__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

neu erscheinungen new editions Vorschau | Preview

2 – 2020


Inhalt  Contents

Neuerscheinungen 2 – 2020 New Editions 2 – 2020 Geleitwort | Foreword

Tasteninstrumente | Keyboard Instruments 

3

Haydn Sämtliche Klaviersonaten

Mozart Klaviersonaten

Mandyczewski Kleine Kadenzen, Kanons und Präludien

4 5 6

Dartsch Der Geigenkasten 2

7

Sibelius Der Schwan von Tuonela

8 9

Streicher | Strings 

Bläser | Wind Instruments 

Telemann 12 Fantasien

K ammermusik | Chamber music 

Staud 2. Klaviertrio

Raff Streichquartette

Orchester | Orchestra 

10 11

Beethoven Symphonie Nr. 8

Strauss Till Eulenspiegels lustige Streiche

Strauss Konzert für Oboe und Orchester

Mussorgskij -Ravel Bilder einer Ausstellung

12 13 14 15 16

Singstimme | Voice 

Ling OperAria Alt

17

Sibelius Finlandia-hymni Sibelius Hymne op. 21

18 19

Eichler / Krämer / Ziegenrücker

20

Chor | Choir 

Schneider Symphonie Nr. 17

2

Vertrieb | Sales Department

E-books | E books 

Musikbücher | Music Books 

Studienpartituren | Study Scores 

Zeitgenössische Musik | Contemporary Music 

Eisler Gesamtausgabe

21

Mendelssohn / Raff

22

Lachenmann Salut für Caudwell

Huber / Lachenmann / Mason / Mundry

Shen / Smolka / Staud

Gesamtausgaben | Complete Editions 

Werbemittel | Advertising Material 

23 24–25

Eisler / Mendelssohn Bartholdy

26

Baumwolltasche | Bleistift | Koffergurt | Notizheft

27

Papiertüten | T-Shirt

Ihre Ansprechpartner | Your Contacts

Breitkopf & Härtel

28


Geleitwort  Foreword

Liebe Musikfreunde, verehrte Geschäftspartner,

Dear Music Lovers, dear Business Partners,

das erste Halbjahr 2020 stand ganz im Zeichen einer Pandemie. Die kulturellen und wirtschaftlichen Auswirkungen sind bisher nur schwer abzuschätzen, wir alle sind sehr betroffen und fühlen uns mitunter auch hilflos.

The first half of 2020 has been entirely dominated by a pandemic. So far, the cultural and economic effects are hard to gauge; we are all very concerned and feel powerless at times.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten liegt es uns besonders am Herzen, die Zusammenarbeit mit unserem wichtigsten Partner, dem Fachhandel, zu intensivieren: Im Februar dieses Jahres konnten wir mit Roland Weinert unseren neuen Kollegen im Vertrieb begrüßen. Er ist ab sofort Ihr direkter Ansprechpartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Sobald es die Situation wieder zulässt, wird er zu Ihnen unterwegs sein und sich persönlich vorstellen. Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Initiativen: Seit April bieten wir auf unserer Website unter ZuhauseMusik eine Auswahl ganz besonderer Musikalien und Musikbücher. Scrollen Sie, stöbern Sie, probieren Sie! Fünf spannende Themenbereiche haben wir für Sie zusammengestellt. Wir begrüßen herzlich in unserer Orchesterbibliothek: Richard Strauss! Freuen Sie sich auf die ersten Urtextausgaben, die es jemals von Strauss‘ Werken gegeben hat! Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 liegt z. B. endlich in der von Strauss intendierten Endfassung von 1944 vor. In Kooperation mit dem G. Henle Verlag erscheint mit dem Oboenkonzert das erste von drei Solokonzerten erstmals im Urtext. Im 301. Jahr unseres Bestehens möchten wir noch einmal unsere Verlagschronik 300 Jahre europäische Musik- und Kulturgeschichte von Thomas Frenzel (Hrsg.) empfehlen: eine spannende, informative und mitunter auch sentimentale Reise durch 300 Jahre Musik- und Kulturgeschichte. Wir sind zuversichtlich, Ihnen auch mit der zweiten Ausgabe der Neuerscheinungen 2020 interessante, anregende, vielfältige und auch überraschende Angebote vorstellen zu können. Bleiben Sie musikalisch, gesund und uns weiterhin gewogen!

Breitkopf & Härtel particularly wants in these difficult times to intensify collaboration with our most important partners, the music and book trade: Last February, we had the pleasure of welcoming Roland Weinert, our new colleague in sales. From now on, he is your direct contact person in Germany, Austria and Switzerland (DACH). As soon as the situation again permits, he will be on his way to you and introduce himself to you personally. Unusual times necessitate unusual initiatives: Since April, we have been offering a selection of very special music and music books on our website at ZuhauseMusik. Scroll down, browse through them, try them out! We’ve put together five exciting topics for you. A warm welcome to Richard Strauss within Breitkopf & Härtel’s orchestra library! You may look forward to the first ever Urtext editions of Strauss’ works! Till Eulenspiegels lustige Streiche [Till Eulenspiegel’s Merry Pranks], op. 28 for example, is at last available in the final version of 1944 intended by Strauss. In collaboration with G. Henle Verlag, we are publishing the oboe concerto, the first of three solo concertos, for the first time in Urtext. In the 301st year of our existence, we would like to recommend once again our publishing chronicle 300 Jahre europäische Musik- und Kulturgeschichte [300 Years of European Music and Cultural History] by Thomas Frenzel (ed.): an exciting, informative and sometimes sentimental journey through 300 years of musico-cultural history. We are confident that Breitkopf & Härtel is presenting in this second edition of New Editions 2020 an interesting and stimulating, even surprising variety of offers. Stay well, stay musical, and keep us ever in mind!

Herzliche Grüße aus Wiesbaden, Warm greetings from Wiesbaden,

Katarina Geenen Vertriebsleiterin | Sales Manager

Roland Weinert Vertrieb DACH | Sales DACH

3


Tasteninstrumente  Keyboard Instruments 

Joseph Haydn Sämtliche Klaviersonaten in 4 Bänden Complete Piano Sonatas in 4 Volumes

composta per la Celebra Signora Teresa de Janson

Sonate

EB 5541

9 790004 188613

ISMN 979-0-004-18861-3

EB 5541

Edition BrEitkopf

Joseph Haydn Hob. XVI : 52

BrEitkopf

Sämtliche Klaviersonaten Complete Piano Sonatas

Edition

Instruktive Ausgabe | Instructive EditionBrEitkopf EB 5544 Band 3 | Volume 3

Sämtliche Klaviersonaten Complete Piano Sonatas

Haydn

Instruktive Ausgabe | Instructive Edition EB 5543 Band 2 | Volume 2

Sämtliche Klaviersonaten Complete Piano Sonatas Instruktive Ausgabe | Instructive Edition EB 5542 Band 1 | Volume 1

EB 5541

Instruktive Ausgabe | Instructive Edition

EB 5543

EB 5543 9 790004 188637

Haydn Haydn Haydn

Instruktive Ausgabe | Instructive Edition Band 4 | Volume 4

EB 5542

9 790004 188620

ISMN 979-0-004-18862-0

in Es-dur | E flat major (1798)

Sämtliche Klaviersonaten Complete Piano Sonatas Edition

EB 5542

ISMN 979-0-004-18863-7

Edition BrEitkopf

Band 1–4 | Volume 1–4 EB 5541– EB 5544  à 20,90 € Herausgeber | Editor: Hermann Zilcher

EB 5544

9 790004 188644

4

ISMN 979-0-004-18864-4

EB 5544

Edition Breitkopf 5541

© 2020 Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Edition aus berufener Hand Die vorliegende vierbändige Ausgabe Sämtlicher Klaviersonaten von Joseph Haydn basiert auf dem Urtext der ersten HaydnGesamtausgabe und ergänzt unsere Reihe der „Instruktiven Ausgaben“ für Klavier. Herausgeber Hermann Zilcher (1881– 1948) galt als einer der herausragendsten Pianisten, Dirigenten und Musikpädagogen des frühen 20. Jahrhunderts. Zilcher schreibt im Vorwort seiner Ausgabe, er versuche „[…] einen Ausgleich zu bringen zwischen den Forderungen der Forschung und dem lebendigen Musizierbedürfnis […]“. Ein besonderes Augenmerk widmet er dabei den Fingersätzen im „Haydnschen Stil“, die auch heutige, moderne Instrumente „… auch im zierlichsten non legato ‚zwangsläufig‘ zum Ansprechen bringen.“

Edition from Competent Hand The present four-volume edition of all of Joseph Haydn’s Complete Piano Sonatas is based on the Urtext of the first Haydn Complete Edition and complements our series of “Instructive Editions” for piano. Editor Hermann Zilcher (1881–1948) was considered one of the most outstanding pianists, conductors and music pedagogues of the early 20th century. In the preface of his edition, Zilcher stated that he tried “[...] to bring about a balance between the demands of research and the lively need to make music [...].” He paid special attention to the fingerings in the “Haydn style”, which bring even today’s modern instruments “... even in the most delicate non legato ‘inevitably’ to respond”.


Tasteninstrumente  Keyboard Instruments 

Wolfgang Amadeus Mozart Klaviersonaten Piano Sonatas

mozart – klaviersonaten Instruktive Ausgabe | Instructive Edition  Band I | Volume I

mozart – klaviersonaten Instruktive Ausgabe | Instructive Edition Band II | Volume II

Sonate Nr. 1 in C-dur | C major (1775)

Edition BrEitkopf

Wolfgang Amadeus Mozart KV 279 (189d)

mozart

Edition PartiturBrEitkopf BiBliothek

Klaviersonaten

e.mozart franck

Piano Sonatas

Instruktive Ausgabe | Instructive Edition Band II | Volume II a KV 331–547 Klaviersonaten

Streichsextett Nr. 1

Piano2 Violen, Sonatas für 2 Violinen, 2 Violoncelli EB 8321

EB 8321 Instruktive Ausgabe | Instructive String Sextet No. Edition 1 Band I | Volume I for 2 Violins, 2 Violas, 2 Violoncellos KV 279–330 op. 41

EB 8320

Studienpartitur | Study Score EB 8320 PB 32045

Instruktive Ausgabe | Instructive Edition

EB 8320

9 790004 176313

ISMN 979-0-004-17631-3

EB 8320

Sonaten | Sonatas KV 331–547a Herausgeber | Editor: Robert Teichmüller EB 8321

9 790004 176320

Sonaten | Sonatas KV 279–220 Band | Volume 2 EB 8321  19,90 € 

EB 8321 ISMN 979-0-004-17632-0

Band | Volume 1 EB 8320  19,90 €

Edition Breitkopf 8320

© Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Vollkommen meisterhaft Herausgeber Robert Teichmüller (1863-1939) galt als einer der angesehensten Klavierpädagogen seiner Zeit. Mit seiner zweibändigen Ausgabe von Mozarts Klaviersonaten setzte er Maßstäbe. Instruktive Ausgaben enthalten  Den Fingersatz   Artikulationsbezeichnungen   Hinweise zur Ausführung von Verzierungen. Die vorliegende Edition beruht auf der Urtextausgabe Sonaten und Fantasien für Klavier, welche unser Verlagshaus erstmalig auf Veranlassung der Akademie der Künste in Berlin vorlegte. Mit dieser Ausgabe beleben und vervollständigen wir unsere Reihe der Instruktiven Ausgaben für Klavier. Hierzu gehören sämtliche Klavierwerke von R. Schumann (7 Bände) und J. Brahms (3 Bände).

Truly Masterful The editor Robert Teichmüller (1863–1939) was considered one of the most renowned piano teachers of his time. With his twovolume edition of Mozart’s piano sonatas, he set new standards. Instruktive Ausgaben [Instructive editions] include  Fingerings   Articulation markings   Notes on the execution of ornaments The present two-volume edition of all piano sonatas by Wolfgang Amadeus Mozart is based on the Urtext edition of the “Sonatas and Fantasias for Pianoforte”, which was published by Breitkopf & Härtel at the request of the Academy of Arts in Berlin. With this edition, we are reviving and completing our series of Instructive Editions for piano. This includes all piano works by R. Schumann (7 volumes) and J. Brahms (3 volumes).

5


Tasteninstrumente  Keyboard Instruments 

Eusebius Mandyczewski Kleine Kadenzen, Kanons und Präludien für Pianoforte Little Cadences, Canons and Preludes for Pianoforte

Meiner lieben Viki zum 17. Dezember 1916 To my dear Viki for December 17, 1916

Kleine Kadenzen, Kanons und Präludien für Pianoforte Little Cadences, Canons, and Preludes for Pianoforte

EDITION BREITKOPF

MANDYCZEWSKI

Eusebius Mandyczewski herausgegeben von | edited by Dietmar Friesenegger

Kleine Kadenzen, Kanons und Präludien für Pianoforte Little Cadences, Canons and Preludes for Pianoforte

[1.] C-dur | C major

Ruhig

 ª  c     

{

mf

 c   

EB 9355

  

          

  ª   ª        c d   

ªª



 

 ª   

ªª

      

[2.] a-moll | A minor

3       ªª 8 

       ªª     ªª               ª    

Lebhaft

EB 9355  21,90 € Herausgeber | Editor: Dietmar Friesenegger

{

3 8

p

              

7

{

  

  

  

  

    

 ªªª

pp

ª

   

 ªªª

ª   ªª ª

   

  

[3.] F-dur | F major

3   4       

{

p

 3      4

EB 9355

9 790004 188194

6

ISMN 979-0-004-18819-4

Mäßig

Edition Breitkopf 9355

     

 ª     

 ª    ª    

    



 



  

 ªª 

 ªª

p



© 2020 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Geburtstagsalbum im Erstdruck Kleine Kadenzen, Kanons und Präludien für Pianoforte, ein Album mit 36 Klavierminiaturen durch alle (Kirchen-)Tonarten sowie zwei modulierende Präludien von Eusebius Mandyczewski (1857–1929), liegt hier erstmals im Druck vor. Das Album, ein Geburtstagsgeschenk des Komponisten an seine zwölfjährige Tochter Virginia, wurde mitten im Ersten Weltkrieg geschrieben und erst ein Jahrhundert später – nach Auffindung des Manuskripts in einer ukrainischen Bibliothek – im Rahmen des MandyczewskiFestivals in Czernowitz/Chernivtsi (Ukraine) 2017 uraufgeführt. Mandyczewski zeigt sich hier als Meister der kleinen Form und des Kontrapunkts, aber auch als fordernder Pädagoge – und so sollen die Stücke, einst seiner Tochter vorbehalten, nun einem weiteren Kreis von nicht nur jungen Musikerinnen und Musikern zur Freude erschlossen werden.

Birthday album in First Print Small Cadenzas, Canons and Preludes for Pianoforte, an album of 36 piano miniatures in all keys and church modes as well as two modulating preludes by Eusebius Mandyczewski (1857–1929) are presented here for the first time in print. The album, a birthday present from the composer to his twelve-year-old daughter Virginia, was written in the middle of the First World War and was not premiered publicly until a century later – after the manuscript was found in a Ukrainian library – at the Mandyczewski Festival in Chernivtsi (Ukraine) in 2017. Mandyczewski shows himself here as a master of the small form and counterpoint, but also as a demanding teacher – and so the pieces, once reserved for his daughter, will now be made accessible to a wider circle of not only young musicians to enjoy.


Streicher  Strings 

Michael Dartsch

Der Geigenkasten Heft 2 | Volume 2 Materialien für den Violinunterricht | Materials for Violin Lessons

Materialien zu folgen-

nd Grundlagen der usik erfinden, und notieren, Töne ngs- und issenswertes rund bt es Audiotracks zum breitkopf.com

el, zweite, dritte, piccato, Vibrato –

Materialien für den Violinunterricht Heft 2 Lagenspiel, Spiccato, Vibrato – die nächsten Schritte

Michael Dartsch

Dieses Lagen-Fitnessprogramm liefert vertiefende Übungen zu den Kapiteln IV bis VI.

9 790004 182482

Spiele alle Übungen des Fitnessprogramms auch auf den anderen Saiten!

EB 8771

9 790004 181867

ISMN 979-0-004-18186-7

www.breitkopf.com

Materialien für den Violinunterricht Heft 2

Lagen-Fitnessprogramm

EB 8771

1 Lagenwechsel zwischen erster und dritter Lage mit demselben Finger

ISMN 979-0-004-18248-2

Edition Breitkopf 8772

9 790004 182482 B 20

Edition Breitkopf 8772

EB 8772

1.

EB 8772

9 790004 182482

EB 8772 ISMN 979-0-004-18248-2

erweiterte Neuauflage | expanded reissue Lagenspiel, Spiccato, Vibrato – die nächsten Schritte Position playing, spiccato, vibrato – the next steps EB 8772  26,90 € weiterhin erhältlich | still available

EB 8773

EB 8773 9 790004 182918

) wurde 2005 mit dem preis ausgezeichnet.

Michael Dartsch (*1964) arbeitete bereits während seines Studiums (Allgemeine Musikerziehung, Instrumentalpädagogik, Violine und Diplompädagogik) zunächst an verschiedenen Musikschulen sowie u. a. als Violindozent an der Universität zu Köln. Er promovierte in Pädagogik und bekleidet seit 1996 eine Professur für Musikpädagogik in Saarbrücken. Dort ist er Prodekan für die künstlerisch-pädagogischen Studiengänge und vertritt auch die Elementare Musikpädagogik. 2005 erhielt er den Landespreis für Hochschullehre des Saarlandes. Seit 2018 ist er Sprecher des Arbeitskreises Elementare Musikpädagogik Deutschland (AEMP). Zu seinen Veröffentlichungen bei Breitkopf & Härtel gehören die Bücher Mensch, Musik und Bildung (BV 388), Musik lernen – Musik unterrichten (BV 399) und Didaktik künstlerischen Musizierens (BV 454). Seine Konzerttätigkeit umfasst auch Projekte mit zeitgenössischen Komponisten, die Teilnahme an Festivals als Geiger und Barockgeiger, Aufnahmen für Rundfunk und Tonträger sowie die Konzeption und Moderation von Konzerten für Kinder.

1

J m etz Fitn it La t g ess pro engra mm

Der Geigenkasten t Jetz gen- m La ram mit prog ess n Fit

Über den Autor

ISMN 979-0-004-18291-8

ch führt in die Stile egenwart ein und Laufwerk, Lagen in Richtung

Foto: HfM Saar

cht mit seinen endes Lernen und elstufe. Spiccato, erden schrittweise vorft. Die durchweg wiee zielen auf einen flexichniken in unteren Kontext. neben dem Spiel in n und halben Lage inshsel. Die Stücke decken mbinationen von n ab. Zieltöne erscheisten Lage, um für den die Steuerung über n. Außerdem werden in fsnoten hörbar angeenden Lagenwechsel ng verlangen. Ein spezium Herausnehmen hülern, in den zu werden. Geigenkastens“ gehöregungen zum freien Musik erfinden“ aus den Fantasie, ntierlust – besonders ezielt angesprochen.

Michael Dartsch

Dartsch l Der Geigenkasten | Heft 2

ine Fülle vielfältigster unterricht. Er lässt sich usätzlich zu jeder eignet sich aber auf Schwierigkeitsgrades h als Leitfaden für den Violinschule.

Heft | Volume 1 Streichen, Greifen, Spielen Bowing, fingering, playing EB 8771  24,90 € Heft | Volume 3 Stile, Spieltechnik, Interpretation Styles, playing technique, interpretation EB 8773  28,90 €

3.

5.

7.

# 1 3 & 64 œ 

œ 

œ 

# 3 1 & 64 œ 

œ 

œ 

œ 

1

1

1

1

3

3

1

1

3

3

œ 

# 1 # 3 # œ  & 64 œ

œ # #œ 

3

#œ  œ #

1

#  œ # & 64 # œ

1

3

3

3

# & 64 œ  2

2.

4.

1

6.

8.

œ 

œ 

2

2

œ 

2

2

4

4

4

4

2

2

2

2

4

4

4

4

# 4 2 & 64 œ #  # œ 

œ # #œ 

# 2 4 & 64 œ

œ 

œ  œ 

œ 

œ  œ 

4

3

4

2

# œ  & 64

• Spiele die Nummern 1 bis 8 auch mit umgekehrten Strichen, beginne also mit Aufstrich. • Wenn du dich mit den Nummern 1 bis 8 sicher fühlst, spiele sie alle auch einen Halbton tiefer.

Zu Edition Breitkopf 8772

© 2006/2020 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Fit in allen Lagen Heft 2 des beliebten Unterrichtsmaterials ermöglicht nach Heft 1 ein weiterführendes Lernen und ebnet den Weg in die Mittelstufe. Einen Schwerpunkt bilden neben dem Spiel in der zweiten, dritten, vierten und halben Lage insbesondere die Lagenwechsel. Für die neue Auflage hat Michael Dartsch zu diesem zentralen Kapitel der Streicherpädagogik ein spezielles Übungsprogramm zum Herausnehmen entwickelt, das Schülerinnen und Schülern hilft, in den Lagenwechseln richtig fit zu werden.

Fit in All Positions Volume 2 of the popular teaching material continues where volume 1 left off, enabling further learning and paving the way to the intermediate level. Shifting positions is one of the main focuses, along with playing in the second, third, fourth and half position. For the new edition, Michael Dartsch has developed a special removable practice program for this central chapter of string pedagogy, aimed at helping students to master shifting positions with ease.

7


Bläser  Wind Instruments 

Jean Sibelius

Der Schwan von Tuonela für Englischhorn und Orgel | op. 22/2 The Swan of Tuonela for English Horn and Organ | op. 22/2

Der Schwan von Tuonela aus Lemminkäinen

Jean Sibelius op. 22 Nr. 2 bearbeitet von Matthias Arter

Englischhorn

9 4

Andante molto sostenuto

  ªªª  ªª ª

Orgel

 ªªª

 ªªª

 9  ªª 4 ª

 ªªª

 ªªª

 ªª

 ªª  ª

 ªªª  ªª

{

pp

pp

 9 ª 4 ª pp

 ª

 ªª ª

8

{

 

A

ª

 ªª

 ªª

f

3

 

mf

  ªªª   ªªª

 ª  ª    ªª  ª

ª

p

  ªª ª

 ªª ª

p

ª

 ª  ª

ª

 

 ª

  ª  ª  

p

 ª       ª

 ª       ªª 

4

Edition Breitkopf 9376

ª

ª

ª

  ª              ªª   ªª     ªª          ª

 ªª ª

            ª

 ªªª  ªª ª

 ªªª  ªª ª

l.H.



ª   ªªª   ªªªª

 ªªª  ªª ª

r.H.

9  4  ª  ª  ªª  ª

ª

ª

 ªª ª ª ª

 ªª ª  

   ª  ª  

  

 ªª   ªª ª ª

f

 



5

 

 

 ª

3

  ªª

ª ª

ª   ªª

 ªªª

mf

 ªª  ªª 

5

© 2020 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Edition BrEitkopf

EB 9376

Bearbeiter | Arranger: Matthias Arter 9 790004 188460

8

ISMN 979-0-004-18846-0

EB 9376  17,90 €

SiBEliuS Der Schwan von Tuonela für Englischhorn und Orgel

The Swan of Tuonela for English Horn and Organ

op. 22/2

EB 9376

Eine Orgel für ein Orchester Der Schwan von Tuonela ist die bekannteste der vier Tondichtungen, die Jean Sibelius unter dem Titel Lemminkäinen-Suite op. 22 komponierte. Es ist eines der schönsten und ausdrucksvollsten Soli, die jemals für das Englischhorn komponiert wurden. Die Ausgabe für Englischhorn und Orgel soll das Werk in Kirchenräume bringen, wo es dank des ruhigen Duktus und der weit gespannten Melodik großartig klingen kann. Im Solopart wurden keinerlei Änderungen gegenüber dem Original vorgenommen. Der Orgelsatz ist so notiert, dass er im Prinzip auf jeder Orgel spielbar ist, trotzdem sei hier eine romantische Orgel mit entsprechenden klanglichen und dynamischen Möglichkeiten empfohlen.

An Organ for an Orchestra The Swan of Tuonela is the most famous of the four symphonic poems that Jean Sibelius composed under the title Lemminkäinen-Suite op. 22. It is one of the most beautiful and expressive solo pieces ever composed for English horn. This edition aims to bring the piece into churches, where it will sound splendidly thanks to its calm style and the wide ranged melodic. With great respect for the original, no changes have been made in the English horn part. The organ part has been notated in such a way that it can basically be played on any organ, although a romantic organ with appropriate tonal and dynamic possibilities is recommended here.


Bläser  Wind Instruments 

Georg Philipp Telemann

12 Fantasien für Flöte | TWV 40:2–13 12 Fantasias for Flute | TWV 40:2–13

12 Fantasien für Flöte

Georg Philipp Telemann

herausgegeben von Barthold Kuijken

Edition BrEitkopf

Fantasia Nr. 1

tElEmann

A-dur

TWV 40:2

12 Fantasien für Flöte

12 Fantasias for Flute TWV 40:2–13 Ausgabe mit Faksimile Edition with Facsimile EB 9369

EB 9369  18,90 € Revidierte Ausgabe mit verbessertem Faksimilie Revised Edition with improved Facsimile

EB 9369

9 790004 188392

ISMN 979-0-004-18839-2

Herausgeber | Editor: Barthold Kuijken

Edition Breitkopf 9369

© 2020 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Verbesserung auf ganzer Linie Bei den 12 Fantasien von Georg Philipp Telemann ist die Originalausgabe leider nur in schlechter Qualität überliefert. Barthold Kuijken legt daher eine Transkription vor, bei der er den Notentext zugleich einer kritischen Bewertung unterzogen hat. Sein Vorwort informiert über die Entstehungsgeschichte des Werkes, diskutiert die Besetzungsfrage und äußert sich zu stilistischen und formalen Aspekten. Für die vorliegende Ausgabe hat Kuijken die Transkription seiner alten Musica-RaraAusgabe revidiert und es steht auch ein deutlich besseres Faksimile zur Verfügung.

Improvement all along the line Unfortunately, the original edition of the 12 Fantasias by Georg Philipp Telemann has survived only as a copy of poor quality. Therefore, Barthold Kuijken presents a transcription along with a critical appraisal of the musical text. His preface informs about the genesis of the work, discusses the scoring, and comments on stylistic and formal aspects. For the present edition, Kuijken has revised the transcription of his old Musica Rara edition, and the facsimile is presented in a higher quality.

9


Kammermusik  Chamber Music 

Johannes Maria Staud 2. Klaviertrio „Terra fluida“ Piano Trio No. 2 “Terra fluida”

Johannes Maria Staud

27

2. Klavier trio „Terra fluida“

O

Johannes Maria Staud

2. Klaviertrio „Terra fluida“ Piano Trio No. 2 “Terra fluida”

q ≈ 60 ruhig kreisend (tempo poco rubato) < q = e > 145

°

3  4 

¢

3 4

(Ih)

3 4

poco sul pont.

4 4

pp

™

5  ™ 4  ™ ææ

4 4

5 4

4 4

pp

 5  4 

pizz. (ord.)

f

poco sul pont. arco

q ≈ 60 ruhig kreisend (tempo poco rubato) < q = e >

Edition Breitkopf 9365

Um besseres Umwenden zu ermöglichen, bleibt diese Seite unbedruckt. This page has been left blank in order to facilitate the page turn.

3   ™™  4    ™™

4  4

   ™™™  3     ™™ 4

 4  4

{

4 + 1  4 8 

mp

  : ;  : ; ~ ~

4+ 1  4 8

IX

5 4

4+ 1  4 8

    

“ ff ”

Rr

pp

5 1 4+8

 ™™ 

5 1 4+8

ææ  pp

stimmlos ge�üstert (hauchend)

EB 9365

9 790004 188354

ISMN 979-0-004-18835-4

10

Breitkopf EB 9365

 

3 4

     

3 1 4+ 8

5 1 4+8

™

 æ

:6>; sf in mp

Ah

 ™™ æ

ææ 

ææ 

3 1 4+ 8

 

3 1 4+ 8



– –  — – —

3 1 4+ 8

 

 –– – — — —

3 1 4+ 8

ææ  

pp

3  4

3

 

sul pont.

{

3 4

ppp mp

3  ™ ¢  4 ™

3 4

sf

f

EB 9365  52,90 €

3 4

sul poco pont. sul pont.

P

ord.

æ  æ æ™ 

3 4

  

f

º (mit harten Plektra) º  5     4 

5 ææ 4 ™

æ æ

6    3  4 ™    ™  

°149

       

sff

pp

stimmlos ge�üstert (hauchend)

für Violine, Violoncello und Klavier for Violin, Violoncello and Piano Partitur und Stimmen | Score and parts

sffff

pp mp ord.

  ™ 

sff Partitur und Stimmen | Score and Parts

3  æ 3 4  

4+ 1  4 8  ææ

  ææ

sul pont.

:mf ; >    ™    

5 1 4 + 8       ™™™™  sf  ™™™  5 1 4 + 8  ™™

6

: >; : >; 

ord.

sf in sf in mp mp

ææ 

mf

 “ mf ”

Breitkopf EB 9365

Zwischen Bewegung und Innehalten Mein Klaviertrio wurde durch Johann Joachim Becher (1635–1682), den Mittler zwischen der Alchemie des Mittelalters und der Chemie der Neuzeit, inspiriert. Die Erde war für ihn das zentrale Element, und er unterteilte sie in die Terra vitrescibile, die Terra fluida und die Terra pinguis. Die Terra fluida (= flüssige Erde), das merkurische Element, verleiht den Stoffen Form, Gewicht und Geruch, ist dabei flüssig, fein und flüchtig. Diese Theorie inspirierte mich zu einem irrlichternden Werk, das zwischen rascher, manischer Bewegung und klangvollem, durch geflüsterte Laute unterstütztem Innehalten oszilliert. Es ist dabei, ähnlich der Terra fluida, schwer zu greifen. (Johannes Maria Staud, 2019)

Between Movement and Halt My new piano trio was inspired by Johann Joachim Becher (1635–1682), the mediator between the alchemy of the Middle Ages and the chemistry of the modern era. For him, the earth was the central element, and he divided it into three basic substances, the terra vitrescibile, the terra fluida and the terra pinguis. The terra fluida (= liquid earth), the mercurial element, bestows form, weight and odor upon the substances, while being liquid, fine and volatile. This theory inspired me to create a work that oscillates between rapid, manic movements and sonorous halts supported by whispered sounds. Similar to the terra fluida, it is difficult to grasp. (Johannes Maria Staud, 2019)


Kammermusik  Chamber Music 

Joachim Raff Streichquartett Nr. 1 op. 77 Streichquartett Nr. 2 op. 90 String Quartet No. 1 op. 77 String Quartet No. 2 op. 90

Quatuor

Violino I Edition PartiturBrEitkopf BiBliothek

3

I

Mäßig schnell, ruhig, breit

raff e. franck raff e. franck

c

Edition PartiturBrEitkopf BiBliothek

Joachim Raff op. 77

herausgegeben von Stefan König und Severin Kolb

Vc.

p

Streichquartett Nr. 2

Streichsextett Nr. 2 A-dur für 2 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli String Quartet No. 2 Stringin Sextet A major No. 2

11

for 2 Violins, 2 Violas, 2 Violoncellos op. 90 Streichquartett Nr. 1 op. 50 Streichsextett Nr. 1 d-moll für 2 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli Studienpartitur | Study Score

String Quartet No. 1 String Sextet No. 1 PB 32049 in D minor

EB 8940

for 2 Violins, 2 Violas, 2 Violoncellos op. 77 op. 41

pp

anwachsend sf

f

A

18

Studienpartitur | Study Score

pp

EB 8939

PB 32045

sanft

f

23

vibr. f

Streichquartett Nr. 1 d-moll op. 77 String Quartet No. 1 in D minor op. 77 EB 8939  41,90 € EB 8939

9 790004 186084

ISMN 979-0-004-18608-4

EB 8939

Streichquartett Nr. 2 A-dur op. 90 String Quartet No. 2 in A major op. 90 EB 8940  41,90 € Herausgeber | Editors: Stefan König, Severin Kolb

29

mf

37

p

f

p

B f

40

2

pp

EB 8940

9 790004 186091

p

c

33

EB 8940 ISMN 979-0-004-18609-1

2 4

2 4

4

42

2

f Edition Breitkopf 8939

© 2020 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Traditionsbewusst modern Mit seinem ersten, 1855 entstandenen Streichquartett d-moll op. 77 verabschiedete sich der gebürtige Schweizer Joachim Raff fulminant aus Weimar. Seit 1850 hatte er dort Franz Liszt als Assistent gedient und sich in der städtischen Künstlerszene einen Namen gemacht – nun begab er sich auf neue Wege. Das zweite Streichquartett A-dur op. 90 wurde bereits 1857 in der Kurstadt Wiesbaden komponiert, die für 21 Jahre Raffs Heimat werden sollte. Die beiden Quartette sind orchestral gedacht, voll energetischer Spannkraft und bisweilen kompromisslos modern. Sie führen selbstbewusst die Beethovensche Tradition fort und zeugen gleichzeitig von der intensiven Auseinandersetzung mit der Musik Richard Wagners.

Tradition-Conscious modern With his first String Quartet in D minor op. 77, composed in 1855, the native Swiss composer Joachim Raff bid a brilliant farewell to Weimar. He had been there as Franz Liszt’s assistant since 1850 and had made a name for himself in the city’s art scene – now he embarked on new paths. He already composed his second String Quartet in A major op. 90 in 1857 in Wiesbaden, the spa town that was to become his home for 21 years. The two quartets are orchestrally-conceived, full of energetic vigor, and at times uncompromisingly modern. They confidently continue the Beethoven tradition and attest at the same time to Raff’s intensive confrontation with Richard Wagner’s music.

11


Orchester  Orchestra 

Friedrich Schneider Symphonie Nr. 17 c-moll op. posth. Symphony No. 17 in C minor op. posth.

Symphonie Nr. 17

PB 32030 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

in c-moll / C minor

Friedrich Schneider op. posth. herausgegeben von Nick Pfefferkorn

Allegro vivace h. = 80

Schneider – SYMPHONIE NR. 17 c-moll

– SYMPHONY NO. 17 in C minor op. posth.

Partitur Score

Flauto

3 4

Oboe I, II

3 4

[Solo]

3 4

Clarinetto I, II in Sib / B Fagotto I, II

3 4

Corno I, II in Mib / Es

3 4

Tromba I, II in Do / C

3 4

Timpani in Do-Sol / C-G

3 4

Violino I

3 4

con espressione

Solo

[con espressione]

Allegro vivace h. = 80

Partitur | Score PB 32030  42,50 € Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire Herausgeber | Editor: Nick Pfefferkorn

Violino II

3 4

Viola

3 4

Violoncello

3 4

Contrabbasso

3 4

ff

p

ff

p

ff

p

ff

p

ff

13 Clar. I, II (Sib / B)

Viol. I

Va.

PB 32030

9 790004 215159

12

ISMN 979-0-004-21515-9

Viol. II

(Vc. e B.) Vc. e Cb. p

Partitur-Bibliothek 32030

© 2012 by Pfefferkorn Musikverlag, Leipzig © 2017 assigned to Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Vielversprechende Entdeckung Als 2002 eine CD mit der Symphonie Nr. 17 von Friedrich Schneider erschien, erregte das einiges Aufsehen. Wie sämtliche Symphonien Schneiders blieb auch die im Jahr 1822 komponierte und uraufgeführte Nr. 17 ungedruckt und liegt erst jetzt in einer modernen Edition vor. Der Komponist schließt sich dem drängenden, schweifenden und kantablen Charakter an, den die Tonart c-moll seit dem „Sturm und Drang“ und besonders in der Frühromantik besaß. Franz Schubert wagte in seinem Frühwerk eine ganz ähnliche Neudeutung der klassischen Symphonie. Die bemerkenswert schlüssige und sorgfältig ausgestaltete Komposition ist ein Gewinn für das Repertoire.

Promising Discovery When a recording of this Symphony No. 17 by Friedrich Schneider appeared in 2002, it attracted some attention. Now, Breitkopf & Härtel presents the work for the first time in a modern edition. The composer does not use a pathetic-heroic tone as suggested by the key, but follows the urgent, roving, and cantabile character that the key has possessed, especially in early Romanticism since the “Sturm und Drang.” It is reminiscent of Franz Schubert who ventured a very similar reinterpretation of the classical symphony. With this work Schneider succeeds in designing a remarkably coherent and carefully developed composition.


Orchesterâ&#x20AC;&#x2021;â&#x20AC;&#x2021;Orchestraâ&#x20AC;&#x2021;

Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 8 F-dur op. 93 Symphony No. 8 in F major op. 93

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                a2

PB 14618 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek Urtext der neuen BeethovenGesamtausgabe

Fl

Ob

Clar (B)

Fg

Beethoven â&#x20AC;&#x201C; SYMPHONIE NR. 8

Cor (F)

Trb (F)

F-dur

â&#x20AC;&#x201C; SYMPHONY NO. 8 in F major

Timp

op. 93 VI

V II

Partitur Score

Va

Vc

Cb

Partitur | Score PB 14618 â&#x20AC;&#x2021;42,95 â&#x201A;Ź

. b a 2

Fl

Streicher | Strings Ă 6,20 â&#x201A;Ź Harmonie | Wind set 49,90 â&#x201A;Ź Herausgeber | Editor: Ernst Herttrich

dolce

PB 14618

9 790004 214930

ISMN 979-0-004-21493-0

dolce

I

Clar (B)

dolce

I

Fg

dolce

Cor (F)

Trb (F)

Timp

VI

Urtext der neuen BeethovenGesamtausgabe (G. Henle Verlag) Urtext from the new Beethoven Complete Edition (G. Henle Verlag)

I

I

Ob

Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 14618 â&#x20AC;&#x2021;

7

.



V II

Va

Vc

Cb

Breitkopf PB 14618

Fassung letzter Hand Seine Achte Symphonie in F-dur entwarf Beethoven zwischen Herbst 1811 und den Wintermonaten 1812/13, direkt nach Vollendung der Siebten. Im Gegensatz zu vielen anderen seiner Werke las Beethoven bei der Erstausgabe der Achten (1817) sorgfältig Korrektur, sodass der Druck vergleichsweise wenig Fehler enthält. Allerdings enthält die Stichvorlage des Kopisten Diabelli teils auch Ergänzungen und Glättungen, deren Autorisierung durch den Komponisten fraglich ist. Herausgeber Ernst Herttrich ist es im Rahmen der neuen Beethoven-Gesamtausgabe dennoch gelungen, auf Basis des Autographs und der Erstausgabe einen akribisch und mit groĂ&#x;er Umsicht erstellten Notentext vorzulegen, der als Edition der â&#x20AC;&#x17E;Fassung letzter Handâ&#x20AC;&#x153; grĂśĂ&#x;te Plausibilität und GĂźltigkeit besitzt.

Definitive Edition Beethoven drafted his Eighth Symphony in F major between autumn 1811 and the winter months of 1812/13, directly after completing his Seventh. Since, unlike many of his other works, Beethoven carefully proofread the text of the Eighthâ&#x20AC;&#x2122;s first edition (1817), so the print contains comparatively few errors. The engraverâ&#x20AC;&#x2122;s copy by the copyist Diabelli does, however, also contain additions and refinements, whose authorization by the composer is questionable. Within the context of the new Beethoven Complete Edition, editor Ernst Herttrich nevertheless succeeded in presenting a meticulously and carefully crafted music text based on the autograph and the first edition, which, as a â&#x20AC;&#x153;definitiveâ&#x20AC;? edition, has the greatest plausibility and validity.

13


Orchester  Orchestra 

Richard Strauss Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 Till Eulenspiegel’s Merry Pranks op. 28

PB 5653 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

R. Strauss – TILL EULENSPIEGELS LUSTIGE STREICHE Tondichtung für großes Orchester

– TILL EULENSPIEGELʼS MERRY PRANKS Tone Poem for large Orchestra op. 28

Partitur Score

Tondichtung für großes Orchester Tone Poem for large Orchestra Partitur | Score PB 5653  89,00 € Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 5653  

PB 5653

9 790004 215500

14

ISMN 979-0-004-21550-0

Streicher | Strings à 9,90 € Harmonie | Wind set 159,00 € Herausgeber | Editor: Nick Pfefferkorn

Dem braven Till gewidmet Richard Strauss war sich zeitlebens seines Wertes als Komponist bewusst, was ihn dazu veranlasste, etliche seiner Erfolgswerke eigenhändig abzuschreiben und seinen Nachfahren „als wertvolles Weihnachtsgeschenk“ zu hinterlassen. Die EulenspiegelPartitur unterzog er dabei einer regelrechten Revision, die er mit der Anweisung versah „Diese Partitur ist bei der zweiten Reinschrift Oktober 1944 | nochmals revidirt u. | bei einem Neudruck (besonders in der Gesammtausgabe meiner Werke) zu beachten.“ Hunderte präzisierte Artikulations-, Dynamik und Tempoangaben, insbesondere aber eine am Schluss des Werkes geänderte Instrumentation (Verzicht auf zusätzliche Hörner und Trompeten) zeigen den Till Eulenspiegel in der vorliegenden Urtextausgabe erstmals in der von Strauss als letztgültig hinterlassenen Fassung.

Dedicated to the good Till Throughout his lifetime, Richard Strauss was aware of his value as a composer, which led him to rewrite several of his successful works by hand and leave them to his descendants “as valuable Christmas gifts”. In the case of the Eulenspiegel score, however, it was a genuine revision, which he marked with the instruction: “This score in the second fair copy of October 1944 | has been revised again | and must be taken into account when reprinting (especially in the complete edition of my works).“ Hundreds of more precisely defined indications for articulation, dynamics and tempo, but especially an altered scoring at the end of the work (waiver of additional horns and trumpets) present the Till Eulenspiegel in this Urtext edition for the first time in the version bequeathed by Strauss as the final version.


Orchester  Orchestra 

Richard Strauss Konzert für Oboe und Orchester D-dur Concerto for Oboe and Orchestra in D major

1

Meinem Freunde Dr. Volkmar Andreae und dem Tonhalleorchester in Zürich gewidmet

PB 15161

Konzert Konzert

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Meinem Freunde Dr. Volkmar Andreae und dem in Zürich gewidmet fürTonhalleorchester Oboe und Orchester Entstanden 1945/48 · Erschienen 1948

Flauti I, II

R. Strauss – KONZERT für Oboe und Orchester D-dur

c

c

# & #

c

° ## &

c

# & #

c

B ##

c

? ##

c œœœœŒ Ó

? ##

c

## & # c

Corno Inglese

## & ## c

Clarinetti I, II in Si b Fagotti I, II

– CONCERTO for Oboe and Orchestra in D major

° ## &

Corni I, II in Fa

¢

Violini I

Violini II

Partitur | Score PB 15161  48,90 €

Viole

Violoncelli

Contrabbassi

Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire

Vl. I

PB 15161

Vle.

9 790004 215876

œœœœœ œœ œ œ

œ

œ

p

˙

j œ ‰ Œ

Œ

˙

œ

Œ

˙™

˙

j ‰ Œ

œ

j œ ‰ Œ

œ

˙

œ

Œ

˙ ˙

œ

˙

œ

œœœœŒ

Ó

p

p

˙

p

œœœœŒ Ó

# œ & #

˙ œ œ

° ## & Œ

˙ œ ˙

6

# & # Œ

Vl. II

ISMN 979-0-004-21587-6

¢

˙

˙

p

œœœœŒ Ó

œœœœŒ Ó

œ œ œ œ œ #œ œ œ œ œ œ œ

j œ ‰

j ‰

œ

j œ ‰

= Ob. Solo

Herausgeber | Editor: Hansjörg Schellenberger

? ##

° ¢&

Oboe Solo

Partitur Score

Richard Strauss

herausgegeben von Hansjörg Schellenberger

Allegro moderato c ∑

Vc.

{

˙™

n˙ œ ˙

B ## Œ

n˙ œ ˙

? # œœœœ Œ Ó ¢ #

œ œ œ œ #œ œ œ œ J

œ

œ

w

Solo B ## ΠG.A.

œœœœœœ

œœœœ Œ

œ

œ

œ

J

œ œ œ œ œ œ œ nœ ˙

w

˙™

œ

w

w

˙™

w

œ

œ

œ œ œœœœ ˙™ œœœœœœœœœ œ

œ

œ

w

Ó

w

Vervielfältigungen jeglicher Art sind gesetzlich verboten.

2020 by G. Henle Verlag, Breitkopf©Partitur-Bibliothek 15161München

œ œ œ œ

3

˙™ ˙™

œ

œœœœœ

#œ œ

w

œ

œœœœ Œ

œ #œ œ œ œ œ œ

Ó

© 2020 by G. Henle Verlag, München

Anspruchsvolles Spätwerk Kurz nach Ende des 2. Weltkriegs sollte die Villa des damals 80-jährigen Strauss als Quartier für die amerikanische Armee dienen. Einige musikinteressierte Armeemitglieder, wie der junge Oboist John de Lancie, suchten danach den Kontakt zu Strauss. Bei einem Zusammentreffen mit Strauss stellte de Lancie die Frage, ob dieser je daran gedacht habe, ein Oboenkonzert zu schreiben, was Strauss mit einem einfachen „Nein“ beantwortete. Doch diese Frage wirkte beim Komponisten nach, denn ein Jahr später konnte das Konzert für Oboe und Orchester in Zürich uraufgeführt werden. Der Oboist Hansjörg Schellenberger legt nun eines der wichtigsten Werke für Oboe erstmals als Urtextausgabe vor.

Challenging Late Work Shortly after the Second World War, the American occupation army was seeking the villa of the then 80 years old Richard Strauss as quarters. Afterwards, some military men interested in music, as the young oboist John de Lancie, sought contact with Strauss. Asking at a meeting with Strauss, whether the composer had ever thought of writing an oboe concerto, that Strauss had simply answered “no.” But this question had an impact on the composer resulting a year later in the Concerto for Oboe and Orchestra premiered in Zurich. The oboist Hansjörg Schellenberger now presents for the first time one of the most important works for oboe in an Urtext edition.

15


Orchester  Orchestra 

Modest Mussorgskij / Maurice Ravel Tableaux d’une exposition | Bilder einer Ausstellung Pictures at an Exhibition

PB 5532 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

j

Mussorgskij-Ravel – TABLEAUX DʼUNE EXPOSITION – BILDER EINER AUSSTELLUNG

Partitur Score Partition

für Orchester | for Orchestra Partitur | Score PB 5532  59,90 € Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 5532   Streicher | Strings à 6,90 € Harmonie | Wind set 149,00 €

PB 5532

9 790004 212615

16

ISMN 979-0-004-21261-5

Aus urheberrechtlichen Gründen kein Verkauf nach USA möglich. Due to copyright reasons not available in the USA.

– PICTURES AT AN EXHIBITION

käuetzt flich now for sale

Herausgeber | Editor: Jean-François Monnard

Meisterhafte Übertragung Als der französische Komponist Maurice Ravel sich 1922 auf der Höhe seiner Meisterschaft Mussorgskijs Klavierzyklus Bilder einer Ausstellung zuwendet, steht Paris ganz im Bann der russischen Musik. Ravels Orchestrierung ist von Anfang an erfolgreich. Jean-François Monnard, als Herausgeber bereits für die Breitkopf Urtext-Ausgaben von Bolero, La Valse und Rapsodie espagnole verantwortlich, legt auch hier einen bis ins Detail stimmigen Notentext vor. Die Edition räumt nicht nur mit vielen bislang unentdeckten Fehlern auf, sie bietet zudem eine Fülle von praktischen Informationen zur langen und facettenreichen Aufführungsgeschichte einschließlich der Metronomangaben großer Dirigenten, die auf besondere Weise mit dem Werk verbunden waren.

Masterful Transcription When the French composer Maurice Ravel turned his attention to Musorgsky’s piano cycle Pictures at an Exhibition in 1922, he was at the height of his mastery and Paris was enraptured by Russian music. Ravel’s orchestration was an audience favorite from the very start. Jean-François Monnard, who previously edited the Breitkopf Urtext editions of Bolero, La Valse and Rapsodie espagnole, again presents a text in which even the tiniest detail is authentic. The edition not only eliminates many previously undiscovered errors, but also offers a wealth of practical information on the long and multi-faceted performance history of the work, including the metronome markings of great conductors who were connected to the work in a very special manner.


SINGSTIMME  VOICE 

OperAria Der ideale Vokalcoach für Ausbildung und Vorsingen The Ideal Vocal Coach for Training and Auditions Die von Peter Anton Ling und Marina Sandel herausgegebenen Bände sind vor allem für die Ausbildung und das Vorsingen konzipiert. Ihre sorgfältige Auswahl liefert zudem wertvolle Anregungen für Opern-Recitals. Edited by Peter Anton Ling and Marina Sandel, the books are conceived above all for training and auditions. In addition, through their careful selection, they offer valuable inspiration for opera recitals.

Una voce poco profonda: Vorhang auf für Hosenrollen und Heroinen

Peter Anton Ling & Marina Sandel (Herausgeber | Editors)

Ob die Stimme lyrisch leicht oder schwer ist, ob sie Koloraturen bewältigen kann, vielleicht sogar dramatisches Potenzial besitzt – in den OperAria Mezzosopran- und Alt-Bänden finden Sängerinnen mit tieferer Stimme und der besonderen Begabung für die Hosenrolle bis zur Heroine alles, was sie für ihren Auftritt brauchen. Herzklopfen? Ja, gehört dazu! Nervös? Nein, denn mit OperAria kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Der beste Vokalcoach für Vorsingen und die aktuelle Theaterpraxis. Braucht nur noch die Stimme mitzuspielen. Toi, toi, toi!

Repertoire Alt EB 8873  32,90  29,80 €

Repertoire Mezzosopran EB 8871  Band 1 | Volume 1: 32,90 29,80 € lyrisch | lyric

Una voce poco profonda: Curtain up for Trouser Roles and Heroines

32,90 € EB 8872  Band 2 | Volume 2: 29,80 dramatisch | dramatic

Whether the voice is lyric light or heavy, whether it can master coloratura, perhaps even has dramatic potential – in the OperAria mezzo-soprano and alto volumes, singers with a deeper voice and a special talent for the trouser role through to the heroine find everything they need for their performance. Throbbing of the heart? Yes, that’s simply part of the game! Feeling nervous? No, because actually nothing can go wrong with OperAria. The best vocal coach for auditions and current theatre practice. Only the voice needs to do its bit. Toi, toi, toi!

Marina Sandel

al is to give the user a modern-day, systemtructured vocal coach who satisfies the def present-day theater practice. At long last 9 790004 184615 ent repertoire and a well-ordered conflaspective audition arias for all vocal genres.”

ISMN 979-0-004-18461-5

9 790004 184615 A 20

EB 8871

1 Mezzo

nliegen ist es, Studierenden einen moderematisch aufgebauten, gut informierten ch an die Hand zu geben, der den Anforn der heutigen Theaterpraxis entspricht. in stimmiges Repertoire und eine schlüssige ng der Vorsingearien für jede Stimm“

OperAria

nton Ling

eber | Editors

neu new

Foto: © privat

Foto: © Ulf Meinhardt

Alt

Phonetik-Assistent

lieferbar available

OperAria umfasst insgesamt 16 Bände – inklusive Sopran, Mezzo, Alt, Tenor, Bariton und Bass OperAria comprises a total of 16 volumes – including Soprano, Mezzo, Alto, Tenor, Baritone and Bass

EB 8871

9 790004 184615

EB 8871 EB 8872 ISMN 979-0-004-18461-5

9 790004 184622

ISMN 979-0-004-18462-2

EB 8873

EB 8872

9 790004 184639 9 790004 184615

the most difficult decisions for singers (and chers!) is finding the right repertoire for ent state of vocal development. These three for mezzo-soprano and alto provide a magorientation, and are a great gift!”

ISMN 979-0-004-18463-9

ine der schwierigsten Entscheidungen für und ihre Lehrer!), das im Moment passende re auszuwählen. Die drei Bände für Mezzond Alt sind dafür eine hervorragende Orienhilfe – und ein großes Geschenk!“

9 790004 184622

Foto: © Thomas Stimmel

OperAria

Schmiege

errin Mezzosopran, Alt mezzo-soprano, Alto

9 790004 184639

EB 8873 Edition Breitkopf 8873

17

Text-/Phonetik-Assistent (MP3) und Arientexte dt./engl. (PDF) zum Download Text and Phonetic Assistant (MP3) and aria texts Ger./Engl. (PDF) for download


Chor  Choir 

Jean Sibelius Finlandia-hymni aus | from op. 26

chw-1.qxd

10.07.12 11:34

Seite 47

20

49

Finlandia-hymni (Veikko Antero Koskenniemi)

breitkopf & Härtel CHorbibliotHek

SibeliuS Finlandia-hymni

from Op. aus | from op. 26

Ei hidastellen* Soprano Alto 1. Oi, Suo mi, 2. Oi nou se,

kat Suo

so, mi,

Si nun päi nos ta kor

väs koit taa, ke al le

yön uh ka pääs sep pe

kar löi

koi mä

Tenore Basso

für gemischten Chor a cappella for Mixed Choir a cappella aus | from op. 26

6

ChB 5371

für gemischten Chor a cappella for Mixed Choir a cappella

tet tu on suur ten muis

jo to

pois jen,

ja aa mun oi nou se,

kiu Suo

ru mi,

kirk kau des näy tit maa

sa soit il mal

taa le

12

kuin it sa et

ChB 5371  4,90 €

se tä

tai kar

va koi

han kan tit or

si juu

sois, den

yön val ja et

lat tet

aa tai

mun pu

Herausgeber | Editor: Sakari Ylivuori

ChB 5371-02

9 790004 413012

18

ISMN 979-0-004-41301-2

Urtext nach der Gesamtausgabe „Jean Sibelius Werke“ Urtext based on the Complete Edition „Jean Sibelius Works“

18

val ke us nut sa sor

jo voit taa, ron al le,

sun päi väs on aa mus

koit al

taa, ka

oi syn nut, syn

nyin maa. nyin maa.

schleppen. | Not dragging. *** Nicht Not dragging.

Chor-Bibliothek 5371

© by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden Revised edition 2012 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden © 2012 by©Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Nachdruck, auch auszugsweise, sowie jede Art von Kopie nicht gestattet. Photoduplication, reprint or copying of the text, music or anything contained herein is prohibited.

Inoffizielle Nationalhymne Finnlands Die Hymne aus der Tondichtung Finlandia op. 26 für Orchester ist eines der bekanntesten Stücke von Jean Sibelius und wurde mit dem Text von Veikko Antero Koskenniemi (1906–1962) zur inoffiziellen Nationalhymne Finnlands. Für das Arrangement für gemischten Chor, welches 1949 erschien, verwendete Sibelius diesen Text erstmals selbst. Ab sofort ist die Einzelausgabe mit finnischem Text bei Breitkopf & Härtel als Urtext nach der Gesamtausgabe erhältlich. Die Ausgabe enthält dabei sowohl die bekannte Fassung in F-dur als auch eine zweite Fassung in As-dur, die bisher noch nicht außerhalb der Gesamtausgabe veröffentlicht wurde.

Unofficial Finnish National Anthem The hymn from the tone poem Finlandia op. 26 for orchestra, one of the best-known works by Jean Sibelius, became the unofficial national anthem of Finland with the text of Veikko Antero Koskenniemi (1906–1962). Sibelius used it himself for the first time for his arrangement for mixed choir, published in 1949. The single edition with the Finnish text is as of now available at Breitkopf & Härtel as Urtext of the complete edition. The edition includes both the version in F major as well as a second version in A flat major, until now unpublished outside of the complete edition.


Chor  Choir 

Jean Sibelius Hymne op. 21 Hymn op. 21

Hymne

20

21

Jean Sibelius op. 21 (1896) Text von Fridolf Gustafsson Op. 21

(Fridolf Gustafsson)

SibeliuS Hymne

8

herausgegeben von Sakari Ylivuori

Moderato Tenore

Un pochiss 39

für vierstimmigen Männerchor a cappella Hymn breitkopf & Härtel CHorbibliotHek

22

Cor

I II 8

Na

Basso

tus

in

cu

ras

ho mo,

so

lis

ae

stu

48

I II 8

für Männerchor a cappella

quam si

bi

Hymn for Male Choir a cappella op. 21

ChB 5370

8

8

hau

rit

ex

cel

sus

ca

li

dum

la

bo

rem;

non o

56

8

Blan da

sor

16

für Männerchor a cappella for Male Choir a cappella

Blan da

[] 8

tis

pem

fes

suus

mi

se

ris

re

63

cu

sat,

non

o

pem

fes 8

Po

ChB 5370  3,20 € cresc.

23

Herausgeber | Editor: Sakari Ylivuori Urtext nach der Gesamtausgabe „Jean Sibelius Werke“ Urtext based on the Complete Edition „Jean Sibelius Works“

[] 8

ChB 5370-02

9 790004 413005

se

ris

re

cu

71

sat,

non

o

pem

fes

suus

mi

cresc.

se 8

que ex

h

cresc. dim.

30

cresc. 79

8

ISMN 979-0-004-41300-5

suus mi

ris

re

cu

sat,

no cte qui

e

ta. 8

do

so

dim.

Chor-Bibliothek 5370

© 2015 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

© by Breitkopf & Härtel, Leipzig * See the Critical Revised edition © 2015 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden Nachdruck, auch Remarks. auszugsweise, sowie jede Art von Kopie nicht gestattet. Photoduplication, reprint or copying of the text, music or anything contained herein is prohibited.

In italienischem Stil Die Hymne „Natus in curas“ op. 21 wurde 1896 von Sibelius für die Enthüllung des Grabdenkmals von Josef Pippingsköld (1825–1892) komponiert, der Professor für Geburtshilfe an der Kaiserlichen Alexander-Universität in Helsinki war. Den lateinischen Text hatte Fridolf Gustafsson (1853–1924), Professor für romanische Literatur an der Universität, zu diesem Anlass geschrieben. Da Sibelius zu dieser Zeit vertretungsweise als Musiklehrer an der Universität arbeitete, leitete er bei der Zeremonie ein kleines Ensemble aus Mitgliedern lokaler Männerchöre; Werk und Ausführung wurden von der Presse gelobt. Die Neuausgabe gibt den Urtext der Gesamtausgabe wieder.

In Italian Style The Hymn “Natus in curas” op. 21 was composed by Sibelius in 1896 for the unveiling of the sepulchral monument of Josef Pippingsköld (1825–1892), professor of obstetrics at the Imperial Alexander University in Helsinki. The Latin text was written for the occasion by Fridolf Gustafsson (1853–1924), professor of Roman literature at the University. As Sibelius was working as acting music teacher at the University at the time, he conducted a small ensemble consisting of singers from local choirs; work and performance were praised by the press. The new edition is taken from the Urtext of the Complete Edition.

19

* See the Critical Rem


E-Books  E Books 

Thomas Krämer Kontrapunkt / Lehrbuch der harmonischen Analyse / Harmonielehre im Selbststudium

Kontrapunkt BHM 315  35,15 € Polyphone Musik im Selbststudium und Unterricht: verständlich formuliert und mit über 800 Notenbeispielen. Lehrbuch der harmonischen Analyse BHM 305  14,85 € Vom Generalbasszeitalter bis zur Spätromantik: Krämers Lehrbuch fördert das Verständnis für harmonische Zusammenhänge und veranschaulicht anhand zahlreicher Beispiele aus der Musikliteratur den Wandel der Tonsprache. Harmonielehre im Selbststudium BHM 261  20,15 € Eine Harmonielehre zum Selbststudium, kompetent formuliert, die keine Frage offenlässt und den Schüler anhand zahlreicher Übungsbeispiele gründlich in die Materie einführt.

Wieland Ziegenrücker Diez Eichler 20

ABC Musik – Allgemeine Musiklehre

Generalbass – Eine Einführung nach historischen Quellen

BHM 309  8,65 €

BHM 453  17,55 €

Ein unverzichtbares Standardwerk mit durchdachtem Aufbau, leicht verständlicher Sprache und zahlreichen praktischen Übungen zur Lernkontrolle.

Ein fundierter Grundkurs für Studium und Praxis ausschließlich basierend auf Material aus originalen Quellen.


Musikbücher  Music Books 

Hanns Eisler

Hanns Eisler Gesamtausgabe Serie IX | Band 4.3 Hanns Eisler Complete Edition Series IX | Volume 4.3

221

Briefe 1952–1956 BV 350  i. V. | in prep.

BV 350

9 783765 103506

ISBN 978-3-7651-0350-6

Herausgeberin | Editor: Maren Köster

Brief an das Zentralkomitee der SED, 30. Oktober 1953 (Nr. 1009)

21 Unruhige Zeiten Der dritte Band der Briefe von Hanns Eisler deckt eine Zeitspanne von fünf Jahren seiner späten Schaffensphase ab. Es war eine politisch sehr unruhige Zeit, die ihre Spuren auch im privaten Leben des Komponisten hinterließ: Eingerahmt von Schlüsseldaten des Kalten Krieges erlebte Eisler eine DDR-Realität, der er immer wieder durch Auslandsaufenthalte, etwa in Wien und Paris, auszuweichen suchte. Die detailliert kommentierten Briefe des vorliegenden Bandes sind bis auf wenige Ausnahmen hier erstmals veröffentlicht und erlauben eine deutlich differenziertere und objektivere Deutung von Eislers Schaffen, als dies bisher möglich war.

Restless times The third volume of the Eisler correspondence spans a time frame of five years in Hanns Eisler’s life. Politically, these were restless times, which also left their traces in the composer’s private life and were framed by important Cold War dates. Having come face to face with the new post-war GDR reality, he tried to avoid it by spending time abroad, in Vienna or Paris for example. The letters of the present volume, which were prepared with informative commentaries and great attention to detail, are published here mostly for the first time and allow for a much more differentiated and objective interpretation of Eisler’s oeuvre than has been possible up to now.


Studienpartituren  Study Scores 

Felix Mendelssohn Bartholdy Sinfonie d-moll „Reformations-Sinfonie“ | MWV N 15 Symphony in D minor “Reformation” | MWV N 15

PB 5598 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Studienpartitur | Study score

Mendelssohn

PB 5598  15,90 € Herausgeber | Editor: Thomas Schmidt

– SINFONIE d-moll „Reformations-Sinfonie“

Urtext der Leipziger Ausgabe der Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy Urtext of the Leipzig Edition of the Works of Felix Mendelssohn Bartholdy

– SYMPHONY in D minor “Reformation”

PB 5598-07

9 790004 214954

ISMN 979-0-004-21495-4

Studienpartitur Study Score

9 790004 214954

MWV N 15

Joachim Raff Streichquartette Nr. 1 & 2 op. 77 | op. 90 String Quartets Nos. 1 & 2 op. 77 | op. 90

22

PartiturBiBliothek

Studienpartitur | Study score PB 5622  39,90 € Herausgeber | Editors: Stefan König, Severin Kolb weitere Informationen | more information: Seite | page 11

raff Streichquartette Nr. 1 & 2 String Quartets Nos. 1 & 2 op. 77 op. 90

PB 5622-07

9 790004 215197

ISMN 979-0-004-21519-7

Studienpartitur | Study Score PB 5622


Zeitgenössische Musik  Contemporary Music 

Helmut Lachenmann Salut für Caudwell (1977) Musik für zwei Gitarristen | Music for Two Guitarists

10

Helmut Lachenmann

nur Arm

mit Kuppe (Kuppe) A 20

EB 9389

www.breitkopf.com

9 790004 188590 ISMN 979-0-004-18859-0

Helmut Lachenmann Salu für Caudwell (1977)

an-de - rer

P-Role - ta - ri - scher

Be - rei - CH - e

me-cha-ni-SCH zu

ü

- beR - neh

-

men.

Ihr

müß T denAufführungsdauer SCH-wie| Performing - ri Time - gen

schö - pfe - ri - schen

etwa 30 Minuten | approx. 30 minutes

We - G

ge - hen.

Die Ge - se - tze

un D die Te - CH - ni - K der

Kun S T neu

-

ge - S - tal -

Arm hoch

We L T

au- S - drü CK-T un-D

ei - n Tei-l

ih - re R

9 790004 188590

Uraufführung | World Premiere Wilhelm Bruck & Theodor Ross (guit) Baden-Baden | 03/12/1977

mit Kuppe

Ve R - wi R - K - li - CH - ung

i - S - T.

ten,

Die typische Aura, wie sie an die Gitarre als Volks- und Kunstinstrument gebunden ist, schließt Primitives ebenso ein wie höchst Sensibles, Intimes und Kollektives, enthält auch Momente, die historisch, geographisch und soziologisch genau beschreibbar sind. Für einen Komponisten geht es nun nicht darum, sich dieses vorweg schon gegebenen Ausdruckspotentials schlau zu bedienen oder gar sich seiner verzweifelt zu erwehren, sondern die vorhin genannten Elemente als Teile der gewählten musikalischen Mittel zu durchdringen und sich gleichzeitig von ihnen durchdringen zu lassen. In diesem Sinn bin ich von charakteristischen Spielformen der Gitarre ausgegangen, habe sie in ihren grifftechnischen Details vereinfacht, zugleich aber auch umgeformt und neu entwickelt – oft über die Grenzen hinaus, die eine an jener Aura orientierte Praxis bisher gezogen hatte. Beim Komponieren, oder genauer: beim Entwerfen und Präzisieren der Klang- und Bewegungszusammenhänge, hatte ich stets das Gefühl, daß diese Musik irgend etwas „begleite“, wenn nicht einen Text, so doch einzelne Wörter oder Gedanken; Dinge jedenfalls, die es zu bedenken gelte, die sich aber nicht aussprechen lassen, weil wir in einer weithin sprachlosen Gesellschaft leben, die durch Raubbau der Medien und durch rücksichtslose Manipulation der Emotionen ihr differenziertestes Verständigungsmittel untauglich gemacht hat. so - daß diedie Einbeziehung en gesprochener T - S -Worte te in- Anlehnung hen-de Angedeutet wird sie dies durch an einen Text aus dem Buch Illusion und Wirklichkeit des englischen marxistischen Dichters und Schriftstellers Christopher Caudwell, der vor genau vier Jahrzehnten als Dreißigjähriger in Spanien gefallen ist auf der Seite derer, die das Franco-Regime aufzuhalten versuchten. Caudwells Forderung im ästhetischen Bereich galt einer Kunst, die ihre Bedingungen kennt und ausdrückt im Namen einer Freiheit, welche den Menschen ermutigt, statt den Kopf in den Sand zu stecken oder in private Idyllen zu flüchten, sich mit der Wirklichkeit und ihren vielschichtigen Widersprüchen realistisch auseinanderzusetzen. Caudwells Denken – von seinen eigenen politischen Gesinnungsgenossen bis heute geflissentlich übergangen – bedeutet auch eine Absage an jene, welche einen derart politisierten Kunst- und Freiheitsbegriff erneut verkommen lassen, indem sie ihn in das Prokrustesbett von ideologischen Doktrinen zwängen, die sich inzwischen weithin als Vorwand für neue Formen von Unterdrückung entlarvt haben. Ihm und allen Außenseitern, die, weil sie die Gedankenlosigkeit stören, schnell in einen Topf mit Zerstörern geworfen werden, ist das Stück gewidmet. (Helmut Lachenmann, 1977)

Dann

wer

-

den̅

wir

sa̅

-

The typical aura which attaches to the guitar as folk and art instrument encompasses the primitive as well as the highly sensitive, intimate and collective – it also includes motives which may be exactly described in historic, geographic and sociological terms. I started from the characteristic playing style of the guitar, simplifying it in technical fingering, but also re-forming and developing it, often beyond the limits imposed by practice centring on that aura. I constantly had the feeling that this music was “accompanying” something – if not a text, then individual words or thoughts. This is reflected by the incorporation of spoken words or thoughts, derived from “Illusion and Reality” by the English Marxist poet and author Christopher Caudwell who died in Spain nearly 40 years ago at the age of 30 among those attempting to halt the Franco regime. Caudwell demanded an art which realistically confronts reality and its multi-layered contradictions. To him and to all outsiders who, because they disturb thoughtlessness, are instantly lumped together with iconoclasts, this piece is dedicated. (Helmut Lachenmann, 1977)

ge̅ n̅ ...

Edition Breitkopf 9389

Helmut Lachenmann

EB 9389

9 790004 188590

ISMN 979-0-004-18859-0

Spielpartitur | Performance score EB 9389  44,90 €

Salut für Caudwell Musik für zwei Gitarristen Music for Two Guitarists

Spielpartitur | Performance Score Revidierte Neuausgabe | Revised New Edition

Herausgeber | Editor: Seth Josel

Edition Breitkopf 9389

Klassiker der Moderne Die Notwendigkeit für eine Neuedition hat sich aus dem intensiven Studium des Quellenmaterials des Stücks ergeben. Dieses umfasst konventionelle schriftliche Quellen – Notizbücher, Skizzen, Entwürfe, die Reinschrift und die Korrekturfahnen des Verlegers – wie auch mündliche und die Geschichte der Aufführungspraxis: Gespräche mit Lachenmann, Diskussionen mit Wilhelm Bruck und Theodor Ross, den Solisten der Uraufführung, und die Materialien, die dieses Duo bei seinen Auftritten verwendet hat. Eine „Studie“ im Anhang enthält die rhythmische Struktur der gesprochenen Teile, zusammen mit der IPA-Notation. Sie erleichtert Interpreten ohne Deutschkenntnisse die Umsetzung. (Seth Josel)

Modern Classic The need for a new edition became evident during extensive study of the work’s source materials. These include not only conventional written sources – notebooks, sketches, drafts, the fair copy, and publisher’s proofs – but also oral and performance histories: interviews with Lachenmann, discussions with the first performers, Wilhelm Bruck and Theodor Ross, and, importantly, the performance materials used by that duo. Among the most significant changes and features in the new edition is a supplemental “Etude” containing the rhythmic structure of the spoken section, together with the IPA notation. This facilitates performance by non-German speakers. (Seth Josel)

23


Zeitgenössische Musik  Contemporary Music 

Nicolaus A. Huber ambig (2019) 6‘ | für Hände/Finger und Füße (1 bis x-Spieler, sitzend, synchron oder choreografiert, 1 Tisch, 1 Crotale cis‘‘‘ ad lib.) for Hands/Fingers and Feet (1 to x players, sitting, synchronous or choreographed, 1 table, 1 crotale c#‘‘‘ ad lib.) EB 9367  18,90 €

Nicolaus A. Huber

ambig für Hände/Finger und Füße for Hands/Fingers and Feet

Das Wort „ambig“ habe ich aus Thomas Bauer: Die Vereindeutigung der Welt. In diesem Büchlein spricht sich der Autor gegen eine beschränkende, vielleicht sogar beschränkte Eindeutigkeit aus und setzt Fundamentalismus gegen Kulturen der Ambiguität. Aus der Zweiheit des menschlichen Körpers geboren, arbeite ich in diesem Stück mit zwei Händen, zwei Fingern, zwei Füßen und daraus entwickelten Klang- und Anschlagskombinationen. Nur am Ende kommt ein neuer (zweifacher oder einfacher Klang) hinzu. Das entspricht so gar nicht einer geschlossenen Materialkonzeption, wie auch das Benutzen unserer Körpergliedmaßen umgekehrt bewusst subjekteng daherkommt, selbst wenn mehrere Spieler synchron oder choreographiert spielen. Bei Schnebel war das noch Material, das jeder zur Verfügung hat. Bei mir ist es eher als Anti zur VR (virtual reality) gedacht. Ich finde es gut, wenn ich meinen Kühlschrank noch mit eigener Hand öffnen und kein Hacker dazwischenfunken kann. In Clash Music wird ein Gegenschlag-Beckenpaar, die Proletarier vieler Musik, zum ausdrucks- und strukturfähigen Instrument erhoben. Clash Music und ambig sollten zusammen als ein Stück gespielt werden – eher RV als VR! (Nicolaus A. Huber, 2019)

Edition Breitkopf 9367

I got the word “ambig[uous]” from Thomas Bauer: Die Vereindeutigung der Welt [The Disambiguation of the World]. In this booklet, the author speaks out against a restrictive, perhaps even limited unambiguity and sets fundamentalism against cultures of ambiguity. Born out of the duality of the human body, I work in this piece with two hands, two fingers, two feet and the combinations of sound and touch developed from them. Only at the end, a new (double or single sound) is added. This does not at all correspond to a cohesive concept of material, just as the use of our body limbs in reverse is deliberately very close to the subject, even when several performers play synchronously or choreographed. In Schnebel’s case, this was still material available to everyone. I think of it more as a counter to VR (virtual reality). I do like to still be able to open my refrigerator with my own hand, and not have a hacker interfering. In Clash Music, a pair of clash cymbals, the proletarians of many kinds of music, is elevated to an instrument capable of expression and structure. Clash Music and ambig ought to be played together as one piece – rather RV than VR! (Nicolaus A. Huber, 2019)

24 Nicolaus A. Huber

Helmut Lachenmann

SHEN Ye

ALGOL (2019) 14‘ Nachspiel zu AION (1968/72) für Klavier (mit Luftzeichnung und Maultrommel) Postlude to AION (1968/72) for Piano (with Air Drawing and Jew’s Harp)

Salut für Caudwell (1977) 30‘ Musik für zwei Gitarristen Music for Two Guitarists

Five Folk Songs (2011) 17‘ für Violine, Violoncello und Klavier for Violin, Violoncello and Piano I Pick Grape | II Crops Tune | III Hogback Mountain | IV Pea Vines Hanging from the Rock | V Collect Flowers

EB 9368  18,90 € ALGOL soll trotz des Untertitels nicht zusammen mit dem Tonbandstück AION im selben Programm gespielt werden. Despite its subtitle, ALGOL is not intended to be played in the same program as AION (for tape).

Revidierte Neuausgabe Revised New Edition Herausgeber | Editor: Seth Josel Spielpartitur | Performance Score EB 9389  44,90 € Weitere Infos | More information: Seite | page 23

Partitur und Stimmen | Score and Parts EB 9382  i. V. | in prep.


Zeitgenössische Musik  Contemporary Music 

Isabel Mundry

Johannes Maria Staud

Johannes Maria Staud

Orchesterfragmente zu Beethoven (2020) 16‘ *

Am Horizont (… schon ganz woanders) (2020) 11‘ *

2. Klaviertrio „Terra fluida“ (2019) 12‘ für Violine, Violoncello und Klavier for Violin, Violoncello and Piano

für Klavier und Orchester for Piano and Orchestra

Musik für 10 Instrumente und Zuspielung Music for Ten Instruments and Tape Fl(AFl).Klar(BKlar).ASax(TSax) – Trp – Schl – Cel(E-Piano) – Vl.Va.Vc.Kb + Zuspielung

UA/WP: Köln | 09/02/2020

UA/WP: Innsbruck | 31/10/2020

Martin Smolka

Martin Smolka

Stretto (2018/19, rev. 2020) 17‘ *

Sicut Nix (2020) 17‘ *

für Stimmen und Schlagwerk for Voices and Percussion SSATBarB – 4Schl Text aus der Lauretanischen Litanei (15. Jh.) Text from the Litany of Loreto (15th Century) Revidierte Fassung 2020 Revised Version 2020

Drei Gesänge für Chor (24 Stimmen) nach Textausschnitten von Henry David Thoreau und aus den Psalmen Three Chants for Choir (24 Voices) – Excerpts from Henry David Thoreau and Psalms 6S6A6T6B

UA/WP: Mannheim | 25/09/2020

UA/WP: Hamburg | 26/02/2021

Partitur und Stimmen | Score and Parts EB 9365  52,90 € Weitere Infos | More information: Seite | page 10

Christian Mason Open to Infinity: A Grain of Sand (2015) 10‘ * | für Ensemble (15 Spieler) | for Ensemble (15 Players) Fl(AFl).Ob.Klar(BKlar).Fag(Kfag) – Hn.Trp.Pos – Vibr – Hfe – Klav – 2Vl.Va.Vc.Kb (Bläser und Streicher jeweils mit Crotales | Winds and strings each with Crotales)

Christian Mason

Open to Infinity: A Grain of Sand entstand als Geschenk für Pierre Boulez zu dessen 90. Geburts­tag. Als ich über seine Meisterschaft in der Behandlung feinster Details nachdachte, inspirierte mich die Möglichkeit, aus dem kleinsten Körnchen musikalischen Materials eine ausgedehnte Welt zu erschaffen. Und ich fand diese Idee bereits in kristalliner Form in William Blakes Gedicht Auguries of Innocence (Prophezeiungen der Unschuld):

Open to Infinity: A Grain of Sand

Die Welt zu sehn im Korn aus Sand, Das Firmament im Blumenbunde. Unendlichkeit halt‘ in der Hand Und Ewigkeit in einer Stunde.

für 15 Spieler for 15 Players

(Christian Mason)

Partitur Score

Mietmaterial · Rental Material · Matériel en location

MM 2385422

Unverkäufliches Mietmaterial: Weitergaben an Dritte sowie Vervielfältigungen jeglicher Art sind unzulässig. Rental Material, not for sale: Passing on to third parties, as well as any kind of copying is prohibited. Matériel en location non disponible à la vente: il est strictement interdit de le transmettre à un tiers ou de le copier sous quelque forme que ce soit.

Open to Infinity: A Grain of Sand was written as a 90th birthday present for Pierre Boulez. Reflecting on his mastery of the finest details in his own composition, I was inspired by the possibility of creating an expansive world from the smallest grain of musical material. I found this notion crystallised in William Blake’s poem Auguries of Innocence: To see a World in a Grain of Sand And a Heaven in a Wild Flower Hold Infinity in the palm of your hand And Eternity in an hour (Christian Mason)

* Aufführungsmaterial mietweise erhältlich | Performance material available on hire

25


Gesamtausgaben  Complete Editions  Nut

Rücken

Nut

Hanns Eisler

III/2.1

LIEDER FÜR SINGSTIMME UND KLAVIER 1922–1932

Hanns Eisler Gesamtausgabe (HEGA) Serie III / Band 2.1 Hanns Eisler Complete Edition (HEGA) Series III / Volume 2.1 Lieder für Singstimme und Klavier 1922–1932 Songs for Voice and Piano 1922–1932

Rücken

Nut

Felix Mendelssohn Bartholdy Leipziger Ausgabe der Werke Serie VI | Band 11D Leipzig Edition of the Works Series VI | Volume 11D

26

Elias op. 70 MWV A 25 / Kritischer Bericht Elijah op. 70 MWV A 25 / Critical Report SON 429  i. V. | in prep.

SON 429

9 790004 803097

ISMN 979-0-004-80309-7

Herausgeber | Editor: Christian Martin Schmidt

SON 513

9 790004 803721

Herausgeber | Editor: Knud Breyer

ISMN 979-0-004-80372-1

9 790004 803721

Hanns Eisler Gesamtausgabe III/2.1 Nut

SON 513  i. V. | in prep.

LIEDER FÜR SINGSTIMME UND KLAVIER SONGS FOR VOICE AND PIANO 1922–1932


WERBEMITTEL  ADVERTISING MATERIAL 

Noch etwas, bitte? Anything else? Koffergurt | Luggage belt BM 410  8.90 € | 5 x 180 cm | 76 g | Polyester mit schwarzem Plastik-Clip und Längenregulierer with black plastic clip and length adjuster

Baumwolltasche | Cotton bag BM 328  1,80 € | 38 x42 cm (BxH | WxH) langer Henkel | long handles

Papiertüten | Paper bags Musicalien Notizheft zum Komponieren und Notieren Notebook for Composing and Annotating

BM 300  26 x 36 cm (B x H | W x H) Verpackungseinheit 500 Stück Packaging unit 500 pieces

EB 8934  0,90 € | DIN A6 | 10,5 x 14,8 cm (B x H | W x H) 32 Seiten geheftet | 32 Pages saddle stitch

27

Bleistift (rund) | Pencil (round) BM 11  0,70 € | mit weißem Radierer | with white eraser

T-Shirt »Gustav Mahler – The Symphonies« Damengrößen | Ladies‘ Sizes: BM 406  M   BM 403  L à 14,90 € (taillierter Schnitt, feiner Halsausschnitt | tailored cut, fine neckline) Herrengrößen | Men‘s Sizes: BM 402  L   BM 405  XL à 14,90 € (gerader Schnitt, geripptes Kragenbündchen | straight cut, ribbed collar)

Weitere Werbemittel im Jubiläumsdesign von 2019 finden Sie auf Further advertising material in anniversary design of 2019 please find at www.breitkopf.com/program/schwerpunkte/merchandising

100 % Baumwolle | cotton | duck blue Druck vorn und Ärmel links | Screen printing front + left sleeve


Breitkopf & Härtel KG Taunusstein

Breitkopf & Härtel KG Verlagshaus Wiesbaden

Obere Waldstraße 30 65232 Taunusstein Deutschland/Germany T +49 (0)611 45008-0

Walkmühlstraße 52 65195 Wiesbaden Deutschland/Germany T +49 (0)611 45008-0 info@breitkopf.com

Kundendienst | Customer Service Annekathrin Mascus T +49 (0)611 45008-89 customerservice@breitkopf.com Auftragsbearbeitung | Order Processing Werner Schlegel T +49 (0)611 45008-81 customerservice@breitkopf.com Orchester und Bühne Performance and Rental Affairs

Vertrieb | Sales Katarina Geenen / Roland Weinert T +49 (0)611 45008-75/-54 sales@breitkopf.com Marketing | Werbung Marketing | Advertising Florian Kleidorfer T +49 (0)611 45008-56 kleidorfer@breitkopf.com

Clemens Falkenstein Thomas Trapp T +49 (0)611 45008-91 hire@breitkopf.com

Presse | Press

UK & Ireland Sales Representative

Breitkopf & Härtel Paris

Roberto Garcia | T +44 (0)20 7534 0741 roberto.garcia@schott-music.com Schott Music Ltd 48 Great Marlborough Street London W1F 7BB Großbritannien/Great Britain

Susanne Mahn T +49 (0)611 45008-55 mahn@breitkopf.com

Sales and Marketing France Nazim Guerfi T +33 06 256 463 01 nazim.guerfi@schott-music.com

zu beziehen durch | obtainable from

Design RAUM ZWEI | Leipzig Satz | Typeset Breitkopf & Härtel

Die Preise sind in Euro angegeben und entsprechen dem Stand vom 15. Juli 2020. Preisänderungen und Irrtum bleiben vorbehalten. The prices in this catalog are indicated in Euros and are valid as of 15 Juli 2020. Prices are subject to change. Errors excepted. B+H 50

Profile for Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Neuerscheinungen | New Editions 2-2020  

Breitkopf & Härtel Neuerscheinungen | New Editions 2-2020  

Profile for breitkopf

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded