Page 1

Brilon

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Hallenberg

Ihr Infoportal rund um Winterberg

Ausgabe HIER online ansehen

Jahrgang 36 · Nr. 3 · Mittwoch, 25. Januar 2012 Gesamtauflage: 34.000 Stück

DIE Wochenzeitung

Winterberg-Totallokal Lokalmatadorin Corinna Martini holt GOLD im Weltcup Vierfacher Erfolg der deutschen Rodeldamen

Corinna Martini freute sich riesig über ihre Goldmedaille.

Foto: www.winterberg-totallokal.de

Bei der privaten Feier im Feuerwehrhaus Elkeringhausen unter Mitwirkung des Musikvereins Medelon war auch der WDR mit einem Filmteam vertreten. Sehen Sie Fotos hiervon und über 400 weitere Fotos unter www.winterberg-totallokal.de.

Winterberg. Corinna Martini vom BSC Winterberg feierte beim sechsten Saisonlauf des Viessmann-Rennrodel-Weltcups auf der Bobbahn Winterberg Hochsauerland ihren ersten Sieg in einem Weltcup-Rennen. Die Vize-Europameisterin von 2010 ist damit die erste Winterberger Siegerin in einem Weltcup-Rennen seit Jana Bode, die zuletzt im Dezember 1996 gewann. Den letzten Erfolg einer Winterbergerin im Hochsauerland errang 1994 ebenfalls Jana Bode. In 1:54,543 Minuten verwies Martini auf ihrer Heimbahn ihre Landsfrau und Olympiasiegerin Tatjana Hüfner mit 0,167 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Den deutschen VierfachErfolg komplettierten die OlympiaDritte und dreimalige Vize-Weltmeisterin Natalie Geisenberger (0,314 Sekunden Rückstand) und Anke Wischnewski (0,432 Sekunden Rückstand) auf den Plätzen drei und vier. In der Gesamtwertung im Viessmann-Rennrodel-Weltcup führt nach sechs von neun Rennen weiterhin Tatjana Hüfner mit 540 Punkten vor Natalie Geisenberger (465 Punkte)

Brilon Brilonia IA

Olsberg Frauenkarneval

Medebach Feuerwehrball

Sonderthema Hochzeitsträume und der Kanadierin Alex Gough (410 Punkte), die in Winterberg Fünfte wurde. Ihre Team-Kollegin Arianne Jones belegte Rang sechs und erzielte damit das beste WeltcupResultat ihrer noch jungen Laufbahn. Ex-Weltmeisterin Erin Hamlin aus den USA wurde Sechste. Corinna Martini: „Ich bin total sprachlos. Es ist einfach toll, zu Hause vor Familie, allen Freunden und Bekannten zu gewinnen. Meine Schwester hatte Tränen in den Augen und ich gleich auch. Der erste Lauf war perfekt. Im Zweiten waren ein paar Wackler drin – aber egal, Hauptsache gewonnen.“

Stichwort der Woche: Schmuddelwinter „Der Winter hat dieses Jahr verkalbt“, sagte kürzlich ein Bekannter zu mir. Nach den harten Wintern der vergangenen Jahre, ist ein bisher recht milder Winter mal was anderes, aber nicht ungewöhnlich. Noch ist der Winter nicht vorbei, denn auch der Februar und der März können noch recht winterlich daherkommen und unsere Skigebiete mit ausreichend Naturschnee für die Karnevalszeit und die Krokusferien versorgen. Eines ist jedoch richtig: Nach dem frühen Wintereinbruch im letzten Jahr hielt uns damals der Winter lange im Griff. In diesem Jahr haben wir schon mal die Wintermonate von November bis Januar gut rumbekommen, so dass wir jetzt schon davon ausgehen können, dass unsere Brennholzvorräte ausreichen und die Heizkosten in diesem Winter nicht ganz so hoch sein werden, aber auch die Gästezahlen in unseren Wintersporthochburgen

i

und damit die Einnahmen dort weniger üppig ausfallen, als in den vergangenen Jahren. Der milde Winter hat jedoch nicht nur Nachteile für die Wintersportgebiete. Bei fehlendem Dauerfrost freut sich das Ungeziefer und wir werden uns in diesem Jahr über eine reichliche Insektenfauna und ein munteres Treiben der Wühlmäuse nicht wundern müssen. Außerdem fördert dieses Schmuddelwetter unsere Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten, so dass wir zur Zeit die Schnupfenbakterien geradezu durch die Luft fliegen sehen. Der steigende Krankenstand in den Betrieben führt dazu, dass die (noch) gesunden Mitarbeiter mehr leisten müssen – und das bei der permanenten Müdigkeit, die durch diese Wettereinflüsse hervorgerufen wird. Wenn das so weiter geht, leidet bald ganz Deutschland unter Erkältungsbeschwerden.

Wir hoffen daher noch auf klare Frostluft im Februar, auf ein klares und sonniges Karnevals- und Skiwetter und wünschen uns, dass die alten Bauernregeln nicht zutreffen, weil das Jahr sonst, vor allen Dingen für die Landwirtschaft, nicht so gut aussehen würde: „Tanzen im Januar die Mücken, muss der Bauer nach dem Futter gucken“. Noch ein eindeutiger Spruch für die Landwirte folgt: „Ist’s im Januar nur warm, wird der reichste Bauer arm“. Die Tendenz scheint also klar zu sein: Bleibt der Januar weiterhin recht mild, dann verkünden Bauernregeln nichts Gutes: „Januar ohne Schnee, tut Bäumen, Bergen, Tälern weh“. Gott sei Dank haben die alten Bauernregeln eins mit den modernen Wetterprognosen gemeinsam: Manchmal treffen sie zu, manchmal jedoch auch nicht! Norbert Schnellen

Dienstleistungen

• Grundpflege/Krankenpflege • Hauswirtschaftliche Versorgung • Behandlungspflege • Medizinische Fußpflege • Betreuung zu Hause • Beratung der Angehörigen

Niederstr. 14 • Medebach • Tel. 02982 930 600 • www.pflegedienst-huneck.de

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch 1. Februar 2012 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag 27. Januar 2012 Erscheint kostenlos Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.winterberg-totallokal.de


2

DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Fr. 03. Februar – 20 Uhr

Fr. 02. März – 20 Uhr

Verblendung

Star Wars Episode 1 – Die dunkle Bedrohung

Thriller – USA, Schweden, Großbritannien, Deutschland 2011 Der Enthüllungsjournalist Mikael Blomkvist (Daniel Craig), der erst kürzlich we-gen Verleumdung verurteilt wurde, bekommt vom Großindustriellen Henrik Vanger (Christopher Plummer) den Auftrag, Nachforschungen über das Verschwinden von Henriks Nichte anzustellen. Seit 40 Jahren, seit einem schicksalhaften Tag für die Familie Vanger, fehlt von Harriet jede Spur. Henrik, der nie aufgehört hat, nach ihr zu suchen, befürchtet ein Gewaltverbrechen und beschuldigt seine eitle Verwandschaft des Mordes. Bei seinen Recherchen bekommt Blomkvist überraschend Unterstützung von der jungen Hackerin Lisbeth Salander (Rooney Mara). Sie ist – trotz ihres unorthodoxen Auftretens – nicht nur eine brilliante Detektivin, sondern weiß auch mehr über den Journalisten als ihm lieb ist. Durch ihre Nachforschungen fördern Mikael und Lisbeth persönliche Dramen und unappetitliche Details aus der Vergangenheit einiger Mitglieder des Vanger-Clans zu Tage.

Science Fiction, USA 1999 Der Senat schickt die Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn (Liam Neeson) und ObiWan Kenobi (Ewan McGregor) zwecks Friedensverhandlungen nach Naboo, denn der eigentlich friedliche, durch die schönen Königin Amidala (Natalie Portman) regierte Planet wird von der geldgierigen Handelsförderation besetzt. Doch noch bevor die Jedis auf Naboo ankommen, werden sie von Kampfdroiden der Handelsföderation angegriffen. Qui-Gon und Obi-Wan schaffen es in die Hauptstadt, befreien die Königin und fliehen gemeinsam. Ihre Flucht führt sie nach Tatooine, einem Wüstenplanet. Dort treffen sie auf den Sklavenjungen Anakin Skywalker (Jake Lloyd), in dem Qui-Gon eine ungewöhnlich starke Begabung für die Jedi-Kraft, die Macht, erkennt. Trotz der Skepsis von Obi-Wan nimmt er sich des Jungen an… Darsteller: Liam Neeson, Ewan McGregor, Natalie Portman, mehr. FSK: ab 6 Jahre

3D- Eintritt 8 Euro Mit Sparkassen-Karte 5 Euro

Darsteller: Mit Daniel Craig, Rooney Mara, Christopher Plummer, mehr. FSK: ab 16 Jahre

Eintritt 5 Euro Mit Sparkassen-Karte 3 Euro

in 3D

Kartenreservierung unter Tel. 02961 7930

Programmänderungen vorbehalten Quellen: www.filmstarts.de, www.moviepilot.de, wwwkino.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

3

Festliche Konzert-Gala mit dem Don Kosaken Chor Serge Jaroff unter Mitwirkung und in Zusammenarbeit mit dem MGV Sangesfreunde Züschen lige begeisterte und treue Zuhörer. Die Konzerte sind inzwischen wohl mit dem Begriff „Kult“ zu umschreiben und werden überall mit stehenden Ovationen gefeiert. Viele Fernsehanstalten haben ausführlich über den Chor und seine künstlerische Arbeit berichtet. Es handelt sich um ein hochkarätiges Spitzenensemble. Wanja Hlibka, der Leiter und Dirigent des Chores, hat viele Jahre als jüngster Solist im weltberühmten Chor von Serge Jaroff gesungen und hat die Original-Arrangements als Ausgangsbasis seiner künstlerischen Arbeit nutzen dürfen. Die übrigen Sänger kommen von großen osteuropäischen Opernhäusern und begei-

Abgabe der Adressen für die offiziellen Schnadeeinladungen Brilon. Am Montag, den 25. Juni, um 6.45 Uhr in der Frühe ist es wieder soweit: Die Briloner strömen zum Marktplatz, um von dort zum traditionellen Schnadezug aufzubrechen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wird den Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit geboten, ihren Freunden, Bekannten und Verwandten in aller Welt kostenlos die offizielle Schnadeeinladung der Stadt Brilon zukommen zu lassen.

Wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte, kann ab sofort die entsprechenden Adressen bis spätestens Freitag, den 15. Juni schriftlich einreichen, und zwar durch: Persönliche Abgabe an der Information im Foyer des Rathauses; Brief an die Stadt Brilon, Am Markt 1, 59929 Brilon; E-Mail an info@brilon.de; Telefax an 02961 794-108. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass das für den letzten Schnadezug eingerichtete Adressenver-

stern mit zum Teil sensationellen Stimmen in einem oft überirdischen Klang ihr Publikum auf allen Stationen der Tournée. Die stimmgewaltigen Solisten werden von der Fachpresse immer wieder als „russisches Stimmwunder“ bezeichnet. Sie begeistern ihr Publikum mit ihren einmalig kraftvollen, herrlich timbrierten Stimmen und vermitteln den ganzen Zauber und auch die eigene Melancholie der russischen Musik in höchster Vollendung. Ihr außergewöhnliches Repertoire reicht von den festlichen

Gesängen der russ.-orth. Kirche über die immer wieder begehrten Volksweisen bis hin zu großen, klassischen Komponisten. In memoriam Serge Jaroff, der seine Don Kosaken einst zu Weltruhm führte. Die Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro und sind erhältlich bei Foto Peis, der Sparkasse Hochsauerland Züschen, der Volksbank Züschen und der Tourist-Information Züschen. Evtl. Restkarten gibt es für 17 Euro an der Abendkasse.

Infos unter www.s-Lift.de

Züschen. Dieser grandiose Weltklasse-Chor, bekannt aus unzähligen Fernsehsendungen und CD Einspielungen, gastiert zum ersten Mal am 30. März, ab 20 Uhr in der Schützenhalle Züschen, getragen von der Begeisterung seines Publikums, stimmgewaltig mit einem bravourösen neuen Konzert-Programm. Emöglicht wurde dieses Gastspiel durch eine enge künstlerische und organisatorische Zusammenarbeit sowie unter Mitwirkung des MGV Sangesfreunde Züschen e. V., vertreten durch den ersten Vorsitzenden Paul Völlmecke. Durch eine langjährige Gastspieltätigkeit hat gerade dieser Chor unter seinem künstlerischen Leiter Der Don Kosaken Chor Serge Jaroff unter der Leitung Wanja Hlibka überall unzäh- von Wanja Hlibka gastiert in Züschen. Foto: privat

Freitags und Samstags: Rock, Dance & More

zeichnis auch in diesem Jahr benutzt wird. Diejenigen, die 2010 eine Schnadeeinladung erhalten haben, bekommen also auch in diesem Jahr automatisch ein Exemplar zugeschickt. Um unnötige Rücksendungen zu vermeiden bittet die Stadtverwaltung jedoch um Mitteilung, falls sich an den 2010 eingereichten Adressen etwas geändert haben sollte. Mit dem Versand der Schnadeeinladungen wird voraussichtlich Mitte März begonnen.

-tra Heizöl mit dem

Gütesiegel

= 8% weniger Heizkosten Geprüfte Sicherheit von

Heizöl vom Fachmann: Schnell, günstig, zuverlässig Brilon • Telefon (0 29 61) 78 10

Christian Paffe hat Unglaubliches geschafft: Er ist nicht nur der erste Jugend-Olympia-Sieger im Rennrodeln überhaupt, sondern auch der erste Olympia-Sieger aus Hallenberg. In einem spannenden Wettkampf auf der Bob- und Rodelbahn Innsbruck/Igls schaffte es der 17-Jährige schon im ersten Lauf auf den ersten Rang zu fahren. Auch im zweiten Lauf bewies Christian sein fahrerisches Talent mit einer perfekten Fahrt und konnte am Ende mit zwei Zehnteln Vorsprung vor dem Letten Riks Rozitis und seinem Landsmann Toni Gräfe aus Ilmenau die Goldmedaille holen. Mit seinem Olympia-Sieg hat Christian noch einmal eindrucksvoll bewiesen, dass er auch international zu den Besten der Besten gehört. Am 27. und 28. Januar wird er seine Gegner beim Junioren-Weltcup in Winterberg hoffentlich ein weiteres Mal hinter sich zu lassen. Foto: privat

Kürmann Heimtierbedarf

TIERGARTEN Mühlenweg 3 • 59929 Brilon

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 8.00 bis 18.30 Uhr • Samstag: 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr Frolic Hundenahrung

8 g Dose 800 Grundpreis 1 kg = 1,99 G

1,5 kg Packung Grundpreis 1 kg = 1,99

vverschiedene Sorten

verschiedene Sorten

Baumwollstab

mit Griff, ideal auch zur Zahnpflege 39 cm 3,99 59 cm 6,99

Wonderland „Food Bar“

Spezielles Intelligenz- und Motivationsspiel für Nager, sorgt für eine interessante Ablenkung, mit Sisalbändern zum Befestigen von Grün und Knabberzeug, 30 x 17 x 8 cm

Komplettangebot*

Wir messen Ihren Augeninnendruck!* 1

Miamor Pasteten verschiedene Sorten

-.29 Whiskas Katzennahrung verschiedene Sorten 400 g Dose Grundpreis 1 kg = 1,48

Felix Katzennahrung verschiedene Sorten Multipackung 24 x 100 g Beutel Grundpreis 1 kg = 3,12

Athena Katzennahrung

verschiedene Sorten 100 g Schale

85 g Dose Grundpreis p 100 g = 0,46

elles Strohstreu

natürliche Einstreu, 8 mm Pellets, auch für Katzen, 20 l Beutel, Grundpreis 1 l = 0,28

*1 keine Diagnose

BRILLEN ROTTLER 59929 Brilon Bahnhofstr. 29 Tel. 0 29 61/60 35

Fassung incl. Gläser ab

€ 145,-

Autofahrerbrille*

incl. super-entspiegelter Gläser ab

Komplettangebot*

€ 99,95

Gläser + Fassung ab € 29,90 * Einstärken-Kunststoffgläser +/- 4,00 cyl + 2,00

Alle Angebote gültig bis 29.02.12

R Rinti Hundenahrung H


4

DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

www.winterberg-totallokal.de IHR Info-Portal rund um Winterberg 24 Stunden aktuell Permanent neue Nachrichten www.winterberg-totallokal.de Schneller als Papier – die neue Internetplattform besticht neben dem informativen Charakter des örtlichen Einzelhandel-Angebots vor allem durch seine aktuelle Nachrichtenqualität. Denn nur bei WinterbergTotallokal.de besteht für den Besucher das absolute Alleinstellungsmerkmal sich topaktuell über globale und lokale Nachrichten zu informieren. Während die globalen Themen im Minutentakt über eine dpaOnlineanbindung aktualisiert wer-

den, weisen auch die lokalen Bezüge, welche präzise durch die Zusammenarbeit mit „Die Wochenzeitung Winterberg-Totallokal“ recherchiert sind, einen absolut aktuellen Charakter auf. Wer sich also schnellstmöglich über aktuelle Themen mit regionalem und internationalem Bezug informieren möchte liegt bei Winterberg-Totallokal.de goldrichtig. Denn eine Zeitung ist immer nur so aktuell wie ihr Redaktionsschluss. Unsere Internetseite ist immer für Sie da.

icht! n ‘s t h e g r e l l Aktue

LOKAL ! t h ic n ‘s t h e g Aktueller

Nachrichten aktuell und schnell www.winterberg-totallokal.de

GLOBAL 24 Stunden geöffnet www.winterberg-totallokal.de Die Internetplattform WinterbergTotallokal.de gibt dem Nutzer die Möglichkeit die Produkte örtlicher Einzelhändler zu jeder Zeit anzusehen und das Angebot zu durchstöbern. Somit wird das von herkömmlichen Online-Shops bekannte Profil auf das lokale Angebot fokussiert. Der Besucher hat die Möglichkeit auch nach Ladenschluss des auserwählten Einzelhändlers durch das Sortiment zu schauen, muss aber trotzdem nicht auf die gewohnte Beratung verzichten. Das heißt für den Betrachter: Internet zum Anfassen! Denn was online auf WinterbergTotallokal.de ausgesucht wird, liegt

nur wenige Meter vom eigenen Heim entfernt und kann anprobiert oder noch einmal angeschaut werden. Für den Kunden also eine einzigartige Kombination, die böse Überraschungen beim Kauf ausschließt. Trotzdem besteht fernab von Öffnungszeiten der Winterberger Einzelhändler die Möglichkeit sich 24 Stunden dem Kunden zu präsentieren. Weitere Informationen zur gewerblichen Teilnahme auf Winterberg-Totallokal.de erhalten Sie bei Winterberg-Totallokal unter 02981 92524-37/-38 oder direkt im Pressehaus (Gebäude der Sparkasse), Am Waltenberg 23 in Winterberg.

IHR Winterberger Online-Schaufenster

DIE Wochenzeitung: winterberg-totallokal · Internet: www.winterberg-totallokal.de

Pressehaus Winterberg Am Waltenberg 23 (Sparkasse) · redaktion@winterberg-totallokal.de · Tel. 02981 92524-37/-38 Redaktion + Anzeigenverkauf: Mo.-Fr. 9-12.30 und 13.30-16.00 Uhr


DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Herrenpullover & Strickjacken

50%

Brilon. (pk) Das Mediforum 2012, vom 31. März bis 1.April, zeitgleich mit der Aktion „Brilon blüht auf“, bietet allen interessierten die Möglichkeit, Gesundheit zu erleben und Energie zu gewinnen. Das Mediforum 2012 will, wie schon sein Vorgänger, die Erstausgabe Mediforum 2010, keine Veranstaltung für Proben, Pröbchen und Tübchen sein, sondern eine Fach- und Informationsveranstaltung um und für die Gesundheit, die eine dauerhafte Zukunft im zweijährigen Rhythmus haben soll. Bei der ersten Veranstaltung kamen ca. 3.000 Besucher zu den 40 Ausstellern und konnten 30 Fachvorträge hören. Auch in diesem Jahr werden an beiden Messetagen Fachvorträge angeboten. Am Samstag, den 31. März, wird speziell die „Nacht der Gesundheit“ angeboten und die Öffnungszeit bis 20 Uhr verlängert. Am Neujahrstag, an unseren Geburtstagen und zu vielen anderen Gelegenheiten wünschen wir uns gegenseitig unter anderem Gesundheit. Am 31. März und 1. April besteht die Gelegenheit, sich von ausgewiesenen Fachleuten beraten und in manchen Fällen auch untersuchen zu lassen. Die Untersuchungen sind, wie der Eintritt zum Mediforum, kostenfrei. Fachleute schätzen den Wert der an-

Winterjacken Damen & Herren außer BARBOUR & BOGNER

50%

Auf rotem Teppich zur Gesundheit Fachvorträge – Beratungen – Lebensenergie – 10.000 Schritte gebotenen Untersuchungen auf ca. 40 Euro, mit dem Effekt, das Überweisungen und weite Wege nicht notwendig sind. Das Bürgerzentrum und die Räumlichkeiten des Kolpingvereins Brilon stehen dafür zur Verfügung. Der Organisator der Veranstaltung ist die Firma Gesundheitsnetzwerke adiepro, Salzkotten – Hans-Joachim Meier, vielen sportlich interessierten Brilonern vom Volksbank-Firmenlauf bekannt. Der Veranstalter ist die BWT – Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH, Oliver Dülme, unterstützt vom (V. li.) Helmut Nürnberg, Oliver Dülme und Hans-Joachim Meier. Agenda 21 Büro der Stadt Brilon, HelText und Foto: Peter Kasper

Schals Damen & Herren

Unternehmen“ ausführlich vorstellen und dabei durch das DRK, Krankenhaus Maria Hilf und Promotio, die jeweils einen Vortrag von ca. 15 Minuten Dauer halten werden, unterstützt. Brilon bewegt 10.000 Schritte, nicht irgendwann, sondern täglich. Das ist ein Programm, welches seinen Ursprung in den 70er Jahren in Japan nahm und von dort sich zwischenzeitlich weltweit verbreitet hat. Das Programm richtet sich an alle, die mehr Bewemut Nürnberg. Partner ist die Volks- gung in ihren Alltag bringen möchten. bank Brilon-Büren-Salzkotten. Die Mit einem Schrittzähler wird das tägvorgenannten haben sich das Thema liche Bewegungsverhalten überprüft. Gesundheit auf ihre Fahnen geschrieben und unterstützen dadurch den Sakkos Gesundheitsstandort Brilon nachhalWinterkollektion tig. Das Krankenhaus Maria Hilf und viele Anbieter, wie Apotheke, Zahnarzt, allg. Medizin, Physiotherapeuten, Logopädie, Gesundheitsstudio etc. werden Rede und Antwort stehen, bzw. Untersuchungen durchführen und Fachvorträge halten. Der Gesundheitsstandort Brilon wird auch hierdurch auf größere Füße gestellt. Die Ausstellungsfläche weist nur noch wenige freie Stellplätze auf, so dass Interessierte kurzfristig Kontakt mit adiepro - Hans-Joachim Meier, Wissenschaftliche Studien belegen, Tel. 05258 93882-45 oder per E-Mail der Blutdruck sinkt, die Fitness verhj.meier@adiepro.de aufnehmen soll- bessert sich, das Gewicht wird reduten. Im Rahmen des Unternehmerfo- ziert bzw. es kann gehalten werden. rums (früher Unternehmer Frühstück) 10.000 Schritte am Tag gehen, das ist welches ca. 90 Teilnehmer aufweist, ein einfacher Weg, um gesund zu wird Hans-Joachim Meier, adiepro, bleiben. 2,5 km gehen, bedeuten bedas Gesundheitsprogramm unter der reits 3.000 Schritte. Im Rahmen des Überschrift „Gesundheitsvorsorge im Unternehmerforums werden alle Ak-

50 -70%

50 -70%

Linedance auch im Südkreis beliebt Winterberg. Seit mehreren Jahren OPUS wird auch in Winterberg Linedance alles getanzt. Der Name kommt von der Reihe oder englisch Line, auf der getanzt wird und zwar hinter- und nebeneinander, so dass man keinen eigenen Partner benötigt. Die Choreographien nach Country- und populärer Musik erfordern Koordination und Konzentration, fördern die Lebensfreude und ermöglichen Gemeinschaft. So finden nach Bedarf auch Treffen über den Kurs hinaus statt oder Fahrten zu LinedanceEvents in der Umgebung sowie klei- ginnen Anfang Februar: Dienstags nere Auftritte. Die neuen Kurse be- von 16.30 Uhr bis 18 Uhr treffen sich Anfänger ohne Vorkenntnisse, im Anschluß folgt der Aufbaukurs. Die Damenhosen MAC Fortgeschrittenen üben donnerstags Einzelteile von 18 Uhr bis 19.30 Uhr. Die Kurse gehen jeweils über 9 Abende à 90 Minuten und kosten 53 €. Trainiert wird in der Schule am Kahlen Asten (Eingangshalle), Franziskusstraße in Winterberg. Die Anmeldung nimmt die VHS unter Tel. 02981 1672 entgegen. Dort gibt es auch Informationen oder bei den Winterberger Country Liners unter www.linedancewinterberg.webs.com.

70%

50%

tivitäten, sowohl für den Bereich Mediforum, als auch für den am Freitag, den 24. August, stattfindenden dritten Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten vorgestellt. Hier können dann auch die Anmeldungen vorgenommen werden. Die Teilnehmer müssen nicht alle Programmpunkte durchführen. Wer

Hosen BRAX/EUREX Einzelteile

50%

sich für den Programmpunkt 10.000 Schritte entscheidet, erhält einen Schrittzähler und einen Gesundheitscheck. Hier ist der PSV-Brilon ebenfalls Partner, wie schon in der Vergangenheit. Die Bemühungen, den Gesundheitstourismus zu fördern, haben auch mit Veranstaltungen wie Mediforum Brilon, Brilon bewegt und wenn es gelingt, mit der Hinzufügung eines Reha-Bereiches am städt. Krankenhaus Maria Hilf zu tun. Vielleicht helfen da die Bemühungen, den Bundesgesundheitsminister als Schirmherrn des Mediforums zu gewinnen, auch für die anderen Bereiche.

Frauen läuten die Karnevalszeit im Pöndorf ein Düdinghausen. Am Freitag den 3. Februar ist es wieder so weit: in Düdinghausen feiern die Frauen ihren Karneval. Um 15.30 Uhr beginnt das Fest mit dem „Kaffeeklatsch“ bei Torte und Kaffee. Nachdem dann die wichtigsten Neuigkeiten ausgetauscht wurden, beginnt gegen 17 Uhr das diesjährige Karnevalsprogramm. Es verspricht wieder ein fröhlicher und kurzweiliger Abend mit „Lisbeth und Martha“ dem „Hühnerhaufen“, der Funkengarde und dem „älteren Semester“ zu werden. Auch haben sich die jungen Mütter wieder so einiges einfallen lassen, um die Lachmuskeln der Zuschauer zu strapazieren. Und mit der Hitparade wird wie in jedem Jahr ein fröhlicher, bunter und sorgenfreier Nachmittag enden. Das Kaffeegedeck und das Geschirr für das Abendessen bringt sich jeder Gast bitte selber mit. Der Kostenbeitrag für Eintritt, Kaffee, Kuchen, Kartoffelsalat und Würstchen beträgt 10 Euro. Für die Musik zum „Abzappeln“ am Abend wird wieder DJ Manny sorgen. Anmeldungen und

Tischreservierungen für alle Interessierten, auch aus den umliegenden Dörfern bis zum 23.Januar bei: Brigitte Asmuth, Tel: 05632-5265, Walburga Eickhoff, Tel: 05632-1073 oder Beate Holzky, Tel: 05632-1781.

Damenpullover & Strickjacken

50%

Evangelische Gottesdienste Sonntag, 29. Januar 10.00 Uhr Stadtkirche Gd.

5


6

DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Kartenvorverkauf für Frauenkarneval

Treffen der Freunde und Interessierte des AC Hochsauerland

Siedlinghausen. Die Freunde des AC Hochsauerland wollen sich zu Medebach. Der traditionelle „Müt- einem offenen Informationsausterball“ der kfd Medebach findet am tausch am 30. Januar in der GaFreitag, den 3. Februar, um 19.31 stätte „Grüner Apfel“ in SiedlingUhr im Kolpinghaus statt. Der Kartenvorverkauf für diese Karnevalsveranstaltung beginnt am Samstag, den 28. Januar, um 15 Uhr Brilon. Beim Bilderbuchkino am im Pfarrheim, Frauenraum, 1. Stock. Donnerstag, den 2. Februar, zeigt Nichtmitglieder bezahlen 8 Euro, die Stadtbibliothek Brilon eine BilMitglieder 5 Euro. dergeschichte von Anja Fröhlich und Gergely Kiss. Sie heißt: „Müssen Wie in den vergangenen Jahren wir? – Eine kleine Klogeschichte“. Der Förster möchte es im Wald besteht die Möglichkeit vor der Sitzung zu essen Es stehen zwei Ge- gern sauber haben und stellt ein Klo richte für je 5,50 Euro zur Auswahl. auf die Wiese: Von nun an soll jedes Aufgrund der Essensvorbereitung Tier hier sein Geschäft verrichten. ist eine Vorbestellung beim Karten- Der Bär traut sich als erster, aber es vorverkauf erforderlich.

In eigener Sache Haben Sie redaktionelle Beiträge, möchten Sie darüber im Internet oder in der Druckausgabe von Winterberg-Totallokal berichten? Oder möchten Sie Werbung schalten? Wir sind täglich von 9 bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16 Uhr im Pressehaus Winterberg-Totallokal, Am Waltenberg 23 ( Sparkasse), für Sie da. Ihr Ansprechpartner für Anzeigen: Stephanie Wegener Tel. 0163 4857015.

Qualifizierten Musiker für die Kantorei gefunden Brilon. Die Kantorei wird derzeit durch die Vorstandsarbeit von Propst Dr. Richter geleitet, der für eine befristete Chorleitertätigkeit einen qualifizierten Musiker gewinnen konnte und den Mitgliedern der Kantorei empfehlen wird. Daher werden zum 2. Februar, um 19.30 Uhr, alle Mitglieder der Kantorei herzlich in das Kath. Pfarrzentrum eingeladen, damit weitere Schritte gemeinsam vorbereitet und gegangen werden können.

hausen um 19.30 Uhr treffen. Der Informationsaustausch soll den Verein beleben und dient dazu, sich ein wenig kennen zu lernen. Auch soll über Aktivitäten im touris-

tischen Bereich gesprochen werden. Es handelt sich hierbei nicht um eine Mitgliederversammlung, sondern ganz im Gegenteil, es ist ein offenes Treffen aller Interessierten.

Bilderbuchkino kommt nichts! Der Igel hat Angst, ins Klo hineinzufallen, der Fuchs badet versehentlich seinen Schwanz in der Schüssel und das Geweih vom Platzhirsch ist zu groß für die Kabine. Gar nicht so einfach. Ob es nicht doch besser ist, wenn das Klo wieder verschwindet? Wie immer beginnt das Bilderbuchkino um 15.30 Uhr. Anschließend wird Steffi mit den Kindern

etwas malen oder basteln. Wegen der großen Nachfrage wird gebeten, sich zum Basteln anzumelden, damit besser geplant werden kann und genügend Material zur Verfügung steht. Zum Vorlesen selbst ist keine Anmeldung nötig. Anmeldungen (zum anschließenden Basteln) bitte unter Tel. 02961 794-460.

Autohaus Köhler für hervorragende Leistungen im Werkstattest ausgezeichnet Brilon-Wald. (mk) Citroen führte in Zusammenarbeit mit dem ADAC im letzten Jahr in 1.600 Fachwerkstätten einen Werkstatttest durch. Bei diesem Werkstatttest erzielte das Autohaus Köhler in Brilon-Wald ein herausragendes Ergebnis und landete sogar unter den Top 20. Bewertet wurden die Werkstattqualität und auch der Service. Der Ablauf der Prüfung orientiert sich an normalen Inspektionen, wie man sie kennt. Das Testahrzeug wird mit fünf Mängeln präpariert und erscheint unerkannt und unangekündigt. Bei sachgemäßer Wartung dürfen diese Mängel nicht unentdeckt bleiben. Die Mitarbeiter vom Autohaus Köhler haben sie alle entdeckt und somit bei der Manfred-Frank Schulte (2. v. li.) überreichte Frank Eichler (Mi.) und seinem Team das Zertifikat für hervorragende Leistungen. Text und Foto: Manuela Klute Technikprüfung mit 100% bestanden. Im Servicebereich werden z. B. Serviceberatung, Rechnungsstellung und Kundenfreundlichkeit bewertet. Auch hier erreichte das Autohaus Köhler mit 98,5% ein herausragendes Ergebnis. Bereits seit fast 40 Jahren wird in Brilon-Wald die Marke Citroen angeboten. Auf über 5.000 Quadratmetern bietet Ihnen das Autohaus Köhler neben dem Verkauf von Neu-, Gebraucht- und Nutzfahrzeugen das gesamte Leistungsspektrum eines modernen Autohauses. Ob Mietwagen, Hol- und Bringservice oder Unfallinstandsetzung, alles wird angeboten. Bei allen Fragen rund um das Auto, z.B. Finanzierung und Leasing, Autoversicherung, aber auch Service und Wartung steht

Ihnen das Team von Autohaus Köhler gerne zur Verfügung. Seit dem 1. Mai 2009 ist Frank Eichler, Inhaber des Autohauses Köhler. Manfred-Frank Schulte, Citroen Deutschland GmbH, überreichte die Auszeichnung und gratulierte Frank Eichler und seinem Team zu dem hervorragenden Resultat. Frank Eichler ist stolz auf das Engagement und die Sorgfalt seiner Mitarbeiter und bedankte sich bei ihnen für die gute Arbeit. Das hervorragende Abschneiden des Autohauses Köhler beim Werkstattest hat ihn und seine Mitarbeiter sehr gefreut. Desweiteren bestätigt das Ergebnis des Werkstatttests, dass bei dem Autohaus Köhler ein sehr guter Service und vor allen Dingen die Kundenzufriedenheit im Vordergrund stehen.

Im Netz der neuen Medien Bigge-Olsberg. Unter diesem Titel bietet das Katholische Bildungswerk im Dekanat Hochsauerland-Ost e.V. in Kooperation mit dem Pastoralen Raum Bigge-Olsberg eine Informationsveranstaltung mit KHK Stefan Didam von der Kreispolizeibehörde HSK, an. Dieses Angebot findet am Donnerstag, den 26. Januar, um 20 Uhr im Kath. Pfarrheim in OlsbergBruchhausen statt. „Unser Junge sitzt den ganzen Tag vor dem Computer“, diese Klage ist immer wieder von besorgten Eltern zu hören. Computer und Internet sind längst zentraler Bestandteil des Lebens auch schon von jüngeren Kindern geworden. Die Art und

Weise, wie dieses Medium Kinder und Jugendliche in Besitz nimmt, macht Eltern und Lehrern Angst. Sie verlieren häufig die Kontrolle über den Medienkonsum ihrer Kinder und manchmal auch den Kontakt zu ihnen. Vieles findet im Dunkeln des Internets statt, wo Erwachsene meist keinen Zugang haben: Mobbing im Netz, Cybermobbing, Onlinecomputerspiele und deren Suchtwirkung. Häufig leidet auch die normale soziale und schulische Entwicklung bei übermäßigem Konsum. Wie sollen sich Eltern angesichts dieser Herausforderungen verhalten? Was können sie wie tun? Das sind Fragen, die an diesem Abend im Mittelpunkt stehen.


DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Nachlese der Kolpingfahrt 2010 und Vorstellung der diesjährigen Fahrten Siedlinghausen. Die Kolpingsfamilie Siedlinghausen lädt alle Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie zu den Freizeit- und Bildungsfahrten in diesem Jahr ein. Im Frühjahr wird eine fünftätige Freizeit und Bildungsfahrt von Freitag, den 20. April, bis Dienstag, den 24. April, als „Frühlingsfahrt“ in den Norden Deutschlands. Im Herbst findet eine viertätige die Fahrt von Donnerstag, den 11. Oktober, bis Sonntag, den 14. Oktober, ins „Romantische Merseburg“ statt.

Das Treffen der Mitfahrer der Kolpingfahrt 2011 an den Comer See und die Vorstellung der Kolpingfahrten 2012 findet am Sonntag, den 5. Februar, um 17 Uhr im Kolpinghaus/kleiner Saal in Siedlinghausen statt. Alle Interessenten sind eingeladen. Wer Bilder auf CD hat, möge sich der Technik wegen, bitte vorher bei Gertrudis Hirsch melden. Natürlich sind auch normale Fotos erwünscht.

Gemeinsam älter werden in Olsberg Olsberg. Gemeinsam neue Freiräume entdecken – und nutzen: Das will das Integrative Netzwerk „ZWAR“. Die Abkürzung steht für „Zwischen Arbeit und Ruhestand“, das Netzwerk richtet sich daher an alle interessierten Menschen über 50 Jahren, die gemeinsam aktiv werden wollen. In lockerer Atmosphäre werden Vorschläge für Freizeitaktivitäten ausgetauscht, es gibt z.B. Kleingruppen für Fotografie, Handarbeiten, Gesellschaftsspiele und noch vieles mehr. Wir gestalten gemeinsam und in

Jugendmannschaften kämpfen um Elmerborg-Junior-Wintercup Altenbüren. Zum dritten Mal veranstaltet der TuS Altenbüren am Sonntag, den 29. Januar und am Sonntag, den 5. Februar das Turnier für den Jugend-Fußballsport in der Briloner Sporthalle. „Der wirklich große Zuspruch zu unseren Jugendturnieren in den beiden letzten Jahren mit bislang mehr als 80 teilnehmenden Mannschaften hat uns ermutigt, ein so großes Turnier erneut auf die Beine zu stellen“, freut sich Turnierleiter Wolfgang Clement auf zwei ereignisreiche Spieltage, die ausnahmslos den jüngeren Fußballern vorbehalten sind. Die Jugendabteilung des TuS „Elmerborg“ Altenbüren beherzigt in diesem Jahr den bekannten Grund-

Eigeninitiative unsere Freizeit und unseren Un-Ruhestand. Dazu gehören auch spontane Aktionen wie Wanderungen, Besichtigungen, Ausflüge und Veranstaltungen. Die Treffen der ZWAR-Basisgruppe Olsberg sind immer mittwochs im Pfarrheim St. Martin in Bigge. Beginn ist jeweils um 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist offen und natürlich kostenlos. Brilon/Olsberg. 30.1.: Beratung/ Neue Teilnehmer sind immer will- off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr; 31.1.: kommen. Frühstückstreff 9-11 Uhr, Beratung/off. Sprechzeit 11-13 Uhr, Die nächsten Treffen sind am 25. Kreativgruppe 16-18 Uhr, Off. Treff Januar und 8. Februar. (Spielangebote) 18-20 Uhr.

Angebote von Pluspunkt Brilon und Café Endlich in Olsberg

satz: Bewährtes darf und soll man ruhig beibehalten. Es war für die Verantwortlichen des Elmerborg-JuniorWintercups schnell klar, das gute Konzept der beiden Vorjahre auch im Sportjahr 2012 anzuwenden. So werden auch in diesem Jahr von den Mannschaften keine Startgebühren erhoben und bei den Jüngsten erhalten sämtliche Spieler eine kleine Trophäe und eine Urkunde als Anerkennung für die gezeigte sportliche Leistung. Auch 2012 musste die Meldeliste für das Turnier leider schon vorzeitig geschlossen werden, da erneut die maximal mögliche Teilnehmerzahl erreicht war und 44 Jugendmannschaften von den G- bis hin zu den C-Junioren aus der näheren und weiteren Umgebung von Brilon vor den Ball treten wollen. So machen sich u.a. Teams aus Warburg und Störmede auf den Weg nach Brilon. Die Briloner Nachwuchskicker sind gleich mit sechs Mannschaften bei dem Turnier vertreten. Los geht es am Sonntagvormittag, den 29. Januar mit den Spielen der C-Junioren. Anstoß der ersten Begegnung ist bereits um 9.15 Uhr. Im Anschluss daran tragen gegen 12.30 Uhr die Jüngsten des Fußballsports, die G-Junioren, ihre Spiele aus. Um

7

Salon Göbel Der Damen und Herren Friseursalon Nordwall 33 59964 Medebach Telefon 02982 8408 ca. 15.45 Uhr messen die D-Junioren ihr Können. Am Sonntag, den 5. Februar spielen zunächst die E-Junioren um die begehrten Pokale. Anpfiff zur ersten Begegnung ist hier um 9.30 Uhr. Den Abschluss bilden am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr die Spiele der F-Jugend. Wolfgang Clement, Dominik Andreas und Dirk Mester sowie weitere Kollegen aus der Jugendabteilung sind derzeit sehr um die Organisation eines solch großen Turniers bemüht. So werden auch alle Begegnungen ausschließlich von Altenbürenern Jugendtrainer als Unparteiische gepfiffen. Clement: „Wir möchten schon den jüngsten Kickern die Möglichkeit bieten, vor einer großen Zuschauerkulisse dem Fußballsport nach zu gehen“. Schließlich soll, so Clement, der Spaß am Sport im Vordergrund der Nachwuchskicker stehen. Nähere Informationen zu diesem Turnier auch unter www.tus-altenbueren.de. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.


8

Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Gewinner der Weihnachtsverlosung des Gewerbevereins Siedlinghausen Gewinnerlisten hängen in den Betrieben aus Siedlinghausen. Die Gewinner der Weihnachtsverlosung des Gewerbevereins Siedlinghausen stehen fest. 25 Gewinner können sich über schöne Preise freuen. Der erste Preis, eine mehrtägige Berlinreise u.a. mit Musical Hinterm Horizont im Wert von ca.1000 Euro, geht an Hiltrud Stöber, Inselstraße 4 in Siedlinghausen, abzuholen bei Kiemen Elektrotechnik. Der zweite Preis, ein Flachbild-Fernseher im Wert ca. 800 Euro, geht an Wolfgang Kolbe, Schillerstraße 3 in Siedlinghausen, abzuholen bei Kiemen Elektrotechnik. Der dritte Preis, eine Mitgliederleistung im Wert von 500 Euro, geht an Walter Ottersbach, Von Fürstenbergstr. 20 in Siedlinghausen, abzuholen bei Kiemen Elektrotechnik. Der vierte Preis, eine Tagesfahrt nach Papenburg zur Meyer-Werft für zwei Personen, geht an Christine Sikora-Senge, Alter Hagen 30 in Siedlinghausen, abzuholen bei Kiemen

Elektrotechnik. Der fünfte Preis, ein Gutschein von Firma Figge im Wert von 50 Euro, geht an Michael Klauke, Schillerstr. 2 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Figge Sanitär. Der sechste Preis, Schuhport, geht an Doris Senge, Gartenweg 7 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Wilmes Bedachungszubehör. Der siebte Preis, ein Reisegutschein vom Reisebüro Leisse im Wert von 50 Euro, geht an Dieter Göddeke, Brilonerstr. 31 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Reisebüro Leisse. Der achte Preis, ein Helly Hansen Fleece Pullover, geht an Julia Senge, Kolpingstr. 4 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Lütteken Beschläge. Der neunte Preis, ein FußpflegeGutschein, geht an Elisabeth Prior, Gartenweg 8 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Steinrücke Podologie. Der zehnte Preis, ein Helly Hansen

Fleece Pullover, geht an Ruben Domingues, Schillerstr. 2 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Lütteken Beschläge. Der elfte Preis, eine Jahreseintrittskarte FC 20 mit einem Freigetränk und Bratwurst je Besuch, geht an Renate Henrichs, Von Fürstenbergstr. 10 in Siedlinghausen, abzuholen bei Christof Padberg, gesponsert vom FC 20. Der zwölfte Preis, ein Wurstkorb, geht an Heike Peters, Inselstr. 14b in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Fleischerei Knieb. Der 13. Preis, eine Jahreseintrittskarte FC 20 mit einem Freigetränk und Bratwurst je Besuch, geht an Hubertus Belke, Schillerstr. 10 in Siedlinghausen, abzuholen bei Christof Padberg, gesponsert vom FC 20. Der 14. Preis, ein Wurstkorb, geht an Günther Wienand, Tannenbergweg 2 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Fleischerei Kuhlmann. Der 15. Preis, eine Jahreseintritts-

karte FC 20 mit einem Freigetränk und Bratwurst je Besuch, geht an Horst Trippe, Alter Hagen 9 in Siedlinghausen, abzuholen bei Christof Padberg, gesponsert vom FC 20. Der 16. Preis, eine Regen-Handbrause, geht an Heike Menke, Von Fürstenbergstr. 14 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Pieper Sanitär. Der 17. Preis, ein Tankgutschein über 20 Euro, geht an Udo Rohleder, Alte Siedlung 2 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Tankstelle Kruse. Der 18. Preis, ein Tankgutschein über 20 Euro, geht an Patrick Petes, Inselstr. 14 b in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Tankstelle Kruse. Der 19. Preis, ein Tankgutschein über 20 Euro, geht an Christel Kinkel, Kahlenbergstr. 7 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Tankstelle Kruse. Der 20. Preis, eine Sonnenbrille,

geht an Nadine Günther, Unterstr. 76 in Essen, abzuholen bei Kiemen Elektrotechnik, gesponsert von LU Brillenschmiede. Der 21. Preis, eine Sonnenbrille, geht an Nicole Fischer, Schillerstr. 4 in Siedlinghausen, abzuholen bei Kiemen Elektrotechnik, gesponsert von LU Brillenschmiede. Der 22. Preis, ein Gutschein für Passfotos, geht an Heinz Reuter, Gartenweg 6 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor „Das kleine Fotostudio“ Cathrin Junker. Der 23. Preis, ein Honigpräsent, geht an Edeltraut Körner, Am Wickenfeld 26 in Brunskappel, abzuholen beim Sponsor Imkerei Becker. Der 24. Preis, ein Honigpräsent, geht an Ingo Rohleder, Inge-Donneppstr. 1 in Unna, abzuholen beim Sponsor Imkerei Becker. Der 25. Preis, ein Honigpräsent, geht an Sonja Plebs, Ennertstr. 17 in Siedlinghausen, abzuholen beim Sponsor Imkerei Becker.

28.01.2012 Schützenhalle

Brilon

24-Std.-Service

TA X I REERMANN y

0 29 61/

74 47 65 59929 Brilon

Vi e l S p a ß beim Karneval!

„Brilonia IA“ unter dem Motto „Zirkus Brilonia“ Brilon. Am kommenden Samstag startet Brilon, pünktlich um 19.31 Uhr in die närrische Session. Zum 30. Mal haben die St. Hubertus-Schützen und die Marianische Sodalität keine Mühen gescheut, allen Gästen unbeschwerliche Stunden der Freude und des karnevalistischen Frohsinns zu bereiten. Nach langem steht in diesem Jahr erstmals die Veranstaltung unter einem Motto. Unter „Zirkus Brilonia“ wollen die Musikerinnen und Musiker, die Garde-, Tanz- und Ballettgruppen, die Büttenredner und

Wir wünschen viel Spaß bei der Elferratssitzung!

Karneval 2012

FÜR IHRE BEHAGLICHKEIT Brilon · Bahnhofstraße 45 · Tel. (0 29 61) 22 20 · Fax 5 18 18 info@engelbert-lueke.de · www.engelbert-lueke.de

Allen Närrinnen und Narren viel Spaß beim Zirkus Brilonia! Bauunternehmen August Thiele GmbH & Co. KG Ackerstraße 11a · 59929 Brilon Tel. 02961 2965

Sänger die Gäste phantasiereich in die Welt des Zirkus entführen. Auch zur 30. Elferratssitzung wird es sicher keinen freien Stuhl in der Briloner Schützenhalle geben, wenn Major Werner Beule und Sitzungspräsident Herbert Herrig den „Zirkus Brilonia“ eröffnen. Nach dem Programm geht es stimmungsvoll auf der karnevalistischen Bierstraße weiter.

Für die musikalische Unterhaltung an diesem Abend sorgt auch in diesem Jahr die „Big Band“ des Blasorchesters Brilon Major Werner Beule, Sitzungspräsident Herbert Herrig, Präfekt Heinz Wiese, der Elferrat, der Festausschuss und die über 100 Mitwirkenden freuen sich auf viele Närrinnen und Narren.

Große Auswahl an Perücken, Kostümen und Zubehör bietet Ihnen

Spielwaren

Jacobi

Scharfenbergerhof 11

59929 BRILON

Tel. 0 29 61/38 66


DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Ein unterhaltsamer Nachmittag mit vielen Informationen Grönebach. Zum traditionellen Seniorennachmittag, der im nächsten Jahr bereits zum 50. Mal gefeiert werden kann, hatte die Dorfgemeinschaft Grönebach in den Saal des Gasthofes Appelhans eingeladen. Ein abwechslungsreiches Programm, welches Norbert Spratte bereits zum zwölften Mal ausgearbeitet hatte und selbst moderierte, war Garant für unterhaltsame, gemütliche und informative Stunden. Zu Beginn des Kaffeetrinkens konnte der derzeitige Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Ulrich Herrmann, die älteren Mitbürger des Dorfes begrüßen. Bevor Rechtsanwalt LR. Nikolaus Schäfer aus Medebach, vielen als Geschichts- und Heimatfreund bekannt, als Referent des Nachmittags über die geschichtliche Bedeutung der Herren von Gaugreben in der Grafschaft Grönebach seine aufmerksamen Zuhörer begeisterte, richteten Msgr. Dr. Wilhelm Kuhne und Bürgermeister Werner Eickler ebenfalls Grußworte an die Senioren. Dr. Kuhne wusste zu berichten, dass es einer seiner ersten Amtshandlungen vor 20 Jahren war, als er seine Tätigkeit in der

9

Raiffeisenmarkt Brilon

20% auf die komplette

Winterbekleidung 59929 Brilon • Alexanderstraße 1 • Telefon: 02961 8041 • Fax 02961 8338 Wir sind für Sie da: Mo-Fr 8.00 - 18.30 Uhr, Sa 8.00 - 14.00 Uhr

Blick einer Wahrsagerin in die Glas- an der Programmgestaltung beteilikugel, durch Ratespiele und ein Pro- gen. In diesem Jahr war der Geminentenraten. Hier handelte es sich mischte Chor an der Reihe, der die um ein vierbeiniges Lebewesen aus Ältestenehrung mit Liedbeiträgen einem prominenten Haushalt, dem musikalisch umrahmte. Mit dem traditionell gemeinsam gesungenen Kater „Friedolin“. Zum Grönebacher Altentag gehört Lied „Üb immer Treu und Redlichund an der Dorfhalle in Hinblick auf das 125-jährige Schützenjubiläum auch, dass sich die örtlichen Vereine keit...“ endete der Seniorentag 2012. erbracht hat. Nicht nur Wissenswertes aus der Vergangenheit, sondern auch über aktuelle Themen wussten sowohl am Sonntag, den 05. Februar 2012 um 14.30 Uhr der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Heinz-Josef Gerlach, als auch Ortsvorsteher Josef Krevet zu berichten. AufgelocTagesordnung: kert wurde das Programm durch den

Norbert Spratte (re.) ehrte die ältesten Mitbürger mit einem Blumenstrauß: Msgr. Dr. Wilhelm Kuhne, Helfried Behrensen, Marianne Macziej und Gertrud Hermann (v. li.). Im Hintergrund der Gemischte Chor, der die Ehrung musikalisch umrahmte. Foto: privat St. Lambertus Gemeinde aufnahm, den Festvortrag zum damaligen Altentag in der Dorfhalle zu halten. Über alle größeren Themenbereiche, die die Stadt Winterberg zur Zeit berühren, wurden die Senioren von ihrem ersten Bürger informiert. Werner Eickler hob besonders die Leistungen des Schützenvereins hervor, die dieser mit Unterstützung der Stadt bei den Verbesserungen in

Änderungen der Kassenärztlichen Vereinigung sorgen für Verunsicherung

Winterberger Notfallversorgung ist weiterhin gesichert!

Generalversammlung

in der Schützenhalle Brilon

01.

Eröffnung, Begrüßung und Totenehrung

02.

Verlesung der Niederschrift der Generalversammlung vom 18.11.2011

03.

Grußworte der Geistlichkeit

04.

Vorlage des Jahresberichtes 2011

05.

Geschäftsbericht und Jahresabschluss 2011 der Bruderschaft

06. Geschäftsbericht und Jahresabschluss 2011 der GmbH Winterberg. Die in den letzten Die ärztliche VersorTagen geäußerten Neuerungen der gung der Menschen in 07. Bericht der Rechnungsprüfer Kassenärztlichen Vereinigung Westder Region Winterberg, falen-Lippe haben zu großer VerHallenberg und Mede08. Genehmigung der Bilanz und Entlastung des Vorstandes unsicherung in der Bevölkerung gebach ist auch für Geführt, berichtet das Winterberger St. schäftsführer Christian 09. Wahl zweier neue Rechnungsprüfer Franziskus-Hospital. Zum 1. Februar Jostes ein Herzensansollen die Öffnungszeiten der Ärztliliegen: „Als regionales 10. Verschiedenes – Einweihung der neuen Theke chen Notfalldienstpraxen in SunGesundheitszentrum dern, Winterberg und Marsberg nur sehen wir uns hier in 11. Neuwahlen des gesamten Vorstandes noch an den Wochenenden geöffnet der Pflicht“, so Jostes. 12. Deutschlandlied sein. „Gerade kranken und Seit 2011 wurden die Ärztliche älteren Menschen kann Notfalldienstpraxen in Westfalennicht zugemutet werDie musikalische Umrahmung übernimmt das Lippe, und somit auch im Hochsauden, dass sie bei Beerland-Kreis, an den Standorten der schwerden bis in - Blasorchester Brilon e.V. Krankenhäuser etabliert. Im Klartext die Ärztlichen Notfallbedeutet das: Erkrankte Patienten dienstpraxen nach BriWährend der Wahlvorgänge wird ein Imbiss gereicht. fahren außerhalb der Öffnungszeiten lon oder Bad Fredeburg ihres Arztes ins Krankenhaus und fahren. Unser Hospital St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1417 Brilon gelangten dort mit Erkrankungen wie ist 365 Tage im Jahr, 24 Grippe, Hexenschuss, InsektenstiStunden täglich geöffche o.Ä. nicht in die Notaufnahme, net und somit im Notfall sondern in die Ärztliche Notfallimmer eine sichere Andienstpraxis. Diese befindet sich Dr. med. Carl Wunderlich. Foto: privat laufstelle.“ zwar in den Krankenhausräumen, wird jedoch bis 22.00 Uhr durch die Anzeige niedergelassenen Ärzte der Region besetzt. Lediglich nach 22.00 Uhr und bei akuten Notfällen, wie beispielsweise Herzschmerzen, Ohnmacht usw. ist direkt das Krankenhaus gefordert. Zum 1. Februar will die Kassenärztliche Vereinigung diesen Service in verschiedenen Regionen nun wieder einschränken und die Ärztlichen Notfalldienstpraxen nur noch an Wochenenden und Feiertagen betreiben. Im Hochsauerlandkreis gilt dies für die Standorte Sundern, Winterberg und Marsberg. „Für die Patienten bedeutet dies jedoch keinen Nachteil“, argumentiert Dr. med. Carl Wunderlich, Ärztlicher Direktor am St. Franziskus-Hospital. „SelbstverDie F- und G-Jugend des FC Hilletal veranstaltete in diesem Jahr eine besondere Jahresabschlussfeier. Nach einem „Spiel ständlich behandeln wir weiterhin ohne Grenzen“ in der Turnhalle fand die Feier in Termi’s Imbiss statt. Das leckere Essen wurde, unter anderem, von der Firma 3F und dem Partyalle Patienten, die außerhalb der service Gierse aus Brilon-Wald gesponsert. Zum Abschluss erhielt jeder Spieler eine Trinkflasche mit dem Logo des FC Hilletal und mit seinem ärztlichen Sprechstunden ins Wineigenen Namen, gesponsert von Termis Imbiss. Foto: privat terberger Krankenhaus kommen.“


10 DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Elf Jahre Antfelder Karnevalsverein

„Die Weiber sind los“

Antfeld. Zum elfjährigen Jubiläum bietet der AKV neben der traditionellen Karnevalsparty am 11. Februar etwas speziell für die Damenwelt an – ein Weiberfrühstück mit Sekt und einigen „Leckerbissen“ – sowohl für den Gaumen wie für Ohr und Auge. Eingeladen sind alle gutgelaunten „Weiber“ – ob jung, ob alt, die Spaß am Karneval haben. Stattfinden soll dieses „Event“ am Sonntag, den 19. Februar, im Speiseraum der Schüt-

Verblendung im Kinostar

zenhalle. Beginn ist um 10.11 Uhr. Nachmittags sind auch die Männer und Kinder wieder dabei, wenn Kinderkarneval gefeiert wird. Bis zum 16. Februar kann „Frau“ Karten im Vorverkauf bei der Dorfschänke Antfeld, Gasthof Susewind, Sparkasse Antfeld oder bei der großen Party am 11. Februar für 12,50 Euro erwerben. Die Karte gilt als Verzehrgutschein für das Frühstücksbuffet inkl. Kaffee und Sekt.

Musikverein Hoppecke „Die Hochsauerländer“ startet mit neuer Führungsriege in das neue Jahr Hoppecke. Die Generalversammlung des Musikvereins Hoppecke brachte zum Tagesordnungspunkt Neuwahlen einige Veränderungen in der Vorstandszusammensetzung mit sich. In einem vollbesetzten Proberaum konnte Michael Bunse die jährliche Generalversammlung des Musikvereins Hoppecke eröffnen und zunächst einen Rückblick auf die musikalischen Ereignisse 2011, allen voran die beiden Jubiläumsveranstaltungen anlässlich des 90-jährigen Vereinsbestehens und des 50. Jahreskonzertes, geben. Seinen Ausführungen folgten die Berichte der zweiten Schriftführerin, des ersten Kassierers sowie der Jugendvertretung. Die gute Vorstandsarbeit wurde durch die Versammlung gewürdigt und dem alten Vorstand Entlastung erteilt. Gemäß der Satzung standen alle ersten Ämter zur Wahl. Nach beachtlichen 24 Jahren Vorstandsarbeit gab

Michael Bunse sein Amt an den bisherigen zweiten Kassierer Martin Bormki ab. Marina Muckermann, die bisher das Amt als erste Schriftführerin bekleidete, stellte sich nach acht Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl. Für das Amt als erste Schriftführerin wurde die bisherige zweite Schriftführerin Stefanie Schleich von der Versammlung gewählt. Matthias Spratte, zweiter Vorsitzender, dankte den scheidenden Kollegen im Namen des Vereins für ihre langjährige geleistete Vorstandsarbeit und die Versammlung quittierte das Geleistete neben lang anhaltendem Applaus mit stehenden Ovationen. Ralf Willecke wurde durch Wiederwahl in seinem Amt als erster Kassierer bestätigt und wird durch Uwe Niemeier, dem bisherigen ersten Beisitzer, als zweiter Kassierer in der Nachfolge von Martin Bormki unterstützt. Neu in den Vorstand gewählt wurden Michaela Voss als zweite Schriftführerin sowie Eva Steinkem-

per als erste Beisitzerin. Die Dirigenten Michael Schörmann und Martin Bormki wurden bereits im Vorfeld von den aktiven Musikern in ihrem Amt bestätigt. Als Jugendvertreter wurden von den Jugendlichen erneut Corina Henke, Luisa Götte und Linda Willecke gewählt. Im Anschluss an die Neuwahlen gab Martin Bormki in seinem Debüt als erster Vorsitzender der Hochsauerländer einen Ausblick auf die musikalischen Auftritte im Jahr 2012: Das Jahreskonzert des Musikvereins findet am Samstag, den 31. März statt. Zu dessen Vorbereitung wird unter der Leitung von André Stoll auch wieder ein Probewochenende durchgeführt. Des Weiteren werden die Karnevalsveranstaltungen in Hoppecke und die Tanzmusik beim Karneval in Thülen sowie die Schützenfeste in Messinghausen, Assinghausen und Rüthen von den Hochsauerländern musikalisch umrahmt.

Zu einer Jahresabschlusswanderung hatte der Wanderverein Dreislar eingeladen. Nach einer ca. zweistündigen Wanderung in der örtlichen Umgebung wurde das Wanderjahr in gemütlicher Runde beim Dreislarer Weihnachtspunsch am Feuerwehrgerätehaus abgeschlossen. Foto: privat

Waldecker Dörfer hoch interessiert an gemeinsamer Darstellung der Freigrafschaftsgeschichte Medebach. Der Besuch benachbarter westfälischer Geschichtsfachleute zwecks gemeinsamer Darstellung der Geschichte der historischen Freigrafschaft Düdinghausen stieß in den drei Waldecker Dörfern Eppe, Hillershausen und Niederschleidern auf großes Interesse. Bürgermeister Klaus Friedrich und die Ortsvorsteher nahmen gern das Zusammenarbeitsangebot der AG der Medebacher Heimatvereine, vertreten durch ihren Geschäftsführer Horst Frese, an. Zunächst fanden historische Begehungen der drei Dörfer unter fachlicher Begleitung durch Architekt Eckhard Lohmann und Annika Assmuth statt. Unter Leitung ihrer Ortsvorsteher hatten sich jeweils größere Gruppen aus den Dörfern dazu zusammengefunden. Während in Nieder-Schleidern die Heidenstraße und die beiden Kirchen im Mittelpunkt standen, war es in Hillershausen die

Grenze zu Medebach mit den historischen Grenzsteinen und mit dem kuriosen Bierprozess, in Eppe wiederum die Heidenstraße, historische Mühlen und das Verhältnis der beiden Konfessionen zueinander in historischer Zeit. Zum anschließenden Referat von Horst Frese über die historische Freigrafschaft quer durch die Jahrhunderte in der Aartalhalle zu Eppe hatten sich über 100 Bürger der Dörfer und auch der Orte aus dem weiteren Umkreis links und rechts der Landesgrenze eingefunden. Durch die hervorragende Aktenlage – so gibt es ein gut geführtes Waldecker Archiv im Staatsarchiv Marburg – war es dem Referenten möglich, aus der Zeit zwischen 1400 und 1800 Zeitereignisse am Beispiel ganz konkreter aktenkundiger Geschehnisse hautnah wieder aufleben zu lassen. „Man glaubte, die handelnden geschichtlichen Persönlichkeiten kommen gleich zur Tür herein“, so ein

Teilnehmer. Frese zeigte sich beeindruckt von dem starken Interesse in den Dörfern, ihre eigene Geschichte besser kennen zu lernen. Als nächstes steht nun ein erstes Koordinierungsgespräch zum geplanten gemeinsamen Veranstaltungsprogramm für das 350. Erinnerungsjahr an die Teilung der Freigrafschaft an. Hans Albert Pohlmann, Vorsitzender der Bezirksgruppe Korbach des Waldeckischen Geschichtsvereins sowie Josef Drilling für den Heimat- und Geschichtsverein Medebach signalisierten ihre Mitwirkungsbereitschaft, auch Hubert Thorwirth für den HWGHV, ebenso wie die Touristiker der Städte Korbach und Medebach Marc Müllenhoff und Vera Lina Schütz. In einem weiteren Schritt werden auf der Grundlage der Ortsbesichtigungen Vorschläge zur Darstellung geschichtlicher Zeugnisse in allen neun ehemaligen Freigrafschaftsdörfern entwickelt.

Daniel Craig spielt den Enthüllungsjournalisten Mikael Blomkvist. Foto: www.filmstarts.de Brilon. Hochsauerland den Thriller „Verblendung“ mit Daniel Craig im Kinostar am Briloner Marktplatz. Beginn ist 20 Uhr – Einlass ab 19 Uhr. Der Enthüllungsjournalist Mikael Blomkvist (Daniel Craig), der erst kürzlich wegen Verleumdung verurteilt wurde, bekommt vom Großindustriellen Henrik Vanger (Christopher Plummer) den Auftrag, Nachforschungen über das Verschwinden von Henriks Nichte anzustellen. Seit 40 Jahren, seit einem schicksalhaften Tag für die Familie Vanger, fehlt von Harriet jede Spur. Henrik, der nie aufgehört hat, nach ihr zu suchen, befürchtet ein Gewaltverbrechen und beschuldigt seine eitle Verwandtschaft des Mordes. Bei seinen

Recherchen bekommt Blomkvist überraschend Unterstützung von der jungen Hackerin Lisbeth Salander (Rooney Mara). Sie ist – trotz ihres unorthodoxen Auftretens – nicht nur eine brilliante Detektivin, sondern weiß auch mehr über den Journalisten als ihm lieb ist. Durch ihre Nachforschungen fördern Mikael und Lisbeth persönliche Dramen und unappetitliche Details aus der Vergangenheit einiger Mitglieder des Vanger-Clans zu Tage. Darsteller: Mit Daniel Craig, Rooney Mara, Christopher Plummer, u. a. Neuverfilmung des ersten Teils der „Millennium-Trilogie“ von Autor Stig Larsson. FSK: ab 16 Jahre - Dauer 158 Min.

CDU-Ortsverband zeigt Film über die Fahrt nach Rom Wulmeringhausen. Auf vielfachen Wunsch zeigt der CDU-Ortsverband Wulmeringhausen den Film über die Fahrt nach Rom vom 26. März bis 2. April 1993. In dieser Zeit waren 50 Bürgerinnen und Bürger aus Wulmeringhausen in Rom u. a. bei der Papst-Audienz.

Der Film wird am Sonntag, den 29. Januar, um 17 Uhr im Pfarrsaal gezeigt. Zu dieser Veranstaltung sind nicht nur die damaligen Teilnehmer, sondern alle interessierten Bürger herzlich eingeladen. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl an diesem Abend gesorgt.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Medebach hat eine Vielzahl von Veranstaltungen im Laufe des Jubiläumsjahres 2011 erfolgreich durchgeführt. Höhepunkt des gesamten Schützenjahres war sicherlich das Jubiläumsschützenfest vom 4. bis 7. August. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres möchte die Schützenbruderschaft auf die sonst übliche Weihnachtspost in diesem Jahr verzichten und den Medebacher Kindergärten Hohoff und Maris Stella eine Spende von insgesamt 200 Euro zukommen lassen. Schließlich konnte die Bruderschaft dieses Jubiläum nur feiern, weil viele Generationen vor uns das Schützenwesen in Medebach aufgebaut und erhalten haben. Die Schützenbruderschaft wünscht Ihnen allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2012. Foto: Alfred Köbe


DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Sichere Brustimplantate Briloner Krankenhaus verwendet ausschließlich bewährte Implantate anerkannter Firmen

Dr. med. Aref Latif, Chefarzt der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Foto: Krankenhaus Brilon. Implantat ist nicht gleich Implantat, hier gibt es nicht nur Preis-, sondern auch erhebliche Qualitätsunterschiede. Aktuelle Berichte über die Sicherheit von Brustimplantaten des Herstellers PIP in Europa haben deshalb viele Betroffene in Aufregung versetzt. Dr. med. Aref Latif, Chefarzt der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf, kann seine Patienten beruhigen: „In unserem Krankenhaus wurden zu keinem Zeitpunkt Implantate dieser Firma eingesetzt oder anderweitig verwendet. Wir verwenden ausschließlich bewährte Implantate anerkannter Firmen.“ Dr. Aref Latif rät allen besorgten

Frauen, die ihre Implantate nicht im Briloner Krankenhaus einsetzten lassen haben, sich zu vergewissern, ob sie Implantate der Firma PIP haben und diese mit Hydrogel oder mit Silikon gefüllt sind. Die Reklamationen beziehen sich nur auf silikongefüllte Implantate. Hat die Patientin hydrogelgefüllte Implantate, kann sie ganz beruhigt sein. „Allen betroffenen Patientinnen – egal ob sie bei uns operiert wurden – bieten wir an, sie persönlich zu beraten und die bestmögliche individuelle Lösung für sie zu finden,“ so Chefarzt Dr. Latif. Infos unter Tel. 02961 780-1306 oder bettina.gehrken@kh-brilon.de.

SPD-Seniorenreisen Altkreis. Zwei interessante Studienreisen in deutsche Zielgebiete finden im ersten Halbjahr 2012 mit dem DEPB/SPD-Seniorenprogramm der Kreise Hochsauerland/Soest statt. Vom 7. bis 12. Mai geht es zur Ostseeküste nach Fischland/Darß. Neben dieser einmaligen Küsten-

landschaft werden die vier Hansestädte Lübeck, Wismar, Rostock und Stralsund besucht. Standort ist das Städtchen Wustrow in der Nähe von Zingst. Der Spreewald mit Cottbus und Lübbenau ist das Ziel vom 17. bis 21. Juni. Das Vattenfall-Kraftwerk „Schwarze Pumpe“ ist neben der

Sparkassen konnten das Jahr 2011 mit Zuwächsen abschließen HSK. Das Jahrsergebnis 2011 der Sparkasse Hochsauerland, Sparkasse Arnsberg-Sundern, Sparkasse Meschede und der Sparkasse Schmallenberg wurde am vergangen Donnerstag im Stadtmuseum Haus Hövener in Brilon vorgestellt. Das Geschäftsgebiet der vier Sparkassen umfasst, mit Ausnahme von Marsberg, den gesamten Bereich des Hochsauerlandkreises. Vorstandsvorsitzender Peter Wagner von der Sparkasse Hochsauerland sprach zu Beginn der Vorstellung über die Staats- und Wirtschaftskrise und die Turbulenzen an den Finanzmärkten in den vergangen Jahren. Trotz dieser Unruhen konnten die Sparkassen im HSK eine positive Bilanz ziehen. Die Bilanzsumme stieg um 3,4 Prozent, das Kreditgeschäft um 5,9 Prozent. Bei dem auf Vertrauen basierenden Wertpapierhandel hat sich der Zuwachs prozentual verdoppelt. Insgesamt stieg die Bilanzsumme der vier Sparkassen um 101 Millionen Euro auf insgesamt 3.104 Millionen Euro. Vorstandsvorsitzender Norbert Runde (Sparkasse Arnsberg-Sundern) konnte von einem sprunghaften Anstieg der Kreditauszahlungen der Sparkassen im Hochsauerland berichten. Im vergangenen Jahr stiegen die bewilligten Darlehen um 12,4 Prozent auf 464 Millionen Euro. Insgesamt betrug die Summe der Kreditbestände 2.383 Millionen Euro. Die Steigerung machte 133,1 Millionen Euro (5,9 Prozent) aus. Mit 236 Millionen Euro erreichte dabei

360 Teilnehmer wanderten mit Rosi Mittermaier und Christian Neureuther

Neuastenberg. Die beiden Skilegenden scheinen mit Petrus im Bunde zu sein. Pünktlich zum Stopp der großen Schneeschuhtour mit Rosi Mittermaier und Christian Neureuther schickte er schönstes Winterwetter. Bei 26 Zentimeter Schnee auf dem Kahlen Asten bot die Tour den 360

Teilnehmern herrliche Wintererlebnisse. Start war am Wintersportpark Sahnehang am Fuße des Kahlen Astens. Auf einer Bühne bewiesen Rosi und Christian: Schneeschuhwandern ist kinderleicht! Die Technik hatten alle schnell drauf. Schon bei den Auf-

Stellten das Geschäftsergebnis vor: (v. li.) Heinz-Dieter Tschuschke, Peter Wagner, Norbert Runde und Peter Vogt. Text und Foto: Elisabeth Meschede

die Bewilligung der gewerblichen Darlehen ein Plus von 37,4 Prozent. Den Zuwachs führen die Sparkassen auf den robusten Aufschwung und die damit verbundenen Investitionen sowie auf eine solide, auf Vertrauen und intensiven Kundendialog basierende, Vergabepraxis zurück. „Wir machen das, was die Menschen und die Unternehmen brauchen“, so Runde. Mit den Darlehen wurden 58 Existenzgründungen (+ 9,4%) ermöglicht und 261 neue Arbeitsplätze (+ 65,7%) geschaffen. Bei den privaten Finanzierungen flossen 129 Millionen Euro in den privaten Wohnungsbau (+ 6%) und 21 Millionen Euro für energetische Baumaßnahmen an privaten Immobilien. Im Vergleich zu 2010 ist das ein Zuwachs von 10,3 Prozent. Vorstandsvorsitzender Peter Vogt (Stadtsparkasse Schmallenberg) konnte von einem Zuwachs der Spareinlagen und des Wertpapierobligatorischen Bootsfahrt im handels berichten. Im vergangenen Spreewald u. a. einer der Schwer- Jahr wurde den Sparkassen 2.195 Millionen Euro (+ 31 Millionen) an punkte dieser Reise. Die Teilnahme ist für alle Interes- klassischen Spareinlagen anversierten offen. Information und An- traut. Auch der Wertpapierhandel meldung sind umgehend möglich zog, nach der Zurückhaltung in bei Heinz Cramer, Warstein, unter Tel. 02925 2345 oder e-mail: cramerheinz@t-online.de"

Schneeschuhtour mit den Stars bei herrlichem Winterwetter

Warm-up mit Rosi Mittermaier und Christian Neureuther.

11

wärmübungen stieg die Vorfreude. Für gute Stimmung sorgten flotte Musik und motivierende Kommentare der Stars. Nach dem Warmup ging’s auf unterschiedlich langen Touren mitten hinein in die verschneite Winterwelt. Für Einsteiger oder Fortgeschrittene, gemeinsam mit den ehemaligen Skiprofis und immer wieder begleitet von dem Foto: privat einen oder anderen leichten Schneeschauer. Vom Schnupperkurs bis hin zur ambitionierten Wanderung war alles restlos ausgebucht. Die Ferienwelt Winterberg hat den Tourstopp zusammen mit dem Wintersportpark Sahnehang, dem Skidorf Neuastenberg und der Skischule Hochsauerland organisiert.

2010, im vergangenen Jahr spürbar an. 27,5 Millionen Euro (+ 56,2%) wurden in diese Kapitalanlagen investiert. Vorstandsvorsitzender Heinz-Dieter Tschuschke (Sparkasse Meschede) sprach von der gesellschaftlichen Verantwortung, die die Sparkassen bewusst übernehmen. So wurden mit Spenden in Höhe von 2,2 Millionen Euro 500 Projekte gefördert. Auch die Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich mit ihrem fachlichen Know-how in vielen Vereinsvorständen. Jeder zweite Mitarbeiter übt auch ein Ehrenamt aus. Die insgesamt 716 Mitarbeiter und 63 Auszubildende bieten in den 66 Geschäftsstellen im Kreisgebiet umfangreichen Service und große Kundennähe. „Gut qualifiziertes Personal ist einer der größten Erfolgsgaranten“, so Tschuschke. Trotz der Eurokrise sehen die Sparkassen-Vorstände ihre Institute und die Region für das kommende Jahr gut aufgestellt. Auch in diesem Jahr werden die Sparkassen im Hochsauerlandkreis ein wichtiger Finanzpartner in der Region bleiben.


12 Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Träume

Skilanglauf für Einsteiger Freie Plätze bei Fortbildung des KSB Winterberg. Am 28. Januar findet im Skilanglaufstadion Bremberg in Winterberg die diesjährige Fortbildung „Skilanglauf für Einsteiger“ statt. Zielgruppe sind Übungsleiter und Trainer aus Sportvereinen, Mitarbeiter von Ganztagsschulen, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle weiteren Interessierten. Für die Teilnahme an dem Lehrgang sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich. Langlaufski können vor Ort ausgeliehen werden. Die Inhalte erstrecken sich von

Hochzeits

Materialgewöhnung über erste spielerische Schritte im Schnee bis zur Erlernung der Grundtechniken in der klassischen Technik. Die Fortbildung beginnt um 9.30 Uhr und dauert bis ca. 15 Uhr. Die Kosten betragen 40 Euro für Vereinsmitglieder (ohne Skiverleih), ansonsten 80 Euro. C-Lizenz-Inhaber bekommen acht Lerneinheiten für ihre Lizenzverlängerung anerkannt. Anmeldung bzw. weitere Informationen beim KreisSportBund HSK, Willingen. Willingen ist unter anderem für zwei Dinge Tel. 02903 851335, oder per E-Mail, bekannt: Es bietet als Touristenmekka Dank seiner Vielinfo@hochsauerlandsport.de falt „Alles was ich will“ und es schafft immer wieder Superlative. Einmal mehr zeigt der kleine Ort großen Einfallsreichtum. Wer in Willingen „Ja, ich will“ sagen will, kann unter vier spektakulären Orten die Traumkulisse für seine Traubruar, von 16 bis 17, Uhr im Pfarrzen- ung wählen. trum. 1. Superlative: Heiraten auf dem höchsten begehbaren Kosten für Mitglieder 11 Euro und Punkt Nordwestdeutschlands, auf der Aussichtsplattfür Nicht-Mitglieder 13 Euro. form des Hochheideturms auf 875 m. Die Vier-Tagesfahrt der Kfd führt in 2. Superlative: Heiraten im Adlerhorst, der größten Skidiesem Jahr vom 31. Mai bis 3. Juni sprungschanze der Welt, auf der Willinger Mühlenkopfnach Bremen/Bremerhaven. schanze. Nähere Infos werden noch bekannt 3. Heiraten im Schieferbergwerk der Grube Christine. gegeben. 4. Heiraten (standesamtlich und kirchlich) in der Pilgerkirche in Schwalefeld.

Heiraten in Willingen

Kfd-Karneval Brilon. Es ist wieder soweit. Die Vorbereitungen für den diesjährigen Karneval der kfd Brilon laufen bereits auf Hochtouren. Die Karnevalsfeiern finden am 11. Februar um 19 Uhr und am 12. Februar um 16 Uhr im Kolpinghaus statt. Der Kartenvorverkauf ist am 30. Januar, von 10 bis 11 Uhr, und am 1. Fe-

Music-Factory Brilon wird ein Chor Brilon. Am Freitag, den 27. Januar, wird die Music-Factory Brilon ein neues Kapitel ihrer noch jungen Geschichte hinzufügen. Knapp drei Jahre nach dem Start des Projektes durch den Chorverband Altkreis Brilon mit Unterstützung des Chorverbandes NRW und der Sparkasse Hochsauerland sowie dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, wird die Musikgruppe eigenständig. Dort wo das Projekt aus der Taufe gehoben wurde, im Jugendraum in Brilon-Altenbüren, soll auch die Vereinsgründung über die Bühne gehen. So sind im Moment 40 Jugendliche im Alter zwischen neun bis 19 Jahren aus dem gesamten HSK mit Eifer und Elan dabei, um ihren Traum von Musik zu leben. Um der Gruppe weiter diese Möglichkeit ihren

Foto: Anja Estepp

Traum von Musik zu erhalten, sind nun auch die Eltern gefragt oder aber auch Personen, die sich der Music-Factory verbunden fühlen, um als Vorstand den Jugendlichen vorzustehen und mit ihnen gemeinsam weiter nach den Sternen zu greifen. Auch heimische Betriebe, die diesem Projekt wohlwollend gegenüber stehen, sind herzlich eingeladen, sich an diesem Abend ein Bild von der Music-Factory Brilon zu machen und sich selbst ein Urteil zu bilden, ob man hier nicht ein Projekt für und mit unseren Kindern unterstützen möchte. Die Mitglieder der Music-Factory werden in Altenbüren am 27. Januar um 19 Uhr den Schritt gehen und ein eigener Chor werden. Jetzt ist die beste Möglichkeit, auf den Zug aufzuspringen. Seien Sie dabei, denn es lohnt sich für alle.

Freuen sich über die Broschüre: Der Willinger Standesbeamte Dieter Pollack, Gabriele Herbst-Göbel von der Dialogo-Werbeagentur, Pfarrer Christian Röhling und TourismusManager Ernst Kesper. Foto: privat

Neue Broschüre Heiraten in Willingen Verliebten und Verlobten wird die Hochzeitsplanung leicht gemacht, mit einer neuen Broschüre „Heiraten in Willingen“. Hier können sich angehende Brautpaare auf 40 Seiten von neuen Ideen rund um den schönsten Tag im Leben inspirieren und überraschen lassen. Ob Hochzeitsplaner, Brautkleid, Strechlimousine, Feuerwerk und mehr – Anbieter aus Willingen und Brilon präsentieren ihr Leistungsangebot. Auf dem Portal www.heiraten-inWillingen.de können sich Paare online informieren. Aktuelles gibt’s auch auf Facebook. Dort können auch Hochzeitsbilder eingestellt werden. Die Broschüre ist in der Tourist-Information Willingen oder beim Standesamt Willingen erhältlich.

Sänger für Kinderkarneval gesucht Alme. Unter dem Motto „Ein Lied für Alme, unser Dorf hat Zukunft“ werden Kinder gesucht, die gerne ihren Lieblingssänger/in am Sonntag, den 19. Februar, in der Gemeindehalle auf der Almer Showbühne imitieren möchten. Es muss nicht „live“ gesungen werden! Einzelpersonen, Pärchen oder auch Gruppen

sind möglich. Eine Jury wählt an diesem Tag die besten Teilnehmer. Tolle Preise sind zu gewinnen. Anmeldungen sind bis zum 5. Februar bei Berthold Henke, Tel. 02964 945033, unter Angabe des Lieblingsliedes möglich. Es können sich auch Kinder aus den umliegenden Ortschaften anmelden.

Einweihung des Finanzamts Brilon Am 27. Januar geschlossen Brilon. Das Finanzamt Brilon bleibt am Freitag, den 27. Januar, aufgrund der Einweihungsveranstaltung mit dem Finanzminister Dr. Norbert Wal-

ter-Borjans geschlossen. Auch das Bürgerbüro und die Telefonzentrale sind an diesem Tag nicht besetzt. Um Verständnis wird gebeten.

Hochzeits

Familienskifreizeit des Ski-Club Olsberg Olsberg. Ski-Club Olsberg bietet in der Karwoche (vom 31. März bis 7. April) eine Familienskifreizeit mit gruppenorientiertem Skifahren an. Das Ziel ist diesmal das Zillertal, hier werden die Skigebiete von Mayrhofen, Lanersbach, Finkenberg, Vorderlanersbach und Kaltenbach mit dem Bus angefahren. Zusätzlich erwarten die Teilnehmer Hunderte von Pistenkilometern in

der näheren Umgebung mit den Skigebieten Fügen/Hochfügen, Gerlos und Königsleiten. Ebenso soll der Tuxer Gletscher angefahren werden. Ein Abschlussskirennen als sportlicher Höhepunkt der Skifreizeit darf natürlich auch nicht fehlen. Wer Interesse hat mitzufahren, melde sich bitte per E-Mail an wundling_ke@freenet.de oder Tel. 0175 4518670.

Wir machen Ihren schönsten Tag noch schöner!

Träume Keffelker Straße 36 59929 Brilon Telefon 02961 9875768


Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Träume

13

Hochzeits Die große Liebe lässt sich nicht planen. Bei der Traumhochzeit sieht es dagegen ganz anders aus. Trauung und Hochzeitsfeier werden erst mit liebevoller Planung zum großen Ereignis. Der „Hochzeits-Kalender 2012“ ist ein idealer Begleiter für die aufregende Zeit der Vorbereitungen. Er enthält alle wichtigen Checklisten für Brautpaare, viele nützliche Tipps und Tricks rund ums Heiraten, einen Jahreskalender und viel Platz für persönliche Notizen. Der „Hochzeits-Kalender 2012“ führt Schritt für Schritt durch einen Countdown zum Jawort, der ein Jahr vor der Hochzeit beginnt. Alle wichtigen Aktivitäten setzt der Kalender rechtzeitig in Gang. Beispiel: zwölf bis neun Monate vor der Hochzeit Termin für standesamtliche Trauung festlegen, Standesamt auswählen,

Abb.: Perfect Day

Countdown bis zum Ja-Wort

- Anzeige -

zusammenstellen, Suite für die Hochzeitsnacht reservieren lassen, Künstler engagieren. Für alle Anlässe bietet der Kalender detaillierte Checklisten. Wie sieht der Tagesablauf des Hochzeitstages aus? Ist das Notfall-Paket für die Braut gepackt? Wer macht was am Hochzeitstag. Einfach alles eintragen und abhaken. Die Visitenkarte des Musikers, die Adresse der Kirche, Telefonnummern der Trauzeugen, Anund Abreisetermine aller Gäste - all das lässt sich bequem und übersichtlich festhalten.

Auf 270 Seiten Platz für Infos rund Termin und Uhrzeit beim Standesamt reservieren, Musikstil auswäh- um die Hochzeit: der „Hochzeitslen. Fünf bis vier Monate vor der Kalender 2012“. ISBN 978-3-9813073-5-1 Hochzeit - Geschenkwunschliste

Angebot gültig bis 12.02.2012

Flitterwochen In Deutschland geben sich jährlich mehr als 350.000 Paare das Ja-Wort. Traditionell genießen die Frischvermählten nach der großen Feierlichkeit ihre Zweisamkeit in den Flitterwochen. Laut einer Umfrage eines renommierten Reiseportals ist die Karibik Wunschziel Nummer eins, auf Platz zwei

folgt die Südsee und erst auf Platz drei stehen Reiseziele in Europa. Die meisten der 500 Befragten zieht es direkt nach der Trauung in die Flitterwochen: 66 Prozent geben an, das ideale Reisedatum sei bis zu einer Woche nach der Hochzeit. Die Mehrheit würde sich ein bis zwei Wochen Zeit nehmen.

Träume

Hochzeits

Frack des Tages: Der Cut (auch Morning Coat) eignet sich für Anlässe morgens oder bis 18 Uhr. Zum Cut getragen werden die gestreifte Stresemannhose, eine graue Weste und ein weißes Kragenhemd mit silbergrauer Krawatte oder ein Hemd mit Kläppchenkragen und dezent grauem Plastron. Krönung dazu: der graue Zylinder. Er gilt als traditioneller Bräutigam-Anzug für Hochzeiten. Foto: Wilvorst

Kopf, Herz & Gefühl sprechen lassen ... so lautet das Servicekonzept vom Reisebüro Leisse. Und jeder, der schon einmal hier eine Reise gebucht hat weiß, dass das nicht nur leere Versprechungen sind. Die Reisespezialisten des Reisebüros Leisse haben sich auf die unterschiedlichen Zielgruppen sehr erfolgreich und kompetent mit einem breiten Produktfolio eingestellt. Denn so unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch ihre Reisewünsche. Im Reisebüro Leisse wird für jeden Geschmack etwas gefunden – von Kurzreisen, Städtereisen, Reisen für die ganze Familie, über Reisen für Kulturbegeisterte, für Naturliebhaber und für Sportfreaks. Und selbstverständlich finden Sie hier auch die schönsten Ziele für Ihre Hochzeitsreise. Unterte Pforte 9 · 59955 Winterberg Tel. 02981 7035 · Fax 02981 7199 · www.reiseleisse.de

Anzeige


14 Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Träume

Hochzeits Wir bieten das passende Ambiente für den schönsten Tag Ihres Lebens!

Bei uns finden Sie Brautkleider Königinnenkleider Schützenzubehör Abendkleider Hofdamenkleider Änderungen sofort Auf Wunsch Lieferung

Glücksbringer als Geschenk

Das Hufeisen gilt als Glücksbringer, der demjenigen Glück und Schutz beschert, der es besitzt. Mit einem solchen Geschenk lässt sich zur Hochzeit Freude bereiten. Darüber hinaus wird es mit einer Gravur noch persönlicher, zum Beispiel mit dem Hochzeitsdatum und den Namen des Brautpaares. Die Hufeisen aus Edelstahl sind farbig pulverbeschichtet. Mit einem Gravurlaser graviert ein Anbieter gewünschte Grafiken und Texte.

Die neue Kollektion ist eingetroffen! Franziskusstr. 3 - 59929 Brilon Tel. 02961/989092 oder 0151/15344515 Mo. - Fr. 10.00-18.30, Sa. 10.00-14.00 Uhr und nach Vereinbarung

Festmoden unter www.brilon-totallokal.de

Standesamt, Kirche, Blumen, Kutsche oder Auto sowie Ort der Hochzeitsfeier – es sollte alles perfekt sein. Denn die Hochzeit ist wohl das emotionalste und romantischste Fest im Leben zweier Menschen und deshalb gestalten sich auch die Ansprüche an diesen Tag sehr hoch. Laut Statistik wird der ehemals klassische Heirats-Monat Mai immer mehr von den Sommer- und Herbstmonaten abgelöst. Für die Feier ist neben der richtigen Lokation, einer individuell zusammengestellten Gästeliste und dem Buffet - auch die Dekoration von besonderer Bedeutung, damit eine „einmalige“ Atmosphäre entsteht, die Brautpaar und Gäste nie mehr vergessen werden. Leuchterkerzen zum Beispiel verbreiten neben eleganten Teelichten ein wunderbares Licht und bilden bei einem edlen TischArrangement ein unverzichtbares Accessoire. Besonders zu festlichen Anlässen, wie einer Hochzeit, wenn viele Kerzen gleichzeitig brennen, empfiehlt es sich, auf das RAL-Gütezeichen achten. Foto: Gütemeinschaft Kerzen

Zeichen unendlicher Liebe: Ein schmaler Reif aus Gelbgold umschließt den Finger, ein zweiter schwebt wie ein Trabant darüber. Und doch sind beide unzertrennlich miteinander verbunden. Den zweiten Doppelring aus Gelbgold im zeitloseleganten Design von Beatrice Müller ziert ein Band funkelnder Brillanten. Foto: Glanz und Gloria

Für den perfekten Auftritt ...auch mal anders

Modern verarbeitet: Der charmante Brautstrauß mit üppigen Sweet Avalance Rosen ist handlich. Dazu lässt sich die großblütige Rose auch als Haarschmuck tragen. Feminine Akzente setzt auch die aufwendige Kette aus aufgereihten Rosenblättern. Foto: BBH

Hochzeits

Träume

natürlich bei

EUNOVA Herrenkleiderfabrikation Brüggerweg 4 · Medebach Telefon (0 29 82) 7 36 – Direktverkauf –

Ortsausgang in Richtung Hallenberg

Ihr Friseur im Krankenhaus „Maria Hilf“ 0 29 61/7 80 14 22


Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Träume

15

Hochzeits

Hochzeit feiern im Gutshof Itterbach Die Location im romantischen Strycktal Das einmalige Ambiente des Gutshofes bietet den besonderen Rahmen für das wichtigste Ereignis Ihres Lebens. Wir bieten Platz für 20 bis 200 Personen. Ob Buffet oder Menü – unser Küchenteam verwirklicht jeden Ihrer Wünsche. Wir planen und organisieren mit Ihnen Ihre unvergessliche Hochzeit von A – Z.

Unser Hochzeitsgeschenk für Sie • Eine Hochzeitstorte nach Ihren Wünschen, erstellt von unserem Konditormeister. • Und nach der Feier verbringen Sie Ihre Hochzeitsnacht in einer unserer 16 Suiten im Sauerland Stern Hotel.

Die All inclusive - Hochzeitspauschale ( ab 50 Personen) Folgende Leistungen haben wir für Sie vorbereitet: • Bereitstellung des Hochzeitssaales (ab 17.00 Uhr, inklusive weißer Stuhlhussen) • Sektempfang • Saisonales Buffet nach Wahl • Korrespondierende Weiß- und Rotweine • Softgetränke, Mineralwasser und Bier • Verschiedene Kaffee- und Teespezialitäten • Menükarten • Hochzeitsnacht des Brautpaares in unserer Hochzeitssuite inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet

EUR 59,50 pro Person Gerne halten wir für Sie unsere Menü- und Buffetvorschläge bereit.

Diese Pauschale gilt für fünf Stunden. Alle Getränke und Speisen nach Ablauf des Zeitrahmens oder außerhalb der Pauschale werden nach Verbrauch berechnet. Bitte beachten Sie, dass wir ab 01.30 Uhr eine Servicenachtpauschale in Höhe von EUR 250,00 oder EUR 25,00 pro Servicemitarbeiter und Stunde berechnen. Änderungen vorbehalten!

Wenden Sie sich an unser Hochzeitsplanungsteam unter Tel: 05632 / 404 -958 oder -942 Email: service@gutshof-itterbach.de

- Anzeige -


16 Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Träume

Hochzeits Tanzkurse

für Braut- und Königspaare Anmeldung und Info: unter Tel. (0 56 42) 52 14

BRILON, ev. Gemeindezentrum immer donnerstags und freitags

Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Grundschritte.

TANZSCHULE Ricken Seit über 60 Jahren in Brilon Tanzkreis Ricken seit über 35 Jahren in Brilon 59929 Brilon · 34414 Warburg · TELEFON & FAX (0 56 42) 52 14 E-mail: tanzschule-ricken@t-online.de · Internet: www.tanzschule-ricken.de

Wir zaubern Ihnen die perfekte Frisur für den schönsten Tag im Leben! Katja Prior & Team

Strahlend schöner Brautzauber: Wandelbar und glamourös

sche Bräute in KombinaAuch für die kommende tion mit Satin. Aus TaffetaSaison präsentiert ein reQualitäten, in den nommierter internationaler unterschiedlichsten GeHersteller seine Braut- und wichtsklassen, werden beAnlassmoden im Trend der vorzugt die Star-Appeal Zeit. Das kreative Team Roben gefertigt. Hierbei setzt in seiner aktuellen, wurde keineswegs am vielseitigen Kollektion auf Stoff gespart. Große Altareine vollendete Design-Silauftritte in einer voluminöhouette. Modische Raffisen Rockvielfalt wirken nessen sind nicht nur in glamourös. Absoluter Clou den Standardgrößen zu hierbei: Wandelbare Mohaben, auch der Bereich delle, deren unterer Rock große Größen im anvollständig abnehmbar ist. spruchsvollen Segment ist A-Linien Roben zaubern beim Spezialisten für Brauteine wunderbare Taillensilund Anlassmode unverhouette. Gekonnt kaschiezichtbar. Oberstes Ziel: Der ren sie die Hüften ohne Entwurf einer zum Zeitgeist aufzutragen. Vom Buchstapassenden Kollektion, die ben „A“ her abgeleitet, den Wünschen anspruchswerden die Roben zum voller Bräute gerecht wird. Saum hin immer weiter. Qualität und Stil unter BeDamit lassen sich auch rücksichtigung einer formeinmal ein paar Pfunde vollendeten Passform. ideal wegmogeln. Brautroben aus dem ProLocker und leicht ergramm „Verwandlungsscheinen die Entwürfe. Gekünstler“ präsentieren sich rade Linien kontrastierten ganz schnell als unterschiedliche Outfits, ob gla- Glanzvoller Taffeta: Blickfänger sind die Drapierungen mit weichen Rundungen. Farbund mourös vor dem Altar mit an der Korsage mit Kristall-Ornamentik und der volu- Raffinierte Schleppe, als Mini vor dem minöse Rock. Foto: Wilvorst Glanzeffekte machen die ausgefallenen Entwürfe zu Standesamt oder als Anverspielt und dabei bedingungslos luxuriösen Highlights. lass-Outfit für festliche Anlässe. Weit schwingende Fantasieroben Strahlend schön und unaufdring- verführerisch, sind verschwendelich wirken die Brautroben in klaren risch in der Schnittgestaltung. Retro- in Champagner, Boleros in Dreivierhellen Tönen von Weiß bis hin zu und auch Petticoat-Styles, in einer tel-Armlänge mit reich verzierter Champagner. Aber auch farbige Nu- ganz neuen Aussage, bilden eine Luxusstickerei verzaubern ohne einancen lieben ihren großen Auftritt. Hommage an die Eleganz der 50er- zuengen. Aber auch Shift Kleider und Pencil Röcke zählen zu den Am liebsten kombiniert mit Schwarz. Jahre. wichtigen Elementen der AnlassPures Schwarz auf nackter Haut mode. Prinzessin wirkt betörend schön, vor allem in Seitlich hoch geschlitzte BrautroBallett inspirierte Roben, in kurzer Begleitung von Kupfertönen. Diese Kleider passen ideal zu festlichen Silhouette, setzen die Taille in den ben und auch Anlassmode, optimal Mittelpunkt und erinnern an Prinzes- geschnitten und dahinfließend, ofAnlässen. Farb-Gegenpole setzen im modi- sin Odett aus Tschaikowskis Schwa- fenbaren Raffinesse. Beine zeigen sich mal ganz verführerisch lang schen Bereich unverzichtbare Ak- nensee. Weich fallender Chiffon betört in oder auch verdeckt, je nach Indivizente. Aktuell domnieren glänzende, leicht changierende Farbspektren, seiner Empire-Linie, indem die Taille dualität der Trägerin. von feurigem Rot, frischem Pink bis weit nach oben rückt und die gesamte Silhouette optisch verlängert hin zu Olivgrün und Moccabraun. wird. Organza verzaubert romantiTipp: Brautroben in uni Champagner lassen sich optimal mit farbigen abnehmbaren Gürteln aufpeppen. Dies verleiht dem Brautlook eine raffinierte Note. Zum farblichen Accessoire der Braut hält der Hersteller farblich passende Anlassmode für Brautjungfern bereit. Es entsteht ein harmonisch farblich abgestimmter Brautzauber für die ganze Hochzeitsgesellschaft. Neue spektakuläre Einsichten bei Spitze und Tüll – mal modern, mal

Liebe

ist die Schönheit der Seele. Augustinus


Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Träume

Hochzeits

Schwarz, Silber und Bronze Moderne Romantik bildet die Inspiration der Kollektion 2012 eines renommierten Labels. Das Spektrum umfasst Silhouetten von DreiviertelLänge, asymmetrischer Rocklänge, Meerjungfrauenstil bis hin zu Ballkleidern. Die Farbpalette variiert von Ivory, Alabaster und Oyster bis zu Weinrot, Taupe und Schwarz. Eine breite Skala an verführerischen Stoffen, akzentuiert mit besonderen Details, sorgen für einzigartige Kreationen. Foto: Sincerity

Träume

Hochzeits

Passende Accessoires und Schuhe in schwarzem Antikleder mit klassischem Lochmuster sorgen für Eleganz beim Bräutigam. Foto: Elsa Coloured Shoes

Passende Accessoires und elegante Schuhe runden den stilvollen Auftritt des Bräutigams an seinem Hochzeitstag ab. Klassische Schnürer für den Bräutigam glänzen mit eleganten Spitzen und jetzt - ganz neu - auch wieder mit deutlich runden Kappen. Die Farbpalette reicht von klassischem Schwarz und Weiß über Ivory, dunkles Braun bis hin zu einem Bronzeton, Silber und Dunkelblau. Weiter nuanciert wird die Auswahl durch verschiedene Lederarten, etwa Antikleder, das bei einem Modell mit einem klassischen Lochmuster kombiniert wird. Daneben stehen hochwertiges, elegant glänzendes Polo-Leder, Lackleder sowie Crinkle-Lackleder bereit. Für den perfekten Look gibt es farblich auf den Schuh abgestimmte klassische Gürtel in allen Lederarten.

Kunstvolle Designs

Jedes Brautpaar ist einzigartig und möchte seine persönlichen Hochzeitsvorstellungen realisieren. Eine Druckerei und Buchbinderei bietet daher eine Vielzahl außergewöhlicher Hochzeitskarten, Hochzeitsbücher und -alben für den schönsten Tag im Leben an. Individualität und Qualität bilden dabei die entscheidenden Kriterien. Für die Herstellung von Einladungskarten, Danksagungskarten, Tisch-

karten und Menükarten werden hochwertige Papiere in Lederoptik, Leinenoptik, mit dezentem Perlmuttschimmer und kunstvollen Designdrucken genutzt. Die gesamte Hochzeitspapeterie lässt sich aufeinander abstimmen - und im dazu passenden Design sogar auch persönliche Gästebücher und Hochzeitsalben kreieren. Die Verarbeitung von Hand sorgt dafür, dass auch außergewöhliche Kundenwünsche erfüllt werden können.

Einladungen sollten möglichst individuell gestaltet sein. Foto: My-own-Story ANZEIGE

Es muss nicht immer weiß sein ... ... aber ein perfekter Tag erfordert perfekt sitzende Dessous. Gerade für den schönsten Tag des Lebens sollten Sie Ihre Lingerie nicht dem Zufall überlassen. HAUTNAH in Winterberg empfiehlt sogar, sich vor dem Kauf des Brautkleides in puncto Dessous beraten zu lassen. Wenn Sie bei der ersten Anprobe schon den richtigen BH anhaben, sehen Sie viel besser, was Ihnen steht, und was nicht.

Damit lässt sich mancher Frust vermeiden, der sonst entsteht, wenn das Traumkleid letztlich gar nicht so zur Geltung kommt, weil Ihnen die perfekt sitzende Lingerie fehlt, oder es untendrunter „zwickt und zwackt“! Nicht für jede Braut eignet sich ein schulterfreies Kleid oder ein tiefes Dekolleté. Andererseits gibt es oft ungeahnte und

überraschende Möglichkeiten, die Figur so in Form zu bringen, dass Sie sich sogar schon bei der Anprobe viel wohler fühlen. Eine persönliche und fachkundige Beratung eröffnet Ihnen diese Möglichkeit, denn für den perfekt passenden BH spielen viele Kriterien eine Rolle. Die Lingerie Stylistinnen bei HAUTNAH wissen, worauf es ankommt und welche Möglichkeiten

der Markt bietet. Mit rund 60 BH-Größen von A bis L Cup am Lager wird jede Frau kompetent beraten. Denn oberste Priorität ist bei HAUTNAH: Die Kundin fühlt sich wohl in ihrer Haut – und ihrem BH. Unser Tipp: Vereinbaren Sie einen Termin! Dann wird eine Lingerie Stylistin speziell für Sie Zeit haben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: HAUTNAH Am Waltenberg 14 · Winterberg · Tel. 02981/802564 www.hautnah-winterberg.de Öffnungszeiten: Mo. - Do. 10.00 - 13.00 und 14.00 - 18.00 Uhr · Fr. 10.00 - 18.00 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

17


18 DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Tolle Leistungen der Schülerbiathleten des WSV und des SK Winterberg 1. Deutschen Schülercup

Die Schülermanschaft in Oberhof. Winterberg/Oberhof. In der weitbekannten DKB Biathlonarena in Oberhof startete der erste deutsche Schülercup in der Biathlonsaison 2011/2012. Die perfekte LoipenPräparierung hatte den Wetterkapriolen der vergangenen Tage standgehalten, so dass die jungen Biathleten und Biathletinnen des WSV für den Vergleich mit den besten Schülerbiathleten aus ganz Deutschland perfekte Wettkampfbedingungen vorfanden. Am Freitag, den 20. Januar, stand ein erstes Training in der DKB Arena in Oberhof auf dem Programm. Bei Schneefall und heftigem Wind und etwas vereister Laufspur konnten die jungen Biathletinnen und Biathleten ihre Lauf- und Schießeinheiten absolvieren. Am Samstag, den 21. Januar,

Am Sonntag, den 22. Januar, wurde um 9.30 Uhr das Sprint Rennen gestartet. Schon früh am Morgen waren die jungen Skijäger in der Skiarena auf den dünnen Skating Ski unterwegs, um die Laufstrecke für das Rennen zu besichtigen und das so wichtige Einschießen am Schießstand zu absolvieren. Sehr gut sind die beiden Podestplätze für die Biathletin Jessica Lange S14 w mit Platz zwei und dem jungen Biathleten Christopher Niggemann S13 m mit Platz drei, beide starten für den SK Winterberg. Die gute Trainingsarbeit im Schülerbereich ist hier zu Fotos: privat sehen und unter die TOP zehn liefen noch Anna Luisa Born S14 w (VfL wurde, bei guten Wetterbedingun- Bad Berleburg) Platz 7 und Kyra (V. li.) Matthias Dessel, Willi Donner, Annegret Figge und Berthold Dessel. gen, das erste Rennen im Einzel Berkenkopf S15 w (SK Winterberg) Foto: privat durchgeführt. Die mitgereisten Eltern Platz neun. und Zuschauer sahen einen tollen Oberschledorn. Zur Jahreshaupt- übergeben“, so Dessel abschlieWettkampf mit einigen guten Leisversammlung des Bezirksligisten ßend. tungen. In der Schülerklasse S14 Zu Beginn der Versammlung hielt konnte der erste Vorsitzende Bertweiblich belegte Anna Luisa Born hold Dessel 79 Mitglieder im Ver- der Vorsitzende einen kleinen Rück(VfL Bad Berleburg) den dritten blick über das abgelaufene Sporteinslokal Lindenhof begrüßen. Platz, direkt gefolgt auf Platz vier Schwerpunktthema war die Be- jahr. Hierbei wurde über das von Jessica Lange (SK Winterberg). schlussfassung zum Umbau des traditionelle Pfingstsportfest berichChristopher Niggemann (ebenfalls Tennisplatz in einen Kunstrasen- tet und das sportliche Geschehen im vom SK-Winterberg) lief in der Schüplatz. „Es macht uns natürlich schon Senioren- und Juniorenbereich analerklasse S13 männlich die schnellsein wenig stolz, dass so viele Leute lysiert. Für die aktuelle Serie te Zeit, leistete sich aber am Schießzu der Versammlung gekommen wünschte er allen Aktiven viel Erfolg stand insgesamt vier Schießfehler sind und in der Abstimmung bei und vor allem Gesundheit für die beund kam noch auf den elften Rang. zwei Enthaltungen (auswärtige Mit- vorstehenden schweren Aufgaben. Alle Biathletinnen und Biathleten Nach weiteren Berichten der einglieder) mit überwältigender Mehrrechneten sich beim Sprint, welcher zelnen sportlichen Abteilungen folgheit den Kunstrasenplatz wollen. am nächsten Tag durchgeführt Unser Dorf hat schon mehrfach ten die Vorstandswahlen. Hierbei wurde, mit etwas besseren Schießbewiesen, dass große Projekte von wurde Berthold Dessel in seinem ergebnissen gute Chancen aus, viel- Christopher Niggemann vom SK allen mitgetragen werden, so wie es Amt als erster Vorsitzender ebenso leicht ganz nach vorne zu kommen. Winterberg. damals bei dem Schützenhallenum- bestätigt wie Willi Donner als Gebau auch war“, berichtete der erste schäftsführer. Neu in den Vorstand wurde Matthias Dessel als stellv. Vorsitzende Berthold Dessel. Zuvor hatten die Verantwortlichen Kassierer für Marion Dessel gewählt, vom „Projektteam Kunstrasen“ den er ist ab sofort für den Bereich Sachstandsbericht abgegeben und „Sportheim“ zuständig. Auch Annegret Figge wurde als den Finanzierungsplan vorgestellt. Nun liegt es am Rat der Stadt Me- Leiterin der Freizeit- und Breitenschaft Alme in der Gemeindehalle. Rot-Weiß Wiemeringhausen im debach, das Bauvorhaben als sport Abteilung für zwei weitere Abstimmung zum Antrag des Vor- Gasthof Schöttes. Partnerschaftsprojekt zum Haus- Jahre bestätigt. Das Platzkassiererstands über die Bewerbung zur Aushaltsentwurf im Februar zu bewilli- Team Willi Dessel, Christian Rehfeld richtung des Kreisschützenfestes Montag, 30. Januar gen, danach kann und soll es zügig und Berthold Derlich wurde nicht nur 2014 in Alme. 9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus voran gehen. „Unser Wunsch ist, die wiedergewählt, sondern auch mit 19.30 Uhr - Generalversammlung Brilon - „Omnibus“; Treff für Menneue Platzanlage im Herbst einzu- dem Sportkameraden Wilfried Altder St.-Vitus Schützenbruderschaft schen ohne Arbeit; gemeinsames weihen und seiner Bestimmung zu haus erweitert. Messinghausen im Gasthof Plett. Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, 18.00 Uhr - Jahreshauptversamm- div. Aktivitäten. lung der Briloner Bürger-Liste (BBL) 10.00-12.00 Uhr - CDU-Fraktion im Waldhotel Klaholz. Brilon - Bürgersprechstunde im Frak20.00 Uhr - Generalversammlung tionsbüro Königstraße. des Heimatschutzvereines Brilon- 15.00-18.00 Uhr Mädchentreff im Wald e.V. in der Schützenhalle. ADH für Mädchen ab neun Jahre. 20.00 Uhr - Generalversammlung 17.30-20.30 Uhr - Blutspende in des Sportverein Blau-Weiß Hesborn Scharfenberg, Grundschule. 1922 e.V. im Gasthof „Onkel Jupp“. 20.00 Uhr - Jahreshauptversamm- Dienstag, 31. Januar lung des Heimatvereins Heinrichs- 18.00 Uhr - SGV Grönebach, Treffen dorf e.V. im Gasthof Ehls. der Nordic-Walker an der Wanderta20.00 Uhr - Mitgliederversammlung fel. des TuS „Sportfreunde“ Gevelinghausen im Vereinslokal Gasthof Mittwoch, 1. Februar Rath. 9.30 Uhr - Treffpunkt Wanderheim 20.00 Uhr - Generalversammlung Hölsterloh - SGV: Frühstück im Wander St. Margaretha Schützenbruder- derheim mit anschließender Wandeschaft Madfeld in der Schützenhalle. rung. Info-Tel. 02961 53559, M.-T. Becker. 13.00-16.00 Uhr - Rentenberatung Sonntag, 29. Januar 13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz in in der DAK-Geschäftsstelle WinHasselborn - SGV: Wanderung ab terberg, Poststr. 5, mit Paul AufmDie unglaubliche Summe von 1.136 Euro trugen Eltern Parkplatz Wasserbehälter, Peters- hof. Telefonische Anmeldung, Tel. und Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Hoppecke für die Aktion born zum Borberg. Info-Tel. 02961 02982 1050 ist erforderlich. „Weihnachten im Schuhkarton“ zusammen. Durch den Verkauf von selbst15.30-17.00 Uhr - BV Alme - Bad51842, J. Jung. gebackenen Plätzchen, Glühwein etc. in Hoppecke, Messinghausen und 16.00 Uhr - Mitgliederversammlung minton für Kinder in der Sporthalle. Bontkirchen im Anschluss an Martinsfeiern oder durch den Verkauf von des TuS 1977 Brunskappel e.V. im 15.00-19.00 Uhr Kids-Time im ADH Waffeln im Hit-Markt in Brilon konnte dieser Erlös erzielt werden. Die Schulfür Mädchen und Jungen von acht Dorfgemeinschaftshaus. pflegschaftsvorsitzende Petra Frese überreichte den Scheck in einer kleinen 17.00 Uhr - Jahreshauptversamm- bis 13 Jahren. Weihnachtsfeier der Lehrerin Gaby Lange, die wie schon in den Vorjahren lung des Kameradschafts- und Re- 19.30 Uhr Zukünftige Bäderstruktur die Aktion in der Schule organisiert hat. Gaby Lange war sichtlich gerührt servistenvereins Hallenberg e.V. im in Brilon – Informationsveranstaltung und bedankte sich im Namen der hilfsbedürftigen Kinder bei allen, die Landgasthaus „Zum Wilden Zim- für die gewählten Vertreter der Bri„Weihnachten im Schuhkarton“ wieder einmal so erfolgreich unterstützt loner Bürger/innen im Saal der Gastmermann“. haben. So können im nächsten Jahr wieder viele Kinderaugen lachen. 17.00 Uhr - Generalversammlung SV stätte Kolpinghaus Brilon. Foto: privat

Wo ist was los? Veranstaltungstipps Donnerstag, 26. Januar

13.00-16.30 Uhr Rentenberatung mit Versichertenberater Werner Kettner in den Räumen der DAK, Scharfenberger Str. 3 in Brilon. Telefonische Anmeldung unter Tel. 02962 4763 oder 0171 8344763 ist erforderlich. 15.00-19.00 Uhr Kids-Time im ADH für Mädchen und Jungen von acht bis 13 Jahren.

Freitag, 27. Januar

9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus Brilon - „Omnibus“; Treff für Menschen ohne Arbeit; gemeinsames Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, div. Aktivitäten. 19.30 Uhr - Mitgliederversammlung der Schießsportgruppe der Schützengesellschaft 1825 e. V. Winterberg im „Schützentreff“ am Postteich. 20.00 Uhr - Generalversammlung des Kleinkaliberschießvereins 1926 Thülen im Gasthof zur Post in Thülen. 20.00 Uhr – Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Niedersfeld in der Schützenhalle.

Samstag, 28. Januar

14.00 Uhr - Mitgliederversammlung der Sportschützen St. Hubertus Brilon im Clubraum am Schießstand in Brilon. 16.00 Uhr - SGV-Olsberg: Jahreshauptversammlung im Gasthof Canisius „Schiffchen“. Info-Tel. 02962 3263 W. Backwinkel. 19.15 Uhr Mitgliederversammlung der St. Ludgerus Schützenbruder-

SVO Mitglieder stimmen für den Bau des Kunstrasenplatz


DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

19

Ausstellung „Fördermöglichkeiten im Bereich der ländlichen Entwicklung“ im Rathaus Hallenberg eröffnet Hallenberg. Der Dorfplatz in Liesen, der Jugendzeltplatz in Braunshausen, die gerade angelaufene Umgestaltung des Dorfmittelpunktes in Hesborn oder die Dorfmitte Medelons. Das alles wäre nicht möglich ohne die Fördermittel aus der „Dorfentwicklung“ des Landes. Was unter dem Begriff „Dorfentwicklung“ zu verstehen ist, zeigt jetzt eine Ausstellung im Hallenberg Rathaus. Im Beisein des zuständigen Dezernten Konrad Trinius von der Bezirksregierung Arnsberg wurde die Ausstellung von den Bürgermeistern Michael Kronauge und Thomas Grosche aus Medebach eröffnet. Die beiden Städte haben gemeinsam die „Stadt- und Dorfentwicklungsplanung für Medebach und Hallenberg“ angeschoben. Grund hierfür ist der stattfindende demographische Wandel und seine Folgen. Beide Städte haben in den vergangenen Jahren massiv an Einwohnern verloren. Dadurch ändern sich die Anforderungen an Wohnen, an Freizeitgestaltung, an Ausbildung sowie an die Versorgung mit Lebensmitteln und

(V. li.) Matthias Stappert, Hallenbergs Bürgermeister Michael Kronauge, Konrad Trinius und Medebachs Bürgermeister Thomas Grosche. Foto: privat die Grundbedürfnissen, aber auch an Verkehrsverbindungen und Internet. Die beiden Städte wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in den nächsten Monaten diese Themenfelder untersuchen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Die

ersten Termine waren sehr erfolgversprechend. Die Auftaktveranstaltung in Medebach war sehr gut besucht und auch bei den drei Werkstätten, die jeweils in Medebach und Hallenberg durchgeführt wurden, haben viele Bürger mitgemacht. Bürgermei-

ster Grosche: „Ich bin gespannt, was nach den Arbeitskreisen an konkreten Maßnahmen herauskommen wird“. Laut Konrad Trinius ist die Dorfentwicklungsplanung Medebach-Hallenberg das erste Projekt, das gemeinsam von zwei Städten durchgeführt wird. Die Bezirksregierung Arnsberg unterstützt die Bemühungen der Städte durch eine Ausstellung, die für die nächsten 6 Wochen im Rathaus Hallenberg zu sehen ist und dann in das Rathaus Medebach umzieht. Auf den großen Schautafeln, die über zwei Etagen des Rathauses aufgebaut sind, bekommt man viele Hinweise auf die Leistungen der Dorferneuerung. Auch private Dorfentwicklungsmaßnahmen werden vorgestellt. Bürgermeister Kronauge „Ich finde es besonders wichtig, dass wir unsere alten Fachwerkansichten, unsere Bruchsteinwände und Schieferfassaden erhalten. Hier bekommen auch Privatpersonen viele Hinweise

und vielleicht auch Ideen, wie sie mit einer Förderung an ihrem Gebäude eine Veränderung oder Umnutzung hinbekommen können.“ Weitere Tafeln befassen sich mit Infrastrukturmaßnahmen für den Tourismus, mit der Umnutzung von leerstehenden Gebäuden sowie der Förderung von Gemeinschaftseinrichtungen. Auch die Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“ und die Flurbereinigung werden vorgestellt. Auf den Tafeln sind Projekte aus dem ganzen Sauerland zu sehen. Auch Projekte aus Hallenberg sind aufgeführt. So ist zum Beispiel das Naturbadgebäude mit Mitteln der Dorferneuerung gebaut worden. Beide Bürgermeister waren sich einig; „Wir wünschen unseren Städten weiterhin eine gute Zusammenarbeit und hoffen, dass sich viele Bürger im Dorfentwicklungsprozess einbringen und, dass sich viele Menschen die Ausstellung ansehen“.

Volksbank-Azubis schneiden bestens ab Abschlussprüfung mit Bravour bestanden

Volksbank-Ausbildungsbetreuerinnen Birgit Franke (li.) und Lina Konietzko (re.) mit den glücklichen Prüflingen Petra Gockel, Marina Wiebe und Aileen Donner. Foto: Volksbank Brilon. Der 18. Januar war der Tag der Wahrheit für das dritte Ausbildungsjahr der Volksbank Brilon. Nachdem im vergangenen Herbst

bereits die schriftliche Prüfung auf dem Plan stand, legten Petra Gockel aus Madfeld, Aileen Donner aus Bigge und Marina Wiebe aus Freie-

nohl nun auch die mündliche Abschlussprüfung mit sehr guten und guten Ergebnissen ab. Alle drei bestanden somit die IHK-Prüfung zur Bankkauffrau mit hervorragenden Noten. Jetzt geht es weiter: Eine Dame hat sich entschlossen, die berufliche Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Brilon Laufbahn im Ruhrgebiet fortzuset- wählte Pfarrer Rainer Müller auf die erste Pfarrstelle der Kirchenzen, die anderen beiden verstärken gemeinde. Superintendent Alfred Hammer dankte für den hohen Einsatz auch in Zukunft das Team der Volks- des Presbyteriums und für die Arbeit der Pfarrer Dirk Schmäring und Raibank. ner Müller während der Zeit ohne Gemeindepfarrer. Er freut sich mit der Gemeinde, dass eine Pfarrstelle nun wieder besetzt ist und eine weitere Während die frisch gebackenen 50%-Pfarrstelle demnächst ausgeschrieben werden kann. Nach Ablauf der Bankkaufleute nun den Einstieg ins vierzehntägigen Einspruchsfrist kann Pfarrer Rainer Müller die Wahl endBerufsleben finden, nimmt das Ge- gültig annehmen. Anfang Juli wird die Gemeinde die Einführung Müllers nossenschaftsinstitut schon Bewer- feiern können. Bis dahin wird er seine Arbeit am Berufskolleg Olsberg abbungen für den Ausbildungsstart schließen. Foto: privat 2013 entgegen. Diese sind zu richten an das neue Haus Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG, Bahnhofstraße 18, 59929 Brilon.

Gelungener Abschluss der Ausbildung beim Internationalen Bund in Olsberg

(unten v. li.) Die Auszubildenden Linda Sehmsdorf und Sebastian Eichler, (oben von links nach rechts): Christian Walter-Burchard, Martin Kemper, Anita Stratmann, Constanze Nehring und Bettina Falkenau (alle IHK-Prüfungsausschuss). Foto: privat Olsberg. Nach zweijähriger Ausbildungszeit haben zwei Verkaufshelfer ihre Prüfung mit Erfolg bestanden. Die Ausbildung findet in Kooperation mit örtlichen, anerkannten Ausbildungsbetrieben statt,

in denen die fachpraktische Unterweisung erfolgt. Die fachtheoretischen Kenntnisse werden im Heinrich-Sommer-Berufskolleg des Josefsheims in Olsberg-Bigge erworben.

Der Internationale Bund Olsberg ist für die Ausbildung verantwortlich, stellt die sozialpädagogische Betreuung und Begleitung sicher, und organisiert den Stütz- und Förderunterricht für die Auszubildenden. Beauftragt und finanziert wird diese Ausbildung von der Agentur für Arbeit Meschede. Folgende zwei Auszubildende haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet: Sebastian Eichler (Marsberg) und Linda Sehmsdorf (Bestwig). Informationen zu diesem Ausbildungsgang erhalten Interessierte gerne bei Herrn Walter-Burchard vom Internationalen Bund in Olsberg, Tel. 02962 976612, Herrn Mengeringhausen von der Agentur für Arbeit Meschede, Tel. 0291 204-0, Herrn Kemper vom Heinrich-Sommer-Berufskolleg des Josefsheims, Tel. 02962 800 472, sowie Frau Nehring von der Industrie und Handelskammer Arnsberg, HellwegSauerland, Tel. 02931 878 122.


20 DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Neuer „Volks-Beamer“ für die VHS Volksbank Brilon sponsert neuen Beamer für den EDV-Raum Brilon. Pünktlich zum Semesterstart wurde der EDV-Raum der Volkshochschule Brilon-Marsberg-Olsberg im Volksbankcenter mit einem nagelneuen leistungsstarken Beamer ausgestattet. Das alte Gerät hatte den Geist aufgegeben. „Über die Spende haben wir uns sehr gefreut, denn EDV-Unterricht ohne Beamer – das kann man sich eigentlich gar nicht mehr vorstellen“, erklärt VHS-Leiter Michael Klaucke. Stimmt, denn Beamer haben nahezu vollständig die bisher eingesetzten Overhead- und Diaprojektoren abgelöst. Insbesondere bei EDVSchulungen sind durch die Echtzeitanzeige über Eva Kleff von der Volksbank Brilon mit Michael Foto: Volksbank den Beamer die einzel- Klauke von der VHS. nen Arbeitsschritte für die Seminarteilnehmer besser nachvoll- unterschiedliche EDV-Kurse, zum Beispiel „Fit fürs Büro“ mit Word, ziehbar. „Mit dem neuen Beamer lassen wir Excel und Powerpoint, „EDV-Auffrinicht nur der VHS, sondern vielmehr schungskurs für Frauen“ am Vormitden Bürgerinnen und Bürgern in der tag, „CAD mit Solid Edge“ für Region ein Geschenk zukommen“, Interessierte aus technischen Berufindet Eva-Maria Kleff von der Volks- fen, aber auch der „Computer Club“ bank Brilon. „Wir halten die Arbeit der für aktive Senioren. In den Kursen VHS für wichtig und sinnvoll – jetzt sind noch Plätze frei. Weitere Inforkann es mit den ersten Kursen los- mationen und Anmeldung unter www.vhs-bmo.de oder Tel. 02961 gehen.“ In der kommenden Woche starten 6416.

MGV „Concordia“ Scharfenberg singt im Krankenhaus Brilon. Am Mittwoch, den 1. Februar, um 18.30 Uhr findet das nächste Konzert der Reihe „Kultur im Krankenhaus“ statt. An diesem Abend wird der Männergesangverein „Concordia“ Scharfenberg ein abwechslungsreiches Programm in der Kapelle des Krankenhauses „Maria Hilf“ präsentieren, welches beste Unterhaltung verspricht. Aufgrund der Freude am gemeinsamen Singen, be-

steht der Verein seit mehr als hundert Jahren und erfreut auch heute noch seine Zuhörer. Eingeladen zu diesem Konzert sind alle Patienten und Besucher des Krankenhauses, sowie Freunde, Bekannte und alle, die den Tag musikalisch ausklingen lassen möchten. Nähere Informationen zu der Konzertreihe bei Brilon Kultour unter Tel. 02961 969950, oder E-Mail kultur@brilon.de.

Beteiligung der Dörfer ist ein Gewinn für den HSK Alme. (pk) Am 30. September 2011 wurden die Sieger des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ 2011, gekürt und nun, am 20. Januar, erfolgte die Übergabe der Urkunden an die beteiligten Dörfer. Mit einer lockeren, gekonnten Moderation führte So sehen Sieger aus. Almer freuen sich über den 1. Platz. Nicola Collas von Radio Sauerland durch das ab- weitere Gemeinde im weiten Umwechslungsreiche Programm. Der kreis über zwei SchützenbruderBürgermeister der Stadt Brilon, schaften verfügt, die die Tradition Franz Schrewe, konnte in der voll des Grenzwächters zwischen den besetzten Gemeindehalle Alme Erzbistümern Paderborn (Niederneben den Gewinnern und Nächst- alme) und Köln (Oberalme) als nördplatzierten des Wettbewerbs auch lichste Gemeinde des Sauerlandes viele Ehrengäste, wie den Abgeord- fortführen und somit pro Kalenderneten Hubert Kleff, Landrat Dr. Karl jahr zwei vollwertige Schützenfeste Schneider, die stellvertretende Land- feiern kann. Selbst die große deuträtin, Frau Becker, Ortsvorsteher sche Dichterin Annette von DrosteHarding und weitere Bürgermeister Hülshoff ist dem Charme von Alme und Ortsvorsteher zu dem schon erlegen, als sie in einem Brief mittraditionellen Dorfabend anläßlich teilte „Alme ist eine Stadt, die sich der Übergabe namens der Bürger an Großartigkeit und Romantik mit der Stadt Brilon begrüßen. Neben jeder anderen deutschen Stadt mesder Tatsache, dass sich 19 Dörfer sen kann“. Um dieses einschätzen aus dem Kreisgebiet an diesem zu können, sei erwähnt, dass die Wettbewerb beteiligten, bleibt her- Gemeinde zu dieser Zeit über ca. ausragend, dass die Sieger beson- 400 Einwohner verfügte. dere Merkmale aufweisen. So ist der Sieger Oberrarbach mit 60 EinwohEs ist keine leichte Aufgabe nern, ohne ihnen nahe treten zu wolSieger zu küren len, als kleines Dorf, zutreffend Dieses war die Feststellung von bezeichnet, welches in hervorragen- Landrat Dr. Karl Schneider, der den der Art und Weise zusammenhält Werdegang und die Kommissionsund alte Traditionen zu neuem bildung des Wettbewerbs schilderte. Leben erweckt. Viele Oberrarba- Die Dörfer haben Gesichter und cher/innen waren zur Urkunden- Charakter, jedes Dorf hat das Potenübergabe anwesend. Der Sieger tial zum Sieger, denn die Menschen Alme zeichnet sich durch ein fortge- und die Landschaft des Sauerlandes schrittenes Alter von nunmehr nach- sind einmalig, so sein Aufruf zur erweislich 1.060 Jahren und als neuten Teilnahme an dem Wettbegrößtes Dorf der Stadt Brilon mit werb „Unser Dorf hat Zukunft“. Die derzeit über 1.800 Einwohnern aus. Teilnahme an diesem Wettbewerb Darüber hinaus ist der amtierende und viele weitere dorfinterne und Bundeskönig der Schützen ebenfalls übergreifende Aktivitäten bringen die ein Almer, Johannes Schwarze von Menschen zusammen und fördern den St. Ludgerus Schützen Ober- die Gemeinschaft. Ohne bürgerlialme. Eine weitere Besonderheit des ches Engagement geht es nicht in Siegers ist die Tatsache, dass keine den Dörfern und auch nicht in der

Text und Foto: Peter Kasper Politik. Die anschließende Übergabe der Ehrenurkunden, einschließlich eines Geldpräsentes, erfolgte in zwei Gruppen, erstens Dörfer bis 700 Einwohner, hier war der Sieger Oberrarbach und die Nächstplatzierten waren Helmeringhausen, Düdinghausen, Kückelheim und Lenne. In dem zweiten Bereich, Dörfer über 700 Einwohner, war Alme der Sieger vor dem zweiten Ostwig, die mit leichtem Augenzwinkern feststellten, dass sie den Almern den Fortritt gelassen haben, da sie nicht über eine beheizbare Schützenhalle verfügen. Sie haben nicht nur Pr8kerle aufzuweisen, sie verfügen auch noch über einen feinen Humor. Die weiteren Platzierten sind Stockum, Grafschaft und Eversberg. Darüber hinaus gab es Sonderpreise für Nehden und Bestwig für ihre vorbildliche Leistung bei der Integration ausländischer Mitbürger, Brunskap-pel für den erfolgreichen Neustart, Referinghausen für die Stärkung der Identifikation mit dem Dorf, Langewiese für die Schaffung eines neuen Jugendraumes und Bruchhausen für die Wiederherstellung des Bürgerzentrums. Neuastenberg und Helminghausen wurden mit einem Geldgeschenk über je 150,00 Euro bedacht. In der nächsthöheren Wettbewerbsstufe, dem Landeswettbewerb, vertreten Alme, Ostwig und Oberrarbach den Hochsauerlandkreis. Viel Glück und Erfolg kann man den Dreien nur wünschen. Lesen Sie den gesamten Bericht unter www.brilon-totallokal.de.

Nicht nur für Vögel ein Problem: Drohende Überpopulation frei lebender Katzen CDU-Ratsfraktion macht sich stark für eine Kastrationspflicht Brilon. (ab) Der Rat der Stadt Brilon wird sich am heutigen Mittwoch, den 25. Januar, mit einem Antrag der CDU-Fraktion auf Erweiterung der ordnungsbehördlichen Verordnung (Bereich Tierhaltung) befassen. Hinzugefügt werden soll die Pflicht von Katzenhaltern/innen, ihre über fünf Monate alten Tiere, bevor sie ins Freie dürfen, von einem Tierarzt kastrieren und „chippen“ zu lassen. Als Halter gelte auch, wer freilaufende Katzen regelmäßig füttere. Für die Zucht von Rassekatzen und in weiteren besonderen Fällen könnten auf Antrag Ausnahmen von der Kastrationspflicht zugelassen werden. Ortstermin im Tierheim am 20. Januar: Rüdiger und Heike Vieten, Carola Vössing und Dimitri Drumauf (Vorstand) begrüßen die Initiative der CDU. Die wildlebenden Katzen vermehrten sich in Besorgnis erregendem Maße. Verursacht durch die hohe Populationsdichte träten u.a. folgende Probleme auf: Gesundheitliche Gefährdung des Menschen und

Die CDU-Brilon informierte sich beim Tierheim in Brilon. seiner Haustiere durch Ausscheidungen der frei lebenden Katzen und die sich darin befindlichen Krankheitserreger, die sich auch auf den Menschen übertragen. Dezimierung frei lebender teilweise bestandsbedrohter Kleinsäuger und Vögel. Verringerung

Foto: privat

der Aufnahmekapazität der Tierheime für Fundtiere. Das Elend der verwilderten Katzen durch Nahrungsengpässe und Krankheiten. Wichtig sei vor allem, ein Bewusstsein in der Bevölkerung für die Notwendigkeit der von der CDU

angestrebten Maßnahmen zu wecken. Elend von Katzen bei uns? Kaum vorstellbar. Gerade auf dem Land, so denkt man, geht es den freilebenden Tieren doch gut. Sie haben ihre Freiheit, finden Schutz u. a. in Scheunen und unter Gartenhäusern und reichlich Nahrung auf den mauselochdurchsiebten Feldern und Wiesen. Das sieht Heike Vieten ganz anders. Zum einen gäbe es nicht genug Nahrung, und zum anderen sorgten gerade Mäuse bei den Streunern für Wurmbefall. Hinzu kämen Pilzerkrankungen, hochansteckende Augenentzündungen und natürlich Verletzungen. Die wildlebenden Katzen sind eben keine mit einem entsprechenden Imunsystem ausgestatteten Wildkatzen. Abgehauen, ausgesetzt, oder gezeugt von einem gepflegten Hauskater – immer jedenfalls die Hauskatze im Stammbaum. Aber sie sind zäh. Auch wenn sie krank oder von Parasiten befallen sind, auf ihre Fortpflanzungskapazität hat das kei-

nen Einfluss. Sie vermehren sich, übertragen Krankheiten auf den Nachwuchs, der wieder zweimal im Jahr auf seine Kleinen. Eine Kätzin kann in vier Jahren Urahnin von ca 12.700 Kätzchen werden. Das alles muss man erst mal wissen, um den Antrag der CDU als wichtig zu verstehen und vor allem, um das Bewusstsein zu bekommen, das einen die Sache was angehen könnte. Das Elend der freilebenden Katzen und die Gefahren für den Menschen – man wird nicht mehr wegschauen können, wenn man Bescheid weiß. Jede kastrierte Katze hilft und das Team vom Tierheim auch: Tel. 02961 1878, www. Tierheim-Brilon.de. Die Politiker müssen sich Gedanken machen, wie sie tierlieben, verantwortungsbewussten Menschen, die dem Antrag gerne folgen würden, aber nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, unter die Arme greifen. Lesen Sie den gesamten Bericht unter www.brilon-totallokal.de


Briloner Anzeiger

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Schlank und gesund durch Muskelkraft Brilon. Im Januar startet wieder das sensationell erfolgreiche Trainingsprogramm „Stoffwechsel-Aktivierung“. Und Sie können dabei sein. Pfund für Pfund verlieren, sich wohler fühlen, die guten Vorsätze realisieren. Ergreifen Sie jetzt die Initiative und rufen Sie einfach im Well Vita Fitness- & Gesundheits-

zentrum in Brilon an. Wir suchen Interessierte, die gesund abnehmen und ihren Stoffwechsel aktivieren möchten. Vier Wochen lang werden die Teilnehmer durch ein einzigartiges betreutes Trainingssystem begleitet und am Ende wird festgehalten, wie viel Körpergewicht sie verloren haben und wie sich

21

- Anzeige -

ihr Wohlbefinden verbessert hat. Zum 4-Wochen-Paket gehören der Ernährungsplan, jede Woche individuelle Trainingsbetreuung und motivierende Kurse wie Zumba, Step, Bauch-Beine-Po, Stoffwechsel-Zirkel. Außerdem zwei Sonnenbäder auf dem neuen Biolicht-Solarium Ergoline Sensitive. - Anzeige -

4 WOCHEN FIT & GESUND ABNEHMEN Inklusive Nutzung aller Kurse (Zumba, Step usw.) 4 mal individuelle Trainingsbetreuung, Ernährungsplan und 2 Sonnenbäder auf dem neuen Biolicht-Solarium

Aktive Muskeln sorgen für: → → → → →

Aktivierung des Stoffwechsels Reduzierung des Fettdepots Straffung des Körpers Steigerung des Wohlbefindens Eine trainierte Muskulatur vernichtet 24 Stunden am Tag Fett

Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin unter 02961/50572 für ein gesundes Leben... 59929 Brilon · Almer Feldweg 35 www.well-vita.info

Volksbank Bigge-Lenne zieht Bilanz Winterberg. (vw) Am Freitag, den 13. Januar, stellte die Volksbank Bigge-Lenne eG beim Pressegespräch im Berggasthof Kahler Asten ihre Bilanz für das vergangene Jahr vor und wagte einen Blick in die Zukunft. Vorstandssprecher Peter Kaufmann erklärte, dass es wieder ein gutes Jahr für die Genossenschaft gewesen sei. So stieg das Eigenkapital auf rund 110 Millionen Euro an

und erfreute sich somit ebenso wie die Bilanzsumme, derzeit 1.207 Millionen Euro, eines soliden Wachstums. Auch die Anzahl der Mitglieder erhöhte sich auf 32.666 und führte damit zu einer Ausschüttung der Dividenden von über 690.000 Euro. Um die rund 67.000 Kunden kümmern sich aktuell 280 Mitarbeiter in 30 Filialen der Region. Mit 46 Existenzgründungen wurden insgesamt über 130 neue Arbeitsplätze

geschaffen. Um sich die Zukunft zu sichern, investierte die Regionalbank auch in mehrere Weiterbildungen und fünf Azubi-Messen, die den 24 Auszubildenden den Einstieg in das Berufsleben erleichtern sollten. Außerdem betreute sie viele Schulprojekte, bei denen Schüler/innen die Möglichkeit hatten, einen Blick in das Finanzwesen zu werfen. „ Für junge Leute wollen wir den Beruf des Bankkaufmanns attraktiv machen“ , so Michael Griese aus dem Vorstand. Mit dem Vorsatz, dass das Geld der Region in die Region gehöre, unterstützte die Volksbank Vereine und soziale Einrichtungen mit ca. 214.000 Euro. Die 973 Millionen Euro Gesamtkundenkredit sieht Martin Grosche aus dem Vorstand als Zeichen dafür, dass wieder viel investiert würde. Im Jahr 2012 erwartet die Kunden der Volksbank Bigge-Lenne eG auch wieder neue Produkteinführungen wie eine Weiterentwicklung der „LieblingsKarte“ mit individuellem Foto. Die Regionalbank will ihren Kunden auch in diesem Jahr als „Partner für die Region“ zur Seite stehen. „Alles in allem haben wir als Regionalbank in unserem Geschäftsgebiet allen (V. li.) Peter Kaufmann, Michael Griese, Martin Grosche, Frau Martin, Grund dazu, optimistisch nach vorn Andreas Humberg und Andreas Ermecke. Text und Foto: Vera Wahle zu blicken“, so Peter Kaufmann.

Hans-Jürgen Buß mit Petra Wilke, Leiterin des Abnehmzentrums: -5 kg und -5 cm Bauchumfang in 3 Monaten. Seit 5 Monaten halte ich mein Wunschgewicht.

Asker starten zweiten Fotowettbewerb Foto des Jahres wieder in drei Kategorien Assinghausen. Der Fotowettbewerb geht in die zweite Runde. Aufgrund der guten Resonanz im letzten Jahr sind alle Asssinghäuser wieder aufgefordert, ihre besten und schönsten Fotos herauszusuchen und am 2. Wettbewerb teilzunehmen. Ob Landschaftsaufnahmen mit Sonnenschein, der Regenbogen über dem Dorf oder das Eichhörnchen in der Laube, alle Fotografen sind gefragt, Fotos in den Kategorien „Dorf und Rosen“, „Mensch und Natur“ und „Schnappschuss“ einzuschicken. In der Jahreshauptver-

sammlung von „Wir in Assinghausen“ am 13. April werden die jeweils drei eindrucksvollsten, lustigsten und schönsten Bilder prämiert. Die Gewinner erwarten wieder tolle Preise. Die Fotos sollten einen deutlichen Bezug zu Assinghausen haben. Anmeldung erfolgt unter „Aktuelles“ auf der Homepage Assinghausen.de. Gerne können aber auch Fotos im Original bei Sabine Menke, Zum Küsterland 4, abgegeben werden. Einsendeschluss ist der 30. März.

Ein gelungener Schnappschuss aus dem vergangenen Jahr.

Foto: privat


22 DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Jahreshauptversammlung des Löschzug Brilon Brilon. Am 13. Januar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Löschzug Brilon statt. Hierzu konnte Löschzugführer Thomas Böddicker Bürgermeister Franz Schrewe, Fachbereichsleiterin Karin Wigge und die Ratsmitglieder Michael Hilkenbach und Ludger Böddecker begrüßen. Aus den Reihen der Feuerwehr kamen der Kreisbrandmeister Martin Rickert, der Leiter der Feuerwehr Wolfgang Hillebrand und 118 Mitglieder des Löschzug Brilon. In seinem Grußwort ging Löschzugführer Böddicker auf das Zauberwort der Gegenwart, die Motivation, ein. Mit Motivation kann man die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft stemmen. Hierzu müssen sich aber auch die Rahmenbedingungen bei den Freiwilligen Feuerwehren weiter verbessern. Im Jahresbericht stellte Thomas Böddicker dann die Zahlen des Jahres 2011 vor. Neben 78 aktiven Einsatzkräften befinden sich derzeit 20 Kameraden in der Ehrenabteilung. Zusammen mit den Musikerinnen und Musikern des Tambourkorps und den Jugendlichen der Jugendfeuerwehr besteht der Löschzug Brilon aus 153 Mitgliedern. Von der aktiven Abteilung wurden 2011 insgesamt 172 Einsätze mit einem Aufwand von 1636 Stunden gefahren. Um für die Einsätze gewappnet zu sein ist eine ständige Aus- und Fortbildung erforderlich. Hier wurden 4842 Stunden auf der Schulbank verbracht. Mit weiteren Veranstaltungen leistete der Löschzug Brilon über 8100 Stunden ehrenamtlichen

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 12.30 Uhr 14 - 18 Uhr Mi. 9.30 - 12.30 Uhr Samstag 9.30 - 13 Uhr

macht das auch im Arbeitsleben. Im Anschluss ehrte Bürgermeister Schrewe Reinhard Becker mit dem Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Feuerwehrdienst. Weiterhin ehrte er Michael Schreckenberg für 40 Jahre und Jeanine Röttger für 10 Jahre Dienst beim Löschzug Brilon. Wehrführer Wolfgang Hillebrand dankte allen Mitgliedern des Löschzug Brilon für ihre vielen Tätigkeiten auf Stadtebene. Zur Zeit ist die Personalstärke bei der Feuerwehr noch recht gut. Aber das Polster zwischen

Aufnahme und Austritten wir dünner. Neben der Jugendarbeit ermutigt er auch Quereinsteiger, mal bei der Feuerwehr mit zu machen. Nach dem Grußwort beförderte Wehrführer Hillebrand Marc Heines zum Brandoberinspektor. Ebenfalls befördert wurden Thorsten Dietz und Simon Heinemann zum Unterbrandmeister und Hannes Wegener zum Oberfeuerwehrmann. Die Musikerinnen Olivia Ernstberger und Christina Wegener beförderte er zu Feuerwehrfrauen.

IG Metall-Mitglieder haben freien Eintritt Bürgermeister Schrewe, Fachbereichsleiterin Wigge, Wehrführer Hillebrand, Olsberg. Auch 2012 können IG Löschzugführer Böddicker und die Geehrten und die Beförderte. Foto: privat Metall-Mitglieder wieder kostenlos die CeBIT und die Hannover Messe Dienst für die Bürger der Stadt Bri- der vielen Veranstaltungen war eine besuchen. Die Freikarten sind ein at24-Stunden-Übung. Im August traktives Angebot, das auf der Mitlon. Markus Kappe, Schriftführer des wurde an einem Wochenende der gliedschaft in der IG Metall beruht. Tambourkorps, konnte in seinem Ablauf eines 24-Stunden-Dienstes Im Vorverkauf kostet der Eintritt für Bericht auf ein ereignisreiches Jahr bei einer Berufsfeuerwehr nachge- Nichtmitglieder zur CeBIT 34 Euro, zurückblicken. Die 39 aktiven Mit- stellt. zur Hannover Messe 25 Euro. Das Nach den Jahresberichten be- sparen IG Metall-Mitglieder. glieder trafen sich zu insgesamt 35 Übungsabenden um für die 18 Auf- dankte sich Bürgermeister Schrewe Die Computermesse CeBIT findet tritte gewappnet zu sein. Neben den bei allen Feuerwehrfrauen und vom 6. bis 10. März statt. Der Infonormalen Übungsabenden werden -männern für die vielen geleisteten stand der IG Metall befindet sich auf zur Zeit sieben Jugendliche von den Stunden. Es ist beeindruckend wie der Standfläche der Computerwoeigenen Mitgliedern ausgebildet. So die Freiwillige Feuerwehr den Schutz che in Halle neun. Die IG Metall bieleisteten die Musikerinnen und Mu- der Bürgerinnen und Bürger garan- tet den interessierten Besucherinnen siker im Jahr 2011 gut 2700 Musik- tiert. Ein Dank gilt auch den Arbeit- und Besuchern hier wieder neben gebern, die die aktiven Feuer- vielen aktuellen Vorträgen ein umstunden. Den Jahresbericht der Jugendfeu- wehrleute unterstützen. Durch die fangreiches Angebot zu Fragen rund erwehr stellte Jugendfeuerwehrwart Beschäftigung eines Mitgliedes der um den Job an. Andreas Schreckenberg vor. Der Feuerwehr erhalten sie aber einen Die Hannover Messe findet vom Mitgliederstand beträgt derzeit 15 einsatzfreudigen, gut ausgebildeten 23. bis 27. April statt. Der Infostand Jugendliche, die sich an 25 Dienst- und entschlossenen Mitarbeiter. Wer der IG Metall wird hier im Bereich abenden getroffen haben. Highlight so etwas schon privat macht, der „Job and Career Market“ in Halle

sechs zu finden sein. Mit Vorträgen insbesondere zu Einstiegsgehältern und Tipps zum Arbeitsvertrag - bietet die IG Metall vor allem Hochschulabsolventen und Berufsanfängern ein interessantes Angebot. Die Karten sind ab sofort bei der IG Metall Verwaltungsstelle Olsberg, Bigger Platz 5, erhältlich. Sie können auch über www.igmetall-olsberg.de angefordert werden. Der Zutritt zur Messe wird erst nach einer Pflichtregistrierung möglich. Grund dafür ist, dass die Messe die Freikarten für Fachbesucher/ -innen zur Verfügung stellt. Als Fachbesucher/-in in diesem Sinne gilt, wer bei der Registrierung auch einen Betrieb oder eine Hochschule angibt. Vor Ort beansprucht die Registrierung ca. 5 bis 10 Minuten; es wird aber die vorherige Registrierung im Internet empfohlen.


Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

23

Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbands Niedersfeld Niedersfeld. Zur Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbands Niedersfeld begrüßte der Vorsitzende Erich Padberg erfreulich viele Mitglieder im Hotel Cramer. Besondere Grüße gingen an Bürgermeister Werner Eickler, CDU Stadtverbandsvorsitzenden Marc Honekamp und Ortsvorsteher Heinz Schmidt, zugleich Ratsmitglied. Vorsitzender Padberg freute sich über den guten Besuch und zählte in seinem Jahresrückblick viele Termine auf, in denen sich die CDU Niedersfeld eingebracht hat. Beispielhaft sei die aktive Beteiligung an der Dorfwerkstatt, eine Initiative zur Beratung über die Zukunft Niedersfelds. In der Dorfwerkstatt arbeiten viele Akteure aus dem Dorf und dessen Vereine an Ideen zur Gestaltung des demografischen Wandels. Elke Michels trug einen insgesamt positiven Kassenbericht vor. Größte Position ist alljährlich die Abführung der Beiträge an den Kreisverband. Dennoch blieben durch die guten

(V. li.) Bürgermeister Werner Eickler, Ralf-Dieter Schmidt, Lothar Borgmann, Klaus Borgmann, Erich Padberg, Marc Honekamp, Paul Blüggel und HansDieter Cramer. Foto: privat Aktivitäten der Ortsunion einige Finanzen übrig, die im nächsten Jahr die geplanten Aktionen ermöglichen sollen. Hierzu stellte Erich Padberg die Planungen des Vorstands vor. Die Zusammenarbeit mit den Ortsverbänden des Hilletals steht ebenso

auf der Agenda, wie die aktive Unterstützung des Orgelprojekts der Kirchengemeinde. Das Thema Patientenverfügung sei schon am kommenden Mittwoch Gegenstand der CDU-Aktion „Klartext“. Dr. Mihalic aus Siedlinghausen wird zu diesem hochinteressanten und brandwichti-

gen Thema um 19 Uhr am 25. Januar referieren. Sein Vortrag lockte vor erst kurzer Zeit rund 200 Zuhörer nach Winterberg. Der 19. Mai ist für ein Frühlingsfest reserviert, am 7. Oktober soll das Kartoffelbraten stattfinden. Weitere Aktivitäten sind noch in der Planung. Ortsvorsteher Heinz Schmidt berichtete von den vielen Projekten, die im Dorf und in der Stadt derzeit gestemmt werden und im letzten Jahr wurden. Er mahnte eindringlich, die sehr wichtigen Themen Freiwillige Feuerwehr und Schulen ernsthaft und aktiv zu unterstützen. „Unsere Kinder müssen eigentlich zwingend schon in die Jugendfeuerwehr eintreten, damit der Nachwuchs für die aktive Wehr sichergestellt werden kann“, sagte der Ortsvorsteher. Er warb auch dafür, das Angebot der Verbundschule Winterberg-Siedlinghausen noch stärker wahrzunehmen. Bürgermeister Werner Eickler schloss mit seinem Bericht die Versammlung und ging dabei auf die

desolate Finanzlage ein. Durch eine veränderte Politik des Landes seien Zuweisungen verändert worden. So würden die ländlichen Kommunen von der derzeitigen Landesregierung nur stiefmütterlich behandelt, zu Gunsten der Ballungsräume und Großstädte. Um so erfreulicher seien die gemeinsam erreichten Erfolge. Eickler führte das herausragende Projekt des Oversum an, welches für die gesamte Stadt ein wichtiger Meilenstein sei. „Dieses Projekt für die Bürgerinnen und Bürger, für die Schülerinnen und Schüler, für die Vereine und für die Gäste ist ein sehr gutes, wichtiges und beispielhaftes Projekt mit Strahlkraft in die und für die ganze Region“, sagte Werner Eickler. Der Bürgermeister machte anhand vieler Beispiele die extremen Veränderungen des demografischen Wandels deutlich und warb dafür, sich aktiv und engagiert am begonnenen Prozess zu beteiligen. Lesen Sie den gesamten Bericht unter www.winterberg-totallokal.de

Feuerwehrball in Medebach

- Meisterbetrieb -

• Gas und Wasserinstallation • Elektroinstallation

Feuerwehrball mit Prinzenproklamation

Hinterstraße 12 59964 Medebach

• Zentralheizungsbau Telefon 0 29 82 / 85 74 Telefax 0 29 82 / 86 48 Mobil 01 72 / 2 38 42 78

Ihr Servicepartner Los geht´s auch wir starten in eine neue Session

Viel Spaß beim Karneval 2012! Paul Köster GmbH, Prozessionsweg 14, 59964 Medebach Telefon (02982) 9211-950, Fax (02982) 930658 e-Mail: stihldienst@paul-koester.de Fotos: Feuerwehr

Medebach. Am Samstag, den 28. Januar startet mit dem Feuerball der Reigen der närrischen Veranstaltungen. Pünktlich um 20.11 Uhr gibt Löschzugführer Thomas Just das Startsignal für das närrische Treiben. Mit dem Einzug des Elferrats und der Prinzenproklamation erreicht die Veranstaltung ihren ersten Höhepunkt. Die Auftritte der Funkengarde und der Minifunkengarde, die Büttenrednerin und besonders das legendäre Feuerwehrbalett sorgen für Stimmung, viele Lacher und gute Laune. Für die musikalische Unterhaltung und die richtige Stimmung auf der Tanzfläche sorgt Think Twice mit Olli. Weiterhin erwartet die Gäste eine große Tombola mit tollen Gewinnen. Um Kostümierung wird gebeten, die besten Kostüme werden durch eine unabhängige Jury ausgewählt und bei der Kostümprämierung können sich die Sieger über Superpreise freuen.

Tabak Humberg Österstr. 15 · 59964 Medebach Telefon 02982 8538


24 Sonderthema

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Anmeldung für Rosenmontag

Hunderte Geb auf eine rauchte n Klick!

Medebach. Alle Gruppen, die mit einem Motivwagen oder als Fußgruppe am Rosenmontagszug teilnehmen wollen, werden gebeten, sich per e-mail über die Homepage karnevalisten-medebach.de oder bei Thomas Hoffmeister, Tel. 02982 3479, anzumelden. Neu ist in diesem Jahr die Vorstellung der einzelnen Gruppen am Rathaus. Hierzu sind im Anmeldeformular einige neue Felder auszufüllen.

www.autostadt-brilon.de

Freie Betreuungsplätze für 2-Jährige und Zwei-Tages-Gruppe Brilon. Im Mehrgenerationenhaus Familienzentrum Leuchtturm in Brilon gibt es noch freie Betreuungsplätze

Die Auslosung der Zugreihenfolge findet am Montag, den 13. Februar, um 19 Uhr im Kolpinghaus statt. Dann gibt es auch weitere Infos zum Ablauf am Rosenmontag (Zugaufstellung, Wegbringen der Wagen).

für Zweijährige ab August sowie eine neue Zwei-Tages- Gruppe ab Februar. Angemeldet werden können alle Kinder, die ab 1. August 2012 die Spielgruppen des „Leuchtturms“ besuchen möchten und zu Beginn ihres Besuchs in der Einrichtung das zweite Lebensjahr vollendet haben. Die Spielgruppen können an zwei, drei oder fünf Tagen, jeweils von 8 bis

12 Uhr, besucht werden. Für die Kinder berufstätiger Eltern ist, über die Spielgruppenzeiten hinaus, flexible Betreuung möglich. Die Gruppenstärke beträgt max. zwölf Kinder. Nähere Informationen und Anmeldungen werktags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr Tel. 02961 989501 oder gerne auch von 10 bis 11 Uhr persönlich in den Spielgruppen (nach vorheriger telefonischer Anmeldung). Auf Grund der hohen Nachfrage bietet der „Leuchtturm“ ab Februar dienstags und donnerstags eine neue Zwei-Tages-Gruppe an.

r e d l a v e n r a k n e Frau kfd Olsberg Olsberger Unweise geben den Startschuss Viel Spaß beim Olsberger Frauenkarneval!

M. Herbst • AU/HU Prüfstützpunkt • Motorelektronik • Klimaanlagen-Service • Inspektionen • Reifenservice • Motorinstandsetzung

Olsberg · Steinkleff 5 · Tel. (0 29 62) 9 76 99 61 E-Post: info@kfz-herbst.de · www.autofit.de

Olsberg. Wer wird in diesem Jahr auf den „Arm“ oder schlimmstenfalls in die „Sänfte“ genommen? Gibt es eine Tagesschau? Wer hält in diesem Jahr die flammende Büttenrede? Wie denken die „Unweisen“ an ihren 30. Geburtstag? (vor 30 Jahren wurde zum ersten Mal in der Konzerthalle Frauenkarneval gefeiert) Gibt es gute Tänze? Nach welcher Musik wird getanzt? Gibt es ein ausgewogenes Bühnenprogramm? Ist etwas für Jung und Alt dabei?

Wie sieht die Bühne aus? Gibt es neue „Unweise“? Fragen über Fragen – einige können schon beantwortet werden. Ja, es gibt ein tolles Bühnenbild. Ja, die „Unweisen“ denken an ihren Geburtstag. Ja, die Tänze sind wieder große Klasse! Ja, auch das restliche Programm ist wieder sehenswert. Ja, Prominente kommen auch auf die Bühne. Ja, es gibt auch neue „Unweise“-Gesichter. Ja, auf der Bühne sind bei genauem Hinsehen auch der ein oder

andere „Unweise“-gebliebene zu sehen. Wer neugierig geworden ist, sollte sich am 27. Januar den Abend freihalten und mit den Unweisen feiern. (Einlass ist am 18.30 Uhr) Karten gibt es bei „Wippenhohn Bürobedarf“ in Olsberg, bei den Helferinnen der KFD, der Olsberg-Touristik aber auch noch an der Abendkasse.

Wir wünschen allen Närrinnen und Narren fröhliche Stunden und viel Spaß beim Karneval!

Am Markt 1 · Olsberg · Tel. 02962 97060 www.markt-apotheke-olsberg.de

SOMMER KOMMT

Mit einem bunten Programm begeistern die kfd-Damen ihr Publikum. Fotos: privat

Markus Sommer Talstr. 25 59939 Olsberg Tel. 02962 1515

V iel Spaß beim Frauenkarneval!

Feiern Sie

Jeden ersten Sonntag Frühstücksbuffet Wir wünschen fröhliche Stunden beim Karneval! Inke Hees · Markt 2 · 59939 Olsberg · Tel. 02962 7358050 buecher@kaeptnbook-olsberg.de · www.kaeptnbook-olsberg.de

Wir gestalten Ihre Feier von Anfang bis Ende! Partyservice

Olsberg Bahnhofstr. 37 · 59939 Olsberg Tel. (02962) 5653 · Fax (02962) 5724 fleischerei-neumann@t-online.de www.neumann-fleischerei.de


DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012

David Winkler erneut bester Deutscher beim Heim-COC in Neustadt/Schwarzwald

Steffen Tepel vom Skiklub Winterberg geehrt. Winterberg. David Winkler vom Skiklub Winterberg konnte erneut seine gute Form beweisen. Beim Heimwettkampf auf der großen Hochfirstschanze K 120 m in Neustadt konnte er sich nach Platz neun und 129,5 m im ersten Durchgang und 128,5 m im Finaldurchgang noch um vier Plätze, auf den fünf Platz, verbessern. Damit war er erneut bester Deutscher. Es siegte Manuel Fettner/AUT vor Antonin Hajek/CZE und Andreas Stjernen/ NOR. Eine späte Ehrung erhielt Steffen

Neuer Oberarzt verstärkt im Briloner Krankenhaus den Fachbereich AINS

Brilon. Das Ärzteteam der Abteilung Fachbereich Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (AINS) des Städtischen Krankenhauses Maria-Hilf in Brilon wird seit Anfang dieses Jahres durch Dr. med. Clemens Rothaut-Witte, als neuen Oberarzt verstärkt. Dr. Rothaut-Witte ist Facharzt für Anästhesiologie und führt die Anerkennungen der Zusatzbezeichnungen „Spezielle Schmerztherapie“ und „Palliativmedizin“. Sein beruflicher Werdegang führte ihn unter anderem an Krankenhäuser in Kassel, Grebenhain, Bochholt und Soest sowie an das Marienwurde zum Sportler des Jahres 2011 krankenhaus Arnsberg, wo er jahreFoto: privat lang in der Schmerztherapie tätig war. Der in Arnsberg wohnhafte OberTepel. Für seine Gold- und Silbermedaillen in der Nordischen Kombination bei den Universiaden von Harbin/CHN 2009 und Erzurum/ TUR 2011 wurde er vom Allgemeinen Hochschulsportverband zum Sportler des Jahres 2011 gewählt. Steffen studiert an der Uni Freiburg Sportwissenschaft und ist CoTrainer der Schweizer Nationalmannschaft. Deshalb konnte er den Preis auch nicht persönlich entgegen nehmen, da er mit der Mannschaft im Trainingslager weilte.

25

arzt ist ein absoluter Wunschkandidat für das Briloner Krankenhaus. Die Erfahrung und das medizinische Know-how des ambitionierten Facharztes bedeuten eine gezielte Verstärkung des Leistungsangebotes in Brilon, insbesondere im Bereich der (V. li.) Chefarzt Dr. med. Johannes Richter und Dr. med. Schmerztherapie. Clemens Rothaut-Witte. Foto: Krankenhaus Das Städtische Krankenhaus Maria-Hilf bietet für der Abteilung AINS durch einen exPatienten mit chronischen Schmer- zellenten Facharzt verstärkt werden zen ein komplexes Therapiekonzept. konnte,“ kommentiert Chefarzt Dr. „Ich freue mich, dass unser Team med. Johannes Richter.

Angebotsanfrage zur freihändigen Vergabe der Getränke- und Verpflegungsstände für Veranstaltungen im Rahmen von BRILON OPEN AIR

Brilon. Anlässlich der Veranstaltungsreihe BRILON OPEN AIR 2012 (zwei mal Straßentheater, acht mal MusikSommer) schreibt die Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH/ Kultour die Vergabe der Getränke-

und Verpflegungsstände aus. Interessierte Gastronomen, Caterer und Festwirte aus dem Stadtgebiet Brilon können die Angebotsunterlagen für die o.g. Veranstaltungen kostenlos bis zum

31. Januar bei der BWT, Derkere Strasse 10a, abholen bzw. schriftlich oder unter Tel. 02961 9699-0 anfordern. Die Angebote werden bis spätestens 10. Februar erwartet.

Wir freuen uns über die Geburten der Kinder in unserem Krankenhaus: Fynn-Louis Schlüter aus Oberschledorn 11. Dezember 2011 Gewicht 3700 g

Ben Stratmann aus Bad Wünnenberg 15. Dezember 2011 3260 g 50 cm

Finn Balkenhol aus HallenbergBraunshausen 27. Dezember 2011 4210 g 49 cm

Carla Schmidt aus Brilon 28. Dezember 2011 3730 g 54 cm

Eduard Rath aus Scharfenberg 28. Dezember 2011 4140 g 57 cm

Maximilian Hoeft aus Medebach 2. Januar 2012 2760 g 49 cm

Arian Stoll aus HallenbergLiesen 4. Januar 2012 3500 g 49 cm

Felix Vorderwülbecke aus Brilon 7. Januar 2012 3450 g 53 cm

Paul Bals aus Altenbüren 8. Januar 2012 3960 g 55 cm

Milo Wundling aus Olsberg 10. Januar 2012 3570 g 52 cm

Aylin Wojtech aus Brilon 11. Januar 2012 3300 g 51 cm

Leonard Paul Jacobi aus Brilon 11. Januar 2012 3290 g 52 cm

Philipp Ernst aus Olsberg-Bigge 15. Januar 2012 2980 g 50 cm

Die nächsten Termine zur kostenfreien Informationsveranstaltung und Besichtigung der Station sowie der modern ausgestatteten Kreißsäle: 13. Februar 2012 um 19.00 Uhr (ohne Anmeldung)

Es gratuliert das Gynäkologische Team Maria-Hilf Brilon Am Schönschede 1 59929 Brilon Tel. 0 2961-780-0 Fax 0 29 61-780 -12 40 info@kh-brilon.de


26 DIE Wochenzeitung

NOTDIENSTE

IMPRESSUM Herausgeber: Koerdt Promo4you GmbH 59916 Brilon, Postfach 1324, Südstraße 9, 59929 Brilon, Telefon (0 29 61) 97 76-0, Telefax (0 29 61) 97 76-30 Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen, Manuela Klute und Stephanie Wegener

Ärztlicher Notdienst Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799.

Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. (0 29 61) 97 76-24 bzw. -25/-13 · Fax (0 29 61) 97 76-30 (Brilon) Tel. (0 29 81) 925 24-38 · Fax (0 29 81) 9 25 24-39 (Winterberg) redaktion@briloner-anzeiger.de Internet: www.brilon-totallokal.de · www.winterberg-totallokal.de

Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr und 16-18 Uhr

Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax (0 29 61) 21 68

Öffnungszeiten Notfallambulanz: Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr Mi. und Fr.: 13-22 Uhr Sa., So. und Feiertage: 8-22 Uhr

Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern. Für Druckfehler keine Haftung!

Katholische Gottesdienste Samstag, 21. Januar, 17.30 Uhr Propsteikirche Sonntag, 22. Januar

Wir gratulieren gratulieren Wir Wir gratulieren Antonia Paffe, Eichenweg Nr. 8 in Hallenberg zum 85. Geburtstag am 29. Januar. Franz Finger, Zum Marmorbuch 9 in Nehden, zum „Goldenen Meisterbrief“ im Tischlerhandwerk. Kostenlose Nennung von Jubilaren: Geben Sie uns Ihren Geburtstag (ab 80 Jahre), Ehejubiläum (ab Goldenen Hochzeit) oder Betriebsjubiläen bzw. bestandene Prüfungen rechtzeitig bekannt – die Veröffentlichung im Briloner Anzeiger erfolgt kostenlos in der aktuellen Ausgabe. Bitte wenden Sie sich an den BRILONER ANZEIGER, Südstraße 9, Brilon, Tel. (0 29 61) 97 76-24, Fax 97 76-30.

Für die vielen Glückwünsche und Geschenke anlässlich meines

80. Geburtstages

80

bedanke ich mich bei meiner Familie, Freunden, Bekannten und allen, die an mich gedacht haben.

Toni Schreckenberg Brilon, im Januar 2012

(Kein Band – persönliche Beratung!)

Apothekennotfalldienst Willingen Öffnungszeiten Notdienstpraxis: Sa., So., Feiertage von 10-12 und 27.01.-02.02.: Apotheke am Kur-garten, Briloner Str. 19, Tel. (0 56 32) 16-18 Uhr, Mi. 16-18 Uhr 9 89 40 Rufbereitschaft: Wochenende von Sa. 8 Uhr bis Mo. Tierärztlicher 7 Uhr, Mi. 13 Uhr bis Do. 7 Uhr, FeiNotdienst ertag 8 Uhr bis Folgetag 7 Uhr Kleintiere: 28. und 29.01.: Dr. Gabriel, In Fällen, in denen Sie aufgrund IhMeschede, Tel. (02 91) 71 70 rer Erkrankung einen Hausbesuch tel. Terminabsprache erbeten! benötigen, wenden Sie sich bitte an Notruf Polizei/Überfall 110 die Nummer (01 80) 5 04 41 00.

Apotheken

Zentrale Notdienstpraxis Winterberg: St. Franziskus-Hospital Winterberg, Franziskusstr. 2, Nebeneingang

Der Notdienst der Apotheken ist unter der kostenlosen ApothekenNotdiensthotline (08 00) 2 28 22 80 zu erfragen.

Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen.

Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen.

Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter

8.00 Uhr Krankenhauskapelle 9.30 Uhr Nikolaikirche 11.00 Uhr Nikolaikirche 18.30 Uhr Nikolaikirche

links, Winterberg

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr

Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0 Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst) Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

St. Hubertus Schützenbruderschaft Hoppecke zog Bilanz Hoppecke. Zur Generalversammlung konnte der erste Vorsitzende der St. Hubertus Schützenbruderschaft Hoppecke, Josef Schlömer, neben Ortsvorsteherin Alice Beele 102 Schützenbrüder in der Schützenhalle begrüßen. Musikalisch umrahmt wurde die Versammlung vom Musikverein Hoppecke „Die Hochsauerländer“. Nach dem Gedenken der verstorbenen Schützenbrüder und dem Protokoll der letzten Generalversammlung berichtete der erste Schriftführer, Martin Kolbe, im Geschäfts – und Jahresbericht von Ereignissen und Aufgaben des Vorstandes im letzten Geschäftsjahr. Positiv bewertete der Vorstand das Jungschützenkönigsschießen und das Patronats- und Schützenfest. Ein weiterer Höhepunkt war das 24. Kreisschützenfest in Niedersfeld, an dem der Vorstand an allen drei Tagen teilnahm. Im anschließenden Kassenbericht erläuterte der erste Kassierer Thomas Bigge das Zahlenwerk des letzten Geschäftsjahres. So investierte die Bruderschaft 15.000 Euro in neue Fenster an der Ostseite der Schützenhalle. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden folgende Vor-

Viele Schützenbrüder waren zur Generalversammlung in die Schützenhalle gekommen. Foto: privat standsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Franz-Wilhelm Hennecke (zweiter Vorsitzender), Martin Kolbe (erster Schriftführer), Hans-Theo Schilling (Fahnenoffizier Hauptfahne) und Thomas Kleff (Königsoffizier für ein Jahr). Als neuer Oberst wurde Matthias Neumann (bisher Hauptmann) gewählt. Als neuer Hauptmann steht ihm Andreas Hein (bisher erster Zugführer) zur Seite. Neu in den Vorstand wurde Michael Otto (Adju-

dant), Patrick Becker (Fahnenoffizier Hauptfahne), Reinhold Schlesiger (erster Zugführer), Philipp Stomenger (Fahnenoffizier Blau-Weiß) und Moritz Bunse (Fähnrich Blau-Weiß) gewählt. Als nächste Baumaßnahme ist die Renovierung der Herrentoilette im oberen Bereich der Halle geplant. Zum Abschluss wurde Heinz Kannengießer als scheidender Oberst für 30 Jahre Vorstandsarbeit zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

Gegangen bist Du aus unserer Mitte, aber nicht aus unseren Herzen.

Herzlich danken wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme in vielfältiger Weise bekundeten und gemeinsam mit uns von Ralf Abschied nahmen.

Daniela Niggemann mit Luca und Ina Deine Eltern Hermann und Luzi Niggemann Dein Bruder Dirk mit Familie

Ralf Niggemann * 30. 08. 1970 † 18. 12. 2011

Brilon-Scharfenberg, im Januar 2012 Das Sechswochenamt ist am Sonntag, dem 29. Januar 2012, um 9.30 Uhr in der St. Laurentiuskirche zu Scharfenberg.

Namen wie Corinna Martini oder Katrin Rudolph haben in der Welt des Wintersports einen guten Klang. Dahin wollen auch die „Rodelzwerge“, wie die Nachwuchsrodler des BSC Winterberg auch liebevoll genannt werden, kommen. Ihre ersten Rennen hatten sie kurz vor dem Jahreswechsel. Das Weihnachtsrennen und der Silvesterpokal standen ebenfalls auf dem Programm. Hierbei konnten sich die Nachwuchstalente des BSC gut in Szene setzen. Foto: privat


Ihre Kleinanzeigen im „Briloner Anzeiger“

Nr. 3 – 25. Januar 2012

Auto

Stellenmarkt

Immobilienmarkt

Auto-Ankauf in Brilon

Tel. 0177 2406927 und 02961 743606

Der Hausverwalter in Ihrer Nähe

Roller

Altweiberfastnacht in Alme

Spritzige Werbung, die Früchte trägt!

Während die Weiblichkeit durch die Balletts auf der Bühne verwirrt, hat die Männerwelt sich in der Sektbar verirrt.

Neue 50/25 Marken-Roller, 0 km, inkl. 2 Jahre Garantie, inkl. Versicherung, NP 1.450 €, FP 599 €. Telefon 02921 590323

27

Für unseren Standort in Brilon suchen wir zum 1. August 2012 eine/n

Wohnmobile

HSK - Reisemobile + Caravan Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9, ) 0291-9807721

!

Wir lösen gerne Haus-Aufgaben!

Urlaub Nordsee! Tossens-Ruhwarden, Halbinsel Butjadingen (südl. Nordsee), 4 Komf.-Fe-Whg., Hausprospekt anfordern. Telefon 02383 8075

· Immobilienvermittlung · Hausverwaltung · Immobilienbewertung

Kontakte Der Geheimtipp im Sauerland www.girls-haus19.de Tel. 0 29 61/90 80 44

Kapital

Gesundheit Hautprobleme? Akne? Angelika Kraft

Gesundheitspraktikerin, Mitglied der dt. Gesellschaft für alternative Medizin Tel. 0 29 61 / 63 75

Tiere Rauhaardackelwelpen, mit Papieren suchen ein liebes Zuhause. Telefon 02392 71194

Katze in Brilon entlaufen, seit 17. Januar, schwarze Katze, ca. 6 Monate alt, 4 weiße Pfoten, weißer Fleck unter Nase. Hohe Belohnung. Telefon 0175 9303977

Dienstleistungen

Bad Arolsen, ETW 52 qm, mit großer Terrasse und Garten, Preis VB 3-4 Zimmer-Wohnungen mit Ga- 29.000 €. Telefon 0160 96451833 rage und Garten in Brilon-OT. Telefon 0177 5050651 Suche 3 Zi.-Wohnung bis 70 qm in Wir suchen dringend Häuser/ Brilon-Stadt mit Balkon oder TerWohnungen/Grundstücke für un- rasse zum 01.04. evtl. auch früher. sere Kaufinteressenten (für Ver- Telefon 0151 15443432 käufer provisionsfrei) Haus- und Grundbesitz Discount 2 ZKDB, Balkon, 70 qm, Seniorenwohnanlage Lindenhof Warburg. Telefon 02991 96230 Div. Serviceleistungen möglich. Westheim, 60 qm, 3 ZKB, sep. Ein- Telefon 05641 9099743 gang, sep. Heizung, Einbauküche, Fußbodenheizung, sehr gute Aus- Brilon-Stadt, Unter der Tonne, ruhige 55 qm Wohnung mit Garage stattung, ab 01.04. frei. an alleinstehende, solvente Person Telefon 05246 2099 langfristig zu vermieten. Brilon-Scharfenberg, 50 qm, EBK, Telefon 02961 8490 Balkon, sep. Eingang. Nachmieter gesucht, OlsbergTelefon 0151 26407603 Zentrum, 45 qm, 2 Zi., EBK, Diele, Bad, 220 € + NK. Telefon 0175 4193957 ab 17 Uhr

!

Altweiberfastnacht in Alme

An diesem Abend wird das Geheimnis gelüftet, an welchem Kostüm hat Rübe wieder getüftelt?

Kü., B/D, Balkon, KM 400 € ab 01.02.12 zu vermieten. Telefon 02961 6677

Verschiedenes Kurzwaren

Lay

Noch billiger geht´s nicht zum Karneval Tüll, Satin- und Futterstoff

Die Koerdt GmbH Promo4you ist ein mittelständisches Unternehmen mit ca. 60 Mitarbeitern an den Standorten Anröchte, Brilon und Warstein. Unser Portfolio umfasst sowohl die grafische Gestaltung als auch die Produktion von Geschäftsdrucksachen, Katalogen, Prospekten, Zeitungsbeilagen und Büchern. Ausbildungsinhalte: • Gestaltung und Aufbereitung von Text- und Grafikdaten für Printprodukte • Elektronische Bildbearbeitung Ihr Profil: • Fachoberschul- bzw. Fachhochschulreife • Gutes technisches Verständnis • Hohes Maß an Gewissenhaftigkeit und Kreativität • Starke Eigeninitiative und schnelle Auffassungsgabe • Teamfähigkeit Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte an: DIE Wochenzeitung

GMBH PROMO4YOU

Herrn Fritz Knorr Südstr. 9 · 59929 Brilon

Tel. (02961) 9776-0 E-Mail: fknorr@koerdt.de

Sie suchen haupt- o. nebenberuflich eine interessante Tätigkeit, Spaß bei der Arbeit, tolles Team, einen sehr guten Verdienst? Dann informieren Sie sich bei Herrn Michél Geck unter Telefon 02961 7873300 oder 0171 4876580 Telefonistin in Brilon auf 400 €Basis gesucht für unsere Bestandsund Neukunden. Keine Kaltakquise, Erfahrung in diesem Bereich vorausgesetzt. Erster Kontakt: EFS AG, Herr Michél Geck Telefon 02961 7873300 oder 0171 4876580 Disponent/in für Speditionsbetrieb in Warstein ab sofort gesucht. Telefon 05258 974490 oder 0151 54225722

Finkenweg 6 · 59929 Brilon  02961/1396

lfm 2,- € „Home Service“ Karsten Pilch Dienstleistungen aller Art, Montage Knöpfe ganze Röhren 3,- € & Bauhelfer, Haushaltsaufl. & Entrümpelung/Entkernung, Dämmmaßnahmen, Gartenarbeiten, Bau-Gerüst zu vermieten. Pflastern uvm. Gerüstbau Müller Telefon 02953 1402 Telefon 02992 2600

!

Brilon-Stadtmitte, Wohn. 110 qm, 4 Zi.,

Auszubildende/n zum/zur Mediengestalter/in Digital/Print

·Gebrauchtmöbelbörse ·Haushaltsauflösungen ·Flohmarkt Ketteler Str. 9 · Brilon Tel. (0 29 61) 64 22 Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag Freitag lg. Donnerstag

7.00 - 16.00 Uhr 7.00 - 12.30 Uhr 7.00 - 18.00 Uhr

Altweiberfastnacht in Alme

Baufinanzierung zu Top-Zinsen. Warum von Bank zu Bank rennen – wir sind Partner von über 120 Philips Farbfernseher, gut erhalten, Banken zu verkaufen, Preis VB. Zeitler Versicherungen und Telefon 02961 4025 Finanzen, Telefon 02991 96230

Narr und Närrin es immer wieder gefällt, die Kultparty gehört zur Champions-League in der Karnevalswelt.

Sofortkredit mit günstigen Konditionen zur freien Verwendung bis 50.000 € Zeitler Versicherungen und Finanzen, Telefon 02991 96230

Altd. Schrank, Tische m. Kacheln, Rundcouch, Kamingarnitur, 2 Stehlampen, Geschirr u. div. Kleinteile, alles wie neu, günstig zu verk. Telefon 02982 3363

!

Wir suchen ab sofort

eine/n Mitarbeiter/in für Reinigungs- und Pflegearbeiten

im Innen- und Außenbereich auf 400 €-Basis. Bitte telefonische Bewerbung unter ABB AG Keffelker Straße 66 59929 Brilon Tel. 02961 797-0

Unterricht

Altweiberfastnacht in Alme

Wo Picco träumt von Sonne und Badcelona, deshalb kommt er im Badeanzug... hopsala. Antwort auf eine Chiffre-Anzeige?

Bitte schreiben Sie die Chiffre Nummer groß und deutlich lesbar auf einen Briefumschlag. „Briloner Anzeiger“ nicht vergessen. Entweder in den Briefkasten, Südstraße 9, einwerfen oder direkt in der Redaktion abgeben oder per Post, 59929 Brilon, zustellen.

Nachhilfe 15-jährige Gymnasiastin erteilt Nachhilfeunterricht in Latein, 6 bis 8 Klasse. Telefon 02961 52197


28 DIE Wochenzeitung

Nr. 3 – 25. Januar 2012


Winterberg-Totallokal Die Wochenzeitung Ausgabe 25.01.2012  

Winterberg-Totallokal Die Wochenzeitung Ausgabe 25.01.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you