Page 1

Hans Zender

Im HĂśhlengebirge Zwei Polymeter von Jean Paul fĂźr Tenor und Klavier for Tenor and Piano

EB 9232


Hans Zender

Im HĂśhlengebirge Zwei Polymeter von Jean Paul fĂźr Tenor und Klavier for Tenor and Piano

EB 9232 Printed in Germany


2 Vorbemerkungen: 1. Um die Resonanzklänge der stummen Anschläge deutlich zu machen, wäre es angebracht, im Saal einen LautsprecherRemarks zur Verstärkung des Klaviers Vorbemerkungen / Preliminary zu installieren. Um die Resonanzklänge der stummen Anschläge deutlich zu machen, wäre es angebracht, im Saal einen Lautsprecher zur Verstärkung des Klaviers zu installieren.

2. Für den den ersten ersten Satz durch dasdas Aufl egen einer harten, gleichmäßigen FŸr Satzsind sinddiese dieseTöne Tšne durch Außegen einer knapp 14 cm langen, harten, gleichmŠ§igen Holzßäche auf der die Dämpfung Saiten direkt hinter derDas Dämpfung verfremdet. Holzfläche auf die Saiten direkt hinter verfremdet. Holzstück muss so Das Holzstück muss so Druck (durch Handdruckhaben, oder Bleigewicht) starken Druck (durch einstarken Sandsäckchen oder Bleigewicht) dass der Tonhaben, klirrend, dass derfast Tontonlos klirrend, 'eisig', fast tonlos klingt. „eisig“, klingt. Nach dem ersten Satz wird diese Dämpfung entfernt. Nach dem ersten Satz wird diese Dämpfung entfernt. In größeren Sälen empfiehlt es sich, den ersten Teil des Werkes für das Klavier elektronisch zu verstärken. Dafür ist eine Gate-Schaltung nötig: 1.) Invertierte Gate-Schaltung. Das heißt: am Kontrolleingang (zweiter Eingang) wird das Signal vom Mikrophon angelegt. Am ersten aus Eingang wird ebenfalls Mikrophonsignal angelegt, aber mit einer kurzen 22.)Polymeter „Flegeljahre“ vondas Jean Paul: Verzögerung (50ms), wodurch bei jeder Attacke der Signalweg kurzgeschlossen wird. 3.) Als Tiefpassfilter mit relativ hoher Flankensteilheit dient ein Sekundfilter mit 48 Bändern. 4.) Die Polymeter Apparatur soll im Flügel versteckt untergebracht werden; für den 2. Satz des Erster Vorbemerkungen: Werkes muss sie ausgeschaltet werden. Ich danke dem Experimentalstudio des SWR (Leitung: Heusinger) Weich sinkt der Tropfe im Höhlen-Gebirge, aber Detlef hart und zackig und Thomas 1. und Um die Resonanzklänge der stummen deutlich zu machen, wäre Hummel fürverewigt die Hilfe. er sich. scharf SchönerAnschläge ist die Menschen-Thräne. es angebracht, im Saal einen Lautsprecher zur Verstärkung desder Klaviers Sie durchschneidet das Auge, das sie wund gebiert; aber zu installieren. geweinte Diamant wird endlich weich und das Auge sieht sich

um nach ihm und er be ist installed der Thau in einer A loudspeaker should in the hall toBlume. bring out the resonant sounds of mute keystrokes.

Zweiter Polymeter 2. Blick in die Höhle, wo kleine stumme Zähren den Glanz des Himmels

und die Tempelsäulen der Erde spielend nachschaffen. Auch deine Thränen und Schmerzen, o Mensch, werden einst by schimmern, wie uniformly For den the fiersten rst movement, defamiliarized putting a strong, FŸr Satz sindthese diesesounds Tšne are durch das Außegen einer knapp 14 cm langen, Sterne, und werden dich tragen als Pfeiler. harten, gleichmŠ§igen Holzßäche auf die Saiten direkt hinter der Dämpfung verfremdet. piece of wood on the strings directly behind the damper plate. The pressure of the Das Holzstück mussbe sostrong starken Druck(from (durch Handdruck oder wooden piece must enough a little sandbag or aBleigewicht) lead weight)haben, to create dass der Ton klirrend, 'eisig', fast tonlos klingt. a tone that is clanging, “icy,” nearly soundless. Nach dem ersten Satz wird diese Dämpfung entfernt. This wooden damper is then removed after the first movement.

Geschrieben für Mark Padmore und Till Fellner 2 Polymeter aus „Flegeljahre“ von Jean Paul:

Erster Polymeter


3

Recommended in bigger halls for the first part of the work is electronically amplifying the piano using a Gate circuit: 1.) Inverted Gate circuit. This means that a signal is applied by microphone at the control input (second input). 2.) The microphone signal is also applied at the first input, though with a short delay (50 ms), resulting in a short-circuit of the audio path at each attack. 3.) A second-order filter with 48 bands serves as a low-pass filter with a relatively high edge steepness. 4.) The equipment should be concealed in the grand piano and turned off for the second movement of the work. I would like to thank the SWR Experimentalstudio (director: Detlef Heusinger) and Thomas Hummel for their support.

Zwei Polymeter aus Flegeljahre (Kapitel 83) von Jean Paul: Erster Polymeter Weich sinkt der Tropfe im Höhlen-Gebirge, aber hart und zackig und scharf verewigt er sich. Schöner ist die Menschen-Thräne. Sie durchschneidet das Auge, das sie wund ­gebiert; aber der geweinte Diamant wird endlich weich und das Auge sieht sich um nach ihm und er ist der Thau in einer Blume. Zweiter Polymeter Blick in die Höhle, wo kleine stumme Zähren den Glanz des Himmels und die Tempelsäulen der Erde spielend nachschaffen. Auch deine Thränen und Schmerzen, o Mensch, werden einst schimmern, wie Sterne, und werden dich tragen als Pfeiler.

Geschrieben für Mark Padmore und Till Fellner Written for Mark Padmore and Till Fellner

Uraufführung: Dortmund, Konzerthaus, 15. Januar 2016 World Première: Dortmund, Konzerthaus, January 15, 2016

Aufführungsdauer: 12 Minuten Performance duration: 12 minutes


Im Höhlengebirge

György Kurtág in Verehrung zum 90. Geburtstag

2 Polymeter von Jean Paul für Tenor und Klavier

Im Höhlengebirge

HansHans Zender, 2015 Zender, 2015

György Kurtág in Verehrung zum 90. Geburtstag

Verstärkung eingeschaltet

Tenor

Klavier

V

!

&

!

I. q = 83,3

!

# œœ

!

Trotz des langsamen Tempos immer flüssig !

t · b b ··

5 4 ΠΠ45

(rautierte Noten immer stumm)

Sostenuto-Pedal

f

Œ Œ Œ

Œ Œ

°>

n b œœ # b œœœ n œ

>

>

>

! œœœ # œ ‰. Œ Œ Œ " R ‰ f F >

>

(T. 1-5: geräuschhafter Niedertritt und ruckartige Auflösung des rechten Pedals.)

5

Kl.

j # œœœœ ú # œ ‰ R ƒ

& Πt (Sost.)

Kl.

#œ ? œœ

& # œb œ

t· ··

(Sost.)

Edition Breitkopf 9232

r ‰. Œ œ Ï

i‚ ·. AA iI ‚‚ n n ·· ..

>

° >

8

n b œœ ú . ‰ J ƒ

(chrom. Cluster)

?

>

Œ ‰ b œœœ œœ " Œ ‰ . b œ œ ƒ P

Œ ‚

·· #·

(Akkordwechsel der linken Hand: immer legatissimo! Wechsel des Sostenuto-Pedals: immer sehr kurz vor dem folgenden Akkord der rechten Hand!)

# #œ nœ

œ œ # œ b œn œ

ƒ

j œ

(sempre staccatissimo)

. n œ ‰Œ Œ ·· .. ·.

F

j œ œ

œ. # œ Œ . œ. ƒ p ƒ ·· .. ·.

j bœ œ

b # n ····

n œ.

nœ nœ j œ œ # œ. œ #œ . bœ F f fp F f (sim.)

". bœ ƒ

sempre legato

© 2016 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden


6

Hans Zender

2

j œ œ >

Œ œ # œœ & A œœ œœ p F p f t ·· ··· . ·· # ··· ...

11

Kl.

(Sost.)

15

Kl.

(Sost.)

& #œ > f t ·· ···

œ

p

?

······ ... .

······

œ œœ

#œœœ œbœ

&

Î

# œœœ # œœœ n Œ # œ œ ‰.

t ·· ··

œ ƒ p f

>j œ œ bœ

Œ

œ œ œ œ œ ƒ p F p ƒ p ‚ ·· b ‚‚‚‚ ·

·· ··

œœ b œ œ# œ Ï

! wwww w

! œœœœ œ

wwww w

&

n b # ‚‚‚‚

(wieder stumm)

°

b œ. . œ œ. . œœ # œœœ # œœœ œ œ b œ œ nœ œ Œ Œ Œ # œ œ ‰ . ‰ n œœ # œœ " Œ #œ $ °

P legato (poco marcato) p f > # >œ >œ b >œ 3 V4 nœ nœ q = 50

b œ. œ. œ b œ œ. n œ. b œ 5 œ #œ &4 œ. Weich

q = 83,3

Kl.

·. b b ··· ...

> j œ bœ

Verstärkung ausschalten

21

T.

Œ Œ

(accel.)

ƒ F b #b œœœœœ % (klingend!) °

# œœœ # œœœ n # œœœ # œœœ &# œ œ ‰. # œ œ ‰. Œ

18

Kl.

j œ œ

> œ b œœ œ œ œ p ƒ $P f

t 45 ii ·· I ··

sinkt

der

Œ

Tro - pfe

Œ

Œ

F > bœ im

#œ n œ # œœ œ œ bœ œ #œ œ (sim.)

°

œ œ #œ bœ œ #œ œ œ nœ bœ

Fp $ > >j œ bœ nœ œ Höh - len

-

ge

Verstärkung einschalten (sempre staccato,

nœ œ œ f bœ $ n # ····

Œ

(Sost.)

EB 9232

-

trocken)

œ p


Im Höhlengebirge

P > V œ

p #œ

25

T.

bir

Kl.

-

Œ

ge

T.

Kl.

&Πt (Sost.)

Œ √

a

iiiI····· I

Kl.

-

-

ƒ

Œ

°

und

f >œ J ‰

ber

za

-

n >œ J

bir

Œ

Œ

b œœœ

ckig

-

°

EB 9232

b œœœ œ

F Œ

hart,

3

Œ

Œ

ge,

nœ œ p

# œœ œœ œ

œœ œœ œ œ

Œ

œ a

œœœ b œœœœ œœ œœ œ œ œ

-

œ

ber

¤€ bœ œ œ œ œ b œœ b œ ‰ Œ ‰ . b b œœœ ‰ . Œ Œ Œ ‰ . b œ œ œ f b œœœ

P ‰ bœ J a

# œœ n œ Œ # # œœ œœ ‰ n œ œ ‰ ≈ ≈ > Œ Œ # Œ Œ & œ # œœ n œœœœ # œœœœœœ œœ b b œœ # œœ b n œœ p f ƒp ƒp p ƒ t iii ··· ··· ... ··· b ## ‚‚‚‚‚ ·· II·· ·· ..

(Sost.)

F

œ

∫ b b ·····

F p f >œ V J ‰ ‰ b Jœ Œ hart

-

-

> #œ

b œœœ b œ b œœœ b œ Œ nbœœœ œ ‰ Œ ≈ bœœœ œ ≈ Œ

31

T.

œ #œ # n œœ Œ # œœœ f ‚‚ b ··· ‚‚ # ··

P > nœ

F > œ

œ

- ge

‚‚ ‚‚

(Sost.)

28

>j nœ

Œ #œ œœ œœ œ

œœ # œœœ œœ œœ

& # œ œœ œ œ p t ii ·· II ··

p

7

-

f œ

œ #œ Œ ber

# # œœœ n œœ œ # œœ b œœ #œ ƒ F ··· ··

hart

œœ œœ f

j œœ ‰ b œj œœ ‰ ? œœ n œœ œœ ƒF


8

Hans Zender

p bœ J

4

∑

34

T.

Kl.

V

bœ ? b n œœ # n œœœ # œœ # # œœ @ @j ‰ @ ≈ œœœœœ œ œœ œ > > t

ƒ

i iIIi ·····

(Sost.)

f >œ # >œ . J

V Œ

36

T.

Kl.

&

b œœ

F t iii ··· II ··

# n œœ

° � ‰ �

œ V J œ

39

f

- wigt

‰ > ‰ œ er

Œ

f

i· III ···

(Sost.)

-

‰ ‰ Œ f œ . · # ··· Œ Œ

� � F

œ

œ

za

b bn œœœœ

e ...

-

> bœ Sf

?

‰ -

-

Œ

b ··· b·

° Œ �J

# œ.

œ œ

-

-

ckig

# #n œœœ œœ œœ œœ œ œœ œ œœ b œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ Œ I

F >j œ

und

œ

Œ

œ

f # >œ ‰

P

scharf

ver

œ bœ

Sf>

Œ‰

œ

œ

Œ

œ bœ

Sf

bœ J

-

e -

?‰

# œ. ƒ

∑

sich.

œ œ

F nœ J

Œ

Œ

œ

? n œ. Œ ‰ ‰ Œ b œ. t

√

ver

f >œ J

und

œ

‰ bœ

b n b œœœœ

∑

& Kl.

&

bœœ b œœ œœ œ œ‰

P

und scharf

(Sost.)

T.

f

œ bœ

‰ Œ

n œ.

œ œ bœ

∑

‰ �J

‚‚‚ ‚

‰ ‰ Œ �J

EB 9232

j ‰ j‰ j bœ œ . ƒ

œ #œ

‚‚‚ # # n ··· ‚ n·

> j b œœ # b b œœ Œ œ

∑

b n œœœ œ #œ #œ œœ .

œ b œœ.


Im Höhlengebirge

Œ

42

T.

Kl.

V

F

Œ

9

5

œ

>j jb œ b œ

‰ j œ œ

Schö ner ist , œ n . œ œœ b b b œœœ b œœ œ œ J # œœ ‰ Œ Œ Œ b œ ‰ Œ Œ Œ Œ Œ & b œœ. J f π ƒ . œœ œ œ b b b œœœ n œ. n j ? œ ‰ # œœ Œ Œ Œ Œ Œ ≈ # œœ œœ ‰ Œ Œ # # œœ #œ œ J t II ····

∑

∑

œ Œ # œœœ ‰ Œ Œ Œ J f pƒ n œœ œ œ Œ ≈ # œœ œœ ‰ Œ Œ #œ œ J

œ Œ # œœœ ‰ Œ J f ƒp n œœ œ œ Œ ≈ # œœ œœ ‰ #œ œ J

(Sost.)

Hier tauschen Tenor und Pianist ihre Metren: Tenor 5/4 (wie vorher Klavier) Klavier 3/4 (wie vorher Tenor)

T.

q = 83,3

V 45

46

q = 50

& 43 Kl.

? 43

∑

*

( : diese 1/16-Gruppen immer im Tempo des 5/4-Taktes !)

f

> bœ nœ j bœ œ œ œ bœ nœ Œ Œ œ schö - ner ist

œœœ œœœ œœœ œœœ # # b b œ œ Œ # œœ œœ ‰ Œ Œ # œœœ œœœ ‰ Œ n œ œ n œ œ fF j f F j n œœ n œœ Œ Œ Œ Œ ‰ bœ bœ ‰ œ œ *

die Men-schen - thrä - ne.

Œ Œ

t 43 n · # ··· (Sost.)

EB 9232

Œ Œ Œ

f

Sie

Í > œ

durch -

œœœ œœœ r œœœœ # # b b œ # œ œ n œ ‰ n # œœ Œ Œ œ œ ‰ ≈ b b œœœ ‰ J π ƒ Ï f f ≈ ‰ nœ n œœœ n œœœ Œ ‰ . b œ b œ ‰ b œœ œœ ≈ # œR œ n œ. œ œ # œœœ œœœ R J


10

Hans Zender

6 50

T.

p

V #œ

j œ

Í œ

#

schnei - det

Kl.

das

!

(Sost.)

54

Au - ge,

> nú.

V ú

ge -

& œ " b œjœ œ œ #œ ‰ Œ & ‰ # œn œ œ "

-

f > Œ #œ

t ·· ··

5

!

Œ Œ

# # #n ‚‚‚‚

Œ

Œ

Œ

Œ

- biert;

5

(Sost.)

n b œœœ n b œœœ # œœ # œœ # # # œ # œœ ‰ Œ Œ œ‰Œ Œ J J œœ œœ nœ œ nœ œ # # œœ œœ ‰ Œ Œ # # œœ œœ ‰ Œ Œ n œœœ œœœ n œœœ œœœ b ‚‚‚ ‚

IIi ···· I

p

?

Œ

F Œ Œ #œ œ das sie

# # # ····

wund

Kl.

!

# œœœ # œœ n b œœœ # œœ # œœ # # œœ J J # œœ ‰ Œ Œ ‰ ‰œ & Œ #œ Ïœ œ J ƒ nœ œ ? # # œœ œœ ‰ Œ Œ ! n œœœ œœœ t

T.

f nœ. œ J " #œ

··· ·

b bn œœœœ

F œ œ a - ber

œœœ œ‰ Œ

fœ pœ f r #œ œ n œœ œœ ‰ b œœœœ ‰ . b n œœ

EB 9232

b bbœœœœ b " n œœ ‰ Œ n œœ R

Œ

p n œœ ‰ b b œœ # œœ

œ der

bœ ge

-

œ n n #n œœœ ‰. b œ bœ R f œ œœ Œ œœ œ


Im Höhlengebirge

T.

p $ 57 > > > > œ #œ b œ œ œ bw nœ nœ Œ Œ V bœ wein - te

Kl.

Di - a - mant

wird end - lich

b n œœœ œœœ & Œ " # œœœ œœœ " Œ bœ œ ƒ p ? !

‰ n œj b bœ f bœ œ

t ··· ... ·.

" # # œrœ ‰ Œ # # # œœœ f " n n œrœ ‰ Œ nœ

62

Kl.

&Πt (Sost.)

T.

Kl.

··· .. .

V

P Œ bœ

&

Œ

&

Œ

65

t (Sost.)

b œœ œœ ‰ Œ œ J

··· ·

(Sost.)

und

n b b ··· ...

bœ das

œ

" # # œrœ ‰ Œ # # # œœœ f " n n œrœ ‰ Œ nœ

-

-

# ··· ...

7

œ ú

-

-

-

-

# œœœ b Œ œœ " Œ œ b œœ F p bœ œ

" # # œrœ ‰ Œ # # # œœœ f " n n œrœ ‰ Œ nœ

Œ

Au - ge

F œ w

# œœœ b Œ œœ œ b œœ F p bœ œ

# # # ‚‚‚‚ Œ

wei

11

Œ

ú -

ch

# œœœ . r b . ‰ œœ ‰ Œ œ b œœ PR p bœ œ

&

" # # œrœ ‰ Œ # # # œœœ f " n n œrœ ‰ Œ nœ

Œ Œ # # ··· ...

>

œ

p F > > œ œ bœ bœ

sieht sich

Œ Œ

um

nach

ihm

r ‰. # # œ # # # œœœœ f r Œ n n œœ ‰ . nœ Œ

. b b b ···· ... EB 9232

! ! !

!

#œi œi b œœ b œœ ‰ n œœ Œ ‰ n œœ J J f !


12

Hans Zender

8

∑

69

T.

V

p Œ œ

∑

und

(√)

Kl.

>œ es

#œ ist

π

œ der

> œ œ nœ #œ œ

Thau

i Verstärkung ausschalten œ bœ œ ∑ ∑ & Œ Œ n œœ ‰ J 3 œ œ # œœ œ œ # œœ œ œ bœ œ œ bœ bœ nœ ‰‰J bœ nœ ‰ J‰ & Œ Œ ‰ 3 3 3 3 3 π staccato 3 ti II ···· I

in

√

ei - ner Blu -

i b œœ Œ ‰ n œœœ Œ J f œ œ bœ Œ Œ 3

(Sost.)

V œ

73

T.

Œ

(√) œ œœœ bœ # œ nœ œ bœ ≈ n œ Œ & ≈ bœ nœ R œ #œ F ∏ n œ. n œ. # #n œœœ ‰. ? R ‰ & Œ 3 p ti .. ≈ Œ II ‚‚‚‚ ...... I -

Kl.

Ó

-

∑

∑

∑

∑

∑

∑

∑

∑

me.

°

(Sost.)

DŠmpfende Holzߊche aus dem SaitengehŠuse entfernen.

EB 9232

3 œ. # œ. œ. 3 n œ. œ ‰ j ‰ ‰ . #œ 3 . F


Im Höhlengebirge

13

9

II. h = 38 (q = 76)

4 ú &2 F t4 2 15

Kl.

p

!

°

Kl.

5

T.

15

Kl.

7

T.

46

œœœ # # # œœœ .... œœ n # œœ b œœœ .... b œ # úúú .. b œ œ b œ .... œ ú & R R p f f p f f p j t . j œœ . œœ ww œœ œ . bœ w œ nœ. œ. ° 15

V œ

Œ

Œ

Œ

h = 38 (q = 76)

b b œœ n œ . 42 b Jœœ b œ . œœ p f p 42 ww ..

Œ Ò Ó.

P Œ #ú

Blick

Ó

F

‰ b œœ . b b œ .. p

p

‰ # œj ú Ò

Œ

Blick

œœ # n œœ .. # n úúúú # ú

EB 9232

nú n úúú

f

ƒ

Í > Ò œ. #œ œ in

ú bœ bœ . b n œœœ ... n b œœœœ œœœœ n b œœœœ ... # œJ úú b œœ n œœœ ...... b bbn œœœœ bb œœ n b bn œœœœ ........ b n œœœ n úú & #œ. R #ú R F f ƒ p p f p f F f j j t j nœ. œ w. œ œ w. œœ # œ . w. œ œ #œ w. ° 15

Kl.

Ó

f

nœ R f

b b b b b úúúúú n n n œœœœ ... # # œœ œœ # œœ . # # œœœœ n b úúú œ .. œ œ . J ú p f F F f p j œœ b œœ .. ww .. w. œ nœ. q = 57

!

V

F

f p

Ó

n úúú b œœ # œœ . n œœ œœ b b b œœœ .. n n úúúú . J . œ œ & p p f p f F j t (l.Hd. sempre p, ma ben tenuto) w . œœœ n œœ ... ww .. œ ° 3

b œ # œœ .. œœ n œœ # b œœ # n œœœ .... œ œ ..

b œœ .. # œœ œœ b œœœ ... n œ A n úúúú J f F f p F

ú

die

# # œœ ..

p #œ

Höh -

œ n # œœ # n œœœœ ... J f p


14

Hans Zender

10 9

T.

j œ nœ.

V

le,

q = 76

?6 Π4

loco

11

°

(Sost.)

V bœ

p bœ stum

-

F π œ œ. bú Ò me

Zäh

-

(Sost.)

T.

V

œ.

(non dim.)

bœ ú

- mels

15

& Ó

Kl.

-

œb œœœ # n #œœœ .. # úú b b bn œœœœ n n #n œœœœ .... & J œ .. # úúú J p f p F π t www ... ww .. r ? Œ Œ b œ.I ≈ ‰ Œ Ò Œ

13

t aww ? Œ

(Sost.)

Ó

Œ

# œœœ b n œœœ ... J p f

b bb úúú

15

Kl.

Œ

Œ

> > bœ nœ

Œ Ò#ú

wo

œœ # # œœ œœ œœ

π

œ

-

nœ. den

>œ œ Glanz

F nœ bœ J

œ.

Ò

œ œœ œ

des Him

-

b œœ .. # œœ b n úúú œœ .. œ # œ # œ œ b œ n œ n œ b œ Œ ‰. nœ œ b œ . Œ ≈ œ . J J R p f ƒ P f ƒ F nœ. wwww œœœœ ‰ # œœ ‰ bn œœœœ .... œœœœ bœœœ ... J J i Œ œ. ‰ . Œ Œ b œr ‰ . Œ Œ Ò .I R

‘ ‘ ‘

ww .i .i . œ œ . . r‰ Œ Ò R ‰ R ‰ œ.I

œ

ren

Œ

Œ

Òú

# œœœ œ

klei - ne

œœ œ . bú œœ # # # œœœ .. n n úúú n b úúú n# œœœ ... b œœœ . n # úú # œ F F p F p f f , j j œœ . œ b œœ .. úú . w œœœœ # # # œœœ ... www .. . . œ b œœ .. úú sempre P .i # œ. i n œ i b œ.i . j œ ‰. R ‰. Œ Òœ J ‰ Œ Œ R ‰ . ‰ . b œr Œ Œ Ò . R .I f marc.

Œ

q = 57

T.

j œ Ò œ ‰Œ

(non dim.!)

b # # œœœœ œœœœ nn bœœœ ... nn úúúúú & nœ œ f ƒ p t œj# œ . ú ú œ œ. 15

Kl.

q = 57

Œ

b bb œœœœ œ œœœœ œ œœœœ œ

b œ.i ‰ . R

ww ..

‰.

EB 9232

6

f (sub.) #œ

Œ Ò œj nœ. und die

Tem

œ n œœ œ œœ œ # œœ n œ œœ œ ‘ ‘ ‘ ‰ œ œ œ nœ œ 5

r b œ. I

i œ. ‰ . Œ Œ Ò R

3

Œ

œœ 3

‰ . b b œœœœ ...

Œ

-

œ œœ œJ


Im Höhlengebirge

œ b œ . >ú

15

T.

V 15

&

Kl.

- pel - säu

# # # œœœ

t

? (Sost.)

-

Òbœ

-

len

j nœ w œ w

5

œœœœ ... .

r r ‰ . ‰ n œ ≈ Œ ‰ b œ. b œ.I b œ.I n œ.I Ò I

V Œ

Œ

Œ

# bnœœœn œ œ b # œœ b œ œ ≈ ≈ œ ‘ ‘ & 5

t

Œ

úúúú ... ú .. # œ.i ? R ‰.

Œ

(Sost.)

3 œ V4 -

3 &4 Kl.

t 43

der

Er

-

œ. ‰ I

-

schaf

-

Œ ú.

bœ °

-

-

-

-

-

-

Œ f œ

-

fen.

Œ

lend

œ œ

‰ œr ≈ ƒ .I

Œ

p > Œ ≈ Jœ . 43 nach loco

∑

&

Œ

√

ƒ nú. œ bœ œ œ œ œ œ œ ‘ ‘ ú Ò b ú .. f

œ

42

EB 9232

43 43 43

∑ œ œ

gliss. (Daumen) œ œ œ œ #œ U ‰ . œœœ b œ œœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ 42 Ó R √U Ï più f # ## úúúú # 2 ∑ & 4

q = 57

? 43 ‰ . œ œ R °

de

6

wwww w

-

11

#œ œ œ b œœœœ œœœœ ‘ œœ œœ œœ ‘

Œ

spie

œ.

F Œ œ œœœœœœœœ œ œ œ Œ Ò 6 3 3

œ

-

f

∑

f

œ >œ .

18

T.

nœ.

j œ b n # œœœœœ ... .. œ

Œ

15

Kl.

> œ œ

œ œ œ œ ‘ ‘ b # œœ n œœ œœ œœ # œœ n œ œœ œ ‘ ‘ ‘

16bis

T.

-

r ‰. œ

15

ƒ ∑

,

(sofort weiter)


16

Hans Zender

12

& œ œ 4 "œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ &2 œ œ œœ œ R cresc. p F ƒ & #œ #œ #œ #œ 4 # œ# œ# œ# œ# œ # œ# œ # œ# œ # œ# œ# œ# œ # œ# œ # œ# œ# œ# œ # œ# œ # œ# œ &2 #œ #œ #œ#œ#œ quasi Cadenza: Vivace

20

Kl.

martellato sempre, senza Ped.

&r #œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Rœ & œ œ œ œ ƒ # #œ#œ#œ#œ#œ #œ#œ#œ#œ#œ#œ #œ #œ #œ #œ #œ #œ#œ#œ#œ #œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ & #œ #œ #œ #œ#œ

22

Kl.

(#) œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œœ r œ œ œ œœ œ œ œ œ œ & œ R œœœ œ œ œ P ƒ (sub.) #œ #œ #œ #œ ? & # œ # œ # œ # œ # œ # œ # œ # œ # œ # œ # œ # œ # œ# œ# œ# œ# œ # œ# œ # œ #œ # œ # œ # œ # œ# œ # œ # œ

24

Kl.

poco Ped.

œœ œ œœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ?œ œ r R & œ œœœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ F cresc. ? #œ #œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ #œ#œ#œ#œ#œ#œ #œ #œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ#œ #œ#œ#œ #œ

26

Kl.

con Ped.

œœ ? r œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œœœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ R p f p ƒ f # œ # œ #œ #œ#œ#œ #œ#œ #œ#œ#œ ? # œ #œ #œ#œ #œ#œ#œ #œ #œ#œ#œ#œ #œ #œ #œ #œ#œ #œ #œ#œ #œ

28

Kl.

EB 9232


Im Höhlengebirge

17

13

rœ ? œr œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œœ œ œœ œ œ œœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ F ƒ Ï ? # œ # œ # œ # œ# œ# œ# œ# œ # œ# œ # œ# œ # œ # œ # œ# œ # œ # œ# œ # œ# œ # œ # œ # œ# œ# œ # œ # œ # œ # œ #œ #œ (con Ped.) ( 30

Kl.

œ

? r œ œ œ œ œ r œ œ œ œ œ œ œ œœœœœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ƒp F #œ # œ # œ ? # œ #œ #œ # œ# œ# œ # œ # œ# œ# œ # œ # œ# œ # œ # œ # œ # œ # œ# œ # œ # œ # œ# œ # œ # œ# œ #œ #œ #œ (() ° senza Ped.

32

Kl.

œ œ œ œ œ œ œ œ œ .. œ œ œ œ œ œœœ œœ Rœ œ œ # f Ï ƒ # œ # œ Uú # œ # œ # œ #œ #œ #œ #œ #œ #œ #œ # œ # œ ? # œ# œ# œ# œ# œ# œ# œ œ & #œ#œ # œ # œ loco #œ #œ œ œ œ œ ? R‰ œ œ œ œ &

#œ & 44 Œ ‰ . # œ Œ Œ Ï R nú ? 44 Œ Œ ú

36

Kl.

q = 76

°

Ï

& Œ Œ bœ. œ

39

Kl.

U

#

34

Kl.

œ

? °

bú ú

œ.œ œ œ

‰.

œ 42 Œ œ Œ Œ

ú bú

#œ œ J ‰Œ

bœ. b œ .. 42 Œ b œ .. # œr Œ Œ ‰ œ . bœ œ bœ Œ Œ

r bœ œ œ œ œ. œ.

œœ œ ‰. œ œ œ œ Œ Œ R ## ú #œ. Œ Œ œ. " Œ & ? J

Œ Œ ú ú ú #ú

# bœ œ bœ ‰ œ œ œ Œ Œ œ ‰ . Œ n b úœ œ œ œ œ œ R œ œ œ œ œ œ ‰ ú n œœ œœ œœ œœ œœ œœ b ú ‰ " œ .. œ .. EB 9232

# bj œœ .. úú œ Œ

Œ

Œ Œ


18

Hans Zender

14

T.

Kl.

V

(√) úú

&

? ‰ °

f œ

œ

42bis

T.

Kl.

V Œ

√ œ œ b œ iI œ # œ œ U nœ œ œ #œ b œ Œ Ó bœ 3 ƒ œ Œ Ó Ó œ

?

œ.

F

œ

Auch

ƒ

(sim.)

dei

-

°

Œ

œ œ œœœœ #œ œ ‘ ‘ ‘ ‘ ‘ ‘‘

q = 76

π

œ

∑

œ

ne

œ √

œ

Schmer - zen ,

‰ bœ. o

> j œ

œ.

Thrä

-

nen

‰ # œj und

œ

Œ

Œ

Mensch,

œ œ bœ œ bœ œ œ œ bœ œ & b œ œ œ œ # œœ œœ ‘ ‘‘‘‘‘ œ# œ œ œ ‘‘‘ œ œ ‘‘ ‘ œ œ œ œ

?

Œ

œœ œœ bœ œ œ œ œ œ # œn œ # œ œ œ ‘‘‘‘ ‘ œ# œ œ œ ‘ b œ œ ‘ ‘ ‘ ‘ ‘ ‘ ‘ œ œ ‘‘ ‘ ‘ œ œ œ bœ œ ∑ œ œ

44

Kl.

f

°

T.

6 4 Œ

3

nœ œ bœ bœ œ œ œ & ‘‘ œ œ bœ œ nœ

j V œ

q = 57

∑

41

&

EB 9232

nœ œ #œ œ

(gliss.) œ œœ œœ œœ #b œœ n œœ # b œœ #œ ‘‘‘‘‘‘ J F f (subito)


Im Höhlengebirge

f

45bis

T.

V Œ √

Kl.

-

-

-

-

-

den

œ

einst

schim

-

-

mern

wie

#œ œ

V

œ.

#œ.

œ J

‰ Œ

Œ

∑

œ œ √ n œ œ b œœ œœ # œœœ # n œœœ œœœ œ œ # œœ œœ n œœ œœ # # œœœ œœœ œ n œœ œœ œœ # œ œœ œ # œ œ & # œ œ ‘‘ ‘‘‘‘b œ œ ‘‘‘‘‘‘‘ F f p Ster

-

-

-

ne

?

∑

49

V &

Kl.

(gliss.)

ú b bn úúú

j œœ .. n œœ œ. n œ (◊) °

?

œœœ .. œ .. ww .. w.

œœœ œ J

p 42 ‰ œ.

q = 76

∑ b œœ œœ

œœ œœ n

œœœ #ú œ # œ ú b n úúú #œ ú

und

b œœœ œ

ƒ

úú úú

œ J

#œ.

wer - den

Œ

42 Œ

œ Œ Œ ‰J

p

° EB 9232

œœ œœ n œ b b œœœ (gliss.)

j œœœ # # œœ ... #œ

www

(normale Pedalisierung)

œ J bœ.

dich

F œ. tra

-

bœ J

gen

>œ œ bœ œ œ œ Œ ‰ ‘‘‘‘ b œ œ ‘ ‘‘

42 Œ

(Sost.)

œœ œœ

(gliss.)

Œ œœ œ f ◊

°

T.

f bœ

Glissandi: über weiße Tasten (immer des 5. Fingers und des Daumens). Für die Glissandi Zeit lassen!

47

Kl.

wer

j œ œ

#œ J

15

œ œ bœ œ b œ (gliss.) œ œ b œ œ #œ œ bœ œ œ #œ œ œ œ ‰ # œ œ ‘‘‘ ‘ ‘‘ œ œ ‘‘ ‘ ‘ ‘ ‘ ‘ & œ œ ‘ J n œ œ ‘ ‘‘ ‘ f F f π F # œœ œœ ∑ & œ œ ? œ œ

° T.

> ú

F

19

ú

Ó

œ œ


20

Hans Zender

16

T.

Kl.

f >j œ . # œ # œJ ú

bœ.

V œJ

51

als

Pfei

-

œ œ

?

VΠ&

Ó

f

ler

> œ. #œ #ú.

als

œ

w w

Ó.

Œ

°

V

#œ ? œ œ

°

°

œ

œ

-

gen

als

œ œ œ ú. œ œ œ ú.

Pfei

-

## ú . n úú ..

&

f

ƒ

ler

# ú. úú ..

!

Œ

ƒ

œ (

œ

!

55

&

œ b b ww œœ b w f

ww w

ƒ # nú. Œ & nú. (Sost.)

Kl.

tra

Pfei - ler.

#

œ #œ

œ.

œ œ ‰ Œ Œ # œ œ ‘‘‘ ‘‘

#ú. œ bb œœ ú . œ #ú. Œ # œœ

T.

Œ

F

f #ú.

53

Kl.

Œ

œ œ ú bœ œ # úú œœœœ & b œ œ ‘‘ œ œ ‘‘‘ ‰ Œ Œ

(Sost.)

T.

Œ

f > #ú # œ œ œ . b œ œ bœ œ

F

bœ &

bœ œ œ

œ

œ bœ bœ

œi U

bœ nœ

œ

Ï

EB 9232

#œ bœ

&

& i U œ œ bœ œ nœ œ œ bœ

bœ œ œ #œ

! œœ

U i œ œ œ #œ œ #œ œ #œ

!

Î


Hans Zender Werke für Singstimme (Auswahl) Hannya Shingyo Version 2012: für Bassbariton und Orchester Cabaret Voltaire (2011) für Sopran und Ensemble Issei no kyô (Lied vom einen Ton) (2008/09) für Sopran, Violine und Ensemble (Orchester) ¿Adonde? / Wohin? (2008) für Sopran, Violine und Ensemble (Orchester) Tres canciones (2005) für Singstimme und Klavier Music to Hear (1998) für Sopran, Soloflöte, Echoflöte und Ensemble FŪRIN NO KYÔ (1988/89) für Sopran, Klarinette und Ensemble

ISMN 979-0-004-18510-0

9 790004 185100 EB 9232

EB 9232 - Zender: Im Höhlengebirge  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you