Issuu on Google+

Brilon

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Hallenberg

Ihr Infoportal rund um Winterberg

Ausgabe HIER online ansehen

Jahrgang 38 · Nr. 37 · Mittwoch, 2. Oktober 2013 Gesamtauflage: 34.000 Stück

DIE Wochenzeitung

Winterberg-Totallokal In Winterberg beginnt eine Bobbahn-Saison voller Highlights Zwei Weltcups, Junioren-WM Bob & Skeleton und zwei Deutsche Meisterschaften Winterberg. Zwei Weltcups, zwei deutsche Meisterschaften und die Junioren-WM Bob & Skeleton - das sind die Highlights der Olympia-Saison in Winterberg. Als erster der vier deutschen Eiskanäle startet die Bobbahn in diesem Jahr ihren Betrieb, übrigens auch dank der Unterstützung aus dem für die Leistungssportförderung zuständigen deutschen Innenministerium (BMI). Am 23. September wurden die Kälte-Maschinen im Technik-Zentrum unterhalb der Bobbahn angeworfen und bringen den Beton auf „Betriebstemperatur“ von minus fünf bis minus sieben Grad. Bahn-

Foto: privat

Stichwort der Woche: Gefährliches Pokerspiel „Nach der Wahl ist vor der Wahl!“ Der Wahlkampf ist gelaufen, das Stimmvieh hat seine Aufgabe erfüllt und nun ist es an den gewählten Volksvertretern sich zusammenzusetzen und die Lösung der Probleme dieses Landes in Angriff zu nehmen – meint man! Was aber im Moment in Berlin passiert hat mit der Lösung der anstehenden Sachthemen absolut nichts zu tun. Anscheinend hat jede Partei nur noch vor Augen, wie sie nach dieser Legislaturperiode in den Augen ihrer Wähler dasteht. Ängstlich wird nachgeschaut, welche Wahlversprechen man seinen Wählern gegeben hat und die muss man auf jeden Fall durchsetzen. Übereinstimmend ist man in Berlin jedoch der Meinung, dass unser Land in der Krise im restlichen Europa eigentlich doch recht gut aufgestellt ist. Das ist sicher nicht ganz verkehrt, aber der Verdienst hierfür liegt nur im geringen Teil bei der Politik, sondern zum Löwenanteil bei der Wirtschaft, das heißt, bei der arbeitenden Bevölkerung, die, bei zum Teil sinkenden Löhnen eine extrem hohe Produktivität an den Tag legt. Und diese Menschen, die bis vor kurzem als Wähler umwor-

i

ben wurden, erwarten nun von den frisch gewählten Politikern, dass sie die vielen anstehenden Reformbaustellen in Angriff nehmen: 1. Ein gerechtes und einfaches Steuersystem. 2. Eine Reform der Altersversorgung, die eine drohende Altersarmut bekämpft indem alle Einkünfte zur Sicherung der Renten herangezogen werden und gleichzeitig ein Besitzstanddenken mit teilweise ausufernden Pensionsüberversorgungen nach oben deckelt und 3. Ein Gesundheitssystem, welches eine drohende Zweiklassenmedizin durch eine qualitativ gute Grundversorgung für alle ersetzt. Irgendwelche ideologisch bedingten Unterschiede zwischen den einzelnen Parteien interessieren den Bürger hierbei einen Sch…dreck. Weitere vier Jahre mit Parteiengezänk und der Blockadepolitik eines konkurrierenden Bundesrates kann dieses Land einfach nicht aushalten. Die folgenden zwei Punkte sollten eigentlich über jede Parteigrenze hinaus klar sein: Europapolitisch muss man zum gleichen Konsens kommen, wie in der Entwicklungspolitik: Nur Geld reinpumpen bringt nichts, das Zauberwort lautet „Hilfe zur Selbsthilfe“. Genau so,

wie der Marshallplan unser Land nach dem zweiten Weltkrieg wieder hochgebracht hat, können die Not leidenden südeuropäischen Volkswirtschaften nicht durch Finanztransfers und von außen verordneten Sparmaßnahmen wieder auf die Beine kommen, sondern nur durch Vertrauen in den Standort, weniger Bürokratie und ein investitionsfreundliches Klima. Die viel beschworene Energiewende kann nur dann funktionieren, wenn die Macht der großen Konzerne gebrochen wird und eine Vernetzung von kleinen, dezentralen Versorgungsunternehmen für eine bezahlbare Versorgung mit regenerativen Energien sorgt. Wenn jetzt aber wieder ein wochenlanges Koalitionspoker beginnt, wo man sich wie Kinder im Sandkasten um sein Förmchen zankt, werden die etablierten Parteien bei dieser Wahl letztmalig so gut abgeschnitten haben. So wie jeder Personalchef bei einer Fehlbesetzung von neuen Stellen seine Konsequenzen zieht, wird auch der Wähler eine Fehlbesetzung in der Politik spätestens bei der nächsten Wahl abstrafen. Norbert Schnellen

meister Stefan Knipschild und seine Mitarbeiter sind Tag und Nacht im Einsatz, um aus der Beton-Röhre Schicht für Schicht einen echten Eiskanal aufzubauen. Auf die Athletinnen und Athleten wartet dabei der erste Praxistest des völlig neu gestalteten Ziel- und Auslaufbereichs. Schon ganz gespannt auf das Feedback der Profis ist die Bobbahn-Geschäftsführerin: „Der Umbau hat unsere Erwartungen noch weit übertroffen“, freut sich Petra Sapp. „Das Ziel-Gelände hat viel mehr Platz, der großzügige Auslauf wurde mit einem KunsteisBelag versehen und die neuen Funktions-Gebäude sind fertig. Jetzt freuen wir uns auf den Austausch mit dem Sport, um vielleicht hier und da noch etwas Fein-Tuning zu betreiben.“ Der neue Zielbereich wird übrigens am 8. November offiziell eingeweiht. Zum ersten Training in Winterberg kommt bis zum 6. Oktober zuvor der deutsche Bob-Cheftrainer Christoph Langen mit den Athletinnen und Athleten des Bob- und Schlitten-verbands für Deutschland (BSD) nach Winterberg. Cheftrainer Jens

Brilon Eggeabtrieb in Rösenbeck Secondhandbörse Scharfenberg

Sonderthemen Ausbildung Lichttest Müller mit den deutschen SkeletonAthleten hat sich vom 11. bis zum 19. Oktober im Hochsauerland angesagt. Höhepunkte der Saison auf der Bobbahn Winterberg: 26. November bis 1. Dezember – Viessmann Rennrodel WELTCUP 2. bis 7. Dezember – FIL Junioren Weltcup Rennrodeln 9. bis 17. Dezember – FIBT Bob & Skeleton Europa Cup 19. bis 21. Dezember – Deutsche Meisterschaft Rennrodeln 30. Dezember bis 5. Januar – Viessmann FIBT Bob & Skeleton WELTCUP 21. bis 26. Januar – Junioren-Weltmeisterschaften Bob & Skeleton 11. bis 16. Februar – Deutsche Meisterschaft Bob.

KFZ-Prüfstelle Brilon

Sie müssen nicht mehr zum TÜV! Auch bei uns gibt es die amtliche Prüfplakette.

13 fällig in 2013

Die oben stehe nde Ziffer zeigt den Monat der Fälligkeit an!

Mo.-Fr. durchgehend von 9.00 - 17.00 Uhr Sa. von 9.00-12.30 Uhr

·

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch, 9. Oktober 2013 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag, 4. Oktober 2013, 10 Uhr Erscheint kostenlos Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.Brilon-totallokal.de


2

DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF NUR IN BÜREN Matratzen

- Lattenroste - Oberbetten - Nackenkissen

Werksverk auf:

i-1s8SU har . oF.r.b M M o.- : 1 0 S a .: 1 0 -1 4 U h r

Qualitäts-Matratzen direkt vom Hersteller im Werksverkauf!

Kostenloser hauseigener Liefer- und Entsorgungsservice!

Persönliche und kompetente Beratung

  

Matratzen Lattenroste Nackenkissen

Sie suchen hochwertige Kaltschaum- und Visco-Matratzen in top Qualität zu top Preisen? Dann kommen Sie direkt zum Hersteller! Ohne Zwischenhandel! 33142 Büren, Westring 3 (5 Min. vom Flughafen PAD, Industriegebiet West) Tel: 02951 93942-0 • www.sitec-schlafsysteme.de


3

DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

New Cuban Son – Addys Mercedes beim 5. Jazzdinner der Sparkasse Hochsauerland kubanischer Klänge erfunden zu haben – das bescheinigen ihr die Kritiker: Modernes, europäisches Songwriting trifft auf halbem Wege die schönsten Momente der temperamentvollen Traditionen von der Karibikinsel. Bei der fulminanten Addys Mercedes wird daraus diese Art von Musik, die einen nicht mehr aus dem Kopf geht, sondern ins Herz. Partner ist das Oversum Vital Ressort in Winterberg. Die Eintrittskarten kosten 75 Euro (65 Euro für Kunden der Sparkasse Hochsauerland). Darin enthalten ist ein 3-Gang-Menü inkl. Wein und Getränke. Tickets sind erhältlich bei der Sparkasse Hochsauerland, Martina Ester, Tel. 02961 793183, E-Mail m.ester@spk-hochsauerland.de.

Besucherring Brilon e.V. präsentiert das Theaterstück „Rain Man“ Brilon. Charlie Babbitt, ein karrierebewusster Yuppie aus Los Angeles, erlebt nach dem Tod seines Vaters eine böse Überraschung: Sein gesamtes Vermögen geht an einen mysteriösen, anonymen Erben in einer psychiatrischen Klinik. Charlie versucht, der Sache auf den Grund zu gehen und begegnet so seinem autistischen älteren Bruder Raymond, von dessen Existenz er bislang nichts wusste. In der Hoffnung, doch noch an das Geld zu gelangen, entführt Charlie seinen Bruder aus dem Heim. Doch die lange Autofahrt von Cincinnati nach Los Angeles steht unter keinem guten Stern. Denn Charlie geht die kauzige Art seines Bruders bald auf die Nerven. Doch als er merkt, dass Raymond über ein phänomenales Gedächtnis verfügt, beginnt er seinen Bruder mit anderen Augen zu sehen und entdeckt allmählich einen liebenswerten, einzigartigen Menschen in ihm. Langsam kommen sich die beiden näher und der abenteuerliche Trip wird zur lebensverändernden Erfahrung... Aus dem Drehbuch schuf Dan

Heizen mit

HOLZPELLE TS Eine Saubere Sache! €

Winterberg. Am Sonntag, den 13. Oktober, um 18 Uhr, geht die Serie „Jazzdinner“ der Sparkasse Hochsauerland in die fünfte Runde. Dieses Mal findet das Jazzdinner im Oversum in Winterberg statt. Nach den erfolgreichen Abenden mit Nils Landgren, Big Daddy Wilson, Lars Duppler und Arne Jansen ist in diesem Jahr Addys Mercedes zu Gast. En Casa de Addys – „Eine musikalische Familienaffäre mit der Enkelin von Buena Vista“. Geboren in der Provinz Guantánamo. Lebt und schreibt Songs in Deutschland. Anders. Liebevoll. Augenzwinkernd. Addys Mercedes, charismatische Foto: privat Ausnahmesängerin aus Kuba, befreit die Musik ihrer Heimat von staubigen Klischees dicker Zigar- Mädchen. Den „New Cuban Son“ ren, singender Opas und leichter – ein Wiederbelegung der Essenz

Brilon • Telefon (0 29 61) 78 10 www.kaiser-mineraloele.de

Gordon ein kongeniales Theaterstück, das anrührend und witzig von der behutsamen Annäherung zweier ungleicher Menschen erzählt, das den Zuschauern das Thema Autismus näher bringt – und das vor allem großartige Unterhaltung bietet. 2012 erhielt dieses Stück den ersten Preis der Inthega. Das Theaterstück wird am 10. Oktober, um 20 Uhr im Bürgerzentrum Kolpinghaus Brilon aufgeführt. Karten sind im Vorverkauf bei der BWT (Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH), Derkere Straße 10a, Brilon, Tel. 02961 96990, oder an der Abendkasse erhältFoto: Sabine Haymann lich.

Wir stellen ihren raum licht in sicht! in einAus gutes licht. fenster DeM sAuerlAnD. Ihr Ansprechpartner: Volker isenberg 59964 Medebach t 02982 9214-44 e v.isenberg@becker360.de

Über 20 Jahre Brillen Rottler Brilon

BES_2236-20_Anz_Fenster_RZ.indd 1

„2 Guns“ im Kinostar der Sparkasse Hochsauerland Brilon. Am Freitag, den 4. Oktober, läuft „2 Guns“ im Kinostar in der Sparkasse Hochsauerland in Brilon über die Leinwand. Die Bähr Filmtheaterbetriebe zeigen in Kooperation mit der Sparkasse Hochsauerland die Action-Komödie mit Denzel Washington und Mark Wahlberg in den Hauptrollen. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Zum Film: Der DEA-Agent Bobby Trench (Denzel Washington) und der U.S. Naval Intelligence Officer „Stig“ Stigman (Mark Wahlberg) wurden beide als Undercover-Agenten in ein mexikanisches Drogenkartell eingeschleust. Da beiden Ermittlern die wahre Identität des jeweils anderen unbekannt ist und sie sich gegenseitig für Gauner halten, die ihnen unwissentlich bei ihrer jeweiligen Mission behilflich sein sollen, trauen sie sich zunächst nicht über den Weg. Als ihr Versuch, den Drogenboss Papi Greco (Edward James Olmos) dingfest zu machen, scheitert, hecken sie einen Alternativplan aus: Sie wollen Papi bei einem Banküberfall um einige Mil-

das ruft allerdings nicht nur Greco auf den Plan, auch Stigs Navy-Auftraggeber um Quince (James Marsden) sind nun rücksichtslos hinter dem Geld her. Außerdem schaltet sich der dubiose CIA-Mitarbeiter Pearl (Bill Paxton) ein und reklamiert die mehr als 40 Millionen für sich und seine Leute. Als sich herausstellt, dass selbst Bobbys Freundin und Verbindungsagentin Deb (Paula Patton) ein falsches Spiel treibt, gerät das Räuber-Duo wider Willen endgültig zwischen alle Fronten. FSK ab 16 Jahre. Ticket-Hotline: 02961 7930 Eintritt: 5 Euro/Person – 3 Euro/Person für Kunden Abb.: www.filmstarts.de der Sparkasse Hochsauerland. Ausblick: Am 8. November läuft lionen erleichtern. Der Coup funktioniert überraschend reibungslos die deutsche Komödie „Frau Ella“ und die erbeutete Summe ist mehr mit Matthias Schweighöfer im als zehnmal so hoch wie erwartet – Kinostar.

08.02.13 10:39

Fassung geschenkt bis 100 Euro!

Lächeln

Brilon GmbH

Inhaber Meinolf Riekes 59929 Brilon Bahnhofstr. 29 Tel. 0 29 61/60 35

Sie schenken uns ein Lächeln -

Rottler schenkt Ihnen die Fassung!* * Gültig beim Kauf einer kompletten Brille mit Gläsern ab 150 Euro. Nicht mit anderen Gutscheinen und Aktionen kombinierbar. Gültig bis zum 31.10.2013


4

DIE Wochenzeitung

Hunderte Geb auf eine rauchte n Klick! www.autostadt-brilon.de

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

„Dem Leben Sinn geben“ Vortrag und Buchvorstellung mit Prof. Dr. Wilhelm Schmid Winterberg. Die Frage nach dem Sinn ist eine der wichtigsten Fragen, die sich im Leben eines Menschen stellen. Sinn setzt unbegrenzte Kräfte frei und wirkt wie ein Immunsystem, Sinnlosigkeit dagegen macht krank, ausgebrannt. Entscheidend ist, den einzelnen Menschen in die Lage zu versetzen, für sich selbst Sinn finden zu

Philosoph in Berlin und lehrt Philosophie als außerplanmäßiger Professor an der Universität Erfurt. Umfangreiche Vortragstätigkeit, seit 2010 auch in China. Philosophie-Preisträger 2012 für besondere Verdienste bei der Vermittlung Foto: privat von Philosophie.

können, denn das ist ein Element der Lebenskunst. Wer sich fragt, was Sinn ist und was sich im eigenen Leben dafür tun lässt, findet an diesem Abend eine Fülle von Anregungen. Prof. Dr. Wilhelm Schmid ist ein deutscher Philosoph mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Lebenskunstphilosophie. Er lebt als freier

Weitere Informationen auch unter www.lebenskunstphilosophie.de. Die Kulturgruppe KuKuK! präsentiert den Vortrag und die Buchpräsentation von Dr. Prof. Wilhelm Schmidt am 15. Oktober um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im GeschwisterScholl-Gymnasium Winterberg. Karten sind erhältlich im Vorverkauf für 8 Euro bei der Volksbank BiggeLenne e.G. /Niederl. Winterberg; 10 Euro an der Abendkasse.

Oktoberfest in Langewiese Langewiese. Am Mittwoch, den 2. Oktober, ist es wieder so weit – in Langewiese steigt das schon legendäre „Langewieser Oktoberfest“ im Jubiläumsjahr „300 Jahre Höhendörfer“ mit einer eignen Getränke-Kreation. Ab 20 Uhr wird die bekannte Stimmungsband „die 3“ aus dem Freistaat Bayern die Halle zum Kochen bringen. Egal ob mit aktuellen Chart Krachern oder den angesagten Wie-

Direkt vom Hersteller! Pellets, Briketts und Brennholz.

ante Winterberg -Züschen • Tel.: 02981-92 300 • pellets@ante-holz.de

redaktion@briloner-anzeiger.de

sen Hits vom Münchner Oktoberfest, die drei Vollblutmusiker holen auch den letzten Tanzmuffel von seinem Stuhl und steuern unaufhaltsam auf den Stimmungsgipfel zu. Ganz nach dem Motto: „Langewieser Oktoberfest – Das Höchste!“ Bei soviel Aktivität darf natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Mit süffigen Bieren und deftigen Gerichten aus Bayern und Westfalen ist hierfür bestens gesorgt. Auf den Jubiläumstrunk

„Graf Casimir“ darf man besonders gespannt sein. Als besonderes Schmankerl gibt es wieder das absolute In-Getränk aus Bayern – „Hirschkuss“. Für Vereine, Clubs und Stammtische gibt es besondere Vergünstigungen. Näheres dazu im Internet unter www.Oktoberfest.LA/vereine. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Weitere Informationen unter www.Oktoberfest.LA.

MedienWerkStadt Winterberg öffnet ihre Türen Veranstaltung zum cleveren Umgang mit neuen Medien

Winterberg. Das Internet, Smartphones, Tablet-PCs oder Facebook – die neuesten technischen Entwicklungen erobern den Alltag und nehmen eine ständig steigende Präsenz ein, schon bei den Kleinsten. Am Samstag, den 16. November, wird sich im Gymnasium in Winterberg alles rund um das Thema neue Medien drehen, wenn der Arbeitskreis Bildung und Engagement in Zusammenarbeit mit der Verwaltung seine „MedienWerkStadt Winter-

berg“ eröffnet. Die Besucher können verschiedene Praxisworkshops zu diesen Themen besuchen und so ihr Wissen erweitern. Geplant sind z.B. Workshops zu den Themen Facebook, Android Smartphones, Tablets und iPhone und iPad. „Wir möchten mit der MedienWerkStadt Winterberg alle Generationen ansprechen und Informationen rund um die virtuelle Welt von heute anbieten“, so Heinz Niggemann, der im Arbeitskreis

Bildung & Engagement, einem der fünft Demografie-Arbeitskreise in Winterberg, dieses Projekt ehrenamtlich unterstützt. Die Veranstalter freuen sich auf möglichst viele Besucher. Das Programmheft wird Mitte Oktober veröffentlicht. Der Eintritt ist frei. Die Bewirtung wird durch den Förderverein des Geschwister-SchollGymnasium Winterberg-Medebach übernommen.

Der SC Neuastenberg-Langewiese war Ausrichter der Zweiländercup Biathlon WSV/HSV und RWS-Cup Qualifikation. Bei gutem Wetter fand für die Armbrustschützen auf Inlinern und die Luftgewehrschützen auf Skirollern der Wettkampf statt. Die Klassen S 7 bis S 10 schossen mit der Armbrust, Fehlschüsse wurden auf die Laufzeit addiert. Hier die Erstplatzierten der einzelnen Klassen und deren Verein: S7 erster Bjarne Klein, VfL Bad Berleburg, zweiter Mika Peis, SK Winterberg; S8 erster Vitus Vonnahme SC NeuastenbergLangewiese und zweiter Nick Krebs, SC Neuastenberg-Langewiese; S9 erste Anke Hellmig, VfL Bad Berleburg und zweite Gashi Donike, SK Winterberg; S10 erster Ansgar Klein, VfL Bad Berleburg, zweiter Aaron Kroll, SK Winterberg und dritter Finn Luis Tielke, SK Winterberg sowie erste Jule Richmann, SK Winterberg, zweite Sina Selbach, SK Winterberg und dritte Marie Trendelenburg, VfL Bad Berleburg. Von den Schülern elf und Schülern zwölf wurde mit dem Luftgewehr geschossen. S11 erster Luca Dossmann, VfL Bad Berleburg, zweiter Ferdinand Schmidt, SC Neuastenberg-Langewiese und dritter Marcel Swidergol, SC Neuastenberg-Langewiese sowie erste Marit Aldrian, SK Winterberg, zweite Lisa Witten, VfL Bad Berleburg und dritte Lilli Bultmann, VfL Bad Berleburg; S12 erster Fynn Peis, SK Winterberg und zweiter Olaf Hellmig, VfL Bad Berleburg sowie erste Sophie Becker, SK Winterberg, zweite Sarah Hartmann, SK Winterberg und dritte Nele Keuger,VfL Bad Berleburg. Die Klassen 13 bis 15 schossen die sogenannte Ringserie aus, wobei auf Scheiben geschossen und die Anzahl der Ringe gezählt wird. Der beste Schütze startet als erster auf Skirollern, die anderen im Rückstand der umgerechneten Schießergebnisse in Sekundenabständen. S13 erster Birger Hartmann, VfL Bad Berleburg, zweiter Paul Winkler, SK Winterberg und dritter Luis Diaz, SC Willingen sowie erste Esther Loerkens, SK Winterberg; S14 erster Jan Jan Lohschmidt, SC Willingen, zweiter Marius Pieper, SK Winterberg und dritter Jost Müsse, VfL Bad Berleburg sowie erste Theresa Leipold, SC Willingen, zweite Marie Zeutschel, SC Willingen und dritte Jessica Schreiber, VfL Bad Berleburg; S15 erster Christopher Niggemann, SK Winterberg, zweiter Maxi Jänsch, SC Willingen und dritter Jonathan Pieper, SC Neuastenberg-Langewiese sowie erste Leonie Litzenbauer, SC Willingen und zweite Katharina Breudel, VfL Bad Berleburg. Foto: privat

Lokal & aktuell

DIE Wochenzeitung

Winterberg-Totallokal


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Nach 15 Dienstjahren als Bürgermeister in den Ruhestand 30. Juni 2014 – Ende der dritten Amtszeit von Franz Schrewe Brilon. (pk) In der 1040-jährigen Geschichte der Stadt Brilon ist Franz Schrewe der erste Bürgermeister, der von den Bürgern der Stadt und den Dörfern und nicht von den Stadträten gewählt wurde. Zum ersten Mal trat er 1999 zur Wahl zum Bürgermeister an und wurde mit 59,7% der Stimmen gewählt. 2004 und 2009 bestätigten ihn die Bürger mit 64,5% und 61,2% der Stimmen in seinem Amt. Im sonst eher „schwarz“ dominierten Hochsauerlandkreis ist er der „rote“ Punkt in der Landschaft. Durch Beschluss des Landtages von NRW 2012 wurde die erst 2007 eingeführte unterschiedliche Amtszeit von Räten (fünf Jahre) und Bürgermeistern (sechs Jahre) zwecks Vereinheitlichung der Amtszeiten wieder rückgängig gemacht. Hier-

durch wird, so Bürgermeister Franz Schrewe, der gemeinschaftlichen Verantwortung von Räten und Bürgermeistern Rechnung getragen. Um einer isolierten Bürgermeisterwahl im Jahre 2015, das wäre der Turnusmäßige Wahltermin nach einer sechsjährigen Amtszeit gewesen, zu entgehen, die nicht nur hohe Kosten verursacht, sondern auch noch einer gewissen Wahlmüdigkeit Vorschub geleistet hätte, hat er sich entschlossen auf das sechs-te Jahr seiner dritten Amtszeit zu verzichten. Somit wird der neue Bürgermeister im Zuge der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 neu gewählt. Wahltermin und Lebensalter bescheren Franz Schrewe noch ein nicht alltägliches Abschiedsgeschenk. Die Amtsgeschäfte enden am 30. Juni und das ist genau eine

Foto: Fotostudio Schmidt Woche nach der Schnade. Also noch einmal die Schaftstiefel anziehen und hoch zu Ross die Schnade mit Waldeck abreiten bzw. begehen. Im 65. Lebensjahr, nach 47 Arbeitsjahren, kann Franz Schrewe

feststellen, dass seine gesamte berufliche Tätigkeit immer in Diensten der öffentlichen Hand und für das Gemeinwohl erfolgte. Seien es vier Jahre Dienst bei der Bundeswehr, achtundzwanzig Jahre bei der Finanzverwaltung des Landes NRW oder schlussendlich fünfzehn Jahre Bürgermeister der Stadt Brilon. Aber bis zum Abschied aus diesem und weiteren Ämtern die mit dem Bürgermeisteramt und der Stadt des Waldes verbunden sind, sind noch neun Monate Arbeit vorhanden. Seine Tätigkeiten im Präsidium des deutschen Forstwirtschaftsrates, dem europäischen kommunalen Waldbesitzer Verband und weitere Verbänden und Institutionen enden ebenfalls mit seiner Amtszeit. Adieu sagen und alles Gute wünschen dafür ist es also noch zu früh.

5

GÖNN DIR GUTES... GÖNN DIR... e Liebe Entdecken Sie eine neu

. z café . restaurant tan en, Feiert man in Willing feiert man bei uns mit ihrer einmaligen le Atmosphäre ist der idea Ort für Feste aller Art. – Ob –

on Weihnachtsfeier Hochzeit Konfirmati union Geburtstag Taufe Komm

Muttertag Goldene Konfirmatiationon mit Anim

Tagung

Jubiläen

Goldene Hochzeit

Kindergeburtstag Polterabend Silberhochzeit

Wir freuen uns darauf, Sie »Hüttisch« verwöhnen zu dürfen. n Gern unterbreiten wir Ihne t! ein individuelles Angebo

Klaus Könne am Sonnenlift 34508 Willingen direkt Tel. (0 56 32) 68 62

Kulinanarisch genießen – aber gesund „Aktivzeit Kulinarisch“: Winterberger Gastronomen präsentieren regionale Spezialitäten Brilon. (ca) Regionale Produkte, frisch, leicht und auch raffiniert zubereitet – das bietet die „Aktivzeit Kulinarisch“ den Gästen in Winterberg. Die Winterberger Initiative des Club der Köche wirbt für eine gesunde Ernährung mit regionalen Produkten mit einer besonderen Speisekarte, die in den Hotels und Restaurants vom 27. September bis zum 30. November ausliegt. Damit wollen die Köche regionale Produkte von Herstellern aus Winterberg und der näheren Umgebung bewerben. Mit ihren Kochkünsten wollen sie zeigen, wie gesunde und leichte Küche mit genussvollem Schlemmen einhergeht. Die Aktivzeit Kulinarisch rundet das Programm der Aktivzeit ab, der modernen Form der Kur in Winterberg. Gäste können sich hierzu Angebote zur Bewegung, zur Entspannung und zur bewussten Ernährung sich individuell nach dem Baukastensystem zusammenstellen. Denn „Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung machen uns fit, munter und gesund“, erklärte Dr. Nikolaus Prinz, Leiter der Aktivzeit Winterberg, im Pressegespräch. Die besondere Speisekarte präsentiert in diesem Jahr herbstliche Genüsse wie Wild, Fisch und hiesige Kräuter wie Giersch, Löwenzahn und Sauerampfer. Wer als Gastbetrieb an der Aktivzeit Kulinarik teilnehmen will, muss Gerichte offerieren, in denen mindestens eine Zutat aus der Region stammt. Dazu werden Weine aus Deutschland, Mineralwasser aus Nordrhein-Westfalen und Bier aus der näheren Umgebung gereicht. Dirk Braun vom Hessenhof sieht in der Aktivzeit Kulinarik einen großen Vorteil für die Köche: „Wir möchten

können in Puttlingen eine Geschmackswoche absolvieren oder in Bonn selbst Gummibärchen im Museum herstellen. Regionale Produkte vermarkten, das Angebot von Produkten „made in Winterberg“ in den Blickpunkt der Gäste stellen – das will auch der Stadtmarketingverein. Am 26. Oktober findet ein Regionalmarkt an der „Unteren Pforte“ statt. Jessica Korn vom Stadtmarketing Winterberg mit den Winterberger Gastronomen. Erstmals ist die AktivText und Foto: Christine Aumüller zeit Kulinarik mit dem Projekt des StadtmarDie Angebote der regionalen Ku- ketingvereins verbunden. unsere Region verkaufen“, erläuAuf dem Regionalmarkt werden terte der Koch. Heimische Produkte linarik sind Programm der „Gewerden somit in den Mittelpunkt der schmackstage 2013“. Angeregt von Gemüse, Fleisch und Wurst, Honig, Küche gestellt: Produkte, die von Sterne- und Fernsehkoch Johann Marmeladen und andere LebensHerstellern aus der näheren Umge- Lafer, will dieser mit seinen Mit- mittel von lokalen und regionalen bung stammen, Fleisch, von dem die streitern die Esskultur in Deutsch- Herstellern angeboten. Auch die Köche wissen, wer der Züchter der land wieder beflügeln, die regionale Köche der Aktivzeit Kulinarik werTiere ist. Dieses Angebot werde von Vielfalt der heimischen Produkte den ihre Kochkünste an diesem Tag den Gästen sehr gut angenommen, bekannt machen, alte verloren ge- dort vorführen. Auf diese Weise soll so Braun. Er selbst hält hauseigene glaubte Rezepte wieder aus den ein Forum für „Direktvermarkter“ geSchweine bei einem Winterberger Kochbüchern der Öffentlichkeit zu- schaffen werden, auf dem Produkte Bauern, vom Fleisch der Tiere räu- gänglich machen. Außerdem wirbt aus Winterberg einheitlich präsenchert er den Schinken selbst. Auch er für ein geselliges Miteinander bei tiert und vermarktet werden. An der Aktivzeit Kulinarik mit einer der Küchenchef des Hapimag Re- gemeinsamen Mahlzeiten. Eine Inisort Winterberg Norman Pontzen tiative gegen Fast Food und Essen herbstlichen genussvollen Speiseplädiert für die Aktivzeit Kulinarik: im Eiltempo. Unterstützt wird dieses karte beteiligen sich zehn RestauWir wollen damit beim Einkauf von Vorhaben vom Bundesministerium rants: Das Berghotel Astenkrone in Fleisch und Gemüse „kleine Händler für Ernährung, Landwirtschaft Ver- Winterberg-Altastenberg, Hapimag unterstützen“. Im Dorfladen des Ha- braucherschutz - der Verband der Resort in Winterberg, Astenrose – pimag Resort werden deshalb auch Köche Deutschlands nimmt daran Landhaus am Rothaarsteig in Winregionale Waren angeboten, etwa teil. Bundesweit haben sich rund terberg-Lenneplätze, Dorint Hotel 600 Teilnehmer angemeldet, die in Winterberg-Neuastenberg, HesHonig vom Imker aus Altenfeld. Auf der Rückseite der Aktivzeit vielfältige Aktionen präsentieren: senhof in Winterberg, Landgasthof Kulinarik Speisekarte werden Händ- Veranstaltet werden etwa Hoffeste, Gilsbach in Winterberg-Langewiese, ler verzeichnet und kurz vorgestellt, kulinarische Wanderungen, Verko- Restaurant Leisse in Winterberg, deren Produkte in den Gerichten stungen oder Besuche von Wein- Kurparkstuben in Winterberg und in gütern mit Degustationen. Kinder Hallenberg der Sauerländer Hof. verarbeitet werden.

Begegnungsnachmittag für verwaiste Eltern Brilon. Das Hebammenteam der „Sternenkinder“ am Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon bietet einen offenen Begegnungsnachmittag für Eltern an, die ihr Kind viel zu früh verabschieden mussten. Anstelle von Hoffnung und Freude mussten sich diese Eltern mit Trauer, Schmerz und Neuorientierung auseinandersetzen. Dies war oder ist oftmals ein beanspruchender, vielleicht auch bedrückender

und einsamer Lebensabschnitt für die betroffenen Familien. Am Sonntag, den 6. Oktober, von 15 bis 17 Uhr, möchten die Hebammen der „Sternenkinder-Arbeitsgruppe“ am Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf im Pfarrzentrum der katholischen Kirchengemeinde St. Petrus und Andreas, Kirchenstraße 3 in Brilon, die verwaisten Eltern einladen. In einer entspannten Atmosphäre und bei einer Tasse

Kaffee, soll hier die Gelegenheit gegeben werden, Gespräche unter Gleichgesinnten zu führen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen. Zu diesem Nachmittag sind auch Geschwister, Großeltern, Verwandte, die beste Freundin oder der beste Freund herzlich willkommen. Denn auch sie mussten sich von ihrem Geschwisterchen, Enkel oder vielleicht Patenkind viel zu früh verabschieden und dürfen nicht ver-

gessen und allein gelassen werden. Zusätzlich stehen die Hebammen der Arbeitsgruppe in diesem Rahmen zu persönlichen Gesprächen jeder Zeit zur Verfügung oder vermitteln einen geeigneten Gesprächspartner. Weitere Informationen durch Elke Döring (Hebamme und Trauerbegleiterin) unter der Tel. 02961 4808 oder 0176 51503785.

DAS

DIE

Hotel DA S DAS Rest aurantTanzlokal

DA

S Café Erlebnisgastro nom in Willingen ie mit

Jeden Freitag und Samstag ab 20 Uhr Tanz & Unterh altung mit DJ Freitags, Samstags & So nntags Frühschoppen mit Musik & Ta nz

Willingen – Brilon er Str. 45 Tel. (0 56 32) 63 46

Gönn Dir Gutes... Gönn Dir... REFF

BISTRO • CAFÉ • TANZT JUNG & FRECH

e D onn Je den Uhr ab 20

rstag

-Par ty

ung rhalt Unte Etagen & z Ta n f 2 J au mit D Je des Getränk* *außer Sekt, Weine, drinks Whisky’s und Long

Eintritt:

2,50 

n Klaus Könne - Willinge 86 Tel. (05632) 96 85 es n ird ... en w n W cht inge Na Will in cool & kultig

34508 Willingen Briloner Straße Tel. (0 56 32) 69 45 181

treff Der Tanze für di gend reifere Ju

Hier werden Nachtschwärm er von Musik und guter Laune angezogen...

EIN GRUND MEHR... NACH WILLINGEN ZU KOMMEN !


26 6 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Volksbank-Kunde in Hoppecke gewinnt iPad Bläserklasse der Grundschule und Männergesangverein profitieren ebenfalls Brilon/Hoppecke. Glücklich, wer ein Gewinnsparlos besitzt. Monatlich werden über 700.000 Geldpreise, unter anderem 1 mal 100.000 Euro und 35 mal 5.000 Euro, und weitere attraktive Preise wie Reisen, Autos, Laptops etc. verlost. Über ein Apple iPad 4 durfte sich Antonius Heine, der amtierende Schützenkönig in Hoppecke und Gewinnsparer bei der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, Die Hallenberger Knax-Kinder der Sparkasse Hochsauerland fuhren im August anfreuen. den MöhMit diesem Gerät deran. Extraklasse nesee. Um 10.30 Uhr heuerten die kostümierten Piraten an Bord des Piratenschiffs MS Körbecke Vorbei an kannWährend Antoniusder Heine immer Buchen und Wäldern starteten die kleinen Seeräuber zur großen Schatzsuche. Fahrtjetzt lernten die und überall problemlos Kinder spielerisch den Möhnesee kennen und hielten Ausschau nach ersten Hinweisen auf weitere Piraten,online deren gehen. auch Piratennest genannt. Schatz gefunden werden musste. Die Hinweise führten zur legendären Heve-Halbinsel, Mitdieihm freuen sich aber gleichDort gingen die Piraten von Borg, um weitere Hinweise zu finden. Schnell wurde große Schatzkiste gefunden, zeitig viele weitere Hoppecker. Der die dann auch mit an Bord genommen wurden. Die Beute wurde unter allen Seeräubern aufgeteilt. Anschließend Hopnahmen die Piraten Kurs Richtung Norden und enterten den Katamaran MS Männergesangverein Möhnesee auf dem die 1953 Fahrt durch pecke sowie die Kinder derprivat Blädas Naturschutzgebiet Hevetal fortgesetzt wurde. Foto: sergruppe der Grundschule „Am Hagen“ sind dankbar: Für sie stellte die Volksbank jeweils eine Spende über 250 Euro aus den Reinerträgen des Wasserwerk Gewinnsparvereins zurOlsberg Verfüder Stadt Elpe. Am Samstag, dem 12. Ok- auswirken können, rechtzeitig beho- Das gung.ehlt Die daher, cleverewährend Kombination aus empfi der Übertober in der Zeit vom 15 Uhr bis ben werden. Geldanlage und Lotterie ermöglicht keine Waschmaschinen zu Es ist nicht völlig auszuschließen, prüfung 18.30 Uhr werden die Hydranten nämlich nicht nur eine hochwertige Gedamit Verschmutim Stadtteil Elpe und Heinrichsdorf dass sich bei den Überprüfungen benutzen, winne,der sondern tutvermieden auch Gutes vor. Wäsche wird. durch die Feuerwehr überprüft. Sol- durch Druckschwankungen Abla- zung UndKameraden das funktioniert Von jedem Die der so: Löschgruppe che Überprüfungen müssen von Zeit gerungen von den Rohrleitungszu Zeit erfolgen, damit evtl. Mängel, wänden lösen. Dies kann dann zu Elpe treffen sich um 14.45 Uhr am einer Trübung des Wassers führen. die sich im Brandfall sehr schlimm lockte Strahlender Sonnenschein am vergangenen Wo- Feuerwehrgerätehaus.

Hydranten-Überprüfung

chenende viele Gäste aus nah und fern zur Briloner Michaelis-Kirmes. Nachdem Bürgermeister Franz Schrewe zusammen

Kurz & Bündig

mit Brilons Waldfee Marie-Theres Dietz die Kirmes am vergangenen Freitag offiziell eröffnete, startete das bunte Treiben in der Briloner Innenstadt. Neben dem tollen 2. Feuerwerk am FreitagSamstag, lud der Sonntag KirmesbesuMittwoch, Oktober 5. viele Oktober cher zum Einkauf Briloner Geschäfte Ein– großer Anziehungspunkt 19.00-19.45 Uhrin–die Wassergymnas8.30ein. Uhr Kolpingsfamilie Antfeld war auch in diesem Jahr der Krammarkt mit seinen zahlreichen Verkaufstik beim Kneipp-Verein Brilon im – Altspapiersammlung in Antfeld. ständen. Fotos: www.brilon-totallokal.de/Elisabeth Meschede Krankenhaus Brilon. 19.00 Uhr - Borgs Scheune Züschen - Dodenauer Oberkrainer. Abend mit Oberkrainer Donnerstag, 3. Oktober Zünftiger Musik. Das Hallenbad Brilon bleibt geschlossen. 9.15 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Sonntag, 6. Oktober Hasselborn - SGV: Jubiläum der 10.00 Uhr - Treffpunkt Parkplatz SGV-Abteilung Nuttlar. Info-Tel. Hasselborn - SGV: Sternwanderung der Region Hochsauerland 02961 1545, H. Ernst. 10.00 Uhr - SGV Olsberg: 120 am „Großen Bildchen“ zum ErnteJahre SGV Nuttlar mit Waldgottes- dankgottesdienst. Info-Tel. 02961 dienst an der SGV-Hütte. Info-Tel. 1545, H. Ernst. 11.00 Uhr - Treffpunkt Wandertafel 02962 86188, K. H. Entian. 15.00-19.00 Uhr Kindertreff im Olsberg - SGV Olsberg: Erntedankfest am Großen Bildchen. SternADH Brilon. 15.00 Uhr – Treffpunkt Ferienhof wanderung zum Großen Bildchen. Als das BrilonerMedebach Rathaus sahen, die SänMit PKWentschlossen bis Nordhangsich Astenberg. Zursie Hasenkammer, gerinnen und Sänger des Gemischten aus Zuidermeer in Holland Info-Tel. 02962 5830, B. Störmer.zu - Naturpark Diemelsee: Wald- Chores einem spontanen auf derGeRathaustreppe. Strom fürKräuterspidie Musik11.00 Uhr –Um Treffpunkt spaziergang mitKonzert ungeahnten und Lautsprecheranlage zu bekommen,rale fragten Sängerinnen Briloner an der ev. Kircheeinige Schwalefeld heimnissen. Bürger, und die verwiesen auf den Bürgermeister, der Diemelsee: gerade am Wahlstand – Naturpark Kräuterder SPD stand. Genauso spontan wie die Sängerinnen und Sänger waren wanderung. Freitag, 4. Oktober rund 100 Briloner Bürger, die dem fast einstündigen lauschten und 14.00 Uhr –Konzert Treffpunkt Düding9.00-12.00 Uhrgeizten. - Alfred-Delp-Haus mit Beifall nicht Franz Schrewe hatte vorher in seiner „PastorenBegrüßung hausen, Heimatstube Brilon - „Omnibus“; Treff für in Mendie Gesangsund Musikszene Brilonscheune“ erläutert. –Die holländischen Gäste Naturpark Diemelsee: schen ohne Arbeit; gemeinsames waren erstaunt, dass in einer Stadt vonErd(ge)schichten 26.000 Einwohnernauf fast der 500 aktive Spur Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, Sängerinnen und Sänger und 1.000 aktive Musikerinnen und Musiker zu– Geologischer Rundweg Düdingdiv. Aktivitäten. hause sind. Am Diemelsee in Logis feierte der Chor sein 35-jähriges Jubihausen. 14.00 Kolpingsfamilie Antläum mitUhr einer– Fahrt ins Sauerland. Foto: privat 15.00-18.00 Uhr - Kolpingsfamilie feld – Verladeaktion „Altpapier“ am Brilon - Kolping-Familiencafé im Antfelder Schloss. Gesellenzimmer. 16.00-18.00 Uhr - Nostalgiereise durch die Siedlinghauser Heimatstuben. Auch die Schiefershopaus- Montag, 7. Oktober 9.30 - 10.30 Uhr - Mietervereinsstellung ist geöffnet. 16.30-18.30 Uhr - SC Neuas- beratung für Mitglieder im Rathaus tenberg-Langewiese - Mutter- Olsberg, Stadtverwaltung, Bigger Kind- und Anfängerschwimmen in Platz 6, Zi. 215, 2. OG, Beratungen im Miet- und Pachtrecht mit Siedlinghausen. 17.30-18.30 Uhr - SC Neuasten- Rechtsanwalt Stefan Wintersohle berg-Langewiese - Schwimmen (Fachanwalt für Miet- und Wohder Wettkampfmannschaft und nungseigentumsrecht). NeumitglieFortgeschrittene in Siedlinghau- der können sofort beraten werden. Anmeldung unbedingt erforderlich sen. 17.00 Uhr - SGV Olsberg: Däm- unter Tel. 02331 20436-0. Möglichmerschoppen im Gasthof Canisius keit der Telefonberatung besteht für Mitglieder Mo. bis Fr. von 8.30 „Schiffchen“. bis 9.15 Uhr und Sa. von 9 bis 9.30 Uhr unter Tel. 02331 20436-0.

Nachwuchsförderung von klein auf oder soziale Projekte: „Das machen wir, und zwar gern“, sagte jetzt Thomas Pack, Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall, beim Besuch im Caritas Kindergarten St. Andreas. „Die Sportgeräte passen perfekt in unsere Konzeption als anerkannter Bewegungskindergarten“, betonte Einrichtungsleiterin (V. li.) Kürmann. Antonius Heine, Gewinnsparer bei der Volksbank Brilon-Büren-SalzBirgit Dort ging es ganz sportlich in die Turnhalle, wo die Kinkotten mit seinem neuen Geräte iPad, Gaby Lange, Schulleiterin der Grundschule der dem Gast die neuen präsentierten. Die Kletterwand, nebst der „Am Trampoline Hagen“, mitkamen drei Schülerinnen der Bläserklasse, undgut Gert zwei bei den jungen Sportlern sehr an.Kriegesmann Ebenso die vom Männergesangverein. Foto: privat kuscheligen Bausparfüchse in Teddygröße. Die Turngeräte sowie ein Außentrampolin wurden durch die Spende in Höhe von 5.000 Euro durch die in der „Ein Heimat zugute oder flvon ießen in Los in Höhe von fünf Euro Hall werden Bausparkasse Schwäbisch ermöglicht. tolles Geschenk den kulturelle Projekte in der Foto: Region. Da vier Euro gespart. Ein Eurosich ist SpielBausparfüchsen“, freuten die Kinder. privat einsatz für die Lotterie. 25 Prozent kommt eine Menge zusammen und dieses Einsatzes kommen gemein- somit ist wirklich was dran an dem nützigen Vereinen, Kindergärten, Slogan „Gewinnsparen – für alle ein Schulen und sozialen Institutionen Gewinn!“

Die Machtmaschine – In der Tabuzone der Politik Lesung mit Sascha Adamek

Brilon. Unerwartet tritt ein Bun10.00-12.00 Uhr - CDU-Fraktion despräsident zurück. Aus freien Brilon - Bürgersprechstunde im Stücken? Die Königstraße. Republik rätselt über Fraktionsbüro seine wahrenUhr Motive. Sein Nachfol15.00-18.00 Mädchentreff im ger stolpert ADH Brilon. über persönliches Fehlverhalten. Gab ein Interesse an 15.00-16.30 Uhr es - Mietervereinsbeseinemfür Rücktritt? ratung Mitglieder in Brilon, altes Amtshaus, Beratungen im MietKein Spitzenpolitiker scheint vor und Pachtrecht mit Rechtsanwalt Intrigen Wintersohle sicher. Seehofers LiebesafStefan (Fachanwalt färe,MietGuttenbergs Plagiat, Özdemirs für und WohnungseigenGeldnöte, die Rotlicht-Gerüchte um tumsrecht). Neumitglieder können Bettina Wulff oder Steinbrücks Hosofort beraten werden. Anmeldung norare belegen: Ein privater Fehltritt, unbedingt erforderlich unter Tel. eine geschickt Unterstel02331 20436-0.gestreute Möglichkeit der lung und sofort steigt das Risiko poTelefonberatung besteht für MitlitischerMo. oderbis medialer Erpressung. glieder Fr. von 8.30 bis Sascha Adamek ist einer 9.15 Uhr und Sa. von 9 bisbislang 9.30 unerkannten auf der Uhr unter Tel. Gewalt 02331 20436 – 0.Spur, die im Verborgenen massiv Einfluss 17.30-20.30 Uhr - Blutspende in auf die Politik nimmt: Hinter der verScharfenberg, Grundschule. schwommenen Matrix politischer und wirtschaftlicher Netzwerke wird Mittwoch, 9.Makel Oktober der menschliche rücksichtsAußensprechstunden der Caritaslos als Machtfaktor ausgespielt. Beratungsstelle Kinder Die Dimension für desEltern, Privaten wurde und vormittags im in derJugendliche politischen Machtanalyse bisFamilienzentrum Maris Stella lang weitgehend ignoriert. Dabeiinist Medebach. längst jenseits aller Ideale und poliAußensprechstunden derein Caritastischen Überzeugungen System Beratungsstelle für Eltern, entstanKinder gegenseitiger Abhängigkeit und nachmittags im den.Jugendliche Skrupellos wird selbst intimes Edith-Stein Kindergarten WinWissen eingesetzt, um dieineigenen terberg. 9.30 Uhr - Treffpunkt Wanderheim - SGV: Frühstück im Wanderheim. anschl. Wanderung. Info-Tel. 02961 9119786, J. Jung. 10.00 Uhr – Treffpunkt Usseln, Korbacher Str. 42, Im Ohl - Naturpark Diemelsee: Wanderung vom feuerspeienden Berg bis zum Goldfieber. 16.00-17.30 Uhr - Cook Mal im ADH Brilon. Anmelde-Tel. 02961 3056. 16.00-18.00 Uhr - Teenietreff im ADH Brilon. 18.00-20.30 Uhr - Blutspende in Grönebach, Dorfhalle. 19.30 Uhr - Borgs Scheune Züschen - Bunt sind schon die Wälder – Volksliedersingen mit Anna Gamm und Karin Schulbert.

Sascha Adamek (gebürtig aus Winterberg) arbeitet seit sechzehn Jahren als Journalist und Filmemacher für die ARD, u.a. für die Politikmagazine Monitor und Kontraste. Er ist Autor zahlreicher Fernsehdokumentationen und veröffentlichte zusammen mit Kim Otto, die Bestseller „Der gekaufte Staat“ und „Schön reich“. Zuletzt von ihm erschienen: die Bestseller „Die facebook-Falle“ und „Die Atom-Lüge“. Die Lesung mit Sascha Adamek findet am Freitag, den 11. Oktober, um 20 Uhr im Sitzungssaal der Pünktlich zum Beginn der Oktoberfestsaison sponserte Volksbankmit Brilon die Firma Leder-Stuhlmann in Zusammenarbeit der statt. 1. Mannschaft des Kartenreservierung VorverTuS Medebachs dem jungen Team ein etwas anderes Outfit. und Die gesamte Foto: privat im VHS-Büro Brilon, Kreuziger Seniorenmannschaft freute sich über kauf zünftige Lederhosen und dazu pasMauer 31, Feierstunde Tel. 02961 bei 6416 oder sende stilvolle Hemden. Im Rahmen einer kleinen Weißbier www.vhs-bmo.de Zieledem durchzukämpfen. Zugleich aus Troll’s Brauhaus und Semmeln wurden die mit den SpielerinitiaDer Eintritt beträgt 10 von EuroBerhard und für gerät die Politik in Abhängigkeit len bestickten Kleidungsstücke, nach einer Betriebsführung Euro. ihrer Gönner aus Wirtschaft und waren Fi- Schüler Schüngel, überreicht. Im Vorfeld einige 5der Seniorenspieler Models nanzindustrie. Auf der Basis bei einem Fotoshooting für dieintenFirma Stuhlmann. Foto: privat siver Recherchen schildert Sascha Adamek packend und detailreich einige der wichtigsten politischen Entwicklungen – vom Rücktritt Brilon. Der Förderverein des zweier Bundespräsidenten bis zur AWO-Kindergartens Lummerland zweifelhaften Euro-Rettungspolitik. e.V. lädt zur jährlichen MitgliederSein beunruhigendes Fazit: Die versammlung am Dienstag, den 15. Mächtigen in Politik und Wirtschaft Oktober, um 19 Uhr in den Räumen sind außer Kontrolle geraten. des Kindergartens. ein

Fördervereinssitzung

Fast 50 Schülerinnen und Schüler der Realschule Olsberg waren während ihrer Abschlussfahrt zu Besuch im Deutschen Bundestag in Berlin und bei ihrem Wahlkreisabgeordneten Patrick Sensburg. Nach einer Stadtbesichtigung hörten die Schülerinnen und Schüler im Bundestag einen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments und der Bundestagsabgeordneten. Im Anschluss wurde ausführlich über die verschiedenen Parteien, das Fracking und die Vorratsdatenspeicherung diskutiert. Im Anschluss ging die Gruppe in den Plenarsaal im Reichstag und später noch auf die Kuppel des Reichstages, um von dort die Aussicht über Berlin zu genießen. Foto: privat


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

7

Erster Bürgermeisterkandidat wirft seinen Hut in den Ring Prof. Dr. Christof Bartsch vom SPD-Ortsverein Brilon benannt Brilon. (pk) Hatte soeben der amtierende Bürgermeister der Stadt Brilon seinen Verzicht auf das sechste Amtsjahr zum 30. Juni 2014 erklärt und begründet, so stellte der SPD Ortsverein Brilon nur 30 Minuten später seinen Bewerber für das Amt vor. Der frisch in den Deutschen Bundestag gewählte Vorsitzende des Ortsverein Dirk Wiese übernahm diese Aufgabe. Er wies besonders darauf hin, dass dieses eine gemeinsame Entscheidung mit Bürgermeister Franz Schrewe war. Ebenso dass die Nominierung durch den Ortsvereinsvorstand der SPD zu 100% erfolgte. Die Kandidatur erfolgte auf Anfrage der Ortspartei, der Christof Bartsch nach reiflicher Überlegung zustimmte. Eine Entscheidungshilfe für ihn war unter anderem ein vierseitiger Brief, des kürzlich verstorbenen Petersborner Ratsmitglieds Willi Kitzhöfer. Den dieser ihm kurz vor seinem Tod zukommen ließ.

Berufsbegleitende Ausbildung und Familiengründung Prof. Dr. Christof Bartsch, Briloner durch und durch, Enkel von Alois Bartsch, dem Rektor der St. Engelbert Schule in Brilon von 1955 bis 1960, wurde 1962 geboren, sein Elternhaus stand zunächst Am Derkerstein in Brilon. Die Familie wechselte nach Brilon-Wald. Dort begann die schulische Ausbildung, die dann in Gudenhagen-Petersborn fortgesetzt und im Gymnasium Petrinum in Brilon, ihren vorläufigen Abschluss mit dem Abitur im Jahre 1981 fand. Nach Ableistung des Grundwehrdienstes erfolgte eine duale Ausbildung bei der Finanzverwaltung NRW, die als Dipl.-Finanzwirt abgeschlossen wurde. Ab 1985 war Prof. Dr. Christof Bartsch in verschiedenen Funktionen im Finanzamt Brilon bis 1999 tätig. Während dieser Zeit war er im Rahmen der Aufbauhilfe acht Monate im

(V. li.) Fraktionsvorsitzender Hubertus Weber, der Kandidat für das Amt des Bürgermeisters Prof. Dr. Christof Bartsch, MdB Dirk Wiese und Wolfgang Kleinberg. Text und Foto: Peter Kasper Finanzamt Perleberg/Brandenburg eingesetzt. Unter anderem hat er ein dreijähriges Theologiestudium während dieser Zeit berufsbegleitend absolviert. Verheiratet seit 1989, Vater einer Tochter, die zur Zeit das Gymnasium Petrinum besucht. Ab 1989 studierte er an der Fernuniversität Hagen Wirtschaftswissenschaften und schloss 1995 dieses Studium als Dipl.-Kfm. ab. Der Fernuniversität Hagen blieb er nach seinem Studienabschluss noch mehrere Jahre als Tutor bzw. Mentor im Studienzentrum Brilon verbunden. Wissensvermittlung im Finanzwesen Seit 1999 arbeitet er als Dozent an der Fachhochschule für Finanzen NRW im münsterländischen Nordkirchen. Unterbrochen von einer einjährigen Sachgebietsleiter-Tätigkeit beim Finanzamt Paderborn. Von 2007 bis 2009 hat er berufsbegleitend ein Promotionsstudium an der

Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt absolviert, welches er 2009 als Dr. rer. pol. Abschloss. Die Dissertation trägt den Titel „Verursachungsgerechte Finanzierung des Straßenverkehrs“. Im September wurde er zum Professor für Steuerrecht ernannt. Zurzeit ist er Lehrbereichsleiter des Bereiches X für die Fächer „Arbeits- und Selbstorganisation sowie Verwaltungsmanagement; Sozialwissenschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns.“ Weiterhin ist er stellvertretender Lehrbereichsleiter für das Fach Wirtschaftswissenschaften und gleichzeitig Mitglied des Senats der Fachhochschule. Heimatverbunden und vielseitig Involviert Mit einundfünfzig Jahren und erst seit vier Jahren Mitglied der SPD ist die Kandidatur zumindest bemerkenswert. Auf den ersten Blick, bei genauerem Hinsehen ändert sich dieser Eindruck. Die Bereit-

schaft Gestaltungsverantwortung zu übernehmen ist vorhanden und wurde bereits spürbar in die Tat umgesetzt. Ein 35-jähriges Engagement in kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit, langjährige Arbeit in teils überörtlichen kirchlichen Gremien. Seit 1995 im Vorstand der Josef-Stratmann-Stiftung, welche für die Altenhilfe einschließlich der Altenheime und für Mildtätige Zwecke aktiv ist. Vorsitzender im Verein zur Betreuung und Förderung der Schüler und Schülerinnen der Marienschule in Brilon. Vorsitzender im Verein Bürgerhilfe Brilon und stellvertretender Aufsichtsrat im Krankenhaus Maria Hilf. Langjähriges aktives Vorstandsmitglied und Spieler in den Mannschaften des TuS Petersborn-Gudenhagen und des TuS Hoppecke. Anschließend ca. zehn Jahre Jugendtrainer. Mitglied in den Fördervereinen Haus Hövener, Grundschule St. Engelbert und des Gymnasiums Petrinum. Als Mitglied der Schützenbruderschaft St. Hubertus Brilon und Bürger dieser Stadt, ist es für ihn selbstverständlich gewesen die Schnade bereits viermal komplett gelaufen zu sein, mit neun Jahren als Schüler hat er die erste Umrundung begonnen. „Ich habe Visionen, für die es sich lohnt zu kämpfen“ Seine Zielsetzung unterteilt er in vier Bereiche. Ausbildung, Arbeit, Altersversorgung und Bürgergesellschaft. Zuvorderst möchte er Brilon als Schul- und Ausbildungsstandort zukunftsfest machen. Dazu gehört auch die Einrichtung einer Verbundschule, wobei auch der Grundsatz gilt, an bewährtem Bestand wird nicht gerüttelt. Ganztagsangebote, Vermittlung sozialer Kompetenz und Kooperation mit der Wirtschaft, um den Berufseinstieg vorzubereiten gehören dazu. Für die nachschulische Weiterbildung ist der weitere Ausbau mit der Fernuniversität Hagen, der Krankenpflegeschule

7. Olsberger Ofentage 11. bis 12. Oktober 2013 (durchgehend von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet)

3.849,00 € 2.995,00 €

3.290,00 € 2.999,00 €

3.090,00 € 2.599,00 €

4.099,00 € 2.799,00 €

4.750,00 € 3.999,00 €

2.290,00 € 1.775,00 €

am Krankenhaus Maria Hilf und die Förderung von Unternehmenskooperationen mit den Fachhochschulen Südwestfalen und Hamm/ Lippstadt erklärter Zielpunkt. Für den Bereich Arbeit möchte er die Identifikation mit Brilon als Standort vorantreiben und die ortsnahe Arbeit in den Vordergrund stellen. Um dieses Ziel realisieren zu können, müssen jedoch die Rahmenbedingungen stimmen. Hierzu gehört eine verlässliche Kinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr, Steigerung der Attraktivität als Einkaufsstadt und die Hervorhebung der Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Die Bemühungen der wirtschaftlichen Akteure, von denen diese wechselseitig profitieren können fördern und unterstützen. Für die Altersversorgung gilt, dass Brilon auch für ältere Mitbürger als Lebensraum erstrebenswert sein muss. Um dem Bedürfnis, solange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu bleiben, entsprechen zu können, muss die Infrastruktur in diesem Bereich geschaffen bzw. gefördert werden. Das heißt auch, dass das Engagement der „jungen“ Alten integrativer Bestandteil unserer Gesellschaft wird und zu fördern ist. Die Bürgergesellschaft kann am ehesten auf kleinem Raum, im kommunalen Umfeld gelingen, wo die Wirkungen des gemeinsamen Tuns unmittelbar spürbar werden. Hierzu bedarf es Menschen, die ihre individuellen Fähigkeiten zum Wohle aller zum Einsatz bringen. Die Bürgergesellschaft stärkt vor allem dörfliche Strukturen. Sie schafft Wohlstand durch Teilhabe, gelingendes Leben und gute menschliche Beziehungen. Dieser Bereich bedarf der weiteren Förderung und des Ausbaues. Diese vier Punkte unterstreichen das Motto von Prof. Dr. Christof Bartsch: „Der Mensch macht’s.“

Ständig 120 Kaminöfen führender Hersteller in unserer Ausstellung! Während der Ofentage rund 40 Ausstellungs-, Prüfstands- und Testgeräte mit bis zu 50% Nachlass!

Olsberger Baustoff Ph. Evers GmbH & Co. KG In der Ramecke 2 59939 Olsberg Telefon (0 29 62) 97 68-0


8

DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Expedition auf den höchsten Gipfel Ozeaniens

ANZEIGE

Winterberger Extremsportler startklar für das Projekt „V. Carstensz Pyramide“

(V. li.) Peter Kramer, Sparkassendirektor Peter Wagner, Anette Wingenbach, Werner Koch und Jürgen Niggemann. Text und Foto: Jacqueline Frigger Brilon. (jf) Die jeweils höchsten Berggipfel aller sieben Kontinente erklimmen – das ist der Traum von Peter Kramer und Jürgen Niggemann. Einem Traum, dem die beiden Extremsportler aus Winterberg/ Züschen bald ein großes Stück näher kommen möchten. Topfit und durchtrainiert von Kopf bis Fuß starten sie in Begleitung von Anette Wingenbach am 12. Oktober in ihr Abenteuer „Carstensz Pyramide“. Peter Kramer kommt aus Winterberg und ist Inhaber der Firma PK Unternehmensberatung. Er ist Bergsteiger mit Leib und Seele und einer der ersten Sauerländer, der mit dem Gleitschirmfliegen begonnen hat. Als gelernter Koch und DiplomBetriebswirt mit dem Schwerpunkt Gastronomie und Tourismus arbeitet er für Gastronomie und Hotelbetriebe in ganz Deutschland. Jürgen Niggemann, ebenfalls Bergsteiger und Gleitschirmflieger, lebt in Züschen und arbeitet bei der Firma Borbet. Nachdem er 1984 seine Leidenschaft für das Drachenfliegen entdeckte, machte er 1988 eine Ausbildung zum Drachenfluglehrer und arbeitet seit dem nebenbei in der Flugschule von Drachenflugpionier Elmar Müller. Vor über 30 Jahren hatte Elmar Müller die Idee, den höchsten Berg jedes Kontinents mit dem Drachen zu befliegen. Jürgen Niggemann und Peter Kramer versuchen nun diese Idee, jedoch mit dem Gleitschirm, umzusetzen. So gründeten sie das JP – Adventureproject Team und verwirklichen mit Hilfe ihrer Sponsoren das außergewöhnliche Vorhaben. Obwohl das Erreichen der Berggipfel schon eine große Herausforderung darstellt, gestalten Jürgen Niggemann und Peter Kramer die Reise teilweise noch extremer. Sie fuhren 2005 beispielsweise mit dem Fahrrad vom Sauerland bis zum Berg Elbrus im

Zwangsversteigerung EILT!

Im Auftrag einer Bank, weit unter Wert in Olsberg-Bigge

renovierungsbedürftiges schönes Einfamilienhaus Grdst. 787 qm, Wohnfl. ca. 128 qm, das in Fachwerkbauweise, Bj. 1914, erstellte Objekt mit Modernisierungsund Reperaturbedarf, hat Charme in einer interessanten Wohnlage, auch für Entwickler. Keine Courtage!

Preis VHS 59.000 € Infos, Unterlagen etc. Immobilien Laurinat, Tel. 0591 9661300 E-Mail: immobilien.laurinat@t-online.de

Kaukasus. Vier Berge der „sieben Summits“ haben die Extremsportler bereits bewältigt: 2004 den Mont Blanc in Frankreich (4804 m) und den Kilimandscharo in Afrika (5892 m), 2005 den Elbrus in Europa (5642 m) und 2007 den Aconcagua in Südamerika (6959 m). Beim Versuch im Jahr 2010 den 8850 m hohen Giganten Mount Everest zu besteigen, scheiterte Jürgen Niggemann wegen gesundheitlicher Probleme kurz vorm Ziel. Aufgrund zu schlechter Wetterbedingungen konnten bis jetzt nur die Gipfel des Elbrus mit dem Gleitschirm überflogen werden. Ziel in diesem Jahr ist die 4884 m hohe Carstensz Pyramide in Irian Jaya, dem westlichen Teil von Papua Neuguinea. Er ist der weltweit höchste Berg auf einer Insel. Wenn man den Kontinent über die Kontinentaltafel definiert, ist die Carstensz Pyramide außerdem nicht nur der höchste Berg von Irian Yana, sondern von ganz Australien. Entdeckt wurde die Carstensz Pyramide von Jan Carstensz, der im Jahr 1623 bei einer Reise über den Südostpazifik vier Grad südlich des Äquators schneebedeckte Berge entdeckte. 1962 gelang es Heinrich Harrer mit drei weiteren Bergsteigern und über 100 Trägern erstmals den Gipfel zu erreichen. Zum ersten Mal begibt sich nun eine Frau mit Jürgen Niggemann und Peter Kramer auf Abenteuerreise. Anette Wingenbach ist gelernte Arzthelferin und somit für die medizinische Versorgung der Truppe verantwortlich. Für sie ist es die allererste Expedition auf einen der höchsten Gipfel der Welt. Sie trainiert für dieses Abenteuer nun seit zwei Jahren regelmäßig. Da es sich bei dem klettertechnischen Verlangen auf der Carstensz Pyramide wohl um das schwierigste aller sieben Summits handelt, steht das Klettern auf ihrem Trainingsplan ganz oben. Die Umgebung im Hochsauerlandkreis bietet den Bergsteigern optimale Möglichkeiten sich fit zu halten und ihre Klettermethoden zu verbessern. So trainieren sie beispielsweise im Siedlinghauser Steinbruch, in der Kletterhalle Willingen oder im Warsteiner Steinbruch. Hinzu kommt, dass das Hochsauerland hervorragende Möglichkeiten für Drachenflieger und Paraglider bietet. Fünf bis sechs mal die Woche trainieren die drei Extremsportler folgenden Sportarten: Joggen, Radfahren (täglich zur Arbeit – 20 km),

Spinning, Schwimmen, Wandern mit 20 bis 25 kg Rucksack, Krafttraining, Klettern, Walken und Inlinern. Die Trainingsdauer pro Tag beträgt zwischen zwei und sieben bis acht Stunden beim Wandern. Nur mit diesem straffen Trainingsprogramm kann der unglaublich schwierige Aufstieg gemeistert werden. Im Gegensatz zu den anderen sechs Summits wurde der Carstensz Pyramide bis Ende der 80er Jahre aufgrund der politischen Probleme und der schweren Erreichbarkeit wenig Beachtung geschenkt. Das Bergmassiv ist deshalb so schwer erreichbar, weil vor dem Aufstieg eine fünf bis sechs tägige Wanderung durch den Dschungel bewältigt werden muss. Mit einem 15 bis 18 kg schweren Rucksack müssen sich die Bergsteiger neun Stunden pro Tag durch Geäst und Gestrüpp quälen, da in dem Dschungel keine Wege existieren. Aufgrund des feuchten Wetters besteht der Boden aus einer Sumpf- und Moorlandschaft, was die Wanderung noch schwieriger gestaltet. Es ist auch schon vorgekommen, dass Expeditionen von einheimischen Stämmen überfallen wurden und die Heimreise antreten mussten. Abgesehen von diesen Komplikationen wird der Regen die größten Probleme bereiten. Der Berg wird dadurch sehr rutschig, was den Bergsteigern zum Verhängnis werden könnte. Da die Carstensz Pyramide klettertechnisch sehr anspruchsvoll ist, sollte man einen fünften Schwierigkeitsgrad im Klettern beherrschen. Außerdem müssen die Kletterer während des Aufstiegs einen 20 m breiten Felsspalt, inklusive 700 m Blick in die Tiefe, mit Hilfe eines Seiles überqueren. Überstrapazierte Nerven sind hier vorprogrammiert. Das Projekt startet am 12. Oktober vom Flughafen Frankfurt nach Denpasar/Bali. Von dort aus nach Timika/Papua und weiter nach Illaga auf 2300 m, dem Ausgangspunkt der Expedition. Ab hier geht es in fünf kräfte- und nervenraubenden Etappen zum Yellow Valley auf ungefähr 4200 m, wo das Basislager aufgebaut ist. Im dortigen Basecamp ist nun vier Tage lang Zeit, den Gipfel des Berges und – wenn noch Zeit und Kraft vorhanden ist – den Gipfel des Ngga Pulu zu besteigen. Am 3. November treten die Abenteurer dann, voraussichtlich völlig entkräftet aber voller Stolz, die Heimreise an. Die drei Winterberger bedanken sich noch einmal ganz herzlich bei den Sponsoren Sparkasse Hochsauerland, der Firma Borbet, Falke, Computer Gross, Hapimag Resort, Autohaus Pöllmann und Witteler, der Firma Reifen Pinke sowie vielen weiteren Partnern und Unterstützern, ohne die das Projekt nicht umsetzbar wäre. Mit 20.000 Euro übernehmen die Sponsoren rund die Hälfte der Kosten. Die drei Sauerländer beweisen mit ihrem Vorhaben, dass man auch im Alter noch etwas außergewöhnlich leisten und seine Träume verwirklichen kann. Dies schätzen die Sponsoren sehr. Übrigens: Wer möchte, bekommt eine Postkarte aus Papua Neuguinea. Dafür einfach Kontakt per E-Mail aufnehmen: jbniggemann@aol.com. Weitere Infos unter www.jp-adventuretours.de.

Liftstation Winterberg – Shop Eröffnung

Christian Vogel und Alexandra Brenne freuen sich auf Euch. Fotos: Steffi Wegener

Winterberg. Der Countdown läuft! Am 5. Oktober ist es soweit, der neue Liftstation Shop in Winterberg öffnet zum ersten Mal seine Pforten. Um 10 Uhr geht’s los, auf guten 70 m2 erwartet euch in gemütlicher Atmosphäre ausgewählte Streetwear sowie Snowboard Hardware und Bekleidung. Dazu gibt’s jede Menge Rucksäcke, Mützen, Handschuhe, Accessoires und Kappen. Eine große Auswahl an Sneakern findet ihr an der neuen Schuhwand. Der vordere LoungeBereich ist mit Hardware und zwei gemütlichen Sofas ausgestattet, die große Theke ist perfekt zum Montieren der Hardware. Egal ob Skate- oder Snowboards, wir haben alles für euch auf Lager. Im hinteren Teil findet ihr schöne Bekleidung für Jungs, Mädels und

Kids. Sobald der erste Schnee fällt, starten wir unser SnowboardService-Angebot mit Testcenter, Schule und Verleih! Zum Opening erwarten dich im neuen Shop jede Menge gratis Goodies und Aktionen: - tolle Angebote und Aktionen, dazu eine Tombola mit vielen tollen Preisen - Cocktailbar & Live Cooking Asian Food - Zelte & Musik - Sonntag ab 10.00 Uhr: Early Bird Shoppen (gratis Kaffee und Frühstück) Der Shop hat für dich an den beiden Opening Tagen, Samstag und Sonntag, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf viele Besucher! Euer Liftstation Team


Nr. 37 – 2. Oktober 2013

DIE Wochenzeitung

9


10 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Geistliche Abendmusik in St. Martin Bigge

Noch Termine frei für Erste Hilfe Kurse in Brilon und Winterberg Der Grundlehrgang in Erster Brilon/Winterberg. Es sind noch einige Plätze frei für folgende zwei- Hilfe umfasst 16 Unterrichtsstunden á 45 Minuten, er ist Pflicht für tägige Erste Hilfe Kurse: Führerscheinbewerber der FühIm DRK-Zentrum Brilon am Mon- rerscheinklasse C. Er gehört zum tag, den 7. Oktober, und Mittwoch, Pflichtprogramm für alle Übungsden 9. Oktober, jeweils von 8 bis 15 leiter in Sportvereinen und wird für Uhr und für Kurse in Winterberg am „betriebliche Ersthelfer“ von den Dienstag, den 8. Oktober, und Don- Berufsgenossenschaften als Eignerstag, den 10. Oktober, jeweils nung anerkannt. Nach Vorschriften der Berufsgevon 9 bis 16 Uhr.

Sebastian Freitag spielt in St. Martin.

Foto: privat

Bigge. Am Sonntag, den 6. Oktober, um 17 Uhr, wird das erste Konzert der Reihe „Geistliche Abendmusik in St. Martin Bigge“ nach der Sommerpause stattfinden. Der Förderverein „Freunde der Kirchenmusik in St. Martin Bigge“ freut sich, mit Sebastian Freitag einen ganz außergewöhnlichen Organisten begrüßen zu dürfen. Er konnte mit seinen 27 Jahren bereits mehrere Musikpreise gewinnen u. a. die Wettbewerbe „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene. In vielen Konzerten in großen Gotteshäusern hat er sein Können

unter Beweis gestellt. Seit 2005 ist Sebastian Freitag Vertretungsorganist am Paderborner Dom, seit August 2011 bekleidet er dort die Stelle des Interims-Domorganisten. Er wird Werke von Johann Sebastian Bach, W. A. Mozart, Joseph Haydn, Johann C. H. Rinck und Felix Mendelssohn Bartholdy zu Gehör bringen und damit die Johann-Markus-Oestreich-Orgel in der Bigger Kirche erklingen lassen.

Züschen. Zum Erntedankfest haben sich die Züscher Landfrauen in diesem Jahr etwas besonderes überlegt. Auf einem Markt werden die kreativen und kulinarischen Tätigkeiten der Landfrauen vorgestellt.

zertifizierte Sachverständige für die Wertermittlung aller Immobilienarten

Viel Spaß beim Eggeabtrieb! Zum Wildhagen 4 · 59929 Brilon Tel. 02963-844 · Fax: 02963-845 info@immoexperte-sauerland.de www.immoexperte-sauerland.de

Am Sonntag, den 6. Oktober, sind in der Zeit von 14 bis 18 Uhr alle herzlich eingeladen im Haus des Gastes vorbei zu schauen. Neben Kaffee und Kuchen werden u.a. hausgemachte Marmeladen

und verschiedene Speiseöle angeboten. Auch dekorativen Tipps und kleinen Bastelvorführungen sowie selbstgestrickte Socken werden angeboten.

Exkursion zur CREDO-Ausstellung in Paderborn

Eggeabtrieb Hillebrand Sachverständigenbüro

Anmeldungen können noch bis jeweils ein Tag vorher beim DRK Kreisverband Brilon, Tel. 02961 96550 entgegen genommen werden oder online unter www.drk-brilon.de - Kursangebote.

Erntedank in Züschen

Olsberg. Zum großen, erfolgreichen Ausstellungsprojekt in Paderborn, „CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter“, veranDer Eintritt ist frei. Nach dem Kon- staltet der Heimatbund Olsberg am zert erfolgt eine Türkollekte. Samstag, den 26. Oktober, eine Ex-

Silke Hillebrand

nossenschaften muss in (fast allen) Betrieben ab zwei Angestellte mindestens ein Mitarbeiter als betrieblicher Ersthelfer ausgebildet sein.

kursion mit Bus und professioneller Büren, mit Führung besichtigt. Ausstellungsführung. Information und Anmeldung für Auf dem Hinweg wird ein in Nord- Mitglieder und Interessierte unter westdeutschland überaus seltenes Tel. 02962 2660 ab 10 Uhr und Barockjuwel, die Jesuitenkirche in 02962 4536 ab 17 Uhr.

in Rösenbeck am Samstag, den 5. Oktober 19. Eggeabtrieb in Rösenbeck am 5. Oktober

In der Schützenhalle erwartet Rösenbeck. Am Samstag, den 5. Oktober, findet in Rösenbeck die Gäste ein Programm mit dem bereits zum 19. Mal der traditio- Musikverein Rösenbeck, den Jagdhornbläsern und den Volksnelle Eggeabtrieb statt. tanzgruppen. Es wird ein großes Um 14 Uhr setzt sich der Fest- Kuchenbuffet mit selbstgebackezug, dessen Teilnehmer in tradi- nen Kuchen und Torten angebotionellen, historischen Kostümen ten. Auf dem Festgelände neben gekleidet sind, mit festlich geschmückten Tieren, Traktoren und der Schützenhalle wird es auch in Wagen von der Rösenbecker Hütte diesem Jahr einige Attraktionen geben. zur Schützenhalle in Bewegung.

Nach dem Programm wird DJ Plitt die Gäste bis in die frühen Morgenstunden mit Partymusik einheizen. Für das leibleich Wohl wird bestens gesorgt. In diesem Jahr wird es auch ein Cocktailbar geben. Der Eintritt ist frei. Der Gemischte Chor Rösenbeck freut sich auf viele Besucher.

Hoppe Baumaschinen GmbH Service ist unsere Stärke

Altenfilsstr. 63 59929 Brilon - Rösenbeck Tel. (0 2963) 95113 · Fax (029 63) 951 14 Mobil: (0172) 6098287 · (0170) 18551 05 Fotos: privat

Kalkstein von Mühlenbein

beckern Allen Rösen und Gästen en viel Vergnüg

trieb 2013!

beim Eggeab


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

11

AUSBILDUNG Betriebe informieren

© fotokalle/kurhan - Fotolia.com

Imageanz/Anzeige Schaufen#8C4D1 07.02.2013 9:28 Uhr Seite 23 C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

ANZEIGE

Das Städtischen Krankenhauses Maria-Hilf Brilon bietet ein breites Ausbildungsangebot Sie arbeiten im OP oder in der Einkaufsabteilung. Sie lernen, wie man Patienten pflegt, wie man modernste medizinische Technik bedient oder wie man Gemüse putzt. In vielen unterschiedlichen Abteilungen des Städtischen Krankenhauses Maria-Hilf Brilon werden Auszubildende auf den Berufsalltag vorbereitet. Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Städt. Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon hat insgesamt 75 anerkannte Ausbildungsplätze und bietet jedes Jahr zum ersten Oktober ca. 25 neue Plätze an. Entscheidende Faktoren für eine erfolgreiche Ausbildung sind hier zunächst, neben den gesetzlichen Zugangsvoraussetzungen, ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit. Zusätzlich sind die Bereitschaft zum Schichtdienst, Wechseldienst und Nachtdienst sehr wichtig. Natürlich gehört auch die Freude an der Arbeit mit Menschen dazu, ohne die man keinen Erfolg haben kann. Die Ausbildung wird in Blockform durchgeführt. Entweder befinden sich die Schüler im Theorieblock in der Schule oder im Praxisteil im Stationseinsatz. Die Schüler sollen

für alle möglichen Arbeitsbereiche in der Pflege vorbereitet werden, deshalb lernen sie viele medizinische Fachrichtungen kennen, u.a. Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie und auch die ambulante Pflege. Der Theorieunterricht beruht auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pflegeforschung und Pflegewissenschaft. Weiterbildungen wie z.B. „Kinästhetik“ (Lehre von der Bewegungsempfindung) gehören zur Grundausstattung des Ausbildungsangebotes. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit einer praktischen, einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Die zahlreichen AusbildungsplatzBewerber des Hauses bewerben sich nicht zwangläufig auf einen medizinischen Beruf − auch in der Verwaltung und anderen Bereichen werden junge Menschen ausgebildet. Ausbildungen zum/zur Bürokaufmann/Bürokauffrau sind hier ebenso möglich wie zum/zur Hauswirtschafter/in, zum/zur medizinischen Fachangestellten oder auch zum/zur Operationstechnischen Assistent/in(OTA). Wer einen Platz im Krankenhaus

bekommen möchte, sollte einen guten Schulabschluss vorweisen können. Nach ansprechender Bewerbung und erfolgreichem Vorstellungsgespräch lernen die Azubis den Arbeitsalltag in ganz unterschiedlichen Zweigen der Briloner Klinik kennen. Neben den Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung ein Praktikum zu absolvieren, werden ebenso Plätze zur Ableistung des Bundesfreiwilligen-Dienstes angeboten. Dabei ist sowohl ein Einsatz im medizinischen und technischen Bereich als auch in der Verwaltung des Krankenhauses möglich. Während ihres 6- bis 18-monatigen Freiwilligendienstes bekommen die Teilnehmer eine finanzielle Anerkennung ausgezahlt, haben Anspruch auf Urlaub und sind für die Dauer ihres Einsatzes über den Arbeitgeber sozialversichert. Weitere Infos zur Ausbildung, zum Bundesfreiwilligendienst sowie Stipendien- und Praktikumsmöglichkeiten, stehen auf der Internetseite unter „krankenhaus-brilon. de“ (Karriere u. Bildung) bereit oder können in der Personalabteilung des Krankenhauses (Telefon: 02961/780-1205) erfragt werden.

Nach 3 Jahren beendeten jetzt 22 SchülerInnen ihre Ausbildung zum/zur Gesundheits- und KrankenpflegerIn an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Städt. Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon

Weitere Ausbildungs-Angebote im Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf Brilon Bundesfreiwilligen-Dienst/Praktika

Neben den Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung ein Praktikum zu absolvieren, bietet das Briloner Krankenhaus Plätze zur Ableistung des Bundesfreiwilligen-Dienstes. Dabei ist sowohl ein Einsatz im medizinischen Bereich als auch im technischen oder verwaltungstechnischen Dienst des Krankenhauses möglich. Zudem ist der Dienst auch als Teilzeitregelung auszuführen und unterliegt keiner Altersbegrenzung. Während ihres 6- bis 18-monatigen Freiwilligendienstes bekommen die Teilnehmer eine finanzielle Anerkennung ausgezahlt. Sie haben Anspruch auf Urlaub und sind für die Dauer ihres Einsatzes über den Arbeitgeber sozialversichert.

Medizin-Stipendium

Das Städtische Krankenhaus bietet motivierten Medizinstudenten ab dem 6. Semester ein monatliches Stipendium in Höhe von 400,00 Euro für 24 Monate in allen Fachabteilungen des Hauses. Nach Abschluss des Studiums wird dem Stipendiaten eine Assistenzärztin/-arztstelle angeboten, sofern er/sie dafür infrage kommt und sofern eine entsprechende Planstelle zu besetzen ist. Die Assistenzarztstelle muss für die Mindestdauer von 2 Jahren angenommen werden. Jedem Stipendiaten wird für die Zeit des Stipendiums ein ärztlicher Mitarbeiter als ständiger Mentor angegeben.

Informationen

Weitere Infos zu Ausbildungsrichtlinien, Bundesfreiwilligendienst sowie Stipendien- und Praktikumsmöglichkeiten, stehen auf der Internetseite unter krankenhaus-brilon.de (Karriere u. Bildung) bereit oder können in der Personalabteilung des Krankenhauses (Telefon: 02961/780-1205) erfragt werden.


12 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

AUSBILDUNG Betriebe informieren

© fotokalle/kurhan - Fotolia.com

Neue Azubis für Berufe mit Zukunft Wenn du gleich nach der Schule ins Berufsleben einsteigen möchtest, dann bist du bei der Centrotherm Systemtechnik GmbH an der richtigen Adresse. Wir bieten Schulabgängern mit Hauptschulabschluss, Mittlerer Reife oder Fachabitur bzw. Abitur eine breite Palette interessanter Ausbildungsberufe. Die CENTROTHERM Systemtechnik GmbH ist ein im sauerländischen Brilon beheimatetes Tochterunternehmen der im SDAX notierten CENTROTEC Sustainable AG. Mit über 3.000 Mitarbeitern ist die CENTROTEC-Gruppe weltweit vertreten. Die CENTROTHERM Systemtechnik GmbH beschäftigt am Standort Brilon aktuell ca. 200 Mitarbeiter. Mit Produkten aus den Geschäftsbereichen „Abgas“, „Automotive“ und „Lüftung“ liefert CENTROTHERM komplette Systeme, aber auch individuelle Einzellösungen für namhafte OEM-Kunden.

Centrotherm Systemtechnik GmbH Am Patbergschen Dorn 9 - 59929 Brilon www.centrotherm.com - info@centrotherm.com

Nutze deine Chance: Als Auszubildende(r) bei uns wirst Du optimal auf deinen späteren Berufsweg vorbereitet. Die Ausbildung im bewährten dualen System wird durch betriebliche Lehrgänge und Unterrichtseinheiten sinnvoll ergänzt. Desweiteren erwarten dich kompetente Ausbilder, Fachsbereichsleiter und Ausbildungsbeauftragte, die dir jederzeit während der Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Du wirst in verschiedene Fachabteilungen tätig sein in denen interessante und verantwortungsvolle Aufgaben auf dich warten. Zum 1. August 2014 suchen wir Auszubildende als: > Industriekauffrau/-mann > Betriebswirt/in VWA > Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w) – Fachrichtung Halbzeuge > Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) > Industriemechaniker/in Hast du Interesse - dann bewirb dich! Sende deine Bewerbung bitte an ausbildung@centrotec.de oder per Post an CENTROTHERM Systemtechnik GmbH, Michaele Mülder, Am Patbergschen Dorn 9, 59929 Brilon

Holz plus Technik - Wir bilden aus: Holzbearbeitungsmechaniker/in Fachrichtung Sägewerk

Wir sind eines der modernsten Sägewerke mit über 100 Mitarbeitern. Wir produzieren Schnitt- und Konstruktionsholz und fertigen Endprodukte, wie kleine bis sehr große Spielgeräteanlagen und alles für Holz im Garten. Arbeiten mit Holz, das ist ein sicherer und zukunftsorientierter Arbeitsplatz.

s Bewerber Wir wünschen un Umgang mit mit Interesse im schen Anlagen, Holz und techni rem jungen se un die gerne in n möchten. Team mitarbeite

In unserem Betrieb lernst Du die Bearbeitung vom Rundholz, wie es aus dem Wald angeliefert wird, bis zum fertigen Brett oder Kantholz. Die Bedienung der computergesteuerten Anlagen, von den Rundholzkappanlagen, den Sägelinien, Stapel- und Sortieranlagen bis zur Hobelanlage und Weiterverarbeitung sowie die Pflege, Wartung und Instandhaltung sind Deine zukünftigen Aufgaben. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Der begleitende Berufsschulunterricht findet in 6 Blöcken mit je ca. 6 Wochen an der Holzfachschule Bad Wildungen statt.

Bei uns ist Vielseitigkeit und Teamarbeit gefragt: www.PieperHolz.de

High Tech und komplexe Komponenten. Für die modernen Hightech – Autos sind Fachleute im Dienstleistungsbereich „Rund ums Auto“ gefragt. Sachverstand, Flexibilität und Lernbereitschaft sind hier unabdingbare Vorraussetzungen, um mit der rasanten technischen Entwicklung mitzuhalten. Dafür angagieren sich unsere Mitarbeiter und Azubis. Möchtest du unserer Team verstärken? Bewirb dich bei uns für folgende Ausbildungen: Automobilkauffrau/mann Kraftfahrzeug-Mechatroniker/in Fahrzeuglackierer/in Bitte sende deine Bewerbung an: Paul Witteler GmbH & Co. KG Möhnestraße 54, 59929 Brilon

PIEPER HOLZ GmbH 59939 Olsberg-Assinghausen Tel. 0 29 62 /9711-0 eMail post@pieperholz.de

Hans Witteler GmbH & Co. KG Möhnestraße 42, 59929 Brilon


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

13

AUSBILDUNG Betriebe informieren

© fotokalle/kurhan - Fotolia.com

www.hsk-duschkabinenbau.de

HSK zählt zu den führenden Unternehmen der Sanitärbranche. Wir produzieren und vertreiben erfolgreich Duschkabinen und Produkte „Rund um die Dusche“.

Wir bieten zum Ausbildungsbeginn August 2014 4 Ausbildungsplätze „Industriekauffrau/-mann“ Der Beruf der Industriekaufleute ist eine sehr vielseitige abwechslungsreiche Tätigkeit, die keine Langeweile aufkommen lässt und interessante Perspektiven eröffnet. Industriekaufleute sind „Allrounder“ in jedem Unternehmen. Wir bieten Ihnen einen interessanten, attraktiven Ausbildungsplatz in einem gesunden Unternehmen mit einem positiven Arbeitsumfeld und einem hoch motivierten Team. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Lichtbild bis zum 25.10.2013 an Frau Susanne Teutenberg, s.teutenberg@hsk-duschkabinenbau.de. HSK Duschkabinenbau KG | Zum Hohlen Morgen 22 | 59939 Olsberg | Telefon 02962 97903-0 ANZEIGE

Ausbildung im Josefsheim Bigge: Dienstleister für Menschen mit Behinderung

Etwas bewegen. Helfen. Die Welt verbessern. Das ist der Bundesfreiwilligendienst? Leider geil. Engagiere Dich für Menschen mit Behinderung und bewege etwas Sinnvolles im Bundesfreiwilligendienst, Freiwillig Sozialen Jahr, als Azubi oder Praktikant im Josefsheim Bigge. Informiere Dich jetzt! www.josefsheim-bigge.de

Engagiere Dich für Menschen mit Behinderung und bewege etwas Sinnvolles im Bundesfreiwilligendienst, im Freiwillig Sozialen Jahr, als Auszubildender oder als Praktikant im Josefsheim Bigge. So kannst Du jeden Tag ein kleines bisschen dazu beitragen, die Welt zu retten. Wenn Du nach der Schule Deine beruflichen Interessen und Fähigkeiten entdecken möchtest, eine Sozialeinrichtung als Ausbildungsstelle oder späteren Arbeitsplatz kennenlernen möchtest, Dich für den Bundesfreiwilligendienst interessierst, eine Einsatzstelle im Rahmen eines „Freiwillig Sozialen Jahres“ suchst, eine Ausbildung machst und eine Nebentätigkeit suchst, um Berufserfahrung zu sammeln, eine Ausbildungsstelle als Heilerziehungspfleger/in oder Altenpfleger/in suchst, im Rahmen einer Ausbildung,

Weiterbildung oder Umschulung eine Praktikumsstelle suchst – oder einfach nur die Welt retten möchtest, dann bist Du bei uns richtig. Hast Du Interesse am Bundesfreiwilligendienst, Freiwillig Sozialen Jahr, an einer Ausbildung oder einem Praktikum im Josefsheim Bigge? Oder hast Du erst einmal Fragen? Dann informiere Dich jetzt! Dein Ansprechpartner ist Dominik Hansmeier (Per-

sonalkoordinator), Tel. 02962 800-252 oder per E-Mail: d.hansmeier@josefsheim-bigge.de. Interessierten Gruppen, zum Beispiel Schulklassen, bieten wir gern die Möglichkeit, das Josefsheim im Rahmen eines Besuchs genauer kennenzulernen. Zur Absprache Ihrer Wünsche und Vorstellungen und zur Vereinbarung eines Termins nehmen Sie bitte einfach mit uns Kontakt auf.


14 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

AUSBILDUNG Betriebe informieren

© fotokalle/kurhan - Fotolia.com

Rechte und Pflichten in der Ausbildung

Vier typische Lehrberufe Es gibt vier typische Lehrberufe im Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk. Beim Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind vor allem technisches Fachwissen, handwerkliches Können, aber auch Kreativität und planerisches Geschick gefragt. Der Behälter- und Apparatebauer errichtet Anlagen für Industrie und Produktion und kann hierfür benötigtes Zubehör selbst herstellen. Die Arbeit des Klempners sowie des Ofen- und Luftheizungsbauers beurteilen die Kunden auch nach dem Design. Das Dach, die Fassade oder der Kachelofen müssen zum Haus passen. Deshalb sind hier auch räumliches Vorstellungsvermögen und Kreativität gefragt. Eintönig ist der Arbeitsalltag des SHK-Handwerkers nie. Zudem lernt niemand in diesem Beruf wirklich

Das SHK-Handwerk bietet einen abwechslungsreichen Berufsalltag. Foto: ZVSHK aus. Ob Prüfung zum Meister oder für Abiturienten nach der Ausbildung das Studium der Versorgungstechnik – Weiterbildung gehört dazu und bietet viele individuelle Möglichkeiten.

Tausende Jugendliche stehen zu Beginn der Ausbildung in ihrem Lehrberuf vor neuen Aufgaben und Herausforderungen. Da ist es wichtig, seine Rechte, aber auch Pflichten zu kennen. Zu Beginn der Berufsausbildung unterzeichnen Azubi und Ausbildungsbetrieb den Ausbildungsvertrag. Bei noch nicht Volljährigen müssen zudem auch die Eltern unterschreiben. Er sollte folgende Aspekte klar benennen: Ziel und Gliederung der Ausbildung und den angestrebten Beruf. Starttermin, Dauer und Ort der Lehre sowie die tägliche Arbeitszeit. All jene Ausbildungsanteile, die der Unterricht an einer Berufsschule vermitteln soll. Fehlen dürfen auch nicht die Angaben zur Länge der Probezeit (min. ein Monat, max. vier Monate), zur Vergütung, über die Zahl der Urlaubstage

Wir suchen zum 01.08.2014 eine/n

Auszubildenden zum Steuerfachangestellten Das erwarten wir von Ihnen: § Zuverlässigkeit, Teamgeist und Engagement § Höhere Handelsschule oder Abitur § Erfahrung in den üblichen Office-Anwendungen Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an: Weber· Krapp & Kollegen GmbH, Frau Silvia Köster Bahnhofstraße 18 · 59929 Brilon

zeugt auch von Engagement. Allerdings gelten für Azubis gesetzliche Höchstarbeitszeiten: für Minderjährige eine maximale Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche, bei Volljährigen eine maximale Arbeitszeit von regelmäßig 48 Stunden wöchentlich. Während In der Ausbildung stehen Lehrlinge vor vielen der Lehre müssen Juneuen Aufgaben und Herausforderungen. Foto: BA gendliche nur Aufgaben übernehmen, die dem und Fragen zur Kündigung sowie vereinbarten Inhalt der Ausbildung entsprechen. Ausbildungsferne AufTarif- und Betriebsvereinbarungen. Überstunden sind nur bei abso- gaben können sie ablehnen. Hier ist luten Notfällen erlaubt. Fehlendes aber Feingefühl gefragt, denn damit Personal gilt nicht als Notfall. Aber werden gern Motivation und Teames ist auch nicht ratsam quasi mit fähigkeit geprüft. Vom Kaffeekochen der „Stechuhr“ die Arbeit zu be- oder Ausfegen der Werkstatt ist noch enden. Gelegentliche Mehrarbeit keiner zusammengebrochen.

Als eine der führenden Steuerberatungsgesellschaften in Brilon begleiten wir Freiberufler, Handwerker, mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen und Branchen sowie Privatpersonen in allen steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten. Ihre Ausbildung umfasst abwechslungsreiche Tätigkeiten wie z. B. die Finanzund Lohnbuchhaltung, die Erstellung von Steuererklärungen und Jahresabschlüssen. Die Ausbildung wird unterstützt durch interne und externe Ausbildungsmaßnahmen. Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz in einem teamorientierten Umfeld. Ein motiviertes Team unterstützt und begleitet Sie bei Ihren neuen Aufgaben. Zertifizierte Steuerberaterkanzlei Nach DIN EN ISO 9001:2008 Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e. V.

Tel.: 02961 9705-0 · Fax: 02961 9705-25 www.wk-kollegen.de · info@wk-kollegen.de

Paul Köster GmbH Kolpingstraße 1 · 59964 Medebach Tel. (02982) 9211-0 · www.paul-koester.de

Seit 1979 ist die Paul Köster GmbH im Bereich Maschinenbau tätig. National und international liefert das Unternehmen Komplettlösungen in den Feldern Dichtheitsprüfung, Montage und Automation. Die Grundphilosophie des Unternehmens ist eine hohe Flexibilität bei hoher Fertigungstiefe. Die Belegschaft umfasst ca. 200

Mitarbeiter, davon sind aktuell 24 junge Männder und Frauen in der Berufsausbildung, zusätzlich absolvieren zwei FOS Schüler den praktischen Teil ihrer Fachoberschule im Hause Köster. Die Ausbildung bei der Paul Köster GmbH ist vielseitig, zielorientiert und der Grundstein für Ihre weitere Karriere. Vier Auszubildende

haben im Jahr 2013 ihre Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt. Alle wurden bei Köster in ein Anstellungsverhältnis übernommen. Auch 2014 stellen wir Ausbildungsplätze und Duale Studiengänge zur Verfügung. Gewerblich-technische Ausbildung - Zerspanungsmechaniker (m/w) - Feinwerkmechaniker Fachr. Maschinenbau (m/w) - Metallbauer Fachr. Konstruktionstechnik (m/w) - Technischer Produktdesigner Fachr. Maschinen- und

Anlagenkonstruktion (m/w) - Elektroniker für Betriebstechnik (m/w) Kaufmännische Ausbildung - Bürokaufmann (m/w) Duales Studium - Elektrotechnik - Maschinenbau Ausbildungsdauer

3,5 Jahre, kaufmännisch 3 Jahre

Schulabschluss

FOS

Zusätzliche Qualifikation

weiterführender Schulabschluss

Ansprechperson: Hildegard Köster Tel. 02982 9211-16 hildegard.koester@paul-koester.de


19 15

DIE Wochenzeitung

-

be

bf

ah

010

-8

81

al r Hal ut m scha

rg

VHS Kurse

liche Entwicklung, soziales und kulturelles Leben, Bau- und Grüngestaltung, das Dorf in der Landschaft – nur sechs der 16 Briloner Dörfer stellten sich Brilon/Olsberg. Die Volkshoch- ständigen für Immobilienbewertung in diesem Jahr den Anforderungen der „professionellen Bewertungskom- schule in Brilon startet Anfang Ok- und bietet einen Leitfaden zum Ermission aus Verwaltung und Externen unter der Leitung von Stadtbaudirek- tober mit neuen Kursangeboten. werb einer Immobilie. Das Seminar tor Johannes Nolte“ (Franz Schrewe). In der Kategorie bis 699 Einwohner: In dem Kurs „Salben, Balsame, beantwortet u.a. wichtige Fragen Brilon-Wald (erster Platz) und Wülfte (zweiter Platz). In der Kategorie ab Cremes & Co. - Naturkosmetik“ zur Immobiliensuche, Wertermitt700 Einwohner: Scharfenberg (erster Platz), Messinghausen (zweiter Platz), stellen die Teilnehmer duftende Pro- lung und Objektprüfung. Die VerMadfeld (dritter Platz) und Hoppecke. „Alle sind Siegerdörfer“, betonte Bür- dukte wie Körperöle, Badepralinen, anstaltung findet am Dienstag, den germeister Schrewe bei der Preisverleihung, bedauerte jedoch die geringe Lippenpflege etc. her. Der Kurs fin- 8. Oktober, um 18.30 Uhr im VHSTeilnahme. Er sprach den örtlichen Vereinen große Anerkennung aus für ihr det am Montag, den 7. Oktober, um Haus Brilon statt. Englisch für Anfänger/innen finanzielles aber auch zu- und anpackendes Engagement. Dorfentwicklung 19.15 Uhr in der Küche der HeinDie Volkshochschule in Olsberg sei ein „Prozess ohne Ende“, und die Dörfer seien – anders als in einer rich-Lübke Schule statt. jüngst veröffentlichen Studie dargestellt – „noch lange nicht abgeschrieUnter dem Motto „Ditch the work- startet am Freitag, den 4. Oktober, ben“. Kirchensanierungen, Dorfladen, Backhaus, Friedhofsgestaltung, die out - join the party“ startet am mit einem neuen Englischkurs. Er Pflege landschaftlicher Ruhe- oder Aussichtspunkte und vor allem der Freitag, den 4. Oktober, um 19 Uhr richtet sich an Anfänger/innen mit gesellschaftliche Zusammenhalt durch rege Vereinstätigkeit, – Johannes ein neuer Zumba Kurs. Für Zumba- leichten Vorkenntnissen. Ziel des Nolte zeigte in seinen Impressionen vom Wettbewerb, wie leistungsstark Fitness muss man kein Tanzprofi Kurses ist es, sich auf einfache Art über vertraute Themen zu verständiund innovativ man bemüht ist, das Leben in den Dörfern auch für die Zukunftsein, lebenswert zu erhalten.die Zum Kreiswettbewerb werden Scharfenberg und um mitzumachen; Schritte An zehn Vormittagen von 9.00 Messinghausen angemeldet. Im Siegerdorf Brilon-Wald habe sich zwar ungeheuer viel getan und diese Anstrengungen von der Jury entsprechend sind einfach zu erlernen und werden gen.seien bis 10.30 Uhr lernen die Teilnehmer, anerkannt worden, vieles stecke aber noch im Stadium der Entwicklung und sei für die beim Kreiswettbewerb durchschaubar, so die BegrünStück für Jury Stück einstudiert. Zumba nicht einzelne Worte sowiegekauft einfache Sätze dung.Herrenhäuser Johannes Nolte gab bekannt, dass lautSteinhuder Aussage von Eckhard die Schlafwagen für das Waldbahnhof Sauerland worden sich für Frauen undProjekt Männer Die Gärten und das Meer Lohmann waren eignet zu verstehen, lesen, hören und sind.der diesjährigen Chorfahrt der Chorgemeinschaft Brilon-Wald und des aller Altersklassen. Text und Foto: Barbara Aulich Ziel schreiben zu können. Wie kaufe ich ein Haus oder Frauenchores Thülen. Leider waren die wunderbar angelegten Gärten nur VHS Brilon, Tel. 02961 6416 eine Wohnung? bei Nieselregen zu bewundern, dafür konnten die Ausflügler aber im Anschluss bei gutem WetterBrilon-Meschede den schönen Ort Steinhude durchstreifen. Die Friseurinnung stellte in der letz- Diese VHS Veranstaltung steht VHS Olsberg, Tel. 02962 3080 oder Foto: privat unter der Leitung einer Sachver- unter www.vhs-bmo.de ten Woche in der Bigger Schützenhalle allen Interessierten die neuen Trends für die Saison Herbst/Winter vor. Besonderer Gast an diesem Abend war WELLA-Topakteur Markus Droste aus Wuppertal. Vor dem Auftritt des besonderen Matteo Neves ist neuerGastes, der die Neuheit Color.id vorstellte, „Ich freue mich auf die spanpräsentierte das Modeteam der Innung die aktuelle Mode des Zentral- nenden Aufgaben, die vor mir Kinderschützenkönig: verbandes Deutschen Friseurhandwerks und präsentierte live wie liegen. Vor allem danke ich aber allen Nach demdes Familiengottesdie neuen Trendsdie geschnitten dienst schossen Kinder in werden. Deutlich wurde hierbei vor allem, Mitstreiterinnen und Mitstreitern, die mit dass ein Haarschnitt fast immer in mehreren Varianten getragen werden mir in den letzten Monaten unermüdlich Wiemeringhausen mit einem kann, sowohl in den der Damenalso auch in der Herrenmode. Gezeigt wurde für ‚Mehr Rot im Sauerland‘ gekämpft Luftgewehr auf Schützensomit auch direkt, spannenden welche Schnitte in den kommenden Monaten bevorzugt haben. Gemeinsam haben wir dieses Ziel vogel. Bei einem werden: Längere, wenngleich Schießen holte Matteo Neves sauber geschnittene Konturen. Pointiert erreicht!“, erklärte Dirk Wiese, Vorsitzengesetzte Kürzungen amVogels Hinterkopf sowie die Mikro-Cut Technik sorgen der der HSK SPD anlässlich seines Einden letzten Rest des für das perfekteAls Styling, sodass von der Stange. Königin er- der Herbst im Gegensatz zum Sommer zugs in den Bundestag. Nach Auszählung gediegener, edlerLingenauber. und feiner daherkommt. Die Looks legen den Fokus des Wahlkreises sorgte schon der Stimwählte er Sophia demnach auf Natürlichkeit und Subtilität. Bei den Damentrends dominie- menzuwachs gegenüber 2009 bei der Mit zwei Hüpfburgen, einem ren Kurzhaarschnitte als Pixie-Cut oder Short-Cut, während der Under- Sauerländer SPD für gute Stimmung. Als Preisschießen und weiteren cut geradezu out ist. der Farbwahl wird die natürliche Farbenpracht am frühen Morgen dann auch fest stand, dass der 30-jährige Jurist auf Spielen erlebten dieBei Kinder des Herbstes aufgegriffen und zu Nuancen wie Mittelbraun und Kupferrot Listenplatz 25 in den Bundestag einzieht, war die Freude groß. „In Berlin einen tollen Schützentag. gegriffen. Mittelbraun findet sich, neben dunklem Karamellblond, auch in der Farbwahl derstarke HerrenStimme wieder.für Nahezu alle Trendfrisuren im Bereich Foto: privat werde ich eine das Sauerland sein. Meine Agendader ist Herrenmode weisen einen Scheitel auf. Für die Damen dürfte weiter interessant imZehn-Punkte-Plan Bereich des Make-ups gilt: der Es geht dabeisein, ganzwas klarsich mein für dieverändert. Region“, Hier skizziert Brisowohl ein Hauch von Nichts, als auch ein glamouröses Make-up im Stil der Fifties. Trend geht hierbei zu Katzenaugen in leuchtenden loner seineDer Zukunftspläne. FotoFarben privat oder dem klassischen Schwarz, sodass der Lidstrich zum Statement wird. Im zweiten Teil der Veranstaltung präsentierte Markus Droste color.id. Eine Innovation, an der er beteiligt ist. Mithilfe von color.id ist es fortan möglich, Farben nebeneinander aufzutragen, ohne dass sie ineinander verlaufen. Dies gilt sowohl für das Mischen in der Schüssel als auch für das Auftragen auf dem Kopf, sodass die Farben ohne Folien nebeneinander aufgetragen werden können. Text und Foto: Annika Schröder

Nordwall 33 59964 Medebach arn Telefon 02982 a c h b8408 ein lo N

u

Nicht nur hübsch aussehen – Brilon-Wald und Scharfenberg sind Sieger bei „Unser Dorf hat Zukunft“. Wirtschaft-

Der Damen und Herren Friseursalon

.cl

wurden BeHolzstück mit einem zuvorden festgeebenfalls setzten Gewicht, suchern möglichst genau präsentiert. mit der Säge abzusägen. Das ErgebAnschluss nis war erstaunlich,Imdenn sie lagen daranauseinander. waren wienur jeweils einen Punkt „großen“ Die vierte Klasseder derdie Grundschule dran, die Oberschledorn lagMusiker vorn, nach ihnen folgte die 4a undmit dannklangvollen die 4b der Märschen und Grundschule Medebach. zünftigen Polkas Nachdem die Kinder im Schülerdas wald „Am Weddel“ dreiKonzert Bäume abgerundeten. Nach pflanzt hatten, wurde den Siegern Der Rösenbecker Musikverein im Jubiläumsjahr mit Dirigent Gerhard Eberbach. privat rund der Foto: Wanderpokal, einedrei mit Stuneiner den erhoben sich Kettensäge geschnitzte Eule, durch alle Besucher in Grosche und wurden in dem dann dargebote- der Jubilare stand der Auftritt der Bürgermeister Thomas von Hans ihren demvollen LeiterSchützenhalle des Forstamtes, nen Stück „Glasnost“ verarbeitet. Nachwuchsmusiker auf dem Pro- der und forderten Bürgermeister Grosche und Leiter des Forstamtes, der Plätzen von der Goltz, überreicht.„Zugabe“, In einem buntenHans Mix von zeigten Rockig wurde Thomas es anschließend mitdergramm. nicht blieb. Goltz, überreichten den „Wanderpokal“. Text und Peter Ricke die Allenatürlich Beteiligten undunerfüllt Organisatoren sichFoto: im Musikverein einem Medley der größten Hits der sie, dass man Anschluss an das Konzert waren übereinstimmend derwurde MeiBand „Queen“. Ruhiger wurde es Rösenbeck keine Gedanken um Im beim sich Dämmerschoppen nung, dass u. a. die Schulender für Nachwuchs Cordes machen. Fotos dagegen bei dem Welthit Mo- den hatten, kam es am Ziel „One zu einem ters Franz-Josef z. B. das dann des Vereins mitmehr allen Zeit Besolche Veranstaltungen dem eines Probewochenende, das Geburtstag ment In Time“der von drei Whitney Houston. Wettbewerb Klassen. Sie von Gewicht Holzstücks erraten bei kühlen Getränken und nehmen sollten. extra für das Konmussten unter Anleitung des Förs- die undJungmusiker anschließend versuchen, ein suchern Nach der Pause und der Ehrung zert im Haus Almerfeld verbrachten, Snacks weiter gefeiert.

www

Rösenbeck. Medebach. (pr) „Ein Seitwirklich 25 Jahren gelunfingener den dieNachmittag Waldjugendspiele und ein in sieben tolles Konzert“, Kommunen waren des sich Forstamtes die Besucher statt. des 86 Schulklassen Jubiläumskonzertes der vierten anlässKlasse, lich insgesamt des 25-jährigen 1.800 Schüler, Geburtstages werden des diesen Musikvereins Lehrpfad an Rösenbeck elf Spielorten einig. Neben erkunden. einer musikalischen Reise, bei Mitder dendie Spielen Besucher sollen ins die Kinder Gründungsjahr in der Umweltbildung 1988 entführt gestärkt wurden, werhatte den und auchlernen, das Jugendorchester Verantwortungdes für Musikvereins die Lebensgrundlagen seinen Auftritt, zu übernehzudem wurden men. Denn diejenigen Selbstverständlichkeiten Mitglieder geehrt, die gehen seitinder den Gründung letzten Computerjahr– also seit 25 Jahren zehnten– immer im Musikverein mehr verloren. sind. Deshalb Auf ist deresReise wichtig, ins Jahr dass 1988 die Kinder standen nicht einige nur Worte Highlights hören, auf sondern dem Programm, diese Dinge durch auch selbst das der in der 1. PraVorsitzende xis umsetzen. des Vereins, Die Sparkasse Bernd Schlüunterter, stützte führte. dieses Das Unternehmen Konzertstück und„The der Olympic Hegering Spirit“ sorgte für entführte die Logistik. die Besucher Nachdem zu Beginn die Kinder in die aufsüdkoreadem Weg nische schon eine Hauptstadt Menge Aufgaben Seoul. Klänge gelöst aus der ehemaligen Sowjetunion

er

Regionalforstamt Oberes Sauerland führte über einen Waldlehrpfad Auch Nachwuchsmusiker mit tollem Auftritt

Wi n l a s t -Göbel Salon t Pa

nt

25 Jahredes Waldjugendspiele Jubiläumskonzert Musikvereins Rösenbeck

Eve

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

9 rten.de • 02

KÜRMANN Landhandel

Große Auswahl an Pferdefutter Futtermöhren Boxen-Einstreu aller Art Weidezaunartikel Pferdedecken-Service waschen – imprägnieren - reparieren

Mühlenweg 3 · Brilon Tel. 02961/2727

www.tiergarten-kuermann.de Pluspunkt Brilon Mo.-Fr. 8-18.30 · Sa. 8-14 Uhr und Café Endlich

Brilon/Olsberg. 05.10.: Frühstückstreff im Café Endlich Olsberg 9-11 Uhr, 7.10.: Beratung/off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr, Fachvortrag zum Thema „gesundheitliches Handeln aus systemischer Sicht“ 17.30-19.30 Uhr, 8.10.: Frühstückstreff 9-11 Uhr, Beratung/off. sprechzeit 11-13 Uhr, Kreativgruppe 16-18 Uhr, off. Treff (Spiele) 18-20 Uhr; 9.10.: Kochen im Café Endlich, Olsberg 17-20 Uhr. Viele Menschen mit Assistenzbedarf suchen einen Ausweg aus der Einsamkeit und Isolation. Der Pluspunkt St. Georg in Brilon, Bahnhofstr. 36 setzt mit dem Kontakt- und Beratungsangebot genau da an - kostenfrei und unbürokratisch. Weitere Informationen unter Tel. 02961 743459.

Elternnachmittag in der Kita St. Elisabeth Brilon. Am 16. Oktober findet in der Kita St. Elisabeth in Brilon von 15 bis 16.30 Uhr eine kostenlose Elternveranstaltung mit Zubereitung gesunder Snacks statt. Die Kita ist anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung. Referentin ist die Diplom Oecotrophologin Angelika Walter aus Meschede. Anmeldungen sind in der KiTa, Tel. 02961 3936, möglich.

Ihre Anzeigenberater

Zeichenkurs mit Marlit Peikert Hallenberg. Marlit Peikert hat büchern malt, zeichnet und werkelt Kump in Hallenberg ausgestellt. Der Einsteigerkurs „Freies Zeichnicht nur das Hallenberg-Poster die 52-Jährige an ihren freien Progemalt, die freiberuflich tätige Illus- jekten – künstlerischen Arbeiten nen“ richtet sich an Anfänger und tratorin und Künstlerin lebt und ar- zu ausgesuchten Themen. Eines Kunstinteressierte, die die Grundbeitet in Battenberg-Frohnhausen. davon war „peikert-accepted • art lagen des freien Zeichnens lernen wollen. In einfachen, für jeden nachHier illustriert und konzipiert sie & rock“. Marlit Peikert hat die Rockband vollziehbaren Schritten werden die Kinderbücher für bekannte Verlage in die Technik der ZeichmehrereMitarbeiter/innen Jahre be- Teilnehmer wie RavensDasCoppenrath, Zillertal inCarlsen, Tirol war das „accepted“ Ziel von 28über ehemaligen der Sparkasse Hochsauerland. in Grundformen, Schraffuren, gleitet, sie vier gezeichnet, gemaltTage und imnung, burger, Finken, Wetter ArsEdition oder Bei herrlichstem erlebten die Teilnehmer wunderschöne „aktivsten Tal“ Tirols. Die Besuche Licht Schatten, Komposition Skulpturen gefertigt. Die die entstanRandom House. auf traumhaft gelegenen Almen und Ausfl ugsgasthöfen sowie Teilnahme an und einem Auftritt der „Zillertaler denen Werke waren 2011 auch im und Perspektive eingeführt. Neben der Illustration von KinderHaderlumpen“ werden wohl unvergesslich bleiben. Foto: privat

Norbert Schnellen Tel.: 02961 9776-13 · E-Mail: nschnellen @briloner-anzeiger.de Am Ende dieses etwa vierstünStephanie Wegener digen Kurses wird jeder Teilnehmer mit 02961 mindestens einem von ihm swegener@briloner-anzeiger.de Tel.: 9776-25 · E-Mail: selbst geschaffenen, perspektivisch dargestellten und mit Licht und Schatten versehenen „Stilleben in Südstr. 9 · 59929 Brilon Bleistift auf Papier“ nach Hause gehen. redaktion@briloner-anzeiger.de Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, www.brilon-totallokal.de die Kosten betragen 40 Euro pro Person inkl. Material.


16 DIE Wochenzeitung

Sommerfest des Kleinkaliberschießverein Thülen Thülen. Der Kleinkaliberschießverein Thülen feierte sein Sommerfest wieder an der Grillhütte am „Niggen Daig“. Die gute Stimmung der kleinen und großen Gäste konnte selbst durch den später einset-

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Partner der Wirtschaft und Orte beruflicher Bildung Werkstätten für behinderte Menschen im HSK stellten ihr Leistungsspektrum vor

zenden Regen nicht getrübt werden. Am Luftgewehrschießstand sicherte sich Udo Ludwig den ersten Platz. HSK. Werkstätten für Menschen Den zweiten Rang belegte Kai Kem- mit Behinderung sind leistungsfämerling und der dritte Platz ging an hige Partner der Wirtschaft und Orte Rainer Patzke. beruflicher Qualifikation. Das machten die Werkstätten für behinderte Menschen im Hochsauerlandkreis jetzt bei einer Informationsveranstaltung im Kreishaus in Meschede deutlich. Sie war der Abschluss der Kampagne „Experten mit Leidenschaft“, bei der 30 Werkstätten in ganz Nordrhein-Westfalen auf ihre Angebote und Dienstleistungen aufmerksam machten. Im Hochsauerlandkreis beteili- Vertreter der Werkstätten für behinderte Menschen und des Hochsauerlandgten sich die Caritas-Werkstätten kreises machten im Kreishaus die Leistungsfähigkeit der Werkstätten und in Arnsberg und Brilon, die Lenne- ihre Bedeutung für die heimische Wirtschaft deutlich. Foto: Mario Polzer werkstätten des Sozialwerks St. Georg in Schmallenberg und die jedem Beschäftigten ein individu- Qualitätsanforderungen ihrer AufWerkstatt des Josefsheims Bigge elles Angebot zur beruflichen Qua- traggeber. Aus diesem Grund war Einige Tage Alltagsluft in der Abfallwirtschaft haben sie in Olsberg an der Kampagne. Ins- lifizierung gemacht, das laufend ein Slogan der Werkstätten-Kampaschon geschnuppert: Sechs junge Menschen starten jetzt ihre Aus- gesamt gut 1.900 Menschen mit den Wünschen und Fähigkeiten des gne „Ich entspreche vielleicht nicht bildung beim Entsorgungsunternehmen Stratmann. Ihre Ausbildung zur Behinderung arbeiten in den vier Menschen angepasst werden kann. Ihrer Norm, arbeite aber nach DIN“. „Für die heimische Wirtschaft Auf großformatigen Plakaten waren Industriekauffrau hat Lena Böhm begonnen, zum Berufskraftfahrer werden Einrichtungen. Die individuelle Qualifizierung der sind die Werkstätten für behinderte Werkstatt-Beschäftigte an ihren ArMevludin Rama, Dennis Sattelmeier und Ben Wels ausgebildet. Erstmals werden in dem Unternehmen Auszubildende zur Fachkraft für Kreislauf- und Beschäftigten und die enge Zusam- Menschen im HSK längst ein ver- beitsplätzen zu sehen, die selbstbeAbfallwirtschaft, Marcel Büngener und Jens Oelschläger, für den Standort menarbeit mit Unternehmen der lässlicher Partner“, betonte Kreisdi- wusst ihre Tätigkeiten präsentierten. Brilon eingestellt. Für alle „Neuen“ fand jetzt ein erster gemeinsamer Ter- Region charakterisiert die Arbeit der rektor Dr. Klaus Drathen in seinem Weitere Informationen zur Kammin statt. In lockerer Runde hatten die Azubis die Möglichkeit sich und Werkstätten. Das machten Vertreter Grußwort. Sie sind Zulieferer und das Unternehmen noch besser kennen zu lernen. Gleichzeitig gratulierte in der Einrichtungen in Fachvorträ- Dienstleister für weltweit tätige Un- pagne „Experten mit Leidenschaft“: dieser Runde die Geschäftsführung Matthias Becker und Salih Pistofoglu gen deutlich. So wird zum Beispiel ternehmen und erfüllen die hohen www.werkstaetten-caritas.de. zur bestandenen Prüfung als Berufskraftfahrer bzw. Bürokaufmann. Beide Mitarbeiter wurden nach ihrer Ausbildung übernommen und verstärken jetzt das Stratmann Team. Auch für Stratmann hat die qualifizierte Ausbildung junger Nachwuchskräfte inzwischen einen hohen Stellenwert. Und so stellt das Unternehmen jedes Jahr jungen Menschen Ausbildungsplätze im kaufmännischen und gewerblichen Bereich, um einen ersten Schritt ins Berufsleben zu ermöglichen. Foto: privat Brilon. Das Land NordrheinWestfalen unterstützt die berufliche Weiterbildung durch den Bildungsscheck für Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern wie nie zuvor. Waren es bisher maximal 500 Euro, so ist seit dem 1. September dieser Betrag auf maximal 2.000 Euro pro Bildungsscheck erhöht worden. Insgesamt sind bis zu 20 Bildungsschecks pro Unternehmen möglich. Der Bildungsscheck richtet sich sowohl an Beschäftigte als auch an Das Team der Bildungsscheckberatung in Brilon: Iris Thomée und Annette Betriebe. Im individuellen Zugang Walter für den individuellen Zugang und Oliver Dülme für den betrieblichen Foto: privat dürfen Beschäftigte jährlich einen Zugang. Bildungsscheck erhalten und im beGefördert werden Weiterbil- einen Zuschuss von 50% zu den trieblichen Zugang können kleinere und mittlere Betriebe mit weniger dungen, die der beruflichen Qua- Weiterbildungskosten. Das Land Der SPD-Bundeskandidat Dirk Wiese besuchte trotz als 250 Beschäftigten jährlich bis lifizierung dienen und fachliche Nordrhein-Westfalen finanziert Wahlkampfendspurt den Neubau des Kinderhauses Villa Rappelkiste am zu 20 Bildungsschecks in Anspruch Kompetenzen oder Schlüsselqua- diesen Anteil aus Mitteln des Eulifikationen vermitteln. Das sind ropäischen Sozialfonds (ESF). Die Burhagener Weg in Brilon. Er konnte sich einen Einblick über die neuen nehmen. Weitere Besonderheiten sind, dass beispielsweise: (berufs-)abschluss- andere Hälfte tragen im betriebRäumlichkeiten machen, die ab Januar 2014 mit zwei Gruppen, einer U-3-Gruppe und der Ü-3-Gruppe, neu bezogen werden. Da bis dahin noch zum einen auch Existenzgründe- bezogene Angebote, Sprachkurse, lichen Zugang die Betriebe und im vieles zu bauen, streichen, verlegen, neu zu kaufen usw. ist, freut sich der rinnen und Existenzgründer in den EDV-Schulungen sowie Lern- und individuellen Zugang die BeschäfKindergartenverein sehr über Spenden. Spendenkonto: 9175 bei der Spar- ersten fünf Jahren ihrer Selbstän- Arbeitstechniken. Ausgeschlossen tigten selbst. Pro Bildungsscheck kasse Hochsauerland, BLZ 416 617 70. Foto: privat digkeit und Berufsrückkehrende von der Förderung sind jedoch vor können maximal bis zu 2.000 Euro die Möglichkeit haben, einmal im allem arbeitsplatzbezogene An- gefördert werden. Weitere Infos zum Bildungsscheck Jahr einen Bildungsscheck zu emp- passungsqualifizierungen wie Mafangen. Zum anderen werden in schinenbedienerschulungen oder der Beratungsstelle in Brilon: BWT Briloner Reiterinnen dieser Förderperiode ausdrücklich Trainings bei neuen Produkteinfüh- – Brilon Wirtschaft und Tourismus in Berlar erfolgreich. GmbH, Derkere Straße 10a, 59929 Beschäftigte ohne Berufsabschluss rungen. Beim IslandpferdereitturMit dem Bildungsscheck erhal- Brilon. Tel. 02961 96990, www.briund Zuwanderer angesprochen, die nier in Berlar waren die ten Beschäftigte und Unternehmen loner-wirtschaft.de eine Nachqualifizierung anstreben. Reiterinnen vom Reitverein Brilon wieder sehr erfolgreich. Allen voran Kristina Eberbach, die mit der Stute Hvöt vom Spielmannshof den Fünfgang gewinnen konnte und mit weiteren Pferden im Tölt das Finale erreichte. Ihre Tochter Viola machte es ihr nach, indem sie im Tölt und im Viergang jeweils den zweiten Platz erreichen konnte. Larissa Becker konnte „Kanuwandern auf der Diemel bedeutet, in einem Landschaftsschutzgebiet die Natur pur erleben durch gute Platzierungen und die sehr reizvolle, fast schon mediterrane Landschaft bei unterschiedlich flotter Strömung genießen.“, so heißt im Tölt, Fünfgang und der es auf der Homepage des Veranstalters. Für die 25 Personen starke Gruppe aus Oberschledorn stand bei ihrem Geschicklichkeit den vierten Platz der Gesamtwertung erreichen und De- Ausflug während der Kinder- und Jugendfreizeit allerdings eher der Spaß im Vordergrund. Los ging es an der nise Neubert im Tölt den dritten Platz. Zum Ausklang der Saison waren das Bootstation im hessischen Trendelburg, von dort aus paddelten die Insassen der 4er Kanus, in ca. drei Stunden, noch einmal hervorragende Ergebnisse der Reiterinnen der Islandpferde- rund 12 km flussabwärts nach Helmarshausen. Beim anschließenden Grillen am Feuerwehrhaus in Oberschledorn freunde Brilon. Foto: privat ließ man den Tag mit Stockbrot am Lagerfeuer ausklingen. Foto: privat

Änderungen beim Bildungsscheck – ab sofort Förderung für Weiterbildung bis zu 2.000 Euro möglich


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Herbstfest und Jahreshauptversammlung des Ski-Club Bestwig Bigge. Der Ski-Club Bestwig lädt alle Mitlieder und Freunde ein zum alljährlichen Herbstfest in und um die Steinkleff-Hütte in Olsberg-Bigge für Samstag, den 5. Oktober, ab 14 Uhr ein. Es können Erinnerungen an schöne Ski-Reisen, Radtouren und weitere sportliche

Veranstaltungen im letzten Vereinsjahr ausgetauscht werden. Natürlich wird auch das Programm für die kommende Saison vorgestellt. Im Rahmen des Herbstfestes findet um 17 Uhr die Jahreshauptversammlung statt, unter anderem mit der Wahl des 1. Vorsitzenden.

Landfrauen Züschen fahren zur „Kreativ Welt“ Züschen. Die Landfrauen Züschen fahren am Donnerstag, den 31. Oktober, nach Wiesbaden zur Messe „Kreativ Welt“. Aus allen kreativen Bereichen werden sich rund 400 Aussteller präsentieren. Das Angebot reicht von den Themen Basteln, Handarbeiten, Dekorationen, Floristik, Stoffe, Modeschmuck und Perlen,

Kerzen, Puppen und Teddybären, zu Keramik, Wolle sowie Patchwork. Zahlreiche Workshops, ein unterhaltsames Show-Programm und Produktdarbietungen auf der Bühne runden das Angebot der Kreativ Welt Wiesbaden Messe ab. Da noch Plätze frei sind ist die Anmeldung bei Anita Scholz, Tel. 02981 2161, noch möglich.

„HSK braucht PTA“

KuKuK! startet mit Herbstprogramm Gesang, Lesungen, Belustigung, Theater und Musik genießen Winterberg. Es waren großartige Abende, die die Winterberger Kulturgruppe „KuKuK!“ ihren Gästen im Verlauf des Jahres schon geboten hat, nun geht es mit weiteren, erstklassigen Veranstaltungen von der Lesung über das Theater bis zur Musik in den Rest des Kulturjahres. Los geht das Herbstprogramm mit der Lesung und Buchvorstellung „Dem Leben Sinn geben“. Professor Dr. Wilhelm Schmid stellt am 15. Oktober um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr, Karten kosten acht Euro) im Geschwister-Scholl-Gymnasium Winterberg die Frage nach dem Sinn des Lebens, die wohl wichtigste Frage des Menschen. Sinn, so Schmid, setze unbegrenzte Kräfte frei und wirke wie ein Immunsystem, Sinnlosigkeit dagegen mache krank, ausgebrannt. Entscheidend sei, den einzelnen Menschen in die Lage zu versetzen, für sich selbst Sinn finden zu können, denn das ist ein Element der Lebenskunst. Wer sich fragt, was Sinn ist und was sich im

HSK. Nachdem das Land NRW die maßgebliche finanzielle Förderung der Ausbildung von Pharmazeutisch-Technische Assistenten (kurz PTA) in diesem Jahr eingestellt hat, war der Hochsauerlandkreis als Träger der Lehranstalt in Olsberg gezwungen, das Schulgeld für die Ausbildung auf monatlich 215 Euro zu erhöhen, da ihm ein weitergehendes finanzielles Engagement nicht möglich ist. Die Lehranstalt für PTA in Olsberg ist ein Erfolgsmodell, da sie im Hochsauerlandkreis eine wohnortnahe Ausbildung mit sehr guten Chancen auf dem heimischen Arbeitsmarkt anbietet. „Der tatsächliche Bedarf an gut ausgebildeten PTA in Apotheken, Krankenhäusern, Industrie, Versi-

Die Kulturgruppe KuKuK! im Stadtmarketing Winterberg mit seinen Dörfern e.V. Foto: privat

eigenen Leben dafür tun lässt, findet an diesem Abend mit Sicherheit eine Fülle von Anregungen. Zu Gast bei bei Chopin, Beethoven, Schumann, Liszt und Mendelssohn sind die Gäste am 10. November beim Klavierkonzert „Sonntags um vier“ ebenfalls im Geschwister-Scholl-Gymnasium Winterberg. Einlass ist ab 15 Uhr, die Tickets kosten 10 Euro im Vorverkauf, 12 Euro an der Abendkasse. Maurice van Schoonhoven, einer der hervorragendsten jungen Pianisten aus den Niederlanden, führt an diesem Abend in die Welt Samstag, 5. Oktober 18.00 Uhr Hoppecke - Erntedank der romantischen Klaviermusik ein. Bissig und ironisch wird es beim GD Veranstaltungs-Finale am 8. DezemSonntag, 6. Oktober 10.00 Uhr Stadtkirche - Erntedank ber. „Offene Zweierbeziehung“ - so lautet der Titel der Ehekomödie, die GD mit Chorwerkstatt im Geschwister-Scholl-Gymnasium 11.15 Uhr Stadtkirche - Mini GD

Evangelische Gottesdienste

Der Vorstand des Fördervereins: (v. li.) Knut Finkel, Sandra Dietrich-Siebert und Andreas Vogd. Foto: privat

17

Winterberg um 18 Uhr (Einlass 17 Uhr, Tickets für 12 Euro im Vorverkauf sowie 14 Euro an der Abendkasse) aufgeführt wird. Die Ehe von Antonia und ihrem Mann ist in die Jahre gekommen. Er langweilt sich und geht ohne Gewissensbisse ständig fremd. Sie macht ihm Szenen und droht mit Selbstmord. Als er versucht, sie von den positiven Seiten der offenen Zweierbeziehung zu überzeugen, dreht sie den Spieß um: Er hat es ja nicht anders gewollt. Am Ende sieht plötzlich alles ganz anders aus... Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen findet in der Volksbank Bigge-Lenne eG, Niederlassung Winterberg, statt. Der Programmflyer ist in der Tourist-Info auch postalisch erhältlich.

Regionalmarkt „Ab in die Mitte“ Winterberg Die besten Adressen im Sauerland

- Anzeige -

cherungen, Krankenkassen, Laboren und Behörden ist hoch. Viele Schüler/innen haben bereits vor der Abschlussprüfung ein wohnortnahes Arbeitsangebot „in der Tasche“ – so Herr Apotheker Vogd, Vorsitzender des Fördervereines. Mit der Aktion „HSK braucht PTA“ unterstützt der von der örtlichen Apothekerschaft getragene Förderverein der hiesigen Lehranstalt den Träger der Schule: Die Mitgliederzahlen des Fördervereins konnten bereits verdoppelt werden. Des Weiteren werden Unterschriften für den Erhalt und die Förderung der Olsberger Lehranstalt gesammelt. Hierbei bittet der Förderverein um beherzte Mithilfe. In den Apotheken vor Ort gibt es Unterschriftenlisten und weitere Informationen.

Zum 15-jährigen Bestehen des Kinderhospiz Balthasar in Olpe hat das „Friseurstübchen Ingeborg Kehrwisch“ die schöne Summe von 760 Euro mit Hilfe der Assinghäuser und Kunden übergeben können. Foto: privat

2. Was unterscheidet Ihre Produktpalette von Winterberg. Der Regionalmarkt Winterberg findet als Teil des prämierten Projektes „Made in Winter- konventionellen Produkten? Meine Produkte stammen alle aus eigener Herberg“ statt, das zum Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ 2013 des Landes NRW gehört. Der Markt wird am 26. stellung. So erreiche ich ein Höchstmaß an Kontrolle über deren Zutaten und deren Zusammensetzung. Oktober 2013 von 9 bis 16 Uhr stattfinden. Diese Informationen kann ich an meine Kunden weiAusteller und Interviewpartnerin Heidrun Belke aus tergeben. Auf den Punkt gebracht bedeutet das: Man Winterberg zum Thema Regionale Produkte/ Regio- weiß, was drin ist!. nalmarkt 2013: 3. Wie setzt sich Ihr Sortiment für den Regional1. Was sind in Ihren Augen die Vorteile regio- markt Winterberg 2013 zusammen? Ich biete am Winterberger Regionalmarkt ein naler Produkte im Sauerland? Ich halte bei regionalen Produkten den direkten breites Sortiment an Produkten an. Dazu gehören Kontakt zwischen Erzeuger und Verbraucher für be- selbstgemachte Marmeladen, Liköre, Öle, Chutneys sonders wichtig. Dazu sind regionale Produkte saiso- und Senfsorten zum Beispiel aus Preiselbeeren. nal und so immer frisch. Beschäftigt man sich einmal Kontaktdaten: intensiver mit dem Thema, stellt man schnell fest, Malikös wie vielfältig das Angebot an regionalen Produkten Am Waltenberg 50 · 59955 Winterberg im Sauerland doch ist. Tel.: 0151 56367900


18 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Im September fand in Hesborn zum 50. Mal das Kin-

Niklas Gilla neuer Kinderschützenkönig:

Die Brilon-Walder sind stolz auf ihr Kinderschützenfest und das nicht ohne Grund. Bereits zum 80. Mal durften die Brilon-Walder ihr Traditionsfest in diesem Jahr feiern. Dank des Musikvereins Madfeld wurde dieses Fest harmonisch untermalt. Magic Marc verzauberte mit seiner Show Groß und Klein. Als es Niklas Gilla gelang den Teigvogel von der Stange zu werfen und er Isabel Werner zu seiner Königin nahm, war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Abgerundet wurde das Fest, wie in jedem Jahr, durch eine spektakuläre Tombola, die von Briloner, Willinger und Olsberger Geschäftsleuten unterstützt wurde. Foto: privat

derschützenfest statt. Pünktlich um 11 Uhr begann das Vogelschießen an der Schützenhalle, an dem sich 39 Kinder beteiligten. Bereits nach 38 Minuten und 275 Wurf fiel der Vogel bei den Kindergartenschützen durch Lara Temme von der Stange. Sie erkor Mika Niggemann zu ihrem König. Nur zehn Minuten später hatten auch die Schützen der Schulkinder den stolzen Aar zur Strecke gebracht. Nachdem sich Melina Hänsch im letzten Jahr bei den Kindergartenkindern die Königswürde gesichert hatte, machte sie in diesem Jahr das „Doppel“ bei den Schulkindern nach dem 343. Schuss komplett. Sie erkor Timon Christ zu ihrem König. Lars Guntermann und Nadine Overhageböck (Jubelpaar Kindergarten) sowie Achim Guntermann und Petra Emde (Jubelpaar Schule) regierten vor 25 Jahren die Hesborner Kinderschützen. Christel Mause stand zusammen mit Gerd Steden vor 50 Jahren als erstes Kinderschützenkönigspaar an der Spitze der Hesborner Kinderschützen. Der 50-jährige Jubelkönig ließ sich entschuldigen, überreichte aber eine großzügige Spende an den Hesborner Nachwuchs. Foto: privat

Familien des Alpenvereins stürmen die 3.000er Südtirols: „Das war die beste Tour, die

wir jemals gemacht haben!“ war die begeisterte Aussage eines Jugendlichen, nachdem die Gruppe am zweiten Tag der diesjährigen Familienfreizeit der Sektion Hochsauerland des Deutschen Alpenvereins unter der Leitung von Michael Schneider, Markus Klauke und Jürgen Schmidt das Gipfelkreuz der 3.033 m hohen Vorderen Rotspitze erreicht hatte. Mit 27 Teilnehmern im Alter von acht bis 50 Jahren war die Freizeit in diesem Sommer auf der Zufallhütte im Martelltal im Cevedale/Ortlermassiv in Südtirol restlos ausgebucht. Neben Wanderungen über Almen wurden Staudämme an den Bergbächen gebaut und zum Klettern ging es an die Felsen im Hüttenumfeld. Drei weitere Gipfel über 3.000 m konnten bestiegen werden. Die Zufallspitze mit ihren Gletschern und 3.759 m Höhe war sicherlich der Höhepunkt. Abends auf der Hütte wurde der In einer kleinen Feierstunde fand die Jubilarehrung und aktuelle Tagesbericht von den Kindern und jugendlichen Teilnehmern geschrieben und auf der Homepage der die Neuaufnahme der kfd Brilon im Pfarrzentrum statt. Nach einer Andacht, Sektion (http://www.dav-hochsauerland.de/familien/) veröffentlicht. So konnten sich die Daheimgebliebenen über Foto: privat die Präses Pastor Schulte hielt, und dem Kaffeetrinken wurden insgesamt die Touren informieren. 32 Mitglieder für ihre langjährige Treue und Zugehörigkeit in der kfd geehrt; 16 für 25 Jahre, acht für 40 Jahre, sechs für 50 Jahre und sogar ein Mitglied für 60 und ein Mitglied für 65 Jahre. Außerdem wurden zwei neue Mitglie- Die Jugendfeuerwehr der begrüßt und in die Gemeinschaft der kfd aufgenommen. Foto: privat Antfeld wurde durch den

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Der Förderverein der St. Martinus Grundschule in Bigge

Infos unter www.s-Lift.de

hat bereits in den Jahren zuvor für die Erstklässler ein Geschenk für die neuen Schülerinnen und Schülern in Form einer Rechenkette überreicht. Für dieses Jahr hat sich der Förderverein etwas Neues ausgedacht: Es sollten Griffelkästen sein inkl. Buntstifte, Radiergummi und Anspitzer. Die Sparkasse Hochsauerland hat sich an den Anschaffungskosten der Griffelkästen beteiligt. Dafür bedankt sich der Förderverein der St. Martinus Grundschule Bigge herzlich bei der Sparkasse. Am Mittwoch, den 25. September, überreichten die Filialleiterin Cathrin Kreutzmann und der Kassierer des Fördervereins Thorsten Siepe die Griffelkästen der Schulleiterin Ellen Frigger. Foto: privat

mit der Anerkennungsplakette in Gold ausgezeichnet. Die Ehrung nahmen der Vorsitzende des Kreisverbandes der Deutschen Kriegsgräberfürsorge im Hochsauerlandkreis Hubert Kleff und der Kreisverbandsgeschäftsführer Franz Götte im Feuerwehrhaus in Antfeld vor. Die Jugendfeuerwehr Antfeld sammelt seit über 30 Jahren im Rahmen der alljährlichen herbstlichen Haus- und Straßensammlung der Kriegsgräberfürsorge in Antfeld für die humanitären Zwecke der Arbeit der Kriegsgräberfürsorge. Sie trat seinerzeit in die Sammeltradition der aktiven Feuerwehrkameraden der freiwilligen Feuerwehr Antfeld ein, die bereits vorher seit vielen Jahren die Sammlung in Antfeld durchführten. Die jährlichen Sammlungsergebnisse betragen rund 400 Euro pro Jahr. Foto: privat

Im Rahmen eines Projektes des Rotary-Clubs Brilon-Marsberg bekamen Kindertageseinrichtungen in der Region je einen Krippenwagen gespendet. Eine dieser Einrichtungen war das MGH Familienzentrum Leuchtturm Brilon e.V.. Ihr wurde am 7. September im Zuge des Sommerfestes der Einrichtung einer dieser praktischen Sechssitzer für die Kleinsten übergeben. Die Mitarbeiter der Einrichtung und die „Kleinen“ freuen sich schon sehr auf baldige Ausflüge mit ihrem neuen Gefährt, besonders, da nun auch längere Strecken entspannter zurückgelegt werden können und somit noch mehr entdeckt und erlebt werden kann. Der Bedarf für einen Krippenwagen ist durch den geplanten Start der Großtagespflege im November für Kinder im Alter von sechs Monaten bis vier Jahren besonders groß. Dem Rotary-Club Brilon-Marsberg und ganz besonders Stefan Fiedler, der den Leuchtturm für das Projekt vorschlug und die Übergabe des Wagens durchführte, gilt großer Dank. Foto: privat


19

DIE Wochenzeitung

Jubiläumskonzert des Musikvereins Rösenbeck -

nt

„Ich freue mich auf die spannenden Aufgaben, die vor mir

Nach dem Familiengottesdienst schossen die Kinder in Wiemeringhausen mit einem Luftgewehr auf den Schützenvogel. Bei einem spannenden Schießen holte Matteo Neves den letzten Rest des Vogels von der Stange. Als Königin erwählte er Sophia Lingenauber. Mit zwei Hüpfburgen, einem Preisschießen und weiteren Spielen erlebten die Kinder einen tollen Schützentag. Foto: privat

liegen. Vor allem danke ich aber allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, die mit mir in den letzten Monaten unermüdlich für ‚Mehr Rot im Sauerland‘ gekämpft haben. Gemeinsam haben wir dieses Ziel erreicht!“, erklärte Dirk Wiese, Vorsitzender der HSK SPD anlässlich seines Einzugs in den Bundestag. Nach Auszählung des Wahlkreises sorgte schon der Stimmenzuwachs gegenüber 2009 bei der Sauerländer SPD für gute Stimmung. Als am frühen Morgen dann auch fest stand, dass der 30-jährige Jurist auf Listenplatz 25 in den Bundestag einzieht, war die Freude groß. „In Berlin werde ich eine starke Stimme für das Sauerland sein. Meine Agenda ist dabei ganz klar mein Zehn-Punkte-Plan für die Region“, skizziert der Briloner seine Zukunftspläne. Foto privat

Eve

-8

010

rg

Matteo Neves ist neuer Kinderschützenkönig:

Die Herrenhäuser Gärten und das Steinhuder Meer waren

ständigen für Immobilienbewertung und bietet einen Leitfaden zum Erwerb einer Immobilie. Das Seminar beantwortet u.a. wichtige Fragen zur Immobiliensuche, Wertermittlung und Objektprüfung. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 8. Oktober, um 18.30 Uhr im VHSHaus Brilon statt. Englisch für Anfänger/innen Die Volkshochschule in Olsberg startet am Freitag, den 4. Oktober, mit einem neuen Englischkurs. Er richtet sich an Anfänger/innen mit leichten Vorkenntnissen. Ziel des Kurses ist es, sich auf einfache Art über vertraute Themen zu verständigen. An zehn Vormittagen von 9.00 bis 10.30 Uhr lernen die Teilnehmer, einzelne Worte sowie einfache Sätze zu verstehen, lesen, hören und schreiben zu können. VHS Brilon, Tel. 02961 6416 VHS Olsberg, Tel. 02962 3080 oder unter www.vhs-bmo.de

be

Ziel der diesjährigen Chorfahrt der Chorgemeinschaft Brilon-Wald und des Frauenchores Thülen. Leider waren die wunderbar angelegten Gärten nur bei Nieselregen zu bewundern, dafür konnten die Ausflügler aber im Anschluss bei gutem Wetter den schönen Ort Steinhude durchstreifen. Foto: privat

Brilon/Olsberg. Die Volkshochschule in Brilon startet Anfang Oktober mit neuen Kursangeboten. In dem Kurs „Salben, Balsame, Cremes & Co. - Naturkosmetik“ stellen die Teilnehmer duftende Produkte wie Körperöle, Badepralinen, Lippenpflege etc. her. Der Kurs findet am Montag, den 7. Oktober, um 19.15 Uhr in der Küche der Heinrich-Lübke Schule statt. Unter dem Motto „Ditch the workout - join the party“ startet am Freitag, den 4. Oktober, um 19 Uhr ein neuer Zumba Kurs. Für ZumbaFitness muss man kein Tanzprofi sein, um mitzumachen; die Schritte sind einfach zu erlernen und werden Stück für Stück einstudiert. Zumba eignet sich für Frauen und Männer aller Altersklassen. Wie kaufe ich ein Haus oder eine Wohnung? Diese VHS Veranstaltung steht unter der Leitung einer Sachver-

rn chba o Na l rein l l a a H ut m scha

bf

u

VHS Kurse

.cl

wurden den Besuchern ebenfalls präsentiert. Im Anschluss daran waren wieder die „großen“ Musiker dran, die mit klangvollen Märschen und zünftigen Polkas das Konzert abrundeten. Nach Der Rösenbecker Musikverein im Jubiläumsjahr mit Dirigent Gerhard Eberbach. Foto: privat rund drei Stunden erhoben sich alle Besucher in wurden in dem dann dargebote- der Jubilare stand der Auftritt der nen Stück „Glasnost“ verarbeitet. Nachwuchsmusiker auf dem Pro- der vollen Schützenhalle von ihren Rockig wurde es anschließend mit gramm. In einem bunten Mix zeigten Plätzen und forderten „Zugabe“, einem Medley der größten Hits der sie, dass man sich im Musikverein die natürlich nicht unerfüllt blieb. Band „Queen“. Ruhiger wurde es Rösenbeck keine Gedanken um Im Anschluss an das Konzert wurde dagegen bei dem Welthit „One Mo- den Nachwuchs machen. Fotos dann beim Dämmerschoppen der ment In Time“ von Whitney Houston. von dem Probewochenende, das Geburtstag des Vereins mit allen Bedie Jungmusiker extra für das Kon- suchern bei kühlen Getränken und Nach der Pause und der Ehrung zert im Haus Almerfeld verbrachten, Snacks weiter gefeiert.

www

Rösenbeck. „Ein wirklich gelungener Nachmittag und ein tolles Konzert“, waren sich die Besucher des Jubiläumskonzertes anlässlich des 25-jährigen Geburtstages des Musikvereins Rösenbeck einig. Neben einer musikalischen Reise, bei der die Besucher ins Gründungsjahr 1988 entführt wurden, hatte auch das Jugendorchester des Musikvereins seinen Auftritt, zudem wurden diejenigen Mitglieder geehrt, die seit der Gründung – also seit 25 Jahren – im Musikverein sind. Auf der Reise ins Jahr 1988 standen einige Highlights auf dem Programm, durch das der 1. Vorsitzende des Vereins, Bernd Schlüter, führte. Das Konzertstück „The Olympic Spirit“ entführte die Besucher zu Beginn in die südkoreanische Hauptstadt Seoul. Klänge aus der ehemaligen Sowjetunion

la s t - Wi nt

er

Auch Nachwuchsmusiker mit tollem Auftritt

Pa

ah

81

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

9 rten.de • 02

Pluspunkt Brilon und Café Endlich Brilon/Olsberg. 05.10.: Frühstückstreff im Café Endlich Olsberg 9-11 Uhr, 7.10.: Beratung/off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr, Fachvortrag zum Thema „gesundheitliches Handeln aus systemischer Sicht“ 17.30-19.30 Uhr, 8.10.: Frühstückstreff 9-11 Uhr, Beratung/off. sprechzeit 11-13 Uhr, Kreativgruppe 16-18 Uhr, off. Treff (Spiele) 18-20 Uhr; 9.10.: Kochen im Café Endlich, Olsberg 17-20 Uhr. Viele Menschen mit Assistenzbedarf suchen einen Ausweg aus der Einsamkeit und Isolation. Der Pluspunkt St. Georg in Brilon, Bahnhofstr. 36 setzt mit dem Kontakt- und Beratungsangebot genau da an - kostenfrei und unbürokratisch. Weitere Informationen unter Tel. 02961 743459.

Elternnachmittag in der Kita St. Elisabeth Brilon. Am 16. Oktober findet in der Kita St. Elisabeth in Brilon von 15 bis 16.30 Uhr eine kostenlose Elternveranstaltung mit Zubereitung gesunder Snacks statt. Die Kita ist anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung. Referentin ist die Diplom Oecotrophologin Angelika Walter aus Meschede. Anmeldungen sind in der KiTa, Tel. 02961 3936, möglich.

Ihre Anzeigenberater Norbert Schnellen Tel.: 02961 9776-13 · E-Mail: nschnellen @briloner-anzeiger.de

Stephanie Wegener Tel.: 02961 9776-25 · E-Mail: swegener@briloner-anzeiger.de

Das Zillertal in Tirol war das Ziel von 28 ehemaligen Mitarbeiter/innen der Sparkasse Hochsauerland. Bei herrlichstem Wetter erlebten die Teilnehmer vier wunderschöne Tage im „aktivsten Tal“ Tirols. Die Besuche auf traumhaft gelegenen Almen und Ausflugsgasthöfen sowie die Teilnahme an einem Auftritt der „Zillertaler Haderlumpen“ werden wohl unvergesslich bleiben. Foto: privat

Südstr. 9 · 59929 Brilon redaktion@briloner-anzeiger.de www.brilon-totallokal.de


20 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Qualität der medizinischen Kooperation in Brilon beeindruckte hochrangige Gesundheitsexperten

Warum nicht jetzt? Nutzen Sie jetzt die niedrigen Zinsen und unsere attraktiven Aktionsangebote für Ihren Traum vom eigenen Zuhause. Musterhaus Korbach Neuer Weg 32 · Korbach Tel. 05631 913028 täglich von 11-18 Uhr www.fingerhaus.de

Brilon. Nachdem das Städtische Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon in den letzten Wochen von zahlreichen Politikern besucht wurde, informierten sich jetzt auch bedeutende Gesundheitsexperten im Maria-Hilf über die in Brilon praktizierte vertikale Kooperation zwischen den niedergelassenen Ärzten und dem Krankenhaus. Vor Ort verschafften sich Professor Heinz Lohmann, Vorsitzender der Initiative Gesundheitswirtschaft e. V. aus Hamburg, sowie der Vorsitzende der P.E.G., Anton J. Schmidt aus München, einen Einblick von der in Brilon praktizierten interdisziplinären Zusammenarbeit, die zu einer Steigerung der medizinischen Qualität sowie der Leistungen für die Patienten führt. Das Briloner Krankenhaus gehört zu den anerkanntesten vernetzten Häusern in NRW. Wie in keiner Einrichtung einer anderen Region arbeiten auf dem Campus des Krankenhauses in Brilon 30 angestellte Krankenhausärzte zusammen mit 33 niedergelassenen Fachärzten und offerieren so mit hoher Kompetenz über 35 medizinische Fachrich-

Wie stark ist Ihr Immunsystem? Aktions- und Beratungstage am 7. und 8. Oktober 2013 Wir laden Sie ein zu einem herbstlichen Boxenstopp, damit Sie rechtzeitig vorbeugen und Ihrer Gesundheit gezielt etwas Gutes tun können. Denn mit unseren qualitätsgesicherten Blutanalysen erfahren Sie mehr über Ihre „inneren Werte“. Folgende qualitätsgesicherte Blutanalysen bieten Ihnen dabei die nötige Sicherheit: Freie Radikale – Antioxidantien sind wichtig für Ihr Immunsystem Freie Radiale können gesunde Zellen schädigen und somit das Immunsystem schwächen. (Gebühr 11,90 €) Magnesium – Mineralstoff des Lebens Magnesium-Mangel verursacht u. a. Kopfschmerzen, Muskelverspannungen und Wadenkrämpfe. (Gebühr 7,50 €) Ferritin – Ihr Eisenspeicher Ein zu niedriger Ferritin-Spiegel kann u. a. zu Müdigkeit, trockener Haut oder Rissen in den Mundwinkeln führen. (Gebühr 13,90 €) Homocystein – Risikofaktor für Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose (Gebühr 17,90 €) Weitere Messungen auf Anfrage möglich! Die Ergebnisse werden Ihnen sofort innerhalb eines 30-minütigen Beratungsgespräches erklärt. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann vereinbaren Sie sofort Ihren persönlichen Präventions-Termin.

Tel. 02961 966100

Apothekerin Sandra Dietrich-Siebert Naturheilverfahren und Homöopathie Bahnhofstraße 30 · 59929 Brilon Tel.: 0 29 61/ 96 61 00 · Fax: 9 66 10 30 www.adler-apotheke-brilon.de info@adler-apotheke-brilon.de

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 8.00-13.00 Uhr und 14.00-18.30 Uhr Mittwoch, Freitag: von 8.00-13.15 Uhr und 14.00-18.30 Uhr Samstag von 8.30-13 Uhr

(V. li.) R. Siebers, Leitung Controlling; Anton J. Schmidt, Vorsitzender der P.E.G.; Professor Heinz Lohmann, Vorsitzender der Initiative Gesundheitswirtschaft e. V. sowie Bernd Schulte, Geschäftsführer. Foto: privat tungen. Den Ärzten und sonstigen medizinischen Einrichtungen kommt dabei eine außergewöhnliche apparative Ausstattung zugute. So befinden sich auf dem Campus Maria-Hilf

u. a. zwei CT’s, ein MRT, ein Linksherzkathetermessplatz (DSA), ein Gallen- und Nierensteinlithotripter sowie ein hochmoderner Linearbeschleuniger zur Krebsbehandlung. „Durch unsere gelebte interdis-

ziplinäre Zusammenarbeit werden alle medizinischen Kompetenzen an einem zentralen Ort gebündelt“, betonte Bernd Schulte, KrankenhausGeschäftsführer „und das führt dazu, dass wir die Ressourcen gemeinsam nutzen, wirtschaftlich agieren und unseren Patienten die bestmögliche Versorgung zukommen lassen.“ Die Fachleute aus Hamburg und München interessierten sich in Brilon ebenso für den nächsten geplanten Schritt des Gesundheitsparks MariaHilf, der sogenannten horizontalen Kooperation. Dazu erläuterte der Briloner Geschäftsführer das Modell der engen Verzahnung zwischen Prävention, ambulanter Versorgung, stationärer Versorgung bis hin zur modifizierten Reha und Pflege, inkl. der Psychosomatik, wie es auf dem Gelände des Briloner Gesundheitsparks in Planung ist. Beide Gesundheitsexperten zeigten sich sehr beeindruckt von der Qualität der medizinischen Kooperation in Brilon.

„Photovoltaik lohnt sich – dank selbsterzeugtem Solarstrom!“ Vortrag am 9. Oktober in Olsberg Olsberg/Altenfeld. Die Werbegemeinschaft Olsberg-Bigge lädt alle Interessierten zum Vortrag „Photovoltaik lohnt sich – dank selbsterzeugtem Solarstrom!“ am Mittwoch, den 9. Oktober, um 19 Uhr in den Landgasthof Wüllner, Bödefelder Straße 32 in Altenfeld, ein.

Referent wird Frank Rettler, Rettler Elektrotechnik, sein. „Teurer Strom? Sie zahlen einen zu hohen Strompreis? Sie möchten weniger zahlen? Dann produzieren Sie Ihren Strom einfach selbst und machen Sie sich langfristig frei von Strompreiserhöhungen. Rendite durch Stromverkauf war gestern,

heute liegt der Fokus auf Selbstverbrauch des erzeugten Stroms!“ Referent Frank Rettler zeigt Möglichkeiten, selbsterzeugten Strom auch selbst zu nutzen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung wird erwünscht unter www.fachwelt-olsberg.de.

Kräuterwanderung des Kneipp-Vereins Brilon. Pflanzen begleiten uns das ganze Jahr hindurch – auch jetzt im Spätherbst gibt es vieles zu entdecken und zu ernten. Verschiedene Wurzeln, die jetzt geerntet werden, besitzen eine große Heilwirkung. Weißdorn, Holunder und wilde Beeren können unseren Speiseplan bereichern.

Interessierten bietet der KneippVerein Brilon eine Exkursion in die Geheimnisse der Kräuterwelt unter Führung von Kräuterexpertin Rita Karte. Diese gibt wertvolle Tipps zum Sammeln und Verarbeiten der Früchte. Das Treffen ist am 12. Oktober, um 14 Uhr am „Voßloh 13“ in Brilon.

Die Teilnehmer sollten eine kleine Flasche mitbringen. Es wird ein Wildfrüchte-Essig hergestellt, der anschließend mitgenommen werden kann. Der Unkostenbeitrag beträgt für Erwachsene 7 €, für Kinder 4 €. Anmeldung unter Tel. 02961 9119428.

„Stärken Sie Ihr Immunsystem“ Brilon. Was sind freie Radikale? Es handelt sich um hochreaktive, aggressive Teilchen, die unsere Körperzellen schädigen können. Sie entstehen durch diverse Stoffwechselvorgänge, die wir nicht beeinflussen können. Ebenso durch verschiedene äußere Einflüsse wie z. B. UV-Licht Ozon und Luftschadstoffe. Auch unsere Lebensweise kann die erhöhte Freisetzung von freien Radikalen begünstigen, z. B. durch Medikamente, Rauchen, Alkohol, körperliche Höchstleistungen oder starke, psychische Belastungen. Warum sind freie Radikale so gefährlich? Bevorzugte Angriffsobjekte sind Eiweißstoffe und Fette, aber auch das empfindliche Erbgut im Inneren der Zelle. Die schützenden Zellhüllen werden teilweise regelrecht durchlöchert. Die so geschädigten Zellen können absterben (vorzeitige Alterung) oder sich gefährlich verändern.

Was ist oxidativer Stress und was bewirkt er? Die Bildung der freien Radikale steht normalerweise im Gleichgewicht mit unseren körpereigenen „Radikalfängern“ (z. B. Enzymen). Ist dieses Gleichgewicht zugunsten der Radikale gestört, spricht man von oxidativem Stress. Dieser oxidative Stress ist an der Entstehung von über 50 Krankheiten z. B. Arteriosklerose, Diabetes, Alzheimer, Tumorerkrankungen mitbeteiligt. Was kann ich tun, wenn die Werte zu hoch sind? Nimmt die Belastung an freien Radikalen überhand, braucht der Körper zusätzlich Unterstützung von außen. Die Vitamine A, C und E, Spurenelemente, wie Zink und Selen, und sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, z.B. Lycopin, sind sehr wirksame Antioxidantien („Radikalfänger“).

ANZEIGE

schnell durchführbar. Es wird dafür nur ein großer Blutstropfen benötigt. Die eigentliche Messung dauert ca. sechs Minuten. Wer sollte an der Messung teilnehmen? Jeder, der aktiv etwas für seine Gesundheit tun will, besonders jedoch Menschen, die einer der Risikogruppen angehören. Z. B. Alle, die rauchen; denen es nicht möglich ist, sich gesund zu ernähren; Frauen, die die „Pille“ nehmen; Menschen, die starker, psychischer Belastung ausgesetzt sind; Sportler, die intensiv trainieren, da in der modernen Sportmedizin eine frühzeitige Erfassung der Radikalbelastung unverzichtbar ist. Lassen Sie deshalb Ihre freien Radikale messen.

Während der Aktionstage am 7. und 8. Oktober in der Adler Apotheke in Brilon haben Sie Gelegenheit dazu. Die Adler Apotheke Messung der lädt dann zu einem herbstlichen freien Radikale Die Messung ist einfach und „Boxenstopp“ ein.


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Klare Sicht bei gutem Licht! Im Oktober kostenlos in Ihrem Kfz-Meisterbetrieb im Hochsauerland Fahren Sie in die Werkstatt Ihres Vertrauens!

Dunkle Jahreszeit? Wir haben was dagegen! Der Lichttest 2013 Im Rahmen der Beleuchtungsaktion 10% Rabatt auf alle Wischerblätter vom Audi Service Falsch eingestellte Scheinwerfer sind gerade in der dunklen Jahreszeit ein erhebliches Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer. Die sechs VW- und Audi-Händler sowie Service-Anbieter im Altkreis Brilon bieten daher auch in diesem Jahr wieder einen Lichttest an. Bis zum 30. Oktober können Kunden bei den Autohäusern Hegel, Biederbick, Menke und Hoffmann sowie in beiden

Luckey-Niederlassungen diesen kostenlosen Sicherheits-Service für ihr Fahrzeug in Anspruch nehmen. Neben der Beleuchtung wird gleichzeitig die Scheinwerfereinstellung einem Check unterzogen. Das ist aber noch nicht alles. Die teilnehmenden Autohäuser überprüfen gleichzeitig den Zustand der Scheibenwischerblätter. Sollten Mängel bei den Wischerblättern festgestellt werden und der Kunde sich für den Kauf

neuer Wischerblätter entscheiden, erhält er im Rahmen der Beleuchtungsaktion hierauf 10% Rabatt. Auch ältere Fahrzeuge können mit den Aero-Wischern (Dekra-Testsieger) nachgerüstet werden. Die Montage der Wischer erfolgt kostenlos.

Autohaus Friedrich Hoffmann Remmeswiese 24 59955 Winterberg Tel.: 0 29 81/92 07-37 Fax: 0 29 81/92 07-29

Wer seinen Wagen also auch bei schlechter Witterung sicher und gefahrfrei durch die Straßen lenken will, sollte von dem Angebot Gebrauch machen. Es lohnt sich!

info@friedrich-hoffmann.de www.friedrich-hoffmann.de

Autohaus Biederbick GmbH & Co. KG

© Mikael Damkier - Fotolia.com

Almer Feldweg 39 59929 Brilon Tel.: 0 29 61/97 22 22 Fax: 0 29 61/5 15 54

Autohaus Luckey GmbH Bundesstr. 60 34431 Marsberg Tel.: 0 29 91/96 00-0 Fax: 0 29 91/96 00-60 info.autohaus@ahluckey.de www.ahluckey.de

Auto Center Marsberg GmbH

Autohaus Günter Hegel GmbH

Bredelarer Str. 35 34431 Marsberg Tel.: 0 29 92/97 72-0 Fax: 0 29 92/97 72-60

Oberstr. 32 59964 Medebach Tel.: 0 29 82/85 53 Fax: 0 29 82/6 57

info.autohaus@acmarsberg.de www.autocenter-marsberg.de

info@auto-hegel.de www.auto-hegel.de

info@biederbick.de www.biederbick.de

Autohaus Menke GmbH Hauptstr. 120 59939 Olsberg Tel.: 0 29 62/97 79-0 Fax: 0 29 62/97 79-90 info@menke-olsberg.de www.menke-olsberg.de

21


22 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Klare Sicht bei gutem Licht! Im Oktober kostenlos in Ihrem Kfz-Meisterbetrieb im Hochsauerland Fahren Sie in die Werkstatt Ihres Vertrauens!

Richtige Beleuchtung besonders wichtig an den kalten, trüben Herbst- und Wintertagen eine Hauptrolle, wenn es um die Sicherheit im Straßenverkehr geht. Als Beitrag zur Sicherheit wird in den rund 38.000 Meisterbetrieben

Hennecke GmbH

59929 BRILON-Hoppecke

Bontkirchener Straße 2 Telefon (0 29 63) 3 55 und 3 73 · Telefax (0 29 63) 24 69

Calpam Tankstelle B. Stoll

Nuhnestraße 27 • 59969 Hallenberg Tel. 02984 8167

Autohaus Petrat

GmbH &Co. KG

Zur Hammerbrücke 30 59939 Olsberg-Bruchhausen Tel. (0 29 62) 53 10 Fax (0 29 62) 61 95

Peugeot AUTOHAUS Service Partner CARLO BIERMANN Ludgerusstr. 7 · 59929 Brilon-Alme · Tel. (02964) 327

Schäfer - Kfz-Meisterbetrieb 59964 Medebach-Küstelberg Winterberger Str. 12

✆ 02981 1240 Fax 02981 1233

autohaus Carls-Aue-Straße 26 59939 Olsberg

SB

Tankstelle

Telefon 0 29 62/45 80 Telefax 0 29 62/24 10

Autohaus Trippen Kraftfahrzeuge · Reparaturwerkstatt · Fahrzeugpflege Ruhrstraße 12 · 59955 Winterberg-Niedersfeld Telefon (0 29 85) 2 68 · Fax (0 29 85) 2 27

der Kraftfahrzeugewerbe-Innungen, die dem Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe angehören, auch in diesem Jahr wieder der kostenlose LichtTest durchgeführt. Diese Aktion, die vom Bundesverkehrsministerium und der Verkehrswacht unterstützt wird, steht unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. Rund 10 Millionen Autofahrer werden in diesem Jahr beim kostenlosen Licht-Test erwartet, den die Kfz-Innungsbetriebe mit dem blau-weißen Meisterschild anbieten - darunter natürlich auch die 54 Meisterbetriebe der Kraftfahrzeuggewerbe-Innung Brilon. „Blindflüge“ müssen nicht sein. „Autos, die in der Zeit vom 1. bis 31. Oktober beim kostenlosen Licht-Test in den Kfz-Meisterbetrieben überprüft werden“, so Günter Hegel (Medebach), Obermeister der Kraftfahrzeuggewerbe-Innung Brilon, sind auf der sicheren Seite, denn defekte Lichtanlagen werden entdeckt und repariert.“ Für rund 10 Millionen Autofahrer ist der Aktionsmonat Oktober in jedem Jahr ein fester Termin - und das bereits seit nunmehr 57 Jahren. Sie bringen ihr Auto zum Licht-Test in die Werkstatt, denn die Fehlerquote des Licht-Test im Vorjahr unterstreicht die Bedeutung des BeleuchtungsChecks. Mängel wurden bei 34,3 Prozent der untersuchten PKW‘s und bei 35,2 Prozent der LKW‘s und Busse festgestellt. Ganz vorn lagen dabei Defekte an einem oder beiden Scheinwerfern. Das traf auf 19,9 Prozent der „Großen“ zu. Zirka 12,3 Prozent der überprüften Scheinwerfer waren zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr. Für den Licht-Test nutzen die Meisterbetriebe der Kraftfahrzeuggewerbe-Innung Brilon eine umfangreiche Check-Liste. Geprüft werden Fern- und Abblendlicht, Nebel-, Such- und andere erlaubte Zusatzscheinwerfer, Begrenzungsund Parkleuchten, Bremslichter, Schlusslichter, Warnblinkanlage, Fahrtrichtungsanzeiger sowie Nebelschlussleuchte. „Besonders aufmerksam“, so Obermeister Günter Hegel, „werden die Scheinwerfer untersucht. Stimmen Neigung und Ausrichtung des Lichtkegels? Sind Glühlampen, Reflektoren oder Glaslinsen sowie die

Obermeister Günter Hegel rät allen Autofahren: Helle sein – und im Oktober zum Licht-Test.

Schlieren auf der Frontscheibe? Stephan Schelllschmidt von der Kreishandwerkerschaft empfiehlt, die Scheibenwischer alle 12 Monate auszutauschen. Fotos: privat Abschlussscheiben in Ordnung? Funktioniert die Scheinwerfer-Reinigunganlage beim Xenonlicht?“ Der Obermeister nennt weitere wichtige Voraussetzungen für den Licht-Test: „Für den Scheinwerfertest muss das Auto auf einer ebenen Standfläche stehen und die Werkstatt sollte ein baumustergeprüftes Einstellgerät verwenden. Richtiger Reifendruck und exakte Position des Fahrzeugs vor dem Einstellgerät sind wichtig. Und das Rändelrad für die Scheinwerfer-Einstellung muss auf Null stehen.“ Gute Karten in Sachen Beleuchtung haben bei einer Verkehrskontrolle alle Autos, bei denen

Richtiger Abstand: Halber Tachowert in Metern Ein weiterer Ratschlag der Autoprofis aus den heimischen Kfz-Meisterbetrieben: Für den richtigen Abstand bei schlechter Sicht hilft die Faustregel: Halber Tachowert in Metern. Reflek-

tierende Begrenzungspfähle helfen die Entfernung besser abzuschätzen. Sie stehen im Abstand von 50 Metern. Zudem sind bei schlechter Sicht maximal 50 Stundenkilometer erlaubt.

die aktuelle Licht-Plakette auf der Frontscheibe klebt, die in diesem Jahr blau und gelb ist und den Schriftzug „Sei helle, fahr sicher“ trägt. Die Polizei kennt die Aktion und weiß, dass die Plakette „fachmännisch überprüftes Licht“ signalisiert. Das Plus für Autofahrer: Sie kommen oft schneller durch die Verkehrskontrolle. Gerade in der dunklen Jahreszeit kontrolliert die Polizei verstärkt den Verkehr. Denn Nieselregen, Nebel, Schnee und frühe Dunkelheit beeinträchtigen jetzt die Sicht. Damit steigt dann auch das Unfallrisiko. Aus diesem Grund werden vielerorts Autos verstärkt angehalten und überprüft.

© WoGi - Fotolia.com

Sehen und gesehen werden: Diese Devise gilt nicht nur, wenn Stars und Sternchen über den roten Teppich schweben, sondern auch im täglichen Straßenverkehr. Die Beleuchtung des Autos spielt besonders


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

23

Klare Sicht bei gutem Licht! Im Oktober kostenlos in Ihrem Kfz-Meisterbetrieb im Hochsauerland Fahren Sie in die Werkstatt Ihres Vertrauens!

1.

KORREKTURABZUG SAUERL

Tipps vom Fachmann „Selbst für gute Sicht sorgen“ empfiehlt Günter Hegel, Obermeister der KraftfahrzeuggewerbeInnung Brilon, allen Kraftfahrern. Sie können damit den alljährlichen Licht-Test, der für jeden Autofahrer zum Pflichtprogramm gehören sollte, zusätzlich unterstützen. Der Fachmann hat dafür eine umfangreiche Checkliste zur Hand. Insgesamt acht Kriterien muss er beim Licht-Test kontrollieren. Einen kleinen Test können auch Autofahrer erledigen: • Die Scheiben sollten klar sein, auch von innen. Kunststoffausdünstungen und Zigarettenqualm lassen die Scheiben beschlagen.

• Nach jeder Autowäsche mit Wachspflege die Scheiben reinigen: Dafür eignet sich ein silikonfreier Glasreiniger. Gleiches gilt für die Scheibenwischer, die spätestens alle zwölf Monate ausgetauscht werden sollten. • Steinschläge und Kratzer auf der Frontscheibe können nicht nur Streulicht verursachen, sondern auch bei der Hauptuntersuchung für Probleme sorgen. • Nasse und schmierige Straßen: Öfter rundum die Scheinwerferund Lampengläser putzen. Bereits gering verschmutzte Gläser verringern die Lichtstärke um bis zu 85 Prozent. Besitzer von Autos mit Scheinwerfer-Reinigungsanlagen sollten den Waschwasser-Vorrat im

Auge behalten. Ausgabe • Ins Waschwasser gehört im Winter ein Frostschutzmittel, im Sommer ein Scheibenreiniger. • Möglichst wöchentlich sollten bei einen kurzen Rundgang die komplette Beleuchtung kontrolliert werden. Hat das Auto kein Selbstdiagnose-System und ist kein Beifahrer für Blinker- und Bremslichtkontrolle da, lässt sich das Licht vor der Garagen- oder Hauswand testen. • Fällt eine Leuchte aus, dann auch gleich die „Zwillingsschwester“ wechseln. Denn: Beide Lampen sind ungefähr gleich alt. Das Mitführen einer Ersatzlampenbox ist hierbei praktisch. • Herkömmliche Glühlampen, be-

2

25

• Das Auto schwer beladen? Mit sonders minderer Qualität, können Spalten Höhe KW nach einer gewissen Zeit bis zuAuftragsnummer 50 der manuellen LeuchtweitenregulieProzent ihrer Leuchtkraft verlieren. rung kann das Auto-Licht entspreEin Ausstausch ist ratsam, selbst chend angepasst werden. • Eine leistungsstarke kombinierte wenn sie noch funktionieren. • Tagfahrlicht sowie Nebelschein- Signal- und Pannenleuchte gehört werfer sollten heute zur Stan- an Bord. So bleiben Autofahrer bei dardausrüstung gehören - zumal nächtlichen Pannen nicht im wahrsTagfahrlicht in vielen europäischen ten Sinne des Wortes im Dunkeln stehen. Ländern vorgeschrieben ist.

Auto Biederbick GmbH Almerfeldweg 39 · Brilon

Tel. 0 29 61/97 22 66

www.auto-biederbick.de Autohaus Pöllmann · Remmeswiese 4a · Winterberg

Tel.: 02981 91 99 567

Auto Biederbick GmbH Almerfeldweg 39 · Brilon

Tel. 0 29 61/97 22 66

www.auto-biederbick.de

AUTO KÖHLER 59929 BRILON-WALD Inh. Frank Eichler e. K.

Korbacher Straße 61· 59929 Brilon-Wald Telefon 02961 3077 www.citroen-koehler.de

Auch Jochem Hunecke, Geschäftsführer der heimischen Kfz-Gewerbe-Innungen, fordert zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen alle Autofahrer zur Teilnahme am kostenlosen Licht-Test auf. Foto: privat

Der richtige Einsatz von Nebelschlusslicht Nur bei einer Sicht unter 50 Metern ist das Nebelschlusslicht erlaubt. Darauf weisen die Inungsbetriebe der Kraftfahrzeuggewerbe-Innung Brilon hin. Für Nebelschlussleuchten gibt es per Gesetz klare Regeln: Autofahrer dürfen sie nur bei Nebel

und einer Sicht von unter 50 Metern einschalten. Im Vergleich zu herkömmlichen Schlussleuchten strahlen sie 40-fach stärker. Bei dichtem Nebel ein eindeutiges Sicherheitsplus. Bei guter Sicht hingegen kann das Licht gefährlich blenden.

„Nebel“ im Scheinwerfer Wasser im Scheinwerfer kann die Leuchtkraft vermindern. Deshalb sollten Autofahrer in der nassen Jahreszeit besonders auf Schäden im Gehäuse oder in der Abdichtung zum Glas achten. Die eindringende Nässe bringt auch Schmutz in den Scheinwerfer, Kalk lagert sich ab. Der Lichtstrahl wird abgeschwächt oder gestreut.

Gefriert die Feuchtigkeit, können einzelne Teile sogar platzen. Die Empfehlung des Obermeisters der heimischen Kraftfahrzeuggewerbe-Innung: „Wenn Autofahrer bemerken, dass die Beleuchtung nicht einwandfrei funktioniert, sollten sie ihr Fahrzeug umgehend in einem Kfz-Meisterbetrieb der heimischen Innung prüfen lassen!“

Daher sollte das Nebelschlusslicht nie schon vorsorglich oder nur bei Regen eingesetzt werden: Die nachfolgenden Autofahrer könnten es auf die Schnelle mit dem Bremslicht verwechseln.

CITROËN-Vertragswerkstatt mit Neuwagenagentur

Autohaus Anton Schulte Remmeswiese 21 · 59955 Winterberg Tel. 02961 92350 · www.schulte-winterberg.de

H.Siekmann GmbH & Co. KG MAN & SCANIA Servicepartner Möhnestraße 45-47 59929 Brilon Tel: 02961 - 9775-0 www.man-siekmann.de

J

S


24 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Zweiter Rothaarsteig Fotowettbewerb gestartet

Briloner

Goldankauf sofort Bargeld alle Servicearbeiten rund um die Uhr Batteriewechsel sofort

02961 743024

Aloys Meyer

Uhrmachermeister Am Hollemann 63 · 59929 Brilon

HSK. Nachdem in den vergangenen Jahren der erste Kalender mit Bildern „echter Rothaarsteiger“ gestaltet wurde, sollen im Kalender 2014 wieder die schönsten Landschaftsmotive und Impressionen entlang des „Weg der Sinne“, die Wanderer und Menschen links und rechts des Rothaarsteigs eingefangen haben, abgebildet werden. Unter dem Motto „Rothaarsteigkalender 2014 selbst mitgestalten!“ starten die Volksbank Brilon-Büren-

Abfluss verstopft? R

20 Jahre Erfahrung

HRREINIGUNG

STEIN

Rohr- und Kanalreinigung Rohr und Kanal TV Untersuchung Dichtheitsprüfung (§61a LWG NRW) Kanal Leckortung Derkerborn 38 · 59929 Brilon · Notdienst 24 h: Tel. 02961 50267 www.rohr-kanal-stein.de

Ausführung Vermittlung Haushaltsdienstleistungen Zu Hause alt werden Bezahlbare häusliche 24 h Pflegebetreuung durch Pfleger/-innen aus Litauen als Alternative zum Pflegeheim. Die Firma AVH – Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Ausführung und Vermittlung von Haushaltsdienstleistungen mit Firmensitz in Deutschland. Wir beraten Sie individuell, zuverlässig und kostenlos! Kontaktaufnahme/Ansprechpartner: Frau Inga Hillebrand Obere Wankel 12 · 59929 Brilon-Hoppecke Tel.: 02963 / 966447 · Handy: 0151 64027278 Email: Hillebrand-inga@t-online.de

EINLADUNG

Bahnhofstraße 18 | 59929 Brilon Tel.: 02961 6466

Ihre Beratung vom Exper ten Professionelle Analyse Ihrer Haut Individuelle Pflegeberatung für die Bedürfnisse Ihrer Haut

10% Rabat t auf alle Eucerin Produkte

am 8.10.2013 Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin!

Salzkotten eG und der Rothaarsteigverein e. V. zum zweiten Mal einen eigenen Fotowettbewerb. „Gerade im Internet, zum Beispiel auf der Rothaarsteig-FacebookSeite, sehen wir das ganze Jahr über besonders schöne Bilder von Rothaarsteig-Wanderern und Fans. Das hat die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG letztes Jahr auf die Idee gebracht, einen eigenen jährlichen Bildwettbewerb zu starten. Dieser bietet den vielfältigen Fotografien, die die Menschen von Ihrem „Rothaarsteig“ all die Jahre fotografiert haben, eine gelungene Plattform. Denn den Original

Rothaarsteigkalender produzieren wir im Eigenverlag und er ist seit vielen Jahren ein begehrter Wandschmuck“, so Antje Figge-Rhode, Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG. Eine fachkundige Jury wird Mitte Oktober alle eingereichten Fotografien auswerten und die zwölf schönsten Bilder plus ein Titelmotiv für den Original Rothaarsteigkalender 2014 auswählen. Neben interessanten Präsenten für die auserwählten Fotografen wird unter allen Teilnehmern ein KomplettWochenende in einem zertifizierten Qualitätsbetrieb Rothaarsteig für

vier Personen verlost. „Durch unseren Fotowettbewerb wird die langjährige Unterstützung der Volksbanken am Rothaarsteig sichtbar. Wie auch schon bei der sehr erfolgreichen gemeinsamen Wander-Fotoausstellung sind wir wieder sehr gespannt auf die Rothaarsteig-Fotografien unserer Gäste und vor allem der Menschen links und rechts des Rothaarsteigs“, so UIrike Becker von der Rothaarsteig Geschäftsstelle. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen zum Fotowettbewerb unter www.vb-bbs.de oder www.rothaarsteig.de.

Kostenlose Schadstoffsammlung im Stadtgebiet Brilon Brilon. Die Firma Lobbe führt im Auftrag der Stadt Brilon am 14. und 15. Oktober eine mobile, kostenlose Schadstoffsammlung durch. Zu den Schadstoffen zählen u. a. Farben, Lacke, Batterien aller Art, Leimund Klebemittel, Medikamente, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, ölverschmutzte Abfälle, etc. Der Sonderabfall aus Haushalten sollte möglichst in Originalverpackungen oder aber ausreichend gekennzeichnet abgegeben werden. Die Schadstoffe dürfen nur direkt am „Schadstoffmobil“ abgegeben werden. Ein vorheriges Abstellen an den jeweiligen Sammelstellen ist nicht zulässig, da sie vor allem für Kinder eine Gefahr darstellen können. Ferner wird darauf hingewiesen, dass am Schadstoffmobil kein Altöl mehr angenommen wird. Die Händler, die Öl zum Verkauf anbieten, sind schon seit Jahren gesetzlich zur Rücknahme

verpflichtet. Die Entsorgungskosten sind schon im Kaufpreis enthalten. Die Firma Lobbe nimmt des Weiteren auch keine Leuchtkörper wie Leuchtstoffröhren etc. am Schadstoffmobil mehr an. Diese können kostenlos über die allgemeine Elektroschrottsammlung entsorgt werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an das Abfallberatungsbüro der Stadt Brilon/Firma Stratmann, Tel. 02961 50773. Es besteht ferner die Möglichkeit, außerhalb der einzelnen Sammeltage die Schadstoffe direkt bei der Firma Lobbe GmbH von montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr abzugeben. Die Abfuhrtermine sind: Montag, den 14. Oktober Madfeld, Margarethenstr. 13 bis 13.15 Uhr; Rösenbeck, Kilian-Kirchhoff-Haus (ehem. Schule) 13.30 bis 13.45 Uhr; Messinghausen,

Hüttenplatz (gegenüber Gaststätte Plett) 14 bis 14.15 Uhr; Hoppecke, Bürgerhaus, 14.25 bis 14.40 Uhr; Bontkirchen, Konsumplatz, 14.55 bis 15.10 Uhr; Gudenhagen, Parkplatz am Freibad, 15.40 bis 15.55 Uhr; Petersborn, Sportplatz, 16.05 bis 16.20 Uhr; Brilon-Wald, An der Kirche, 16.30 bis 18.00 Uhr. Dienstag, den 15. Oktober Altenbüren, Sportplatz, 13 bis 13.15 Uhr; Esshoff, Bushaltestelle, 13.25 bis 13.40 Uhr; Rixen, Wendehammer, 13.50 bis 14.05 Uhr; Scharfenberg, Parkplatz gegenüber der Kirche, 14.15 bis 14.30 Uhr; Wülfte, Schützenhalle, 14.45 bis 15 Uhr; Alme, Gemeidehalle, 15.10 bis 15.25 Uhr; Nehden, Sportplatz 15.35 bis 15.50 Uhr; Radlinghausen, Wallmei Nr. 1, 16 bis 16.15 Uhr; Thülen, Hinter der Schützenhalle, 16.25 bis 16.40 Uhr; Brilon Stadt, Lobbe Parkplatz 16.55 bis 17.55 Uhr.

SGV-Sternwanderung und Erntedankfeier am „Großen Bildchen“ Siedlinghausen. Am Sonntag, den 6. Oktober, lädt der SGV Siedlinghausen alle Wander- und Naturfreunde zur traditionellen Sternwanderung zum „Großen Bildchen“ ein. Nach dem Eintreffen der Wanderer ab 12 Uhr findet um 13.15 Uhr ein festlicher Erntedankgottesdienst unter freiem Himmel statt. Die Messfeier wird durch die Jagdhornbläser des Hegeringes Winterberg musikalisch begleitet. Das „Große Bildchen“ liegt auf einer 708 m hohen Anhöhe, eingerahmt von Laub- und Nadelwald zwischen Schmallenberg-Winkhausen und Winterberg-Siedlinghausen bzw. Winterberg-Altastenberg und Schmallenberg-Winkhausen. Traditionell treffen sich hier seit

immer vor und nach der Messfeier bestens gesorgt. Ausreichende Parkmöglichkeiten sind für eine Anreise mit dem PKW ebenfalls vorhanden. Ab Siedlinghausen wird vom SGV eine geführte Wanderung angeboten. Am „Großen Bildchen“ findet der Erntedankgottes- Treffpunkt ist um dienst statt. Foto: privat 10 Uhr in der Ortsmitte am EschenJahrzehnten Wanderer aus den ge- platz, die Laufzeit bis zum Großen samten SGV-Bezirken, um in freier Bildchen beträgt ca. 2,5 Stunden. Der SGV freut sich darauf, mögNatur zu feiern und einige gesellige Stunden miteinander zu verbringen. lichst viele Gäste und Wanderer aus Für Speisen und Getränke wird wie nah und fern begrüßen zu dürfen.

Eucerin Expertenberatung zum Thema Haut in der Apotheke im Volksbank-Center Brilon. Unsere Haut ist nicht nur einfach die äußere Hülle unseres Körpers, sie ist ein wahres Multitalent, das vielfältige wichtige Funktionen erfüllt. So schützt sie unseren Körper vor äußeren Einflüssen wie UV-Strahlen und Bakterien, schützt vor Austrocknung und lässt uns Sinnesempfindungen wie Hitze, Kälte, Schmerz und Berührung fühlen. Unsere Haut lebt. Sie spiegelt und beeinflusst unsere innersten Gefühle. Die Haut unterschiedlicher Menschen hat auch unterschiedliche Bedürfnisse. Manchmal kann sie

empfindlich reagieren, manchmal ist sie rau und trocken. Gerade Jugendliche und junge Erwachsene leiden oft unter unreiner, zu Akne neigender Haut. Mit zunehmendem Alter lassen die Hautfunktionen nach, Fältchen und tiefere Falten bilden sich, die Gesichtskonturen verlieren ihre Form und Festigkeit. Nur wenn sie strahlend gesund ist, fühlen wir uns buchstäblich wohl in unserer Haut. Damit Sie Ihrer Haut die Reinigung und Pflege geben können, die sie braucht, müssen Sie ihre individuellen Bedürfnisse

ANZEIGE

kennen. Lernen Sie Ihre Haut jetzt näher kennen. Bei der Beratung in der Apotheke im Volksbank-Center am Dienstag, den 8. Oktober, analysiert eine Hautpflege-Expertin Ihren Hauttyp und Hautzustand und berät Sie individuell zu den Bedürfnissen Ihrer Haut. Sie stellt Ihnen die neuesten Produkte aus der Eucerin®Forschung vor und erstellt Ihnen gern Ihr persönliches Pflege-Konzept. Außerdem erhalten Sie weitere Tipps für die richtige Reinigung und Pflege.


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

25

Seit 1995 ist Karl-Heinz Die diesjähFunke, Hauptbrandmeister der rige TagesFreiwilligen Feuerwehr Brilon, für fahrt der KFD den reibungslosen Ablauf des Ma- Gudenhagenschinisten-Lehrgangs verantwort- P e t e r s b o r n lich. In seine Ausbildungszeiten fallen insgesamt 33 Lehrgänge, für die er als Lehrgangsleiter verantwortlich war. Damit hat er zusammen mit seinem Ausbildungsteam über 1.000 Männer und Frauen ausgebildet. Maschinisten fahren die Einsatzfahrzeuge und sind besonders in Einsätzen für die Funktionalität der technischen Geräte verantwortlich. Sie müssen allerhand technisches Verständnis erlernen, zum Beispiel das Bedienen der Wasserpumpen und der hydraulischen Rettungsgeräte, Stromerzeuger uvm. Dabei kommt es auch auf die Rechenkünste an, wenn z.B. eine längere Wasserversorgungsleitung bei Bränden gelegt werden muss und hier lange Strecken oder hohe Steigungen zu überwinden sind. Foto: privat

führte über die Burg Vischering zum Dom nach Münster. Nach einem Frühstück im Pferdestall der Burg Vischering stand die Besichtigung der Burg auf dem Programm. Anschließend fuhren die Frauen weiter nach Münster, wo eine interessante Domführung durch den neu renovierten Dom erfolgte. Bei strahlendem Sonnenschein konnte dann noch die Stadt Münster erkundet werden.

In Essen fanden die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften im Rhönradturnen statt. Die Rhönradlerinnen des Ski Club Brilon nahmen erstmalig an diesen Wettkämpfen teil. Sie wurden unterstützt von zwei Turnerinnen vom ESV Finnentrop. Sie traten an gegen die Elite des Rhönradsports, die viele WM-Medaillen im Juni in Chicago geholt hatten. Das Debüt gelang mit einem sehr guten fünften Platz. Trainerinnen Annika Eikelmann und Silvia Rummel: „Wir sind sehr zufrieden, besonders Ilka Frigger erreichte mit 9.05 Punkten eine der höchsten Wertungen in ihrer Disziplin. Auch die anderen konnten besonders in der Musik-Kür den anderen Turnern nahe kommen“. Für den Ski Club Brilon traten an: Ilka Frigger, Leonie Kienz und Juliane Rademacher in der Musik-Kür, Silvia Rummel im Sprung und Laura Lingemann in der Spirale. Die Fünf zeigten guten Teamgeist, den sie vorher beim gemeinsamen Training in Brilon und Finnentrop gestärkt hatten. Das Team belegte den fünften Platz in Norddeutschland. Für 2014 ist es der Rhönradabteilung gelungen einige hochqualifizierte Wettkämpfe nach Brilon zu holen. Am 15. und 16. November 2014 richtet der Ski Club Brilon die Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften (Bundesklasse) und den Deutschlandcup (höchster Wettkampf in der Landesklasse) aus. Foto: privat

Foto: privat

Nach einer erfolgreichen Sommersaison belegt die Die Gruppe 60-plus der Sektion Hochsauerland des Damenmannschaft Deutschen Alpenvereins startete mit 15 Teilnehmern in die Sächdes TC BW Messin- sische Schweiz. Unterkunft für eine Woche war die Finkenbaude in Sebnitz. ghausen den zweiten Von hier unternahmen die Teilnehmer Wandertouren auf den Lilienstein, Platz in ihrer Kategorie und kann sich somit über den Aufstieg in die zweite Bezirksklasse freuen. (V. li.) Simone Kleff, Lisa Hillebrand, Kerstin Kleimann, Laura Kleine, Christiane von der Hofen; Viktoria Hannig, Jana Becker und Larissa Becker. Foto: privat

Festung Königstein, Prebischtor in der Böhmischen Schweiz mit Kahnfahrt durch die Edmundsklamm, Pfaffenstein und Quirl, Uttewalder Grund mit Bastei und Felsenburg sowie eine Tagesfahrt nach Prag. Die weiblichen Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, die Kunstblumenmanufaktur in Sebnitz zu besichtigen. Ein Ausflug nach Bad Schandau und Pirna hinterließ eine bedrückende Stimmung, da die Spuren des Hochwassers vom Juni noch allgegenwärtig waren. Auf der Heimfahrt besuchte die Gruppe das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig und das beeindruckende AsisiPanometer mit dem Panoramabild von Leipzig zur Zeit der Völkerschlacht im Oktober 1813. Foto: privat

Kinderbekleidung und Spielzeug in Hülle und Fülle 14. Börse lockt in die Schützenhalle Scharfenberg

Secondhand-Börse in Scharfenberg

Scharfenberg. Zur Scharfenberger Secondhand-Börse am Samstag, den 12. Oktober, von 13 bis 16 Uhr, rüstet sich derzeit das Börsen-Team. Im Angebot sind Winterbekleidung und Schuhe für Kinder in den Größen 50 bis 188, Kommunionbekleidung, Umstandskleidung, Babyausstattung, Kinderwagen, Autositze, Fahrräder, Roller und Spielzeug. Etwa 12.000 Teile werden die 50 Frauen vom Börsen-Team in den nächsten Tagen nach Größen, Jungenoder Mädchensachen, auf In Scharfenberg wird alles rund ums Kind angeboten. Foto: privat

den Tischen ausbreiten oder auf Kleiderständer hängen. Das Repertoire der gebrauchten Kinderartikel ist groß, das 175 Mütter zur Verfügung gestellt haben.

selbst gebackenem Kuchen, frischen Waffeln und Getränken bestens gesorgt (auch zum Mitnehmen).

Das Börsen-Team Scharfenberg Für das leibliche Wohl ist mit freut sich auf viele Interessierte.

… mehralsschlappen … … das andere Schuhhaus

…woanders günstiger gibt’s nicht! Friedrichstraße 1a · 59929 Brilon · Tel. 02961 9639515 · www.mehralsschlappen.eu Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.30 Uhr · Sa. 9.00 - 14.00 Uhr


26 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Die Hallenberger Knax-Kinder der Sparkasse Hochsauerland fuhren im August an den Möhnesee. Um 10.30 Uhr heuerten die kostümierten Piraten an Bord des Piratenschiffs MS Körbecke an. Vorbei an Buchen und Wäldern starteten die kleinen Seeräuber zur großen Schatzsuche. Während der Fahrt lernten die Kinder spielerisch den Möhnesee kennen und hielten Ausschau nach ersten Hinweisen auf weitere Piraten, deren Schatz gefunden werden musste. Die Hinweise führten zur legendären Heve-Halbinsel, auch Piratennest genannt. Dort gingen die Piraten von Borg, um weitere Hinweise zu finden. Schnell wurde die große Schatzkiste gefunden, die dann auch mit an Bord genommen wurden. Die Beute wurde unter allen Seeräubern aufgeteilt. Anschließend nahmen die Piraten Kurs Richtung Norden und enterten den Katamaran MS Möhnesee auf dem die Fahrt durch das Naturschutzgebiet Hevetal fortgesetzt wurde. Foto: privat

Nachwuchsförderung von klein auf oder soziale Projekte: „Das machen wir, und zwar gern“, sagte jetzt Thomas Pack,

Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall, beim Besuch im Caritas Kindergarten St. Andreas. „Die Sportgeräte passen perfekt in unsere Konzeption als anerkannter Bewegungskindergarten“, betonte Einrichtungsleiterin Birgit Kürmann. Dort ging es ganz sportlich in die Turnhalle, wo die Kinder dem Gast die neuen Geräte präsentierten. Die Kletterwand, nebst der zwei Trampoline kamen bei den jungen Sportlern sehr gut an. Ebenso die kuscheligen Bausparfüchse in Teddygröße. Die Turngeräte sowie ein Außentrampolin wurden durch die Spende in Höhe von 5.000 Euro durch die Das Wasserwerk der Stadt Olsberg Bausparkasse Schwäbisch Hall ermöglicht. „Ein tolles Geschenk von den empfiehlt daher, während der Über- Bausparfüchsen“, freuten sich die Kinder. Foto: privat prüfung keine Waschmaschinen zu benutzen, damit eine Verschmutzung der Wäsche vermieden wird. Die Kameraden der Löschgruppe Elpe treffen sich um 14.45 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

Hydranten-Überprüfung Elpe. Am Samstag, dem 12. Oktober in der Zeit vom 15 Uhr bis 18.30 Uhr werden die Hydranten im Stadtteil Elpe und Heinrichsdorf durch die Feuerwehr überprüft. Solche Überprüfungen müssen von Zeit zu Zeit erfolgen, damit evtl. Mängel, die sich im Brandfall sehr schlimm

auswirken können, rechtzeitig behoben werden. Es ist nicht völlig auszuschließen, dass sich bei den Überprüfungen durch Druckschwankungen Ablagerungen von den Rohrleitungswänden lösen. Dies kann dann zu einer Trübung des Wassers führen.

Kurz & Bündig Mittwoch, 2. Oktober

Samstag, 5. Oktober

19.00-19.45 Uhr – Wassergymnas- 8.30 Uhr – Kolpingsfamilie Antfeld tik beim Kneipp-Verein Brilon im – Altspapiersammlung in Antfeld. Krankenhaus Brilon. 19.00 Uhr - Borgs Scheune Züschen - Dodenauer Oberkrainer. Abend mit Oberkrainer Donnerstag, 3. Oktober Zünftiger Musik. Das Hallenbad Brilon bleibt geschlossen. 9.15 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Sonntag, 6. Oktober Hasselborn - SGV: Jubiläum der 10.00 Uhr - Treffpunkt Parkplatz SGV-Abteilung Nuttlar. Info-Tel. Hasselborn - SGV: Sternwanderung der Region Hochsauerland 02961 1545, H. Ernst. 10.00 Uhr - SGV Olsberg: 120 am „Großen Bildchen“ zum ErnteJahre SGV Nuttlar mit Waldgottes- dankgottesdienst. Info-Tel. 02961 dienst an der SGV-Hütte. Info-Tel. 1545, H. Ernst. 11.00 Uhr - Treffpunkt Wandertafel 02962 86188, K. H. Entian. 15.00-19.00 Uhr Kindertreff im Olsberg - SGV Olsberg: Erntedankfest am Großen Bildchen. SternADH Brilon. 15.00 Uhr – Treffpunkt Ferienhof wanderung zum Großen Bildchen. Zur Hasenkammer, Medebach Mit PKW bis Nordhang Astenberg. - Naturpark Diemelsee: Wald- Info-Tel. 02962 5830, B. Störmer. spaziergang mit ungeahnten Ge- 11.00 Uhr – Treffpunkt Kräuterspirale an der ev. Kirche Schwalefeld heimnissen. – Naturpark Diemelsee: Kräuterwanderung. Freitag, 4. Oktober 14.00 Uhr – Treffpunkt Düding9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus hausen, Heimatstube „PastorenBrilon - „Omnibus“; Treff für Menscheune“ – Naturpark Diemelsee: schen ohne Arbeit; gemeinsames Erd(ge)schichten auf der Spur Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, – Geologischer Rundweg Düdingdiv. Aktivitäten. hausen. 14.00 Uhr – Kolpingsfamilie Ant15.00-18.00 Uhr - Kolpingsfamilie feld – Verladeaktion „Altpapier“ am Brilon - Kolping-Familiencafé im Antfelder Schloss. Gesellenzimmer. 16.00-18.00 Uhr - Nostalgiereise durch die Siedlinghauser Heimatstuben. Auch die Schiefershopaus- Montag, 7. Oktober 9.30 - 10.30 Uhr - Mietervereinsstellung ist geöffnet. 16.30-18.30 Uhr - SC Neuas- beratung für Mitglieder im Rathaus tenberg-Langewiese - Mutter- Olsberg, Stadtverwaltung, Bigger Kind- und Anfängerschwimmen in Platz 6, Zi. 215, 2. OG, Beratungen im Miet- und Pachtrecht mit Siedlinghausen. 17.30-18.30 Uhr - SC Neuasten- Rechtsanwalt Stefan Wintersohle berg-Langewiese - Schwimmen (Fachanwalt für Miet- und Wohder Wettkampfmannschaft und nungseigentumsrecht). NeumitglieFortgeschrittene in Siedlinghau- der können sofort beraten werden. Anmeldung unbedingt erforderlich sen. 17.00 Uhr - SGV Olsberg: Däm- unter Tel. 02331 20436-0. Möglichmerschoppen im Gasthof Canisius keit der Telefonberatung besteht für Mitglieder Mo. bis Fr. von 8.30 „Schiffchen“. bis 9.15 Uhr und Sa. von 9 bis 9.30 Uhr unter Tel. 02331 20436-0.

10.00-12.00 Uhr - CDU-Fraktion Brilon - Bürgersprechstunde im Fraktionsbüro Königstraße. 15.00-18.00 Uhr Mädchentreff im ADH Brilon. 15.00-16.30 Uhr - Mietervereinsberatung für Mitglieder in Brilon, altes Amtshaus, Beratungen im Mietund Pachtrecht mit Rechtsanwalt Stefan Wintersohle (Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht). Neumitglieder können sofort beraten werden. Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 02331 20436-0. Möglichkeit der Telefonberatung besteht für Mitglieder Mo. bis Fr. von 8.30 bis 9.15 Uhr und Sa. von 9 bis 9.30 Uhr unter Tel. 02331 20436 – 0. 17.30-20.30 Uhr - Blutspende in Scharfenberg, Grundschule.

Mittwoch, 9. Oktober

Außensprechstunden der CaritasBeratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche vormittags im Familienzentrum Maris Stella in Medebach. Außensprechstunden der CaritasBeratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche nachmittags im Edith-Stein Kindergarten in Winterberg. 9.30 Uhr - Treffpunkt Wanderheim - SGV: Frühstück im Wanderheim. anschl. Wanderung. Info-Tel. 02961 9119786, J. Jung. 10.00 Uhr – Treffpunkt Usseln, Korbacher Str. 42, Im Ohl - Naturpark Diemelsee: Wanderung vom feuerspeienden Berg bis zum Goldfieber. 16.00-17.30 Uhr - Cook Mal im ADH Brilon. Anmelde-Tel. 02961 3056. 16.00-18.00 Uhr - Teenietreff im ADH Brilon. 18.00-20.30 Uhr - Blutspende in Grönebach, Dorfhalle. 19.30 Uhr - Borgs Scheune Züschen - Bunt sind schon die Wälder – Volksliedersingen mit Anna Gamm und Karin Schulbert.

Pünktlich zum Beginn der Oktoberfestsaison

sponserte die Firma Leder-Stuhlmann in Zusammenarbeit mit der 1. Mannschaft des TuS Medebachs dem jungen Team ein etwas anderes Outfit. Die gesamte Seniorenmannschaft freute sich über zünftige Lederhosen und dazu passende stilvolle Hemden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bei Weißbier aus dem Troll’s Brauhaus und Semmeln wurden die mit den Spielerinitialen bestickten Kleidungsstücke, nach einer Betriebsführung von Berhard Schüngel, überreicht. Im Vorfeld waren einige der Seniorenspieler Models bei einem Fotoshooting für die Firma Stuhlmann. Foto: privat

Fast 50 Schülerinnen und Schüler der Realschule Olsberg waren während ihrer Abschlussfahrt zu Besuch im Deutschen Bundestag in Berlin und bei ihrem Wahlkreisabgeordneten Patrick Sensburg. Nach einer Stadtbesichtigung hörten die Schülerinnen und Schüler im Bundestag einen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments und der Bundestagsabgeordneten. Im Anschluss wurde ausführlich über die verschiedenen Parteien, das Fracking und die Vorratsdatenspeicherung diskutiert. Im Anschluss ging die Gruppe in den Plenarsaal im Reichstag und später noch auf die Kuppel des Reichstages, um von dort die Aussicht über Berlin zu genießen. Foto: privat


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

„Irgendein Depp bohrt irgendwo immer......“ Renovierungsarbeiten in Madfelds Schützenhalle

Madfeld. Aber keine Angst, es ist nicht wirklich was kaputt, sondern es ist das Thema beim aktuellen Stück der Theatergruppe Stotter & Co. aus Madfeld. Denn wer kennt das nicht, wenn die Handwerker ins Haus kommen. Dreck, Staub und Lärm sind vorprogrammiert. Darunter leidet im Besonderen die Hauptperson im neuen Stück. Da er sehr pingelig ist und sehr bieder vor sich hin lebt, ist jeder Einbruch in sein ruhiges Leben eine Katastrophe. Seine Schwester zwingt ihm weiblichen Besuch auf und dann auch noch diese unfähigen Handwerker.... Sein Freund ist ihm auch keine große Hilfe, da er mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat. Die Nachbarinnen erscheinen auch nur bei ihm in der Wohnung aus Neugier und um das Chaos noch zu vergrößern. Da helfen für den sonst natürlich abstinenten Gesundheitsfreak plötzlich alkoholische Getränke. Aber dann geht das Durcheinander erst so richtig los. Allerdings wird der Saubermann nun auch ein bisschen lockerer und macht ganz neue Erfahrungen, vor

Oktober, um 17 Uhr, Freitag, den 1. November, um 19 Uhr (Allerheiligen), Samstag, den 2. November, um 20 Uhr und Sonntag, den 3. November, um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro. Der Vorverkauf startet am 10. Oktober beim Frischmarkt Biermann in Madfeld, Tel. 02991 6339, mit Platzreservierung.

27

Nageldesign Schulungen by CRAZY NAILS in Brilon Maniküre/Gel-Lack Schulung 9.10.13 Acryl Seminar für Gel Profis 19.10.13 Nailart Schulung für Anfänger 16.11.13 Basis Schulung - Gel 23.-24.11.13 Info – 0173 7103555

Die Theatergruppe „Stotter“ spendete 500 Euro an den Kindergarten Madfeld. Foto: privat allem mit den vielen weiblichen Wesen, die sich in seiner Wohnung tummeln. Ein großartiger Spaß, toll umgesetzt von den jungen und jung gebliebenen Schauspielern der Theatergruppe, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Technische Spezial-Effekte und das wie immer detailgetreue Bühnenbild machen den Abend zu einem echten Highlight im Herbst.

Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern und dem Thekenverkauf werden wie immer für einen guten Zweck gespendet. In diesem Jahr ging Geld außer ans Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe auch an den Kindergarten in Madfeld, der im Sommer sein 40-jähriges Bestehen feierte. Die Aufführungstermine sind: Pre- Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang der miere am Samstag, den 26. Okto- ersten Herrenmannschaft des Tennisclubs Bigge-Olsberg der Aufstieg in ber, um 20 Uhr, Sonntag, den 27. die zweite Bezirksklasse. Alle sieben Gruppenspiele konnte die Mannschaft um Trainer Klaus Manser nach guter Saisonvorbereitung für sich entscheiden. Gegner waren der TC Winterberg (8:1), TUS Heinrichsthal-Wehrstapel (9:0), SG Hoppecketal (6:3), TV Freienohl (9:0), TC Oberkirchen (6:3), TV Bödefeld (7:2) sowie in der entscheidenden Begegnung der DJK Hüsten (8:1). Bereits vor der Saison verstärkte sich der TC auf gleich zwei Positionen: Nach verletzungsbedingter fast zweijähriger Spielpause ist Christian Bürger wieder mit an Bord. Neu im Team ist Ismail Erol, der seine Tennisqualitäten bereits in seiner ersten Saison eindrucksvoll unter Beweis stellte. So war neben den gewohnt starken Doppeln in dieser Saison eine mannschaftlich überragende Einzelbilanz der Schlüssel zum Erfolg. Das sportliche Ziel von Mannschaft und Trainer ist, sich auf der Bezirksebene erfolgreich zu etablieren. Foto: privat

Die Einsatzkräfte des THW Brilon machten sich auf den Weg nach Paderborn, um auf dem Übungsgelände des THW Paderborn ein Ausbildungswochenende gemeinsam mit den Kameraden des THW Meschede zu verbringen. Es wurde das Retten und Bergen aus Kanälen unter Atemschutz sowie das Retten von Personen aus Höhen geübt. Auch für die Rettungshundestaffel boten sich auf dem weitläufigen Übungsgelände eine Menge Möglichkeiten für Übung und Ausbildung. Nach einer gemütlichen Feier zum Abschluss des Wochenendes machten sich alle müde aber gut gelaunt, am Sonntag morgen auf den Weg nach Hause. Wer hat Lust mitzumachen? Das Motto des THW „Raus aus dem Alltag Rein ins THW“ gilt für Jung und Alt. Infos beim THW Brilon, Tel. 02961 960889, und unter www.thw-brilon.de. Foto: privat

Die Motorradfreunde Düdinghausen haben im September eine Motorradtour

nach Korsika unternommen. Mit 13 Mann und 13 Maschinen gig es für zehn Tage auf Tour. Das Ziel war Korsika. Den Düdinghausern wurden tolle Strände, klares Wasser, hohe Berge und super kurvenreiche Straßen zum Motorradfahren auf der Insel geboten. Alle Teilnehmer waren begeistert. Foto: privat

Die Hardangervidda in Norwegen war das Ziel einer Trekkingtour der Sektion Hochsauerland des Deutschen Alpenvereins. Unter der Leitung von Helmuth Wessel durchquerten die Wanderer aus Madfeld, Nuttlar und Wennigloh in sieben Etappen von Hütte zu Hütte vom 26. August bis zum 4. September die größte Hochebene Europas. Vorbei an riesigen Gletschern, tosenden Wasserfällen und zahllosen Seen erlebten die Teilnehmer unvergessliche Eindrücke in einer ursprünglichen, durch die Eiszeit gestalteten Landschaft. Foto: privat

Die kfd Bontkirchen besuchte mit 33 Teilnehmern das Museum Haus Hövener in Brilon. Als ehemaliges Wohnhaus einer bedeutenden Briloner Unternehmerfamilie lädt dieses Groß und Klein auf eine Reise durch die Briloner Wirtschaft- Sozial-und Kulturgeschichte ein. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken und einem gemeinsamen Abendessen ließ man den Tag ausklingen. Foto: privat

Ihre Anzeigenberater Norbert Schnellen Tel.: 02961 9776-13 · E-Mail: nschnellen@briloner-anzeiger.de

Stephanie Wegener Tel.: 02961 9776-25 · E-Mail: swegener@briloner-anzeiger.de

Südstr. 9 · 59929 Brilon redaktion@briloner-anzeiger.de www.brilon-totallokal.de


28 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Erd(ge)schichten auf der Spur Zuverlässige/r Raumpfleger/-in f. unser Objekt in Brilon gesucht. Az.: Mo-Sa morgens u. abends i. Wechsel auf 450 € Basis. Hygienica GmbH, Telefon (Fr. ab 9.30 Uhr) 05251 8793992

Medebach/Düdinghausen. Am Sonntag, den 6. Oktober, um 14 Uhr, gibt es eine Wanderung mit einem Geoparkführer auf dem geologischen Rundweg in Düdinghausen. Es wird der Frage nachgegangen, warum das Sauerland ein tropisches

Dritte Tischfußballweltmeisterschaft Gut 20 Länder traten an

Aus 20 Ländern traten 500 Topspieler gegeneinander an. Text und Foto: Peter Ricke Medebach. Am vergangenen Wochenende, von Freitag bis Sonntag, fand im Center Park die dritte Tischfußballweltmeisterschaft statt. Aus 20 Ländern waren 500 Topspieler angereist, um sich zu messen. Gespielt wurde an 75 LeonhartTischen. Das ist eine von insgesamt fünf Tischarten. Das Turnier wurde im Einzel und im Doppel bestritten. Lilly Andres, Kapitän des DamenNationalteams, und Knuth Strecker, Trainer des Herren-Nationalteams, traten für Deutschland an. Mit einem Helferteam von 39 Helfern führte der Deutsche Tischfußball Verband (DTFB) durch dieses Event. Er veranstaltet diese Wettkämpfe zum dritten Mal im Center Park Medebach, weil „Hier die olympische Dorf-atmosphäre zu spüren ist“, lobte die Turnierleitung des Leonhart World Championship Series 2013. Das von der Firma Leonhart gesponserte dreitägige Kampfduell der

Besten der Welt zwischen Damen, Herren, Senioren und Junioren wurde in 62 Länder, und in 16 Sprachen live ausgestrahlt. Das steigende Interesse an dieser Sportart, gerade auch für die Junioren, zwigt sich daran, dass sich die Teilnehmerzahl von 340 in Jahr 2012 auf 500 im Jahr 2013 gesteigert hat. Bei den Nationen Herren erreichte Ungarn Platz eins, Deutschland Platz zwei und Luxemburg Platz drei. Bei den Nationen Damen erreichte Deutschland Platz eins und Tschechien Platz zwei. Bei den Nationen Senioren erreichte Deutschland Platz eins und Frankreich Platz zwei sowie bei den Nationen Junioren Deutschland Platz eins und Niederlande Platz zwei. Wer Interesse hat, kann sich an das nächste Tischfußball-Leistungszentrum „Adams Kaserne Soest“, Meininger Weg 20, Block 5, oder an www.soester-kickers.de wenden.

Kartoffelbraten der CDU-Ortsverbände aus dem Hilletal Niedersfeld. Die CDU-Verbände der Orte Grönebach, Hildfeld und Niedersfeld laden am Sonntag, den 6. Oktober, alle Bürger und Gäste zum traditionellen Kartoffelbraten an das Josefshaus in Niedersfeld ein. Für das leibliche Wohl ist mit

Nacht. Und nimmt schließlich eine überraschende Wendung…. Wie immer beginnt das Bilderbuchkino um 15.30 Uhr. Anschließend wird Steffi mit den Kindern etwas malen oder basteln. Wegen der großen Nachfrage wird gebeten, sich zum Basteln anzumelden, damit besser geplant werden kann und und genügend Material zur Verfügung steht. Zum Vorlesen selbst ist keine Anmeldung nötig. Anmeldungen (zum anschließenden Basteln) bitte unter Tel. 02961 794-460.

Land der tausend Berge - eine Führung für Geologie-, Heimat- und Naturinteressierte sowie für die ganze Familie im Geopark „Grenzwelten“. Anschließend haben die Teilnehmer Gelegenheit zur Einkehr ins Museumscafe.

Treffpunkt ist der Kirchenvorplatz in Düdinghausen. Der Preis beträgt für Erwachsene 3 Euro, für Kinder 1,50 Euro und Familien 7 Euro. Mehr Infos unter www.geoparkgrenzwelten.de.

Cornwall – eine Multivisionsshow mit Prof. Dr. Dr. Christoph Rohleder Brilon. Der Profifotograf Christoph Rohleder hat auf seinen vielen Reisen nach Cornwall die Traumrouten von Stonehenge bis Land`s End in allen Facetten erlebt und mit traumhaften Bildern verewigt. Wen die Welt von Rosamunde Pilcher fasziniert, der wird diesen Vortrag lieben. Einzigartige englische Gärten, die in bunten Farben wunderschöne Schmetterlinge anfunkeln, wildromantische Landschaften mit kolossalen Steilküsten, undurchdringbare Moore sowie endloses Marschland bilden die Kulisse für die mythischen Kultstätten aus der Zeit der Kelten und der Legende um König Artus. Die einzigartigen Bilder spiegeln die Atmosphäre der geheimnisumwitterten Wälder wie Dartmoor wider, wenn der lichte Nebel im Morgengrauen durch die Baumkronen entschwindet und dabei die Tierwelt erweckt. Charmant präsentieren sich die kleinen Orte an Cornwalls Küste, umrahmt von pittoresken Landschaften. St. Ives versprüht mediterranes Flair mit seiner Künstlerszene

Foto: privat

Cornwall – Englands wilder Südosten. und traumhaften Stränden, während in einigen Fischerdörfern noch heute Schmugglergeschichten aus vergangenen Jahrhunderten kursieren. St. Michaels Mount, die berühmte Festung im Meer, das antike Minack Theater sowie das astronautisch anmutende Eden Projekt und die karibischen Scilly Inseln sind weitere Highlights der Veranstaltung. Der erfrischende Mix aus Fotografie und Film, vom Boden und aus der Luft, wird mit neuester digitaler Technologie im 16:9 Format projiziert und live

kommentiert. Die Multivisionsshow findet am Mittwoch, den 9. Oktober, im Bürgerzentrum Kolpinghaus Brilon statt. Um 18 Uhr wird „Neuseeland – Das Paradies am Ende der Welt“ und um 20 Uhr „Cornwall – Englands wilder Südosten“ präsentiert. Der Eintritt beträgt 12 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro. Weitere Informationen zu dieser Reise wie auch eine Vorschau der Multivisionsshow gibt es unter www.fernlust.de.

Russisch-Schnupperkurs Dienstag, den 8. Oktober, um 18.30 Brilon. In diesem VHS Kurs lernen Sätze für ein Alltagsgespräch. Uhr in Brilon. die Teilnehmer in kleinen SchritEin Kurs für alle, die schon öfter ten das kyrillische Alphabet, maInformation und Anmeldung bei der chen sich mit der Aussprache mit dem Gedanken gespielt, einmal vertraut und formulieren erste Russisch zu lernen. Beginn ist am VHS Brilon, Tel. 02961 6416.

Progressive Muskelentspannung im Edith-Stein-Familienzentrum Winterberg. Am Donnerstag, den spannen von Muskelgruppen die 10. Oktober, beginnt um 19 Uhr ein Körperwahrnehmung vertieft. Muskuläre Spannungszustände können Kurs für Erwachsene. besser erfühlt und gelöst werden. Mit dieser Entspannungsmethode Dies wirkt sich stressmindernd und wird durch gezieltes An- und Ent- konzentrationsfördernd auf den

ganzen Menschen aus. Der Kurs beinhaltet sieben Termine. Anmeldung und Info bei Karin Hein, Tel. 02981 820870 (ab 18 Uhr), oder e-mail: k.hein-entspannung@ gmx.de

Für Kurzentschlossene: 11 Tage ins Lechtal/Tirol

Kartoffeln aus dem Buchenfeuer, Würstchen vom Grill und kühlen HSK. Vom 19. bis 29. Oktober, Getränken bestens gesorgt. In der in den Herbstferien, fährt die CDU Cafeteria werden frische Waffeln mit Frauen Union Hochsauerland nach Preiselbeeren sowie Kaffee angebo- Steeg ins Lechtal. ten. Der Beginn der Veranstaltung Neben Fahrten zu verschieist um 14 Uhr.

Bilderbuchkino Brilon. Beim Bilderbuchkino am Donnerstag, den 10. Oktober, zeigt die Stadtbibliothek Brilon eine Bildergeschichte von Maritgen Matter und Anke Faust. Sie heißt: „Ein Schaf fürs Leben“. Können Schaf und Wolf sich gut verstehen? In einer kalten Winternacht stapft der hungrige Wolf durch den Schnee. Als er auf ein argloses Schaf trifft, kann er es zu einer gemeinsamen Schlittenfahrt überreden - mit einem klaren Ziel: Er will das Schaf fressen! Doch der Ausflug gerät zu einer lustigen und wunderbaren Reise durch die

Badeparadies war, wie Gold in die Bäche und Flüsse kam, warum Afrika mit Europa auf Kollisionskurs steht uvm. Vier Steinbrüche geben spannende Einblicke in die Erdgeschichte und tolle Ausblicke ins

Die Sauerland-Buben erreichten bei der Landesmeisterschaft einen hervorragenden dritten Platz. In Mechernich-Kümmern spielten 39 Mannschaften an zwei Tagen um die Meisterschaft. Es wurden Samstag drei Serien und Sonntag nochmals drei Serien a 48 Spiele gespielt. Die Spieler der Sauerland Buben Dieter Frigge, Dieter Aust, Andreas Faulwasser und Werner Scheufens spielten immer an den ersten Tischen. Nach 16 Stunden Kartenspiel standen die Ergebnisse fest und das Ziel Teilnahme an der Deutschen Skatmeisterschaft war erreicht . Foto: privat

densten Attraktionen im Umkreis, z.B. Silvretta Pässefahrt, Vorarlberg, Bregenz, werden Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten. Das Programm

ist freiwillig. Informationen bei der Kreisvorsitzenden, Tel. 02984 2113, oder per E-Mail an annemarieschuengel@ gmx.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Sozialwerk St. Georg Winterberg Winterberg. 4.10.: Rommé Tur- Kegeln 16 bis 18 Uhr; 9.10.: Uhr, Backgruppe 12 bis 14 Uhr, nier 12 bis 15 Uhr; 7.10.: Com- Frühstückstreff 9 bis 12 Uhr, Be- Gesprächskreis Demenz ab puterkurs für Senioren 14 bis 16 Uhr, ratung/offene Sprechzeit 11 bis 12 19 Uhr.

Ferienwelt Winterberg zu Gast bei der Weseler Kunstnacht

Winterberg/Wesel. Bei der Weseler Kulturnacht präsentierten sich zahlreiche lokale und regionale Künstler, Künstlergruppen, Musiker und Chöre an unterschiedlichen Orten in der Innenstadt von Wesel. Das sich ständig wandelnde Programm findet jedes Jahr mehr begeisterte Besucher. Nirgendwo sonst ist die Vielfalt des Weseler Kulturlebens so vielfältig und mit Strahlkraft in die Region. Der Stadtmarketingverein Winterberg mit seinen Dörfern e.V. präsentierte dort in diesem Jahr ihre „Ab in die Mitte-Idee „Made in Winterberg“ mitsamt ihrem „Esel für Wesel“. Das Grautier war allerdings nicht lebendig, es handelte sich vielmehr um eine künstlerisch

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 12.30 Uhr 14 - 18 Uhr Mi. 9.30 - 12.30 Uhr Samstag 9.30 - 13 Uhr

Foto: privat

gestaltete Skulptur. Die junge Künstlerin Yvonne Thomas aus Winterberg war vorbehalten, den „Esel für Wesel“ (eine Skulptur 1,3 Meter hoch, 1,3 Meter lang und aus Hartplastik) zu kreieren und gemeinsam mit weiteren Kunstwerken aus ihrer Hand zur Kunstnacht zu präsentieren. „Made in Winterberg“ – so lautet der Slogan, den sich die Stadt auf die Fahne geschrieben hat, um mit diesem Label, das mit dem gelernten Label „Made in Germany“ kokettiert, die Einzelhandels-, Dienstleistungsund Gastronomieangebote sowie die Produkte, die aus eigener Herstellung stammen, zusammenzufassen und erfolgreich zu vermarkten. „Dies ist nicht nur ein imageträch-

Kreativer Bastel-/Dekoabend in Grönebach

Die Kosten für diesen Abend lieGrönebach. Die Frauengemeinschaft Grönebach veranstaltet am gen bei 5 Euro für Mitglieder und Dienstag, den 12. November, um 7 Euro für Nichtmitglieder, zusätzlich 19 Uhr im Pfarrheim einen Bastel-/ werden die benötigten Materialien Dekoabend. Unter der Anleitung von mit jedem Teilnehmer noch extra Regina Langer aus Niedersfeld kann abgerechnet. Wer mitmachen möchte, melde hier die Herbst-/Weihnachtsdekoratiges Marketinginstrument, sondern tion selbst gestaltet werden. Sche- sich bitte bis zum 8. November bei bildet auch eine Klammer zwischen ren, Messer, Zange, evtl. Heißklebe Carina Appelkahns, Tel. 908887, den drei Hauptangebotsbereichen bitte mitbringen. oder Iris Kracht, Tel. 8864, an. StadtIdentität, StadtHandel, StadtBürger. Unter diesem Label sind auch Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre eigene Stadt und somit ihre Identität zur Stadt authentisch darzustellen, zu erleben und als Botschafter der Region weiter zu reichen“, betont Michael Beckmann. Warum die Esel-Skulptur bestens dazu passt, verdeutlicht ein Projekt der Kampagne namens „BoulevArt Winterberg“. Ziel dieser Maßnahme ist die Schaffung eines innovativen, gesamtstädtisch und regional bedeutsamen Kultur-, Freizeit- und Erholungsraums Innenstadt. Dabei spielt die Ausstattung des öffentlichen Raums mit Kunst vor allem von heimischen Künstlern eine große Rolle. Hintergrund des eher unge- Bei der dritten Vorstandssitzung des Heimat- und Verwöhnlichen Kunstobjekts ist die kehrsvereins Siedlinghausen in diesem Jahr berichtete Franz Tatsache, dass die Stadt Wesel, an- Mickus Interessantes und Wissenswertes über die Heimatstuben. So gelehnt an den „Bürgermeister aus brachte er den Vorstandsmitgliedern auch einige Exponate mit, z. B. ein Wesel“-Witz seit Jahren immer neue historisches Kinderwaffeleisen und ein historisches Schulabschlusszeugnis. Eselskulpturen anfertigt, die entlang Der Vorsitzende Pascal Möhrke berichtete weiterhin u. a. über die intedes Eselpfades in Wesel dauerhaft ressanten Ergebnisse der Besuche von touristischen Betrieben in Siedausgestellt werden. linghausen, die in den letzten Monaten stattgefunden haben. Ein erster Nach der Weseler Kunstnacht wird Schritt, um die touristischen Betriebe und den Heimat- und Verkehrsverein der Winterberger Esel mit den neuen wieder näher zusammenzubringen, ist damit schon geschafft. Besonders zwölf „Ab in die Mitte-Eseln“ die be- erfreulich ist, dass sich gleich drei weitere Beisitzer gefunden haben, die reits vorhandenen 111 Esel in Wesel die Vorstandsarbeit ab sofort unterstützen: Der Heimat- und Verkehrsverein ergänzen. begrüßte Thomas Simon, Huberta Seifert und Patrick Simon. Foto: privat

Ein Esel für Wesel – „Made in Winterberg“

Die Künstlerin Yvonne Thomas mit dem Esel.

29


30 DIE Wochenzeitung

Wanderung am Tag der Deutschen Einheit Alme. Am Donnerstag, den 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, treffen sich die Almer Wanderfreunde zur traditionellen Ortswanderung um 9.30 Uhr am Entenstall. Auch auswärtige Gäste sind hierzu herzlich eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung startet die geführte Wanderung unter fachkundiger Leitung von Peter Hettegger in den herbstlichen Almer Wald. Bei hoffentlich gutem Wetter geht es an der Schlossmühle vorbei Richtung Steinhäufchen und Hörschede zum Wessels Kopf, wo es eine Rast mit kleiner Stärkung gibt. Anschließend geht es weiter Richtung Wenster, über den alten

Heuweg zum Wasserbassin, weiter Richtung Tinnhagen – Kreuzweg – Mühlental und zum Ausgangspunkt zurück. Gegen 13.15 Uhr wird die geführte Gruppe am Entenstall eintreffen. Wie in den vergangenen Jahren gibt es frische Reibekuchen direkt aus der Pfanne des Verkehrsvereins Alme sowie Leckereien vom Holzkohlegrill und verschiedene Getränke. In diesem Jahr ist eine Wandergruppe des Sauerländer Gebirgsvereins SGV mit von der Partie. Auch sie trifft sich am Morgen des 3. Oktober in Alme, um auf den Spuren der Waldroute von Bleiwäsche nach Alme zu wandern. Infos unter Tel. 0171 7268495.

Waldwege gesperrt Bruchhausen. Am Samstag, den 5. Oktober, startet in Bruchhausen um 11 Uhr der zwölfte Langenberg-Marathon. Der TuS Germania Bruchhausen und RW Wiemeringhausen bitten daher alle Waldbesitzer, Brennholzwerber, usw. um Rücksicht. Alle Waldbesitzer werden gebeten, an diesem Tag von 11 bis 18 Uhr mit Kraftfahrzeugen die Waldbereiche zwischen Bruchhau-

NOTDIENSTE Ärztlicher Notdienst Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799.

Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr Öffnungszeiten Notfallambulanz: Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Sa., So. und Feiertage: 8-22 Uhr Ärztlicher Bereitschaftsdienst: (Mo.-Fr. 18 bis 8 Uhr, Mi./Fr. 13 bis 8 Uhr sowie Sa./So./Feiertag 8 bis 8 Uhr am Folgetag) 116 117 Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen.

sen, Olsberg, Assinghausen, Wiemeringhausen und Bruchhausen Zahnärztlicher Notdienst nicht zu befahren. Es besteht an(Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter sonsten erhöhte Unfallgefahr durch mögliche Kollisionen zwischen Radfahrern und anderen Fahrzeugen. Die Sportvereine Bruchhausen und Wiemeringhausen bedanken sich bereits im Voraus für das VerständOlsberg. Derzeit läuft die Kamnis. Von den zuständigen Behörden pagne „50.000 neue Blutspender wurde die Veranstaltung genehmigt. in 200 Tagen“, um Erstspender zu werben. Hintergrund: Im Jahr 2012 gingen im Gebiet des Blutspendedienstes West die Zahl der Menschen, die zum ersten Mal Blut Deifeld. Im alten Backhaus in Mittagszeit locken Heringe und Kar- spendeten, um 12% zurück. Wenn auch der Altkreis Brilon in Deifeld wird am Samstag, den 5. toffeln zum Schmausen. Leckere Oktober, schon ganz früh morgens hausgemachte Kuchen und Torten dieser Statistik eine Ausnahme ist, der Ofen gestochert. Der Duft von werden mit duftendem Kaffee an- der DRK Kreisverband Brilon war die Beratung einzige Region mit steigenden frisch gebackenem Steinofenbrot geboten. Caritas-Beratungsstelle Eltern, Kinderhier u. Juist für man auch Über zahlreiche Besucher freut Spenderzahlen, wird dann durch den Ort ziehen. gendliche, Brilon, Gartenstr. 33: Absprache von jeden neuen (auch Spender angewieDas Herbst-Backfest findet ab 11 sich der Verkehrsverein Deifeld/Wis- auf Beratungsterminen in Winterberg) Mo.-Fr. sen.8-16.30 Uhr, Tel. (0 29 61) 24 89 od. persönlich. Uhr direkt am Backhaus statt. Zur singhausen. Beratung der zu Angeboten der Behindertensowie Neben Suche nach ErstSenioren- und des Caritasverbandes spendern ist Krankenhilfe dem Roten Kreuz die Brilon: Mi. 13.30-15.30 Uhr, Fr. 9-11 Uhr, Tel. Ehrung der treuen Blutspender be(0 29 61) 9 71 90 sonders wichtig.fürDarum die Beratungszentrum Menschenhatte mit Behinderung und deren Angehörige,Olsberg Josefsheim Bigge: Rotkreuzgemeinschaft die Reha-Tel. (0 29 62) 80 08 88, 7-20 Uhr; BeraSpender, mehr10-12 als u.50 MalUhr,ihrFr. tungsbüro:die Mo.-Do. 15-17 Blut10-12 gespendet haben, zu einer FeiUhr, Hauptstr. 66, Olsberg-Bigge. Unsere Erde ist nicht der richtige Ort für Engel erstunde eingeladen. Hospizverein Brilon, Tel. (01 75) 6 31 66 41 DRK-Geschäftsführer Thomas und unser Kind wollte lieber ein Engel sein. Anonyme Aidsberatung Rüther und Rotkreuzleiter Karl-Heinz Gesundheitsamt Brilon, nach tel. Vereinb., Do. 9-11 Uhr, mit kostenl. Tel. Ruppert nahmen dieHIV-Antikörpertest. Ehrungen vor. (0 29 61) 94 47 11 Neben acht „Fünfzigern“ und vier Suchtberatung „Fünfundsiebzigern“ wurde Rainer Suchtberatung des Caritasverbandes, Scharfenberger Str. 19, aus Brilon,Bruchhausen Tel. (0 29 61) 30 53. für Mo.Wiegelmann Unsere Kinder werden Fr. 9-12 Uhr; Mo. 14-19 Uhr; Di.-Do. 14-17 Uhr die 100. Blutspende geehrt. Besonam 8. Oktober 2013 um 10 Uhr Hospizdienst: deren Dank galt den drei 125-main der Trauerhalle des Der ambulante Hospizdienst Hallenberg/Winligen Spendern Ludger Rüther aus terberg ist unter 0151 15669840 erreichbar. katholischen Friedhofes Brilon Bruchhausen, Gerhard Kieseheuer, Häusliche Krankenpflege mit anschließender Bigge und Gerhard Lenze, Olsberg. APOCARE häusliche Krankenpflege e.V. AlExperten in den TransfusionsBeerdigung verabschiedet. zentren schätzen, dass 80% der in

Notfallpraxis Winterberg: Alternativ ist die Notfallpraxis im St. Franziskus-Hospital in Winterberg (02981 8021000) geöffnet. Öffnungszeiten: Sa./So./Feiertag 8 bis 22 Uhr Die Kernsprechzeiten: Sa./So./Feiertag 10 bis 12 Uhr, 16 bis 18 Uhr Wichtiger Hinweis: Zu diesen Kernsprechzeiten muss man sich nicht telefonisch anmelden. Es ist immer ein Arzt vor Ort. Außerhalb dieser Zeiten ist der notdiensthabende Arzt in Rufbereitschaft. Für Hausbesuche gilt die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Apotheken

Der Notdienst der Apotheken ist unter der kostenlosen ApothekenNotdiensthotline (08 00) 0 02 28 33 zu erfragen. (Kein Band – persönliche Beratung!) Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen. Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Apothekennotfalldienst Willingen 04.10.-10.10.: Apotheke Adorf, Hauptstr. 2, Diemelsee-Adorf, Tel. (0 56 33) 3 79 + 9 12 30

Tierärztlicher Notdienst Der tierärztliche Notdienst ist unter der Telefonnummer der Haustierarztpraxis zu erfragen. Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0 Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst) Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

Blutspenderehrung in Olsberg

Herbst-Backfest in Deifeld

Upland-Apotheke Willingen, Neuer Weg 7, Tel. (0 56 32) 6 93 44 Apotheke am Kurgarten, Briloner Str. 19, Willingen, Tel. (0 56 32) 9 89 40 Upland-Apotheke Usseln, Korbacher Straße 3, Tel. (0 56 32) 94 93-0 Berg-Apotheke Willingen, Bergstr. 1, Tel. (0 56 32) 66 99 Apotheke Adorf, Hauptstr. 2, Diemelsee-Adorf, Tel. (0 56 33) 3 79 + 9 12 30

Diesen Kasten als Füller, wenn viel Platz

Ökumenische Abschiedsfeier für unsere Sternenkinder

Annetraud Bonsels geb. Behre

* 21. 11. 1929 † 10. 08. 2013

tenpflege, Gartenstr. 33, Tel. (0 29 61) 66 31 Nuhnetalstr. 96, Winterberg, Tel. 02981 1440 Caritas + Diakonie (Pflege u. Hilfe zuhause), Brilon, Scharfenberger Str. 19, Tel. (0 29 61) 97 19-0 Mobi-Care – Mobile Alten- u. Krankenpflege,

Die zur Ehrung12,erschienenen treuen Brilon, Bahnhofstr. Tel. (0 29 61) 33 18 berg. Ambulanter Dienst Josefsheim Off. Hilfen, Am-

straße 30, Tel. (02981) 9199585 Sozialwerk St. Georg Westfalen Süd gGmbH, Dienstleistungen für Menschen mit Assistenzbedarf, Bahnhofstr. 36, kostenl. Beratung im Pluspunkt: Mo. 16-18 Uhr u. Di. 11-13 Uhr u. Blutspender aus dem nach tel. Vereinbarung, Tel. (0 Stadtgebiet 29 61) 74 34 59 Ols-

Foto: privat Treff- und Beratungsstelle, Maria-Kahle-Str. 1, bulante Versorgung für Menschen mit Behinde- Olsberg, Tel. (01 78) 1 62 99 19, Treffzeiten: Mo 18-20 Uhr Kreativangebote, Mi 17-20 Uhr Gem. rung, Josefsheim Bigge, Heinrich-Sommer-Str. FürSa50-maliges Spenden wurden Deutschland lebenden Menschen Kochen, 9-12 Frühstückstreff 13, Olsberg-Bigge, Tel. (0 29 62) 80 00 einmal im Leben eine Bluttransfu- geehrt: Hans-Jürgen Mansfeld, ZAP (Zentrum Ambulanter Pflege) für den Initiativkreis psychosozialer Hilfen Brilon Ipsylon Markus für Fresen, Bruchhausion benötigen. Rüther: dieser V., Eingliederungshilfe Menschen mit BeBereich Olsberg, Bundesstr. 30, „Bei Bestwig, Tel. e. Bigge; ScharfenbergerHütte, Hof 6, Brilon, kostenl. (0 29 04) 7 05 70, man Fax 7 05den 71 Schluss fol- hinderung, sen; Marianne Elpe; ChrisZahl könnte Beratung, Mo. 9-11 Uhr u. nach tel. VereinbaPflegedienst Sachsenecke 7, Olsberg, Tel. toph Körner, Peter Newiger, gern, dassPAPS, auch 80% der Bevölkerung, Tel. (0 29 61) 5 28 64 (0 29 62) 8 61 01 Brunskappel. rung Blut spenden sollten. Das ist Diakonie Ruhr-Hellweg e.V., Ambulant BePflegedienst Huneck, Medebach, treutes 75Wohnen, Mal spendeten: Hartmut Behle, leider nicht so.Niederstr. Darum14,bedanken kostenl. Beratung Bahnhofstr. Tel. 02982 930600 27, Brilon, Tel. (0 29 61) Manfred 96 39 544 od.Branden(02 91) wir uns besonders bei allen treuen Bruchhausen; 90 85 119 Mobiler sozialer Dienst Blutspendern, die regelmäßig drei burg, Antfeld; Albert-Richard CaniArbeiterwohlfahrt, Brilon, Altenbürener Str. 22, Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung, kossius, Nuttlar; Friedel Hütte, Elpe. bis vier Mal im Jahr zur Blutspende Tel. (0 29 61) 60 42 Haushaltshilfen, Betreuung tenl. Beratung in der Gutenbergstr. 7, Meschede. u. Begleitung etc. Der8-12 100-malige Spender ist Rainer kommen.“ Mo.-Fr. Uhr und nach tel. Vereinbarung, (02 91) 90 87 20 90 Lebenshilfe für Behinderte e.V. HSK,gehört Gartenstr.zu Tel. Wiegelmann, Bruchhausen. Albert Richard Canisius 47, Brilon, Tel. (0 29 61) 96 95 14 denjenigen, die selbst schon mal auf Familienunterstützender Dienst Brilon e.V., Kontaktund BeraAmbulant Wohnen Eine besondere Ehrung für die diese HilfeBetreutes angewiesen waren. „Seit Caritasverband Caritasverband Brilon e.V., Kontakt- und Bera- tungsstelle „Blickkontakt“, Brilon, Gartenstraße vielen Jahren spende ich und hoffe, 125-igste Spende erhielten: Gerhard tungsstelle „Blickkontakt“, Brilon, Gartenstraße 8, Tel. (0 29 61) 74 32 13, Winterberg, HauptKieseheuer, Bigge; Gerhard Lenze, so einen der Hilfe, die mirHauptnach straße 30, Tel. (02981) 9199585 8, Tel. (0 29Teil 61) 74 32 13, Winterberg, meinem Unfall zuteil wurde, zurück- Olsberg und Ludger Rüther, Bruchhausen. geben zu können.“

IMPRESSUM Die Gedanken der Erinnerung bilden eine Brücke über das Leben hinaus.

Herzlichen Dank allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme zum Ausdruck brachten und gemeinsam mit uns Abschied nahmen. Besonders bedanken wir uns für die liebevolle Pflege durch die Schwestern und Pflegekräfte des Altenheim St. Franziskus in Beringhausen. Wolfgang und Annette Vornefeld Alexander und Barbara Vornefeld mit Lennard und Lars Christian und Daniela Nolte mit Tim Brilon, im Oktober 2013 Das Sechswochenamt ist am Samstag, dem 5. Oktober 2013, um 17.30 Uhr in der Propsteikirche zu Brilon.

Herausgeber:

GMBH PROMO4YOU

Postfach 1324 · 59916 Brilon Südstraße 9 · 59929 Brilon Telefon 02961 9776-0 Telefax 02961 9776-30

Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Stephanie Wegener Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. 02961 9776-24 bzw. -25/-13 · Fax 02961 9776-30 redaktion@briloner-anzeiger.de Internet: www.brilon-totallokal.de · www.winterberg-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax (0 29 61) 21 68 Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern. Für Druckfehler keine Haftung!


DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Auto

Unterricht

Auto-Ankauf in Brilon

Tel. 0171 5385447 und 02961 742083

31

Stellen

Suche dringend Nachilfe f. Mathe Kl. 10 Realschule in Brilon. Zuschriften unter Chiffre 2080

an den Briloner Anzeiger, Südstraße 9, Brilon

Wohnmobile

HSK - Reisemobile + Caravan

Wir suchen ab sofort

Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9, ) 0291-9807721

Verschiedenes Bau-Gerüst zu vermieten. Gerüstbau Müller Telefon 02992 2600

Begleitpersonen für die Schulbeförderung als Aushilfe (gerne Rentner- oder Hausfrauen)

Kapital

aus Medebach/Winterberg oder näherer Umgebung. Wenn Sie mehr erfahren möchten rufen Sie uns einfach an.

4 Winterreifen auf Alufelgen für Mazda 6. Fulda 205/60 R16, 6-7 mm Profil. VB 250 €. Telefon 02904 70559

Taxi Sälzer Hengsbecke 18 • 59964 Medebach Fon 02982 8888 • Fax 02982 1312 info@taxi-medebach.de www.taxi-medebach.de

Frank’s An- und Verkauf

Marktstraße 10 · Brilon Tel. 0175 735862816 od. 0160 6406884

Immobilienmarkt

Wir suchen Brilon-OT, 4 Zi.-Whg. und 2 Zi.- Winterberg-Züschen, Appt.-Haus Whg. teilw. möbl., Garage, zu verm. mit 7 Appts., teilmöbliert zu verTelefon 0177 5050651 kaufen oder langfristig von privat zu vermieten. Brilon, Halle 400 qm, evtl. m. Woh- Telefon 0261 72080 nung 65 qm, AB SOFORT zu verm. Bautraeger-Koblenz@t-online.de auf 450-Euro-Basis Telefon 0171 8391010 Von privat zu verkaufen: Schönes (tägl. von 13-17.30 Uhr) Bredelar, 70 qm, 3 ZKB, KM 297 €. EFH m. Einliegerwhg. i. Bredelar, Tierhaltung erlaubt, 3 MM Kaution. Lichten Eichen, 156 qm Wfl., 950 Telefon 02991 1361 oder qm Grundst., neue Küche, KamiG. Kürmann Transporte 02991 908227 nofen neu, VB 160.000 €, 59929 Brilon Telefon 0170 8438639 ab 17 Uhr. Ihr Haus oder Whg. erfolgreich Telefon 0160 98250862 verkaufen an Niederländer? Ohne Brilon-Zentrum, 120 qm, 1. OG, Maklerprovision! 3 Zi./Kü/Bad, Balkon, KFZ-Stellwww.hausverkaufeninholland.de platz, Kellerraum, ab 1.10., 450 € KM. Marsberg & Brilon: Gewerbefläche Telefon 0151 55540928 ab sofort zu verm. Ab 50 qm bis Dienstleistungen 1.300 qm. Brilon, Whg. Stadtm., DG, ca. 60 qm Mail: info@industrie-objekte.de m. Küche, ab 01.12.13 an NR zu Gartenarbeiten Alle Gartenarbeiten zu zu Telefon 0171 8391010 verm., KM 280 € + NK, 1Alle KM Kaution Telefon 02961 52156 oder günstigen Festpreisen. günstigen Festpreisen. 0173 2968133

KRAFTFAHRER m/w - FSKL. CE

Schluss mit feuchten Mauern, Schimmel und muffigem Geruch! Infotelefon: 02984-4739895 www.thn-hallenberg.de

Brilon, ständig Wohnungen und Gewerbeflächen auf Anfrage provisionsfrei vom Eigentümer. Telefon 02961 9664670

HA & CO. Dienstleis HA & CO. tungen, Dienstleistungen,

Brilon, zentrumsnah, Südseite, 3 Zi., 01Handy: Handy: 71 / 58 5701 320 71 / 58 57 320 Kü, Bad, Hwr., Balkon, Keller, StellG a n s a u G w a e n g s a 1 u 2 w 7e g 1 2 7 platz, 79 qm, KM 350 € ab 01/ od. 02/2014 m. WBS zu verm. 34431 M 3 4a4r3s1 b eM r ga r s b e r g Telefon 0162 6830577 AB (bitte www.haco-dienstleistungen.de www.haco-dienstleistungen.de Namen und Tel. Nr. hinterlassen)

Kontakte Der Geheimtipp Nähe Willingen www.girls-haus19.de Tel. 0 29 61/90 80 44

Der DRK Kreisverband Brilon sucht junge, engagierte Menschen für den

Bundesfreiwilligendienst Nutzen Sie Ihre Chancen: • Erhalten Sie Einblicke in den Rettungsdienst und bei der Wohlfahrtspflege Dienstbeginn: Februar 2014 oder nach Absprache Dauer der Anstellung: 12 bis 18 Monate Einsatzbereich: Altkreis Brilon, Hauptsitz in Brilon Stellenbeschreibung: • Betreuungs- und Organisationsaufgaben bei unseren Blutspenden im Altkreis Brilon • handwerkliche, gärtnerische Tätigkeiten, sowie technische Dienste • Verwaltungstätigkeiten in unserer Geschäftsstelle • bei Interesse: aktive Mitarbeit in der DRK Einsatzabteilung (Sanitätsdienste/Einsätze)

Voraussetzungen: • Führerscheinklasse B • Flexible Arbeitszeiten bei entsprechendem Ausgleich Ihre aussagekräftigen Bewerbungen schicken Sie bitte an: Deutsches Rotes Kreuz z. Hd. Herrn Thomas Rüther Freiladestraße 3 - 59929 Brilon E-Mail: thomas.ruether@drk-brilon.de

Die „Jubiläumswanderung“ anlässlich des 25-jährigen Bestehens der SGV Abteiling Grönebach führte 25 Wanderfreunde/innen auf den mit 2.963 Metern höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze. Vom Haltepunkt „Riffelriß“ der Bayerischen Zugspitzbahn stiegen die Teilnehmer hinauf zur Wiener-Neustädter-Hütte (2.200 m), weiter zum Münchner Haus auf der Zugspitze (2.963 m) und dann hinunter zur Reintalangerhütte (1.486 m), das Kreuzeckhaus (1.650 m), die Bockhütte (1.050 m), hinauf zur Meilerhütte (2.400 m) bis zum Bayernhaus (1.258 m) und feierten dort mit einem Grillabend den Abschluss. Foto: privat

Kath. Gottesdienste Donnerstag, 3. Oktober Gemeinschaftsmesse der kfd Medebach fällt aus und wird auf den 10. Oktober verschoben. Sonntag, 6. Oktober 9.30 Uhr Erntedankgottesdienst unter Mitwirkung des Musikvereins Altenbüren und der Gestaltung

durch die Kommunionkinder in Altenbüren; anschließend Gemeindefrühstück im Pfarrheim. 10.00 Uhr Festhochamt zur Kirchweih 2013 in der Kirche „Maria Schnee“ in Altastenberg; anschließend Feier in der Dorfhalle. Um Kuchenspenden wird gebeten.


32 DIE Wochenzeitung

Nr. 37 – 2. Oktober 2013

Anzeige

Bestattungen Schirm

qualifiziert mit dem Markenzeichen des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.V. Ihr persönliches Bestattungshaus in Brilon terstützung im Trauerfall ersatzlos gestrichen worden ist. Wie die eigene finanzielle Situation im Todesfall aussieht, ist angesichts eventuell anfallender Pflege- und Heimkosten kaum vorherzusagen. Das vom Sozialamt geduldete „Schonvermögen“ reicht in den seltensten Fällen für eine würdige und standesgemäße Beisetzung aus. Mit einer zweckgebundenen Geldanlage, z. B. bei der „Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG“ legen Sie die Rücklage für Ihre dereinstige Bestattung bestverzinslich an und entziehen sie dem Zugriff des Sozialamtes. Das Thema Tod ist für viele Menschen nach wie vor mit Ängsten besetzt, oft sogar ein Tabu-Thema. Daher fällt es ihnen schwer, ein Bestattungsinstitut zu Lebzeiten zu betreten. Unsicherheit und Angst machen sich breit. Wir sind ein etabliertes und persönliches Bestattungshaus, führen das Markenzeichen des Bundesverbands Deutscher Bestatter e.V. und bieten Ihnen alle Dienstleistungen im Zusammenhang mit einem Trauerfall an. Als einer der Markenzeichenbetriebe garantieren wir Ihnen qualitativ hochwertige Beratung und Betreuung und die gewissenhafte Durchführung aller uns übertragenen Aufgaben in Verbindung mit einem Trauerfall. Damit Sie sich wohl fühlen und sich Angst und Unsicherheit so schnell wie möglich legen, nehmen wir uns viel Zeit für Sie. Sie erreichen uns zu jeder Tages- und Nachtzeit und wir stehen Ihnen gerne für persönliche Gespräche bei uns in der Schulstraße 5 oder bei Ihnen zu Hause zur Verfügung.

Der Tod gehört zum Leben dazu Die meisten Menschen wollen sich am liebsten gar nicht mit dem Thema Tod und Sterben auseinandersetzen. Die Angst, dass ein geliebter Mensch geht, der Gedanke, dass er niemals wiederkommt und die Angst vor dem eigenen Tod, nehmen uns einen Teil der Lebensfreude. Dabei gehört der Tod zum Leben dazu und ist ebenso normal wie dieses. Viele Menschen wünschen sich eine Bestattung, die ihrem Leben entspricht. Deshalb sollte man sich zu Lebzeiten Gedanken darum machen, wie der eigene Abschied aussehen soll. Dabei geht es beispielsweise um die Frage, welchem der vier Elemente man sich besonders zugehörig fühlt, ob Erde, Feuer, Wasser oder Luft. Heutzutage ist so gut wie alles möglich und Sie können Ihren Abschied so individuell gestalten, wie Sie es mit Ihrem Leben getan haben.

Vorsorge befreit von Sorge Selbst, wenn Sie auf jeden Luxus verzichten, ist der Tod nicht umsonst. Sind Sie dazu finanziell nicht in der Lage, werden Ihre Erben zur Kasse gebeten. Wer seine Familie und Angehörigen nicht belasten will, sollte deshalb rechtzeitig vorsorgen.

Sprechen Sie auch mit Ihrer Familie über Ihren Vorsorgevertrag. Das gibt Ihnen ein sicheres Gefühl und Ihre Familie wird, im Fall der Fälle, dankbar sein, dass Sie ihr eine Sorge abgenommen haben. Wir beraten Sie gern.

Ich habe alles fest

im Griff!

Der Tod ist oft nicht vorhersehbar und die Angehörigen – schockiert und planlos – sind in einem solchen Falle nicht immer in der Lage, an das Nötige zu denken, geschweige denn sich darum zu kümmern. Dann stellen sich unumgehbar die Fragen: -Pfarrer oder Trauerredner? -Erd- oder Feuerbestattung? -Blumen oder Luftballons? -Wahl- oder Reihengrab? -Trauerfeier oder anonyme Beisetzung? Das alles sind Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Diese Entscheidungen können Sie Ihren Angehörigen durch eine Vorsorge abnehmen. Bestattungsvorsorge ist eine sinnvolle und verantwortungsbewusste Entscheidung, insbesondere, seitdem die staatliche Un-

Ihre Wünsche sind unsere Aufgaben Bei uns können Sie einen Vorsorgevertrag abschließen. Lassen Sie sich kompetent beraten und wir planen zusammen, wie Ihre Wünsche verwirklicht werden können. Sie entscheiden selbst, damit auch nach Ihrem Tod alles so geschieht, wie Sie es wollen.

Einfach so ist meine Sache nicht. Ich nicht. habe alles im Griff. Einfach soloslassen loslassen ist meine Sache Ichfesthabe alles fest im Mit meinem Bestattungsvorsorgevertrag falle ich niemandem zurich Last.niemanGriff . Mit meinem Bestattungsvorsorgevertrag falle Damit kann ich ohne finanzielle Sorgen nach meinen Vorstellungen von dem zur Last. Damit kann ich ohne finanzielle Sorgen nach meinen dieser Welt gehen. Und das ist gut zu wissen. Vorstellungen von dieser Welt gehen. Und das ist gut zu wissen. Mein Bestatter hat mich beraten. Mein Bestatter hat gut mich gut beraten.

Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Kuratorium Deutsche Bestattungskultur

Plakate_15_07_13.indd 3

15.07.13 15:50

Bestattungen Schirm Erd-, Feuer- und Seebestattungen Erledigung aller Formalitäten Bestattungsvorsorge Schulstraße 5 - 59929 Brilon Tel. 02961 / 96 23 60 www.bestatter-brilon.de


Winterberg-Totallokal Ausgabe vom 02.10.2013