Page 1

Brilon

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Ausgabe HIER online ansehen

Hallenberg

Jahrgang 38 · Nr. 40 · Mittwoch, 23. Oktober 2013 Gesamtauflage: 34.000 Stück

DER ANZEIGER DIE Wochenzeitung für

MEDEBACH und HALLENBERG Herbstlandschaft auf der Hochheide

Sonderthemen Heiße Öfen für kalte Tage Weihnachtsfeiern Wellness & Beauty

Niedersfeld. (sn) „In der Mitte des Zwischen Hildfeld, Niedersfeld, Altkreises befindet sich das Natur- Bruchhausen und Willingen erschutzgebiet „Neuer Hagen“. streckt sich die größte zusam-

Natur auf eine so unvergleichliche Art und Weise. Durch das Fehlen fast jeglicher Laubvegetation kündigt allein die bräunliche Färbung der schier unendlichen Heideflächen vom Nahen des Winters. Genau diese karge Heidelandschaft vermittelt uns ein Bild des harten Lebens unserer Vorfahren inmitten der rauen Bergwelt des Hochsauerlandes. Man sieht förmlich die Schafherden der untergegangenen Siedlung Neuer Hagen vor sich. Der Geruch der Kohlenmeiler scheint in der Luft zu liegen. Der rötliche Schein der mittelalterlichen Foto: AirStativ Verhüttungsöfen schimmert durch die dürren Kiefern. Vom Traum ermenhängende Hochheidefläche ben ein. Nicht von ungefähr führt wacht, sieht man jetzt das Abendrot Westdeutschlands. Sie lädt zu jeder auch der Rothaarsteig mitten durch am Himmel. Jahreszeit zum Wandern und Erle- diese unberührte Natur. Und gerade im Spätherbst gehört ein Besuch auf der Hochheide zu den eindrucksvollsten Naturerlebnissen. Nirgends sonst spürt man die Vergänglichkeit, aber auch die Beständigkeit der explosion bei öffentlichen Bauten ist selten die Unfähigkeit der Architekten die tatsächlichen Baukosten zu kalkulieren, sondern die Sorge der politisch Verantwortlichen, dass ihre Prestigeobjekte, bei tatsächlicher Bezifferung der Gesamtkosten, erst gar nicht von den politischen Gremien und der öffentlichen Meinung akzeptiert werden. So wird gelogen, dass sich die Balken biegen – und auch die Unser Angebot gilt ab einem Anlagebetrag von Kosten für das Geradebiegen der 5.000 Euro bis maximal 20.000 Euro. Balken werden noch dem SteuerDas Angebot ist freibleibend und gilt für private zahler aufgebürdet. Gelder, die noch nicht bei der HypoVereinsbank Die einzige Möglichkeit aus dieser angelegt sind. Das Angebot kann pro Kunde der Privatkunden Bank einmalig abgeschlossen werden. Misere herauszukommen und die Steuergelder lieber dort einzusetNur zen, wo sie dringend benötigt wers o l a Mehr Infos in der neuen Finanzpartner-Filiale: den, ist eine persönliche Haftung der V nge Peter Loesmann, Leiter Finanzpartner-Filiale Olsberg or der Verantwortlichen für jeden Cent Ruhrstraße 11, 59939 Olsberg reich rat den das Projekt mehr kostet. Zum peter.loesmann@unicreditgroup.de t Telefon 02962 84502-0 einen mit ihrem Privatvermögen und ihren Pensionsansprüchen, zum anderen mit ihrer persönlichen Freiheit. Würde der gute, alte Schuldturm wieder eingeführt, blieben uns viele zweifelhafte Großprojekte erspart. Norbert Schnellen

Stichwort der Woche: „Darf‘s ein bisschen mehr sein?“ Direkt nach der Geschichte mit der Limburger Bischofsresidenz legt der Bund der Steuerzahler mit seinem jährlichen Schwarzbuch nach. Nicht nur Kirchenleute verstehen sich darauf ihr Geld an die „Armen“ zu verteilen, auch viele Staatsdiener haben, beim Umgang mit unseren Steuergeldern, die Spendierhosen an. Neben den lange bekannten Millionengräbern im Berliner Großflughafen, der Elbphilharmonie in Hamburg und Stuttgart 21, tauchen im jährlichen Schwarzbuch viele neue Baustellen auf. Auch der Hochsauerlandkreis hat es jetzt zum zweiten Mal ins „Guinnessbuch der Steuerverschwendung“ geschafft: Nach der Kostenexplosion bei der Musikakademie in Bad Fredeburg sind nun die Heizkosten für das, seit 13 Jahren leer stehende, ehemalige Mescheder Arbeitsamtsgebäude in den Fokus des Steuerzahlerbundes geraten. Über 42.000 Euro an Heizöl für ein leerstehendes Gebäude, der einzige der sich darüber freut ist der Heizöllieferant. Aktuell werden allein in NRW jährlich Steu-

i

ergelder in mehrstelliger Millionenhöhe verschwendet, so der Bund der Steuerzahler: „Allein mit dem Geld, das in NRW verschwendet wird, könnte der Kommunalsoli getrost gestrichen und die Kosten vom Land übernommen werden und ausreichend Sonderpädagogen für das Projekt Inklusion wären auch noch locker finanzierbar.“ Wie kommt es aber, dass in einem Land, in dem die Wirtschaft anscheinend nur noch von Kostenrechnern gelenkt wird, die Kosten für öffentliche Bauprojekte in vielen Fällen aus dem Ruder laufen. Hierbei handelt es sich nicht um die üblichen Erhöhungen, die wir alle aus unserem Privatleben kennen: Beim Metzger: „200 Gramm Schinken!“ „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ – Beim Autokauf: „Ich würde Ihnen empfehlen noch das Elektronische Sicherheitspaket dazu zunehmen, das macht bei dem Preis auch nicht mehr viel aus.“ – oder im Baugewerbe: „Wenn Sie die Wasserhähne in Massivgold nehmen wird’s natürlich ein bisschen teurer:“ Nein, der Grund für die Kosten-

Ihre FinanzpartnerFiliale in Olsberg! HVB Festgeld für 12 Monate

1,50 %

Zinsen p. a.

HVB_FP_Anz_1k5_Festgeld_182x195_Olsberg.indd 1

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch, 30. Oktober 2013 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag, 25. Oktober 2013, 10 Uhr Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.brilon-totallokal.de

21.06.13 10:03

Erscheint kostenlos


2

DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Am 2. Oktober sind 42 Frauen der kfd Brilon mit Präses Pastor Schulte zu einer Wallfahrt ins Eichsfeld nach Thüringen aufgebrochen. Nach einer

761 Anmeldungen beim 12. Langenberg Marathon in Bruchhausen: Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, England und Italien. Bei regnerischem Oktoberwetter gingen nach den Startschüssen in den verschiedenen Klassen durch Olsbergs stellv. Bürgermeister Karl-Josef Steinrücken viele Fahrerinnen und Fahrer an den Start. Zahlreiche Zuschauer, die das Rennen nicht nur im Dorf an den Steinen, sondern auch an der Strecke verfolgten, bekamen spannenden Sport zu sehen. Die Aktiven hatten die Möglichkeit zwischen Strecken von 35, 70 und 105 km zu wählen. Sieger bei den Männern auf der 35 km-Strecke wurde Hauke Meyer aus Bad Laaspe in 1:35:25, Siegerin bei den Damen wurde Hanna Kölling vom Team Alpspire Moutain Racing in 1:52:57. Sehr gut ist auch die Leistung des 18-jährigen Maurice Wiegelmann vom Team Langenberg-Marathon/INJOY Olsberg, der einen hervorragenden fünften Gesamtplatz auf der 35 km-Strecke erringen konnte. Auf der Mittelstrecke (70 km) gewann Maarten Janssen in 2:58:59 und bei den Damen Karen Brouwer in 3.30.58. Bei der Langstrecke (105 km) siegten Segbastian Kamphuis 4:34:33 und Ramone van Ede in 6:41:04. Beim KidsRace und Bambini-Rennen nahmen Kinder im Alter bis zu 14 Jahren teil. Die Streckenlänge betrug rund 7 km und 1 km. Auch die über 40 jüngeren Racer hatten Gelegenheit, unter begeistertem Beifall der zahlreichen Zuschauer ihr Können zu zeigen. Weitere Ergebnisse (auch nach Altersklassen) unter www.langenberg-marathon.de. Foto: privat

Stadtführung in Duderstadt und anschließendem Mittagessen im Pfarrzentrum in Geisleden, wurden die Kirchen in Heuthen und Flinsberg besucht. Danach ging es weiter zum Hülfensberg, um dort gemeinsam Kaffee und Eichsfelder Schmandkuchen in geselliger Runde zu genießen. Nach dem Wallfahrtsamt stand noch eine Rosenkranzandacht in der Kapelle in Etzelsbach auf dem Programm. Zum Schluss wurde noch Pastor Haase gedankt, der diesen schönen Tag für die Gäste aus Brilon wieder gut organisiert hatte. Voll guter Erlebnisse und Eindrücke kehrten die Pilger am Abend in ihre Heimat zurück. Allen Teilnehmern hat es wieder sehr gut im Eichsfeld gefallen. Foto: privat

Die Messdienergemeinde in Elleringhausen besteht aus über 40 jungen Leuten. Drei Neue nahm Vikar Jakub Piekielny am Samstag, den 28. September, im Rahmen der Familienmesse in die Runde auf. Sie haben sich mit Sophie Wiegelmann sowie Lara und Lisa Habermann auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die Familienmesse wurde von der Musikgruppe „Zeitlos“ sowie den Messdienern mitgestaltet. Auf dem Foto (v. li.): Vikar Jakub Piekielny, Helen Franke, Lara Habermann, Annelie Balkenhol, Sophie Wiegelmann, Franziska Siepe, Lisa Habermann. Foto: privat

© Marco2811 - Fotolia.com

„Heiße Öfen für kalte Tage“ Der Winter steht schon vor der Tür! Heizen mit

HOLZPELLETS €

Eine Saubere Sache!

Brilon • Telefon (0 29 61) 78 10 www.kaiser-mineraloele.de

Der Ansprechpartner für Brenn-/Kaminholz in der Region

Brennholz Sauerland Bahnhofstr. 46 · 59939 Olsberg Tel. 0 29 62 - 80 29 42 · Fax. 0 29 62 - 80 29 43 www.brennholz-sauerland.de

Quelle für Geborgenheit und Entspannung Natürliche Wärmestrahlung hat eine positive Wirkung auf das persönliche Wohlbefinden. Sie ist die Quelle für Gesundheit, Geborgenheit und Entspannung. Wer die behagliche Wärme eines Kachelofens einmal selbst erlebt hat, wird dieses wohltuende Gefühl nicht mehr missen wollen. Doch worin liegt das Geheimnis? Ein Kachelofen gibt langwellige Strahlungswärme ab, die der Wärme der Sonne am nächsten kommt. Sie wird vom Menschen als äußerst angenehm empfunden. Und da der Kachelofen seine Wärme abstrahlt, ohne die Luft auszutrocknen, trägt er zu einem besonderen Wohlfühlklima im Wohnraum bei. Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt: Eigentümer von Kachelöfen sind „besser drauf“, überdurchschnittlich gesund und zufrieden. Als gesunde Wärmequelle bieten Kachelöfen aber auch viele ökologische und ökonomische Vorteile. Wer Holz als Brennstoff nutzt, kann mit gutem Gewissen heizen. Denn es verbrennt CO2-neutral und entlastet damit die Umwelt. Zudem unterstützt ein Kachelofen mit einem

Gesunde Wärme eines Kachelofens sorgt Studien zufolge für mehr Vitalität und Lebensfreude. Foto: AdK hohen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen. Kachelöfen gibt es in den verschiedensten technischen Versionen und einer fast unendlichen Auswahl an Gestaltungsvarianten. Etwa als wohnlicher Mittelpunkt in der Küche, Wärmespender für entspannte Abende mit Lagerfeueratmosphäre oder als Herzstück eines modularen Heizsystems: Auch die Kombination mit Solar- und Warmwassertechnik, Fuß- und Wandheizung sowie

Wohnraumlüftung ist möglich. Wer einen Kachelofen erwerben oder seine bestehende Anlage optimieren möchte, ist beim Ofen- und Luftheizungsbauer optimal beraten. Adressen von qualifizierten Fachbetrieben bietet die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V. (AdK).

Kaminholz aus Buche

Scheitlänge 33 cm kammergetrocknet auf garantiert unter 20% Feuchte 79,00 €/srm ab Werk

Holzbriketts Direkt vom Hersteller! Pellets, Briketts und Brennholz.

ante Winterberg -Züschen • Tel.: 02981-92 300 • pellets@ante-holz.de

aus Buche ab 2,79 €/ 10 kg Pack ab Werk bei 1 Palette

Holz-Energie-Zentrum Olsberg Carls Aue Str. 91 · 59939 Olsberg Tel. 02962 802471 www.holzpellet.com info@holzpellet.com


3

DIE Wochenzeitung

„Natur im Bild“ – neue Ausstellung im Café Sonnenblick -

nt Eve

-8

81

Mo. + Do. 8-13 Uhr · Sa. 10-13 Uhr Bahnhofstr. 37 · 59929 Brilon Telefon 02961 9119823 info@duschkab24.de www.duschkab24.de

MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF NUR IN BÜREN Matratzen - Lattenroste - Oberbetten

Werksverkauf:

Mo. bis Sa. Mo.-Fr.: 10-18 Uhr Sa.: 10-14 Uhr

+ Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot +

! kti0.o20n A 13 Bis 31 .1

KOSTENLOS !!!

L AT T E N R O S T A N L I E F E R U N G * E N T S O R G U N G *

Persönliche und kompetente Beratung!

(*bis 50 k m ab Werk)

Erwerben Sie bei uns eine Matratze im Wert von mindestens 299,- € (Standardmaße) und Sie erhalten ein Lattenrost UVP 99,- € kostenlos dazu. Diese Aktion ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Gültig bis 31.10.2013

Sie suchen hochwertige Kaltschaum- und Visco-Matratzen in top Qualität zu top Preisen? Dann kommen Sie direkt zum Hersteller! Ohne Zwischenhandel! 33142 Büren, Westring 3 (Industriegebiet Büren West) Tel: 02951 93942-0 • www.sitec-schlafsysteme.de

Über 20 Jahre Brillen Rottler Brilon

Auf dem Kreuzeck Höhenweg im Nationalpark Hohe Tauern

Fassung geschenkt

Fotopräsentation von Josef Gödde und Andreas Schmidt interessanter Hochgebirgssteig mit lohnenden Gipfelzielen, mit herrlichen Bergseen, urigen Berghütten und fantastischen Panoramen auf den Alpenhauptkamm und die Karnischen Alpen. Mit dem Kreuzeck Höhenweg haben Josef Gödde und Andreas Schmidt einen der schönsten und ursprünglichsten Höhenwege in den Alpen begangen. Fotos von dieser unvergesslichen Tour zeigen sie am Donnerstag, den 24. Oktober, um 20 Uhr im Hotel Rech in Brilon, Hoppecker Str. 1 (Parkmöglichkeiten sind auf dem gegenüberliegenden Schulhof der Engelbert Schule). Der Nationalpark Hohe Tauern. Foto: privat Der Deutsche Alpenverein, Sektion Hochsauerland e. V., lädt alle BergBrilon. Der Kreuzeck Höhenweg den durch die Bergwildnis des Na- und Naturfreunde ein. Der Eintritt ist führt auf wenig begangenen Pfa- tionalparks Hohe Tauern. Es ist ein frei.

rg

auszuprobieren. Sie bleiben hierbei Mitarbeiter der Werkstatt und werden weiterhin durch das dortige Fachpersonal betreut. Im Hochsauerlandkreis arbeiten mehr als 1.900 Menschen mit Behinderung in Werkstätten: In den Caritaswerkstätten Arnsberg, den Werkstätten St. Martin des Caritasverbandes Brilon, der Werkstatt des Josefsheims Bigge und den LenneWerkstätten des Sozialwerks St. Georg in Schmallenberg. Die individuelle Qualifizierung der Beschäftigten und die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region kennzeichnet die Arbeit der Werkstätten. Ziel des Förderprogramms ist es, in den kommenden zwei Jahren in NRW 1.000 zusätzliche Außenar-

be

HSK. Für Menschen mit Behinderung ist die Teilhabe am Arbeitsleben ein wichtiger Schritt zur Inklusion. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat jetzt ein Förderprogramm aufgelegt, mit dem Arbeitgeber finanziell unterstützt werden, die Menschen mit Behinderung beschäftigen. Durch das aktuelle Förderprogramm möchte die Landesregierung die Zahl sogenannter Außenarbeitsplätze weiter erhöhen. Dabei handelt es sich um Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung, die einer Werkstatt für behinderte Menschen angehören, aber außerhalb der Werkstatt in einem Unternehmen arbeiten. Für die Beschäftigten ist dies die Chance, sich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt

9 rten.de • 02

(ab 389,– Euro)

Informationsveranstaltung am 4. November im Kreishaus Meschede

Außenarbeitsplätze bieten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, in Unternehmen zu arbeiten. Foto: Mario Polzer

ah

Ausstellung · Maßanfertigung · Abholservice · Verkauf ab Lager

Land NRW fördert Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung beschäftigen beitsplätze zu schaffen und damit die Inklusion durch Teilhabe am Arbeitsleben weiter zu fördern. Das Landesministerium für Arbeit, Integration und Soziales kooperiert dabei mit den Landschaftsverbänden und mit der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. Neben dem Land NRW stellen der Europäische Sozialfonds und die Landschaftsverbände Mittel dafür zur Verfügung. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, der Integrationsfachdienst des Hochsauerlandkreises und die vier Werkstätten für behinderte Menschen im HSK laden interessierte Arbeitgeber aus der Region zu einer Informationsveranstaltung über das Projekt ein. Die findet statt am Montag, den 4. November, von 14.30 bis 17 Uhr im Kreishaus Meschede, Steinstraße 27. Dabei wird über die Beschäftigungsform Außenarbeitsplatz und die Fördermöglichkeiten informiert. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit Arbeitgebern und Beschäftigten, die bereits im Rahmen von Außenarbeitsplätzen zusammenarbeiten, ins Gespräch zu kommen. Interessierte Arbeitgeber und Personalverantwortliche aus den Unternehmen sind dazu eingeladen. Um eine telefonische Anmeldung beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Tel. 0251 5914447 (vormittags), wird bis zum 31. Oktober gebeten.

rn chba o Na l rein l l a a H ut m scha

bf

u

schließen wird. Die Ausstellung „Natur im Bild “ ist bis zum 22. November im Café Sonnenblick zu sehen. Die Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 7 bis 21 Uhr, freitags von 7 bis 22 Uhr, samstags von 9.30 bis 22 Uhr und sonntags von 9.30 Uhr bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

.cl

Details, wie zum Beispiel Nahaufnahmen von buntem Herbstlaub. „Die Natur ist mein Lieblingsmotiv“, sagt Annika Krömer. Für die aktuelle Ausstellung hat sie Motive aus dem heimischen Sauerland und von verschiedenen Reisen zusammengestellt. Die Bandbreite reicht von den heimischen Ruhrauen bis zum winterlichen Norditalien. Annika Krömer wohnt im Haus Jakobus des Josefsheims Bigge. Derzeit absolviert sie eine kaufmännische Ausbildung im Berufsbildungswerk des Josefsheims, die sie im Sommer nächsten Jahres ab-

www

Olsberg. „Natur im Bild“ heißt die neue Ausstellung im Café Sonnenblick des Josefsheims Bigge. Annika Krömer zeigt darin eine Auswahl ihrer Landschaftsfotos. Die Künstlerin, die im November 30 Jahre alt wird, fotografiert seit zehn Jahren. „Natur im Bild“ ist nun ihre erste Ausstellung. Die Fotos zeigen sowohl Landschaften in der Totalen „Natur im Bild“ heißt die erste Ausstellung von Foto: privat als auch farbenprächtige Annika Krömer.

la s t - Wi nt

er

Annika Krömer zeigt Auswahl von Landschaftsfotos

Pa

010

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

bis 100 Euro!

Lächeln

Brilon GmbH

Inhaber Meinolf Riekes 59929 Brilon Bahnhofstr. 29 Tel. 0 29 61/60 35

Sie schenken uns ein Lächeln -

Rottler schenkt Ihnen die Fassung!* * Gültig beim Kauf einer kompletten Brille mit Gläsern ab 150 Euro. Nicht mit anderen Gutscheinen und Aktionen kombinierbar. Gültig bis zum 31.10.2013


4

DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Sozialwerk St. Georg Winterberg

Violin- und Klavierduo auf Gut Glindfeld – ein Konzerterlebnis mit bleibendem Eindruck

Medebach-Glindfeld. Den Start in diesen unvergesslichen KonzertWinterberg. Neue Beratungszeit abend auf Gut Glindfeld bildete Mo24.10.: Beratung/off. Sprechzeit zarts Sonate B-Dur KV 454. Schon 14-15 Uhr, Kreativgruppe 15-17 nach den ersten Takten wurde klar, Uhr, Café Endlich 17-19 Uhr, Frau- wie sehr aufeinander eingestimmt engesprächskreis 19-20 Uhr; 25.10.: die beiden Künstler sind. Im langsaOffener Treff fällt aus; 28.10.: Com- men „Largo“ des ersten Satzes erputerkurs für Senioren 14-16 Uhr, öffneten Elin Kolev mit Doppelgriffen Kegeln 17-19 Uhr; 30.10.: Frühstück auf der Geige und Mizuka Kano mit 9-12 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit kraftvollen Akkorden auf dem Kla11-12 Backgruppe 12-14 Uhr. vier klangvoll und raumgreifend ihre 1-65Uhr, Teleskoplader Vermietung künstlerische Vorstellung. alwerk-st-georg.de. Darauf folgten zunächst tastende Klavierakkorde in tiefer Lage und bildeten den Boden für eine empfindsame Geigenmelodie, die das Klavier anschließend und immer wieder in brillanter Verzierung aufgriff. Dass beide Künstler für die Ge❙ alle Größen staltung dieses künstlerischen Abendgenusses gleichwertige sich ❙ alle Tragergänzende Partner waren, zeigte fähigkeiten sich spätestens im darauf folgenden Allegro, das gleichsam wie in einem

Teleskoplader Vermietung

Telefon: +49 (0) 29 92/97 03-0

wiegers-gabelstapler.de

Hunderte Geb auf eine rauchte n Klick! www.autostadt-brilon.de

Elin Kolev und Mizuka Kano im Jagdzimmer auf Gut Glindfeld. Foto: privat Schlagabtausch zwischen den beiden in Staccato-Achteln und Sechzehntel-Läufen ablief. Dabei wurden sowohl die hohe Spielkultur des noch recht jungen Geigers als auch die breitgefächerte und einfühlsame Anschlagskultur der Pianistin deutlich.

In der sich anschließenden CMoll-Sonate op. 45 von Edvard Grieg gelang es beiden meisterhaft, den Zuhörer in das Heimatland Edvard Griegs nach Norwegen zu entführen. Das Majestätische seiner natürlichen Schönheit gepaart mit einem leichten Hauch Melancholie

wurde spürbar in den durch Grieg verwandten und kunstvoll gestalteten folkloristischen Elementen in Rhythmus und Melodie seiner nordländischen Heimat. Als krönenden Abschluss des Konzertabends boten die beiden jungen Künstler – Elin Kolev hat das 17. Lebensjahr noch nicht ganz erreicht – César Francks Sonate in A-Dur, in der sie die weit gespannte Gefühlswelt der Romantik, sowohl düstere Stimmungselemente als auch Ekstase und Leidenschaft, in anspruchsvollen Passagen sowohl auf dem Piano als auch auf der Geige lebendig werden ließen. Die im Laufe des Konzerts sich immer wieder stark artikulierende Begeisterung des Publikums ließ den Funken auch auf die Leistung und Spielfreude der Künstler überspringen, so dass dieser erinnerungswürdige Abend auf Gut Glindfeld erst nach dreimaliger Zugabe der beiden endete.

Wanderausstellung „Quilte im Garten“ fand im Hallenberger Kunp ihren Abschluss Hallenberg/Battenberg. Die Wanderausstellung „Quilt im Garten“ der Garten-Route Eder, Lahn, Diemel fand nach sieben Stationen am 5./6. Oktober im Hallenberger Kump ihren Abschluss. Hier hatte sie im Februar des Jahres mit der Arbeit an einem GemeinschaftsQuilt begonnen und endete am 6. Oktober mit dessen Auslosung. Glückliche Gewinnerin des großen farbenfrohen Gemeinschafts-Quilt wurde Dorothee Blüggel aus Winterberg-Züschen. Den Kinder-Quilt gewann Christa Scholl aus Bottendorf. Als Glücksfee wirkte Sophie Wolf, die am Sonntag die Gewinner-Lose aus 901 Losen auswählte. Eröffnet wurde die Ausstellung Quilts im Kump in Hallenberg. Farbenfrohes Kunsthandwerk wurde Anfang Oktober im großen Saal präsentiert. Foto: privat am Samstagnachmittag von Rita Schnorbusch (Stv. Bürgermeisterin), Dr. Sigrun Machemer-Röhnisch (Kräuterpädagogik u. Kräutergartenfreunde) und Marie-Luise Dersch-Kaiser (Garten-Route, Quilt im Garten). Ihre Hallenberger Schulkinder empfingen die Besucher musikalisch mit dem Hallenberger Kinderlied und ernteten viel Beifall. Den Abend gestaltete Schnorbus

mit einer Weinprobe aus Rheinhessen und sorgte für einen stimmungsvollen Tagesausklang. Marie-Luise Dersch-Kaiser, die zusammen mit Martina Wolf das Projekt betreute, war sehr zufrieden über Verlauf und Resonanz der Wanderausstelllung. Zwölf Quilterinnen aus der Region zeigten in dieser reichen Ausstellung die Vielfalt und Kunstfertigkeit ihrer Handar-

Heilkraft der Gedanken Autosuggestionsberater bei der kfd Medebach

Keinen Tag soll es geben, an dem du sagen musst: „Niemand ist da, der mir die Hand reicht.“ Die Bürgerhilfe Brilon e.V. möchte hilfsbedürftigen Bürgern in der Stadt und den Dörfern Hilfen in alltäglichen Lebenssituationen vermitteln. Für die Hilfe zur Selbsthilfe stehen unsere Mitglieder bereit. Sie erreichen uns unter Brilon 9118593, 3996, 6973, 3380, 02963 378 Bürgerhilfe Brilon e.V. · Hellehohlweg 30 · 59929 Brilon

Medebach. Mit Gedanken heilen? – das kann nicht gehen, sagt uns der gesunde Menschenverstand. Und doch kennen wir Situationen, die zeigen, dass unsere Gedanken ganz wesentlich dafür verantwortlich sind, wie wir uns fühlen und wie stark wir sind. Eine solche Beeinflußung des Befindens durch die Gedanken lässt sich gezielt einsetzen. Über die Wunderkraft dieser sogenannten „Autosuggestion“ berichtet Klaus Dieter Ritter, Autosuggestions- und Mentaltrainer aus Gondelsheim am Mittwoch, den 6. November, um 19 Uhr im Pfarrheim Medebach. „Ich bin kein Wunderheiler“, da-

rauf legt Klaus Dieter Ritter Wert. Der Referent demonstriert an diesem Abend vor und mit dem Publikum Autosuggestionsmethoden, die sich bei einer Vielzahl von Erkrankungen der heutigen Zeit, die durch Überlastung im physischen wie psychischem Bereich entstanden sind, bewährt hat. Ebenso werden Schmerzfreiheit von Gelenken, Verbesserung der Beweglichkeit und des Gehörs mit dieser Methode effektvoll unterstützt. Die kfd Medebach lädt alle Interessierten zu diesem Vortrag ein. Der Unkostenbeitrag für diesen Abend beträgt 5 Euro.

beiten zum Thema Garten, eine jede mit eigenem künstlerischen Blick und Motiven. Elisabeth Kronauge – Hallenbergerin und Quilterin – informierte während der Ausstellungszeit über Geschichte und Techniken des Quiltens an Praxisbeispielen und freute sich über das gute Echo interessierter Besucher. Man hätte dieser Ausstellung eine längere Ausstellungszeit gewünscht. Für den Rahmen im Kump sorgten die Hallenberger Kräutergartenfreunde mit Ideenreichtum und Einsatzfreude. Drei ihrer herbstlichen Gärten – Beckmann, Machemer und Schmidt – und die Galerie von Margret Jakobi waren für Interessenten geöffnet. Das Kräuterkümpchen als 27. Mitglied der Gartenroute präsentierte sich nach diesem sonnenreichen Sommer regnerisch feucht, jedoch mit einer beachtlichen Traubenernte zum Vernaschen. Vegetarische Suppe, köstliches Hallenberger Birnenbrot aus dem Backhaus, Selbstgebackenes sowie delikate Kräuterspezialitäten zum Verzehr und Erwerb würden am Erntedanksonntag ein noch regeres Echo verdient haben. Allen, die zum Gelingen dieser außergewöhnlichen Ausstellung beigetragen haben, gebührt ein herzliches Dankeschön.

Ihre

Anzeigenberater Norbert Schnellen Tel. 02961 9776-13

Stephanie Wegener Tel. 02961 9776-25

Winterberg-Totallokal DIE Wochenzeitung für

MEDEBACH und HALLENBERG


DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

5

„Suppi Huhn“ – Regenbogen – Sparkasse – Weihnachten Verbundschule Alme-Thülen-Madfeld eröffnet Weihnachtsmarkt der Sparkasse Hochsauerland 2012

Restaurant für viele von uns selbstverständlich. des Jahres Restaurant Top 10 des Jahres Genauso selbstverständlich soll an Top 10 Note 1,27 den Schulen die Einbindung sein. Note 1,27 Kein Kind soll aufgrund einer Behinderung, Herkunft, Hautfarbe, Die ante Religion usw. ausgeschlossen sein. Gastronomie bietet genau den richtigen Rahmen Hier ist die Politik aufgefordert an für Ihr persönliches Jubiläum, Ihr geschäftliches Treffenim stilvollem Ein exquisites Weihnachtsdinner oder Buffet Ein exquisites Weihnachtsdinner oderWein... Buffet So im könnte stilvollem allen Schulen in Deutschland dierauschendes Ambiente und dazu ein guter Tropfen die oder Ihr Fest. Ambiente und dazu guter TropfeninWein... die Voraussetzungen für die Inklusion ante - Gastronomie Ihreein Weihnachtsfeier diesem So Jahrkönnte gestalten! ante - Gastronomie Ihre Weihnachtsfeier in diesem Jahr gestalten! In stilvollen Ambiente bereiten wir Ihnen besondere Momente. zu schaffen. Ein gutes Beispiel ist Besonderes Event: Besonderes Event: die praktizierte Einbindung in der Lassen Sie sich von unserem Team verwöhnen. Event: •Besonderes ab dem 1.11. traditionelles „Gänseessen“ Heinrich-Heine-Grundschule in • ab dem 3.11. traditionelles „Gänseessen“ • ab dem 3.11. traditionelles „Gänseessen“ Düsseldorf. Dort nehmen alle Kinerbeten unter: Nuhnetalstraße Reservierung 120a der gleichberechtigt ab der ersten Nuhnetalstraße 120a 59955 Winterberg-Züschen Klasse an allen Prozessen teil und 59955 Winterberg-Züschen GASTRONOMIE IM LANDHAUS GASTRONOMIE IM LANDHAUS Telefon 0 29 81Telefon – 92 97 Nuhnetalstraße 81 –120a 92 97 96 0 2996 GASTRONOMIE IM LANDHAUS gestalten so den Schulalltag mit. Nuhnetalstraße 120a www.ante-gastronomie.com 59955 Winterberg-Züschen www.ante-gastronomie.com Das Schulprogramm dieser Schule 59955 Winterberg-Züschen Telefon 0 29 81 – 92 97 96 Restaurant . Bistro . Vinothek steht im Einklang mit der Forderung Telefon 0 29 81 – 92 97 96 Romantisches Wochenende? www.ante-gastronomie.com . und . Vinothek Restaurant Bistro .Lebensart . Vinothek Restaurant Bistro www.ante-gastronomie.com Schauen Sie doch mal vorbei! Wochenende? der UN-Konvention nachRomantisches Inklusion. info@ante-gastronomie.com und Lebensart und Lebensart www.ante-romatikhof.de info@ante-gastronomie.com Das Lied „Bunt wie einwww.ante-romantikhof.de Regenbogen“ folgt dieser UN-Konvention und wurde an dieser Schule erstmals intoniert. Der Refrain lautet: „Bunt wie ein Regenbogen so sind auch wir. Das Meer macht kleine Gastronomie 90 x 100_mit medium.indd 1 23.09.2011 12:25:03 und auch große Wogen, genau wie wir hier. Wir lernen alle zusammen sind immer mittendrin. Ich bin so Naturkosmetik · Naturarzneimittel froh, dass ich ein Teil vom Regenbogen bin.“ Gesunde Lebensmittel · Allergieberatung 2012

Unvergessliche Festlichkeiten

Schon Pläne für die Weihnachtsfeier? Schon Pläne für die Weihnachtsfeier?

Schülerinnen und Schüler der Grundschule Alme-Thülen-Madfeld mit Anne Nübold von der Sparkasse Hochsauerland, „Suppi Huhn“ Rudolf K.W. Hahn und A. Jäger-Köhler, Konrektorin der Verbundschule Alme-Madfeld-Thülen. Text und Foto: Peter Kasper Brilon. (pk) Zweihundert Schülerinnen und Schüler der Verbundschule Alme-Thülen-Madfeld probten am 16. Oktober ihren Auftritt zur Eröffnung des diesjährigen Weihnachtsmarktes der Sparkasse Hochsauerland in Brilon. Unter Anleitung von „Suppi Huhn“ Rudolf K.W. Huhn aus Mülheim/Ruhr, der von der Sparkasse Hochsauerland verpflichtet wurde, wurden die ersten Bewegungen und Rhythmen erlernt. Mit Feuereifer waren die Grundschülerinnen und -schüler bei der Sache. Dauert sonst eine Unterrichtsstunde fünfundvierzig Minuten, so waren jetzt sechzig Minuten gerade ausreichend.

Weihnachtsmarktes der Sparkasse Hochsauerland beginnt am 28. November um 16 Uhr. Die Eröffnung erfolgt durch den Sparkassendirektor Peter Wagner und den Briloner Bürgermeister Franz Schrewe. Aber was hat ein Regenbogen mit dem Weihnachtsmarkt zu tun? Der Liedermacher „Suppi Huhn“ Rudolf K.W. Huhn hat das Lied „Bunt wie ein Regenbogen“ für Kinder entwickelt. Mehrere Musiker aus verschiedenen Ländern waren in die Gruppe „Die Kinderkönige“ mit eingeschlossen. Das Lied behandelt die zur Zeit in aller Munde befindliche Inklusion (Inklusion = Einschließung). Gerade in der kommenden Zeit des Advents und der Weihnachtstage ist das Einbinden und Aufnehmen an„Bunt wie ein Regenbogen“ Das Programm zur Eröffnung des derer in die Familien und Gruppen

Gesund.Schön.Genießen

Die zweihundert Schüler/innen der Verbundschule Alme-Thülen-Madfeld treten am 28. November um 16.45 Uhr auf der Bühne auf dem Marktplatz in Brilon auf. Zusammen mit „Suppi Huhn“ gestalten sie bis ca. 18 Uhr das Programm „Bunt wie ein Regenbogen“, um hiermit für die Inklusion zu werben. Darüber hinaus werden zusätzlich verschiedene Weihnachtslieder vorgetragen.

Klangkosmos Weltmusik mit dem Ensemble „Feruza Ochilova Quartett“ aus Uzbekistan WDR3 zeichnet das Konzert in Brilon auf Brilon. Weltmusik aus Uzbekistan – zu hören am Samstag, den 9. November, um 20 Uhr, in der Evangelischen Stadtkirche in Brilon. Das Ensemble „Feruza Ochilova Quartett“ aus Uzbekistan tritt im Rahmen der Konzertreihe „Klangkosmos Weltmusik“ auf und präsentiert Mavregi und Folk aus Bukhara. Die Veranstalter BWT-Brilon Kultour und die Evangelische Kirchengemeinde freuen sich besonders darüber, dass das Konzert an diesem Abend in Brilon vom Sender WDR3 aufgezeichnet wird. Der Sendetermin ist der 19. November, um 23.05 Uhr. Das Feruza Ochilova Ensemble stellt die wenig bekannten Musiktraditionen Bukharas in den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit. Die klimatischen Bedingungen, traditionelle Architektur und eine

Evangelische Gottesdienste Sonntag, 27. Oktober 10.00 Uhr Stadtkirche GD

Foto: privat besondere Lebensfreude der Bewohner der Stadt haben die Entwicklung der traditionellen Musik Bachara beeinflusst. So existiert

seit dem 16. Jahrhundert eine Dualität aus Religiosität und weltlichen Freuden, die sich in der Musik als verbindliches Element ausdrückt. An diese Traditionen knüpft das Feruza Ochilova Quartett an und präsentiert ausgewählte Musikstücke des Mavregi und Folk aus Bukhara. Feruza Ochilova ist eine bekannte Sängerin und Musikerin im Bereich der traditionellen Musik Uzbekistans. Sie hat das Staatliche Konservatorium mit einem Bachelor of Art abgeschlossen. Heute wird sie geschätzt für ihre Vielseitigkeit und innovative musikalische Arbeit in Zentralasien und den USA. Ihr Ensemble vereint junge talentierte Musiker Ihres Landes. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Nähere Informationen dazu bei BWT- Brilon Kultour unter Tel. 02961 969950 oder Email kultur@brilon.de.

Einladung zum Bibel-Teilen Brilon. Seit einem Jahr lädt der Pfarrgemeinderat der St. Petrus und Andreas-Gemeinde in Brilon immer wieder zum Bibel-Teilen ein. Aber was heißt eigentlich „BibelTeilen“? – Beim Bibel-Teilen soll die Botschaft des Bibeltextes in den Mittelpunkt gestellt und ins Heute übertragen werden. Ziel des BibelTeilens ist nicht ein Bibelstudium,

sondern, dass Menschen miteinander anhand von Bibeltexten ins Gespräch kommen. Es braucht also keine Bibelspezialisten. Gemeinsam mit Pastor Frank Unterhalt sind alle eingeladen, am 7. November, um 20 Uhr im Pfarrzentrum Brilon in der Heiligen Schrift zu lesen. Zentrale Stelle wird sein: LK 20, 27-38 .

vegetarische & vegane Lebensmittel

Rüther

BRILON · Spritzengasse/Ecke Königstr. Tel. (0 29 61) 5 45 87


22 6 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

„Unser Friedhof soll schöner werden“ Jazz Phantastisches Bandpotenzial – erstklassiger Arbeitseinsatz des Friedhofspfl in Hallenberg 18. Briloner JazzNacht wieder einegetrupps herausragendes Erlebnis Hallenberg. Der nächste Arbeitseinsatz des Friedhofspflegetrupps auf dem Friedhof Hallenberg findet am Samstag, den 26. Oktober, statt. Treffen ist um 9 Uhr auf dem Friedhof. Ziel des Arbeitseinsatzes ist neben der Verschönerung des Friedhofsbildes auch die Stabili-

gekommen waren. Die kamen voll Um dem entgegenzuwirken, wurde auf ihre Kosten: Dasfreiwilliger Dirk Mündelein in diesem Jahr ein FriedTrio, hochkarätig erweitert durch hofspfl egetrupp eingerichtet, derEva im Mayerhofer und Roger Hanschel, Rahmen seiner Möglichkeiten einen glänzte mit stilistischer Flexibilität, Teil der Friedhofspfl ege übernimmt. virtuoser Vokalkunst und intenAlle Bürgerinnen und Bürger sind siven vielseitigen Interpretationen. herzlich eingeladen, sich an der Soloeinlagen, Improvisationen, etwa zweistündigen Maßnahmemit zu Instrumenten und Stimme jongliebeteiligen. ren, da blieb manchem schon mal der Atem weg vor Spannung und Bewunderung. Häufiger ZwischenTänzerische Glanzleisapplaus Begeisterung tungenzeigte aufdie höchstem des Publikums. ersten Niveau zeigtenNach beim dem 21. FreundSet zwängte sich diefür Schar der erschafts-Pokalturnier Tanzgarden folgreichen Musiker14des „Jugendalle Tänzerinnen. Vereine mit JazzOrchesters NRW“ auf die obere insgesamt 52 Auftritten starteten Bühne. Erstaunlich,Solomariechen, wie die jungen in den Disziplinen Leute nicht gerade kleinen Garde-ihre undz.T. Showtanz. Die BewerInstrumente elegant aneinander vortung der einzelnen Tänze erfolgte bei lancierten. Noch erstaunlicher durch eine siebenköpfi ge Jury nach Jazz vom Feinsten mit dem Dirk Mündelein Trio sowie Eva Mayerhofer und aber das Bewertet gewaltige wurde Klangerlebnis, Punkten. bei den Roger Hanschel. Text und Foto: Barbara Aulich das sie ihnenSolomariechen entlockten. Dirigent Disziplinen und Stefan Pfeifer-Galilea wiesGewichdarauf Gardetanz mit folgenden dassAufmarsch, hier die besten aus ganz tungen: Grundstellung, Brilon. (ab) Bürgermeister lichkeit und Flair in die voll besetzte hin, beisammen seien,Schrittvieldenn um Uniform, Ausstrahlung Schrewe hatte sich die Autos auf Aula des Petrinums, schon bevor NRW „JJO NRW“ zu gehören, müsse falt, Schwierigkeitsgrad, Darstellung den vollbesetzten Parkplätzen am die Musiker überhaupt angefangen zum Prüfungen absolhattendes zu Tanzes spielen.sowie Nichtdieins Pro- man schwierige der Tanzdisziplin,angeschaut. Exaktheit und„Die Ausführung Choreographie, während beim Showtanz mit Schulzentrum vieren. Er sprach Ausführung, von einem „phaneingeplant warSchrittvermutlich den Gewichtungen Originalität, Kreativität, Kostüm, und Bewegungsvielfalt, Musik Niedersachsen sindThematik, gekommen und gramm tastischen Bandpotenzial“, und vom das dasIn jaulende Heulen der Alarm-Jugend und die Choreographie wurde. der Kategorie Solomariechen gewann Lena Waschöfer natürlich die Willinger“,bewertet Nummernerlebten die Zuhörer hautnah: In einen anlage, die Schörmann sich bei so von viel der Wärme EKG Elleringhausen und zeigten bei dendie Junioren Alena Carnevals-Gesellschaft Hoppecke. der schilder aus ganz NRW großartigen Bandder Sound mit und Menschen wohl sah, Kategorie Garde der errangen aus dem desveranlasst BRILONER ANZEIGER bei derBig Jugend EKG ElleAnziehungskraft nun „schon einErscheinungsgebiet hervorragenden Bis einen kleinen Vorspann ringhausentraditionsreichen Platz drei, in der Kategorie der KV Braukereinzulegen. Helau e.V. -ÄgyptenPlatz drei.Solopartien. Bei den Senioren bisschen Briloner Showtanz kurz vor Mitternacht begeisterten Lachen die etwas errang der KVweit Brauker e.V. -Black & White Swanden- zweiten undander KV Brauker Helau e.V. -BrauKOAller JazzNacht“ über Helau den HSK hi- Erstaunen, mit vielen dere machte hellwach. Anfangsagte ist schwer, doch Begrüßung. am Ende boxen sieMusik fair!- den dritten Platz. Tho- die Musiker in drei SetsFoto: privat naus, er in seiner Gruppierungen an Stehtischen, mas Mester (BWT), Organisator des Varianten des Jazz das Publikum. Wem danach war, der konnte sich erhellt durch warmes Kerzenlicht, Abends, war hochzufrieden, dass Foyer laben an den kubunte Sonnenschirme neben einer trotz der großen Konkurrenz mit jederzeit Beim im diesjährigen LanKöstlichkeiten von Angroße Theke, tolle Lichteffekte anderen Veranstaltungen an die- linarischen dessportfest der Schulen und seinem Team. brachten am 19. Oktober Gemüt- sem Wochenende so viele Jazzfans dreas ging Piorek das Gymnasium Petrinum in den Fußballwettbewerben mit zwei Jungenmannschaften an den Start. Dabei gelang es sowohl der A-Jugendmannschaft als auch der C-Jugendmannschaft als jeweils beste Schulmannschaft im gesamzirksregierung, Förderung durch Hochsauerland das KreisschulMedebach. (pr) Die Ratssitzung sundheitszentren als Zukunftsmo- ten Dorferneuerungsund Leader-MitFußball zu gewinnen. Die im Rathaus Medebach beinhaltete dell fördert, und somit den kleineren sportfest tel, sind inzwischen, etwas später hat einige wichtige Themen. So stellte Krankenhäusern das Aus droht. C-Jugend-Schulmannschaft als erwartet, Ziel bleibt für die eingetroffen. Südwestfalenmeisterder Geschäftsführer des Winterber- Eine Kooperation oder Fusion mit sich es jedoch, qualifidas ziert,Feinausstellungsdie im März des ger Krankenhauses Christian Jostes anderen Häusern wird damit quasi schaft konzept und den in außerschulischen Jahres Olpe ausgetraden komplexen Wirtschaftsplan des erzwungen. Das Winterberger Kran- nächsten Lernort in diesem Jahr fertig zuprivat stelwird. Foto: Hauses vor. Das Ziel des Kranken- kenhaus hat aber auch gegenge- gen hauses ist klar: „Wir wollen für die steuert. So hat man durch Chefärzte len. Die Fertigstellung des GesamtMenschen hier eine ortsnahe quali- eine breite fachliche Aufstellung er- konzepts wird dann 2014 und 2015 tativ hochwertige Versorgung erhal- reicht. Die Chirurgie und Anästhesie erfolgen. Die ersten zwölf Jahre ten.“, so der Geschäftsführer. Aber wurde verbessert. Die umliegenden bleibt das Gebäude in Händen der das ist nicht so einfach, weil sich Krankenhäuser, Fachärzte und All- Stadt. Dann erfolgt eine Übernahme z.B. die Aufenthaltsdauer in den Kran- gemeinmediziner werden mit einbe- durch Oberschledorn aktiv. Die lauMontag, 28. Oktober Mittwoch, 23. Oktober Freitag, 25. Oktober kenhäusern seit 1991 um die Hälfte zogen. Durch adäquates Personal fenden Kosten und die VerkehrssiAußensprechstunden der Caritas- 9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus 10.00-12.00 Uhr - CDU Fraktion verringert hat. Das bedeutet auch ist der Erhalt der Qualität gesichert. cherungspflicht werden komplett Beratungsstelle für Eltern, Kinder Brilon – „Omnibus“; Treff für Men- Brilon - Bürgersprechstunde im Weiter ging es mit dem KUMA- von Oberschledorn aktiv getragen. weniger Einnahmen, mit denen die und Jugendliche in Hallenberg, schen ohne Arbeit; gemeinsames Königstraße. Nächstes Thema waren die möghohen Personalkostenanteile von 65 Projekt in Oberschledorn, einem Fraktionsbüro Familienzentrum Maria Königin, Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, Uhr Mädchentreff imim lichen Windkraftkonzentrationen bis 70% der Gesamtkosten immer im Regionale-Prozess entwickelten 15.00-18.00 Weiferweg 14, vormittags. div. Aktivitäten. Brilon. Schnell war klar, dass Stadtgebiet. schwieriger zu stemmen sind. Hinzu Dorferneuerungsprojekt. Der Ver- ADH Außensprechstunden der Caritas- 16.00-18.00 Uhr - Nostalgiereise Uhr - Mitgliederversammdie Landesregierung diese Energiekommt, dass sich die Kranken- ein Oberschledorn Aktiv möchte 19.30 Beratungsstelle für Eltern, Kinder durch die Siedlinghauser Heimatdes Dorfgemeinschaftsverein erzeugung favorisiert. Ihr Ziel sind häuser im Umkreis notgedrungen hierbei die Hinterlassenschaften lung und Jugendliche in Winterberg, stuben. Auch die Schiefershopausrund 13.00 Windräder im Sauerland. immer weiter spezialisiert haben, der Kirchenmalerfamilie Bergenthal „Elleringhausen hat Zukunft e.V.“ im DRK-Kindergarten, am Rad 16, stellung ist geöffnet. Nur durch aktive Planungen wird so dass Patienten abwandern. So in Wert setzen. Die Stadt ist bis- Landgasthof Körner. nachmittags. 20.00 Uhr - Generalversammlung treten auch weniger Fallzahlen auf, her in Vorleistung getreten und hat man als Kommune in der Lage sein, 15.30 Uhr Vorstandssitzung des KV Brauker Helau im Speiseraum was ebenfalls zu finanziellen Eng- das Gebäude mit Nebenkosten so viel Mitspracherecht, auch der Seniorenbeirats der Stadt Brilon in der Schützenhalle Bruchhausen. 29. zu Oktober Bürger, wie möglich erhalten. Bei pässen führt. Ein weiterer Aspekt für ca. 32.000 Euro gekauft. Die Dienstag, der Christophorus-Residenz, Fried17.30-20.30 Uhr Blutspende in ist, dass die Landesregierung Ge- Bewilligungsbescheide der Be- der Fläche in Titmaringhausen auf richstr. 10 Schützenhalle, Samstag, 26. Oktober Hoppecke, dem Krutenberg haben alle,Domibis auf 1. 20.00 Uhr - Rechnungslage der St. nitstraße einen Eigentümer, der ZusammenDonnerstag, 24. Oktober Laurentius-Schützenbruderschaft arbeit mit der STAWAG als Projekt15.00-19.00 Uhr Kindertreff im ADH Elpe in der Schützenhalle. partner zugestimmt. Es liegen noch Mittwoch, 30. Oktober Brilon. artenschutzrechtliche Hürden vor, 10.45 Uhr - Treffpunkt Rathaus 16.30-18.30 Uhr - Schwimmabteidie Sachverständige aber nicht so Sonntag, 27. Oktober SGV Brilon - Rundwanderung im lung SC Neuastenberg-Langewieproblematisch sähen, dass das Pro13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Bereich Petersborn, Info Tel. 02961 Wegen des Feiertagsund am Hasselborn Freitag, den se Mutter-Kind-Schwimmen - SGV Brilon - Rund- jekt abgebrochen werden müsse. 2853, Anfängerschwimmen in Siedling„AmMonika ProjektGründer. ist weiter gearbeitet 1. November ändert sich wanderung der Redaktionsim Rüthener Wald, Info 16.00-17.30 Uhr Cook Mal im hausen. worden. Aber ein- Termin für eine Tel. 02961 1545, Heinz Ernst. und Anzeigenschluss für die Ausgabe vom 17.30-18.30 Uhr - SchwimmabteiADH Brilon. Anmelde-Tel. 02961 Bürgerversammlung ist noch nicht 14.00 Uhr - Bergmannskreuzweg lung SC Neuastenberg-Langewiese absehbar.“, so Bürgermeister Tho6.11. auf Donnerstag, der St. Laurentius-Schützenbru- 3056. - Schwimmen der Wettkampfmannmas Grosche. der Fläche im am 16.00-18.00 UhrBei - Teenietreff den und 31.Fortgeschrittene Oktober, in Sied- derschaft Elpe. Treffpunkt ist die ADH schaft Hillekopf oberhalb von Küstelberg Brilon. Talbrücke an der Wurzelmühle. linghausen. stellt sich hingegen eine etwas 10 Uhr. Uhr - Blutspende in 17.00 Uhr - Herbstversammlung 17.30-20.00 entspanntere Situation dar. Der Pfarrheim, St. Wendelider Hallenberger Schützen im Hotel Medelon, Landesbetrieb Wald und Holz hat nusstraße. „Sauerländer Hof“. sich mit den weiteren Eigentümern tät der Friedhofsgebühren: Müsste die Friedhofspflege komplett dem Bauhof oder Gärtnereibetrieben übertragen werden, so müsste jede Arbeitsstunde bezahlt und über die Friedhofsgebühren refinanziert werden. Dies könnte unter Umständen sogar eine Erhöhung der Friedhofsgebühren zur Folge haben.

„Möwe und Mozart“

Komödie von Peter Limburg im Bürgerzentrum Kolpinghaus Brilon

Die Hauptstadt Tchechiens war das Ziel der Feuerwehr Elpe am vergangenen Wochenende. So machten sich 25 Kameradinnen und Kameraden zu einem viertägigen Ausflug auf den Weg nach Prag, um die weltberühmten Biere, die typischen Bierstuben, deftiges Essen, aber auch seine tausendjährige Geschichte in einer der schönsten und romanFoto: privat tischsten Städte Europas kennen zu lernen. Bei einer Stadtbesichtigung wurden die Prager Altstadt, der Wenzelsplatz, das Gemeindehaus, der einfach nie ihren Pulverturm, derkennt Altstädter Ringdas sowiesiedas jüdische ViertelSchnabel erläutert hält, und Brilon. Liebe kein Alter, furchtbar auf die Nerven geht.Burg Bei vorgestellt. Einhöchstens Highlight die warLiebe! sicherlich die Erkundung der Prager Alter vergisst Humor hat dieWelt kurzweilige KoHradschin, dieadas größte geschlossene der bildet. Eine Das kann Sofi in diesem mit viel allemBurgareal diedenn LiebePrag im SpätsomSchifffahrt auf der Moldau durfte auchmödie nicht über fehlen, bei Nacht zärtlichem Humor erzählten GroßLebens ist eine mit den vielen nicht angeleuchteten, Gebäuden einberührende unvergessstadtmärchen passieren! historischen Die mer des Warumege in nicht diesem Verlicher Anblick. Natürlich kam auch die Intensität. Kameradschaftspfl zu kurz, Aufgabe, der sie sich täglich stellt, zwischen wobeiLebensverzauberung. u.a. auf der berühmtenImmer Prager wirrspiel Bierpartyder mitGefühle Live-Musik bis inzwei den heißt unterschiedlicher frühen Morgenbegegnet gefeiert wurde. aber auchdie erschöpft, ging eine optimistisch sie, Begeistert, die Charakteren, könnten,zuvieles harmonische Feuerwehrwehrfahrt mit nicht vielensein Erlebnissen Ende.ganz anschon als Kind „Möwe“ genannt hierprivat nicht Foto: wurde, allen Widerwärtigkeiten da- ders ist, als es scheint, soll durch, dass sie das schnöde Sein in verraten werden. Die Premiere der Tournee ist in Brischönen Schein verwandelt. „Mozart“ Herbert, ein ehemaliger Lehrer lon am Sonntag, den 3. November, und Komponist einer unvollendeten um 20 Uhr im Bürgerzentrum KolNebelsinfonie, die er Werbemusiken pinghaus. Ihr gehen einige Tage inz.B. für Tomatensuppe geopfert hat, tensiver Probe under der Regie von ist ihr genaues Gegenteil. Festge- Matthias Friedhof voraus. Karten sind im Vorverkauf bei der fahren in seinem eigenbrötlerischen Pessimismus tut er alles, um die BWT (Brilon Wirtschaft und TourisAnmache der Möwe zu ignorie- mus GmbH), Derkere Straße 10 A ren, die eines Tages auf „seiner“ in Brilon, Tel. 02961 96990, oder an Stammparkbank sitzt und ihm, weil der Abendkasse erhältlich.

Krankenhaus, KUMA, Windkraft, Schule In der Ratssitzung gab es viel Gesprächsbedarf

Kurz & Bündig

Achtung: Vorgezogener Redaktionsund Anzeigenschluss

zusammengeschlossen. Sie stel- gesagten Bürgerbeteiligung Zwei peruanische Seelsorgeschwestern , die sich für werde einige man über diese Thematik beraten len nicht in den reinen Profiaufhalten, t, sondern statteten Wochen Deutschland jüngst auch dem Missionsund beschließen. die Mitarbeit an der Energiewende strickkreis in Elpe einen Besuch ab. Anhand von interessanten FilmdokuDann ging um den Erhalt der und deren Akzeptanz denihre Vordermenten berichteten sieinüber vielschichtige, hartees und aufopferungsvolle Ihr grund. Nach derGebieten an- Grundschule Arbeit in den einer hochAuswahl gelegenen der Anden. Oberschledorn. Allein in Peru haben der Heiland“ gesetzlich19 vorgegeforderten Angebote vom hat sich die droht diese „Missionarinnen lehrenden und aufgrund sühnenden Nieschriebenen Mindestzahl von SchüFirma Enova als Partner derlassungen mitpotenzieller jeweils sechs bis acht Schwestern. Diese verrichten u.a. daswirken Aus. Als Teilstandort der herauskristallisiert. bietet u.a. lernaus, priesterliche Dienste,Sie bilden Katecheten als KrankenschwesMedebach habe man die für Bürger und Komtern,Möglichkeit als Haushaltslehrerinnen, gebenGrundschule Mädchen und Frauen Kochund allerdings dieund Chance, sie zu erhalmune an, sich an einem möglichen Nähkurse und bekämpfen den Analphabetismus, das ausschließlich ten. Im Sinne derund Schülerinnen und Windpark deutlich und aktiv zuBesonders bei den Verlassensten und Ärmsten. dankbar erfreut zeigten Schüler der „Grafschaft“ beschloss beteiligen. „Das transparente sich die Ordensschwestern überVerdie verschiedensten Strickwaren, die sie Rat Geldbetrag als Ziel, dieinSchule als Teilfahren des erhalten Landesbetriebes Wald regelmäßig und nun auch überder einen Höhe von 600 standort zu erhalten. und denbei Hillekopf halte ich Euro,Holz der für ihnen ihrem Besuch überreicht wurde und für sie eine große Zum Schluss erfolgte die Auswahl persönlich für den richtigen Weg.“, Hilfe bedeutet. Foto: privat so Bürbermeister Thomas Grosche. der Gewinner des KlimaschutzAuch Johannes Rabe lobte das Be- preises. Drei Bewerber hatten sich teiligungsverfahren und wies darauf gestellt. Der von der RWE dotierte hin, dass der Standort rein wirt- Preis von 1.000 Euro wurde aufgeschaftlich betrachtet unbestritten teilt. So erhielten die „Jung-Imker“ gut sei. Eine mögliche Beteiligung Daniel Hast und Markus Steden 400 anSiedlinghausen. einem Windpark Am sei aus seiner Euro für ihren Einsatz zur „Erhaltung Mittwoch, Sicht30. sinnvoll, da dann auch diesich All- des naturnahen Lebensraumes“, den Oktober, verwandeln gemeinheit von Gewinnen solcher das Team Babyartikelbörse aus die Siedlinghauser Heimatstuben Anlagen profi tieren könne. in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr in Medelon 300 Euro, weil sie u. a. ein buntes Märchenland. Alle jungen zur Abfallverminderung und AbfallAbschließend bisstellte BürgerMärchenfreunde zehn Jahre sind vermeidung beitragen und ein Inmeister Grosche noch klar sektenhotel erstellt haben, und der allein oder zusammen miteinmal Eltern und heraus, dass der Stadt Schützenverein Berge ebenfalls 300 Großeltern zu der einerRat fantastischen Medebach nochder keinerlei EntscheiReise ins Land Märchen gela- Euro, da sie durch die Wärmedämdungen getroffen habe, keine, mung ihrer Schützenhalle den CO2 den. Märchenfee Ursulaob (Kräling) eine oderdie beide Flächen entführt kleinen und beplant großen Ausstoß verringert haben, und so werdeninsollten. Erst nach derWelt zu- eine Energieeinsparung erzeugen. Gäste die geheimnisvolle der Märchen, so wie die Kinder früher mit großen Augen und offenen Ohren den Erzählungen der Eltern und Großeltern lauschten und sich das zauberhafteZum Geschehen in ihren urkunde mitzubringen. Es hängen in Medebach. SchuljahresbeKöpfen zu buntenwerden Bildernalle formte; ginn 2014/2015 Kin- allen Kindergärten Terminlisten aus, privat wie Arme und vom Schwache am in denen sich die ElternFoto: eintragen der, für die in der Zeit 1. Oktober Ende gut wurde – denn es2008 war können. Die Anmeldungen finden 2007 alles bis zum 30. September die Zeit, alssind, das Wünschen noch gewird in umder Anmelam Vorbereitungen 5. und 6. November Kongeboren schulpflichtig. Zur der holfen hat. bis Dienstag, in den 29. Oktober, rad-Martin-Schule Oberschledorn Schulanmeldung sind alle Eltern ein- dung Der Eintritt freivorzustellen und jedes Kind der Siedlingund amBäckerei 7., 8., 11.Kräling und 12.inNovember geladen, ihr ist Kind und in Tel. 02983 743, gebeten. erhält ein kleines Geschenk. Wegen hausen, in der Grundschule Medebach statt. anzumelden. Dazu ist die Geburts-

Eine zauberhafte Stunde für kleine und große Märchenfreunde

Grundschulen informieren


Waldeckische Landeszeitung

Sonnabend, 19. Oktober 2013

DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

67 7

Korbach. Auf gut 126 hinteren Bereich des neuen Quadratmetern hat Juwe- Ladenlokals rundet das Anlier Becker in Korbach in gebot ab. In einem eigens der Bahnhofstraße 15 neu eingerichteten Raum köneröffnet. Nach 25 Jahren in nen Brautpaare aus über der Hansestadt setzt Martin 1000 verschiedenen TrauBecker mit seinem Laden- ring-Modellen in den verlokal direkt gegenüber dem schiedensten Qualitäten und alten Standort neue Trends Preisklassen ihre Eheringe und bereichert so das Ge- aussuchen und sich in aller schäftsleben in der Korba- Ruhe fachgerecht beraten cher Fußgängerzone. Mit lassen. stimmungsvollem LED-Licht Martin Becker und seine In der Fußgängerzone setzt die Filiale neue Akzente: Der Bereich entwickelt sich zu einem attraktivem Einkaufsareal. beleuchtete Schauvitrinen sieben Mitarbeiterinnen, die bieten Platz für Schmuck und teilweise schon seit 25 JahUhren der aktuellen Trend- ren bei Juwelier Becker in marken. Silberschmuck, Korbach beschäftigt sind, elegante Garnituren und freuen sich, die Kunden in Accessoires für die mode- der neuen schlicht-eleganten bewusste Dame Uhren und und den FilialeHell, in gefällig, Korbach begrüßen Mehr Platz für Schmuck, Beratung: übersichtlich und schlicht-elegant zeigt sich die neue Korbacher Filiale von Juwelier Becker (Fotos: Lutz Benseler) Herren gibt es nach bei aufwendigen Juwelier und undumfangreichen beraten zu Umbauarbeiten. dürfen. Becker in allen Preisklassen. Da Martin Becker neben In der eigenen Goldschmie- dem Lokal in Korbach noch dewerkstatt werden Gra- fünf weitere Juweliergevuren, Goldschmiede- und schäfte betreibt, ist es ihm Neue und moderne Filiale in der Korbacher Fußgängerzone eröffnet Reparaturarbeiten fach- möglich, den durch den Hochwertiger Diamant- und Brillantschmuck findet Platz im großzügigen Schaufenster. Foto: privat gerecht(lb). Größer, ausgeführt. Im Großeinkauf erworbenen großzügigen Schaufenster. KORBACH schöner, Im Blickpunkt: Hochwertiger Diamant- und Brillantschmuck finIn den nächsten Tagen wird det einen besonderen Platz im großzügigen Schaufenster. moderner: In den neuen Räugroßzügigen Schaufenster Preisvorteil an seine Kunim hinteren Bereich des Ladenmen in der Bahnhofstraße 15 werden hochwertiger Dia- den weiterzugeben. So ist lokals noch eine Trauring-Gahat Juwelier Becker noch mehr mantundKunden, Brillantschmuck sein Motto seit fast 30 Jahlerie eröffnet. In dem separaPlatz für seine gute BeAusführung der ten Raum finden Brautpaare eiratung, trendige Uhren präsentiert. und anspruchsvoll ren: „Qualität zum günstigen ne Auswahl von mehr als 1000 Schmuck. Innenputzarbeiten Eine Trauring-Galerie im Preis.“ verschiedenen Trauring-Mo-

Juwelier Becker setzt Trends

Gefällig, übersichtlich und schlicht-elegant zeigt sich das Geschäft nach aufwendigen und umfangreichen Umbauarbeiten. „Hier fühlen sich die Kunden wohl“, ist sich Martin Becker sicher. Seit 25 Jahren ist der Juwelier mit einer Filiale in der Hansestadt vertreten. Zeit, den Kunden etwas neues zu bieten: Direkt gegenüber dem alten Standort in der Korbacher Fußgängerzone hat Becker nun sein neues und modern eingerichtetes Juweliergeschäft eröffnet. Das Ladenlokal bietet auf einer von 80 auf 126 Quadratmetern gewachsenen Fläche ein attraktives Umfeld für Schmuck und Uhren der aktuellen Trendmarken. In zeitgemäßen und mit energiesparendem LEDLicht beleuchteten Schauvitrinen sind trendige Uhren und

dellen in allen Qualitäten und Preisklassen. In aller Ruhe können sie sich informieren und ihre Favoriten aussuchen. Die sieben Mitarbeiterinnen, die teilweise schon 25 Jahre bei Juwelier Becker in Korbach arbeiten, kümmern sich fachkundig um die Beratung und Betreuung der Kunden. Qualität zum günstigen Preis ist das Motto bei Juwelier Becker seit fast 30 Jahren. Inhaber Martin Becker betreibt fünf Sieben meist langjährige Mitarbeiterinnen kümmern sich fach- weitere Juweliergeschäfte und kann durch den Großeinkauf für kundig um die Beratung der Kunden. sechs Geschäfte den Preisvorteil auch anspruchsvolle Chrono- vuren, Reparatur- und Gold- an die Kunden weitergeben. Auch für die Stadt ein Plus: meter ausgestellt. Schmuck gibt schmiedearbeiten werden nach Das neu Ladenlokal zum Stöbern die neu lädt eröffneten Gein gestaltete der ei- „Durch es in allen Preislagen für die Wunsch fachgerecht Dame oder den Herren – bei- genen Goldschmiedewerkstatt schäfte entwickelt sich dieser spielsweise elegante Garnitu- ausgeführt. Hochwertiger Dia- Bereich der Fußgängerzone zu ren, Silberschmuck und Acces- mant- und Brillantschmuck fin- einem attraktiven Einkaufsasoires für Modebewusste. Gra- det einen besonderen Platz im real“, freut sich Becker.

Was Gutes auf’s Dach bekommen!

und Kaufen ein. Foto: privat Dachdecker- u. Klempnermeisterbetrieb

Homberger Weg 13 34497 Korbach ☏ (0 56 31) 9132 00  (0 56 31) 9132 01 mail@nolte-daecher.de www.nolte-daecher.de

SANITÄR SANITÄR HEIZUNG HEIZUNG KLIMA KLIMA

Dächer · Fassaden · Abdichtungen Dachrinnen · Blitzschutzanlagen Dachbegrünungen · Photovoltaikanlagen

Volker Kuhnhenne Wildunger Landstraße 5 34497 Korbach Telefon (0 56 31) 70 93 E-Mail: mail@kalbe.de

Wir haben die Brandschutz- und Trockenbauarbeiten ausgeführt. Das Team der Firma Rössner gratuliert zum gelungenen Umbau und wünscht alles Gute für die Zukunft. Kübenborn 6

59964 Medebach Oberstraße 61

Fliesenlegermeister fliesen.kuhnhenne@t-online.de

Wolfgang Rössner Raum- und Fassadendesign

Tel. 0 29 82-33 19 Fax 0 29 82-4 14 40


8

DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Schätze an Familiengeschichte im Haus Steinweg 16 – Interaktives Stadtmodell im Haus Hövener wächst Bitte an die Briloner: Bloß nichts wegwerfen

Am vergangenen Donnerstag trafen sich die gut 50 kleinen und großen Schauspieler des Kindertheaters „i-Pünktchen“, um die Spielsaison 2013 bei leckerer Pizza und Getränken abzuschließen. An vier Terminen besuchten rund 800 Zuschauer im Juli die Vorstellung des Stücks „Wer ist eigentlich ... Holla die Waldfee?“, das von Heike Pape in wochenlangen Proben einstudiert wurde. Durch die eingespielten Eintrittsgelder kam ein stolzer Betrag zusammen. So konnten nun die beiden Hauptdarstellerinnen Buesra Kantar und Indra-Marie Peters zum einen der Abteilung Jungkolping (vertreten durch Mark Pieper und Helena Schmidt) eine Spende in Höhe von 200,- Euro und zum anderen dem Hausvorstand des Kolpinghauses Siedlinghausen (Walter Hoffmann) eine Spende von 300 Euro überreichen. Text: Steffi Wegener, Foto: Privat

Themenabend im Landhotel Schnier Katharina Schnier berichtet über KIFAD in Uganda

Brilon. (ab) Die Altvorderen der Familien Neck schauen würdevoll aus ebenso alten Rahmen von den Wänden im Treppenhaus und würden, wenn sie sich hinausbewegen könnten, ihre alte Umgebung wiederfinden: Sessel, Stühle, Vitrinen, Kredenzen, Gebrauchsgegenstände und vieles mehr in den Räumen, die noch immer so eingerichtet sind wie zur alten Zeit. „Auf positive Weise ist hier die Zeit stehen geblieben“, schwärmt Eckhard Lohmann bei einem Treffen im Haus Steinweg 16, und es eröffne sich eine ziemlich weitgehende Familiengeschichte, verbandelt auch mit der Vergangenheit anderer alteingesessener Briloner Familien. Das sei ja nicht nur eine Geschichte. Funde – seien es Dokumente oder Bilder – seien eine Chance, wieder ein Puzzelstück zu bekommen, das in die Arbeit anderer mit der Geschichte Brilons beschäftigter Gruppen passen könne. Sein dringender Appell an die Briloner: Bloß nichts wegwerfen aus Nachlässen. Eine Fundgrube ist das Haus für Sabrina Hack aus Willingen, die sich nach dem Abitur in diesem Jahr für ein freiwilliges Denkmaljahr entschieden hat. Mit einer Frische und Arbeitsbeteiligung, die der Stadt Freude mache, sei die 22-jährige bei der Sache, lobt Lohmann. In der Tat: 21 Häuser hat sie für das interaktive

Sabrina Hack erkundet das Haus Neck: Hinter ihr das eindrucksvolle Fenster, das Franz Kornemann geschaffen hat. Text und Foto: Barbara Aulich Stadtmodell schon eingepflegt. D.h. die Geschichte von weiteren 21 Häusern und ihren Bewohnern wird auf Knopfdruck lebendig, demnächst auch die wechselseitige des Hauses Neck. Aktueller Anlass für diese Recherche ist, dass Friedrich Neck, der ähnlich wie Wilhelmine Hövener so gut wie nichts an der Einrichtung des Hauses verändert hat, umziehen will. Das Haus soll verkauft werden. Dabei stehen ihm Bruder Ulrich nebst Gattin aus Duisburg hilfreich zur Seite. Hellwach waren sofort Eckhard Lohmann und Wilfried Dickel und gleich zur Stelle, als sie angesprochen wur-

den, damit nur nichts verloren geht von den alten Schätzen, sondern einen würdevollen Platz im Briloner Geschichtsgedächtnis findet. Sabrina Hack erkundet das Terrain, fotografiert, lauscht den Erzählungen von Ulrich Neck vom Urgroßvater, der Steinmetz war, vom Großvater, der dann einen Kolonialwarenladen mit Drogerie einrichtete, von der Waage, die schon 1892 alt war und bis heute haargenau in Waage ist, und macht sich Notizen. Sie wird noch öfter dort sein, um auch dieses Haus und das, was es erlebt hat, für die Nachwelt zu dokumentieren.

MedienWerkSt@dt Winterberg Smarter Umgang mit neuen Medien Die Kinder in Uganda freuen sich über die Hilfe. Scharfenberg. KIFAD ist das HIV/ AIDS Projekt, in welchem Katharina Schnier 2010 ihren Freiwilligendienst absolvierte und seitdem den Kontakt hält. Dank des großen Engagements ihrer Eltern und der überwältigenden Spendenbereitschaft konnte in Uganda schon eine Menge bewegt werden. Was im Detail, möchte Katharina Schnier allen Interessierten gern am Samstag, den 2. November, um 19 Uhr im Landhotel Schnier, Mittlere Str. 9 in Scharfenberg gerne darstellen.

Foto: privat

An diesem Abend stehen als Ansprechpartner auch Margarete Muresan und Jannis Wlachojiannis, die ebenfalls mit Katharina Schnier als Freiwillige in Uganda waren, zur Verfügung. Gemeinsam beantworten sie Fragen rund um KIFAD und über ihrer Erfahrungen, die sie in Afrika sammeln durften. Amon Mwebaza aus Uganda, momentan im Freiwilligendienst in Berlin, kommt gerne mit ins Sauerland und gibt Auskünfte über seine Heimat. Alle Interessierten sind eingeladen.

ACHTUNG SCHÜLER, HAUSFRAUEN, RENTNER! Wir suchen Zusteller, die den ANZEIGER wöchentlich in Elkeringhausen gegen gute Bezahlung verteilen. Wenn Ihr Lust und Zeit habt, den ANZEIGER jeden Mittwoch zu verteilen, dann ruft uns an. (Mindestalter: 13 Jahre)

Telefon: 02982 8904 DER ANZEIGER DIE Wochenzeitung für

MEDEBACH und HALLENBERG

Winterberg. Facebook, Twitter, Google+ Internet und Social Media Werkzeuge, die aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken sind. Aber sind sie auch so gut, wie vollmundig von den Machern versprochen wird? Dieser und anderen Fragen geht die erste MedienWerkSt@dt in Winterberg am 16. November, von 10 bis 16 Uhr im Geschwister-SchollGymnasium nach. Experten aus der Branche zeigen auf, wie ein smarter Umgang mit neuen Medien möglich ist. Dazu wird zu Beginn der Veranstaltung ein allgemeiner Überblick zur Thematik gegeben. Im Anschluss werden diese dann praxisnah und anschaulich in Workshops im Dialog mit den Zuhörern weiter vertieft und betrachtet. Ziel der MedienWerkSt@dt ist es, interessierten Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Unternehmen sowohl den Nutzen als auch die damit verbundenen Risiken aufzuzeigen.

Um Anmeldung per E-Mail (medienwerkstadt@winterberg.de) zu den Workshops bis zum 11. November wird gebeten, da in den Räumlichkeiten nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht. Während der Veranstaltung wird vom Förderverein des GeFoto: privat schwister-Scholl-Gymnasiums ein Catering Angeboten werden Workshops in angeboten. Weitere Informationen unter www. folgenden Themen: Android Smartphones und Tablets, facebook für winterberg.de/MedienWerkStadt. Die MedienWerkSt@dt ist eine IniPrivatpersonen, iPhone und iPad, Internet & Sicherheit für Privatper- tiative des Arbeitskreis Bildung und sonen sowie Social Media für Unter- Engagement und wird gefördert nehmen. Dabei werden zwei Blöcke durch den Europäischen Landwirtder Workshops angeboten, sodass schaftsfonds für die Entwicklung der Besuch mehrerer Workshops des ländlichen Raums: Hier invesmöglich ist. Die Teilnahme an den tiert Europa in die ländlichen Gebiete. Workshops ist kostenfrei.

Outdoor- und Bergsporttreff bei Uppu in Winterberg Markus Klauke zeigt einen eindrucksvollen Multimediavortrag

Winterberg. Die Brenta-Gruppe liegt nördlich vom Gardasee in der Region Trentino. Mit ihren Gipfeln erreicht sie Höhen von über 3.000 m und gilt mit der berühmten Guglia di Brenta als eine der schönsten Felsformationen der südlichen Do-

lomiten. Hier gibt es eine große Auswahl exzellenter Klettersteige verschiedener Schwierigkeitsgrade, darunter den besonders beliebten Boccette Weg. Alle Klettersteige sind gut markiert und in Teilbereichen durchaus anspruchsvoll.

Am Donnerstag, den 24. Oktober, um 20 Uhr zeigt Markus Klauke einen eindrucksvollen Multimediavortrag bei Uppu in Winterberg. Die Sektion Hochsauerland des Deutschen Alpenvereins e.V. lädt alle Interessierten hierzu ein.

Sauerländer Schnäppchenmarkt in Madfeld Madfeld. Für die diesjährige Se- das Madfelder Börsenteam. Die Schützenhalle am 1. Adventssonncond-Hand-Börse „Rund ums Kind“ Hotline für Platzreservierungen zum tag, den 1. Dezember, ist ab sofort - mit Trödelecke - rüstet sich derzeit Indoor-Flohmarkt in der Madfelder freigeschaltet: Tel. 02991 1538.


DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

RÄUMUNGSVERKAUF

NEU AM MARKT 12

…nur noch 10 Tage in der Bahnhofstraße 5!

ALLES bis

80% reduziert!

59929 BRILON

AM MARKT 12

9


10 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Oli und sein Trolley bringen Kindern die Heimat näher Heimatbund der Stadt Olsberg schenkt Kindergärten und Grundschulen prall gefüllten Koffer Olsberg. Oli kennt sich aus in Olsberg, denn er ist hier zu Hause. Er mag seine Heimat – und das möchte er den Kindergarten- und Grundschulkindern in Olsberg nahe bringen. In seinem leuchtend grünen Koffer mit dem Olsberger Stadtwappen hat er dazu unter anderem Spiele, Bücher, Malvorlagen und Ausflugstipps. Und die bringt er nach den Herbstferien in jeden Kindergarten und in jede Grundschule im Stadtgebiet. Der Heimattrolley ist das jüngste Projekt des Heimatbundes der Stadt Olsberg: Ein Koffer auf Rollen, ein Trolley eben, prall gefüllt mit Lernmaterial zu unterschiedlichsten Themen mit Heimatbezug. „Das Spektrum ist breit gefächert“, erläutert Teresa Henke. Die Sozialpädagogin hatte bei der Entwicklung des Heimattrolleys die Federführung. „Natur, Tiere und Pflanzen, Berufe, besondere Orte in meiner Stadt, Experimente im unmittelbaren Lebensraum, Tipps und Ansprechpartner für Exkursionen“, zählt sie beispielhaft auf. Und natürlich Oli – eine Handpuppe, die die Kinder zu den einzelnen Themen hinführen soll. Ein besonderes Highlight sind Elemente, die individuell für jeden Ort

nach ihrer Ausbildung oder ihrem Studium hierhin zurück, um hier zu leben und zu arbeiten – oder bleiben nach der Schulzeit gleich hier.“ Das Familienzentrum St. Martin Bigge und der Montessori-Kindergarten Wiemeringhausen haben bei der Entwicklung des Heimattrolleys mitgewirkt. Im Bigger Familienzentrum wurden die Inhalte des Koffers mit den Kindern ausführlich erprobt. „Für die Lehrerinnen, Lehrer und Erzieherinnen werden wir in diesem Jahr auch Fortbildungen zum Lernmaterial anbieten“, kündigt Teresa

Bei einem Infoabend konnten Lehrerinnen und Erzieherinnen aus Olsberg Oli und seinen Heimattrolley jetzt schon einmal kennenlernen. Nach den Herbstferien wird der Heimatbund den Koffer an die Kindergärten und Schulen im Stadtgebiet verteilen. Foto: privat beigefügt werden. So wird es zum Beispiel in Wiemeringhausen ein Memory-Spiel mit Bildern aus der örtlichen Pfarrkirche St. Antonius geben oder in Bigge ein Puzzle mit einem Foto, das einen Hufschmied bei der Arbeit zeigt. Finanziert werden die Heimattrolleys neben Eigenmitteln des Olsberger Heimatbundes mit Zuschüssen

der Bezirksregierung Arnsberg aus dem LEADER-Projekt und mit einem Zuschuss der Stiftung „Wir in Olsberg“. „Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels verfolgen wir mit dem Projekt auch ein langfristiges Ziel“, sagt Ursula Balkenhol, Vorsitzende des Heimatbundes. „Kinder, die wir heute für die Heimat begeistern können, kommen

Henke an. Aktuell sucht der Heimatbund noch Ehrenamtliche, die sich als Ansprechpartner für Exkursionen zur Verfügung stellen und dabei von Zeit zu Zeit Schulklassen oder Kindergartengruppen begleiten möchten. Der Vosspfad in Helmeringhausen und die Alte Mühle in Gevelinghausen stehen bereits auf der Liste, die aber viel umfangreicher werden soll. Ansprechpartner für Interessierte ist der 2. Vorsitzende des Heimatbundes, Winfried Henke, Tel. 02962 7358100.

Altkleidersammlung der Kolpingsfamilie Brilon Brilon. Die Kolpingsfamilie Brilon führt am Samstag, den 26. Oktober, eine Altkleidersammlung durch. Gesammelt wird in der Kernstadt (Straßensammlung) sowie an den Sammelstellen in Brilon-Wald, vor der Kirche; Gudenhagen, Parkplatz vor der Kirche; Petersborn, Schlesierplatz, Bushaltestelle; Hoppecke, am Pfarrheim; Messinghausen, an der Kirche; Bontkirchen, an der alten Schule; Rösenbeck, Parkplatz vor der Kirche; Madfeld, am Pfarrheim; Radlinghausen, Bushaltestelle Feuerlöschteich; Thülen, an der Schützenhalle; Nehden, Zum Marmorbruch, gegenüber der

Dränke; Alme, gegenüber der Kirche; Wülfte, an der Schützenahalle; Scharfenberg, am Pfarrheim; Altenbüren, Am Pfarrheim; Rixen, an der Wendeplatte. Das Sammelgut sollte am Samstag um 8 Uhr zur Abholung bereit stehen. Es werden damit die sozialen Aufgaben der Kolpingsfamilie unterstützt. Sammeltüten liegen noch in den Kirchen und bei der Firma Stratmann, Friedrichstr. 5, in Brilon aus. Falls die Altkleidersäcke bis 12 Uhr nicht abgeholt sind, wird um Anruf unter Tel. 0170 9430934 gebeten.

Stricken bei der kfd Oberschledon Oberschledorn. Die kdf Oberschedorn bietet am Mittwoch, den 23. Oktober, einen Strickkurs für Socken und zum Strickfilzen von Hausschuhen und Taschen an. Der Kurs beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrheim Oberschledorn. Die Kurs-

gebühr beträgt 5 Euro. Anmeldungen bei Margret Wahle, Tel. 02982 900417, ab 18 Uhr oder per E-Mail an kfd-m.wahle@t-online. de. Entsprechendes Material ist mitzubringen.

Angebot für Männer ab 60 Jahre

9

Brilon. Die Vinzenzkonferenz der Propsteigemeinde lädt alle Männer aus dem Pastoralverbund für Donnerstag, den 24. Oktober, zum „Treffpunkt für Männer ab 60 Jahre“ ein. Es findet im Pfarrzentrum Brilon in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt und wird von den Mitgliedern der Vinzenzkonferenz begleitet. In lockerer und gemütlicher Atmosphäre

10

Spielabend in Wülfte Wülfte. Der Frauentreff veranstaltet am 15. November, um 19.30 Uhr einen Spielabend im Wülfter Bürgerraum. Alle Frauen die Lust haben, in geselliger Runde vielleicht die ein

99 Große Auswahl an Grabkerzen.

bei Kaffee, Kuchen und Getränken freut sich die Vinzenzkonferenz Brilon auf einen interessanten Nachmittag. Als Referent kann Helmut Mengeringhausen vom Briloner Heimatbund begrüßt werden. Wenn jemand mehr Informationen oder einen Fahrdienst benötigt, kann er sich unter der Tel. 02961 971913 melden.

oder andere Partie für sich zu entscheiden, sollten sich bis zum 11. November bei Verena Canisius, Tel. 02961 50374, anmelden.

Frauenkarneval in Wülfte Wülfte. Alle jecken Frauen, die Interesse haben den Frauenkarneval mitzugestalten, sollten sich den 27. November schon mal im Kalender vormerken. Besonderes sind die Frauen angesprochen, die sich vor-

stellen können, das immer kleiner werdende Jeckenteam aktiv oder passiv zu unterstützen. Los geht es um 19.30 Uhr im Wülfter Bürgerraum.

Ankündigung Bürgersprechstunde Olsberg. Der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff bietet am Donnerstag, den 31. Oktober, ab 10 Uhr eine Bürgersprechstunde in seinem Wahlkreisbüro (Mühlen-

ufer 2, 59939 Olsberg) an. Wer mit Matthias Kerkhoff auf diesem Weg ins Gespräch kommen möchte, wird gebeten unter Tel. 02962 977861 einen Termin zu vereinbaren.


DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

11

Große Silvesterparty in Oberschledorner Schützenhalle Mit Show und Party-Band „Magic-Flair“ ins Jahr 2014

Die Kinder des St. Marien Kindergartens in Hesborn feierten am Mittwoch, den 16. Oktober einen Erntedankgottesdienst. Gemeinsam mit Pastor Graute wurde gebetet, gesungen und von Gott gesprochen. Die Kinder brachten ihre Erntekörbchen, gefüllt mit Obst und Gemüse, auf den Gabentisch. Begeistert zeigten sie ihre Gaben, die dann von Pastor Graute gesegnet wurden. Die Kinder gingen auch bei dem traditionellen Erntedankumzug der Gemeinde mit. Sie zeigten sich als Gärtner oder Bauern und freuten sich über die vielen Zuschauer am Straßenrand. Foto: privat

Oberschledorn. Der Sportverein SV Oberschledorn weist bereits jetzt auf die große Silvesterparty am 31. Dezember in der Schützenhalle hin. Die Planungen für das Event, bei dem um 19 Uhr der Startschuss fällt, laufen auf Hochtouren. Als Highlight für diesen Abend konnte der SVO die Partyband „MagicFlair“ aus Züschen verpflichten. Für das reichhaltige und abwechslungsreiche Silvester-Buffet ist Willi Brass mit seinem „Lindenhof-Team“ verantwortlich. Auch für die kleinen Gäste ist gesorgt: Der Sportverein bietet eine Kinderbetreuung mit Spielen und anderen Aktivitäten im Augustiner-Keller an. Der Vorverkauf mit verbindlicher Anmeldung läuft ab sofort bis zum 15. Dezember bei Lebensmittel Macher in Oberschledorn und in Medebach bei der Sparkasse Hoch-

Wassergymnastik beim Kneipp-Verein Brilon. Der Kneipp-Verein Brilon bietet ab Donnerstag, den 24. Oktober noch Restplätze in der Wassergymnastik im Haus am Kurpark (SoVD) an. Die Kurse gehen über zehn Abende, jeweils von 18 bis

Medebach. Das Familienzentrum Maris Stella, Medebach, bietet für 18.45 Uhr und von 19 bis 19.45 Uhr. Erwachsene montags einen YogaDie Schonung der Gelenke wird kurs an. Beginn ist der 4. Novemgroß geschrieben. ber, der Kurs startet um 19.30 und endet um 21 Uhr. Um Anmeldung wird unter Tel. Yoga ist ein Jahrtausende alter 02961 9119428 gebeten. Übungsweg aus Indien. Mit Hilfe

Anmeldungen empfohlen

Betty Heller und Roland Ruh werden beim Kulinarischen Herbst in Olsberg auftreten.

Olsberger Gastronomen verwöhnen ihr Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten, passend zur Jahreszeit und zum großen Teil aus regionalen Produkten.

Avocado, Ausgefallenes im Stadtgespräch, Fünf-Gänge-Menue bei Salvatore, „Biertuelles“ (Gericht mit versch. Biersorten zubereitet) im Bigger Hof oder herbstliche SlowFood im Waldhotel Schinkenwirt – bieten die Restaurants jede Menge Abwechslung. Das Gutscafé Rosenbogen und die Confiserie bieten „Herbstliche Leckereien“, in traditioneller Handarbeit hergestellt, an. Beim „Gute Laune Frühstück“ im Hotel Dorfkammer kann man schon am Morgen schlemmen.

Genuss für den Gaumen Vom Frühstück bis zum 4-Gang Menü „Scharfe Sache“ bietet jedes Lokal seine ganz spezielle Speisekarte an. Ob im Kartoffelhaus Gerichte aus Kroatien, der Heimat der Wirtin, oder ein Welllfood-Menü im

Genuss für Auge und Ohr Neu ist ein abwechslungsreiches Musik- und Showprogramm. Vom Country-Frühstück oder Jazz-Brunch am Vormittag, über Lesungen und einem MarzipanModellier-Workshop am Nachmit-

sauerland und der Touristik GmbH. Der Eintritt beträgt 20 Euro pro Person ab 16 Jahren (incl. Buffet), Jugendliche von sechs bis 16 Jahre 10 Euro (incl. Buffet), für Kinder bis sechs Jahre ist der Eintritt und das

Foto: privat

Buffet frei. Für auswärtige Besucher steht neben der Nutzung der verschiedenen Nachtbusse auch ein Rückfahrt-Schuttle-Service zur Verfügung.

Yoga beim Familienzentrum Maris Stella

Erlebnisgastronomie zum Kulinarischen Herbst in Olsberg

Olsberg. Viele haben schon sehnlichst darauf gewartet, nun rückt er immer näher. Der Kulinarische Herbst 2014 in Olsberg, unter der Regie der Werbegemeinschaft Olsberg-Bigge, startet dieses Jahr am 1. November und läuft bis zum 17. November.

Die Band „Magic Flair“ spielt zu Silvester in Oberschledorn.

Foto: privat

tag, bis zu Liveauftritten rockiger Gitarristen oder heißen Tangorhythmen kann jeder sein Highlight finden. Weinprobiertage und ein Party-Styling gehören ebenso zu den vielfältigen Angeboten, wie die Weihnachtsausstellung mit den Bruchhauser Kreativen, die den zeitlichen Abschluss bildet. Wer auf den Geschmack gekommen ist, oder Näheres zu den Events wissen möchte, findet alle Informationen in den kulinarischen Schlemmerkarten oder auf der Webseite der Fachwelt Olsberg www. fachwelt-olsberg.de. Aufgrund der zahlriechen Anfragen im vergangenen Jahr, wird eine Tischreservierung empfohlen. So können sich die Wirte besser auf ihre Gäste einstellen.

der Körperhaltungen werden innere Blockaden gelöst, mit Atemtechniken können Energien in bestimmte Richtungen gelenkt werden, mit Meditation können vergangene unbewusste Eindrücke aufgelöst werden. Eine Yoga-Stunde besteht aus

Kraft- und Dehnübungen, aus Konzentrations- und Atemübungen und einer Phase der Entspannung. Der Kurs findet acht Mal statt und kostet 20 Euro. Anmeldungen unter Tel. 02982 764.


13

Kulinarische Weihnachtszeit Weihnachtsfeier planen Regionale Küche aus dem Sauerland „Herzhaft und gut“ – so könnte das kulinarische Motto des Sauerlands lauten. Den Schwerpunkt der regionalen Produkte aus der Region bilden die Wurst- und Fleischwaren, vom klassischen Rind und Schwein über Geflügel bis hin zu Wild findet sich hier alles in bester Qualität. Hausmacherwurst und Hofkäse sowie Molkereiprodukte und knuspriges Bauernbrot sind ebenfalls im Angebot. Neben Kartoffeln und an-

derem Gemüse werden sogar Shiitake Pilze im Sauerland gezüchtet. Neben den regionalen Produkten ist das Sauerland berühmt für seine Brauereien und Brennereien. Weltweit bekannte Biermarken wie Warsteiner, Krombacher und Veltins sind hier zuhause. Diese Vielfalt der Produkte zeigt sich auch auf den Speisekarten der heimischen Gastronomen.

Gasthof - Restaurant

» Zur Wolfsschlucht « 59929 Brilon · Tel. (0 29 61) 28 42

Von Samstag, den 26.10. bis einschl. Sonntag 29.12. 2013 findet unser traditionelles

MARTINSGANS-ESSEN statt.

Knusprige Gänsebrust frisch aus dem Backofen mit frischem Rotkohl, Semmelknödel, Kartoffelknödel und Bratapfel. Dies ist mittags und abends nur bei rechtzeitiger Tischreservierung möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Im Ausschank:

Familie Brandenburg

Frisches Veltins

Mittwoch Ruhetag

Nur bei frühzeitiger Reservierung kann im Restaurant der Wahl gefeiert werden. Foto: © Infinite XX- Fotolia.com

Troll´s Brauhaus präsentiert Neue Speisekarte

Seit Anfang Oktober ist das Design unserer Speisekarte wieder geändert. Die Standard-Karte ist kleiner geworden, dafür gibt es ab sofort ZUSÄTZLICH eine wechselnde Spezialitätenkarte beginnend im Oktober mit leckeren Waldpilzund heimischen Wild-Gerichten.

Irischer Abend am 31.10.13 ab 20 Uhr frisches selbstgebrautes Bier nach irischer Art und irische Spezialitäten aus der Brauhaus Küche! Drei verschiedene irische Whiskeys im Angebot für 2cl nur 1,50 Euro

Ihre Weihnachtsfeier in Troll‘s Brauhaus Troll‘s Brauhaus ist die perfekte Location für Ihre Weihnachtsfeier. Egal, ob zu zweit oder eine große Gruppe mit bis zu 150 Personen - egal, ob nach normaler Karte oder individuell abgesprochene Weihnachtsmenüs... Wir beraten Sie gern! Öffnungszeiten: täglich ab 11 Uhr geöffnet / Montags Ruhetag Durchgehend warme Küche bis 21.30 Uhr!

Tischreservierung unter Tel. 02982 9298490 Das Troll’s Team freut sich auf Sie!

Oberstraße 28-30 · 59964 Medebach Telefon 02982 9298490 · Fax 02982 922120 www.trolls-brauhaus.de

Zur Atmosphäre einer Weihnachtsfeier trägt vor allem auch die Dekoration bei. Besonders Kerzen sorgen nicht nur auf dem Adventskranz für Stimmung. Die beliebtesten Farben zum Fest sind immer noch Rot und Gold. Leuchter-Kerzen mit dem RALGütezeichen brennen, bei richtigem Gebrauch, tropf- und rußfrei. Foto: Kerzengüte

© svedoliver - Fotolia - Fotolia.com

DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013


14 DIE Wochenzeitung

Kulinarische Weihnachtszeit Weihnachtsfeier planen

© svedoliver - Fotolia - Fotolia.com

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Auf der Firmenfeier Spielregeln beherzigen Viele Firmen in Deutschland laden ihre Mitarbeiter zur Weihnachtsfeier ein, um den Teamzusammenhalt zu stärken, das Jahr gemeinsam ausklingen zu lassen und sich bei den Mitarbeitern für die geleistete Arbeit erkenntlich zu zeigen. Eine schöne Geste, die viele Angestellte zu schätzen wissen. Wer gern zur Arbeit geht und sich dort in einem netten Team wohlfühlt, freut sich meistens auf die Weihnachtsfeier. Einige Vorgesetzte nutzen die Weihnachtsfeier aber auch dazu, um sich ein Bild von ihren Angestellten in „freier Wildbahn“ machen zu können. Wer sich nicht blamieren und damit seiner Karriere schaden will, tut gut daran, gewisse Spielregeln zu beherzigen. Die renommierte Knigge-Trainerin und Benimm-Expertin Karin Felicitas Hallinger aus Landsberg am Lech erklärt die wichtigsten Regeln, mit denen sich die Firmen-Weihnachtsfeier souverän und stilsicher genießen lässt.

Foto: © laszlolorik - Fotolia.com

Bei der betrieblichen Weihnachtsfeier sollte auf angemessene Kleidung geachtet werden. Foto: AST

Unsicherheit Die Unsicherheit beginnt oft vor dem eigenen Kleiderschrank. Was zieht Mann/Frau denn an zur Weihnachtsfeier? „Der Dresscode hängt natürlich unter anderem davon ab, welche Kleiderordnung ansonsten in dem Unternehmen gilt und in welchem Rahmen die

Weihnachtsfeier stattfindet“, erklärt Hallinger. Orientierung bietet der sonst übliche Büro-Dresscode. „Schließlich ist die Weihnachtsfeier ein offizieller Anlass, auch wenn sie sich nach Freizeit anfühlt und in lockerem Rahmen stattfindet.“

3 1 20

Nachfeiern die Unternehmensleitung zur Feier einlädt und alle Mitarbeiter willkommen sind. In größeren Firmen kann dies auch abteilungsbezogen organisiert sein. Nicht versichert hingegen ist die private Feier unter Kollegen ohne Autorisierung durch

die Geschäftsleitung – auch wenn das Beisammensein in Betriebsräumen stattfindet. Völlig unerheblich ist der Anlass oder der Termin: Das kann die Weihnachtsfeier im Dezember ebenso sein wie die Jahresanfangsfeier im Januar. Foto: © Konstantin Sutyagin - Fotolia.com

Terminstress zum Jahresschluss, vorweihnachtliche Hektik, volle Restaurants - für Unternehmen, deren Weihnachtsfeier daran zu scheitern droht, gibt es eine Alternative: Sie können zu Beginn des neuen Jahres nachfeiern. Um den Versicherungsschutz brauchen sie dabei nicht zu fürchten. Dieser gilt für alle Betriebsveranstaltungen, egal, wann sie stattfinden, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). „Der Versicherungsschutz gilt grundsätzlich für alle betrieblichen Gemeinschaftsveranstaltungen“, so Sandra Kollecker von der BGW, „also gegebenenfalls auch für Weihnachtsfeiern, die eigentlich gar keine sind.“ Entscheidend ist, dass

Traditionsreiches Haus mit moderner Küche

Der Gasthof Lichte in Küstelberg Direkt am Rothaarsteig liegt der Landgasthof Lichte in Medebach-Küstelberg. In einem historischen Gebäude aus dem Jahr 1819 befinden sich die Gasträume in denen die traditionelle Sauerländer Gastlichkeit in einer gelungenen Mischung mit modernen Akzenten ergänzt wird. Besonderen Wert legt die Familie Lichte auf die Verarbeitung von frischen Zutaten aus der Region. Das Bio-Rindfleisch stammt vom

Hof Lichte in Küstelberg, die Kartoffeln und das Gemüse von Bauern aus der Region und das Wild natürlich aus heimischen Wäldern. Aus diesen Zutaten zaubert das Küchenteam des Gasthofs Lichte eine regionale, frische Küche mit aktuellen Ideen und jahreszeitlich abgestimmten Gerichten. Mit den gemütlichen Räumlichkeiten ist der Gasthof eine gute Adresse für Feierlichkeiten jeder Art.

- Anzeige -


Kulinarische Weihnachtszeit Weihnachtsfeier planen Wichtig: rechtzeitig vorbestellen Ehe die Weihnachtsfeier – ob auf der Arbeit, im Verein oder im Familienkreis – genossen werden kann, muss vor allem frühzeitig für die richtige Location bestellt werden, sonst sind Wunschtermin und -raum vielleicht schon ausgebucht.

Schneider´s Restaurant

rt zum Der richtige O ! „feste“ Feiern Am Waltenberg 58 59955 Winterberg Telefon 02981 899738 info@hotel-schneider-winterberg.de www.hotel-schneider-winterberg.de

Sind Raum und Zeit gebucht, dann gilt es, die Speisen abzusprechen. Je nach Anzahl der Mitfeiernden sollte die Wahl zwischen Buffet und dem Servieren am Platz fallen. Mit dem Betreiber des gewählten Ortes können auch Wünsche bezüglich des Essens abgestimmt werden.

Ein Buffet stellt für eine größere Personenzahl die optimale Lösung als Speisenangebot dar. Foto: © CandyBox Images - Fotolia.com

Wer sich lieber im Vereinsheim oder Dorfgemeinschaftshaus feiert, der kann einen Cateringservice engagieren. So bieten beispielsweise Fleischereien,

und spezielle PartyserviceAnbieter und auch Restaurants eine entsprechende Dienstleistung an. Die Experten sorgen dann anhand der im Vorfeld

genannten Personenzahl für die richtige Menge Essen. Auch für eine festliche Dekoration des gemieteten Raumes kann eine Eventagentur sorgen.

neue Liebe Entdecken Sie eine

ts h c a n We i h

..

3. 1 0 2 r feie

on Telef 8 62 ) 2 3 6 (0 56

t schneller und Kaum ein Fest komm Weihnachten. als überraschender er mit ute schon weiß, wo Wohl dem, der he itern feiert. be tar Mi er od n ge Freunden, Kolle

In unserer

Menü stliches Büffet oder Sie genießen ein kö Runde ger elli ges in hl Wa und Getränke Ihrer tsfeier Damit Ihre Weihnach am offenen Kamin. htzeitig rec h sic wird, sichern Sie ein gelungenes Fest s. un bei min Ter en und schon jetzt Ihr nenlift) berg 8a (direkt am Son Willingen - Zum Langen t ffne Klaus Könne - 34508 geö Uhr 00 11. - Täglich ab Telefon (0 56 32) 68 62

© chagin - Fotolia.com

Einladung Wenn Ort und Datum einer Weihnachtsfeier festgelegt wurden, gilt es, möglichst schnell die Einladungen zu verschicken. Je früher die Gäste die Karten erhal-

ten, desto besser können sie den Termin einplanen. Vor allem bei einer gewünschten Rückmeldung müssen die Organisatoren eine gewisse Vorlaufzeit einplanen.

Reservierung Besonders bei den jüngeren Gästen beliebt: Soll ein Weihnachtsmann auf der Feier auftreten, dann ist eine frühzeitige Reservierung notwendig. Wer zu lange wartet, der bekommt keinen

mehr oder wenn doch, dann nur zu ungünstigen Zeiten, den Santas Terminkalender ist vor und an den Festtagen eigentlich immer überfüllt.

Wichteln: „Gräulich“ Zu einem beliebten Spaß auf Weihnachtfeiern hat sich eine besondere Form des Wichtelns entwickelt, das „Gräulich“. Dabei bringt jeder aus seinem Haushalt etwas mit, das er nicht mehr gebrauchen oder sehen kann und packt dieses hübsch ein.

Dazu wird ein Würfel benötigt und eine Zahl festgelegt, bei der ein Geschenk ausgepackt wird. Optional kann am Ende noch eine Tauschrunde angefügt werden. Jeder der die festgesetzte Zahl würfelt, darf mit jemandem nach Wahl tauschen.

Das Restaurant WOK 5 im Hapimag Resort Winterberg Geniessen Sie die moderne Asiatische Küche: Frische Lebensmittel zubereitet im Wok. Sie wählen aus dem reichhaltigen Buffet Ihre Lieblingszutaten aus und unser Spezialkoch bereitet Ihr Menü zu. Gesunde und lecker schmeckende Küche kann so einfach sein. Überzeugen Sie sich selbst und reservieren Sie noch heute Ihren Tisch im WOK 5 unter Tel. 02981-80 81 35.

Hapimag Resort Winterberg | Holtener Weg 21 | DE-59955 Winterberg | Tel. +49 (2981) 80 80 | winterberg@hapimag.com

GS_313_12_Inserat_Wok5_145x110_08_2012_D.indd 1

17.08.2012 15:53:23

15

© svedoliver - Fotolia - Fotolia.com

DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013


16 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

„Chancengleichheit von Anfang an“ Bildungspaten gesucht – interessante Perspektive für junge Menschen – Fördermöglichkeiten für Briloner Kinder durch Siegrid Blömekes Stiftung Brilon. (ab) „Ich möchte Brilon etwas zurückgeben. Was ich geworden bin, verdanke ich den Briloner Schulen“, sagte Siegrid Blömeke am 16. Oktober im Bürgersaal des Rathauses. Sie wuchs in Hoppecke auf und ist inzwischen als Dr. phil. habil. u. a. Professorin an der Humboldt Universität in Berlin. Vor einem Jahr gründete sie die Stiftung „Chancengleichheit von Anfang an“ mit einer persönlichen Kapitaleinlage von 50.000 Euro und Sitz in Brilon, Kapellenstraße 10. Kooperationspartner sind die VHS, die Stadtbibliothek und die Stadt. Eltern können das Angebot nutzen, indem sie ihr Interesse den Leitungen der Schulen oder der Kindergärten mitteilen. Die Stiftung führt dann zunächst mit Paten, Patenkind und Familie vertrauliche Gespräche und es wird ein Partnerschaftsvertrag geschlossen, in dem Leitsätze zum Umgang miteinander und die Richtung der Betreuung festgehalten sind. Siegried Blömeke wies ausdrücklich darauf hin, dass es sich nicht um Nachhilfeunterricht handele. Ziel der Stiftung Chancengleichheit ist es, Kindern aus bildungsfernen Familien und/oder mit Migrationshintergrund individuelle Unterstützung zu geben, denn Sprache und Allgemeinbildung sind der Schlüssel zum Erfolg in unserer Gesellschaft. Das funktioniert so: Bildungspaten unternehmen einmal in der

(V. li.) Karin Wigge (Leiterin der Abteilung für Sozialangelegenheiten), Dr. Siegrid Blömeke und Bürgermeister Franz Schrewe würden sich über weitere Bildungspaten freuen. Text und Foto: Barbara Aulich Woche so etwa zwei Stunden etwas mit ihrem Patenkind, um es neben Familie und Kindergarten bzw. Grundschule in unterschiedlichen Kompetenzen zu fördern. Gemeinsames Spielen, Experimentieren, Bauen, Lesen, Ausflüge, kulturelle Aktivitäten, viele Möglichkeiten bieten sich an, mit dem Kind die Welt zu entdecken, es zu ermutigen und zu unterstützen. Viele Eltern haben diese Möglichkeit nicht. Sei es aufgrund der Herkunft, der familiären Situation, sei es durch finanzielle Probleme wegen Krankheit oder Arbeitslosigkeit durch Firmenpleiten – „viele Menschen in unserem

Land und auch in unserer Stadt sind davon betroffen, dass sie vom allseits gepriesenen wirtschaftlichen Aufschwung nichts mitbekommen.“ Oft fehlt die Zeit oder auch die Kraft, mit Kindern etwas zu unternehmen bzw. sie im allgemeinen Bildungsbereich und im sprachlichen Ausdruck zu fördern. Der Bedarf an Förderung sei groß, haben die Schulleiterinnen der St. Engelbertschule und der Heinrich Lübke Schule Siegrid Blömeke wissen lassen. Ebenso groß ist natürlich der Bedarf an Bildungspaten. Was hat man von einem solchen Engagement als Ehrenamtlicher

Regionalmarkt „Ab in die Mitte“ Winterberg Die besten Adressen im Sauerland

- Anzeige -

Winterberg. Der Regionalmarkt Winterberg findet Süßrahmbutter, Bauernhandkäse sowie Vanille- und als Teil des prämierten Projektes „Made in Winter- Schokomilch geben. berg“ statt, das zum Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ Kontaktdaten: 2013 des Landes NRW gehört. Der Markt wird am Upländer Bauernmolkerei GmbH 26. Oktober 2013 von 9 bis 16 Uhr stattfinden. Korbacher Straße 6 34508 Willingen - Usseln Austeller und Interviewpartnerin Wilma Biederbick www.bauernmolkerei.de („Upländer Bauernmolkerei“) zum Thema Regionale Produkte/ Regionalmarkt 2013: 1. Was sind in Ihren Augen die Vorteile regionaler Produkte im Sauerland? Produkte aus der Heimat beziehungsweise aus der Region werden nach den Lebensmittelskandalen der letzten Jahre immer stärker nachgefragt. Der Kunde möchte Wissen, wie und wo ein Produkt hergestellt wird. Kurze Transportwege, die Schonung der Umwelt, eine ökologische Verarbeitung und Transparenz in der Produktionskette zeichnen solche Produkte ebenfalls aus. 2. Was unterscheidet Ihre Produktpalette von konventionellen Produkten? Unsere Produkte sind aus anerkannt Ökologischem Landbau und haben Bioland Qualität. Das heißt, unsere Milch stammt von Kühen, die artgerecht gehalten werden. Unsere Kühe verfügen über ausreichend Bewegungsfreiraum, Stroheinstreu im Liegebereich, natürliches Licht, werden überwiegend mit betriebseigenen ökologisch angebauten Erzeugnissen gefüttert und erhalten, wann immer möglich, Auslauf im Freien auf der Sommerweide. Unsere so erzeugten Produkte erhalten ihre geschmackliche Qualität durch eine schonende Verarbeitung unter Verzicht auf Konservierungsstoffe und Stabilisatoren. 3. Wie setzt sich Ihr Sortiment für den Regionalmarkt Winterberg 2013 zusammen? neben Vollmilch (3,7 % Fett) und fettarmer Milch (1,5 % Fett) auch Schlagsahne, Schmand, Sauerrahm, Creme Fraiche, Buttermilch, Fruchtbuttermilch,

im sozialen Bereich? Junge Leute ab 16, die sich ehrenamtlich mit Kindern beschäftigen möchten, werden zwar nicht entlohnt (tatsächliche Auslagen werden natürlich erstattet), bekommen aber sowohl von Siegrid Blömeke als auch von der Stadt einen Ehrenamtsnachweis, der, wie Bürgermeister Franz Schrewe betonte, bei Bewerbungen Beachtung findet. „Soziale Kompetenz finden Arbeitgeber gut.“ Irina Schneider, die 2013 ihr Abitur am Petrinum „gebaut“ hat, ist eine der zurzeit zwölf Bildungspaten. Sie hat sich für den Bundesfreiwilligendienst bei der Stiftung entschieden, weil sie noch unentschlossen ist, in welche Richtung sie beruflich gehen will. Sie findet die Idee, dass Kinder mit weniger Chancen einen Bildungspaten bekommen, der sich mit ihnen beschäftigt und ihnen ein Vorbild außerhalb ihrer Familie ist, sehr hilfreich. So ist es einfacher, Ziele wie Chancengleichheit umsetzen zu können. Sie ist auch Ansprechpartnerin im Büro der Stiftung in der Kapellenstraße 10. Damit die Patenschaften gelingen, wird eine systematische Begleitung angeboten. Keiner bleibt bei Problemen allein.

Und die nicht mehr ganz so jungen? Die bekommen natürlich auch kein Geld, aber eine Aufgabe, die sehr viel Freude bereiten kann, und zu der sie aufgrund ihrer Lebenserfahrung oft geradezu prädestiniert sind. Die Stadt Brilon unterstützt die Aktivitäten durch Verleihung der NRW-Ehrenamtskarte, mit der es in 150 Städten Rabatte und weitere Leistungen gibt. Genauere Informationen gibt es auf der Homepage der Stiftung unter www.bildungspaten-in-brilon.de. Dort steht auch die Kontonummer für alle die, die nicht praktisch in die ehrenamtliche Tätigkeit einsteigen, aber unterstützend wirken möchten. Spendenkonto: 7 900 839 700, BLZ: 472 616 03 bei der VB BrilonBüren-Salzkotten. (Ein Spendenbeleg ist selbstverständlich.) Es besteht auch die Möglichkeit der Zustiftung. Für Siegrid Blömeke ist das erste Jahr ihres Stiftungsengagements so gelaufen, „wie ich mir das vorgestellt habe“. Sie stellte einen Informationsflyer für die weiterführenden Schulen vor und hofft, dass weitere Bildungspaten an mehr Chancengleichheit für Briloner Kinder mitwirken möchten.

Siebte Medebacher Oldie-Night Die Vorbereitungen laufen Medebach. Auch in diesem Jahr findet wieder die Oldie-Night der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Medebach statt. Am Samstag, den 9. November, verwandelt sich die Schützenhalle wieder in eine Disco und die besten Hits der 60er, 70er und 80er Jahren erklingen. Doch dies ist nicht das einzige Highlight, welches von den Veranstaltern geplant ist. Wie bereits in den Vorjahren werden auch

wieder die Partygirls des „Kleinen Feiglings“ für Stimmung sorgen. Die Planungen und Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, dass auch die siebte Medebacher Oldie-Night wieder ein voller Erfolg wird. Weitere Informationen und die Busfahrpläne der Linien N7 und N9 direkt zur Schützenhalle können bereits jetzt unter www.schuetzenmedebach.de entnommen werden.

Veranstaltungen der kfd Bigge und Olsberg Bigge/Olsberg. Die kfd Bigge und Olsberg lädt am 8. November um 19 Uhr zu einem Begegnungsabend mit dem Internationalen Frauentreff ins Bigger Pfarrheim ein. Es wird landestypisches Essen gereicht und eine Tanzvorstellung dargeboten. Zu diesen Abend sind alle interessierten Frauen eingeladen. Zum Weihnachtsmarkt nach Essen geht es am 2. Dezember. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück in Helmeringhausen. Zustiegsmöglichkeiten gibt es in Olsberg an der Bushaltestelle an der Ruhrstraße (Volksbank) um 7.45 Uhr und in Bigge am Parkplatz Cruse um

8 Uhr. Wer Interesse hat an der Fahrt teilzunehmen, kann sich am Freitag, den 8. November, in der Zeit von 18.30 bis 19 Uhr im Pfarrheim Bigge oder bei Ulrike Balkenhol, Tel. 02962 5547, anmelden. Der Kostenbeitrag für die Fahrt beträgt für Mitglieder der kfd Bigge und Olsberg 25 Euro und für Nichtmitglieder 30 Euro inklusive Frühstück. Die Bezahlung erfolgt bei Anmeldung. Für eventuelle Rückfragen stehen Ulrike Balkenhol, Tel. 02962 5547, oder Tanja Menke, Tel. 02962 974874, zur Verfügung.

Individuelle Schmuckstücke gestalten Olsberg. Interessierte erhalten bei der Volkshochschule Olsberg am 8. und 9. November (Freitag, 18 bis 21.45 Uhr, Samstag, 9.45 bis 18.45 Uhr) einen Einblick in die Grundlagen der Goldschmiedekunst und die vielfältigen Möglichkeiten der Metallgestaltung. Ziel ist es, dass jeder Teilnehmende diese Techniken

durch den Bau und die Entwicklung eines persönlichen Schmuckstückes erfährt. Gegebenenfalls können alte Schmuckstücke zum Besprechen oder zum Umarbeiten mitgebracht werden. Weitere Informationen gibt es bei der VHS Olsberg, Tel. 02962 3080, oder unter www.vhs-bmo.de.


DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Kostenlose Grünschnittabfuhr in der Stadt Olsberg Olsberg. Die Stadt Olsberg unterstützt mit einer separaten und kostenfreien Baum- und Strauchschnittabfuhr alle Gartenbesitzer und Hobbygärtner in der Stadt Olsberg und ihren Ortsteilen bei der umweltgerechten Beseitigung ihrer Gartenabfälle. Sie findet am Samstag, den 9. November, statt. Die Gartenbesitzer müssen ihren Baum- und Strauchschnitt anmelden. Das ist bis spätestens Mittwoch, den 6. November, im Bürgerservice des Olsberger Rathauses, Tel. 02962 982-231, -232, -233, -234 oder -297 sowie per E-Mail unter buergerservice@ olsberg.de möglich. Am Abfuhrtag muss der Baumund Strauchschnitt ab 6 Uhr gebündelt an der Straße zur Abfuhr bereitgestellt werden. Die Stadtver-

waltung bittet darum, Baum- und Strauchschnitt handlich zu bündeln und auf maximal 1,50 Meter zu kürzen. Äste dürfen höchstens 15 Zentimeter dick sein. Laub und Rasenschnitt können in unverschnürten Säcken, Kartons oder Körben verpackt werden. Die Mitarbeiter des Städtereinigungsunternehmens stellen die Behälter dann nach der Leerung wieder zurück. Wichtig: Straßen oder Gehwege dürfen durch die Behälter nicht versperrt werden. Die gelben Wertstoffsäcke können als Behälter für Laub und Strauchschnitt nicht genutzt werden, da sie ausschließlich dem Dualen System Deutschland („Grüner Punkt“) vorbehalten sind und nicht für die Strauchschnitt- oder Laubabfuhr zweckentfremdet werden dürfen.

HSK braucht PTA nanzielle Engagement des Kreises durch die Bevölkerung unterstützt und anerkannt werden. Die Olsberger PTA-Schule stellt einen wichtigen Baustein in der Gesundheitsversorgung des HSK dar. Einigkeit bestand zwischen dem Landrat Dr. Karl Schneider und den Vertretern des Fördervereins auch darin, dass die Erhöhung der Lehrgangsgebühren für die Schülerinnen und Schüler der PTA-Schule ein Wermutstropfen ist, V.li.: Knut Finkel, Sandra Dietrich-Siebert und den die Regierung Kraft Dr. Karl Schneider. Foto: privat zu verantworten hat, weil sie sich komplett aus der HSK. Mit großem Erfolg haben Finanzierung der PTA-Schulen in sich die HSK-Apotheken um die NRW zurückgezogen hat. Zustimmung der Bevölkerung zur Weiterhin appellieren Landrat Dr. Erhaltung und Weiterführung der Olsberger PTA-Schule bemüht. Am Schneider und der Förderverein an 11. Oktober konnten 3.500 Unter- die Solidarität der Apotheker(innen), schriften vom Förderverein der PTA- die noch nicht Mitglied im FörderSchule in Olsberg, vertreten durch verein sind. 1 Euro am Tag sollte Sandra Dietrich-Siebert und Knut jeder Apotheke die Förderung der Finkel, an den Landrat des HSK, Dr. Schule und die Solidarität mit dem Karl Schneider, übergeben werden. HSK wert sein. Aus der großen positiven ResoDie Sponsoren der PTA-Schule nanz der Aktion zieht der Förderverein das Fazit, dass der Entschluss können eingesehen werden unter: www.hochsauerlandkreis.de/bs/ des Kreistags zur Sicherung und Weiterführung der PTA-Schule und Schule_und_Bildung/Schulen_und_ auch das erhebliche freiwillige fi- Einrichtungen/pta/index.php

Büchereien in Olsberg und Brilon ganztägig geschlossen Olsberg/Brilon. Am Dienstag, den 29. Oktober, bleiben die Stadtbüchereien Olsberg und Brilon ganztägig aufgrund einer Fortbildung geschlossen. Die Teams beider Bibliotheken werden an diesem Tag im Bereich Web 2.0 und Social Media geschult.

Saisonale Freizeitfreuden

Das Freizeitangebot der Mieterbetreuung im St. Engelbert Brilon. Knapp 30 Menschen in 26 Wohnungen, im Durchschnitt 80 Jahre alt: Das sind die Mieter der angegliederten Wohnungen des St. Engelbert Seniorenzentrums. Sie regeln ihren Alltag und ihr Leben selbstständig, können aber, wenn sie wollen, die Angebote der Mieterbetreuung in Anspruch nehmen. Neben dem wöchentlichen begleiteten Einkaufsservice stehen auch Freizeitangebote auf dem Programm. So wurde jüngst gemeinsam Marmelade mit Früchten der Saison gekocht. „Wir wollen unseren Mietern ein sinnstiftendes wie geselliges Freizeitangebot machen“, erklärt Jutta Hillebrand-Morgenroth von der Projektstelle Entwicklung und Koordination im Caritasverband Brilon. Die Mieterbetreuung wird vom Kreis Hochsauerland im Rahmen des Projektes „Ambulant vor Stationär“ unterstützt. Zu den Angeboten gehören Geburtstagskaffee, jahreszeitliche Kreativangebote, Lesezirkel, Kegeln und Ausflüge in die Region. „Den wöchentlichen Einkaufsservice in Begleitung können

Im Bus sind noch Plätze frei. Anmeldungen und weitere Informationen bei Marco Aufmhof, Tel. 02982 929638 oder Peter Damitsch, Tel. 02982 900321.

auch Senioren, die im Umfeld des Informationen zu dem begleiSt. Engelbert-Zentrums wohnen, teten Einkaufsservice gibt Jutta gerne in Anspruch nehmen“, lädt Hillebrand-Morgenroth, Tel. 02961 971935. Jutta Hillebrand-Morgenroth ein.

Wii-Gaming in der Bibliothek Brilon. Am Freitag, den 25. Okto- teressierten Erwachsenen geöffnet. ber, bietet die Stadtbibliothek Brilon Eine Anmeldung ist nicht erforderden nächsten Wii-Gaming-Tag an. lich. Die Wii-Station auf Großleinwand ist Infos unter Tel. 02961 794460. für alle Kinder, Jugendlichen und in-

TIERGARTEN

Heimtierbedarf

Mühlenweg 3 • 59929 Brilon

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 8.00 bis 18.30 Uhr • Samstag: 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr Angebote gültig vom 22.10.-30.10.2013

Dreamies Katzensnacks

1.79

verschiedene Sorten 60 g Packung Grundpreis 100 g = 2,48

Sie sparen 0.20

ab

Edestahlnapf

2.99

1.49

Kunststoffmantel, verschiedene Größen 0,25 l = 2,99 0,4 l = 3,49 0,75 l = 4,99

Aktions-Preis AktionsPreis

Sie sparen 0.20

Snackball

aus Naturgummi mit Leckerbissen befüllbar, extra langes Spielvergnügen durch integriertes Labyrinth, rollt leise und springt, in verschiedenen Farben und Größen

19.99

2.99

Weidenkorb „Toledo“ mit Plüsch-Bezug, Stamm mit Natursisal umwickelt, gepolsterte Liegeplatte mit Spielzeug am Gummiband Grundfläche Ø 39 cm, 61 cm hoch in beige oder grau

34.99

54x43x37 cm mit zwei Ruheplätzen, auf dem Liegedach und in der Korbhöhle, herausnehmbares Kissen mit kuscheligem Bezug, in LammfellOptik, cremefarbig

Sie sparen 14.91

Kratzmatte

ab

7.99

Aktions-Preis AktionsPreis

mit Plüschrand und Spielzeug am Gummiband, 55x35 cm braun 7,99

1.99

9.99

Sie sparen 3.00

Napf-Set „Eat-on-Feet“ Ball Innen

2 Keramiknäpfe mit Halter rutschfest durch Gummifüße, rot/schwarz/creme 2x0,25 l Inhalt, Ø 12,5 cm

all Breeds“ Verlourleder-Optik/ Plüsch, PolyesterBezug, 6-8 cm Polyestervlies-Füllung, hellgrau/taupe, versch. Größen

ab

9.99

Aktions-Preis AktionsPreis

Kratzbett

Carding Striegel ab

9.99

Aktions-Preis AktionsPreis

Natural Living Röhrentunnel

Sie sparen 1.00

ab

800 g Dose Grundpreis 1 kg = 2,24

Kissen „Best of

für Zimmerecken 32x60 cm, braun 12,99

zum Spielen und Knabbern 20 cm lang 1,99 30 cm lang 2,99

Hundenahrung verschiedene Sorten

ab

Aktions-Preis AktionsPreis

Kratzbaum

Rinti Sensible

Ball Innen

7.91

ab

Oberschledorn. Die St. Antonius Schützenbruderschaft Oberschledorn 1874 e. V. veranstaltet in der Zeit vom 4. bis 6. April 2014 (Freitag bis Sonntag) eine Fahrt in die bayrische Landeshauptstadt München.

Foto: privat

Die Bewohner kochten gemeinsam Marmelade.

Kürmann

Am Mittwoch, den 30. Oktober, öffnet die Stadtbibliothek in Brilon deswegen schon morgens von 9 bis 13 Uhr und nachmittags von 14.30 bis 18 Uhr. Die Stadtbücherei Olsberg ist am Mittwoch wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Oberschledorner Schützen fahren nach München

17

Therm‘o‘Drink Isolierung ab

1.49

Aktions-Preis AktionsPreis

entfernt übermäßige Unterwolle, speziell zum einfachen Entfilzen und Ausdünnen, Klinge aus rostfreiem Stahl, Kunststoffgriff mit rutschfester Gummieinlage versch. Größen

für Tränken, vermindert das Risiko des Einfrierens, ideal für die Nutzung am Außengehege, schwarz für 250 ml Tränke 1,49 für 450/500 ml Tränken 1,99

Seit neustem: DHL Paketshop Kürmann Einfach Pakete versenden, ganz in Ihrer Nähe. • Flexible Öffnungszeiten • Praktisch ohne Wartezeiten Pakte und Päckchen abgeben • Schnell Paket- und Päckchenmarken bekommen • Ganz einfach Briefmarken kaufen www.tiergarten-kuermann.de

4.99

Sie sparen 1.00

Marschhof Qualitäts-Stroh

für Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Mäuse und andere Kleintiere 3 kg Beutel, Grundpreis 1 kg = 1,66

t NEU im Sortimen

2.49

Dazu im Angebot Gitterkorb t“ für das „Vogelbuffe Stück 2,99

Elles Vogelbuffet

+ Insekten Ergänzungsfuttermittel für Wildvögel 300 g Alupackung, Grundpreis 1 kg = 8,30, für den Gitterkorb


18 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

„France mobil“ zu Gast

Das Autohaus Biederbick GmbH & Co KG aus Brilon hat der ersten Mannschaft des SV 20 Brilon einen kompletten Satz neuer Trainingsanzüge gesponsert. Spielführer Patrick Rummel stellvertretend für die gesamte Elf: „Wir bedanken uns ganz herzlich beim Autohaus Biederbick. Die neuen Trainingsanzüge können wir sehr gut gebrauchen, sie werden zum einheitlichen und standesgemäßen Auftritt der Mannschaft beitragen.“ Friedhelm Robert, Geschäftsführer des Autohauses, wies auf die Gemeinsamkeiten zwischen dem Fußballsport und seiner Firma hin: „Ehrgeiz, Leistungsbereitschaft und Teamspirit sind sowohl beim Fußball als auch in unserem Unternehmen von elementarer Bedeutung. Daher stehen wir dem SV 20 Brilon finanziell gern zur Seite und wünschen dem gesamten Verein für die Saison 2013/14 sportlichen Erfolg.“ Das Autohaus Biederbick engagiert sich aber noch umfangreicher beim SV Brilon. Regelmäßig werden VW-Fahrzeuge zur Beförderung der einzelnen Mannschaften zur Verfügung gestellt. Außerdem finanziert das Autohaus immer wieder Fußbälle für die verschiedenen Teams und ist schon seit Jahren mit Werbebanden an der Briloner Jakobuslinde vertreten. Der gesamte SV 20 Brilon bedankt sich für die umfangreiche Unterstützung und hofft auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Autohaus Biederbick. Foto: privat

Zum Candlelight-Shopping am 25. Oktober bis 23 Uhr geöffnet

Olsberg. Da sich die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen bereits im kommenden Frühjahr entscheiden können, ob sie im sechsten Schuljahr das Fach Französisch als Hauptfach wählen wollen, hat die Sekundarschule Olsberg das „France Mobil“ in die Schule geladen. In jeweils einer Unterrichtsstunde brachte Marc Tartu vom Institut Francais Düsseldorf den vier fünfer-Klassen die französische Sprache näher. Spielerisch sollte so den Schülerinnen und Schülern z. B. bewusst werden, wie viele französische Ausdrücke – vom Croissant bis zum Restaurant – sie eigentlich schon kennen. Auf diese Weise erhofft sich die Schule, die Schülerinnen und Schüler für die zweite moderne Fremdsprache begeistern zu können und den Kindern

Marc Tartu brachten den Schülerinnen und Schülern die französchische Sprache näher. Foto: privat wie den Eltern die Entscheidung bei der Wahl des vierten Hauptfaches zu erleichtern. Nach den Halbjahreszeugnissen werden den Schülerinnen und

Schülern wie auch den Eltern dann die weiteren Wahlmöglichkeiten vorgestellt, welche voraussichtlich die Fächer Arbeitslehre, Informatik, Biologie und Physik darstellen.

Der besondere Film

Dokumentarfilm über Bruno Gröning – Auf den Spuren des „Wunderheilers“ Brilon. Seit nunmehr zehn Jahren läuft der Dokumentarfilm über das „Phänomen Bruno Gröning“ in Deutschland, Österreich, Schweiz und den USA. Der Film dokumentiert die außergewöhnlichen Ereignisse um diesen Mann, über den die Medien mit Schlagzeilen berichteten wie „Mir bleibt der Verstand stehen, Bruno Gröning heilt Lahme, Blinde, Stumme…“. Über 50 Zeitzeugen und Geheilte berichten, wie sie von Krankheiten befreit wurden oder was sie an Besonderem erlebten.

Das ungewöhnliche Format des Films (ca. fünf Stunden, inkl. zwei Pausen) erklärt sich aus den sehr umfangreichen Berichten und Dokumentationen. Viele Zuschauer waren jedoch derart beeindruckt, dass sie nach dem Kinobesuch feststellten, dass ihnen die außergewöhnliche Länge des Films keine Probleme bereitet habe, ja dass sie sogar während dieser Zeit ein angenehmes Gefühl an ihrem Körper wahrgenommen haben, ähnlich einem Kribbeln. Einige berichten sogar

vom Verschwinden von Schmerzen oder Krankheiten nach diesem Kinobesuch. Der Film wird am Sonntag, den 27. Oktober, von 11 bis 17.30 Uhr im DRK-Haus, Freiladestr. 3 in Brilon in drei Teilen incl. zwei Pausen (Imbiss möglich) vorgeführt. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Weitere Informationen zum Film im Internet unter: www.bruno-groening-film.org

Defibrillator für Gevelinghausen. Bei Herzproblemen zählt jede Minute – denn jede Minute erhöht die Überlebenschance um zehn Prozent. Um im Notfall äußerst schnelle Hilfe in Gevelinghausen zu gewähren, hat die Dorfgemeinschaft einen dorfinternen Defibrillator angeschafft, der in Kürze betriebsbereit ist. Angeschafft werden konnte der Defibrillator durch eine Spende der Sparkasse Hochsauerland und durch den Erlös des Neujahrssingen des Männergesangvereins MGV Cäcilia Gevelinghausen e.V. Der Lebensretter wurde von Andreas Gierhard, 1. Vorsitzender des MGV Cäcila Gevelinghausen und Dieter Püttmann, Leiter der Sparkassenfiliale in Bestwig im Rahmen einer öffentlichen Einweisung persönlich an Ortsvorsteher Michael Becker übergeben. Der Defibrillator wird in Kürze an der Außenwand des Feuerwehrgerätehauses in einem beheizten Außenschrank angebracht und mittels Kamera überwacht. Die Löschgruppe Gevelinghausen wird sich um die Wartung des Gerätes kümmern. Zugänglich ist er für jeden, der ihn braucht. Mit dem Defibrillator wird jeder in die Lage versetzt im Bedarfsfall Leben zu retten. Foto: privat

Kochen wie die Profis – Kochen wie die Profis – Mit Einbaugeräten von–Miele. Kochen wie die Profis Mit Einbaugeräten von Miele. Mit Einbaugeräten vonKruste Miele. Ob Klimagaren für eine herrlich knusprige bei Brot

Ob Klimagaren für eine herrlich knusprige bei gleichBrot aus dem Backofen, Menügaren auf bis zu Kruste 3 Ebenen aus Klimagaren dem Backofen, Menügaren aufund bis braten zu Kruste 3 Ebenen gleichOb für eine herrlich knusprige Brot zeitig im Dampfgarer oder kochen auf bei dem zeitig im Dampfgarer oder kochen auf dem aus dem Backofen, –Menügaren aufund bis braten zu 3und Ebenen gleichInduktionskochfeld mit Miele erleben Sie Ihre Gäste Induktionskochfeld – oder mit Miele erleben Sie undauf Ihre Gäste zeitig im Dampfgarer kochen und braten dem perfekte Genussmomente. perfekte Genussmomente. Induktionskochfeld – mit Miele erleben Sie und Ihre Gäste perfekte Genussmomente. Mehr Informationen im Fachhandel oder unter www.miele.de Mehr Informationen im Fachhandel oder unter www.miele.de Mehr Informationen im Fachhandel oder unter www.miele.de

Oberstraße 8 · 59964 Medebach Tel. 02982 9000-27 · Fax 02982 9000-28

Candlelight Shopping mit Kunstinspiration Der Gewerbe- und Verkehrsverein bittet zum Shoppen bei Kerzenschein

Medebach. (sn) „Kunst und Kommerz“ kann man am kommenden Freitag wieder in Medebach erleben. Der Gewerbe- und Verkehrsverein lädt zum „Candlelight Shopping“ ein. Bis 23 Uhr kann man bei Kerzenschein und stimmungsvoll beleuchteten Straßen durch die Geschäfte schlendern. Aber nicht nur das, auch in diesem Jahr stellen Medebacher Künstler ihre Werke wieder in den Schaufenstern und Innenräumen der teilnehmenden Geschäfte und Gastronomen aus. Es lohnt sich also, die Hansestadt in abendlicher Herbstatmosphäre zu erleben.

Foto: privat


Wellness & Beauty

19

DIE Wochenzeitung

© Africa Studio/Ekaterina Solovieva - Fotolia.com

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Wohlfühloasen für erholsamen Schlaf beschert, bieten Hersteller komplette Bettenprogramme, bestehend aus Rahmen, einem passenden Bettsystem, aus Lattenrost und Matratze. Jedes einzelne Element lässt sich nach individuellen Bedürfnissen anpassen und aufeinander abstimmen. So wird das Bett zu einer Wohlfühloase für den Körper. Zusätzlich bieten Systeme viele Kombinations- und Gestaltungsmöglichkeiten. Durch ausgesuchte Möbelstoffe und hochwertige Dekore lassen sich auch in schlichten Räumen bewusst Akzente setzen. Passend zum Landhausstil sind die Möbelstoffe an die Farben der Natur angelehnt: Erdige Brauntöne, grau melierte Farbnuancen, die an Bettsysteme lassen sich individuell anpassen. Foto: Roewa Steine erinnern, oder Varianten in Weiß, wie sie bei Pusteblumen oder Ein anstrengender Tag im Job wohlverdienten Schlaf in einem ge- Rosenblüten vorkommen. Auch die Materialien sind vorwiegeht zu Ende. Nach getaner Arbeit mütlichen Bett. freut sich eigentlich jeder auf seinen Damit die Nacht schöne Träume gend natürlich. Baumwolle, Lei-

nen, Viskose oder Wolle sorgen für eine außergewöhnliche Haptik und individuelle Muster. Durch Klettverschluss-Technik lässt sich der Bezug je nach Belieben tauschen und leicht reinigen.

Das stabile Bettgestell ist aus massivem Buchenholz gefertigt und bildet, mit den Bettfüßen aus lackiertem Stahl, ein zeitloses Design, kombiniert mit Funktionalität, hohem Komfort und hoher Qualität.

• Klassische Kosmetikbehandlungen • Dauerhafte Haarentfernung (Nadelepilation) • Myolift (Hautstraffung) • Microdermabrasion (kontrollierte Hautabschleifung) • Verwöhnbehandlungen • Intensivgesichtspflege für IHN

Medizinische Fußpflege Friedrichstraße 14a · 59929 Brilon Tel: 02961/743412 · Handy: 0160/99779240 Termine nach Vereinbarung

- Anzeige -

Wohlfühlen im Bett – Ihr kompetenter Partner von der Matratze bis zur Decke Brilon. Fast die Hälfte seines Lebens verbringt der Mensch im Bett. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, dass man sich in seinem Bett nicht nur wohlfühlt, sondern auch die nötige Ruhe findet, um den kommenden Tag fit und aktiv gestalten zu können. Die

qualität.“ Die klassische Zudecke ist seit Jahrhunderten die Daunendecke. Durch moderne Nähtechniken sind die ehemals „schweren Federbetten“ inzwischen zu „federleichten“, aber trotzdem warmen Zudecken weiterentwickelt wor-

Hausstauballergiker synthetische Falkenreck, der Spezialist für die Anden werden auch in unserer Region immer öfter im LandschaftsDecken empfohlen, weil waschbar. Herstellung von Daunendecken. schutz eingesetzt. Bedingt durch Unser Statement dazu: DaunendeHüft- und IschiasSchmerzen Eine (feine)schmerzen Alternative zur Dau- ihre „kalte Heimat“ im peruanischen cken sind natürlich auchinwaschden Armen Schulter- und bar (schließlich stammen sie von nendecke sind natürlich auch die Hochland, verfügen sie über eine Nackenschmerzen und sehr feine Wolle, die sie auch TemWasservögeln) und das besondere Naturhaardecken. Neben den be-KnieGelenkschmerzen aushalten lässt, Schlafklima und die Kuscheligkeit kannten Produkten, wie Kamel oder peraturen von -26°Durchblutungsstörungen für harte einer Daunendecke bekommt kein Kaschmir, befindet sich derzeit das also genau das richtige petrochemisches, synthetisches Alpaka auf einem Siegeszug. Die Sauerländer Winter! Produkt der Welt hin!“ so die Firma anspruchslosen Wolltiere aus den

Liegekomfort

abgestimmt auf persönliche Schlafbedürfnisse

Thermoaktivität Material reagiert auf Wärme und Gewicht

Am Hängeberg 2 · Brilon

Individualität

Druckverteilung Mobilität Tel. (0 29 61) 28 65

durch Schulter- oder Schulter-Beckenzone

über die gesamte durch Sitzkante u. schnelles www.becker-matratzen.de Liegefläche Materialrückstellvermögen

Mit DERMAPUR® auf individuelle Art tief und erholsam schlafen. Schulter- und Nackenschmerzen

Foto: privat Firma Becker Matratzen in Brilon berät ihre Kunden seit vielen Jahren in allen Fragen rund um den gesunden Schlaf. „Nicht nur die passende Matratze, auch die richtige Bettdecke ist entscheidend für den erholsamen Schlaf. Zu warme, zu schwere, aber auch zu dünne Zudecken beeinträchtigen die nächtliche Ruhephase, “ erklärt Inge Wiese von Becker Matratzen: „Ein ganzheitlich aufeinander abgestimmtes Schlafsystem erhöht die Schlaf- und damit die Lebens-

den, die sogar für Allergiker geeignet sind: „Entscheidend ist, dass Hausstaubmilben sich von den Hautschüppchen ernähren, die wir Tag für Tag - auch im Bett - verlieren. Daunen stehen definitiv nicht auf der „Speisekarte“ von Hausstaubmilben! Zudem sind gute Daunenbatiste die am dichtesten gewebten Stoffe der Welt - viel zu dicht auch für eine Hausstaubmilbe! Bisher werden für

Hüft- und Ischiasschmerzen

Schmerzen in den Armen

ab

899,- € Liegekomfort

abgestimmt auf persönliche Schlafbedürfnisse

bei

Knie- und Gelenkschmerzen

Premium 22 mit Schulter oder Schulter-Beckenzone

exklusiv

15 Bettenhaus

Durc störu

MusterMann

Thermoaktivität Material reagiert auf Wärme und Gewicht

Individualität durch Schulter- oder Schulter-Beckenzone

Druckverteilung über die gesamte Liegefläche

Mobilit

durch Sitzk Materialrüc

Mit DERMAPUR® auf individuelle Art tief und erholsam sch Testen Sie selbst! Matratzen und Nackenstützkissen. Individuelle Beratung bei uns! Lieferung frei Haus! Kostenlose Entsorgung! Premium 22

e


Wellness & Beauty

20 DIE Wochenzeitung

© Africa Studio/Ekaterina Solovieva - Fotolia.com

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Massagen – Entspannend und heilend zugleich schmerzen lindern. Oftmals werden der Haut tun gut und erhöhen den sie in ihrer Wirkkraft unterschätzt, Wohlfühlfaktor. denn die richtige Massage kann Mehr als nur entspannend noch vieles darüber hinaus bewirEin gutes Massageöl verspricht ken. Die sanften Berührungen auf nicht nur Wohlgeruch, sondern kann durch die enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine die Haut zusätzlich pflegen. Damit die Massage effektiv ist, sollte der Masseur geübt und erfahren sein, da durch falsche Energie-Massage 25,- € Anwendung durchaus Schmerzen entstehen können. Wird sie jedoch Hot Stone Massage 42,- € fachkundig ausgeführt, wirkt eine Kosmetikbehandlungen ab 27,- € Massage Wunder. Unterschieden wird in direkt wirkende Massagen Make up Beratung 23,- € und reflektorisch wirkende MassaLavasteine eingesetzt, die auf begen. Schmuck, Taschen & Schals stimmte, sogenannte Energiepunkte gelegt werden und dort kontinuierDirekt wirkende Massagen Zu den direkt wirkenden Mas- lich Wärme abgeben. Durch die Tel. 02961 975466 Mobil 0151 21229642 sagen wird unter anderem die be- stete Wärme können die Muskeln Im Hotel Rech, Brilon liebte Hot Stone Massage gezählt. an diesen Stellen komplett entDabei werden heiße Basalt- oder krampfen, verhärtete Stellen können

Massagen sind die wohl beliebtesten Anwendungen, die es im Wellnessbereich gibt. Sie sind vielseitig einsetzbar und können Muskelverspannungen, Stress und Rücken-

© Herbie - Fotolia.com

GUTSCHEINE

Beauty & Wellness

auflockern. Auch die Bernsteinmassage, die mit Öl und Bernsteinen die absolute Entspannung verspricht, und die Rückenmassage, die bei Rückenschmerzen Wunder bewirken kann, werden zu den direkt wirkenden Massagen gezählt. Reflektorisch wirkende Massagen Einige Massagen haben jedoch nicht nur den direkten Entspannungseffekt, sondern wirken auch darüber hinaus weiter. Dazu gehört beispielsweise die Entschlackungsmassage. Durch die gezielte Massage werden die Lymphbahnen befreit, sodass der Körper entgiften und entschlacken kann. Ebenso beliebt ist die Stoffwechselmassage, die durch den Einsatz spezieller Pasten die Durchblutung und Entwässerung anregt und dabei gleichzeitig die Poren reinigt.

ANZEIGE

Wir machen Ihre Schönheit sichtbar Ein vorteilhaftes Make-up zur Brille ohne großen Zeitaufwand Brilon. Schönheit und ein gepflegtes Aussehen stehen in der Rangscala der erstrebenswerten Lebensziele der Menschen ganz oben. Jeder zweite Befragte bejaht dieses bei entsprechenden Umfragen, bei den weiblichen Befragten sind es sogar 65%. Der Wunsch, schön und gepflegt zu sein, ist natürlich nicht erst in der heutigen Zeit aktuell. Schon vor über zweitausend Jahren schrieb der römische Dichter Ovid: „Schönheit ist ein Geschenk

der Götter, doch die Götter sind geizig. Wo Schönheit nicht blüht von Natur, blüht sie durch Kunst.“ Der Augenoptiker als kompetenter Ansprechpartner, nicht nur für gutes Sehen, sondern zudem auch für gutes Aussehen in Kombination zur modischen Brille, ist ein neuer Service, der bisher eher selten angeboten wird. Dabei ist niemand besser geeignet als der Augenoptiker, eine Harmonie zwischen Brille und Kosmetik zu erkennen und zu erstellen. HEGENER – OPTIK in Brilon, „das Fachgeschäft für alles rund ums Auge“, bietet ab sofort, als Service zur neuen Brille, auf Wunsch eine individuelle Beratung zur Abstimmung von Brille und Kosmetik. Unser professionell geschultes Fachpersonal zeigt Ihnen wie mit wenig kosmetischem Aufwand, durch Betonen und Verschönern der Gesichtsphysiognomie, die neue Brille und Ihr Gesicht vorteilhaft zur Geltung gebracht werden. Die Wirkung ist verblüffend – überzeu-

vorher

gen Sie sich selbst! Eine kosmetische Beratung speziell für Kontaktlinsen-Träger/innen erfolgt mit speziell hierauf abgestimmten kosmetischen Produkten, ohne Konservierungsstoffe und klinisch getestet. Nach einer solch umfassenden Beratung zur neuen Brille werden Sie nicht nur gut sehen und aussehen, Sie und Ihr

nachher

Umfeld werden begeistert sein. Für dieses Versprechen stehen

59929 Brilon Bahnhofstr. 15

wir mit unserer Erfahrung und unserem guten Namen!

Ruf (0 29 61) 80 51 Fax (0 29 61)16 90


Wellness & Beauty

DIE Wochenzeitung

La Biosthetique – Wellness für Haut & Haare im Herbst La Capsule Beauté – die Luxuspflege mit Anti-Aging-Effekt Jetzt futtern wir wieder tüchtig Vitamine, um gesund durch den Winter zu kommen. Die Haut hätte auch gern etwas mehr davon. Helfen Sie ihr, mit der richtigen Pflege ein starkes Immunsystem aufzubauen. A, C, E und Q10 sind die wichtigsten Vitamine für gesunde Haut. Zusammen sorgen sie für deren Regeneration und ihr intaktes Immunsystem. Sie fördern die Zellbildung, reparieren Schäden am Erbgut, fangen freie Radikale und sorgen für die DurchFoto: LaBiosthetique blutung der feinen Kapillaren. Genau diese Vitamine enthält das Lipogel mit Anti-Aging-Effekt verfeinert den La Capsule Beauté. Die Luxuspflege Teint und sorgt außerdem für eine

intensive Durchfeuchtung der Haut. Und sie kommt völlig ohne Konservierungsstoffe aus. Die Haut wird widerstandsfähig und gleichzeitig traumhaft schön. Pflegekuren und Profi-Colorationen für brillanten Glanz Für auffallend schönes Haar bietet La Biosthétique eine Pflege in echter Profiqualität. Die Produkte aus der Serie Structure sind ein wahres Erlebnis. Eine kostbare Pflegeformel regeneriert das Haar, kräftigt es und schützt es gleichzeitig. Gleichzeitig steht La Biosthétique für ein friseurexklusives, professionelles Hair-Color-Programm der

ANZEIGE

Spitzenklasse. Es ermöglicht unendlich viele Farbkreationen, perfekte Deckkraft, lange Haltbarkeit und außergewöhnlich leuchtende Farben. Und das Beste daran: Die Pflege ist gleich mit eingebaut. Kokosöl und Aloe Vera sorgen für maximale Schonung. Besuchen Sie doch einmal den Make up Workshop Ihres La Biosthetique Friseurgeschäftes „Friseur und Kosmetik Edith Wommelsdorf“. An zwei festen Terminen im Jahr – 30. April und 31. Oktober – erlernen Sie die Grundlagen der Schminktechnik mit allen Tipps und Tricks im Umgang mit den vielseitigen BELAVANCE Trendfarben. Mehr Infos unter Tel. 02961 3858.

„Ich fühl mich wohl in meiner Haut“ Brilon. „Wer das von sich sagen kann, ruht in sich, hat anderen viel zu geben und weiß zugleich, wie wichtig es ist, sich auch selbst Gutes zu tun. Zum Beispiel mit einer hautverwöhnenden Körperpflege. Welcher Stellenwert unserem größten Organ, der Haut, zukommt, verraten wissenschaftliche Beiträge und die vielen umgangssprachlichen Redensarten. Intensive Erlebnisse gehen uns „unter die Haut“, gelegentlich können wir „nicht aus

unserer Haut heraus“, verschreiben uns Dingen „mit Haut und Haaren“, „wehren uns unserer Haut“, möchten nie erleben, dass wir nur noch unsere „nackte Haut retten“ können und verbringen gerne Zeit mit einer „ehrlichen Haut“. Was Hautberührungen bewirken, zeigen Babys in schönster Offenheit. Anders als im Babyalter wird die tägliche Hygiene im Erwachsenenalter zumeist vom Vergnügen zum bloßen Reinigungs„Akt“. Von echtem Wohlgefühl keine

Energie Oase Österstraße 11 59964 Medebach Telefon: 02982 929172 E-Mail. info@eos-medebach.de

Fußpflege für nur 13,– Euro

Hier kauft man

NATURKOSMETIK

Natürlich schön!

Aktion -Kosmetik

10% Rabatt Rüther

gültig vom 22.10.-26.10.2013 nur solange der Vorrat reicht

BRILON · Spritzengasse/Ecke Königstr. Tel. (0 29 61) 5 45 87

21 © Africa Studio/Ekaterina Solovieva - Fotolia.com

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

ANZEIGE

Wellness für Haut & Haare im Herbst Fachkundige Beratung und Verkauf von Produkten bei

FRISEUR & KOSMETIK

Foto: Heliotrop Spur. Weil wir ganz einfach vergessen haben, wie es geht. Wie bei so vielen Dingen. Arbeiten und nebenbei essen ist so ein Genuss-Killer. Die Ablenkung vom Wesentlichen, dem Essen, hat zur Folge, dass wir den vollen Geschmack der Lebensmittel so gut wie gar nicht erleben. Nicht viel anderes ist es bei der Köperpflege: Den Unterschied zwischen reiner Hygiene und wohltuender Entspannung macht das bewusste Erleben. Mit der Körperpflegeserie Heliotrop BODYLINE geben Sie Ihrem Körper intensive Aufmerksamkeit und Pflege. Die natürlichen Wirkstoffkomplexe schützen vor oxidativem Stress, der den Alterungsprozess beschleunigt, und versorgen die Haut mit straffender Feuchtigkeit. Ihre Haut erhält neue Elastizität und Spannkraft und Ihre Sinne werden von einem leichten, frischen Duft umschmeichelt. Die sieben Pflegeserien von Heliotrop für die Schönheit Ihres Gesichtes verbinden das Wissen aus mehr als 80 Jahren Forschung und Entwicklung und die wundersamen Kräfte der Natur zu exklusiven AntiAging-Produkten. Ausgewählte Leitwirkstoffe sowie erlesene Pflanzenöle und -extrakte wurden zu innovativen Wirkstoffkomplexen formuliert. Abgestimmt auf die spezifischen Bedürfnisse des jewei-

ligen Hauttyps, bieten sie effektiven Schutz vor vorzeitigen Alterungsprozessen, stimulieren die Haut und fördern ihre natürliche Regeneration. Das Geheimnis schöner Haut – Sie finden es in jedem Produkt von Heliotrop. Lassen Sie sich im Reformhaus Rüther zu der reichhaltigen Naturkosmetiklinie der Marke Heliotrop beraten.

EDITH WOMMELSDORF NIEDERE STRASSE 4 59929 BRILON

TELEFON: 02961-3858 www.friseur-und-kosmetik.de

Aktiv re laxe n !

Wa l d sa u n a solebad Freizeitbad lange saunanacht jeden 1. samstag im Monat

täglich kostenlose Wassergymnastik und dampfbadaufgüsse

AquaOlsberg – Die Sauerlandtherme | Zur Sauerlandtherme 1 | 59939 Olsberg Tel.: 02962-845050 | E-Mail: info@aqua-olsberg.de | www.aqua-olsberg.de


22 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

„Unser Friedhof soll schöner werden“ Arbeitseinsatz des Friedhofspflegetrupps in Hallenberg Hallenberg. Der nächste Arbeitseinsatz des Friedhofspflegetrupps auf dem Friedhof Hallenberg findet am Samstag, den 26. Oktober, statt. Treffen ist um 9 Uhr auf dem Friedhof. Ziel des Arbeitseinsatzes ist neben der Verschönerung des Friedhofsbildes auch die Stabili-

tät der Friedhofsgebühren: Müsste die Friedhofspflege komplett dem Bauhof oder Gärtnereibetrieben übertragen werden, so müsste jede Arbeitsstunde bezahlt und über die Friedhofsgebühren refinanziert werden. Dies könnte unter Umständen sogar eine Erhöhung der Friedhofsgebühren zur Folge haben.

Um dem entgegenzuwirken, wurde in diesem Jahr ein freiwilliger Friedhofspflegetrupp eingerichtet, der im Rahmen seiner Möglichkeiten einen Teil der Friedhofspflege übernimmt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich an der etwa zweistündigen Maßnahme zu beteiligen.

Tänzerische Glanzleis- Die Hauptstadt Tchechiens war das Ziel der Feuerwehr tungen auf höchstem Elpe am vergangenen Wochenende. So machten sich 25 Kameradinnen Niveau zeigten beim 21. Freund- und Kameraden zu einem viertägigen Ausflug auf den Weg nach Prag, um schafts-Pokalturnier für Tanzgarden alle Tänzerinnen. 14 Vereine mit insgesamt 52 Auftritten starteten in den Disziplinen Solomariechen, Garde- und Showtanz. Die Bewertung der einzelnen Tänze erfolgte durch eine siebenköpfige Jury nach Punkten. Bewertet wurde bei den Disziplinen Solomariechen und Gardetanz mit folgenden Gewichtungen: Aufmarsch, Grundstellung, Uniform, Ausstrahlung Schrittvielfalt, Schwierigkeitsgrad, Darstellung der Tanzdisziplin, Exaktheit und Ausführung des Tanzes sowie die Choreographie, während beim Showtanz mit den Gewichtungen Thematik, Originalität, Kreativität, Kostüm, Schritt- und Bewegungsvielfalt, Ausführung, Musik und die Choreographie bewertet wurde. In der Kategorie Solomariechen Jugend gewann Lena Waschöfer vom EKG Elleringhausen und bei den Junioren Alena Schörmann von der Carnevals-Gesellschaft Hoppecke. In der Kategorie Garde errangen aus dem Erscheinungsgebiet des BRILONER ANZEIGER bei der Jugend der EKG Elleringhausen Platz drei, in der Kategorie Showtanz der KV Brauker Helau e.V. -Ägypten- Platz drei. Bei den Senioren errang der KV Brauker Helau e.V. -Black & White Swan- den zweiten und der KV Brauker Helau e.V. -BrauKO- Aller Anfang ist schwer, doch am Ende boxen sie fair!- den dritten Platz. Foto: privat

die weltberühmten Biere, die typischen Bierstuben, deftiges Essen, aber auch seine tausendjährige Geschichte in einer der schönsten und romantischsten Städte Europas kennen zu lernen. Bei einer Stadtbesichtigung wurden die Prager Altstadt, der Wenzelsplatz, das Gemeindehaus, der Pulverturm, der Altstädter Ring sowie das jüdische Viertel erläutert und vorgestellt. Ein Highlight war sicherlich die Erkundung der Prager Burg Hradschin, die das größte geschlossene Burgareal der Welt bildet. Eine Schifffahrt auf der Moldau durfte auch nicht fehlen, denn Prag bei Nacht mit den vielen angeleuchteten, historischen Gebäuden ist ein unvergesslicher Anblick. Natürlich kam auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz, wobei u.a. auf der berühmten Prager Bierparty mit Live-Musik bis in den frühen Morgen gefeiert wurde. Begeistert, aber auch erschöpft, ging eine harmonische Feuerwehrwehrfahrt mit vielen Erlebnissen zu Ende. Foto: privat

Beim diesjährigen Landessportfest der Schulen ging das Gymnasium Petrinum in den Fußballwettbewerben mit zwei Jungenmannschaften an den Start. Dabei gelang es sowohl der A-Jugendmannschaft als auch der C-Jugendmannschaft als jeweils beste Schulmannschaft im gesamten Hochsauerland das Kreisschulsportfest Fußball zu gewinnen. Die C-Jugend-Schulmannschaft hat sich für die Südwestfalenmeisterschaft qualifiziert, die im März des nächsten Jahres in Olpe ausgetragen wird. Foto: privat

Kurz & Bündig Mittwoch, 23. Oktober Freitag, 25. Oktober Außensprechstunden der CaritasBeratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Hallenberg, Familienzentrum Maria Königin, Weiferweg 14, vormittags. Außensprechstunden der CaritasBeratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Winterberg, DRK-Kindergarten, am Rad 16, nachmittags. 15.30 Uhr Vorstandssitzung des Seniorenbeirats der Stadt Brilon in der Christophorus-Residenz, Friedrichstr. 10

9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus Brilon – „Omnibus“; Treff für Menschen ohne Arbeit; gemeinsames Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, div. Aktivitäten. 16.00-18.00 Uhr - Nostalgiereise durch die Siedlinghauser Heimatstuben. Auch die Schiefershopausstellung ist geöffnet. 20.00 Uhr - Generalversammlung KV Brauker Helau im Speiseraum der Schützenhalle Bruchhausen.

Montag, 28. Oktober 10.00-12.00 Uhr - CDU Fraktion Brilon - Bürgersprechstunde im Fraktionsbüro Königstraße. 15.00-18.00 Uhr Mädchentreff im ADH Brilon. 19.30 Uhr - Mitgliederversammlung des Dorfgemeinschaftsverein „Elleringhausen hat Zukunft e.V.“ im Landgasthof Körner.

Dienstag, 29. Oktober

17.30-20.30 Uhr - Blutspende in Hoppecke, Schützenhalle, Domi20.00 Uhr - Rechnungslage der St. nitstraße 1. Donnerstag, 24. Oktober Laurentius-Schützenbruderschaft 15.00-19.00 Uhr Kindertreff im ADH Elpe in der Schützenhalle. Mittwoch, 30. Oktober Brilon. 10.45 Uhr - Treffpunkt Rathaus 16.30-18.30 Uhr - SchwimmabteiSonntag, 27. Oktober SGV Brilon - Rundwanderung im lung SC Neuastenberg-Langewie13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Bereich Petersborn, Info Tel. 02961 se Mutter-Kind-Schwimmen und Hasselborn - SGV Brilon - Rund2853, Monika Gründer. Anfängerschwimmen in Siedlingwanderung im Rüthener Wald, Info 16.00-17.30 Uhr - Cook Mal im hausen. Tel. 02961 1545, Heinz Ernst. 17.30-18.30 Uhr - SchwimmabteiADH Brilon. Anmelde-Tel. 02961 14.00 Uhr - Bergmannskreuzweg lung SC Neuastenberg-Langewiese der St. Laurentius-Schützenbru- 3056. - Schwimmen der Wettkampfmannderschaft Elpe. Treffpunkt ist die 16.00-18.00 Uhr - Teenietreff im schaft und Fortgeschrittene in SiedADH Brilon. Talbrücke an der Wurzelmühle. linghausen. 17.00 Uhr - Herbstversammlung 17.30-20.00 Uhr - Blutspende in der Hallenberger Schützen im Hotel Medelon, Pfarrheim, St. Wendelinusstraße. „Sauerländer Hof“.

Samstag, 26. Oktober

Zwei peruanische Seelsorgeschwestern, die sich für einige Wochen in Deutschland aufhalten, statteten jüngst auch dem Missionsstrickkreis in Elpe einen Besuch ab. Anhand von interessanten Filmdokumenten berichteten sie über ihre vielschichtige, harte und aufopferungsvolle Arbeit in den hoch gelegenen Gebieten der Anden. Allein in Peru haben diese „Missionarinnen vom lehrenden und sühnenden Heiland“ 19 Niederlassungen mit jeweils sechs bis acht Schwestern. Diese verrichten u.a. priesterliche Dienste, bilden Katecheten aus, wirken als Krankenschwestern, als Haushaltslehrerinnen, geben Mädchen und Frauen Koch- und Nähkurse und bekämpfen den Analphabetismus, und das ausschließlich bei den Verlassensten und Ärmsten. Besonders dankbar und erfreut zeigten sich die Ordensschwestern über die verschiedensten Strickwaren, die sie regelmäßig erhalten und nun auch über einen Geldbetrag in Höhe von 600 Euro, der ihnen bei ihrem Besuch überreicht wurde und für sie eine große Hilfe bedeutet. Foto: privat

Eine zauberhafte Stunde für kleine und große Märchenfreunde Siedlinghausen. Am Mittwoch, den 30. Oktober, verwandeln sich die Siedlinghauser Heimatstuben in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr in ein buntes Märchenland. Alle jungen Märchenfreunde bis zehn Jahre sind allein oder zusammen mit Eltern und Großeltern zu einer fantastischen Reise ins Land der Märchen geladen. Märchenfee Ursula (Kräling) entführt die kleinen und großen Gäste in die geheimnisvolle Welt der Märchen, so wie die Kinder früher mit großen Augen und offenen Ohren den Erzählungen der Eltern und Großeltern lauschten und sich das zauberhafte Geschehen in ihren Köpfen zu bunten Bildern formte; wie für Arme und Schwache am Ende alles gut wurde – denn es war die Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat. Der Eintritt ist frei und jedes Kind erhält ein kleines Geschenk. Wegen

Foto: privat der Vorbereitungen wird um Anmeldung bis Dienstag, den 29. Oktober, in der Bäckerei Kräling in Siedlinghausen, Tel. 02983 743, gebeten.


DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

23

„O’zapft“ hieß es am zweiten Samstag im Oktober, als die Negertalmusikanten zu ihrem Blut spenden hilft Leben retten! Die Eindringlichkeit dieses Aufrufs wird umso deutlicher, wenn man sich vor Augen führt, dass in den nächsten Jahren allein in Nordrhein-Westfalen 30.000 Blutspender aus Altersgründen von der Blutspende ausscheiden werden. Um die Versorgung sicher zu stellen, werden dringend junge Spender benötigt. Diesem Aufruf sind auch bei der zweiten Blutspendenaktion in diesem Jahr viele Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Brilon und des Gymnasiums Petrinum gefolgt. 101 Spendenwillige, davon 42 Erstspender, erschienen zum Aderlass in der Aula des Berufskollegs. Der DRK-Blutspendedienst und die Organisatoren des Berufskollegs danken allen Spendenwilligen ganz herzlich. Ein besonderer Dank gilt den freiwilligen Helferinnen und Helfern, insbesondere den Schülerinnen und Schülern der Klassen MFM (Medizinische Fachangestellte Mittelstufe) sowie dem Team der Caféteria des Berufskollegs. Sie alle sorgten mit ihrem Arbeitseinsatz für den reibungslosen Ablauf der Spendenaktion. Die nächste Spendenaktion am Berufskolleg Brilon findet im Frühjahr 2014 statt. Foto: privat

traditionellen Oktoberfest in die Schützenhalle Siedlinghausen einluden. Die beliebten Oktoberfestspiele Wettmelken, Wettsägen, Bierkrug-Schleudern – durchgeführt vom ersten Vorsitzenden Christoph Hanfland – sorgten für die richtige Stimmung und lockten zahlreiche Gäste auf die Tanzfläche. Die Verlosung der attraktiven Einkaufsgutscheine und des 30-Liter-Fass frischen Bieres unter den abgegebenen Coupons bildete den Abschluss des ersten Teils der Veranstaltung. Die Big-Band der Negertalmusikanten rockte im Anschluss in bewährter Art und Weise mit Klassikern aus der Rock- und Popszene als auch Hits aus den aktuellen Charts bis in den frühen Morgen die Tanzfläche. Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Abend erstmals das Team vom Landgasthof Schöttes mit Spezialitäten aus der bayrischen Küche. Die Negertalmusikanten Siedlinghausen bedanken sich an dieser Stelle bei allen Helfern und Sponsoren. Foto: privat

Am Berufskolleg Brilon wurden im Rahmen einer Feierstunde,

• SCHNEEFRÄSEN • MOTORSÄGEN • LAUBSAUGER • HECKENSCHEREN

SCHULTE

f & Wer au

tatt ks

SGV Brilons zählt das einmal im Monat stattfindende Frühstück. Die Idee dazu hatte Marie-Theres Becker. Sie wollte neben den aktiven SGV-lern, auch den älteren, die nicht mehr so gut wandern können, eine Veranstaltung anbieten, wo sie in geselliger Runde SGV-Gemeinschaft erleben. In den Anfängen traf man sich im Briloner Schultenhaus, danach im SGV Wanderheim am Hölsterloh. Das SGV-Frühstück gibt es nun schon zehn Jahre und ist immer bis auf den letzten Platz ausgebucht. Dieses ist sicherlich der Verdienst von der Heimwartin Marie-Theres Becker, die die Treffen in all den Jahren vorbildlich organisiert hat. Für ihre unermüdliche Ein Gottesdienst Arbeit, die auch die Vermietung des Heims beinhaltet, sagt der SGV Brilon in der MartinDanke. Aus gesundheitlichen Gründen kann sie diese Aufgabe nicht mehr Luther-Kirche beweiterführen. Foto: privat endete die einwöchige Visitation der Ev. Kirchengemeinde OlsbergBestwig. Superintendent Alfred Hammer und ein 30-köpfiges Team hatten Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen und Sitzungen mit haupt-und ehrenamtlich Mitarbeitenden besucht, um zu erfahren, wie sich der Vereinigungsprozess seit Mai 2012 entwickelt hat. Vor und nach der Vereinigung hatte die Gemeinde Anpassungen im Gebäude- und Finanzmanagement vollzogen. Während der Visitation ging es verstärkt um inhaltliche und konzeptionelle Fragestellungen. Bei den Gemeindegliedern gebe es „das Gefühl, das Zusammenwachsen der ehemaligen Gemeinden dauert zu lange. Hier auch Ruhe zu vermitteln und anerkennend festzustellen, was schon getan wurde und, dass es Zeit braucht, bis der Prozess einigermaßen abgeschlossen ist, war notwendig.“ So fasst Alfred Hammer seine Wahrnehmungen zusammen. Heidi Lessig, Presbyterin aus Olsberg, ist froh, wichtige Informationen bekommen zu haben: „Es ist gut zu wissen, dass wir uns auf weitere Veränderungen einstellen müssen und uns nicht ausruhen können, was Umstrukturierungsprozesse angeht. Die Gäste aus den anderen Kirchenkreisen konnten uns Mut machen Zum 23. Mal konnte der vom Kreisfeuerwehrverband und Anregungen geben, wie bei geringerer Pfarrerzahl Gemeindeleben HSK veranstaltete Leistungsnachweis der Feuerwehren aus dem HSK gelingen kann.“ In den Sitzungen wurde besprochen, was getan werden erfolgreich durchgeführt werden. Insgesamt 94 Übungsgruppen traten auf kann, damit die Gemeindebezirke zusammenwachsen. Jetzt müssen die den fünf verschiedenen Wettkampfstationen zum Leistungsnachweis an. Beobachtungen ausgewertet werden. Alfred Hammer und die Mitglieder Alle Stationen mussten in einer vorgegebenen Zeitvorgabe durchgeführt des Kreissynodalvorstands, die die Geschäfte des Kirchenkreises führen, werden, wobei auch eine maximale Fehlerzahl nicht überschritten werden erstellen daraus einen Bericht. Ende November wird dieser dem PresbyteFoto: privat durfte. Foto: privat rium vorgestellt.

Verk

Zehn Jahre SGV Frühstück. Zu den beliebtesten Aktivitäten des

die vom Förderverein des Berufskollegs ausgerichtet wurde, vierundzwanzig ehemalige Schülerinnen und Schüler von Abschlussklassen der Berufsschule geehrt. Sie erhielten für überdurchschnittliche schulische Leistungen Zertifikate des Berufskollegs. Der Bereichsleiter der Berufsschule, Wolfgang Duschek, beglückwünschte die ehemaligen Berufsschüler, indem er besonders den Fleiß und die Leistungsbereitschaft der Absolventen würdigte. Die überdurchschnittlichen schulischen Leistungen spiegeln sich in den herausragenden Prüfungsleistungen der Auszubildenden bei den IHK-Berufsabschlussprüfungen wider. Wolfgang Duschek zeigte an Hand der Prüfungsstatistik der IHK, dass die Leistungen der Berufsschüler des Berufskollegs Brilon ständig besser geworden sind. Die Prüfungsleistungen lägen inzwischen fünf bis zehn Prozent über den Durchschnittswerten der IHK Arnsberg, Nordrhein-Westfalens und dem bundesweiten Ergebnis. Einen besonderen Dank richtete er an die Ausbildungsbetriebe als dualen Partner und an die Fachlehrerinnen und Fachlehrer, die die ehemaligen Berufsschüler während ihrer betrieblichen und schulischen Ausbildung begleiteten. Für ihre private und berufliche Zukunft wünschte Wolfgang Duschek den Absolventen weiterhin viel Erfolg, aber auch Gesundheit und Glück. Geehrt wurden: Lena Baukmann, Lena Gräwe, Annalena Bruns, Matthias Lauber, Florian Middel, Martina Gördes, Valentina Propst, Nadine Rhode, Madlen Schilling, Julia Schmidt, Ann-Kathrin Wahle, Benedikt Benstein, Catharina Croonenbergh, Nicole Haupt, Wladimir Ditz, Patrick Grudmann, Fabian Bange, Marius Becker, Andreas Klüppel, Martin Plate, Carolin Richter, Anna Tüllmann, Markus Vohs und Matthias von Rüden. Foto: privat

Motorgeräte

Oststr. 18 59929 Brilon

☎ 02961/1000 Fax 52069 www.schulte-motorgeraete.de Nähe Kruse-Türen


24 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Neu in der Stadtbücherei: Ansprechende und vielseitige Materialien für die Begleitung von Menschen mit Demenz Brilon. (ab) Gesellschaftsspiele, Text-, Lieder- und Bildsammlungen, Erinnerungskoffer, gefüllt mit Gegenständen aus dem alltäglichen Leben – beim Pressegespräch in der Stadtbibliothek am 18. Oktober gab es eine bunte und vielseitige Reise in die Vergangenheit, in der mehr und mehr Menschen gefangen sind. Mit ihnen sind auch pflegende Angehörige gefangen in den Verpflichtungen rund um die Uhr. In den vergangen Jahren konnten Bibliotheksleiterin Ute Hachmann und ihr Team verstärkt feststellen, dass Betreuer von an Demenz Erkrankten immer häufiger nach speziellen Materialien und Hilfen zu diesem Thema fragen. Getreu dem Motto „Kunden orientiert“, und weil die Volkskrankheit Demenz immer noch tabuisiert wird, sah Ute Hachmann dringenden Handlungsbedarf: „Die Gesellschaft muss lernen, dass Demenz ein normaler Teil des Alterns ist und die betroffenen Menschen zurück in die Mitte unserer Gesellschaft geholt werden müssen“. Auch sie, die in der Gegenwart nicht mehr zurechtkommen, haben nun

Sie stellten die neuen Materialien für die Begleitung von dementen Menschen vor: Karl-Udo Lütteken (Bürgerstiftung), Jutta Hillebrand-Morgenroth (Caritas), Bibliotheksleiterin Ute Hachmann sowie Stephan Braun und Markus Schwermer (Bürgerstiftung). Text und Foto: Barbara Aulich einen auf sie zugeschnittenen Bereich im großen Sortiment der Bücherei. Mit dem Projekt möchte die Stadtbibliothek einen kleinen Beitrag zum Umdenken leisten. Auch Jutta Hillebrand-Morgenroth von der Caritas Brilon, die dem Team zusammen mit einer Kollegin bei

der Auswahl fachlich beratend zur Seite stand, betonte, dass man Berührungsängsten begegnen müsse. Die Bibliothek, in der sich Kinder, Jugendliche und Familien träfen, sei dazu ein idealer Ort. Sie erwähnte auch ein Angehörigenprojekt der Caritas, denn es sei ganz wichtig,

Neue Tempo-30-Zone für das Kinderhaus „Villa Rappelkiste“ „Achtung-Mutter mit Kind“-Symbol soll Autofahrer bremsen Brilon. (jf) Die Bauarbeiten für das neue Kinderhaus der „Villa Rappelkiste“ laufen auf Hochtouren. Das Montessori-Kinderhaus, welches momentan seinen Sitz in der Jahnstraße 4 hat, wird im nächsten Jahr in ein neues Gebäude einziehen. Anfang Januar 2014 soll im Briloner Neubaugebiet am Burhagener Weg, in der Nähe des ADAC-Spielplatzes und des Naturschutzgebietes, ein neues Haus für Kinder entstehen. Die Elterninitiative „Rappelkiste“ e.V. will, mit Unterstützung des Investors Stefan Schmidt, den Kindergarten und die Spiel- und Krabbelgruppen miteinander vereinen. Ein großer Respekt und Dank ist dem Briloner Bauherren Stefan Schmidt zuzusprechen. Das Montessori-Kinderhaus ist dem Dachdeckermeister sehr dankbar, in Zeiten des Geburtenrückgangs den Mut zu haben, in ein Bauprojekt für Kinder zu investieren. Außerdem bringt das Haus den Eltern, die sich dazu bereit erklärt haben, die Bauarbeiten ehrenamtlich zu unterstützen, eine große Wertschätzung entgegen. Diese große Hilfe sei keine Selbstverständlichkeit und sehr wichtig für die Umsetzung des Projekts. Eine Finanzspritze erhält der Bau von der Briloner Bürgerstiftung und der Sparkasse Hochsauerland, die den Erlös der Einnahmen der Kon-

sind in der Anschaffung oft sehr teuer“, erklärte Ute Hachmann, „so dass einzelne Betreuungshäuser den Ankauf nicht stemmen können. Durch die zentrale Anschaffung durch die Bibliothek können die Materialien von den Betreuungseinrichtungen aber auch von Privatpersonen ausgeliehen und genutzt werden.“ Mit 2000 Euro unterstützt die Briloner Bürgerstiftung das Projekt. „Wir wissen, welchen Mehrwert wir mit der Stadtbibliothek haben“, lobte Stiftungsvorstandsmitglied Karl-Udo Lütteken das „was Ute Hachmann hier leistet“. Er sprach aus Erfahrung, da schon mehrere Projekte der Bücherei durch die Bürgerstiftung gefördert und zu erfolgreichen Selbstläufern wurden. Die Bürgerstiftung fördert in vielen gesellschaftlichen Bereichen Projekte, die dem Gemeinwohl dienen. Dazu benötigt sie die finanzielle Unterstützung von Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern. Weitere Informationen unter www.brilonerbuergerstiftung.de oder Tel. 02961 796105.

Skifreizeit in den Alpen Olsberg. Der Ski-Club Olsberg führt erstmals in den Weihnachtsferien 2013/14 vom 28. Dezember 2013 bis 4. Januar 2014 eine zünftige Skifreizeit in die Alpen durch. Das Ziel ist die Gemeinde Mühlbach am Hochkönig im Salzburger Land. Mühlbach am Hochkönig gehört zum Salzburger Skiverbund Ski Amadé und ist bestens geeignet für eine Familienfreizeit zu dieser Jahreszeit. Es ist geplant, die Skigebiete sowohl direkt in Mühlbach am Hochkönig, als auch die in Maria Alm, Flachau, Wagrain sowie Altenmarkt und Zauchensee,

wo Hunderte von Pistenkilometern erwarten, die jeweils mit dem eigenen Bus bequem in kurzer Zeit zu erreichen sind, anzufahren. Das Hochkeilhaus liegt im kl. Skigebiet Hochkeil und es befindet sich eine Piste direkt vorm Haus. Die Unterbringung erfolgt ausschließlich in Mehrbettzimmern (vier bis sechs Personen) teilw. mit eigener Dusche und WC, teilw. mit Etagenduschen und WC. Bettwäsche wird gestellt, die Betten sind aber selber zu beziehen. Nähere Auskünfte und Anmeldeunterlagen beim Fahrtenleiter, Tel. 0175 4518670.

Wolfgang Kleineberg, Hubertus Weber, Dietmar Wittmann und Christof Bartsch mit den Kindern und ihren Eltern. Text und Foto: Jacqueline Frigger zertreihe „Farben der Musik“ gespendet hat. In zwei pädagogischen Gruppen werden Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt betreut. In Zukunft sollen 25 Plätze für drei bis sechsjährige Kinder in einer Regelgruppe und zehn Plätze für Kinder im Alter von vier Monaten bis drei Jahren zur Verfügung stehen. Außerdem werden die Mutter-Kind Gruppen, die derzeit im evangelischen Pfarrhaus am Steinweg 21 ihre Spiel- Bastel- und SingTreffen haben, mit in das Kinderhaus integriert. Den Eltern ist die zukünftige Sicherheit der Kinder ein sehr wichtiges Anliegen, sodass sie den

Schreinerwerkstatt für Kinder ab sechs Jahren Brilon. Mädchen und Jungen ab sechs Jahren stellen montags und/ oder dienstags in der Zeit von 16 bis 17.30 Uhr unter fach- und kindgerechter Anleitung aus Holz die unterschiedlichsten Gegenstände z. B. Autos, Schiffe, Aufbewahrungskästchen für wichtige Dinge, schon Geschenke für Weihnachten und vieles mehr im Familienzentrum Leuchtturm her.

Angehörige zu unterstützen und ihnen auch mal eine Auszeit zu ermöglichen. Kernpunkt aller Materialien ist es, Momente der Erinnerung auszulösen, Wiedererkennungssituationen zu schaffen, die die kranken Menschen zum Erzählen anregen. Im Erinnerungskoffer „im Haus“ z.B. ist ein kleines Päckchen „Ariel“. „Womit haben Sie gewaschen?“, könnte eine Einstiegsfrage sein, und im besten Fall Erinnerungen an Waschtag, bügeln, Haushalt damals wecken. Im „Männerkoffer“ finden sich u.a. der gute alte Rasierpinsel, Werkzeug, ein Fußball, ein VW-Käfer. Natürlich fehlen auch Plüschwellensittig, Kätzchen, Musik und Tänze der 50er und 60er Jahre, alte Volkslieder, Märchen und Fachbücher nicht. Das Gesamtverzeichnis „Momente des Erinnerns“ ist in der Bibliothek kostenfrei erhältlich. Alle Materialien sind ausleihbar. Kontakt: u.hachmann@brilon.de oder Tel. 02961 794460 „Die Spezialmedien für die Beschäftigung mit Demenzkranken

Maximal vier Kinder können pro Nachmittag teilnehmen, daher wird um vorherige rechtzeitige Anmeldung gebeten, persönlich im „Leuchtturm“ oder unter Tel. 02961 989501 (werktags ab 13 Uhr). Die Anmeldung für jeweils vier Nachmittage ist verbindlich. Der Unkostenbeitrag (inkl. Material) für vier Nachmittage beträgt 12 Euro und ist am ersten Termin zu entrichten.

Wunsch nach einem Tempolimit geäußert haben. Kurz darauf haben sich die Kinderhaus-Familien, die Stadt Brilon und die Briloner SPD dafür stark gemacht, dass der gesamte Bereich um das Kinderhaus herum zur neuen Tempo-30-Zone ernannt wird. Um die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf dieses Anliegen zu lenken, trafen sich in der vergangenen Woche die Schulkinder, deren Eltern, Dietmar Wittmann von der Briloner Verkehrswacht sowie Vertreter der SPD, um ein „Achtung-Mutter mit Kind“Symbol auf die Straße zu bringen. Mit Schablonen und Pinseln machten sich die Kinder an die Arbeit, um das auffällige Symbol auf die Straße zu malen. Wolfgang Kleineberg und Hubertus Weber, Fraktionssprecher der SPD, sowie Christof Bartsch, Bürgermeisterkandidat der SPD, haben das Projekt von Anfang an begleitet. Sie wollen zusätzlich versuchen, die Tempo-30-Zone bis zum ADAC-Spielplatz auszuweiten. Nachmittags zwischen 14 und 16 Uhr sind interessierte Eltern, die die „Villa Rappelkiste“ und vor allem das Konzept der Montessori-Pädagogik in der Tageseinrichtung für Kinder näher kennen lernen möchten, herzlich in die Jahnstr. 4 eingeladen. Telefonisch ist die Einrichtung unter 02961 977088 erreichbar.

Der Hundesportverein Willingen/Upland bot einen Kurs zum Erwerb des Hundeführer-Scheines an. 14 Mensch-Hund Teams absolvierten die Prüfung erfolgreich. Annette Künsting mit Enya, Elke WillekeWagner mit Sitka, Diana Hennecke mit Hagrid, Melanie Sardo mit Cara und Katharina Klause mit Kira bestanden mit der Bestnote „sehr gut“. Martina Böttiger mit Jule, Dominic Haarhof mit Carlos, Susan Schudelski mit Sammy, Katharina Wiese und Manuel Vollmer mit Socke, Ursula Kesper mit Balu, Irene Klur mit Assia, Anja Henke mit Bonita sowie die jüngste Teilnehmerin, die zwölfjährige Farina-Rosalie Wuwer, mit Idefix, bestanden ebenfalls die Prüfung. Rolf Nordmeier (Prüfer des Verbandes für das Deutsche Hundewesen) testete die Gehorsamkeit und die Sozialverträglichkeit der Hunde auf dem Übungsgelände sowie in der Stadt. Auf Grund der zahlreichen Anmeldungen wurde auch in diesem Jahr wieder an zwei Tagen geprüft. Seit dem Frühjahr 2013 stehen dem Hundesportverein drei Trainer zum Erwerb des VDH-Hundeführer-Scheines zur Verfügung. Sabine Klause und Silvia Jürgens erhielten im Juni, nach erfolgreich bestandener Prüfung, die Erlaubnis als Ausbilder für den VDH diesen Kurs durchzuführen. Zusammen mit dem anerkannten Hundesachverständigen Peter Hagenacker leiteten sie die Übungskurse und führten die Teams zur Prüfung. Anmeldungen für den nächsten Lehrgang, der im Mai 2014 beginnt, sind ab sofort unter Tel. 05632 6138 möglich. Foto: privat


DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Versammlung der Freunde und Förderer der Verbundschule Medebach-Hallenberg

Hallenberg fährt elektrisch Rad

Bürgermeister Michael Kornauge, WE-Azubi Nicole Wodniok und Kommunalbetreuer Markus Ebert mit den zwei neuen E-Bikes. Foto: privat Hallenberg. Elektrisch radeln ist voll im Trend: RWE Deutschland fördert die Elektro-Mobilität der Bürger der Region und übergibt an die Stadt Hallenberg zwei neue Elektrofahrräder („E-Bikes“) und eine Strom-Ladestation. Bürgermeister Michael Kronauge nahm die blauen E-Bikes von RWE-Kommunalbetreuer Markus Ebert in Empfang. „Die E-Bikes werden von den Mitarbeitern der Stadt Hallenberg für dienstliche Fahrten genutzt. So können die Mitarbeiter Elektromobilität kennenlernen, denn wir wollen nicht nur zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens sorgen, sondern auch die CO2-Emissionen verringern“, so Bürgermeister Kronauge. An der Ladestation am Rathaus können nach dem Umbau gleichzeitig die Akkus von drei E-Bikes wieder kostenlos aufgeladen werden. „E-Bikes sind günstiger und umweltfreundlicher als ein Auto und bieten mehr Komfort als ein normales Fahrrad“, sagte RWE-Kom-

munalbetreuer Ebert. „Mit unserer Aktion E-Bikes on Tour wollen wir die Verkehrskonzepte zusammen mit den Kommunen weiterentwickeln. Die E-Bikes bieten dabei einen Einstieg in das Thema Elektromobilität, der Spaß macht.“ Den Service für einen wartungsfreien Einsatz der Räder garantiert die Firma Radleben aus Möhnesee-Delecke, der Generalvertreter der E-Bike-Marke „Diamant“ in Südwestfalen. Bei den E-Bikes handelt es sich genau genommen um sogenannte „Pedelecs“ (Pedal Electric Cycles), bei denen der Elektromotor nur anspringt, wenn man in die Pedale tritt. Über das Bedienelement am Lenker wird der Elektromotor in vier Stufen zugeschaltet. Laut EU-Verordnung dürfen diese E-Bikes nur 250 Watt leisten und maximal 25 km/h fahren. Jeder ab 16 Jahren darf sich in den Sattel schwingen, ein Führerschein oder eine Zulassung des Rads sind nicht nötig. Elektrofahrräder lassen sich an jeder Steckdose oder Ladesäule aufladen.

25

Medebach/Hallenberg. Die Freunde und Förderer der Verbundschule trafen sich zur Jahreshauptversammlung am 2. Oktober in Hallenberg. Die 1. Vorsitzende des Fördervereins, Anja Niggemann, konnte an diesem Abend neben der Schulleitung auch einige interessierte Eltern begrüßen. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Wahl eines neuen Kassierers. So übergab dann Petra Kronauge das Amt der Kassiererin nach einstimmiger Wahl an ihre Nachfolgerin Claudia Platte-Kraushaar, sodass sich der Vorstand nun folgendermaßen zusammensetzt: 1. Vorsitzende Anja Niggemann, 2. Vorsitzende Gaby Altenhoff, Kassiererin Claudia Platte-Kraushaar, Schriftführerin Regina Knecht. Ein herzliches Dankeschön sprach die Vorsitzende an die ehemaligen Vorstandsmitglieder Petra Kronauge, Ulrich Berkenkopf und Jürgen Reinecke für die jahrelang ehrenamtlich geleistete Arbeit aus. Zudem wurde von ihr und dem Schulleiter der Verbundschule noch einmal die Wichtigkeit des Fördervereins für beide Schulstandorte herausgestellt, sodass auch in diesem Schuljahr wieder Spendengelder über den Förderverein den Schulen zur Verfügung stehen. So konnte im letzten Jahr jeweils ein Whiteboard für die Schulstandorte Hallenberg und Medebach angeschafft werden. Darüber hinaus wurden Laptops, Bücher und Regale ebenfalls aus Mitteln des För-

V.li.: Anja Niggemann, Regina Knecht, Petra Kronauge, Claudia Platte-Kraushaar und Gabriele Altenhoff. Foto: privat dervereins finanziert. Weitere Investitionswünsche für das laufende Schuljahr standen an diesem Abend auch schon auf der Tagesordnung. So will sich der Förderverein bei der Schulhofgestaltung durch Anschaffung von verschiedenen Sportgeräten und Bänken engagieren. Weiterhin wird er sich für eine Verbesserung der technischen Ausstattungen der

Klassenräume durch Internetzugang einsetzen. Da all diese Anschaffungen den Schülerinnen und Schülern der Verbundschule zugute kommen, würde sich der Förderverein – bei einem Mitgliedsbeitrag von nur 6 Euro im Jahr – über weitere Mitglieder sehr freuen.

Qi Gong und T’ai Chi für Kinder Medebach. Das Familienzentrum Maris Stella, Medebach, bietet ab dem 8. November einen Entspannungs- und Entdeckungskurs für Qi Gong und T’ai Chi für Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren an. Dort setzen sich die Kinder mit leichten spielerischen „Tiger- und Bär-Bewegungen“ auseinander, um

so ruhig und konzentriert zu werden und ihr Körperbewusstsein zu stärken. Der Kurs wird geleitet von Susanne Beine und findet sechs Mal freitags statt von 13.30 bis 14.15 Uhr bzw. von 14.15 bis 15 Uhr. Die Kosten betragen 15 Euro. Anmeldungen sind unter Tel. 02982 764 möglich.

- Anzeige -

Besucheransturm zum „Tag der offenen Tür“ für Altersmedizin im Krankenhaus Brilon Brilon. Unter dem Motto „Fit für 100“ hatte das Krankenhaus Maria-Hilf am 13. Oktober zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Gleichzeitig wurde die hochmoderne erweiterte Station für Altersmedizin eröffnet. Dabei geht es dem Krankenhaus-Team um Lebensqualität im Alter sowie akuter medizinischer Hilfe, mit Vorsorge und Rehabilitation. Wie viele Konzepte und vielfältige Hilfe gerade auch für den Raum Brilon und Umgebung inzwischen zur Verfügung stehen, war beim Tag der

offenen Tür des Krankenhauses am vergangenen Sonntag zu erfahren. An über 20 mit ausgewiesen Fachleuten besetzten Info-Tischen wurde über das breite Spektrum der Altersmedizin Auskunft gegeben. Insgesamt rund 400 Besucher – meist Angehörige von hochbetagten Menschen oder rüstige Senioren – nutzten die Einladung sich zu informieren und gleichzeitig die modernen und behaglich eingerichteten Räumlichkeiten der neuen Station für Altersmedizin kennen zu lernen. Als „sehr informativ“ lobten viele Besucher den großen Info-Basar.

Was im gesundheitlichen und ganzheitlichen Sinn für Ältere und Hochbetagte gut ist, war der inhaltliche Bogen, der sich wie ein roter Faden durch den Tag zog. Gut besucht waren auch die zahlreichen Vorträge des Tages. Dr. med. Heinrich Kerkhoff, Chefarzt der Abteilung für Altersmedizin erklärte nach der Veranstaltung: „Ich bin hoch zufrieden, dass wir das breite Spektrum der Altersmedizin und damit unsere Kompetenz so vielen Gästen vorstellen konnten“. Weitere Informationen: www.krankenhaus-brilon.de

Bernd Schulte, Geschäftsführer des Krankenhauses begrüßte die vielen Gäste des Tages.

Nach der symbolischen Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Franz Schrewe an Chefarzt Dr. med. Heinrich Kerkhoff, konnte die hochmoderne Altersmedizin-Station für einen Tag von allen Interessierten besichtigt werden.

An über 20 Info-Tischen wurde über das breite Spektrum der Altersmedizin Auskunft gegeben: Hier ein Stand zur Überprüfung der „grauen Zellen“ von den Krankenpflegeschülern des Hauses.

Auch zahlreiche Politiker machten sich ein Bild von von den erweiterten medizinischen Angeboten des Städtischen Krankenhauses Maria-Hilf.

Auch die jüngsten Gäste zeigten sehr großes Interesse am überdimensionalen, begehbaren Gehirnmodell.


26 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

35 Schülerinnen und Schüler der Marienschule Brilon

waren zu Besuch in der Bundeshauptstadt Berlin und im Deutschen Bundestag. Sie besichtigten im Deutschen Bundestag zunächst den Plenarsaal und hörten einen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments. Im Anschluss sprach Patrick Sensburg mit der Gruppe über die Arbeit eines Angeordneten und seine Aufgaben in Berlin und im Wahlkreis. Er diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle politische Entwicklungen und natürlich stellten die Schülerinnen und Schüler auch viele Fragen nach der Kommunalpolitik im Sauerland und der Landespolitik in Nordrhein-Westfalen. Zum Abschluss besuchten die Schülerinnen und Schüler noch die Kuppel des Reichstags und genossen den Ausblick. Foto: privat

Der Westdeutsche Skiverband,

Bezirk Nordrhein, hat mit der Austragung des zwölften Spyder-Indoor-Cups 2013 die Skisaison 2013/ 2014 eröffnet. Über 100 Teilnehmer hatten den Weg in die Jever Fun Skihalle in Neuss gefunden. Der Vielseitigkeitsslalom wurde in zwei Durchgängen gefahren und in den entsprechenden Altersklassen gewertet. Der Skiklub Winterberg war mit insgesamt 14 Skirennläufern und einem Rennläufer vom Skiclub Westfeld am Start und errang dabei sechs Podestplätze. Foto: privat

Familienchronik Die Sänger des MGV Gevelinghausen besuchten die Stadt Würzburg: Dort erwartete die

NOTDIENSTE Ärztlicher Notdienst Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799.

Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr Öffnungszeiten Notfallambulanz: Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Sa., So. und Feiertage: 8-22 Uhr

Notfallpraxis Winterberg: Alternativ ist die Notfallpraxis im St. Franziskus-Hospital in Winterberg (02981 8021000) geöffnet. Öffnungszeiten: Sa./So./Feiertag 8 bis 22 Uhr Die Kernsprechzeiten: Sa./So./Feiertag 10 bis 12 Uhr, 16 bis 18 Uhr Wichtiger Hinweis: Zu diesen Kernsprechzeiten muss man sich nicht telefonisch anmelden. Es ist immer ein Arzt vor Ort. Außerhalb dieser Zeiten ist der notdiensthabende Arzt in Rufbereitschaft. Für Hausbesuche gilt die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Apothekennotfalldienst Willingen 25.10.-31.10.: Upland-Apotheke Usseln, Korbacher Straße 3, Tel. (0 56 32) 94 93-0

Tierärztlicher Notdienst Der tierärztliche Notdienst ist unter der Telefonnummer der Haustierarztpraxis zu erfragen.

Der Notdienst der Apotheken ist unÄrztlicher Bereitschaftsdienst: ter der kostenlosen Apotheken(Mo.-Fr. 18 bis 8 Uhr, Mi./Fr. 13 Notdiensthotline bis 8 Uhr sowie Sa./So./Feiertag 8 (08 00) 0 02 28 33 zu erfragen. bis 8 Uhr am Folgetag) 116 117 (Kein Band – persönliche Beratung!)

Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0

Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen.

Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst)

Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter

Apotheken

Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen. Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Teilnehmer eine Stadtführung. Nach reichlicher Information durch die Reiseleitung konnten dann die Zimmer bezogen werden. Eine Schifffahrt auf dem Main rahmte den gelungenen Tag ab. Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Weins. Während einer Weinführung durch das Weingut Juliusspital konnten die Sänger nebst Weinprobe im Gewölbekeller die Stimmen erklingen lassen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen musste von Würzburg Abschied genommen werden. Foto: privat

Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

Brilon. Das Standesamt beurkundete im September insgesamt 54 Geburten, elf Eheschließungen und 25 Sterbefälle. Aufgeführt sind die Kinder und Eltern aus dem Erscheinungsgebiet des BRILONER ANZEIGER, die mit der Veröffentlichung einverstanden waren. Geburten: 29.8.: Alina, Rebecca und Thomas Kühn, Madfeld; 30.8.: Emil, Katharina und Viktor Huber, Brilon; 2.9.: Lucy, Melanie Papenheim, Elleringhausen; 4.9.: Lio, Christina und Lutz Gersthagen, Olsberg; 5.9.: Lotta, Carla und Jonas Frese, Medebach; 6.9.: Marla, Nicole Ante und Sascha Lange,

Züschen; 7.9.: Simon, Jutta und Andreas Frigger, Brilon; 8.9.: Noah, Diana und Rolf Aufmhof, Referinghausen; 12.9.: Lenny, Nicole und Timo Könnecke, Brilon; 14.9.: Sahra, Bahar und Arda Karakoç, Brilon; 21.9.: Maximilian, Stefanie und Stefan Frigger, Brilon; 24.9.: Neo, Malwina und Gregor Lignar, Brilon; Dirk, Bettina SauerwaldRoske und Timo Sauerwald, Altenbüren. Heirat: 4.9.: Marion Zoche und Torsten Potratz, Brilon; 13.9.: Nicole Hoppe und Sebastian Kleff, Rösenbeck; 14.9.: Beate Masalsky und Adam Urban, Brilon.

Wir gratulieren gratulieren Wir Wir gratulieren Kurt und Wilhelmine Hohmann, Untere Straße 10, Scharfenberg zur Goldenen Hochzeit am 29. Oktober. Kostenlose Nennung von Jubilaren: Geben Sie uns Ihren Geburtstag (ab 80 Jahre), Ehejubiläum (ab Goldenen Hochzeit) oder Betriebsjubiläen (ab 25 Jahre) bzw. bestandene Prüfungen rechtzeitig bekannt – die Veröffentlichung im Briloner Anzeiger erfolgt kostenlos in der aktuellen Ausgabe. Bitte wenden Sie sich an den BRILONER ANZEIGER, Südstraße 9, Brilon, Tel. (0 29 61) 97 76-24, Fax 97 76-30, redaktion@briloner-anzeiger.de.

IMPRESSUM Herausgeber:

GMBH

Anstelle persönlicher Danksagung

PROMO4YOU

Willingen, Neuer Weg 7, Tel. (0 56 32) 6 93 44 Es Upland-Apotheke ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren.

Apotheke am Kurgarten, Briloner Str. 19, Willingen, Tel. (0 56 32) 9 89 40

Diesen Kasten

Usseln, liebe Korbacher Straße 3, Tel. (0 56wir 32) 94 93-0 In Upland-Apotheke der Trauer um unsere Verstorbene haben Berg-Apotheke Willingen, Bergstr. 1, Tel. (0 56 32) 66 99 erfahren, wieviel Zuneigung und Verbundenheit ihr Apotheke Adorf, Hauptstr. 2, Diemelsee-Adorf, Tel. (0 56 und 33) 3 79 + 9 12 30 uns entgegengebracht wurde. Herzlich danken wir allen, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet, ihr im Gebet gedacht und uns in so vielfältiger als Füller, wenn viel Platz Weise liebevolle Anteilnahme bekundet haben.

Beratung Caritas-Beratungsstelle für Eltern, Kinder u. Jugendliche, Brilon, Gartenstr. 33: Absprache von Beratungsterminen (auch in Winterberg) Mo.-Fr. 8-16.30 Uhr, Tel. (0 29 61) 24 89 od. persönlich.

Thea Gruß geb. Stratmann

tenpflege, Gartenstr. 33, Tel. (0 29 61) 66 31

ImNuhnetalstr. Namen96,aller Angehörigen Winterberg, Tel. 02981 1440

Caritas + Diakonie (Pflege u. Hilfe zuhause), BriFamilie Heribert Gruß lon, Scharfenberger Str. 19, Tel. (0 29 61) 97 19-0

straße 30, Tel. (02981) 9199585 Sozialwerk St. Georg Westfalen Süd gGmbH, Dienstleistungen für Menschen mit Assistenzbedarf, Bahnhofstr. 36, kostenl. Beratung im Pluspunkt: Mo. 16-18 Uhr u. Di. 11-13 Uhr u. nach tel. Vereinbarung, Tel. (0 29 61) 74 34 59

Mobi-Care – Mobile Alten- u. Krankenpflege, Beratung zu Angeboten der Behinderten- sowie Brilon, Bahnhofstr. 12, Tel. (0 29 61) 33 18 Senioren- und Krankenhilfe des Caritasverbandes 59929 Brilon-Gudenhagen, im Oktober 2013 Treff- und Beratungsstelle, Maria-Kahle-Str. 1, Brilon: Mi. 13.30-15.30 Uhr, Fr. 9-11 Uhr, Tel. Ambulanter Dienst Josefsheim Off. Hilfen, AmTel.Oktober (01 78) 1 62 99 19, Treffzeiten: Mo bulante Versorgung für Menschen mit Samstag, Behinde- Olsberg, Das 30-tägige Seelenamt ist am dem 26. 2013, (0 29 61) 9 71 90 rung, Josefsheim Bigge, Heinrich-Sommer-Str. 18-20 Uhr Kreativangebote, Mi 17-20 Uhr Gem. 17.30 Uhr in der St. Michaelkirche in Gudenhagen. Beratungszentrum für Menschen mit Behinde- um Kochen, Sa 9-12 Frühstückstreff 13, Olsberg-Bigge, Tel. (0 29 62) 80 00 rung und deren Angehörige, Josefsheim Bigge: Reha-Tel. (0 29 62) 80 08 88, 7-20 Uhr; Bera- ZAP (Zentrum Ambulanter Pflege) für den Initiativkreis psychosozialer Hilfen Brilon Ipsylon tungsbüro: Mo.-Do. 10-12 u. 15-17 Uhr, Fr. Bereich Olsberg, Bundesstr. 30, Bestwig, Tel. e. V., Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung, Scharfenberger Hof 6, Brilon, kostenl. (0 29 04) 7 05 70, Fax 7 05 71 10-12 Uhr, Hauptstr. 66, Olsberg-Bigge. Beratung, Mo. 9-11 Uhr u. nach tel. Vereinba-

* 11.11.1926 † 17.09.2013

Postfach 1324 · 59916 Brilon Südstraße 9 · 59929 Brilon Telefon 02961 9776-0 Telefax 02961 9776-30

Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Stephanie Wegener Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. 02961 9776-24 bzw. -25/-13 · Fax 02961 9776-30 redaktion@briloner-anzeiger.de Internet: www.brilon-totallokal.de · www.winterberg-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax (0 29 61) 21 68 Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern. Für Druckfehler keine Haftung!


DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Stellen

Sind Sie modebewusst? Lieben Sie das Besondere? Dann sind Sie genau die Richtige! Für unsere Filiale in Willingen suchen wir eine

Verkäuferin (in Teilzeit).

Haben Sie Interesse? Dann bewerben Sie sich bei Frau Liese unter Tel. 02962 9766485.

WIR SIND...

... eine moderne, gut organisierte, interdisziplinärtätige Kanzlei, die ihre anspruchsvollen Mandanten sowohl steuer- und wirtschaftsrechtlich als auch betriebswirtschaftlich berät.

WIR SUCHEN EINEN...

Steuerfachwirt, Bilanzbuchhalter, qualifizierten Steuerfachgehilfen (m/w)

■ IHRE AUFGABEN

Sie ergänzen unser Team durch Ihre engagierte Mitarbeit. Zu Ihren Aufgaben gehören die Erstellungen von Jahresabschlüssen privaten und betrieblichen Steuererklärungen aller Rechtsformen und Vereine sowie die Unterstützung in der betriebswirtschaftlichen Beratung

■ IHR KONTAKT Ruhrstr. 7 · 59939 Olsberg Telefon 02962 9766485 www.u-she.de

Herr Dipl. Finanzwirt Horst Wendt Steuerberater info@colleg-stb.de

■ IHR PROFIL

Idealerweise haben Sie eine Ausbildung zum/zur Steuerfachwirt/-in erfolgreich abgeschlossen und können einschlägige Berufserfahrung nachweisen. Sie sind hochmotiviert und verfügen über sehr gute PC-Kenntnisse (MS-Office, DATEV-Anwendungen). Im Umgang mit Mandaten treten Sie sicher, freundlich und gewandt auf. Sie sind zuverlässig, flexibel und belastbar und können gut organisieren. Darüber hinaus sind Sie teamorientiert und engagiert.

Kirchstrasse 7 Wir suchen zu sofort Sicher59964 Medebach heitsmitarbeiter/-innen in Brilon. Telefon: (02982) 9293-0 Voraussetzung: Unterrichtung §34a Telefax: (02982) 9293-99 u. einwandfreies pol. FührungszeugE-Mail: info@colleg-stb.de nis. Nur schriftliche Bewerbungen: A.D.U. Sicherheitsdienst GmbH, Warburger Str. 140, 33100 Pad- Suche Arbeit, auch als Altenpfle- Winterdienst in Winterbergerborn o. info@adu-sicherheit.de gerin, Züschen zu vergeben. Telefon 0261 72080 o. Fax 0261 Telefon 0157 87793047 701908 Immobilienmarkt Brilon-OT, 4 Zi.-Whg. und 2 Zi.Whg. teilw. möbl., Garage, zu verm. Telefon 0177 5050651

Kontakte

Brilon, Halle 400 qm, evtl. m. Wohnung 65 qm, AB SOFORT zu verm. Telefon 0171 8391010 Ihr Haus oder Whg. erfolgreich verkaufen an Niederländer? Ohne Maklerprovision! www.hausverkaufeninholland.de

Wir suchen ab sofort und bis auf Weiteres Zusteller (m/w) für Tätigkeiten in den frühen Morgenstunden (zw. 3 und 6 Uhr) mit Beschäftigungszeiten ab 1 Std. täglich. Bessern Sie Ihre Haushaltskasse auf als Minijobber auf 450 Euro-Basis in

Verschiedenes Stadtrandlage von Brilon 126 qm Wohnung, Wohn-/ Esszi., m. Kamin, Küche, Diele, 2 Bäder, Schlafzi., Kinderzi., Keller, eigener Eingang m. Parkplatz, gr. Garten u. Terrasse, Garage. 670 Euro KM zzgl. NK u. Kaution. Zuschriften unter Chiffre 2083

an den Briloner Anzeiger, Südstr. 9, Brilon

Brilon, ständig Wohnungen und Gewerbeflächen auf Anfrage provisionsfrei vom Eigentümer. Telefon 02961 9664670

Unterricht

Bau-Gerüst zu vermieten. Gerüstbau Müller Telefon 02992 2600 Zu verkaufen: „Omas” Küchenschrank, 2-tlg., mit Scheiben und Brotschrank; 50er Jahre Wohnzimmerschrank, 2-tlg.; 50er Jahre Cocktailtische, 2 Stk.; Wohnzimmertisch, dunkelbraun; 2 Holzwagenräder (Ø 57 cm); Eiche-Möbel: Couchtisch, Servierwagen mit Fliesen, Eckregal, Tellerregal, 2 Sessel; verschiedene Bilder (Hl. Familie, Bauer mit Pflug), Preise VB. Telefon 02985 1200

Der Geheimtipp Nähe Willingen www.girls-haus19.de Tel. 0 29 61/90 80 44

Kapital

Auto-Ankauf in Brilon

Elektra Beckum Bandsäge BAS 450 D, Bj. 1993, zu verk., Preis VB. Telefon 0170 4748351

Interessiert? Dann melden Sie sich bei uns!

Auto

PKW-Stellplatz ab sofort zu verZu verschenken: Gut erh. So- mieten. Brilon, Nähe Marktplatz. Klavier- und Keyboard-Unterricht fakombination, Stoffbez., (3-Sitzer, Telefon 02961 989 1413 für Anfänger und Fortgeschrittene 2-Sitzer, Sessel) 1 Fernsehsessel, von erfahrenen Pädagogen. Couchtisch, Wohnzi.-Schrank, Telefon 02962 2898 Telefon 0171 7812303 Tel. 0171 5385447 und 02961 742083 Zu verkaufen: Waschkessel mit Befeuerung; Gefriertrue AEG Öko Arctis, 318 l; IDEAL Bandsägenschweißgerät, Preise VB. Telefon 02985 1200

angemessener Stücklohn + steuerfreier Nachtzuschlag + steuerfreies Kilometergeld

Kontakt: WAZ-Logistik Sauerland Tel: 0291/952983-18 oder per Mail an E-Mail: f.ruppert@funkemedien.de oder zustellerbewerbung@funkemedien.de

Nerzmantel u. Fuchsjacke Gr. 42/44, nw u. Hochdruckreiniger Kränzle 125 zu verk. Telefon 02961 51530 Winterreifen auf Alu-Felgen f. BMW 118, 195/55/R16 87 H, Profil 6mm, zu verk., VB 230 Euro, Telefon 0151 52527327

Brilon-Madfeld Olsberg Olsberg-Gevelinghausen

Wohnmobile

HSK - Reisemobile + Caravan Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9, ) 0291-9807721

FRISCHE IN BRILON

Wir suchen zu sofort: Ladenfleischerin oder Fleischer in Vollzeit und Fleischereifachverkäuferin oder Fachverkäufer in Teilzeit Senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung zeitnah an: Edeka Boxberger Mühlenweg 5 59929 Brilon

27


28 DIE Wochenzeitung

Nr. 40 – 23. Oktober 2013

Medebacher Anzeiger Ausgabe vom 23.10.2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you