Page 1

Brilon

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Hallenberg

Ihr Infoportal rund um Winterberg

Ausgabe HIER online ansehen

Jahrgang 38 · Nr. 21 · Mittwoch, 5. Juni 2013 Gesamtauflage: 34.000 Stück

DIE Wochenzeitung

Winterberg-Totallokal Radweg Züschen-Winterberg schließt Lücke vom Ruhrgebiet bis Hessen

Foto: privat

Winterberg. Dort, wo einst die Züge der Ruhr-Eder-Bahn rollten, treten jetzt Radfahrer in die Pedalen. Und erleben Eisenbahn-Romantik pur. Immer entlang der alten Bahntrasse führt der neue Radweg Win-

terberg-Züschen. Als Teilstück der gesamten Route von Winterberg über Hallenberg, Bromskirchen bis nach Allendorf kommt ihm besondere Bedeutung zu. Verbindet er doch zwei attraktive und beliebte

Fernradwege miteinander: Den RuhrtalRadweg und den Edertalradweg. Mit der Fertigstellung dieses letzten Teilstücks des Radweges zwischen Winterberg und Züschen eröffnen sich auch für Radtouristen ganz neue

Stichwort der Woche: Wanderarbeiter „Unsere Fürsorge begleitet die Heimkehrer. Ihren Heimatländern soll geholfen werden. Denn dann erst ist die Welt in Ordnung, wenn das Recht auf Arbeit nicht vom Recht auf Heimat getrennt ist. Die Arbeitsplätze müssen zu den Menschen und nicht umgekehrt. Die Welt steht Kopf, solange dies anders ist.“ Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU) 1983 im Deutschlandradio zur geplanten Rücksiedlung von Gastarbeitern. „Der Zustrom ist ein Riesengewinn für alle Seiten, denn die neue Welle der Zuwanderer ist jünger und besser ausgebildet als der Schnitt der Bevölkerung.“ Es gebe Zehntausende offener Stellen etwa für Krankenpfleger, Elektriker und eine ganze Reihe weiterer Ausbildungsberufe. Daher sei es „gut“, dass die neue Beschäftigungsverordnung, die zum 1. Juli in Kraft tritt, auch die Einwanderung für Facharbeiter deutlich erleichtere. „Fachkräftesicherung“ sei „Priorität eins für die Bundesregierung“. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) 2013 in der FAZ zur Anwerbung von Jugendlichen aus Südeuropa. Zwischen diesen beiden Äuße-

i

rungen von Politikern einer Partei liegt nicht nur ein Zeitraum von dreißig Jahren, sondern sie trennen politische Welten! Der Begriff „Heimat“ ist inzwischen etwas antiquiert und negativ besetzt. Junge Menschen müssen in der heutigen Zeit absolut mobil und flexibel sein. Heimat ist Folklore für alte Menschen, dem jungen, urbanen Karieremenschen ist es völlig egal, ob er in Barcelona oder Berlin, in Madrid oder München lebt, Hauptsache er hat Arbeit. Zur Zeit der Weltwirtschaftskrise 1931 gab es in den USA tausende von Wanderarbeitern, „Hobos“ genannt, die der Arbeit hinterherzogen. In China gibt es heute noch ca. 250 Millionen Wanderarbeiter, die heimat- und rechtlos, bei miesester Bezahlung, der Arbeit hinterherziehen. Wanderarbeiter schwächen auch die Position der ortsansässigen Arbeitnehmer, weil sie den Wert des Produktionsfaktors Arbeit senken. In Deutschland gibt es derzeit ein nicht genutztes Arbeitskräftepotenzial von mehr als 7 Millionen Menschen, die jedoch von der Politik inzwischen komplett abgeschrieben wurden. Eine Anwerbung von jungen Menschen aus Südeuropa ist sicherlich

auch dann nicht sinnvoll, wenn es uns nicht gelingt, hunderttausende hier lebender Jugendlicher ohne Arbeit, teilweise mit Migrationshintergrund, durch eine Bildungsoffensive in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die wirtschaftlichen Probleme in Südeuropa wurden nicht von den dortigen Unternehmen und Arbeitnehmern verursacht, sondern von den Banken, die sich an den internationalen Märkten verzockt haben. Diese Banken wurden durch die unsäglichen Rettungsschirme am Leben erhalten, während man die Unternehmen und deren Arbeitnehmer, ohne Schirm, im Regen stehen ließ. Durch eine Abwerbung der jungen Fachkräfte schwächt man die südeuropäischen Volkswirtschaften noch stärker. Ist das die vielzitierte europäische Solidarität? Oder steht dahinter eine gewollte Absicht der Kapitalmärkte, den Produktionsfaktor Arbeit noch mehr zu schwächen? Sollen künftig Arbeitskräfte aus ganz Europa, kreuz und quer durch den Kontinent, der Arbeit hinterherziehen? Sieht so die Zukunft unserer Kinder aus? Schöne Neue Arbeitswelt – nein danke Frau von der Leyen! Norbert Schnellen

Möglichkeiten. Durchgängig können Ausflügler nun von Winterberg bis zum Edersee radeln oder umgekehrt. Dabei lernen sie die schönsten Attraktionen des Hochsauerlandes und Ederberglandes kennen. Zudem schafft der insgesamt rund 30 Kilometer lange Radweg die Verbindung zwischen den beiden Top-Radwegen RuhrtalRadweg in Nordrhein-Westfalen und Edertalradweg in Hessen. Eine entsprechend hohe Bedeutung trägt der nun fertiggestellte Radweg Winterberg-Züschen für den Tourismus. Wer zum Beispiel in Winterberg startet, radelt durch das romantische Nuhnetal entlang der stillgelegten Gleise in Richtung Naturschutzgebiet Nuhnewiesen nach Züschen über Hallenberg bis nach Allendorf. Dort geht es nahtlos auf dem Ederradweg weiter - und direkt zum Edersee mit seinem NationalparkZentrum Kellerwald. Bahntrassenradeln ist ideal für Familien, Genussradler, ungeübte Radfahrer und perfekt geeignet für eine erlebnisreiche Tour mit dem E-Bike. Auch auf dem Radweg Winterberg-Züschen gibt es viel zu sehen. Fernab vom Straßenverkehr, führt der Weg nach den ersten Kilometern weitgehend steigungsfrei durch idyllische Natur und entlang alter Bahnrelikte. E-Bikes kann man sich einfach in der neu eingerichteten

Schützenfest in Elkeringhausen Olsberg

Sonderthema Rund um´s Biken Verleihstation der Caritas direkt am Bahnhof in Winterberg leihen. Das neue Teilstück hat sich der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen insgesamt rund zwei Millionen Euro kosten lassen. Mit großem Aufwand hat der Bauherr den Unterbau fertiggestellt, mehrere Brücken saniert oder durch Dämme ersetzt, Stahlwellenprofile eingebaut und die Strecke mit Asphalt überzogen. Angedacht ist jetzt, ein weiterführendes, länderübergreifendes Radwegprojekt zu entwickeln. „Wir denken daran, eine Rundstrecke zu erarbeiten, die sowohl den Edersee als auch Korbach mit ihrer herrlichen Altstadtkulisse und geologischen Besonderheiten einschließt und wieder an den RuhrtalRadweg anschließt. Erste Gespräche wurden bereits geführt und sollen vertieft werden“, so Winterbergs Tourismusdirektor Michael Beckmann.

Sonntag

Schautag

von 13 bis 17 Uhr

MEISTER

ANGEBOTE

& MEHR Eiche titan-silber, naturgeölt 1-Stab Landhausdiele Deckmaß: 2200 x 180 mm Stärke: 13 mm Nutzschicht 2,5 mm Neue Ausstellung für Holzböden, Türen, Fliesen + Sanitär

Gallbergweg 58 59929 Brilon Tel. 02961 9690-0 Mo–Fr: 7–18 Uhr Sa: 8–13 Uhr www.kaefer-brilon.de

67,95

57,95

€/m2 incl. MwSt ab Lager

Longlife Parkett Meister Hardy Krüger jr. Edition 2013

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch 12. Juni 2013 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag 7. Juni 2013, 10 Uhr Erscheint kostenlos Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.Brilon-totallokal.de


2

DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Salon Göbel Der Damen und Herren Friseursalon Nordwall 33 59964 Medebach Telefon 02982 8408

KÜRMANN Landhandel Große Auswahl an Pferdefutter Futtermöhren Boxen-Einstreu aller Art Weidezaunartikel Pferdedecken-Service waschen – imprägnieren - reparieren

Mühlenweg 3 · Brilon Tel. 02961/2727 www.tiergarten-kuermann.de Mo.-Fr. 8-18.30 · Sa. 8-14 Uhr

Briloner

Go

ldankau

f

sofort Bargeld alle Servicearbeiten rund um die Uhr Batteriewechsel sofort

02961 743024

Aloys Meyer Uhrmachermeister Am Hollemann 63 59929 Brilon

Schadstoffe umweltgerecht entsorgen Olsberg. Die nächste mobile Schadstoffsammlung in der Olsberger Kernstadt sowie in Helmeringhausen und Antfeld findet am Samstag, den 8. Juni, statt. In die Schadstoffsammlung gehören zum Beispiel Farb- und Reinigungsmittel, Batterien, Akkus, Pflanzenschutzmittel, Klebstoffe, Laborchemikalien, Spraydosen mit schädlichem Inhalt, Thermometer, Säuren und Laugen sowie Medikamente. Bürgerinnen und Bürger sollten solche Sonderabfälle möglichst in Originalverpackung abgeben. Sollte das nicht möglich sein, ist eine gut sichtbare Kennzeichnung wichtig. Altöl nehmen die Mitarbeiter des Schadstoffmobils nicht mehr an. Beim Kauf des Frischöls sind die Kosten für die Entsorgung des Altöls bereits im Preis berücksichtigt. Der Händler ist deshalb verpflichtet, das Altöl kostenlos zurückzunehmen. Auch Autobatterien nimmt der Handel beim Kauf einer neuen Starterbatterie kostenlos zurück – sie werden deshalb am Schadstoffmobil ebenfalls nicht mehr angenommen. Altbatterien können in Sammelboxen entsorgt werden, die in Geschäften und Verkaufsstellen aufgestellt sind. Auch Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen nehmen die Mitarbeiter des Schadstoffmobils nicht an. Diese Materialien können über das durch die Stadt Olsberg ange-

botene Erfassungssystem für Elektro-/Elektronik-Altgeräte entsorgt werden. Nähere Infos dazu erhalten Interessierte unter Tel. 02962 982231 oder unter www.olsberg.de im Internet. Flüssigkeiten können die Bürgerinnen und Bürger nur in dicht verschlossenen Behältern abgeben. Die Behälter werden nicht zurückgegeben. Schadstoffe dürfen außerdem auf keinen Fall unbeaufsichtigt vor dem Eintreffen des Sammelfahrzeuges abgestellt werden – die Stadt Olsberg appelliert, hier an die Umwelt und an die Sicherheit von spielenden Kindern zu denken. Das Schadstoffmobil macht am Samstag, den 8. Juni, zunächst von 8 bis 8.15 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Antfeld Station, bevor von 8.30 bis 8.45 Uhr in Helmeringhausen am Schulvorplatz Schadstoffe abgegeben werden können. Die weiteren Stationen: Von 9 bis 9.30 Uhr in Bigge auf dem Parkplatz neben dem Textilgeschäft Cruse, von 10 bis 11 Uhr in Bigge auf dem Parkplatz am Aldi-Markt, von 11.30 bis 12 Uhr in Olsberg am Parkplatz hinter der katholischen Kirche sowie von 12.30 bis 13.15 Uhr in OlsbergGierskopp am Glascontainerstandort in der Hüttenstraße. In allen anderen Stadtteilen findet die mobile Schadstoffsammlung am Samstag, den 15. Juni, statt. Den genauen Fahrplan gibt die Stadt Olsberg noch bekannt.

OHO! – alles Käfer! Gewinner stehen fest Brilon. Unter dem Motto OHO! haben sich zehn Einzelhändler und Handwerker zusammengetan, um auf Brilon als attraktive und kundennahe Einkaufsstadt aufmerksam zu machen. Im OHO!-FrühlingsHeft konnten Leser diverse Preise gewinnen, wenn sie die Zahl Marienkäfer richtig ermittelten. Unter den zahlreichen, zum Teil liebevoll gestalteten Einsendungen wurden von der Glücksfee Jacqueline die Preisträger gezogen. Familie Rainer Krämer gewinnt den PUKY Roller (Schatzkiste), Reinhard Becker und Juliane Sprenger-Becker das Die Glücksfee Jacqueline hat die Gewinner gezoFoto: privat Schneidbrett (Tisch- gen. lerei ERLE), Norbert Hempelmann die Aufsetzlupe (Optik Point), Regina van Eickels und Peter Günster), Elisabeth Ester den Gut- Schierenberg den Stein der Weisen schein vom Mode-Treff, Ursula (Rudolph Hörsysteme), Jannik Janßen die Digitalkamera Beiche das Nackenvon Foto Kirschbaum kissen vom Bettenund Elke Niggemann haus Brauer, Gabriele das XEN-Lederband Föckeler die Pulsuhr (Juwelier Weber). Die (Adler Apotheke), OHO!ler gratulieren Egilde Dickel die Walganz herzlich. king Stöcke (Sport

Sportfest des TuS Hoppecke 1920 e.V. Internationales Volleyballturnier und Endspiel um die Kreisligameisterschaft Hoppecke. Am Samstag, den 8. und Sonntag, den 9. Juni, richtet der TuS Hoppecke 1920 e.V. sein alljährliches Sportfest aus. Los geht es am Samstag um 12 Uhr, wenn die A-Junioren der SG Hoppecke in der Meisterschaft auf die SG Assinghausen treffen. Um 14 Uhr beginnt das Kleinfeldturnier der Alten-Herren mit Mannschaften aus Antfeld, Petersborn, Alme, Assinghausen, Bontkirchen

Lagerverkauf Wann? Samstag, 8. Juni 2013, 8. -13. Uhr Was? Tag- und Nachtwäsche, Hemden, Tisch- und Bettwäsche sowie eine große Auswahl an Frottierwaren 30

00

:LUIØKUHQ 6FKØW]HQIHVWKHPGHQXQG+RVHQ Weiterer Termin: Sa. 13.07.

Wäschefabrik GmbH & Co. KG Industriestraße 3 59929 BRILON-SCHARFENBERG Telefon.: (0 29 61) 9 82-0 www.normann.de

BRILON Möhnestraße B480

NORMANN

So finden Sie uns:

RÜTHEN

Altenbüren

Normann Scharfenberg

und Hoppecke. Zeitgleich beginnt die Vorrunde des Beachvolleyballturniers. Das Turnier wächst ständig und ist inzwischen international besetzt. Aus den Niederlanden und dem Ruhrgebiet sowie den Nachbarorten stammen die bisher gemeldeten Teams. Anmeldungen sind auch direkt vor Ort bis 13.30 Uhr möglich. Willkommen ist jeder, das Alter spielt keine Rolle. Eine Mannschaft sollte aus drei Spielern bestehen. Den ganzen Nachmittag über werden die Übungsleiter der Kinderturngruppe für die Spiele mit den Jüngsten zur Verfügung stehen. Um 16.30 Uhr tragen die E-Junioren der SG Hoppecke ihr Meis-

terschaftsspiel gegen den VFB Marsberg aus, bevor um 17.30 Uhr die Endrunden des Alte-Herren- und Beachvolleyballturniers anstehen. Es folgt um 18 Uhr die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder, bevor um 19 Uhr die Juxspiele für Stammtische, Vereinsvorstände etc. den Abend einläuten, der mit der Sportlerfete endet. Besonders hinweisen möchte der TuS Hoppecke auf das Tippspiel. Die kreativen Köpfe des TuS haben sich nach der tollen Resonanz im letzten Jahr wieder etwas einfallen lassen und versprechen einen tollen Hauptgewinn. Am Sonntag steht dann der Seniorenfußball im Blickpunkt. Um

12 Uhr stehen sich die SG Hoppecke II und der TuS Madfeld II im C-Liga-Meisterschaftsspiel gegenüber. Um 15 Uhr folgt das Top-Spiel der diesjährigen B-Liga-Saison. Die SG Hoppecke I empfängt den BV Alme I. An diesem letzten Spieltag der Kreisliga B geht es im direkten Duell der beiden A-Liga-Aufsteiger noch um den Meistertitel. Anschließend findet die Saisonabschlussund Aufstiegsfeier statt. An beiden Tagen steht im Sportraum ab 14 Uhr ein großes Kuchenbuffet bereit. Für Speis und Trank, u.a. Spießbraten und leckere Longdrinks, ist natürlich auch wieder bestens gesorgt.

50 Jahre Spielmannszug Blau-Weiß Oberschledorn Oberschledorn. Schon 50 Jahre ist es her, dass einige junge Burschen aus Oberschledorn den Spielmannszug Blau-Weiß gründeten. Allen Wiedrigkeiten zum Trotz entwickelte sich der Verein über die Jahrzehnte von der Knüppelmusik zu einem Spielmannszug, der auch anspruchsvolle Musikstücke auf einem hohen Niveau spielt. Man hat sich zu einem Verein entwickelt, der sich sehen und hören lassen kann. Alle Mitglieder des Vereins bereiten sich seit Monaten intensiv auf ihr Jubiläum vor, dass am Samstag, den 8. Juni, in der Schützenhalle Oberschledorn mit einem Freundschaftstreffen befreundeter Spielmannszüge und Musikvereine gebührend gefeiert wird. Mit von der Partie sind die Spielmannszüge aus Grönebach, Bad Oeynhausen und Mühlhausen. Auch die Musikvereine aus Bontkirchen, Medebach, Düdinghausen und

Der Spielmannszug Blau-Weiß Oberschledorn feiert Jubiläum. Foto: privat Oberschledorn haben ihr Kommen zugesagt. Um 17.30 Uhr startet der Sternenmarsch durch Oberschledorn, der seinen Höhepunkt im Massenchor auf dem Kirchplatz findet. Anschließend werden in der Schützenhalle die musikalischen Vorträge aller Ver-

eine präsentiert, die sich alle um das Thema „Playa de Palma“ (Sommer, Sonne, Strand) drehen. Anschließend wird DJ Fernando dem Publikum richtig einheitzen. Er wird alle Gäste mit seiner Musik mit an die Playa de Palma nehmen und für richtige Urlaubsstimmung sorgen.


Brilon. Zum zweiten Mal veranstaltet der Wirtschaftsclub Hochsauerland und die BWT – Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH – ein Sommerfest im Rahmen der Briloner Unternehmerforen. Am Mittwoch, den 19. Juni, sind alle Unternehmerinnen und Unternehmer aus Brilon und Umgebung um 18 Uhr zum alten Güterschuppen an den Bahnhof Brilon-Wald eingeladen. Hier findet das fünfte Briloner Unternehmerforum bei

werden. Beim gemütlichen Beisammensein soll auch über die Zukunft des Standortes Brilon debattiert werden. Besonderes Augenmerk wird auf die Innenstadtentwicklung gelegt. Prof. Dr. Anne Jacobi von der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Meschede (Projektleiterin der Studie „Lebensqualität in Nordrhein-Westfalen“ im Auftrag von Sauerland Initiativ e.V.), wird gemeinsam mit weiteren Experten und Vertretern der großen Briloner Industriebetriebe von „THE BIG SIX“ über dieses Thema diskutieren. Gemeinsam mit den Gästen sollen Ideen und Foto: privat Vorschläge gesammelt werden, die ein Gedankenanstoß für eine zuhoffentlich gutem Wetter statt. künftige Entwicklung sein können. „Um den Zusammenhalt und das Weitere Infos zum fünften Briloner Gemeinschaftsgefühl zu stärken, laden wir alle Teilnehmer zu einer Unternehmerforum sowie Impresgemeinsamen Bahnfahrt von Brilon- sionen der vergangenen VeranstalStadt nach Brilon-Wald ein.“, so die tungen gibt es im Internet unter Organisatoren Eckhard Lohmann, www.briloner-wirtschaft.de. Interessierte werden gebeten, 1. Vorsitzender Wirtschaftsclub Hochsauerland und Wirtschaftsför- sich bis zum 17. Juni bei der BWT derer Oliver Dülme von der BWT. – Brilon Wirtschaft und TourisTreffen am Bahnhof Brilon-Stadt ist mus GmbH, Derkere Straße 10a in um 17.30 Uhr. Die Rückfahrt kann Brilon, Tel. 02961 969920, Email: ebenfalls gemeinsam angetreten o.duelme@brilon.de anzumelden.

Kur- und Knappenkapelle Bad Fredeburg zu Gast beim Musiksommer Winterberg

Foto: privat Winterberg. Die rund 40 Musiker und Musikerinnen aus Bad Fredeburg präsentieren ihr Konzertprogramm zum Musiksommer

Winterberg. Die Kur- und Knappenkapelle Bad Fredeburg ist eine feste Institution im und um das Stadtgebiet Schmallenberg und er-

>[_p[dc_j

HOLZPELLETS ;_d[IWkX[h[IWY^[ 

Sommerfest für Unternehmer/innen in Brilon

Eindrücke vom letzten Sommerfest.

3

DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013



8h_bedšJ[b[\ed0 29 61) 78 10 mmm$aW_i[h#c_d[hWbe[b[$Z[

1 Sonnenbrillenglas geschenkt* Brilon GmbH

* Gilt beim Kauf einer kompletten Sonnenbrille in Ihrer Sehstärke für Glasangebote ab einem Fassungspreis von 40 Euro. Nicht mit anderen Gutscheinen/Sonderangeboten kombinierbar. Gültig bis 30.09.2013

Inhaber Meinolf Riekes 59929 Brilon Bahnhofstr. 29 Tel. 0 29 61/60 35

Wir messen Ihren Augeninnendruck!*

1

*1 keine Diagnose

redaktion@briloner-anzeiger.de

freut sich in der Bevölkerung großer Beliebtheit und Unterstützung. Im bunten Programm des Gastkonzertes stehen an diesem Nachmittag Blasmusik aller Art mit Stücken aus Film, Rock, Pop, Walzer, Polka, Marsch und zeitgenössischen Originalkompositionen. Die Besucher erleben die Musiker in ihren edlen Uniformen der Bergmänner, die besonders durch die roten Federbuschen der Bergmannsblaskapellen geprägt sind. Die Winterberg Tourismus und Wirtschaft GmbH und der Verkehrsverein Winterberg e.V. laden am Sonntag, den 9. Juni, ab 14.30 Uhr zu einem musikalischen Sonntag mit freiem Eintritt im Kurpark Winterberg ein. Weitere Informationen unter www.kur-und-knappenkapelle.de.

„Hangover 3“ – Das Finale der Hangover Trilogie im Kinostar

Foto: www.filmstarts.de Brilon. Am Freitag, den 7. Juni, läuft „Hangover 3“ im Kinostar in der Sparkasse Hochsauerland am Briloner Markt über die Leinwand. Die Bähr Filmtheaterbetriebe zeigen in Kooperation mit der Sparkasse Hochsauerland die Fortsetzung von „The Hangover“ und „Hangover 2“ und somit den Abschluss der Trilogie. Beginn ist 22 Uhr – Einlass ab 21 Uhr.

dem Tod seines Vaters versucht er, sich mit durchgeknallten Ideen (unter anderem kauft er eine ausgewachsene Giraffe) von der Trauer und dem Frust abzulenken. Nur das Wolfsrudel in Form von Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms) und Doug (Justin Bartha) kann ihm jetzt noch helfen. Die Freunde entscheiden sich, sich ihren trauernden Kumpel Alan zu schnappen und mit ihm wie-

der nach Las Vegas zu fahren, um ihn abzulenken und gemeinsam eine gute Zeit zu haben. Doch natürlich geht wieder alles schief. Bald hat es das Wolfsrudel mit einem fiesen Gangsterboss (John Goodman) zu tun, der Doug entführt und von den drei Chaoten fordert, dass sie Mr. Chow (Ken Jeong) für ihn finden, der dem Gangsterboss 21 Millionen Dollar gestohlen hat. Schnell gelangen die drei Freunde von einer kuriosen Situation in die nächste. Fortsetzung von „The Hangover“ und „Hangover 2“ und Abschluss der Trilogie. Karten gibt es bei der Ticket-Hotline unter 02961 7930. Der Eintritt beträgt 5 Euro pro Person; 3 Euro pro Person für Kunden der Sparkasse Hochsauerland.

Für Alan (Zach Galifianakis) ändert sich alles, als sein Vater stirbt und er in eine schwere Lebenskrise stürzt. Er steht kurz davor, in eine Brilon. Der Verein Aktiv und Vital Haus Wiesengrund eingeladen. Nervenklinik für psychisch Kranke ist vom Heimatverein Altenbrilon Anmeldung und weitere Auskunft eingeliefert zu werden. Alan fehlen zum Seniorennachmittag am Sams- bis 5. Juni bei Dieter Schulte, Tel. seine drei besten Freunde und nach tag, den 8. Juni, ab 14.30 Uhr ins 02961 4645.

Verein Akitv und Vital informiert

WIR STELLEN IHREN RAUM LICHT IN SICHT! IN EINAUS GUTES LICHT. FENSTER DEM SAUERLAND. Ihr Ansprechpartner: Volker Isenberg 59964 Medebach T 02982 9214-44 E v.isenberg@becker360.de


4

DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Renngemeinschaft des BSC mit Weltmeister Francesco Friedrich Sauerländer Top-Anschieber verstärken das Bobteam

Infos unter www.s-Lift.de

Winterberg. Jannis Bäcker, Alexander Mann, Thorsten Margis, Gregor Bermbach – das sind vier der weltbesten Bob-Anschieber. Und sie sind ab sofort beim BSC Winterberg unter Vertrag. Bäcker und Mann starten schon seit Jahren für den BSC, Margis und Bermbach sind neu dazugekommen. Diese vier BSCAthleten sind die Top-Anschieber in der länderübergreifenden Renngemeinschaft SC Oberbärenburg/BSC Winterberg (Sachsen/NRW). Der Oberbärenburger Pilot Francesco Friedrich hat somit ein leistungsstarkes Anschieber-Team an seiner Seite. Anschieber-Team des BSC Winterberg nach der Vertragsunterzeichnung mit „Der diesjährige Weltmeistertitel dem BSC-Vorstand: (V. li.) Alois Schnorbus, Jens Morgenstern, Thorsten Margis, Jannis Bäcker, Alexander Mann, Gregor Bermbach, Christoph Brieden und Diane Koch. Foto: privat

Abfluss verstopft? 20 Jahre Erfahrung

R

HRREINIGUNG

Rohr- und Kanalreinigung Rohr und Kanal TV Untersuchung Dichtheitsprüfung (§61a LWG NRW) Kanal Leckortung Derkerborn 38 · 59929 Brilon · Notdienst 24 h: Tel. 02961 50267 www.rohr-kanal-stein.de

STEIN Neue Kurse für oc Bl kflöte und Klavier starten!

www.klangart-brilon.de

Jetzt anmelden

im Zweierbob durch Francesco Friedrich und Janis Bäcker im schweizerischen St. Moritz ist ein riesiger Motivationsschub für das ganze Team.“, so Jens Morgenstern, Sportlicher Leiter des BSC. „Und dass jetzt mit Mann, Margis und Bermbach drei weitere hochkarätige Winterberger Anschieber die Renngemeinschaft verstärken, soll dem Team auch im Viererbob eine Olympiateilnahme in Sotchi ermöglichen.“ Finanziell steht die Olympiavorbereitung des Teams seitens des BSC Winterberg auf zwei stabilen Säulen: Zum Einen werden Spon-

sorenmittel der BSC-Premiumpartner Veltins und Borbet zum Einsatz kommen, zum Anderen wird die Olympiavorbereitung der BSC-Athleten durch eine ergänzende nicht unerhebliche Unterstützung, die der Nordrhein-Westfälische Bob- und Schlittensportverband im Sinne einer Stärkung des Stützpunkts Winterberg beantragt hat, durch die NRWSportstiftung begleitet. „Wir sind sehr froh und dankbar, dass sich neben unseren Vereinssponsoren auch die Sportstiftung NRW an der Gesamtfinanzierung beteiligt. Allein mit den Vereinsmitteln

wäre es fast unmöglich gewesen, dieses leistungsstarke Team aufzubauen“, zeigte sich der Vorsitzende des BSC Winterberg Alois Schnorbus sehr zufrieden. „Es zeigt sich, dass auch in NRW ein Umdenken im Gange ist. Als Verein kann man auf Dauer nicht allein gegen die finanzielle Aufrüstung in anderen Bundesländern ankämpfen.“ So war dieses einzigartige Kooperationsmodell der Sauerländer mit dem sächsischen Weltmeister-Piloten Francesco Friedrich möglich. Neben den Bobsportlern hat der BSC Winterberg im Rennrodeln durch Corinna Martini und im Skeleton durch Alexander Gassner weitere Sportler in seinen Reihen, die sich Hoffnungen auf eine Olympianominierung für Sotchi machen dürfen. Und auch Skeletoni Sandro Stielicke hat noch nicht aufgegeben. Er hat nach seinen langwierigen Verletzungspausen erklärt, ebenfalls noch auf den Olympiazug aufspringen zu wollen. Die vereinbarte Renngemeinschaft mit dem Friedrich-Team ist im Übrigen auf zwei Jahre angelegt. Denn nach Olympia 2014 in Sotchi finden die Weltmeisterschaften 2015 auf der Bobbahn in Winterberg statt. Und hier will der BSC Winterberg nicht nur als perfekter Ausrichter, sondern auch mit sportlichen Spitzenleistungen in Erscheinung treten.

Im Rahmen des offenen Eltern-Cafés fand im Katholischen Familienzentrum Hallenberg eine Kräuterwanderung mit Dr. Machemer-Röhnisch statt. Die Teilnehmer sammelten gemeinsam unter der Anleitung von Dr. Machemer-Röhnisch die verschiedensten Wildkräuter, wie Spitzwegerich, Bärlauch, Löwenzahn, Giersch, Brennnessel und Sauerampfer. Es war für alle erstaunlich, wie viele Kräuter am Wegesrand wachsen und im Haushalt zu verwenden sind und so für Gesundheit und Wohlbefinden sorgen können. Nach der Wanderung wurden im Familienzentrum aus den Kräutern leckere Gerichte und Kleinigkeiten gezaubert. Zum Abschluss ließen sich alle die zubereiteten Leckereien schmecken. Foto: privat

Musikschule machte Ausflug zum Klavierkonzert für Kinder Junge Oper richtete eigenen Termin für Musikschule ein Brilon. 50 Schülerinnen und Schüler der Musikschule klangart besuchten mit ihren Eltern „Schumanns Kinderszenen“ in der Jungen Oper in Dortmund. Dort wurde das Stück von Gotthart Kuppel mit der Musik von Robert Schumann für Kinder und Jugendliche aufgeführt. Die Musikpädagogin Bettina Grans führte während der Busfahrt zunächst in die Romantik und die Musikästhetik Schumanns ein. Der Anfang des Stückes kam so manchem Schüler bekannt vor: Ein Kind übt lustlos und gelangweilt Etüden am Klavier. Plötzlich geht die Phantasie des Schülers auf Reisen und aus dem Üben wird ein Spiel. Auf einmal klettern aus dem Flügel ein Junge und ein Mädchen und erwecken die Kinderszenen wie die „kuriose Geschichte“, den „Haschemann“ oder das bekannte Stück die “Träumerei“ zum Leben. Die Schau-

Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule in der Jungen Oper Dortmund. Foto: privat spieler des Kinder- und Jugendtheaters ließen die Kinderszenen zu wahren Begebenheiten werden. Das junge Publikum war sehr begeistert und ging in vielen Szenen mit. Da alle Aufführungstermine am Vormittag lagen, richtete das KJT

Dortmund extra einen nachmittäglichen Termin für die Musikschule ein. Anschließend wurde der Ausflug noch mit einem gemeinsamen Essen abgerundet, bevor es nach einem erlebnisreichen Nachmittag nach Hause ging.


DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

5

Weltweit erste museale Ausstellung zum „King of Pop“

Michael Jackson in Hallenberg Hallenberg. Michael Jackson ist ein Phänomen. Auch rund vier Jahre nach seinem Tod. Der „King of Pop’“ ist nicht nur – laut GuinnessBuch der Rekorde – „der erfolgreichste Entertainer aller Zeiten“. Er hält durch seine faszinierende Aura, seinem bizarren Lebenswandel und durch seine komplexe Persönlichkeit auch posthum die PopWelt in Atem. Aktueller Beleg: Die am 6. Juni im Infozentrum Kump in Hallenberg beginnende und bis zum 12. Juli dauernde Ausstellung „Michael Jackson – Welcome To My World“. Die weltweit erste museale Fotoausstellung über den PopKönig hält über 70 teilweise rare und erstmals gezeigte Fotografien und viele Memorabilien aus seinem privaten Fundus bereit. Eine Ausstellung, die fasziniert und hilft, das Geheimnis „Michael Jackson“ zum Teil zu entschlüsseln. Die 70 Fotografien von WeltklasseFotokünstlern zeichnen ein vielfältiges, bisweilen widersprüchliches Bild des Musikers und Entertainers. Sie zeigen den oft als weltfremdes Genie bezeichneten Star als fröhlichen, lockeren und umgänglichen Menschen – aber auch als entrückten, introvertierten Sonderling. Viele der gezeigten Motive werden

gestellt. „Seit Jahren habe ich verschiedene Fotografen kontaktiert, um diese Ausstellung zusammen zu stellen. Besonders an den Fotos von Jonathan Exley war ich interessiert. Immerhin hat er Michael Jackson 15 Jahre lang begleitet. Leider gab es immer nur Absagen – bis zum Dezember vergangenen Jahres. So ist es uns geFoto: privat lungen, ein umfassendes Bild von Michael Jackson der Öffentlichkeit erstmals gezeigt. zu entwerfen. Vier CDs, drei WeltDarunter Werke von Jonathan Exley, tourneen, von 1987 bis zu seinem ein Fotograf, der das Vertrauen von plötzlichen Tod, die Schau bietet Jackson genoss; und von Arno einen Überblick über den Menschen Bani, der ihn für die Plattenfirma und Künstler Michael Jackson.“ Bürgermeister Michael Kronauge: Sony Music vielfach vor die Linse „Durch die Zusammenarbeit mit der bekam. Neben diesen autorisierten Fo- Sparkasse Hochsauerland ist es uns tografien hält „Michael Jackson gelungen, diese einmalige Fotoaus– Welcome To My World“ auch stellung nach Hallenberg zu holen. Schnappschüsse und Glückstreffer Eine ehemalige Fan-Club-Leiterin von Edel-Paparazzi wie Ron Gallela von Michael Jackson hat uns auund Kevin Mazur bereit. Sie bilden ßerdem ihre private Sammlung u.a. den Moonwalk-Erfinder als öffent- Goldene Schallplatten, Awards, Aulichkeitsscheuen Megastar ab, der togramme, Eintrittskarten, Briefpaals Freund von Kolleginnen wie pier von der Neverland-Ranch und Britney Spears, Madonna und Hol- vieles mehr zur Verfügung gestellt.“ Begleitet wird die Ausstellungserlywood-Ikone Liz Taylor allerdings aufblüht. Memorabilien aus seinem öffnung vom Jugendblasorchester Nachlass runden das hier ausge- Hallenberg „JBO plays Michael Jackson“. Alle Bürgerinnen und Bürstellte Bild der Musiklegende ab. Die Fotos wurden von Peter Rei- ger und alle Gäste sind zur Ausstelchelt aus Mannheim zur Verfügung lungseröffnung eingeladen.

Kinder, Hunde, Leute, Sonne – reichlich Naturgenießer beim Blütenfest am Rothaarsteig großes Glas Bier genussBrilon. (ab) Das war mal voll zu Munde führte, sah wieder ein Volltreffer: Am man, dass er eher wie lieblichen Ort an der HillHelmut Faber aussah. bringse lachte die Sonne. Nur wenige Anhänger Meist auf Schusters Rapfolgten ihm zur Eröffnung pen oder mit dem Drahtdes Kneipptretbeckens esel zog es die Briloner ins Wasser – irgendwie mit ihren Kindern und verständlich bei 30 Grad auch vielen Hunden am 2. unter Körpertemperatur. Juni zum Blütenfest an die Alle Stände waren immer Hiebammen Hütte. Auto umlagert. Sehr gut anparken – ziemlich schwiegenommen wurde von rig. Friedel Schumacher den Kindern das Malen und Jürgen Lüke strahlmit Blüten. Auch die ten und hatten in Bezug Wanderführer Apollonia auf die Gaumenfreuden Held-Wiese und Nornicht zu viel versprochen. bert Hoffmann mussten Nehmen Sie z.B. Pfannnicht alleine durch den kuchenteig, stippen ein Wald laufen. Die Waldfee Brennnesselblatt hinein, sprühte ein wenig Feengeben das ganze kurz in zauber und schwebte siedendes Öl, holen es durch das bunte Treiben. mit einem Löffel wieder Einfach entspannt heraus, und fertig ist der Brennnessel Chip. Außen Pfarrer Kneipp alias Helmut Faber weiht das Kneipptret- genießend dasitzen, knusprig, innen gesund becken ein. Text und Foto: Barbara Aulich Freundlichkeit spüren, mit wildfremden Menschen und alles zusammen köstlich. Löwenzahnhonig, Bärlauch- wurden Traumfänger gebastelt. Der lachen, fröhlich beschäftigte Kinder Bütterchen, Kartoffelwaffeln mit Fanfarenzug Brilon, die Portugie- beobachten und das Treiben an den Kräuterdips, Wildkräutersalate und sische Tanzgruppe und die Sam- Ständen. Keine Hektik, kein Streit, für eher Traditionsbehaftete Hüt- bastic Trommler aus Bruchhausen große Friedlichkeit (selbst die vietensteaks und Bratwurst ließen nie- verwöhnten Ohren und Augen. Und len Hunde hatten überhaupt keine manden hungrig. Vor der Jurte der dann erschien würdevoll, in schlich- Lust auf Dominanzverhalten). Den Organisatoren und Akteuren Waldjugend saßen selbst die wir- tem schwarzen Habit, die schwarze beligsten Kinder still und andächtig Kappe auf dem ergrauten Haupt: gebührt ein großes Dankeschön für beim Stockbrotbraten und drinnen Pfarrer Sebastian Kneipp. Als er ein diesen Tag.

Angebot

Freude am Fahren

Original BMW Zubehör knallhart kalkuliert! BMW Anhängerkupplung abnehmbar Nachrüstung einer Anhängervorrichtung mit abnehmbarem Kugelkopf. Die Anhängerkupplung ist bei abgenommenem Kugelkopf nicht mehr sichtbar.

Unser Angebot ab € 1.125.00 € 1.400.00 € 1.652.00 € 1.378.00

bisher inkl. Montage BMW 1er (F20/F21)

€ 1.402,00

BMW 3er (F30/F31)

€ 1.528,00

BMW 5er (F10/F11)

€ 1.930,00

BMW X3 (F25)

€ 1.730,00

BMW Fahrradhalter für Anhängerkupplung Unser neues Fahrradtransportsystem hält viele Innovationen für Sie bereit: Es lässt sich klein zusammenfalten und bietet bei geringem Gewicht eine höhere Zuladung. So können Sie damit auch bis zu 2 E-Bikes problemlos transportieren. Passend für fast alle gängigen BMW UPE: € 507.00 Modelle. Unser Angebot:

€ 349.00

BMW Cruise Bike Pedelec

UPE: € 2.599.00

Unser Angebot: € 2.399.00

Elektrobetriebenes Cruise Bike mit abschließbarem Akku und hochwertigen Komponenten wie Scheibenbremsen, Federgabel und Shimano Deore 9-Gang-Kettenschaltung ausgestattet. Mit StVO-Zulassung. Farbe: Weiß mit mattschwarzen Applikationen. Gewicht: 20 kg. Modelljahr: 2013.

Vermissen Sie ein Wunschprodukt? Besuchen Sie uns. Wir beraten Sie gerne. Bitte beachten Sie, dass die Nachrüstbarkeit und der Preis von Teilen und Zubehörprodukten vom Fahrzeugmodell, Serienausstattung und dem Baujahr des Fahrzeuges abhängig sind (evtl. ist ein Mehraufwand nicht auszuschließen). Alle Angebote sind inkl. MwSt. und bis 30. 09. 2013 gültig, solange der Vorrat reicht. UPE = unverbindliche Preisempfehlung. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Abbildungen teilweise ähnlich.

Wilde Kräuter – Edle Rezepte Olsberg. „Haben Sie nicht auch das Gefühl, viel zu wenig über Kräuter zu wissen? Würden Sie auch gerne interessante Rezepte mit Kräutern ausprobieren?“ Diese Erfahrung können Interessierte am

Mittwoch, den 12. Juni, von 19 bis 22 Uhr in Olsberg machen. Bei einem Kurs der VHS werden mit Giersch, Gänseblümchen, Labkraut und Co. kleine Köstlichkeiten zubereitet. Beim Zubereiten und

Kochen gibt es sicherlich viele Ideen und Erfahrungen auszutauschen. Weitere Informationen gibt es bei der VHS Olsberg, Tel. 02962 3080, www.vhs-bmo.de, E-Mail: olsberg@ vhs-bmo.de.

Automobilgesellschaft Brilon mbH & Co. KG

Möhnestraße 47

Tel.:

0 29 61/ 96 26-0

59929 Brilon

Fax

0 29 61/ 96 26-24


6

DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

In Bontkirchen wurde am vergangenen Freitag nicht lange gefackelt. Nach nur 34 Schuss und ca. 45 Minuten stand Jan Kleinschnittger als neuer Regent fest. Der 34-jährige Servicetechniker bei der Firma Hoppecke regiert nun zusammen mit seiner 23-jährigen Freunden Jacqueline Marré für ein Jahr die St. Vitus-Schützen. Den Kopf und die Krone schoss Pastor Müller. Vizekönig wurde Thomas Pack. Foto: Anna Maria Siebers

Johann Friesen führt für das kommende Jahr die St. Zum 130-jährigen Be- Hubertus-Schützenbruderschaft 1858 e.V. Nehden an. stehen der St. Vitus Mit dem 129. Schuss gelang dem 36-jährigen Installateur der Königstreffer. Schützenbruderschaft Er konnte sich um 13.15 Uhr gegen seine Mitbewerber Marc Robert, BenBontkirchen traten die ehe- jamin Wegener und Heinz Didier durchsetzen. Als Königin steht ihm seine maligen Könige am Mittwoch, den Gattin Olga zur Seite. Die Krone schoss der Geschäftsführer Thomas 29. Mai zum Kaiserschießen an. Fiedler, das Zepter der Fähnrich Matthias Schneider. Den Reichsapfel holte König von sich der Adjutant Franz-Josef Schlüter. Den rechten Flügel sicherte sich 2010, setzte sich gegen seine 25 Dechant Michael Kleineidam, den linken Flügel der König Johann Friesen. Text und Foto: Angelika Gerdes Konkurrenten durch und holte mit dem 157. Schuss den prachtvollen Vogel von der Stange und steht der Bruderschaft nun mit Ehefrau Sandra als Kaiserpaar vor. Den Kopf schoss Peter Beiche und die Flügel Rainer Offergeld sowie Thomas Pack. Foto: Anna Maria Siebers

Markus Schulte,

Friedhelm und Rita Körner regieren seit Freitag die St. Johannes Schützen in Altenbüren. Nach nur 45 Minuten setzte sich der 51-jährige Mitarbeiter der Firma Oventrop und Fähnrich der Bruderschaft gegen seine Konkurrenten durch und sicherte sich mit dem 90. Schuss die Königswürde. Den Apfel schoss Christian Mester, das Zepter Karl Voss und die Krone Franz-Josef Bette. Den linken Flügel sicherte sich Markus Schlüter und den rechten Flügel Friedhelm Körner. Weitere Fotos vom Schützenfest unter www.brilon-totallokal.de. Foto: www.brilon-totallokal.de

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Elleringhausen hat mit Andreas und Andrea Hömberg ein neues Königspaar. Mit dem 162. Schuss setzte sich der 48-jährige Schlosser gegen Benedikt Busch durch und holte den Rest des Vogels von der Stange. Den Apfel und das Zepter schoss Ötte Wiegelmann, die Krone Marcel Schmidt und den linken Flügel Franz Canisius. Den rechten Flügel und die Vizekönigswürde sicherte sich Benedikt Busch. Foto: Elisabeth Meschede

Die St. Johannes Bruderschaft Berge hat mit Hubertus Sauerwald einen neuen König. Der 22-jährige Industriekaufmann lieferte sich bis zum Schluss ein Gefecht mit Bernd Sauerwald bevor der Vogel nach eineinhalb Stunden und 280 Schuss zu Boden fiel. Pascal Lichte schoss mit seinem Ehrenschuss als scheidender Jungschützenkönig die Krone und wurde damit Vizekönig. Stefan Sauerwald schoss den Apfel, Dirk Weddemann das Zepter, Bernd Sauerwald und Dieter Berkenkopf die Flügel. Der König nahm als Königin die 25-jährige Altenpflegerin Judith Gora an seine Seite. Hubertus Sauerwald löst mit seiner Regentschaft die seines Vaters Hubert ab. Von 2008 bis 2012 war er auch Jungschützenkönig, bevor er 2010 auf dem Bundesschützenfest in Brilon Bundesjungschützenkönig des Sauerländer Schützenbundes wurde. Text und Foto: Peter Ricke

Nach rund eineinhalb Stunden und 179 Schuss hatte Gevelinghausen mit Tobias Stratmann einen neuen König. Der 37-jährige Hauptmann der Bruderschaft und Heilerziehungspfleger im Josefsheim setzte sich gegen Klaus Luhme und Frank Vorderwülbecke durch und regiert nun mit seiner Lebensgefährtin Cordula Berndt die St. Hubertus Schützen. Die Krone schoss der Schützenkönig von 2011, Peter Rath, und wurde damit Vizekönig. Das Zepter und den rechten Flügel sicherte sich Malermeister Frank Vorderwülbecke und den Apfel Pastor Richard Steilmann. Den linken Flügel sicherte sich der neue Schützenkönig Tobias Stratmann. Foto: Monika Hennecke


DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

7

Öffentlichkeitsbeteiligung, Inklusion und Kanal-TÜV Schwerpunktthemen der Arbeitsgemeinschaft in Olsberg

Die Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Arnsberg im Städte- und Gemeindebund NRW in Olsberg. Foto: privat Olsberg. (pep) Vergangenen Montag tagte die Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Arnsberg im Städte- und Gemeindebund NRW nach zehn Jahren Abstinenz wieder in Olsberg im Haus des Gastes der Konzerthalle Olsberg. Schwerpunkte dieser Tagung waren u.a. die Öffentlichkeitsbeteiligung der Bürgerinnen und Bürger, die Inklusion, Finanzen und die Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen in privaten Haushalten. Wolfgang Fischer bedankte sich, dass er Ausrichter dieser Tagung sein konnte. Dr. Gerd Bollermann, Regierungspräsident Arnsberg, sagte: „Unsere Bürger sollen politisch mehr eingebunden und mitentscheiden können.“ In den kommenden Jahren wird dieses Thema ein Schwerpunkt werden. Der Bürger erwarte ein hohes Maß an Transparenz und ver-

lässliche Auskünfte seitens der Politik. Die Menschen wollen mehr über Bauprojekte, u.a. wenn ein Windpark entsteht, informiert werden. Bollermann betonte: „Es geht kein Weg daran vorbei, über das Maß an formeller Bürgerbeteiligung hinaus, neue Wege zu gehen und informelle Formen von Kommunikation zu pflegen und zu entwickeln, um Vorbehalte auszuräumen.“ Jede Kommune ist aufgefordert kreativer zu werden, sonst würden sie zunehmend in Schwierigkeiten kommen. Eine Lösung hierzu gibt es noch nicht, ein Beispiel wären Bürgerforen. Bei dem Thema Schule und Inklusion betonte Dr. Bernd Jürgen Schneider, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes NRW, dass sie schon mehr als 144.800 Plätze für den Ausbau und Betreuung für unter Dreijährige (U3) geschaffen haben. In den norma-

len pädagogischen Schulen müsse eine spezielle Pädagogik für Behinderte eingeführt werden. Räume für Rückzugsmöglichkeiten müssen geschaffen werden, Fachkräfte, Inklusionshelfer und Lehrer an- und ausgebildet werden, die durch ihren Zuwachs an Kompetenz und Fachwissen beitragen. Wir brauchen für die Inklusion finanzielle Hilfen und Unterstützung, damit es erfolgreich wird. Zu dem langjährigen politischen Thema „Funktionsprüfungen bei privaten Abwasserleitungen“ (Kanal-TÜV) äußerte sich der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft und Bürgermeister aus Meinerzhagen Erhard Pierlings: „Ende Februar hatte der Landtag ein Gesetz zur sogenannten Dichtheitsprüfung verabschiedet. Im dritten Quartal diesen Jahres soll eine entsprechende Verordnung herauskommen.

Die Prüfpflicht gilt nur noch für die Privathäuser, die in einem Wasserschutzgebiet wohnen, sagte Dietmar Heß, Vizepräsident des Städte- und Gemeindebundes und Bürgermeister von Finnentrop. Die Kommunen warnen vor schwarzen Schafen bei der Überprüfung von Abwasserleitungen. Wichtig ist für die Bürgerinnen und Bürger sich nicht darauf zu verlassen, dass jemand anklingelt und sagt, ich untersuche und saniere. Man sollte nie demjenigen den Sanierungsauftrag geben, der auch untersucht, sagte Bürgermeister Wolfgang Fischer. „Wir werden informieren.“ „Dialog schafft Zukunft“ ist eine Initiative des NRW-Wirtschaftsministeriums, sie berät Unternehmen, Kommunen und Bürgerinitiativen bei kommunalen Projekten. Arne Spieker von der NRW-Geschäftsstelle äußerte, dass es sich bewährt habe, dass Dialoge mit Bürgern die Planungsprozesse beschleunigen. Projekte müssen seitens der Stadt oder Kommunen rechtzeitig die Bürger informieren. Durch den Dialog mit den Bürgern habe sich gezeigt, dass sich Planungsprozesse eher beschleunigen. Weitere Informationen zur Tagung gibt es auf der Homepage des Städte- und Gemeindebundes NRW unter Veranstaltungen (AG Arnsberg, Sitzung vom 27. Mai).

Hunderte Geb auf eine rauchte n Klick! www.autostadt-brilon.de

Rheuma-Liga fährt nach Höxter

Die Alte Hirsch Apotheke in Brilon, um In-

Brilon. Die Mitglieder der RheumaLiga unternehmen eine Tagesfahrt über Warburg nach Höxter und Corvey mit anschließendem Kaffeetrinken bei Hardehausen. Es sind noch einige Plätze frei. Die Fahrtkosten betragen ca. 22 Euro inkl. Führungen und Kaffeetrinken.

haber Felix Hagelüken, hat dem TuS PetersbornGudenhagen zwei Erste-Hilfe-Koffer mit komplettem Inhalt gespendet. Diese sind für die Jugendmannschaften gedacht. Der TuS bedankt sich für diese großzügige Spende. Foto: privat

Die Fahrt findet am Donnerstag, den 27. Juni statt, Abfahrt um 9 Uhr ab Hallenbad Brilon. Die Rückkehr ist für spätestens 19 Uhr geplant.

ante Pellets

Verbindliche Anmeldungen nimmt bis zum 12. Juni Maria WaltersHötte, Am Hollemann 13, Tel. 02961 3020, an.

02981/92300

50 Jahre TuS Petersborn-Gudenhagen Petersborn/Gudenhagen. Der TuS Petersborn-Gudenhagen feiert im Jahr 2014 sein 50-jähriges Bestehen. Zur Vorbereitung und Planung dieses großen Ereignisses sind alle Mitglieder und Interessierten zu

einem ersten Treffen am Mittwoch, den 5. Juni, um 19 Uhr in die Gaststätte Hornig eingeladen. Der Vorstand freut sich über zahlreiches Erscheinen.

direkt vom Hersteller

ante holz Nuhnetalstr. 120 59955 Winterberg - Züschen

www.ante-holz.de

Nachrichten aus der Geschäftswelt

Besuchen Sie uns in unserem neuen „Zuhause“. Kommen Sie zu uns und erleben Sie unser neues Zuhause. Wir beraten Sie gerne zu Bausparen, Finanzieren und Immobilien. Wir freuen uns auf Sie.

Ihr LBS-Team Brilon Strackestraße 7 · 59929 Brilon Telefon 0 29 61/9 64 70 · Telefax 0 29 61/96 47 17 S-Finanzgruppe

· www.lbswest.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Bausparen · Finanzieren · Immobilien

LBS-Kunden-Center nun in der Strackestraße mitten in Brilon (LBS) Der 36-jährige Sauerländer Peter Hoffe hat die Leitung des neuen LBS Kunden-Centers in der Strackestraße 7 in Brilon und zugleich auch die des Kunden-Center in Meschede übernommen. Er will die Serviceleistungen im Bauspar- und Immobiliengeschäft zwischen Hallenberg und Freienohl weiter auszubauen. Für den Neustart in seiner heimischen Umgebung ist er als Finanzfachmann und langjähriger LBS-Bezirksleiter mit reichlich Erfahrung bestens vorbereitet. In beiden Orten suchen er und sein siebenköpfiges Team laufend Immobilien für solvente, vorgemerkte Kunden und die Erweiterung des LBS Immobiliengeschäftes. Weiterhin werden für das aktive Team zwei sachkundige Bezirksleiter gesucht. Zusätzlich denkt er daran, zum August eine Auszubildende als Kauffrau für Bürokommunikation einzustellen. Hoffe ist der erste Gebietsleiter im völlig neu gestalteten LBSKunden-Center in der Strackestraße 7.

Hoffe berät zusammen mit seinem Team die rund 11.000 LBS-Kunden zu allen Bauspar-, Finanzierungs- und Immobilienfragen. Er möchte seinen Kunden vermitteln, wie eine optimale Finanzierung aussieht und wie sie ihr Geld besonders gut und lukrativ in Wohneigentum umsetzen können. „Das geht besonders gut mit unserem Finanzcheck, bei dem alle Leistungen und Finanztransaktionen gewichtet und auf Tragbarkeit bewertet werden. Die ersten Ansprechpartnerinnen in Brilon sind Edeltraud Brandenburg und Juliane Schilling. Bezirksleiter mit Erfahrung von hunderten erfolgreichen Beratungen ist Thomas Benick. Der Immobilienfachmann mit wirklich langjähriger Erfahrung im Team ist Marc Schell. Er weiß was Anleger und Selbstnutzer auf dem aktiven heimischen Immobilienmarkt suchen.

Peter Hoffe (Mitte) ist neuer Gebietsleiter der LBS in Brilon. Mit zum Team gehören Bezirksleiter Thomas Benick (rechts) und Immobilienberater Marc Schell (links). Das LBS-Team ist im neuen LBSKunden-Center in der Strackestraße 7 zu erreichen!


8

DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

KinderschĂźtzenfest in ZĂźschen

Das KĂśnigspaar des Kindergartens Luis Herrmann und Michelle KieĂ&#x;ler sowie das KĂśnigspaar der Grundschule Joschua BlĂźggel und Lena Herrmann. Foto: privat ZĂźschen. Das diesjährige KinderschĂźtzenfest ďŹ ndet am Samstag, den 8. Juni, um 13.30 Uhr in der SchĂźtzenhalle ZĂźschen statt. Unter Mitwirkung des Spielmannszugs und des Musikvereins wird zeitgleich das VogelschieĂ&#x;en des Kindergartens und der Grund-

schule durchgefĂźhrt. AnschlieĂ&#x;end gibt es einen kurzen Umzug Ăźber die Hardt und den Kindertanz. FĂźr die Kinder gibt es dann Spiele, Kinderschminken und eine HĂźpfburg. Ab 18 Uhr ďŹ ndet eine Kinderdisco statt. FĂźr das leibliche Wohl ist gesorgt.

Jeden 1. Sonntag im Monat FrĂźhstĂźcksbuffet ab 10 Uhr fĂźr 12,50 â‚Ź (Anmeldung bis Samstag 14 Uhr)

Ab sofort erweiterte Ă–ffnungszeiten: Montag + Donnerstag 9-19 Uhr Mittwoch + Freitag 9-22 Uhr Samstag 9-14 Uhr Sonntag 15-18 Uhr

BISTRIO ¡ CAFÉ

Grimmeweg 4, 59955 Siedlinghausen Tel. 02983 1894

DER NEUE MITSUBISHI SPACE STAR. RAUM FĂœR MEHR.

Feuerwehr Winterberg feierte 125-jähriges Bestehen Winterberg. (ca) Mit GruĂ&#x;worten, Ehrungen, einem Festzug durch die Stadt, Kranzniederlegung am Ehrenmal, einer Ausstellung historischer Feuerwehrautos und groĂ&#x;er Party feierte der LĂśschzug Winterberg am 1. und 2. Juni sein 125-jähriges Bestehen. Wer im Mittelalter im kleinen Städtchen Winterberg das BĂźrgerrecht erworben hatte, musste nicht nur BĂźrgergeld zahlen, sondern auch einen Ledereimer stiften. Wenn ein Feuer ausgebrochen war, schĂśpften die BĂźrger damit aus den Brandteichen vor der Stadt Wasser und versuchten so, die zumeist strohbedeckten Häuser, zu lĂśschen. Heute verfĂźgt die Feuerwehr in Winterberg Ăźber modernste Feuerwehrwagen mit Digitalfunk und hohen Drehleitern. Die Feuerwehrmänner bekämpfen den Brand mit Atemschutzgeräten und Sauerstoffaschen im Gepäck. Doch nach wie vor leisten Männer und Frauen ehrenamtlich diesen anstrengenden und fĂźr die BevĂślkerung Ăźberlebensnotwendigen Dienst. Deshalb wurden besonders langjährig tätige und verdiente Feuerwehrmänner im Rahmen eines Festaktes am Sonntag im Oversum geehrt. Wehrmeister Wolfgang Padberg, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, fĂźhrte in seiner GruĂ&#x;rede das Bild vor Augen: „Stellen Sie sich vor, es brennt und keiner kommt“ – eine fĂźr alle unvorstellbare Situation. Denn die Feuerwehr habe immer gut funktioniert. Deshalb sollten die BĂźrger den Feuerwehrleuten fĂźr diese ehrenamtliche Leistung Anerkennung zollen. 56 aktive Feuerwehrmänner und -frauen opfern ihre Freizeit fĂźr den Dienst an ihren MitbĂźrgern, darunter zwĂślf Frauen – in Winterberg deutlich mehr als die sonst Ăźblichen zehn Prozent im Hochsauerlandkreis. Die 1973 gegrĂźndete Jugendfeuerwehr

Die geehrten Feuerwehrmänner mit BĂźrgermeister Werner Eickler. Foto: privat besteht aus zwĂślf engagierten Jungen und Mädchen. Zu den Aufgaben der Feuerwehr gehĂśre mittlerweile nicht nur mehr die Bekämpfung von Bränden. Das Tätigkeitsgebiet ist umfassender geworden und verlangt auch von den Ehrenamtlichen technisches Verständnis und Know-how. Sie mĂźssten sich zudem ständig weiterbilden. Die Aufgaben der Feuerwehrleute haben sich ständig gewandelt im Laufe der Zeit. Als die Einsenbahn ab 1906 vom Ruhrgebiet nach Winterberg fuhr, musste die Feuerwehr ausrĂźcken, weil die Dampock durch Funken Bäume entzĂźndete und auf diese Weise Waldbrände entstanden. Heute liegt der Schwerpunkt der Arbeit der Feuerwehr darin, technische Hilfe zu leisten. Nur in rund ein Viertel der Einsätze mĂźssen die Feuerwehren ausrĂźcken, um einen Brand zu bekämpfen. Sie sind aber vorzugsweise bei Verkehrsunfällen dabei, wenn der Sturm gewĂźtet hat, austretendes MaschinenĂśl StraĂ&#x;en verschmutzt oder wenn Gas austritt, erklärte Klaus Greve, LĂśschzugfĂźhrer in Winterberg. Deshalb mĂźssen

sich die Aktiven ständig weiterbilden. „Die Feuerwehrleute riskieren ihr Leben, sie tun es fĂźr andere“, erläuterte Greve. „Ihnen gebĂźhrt dafĂźr Anerkennung“. Eng zusammen arbeiten die LĂśschzĂźge in Winterberg mit den Feuerwehren in Hallenberg, Medebach und Bigge-Olsberg, deren Kameraden ebenfalls am Festakt teilnahmen. Gegenseitige UnterstĂźtzung sei schon deshalb wichtig, weil die Einheiten der einzelnen Orte so klein seien. So hätten die Ortsfeuerwehren bislang immer gut zusammengearbeitet. Wie wichtig die NachwuchsfĂśrderung fĂźr die Zukunft der freiwilligen Feuerwehren sei, bekräftige BĂźrgermeister Werner Eickler in seinen GruĂ&#x;worten. Gerade angesichts des demograďŹ schen Wandels mĂźssten Jungen und Mädchen fĂźr die sinnvolle Tätigkeit in der Feuerwehr angeworben werden. Dabei sollte behutsam vorgegangen werden und die Neulinge sollten auch SpaĂ&#x; am Feuerwehrmanndasein haben. Zum Abschluss des Festaktes ehrte BĂźrgermeister Eickler Kameraden fĂźr ihre langjährige Mitgliedschaft im LĂśschzug Winterberg.

Auf Briloner BedĂźrfnisse eingehen Kundenumfrage der Stadtbibliothek

SPACE STAR 1.0 1

 ĂĄ MTL. 2

Abb.: SHINE+

LASSEN SIE SICH VOM NEUEN SPACE STAR ĂœBERRASCHEN! %FS OFVF 4QBDF 4UBS ÂŽ FJOGBDI CFS[FVHFOE EVSDI IPIF &GÂť[JFO[ EBOL NPEFSOFS .PUPSFO #FTUXFSUF CFJN 7FSCSBVDI ,MFJOFO 8FOEFLSFJT (SP‡FO *OOFOSBVN )PIF BLUJWF VOE QBTTJWF 4JDIFSIFJU NJU  "JSCBHT 4JDIFSIFJUT'BISHBTU[FMMF 3*4& VOE FMFLUSPOJTDIFS 4UBCJMJUjUT VOE 5SBLUJPOTLPOUSPMMF ."4$."5$  5FTUFO 4JF BMMF FJOESVDLTWPMMFO %FUBJMT EFT OFVFO 4QBDF 4UBS KFU[U QFSTzOMJDI 130#&'")35 6/% *)3 "/(&#05 #&*

"VUPIBVT #POFGFME (NC) .JUUFMTUS   #BE 8OOFOCFSH 5FMFGPO  'BY  XXXCPOFGFMEBVUPIBVTEF

~ .FTTWFSGBISFO 3-    &( 4QBDF 4UBS  M LN JOOFSPSUT    BV‡FSPSUT    LPNCJOJFSU    $0 &NJTTJPO LPNCJOJFSU  H LN  &GGJ[JFO[LMBTTF #

 4QBDF 4UBS  LBMLVMBUPSJTDIFS 'BIS[FVHQSFJT CFJ 'JOBO[JFSVOH  ĂĄ "O[BIMVOH  ĂĄ /FUUPEBSMFIFOTCFUSBH  ĂĄ -BVG[FJU  .POBUF 4PMM [JOTTBU[ HFCVOEFO    FGGFLUJWFS +BISFT[JOT     .POBUTSBUF   ĂĄ  .POBUTSBUFO h  ĂĄ MFU[UF 3BUF  ĂĄ (FTBNUCFUSBH   ĂĄ "OHFCPU TUFMMU FJO SFQSjTFOUBUJWFT #FJTQJFM HFNj‡ „  B "CT  1"OH7 EBS %BT 'JOBO[JFSVOHTCFJTQJFM JTU FJO GSFJCMFJCFOEFT "OHFCPU EFS .,( #BOL ;XFJHOJFEFSMBTTVOH EFS .$& #BOL (NC) 4DIJFGFSTUFJO   'MzSTIFJN

Brilon. (ab) „Liegen wir mit unseren Angeboten bei den Brilonern richtig?“ Das kĂśnnen am besten die Nutzer beantworten. Um das Angebot der Stadtbibliothek Brilon noch weiter den WĂźnschen und BedĂźrfnissen der Kunden anzupassen, fĂźhrt die Bibliothek vom 3. Juni bis zum 13. Juli eine Kundenumfrage durch (nach 1997 und 2006 ist es die Dritte). Es wird u.a. nach GrĂźnden fĂźr den Bibliotheksbesuch, nach Medieninteresse, nach Zufriedenheit mit Programmen, Medien, Räumen, Ă–ffnungszeiten und Personal gefragt. Nur mit der RĂźckmeldung vieler Menschen und Institution (Schulen, Kindergärten) kĂśnne man auf einer breiten Grundlage Services verändern und verbessern, sagte Bibliotheksleiterin Ute Hachmann bei einem Pressegespräch am 29. Mai. Neben technischen Entwicklungen, neuen Medien und gesellschaftlichen Veränderungen seien Erfahrungen, Kritik und Anregungen der Kunden Motor fĂźr einen Wandel der Angebote. Längst ist die Bibliothek nicht mehr nur ein Ort, an dem man BĂźcher, CDs und DVDs ausleihen kann. Internetnutzung, Fernleihservice, PC-Nutzung zum Schreiben, Onleihe, Gelegenheit zum Arbeiten und zur gezielten Infosuche, Beratungsveranstaltungen sind nur einige MĂśglichkeiten, die Brilons Stadtbibliothek

Freuen sich auf viele Teilnehmer an der Kundenumfrage: (V. li.) Melanie Middel, Franz Schrewe und Ute Hachmann an der neuen CafĂŠ-Bar. Text und Foto: Barbara Aulich bietet. „Viel Geld, was die BĂźrger sich leisten“, meinte BĂźrgermeister Franz Schrewe anerkennend und war „froh, dass der Rat einmĂźtig hinter der Bibliothek steht“. Als eine der ersten im sĂźdwestfälischen Raum ist die seit zwei Wochen mit WLAN ausgestattet, d.h. man kann sein eigenes Gerät mitbringen und in ruhiger Atmosphäre ungestĂśrt arbeiten und forschen. Das Angebot ist fĂźr Kunden und Inhaber der Sauerlandcard kostenlos. Die Aufenthaltsqualität, so Ute Hachmann, werde im Hinblick darauf, dass die Bibliothek sich auch

als Treffpunkt und Kommunikationsort verstehe, immer wichtiger. Ein kleiner Kaffee-Service an einer neuen CafÊ-Bar sei schon da, bequeme Sessel und Bistrotische wßrden in den nächsten Wochen das Bild der unteren Etage verändern. Hachmann ist gespannt auf das Ergebnis der Umfrage, besonders darauf, wie der Internetbereich angenommen wird. Die BefragungsbÜgen liegen ab 3. Juni in der Bibliothek aus. Online kann ab sofort mitgemacht werden auf der Homepage unter www.stadtbibliothek-brilon.de.


DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

9

MATRATZEN-FABRIK-VERKAUF NUR IN BÜREN Matratzen

- Lattenroste - Oberbetten - Nackenkissen

Werksverkauf:

i-1s8SU har . oF.r.b M M o.- : 1 0 S a .: 1 0 -1 4 U h r

+ Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot + Top-Angebot +

Lagerräumung - Matratzen schon ab 89,- € ! n o i t Ak 3

Persönliche und kompetente Beratung!

6.1 0 . 0 Bis 3

KOSTENLOS !!! 9 Anlieferung Entsorgung 9 *

*

(*beim Kauf einer Matratze im Wert von mind. 299,- € und Lieferung bis 50 km ab Werk) Gültig bis 30.06.2013

Sie suchen hochwertige Kaltschaum- und Visco-Matratzen in top Qualität zu top Preisen? Dann kommen Sie direkt zum Hersteller! Ohne Zwischenhandel! 33142 Büren, Westring 3 (5 Min. vom Flughafen PAD, Industriegebiet West) Tel: 02951 93942-0 ‡ www.sitec-schlafsysteme.de


10 DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Tennisabteilung AltenbĂźren spielt die Vereinsmeisterschaft aus AlenbĂźren. Spiel – Satz und Sieg heiĂ&#x;t es am Samstag, den 15. Juni, wenn die Tennisabteilung des TuS AltenbĂźren die Vereinsmeisterschaft in allen Spiel- und Altersklassen ausspielt. Zur Feststellung des Teilnehmerfeldes und der Planung des genauen zeitlichen Ablaufes werden die interessierten Tennisspieler vorab gebeten, sich bis zum 8. Juni bei Michael Dietrich, Abteilungsleiter Tennis, (m.dietrich@versanet.de) zu melden. Auch tennisbegeisterte Anfänger

sind aufgerufen, ihre ersten Schläge zu versuchen. So plant Dietrich einen Schnupperkurs fĂźr groĂ&#x;e und kleine Tenniscracks anzubieten. Auch diese Sportler werden gebeten, sich vorab zu melden. Unter der Leitung erfahrener Tennisspieler kĂśnnen diese Interessenten dann kostenlos und fachgerecht das Spiel mit der gelben Filzkugel einmal ausprobieren. Weitere Infos auch im Internet unter www.tus-altenbueren.de.

Pluspunkt Brilon und CafÊ Endlich Brilon/Olsberg. 8.6.: Frßhstßckstreff im Pluspunkt Brilon 9-11 Uhr, Malkurs 11-12 Uhr; 10.6.: Beratung/ off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr, Gesprächskreis (Depression) 16.30-18 Uhr; 11.6.: Frßhstßckstreff 9-11 Uhr, Beraung/off. Sprechzeit 11-13 Uhr, Kreativgruppe 16-18 Uhr, Off. Treff (Spiele) 18-20 Uhr; 12.6.: Kochen im CafÊ Endlich Olsberg 17-20 Uhr.

Viele Menschen mit Assistenzbedarf suchen einen Ausweg aus der Einsamkeit und Isolation. Der Pluspunkt St. Georg in Brilon, Bahnhofstr. 36, setzt mit dem Kontakt- und Beratungsangebot genau da an – kostenfrei und unbßrokratisch. Weitere Informationen unter Tel. 02961 743459.

Sozialwerk St. Georg Winterberg Winterberg. 5.6.: Frßhstßck 9-12 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 11-12 Uhr, Backgruppe 12-14 Uhr; 6.6.: Kreativgruppe 15-17 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 16-17 Uhr, CafÊ Endlich 17-19 Uhr, Frauengesprächskreis 19-20 Uhr; 7.6.: RommÊ Turnier 12-15 Uhr; 10.6.: Computerkurs fßr Senioren 14-16 Uhr, Kegeln 17-19 Uhr, 12.6.: Frßhstßck 9-12 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 11-12 Uhr, Backgruppe 12-14 Uhr, Gesprächskreis Demenz ab 19 Uhr. Die Kontakt- und Beratungsstelle des Sozialwerks St. Georg Westfalen Sßd gGmbH in Winterberg steht Menschen mit psychischen Problemen sowie deren AngehÜrigen jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und an ausgewählten Samstagen als Treffpunkt zur Verfßgung. Weitere Informationen unter Tel. 02981 802929 (AB) oder www.sozialwerk-st-georg.de.

SchĂźtzenfest in Olsberg

Die Sauerländer Nachwuchsrodler

nutzten mit ihrer Trainerin Katja Haupt das Himmelfahrtswochenende fĂźr einen gemeinsamen Athletiklehrgang mit den hessischen Rennrodlern im Odenwald. Die Sportler hatten ein sehr abwechslungsreiches Athletikprogramm. Neben dem Training auf dem Sportplatz, absolvierten sie ein Krafttraining bei Lothar Pfeifer, einem sehr erfahrenen Trainer – der auch schon Gewichthebermannschaften betreute – in Heppenheim, und konnten dann mit viel SpaĂ&#x; sämtliche Geräte im Kraftraum ausprobieren. Zu weiteren Highlights des Lehrgangs zählten der Besuch des Felsenmeers im Lautertal sowie ein Besuch im Waldkletterpark WĂźrzberg. Mit sehr viel SpaĂ&#x; und hohem Einsatz absolvierten alle Kinder das Training. Gleichzeitig wurde der Lehrgang genutzt, um die Zusammenarbeit zwischen dem Hessischen Bob- und Schlittenverband (HBSV) sowie dem Nordrhein-Westfälischen Bob- und Schlittensportverband (NWBSV) zu vertiefen. Auch kĂźnftig sollen die Nachwuchssportler beider Verbände durch die Winterberger Trainer betreut werden. Foto: privat

6W0LFKDHO 6FKĂ˜W]HQ IHLHUQYRP  ELV -XQL  Festfolge Ă&#x;end Tanz der ehemaligen KĂśnige 19.15 Uhr vom Hasley 20.00 Uhr – SchĂźtzenball in der und Kindertanz 20.00 Uhr – SchĂźtzenball anschlieKonzerthalle Ă&#x;end Verabschiedung des KĂśnigspaares Sonntag, den 9. Juni 13.30 Uhr – Treffen der SchĂźtzenbrĂźder beim Hauptmann der Al- Montag, den 10. Juni ters- und Ehrenkompanie, Wolfgang 9.00 Uhr – Antreten zum VogelBurghoff, in der WilhelmstraĂ&#x;e und schieĂ&#x;en, Antreten am Markt/Bahnbeim SchĂźtzenbruder Manfred Neu- hofstraĂ&#x;e, Marsch Ăźber Carls Aue mann in der BahnhofstraĂ&#x;e mit an- StraĂ&#x;e ins Hasley schlieĂ&#x;endem Sternenmarsch zum 13.30 Uhr – Proklamation des neuen SchĂźtzenkĂśnigspaares Markt 19.00 Uhr – GroĂ&#x;er Festzug 14.00 Uhr – Konzert am Markt 20.00 Uhr – KĂśnigstanz, anschlie14.30 Uhr – GroĂ&#x;er Festzug 17.30 Uhr – KĂśnigstanz, anschlie- Ă&#x;end SchĂźtzenball

'HP.Ă’QLJVSDDU -XOLMDQXQG%ULWWD VRZLHDOOHQ*Ă€VWHQ ZĂ˜QVFKHQZLUHLQ WROOHV6FKĂ˜W]HQIHVW PLW6RQQH XQGYLHO6SDÂť *HEWRUGHQWOLFK*DV Das amtierende KĂśnigspaar Julijan Blaslov und Britta Feldberg-Blaslov

Fotos: privat

Wir wĂźnschen allen schĂśne SchĂźtzenfesttage!

Samstag, den 8. Juni 15.30 Uhr – Antreten am Markt, Marsch Ăźber die BahnhofstraĂ&#x;e zur Pfarrkirche. Feierliche Kranzniederlegung im Turm der Pfarrkirche „St. Nikolaus“ zum Gedenken der gefallenen und verstorbenen SchĂźtzenbrĂźder und Mitglieder der Gemeinde, anschlieĂ&#x;end SchĂźtzenmesse. Danach Antreten in der KirchstraĂ&#x;e und Abmarsch zum Vogelaufsetzen Ăźber die BahnhofstraĂ&#x;e und Carls Aue StraĂ&#x;e ins Hasley. 17.30 Uhr – Aufnahme der Jungund NeuschĂźtzen. RĂźckmarsch zur Konzerthalle gegen


DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

11

Siegerehrung HSV/WSV in Hessisch Lichtenau

Die ausgezeichneten SCW-Skilangläufer mit ihren Trainern Michael Wiatr, Monica Lazarut-Gerstengarbe und Jennifer Kiel. Foto: privat Willingen. Ausrichter der gemeinsamen Gesamtsiegerehrung des Hessischen Skiverbandes (HSV) und des Westdeutschen Skiverbandes (WSV) der Wettkämpfe des letzten Skiwinters in Hessisch Lichtenau war der TSV Retterode. Im Rahmenprogramm gab es einen Vortrag ßber das HSV-Skiinternat in Willingen sowie kurzweilige Interviews mit HSV/WSV-Sportdirektor Jochen Behle und Weltcupstarter Daniel Heun aus Gersfeld. Bei den Schßlerinnen 9 landete Ilva Kesper vom SC Willingen auf dem

zweiten Platz in der Gesamtwertung. Lotta Kesper (SCW) fehlten als Vierte nur zwei Punkte fĂźr einen Podestplatz. Bei den SchĂźlern 9 wurden die Willinger Niklas Behle Neunter, sein Vereinskamerad Lennox Anders ZwĂślfter. Linn Schneider vom SCW belegte in der Wettkampfserie bei den SchĂźlerinnen 10 den siebten Platz. GroĂ&#x; war die Dominanz der SCW-Starter bei den gleichaltrigen SchĂźlern. Das Podium war mit Sieger Linus Kesper, dem Zweiplatzierten Johannes Keudel, der nur einen Punkt RĂźckstand aufwies, und

Marc Bärenfänger fest in Willinger Hand. Einen guten vierten Platz gab es fĂźr Justin Behle vom SCW bei den SchĂźlern 11. Bei den SchĂźlerinnen 11 belegten die Willingerinnen Emelie Zeutschel, Anne Schwarz und Antonia Jänsch einträchtig die Plätze sechs, sieben und acht. Einen Ăźberlegenen Gesamtsieg mit zehn Zählern Vorsprung feierte Jessica Keudel vom SCW bei der weiblichen Jugend 12. Bei der männlichen Jugend 12 landete Marco von der Heide auf Platz fĂźnf. Zwei Sieger gab es bei den männlichen Jugendlichen 13. In seiner ersten Saison stand Leon KĂśĂ&#x;meier vom SCW punktgleich mit Marco Fischer ganz oben auf dem Podest. Bei den weiblichen Jugendlichen 14 belegte Joahanna SchĂśĂ&#x;e vom SCW den 12. Platz. Guter Vierter wurde Maximilian Jänsch bei der männlichen Jugend 14. Wegen diverser Einsätze im SchĂźlercup hat er allerdings nicht alle Rennen bestritten. Lisa von der Heide errang bei der weiblichen Jugend 15 den Rang drei. Mit drei Gesamtsiegern durfte der Ski-Club Willingen mit der abgelaufenen Saison sehr zufrieden sein.

SchĂźtzenfest in Olsberg

Am 24. Mai fand das zwĂślfte Olsberger JungschĂźtzenfest statt. Der Nachfolger von Marius Decker wurde in einem spannenden SchieĂ&#x;en mit elf Bewerbern ermittelt. Zum Schluss hatte der 20-jährige Kai Schallenberger die Oberhand und erlegte den SchĂźtzenvogel mit dem 403. Schuss. Die Krone und den Reichsapfel sicherte sich Dominik Stahl, das Zepter und den linken FlĂźgel schoss Julius Hilbich ab. Den rechten FlĂźgel konnte Daniel MĂźller abschieĂ&#x;en. Nach der Proklamation des neuen JungschĂźtzenkĂśnigs wurde bis tief in die Nacht im Hasley gefeiert. Foto: privat

6W0LFKDHO 6FKĂ˜W]HQ IHLHUQYRP  ELV -XQL 

GruĂ&#x;wort des SchĂźtzenoberst Liebe SchĂźtzenbrĂźder, liebe Olsbergerinnen und Olsberger, sehr geehrte Gäste! Die SchĂźtzenbruderschaft St. Michael Olsberg feiert in diesem Jahr ihr Hochfest vom 8. bis 10. Juni. Dazu mĂśchte ich Sie alle ganz herzlich einladen! In einer Zeit, in der sich schlechte Nachrichten aneinander zu reihen scheinen und in der der Wandel sich immer schneller vollzieht, tut es gut, wenn man auch einmal auf etwas Liebgewonnenes, Tradi-

tionelles und Stetiges trifft. Unsere Sauerländer Schßtzenfeste gehÜren ganz bestimmt dazu. Hier treffen sich Jahr fßr Jahr Menschen, die gerne miteinander feiern und losgelÜst von aller Hektik ausgelassene und frohe Stunden erleben wollen. Solange dieser Wunsch vorhanden ist, muss uns um die Zukunft der Schßtzenfeste nicht bange sein, aber sie leben letztlich nicht von den Vereinen und Vorständen allein. Und so lade ich auch in diesem Jahr wieder alle ganz herzlich ein, gemeinsam mit

Wir wßnschen allen Schßtzen und Gästen ein harmonisches Schßtzenfest!

Das 25-jähriges JubelkÜnigspaar Vinzenz und Regina Vorderwßlbecke

Talstr. 10 59939 Olsberg-Bigge Tel. 0 29 62/26 27

unserem KÜnigspaar, unseren Musikkapellen und dem Vorstand Schßtzenfest in Olsberg zu feiern! Jeder einzelne Besucher trägt auf seine Weise zum Gelingen des Festes bei! Die Schßtzenmesse am Samstagnachmittag ist auch in diesem Jahr wieder der Auftakt zu unserem Schßtzenfest. Unser katholischer Präses, Pastor Norbert Lipinski, wird diese Messe zum letzten Mal mit uns feiern, er verlässt unsere Gemeinde ab dem 1. Juli und ßbernimmt dann seine neue Aufgabe in Winterberg. Ich bedanke mich auch von dieser Stelle aus im Namen des Vorstandes unserer Bruderschaft fßr die wirklich gute und, wie wir meinen, beiderseitig sehr fruchtbare Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Ein besonderer Dank gilt auch dem Redaktionsteam des Hasleyblatts. Unsere Schßtzenfestzeitung erscheint nun im sechsten Jahr und wir Olsberger kÜnnen uns keine bessere Einstimmung auf das Schßtzenfest vorstellen, als die Lektßre dieser Zeitung. Wie in jedem Jahr haben die Schßtzenbrßder ihr Exemplar bereits erhalten, weitere liegen fßr interes-

Öffnungszeiten: Mo - Fr 11.00 - 14.00 Uhr Sa 10.00 - 13.00 Uhr oder Termine nach vorheriger Absprache #HRISTINAÌ+OCHÌsÌ3CHLO”BERGSTRÌÌsÌÌ-EDEBACH +ÔSTELBERG 4ELÌÌÌsÌ-OBILÌÌ

sierte Leser in vielen Olsberger Geschäften aus. Nun aber wßnsche ich unserem KÜnigspaar Julijan Blaslov und Britta Feldberg-Blaslov frohe und unvergessliche Festtage zusammen mit ihren Gästen und freue mich auch im

Namen des Vorstandes der SchĂźtzenbruderschaft St. Michael Olsberg auf ein harmonisches und unbeschwertes SchĂźtzenfest 2013! Dietmar Vollmer SchĂźtzenoberst


12 DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Seniorennachmitag und Sommerfest des Heimatvereins Altenbrilon Altenbrilon. Am Samstag, den 8. Juni, ab 14.30 Uhr lädt der Heimatverein Altenbrilon alle Senioren zum Seniorennachmittag in das Haus Wiesengrund ein. Bei Kaffee und Kuchen kÜnnen die Senioren ein Paar schÜne Stunden in gemßtlicher Runde erleben. Auch wird durch den ACC ein Programm aufgefßhrt. Der Heimatverein Altenbrilon freut sich ßber jeden Besucher. Am Sonntag, den 9. Juni, ab

14 Uhr, ďŹ ndet das Sommerfest statt. Alle Kinder sowie ihre Eltern sind hierzu eingeladen. FĂźr die Kinder wird wieder eine Vielzahl von Spielen durchgefĂźhrt, bei denen Preise zu gewinnen sind. Auch eine HĂźpfburg wird aufgebaut, auf der sich die Kinder austoben kĂśnnen. Zudem wird ein Preisknobeln mit attraktiven Preisen ausgerichtet. FĂźr das leibliche Wohl ist natĂźrlich bestens gesorgt.

Sommerfest im Familienzentrum Medebach. Am Samstag, den 8. Juni, feiert das Familienzentrum Maris Stella in Medebach Sommerfest. Dieses steht in diesem Jahr unter dem Thema: Kasperle reist durch Europa. Dazu sind alle Freunde, Bekannte und Interessierte einladen. Beginn ist um 14.30 Uhr. Die Kinder werden bei der Vorfßhrung einige Länder vorstellen, die sie in den letzten Wochen kennengelernt

haben. AnschlieĂ&#x;en kĂśnnen die Kinder sich an verschiedensten Spielständen erproben. FĂźr das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Zum Ende besucht der Kasperle den Kindergarten, um noch ein weiteres Abenteuer zu bestehen. Die Kinder und Erzieherinnen des Familienzentrums Maris Stella freuen sich auf viele Gäste.

Achtes Hunderennen an MĂśppi‘s HĂźtte Winterberg/Olsberg. Am 16. Juni treffen sich Hunde aller Rassen und GrĂśĂ&#x;en in Winterberg unterhalb der Sprungschanze, um sich um den Wanderpokal der Strunzertaler Pfoten e.V. zu streiten. Gelaufen wird in vier Klassen, die nach GrĂśĂ&#x;e der Vierbeiner eingeteilt werden. Jeder Hund läuft zweimal, wobei die bessere Zeit, die mit einer Lichtschranke ermittelt wird, in die Wertung kommt. Die startenden Hunde, die jeweils einzeln laufen,

mßssen sechs Monate alt, geimpft und haftpichtversichert sein. Es gibt wie jedes Jahr eine Tombola und die Versorgung ßbernimmt MÜppi und Team. Einlass ist ab 10.30 Uhr, der Startschuss fällt um 11 Uhr. Anmeldungen sind ab sofort bei Martina Eickwinkel, Tel. 0162 6002704, oder unter www.strunzertaler-pfoten.de mÜglich. Meldungen werden auch am Tag des Rennens entgegen genommen.

Hochsauerlandhaus Üffnet seine Pforten Heinrichsdorf. Das Hochsauerlandhaus in Heinrichsdorf, Bergmannsweg 20, Üffnet am Sonntag, den 2. Juni, seine Pforten zu einem Tag der Offenen Tßr. Zwischen 14 und 18 Uhr kÜnnen interessierte Gäste das Haus besichtigen, sich ßber das Leben im

Alpenverein informieren und sich bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen Ăźber Bergerlebnisse austauschen. Das Hochsauerlandhaus ist eine MittelgebirgshĂźtte des Deutschen Alpenvereins, Sektion Hochsauerland, mit fast 30 Ăœbernach-

tungsmÜglichkeiten. Es ist ein Selbstversorgerhaus. Die Gäste bereiten sich ihr Essen in einer gut eingerichteten Kßche zu, bevor sie es in der gemßtlichen Stube verzehren. Alle Interessierten sind willkommen.

Sportfest und 7. Langenberglauf des TuS Germania Bruchhausen Bruchhausen. Zum Sportfest und siebten Langenberglauf lädt der TuS Germania fĂźr Samstag, den 8. und Sonntag, den 9. Juni in das Europagolddorf unter den Steinen ein. Spiele der FuĂ&#x;balljugend des FC88 stehen im Zentrum des Sportfestsamstags. Start ist um 13.30 Uhr mit dem Meisterschaftsspiel der D-Jugend des FC88 gegen TuS Medebach. Um 14.45 Uhr spielt die C-Jugend gegen den SV Brilon II um Meisterschaftspunkte. Die FC88 B-Jugend FuĂ&#x;baller spielen um 16 Uhr gegen den TSV BiggeOlsberg. Den fuĂ&#x;ballerischen Abschluss um 17.30 Uhr machen die Alten-Herren des FC88 gegen Borussia Wulmeringhausen. Ein weiterer HĂśhepunkt am Samstag ist der siebte Langenberglauf, der als vierter Lauf in der Laufserie „Hochsauerländer Laufcup 2013“ (www.hs-laufcup.de) angeboten wird. Neben der DurchfĂźhrung der Volksläufe, die getrennt fĂźr Kinder, Jugendliche und Erwachsene in verschiedenen Altersklassen ab 15 Uhr erfolgen, werden auch Strecken fĂźr Nordic-/Walker angeboten (ab 14.15 Uhr). Folgender Ablauf ist fĂźr den erstmals in das Sportfest integrierten Langenberglauf am Samstag geplant: 14.15 Uhr und 15.05 Uhr – Start der Walker/Nordicwalker,

Die Kinder kĂśnnen das MIKE Sportabzeichen ablegen. 21 und 11 km; 15.00 bis 15.35 Uhr – Starts der 21 km, 11 km, 6 km, 1,5 km und 400 m. Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor jedem Start mĂśglich; weitere Infos unter www.langenberglauf.de. AnschlieĂ&#x;end ďŹ nden die jeweiligen Siegerehrungen und ein gemĂźtlicher Ausklang am Sportheim statt. Der Sportfest-Sonntag startet um 9.30 Uhr mit einer Familien-/ Sportlermesse am Sportplatz, die vom Musikverein Bruchhausen begleitet wird. Beim anschlieĂ&#x;enden FrĂźhschoppen spielt der Musikverein auf. Um 11 Uhr wird das MIKE Sportabzeichen fĂźr Kinder von drei bis sieben Jahren angeboten; auch fĂźr ältere Kinder sind „Spiele ohne Grenzen“ im Angebot. FĂźr das leibliche Wohl wird beim Mittagessen mit „Spezialitäten“ aus der TuS-Germania-KĂźche gesorgt.

Foto: privat

Ab 13 Uhr startet am Sportplatz eine Fahrradrallye der Radsportabteilung des TuS Germania fĂźr die Kinder-/Jugendgruppen und die Frauen- und Männergruppe. Auch Gäste sind eingeladen sind. FuĂ&#x;ballerisch spielt die E-Jugend des FC88 um 12 Uhr gegen den TSV Bigge-Olsberg II um Meisterschaftspunkte. Die F-Jugend des FC88 kämpft ab 13.30 Uhr gegen die Nachbarn aus Assinghausen/ Wiemeringhausen/Wulmeringhausen. Nachmittags spielt um 15 Uhr die erste Mannschaft des FC88 zum Saisonabschluss gegen den SV Oberschledorn II. Auch am Sonntag ist nach den jeweiligen Siegerehrungen fĂźr das MIKE-Sportabzeichen und die FuĂ&#x;baller ein gemĂźtlicher Ausklang am Sportheim. FĂźr Verpegung und Getränke ist gesorgt.

6FKĂ˜W]HQIHVWLQ(ONHULQJKDXVHQ

Öffnungszeiten: Mo - Fr 11.00 - 14.00 Uhr Sa 10.00 - 13.00 Uhr oder Termine nach vorheriger Absprache #HRISTINAÌ+OCHÌsÌ3CHLO”BERGSTRÌÌsÌÌ-EDEBACH +ÔSTELBERG 4ELÌÌÌsÌ-OBILÌÌ

Wir wĂźnschen viel SpaĂ&#x; beim SchĂźtzenfest! Herbert Koch Zur Kaiserwiese 5 59955 Winterberg Herbert Koch Mobil 0151 43247442 Tel. 02981 9271600 ¡ Fax 9271601 Email: H-Koch-Winterberg@t-online.de

Malerbetrieb

Elkeringhausen. Von Freitag, den 7. Juni, bis Sonntag, den 9. Juni, feiert Elkeringhausen sein stimmungsvolles SchĂźtzenfest. Unmittelbar nach dem freitäglichen Festumzug werden verdiente Mitglieder fĂźr langjährige Treue geehrt. Im Mittelpunkt des Freitagabends steht das KĂśnigspaar Stephan und Birgit Martini. Mit dem KĂśnigstanz werden die beiden den ersten Abend gegen 20 Uhr erĂśffnen. Samstagmorgen gibt es ein hoffentlich spannendes VogeschieĂ&#x;en. Zunächst wird der JungschĂźtzenkĂśnig ermittelt. Danach schieĂ&#x;en die SchĂźtzen auf den groĂ&#x;en Vogel. Das neue KĂśnigspaar feiert mit seinem Gefolge ab 20 Uhr in der SchĂźtzenhalle. Um 10 Uhr startet der Sonntag mit dem SchĂźtzenhochamt in der SchĂźtzenhalle. AnschlieĂ&#x;end spielt der Musikverein Medelon zum FrĂźhschoppenkonzert auf. Ab 14.30 Uhr zieht der GroĂ&#x;e Festumzug unter Mitwirkung des Tambourkorps

Das amtierende KĂśnigspaar Stephan und Birgit Martini Winterberg und des Musikvereins Medelon durch das Dorf. Zum Gedenken an die Gefallenen legt der Verein einen Kranz am Ehrenmal nieder. Nach dem KĂśnigstanz sind

Foto: privat

7. bis 9. Juni 2013

die Kinder zum Kindertanz eingeladen. Ab 20 Uhr geht es in der Halle bei Tanz und Unterhaltung noch einmal hoch her.


DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

13

Big Six – Pokalsieger Firma Oventrop GmbH & Co. KG Brilon. (pep) Letzen Samstag veranstaltete das „Big Six“, ein Netzwerk aus sechs großen Briloner Firmen, ein „Fußballtunier und Familientag“ im Stadion „Zur Jakobuslinde“. Diese Großveranstaltung stellten die Big Six gemeinsam mit dem SV Brilon, der BWT-Brilon und der Sparkasse Hochsauerland auf die Beine. Zwölf Briloner Firmen kämpften und kickten den Ball bei trübem, regnerischem Wetter, um den Wanderpokal. Bei der Preisverleihung sprach Jürgen Hillebrand von der Sparkasse Hochsauerland und gleichzeitig Präsidiumsmitglied des ausrichtenden SV Brilon von einem super Event. Trotz des Wetters sei reichlich viel los gewesen. Repräsentant und stellvertretender Bürgermeister Ludger Böddecker: „Vielen Dank an alle Briloner Unternehmer, Bürger, Sponsoren und Ausrichter, die durch diese Aktion Brilon bekannter machen.“ Der erste Platz und Pokal ging an die Firma Oventrop GmbH & Co. KG. Der Spielführer der Mannschaft

Die platzierten Mannschaften mit ihren Pokalen. sprach auch stellvertretend für seine Mannschaft, dass es ihnen super gefallen habe und sie auch im nächsten Jahr wieder dabei wären. Mit einem 6:1 unterlag die Mannschaft der Firma EGGER Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG. Der Spielführer des Teams Centrotherm Systemtechnik GmbH nahm den dritten Pokal für Platz drei entgegen.

Text und Foto: AirStativ

Oldies – Traktoren & Zweiräder aller Epochen Modellschiffe & Maritimes altes & Seltenes Ski & Sport – Raritäten interessantes & unerhörtes – Original U-Boot WK II

Den vierten Platz erreichte die Stadt Brilon, die „1 Meter“ Bier als Preis erhielt. Der Fußball- und Familientag wurde durch ein ausgefallenes Rahmenprogramm für Kinder, Familien, Freunde und Bekannte untermalt. Nach der Preisverleihung schauten viele beim Public-Viewing auf dem Platz „FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart“.

Urlaub individuell Mit dem „Aktivstore“ der Ferienwelt Winterberg können Gäste ihr persönliches Urlaubsprogramm zusammenstellen

Ihre

Anzeigenberater Norbert Schnellen Tel. 02961 9776-13 nschnellen @briloner-anzeiger.de

Stephanie Wegener Tel. 02961 9776-25 swegener@briloner-anzeiger.de

Winterberg-Totallokal DIE Wochenzeitung für

MEDEBACH und HALLENBERG

Freizeitprogramm auf die Beine stellen können. Auch die Geschäftsleute in Winterberg profitieren vom neuen Online-Buchungssystem. Dort können sie Anzeigen schalten oder einzelne Produkte bewerben, die in engem Zusammenhang mit den Veranstaltungen und Kursen im „Aktiv-Store“ stehen. So erhofft sich das Sportgeschäft Wemhoff in Altastenberg, dass viele neue Kunden auf ihr Geschäft aufmerksam werden und dorthin kommen. Für die Tourismus- und Wirtschaft GmbH beginnt mit der Eröffnung des „Aktiv-Store“ eine neue Geschäftsära: Weil die Buchungen der Gäste im Netz registriert werden, können die Touristiker ihre Kunden gezielter ansprechen: Etwa Werbung und Prospekte an den Motorradurlauber oder an den Wanderfreund gezielt versenden. Persönlich auf den einzelnen Urlauber abgestimmte Infos erhalten registrierte Nutzer vor und nach ihrem Aufenthalt in Winterberg. Auf diese Weise möchte die Ferienwelt Winterberg gezielter ihre Kunden ansprechen und an den Ort binden.

Gutschein über 2 Kontaktlinsen

Wir messen Ihren Augeninnendruck!*

1

*1 keine Diagnose



einer Art Baukastensystem (Dynamic Package) zusammenstellen, etwa den Nordic Walking Kurs, die Mountainbiketour, die Halbtageswanderung, die neue Trendsportart Slackline, den Tanz auf dem Seil, und den Historischen Altstadtspaziergang. Der „Aktive-Store“ ist kinderleicht zu bedienen. Nutzer klicken auf die Startseite www.aktiv-store. com und sind mittendrin im Buchungssystem. Auf der rechten Hälfte des Bilschirms fi nden sie die Top Charts, die am häufigsten gebuchten Angebote. Aufgebaut wie ein Appstore sehen die Nutzer nun vier Angebotsfelder: Eines für Bewegungseinsteiger, eines für Sportliche, eines für Gesundheitsbewusste sowie eines für Entspannungssuchende. Wer eines der Felder mit der Maus anklickt, erhält die Bandbreite der Veranstaltungen und Kurse aufgelistet. Klickt der Gast auf einen Kurs, so erhält er eine kurze Beschreibung mit genauen Terminen, freien Plätzen und dem Veramstaltungsort, der auf einer Karte verzeichnet ist. Mit einem Mausklick legen die Nutzer nun die gebuchte Veranstaltung in den Warenkorb, wie sie das schon bei Amazon erlernt haben. Auf der Reise können sich die Urlauber zudem zu jeder Tages- und Nachtzeit von ihrem Smartphone aus über Veranstaltungen und aktuelle Termine informieren. Auch die Hoteliers sind sehr vom „Aktivstore“ beeindruckt: Jutta Rosenkaimer, Inhaberin des Altstadt-Hotels, preist die Vorzüge des Online-Buchungssystems aus vollem Herzen: Die Handhabung des „Aktivstore“ sei „total easy“ und erleichtere ihre Arbeit ungemein. Auf diese Weise könne sie auf die Wünsche jedes einzelnen Gastes eingehen. Sie hätte zudem ein Instrument zur Hand, den Gast über die aktuellen Angebote von Wandern über Sport bis hin zum Entspannen genau zu informieren, Kurse zu buchen und aktuelle Ausfl ugstipps zu geben. Der „AktivStore“ bietet somit Vorteile gerade für kleine und mittlere Gastbetriebe, die kein eigenes vielseitiges



Winterberg. (ca) Wer etwa als niederländischer Tourist aus Breda, Rotterdam oder Limburg in der Ferienwelt Winterberg Ski fahren oder wandern wollte, musste 1983 in der Regel in das Reisebüro gehen und eine Pauschalreise buchen – Hotel, Abendessen, geführte Wanderung und Sauerlandrundfahrt inklusive. Doch die Bedürfnisse der Gäste haben sich geändert: Im Jahr 2013 wollen viele Urlauber schon von zu Hause aus erkunden, was die Ferienwelt Winterberg zu bieten hat, wollen ganz individuell ihr persönliches Ferienprogramm kreieren. Die Pauschalreise ist out, die Zukunft gehört der individuell zugeschnittenen Urlaubsreise. Auf diese Entwicklung haben die Touristiker der Ferienwelt Winterberg reagiert, indem sie ein neues Online-Buchungssystem eingeführt haben – den „Aktivstore“. Wer den Aktivitätenplan der Ferienwelt Winterberg in Händen hält, findet alle Urlaubsangebote jetzt auch online. Die Gäste können ihr Ferienprogramm individuell aus

KOSTENLOSES PROBETRAGEN

Die neue Kollektion ist da!

BRILLEN ROTTLER Brilon GmbH

Inh. Meinolf Riekes Bahnhofstr. 29 · Brilon Tel. 02961/6035

Neue Schlafraummöbel

Jetzt auch BOXSPRING-BETTEN im SŽƌƟment

1.724,00 €

z. B. 180 x 200

1.398,00 €

P A C – Möbel preiswert ͻ aktuell ͻ chic

59929 Brilon, Alexanderstraße 5 Tel.: 02961/793799

Öīnungszeiten: Mo. geschlossen, Di.-Fr. 14.00-18.00 Uhr, Sa. 09.00-13.00 Uhr


14 DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Rund ums

BIKEN

© Alina Isakovich/Monia - Fotolia.com

Mit dem Motorrad durch das Sauerland Altkreis. Kurvenreiche Strecken mit reichlich Abwechselung, herrliche Landschaft, Gastronomie, bei der die Biker willkommen sind – das ist das Sauerland. Auch der Altkreis hat mit seinen verschiedenen Ausflugszielen vom Diemelsee bis zum Astenturm schöne Strecken durch reizvolle Landschaften für Zweiradfahrer zu bieten. In der Gastronomie treffen sich Gleichgesinnte, um eine Pause einzulegen, Benzingespräche zu führen und sich das Angebot schmecken zu lassen.

Foto: Barbara Aulich

Foto: privat

Wir machen Betriebsferien vom 24. Juni bis 7. Juli 2013. Unsere Öffnungszeiten: Mi.+Do. 11-19 Uhr, Fr.+Sa. 11-22 Uhr, So 11-21 Uhr Durchgehend warme Küche, Kaffee und hausgem. Kuchen Mandy Weiße · Telefon (0 29 61) 21 00

Tel.: 02961 2100

Das Fährhaus Diemelsee ist die erste Adresse, nicht nur für Biker. Auch Wanderer, Radfahrer und Wassersportler genießen die tolle Atmosphäre des Biker-Cafes. Das Fährhaus schafft Kontakt und Begegnung, quer durch alle Altersgruppen. Foto: privat

Gasthof „Die Sperre“ Traditionsgasthof mit äußerst kreativer, abwechslungsreicher Küche - direkt an der Hochsauerland Höhenstraße Siedlinghausen. „Neben regionalen und saisonalen Gerichten bietet unsere Küche vielfältige Speisen von rustikal bis gehoben. Genießen Sie an den Wochenenden unsere frischen Waffeln und

Kuchen. Ein attraktiver Biergarten lädt zum Verweilen ein. Unser Gasthof ‚Die Sperre‘ ist montags bis freitags ab 17 Uhr und an den Wochenenden ab 11 Uhr für Sie geöffnet“, so Patrick Simon.

Patrick Simon Sorpestraße 80 59955 Winterberg-Siedlinghausen

Telefon 02983 9743966 oder 0171 7698593 Öffnungszeiten: Montags-Freitags ab 17 Uhr Samstags ab 13 Uhr Sonnstags ab 11 Uhr Dienstags Ruhetag


15

DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Rund ums

BIKEN

© Alina Isakovich/Monia - Fotolia.com

Der Berg ruft… Das Motorradtreffen im Hochsauerland an der Köhlerhütte am Sahnehang Winterberg. Vom 21. bis 23. Juni findet an der Am Freitag, den 21. Juni, ist Anreise und Party. DJ Atze. Am Sonntag, den 23. Juni, beginnt nach Köhlerhütte am Sahnehang, direkt am Fuße des Am Samstag, den 22. Juni, gibt es geführte Aus- einem Frühstück die Heimreise. Kahlen Astens ein großes Motorradtreffen statt. fahrten, Barbecue und abends wieder Party mit Weitere Infos unter www.sahnehang.de

Fotos: privat

ANZEIGE

Ulrich Beule Motorradtechnik 1900 – 1980 Nachfertigung/Neukonstruktion von Motor-, Getriebe-, und Fahrwerksteilen, Instandsetzung, Wartung, Restaurierung Am 1.8.2012 wurde die Firma „Ulrich Beule Motorradtechnik 1900 – 1980“ gegründet, mit dem Ziel, Freunden von Oldtimermotorrädern die entsprechenden Dienstleistungen und neue Ersatz- und Zubehörteile, auf Wunsch technisch verbessert, zu vertretbaren Preisen anbieten zu können.

Federelemente optimiert oder neu gestaltet werden. Nachfolgend einige Beispiele aus dem Angebot des Briloner Unternehmens:

Motor: Komplettüberholungen von Zwei- und Viertaktmotoren, Hubraumvergrößerung, Leistungssteigerung, Erreichen von Vollgasfestigkeit durch nikasilbeschichtete Ulrich Beule ist Kraftfahrzeug- Leichtmetallzylinder und Schmieund Maschinenbaumeister, für dekolben, Umbau von Flanschbedieses Vorhaben die ideale Kom- festigung auf Zugankerbefestigung bination. von Zylinder und Zylinderkopf (ein „Muss“ bei erhöhter Verdichung). Um den Fahrspaß zu steigern, Zuverlässigkeit, Komfort und FahrGetriebe: Die zeitgenössische sicherheit zu verbessern, können Auslegung der Getriebe bis Ende Motor, Getriebe, Bremsen und der fünfziger Jahre ergibt einen gro-

ßen Drehzahlsprung vom 3. zum 4. Gang. Dies erschwert Überholvorgänge und Fahren am Berg. Durch Einbau eines enggestuften Sportgetriebes haben Sie ein völlig neues Fahrerlebnis bei durchschnittlich abgesenktem Drehzahlniveau. Eng gestufte Sportgetriebe sind für NSU Max/Lux, für NSU Konsul und für Horex Regina ab Lager lieferbar, Fünfganggetriebe auf Anfrage. Sportgetriebe für Adler, DKW und BMW in Vorbereitung. Fahrwerk: Druckluftunterstützung der Federn von Telegabeln als Alternative zu neuen oder verstärkten Federn. Sinterbronzebuchsen zum Führen und Gleitringdichtungen zum Abdichten der Gabelrohre, verbesserte hydraulische Dämpfung. Überarbeiten der Hinterradfederung.

der Reparatur, Neuanfertigung/ Neukonstruktion von Motor-, Getriebe- und Fahrwerksteilen hin zu, Hubraumvergrößerung, Leistungssteigerung, Verbessern der Alltagstauglichkeit, Wartung, Instandsetzung, Restaurierung und Vorführung beim TÜV. Ulrich Beule kann Ihnen „alle“ Wünsche erfüllen und auf Ihre individuellen AnsprüElektrik: Um mit Dauerlicht fah- che eingehen. Die Ausführung ren zu können, Umbau von 6 V auf 12 V (geht mit der originalen 6 V Lichtmaschine), es wird lediglich der Regler erneuert. Dadurch Leistungssteigerung der Lichtmaschine um 50%. Elektronischer Regler, elektronische Zündanlage mit elektronischer Zündverstellung. Fazit: Die oben beschriebenen Umbauten sind Beispiele für eine außergewöhnliche Fachkompetenz. Diese gilt für das ganze Motorrad unabhängig vom Fabrikat. Das Angebot erstreckt sich von

kann nach neuen Vorschlägen und/oder Ihren eigenen Wünschen und Ideen erfolgen. Mit einem für den sicheren Motorradtransport ausgerüsteten Transporter kann Ihr Motorrad abgeholt und wieder angeliefert werden (mehr unter www. beule-motorradtechnik.de). Die Firma Ulrich Beule freut sich über jede neue Herausforderung.


16 DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Kinder- und Jugendschützenfest in Madfeld Madfeld. Die Schützenbruderschaft St. Margaretha Madfeld lädt alle Kinder und Jugendlichen mit ihren Eltern und Großeltern sowie die übrigen Einwohner und Gäste des Dorfes für Sonntag, den 9. Juni zum Kinder- und Jugendschützenfest ein. Um 14 Uhr ist Antreten auf dem Scheunenplatz, um die Kinder und das amtierende Kinderkönigspaar Laurin Kneider und Chantal Hölzemann von der Schule abzuholen. Jedes Kind, das an dem Umzug teilnimmt, bekommt Wertmarken für Speisen und Getränke. Aber auch für die Schützen, besonders für die Väter gibt es in diesem Jahr wieder einen besonderen Anreiz. Alle Schützen, die in weiß an dem Umzug teilnehmen, bekommen beim Antreten Westheimer „warm up“. Marschiert wird in weißer Hose, weißem Hemd, Schützenschlips und Schützenmütze. (bei schlech-

tem Wetter mit schwarzer Jacke). Nach dem Umzug erfolgt in der Schützenhalle der Königstanz. Anschließend findet das Vogelschießen statt. Ein bunter Nachmittag mit zahlreichen Spielen und Wettkämpfen rundet das Kinderschützenfest ab. Außerdem ermitteln die Jugendlichen ihren neuen Jugendkönig. Schießberechtigt sind alle Schützenmitglieder im Alter von 16 bis 20 Jahren. Jungschützen unter 18 Jahren, die an diesem Jugendschießen teilnehmen möchten, benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern. Dem neuen Jugendkönig wird von der Schützenbruderschaft ein Pokal zur Erinnerung überreicht. Weitere Verpflichtungen entstehen dem Jugendkönig nicht. Gegen 18 Uhr findet die Proklamation des neuen Kinderkönigspaares und des Jugendkönigs statt. An-

Menschenkette in Liesen

Liesen. Im Rahmen des 700-jährigen Jubiläums findet am Sonntag, den 9. Juni eine Menschenkette statt. Diese steht unter dem Motto „Unser Dorf hält zusammen“ und soll ein Ausdruck der lebendigen Dorfgemeinschaft sein. Der Tag beginnt um 9 Uhr mit einem Dankgottesdienst in der St. Thomas Kirche in Liesen. Im Anschluss daran (ca. 10 Uhr) bilden die Lieser und natürlich auch alle, die sich mit dem Dorf verbunden fühlen oder Interesse an der Aktion haben, eine Menschenkette von der St. Thomas Kirche zur Das amtierende Kinderkönigspaar alten Kirche im Dorfmittelpunkt. Die Laurin Kneider und Chantal Hölze- Menschenkette soll über den Birmann. Foto: privat kenweg, Merkesplatz und Neustadt schließend werden die Kinder von der Schützenbruderschaft St. Margaretha und dem Madfelder Musikverein, der auch die musikalische Gestaltung des Nachmittages übernimmt, wieder zur Schule begleitet.

zum Pfarrheim führen. Dort gibt es einen zünftigen Frühschoppen mit musikalischer Begleitung durch den Musikverein „Die Liesetaler“. Der Dorfplatz wird an diesem Tag Zeichen der Gemeinschaft sein und Alt und Jung zusammenbringen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für die Kinder werden Kinderschminken und Spiele in Form einer kleinen „Olympiade“ angeboten. Die Sieger erwarten schöne Preise und werden zum Abschluss entsprechend prämiert. Die Veranstalter wünschen sich eine gute Beteiligung und freuen sich auf einen schönen gemeinsamen Tag in der Dorfmitte.

Kinderschützenfest in Hildfeld

Derkere Straße wird zur „Street of Philadelphia“ Brilon. Zum Frühlingsabschluss weht am Donnerstag, den 6. Juni amerikanischer Wind aus Philadelphia durch den Kump. Die fünf Jungs von US-RAILS kommen mit gehaltvoll angereicherten Folk Rock und fetzigem Rock´n Roll daher. In den USA besitzen die Rails Kultstatus, den sie hier in Europa nun auch ausbauen werden. Den Beweis liefern sie in Brilon. Bereits seit einigen Jahren kursierte der Name US Rails durch die gut informierten Folk/Roots/Rock-Zirkel. Die vier Singer/Songwriter Joseph Parsons (Acoustic Guitar, Vocals), Tom Gillam (Electric Guitar, Slide Guitar, Vocals), Ben Arnold (Acoustic Guitar, Piano, Organ, Vocals) und Scott Bricklin (Bass, Vocals) bilden den musikalischen Verbund von US Rails, mit dem man formal in der Tradition von

Das amtierende Kinderkönigspaar Lennard Nimscholz und Noelle Gartz. Foto: privat

Foto: privat Crosby Stills Nash & Young bis zu den Traveling Wilburys steht. Komplettiert wird das Quintett durch den Schlagzeuger Matt Muir. Die Konzertkarten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse nur im Kump für 10 Euro. Der Live-Gig

beginnt ab 20 Uhr. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhält man unter www. kumpstattkneipe.de, und Kartenvorbestellungen nimmt der Veranstalter unter mail@kemmerling-konzerte.de entgegen.

3. Offenes Frauen-Vogelschießen in Braunshausen Braunshausen. Die Schützenbruderschaft St. Antonius veranstaltet am 8. Juni das 3. Offene Frauenvogelschießen in Braunshausen. Wovon viele Frauen träumen, mal einen richtigen Vogel abschießen, in Braunshausen wird es möglich. Teilnehmen können alle Damen, Mädels, Mütter, ja ganze Klubs wie Kegelklubs, Stammtische, Frauengemeinschaften, Arbeitskolleginnen und natürlich organisierte Schützen-

schwestern ab 18 Jahren. Beginn des Schießens ist um 16 Uhr an der Vogelschießanlage in Braunshausen. In der Reihenfolge der Anmeldungen können dann alle Frauen sich in der Männerdomäne beim Schießen auf einen besonders ausgestatteten Schützenvogel beweisen und Spaß haben. Neben interessanten Preisen wird natürlich die Nachfolgerin der letztjährigen Königin Christine Kordes

tanz und Kindertanz schließt sich an. Die musikalische Umrahmung des Festes übernimmt die Stadtfeuerwehrkapelle. Für Getränke und das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Die Stadtfeuerwehrkapelle richtet das Fest in Zusammenarbeit mit den Eltern aus. Alle Kinder, Dorfbewohner und Gäste sind eingeladen.

Kinderschützenfest in Siedlinghausen

aus Düdinghausen ermittelt. Nach dem Vogelschießen geht es mit der Prämierung und einer zünftigen Party in der Schützenhalle weiter. Natürlich sind zu diesem Event auch männliche Besucher eingeladen. Voranmeldungen werden per Mail unter dietmar.scheer@schuetzenbraunshausen.de entgegen genommen. Weitere Anmeldungen werden auch noch am Samstag Nachmittag bis 16 Uhr angenommen.

Wo ist was los? Veranstaltungstipps Donnerstag, 6. Juni

Hildfeld. Das traditionelle Kinderschützenfest in Hildfeld findet am Sonntag, den 9. Juni, statt. Um 13.30 Uhr zieht der Festzug mit dem amtierenden Königspaar Lennard Nimscholz und Noelle Gartz durch das Dorf. Anschließend wird der neue Regent an der Hochsauerlandhalle ermittelt. Ein buntes Unterhaltungsprogramm mit lustigen Spielen, Königs-

der Schützengesellschaft Arnsberg - Fraktionsbüro Königsstraße. 17.00 Uhr - Monatsversammlung SGV: Jahreshauptversammlung des des Bundes der Vertriebenen im SGV Hauptvereins. Info-Tel. 02961 Dienstag, 11. Juni 9119876, J. Jung. Hotel Café Starke. 17.30-20.30 Uhr Blutspende in Madfeld, Schützenhalle. Sonntag, 9. Juni Freitag, 7. Juni 18.30 Uhr - Klön-Stammtisch der 15.00 Uhr - Treffen aller ehemaligen 10.00 Uhr - „Liedergarten“ - ein Bürgerhilfe im Café Angerichtet in lockeres Singen des Orketaler Bediensteten des Finanzamt Brilon Liederkranz Medelon und des MGV Medebach. an der Hiebammen Hütte. 17.00 Uhr - SGV Olsberg: Däm- Medebach in freier Natur am Zeltmerschoppen im Gasthof Canisius, platz in Medelon. Mittwoch, 12. Juni 13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Schiffchen. 9.30 Uhr - Treffpunkt Wanderheim 16.00-18.00 Uhr - Führung durch Hasselborn - SGV: Rundwanderung die Siedlinghauser Heimatstuben. am Losenberg (Gevelinghausen) SGV: Frühstück im Wanderheim mit anschließender Wanderung. InfoAuch die Schieferausstellung ist Info-Tel. 02961 1545, H. Ernst. geöffnet. Tel. 02961 53559, M.-T. Becker. 16.30-21.00 Uhr - Blutspende in Montag, 10. Juni 10.00-12.00 Uhr - CDU Frakti- Winterberg, Hauptschule, SchulstSamstag, 8. Juni 10.00 Uhr - Treffpunkt Festhalle on Brilon - Bürgersprechstunde im raße.

Das amtierende Kinderkönigspaar Noah Steinrücken und Emma Schröder. Foto: privat Siedlinghausen. Das amtierende Kinderkönigspaar Noah Steinrücken und Emma Schröder regieren noch bis Samstag, den 8. Juni. Das beliebte Dorffest beginnt um 14 Uhr mit dem Wortgottesdienst in der Kirche. Alle Kinder sind anschließend ab 14.30 Uhr eingeladen mit dem Kinderkönig, den Negertalmusikanten, der Schützenbruderschaft und der Kolpingsfamilie zur Schützenhalle zu marschieren. Nach dem Kindertanz und großer Kaffeetafel wird der neue Kinderkönig ermittelt. Danach folgt für die Kinder ein buntes Programm unter dem Motto: Willkommen bei Fred Feuerstein in der Steinzeit. Die Kinder werden an Stationen dazu aufgefordert, Aufgaben zu meistern, die am

Ende mit Preisen belohnt werden. Wer an dieser Aufgaben-Rally teilnimmt, bekommt über die Aufgabenzeit kostenlose Erfrischungen am Süßigkeitenstand, wo auch der Aufgabenzettel erworben werden kann. Als Gastmoderator konnte der Schlagersänger Barry Lane aus Hamburg gewonnen werden. Die Erwachsenen können sich bei Blasmusik an kulinarische Highlights, wie der Höhlen-Pita-Tasche, sowie an der Weintheke erfreuen und Lose für das traditionelle Gänseköppen erwerben. Für den Gewinner des Gänseköppens stiftet Deimels Restaurant, wie in jedem Jahr, die kostenlose Zubereitung der Gans. Ab 20 Uhr Live-Musik.


DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Matthias Dicke – Geigen für den guten Zweck Benefizkonzert in der Sperre Siedlinghausen Siedlinghausen. Am Sonntag, den 9. Juni, ab 16 Uhr, gibt Matthias Dicke ein Benefizkonzert in der Sperre in Siedlinghausen. Mit seiner Geige präsentiert er Songs, modern interpretiert, aus dem Bereich Pop, Rock, der aktuellen Charts und der Filmmusik.

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten, die der José Carreras Leukämie-Stiftung zugute kommt. Nach dem Konzert gibt es noch stimmungsvolle Live-Musik, mit der der Sonntag ausklingt.

17

Aus Nimmerland wird Stadtquartier Winterberg. Die weitere Entwicklung der weitestgehend leerstehenden Immobilie „Nimmerland“ (ehemals Wiese & Stahlschmidt) an der „Oberen Pforte“ in Winterberg ist gesichert. Sie wird in den nächsten Monaten von Grund auf saniert und zu einem Stadtquartier mit drei Büro- und 22 Wohneinheiten umgebaut. Hinter der Investition stehen Michael Tielke von der Agentur „netzpepper“ und seine Frau Sonja Sommer. Gemeinsam mit der Sparkasse Hochsauerland und dem Ingenieurbüro Veldhuis haben sie in den vergangenen Monaten ein Konzept für die Umnutzung und

Weiterentwicklung des gut 4.000 m² zählenden Komplexes in der Wernsdorfer Straße 1 bzw. Landweg 2 und 4 erarbeitet. Neben der Schaffung eines ca. 800 m² großen Büros für die netzpepper sieht es den Erhalt zweier bereits gewerblich genutzter Einheiten vor. Außerdem sollen 22 Wohnungen in unterschiedlichen Größen entstehen. Michael Tielke: „Einen Markt für zusätzliche Gewerbeflächen in der Kernstadt Winterbergs sehen wir nicht. Wohl aber einen Markt für zentrumsnahe, nicht zu große Wohnungen, hochwertig ausgestattet, mit Balkon oder Terrasse und sehr geringen Heizkosten.“

Die demografische Entwicklung spielt im Konzept der beiden Investoren eine große Rolle: Die Zahl der Ein- und Zwei-Personen-Haushalte wächst seit Jahren. Dazu kommt der Trend „zurück in die Stadt“. Tielke: „Zu groß, zu hohe Heizkosten, Schnee schüppen, Gartenpflege – es gibt viele Gründe, besser zur Miete zu wohnen. Vor allem, wenn Bäcker, Supermarkt, Arzt, Krankenhaus, Schwimmbad, Cafés und Restaurants zu Fuß und quasi ohne Steigung zu erreichen sind.“ Am 3. Juni gingen die Umbauarbeiten los. Bis Jahresende sollen das netzpepper-Büro und die ersten Wohnungen bezugsfertig sein.

Bei der Jahreshauptversammlung des Skiclubs Züschen standen neben den üblichen Berichten auch einige Wahlen auf der Tagesordnung. So wurde der Kassierer Manfred Kießler für zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Einen Wechsel gab es an der Spitze des Vereins, da der erste Vorsitzende, Peter Lingenauber, nicht mehr zur Wahl stand. Mario Steinhausen wurde von der Versammlung als neuer erster Vorsitzender gewählt. Mit diesem Führungswechsel möchte der Vorstand in den kommenden Jahren einen Wechsel im Vorstand anstoßen. Der scheidende Vorsitzende bedankte sich bei allen, die ihm in den vielen Jahren mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben und blickte in einer kurzen Ansprache auf seine „Laufbahn“ im Verein zurück. Der Vorstand und die Mitglieder dankten dem ehemaligen Vorsitzenden für seine geleistete Arbeit und wünschten dem Nachfolger Mario Steinhausen viel Erfolg und sicherten 48 Frauen der KFD Winterberg haben sich auf den Weg gemacht, die volle Unterstützung zu. Bei den weiteren Wahlen wurde als Nachfolger für Mario Steinhausen als Jugendwart die Stadt der Liebe – Paris – zu erkunden. „Wir haben uns alle verliebt… Alpin Heike Lingenauber gewählt. Mit einem Ausblick auf das kommende Jahr des Skiclubs Züschen endete der Foto: privat in Paris“, so das Fazit der Teilnehmerinnen. Foto: privat offizielle Teil des Abends.

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 12.30 Uhr 14 - 18 Uhr Mi. 9.30 - 12.30 Uhr Samstag 9.30 - 13 Uhr


18 DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

Ihre Familienanzeigen im BRILONER ANZEIGER

Wir gratulieren gratulieren Wir Wir gratulieren Johannes Klüppel zur bestandenen Meisterprüfung im Straßenbauhandwerk mit der Note „Gut“ vor der Handwerkskammer Köln.

Kostenlose Nennung von Jubilaren: Geben Sie uns Ihren Geburtstag (ab 80 Jahre), Ehejubiläum (ab Goldenen Hochzeit) oder Betriebsjubiläen bzw. bestandene Prüfungen rechtzeitig bekannt – die Veröffentlichung im Briloner Anzeiger erfolgt kostenlos in der aktuellen Ausgabe. Bitte wenden Sie sich an den BRILONER ANZEIGER, Südstraße 9, Brilon, Tel. (0 29 61) 97 76-24, Fax 97 76-30.

Herzlichen Dank sage ich allen, die mir zu meinem

90. Geburtstag durch Glückwünsche, Blumen und Geschenke viel Freude bereitet haben.

Jenna Kuczkowski Gudenhagen, Breslauer Straße 1a

Käsebrötchen Award 2013: Gewinner Bäckerei Liese Olsberg. (pep) Nationaler Verkaufsleiter der Heinrichsthaler Milchwerke GmbH, Radeberg, Uwe Richter, überreichte letzte Woche in der Filiale Panino in Olsberg-Bigge den Käsebrötchen Award 2013, eine gläserne Throphäe nebst Urkunde und ein Preisgeld an Jörg Liese, Backhaus Café Liese. Die Heinrichsthaler Milchwerke mit ihrer sehr langen Geschichte, die vor über 130 Jahren als Molkerei begann, ist das einzige Unternehmen in dieser Art mit einer Preisverleihung. Seit Anfang der 90er Jahre liefern sie deutschen Käse. Qualität, Tradition und Innovation auch in der Vermarktung, setzt den Erfolg der Bäcker- und Konditormeister Jörg Liese und Nationaler Verkaufsleiter Uwe Richter von den Heinrichsthaler Milchwerken. Text und Foto: AirStativ Milchwerke fort. Der bundesweit zum dritten Mal ausgeschriebene KäsebrötchenWettbewerb erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter den Bäckereien, Fleischereien, Caterern und anderen gastronomischen Betrieben. In diesem Jahr nahmen insgesamt 57 Teilnehmer an diesem Wettbewerb teil. Durch Einreichung von Fotos, Rezepturen und der Darbietung von Kreativität wurde der Sieger durch eine Jury ermittelt. Jörg Liese wurde schon im letzten

Jahr auf Platz zwei gewählt. Seine Motivation, seine Kreativität, die Liebe zum Beruf und sein Ehrgeiz veranlassten ihn zu neuem Ideenreichtum, um in diesem Jahr den Platz eins bei dem Wettbewerb zu erhalten. Drei ausgefallene Gebäckkreationen „Stollengrillbrot, Käsefüße und einem Smiley für Kinder“ machten ihn zum Sieger. Der Grillstollen schmeckt herzhaft, die Käsefüße enthalten kleine gewürfelte Käsestücke und der Smiley besteht

aus Käse und Tomaten. Jörg Liese betonte, dass das Bäckerhandwerk stark unter Druck steht, da in den letzten Jahren viele Bäckereien schließen mussten. In vielen Discountern hat man die Möglichkeit Backwaren zu erwerben. Durch ein Reichtum an Variationen wird das zunehmend stärker werdende Snackgeschäft, die Konkurrenz, auf Distanz gehalten. Voraussichtlich im Juli diesen Jahres wird auch in Brilon eine Zweigstelle eröffnet.

Familien- und kinderfreundliche Fußgängerzone

50

sagen wir allen, die uns mit Glückwünschen, Blumen, Geschenken und ihrem persönlichen Kommen anlässlich unserer

Goldenen Hochzeit erfreut haben.

Hubert und Mia Kemmerling Messinghausen, im Juni 2013

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.

Katharina Wiepen verw. Jakobi, geb. Schulte * 07. April 1920

† 17. Mai 2013

Wir nehmen Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter und Oma.

Angelika und Jürgen Tabbert Gerhard und Angelika Jakobi Hans-Jürgen Jakobi und Verwandte Die kath. Trauerfeier ist am Donnerstag, den 11. Juni 2013, um 11.00 Uhr in der Trauerhalle zu Brilon; anschließend die Urnenbeisetzung.

Brilon. Für eine familien- und kinderfreundlichere Gestaltung der Fußgängerzone setzt sich die CDUFraktion im Rat der Stadt Brilon mit einem Antrag zur Ratssitzung ein. Schon seit geraumer Zeit fordern die Briloner Christdemokraten die bauliche Sanierung der teilweise desolaten Pflasterflächen. Die Stadtverwaltung hat nunmehr reagiert und erste Arbeiten hinter dem Rathaus vorgenommen; weitere Flächen im Bereich der Bahnhofstraße sollen folgen. In diesem Zuge fordert die CDU, die Fußgängerzone insgesamt durch eine kinder- und familienfreundlichere Gestaltung aufzuwerten. Der Fraktionsvorsitzende Eberhard Fisch erklärt hierzu: „Schon mit einfachen Mitteln wie Aufstellen weiterer Spielgeräte – insbesondere im Bereich der oberen Bahnhofstraße – kann die Qualität unserer

Haupteinkaufsstraße deutlich verbessert werden. Eine familien- und kinderfreundliche Fußgängerzone erfordert aber auch, dass der notwendige Fahrzeugverkehr in den dafür vorgesehenen Zeiten und in Schrittgeschwindigkeit stattfindet, damit sich Kinder sicher bewegen können. Hier sollten die entsprechenden F a h r z e u g f ü h re r zur Einhaltung der Verkehrsvorschriften besonders angehalten werden.“ Die CDU- Fraktion steht in engem Kontakt

mit dem Briloner Gewerbeverein und will die Sanierung und Attraktivierung der Fußgängerzone weiter vorantreiben.

NOTDIENSTE Ärztlicher Notdienst Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799. Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr Öffnungszeiten Notfallambulanz: Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Sa., So. und Feiertage: 8-22 Uhr Ärztlicher Bereitschaftsdienst: (Mo.-Fr. 18 bis 8 Uhr, Mi./Fr. 13 bis 8 Uhr sowie Sa./So./Feiertag 8 bis 8 Uhr am Folgetag) 116 117 Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen. Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter

Notfallpraxis Winterberg: Alternativ ist die Notfallpraxis im St. Franziskus-Hospital in Winterberg (02981 8021000) geöffnet. Öffnungszeiten: Sa./So./Feiertag 8 bis 22 Uhr Die Kernsprechzeiten: Sa./So./Feiertag 10 bis 12 Uhr, 16 bis 18 Uhr

Apothekennotfalldienst Willingen 07.06.-13.06.: Upland-Apotheke Usseln, Korbacher Straße 3, Tel. (0 56 32) 94 93-0

Wichtiger Hinweis: Zu diesen Kernsprechzeiten muss man sich nicht telefonisch anmelden. Es ist immer ein Arzt vor Ort. Außerhalb dieser Zeiten ist der notdiensthabende Arzt in Rufbereitschaft. Für Hausbesuche gilt die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Der tierärztliche Notdienst ist unter der Telefonnummer der Haustierarztpraxis zu erfragen.

Apotheken

Der Notdienst der Apotheken ist unter der kostenlosen ApothekenNotdiensthotline (08 00) 0 02 28 33 zu erfragen. (Kein Band – persönliche Beratung!) Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen. Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr

Tierärztlicher Notdienst

Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0 Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst) Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Ein herzliches Dankeschön


DIE Wochenzeitung

Nr. 20 – 29. Mai 2013

Auto

Baumaterial

EFH bzw. 2-FH in Brilon-Stadt m. Garten zu kaufen gesucht. Zuschriften unter Chiffre 2069

Tel. 0171 5385447 und 02961 742083

Kontakte Fahrräder Univega Alpina SL-1, Rahmengröße 52 cm (fully), NP 1300 Euro, Bj. 2010 mattschwarz, Preis VS Telefon 0151 28052921

HSK - Reisemobile + Caravan Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9,

0291-9807721

Hunde-Pension Liebevolle Betreuung Telefon 02982 1292

Studiowohnung (Dachgeschoss) in Brilon, an alleinst. Pers. ohne Haustiere zu verm., ca 56 qm, eig. Hzg., EBK, Garage, Terrasse i. Garten, ab sof. frei. Telefon 0151 15522080

Brilon-Madfeld, 80 qm, 3,5 Zi.Whg., Kü, Bad, Abstellr.,Kellerr., PKW-Stellpl., Gartenben. ab 1.7.13 zu verm., Telefon 02991 561 o. 0160 95726917

Der Geheimtipp Nähe Willingen www.girls-haus19.de Tel. 0 29 61/90 80 44

Verschiedenes

Brilon-Stadtmitte, Part.-Whg., ca 85 qm, 2 ½ Zi, -EBK, Diele, Bad, Garten, Tierhaltung (kl. Hund o. Katze) mögl., KM 360 Euro ab 1.8.2013 zu verm. Telefon 02961 92156 o. 0173 2968133

Bau-Gerüst zu vermieten. Gerüstbau Müller Telefon 02992 2600

Bäckerei Hillebrand Tiere

Jeden Samstag 7-13 Uhr und Sonntag 7-11 Uhr Möhnestraße, gegenüber BMW

schule zu erlernen. Daher auch der Name des Projektes: „JeKi“ steht für „Jedem Kind ein Instrument“. Das Ergebnis der Übungsarbeit des letzten Jahres möchten die Kinder im Rahmen des Konzertes allen Interessierten, insbesondere aber auch den künftigen Erstklässlern des Grundschulverbundes und deren Eltern vorstellen. Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit, einige Instrumente kennenzulernen und mit den Fachlehrern zu sprechen. Der Eintritt ist frei.

Brilon-Stadt, sehr zentral, ca.76 qm-Whg, renoviert, Gastherme neu, 3 Z/K/WC mit Dusch/Wanne, KM 320 Euro + NK+ 2 MM Kaution, ab sof. zu verm., keine Haustiere. Telefon 05251 4020978

Herausgeber: Koerdt Promo4you GmbH 59916 Brilon, Postfach 1324, Südstraße 9, 59929 Brilon, Telefon (0 29 61) 97 76-0, Telefax (0 29 61) 97 76-30 Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Stephanie Wegener Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. (0 29 61) 97 76-24 bzw. -25/-13 · Fax (0 29 61) 97 76-30 redaktion@briloner-anzeiger.de Internet: www.brilon-totallokal.de · www.winterberg-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax (0 29 61) 21 68 Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern. Für Druckfehler keine Haftung!

Elias

Steuerberatung Brilon & Bestwig

Elias Steuerberatungsgesellschaft mgH Bundesstraße 177 59909 Bestwig Tel. (0 29 04) 7 00 21 Fax (0 29 04) 7 00 22

Peter Elias Steuerberater Kreuziger Mauer 22 59929 Brilon Tel. (0 29 61) 80 45 Fax (0 29 61) 14 50

www.elias-steuerberatung.de

Wir suchen Verstärkung für unser Team: - Rezeptionist/in in Vollzeit ab sofort - Küchenhilfe in Teilzeit ab 01.07.2013 Bewerbung bitte an Hr. Meyer:

Haus am Kurpark Hellehohlweg 40 · 59929 Brilon Tel. 02961/983-0

Die Stadt Brilon sucht zu Beginn des neuen Schuljahrs eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter in Teilzeit (9,5 Stunden/Woche)

Hauskatalog

zunächst befristet bis zum 31. Juli 2014, in der Sankt Engelbert Grundschule Brilon für die Betreuung von Kindern. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 15.06.2013 bei der Stadt Brilon, Am Markt 1, Zentrale Dienste – Personalabteilung, 59929 Brilon einzureichen.

mit Preisen

www.towncountry-hsk.de

IMPRESSUM

Berwerbungen bitte an folgende Adresse.

- Servicemitarbeiter/in in Vollzeit ab sofort

„JeKi“-Kinder laden ein Brilon. Die „Jeki“-Kinder des Grundschulverbundes RatmersteinAltenbüren-Scharfenberg laden zusammen mit ihren Lehrern und der Musikschule des Hochsauerlandkreises zu einem Mitmach-Konzert am Freitag, den 7. Juni, um 16 Uhr in die Aula des Gymnasiums Petrinum in Brilon ein. In enger Kooperation der Musikschule des HSK und des Grundschulverbundes haben die Schüler die Möglichkeit – eingebettet in ihren Schulvormittag – ein Instrument durch die Fachlehrer der Musik-

mit guten Datevkenntnissen für sofort in Brilon gesucht.

Brilon-Madfeld, Ortsmitte, 150 qm, individuelle 4 – 5 Z/K/D/B i. stilvoll restauriertem Haus, großz. Ausstattung, Gartenbenutzung möglich, Telefon 0170 5210919.

Wohnmobile

Nordsee! Tossens-Ruhwarden, Halbinsel Butjadingen (südl. Nordsee), 4 Komf.-Fe-Whg., Hausprospekt anfordern. Telefon 02383 8075

Steuerfachangestellte/r

§

an den Briloner Anzeiger, Südstraße 9, Brilon

Auto-Ankauf in Brilon

Urlaub

Stellen

Immobilienmarkt Brilon-OT, 4 Zi.-Whg. und 2 Zi.Whg. teilw. möbl., Garage, zu verm. Telefon 0177 5050651

Skoda Fabia Kombi 1,4, Bj. 4/09, Klima/CD, 8-fach ber., schw.met., TÜV/AU frei, 42 tkm, 1. Hd. VB 7500 Euro Telefon 0170 5263848

19

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter: www.brilon.de

Hotline 0 29 53 / 96 266-0 Brilon, Lagerflächen von 10 qm bis 1.000 qm zu vermieten, zentral in Bahnhofsnähe, KM 2,60 €/QM/Monat zzgl. NK provisionsfrei, Tel. 02961 52004

Unterricht Klavier- und Keyboard-Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene von erfahrenen Pädagogen. Telefon 02962 2898

Arbeiten im Schloss... Das Parkschloss Dali in MarsbergBredelar sucht ab sofort Mitarbeiterinnen für die Gebäudereinigung, Service und Theke zur Aushilfe. Weitere Informationen gerne am Telefon 0175 8728112

Kapital

Wir suchen ab sofort eine/n

erfahrenen Mitarbeiter/in für Bürotätigkeiten auf 400 €-Basis. Ihr Profil: Kaufm. Ausbildung, Erfahrung in der Kundenberatung und im Vertrieb, möglichst Handelserfahrung von Sanitär-Produkten, EDV- und technische Kenntnisse, fließende Deutsch-Kenntnisse in Sprache und Schrift. Ihre ausfürlichen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

duschkab24 GmbH Am Ratmerstein 24 · 59929 Brilon Telefon 02961 9119823 info@duschkab24.de www.duschkab24.de


20 DIE Wochenzeitung

Nr. 21 – 5. Juni 2013

- Anzeige -

FACHMARKT FÜR HAUSGERÄTE + SPIELZEUGLAND

JURA TESTSIEGER-TESTWOCHEN Der beste Kaffee kommt aus der eigenen Küche. Auch 2013 wird ein "Kaffeejahr", denn auch in diesem Jahr bleiben die beliebten Kaffeevollautomaten weiterhin im Trend. Die Geräte werden immer raffinierter und bieten inzwischen oft schon die Möglichkeit Cappuccino oder einen Latte macchiato auf Knopfdruck zuzubereiten. Die Geräte liefern dabei perfekte Ergebnisse, die den Profimaschinen aus den Bistros oder Cafés in nichts nachstehen. Die Fa. Henke in Bestwig geht auch hier mit der Zeit und präsentiert eine große Auswahl von Geräten in der Ausstellung. Über 30 Vollautomaten verschiedener Marken sind derzeit ausgestellt. Im Vordergrund steht dabei die Marke Jura. 4 Jura-Maschinen aus verschiedenen Baureihen sind vorführbereit angeschlossen, damit der interessierte Kunde sich von Geschmack, Laufgeräusch und Handhabung überzeugen kann. Außerdem wird großer Wert auf eine kompetente Fachberatung gelegt. Das dafür notwendige Fachwissen wird natürlich durch den Besuch von Schulungen immer wieder auf den aktuellen Stand gebracht. Sie erfahren bei Fa. Henke aber nicht nur die technischen Details zu vielen ausgestellten Geräten, sondern auch Wissenwertes rund um die “braune Bohne”, die Wahl der richtigen Milchsorte und die Pflege Ihres Kaffeeautomaten. Auch nach dem Kauf stehen Ihnen die Fachberater der Fa. Henke mit Tipps & Tricks zur Seite. Im Service-

Fall kümmert sich Fa. Henke um die komplette Abwicklung und bietet sogar optional einen LeihgeräteService für den Reparatur-Zeitraum an. Die optional erhältliche Garantieverlängerung garantiert, dass Sie noch lange Freude an Ihrem neuen Gerät haben werden.

DEN JURA TESTSIEGER ZUHAUSE TESTEN Aktuell laufen bei Fa. Henke die Jura Testsieger-Testwochen. Sie liebäugeln schon lange mit dem Kauf eines Vollautomaten und sind sich nicht sicher, ob es für Sie lohnt? Sie möchten ein Gerät erst auf Herz und Nieren prüfen, bevor Sie es kaufen? Sie wissen nicht, ob es in Ihre Küche passt? Kein Problem !

Während der Jura-Testwochen erhalten Sie bei Fa. Henke die Gelegenheit den Jura Testsieger unverbindlich für 3 Tage in Ihren eigenen 4 Wänden zu testen. Damit es nicht zu Problemen oder Fehlern bei der Bedienung kommt, lassen Sie sich das Gerät am besten von einem der Henke-Fachberater ausführlich erklären. Wenn Sie Interesse am Test eines Jura-Automaten bei Ihnen zuhause haben, wird um vorherige telefonische Reservierung gebeten, damit ein Gerät auch für Sie bereitsteht. Ihnen reicht der Test im Ladenlokal? Kein Problem, auch der Testsieger “Ena 9 Micro” ist bei Fa. Henke neben 3 anderen Geräte permanent vorführbereit angeschlossen. Worauf warten Sie noch? Überzeugen auch Sie sich von der JuraKaffeequalität.

KAFFEEKOMPETENZ IM SAUERLAND: ÜBER 30 AUSGESTELLTE VOLLAUTOMATEN

J9.2 One Touch

Ena Micro Easy

Ena Micro 9

Der günstige Einstieg in die Jura-Kaffeewelt. Einfach in der Handhabung, leise und kompakt in den Abmessungen.

Der kleinste und günstige One Touch-Vollautomat von Jura. Testsieger bei Stiftung Warentest 12/2012. Erhältlich in Coffeebrown oder Silber

. 9 9 4 NT TIME SOR M I NEU

C9 One Touch One-Touch-Funktion für Cappuccino auf Knopfdruck, KlartextDisplay, Reinigungs- & Entkalkungsprogramme

1099.00

AUS

NS BEI U ETZT

EN

TEST

J

. 9 124 NT TIME SOR M I NEU

Z7 One Touch Aluminium Das ehemalige Flaggschiff von Jura mit 2 Thermoblocks. Als Ausstellungsstück jetzt 20% günstiger!

1999.00

. 9 9 8 ÜCK

GSST

LUN STEL

. 9 76

Cappuccino+Latte Macchiato auf Knopfdruck, 2.1ltr Tank, 250g Bohnenbehälter, Klartextdisplay, extrahoher, verstellbarer Milch/Kaffeeauslauf Farbausführung: Platin / Pianowhite

. 9 GIGA 5 159 ÜCK

GSST

LUN

STEL AUS

BEI UNS VORFÜHRBEREIT

HENKE - FACHMARKT, Bundesstr. 132-133, 59909 Bestwig HAUSGERÄTE 02904/2292

Winterberg-Totallokal Ausgabe vom 05.06.2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you