Vorwort von der Heimatpflegerin Ulrike Balkenhol. Unendliche viele Geschichten, die man hier nicht alle erwähnen kann. Eine Schrift, die auch zu Weihnachten verschenkt werden kann, interessant geschrieben mit vielen ansprechenden Fotos. Die neue Broschüre ist ab sofort zum Preis von 9,90 Euro bei Banken und Sparkassen, in Buchläden und Fachgeschäften sowie bei den Ortsheimatpflegern erhältlich.

Eine Hand voll Weihnachtsglück Hallenberger bringen Weihnachten nach Sarajevo Hallenberg. Weihnachtsfreude machen... – dieser Begriff hat für fast 400 Schüler aus Hallenberg, Winterberg und Umgebung auch in diesem Jahr wieder eine ganz besondere Bedeutung. Sie sind bereits eifrig dabei, persönliche Weihnachtspäckchen für Kinder aus Heimen in Bosnien zu packen. Durch den Bosnienkrieg in den neunziger Jahren sind die Lebensbedingungen in Bosnien immer noch sehr schlecht. Besonders Kinder sowie behinderte und alte Menschen leiden darunter. Über den gemeinnützigen Verein Building One World (übersetzt: eine Welt bauen, kurz: BOW) aus Hallenberg besteht seit sechs Jahren ein persönlicher Kontakt zu mehreren Heimen für Kinder sowie ältere oder behinderte Menschen in und um Sarajevo, der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina. Alle Geschenke werden in der Woche vor Weihnachten von BOWMitgliedern nach Sarajevo gebracht und vor Ort persönlich übergeben. Wer den Verein Building One World dabei unterstützen möchte, kann dies sehr gerne mit Geldspenden tun, um den Transport nach Sarajevo zu finanzieren und in Bosnien

Die bosnischen Kinder freuen sich jedes Jahr riesig über den Besuch aus Deutschland. Foto: privat vor Ort Lebensmittelpakete für bedürftige Menschen zu kaufen, damit die dortige Wirtschaft gefördert wird. Ebenfalls gebraucht werden noch Helfer, die bis zum 6. Dezember Pakete für etwas ältere Jugendliche oder Erwachsene packen oder einen Teil an Lebensmitteln, Hygieneartikeln oder Süßigkeiten dazu beisteuern. Genaue Informationen dazu gibt es unter www.buildingo-

neworld.de oder bei Rita Maurer, Tel. 02984 919089. Jeder Spender kann sicher sein, dass sein Einsatz direkt bei den bedürftigen Menschen ankommt, denn die Mitglieder von BOW engagieren sich komplett ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Geldspenden können auf das Konto Nr. 60871 bei der Sparkasse Hochsauerland (BLZ 41651770) überwiesen werden, auf Wunsch gegen Spendenquittung.

PSV Brilon fährt zum Silvesterlauf von Werl nach Soest und können im Bus bis Soest fahren und dort ihre Läufer anfeuern. Mitglieder des PSV zahlen 7 Euro, alle anderen sind mit 10 Euro dabei. Im Preis enthalten sind die Anfahrt nach Werl, die Rückfahrt von Soest nach Brilon und ein Getränk auf der Rückfahrt zur Einstimmung auf den Silvesterabend. Treffpunkt in Soest für die Aktiven Zuschauer, Fans und Familienan- nach dem Lauf ist der Bahnhof, wo gehörige sind ebenso willkommen der Bus schon auf die Fahrgäste Brilon. Wie seit mehr als 30 Jahren wird der PSV Brilon auch dieses Jahr wieder die Busfahrt zum Silvesterlauf von Werl nach Soest organisieren. Abfahrt ist um 10.15 Uhr beim Autohaus Mercedes Witteler in Brilon. Auch Nordic Walker können mitfahren, der Bus wird rechtzeitig vor dem Start in Werl ankommen.

wartet. Ankunft in Brilon ist etwa um 17 Uhr. Wer beim PSV mitfahren möchte, sollte sich bis zum 15. Dezember bei Ulrich Wolff, Tel. 02961 4240, für die Fahrt anmelden. Die Anmeldung für den Lauf selbst müsst im Internet getätigt werden. Wer bis dahin noch etwas für die Form tun will, kann dienstags um 18.30 Uhr ab der Vierfachturnhalle beim Sportplatz mit dem PSV laufen.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Dach dämmen, Fenster abdichten, Fassade isolieren –

Weihnachtsbäume

Unabhängige Verbraucherzentrale bietet Energiecheck für das Haus einem Stromanbieter zu einem anderen wechselt oder reagiert, falls der Strom gesperrt werden sollte. Außerdem können die Verbraucher eine Rechtsberatung zu Energieangelegenheiten bei der Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen, die versierte Anwälte anbieten.

Winterberg. (ca) Energie wird immer teurer, Erdölvorräte sind beschränkt und alternative Energien erst auf dem Vormarsch – deshalb wollen viele Mieter und Hausbesitzer Energie einsparen, ihr Haus nach neuesten Standards energetisch umrüsten. Viele Bürgerinnen und Bürger wissen oftmals nicht, wie das am besten geht. Aus diesem Anlass präsentierte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen im Rathaus Winterberg ihre anbieterunabhängige Energieberatung. Als unabhängige Einrichtung, gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen, informierten die Amtsstellenleiterin in Arnsberg Marlies Albus und die Beraterin Désirée Bolduan über alle Angebote rund um das Thema Energieeinsparen im Haus. Einen besonderen Service bietet die Verbraucherberatung hierbei für Mieter und Hausbesitzer - den Energiecheck bei ihnen zu Hause. Der Energieberater kommt direkt nach Hause und inspiziert die Räume vom Dach bis zum Keller, 90 Minuten kosten lediglich 60 Euro. Er begutachtet, wie das Dach gedämmt ist, untersucht die Außenfassade, achtet darauf, wie die Fenster Wärme isolieren, kontrolliert Feuchtigkeit und Schimmel an den Wänden und im Keller. In einem Abschlussbericht erfahren dann die Mieter und Eigentümer, was saniert werden

Die Infos der Verbraucherzentrale liegEN im Winterberger Rathaus aus. Text und Foto: Christine Aumüller kann und welche Kosten in etwa dafür aufgebracht werden müssen. Außerdem kann der Experte dann genau vorrechnen, in welcher Höhe Energiekosten zukünftig gespart werden können. Langfristig schont das den Geldbeutel und überdies die Umwelt. Der Energieberater, ein spezialisierter Ingenieur oder Architekt, weiß auch, welche Fördergelder beantragt werden können für die Energiesanierung des Hauses. Und er verfügt über eine Liste von Handwerkern und Spezialisten, die für solche Baumaßnahmen zertifiziert und qualifiziert sind. Nach einem solchen Gespräch und den Empfehlungen der Fachleute der

Verbraucherzentrale sind die Mieter und Hauseigentümer gut vorbereitet für Verhandlungen mit Banken, Handwerkern und Architekten. Wer dann mehrere Kostenvoranschläge von Handwerkern eingeholt hat, kann dann nochmals einen Termin beim Energieberater wahrnehmen. Weil dieser über langjähriges Fachwissen verfügt, kann er beurteilen, welche Kosten angemessen, welche aber überhöht sind. Noch viele weitere Tipps rund um das Thema Energie und Energiesparen geben die Beraterinnen von der Verbraucherzentrale mit Sitz in Arnsberg, Meschede und Brilon. Zum Beispiel wie ein Mieter am besten von

21

Auch die Stadt Winterberg will mit der Einsparung von Energie Kosten sparen und die Umwelt schonen, erläuterte Bürgermeister Werner Eickler im Rahmen des Pressegespräches. So hat die Stadt etwa ein Blockheizkraftwerk im Rathaus eingebaut, mit dem sowohl Strom und auch Wärme erzeugt werden können. Und beim Bau der neuen Sporthalle am Gymnasium in Winterberg wird nicht nur Energie eingespart, sondern auch Strom selbst erzeugt, mit einer Photovoltaikanlage. Und mit der überschüssigen Energie die Räume des Gymnasiums beheizt. Insgesamt habe die Stadt rund 180.000 Euro in den letzten drei Jahren für die energetische Sanierung der Gebäude investiert, betonte Eickler. Einen Termin für den Besuch des Energieberaters vor Ort kann unter Tel. 0180 1115999 vereinbsrt werden. Im Internet gibt es weitere Infos unter www.vz-nrw.de/energieberatung. Jeweils dienstags von 14 bis 17 Uhr können sich Interessierte in Fragen zur Energieeinsparung in der

Nordmann oder

Blaufichte aus eigener Schonung. Drilling, Rösenbeck, Tel.: 02963/2381

Salon Göbel Der Damen und Herren Friseursalon Nordwall 33 59964 Medebach Telefon 02982 8408 Außenstelle der Verbraucherzentrale in Brilon im Wechsel beraten lassen. Zudem liegt ein Flyer über die Energiechecks zu Hause im Eingangsbereich des Rathauses aus.

„Eine der schönsten Wohnadressen in Brilon“ Offizielle Einweihung der Seniorenresidenz am Schönschede Brilon. Am 1. Oktober zogen die ersten sechs Bewohner in ihr neues Zuhause, der Seniorenresidenz Am Schönschede, ein. Nur sieben Wochen später, am 20. November, dem Tag der offiziellen Einweihung, wohnen dort schon 22 Senioren und Seniorinnen, und in einem Jahr soll alles belegt sein. Dieter Prothe, Geschäftsführer der Mediko Pflege- und Gesundheitszentren GmbH freute sich sehr, dass nun auch für die 16. Seniorenresidenz der Lindhorstgruppe „der erste Tag der Betreibung und nicht mehr des Baus“ gekommen sei. Er betonte ausdrücklich, dass es sich nicht um eine Pflegekette handele, sondern um ein privates Familienunternehmen, „dass fleißig in der Pflege unterwegs ist“. Prothe begrüßte die Vertreter der Stadt, unter ihnen Bürgermeister Franz Schrewe und seinen Stellvertreter Ludger Böddeker, den 1. Beigeordneten Reinhold Huxoll sowie Gernot Oswald von der Stadtplanung, Rüdiger Strenger von der BWT und Pastor Hermann Josef Schulte (der sprach später von einer „der schönsten Wohnadressen in Brilon“), Pfarrer Rainer Müller, Vertreter des Seniorenbeirats sowie die Bewohner und ihre Angehörigen und vor allem das Team der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. „Tolles Team, herrliches Wetter, herrliche Aussicht“, waren seine Eindrücke in Kurzform. Es sei den Betreibern ein Anliegen, aufgenommen zu werden in die Gemeinden, in die politische und in die kirchlichen. Er freute sich auch über die Anwesenheit von Thomas Pape, Pflegedienstleiter im Krankenhaus Maria Hilf, und seinem Team, denn Grundlage der Betreuung sei ein Pflegedienstnetz-

Schlüsselübergabe durch Alexander Lindhorst und als Geschenk des Architekten Jan von Hörsten eine Bildcollage der Bauzeit für den Leiter der Residenz Heinz-Georg van Raay. Text und Foto: Barbara Aulich werk mit Einbeziehung der in Brilon den“. „Wir sind froh, dass wir Sie vorhandenen Angebote und Struk- jetzt haben“, 60 Arbeitsplätze seien turen. Nicht gegeneinander, sondern ergänzend zu anderen Altenheimen wolle man arbeiten. Deren Vertreter seien leider an der Teilnahme zur Feier verhindert gewesen. Besonders begrüßte Prothe natürlich Alexander Lindhorst als Vertreter der Familie Lindhorst und den Architekten Jan von Hörsten, beide seit langem durch viele Projekte verbunden. „Schon die Eltern der beiden haben zusammen gebaut“. Bürgermeister Schrewe erinnerte an die maßgebliche Beteiligung von Rat und Verwaltung an dem Projekt. In vielen Beratungsgesprächen mit dem Architekten habe man die Pläne auf den Standort zugeschnitten. „Nun sieht es aus, als habe das Gebäude schon immer hier gestan-

„eine riesige Zahl“. „Glück auf und Gottes Segen“ wünschte er und überreichte als Wandschmuck ein Bild vom Rathaus und der Probsteikirche. Alexander Lindhorst, Mitglied der Geschäftsführung der in der vierten Generation aufgestellten Lindhorstgruppe ging auf zwei Kernprobleme der Pflegesituation ein: 1. Es gäbe wenig gute Betreiber auf dem deutschen Markt, entweder seien die Betriebe zu klein, oder gehörten einer Kette an. 2. Die Pflegekräfte würden nicht angemessen entlohnt. Man müsse die Politik bewegen, mehr zu tun für eine bessere Bezahlung. Nach der Einsegnung des Hauses durch die Vertreter der beiden Kirchen überreichte Lindhorst den Schlüssel an Einrichtungsleiter Heinz-Georg van Raay. Auch dieser betonte, dass man sich nicht als Konkurrent der bestehenden Einrichtungen sähe, sondern als „Er-

gänzung in der Pflegelandschaft“. Ein sehr schönes Haus sei es geworden, sagte er mit Dank an alle, die daran mitgewirkt haben. Man habe einen sehr hohen Stand an examiniertem Pflegepersonal und sei in der glücklichen Lage gewesen, alle Stellen besetzen zu können. Derzeit gehören zu seinem Team 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine Besichtigung des Hauses sei jederzeit möglich. Dass die Bewohner auch hinsichtlich des „leiblichen Wohls“ von Könnern und Profis umsorgt sind, zeigte das raffinierte Festmenü.

Evangelische Gottesdienste Samstag, 30. November 18.00 Uhr Hoppecke GD Sonntag, 1. Dezember 10.0 Uhr Stadtkirche GD. m. Abm.

achten! n ih e W is b t o b e g n A Unser Möbel aussuchen: Bezahlen, was sie Ihnen wert sind Mitnehmen (bezieht sich nur auf vorhandene Ausstellungsstücke)

Wünnenberger Str. 50 59929 Brilon-ALME s von 15-19 Uhr Tel. 02964 293 Freitag gs sta von 10-16 Uhr Sam


22 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Ein schöner Tag beginnt in einer schönen Küche.

Neueröffnung nach Umbau am Freitag, 30. November und Samstag, 1. Dezember

MDV K

CHENKONZEPTE

BAHNHOFSTRASSE 23 59929 BRILON FON. 0 29 61 - 96 37 96

Wir führten die Bodenbelagsarbeiten aus und wünschen viel Erfolg für die Zukunft!

Ihr Fachgeschäft für Wand und Boden

59929 Brilon · Keffelker Straße 14 Tel. 02961 9875911 · Fax 9875913

Gebrüder-Rüther-Str. 15 · 59929 Brilon Tel.: +49 02961 966516 Fax: +49 2961 744926 Mobil: +49 171 2018562 E-Mail: t.bunse@b-kom.info

Alles Gute zur Eröf fnung! Ausführung aller ITund Ko mm unikatio nsar beiten.

Im ehemaligen Modehaus Balzer ist nun die Firma MDV Küchen ansässig. Fotos: privat

ginnt Ein schöner Tag be üche. K in einer schönen

• Heizungsbau • Alternative Energien • Gas- und Wasserinstallationen • Photovoltaikanlagen • Sanitärtechnik • Bauklempnerei Papestraße 38a · 59929 Brilon · Telefon 02961 6501 www.martini-wrede.de

Generalagentur D. Olschewski & R.Hillebrand Königstr. 27 59929 Brilon Tel. 02961 9875180 Fax 02961 9875184 www.ConBri.de

Herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung nach Umbau Ihre Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Thema finanzielle Absicherung

Als „Mädchen für alles“ haben wir dafür gesorgt, dass auch alle anderen ihre Arbeit machen konnten! Wir wünschen dem Team von mdv-Küchen Konzepte viel Erfolg!

Ihr zuverlässiger Partner bei: • Neubau • Umbau • Renovierung • Kellersanierung Bauunternehmen August Thiele GmbH & Co. KG Ackerstraße 11a · 59929 Brilon · Tel. 02961 2965

Glasreinigungen - Dienstleistungen

Andreas Langen An der Schlage 2 · 59929 Brilon-Hoppecke Telefon (0 29 63) 25 22 · Telefax (0 29 63) 908 045 Mobil (01 51) 43 21 65 33

Alles Gute zur Neueröffnung! Euer Werbeteam von:

TextildruckBestickung & Werbetechnik Oststr.15 59929 Brilon Tel.02961-963431


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Ein schöner Tag beginnt in einer schönen Küche.

Neueröffnung nach Umbau am Freitag, 30. November und Samstag, 1. Dezember

23

MDV K

CHENKONZEPTE

BAHNHOFSTRASSE 23 59929 BRILON FON. 0 29 61 - 96 37 96

Neueröffnung nach Umbau: „MDV KüchenKonzepte freut sich auf Ihren Besuch“ Elektrofachgeschäft · Elektro-Installationen Märklin-Fachhändler Steinweg 14 +16 · 59929 Brilon Tel. (0 29 61) 35 55 · Fax 5 19 55

Ein schöner Tag beginnt in einer schönen Küche. Malerfachbetrieb J & T GbR Trocken- und Akustikbau Wärmedämmerarbeiten

Das kompetente Team wenn es um Ihre neue Küche geht: (v. li.) Tobias Feindt, Andrea Fester, Simone und Martin Stolze. Text und Foto: Norbert Schnellen

Brilon. (sn) Mitten in der Fußgängerzone ein Küchenstudio ist schon etwas Besonderes. Und etwas Besonderes bietet das Team von MDV KüchenKonzepte auch den Kunden. Moderne und hochwertige Küchen, die individuell auf ihre Benutzer abgestimmt werden. Küchendesign auf ganzer Linie. Seit 1997 betreiben Martin und Simone Stolze ihr Küchenstudio. Nach deren Erfahrungen schafft nur eine professionell erstellte Küchenplanung eine optimale Funktionalität und somit wirkliche Kunden-zufriedenheit. Beim Außmaß vor Ort werden maßgebliche Punkte im Raum, sowie Türen und Fenster fotogra-

fisch erfasst. In der 3D-Planung kann der der Kunde gleich erkennen, wie sich das ausgewähl-te Küchenmodell in der Umgebung einfügt. Visuell wird der Blick aus dem Küchenfenster in den heimischen Garten mit eingebunden. Mit einer fachkundigen Farb- und Stilberatung wird der gesamte Küchenraum zu einem Erlebnis. Örtliche Handwerkspartner von MDV KüchenKonzepte sorgen anschließend für die fachgerechte Ausführung, vom Bodenbelag bis zur Tapete. Küchenmöbel und Elektrogeräte von renommierten Herstellern werden von professionellen Fach-leuten

Wir gratulieren zur Eröffnung und wünschen alles Gute!

ÖFFNUNGSZEITEN: Montags Ruhetag Dienstag ab 18 Uhr Mittwoch bis Samstag von 12 -14 Uhr und 18 -22 Uhr Sonntag durchgehend von 12 - 22 Uhr MARTIN STEINER ALMER SCHLOSSMÜHLE SCHLOßSTRAßE 13 · 59929 BRILON-ALME TEL. 02964 9451430 · WWW.ALMER-SCHLOSSMUEHLE.DE

Adem Jaja Löwenzahnweg 7 59939 Olsberg

Alexander Töws Am Rinkental 33 59939 Olsberg

Tel. 02962 977258 Fax 02962 977259

Mobil 0170 4143846 JundTgbr@gmx.de

aufgebaut. Somit ist eine handwerkliche solide Arbeit vor Ort gewährleistet. Nach dem Motto “Was cookst Du …?“ dürfen Sie sich freuen in den Kochtopf von Sternekoch Martin Steiner, Inhaber der Almer Schloßmühle zu schauen. Regelmäßige Kochevents können Sie gemeinsam mit ihm in den Räumlichkeiten bei MDV KüchenKonzepte erleben. Schauen Sie vorbei und lassen sich von den „Neuen Küchenwelten 2014“ bei kleinen Köstlichkeiten und einem Glas Prosecco inspirieren, welche ab dem 30. November bei MDV KüchenKonzepte in der Bahnhofstraße 23 präsentiert werden.

Ein schöner Tag beginnt in einer schönen Küche.

MDV K

CHENKONZEPTE

BAHNHOFSTRASSE 23 59929 BRILON FON. 0 29 61 - 96 37 96


24 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Stadt Medebach bittet um Beachtung der Räum- und Streupflicht Medebach. Die Stadt Medebach weist aufgrund des bevorstehenden Winters und den Erfahrungen der vergangenen Saison darauf hin, dass nach der Straßenreinigungssatzung der Stadt Medebach alle Straßenanlieger eine Räum- und Streupflicht haben. Die Straßenanlieger haben innerhalb der geschlossenen Ortslagen einschließlich der Ortsdurchfahrten die Gehwege

bzw. entsprechende Flächen am Rande der Fahrbahn (falls kein Gehweg vorhanden) in einer Breite von 1 Meter bei Schneefall zu räumen sowie bei Schnee- und Eisglätte zu streuen. Zudem bitten die Fahrer der Winterdienstfahrzeuge darum folgende Vorschriften zu beachten: Der geräumte Schnee darf auch bei extremen Schneelagen nicht auf die Fahrbahn geworfen werden. Dieses häufig zu beobachtende Vorgehen erschwert den Winterdienst zusätzlich und stellt eine zu vermeidende Gefährdung des Verkehrs dar. Es wird zudem um Verständnis gebeten, dass sich beim Räumen der Straßen in den notwendigen Breiten ein „Zuschieben“ von Gehwegen und Einfahrten häufig nicht vermei-

Gewinn-Losnummern des LIONS Adventskalenders ermittelt

den lässt. Die Gehwege müssen werktags bis 8 Uhr, sonn- und feiertags bis 9 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Die Pflicht endet um 20 Uhr. Die Autobesitzer bitten wir, das Parken entlang der Straße auf ein Mindestmaß zu beschränken, damit den Räumfahrzeugen ein ungehindertes Räumen und Streuen möglich ist. Die Schneeflächen sollen nur mit abstumpfendem Material wie Sand oder Splitt bestreut werden. Die Verwendung von auftauen- Die Mitglieder des LIONS-Clubs Winterberg haben die Gewinn-Losnumden Streumitteln ist im Bedarfsfall mern gezogen. Foto: privat auf ein umweltverträgliches Mindestmaß zu beschränken. Winterberg. Die Gewinn-Los- rechts eine verdeckte Losnummer, nummern der Adventskalender des die mit der Gewinnnummer übereinLION-Clubs Winterberg wurden stimmen sollte. Bekannt gegeben offiziell ermittelt. Unter notarieller werden die Gewinn-Losnummern Aufsicht zogen sechs neutrale Per- ab dem 1. Dezember. Die Veröfbesprochen werden. sonen die Gewinn-Losnummern fentlichung findet auf der InternetBitte zu den Terminen den Perso- für alle 24 Kalendertage. An vielen seite des Lions-Clubs Winterberg nalausweis und die aktuellen Ren- Tagen locken bis zu sechs Gewinne. sowie durch Aushang im Reisebüro tenunterlagen mitbringen. So kamen dank großzügiger Unter- Leisse, Winterberg, Untere Pforte 9 Um Wartezeiten zu vermeiden ist stützung hiesiger Unternehmen 142 statt. Für 5 Euro sind die limitierten eine Anmeldung unter Tel. 02962 Gewinne im Wert von über 10.000 Adventskalender in den Vorver4763 oder 0171 8344763 erforder- Euro zusammen. Als Hauptpreis kaufsstellen sowie im Edeka Markt lich. lockt eine AIDA-Kurzreise für zwei Löffer freitags von 17 bis 19 Uhr und Unter den Telefonnummern können Personen im Wert von über 1.100 samstags von 10 bis 14 Uhr sowie von 17 bis 19 Uhr noch bis zum ggf. auch Termine ausserhalb der Euro. Sprechstunden vereinbart werden. Die Adventskalender haben oben 24. Dezember erhältich.

Rentenberatung in Brilon Verschenken Sie pure Vorfreude WellnesswochenenOb ein Wellnesswochenende, de, Städtereise, eineeine Städtereise oderKarten Karten für einen Musicalbesuch – oder ein Sportevent – mit mit unseren Gutscheinen XQVHUHQ*XWVFKHLQHQ¿QGHQ ¿QGHQ6LHEHVRQGHUH Sie besondere Geschenke für Geschenke besondere für besondere Menschen, Menschen,sogar in letzter sogar Minute.in letzter Minute. Besuchen Sie uns auch am verkaufsoffenen Musterland 1. Adventssonntag! Musterort Musterhotel Unsere Geschenkidee: & Spa Resort **** Wellness-Schnuppertage HP, Doppelzimmer, MeerHotel an der Therme **** blick Typ im 1, Spessart Bad/WC, Bad Orb 1 inkl. Flug 2xWoche, Übernachtung mit Frühstück, inkl. unbegrenzte ab München Nutzung der ab Toskana Therme p. P. und Saunawelt, Bad Orber ,KUHQ7UDXPXUODXE¿QGHQ6LH „Champagnersole-Bad” bei uns im: (Sole-Kohlensäurebad) Doppelzimmer, Bad, WC, Balkon (2-erSonnenschein Belegung), Reisebüro Eigenanreise Musterstraße 12 z.B.: 09.-11.05.2014 34567 Musterort

XXX €

159 €

Tel. p. P.0123 45678-90 Fax 0123 45678-10 info@reisebuero,KUHQ7UDXPXUODXE¿QGHQ6LH sonnenschein.de bei uns im: www.tui-travelstar.de www.facebook.com/ Reisebüro Kimmlinger tuitravelstar Bahnhofstraße 26 59929 Brilon Tel. 02961 966150 info@reisebuero-brilon.de www.reisebuero-brilon.de

Brilon. Die Deutsche Rentenversicherung, Bund-, Versichertenberater Werner Kettner, bietet am Donnerstag, den 28. November, von 12 bis 16 Uhr in den Räumen der DAK, Scharfenbergerstr. 3 in Brilon, kostenlose Beratungstermine an. Während der Termine können Rentenanträge gestellt und Kontenklärungen vorgenommen sowie sonstige Fragen zum Rentenrecht

Besondere Auszeichnung für die Adler-Apotheke in Brilon Brilon. Eine besondere Auszeichnung hat jetzt die Adler-Apotheke in Brilon erhalten: Sie darf ab sofort den Titel „AMTS-qualifizierte Apotheke“ tragen. Die Apothekeninhaberin Sandra Dietrich-Siebert kann zugleich ihrer Mitarbeiterin Apothekerin Andrea Hölmer zum Erwerb des Zertifikats „AMTS-Manager“ gratulieren. Das Kürzel „AMTS“ steht für Arzneimitteltherapiesicherheit. Als AMTS-Managerin überprüft Andrea Hölmer den kompletten Medikationsprozess des Patienten mit dem Ziel, diesen zu optimieren und unerwünschte Arzneimittelereignisse durch Medikationsfehler zu vermeiden. Die öffentliche Apotheke stellt dabei eine Sicherheitsbarriere und Lotsenfunktion für den Patienten dar. Der Erwerb des Zertifikats ist an hohe Anforderungen geknüpft: So muss für die Apotheke u. a. nachgewiesen werden, dass die Bereiche Fortbildung und Qualitätssicherung Herzstücke des Betriebes sind. Außerdem besuchen die AMTSManager weiterführende Seminare, in denen sie das Rüstzeug für das Medikationsmanagement erhalten. AMTS ist also weit mehr als die gewohnte Beratung in der Apotheke.

„Ein Arzneimittel fliegt ja nicht gleichsam aus dem Weltall direkt in den Mund des Patienten“, so die Apothekerin. Vielmehr werde der Medikationsprozess durch zahlreiche Beteiligte und Strukturen beeinflusst. „Dabei kann vieles schief laufen: Vom Medikationsfehler bei der Verordnung bis zur falschen (V. li.) Andrea Hölmer und Sandra Dietrich-Siebert. Foto: privat Anwendung durch den Patienten.“ Das zeigt sich auch in aktuellen schwerwiegenden gesundheitlichen Studien die belegen, dass nur etwas Schädigungen kommen. Bei Patienten, die mehr als fünf mehr als 50 Prozent der verordneten Medikamente sachgemäß und regel- verschiedene Arzneimittel täglich einnehmen, spielt auch das Medikamäßig eingenommen werden. AMTS in der öffentlichen Apotheke tionsmanagement eine große Rolle. bedeutet zum einen das Einhalten Hierbei bespricht Andrea Hölmer mit von Beratungsstandards bei der dem Patienten alle Medikamente Abgabe bestimmter Arzneimittel. (sowohl rezeptpflichtig als auch freiSo gibt es z. B. Präparate, die nur verkäuflich), die zu diesem Zweck einmal pro Woche eingenommen von zu Hause mitgebracht werden werden dürfen. Erfolgt die Einnahme und versucht, gemeinsam mit ihm versehentlich täglich, so kann es zu und wenn erforderlich auch zusam-

Nur noch 3 Wochen bis zu unserer Reservieren Sie rechtzeitig Ihre Anzeige!

Weihnachtsausgabe Die letzte Ausgabe vor Weihnachten und Neujahr erscheint am 18. Dezember 2013.

- Anzeige -

men mit dem Arzt, Lösungen für arzneimittelbezogene Probleme zu finden. Es geht dabei um die Prüfung auf Doppelverordnungen, Wechselwirkungen, plausible Dosierung, Nebenwirkungen, korrekte Anwendung und weitere Kriterien. Der Vorteil für den Patienten liegt auf der Hand: Die Sicherheit im Umgang mit den Medikamenten wird deutlich erhöht. Patienten mit hoher Therapietreue werden schneller gesund bzw. seltener ins Krankenhaus überwiesen. „Dafür brauchen wir zum einen besonders gut ausgebildete Apotheker/innen und zum anderen ein enges Miteinander mit den Ärzten und Patienten“, betont Sandra Dietrich-Siebert. In den vergangenen Monaten haben die ersten 90 Apotheken in Westfalen-Lippe ein umfassendes Schulungsprogramm absolviert, das gemeinsam von den Universitäten Bonn, Düsseldorf und Münster mit der Apothekerkammer entwickelt wurde. Apothekerin Andrea Hölmer ist somit eine Art Pionierin in einer sich verändernden pharmazeutischen Welt. Sie ist sich aber auch sicher: „In wenigen Jahren wird AMTS der Standard für die Versorgung aller Patienten sein.“

DIE Wochenzeitung

Wir beraten Sie gern: Norbert Schnellen, Telefon 02961 9776-13 Stephanie Wegener, Telefon 02961 9776-25 Südstraße 9 · 59929 Brilon redaktion@briloner-anzeiger.de www.brilon-totallokal.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

25

Verkaufsoffener Sonn tag am 1. Dezember von 13 -18 Uhr

Adventsmusik in der Ev. Stadtkirche Brilon. Adventsmusik wird am 3. Adventssonntag, den 15. Dezember, um 17 Uhr in der Ev. Stadtkirche zu hören sein, veranstaltet von der evangelischen Kirchengemeinde Brilon. In der familiären Atmosphäre der kleinen Kirche werden der Gemeindechor „cantamus“ und Tim Prolingheuer an der Orgel mit Stü-

S

cken für jedes Alter daran erinnern, wie schön das Warten auf das nahe Weihnachtsfest ist. Die Adventsmusik ist für Groß und Klein, für Familien, zum Zuhören und Mitsingen. Vor und nach dem Konzert sind die Besucher zu selbstgebackenen Plätzchen und Adventstee in die Kirche eingeladen.

S S

S S

Kirche einmal anders…

Brilon. Nachdenken? – Zur Ruhe kommen? – Die Seele einmal baumeln lassen? – Kirche einmal anders erleben? – Alle Interessierten sind zum „Abend der Lichter“ am Donnerstag, den 28. November, in die St. Anna Kapelle Wülfte eingeladen. In der Zeit von 17 bis 20 Uhr wird die Kirche geöffnet und in einen Raum der besonderen Art

verwandelt. Meditative Musik wie zum Beispiel von den Gregorians oder Unheilig wird genauso zu hören sein, wie Geschichten, Gedichte oder Texte zur Adventszeit. Die Messdienerinnen und Messdiener werden an diesem Abend ihren Adventsbasar eröffnen. Verkauft werden u. a. Marmeladen, Grußkarten und Plätzchen.

Sparkasse Hochsauerland verlost beim diesjährigen Adventskalender-Gewinnspiel als Hauptpreis einen iPad mini mit Retina Display Brilon. „Seien Sie dabei beim Adventskalender-Gewinnspiel in der Zeit vom 1. bis 24. Dezember“. Einfach auf der Facebook-Seite, der Internetseite der Sparkasse Hochsauerland oder über die mobile Web-App jeden Tag ein „Türchen“ öffnen, die aktuelle Frage beantworten und an der Verlosung eines Tagespreises teilnehmen. Es kommt noch besser: Die Teilnehmer mit den meisten richtigen Antworten nehmen noch an der Hauptverlosung teil. Der Hauptpreis ist ein iPad mini mit Retina Display. Also mitmachen lohnt sich. Los geht es ab 1. Dezember unter www. facebook.com/sparkassehochsauerland und www.sparkasse-hochsauerland.de/adventskalender2013 oder in der mobilen Web-App.

Foto: privat

Jahresendspurt bei Farben Günther Auf den Warenbestand im Laden

Auf bestellte Waren

bei Barzahlung (bzw. EC-Cash)

bei Barzahlung (bzw. EC-Cash)

Zum 1. Advent Freitag von 8-18 Uhr, Samstag von 8-16 Uhr, Sonntag von 13-18 Uhr geöffnet!

Fotos: Archiv

Unsere Stärken: Beraten - Planen - Ausführen sauber - pünktlich - zuverlässig - preiswert

Ihr Fachgeschäft für Wand und Boden 59929 Brilon · Keffelker Str. 14 · Telefon (02961) 9875911 · Fax 9875913


26 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Verkaufsoffener Sonn tag am 1. Dezember von 13 -18 Uhr

Treue wird belohnt Brilon. Auch in diesem Jahr wird zum Weihnachtseinkauf in Brilon die Kundentreue belohnt. In 45 Briloner Fachgeschäften gibt es beim Einkauf pro 5 Euro Einkaufswert einen Treuepunkt, der in einem Bonusheft gesammelt wird. Die Punkte können dann bis zum 15. Januar

gegen tolle Preise eingelöst werden. Die Briloner Geschäfte haben an den Advents-Samstagen durchgehend bis 18 Uhr geöffnet und laden für den kommenden Sonntag, den 1. Dezember, zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Treue wird belohnt !

Schminktipps vom Profi Besuchen Sie uns am Sonntag, 01.12.2013 in der Zeit von 13 - 18 Uhr und lassen Sie sich von unserer Visagistin aus dem Hause Eva Garden, Italien, mit einem professionellen Make-up verzaubern!

WEIHNACHTSEINKAUF IN BRILON vom 16. November bis 31. Dezember 2013

Der Nikolaus kommt nach Messinghausen Terminreservierung vorab notwendig!

n

Willkomme daheim!

S

S

Bahnhofstraße 4 · 59929 Brilon Telefon 02961 9118647

S

S

S

DAMENJACKEN REDUZIERT

Messinghausen. Der Tennisclub Blau-Weiß Messinghausen veranstaltet in diesem Jahr eine Nikolausfeier für alle Kinder oder auch Erwachsenen, die dem Nikolaus einmal persönlich begegnen wollen. Die diesjährige Nikolausfeier findet am Freitag, den 6. Dezember, ab 17 Uhr statt. Neben Weihnachtsliedern, Glühwein, Kaffee, anderen leckeren Getränken und Plätzchen wird gespannt auf den Nikolaus gewartet. Nachdem der heilige Mann dann alle guten und bösen Dinge verkündet hat, kann sich dann auf eine reichhaltige Nikolaustüte gefreut werden. Damit der Nikolaus die passenden Worte finden kann, sollte von den Eltern eine kurze Notiz über die Kinder bei der Anmeldung abgeben werden. Ein kleiner Unkostenbeitrag von 4 Euro pro Kind wird bei der An-

Die Kinder freuen sich auf den Besuch des Nikolaus. meldung für die Nikolaustüte eingesammelt. Anmeldungen nehmen Kerstin Kleimann oder Christiane von der Hofen bis zum 29. November entgegen. Im Anschluss an die Nikolausfeier findet der Saisonkehraus statt. Alle Spieler, Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins

sind ebenfalls am 6. Dezember ab 19 Uhr im Clubheim willkommen, um eine erfolgreiche Saison ausklingen zu lassen. Der Vorstand des TC Messinghausen hofft auf eine gute Beteiligung und bedankt sich schon jetzt für die Unterstützung und Leistungen im letzten Jahr.

Bahnhofstraße 18 | 59929 Brilon Tel.: 02961 6466

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Termin!

AM MARKT 12 · 59929 BRILON

Foto: privat

Am 3.12.2013 erhalten Sie 10% Rabatt auf das gesamte Louis Widmer Sortiment!


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

27

Verkaufsoffener Sonn tag am 1. Dezember von 13 -18 Uhr

Segen sein – Segen bringen Zukßnftige Sternsinger der St. Petrus und Andreas Gemeinde treffen sich das erste Mal Brilon. Die Planungen fßr die Sternsingeraktion laufen auf Hochtouren. Was wurde geplant? Fßr wen wird gesammelt? Am Donnerstag, den 28. November, wird es um 17 Uhr im Pfarrzentrum fßr alle interessierten

S

S

Sternsinger ein erstes Informationstreffen geben. Zu diesem Treffen sind alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene eingeladen. Hier werden die ersten Informationen und weitere Planungen bekannt gegeben. Anmeldezettel sind im Internet

S

S

Traditionelles Seniorenfest Gudenhagen-Petersborn. Es gehĂśrt seit Jahren zum festen Bestandteil des Jahreskalenders sich zum Jahresausklang im Gemeinschaftshaus in Petersborn einzuďŹ nden und in gemĂźtlicher Runde einen schĂśnen Tag gemeinsam zu verbringen. So auch in diesem Jahr am 7. Dezember, wenn fĂźr 12 Uhr zum Essen geladen wird und ein

S

Nachmittag mit bunten Programmpunkten sowie Kaffee und Kuchen lockt. Anmeldungen bitte bis zum 2. Dezember bei Elisabeth Steinkemper, Tel. 02961 2219, oder Brigitte Reichelt, Tel. 02961 6516. Kuchenspenden werden gern und dankend angenommen.

S

S

(www.pastoralverbund-brilon.de oder www.messdiener-brilon.de) zu ďŹ nden und liegen in der Kirche aus. Das Planungsteam hofft auf viele Mitstreiter, um im Januar den Segen in alle Häuser Brilons zu bringen.

S

20% auf alle Decken, Kissen und Bettwäsche

nur am verkaufsoffenen Sonntag, 01. Dezember Lassen Sie sich von 13-18 Uhr fachkundig beraten und testen Sie unverbindlich und in netter Atmosphäre unsere Schlafsysteme! Kreuzung B 251 ¡ Brilon/Hoppecke ¡ 59929 Brilon Tel. (0 29 61) 28 65 Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12.30 und 14.30-18 Uhr ¡ Sa 9-14 Uhr www.becker-matratzen.de

Das Beste zum Fest!

Bei uns ist jetzt schon Weihnachten!

1â‚Ź

1

S

Nikolausparty der JU Brilon in ThĂźlen mit neuen DJs Freikarten auf Facebook gewinnen

Sony Xperia Z1 LTE+ Š Android 4.2 Jelly Bean Š 5 Zoll (12,7 cm) groĂ&#x;er Multi-Touchscreen Š Full HD TRILUMINOS Display Š 2,2 GHz Quad-Core Prozessor Š 2 GB Arbeitsspeicher Š 16 GB interner Speicher Š 20,7 MP Kamera mit LED-Blitz Š NFC-Technologie Š LTE - Der schnelle Datenstandard Š &-QJ@&-7ANPEĹ‚VEANQJCOP=Q>QJ@ wasserdicht

HTC One Š Unibody Gehäuse aus Aluminium Š HTC UltraPixel-Kamera Š Full HD Display mit 1080p Š 4,7 Zoll (11,84 cm) Touchscreen Š 2,1 MP Frontkamera fßr Videotelefonie Š 2 GB Arbeitsspeicher

Complete Comfort M

die neue allnet flat mit top-smartphone  Flat telefonieren in alle Netze  Flat SMSen in alle Mobilfunknetze  Flat surfen mit LTE bis zu 16 MBit/s und 750 MB  Flat surfen an Ăźber 12.000 HotSpots Jetzt nur

39,95 â‚Ź

/Monat 1

in den ersten 6 Monaten

6 monatespeed mit lte-high mbit/s bis zu 100 * inklusive

2 2

1â‚Ź

2

Foto: www.brilon-totallokal.de ThĂźlen. Am 30. November ist es wieder so weit: Der Nikolaus und die Junge Union Brilon laden zum Feiern und Tanzen ein. Dieses Jahr steigt die Nikolausparty erstmals in der SchĂźtzenhalle ThĂźlen. AuĂ&#x;erdem steht ein neues DJ-Duo bereit, um den Gästen richtig einzuheizen: T.M.O. und Tim de Barco bringen mit aktuellen Charts und kräftigen Beats die Halle zum Beben. Wer sich den Eintrittspreis von

5 Euro sparen mĂśchte, kann auf der Facebook-Seite der Jungen Union Freikarten gewinnen. Einlass ist ab 20 Uhr und natĂźrlich nur fĂźr alle ab 16 Jahren. FĂźr alle, die gerne frĂźh in die Party starten, gibt es ein extra Angebot: Von 20 bis 21 Uhr wird das Bier zum halben Preis verkauft. AuĂ&#x;erdem Ăśffnet ab 21 Uhr die Cocktailbar. FĂźr den kleinen und groĂ&#x;en Hunger steht wieder ein Pizza-Wagen bereit.

1 Monatlicher Grundpreis beträgt im Tarif Complete Comfort M (mit Handy) 49,95 â‚Ź. Bei Abschluss eines Neuvertrages mit Handy beträgt der monatliche Grundpreis fĂźr die ersten 6 Monate 39,95 â‚Ź, danach 49,95 â‚Ź. Bereitstellungspreis 29,95 â‚Ź. Mindestlaufzeit 24 Monate. Die HotSpot Flatrate gilt nur fĂźr die Nutzung an HotSpots der Telekom Deutschland GmbH. Die Nutzung von VoIP ist nicht Gegenstand des Vertrages. Ab einem Datenvolumen von 750 MB wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 KBit/s (Download) und 16 KBit/s (Upload) beschränkt. * Bei Neuabschluss eines Complete Comfort Tarifs (auĂ&#x;er Friends) und Buchung der Speed Option LTE bis zum 31.01.14 entfällt der Optionspreis von 9,95 â‚Ź fĂźr die ersten 6 Monate. Die Speed Option LTE gilt nur im Inland und ermĂśglicht eine DatenĂźbertragung im Download bis zu 100 MBit/s in den Tarifen Complete Comfort S-M bzw. bis zu 150 MBit/s in den Tarifen Complete Comfort L-XL jeweils bei entsprechender VerfĂźgbarkeit. Durch die Option wird das inkludierte Highspeed Datenvolumen in den Tarifen Complete Comfort S-M um 250 MB bzw. in den Tarifen Complete Comfort L-XL um 500 MB pro Monat erhĂśht. Nach Ăœberschreiten dieses Datenvolumens wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 KBit/s (Download) und 16 KBit/s (Upload) beschränkt. 2 Monatlicher Grundpreis 34,95 â‚Ź (mit Handy). Bei Abschluss eines Neuvertrages mit Handy beträgt der monatliche Grundpreis fĂźr die ersten 6 Monate 29,95 â‚Ź, danach 34,95 â‚Ź. Bereitstellungspreis 29,95 â‚Ź. Mindestlaufzeit 24 Monate. Inlandsverbindungen auĂ&#x;erhalb der Inklusivminuten und der Telekom Mobilfunk Flat 0,29 â‚Ź/Min. Die Nutzung von VoIP ist nicht Gegenstand des Vertrages. Ab einem Datenvolumen von 500 MB wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 KBit/s (Download) und 16 KBit/s (Upload) beschränkt. Ein Angebot von: Deutsche Telekom GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn. Ă„nderungen & IrrtĂźmern vorbehalten.

Bahnhofstr. 19 59929 Brilon Telefon 02961 / 96 28 00

Markt 4 59939 Olsberg 02962 / 97 69 91 6

Am Waltenberg 3 59955 Winterberg 02981 / 92 72 88

MĂśnchstraĂ&#x;e 32 34431 Marsberg Telefon 02992 / 97 930-0


28 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Verkaufsoffener Sonn tag am 1. Dezember von 13 -18 Uhr

Adventsfeier im Pluspunkt Brilon. Am Mittwoch, den 4. Dezember, von 14 bis 17 Uhr ďŹ ndet im Pluspunkt, Bahnhofstr. 36 in Brilon, eine Adventsfeier statt. Jeder Interessierte ist willkommen in gemĂźtlicher Atmosphäre

Adventskonzert in Bontkirchen

bei Weihnachtsplätzchen, leckeren Getränken und Kerzenschein teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Musikverein Bontkirchen lädt zum Adventskonzert.

     

Bontkirchen. Am Sonntag, den 1. Dezember, laden der Musikverein Bontkirchen 1911 e.V. und die Katholische Frauengemeinschaft Bontkirchen gemeinsam zum groĂ&#x;en Adventskonzert unter dem Motto „Alle Jahre wieder – musikalisch in den Advent“ ein. Um 13.30 Uhr beginnt das Adventskonzert in der festlich geschmĂźckten SchĂźtzenhalle. Unter der Leitung von Thomas Pack werden zunächst klassische KonzertstĂźcke, wie AuszĂźge aus der Oper „Tannhäuser“ und der Einzugsmarsch aus der Operette „Der Zigeunerbaron“ vorgetragen. Bei „Celtic Flutes“ werden die ZuhĂśrer mit keltisch-irischen FlĂśtenklängen verzaubert. Die Besucher kĂśnnen sich auf eine bunte musikalische Mischung mit Solovorträgen und weiteren Highlights freuen. Auch der Männergesangverein „Cäcilia“ 1866 Bontkirchen, unter der Leitung von Wilfried Gerling, ge-

Foto: privat

staltet das Konzert mit. Nach einer kurzen Pause stellt das Jugendorchester des Musikvereins sein KĂśnnen unter Beweis und entfĂźhrt die ZuhĂśrer in die mystische Zauberwelt von Harry Potter und die Fantasiewelt des kleinen Drachen Tabaluga. Im zweiten Teil begeben sich die Besucher mit „James Bond 007“ auf rasante Verbrecherjagd. Alle Freunde der Polka und Marschmusik kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

S S S

  

  

 

S

S

S

Ausstellung ¡ MaĂ&#x;anfertigung ¡ Abholservice ¡ Verkauf ab Lager

Adventstag in Brilon-Wald Brilon-Wald. Am Sonntag, den 8. Dezember, ďŹ ndet um 13.30 Uhr (Einlass 12.30 Uhr) der diesjährige Adventstag in der SchĂźtzenhalle Brilon-Wald statt. Um 13.30 Uhr werden die Chorgemeinschaft Brilon-Wald und der Frauenchor ThĂźlen die Gäste musikalisch unterhalten. Um 14 Uhr haben der Gemischte Chor RĂśsenbeck und um 14.30 Uhr die Jagdhornbläsergruppe Brilon ihren Auftritt. In der Pause gibt es genĂźgend Zeit fĂźr ein gemĂźtliches Kaffeetrinken und einen kleinen Budenbummel. Die Waldwichtel werden dann ihren Nikolaustanz auffĂźhren. Um 16.30 Uhr werden die ChĂśre gemeinsam mit der Jagdhornbläsergruppe, die anschlieĂ&#x;end ab 17 Uhr fĂźr die Unterhaltungsmusik sorgt, auftreten. Die Chorgemeinschaft BrilonWald und Brilon-Wald aktiv freuen sich auf eine rege Teilnehme und ein paar schĂśne gemeinsame Stunden bei dieser vorweihnachtlichen Feier.

S

Nach dem ca. 90-minĂźtigen Konzert klingt der erste Adventssonntag mit leichter, musikalischer Umrahmung aus. FĂźr das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Der Musikverein und die kfd Bontkirchen laden alle Freunde der Musik zu diesem bunten, unterhaltsamen Adventsnachmittag in die Bontkirchener SchĂźtzenhalle ein. Der Einlass ist ab 12 Uhr, ein Eintritt wird nicht erhoben.

(ab 389,– Euro) Mo. + Do. 8-13 Uhr ¡ Sa. 10-13 Uhr

12. Schautag am 1. von 10-16 Uhr

Kurzwaren

Bahnhofstr. 37 ¡ 59929 Brilon Telefon 02961 9119823 info@duschkab24.de www.duschkab24.de

Lay

Finkenweg 6 59929 Brilon Telefon (02961) 1396

Wir räumen unser Lager! Futterstoffe je m

KnopfrĂśhren je RĂśhre

1,- â‚Ź 1,- â‚Ź

Vlieseline je m ab

Stickstoffe je m

Jeder Anruf lohnt!

2,- â‚Ź 3,- â‚Ź


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

29

Pilgern auf dem Jakobsweg Foto-Präsentation von Jürgen Müller

Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen des Kindergartens „Steinbergstrolche“ Altenbüren haben ca. 20 Schuhkartons weihnachtlich beklebt und mit Dingen bepackt, die Kindern in armen Ländern zu Weihnachten eine Freude bereiten sollen. Die hilfsbedürftigen Kinder sollen so erfahren: „Wir sind nicht allein“, „Einer kennt meine Wünsche“, „Jemand denkt an mich“. In diesem Sinne wünschen sich besonders die „Steinbergstrolche“, dass viele Päckchen für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ gesammelt und verschickt werden. Foto: privat

Brilon. Am Donnerstag, den 28. November, wird um 20 Uhr im Hotel Rech in Brilon, Hoppecker Str. 1 (Parkplätze an der gegenüberliegenden Engelbertschule), eine Fotopräsentation „Spanischer Jakobsweg – auf dem Camino Frances von den Pyrenäen nach Santiago de Compostela“ gezeigt. Jürgen Müller aus Warstein lässt die Besucher darin an einem vier Wochen dauernden Fußmarsch durch Nordspanien teilnehmen. Seit mehr als 1000 Jahren führt der legendäre Camino Frances durch die Bergwelt der Pyrenäen, Navarra und die Rioja sowie die endlosen kargen Weiten des kastillischen Hochlandes zum Grab des Apostels Jakob in Santiago de Compostela. Im Oktober 2011 war auch Jürgen Müller inspiriert von Harpe

Skulpturen aus Metall am Jakobsweg. Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“ auf diesem Pilgerweg – einem Weg mit vielen Höhen und Tiefen, mit vielen Überraschungen und Begegnungen mit interessan-

Weihnachtseinkauf in Olsberg

Mit den „Strunzertalern“ eine Reise und Gutscheine gewinnen

Foto: privat ten Menschen. Zu der Foto-Präsentation des Deutschen Alpenvereins sind Mitglieder und alle interessierten Gäste willkommen. Der Eintritt ist frei.

Markt 6 59939 Olsberg Tel. 02962 802858

Werbegemeinschaft sorgt für weihnachtlichen Flair

Fruges Straße 4 · Olsberg www.compact-sport-spiel.de

Die Werbegemeinschaft Olsberg-Bigge übernimmt die Weihnachtsbeleuchtung der alten Bäume an den beiden Brücken über die Ruhr. Foto: privat

Inh.: Scheuermann Olsberg · Am Markt

Ihr Wäschefachgeschäft für Damen - Herren - Kinder:

Olsberg. Zu den Aufgaben einer Werbegemeinschaft gehört es auch, für die Attraktivität der Stadt zu sorgen. So hat die Werbegemeinschaft Olsberg-Bigge in diesem Jahr nicht nur die Winterbepflanzung für mehrere öffentliche Beete an den Haupteinkaufsstraßen in Olsberg und Bigge übernommen, sondern ist auch wieder maßgeblich an der Weihnachtsbeleuchtung wie Illumination der alten Bäume an den beiden Brücken über die Ruhr und die Gierskopp, 56 Sternen an den Leuchtmasten, die großen Weihnachts-

bäume am Markt und in Bigge sowie die Giebelbeleuchtungen, beteiligt. Mit Hilfe von Sponsoren und Unterstützung der Hausbesitzer erhalten die Giebel des Häuserblocks Ecke Bahnhofstraße/Hüttenstraße in diesem Winter eine moderne LED-Beleuchtung. Beleuchtete Giebel zaubern ein weihnachtliches Flair, besonders wenn es ein, wie in diesem Fall, zusammenhängender Häuserblock ist. Passend zum Motto der Werbegemeinschaft „Hier bin ich Mensch, hier fühl ich mich wohl – besonders zur Weihnachtszeit“.

Wir wünschen allen ein fröhliches Weihnachstfest... ...und ein gutes Buch unter’m Baum! Inke Hees · Markt 2 · 59939 Olsberg · Tel. 02962 7358050 buecher@kaeptnbook-olsberg.de · www.kaeptnbook-olsberg.de

Das Haus der Markenmode

Hauptstr. 49 59939 Olsberg (Bigge)

Sport + Mode

Schet tel Hauptstraße 75 59939 Olsberg Tel. 02962 1003 www.sportschettel.de

Am Markt 8 59939 Olsberg Tel./Fax 02962/6883


30 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Ursula Balkenhol ist neue Stadtheimatpflegerin

Bürgermeister Wolfgang Fischer und die Ortsheimatpfleger gratulierten Ursula Balkenhol zu ihrer Wahl zur Stadtheimatpflegerin. Foto: Stadt Olsberg

Olsberg. Neue Stadtheimatpflegerin der Stadt Olsberg ist Ursula Balkenhol. In der Ortsheimatpflegerkonferenz wurde die Ortsheimatpflegerin von Elleringhausen und Vorsitzende des Heimatbundes einstimmig in dieses Amt gewählt. Bürgermeister Wolfgang Fischer gratulierte ihr zur Wahl und dankte ihr für die Bereitschaft, diesen Posten, der lange Zeit unbesetzt war, zu übernehmen. Georg Stratmann, neuer Ortsheimatpfleger von Assinghausen, wurde erstmals in der Konferenz begrüßt. Themen waren unter anderem die Zusammenarbeit der Stadt Olsberg mit den Ortsheimatpflegern und die Unterstützung durch die Stadt,

zum Beispiel in Fragen des Versicherungsschutzes. Diskutiert wurde, ob und wie das Stadtarchiv Unterlagen, die Ortsgeschehen dokumentieren, von den Ortsheimatpflegern übernehmen und aufbewahren kann. Beraten wurde auch über die Führung von Archiven. Die Ortsheimatpfleger zeigten sich interessiert an einer Schulung im Archivwesen. Geplant ist, dass die Stadt Olsberg das Westfälische Amt für Archivpflege zu einer Schulung nach Olsberg einlädt. Bürgermeister Wolfgang Fischer teilte außerdem den Ortsheimatpflegern mit, dass der Westfalentag 2014 am 24. Mai in Olsberg stattfinden wird.

„Schwarz-weiß trifft auf Farbe“ Ausstellung des Künstlers Klaus-Dieter Zech in der Galerie der Volksbank Brilon. (ab) Leuchtende Farbkompositionen, fließende Aquarelle und subtile Graphitzeichnungen strahlen die positive Lebenseinstellung von Klaus-Dieter Zech aus. Die Liste der Vernissagen des facettenreichen Künstlers im In- und Ausland ist lang. „In Brilon gehören meine Bilder und ich schon fast zum Inventar“, sagt er lächelnd bei der Eröffnung der Ausstellung „Schwarz-weiß trifft auf Farbe“ am 19. November in der Volksbank. Locker erzählt er von seiner Art Kunst zu schaffen. Im abstrakten Malen sei da am Anfang eine Vorstellung von Farben – oft beeinflusst von Wetterlage, Jahreszeit, Licht, Situation zu Hause und entsprechender Stimmung. Und dann wird mit Farbe gespielt, auf der Leinwand gekratzt, geklebt, gespachtelt, radiert, – impulsiv und als kurze Befreiung vom Gegenständlichen. Als dessen Vertreter fühle er sich mehr, „aber manchmal muss mal ein Schnitt sein, ein Kontrast, was anderes.“ Über seine Bilder möchte er sich nicht äußern. „Die sprechen für sich.“ Er fühlt sich auch keiner Stilrichtung verpflichtet, schon gar nicht einer, die „in“ ist. „Ich bleibe meiner Kunst treu, spreche mehr das Volk an“, und damit meint er, dass er nicht auf aktuelle Kunstzüge aufspringt. Die Sichtweisen und Zeiten hätten sich total geändert, viele Dinge würden Kunst genannt, weil „man“ das gerade modern fände. Computerkunst, hier ein Klecks und da ein Strich, Installationen mit Badewanne unterm Baum, das ist nicht sein Ding. Man sollte die Technik des Malens schon beherrschen, er sei noch ein „alter Vertreter“, bleibe seiner Malerei treu, liebe „vernünftige Aussagen“. Und Aussagen gibt es reichlich beim

Der Künstler Klaus-Dieter Zech und Eva Kleff (VB) vor der blauen Landschaft anlässlich der Ausstellungseröffnung „Schwarz-weiß trifft auf Farbe”. Foto: Barbara Aulich Betrachten der vielseitigen Werke in der Galerie der Volksbank. Klaus-Dieter Zech wurde 1947 in Bielefeld geboren. Dort besuchte er später die Kunstschule und studierte bei Wilhelm Rixe Malerei. Anfang der 80er Jahre zog es ihn zum Bodensee, wo er aufgrund seiner fundierten Ausbildung schnell seinen Platz in der Kunstszene fand. Heute lebt und arbeitet er in Bleiwäsche und unterrichtet auch an der VHS. „Es sind schon so einige Ableger dabei“, die in die Fußstapfen des Meisters getreten sind. Er habe, so erzählt er, das Glück gehabt, schon als Erstklässler von einer echten Kunsterzieherin unterrichtet worden zu sein und findet es schade, dass Kunst heute nur noch wenig gelehrt werde. Mangels teurer Zeichenblöcke, die sich die in bescheidenen Verhältnissen lebende Familie nicht habe leisten können, sind seine ersten Gemälde großflächig auf der Rückseite von Tapeten entstanden

und damit viel öfter in der Schule ausgestellt worden als die kleinen Bilder der anderen. Er habe damals unheimlich viel gelernt: Grundlagen der Raumgestaltung, genaues Beobachten und perspektivische Relationen. Techniken, durch die seine späteren Bilder bestechen ebenso wie durch ihre absolute Bildsprache. Klaus-Dieter Zech sagt: „Kunst lehrt die Menschen, Umwelteindrücke neu oder anders zu sehen, Kontraste zu entdecken und sich in einer Welt aus Farben und Formen wiederzufinden. Gerade diese Kontraste sind es, die Ihnen, lieber Kunstfreund, bei der Betrachtung meiner Bilder auffallen werden.“ Insbesondere Schülerinnen und Freunde waren zur Ausstellungseröffnung gekommen und bald strahlten viele Blumensträuße mit den Bildern um die Wette. Weitere Informationen zum Künstler finden Sie auf seiner Homepage unter www.zech.artists.de

Haus Hövener und Hallenbad im Mittelpunkt der Präsentationen Berufskolleg Brilon: Studierende stellten ihre Projektergebnisse vor

% DY D U L D 6WDGO WILLINGEN

HLHULV V WPDQ

ED\ULVFK

8ULJHU+ØWWHQ]DXEHU zur Adventszeit! • bayerische Spezialitäten • gemütlich & rustikal • kulinarischer Nov. und Dez. mit Gans-, Ente- & Wildgerichten Ideal für Ihre Weihnachtsfeier bis 80 Personen! Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung.

Täglich ab 10 Uhr · Warme Küche 12 - 22 Uhr · Telefon 0 56 32 - 96 86 96 BAVARIA STADL · Briloner Straße 39 · 34508 Willingen · www.bavaria-stadl.de

Brilon. Im Rahmen des Bildungsgangs zum/zur „staatlich geprüften Betriebswirt(in)“ stellten sich die Studierenden der Wirtschaftsfachschule der Aufgabe, ein komplexes Thema in Form einer Projektarbeit betriebswirtschaftlich zu analysieren und anschließend zu präsentieren. In diesem Jahr stand die Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Hauses Hövener und dem Gebäudemanagement der Stadtverwaltung Brilon im Mittelpunkt der Präsentationen. Schulleiter FranzJosef Killing konnte mit dem stellv. Bürgermeister Ludger Böddeker, Harald Balkenhol (Gebäudemanager Stadt Brilon), Winfried Dickel (Briloner Heimatbund), Sabine Vollmer (Museumsleiterin Haus Hövener) und Eckhard Lohmann (Förderverein Haus Hövener) besonders die Vertreter aus Politik, Verwaltung und Kultur in der Aula des Berufskollegs begrüßen. Olga Bechthold, Desirée Schmitz, Simon König und Sergej Pabst stellten in ihrer Präsentation das Museum Haus Hövener in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Hierbei setzten sie gleich mehrere Marketing-Schwerpunkte: Erhöhung des Bekanntheitsgrades und somit der Besucherzahlen, Wahrnehmung des Bildungsauftrages für die Hei-

Die Projektergebnisse wurden durch die Schülerinnen und Schüler vorgestellt. Foto: privat matgeschichte – und das alles unter besonderer Berücksichtigung eines begrenzten Budgets. Katrin Balkenhol und Dunja Rebbert haben ein Konzept zur Energieeinsparung und Finanzplanung für das Hallenbad Brilon erstellt. Sie kamen zu dem Ergebnis, das Investitionen im Hinblick auf steigende Energiekosten eine sinnvolle Maßnahme darstellen. Im Anschluss an die Präsentationen konnten sich die Zuschauer an den Informationsständen der Projektgruppen näher über die Ar-

beit der Studierenden informieren. In Kürze soll ein neuer dreijähriger Kurs an der Fachschule für Wirtschaft am Berufskolleg in Brilon beginnen. Wer diese kostenlose Weiterbildung durchlaufen möchte, sollte sich bis Ende des Jahres unter Tel. 02961 945720 oder unter www. berufskolleg-brilon.de anmelden. Dort gibt es Infos über Voraussetzungen, Inhalte und Ziele der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt/zur Staatlich geprüften Betriebswirtin oder man kann einen Beratungstermin vereinbaren.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Adventsfeier der Frauengemeinschaft Antfeld Antfeld. Die Frauengemeinschaft Antfeld lädt alle interessierten Frauen zur Adventsfeier am Samstag, den 7. Dezember, um 14.30 Uhr, in das Marienheim Antfeld ein.

Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken und der Jubilarinnenehrung wird sich ein abwechslungsreiches Programm anschließen. Abgerundet wird der Tag mit dem Besuch der Vorabendmesse um 18 Uhr, die

31

Weihnachtsfeier des Oldtimerclubs Medebach

wegen der Kirchen-Renovierungsarbeiten ebenfalls im Marienheim stattfindet. Medebach. Am Samstag, den Anmeldungen werden bis zum 30. November, ab 20 Uhr, findet die 2. Dezember von Andrea Voss, Tel. alljährliche Weihnachtsfeier im Ver02962 6987, entgegengenommen. einslokal Medebacher Hof statt. Um eine Voranmeldung für das

Buffet wird per Überweisung bis zum 28. November auf das Vereinskonto bei der Sparkasse Medebach BLZ 416 517 70, Kto. 71 563 308, gebeten.

Tag der offenen Tür an der Verbundschule Medebach/Hallenberg Hallenberg. Die Verbundschule Medebach/Hallenberg veranstaltet am Freitag, den 29. November, ab 16 Uhr ihren Tag der offenen Tür, zu dem alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe vier mit ihren Eltern eingeladen sind. Dieser Informationstag für die Viertklässler findet am Standort in Hallenberg statt. An diesem Nachmittag wer-

den die differenzierten Möglichkeiten einer Verbundschule, diverse Förderangebote, die Hausaufgabenbetreuung, der Besuch von Arbeitsgemeinschaften sowie die vielfältigen Berufswahlorientierungsangebote wie beispielsweise das Projekt „Pro Berufswahlorientierung“, das in Kooperation mit der Hans-Viessmann-Schule und dem

Sozialwerk Sauerland durchgeführt wird, vorgestellt. Eltern und Kindern erhalten Gelegenheit, die Ausstattungen der Fach- und Klassenräume der Schule intensiv kennenzulernen. Zudem können mit der Schulleitung und den Lehrerinnen und Lehrern alle schulischen Fragen detailliert besprochen werden.

SC Willingen und Feuerwehren beim Skispringen in Kooperation Willingen. Bereits zum vierten Mal wird es beim nächsten WeltcupSkispringen vom 31. Januar bis 2. Februar eine Kooperation zwischen dem Ski-Club Willingen und den Feuerwehren geben. Für den Landesfeuerwehrverband Hessen hat sein Vizepräsident Dr. Christoph Weltecke die Zusammenarbeit mit SCW-Präsident und OK-Chef Jürgen Hensel bekräftigt. „Das Weltcup-Skispringen an der Willinger Mühlenkopfschanze ist für viele Feuerwehrkameraden aus Hessen und auch aus Nordrhein-Westfalen mittlerweile ein absolutes Muss“,

freut sich Dr. Weltecke über die ungebrochen große Resonanz. Bis zu 3.500 Feuerwehrleute sind in den Vorjahren an die Großschanze gepilgert, um an der Kult-Veranstaltung des Wintersports in Willingen teilzunehmen. Darauf hofft Ski-Club-Präsident Jürgen Hensel auch am Weltcup-Sonntag, den 2. Februar, wenn es nach dem Auftakt am Samstag zuvor einen weiteren Einzel-Weltcup geben wird. „Wir haben schon vor der Bekräftigung der offiziellen Zusammenarbeit Anfragen der Feuerwehren gehabt, dies spiegelt das abermals große

Interesse wider.“ Ab einer Personenzahl von fünf Feuerwehrkameraden können die Buchungen für den Willinger Feuerwehr-Sonntag erfolgen. Der vereinbarte Gruppenrabatt ermöglicht den Skisprunganhängern im blauen Rock, die Karte auch für die Veranstaltung am 2. Februar abermals für nur fünf Euro zu erwerben. Der Feuerwehrverband hat dafür extra eigene Bestellformulare entworfen. Nach der Bestellung und der Bezahlung sendet der Ski-Club Willingen die begehrten Weltcup-Tickets auf dem Postweg an den Besteller.

Sieben Kämpfer des TV Brilon starteten im Turnier um ihre Kreiseinzelmeisterschaft. Dabei wurde bei den Mädchen Franziska Strathmann ohne Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse Kreismeisterin und ist dadurch, ebenso wie Leonie Schmidt, die sich in ihrer Gewichtsklasse über den dritten Platz freuen durfte, für die Bezirkseinzelmeisterschaft qualifiziert. Trotz guter Kämpfe errang Hannah Zwingelberg in ihrem allerersten Turnier nur den vierten Platz. Bei den Jungen gewann Marvin Fien Gold in der gleichen Gewichtsklasse, in der Nils Schwickardi auf den dritten Platz kam. Genau wie Antonius Paul, der in seiner Gewichtsklasse ebenfalls dritter wurde, verzichtet er aber in diesem Jahr noch auf die Teilnahme an der Bezirkseinzelmeisterschaft. Luca Adler musste sich in diesem Jahr mit einem fünften Platz begnügen. Im Ruhrtal-Pokalturnier starteten als Einzige die Zwillinge Marvin und Celine Hädicke für den TV-Brilon. Nach einem harten Kampf zog Celine mit einer kleinen Yuko-Wertung den Kürzeren und musste sich knapp geschlagen geben. Sie erreichte den zweiten Platz. Ihr Zwillingsbruder Marvin hingegen lies an diesem Kampftag absolut nichts anbrennen. Er gewann seine vier Kämpfe eindrucksvoll mit verschiedenen Techniken allesamt vorzeitig und gewann dadurch die Goldmedaille. Foto: privat

Veranstaltungen Dezember 2013 BRILON und seine Dörfer Donnerstag, 28. November bis Freitag, 20. Dezember „Himmlischer Weihnachtsmarkt“ 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr Jeweils mittwochs bis samstags Passage Volksbankcenter

Donnerstag, 28. November bis Sonntag, 01. Dezember „Weihnachtsmarkt der Sparkasse Hochsauerland“ Marktplatz Brilon

Mittwoch, 04. Dezember 18.30 Uhr: Kultur im Krankenhaus mit den Kinderchören der Neuen Chorwerkstatt Brilon Kapelle des Krankenhauses „Maria Hilf“

Donnerstag, 05. Dezember 15.30 Uhr: Bilderbuchkino „Mama Muh feiert Weihnachten“ Stadtbibliothek Brilon

Freitag, 06. Dezember 15.00 Uhr: Wii-Gaming für alle Kinder! Stadtbibliothek Brilon

Sonntag, 08. Dezember 17.00 Uhr: Lese-Konzert „Die Deutschen und die Russen, Puschkin und die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche“ mit Christiana Kretzschmar (Texte), Sonja Harlinghausen (Klavier) und Zoltan Czegledi (Violoncello) Museum Haus Hövener 18.00 Uhr: Konzert „Farben der Musik“ No. 15 mit „Gregor Meyle & Band“ und „Skerryvore“ Autohaus Paul Witteler – AUSVERKAUFT!

Freitag, 13. Dezember 10.00 Uhr: Kinderkonzertreihe FIDOLINO „Der Schneemann“ Bürgerzentrum Kolpinghaus Brilon – AUSVERKAUFT!

Samstag, 14. Dezember 11.00 Uhr: Konzert „Weihnachtskonzert“ mit der Musikschule Steffens Kundenhalle Volksbankcenter

Sonntag, 15. Dezember 11.00 Uhr: Ausstellungseröffnung Fotoausstellung „Winterwunderland – Brilon und Umgebung“ von Klaus Beuermann

Museum Haus Hövener 17.00 Uhr: Konzert „Adventsmusik“ mit dem Gemeindechor Cantamus Evangelische Stadtkirche Brilon 17.00 Uhr: Konzert „In stiller Nacht“ mit dem Frauenchor „Just for Joy“ Kirche St. Michael Gudenhagen

Freitag, 20. Dezember 15.30 Uhr: „Weihnachten bei Findus und Pettersson“ Für Kinder von 3 bis 5 Jahren! Stadtbibliothek Brilon

Samstag, 21. Dezember 10.30 Uhr: „Weihnachten bei Findus und Pettersson“ Für Kinder von 3 bis 5 Jahren! Stadtbibliothek Brilon

Samstag, 28. Dezember 19.00 Uhr: 117. Kerzenkonzert „G.F. Händel „Messias“ (HWV 56) mit dem Kammerchor der Neuen Chorwerkstatt, dem Neusser Kammerorchester und Solisten

Weitere Veranstaltungen unter www.brilon-tourismus.de/Veranstaltungen

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie bei der BWT-Brilon Kultour Derkere Str. 10a 59929 Brilon Tel. 02961/969950 kultur@brilon.de www.brilon.de

Unser Tipp des Monats Samstag, 28. Dezember, 19.00 Uhr 117. Kerzenkonzert „G.F. Händel „Messias“ (HWV 56) mit dem Kammerchor der Neuen Chorwerkstatt, dem Neusser Kammerorchester und Solisten Nikolaikirche Brilon

Mit freundlicher Unterstützung von:


32 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

„Tag der offenen Tür“ Sekundarschule Olsberg stellt sich vor Olsberg. Persönliche Stärken fördern, die individuelle Entwicklung gezielt unterstützen und junge Menschen optimal auf Berufsausbildung oder gymnasiale Oberstufe vorbereiten – dafür steht die Sekundarschule der Stadt Olsberg. Mit einem „Tag der offenen Tür“ stellt sich die Sekundarschule jetzt allen Bürgerinnen und Bürgern – und ganz besonders interessierten Viertklässlern und ihren Eltern – vor. Am Samstag, den 30. November, geben Lehrerkollegium, Schülerschaft und Eltern Einblick in Schulalltag und Bildungsangebote der Sekundarschule Olsberg. Von 9 bis 12 Uhr stehen im Gebäude der Olsberger Hauptschule – hier findet überwiegend der Unterricht der Sekundarschule statt – Information, Gespräche und Einblick in die pädagogische Arbeit im Mittelpunkt. Um 9.15 Uhr begrüßen Schulleiter Michael Aufmkolk und der Bestwiger Bürgermeister Ralf Péus die Interessierten – am Franz-Hoffmeister-Schulzentrum in Bestwig

soll zum kommenden Schuljahr ein Teilstandort der Sekundarschule entstehen. Schulleiter Aufmkolk stellt zunächst die Grundzüge der Schule vor; im Anschluss können sich kleine und große Besucher über den Schulalltag und Angebote wie Roboter-, Schach- und Keyboard-AG informieren. Einen besonderen Schwerpunkt werden dabei die „differenzierenden Lehrwerke“ einnehmen – individuelle Förderung nach persönlichen Stärken und Ansprüchen ist schließlich Grundprinzip der Sekundarschule. Zudem besteht die Möglichkeit, die Fachräume in Augenschein zu nehmen. Schulleitung, Fachschaften und auch Elternvertreter stehen für Gespräche zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist in der Mensa bestens gesorgt. Besuchern, die mit dem Auto anreisen, wird empfohlen, den Parkplatz des früheren Olsberger Krankenhauses zu nutzen. Alle Interessierten sind beim „Tag der offenen Tür“ willkommen.

„Die Nacht, als der Himmel zur Welt kam“ „For You“ lädt zum Konzert Winterberg. „Wenn wir an Weihnachten denken, dann denken wir an Gemütlichkeit, Lichterglanz, Glockenspiel, Schnee, Geschenke oder Gänsebraten. Was geschieht, wenn all dies wegfällt? – Gibt es dann noch eine ‚Heilige Nacht‘? – Was ist damals eigentlich geschehen? – Hat es heut noch etwas mit mir zu tun?“ In der musikalisch umrahmten Meditation „Die Nacht, als der Himmel zur Welt kam“, möchte die Olsberger Musikgruppe „For You“ die Zuhörer einladen, das Geschehen der „Heiligen Nacht“ einmal mit an-

deren Augen zu betrachten und die eigene Lebensgeschichte mit den Aussagen der Weihnacht in Bezug zu bringen. Wer sich in der hektischen Adventszeit eine kleine Auszeit gönnen möchte, sollte sich den Termin unbedingt im Kalender notieren. Das Konzert findet am Freitag, den 6. Dezember, um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä. in Winterberg statt. „For You“ freut sich auf viele Besucher und lädt im Anschluss an das Konzert zum Gespräch ein.

Nutzung der neuen Stadthalle im Oversum für Vereine zunächst um fünf Tage erweitert Winterberg. Eine kostenlose Nutzung der neuen Stadthalle im Oversum an 30 Tagen im Jahr hat sich die Stadt Winterberg über den mit dem Investor geschlossen Nutzungsüberlassungsvertrag gesichert. Von Anfang an war es Ziel, dieses Kontingent optimal auszuschöpfen und natürlich sollten auch die Vereine und sonstigen ehrenamtlichen Gruppierungen in Kernstadt und Dörfern Nutznießer sein. Im Jahr 2012 hatte der Haupt- und Finanzausschuss festgelegt, dass das vertraglich eingeräumte Nutzungskontingent zunächst für Veranstaltungen, bei denen die Stadt selbst Nutzer/Veranstalter ist, reserviert bleibt, z.B. Ratssitzungen, Seniorennachmittag, Neujahrsempfang. Darüber hinaus sollte die Stadthalle z.B. für Veranstaltungen stadtweit tätiger Verbände (z. B. Stadtmarketing-/Stadtsport-/

Stadtmusikverband) zur Verfügung stehen. Nun hat der Rat auf Vorschlag der Verwaltung in seiner Sitzung am 14. November weitere fünf Tage freigegeben, die dem ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Vereinsengagement in Kernstadt und Dörfern zur Verfügung stehen sollen. Was waren die Gründe für das zunächst vorsichtige „Hantieren“ mit dem Kontingent von 30 Tagen? Die neue, multifunktional teilbare Stadthalle verfügt über moderne Licht- und Tontechnik, attraktives Ambiente und optimale Rahmenbedingungen, so dass die Chance auf neue Veranstaltungen wesentlich größer ist, als beim Angebot der alten Stadthalle. Trotz der aktuellen Oversum-Entwicklungen haben sich dennoch eine Reihe neuer Veranstaltungen ergeben: Neue touristische Veranstaltungen,

der Sauerland-Herbst, die Stimmakrobaten, zwei Varietée-Veranstaltungen „WinterzauberEi“, nicht zu vergessen die Veranstaltungen von KuKuK! Und natürlich der Neujahrsempfang, die mehrtägige Gesundheitsmesse und ab 2014 wird erstmals die Gewerbeschau dort stattfinden. Bisher – das sind die Erfahrungen seit Eröffnung der neuen Stadthalle – wird das der Stadt jährlich eingeräumte Kontingent jedoch noch nicht ganz ausgeschöpft. „Wir konnten und können aber nicht das ganze Kontingent auf einmal freigeben, denn wir haben bisher noch keinen aussagefähigen Referenzzeitraum“, so der Tenor der Ratsmitglieder. Angesichts der erwarteten und gewünschten Entwicklungen müsse man sich Optionen offenhalten. Einmal freigegebene Kontingente seien nur schwer zurückzunehmen.

„Der Sauerlandherbst hat sich etabliert: Jetzt war es an der Zeit, etwas für die Posaunenchöre anzubieten“, sagte der künstlerische Leiter des Bläserfestivals, Georg Scheuerlein, bei der Begrüßung der über 70 Bläserinnen und Bläser, die nach Olsberg gekommen waren. Zum ersten Mal bot der Sauerlandherbst in diesem Jahr einen Workshop speziell für Posaunenchorbläser an. Der Workshop begann mit einem sehr ausführlichen Einblasen, wobei das Instrument zunächst noch ruhte. Nur mit „Lippenbuzzen“ war eine Tonfolge nachzusummen. Auch bei der nächsten Übung waren die Instrumente noch nicht gefragt. Es ging um das richtige Atmen. „Meine etwas füllige Form ist nicht durch Zufall entstanden, sondern reines Arbeitsgerät“. Dieses Zitat von Professor Christian Sprenger entlockte vor allem den beleibteren Bläsern ein zufriedenes Lächeln. Endlich durfte auch das Instrument an die Lippen gesetzt werden. Zum Bläsergottesdienst hatte die Evangelische Auferstehungsgemeinde in die Martin-Luther-Kirche in Olsberg eingeladen. Auch das hat es im Sauerlandherbst bisher noch nicht gegeben. Der Evangelische Posaunenchor Olsberg unter der Leitung von Horst Jerzembek hatte den Kirchenraum dafür umgeräumt und Platz geschaffen für die 70 Bläserinnen und Bläser. Professor Christian Sprenger ließ es sich nicht nehmen, mit den Bläsern das Erarbeitete zu präsentieren. Foto: privat

Fünf Sterne im Euro NCAP-Test für den neuen SUBARU Forester

Gute Bewertungen in allen vier Teilbereichen Höchste Punktzahl für den Fußgängerschutz Fünf Sterne im Euro NCAP-Test für den neuen SUBARU Forester

Der Subaru Forester – die beste Wahl bei Schnee und Eis. ab 28.100,- € 1

07060202-13

Der Subaru Forester bringt Sie zuverlässig durch den Winter inklusive 5-Jahre-Vollgarantie bis 160.000 km*! Also: Sofort Probe fahren!

Autohaus Dumler GmbH & Co. Goldammerweg 2 33142 Büren-Steinhausen Telefon 02951-3383, Telefax 02951-5238

Weltgrößter Allrad-PKW-Hersteller www.subaru.de

Erhältlich als Forester 2.0D mit 108 kW (147 PS), 2.0X mit 110 kW (150 PS) oder 2.0XT mit 177 kW (240 PS). Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts: 11,2 bis 7,0; außerorts: 7,0 bis 4,9; kombiniert: 8,5 bis 5,7. CO2-Emission (g/km) kombiniert: 197 bis 150. Abbildung enthält Sonderausstattung. * 1

- Anzeige -

Die gesetzlichen Rechte des Käufers bleiben daneben uneingeschränkt bestehen. Subaru Forester 2.0D Active - Sonderpreis

Büren-Steinhausen. Der neue Subaru Forester erreicht im Euro NCAP-Test mit einer Gesamtnote von fünf Sternen die höchste Bewertung. Wie Subaru Europe bekanntgab, schnitt das ab dem kommenden Frühjahr auch in Deutschland erhältliche Modell in allen Kategorien gut ab. Die Gesamtwertung setzt sich aus den Ergebnissen in vier Bereichen zusammen: Insassenschutz für Erwachsene und Kinder, Fußgängerschutz und Sicherheitsunterstützung, also Systeme zur Fahrerunterstützung und aktive Sicherheitstechnologien. Die höchstmögliche Punktzahl erreichte der neue SUV sowohl beim Seitenaufprallschutz für die Insassen als auch beim Fußgängerschutz durch die neu konstruierte vordere Stoßstange. Subaru hat beim neuen Forester seinen ringförmigen Verstärkungsrahmen der Karosserie weiter optimiert. Durch die Verwendung von hochfesten Stählen konnte das Gewicht des Chassis reduziert werden, während gleich-

Foto: privat zeitig der Insassenschutz bei einem Aufprall stieg. Die Allrad-Marke setzt bei der neuesten Auflage des Forester verstärkt auf junge Familien, die ein Fahrzeug mit einem besonders sicheren Gesamtpaket suchen. Die strukturelle Sicherheit der neuen Forester-Generation wird durch die hohe aktive

Sicherheit ergänzt. Das exzellente Fahrwerk des SUV schöpft die Vorteile des weiterentwickelten Allradantriebs „Symmetrical AWD“ aus und ermöglicht eine maximale Kontrolle auch in kritischen Situationen. Die höhere Steifigkeit des Chassis sorgt außerdem für einen höheren Fahrkomfort.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

33

Karnevals-Session in Medelon eröffnet Neues Prinzenpaar sind Ralf I und Dagmar II

„Hejo, spann den Wagen an“: Mit einem Lied auf den Lippen brachen die Senioren des Caritas-Tagespflegehauses St. Petrus und Andreas in Brilon zu einer geselligen Kutschfahrt im Planwagen auf. Die Tour führte durch die Briloner Wälder bei Waffeln und Getränken. Begleitet wurde die Planwagenfahrt von Franz-Josef Brandenburg auf dem Kutschbock. „Unsere Senioren sind noch recht unternehmungslustig, lassen sich die gute Laune durch Regenschauer nicht nehmen, frei nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung“, sagte Annegret Reinhard, Pflegedienstleitung. Finanziert wurde die Unternehmung von der Wahle-Stiftung. Foto: privat

Medelon. Die neue Session hat mit einem kräftigen „Medelon Helau“ in der Karnevalshochburg im Orketal begonnen. Am 11. November wurde in Müller’s Landhotel die Proklamation des neuen Prinzenpaares Ralf I und Dagmar II vorgenommen. Hierzu begrüßte der Obmann der Medeloner Karnevalsgemeinschaft, Manuel Niggemann, das neue Prinzenpaar, die Funkengarde und alle Karnevalisten mit dem traditionellen Karnevalsschlachtruf „Medelon Helau“. Danach feierten die Medeloner Karnevalsjecken, begleitet durch Stimmungslieder und Schunkelrunden der Medeloner Musik, in fröhlicher Runde. Im Februar stehen die großen Kappensitzungen ins Land. Die Herrensitzung „Das Original“, ein Leckerbissen für alle karnevalsbegeisterten Männer im HSK, wird es Das Medeloner Prinzenpaar Dagmar und Ralf. Foto: privat natürlich im Jahre 2014 auch wie-

der geben. Zu den Höhepunkten der kommenden Session zählen sicherlich auch die neuen Tänze der kleinen und großen Funkengarde. Der Karnevalsnachwuchs aus Medelon freut sich auf „Lütteke Fastenacht“ und die Frauen lassen es an „Altweiber“ im Hotel Kaiserhof so richtig krachen. Der Rosenmontagsumzug rundet traditionell die Veranstaltungskette der Karnevalsgemeinschaft ab, bevor die fünfte Jahreszeit am Rosendienstag mit dem Eiersammeln der Männer endet.

Heimische Bäckermeister bieten exzellente Stollenqualität Altkreis/Brilon. Der Winter naht mit Riesenschritten und mit ihm auch die Weihnachtszeit, die man schon erahnen kann, wenn man durch die Einkaufspassagen und Geschäfte bummelt, wo schon seit Tagen Lebkuchen und Schokoladennikoläuse in den Schaufenstern und Auslagen dominieren. Zeit auch für die heimischen Bäckermeister, ihre Stollenqualität wie in jedem Jahr vor Weihnachten von einem ausgewiesenen Fachmann überprüfen zu lassen. Am Donnerstag, den 28. November, und Freitag, den 29. November, werden die Stollen der Bäckerfachbetriebe der Bäcker-Innung Hochsauerland ab 9 Uhr öffentlich in der Volksbank in Brilon (Bahnhofstraße 18) auf Herz und Nieren geprüft. Auf Herz und Nieren heißt hier eine Prüfung nach den Merkmalen Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaft, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack, die Christof Nolte (DLG Prüfer für Getreideerzeugnisse und Süßwaren/ IQBack Qualitätsprüfer), versierter und bekannter Brot-, Brötchen- und Stollenprüfer des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, akribisch mit seinen helfenden Mitarbeitern durchführen wird. Der Stollenprüfer ist nicht nur ein Meister seines Faches, sondern auch im Umgang mit dem Publikum vertraut, das ihn alles fragen kann. Die Bankbesucher und interessierte Gäste erfahren dabei, dass es beim Stollen eben nicht nur auf Geruch, Geschmack und Aussehen ankommt, sondern auch andere Faktoren wichtig sind. Ein guter Stollen muss schmecken. Natürlich! Aber wann schmeckt ein Stollen auch dem Fachmann? Karl-Ernst Schmalz

© Corinna Gissemann - Fotolia.com

wird es während der Stollenprüfung in der Volksbank Brilon verraten. Wo kommt der Stollen eigentlich her? Er wird erstmals in einer Urkunde aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts namentlich erwähnt. Einige Historiker wollen die Spur sogar bis zu den Zeiten der Kreuzfahrer zurückverfolgt haben. Sie vermuten, dass sie die edlen Zutaten im Laufe ihrer Reisen aus Asien und dem Orient mitbrachten. Geschichtlich gesehen ist der Stollen trotz seiner ca. 600 Jahre ein jüngeres Gebäck als der Honig- und Lebkuchen, da er sich nicht mit Honig backen lässt, sondern Zucker im Teig erfordert. Näher liegt da schon die Ähnlichkeit mit Früchtebrot, an dessen Stelle der Stollen teilweise getreten ist. Aber zurück zur Urkunde, in der der Stollen erstmals namentlich genannt wurde. Im Jahre 1329 erteilte Bischof Heinrich von Naumburg den Naumburger Bäckern ein Innungs- oder Zunftprivileg und forderte hierfür von ihnen zu Weihnachten für sich und seine Nachfolger zwei „Stollen“. Die Qualitätsforderung lautete dabei, dass zur Feier der Geburt Christi zwei längliche

Weizenbrote, „Stollen“ genannt, mit vorgeschriebener Getreidemenge hergestellt wurden. Umgerechnet dürfte das Gewicht des Naumburger Stollen aus dem 14. Jahrhundert etwa 15 kg betragen haben. Eine der zutreffenden Deutungen für die Bezeichnung „Stollen“ scheint die Ableitung von „Stulno“, was so viel wie „groß und mächtig“ bedeutet. Denkt man an die Größe des Stollens im Mittelalter und an seine hochwertigen Zutaten, hätte der Stollen demnach die Bedeutung „großmächtiger Festkuchen“. In weiblicher Form nennt man ihn „die Stolle“ und in männlicher Form „der Stollen“. Die Grundbedeutung ist Pfosten und Stütze. In der Bergmannssprache bedeutete „Stolle“ oder „Stollen“ einen waagerechten Gang unter der Erde. Der Stollen hat sich im Laufe der Zeit zu einem typische Weihnachts- und Neujahrsgebäck entwickelt.

© tomtitom - Fotolia.com

Stollenprüfung Die wilden

13

13 Stollen schon prämiert in 2013

NEU: Holunder

Kaffeestollen NEU Holunderstollen Premiumstollen mit Marc de Champagner Briloner Waldfeenstollen

sehr gut 2x sehr gut sehr gut sehr gut

www.stollenspezialist.de in Bigge, Brilon, Ostwig und Velmede

: n! n Ziel n zu backe i e n e ngen. le ab u l l h o e t r g i S t e W ehr gu agend sagen: s r r r o h v a r J n He Kunde h in diesem Butterspekulatius, Mini Coockies, e r e s c Un uns auButterspritzgebäck, Duchesses und Nußstäbchen i e s s Die sind die Gebäcke für gemütliche Stunden daheim.

Bäckerei Hoffmann 59939 Bruchhausen Tel. 02962 731 Fax 4100 www.hoffmanns-backstube.de

Stollen sind ideale Geschenke


34 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Messdieneraufnahme in der Propsteikirche 13 neue Ministranten treten ihren Dienst an Brilon. In einer feierlichen Heiligen Messe konnte Pastor Frank Unterhalt jüngst 13 Jungen und Mädchen in die Ministrantenschar der Propsteigemeinde aufnehmen. Die Kinder kamen, nachdem sie namentlich aufgerufen worden waren, gemeinsam vor den Altar, um ihre Bereitschaft zu ihrem neuen Dienst zu bekunden. Die Übergabe des Messdienerkreuzes und ein besonderer Segen vertieften diesen Ritus, der in das Gebet des Glaubensbekenntnisses mit der ganzen Gemeinde einmündete. Die Messdiener mit Pastor Frank Unterhalt.

Direkt vom Hersteller! Pellets, Briketts und Brennholz. ante Winterberg -Züschen r Tel.: 02981-92 300 r pellets@ante-holz.de

Foto: privat

Hier kauft der Weihnachtsmann Secondhand-Börse lockt nach Madfeld

- Anzeige -

Madfeld. Es ist wieder soweit – Schnäppchenjägerzeit. Am 1. Adventssonntag, den 1. Dezember, um 10.30 Uhr beginnt die Schnäppchenjagd und endet um 17 Uhr in der adventlich geschmückten Madfelder Schützenhalle. Eine gute Gelegenheit, Weihnachts- oder sonstige Geschenke günstig und teilweise neuwertig zu kaufen. Das Repertoire ist groß: Ein umfangreiches Angebot aus der Spiel-, Freizeit- und Bekleidungswelt sowie der Unterhaltungs-

technik der „Kleinen“ erwartet die Besucher und verspricht so manch günstiges Schnäppchen. In der „Trödelecke“ wird das angebotene Sortiment neben gut Erhaltenem aus Oma’s Zeiten mit diversen Deko- und Haushaltsartikeln etc. noch ergänzt. Nicht nur der Sammler findet hier so manch ausgefallenes und seltenes Stück zum Schenken oder Selberschenken. Selbsthergestellte Liköre, Marmelade und Plätzchen runden das große Angebot weiter

ab. Die „kleinen“ Besucher dürfen sich auf den Nikolaus freuen, der seinen Besuch angekündigt hat. Für das leibliche Wohl wird das Börsenteam während der Veranstaltung sorgen. Außer „Hau-Verkauf“ ist ebenfalls möglich. Willkommen sind nicht nur Kaufinteressenten, sondern alle, die einen unterhaltsamen Sonntag verbringen möchten. Der Eintritt ist frei und der Erlös für örtliche Projekte bestimmt.

Ausbildung des SWC Brilon e. V. zum Erhalt des amtlichen „Sportbootführerscheins See“ Brilon. Der Segel- und Wassersport-Club Brilon e. V. bietet wieder die Ausbildung zum Erhalt des „Sportbootführerscheins See“ an. Der theoretische Teil beginnt im Januar und findet in Brilon statt. Der praktische Teil findet ab Frühjahr statt. Der Sportbootführerschein Binnen mit praktischer Segelausbildung wird bei genügend Interessenten

im Sommer mit den vereinseigenen Booten am Diemelsee abgehalten. Der amtliche Sportbootführerschein See berechtigt deren Inhaber zur Führung von Booten unter Segel und unter Motor mit einer Leistung von mehr als 11,03 kW (15 PS) und stellt einen guten Einstieg in die Faszination des Segelsports dar. Der SWC-Brilon hat bereits einige

Ausbildungen durchgeführt und kann somit auf gute Erfahrungen und kompetente Ausbilder zurückgreifen. Alle Interessierten werden gebeten, sich direkt mit Meinolf Lutter vom Segel- und Wassersport Club Brilon, Tel. 0175 4455927, in Verbindung zu setzten. Weitere Infos gibt im Inernet unter www.swc-brilon.de.

Sechser-Sesselbahn-Ritzhagen fast fertig

Josef Mühlenbein Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ulrike Platner-Mühlenbein Fachanwältin für Familienrecht Mediatorin

Silvia Hoffmann-Benz Rechtsanwältin Fachanwältin für Verkehrsrecht Fachanwältin für Verkehrsrecht ... mehr zu Arbeits-, Arzthaftungs-, Bank-, Erb,-Familien-, Internet-, Jagd-, Steuer-, Straf-, Verkehrs-, Verwaltungs,- Zivilrecht, UWG, Inkasso u.v.a.:

www.muehlenbein.de Bahnhofstraße 4 59929 Brilon

Tel.: (0 29 61) 97 42-0 Fax: (0 29 61) 97 42-15

www.muehlenbein.de info@muehlenbein.de

Willingen. Mit der Sechser-Sesselbahn-Ritzhagen steht eine Millioneninvestition in Willingen kurz vor der Fertigstellung. Am 9. September erfolgte durch die beiden Betreiberfamilien Rummel und Bender der ersten Spatenstich, pünktlich zur Skisaison sollen die Ski- und Snowboardgäste in 29 Sesseln bequem den Höhenunterschied von 120 Metern überwinden. Die Anlage wird ausschließlich in der Wintersaison betrieben. Mit dem Neubau der Sesselbahn wird sich die Kapazität mehr als verdoppeln. Mit der Bahn können 2.050 Personen pro Stunde transportiert werden. „Die Wartezeiten werden in Zukunft deutlich verkürzt“, prophezeien die Betreiber. Die rund 3,5 Millionen teure Anlage der österreichischen Firma Doppelmayr erleichtert Familien, Kindern und Anfängern sowie wenig geübten Ski- und Snowboardfahreren die Bergfahrt. Vor allem aber erfüllt die Sesselbahn die Erwartungen der Skigäste an ein modernes, sich weiter entwickelndes Skigebiet. Beim Ein- und Aussteigen werden die Sessel vom schnell laufenden Förderseil abgekuppelt. Die Gäste können so ruhig und bequem ein- und aussteigen. Die Sessel sind

nur noch für die Bergauffahrt der Sommerrodelbahngäste. Zwischen der Talstation und der Bergstation wurden sechs Stützen errichtet. Die Aufstellung erfolgte mit einem Spezialkran. Eine Stütze musste wegen der Hanglage mit einem Hubschrauber aufgestellt werden. Im Bereich der Bergstation steht den Gästen künftig wesentlich mehr Platz zur Verfügung. Die Verbindung zum Sonnenlift und den anderen WillinDie neue Sesselbahn wird punktlich zum Saisonstart ger Liftanlagen wird fertig. Foto: privat noch einfacher. Zurzeit führen die mit Schließbügeln ausgestattet, wel- Monteure der Firma Doppelmayr che mittige Fußauflagen besitzen. die letzten Feinarbeiten durch. Die Schließbügel werden automa- Die ersten Sessel wurden bereits tisch geschlossen. Alle Maßnahmen für Probefahrten eingehängt. Bis zusammen bedeuten maximale Si- zum Betrieb der Anlage sind jedoch noch viele Testfahrten notcherheit für die Fahrgäste. 630 Meter lang ist die Sessel- wendig. bahn-Ritzhagen, die den bisherigen Weitere Infos unter www.sommerSchlepplift am Waldrand ersetzt. Die alte Anlage wurde verkürzt und läuft rodelbahn-willingen.de.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Gesundheitssportkurse direkt vor Ort HSK. Der KreisSportBund Hochsauerlandkreis hat ein regionales Angebotsverzeichnis für Sportkurse erstellt. Hier sind Kurse in den Bereichen Prävention, Rehabilitation sowie allgemeiner Breitensport enthalten. Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Westfalen-Lippe bearbeitet. Die Flyer und Einlegeblätter werden an alle Ärzte im HSK verschickt. Diese können dann ihren Patienten spezielle Sportkurse von Sportvereinen in ihrer Umgebung empfehlen.

Für die Vereine ergibt sich hier die Möglichkeit, ihre Angebote einem wesentlich breiteren Publikum zugänglich zu machen. „Wir sind froh, unsere Mitgliedsvereine mit diesem allgemeinen Flyer und den konkreten Angeboten in jeder Kommune in ihrer Arbeit um die Entwicklung des Gesundheitssports unterstützen zu können. Auch die hervorragende Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Westfalen-Lippe hat das ermöglicht“, so Julia Hämel vom KSB. „Die ersten Rückmeldungen von den an-

bietenden Vereinen und den vermittelnden Ärzten haben unsere Arbeit in dieser Richtung bestärkt. Zum ersten Mal existiert ein Angebotsverzeichnis für die Sportkurse in jeder Kommune des HSK. Zum Beispiel können jetzt niedergelassene Ärzte direkt ihre Patienten an einen Anbieter von Rehabilitationskursen vermitteln“, ergänzt Jens Morgenstern (KSB). Die Sportvereine können weiterhin ihre Angebote an den KSB senden. Die Angebotslisten werden jährlich aktualisiert.

35

Käpt’n Book und die HypoVereinsbank hatten hohen Besuch im Alten Kino in Olsberg. Friedrich Dönhoff, der Großneffe der berühmten Marion Gräfin Dönhoff, begeisterte rund 80 Zuhörer mit einer Lesung aus seinen Büchern „Zeichen ihrer Zeit“ und „Die Welt ist so, wie man sie sieht“. Bei Wein und Canapés, untermalt von erstklassiger Live-Gitarrenmusik, nahm der Autor sich nach der Lesung noch viel Zeit für persönliche Gespräche und zum Signieren seiner Werke. Foto: privat

Ski-Club Willingen sucht neue Ehrendamen für FIS Skisprung Weltcup 2014 Willingen. Kristin Eckhardt, Alena Dietschmann und Andrea Möller haben als Ehrendamen des SC Willingen bei den Weltcup-Skispringen auf der Mühlenkopfschanze fungiert und ihre Sache mehr als gut gemacht. „Die drei jungen Damen waren immer präsent und sind mit viel Herzblut bei der Sache gewesen“, so Jürgen Müller vom SkiClub. Der frühere Präsident, eines der Ehrenmitglieder des Traditionsvereins, hatte das Trio vor Ort betreut. Vor dem Weltcup 2011 hatten sich Kristin, Alena und Andrea in einem Internet-Casting gegenüber etlichen Mitbewerberinnen für die ehrenvolle Aufgabe beim Willinger Skispringen durchgesetzt. Jetzt ruft der SC Willingen erneut zu einer Bewerbungsaktion mit anschließendem Casting der Fans auf, um neue Ehrendamen für das Weltcup-Skispringen vom 31. Januar bis 2. Februar zu finden. Was müssen Interessierte tun, um Ehrendame beim nächsten Weltcup-Skispringen in Willingen zu werden? Die Bestimmungen sind ganz einfach. Alle jungen Damen im Alter von 18 bis 30 Jahren, die

Ehre, wem Ehre gebührt. Ski-Club Ehrenmitglied Jürgen Müller ist der offizielle Betreuer des Vereins für die Ehrendamen. Foto: privat sich für den Job Ende Januar/Anfang Februar ernsthaft ins Gespräch bringen wollen, können ab sofort ein Bewerbungsschreiben unter Angabe von vollständigem Namen, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum, Wohnort, Beruf, Hobbys, Telefonnummer, Mail-Adresse, Foto und ggf. Facebook- bzw. TwitterEintrag an folgende Anschrift bzw. Mail-Adresse senden: Ski-Club Willingen e. V., Zur Mühlenkopf-

schanze 1, 34508 Willingen, E-Mail skispringen@email.de. Folgende drei Sätze sollten kurz und bündig ergänzt werden: „Die Willinger Mühlenkopfschanze ist für mich…!“ – „Der Weltcup gehört zum Ski-Club Willingen wie…! – „Ich werde Weltcup-Ehrendame, weil ich…!“ Mit der abgegebenen Bewerbung willigt die Teilnehmerin ein, dass diese Angaben im Internet

unter www.weltcup-willingen.de mit persönlichen Daten und Foto veröffentlicht werden, weil der SC Willingen wie schon 2011 erneut ein Internet-Casting durchführen wird. Unter allen Teilnehmern der Aktion „SC Willingen sucht Ehrendamen für Weltcup 2014“ werden für die Einzel-Weltcups am Samstag und Sonntag jeweils fünf Eintrittskarten verlost. Die drei Bewerberinnen, die bis zum Ende des Aufrufs von den Skisprung-Fans die meisten Stimmen erhalten, sind die neuen Ehrendamen des SCW beim Weltcup. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Welche Aufgaben haben die Weltcup-Ehrendamen? Die neuen Ehrendamen werden von SCWPräsident und OK-Chef Jürgen Hensel und dem „EhrendamenBeauftragen“, Jürgen Müller, nach der Anreise persönlich willkommen geheißen und vom Ski-Club Willingen für die Weltcuptage am Mühlenkopf eingekleidet. Sie verbringen das komplette Weltcup-Skispringen an der Schanze und im VIP-Bereich im Cafe „Aufwind“, wo es neben interessanten Gesprächen mit den Ehrengästen viel Spannendes rund um das Skispringen zu erfahren

gibt. Natürlich sind Kost und Logis für die Ehrendamen inklusive. Außerdem wird der Puls der Ehrendamen ganz sicher deutlich höher schlagen, wenn sie bei den offiziellen Siegerehrungen am Samstag und Sonntag bei der Übergabe der Pokale und Siegerschecks dabei sind. Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass ein Küsschen für die Champions dabei nicht fehlen wird. Und für ein schönes Erinnerungsfoto und ein kurzes Gespräch mit den Siegern wird auch Zeit sein. Der SC Willingen setzt nach dem sehr erfolgreichen Internet-Casting vor drei Jahren darauf, dass sich auch diesmal genügend interessierte junge Damen für die reizvolle Aufgabe bewerben werden. Die vollständigen Unterlagen müssen bis zum 11. Dezember (Datum des Poststempels) beim Ski-Club Willingen eingegangen sein. Ab dem 14. Dezember wird das OnlineVoting im Internet auf der offiziellen Homepage des Vereins www.weltcup-willingen.de eröffnet werden. Die Möglichkeit zum Abstimmen besteht danach bis zum 31. Dezember.


36 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Aktion „Ein Teil mehr“ Brilon. Am Samstag, den 30. November, findet in den Briloner Supermärkten HIT und Edeka jeweils von 9 bis 18 Uhr wieder die Aktion „Ein Teil mehr“ statt. Dahinter steckt die Idee, pro Einkauf „ein Teil mehr“ zu erwerben, das dann am Ausgang des Marktes in eine entsprechende Sammelbox gegeben wird. Diese Spende kommt dem Briloner Warenkorb des Caritasverbandes Brilon zugute. Dabei sollten möglichst haltbare

Lebensmittel oder auch Dinge des täglichen Bedarfs gespendet werden – vom Paket Reis über Tee bis hin zu Hygieneartikeln ist alles möglich. Und im Hinblick auf die nahende Advents- und Weihnachtszeit darf auch die eine oder andere Süßigkeit dabei sein. Jede Gabe kommt richtig an. Dafür schon vorab herzlichen Dank allen, die sich an der Aktion beteiligen. Der Caritas-Warenkorb ist ein sozialer Einkaufsmarkt, der immer

mittwochs in der Caritas-Geschäftsstelle Lebensmittel und Waren zu einem symbolischen Preis an Bedürftige (mit einem Berechtigungsschein) verkauft. Diese Waren werden von den Supermärkten und Händlern im direkten Umkreis gespendet. 26 ehrenamtliche Mitarbeiter sind derzeit allein in Brilon mit der Bereitstellung und dem Verkauf der Lebensmittel betraut. CaritasWarenkörbe gibt es außerdem in Olsberg, Winterberg und Medebach.

Jahresversammlung des Dorfgemeinschaftsvereins Antfeld Antfeld. In der Jahresversammlung des Dorfgemeinschaftsvereins dankte Ortsvorsteher und Vereinsvorsitzender Gerd Schmelter allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die bei der Pflege und Reinigung öffentlicher Anlagen des Dorfes uneigennützig mitgewirkt haben. Neben dem Hambergpark, dem Dorf- und Bolzplatz kümmern sich die Akteure seit ein paar Jahren auch um den gärtnerischen Zustand des Kirchengrundstücks. Mit Blick auf den demografischen Wandel zeigte sich der Vorsitzende allerdings besorgt, ob dies auch zukünftig so wie bisher personell zu bewältigen sei.

Als Projekt für nächstes Jahr hat sich der Verein die Umgestaltung des gepflasterten Dorfwappens vor dem Haus Lang-Hücker vorgenommen. In Kombination mit einem großen A (symbolhaft für Antfeld) soll es steiler und damit sichtbarer angelegt werden. Da der Dorfverein nach Auflösung der Antfelder Pfarrvikarie Stahlschränke zur Sicherung der alten Kirch- und Dorfakten angeschafft hatte, sucht er nun händeringend ältere Mitbürger/-innen, die alte Schriften in lesbare heutige Schrift „übersetzen“ können, damit auch jüngere Interessierte sie lesen können.

Unter dem Motto „Senioren und Seniorinnen erzählen“ soll außerdem früher Erlebtes in Tondokumenten festgehalten werden. Interessierte ältere Mitbürger/-innen mögen sich beim Ortsvorsteher oder Ortsheimatpfleger, Tel. 02962 4479 oder 02962 2660, melden. Werbung wurde für den Dorfkalender 2014 gemacht. Rechtzeitig vor Weihnachten soll er vorliegen. Ihn schmücken von Mitbürgern gestiftete Fotos mit bezaubernden Fotomotiven aus Antfelds Natur. Gestaltet und mit anrührenden Texten versehen wurde er von der Fotografin Iris Böning.

Angebot für Männer ab 60 Jahre Brilon. Die Vinzenzkonferenz der Propsteigemeinde lädt alle Männer aus dem Pastoralverbund für Donnerstag, den 28. November, zum „Treffpunkt für Männer ab 60 Jahre“ ein. Er findet im Pfarrzentrum Brilon in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt und wird von den Mitgliedern der Vinzenzkonferenz begleitet. In lockerer und gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und Getränken freut sich die Vinzenzkonferenz Brilon auf einen interessanten Nachmittag. Als Re-

ferent wird dieses Mal Markus Hiegemann begrüßt. Er ist Redakteur im Bürgerfunk von Radio Sauerland und sein Thema für den Nachmittag lautet „90 Jahre Rundfunk in Deutschland“. Sicherlich wieder ein informatives Treffen und eine gute Möglichkeit, einen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen. Wenn jemand mehr Informationen oder vielleicht einen Fahrdienst benötigt, kann sich gerne unter Tel. 02961 971913 melden.

Sternsingeraktion in Olsberg Olsberg. Auch im nächsten Jahr wird die KjG Olsberg wieder die Sternsingeraktion am 5. Januar durchführen. Zur Durchführüng dieser Aktion sucht die KjG nach vielen fleißigen Helfern. In diesem Jahr gehen die Spenden an die Flüchtlingskinder weltweit. Mit den Spendengeldern wird ihnen wieder eine Zukunft ermöglicht, in der sie Kleidung zum Anziehen haben, ausreichend zu

Essen und sogar in die Schule gehen können. Alle Olsberger Bürger freuen sich darüber, wenn die Sternsinger durch die Straßen ziehen und den Segen an jede Haustür bringen. Das erste Treffen findet am 1. Dezember um 12 Uhr, im Anschluss an die Messe, im großen Gruppenraum des Pfarrheims in Olsberg statt. Die KjG freut sich über zahlreiche Teilnehmer.

Generalversammlung Löschgruppe Hoppecke Hoppecke. Zur diesjährigen Generalversammlung konnte Löschgruppenführer Markus Schmelter neben den Kameraden aus der Aktiven- und der Ehrenabteilung auch den Leiter der Feuerwehr Brilon, Wolfgang Hillebrand, und seinen Stellvertreter Jürgen Mertens begrüßen. Ebenso waren der Einladung Bürgermeister Franz Schrewe, die Ortsvorsteherin Alice Beele und einige passive Mitglieder gefolgt. Im vergangenen Jahr wurde die Löschgruppe zu 26 Einsätzen alarmiert. Diese setzten sich u. a. aus

sieben Brandeinsätzen und neun technischen Hilfeleistungen zusammen. Leider gab es auch sieben Fehlalarme. Eine Brandschutzerziehung sowie sechs Brandsicherheitswachen fließen ebenfalls in die Statistik. Insgesamt leisteten die 41 aktiven Mitglieder der Löschgruppe 2069 Stunden ehrenamtlichen Dienst. Hierzu zählen auch 25 Schulungsabende sowie der Besuch von Lehrgängen auf Stadt-, Kreis- und Landesebene. Die Jugendfeuerwehr besteht zurzeit aus 20 Mädchen und Jungen. Der Ehrenabteilung gehören

neun ehemalige Brandschützer an. Der Leiter der Wehr beförderte Mirjam Galla zur Feuerwehrfrau und Patrick Michalski sowie Manuel Schlesiger zum Feuerwehrmann. Fabian Holz, Erwin Mungengast und Philipp Strohmenger wurden zum Oberfeuerwehrmann und Nicolas Schörmann zum Unterbrandmeister befördert. Achim Willecke wurde für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Löschgruppe wurde Willi Hennecke geehrt.

Kuba – wer denkt da nicht an Salsa, Zigarren und Rum, an Fidel Castro und Che. Doch der Inselstaat hat noch mehr zu bieten: Beeindruckende Vegetation und zauberhafte Kolonialstädte, weiße Naturstrände sowie warmes, kristallklares Wasser. Die Studienreise der Volkshochschule unter Leitung von VHS-Mitarbeiter Horst Kurzer begann in Cristobal de La Habanna (Havanna) mit einer Stadtrundfahrt und einem Rundgang über die berühmten Plätze der Stadt. Eine Panoramafahrt mit Oldtimer-Cabrios durch Havanna und eine Tropicana-Show mit beeindruckenden Tänzen und Akrobatik wurden spontan ins Programm eingeschoben. Eine Exkursion zum Städtchen Hershey und ins Valle de Yumuri mit einem typisch kubanischen Mittagessen auf einer Ranch, bot eine willkommene Abwechslung. Der Weg führte in den Westen der Insel, wo der Tabak wächst. In einer Tabakfabrik wurde anschaulich erklärt, wie Tabak angebaut, getrocknet und verarbeitet wird. Die Reise ging weiter zur legendären Schweinbucht nach Cienfuegos, einer alten Kolonialstadt mit dem Terry Theater, wo schon Caruso gesungen hat, und nach Trinidad, beide sind UNESCO Weltkulturerbe. In Trinidad spürte man die Lebensfreude der Kubaner hautnah, an jeder Ecke wurde musiziert und die Reisenden wurden zum Tanzen eingeladen und zum Mitmachen motiviert. Ein Abstecher ins Tal der Zuckermühlen mit Besichtigung der Finca Iznaga, dessen historischer Wachturm „Torre de Iznaga“ an das leidvolle Kapitel der Sklavenwirtschaft erinnert, war das nächste Ziel. Weiter ging es ins Gebirge Guamuhaya mit einer atemberaubenden Landschaft. Eine Wanderung führte durch die üppige Vegetation entlang des Flusses Melodioso zu einem Landhaus. Die letzte Etappe führte die Gruppe nach Santa Clara mit verschiedenen Gedenkstätten, die an Che Guevara und an seine erfolgreiche Schlacht erinnern. Die letzten beiden Tage verbrachten die Reisenden in einem Strandhotel in Varadero. Die nächste Fernreise der VHS ist im Oktober 2014. Dann geht es in das Königreich Bhutan im Himalaya-Gebirge. Foto: privat

Das Konzert des Blechbläserensembles „German Brass“ bildete beim Sauerland Herbst 2013 einen Höhepunkt. Zu der 1974 gegründeten Formation „German Brass“ zählen zehn Top-Musiker. Jeder einzelne gehört zu den Besten seines Fachs. Zusammen sind sie Weltspitze und bieten einzigartigen Musikgenuss. Von ihrer Kunstfertigkeit auf höchstem Niveau konnte sich das Publikum im ausverkauften Competence-Center der Firma Oventrop in Olsberg überzeugen. Mit einer Mixtur aus Klassik, Jazz und aktuellen Soundtracks nahm das Ensemble sein Publikum mit auf eine Reise durch die Welten der Musik. Das umfangreiche Repertoire wurde zum größten Teil eigens für „German Brass“ arrangiert. So erklangen u. a. auch Stücke von Bach, Mozart und Wagner auf bisher ungehörte Weise und ließen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Verdientermaßen wurden die Musiker mit stürmischem Beifall und stehenden Ovationen gefeiert. Foto: privat

Der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese und der SPD-Bürgermeisterkandidat Christof Bartsch besuchten den Initiativkreis Psychosozialer Hilfen e. V. (IPSYLON) am Scharfenberger Hof, um sich über die Arbeit dieser Einrichtung zu informieren. „Beeindruckend ist, was dort in weiten Teilen ehrenamtlich in den Bereichen ‚Betreutes Wohnen‘ und ‚Kontakt und Beratung‘ für psychisch kranke Menschen geleistet wird.“ Die Vorsitzende des Vereins, Brunhilde Dickel, und ihre Mitarbeiterinnen berichteten auch über zunehmend zu bewältigende Verwaltungsaufgaben, die die Zeit für die eigentliche Arbeit einschränken. Dennoch hält der Verein ein breit gefächertes Angebot bereit, das den betreuten Menschen in ihren schwierigen Lebenssituationen hilft. Foto: privat


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

37

Kostenfreies Parken an Samstagen im Advent Brilon. Die Parkregelung auf den kostenpflichtigen Parkplätzen (Parkuhren und Parkscheinautomaten) in der Briloner Innenstadt wird zur Weihnachtszeit geändert. Ab dem 30. November kann an den Adventssamstagen im Bereich von Parkscheinautomaten und Parkuhren, also auch auf Volksbank- und Sparkassenparkplätzen, kostenfrei geparkt werden. Die Regelung gilt auf allen kostenpflichtigen Parkplätzen in der Briloner Innenstadt mit Ausnahme des pri-

vat bewirtschafteten „WoolworthParkplatzes“ am Raiffeisenweg. Von montags bis freitags werden allerdings weiterhin Gebühren fällig. Eine Parkscheibe muss nicht ausgelegt werden. Die Parkdauer ist zeitlich nicht beschränkt. Werden die Parkplätze allerdings mit Parkscheibe bewirtschaftet, ist diese auszulegen. Diese Regelung wird nicht verändert. In Abstimmung mit der Volksbank Brilon und der Sparkasse Hochsauerland soll so auch in diesem Jahr zur Vorweihnachtszeit dieser

besondere Service angeboten werden. Die Anwohner der betroffenen Straßen sowie die Bediensteten der Geschäfte werden gebeten, die Stellplätze an Samstagen nicht zu belegen. Durch kostenloses Parken direkt an der Fußgängerzone soll die Innenstadt belebt werden. Letztendlich werden dann auch alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt davon profitieren. Es wird insoweit an das Verständnis der Anwohner und der Beschäftigten der anliegenden Geschäfte und Büros appelliert.

Ministerin Ute Schäfer, u. a. zuständig für Familie, Kinder, Jugend,

Die CDU Alme trifft Vorbereitungen für die Kommunalwahl: Bei der

Kultur und Sport, ernannte das Geschwister-Scholl-Gymnasium Winterberg und Medebach zur NRW-Sportschule. Diese Ehrung stand natürlich in Verbindung mit dem Richtfest der Dreifach-Sporthalle neben dem Gymnasium. Die Ministerin lobte die Schule für ihr Engagement zur Vernetzung von Schule und Sport. „Das Konzept hat das Ministerium völlig überzeugt.“ Durch die Dreifach-Sporthalle können jetzt Leistungssportler noch besser gefördert werden. Damit, so die Ministerin, „ist der Grundstein für langfristigen Leistungsaufbau gelegt.“ Bürgermeister Werner Eickler bedankte sich bei der Ministerin und dem Ministerium für die Förderung von 3,6 Millionen Euro. So werden 90% der Kosten durch die Förderung abgedeckt. Die Stadt muss zwar 10% zahlen, was sich aber schultern lasse, weil diese ca. 800.000 Euro durch ein temporäres Sonderdarlehn und den Abriss der Zweifachturnhalle, die für etwa 600.000 Euro hätte saniert werden müssen, getragen werden. Da die Sporthalle schwerpunktmäßig auf die Wintersportarten ausgerichtet sei, könnten diese Sportarten optimal trainiert werden, sodass „Wir mehr als eine Sporthalle bekommen“, so Werner Eickler. Text und Foto: Peter Ricke

außerordentlichen Mitgliederversammlung der CDU Alme konnte Ortsverbandsvorsitzender Julian Willmes neben den Mitgliedern des CDU Ortsverbandes auch den Stadtverbandsvorsitzenden Wolfgang Diekmann sowie Ratsmitglied und Ortsvorsteher Wilhelm Harding begrüßen. Willmes blickte mit großer Zufriedenheit auf das Ergebnis der Bundestagswahl 2013 zurück und stellte seine Grundgedanken und Pläne für die Zukunft der Almer CDU dar. Stadtverbandsvorsitzender Wolfgang Diekmann ging im Anschluss auf die aktuellen kommunalpolitischen Themen und die anstehenden Wahlen ein. Die derzeitigen örtlichen Themen beleuchtete Ortsvorsteher Wilhelm Harding, welcher auf Vorschlag des Ortsverbandes anschließend einstimmig zum CDU-Ratskandidaten für die nächste Kommunalwahl ernannt wurde. Als sein Direktvertreter fungiert Julian Willmes. Foto: privat


38 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Reimund Siebers zum Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin gewählt med. H.W. Höpp vom HerzBrilon. Darauf ist man in zentrum der Uniklinik Köln dieser Woche im Städtischen und Rainer Beckers vom Krankenhaus Maria-Hilf sehr Zentrum für Telematik im Gestolz: Der Unternehmenssundheitswesen in Bochum und Projektentwickler des besetzt. Hauses, Reimund Siebers, Der Unternehmensentwickist von der Deutschen Geselller des Städtischen Kranschaft für Telemedizin in den kenhauses Maria-Hilf Brilon, Vorstand gewählt und zum Reimund Siebers, wurde Sprecher der Landesgruppe jetzt beim vierten Nationalen NRW berufen worden. Fachkongress Telemedizin im Die Medizin ist im digitalen Rahmen der Vorstandswahlen Zeitalter angekommen. Viin Berlin in den Vorstand gedeo-Konferenzschaltungen wählt und gleichzeitig zum z. B. von einem Krankenhaus Sprecher der Landesgruppe in eine Fachklinik – die so NRW berufen. genannte Telemedizin – sind Reimund Siebers ist seit bereits heute oftmals im Ein25 Jahren im Briloner Kransatz und vereinfachen so die kenhaus tätig. Er beschäftigt diagnostische und therapeusich schon seit fast 20 Jahren tische Praxis, steigern die Qualität der medizinischen Reimund Siebers wurde in Berlin zum Vorstands- aktiv mit dem Thema TelemeVersorgung sowie die Ver- mitglied der Deutschen Gesellschaft für Teleme- dizin und ist seit langem MitFoto: privat glied der DGTelemed e. V.. fügbarkeit von umfassendem dizin gewählt. Er macht sich bereits über medizinischem Wissen. Die DGTelemed e. V. bahnt die Jahre hinweg dafür stark, dass die Mithilfe moderner Informationsund Kommunikationstechnologien Kontakte ihrer Mitglieder unter- medizinischen Versorgungsstrukin der Telemedizin können konkrete einander sowie mit Partnern aus turen durch Telemedizin unterstützt medizinische Dienstleistungen Politik, Gesundheitswesen, Wissen- werden. „Die Telemedizin ist ein unter Überwindung räumlicher Ent- schaft und Wirtschaft im deutschen Garant für eine noch optimalere fernungen zwischen Patient und und europäischen Gesundheits- und patientenorientiertere medizinische Versorgung – gerade auch in Arzt bzw. zwischen Arzt und Arzt markt. Mitglieder sind u. a. Vertreter gro- ländlichen Gebieten wie dem Sauerbracht werden. Gerade zwischen entfernt gelegenen Versorgungsein- ßer, renommierter Kliniken, Ärzte, erland“, betont Reimund Siebers. „Ich freue mich sehr über die richtungen in ländlichen Regionen Wissenschaftler, Hochschulen, zeigt sich diese zukunftsweisende Forschungseinrichtungen, Kran- Wahl unseres langjährigen MitarKommunikation als besonders ef- kenkassen, IT-Unternehmen und beiters in den Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Teleweitere Institutionen. fizient. Der Vorstand der Vereinigung medizin, denn es zeigt, dass wir als Telemedizin ermöglicht, dass ärztliche Kompetenz nicht an den ist durch hochkarätige Persön- Krankenhaus vor Ort kompetentes Standort des Arztes gebunden ist, lichkeiten wie u. a. Prof. Dr. Hans- Personal und hochwertige Medizin sondern standortunabhängig ver- Jochen Brauns von der Alpheios verbinden“, sagt KrankenhausGmbH Berlin, Prof. Dr. med. Gunt- Geschäftsführer Bernd Schulte fügbar gemacht wird. Die Deutsche Gesellschaft für ram Ickenstein vom Helios-Klini- stolz. „Die Nominierung in einer so Telemedizin (DGTelemed) ist eine kum Aue, Dr. Neeltje van den hochkarätigen, bundesweiten Verbundesweite Vereinigung zur Förde- Berg vom Universitäts-Klinikum einigung unterstreicht unser Knowrung, Verbreitung und Publizierung Greifswald sowie aus dem Gebiet how und die effiziente Behandlung moderner, innovativer Entwick- Nordrhein-Westfalen durch Prof. unserer Patienten.“ Weitere Informationen unter www. lungen, Lösungen und Produkte in Dr. Britta Böckmann von der Fachhochschule Dortmund, Prof. Dr. krankenhaus-brilon.de. der Telemedizin.

Chor94 gestaltet Vorabendmesse im Advent Wulmeringhausen. Am Samstag, den 30. November, um 17 Uhr wirkt der Chor94 bei der Vorabendmesse in der St. Nikolaus Kirche Wulmeringhausen musikalisch mit. Unter der Leitung von Susanne Lamotte

präsentiert der Gemischte Chor Lieder aus seinem Repertoire. Im Anschluss an den Gottesdienst singt der Chor94 noch einige adventliche und vorweihnachtliche Stücke.

Riesen Freude über 5.000-Euro-Gewinn bei der Auslosung der Sparlotterie der Sparkassen. Bei der Auslosung im November konnte sich Nadine Föckeler aus Scharfenberg über 5.000 Euro freuen. Vier weitere Geldpreise über jeweils 500 Euro wurden an Sparer aus Brilon, Bestwig, Olsberg und Hallenberg vergeben. Insgesamt wurden im November Gewinne in Höhe von 17.437,50 Euro an Sparer vergeben. Die Sparkasse Hochsauerland gratuliert allen Gewinnern und drückt allen Losinhabern weiterhin die Daumen. Foto: privat

Kurz & Bündig Mittwoch, 27. November

des Caritasverband Brilon-Wald 16.00 Uhr – Versammlung des in der ehemalige Schule zu Kaffee Seniorenbeirats der Stadt Brilon im und Kuchen ein. Anmeldung zum Fahrdienst bei Bärbel Nolte, Tel. Pfarrzentrum Kirchenstr. 02961 2154. 20.00 Uhr - Außerordentliche Donnerstag, 28. November Mitgliederversammlung des TuS 15.00-19.00 Uhr - Kindertreff im Madfeld 1 auf der Tribüne der ADH Brilon. Schwimmhalle in Madfeld. 16.30-18.30 Uhr - Schwimmabteilung SC Neuastenberg-Langewiese - Mutter-Kind-Schwimmen und Sonntag, 1. Dezember Anfängerschwimmen in Siedling- 17.00 Uhr - Treffpunkt Hotel Rech SGV: Nikolausfeier für die angemelhausen. 17.30-18.30 Uhr - Schwimmabtei- deten Teilnehmer. Info-Tel. 02961 lung SC Neuastenberg-Langewiese 9119786, J. Jung. - Schwimmen der Wettkampfmannschaft und Fortgeschrittene in Sied- Montag, 2. Dezember linghausen. 9.30-10.30 Uhr - Mietervereinsbe17.00-20.30 Uhr - Blutspende in ratung für Mitglieder des MieterverHallenberg, Stadthalle. ein Sauerland u. Umgebung e. V. in Olsberg im Rathaus, StadtverwalBigger Platz 6, Zi. 215, 2. OG. Freitag, 29. November tung, Anmeldung unbedingt erforderlich 20.00 Uhr – Migleiderversammlung unter Tel. 02331 204360. des CDU Ortsverbandes Refering10.00-12.00 Uhr - CDU Fraktion hausen im Gasthof zur Post. Brilon - Bürgersprechstunde im Fraktionsbüro Königsstraße. Samstag, 30. November 10.00-12.00 Uhr - Sprechstunde 9.00 Uhr - Treffpunkt Parkplatz des Seniorenbeirates der Stadt BriHasselborn - SGV: Fahrt der an- lon im Rathaus mit Hans-Joachim gemeldeten Teilnehmer zum Weih- Lindrum und Reinhard Prange, Tel. nachtmarkt nach Bückeburg. Info- 02961 794105. Tel. 02961 9119786 J. Jung. 15.00-18.00 Uhr Mädchentreff im 15.00 Uhr - Seniorennachmittag ADH Brilon.

15.00-16.30 Uhr - Mietervereinsberatung für Mitglieder des Mieterverein Sauerland u. Umgebung e. V. in Brilon im Alten Amtshaus, Verwaltungsgebäude, Bahnhofstr. 33. Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 02331 204360.

Dienstag, 3. Dezember 15.00 Uhr - Treffen der ehemaligen Bediensteten des Finzanamtes Brilon im Hotel Café Starke in Brilon. 17.00-20.30 Uhr - Blutspende in Hesborn, Schützenhalle.

Mittwoch, 4. Dezember 9.30 Uhr - Treffpunkt Wanderheim - SGV: Frühstück im Wanderheim mit anschließender Wanderung. Info-Tel. 02961 9119786 J. Jung. 11.00-17.30 Uhr - Cook Mal im ADH Brilon. Anmelde-Tel. 02961 3056. 16.00-18.00 Uhr - Teenietreff im ADH Brilon. 15.30 Uhr - Adventfeier der KFD Gudenhagen in der Gaststätte Hornig. Anmeldung zum Fahrdienst bei D. Engemann, Tel. 02961 4718. 19.00 Uhr - Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung des ASV Brilon im Landgasthof Plett. Anmeldungen können an diesem Abend noch erfolgen.

Die G-Jugend der SG Hoppecke/Messinghausen/Bontkirchen spielte an diesem Sonntag nicht auf dem Platz (die bisherige Saison läuft erfolgreich), sondern unter der Erde. Auf dem Programm der Drei- bis Sechsjährigen stand ein Besuch des Bergwerkes Ramsbeck. Die Fahrt in den Berg und die spannenden Führung haben die Kinder ganz besonders begeistert. Im Anschluss ging es zum neuen Trikotsponsor Hotel & Restaurant van Waarden in Messinghausen zum gemütlichen Beisammensein als krönenden Abschluss. Foto: privat


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Christian Leiße neuer IHK-Vizepräsident Arnsberg/Brilon. Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer hat auf ihrer Herbstsitzung am Freitag, den 22. November, den Briloner Unternehmer Christian Leiße ins Präsidium gewählt. Der Textil-Einzelhändler gehört dem IHK-Handelsausschuss seit 2002 und der Vollversammlung seit 2011 an. Als Repräsentant des Einzelhandels will er sich besonders für die Stärkung innerstädtischer Handelsstandorte einsetzen. Er löst Klemens Münstermann aus Werl ab, der nach zehn Jahren aus dem Gremium ausscheidet. Präsident Ralf Kersting (Olsberg) sowie die Vizepräsidenten Dr. Stephan Guht (Arnsberg), Bernhard Häger (Bestwig), Egbert Neuhaus (Arnsberg), Stefan Osterhage und Ekkehart Hermann Schieffer (beide Lippstadt) sowie Hans-Günter Trockels (Soest) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

39

Wir laden Sie ein zum verkaufsoffenen Sonntag am 1. Dezember. Lassen Sie sich von einer Vielfalt an Weihnachts-Dekorationen inspirieren. Wir freuen uns auf Sie! Andreas Peucker

Raumausstattermeister

Königstr. 17 59929 Brilon Fon 0 29 61.29 25 Christian Leiße (mi.) mit IHK-Präsident Ralf Kersting und Hauptgeschäftsführerin Dr. Ilona Lange. Foto: privat In der IHK Arnsberg engagieren sich seit 1851 Unternehmerinnen und Unternehmer für ihre gemeinsamen Belange. Die gewählten 61 Mitglieder der Vollversammlung aus

allen Wirtschaftsbereichen und Teilregionen bestimmen über wichtige Personalien und die Ausrichtung der IHK-Arbeit am Hellweg und im Sauerland.

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für ihr Vertrauen und wünschen allen eine besinnliche Adventszeit, friedvolle Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr.

Sekundarschule auch für Brilon Interessierte Eltern sind eingeladen Brilon. Die Sekundarschule ist eine Schulform der Jahrgänge fünf bis zehn für alle Mädchen und Jungen, die in Brilon und Umgebung leben. Sie kooperiert darüber hinaus mit dem Gymnasium Petrinum und dem Berufskolleg Brilon. Die Sekundarschule vergibt alle Abschlüsse und Berechtigungen der Sekundar-

stufe I und eröffnet die Möglichkeit des Abiturs. Bei der Sekundarschule stehen die Interessen und Bedürfnisse des Kindes im Mittelpunkt. Die Entwicklung jedes Kindes, seine Erfahrungen und Wünsche finden in dieser Schulform Beachtung. Am Donnerstag, den 28. November, um 18.30 Uhr sind alle Eltern der

Viertklässler/innen in die HeinrichLübke-Schule am Schulzentrum mit Bürgermeister Franz Schrewe und dem Schulentwicklungsexperten Alois Brinkkötter eingeladen. Es können u. a. die Klassenräume besichtigt werden, die Lehrer/innen und das Lernmaterial wird vorgestellt.

Seniorennachmittag (Ü60 Party) der St. Hubertus Schützenbruderschaft Züschen Züschen. Die Schützenbruderschaft Züschen lädt alle Züscher Schützenbrüder (über 60) mit Partnerin sowie die Witwen der verstorbenen Mitglieder zum gemütlichen Beisammensein in die Schützenhalle Züschen ein.

Am Samstag, den 30. November, ab 14 Uhr wird wieder ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Tanzvorführungen geboten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Für die musikalische Unter-

Passantenbefragung in Brilons Innenstadt Brilon. Wie vor fünf Wochen schon einmal durchgeführt, werden am Mittwoch, den 27. November, und Donnerstag, den 28. November, Schüler des Berufskollegs Brilon in

der Briloner Innenstadt Passanten zum Thema Einzelhandel befragen. Ziel der Befragung ist es, eine Einschätzung über die aktuelle Situation zu erhalten.

Adventsfeier der kfd Niedersfeld Niedersfeld. Am Donnerstag, den 5. Dezember, findet die alljährliche Adventsfeier der kfd Niedersfeld statt. Nach dem Gottesdienst, der um 19 Uhr beginnt, sind alle Frauen in die Dorfhalle zur besinnlichen Ein-

stimmung in die Adventszeit mit Bratapfel und Glühwein eingeladen. Alle Interessierten können sich bis zum 30. November bei Britt Kottwitz, Tel. 02985 80712, oder bei Sabrina Tuss, 02985 908551, anmelden.

VHS Kurse Brilon/Olsberg. Duftende Weihnachtsgeschenke selbst herstellen – bei einem Workshop der VHS Olsberg lernen die Teilnehmer am Montag, den 2. Dezember, von 19 bis 22 Uhr, wie sie duftende naturkosmetische Produkte wie

Körperöle, Badepralinen, Lippenpflege etc. selbst herstellen. Informationen und Anmeldungen bei der VHS, Tel. 02962 3080, olsberg@vhs-bmo.de oder www.vhsbmo.de.

stützung sorgen der Musikverein und die gemischte Chorabteilung Züschen. Wer abgeholt werden möchte, meldet sich bitte bei Wolfgang Harbeke, Tel. 02981 7874 oder 0160 96335000.

Wir suchen ab sofort und bis auf Weiteres Zusteller (m/w) für Tätigkeiten in den frühen Morgenstunden (zw. 3 und 6 Uhr) mit Beschäftigungszeiten ab 1 Std. täglich. Bessern Sie Ihre Haushaltskasse auf als Minijobber auf 450 Euro-Basis in

Brilon-Madfeld Olsberg angemessener Stücklohn + steuerfreier Nachtzuschlag + steuerfreies Kilometergeld Interessiert? Dann melden Sie sich bei uns! Kontakt: Funke-Logistik Sauerland Tel: 0291/952983-18 oder per Mail an E-Mail: f.ruppert@funkemedien.de oder zustellerbewerbung@funkemedien.de

Und immer bleiben Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle. Sie werden uns immer an dich erinnern und dich für uns unvergesslich machen.

Im Vertrauen auf ihren Erlöser verstarb meine liebe Frau, unsere Mutter, Schwester, Schwägerin, Tante, Nichte und Cousine

Monika Plenkers geb. Weber * 16. Juli 1958 †24. November 2013

Du wirst uns sehr fehlen:

Dein Ralf Sebastian, Matthias und Verena, Martin Ludger und Anne mit Lukas und Johanna und alle Anverwandten 59929 Brilon, Frankenweg 17 Die hl. Messe ist am Freitag, dem 29. November 2013, um 15.00 Uhr in der Nikolaikirche zu Brilon; anschließend die Beerdigung von der Trauerhalle aus. Wir beten für unsere Verstorbene am Donnerstag um 18.00 Uhr in der Trauerhalle. Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen. Sollte jemand aus Versehen keine besondere Nachricht erhalten haben, so diene diese als solche.


40 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Immobilien

Wohnen am Rochuswäldchen

Brilon-OT, 4 Zi.-Whg. und 2 Zi.Whg. teilw. möbl., Garage, zu verm. Telefon 0177 5050651 Ihr Haus oder Whg. erfolgreich verkaufen an Niederländer? Ohne Maklerprovision! www.hausverkaufeninholland.de 50 bis 1500 qm Lager o. Gewerbeflächen auch in Teilflächen zu vermieten. Marsberg und Brilon, Telefon 0171 8391010 Messinghausen, 2 Zi., Kü/Esszi./ Bad, Abstellr. u. Terrasse, EG ca. 70 qm, 300.-€ KM + NK, Telefon 0170 2785677

An der Tür stand mit Kreide: „Heute kommt der Bürgermeister“: Die 32 Kinder im Städtischen Kindergarten in Bruchhausen saßen aufgeregt auf dem Teppich und warteten gespannt auf Wolfgang Fischer. „Der ist der Bestimmer über das ganze Land“, sagte ein Mädchen. Wo er arbeitet, wissen die angehenden Schulkinder. Sie erkundeten bereits das Rathaus, erzählten Kindergarten-Leiterin Anne Rüther und Gruppenleiterin Marion Szczepanski. Diesmal kam Wolfgang Fischer zum Vorlesen in den Kindergarten. Die Vier- bis Sechsjährigen aus den beiden Gruppen des Kindergartens hockten erwartungsvoll im Bewegungsraum. Der Bürgermeister hatte sich „Findus zieht um“ von Sven Nordqvist ausgesucht. Foto: privat

Wir gratulieren gratulieren Wir Wir gratulieren Dr. Franz-Josef Rose, Am Hollemann 49 in Brilon zur Ernennung zum Honorarprofessor der Technischen Universität Darmstadt Albert Hennecke, Am Derkerstein 4 in Brilon zum 89. Geburtstag am 2. Dezember Kostenlose Nennung von Jubilaren: Geben Sie uns Ihren Geburtstag (ab 80 Jahre), Ehejubiläum (ab Goldenen Hochzeit) oder Betriebsjubiläen (ab 25 Jahre) bzw. bestandene Prüfungen rechtzeitig bekannt – die Veröffentlichung im Briloner Anzeiger erfolgt kostenlos in der aktuellen Ausgabe. Bitte wenden Sie sich an den BRILONER ANZEIGER, Südstraße 9, Brilon, Tel. 02961 9776-24, Fax 9776-30, redaktion@briloner-anzeiger.de.

Unsere altersgerechten, modernen Wohnungen bieten wir an in den Größen 65 oder 90 m² (2 bzw. 3 Zimmer). Der Mietpreis liegt bei 6,00 € - 7,00 €/m². Zu jeder Wohnung gehört ein Balkon, ein Garagenstellplatz und ein großzügiger Kellerraum. Das Objekt verfügt über einen Personenaufzug. Bei Interesse freuen wir uns über Ihren Anruf! Wohnungsbaugenossenschaft Hochsauerland eG Frau Bange · Telefon 02961-966542

Gesucht!

Wir suchen für Käufer aus Holland Häuser, Resthöfe und Wohnungen

400 qm Halle in Brilon, zentrale Lage, ab sofort zu vermieten. Telefon 0171 8391010

Wohnungen in Marsberg 2-ZW, 41,00 qm, UG, Miete 190,00 2-ZW, 53,25 qm, UG, Miete 170,00 3-ZW, 76,80 qm, OG, Miete 345,00 3-ZW, 61,42 qm, DG, Miete 275,00

Wohnungen in Brilon

2-ZW, 59,92 qm, UG, Miete 293,61 3-ZW, 87,00 qm, OG, Miete 368,88 zzgl. NK/Kaution

an alle, die anlässlich unserer

Bad Wünnenberg-Fürstenberg, Ortsmitte, ruh. Lage, 2 Zi. Kochküche, Bad/Dusche, Flur, schön. Terr., Südseite m. Blumengärtchen, KM 210 € an nette Person mittl. Alters, auch Rentner zu verm. Telefon 02953 8203

Tel.: 05636-9296

Stadtrandlage von Brilon 126 qm Wohnung, Wohn-/ Esszi., m. Kamin, Küche, Diele, 2 Bäder, Schlafzi., Kinderzi., Keller, eigener Eingang m. Parkplatz, gr. Garten u. Terrasse, Garage. 670 Euro KM zzgl. NK u. Kaution. Zuschriften unter Chiffre 2083 an den Briloner Anzeiger, Südstr. 9, Brilon

Ein herzliches Dankeschön

Winterberg-Züschen, Appt.-Haus mit 7 Appt. teilmöbl. zu verk. od. langfristig von privat zu vermieten. Telefon 0261 72080, 9 bis 14 Uhr E-Mail: Bautraeger-Koblenz@ t-online.de

Brilon, ständig Wohnungen und Gewerbeflächen auf Anfrage provisionsfrei vom Eigentümer. Telefon 02961 9664670

Hausverwaltung Beate Antoniewitz Telefon 02951 933273 www.antoniewitz.de

Brilon-Stadtmitte, Friedrichstraße: Helle, freundliche Wohnung ab 01.01.2014 zu vermieten. 77 qm, 3 Zimmer, Küche, 2 Bäder (1x Wanne, 1x Dusche ebenerdig), Flur, Abstellraum, Kellerraum und gr. Balkon. An solvente und ruhige Mieter zu vermieten. Nichtraucher, keine Haustiere, eigene Gasbrennwertheizung, Wasserzähler und Strom. 385 € kalt, zzgl. Nebenkosten und Kaution. Telefon 02961 3341

Goldenen Hochzeit an uns gedacht haben.

Kurt und Wilhelmine Hohmann Scharfenberg, im November 2013

IMPRESSUM Herausgeber:

GMBH PROMO4YOU

Postfach 1324 · 59916 Brilon Südstraße 9 · 59929 Brilon Telefon 02961 9776-0 Telefax 02961 9776-30

Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Stephanie Wegener Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. 02961 9776-24 bzw. -25/-13 · Fax 02961 9776-30 redaktion@briloner-anzeiger.de Internet: www.brilon-totallokal.de · www.winterberg-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax 02961 2168 Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern. Für Druckfehler keine Haftung!

Lebendiger Adventskalender in Referinghausen Referinghausen. Im Rahmen der Einwohnerversammlung wurde auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Ortsvorsteher Reinhard Figgen bedankte sich bei dem ausgeschiedenen Ortsheimatpfleger Heinz-Josef Schnorbus für seine engagierte Arbeit. Heinz-Josef Schnorbus hat u.a. maßgeblich an der jährlichen Erstellung des Jahrbuches und des Fotokalenders mitgewirkt sowie im Orgateam für das „Klein, aber oho!“-Dorffest mitgearbeitet. Neuer Ortsheimatpfleger ist Bernhard Hesse. Heinz-Josef Schnorbus wird auch zukünftig bei der Erstellung des Jahrbuches mitwirken. Z.Zt. wird das Jahrbuch 2013 vorbereitet. Texte und Fotos für dieses Im Namen des Ortes Referinghausen dankt Ortsvorsteher Reinhard Figgen Jahrbuch können ab sofort an das dem bisherigen Ortsheimatpfleger Heinz-Josef Schnorbus für seine engagierte Arbeit. Foto: privat Redaktionsteam gesandt werden. Am 1. Dezember startet wieder der lebendige Adventskalender. Ausrichter ist die Frauengemeinschaft Referinghausen. Jeden Abend um 18.30 Uhr ist Treffen an einem Haus im Ort. Den neuen Fotokalender 2014, unter dem Titel „Blick in die Jahrzehnte“, gibt es ab der Adventszeit

zu erwerben. Kurse zum neuen Defibrillator im März 2014 Mit Hilfe einer großzügigen Spende durch die Sparkasse Hochsauerland ist ein Defibrillator angeschafft worden, der im Feuerwehrgerätehaus installiert wird. Erste-Hilfe-Kurse,

in denen auch speziell die Handhabung mit diesem Defibrillator geschult wird, finden im März statt. Anmeldungen zu diesen beiden Kursen nehmen ab sofort Uwe Hellwig und Reinhard Figgen entgegen. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf maximal 20 Personen begrenzt.


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

Unterricht

Auto

Auto-Ankauf in Brilon Tel. 0171 5385447 und 02961 742083

Wohnmobile

Suche für sofort gute und zuverlässige Nachhilfe in Mathe f. Realschüler 10. Kl., Telefon 0170 7897171 o. 02963 2482

HSK - Reisemobile + Caravan Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9,

0291-9807721

Verschiedenes Bau-Gerüst zu vermieten. Gerüstbau Müller Telefon 02992 2600

41

Stellen

-Stellenausschreibung-

Wir suchen ab sofort

Die Hansestadt Medebach sucht für das Bauamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

• Auszubildende/n zum Koch/Köchin • Servicekräfte mit Berufserfahrung auf 450-Euro-Basis

Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) / staatl. geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Tiefbau

• Reinigungskraft auf 450-Euro-Basis

(oder vergleichbare Qualifikation)

Kapital

Die vollständige Ausschreibung finden Sie auf der Homepage der Hansestadt unter www.medebach.de unter der Rubrik Rathaus/Ausschreibungen. Die Bewerbungsfrist endet am 10.01.2014. Als Ansprechpartner stehen Ihnen unter der Telefonnummer: 02982/400-214 (Personalamt - Herr Soboll) oder 02982/400-126 (Bauamt - Herr Tielke) zur Verfügung.

Blumenkübel in Kupfer Ø 110 cm m. geschmied. Halterung, alter Buffetschrank, altes Ess- u. Kaffeeservice zu verk. Telefon 0176 39535834 Patrick Simon | Sorpestraße 80 59955 Winterberg-Siedlinghausen

Terrarium f. Schlange, Mäuse,o.ä. zu verk., B80/H40/T40, 55.-€, Telefon 0171 5823319 Kücheneckzeile, 1 J.alt, 1,92 x 1,87 m, supermatt weiß/Kernzwetschge, E-Herd m. Backofen, Kühlschrank, Gefrierschrank, Dunstabzugsh. an Verloren/Gefunden Selbstabholer, VB 600.-€, Schlüsselbund (4 Schlüssel m. Telefon 0170 5907372 (Brilon) Anhänger ) in Brilon am 8. NovemMotorsäge Solo 651, wie neu, 36er ber verloren. Finder melde sich bitte unter Telefon 0151 26059672 Schwert, Preis 250.-€, Telefon 02964 945527

Kontakte

Telefon 02983 9743966 oder 0171 7698593 Öffnungszeiten: Montags-Freitags ab 17 Uhr Samstags ab 13 Uhr Sonntags ab 11 Uhr Dienstags Ruhetag

Verkaufskraft (m/w) auf 450,- € Basis. Einsatzort ist Willingen und Brilon. Bewerbungen bitte an:

spenden !

sos-kinderdorf.de

• Auszubildende/n zum Koch/Köchin

Für unsere Liegenschaften in Brilon suchen wir einen

• Servicekräfte mit Berufserfahrung und Aushilfen für die Wintersaison

Hausmeister m/w

Ruhrstraße 50 59955 Winterberg-Niedersfeld Tel. 02985 97922 · Fax 97922-2 info@hotel-niedersfeld.de

Ibuma Grundbesitz GmbH In der Klanke 1, 59929 Brilon Tel: 02961 962849-0 E-mail: info@ibuma.de

Sie haben ein Gespür für Mode? Wir suchen ab sofort eine freundliche, flexible, verantwortungsvolle

Jetzt

WIR SUCHEN AB SOFORT

auf 450 € Basis, gerne auch Rentner. Ihre Hauptaufgaben: · Betreuung der Mieter vor Ort · Objektpflege · Gartenpflege und Winterdienst · kleinere Instandsetzungen

Ihre Stellenanzeigen im BRILONER ANZEIGER -Stellenausschreibung-

Bausteine

Die Hansestadt Medebach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das städtische Hallenbad eine

zum Glück. Der Geheimtipp Nähe Willingen www.girls-haus19.de Tel. 0 29 61/90 80 44

Reinigungskraft (m/w) Bahnhofstr. 2a · 59929 Brilon Telefon 02961 9875383

NOTDIENSTE Ärztlicher Notdienst Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799. Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr Öffnungszeiten Notfallambulanz: Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Sa., So. und Feiertage: 8-22 Uhr Ärztlicher Bereitschaftsdienst: (Mo.-Fr. 18 bis 8 Uhr, Mi./Fr. 13 bis 8 Uhr sowie Sa./So./Feiertag 8 bis 8 Uhr am Folgetag) 116 117 Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen. Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter

Notfallpraxis Winterberg: Alternativ ist die Notfallpraxis im St. Franziskus-Hospital in Winterberg (02981 8021000) geöffnet. Öffnungszeiten: Sa./So./Feiertag 8 bis 22 Uhr Die Kernsprechzeiten: Sa./So./Feiertag 10 bis 12 Uhr, 16 bis 18 Uhr Wichtiger Hinweis: Zu diesen Kernsprechzeiten muss man sich nicht telefonisch anmelden. Es ist immer ein Arzt vor Ort. Außerhalb dieser Zeiten ist der notdiensthabende Arzt in Rufbereitschaft. Für Hausbesuche gilt die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Apotheken

Der Notdienst der Apotheken ist unter der kostenlosen ApothekenNotdiensthotline (08 00) 0 02 28 33 zu erfragen. (Kein Band – persönliche Beratung!) Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen. Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr

Apothekennotfalldienst Willingen 29.11.-5.12.: Upland-Apotheke Usseln, Korbacher Straße 3, Tel. (0 56 32) 94 93-0

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Weil Kinder ein Zuhause brauchen, bauen wir mit Ihrer Spende neue SOS-Einrichtungen in Deutschland.

Bei der Stelle handelt es sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit durchschnittlich 13,0 Wochenstunden, die nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vergütet wird. Gesucht wird eine motivierte, erfahrene, belastbare und engagierte Kraft für die Reinigung des städtischen Hallenbades. Erfahrung als Reinigungskraft ist von Vorteil. Auskünfte zum Bewerbungsverfahren und der zu besetzenden Stelle erteilt Herr Soboll unter 02982/400-214. Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.12.2013 an: Hansestadt Medebach, -Personalamt-, Österstraße 1, 59964 Medebach

Tierärztlicher Notdienst Der tierärztliche Notdienst ist unter der Telefonnummer der Haustierarztpraxis zu erfragen. Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0 Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst) Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

Als ein führender Hersteller von Batteriebehältern möchten wir unsere Mitarbeiterfamilie erweitern. Aus diesem Grund suchen wir Nachwuchs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir

Produktionsmitarbeiter-/innen Zum 1. September 2014 haben wir noch einen Ausbildungsplatz als

Verfahrensmechaniker-/in für Beschichtungstechnik zu besetzen. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an: AIB Kunstmann Brilon GmbH · z.Hd. Frau Martina Rettke Almerfeldweg 31 · 59929 Brilon · Tel.: 02961 962334-0 E-mail: rettke@aib-kunstmann.de


42 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

ffen

rkaufso Sonntag 13 - 18 Uhr ve

2 x in Brilon

...das Einkauferlebnis in Brilon KitchenAid bei

Die traditionellen Weihnachtsmotive

HUTSCHENREUTHER

19,90 19,90 19,90 23,90

Porzellan Stiefel Porzellan Zapfen Porzellan Glocken Porzellan Kugeln Kristallglas

Kugeln u. Glocken

Küchenmaschine “Artisan” Sehr große Auswahl an Zubehör

+ 3.0 ltr. Edelst.-Rührschüssel + Fleischwolf + Spritzgebäckvorstz

24,90

789,-

Knietabletts

statt

beim Essen, Lesen, Schreiben Fernsehen, im Bett oder Auto..

jetzt

649,-

“cultig”- ausgefallen

“Maria weiß” 1. Wahl zu Sonderpreisen

Große Auswahl...

20%

38,50

Eine Promotion ganz besonderer Art 3.Dez. ab 18.00 Uhr

auf alle Artikel

Käsefondue mit den Schweizern genießen

als Beispiel:

Kaffee-Gedeck statt 43,- 34,40 Speiseteller, 25 cm statt 24,- 19,20 Suppenteller, 23 cm statt 23,- 18,40

Es sind noch Plätze frei Anmeldung & Info hier: 02961 97971-0

Italiens größter Pfannenproduzent

SUPERANGEBOTE zur Promotion Servierpfanne 24 cm mit bruchsicherem Glasdeckel professionelle 3-fach Antihaftversiegelung

Aluguss Wok 36 cm

für alle Herdarten

“Royal” Kaffee-Set

39,

99

6 Pers. 18 tlg.

99,€ 69,274,80 119,statt

“Royal” Tafel-Set 6 Pers. 12 tlg.

statt

Schmorpfanne 28 cm

263,- € 69,statt

weiße Antihaftversiegelung Inductionsboden

Tafel-Set statt

statt 84,99*

49,

99

Kaffee-Set statt

* UVP des Herstellers

KitchenAid viele Tips & Angebote “Das Buch der Wünsche”

Der Vedes Spielzeug Katalog mit 1000 Ideen zum Wünschen & Schenken

für jedes Alter für alle Ansprüche

Gesellschaftsspiele Lernspiele

Induction

WMF Extrabräter statt

Wä he c -Ba g

89,99

59,99

vedes bietet RIESENAUSWAHL an Spielzeug, für jedes Alter !

189,-

463,75

175,-

8,5 ltr.

41 x 28,5 x 18 cm

129,-

WMF Besteck in 6 verschiedenen Farben spülmschinenfest

für 6 Pers. 30 tlg. statt

gr. Stadtkrankenhaus Lego Duplo Nr. 5795

statt

aus hochwertigem Edelstahl, der Deckel kann auch als Pfanne genutzt werden

l ..sehr große Auswah ! g un ..sehr gute Fachberat

statt

11tlg. “Diadem Plus”

aus hochwertigem Cromagan, TransTherm Boden mit hitzebeständigen Güteglasdeckeln Bratentopf 16 + 20 cm, Fleischtopf 16, 20 + 24 cm 5 Güteglasdeckel, Dünster 20 cm

Pfannen von Ballarini und Küchenmaschinen von Kitchenaid

gibt`s das

224,-

Topf Set

Werkspromotion

4 Pers.

119,-

12 tlg.

Sonntag 1. Dezember 14-18 Uhr

bei

224,-

124,50

79,95

orig. Christbaumständer von KRINNER Nie mehr Ärger beim Aufstellen des Weihnachtsbaums mit der Einseil-Technik

“Baumfix Aqua”

Feinjustier-Komfort Sicherheitswinde 4,5 ltr. Wassertank Füllstandsanzeige

statt

29,99 ohne Abb.

Brilon Am Marktplatz 02961 97971 -0

Mo.-Fr. 9.30 - 18.00

Sa. 9.00 -18.00

V8 bis 4 mtr. Höhe

a

19,99

bis 2,70 Baumhöhe

79, Wä

alle Angebote: so lange Vorrat reicht 27.11.2013

s Wä he c -Ba g

bis 2,20 m Baumhöhe + Wasserbehälter

90

statt

59,99

he -B

59,

99

4 Pers.

119,-

8 tlg.

Aluguß Bräter 32 cm

3-fach Antihaftversiegelung bruchsicherer Glasdeckel 5 Jahre Garantie

“NewWave”

Villeroy&Boch

statt 107,99*

79,99

119,-

54,99 Wä

statt 69,99*

inductiosgeeigneter Planboden hochwertiger Aluminiumguss

“Royal” - das premium Bone China Porzellan


DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013

43

fsoffen

ist 2 x in BRILON Samstag bis 16 Uhr + Sonntag 13 - 18 Uhr verkau

...das Einkaufserlebnis in BRILON einmalige SONDERPREISE - wegen Modellwechsel - SONDERPREISE Montreux 570

Elektrogrill Q 140

Gasgrill 57 cm Kugel

198,-

rot - pink - grau

249,Elektrogrill Q 240 statt

statt

statt

Gasgrill Q 220 mit Gestell und Ablage

298,-

359,-

statt

459,-

389,-

598,279,- 249,-

Gasgrill Porto 48 cm Kugel

statt

Top-Modelle 2014 schon eingetroffen

KETTLER FITNESS bei uns Heimsportgeräte jetzt bei uns testen

BULLS Sharptail 2 Disc

BULLS Sharptail 29 SUPREME

699,-

Heimtrainer - Crosstrainer - Laufbänder Rudergeräte - Tisch Tennis Platten

26x2,25

alle Geräte testbereit aufgebaut

7005 Alu Rahmen Shimano Alivio 24 Shimano Kurbelgarnitur Scheibenbremse vorne

FHB - Qualität aus DEUTSCHLAND ZUNFT UND ARBEIT made in germany

29x2,25

7005 Alu Rahmen Shimano Altus / Alivio 24 Shimano Kurbelgarnitur Tektro Draco hydraulic Bremsen

statt

statt

599,-

Arbeitsjacke 1+1 extrem abriebfeste Außenjacke, wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv, verschweißte Nähte, schmutzabweisende Teflonbeschichtung, herausnehmbare Micro-Fleece-Jacke.

499,-

399,-

499,-

Farbe: grau

statt

Alle E-Bike Modelle 2013 jetzt zu Superpreisen PUKY steht für Kompetenz bei kindgerechten Fahrzeugen

95 79, 145,-

Bohrhammer

“Makita” HR 2450

Winkelschleifer / 125mm “Makita” O

Viele Modelle vorrätig, oder bis Weihnachten zu beschaffen

Aktionspreis

Aktionspreis

große Auswahl winterfester Kleidung Warnschutzpilotenjacke

gelb

129,-

Sicherheitsschuhe in allen gängigen Größen

Pilotenjacke

95

nur

29,

sehr große Auswahl Schneeschieber Schneehexen Schneewannen

29,

22,95

...auch das sind Sicherheitsschuhe “Das Original” Spitzenqualität top aktuell

25 kg Sack

5,

wasserdicht

99

Ski-Handschuh extrem warm gefüttert

7, 99 9,

ABUS Rauchwarnmelder & Feuerlöschspray ABUS Feuerlöschspray Rauchwarnmelder VdS geprüft für Fettbrand geeignet Brandklasse 3A 13B 5F bekämpft Brände im Haushalt in der Werkstatt, im Wohnmobil beim Camping, Grillen usw.

90

580 ml

70

Fleece-Handschuh

Leben schützen - Schäden verhindern

ohne Abb.

ab

Streu- & Auftausalz

Allwetterhandschuhe

nur

Schneeschieber aus Kunststoff

11,99

89,-

sehr große Auswahl an Qualitätsschuhen

schwarz/grau

99

1100 Watt

24,

DIN EN 14604 Rauchmelder,9V Batterie Restknopf m. LED Anzeige erfüllt die Rauchmeldepflicht

6,99 49,90

ABUS Funk-Rauchwarmelder DIN EN 14604 VdS 3415 große Reichweite durch Kaskadierbarkeit

Vernetzung mit Zentralmelder

“Das Original” bequem modisch & cool

Brilon Freiladestr. 02961 9753 -0 Mo.-Fr. 9.30-13.00 + 14.00-18.00 Sa. 9.00-18.00


44 DIE Wochenzeitung

Nr. 45 – 27. November 2013


Winterberg-Totallokal Ausgabe vom 27.11.2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you