Page 1

Jahrgang 42 Mittwoch, 12. Juli 2017 Auflage: 34.000 Stück

Nr.

26

DIE Wochenzeitung für die Städte Brilon, Olsberg, Willingen, Winterberg, Medebach und Hallenberg

Klönen & Kaffee auf dem Briloner Altstadtfest: Innenstadt feiert drei Tage rund um den Kump am Freitag die über 600 Läufer des 8. Volksbank Firmenlaufs ihre Runden um den neu gestalteten Briloner Kump gedreht haben, lädt der Briloner Gewerbeverein die Besucher des 29. Altstadtfestes ein. In der Bahnhofstraße findet am Samstag, den 26. August, ab 14 Uhr bei Kaffee und Kuchen das größte Kaffeekränzchen in der Geschichte Brilons statt. „Der Briloner Markplatz ist seit jeher ein Zur größten Kaffeerunde in der Briloner Geschichte lädt der Vorstand von Prima Brilon mit Platz zum Nölen und Beirat ein: (v. li.) Thomas Mester (BWT), Astrid von Rüden, Burkhard Brauer, Stefan Schar- Klönen, wie wir Brifenbaum (1. Vorsitzender Prima Brilon), Thomas Hillebrand, Oliver Dülme, Christian Leiße loner sagen“, so Ste(1. Vorsitzender Gewerbeverein), Jutta Sager und Carina Rüsing. Foto: www.brilon-totallokal.de fan Scharfenbaum, der erste Vorsitzende Brilon. Eine lange Kaffeetafel er- des diesjährigen Altstadtfestes von Prima Brilon, Veranstalter des wartet die Besucher am Samstag in der Fußgängerzone. Nachdem alljährlichen Altstadtfestes. „Warum

Stichwort der Woche Das eigene Älterwerden bringt es mit sich, dass sich im persönlichen Umfeld plötzlich immer mehr „Ü 60er“ befinden. Ob Geschwister, Nachbarn oder Bekannte, ständig begegnet man diesen „alten Leuten“. Dabei ist es doch noch gar nicht so lange her, dass man mit diesen Leuten quasi im Sandkasten gespielt hat. Vielleicht liegt es daran, dass man der Meinung ist, dass diese Leute doch eigentlich noch gar nicht so alt sind, vielleicht ist es aber doch eine objektive Analyse. Im Jahr 1900 hatte ein „Ü 60er“ im Schnitt noch zehn Jahre zu leben, heute ist die Restlebenserwartung fast doppelt so hoch. Die überwiegende Mehrheit der 60-Jährigen steht heute noch voll im Berufsleben, vor 25 Jahren waren viele Arbeitnehmer mit 60 schon in Rente. Es ist immer sehr schwer gesellschaftliche Betrachtungsweisen zu ändern. Wir Menschen denken dafür zu gern in „Schubladen“. So ist das auch mit unserer Sichtweise auf das Alter. Auf der einen Seite soll ein heute 60-Jähriger noch sechs Jahre

Ü 60? in Vollzeit arbeiten, auf der anderen Seite kann er jetzt schon zum „Altenkaffee“ gehen. Irgendwo stimmt da doch was nicht. Der Begriff „Senioren“ setzt heute schon da an, wo Menschen eigentlich noch mitten im Leben stehen. In der Soziologie wird heute schon etwas feiner unterschieden. Hier spricht man von zwei Phasen des menschlichen Alters, den „jungen Alten“, zwischen 55 und 75 und den „alten Alten“, also den Menschen über 75 Jahren. Moment mal, da kenne ich doch einen 78-Jährigen, der noch Marathon läuft und Motorrad fährt. Vorsicht Falle – auch die Schubladen der Soziologen sind nicht besser als alle anderen. Wäre es nicht viel sinnvoller, jeden Menschen individuell zu betrachten, als ihn mit überkommenen Stereotypen irgendwo einzugruppieren? Wir müssen lernen, mit gesellschaftlichen Veränderungen viel flexibler umzugehen. Dazu gehören die Abkehr von starren Altersgrenzen beim Renteneintritt sowie auch die Abkehr vom „Jugendwahn“. Natürlich lässt bei jedem

Menschen, individuell unterschiedlich, irgendwann die Leistungsfähigkeit nach und irgendwann tritt auch eine gewisse Gebrechlichkeit ein, aber kann man das generell an einer Jahreszahl festmachen? Die heutige Praxis des Renteneintritts, aus einer Vollzeitbeschäftigung heraus, stellt für die meisten Menschen eine tiefgreifende Zäsur dar. Ab diesem Termin gehört man zum alten Eisen und wird von der Gesellschaft nicht mehr gebraucht. Ein flexibler Übergang durch eine schrittweise Reduzierung der Arbeitszeit würde der Wirtschaft die Erfahrung und das Fachwissen der Arbeitnehmer länger erhalten und eine nachlassende Leistungsfähigkeit auffangen. Der ältere Arbeitnehmer hätte das Gefühl, noch gebraucht zu werden, und könnte sich gleichzeitig über mehr Freizeit freuen und lernen, diese dann auch sinnvoll zu nutzen. Wann schafft die Politik mal endlich die Voraussetzungen hierfür? Norbert Schnellen

In dieser Ausgabe

6&+¸7=(1)(67,1

also nicht die Bürger und Gäste zu einer Tasse Kaffee an diesem zentralen Punkt in unsere Stadt einladen?“ Neudeutsch nennt man diese Art seine Stadt neu zu entdecken, „Slow buy“, sozusagen der gemütliche Einkauf – einfach Schlendern durch die Stadt. Für 2,50 Euro pro Person hat man im Vorfeld die Möglichkeit, einen Sitzplatz zu erwerben, inklusive einer Tasse Kaffee. Kuchen oder Waffeln werden an verschiedenen Ständen durch Briloner Vereine angeboten. Der Erlös aus dem Verkauf der Sitzplätze geht an die Rhönrandgruppe des TV Brilon, die auch für den Kaffeeausschank zuständig ist. „Seinen Lieblings-Kaffeebecher und einen Kuchenteller mit Besteck bringt sich jeder von zu Hause mit. Das schont die Umwelt und hat eine persönliche Note“, erklärt Christian Leiße vom Briloner Gewerbeverein. Platzkarten für die Tische, inklusive einem Gutschein über einen Kaffee, gibt es ab sofort beim Vorstand von Prima Brilon: Die Schatzkiste, Christian Leisse, BWT, Raumausstattung Brauer, Tommy’s Restaurant,

Alme .............................. 19 Dreislar ........................... 28 Düdinghausen ................ 24 Esshoff............................ 18 Niedersfeld ..................... 22 Siedlinghausen ............... 10

621'(57+(0$ Ausflugstipps für die Ferien ................. 25 Noch 44 Tage bis zum Volksbank Firmenlauf in Brilon Vorstellung der Unternehmen der Briloner Ortsteile

26. Juli Hoppecke und Bontkirchen Dress Up, Heimweh und Kleinkariert. Die Veranstalter sind sich sicher: Der neu gestaltete Petrus auf seinem Kump wird schon für gutes Wetter sorgen.

Sie möchten Ihre Immobilie veräußern?

Seit mehr als 25 Jahren …

… sind WIR Ihr kompetenter Partner rund um die Immobilie!

Wohnungs‐ und Gewerbebau Mainzer GmbH Obere Mauer 1 · 59929 Brilon Obere Mauer 1 · 59929 Brilon Fon0 29 02961 976430 Fon 61 ‐ 97 64 30 · Fax 0 29 61 ‐ 97 64 64 www.wgb-mainzer.de www.wgb‐mainzer.de

Makler · Bauträger · Vermietung · Hausverwaltung

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch, 19. Juli 2017 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Donnerstag, 13. Juli 2017, 10 Uhr Kontakt: Obere Mauer 1 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · redaktion@briloner-anzeiger.de · www.brilon-totallokal.de Erscheint kostenlos


2

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

S OMMER – S ONNE – FREIBADZEIT! Plitsch, platsch: Wasserratten marsch! Brilon/Alme/Gudenhagen/Hoppecke/Madfeld. Endlich ist wieder Freibad-Zeit! Die Sonne strahlt und mit den steigenden Temperaturen zieht es Jung und Alt ins Freie: Das Briloner Waldfreibad sowie das in Regie des FĂśrdervereins gefĂźhrte beheizte Freibad Alme sind gut gerĂźstet. Angenehme Wassertemperatur, groĂ&#x;e Liegewiesen sowie schĂśne Spiel- und SportmĂśglichkeiten sind ideal fĂźr das Sommererlebnis vor der HaustĂźr! Aber auch wenn die AuĂ&#x;entemperaturen mal nicht zum Bad im Freien einladen: Das städtische Hallenbad in Brilon und die in Regie der FĂśrdervereine gefĂźhrten Bäder in Hoppecke und Madfeld heiĂ&#x;en die Wasserratten herzlich willkommen. Diese Seite soll einen Ăœberblick Ăźber die attraktiven FreizeitmĂśglichkeiten in den Bädern der Stadt des Waldes verschaffen.

Waldfreibad

Gudenhagen

Beheiztes

NFreibad Alme

en

ag rn Brilon und Gudenh Eintritt inede3,0n0Bä₏de ₏ 0 2,0 r de ¡ Kin Erwachsen ld: Hoppecke und Madfe der 1,50 ₏ Kin ¡ ₏ 0 2,5 e en hs Erwac

e: beheizten Freibad Alm Eintritt ime 4,0 0 ₏ ¡ Kinder 2,00 ₏ Erwachsen

ErmäĂ&#x;igungen lt. Aus

hang in den Bädern!

Weitere AuskĂźnfte und aktuelle Wassertemperaturen unter www.brilon.de

Hallenbad Brilon

Derkere Mauer 19 ¡ 59929 Brilon ¡ Tel. 02961/987915 ĂƒJUR‰HV6FKZLPPHUEHFNHQPLWDXVJHZLHVHQHP 1LFKWVFKZLPPHUEHUHLFK Ăƒ'UHL0HWHU7XUPĂƒ(LQ0HWHU%UHWW Ăƒ:DVVHUVSLHO]HXJDXI1DFKIUDJH EHLP%DGHSHUVRQDOHUKlOWOLFK ĂƒLP6RPPHUJUR‰HVRQQLJHEOLFNJHVFK W]WH /LHJHZLHVH Ăƒ:DVVHUWHPSHUDWXUƒ ĂƒVHSDUDWH6DXQDLP.HOOHUJHVFKRVV Ăƒ6FKZLPPNXUVHI U.LQGHU Ăƒ.DOX]D.DQRQH Ăƒ6FKZDOOGXVFKH Ăƒ8QWHUZDVVHU0DVVDJHG VHQ Ăƒ.XUVŕĄ?%DE\XQG.OHLQNLQGVDXQD´ Die aktuellen Ă–ffnungszeiten unter www.brilon.de oder in der Tagespresse.

Am Hängeberg ¡ 59929 Brilon-Gudenhagen Tel. 02961/8627 Lage: ca. drei Kilometer sĂźdlich von Brilon :DVVHUĂ lFKHTPĂƒ:DVVHUWLHIHELVP *UR‰HHEHQHRGHUDP+DQJJHOHJHQH/LHJHZLHVHQ ULHVLJHV6FKZLPPEHFNHQPLWHLQHU:DVVHUĂ lFKHYRQ TPDEJHWHLOWHU1LFKWVFKZLPPHUEHUHLFK Insel mit Kinderrutsche 6WDUWEO|FNHĂƒ0HWHU6SUXQJWXUPĂƒ0HWHU%UHWW .LQGHUVSLHOSODW]PLW6RQQHQVFKXW]7LVFKWHQQLV %HDFKYROOH\EDOOIHOG 6SLHOElOOHVLQGVHOEVWPLW]XEULQJHQ  %DVNHWEDOONRUEDXIEODVEDUH*UR‰UXWVFKHNRVWHQORVHV :/$1JXWVRUWLHUWHU.LRVNJUR‰] JLJH3DUNĂ lFKHQGLUHNW DP%DGEHKLQGHUWHQJHUHFKWHU=XJDQJ]XU:DVVHUĂ lFKH 8PNOHLGHQ'XVFKHQXQG7RLOHWWHQ%DGHDXIVLFKW Ă–ffnungszeiten 0RQWDJ6RQQWDJ8KU8KU ]XVlW]OLFKPRQWDJVXQGPLWWZRFKVDE8KUJH|IIQHW

Hallenbad Hoppecke

FÜrderverein Freibad Alme e.V. ¡ Graf-von-Spee-Str. 6 ¡ 55929 Brilon-Alme Tel. 02964/1014 ‡JUR‰HHEHQH5DVHQOLHJHZLHVHPLW6FKDWWHQ VSHQGHQGHQ%lXPHQ ‡6FKZLPPHUEHFNHQ ‡1LFKWVFKZLPPHUEHFNHQPLW5XWVFKH ‡.LQGHUEHFNHQ ‡GLYHUVH5XWVFKHQ ‡%DGFHEXUJ 5LWWHUEXUJ

‡JXWVRUWLHUWHU.LRVN ‡8PNOHLGHQ'XVFKHQXQG7RLOHWWHQ ‡%DGHDXIVLFKW

Aktuelle Informationen unter: www.badcelona-alme.de

Hallenbad Madfeld

FĂśrderverein ¡ Bruchstr. 9 59929 Brilon-Madfeld ¡ Tel. 02991/599 FĂśrderverein ¡ Berliner Str. 12 59929 Brilon-Hoppecke ¡ Tel. 02963/482 Ăƒ6FKZLPPHUEHFNHQPLWDXVJHZLHVHQHP 1LFKWVFKZLPPHUEHUHLFK Ăƒ:DVVHUVSLHOJHUlWHDXI1DFKIUDJHEHLP %DGHSHUVRQDOHUKlOWOLFK Ăƒ6LW]JHOHJHQKHLWHQLP(LQJDQJVEHUHLFKPLW%OLFNDXIGDV 6FKZLPPEHFNHQ

ĂƒJUR‰HV6FKZLPPHUEHFNHQPLWDXVJHZLHVHQHP 1LFKWVFKZLPPHUEHUHLFK Ăƒ.LQGHUUXWVFKHLP1LFKWVFKZLPPHUEHUHLFK Ăƒ6SLHO]HXJ6FKZLPPĂ  JHOYRUKDQGHQ Ăƒ6DXQD6RODULHQ Ăƒ3DOPHQ5XKH]RQH Ăƒ*HWUlQNHVWHKHQLQGHU. FKHJHJHQJHULQJHV(QWJHOW EHUHLW

Ă–ffnungszeiten 0LWWZRFK 6HQLRUHQVFKZLPPHQ  )DPLOLHQEDG 'RQQHUVWDJ)UÂ KVFKZLPPHQ )UHLWDJ )DPLOLHQEDG 6RQQWDJ )DPLOLHQEDG

Ă–ffnungszeiten 'RQQHUVWDJ 8KU 6DPVWDJ 8KU 6RQQWDJ 8KU

8KU 8KU 8KU 8KU 8KU

KWWSKDOOHQEDGPDGIHOGGH


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

HochsauerlandChallenge: Einmal um den Kahlen Asten Sperrung auf der gewohnten Route des Straßenrennens in Winterberg umgangen

Das Straßenrennen „HochsauerlandChallenge“ startet am 27. August. Foto: privat Winterberg. Die Veranstalter um Olaf Ludwig haben’s möglich gemacht: Trotz Straßenbaumaßnahmen auf der Standard-Route ist die vierte HochsauerlandChallenge nun komplett in trockenen Tüchern. Durch eine clever ausgesuchte Umleitung kann das beliebte Straßenrennen am 27. August auf gewohnt hohem Niveau stattfinden. Einiges Kopfzerbrechen hatte die Vollsperrung der L872 zwischen Deifeld und Küstelberg der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH sowie Organisator und ExRadprofi Olaf Ludwig beschert. Der

rund fünf Kilometer lange Abschnitt liegt genau auf der bisherigen Route. Unter Hochdruck nahmen die Verantwortlichen das knifflige Logistikproblem in Angriff – und präsentieren jetzt eine adäquate Alternative. Vom Winterberger Zentrum aus werden die Teilnehmer beim Straßenrennen am Sonntag eine Runde um den Kahlen Asten fahren. Die 880 Höhenmeter dieser Strecke sind nicht weniger „zahm“ als der bisherige Streckenverlauf. Das stetige Auf und Ab der Runde stellt für sportliche Radfahrer eine willkommene Herausforderung dar.

Punkt 11 Uhr am Veranstaltungssonntag gibt Olaf Ludwig, Olympiasieger von 1988, am Winterberger Waltenberg den Startschuss für die 45-Kilometer-Distanz. Ambitionierte, die danach noch „Power“ haben, radeln ab 11.10 Uhr die Runde doppelt und haben am Ende 90 Kilometer auf dem Tacho. Die letzten 17 km der HochsauerlandChallenge sind identisch mit dem Finale der 1. Sauerland Rundfahrt. Das Bundesligarennen der Radsport-Elite findet erstmalig in dieser anspruchsvollen Region statt. Somit werden die Zuschauer drei Zieleinläufe live verfolgen können. Jörg Scherf vom Team Sauerland NRW p/b Henley & Partners ist angetan: „Mit Olaf Ludwig haben wir einen prima Partner gefunden und greifen gern auf seine Erfahrung zu. Im Sommer ist die Landschaft des Hochsauerlandes wunderschön und hat alle Attribute für ein spannendes Radrennen. Das Paket für ein gelungenes Rennwochenende ist geschnürt.“ Bevor die Teilnehmer am Sonntag auf den Rundkurs starten, steht tags zuvor das Bergzeitfahren ab Westfeld auf den Kahlen Asten an – auf der gewohnten Strecke. Infos und Anmeldung: www.ketterechts.eu/hochsauerland/hochsauerlandchallenge

Vielfalt der Natur in Brilon erleben

25 Jahre

50

ROTTLER macht mich

% Glücklich *

Bis zu

auf Brillen!

WSV

mit Brillengläsern zu günstigen Preisen! Sonnenbrillen inklusive 2 Gläser in Sehstärke!*

bei ROTTLER

2 Gläser 1 Preis

* Beim Kauf einer Sonnenbrille ab € 89,90 sind zwei ECO Sonnenschutzgläser in Ihrer Sehstärke für die Ferne oder Nähe, sph. +/- 6.00 dpt, cyl. 2.00 dpt. Tönung 75% oder 85% grau, braun oder pilotgrün inklusive. Nicht mit anderen Angeboten kombinierbar.

Brillen ROTTLER Brilon GmbH | Inhaber Meinolf Riekes 59929 Brilon | Bahnhofstr. 29 | Tel. 0 29 61 60 35

C

Kneipp trifft auf „Brilon natürlich“ – Familien-Ferienprogramm

Startklar für „Brilon natürlich“ (v. re.): Friedel Schumacher gemeinsam mit der 1. Vorsitzenden des Briloner Kneippvereins, Sandra Dietrich-Siebert, Rita Karte, Sigrid Bork, Ralf Kraft und Gesundheitsmanager André Hübner. Foto: J. Schlüter Brilon. Seit nunmehr 22 Jahren wird in Brilon das Ferienprogramm „Brilon natürlich“ angeboten und gehört jährlich zum Dauerrenner in den Sommer- und Herbstferien. Kurz vor dem Start der Entdeckertouren für die ganze Familie trafen sich der Ideengeber dieses Programms, Friedel Schumacher, mit der ersten Vorsitzenden des Briloner KneippVereins (Sandra Dietrich-Siebert), mit dem Gesundheitsmanager für Brilon und Olsberg, André Hübner, und den Kursleitern Sigrid Bork, Ralf Kraft und Rita Karte im Briloner Kräutergarten. Ab Samstag, den 15. Juli, startet das Ferienprogramm mit der Mountainbiketour „Brilons wilder Osten“. Kursleiter Ralf Kraft: „Diese Tour führt uns von Brilon über die Dörfer der Briloner Hochfläche bis zu den geheimnisvollen Almequellen und bietet alles, was sich Mountainbiker

wünschen.“ Auch seine Tour „Brilons wilder Westen“ oder die familienfreundliche Trekkingtour „Rund um Brilon“ zeigen den Radlern Brilons vielfältige Landschaft aus unterschiedlichen Perspektiven. Sigrid Bork macht sich mit ihren Aktiven auf die Spuren Sebastian Kneipps. Bei ihren Wanderungen am 3., 10. und 17. August begegnet man den Geheimnissen der Kneipptherapie oder es werden Achtsamkeit für den eigenen Körper und die Schönheit der Natur geweckt. „Die fünf Säulen der Kneipptherapie haben an Aktualität nicht verloren. Meine Teilnehmer entdecken den Bezug von früher zu heute und stärken dabei ihre Sinne“, so Sigrid Bork. Zur spannenden Kräutererkundung lädt Rita Karte auch Kurzentschlossene am 22. Juli und 26. August ein. Im Kräutergarten des Briloner Kurparks sendet sie Kinder und

Erwachsene als Kräuterdetektive durch die Gewächse. „Wir werden Pflanzen suchen, erkennen, entdecken und verstehen.“ Seifenkraut, Färberkamille oder Johanniskraut erzählen spannende Geschichten, die teilweise auch durch den Magen gehen. Sandra Dietrich-Siebert: „Sebastian Kneipp ist alles andere als verstaubt und rückt die simplen Dinge des Lebens wieder in den Fokus.“ Friedel Schumacher blickt zufrieden auf das Erreichte und weist nochmal ausdrücklich darauf hin, dass dieses Programm auch für Erwachsene nutzbar ist. Gemeinsam mit Gesundheitsmanager André Hübner freut sich der Initiator auf eine gute Teilnahme bei allen Veranstaltungen und stellt das Schwerpunktthema 2017/18 der UN-Dekade Biologische Vielfalt in den Fokus: „Gesund – mit der Vielfalt der Natur“.

KHAKI NAVY FROGMAN AUTO Titan Bandanstoß 22 mm Automatik, 80 Stunden Gangreserve ø 46 mm Verschraubte Krone Saphirglas Wasserdichtigkeit 100 bar (1.000 m)

www.juwelierweber.de

3


4

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Gesundheits-7LSS der Woche Silicium – Schöne Haut Ein festes, gesundes Bindegewebe ist die Voraussetzung für straffe Haut sowie kräftige Haare und Fingernägel. Kieselsäure unterstützt dabei die Stärkung des Bindegewebes durch seine besonders hohe Wasser-Bindungsfähigkeit. Das in der Kieselsäure enthaltene Silicium wird für die Bildung der Grundsubstanz des Bindegewebes benötigt, kann die Feuchtigkeit des Bindegewebes erhöhen und die Bildung der Bindegewebsfasern Kollagen und Elastin unterstützen. Fehlt Kieselsäure, kann das Gewebe unelastisch werden. Bindegewebsschwäche, z. B. Cellulite, kann die Folge sein. Der positive Einfluss von Kieselsäure auf das Bindegewebe, Haare und Nägel wird wegen des langsamen Wachstums nicht sofort, sondern erst nach einigen Wochen sichtbar. Deswegen empfiehlt sich die kurmäßige Einnahme von Original silicea-Balsam ein- bis zweimal im Jahr über einen Zeitraum von drei Monaten. Kieselsäure unterstützt zusätzlich den Abtransport schädlicher Stoffe aus unserem Körper. Das Besondere an Kieselsäure-Gel ist seine ungewöhnlich große Bindungsfähigkeit an Wasser oder Wundsekreten. So wird bei äußerlicher Anwendung einer weiteren Entzündung bzw. Hautreizung durch Bindung der Wundsekrete entgegengewirkt. Original siliceaBalsam wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern auch kühlend. Es wird äußerlich angewendet bei oberflächlichen kleinen Wunden, auch einhergehend mit Entzündungen, leichten Verbrennungen, Sonnenbrand und vielen anderen lokalen Reizzuständen der Haut. Original silicea-Balsam ist rein mineralisch – also ohne Zusätze – und ist deshalb auf empfindlichen Hautstellen meist gut verträglich. Dadurch können Wunden besser und schneller verheilen. Sie erhalten das Original silicea-Balsam und weitere Infos in Ihrem Briloner Fachgeschäft Reformhaus Rüther.

Orden für verdiente Vorstandsmitglieder: Mit dem Orden für hervorragende Verdienste zeichneten Kreisschatzmeister Daniel Hoffmann und Vorstandsmitglied Franz-Josef Rickert den amtierenden Kaiser der St. Johannes Schützenbruderschaft Altenbüren, Uwe Stappert, aus. Mit dieser Auszeichnung würdigt der Sauerländer Schützenbund den unermüdlichen Einsatz für das Schützenwesen, hieß es in der Laudatio. Außerdem verliehen die beiden Kreisvorstandsmitglieder Christian Mester den Orden für besondere Verdienste. Darüber hinaus wurden die Orden für Verdienste verliehen an die Vorstandsmitglieder Björn Kosakowski, Marco Rediger, Mathias Hüpping, Manuel Hümmecke und Marcel Jatho. Foto: privat

Neun neue Ministranten für Brilon: Am ersten Juli-Wochenende wurden neun neue Messdienerinnen und Messdiener feierlich in den Dienst am Altar eingeführt. Stadtkaplan Christian Laubhold führte die drei Mädchen und sechs Jungen in der Hl. Messe in der Propsteikirche Brilon ein, wo sie sich nun auf die Spuren des Hl. Tarzisius begeben. Vorbereitet wurden sie auf diesen großen Tag vom Küster Willi Steffen, mit Unterstützung aus der Messdiener-Oberrunde. Foto: privat

Schüler der EF des Petrinum Gymnasiums treffen auf Kindergartenkinder Workshop: Chemie zum Anfassen Brilon. „Erkläre es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich erinnern. Lass es mich selber tun und ich werde es verstehen“, sagte eins Konfuzius. In diesem Sinne führten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF des Gymnasium Petrinum einen Chemie-Workshop für Kindergartenkinder durch: An einem Nachmittag wurde das Schülerlabor der Schule für die Vorschulkinder bzw. Grundschüler so hergerichtet, dass diese in Kleingruppen die unterschiedlichsten Experimente durchführen konnten. Betreut wurden sie dabei von den Schülerinnen und Schülern eines Grundkurses im Fach Chemie. Sie übernahmen die Der Chemie-Workshop war für alle Schüler und Kindergartenkinder ein voller Foto: privat Rolle der Experten, die die Kleinen Erfolg. auf einfachstem Niveau und leicht verständlich ins Experimentieren Eingebettet war dieses Vorhaben danken des Gymnasiums: Veranteinwiesen und sie betreuten. in den Rahmen eines der Leitge- wortung übernehmen.

Die Stimmung war von Anfang an geprägt von Vorfreude und der Lust, Neues zu entdecken – auf beiden Seiten. Die Kindergartenkinder übernahmen die Rolle der Experimentierenden mit viel Elan und waren kaum zu bremsen. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums waren überrascht über die bereits vorhandenen Vorkenntnisse der Kleinen, ihre leichte Motivierbarkeit sowie ihr Interesse an neuen Aufgaben. Von Anfang an bestand eine sehr vertrauensvolle Atmosphäre zwischen den großen und kleinen Schülern, die auf Gegenseitigkeit beruhte. Ein positives Zusammentreffen, das auf eine Wiederholung wartet. Und deshalb ist auch eine Fortsetzung angedacht mit Grundschulkindern der dritten Klasse.

Rüther

BRILON Bahnhofstr. 10 Abonnieren Sie uns! Tel. (0 29 61) 5 45 87

$FKWXQJ

9HUWHLOXQJ U GHV%ULORQH $Q]HLJHU

In den Sommerferien kann es aufgrund von Urlaubsvertretungen bei der Verteilung des BRILONER ANZEIGER eventuell zu Verzögerungen kommen! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

„Kirche ist da, wo Menschen sind“ – unter diesem Leitwort versammelten sich mehr als 50 Personen am Fuß des Feldsteins zur Wortgottesdienstfeier. Die älteste Teilnehmerin war 87 und der Jüngste drei Jahre alt. Selbst aus Paderborn und Olsberg waren einige angereist. Tenor des Gottesdienstes war die Botschaft „Nicht das kirchliche Bodenpersonal, das immer weniger wird, macht wesentlich Kirche aus. Wir alle sind Kirche“. Dies wurde u. a. an einer Geschichte verdeutlicht, in der der Pfarrer zur Beerdigung seiner Gemeinde aufgerufen hatte. Die Gemeindemitglieder sollten sich an einem Sarg vorbeigehend von der Kirche verabschieden. Beim Blick in den Sarg sahen sie im Spiegel ihr eigenes Gesicht und erkannten betroffen, dass sie für den Tod und das Leben von Kirche verantwortlich sind. Vielleicht eine Botschaft an die Gemeinden, die unter den XXL-Strukturen leiden und nach mehr priesterlicher Betreuung verlangen. Nach dem Gottesdienst lud die KLJB zu Würstchen und Getränken ein. Foto: privat

Im Juni feierte der Kindergarten „Steinbergstrolche Altenbüren“ sein Sommerfest. Unter dem Motto „Ein Tag am Meer“ gab es zu Anfang eine Mitmachgeschichte. Anschließend führten die Wichtel-, Zwerge- und Waldtrollkinder einen „Fischetanz“ vor. Danach ging es sportlich mit einer Olympiade zwischen Eltern und Kindern weiter. Dreibeinlauf, Schubkarrenrennen , Gummistiefelweitwurf und ein Strand-Parcours stellten nur einige Disziplinen dar. Natürlich mussten sich alle Sportler nach dem sportlichen Programm mit Getränken, Kuchen und Bratwürstchen stärken. Bei trockenem Wetter und strahlenden Gesichtern endete der Tag mit einem Schatz, den alle Kinder mit nach Hause nehmen durften. Ein besonderer Dank gilt dem Sportverein Tus Elmerborg für die gute Zusammenarbeit und die Kooperation. Foto: privat


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Ausgrabungen geben Aufschluss über die Besiedlungsgeschichte Brilons Brilon. (lwl) Bei Grabungen im Rahmen eines Bauvorhabens an der Königstraße in Brilon stießen Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) auf vier unterschiedliche Bauten: einen Eiskeller, einen Brunnen und die Fundamente zweier Häuser. Sie datieren vom 13. bis ins 19. Jahrhundert und geben Hinweise auf die Besiedlungsgeschichte der Stadt Brilon. Drei Grundstücke östlich vom aktuellen Fundort entfernt, stießen Archäologen des LWL bereits im Sommer 2016 auf mittelalterliche und frühneuzeitliche Häuser mit diversen Fundstücken. Nun zeigt sich ihnen ein ähnlich vielversprechender Befund: Das eindrucksvollste Gebäude ist ein leicht in den Boden eingetieftes Haus mit Steinmauern von mehr als einen Meter Breite. Das Fundament erstreckt sich über eine Fläche von knapp 32 Quadratmetern. Im Nordwesten führte eine schräge Rampe nach außen. An einer Stelle

steckte noch die eiserne Angel einer Holztür. Die Archäologen untersuchten auch die Reste der vorhandenen Verfüllung des Hauses. Sie bestand in der Hauptsache aus verziegeltem Lehm, der auf einen Brand hindeutet. Im Brandschutt auf dem Boden fanden sich zahlreiche Keramikscherben, die die Zerstörung des Gebäudes in das 13. Jahrhundert datieren. Außerdem entdeckten die Archäologen eine kleine Silbermünze, deren Bestimmung durch einen Numismatiker noch aussteht. Unter dem Brandlehm traten zwei Drainagerinnen zutage. Die erste verlief gekrümmt vom Eingangsbereich, dem Gefälle des Grundstücks nach, nach Osten. Die zweite führte von einem kleinen Bruchsteinbrunnen wieder in die erste Rinne hinein. „Hinter so viel Wasserbaubemühungen innerhalb eines Gebäudes steckt möglicherweise eine gewerbliche Nutzung. Ungewöhnlich ist ein großes Steinhaus mit solch dicken Mauern in jedem Fall”, erklärt Ma-

rianne Moser. Ganz im Westen der Ausgrabungsfläche in der Königstraße lag zudem ein mit Bruchsteinen gemauerter runder Brunnen von 70 bis 80 cm Durchmesser, mit einer Tiefe von 7,50 Meter. An der südlichen Baustellengrenze stießen die Archäologen bereits knapp unter der Gartenerde auf ein mächtiges Tiefbauwerk: Ein über fünf Meter tiefer Keller mit senkrechten Bruchsteinwänden und einer Gewölbetonne aus Backsteinen, auf der ein quadratischer Einfüllschacht saß. Im Inneren führte ein verschütteter Gang Richtung Nordwesten. Mit Hilfe der Feuerwehr konnte ein Eingang freigelegt und zu dokumentarischen Zwecken ein 3D-Laserscan des Tiefbauwerks erstellt werden. Überlieferungen legen nahe, dass es sich hierbei um den „Eiskeller“ einer Gaststätte handelt. „Damals war es gang und gäbe, dass im Winter Eis aus nahegelegenen Teichen in Blöcke gesägt, in Kellern in der Stadt

5

NOCH PLÄTZE FREI 7 Tage 03.10. - 09.10.2017

eingelagert und dann an Privathaushalte abgegeben wurde“, erklärt Moser. „Zumindest in seiner letzten Ausbauphase geht dieser Keller aber nicht weiter als ins 19. Jahrhundert zurück“, so Moser. Rätsel gibt ein drittes Bauwerk auf. Am Rande eines über drei Meter tiefen Hohlraumes im Felsen fand sich der südöstliche Winkel einer Bruchsteinmauer. Eventuell könnte es sich hierbei um das Fundament des jüngsten Fachwerkhauses handeln. Da sich jedoch auch ein ehemals quadratischer Grundriss erahnen lässt, wäre eine Kloake ebenfalls denkbar. „Abschließende Aussagen zu den einzelnen archäologischen Funden sind zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht möglich. Weitere Untersuchungsergebnisse stehen noch aus“, erklärt Kim Wegener, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie-Experte bei der LWL-Archäologie für Westfalen.

Pustertal / Südtirol 6 x Ü/Hp im 4*Hotel Winkler Ausflugsfahrten: Dolomiten, Antholz, Bozen, Brixen usw.

Preis pro Pers. im DZ

650,- €

6 Tage 08.10. - 13.10.2017

Insel Rügen / Insel Hiddensee 5 x Ü/Hp, Fähre Insel Hiddensee, 1 x Tagesfahrt Nord-Rügen, 1 x Rügener Bädertour

Preis pro Pers. im DZ

520,- €

Busreisen Marcus Rettler Remmeswiese 19 59955 Winterberg Tel.: 02981 9021579

Historische Prozession zur Keffelke Kapelle

Die Freunde der Keffelke Kapelle laden zur Prozession und zum Sommerfest ein. Foto: privat Brilon. Vor 360 Jahren, im Jahr 1657, erscheint die besonders feierliche Prozession erstmals in den Geschichtsbüchern. Nach einer Pause ab 1967 konnten die Freunde der Keffelke Kapelle die Prozession im Jahr 2007, zum 350. ProzessionsJubiläum, und im Jahre 2013, zum 900-jährigen Jubiläum der Ersterwähnung von Keffelke, wieder auf-

leben lassen. Die Prozession beginnt am Sonntag, den 16. Juli, um 9.15 Uhr in der Propsteikirche. Die erste Station ist das gusseiserne Kreuz der Familie Ulrich auf dem Kirchplatz. Weiter geht es über Petrusstraße, Marktplatz, Bahnhofstraße zur zweiten Station, dem Heiligenhäuschen am ehemaligen Keffelker Tor,

am Kreisverkehr gegenüber dem Amtsgericht. Von dort zum UlrichKreuz, Keffelker Straße 15 – dritte Station. Weiter entlang der Keffelker Straße zum Heiligenhäuschen der Hl. Gertrud am Abzweig Nehdener Weg bei der Firma Pinke – vierte Station. Dann über den Radweg bis zu den „Vier Linden“ (früher Dicke Linde). Hier steht im Schutz der Linden der neugotische Bildstock mit der Schutzmantelmadonna von 1864 – fünfte Station. Nun über den Radweg entlang der B7 bis zur Keffelke Kapelle. Die sechste Station ist das Kreuz, welches der Eisengewerker Conrad Herman Ulrich im Jahr 1773 aus Dankbarkeit hier aufgestellt hat, weil er bei einem Gewittersturm Schutz in der Kapelle gefunden hatte. Um 11 Uhr beginnt in der Kapelle die Festmesse mit Lautsprecherübertragung nach außen. Anschließend laden die Freunde der Keffelke Kapelle zum Sommerfest rund um die Kapelle ein.

Kanalsanierung startet in Gevelinghausen

Unsere Aktion im Juli – für Ihre schönsten Urlaubsbilder

Arbeiten in geschlossener Bauweise – kaum Beeinträchtigungen Gevelinghausen. Damit die Abwasserbeseitigung auch in den kommenden Jahren weiter reibungslos funktioniert, lässt die Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) als Betriebsführerin des Abwasserwerks der Stadt Olsberg in Gevelinghausen Sanierungsarbeiten an der öffentlichen Kanalisation durchführen – insbesondere im Bereich der Kreisstraße, aber auch an anderen Punkten. Im vergangenen Jahr hatte die HSW die Kanalisation in Gevelinghausen turnusmäßig reinigen, untersuchen und bewerten lassen. Dabei wurde festgestellt, dass es besonders im Bereich der Kreisstraße kurzfristigen Sanierungsbedarf bei den Abwasserleitungen gibt. Und auch in weiteren Bereichen in Gevelinghausen bestehen punktuelle Schäden – zum Beispiel, weil Fremdwasser in den Kanal eindringt.

Beeinträchtigungen für Autofahrer oder Fußgänger wird es durch die Kanalsanierung aber kaum geben, denn die Arbeiten erfolgen in der sogenannten „geschlossenen Bauweise“. Das bedeutet, dass der Arbeitsraum nicht aufwendig aufgegraben werden muss, sondern im Bereich der Kreisstraße in den bestehenden Kanal ein sogenannter „Liner“ eingezogen wird – ein Schlauch aus Glasfasergewebe, das in Kunstharz getränkt wurde. Anschließend wird dieser Liner mithilfe von UV-Licht ausgehärtet. „So entsteht ein GFK-Rohr von extrem hoher Festigkeit“, weiß Michael Kappen, bei der HSW zuständig für das Projekt. „Es hält dem Straßenverkehr, Erddruck und auch dem Grundwasser stand.“ Auch die punktuellen Schäden werden in geschlossener Bauweise saniert. Bei den Arbeiten kommen Roboter zum Einsatz, die speziell

für die Kanalsanierung entwickelt worden sind. Sie sanieren die Abwasserleitungen von innen, indem kunststoffvergütete Zementmörtel oder unterschiedliche Harze in die Schadstellen gepresst werden. Damit werden die Hohlräume in der Umgebung des Kanals verschlossen und die Wassereinbrüche sind dauerhaft gestoppt. Insgesamt werden in Gevelinghausen rund 1.600 Meter Abwasserleitungen saniert. Der Zugang zu den Kanälen erfolgt über die vorhandenen Schachtbauwerke, sodass Baugruben in den Straßen oder auf den Grundstücken der Anlieger nur in geringem Umfang erforderlich sind. Die Arbeiten haben am Montag, den 10. Juli, begonnen und werden etwa drei bis vier Monate dauern. Insgesamt werden in dieser Zeit rund 228.000 Euro in das Kanalnetz in Gevelinghausen investiert.

150 Fotos 9er Format

Fototassen

7,50 €

1

jedes weitere Bild 0,05 €

Schon ab

5,95 € 1

n

Willkomme daheim!

2

2

Gültig vom 01. - 31.07.2017 für 150 Laborbilder im 9er Format. Preis zzgl. der Preisliste zu entnehmenden Gebühren. Angebote gelten nicht für den Sofortdruck, Qualität auf Standardpapier. Preise zzgl. der Preisliste zu entnehmenden Gebühren.

Bahnhofstraße 4 · 59929 Brilon · www.ihrplatz.de


6

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Nach 265 Schuss gelang es Thomas Kenzler (51) in Brilon-Wald, den Vogel von der Stange zu holen. Zu seiner Königin nahm er seine Frau Beate. Die Altenpflegerin und der Schreiner wohnen bereits seit neun Jahren in Brilon-Wald. Gemeinsam mit ihren drei Kindern Marcel, Allina und Phillipp freuen sich die beiden auf ein tolles Königsjahr im Kreise der Brilon-Walder. Andreas Otto holte sich den Kopf, der linke Flügel ging an Timo Henneke, der rechte an Jürgen Frigger. Vizekönig wurde der ehemalige Brilon-Walder Thorsten Kroll. Jungschützenkönig wurde mit dem 72. Schuss Joey Kalis. Der 20-jährige Student wird nun für das kommende Jahr zusammen mit seiner gleichaltrigen Freundin Shirin Faupel die Jungschützen regieren. Fotos: brilon-totallokal.de, privat

Spannend war es unter der Vogelstange in Hallenberg: Gleich vier Mitbewerber lieferten sich vor unzähligen Zuschauern einen fairen Wettkampf um die Königswürde, zwischenzeitlich kam der Regen als fünfter Konkurrent dazu. Letztlich entschied Daniel Mause mit dem 174. Schuss das Rennen für sich. Der 34-jährige technische Angestellte der Firma Köster und bekennende Oldtimer-Fan nahm seine Frau Anja zur Königin. Das Zepter ging an Johannes Mause, der Apfel an Fabian Hartmann, ein Flügel an Bürgermeister Michael Kronauge. Den Rest des Vogels erlegte Daniel Mause mit einem Schuss. Thomas Sommer aus Winterberg landete mit Text und Foto: Rita Maurer/Redaktionsbude dem 346. Schuss den Königstreffer in Referinghausen und setzte sich so gegen seine Konkurrenten Christian Jäger und Dominik Gerbracht durch. Zu seiner Königin wählte der 29-jährige Betriebswirt seine Freundin Ann-Cathrin Clement aus Medebach, deren Mutter aus Referinghausen stammt. Die Krone schoss Dennis Hellwig. Bereits am Freitagabend sicherte sich der 16-jährige Felix Niggemann

die Königswürde bei den Jungschützen und nahm Lisa-Marie Schmidt zur Königin. Am Samstagabend präsentierten sich die neuen Regenten in einem prächtigen Festumzug durch Referinghausen. Text und Fotos: Caudia Pape

Der Lions-Club Brilon-Marsberg hat turnusgemäß einen neuen Präsidenten gewählt: Der Serviceclub wird nun ein Jahr

Frühbucherrabatt Wollen Sie ohne einen Birkenstock in Urlaub?

10 % als UrlaubsRabatt!

Und wer am weitesten fährt (Foto) bekommt den Kaufpreis zurück!

... und Schuhe können wir auch!

... mehralsschlappen ...

&Birkenstock Wol ky & lerr ndle händ ch Fa Fachhä Hauptstr. · Tel. 02947/9738094 www.mehralsschlappen.de Steinweg45 4 · 59609 59929Anröchte Brilon · Tel. 02961 9639515 · ·www.mehralsschlappen.de

...das andere Schuhhaus

lang von Hubertus Schulte aus Siedlinghausen geführt. In einem Festakt hat er das Amt von seinem Vorgänger Dr. Ralf Beyer übernommen. Zum Themen-Schwerpunkt Nachhaltigkeit wird der Lions-Club unter anderem im Briloner Bürgerwald Bäume pflanzen, aber sich auch in Vorträgen über den Verein „Herzstück Familie“ oder den Nachwuchs im Bob- und Schlittensport informieren. Dafür wird Steffen Wöller, Rennrodel-Weltmeister und Junioren-Cheftrainer, zu Gast sein. Kultureller Höhepunkt ist aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Lions-Clubs-International ein Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Kassel am 14. November in Brilon. Selbstverständlich wird es auch wieder den schon traditionellen Lions-Weihnachtskalender geben. Foto: privat

Pfarrer Matthias Gleibe verlässt die Gemeinde Winterberg. Seit 14 Tagen erleben die evangelischen Winterberger ihre Gottesdienste in ihrer schönen umgebauten Kirche am Alten Garten und seit ein paar Tagen wissen sie jetzt auch von einer neuen Veränderung, die auf sie zukommt. Bei den beiden Gottesdiensten der Gemeinde – zunächst in Langewiese, dann in Winterberg – teilte Pfarrer Matthias Gleibe mit, dass er die Gemeinde höchstwahrscheinlich zum Jahresende verlassen werde. In der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Hunnebrock-Hüffen-Werfen werde er seine Probekatechese absolvieren und in der zweiten

Juli-Hälfte seine Probepredigt halten. Auch wenn die Pfarrer-Wahl dann erst für September terminiert sei, war sich Matthias Gleibe seiner Sache recht sicher, da er der einzige Kandidat sei und die Gemeinde ihn zudem gut kenne. Hier habe er als Pastor seinen Hilfs- und Entsendungsdienst absolviert. Die Kirchengemeinde habe ihn vor acht Jahren schon einmal angesprochen, ob er als Gemeindepfarrer wieder nach Ostwestfalen kommen wolle, damals war er jedoch gerade erst nach Winterberg gewechselt. In den Stadtteilen von Bünde soll er nach seiner Wahl die Nachfolge von Pfar-

rer Wolfgang Pianka antreten, der in den Ruhestand geht. Beide waren früher gemeinsam Pfarrer in der Wittgensteiner Kirchengemeinde Feudingen auf dem Gebiet der Stadt Bad Laasphe. Matthias Gleibe geht davon aus, dass er im November oder im Dezember nach Ostwestfalen wechselt. Ganz unabhängig davon, haben sich im Leitungsgremium der Evangelischen Kirchengemeinde Winterberg kürzlich zwei weitere Personalien verändert: Claus Knesebeck und Barbara Sauer sind von ihren Ämtern als Presbyter zurückgetreten.


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

7

Briloner MusikSommer startet mit Still Collins Marktplatz wird zur BĂźhne – am Freitag Pit Hupperten der BĂźhne. Diese Band ist ein Muss Brilon. Der Briloner MusikSommer fĂźr Musikbegeisterte, ist durch Funk verspricht auch zum 20-jährigen Juund TV bekannt und kommt zum biläum Live-Musik der Extraklasse. Musik-Sommer-Geburtstag nach Am Donnerstag, den 13. Juli, präBrilon. sentiert das Team von BWT-Brilon FĂźr das leibliche Wohl bei allen Kultour mit freundlicher UnterstĂźtVeranstaltungen von BRILON OPEN zung der Sparkasse Hochsauerland, AIR sorgt das Team von „LOKder Warsteiner Brauerei, der Firma Event“. Und damit alle Besucher EGGER, den Briloner Stadtwerken entspannt feiern kĂśnnen, steht fĂźr und Afri-Cola ab 19.30 Uhr Still Colden Heimweg das „AnrufSamlins. Diese Band bietet Collins und melTaxi“ (AST) der RLG unter Tel. Genesis-Tribute der Extraklasse und 02961 970297 zur VerfĂźgung. wird den Marktplatz in Brilon zur Nähere Informationen zum komOpen-Air-Konzertarena verwandeln. pletten BRILON OPEN AIR-ProMit Pit Hupperten und seinen Allergramm bei BWT-Brilon Kultour unter wertesten steht am Freitag (ebenfalls 19.30) ein neues Bandmitglied der Die Band Still Collins wird den Martkplatz in eine Open-Air-Konzertarena Telefon 02961 969950 oder kultur@ KĂślner Kultgruppe „Bläck FÜÜs“ auf verwandeln. Foto: Veranstalter brilon.de.

AuĂ&#x;ergewĂśhnliche Klänge fĂźr eine auĂ&#x;ergewĂśhnliche Ausstellung

Die Bruderschaft feiert die erfolgreiche Sonderausstellung im Museum Haus HĂśvener. Mit dabei war das frisch gekrĂśnte KĂśnigspaar Marion und Thomas Fiedler. Foto: privat Lustgarten des Hauses HĂśvener lockten. DafĂźr sorgten auch die „royalen“ Gäste Marion und Thomas Fiedler, die als frisch gekrĂśnte Majestäten von Major Herbert Jätzel begleitet wurden. Ein passender Rahmen also, um eine der grĂśĂ&#x;ten und die erfolgreichste Sonderausstellung gebĂźhrend zum Abschluss zu bringen. Der Erfolg der SchĂźtzenausstellung lässt sich dabei ganz klar an Zahlen belegen. Insgesamt war sie an 136 Tagen (das sind 3.240 Stunden) von Februar bis Juli zugänglich. In dieser Zeit hatten Besucher die MĂśglichkeit, Ăźber 206 FotograďŹ en aus

dem SchĂźtzenwesen zu betrachten und die Geschichte hinter mehr als 60 Exponaten zu entdeckten. Diese Chance nahmen Ăźber 3.800 Menschen aus Brilon, der Region und sogar aus dem Ausland wahr. Zwei Amerikaner beispielsweise interessierten sich sehr fĂźr die Geschichte der Bruderschaft. Eine Herausforderung dabei war jedoch, dass es im Englischen keine genaue Ăœbersetzung des Wortes „SchĂźtzenfest“ gibt. Nach diesem ResĂźmee kĂśnnen alle SchĂźtzenbrĂźder und die Verantwortlichen des Museums stolz darauf sein, mit der Sonderausstellung

Sommerferienprogramm in Bruchhausen Bruchhausen. Der FĂśrderverein fĂźr Kinder und Jugend Bruchhausen e. V. bietet auch in diesem Jahr wieder ein tolles Kinderferienprogramm an. Folgende Programmpunkte sind geplant: Zelten am Sportplatz, BlumentĂśpfe gestalten, Kinoabend, Ab in die TĂśpferstube,

Experimentier-Atelier fĂźr kleine WaldkĂźnstler, Bowl-Abend in Winterberg, Ralley durch Bruchhausen, Fahrt zum BarfuĂ&#x;pfad nach Bad WĂźnnenberg, Filzen im Sportheim, Spieleabend, Fackelwanderung zu den Steinen, kleine Wanderung mit Picknick und Bildersuchfahrt mit



&

"'(   

       



BRILON Bahnhofstr. 15

   

    !!" #$% 

UHGDNWLRQ# EULORQHUDQ]HLJHUGH

www.juwelierweber.de

dem Fahrrad. Nähere Einzelheiten gibt es unter www.europagolddorf-bruchhausen.de.

Infos unter www.s-Lift.de

Brilon. Der Marktplatz und die BahnhofstraĂ&#x;e gelten als der Puls in der Stadt Brilon. Hier anieren auswärtige Besucher und heimische Briloner am Wochenende, genieĂ&#x;en die kulinarische Vielfalt in den Wirtschaften und kehren auch häuďŹ g in die Eisdiele ein. Das Museum Haus HĂśvener lud am Samstag, den 8. Juli, zur offenen Finissage anlässlich des Endes der Sonderausstellung zum SchĂźtzenwesen ein. Mit dabei waren die Saxophon-KĂźnstler, deren Klänge in der gesamten BahnhofstraĂ&#x;e zu hĂśren waren und viele groĂ&#x;e und kleine Gäste in den historischen

zum 600-jährigen Jubiläum einen Meilenstein fĂźr das Museum Haus HĂśvener gelegt zu haben. „Wir wurden einem derart groĂ&#x;en Jubiläum gerecht und sind vom Haus HĂśvener auch sehr erfreut, unseren Teil zu einem erfolgreichen Jubiläum geleistet zu haben. Wichtig war fĂźr uns immer, die Brilonerinnen und Briloner in das Haus zu locken, denn die SchĂźtzenbruderschaft ist ein Verein, der nur durch das Wirken der Menschen vor Ort so wertvoll fĂźr Brilon geworden ist“, so SchlĂśmer. Zum Schluss blieb der RĂźckblick auf 46 erfolgreiche FĂźhrungen durch die Ausstellung, auf Geburtstage die anlässlich des Jubiläums im Haus HĂśvener gefeiert wurden, und auf viele glĂźckliche Gesichter, die mit den schĂśnen Erinnerungen an die Bruderschaft verknĂźpft waren. Das Museum Haus HĂśvener dankt allen Beteiligten, Freunden, Helfern und FĂśrderern. Es war eine Sonderausstellung von Brilon fĂźr Brilon und sie bewies, wie reichhaltig Traditionen im Sauerland sein kĂśnnen. Und was kommt als nächstes? Dazu wollte das Museumsteam noch keine genauen Angaben machen. Sicher ist jedoch, dass auch weiterhin „Briloner Ausstellungen“ im Zentrum der Arbeit stehen werden. Eine Jubiläumsausstellung der SchĂźtzenbrĂźder wird indessen wohl nicht so schnell wiederholt werden. 2117 steht erst der nächste groĂ&#x;e Geburtstag mit zwei Nullen an. Dann sind es 700 Jahre auf die die SchĂźtzen zurĂźckblicken. Vielleicht in Form einer Ausstellung?

 

Kinder, Gästekinder und die Kinder aus allen NachbardÜrfern sind herzlich eingeladen, am Ferienprogramm teilzunehmen.

Team-Fotoshooting, digitale Bibliotheksrallye und Wolkenzeichnen Brilon. Sie heiĂ&#x;en „Die zwei Unicorns“, „Die 3 Namenlosen“, „SSH Powergirls“ oder „Die Steinis“ – die ersten Teams haben sich bereits zum Sommerleseclub (SLC) der Stadtbibliothek Brilon angemeldet. Die Teams und alle anderen Teilnehmer des Sommerleseclubs sind zum Foto-Shooting eingeladen. Die erste Foto-Aktion fand bereits statt, die zweite ďŹ ndet am Mittwoch, den 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr im SLC-Clubraum der Bibliothek statt. Mithilfe

der Greenscreen-Technik kĂśnnen die Leseclubber in fremde Welten eintauchen und sich auf dem Mond, im wilden Western oder vor einer magischen BĂźcherwand fotograďŹ eren lassen. Am Freitag, den 14. Juli, bietet die Stadtbibliothek eine digitale Bibliotheksrallye ein: „Mit Hermine durch die BĂźcherei“ ist eine Rallye, die mit der Biparcours-App durchgefĂźhrt werden kann. Diese Rallye ist mit dem eigenen Handy mĂśglich oder

gegen Pfand auch mit Tablets aus der Bibliothek. Am Mittwoch, den 19. Juli, ďŹ ndet von 15 bis 18 Uhr die Aktion „Wolkenzeichnen“ fĂźr Sieben- bis Zehnjährige statt. Wie man aus einfachen Wolkenbildern phantasievolle Geschichten erzählen kann, das erleben die Kinder in diesem Workshop. FĂźr die Veranstaltungen sind keine Anmeldungen erforderlich. Weitere Infos gibt es in der Stadtbibliothek Brilon, Tel. 02961 794460.

Samstag, 15. Juli

Back to the Roots mit DJ FLORiAN no House – no Techno! Das Beste aus Rock & Pop der 80er bis heute!


8

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Schützenfest in Schwalefeld

Sozialwerk St. Georg Winterberg. 13.7.: Kreativgruppe 15-17 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 16-17 Uhr, Café Endlich 17-19 Uhr, Gesprächskreis Depression mit Angehörigen 19-20 Uhr; 14.7. Rommée-Turnier 12-15 Uhr; 17.7.: Computerkurs für Senioren 13-15

Uhr, Kegeln 15.30-17.30 Uhr, Kreuzbundgruppe 19-20.30 Uhr; 19.7.: Frühstückstreff 9-11 Uhr, Beratung/ off. Sprechzeit 11-12 Uhr, Kreuzbundgruppe für Frauen 19-20.30 Uhr. Info-Tel. 02981 802929 (AB) oder www.sozialwerk-st-georg.de.

Briloner SPD lädt zur Vorstandssitzung

Veranstaltungen? 1HXHUÒIIQXQJHQ" -XELOÀHQ" Planen Sie rechtzeitig Ihre Sonderseiten Wir beraten Sie gern:

Norbert Schnellen Tel. 02961 9776-13 nschnellen@briloner-anzeiger.de

Stephanie Wegener Tel. 02961 9776-25 swegener@briloner-anzeiger.de

Brilon. Die Briloner SPD lädt am Mittwoch, den 19. Juli, um 17 Uhr zur nächsten regulären Vorstandssitzung ins Hotel Starke ein. Im Mittelpunkt der Sitzung stehen Das amtierende Königspaar Christoph Müller und Hanna Böger. die Vorbereitung der BundestagsFoto: Sven Schütz wahl und das Sommerfest am 9. September am Entenstall in Schwalefeld. Der Schützenverein zu einem großen Frühschoppen- Alme. Bürgermeister Dr. Christof 1974 Schwalefeld feiert in diesem konzert mit über 60 Musikern in die Bartsch und der heimische BunJahr vom 15. bis 17. Juli sein Schüt- Festhalle eingeladen. Um 14 Uhr präsentiert sich das zenfest. Den Anfang machen am Samstag amtierende Königspaar Christoph um 14.30 Uhr die Jungschützen mit Müller und Hanna Böger im großen dem Jugendkönigsschießen. Nach Festzug. Um 20 Uhr beginnt der Brilon/Olsberg. Vortrag: Luthers der Festeröffnung um 17 Uhr, der große Festball mit den Ehrungen in Reformations-Marketing. Wie es Proklamation des Jugendkönigs der Festhalle. Luther schaffte, seiner „Reformation“ Am Montag ermitteln die Schüt- der katholischen Lehre im deutschund der Flügelschützen sowie dem Abholen des Königspaares findet zen nach dem Schützenfrühstück sprachigen Europa in kürzester Zeit um 18.45 Uhr ein Festgottesdienst um 11 Uhr den Nachfolger von eine ungeheure Wirkkraft zu verleiam Ehrenmal statt. Danach ist gro- Christoph Müller. Das neue Königs- hen, welche Marketing-Strategie paar präsentiert sich um 19 Uhr im und welche Marketing-Instrumente ßer Festball in der Festhalle. Der Sonntag beginnt bereits um Festzug den Zuschauern am Stra- er zur Verbreitung und Durchsetzung 9.30 Uhr mit dem Antreten zum ßenrand. Mit dem Königsball in der einsetzte, erläutert der KulturwissenWecken am „Upländer Hof“. An- Festhalle klingt das Schützenfest schaftler Dr. Rüdiger Krüger in einem schließend sind alle Interessierten aus. Vortrag, der unterhaltsam das Leben

destagsabgeordnete Dirk Wiese werden zudem einen aktuellen Bericht aus dem Rat und aus Berlin geben. Im Mittelpunkt steht aber auch die Diskussion um den Erhalt der Berufskollegs im HSK. „Die Briloner SPD ist für den Erhalt aller Berufskollegs im HSK. Jedwede Schließungspläne lehnen wir ganz klar ab”, so Dirk Wiese.

VHS-Kurse und Wirken des Reformators beleuchtet. Unbestritten, die Wirkkraft Luthers und seiner Vorstellung vom Diesseits und Jenseits wirkt nicht nur in der Religion, sondern auch im kapitalistischen Wirtschaftssystem bis heute fort. Der Vortrag findet am Donnerstag, den 13. Juli, um 19 Uhr im Briloner VHS-Haus statt. Information und Anmeldung unter Tel. 02961 6416 oder www.vhs-bmo.de.

Sommerfest der Christophorus-Seniorenresidenz: „Schön ist es, auf dem Berg zu sein” Gudenhagen. Das betonen die Bewohner und Mitarbeiter der Christophorus-Seniorenresidenz und des Hauses Oase beim diesjährigen Sommerfest am Samstag, den 15. Juli, ab 14 Uhr. Der Kleinkünstler Micha aus Siegen ist eingeladen, als Stelzenläufer Spaß und Ballonfiguren zu kreieren. Einige musikalische Programmpunkte des Festes werden von Bewohnern und deren Angehörigen

aus beiden Häusern gestaltet. Die Mitarbeiter haben künstlerische Showeinlagen einstudiert, kulinarische Köstlichkeiten, süß und herzhaft, werden angeboten. Für Klein und Groß gibt es Vielerlei: Sich zu amüsieren, zur Livemusik ein Tänzchen aufs Parkett zu legen, beim Luftballon-Wettbewerb das beste Lüftchen zu erwischen oder beim Springen auf der Hüpfburg ganz oben zu sein.

Ü 60-Fahrt ins Emsland: Die traditionelle jährliche Fahrt der Ü 60er der Kolpingfamilie Medebach führte die 46 Personen in diesem Jahr ins Emsland. Von Meppen aus ging es zur Gedenkstätte „Esterwegen“, zum Schloss Clemenswerth, zur Meyerwerft in Papenburg, zum Besuch der Festung „Bourtange“ sowie an die Nordsee nach Greetsiel und Leer, mit einer eindrucksvollen Hafenrundfahrt. Foto: privat

Berufskolleg Olsberg verabschiedet 127 junge Technische Assistentinnen und Assistenten mit erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung Hochsauerlandkreis. Seit dem Schuljahr 1976/1977 werden am Berufskolleg Olsberg mit naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt Ausbildungsgänge zu staatlich geprüften Technischen Assistentinnen und Assistenten angeboten. In den zurückliegenden Jahren haben mehr als 5.350 Schülerinnen und Schüler die Ausbildung in den verschiedenen Fachrichtungen abgeschlossen. In diesem Jahr sind es 127 junge Absolventinnen und Absolventen, die am Donnerstag, den 29. Juni, am Berufskolleg ihre Zeugnisse ausgehändigt bekamen. Die Berufsausbildung schließt mit der staatlichen Prüfung zur Assistentin bzw. zum Assistenten in den Fachrichtungen Biologie, Chemie, Elektrotechnik, Informationstechnik oder Physiktechnik ab. Gleichzeitig erwerben die Absolventen in den dreijährigen Ausbildungsgängen die Fachhochschulreife. Den zweijährigen Bildungsgang besuchen Auszubildende, die bereits über die

Fachhochschulreife oder das Abitur verfügen. Ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben in den modernen und technisch hochwertig ausgestatteten Laboratorien am Berufskolleg Olsberg in diesem Jahr 41 Biologisch-technische, 23 Chemisch-technische, 19 Elektrotechnische, 30 Informationstechnische sowie 14 Physikalisch-technische Assistentinnen und Assistenten. Durch die Doppelqualifikation eröffnen sich für die Technischen Assistentinnen und Assistenten sowohl vielfältige Arbeitsmöglichkeiten in Betrieben, der Industrie, in Forschungsinstituten und Verwaltungen als auch Studiengänge an Hochschulen. Nach zahlreichen Rückmeldungen ehemaliger Schülerinnen und Schüler bedeutet die Ausbildung zur Technischen Assistentin bzw. zum Technischen Assistenten für die Mehrzahl einen Einstieg in innovative und zukunftssichere Berufsfelder und Studiengänge.

Der erfolgreiche Abschluss der dreijährigen Assistentenausbildung mit der Doppelqualifikation Berufsabschluss und Fachhochschulreife ermöglicht ferner den Besuch der Fachoberschulklasse 13 am Berufskolleg Olsberg, in der in einem Schuljahr auch die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit naturwissenschaftlichen Leistungskursen erworben werden kann. Folgende Absolventinnen und Absolventen aus dem Erscheinungsgebiet des Briloner Anzeiger sind am Berufskolleg erfolgreich ausgebildet und in der Konzerthalle in Olsberg feierlich verabschiedet worden: Biologisch-technische Assistentinnen und Assistenten (3-jährige Ausbildung) Lina Gens (Olsberg), Justus Göke (Olsberg), Ramona Leineweber (Hallenberg), Melina Niggemann (Winterberg), Carolin Radwaniak (Olsberg), Lea Ries (Brilon) und Marvin Stücker (Olsberg).

(Medebach), Nils Schreckenberg Biologisch-technische Assistentinnen und Assistenten (Brilon) und Lukas Schwindt (Brilon). (2-jährige Ausbildung) Informationstechnische Paula Inga Hegener (Olsberg), Nadine Heinrich (Olsberg), Helena Assistentinnen und Assistenten (3-jährige Ausbildung) Körner (Olsberg), Tabea Precht (OlsGerman Benske (Brilon), Marco berg), Luisa Schilch (Olsberg) und Cavalleri (Brilon), Joshua Eisberg Alina Schubert (Olsberg). (Medebach), Sandro Gierke (Brilon), Robin Gries (Olsberg), Till MengeChemisch-technische Assistentinnen und Assistenten ringhausen (Brilon) und Lukas Sommer (Brilon). (3-jährige Ausbildung) Laura Balkenhol (Olsberg), Andre Physikalisch-technische Birkenhauer (Brilon), Niklas Leber (Winterberg) und Nisane Sivasun- Assistentinnen und Assistenten (3-jährige Ausbildung) thram (Olsberg). Hendrik Holz (Medebach), Lars Hücker (Brilon), Leon Rebbert (OlsChemisch-technische Assistentinnen und Assistenten berg) und Fabian Stahl (Olsberg). (2-jährige Ausbildung) Christian Aleff (Olsberg) und Se- Elektrotechnische, Informationstechnische und Physikalischbastian Brandenburg (Olsberg). technische Assistentinnen und Assistenten Elektrotechnische (2-jährige Ausbildung) Assistentinnen und Assistenten Maximilian Schwartz (Brilon), Erik (3-jährige Ausbildung) Tim Hüpping (Brilon), Sophia Lau- Hentschel (Brilon) und Loreen Leuttenschläger (Olsberg), Patrick Sauer ner (Winterberg).


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

9

Über 45 Jahre im Dienst des Kunden Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten verabschiedet Heinz Rummel in den Ruhestand

Karl-Udo Lütteken (re.) und Thorsten Wolff (li.), beide Vorstand Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, verabschieden den langjährigen Leiter des Marktgebiets Brilon. Was dieser Mann geleistet hat, muss auf mehrere Schultern verteilt werden: Heinz Rummel (3. v. l.) übergibt den Staffelstab an Erwin Mungenast (3. v. r.), der als Teilmarktleiter in Brilon seine Kunden betreuen wird, und den zukünftigen Leiter des gesamten Marktgebietes Brilon Ferdinand Klink (2. v. l.). Zusammen mit Reiner Leisse, Leiter Firmenkundenbetreuung (2. v. r.)., bilden sie das neue Führungsteam für Brilon. Foto: Volksbank Brilon. Der Leiter des Marktgebietes Brilon der Volksbank BrilonBüren-Salzkotten eG wurde zum 30. Juni in den Ruhestand verabschiedet. Fast 46 Berufsjahre und eine außergewöhnliche Identifikation mit der Volksbank verbinden den gebürtigen Briloner mit „seinem Kreditinstitut“ – und viele Kunden im Stadtgebiet verbinden mit der Volksbank ein Gesicht: Heinz Rummel. „Sein freundliches, unkompliziertes und humorvolles Wesen haben nicht nur seine Kunden, sondern auch die Kollegen und

unsere Geschäftspartner sehr geschätzt“, weiß Bankvorstand KarlUdo Lütteken. „Er war ein Gewinn für unser Haus.“ Mit seiner besonderen Gabe, den Menschen zuzuhören, sei Heinz Rummel häufig mehr als Bankberater, Chef oder Kollege gewesen – stets hilfsbereit und zupackend, optimal vernetzt im Marktgebiet Brilon und immer erfolgreich mit der Devise, dass man weiterkommt, wenn man miteinander spricht. Heinz Rummel hatte von 1971 bis 1974 bei der damaligen Volksbank Brilon eine Ausbildung zum Bank-

kaufmann gemacht. Nach seiner Rückkehr vom Wehrdienst war er in den folgenden Jahren unter anderem in Führungspositionen im Service-Center und der Innenleitung tätig. 1985 legte er die Prüfung zum Bankfachwirt erfolgreich vor der IHK in Paderborn ab. Dort bestand er im Folgejahr auch die Ausbildereignungsprüfung. 1989 übernahm Heinz Rummel die verantwortungsvolle Aufgabe des Marktbereichsleiters. Wenige Jahre später wurde ihm Prokura erteilt. Neben seiner Tätigkeit bei der heimischen Genossenschaftsbank engagierte sich Heinz Rummel auch in anderen Bereichen, z. B. rief er 2011 als Mitbegründer die Energiegenossenschaft Hochsauerland eG ins Leben, bei der er bis Ende 2016 im Vorstand mitwirkte. Als Schriftführer beim Briloner Bürgerwald e.V. ist er nach wie vor aktiv. Und so wird man wohl auch in Zukunft von ihm und seinem über 45 Jahre gewachsenen Netzwerk hören. Und auch bei der Volksbank geht es weiter: Als Nachfolger und neuer Leiter des Marktgebietes Brilon übernimmt Ferdinand Klink, der beim Fusionspartner Volksbank Thülen eG als Vorstandsmitglied tätig ist, die Verantwortung für das gesamte Privatkundengeschäft im Marktgebiet Brilon. Hierzu zählen – neben der Hauptverwaltung Brilon – auch die Geschäftsstellen und Abteilungen Vermögensund Baufinanzierungsberatung im Raum Brilon, Olsberg und Niedersfeld.

Unterstützt wird Ferdinand Klink durch den langjährigen Mitarbeiter Erwin Mungenast, dessen Aufgabenbereich zukünftig die Leitung des Teams in der Hauptverwaltung Brilon und der Geschäftsstelle Scharfenberg sowie die Betreuung der Kunden von Heinz Rummel umfasst. Erwin Mungenast hat in Leiberg bereits Erfahrungen als Ge-

schäftsstellenleiter gesammelt. Für das Firmenkundengeschäft zeichnet sich Reiner Leisse verantwortlich. Mit der Präsenz der ersten Führungsebene am Standort Brilon und dem Team vor Ort möchte die Genossenschaftsbank die regionale Nähe unterstreichen und die Wege für die Kunden weiter kurz halten, so Vorstand Thorsten Wolff.

Herzinsuffizienz im Fokus Reger Dialog bei Fortbildungsveranstaltung für Ärzte Brilon. „Herzinsuffizienz zählt zu den häufigsten Krankheitsbildern bei älteren Patienten. Daher ist sie ein hochrelevantes Thema und bleibt eine große Herausforderung für Ärzte und Gesundheitssystem“, erklärt Dr. med. Marc Garbrecht, Chefarzt Kardiologie (Herzmedizin) im Städt. Krankenhaus Maria-Hilf Brilon. Aufgrund aktueller Entwicklungen im Bereich der Therapie dieses Krankheitsbildes hatte er Ende Juni niedergelassene Ärzte aus der Umgebung ins Briloner Krankenhaus zu einer Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Herzinsuffizienz im Fokus“ eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung wurden Vorträge über neue Therapieoptionen sowie wirtschaftliche Aspekte gehalten, wobei ein angeregter Dialog zwischen Referenten und Zuhörern über die Interessen der Ärzte im Umgang mit neuen

Foto: privat Medikamenten entstand. Auch im Anschluss an die Veranstaltung war das Gesamtbild geprägt durch intensive Gespräche, weshalb solche Vorträge mit Diskussionsrunden in Zukunft öfter stattfinden sollen.

In sicheren Händen VON ANFANG AN www.krankenhaus-brilon.de

KENNENLERNVORMITTAGE FÜR WERDENDE ELTERN JUL

AUG

AUG

SEP

OKT

15

5

26

16

7 STÄDT. KRANKENHAUS

Uhrzeit: 11:00 Uhr Treffpunkt: Foyer im Erdgeschoss Am Schönschede 1, 59929 Brilon

MARIA-HILF IM GESUNDHEITSPARK BRILON gGmbH


10

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

6FKĂ˜W]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-SchĂźtzenbruderschaft feiert vom 15.

bis 17. Juli 2017

:LUZĂ˜QVFKHQDOOHQVFKĂ’QHXQG VRQQLJH6FKĂ˜W]HQIHVWWDJH

Inhaber: Sarah Wingenbach, Katja Arduc

Das amtierende KÜnigspaar Patrick Peters und Nadine Strake. Fotos: Wilfried Kräling

ALLEN FRĂ–SCHEN, SCHĂœTZEN UND GĂ„STEN SCHĂ–NE SCHĂœTZENFESTTAGE!

AllenbergstraĂ&#x;e 32 ¡ Winterberg ¡ www.gartenbau-biene.de ¡ Tel. 02983 21755 ¡ Mobil 0171 3846752

"VGʅ T4DIÛU[FOGFTU

KD 6FKĂ˜W]HQIHVWLQ6LHGOLQJ

XVHQ

GruĂ&#x;wort des Vorstands

VW H$XJX $E(QG KLQ DXF Q JKDXVH G 6LH OLQ

2VFSTUSB–Fu4DINBMMFOCFSH#Ă–EFGFME 5FMFGPOuXXXUJTNFTEF

Liebe Schßtzenbrßder und AngehÜrige, sehr geehrte Gäste unseres Dorfes, liebe Mitbßrger/ innen unsrere Stadt Winterberg!

kern und Besuchern wĂźnschen wir schĂśne und harmonische Stunden in unserer wunderschĂśnen SchĂźtzenhalle.

Am Samstag, den 15. Juli, Sonntag, den 16. Juli und Montag, den 17. Juli 2017 feiert die St. JohannesSchĂźtzenbruderschaft unter der Leitung des 1. Brudermeisters Dieter Peters ihr SchĂźtzenfest.

Lassen Sie auch bei diesem SchĂźtzenfest echten SchĂźtzengeist lebendig werden, getreu unserem Motto „FĂźr Glaube, Sitte und Heimat“ sollen unsere drei SchĂźtzenfesttage reich an guter Stimmung, Eintracht und Frohsinn sein.

Dass dieses ein wirkliches Volksfest, ein Fest der Freude und Begegnung auch mit unseren Nachbarvereinen wird, ist unser ganzes Bestreben. Allen SchĂźtzen, Musi-

Ihr Partner fßr: QSteildach QFlachdach QFassaden QSanierungen QBauklempnerei QHolzbau QKranarbeiten QMassive Holzhäuser QWärmedämmung

Krauseholz 1A 59939 Olsberg-Elpe Telefon 02983 969200 Telefax 02983 969208 www.dachkonzepte-stoeber.de

Der Vorstand der St.-JohannesSchĂźtzenbruderschaft Siedlinghausen

Sonnige SchĂźtzenfesttage!


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

11

6FKØW]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-Schützenbruderschaft feiert vom 15.

bis 17. Juli 2017

Viel Spaß beim Schützenfest in Siedlinghausen

Wir wünschen allen, unseren Schützen und Gästen ein sonniges und fröhliches Schützenfest! * Bodenbeläge * Wandgestaltungen * Verkauf * Ausführung * Parkett-Verlegung

Das amtierende Königspaar Patrick Peters und Nadine Strake freut sich mit seinem Hofstaat auf das Fest des Jahres. Foto: Wilfried Kräling

Am dritten Juliwochenende feiert die St. Johannes Schützenbruderschaft ihr Hochfest. Beginn ist am Samstag, den 15. Juli, um 13 Uhr mit den traditionellen Ständchen. Um 16.30 Uhr treten dann alle Schützen an der Pfarrkirche an, um ihren König Patrick Peters abzuholen. Direkt im Anschluss, um 17 Uhr, findet das feierliche Festhochamt unter Mitwirkung der Festkapelle, dem Musikverein Züschen, statt. Nach dem Gottesdienst marschieren die Schützen zur Gefallenen-Ehrung am Kriegerdenkmal. Anschließend beginnt das Fest in der festlich geschmückten Schützenhalle. Um 20.45 Uhr erfolgt die Ehrung der Jubelkönigspaare. Ihr 25-jähriges Jubiläum feiern Joachim und Marion Hermann. Vor 40 Jahren waren Heinz Schmidt und Beate Ottersbach das Königspaar. Leider verstorben sind die weiteren Jubelpaare: Johannes und Christa Caspari vor 50 Jahren, Rudolf und Elfriede Grögler vor 60 Jahren, Reinhold Schmidt und Annemarie Plebs vor 65 Jahren. Nach den Ehrungen findet der große Zapfenstreich statt. Anschließend feiern die Schützen mit ihren Gästen bis tief in die Nacht.

an zum großen Festzug, bei dem sich das Königspaar Patrick Peters und Nadine Strake mit Hofstaat ihrem Schützenvolk präsentieren wird. Auch in diesem Jahr bleibt das Kolpinghaus das Zuglokal des Junkerdorfes. Für Getränke beim Antreten wird gesorgt. Wie immer macht der Umzug kurz Halt an der Pfarrkirche, um dort den verstorbenen Mitgliedern der Bruderschaft zu gedenken. Im Anschluss an den Festzug erfolgen der Königs- und Kindertanz. Im weiteren Verlauf des Nachmittages werden langjährige Vereinsmitglieder für ihre 25-, 50und 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Und auch am Sonntagabend sorgt der Musikverein Züschen für ausgelassene Stimmung und eine sicherlich unvergessliche Feier in Siedlinghausen.

Am frühen Montagmorgen steht dann der aufregendste Teil des Festes auf dem Programm. Um 9.30 Uhr treten die Schützen an der Pfarrkirche an und marschieren zum Vogelschießen. Schon in den letzten Jahren war das Duell um die Königswürde kaum an Spannung zu überbieten. Und auch in diesem Jahr sollte man sich diesen Am Sonntag treten die Schützen Wettbewerb nicht entgehen lassen. um 14.15 Uhr an den Zuglokalen Steht der neue König fest, erfolgen

BRILON · WILLINGEN · MESCHEDE

dessen Proklamation und der Ausmarsch aus der Halle. Auch in diesem Jahr bleiben die Halle und der Festplatz samt Fahrgeschäften in der Zeit zwischen der Proklamation und dem Hauptfestzug am Nachmittag geöffnet. Der Festzug, bei dem die Siedlinghäuser ihr neues Königspaar feiern, startet um 17.30 Uhr mit dem Antreten an den Zuglokalen. Nach dem anschließenden Königs- und Kindertanz wird wie in jedem Jahr noch viele Stunden ausgiebig in der Schützenhalle gefeiert. Neben der Festmusik aus Züschen begleiten uns wie seit vielen Jahren schon auch dieses Mal der Spielmannszug Altastenberg, der Spielmannszug Züschen und die Negertalmusikanten Siedlinghausen musikalisch auf unserem Schützenfest. Der Vorstand der St. Johannes Schützenbruderschaft freut sich auf ein harmonisches und unvergessliches Schützenfest mit vielen Gästen und Besuchern. Es ist Wunsch und Bitte, dass alle Schützen an den Umzügen, der Gefallenen-Ehrung und dem FestGottesdienst teilnehmen und so zu einem gelungenen Fest beitragen.

und -Renovierung

Siedlinghausen

ein en Wohnstil bei uns Richten Sie sich Ihr - klassisch iert ent ori ign des - jung natürlichhlg Wohlfü

Hochsauerlandstr. 78

0 29 83 - 348 www.farbenkoester.de

e Schösnttage e tzenf h Schüschen Euc wün ick & Patrelli M Sorpestraße 80 · 59955 Winterberg-Siedlinghausen Telefon 02983 9743966 · oder 0171 7698593 Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. ab 17 Uhr Sonn- und Feiertage ab 11 Uhr · Dienstags Ruhetag

59955 Winterberg • Untere Pforte 9


12

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

6FKØW]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-Schützenbruderschaft feiert vom 15.

Immer da, immer nah.

Ein schöner Grund zum Feiern. Viel Spaß wünscht Ihr Schutzengel-Team.

bis 17. Juli 2017

Das amtierende Jungschützenkönigspaar Enrico Schmidt und Lara Schäfer präsentiert sich in den beiden Festzügen am Sonntag und am Montag. Foto: privat

Ihre Provinzial Geschäftsstelle

Ulrich Senge Am Waltenberg 40, 59955 Winterberg Tel. 0 29 81 / 92 93 - 0, senge@provinzial.de

Königspaar em d en ch s n ü w Wir owie allen mit Hofstaat s n und Gästen Schützenbrüder festtage! schöne Schützen

Mitgliedsbetrieb der Handwerkerkooperation

Team Compact

Ihr 25-jähriges Königsjubiläum feiern Joachim und Marion Hermann. Fotos: Foto-Kräling

… Handwerk mit Ideen!

Allen Siedlinghausern, Schützen und Gästen sonnige Schützenfesttage!

Inhaber Daniel Sögtrop· Hochsauerlandstraße 72· 59955 Winterberg Telefon 02983 9740310· Mobil 0171 2762992· Fax 02983 9740311 E-Mail: tischlerei-soegtrop@t-online.de

Allen Siedlinghäusern und Gästen schöne und sonnige Stunden beim Schützenfest!

Prävention · Therapie · Rehabilitation

Kolpingstraße 4 · 59955 Winterberg-Siedlinghausen Telefon 02983 972265 · Internet: www.physio-fit-eichler.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

13

6FKĂ˜W]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-SchĂźtzenbruderschaft feiert vom 15.

bis 17. Juli 2017 :LUZĂ˜QVFKHQDOOHQ6LHGOLQJKĂ€XVHUQXQG*Ă€VWHQ HLQVRQQLJHV6FKĂ˜W]HQIHVW

Vor 40 Jahren regierten Heinz Schmidt und Beate Ottersbach die St. Johannes SchĂźtzenbruderschaft 1876 e. V. Siedlinghausen.

SVEN Fliesenfachbetrieb Fliesen- und Natursteinverlegung Neubau/Umbau/Sanierung Sanierung von Silikonfugen BÜdefelderstr. 8 ¡ 59955 Winterberg Mobil: 0175 5923620 ¡ Telefax: 02983 8337 Email: info@skoenig-iesen.de ¡ www.skoenig-iesen.de

www.werbstatt.info

8QVHUHP.Ă’QLJVSDDU3DWULFN 1DGLQHVRZLHDOOHQ6FKĂ˜W]HQ XQG*Ă€VWHQZĂ˜QVFKHQZLUHLQWROOHV6FKĂ˜W]HQIHVW Martin & Petra Brockmann

Das 50-jährige JubelkÜnigspaar Johannes (†) und Christa Caspari (†).

DER HAUSVERWALTER IN IHRER NĂ„HE. Hausverwaltung Immobilienvermittlung Immobilienbewertung 59955 Winterberg T 02983-21770 www.brockmann-immobilien.de

Das 60-jährige JubelkÜnigspaar Rudolf (†) und Elfriede GrÜgler (†).

Das 65-jährige JubelkÜnigspaar Reinhold Schmidt (†) und Annemarie Plebs (†). Fotos: Foto Kräling

Wir wĂźnschen dem KĂśnigspaar Viel SpaĂ&#x; auf dem SchĂźtzenfest Sonnige SchĂźtzenfesttage und viel SpaĂ&#x; wĂźnscht

Hochsauerlandstr. 6 ¡ 59955 Winterberg-Siedlinghausen ¡ Tel. 02983 8227

und allen Besuchern ein schĂśnes SchĂźtzenfest! wĂźnscht Ihnen Ihre: LVM-Versicherungsagentur 7RELDV.ODXNH 6HQJH3ODWWHQ6WU :LQWHUEHUJ Telefon   LQIR#WNODXNHOYPGH


14

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

6FKØW]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-Schützenbruderschaft feiert vom 15.

bis 17. Juli 2017

Festablauf Wir wünschen allen schöne & sonnige Schützenfesttage!

LottoAnnah m & Her mes-P estelle aketsh op

Hochsauerlandstraße 13 · 59955 Winterberg Telefon 02983 970578

Samstag, den 15. Juli 13.00 Uhr – Festbeginn mit Ständchen 16.30 Uhr – Antreten an der Kirche, Abholen des Königs 17.00 Uhr – Festlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche unter Mitwirkung der Festkapelle; anschl. Gefallenen-Ehrung am Krieger-Ehrenmal 20.00 Uhr – Musikalische Unterhaltung in der Schützenhalle

20.45 Uhr – Ehrung der Königs- schließend Festball Jubilare, Großer Zapfenstreich; anMontag, den 17. Juli schließend Tanz 9.30 Uhr – Antreten an der Kirche, Abholen des Königs; anschließend Sonntag, den 16. Juli 14.15 Uhr – Antreten an den Zuglo- Vogelschießen 12.30 Uhr – Proklamation des kalen 14.30 Uhr – Hauptfestzug mit neuen Königs und des Vizekönigs Kranzniederlegung an der Pfarr- 17.30 Uhr – Antreten an den Zuglokirche, Ehrungen der Mitglieder, kalen, Festzug, Königstanz und Königstanz und Kindertanz; an- Kindertanz; anschließend Festball

Groß war die Freude bei Patrick Peters, als er im letzten Jahr den Rest des hölzernen Aars von der Stange holte. Fotos: Wilfried Kräling

Dem Königspaar Patrick & Nadine mit seinem Hofstaat sowie allen Schützen und Gästen stimmungsvolle Schützenfesttage! Fassadengestaltung Wärmedämmung Malerarbeiten

Bodenbeläge Innenausbau Innen- und Außenputz

Pu

tz

ar be

ite

n

Viel Spaß beim Schützenfest in Siedlinghausen! Senge-Platten-Straße 8 59955 Winterberg Tel. 02983 974390 Fax 974391 Mobil 0175 4335334 markus.klauke.gmbh@t-online.de

Mitgliedsbetrieb der Handwerkerkooperation

Team Compact … Handwerk mit Ideen!

Wir bilden Sie in allen Klassen aus! FAHRSCHULE ALLER KLASSEN Siedlinghausen

rerBerufskraftfah weiterbildung

☎ (0171) 7 76 69 88

Wir wünschen allen Schützen und Gästen sonnige Schützenfesttage.

◉ Erd- und Entwässerungsarbeiten ◉ Wohn- und Industriebau ◉ An- und Umbauten ◉ Kellersanierung

Festmusik Die Festmusik wird ausgeführt vom Musikverein Züschen. Wie schon viele Jahre begleiten auch der Spielmannszug Altastenberg, der Spielmannszug Züschen, und die Negertalmusikanten Siedlinghausen musikalisch das Schützenfest.

◉ Innen- und Außenputz ◉ Trockenbau/Fassadenarbeiten ◉ Wärmedämmung

Breite Wiese 38 Tel.: 02972/9781700 Mail: info@kraehling-bau.de 57392 Schmallenberg Fax: 02972/97 817 09 Mobil: 0170.316 92 24


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

15

6FKØW]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-Schützenbruderschaft feiert vom 15.

bis 17. Juli 2017

Schöneenfes ttage ! Schhnüentzwas!

üht I

Blumenhandel Kleinsorge

Ein Jahr lang hat der Ho fstaat das Königspaar kräftig un terstützt – nun fragen sich alle: We r wird die Nachfolge von Patrick und Nadine antreten? Fotos: Wilfried Kräling

Blumenhandel Kleinsorge Siedlinghausen Telefon 02983 9699818 Winterberg (E-Center) Telefon 02981 802539 info@blumenhandel-kleinsorge.de Trauerfloristik in großer Auswahl!

Schöne Schützenfesttage!

Maschinen · Werkzeuge · Industriebedarf · Drucklufttechnik Verkauf · Service

25-jährige Mitgliedschaft Gerhard Becker, Christian Blaufuß, Mirko Hanfland, Ludger Kleine, Ralf Michalski, Rainer Nellenschulte, Gerhard Schmidt, Frank Schulte, Gerrit Simon und Joachim Spiller

50-jährige Mitgliedschaft Dietmar Anders, Willi Atorf, Hubertus Belke, Walter Hoffmann, Alfons Kräling, Bruno Lingenauber, Heiner Nieder, Hans-Gerd Nierhoff und Alfred Pieper

60-jährige Mitgliedschaft Josef Steinrücke, Wilfried Kräling, Manfred Meister, Heinz Michalski, Norbert Peters und Gerhard Ülsberg

Zimmermann GmbH · Am Iberg 11 · 59955 Winterberg-Siedlinghausen Telefon 0 29 83/10 66 · Fax 0 29 83/80 96 www.zimmermann-maschinen.de www.werbstatt.info

Am Sonntag nach dem Hauptfestzug werden folgende Schützenbrüder für ihre Treue zur Bruderschaft besonders geehrt:

70-jährige Mitgliedschaft Albert Kräling und Josef Weine

Wir wünschen dem Königspaar Patrick & Nadine, allen Siedlinghäusern und Gästen sonnige und harmonische Schützenfesttage!

enlgreiches tzfo n er n Sceihü Altzleen Allen Schü ent!fest! hünftzes Scze chüt eses ndich eire mlg erfo ein Ge

Sorpestraße 34 59955 Winterberg-Siedlinghausen T 02983 743, www.cafe-hamich.de


16

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

6FKØW]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-Schützenbruderschaft feiert vom 15.

i

In diesem Jahr fand das traditionelle „Vogelkrönen“ am ersten Juliwochenende bei Peters‘ an der - Mietwagen - Kranken- und Dialysefahrten - Kleinbusfahrten bis 16 Pers. - Kurierdienst - Rollstuhlfahrten

$OOHQ%HVXFKHUQIURKH6WXQGHQEHLP6FKØW]HQIHVW

9LHO6SD»ZØQVFKW,KUH$Q]HLJHQEHUDWHULQ Stephanie Wegener Telefon: 02961 9776-25 | 0175 8306929 E-Mail: swegener@briloner-anzeiger.de

Inselstraße statt. Dieter Peters ist zugleich 1. Brudermeister der Schützenbruderschaft und Vater des amtierenden Königs Patrick Peters. Mit seinem Hofstaat, vielen Gästen, dem Schützenvorstand und nicht zuletzt den Negertalmusikanten – die ihrem Musikkollegen und Posaunistin Patrick ein Ständchen brachten – feierte das Königspaar ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden die Krönung des von Benni Susewind (re.) gebauten Schützenvogels. Die filigrane Krone wurde in diesem Jahr von Manni Schnier (li.) gefertigt. Bis zum Schützenfest können sowohl die Bildergalerien als auch der stolze Aar in der Kundenhalle der Volksbank Bigge-Lenne, in der Filiale in Siedlinghausen, bewundert werden. Patrick Peters und Nadine Strake freuen sich auf ein tolles Schützenfest und wünschen allen Anwärtern ein „glückliches Händchen“. Text und Foto: Steffi Wegener

Hauptfestzug am Sonntag

Wir wünschen dem Königspaar mit seinem Hofstaat sowie allen Schützen und Gästen schöne Schützenfesttage!

Obwohl das Heimatstück geschlossen ist, bleibt das Kolpinghaus das Zuglokal des Junkerdorfes. Für Getränke beim Antreten wird gesorgt. Der Spielmannszug Altastenberg, Negertalmusikanten und die Schützen des Junkerdorfes treten am Sonntag dort an. Bei der Gaststätte Lingenauber schließt sich der Spielmannszug Züschen mit dem Oberdorf hinter dem Junkerdorf an. Beim Hotel Engel reiht sich das Unterdorf hinter dem Spielmannszug Züschen ein. Die beiden Musikkapellen, das Junkerdorf und das Oberdorf bleiben auf der Kreuzung stehen, Spielmannszug Züschen und das Unterdorf ziehen vorbei.

Yvonne Kolbe · Hebamme Mobil 0171 4326969 Diana Peters · Hebamme Mobil 0160 96422705 Grimmeweg 4 59955 Winterberg-Siedlinghausen yvonne.kolbe707@googlemail.com

Aufstellung vor der Kirche: Spielmannszug Züschen – Musikverein Züschen – Ehrengäste – Fahnen– ehemalige Könige – Jungschützen – Kutschen – Unterdorf – Spielmannszug Altastenberg – Negertalermusikanten – Junkerdorf – Oberdorf

:LUZØQVFKHQDOOHQHLQVFKÒQHV6FKØW]HQIHVW

Zugweg: Senge-Platten-Straße > Drehen im Kreisel vor der Verbundschule > Senge-Platten-Straße > Inselstraße > König abholen > drehen > Inselstraße > Briloner Straße > Jubelkönig abholen > Drehen an der Bachstraße > Briloner Straße > Senge- Platten- Straße > Eschenplatz > Sorpestraße > Drehen bei Bäckerei Hamich > Sorpestraße > Hochsauerlandstraße > Kranzniederlegung an der Kirche > Briloner Straße > Drehen an der Bachstraße > Briloner Straße > Hochsauerlandstraße > Schützenhalle!

ELEKTROTECHNIK • Elektroinstallation • Photovoltaik • Lichttechnik • Hausgeräte Briloner Straße 15 · 59955 Winterberg-Siedlinghausen Telefon 02983/8260 · Telefax 02983/8298 · e-Mail: kiemen@t-online.de · www.kiemen.de

Wir suchen Elektroinstallateure (m/w)

Hochsauerlandstraße 82b · 59955 Winterberg Mobil 0171 3818187 · ingo.spiller@t-online.de www.ingo-spiller.de

:LUZØQVFKHQDOOHQ6FKØW]HQ *ÀVWHQ HLQWROOHV6FKØW]HQIHVW

Wetter- oder verkehrsbedingte Zugwegänderungen sind jederzeit möglich!

6FKØW]HQIHVWLQ 6LHGOLQJKDXVHQ Der Vorstand der St. JohannesSchützenbruderschaft wünscht allen Mitgliedern und deren Angehörigen sowie den verehrten Festgästen recht frohe Festtage. Er bittet alle Schützenbrüder an der Gefallenenehrung, an den Festzügen und dem festlichen Gottesdienst am Samstagnachmittag teilzunehmen.

59939 Olsberg-Bigge Hauptstraße 79a T: 0 29 62 - 97 42 799 www.akzente-olsberg.de

Wir wünschen allen schöne Festtage!

werbstatt.info

R O L L I M O B I L

bis 17. Juli 2017


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

17

6FKØW]HQIHVWLQ6LHGOLQJKDXVHQ Die St. Johannes-Schützenbruderschaft feiert vom 15.

bis 17. Juli 2017 Wir wünschen allen Einwohnern, Schützen und Gästen sonnige Schützenfesttage!

Siedlinghausen Fotos: Wilfried Kräling

Wir laden ein zum sommerlichen Buffet mit Musik am 27. Juli, ab 19 Uhr Tischreservierung: 02983 602

DIETMAR BURMANN DIRK KREUTZMANN

KREUTZMANN BETRIEB FLIESENLEGER - MEISTER BURMANN

9LHO6SD»EHLP 6FKØW]HQIHVW

Fotos: privat

Mitgliedsbetrieb der Handwerkerkooperation

Team Compact … Handwerk mit Ideen!

An der Brey 20 · 59939 Olsberg Telefon 0 29 83/96 99 808, Fax 96 99 809, Mobil: 01 70/28 22 095 • 01 71/3 15 56 08 info@bk-fliesen.de · www.bk-fliesen.de

1DGLQHVRZLH  N LF WU D 3 Q H :LUZØQVFK XQG*ÀVWHQ Q H W] Ø FK 6 Q H DOO HQIHVWWDJH W] Ø FK 6 H LJ Q VRQ

Negertstraße 1 59955 Winterberg-Siedlinghausen Telefon 02983 1256

Schmücken der Schützenhalle Am Freitag, den 14. Juli, wird die Schützenhalle wie in jedem Jahr festlich geschmückt. Dazu lädt der Vorstand alle Schützenbrüder herzlichst ein mitanzupacken. Um 14 Uhr treffen sich alle Helfer an der Schützenhalle zum Holen der Birkenbüsche im Wald. Ab 16 Uhr werden dann die Büsche in der Halle angebracht. Vor allem hier werden viele helfende Hände gebraucht. Jeder Helfer sollte nach Möglichkeit einen Hammer mitbringen. Nach getaner Arbeit gibt es für alle Helfer natürlich noch einen kleinen Imbiss und sicher auch schon das ein oder andere Kaltgetränk zur Einstimmung auf das Hochfest.

W ir di hal ch te t! n

Im letzten Jahr sorgten Patrick und Nadine mit ihrem Hofstaat und ihren Gästen am Montag für Stimmung – man darf gespannt sein, wer in diesem Jahr ihre Nachfolge antritt.

• Bedachungen • Naturschieferarbeiten • Gerüstbau • Bauklempnerei • Fassadenverkleidung

Wolfskuhle 12 · 59939 Olsberg-Wulmeringhausen Telefon: 0 29 62 - 40 86 · Mobil: 01 71 - 8 38 24 07

Wir wünschen dem Königspaar sowie allen Schützen & Gästen sonnige und harmonische Schützenfesttage!


18

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Esshoff

Inh. Tanja Dietrich Franziskusstraße 5 59929 Brilon

Wir wünschen allen Esshoffern und ihren Gästen schöne Schützenfesttage!

Tel. 02961 989168 Fax 02961 978146

9LHO6SD»ZØQVFKW,KUH$Q]HLJHQEHUDWHULQ Stephanie Wegener

59929 Brilon · Telefon 02961 8671 Hinterm Gallberg 20a Wir wünschen allen Esshoffern, Schützen und Gästen sonnige und harmonische Schützenfesttage! Euer Königspaar Jan & Sonja Pasenau

vom 14. bis 16. Juli 2017 König/-in gesucht – Schießen für Mann und Frau Das amtierende Königspaar Jan und Sonja Pasenau sowie der Vorstand der St. Bernhardus-Schützenbruderschaft Esshoff laden alle Gäste aus nah und fern zum Schützenfest in Niggemeiers Scheune in Esshoff ein. Das diesjährige Fest beginnt am Freitag um 18 Uhr in der Scheune mit einem kleinen „Warm up“ und ab 18.30 Uhr folgt das Schießen der Frauen, bei dem die Nachfolgerin für Heike Gödde ermittelt wird. Um das Schießen noch attraktiver zu machen, erhält die neue Siegerin eine kleine Überraschung sowie einen Orden. Verpflichtungen auf dem regulären Fest gibt es dabei nicht. Allerdings ist die Königin eingeladen, am großen Festzug am Sonntag teilzunehmen. Auch die weiteren Insignien werden natürlich belohnt. Nach dem Schießen wird es Musik von einem Live-DJ geben. Das reguläre Fest beginnt am Samstag um 16 Uhr mit dem Antreten zum Vogelschießen. Anschließend gibt es die Ehrung und die Verabschiedung des abtretenden Königs Jan Pasenau sowie die Proklamation des neuen Königs. Alle, die ein Jahr Mitglied im Schützenverein sind, erhalten Anstecknadeln mit dem Esshoffer Wappen. Der Samstagabend wird mit dem großen Schützenball eingeleitet.

Getränkefachgroßhandel 59929 BRILON In der Helle/ Ludwig-Wolker-Straße Telefon (0 29 61) 23 58 Telefax (0 29 61) 80 05

Wir grüßen das Königspaar, alle Esshofer und Gäste!

Fritz Becker

feiert 6FKØW]HQIHVW

Inhaber: Dirk Schulte

Zimmerei • Dachdeckerei Innen-, Paletten- und Gerüstbau Bauklempnerei • Photovoltaikanlagen • Wärmedämmsysteme Zimmerei - Dachdeckerei Fritz Becker e.K. Inh. Dirk Schulte - Tel. 0160 96477498 Franz-Rinsche Straße 6 - 59929 Brilon-Scharfenberg Fabrikstraße 9 - 59929 Brilon-Alme

Das amtierende Königspaar Jan und Sonja Pasenau. Fotos: privat

Am Sonntag findet ab 9.30 Uhr das Schützenhochamt statt, welches in diesem Jahr erstmals vom Jugendblasorchester Altenbüren-Antfeld begleitet wird. Nach dem Hochamt lädt der Schützenverein zum gemütlichen Frühschoppen ein. Um 14.30 Uhr wird dann zum großen Festzug durch Esshoff anDas 40-jährige Jubelpaar Hans getreten, dem im direkten Anschluss die Ehrungen der Jubelkönigspaare Körner und Agatha Völlmecke. sowie der Jubilare des Schützenvereins folgen. Gegen 17.30 Uhr geht es dann mit dem Königstanz und dem anschließenden Kindertanz Blasorchester „Die Scharfenberger“ gestaltet. Diese werden am Sonnweiter. tag außerdem durch das TamAm Samstag- und Sonntag- bourcorps „Einigkeit Kallenhardt“ abend wird die Festmusik durch das unterstützt.

Das 50-jährige Jubelpaar Wilhelm Völlmecke und Antonie Völlmecke.

„Im Namen der gesamten St. Bernhardus-Schützenbruderschaft Esshoff wünschen wir allen Besuchern des Schützenfestes in Esshoff viel Freude auf dem Fest.“

Dipl.-Kfm. (FH)

Maria Elisabeth Senge

Alexander Senge

Steuerbevollmächtigte

Steuerberater

Wir wünschen allen Esshoffern Thülenern und Gästen ein sonniges sonniges und und harmonisches Schützenfest!

in Bürogemeinschaft Finanz- und Lohnbuchführung Jahresabschlusserstellung Steuererklärungen

Einkommensteuererklärungen Existenzgründungsberatung Nachfolgeberatung

Am Markt 8 · 59929 Brilon Tel. 0 29 61/5 35 36 · Fax 0 29 61/5 35 37 www.steuerberatung-senge.de · info@steuerberatung-senge.de

Wir wünschen allen Schützen, Esshoffern und Gästen ein stimmungsvolles Fest!

Ihre LVM-Versicherungsagenturen in Brilon:

Jörg Gödde Königstraße 8 59929 Brilon Telefon (02961) 67 89 info@goedde.lvm.de

Manfred Sack Königstraße 26 59929 Brilon Telefon (02961) 20 29 info@sack.lvm.de

Kornelia Scholz-Schütte Antoniusstraße 11 59929 Brilon Telefon (02961) 5 02 84 info@scholz-schuette.lvm.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

19

$OPHU6W6HEDVWLDQ6FKØW]HQ feiern vom 15. bis 17. Juli 2017

Reinhard Beschorner Maler- und Lackierermeister

Maler- und Lackiererarbeiten

59929 Brilon-Alme Burgstraße 14 Telefon (0 29 64) 7 91

vom Feinsten seit 1929

Wir wünschen dem Königspaar Alexander Tacken und Julia Greve sowie allen Jubilaren und Schützen ein rauschendes Fest.

Wir grüßen das Königspaar, alle Almer und Gäste!

Fritz Becker

Inhaber: Dirk Schulte

Zimmerei • Dachdeckerei Innen-, Paletten- und Gerüstbau Bauklempnerei • Photovoltaikanlagen • Wärmedämmsysteme Zimmerei - Dachdeckerei Fritz Becker e.K. Inh. Dirk Schulte - Tel. 0160 96477498 Franz-Rinsche Straße 6 - 59929 Brilon-Scharfenberg Fabrikstraße 9 - 59929 Brilon-Alme

Das amtierende Königspaar Alexander Tacken und Julia Greve.

Fotos: privat

Wir wünschen Alexander und Julia, allen Schützen und Gästen sonnige Schützenfesttage!

Grußworte des Königspaares Liebe Schützenbrüder, liebe Bundeschützenfest in Bad WesternAlmer, liebe Gäste aus nah und kotten oder dem Jubiläumsschützenfest in Brilon zurück. Immer an fern. unserer Seite wurden wir von unFast ein Jahr ist vergangen, seit serem phänomenalen Hofstaat bebeim Vogelschießen mit dem 316. gleitet, der uns mit hervorragendem Schuss der letzte Rest des Schüt- Einsatz, viel guter Laune und Spaß zenvogels zu Boden fiel und es unterstützt hat. Ein besonderer Dank gilt auch feststand, WIR sind das neue Königspaar der St. Sebastian Schüt- unseren Familien, Freunden, Nachbarn und Vorstandskollegen, die zenbruderschaft Alme 1857 e. V. Noch heute blicken wir überwältigt uns in dieser besonderen Zeit unauf ein wunderschönes und aus- terstützt haben und dieses Fest gelassenes Fest mit Euch zurück. so unvergesslich machten. Für die Den vielen Schützen, Offizieren und sagenhafte Stimmung und musikaFestgästen, die sich mit uns freuten lische Untermauerung danken wir und zujubelten, sagen wir Danke. dem Musikverein Harth, dem TamEbenfalls blicken wir gerne auf die bourcorps Fürstenberg und dem unvergesslichen Momente bei zahl- Musikverein Alme, den „Original reichen Veranstaltungen wie dem Almetalern“. Nun steht der Höhe-

Klön-Ecke Montag traditionelles Spießbraten-Essen nach dem Vogelschießen

Familie Schulte, Alme, Telefon (0 29 64) 7 64

punkt unserer Regentschaft vor der Tür, das diesjährige Schützenfest in Alme. Aller Anfang hat auch ein Ende und so dann auch unsere Regentschaft. Für das Vogelschießen wünschen wir allen neuen Anwärtern ein gutes Auge und eine ruhige Hand in einem spannenden Schießen. Unseren Nachfolgern schon jetzt ein so unvergessliches Jahr, wie wir es hatten. Wir freuen uns, mit Euch getreu unserem Motto „Reißt die Halle ab“ ein ausgelassenes Fest zu feiern. Allen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mit uns feiern können, wünschen wir alles Gute.

Telekommunikation Netzwerktechnik SAT Anlagen, Kabel TV

Euer Königspaar Alexander Tacken & Julia Greve

Wir wünschen dem Königspaar Alexander und Julia sowie allen Jubilaren und Schützen, Gästen und Bekannten ein schönes Schützenfest.

Wir wünschen dem Königspaar, den Jubelkönigspaaren, allen Schützen und Gästen viel Spaß beim Schützenfest. - 59929 Brilon - Almerfeldweg 44 www.mediacom-gmbh.de Tel.: 02961 / 962 85-0


20

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Almer St. Sebastian-6FKØW]HQ feiern vom 15. bis 17. Juli 2017 Grußwort des 1. Vorsitzenden Walter Scholz Im Jahr 1967 feierte unser damaVerehrte Majestäten, werte liges Königspaar Reinhard Korf und Schützenbrüder, liebe Gäste, Marita Sauerland das erste Fest in gemeinsam mit unserem Vorstand dieser Halle, wobei sich diese damöchte ich euch herzlich zum dies- mals noch im Rohbau befand. Im jährigen Schützenfest der St. Sebas- Laufe der Zeit hat sich diese Mehrtian Schützenbruderschaft Alme zweckhalle jedoch in ein schmuckes Wir wünschen der St. Sebastian1857 e. V. vom 15. bis 17. Juli ein- Kästchen verändert, wobei die vieSchützenbruderschaft, allen len Verschönerungs- und Instandladen. Almern und allen Gästen ein In diesem Jahr begehen wir zwei setzungsmaßnahmen auch von sonniges und heiteres Wochenende. Jubiläen: Zum einen wird unsere unserer Bruderschaft durch EigenMatthias Kersting Bruderschaft 160 Jahre alt und zum arbeit und finanzielle Unterstützung und Mitarbeiter anderen feiern wir das 50. Jubiläum geleistet wurden. Dieses kleine JuHotel - Restaurant der Almer Gemeindehalle, in der biläum wollen wir in diesem Jahr mit 1967 erstmals Schützenfest gefeiert den Abordnungen unserer benachUntere Bahnhofstraße 3 wurde. Hierüber sind nicht nur die barten und befreundeten Schützen59929 Brilon-Alme Mitbegründer dieser „Mehrzweck- vereine am Stangenabend feiern. Tel. (0 2964) 2 02 - Fax 15 28 Dazu gilt schon jetzt ein herzlicher halle“ auch heute noch sehr stolz! Willkommensgruß! Ein ganz besonderer Gruß gilt Wir gratulieren dem Königspaar unserem amtierenden Königspaar, Alexander Tacken und Julia Greve, und wünschen allen Schützen und Gästen die mit ihrem jungen Hofstaat auf ein fröhliches, sonniges Schützenfest! die Zielgerade einlaufen. Es war ein interessantes Königsjahr mit vielen 쑑 risierter prägenden Eindrücken. Macht euer to Ding und feiert ein unvergessliches Inh. Meinolf Becker

storben ist, die Sebastian-Schützen regierte. Auch das Königspaar vor 25 Jahren, Alfons Lingenhoff und Margarete Schmücker, das 40-jährige Königspaar, Heinz-Elmar und Marianne Milsch, sowie das 60-jährige Königspaar, Heinrich und Maria Morgenroth, möchte ich hier ins Gedächtnis rufen! Freuen wir uns auf die musikalische Umrahmung unseres Festes durch den Musikverein von der Harth, den Tambourcorps aus Fürstenberg sowie am Sonntag durch die „Original Almetaler“, dem Musikverein Alme. Lasst uns gemeinsam mit allen Schützen, Gästen und Freunden ein harmonisches Fest feiern. Ein besonderer Gruß gilt unseren Schützenbrüdern sowie deren Familien, die aus Alters- und Krankheitsgründen nicht am Fest teilnehmen können.

EULENHOF

Fa

er

59929 Brilon-Alme Tel. (02964) 945261 elektrohuelshoff@web.de

Schützenfest mit euren Familien und Freunden sowie dem Vizekönig Sascha Soyka und dem Jungschützenkönig Marvin Hillers! Gratulieren möchte ich unserem ehemaligen Hauptmann Reinhard Korf, der vor 50 Jahren mit Frau Ma- Mit freundlichen Schützengrüßen rita Sauerland, die leider schon ver- Walter Scholz

dl

Elektro Hülshoff

au

Julia & Alexander

chhän

Bäckerei Linnenweber Wünnenberger Str. 9 59929 Brilon-Alme Tel. 02964 945621 Mo.-Fr. 6.00-18.00 Uhr Sa. 6.00-13.00 Uhr So. 7.30-11.00 Uhr

ß und Mittags durchgehend geöffnet a p S n vielune zum st! e h c s ün gute La tzenfe Wir w Schü

KARLBECKER HAUSTECHNIK

I N H. T H E R E S A B E C K E R

HEIZUNG | SANITÄR KUNDENDIENST | SOLAR FACHBETRIEB FÜR PELLET- UND BIOMASSEANLAGEN

Wir wünschen allen Almer, Schützen und Gästen ein schönes Schützenfest Karl Becker Haustechnik e.K. | Friedrichstr. 22 | 59929 Brilon | Tel. 02961 3341 info@karlbecker-haustechnik.de | www.karlbecker-haustechnik.de

Wir wünschen sonniges Wetter & gute Laune zum Schützenfest

Autohaus Carlo Biermann PEUGEOT Servicevertragspartner mit Vermittlungsrecht

Ihr Peugeot-Partner mit Tradition seit 1972 in Brilon-Alme Ludgerusstraße 7 · 59929 Brilon-Alme · Tel. 02964 327 Fax 02964 1365 · E-Mail: carlo.biermann@t-online.de

Das amtierende Jungschützenkönigspaar Marvin Hillers und Annabelle Stohldreier.

Vor 25 Jahren regierten Alfons Lingenhoff (†) und Margarete Schmücker (†). Fotos: privat

Heinrich Kraft

Inh. Heinz-Theo Kraft · Schreinermeister Untere Bahnhofstraße 34 · 59929 Brilon-Alme

Ihr Fachbetrieb für:

Innenausbau · Ladeneinrichtungen · Arztpraxen Gaststättenausbau und Büroeinrichtungen Wir wünschen dem Königspaar, allen St. Sebastian Schützen, ihren Familien und allen Gästen frohe & sonnige Festtage!

H K Telefon (0 2964) 2 12 und 13 10 Telefax (0 29 64) 10 39


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

21

Almer St. Sebastian-6FKØW]HQ feiern vom 15. bis 17. Juli 2017 Wir wünschen ein schönes Schützenfest!

W V H I Q H ] W 6FKØ in Alme is vom 15. b 017 17. Juli 2

Möbel individuell nach Ihren Wünschen Sprechen Sie uns an!

TISCHLEREI Tischlerei Hüwel Möhnestraße 14 59929 BRILON Tel.: (0 29 61) 23 63 Fax: (0 29 61) 5 18 28

Das 40-jährige Jubelkönigspaar Elmar (†) und Marianne Milsch.

E-Mail: info@huewel-brilon.de Internet: www.huewel-brilon.de

9LHO6SD»ZØQVFKW,KUH$Q]HLJHQEHUDWHULQ Stephanie Wegener Telefon: 02961 9776-25 | 0175 8306929 E-Mail: swegener@briloner-anzeiger.de

Das 50-jährige Jubelkönigspaar Reinhard Korf und Marita Sauerland (†).

Königstr. 17 | 59929 Brilon | Tel. 02961 2925 www.raumgestaltung-peucker.de Wir wünschen dem Königspaar, den Jubilaren sowie allen Almern und Gästen ein sonniges, harmonisches Schützenfest.

Wir wünschen allen viel Spaß beim Schützenfest! Das 60-jährige Jubelkönigspaar Heinrich (†) und Maria (†) Morgenroth.

Festprogramm Wir gratulieren dem Königspaar sowie den Jubelpaaren und wünschen allen frohe und gesellige Stunden.

Salon

Salon Brockmann Brockmann Inh.Silke Silke Janßen Inh. Janßen Moosspringstraße 1818 Moosspringstraße 59929Brilon-Alme Brilon-Alme 59929 Tel.: 02964/ 493 493 Tel.: 02964

Samstag, den 15. Juli 14.30 Uhr – Ständchen 17.00 Uhr – Antreten beim Hauptmann, Festzug mit König Alexander Tacken und Jungschützenkönig Marvin Hillers sowie dem 50-jährigen Jubelkönig Reinhard Korf 18.00 Uhr – Schützenmesse am Ehrenmal oder witterungsbedingt in der Pfarrkirche; anschließend Festzug zur Gemeindehalle, Vogelaufsetzen, Ehrungen, Festball 20.15 Uhr – Empfang der Gastvereine anlässlich des 160-jährigen Jubiläums der St. Sebastian Schützenbruderschaft Alme

anschließend Königstanz in der Gemeindehalle 17.30 Uhr – Kindertanz, Festball 20.30 Uhr – Tanz aller Königspaare

Montag, den 17. Juli 8.30 Uhr – Antreten beim Hauptmann, Festzug mit Königspaar und Jungschützenkönig zur Pfarrkirche 9.00 Uhr – Schützenmesse, danach Festzug zur Gemeindehalle 10.00 Uhr – Schützenfrühstück 11.00 Uhr – Vogelschießen 15.15 Uhr – Proklamation des neuen Königspaares und des neuen Jungschützenkönigs, Auszug aus der Gemeindehalle mit altem und neuem König Sonntag, den 16. Juli 14.30 Uhr – Antreten beim Haupt- 19.00 Uhr – Festzug mit Abholen mann, Festzug mit dem Kö- des neuen Königspaares, annigspaar Alexander Tacken und schließend Festball Julia Greve sowie dem Jungschützenkönig Marvin Hillers, An allen drei Schützenfesttagen ist Kranzniederlegung am Ehrenmal; der Eintritt frei!

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag und Dienstag Ruhetag Mittwoch bis Freitag von 12 - 14 Uhr und 18 - 22 Uhr Feiertags, Samstag und Sonntag durchgehend von 12 - 22 Uhr MARTIN STEINER ALMER SCHLOSSMÜHLE SCHLOßSTRAßE 13 · 59929 BRILON-ALME TEL. 02964 9451430 · WWW.ALMER-SCHLOSSMUEHLE.DE

Wir wünschen dem Königspaar, allen Almern und Gästen ein sonniges und schönes Schützenfest! Brigitte Schröder GmbH Untere Bahnhofstraße 29 59929 Brilon - Alme Telefon 02964/96 96-0 Telefax 02964/96 96-15 info@steuerparter.net


22

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

6W+XEHUWXV6FKØW]HQLQNiedersfeld feiern vom 15. bis 17. Juli 2017 9LHO6SD»ZØQVFKW,KUH$Q]HLJHQEHUDWHULQ Stephanie Wegener Telefon: 02961 9776-25 | 0175 8306929 E-Mail: swegener@briloner-anzeiger.de

P :LUZØQVFKHQXQVHUH 9DQHVVD  Q .ÒQLJVSDDU6WHIIH HOGHUQ VRZLHDOOHQ1LHGHUVI QHV  XQG*ÀVWHQHLQVFKÒ VW VRQQLJHV6FKØW]HQIH Melanie Vogt · Finanz- und Lohnbuchhaltung Unterm Kreuz 39 · 59955 Winterberg-Niedersfeld Mobil 0160/97797549 · mvd.finanzbuchhaltung@gmail.com

Elektrotechnik

Hankeln

hen allen Wir wünsc ige Gästen sonn & en tz Schü Festtage! e ch is on und harm

Planung · Beratung · Ausführung · Elektroinstallation · EIB-Bustechnik

· Beleuchtungsanlagen · Blitzschutzanlagen Ruhrstraße 29 · Niedersfeld Tel. 0 29 85/2 86 · Fax 88 82

Hüttenwirt: Ralf Geilen

Winterberg-Niedersfeld Täglich ab 10 Uhr geöffnet

6FKÒQHXQGIURKH6FKØW]HQIHVWWDJH Telefon: 0 29 85-90 89 89 · Fax: 02 91-55 16 45 info@heidehuette.de · www.heidehuette.de

Viel Vergnügen beim Schützenfest!

Winterberg: Hagenstraße 19 · Niedersfeld: In der Ecke 2 Mobil 0151 54603505 · www.fahrschule-niggemann.de

Sehtest, Passbild und Erste Hilfe in der Fahrschule! Wir bieten auch Aufbauseminare an.

Das amtierende Königspaar Vanessa Rötger und Steffen Schleimer.

Das Niedersfelder Schützenfest führt viele Menschen, auch mit weiter Anreise, am dritten Wochenende im Juli ins erste Dorf an der Ruhr. Dann wird das Dorf besonders herausgeputzt und beflaggt und es legt sich eine positive Stimmung über den Ort. Die Majestäten und Jubilare stehen bereits direkt zu Beginn des Festes im Mittelpunkt, denn am Samstag ab 16 Uhr spielt das Blasorchester Brilon, ebenfalls seit Jahrzehnten die bewährte und vertraute Festmusik, zu den Ständchen auf. Am Abend geht es gemeinsam mit dem amtierenden Königspaar Steffen Schleimer und Vanessa Rötger zum Schützenhochamt in die Pfarrkirche. Um 18.30 Uhr spielt dann das Blasorchester Brilon dort auf und wird einmal mehr die Kirchenbesucher andächtig begeistern. Steffen geht als jüngster Schützenkönig in die Niedersfelder Geschichtsbücher ein, denn mit nur 21 Jahren schaffte er das, was niemand zuvor in seinem Alter vorgemacht hatte. Und so wird der erste Schützenfesttag wohl mit viel Schwung, Tanz, Unterhaltung und natürlich jede Menge Gesprächen bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Die Königspaare stehen am Sonntagnachmittag im Festzug im Mittelpunkt des zweiten Festtages. Um 14 Uhr treten die Schützenbrüder gemeinsam mit dem Blasorchester

Brilon und der Blasmusik Niedersfeld an der Schützenhalle an. Eine Abordnung der Schützenbrüder aus Titmaringhausen, dem Heimatdorf der Schützenkönigin, wird ebenfalls am Festzug teilnehmen. Gemeinsam mit dem jungen, aber dafür sehr großen Hofstaat wird das Königspaar unweit der Schützenhalle zu Hause abgeholt. Dort wird auch das Jungschützenkönigspaar eintreten. Tim Schleimer, Bruder des Schützenkönigs, holte sich die Königswürde am Pfingstfest und nahm Kimberly Padberg zur Königin. Und mit Bent Voß und Anni Krowarsch ist auch das Kinderschützenkönigspaar mittendrin. Die ehemaligen Könige werden die beiden Jubelkönigspaare gebührend in den Festzug aufnehmen, bevor dann der Festzug am Ehrenmal innehält. Schützenbruder Stefan Geilen, Brigadegeneral der Bundeswehr und stellvertretender Chef des Stabes des Eurocorps in Straßburg, wird dort die Ansprache halten. Nach dem Festzug durch die Dorfstraßen erfolgt der große Einmarsch in die Schützenhalle, wo die Festzugteilnehmer und Gäste zunächst eine kurze Verschnaufzeit haben. Um 16.30 Uhr folgt die Ehrung der Jubelpaare. Auch verdiente Schützenbrüder werden ausgezeichnet. Nach den Ehrungen folgt der Königstanz mit dem Königspaar, den Jubelpaaren, den Hofstaatdamen

und den Herren des Vorstands. Besonders die Kinder dürfen sich anschließend auf den großen Kindertanz mit einer kleinen Belohnung freuen. „Im Stein kennen wir nur zwei Möglichkeiten: Entweder es regnet aus Kübeln oder die Sonne brennt wie Hulle“, so die Erfahrungen einiger Niedersfelder Festbesucher. Beides soll am diesjährigen Montag kein Thema sein. So hoffen die Verantwortlichen auf stabiles und planbares Wetter, damit am frühen Montag die Büchsen an der Vogelstange im Stein knallen können. Zünftig geht es unter den mittlerweile gut emporgewachsenen Buchen zu. Eine besondere Atmosphäre, die es nur in wenigen Orten in dieser Form gibt. Und in diesem Jahr wird das allerletzte Mal auf die „alte Vogelstange“ gehalten, denn diese hat alters- und vorschriftsbedingt ausgedient und wird nach dem Fest abgerissen. Das neue Königspaar wird unter den Buchen proklamiert und gekrönt, bevor es am späteren Nachmittag in eine kurze Pause geht. Um 18 Uhr treten die Schützen an der Schützenhalle an. Dann wird das neue Königspaar unter musikalischer Begleitung des Blasorchesters Brilon und des Spielmannzuges Grönebach zu Hause abgeholt und bis spät in die Nacht kräftig gefeiert.


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

23

6W+XEHUWXV6FKØW]HQLQNiedersfeld feiern vom 15. bis 17. Juli 2017 Festverlauf Samstag, den 15. Juli 16.00 Uhr – Darbringung der Ständchen 18.00 Uhr – Antreten an der Schützenhalle 18.30 Uhr – Schützenhochamt in der Pfarrkirche 20.00 Uhr – Eröffnungstanz der ehem. Königspaare, Festball mit dem Blasorchester Brilon

Sonntag, den 16. Juli 14.00 Uhr – Antreten an der Schützenhalle zum großen Festzug; Abholen des Königspaares mit Hofstaat sowie des Jugend- und Kinderschützenkönigspaares, Gefallenenehrung am Ehrenmal 16.30 Uhr – Ehrung der Jubelkönigspaare und Mitglieder 17.00 Uhr – Königs- und Kindertanz, Festball mit dem Blasorchester Brilon

Montag, den 17. Juli 9.30 Uhr – Antreten am Hotel Niedersfeld zum Vogelschießen 12.00 Uhr – Proklamation des neuen Königspaares 18.00 Uhr – Antreten an der Schützenhalle, Abholen des neuen Königspaares 19.00 Uhr – Königstanz, Kindertanz und Festball mit dem Blasorchester Brilon

Das amtierende Jungschützenkönigspaar Tim Schleimer und Kimberly Padberg.

SB

Autohaus Trippen Niedersfeld Kraftfahrzeuge · Reparaturwerkstatt Fahrzeugpflege

Wir wünschen allen schöne, sonnige Schützenfesttage!

Tankstelle

Ruhrstraße 12 · 59955 Winterberg-Niedersfeld Telefon (0 29 85) 2 68 · Fax (0 29 85) 2 27

6FKØW]HQIHVWLQ1LHGHUVIHOG

Das 25-jährige Jubelkönigspaar Rudolf und Gabriele Kretzer.

IHRE KETTE Birkhölzer Lebensmittelmarkt in Assinghausen Alter Schmiedeplatz 1, Tel. 02962 3084 Olsberg B 480

Das 40-jährige Jubelkönigspaar Hildegard und Bruno Geilen.

Wulmeringhausen

Assinghausen

Brunskappel

Wiemeringhausen

Elleringhausen

Jägermett

Bruchhausen

Schnitzel a. d. Oberschale 100 g

B 480

Niedersfeld B 480

Winterberg

Ehrungen Karl-Heinz Isken, Ehrenbrudermeister des Vereins und Heinz Trippen, letztjähriger Jubelkönig, sind der Bruderschaft seit 70 Jahren treu und halten nach wie vor dem Verein und dem Fest nach Kräften die Treue. Hans-Dieter Buschmann, Heinz Cramer, Bruno Geilen, Erhard

Hankeln, Adalbert Schleimer und Hubert Schmidt werden für 60-jährige Treue zum Verein geehrt. 50 Jahre sind Georg Albrecht, Gerd Dietrich, Hans Geilen, Josef Koch, Aloys Oberreuter, Willi Schmidt, Karl Simon, Franz-Josef Steinrücken und Adolf Tuss treue Schützenbrü-

0,65 € 0,89 €

FrüchteTraum VanilleTraum

Fotos: privat

Siedlinghausen

100 g

125 g Becher 0,39

Hildfeld Grönebach

0,22 €

Holl. Gouda 48 % FiT 100 g am Stück 0,79 0,39

Froop

der und den Orden für 40-jährige Mitgliedschaft erhalten Christoph Caspari, Karl-Gerd Dohmen, Gerd Geilen, Andreas Gernholt, Joachim Harbecke, Hubertus Hell, Georg Isken, Dr. Karl-Josef Isken, HansJoachim Piepke, Benno Przybilla und Josef Sartorius.

Zentral und kundenfreundich Joghurt mit Früchten kt 150 g Becher 0,49 0,29 € Mar im reise onsp Akti tolle ere Weit

Nutzen Sie unsere kundenfreundlichen Öffnungszeiten!

... auch für Ihren „Zwischendurch-Einkauf“ Mo.-Sa. - durchgehend von 6.30 bis 18.30 Uhr

Ihr freundlicher Kaufmann um die Ecke an der B 480 in Assinghausen wünscht schöne Schützenfesttage!


24

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Olsberg und Fruges: In dieser Städtepartnerschaft steckt Musik

Ein gemeinsames Konzert als „Gänsehaut-Erlebnis“ bei der Begegnung von Olsberg und Fruges: Der Dirigent des Jugendorchesters, Felix Burmann, mit seinen drei französischen Kollegen. Auch Bürgermeister Wolfgang Fischer und Philippe Ducrocq, Präsident der Gemeinschaft der Gemeinden du HautPays du Montreuillois und sein Stellvertreter, Marc Dubois (1. v. li.), freuen sich über den gelungenen Auftritt. Foto: Stadt Olsberg Olsberg/Fruges. In dieser Städtepartnerschaft steckt Musik und das im wahrsten Sinn des Wortes: Ein gemeinsames Konzert des Musikvereins „Eintracht Olsberg“ mit vier Orchestern aus der Kommunalgemeinschaft du Haut-Pays du Montreuillois bildete jetzt den Höhepunkt einer Begegnung der beiden Partnerstädte Olsberg und Fruges. Dabei konnten die Gäste aus dem Sauerland in Nordfrankreich nicht nur erkennen, wie lebendig die Städtepartnerschaft auch nach fast fünf Jahrzehnten ist, sondern auch, wie groß die Freude an der gegenseitigen Begegnung sein kann. Zehn Vertreter aus Rat und Verwaltung sowie rund 30 Musiker der „Eintracht Olsberg“ waren ein Wochenende lang in Fruges zu Gast. Neben einem umfangreichen

Programm blieb viel Zeit für Begegnung. Dies, so Bürgermeister Wolfgang Fischer, sei auch die Tatsache, die immer wieder neu an dieser Städtepartnerschaft fasziniere: „Alle haben Freude an Austausch, an der Begegnung, an der gewachsenen Freundschaft – und dabei spielt die Sprachbarriere eigentlich gar keine Rolle.“ Begrüßt wurden die Gäste aus dem Sauerland von Philippe Ducrocq. Er ist seit Januar neuer Präsident der Communauté de Communes (Gemeinschaft der Gemeinden) du Haut-Pays du Montreuillois. Aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen in Frankreich ist die frühere Gemeinschaft der Gemeinden von Fruges mit der Gemeinschaft der Gemeinden von Hucqueliers zu der neuen Verwal-

tungseinheit fusioniert. Die neue Gemeinschaft der Gemeinden umfasst nun 49 Ortschaften und ca. 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Jean-Jacques Hilmoine, ehemaliger Präsident der vorherigen Gemeinschaft der Gemeinden von Fruges, war im Januar aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als Kandidat angetreten – über viele Jahre war er ein Motor der Städtepartnerschaft und bleibt Olsberg auch weiter in Freundschaft verbunden. Zu einem besonderen Erlebnis wurde das gemeinsame Konzert des Musikvereins „Eintracht Olsberg“ mit den vier Orchestern aus der Partnerregion. Weil Musik international ist, klappte das Zusammenspiel der Ensembles hervorragend. Es sei nicht zu merken gewesen, dass es sich um verschiedene Ensembles gehandelt habe, so Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer: „Und wo Freundschaft wächst, spricht man ohnehin mit einer gemeinsamen Sprache.“ Wolfgang Fischers Wunsch: Die Begeisterung der Musiker aus Deutschland und Frankreich an der gemeinsamen Begegnung soll nun auf die anderen Organisationen in Olsberg und Fruges „abfärben“ – die Städtepartnerschaft könnte bald auch die Vereine und Gruppen in den beiden Kommunen ausgeweitet werden. Dies wäre es schönes Signal für das 50-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft, das im Jahr 2019 gefeiert werden wird, meint Bürgermeister Fischer: „Eine solche Freundschaft muss durch möglichst viele Menschen leben.“

Sommerleseclub eröffnet

Bürgermeister Dr. Bartsch gemeinsam mit der Schülern der Klasse 3a der Grundschule St. Engelbert. Foto: privat Brilon. Der Startschuss für den 16. Sommerleseclub in der Stadtbibliothek Brilon ist gefallen. Gemeinsam mit der Klasse 3a der Grundschule St. Engelbert hat Bürgermeister Dr. Bartsch die diesjährige Ferienleseaktion der Briloner Bibliothek eröffnet. Im Gegensatz zu den Vorjahren hat sich in diesem Jahr einiges verändert. Die Teilnehmer können Bücher aus dem gesamten Bestand der Bibliothek auswählen, auch Hörbücher erkennt die Bibliothek an. Ausleihbegrenzungen und kurze Leihfristen entfallen. Nach Herzenslust kann der Urlaubskoffer mit Lektüre vollgepackt werden. Auch neu – wer Lust hat, mit seinen Freunden oder seiner Familie am Club teilzunehmen, kann sich als Team anmelden. Die Bibliothek konnte dank der Unterstützung der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten und der Firma Oventrop wieder viele neue Buchtitel

für kleine und große Leser anschaffen. An großen Ausstellungswänden und im Clubraum werden die neuen Bücher ausgestellt. Der Clubraum im Obergeschoss der Bibliothek ist übrigens während der gesamten Ferien geöffnet. Hier können sich die Kinder treffen, gemeinsam ihre Team-Leselogbücher gestalten, lesen oder an den zahlreichen Veranstaltungen im Club teilnehmen. Neben fünf anderen Einrichtungen in NRW nimmt die Stadtbibliothek Brilon an einem Pilotprojekt teil, bei dem neue Wege im Bereich der Leseförderung getestet werden sollen. Das Land NRW und das Kultursekretariat Gütersloh unterstützen die Bibliotheken in Brilon, Kempen, Beckum, Werne, Neukirchen-Vlyn und Bad Salzuflen bei der Durchführung. Weitere Infos zur Stadtbibliothek Brilon gibt es im Internet unter www. stadtbibliothek-brilon.de oder per Tel. 02961 794-460.

6FKØW]HQIHVWLQ 'ØGLQJKDXVHQ vom 15. bis 17. Juli 2017 Viel Spaß beim Schützenfest in Düdinghausen

Ein schönes Schützenfest, gut Schuss!

Samstag, den 15. Juli 17.30 Uhr – Vorabendmesse 18.30 Uhr – Antreten auf dem Kirchplatz, Abholen der Fahnen und des Hauptmanns 19.30 Uhr – Jungschützenschießen 20.45 Uhr – Proklamation des neuen Jungschützenkönigs; anschließend Ehrungen langjähriger Mitglieder 21.00 Uhr – Schützenball für Jung und Alt Sonntag, den 16. Juli 14.00 Uhr – Großer Festzug, Abholen des Königspaares Arno und Iris Fischer, Gefallenenehrung 17.00 Uhr – Königstanz, anschl. Kindertanz 19.30 Uhr – Schützenball 21.00 Uhr – Tanz aller ehemaligen Königspaare

Klüppel GmbH

• Erd- und Pflasterbau • Containerdienst 1-30 m3 • Abbruch • Baustoffe • Landwirtschaftliches Bauen Vopeliusstraße 6 · 59964 Medebach Tel. 02982 8143 und 3199 · Fax 02982 1726 E-Mail: klueppel-medebach@t-online.de

:LUZØQVFKHQDOOHQHLQVFKÒQHV6FKØW]HQIHVW

Montag, den 17. Juli 9.00 Uhr – Schützenhochamt 10.00 Uhr – Schützenfrühstück 11.00 Uhr – Vogelschießen 13.00 Uhr – Proklamation des neuen Königspaares 17.30 Uhr – Abholen des neuen Das amtierende Königspaar Arno und Iris Fischer. Foto: privat Königspaares und des Hofstaates 18.30 Uhr – Königstanz, anschl. Kindertanz Das Schützenfest wird musikalisch Beim Festzug am Sonntag wirkt 19.30 Uhr – Schützenball von der „Stadtkapelle Concordia das „Tambour-Corps Bad Wünnen23.00 Uhr – Ausmarsch der Fahnen Hallenberg“ begleitet. berg“ mit.


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

für die Ferien

© srffotodesign - Fotolia.com

s p p i t s g u fl s u A

25

ACTION – WANDERN – EINKEHREN Unser Tipp für einen Ausflug in den Ferien:

Café-Restaurant Aufwind – Gastlichkeit direkt an der Weltcupschanze

Direkt an der Mühlenkopfschanze in Willingen: Das Café-Restaurant „Aufwind“. Foto: privat Willingen. In herrlicher Lage am Mühlenkopf in Willingen lädt das Café-Restaurant „Aufwind“ direkt an der größten Großschanze der Welt zu einem gemütlichen Aufenthalt ein. Hier genießt man einzigartiges Ambiente, kinderfreundliche Atmosphäre sowie einen traumhaften Ausblick auf die imposante Skisprunganlage.

Den Sommer und die Ferienzeit genießen Ob vor oder nach einem spannenden Ausflug an die Mühlenkopfschanze – auf der Sonnenterrasse kann man herrlich in der Sonne entspannen. Verschiedene Eisspezialitäten, leckere kühle Getränke sowie frische Sommer-Specials machen jeden Aufenthalt zum Genuss. Die

Speisenvielfalt reicht von herzhaften Suppen und frischen Salaten über Flammkuchen und Schnitzelvariationen sowie tollen Kindergerichten bis hin zu warmem Apfelstrudel und einer vielfältigen Auswahl an Kuchen, Waffeln, Kaffee- und Teespezialitäten. TOP-Ausflugsziel für die ganze Familie Ein erlebnisreicher Ausflug mit der ganzen Familie zum Mühlenkopf lässt sich hervorragend mit einem Aufenthalt im Café Aufwind kombinieren. Nach einer Besichtigung der Schanze und des Schanzenturms, einem Besuch im Natur-Hochseilgarten, einer Fahrt mit der Standseilbahn zum Schanzentisch, einer schönen Wanderung oder Radtour kann man den Tag im Café ausklingen lassen. Unser Tipp: Das Aufwind eignet sich mit seinen Räumlichkeiten und der spektakulären Lage auch hervorragend für ein einzigartiges Hochzeitsfest oder jede Art von Feierlichkeit.

SOMMER & FERIEN genießen · herrliche Lage und traumhafte Sonnenterrasse · frische Waffeln, Kuchen und Eisvariationen · köstliche Kaffee- und Teespezialitäten · große Speisenvielfalt · Kinderspielecke · Parkplätze direkt am Haus · idealer Ausganspunkt für Schanzenbesichtigungen, Wanderungen oder Radtouren Öffnungszeiten: Di-So 10.30 -18.00 Uhr www.cafe-aufwind.de Göbel & Kröbel GbR · Zur Mühlenkopfschanze 1 · 34508 Willingen

Exkursion Naturpark Diemelsee Willingen. Am Freitag, den 15. Juli, findet eine zweistündige Exkursion mit dem Titel „Kräuterspaziergang“ mit der Naturpark- und Geoparkführerin Michaela Ashauer statt: Sie zeigt den Teilnehmern verschiedene heimische Wildkräuter und wie man diese unterscheidet. Außerdem erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über die kulinarische Verwendung, naturkosmetische Nutzung und bekommen Tipps für die Hausapotheke. Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem

Öffnungszeiten & Kontakt: Dienstag bis Sonntag von 10.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Nähere Informationen unter Tel. 05632 / 960 500 oder www.cafe-aufwind.de.

Parkplatz vor dem Café Aufwind an der Mühlenkopf Schanze in Willingen. Erwachsene zahlen 2 Euro; Kinder und Jugendliche sind frei. Festes Schuhwerk und bedarfsgerechte Kleidung sind empfehlenswert. Die Teilnahme an der drei bis vier Kilometer langen Exkursion erfolgt auf eigenes Risiko. Weitere Infos gibt es bei Michaela Ashauer unter Telefon 0175 1665573 oder unter www.naturparkdiemelsee.de.

Ferienabenteuer auf dem Erlebnisberg Kappe – Klettern, Sommerrodeln, Segway-Touren Winterberg. Ein Spaziergang über den Baumwipfeln, eine Rutschpartie in grüner Landschaft und Sightseeing auf Segways: Die Winterberger Kappe ist kein Berg wie jeder andere. In elf Metern Höhe ist der Waldboden ganz schön weit weg. Wer sich so hoch hinaus traut, erlebt ein prickelndes Gefühl von Abenteuer. Geschicklichkeit und Mut sind gefragt im Kletterwald Winterberg – eines der Highlights auf dem Erlebnisberg Kappe in Winterberg. Zwischen Himmel und Erde warten über 60 Stationen, aufgeteilt in sieben Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, auf die Besucher. Balancierbalken, Brücken, Netze, Seilbahnen und vieles mehr fordern die Gäste heraus. Schon Kinder ab elf Jahren können hier ganz alleine klettern. Für die Jüngeren gibt es extra einen Kinderparcours. Nebenan, im größten und vielseitigsten Bikepark Deutschlands, starten die Mountainbiker durch. Einsteiger finden ebenso ihr Terrain wie versierte Biker. Dirthügel, Wallrides, Tables und knifflige Trails, darunter einige neue Strecken, treiben den Puls in die Höhe. Bergauf

geht’s für Fahrer und Bikes bequem per moderner Sechser- und ViererSesselbahn. Herzstück des Erlebnisberg Kappe ist die imposante Panorama Erlebnis Brücke, ein 20 Meter hoher Wanderweg über den Baumwipfeln. Von hier aus haben Spaziergänger einen tollen Blick über Winterberg, die Veltins-EisArena und die umliegenden Höhenzüge. Für den ExtraKick sorgen fünf Spaßelemente: Schwindelfreie Besucher hangeln sich in luftiger Höhe, umgeben von sicheren Schutznetzen, über schwankende Brücken oder schaukelnde Plattformen. Am Endturm der Brücke begleitet Eichhörnchen „Kappi“ Familien über den Naturerlebnispfad. An Mitmach-Stationen wie dem „Insektenhotel“, der „Plattform der Sinne“ oder dem „Weitsprung der Tiere“ lernen Kinder den Wald und seine Bewohner kennen. Durch Kurven, über Brücken und Jumps sausen Gäste mit der Sommerrodelbahn 700 Meter rasant ins Tal hinunter. Lauter Überraschungen hält das Erlebnisgelände bereit – Minigolf, „Kiss the Sky“-Trampolin, Kindercars, Mini-Bagger und ab September einen neuen Kinder-

und die Innenstadt von Winterberg. Wer es gemütlicher mag, fährt mit dem Kappe Express und lässt sich Winterberg durch die großen Panoramafenster zeigen. Für genussvolle Pausen bei

spielplatz für die Kleinsten. Spannend sind auch die geführten Segway-Touren entlang der Winterberger Sportstätten und Sehenswürdigkeiten, darunter die Veltins-EisArena, die Sprungschanze

Getränken und leckeren Speisen empfiehlt sich das Panorama Café-Restaurant mit der großen Sonnenterrasse. Günstige Übernachtungen bietet das nahe gelegene Hostel Erlebnisberg Kappe.

Dein Abenteuer erwartet dich!

Panorama Erlebnis Brücke

Panorama Café - Restaurant

Kletterwald

Sommerrodelbahn

Bikepark

Kappe Express

Segway-Touren

Gästeservice-Team: Tel. +49 (0)2981 - 92 96 433, info@erlebnisbergkappe.de, www.erlebnisbergkappe.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

s p p i t s g u fl s u A

für die Ferien

ACTION – WANDERN – EINKEHREN

© srffotodesign - Fotolia.com

26

Die Eisenberg-Hütte – ein Ausflugsziel auch für Extremwanderer sondern für jeden, der als Wanderer, mit dem Bike oder als Ausflügler das Besucherbergwerk erkundet, ist die gemütliche Wanderhütte ein lohnendes Ausflugsziel. Deftige Hüttenkost und kühle Getränke erwarten den Gast ebenso wie Kaffee und hausgemachter Kuchen. Die Hütte bietet auch ein tolles Ambiente für Familienfeiern, Firmen- und Vereinsfeste. Im Innenbereich finden bis zu 50 Gäste Platz, auf der Sonnenterrasse nochmals 120 Personen. In der direkten Umgebung findet man

Goldhausen. Kürzlich hatte die Eisenberghütte in den malerischen Goldhauser Bergen Besuch von Extremsportlern. Für eine Extremwanderung über 159 Kilometer, von Willingen zum Edersee und zurück, hatte man sich die gastliche Hütte von Torsten Schwalenstöcker als Verpflegungspunkt ausgesucht. Von 110 Teilnehmern bewältigten 57 die ganze Strecke. Ohne die stärkende Verpflegung des Hüttenwirtes hätte sicher keiner das Ziel erreicht. Aber nicht nur für Extremwanderer,

umfangreiche Wanderwege, die Goldspur Eisenberg, das BesucherGoldbergwerk, den Georg-ViktorAussichtsturm und direkt neben der Hütte einen Bolz- und einen Kinderspielplatz. Thorsten Schwalenstöcker und sein Team erwarten Sie samstags und sonntags ab 11 Uhr und auch gern nach Vereinbarung. Arbeiten, wo andere Urlaub machen? Das freundliche Team der Eisenberghütte braucht Verstärkung. Wer eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit sucht, kann sich gern bei Torsten Schwalenstöcker unter Tel. 0163 2576685 Das Ausflugsziel in Goldhausen: Die Eisenberghütte. Foto: Norbert Schnellen informieren.

Feierabend-Bier im Festival-Becher inklusive Konzert Das „Sparkassen Open Air 2017“ im Kur- und Vitalpark steigt ab 19. Juli fen und Küchenhil räfte gesucht! Servicek Öffnungszeiten:Sa. Sa.++So. So.ab ab10.00 11 Uhr Öffnungszeiten: Uhr Gerne auch auf Anfrage für Ihre Feier! und nach Vereinbarung

SCHWALESTÖCKER Hüttenwirt: THORSTEN TORSTEN SCHWALESTÖCKER Eisenberg Hütte · Turmweg 4a · 34497 Korbach-Goldhausen

Reservierungen: Tel. 01 63/2 57 66 85

www.eisenberg-huette.de

Aktiv re laxe n !

FREIZEITBAD W A L DSAU N A

SOLEBAD

Kinderferienaktion „Aqua außer Rand und Band“ im Freizeitbad von 14 -18 Uhr 20.7. „Poolparty“ 27.7. Spiel & Spaß 3.8. „Sommerparty“ 10.8. Spiel & Spaß 17.8. „Strandparty“ 24.8. Spiel & Spaß Weitere Informationen unter: www.aqua-olsberg.de

Tageskarte FZB 3,50 € Teilnahmebedingungen: 7 bis 14 Jahre und Schwimmer (min. Seepferdchen) Die Spieleauswahl richtet sich nach der Teilnehmerzahl. AquaOlsberg – Die Sauerlandtherme | Zur Sauerlandtherme 1 | 59939 Olsberg Tel.: 02962-845050 | E-Mail: info@aqua-olsberg.de | www.aqua-olsberg.de

Winterberg. Fetzig, kultig, handgemacht: Immer mittwochs gibt es ab dem 19. Juli wieder KonzertSpaß im Dreierpack, wenn das „Sparkassen Open Air 2017“ im Kur- und Vitalpark Winterberg steigt. Dafür werden auf Einladung des Stadtmarketingvereins Winterberg mit seinen Dörfern die Bands „No Porridge“, „Rockaholix“ und „Partyinferno“ sorgen. Tanzen, Freunde treffen, Musik hören und an einem lauen Sommerabend das Leben bei einem Glas Wein oder Bier genießen – all das ist möglich bei freiem Eintritt in geselliger Atmosphäre. Und mit dem Festival-Becher bieten sich Firmen sowie Beherbergungsbetrieben attraktive Chancen, ihrer Die Band „Partyinferno“ spielt am 2. August im Kur- und Vitalpark. Foto: Veranstalter Belegschaft oder den Gästen Gutes zu tun. Jahre fort. Wie gewohnt dürfen sich liams und vielen mehr gehören zum die Gäste und Einheimischen immer Repertoire der Band. Vorteilspreise für Becher und Eine Woche später, am 26. Juli, mittwochs auf drei stimmungsvolle Chips vorab sichern „Warum nicht den eigenen Mitar- Abendstunden unter freiem Himmel wird „Rockaholix“ aus Schwerte die beitern einen Festival-Becher und freuen. Der Kur- und Vitalpark rund Konzertmuschel erobern. Melodien Getränkechips spendieren für das um die Konzertmuschel wird am 19. aus einer Zeit, als Musik noch handFeierabend-Bier bei toller Musik und 26. Juli sowie am 2. August je- gemacht war, versprechen die fünf oder den Gästen ein außergewöhn- weils von 18 bis 22 Uhr zum Festi- jungen Musiker aus dem Ruhrgebiet liches Geschenk machen? Wir bie- val-Gelände. Um 18.30 Uhr werden und zollen seit einigen Jahren der ten eigens dafür Vorteilspreise“, die Bands beginnen. Der Eintritt 1970er Rock-Ära Tribut. Von rockigsagt Stadtmarketing-Geschäftsfüh- bleibt frei, Festivalbecher sind für geladen bis akustisch-verspielt werrer Michael Beckmann. Und so kos- 3 Euro, Getränkechips für 2 Euro zu den Liebhaberstücke und Klassiker zu Herz und Ohr gebracht. Darunter tet ein Festival-Becher statt 3 Euro erwerben. Stücke von Bad Company, Cream, nur 2,50 Euro pro Stück. Ab zehn Queen, John Lennon, Led Zeppelin, Konzert-Reihe beginnt mit Bechern reduziert sich der Preis Status Quo oder Steppenwolf. „No Porridge“ sogar auf 2,25 Euro. Für GetränkeZum Finale gastiert dann am Auf was dürfen sich die Musikchips müssen 1,70 Euro (ab zehn Stück: 1,53 Euro) anstatt 2 Euro Freunde freuen? Zunächst auf „No 2. August das „Partyinferno“ im bezahlt werden. Wer Interesse hat, Porridge“. Die Band aus Nieders- Kur- und Vitalpark. Alles, was Party kann sich gern per Mail an info@ feld covert bei ihrem Heimspiel am braucht, mit Hits von den Weatherstadtmarketing-winterberg.de die 19. Juli in Winterberg unvergessene girls und Chaka Khan über David Festival-Becher und Getränkechips Rock- und Popsongs, vornehmlich Guetta, Elle King hin zu Earth, Wind vorab sichern. Wie in den Vorjahren aus den 1980ern, aber auch aus and Fire, AC/DC, Roxette, Queen, auch, ist das Mitbringen von eige- früheren und späteren Jahren. Klas- Helene Fischer, Kings of Leon, Kiss, nen Getränken auf das Festivalge- siker von Police, Toto, Dire Straits, der Neuen Deutschen Welle und Bryan Adams, Bon Jovi, AC/DC, aus der Disco-Zeit verspricht das lände nicht gestattet. Die Veranstalter setzen das erfolg- Peter Gabriel, aber auch Sade, Anas- „Partyinferno“ – denn der Name ist reiche Konzept der vergangenen tacia, Amanda Marshall, Robbie Wil- Programm.


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

27

KLETTERN – SCHWIMMEN – SCHLEMMEN ziel

© srffotodesign - Fotolia.com

s g u fl s u A e v ti k ra tt a d n Das aktive u

bach

am Bromberg in Mede

Ein Tagesausflug in die „Toskana des Sauerlands“ – Aktiv sein und sich verwöhnen lassen saisonalen Gerichten verwöhnt. Ob im gemütlichen Gastraum oder auf der riesigen Sonnenterrasse, der Hasenstall ist der Ort an dem man nach körperlicher Aktivität relaxen kann und in herrlichster Landschaft die „Seele baumeln“ lassen kann.

Foto: Touristik-Gesellschaft Medebach

Medebach. Seit vielen Jahren lockt der Park Hochsauerland mit seiner subtropischen Badelandschaft auch viele Tagesgäste in die Medebacher Bucht. Seit zwei Jahren ist der Aventura Kletterpark eine weitere Attraktion. Das längste zusammenhängende Outdoor-Spielgerät in Europa ist der ultimative

Freizeitspaß für alle Kids – und das komplett ohne Eintritt, auch das ist vermutlich einzigartig in Europa. Seit letztem Jahr komplettiert die Wanderhütte „Hasenstall“ das touristische Angebot im Medebacher Freizeitgebiet am Bromberg. In einem urigen Hüttenambiente werden die Gäste mit regionalen und

Aqua Mundo im Park Hochsauerland Es wird viel geboten im tropischen Schwimmparadies vom Park Hochsauerland: Im Water Playhouse sorgen Wasserspiele, Rutschen und ein 900-LiterEimer, der sein Wasser auskippt,

für jede Menge Begeisterung. In der Wilden Welle warten die Stromschnellen auf die Besucher und das Außenbecken lädt zum Planschen an der frischen Luft ein.

Das ist DEIN Tag! Feiere deinen Kindergeburtstag bei Center Parcs !

Du kannst wählen aus: Pool- Party:

Austoben im Aqua Mundo

Fun-Party:

mit Klettern, Bogenschießen oder Laser Battle und zusätzlich Bowling oder Schwimmen

Kicker-Party:

Indoor-Fußballspaß mit tollem Geschenk für das Geburtstagskind

Alle Geburtstagsarrangements gibt es auf www.tagesausflugcenterparcs.de Center Parcs Hochsauerland – 59964 Medebach – Tel: 02982/9500

Aventura – Der SpielBerg Auf einer Länge von 160 Metern lädt der SpielBerg Aventura zum Austoben, Klettern und Spielen ein. Der Eintritt ist kostenfrei! Nach dem Erklimmen des SpielBergs wird man mit einem grandiosen Ausblick auf die Medebacher Bucht belohnt. Nirgendwo anders bekommt man solch ein schönes Panorama auf die historische Hansestadt und die Bergketten rund um Medebach, wie auf dem Gipfel von Aventura! Für die Erwachsenen gibt es ausreichend Ruhepunkte wie Bänke, Waldsofas und Pavillons zum Beobachten. Die Gipfelstürmer können auch an der parallel verlaufenen Treppe zum Aufstieg ermutigt werden, um den Ausblick von ganz oben genießen zu können. Für alle, die noch nicht groß genug für die Erzwingung von Aventura sind, erstreckt sich unmittelbar zu Fuße für die jüngeren Kinder ein eigener Parcours.

Hier regieren die Kids! Medebach. Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt. Im Park Hochsauerland kann man seine Geburtstagsparty selbst zusammenstellen, egal ob man sich für lustige Spiele beim Bowling entscheidet oder sich beim Bogenschießen oder Klettern mit seinen Freunden messen möchte. Volles Wasserspaßprogramm mit coolen Rutschen und dem Water-Playhouse gibt es dann anschließend noch im Aqua Mundo. Wer sich lieber draußen mit seinen Freunden ein spannendes Gefecht beim Schießen mit Infrarotgewehren liefert, der entscheidet sich für Laser Battle. Ein besonderes Highlight bietet Park Hochsauerland allen fußballbegeisterten Geburtstagskindern. Sie können ihre Party auf das Indoor-Fußballfeld verlegen und mit ihren Freunden kicken, was das Zeug hält. Damit einer tollen Party nichts im Wege steht, sollte rechtzeitig reserviert werden. Alle weiteren Informationen gibt es auf www.tagesausflugcenterparcs.de.

Der Hasenstall Sauerländer Gemütlichkeit, regionale Speisen, ein grandioser Blick über die Medebacher Bucht und gleich nebenan Europas längstes Spielgerät. Die Wanderhütte „Zum Hasenstall“ am Bromberg bietet Kaffee mit hausgebackenen Kuchen,

frisch gezapftes Pils, süße Kleinigkeiten oder ein lecker Essen, natürlich frisch zubereitet. Auf der Terrasse finden bis zu 150 Personen Platz, im Gastraum sind 50 Sitzplätze vorhanden – also auch ein passender Rahmen für Firmen- und Familienfeiern.

Montag - Hasentag Dienstag - Hasentag Mittwoch - Hasentag Donnerstag - Hasentag Freitag - Ferkeltag Samstag - Hasentag Sonntag - Hasentag Genießen Sie die lauschigen Grillabende auf unserer Terrasse!

Hasenkammer 101 | 59964 Medebach (am Center Parc Hochsauerland) Telefon 02982 6299985 www.hasenstall-medebach.de


28

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

SGV OG Winterberg – Donnerstagswanderung durch das Schmanteltal Winterberg. Am Donnerstag, den 13. Juli führen Gisela Tuss und Christiane Friedrichs für die SGV OG Winterberg eine Rundwanderung durch das Schmanteltal, Teile des Siebentälerwegs und auf dem Freisenbergweg. Die mittelschwere

Tour umfasst ca. sieben Kilometer und beginnt um 18 Uhr bei Uppus Bistorant. Interessierte Wanderer können sich unter info@sgv-winterberg. de oder am SGV-Schaukasten, bei Uppu, informieren. Teilnahme ist

Mieterhöhungsmöglichkeiten

Hallenberg/Medebach/Winterauch ohne Anmeldung möglich. berg. Die Mitglieder der EigentüWillkommen sind auch Nicht-Mit- merschutzgemeinschaft treffen sich glieder und Gäste. am Donnerstag, den 13. Juli zur Generalversammlung in Winterberg Die nächste Donnerstagswande- im Tagungsraum der Volksbank. Die rung ist danach erst wieder am 10. Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. August. Der Geschäftsführer des Landes-

Sanierungsarbeiten im städtischen Hallenbad Brilon. Im Briloner Hallenbad wird in den nächsten Wochen eine neue Lüftungsanlage eingebaut. Aus diesem Grund ist der Saunabetrieb seit dem 10. Juli eingestellt. Das komplette Hallenbad schließt ab dem 17. Juli. Die Sanierungsarbeiten werden voraus-

sichtlich bis Ende August 2017 andauern. Weiterhin „Spaß im kühlen Nass“ bietet das Waldfreibad in Gudenhagen. Zum Badespaß ist das Freibad täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Zusätzlich besteht montags und mittwochs ab 6.30 Uhr

Ihr Kontakt zu uns:

das Angebot zum Frühschwimmen. Der letzte Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Schließung. 6.500 qm Wasserfläche, eine aufblasbare Großrutsche, kostenloses W-LAN, ein gut sortierter Kiosk und vieles anderes steht für die Besucher bereit.

redaktion@briloner-anzeiger.de

verbandes Haus & Grund Westfalen, Rechtsanwalt Tim Treude, referiert über die Mieterhöhungsmöglichkeiten und die Modernisierungsmieterhöhung. Der Vorstand freut sich auf eine zahlreiche und rege Teilnahme. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Kunst-Sommertage in Oberschledorn Oberschledorn. KUMA, das Kultur & Malzentrum, lädt vom 19. bis 22. Juli zu den Kunst-Sommertagen mit einem kreativen Programm ein. Verschiedene Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden dazu statt. Kinder setzen spielerisch Neues um; Decopatch, Metallkugeln oder mit Collagen im Kurs die Königin, den König und den Drachen. Im Basic Fotokurs erklärt ein Profi-

Fotograf den Teilnehmern die eigene Kamera und gibt tolle Tipps zur Einführung in die Fotografie. Mitmachen lohnt sich. Gewusst wie ... und schon läufts. Auch ohne Malerfahrung entdecken die Teilnehmer neue Mischtechniken beim Mixed Media und Fluid Painting. Anmeldungen unter www.oberschledorn-aktiv.de im Kursprogramm, oder unter Tel. 0175 7294490.

6FKØW]HQIHVWLQ'UHLVODU vom 15. bis 17. Juli 2017 GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

Garten- und Landschaftsbau Dielenhein GmbH Hesborner Straße 23 · 59964 Medebach-Dreislar Telefon 0 29 82 - 83 54 Telefax 0 29 82 - 31 65 E-Mail info@gartenbau-dielenhein.de

DIELENHEIN GMBH

www.gartenbau-dielenhein.de

Viel Spaß beim Schützenfest!

Thomas Werth Orkestr. 9 · 59964 Medebach-Medelon Tel. 02982 8414 · Fax 8264 · info@haustechnik-werth.de

Frank Lefarth · St.-Wendelin-Str. 7 · 59964 Medebach-Medelon 1 2

Telefon 02982 589 Telefax 02982 3095 frank@elektro-lefarth.de www.elektro-lefarth.de

3 4 5 6 7 8 9 10 11 1 2 3 4 5 6

7 8 9 10 11

11 10 9 8 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

7 6 5 4

3 2 1

Mit uns treffen Sie immer ins Schwarze…

Das Schützenfest in Dreislar beginnt am Samstag um 18 Uhr mit dem Antreten beim Gasthof „Zum Burghof“. Um 18.30 Uhr wird das Schützenhochamt gefeiert mit anschließender Gefallenenehrung am Ehrenmal. Ab 20 Uhr darf dann beim Schützenball gefeiert werden. Der Tanz der ehemaligen Könige findet um 21 Uhr statt. Am Sonntag wird um 13.30 beim Gasthof „Zum Burghof“ zum großen Festzug mit Abholung des amtierenden Königspaares angetreten. In diesem Jahr ist es schon etwas Besonderes, da mit dem amtierenden Königspaar Gerhard und Anette Steden gleichzeitig das 25-jährige Jubelpaar abgeholt wird. Beim Festzug wird die Festkapelle „Die Liesetaler“ durch den „Spielmannszug Grönebach“ unterstützt. Um 16 Uhr sind dann in der Schützenhalle die Ehrungen geplant. Danach wird dann mit dem Königstanz und dem Kindertanz die Tanzfläche für alle freigegeben. Beim Gasthof „Zum Burghof“ ist am Montagmorgen um 9 Uhr Antreten zum Schützenfrühstück. Um 10 Uhr wird es dann beim Vogelschießen unter der Vogelstange wieder spannend. Nach dem Vo-

Das amtierende Königspaar Gerhard und Annette Steden feiert in diesem Jahr gleichzeitig sein 25-jähriges Königsjubiläum. Fotos: privat gelschießen ist um ca. 13 Uhr die Proklamation des neuen Königspaares geplant. Antreten zum großen Festzug mit Abholung des neuen Königpaares

ist um 18 Uhr beim Gasthof „Zum Burghof“. Der Königstanz und der Kindertanz sind um 19 Uhr, bevor um 20 Uhr der abschließende Schützenball beginnt.

DICHTHEITSPRÜFUNG MONTAGETECHNIK AUTOMATION

Wir wünschen allen viel Spaß beim

Schützenfest ! Paul Köster GmbH · Kolpingstraße 1 · D-59964 Medebach Tel.: +49 (2982) 92110 · Fax: +49 (2982) 921134 · www.paul-koester.de

Das 40-jährige Jubelkönigspaar Alfons und Mechthild Brocke.

Das 65-jährige Jubelkönigspaar Josef Schmidt und Marianne Thiemann (Schulten).


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

29

Rotary-Club Brilon-Marsberg seines Präsidentenjahres ist die Vorbereitung der Internationalen Hansetage in Brilon. Hier wollen die Rotarier speziell das Engagement des Youth Hanse-Teams unterstützen. Dabei handelt es sich um die Jugendorganisation der Internationalen Hansebundes. Deren junge Delegierte treffen sich jährlich, um sich international und multikulturell über Jugendfragen auszutauschen. Mit Ute Hachmann, Leiterin der Briloner Stadtbibliothek, hat der Club ein, das Youth Der neue Präsidenten des RC Brilon-Marsberg, Hanse-Team beratendes Heiner Duppelfeld (Marsberg, links) mit sei- und aktiv unterstützendes, nem Vorgänger Marc Robert (Brilon). Die Prä- Mitglied in seinen Reihen. Darüber hinaus initiiert sidentschaft wechselt jährlich. Foto: Privat und fördert der Club loBrilon. Der weitere Ausbau des kale soziale Projekte gemäß den Heimatsmuseums der Stadt Mars- Idealen der weltweiten rotarischen berg zu einem „Ort der Begeg- Bewegung, die unter dem Motto nung“ und die Unterstützung der „Serve above self“ – selbstlos die2020 stattfindenden Internationalen nen steht. Mit Spenden, Charity-AkHansetage in Brilon sind zwei Per- tivitäten wie dem Weihnachtsmarkt, spektiv-Projekte des Rotary-Clubs dem Inner Wheel-Bücherbasar Brilon-Marsberg, die der neue oder Benefiz-Veranstaltungen wie Präsident des Clubs, Heiner Dup- Konzerten bringt der Club die bepelfeld (64), bei seinem Amtsantritt nötigten Mittel auf. vorstellte. Der Studiendirektor i. R. Ein besonderer Aspekt der Roist Nachfolger von Marc Robert, der dem Club im zurückliegenden, tary-Bewegung ist traditionell die jeweils am 1. Juli beginnenden internationale Verständigung. Zurzeit betreut der Club eine Schülerin rotarischen Jahr vorstand. Für die Ämterübergabe hatte der aus Südamerika für ein Austauschneue Präsident das Heimatmuseum jahr im Hochsauerland, im Geder Stadt Marsberg ausgesucht, genzug ermöglicht er regelmäßig das er seit Jahresanfang ehren- Jugendlichen von hier ein Ausamtlich leitet. Ein Schwerpunkt landsjahr.

JSG Medelon/Dreislar im Safaripark: Die diesjährige Saisonabschlussfahrt führte die Nachwuchskicker der Jugendspielgemeinschaft Medelon/Dreislar nach Schloss Holte-Stukenbrock. Insgesamt 77 Teilnehmer verbrachten hier einen aufregenden Tag im Safari- und Freizeitpark. Für jeden war ein passendes Angebot dabei, sodass auch der zwischenzeitliche Nieselregen die gute Stimmung nicht vermiesen konnte. Foto: privat

Öffnungszeiten Kunterbunt

Beim Patronatsfest am Sonntag, den 2. Juli, wurden durch Pater Alex vier neue Messdiener feierlich in ihr Amt eingeführt. Der Kirchenvorstand und der Pfarrgemeinderat der Gemeinde Maria Heimsuchung Hildfeld bedankt sich bei Manuel, Noah, Sascha und Julius für den Dienst am Altar. Foto: privat

KÜCHENSTUDIO

NEU ERÖFFNUNG

MÖBELKREIS IN WARBURG Gemeinsam feiert die Möbelkreis-Gruppe die Eröffnung des neuen Küchenstudios in Warburg – der nun 6. Möbelkreis-Standort. Zu diesem besonderen Anlass erhalten Sie vom 01. Juni bis 15. Juli 2017 sensationelle Küchen-Eröffnungsangebote in allen Filialen. Sie sind herzlich eingeladen unser neues Küchenstudio in Warburg (Industriestraße 7) zu besichtigen. Die Küchenprofis Gerhard Brechtken und Ulli Ashauer empfangen Sie und sind gerne für Sie da.

Brilon. Der gemeinnützige Laden von Kunterbunt e. V. in der Friedrichstr. 10, in Brilon, ist in den Sommerferien nur vormittags geöffnet und zwar montags, mittwochs und donnerstags sowie am ersten Samstag im Monat jeweils von 10 bis 12 Uhr. Dort werden von Brilonern gespendete Kleidung und Spielsachen zum kleinen Preis verkauft. Das große Spendenlager im ehemaligen DRK-Haus, An der Schützenhalle 18, bleibt in den ersten Ferienwochen geschlossen. Erst am 21. August steht das Team dort wieder für Sie bereit. In dringenden Fällen kann die Abgabe einer größeren Spendenmenge über Tel. 0171 4838366 (nach 15 Uhr) vereinbart werden. Der Verein bittet darum, nur Kleinstmengen im Laden abzugeben, da dort keine Lagermöglichkeiten vorhanden sind.

WIR FEIERN GEMEINSAM! Korbach-Meineringhausen, Frankenberg, Warburg, Eschwege, Brakel und Warendorf. Vom 01. Juni bis 15. Juli 2017 in allen Filialen:

2.000 € GESCHENKT Beim Kauf einer freigeplanten Einbauküche, ab einem Wert von 6.000 €, werden Ihnen mindestens 2.000 € vom Verkaufspreis abgezogen.

KÜCHE GEWINNEN

Möbelkreis Waldeck GmbH & Co. Ausstattungshaus KG - Sachsenhäuser Straße 18 - 34497 KB-Meineringhausen Telefon 0 56 31 / 95 87-60 - Fax 0 56 31 /95 87-98 - info.kueche@moebelkreis.de - www.moebelkreis.de

Innerhalb des Aktionszeitraumes verlosen wir unter allen Küchenkäufern, in jeder Filiale, eine Einbauküche im Wert von 5.000 €. Übersteigt der Einkaufswert Ihrer neuen Küche 5.000 €, dann ziehen wir Ihnen die Gewinnsumme vom gesamten Einkaufswert ab.


30

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Schuhe für lose Einlagen, Überweiten, Übergrößen und Untergrößen

Schuhhaus Vach

Lichtenfels-Goddelsheim · Tel. 05636 273

Hunderte Geb auf eine rauchte n Klick!

www.auto-brilon.de

Frank und Claudia Leber sind das neue Königspaar des Wilhelm Saure ist neuer Schützenkönig der Willinger SchütSchützenvereins Harmonie Altastenberg. Mit dem 130. Schuss zengesellschaft. Der 50-jährige, selbstständige Versicherungsfachwirt und holte nach nur einer Stunde und zehn Minuten der 46-jährige Tischler bei der Firma Bröker in Winterberg und Chef der Skischule Altastenberg den stolzen Aar von der Stange. Damit setzte er sich gegen Thomas Burmann sowie den 25-jährigen Jubelkönig Martin Hanses und dessen Sohn Felix durch und regiert nun mit seiner Frau Claudia für ein Jahr die Schützen. Der Apfel fiel beim Ehrenschuss des stellvertretenden Bürgermeisters Martin Schnorbus und das Zepter beim Ehrenschuss des scheidenden Königs Tim SchulenFoto: privat burg. Mit dem Königspaar freuen sich die beiden Töchter.

Inhaber des Apparthotels „Birkenhof“ in Willingen holte sich nach einem spannenden Wettschießen mit dem 311. Schuss nach rund drei Stunden den stolzen Vogel von der Stange. Zur Königin erkor er seine Lebensgefährtin Nadine Ising, 38 Jahre, Hotelfachfrau. Mit ihnen freuen sich ihre insgesamt fünf Töchter – meine „Prinzessinnen“ sagte Wilhelm Saure ganz stolz. Den Apfel schoss Florian Wilke, das Zepter Jens Vogel und die Krone Frank Wilke. Heiner Göbel ist neuer „Kaiser“ für die nächsten fünf Jahre. Text und Foto: Sonja Thiem

Kontaktlinsen für den Urlaub Kontaktlinsen kostenlos probetragen

Brilon GmbH

Inhaber Meinolf Riekes 59929 Brilon Bahnhofstr. 29 Tel. 0 29 61/60 35

Das neue Schützenkönigspaar in Hesborn sind Rouven Michael Padberg heißt der neue Regent der St. AntoTemme und Sabrina Wölki. Wenn zwei Elektriker eine Kurzschluss- nius Schützenbruderschaft Wiemeringhausen. Der 29-jähreaktion haben, hat am Ende einer der beiden die Königskette um. So geschehen beim Schützenfest in Hesborn, als Rouven Temme und André Studen spontan beschlossen, auf den Vogel anzulegen. Rouven Temme setzte mit dem 305. Schuss den entscheidenden Treffer und regiert die Hubertus-Schützen nun mit seiner Königin Sabrina Wölki aus Hallenberg. Der 25-Jährige ist nebenher als Eventtechniker und DJ tätig und dazu noch im legendären Stammtisch „Die Hornochsen“, sodass alles für ein stimmungsgeladenes Königsjahr spricht. Die Krone schoss Christian Studen, den Apfel Lukas Guntermann. Beim Zepter war Daniel Thiele erfolgreich. Text und Foto: Rita Maurer/Redaktionsbude

rige Torwart der Spielgemeinschaft Ass./Wie./Wu. und Teamleiter Vertrieb bei der Firma Schulte Duschkabinen holte den stolzen Aar mit dem 301. Schuss um 11.45 Uhr von der Stange und setzte sich damit gegen seine Kontrahenten Marius Moos und Maximilian Schmidt durch. Als Königin steht im seine Freundin, die 25-jährige Erzieherin Fabienne Fuchs, zur Seite. Der neue König setzt damit die Familientradition fort. Sein Onkel, Thomas Sellmann, feierte in diesem Jahr sein 25-jähriges Königsjubiläum und sein Opa, Klaus Sellmann, wird im nächsten Jahr sein 50-jähriges Königsjubiläum feiern. Den Reichsapfel schoss der amtierende Kaiser der Bruderschaft, Fritz Schenk. Das Zepter und der rechte Flügel gingen an den neuen König Michael Padberg und der linke Flügel an Marius Moos. Vizekönig wurde Maximilian Schmidt. Foto: privat

Deifeld hat einen neuen König!

Das Übermorgen-Haus: • Ökologisch • Diffusionsoffen • Energieklassen B, A und A+

Heizwärmebedarf 50 / 25 / 0 kWh pro m² und Jahr (Angaben gemäß ab Mai 2014 geltender Energieeinsparverordnung)

www.partner-haus.de 59964 Medebach · T 02982 8275

Das Königshaus ist wie vor 40 Jahren „Schniederhuses“ in Wissinghausen. Damals regierte Erich Frese mit Ehefrau Monika. Jetzt sicherte sich Sohn Daniel Frese mit dem 359. Schuss die Königskrone. Ihm zur Seite steht seine Ehefrau Elena. Über zwei Stunden dauerte der spannende Kampf um das Wappentier. Der frischgebackene Regent setzte sich gegen Benjamin Sauer und Christian Lübbert durch. Die Krone ging an Lorenz Welticke, der Apfel an Andreas Welticke und das Zepter an Ernst Welticke. Bei super Schützenfestwetter zeigte sich ein strahlendes Königspaar den vielen Zuschauern am Straßenrand. Text und Foto: Edeltraud Grosche

'HU%ULORQHU$Q]HLJHUJUDWXOLHUW DOOHQ.ÒQLJVSDDUHQXQGZØQVFKW HLQHVFKÒQH5HJHQWVFKDIW


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

31

Programm des Nationalen Geopark Grenzwelten

Kneipp-Verein: Neue Kurse starten Brilon. Entspannungs-Mix: FĂźr alle, die unschlĂźssig sind, welche Entspannungsmethode die richtige ist, und fĂźr diejenigen, die einen regelmäĂ&#x;igen, festen Termin fĂźr EntspannungsĂźbungen suchen, eignet sich der Entspannungs-Mix. Hier werden unterschiedliche EntspannungsĂźbungen sowie anerkannte Methoden wie das Autogene Training und die Progressive Muskelentspannung vorgestellt und geĂźbt. Ergänzt wird das bunte Programm durch AtementspannungsĂźbungen, Phantasiereisen und kleine Igelballmassagen. Ziel des zehnwĂśchigen Kurses ist es, in angenehmer Atmosphäre Stress abzubauen, Burnout und Depressionen vorzubeugen, SchlafstĂśrungen oder innere Unruhe zu Ăźberwinden sowie Bluthochdruck und Kopfschmerzen entgegenzuwirken. Dieser Kurs startet am Montag, den 21. August, um 11.15 Uhr im Hotel am Kurpark (Gymnastikraum) in Brilon, Dauer 45 Minuten.

die Venenschwäche, Ă–deme, Krampfadern, DurchblutungsstĂśrungen, Thrombose, Kopfschmerzen, Allergien sowie auch FuĂ&#x;fehlstellungen wie Hallux Valgus oder Knick-Senk-SpreizfuĂ&#x; unter fachkundiger Anleitung natĂźrlich behandeln und effektiv entgegenwirken mĂśchten. Ebenso dient er als AbhärtungsmaĂ&#x;nahme mit kleinen Kältereizen, um Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Das GefäĂ&#x;training beinhaltet Kneippsche GĂźsse, BĂźrstenmassagen, Waschungen, spezielle FuĂ&#x;gymnastik mit Wasser- und Tautreten (BarfuĂ&#x;pfad/ Tretbecken) und gezielte BewegungsĂźbungen. Dieser Kurs startet am Donnerstag, den 24. August, um 11.15 Uhr im Hotel am Kurpark (Gymnastikraum) in Brilon, Dauer 45 Minuten. Es sind fĂźr beide Kurse noch Plätze frei.

Anmeldungen per E-Mail an kontakt@kneippverein-brilon.de oder telefonisch unter 02961 9119622 GefäĂ&#x;training nach Kneipp Dieser Kurs eignet sich fĂźr alle, (Mittwochs von 10 bis 12 Uhr).

Links und Rechts der B 7 – Funkfeuer, Schanze, Haus Maria und jĂźdischer Friedhof Die schnurgerade BundesstraĂ&#x;e 7 zwischen Ossendorf und Warburg bietet beiderseits, aber etwas abseits, eine Vielzahl von interessanten Zielen. Interessierte kĂśnnen am Samstag, den 29. Juli, auf dieser dreistĂźndigen Wanderung mit Natur- und GeoparkfĂźh-

Abb.: Geopark Grenzwelten

Brilon. Der Nationale Geopark diese Felsen ranken. Treffpunkt ist um 14 Uhr am SportGrenzwelten bietet in der zweiten Julihälfte jede Menge spannender platz in Volkmarsen-LĂźtersheim, Anmeldung unter Telefon 05691 5639 Veranstaltungen an. oder E-Mail an B.Vernaleken@gmx. „Brilon natĂźrlich“ – de. Auf zu den Korallenriffen im Geopark GrenzWelten Radeln an den KĂźsten und Am Mittwoch, den 19. Juli, kĂśnauf dem Grund des nen Kinder die Briloner KorallenZechsteinmeeres riffe kennenlernen: „Wollt ihr wisMit dem Fahrrad die Landschaft sen, wo wir sie finden kĂśnnen, genieĂ&#x;en und auf der Tour Wissenswie und wann sie entstanden sind wertes Ăźber die Geologie, entlang und wie unsere Landschaft zu Ur- eines Teilabschnittes der GeoRadzeiten ausgesehen hat? Kennt ihr Route Ruhr-Eder, erfahren kann die Gesteine unserer Gegend und man am Sonntag, den 23. Juli. Der habt ihr schon mal MuschelabdrĂź- Weg fĂźhrt durch das Zechsteinmeer cke entdeckt? Kommt mit auf eine von Korbach, das Reiherbach- und kleine ‚Rifferkundung’, einer Geo- Werbetal und wieder zurĂźck. Es bereise in Brilon und taucht mit der steht die Picht einen Fahrradhelm Natur- und GeoparkfĂźhrerin Apol- zu tragen. lonia Held-Wiese tief in die ErdgeTreffpunkt ist um 9.30 Uhr am schichte unserer Heimat ein. Zum Parkplatz „Korbacher Spalte“ in Forschen bringt gern eine Lupe Korbach, Anmeldung (bis spätestemit.â€? Gutes Schuhwerk, wetterfeste stens 22. Juli) unter Telefon 0173 Kleidung und Rucksackverpegung 9585120 oder E-Mail an pethank@ sind von Vorteil. t-online.de. Kosten: 5 Euro fĂźr ErTreffpunkt ist um 10 Uhr am klei- wachsene, Kinder und Jugendliche nen Teich am Kreishauspark in Bri- frei. lon, Anmeldung bei BWT-Brilon, Tel. 02961 69990 oder E-Mail an „Brilon natĂźrlich“ – bwt@brilon.de. die Bruchhauser Steine – eine Reise durch die Zeit Wildkräuter- und Die Exkursion am Montag, den Heilpanzenwanderung 24. Juli, gibt einen Einblick in die Am Mittwoch, den 19. Juli, seltene Tier- und Panzenwelt diekĂśnnen Interessierte den Natur- ses einmaligen Natur- und Kulturund GeoparkfĂźhrer Christian denkmals. KĂźmmel auf eine naturkundliche Treffpunkt ist um 14:15 Uhr am Wanderung in das Naturschutz- Parkplatz am Infocenter Bruchhaugebiet „Am MĂźhlenberg“ beglei- ser Steine, Anmeldung bei BWTten und unterwegs allerlei Wis- Brilon, Telefon 02961 69990 oder senswertes Ăźber Wildkräuter und E-Mail an bwt@brilon.de. Heilp anzen erfahren. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz Besu„Brilon natĂźrlich“ – cherbergwerk Diemelsee-Adorf, Saurier im Sauerland Anmeldung unter Telefon 0160 Iguanodon entfĂźhrt die Teilneh94648551. mer am Donnerstag, den 27. Juli im Museum Haus HĂśvener in die Geheimnisvolle Landschaft spannende Kreidezeit. Viele erdder Hollenkammer zwischen geschichtliche Geheimnisse gibt Volkmarsen und LĂźtersheim es im historischen GewĂślbekeller Dieser Rundweg am Samstag, mit der Natur- und GeoparkfĂźhreden 22. Juli fĂźhrt, zusammen mit rin Apollonia Held-Wiese zu entdeder Natur- und GeoparkfĂźhrerin cken. Brigitte Vernaleken, in die geheimTreffpunkt ist um 10 Uhr im Munisvolle Landschaft der Hollen- seum Haus HĂśvener, Anmeldung kammer zwischen Volkmarsen und bei BWT-Brilon, Telefon 02961 LĂźtersheim. Es werden Geschich- 69990 oder E-Mail an bwt@brilon. ten und Märchen erzählt, die um de.

rer Walter Bracht die Geschichte erkunden, die fast so alt wie die Menschheit ist – vom Kammergrab der Steinzeit, ßber das Schlachtfeld des siebenjährigen Krieges, bis hin zu modernster Flugfunktechnik. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Kirche in Warburg-Ossendorf, Anmeldung unter Telefon 05694 1373, Kosten: 1 Euro pro Erwachsener.

Raumhaft schĂśn. Die Audi Avant Wochen.

@[jpj X_i pk Ă? ($+&&"Ă… ?dpW^bkd]dW^c[#Fhc_[' kdZ 7kZ_ I[hl_Y[Aec\ehj( i_Y^[hd$ Lec ()$&,$ X_i (*$&-$(&'- X[_ kdi$

]% $XGL $ $YDQW 7', (=   NP  N:  36

0\WKRVVFKZDU] 0HWDOOLF 00, 1DYLJDWLRQ *HVFKZLQGLJNHLWVUHJHODQODJH .OLPDDXWRPD WLN 6LW]KHL]XQJ 0XOWLIXQNWLRQV/HGHUOHQN UDG :LQWHU6WDKOUlGHU XYP )DKU]HXJSUHLV Ă´  LQNO hEHUIÂ KUXQJVNRVWHQ XQG ]]JO =XODVVXQJVNRVWHQ $Q]DKOXQJ Ă´  1HWWRGDUOHKHQVEHWUDJ Ă´  6ROO]LQVVDW] JHEXQGHQ SD   (IIHNWLYHU -DKUHV]LQV   9HUWUDJVODXI]HLW  0RQDWH 6FKOXVVUDWH Ă´  EHL  NP MlKUOLFKHU )DKUOHLVWXQJ

*HVDPWEHWUDJ Ă´   PRQDWOLFKH )LQDQ]LHUXQJVUDWHQ j Ă´  



0RQDWOLFKH 9DULR&UHGLW5DWH

Ă´  (LQ $QJHERW GHU $XGL %DQN =ZHLJQLHGHUODVVXQJ GHU 9RONVZDJHQ %DQN *PE+ *LIKRUQHU 6WUD‰H   %UDXQVFKZHLJ I U GLH ZLU DOV XQJHEXQGHQHU 9HUPLWWOHU JHPHLQVDP PLW GHP .XQGHQ GLH I U GLH )LQDQ]LHUXQJ Q|WLJHQ 9HUWUDJVXQWHUODJHQ ]XVDPPHQVWHOOHQ %RQLWlW YRUDXVJHVHW]W



*LOW EHL ,Q]DKOXQJQDKPH ,KUHV *HEUDXFKWZDJHQV DXVJHQRPPHQ 6($7 â.2'$ 9RONVZDJHQ 9RONVZDJHQ 1XW]IDKU]HXJH 3RUVFKH %HQWOH\ %XJDWWL /DPERUJKLQL PLW PLQGHVWHQV  0RQDWHQ XQXQWHUEURFKHQHU =XODVVXQJVGDXHU DXI ,KUHQ 1DPHQ :HUW GHV LQ =DKOXQJ JHJHEHQHQ )DKU ]HXJV PLQGHVWHQV Ă´ ² EUXWWR * OWLJ QXU EHLP .DXI YRQ DXVJHZlKOWHQ $XGL :HUNVGLHQVWZDJHQ XQG $XGL 0LHWIDKU]HXJHQ 0D[LPDOH ,Q]DK OXQJQDKPH3UlPLH Ă´ ² ,Q]DKOXQJQDKPH DEKlQJLJ YRP JHNDXIWHQ $XGL *HEUDXFKWZDJHQ 'LH ,Q]DKOXQJQDKPH3UlPLH JLOW I U DOOH $ XQG $ 0RGHOOH LQNO 6 XQG 56 0RGHOOH :HLWHUH ,QIRUPDWLRQHQ ]X GHU ,Q]DKOXQJQDKPH3UlPLH HUKDOWHQ 6LH EHL ,KUHP WHLOQHKPHQGHQ $XGL 3DUWQHU  $QJHERW JLOW QXU EHL .DXI HLQHV $XGL :HUNVGLHQVWZDJHQ XQG $XGL 0LHWIDKU]HXJV PLW HLQHU $XGL $QVFKOXVVJDUDQWLH ELV ]X HLQHP )DKU]HXJDOWHU YRQ  0RQDWHQ XQG  NP *HVDPWIDKUOHLVWXQJ 6WLFKWDJ 'DWXP GHU 8PPHOGXQJ DXI GHQ QHXHQ *HEUDXFKWZDJHQNXQGHQ  $XGL 6HUYLFH .RPIRUW I U MXQJH *HEUDXFKWZDJHQ HUJlQ]W GLH LQ $XGL :HUNVGLHQVWZDJHQ XQG $XGL 0LHWIDKU]HXJHQ HQWKDOWHQH $XGL $QVFKOXVVJDUDQWLH GHU $8', $*  ,QJROVWDGW  -DKUH LP $QVFKOXVV DQ GLH MlKULJH +HUVWHOOHUJDUDQWLH PD[  NP *HVDPWIDKUOHLVWXQJ XP GLH 'LHQVW OHLVWXQJ ,QVSHNWLRQ XQG 9HUVFKOHL‰ GHU $XGL /HDVLQJ =ZHLJQLHGHUODVVXQJ GHU 9RONVZDJHQ /HDVLQJ *PE+ *LIKRUQHU 6WUD‰H   %UDXQ VFKZHLJ /DXI]HLW  0RQDWH XQG ELV ]X  NP *HVDPWIDKUOHLVWXQJ DE 9HUWUDJVEHJLQQ /HLVWXQJHQ JHEXQGHQ DQ GLH 9HUWUDJVODXI]HLW %HL hEHUVFKUHLWHQ GHU *HVDPWIDKUOHLVWXQJ HQWIlOOW GHU /HLVWXQJVDQVSUXFK GHV .XQGHQ * OWLJ I U SULYDWH XQG JHZHUEOLFKH (LQ]HONXQGHQ VRZLH DXV JHZlKOWH 6RQGHUDEQHKPHU /HLVWXQJVXPIDQJ ,QVSHNWLRQ XQG 9HUVFKOHL‰ $OOH HUIRUGHUOLFKHQ ,QVSHNWLRQVDUEHLWHQ JHPl‰ +HUVWHOOHUYRUJDEHQ ZHVHQWOLFKH 9HUVFKOHL‰UHSDUDWXUHQ GLH EHL VDFKJHPl‰HP *HEUDXFK GHV )DKU]HXJV HUIRUGHUOLFK ZHUGHQ DXVJHQRPPHQ .HUDPLNEUHPVVFKHL EHQ VRZLH (UVDW]PRELOLWlWVDQVSUXFK LP 5DKPHQ GHU 'LHQVWOHLVWXQJ 'LHVH /HLVWXQJ XPIDVVW GHQ $QVSUXFK DXI HLQH EHJUHQ]WH .RVWHQ EHUQDK PH I U (UVDW]PRELOLWlW ] % 0LHWZDJHQ  GLH  EHU GLH .RQ]HUQ+DQGHOVRUJDQLVDWLRQ EH]RJHQ ZHUGHQ NDQQ 'LH (UVDW]PRELOLWlW JLOW QXU LQ =XVDPPHQKDQJ PLW /HLVWXQJHQ GLH GXUFK GLH 'LHQVWOHLVWXQJ ,QVSHNWLRQ XQG 9HUVFKOHL‰ DEJHGHFNW ZHUGHQ 'LH (UVDW]PRELOLWlW ZLUG LQ $EKlQ JLJNHLW PLW GHU YHUWUDJOLFK YHUHLQEDUWHQ *HVDPWIDKUOHLVWXQJ I U ELV ]X  7DJH MH 9HUWUDJVMDKU JHZlKUW $EJHELOGHWH 6RQGHUDXVVWDWWXQJHQ VLQG LP $QJHERW QLFKW XQEHGLQJW EHU FNVLFKWLJW $OOH $QJDEHQ EDVLHUHQ DXI GHQ 0HUNPDOHQ GHV GHXWVFKHQ 0DUNWHV  'LH *DUDQWLH ELV ]XP  )DKU]HXJMDKU JLOW I U DXVJHZlKOWH *HEUDXFKWZDJHQ HQWZHGHU DOV $XGL $QVFKOXVVJDUDQWLH RGHU DOV $XGL *HEUDXFKW ZDJHQ SOXV *DUDQWLH D $XGL $QVFKOXVVJDUDQWLH GHU $8', $* $XWR8QLRQ6WU   ,QJROVWDGW I U  0RQDWH LP $QVFKOXVV DQ GLH ]ZHLMlKULJH +HUVWHOOHUJDUDQ WLH XQG ELV ]X HLQHU *HVDPWIDKUOHLVWXQJ YRQ  NP * OWLJ QXU I U $XGL :HUNVGLHQVWZDJHQ XQG $XGL 0LHWIDKU]HXJH 2GHU E $XGL *HEUDXFKWZDJHQ SOXV *DUDQWLH ELV ]XP  )DKU]HXJMDKU 'LH /DXI]HLW VHW]W VLFK DXV GHU 1HXZDJHQJDUDQWLH GHU $8', $* PLW HLQHU /DXI]HLW YRQ ]ZHL -DKUHQ VRZLH GHU VLFK KLHUDQ DQVFKOLH‰HQGHQ *DUDQWLH GHV $XGL *HEUDXFKWZDJHQ SOXV 3DUWQHUV YRQ GUHL -DKUHQ ,QIRUPDWLR QHQ ]X GHQ *DUDQWLHEHGLQJXQJHQ HUKDOWHQ 6LH EHL ,KUHP $XGL *HEUDXFKWZDJHQ SOXV 3DUWQHU RGHU XQWHU ZZZDXGLGHJHEUDXFKWZDJHQ ]XVDP PHQ *DUDQWLHJHEHU GHU *HEUDXFKWZDJHQ*DUDQWLH LVW GHU WHLOQHKPHQGH $XGL *HEUDXFKWZDJHQ SOXV 3DUWQHU %LWWH EHU FNVLFKWLJHQ 6LH GDVV VLFK GLH *DUDQWLHODXI]HLW QDFK GHP )DKU]HXJDOWHU ULFKWHW XQG QXU DXI DXVJHZlKOWH $XGL *HEUDXFKWZDJHQ SOXV )DKU]HXJH JHZlKUW ZLUG :HLWHUH 9RUDXVVHW]XQJHQ E]Z %HVFKUlQNXQJHQ GHU *DUDQWLH LQVEHVRQGHUH GHQ %HJLQQ GHU *DUDQWLHODXI]HLW HQWQHKPHQ 6LH ELWWH GHU *DUDQWLHDQPHO GXQJGHQ *DUDQWLHEHGLQJXQJHQ

-XQJH *HEUDXFKWZDJHQ VRIRUW YHUIÂ JEDU $XWRKDXV /XFNH\ *PE+ %XQGHVVWU   0DUVEHUJ 7HO       LQIRDXWRKDXV#DKOXFNH\GH ZZZDKOXFNH\GH


32

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Mitreden bei Zukunftsplanung in der Stadt Olsberg: Bürgerwerkstätten Olsberg. Mitreden bei den Ideen und Konzepten für die Zukunft der Stadt Olsberg und ihrer Dörfer: Die Stadt Olsberg hat sich auf den Weg gemacht, um ein sogenanntes „Integriertes kommunales Entwicklungskonzept“ – kurz IKEK – zu erstellen. Mit dem Konzept sollen Wege entwickelt werden, die Stadt und ihre Orte „zukunftsfest“ zu machen – und zwar mit konkreten Projekten, die auf die Voraussetzungen zugeschnitten sind, die die jeweiligen

Ortsteile mitbringen. Dazu finden Bürgerwerkstätten statt, in denen die Einwohnerinnen und Einwohner gemeinsam mit der Stadtverwaltung und den Experten des beauftragten Planungsbüros diskutieren und Ansätze entwickeln können. In Elleringhausen fand die Bürgerwerkstatt am Dienstag, den 11. Juli, statt. Am Mittwoch, den 12. Juli, um 19 Uhr, findet eine weitere Bürgerwerkstatt im Sitzungssaal des Rathauses statt. Sie richtet

sich insbesondere an die Einwohnerinnen und Einwohner aus Bigge und Olsberg. Bürgermeister Wolfgang Fischer lädt die gesamte Bürgerschaft ein, sich am IKEK-Prozess zu beteiligen: „Wer sich hier mit seinen Ideen, Fachwissen und Vorstellungen mit einbringt, kann unser Handlungs- Ab auf die große Bühne: Die Jury war am Ende begeistert vom konzept für die kommenden Jahre Auftritt der Tanz AG „Dance Alarm“ der Roman Herzog Schule, die von mitgestalten und erfolgreich ma- Lehrerin Katharina Schauerte betreut wird. Die Briloner Schule war zum chen – das ist eine große Chance.“ Halbfinale des „Dance Contest – Beweg dein Leben“ der DAK in Hagen zu Gast. Es reichte zwar am Ende nicht für den Einzug ins Finale, dennoch zeigten die motivierten Schülerinnen, dass auch Mädchen mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in der emotionalen und sozialen Entwicklung sowie im Lernen ganz groß herauskommen können. Die einstudierte Choreografie überzeugte am Ende auch Jurymitglied Hanno Liesner: „Man hat gesehen, dass Ihr Spaß am Tanzen habt, denn Ihr habt so über Euer Gesicht gestrahlt! Es war eine gute Leistung!“ Auch Schulleiter Klaus Mülder war begeistert vom Engagement der Schülerinnen: „Nicht traurig sein, der olympische Gedanke ‚Dabei sein ist alles!’ zählt, ich bin sehr stolz auf Euch!“ Foto: privat

„Brilon wird schon jetzt deutlicher wahrgenommen“

Hanse-Mitgliederversammlung mit Urkundenverleihung und Wahlen

TC Bigge-Olsberg: Herren 30 schaffen den Aufstieg

Der Vorstand des Fördervereins bedankte sich persönlich bei den Hauptsponsoren und hofft auf weitere Unterstützung aus der Bevölkerung. Foto: Jörg Schlüter Brilon. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des „Vereins zur Förderung der Hansetage 2020 in Brilon e. V.“ begrüßte der 1. Vorsitzende Franz Schrewe rund 60 Mitglieder in den Räumlichkeiten der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten. Neben Fördermitgliedern waren auch Vertreter einiger Hauptsponsoren geladen, welche zu Beginn der Versammlung hochwertig produzierte Urkunden als Wertschätzung und Zeichen des Dankes verliehen bekamen. Bürgermeister Dr. Christof Bartsch hob die Wichtigkeit dieser außerordentlichen Unterstützung hervor und sprach jedem Vertreter persönlich seinen Dank aus. Gemeinsam mit Franz Schrewe überreichte er insgesamt 15 Urkunden. Weitere Hauptsponsoren sollen im Laufe des Jahres hinzukommen und die „stetig wachsende HanseFörder-Familie“ ergänzen. Neben dem Geschäftsbericht von Geschäftsführer Martin Ansorge und dem Kassenbericht von

Schatzmeister Wolfgang Pack standen auch turnusgemäß Neuwahlen auf der Tagesordnung. Diese wurden, eingeleitet vom Wahlleiter Rüdiger Strenger, allerdings zu einem Selbstläufer, denn alle Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern wiedergewählt. Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, Andrea Wind und Heidi Hillebrand erweitern den Vorstand von städtischer Seite. Franz Heers schied als Kassenprüfer aus – Franz Josef Sommer wurde für ihn neu gewählt. Kassenprüfer Oliver Dülme bat die Versammlung um Entlastung des Vorstandes und dokumentierte Wolfgang Pack eine hervorragende Kassenführung. Bürgermeister Dr. Bartsch stellte den anstehenden Zeitplan vor: „Die Zeit der groben Ideen ist nun um, jetzt wird es ernst. Das Hansefieber greift so langsam in Brilon um sich, doch wir sind noch lange nicht am Ziel. Insgesamt 2020 Mitglieder sollten wir für unsere Hansetage kurzfristig zusammen

bekommen.“ Auch Franz Schrewe unterstrich diesen Vorschlag: „Geht raus und macht Werbung für uns – in euren Familien, Vereinen und bei der Arbeit. Gemeinsam schaffen wir unsere handgemachten Hansetage ganz bestimmt.“ Einen kurzen Bilder-Rückblick auf die Internationalen Hansetage in Kampen und den Westfälischen Hansetag in Wipperfürth 2017 präsentierte Jörg Schlüter (Stadt Brilon). Mit einem Ausblick auf Werbemaßnahmen, Bucherscheinungen, CD-Produktionen, Youth-Hansa-Aktivitäten, Planungsgesprächen, auf die Hansetage in Rostock und Haselünne sowie auf neue Ideen der Mitgliederwerbung schloss Franz Schrewe gegen 21 Uhr die Sitzung und dankte nochmals den Hauptsponsoren und allen Fördermitgliedern: „Brilon wird schon jetzt deutlicher wahrgenommen. Dies ist touristisch und wirtschaftlich ein wichtiger Faktor für unsere Stadt“.

Die Herren 30 des TC Bigge-Olsberg im Regen von Meschede-Olpe. (v. li.) Jürgen Berenfänger, Laszlo Dezsenyi, Oguz Han Oetztürk, Stephan Vormann, Björn Osebold und Matthias Kerkhoff. Foto: privat Bigge/Olsberg. Im dritten Anlauf haben die Herren 30 des TC BiggeOlsberg den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. Mit fünf Siegen und einer knappen Niederlage in den sechs Meisterschaftsspielen sicherte sich die Mannschaft des TC mit einem 6:3 Erfolg über Meschede-Olpe den Aufstieg und ersten Platz in der Kreisliga Sauerland. Der entscheidende Sieg über Olpe stand dabei schon nach den Einzeln, die mit 5:1 an Bigge-Olsberg gingen, fest. Mit Ausnahme der Partie gegen den TV Hirschberg, die mit 4:5 knapp verloren ging, hatten die Herren 30 ihre

übrigen Saisonspiele alle gewonnen. Die Spiele gegen den TuS Antfeld und den Warsteiner TP gingen jeweils 7:2 aus. Die zweite Mannschaft des SSV Allendorf wurde mit 8:1 geschlagen. Deutlich knapper ging es im Spitzenspiel gegen den TC Alme zu, in dem Bigge-Olsberg mit 5:4 die Partie für sich entscheiden konnte. Zu der erfolgreichen Mannschaft gehören: Jürgen Berenfänger, Laszlo Dezsenyi, Oguz Han Oetztürk, Stephan Vormann, Björn Osebold, Florian Steinrücken, Dirk Rühl, Christian Vormann, Ismael Erol, Sascha Geßner, Heinz-Josef Schulte, Jürgen Wiepen und Matthias Kerkhoff.

DIE BESSERE WERBUNG … MEHR ALS PRINT

Das

BESTE

GMBH

aus Papier und Textil

PROMO4YOU Obere Mauer 1 · 59929 Brilon Tel. 02961 9776-0 · www.koerdt.de · info-brilon@koerdt.de

Alles rund um den Druck Arbeitskleidung · Teamsport · Werbemittel


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

33

- Anzeige -

Bahnhofstraße 9 59929 Brilon Telefon 02961 96130 www.sanitaetshaus-loehr.de info@sanitaetshaus-loehr.de

Die Versorgung gehandicapter Menschen ist zu wichtig, als dass man Sie in falsche Hände legt! Tradition und Zukunft Seit 68 Jahren ist das Sanitätshaus Löhr aus Brilon der kompetente und zuverlässige Ansprechpartner für die Versorgung mit Reha-Hilfsmitteln in den Großräumen Brilon und Olsberg sowie in den angrenzenden Regionen. Die Versorgung mit Produkten, die bei Handicaps, Erkrankungen und Sportverletzungen die Lebensqualität der Betroffenen verbessern und die Chancen einer Gesundung erhöhen, ist beim Team des Sanitätshauses Löhr seit jeher in den besten Händen. An den Standorten Brilon, Bahnhofstraße 9, Olsberg, Josef-Rüther-Straße 5, und dem Standort des Reha-Teams Hochsauerland in

Der Mensch im Mittelpunkt

der Papestraße 41, steht ein – zwischenzeitlich verjüngtes – Team von 14 fachkompetenten und einfühlsamen Mitarbeitern für die Bedürfnisse der Kunden bereit. Durch regelmäßige Schulung und Fortbildung sind alle Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand. Regelmäßige Zertifizierung und Präqualifizierung haben dazu beigetragen, das Sanitätshaus Löhr zu einem zuverlässigen Partner der Kostenträger im Gesundheitswesen zu machen. Alles in allem ein Grund für Manfred und Isolde Löhr, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Unser Liefergebiet:

Die Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der uneingeschränkten Integration behinderter oder älterer Menschen in die Gesellschaft stehen im Vordergrund des Handelns im Sanitätshaus Löhr. Für Hilfsmittel in höchster Qualität und optimaler Bedienbarkeit stehen dem Kunden geschulte Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Für alle Fragen rund um die Rehabilitation, Pflege, Mobilität und Gesundheit ist das Team im Sanitätshaus Löhr der richtige Ansprechpartner. Auch bei der Abwicklung der Formalitäten mit den Kostenträgern im Gesundheitswesen findet man Unterstützung durch die kompetenten und freundlichen Mitarbeiter in der Verwaltung des Unternehmens. Für alle Mitarbeiter im Sanitätshaus Löhr gilt: Der Mensch steht im Mittelpunkt!

A44

Herausforderungen und Chancen

Bad Wünnenberg Rüthen Möhnesee Marsberg

Warstein Brilon

Arnsberg A46

B7

Bestwig

Meschede Sundern

Olsberg Willingen

Eslohe

Winterberg

Medebach

Schmallenberg

Hallenberg

Beratungszentrum Reha-team Hochsauerland Papestraße 41 59929 Brilon Telefon 02961 96130

Testen Sie uns und unsere Hilfsmittel. Von der Standardversorgung bis zum Hilfsmittel für Individualisten. – Gönnen Sie sich das Besondere –

Manfred Löhr, als Inhaber des Sanitätshauses Löhr, ist bereit sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen. Mit seinem Team aus Reha-Fachleuten, examinierten Altenpflegern und Fachpersonal im Sanitätshaus, sieht er sich in einer hervorragenden Marktposition: „Als einer der führenden Anbieter für Medizintechnik und Reha-Hilfsmittel bieten wir ein Optimum an Qualität, freundlichem Service sowie kompetenter Beratung und Begleitung. Immer mit einem Ziel: Die Lebensqualität unserer Kunden zu verbessern.“

Weitere Informationen: www.sanitätshaus-loehr.de

Sanitätshaus Löhr Bahnhofstraße 9 59929 Brilon Telefon 02961 96130

Josef-Rüther-Straße 5 59939 Olsberg Telefon 02962 5432

Ob Rollator, Rollstuhl, Elektromobil, Sauerstoffversorgung, Hilfsmittel fürs Bad und die Pflege zu Hause. – Für einen leichten Alltag – sehen – anfassen – ausprobieren Kostenlose und unverbindliche Beratung!

Fotos: privat

Neheim


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Altstadtrundgang Brilon



34



Gebäude erzählen die Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner

Evangelische Kirche

In den Jahrzehnten nach 1800 – in der Zeit der hessischen und preußischen Herrschaft – stieg die Zahl der evangelischen Einwohner in Brilon allmählich an. Lebten im Jahr 1818 nur sechs Protestanten in der Stadt, so war ihre Zahl bis 1864 auf 163 Personen gestiegen. Zumeist waren es Beamte und Angestellte der verschiedenen Behörden, die der Staat in Brilon angesiedelt hatte. 1838 wurde die evangelische Pfarrgemeinde gegründet. Der erste Pfarrer hieß Tugendhold Plate aus Kierspe (18081870). In Ermangelung eines eigenen Gotteshauses wurde zunächst die ehemalige Klosterkirche, die sich im Besitz des Progymnasiums befand, für die Gottesdienste mitbenutzt.

1856 konnte dann eine eigene Kirche errichtet werden. Die notwendigen Geldmittel wurden zum Teil durch eine Kollekte in allen evangelischen Kirchen der preußischen Monarchie aufgebracht. Die Stadt Brilon schenkte dazu den Baugrund, ein aufgefülltes Stück des alten Wallgrabens. Der Bauplan beruhte auf einem Musterentwurf des bedeutenden Baumeisters Karl Friedrich Schinkel in Berlin. Dieser wurde jeweils an die regionalen Gegebenheiten angepasst. Zunächst konnte die Gemeinde aufgrund von Geldmangel den ursprünglich geplanten Turm nicht realisieren. 1922 wurde der stattdessen errichtete schlichte Dachreiter durch den gegenwärtigen Turm ersetzt. Foto: privat

Egon Specht verabschiedet – „Tour de Kardinal” Olsberg. (ms) So liebevoll wird die berufliche Laufbahn des passionierten Radfahrers und Rektors der Olsberger Kardinal von Galen-Grundschule, Egon Specht, umschrieben. Am Freitag, den 7. Juli, fand die offizielle Verabschiedung in der Aula der Grundschule in Olsberg statt. Mit einem bunten Programm mit Gesang, Reden und Vorführungen begann die Feier. Nach einem kleinen Mikrofonproblem hielt der designierte Rektor Dirk Sprinke, die Begrüßungsrede. Genauso durften der Olsberger Bürgermeister Wolfgang Fischer, Schulamtsleiterin Martina Nolte, der Schulpflegschaftsvorsitzende Raphael Sprink, Petra Decker von den Olsberger Kindergärten, die immer für „Schüler-Nachschub“ sorgen und die Schulleitungen der Olsberger Schulen, vertreten durch Michael Aufmkolk, eine Laudatio auf den „Kardinal“ halten. Egon Spechts Etappen begannen 1979, als er von Josef Hesse für dreieinhalb Jahre in den Schuldienst an der Grundschule geholt wurde. Im Juli 1981 wurde er Beamter auf Probe und schon ein Jahr später Beamter auf Lebenszeit. Zehn Jahre später bewarb er sich für den Posten als Konrektor und wiederum elf Jahre danach übernahm er die Stelle von Günther

Verabschiedung des Rektors der Olsberger Grundschule, Egon Specht. Text und Foto: Marc Schluer Novak als Rektor. Die Olsberger Schule hat es sich zum Ziel gemacht, ein gemeinsames Lernen anzustreben – zu seiner Zeit einzigartig. Egon Specht unterrichtete schwerpunktmäßig „Verkehrserziehung und Mobilität“. Jetzt, nach 42 Dienstjahren, wurde ihm die Ruhestandsurkunde von der Arnsberger Bezirksregierung überreicht. Nach der Trommel AG, der Einradgruppe, Reimen

und Vorführungen der Kinder fand die Überreichung des Geschenks statt. Anschliessend hielt Egon Specht seine Abschlussrede und blickte auf die vergangenen Jahrzehnte mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Er wünsche sich, dass die Nachfolger traditionell so weitermachen, wie er angefangen hat. „Langsamer angehen lassen und auf E-bike umsatteln“, riet ihm Martina Nolte zum Abschied.

Vor Ort bei Egger: Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär, Dirk Wiese, besuchte mit einer Delegation der Briloner SPD die Firma Egger in Brilon. In der sich an die Führung anschließenden Gesprächsrunde wurden unter anderem die Themen Energiewende, Infrastrukturanbindung, Rohstoffversorgung und Fachkräftesituation behandelt und ausführlich diskutiert. „Für mich ist es zudem vor dem Hintergrund der Verbunden mit der Zeugnisaus- Abschlusszeugnis zur Verfügung. Fachkräftesituation entscheidend, gabe am 14. Juli bieten die Experten Das Zeugnistelefon ist im Zeitraum dass alle Berufskollegs im Hochder Schulabteilung der Bezirksregie- vom 12. bis 19. Juli an den Werksauerlandkreis erhalten bleiben. rung Arnsberg wieder ein Zeugniste- tagen in der Zeit von 9 bis 15 Uhr Eine Reduzierung wäre der völlig lefon zu allen Fragen rund um das zu erreichen. Außerhalb dieser Zeit falsche Weg, zeigt kurzfristiges aktuelle Schulzeugnis an. Unter der besteht die Möglichkeit, sich mit Denken und wäre für unsere heiTelefonnummer 02931 82-3388 ste- Fragen an die Nummer 02931 82-0 mische Wirtschaft und die Auszuhen allen Schülerinnen und Schülern zu wenden. Von dieser zentralen bildenden ein völlig falsches Signal sowie Eltern persönliche Ansprech- Rufnummer werden die Anrufe dann für die Zukunft”, so Dirk Wiese. partner zu allen Fragen im Zusam- an den jeweiligen Ansprechpartner Foto: privat menhang mit dem Versetzungs-/ weitergeleitet.

Zeugnistelefon

.XU] %ØQGLJ Tel. 02961 3056. Donnerstag, 13. Juli Dienstag, 18. Juli 9.30-11.00 Uhr - Seniorenfrühstück 19.00 Uhr - Jehovas Zeugen Me- 16.00-17.00 Uhr - ADH-Brilon – im Mehrgenerationenhaus Leucht- debach, „Hälst du deine Verspre- „Let‘s Dance“ für Kinder von acht turm in Brilon. Infos und Anmeldun- chen?“ bis 13 Jahren. Infos und Anmelgen unter Tel. 02961 989501. dung im ADH, Tel. 02961 3056. Samstag, 15. Juli 15.00-19.00 Uhr - ADH-Brilon – 18.00-20.00 Uhr - Integrationstreff Kindertreff für Mädchen und Jun- 7.15 Uhr - Treffpunkt Bushaltestelle für Jedermann in den JugendräuRuhrbrücke – SGV-Olsberg: Wangen von acht bis 13 Jahren. Infos men der Kolpingsfamilie Siedlingund Anmeldung im ADH, Tel. 02961 derung auf dem Hunaukammweg. hausen. Info-Tel. 02962 2746, W. Pape. 3056. 15.30-17.00 Uhr - Interkulturelles Mittwoch, 19. Juli Familiencafé im Mehrgeneratio- Sonntag, 16. Juli nenhaus „Leuchtturm“ für Eltern mit 10.00 Uhr - Jehovas Zeugen Mede- 10.345 Uhr – Treffpunkt Rathaus und ohne Migrationshintergrund mit bach, Öffentlicher Vortrag: „Kommt, – SGV-Brilon: Wanderung am Diedie ihr nach der Wahrheit dürstet.“ melsee mit G. Piva und U. Pucher. Babys, Klein- und Schulkindern. 17.15 Uhr - Heilige Messe mit Fáti- 13.30 Uhr - Treffpunkt Hasselborn, 16.30-18.00 Uhr - „Cook mal“ für ma-Rosenkranzandacht in der St. SGV-Brilon: Rundwanderung in Kinder von acht bis 13 Jahren im Antonius Kirche in Oberschledorn. Padberg mit J. Jung. ADH Brilon. Infos und Anmeldung 19.00 Uhr - Single-Stammtisch (ca. 14.00 Uhr - Traditionelles Sommer- im ADH, Tel. 02961 3056. 40 bis 70 Jahre) im Linnenkerl in fest der SGV-Abteilung am SportWillingen. Info-Tel. 0170 5809916. platz in Elpe. Montag, 24. Juli 15.00 Uhr - Sonntags-Café im 19.00 Uhr - Mitgliederversammlung Mehrgenerationenhaus „LeuchtFreitag, 14. Juli des Förderverein Haus Hövener – turm“ Brilon. 9.00-12.00 Uhr - „Omnibus“, off. Stadtmuseum Brilon e. V. im VorTreff des Caritasverbandes Brilon tragsraum der Volksbank Brilone.V. für Menschen ohne Arbeit im Montag, 17. Juli ADH Brilon, Info-Tel. 02961 971927. 15.00-18.00 Uhr - Mädchentreff für Büren-Salzkotten. Weitere Infos 16.00-17.30 Uhr - ADH-Brilon – Mädchen ab acht Jahren im ADH unter www.haus-hoevener.de oder „Zirkus Luftikus“ für Kinder ab Brilon. Infos und Anmeldung im bei Eckhard Lohmann, Tel. 02961 sechs Jahren. Anmeldung im ADH, ADH, Tel. 02961 3056. 962914.

Umleitung für Linienverkehr R46/R48 Medebacher Grafschaft besonders betroffen Medebach. Mit Beginn der Sommerferien am Montag, den 17. Juli, müssen sich Fahrgäste der Linien R46 und R48 auf gravierende Änderungen einstellen. Der Grund sind umfangreiche Baumaßnahmen an der L872, die voraussichtlich bis Anfang November zwischen Küstelberg und Deifeld für den Verkehr komplett gesperrt wird. Betroffen sind insbesondere Fahrgäste der Medebacher Grafschaft, denn eine durchgehende Verbindung mit der Linie R48 von Düdinghausen nach Winterberg kann während dieser Zeit nicht aufrecht erhalten werden. Um trotzdem für die Fahrgäste möglichst alle bisherigen Verbindungen zu gewährleisten, hat die Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH ein alternatives Linienkonzept entwickelt. Dabei ist zu beachten, dass sich sämtliche Abfahrtzeiten in der Medebacher Grafschaft ändern und die Linie R46 ebenfalls neue Fahrplanzeiten erhält. Entsprechende Informationen sind an den Haltestellen zu finden. Die Linie R48 wird ab dem 17. Juli geteilt und verkehrt nur noch auf dem Abschnitt zwischen Winterberg und

Küstelberg sowie auf dem Abschnitt zwischen Deifeld und Düdinghausen. Fahrgäste aus der Medebacher Grafschaft fahren mit der R46 oder R48 über Düdinghausen, Oberschledorn nach Medebach. An der Haltestelle „Medebach, Marktplatz“ ist ein direkter Umstieg in die Linie S30 in Richtung Küstelberg, Niedersfeld, Olsberg und Brilon möglich. Für Fahrgäste mit Ziel Winterberg besteht in Küstelberg ein Anschluss an die Linie R48. Fahrten in der Gegenrichtung sind entsprechend umgekehrt möglich. Die RLG bittet alle Fahrgäste, die diese Strecke nutzen, entsprechend längere Fahrzeiten einzuplanen. „Wir wissen, dass die Baumaßnahme und die dadurch notwenigen Änderungen für den Linienverkehr mit Unannehmlichkeiten für unsere Fahrgäste verbunden sind“, so Gregor Speer, RLG-Verkehrsmanager. Informationen sind im Internet unter www.rlg-online.de eingestellt. Kostenlose elektronische Fahrplanauskünfte gibt es unter 0800 3504030. Personenbediente Auskunft erteilt die Schlaue Nummer im HSK unter 0180 6504 30.


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

35

„Schlager – gestern und heute” – Sommerkonzert des Gymnasium Petrinum Brilon. Mit dem Titel „Ich wollte nie erwachsen sein“ von Peter Maffay eröffneten der Unterstufenchor und der Schulchor des Gymnasium Petrinum, unter der Leitung von Clarissa Gosselke, das Sommerkonzert in der vollbesetzten Aula des Schulzentrums. „Manche lieben ihn, andere lehnen ihn ab, und singen dann doch bei der nächsten Party lauthals mit: der Schlager!“ – Mit diesen Worten begrüßte die Moderatorin Claudia Bertels die Zuschauer. Zu Beginn sang der Unterstufenchor den berühmten Song „Sound of silence“, der für Gänsehautfeeling sorgte. Die Big Band des Petrinum, unter Leitung von Dr. Elmar Nordmann, begrüßte das Publikum mit dem Big Band-Klassiker „Teaneck“. Hervorragende Leistung als Solisten boten hierbei David Lutter (Alt-Saxofon) und Martin Kramer (Trompete). Bei dem sich anschließenden 70er-Jahre Hit „September“ brillierte Timon Senft am Tenor-Saxofon. Mit dezenten Tönen zeigten die jungen Musiker, dass Big Band-Musik auch leise gespielt werden kann, als sie die professionelle Jazz-Sängerin Barbara Barth bei den SechzigerJahre Schlagern „These Boots are Made for Walking“ und „The Look of Love“ begleiteten. Hier stellten Jana Frigger (Querflöte) und der junge Nachwuchsposaunist Tom Westerwinter in einer Soloimprovisation ihr Können unter Beweis. Der Schulchor und der Vokalpraktische Kurs Q1 begeisterten anschließend mit sauberem und klarem Gesang bei den Stücken

Das fulminante Finale mit den 120 Mitwirkenden. „Fields of gold“, „Can’t help falling in love“ und „Über sieben Brücken musst du geh’n“. Was wäre ein Schlagerkonzert ohne die Beatles: Bei dem Song „Let it be“ boten Anne Entrup und Lena Kreis gesanglich hervorragende Leistungen. Nach der Pause ging es mit heißen Rockrhythmen der Big Band weiter, bei denen Tobias Frigger (Alt-Saxofon), Martin Kramer (Posaune) und Celina Hanfland (Tenor-Saxofon) die Soli übernahmen. In den Stücken „Hold On“ und „Land of 1.000 Dances“ wurde die Big Band durch die jungen Musiker der 2014 gegründeten Nachwuchs-Big Band unterstützt. Barbara Barth überzeugte mit gekonnter Interpretation bei Norah Jones’ Hit „Don’t know why“, be-

gleitet von der Big Band und Ben Müthing an der Jazz-Gitarre. Der Solo-Posaunist Martin Burgard bereicherte das Stück mit einer gefühlvollen Improvosation. Da „Helene Fischer nicht fehlen durfte”, präsentierte der Unterstufenchor den Song „Atemlos“ – Benjamin Polte (6a), Annemarie Mehler (5b) und Berfin Karaca (6d) überzeugten als Solisten. Der Vokalpraktische Kurs brillierte auf hohem gesanglichen Niveau mit den Stücken „Ich will immer wieder dieses Fieber spürn” und einem ABBA-Medley. Außergewöhnliche Leistungen durch ihre Solis erbrachten Meike Kermer, Theresa Köpp, Victoria Kraft, Jasmin Rehne, Melika Shafikani, Frauke Thiel und Miriam Weller. Im Anschluss überzeugte der Schulchor neben dem Gesang auch

Foto: privat mit Choreografien und einer Bühnenshow zu den Songs „Im Wagen vor mir“, „Eine neue Liebe ist wie

ein neues Leben“ und „Verdammt ich lieb dich“, bei dem Mathis Kaup (EF) und Tim Köhler (Q1) durch ihre Soli glänzten. Im fulminanten Finale und in der Zugabe konnten die Chöre, Big Band und Junior-Big Band das Publikum von den Stühlen reißen mit dem Klassiker Y.M.C.A.

Ehrung langjähriger Mitglieder beim Schützenfest in Radlinghausen: 50 Jahre: Wilfried Tüllmann, 80 Jahre: Willi Heppe, 50 Jahre: Josef Kemmerling, 25 Jahre: Uli Heizig, Winfried Holthaus, Willi Niggemeier, Torsten Müller, Franz-Josef Lausen und Michael Finger. Den Orden für Verdienste erhielten Manuell Müller, Rainer Vaginer-Niggemeier und Heiko Schmidthermes. Foto: privat

Jahreshauptversammlung des Kneipp-Verein Brilon e.V. Brilon. Unter dem Motto „Kneipp ist in wie nie“ konnte die 1. Vorsitzende des Kneipp-Vereins Brilon e. V., Sandra Dietrich-Siebert, 31 Vereinsmitglieder zur Generalversammlung Anfang Juni begrüßen. Die 1. Vorsitzende führte, unterstützt von Karl-Heinz Wilk und Nicole Malter (2. Vorsitzende des Vereins), gekonnt und mit viel Informationen durch die Tagesordnungspunkte. Der Geschäfts- und Rechenschaftsbericht des Präsidiums erinnerte an die jüngere Vergangenheit, verbunden mit sehr viel Dank an alle Ehrenamtlichen, die den Verein mit Rat und Tat unterstützen und natürlich an die Trainerinnen und Trainer, ohne die das umfangreiche Gesundheits- und Sportprogramm des Vereins nicht möglich wäre. Sandra

Dietrich-Siebert betonte die positive Entwicklung der Mitgliederzahl und gab einen Überblick über die vielen neuen Angebote des Vereins wie z. B. Kids on Bike, Entspannungsmix, Gefäßtraining, Soft-Aqua-Fitness, Fit mit Schwung, Nordic-Walking und einiges mehr. Dabei blickt der Vorstand mit Stolz auf über 400 aktive Teilnehmer und Teilnehmerinnen in 33 wöchentlichen Kursen zurück. Neu ins Programm werden weiterhin Angebote im Freien wie Wandern und Yoga oder Themenwanderungen mit Sigrid Bork aufgenommen. Eine Weihnachtsfeier mit besinnlichem Programm ist im Dezember fest eingeplant. Der positiv abschließende Kassenbericht wurde von Steuerberater Claudio Scelsi präsentiert. Die Kassenprü-

ferinnen Gerda Jamm und Rosi Kornemann berichteten über eine ordnungsgemäße Buchführung, sodass der Vorstand ohne Gegenstimme entlastet wurde. Das ausgeglichene Budget löste keine Diskussionen aus. Zum Schluss bedankte sich die 1. Vorsitzende mit einem Präsent bei Karl-Heinz Wilk, der in den letzten 14 Jahren die Organisation der Vereins-Fahrten übernahm. Sandra Dietrich-Siebert beendete die Hauptversammlung mit folgendem positiven Gedanken: „Kneipp klingt zwar nach Heilbädern aus vergangenen Zeiten. Doch die Lehre von Sebastian Kneipp ist heute aktueller und moderner denn je: Kneipps Lebensordnung passt perfekt in unsere Stresszeit.“

Die Generalversammlung der Briloner Bauhandwerker fand turnusmäßig in diesem Jahr in der Destillerie 1113 in Nehden statt. Bei den Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: 1. Vorsitzender: Joachim Richter, 2. Vorsitzender: Andreas Kaefer, Kassierer: Stefan Rüther, Schriftführer: Ulrich Hilkenbach, Beisitzer: Michael Ernstberger, Albert Tilly, Burkhard Brauer, Stefan Schmidt, Günter Wiese und Matthias Kappe. Als Gäste waren Christian Leiße und Stefan Scharfenbaum vom Gewerbeverein Brilon und dem Fachausschuss Prima Brilon anwesend. Nach einem regen Austausch über aktuelle Bauthemen und allgemeine Briloner Wirtschaftsthemen wurde bis in den späten Abend hinein diskutiert. Foto: privat

Schützenfest in Lichtenfels-Münden einem kleinen Festzug die Königspaare abzuholen. Neben den amtierenden Majestäten wird erstmals auch das Ehrenkönigspaar zuhause abgeholt. Thomas Vesper, der den Verein seit 18 Jahren als 1. Vorsitzender führt, konnte im vergangenen Jahr die Ehrenkönigswürde erringen. Als Ehrenkönigin steht im Karina Willer zur Seite. Um 16.30 Uhr beginnt in der Kirche ein Festgottesdienst, der von der Musikkapelle mitgestaltet wird. Im Anschluss daran marschiert der Verein zum Friedhof, um am Ehrendenkmal einen Kranz niederzulegen. Zurück in der Festhalle, werden einige Ehrungen durchgeführt und die älteren Schützenbrüder bekommen ein Ständchen gespielt.

Ab 20 Uhr sorgen „Die Moskitos“ beim großen Schützenball mit vielen Gastvereinen in der Festhalle für ausgelassene Stimmung. Der Sonntag beginnt um 12.30 Uhr mit dem Empfang der Gastvereine. Um 13.30 Uhr setzt sich der große Festzug in Bewegung, der wiederum vom Musikverein Buchenberg angeführt und vom Musikzug aus Bottendorf begleitet wird. Nachdem das neue Königspaar abgeholt wurde, folgt im Verlauf des Umzuges dann vor der Kirche die feierliche Proklamation der neuen Regenten durch den 1. Vorsitzenden. Anschließend geht es zurück zur Festhalle, wo „Die Moskitos“ zum Königstanz aufspielen und das Fest am Abend seinen Ausklang Das neue Königspaar Ralf Grebe und Das derzeit noch amtierende Königsfindet. Barbara Gunia. paar Nils und Christina Vesper. Fotos: privat

Münden. Am 15. und 16. Juli feiert der Schützenverein 1907 Münden e. V. sein traditionelles Schützenfest. Am Sonntagnachmittag geht die Amtszeit von Schützenkönig Nils Vesper und seiner Königin Christina zu Ende, und die neuen Majestäten treten ihre Regentschaft an. Der neue Schützenkönig wurde bereits beim Vogelschießen am Samstag, den 8. Juli, ermittelt. Ralf Grebe konnte nach einem spannenden Wettstreit die Königswürde erringen und wird nun gemeinsam mit seiner Königin Barbara Gunia zwei Jahre lang die Mündener Schützen regieren. Unter den Klängen des Musikvereins Buchenberg tritt der Schützenverein am Samstag um 16 Uhr an der Festhalle an, um zunächst in


36

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Gottesdienste Sonntag, 16. Juli 10.00 Uhr - Ev. Kirche Gudenhagen, GD mit Pfarrer Peter Sinn. 18.00 Uhr - Ev. Stadtkirche Brilon, Abend-GD „Reisesegen“ mit Pfarrerin Kathrin Koppe-Bäumer.

Pluspunkt Brilon Brilon/Olsberg. 17.7.: Beratung/ off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr, Gesprächskreis (Alkohol) 16.30-18 Uhr; 18.7.: Frühstückstreff 9-11 Uhr, Kochen 16-19 Uhr; 19.7.: Off. Mittwochstreff im ev. Gemeindehaus Olsberg 17.30-20 Uhr. Weitere Informationen gibt es Mo.Fr. von 9 bis 13 Uhr unter Tel. 02961 743459. Viele Menschen mit Assistenzbedarf suchen einen Ausweg aus der Einsamkeit und Isolation. Der Pluspunkt St. Georg, Bahnhofstr. 36 in Brilon, setzt mit dem Kontakt- und Beratungsangebot da an, hilft kostenfrei und unbürokratisch.

Umleitung Wanderwege im Bereich Briloner Bürgerwald Brilon. Aufgrund der Aufstellung des neuen Kyrill-Tores müssen die Wanderwege, wie der Rothaarsteig, der Briloner Kammweg, die Sauerland-Waldroute und der Gewerkenweg im Bereich des Briloner Bürgerwaldes temporär ab dem 10. Juli für circa 14 Tage verlegt werden. Bitte die Umleitungshinweise vor Ort beachten.

PSV Brilon mit guten Ergebnissen Doreen Dubslaff mit Rängen 3 und 4 bei Henne- und Ederseetriathlon Brilon. In den letzten beiden Wochen zog es einige Aktive des PSV Brilon zu zwei Triathlon-Wettkämpfen. Zunächst stand Ende Juni der Henneseetriathlon und am Samstag, den 8. Juli, der Ederseetriathlon im hessischen Waldeck in den Terminkalendern der PSVler, an. In beiden Wettkämpfen der sogenannten Volks- bzw. Sprintdistanz gingen jeweils über 150 Starter, vorwiegend aus NRW und Hessen, aber auch aus anderen Bundesländern, ins Rennen. Dabei erzielte Doreen Dubslaff in der Gesamtwertung der Damenkonkurrenz den 3. Platz am Hennesee sowie Rang 4 am Edersee. In beiden Wettkämpfen musste sie nur wenigen, erheblich jüngeren Athletinnen den Vorrang lassen. Am Edersee (750 m Schwimmen, 20 km Rad und fünf km Laufen) fehlten am Ende nur acht Sekunden zum Sprung auf das Treppchen. Ein Routinier bei Triathlon-Wettkämpfen ist Burkhard Lamotte. In der Herrenkonkurrenz erreichte er bei dem Wettkampf am Edersee in 1.10.47 Stunden einen

Beim Ederseetriathlon mit guten Platzierungen: (v. li.) Burkhard Lamotte, Doreen Dubslaff und Dieter Weber vom PSV Brilon. Foto: privat ausgezeichneten 7. Rang der Gesamtwertung (Hennesee 11. Rang) und belegte, wie erneut auch Doreen Dubslaff, den ersten Platz der entsprechenden Altersklasse. Komplettiert wurden die Ergebnisse an beiden Wettkampftagen durch Dieter Weber, der jeweils Rang 3 seiner

Altersklasse (M55) erzielte (Gesamt: 36. und 44. Rang). Einen solchen Wettkampf einfach mal ausprobieren wollte Edmund Leisse – und so war er am Hennesee, sozusagen als PSV-Oldie, in der ihm eigenen Ruhe, erstmals mit von der Partie. Auch er finishte erfolgreich.

Innere Sicherheit – Quo vadis Deutschland? Diskussionsabend der Jungen Union, CDU Brilon und Senioren Union Brilon. (pk) Zu einem Informationsund Diskussionsabend haben die drei Bereiche des CDU-Stadtverbandes Brilon, die Junge Union, die CDU Brilon und die Senioren Union zur Thematik „Innere Sicherheit“ am 7. Juli in Tommy‘s Restaurant im Kolpinghaus geladen. Circa 60 Parteifreundinnen und Parteifreunde waren der Einladung gefolgt. Parlamentarischer Geschäftsführer Holger Borkamp, stellv. Bürgermeister der Stadt Brilon, begrüßte die Anwesenden und hob besonders das gute Ergebnis der Landtagswahl für den Wahlkreis Hochsauerlandkreis II hervor. Er beglückwünschte Matthias Kerkhoff zu seinem Direktmandat, welches er mit 56,5 Prozent der Erststimmen erhalten hat. Für sein neues Amt innerhalb der CDUFraktion im Düsseldorfer Landtag als parlamentarischer Geschäftsführer wünschte er ihm alles Gute. Welche Aufgabe hat ein parlamentarischer Geschäftsführer? Er ist im Innenbereich der Fraktion tätig, quasi als Manager des Alltagsgeschäfts. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehört es, die Geschäfte der Fraktion zum Landtag und den anderen Fraktionen zu regeln. Er reicht die Themen ein und kümmert sich um den Ablauf der Debatten. Vor wichtigen Abstimmungen sorgt er dafür, dass alle Abgeordneten anwesend sind. Er ist organisatorisch verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und das Personalmanagement der Fraktion. Matthias Kerkhoff bedankte sich bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zu dem imposanten Ergebnis am 14. Mai nicht unwesentlich beigetragen haben. „Das Ergebnis des nun handelnden Bündnisses aus CDU und FDP war so nicht vorhersehbar“, so Matthias Kerkhoff. „Wir trauen uns zu, über die nächsten fünf Jahre verständlich zu regieren“. Gleichzeitig ist es wichtig, einen Plan zu entwickeln für die Zeit nach den fünf Jahren, für die Kommunalwahlen 2020 und Landtagswahl 2022. Die NRW-Koalition soll etwas neues sein und perspek-

Nach den Ausführungen zum Thema der Inneren Sicherheit stellen sich die Protagonisten gemeinsam den Anwesenden. (V. li.) Jan Hilkenbach, Vorsitzender der Jungen Union; Matthias Kerkhoff, MdL und parlamentarischer Geschäftsführer der CDU Fraktion im Landtag; Franz Nolte, Vorsitzender der Senioren Union; Prof. Dr. Patrick Sensburg, MdB, und Holger Borkamp, stellv. Bürgermeister. Text und Foto: Peter Kasper neter, wie zum Beispiel Wolfgang Bosbach an, weil sie für Sicherheit und Rechtspolitik einstehen. Gerade das Thema Sicherheit ist für die Bürger vorrangig von großer Bedeutung, nicht zuletzt durch die jüngsten Ereignisse anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg, oder die Ereignisse der Silvesternacht von Köln und die Vorgehensweise des damaligen Ministers Jäger. Sicherheit, so MdB Sensburg, gliedert sich in drei Bereiche: Prävention, Strafbarkeit von Delikten und Ausstattung der Polizei. Zur Sicherheit gehören aber auch internationale Treffen wie der derzeitige G20-Gipfel. Miteinander reden ist immer noch der bessere Weg als Waffen einzusetzen. Von vielen werden die Kosten eines G20Gipfels bemängelt. Die Kosten dieser Gipfel liegt nicht an ihnen selbst, sondern am negativen Umfeld. Die Frage, die sich stellt, lautet: Wie reagiert der Staat auf dieses Umfeld und die damit verbundenen Angriffe auf die Gesellschaft? Bei nicht eingreifen geht die Akzeptanz der Bürger in den Rechtsstaat zurück. Bei Drei Bereiche der Sicherheit den Bürgern ist die Akzeptanz zur Prof. Dr. Patrick Sensburg pran- Überwachung in bestimmten Begerte vor allem die Misskreditierung reichen vorhanden, jedoch ist dieverschiedener Bundestagsabgeord- ses mit politischen Parteien wie den tivisch für den neuen Bundestag wirken. Es ist richtig gewesen das Thema Innere Sicherheit in seiner Bandbreite herauszustellen. Vorkommnisse wie die Silvesternacht von Köln, Personalmanagement der Polizei, technische Ausstattung der Wachen und Personalplanung innerhalb der Justiz waren den Bürgern in der bisherigen Art nicht mehr zu vermitteln und auch nicht das Ziel der CDU. Große Veränderungen im Bereich der inneren Sicherheit erfolgen bei der Polizei. Sie wird besser ausgestattet, die strategische Fahndung wird ausgebaut und die Videoüberwachung verstärkt. Hierzu gehört vor allem die Kennzeichenerfassung. Zum Innenbereich der Polizei gehört eine höhere finanzielle Ausstattung und eine Verbesserung des Schutzes der Beamtinnen und Beamten, unter anderem auch durch die Schulterkamera.Auch symbolische Dinge gehören zu der Verbesserung des Polizeidienstes, wie z. B. die Abschaffung der Kennzeichnung der einzelnen Beamtinnen und Beamten.

„Grünen“ oder den „Linken“ weder im Bundestag noch im Bundesrat durchsetzbar. Gerade die UnionsFraktion hat im Bundestag immer wieder Vorschläge zur Inneren Sicherheit und den Maghreb-Staaten zur Abstimmung gestellt, konnte sich jedoch gerade zum letzten Punkt im Bundesrat nicht durchsetzen. Sollte es in Zukunft gelingen, diese Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären, dann kann auch abgeschoben werden. Tunesien, als Startland des „Arabischen Frühlings“ ist ein kooperatives Land für die Zukunft, während Libyen nach dem Sturz von Muammar al-Gaddafi in seine ClanStrukturen zerfallen ist und zur Zeit kein kompetenter Partner für Lösungen der Flüchtlingsfrage ist. Die Frage des Abhörens Krimineller oder von Schleuserbanden ist eine polizeiliche, so Patrick Sensburg. Hier sind die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, bzw. sie sind bereits ergriffen worden. Die Abzuhörenden kommunizieren verstärkt nur noch über die sozialen Medien, wie z. B. WhatsApp u. a. Da diese Medien eine „End-zu-End“-Verschlüsselung haben, sind sie nicht abhörbar. Hier greift die neue „TKÜ“ (Telekommunikationsüberwachung), die seit 2016 als Quellenüberwachung bei schweren Taten aufgrund richterlicher Anordnung zeitlich befristet genutzt werden kann. Gleiches Anwendungsverfahren gilt auch für den Sektor des „Darknet“. Sensburg weist jedoch darauf hin, dass Befürchtungen, die Privatsphäre werde nun über Gebühr angegriffen, völlig unzutreffend sind. Im Jahr 2016 sind in der Bundesrepublik ganze zehn Fälle der Überwachung gemäß richterlicher Anordnung bzw. Genehmigung erfolgt. Sicherheit ist die Grundlage wirtschaftlicher Prosperität Auf die Schwierigkeit, präventiv im Bereich Flüchtlinge und Zuwanderer aus wirtschaftlichen Gründen wirken zu können, weist Prof. Dr. Sensburg besonders hin. Wer bei uns kein Bleiberecht hat, muss abgeschoben werden können. Der personelle und

finanzielle derzeitige Aufwand für Abschiebungen ist nicht weiterhin hinnehmbar. Zumindest in dieser Legislaturperiode ist in den noch wenigen Wochen keine Änderung in Sicht, da die Grünen, Linke und Teile der SPD dagegen sind. Weiterhin, so Sensburg, ist der Schutz der Beamtinnen und Beamten in den Vordergrund zu stellen. Um dem Anstieg der Wohnungseinbrüche zu begegnen, ist die Bestrafung hierfür zu verschärfen, und den Mietern und Wohnungsbesitzern bei Eigensicherung der Wohnung finanziell entgegengekommen worden, indem der Eigenanteil von 2.000 Euro auf 500 Euro gesenkt worden ist. Um die Zahl der Straftaten erkennbar zu verringern, wird der Bund die Zahl der Polizeikräfte um 10.000 Beamtinnen und Beamte erhöhen. Dies erfolgt in dem Zeitraum 2017 bis 2020. Diese Erhöhung ist auch in dem Zusammenhang zu sehen, dass die Migrationszahlen zunehmen werden und zwar von Süd nach Nord. Die Zunahme der Jugendarbeitslosigkeit in den Afrikanischen Staaten generiert nicht Binnen- sondern Wirtschaftsflüchtlinge. Hier treten die Schleuser als härteste Kriminelle auf. Sie werden im wesentlichen im Nordafrikanischen Bereich durch ClanStrukturen in Libyen gesteuert. Hier müssen die Nachrichtendienste aller EU- und anderen westlichen Länder zusammen arbeiten. Die in Ägypten immer wieder auftretenden Überfälle und Massaker von Muslimischen Fanatikern gegen Koptische Christen werden im schlimmsten Fall zur Abwanderung der Kopten führen. In diesem Zusammenhang ist die Frage der Sicherung und die Akzeptanz gegenüber der verschiedenen Bevölkerungsgruppen elementar. Zum Schluss seiner Ausführungen gab er noch ein Zitat zur Frage der Sicherheit von Carl von Clausewitz zum Besten: „Sieh zu, dass zwischen Dir und Deinen Feinden Freunde sind“. Die sich anschließende sehr lebhafte Diskussion betraf sowohl den Bereich der Sicherheit als auch Fragen zur Gesellschafts- und Sozialpolitik.


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Frauen wandern nach Esshoff Altenbüren/Esshoff. Alle interessierten Frauen der Kfd Altenbüren-Esshoff treffen sich am Freitag, den 14. Juli, um 17 Uhr in der Dorfmitte (Möhnekump), um von dort zum Esshoffer Vogelschießen der Frauen zu wandern. Es sind natürlich auch alle Frauen, die nicht Mitglied in der Kfd sind, Fahrt zur Freilichtbühne Herdringen: Die Kfd Rösenbeck eingeladen, mitzuwandern. unternahm eine Fahrt zur Freilichtbühne Herdringen. Gespielt wurde das Stück „Kohlliesels Töchter“. Das Theaterstück entführte die Zuschauer in die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts – in eine Zeit mit neuem Lebensgefühl, Freiheit, Aufbruch und Frauen, die die Gesellschaft erobern. Ein schöner Nachmittag bei gutem Wetter – im Anschluss kehrte man noch im Lokal „Braubrüder“ in Arnsberg ein und ließ so den Abend ausklingen. Foto: privat Olsberg. Aktiv an der Bundestagswahl mitwirken – das kann jeder, der sich als Wahlhelfer engagiert. Die Stadt Olsberg sucht für ihre 18 Wahllokale und fünf Briefwahlvorstände noch Wahlhelfer. „Wir benötigen insgesamt etwa 200 Brilon. Das globale Bienenster- den Städten inzwischen mehr Nek- Wahlhelfer“, erklärt Udo Dünnebaben ist ein Phänomen, welches so tarpflanzen als auf dem Land finden. cke, Fachbereich Bürgerservice, Der Sachverständige für Insekten- öffentliche Ordnung, Soziales der weit fortgeschritten ist, dass es auch in der öffentlichen Wahrnehmung schutz in Südwestfalen, Wolfgang Stadt Olsberg, zuständig für die angekommen ist. Weltweit gibt es Jenke, wird am Freitag, den 14. Juli, Vorbereitung der Wahl am 24. Septatsächlich Zonen, in welchen inzwi- um 19 Uhr in der Biologischen Sta- tember. Eine Wahl kann nur durchgeführt schen die Bestäubungsleistung der tion Brilon darüber referieren, was Bienen durch menschliche Arbeits- getan werden müsste, um diese werden, wenn Bürgerinnen und kräfte übernommen werden muss. In Umstände wieder rückgängig zu ma- Bürger aktiv am Ablauf mitwirken. Frankreich holt man Honigbienen in chen. Er gibt Ausblicke, welche Kon- So auch bei der Wahl zum 19. die Städte, da die Schadstoffbelas- sequenzen das Bienensterben für Deutschen Bundestag. Für jeden tungen auf dem Land so groß sind, uns Menschen hat und geht auf den der 18 örtlichen Wahlbezirke wird dass zu befürchten ist, dass man Wert von Honigprodukten außerhalb ein Wahlvorstand benannt. Dieser besteht aus ehrenamtlichen, sie im Honig wiederfindet. Ebenso der Bestäubungsleistung ein. Anmeldungen bis zum 13. Juli wahlberechtigten Wahlhelfern. Ein bedenklich ist, dass es inzwischen Wahlvorsteher, ein stellvertretender Regionen gibt, in welchen Bienen in unter Telefon 02961 98913-00.

37

Acht Tage Tirol für Kurzentschlossene HSK. Die CDU Frauen-Union im Hochsauerlandkreis lädt vom 14. bis 21. August zu einer Busreise nach Tirol ein. Vom Mittelklassehotel in der Wildschönau, zwischen Kaisergebirge und Kitzbüheler Alpen aus, werden Ausflüge z. B. in die Mozartstadt Salzburg, nach Kufstein, oder Kitzbühel mit den Topsehenswürdigkeiten durchgeführt, eingebettet in Rundfahrten durch die grandiose Natur Tirols. So ist in der Festung Kufstein neben einer Führung ein ereignis-

reiches Burgherrenessen vorbereitet. Oder was wäre ein Besuch in Salzburg ohne Nockerln? Für Wanderer bestehen vielfältige Möglichkeiten in der Umgebung des Hotels gleich per Pedes oder per Gondel bzw. Lift. Zusteigemöglichkeiten sind von Arnsberg entlang der Ruhrschiene bis Winterberg und dann Hallenberg vorgesehen. Informationen und Anmeldung bei der Kreisvorsitzenden unter Telefon 02984 2113 oder per E-Mail an annemarieschuengel@gmx.de

Stadt Olsberg sucht Wahlhelfer für Bundestagswahl im September

Vortrag zum weltweiten Bienensterben

Wahlvorsteher, ein Schriftführer und sein Stellvertreter sowie Beisitzer arbeiten zusammen. Die Wünsche der Wahlhelfer, in welchem Wahllokal und für welche Aufgaben sie am Wahltag eingesetzt werden möchten, werden berücksichtigt. Auch für die Auswertung der Briefwahl, die von immer mehr Wahlberechtigten genutzt wird, werden fünf Wahlvorstände gebildet. Am Wahltag unterstützen und überwachen die Wahlhelfer die Stimmabgaben, sorgen für Ruhe und Ordnung im Wahlraum und dafür, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt. Sie beschließen über die Gültigkeit und Ungültigkeit von Stimmen und ermitteln das Wahlergebnis im Wahlbezirk ab 18 Uhr. Wahlhelfer, die in einem Briefwahlbezirk eingesetzt sind, zählen die Stimmen der Briefwähler und stellen

auch dort das Wahlergebnis fest. Die Tätigkeit als Wahlhelfer in einem Wahlvorstand beginnt um 7.30 Uhr und endet nach der Auszählung der Stimmen. Zwischen 8 und 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet. Pausen zwischendurch sind in Absprache mit den anderen Wahlhelfern möglich, das Wahllokal bleibt selbstverständlich geöffnet. Für ihren Einsatz erhalten Wahlhelfer als Entschädigung ein „Erfrischungsgeld“. Nähere Informationen gibt es für Interessierte vorab im Wahlamt der Stadt Olsberg. Wer zum Wahlhelfer berufen wird, erhält dann umfangreiche weitere Informationen über Tätigkeiten und Aufgaben. Bewerbungen sind erwünscht im Rathaus bei Udo Dünnebacke unter Telefon 02962 982204.

- Anzeige -

Risiko Venenschwäche – Aktionswoche in Ihrer Rathaus-Apotheke, Brilon 24. Juli bis 4. August 2017 Brilon. In der Zeit vom 24. Juli bis 4. August 2017 findet in der Rathaus-Apotheke in Brilon eine Aktionswoche rund um das Thema Venenschwäche statt. Ein Spannungsgefühl in den Waden oder müde, schwere Beine sind ein Anzeichen für eine Venenschwäche. Besonders häufig betroffen sind diejenigen, welche beruflich viel sitzen oder stehen müssen. Ebenso treten bei Personen, die viel reisen, oder Schwangeren ab dem vierten Monat

häufig Venenprobleme auf. In Deutschland ist jede fünfte Frau und jeder sechste Mann im Alter zwischen 18 und 79 Jahren von einer chronisch-venösen Insuffizienz betroffen – oft ohne davon Kenntnis zu haben. Hauptursache für Beinbeschwerden ist ein Rückstau des verbrauchten Bluts in den Venen, weil die Venenklappen nur unzureichend funktionieren oder einen Fehlfunktion der Muskelpumpe vorliegt. Daher wird ein Teil des sauerstoffarmen

Bluts nicht mehr zum Herzen transportiert, sondern versackt in den Gefäßen. Der so entstehende Überdruck lässt die Blutbahnen erweitern. Spätfolgen sind beispielsweise Wasseransammlungen, offene Beine oder Krampfadern. Deswegen sollten Sie sich schon heute kostenlos über Venenschwäche informieren. Denn je früher die Anzeichen erkannt und behandelt werden umso eher kann der Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden. Gesunde Ernährung regelmäßige

körperliche Aktivitäten und Abbau von Übergewicht können die Behandlung sinnvoll unterstützen. Während der Aktionswoche in der Rathaus-Apotheke erfahren Sie nicht nur Wissenswertes zum Thema Venenschwäche. Auch wird jedem Interessierten ein Venenfunktions-Screening inklusive persönlicher Risikoabschätzung angeboten. Eine Anmeldung unter Tel. 02961 2939 ist wünschenswert.

Rathaus-Apotheke Filialleiter: Thomas Schwarzer · Königstraße 1 · Tel. 02961 2939

59929 Brilon

Mit leichten Beinen durch den Sommer. Venostasin®: Für Ihre Venengesundheit lindert Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen wirkt abschwellend hemmt Entzündungen Venostasin® retard Wirkstoff: Rosskastaniensamen-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz) bei Erwachsenen, z. B. Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, nächtliche Wadenkrämpfe, Juckreiz und Ödeme. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Klinge Pharma GmbH, 83607 Holzkirchen

www.venostasin.de


38

DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Detailverliebte Layouts mit nur zwei Fingern: Nach Ausbildung sucht Erkan Dogru Arbeit dass Erkan Dogru wegen Bigge. Mit dem Zeigefinger seiner eingeschränkten Befährt Erkan Dogru über das wegungsfähigkeit immer eine Touchpad. Auf dem Bildschirm persönliche Assistenz zur seines Computers bewegt sich Seite steht. Diese Fachkraft der Mauszeiger über die dort kommt von einem Pflegeangezeigte Tastatur, folgt den dienst und wird von seiner Bewegungen seines Fingers. Krankenkasse finanziert. Und Nicht nur Buchstaben, Zahfür sein atemunterstützendes len und Zeichen kann Erkan Gerät braucht er lediglich Dogru auf diese Weise auseine Steckdose. wählen, auch die Eingabe Seine Ausbilder Volker von Befehlen funktioniert so. Körner und Thomas Grewe Wenn der 27-Jährige am PC beschreiben Erkan Dogru als arbeitet, entstehen Layouts einen vorbildlichen Auszuzum Beispiel für Plakate, Flyer, Broschüren, Briefpapier oder Erkan Dogru an seinem Ausbildungsplatz. Die bildenden: „Wir waren von Visitenkarten. Hilfsmittel, die für eine Arbeit als Mediengestal- Anfang an beeindruckt, mit ter notwendig sind, bringt er ebenso mit wie eine welchem Engagement, welErkan Dogru ist ausgebil- persönliche Assistenz. Foto: Mario Polzer cher Präzision und Detailverliebtheit er an seine Aufgaben deter Mediengestalter Digital heran gegangen ist und diese und Print mit Schwerpunkt Neben dem Touchpad gehören gelöst hat“, stellt Volker Körner fest. Gestaltung und Technik. Seine Nach der erfolgreichen AbschlussAusbildung hat er im Berufsbil- eine spezielle Software, ein hödungswerk des Josefsheims Bigge henverstellbarer und neigbarer prüfung steht nun die nächste große gemacht und im vergangenen Bildschirm und sein Rollstuhl mit Aufgabe an: einen Arbeitsplatz zu Monat mit der Prüfung vor der In- Liegefunktion zur Ausstattung finden. Die ersten Bewerbungen hat dustrie- und Handelskammer er- seines Arbeitsplatzes. „Ich ar- Erkan Dogru natürlich schon verfolgreich abgeschlossen. Aufgrund beite liegend oder leicht angewin- schickt. „Arbeitgeber sollten wissen, einer fortschreitenden Erkrankung kelt“, erläutert Erkan Dogru. Weil dass ich eigentlich keine spezikann er nur noch Daumen und Zei- ein Schreibtisch entfällt, benötigt elle Anpassung des Arbeitsplatzes gefinger bewegen. „Der Fachbegriff der Mediengestalter mit diesem benötige“, sagt er. „Ich bringe ja dafür ist Nemaline Myopathie“, sagt Equipment kaum mehr Platz als alles mit.“ Barrierefrei zugänglich er. „Allgemein ist das besser als Kolleginnen und Kollegen ohne Be- muss der Arbeitsplatz wegen des hinderung. Eine Besonderheit ist, Rollstuhls sein und ein bisschen Muskelschwund bekannt.“

Platz bieten für die persönliche Assistenz. Auch die Arbeit im Homeoffice kann sich Erkan Dogru gut vorstellen. Der Computer zu Hause ist mit allem ausgestattet, sodass er sofort anfangen kann zu arbeiten. „Mein Traum-Arbeitsplatz wäre eine kleine Agentur oder eine Druckerei mit einem überschaubaren Team in Kombination mit der Arbeit im Homeoffice.“ Arbeitgeber, die Beratung und Informationen zur Einstellung von

Menschen mit Behinderung suchen, sind beim Integrationsdienst des Josefsheims an der richtigen Adresse. „Wir beraten unter anderem zu Arbeitsplatzanpassungen und Fördermöglichkeiten“, so JobCoach Klaus-Peter Körner – Kontakt: Tel. 02962 800-5591 oder k.koerner@josefsheim-bigge.de. Im Berufsbildungswerk des Josefsheims werden junge Menschen mit Behinderung in 36 Berufen für den Arbeitsmarkt qualifiziert.

Vandalismus und Entsorgung von Fremdmüll auf den Friedhöfen Brilon. Ein Friedhof ist für die Menschen ein würdiger Ort der Trauer und Erinnerung. Leider kommt es auf den Friedhöfen in Brilon und Brilon-Wald neben Vandalismus (herausgerissene Blumen, vergossenes Wachs, Diebstahl) immer wieder zu illegalen Entsorgungen von Garten- und Hausmüll wie Rasen- und Heckenschnitt, Bauschutt sowie anderem Abfall. Ebenso wird der Müll oft in Säcken neben den Abfallbehältern oder auf dem Friedhofsgelände abgestellt.

Diese Entsorgung führt wiederum zu erhöhten Kosten, die auf die Friedhofsgebühren umgelegt werden müssen. Leidtragende sind die Nutzungsberechtigten der Grabstätten. Erste Hinweise aufmerksamer Anwohner sind bereits eingegangen. Die Friedhofsverwaltung bittet, weitere entsprechende Beobachtungen umgehend zu melden (Tel. 02961 744659 oder Propsteibüro, Tel. 02961 2348), um rechtliche Schritte einzuleiten.

Ihre Familienanzeigen im Ein Jahr ohne Dich

Aus der Lieben Kreis geschieden, aus dem Herzen aber nie. Weinet nicht, Sie ruht in Frieden, doch für uns starb sie zu früh! Du fehlst uns

Dietlinde Thiel geb. Heinemann * 25.10.1952 † 15.07.2016

Deine Schwester Elsbeth mit Peter und Ralf Dein Bruder Werner und Ursula Sabrina und Stephanie Petersborn, im Juli 2017

10. Jahresgedächtnis Aus unserem Leben mussten wir dich gehen lassen, doch in unseren Herzen wirst du immer weiterleben.

Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur, mit dem Unbegreiflichen zu leben. In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir

Hubertus Stahlschmidt * 3.11.1956

† 17.7.2007

Für immer in unseren Herzen. Brigitte, Alexander, Stefanie und Sebastian

WtÇ~x átzxÇAAA

statt Karten

... möchten wir allen, die uns den Tag der Goldenen Hochzeit zu einem unvergesslichen Tag machten. Danke an ... ... Pfarrer Remmel für das feierliche Dankamt ... den Organisten Günther Wiegelmann ... die Messdiener ... unsere Kinder und Enkelkinder für die Organisation ... unsere Geschwister und Verwandte ... Freunde und Bekannte für die vielen Glückwünsche und Geschenke

XÄ|átuxà{ 9 ZxÜ{tÜw `x|xÜ

WIR GRATULIEREN Wilhelm und Else Figge, Itzelstein 22 in Brilon, zur Eisernen Hochzeit am 18. Juli. Dachdeckermeister Rudolf Müthing, Stehestraße 17 in Olsberg, zum 85. Geburtstag am 11. Juli. Angelina Jäschke aus Nuttlar zur bestandenen Prüfung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (Kundenberatungsgespräch und Fall bezogenses Fachgespräch mit der Note „sehr gut“). Ausbildungsbetrieb: LVM-Versicherungsbüro Bettina Steinrücken in Olsberg. Kostenlose Nennung von Jubilaren: Geben Sie uns Ihren Geburtstag (ab 80 Jahre), Ehejubiläum (ab Goldenen Hochzeit) oder Betriebsjubiläen (ab 25 Jahre) bzw. bestandene Prüfungen rechtzeitig bekannt – die Veröffentlichung im Briloner Anzeiger erfolgt kostenlos in der aktuellen Ausgabe. Bitte wenden Sie sich an den BRILONER ANZEIGER, Obere Mauer 1, Brilon, Tel. 02961 9776-24, Fax 9776-30, redaktion@briloner-anzeiger.de.


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Wohnmobile/ Wohnwagen

groĂ&#x;e Auswahl

Sommer-lzeug SpiePlanschbecken

Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen. 03944-36160 www.wm-aw.de (Firma)

SchwimmzubehĂśr

Strandspielzeug-Drachen uvm.

Wohnwagen Tabbert Comtesse Brilon Springstr. 1 630 mit Vorzelt, Standplatz Edersee 02961 97971-0 Halbinsel Scheid, kompl. ausgestattet, zusätzl. kl. Holzhaus auf 100 qm groĂ&#x;em Platz, aus AltersgrĂźnden zu Verschiedenes verk. PlatzĂźbernahme erforderlich – kann sofort Ăźbernommen werden. Diasammlung scannen: Scanne Preis VB 3200,- â‚Ź Ihre Dias oder Negative zu jpgTelefon 0172 5603796 Dateien. Telefon 02992 903431

Gas-Kohle-Elektro

Grillgeräte

Einfahrtstor, 2-ßgelig, voll verzinkt, inkl. Pfosten, neu, gßnstig zu verkaufen. Telefon 0174 8891403

Urlaub

Riesenauswahl auch an ZubehĂśr

Nordsee! Tossens-Ruhwarden, Halbinsel Butjadingen (sĂźdl. Nordsee), Komfort-Ferien-Whg., Hausprospekt anfordern. Telefon 04736 102574

Brilon Papestr. 28 02961 9753-0

HSK - Wohnmobile

Verm., Verkauf, Service, ZubehĂśr 9-Sitzer-Mietbus Meschede, Im Schlahbruch 9,

0291-9807721

auĂ&#x;ergewĂśhnlich

elGartenmcĂśhbau S Die besondere Ausstellung

...eine Auswahl die Ăźberzeugt StrandkĂśrbe-Sonnenschirme usw. Brilon Papestr. 28 02961 9753-0

Antwort auf Chiffre-Anzeigen Bitte schreiben Sie die Chiffre Nummer groĂ&#x; und deutlich lesbar auf einen Briefumschlag. „Briloner Anzeiger“ nicht vergessen. Entweder in den Briefkasten, Obere Mauer 1, einwerfen oder direkt in der Redaktion abgeben oder per Post, 59929 Brilon, zustellen.

Schnäppchen: Neue 50/25 Markenroller, 2 Jahre Garantie, 0 KM, NP 1430,- ₏, FP 699,- ₏. 02921 590323 Auch Reparatur-Service!

Ihre Ansprechpartner Stephanie Wegener

Norbert Schnellen

Telefon: 02961 9776-25 E-Mail: swegener@ briloner-anzeiger.de

Telefon: 02961 9776-13 E-Mail: nschnellen@ briloner-anzeiger.de

Obere Mauer 1 ¡ 59929 Brilon redaktion@briloner-anzeiger.de www.brilon-totallokal.de

IMPRESSUM Herausgeber: GMBH

groĂ&#x;e Auswahl

Sie machen sich gerne „im Haushalt zu schaffen?“ Bei uns ďŹ nden Sie den richtigen Arbeitsplatz.

Postfach 1324 ¡ 59916 Brilon Obere Mauer 1 ¡ 59929 Brilon Telefon 02961 9776-0 Telefax 02961 9776-30

Ă„uĂ&#x;erst grĂźndliche, zuverlässige, ehrliche, selbstständig arbeitende Reinigungskraft (NR) fĂźr 2 gepegte Einfamilienhäuser mit je 2 Bewohnern, keine Haustiere, in Beringhausen auf Mini-Job-Basis zu sofort gesucht. AZ: ca. 10 Std. wĂśchentl., evt. später mehr.

PUKY zeuge Fahr

Viele Modelle in vielen Farben vorrätig

Laufräder & Roller

Pukylino Drei-Räder & Fahrräder Brilon Springstr. 1 02961 97971-0

Zuschriften unter Chiffre 222 Diemelbote, Bäckerstr. 8, 34431 Marsberg

Wenn Sie engagiert sind XQGPLWXQV+DQGLQ +DQGDUEHLWHQP|FKWHQ )UHXQGOLFKNHLWXQG/LHEH]XP 'HWDLOHQWZLFNHOQN|QQHQ ZHUGHQ6LHEHLXQVLQDOOHQ %HUHLFKHQPLW/HLGHQVFKDIW XQG)UHXGHDUEHLWHQN|QQHQ :LUVLQGHLQHHLQ]LJDUWLJH 3HQVLRQPLWVFK|QHQ =LPPHUQXQGYLHO&KDUPH Kommen Sie in die 3HQVLRQ/LHEC/RPPHUNH

3HQVLRQ /,(%Â?/200(5.( ,QGHU/RPPHUNH :LOOLQJHQ 7HO

Immobilien Olsberg-Stadtmitte, Haus mit 7 Wohneinh., eigene Heizung, eigene Wasseruhr, Kaufpreis 220.000 â‚Ź incl. 2 BaugrundstĂźcke. Telefon 02972 1311 Brilon, 3 Zi., KĂźche (inkl. EBK), Bad, 65 qm, 2. OG, mit Balkon und Stellplatz ab 1.8. frei Telefon 0160 8167117

Roller

PROMO4YOU

Stellen

39

Wir suchen ab sofort oder nach Vereinbarung

Handwerker in Teilzeit fĂźr Innenausbau dringend gesucht. Telefon 0171 4724210 oder Trockenbau@Wienbrauck.de

Kapital

Unterricht Musikschule Klangart Bettina Gans: Neue Kurse fßr BlockÜte, Klavier- und Keyboardunterricht. Ab September 2017 in Brilon und Alme. Telefon 02961 53399

in WILLINGEN Ladenlokal in 1A-Lage 80 - 100 qm Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Tel. 0171 6853076

NOTDIENSTE Ă„rztlicher Notdienst

E Apotheken

Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Krankenhaus Maria-Hilf Brilon Am SchÜnschede 1 ¡ 59929 Brilon ¡ Tel. 02961 978 1799 Kernsprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr, Mi.: 16-18 Uhr Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr Notfallpraxis fßr den Bereich Winterberg/Medebach/Hallenberg: MVZ in Schmallenberg Im Ohlen 31 ¡ 57392 Schmallenberg ¡ Tel. 02974 9689616 Kernsprechstunden: Mo., Di. und Do.: 19-20 Uhr, Mi. und Fr.: 16-17 Uhr

Der Notdienst der Apotheken ist unter der kostenlosen ApothekenNotdiensthotline 0800 0022833 zu erfragen. (Kein Band – persÜnliche Beratung!)

Tierärztlicher Notdienst Der tierärztliche Notdienst ist unter der Telefon-Nummer der Haustierarztpraxis zu erfragen.

Wichtige Telefon-Nr.

Verantwortlich fĂźr den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Stephanie Wegener

St. Franziskus Hospital Winterberg Franziskusstr. 2-4 ¡ 59955 Winterberg ¡ Tel. 02981 821000 Kernsprechstunden: Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr

Kontakt Redaktion und Anzeigenberatung: Tel. 02961 9776-24 bzw. -25/-13 ¡ Fax 02961 9776-30

Wichtiger Hinweis: Zu diesen Kernsprechzeiten muss man sich nicht telefonisch anmelden. Es ist immer ein Arzt vor Ort. AuĂ&#x;erhalb dieser Zeiten ist der notdiensthabende Arzt in Rufbereitschaft. FĂźr Hausbesuche gilt die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Notfallfax fĂźr GehĂśrlose/ Ertaubte Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon Krankentransport HSK Krankenhaus Brilon Krankenhaus Winterberg

Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede

redaktion@briloner-anzeiger.de Internet: www.brilon-totallokal.de ¡ www.winterberg-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Nadja Baskar ¡ HubertusstraĂ&#x;e 19 ¡ 59929 Brilon ¡ Tel. 02961 9891482 Petra Schnellen ¡ Ă–sterstraĂ&#x;e 11 ¡ 59964 Medebach ¡ Tel. 02982 8904 FĂźr unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine HonoraransprĂźche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit NamenskĂźrzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt Ăźbliches Honorar nachzufordern. FĂźr Druckfehler keine Haftung!

Logo BRILONER ANZEIGER: nach einer Vorlage von Franz-Josef Bylebyl

Einheitliche Dienstzeiten der Notfallpraxen des Ă„rztlichen Notdienstes Mo.,Di. und Do.: 18-22 Uhr, Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Sa., So., Feiertags: 8-22 Uhr AuĂ&#x;erhalb der Dienstzeiten der Notfallpraxen und fĂźr medizinisch notwendige Hausbesuche im Bereitschaftsdienst ist die zentrale Notdienstrufnummer 116 117 zu kontaktieren. Augenärztlicher Notdienst/HNO Notdienst Der augenärztliche Notdienst und der HNO Notdienst fĂźr das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. 116 117 zu erfragen. Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst fĂźr das Hochsauerland ist unter

Tel. 0180 5986700 zu erfragen. Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- und Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hßsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. 02932 9521710; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag 9.30-13 Uhr und 16-19 Uhr

Notruf Polizei/Ăœberfall Notruf Feuerwehr/ Rettungsdienste

110 112

0291 9020-1231 0291 9994-24 02961 90200 0291 19222 02961 7800 02981 802-0

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. 02961 9739-0 oder 0800 734244533 (Zentr. Notdienst) Sanitätshaus LÜhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. 02961 96130


DIE Wochenzeitung

Nr. 26 – 12. Juli 2017

Coupon bitte mitbringen

Da weint der Chef!

lienische Pasta Edle ita g,

GEMISCHT

3 Packungen

3,-

7.

Gültig bis 15. Juli 201

Hochwertiger Genuss

1

69

1

99

0

1

599 499

Geschenkset: Cremedusche, Bodylotion und Kerze

799 69 1 2 99

Bademeersalz 900 g, 1 kg = 3,32 €

Perfekt gepflegt

XXL

MizellenReinigungswasser 700 ml, 1 l = 4,99 €

349

6

29

For Men

3

29

Eau de Toilette versch. Sorten, 100 ml

Schuh Pflegeglanz

Riesen Auswahl

399 2

6

29

4

3

Reichhaltige Tagescreme 50 ml, 100 ml = 6,98 €

3

29

329

Styling-Gel 70 ml Dose, 100 ml = 2,70 €

1

99

Handseife Kids 250 ml, 100 ml = 0,40 €

Lippenbalsam

Creme Dusche 200 ml, 100 ml = 0,60 €

399

69

Duschgel Kids 400 ml, 100 ml = 0,42 €

359 119

89

599

129 49 119 249 29 89 2 1 0 bis 68% sparen Bodylotion 200 ml, 100 ml = 1,25 €

559 299

49

Shampoo 260 ml, 100 ml = 0,96 €

249

Deo

Körperlotion Bio-Sanddorn 200 ml, 100 ml = 1,15 €

Aufbaupflege 50 ml, 100 ml = 3,58 €

329

1

329

799

179

79

Body Butter 300 ml, 100 ml = 1,10 €

0 1 2 29 1

49

3

29

229

Hand- und Body-Lotion 500 ml, 1 l = 3,78 €

89

29

379

729

2

119

Haarspray 75 ml, 100 ml = 0,65 €

AromaPflegeschaumbad 400 ml, 100 ml = 0,42 €

1

HOCHWERTIGE

79

Hochwertiges Geschenkset versch. Ausführungen

249 19

10,-

Nudelsauce 400 ml Glas, 100 g = 0,25 €

Wellness & Geschenksets

5

3

29

99

0 DROGERIE ARTIKEL 99

Waldpilz-Fond 400 ml Glas 100 g = 0,37 €

Eintopf 416 g Dose 100 g = 0,24 €

99

6

Dufterfrischer Limone 400 ml Glas, 100 g = 0,42 €

215 99 329 49

9

Frischhaltedosen Set aus 6 Dosen

Haushalt & Co.

BIO VEGAN Glutenfrei

99

GEMISCHTWARENHANDEL

2 199 29

Waschcreme/ Make-up Entferner 200 ml, 100 ml = 1,15 €

Pflegelotion 200 ml, 100 ml = 1,00 €

349

Handbalsam 75 ml, 100 ml = 2,39 € Nur solange der Vorrat reicht



1

GmbH & Co. KG

1

19

99

WARENH



500 g Packun 1 kg = 2,38 €

Neue Grußkarten eingetroffen!

229

799

849 99

3 % bis 68 sparen

Rasierklingen

1 1 1 49

Shampoo versch. Sorten, 400 ml, 100 ml = 0,37 €

49 29

Shampoo 250 ml, 100 ml = 0,60 €

Spülung 200 ml, 100 ml = 0,65 €

3

99

Shampoo oder Conditioner versch. Sorten, 385 ml, 100 ml = 1,04 €

399

219

Sport-Waschmittel 18 WA, 1 WA = 0,12 €

59929 Brilon · Lindenweg 8 -14 · Mo. - Fr. 9-18.15 Uhr · Sa. 9-16 Uhr

Für Druckfehler keine Haftung

40

Briloner Anzeiger Ausgabe vom 12.07.2017 Nr.26  

Brilon-Totallokal.de

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you