Issuu on Google+

Briloner Anzeiger HIER online

Brilon

Jahrgang 38 – Nr. 35 Mittwoch, 18. September 2013 Auflage: 34.000 Stück

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Hallenberg

DIE Wochenzeitung Erscheint in den Städten des Altkreises: Brilon, Olsberg, Winterberg, Medebach, Hallenberg und in Willingen

Der 6. Briloner Wanderherbst steht vor der Tür Veranstaltungen angeboten – spannend und größtenteils kostenlos. Ausführliche Infos und den Flyer zum 6. Briloner Wanderherbst, der von der Sparkasse Hochsauerland unterstützt wird, gibt es unter www.brilon-tourismus.de oder bei der Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH, Derkere Str. 10a in Brilon, Tel. 02961 9699-0.

Foto: privat Brilon. Almequellen, barrierefreie Wanderungen, BreathWalk®, Bergbau, Pilze, Kräuter und dazu noch die unnachahmliche, herbstliche Landschaft des Sauerlandes – eine prima Kombination zum Entdecken

und Durchatmen. Wer einmal die Umgebung von Brilon zusammen mit einer ausgebildeten Landschaftsführerin, einem Ranger des Landesbetriebs Holz und Wald NRW, einer Kräuterpäda-

gogin oder mit einer BreathWalk®Anleiterin erkunden möchte, der sollte sich auf den 19. und 20. Oktober freuen und sich für den 6. Briloner Wanderherbst anmelden. Insgesamt werden sieben vielseitige

i

vom Stimmvieh wählen.“ Der Sohn dachte etwas nach und fragte dann: „Wenn ich jetzt aber Schlosser oder Tischler lerne und mich dann für den Stadtrat aufstellen lasse, dann Bürgermeister werde und…“ Hier unterbrach ihn der Alte und sagte: „Stadtrat geht, Bürgermeister nicht. Durch die knappe finanzielle Ausstattung unserer Gemeinden sollte der Bürgermeister ein Verwaltungsfachmann sein, weil er sich sonst nicht mit den vielen Gesetzen und Verordnungen auskennen würde, die unseren Kommunen heute auferlegt sind. Ein Beigeordneter als Verwaltungsfachmann kostet den kleinen Städten einfach zu viel Geld, das können sie sich nicht leisten.“ „Ja gut, dann könnte ich mich aber doch in den Kreistag wählen lassen, geht das wenigstens?“ „Doch, das geht.“ „Und dann könnte ich mich doch für den Wahlkreis aufstellen lassen, damit ich für das Parlament in der Landeshauptstadt oder sogar für das große Parlament unserer fernen Hauptstadt im Osten gewählt werden kann!“ „Mein Sohn, Du bist ein naiver Naseweis! Früher, vor langer Zeit, als ich noch jung war, ging so etwas. Heute würde Dich keine vernünftige Kreisversammlung

Christian Leisse: Neueröffnung nach Umzug Neueröffnung Restaurant und Bierstube Kolpinghaus BMW Wahl: Neuvorstellung BMW 4er Coupé Herbstfest Mehrgenerationenhof Radlinghausen

Sonderthemen Garten im Herbst Herbstzeit – Wanderzeit

tastischer Aussichten 9.47 Uhr – „Ins Land der 1000 Berge“ Historische Plätze und Spuren vom Leben und Arbeiten unserer Vorfahren 10.00 Uhr – „Die Autobahn des Mittelalters“ – der Plackweg Wanderung mit Einkehr, Stadtführung und Abschluss im Museumsgarten 13.00 Uhr – „Streifzug mit dem Ranger“ auf der Sauerland Waldmehr wählen, weil Du in den fernen Sonntag, den 20. Oktober route. Auf der Sauerland-Waldroute Hauptstädten keinerlei Kontakte 9.30 Uhr – „Schönes Sauerland“ die Almequellen entdecken. und Seilschaften hast und damit für Erd- und Kulturgeschichte inkl. fanUm Anmeldung wird gebeten. unsere Region gar nichts erreichen würdest.“ Der Sohn seufzte: „Mein Matratzen - Lattenroste - Oberbetten - Nackenkissen Vater, wenn es nur noch Berufspolitiker mit Fraktionszwang gibt, wo ist denn da unsere Demokratie geMatratzen blieben?“ Liebevoll antwortete sein Matratzen - Lattenroste - Oberbetten - Nackenkissseen n Matratzen - Lattenroste - Oberbetten - Nackenkissen Vater: „Du dummer Schnüttjunge, - Lattenroste - Oberbetten - Nackenkis wenn Du mal groß und erwachsen und weise wirst, so wie ich, dann wirst Du merken, dass die große Politik nur von Sachzwängen beWerksverkauf stimmt wird. Die Parteien sind nun verkau s Saf:. mal die mächtigsten OrganisatiMWeo.rksbi onen im Land und wer da mitmacht .-Fr.: 10-18 Uhrr Mo Mo.-F r.: 10- 18 Uh muss vorher ein Volkslied aus dem Uhrr 14Uh Sa. 10-14 Sa.::10kauf: Liedgut des ehemals unfreien Teils Werksver f: Werksverkau + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + dieses Landes lernen – DieOhne Partei, Werksverkau+f:Top-Angebot jeden Zwischenhandel - Ständig garantierte Tiefstpreise r die Partei, die hat immer recht! –, + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-AngebotPersönliche + Top-Angebot 18 Uh und + .-F r.: 10Mo 18 10Matratzen - Lattenroste - Obertbetten .-F:r.: MoSa. r rr Uh 3 Uh 14 01 10nur dann kann er bei den wirklich kompetente Beratung! .09.2 10s 30 r .-F BiSa. UhUh Mo 1418 10:r.: 14 Uh r Mächtigen mitmachen.“ Darauf antSa. : 10KOSTENLOS !!! verkauf: Werks wortete der Sohn: „Wenn das so ist, Sa. bis . Mo Lattenrost ✓ + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + Lattenrost Uhr Mo.-F r.: 10-18 + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + werde ich eben kein Volksvertreter, Uhr Sa.: *10-14 Anlieferung + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot ✓ kostenlos ! Persönliche und + n sondern lieber Lokomotivführer.“ o i t Entsorgung* k ✓ A kompetente Beratung! 3 zur Matratze Und so geschah es dann auch. Das (*bis 50 km ab Werk) . 06.1 is 3Sie0 alles hat natürlich nichts mit unserer BErwerben bei uns eine Matratze im Wert von mindestens 299,- € und Sie Erwerben Sie bei uns eine Matratze im Wert von erhalten ein Lattenrost UVP 99,- € kostenlos dazu. Gültig bis 31.07.2013 aktuellen Politik zu tun, wie gesagt mindestens 249,- € und Sie erhalten ein Lattenrost !! Persönliche und n kostenlos dazu. Gültig bis 30.11.2012 o i Persönliche und t n es handelt sich hierbei nur um ein k o i A ! und t kompetente Beratung! Sie suchen hochwertige Kaltschaumund Visco-Matratzen in TopPersönliche Qualität zu Top-Preisen? 3 n k Anlieferung * .1 o 6 i A Sie suchen hochwertige Kaltschaumund Visco-Matratzen in Top Qualität zum günstigsten Preis in der Region? kompetente 0 t 3 . Märchen! 0 k .1 Dann kommen Sie direkt zum Hersteller! Ohnekompetente Zwischenhandel! Beratung! 6zu.1 AiissSie33direkt Beratung! Dann kommen uns Ohne Zwischenhandel! 3 als Hersteller! 0. 0 B 6 Entsorgung * 0 B BürenIndustriegebiet · Westring 3 (5West), Min. vom Flughafen PAD, Industriegebiet West) 30.PAD, 33142 Büren, Westring 3 (5 Min. vom B Flughafen Tel. 02951 93942-0, www.sitec-schlafsysteme.de is33142 Telefon 02951 93942-0im· Wert www.sitec-schlafsysteme.de (*beim Kauf einer Matratze von mind. Norbert Schnellen 299,- € und Lieferung bis 50 km ab Werk)

Stichwort der Woche: Das Märchen vom Volksvertreter In einem fernen Land, vor langer, langer Zeit, kam ein Sohn zu seinem Vater und sprach zu ihm: „Mein Vater, ich würde gern Volksvertreter werden und alle Probleme dieses Landes lösen, damit die Menschen hier gut und friedlich leben können. Ich möchte ein einfaches und gerechtes Steuersystem einführen und eine gerechte Altersund Krankenversorgung durchsetzen. Wie soll ich das anfangen?“ Der weise Alte antwortete: „Mein Sohn, dann musst Du zuerst dein Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,4 machen. Dann studierst Du, am besten in einer unserer Hauptstädte, Politikwissenschaften oder Jurisprudenz, wenn es denn geht mit einem Stipendium unserer großen Parteien oder ihrer Stiftungen. Während Deines Studiums suchst Du schon die Nähe der großen Parteizentralen. Trag den Mächtigen ihren Koffer und betätige Dich als nützlicher Laufbursche. Nach dem Studium wirst Du dann für einen mächtigen Lobbyisten arbeiten und die Kontakte zur mächtigen Parteizentrale weiter ausbauen. Wenn dann irgendwo ein sicheres Direktmandat frei wird, lässt Du Dich aufstellen und dann

Übersicht der einzelnen Wanderungen Samstag, den 19. Oktober 10.00 Uhr – „Was der Wald her gibt…“ Suchen und sammeln und anschließend auf freiem Feld zubereiten und essen. Eine Wanderung mit kulinarischem Abschluss beim Waldlichtungslunch. 14.00 Uhr – „Wandern für alle… ob mit oder ohne Einschränkung“ Zwei Wanderungen für Menschen mit und ohne Behinderung 15.00 Uhr – „BreathWalk ®“ – sanftes Yoga in der Natur. Einführung ins BreathWalk® – Entspannt die Natur genießen!

Brilon

MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF NUR IN BüREN MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF NUR IN BüREN NUR NUR IN IN BüREN BüREN

Mo. bis Sa.

DER ECHTE MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF .. Sa is b o. M Sa is b o. M n . io Sa t is k MAo. b ! n o i t Ak

Lagerräumung - Matratzen schon ab 89,- € Lagerräumung - Matratzen schon ab 89,€ Lagerräumung Lagerräumung -- Matratzen Matratzen schon schon ab ab 89,89,- € €

KOSTENLOS !!!   KOSTENLOS !!! KOSTENLOS !!! KOSTENLOS !!! Anlieferung  Anlieferung  Anlieferung Entsorgung  Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch, 25. September 2013 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag, 20. September 2013, 10 Uhr Entsorgung  Entsorgung  Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.Brilon-totallokal.de * Gültig bis 30.06.2013

* ** * * (*beim Kauf einer Matratze im Wert von mind.

Erscheint kostenlos

(*beim KaufLieferung einer Matratze im von mind. 299,- € und bis 50 kmWert ab Werk) Sie suchen hochwertige und Visco-Matratzen in top Qualität zu top Preisen? (*beim KaufKaltschaumeiner Matratze im von mind. 299,€ und Lieferung bis 50 kmWert ab Werk) Gültig bis 30.06.2013 299,€ und Lieferung bis 50zum kmGültig ab Werk) Dann kommen Sie direkt Hersteller! bis 30.06.2013Ohne Zwischenhandel! Gültig bis 30.06.2013


3

DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Heeresmusikkorps 2 aus Kassel kommt nach Scharfenberg

Scharfenberg. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres gibt es noch einmal einen besonderen musikalischen Leckerbissen. Auf Einladung des Tambourkorps „Unitas“ Scharfenberg kommen die Musiker des Heeresmusikkorps 2 aus Kassel, unter der Leitung von Oberstleutnant

Reinhard Kiauka, zu einem Wohltätigkeitskonzert am Mittwoch, den 18. September, in die Scharfenberger Schützenhalle. Das Heeresmusikkorps 2 aus Kassel – ein professioneller Klangkörper der besonderen Art – präsentiert seinem Publikum Musikkultur in ihrer

schönsten Form. In den Konzerten des Orchesters kommt der Zuhörer in den Genuss vollendet gespielter symphonischer Musik für Bläser. Durch dieses Engagement wurden bisher mehr als 2 Millionen Euro eingespielt, die wohltätigen Zwecken zugute gekommen sind.

Wies‘n Gaudi im Hilletal Oktoberfest in Grönebach

Tolle Stimmung und viel Gaudi beim Oktoberfest in Grönebach. Foto: Klanke Grönebach. Das Oktoberfest des FC Hilletal 03 findet am Samstag, den 21. September, bereits zum dritten Mal in Folge in der Grönebacher Schützenhalle statt. Die Halle wird

an diesem Tag in gewohnter Weise traditionell Blau-Weiß geschmückt und für alle Gäste hergerichtet. Für das richtige Wies‘n-Flair spielen die Egerländer Musikanten der

Blasmusik Niedersfeld auf. Anschließend gibt es Stimmungs- und Tanzmusik mit der Big-Band Niedersfeld. Selbstverständlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. So werden neben zünftigem Oktoberfestbier und „Schnapserln“ auch Bayerische Schmankerln angeboten. Einlass ist um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro. Um 20 Uhr fährt ein kostenfreier Shuttle-Bus von der Niedersfelder Kirche über den See und Hildfeld nach Grönebach. Die Rückfahrt nach Hildfeld und Niedersfeld ist problemlos per Nachtbus möglich, da sich die Bushaltestelle direkt vor der Schützenhalle in Grönebach befindet. Der FC Hilletal freut sich auf viele Gäste und auf eine ordentliche Gaudi.

Heizen mit

HOLZPELLE TS Eine Saubere Sache! €

Foto: privat

Das Heeresmusikkorps 2 aus Kassel gastiert in Scharfenberg.

Das symphonische Blasorchester mit seinen speziell für diesen Klangkörper geschriebenen Kompositionen zwischen Klassik und Moderne hat sich in der Gesellschaft einen festen Platz erobert. Das Repertoire umfasst ausgewählte Bearbeitungen klassischer Musik, die Pflege der traditionellen Marschmusik, virtuose Solokonzerte und moderne Spezialarrangements nur für dieses Orchester. Schwungvolle Unterhaltungsmusik mit Jazzelementen und zahlreiche Solisten gehören ebenfalls zum Programm. Selbstverständlicher Aufgabenbereich ist die musikalische Durchführung des Truppenzeremoniells, zum Beispiel bei feierlichen Gelöbnissen, Kommandoübergaben, Appellen sowie der Aufführung des Großen Zapfenstreiches. Darüber hinaus wird das Heeresmusikkorps 2 als klingende Visitenkarte der Bundesrepublik Deutschland zu Repräsentationsveranstaltungen im In- und Ausland eingesetzt. Regelmäßige CD-Produktionen sowie Funk- und Fernsehauftritte runden das umfangreiche Einsatzspektrum ab. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten wird es noch an der Abendkasse geben. Das Tambourkorps „Unitas“ Scharfenberg freut sich auf zahlreiche Besucher zu diesem besonderen Konzert.

Brilon • Telefon (0 29 61) 78 10 www.kaiser-mineraloele.de

Infos unter www.s-Lift.de

Kleinkindergottesdienst im Pfarrzentrum Brilon Brilon. Zum nächsten Kleinkinder- baum“ lädt die Propsteigemeinde dienst findet am Sonntag, den gottesdienst mit dem Thema „Der St. Petrus und Andreas alle Kinder 22. September, um 11 Uhr im Pfarrliebe Gott wohnt bei uns im Apfel- und ihre Familien ein. Der Gottes- zentrum statt.

Sido live in Olsberg Jetzt Karten sichern

Freuen sich auf das Konzert (v. li.): Eva Kleff, Frank Höhle, Gisbert Kemmerling, Ute Bertels und Marco Piepenburg. Text und Foto: Annika Schröder Olsberg. (as) Den 14. März 2014 sollten sich bereits jetzt alle Sido Fans in ihren Kalendern markieren. An diesem Datum gibt der Rapper ein Konzert in Olsberg. Der bundesweite Kartenvorverkauf für seine anstehende Deutschland Tournee im nächsten Frühjahr hat bereits

begonnen. Es ist nun also Zeit sich Karten für das Konzert in Olsberg zu sichern, welches um 20 Uhr beginnt. Dies ist möglich in den CTS Vorverkaufsstellen, bei der Olsberg Touristik, Tel. 02962 97370, und der BWT Brilon, Tel. 02961 96990. Der Konzert- und Eventagentur

Gisbert Kemmerling ist es mithilfe der Volksbanken im Sauerland, der Warsteiner Brauerei und „Das Örtliche“ gelungen, den Künstler ins Sauerland zu holen. Weitere Auftritte in NRW sind nur in Köln, Münster, Bielefeld und Siegen geplant. Bei seinem Auftritt wird der Künstler nicht nur seine bereits bekannten Lieder, wie „Bilder im Kopf“, das über 350.000 Mal verkauft wurde, und über mehrere Wochen in den Top 5 der deutschen Charts stand, spielen, sondern auch sein neues Studioalbum präsentieren, das im Spätherbst 2013 erscheinen wird. Den Titel verriet der Rapper schon vor einigen Wochen auf seiner Instagram-Seite: 30.11.80 oder auch „dreissigelfachtzig“, was für sein Geburtsdatum steht. Die Vorzeichen dafür, dass es voll wird, stehen gut, so Veranstalter Gisbert Kemmerling. Er freut sich, dass es ihm gelungen ist, einen „Act, der in der Champions League spielt in Deutschland“ ins Sauerland zu holen.

ab sofort

Apfelannahme im Tausch gegen erlesenen Creydt Direkt-Apfelsaft Mo.-Fr. durchgehend von 8–18 Uhr, Sa. 8–14 Uhr

Ostring 6 · 59929 Brilon · Tel. (0 29 61) 88 33 www.bergmann-brilon.de, e-mail: info@bergmann-brilon.de


4

DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Sicher zum Schulstart für Kids und Selbstbehauptung für Frauen Olsberg. Stark sein, um dann, wenn es „drauf ankommt“, Stärke auszustrahlen und richtig zu reagieren – das ist das Ziel eines neuen Workshop-Wochenende, zu dem das Familienbüro der Stadt Olsberg einlädt. Mit dem Titel „Sicher zum Schulstart und Selbstbehauptung für Frauen“ richtet sich die Veranstaltung zum einen an Schulkinder, zum anderen an Frauen und Mäd-

Direkt vom Hersteller! Pellets, Briketts und Brennholz.

ante Winterberg -Züschen • Tel.: 02981 - 92 300 • pellets@ante-holz.de

A

AVH

usführung

V

ermittlung

Obere Wankel 12 59929 Brilon-Hoppecke

H

aushaltsdienstleistungen

Zu Hause alt werden

chen. Familienmanagerin Jutta Maas und Oliver Milhoff, Dozent für Gewaltprävention, laden alle Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 15 Jahren und – für den Abendkurs – Frauen und Mädchen ab 16 Jahren, ein. Das Workshop-Wochenende findet am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. September, statt. Bereits seit zwei Jahren führen die WingTsun-Schule Brilon und die Stadt Olsberg gemeinsam Wochenenden rund um das Thema Selbstbehauptung und Gewaltprävention durch – „ein Riesen-Erfolg“, so Jutta Maas. Abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe übten die Wing-TsunTrainer Oliver und Yanik Milhoff mit den bisher jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, was zu tun ist, um sich in kritischen Situationen sicher behaupten zu können. Und darum soll es nun auch in der dritten „Neuauflage“ gehen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt darauf, sich bei Konflikten oder bei Bedrohung auch ohne Gewalt

durchzusetzen – etwa durch den richtigen Einsatz von Gestik, Mimik und Stimme, mit denen man deutlich machen kann, dass man eben kein „leichtes Opfer“ ist. Gleichzeitig stärken sicheres Auftreten und Selbstbehauptung in Konfliktlagen auch das „gesunde Selbstvertrauen“ – denn nur wer stark ist, kann auch auf andere stark wirken. Auf dem Stundenplan für die Schüler stehen Themen wie Mobbing oder Gewalt durch Gleichaltrige, auch Verhaltensregeln gegenüber Erwachsenen. Auch das Absetzen eines Notrufs wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geübt. Für die weiblichen Teilnehmerinnen des Abendkurses stellt sich zunächst die Frage, wo alltägliche Beschränkungen beginnen. Die Trainingssituationen sind direkt aus dem Leben gegriffen, zum Beispiel die elegante Reaktion auf eine ungewollte Umarmung. Natürlich stehen in allen Kursen neben möglichen Handlungsstrategien auch einfache Selbstverteidigungstechniken auf

dem Programm. Das Ziel, Gewalt zu vermeiden, steht dabei im Mittelpunkt: „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, Konfliktsituationen erfolgreich zu bewältigen und ihr Leben gewaltfrei zu gestalten. Somit werden sie weder Opfer noch Täter von Gewalttaten“, so Oliver Milhoff, Dozent des Wochenendes. Der Workshop findet am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. September, in der Turnhalle der Städtischen Realschule Olsberg statt. Grundschulkinder trainieren an beiden Tagen von 12 bis 14 Uhr und die Schüler ab dem fünften Schuljahr von 14.30 bis 16.30 Uhr. Jeweils abends von 17 bis 19 Uhr findet der Kurs für Frauen und Mädchen ab 16 Jahren statt. Die Größe der Gruppen ist auf jeweils 20 Teilnehmer begrenzt. Die Kosten betragen 18 Euro pro Person. Anmeldungen sind bis zum 25. September vormittags beim Familienbüro der Stadt Olsberg, Tel. 02962 982-207, oder per E-Mail an jutta.maas@olsberg.de möglich.

Rösenbeck begeht Grenze zu Messinghausen Rösenbeck. Die Begehung von Dorfgrenzen hat in vielen Orten im Sauerland eine gute alte Tradition, die es zu pflegen gilt. Im Vordergrund dieser Begehungen steht natürlich die Aufrechterhaltung einer freundschaftlichen und herzlichen Nachbarschaft. Aus diesem Grund veranstaltet

die CDU Rösenbeck am Samstag, den 19. Oktober, einen Grenzbegang zum Nachbardorf Messinghausen. Erstmalig sind alle Rösenbeckerinnen und Rösenbecker und natürlich alle interessierten Gäste zu dieser Veranstaltung eingeladen. Los geht es um 13.30 Uhr am

Ehrenmal. Der genaue Verlauf des Grenzbegangs wir noch bekannt gegeben. Ziel und Schlusspunkt gegen ca. 16 Uhr wird der Gasthof Plett in Messinghausen (Familie Edwin) sein, wo die Veranstaltung bei einem gemütlichen Beisammensein ihren Ausklang finden wird.

Bezahlbare häusliche 24 h Pflegebetreuung durch Pfleger/-innen aus Litauen als Alternative zum Pflegeheim. Die Firma AVH – Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Ausführung und Vermittlung von Haushaltsdienstleistungen mit Firmensitz in Deutschland. Wir beraten Sie individuell, zuverlässig und kostenlos! Kontaktaufnahme/Ansprechpartner: Frau Inga Hillebrand Tel.: 02963 / 966447 · Handy: 0151 64027278 Email: Hillebrand-inga@t-online.de

Eine Gesunde Ernährung ist notwendig, um die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit des Menschen zu erhalten bzw. zu steigern. Schon im Kindesalter sollte Wert auf ausgewogene und gesunde Ernährung gelegt werden. Die HIT-Stiftung hat sich u. a. zum Ziel gesetzt, Gesundheitsprävention zu betreiben. So haben Marktleiter Michael Köhler und Petra Friedrichs vom HIT-Markt in Brilon am Dienstag, den 10. September, Schultüten als Starterpaket, gefüllt mit gesunden Artikeln wie Obst, Saft, Müsli etc., an die 116 Erstklässler der St. Engelbert-Grundschule in Brilon verteilt. Text und Foto: Elisabeth Meschede

Zumba beim TuS Petersborn-Gudenhagen Petersborn/Gudenhagen. Wer fetzige Musik liebt und seinen Körper so richtig fordern will, der ist beim TuS Petersborn-Gudenhagen

genau richtig. Der TuS bietet den schule in Brilon-Gudenhagen an. Fitness-Trend Zumba immer monWeitere Infos und Anmeldung tags in der Zeit von 17.30 bis 18.30 bei Kathrin Niehaus, Tel. 0151 Uhr auf dem Turnboden der Grund- 25218015.

Kinderschützenfest in Wiemeringhausen Wiemeringhausen. Die St. Antonius Schützenbruderschaft Wiemeringhausen lädt alle Kinder, Eltern, Großeltern und Gäste zum Kinderschützenfest am Sonntag, den 22. September, ein. Der Familiengottesdienst beginnt um 10.30 Uhr in der Schützenhalle. Zu Hause kochen muss niemand, da nach dem Gottesdienst die Küche öffnet.

Beim Vogelschießen ab ca. 11.30 Uhr wird ein Nachfolger für König Florian Joch gesucht. Um 14.30 Uhr folgt das Antreten zum Festzug am Kapellenplatz. Begleitet wird der Festzug vom Blasorchester Wulmeringhausen, das auch anschließend in der Schützenhalle für Stimmung sorgen wird. Der Spielewettbewerb der Kol-

pingsfamilie beginnt um 16 Uhr. An den Spielen können alle Kindergartenkinder sowie Grundschüler teilnehmen. Die Kinder können bei jedem Spiel Punkte sammeln und diese gegen tolle Preise eintauschen. Zum Austoben stehen gleich zwei Hüpfburgen bereit. Der süße Hunger kann ab 15.30 Uhr am Kuchenbuffet gestillt werden.

VHS Kurse für Kids: Kindertanz Modern und Ballett Brilon. Am Montag, den 23. Septembe, starten neue Tanzkurse für Kinder in Brilon. Mit Improvisationsideen, Tanzgeschichten und tänzerischen Übungen werden

die Experimentierfreude und der persönliche Ausdruck der Kinder geweckt, und ganz nebenbei auch ein gutes Körpergefühl sowie die Musikalität gefördert. Altersgerecht

wird die Tanztechnik Modern vorbereitet. Information und Anmeldung: VHS Brilon, Tel. 02961 6416, oder www. vhs-bmo.de.


komplettrad 16"

Nr. 35 – 18. September 2013 ANZEIGE

Auch in der Größe 225/ 55 R 16 95 H

komplettrad 17" E

komplettrad 17"

komplettrad 16"

C

E

G

72 dB

tartschuss in die Wintersaison!

72 dB

im Vorteil.“ Bei Gefahr durch AquaplaDie Faustregel lautet: Winterreifen zwi- Müssen Winterreifen schmal sein? schen O und O, also zwischen Oktober Die Zeiten, in denen wir im Winter auf ning heißt es allerdings aufgepasst: Das geschlossene Profil eines Winterreifens Reifengrößen zurückrüsten und Ostern. In dieser Zeit sinken die contiWintercontact Tem- schmale ts 830 P blizzak lM-32 blizzak lM-32 frühzeitigen sind endgültig peraturen häufig unter 7 Grad, Sommer205/60 R 16mussten, 92 H * 225/50vorbei. R 17 98 H XLDazu neigt zum 225/50 R 17 98 H XL Aufschwimmen. drei bis „Ps12“ vier Millimeter Biskoping, Filialleiter PointS reifen verlieren dabei ihre guten Fahreiauf Alufelge Christoph auf Alufelge alutec alutec „Ps10“ „Ps11“Bei spätestens auf Alufelge alutec 7 x 16" silberReifen-Pinke lackiert 7 x 17" silber lackiert 7,5 xbei 17" silber lackiert Restprofi l ist Breitreifen ein Wechsel in Olsberg: „Breite Wintergenschaften.“ für Audi A4 für Audi A4, Audi TT, VW Beetle für Audi A5 reifen sind auf festgefahrener Schneede- angeraten. Denn wer am Reifen spart, Nur Winterreifen haben die geeignete cke in Sachen Seitenführung und Brem- spart vor allem an der Sicherheit. pro Stück nur pro Stück nur pro Stück nur Gummimischung in der Lauffläche und ein spotenzial ihren schmalen Artgenossen Profil mit vielen Lamellen und Griffkanten, mittlerweile überlegen. Lediglich auf lo- Frühes Umrüsten lohnt sich- jetzt komplettrad komplettrad komplettrad komplettrad 16"16" sichern! ckerem16" Neuschnee spuren schmale 17" Di- Frühbucherpreise um bei winterlichen Straßenverhältnissen C C C C Umrüsten spart Zeit und Und auf nasser und Frühzeitiges die größtmögliche Sicherheit zu bieten.“, mensionen besser. E E F so Reifenfachmann Rene Schütze vom trockener Piste sind Autofahrer mit dem schont den Geldbeutel- sichern sie sich Mehr an Gummi auf der Strasse ohnehin jetzt unsere Frühbucherangebote! Briloner PointS Beratungsteam.

208,-

275,-

72 dB

REIFEN-PINKE GmbH W210 sottozero serie II aO

"

E

G 72 dB

72 dB

auf Alufelge rc „15“ 6,5 x 16" silber lackiert für BMW 1er-Reihe

pro Stück nur

212,-

abzüglich Vororderrabatt komplettrad 16"

" C

1

C F

ct ts 850

s10“

co / Seat Exeo, Superb

165/70 R 14 81T TL KLEBER Krisalp HP M+S blizzak lM-30 Rollwiderstand: E 225/55 R 16 95 H Nasshaftung: E auf Alufelge brock „Ps8“ 7 x 16" silber lackiert 74 dB Rollgeräusch: für BMW 3er-Reihe (ab Modelljahr 2012) Klasse: 3

220,-

nur

pro Stück nur

Alufelge brock „Ps8“ aufauf Alufelge ats „twister“ 16"silber silberlackiert lackiert 6,57xx16" (abTouran Modelljahr 2012) fürfür VWBMW Golf 3er-Reihe 7, 6, 5, Jetta, / Audi A3 / Seat Altea, Toledo, Leon / Škoda Octavia

pro Stück nur pro Stück nur

pro Stück nur pro Stück nur

MEISTER

71 dB

blizzak lM-32 ContiTreuePrämie 205/55 R 16 91 H

208,190,-

ausgeschlossen sind Ventile und Sensoren für Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystem E

F

C G

71 dB

175/70 R 14 88T TL XL TOYO Snowprox S 943 M+S blizzak lM-32 Rollwiderstand: C 225/50 R 17 94 H * runflat Nasshaftung: C auf Alufelge brock „Ps13“ 7,5 x 17" silber lackiert Rollgeräusch: 70 dB für BMW 3er-Reihe (ab Modelljahr 2012) Klasse: 2 nur

299,-€ 51,90

komplettrad 17"

72 dB

komplettrad 17"

E

72 dB

E 68 dB

i Ihrem point S Reifenpartner einlagern und 30,- € sparen.

Zahnriemen-Kit

ntinental unterstützt die Einlagerung Ihrer Reifen mit bis zu 30,- € beim Kauf vier Continental Winterreifen ab 16 Zoll. Gültig vom 15.09. bis 31.10.2013 nahmebedingungen und Anmeldung unter: w w w.cont it reuepraemie.de

contiWintercontact ts 830 P

sP Wintersport 3D

auf Alufelge Dezent „re“ 8 x 17" silber lackiert für BMW 5er-Reihe, 3er GT

auf Alufelge Dezent „re“ 8 x 17" silber lackiert für BMW 5er-Reihe, 3er GT

225/55 R 17 97 H

pro Stück nur

325,-

pro Stück Stück nur nur pro

nur

165,-

225/55 R 17 97 H * runflat

319,-

pro Stück nur

Honda Jazz II

Opel Astra H 1,9 CDTI/1,9 CDTI 16V, ab Bj. 04.04 Saab 9-3 (YS3F) 1,9 TiD ab Bj. 09.04

(GD), 1,2/1,4, Bj. 03.02-07-08 statt

statt 217,29 Audi A6 (4F2, 4F5) 2,0 TDI, ab Bj. 07.04

(W169), 150/160 CDI, ab Bj. 09.04

nur

175,-

statt 351,05 nur

269,-

s: inklusive Montage, Wuchten, V komplettrad 16"komplett heißt bei point komplettrad 17"

1

ausgeschlossen sind Ventile und Sensoren für Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystem E

F 71 dB

E 72 dB

96,75

nur

62,-

82,47

nur

69,-

(E60, E61) 520i/520d/523i/525i/525d ab Bj. 07.03

142,21

nur

169,nur 64,90 € pro Stück nur

99,-

C G

72 dB

24.06.13 11:3

208,-nur 83,90 € 275,pro Stück nur

Unser Team im Profil

ausgeschlossen sind Ventile und Sensoren für Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystem

BMW 5er

statt

Preise zzgl. Einbau

325,249,-

komplett heißt bei point s: inklusive Montage, Wuchten, Ventil1 und Gewichte! 1

Mercedes-Benz A-Klasse

statt

VW Passat (3C2, 3C5), 2,0 TDI/2,0 TDI 16C, ab Bj. 03.05

pro Stück nur

z_Promo_Wi_90x245_4c_D_RZ.indd 1

ausgeschlossen sind Ventile und Sensoren für Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystem

statt 219,56

269,-

Zertifizierter Fachbetrieb

von vier Continental Winterreifen ab 16 Zoll. Gültig vom 15.09. bis 31.10.2013 Teilnahmebedingungen und Anmeldung unter: w w w.cont itreuepraemie.de

C

Mazda 2 (DY) 1,4 CD, ab Bj. 04.03 Bremsbeläge für Vorderachse zzgl. Einbau komplett heißt bei point s: inklusive Montage, Wuchten, Ventil1 und Gewichte! Peugeot 207 (WA_, WC_) 1,4 Hdi, ab Bj. 02.08 1

225/55 RR 16 17 99 97 H H XL 225/55

pro Stück nur

pro Stück nur

72 dB dB

contiWintercontact ts 830 P contiWintercontact

225/45 R 17 91 H

190,-

C

E

72 dB

auf Alufelge Alufelge rc Dezent „re“ auf „D14“ 8 x x17" 7,5 16"silber silberlackiert lackiert für Mercedes-Benz BMW 5er-Reihe,E-Klasse 3er GT für

275,nur 44,90 €

pro Stück nur

ERVICE FÜR IHR AUTO!

Jetzt in über 750 Filialen deutschlandweit sichern!

190,299,-

Dank unseres hohen Qualitätsanspruchs als Reifenfachbetrieb sind wir auch 2013 16" komplettrad 17" komplettrad 17" komplettrad wieder von Michelin als zertifizierter C E Fachbetrieb ausgezeichnet worden – testen Sie uns!

175/65 R 14 82T TL 195/565 R 15 91T TL 205/55 R 16 91T TL 408281_MI_Anz_90x200_Wir_sind_zertifiziert_1Standort_erneut_2013_RZ.indd 1 FIRESTONE Winterhawk MICHELIN Alpin BRIDGESTONE Blizzak 05.12.12 11:00 2 EVO M+S A4 M+S LM-32 M+S blizzakRollwiderstand: lM-32 F Rollwiderstand: E Winterstar 3 contiWintercontactRollwiderstand: ts 830 P blizzakFlM-32 225/50 R 17 98 H XL 205/55 R 16 91 H 205/60 R 16 92 H * 225/50 R 17 98 H XL Nasshaftung: E Nasshaftung: C Nasshaftung: C auf Alufelge rc „21“ auf Alufelge autec „arctic plus“ auf Alufelge Dezent „re“ auf Alufelge cMs „c10“ 7,5 x 17" silber lackiert Rollgeräusch: 70 dB Rollgeräusch: 70 dB Rollgeräusch: 6,5 x 16" silber lackiert 6,5 x 16" silber lackiert 7 x 17"71 silberdB lackiert für BMW X1 für Fiat, Honda, Hyundai, Kia, Mazda, für Opel Astra J, Ampera für Opel Insignia, Chevrolet Malibu Klasse: 2 Klasse: 2 Klasse: 2 Renault, Suzuki, Toyota

C

E

71 dB 71 dB

Wir überzeugen Sie mit erstklassigen Dienstleistungen: pro nur pro proStück Stück nur pro Stück Stück nur nur

135,225,-

E E

F F

71 dB 72 dB

auf Alufelge alutec auf Alufelge alutec Bei„b“ Ihrem point S Reifenpartner einlagern und„b“ 30,- € sparen. 7 x 16" silber lackiert 7,5 x 17" silber lackiert für Mercedes-Benz C-Klasse, für Mercedes-Benz C-Klasse, CLA Continental unterstützt die Einlagerung Ihrer Reifen mit bis zu 30,- € beim Kauf E-Klasse Coupe

Reifenangebote - z.B.

pro Stück nur

F F

Jetzt in über 750 Filialen blizzak deutschlandweit lM-32s sichern!

komplett heißt bei point s: inklusive Montage, Gewichte! abzüglich Vororderrabatt abzüglich Vororderrabatt Vororderrabatt komplettrad 17" komplettrad 17"Wuchten, Ventil1 undabzüglich komplettrad 16"

Bremsen-Service

ePrämie

E

F

71 dB72 dB

Alufelge Dezent „tb“ aufauf Alufelge ats „twister“ 16"silber silberlackiert lackiert 6,57xx15" (abTouran Modelljahr 2012) fürfür VWBMW Golf 1er-Reihe 7, 6, 5, Jetta, / Seat Altea, Toledo, Leon / Škoda Octavia

E

225,47,90 €

E E E

205/60 R 16 205/55 R 16 9192 H H*

72 dB

72 dB

❄ 190,220,-

komplettrad 16"

contiWintercontact ts 830 P blizzak lM-32

190,135,-

komplettrad komplettrad 16" 17" E E

auf „D15“ auf Alufelge Alufelge rc brock „Ps13“ 6,5 7,5 x 16" 17" silber lackiert für für Mercedes-Benz BMW 3er-Reihe A-Klasse, (ab Modelljahr 2012) B-Klasse, CLA

F

205/55 R 16 195/65 R 15 91 91 T H

komplettrad komplettrad 15" 16"

190,-

pro Stück nur

7,5 x 17" silber lackiert für Audi A6

C

blizzaklM-32 lM-32 blizzak

195/55 R 16 87 H

275,-

E

212,-

pro Stück nur

205/55 225/50 RR 16 17 91 94 HH * runflat

71 dB 70 dB

contiWintercontact ts 850

s12“

F

auf Alufelge Dezent „tb“ 7 x 16" silber lackiert für BMW 1er-Reihe (ab Modelljahr 2012)

205/55 R 16 91 H

auf „D15“ aufAlufelge Alufelgerc brock „Ps8“ 6,5 15"silber silberlackiert lackiert 7 xx16" für fürMercedes-Benz BMW 3er-ReiheA-Klasse, (ab Modelljahr 2012) B-Klasse

komplettrad16" 16" komplettrad F

auf Alufelge rc „15“ 6,5 x 16" silber lackiert für BMW 1er-Reihe

195/65 225/55RR15 1691 95TH

205/55 R 16 94 H XL

325,-

komplettrad15" 16" komplettrad C

blizzak lM-32

auf Alufelge 7 x 16" silber lackiert für VW Passat, Eos, Scirocco / Seat Exeo, LeonVolvo / Škoda Octavia, Yeti,V50 Superb C30, S40, V40,

229,-

komplettrad 16"

contiWintercontact ts 850

Wir sind zertifizierter fachbetrieb blizzak blizzak blizzaklM-32 lM-30 blizzak lM-32

Hauptstr. 114, Tel. 02962 845049-0 www.reifen-pinke.de pro Stück nur pro Stück nur pro Stück Mo.-Fr. 8.00-17.30 Uhr, Sa. 8.00-12.00 Uhr pro Stück nur nur

C

70 dB

blizzak lM-32 ts 850 contiWintercontact

Aufgrund der Vielzahl der angebotenen Produkte und technischen Spezifikationen je nach Fahrzeugtyp ist nicht immer alles direkt verfügbar, wir bestellen aber gerne sofort für Sie. Keine Mitnahme-Garantie!

59939 Olsberg,

72 dB

70 dB

R 16 91 H an gerne205/55 auch alutec „Ps10“ auf Alufelge rc „24“ 6,5 x 16" silber lackiert info@reifenpinke.de für Ford Focus, C-Max, Mondeo

7,5 x 16" silber lackiert für Audi A6

C F

contiWintercontact ts 830 P

Keffelker Str.225/60 44,RTel. 225/55 R 17Anfragen 97 H 16 98 H02961 9601-0 Mo.-Fr. 7.30-18.00 Uhr, Sa. 7.30-13.00 Uhr auf Alufelge rc „23“ auf Alufelge rc „23“

59929 Brilon,

5

C

E

195/55 R 16 87 H

275,-

72 dB

72 dB

G 72 dB

komplettrad 16"

DIE Wochenzeitung

C

Sandra Dahl Besondere Kennzeichen: Immer gut gelaunt! Die sympathische Brilonerin ist für die meisten Kunden der erste Ansprechpartner bei Reifen Pinke – und das seit 22 Jahren! Sandra Dahl ist sowohl für die Verkaufsabwicklung, als auch für die Rechnungserstellung zuständig. Mit Sorgfältigkeit und Zuverlässigkeit werden alle Kundenwünsche sofort erledigt. Kunden und Kollegen schätzen ihre angenehme, offene Art. In ihrer Freizeit (wenn Zeit bleibt) liest sie gerne, sportlich betätigt sie sich gern beim Inlineskaten. Bevorzugte Urlaubsziele sind die Nord- und Ostsee, manchmal aber auch die spanischen Strände, der Sonne wegen.


6

DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

„Steppen Sie sich fit und schlank“

Oktoberfest in Langewiese Clubs jetzt anmelden

Langewiese. Viele Stammtische, Clubs und Vereine warten sicher schon ungeduldig auf den 2. Oktober, wenn in Winterbeg-Langewiese wieder das schon legendäre „Langewieser Oktoberfest“ steigt. Die Veranstalter von der Feuerwehr Langewiese e.V. haben sich auch in diesem Jahr wieder einiges für Gruppen und Vereine einfallen lassen. Jede Gruppe, die sich vorab im Internet unter www.Oktoberfest.

LA/Vereine registriert, nimmt an der Aktion „2 für 1“ teil, bei der jeder zweite Teilnehmer freien Eintritt zum „einzig wahren Oktoberfest nördlich des Weißwurstäquators“ erhält. Ab 20 Uhr wird die bekannte Stimmungsband „die 3“ aus dem Freistaat Bayern die Halle wieder zum Kochen bringen. Mit süffigen Bieren und deftigen Gerichten aus Bayern und Westfalen ist auch für das leibliche Wohl

bestens gesorgt. Als besonderes Schmankerl gibt es wieder das absolute „In-Getränk“ aus Bayern – Hirschkuss. Zusätzliches Highlight im Jubiläumsjahr „300 Jahre Höhendörfer“ – der Jubiläumstrunk Graf Casimir. Langewieser Oktoberfest – ein Muss für alle Partygänger egal ob in Lederhose oder Jeans. Weitere Informationen unter www.Oktoberfest.LA

Zweites Oktoberfest in Messinghausen

Ann-Kristin Göbel und Daniel Bunse suchen in diesem Jahr ihre Nachfolger. Foto: privat Messinghausen. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr veranstalten der Musikverein Messinghausen und die St.-Vitus Schützenbruderschaft am Samstag, den 21. September, ihr zweites

Oktoberfest. Ab 19.30 Uhr erwarten die beiden Vereine ihre Gäste in der zünftig bayerisch geschmückten Schützenhalle, wo der Musikverein mit typischer Wiesnmusik die Gäste unterhalten wird. Selbstverständlich

wird aber auch moderne Tanzmusik gespielt. Um dem Fest den entsprechenden Rahmen zu geben, werden alle Gäste gebeten, wieder in bayerischer Tracht zu erscheinen, denn ein Höhepunkt des Abends wird die Trachtenprämierung sein. AnnKristin Göbel und Daniel Bunse suchen als das fescheste „Madel“ und der fescheste „Bua“ ihre Nachfolger. Zahlreiche bekannte und neue Spiele, bei denen es auch etwas zu gewinnen gibt, sorgen für Unterhaltung. Im Ausschank ist eine saisonale Westheimer Bierspezialität, das „Westheimer Oktoberbier“. Mit Laugenbrezeln, Haxen und anderen Wiesnspezialitäten ist natürlich auch für das leibliche Wohl dem Anlass entsprechend gesorgt. Auf Ihren Besuch freuen sich der Musikverein und die St.-Vitus Schützenbruderschaft Messinghausen.

Regionalmarkt „Ab in die Mitte“ Winterberg Die besten Adressen im Sauerland

Olsberg. Ab Donnerstag, den 19. September, startet bei der Volkshochschule Brilon – Marsberg – Olsberg der Kurs „Step-Dance und Fatkiller für Anfängerinnen und Anfänger“. Durch Choreografien und tänzerische Bewegungen mit Step wird die Kondition und Koordination ver-

bessert. Ein Workout zur Kräftigung des ganzen Körpers. Spaß, flotte Musik und Ausdauer sind hier gefragt. Der Kurs findet an elf Abenden von 18 bis 19 Uhr in Olsberg statt. Weitere Informationen gibt es bei der VHS Olsberg, Tel. 02962 3080, oder unter www.vhs-bmo.de.

eBook-Sprechstunde Brilon. Immer mehr Kunden der Stadtbibliothek Brilon leihen über das Portal Onleihe www.onleihe24.de eBooks und andere digitale Medien aus. Im Verbund mit über 20 anderen Bibliotheken der Region bietet die Bibliothek mehr als 12.000 elektronische Downloads an. Die Stadtbibliothek hat regelmäßig Sprechstunden im Programm, in denen unter anderem Fragen zur Ausleihe von eBooks und zu Endge-

räten gestellt werden können. Seit einigen Monaten ist die Stadtbibliothek mit WLAN ausgestattet, sodass Interessierte gerne ihre WLAN-fähigen Endgeräte wie Tablet-PCs oder eBook-Reader mitbringen können. Die nächste Sprechstunde findet am Freitag, den 20. September, von 17 bis 18 Uhr in der Bibliothek statt. Weitere Infos unter Tel. 02961 794460. Zur Sprechstunde ist keine Anmeldung erforderlich.

Volksbank-Turnier: Briloner Golfjugend kann Heimvorteil nutzen

- Anzeige -

Die Briloner Teilnehmer des Turniers (v. li.) Sebastian Billert, Johannes Walters, Marius Wülbeck, Christian Walters, Nicolas Wülbeck, Ole Kaiser, Alexander Seidel und Lasse Kaiser. Foto: privat

Winterberg. Der Regionalmarkt Winterberg findet als Teil des prämierten Projektes „Made in Winterberg“ statt, das zum Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ 2013 des Landes NRW gehört. Der Markt wird am 26. Oktober 2013 von 9 bis 16 Uhr stattfinden. Austeller und Interviewpartner Georg Niggemann („Sauerlandimker“) zum Thema Regionale Produkte/ Regionalmarkt 2013: Was sind in Ihren Augen die Vorteile regionaler Produkte im Sauerland? Die regional erzeugten Sauerländer Produkte sind für den Kunden durchschaubar, das heißt der Kunde kann die Herkunft und die Herstellung der Produkte nachvollziehen. Das schafft Vertrauen in die Qualität und Sicherheit der Erzeugnisse. Für die Lebensmittelerzeugung bietet das obere Sauerland eine reine natürliche Gebirgslandschaft ohne intensive Landwirtschaft. Das kann sowohl

der Urlauber als auch der Einheimische jeden Tag hautnah erleben. Ein weiterer Vorteil sind die kurzen Wege, denn durch die regionale Verarbeitung und Vermarktung kauft der Kunde direkt beim Erzeuger. Was unterscheidet Ihre Produktpalette von konventionellen Produkten? Wir garantieren eine unverfälschte hohe Qualität aus dem Sauerland ohne lange Transportwege. Viele Discounter bieten Honige aus EG- und Nicht-EGLändern an. Unter welchen Umständen diese Honige geerntet und verarbeitet wurden, lässt sich nicht nachvollziehen. Unsere Honige können direkt beim Erzeuger gekauft werden und die Honige schmecken nicht jedes Jahr gleich. Sie unterscheiden sich je nach Sammelgebiet und Blühzeitpunkt. Wie beim Wein entsteht immer wieder ein anderer Jahrgang, das ist eben die Sauerländer Natur eins

zu eins. Wie setzt sich Ihr Sortiment für den Regionalmarkt Winterberg 2013 zusammen? Es werden Honige der diesjährigen Ernte angeboten. Dazu gehören ein Frühtrachthonig von den frühblühenden Löwenzahnwiesen, ein Sommerblütenhonig aus Himbeerblütennektar der Kyrillflächen und ein Spättrachthonig aus dem Nektar der Weidenröschen. Erstmals bieten wir auch einen Bergwiesenhonig an. Dieser Honig wurde von unseren Bienen von den ausgewiesenen Bergwiesen des Natur – LifeProjekts Winterberg gesammelt. Außerdem gibt es noch selbstkreierten Honiglikör. www.sauerlandimker.de Kontakt: Georg Niggemann Am Steinacker 9 59955 Winterberg-Grönebach Tel. 029858134

Brilon. Am Sonntag, den 8. September, stand im Golfclub Brilon das von der Volksbank Brilon-BürenSalzkotten schon seit Jahren gesponserte Jugend-Turnier an. Die Briloner Golfjugend war mit insgesamt neun Teilnehmern sehr gut vertreten und konnte neben den Siegen Brutto der Männer und in den Netto Klassen A (Pro bis Hcp -20) sowie C (Hcp -28,5 bis -54) auch die Sonderpreise „LongestDrive“ und „Nearest-to-the-Pin“ gewinnen. Da das Turnier aus organisatorischen Gründen von seinem angestammten Platz im Juni ans Ende der Saison verschoben worden war, wurde es zum Finale der Golf Jugendchallenge. Diese Turnierserie im Sauerland und Nord-Hessen steht auch für die Jugendlichen der teilnehmenden Clubs aus z. B. Bad Arolsen, Waldeck und Repetal (Attendorn Niederhelden) offen. Trotz des angekündigten schlechten Wetters meldeten insgesamt 20 Jugendliche ihre Teilnahme an. Davon kamen fünf vom GC Repetal, vier vom GC Bad Arolsen und zwei aus dem GC Waldeck. Wider Erwarten und entgegen aller Befürchtungen stabilisierte sich das Wetter einige Zeit nach dem Start, sodass bis auf einige Minuten zum Schluss des Turniers, alle Flights zwar bei sehr kühlem, aber trockenem Wetter die

überwiegende Zahl der Bahnen absolvieren konnten. Bruttosiegerin wurde Gesa Zielke (Waldeck), Bruttosieger Lasse Kaiser (Brilon); Brutto bedeutet im Golfsport die Wertung ohne Gewichtung durch das individuelle Handicap, also so wie auch die Profis werten. Im Unterschied dazu steht die Netto-Wertung (inkl. Berücksichtigung des jeweiligen Handicaps). Nicht nur den für Frauen und Männer gemeinsam ausgeschriebenen Sonderpreis „Nearestto-the-Pin“, sondern auch die Netto-Klasse A gewann Ole Kaiser (Brilon). Das zweite und dritte Netto A belegten Alexander Seidel (Brilon) und Cedric Wiese (Repetal). In Netto B dominierte Johannes Roolf (Bad Arolsen) vor Fabian Rasche und Maximilian Seifener (beide Repetal). Die Netto-Klasse C entschied Marius Wülbeck für sich, auf Platz zwei und drei landeten hier Nicolas Wülbeck und Johannes Walters (alle Brilon). Der Sonderpreis für den „LongestDrive“ der Frauen ging an Katharina Eickhoff (Repetal), die Wertung der Männer ging an den Turniersieger Lasse Kaiser (Brilon). In diesem Jahr freuten sich die Gewinner nicht nur über Pokale, sondern auch über nützliche Dinge des Golfsports wie hochwertige Bälle, Handschuhe, Scorekarten-Etuis, Regencover und Ballangeln.


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

7

Das neue BMW 4er Coupé ist der Beginn einer neuen Coupé-Ära bei BMW Neuvorstellung am 21. September von 10 bis 17 Uhr Brilon. Das neue BMW 4er Coupé verkörpert den Inbegriff von Ästhetik und Dynamik im Premium-Segment. Die Formensprache verheißt kraftvolle Präsenz auf der Straße, überragende Dynamik und Fahrvergnügen. Das neue BMW 4er Coupé präsentiert sich in perfekt ausbalancierten Proportionen und markiert zugleich die Vollendung einer Entwicklung. Die „4“ im Typenschild steht für die neue Ära des Coupés und unterstreicht nicht nur das eigenständige Design, sondern gleichermaßen eine noch stärkere technische Differenzierung zur BMW 3er Reihe, die auch durch neue Premium Features wie den optionalen Voll-LED-Scheinwerfer belegt wird. Das neue BMW 4er Coupé ist gegenüber dem BMW 3er Coupé in Breite und Radstand sichtbar gewachsen, wobei die sportlich gestreckte Coupé-Silhouette deutlich flacher verläuft. Zusammen mit den markentypischen kurzen Überhängen, der langen Motorhaube und der zurückgesetzten Fahrgastzelle mit fließendem Dachverlauf präsentiert sich das BMW 4er Coupé in perfekter Balance. Das markante Gesicht mit charakteristischen BMW Designmerkmalen, wie Doppelniere, Doppelrundscheinwerfer sowie großem Lufteinlass in der Frontschürze, zeigt bewusst die Verwandtschaft zur BMW 3er Familie; unterstreicht aber in seiner sportlicheren Interpretation die dynamische Ausrichtung des BMW 4er Coupé. Als neue Elemente weist das BMW 4er Coupé hinter den vorderen Radläufen sogenannte Air Breather auf, die den Luftwiderstand im Bereich der Radhäuser reduzieren. In der flach gestalteten Heckansicht mit betont horizontaler Linienführung kommen die muskulösen Radhäuser und die breite Spur besonders gut zur Geltung. Im Interieur des BMW 4er Coupé finden Sportlichkeit und Exklusivität stilvoll zueinander. Alle fahrrelevanten Bedienelemente gruppieren sich ergonomisch um den Fahrer herum und machen ihm alle Funktionen optimal zugänglich. Hochwertige Materialkombinationen und höchste Verarbeitungsqualität unterstreichen das Premium-Ambiente im neuen BMW 4er Coupé. Neben der Basisausstattung sind drei weitere Ausstattungskombinationen und ein M Sportpaket erhältlich. Mit den Ausstattungslinien Sport Line, Modern Line und Luxury Line lässt sich das Erscheinungsbild des Fahrzeugs im Exterieur und Interieur sichtbar individualisieren. Das aktive Fahrerlebnis im neuen BMW 4er Coupé wird im Wesentlichen von der beeindruckenden Fahrdynamik und den souveränen Handling-Eigenschaften bestimmt. Dabei ist es den BMW Ingenieuren gelungen, Qualitäten wie Lenkpräzision, Zielgenauigkeit und Agilität entscheidend zu optimieren und die Ausprägung des neuen BMW 4er Coupé als pure Fahrmaschine weiter zu schärfen. Die ausgefeilte Fahrwerkstechnik, die von Antriebseinflüssen freie, elektromechanische Lenkung, die ausgewogene Achslastverteilung (50:50), der Feinschliff im Windkanal und ein innovatives Leichtbau-Konzept bilden dafür die ideale Basis. Zur Markteinführung des sport-

(V.li.) Frank Geuecke, BMW Wahl-Group-Filialleiter in Brilon, freut sich mit seinen Verkaufsberatern Markus Dreps, Marcel Janzen und Helmut Mertens auf die Neuvorstellung des BMW Coupés. Foto: Steffi Wegener lichen Zweitürers stehen ein Reihen-Sechszylinder-Benziner für das BMW 435i Coupé, ein VierzylinderBenziner für das BMW 428i Coupé

und ein Vierzylinder-Diesel für das BMW 420d Coupé zur Auswahl. Alle Motoren arbeiten mit aktueller BMW TwinPower Turbo Technologie und

decken einen Leistungsbereich von 135 kW/184 PS bis 225 kW/306 PS ab. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt serienmäßig über ein Sechsgang-Handschaltgetriebe. Als Option bietet BMW zudem für alle Motorisierungen die AchtgangSportautomatik an, mit der sich die Gänge auch manuell über Schaltwippen am Lenkrad wechseln lassen. Bereits zum Modellstart steht für die beiden Benziner optional der intelligente Allradantrieb BMW xDrive zur Verfügung. Neben der sportlichen Dynamik trägt auch die herausragende Wirtschaftlichkeit zum Fahrvergnügen im neuen BMW 4er Coupé bei. Neben den verbrauchsoptimierten Benzin- und Dieselmotoren sorgen das intelligente Leichtbaukonzept und die optimierte Aerodynamik mit Air Curtains und Air Breather für höchste Effizienz. Mit einer einzigartigen Kombination

von Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdienstleistungen, die serienmäßig oder optional im Rahmen von BMW ConnectedDrive angeboten werden, setzt das neue BMW 4er Coupé Maßstäbe in puncto Sicherheit, Komfort und Infotainment. Zu den Highlights zählen die neue Generation des Navigationssystems Professional, das leistungsstärker, grafisch brillanter und mit 3D-Elementen in der Kartendarstellung arbeitet, das BMW Head-Up Display mit vollständigem Farbspektrum, der Driving Assistant Plus, der vor Kollisionen mit Fußgängern warnt, ein blendfreier LED-Fernlichtassistent mit intelligenter Steuerung, Active Protection mit Aufmerksamkeitsassistent sowie eine weiterentwickelte Active Cruise Control mit Stop&Go Funktion. Kraftstoffverbrauch (L/100 km) kombiniert: 8,1 - 4,6. CO2 Emission: 189 - 121 g/km.

WAHL Group

SIEGEN

BRILON

KORBACH

GIESSEN

WETZLAR

DILLENBURG

www.wahl-group.de

Freude am Fahren

AKTIONSFAHRZEUGE sofort verfügbar

Athletische Form, leistungsstarke Motoren, beeindruckende Effizienz – der neue BMW 3er ist ein wahrer Gewinner. Dieser Meinung ist auch die Jury der BILD am Sonntag sowie AUTO BILD. Sie verleiht der bereits vielfach ausgezeichneten BMW 3er Limousine das Goldene Lenkrad 2012 und kürt sie damit zum besten Automobil der Mittel-/Oberklasse. Ein Erfolg, der uns ganz besonders freut und zeigt, dass die BMW 3er Reihe wieder einmal Vorreiter ist. Erleben Sie den BMW 3er.

DIE BMW 3er LIMOUSINE. GEWINNER DES GOLDENEN LENKRADES 2012.

BMW EfficientDynamics

Weniger Verbrauch. Mehr Fahrfreude

Unser Finanzierungsbeispiel: BMW 316i Limousine Sport Line Alpinweiß, Stoff Track, 100 KW, Sportsitze, Alufelgen 17'', Durchladesystem, Klimaautomatik, Sport-Lederlenkrad, PDC hinten, Sitzheizung, Regensensor . . . UPE: Hauspreis: Anzahlung: Nettodarlehensbetrag: Sollzinssatz: Bearbeitungsgebühr:

33.735,00 EUR 27.650,00 EUR 4.000,00 EUR 23.650,00 EUR 3,92% 0,00%

Darlehensgesamtbetrag: Laufzeit: Effektiver Jahreszins: Zielrate:

26.170,37 EUR 36 Monate 3,99% 19.305,37 EUR 199,00 EUR

Monatliche Rate:

Kraftstoffverbrauch innerorts: 7,6 l /100 km, außerorts: 4,7 l /100 km, kombiniert: 5,8 l /100 km, CO2-Emission kombiniert: 134 g /km, Energieeffizienzklasse: B. * gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit.

*Beratung, und Verkauf der gesetzlichen Öffnungszeiten. Ein Angebot Probefahrt der BMW Bank GmbH. Standwährend 02/2013. Ausgestattet mit Schaltgetriebe. Wir vermitteln Finanzierungsverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München.

SIEGEN

BRILON

KORBACH

GIESSEN

WETZLAR

DILLENBURG

Automobilgesellschaft Möhnestraße 47 Tel.: 0 29 61/ 96 26-0 Automobilgesellschaft Brilon mbH & Co. KG Brilon mbH & Co. KG

59929 Brilon

Fax

0 29 61/ 96 26-24

Möhnestraße 47 59929 Brilon Tel. 0 29 61 / 96 26-0 Fax 0 29 61 / 96 26-24


8

DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

5. Beautyshooting „natürlich fotografiert“ im Reformhaus Rüther

Die Selbsthilfegruppe behinderter Kinder

machte Ferien auf Norderney. Zehn Familien mit behinderten Kindern von der Selbsthilfegruppe behinderter Kinder Brilon e.V. verbrachten im August gemeinsam ihre Ferien auf Norderney. Insgesamt 33 Personen konnten in dem schönen Hotel „Insel Oase“ der Caritas unweit des Strandes dem Alltag entfliehen. Ferien mit behinderten Menschen sind immer noch mit vielen Schwierigkeiten und Herausforderungen verbunden. Umso wertvoller ist es, die Erfahrungen untereinander austauschen zu können und gemeinsam Aktivitäten zu gestalten und zu erleben. Es wurden vier Betreuer/innen für diese Ferienmaßnahme engagiert, die den Eltern stundenweise Freiraum ermöglichten und mit den behinderten Kindern ein buntes Programm gestalteten. Foto: privat

Musikschule Steffens Neue Kurse für Kinder und Erwachsene j Gitarre, E-Gitarre j Keyboard j Klavier j musikalische Früh-

erziehung ab 4 Jahren Jetzt zum kostenlosen Probeunterricht anmelden! Musikschule Steffens Springstraße 26 – 59929 Brilon Tel.: 02961 – 51 555 E-Mail: musikschule-steffens@t-online.de

Brilon. Bereits zum fünften Mal veranstaltete das Reformhaus Rüther ein „Beautyshooting – natürlich fotografiert“ mit Martin Pothmann aus Königswinter. Die Kunden wurden mit einem Glas Sekt empfangen, anschließend verwöhnte eine Fachkosmetikerin aus dem Hause Heliotrop/Logona sie zuerst mit einer Kurzbehandlung mit der pflegenden Kosmetik von Heliotrop, danach wurde geschminkt mit der dekorativen Naturkosmetik von Logona, sodass es frisch gestylt zum professionellen Fotoshooting gehen konnte. Das mobile Set von Martin Pothmann war im Reformhaus Rüther aufgebaut, somit erhielt das Shooting eine ganz eigene gemütliche Atmosphäre. Eines der vielen geschossenen Fotos war im Beautyshooting enthalten, aber selbstverständlich konnten auch noch weitere Fotos erworben werden. Die Fotos von Martin Pothmann spiegeln seine Einstellung wieder

Willingen. Bei den hessischen Waldlaufmeisterschaften in Retterode war der SC Willingen mit 39 Sportlern der teilnahmestärkste Verein. Gleich 27 Podestplatzierungen sprangen für die jungen Sportler heraus – darunter sogar elf Goldmedaillen. Lena Schwarz siegte in der Klasse 7 in ihrem ersten Rennen für den SCW und Phil Groß wurde Zweiter. Jan Bärenfänger sicherte sich bei den Schülern 8 Rang drei über 1,5 Kilometer. Bei den Mädchen derselben Altersklasse dominierte Kristin Behle das Rennen souverän. Celine Behle wurde in der S9 Zweite und Danilo Schmidt wurde in derselben Klasse Vierter. Bei den Schülern 10 lief Lennox Anders auf Platz zwei und bei den Mädchen der S10 gab es einen Doppelsieg: Lotta Kesper gewann vor ihrer Cousine Ilva Kesper. Lotta war außerdem Streckenschnellste über die Distanz von 1,5 Kilometern. Georgy Langer wurde Sechste in ihrem ersten Rennen. Linus Kesper sicherte sich in der S11 deutlich den Sieg. Johannes Keudel wurde

Nachmittag bei einer Busfahrt nach Assinghausen zum Küsterland. Anschließend ging es zu einer Schiffs-Rundfahrt auf den Diemelsee. Foto: privat

• Jedes Volk muss demokratisch über seine Währung entscheiden dürfen.

• Wir fordern eine geordnete Auflösung des aktuellen Euro-Währungsgebietes.

• Wir bejahen ein Europa souveräner Staaten mit einem gemeinsamen Binnenmarkt.

• Eine Transferunion oder gar einen zentralisierten Europastaat lehnen wir entschieden ab.

• Wir wollen Volksabstimmungen nach dem Schweizer Vorbild einführen.

• Eine Demokratie muss auch unkonventionelle

Im August wurde der Kreisverband Hochsauerland der AfD (Alternative für Deutschland) im Zuge

Meinungen aushalten.

• Wir fordern eine drastische Vereinfachung des Steuerrechts. • Die Schulden der Eurokrise dürfen nicht zu einer Rente nach Kassenlage führen.

• Deutschland muss kinder- und familienfreundlicher werden. • Wir fordern bundesweit einheitliche Bildungsstandards. • Wir fordern ein nachhaltiges Energiekonzept für bezahlbare Energie.

• Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach

www.alternativefuer.de

Stand 05/2013-02

kanadischem Vorbild.

„Jeder Mensch ist fotogen“. Es sind tolle Bilder entstanden, die eine schöne und einzigartige Erinnerung an einen ganz besonderen Tag sind. Das nächste Shooting ist aufgrund

der guten Resonanz auch bereits geplant, es findet am 14. März 2014 statt. Termine können bereits jetzt im Reformhaus Rüther unter Tel. 02961 54587 reserviert werden.

SC Willingen mit 27 Podestplätzen in Retterode

Die Hoppecker Seniorenrunde verlebte einen fröhlichen

Deutschland ist reif für die Alternative!

Sarah Rüther konnte in einer Kurzbehandlung die pflegende Kosmetik von Heliotrop kennenlernen und sich verwöhnen lassen. Foto: Steffi Wegener

des Kreisparteitages in Arnsberg gegründet. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen (v. li.): André Monkol (Sprecher), Martin Kröger (stellv. Sprecher), Bernhard Zündorff (Schatzmeister), Uwe Lange und Bernd Schäckel. Foto: privat

Kristin Behle dominierte bei den Mädchen Schüler 8. Foto: Klanke Vierter, Marc Bärenfänger lief auf Rang fünf und Tom Groß kam auf Platz sechs. Das Podest bei den gleichaltrigen Mädels war komplett in Willinger Hand: Katharina Barfeld siegte vor Linn Schneider und Lea Ising. Die älteren Klassen mussten drei Kilometer laufen: Justin Behle

holte sich in der S12 den dritten Platz. Anne Schwarz siegte bei den Mädchen und Emelie Zeutschel wurde Vierte. In der S13 kam Luis Diaz auf Platz vier. Jessica Keudel sicherte sich in der S13 den ersten Platz. Amy Ising wurde Achte. In der S14 ging der Sieg an Leon Kösmeier, Jan Lohschmidt wurde Zweiter, Luca Ebbesmeier landete auf Rang drei und Luca Enners lief auf Platz fünf. Auch bei den Mädchen dieser Klasse gab es einen Dreifacherfolg: Marie Schwarz siegte vor Marie Zeutschel und Teresa Leipold. Leonie Litzenbauer kam bei der S15 auf Rang neun. Bei der Jugend 16 über sechs Kilometer ging der Sieg an Jannick-Noah Diaz. Philipp Rehbein wurde Dritter und Jonas Nies kam auf Platz fünf. Bei den Mädchen wurde Lisa von der Heide Zweite und Sophie Leipold sicherte sich Rang drei. Ebenfalls über sechs Kilometer erreichte Sven Lohschmidt den zweiten Platz und Tom Gombert wurde Vierter. Bei den Damen 41 sicherte sich Julia Arnold den Sieg.


9 © Tom Bayer/BirgitGelder/Sergey/Patrizia Tilly - Fotolia.com

DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

HERBSTZEIT – WANDERZEIT - Anzeige -

Frühs tägl. ab tück 9 Uhr

Wandern am Diemelsee

mit dem Naturparkführer - wilde Natur und herrliche Ausblicke genießen, nette Leute kennenlernen. Und nach dem Wandern lassen Sie sich zum gemütlichen Abschluss im Cafe-Restaurant Fährhaus verwöhnen. Foto: privat

Wintergarten

April bis Oktober Dienstags Grillabend

Kamin

Bei jedem Biker-Wetter der Motorradtreff am Diemelsee * Grill-Imbiss * Biergarten

Nette Leute treffen ! Öffnungszeiten: Täglich ab 9 Uhr November - März Montag Ruhetag

Am See 20 · 34431 Marsberg-Helminghausen · Tel. 0 29 91 / 78 112 www.faehrhaus-diemelsee.de · info@faehrhaus-diemelsee.de

Sauerland-Wanderwelt

Freuen sich über die Auszeichnung der Sauerländer Wanderwege: (v.li.) Theo Melcher, Kerstin Berens, Andreas Vogt, Ludger Sangermann und Thomas Weber. Foto: privat Unverlaufbar markierte Wege und einfach zu lesende Beschilderung, abwechslungsreiche Naturentdeckungen und phantasievoll inszeniertes Landschaftserlebnis – die Sauerland-Wanderwelt bietet Wandergenuss für alle Sinne, mit Komfort und hohem Anspruch. Das schätzen nicht nur die Wanderer selbst, sondern auch nach Expertenmeinung positioniert sich die Re-

gion zusehends als herausragendes Wandergebiet in Deutschland. Mit der Auszeichnung mehrerer Wanderwege auf der Themenmesse „Tour Natur“ in Düsseldorf erklimmt das Sauerland erneut eine hohe Stufe auf der Gütescala. Erstmals hat der Sauerland-Höhenflug das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ vom Deutschen Wanderverband

erhalten. Der Fernwanderweg überspannt auf 250 Kilometern das Sauerland von Westen nach Osten. Wer auf dem Sauerland-Höhenflug wandert, der genießt Ruhe und Entspannung in echter Naturidylle, dazu atemberaubende Weitsichten. Naturfreunde machen in den tiefen Wäldern, in Hochmooren und -heiden oder auf den weiten Bergwiesen des Vogelschutzgebietes Medebacher Bucht faszinierende Entdeckungen. Und wer von den Gipfeln, Kämmen und Aussichtstürmen des Ebbe- und Rothaargebirges seine Blicke schweifen lässt, für den erschließt sich das Motto des Weges sogleich – „Nur Fliegen ist schöner“. Infos: www.sauerland-hoehenflug.de Die Siegel und Prädikate der führenden Wander-Organisationen bestätigen die hohe Qualität der Wanderwege im Sauerland. Zertifizierte Wege erfüllen die anspruchsvollen Kriterien der Experten und damit auch die Erwartungen.

Rothaarsteig ganz oben – goldener Herbst, weite Sicht, Ruhe & Genuss Winterberg. Kennen Sie Lenneplätze? Wissen Sie, dass hier vor 50 Jahren die Bayerwerke ihr Ski- und Lehrlingsheim eröffneten und desolat 2004 verkauften? Nun erstrahlt bereits seit 9 Jahren das familiengeführte ViersterneHotel AstenRose**** Landhaus am Rothaarsteig. Ein Besuch lohnt sich. Teich, Liegewiese, Rosen- und Kräuterterrasse, zieren das 20.000 qm große Areal. Das schöne Haus mit Restaurant, Bierstube, Gourmetbalkon, Biergarten lädt Wanderer zum

Relaxen und Genießen ein. Erkunden Sie den Rothaarsteig, entdecken Sie die AstenRose auf einen Kaffee und Kuchen, den die Chefin hier noch selber backt oder auf einen kleinen Imbiss. Sie sind jederzeit herzlich willkommen bei Gastgebern mit Freude am Beruf. Treten Sie ein. Unentdeckt wäre wahrscheinlich dieses beschauliche Fleckchen Erde – wäre nicht der Premiumwanderweg Rothaarsteig, der direkt am Parkgrundstück der AstenRose vorbei führt.

Berggasthof - Restaurant - Café - Hotel

- Anzeige -

Kaum zu glauben. Nur 15 Gehminuten, knapp 1000 Meter vom touristisch stark frequentierten Kahlen Asten, empfängt uns die heile, unberührte Wanderwelt. Betörender Duft, herrliche Aromen der einzigartigen Höhenwiesen im Heilklimatischen Luftkurort Lenneplätze steigen in die Nase. Diese finden sich auch in den Speisen des Restaurants wieder. Einfach köstlich der gratinierte Ziegenkäse an bunten Salaten mit Wildkräutern und hausgebackenem Brot oder der hauseigene Likör „Astengold“. Lassen Sie sich einmal verführen von leckeren, auch vegetarischen Gerichten und Gourmetmenüs. Zur Einleitung überrascht Sie dann das ofenfrische, selbst gebackene Brot, abwechslungsreiche Dips und der kleine Gaumenschmaus. Kombinieren Sie bewusst Aktivität und Ruhe in dieser Alleinlage direkt am Rothaarsteig. Große, sehr komfortable Zimmer und Suiten, kompetente Mitarbeiter, das hohe Maß an Service- und Produkt-Qualität in dem familiengeführten Haus lassen keine Wünsche offen. Der Weg ist das Ziel!

Hüttenwirt: Ralf Geilen

Winterberg-Niedersfeld Täglich ab 10 Uhr geöffnet

Immer einen Ausflug wert! Telefon: 0 29 85-90 89 89 · Fax: 02 91-55 16 45 info@heidehuette.de · www.heidehuette.de

Herbstzauber der Natur sehen, hören, riechen, fühlen und ... schmecken

Gelegenheiten gibt es viele: WANDER-EINKEHR mit Kaffee, Kuchen, leckerem Imbiss KÖSTLICH SPEISEN am Mittag oder Abend FEIERN mit Geschäftsfreunden oder der Familie Hotel – Restaurant – Café

Erleben Sie „Genuss pur hoch oben“ Winterberg-Lenneplätze Astenberg 3

Herbst-Gourmet-Tipp Saftiges Rinderfilet im Kürbiskernmantel mit Pfifferlingen und getrüffeltem KartoffelSelleriepüree

Reservierung: Tel. 02981 - 1878


10 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender Armin Laschet zu Gast in Brilon Brilon. Der Vorsitzende der CDUNRW und stellvertretende CDUBundesvorsitzende Armin Laschet ist am Donnerstag, den 19. September, um 19 Uhr Gast der CDU in Brilon. Der Merkel-Stellvertreter spricht in einer öffentlichen Veranstaltung kurz vor der Bundestagswahl im

Hubertussaal der Schützenhalle in Brilon zum Thema: „Drei Tage vor der Richtungswahl“. Die CDU freut sich, so kurz vor der Wahl einen der profiliertesten Politiker Deutschlands in Brilon begrüßen zu können. Der heimische CDU-Bundestagskandidat Patrick

Sensburg wird die Veranstaltung eröffnen und ebenfalls sprechen. Gern steht Patrick Sensburg auch im Anschluss an die Veranstaltung für Gespräche zur Verfügung. Die CDU lädt zu dieser Kundgebung alle Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Altkreis Brilon ein.

Ein zukunftssicherer Ort Im Anschluss an die letzte Bundestagssitzung der endenden Wahlperiode überreichten der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg gemeinsam mit dem Mitglied des Verkehrsausschusses, Thomas Jarzombek, MdB, rund 1.000 Unterschriften für den zügigen Bau der B7n an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. Die Unterschriften hatten die CDU-Ortsverbände Antfeld und Altenbüren vor rund drei Wochen bei einer Besichtigung der A46-Baustelle oberhalb von Nuttlar an den Verkehrspolitiker Thomas Jarzombek überreicht. Der löste nun sein Versprechen ein und übergab die Unterschriftenlisten gemeinsam mit Patrick Sensburg an den Bundesverkehrsminister. Peter Ramsauer sagte den beiden Abgeordneten dabei zu, sich für eine zügige Realisierung der B7n einzusetzen. Gleichzeitig betonte er aber, dass der Bund wenig machen könne, solange das Land NRW die Planungen für die B7n nicht abschließt. Foto: privat

Stadtbücherei Olsberg macht Betriebsferien Olsberg. Die Stadtbücherei Olsberg macht Betriebsferien: Von Dienstag, den 17. bis Samstag, den 21. September, bleibt die Bibliothek geschlossen. Ab Dienstag, den 24. September, ist das Bücherei-Team

dann wieder wie gewohnt für die Kundinnen und Kunden da. Auf Lesefutter muss derweil niemand ganz verzichten: Die Onleihe digitaler Medien steht natürlich wie immer unter www.onleihe24.de zur Verfügung.

Düdinghausen. (pr) Die Kommission „Unser Dorf hat Zukunft“ besuchte kürzlich Düdinghausen und konnte sich davon überzeugen, dass dieses Dorf keine Angst vor der Zukunft hat. In Eigenleistung und mit Hilfe der Stadt wurde zuletzt ein Fußweg durch das neue Baugebiet auf dem Kleve gepflastert. Dieser Weg führt auch an zwei Häusern, die von zugezogenen Mitbürgern errichtet wurden, vorbei. Der ortsansässige, größte Landwirt erklärte, dass auch er keine Angst um die Zukunft seines Betriebes hat. Seine Tochter hat den Beruf erlernt und wird den Hof zukünftig bewirtschaften. Weiter ging es vorbei an der neu erstellten Bushaltestelle „Am Südhang“, die noch in Eigenleistung durch Bäume verschönert wird, zum Eingangsbereich des Dorfes aus Richtung Referinghausen. Hier wurde durch die ADB (aktive Düdinghauser Bürger) der Hang gegenüber der Häuser gesäubert und neu bepflanzt. Auch der Steinbruch am Friedhof ist eine echte Attraktion. In ihm kann man die Entstehung des Gebirges, die Entwicklung der Tierund Pflanzenarten in den Epochen der vergangenen Millionen Jahren nachvollziehen. Düdinghausen ist zu

Die Komission mit Landwirt Karl Kropf und dessen Tochter Verena. Text und Foto: Peter Ricke diesem Thema ein außerschulischer Lernort und kooperiert in mit der Grundschule Oberschledorn. Den Einsatz der ADB ist auch auf dem Friedhof zu erkennen. Ob es die Pflege der Pastorengräber bzw. die der nicht mehr ortsansässigen Familien ist, ob Bäume gefällt und neue gepflanzt werden, die Mäharbeiten insgesamt sind selbstverständlich. Auch um die Kirche wird die komplette Außenanlage durch die ADB und dem Kirchenvorstand „in Schuss“ gehalten.

In der „Dreggestobe“, dem Heimathaus mit dem Kulturspeicher, war schließlich das Ziel erreicht. Die „Dreggestobe“ war einst die Scheune des Pastors , der im Nachbarhaus, dem Pastorat, wohnte und die Scheune landwirtschaftlich nutzte. Im Kulturspeicher wurde die Wanderausstellung „Blickfang“ gezeigt. Sie wurde in Eigenregie und unter Mitwirkung der anderen Dörfer erstellt, was für den Zusammenhalt der Gemeinschaft sorgt.

Medientipp des Monats September „Pension Hélène“ von Bernard Friot

Raumausstattung

Durchgesessen? Elke Vonnahme Dionysiusstrasse 19 59929 Brilon-Thülen Tel: 02963 - 2425 www.kanapee.net

ANAPEE

Brilon. In Zusammenarbeit mit der Partnerschaftsvereinigung für internationale Beziehungen Brilon und der Sparkasse Hochsauerland stellt die Stadtbibliothek Brilon in jedem Monat des Jahres 2013 ein Buch, eine CD oder einen Film vor, der im Original aus Frankreich kommt. Es kann sich dabei um Übersetzungen, Originalliteratur, -musik oder -film oder um Informationen über Frankreich handeln. Für den Monat September hat die Stadtbibliothek Brilon das Bilderbuch „Pension Hélène“ von Bernard Friot ausgesucht. Madame Hélène wirbelt mit Feuereifer durch

ihr Haus und richtet für ihre Sommergäste alles passend ein: Für die Naturliebhaberin eine grüne Oase, für den Karatemeister alles aus solidem Holz und für Monsieur Simon einen Badetraum in Meeresblau. Als die Gäste eintrudeln, ist Madame Hélène sehr überrascht, dass die Wahl der Gäste auf ganz andere Zimmer fällt. Aber auch der Leser staunt, als er das erste Mal das Zimmer von Madame Hélène betritt. Dieses originell und lustig illustrierte Bilderbuch ist empfohlen für Kinder ab vier Jahren. Madame Helene, der Bernhard Friot mit seinem von Magili Le Huche illustrierten Bilder-

buch ein kleines Denkmal gesetzt hat, gibt es wirklich. Er kennt diese Frau persönlich und auch ihr großes Haus, in dem sie immer viele Gäste hat. Vielleicht hat ihn ein eigener Aufenthalt als Sommergast zu diesem Bilderbuch inspiriert. Mit der Medientipp-Aktion möchten Bibliothek und Partnerschaftsvereinigung auf die vielfältige Medienlandschaft Frankreichs aufmerksam machen. Das Buch „Pension Hélène“ ist bis zum 15. Oktober in der Bibliothek ausgestellt. Infos gibt in der Stadtbibliothek, Tel. 02961 794460, oder per E-Mail u.hachmann@brilon.de.

Gänseblümchen, Brennnessel, Löwenzahn oder einfach ein Wildsalat von der Kräuterwiese – für Rita Karte, die „Kräuterfee“ des Kneipp-Vereins Brilon, ist die Natur ein großer Vorratskeller mit ganz vielen leckeren Sachen. In einer Exkursion rund um die Hiebammen-Hütte erläuterte sie den Teilnehmern die Anwendungen, den Nutzen und die Heilwirkung von Naturkräutern. Viele Kräuter, die fälscherweise oft als Unkraut bezeichnet werden, enthalten mehr Vitalstoffe als manches Gemüse, so Rita Karte. Vielen Kräutern wird dazu eine Heilwirkung nachgesagt. Jedes Kraut, jede Blüte und jeder Pflanzenhalm ist auf seine Weise nützlich – auch wenn man es den Kräutern auf den ersten Blick gar nicht ansieht. In der abschließenden Verkostung von Kräuterbowle, Brennnessel-Brot, Kuchen mit Ringelblüten und Brötchen mit Vogelmire wurden Anregungen und Rezepte angeboten. Foto: privat


DEL-Nachwuchs startet in Willingen -

-8

.cl

u

ah

81

www

010

rg

Eve

be

nt

la s t - Wi nt

rn chba o Na l rein l l a a H ut m scha

bf

9 rten.de • 02

KÜRMANN Foto: privat

Die U8-Bambinis spielen in der Willinger Eissporthalle. Ein besonderer Höhepunkt für die Zuschauer ist dann um 16.30 Uhr das „All-Star-Game“ mit den besten Spielern der Vorrunde, das auf dem Großfeld ausgetragen wird. Im Anschluss findet gegen 17.30 Uhr das Finale der beiden besten Vorrundenteams um den Freizeit Welt Cup statt. Unmittelbar nach dem Abpfiff wird die Siegerehrung durchgeführt. Das Siegerteam erhält einen hochwertigen Wanderpokal und darf im

kommenden Jahr den Titel verteidigen. Außerdem dürfen sich die kleinen Eishockeycracks über einen Gutschein für einen kostenlosen Besuch in der Willinger Freizeit Welt freuen, wobei drei Einrichtungen ausgesucht und kostenlos genutzt werden dürfen. Wer trägt sich nach den Kölner Haien und den Hannover Indians 2013 in die Siegerliste ein? Für die Moderation sorgt wie im

Podiumsdiskussion für Erstwähler Jugendparlament erreicht 80% der Zielgruppe – CDU nicht anwesend Brilon. (ab) Das Jugendparlament hatte für den 9. September zur Podiumsdiskussion mit heimischen Bundestagskandidaten ins Atrium der Sparkasse Hochsauerland eingeladen. Gut 30 Erstwähler und Erstwählerinnen (letztere mit leichtem Überhang) waren unter den etwa 50 Interessierten, die von Marie-Lena Muschik (Mitglied JUPA) begrüßt wurden. Prof. Dr. Patrick Sensburg (CDU, Wahlslogan: „Einer von uns“) hatte nicht nur für diese Podiumsdiskussion keine Zeit, auch bei drei weiteren heimischen Informationsveranstaltungen war er verhindert. So blieb der Stuhl der CDU leer, denn das Jugendparlament wollte nicht irgendeinen Vertreter, sondern Kandidaten der im HSK zugelassenen Kreiswahlvorschläge. Auch Antonius Becker (Bündnis 90/die Grünen) konnte seine Zusage zur Diskussion kurzfristig nicht einhalten, aber die Grünen fanden Ersatz in Martina Wolf, Mitglied des Kreistages. (Ihr Kommentar: „Wir Grüne sind in der Lage, noch etwas spontan zu reagieren“.) Für die FDP stand Hans-Werner Ehrenberg (MdB) Rede und Antwort, für die Linke die Kreistagsabgeordnete Beate Raberg, für die Piraten der 18-jährige Julius Hahn und für die SPD Dirk Wiese, – allesamt Kandidaten für die Bundestagswahl. „Welche Partei und welcher Kandidat vertritt meine Interessen am besten?“ „Welche Weichen für junge Menschen müssen angegangen werden?“ Viele Fragen aus verschiedenen Themenbereichen hatten die jungen Parlamentarier vorbereitet, um Erstwählern an diesem Abend eine wichtige Entscheidungshilfe zu ermöglichen. Bernd Schrader und Ute Völlmecke von der Dekanatstelle für katholische Jugendarbeit moderierten. Zu 80% sei die Zielgruppe erreicht, meinte Schrader anerkennend. Die 80% widerlegten mit ihren Beiträgen und zielgerichteten Fragen zumindest an diesem Abend die oft geäußerte Meinung, dass die junge Generation politikverdrossen sei und wenig Ahnung habe. Das Jugendparlament vertritt die

Pa

er

3. Freizeitwelt Cup in der Eissporthalle

Willingen. Gemeinsam mit der Nachwuchsabteilung des DELClubs Iserlohn Roosters veranstaltet die Werbegemeinschaft Freizeit Welt Willingen am Samstag, den 21. September, den „3. Bambini Freizeitwelt Cup“ in der Willinger Eissporthalle. Das Turnier findet bereits zum dritten Mal statt und ist sicher für Groß und Klein ein lohneswertes Erlebnis. An dem hochkarätig besetzen Turnier nehmen der Naschwuchs der Iserlohn Roosters, der Moskitos aus Essen, die Penguines aus Bremerhaven und die U8 des Herner Eissportvereins teil. Die U8-Bambinis freuen sich auf den Anpfiff zum ersten Spiel um 14 Uhr. Gespielt wird zwei mal 12 Minuten auf dem Halbfeld, so dass in der Willinger Eissporthalle immer zwei Spiele parallel stattfinden können. Die sieben- bis achtjährigen Bambinis ermitteln in sechs Vorrundenspielen die Finalteilnehmer. Der Eintritt ab 14 Uhr ist natürlich kostenlos.

11

DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

letzten Jahr Jens Kramer und für das leibliche Wohl wird bestens im Café Treffpunkt gesorgt sein. Axel Müffeler, sportlicher Leiter der U-8 bis U-13 der Nachwuchsabteilung der Young Roosters aus Iserlohn, hat sich vor Ort bereits ein Bild von der Eissporthalle gemacht und ist von den Bedingungen begeistert. „Hier werden wir sicher in Zukunft öfter auch mal ein Trainingslager oder Trainingsspiele veranstalten und hoffen auf viele Zuschauer beim Turnier.“

Interessen der Kinder und Jugendlichen auf kommunaler Ebene und hat als ein Ziel, das Interesse der Jugend an Politik und Demokratie zu stärken. Interessierte junge Mit-

streiter aus allen Schulformen bzw. anderen Ausbildungsgängen sind sehr willkommen. Kontakt: Tel. 0174 1761018 oder info@jugendparlament-brilon.de.

Große Auswahl an Pferdefutter Boxen-Einstreu aller Art Weidezaunartikel Pferdedecken-Service waschen – imprägnieren - reparieren

Mühlenweg 3 · Brilon Tel. 02961/2727 www.tiergarten-kuermann.de Mo.-Fr. 8-18.30 · Sa. 8-14 Uhr

Familienchronik Brilon. Das Standesamt beurkundete im August insgesamt 56 Geburten, zehn Eheschließungen und 22 Sterbefälle. Aufgeführt sind die Kinder und Eltern aus dem Erscheinungsgebiet des BRILONER ANZEIGER, die mit der Veröffentlichung einverstanden waren.

Startklar für die Fragen des JUPAs: (v.li.) Marina Wolf (Bündnis 90/die Grünen), Julius Hahn (Piraten), Beate Raberg (die Linke), Dirk Wiese (SPD) und Hans-Werner Ehrenberg (FDP). Text und Foto: Barbara Aulich

Landhandel

Geburten: 30.7.: Toni, Verena und Tobias Nöllke, Olsberg; 31.7.: Sofia, Christina Tizzano, Brilon; 2.8.: Hanna, Silvia und Jörg Lottmann, Alme; 4.8.: Anton, Luisa Senge, Brunskappel und Philipp Mengeringhausen, Assinghausen; Moritz, Verena Alshut und Marcel Herlitzius, Rösenbeck; 8.8: Gioia, Daniela Del Maschio und Maurizio Colella, Olsberg; 9.8.: Senthurar, Aravigha, Senthurar Tharshini und Sivagnanalingam Senthurar, Brilon; 12.8.: Michail, Oleksandra und Artur Leifried, Bruchhausen; 14.8.: Mathilda,

Marina und Jörg Muckermann, Wülfte; Justus, Sabrina und Hendrik Janda, Brilon; 15.8.: Elizan, Serfinaz und Tahsin Akdeniz, Brilon; 15.8.: Bennet, Lioba und Stefan Pletziger, Olsberg; 16.8.: Zoe, Katharina und Markus Labusch, Antfeld; Emma, Christin Brumberg-Mungenast und Erwin Mungenast, Hoppecke; 18.8: Zoe-Lynn, Isabel Eigemann, Brilon; 20.8.: Immanuel, Malgorzata und Eduard Dubs, Winterberg; 21.8.: Laura, Britta und David Witteler, Nehden; 27.8.: Luca, Bianca und Holger Vogt, Hesborn. Heirat: 1.8.: Sabrina Stolte und Hendrik Janda, Brilon; Stefanie Huxol und Kai Manger, Brilon; 9.8.: Jessica Heinze und Thomas Stein, Brilon-Wald; 28.8.: Vanessa Heinemann und Tobias Tödtmann, Brilon; 30.8.: Snesanna Sidorkin und Waldeamar Nuss, Brilon; Susanne Biermann und Andre Brune, Alme.

Unser Junge Sterne “Special”

rn e Ste r e d n beso tember Der ep im S

Der GLK als “Junger Stern” mit einem 500,- € Gutschein* für unsere beim Kauf bis zum

013 !

30.09.2 Ihre Vorteile im Überblick:

- besonders günstige Leasingrate - 12 Monate Mobilitätsgarantie Mobilo** - 2 Jahre Junge Sterne Garantie** - 500 € Gutschein* einlösbar in unserer - Wartungsfreiheit für 6 Monate (bis 7.500 km)

,00

500

________________________________________________

GLK 200 CDI BlueEFFICIENCY

399 € zzgl. Leasing-Sonderzahlung! ________________________________________________

info@witteler-automobile.de, www.witteler-automobile.de 1

Mercedes-Benz GLK 200 CDI BlueEFFICIENCY, EZ 01/2013, 16.000 km, Automatik, Sitzheizung, Anhängerkupplung, Parkassistent.

Gesamtkreditbetrag (Barzahlungspreis) 35.990,00 €, Leasing Sonderzahlung 4.999,00 €, Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km, Gesamtbetrag 24.151,00 €, der sich aus der Leasingsonderzahlung und den zu zahlenden Leasingraten zusammen setzt, mtl. Rate Leasing 399,00 €, Sollzinssatz 3,92% p.a., effektiver Jahreszins 3,99 %. Ein Leasingbeispiel der Mecedes-Benz Leasing GmbH. *Beim Kauf ausgewählter GLK aus unserem Junge Sterne Bestand. **Die Garantiebedingungen finden Sie unter www.mercedes-benz.de/junge-sterne.


12 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Sich vom „Stimmakrobaten-Fieber“ anstecken lassen Die Weltspitze des Gesangs gastiert im Hochsauerland Hallenberg. (ia) In den Städten Hallenberg, Medebach, Olsberg und Winterberg findet seit 13. September bis zum 30. November zum achten Mal das Projekt „Stimmakrobaten“ statt: Bekannte Bands geben in den Kommunen Konzerte und Workshops. Ein Projektchor wird für diese Zeit ins Leben gerufen. Es sollen vor allem junge Menschen durch die Workshops mit professionellen Sängern an die Gesangskunst und an Kultur im weiteren Sinne herangeführt werden. Ziel des Projektes sei es somit, das kulturelle Engagement in den Kommunen aufrecht zu erhalten und die Jugendlichen dafür zu begeistern. Denn „Kultur gehört zur Lebensqualität vor Ort“, so Dr. Jens Fabian Pyper vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NordrheinWestfalen. Die Kultur zu bewahren sei gerade in unserer heutigen Gesellschaft wichtig, findet Georg Scheuerlein, Fachdienstleiter für Kultur im Hochsauerlandkreis. „Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Kinder nur noch per SMS und E-Mail kommunizieren und keine vollständigen Sätze mehr sprechen. Wenn aber eine Generation die Kommunikation mit Worten verlernt, wie sollen dann Anliegen noch vorgebracht werden?“, fragt er sich. Mit der Stimme könne man so viel mehr ausdrücken als nur mit Buchstaben. Außerdem bringe das Projekt schöne und gelungene Beispiele sängerischer Kunst hervor, was in der Region allgemein selten sei. Das Kulturangebot werde dadurch attraktiver. Ein Problem, wenn man Jugendliche an ehrenamtliches und kulturelles Engagement heranführen wolle, sei aber, dass diese nicht mehr so viel Zeit dafür hätten. Durch andere Termine und höheren schulischen Druck sei ein solches Hobby nicht möglich. Auch bei Erwachsenen sei es oft ein zeitliches Problem eine solche Aktivität auf Dauer regelmäßig auszuüben. Deshalb entsteht im Rahmen der „Stimmakrobaten“ ein zeitlich begrenzter Projektchor, an dem man teilnehmen kann. Dort wird auf ein Konzert hingearbeitet, nach dem der Chor sich wieder auflöst. Weitere Konzerte geben die Bands Exchange, Frizzles, Rajaton, Klangbezirk, Jenkins und Fork. Manche von ihnen sprechen mit Workshops in den Schulen der Kommunen auch besonders die Jugendlichen an. Sie

Annahme von Baum- und Strauchschnitt Hallenberg. Die Stadt Hallenberg nimmt am Samstag, den 28. September, und am Samstag, den 12. Oktober, Baum- und Strauchschnitt aus dem Bereich Hallenberg kostenlos an. Da das angelieferte Material nicht mehr verbrannt werden darf, sondern per Container entsorgt werden muss, darf das Schnittgut eine Stärke von max. 15 cm und eine

Länge von max. 1,5 m nicht überschreiten. Die Annahme erfolgt bei der Firma Andreas Schöttler, Nuhnestraße 34, in Hallenberg an den genannten Terminen zwischen 8 und 12 Uhr. Es wird nur reiner Baum- und Strauchschnitt, also kein sonstiger kompostierbarer Abfall angenommen.

Gesprächsabend bei der Kolpingsfamilie Antfeld Bürgermeister Thomas Grosche, Bürgermeister Wolfgang Fischer, Bernhard Hohmann von der Sparkasse Hochsauerland, Dr. Jens Fabian Pyper vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Sport und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen, Jill Brüning von der Touristik und Stadtmarketing Olsberg GmbH, Bürgermeister Werner Eickler, Fachdienstleiter für Kultur im Hochsauerlandkreis Georg Scheuerlein, Bürgermeister Michael Kronauge und Andreas Rüther, Geschäftsführer der Touristik und Stadtmarketing Olsberg GmbH. Text und Foto: Ines Alberti können dann bei den Auftritten der Gruppen mitwirken. „Das finde ich an dem Projekt besonders gut. Die Bands sind in den Schulen aktiv“, sagte Thomas Grosche, Bürgermeister der Stadt Medebach. Das Programm der Bands reicht von A Capella bis zur vollständigen Improvisation, das Repertoire von geistlicher Musik über die Oper bis hin zum Rock – es ist also für jeden etwas dabei. Einige Bands, wie die finnische Gruppe Rajaton, kommen nicht zum ersten Mal zu den „Stimmakrobaten“: „Die Bands kommen wieder, weil sie merken, dass das Publikum da ist. Sie kommen also gerne wieder“, so Dr. Jens Fabian Pyper. Das zeige, dass das Projekt vor Ort gut angenommen wird. „Solche Projekte halten das Kulturleben am pochen“, sagte Pyper. „Das fördert das Land sehr gerne.“ Denn alle Beteiligten des Projektes waren sich einig: Kultur sei das, was das Leben und dessen Qualität ausmacht. Daher müsse man ein Auge auf die Kulturentwicklung außerhalb der großen Wallungsgebiete haben. Damit niemand mit dieser Auf-

gabe alleine dasteht, taten sich die vier Städte Hallenberg, Medebach, Olsberg und Winterberg zusammen. „Wir denken nicht nur für uns als einzige Kommune. Keiner hat bei der Zusammenarbeit Allüren. Und alleine geht es auch gar nicht“, fasst Wolfgang Fischer, Bürgermeister der Stadt Olsberg, die bisher erfolgreiche Zusammenarbeit auf diesem Gebiet zusammen. „Es geht etwas, wenn man es gemeinsam will und es gemeinsam macht“, findet auch Winterbergs Bürgermeister Werner Eickler. Organisator der „Stimmakrobaten“ ist die Touristik & Stadtmarketing Olsberg GmbH. Finanziert wird das Projekt vom Land Nordrhein-Westfalen, von der Sparkasse Hochsauerland und durch die erwirtschafteten Eintrittsgelder. Das, was dann noch offen bleibt, decken die Städte ab. Die Veranstalter und Vertreter der Städte hoffen auch dieses Jahr auf positive Resonanz bei dem bisher immer erfolgreichen und gut angenommenen Projekt. Dr. Jens Fabian Pyper lobte: „Das ist etwas, worauf man stolz sein kann.“

Kreuzwegbeten in Silbach Silbach. Die Kolpingsfamilie Silbach lädt alle Gemeindemitglieder und Interessierte zum Beten des Kreuzwegs unter dem Titel „Es geschieht heute“ am Freitag, den 20. September, ein.

Treffpunkt ist bei gutem Wetter um 18.30 Uhr an der Friedhofskapelle. Der Kreuzweg führt den Kreuzberg hinauf bis zur Himmelswiese. Bei Regenwetter beginnt der Kreuzweg um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche.

Am 2. Oktober erscheinen im Briloner Anzeiger Sonderseiten zum Thema

AUSBILDUNG.

Kolpingraum des Vereinshauses „Alte Schule“ Antfeld, an. Vorgesehenes Thema: „Priestermangel in Deutschland? - Hilfe aus Polen die Lösung?!“ Der Gesprächsabend, zu dem alle Interessierten eingeladen sind, beginnt um 19.30 Uhr.

Gartenstraße in Olsberg ist gesperrt Olsberg. Umfangreiche Tiefbauarbeiten beginnen am Mittwoch, den 18. September, in der Gartenstraße in Olsberg. Das Abwasserwerk der Stadt Olsberg erneuert den Abwasserkanal; parallel verlegt die Hochsauerlandwasser GmbH eine neue Trinkwasserleitung. Für die Arbeiten ist es notwendig, die Gartenstraße für den Durchgangsverkehr zu sper-

ren. Für die Anlieger lassen sich zudem Verkehrsbehinderungen nicht vermeiden. Je nach Witterung sollen die Arbeiten bis Jahresende abgeschlossen sein. HSW und Abwasserwerk bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Ansprechpartner bei der Hochsauerlandwasser GmbH für diese Maßnahme ist Michael Kappen, Tel. 02904 71280-17.

Mobile Apfelpresse in Thülen Thülen. Am Donnerstag, den 26. September, steht die mobile Apfelsaftpresse „DIROSA“ in Thülen, Blockhütte, Am Stemmel 10a. Das Prinzip ist einfach und überzeugt durch seinen guten Geschmack. Zuerst werden die Äpfel gewaschen und mit einer Förderschnecke zum Häcksler befördert. Durch das anschließende Kleinreiben wird der optimale Saftertrag erzielt (aus 50 kg Äpfeln werden ungefähr 30 Liter Saft). In einer Bandpresse werden die Apfelstückchen durch den Druck mehrerer Trommelwalzen entsaftet. Aus einer Auffangwanne wird der frisch gepresste Saft in zwei 220 Liter große Tanks gepumpt und danach in einen Wärmetauscher geleitet. Dort wird der Saft durch einen Wasserkreislauf auf über 80 Grad Celsius erhitzt. Durch dieses Verfah-

ren wird eine Haltbarkeit des Saftes von bis zu zwei Jahren erreicht. Anschließend wird er in fünf oder zehn Liter große Beutel mit dem „Bag in Box System“ abgefüllt und so lichtgeschützt verpackt. Der Saft hält so verpackt nach Anbruch ca. zwei Monate. Wer möchte, kann sich auch den Trester mitnehmen, der ist ein prima Dünger für den Garten. 5 Liter Apfelsaft kosten 4,50 Euro, 10 Liter Apfelsaft kosten 8,50 Euro, im Preis ist der wiederverwendbare Umkarton enthalten. Um einen reibungslosen Ablauf mit möglichst wenig Wartezeit zu haben, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Apfelpresse ist in der Zeit von 9 bis 17 Uhr in Thülen. Anmeldungen nimmt Claudia Finger, Tel. 02963 967780, gerne entgegen.

schon Ihre Anzeige! Reservieren Sie jetzt -13/-25 Telefon: 02961 9776

©fotokalle-fotolia.com · ©kurhan-fotolia.com

Sonderthema: AUSBILDUNG

Antfeld. Die Kolpingsfamilie Antfeld bietet ein Gespräch mit Antoni Soja, Präses der Kolpingsfamilie Antfeld und Vikar des Pastoralverbundes Bigge-Olsberg, und Jakub Piekielny, Vikar des Pastoralverbundes Bigge-Olsberg, für Dienstag, den 24. September, im

Möchten auch Sie Ihren Ausbildungsbetrieb, oder das Aufgabenfeld Ihrer Auszubildenden vorstellen? Oder suchen Sie eine/n Auszubildende/n für das Jahr 2014? Dann nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihren Betrieb in der Zeitung und auch im Internet zu präsentieren. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot: Steffi Wegener · Telefon 02961 9776-25 · swegener@briloner-anzeiger.de · Norbert Schnellen · Telefon 02961 9776-13 · nschnellen@briloner-anzeiger.de

Betriebe informieren

DIE Wochenzeitung

Winterberg-Totallokal DER ANZEIGER DIE Wochenzeitung für

MEDEBACH und HALLENBERG


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Matinee-Konzert am Wahlsonntag „Vom Broadway nach Rio“

Siedlinghausen. Musical-Melodien und lateinamerikanische Folklore stehen auf dem Programm, zu dem die Musikschule Hochsauerlandkreis mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft Siedlinghausen e.V. in das Kolpinghaus Siedlinghausen einlädt. Am Wahlsonntag, den 22. September, um 11 Uhr, spielt das Kammerorchester Olsberg unter der Leitung von Georg Scheuerlein Werke von

Windkraft: Bürgervertreter beraten neue Flächen-Analyse Olsberg. Die Bürgervertreter der Stadt Olsberg werden in der nächsten Sitzung des Stadtrates am 17. Oktober über die weiteren Schritte hin zu einer möglichen Nutzung der Windkraft im Olsberger Stadtgebiet entscheiden. Nach einer neuen Rechtsprechung zum Thema Windenergie – und einer Überarbeitung der bisherigen Analysen – werden die Ratsmitglieder die aktuellen Ergebnisse nun in ihren Fraktionen beraten, bevor das Thema weiter behandelt wird.

Foto: privat

Das Kammerorchester Olsberg.

Bernstein und lateinamerikanische Folklore-Arangements. Solist ist der Marimbaphonist und Percussionist Franz-Josef Staudinger. Interessierte können eine kostenlose Eintrittskarte schon jetzt im Kolpinghaus Siedlinghausen erhalten. Die Organisatoren machen darauf aufmerksam, dass nur eine begrenzte Anzahl an Karten zur Verfügung stehen.

Mit zwei zentralen Aussagen konfrontierte Dipl.-Ing. Michael Ahn, Stadtplaner im Büro Wolters Partner, die Mitglieder des Ausschusses Planen und Bauen. In einem aktuellen Urteilsspruch hatte das Oberverwaltungsgericht Münster festgestellt, dass Kommunen der Windkraft-Nutzung „substanziell Raum einräumen“ müssen. Und aus dem gleichen Urteil geht hervor, dass bei der Beratung, welche Flächen für eine Windkraft-Nutzung nicht geeignet sind, noch genauer zwischen so genannten „harten“ und „weichen“ Ausschlusskriterien

unterschieden werden muss. Denn, so machte Michael Ahn deutlich: „Wenn man Potenzialflächen für die Windkraft analysiert, schafft man kein Baurecht, sondern man nimmt es.“ Gleichzeitig betonte Michael Ahn, dass die aktuelle, überarbeitete Potenzialflächenanalyse keineswegs bedeute, dass sich hier am Ende überall Windräder drehen werden. Im Gegenteil: „Die Analyse nimmt die Entscheidung nicht vorweg – sie ist eine Grundlage für eine weitere Abwägung.“ Gerade während des eigentlichen Planungsverfahrens seien die Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der beteiligten Behörden von hoher Bedeutung: „Dieses Verfahren eröffnet die Möglichkeit, ein Gesamtbild aller Fakten zu erhalten, die für die Abwägung wichtig sind.“

man möglicherweise ins Planungsverfahren „einsteigen“ könnte – rund 5,5 Prozent des Stadtgebiets. „Eine beachtliche Größe“, so Stadtplaner Ahn – im weiteren Verfahren könnte sie sich noch spürbar reduzieren. Wichtig sei hier aber auch das „saubere Arbeiten“: „Wenn man durch Konzentrationszonen in das generelle Baurecht eingreift, muss das sehr sorgfältig begründet werden.“

Eine Einschätzung, die auch Rechtsanwalt Tyczewski teilte: „Das, was jetzt auf der Karte gezeigt wird, ist nicht der Endzustand.“ Sehr viel werde sich während des Planungsverfahrens im Bereich der Abwägung entscheiden – dem könne man zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht vorgreifen: „Gerade viele Fachbehörden geben ihre endgültige Stellungnahme erst in einem Dabei gelte aber auch, dass die förmlichen Verfahren ab.“ Windkraft „zwingend Raum erhalDie neue Potenzialflächenanalyse ten“ muss. Für die Stadt Olsberg würde dies – heruntergerechnet – für das Olsberger Stadtgebiet fineine Potenzialfläche von 514 Hektar den interessierte Bürgerinnen und ergeben. Nach der neuen Analyse Bürger unter www.olsberg.de auf verbleiben im Olsberger Stadtge- der Homepage der Stadt Olsberg biet aktuell 644 Hektar, mit denen im Internet.

Almer Mädchenteam stellt sich vor Alme. Zu einer Informationsveranstaltung lädt das C-Mädchenteam des BV 23 Alme am Samstag, den 21. September, von 11 bis 15 Uhr auf den Parkplatz des HIT-Marktes in Brilon ein. Neben Infos rund um den Mäd-

chenfußball kann man sein Glück an der Torwand versuchen oder sich mit Würstchen oder Waffeln stärken. Alle Interessierten sind hierzu eingeladen. Die Aktion wird vom HIT und Sinalco unterstützt.

Börse „Rund ums Kind“ Elpe. Die diesjährige SecondHand-Börse in Elpe findet am kommenden Samstag, den 21. September, von 10 bis 13 Uhr in der Schützenhalle statt. Es wird wieder eine große Auswahl an Kleidung,

Spielzeug und vieles mehr angeboten. Ein Besuch lohnt sich. Während der Börse steht wieder ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbuffet, auch zum Mitnehmen nach Hause, bereit.

ADAC Endlauf in Brilon Brilon. Am Sonntag, den 22. September findet bei Mercedes Witteler in Brilon der Endlauf-Region Süd zur ADAC-Meisterschaft im Jugendkartslalom statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Jugendgruppe des BRILONER AC. Hierfür haben sich jeweils die besten zehn Fahrer aus den sechs Klassen qualifiziert. Vom Briloner AC werden die Fahrer Jan Gross und

Jannik Günther teilnehmen. Gestartet wird um 9 Uhr und gegen Abend stehen dann die Sieger fest. Auch ortsansässige Firmen und Sponsoren tragen dazu bei, dass diese Veranstaltung und die Tombola mit tollen Preisen stattfinden kann. Zu diesem Event sind alle Bürger und Motorsportler eingeladen.

Lesepaten gesucht Medebach. Die Kindergärten Maris Stella und Hohoff suchen ab Oktober Lesepaten. Wer möchte nochmal Kontakt zu drei- bis sechsjährigen Kindern aufbauen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen? Interessierte erwartet ein aufnahmebereites und dankbares Publikum. Diese Aktion läuft in den Medebacher Kindergärten schon einige

Jahre und die Kinder freuen sich jede Woche auf ihre Lesestunde. In diesem Jahr soll für beide Kindergärten Lesestunden einrichtet werden. Wer etwas Zeit für den Nachwuchs hat, kann sich bis zum 27. September im Kindergarten Maris Stella, Tel. 02982 764 oder Kindergarten Hohoff, Tel. 02982 8388 melden.

27. September um 11 Uhr Raiffeisenmarkt Brilon 59929 Brilon • Alexanderstraße 1 • Telefon: 02961 8041

Schützenfestmagazin zum Jubiläumsschützenfest Niedersfeld. Ein hochwertig gedrucktes Schützenfestmagazin zum 125-jährigen Jubiläum der St. Hubertus Schützenbruderschaft Niedersfeld ist ab sofort in der Volksbank-Geschäftsstelle Nieders-

feld erhältlich. Das besondere Sondermagazin ist - egal ob als Geschenk oder für das eigene Bücherregal - für nur 3,50 Euro eine nachhaltige Erinnerung für jung und alt.

13

Raiffeisen Westfalen-Mitte e.G. • Verwaltungssitz Büren • Oberer Westring 28 • 33142 Büren


14 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Borussia-Fanclub fährt zum Borussia-Park Hildfeld. Die nächste Fanclub-Fahrt des Bor. Mönchengladbach Fanclubs Hochsauerländer „Fohlenstall“ findet am Freitag, den 20. September, statt. Besucht wird das Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Braunschweig.

Der Bus fährt in Züschen (Bushaltestelle Gamm) um 14.45 Uhr, in Winterberg (Irish Pub) um 15 Uhr und in Hildfeld (Hochsauerlandhalle) ab. Weitere Informationen und aktuelle News vom Fanclub gibt es im Internet unter www.fohlenstall.de.

Dirk Wiese, Bundestagskandidat der SPD im Hochsauerlandkreis, stattete dem Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon am Dienstag, den 10. September, einen Besuch ab. Dabei drehte sich alles um das Thema Gesundheitsversorgung. Gemeinsam mit einer Delegation der SPDFraktion informierte er sich über die aktuelle Situation der Krankenhäuser sowie über die geplanten weiteren Entwicklungsmaßnahmen im Gesundheitspark Brilon.

Foto: privat

NEUERÖFFNUNG AM DONNERSTAG, 19. SEPTEMBER 59929 BRILON • AM MARKT 12

Viel Erfolg wünscht Ihre Anzeigenberaterin

Stephanie Wegener Telefon: 02961 9776-25 0163 4857015 E-Mail: swegener@briloner-anzeiger.de

Wir gratulieren zur Neueröffnung und wünschen in den neuen Räumen viel Erfolg! ✓ Reinigung ✓ Pflege ✓ Werterhaltung

Seit über 45 Jahren Ihr kompetenter Partner

Schwarz Gebäudereinigung Betriebsgesellschaft mbH Papestraße 45 · 59929 Brilon Tel.: (0 29 61) 97 88-0 / Fax: -66 www.gebaeudereinigung-schwarz.de

(V. li.) Gilla Stöber, Anita Bohne, Monika Vogel, Claire Mucenieks, Christian Leisse, Marilies Schreckenberg, Iris Schröder und Angelika Engmann. Foto: Kirschbaum

Bereits bei der Geschäftseröffnung im November 1997 gehörte Gilla Stöber mit zum Team von Christian Leisse. Foto: Archiv

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg zur Neueröffnung wünscht Kruse-Türendesign — Ihr Spezialist für Türen und Böden im Sauerland Oststraße 22 · 59929 Brilon Tel.: 0 29 61/77 99 10 · Fax 0 29 61/77 99 199 info@kruse-brilon.de · www.kruse-brilon.de

Wir lieferten und verlegten den Bodenbelag!


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

In der Familie blieb die Kunststadt Brilon Grönebach: – wieder Ausstellungseröffnung Schützenverein Königswürde beim KinJuttaR mit „Rätselhafte Welten“ – 1500 Euroderschützenfest für den Leuchtturm in AltenNeue Satzung Brilon. (ab) „Eine Grönebach. Deraußergewöhnlich Schützenverein wunderschöne Ausstellung St. Hubertus Grönebach 1887einer e.V. außergewöhnlichen Frau“, GeneSparmöchte auf der diesjährigen kassendirektor beralversammlungPeter am 9.Wagner November grüßte am 12. September im Atrium eine neue Satzung verabschieden. der viele der Kunstliebhaber aller Der SPK Entwurf neuen Satzung Generationen zur Ausstellungserliegt zur Einsichtnahme im Pfarröffnung „Rätselhafte Jutheim „St. Lambertus“Welten“. Grönebach taR (Rakoniewski-Padberg, Jg. 49) wuchs in Winterberg auf, wollte schon immer malen, sollte Sekretärin werden, bekam einen Job als technische Zeichnerin bei Oventrop, und lernte mit 15 Jahren ihren späteren Mann kennen. Erst mal Geld verdienen, dann ab nach Kanada, eine Firma gründen, Kunst an der Concordia Universität in Montreal studieren und endlich das verwirklichen, was schon als Kind in ihr steckte: Durch vielfältige Schichtungen in Acryl oder Öl auf Leinwand, Holz oder Papier harmonisch bewegte Flächen schaffen, ihren Inspirationen Raum und Farbe geben. Ein Konzept hat sie dabei nicht, verrät sie Moderatorin Christiane Kretzschmar, die sich mit ihr über Heimat, Brilon. Im November 1997 Lebensweg, die Geburt einer Idee eröffnete ChristianvonLeisse und das Verständnis Kunst unterhält. Inzwischen ist sie nicht in der Bahnhofstraße im mehr in Kanada zu Hause, sondern Hause Ehls sein Geschäft in Miami Beach aber zur Hälfte mit zunächst alsinreiner HerrenWohnsitz auch Winterberg. „Gegensätze ziehen sich bei ihr an“, ausstatter. Zum Altstadtfest hatte schon Peter Wagner des eingangs nächsten Jahres stand festgestellt. Viele gegensätzliche die Eröffnung der DamenErfahrungen – auch mystische Einabteilung auf dem Prodrücke durch Reisen um die ganze Welt fl ießen in ihre Kunstwerke mit gramm. Schon damals war ein. Sie liebt die sanfte traumhafte die Bahnhofstraße als FußGestaltung und nennt ihren eigegängerzone Einkaufsnen Stil „SOFT „die ABSTRAKTION“. Sie schildert das Gefühl dersomit Panik, meile in Brilon“ und wenn „die weiße Wand einen anbefand sich das Modehaus starrt“, aber „irgend so ein Blick“, sechzehn in einmal allerbes„dann ist dieJahre Idee auf da“. „Und wann ist die Idee richtig gut?“, ter Position.

Kurse beim Kneippverein

büren. Aaron Stappert

aus. Sie kann dort von den Mitgliedern zu folgenden Zeiten eingesehen werden: Sonntag, den 22. September, von 11 bis 12 Uhr; Sonntag, den 29. September, von 11 bis 12 Uhr; Sonntag, den 6. Oktober, von 11 bis 12 Uhr.

Briloner

Goldankauf

wurde nach einem 45-minütigen Brilon. Der Kneippverein bietet Schießen neuer Kinderschützenkö- ab Donnerstag, den 19. September, sofort Bargeld nig und löste damit seinen älteren einen Meditationskurs für sechs alle Servicearbeiten Bruder Jonah ab. Zu seiner Königin Abende, von 18.30 bis 19.45 Uhr, im rund um die Uhr erkor er sich Lara Schneider. Am SOVD-Haus in Brilon an. Zusätzlich Batteriewechsel sofort Abend wurde der neue Jungschüt- wird über spirituelle und alternativen zenkönig ermittelt. Mit dem 182. Schuss holte Florian Heilmethoden wie Störmer Reiki und Theta den großen Vogel von der743024 Stange. Als neue 02961 Floating gesprochen. Jungschützenkönigin steht ihm seine Freundin Jana Kappe zur Seite. Foto: privat Aloys Meyer Uhrmachermeister Anmeldungen unter Tel. 02961 Am Hollemann 63 · 59929 Brilon 53137.

Der Kneipp-Verein Brilon bietet neue Yoga-Kurse an: Ab 23. September, von 15 bis 16 Uhr und 16.15 bis 17.15 Uhr sowie ab 24. September von 15 bis 16 Uhr. „Das Schöne ist, dass jeder sich anders angesprochen fühlt”, Künstlerin JutDie Kurse finden unter neuer LeitaR und Moderatorin Christiane Kretzschmar unterhalten sich über Kunst. Text und Foto: Barbara Aulich

NEUERÖFFNUNG

AM DONNERSTAG, 19. SEPTEMBER will Christiane Kretzschmar wissen. Sie schaue sich die Bilder im Spiegel an. „wenn die Balance da ist, ist es gut, manche werden aber nie fertig“. Für die oft lyrischen Titel sei ihr Mann zuständig, der habe Phantasie. Eine kurze aber sehr intensive, erheiternde und auch nachdenklich manche Menschen ein richmachende Einlage der Moderatorin tigesThema: Hindernis. zum „Kunst Auch ist ein junge weites Feld“ soll nicht bleiben. Familien, dieunerwähnt mit KinderwaDocumenta Kassel vor zehn Jahren: gen unterwegs sind, werDas damalige Ehepaar Kretzschmar denBahnhof. sich freuen, wenn die am Zwischen den Gleisen entdeckt er Blümchen, die es neuen Ladentüren – durch in diesen Breitengraden gar nicht Bewegungsmelder gesteugibt, macht sich begeistert daran, ert – zusich automatisch öffeinige pflücken, wird mit harscher nen und man innerhalb Stimme angerufen: „Halt, dasdes ist Kunst!“ Kretzschmars sich logisch Geschäfts jeden Winkel ergebende Frage: „Wie muss man ohne Stufe erreichen kann. Kunstwerke verstehen?“, beantDieseJuttaR besondere Kundenwortet diplomatisch: „Das Schöne ist, dassfijeder anders orientierung ndetsich auch in angesprochen fühlt.“ Ihr Wunsch ist vielen weiteren Details seies, den Betrachter ihrer meist großnen Ausdruck. es formatigen GemäldeSo zu gibt eigenen Assoziationen war bei Leisse anzuregen. die wohlDazu kom-

19 15

nach der offiziellen Eröffnung oben auf der Galerie reichlich Gelegenheit bei delikaten Häppchen, die vom Bistro Genuss kreiert worden waren. Richtig fetzig, z.T. nostalgisch, auf jeden Fall rhythmisch unter die Haut gehend begeisterten „Danny and the Wonderbras“ das Publikum. und die genau zum augenDie drei „Jungs“ aus Leimersheim blicklichen Wetter passt, bei Karlsruhe boten Schlag auf Schlag und mit überspringender ist hochaktuell. Fröhlichkeit eine Folge aus eigenen „Freuen Sie sich auf melodiösen Songs, Klassikern des herbstlich bunteCountry Farben, Rock’n’roll-Genres, und Western Stücken. Steppjacken in allen VaÜber den Erlös Abends – 1500 rianten und des die neusten Euro - freute sich Michaela Kruse, Trends bei den Hosen“. Vorsitzende des Vereins Leuchtturm Bei e.V.. zahlreichen MessebeBrilon Das Mehrgenerationenhaus Familienzentrum Leuchtturm, suchen konnte Christian Heinrich Jansen Weg 3, sei auf Leisse einige Firmen für Spenden angewiesen. Als Hauptden neuen Standort daaufgabe der Einrichtung nannte sie den Bildungsbereich, z.B. Sprachzugewinnen. So wird dem und Leseprojekte, um Kinder aus interessierten Publikum sozial nicht so gut aufgestellten Faein interessanter Mix aus milien durch die Schullaufbahn zu bekommen. sportlicher Mode, Jeans,

Vor allem: Moderner...

tung statt. Zur Zeit können nur drei Stunden Yoga angeboten werden. Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, wird um Anmeldung bei Frau Becker, Tel. 02961 9119428, gebeten.

Seniorengemeinschaft Scharfenberg 59929 BRILON AM MARKT 12 fährt nach•Soest

Scharfenberg. Die Seniorengemeinschaft Scharfenberg bietet am 25. September eine Fahrt nach Soest an. Abfahrt ist um 11 Uhr ab Kirche. Neben einer Stadtrundfahrt und Ab Donnerstag, den 19. Stadtführung durch die Altstadt September, um 10 Uhr von Soest geht es noch zum Möh-

nesee, wo ein schöner Tag seinen Abschluss findet. Die Kosten betragen 35 Euro pro Person incl. Mittagessen und Kaffee Kuchen. Anmeldungen nimmt Margret Becker, Tel. 02961 6760, entgegen.

erwarten Christian Leisse und sein Team Sie und Sommerpause möchten Sie mit einemdes Liederabends Glas Sekt oder einer beendet Kaffeespezialität von der Neuastenberg. Der Liederabend original italienischen Kaf- teressierte treffen sich von 19 bis Neuastenberg beginnt wieder am 20.30 Uhr in der Schinkenalm feebar begrüßen. Für das Leber zum gemütlichen VolkslieDonnerstag, 19. September. leibliche Wohl und ist dank Alle Hobbysänger neu In- dersingen. der gastronomischen Nachbarschaft von Jägerhof, Café am Markt und Bäckerei Stapper gesorgt.

redaktion@briloner-anzeiger.de

INTERNATIONALE ____________ __________ KOLLEKTIONEN

Baubevollmächtigter des TSV, Ralf Namen der Jugendabteilung viel Schneider, sagte: „Fußball ist ein Spaß. Ein großer Dank ging an Mannschaftssport. Wir haben als alle Bauunternehmer, die tatkräfTeam die letzten Monate viel geleis- tig geholfen haben. Rainer Müller, tet und eine Anlage geschaffen, die Firma Hans-Müller, bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, die oft bis uns allen viel Freude bereitet.“ Zurückblickend erwähnte Die- zu zwölf Stunden dort gearbeitet ter Groppel, 1. Vorsitzender des haben. Insgesamt wurden über 700 TSV Bigge-Olsberg, dass im Jahre m³ Asche abgetragen und dement1945 das Gelände hinter der Schüt- sprechend ersetzt. 15.000 Tonnen zenhalle als Fußballplatz mit dem Kunststoffrasen, ca 84.000 Halme Namen Ruhrkampfbahn eingerichtet pro m², erklärte Frank Schmitt von wurde. Damals hat ein Rasenplatz der Firma Polytan Sportstättenbau aufgrund des Wetters im Sauerland und bestätigt, dass es eine überaus Elektrofachgeschäft · Elektro-Installationen · Märklin-Fachhändler nicht lange gehalten und somit ent- tolle Sportanlage geworden ist. Ein Steinweg 14 +16 · 59929 Tel. (0großer 29 61)Dank 35 55den · Fax 5 19 55Firhiesigen stand ein Ascheplatz und er Brilon freue · ganz men, die an diesem Projekt beteiligt sich jetzt über den Kunstrasen.

Wir wünschen viel Erfolg in den neuen Geschäftsräumen!

Gmb H

Eine deutliche Verbesse- fortabelsten Umkleideka- Outdoormode und natürlich klassischer Kombi-des TSV Bigge-Olsberg binen Brilons mit Größen rung der Lage, die oft die Eröffnungsfeier der Sparkassen-Arena Motivation für einen Umzug zwischen zwei und drei mode gezeigt. Ein großes Olsberg. (pep) Nach relativ kurzer Quadratmetern, so dass Gewicht liegt auf dem Be- waren und an die Mitglieder des TSV, sich und seine Frau für sein großes im Einzelhandel ist, kann die ehrenamtlich viele Stunden in Engagement. Bauzeit des neuen Kunstrasen- und bei der Wahl des Bevor das rote Band durch BürMultifunktionsplatzes wurdeneuen vergan- ein ganz entspanntes und reich der Herrenanzüge, den letzten Monaten mit angepackt germeister Wolfgang Fischer durchgenes Wochenende die SparkassenLadenlokals nicht den Aus- bequemes Anprobieren der in den letzten Jahren haben. Auch privat wurde von Elmar Reu- geschnitten wurde, erklärte er, dass Arena des TSV Bigge-Olsberg 06/08 möglich ist. Des Weiteren erfolgreich ausgebaut werschlag gegeben haben. ter in dieses Projekt gestiftet, der der Betrag für die Kommune nicht e.V. offiziell eröffnet und eingeweiht. Beide Ladenlokale begegdiese Zukunftsaufgabe unterstützen ein kleiner Betrag gewesen sei und Die Eröffnung wurde an zwei Tagen ist das Geschäftslokal voll- den konnte. nen mit sich da sicherlich auf klimatisiert und bietet das wollte. Er möchte hin und wieder mal der TSV sich enorm mit eingebracht groß Live-Musik, Profi-RadarAuerswald &des auch die weitere Pflege mit seinen Enkeln vorbeikommen, hat und Torwand schießen, Jugendund Augenhöhe. Das neue, ganze Jahr über konstante Platzes übernimmt und somit die um zu spielen. Meisterschaftsspielen und VersteiNiggemeier komplett ebenerdige La- Temperaturen. Sparkassenvorsitzender Peter Stadt Olsberg entlastet. „Danke an gerung handsignierter Trikots gefeidenlokal bietet 20 % mehr Nicht nur die bauliche Wagner, Sponsor und Finanzpartner alle; ein Meisterprojekt.“ ert. der Arena, erklärte, dass sie mit dem Michael Funke Verkaufsfl äche(Fußballobmann) als das alte. Ausführung, mit EnergieDie neue Sparkassen-Arena wurde TSV einen zehn Jahres-Sponsorenbegrüßte alle Anwesenden aus PoGerade vor dem Hin- sparbeleuchtung und Isovertrag ausgehandelt haben und durch Pfarrer Steilmann, Bigge, litik, Wirtschaft, Sponsoren, Mitglietergrund des demograüberreichte einen Scheck über 1.000 sowie die ev. Pastorin Seidel eingeder des TSV Bigge-Olsberg, aus der lierverglasung, befindet Euro an die Jugend. Eine Heißluft- weiht. katholischen Kirche Pastor phischen Wandels ist Steildie sich auf dem neuesten mann, aus der evangelischen Kirche Text und Fotos: AirStativ ballonfahrt erhielt Ralf Schneider für Barrierefreiheit ein immer Stand der Technik, auch Deko - Polster - Stoffe Pfarrerin Seidel, alle Fußballer, die Trockenausbauarbeiten Herbstmode, die freut ab wichtigerallewerdendes Kri- die Jugendleiter Ansgar Rüther Bauteams, Gäste, den NamensInnenausbau Sichtund jetzt, dass Kinder Platz geber der Arena, Peter Wagner, und sich Donnerstag, den diesen 19. Septerium. So waren die drei Verkehrssicherheitstag der Kindergärten Dachdämmarbeiten Sonnenschutz können und wünschte im den Bürgermeister Wolfgang Fischer. tember, präsentiert wird Stufen des alten Ladens für nutzen

Bruchhausen und Elleringhausen Malerarbeiten Teppiche Bodenbelagsarbeiten Bodenbelag teil. Ein Zeichen sar a.D. Dietmar Wittmann ist für tionsveranstaltung Bruchhausen/Elleringhausen. dass die Zusammenarbeit DieTapeten Kindergärten Bruchhausen und solche Veranstaltungen als Mode- dafür,Vollwärmeschutz Elleringhausen führen einen ge- rator für Kind und Verkehr beson- der beiden Kindergärten außerWir gratulieren zur Leuchten gut ist und den Eltern meinsamen Verkehrssicherheitstag ders ausgebildet. Geplant sind gewöhnlich ihrer Kinder sehr am durch. Am ... Samstag, den 21. Sep- Dinge wie ein Bewegungsparcours, die Sicherheit Neueröffnung und Bilder tember, ab 14 Uhr findet die Aktion ein Verkehrsschilderwald, der Ein„Kinder im Straßenverkehr“ mit der satz eines Kindergurtschlittens, und Verkehrswacht Brilon und der Poli- weitere Dinge. zei Olsberg statt. Erwähnenswert ist es, dass bei Die verkehrserzieherischen Maß- einem Elternabend, im Vorfeld nahmen werden teils durch die dieser Veranstaltung, Dietmar 11 vonBrilon der · Lindenweg großen TeilBezirksbeamten der Polizei Ols- Wittmann59929 Tel. (0 29 61) 80 74-75 wurde. 42 berg und der Verkehrswacht Brilon nehmerzahl überrascht Creative · Raumgestaltung · Möbel www.ademmer-raumgestaltung.de durchgeführt. Polizeihauptkommis- Eltern nahmen an dieser Informa-

ADEMMER

Herzen liegt. wünschen für die Unterstützt wird diese VeranstalZukunft Erfolg! tung durch das viel Bundesministerium für Verkehr, Bau und StadtentwickAltenbürener Str. 23 lung.

59929 Brilon

Telefon: 02961/9625-0 Weitere Informationen gibt es bei Telefax: 0 2961/9625-11 der Bezirksverkehrswacht Brilon, E-Mail: Tel.info@auerswald-niggemeier.de 0175 8973911, info@verkehrswacht-brilon.de.


16 DIE Wochenzeitung

NEUERÖFFNUNG AM DONNERSTAG, 19. SEPTEMBER

Nr. 35 – 18. September 2013


Nr. 35 – 18. September 2013

DIE Wochenzeitung

AM MARKT 12 „GUNTERMANNS“

17


18 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Positionspapier des CDU Stadtverbandes Olsberg zur aktuellen Debatte Windkraft in Olsberg Olsberg. Die Debatte über die Ausweisung von Vorrangflächen für die Windkraftnutzung sorgt nicht nur in unserer Stadt Olsberg, sondern im gesamten Sauerland für Unsicherheit und Verärgerung großer Bevölkerungskreise. Viele Menschen, die jahrelang in intakter Landschaft gelebt, sie gepflegt und für den Erhalt dieser Kulturlandschaft manchmal auch persönliche Beeinträchtigungen in Kauf genommen haben, fühlen sich getäuscht und um ihr Ideal, in einer historisch gewachsenen Kulturlandschaft zu leben, betrogen, sollte es denn zu einer nahezu industriellen Windparknutzung in unserer Region kommen. Die CDU Olsberg sieht sich in der Pflicht, Stellung zu beziehen: Wir entscheiden weder globale noch nationale Fragen der Energiepolitik, wir entscheiden über das derzeitige und künftige Leben unserer Sauerländer Bürger hier vor Ort.

in unmittelbarer Umgebung der Siedlungen und der Wohnbebauung hat nicht nur Auswirkungen auf das gewachsene und gewohnte natürliche Landschaftsbild, das ja auch bislang als schutzwürdig bei denjenigen galt, die heute eine großzügige Inanspruchnahme wertvoller Flächen befürworten, wenn es um den Ausbau der Windenergie geht. Die Auswirkungen auf die Lebensqualität in den Wohnstandorten der Bevölkerung, auf die Entwicklung des Tourismus, die Werthaltigkeit des vorhandenen Immobilienbestandes, die weitere Nutzung von bestehender Bausubstanz, und die Sicherung der schon dezimierten Infrastruktur in bestimmten Dörfern und nicht zuletzt auf das Wir-Gefühl unserer Sauerländer Heimat sind nach unserer Auffassung bei der anstehenden Auswahl der Standorte von großer Bedeutung. Auf dieses Wir-Gefühl waren wir alle stolz, es wurde landes- und Der Bau von Windkraftanlagen auf bundesweit gewürdigt, es verlieh den Höhenzügen des Sauerlandes den Aktivitäten der Bürger sprich-

wörtlich Flügel und machte so die privaten Verbrauch. Solange auf jedem nur denkbaren positive Entwicklung in den Dörfern Standort nach der Meinung von Proerst möglich. jektierern und Fachjuristen WindAuf den Höhenzügen des Sauer- energieanlagen gebaut werden, landes entscheidet sich nicht die niemand etwas für einen ähnlich nationale Energieversorgung, hier massiven Ausbau von Speichern geht es nur um eine weitere positive für die so erzeugte Energie leistet und lebenswerte Entwicklung un- und die Netze für die neue dezentrale Energieerzeugung ertüchtigt, serer Heimatregion. Es geht auch nicht darum ob solange werden wir keine Versorman für oder gegen Windenergie gungssicherheit für die Energie aus ist, sondern allein darum wie viele erneuerbaren Energien haben und Standorte und Anlagen ein Land- die Preise werden dennoch exorstrich verträgt. Mit den vermutlich bitant steigen, denn den massiven in Olsberg im Verfahren befindlichen Ausbau der Windenergie bezahlen Standorten und der Zahl der Anla- wir nicht nur ideell mit der Hergabe gen sehen wir die Verantwortlichkeit der Landschaft, wir bezahlen in vor gegenüber Mensch und Natur ge- allem aus unserer Tasche in die Taschen derer, die die Anlagen bauen fährdet. Diejenigen in der Bürgerschaft, und betreiben. Wir müssen innehalten, um ein die die Folgen der Energiewende aufmerksam verfolgen, fragen sich, Instrumentarium zu entwickeln, das wer diesen Prozess eigentlich – den Ausbau der erneuerbaren Enerauch volkswirtschaftlich – steuert. gien in vernünftige Bahnen lenken Ihnen geht es um Versorgungssi- kann. Das ist eine Aufgabe für die cherheit und bezahlbare Energie für Landes- und Bundespolitik. Für die die gewerbliche Wirtschaft und den Stadt Olsberg bedeutet das, in der

Festlegung der Windenergiestandorte behutsam und mit Augenmaß vorzugehen. Dabei muss die Meinung in der Bürgerschaft eine hohe Priorität bekommen. Denn es gilt die vorhandene Unruhe ernst zu nehmen. Die CDU Olsberg lädt deshalb die Bürgerinnen und Bürger ein, sich in dem demnächst beginnenden formellen Verfahren zur Ausweisung von Windparks einzubringen und die Angebote des Bürgermeisters und der Stadt zu einer offensiven Bürgerbeteiligung anzunehmen. Nur so können wir ein faires und transparentes Verfahren gestalten, an dessen Ende wir eine Abwägungsentscheidung des Stadtrates erwarten. Dann liegt es allein in den Händen eines jeden einzelnen Ratsmitgliedes abzuwägen, was er oder sie für zumutbar hält. Dabei setzen wir auf das Verantwortungsgefühl zum Wohle der Menschen, die hier leben, zu entscheiden.

Regionalmarkt „Ab in die Mitte“ Winterberg Die besten Adressen im Sauerland Winterberg. Die geplante Premiere klappt: Der für den 26. Oktober anvisierte erste Regionalmarkt in Winterberg wird stattfinden. Dies teilte die Ferienwelt jetzt mit. Nach einer ersten Bewerbungsphase sind die Rückläuferzahlen so positiv, dass die Organisatoren schon jetzt sicher sind, Ende Oktober ein vielfältiges Angebot präsentieren zu können. Regionale Produkte sind und bleiben auf Erfolgskurs: Verbraucher schätzen die hohe Qualität der Ware, das Wissen um ihre Herkunft sowie den direkten Kontakt zum Erzeuger. Mit einem „Regionalmarkt 2013“ trägt die Ferienwelt Winterberg diesem Trend Rechnung und fördert gleichzeitig die in der Region ansässigen Betriebe. Ausschließlich heimische Artikel stehen am 26. Oktober im Blickpunkt. Der Marktplatz „Untere Pforte“ in Winterberg verwandelt sich an diesem Samstag in einen vielfältigen bunten Marktcharakter: Ein

Schaufenster der Region mit vielen Ständen und Aktionen. Der Stadtmarketingverein Winterberg mit seinen Dörfern wird ein umfangreiches Sortiment präsentieren – Lebensmittel, Hand- und Kunsthandwerk. Zudem wird auf attraktive Weise die Leistungsstärke der regionalen Produzenten präsentiert. Der Regionalmarkt findet als Teil des prämierten Projektes „Made in Winterberg“ statt, das zum Wettbewerb „Ab in die Barbara Mitte!“ 2013 des Landes Kräuter. NRW gehört. Der Markt wird am 26. Oktober von 9 bis 16 Uhr stattfinden. Die Aussteller kommen sowohl aus dem Bereich der Lebensmittelproduzenten als auch aus dem Kunsthandwerk. Honig, Kartoffeln, Selbstgenähtes und filigrane Schnitzereien sind nur einige

Lütteken präsentiert verschiedene Foto: privat Beispiele für das reichhaltige Angebot des Marktes, das sich aktuell abzeichnet. Insgesamt haben sich bisher schon 15 Interessenten mit ihren Ständen beworben, weitere sollen noch gewonnen werden. Neben klassischen Verkaufsstän-

Kurz & Bündig Mittwoch, 18. September

stuben. Auch die Schiefershopaus16.00 Uhr - Versammlung des Se- stellung ist geöffnet. niorenbeirates Brilon im Bürgersaal 16.30-18.30 Uhr - SC Neuastenberg-Langewiese - Mutter-Kinddes Rathauses. und Anfängerschwimmen in Siedlinghausen. Donnerstag, 19. September 17.30-18.30 Uhr - SC Neuasten15.00-19.00 Uhr Kindertreff im ADH berg-Langewiese - Schwimmen der Brilon. Wettkampfmannschaft und Fortge17.00-20.30 Uhr - Blutspende in schrittene in Siedlinghausen. Hesborn, Schützenhalle.

Freitag, 20. September

9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus Brilon - „Omnibus“; Treff für Menschen ohne Arbeit; gemeinsames Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, div. Aktivitäten. 18.30 Uhr - Kreuzwegbeten der Kolpingsfamilie Silbach zum Hochfest der Kreuzerhöhung. Treffpunkt ist die Hockelmann-Kapelle (bei schlechtem Wetter in der Kirche). 16.00-18.00 Uhr - Nostalgiereise durch die Siedlinghauser Heimat-

Montag, 23. September

10.00-12.00 Uhr - CDU Fraktion Brilon - Bürgersprechstunde im Fraktionsbüro Königsstraße. 15.00-18.00 Uhr Mädchentreff im ADH Brilon.

den bieten viele Aussteller auch besondere publikumswirksame Zusatzaktivitäten an ihren Ständen an. So eine Verkostung, ein Gewinnspiel oder eine Melkattrappe zum Ausprobieren. Und auch für das leibliche Wohl der Marktbesucher soll gesorgt werden. So ist unter anderem eine Kooperation mit dem Club der Köche Hochsauerland geplant. So soll der Regionalmarkt einfach Menschen jeden Alters ansprechen. Wie der Topf auf den berühmten Deckel passt dabei auch das Angebot der AktivZeit Kulinarik ebenfalls unter dem Slogan „Made in Winterberg“. Konkret geht es dabei um die regionale Genussküche. „Ausgewogene Ernährung und reichlich Bewegung tragen wesentlich zum gesunden und vitalen Leben bei. Wird der Körper mit den richtigen Nährstoffen versorgt, fühlt man sich gleich ausgeglichener, fitter und leistungsfähiger“, weiß Dr. Nicolaus Prinz als Verantwortlicher der AktivZeit. Die Kochprofis aus der Ferienwelt Winterberg wissen das und wollen im Rahmen der Kooperation mit der AktivZeit Kulinarik mit fein ausgewogenen Genüssen das Wohlbefinden steigern. Bei ihrer Herbstaktion präsentieren sie vom 27. September bis zum 30. November ihre neues-

ten Kompositionen – Made in Winterberg. Eine eigene Speisekarte bietet eine reiche Auswahl der AktivZeit Kulinarik die in allen teilnehmenden Betrieben ausliegt. Gesund und lecker, lautet die Devise. Jedes Gericht enthält regionale Zutaten, die mit viel Herzblut von den regionalen Herstellern zugeliefert wird. Fisch aus klaren Bächen, Wild aus Sauerländer Wäldern, Rind von der Weide, erntefrisches Gemüse oder Kräuter von den Bergwiesen in Winterberg - all’ dies verarbeiten die Köche zu Köstlichkeiten, die auf dem Gaumen zergehen. So schmeckt das Sauerland – bodenständig und Heimat verbunden. Aktuelle Informationen zum Markt, zum Rahmenprogramm und der AktivZeit Kulinarik können auch im Internet unter www.winterberg.de abgerufen werden. Was die Besucher auf dem Regionalmarkt erwartet, zeigt die wöchentliche „Made im SauerlandSerie“. Hier stehen die Qualitätsbetriebe der Region mit Herzblut für ihre Produkte. Was macht uns einzigartig? Die Summe dieser Einzelteile u. die Qualitätskontrolle ist eine individuelle Kompetenz. Und Kompetenz heißt in diesem Zusammenhang auch, dass es sich um etwas handelt, das gelebt wird.

Dienstag, 24. September

18.00 Uhr - KFD-Thermomix-Kochstammtisch trifft sich im Schützentreff. Anmeldung bei Adele SomSamstag, 21. September mer, Tel. 02981 7925. Die Plätze 14.30 Uhr - Treffpunkt Hof Wrede sind begrenzt. Heimbergsgrund 5 - SGV: Herbstfest für die angemeldeten TeilnehMittwoch, 25. September mer (bitte Geschirr für Kaffeetrinken 10.45 Uhr - Treffpunkt Rathaus mitbringen). Info-Tel. 02961 6386, SGV: Wanderung um den Stausee B. Wrede. in Olsberg. Info-Tel. 02961 6917, R. Radke. Sonntag, 22. September 16.00-17.30 Uhr - Cook Mal im 13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz ADH Brilon. Anmelde-Tel. 02961 Hasselborn - SGV: Rundwanderung 3056. Willingen-Stryck. Info-Tel. 02961 16.00-18.00 Uhr - Teenietreff im 1545, H. Ernst. ADH Brilon.

Robin Steinmaier und Lena Nöggerath sind das neue Kinderkönigspaar in Thülen. Das Kinderschützenfest in Thülen begann mit dem traditionellen Umzug mit dem letztjährigen Königspaar Justus Finger und Joelle Marie Klüber durch das Dorf. Anschließend ermittelten die Kinder ihren neuen König. Nach fast eineinhalb Stunden stand der neue Kinderschützenkönig fest. Der 10-jährige Robin Steinmaier holte den Vogel von der Stange und erwählte die gleichalterige Lena Nöggerath zur Königin. Text und Foto: Theresa Becker


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Kunststadt Brilon – wieder Ausstellungseröffnung

JuttaR mit „Rätselhafte Welten“ – 1500 Euro für den Leuchtturm Brilon. (ab) „Eine außergewöhnlich wunderschöne Ausstellung einer außergewöhnlichen Frau“, Sparkassendirektor Peter Wagner begrüßte am 12. September im Atrium der SPK viele Kunstliebhaber aller Generationen zur Ausstellungseröffnung „Rätselhafte Welten“. JuttaR (Rakoniewski-Padberg, Jg. 49) wuchs in Winterberg auf, wollte schon immer malen, sollte Sekretärin werden, bekam einen Job als technische Zeichnerin bei Oventrop, und lernte mit 15 Jahren ihren späteren Mann kennen. Erst mal Geld verdienen, dann ab nach Kanada, eine Firma gründen, Kunst an der Concordia Universität in Montreal studieren und endlich das verwirklichen, was schon als Kind in ihr steckte: Durch vielfältige Schichtungen in Acryl oder Öl auf Leinwand, Holz oder Papier harmonisch bewegte Flächen schaffen, ihren Inspirationen Raum und Farbe geben. Ein Konzept hat sie dabei nicht, verrät sie Moderatorin Christiane Kretzschmar, die sich mit ihr über Heimat, Lebensweg, die Geburt einer Idee und das Verständnis von Kunst unterhält. Inzwischen ist sie nicht mehr in Kanada zu Hause, sondern in Miami Beach aber zur Hälfte mit Wohnsitz auch in Winterberg. „Gegensätze ziehen sich bei ihr an“, hatte eingangs schon Peter Wagner festgestellt. Viele gegensätzliche Erfahrungen – auch mystische Eindrücke durch Reisen um die ganze Welt fließen in ihre Kunstwerke mit ein. Sie liebt die sanfte traumhafte Gestaltung und nennt ihren eigenen Stil „SOFT ABSTRAKTION“. Sie schildert das Gefühl der Panik, wenn „die weiße Wand einen anstarrt“, aber „irgend so ein Blick“, „dann ist die Idee auf einmal da“. „Und wann ist die Idee richtig gut?“,

Kurse beim Kneippverein Brilon. Der Kneippverein bietet ab Donnerstag, den 19. September, einen Meditationskurs für sechs Abende, von 18.30 bis 19.45 Uhr, im SOVD-Haus in Brilon an. Zusätzlich wird über spirituelle und alternativen Heilmethoden wie Reiki und Theta Floating gesprochen. Anmeldungen unter Tel. 02961 53137.

Der Kneipp-Verein Brilon bietet neue Yoga-Kurse an: Ab 23. September, von 15 bis 16 Uhr und 16.15 bis 17.15 Uhr sowie ab 24. September von 15 bis 16 Uhr. „Das Schöne ist, dass jeder sich anders angesprochen fühlt”, Künstlerin JutDie Kurse finden unter neuer LeitaR und Moderatorin Christiane Kretzschmar unterhalten sich über Kunst. Text und Foto: Barbara Aulich will Christiane Kretzschmar wissen. Sie schaue sich die Bilder im Spiegel an. „wenn die Balance da ist, ist es gut, manche werden aber nie fertig“. Für die oft lyrischen Titel sei ihr Mann zuständig, der habe Phantasie. Eine kurze aber sehr intensive, erheiternde und auch nachdenklich machende Einlage der Moderatorin zum Thema: „Kunst ist ein weites Feld“ soll nicht unerwähnt bleiben. Documenta Kassel vor zehn Jahren: Das damalige Ehepaar Kretzschmar am Bahnhof. Zwischen den Gleisen entdeckt er Blümchen, die es in diesen Breitengraden gar nicht gibt, macht sich begeistert daran, einige zu pflücken, wird mit harscher Stimme angerufen: „Halt, das ist Kunst!“ Kretzschmars sich logisch ergebende Frage: „Wie muss man Kunstwerke verstehen?“, beantwortet JuttaR diplomatisch: „Das Schöne ist, dass jeder sich anders angesprochen fühlt.“ Ihr Wunsch ist es, den Betrachter ihrer meist großformatigen Gemälde zu eigenen Assoziationen anzuregen. Dazu war

nach der offiziellen Eröffnung oben auf der Galerie reichlich Gelegenheit bei delikaten Häppchen, die vom Bistro Genuss kreiert worden waren. Richtig fetzig, z.T. nostalgisch, auf jeden Fall rhythmisch unter die Haut gehend begeisterten „Danny and the Wonderbras“ das Publikum. Die drei „Jungs“ aus Leimersheim bei Karlsruhe boten Schlag auf Schlag und mit überspringender Fröhlichkeit eine Folge aus eigenen melodiösen Songs, Klassikern des Rock’n’roll-Genres, Country und Western Stücken. Über den Erlös des Abends – 1500 Euro - freute sich Michaela Kruse, Vorsitzende des Vereins Leuchtturm Brilon e.V.. Das Mehrgenerationenhaus Familienzentrum Leuchtturm, Heinrich Jansen Weg 3, sei auf Spenden angewiesen. Als Hauptaufgabe der Einrichtung nannte sie den Bildungsbereich, z.B. Sprachund Leseprojekte, um Kinder aus sozial nicht so gut aufgestellten Familien durch die Schullaufbahn zu bekommen.

19

Briloner

Goldankauf sofort Bargeld alle Servicearbeiten rund um die Uhr Batteriewechsel sofort

02961 743024

Aloys Meyer

Uhrmachermeister Am Hollemann 63 · 59929 Brilon

tung statt. Zur Zeit können nur drei Stunden Yoga angeboten werden. Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, wird um Anmeldung bei Frau Becker, Tel. 02961 9119428, gebeten.

Seniorengemeinschaft Scharfenberg fährt nach Soest

Scharfenberg. Die Seniorengemeinschaft Scharfenberg bietet am 25. September eine Fahrt nach Soest an. Abfahrt ist um 11 Uhr ab Kirche. Neben einer Stadtrundfahrt und Stadtführung durch die Altstadt von Soest geht es noch zum Möh-

nesee, wo ein schöner Tag seinen Abschluss findet. Die Kosten betragen 35 Euro pro Person incl. Mittagessen und Kaffee Kuchen. Anmeldungen nimmt Margret Becker, Tel. 02961 6760, entgegen.

Sommerpause des Liederabends beendet Neuastenberg. Der Liederabend Neuastenberg beginnt wieder am Donnerstag, 19. September. Alle Hobbysänger und neu In-

teressierte treffen sich von 19 bis 20.30 Uhr in der Schinkenalm Leber zum gemütlichen Volksliedersingen.

redaktion@briloner-anzeiger.de

Eröffnungsfeier der Sparkassen-Arena des TSV Bigge-Olsberg Olsberg. (pep) Nach relativ kurzer Bauzeit des neuen Kunstrasen- und Multifunktionsplatzes wurde vergangenes Wochenende die SparkassenArena des TSV Bigge-Olsberg 06/08 e.V. offiziell eröffnet und eingeweiht. Die Eröffnung wurde an zwei Tagen groß mit Live-Musik, Profi-RadarTorwand schießen, Jugend- und Meisterschaftsspielen und Versteigerung handsignierter Trikots gefeiert. Michael Funke (Fußballobmann) begrüßte alle Anwesenden aus Politik, Wirtschaft, Sponsoren, Mitglieder des TSV Bigge-Olsberg, aus der katholischen Kirche Pastor Steilmann, aus der evangelischen Kirche Pfarrerin Seidel, alle Fußballer, die Bauteams, alle Gäste, den Namensgeber der Arena, Peter Wagner, und den Bürgermeister Wolfgang Fischer. Baubevollmächtigter des TSV, Ralf Schneider, sagte: „Fußball ist ein Mannschaftssport. Wir haben als Team die letzten Monate viel geleistet und eine Anlage geschaffen, die uns allen viel Freude bereitet.“ Zurückblickend erwähnte Dieter Groppel, 1. Vorsitzender des TSV Bigge-Olsberg, dass im Jahre 1945 das Gelände hinter der Schützenhalle als Fußballplatz mit dem Namen Ruhrkampfbahn eingerichtet wurde. Damals hat ein Rasenplatz aufgrund des Wetters im Sauerland nicht lange gehalten und somit entstand ein Ascheplatz und er freue sich jetzt über den Kunstrasen.

waren und an die Mitglieder des TSV, die ehrenamtlich viele Stunden in den letzten Monaten mit angepackt haben. Auch privat wurde von Elmar Reuter in dieses Projekt gestiftet, der diese Zukunftsaufgabe unterstützen wollte. Er möchte hin und wieder mal mit seinen Enkeln vorbeikommen, um zu spielen. Sparkassenvorsitzender Peter Wagner, Sponsor und Finanzpartner der Arena, erklärte, dass sie mit dem TSV einen zehn Jahres-Sponsorenvertrag ausgehandelt haben und überreichte einen Scheck über 1.000 Euro an die Jugend. Eine HeißluftText und Fotos: AirStativ ballonfahrt erhielt Ralf Schneider für Jugendleiter Ansgar Rüther freut sich jetzt, dass Kinder diesen Platz nutzen können und wünschte im Namen der Jugendabteilung viel Spaß. Ein großer Dank ging an alle Bauunternehmer, die tatkräftig geholfen haben. Rainer Müller, Firma Hans-Müller, bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, die oft bis zu zwölf Stunden dort gearbeitet haben. Insgesamt wurden über 700 m³ Asche abgetragen und dementsprechend ersetzt. 15.000 Tonnen Kunststoffrasen, ca 84.000 Halme pro m², erklärte Frank Schmitt von der Firma Polytan Sportstättenbau und bestätigt, dass es eine überaus tolle Sportanlage geworden ist. Ein ganz großer Dank den hiesigen Firmen, die an diesem Projekt beteiligt

sich und seine Frau für sein großes Engagement. Bevor das rote Band durch Bürgermeister Wolfgang Fischer durchgeschnitten wurde, erklärte er, dass der Betrag für die Kommune nicht ein kleiner Betrag gewesen sei und der TSV sich enorm mit eingebracht hat und auch die weitere Pflege des Platzes übernimmt und somit die Stadt Olsberg entlastet. „Danke an alle; ein Meisterprojekt.“ Die neue Sparkassen-Arena wurde durch Pfarrer Steilmann, Bigge, sowie die ev. Pastorin Seidel eingeweiht.

Verkehrssicherheitstag der Kindergärten Bruchhausen und Elleringhausen Bruchhausen/Elleringhausen. Die Kindergärten Bruchhausen und Elleringhausen führen einen gemeinsamen Verkehrssicherheitstag durch. Am Samstag, den 21. September, ab 14 Uhr findet die Aktion „Kinder im Straßenverkehr“ mit der Verkehrswacht Brilon und der Polizei Olsberg statt. Die verkehrserzieherischen Maßnahmen werden teils durch die Bezirksbeamten der Polizei Olsberg und der Verkehrswacht Brilon durchgeführt. Polizeihauptkommis-

tionsveranstaltung teil. Ein Zeichen dafür, dass die Zusammenarbeit der beiden Kindergärten außergewöhnlich gut ist und den Eltern die Sicherheit ihrer Kinder sehr am Herzen liegt. Unterstützt wird diese Veranstaltung durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und StadtentwickErwähnenswert ist es, dass bei lung. einem Elternabend, im Vorfeld Weitere Informationen gibt es bei dieser Veranstaltung, Dietmar Wittmann von der großen Teil- der Bezirksverkehrswacht Brilon, nehmerzahl überrascht wurde. 42 Tel. 0175 8973911, info@verkehrsEltern nahmen an dieser Informa- wacht-brilon.de. sar a.D. Dietmar Wittmann ist für solche Veranstaltungen als Moderator für Kind und Verkehr besonders ausgebildet. Geplant sind Dinge wie ein Bewegungsparcours, ein Verkehrsschilderwald, der Einsatz eines Kindergurtschlittens, und weitere Dinge.


20 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Einweihung der Caritas Werkstatt in Winterberg Winterberg. Menschen brauchen Arbeit für ihren Lebensunterhalt, für ihr Selbstwertgefühl, für den Kontakt mit anderen Menschen. Auch Menschen, die in ihren Lebensbedingungen stark eingeschränkt sind, weil sie körperlich behindert oder psychisch krank sind. Diese Menschen aus Winterberg, Hallenberg und Medebach finden nun Arbeit in der neuen Caritas Werkstatt in Winterberg, am Lamfert 8. Den Bau hat eine eigens dafür gegründete Investorengemeinschaft finanziert; der Caritasverband Brilon mietet die hellen und lichten Räume nun für zehn Jahre an. Am Samstag, den 14. September eröffnete der Leiter des Caritasverbandes Brilon, Heinz-Georg Eirund feierlich die Arbeitsstätten für 90 behinderte Arbeitnehmer. Ziel des Projektes sei es gewesen wohnortnahe Arbeitsplätze für die Menschen mit Behinderung aus Winterberg, Hallenberg und Medebach zu schaffen. Eirund betonte in seiner Ansprache, die Qualität der Arbeitsleistungen der behinderten Menschen habe sich hervorragend entwickelt. Zudem sei ein Bewusstseinswandel in der Behindertenarbeit in den letzten 40 Jahren eingetreten: „Wir sehen nicht mehr das, was die Menschen nicht können, wir sehen ihre Stärken und Fähigkeiten; wir fördern ihre Selbständigkeit.“ Auch das Bewusstsein der Firmen habe sich gewandelt: Aufträge von Seiten der Industrie würden mittlerweile „auf Augenhöhe“ verhandelt, erklärte Eirund. Denn die Mitarbeiter in den Werkstätten würden qualitativ gute Arbeit liefern. Indes dürfen die Caritaswerkstätten keinen Gewinn erwirtschaften. Werkstattleiter Kraft freute sich in seiner Ansprache über die nun wohnortnahe Einrichtung einer Arbeitsstätte für Menschen mit Behinderung in Winterberg, Hallenberg und Medebach. Mit der Errichtung solcher Arbeitsstätten wolle die

Petriner zeigen Kunstwerke in einem Kalender

Brilon. Zu Beginn des neuen Schuljahres hat die Fachschaft Kunst zum ersten Mal einen Kalender herausgebracht, der Schülerarbeiten aus dem Unterricht aller Jahrgangsstufen des vergangenen Schuljahres zeigt. Der Kalender gibt einen kleinen Einblick in die vielfältigen Aufgabenbereiche des Kunstunterrichts. Im Kalendarium findet man neben allen Ferienterminen auch Termine von Schulfahrten, zentralen Prüfungen etc. Somit ist der Kalender ein hilfreicher Begleiter Zahlreiche Gäste waren zur Eröffnung der Caritas Werkstatt nach Winterberg durch das Schuljahr für die ganze Foto: privat gekommen. Text und Foto: Christine Aumüller Familie. Der Kalender ist ab sofort am lungen Podszun und Bücherladen Caritas für behinderte Menschen Montagearbeiten: Einige geschickte Petrinum und über die Buchhand- zum Preis von 10 Euro erhältlich. Arbeit schaffen – mit dem Ziel mög- Mitarbeiter montieren Zuleitungen lichst viele von ihnen auf dem allge- für LED-Leuchten auf Holzleisten, meinen Arbeitsmarkt zu integrieren. die in Schränke eingebaut werden. Kraft äußerte sich zudem sehr po- All diese Arbeiten verrichten die Mitsitiv über den neuen Standort: „Wir arbeiter in einem üblichen Arbeitsfreuen uns auf die neuen Koopera- zeitrahmen von 8 bis 15.30 Uhr. tionen mit Firmen in Winterberg“, Beaufsichtigt und angeleitet werden erklärte er. Auch eine frühere Mit- die Mitarbeiter von Gruppenleitern, arbeiterin kam zu Wort. Sie äußerte Sozialarbeitern und Handwerksmeisich zufrieden über die kürzere An- stern mit pädagogischer Zusatzfahrtszeit zur Arbeit sowie über die ausbildung. Diese müssen zudem ruhige Atmosphäre in den Werks- „darauf achten, dass alle genug zu hallen hier in Winterberg. Bürger- tun haben“, erklärte eine Sozialarmeister Eickler begrüßte ebenfalls beiterin. die Einrichtung der Caritaswerkstatt. Die Eröffnung der Werkstätte Die Stadt würde ebenfalls von dieser Werkstätte profitieren, so Eickler. Sankt Martin soll auch ein Forum Im Anschluss an die Eröffnungs- für die Unternehmen vor Ort darreden führte der Leiter des Cari- stellen und diesen die Vielfalt der tasverbandes Brilon, Eirund, die Arbeitstätigkeiten der Werkstätte Die Mensa der Heinrich-Lübke Schule und des GymBesucher durch die Werkstätten vor Augen führen: Die Firmen sind nasium Petrinum Brilon wurde umgestaltet. Seit drei Jahren beund erläuterte die einzelnen Ar- nach dem Schwerbehindertenge- steht die Mensa nun schon, jetzt wird sie unter neuer Leitung von Beatrice beitsschritte. Im Mittelpunkt der setz verpflichtet, Arbeitsplätze mit Segatz und ihrem Team unter dem Namen „Mensa Lunchbox“ betrieben. Arbeiten stehen an diesem Stand- behinderten Menschen zu besetzen. Die Stadt Brilon hat eine neue Küche einbauen lassen, so dass nun täglich ort zunächst Verpackungsarbeiten. Fehlen solche, müssen sie eine Aus- drei Gerichte mit regionalen Produkten frisch zubereitet werden können. So montieren die Beschäftigten gleichsabgabe zahlen. Die andere Die Bestellung für das warme Essen läuft wie gewohnt über das Internet. etwa Duschschläuche, bündeln sie Variante, die sich für sie rechnet: Die Mensa kann jedoch nicht nur zum Mittagessen genutzt werden. Sie ist zu Gebinden, wiegen diese ab und Sie übertragen bestimmte Arbeiten von Montag bis Freitag von morgens sieben Uhr bis nachmittags um halb verpacken diese. Psychisch Kranke an eine Behindertenwerkstatt. Ins- drei geöffnet und bietet eine „Rundumversorgung“. Angeboten werden prüfen für den Küchenhersteller Im- gesamt fand die Präsentation der auch frische Backwaren, Wraps, Salate und Getränke. Außerdem ist immer puls Türgriffe, verpacken diese und Arbeitsabläufe reges Interesse beim etwas Warmes zum Essen verfügbar. So kann an jedem Schultag, zum Beikommissionieren sie. Auch verrich- Publikum und die Einweihungsfeier spiel in den Freistunden, spontan etwas gekauft werden. In der Planung ten die Beschäftigten hier leichte war gut besucht. steht auch schon die Versorgung bei Veranstaltungen in der Aula. Geplant ist es, etwa 200 Schülern jeden Tag ein warmes Mittagessen zu bieten. Diese Anzahl schließt auch die Schülerinnen und Schüler der HeinrichLübke Schule, die den Standort in der Stadt am Steinweg besuchen, mit ein. Ziel von Beatrice Segatz und ihren Mitarbeiterinnen ist es, „die Mensa zu beleben und nicht nur als Wartehalle zu nutzen.“ Text und Foto: Annika Schröder

Große Preisverlosung für Teilnehmer der Leseclubs Abschlussfeier mit Clown „Zack“ in der Volksbank Brilon

Brilon. (jf) In den Sommerferien hieß es wieder: Ferienzeit ist Lesezeit! 640 Kinder haben dieses Jahr am Sommerleseclub und Juniorleseclub der Stadtbüchereien Brilon und Olsberg teilgenommen. Die Summe von insgesamt fast 3000 gelesenen Büchern beweist, dass die Teilnahme an den Leseclubs rege Begeisterung bei den Kindern und Jugendlichen findet. Am Donnerstag, den 12. September fand die große Abschlussfeier mit Preisverlosung in der Volksbank Brilon statt. Dank der freundlichen Unterstützung der Volksbank BrilonBüren-Salzkotten und der Firmen Oventrop und Egger konnten 70 Preise verlost werden. Im Gegensatz zu den Vorjahren hatten alle Teilnehmer eine Gewinnchance, die in den Ferien mindestens ein Buch gelesen und dazu eine Bewertungskarte, die als Los galt, ausgefüllt haben. Das Rahmenprogramm gestaltete an diesem Nachmittag Jens Finke als Clown ZACK, der in drei kleinen Programmblöcken die Kinder zum Lachen brachte. Die Verlosungen von Junior – und Sommerleseclub fanden getrennt statt. Als Glücksfee war die Briloner Waldfee MarieTheres Dietz vor Ort, die zahlreiche glückliche Gewinner ermittelte. Zu

Die Briloner Waldfee Marie-Theres Dietz und Ute Hachmann von der Stadtbibliothek zogen die Gewinner. Text und Foto: Jacqueline Frigger den Preisen zählten unter anderem Gutscheine für verschiedene Leckereien für die Klasse des Gewinners, Golfgutscheine, Gutscheine für das Aqua-OLSBERG, Familiengutscheine für das Museum Haus Hövener, Freikarten für die Rodelbahn Willingen oder 10er-Karten für das Briloner Hallenbad. Zu den Hauptpreisen gehörten beispielsweise ein 30 Euro-Einkaufsgutschein für „Die Schatzkiste“ in Brilon, Slacklinespiele oder Eintrittskarten für das Fort Fun Abenteuerland. Der 1. Preis

im Juniorleseclub war ein Reisekoffer, der Top-Preis des Sommerleseclubs war ein 80 Euro-Gutschein für Konzertkarten der freien Wahl. Diejenigen die es geschafft haben, während der Sommerferien drei oder mehr Bücher zu lesen, wurden am Ende der Veranstaltung mit einer Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme belohnt. Alle Kinder die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, können Ihre Preise nachträglich in den Stadtbüchereien abholen.

DPSG Brilon feierte ihr 40-jähriges Jubiläum. Zum 40-jährigen Jubiläum besuchte die Partenrgruppe aus Schottland die DPSG Brilon. Bürgermeister Franz Schrewe hatte in den Ratssaal des Briloner Rathauses eingeladen, um die Gäste aus der Partnerstadt zu empfangen und der Briloner Gruppe zum Jubiläum zu gratulieren. Nach kurzen Ansprachen von Bürgermeister Schrewe, der Stammesvorsitzenden Simone, von Reinhard Sommer, Vorsitzender der Partnerschaftsvereinigung, und von Keith (schottischer Leiter), spielten Calum und Shona auf dem Dudelsack. Am Abend fand die offizielle Feier des „40-jährigen Jubiläums“ im AlfredDelp-Haus statt. Dank vieler Helfer konnte ein erfolgreiches Fest auf die Beine gestellt werden. Da der Abend eine Veranstaltung für die Jugendlichen sein sollte, wurde der offizielle Teil auf wenige Reden beschränkt. Im weiteren Verlauf des Abends wurden noch Fotos und Filme angeschaut. Foto: privat


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Kinderschützenfest in Bontkirchen

Frieda Braun in Grönebach Grönebach. Schrullig, ein bisschen bauernschlau und modisch nicht ganz auf dem neuesten Stand: Das ist Frieda Braun, mit der die Komikerin Karin Berkenkopf ihr neues Stück „Rolle vorwärts“ am Sonntag, den 22. September, um 19 Uhr in der Grönebacher Gemeindehalle vorführt, und damit ganz sicher mal wieder rege Anteil am Schicksal anderer nimmt. Karten zu dieser Veranstaltung gibt es noch in der Grönebacher Gastronomie, im Backshop und in der Touristinformation in Winterberg. Sie können auch unter feuerwehr@ groenebach.de reserviert werden. Diese Karten sind bis 30 Minuten vor Frieda Braun kommt mit „Rolle vorBeginn der Veranstaltung abzuholen. wärts“ nach Grönebach. Foto: privat

Deutsches Sportabzeichen wird 100 Jahre alt

Aktionstag in Winterberg am 24. September Winterberg. Der Stadtsportverband Winterberg richtet zum ersten Mal einen Sportabzeichen-Aktionstag auf dem Sportplatzgelände des VfR Winterberg aus. Zwischen 9 und 16 Uhr können sich alle, die Interesse am Sport haben, über das Deutsche Sportabzeichen informieren. Selbstverständlich werden an diesem Tag verschiedene leichtathletische Übungen zum Aus-

21

Bontkirchen. Die Schützenbruderschaft St. Vitus Bontkirchen lädt alle Kinder mit ihren Eltern und Großeltern sowie die Gäste des Ortes zum Kinderschützenfest mit dem amtierenden Kinderschützenkönigspaar Noah Pack und Maya Hennecke am Samstag, den 21. September, ein. Um 14.30 Uhr ist das Antreten zum Abwerfen des Birnenvogels am Ehrenmal. Auf den Birnenvogel dürfen neben den Jungen natürlich auch die Mädchen werfen. Nach der Proklamation des/der neuen Kinderschützenkönig/-in ist ein Festzug mit dem neuen Kinderkönigspaar vorgesehen. Anschließend findet ein Spielnachmittag (Springburg, Kinderschminken, Basteln,

Das amtierende Kinderkönigspaar Noah Pack und Maya Hennecke. Foto: privat Feuerspucken u.v.m.) in und um die Halle statt. Ihr 25-jähriges Jubiläum als Kinderkönigspaar feiern in diesem Jahr Sven Beiche und Carina Beiche.

Für Getränke, Spezialitäten vom Grill sowie Kaffee und Kuchen ist bestens gesorgt. Die musikalische Unterhaltung übernimmt der Musikverein Bontkirchen.

Hilfe, mein Hund flippt an der Leine aus Olsberg. Oft ist es schwer eigentlich „einfache“ Alltagssituationen mit dem Hund zu meistern. Die Begegnung mit Artgenossen, Menschen, Joggern, Autos etc. stellt ein Problem dar. Meist sind falsch antrainierte Verhaltsweisen durch die Menschen die Ursache. In diesem

Kurs werden Möglichkeiten gezeigt, wie solche Situationen entspannt werden können und das Miteinander mit dem Hund harmonisch gemeistert werden kann. Der Kurs beinhaltet acht Trainingseinheiten und startet am Dienstag, den 24. September, um 17 Uhr auf

dem Vereinsgelände der Strunzertaler Pfoten e. V. in Bigge-Olsberg. Die Hunde müssen einen gültigen Impfschutz besitzen sowie eine gültige Haftpflichtversicherung. Info und Anmeldung bei Martina Eickwinkel, Tel. 0162 6002704, oder www. strunzertaler-pfoten.de.

probieren angeboten. Aber auch ganz offizielle Prüfungen für das Sportabzeichen können abgelegt werden. Die für jedes Alter offene Veranstaltung wird mit Unterstützung des Kreissportbundes, an mehreren Schulen und dem Olympiastützpunkt Winterberg durchge11.09.13 (born) führt. Weitere Informationen über das Deutsche Sportabzeichen unter Siedlinghausen. Am Sams- Anschließend folgt ein F-Jugend- gen wird. Kunde: Problembaumfällung (107862) (hsk, *21830); 083Uhr (kas_hsk www.hochsauerlandsport.de. Am 050 Sonntag finden ab 11.30 turnier und das Meisterschaftsspiel tag, den 21. und Sonntag, den Schwarz Vertr.: Heidrun Teipel 3 Turniere Sp. 60der mm 4C (CMYK E- und D-Jugend 22. September, findet auf dem der C-Jugend. Ab 15 Uhr wird dann weitere kleine Fitnesseinlage einder Spiel ohne Grenzen Kunstrasenplatz in Siedlinghausen Datu Druckreif Bitte lesen Sie sorgfältig Korrektur. Mit Freigabe entfälltder dieSiedling- sowieOeine 15 Uhr spielt dieKorrektur erste Sehauser und Stammtische statt. Ab das Sportfest des FC 20 nach O Druckreif Haftung des Verlages. WirSiedlingweisen darauf hin,Vereine dass wir Ihnen der SG gegen den durchgeführt. Im Anschluss hausen statt. lediglich zum Zwecke der Unte den Entwurf Prüfung überlassen und findet niorenmannschaft Korrektur O Nochmalige die Siegerehrung im Festzelt statt, TuS Antfeld. LosWeitergabe geht es am Samstag eine an Dritte nicht um gestattet ist. bis: An beiden Tagen ist für 10 Uhr mit einem G-Jugendturnier. wo auch DJ Peter für Stimmung sor- das leibliche Wohl bestens gesorgt. 2. KA Satz Aborn Wichtig: Der Baum- und Strauchschnitt darf die Menge von 2,5 cbm nicht überschreiten. Er ist handlich zu bündeln auf eine Länge von max. 1,50 m und eine Aststärke von max. 15 cm. Laub und Stauden können in offene Behälter und Säcke (maximal 120 l Füllmenge) verpackt werden, die nach der Entleerung zurückgestellt werden. Es wird noch einmal besonders darauf hingewiesen, dass Gr��nabfall in gelbe Säcke verHüft- und IschiasSchmerzen schmerzen in den Armen packt auf keinen Fall mitgenommen Schulter- und wird. Die Abfuhr beginnt um 6 Uhr. Nackenschmerzen Knie- und Bei verspätetem Herausstellen ist Gelenkschmerzen Durchblutungsein Nachfahren nicht möglich.

Sportfest des FC 20 Siedlinghausen Korrekturabzug - KurierVerlag

Kostenlose Abfuhr von Baum- und Strauchschnitt Brilon. Die Stadt Brilon bietet auch in diesem Jahr allen Bürgern die kostenlose Abfuhr der Grünabfälle durch die Firma Stratmann an. Die Abfuhr ist in der Kernstadt am Samstag, den 19. Oktober, und Samstag, den 23. November; in den Ortsteilen am Samstag, den 26. Oktober, und Samstag, den 23. November. Nur der im Büro der Abfallberatung Stratmann, Stadt Brilon, Friedrichstr. 5 in Brilon, Tel. 02961 50773, angemeldete Grünschnitt wird abgeholt. Anmeldeschluss ist eine Woche vor dem Abfuhrtermin.

störungen

n ptember erhalte Bis zum 30. Se tze ra at -M ur ap rm Sie zu jeder De en Ihrer Wahl apur-Kiss Liegekomfort Thermoaktivität 1 Original Derm ro gratis. Eu 10 -1 90 n t vo abgestimmt auf persönMaterial reagiert auf im Wer liche Schlafbedürfnisse

Wärme und Gewicht

Am Hängeberg 2 · Brilon

Individualität

Druckverteilung Mobilität Tel. (0 29 61) 28 65

durch Schulter- oder Schulter-Beckenzone

über die gesamte www.becker-matratzen.de durch Sitzkante u. schnelles Liegefläche Materialrückstellvermögen

Mit DERMAPUR® auf individuelle Art tief und erholsam schlafen. Schulter- und Nackenschmerzen

Hüft- und Ischiasschmerzen

Schmerzen in den Armen

An der Bürgerbefragung in der Stadt Winterberg im vergangenen Jahr haben sich rund 1.000 Bürgerinnen und Bürger beteiligt. Ein großer Teil davon hat auch am Gewinnspiel teilgenommen, das als kleines „Dankeschön“ für das „Mitwirken“ an der Bürgerbefragung initiiert wurde. Am 3. September wurden nun im Winterberger Rathaus durch das amtierende Kreisschützenkönigspaar Thomas Krüger und Barbara Wahle die Sieger dieses Gewinnspiels ermittelt. Im Beisein von Dr. Nicolaus Prinz wurden fünf Preise aus der großen Lostrommel gezogen. Die Gewinner werden in den nächsten Tagen schriftlich benachrichtigt. Anfang Oktober werden dann die Preise an die fünf Gewinner vergeben – und zwar wieder durch das Kreisschützenkönigspaar Thomas Krüger und Barbara Wahle sowie Bürgermeister Werner Eickler. Foto: privat

ab

899,- € Liegekomfort

abgestimmt auf persönliche Schlafbedürfnisse

bei

Knie- und Gelenkschmerzen

Premium 22 mit Schulter oder Schulter-Beckenzone

exklusiv

15 Bettenhaus

D st

MusterMann

Thermoaktivität Material reagiert auf Wärme und Gewicht

Individualität durch Schulter- oder Schulter-Beckenzone

Druckverteilung über die gesamte Liegefläche

Mobi

durch Si Material

Mit DERMAPUR® auf individuelle Art tief und erholsam sc Testen Sie selbst! Matratzen und Nackenstützkissen. Individuelle Beratung bei uns! Lieferung frei Haus! Kostenlose Entsorgung!


22 DIE Wochenzeitung

Garten im Herbst Boden schon im Herbst frühlingsfit

Verk

tatt ks

f & Wer au

Motorgeräte

Oststr. 18 59929 Brilon

☎ 02961/1000 Fax 52069 www.schulte-motorgeraete.de Nähe Kruse-Türen

Meisterbetrieb

GaLaBau Weber

Der Herbst bringt neben einer farbigen Blätterpracht auch zunehmend kälteres Wetter mit sich. Viele Pflanzen verblühen oder gehen in Winterschlaf. Trotzdem gibt es im Garten noch viel zu tun. Erledigt der fleißige Gärtner Aufgaben wie die Pflanzung von Nadelhölzern, das Umgraben von Beeten und Auflockerung des Bodens im Herbst, bleibt ihm diese Arbeit im Frühjahr erspart. Die Gartengeräte eines Markenherstellers, darunter Spaten, Damen-Spaten, Spitz-Spaten, Spatengabel, Kompostgabel und Universal-Schaufel, eignen sich ideal. Denn bei schwererer Gartenarbeit kann es schnell passieren, dass Gelenke und Rücken nicht ausreichend geschont werden und sich der Gärt- Herbstaufgaben lassen sich mit ergonomischen Gartengeräten locker erlediner überhebt. Mit dem ergonomisch gen ohne Rückenschmerzen. Foto: Gardena geformten Sortiment lässt sich körperschonend und ermüdungsfrei ar- beiten. Ein extra großer Trittschutz dem Fuß nachhelfen, dann geht es mit robustem Profil ermöglicht eine einfacher. Prallt der Spaten auf ein gute Krafteinteilung und verhindert Hindernis wie einen Stein, wird der das Abrutschen. Beim Ausheben Rückschlag beim Einstechen durch einer Grube, zum Beispiel für das die Softec Stoßdämpfung der GePflanzen von Hecken, das Spaten- räte vermindert. So abgefedert, geht blatt beim ersten Stich möglichst es auch nach der Arbeit Gelenken tief in den Boden stechen. Ruhig mit und Rücken bestens und die Herbst-

galabau-weber.de

• RASENMÄHER • MOTORSÄGEN • MOTORSENSEN • LAUBSAUGER • SCHNEEFRÄSEN • HECKENSCHEREN

SCHULTE

Garten- und Landschaftsbau Niedere Straße 25 | 59929 Brilon

T 02961 4871 | Mobil 0171 7554871 info@galabau-weber.de

Ihr Profi für Garten- und Kleingeräte Trennschleifer PC-7414 inkl. Diamantblatt 350 mm Aktionspreis

750,- €

SCHLOSSEREI Gregor Srajek Zur Hammerbrücke 3 · Olsberg-Bruchhausen Tel.: 02962/802161 · Fax: 02962/802162 www.land-und-forstmaschinen.de E-Mail: info@land-und-forstmaschinen.de

JETZT PFLANZEN... DAMIT´S IM FRÜHJAHR BLÜHT! • Containerpflanzen • Rosen Sommerblumen • Immergrüne Gehölze • Sträucher • Obstgehölze

arbeit im Garten geht locker von der Hand. Zahlreiche seltene Blumenarten wie die Frühlingslichtblume, der Andenkrokus und der Hundszahn machen jeden Garten zu einem Hingucker. Solche Zwiebelgewächse kommen schon im Herbst in die Erde. Für die richtige Pflanztiefe ist ein Blumenzwiebelpflanzer das passende Hilfsmittel. Treibt Unkraut sein „Unwesen“, kann der Combisystem-Unkrautstecher Abhilfe schaffen. Blumenkralle, Blumenkelle, Kleinhäckchen & Co. sind damit stets parat, denn der Gärtner kann immer den richtigen Stiel mit dem passenden Gerät kombinieren. Einfach Schraube lösen und ein beliebiges Klein- oder Großgerät auf den ausgewählten Stiel aus Holz oder Aluminium stecken. Mit einem Gerätehalter hat der ordentliche Gartenliebhaber genug Platz im Geräteschuppen. Haus-, Gartengeräte und nützliches Zubehör lässt sich hier platzsparend aufbewahren. Wenn es im Frühling mit der Gartenarbeit weiter geht, sind alle Geräte wieder schnell zur Hand.

Vitaminreiche Beeren Vermutlich haben Cranberries ihre nen sie sehr alt werden und bilden wachsende Popularität im Haus- eine dichte, trittfeste Bodendecke. garten ihrer medizinischen Wirkung zu verdanken. Sie gelten als traditionelles Heilmittel zur Behandlung von Harnwegsinfektionen oder zur Vorbeugung. In Amerika schwören viele auf die Anti-Aging-Qualitäten der vitaminreichen, roten Beeren. Gärtnerisch gesehen sind Cranberries Bodendeckerpflanzen, die einen sauren Boden benötigen und im Heidelbeer-Moorbeet – oder da, wo Rhododendren gut gedeihen – bestens aufgehoben sind. Wenn die Bedingungen stimmen, dann kön-

Die Blüten erscheinen im Mai-Juni, die Beeren sind je nach Sorte unterschiedlich groß und im SeptemberOktober erntereif. Der Ertrag ist hoch und wer zehn Pflanzen davon ins Moorbeet setzt, der kann schon mit der eigenen Marmeladenproduktion anfangen.

Hierzulande steht der Anbau von Cranberries im privaten Hausgarten erst am Anfang. Geerntet wird im Herbst. Foto: Lubera

Winterastern Winterastern lieben sonnige Standorte. Auch im September benötigen sie noch viel Wasser und Nährstoffe. Beim Gießen sollten die Blätter trocken bleiben, um eine

© Subbotina Anna - Fotolia.com

Nr. 35 – 18. September 2013

Infektion mit Mehltau und anderen Pilzkrankheiten zu vermeiden, so der Bundesverband der Gartenfreunde e.V.

Die zweite Saison für Balkon und Terrasse


23

Garten im Herbst

© Subbotina Anna - Fotolia.com

DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Struktur und Glamour dank Gräsern Sie wiegen sich im Wind, streichen im Vorübergehen sanft an Armen und Beinen entlang und vereinen sich mit Stauden und Gehölzen zu einer Sinfonie der Sinne: Gräser sollten in keinem Garten fehlen. Nachdem sie lange im Schatten auffälliger Blütenpflanzen standen, haben sie in den vergangenen Jahren eine steile Karriere hingelegt kein Wunder, sie zählen neben den Gehölzen zu den wichtigsten Strukturgebern und sind damit für die Gartengestaltung von unschätzbarem Wert. Anregungen und Pflanzbeispiele bieten Einzelhandelsgärtnereien und Gartenbaumschulen, die stets eine große Auswahl an Gräsern bereithalten. Gräser-Riesen wie

Gräser bilden Blickfänge im winterlichen Garten.

Pampasgras, Chinaschilf oder der für asiatisch angehauchte Gärten unerlässliche Bambus eignen sich als ebenso schöner wie praktischer Sichtschutz. Jetzt noch ein paar Exemplare zu pflanzen, lohnt sich: Denn im Gegensatz zu mancher Prachtstaude, die bei den ersten Frösten vor Schreck ihre Blätter hängen lässt, scheinen viele Gräser auf Eis und Frost gewartet zu haben: Mit Raureif überzogen oder mit Mützen aus Schnee ausgestattet, bieten sie den ganzen Winter hindurch einen schönen Anblick und verleihen dem Garten Struktur und einen Hauch von Glamour – der Zauber filigraner Gräser wirkt das Foto: GMH ganze Jahr.

Herbstliches Farbfeuerwerk Wenn die Tage kürzer werden und die Blütenfülle des Sommers allmählich verblasst, schlägt die Stunde der Bäume und Sträucher: Ihr Blätterkleid rückt in den Mittelpunkt. Glühendes Rot, warmes Orange und leuchtendes Gelb fügen sich mit einzelnen frischgrünen Akzenten zu einem atemraubenden Farbenspiel zusammen. Die Auswahl an Gehölzen, die mit ihrer Herbstfärbung glänzen, ist riesig. So müssen selbst Eigentümer kleiner Grundstücke und Balkongärtner nicht auf das wochenlange Farbenfest verzichten. Fachleute der Gartenbaumschulen oder Einzelhandelsgärtnereien können Foto: GMH hierzu kompetent beraten und etwa Gehölze sorgen für ein feuriges Finale der Gartensaison. für kleine Gärten gezielt langsam wachsende Sorten empfehlen. Die roten bis purpurrotem Laub auch Zaubernuss scheint in jedem einzelKupfer-Felsenbirne zum Beispiel im Kübel auf Balkon oder Terrasse nen Blatt die gesamte Farbpalette ist mit ihrem leuchtend orange- ein wundervoller Blickfang und die des Herbstes vereinen zu wollen.

aus eigener Anzucht

Heide

Obstgehölze und Ziersträucher

Schädlinge Bei warmer Witterung kann die Kohlmottenschildlaus auch im Herbst noch Kohlgemüse befallen, so der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer NordrheinWestfalen. Die Schädlinge sitzen fast ausschließlich an den Blattunterseiten der Kohlpflanzen. Eine Be-

kämpfung ist nur im Ausnahmefall erforderlich. Bei beginnendem Befall sind Spritzbehandlungen mit einem Präparat auf der Basis von Rapsöl oder Kali-Seife möglich. Bei der Behandlung ist auf eine ausreichende Benetzung der Blattunterseiten zu achten.

in großer Auswahl

eigene Anzucht

Top Angebote im Herbst

Lebensbaum “Smaragd“ Lebensbaum “Brabant“ 59964 Medebach Hinterstraße 10 Telefon (02982) 8231 Vopeliusstraße 26 Telefon (02982) 41305 Winterberg · Marktstraße 16 Telefon (02981) 9 297 287

Wir schaffen Lebensqualität!

Lebensbaum “Columna“

60/80 100/125 125/150 125/150

Genießer-Herbst

5,95 € 7,75 € 9,75 € 12,75 €

AUßERDEM: Terracotta jetzt 30 % reduziert!!

Ihr Pflanzen-Center in Olsberg

Am Iberg 9, 59955 Winterberg Telefon 02983 21 56 8

59939 Olsberg-Bigge - Unterm Hagen - Tel 02962/1513 - Fax 1593

www.luetteken.com

www.werbstatt.info

Stiefmütterchen

Beide punkten zudem im Frühjahr mit zartem Blütenschmuck und die Früchte der Felsenbirne sind bei Vögeln und Gärtnern gleichermaßen beliebt. Auch der noch wenig bekannte Japanische Kuchenbaum sorgt mit seiner abwechslungsreichen Färbung für Aha-Effekte – und nicht nur damit, denn seine Blätter duften zudem nach Lebkuchen. Zu den Klassikern unter den Farbkünstlern zählen hingegen der Wilde Wein sowie die große Gruppe der Ahorne. Wer im Herbst Einzelhandelsgärtnereien und Gartenbaumschulen besucht, kann sich selbst einen Eindruck davon verschaffen – und mehr, denn nun beginnt auch die Pflanzzeit.


24 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

NEUERÖFFNUNG am Donnerstag, 19. September ab 17 Uhr

Restaurant und Bierstube im Kolpinghaus Brilon Thomas Hillebrand ∙ Derkere Str. 3 ∙ 59929 Brilon Fon 0 29 61/98 799 97 ∙ info@tommysrestaurant.de www.tommysrestaurant.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag ab 17 Uhr Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr und ab 17 Uhr Montag Ruhetag

Restaurant und Bierstube im Kolpinghaus Brilon

Restaurant und Bierstube im Kolpinghaus Brilon Thomas Hillebrand ∙ Derkere Str. 3 ∙ 59929 Brilon Fon 0 29 61/98 799 97 ∙ info@tommysrestaurant.de www.tommysrestaurant.de

Thomas Hillebrand ∙ Derkere Str. 3 ∙ 59929 Brilon Fon 0 29 61/98 799 97 ∙ info@tommysrestaurant.de www.tommysrestaurant.de Das gemütliche Restaurant lädt zum Genießen ein.

Wir gratulieren zur Neueröffnung des Kolpinghauses und wünschen Tommy Hillebrand alles Gute für die Zukunft!

„Ein freundicher Wirt - das beste Gericht!“ Alles Gute zur Neueröffnung

HJR

Versicherungsbüro

HANS-JÜRGEN RUMMEL ESELSBORN 10 · 59929 BRILON TEL. (0 29 61) 5 00 48

Brilon. (sw) Das Restaurant und Bierstube im Kolpinghaus Brilon eröffnet am 19. September um 17 Uhr unter der Führung von Thomas Hillebrand. Thomas Hillebrand, vielen bekannt als Tommy, freut sich sehr auf seinen neuen Aufgabenbereich. Schon lange war es sein Traum, einen Restaurantbetrieb zu übernehmen, in dem sich seine vielfältigen Aufgabenbereiche vereinen lassen. Deshalb brauchte es auch keine langen Überlegungen, als er hörte, dass das Kolpinghaus Brilon einen neuen Pächter sucht. „Die Räumlichkeiten sind einfach ideal. Angefangen von der vor zwei Jahren neugestalteten Bierstube mit dem großzügigen Thekenbereich, über das gemütliche Restaurant bis hin zum großen Saal, der Platz für fast 90 Personen bietet, kann ich mir hier meinen Traum erfüllen“, schwärmt Thomas Hillebrand. „Das Kolpinghaus hat aber auch noch einen kleinen Saal, sodass bei Bedarf verschiedene Gesellschaften gleichzeitig betreut werden können. In Zukunft bietet das Kolpinghaus Brilon für sämtliche Familienfeiern den richtigen Rahmen. Von der Taufe, bis zum Geburtstag, von der Hochzeit bis zur Firmenfeier – bei mir sind Sie in den richtigen Händen. Und wenn Sie einmal ganz groß feiern möchten, kann ich Ihnen Platz für 150 Personen anbieten. Sollten

Viel Erfolgt Ihre

wünsch n Anzeigenberateri

Fotos: Steffi Wegener

Sie den Saal im oberen Bereich des Kolpinghauses anmieten, stehe ich Ihnen gerne mit meinem CateringService zur Verfügung. Durch den Aufzug im Gebäude lassen sich die oberen Räumlichkeiten problemlos beliefern.“ Der gelernte Koch hat in seinem Leben schon reichhaltige Erfahrungen sammeln können. Viele Jahre hat er den Krombacher Bierkeller geleitet, den Kantinenbetrieb bei Impuls-Küchen inne gehabt, das Catering für die Veranstaltungen der Briloner Schützen übernommen und seit einigen Jahren bietet er seinen Kunden mit einem „Rundum-Sorglos-Paket“ den perfekten PartyService an. Auf Wunsch übernimmt er hierbei den kompletten Ablauf, angefangen von der Deko bis zur Anlieferung der Speisen inklusive Geschirr und Besteck. Er stellt das Personal und übernimmt im Anschluss die Aufräumarbeiten, damit sich die Gastgeber auch wirklich einzig und allein der Betreuung ihrer Gäste widmen können. Im Kolpinghaus bietet Tommy Hillebrand neben seinem PartyService in Zukunft täglich ab 17 Uhr eine reichhaltige Speisekarte an. Samstags und sonntags öffnet er zusätzlich von 10 bis 14 Uhr. Zu diesen Zeiten gibt es eine separate Mittagskarte. Montags ist Ruhetag.

Stephanie Wegener Tel. 02961 9776-25 swegener@ briloner-anzeiger.de

Alles Gute zur Neueröffnung! Keffelker Straße 36 59929 Brilon Telefon 02961 9875768

Zur Neueröffnung wünschen wir dir alles Gute! -

Für sein neues Restaurant mit Bierstube wünschen wir Tommy viel Erfolg und vor allem begeisterte Gäste...

Wir gratulieren Tommy Hillebrand zur Neueröffnung!

Metzgerei Scharfenbaum • Röhlenstr. 21 • Brilon-Madfeld Telefon 0 29 91/396 • Mail: info@scharfenbaum-gmbh.de Ladenöffnungszeiten: Di.-Fr. 8-12.30 Uhr, Sa. 8-12 Uhr www.scharfenbaum-gmbh.de

Das Druckwerk Team


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

25

NEUERÖFFNUNG am Donnerstag, 19. September ab 17 Uhr

Restaurant und Bierstube im Kolpinghaus Brilon Thomas Hillebrand ∙ Derkere Str. 3 ∙ 59929 Brilon Fon 0 29 61/98 799 97 ∙ info@tommysrestaurant.de www.tommysrestaurant.de

Papestr. 37 · Brilon · Tel. 0 29 61/5 27 25

Restaurant und Bierstube im Kolpinghaus Brilon Thomas Hillebrand ∙ Derkere Str. 3 ∙ 59929 Brilon Fon 0 29 61/98 799 97 ∙ info@tommysrestaurant.de Thomas Hillebrand in seinem neuen Wirkungsbereich – der Küche. www.tommysrestaurant.de

Wir gratulieren Tommy Hillebrand zur Neueröffnung des Kolpinghauses Brilon und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Lieferant der Getränke von Krombacher Pils, Coca Cola u. Lagenser Säfte aus Lage.

Wir wünschen der Fa. Frigger & Günther und der Fa. Suppenkasper zur Eröffnung gute Verkaufserfolge!

Der große Saal bietet Platz für Veranstaltungen jeglicher Art.

m a Te in e s d n u d n a r b le il H Tho m a s ! e st ä G le ie v f u a h ic s n e u fre

NEUERÖFFNUNG am Donnerstag, 19. September ab 17 Uhr

In der Bierstube trifft sich Jung und Alt bei kühlen Getränken.

Der Verein Kolpinghaus e.V. und die Kolpingsfamilie Brilon freuen sich auf eine gute und langjährige Zusammenarbeit mit Thomas Hillebrand!

Kolping Brilon

Restaurant und Bierstube im Kolpinghaus Brilon Thomas Hillebrand ∙ Derkere Str. 3 ∙ 59929 Brilon Fon 0 29 61/98 799 97 ∙ info@tommysrestaurant.de www.tommysrestaurant.de


26 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Bundestagswahl am 22. September

Veranstaltungen?

(Neu)-Eröffnung

en?

Jubiläen?

Planen Sie rechtzeitig Ihre Sonderseiten Wir beraten Sie gern:

Ihre

Anzeigenberater Norbert Schnellen Tel. 02961 9776-13 nschnellen @briloner-anzeiger.de

Stephanie Wegener Tel. 02961 9776-25 swegener@briloner-anzeiger.de

Winterberg-Totallokal DIE Wochenzeitung für

MEDEBACH und HALLENBERG

zum 22. September, um 18.00 Uhr in die Hausbriefkästen im Rathaus oder im Amtshaus einzuwerfen bzw. direkt im Wahlamt abzugeben. Die Briefwahlstimmen werden am Wahltag ab 18 Uhr im Amtshaus von fünf Briefwahlvorständen ausgezählt; deren Sitzungen sind öffentlich. Bislang wurden rund 3.000 Briefwahlanträge bearbeitet, etwa 450 davon wurden online über die Internetseite der Stadt Brilon beantragt. Das Wahlamt befindet sich im Amtshaus (Bahnhofstraße 33) und ist am Wahlwochenende wie folgt geöffnet: Freitag, den 20. September, von 8 bis 18.00 Uhr; Samstag, den 21. September, von 8 bis 12 Uhr; Sonntag, den 22. September, von 8 bis 18 Uhr. Telefonisch ist das Wahlamt am Wahlwochenende (über eine Rufumleitung auch nach Dienstschluss) unter Tel. 02961 794232 zu erreichen. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen wurde die Wahlbezirkseinteilung in diesem Jahr geringfügig geändert. Dabei wurden die folgenden elf Straßen ganz oder teilweise einem anderen Wahlbezirk und damit auch einem anderen Wahllokal zugeordnet: Ackerstraße Nr. 41 bis 53 ungerade, Am Drübel, Am Kalvarienberg Nr. 1 bis 30, Auf dem schönen Felde Nr. 1 bis 12, Drübelweg, Karlstraße, Hohlweg, Hoppecker Straße Nr. 15, Loh, Plattenberg, Wünnenberger

Straße ab Nr. 108. Die Wahlberechtigten in diesen Straßen werden besonders gebeten, auf das auf der Vorderseite ihrer Wahlbenachrichtigungskarte angegebene neue Wahllokal zu achten. Alle Wahllokale sind identisch mit denjenigen der vergangenen Jahre. Im Ortsteil Esshoff ist allerdings kein Wahllokal eingerichtet, die dortigen Wahlberechtigten müssen zur Wahl nach Altenbüren. Im Wahllokal in der Marienschule Brilon (Wahlbezirk 070) erhalten die Wahlberechtigten Stimmzettel, die mit einem Unterscheidungsaufdruck nach Altersgruppe und Geschlecht versehen sind. Diese Stimmzettel werden später für die landesweit durchgeführte Wahlstatistik ausgewertet; das Wahlgeheimnis wird dadurch nicht verletzt. In der Seniorenresidenz Christophorushaus in Gudenhagen wird am Wahltag wieder ein beweglicher Wahlvorstand eingesetzt, um den dortigen Bewohnern die Teilnahme an der Wahl zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Voraussetzung hierfür ist jedoch der Besitz eines gültigen Wahlscheines, der bis zum 20. September, um 18 Uhr im Wahlamt beantragt werden muss.

Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799.

Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr Öffnungszeiten Notfallambulanz: Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Sa., So. und Feiertage: 8-22 Uhr Ärztlicher Bereitschaftsdienst: (Mo.-Fr. 18 bis 8 Uhr, Mi./Fr. 13 bis 8 Uhr sowie Sa./So./Feiertag 8 bis 8 Uhr am Folgetag) 116 117 Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen. Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter

Oberschledorn. Dem Sauerländer, meist von geselligem Gemüt, kommt es gerade Recht, dass nach der langen Schützenfestsaison auf ein anderes traditionelles Volksfest ausgewichen werden kann. Somit sind die Oktoberfeste im Sauerland auch ein sehr beliebtes Ziel von Einheimischen und Gästen. Der besondere Reiz liegt darin, nicht in riesigen Zelten zu feiern, sondern in wunderbar urigen Locations mit viel Liebe zum Detail, oft in alten Ställen und natürlich mit Live-Musik, alles eng zusammen. Aus der Küche kommen dann natürlich auch nur

Studienreise in ein Land mit unterschiedlichen Gesichtern und voller Gegensätze Antfeld. Die diesjährige Studienfahrt der Kolpingsfamilie Antfeld führt die Teilnehmer von Samstag, den 12. Oktober, bis Sonntag, den 20. Oktober, nach Frankreich. Durch Krankheit einiger angemeldeter Teilnehmer sind noch Plätze frei, die noch belegt werden kön-

Notfallpraxis Winterberg: Alternativ ist die Notfallpraxis im St. Franziskus-Hospital in Winterberg (02981 8021000) geöffnet. Öffnungszeiten: Sa./So./Feiertag 8 bis 22 Uhr Die Kernsprechzeiten: Sa./So./Feiertag 10 bis 12 Uhr, 16 bis 18 Uhr Wichtiger Hinweis: Zu diesen Kernsprechzeiten muss man sich nicht telefonisch anmelden. Es ist immer ein Arzt vor Ort. Außerhalb dieser Zeiten ist der notdiensthabende Arzt in Rufbereitschaft. Für Hausbesuche gilt die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Apotheken

Der Notdienst der Apotheken ist unter der kostenlosen ApothekenNotdiensthotline (08 00) 0 02 28 33 zu erfragen. (Kein Band – persönliche Beratung!) Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen. Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr

Foto: privat

selbstgemachte bayrische Schmankerl, zur Freude eines jedem Gaumen. Genauso ein Oktoberfest wird im Halletal Ort Oberschledorn im alten Kuhstall des Haus „Tünges“, unter der Leitung von „Pro O e.V.“, jetzt schon zum vierten Mal in Folge, gefeiert. Die Termine, Freitag, den 4. Oktober, und Sonntag, den 6. Oktober, fällt wie immer auf das erste Oktoberwochenende, wo Freitag ab 17 Uhr wieder der Fassanstich erfolgt. Am Sonntagnachmittag wird bereits ab 15 Uhr die Stalltür geöffnet.

Pluspunkt Brilon und Café Endlich

„Normandie, Bretagne und Insel Jersey”

17-20 Uhr. Viele Menschen mit Assistenzbedarf suchen einen Ausweg aus der Einsamkeit und Isolation. Der Pluspunkt St. Georg in Brilon, Bahnhofstr. 36, setzt mit dem Kontakt- und Beratungsangebot genau da an – kostenfrei und unbürokratisch. Weitere Informationen unter Tel. 02961 743459.

Axel Pätz – Das Niveau singt Tastenkabarett

nen. Anmeldungen zu der Reise sollten schnell erfolgen, damit weiter geplant werden kann. Zu dieser interessanten und lehrreichen Fahrt sind Anmeldungen bei der Kolpingsfamilie Antfeld, Hambergstr. 27, Tel. 02962 4540, möglich.

NOTDIENSTE Ärztlicher Notdienst

In Oberschledorn wird zünftig das Oktoberfest gefeiert.

Wer am Wahlabend am Verlauf der Ergebnisermittlung interessiert ist, Brilon/Olsberg. 21.9.: Frühkann diesen auf der Internetseite stückstreff im Café Endlich Olsder Stadt Brilon www.brilon.de live berg 9-11 Uhr; 23.9.: Beratung/ mitverfolgen. off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr, Gesprächskreis (illegale Drogen) 16.3018 Uhr; 24.9.: Frühstückstreff 9-11 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 11-13 Uhr, Kreativgruppe 16-18 Uhr, Off. Treff (Spiele) 18-20 Uhr; 25.9.: Kochen im Café Endlich Olsberg

Apothekennotfalldienst Willingen 20.09.-26.09.: Upland-Apotheke Usseln, Korbacher Straße 3, Tel. (0 56 32) 94 93-0

Tierärztlicher Notdienst Der tierärztliche Notdienst ist unter der Telefonnummer der Haustierarztpraxis zu erfragen. Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0 Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst) Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Brilon. Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl weist die Stadt Brilon auf Folgendes hin: Die Möglichkeit der Briefwahl besteht noch bis Freitag, den 20. September, 18 Uhr. Die ausgefüllten Wahlbriefe müssen am Wahltag bis spätestens 18.00 Uhr im Wahlamt vorliegen; später eingehende Wahlbriefe dürfen bei der Auszählung nicht mehr berücksichtigt werden. Die Wahlbriefe sollten daher spätestens am Donnerstag, den 19. September, abgeschickt werden, um von der Post noch rechtzeitig an das Wahlamt ausgeliefert zu werden. Danach besteht nur noch die Möglichkeit, die Wahlbriefe bis

Oktoberfest in Oberschledorn

Axel Pätz tritt im Kolpinghaus Brilon auf. Brilon. Mit seinem Erfolgsprogramm „Die Ganze Wahrheit“ avancierte Axel Pätz zu einem Shooting-Star der deutschen Kabarett-Szene. Er heimste nicht nur reihenweise Kabarettpreise ein, sondern etablierte sich auch in TV-Sendungen wie „Satire-Gipfel“ und „Ottis Schlachthof“. Jetzt präsentiert Axel Pätz sein neues SoloProgramm „Das Niveau singt“ am Freitag, den 11. Oktober, um 20 Uhr im Bürgerzentrum Kolpinghaus in Brilon. Als letzter Vertreter einer Generation, deren natürlicher Lebensraum nicht das Innere eines Offroad-Fahrzeuges und jeder Kindergeburtstag ein Mega-Event ist, berichtet Axel Pätz von Schrecken des Alltags, wie dem Telefonat mit der eigenen Familien-Hotline, gibt praktische Tipps, z.B. wie man der sozialen Verelendung durch Gründung einer Bank zuvorkommen kann, und liefert erhellende Einblicke in das

Foto: privat

Privatleben von Serienmördern. Und wenn Pätz erläutert, welch verheerende Auswirkungen Aufsitzrasenmäher auf die Psyche des Mannes haben, wird deutlich: Hier erzählt einer, der alle Abgründe des Lebens ausgelotet hat. Mit bösartigem Witz und gekonnt makaberen Liedern, zu denen er sich virtuos auf Klavier und Akkordeon begleitet, hat Axel Pätz auch mit seinem neuen Solo-Programm „Das Niveau singt“ an der Scherzgrenze der Gesellschaft Posten bezogen, um dort nicht nur in die Tasten, sondern auch seinen Mitmenschen kräftig auf die Finger zu hauen. Die Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro und sind erhältlich bei „Der Buchladen“, Friedrichstr., Buchhandlung Podszun, BWT-Brilon Wirtschaft & Tourismus sowie per E-Mail an kulibriev@aol.com. Restkarten gibt es an der Abendkasse für 12 Euro.


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Landfrauen Züschen fahren nach Wittgenstein Züschen. Die Landfrauen aus Züschen unternehmen mit dem Bus Halbtagesfahrten, bei denen die nähere Umgebung erkundet werden soll. Nachdem die ersten Fahrten ins Schmallenberger Sauerland und Waldeck führten, geht die letzte Halbtagesfahrt dieses Jahres ins

Wittgensteiner Land. Ziel ist das Bauernhof-Café in Stünzel. Die Fahrt findet am Montag, den 23. September, statt. Start ist um 13.30 Uhr ab Peters. Wer mitfahren möchte, meldet sich bitte kurzfristig bei Anita Scholz, Tel. 02981 2161.

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten am Freitag Brilon. Am Freitag, den 20. September, sind alle Geschäftsstellen und das Reisebüro der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG wegen einer Betriebsveranstaltung lediglich

in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Für die Bargeldversorgung und den Zahlungsverkehr stehen die SB-Geräte und das Onlinebanking zur Verfügung.

Public-Viewing zur Bundestagswahl Brilon. „Public-Viewing ist für den KUMP nichts neues. Dies gab es schon zur WM und EM. Aber zur Bundestagswahl ist dies auch für den KUMP eine Premiere“, so Gisbert Kemmerling. Am 22. September lädt Gisbert Kemmerling gemeinsam mit dem heimischen Bundestagskandidaten Dirk Wiese ab 17.30 Uhr zum Public-Viewing in den KUMP. Mit vielen Bürgerinnen und Bür-

gern aus nah und fern möchte man die ersten Hochrechnungen verfolgen und den Wahlabend in gemütlicher Runde diskutieren, insbesondere natürlich auch die Ergebnisse im Hochsauerlandkreis. „Die aktuellen Umfragen deuten auf einen spannenden Wahlabend hin. Ich freue mich auf die Premiere und auf viele interessierte Gäste“, so Kemmerling.

27

Ausgedehnte „Tempo-30-km/h-Zone“ in Winterberg Winterberg. Der Haupt- und Finanzausschuss hat sich fraktionsübergreifend und sehr intensiv mit den ersten Erfahrungen zur Ausdehnung der „Tempo 30-km/h-Zone“ in der Innenstadt Winterberg beschäftigt. Alle drei Ratsfraktionen vertraten die Auffassung, dass es gut sei, dass sich eine Diskussion über das Pro und Contra dieser Ausdehnung entwickelt habe und diese den Dialog zwischen Bürgern und Politik fördere. Insofern nehme man die sachlichen Kritiken ernst. Zu Beginn der Diskussion wurde jedoch nochmals betont, dass die Ausdehnung der „Tempo 30-km/h-Zone“ in der Innenstadt wohl überlegt und „kein Schnellschuss“ war. So gehöre die Ausdehnung der „Tempo 30-km/hZone“ zu dem bereits umgesetzten Verkehrsleitsystem. Zudem habe man sich die Erfahrung von vielen Städten zu Nutze gemacht, die sehr positive Erfahrungen mit 30-km/hZonen gemacht haben. In Winterbergs Dörfern gibt es schon länger „Tempo 30-km/h-Zonen“, in der Innenstadt Winterberg allerdings auch – in Kombination mit Straßenzügen, in der eine Tempobeschränkung auf 30 km/h galt. Allerdings war u. a. auf dem innerstädtischen Verkehrsring in einigen Bereichen eine 50-km/h-Geschwindigkeit erlaubt. Mit der Ausdehnung der „Tempo 30-km/h-Zone“ wird das Ziel verfolgt, die schwächeren

Verkehrsteilnehmer, wie ältere Menschen, behinderte Menschen, Schüler, Kinder, alle Fußgänger zu schützen. Denn leider wurde insbesondere auf dem innerstädtischen Verkehrsring immer noch zu schnell gefahren. Daher habe man die Innenstadt Winterberg komplett zur „Tempo 30-km/h-Zone“ entwickelt. Allerdings, das haben noch mal viele Ausschussmitglieder betont, sei vielleicht nicht richtig rübergekommen, dass immer dann, wenn eine „Tempo 30-km/h-Zone“ ausgewiesen ist, die Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“ besteht. Da gibt es keinen Spielraum für die Stadt, das ist gesetzgeberisch vorgegeben. Einig war man sich in der Analyse, dass es sicherlich verständlich sei, dass man sich erst mal an die „Tempo 30-km/h-Zone“ und die geänderte Vorfahrtsregelung „rechts oder links“ gewöhnen müsse. Allerdings sei aber auch mit zunehmender Dauer – auch auf der Online-Petitionsseite – sowie in Gesprächen mit den Bürgern und durch Leserbriefe erkennbar, dass es immer mehr „Pro-Argumente“ für die „Tempo 30-km/h-Zone“ und damit der „Rechts vor Links Regelung“ gebe. Insbesondere die auswärtigen Autofahrer, die die „Rechts vor Links Regelung“ von ihrer Stadt gewohnt seien, fänden sich eigentlich schneller zurecht. Die Mitglieder des Haupt- und

Finanzausschusses vertraten die Meinung, einen längeren Zeitraum zu beobachten, wie diese neuen Regelungen angenommen werden und ob sie den Erfolg versprechen, den man sich erhofft, nämlich die Geschwindigkeit zu reduzieren. So hat der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig beschlossen, das im August umgesetzte ausgedehnte Grundkonzept der „Tempo 30-km/h-Zone“ über einen längeren Zeitraum – über den Herbst, den Winter in den Frühling hinein – bestehen zu lassen und dann abschließend zu beurteilen, ob die Ziele, die man sich damit gesetzt habe, auch erreicht werden. Einigkeit herrschte auch darin, dass es drei neuralgische Punkte gibt, wo man sofort mit der Straßenverkehrsbehörde und der Kreispolizeibehörde, die ja zu beteiligen sind auch zustimmen müssen, Veränderungen/oder Optimierungen vornehmen sollte. Hierbei handelt es sich um die Kreuzungspunkte (Knotenpunkte) Poststraße/Nuhnestraße/ Hagenstraße (Kreuzung Volksbank/ Apotheke), Am Waltenberg (Im Hohlen Seifen/Nuhnestraße, und Ecke Oberer Teil der Bahnhofstraße/Am Alten Garten (Nähe Bushaltestelle). Andere Hinweise, wie z.B. an besonderen Punkten eine sogenannte Haltelinie anzubringen, sollen ebenfalls mit den Fachbehörden diskutiert werden. Ziel ist es, kurzfristig diese Dinge zu optimieren.


Mehrgenerationen-Hof

RadlinghausenNr. 35 – 18. September 2013

28 DIE Wochenzeitung

erken:

Jetzt schon vorm

ungsvolles

imm Am 22.09.2013 st

Herbstfest

m Hof! auf unsere

Mehrgenerationen-Hof

Radlinghausen

Öffnungszeiten: Inh. Tanja Dietrich Mo - Fr 9.00 - 12.30 Franziskusstraße 5 00 14. - 18.00 Uhr en: 59929tz Brilon 9.00 - 13.00 Uhr t schon vormerkSa

Je

es Vereinbarung gsvollnach Tel. 02961 989168 13 stimmunTermin 20 9. .0 22 m A Dienstagnachmittag geschlossen Fax 02961 978146

fest Herbstm Hof!

auf unsere

in Ste ‘s

Holzarbeiten

Stein‘s Holzarbeiten Bruchhausenstraße 6 59929 Brilon-Thülen Tel. 02963 2376

Falknerei Eulenhof • Falknertage • Events • Schulen und Kindergärten • Altenheime • In-/Outdoorveranstaltungen • Firmenfeiern

erken:

Jetzt schon vorm

mmungsvolles

Am 22.09.2013 sti

fest Herbstm Hof!

auf unsere

Radlinghausen. Am Sonntag, den 22. September, findet auf dem Mehrgenerationenhof von Theo Müller in Radlinghausen ein Herbstfest statt. Der Tag beginnt um 9 Uhr mit einer Hl. Messe in der Dorfkirche, die vom Chor Kantorei Brilon begleitet wird. Ab 10 Uhr gibt es für Groß und Klein viele Aktivitäten auf dem Mehrgenerationenhof. So wird ein Kinderflohmarkt, eine Hüpfburg und ein Lama-Treck, mit kleinen Führungen, und eine Tombola, mit tollen Preisen, angeboten. Am Nachmittag zeigt die Falknerin komplettrad 17" T. Schmücker ihr Können. Das Re- komplettrad 16" DerinMehrgenerationenhof in Radlinghausen. formhaus Rüther, Kreativ Blumen Auch e der Größ E E und Dekoratives aus Holz sind mit 225/ 55 R 16 95 H ihren Verkaufsständen auf dem Hof. Mit Kaffee, Kuchen und leckeren herbstlichen Gerichte können die Gäste es sich richtig gut gehen lassen. Ab 12.30 Uhr sorgt der Ev. Gemeindechor Rösenbeck und ab contiWintercontact ts 830 P blizzak lM-32 225/50 R 17 98 H XL 13 Uhr der Chanty-Chor/Marien- 205/60 R 16 92 H * auf Alufelge alutec „Ps11“ verein „Romantic Sailors“ aus Iser- auf Alufelge alutec „Ps10“ 7 x 16" silber lackiert 7 x 17" silber lackiert lohn für Unterhaltung. für Audi A4 für Audi A4, Audi TT, VW Beetle Für Stimmung und gute Musik sorgt ab 17 Uhr die Partydeele. pro Stück nur pro Stück nur Der Erlös des Festes wird dem Briloner Hospizverein gespendet. komplettrad 17" komplettrad 16" Für den Kinderflohmarkt sind E noch Stände zu vergeben. Interessierte Kinder können sich noch unter Tel. 02964 945442 melden.

72 dB

blizzak lM-32 225/50 R 17 98 H XL

auf Alufelge alutec 7,5 x 17" silber lackiert für Audi A5

275,-

Wir bieten auf unserem Hof ein neues Zuhause für Alt und Jung mit verschiedenen Wohnmöglichkeiten, Pflege durch Pflegedienste und Versorgung jeder Art nach Wunsch. erken: Jetzt schon vorm mmungsvolles Am 22.09.2013 sti

2

E

C

72 dB

W210 sottozero serie II aO

contiWintercontact ts 830 P

contiWintercontac

auf Alufelge rc „23“ 7,5 x 16" silber lackiert für Audi A6

auf Alufelge rc „23“ 7,5 x 17" silber lackiert für Audi A6

auf Alufelge alutec „Ps 7 x 16" silber lackiert für VW Passat, Eos, Scirocc Leon / Škoda Octavia, Yeti,

225/55 R 17 97 H

225/60 R 16 98 H

Radlinghausen

pro Stück nur

„Ps

komplettrad 16"

72 dB

Mehrgenerationen-Hof

Fotos: privat

G

72 dB

208,-

Tel. 0151 62609773 www.falknerei-eulenhof.de falknerei-eulenhof@email.de

komplettrad 17" C

pro Stück nur

229,-

325,-

pro Stück nur

205/55 R 16 94 H XL

pro Stück nur

2

komplettrad 16"

komplettrad 15" F

E

F

E 71 dB

71 dB

HerbstfmeHstof!

auf unsere

Bauernhof Fam. Theo Müller • Tel. 0 29 64 / 94 54 42 Am Ruhberg 26 • 59929 Brilon-Radlinghausen www.bauernhof26.de

blizzak lM-32

blizzak lM-32

auf Alufelge ats „twister“ 6,5 x 15" silber lackiert für VW Golf 7, 6, 5, Jetta, Touran / Seat Altea, Toledo, Leon / Škoda Octavia

auf Alufelge ats „twister“ 6,5 x 16" silber lackiert für VW Golf 7, 6, 5, Jetta, Touran / Audi A3 / Seat Altea, Toledo, Leon / Škoda Octavia

Reformhaus Rüther - Unsere Geschichte hat Zukunft pro Stück nur

lichen Erkenntnissen vereinte. Die Werte von damals gelten noch heute: Gesundheit durch Ganzheitlichkeit, Eigenverantwortung, Hilfe zur Selbsthilfe und Sorgfalt im Umgang mit Natur und Gesellschaft. In Zeiten großer Verunsicherung Der Grundsatz „Lasst die Nahrung bei Lebensmittelkunden garan- so natürlich wie möglich!” hat sich tieren sie höchste Qualität und über Jahrzehnte bewährt. Produktsicherheit. Es begann Das Sortiment des Reformhauses Ende des 19. Jahrhunderts. Das Reformhaus entstand aus der Le- orientiert sich noch immer daran bensreformbewegung, die erst- und enthält nur schonend verarmalig ethische, ökonomische und beitete Produkte mit einem hohen soziale Ideale mit naturheilkund- Gesundheitswert. NaturbelasDie Reformhäuser ® sind zwar schon seit über 100 Jahren Impulsgeber für eine gesunde und natürliche Lebensweise, doch ihre Botschaft ist aktueller denn je.

sene Lebensmittel, diätetische Nahrungsmittel, Naturkosmetik, Naturarzneien und Nahrungsergänzungsmittel bilden das umfassende Sortiment für den gesundheitsorientierten Menschen. Das Reformhaus und die Mitarbeiter geben Orientierung in einer Zeit, in der sich Kunden oft alleingelassen fühlen. Die Beratung ist fundiert und auf die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen abgestimmt. Denn die Fachberater dieser Branche haben eine spezielle Ausbildung zum Fachkaufmann/-frau für Re-

1

ContiTreue

205/55 R 16 91 H

195/65 R 15 91 T

135,-

pro Stück nur

190,-

Bei

- Anzeige -

1 können. UndWuchten, so lautet form- und Diätwaren absolviert. komplett heißt bei point s: inklusive Montage, Ventildas undheutige Gewichte! Motto im Reformhaus „gesund – Sie kennen wenn es ummit Reifendruck-Kontrollsystem ausgeschlossen sindsich Ventile aus, und Sensoren für Fahrzeuge ökologischen Landbau, gesunde schön – genießen”. Ernährung, freiverkäufliche ArzneiEine starke Gesundheit braucht mittel und Naturkosmetik geht.

1345 Reformhäuser gibt es heute in Deutschland. Sie haben einen großen Wandel durchlebt: In den modernen Geschäften findet harmonisches und sinnliches Einkaufen statt. Eine Atmosphäre zum Wohlfühlen, die zeigt, dass gesunde und natürliche Lebensgestaltung höchst vergnüglich sein

eine starke Beratung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Rüther

BRILON Spritzengasse/Ecke Königstr. 12 Tel. (0 29 61) 5 45 87

Con von Teiln


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

29

Tanz um die Pylone bei launischem Wetter Slalom-Elite im Thülener Bruch zu Gast

Paul Liese ist neuer Kinderschützenkönig in Helmeringhausen. In einem spannenden Schießen konnte er sich gegen sieben andere Kinder durchsetzen. Er regiert nun ein Jahr lang den Nachwuchs der Helmeringhäuser Schützen. Zur Königin wählte er Laura Hillebrand. Viele Kinder, auch aus den benachbarten Ortschaften, fanden mit ihren Eltern den Weg zum Kinderschützenfest nach Helmeringhausen, um dort einen ereignisreichen Tag zu erleben. Egal ob Kinderschminken, Pfeile werfen oder die Hüpfburg – hier war für jeden der Kleinen etwas dabei. Foto: privat

Briloner Tennis-Stadtmeisterschaft Scharfenberg. Die Vorrundenspiele zur fünften Briloner TennisStadtmeisterschaft wurden auf der Anlage des als ersten gelosten Teilnehmers ausgetragen.

Die Halbfinal- und Finalspiele werden vom 19. bis 21. September auf der Anlage des TC Scharfenberg ausgetragen. Hierbei wird in sieben gGruppen gespielt.

Kreuzwegbeten der Kfd-Altenbüren Altenbüren. Die Frauengemeinschaft lädt alle interessierten Frauen am Donnerstag, den 19. September, zum Kreuzwegbeten zum Windsberg ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Kirche. Anschließend ist gemüt-

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 12.30 Uhr 14 - 18 Uhr Mi. 9.30 - 12.30 Uhr Samstag 9.30 - 13 Uhr

liches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Pfarrheim. Hierzu sind auch die eingeladen, die den Kreuzweg nicht mitgehen können. Bei schlechter Witterung findet der Kreuzweg in der Kirche satt.

Brilon. Am zweiten September-Wochenende fand auf dem Flugplatz im Thülener Bruch der traditionelle Flugplatz-Slalom des Briloner Automobilclubs statt. Ein Lauf zur Deutschen Slalom-Meisterschaft und die damit zu vergebenden Punkte lockten 88 Starter nach Brilon. Leider war das Wetter sehr launisch und bot von blauem Himmel und Sonnenschein bis zu Regenschauern und Nebel alles. So war es auch nicht erstaunlich, dass mehr als ein halbes Dutzend Fahrer Bekanntschaft mit dem nassen Grün der Wiesen neben der Piste machten. Bereits in der ersten Startgruppe gingen fünf Mitglieder des Briloner AC mit dem clubeigenen Opel Corsa an den Start und jagten um die Pylonen. Schnellster der Briloner war hier Manfred Vogt mit mehr als fünf Sekunden Vorsprung auf Uwe Nowaczyk. Rang drei belegte Sascha Nowaczyk, gefolgt von Benedikt und Tim Schulte. Mit jeder Klasse wurden die Fahrzeuge nun schneller und sorgten mit rasanten Kurvenfahrten und Spitzenzeiten für gute Stimmung unter Teilnehmern und Zuschauern. Bei strahlendem Sonnenschein kämpfte sich hier Mario Nowaczyk auf seinem Mazda MX-5 auf Rang drei in seiner Klasse. Der Gesamtsieg war in diesem Jahr heiß umkämpft. Motorsportlegenden wie Opel Kadett C, VW Polo I oder BMW 320 iS gingen in der Gruppe H an den Start und erreichten sagenhafte Bestzeiten

Der 1. Vorsitzende des Briloner AC, Björn Kry (li.) nimmt die Ehrung seiner Clubkameraden in der Klasse G7 vor. Foto: privat im Parcours. Den schnellsten Einzellauf legte Lars Heisel aus Langenbach auf den Asphalt, als er die Pylonen in 1:29,66 Min. durchfuhr. Dies reichte aber nicht aus, um die zwei Topzeiten von Mario Fuchs aus Grafschaft zu schlagen. Sein Mitsubishi Lancer Evo war an diesem Wochenende unschlagbar und gewann verdient den Gesamtsieg. Am Sonntag herrschte aber keineswegs Ruhe im Thülener Bruch, denn es fand eine weitere hochkarätige Slalomveranstaltung statt, die in Zusammenarbeit mit dem MSC Kindelsberg veranstaltet wurde. Hier gingen 71 Teilnehmer auf die Piste und kämpften mit ihren Fahrzeugen erneut um entscheidende Punkte in diversen Meisterschaften.

Auch hier war der Clubcorsa in der Klasse G7 wieder am Start und erneut ließ Manfred Vogt bei Nieselregen seine Vereinskameraden Uwe Nowaczyk, Benedikt und Tim Schulte hinter sich. Mario Nowaczyk konnte ein weiteres Mal auf den Bronzerang in der Klasse G2 fahren. Detaillierte Ergebnisse und Fotos gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.briloner-ac.de.

Evangelischer Gottesdienst Sonntag, 22. September 10.00 Uhr Stadtkirche


30 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Sozialwerk St. Georg Winterberg Winterberg. 19.9.: Kreativgruppe 15-17 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 16-17 Uhr, Café Endlich 17-19 Uhr; 20.9.: Kochgruppe 11-15 Uhr; 23.9.: Computerkurs für Senioren 14-16 Uhr, Kegeln 17-19 Uhr; 25.9.: Frühstück 9.12 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 11-12 Uhr, Backgruppe 12-14 Uhr. Die Kontakt- und Beratungsstelle

des Sozialwerks St. Georg Westfalen Süd gGmbH in Winterberg steht Menschen mit psychischen Problemen sowie deren Angehörigen jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und an ausgewählten Samstagen als Treffpunkt zur Verfügung. Weitere Informationen unter Tel. 02981 802929 (AB) oder www.sozialwerk-st-georg.de.

Im Rahmen des Herbsttreffens des SGV-Bezirks Oberruhr fand eine Führung unter fachkundiger Leitung von Paul Lenze im Heimatmuseum in Eversberg statt. Anhand von einigen der sehr vielen Exponate aus dem alltäglichen bäuerlichen Leben früherer Generationen wurde der Ursprung von Redewendungen erläutert. Dadurch wurde der Rundgang kurzweilig und interessant. Im Anschluss fand die Sitzung mit Terminplanungen und Gedankenaustausch zwischen den einzelnen Abteilungen statt. Foto: privat

Statt Karten Aus der Liebe Kreis geschieden, aus dem Herzen aber nie, weinet nicht, er ruht in Frieden, doch für uns starb er zu früh.

Gerd Korinth * 10. August 1957 † 05. September 2013

Du warst ein guter Vater, Bruder, Schwiegervater, Ehemann und Freund. In unseren Herzen lebst du weiter. Sven und Dominique Varinia und Pascal Heidi mit David und Dennis Uschi mit Julia und Marcel Helga mit Leon und Jasmin Verwandte und Freunde Traueranschrift: Sven und Varinia Kößmeier, Obere Bahnhofstraße 25, 59929 Brilon-Alme Die katholische Trauerfeier ist am Freitag, den 20.09.2013, um 11.00 Uhr im Foyer der Trauerhalle Brilon, anschließend die Urnenbeisetzung. Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen.

Die Gemeinde Willingen erhält den Hessischen Tourismuspreis Willingen. Um die kreativen Köpfe in der Tourismusbranche zu fördern, wird in diesem Jahr zum vierten Mal der Hessische Tourismuspreis vergeben. Erstmals ist er mit insgesamt 8.000 Euro dotiert. Die besten Teilnehmer bekommen nicht nur attraktive Geldpreise, sondern auch die kostenfreie Teilnahme an der ITB 2014. Am 12. September wurden die Gewinner des Hessischen Tourismuspreises in Bad Homburg bekannt gegeben. In der Kategorie „Herausragende Projektidee“ hat die Gemeinde Willingen den ersten Platz belegt mit einem ganz starken, in Deutschland noch einzigartigen Konzept: „Gesunder Urlaub für pflegende Angehörige“. Der Hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch überreichte den Preis und gratulierte der Gemeinde Willingen und den Initiatoren dieser Projektidee Waltraud Rebbe-Meyer, Gesundheitsmanagerin, Willingens Bürger-

Wiemeringhausen. Nein, allein als Dorftreff oder Heimatstube möchte die Dorfgemeinschaft das Haus zukünftig nicht nutzen. Seit dem Frühsommer stellt sich für die Menschen in Wiemeringhausen die Frage: Wie geht es weiter mit dem Schulgebäude, wenn die Grundschule zum Ende des laufenden Schuljahres ihre Pforten schließt? Nach einigen Gedankenspielen mit verschiedenen Ideen hat sich nun ein Projektteam gefunden, das sagt: „Wir suchen nicht mehr nach einem alternativen Verwendungszweck. Wir führen die Schule in privater Trägerschaft weiter.“ Seit mehr als 50 Jahren gibt es die Grundschule in Wiemeringhausen, seit über 200 Jahren ist der Ort als Schulstandort urkundlich belegbar. Nun trifft das 800-Einwohner-Dorf der demografische Wandel: Zum gerade begonnenen Schuljahr kam wegen zu geringer Anmeldezahlen keine erste Klasse mehr zustande. Überhaupt konnte die Schule in den vergangenen Jahren nur erhalten werden, weil sie 2008 ihre Eigenständigkeit aufgab und als Teilstandort der städtischen Kardinal-von-Galen-Schule in Olsberg geführt wurde. Bis zum Sommer 2014 wird die vorhandene zweite bis vierte Klasse

Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme in vielfältiger Weise bekundeten und gemeinsam mit uns von unserem lieben Gerhard Abschied nahmen. Deine Karin und Dein Stephan Deine Maria als Schwester

* 13.07.1939 † 18.08.2013

liche Pflegdienst. Ernst Kesper: „Wir waren von Anfang an überzeugt von der Idee und auch von der Notwendigkeit. Willingen bietet als Kneipp-Heilbad und Heilklimatischer Kurort das gesamte Spektrum an klassischen Kuranwendungen, Qualität und Kompetenz im medizinischen und therapeutischen Bereich und ist somit der ideale Standort, um den gesunden Urlaub für pflegende Angehörige anzubieten. Dass wir damit Erfolg haben und das Konzept angenommen wird, zeigen die vielen Nachfragen und Buchungen der letzen Monate. Die Anzahl an erschöpften pflegenden Angehörigen ist enorm hoch und dieses Angebot gibt ihnen endlich die Möglichkeit, auch mal neue Energie zu tanken und Kraft zu sammeln, auch länger anhaltend für zu Hause. Über den Hessischen Tourismuspreis freuen wir uns sehr und fühlen uns mit dieser Anerkennung in unserer Idee bestätigt.“

„Den Bildungsstandort nicht nur retten, sondern weiter ausbauen“

Gegangen bist Du aus unserer Mitte, aber nicht aus unseren Herzen.

Gerhard Becker

meister Thomas Trachte und Ernst Kesper, Tourismusmanager bei der Gemeinde Willingen. Frau Rebbe-Meyer hat zusammen mit Medizinern und weiteren Fachleuten ganz spezielle und individuell abgestimmte Präventionsprogramme für pflegende Angehörige zur Gesunderhaltung und Regeneration entwickelt. Im Vordergrund steht auch die Nachhaltigkeit der Angebote. Die Inhalte sind so zusammen gestellt, dass eine anhaltende Wirkung auch nach dem Urlaub da ist und, dass viele Programmpunkte auch zu Hause weiter verfolgt werden können. Die Versorgung des Pflegebedürftigen während des Aufenthaltszeitraumes kann im Pflegehotel Willingen erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Angehörigen ein Willinger Hotel, eine Ferienwohnung oder eine Pension zu buchen. Notwendige ambulante Pflegeleistungen übernimmt der ört-

Brilon, im September 2013 Das 30-tägige Seelenamt ist am Samstag, dem 21. September 2013, um 17.30 Uhr in der Propsteikirche zu Brilon.

Die Grundschule in Wiemeringhausen. noch in Wiemeringhausen unterrichtet. Dann ziehen die Schüler und Lehrer zum Hauptstandort nach Olsberg um. „Wir möchten einen unmittelbaren Übergang schaffen“, sagt Jürgen Winzer, der in Wiemeringhausen die Gründung der neuen Schule mit vorbereitet. Somit bleiben dem Projektteam zehn Monate Zeit, um die Pläne in die Tat umzusetzen – und im Idealfall nach den Sommerferien 2014 die neue Schule zu eröffnen. „Indem wir die neue Schule als Montessori-Schule konzipieren, möchten wir den Bildungsstandort Wiemeringhausen nicht nur retten, sondern weiter ausbauen“, sagt Jürgen Winzer. „Wir möchten Eltern ein Komplettangebot für Kinder von zwei bis zehn Jahren machen. Die Montessori-Pädagogik wird unser Alleinstellungsmerkmal.“ Wegen der günstigen Lage des Ortes an der Bundesstraße 480 ergibt sich ein großes Einzugsgebiet: Eltern aus Olsberg, Winterberg, Brilon, Medebach, Willingen und Schmallenberg kommen als Zielgruppe in Betracht. Dass noch eine Menge Arbeit vor ihnen liegt, wissen die Mitglieder des Projektteams, zu dem auch die Leiterin des Montessori-Kindergartens, Anne Cramer, Ortsvorsteher Talat Durguter und alle vier Ratsmitglieder aus Wiemeringhausen gehören, die hier parteiübergreifend zusammenarbeiten. Ein Trägerverein muss gegründet, Anträge müssen gestellt und Lehrer gefunden werden, mit der Stadt Olsberg muss

Foto: privat über die Anmietung des Schulgebäudes und die Kooperation mit dem städtischen MontessoriKindergarten gesprochen werden. Zum Start der neuen Grundschule müssen mindestens 26 Kinder angemeldet sein. Über die Finanzierung macht sich das Projektteam die geringsten Sorgen: „Ist die Genehmigung da, wird ein Großteil der Kosten vom Land erstattet“, weiß Jürgen Winzer. Aktuell gesucht wird eine Lehrerin oder ein Lehrer, der das Vorhaben pädagogisch vorantreibt und sich um das schriftliche Konzept für den Antrag kümmert. Der ideale Kandidat bringt das Montessori-Diplom mit – und muss vermutlich auch ein bisschen verrückt sein. „Wir suchen eine Person, die bereit ist, in den kommenden Monaten 100 Prozent ihrer Freizeit in unser Projekt zu investieren“, sagt Jürgen Winzer. „Als Gegenleistung bieten wir ihr die Möglichkeit, in Wiemeringhausen ihre pädagogischen Träume zu verwirklichen und sich die eigene Schulleiterstelle zu schaffen.“ Darüber hinaus sucht das Projektteam motivierte und engagierte Menschen, die das Bildungskonzept dauerhaft begleiten möchten. Für alle Interessierten hat das Projektteam zur Kontaktaufnahme eine E-Mail-Adresse eingerichtet: montessori@wiemeringhausen-live.de. Sobald das Grundkonzept steht, wird das Projektteam die Öffentlichkeit zu einer Informationsveranstaltung einladen.


DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

Auto

Verschiedenes

Auto-Ankauf in Brilon

Tel. 0171 5385447 und 02961 742083

Wohnmobile

HSK - Reisemobile + Caravan Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9,  0291-9807721

Tiere

Bau-Gerüst zu vermieten. Gerüstbau Müller Telefon 02992 2600 Verkaufe Briefmarkensammlung, Deutsches Reich/Deutschland 1934-1949, Berlin 1948-1990, DDR 1949-1967, Saar 1948-1959. Telefon 02992 2273 oder 0173 9014533 Ein 28 – E-Bike, Göricke, neuwertig, wegen Krankheit preisgünstig abzugeben. Telefon 0160 92696314

Hundesitter mit Erfahrung in Brilon Eventfotografin hat ab September für stundenweise Spaziergänge genoch Termine frei. sucht. Telefon 0173 2924815 Telefon 0172 2799494

Frank’s An- und Verkauf

Unterricht

Stellen

Willkommen bei Shell. Für unsere Shell Station in Brilon suchen wir Sie als

freundliche, flexible Verkäufern in Teilzeit (Tages-/Nachtschicht) sowie als

Wir suchen ab sofort und bis auf Weiteres Zusteller (m/w) für Tätigkeiten in den frühen Morgenstunden (zw. 3 und 6 Uhr) mit Beschäftigungszeiten ab 1 Std. täglich.

Aushilfe für den Shop und Außenbereich auf 450,- € Basis Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.

Bessern Sie Ihre Haushaltskasse auf als Minijobber auf 450 Euro-Basis in

Shell Station Dietmar Bierbaum

Brilon Hoppecke Scharfenberg

Tankstellen GmbH Möhnestraße 50 · 59929 Brilon Tel. (02961) 6134

Marktstraße 10 · Brilon Tel. 0175 735862816 od. 0160 6406884

angemessener Stücklohn + steuerfreier Nachtzuschlag + steuerfreies Kilometergeld

Urlaub

Interessiert? Dann melden Sie sich bei uns!

Nordsee! Tossens-Ruhwarden, Halbinsel Butjadingen (südl. Nordsee), 4 Komf.-Fe-Whg., Hauspros- Suche Putzstelle im Raum Brilon. Telefon 0174 4395927 pekt anfordern. Telefon 02383 8075

Kontakt: WAZ-Logistik Sauerland Tel: 0291/952983-18 oder per Mail an E-Mail: f.ruppert@funkemedien.de oder zustellerbewerbung@funkemedien.de

Immobilienmarkt Brilon-OT, 4 Zi.-Whg. und 2 Zi.Whg. teilw. möbl., Garage, zu verm. Telefon 0177 5050651 Brilon, Halle 400 qm, evtl. m. Wohnung 65 qm, AB SOFORT zu verm. Telefon 0171 8391010 Bredelar, 70 qm, 3 ZKB, KM 297 €. Tierhaltung erlaubt, 3 MM Kaution. Telefon 02991 1361 oder 02991 908227 Ihr Haus oder Whg. erfolgreich verkaufen an Niederländer? Ohne Maklerprovision! www.hausverkaufeninholland.de Winterberg-Züschen, Appt.-Haus mit 7 Appts., teilmöbliert zu verkaufen oder langfristig zu vermieten. Telefon 0261 72080 Bautraeger-Koblenz@t-online.de

Handwerksmeister und Krankenschwester mit Tochter suchen Haus in Brilon zu mieten, mögl. m. Garage und Garten. Wir garantieren Wartung und Pflege des Objektes. Telefon 02962 7358262 oder 0151 56245189

Imbissbetrieb Marions Grillstube an der B7 in Marsberg aus privaten Gründen zu verkaufen. Mietvertrag kann übernommen werden. Tel. 0173 2744145 Brilon, ständig Wohnungen und Gewerbeflächen auf Anfrage provisionsfrei vom Eigentümer. Telefon 02961 52004

Brilon, Whg. Stadtm., DG, ca. 60 qm m. Küche, ab 01.12.13 an NR zu verm., KM 280 € + NK, 1 KM Kaution Altenbüren, 60 qm Whg. inkl. Küche ab sofort zu vermieten. Telefon 02961 52156 oder Telefon 0151 10956841 0173 2968133

Schluss mit feuchten Mauern, Schimmel und muffigem Geruch! Infotelefon: 02984-4739895 www.thn-hallenberg.de

Dienstleistungen Seniorenbetreuerin, Mitte 60, mit langjähriger Erfahrung, herzlich, einfühlsam, bietet Unterstützung im pr. Alltag, bev. Brilon-Stadt, an. Nach Absprache ca. 3-4x wöchtenlich. Telefon 02961 9896009 oder 0160 92414883

Alle Gartenarbeiten zu günstigen Festpreisen. HA & CO. Dienstleistungen, Handy: 01 71 / 58 57 320 Gansauweg 127 34431 Marsberg www.haco-dienstleistungen.de

Brilon-Zentrum, Whg. gesucht, ab 70 qm, möglichst mit Balkon, von deutschem Paar mit ges. Einkommen. Telefon 02961 9875701 oder 0160 9065516

PROMO4YOU

Kontakte

Verwaltung

Ihr Aufgabengebiet: • • • • •

Bearbeitung/Abwicklung des Schriftverkehrs Unterstützung des Verkaufs in unserem Getränke-Shop Abrechnung erbrachter Leistungen Mitwirkung beim Zahlungsverkehr Sonstige Verwaltungstätigkeiten

Anforderungsprofil: • • • •

Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung Gute Kenntnisse der MS-Office-Anwendungen Gewissenhaft und teamorientiert Flexibel und kontaktfreudig

Für die Betreuung unserer Gäste / Kunden sowie allgemeine Büroarbeiten suchen wir Sie als flexible/n

Kaufm. Mitarbeiter / in (gern auch älter)

auf 450,-€ Basis für die Nachmittagsstunden. Sie sind aufgeschlossen, kommunikativ und verfügen neben Word-Kenntnissen über ein gepflegtes Äußeres? Wenn ja, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. 02961 9776-24 bzw. -25/-13 · Fax 02961 9776-30 redaktion@briloner-anzeiger.de Internet: www.brilon-totallokal.de · www.winterberg-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax (0 29 61) 21 68

Für Druckfehler keine Haftung!

für den Bereich

www.bergmann-brilon.de, e-mail: info@bergmann-brilon.de

Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Stephanie Wegener

Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern.

eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in

Ostring 6 · 59929 Brilon · Tel. (0 29 61) 88 33

Herausgeber: Postfach 1324 · 59916 Brilon Südstraße 9 · 59929 Brilon Telefon 02961 9776-0 Telefax 02961 9776-30

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Kapital

IMPRESSUM

GMBH

31

Der Geheimtipp Nähe Willingen www.girls-haus19.de Tel. 0 29 61/90 80 44

WINTERBERG APPARTEMENTS UND IMMOBILIEN Am Waltenberg 16 D – 59955 Winterberg-Stadt Tel. 02981 - 899 433 info@winterberg-ai.de


32 DIE Wochenzeitung

Nr. 35 – 18. September 2013

ÖFFNUNGSZEITEN Mo - Fr 7.00 - 18.00 Uhr Sa 8.00 - 13.00 Uhr Unsere Ausstellung ist bis 18.30 Uhr geöffnet!

Gallbergweg 58 59929 Brilon Tel. 02961 9690-0 info@kaefer-brilon.de www.kaefer-brilon.de

HOLZ TERRASSEN AUS BPC (BAMBUS-POLYMER-VERBUNDSTOFF)

· Farben: Bangkirai, Teak, Wenge, Ebony grey · Oberflächen: Fein/Grobriffel und glatt · Splitterfrei, UV-beständig, · Rutschhemmend 9€/5m · biwood Diele light

42,

2

zzgl. Zubehör

WEISSLACK TÜRELEMENT MIT ZARGE (OHNE DRÜCKERGARNITUR, OHNE MONTAGE)

· Türblatt Kante eckig, Röhrenspan · Zarge Kante gerundet / 860 x 1985 x 140 mm · Verschiedene Motive erhältlich!

00 , 9 19

pro Stück

00 , 169

BADMÖBEL CANBERRA · Front + Korpus in edler Graphit-Struktur · Gesamtbreite 121 cm · Mit Lieferzeit in weiteren Farben erhältlich

00 , 9 79

pro Stück

Stück

FLIESEN FEINSTEINZEUG METRO · 40 x 80 cm / Grossformat! / durchgefärbt · 1. Sortierung / frostsicher / kein Abrieb · Rutschhemmung R9 · In 3 Farben: beige, 9€/5m rostbraun, rostbeige

24,

FLIESEN FEINSTEINZEUG TIGNES · 30 x 60 cm / glasiert · 1. Sortierung / frostsicher / Abrieb 4 · Rutschhemmung R9 · In 4 Farben: beige, grau, schwarz, mokka

2

95 , 2 1 €/m2

MEISTER LAMINATBODEN LD 300/20 MELANGO · Farbe: Eiche mittel, Paket á 2,56 m² · 1-Stab Landhausdiele mit längsseitiger V-Fuge · Andere Farben sind preisgleich erhältlich.

95 , 7 2 €/m2

Alle Preise ab Lager, incl. MwSt. Preise sind gültig bis 31.10.2013.


Briloner Anzeiger vom 18.09.2013