{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

In den von Petra Götz zauberhaft illustrierten Geschichten von der frechen Fliege, den wilden Katzen, den Eichhörnchen und der kleinen Meise sowie seinen Begegnungen mit dem Duft der Seerosen und dem Kranksein finden sich zahlreiche Übungen und Lieder, die geeignet sind, kindliche Singstimmen grundlegend und ganzheitlich zu schulen.

Stefanie Fersch

Der kleine Singfrosch lebt in einem wunderschönen Teich mit vielen Seerosen. So gerne er sich auch auf einem ihrer Blätter liegend die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, mit seinen Freunden zusammen ist, schwimmt und Fliegen jagt: seine große Leidenschaft ist das Singen.

Dabei knüpft er an die Fantasie- und Erlebniswelt der Kinder an und führt sie liebevoll und spielerisch an das Entdecken ihrer Stimme heran.

Stefanie Fersch Opern- und Konzertsängerin, Gründerin und Leiterin des Musikinstituts Piano & Voice, Bobingen (bei Augsburg) – langjährige Erfahrung als Stimmbildnerin und Leiterin von Vokalgruppen für Kinder ab ca. vier Jahren, Jugendliche und Erwachsene (www.pianoundvoice.de)

Stefanie Fersch

Petra Götz 1975 geboren in Augsburg – 1992–1995 Ausbildung an der Deutschen Meisterschule für Mode München, Fachbereich Modegrafik – seit 1996 freiberuflich als Illustratorin für Verlage, Firmen und Agenturen tätig (www.petra-goetz.de)

www.breitkopf.com

9 783765 104510 BV 451

Breitkopf & Härtel

ISBN 978-3-7651-0451-0

Kreativ singen lernen mit Geschichten, Übungen und Liedern

m

it A

u d io - C

D

Ergänzend erschienen: BV 452 Lehrerheft mit methodischen Hinweisen und Klavierstimme BV 455 Bilderbuch und Lehrerheft im Set EB 8933 Klavierstimme einzeln

Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch

Die beigefügte CD enthält das Hörbuch mit allen Übungen und Liedern sowie Sing-alongFassungen, die zum Mitsingen einladen.


Kreativ singen lernen mit Geschichten, Ăœbungen und Liedern von Stefanie Fersch mit Illustrationen von Petra GĂśtz


Gesang ist eine der frühesten Ausdrucksmöglichkeiten in einem Menschenleben. Singen und Kindheit – das gehört für mich zusammen. Ich erinnere mich noch gut, dass ich selbst als kleines Kind gerne Volkslieder vorgesungen habe – zum Beispiel in einem spielerischen Auftritt vor meinen Verwandten, wenn sie zum Sonntagskaffee bei uns zu Besuch waren. Wer als Eltern die Freude am Singen teilt und solche Impulse aufnimmt, legt den Grundstein für kreative Ausdrucksmöglichkeiten seiner Kinder. Kinder singen zu hören, öffnet die Herzen. Kinder sind kreativ, lebendig und verspielt. Das weiß ich auch aus eigener Erfahrung als Mutter zweier Söhne. Ich könnte sie mir gut als Singfrösche vorstellen. Denn das Buch holt die Kinder dort ab, wo sie Spaß haben und dabei viel über ihre Stimme lernen. Ich selbst habe als Jugendliche mit dem Gesangsunterricht begonnen. Meine Lehrerin hat mich sehr gefördert – aber sie hat mich nie überfordert. Diese Balance hinzubekommen, ist gerade bei Kindern gar nicht so leicht. Talente fördern, liebevoll, ohne Druck und mit Empathie – wenn Eltern und Pädagogen sensibel und kreativ vorgehen, wird das Musizieren mit Kindern zu einem erfüllenden Erlebnis. Eine solide Technik und spielerische Elemente: Das vorliegende Buch Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch vereint beide. Darum freue ich mich, Patin des Buches und damit aller kleinen Fröschchen zu sein, die mit dieser Methode singen lernen. Allen Eltern und Pädagogen wünsche ich viel Freude am Musizieren mit ihren Kindern. Und ganz besonders grüße ich alle kleinen Singfrösche, auf dass ihre Freude am Singen sie auf feste Beine stellen möge.

Diana Damrau

Foto: © Tanja Niemann, Zürich

Grußwort


Der Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch entstand aus meiner praktischen Stimmbildungsarbeit mit Kindern, die sich im Laufe meiner langjährigen Unterrichtstätigkeit immer weiter entwickelt hat. Mit Gründung meiner Schule Piano & Voice baute ich im Gesangsbereich Kinderchorgruppen ab einem Alter von vier Jahren auf. Mittlerweile gibt es vier Gruppen bis ins jugendliche Alter hinein, die sich aus der Gruppe für die Kleinsten, »den Singfröschen«, entwickelt haben. Der Singfrosch hat von Anfang an als Leitfigur mittlerweile etlichen Generationen von kleinen Sängerinnen und Sängern den Zugang zum Singen und zur Musik geschaffen. Selbst die großen Kinder und Jugendlichen, die auch einmal »ein Frosch« waren, identifizieren sich heute noch gerne mit der Figur, die sie als kleine Kinder so geliebt haben. Im Laufe der Jahre habe ich viele Übungen in Geschichten und Bilder verpackt, um den Nachwuchssängerinnen und -sängern einen kindgerechten Zugang zu Körper- und Atemübungen zu ermöglichen. Unbewusst haben die Kinder so Vieles spielerisch mit großem Spaß umgesetzt, ohne das abstrakte Gefühl des Übens zu haben. Die Freude der Kinder am Singfrosch, ihr Entdeckerspaß beim Singen und meine eigene Begeisterung für die Stimmbildungsarbeit mit Kindern, gaben für mich den Ausschlag, den Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch zu schreiben. Ich widme dieses Buch all’ meinen Singkindern, die einmal ein »Singfrosch« bei mir waren, und freue mich, dass viele von ihnen heute noch begeistert singen und Musik machen. Ihr alle habt den Frosch mit wachsen lassen und ihn und mich auf unserem Weg begleitet! Nun übergebe ich dem Singfrosch das Wort und wünsche allen Kindern viel Freude mit ihm beim Entdecken ihrer Stimme. Dachau, Frühjahr 2017

Stefanie Fersch

Foto: © Yves Hebinger, Türkheim

Vorwort


Begrüßung CD - Track 1

Hallo und guten Tag! Darf ich mich vorstellen? Ich bin der kleine Singfrosch und freue mich sehr, Dich kennenzulernen. Mein Zuhause ist ein kleiner Teich mit vielen wunderschönen Seerosen. Ganz in der Nähe wohnen meine Freunde wie die kleine Meise und die verspielten Eichhörnchen. Mit ihnen verbringe ich gerne meine Zeit. Aber am allerliebsten singe ich! Man sagt ja immer, Frösche könnten nur quaken, aber ich kann auch schön singen. Ich habe es richtig gelernt, und das macht mir großen Spaß! Mit den folgenden Geschichten und Liedern möchte ich Dir zeigen, wie auch Du Deine Stimme ­entdecken und wunderbar singen lernen kannst. Hast Du Lust, mitzumachen? Dann können wir bestimmt alle bald in einem großen Singfroschchor singen!

Viel Spaß dabei wünscht Dir der kleine Singfrosch


Die Zeichen in meinen Geschichten, Übungen und Liedern Hier zeige ich Dir, wie die einzelnen Zeichen zu verstehen sind, die ich im Buch immer wieder verwende.

Ф

Lege die Hand auf deinen Bauch. Spüre Deinen Atem und die Bewegung Deines Zwerchfells. Hier kannst Du mit Deiner Stimme spielen und Tonketten auf- und abwärts singen.

ffff

~ ~

Wenn ich mehrere »f« schreibe, soll ein »f« lang dauern.

ksch

Mache dieses Geräusch nach und spüre Dein Zwerchfell.

bbbb Lasse Deine Lippen locker flattern und spüre dabei wieder Dein Zwerchfell.

(h)m Hier darfst Du summen! Denke Dir vor das »m« ein kleines »h« - dann kannst Du leichter zum Summen ansetzen und spürst auch wieder Dein Zwerchfell.

ö

Hier darfst Du einfach ein Geräusch machen, ohne einen bestimmten Ton zu singen, ­bleibe aber im Takt mit mir.  Atemzeichen. Versuche immer bis hierher zu singen ohne dazwischen zu atmen; je öfter Du dies übst, desto besser wird es gehen. Du schaffst es auch!  Melodie beginnt immer einen Halbtonschritt höher oder tiefer; auf unserer CD Die kannst Du dies hören und dazu singen.  Aufgepasst, kleine Sängerin und kleiner Sänger! Hier erinnere ich Dich an etwas ­Wichtiges zum Erleben und Nachmachen meiner Übungen und Lieder und gebe Dir Tipps, worauf Du besonders achten solltest.


Inhaltsverzeichnis (Kursiv  =  Lied)

Seite

Track

1 Der Singfrosch kommt an Land  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 . . . . . . . . . . . 2 2 Der Singfrosch entdeckt seinen Atem  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 . . . . . . . . . . . 3 3 Der Singfrosch weckt Lippen und Stimme auf  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 . . . . . . . . . . . 4 Ich bin der Singfrosch, guten Tag!  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 . . . . . . . . . . . 5 4 Der Singfrosch und die Fliege  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 . . . 6, 8, 10, 13 Übungen 1– 4  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 . . . 7, 9, 11, 12 Zungensport  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 . . . . . . . 14 –16 5 Der Singfrosch und die wilden Katzen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 . . . . . . . . 17, 19 Der Katzenpack-Rock  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 . . . . . . . . . . 18 Das Singfroschlied  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 . . . . . . . . . . 20 6 Geliebte Seerosen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 . . . . . . . . . . 21 Seerosenwalzer  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 . . . . . . . . . . 22 7 Gute Nacht, kleiner Singfrosch  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 . . . . . . . . . . 23 Der Singfrosch ist müde (Gute-Nacht-Lied)  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 . . . . . . . . . . 24 8 Aufgewacht, lieber Singfrosch!  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 . . . . 25, 31, 34 Übungen 1 – 3  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 . . 26 –30, 32, 33 Meine Stimme weck’ ich auf  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 . . . . . . . . . . 35


Seite

Track

9 Der Singfrosch und die Eichhörnchen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 . . . . . . . . . . 36 Nuss-Kastagnetten-Rhythmus  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 . . . . . . . . . . 37 Schneeflocken-Tango  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 . . . . . . . . . . 38 10 Der Singfrosch ist krank  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41 . . . . . . . . . . 39 Das Schleim-wegpuste-Lied  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 . . . . . . . . . . 40 11 Sommerzeit ist Ferienzeit – Der Singfrosch geht auf Reisen  . . . . . . . . . . . . 45 . . . . . . . . . . 41 Abschieds-Samba  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 . . . . . . . . . . 42 Tipps vom kleinen Singfrosch an alle kleinen Sängerinnen und Sänger  . . . . . . 47 Bastelanleitung Nuss-Kastagnetten  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 CD-Index   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 Danksagung  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 Impressum  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52

Hinweis: Die Worte in den Liedtexten sind nicht grammatikalisch ­getrennt, sondern nach der »Singaufteilung« zwischen Vokal und ­Konsonant, also so, wie sie gesungen werden sollen.


CD - Track 2

Der Singfrosch kommt an Land

1

Als ich das erste Mal aus dem Wasser hüpfte und an Land kam, hatte ich ein tolles Gefühl: Ich hatte festen Boden unter den Füßen! Kannst Du den Boden unter Deinen Füßen auch spüren? Ich stelle mir immer vor, dass ich ganz tiefe Wurzeln schlagen kann … wie die großen Bäume um mich herum, die fest im Boden verwurzelt stehen und sogar heftigem Wind trotzen! Trotzdem sind meine Beine, meine Arme, mein ganzer Körper locker und beweglich … wie die Äste und die Blätter des Baumes, die sich im Wind hin- und herwiegen.

Lass

unter Deinen Spüre den Boden an die Wurzeln! Füßen und denke locker pendeln. e und Finger ganz m Ar , ine Be ine De

9


CD - Track 3

Der Singfrosch entdeckt seinen Atem

2

Nachdem ich nun auch so gut verwurzelt wie die großen Bäume stehe, mache ich den Wind nach, den ich um mich herum hören kann, und wecke dabei meinen Atem auf! Ich atme alle alte Luft aus, die in meinem Körper ist …

ffff Ф ffff Ф ffff

ffff Ф ffff Ф ffff

ffff Ф ffff Ф ffff

Ich stelle mir vor, dass die Luft auf einem Kaugummi oder einem langen Faden sitzt, den ich mir ganz langsam aus dem Mund ziehe, bis ich gar keine Luft mehr habe. Dann holt sich mein Körper ganz von selbst wieder die Luft, die er braucht. Das ist toll, denn ich muss nie ans Einatmen denken …

ff

f Ф ffff Ф fff ffff Ф ffff Фf ff f ff

 ffff ffff Ф ffff Ф  ffff ffff Ф ffff Ф f f f f   ffff Ф ffff Ф

ffff Ф ffff Ф  ffff

e ruhig … r stehen und atm Bleibe ganz locke n! ltern hochzuziehe ohne Deine Schu

en und mi / Faden / Röhrch Denke an Kaugum vom Mund weg. führe Deine Hand

11


ffff Ф ffff Ф f fff

ffff Ф ffff Ф ffff

ffff Ф ffff Ф ffff

Hier noch eine andere Vorstellung für Dich: Ich puste vorsichtig durch ein Röhrchen und kann bunte Seifenblasen vor meinem Gesicht tanzen sehen …

Denke an das Zischeln einer Schlange.

»s«

machen! Ich kann das auch mit einem Probier’ es doch mal aus! Es klingt ein bisschen nach einer kleinen Schlange …

ssss ФssssФ ssss Фssss

ssss

Фssss Ф

»s«

sitzt dabei wieder auf dem Faden, den ich aus meinem Mund ziehe … Mein Und zuletzt fahre ich immer noch mit einer alten Dampflokomotive: Ich stelle mir vor, dass sie ganz langsam losfährt und dann immer schneller wird … bis sie schließlich wieder langsamer und langsamer fährt … und stehenbleibt: sss Ф schhhhh Ф sss Ф schhhh Ф ss Ф schh Ф s Ф schh Ф ss Ф schh Ф sss Ф schhhh Ф schhhhhhhh …

omotive nach. Mache das Geräusch der Lok r hie spürst Du wieder Dein Bauch bewegt sich … Dein Zwerchfell!

12


CD - Track 4

Der S ingfrosch weckt Lippen und Stimme auf

3

Letztens habe ich etwas Lustiges erlebt: eine bunte Libelle flog direkt an mir vorbei! »Hui, die macht aber komische Geräusche«, dachte ich bei mir. Hast Du so etwas schon mal gehört? Das klingt ja fast wie ein Miniflugzeug! Beim Nachmachen ihrer Geräusche mit meinen Lippen habe ich bemerkt, dass diese auf einmal ganz wach werden und ich auch meine Stimme dazu klingen lassen kann. Das macht viel Spaß, aber es ist gar nicht so einfach! ~~ ~ ~~ ~ ~~ ~ Du musst es immer wieder probieren: bbbb Ф bbbb Ф bbbb ~~ ~

Dann kommen Töne dazu: bbbb

Ф

~~ ~

bbbb

Ф

~~ ~

bbbb Ф

Die Libelle fliegt von ganz unten bis ganz weit nach oben und erst ~~ dann kommt sie im großen Bogen wieder auf den Boden zurück: bbbb Ф

Libelle Denke an das Geräusch der en nach! und mache es mit Deinen Lipp dabei den Mit Deiner Hand kannst Du den sie fliegt. großen Bogen nachzeichnen,

13


So, nun bin ich aber richtig gut angekommen! Ich stehe fest auf dem Boden, ich habe meinen Atem gespürt, meine Lippen sind wach und auch meine Stimme war schon ein wenig im Einsatz. Nun kann ich richtig loslegen und gleich mal mein erstes Lied singen. In der ersten Strophe stelle ich mich als Singfrosch vor. In den weiteren Strophen kannst Du Deinen ­Namen nennen und alle Deine Freunde einladen, mitzusingen und sich ebenfalls mit Namen ­vorzustellen. Eine Gruppe kann sich so gleich gut bekanntmachen und jedes Kind bekommt seine eigene Strophe. Reicht euch die Hände und gebt die Frage »Wer bist denn Du?« immer an das nächste Kind weiter. Singst Du mit?

Ich bin der Singfrosch, guten Tag! CD-Track 5 | 431

Fröhlich » = 120 D

## 4 & 4 œ œj œj œ Ich

&

##

œ

G

D

œ œ ú

der Si - ngfrosch, bin die … , gu - ten Tag! der … ,

j œj œ œ œ

j œj œ . œ œ Ich

der Frosch, bin die …    , der …    ,

A7

D

j œ œ œ ú

der die der

si - ngen mag.

A7 D A7 D ≤ j j j j j œ œ œ œ œ ‰œ œ ‰œ œ ‰œ œ œ ú G

D

der Si - ngfrosch, Ich bin die … , ha - lli, ha - llo, der … ,

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

1

T./M.: S. Fersch

Hörbuch | Sing-along

14

und nun

sag mir,

wer bist denn Du?


CD - Track 6

Der Singfrosch und die Fliege

4

Wie Du Deine Lippen aufwecken kannst, habe ich Dir ja nun schon gezeigt. Nachdem ich aber ein neugieriger kleiner Singfrosch bin und mich immer mehr für meine Stimme interessiere, habe ich ausprobiert, was in meinem Mund noch alles wichtig ist zum Singen und Sprechen. Dabei habe ich festgestellt, dass ich ganz dringend auch meine Z U N G E benötige. Als ich ein wenig mit ihr rumspielte und probierte, was ich mit meiner Zunge so alles machen kann, … … setzt sich doch tatsächlich eine kleine freche Fliege auf meine Zungenspitze und sieht mich ganz neugierig an. »Was machst Du da?«, fragt sie mich. »Welch eine dumme Frage«, denke ich mir. Wie Du vielleicht weißt, sind Fliegen das Lieblingsessen von uns Fröschen. Du hast bestimmt ein anderes, das Du besonders gerne magst. Leider kann ich ihr ja nun nicht richtig antworten, denn mein Mund ist weit offen, meine Z U N G E liegt locker vorne an den Zähnen, und auf der Zungenspitze sitzt ja die kleine Fliege … »Na warte nur«, denke ich, »wenn Du da schon so frech sitzt, ohne Angst zu haben, dass ich Dich als Leibspeise gleich vernasche, kannst du sofort mit mir meine Zunge beim Singen testen.«

15


ZUNG Und schon geht’s los:

ni

ni

C

G7

C

E

ZUNGE

G7

CD-Track 7 | 44

C

j j & 44 œj œj œj œj œ œj œj œj œj œj œj œj œ œj œj œj œ œ ú ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

..

ni

CD-Track 8

Dabei muss ich nun richtig aufpassen, dass meine Z U N G E immer vorne bleibt, alleine spricht. und die Zungenspitze das Wie es scheint, macht mein Zungentanz der kleinen Fliege sogar Spaß! Sie macht jede Bewegung munter mit und nimmt das Ganze als lustiges Spiel. »Hm, dann eben ein wenig schwieriger!«, denke ich  …  »vielleicht fällst Du ja dann runter!«

»n«

»t«

»t«

Ich probiere meine Zungenübung mit aus, denn auch das kann meine Zunge ganz alleine formen! Wieder lasse ich meine Zunge ganz vorne, und die lustige Fliege tanzt munter mit:

ta

C

G7

C

G7

C

CD-Track 9 | 45

te

j j & 44 œj œj œj œj œ œj œj œj œj œj œj œj œ œj œj œj œ œ ú ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

ta

..

CD-Track 10

Beim Singen dieser Übung haben die Fliege und ich solch einen Spaß, dass ich ihr wegen ihrer ­Frechheit gar nicht mehr böse sein kann. Schließlich hat sie mir ja sogar geholfen, meine Zungenspitze besser zu spüren. gehen. im Mund spazieren Lass Deine Zunge en und vorne ngenspitze zu spür Zu ine De e, ch rsu Ve zu bewegen.

16


Sie fliegt freudig vor meinem Gesicht hin und her und will sich nach unserem Singspiel verabschieden. »Lass uns doch noch probieren, ob wir beide Übungen auch hintereinander machen können«, rufe ich ihr zu. »Aber gerne doch«, höre ich sie sagen und schwupp! sitzt sie schon wieder auf meiner Zungenspitze: C

G7

C

G7

CD-Track 11 | 46

C

j j & 44 œj œj œj œj œ œj œj œj œj œj œj œj œ œj œj œj œ œ ú ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

ta

te

..

ta

CD-Track 12 | 47

Wir üben noch eine ganze Weile zusammen und kombinieren das C

G7

C

»n« nun noch mit »l«:

G7

C

j j & 44 œj œj œj œj œ œj œj œj œj œj œj œj œ œj œj œj œ œ ú ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

ni

la

le

la

le

la

le

la

le

la

le

la

.. CD-Track 13

Beim Abschied bitte ich die Fliege, ruhig wiederzukommen und mir weiter beim Üben zu helfen. »Es hat mir viel Spaß gemacht mit Dir!«, rufe ich ihr nach. »Mir auch«, sagt sie und verspricht, wiederzukommen. Fröhlich fliegt sie davon. Ich singe ihr das Lied vom Zungensport hinterher.

spitze. Trainiere mit Deiner Zungen , »l« macht sie ganz alleine Das »n«, das »t« und das en. Dein Mund bleibt dabei off

17


Zungensport CD-Track 14-16 | 48-502

Sportlich » = 132 C

G7

& 44 œj œj œj œj œ .

j œ œ œ ú

Refrain: La la la la la

& œ

œ

1. Macht die 2. Spü - re 3. L und

C

j œj œj œj œ . œ

Mit der Zu-nge si

la, auf - ge- passt!

F

a

œ

œ

klei - ne ich die n und

œ

œ

Flie - ge Spi - tze d und

≤ j a œ. œ œ

C

mit, vorn, t

nnst Du den Mit unserer CD ka al singen. Zungensport dreim höher los  … n To en Es geht immer ein

Von C, D und E aus.

18

-

C

j œ œ œ ú

ngen macht mir Spaß!

C

G7

œ œ œ

dann si - nge - en wir dann klingt de - er Ton Pro - o - blem, sind kein

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

2

G7

T./M.: S. Fersch

œ

w

Du - ett. e - norm. ju - chhe!


CD - Track 17

5

Der Singfrosch und die wilden Katzen

Nachdem ich morgens schon immer sehr früh wach bin, genieße ich täglich meinen Mittagsschlaf unter dem Schilf an meinem kleinen Teich. Beruhigend plätschert das Wasser und ich döse träumend vor mich hin. Plötzlich aber bin ich hellwach! Eine Bande wildgewordener Katzen streitet sich auf der Wiese neben meinem Teich! Heulendes Katzengejammer und schreckliches Gefauche lassen mich aus meinen schönen Träumen hochschrecken! Ich rappele mich so schnell es geht hoch und schaue mir das Spektakel genauer an. Die Katzen sind nun ganz in meiner Nähe und mein Plan steht fest: schnellstmöglich will ich wieder meine Ruhe haben und die Streiter vertreiben! Ich gehe leicht in die Knie, hole mit meinen Armen weit Schwung, fülle meine Hände voll mit ordentlich viel Wasser und schwappe der Bande ganze Wasserladungen entgegen! Dazu scheuche ich sie weg:

ksch Ф ksch Ф

hФ ksch Ф ksc

hФ ksch Ф ksc

mit den Gehe wie ich in die Knie … hole en mit Katz die uche sche und Armen Schwung ! weg h« »ksc em Dein

19


Meine Froschfreunde, die ich zu Hilfe rufe, kommen schnell herbei und unterstützen mich. Gemeinsam singend, vertreiben wir die Katzen mit unserem Katzenpack-Rock! Ф

sch

Фk ksch

sch Ф ksch ФkCD-Track 18 | 51

Der Katzenpack-Rock Verscheuchend-rockig » = 160

Vorspiel

b & b b b b 44

b

&

&

bbbb

b

b .. ‹ Œ

1. Ksch I 2. Ksch I 3. Ksch I

b ‹ Œ ‹

ksch ksch ksch

Œ

‰ œJ

&

Œ

‰ Jœ

≤ œ œ œ Œ

b

b

‹ Œ ‹ Œ

I weg mit euch, I habt mich ge- weckt, I will mei - ne Ruh,

œ

≤ œ œ Œ

Ksch I ksch I Ka - tzen - pack, Ksch I Ksch I das war nicht nett, Ksch I ksch I schnell, haut ab,

Zwischenspiel und Nachspiel

bbbb

ksch Фksch Ф hФ c s k Ф ksch hФ ksch Фksc

Strophen 1–3

bbbb

T./M.: S. Fersch

es

ksch I ksch I ksch I ksch I ksch I ksch I

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

20

œ

fort so - gleich! welch ein Schreck! lauft nur zu!

j Œ ‰ ‹ ‹ œ œ œ œ œ œ Œ I I

ksch ksch jetzt a - a - be - er zack! ksch I ksch I nein ga - ar ni - icht nett! ksch I ksch I laut’ Ka - a - tze - en- pack! F

œ œ

≤ Œ

b

..


CD - Track 19

Ich freue mich riesig, dass es uns gelungen ist, die streitende Bande zu vertreiben! Wohlgelaunt hüpfen wir zusammen in den Teich, lassen es uns gut gehen und singen voller Freude unser Singfroschlied. Übrigens: Die Anzahl der Frösche kannst Du beliebig austauschen. Füge einfach die Zahl so vieler »Singfrösche« ein, wie gerade in Deiner Nähe sind. Denke beim Singen daran, dass Singfrösche keine typischen Quak-Frösche sind! Sie quaken nicht, sondern singen schön!

## & ## &

Das Singfroschlied

Hüpfend » = 152 Hüpfend D» = 152

G

D

44 œ D G œ Dú œ œ œ œ 44 œ œ œ ú œ inœ den œ hüœ - pfen œ - sche Acht Frö Teich, Acht

Frö - sche hü - pfen

D

## D & ## œ œ œ œ & sind œ œ und œ grün œ ganz

sind & ganz grün © 2017 by Breitkopf Härtel, Wiesbaden

und

in den Teich, G

A7 ≤ A7 ≤ œ Œ œ Œ œ Œ œ ŒI plitsch I platsch plitsch I platsch I

A7 ≤ A7 ≤œ œ

D

œ Gœ Dú œ œ ú

qua - ken gleich,

quak,

qua - ken gleich,

quak,

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

21

Fersch CDT./M.: - TrackS.20 | 52

≤ Œ œ œ ≤ œœ Œ œ œ Sie plitsch I platsch.

T./M.: S. Fersch

plitsch I platsch. Sie

œ œ œ œ œ œ quak, quak, quak,

quak,

quak,

quak,

D

D

ú. ú. quak.

quak.

.. ..


Hmmm Фhmmm Фh mm …

m Фhm

hmm mmm Ф

H

m

Hmm

mm h Ф m

m m m h Ф

Hmmm ФhmmmФhmmm …

22

mmm …


CD - Track 21

Geliebte Seerosen

6

Nach dem Singen schwimmt jeder wieder seiner eigenen Wege. Ich plantsche noch ein wenig im Wasser und entdecke dann, dass meine geliebten Seerosen wieder neue Blüten bekommen haben. Neugierig schwimme ich in ihre Nähe, um die wunderschönen zarten Farben zu betrachten. Je näher ich komme, desto deutlicher kann ich auch den herrlich intensiven Duft der Seerosen wahrnehmen. Hmmmm … wie wunderbar das duftet! Ich schwimme ganz nah an die Seerosen heran und strecke meine Nase in eine der Blüten. Dabei halte ich mich an ihren Blättern fest. Wie wenn ich den ganzen Duft dieser Blüte allein für mich haben wollte, atme ich ihn ganz tief durch die Nase ein. Dabei werden meine Augen ganz weit und ich habe das Gefühl, meine Nase ist doppelt so groß wie sonst! Genießerisch schwelge ich vor den Rosen mit einem tiefen Seufzen:

Hmmm Ф hmmm Ф hmmm … Die Seerosen sind sehr feine und edle Blumen. Sie genießen meine Bewunderung und tanzen leicht und strahlend im Wasser vor mir her. Mit ihren feinen Stimmen höre ich sie ein zartes Lied singen. Wie ein langsamer Walzer klingt es durch die Luft:

hmmm …

Hmmm Фhmmm Ф

. len Duft der Seerosen ein Atme mit mir tief den tol ! ten un s Deine Schultern Atme ganz ruhig und las gsduft und summ blin Lie Denke an Deinen . genießerisch mit mir mit

Hmmm Фhmmm Фh Hmmm Фhmmm Фh

mmm …

mmm

23


Seerosenwalzer Walzer-fließend ‰ = 144 C

& 68 œ .

1. See 2. See 3. See

G7

-

CD-Track 22 | 53 T./M.: S. Fersch C

j . œ œ œ œ

ro - o - sen ro - o - sen ro - o - sen

œ.

œ

auf zart auf

ta - nzen blü - hen ta - nzen

& œ œ œj œ œ œj

Glei - ei - ten, dre - e - hen, Stra - ah - len, du - u - ften Ver - zau - bern mit ih - rer

C

G7

j œ œ

a

œ. œ.

schwe - ben, e - del A - nmut

j œ

ú.

Teich. dem schö - ö - nen und wu - u - nder - schön. Teich. dem schö - ö - nen G7 C j œj j j j j œ œ œœ œœ œ ú .

C

ü - ber das Wa - sser so leicht. gleich ei - ner Kö - ö - ni - gin. al - le von Gro - oß und Klein.

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

aus. Singe die Töne lange e ich ihn t so zu sprechen, wi Übe vorher den Tex be. ha n be geschrie Dir unter die Noten auch singen ihn r wi zu sprechen, wie so ihn Du t ns ler So klingt. Lied schön gebunden ­müssen, damit das

24

œ

C


25


CD - Track 23

7

Gute Nacht, kleiner Singfrosch

Ein aufregender und erlebnisreicher Tag liegt hinter mir, und auf einmal bin ich sooooo müde! Ich kann mir ein lautes Gähnen nicht mehr verkneifen und stecke alle um mich herum schon damit an:

ahhhhhhhhh

Ф

Ф

ahhhhhhhhh

ahhhhhhh

Ф

Ich mache mich auf den Weg in mein schönes warmes Bett, suche auf dem Weg noch meinen Teddy, denn ohne ihn kann ich nicht so gut schlafen. Fest drücke ich ihn an mich, wir kuscheln uns eng zusammen und dann lasse ich meinen Tag nochmal an mir vorbeiziehen. Was habe ich heute Schönes erlebt? Was hast Du heute Schönes erlebt? Wie von ganz weit weg sehe ich noch einzelne Bilder vom Tag. Du bestimmt auch. Leise singe ich mein Gute-Nacht-Lied vor mich hin und dann schlafe ich langsam tief und fest ein. Gähne nach

Herzenslust mit mir mit . nicht, dass D u gleich wirkl machst Du ic h g äh es richtig. Ic nen musst h wünsche … dann Dir eine gute Nacht!

Wundere D ich

26


Der Singfrosch ist müde (Gute-Nacht-Lied) CD - Track 24 | 54

Ruhig » = 92

#### 4 & 4 œ

E

úœ

H

œ

œ œ

1. Der Si - ngfrosch ist 2. Ein Tag geht nun zu 3. Nun ko - mmen dei - ne

&

####

E

œ

œ œ œ

œ

≤ œ œ

E

ú

mü - de, er E - nde, viel Träu - me, % A

ist a - auch schon ganz schöpft e - er neu - e Schla - fe - e gut und

úœ

fis

œ

œ

œ

T./M.: S. Fersch fis

E

œ œ œ

H

œ

ú.

muss nun schla - fen gehn. hat er heut er - lebt. klei - ner Si - ngfrosch, Du. E

œ

œ

H

œ

œ

E

ú.

du - nkel, die Ste - rne sind zu sehn. Krä - fte, mo - rgen es wei - ter - geht. ru - hig ein, der Mond sieht o - ben zu.

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

stelle Dir vor, mit mir mit und g hi ru nz ga e Sing gen darfst. ute ins Bett brin dass Du mich he d decke mich un eine Bettdecke m am ts hu be . Nimm ngens damit zu während des Si

27

œ

Es Nun

%


CD - Track 25

Aufgewacht, lieber Singfrosch!

8

»Zizipe, Zizipe«, pfeift es morgens vom Baum, der seine Äste weit über den Teich streckt.

Ziz

Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln mich an der Nase. »Gaaanz langsam aufwachen«, denke ich bei mir, »nur keine Eile! Erstmal strecken und dehnen.« Wer singt denn da schon wie wild? Mit einem halbgeöffneten Auge sehe ich über mir im Baum die kleine Meise sitzen.

ipe

Zizip

, Zi

e, Zi

zip

zipe

e

Du darfst jetzt mit mir langsam aufwachen … Wir gähnen herzhaft und dann strecken und dehnen wir uns mit den Armen in alle Richtungen.

28


»Musst Du frühmorgens schon solch einen Lärm machen?«, frage ich, leicht genervt, noch im Halbschlaf. »Oh, entschuldige bitte, Du Schlafmütze!«, tönt es keck aus den Blättern. »Aber es ist bereits acht Uhr vorbei, die Sonne scheint, und ich habe solch eine gute Laune, dass ich einfach singen muss! Wird Zeit, dass Du endlich aufstehst. LOS, KOMM! Wir könnten zusammen singen!« Ich murmle etwas von langsamem Wachwerden, strecke und dehne mich nochmals ausgiebig. Dann krabbele ich schließlich aus meinem Bett. Heute ist ein wirklich toller Morgen! Ein herrlicher Sommertag wartet auf uns, da bin ich sicher. Ich werde immer wacher. Das Gras duftet taufrisch und bunte Blumen blühen um den Teich. Fleißige Käfer und Bienen summen auch schon um mich herum. Ich mache ein wenig Morgengymnastik und atme tief die gute Morgenluft ein und aus. Über mir tönt die Meise in den schnellsten und höchsten Tönen.»Komm, sing mit, das macht Spaß!«, kichert sie von oben.

und Beine aus. Schüttele Deine Arme Deine Arme der Stelle und lasse Laufe ein wenig auf t in der nn komme wieder gu dabei schwingen. Da . »Wurzelstellung« an

29


C

G

C

j j j j j j j 4 j j j j &4 œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ j œ œ 3

3

zi - zi - pe

zi - zi - pe

3

3

zi - zi - pe

zi - zi - pe

zi

œ

-

zi

ú

-

pe

..

CD - Track 27 | 55

Ich singe nach. C

G

C

3 3 j j j j j 4 j j j j & 4 œj œ œ œ œ œ œ œ œ œ œj j œ œ 3

zi - zi - pe

zi - zi - pe

3

zi - zi - pe

zi - zi - pe

zi

œ

-

zi

ú

-

pe

..

CD - Track 28 | 56

»Und gleich noch einen Akkord!« C

& 44 œj zi

-

j œ

zi

-

œ

pe

-

j œ

œ e

zi

œ

j œ

j œ

-

zi

-

j œ

-

œ

pe

-

œ e

œ

zi

-

œ

zi

-

ú

pe

..

CD - Track 29 | 56

Ich singe wieder brav nach. C

& 44 œj zi

-

j œ

zi

-

œ

pe

-

e

zi

zi

-

œ

pe

-

œ e

Weißt Du schon, was wir in der Musik als »A kkord« ­bezeichnen? Ein Akko rd ist eine Abfolge vo n mehreren Tönen. Diese können hinter­e inander oder auch zu sammen erklingen.

30

œ

zi

-

œ

zi

-

ú

pe

..


CD - Track 30 | 57

»Und jetzt noch größere Sprünge!« C

& 44 œ œ œ œ zi - zi - pe - e

œ œ œ œ

œ œ ú

zi - zi - pe

zi - zi - pe - e

CD - Track 31

Da fällt mir das Nachsingen auf einmal sehr schwer. »Ooh, das ist aber schwer! Das kann ich nicht gleich so gut wie Du. Aber warte mal, da hole ich mir Hilfe! Ich habe eine Idee.« Ich denke an die Leiter in meinem Wetterglas. Vielleicht kann ich die Töne ja so erklimmen. Zumindest kann ich sie mir besser vorstellen. Eine Tonleiter ist ja schließlich auch eine Leiter, denke ich. Nun steige ich in Gedanken auf die Leiter, nehme Stufe für Stufe und versuche dabei, die Übung nochmal zu singen. aus einzelnen sie kennst, besteht Du e wi r, ite Le e Ein besteigen kann. n unten nach oben vo an m die n, sse Spro nleiter. Sie besteht die sogenannte To es t gib n) ik us M r In de n unten (tiefster To fen und reicht vo tu ns To n lne ze ein aus r Ton). bis oben (höchste

31

œ œ ú

zi - zi - pe

..


CD - Track 32 | 57

C

& 44 œ œ œ œ zi - zi - pe - e

œ œ œ œ

œ œ ú

zi - zi - pe

zi - zi - pe - e

œ œ ú

zi - zi - pe

..

CD - Track 33 | 57

Oh ja, das klappt schon viel besser! Und nun versuche ich es, ohne die Stufen zu gehen. Aber ich stelle mir die Stufen dabei im Kopf vor! Siehe da, auch das funktioniert. C

& 44 œ œ œ œ zi - zi - pe - e

œ œ œ œ

œ œ ú

zi - zi - pe

zi - zi - pe - e

œ œ ú

zi - zi - pe

Singe alle Übungen in der Reihenfolge unserer CD-Aufnahme mit. vor! Stelle Dir die Töne immer gut in Deinem Kopf n singe Das »z« musst Du ganz deutlich und die Übung oft wiederholen.

32

..


CD - Track 34

Mit dem folgenden Lied kannst Du Deine Stimme weiter aufwecken und was wir in den vorangegangenen Übungen gelernt haben, noch einmal wiederholen. Stelle Dir dabei wieder die Leiter vor und denke die Töne voraus.

Meine Stimme weck’ ich auf Wach » ab 128 C

& 44 œ

œ

œ

F

œ

1. Mei - ne Sti - mme 2. Bei den Sprü - ngen 3. Lie - bes Mei - slein, F

& œ

œ œ œ

œ

stell di - ie Tö - ne stei - ge - e auf und streng mi - ich an und

œ œ úœ

weck’ ich hol ich hör mir C

C

œ

œ

œ

auf, mir die zu, Du

œ

œ

das wirst Du gleich Lei - ter schnell zur singst so ra - sche

a7

vor, als ab, so Dir, dass

hätt halt ich

œ œ œ œ

mir so wie - der fo - lge

CD - Track 35 | 58 T./M.: S. Fersch

œ

ú

sehn. Hilf. Tö - ne.

œ

ú.

Ohr. i - ich sie im Trab. i - ich mich auf mi- ich dran ge - wöh - ne.

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

4. Schne-lles Si-ngen macht mir Spaß, viel mehr als je zu-vor, und mei-ne-e Sti-mme folgt mir schon, jetzt si-nge-en wir im Chor.

33

C

G

œ œ œ

Ϝ .

œ

Ich Ich Ich


CD - Track 36

Der Singfrosch und die Eichhörnchen

9

Kennst Du eigentlich schon meine Freunde, die Eichhörnchen? Das sind wirklich lustige Tiere, kann ich Dir sagen. Sie sind so ganz anders als wir Frösche. Den ganzen Tag turnen sie in den Bäumen umher, spielen und toben ausgelassen durch die Landschaft, während unsereins ruhig schippernd auf dem Rücken auf einem Seerosenblatt liegt und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt. Trotz unserer Verschiedenheit sind wir gut befreundet und verbringen viel Zeit miteinander. Was ich allerdings wirklich sehr eigenartig finde und nicht verstehen kann, ist die Sache mit den Nüssen. Mit riesigem Aufwand sammeln die Eichhörnchen unzählige Nüsse, um sie als Vorrat für den Winter zu verstecken. Wenn sie diese dann vernaschen wollen, suchen sie alle Plätze ab und finden sie nicht wieder! Sie vergessen einfach ihre wichtigen Futterverstecke! Das ist mir unerklärlich. Eines Tages hatte ich die Idee, die Nüsse auch mal anders zu verwenden. »Wir könnten mit den Nüssen Musik machen! Was meint ihr?«, schlug ich den Eichhörnchen vor. Zum Singen wäre eine Begleitung mit ein wenig Rhythmus manchmal ganz schön, finde ich, und so fassen wir den Entschluss, aus den Nüssen kleine Instrumente zu bauen, um dann Musik mit ihnen zu machen. Schau mal, wie wir gebastelt haben, und mache es gerne nach! *

der Musik. Jedes Lied wichtiger Bestandteil in ein ist s mu yth eit Rh te nn Der sogena e bestimmte Schnelligk gen Tönen und hat ein lan lich ied , sch llen ter un wo en besteht aus onders begleit Lied noch ein wenig bes es ott fl ein h wir euc nn mit We (Tempo). Hierzu verwende ich lagzeuger dazu spielen. können wir wie ein Sch leitung. ckige rhythmische Beg unsere Nüsse für eine kna

*Bastelanleitung auf S. 48.

34


CD - Track 10 | 39

Als der Winter kam, unser See zugefroren war, und wir alle auf dem Eis Schlittschuh laufen konnten, haben die Eichhörnchen ihre Instrumente ausgepackt und zu unserem Schneeflocken-Tango mit den Nuss-Kastagnetten den Rhythmus gespielt.

Singen und Spielen gleichzeitig fällt ihnen noch ein wenig schwer, aber auch abwechselnd macht es viel Freude! Probier’ doch einfach den Rhythmus erstmal ohne Singen aus:

& 44 œ .

j œ œ œ

œ.

j œ œ œ

œ.

j œ œ œ

CD - Track 37

œ.

j œ œ œ

Solltest Du mit anderen zusammen singen, könnt ihr auch zwei Gruppen bilden! Eine Gruppe singt, die andere spielt den Rhythmus. Aber auch zu zweit macht das schon viel Spaß. d versuche, mit mir mit un us hm yt Rh n Übe de lten. chmäßig zu ha das Tempo glei tten ne ag keine Kast Wenn Du noch hen. sc at kl u auch dazu hast, kannst D

35


Tango-flockig » = 120 Vorspiel Vorspiel

T./M.: S. Fersch T./M.: S. Fersch

C

C 4 ∑ | CD - Track 38 59 4 & ∑ & Tango-flockig 4 » = 120

∑ ∑ Schneeflocken-Tango

Tango-flockigTango-flockig » = 120 = 120 Tango-flockig » =» 120 Vorspiel Vorspiel1–5 Vorspiel Strophen Vorspiel C C Strophen C C C1–5

44 4 & & 44∑ .. Cœ && & .. œ

& 44

∑ ∑∑j

j ú∑ j j œ œœ œ ú

Schnee1. 1–5 Strophen Strophen 1–5 flo - cken ta 1. flo - rnchen cken zäh ta Ei - chhö2.CSchneeStrophen 1–5 Strophen 1–5 C

∑ ∑ œœ œœ œœ œœ

& 2.1.œEiSchnee- œœ cken - chhöj zäh úta- - jfloflo-rnchen œœchhö& Schneeflo cken ta úzäh œcken Ei - ta 2. rnchen Schnee1. Schnee1. flo -3. cken tanzen œ œ œœ

Schnee3. flo -rnchen cken zäh ta len Ei 2. Ei - chhö-G7 2. chhörnchen zäh Ei - - chhö - rnchen -fo Schnee3. Schnee- flo -3. flo cken cken ta ta Ei chhö rnchen fo -Nü - sse - e schlanzen G7 Nü sse œ-- ee schau schla -Frö - œsche G7 G7 Frö - sche - e schau -

& œ

& œ

j j œ j œ jú

j œœœœj úú

j œœœœj

œœ

nzen ei - nen Ta - ngo zu zwei’ Ta - thmu ngo -zu len ei Ta -- nen ngo - rhy us zwei’ - nzen vo len Ta - nzen vo Ta -- thmu ei - ngo ngo - us nen - rhy zu zwei’ nzen ei - nen Ta - ngo zu zwei’ œ œ C œ œ C œ zu zwei’ nzen ei - nen Ta œ - ngo œ œ- n, nzen ngo -zu zwei’ nen - thmuTa r, - ngo ei- -rhy - us - vo - - len Ta Ta - ngo n, eilen - nen zu-zwei’ - n, Ta thmu ngo - rhy us - nzen vo Ta ei - --ngo Ta ei - nen ngo- -zu nen zu - nzen zwei’ zwei’ nzen Tavo-- thmu ei - ngo ngo nen-C zur,zwei’ - - ngo len rhy rhy Ta Ta thmu us us vo Ta - rdern sie zum Ta ei- -sie - ngo ei ngo nen zum zu -- -- nen zwei’ rdern Ta --- -nzen gen Ta - --zun,zwei’ mit imTa C Ta -im -- - gen en mit fe zu von C C fe zu von - en

- - -

- chhöSchneeflo -rnchen cken zäh ta jcken ...2.3.3.œCEiSchneejflo j j ta & ú œ œœ œ œ œ œ œ . œ & œ ú G7 œ j j .. œœ ú œj œ œ ú œ œ œœ œ œ œ & .. œ &œj G7 1. Schnee- floj œ- ckenj ta œ C

T./M.: S. Fersch T./M.:S.S.Fersch Fersch T./M.: S. Fersch T./M.:

œ

œœ

œ

œ

œ

œ

---

œœ ŒŒ ÓÓ n, n, r, r, n, n,

œ œ œjj œœj ú j œjj œú Œ Ó œ Œ Ó œj œ œ ú œj œœ úŒ Ó œ Œ Ó

œ œ œ œ

œ ww

w

œ Œ

œœ n,n,r,ŒŒ ÓÓ n,

- nz. -kt. nz. kt. rn. rn.

Ó

r, n,

œ j œœj œœj ú œ - œrdern œ sieœœ zumœœ Taœ - - w - nz. Œ Ó œ ŒŒ ÓÓ œœœœ úœœ j œœ jj œúú œ œœmit œimwœ Taœ œ- - w jœ- kt.jj ú œ œ Œ Ó - gen œ j fe - Ta zu œvon œœ œœ ú œœj- - œœrn. -ú - nz. œ Œ Ó sieœ zum - - œen- œrdern œ œ œœ nz.--œœ -- -- nz. gen sie kt. Nü Ta mit sse -- rnchen - e- schla im - - - sie - - zum rdern Ei - - fo chhö - rnchen chhö Ta -zum -Ta fo- -rdern &j & œœ& &

Ei - chhö - rnchen fo Nü - sse - e schla Frö e schau fo- - Ei -- sche chhö- - rnchen

Schnee -sse Ta flo ---- jcken ei mit -zu nen- von ngo ta- gen œ - -nzen jflo jrhy en Frö sche - im gen Nü Ta - j - úTa -fe kt. - zu zwei’ -- Œ -- kt. im e -schla ee - schau schla -- œ - - -mit Órn. œnzen œ eiTa & --Schnee œ œ -œchhöTa -œrnchen -- œnen ngo ckenú zäh zu ta zwei’ Ei len ngo thmuus vo œ œ œœ en Fröe -schau fe - von -fe rn. - rn. zu sche - e -schau- en - zu - von

Ei Nü - sse Frö - sche

n, n, r, r, n, n,

len Ta - - - nzen vo -ei - ngo nen - rhy Ta -- thmungo us zu zwei’ j - ngo Ta n, eiœ- nenei - Ta zu -zwei’ - j zwei’ j j nen ngo zu - nzen nzen &j œj œj œj ú œ -œ lenœ Taœ- ngoœœ- rhyœj- thmuœus voCœœj -œœj r,úŒ Ó- œ ŒŒ ÓÓ j nzen n, C & œ &œ œœ ú œ œ œ ú œ œ ei - œnen œ Taœœœ - ngo œŒ Ó œœ œzuú zwei’ œœ œœ œ ú & œ Schnee nzen Ta n,Œ flo ei nen ngo cken zu ta zwei’ G7œ œ- lenœ Ta -œngo C- rhy - thmuÓ œœ ú œ œ & w œ œ ú œ Ei r, chhörnchen us zäh vo œ Schnee - flo -Schnee n, - œœ nen zu Ta cken -taflo tanzen ei - - nennzenTaei- - ngo zwei’ ngo- zu n,zwei’ Jcken J œ œ Œ Ó-œ- r,n, œ len-dem wEi- -uszur,zwei’ & Schnee œrhyTaei- -thmuJcken œEi - zäh ú auf -œœchhö- ngo nen Tavo-- thmuflo ngo ta len - œTa - - ngo Ei - chhö-œ rhy rnchen -zäh - nzen vo Jsi œœ--rnchen drehn - s. gla - us tten ich Ei - -chhöSchnee flo -rnchen cken zäh ta

Schnee ta ta Schnee- -floflo- cken - cken Ei - chhö- rnchen zäh G7 Schnee G7 - flo - cken ta

w

œ

œ

J flo Schnee - flo -Schnee ei Taei- dass - ngo nen - ngo cken cken zues Ta -- - nen zwei’ dem drehn Ei - -zu - - gla - tten si -J-- ich ü tanzen -nzen ben, a - -ta kla - n,zwei’ lle e- auf G7 C dem drehn Ei gla si tten ich auf üsi -- ngen ben, dass a - schau kla -s. - - lle - - er es e Zu ge da zu G7 G7 C - ppt. ü - ben, dass a - lle - e kla es C -- ngen - ngen Zu - schau - er si - ge - - rn. da - ge zu Zu - schau - er si da - zu œ

-s. n, ppt. ppt. rn. rn.

& œ œœ œ ú œ œœ œ w Œ Óœ œ & œ & œœ oktaviert)œ œ undœœJNachspiel (ad libitum ú œ œœœ ú œœJund œJZwischenspiel œZwischenspiel wEi œ- - - œs. (ad libitum oktaviert) Zwischenspiel (ad libitum oktaviert) œ glaw -Ctten œ JG7 und JNachspiel dem drehn - ich auf Jsi Nachspiel G7 ü - dem - gla - tten ben,C dass a auf - lle kla es e auf G7 dem s. drehn Ei -C-tten Ei - s.- - - - - ppt. gla si - drehn si - - ich ich ∑ ∑ ∑ si ngen rn. Zu ge - - - ∑- - ppt. da schau zu er -∑ - e- ü - - ben, ∑dass - es ben, dass a - lle kla ∑-es - klappt. - e a ü lle & ∑ ∑ zu dage - - zu - ∑ge & - erZu -si schau & - - er- si - - ngen- da - - ngen Zu - schau - rn.- rn. Zwischenspiel und Nachspiel (ad libitum oktaviert) ZwischenspielZwischenspiel und Nachspielund (ad Nachspiel libitum oktaviert) (ad libitum oktaviert)

&

G7

© 2017 2017bybyBreitkopf Breitkopf & Härtel, Wiesbaden & Härtel, Wiesbaden © 2017 byG7 Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

& &∑

G7

∑ ∑

∑ ∑

C 36

C C

∑ ∑

Œ Ó Œ Ó .. ∑∑

....

∑ .. ∑

.. ..


Tanz ru-ndhe-rum, 4. Ei-chhö-rnchen fo-rdern auf zum krei-sen um den frost’-gen Teich. z ru-ndhe-rum, Ei-chhö-rnchen fo-rdern auf zum Tan a-lle Tie-re fo-lgen gleich. 5. Schnee-fl o-cken ta-n zen ei-nen Ta Tie-re ta-nz -ngo zu zwe en ei-frig m i’n, it . Schnee-flo-c ken ta-nzen ei-nen Ta-ng neh-men a-l o zu zwei’n le mit ins G , lück.

wie ich ihn zu sprechen, xt Te n de e Zuerst üb n habe. aufgeschriebe ichter. das Singen le t! Dann fällt Dir mpo mitsings chmäßig im Te ei gl u D ss da Pass gut auf,

37


CD - Track 39

Der Singfrosch ist krank

10

Der Winter dauert immer noch an und es ist bitterkalt. Unser Teich ist zugefroren und alle Tiere haben ihr dickes Winterfell angelegt. Eigentlich halten wir Frösche ja Winterschlaf auf dem Grund des Teichs. Aber mir ist das zu langweilig. Daher bleibe ich auch im Winter in Bewegung. Ich bin ja kein gewöhnlicher Frosch, denn schließlich kann ich auch auf meinen Füßen stehen und singen! Eines Morgens wache ich auf, strecke mich und möchte wie immer in den Tag hüpfen. Doch das geht heute viel langsamer als sonst. Ich habe das Gefühl, mich kaum bewegen zu können. Alle meine Glieder tun mir weh. »Guten Morgen, Meise!«, möchte ich den Baum hinaufrufen, um zu hören, wo sie sich vor der Kälte versteckt hat. Doch: außer einem heiseren Krächzen ist nichts von mir zu hören. Oh je! Ich glaube, ich habe mich richtig erkältet. Und mein Kopf! Jetzt, da ich aufrecht stehe, spüre ich einen schlimmen Schwindel und starke Kopfschmerzen. Langsam mache ich mich auf den Weg Richtung Wasser, doch schon auf halber Strecke beschließe ich, lieber wieder umzukehren. Ich krieche zurück in mein Bett und grabe mich dick unter der Decke ein. Was ist bloß mit meiner Stimme los? Ich kann ja gar nicht mehr singen. Da steht auf einmal Frau Eichhörnchen vor meinem Bett. »Wo bleibst Du denn heut so lange?«, fragt sie mich ganz besorgt. »Alle vermissen Dich schon! Oh je, ich sehe schon, Du bist krank!« Fürsorglich nimmt sie sofort meine Pflege in die Hand. »Ich mache Dir erstmal einen schönen heißen Tee. Dann geht es Dir und Deiner Stimme gleich ein wenig besser!«, verspricht sie und kommt wenig später mit einer dampfenden Kanne Tee zurück. Sehr vorsichtig trinke ich, denn meistens schmeckt solch ein Tee ganz gruselig! Aber dieser ist sogar recht lecker. Brav trinke ich aus und dann schlafe ich wieder eine Runde. Frau Eichhörnchen verspricht, wieder nach mir zu sehen.

39


Falls Du auch mal so krank sein solltest, empfehle ich Dir hier meinen leckeren Erkältungstee für kleine und große Singfrösche:

Rezept für Apothekers Erkältungstee V Zu gleichen Teilen: Lindenblüten, Holunderblüte n und Thymian, mit Honig gesüßt nach Belieben (ich trinke ihn mit 2 EL Honig auf 1,5 Liter Tee). Mit diesem Rezept oder unter der Zulassungs-Nr. 1979.95.99 kannst Du Dir die Mischung auch bei Deinem Apotheker besorgen.

Als Frau Eichhörnchen wiederkommt, hat sie Doktor Fuchs in Begleitung dabei. »So, sieh mal, wer hier ist, lieber Singfrosch. Ich habe unseren Doktor mitgebracht, damit er nach Dir sieht.« Der Doktor holt erstmal sein Fieberthermometer aus seiner großen Tasche und steckt es mir in den Mund. »Ja, ein wenig erhöhte Temperatur hast Du auch, mein Lieber«, brummt er in seinen Bart. »Aber ich werde Dir eine Medizin dalassen und Frau Eichhörnchen sagen, worauf sie bei Deiner Pflege achten soll.«

40


»Was ist denn jetzt mit meiner Stimme los, wenn ich so krank bin?«, krächze ich leise. Der Doktor holt ein großes Buch aus seiner Tasche und zeigt mir ein interessantes Bild vom Kehlkopf und den Stimmlippen. Hier kann ich genau sehen, wie meine Stimme aussieht, wenn sie gesund ist, und was anders ist, wenn ich krank bin. Schau mal her, das ist sehr interessant und wichtig, wenn man singen lernt. Schließlich ist unsere Stimme ja unser Instrument, und da sollten wir schon wissen, wie sie in etwa aussieht.

gesund

krank

41


»Darf ich denn jetzt gar nicht singen?«, frage ich vorsichtig, obwohl ich mir die Antwort bei meiner rauen Stimme schon denken kann. »Nein, jetzt musst Du erstmal brav ein paar Tage Deine Stimme schonen, dann wird es umso schneller wieder besser. Viel trinken und ausreichend schlafen, dann bist Du in ein paar Tagen wieder fit«, rät mir Doktor Fuchs. Wenn sich Deine Stimme wieder etwas normalisiert hat, kannst Du langsam beginnen, sie wieder fit zu machen, damit Du bald wieder ganz schön singen kannst. Ich zeige Dir dafür meine spezielle Schleim-wegpuste-Übung. Sie klingt lustig, macht viel Spaß, löst den restlichen Schleim auf den Stimmlippen und baut Deine Stimme langsam wieder auf:

Stelle Dir vor, Du pustest in eine leere Flasche. Dein Gesicht fühlt sich ganz hohl und lang an. Wenn Du Deine Hand vor den Mund nimmst, spürst Du die Luft deutlich.

w(h)uuuuuu

Ф w(h)uuuuuu Ф

w(h)uuuuuu

Ф

Ich wünsche Dir recht schnelle gute Besserung!

42

w(h)uuuuuu

Ф


Das folgende Schleim-wegpuste-Lied kannst Du singen, wenn es Dir schon ein wenig besser geht. Deine Stimme wird so wieder vorsichtig aufgebaut, und bald bist Du wieder richtig sing-fit!

Das Schleim-wegpuste-Lied Gelassen pustend » = 88 – 92 Traurig d

& b 44 ú

Whu

&b œ &

##

&

##

-

œ

ú u

œ

-

A

d

u

ú

ú

œ

-

CD - Track 40 | 60 T./M.: S. Fersch

u

œ

d

ú

d

ú

ú

œ œ œ œ œ œ

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

A

D

ú

ú G

ú

œ

œ

≤ A7 œ œ

D

-

A

œ œ œ

œ

Ein wenig schneller – es geht schon besser!

D

œ

Whu - u - u - u

≤ A7 œ œ

e¯5

œ

A

œ D

œ

d

œ œ ú

œ

u - u - u - u …

w A

œ

A

œ œ œ œ œ

auf den Bauch … Lege Deine Hand Dein Zwerchfell? ig, spürst Du wieder il singen wir traur ig! Den ersten Te ht ric es es ht Du t ge hs Dann mac er, denn da icher und schnell hl frö as w et en sser! den zweit schon wieder be unserer Stimme

43

##

d

œ œ

D

œ œ ú D

w


CD - Track 41

Sommerzeit ist Ferienzeit – Der Singfrosch geht auf Reisen

11

Nach dem kalten und langen Winter verleben meine Freunde und ich ein wunderschönes Frühjahr und schnell steht schon wieder der Sommer vor der Tür. Wir genießen die warmen Temperaturen und die strahlende Sonne an unserem Teich. Obwohl es bei uns so schön ist, möchte ich auch mal ein wenig Neues von der Welt sehen und plane für die Ferien eine Reise in ferne Länder. Am letzten Abend vor meiner Abreise, als ich alles fertig eingepackt habe, kommen wir alle nochmal am Teich zusammen und feiern ein kleines Sommerfest mit viel Musik. Jeder meiner Freunde bringt ein Lied mit und schnell haben wir ein schönes Abschiedskonzert zusammengestellt. Zum Konzert-Finale singen wir alle gemeinsam dieses Abschiedslied, welches ich für meine Freunde mitgebracht habe. Auch von Dir verabschiede ich mich nun und wünsche Dir eine gute Zeit! Es hat mir viel Spaß gemacht, mit Dir zu singen, und ich würde mich freuen, Dich mal wieder zu treffen …

Herzlichst, der kleine Singfrosch

45


B7 j j bb b ‰ j j jAbschieds-Samba œ œ œ & œ œ œ

j j œ CD œ œ - Track 42 | 61 ú T./M.: S. Fersch

- nder, auf ihr lie - ben Melancholisch-beschwingt » = 100 Melancholisch-beschwingt » = 100 Ki

$ lie - be Melancholisch-beschwingt C7 C7 » = 100

Freu

bye, und

auf auf

bbb b 422 Œ ŒAs & b & bb 4

-

œf

nde, auf f

b & b b 42 Œ

1. Good 2. Tschüss

Wi - ie T./M.: - S. der - sehn, Fersch Wi - ie der - sehn, f ≤ j fy 6 œf

j œ j œú œœ œú œ Wi - ie

j œ j œ œ jj

n œj j œ j œ j nœ b ‰ b œ 1. Good œ œœ œ bye,œœ œ aufœ n œ&

C7

Wi - ie Wi - ie

-

der - sehn, der - sehn,

j j j b b ‰ j j œj œ b &j bj b œ œœj j j œ œ j œ ú œ & b b ‰ œj œ& bœ b Œœ $ œ œ œ œ œ ú œ Ki j - j nder, auf ihr lie ben Wi - ie b j j B7

Freu

lie - be

-

As

ihr

$

b b ‰ Ki j$ - œ lie œ œauf- beauf nder, lie&- ben œ Freu As mit C7 ich

lie - be

auf auf nde,

-

nde, auf

Wi - ie

-

f

j œWi --œ -iende,der Wie Freu œ- aufœder-

si jetzt,

euch zu freu mich

Wie Wi - -ie

G7

ngen, das inf den

fy 6

j - ie - Wisehn, œsehn. ú

sehn. der der- - sehn, schön, fso zuf fy 6 gehn,

wa - ar U - rlaub

denso freu Wie der - -arinauf sehn. bye, si ich-auf Good ngen,mich das -jetzt, wa sehn. zu der ’ne jetzt, aufWünsch in Wie den - euch U - rlaub G7 C7 f B c

b &b b ΠC7

b &b b Œ

B

b &b b Œ

b &&bb bbbbb bŒ ŒŒ œ œ&

auf auf

B

œ

œœ œ œJœ J auf

Good Wünsch

Wie

b Œ Wie œ & bb b C7 b Œ As J

œœœú

œ J

œ œ Jf J

& bbb b ‰ j œ œœj œ œ œœ œ œ œ& J bye,J Good lie - be dass das

es

G7

lie - be dass das

œ

œ œ œ

Freu - nde, auf Si - ngen euch

As j œj war b œ œauf so Good& b b ‰ bye, œ es$Wünsch und ver J Wünsch ’ne Beuch

b b bb Œ G7œ $ & œ &œJbb b Œ J &b b Œ

œœJ œœ J Jder

Wi - ie auf Wie gu - u ’ne Freu lie der - be - Wie -- nde, der auf - auf sehn. Es - ngen j euch - dassder das œ - Sisehn. bye, euch

so ver -

œ

úœJœj ú ú œ

der - sehn, sehn. te Zeit, Wi - ie sehn. i - mmer j fœ ú d

œ œ œœ J œúj œ J Wi - ie

Wi - ie i - mmer

der - sehn, er - freut,

c

sehn! SiWie - mmer Wi- - -ngen ie der - euch der- - i sehn, - wohl, der sehn! well! fare - - freut, i mmer er well! fare d d 46

j j j b j bœb ‰ œ œ œ œ œJ œ j œ œ j œ œ bb ‰ j œ& œ œ œ & b œ œ ú J schön, eu -    ch es war so hi - ier As

© 2017byby Breitkopf & Härtel, Wiesbaden © 2017 Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

fy 6

j ≤ œœ ≤ úú J schön, so

sehn, - zu der - gehn, Zeit, te

aufd j - - u ier --der -gusehn, schön, hi euch œ -œ ie ’neeuœ-j-    ch Wi œte œZeit, ú - gesst ni - icht gu - u mi- - ich Es schön, eu -     ch sehn, hi - ier zu c Es gesst mi - ich schnell, ni - icht so

aufdasauf Freu -dassnde, auf lebt Wie Si -lebt ngen wohl, euch As

≤ der - sehn, der - sehn,

-

UWi - rlaub - ie schön, gu - u gehn, c Es

œ œJ œ j œJ œ j œjú œ J œœ œ œœ œ n œ J œ ú J œ lie - beœJ Freun œ - nde,ú auf Wi - ieú

war und

j œ ≤ú ú

c

mit euch zu ich freu mich

G7

derso - sehn, ≤ schön, zu gehn,

der - sehn,

j j b j j bb b ‰ j &j b bbbbjb ‰Œ œj œ j œ j œœ j œ œ œ j œœj œœ &b œb Œ œ œœ œ œœ œ ú œ Jú ú & œ œ& œ si - ngen, das mit euch zuœ wa - ar As

j œ j ≤ú œ ú der - sehn,

csiWi -- iengen, das euch zu und wa - - iear auf 2. Tschüss Wi bye, mit auf sehn, der j j j œj freu j - rlaub jetzt, U ‰B7 und œ œauf mich œWi œ- j ie inœj- den œ ich œder - cœsehn, ú G7 c c Ki - nder, auf ihr lie - ben Wi - ie der - sehn,

B7

1. Good b 2. Tschüss &b b

c

-

j ≤≤ ú œ ú

der - sehn, er - ≤ freut,

œ j ≤ú Jœ ú

der - sehn, ≤ sehn, tezu Zeit, schnell, so

T./M.: S. Fersch

≤ ≤ ≤ ≤ ≤

j ≤ œ úú

j œ ≤ú

der - sehn, er - freut,

zu

sehn,

≤ ≤ ≤ ≤ ≤


Tipps vom kleinen Singfrosch an alle kleinen Sängerinnen und Sänger 1. Höre bei den Geschichten ganz aufmerksam zu! Je besser Du aufpasst, desto leichter fällt es Dir, meine Geschichten zu verfolgen und meine Übungen nachzumachen. 2. Wenn ich mich in der jeweiligen Geschichte bewege oder Geräusche und Übungen mache, darfst Du dies alles gleichzeitig mitmachen! Je besser Du die Geschichte schon kennst, desto leichter wird Dir das fallen. Wiederholen ist also immer gut! 3. In manchen Geschichten kommen auch gesungene Übungen vor. Diese kannst Du Dir auf unserer CD anhören und mitsingen. Wenn Du die Übungen schon gut singen kannst, probiere aus, sie alleine zur Sing-along-Fassung mit Klavier zu singen. 4. Genauso kannst Du meine Lieder lernen. Singe sie erst mit unserer CD mit und wenn Du ganz sicher bist, übe sie wieder zur Sing-along-Fassung mit Klavier. 5. In den einzelnen Kapiteln siehst Du mich immer auf einem dazugehörigen Bild. So kannst Du Dir bestimmt noch besser vorstellen, wie ich in den einzelnen Geschichten, bei meinen Übungen und Liedern aussehe. Ich denke, das wird Dir helfen, gleich noch besser mitmachen zu können.

47


Bastelanleitung Nuss-Kastagnetten Zum Basteln Deiner eigenen Nuss-Kastagnetten lege Dir folgendes Material bereit: 2 halbe Walnuss-Schalen • Pappkarton • 1 Schere • Wollfaden • Flüssigkleber Dann lege nach meiner Anleitung mit dem Basteln los:

Aus dem Pappkarton schneidest Du einen Streifen von 15 cm Länge und 5 cm Breite.

Den ausgeschnittenen Streifen knickst Du in der Mitte bei 7,5 cm. Danach klebst Du jeweils eine Nuss-Hälfte auf jede Seite des Streifens. Auf der einen Seite stichst Du zwei kleine Löchlein in die Pappe. Diese benötigst Du, um die Fingerschlaufe zu befestigen. Ziehe dazu den Faden durch die Löchlein und knote seine Enden als Schlaufe zusammen.

Nun kannst Du den Finger hindurchstecken und die ­Kastagnetten klappern lassen.

48


CD-Index (Kursiv  =  Lied)

Hörbuch Sing-along Seite Dauer (Hörbuch) 1 Begrüßung (Hallo und guten Tag!) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 . . . 01'03" 2 Kapitel 1 – Der Singfrosch kommt an Land (Als ich das erste Mal …) . . . . . . . . . . . 9 . . . 00'50" 3 Kapitel 2 – Der Singfrosch entdeckt seinen Atem (Nachdem ich nun auch …) . . . . 11 . . . 03'52" 4 Kapitel 3 – D  er Singfrosch weckt Lippen und Stimme auf (Letztens habe ich …) . . 13 . . . 02'35" 5 43 Ich bin der Singfrosch, guten Tag! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 . . . 01'05" 6 Kapitel 4 – Der Singfrosch und die Fliege Teil 1 (Wie Du Deine Lippen …) . . . . . . . 15 . . . 01'40" 7 44 Übung 1: ni ni  ni ni  ni ni …  (chromatisch von C-Dur bis F-Dur und zurück) . . . . . . . 16 . . . 01'13" 8 Kapitel 4 – Der Singfrosch und die Fliege Teil 2 (Dabei muss ich nun …) . . . . . . . . . 16 . . . 00'43" 9 45 Übung 2: ta te  ta te  ta te …  (wie Übung 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 . . . 01'14" 10 Kapitel 4 – Der Singfrosch und die Fliege Teil 3 (Beim Singen dieser Übung …) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 . . . 00'39" 11 46 Übung 3: ni ni  ni ni …  ta te  ta te …  (wie Übung 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 . . . 01'13" 12 47 Übung 4: ni ni  ni ni …  la le  la le …  (wie Übung 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 . . . 01'21" 13 Kapitel 4 – Der Singfrosch und die Fliege Teil 4 (Beim Abschied bitte ich …) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 . . . 00'23" 14 48 Zungensport C-Dur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 . . . 00'47" 15 49 Zungensport D-Dur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 . . . 00'48" 16 50 Zungensport E-Dur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 . . . 00'47" 17  Kapitel 5 – Der Singfrosch und die wilden Katzen Teil 1 (Nachdem ich morgens …) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 . . . 01'50" 18 51 Der Katzenpack-Rock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 . . . 00'56" 19 Kapitel 5 – Der Singfrosch und die wilden Katzen Teil 2 (Ich freue mich riesig …) . 21 . . . 00'39" 20 52 Das Singfroschlied . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 . . . 00'30"

49


Hörbuch Sing-along Seite Dauer (Hörbuch) 21 Kapitel 6 – Geliebte Seerosen (Nach dem Singen …) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 . . . 01'54" 22 53 Seerosenwalzer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 . . . 01'00" 23 Kapitel 7 – Gute Nacht, kleiner Singfrosch (Ein aufregender und …) . . . . . . . . . . . 26 . . . 01'40" 24 54 Der Singfrosch ist müde (Gute-Nacht-Lied) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 . . . 01'02" 25 Kapitel 8 – Aufgewacht, lieber Singfrosch! Teil 1 („Zizipe, zizipe“ …) . . . . . . . . . . 28 . . . 02'11" 26 55 Zizipe-Übung 1 (Triolen im Sextraum, chromatisch von C-Dur bis E-Dur) . . . . . . . . . . . . 30 . . . 00'55" 27 55 Zizipe-Übung 1 (Wdh.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 . . . 00'57" 28 56 Zizipe-Übung 2 (Akkord im Quintraum, wie Übung 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 . . . 01'03" 29 56 Zizipe-Übung 2 (Wdh.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 . . . 01'03" 30 57 Zizipe-Übung 3 (Akkord im Oktavraum, wie Übung 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 . . . 01'02" 31 Kapitel 8 – Aufgewacht, lieber Singfrosch! Teil 2 (Da fällt mir …) . . . . . . . . . . . . . 31 . . . 00'47" 32 57 Zizipe-Übung 3 (Wdh.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 . . . 00'58" 33 57 Zizipe-Übung 3 (Wdh. 2) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 . . . 01'16" 34 Kapitel 8 – Aufgewacht, lieber Singfrosch! Teil 3 (Mit dem folgenden Lied …) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 . . . 00'20" 35 58 Meine Stimme weck‘ ich auf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 . . . 01'07" 36 Kapitel 9 – Der Singfrosch und die Eichhörnchen (Kennst Du eigentlich …) . . . . . . 34 . . . 02'24" 37 Nuss-Kastagnetten-Rhythmus und Text: Solltest Du …  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 . . . 00'23" 38 59 Schneeflocken-Tango . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 . . . 03'08" 39 Kapitel 10 – Der Singfrosch ist krank (Der Winter dauert …) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 . . . 06'12" 40 60 Das Schleim-wegpuste-Lied . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 . . . 00'43" 41 Kapitel 11 – Sommerzeit ist Ferienzeit (Nach dem kalten …) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 . . . 01'27" 42 61 Abschieds-Samba . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 . . . 01'19"

50


Danksagung Ich freue mich sehr, in Breitkopf & Härtel den passenden Partner für mein Projekt gefunden zu ­haben, und danke allen Beteiligten, allen voran meinem Lektor Friedhelm Pramschüfer, für das ­Vertrauen, die umfassende Unterstützung sowie die kompetente, feinfühlige und herzliche ­Zusammenarbeit! Elisa Neuhäuser sei aufrichtig gedankt für ihre engagierte Umsetzung im Layout, welches sie mit viel eigenem Herzblut erarbeitet hat. Ich danke allen lieben Menschen, die mein Singfrosch-Projekt vor und hinter den Kulissen begleitet und in vielfältiger Weise unterstützt haben, besonders meiner Illustratorin Petra Götz, mit der ich von Anfang an einen wunderbaren kreativen Austausch und immer sehr viel Spaß während unserer ­Zusammenarbeit hatte, sowie Herrn Dr. Joachim Edelmann für die medizinische Beratung. Mein herzlicher Dank geht auch an die Mitwirkenden der Einspielung unserer Begleit-CD: Lena, Mariella und Mia für ihre ansteckende Freude beim Singen, fleißiges Üben und die ausdauernde Konzentration und Motivation an unserem langen Aufnahmetag in München. Michael Proksch für die einfühlsame Klavierbegleitung und Gastfreundschaft in seinem Studio und dem Tonmeister Christoph Günzel für die sensible und kindgerechte Aufnahmeleitung. Über Rückmeldungen zum Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch freue ich mich sehr! Dachau, Frühjahr 2017

Stefanie Fersch

Kontaktadresse der Autorin: pianoundvoice@gmx.de

51


Impressum CD Konzeption und Sprecherin: Stefanie Fersch Gesang: Lena Roth (Tracks 5, 14, 20, 24), Mariella Zeininger (Tracks 5, 11, 12, 15, 16, 18, 30, 32, 33, 35, 42) und Mia Rampp (Tracks 5, 7, 9, 22, 26-29, 38, 40, 42) Klavier: Michael Proksch, www.michaelproksch.de Aufnahme, Schnitt und Mastering: Christoph Günzel Aufnahme: 4. und 6.11.2015, Schillinghaus Binswangen und Studio Michael Proksch, München Herstellung: b&b Mediaservice, Olpe © und ℗ 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden BV 451 ISBN 978-3-7651-0451-0 Satz, Layout und Umschlag: Elisa Neuhäuser, Breitkopf & Härtel Notensatz: Ansgar Krause, Krefeld Druck: Hubert & Co, Göttingen © 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden Alle Rechte vorbehalten Printed in Germany www.breitkopf.com Das Lehrerheft mit Klavierheft ist unter BV 452 (ISBN 978-3-7651-0452-7), das Klavierheft auch einzeln unter EB 8933 (ISMN 979-0-004-18600-8), Bilderbuch und ­Lehrerheft auch im Set unter BV 455 (ISBN 979-3-7651-0455-8) erhältlich.

52


In den von Petra Götz zauberhaft illustrierten Geschichten von der frechen Fliege, den wilden Katzen, den Eichhörnchen und der kleinen Meise sowie seinen Begegnungen mit dem Duft der Seerosen und dem Kranksein finden sich zahlreiche Übungen und Lieder, die geeignet sind, kindliche Singstimmen grundlegend und ganzheitlich zu schulen.

Stefanie Fersch

Der kleine Singfrosch lebt in einem wunderschönen Teich mit vielen Seerosen. So gerne er sich auch auf einem ihrer Blätter liegend die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, mit seinen Freunden zusammen ist, schwimmt und Fliegen jagt: seine große Leidenschaft ist das Singen.

Dabei knüpft er an die Fantasie- und Erlebniswelt der Kinder an und führt sie liebevoll und spielerisch an das Entdecken ihrer Stimme heran.

Stefanie Fersch Opern- und Konzertsängerin, Gründerin und Leiterin des Musikinstituts Piano & Voice, Bobingen (bei Augsburg) – langjährige Erfahrung als Stimmbildnerin und Leiterin von Vokalgruppen für Kinder ab ca. vier Jahren, Jugendliche und Erwachsene (www.pianoundvoice.de)

Stefanie Fersch

Petra Götz 1975 geboren in Augsburg – 1992–1995 Ausbildung an der Deutschen Meisterschule für Mode München, Fachbereich Modegrafik – seit 1996 freiberuflich als Illustratorin für Verlage, Firmen und Agenturen tätig (www.petra-goetz.de)

www.breitkopf.com

9 783765 104510 BV 451

Breitkopf & Härtel

ISBN 978-3-7651-0451-0

Kreativ singen lernen mit Geschichten, Übungen und Liedern

m

it A

u d io - C

D

Ergänzend erschienen: BV 452 Lehrerheft mit methodischen Hinweisen und Klavierstimme BV 455 Bilderbuch und Lehrerheft im Set EB 8933 Klavierstimme einzeln

Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch

Die beigefügte CD enthält das Hörbuch mit allen Übungen und Liedern sowie Sing-alongFassungen, die zum Mitsingen einladen.

Profile for Breitkopf & Härtel

BV 451 - Fersch, Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch  

BV 451 - Fersch, Stimmspaß mit dem kleinen Singfrosch  

Profile for breitkopf