Page 1

AGROTRON L

VERNUNFT FÜHRT WEITER.


POWER EFFICIEN CC DCR DEUTZ Motoren

Einspritzsystem mit Doppelpumpe

50 oder 40 km/h bei reduzierter Motordrehzahl

Full-Powershift Getriebe

2

Die modernen DEUTZ Common Rail Motoren mit 1600 bar Einspritzdruck und 7-Loch-Einspritzdüsen garantieren Höchstleistungen, optimierte Effizienz und einen leisen sowie schadstoffarmen Betrieb. Zwei geschmierte Einspritzpumpen und die neue Geometrie der Brennkammern sorgen für sparsamen Verbrauch und mehr Leistung.

Die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h lässt sich bei stark reduzierter Motordrehzahl erreichen. Das Fazit ist Kraftstoffersparnis. Die durch die komplette Neukonstruktion des Antriebsstrangs erzielten Innovationen ergeben einen deutlich höheren Wirkungsgrad am Getriebausgang.


NCY

WIRTSCHAFTLICHKEIT IST EIN GESAMTKONZEPT.

Sparzapfwelle

540 E: bis zu 18% Kraftstoffersparnis bei Zapfwellenarbeiten.

Load-SensingHydraulik

Hydraulikleistung auf Abruf, bis zu 113 l/min für höchste Effizienz bei Bedarf.

PowerBrake

EPBSystem

Die neue servounterstützte Bremsanlage sorgt für verbessertes Rollverhalten, sicheres wohldosiertes Bremsen und deutlich reduziertem Teileverschleiß.

Mit dem neuen EPB-System greift die Feststellbremse direkt auf die hinteren Bremsscheiben und entlastet dadurch die Welle des Allradantriebs. Dies führt zu geringeren Leistungsverlusten.

POWER EFFICIENCY “Power Efficiency” nennt DEUTZ-FAHR die Philosophie bei der Planung, Implementierung und Entwicklung wirtschaftlicher und umweltbewusster Lösungen in allen Produktlinien. Nichts ist dem Zufall überlassen: Komponenten, Vorrichtungen und

Systeme auf den DEUTZ-FAHR Traktoren sind allesamt auf Effizienzoptimierung, Verbrauchsminimierung, Leistungssteigerung und Umweltfreundlichkeit ausgelegt. Die Agrotron Modelle der Baureihe L sind ein konkretes Beispiel dieser Philosophie.

Die systemweit integrierte Effizienz optimiert den Gesamt-Wirkungsgrad und schafft einen deutlichen Mehrwert für den Kunden.

3


EINFACH SPITZE AUCH IN PUNKTO KOMFORT. Seitenkonsole

4

Perfekte Ergonomie der allesamt rechts vom Fahrer angeordneten und farbig differenzierten Bedienungselemente.

PowerCom S

Alle Funktionen f端r Hydraulik, Antrieb und Heckkraftheber griffg端nstig integriert.

iMonitor

Multimediale Schnittstelle f端r die Steuerung der Hauptfunktionen des Traktors und der Anbauger辰te sowie viele weitere Funktionen.

CC


5


Sofort startklar.

Hervorragende Sicht nach vorne und klare Anordnung der Anzeigeinstrumente.

Mit den Traktoren der Baureihe L sind Sie in wenigen Minuten bei höchstem Komfort und maximaler Funktionalität voll einsatzbereit. Raumklima Zum Einstieg in die Kabine stehen groß bemessene und rutschfeste Stufen aus verzinktem Metall zur Verfügung. Ein durchgehender Handlauf an den Kabinensäulen und in den Türen sorgt

6

für sicheren und bequemen Halt. Die breiten Türen bieten großzügige Bewegungsfreiheit beim Einsteigen. Das Platzangebot der Kabine ist überwältigend. Der Geräuschpegel in der Kabine von nur 72 dB(A) ist das Ergebnis ausgereifter Projektstandards: einteilige Kabine, Schweißnähte und akkurate Versiegelung des Aufbaus, Bodenmatte mit neuen schallschluckenden und -dichten Materialien, untere Windschutzscheibe

mit doppelter Verglasung und geräuschärmere Motoren. Alles unter Kontrolle Über das Infocenter hat der Fahrer alle Betriebszustände des Traktors immer im Blick. Analoge Anzeige von Drehzahlen und Betriebsarten. Der Bord-Computer mit integriertem Leistungsmonitor informiert über die Zapfwellendrehzahlen und Fahrgeschwindigkeit. Außerdem


Vorteile für den Anwender Ungehinderter Ein- und Ausstieg. Hohe Sicherheit Optimale Beleuchtung bei Nacht für die Kontrolle der Ausrüstungen und der Arbeit durch 12 Arbeitsscheinwerfer Fahrersitz mit Einstellung nach Gewicht und Größe des Fahrers

Gleichmäßige Luftverteilung in der Kabine und hundertprozentiger Schutz gegen Staub und Schadstoffe

Schnelle Identifizierung der einzelnen Meldungen durch genaue Infos und prompte Datenanzeige

Ergonomie nach Pkw-Standard

Maximale Ergonomie auch bei Verstellen des Fahrersitzes

Schnelle Abstimmung auf unterschiedliche Fahrbedingungen Alle häufig genutzten Bedienelemente sind rechts vom Fahrer angeordnet

Die Ergonomie des PowerComS-Hebels und die optimale Anordnung der Steuerelemente auf der Multifunktionsarmlehne garantieren die Schalt- und Bedienungsfreundlichkeit der wichtigsten Funktionen in den Agrotron Modellen der Baureihe L

Der Hebel des elektrohydraulischen Lastschalt-Wendegetriebes ist griffgünstig unter dem Lenkrad angebracht. Über ein Drehpotentiometer auf dem Bedienhebel kann das Verhalten des Wendegetriebes verstellt werden.

können der Radschlupf, die Betriebsstunden, der momentane Kraftstoffverbrauch, die bearbeitete Fläche und die Arbeitstiefe angezeigt werden. Das Getriebedisplay informiert den Fahrer über eingelegten und vorgewählten Gang sowie über den Fahrbetrieb. Ein Arbeitsplatz für jede Jahreszeit Leistungsstarkes Belüftungssystem mit 4 Stufen und Luftdurchsatz von 580

Das aufstellbare Freisichtdach sorgt für angenehmes Kabinenklima und freie Sicht nach oben.

m3/h. Die Luft wird über 2 integrierte Filter in den seitlichen Kabinenstreben aus einem „neutralen“, also staubärmeren Bereich angesaugt und durch die 14 für individuellen und äußerst flexiblen Komfort einstellbaren und schwenkbaren Belüftungsöffnungen in der Kabine verteilt. Die Umluftdüsen befinden sich an der Oberseite der Streben und ermöglichen somit das schnelle Ansteuern der ge-

wünschten Kabinentemperatur. Durch die Überdruckkabine minimiert der interne Luftdruck beim Schließen der Tür den Kontakt mit Pollen und chemischen Stoffen.

7


Deutz Motoren: Spitzenleistungen.

DEUTZ Common-Rail: Die exklusive Technologie f端r niedrigsten Kraftstoffverbrauch und schnellstes Ansprechverhalten.

8

Freigabe f端r 100 %igen Biodiesel: Spart Kosten und schont die Umwelt.


Vorteile für den Anwender Leistungsstarke und sparsame 7-LiterCommon-Rail DEUTZ Motoren In jeder Einsatzsituation die jeweils passende kraftvolle und wirtschaftliche Motorleistung

Das Hochdruck-Einspritzsystem DCR mit Drücken bis zu 1.600 bar für schnelles Ansprechverhalten und sparsamen Kraftstoffverbrauch

B100 – 100 % biodieseltauglich 24 Monate Gewährleistung

Luftfilter mit Ejektor-Staubabscheidung und lange Wartungsintervalle senken die Betriebskosten

170 162

LEISTUNGSÜBERHÖHUNG

157

KONSTANTE LEISTUNG

150

836

DREHMOMENTANSTIEG 32%

KONSTANTES DREHMOMENT

130 120 110 100

800 760 720 680 640

93

1100

1300

1500

1700

1900

2100

2350

1/min

Für eine erhebliche Kraftstoffersparnis sorgen die elektronische Motorsteuerung und die DEUTZ Common-Rail-Technologie.

Modern, sparsam und ökologisch Leistungsstarke und wirtschaftliche 7-Liter-Common-Rail Deutz Motoren, die den geltenden Abgasnormen entsprechen und zugleich neue Produktivitätsstandards setzen. DEUTZ Motoren sind von ihrer Konzeption her: leistungsstark, wirtschaftlich und ökologisch. Unsere Forschung im Dienst der Landwirtschaft DEUTZ-FAHR setzt dabei auf ein ganzes Bündel intelligenter Technologien, die zur Steigerung der Leistung und für eine Senkung des Verbrauchs und Verringerung der Schadstoffemissionen sorgen. Die diversen Einsatzfelder in der Landwirtschaft erfordern ein einschlägiges Know-how sowie eine langwierige Erfahrung im Motorenbau. Der gemeinsame Nenner lautet aber in jedem Fall:

Konstantes Drehmoment und hohe Leistungen garantieren optimale Performance unter sämtlichen Einsatzbedingungen.

es muss immer genügend Leistung verfügbar sein, wenn es darauf ankommt. Gleichzeitig soll auch der Verbrauch reduziert werden. Durch das Zusammenspiel der elektronischen Motorsteuerung (EMC) und der DEUTZ Common-RailTechnologie (DCR) sind beide Ziele erfolgreich umgesetzt worden.

Kraftreserven, gute Durchzugskraft und geringen Kraftstoffverbrauch bietet. 7-Loch-Einspritzdüsen, ein zuverlässiger Turbolader mit Waste-Gate-Ventil und ein Doppelmantel-Schalldämpfer garantieren hohe Leistungen, optimale Effizienz und leisen sowie schadstoffarmen Betrieb.

Leistungsstark, robust und wirtschaftlich Die High-Tech 6-Zylinder DEUTZ Turbodiesel-Motoren des Agrotron L verfügen serienmäßig über die innovative DEUTZ Common-Rail-Technologie (DCR). Die Motoren zeichnen sich durch konstante Leistungsabgabe, hohe Überleistung und hohes Drehmoment von 793 Nm (710) und 836 Nm (730) aus. Für den Fahrer bedeutet dies entspanntes Arbeiten ohne den Stress ständiger Schaltvorgänge, zumal der Motor hohe

9

D (Nm)

140 P (kW)

880


Komplette Kontrolle der Geschwindigkeit auf Feld und StraSSe. 33 Lastschaltstufen

10

Die 33-stufige Lastschaltung mit 2 elektrohydraulisch schaltenden Gruppen + Kriechganggruppe bietet optimalen Schaltkomfort und eine Höchstgeschwindigkeit von 40/50 km/h bei reduzierter Motordrehzahl (1450/1750 U/min).

APS

Wählt automatisch den jeweils auf Änderungen von Last und Motordrehzahl ideal abgestimmten Gang.

Sense Clutch

Hydraulisches Wendegetriebe mit 2 «Long-Life» Mehrscheibenkupplungen im Ölbad für erhöhte Lebensdauer und Zuverlässigkeit.

Powershuttle

Für ein mehr oder weniger reaktionsschnelles Verhalten des Wendegetriebes in Abhängigkeit der Einsatzanforderungen.


11


Maximale Betriebseffizienz.

Mit dem Wendegetriebehebel lässt sich die Fahrtrichtung schnell und bequem ohne Betätigung der Kupplung wechseln. Nichts ist einfacher. Ein Drehpotentiometer ändert die Reaktion des Wendegetriebes.

Zum Hochschalten den Hebel einfach nach vorn stellen, zum Runterschalten nach hinten.

Das Getriebe ist perfekt auf Straßentransporte sowie auf Feldarbeiten abgestimmt und bietet höchste Betriebseffizienz. Die Anzahl der für die landwirtschaftlichen Bearbeitungen erforderlichen Fahrstufen ist für die Minimierung der Schaltvorgänge und die Optimierung der Performance ausgelegt. 33 Lastschaltstufen Die 33stufige Lastschaltung mit 3 elektrohydraulisch schaltenden Gruppen bietet optimalen Schaltkomfort. Die erste 12stufige Gruppe stellt sämtliche Nutzgeschwindigkeiten für die Feldeinsätze zur Verfügung, zumal mit der zwölften Stufe 19 km/h erreicht werden.

12

Ein Display an der rechten Kabinenstrebe zeigt die Fahrstufe und Geschwindigkeit des Traktors deutlich an.

Mit der zweiten 12stufigen Gruppe, die speziell für Straßenfahrten geeignet ist, lassen sich Geschwindigkeiten von 0 bis 40/50 km/h bei 1450/1750 U/min erzielen. Die wichtigsten Feldarbeiten und Straßentransporte sind also ohne Umschalten des Fahrbereichs möglich. Durch die zusätzliche Kriechganggruppe mit 9 Stufen steigt die Anzahl der verfügbaren Fahrstufen auf 33 an so dass die Agrotron L ebenfalls Bearbeitungen mit langsamer Geschwindigkeit (ab 650 m/h) problemlos meistern. Mehr als ein Lastschaltgetriebe: Automatic-Powershift (APS) Das elektronisch gesteuerte Lastschaltgetriebe kann mit einem regelrechten Automatikgetriebe

verglichen werden, das dem Fahrer die Wahl des jeweiligen Gangs abnimmt. Die fehlerfreie Wahl des optimalen Gangs erfolgt durch die elektronische Steuereinheit. APS wählt automatisch den jeweils auf Änderungen von Last und Motordrehzahl ideal abgestimmten Gang. Die Anpassung der Fahrstufe wird elektronisch gesteuert und garantiert maximale Betriebssicherheit. Durch das flexible und intelligente APS wird darüber hinaus blitzschnell auf einen plötzlichen Leistungsbedarf reagiert. Bei schnellem Durchtreten des Fahrpedals schaltet das Automatikgetriebe einen oder zwei Gänge runter, um sofort die volle Motorleistung und mehr Durchzugskraft bereitzustellen.


Vorteile für den Anwender Heckzapfwelle mit 2 Drehzahlen (540ECO und 1000)

Für das Anfahren, Stoppen und den Fahrtrichtungswechsel ist keine Betätigung des Kupplungspedals erforderlich

Die wichtigsten Feldarbeiten und Straßentransporte sind also ohne Umschalten des Fahrbereichs möglich

33 Lastschaltstufen und APS Automatische Zu- und Abschaltung der Zapfwelle beim Heben des Heckkrafthebers

Optimal auf die Motorleistung abgestimmte Getriebeabstufung Kriechganggetriebe auf Wunsch

9,6 Km/h L

9,68 km/h

A

T

/h

2

1

19

7

h

APS

40,00 km/h bei 1450 U/min. 50,00 km/h bei 1750 U/min.

24

/h

650 m

40,00 km/h bei 1750 U/min.

23

3 4 1 2

5 6

22

KRIECHGANG

km/

N

m/h 2,6 5

21

8 9

3k

E

2,8

20

,42

km

F

FE

19

TSCHALTSTU FEN LAS

Km/h

U

3

R

B

4

6

19

C

18

LD

5

S

H TRAN SPO A RT AR 13 L 14 BE 15 IT EN 16 8 9 10 17 11 12

T

I

N TE

7

T

S

E

S

4

2

2,8 Km/h

A

0

40 Km/h * 50/66 Km/h

Km/h * Höchstgeschwindigkeit 40/50 km/h, gemäß nationalen Bestimmungen elektronisch auf 1750 U/min abgeregelt. Das Lastschaltgetriebe stellt insgesamt 33 Gänge zur Verfügung. Das Schalten von der niedrigen in die höhere Gruppe - und umgekehrt - wird elektronisch gesteuert.

Hydraulisches Sense Clutch Wendegetriebe Das hydraulische Lastschaltwendegetriebe: mit 2 “Long Life” Mehrscheibenkupplungen im Ölbad (für längere Lebensdauer¬ und größere Zuverlässigkeit) und elektronischer Steuerung für Fahrtrichtungswechsel unter Last bis 13 km/h, ohne die beteiligten mechanischen Komponenten zu beeinträchtigen. Die Umkehr der Fahrtrichtung erfolgt in jedem Gang und bedeutet für Wendemanöver und unbelastete Rückfahrten eine erhebliche Zeitersparnis. Der unter dem Lenkrad griffgünstig angebrachte Hebel des Wendegetriebes ist einfach zu bedienen und beinhaltet eine „Neutralstellung“ sowie ein Freigabesystem für höchste operative Sicherheit.

Powershuttle Mit dem am Hebel des elektrohydraulischen Wendegetriebes integrierten Bedienelement (Drehpotentiometer) kann der Fahrer in Abhängigkeit der jeweiligen Einsatzanforderungen ein mehr oder weniger reaktionsschnelles Verhalten des Wendegetriebes einstellen. Zwei Zapfwellendrehzahlen Die Heckzapfwelle mit 2 serienmäßigen Drehzahlen (540 E und 1.000 U/min) bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Die Zapfwelle kann sowohl von der Kabine aus als auch durch Druckschalter auf den Heckkotflügeln betätigt werden. Die elektrohydraulische Steuerung gewährleistet einen

modulierten und sanften Anlauf der Zapfwelle. Beim Betätigen des Heckkrafthebers lässt sich die Zapfwelle automatisch ein- und ausschalten. Dadurch werden Fehlbedienungen vermieden und die Anbaugeräte geschont. Frontzapfwelle Die Frontzapfwelle mit einer Drehzahl von 1.000 U/min wird direkt vom Motor angetrieben und per Knopfdruck elektrohydraulisch und moduliert zugeschaltet. Der Betrieb ist von der Heckzapfwelle unabhängig. Durch die Modulation der im Ölbad laufenden Scheibenkupplung erfolgt der Anlauf stets weich und lastunabhängig.

13


TRAKTION mit Komfort.

14


Vorteile für den Anwender ASM größte Einsatzsicherheit und stets miteinander verbundene Räder

Mehr Konzentration auf die Arbeit

Einfache, freundliche und schnelle Programmierung der einzelnen Steuerfunktionen

Schnellere Reaktion

Mehr Fahrkomfort auf der Straße Schlanke und kompakte Struktur ohne Einschränkung auf Wenderadius und Lenkeinschlagwinkel

Mehr Entspannung für den Fahrer

Echter Fahrkomfort entsteht durch einen ergonomischen sowie schall- und wärmeisolierten Fahrerplatz. Die neue Kabine und das integrierte Federungssystem der Agrotron L sind in diesem Traktorsegment einmalig. Fahrposition auf höchstem Niveau Stabile Vorderachse, robuster Allradantrieb, langer Radstand von 2,98 m und ein großer Einschlagwinkel von 55° sorgen in Verbindung mit der leichtgängigen Lenkung für hohe Wendigkeit. Vorderradantrieb mit elektrohydraulischer Betätigung und Zuschaltung mittels Taste sowie Differenziale mit 100% Sperrwert garantieren maximale Bodenhaftung selbst unter kritischen Bedingungen. Antriebsstrangmanagement (ASM) Eine bessere Traktion bei der Feldarbeit wird durch ein mittels Taste an der Multifunktionsarmlehne zuschaltbares elektronisches System für das automatische Management des Vorderradantriebs und der Differenziale in Abhängigkeit von den Parametern der Fahrgeschwindigkeit und des Lenkeinschlagwinkels über entspre-

chende Sensoren und ein elektronisches Steuergerät garantiert. Auf den Modellen mit Radschlupfüberwachung schaltet das ASM die Differenzialsperren bei einem Radschlupf über 25% automatisch ein. Die Vorderachsaufhängung Die elektronisch gesteuerte Vorderachsaufhängung ist durch ein innovatives System gekennzeichnet. Die wesentlichen Aspekte wie Lenkwinkel und Pendelbewegung der Vorderachse sind unverändert geblieben. Hier nun die angewandten technischen Lösungen: zwei Hydraulikzylinder, das Verbindungssystem des Achslagers und die beiden Stickstoffdämpfer sind die Voraussetzung für besten Fahrkomfort und Stabilität auch bei hohen Geschwindigkeiten auf unwegsamem Gelände. Die elektronische Steuerung sorgt - unabhängig von frontseitig angebrachten Lasten – stets für ein optimales Niveau der Federung bei voller Nutzung des Federwegs. Für Zugarbeiten kann dieses System deaktiviert werden, um durch die „starre” Vorderachse die Bodenhaftung zu verbessern.

Drastische Senkung der an den Fahrer übertragenen Vibrationen Automatische Anpassung der Aufhängung an unterschiedliche Last- und Bodenbedingungen

Die Luftfederung der Kabine Ein leistungsstarkes System mit selbstregelnder Luftfederung dämpft die Schwingungen der Fahrerkabine. Die automatisch gemäß dem Kabinengewicht in die Federdämpfer eingelassene Druckluft hält die Aufhängung jederzeit auf optimaler Höhe und nutzt den Federweg vollständig aus. Gewichtsänderungen in der Kabine werden von einem Lagesensor erfasst, wobei das System selbsttätig den Federweg auf einen konstanten Wert optimiert. Zwei Hydraulikaufhängungen dämpfen rasch auch die größten Schwingungen, während ein Querlenker die Nickund Wankschwingungen des Kabinenmoduls aufnimmt.

Schalter Hydraulikzylinder

Elektronik-Box

Stickstoffdämpfer

Rocker

Hydropneumatische Vorderachsfederung.

Vorderachse

Herausragender Fahrkomfort durch die exklusive Luftfederung der Kabine.

15


GroSSartige Lösungen.

Bei Feldarbeiten wiederholt der Fahrer zahlreiche Vorgänge immer in gleicher Reihenfolge wieder. Der Fahrer ist also gezwungen, diverse Schaltfolgen zu wiederholen, die eine hohe Konzentration erfordern und somit die Möglichkeit von Bedienungsfehlern erhöhen. Die Baureihe Agrotron L verfügt über einfache Lösungen, die wiederholte Bedienfolgen speichern, aufrufen und automatisieren können.

2 3 1

Funktionen des Bedienhebels 4

5 8

6

7

Mit dem Multifunktions-Bedienhebel hat der Fahrer alle wichtigen Funktionen des Agrotron im Griff: Fahrtrichtung, Lastschaltstufen, Motordrehzahl, Heckkraftheber und Comfortip-Steuerfunktionen.

16

1 Elektrohydraulische Betätigung des Zusatzsteuergeräts Nr. 1 2 Elektrohydraulische Betätigung des Zusatzsteuergeräts Nr. 2 3 Schaltung für hydraulisches Wendegetriebe vor-/rückwärts 4 Schaltung für Hubbewegung/ Senkbewegung/Schnelleinzug, EHR Aktivierung 5 Automatic PowerShift 6 Elektronische Motorregelung EMC (Electronic Motor Control) 7 Neutral (Schalten in Leerlauf) 8 Differenzialsperre und Zuschalten des Allradantriebs

Die jeweils aktive Comfortip Bedienfolge erscheint am zentralen Info-Display. Die nächste auszuführende Funktion wird mit einem Symbol angezeigt.


Vorteile für den Anwender Einfache und logische Programmierung der einzelnen Funktionen und Parameter durch den Fahrer sowie Anpassung an spezifische Einsätze Betätigung mit einem Griff

Steigerung von Produktivität und Sicherheit Keine Bedienfehler Manuelles Eingreifen ist jederzeit möglich

Größtmögliche Betriebssicherheit

Comfortip (Vorgewendemanagement) Zur Minimierung des Bedienungsaufwands ermöglicht der Bordcomputer, speziell wiederholte Bedienfolgen zu speichern und sequentiell abzurufen. Es können bis zu 32 Vorgänge gespeichert und abgerufen werden. Durch Bewegen des „PowerComS“ Bedienhebels nach links kann der Fahrer eine Abfolge von Bedienungsvorgängen programmieren bzw. abrufen und dadurch die Anzahl der wiederholten Schaltmanöver am Feldende begrenzen. Die Programmierung der Funktionen ist einfach und in 3 Schritten schnell erledigt. Die Aktivierungstaste auf der Rückseite des Hebels drücken und gleichzeitig den Hebel mindestens 3 Sekunden lang nach links bewegen. Der Fahrer legt nun die vom Traktor auszuführende Arbeitsfolge fest und drückt einfach die der gewünschten Funktion zugeordnete Taste auf der Multifunktionsarmlehne. In einem Fenster am Infocenter-Display werden die Symbole der gewählten Funktionen und die Abfolge derselben angezeigt. Zum Bestätigen und Beenden des Programmiermodus einfach die Rückseite der Taste drücken und den Hebel kurz nach links schieben. Die Verwendung des Bedienmanagements „Comfortip“ erfolgt durch Wiederholen des vorgenannten Vorgangs. Die Abfolge beginnt von der ersten programmierten Funktion. Um während der Arbeit automatisch die Schritte der programmierten Bedienfolge zu scrollen und auf den nächsten Schritt überzugehen, den Hebel einfach nach links tippen. Bei Nutzung des Bedienmanagements „Comfortip“ können die anderen Funktionen trotzdem manuell ausgeführt werden. Mit dem innovativen iMonitor Bedienterminal hat man außerdem die Möglichkeit einzelne Bedienschritte zeit- und wegabhängig zu steuern. Dadurch wird die Arbeit noch komfortabler und einfacher. Mit einem einzigen Klick können bis zu 6 Schritte automatisch eingeleitet werden.

Vorwärtsgang

Arbeitsdrehzahl des Motors abrufen

Pflug heben

Pflug senken

Vorgewendedrehzahl des Motors abrufen

Pflug drehen (Steuerventil 1)

Rückwärtsgang einlegen

17


Hydraulik und Elektronik für Bestleistungen vereint. Load Sensing Hydraulik Elektrohydraulische Steuergeräte

Heckkraftheber mit EHR

18

Fördermenge von 113 l/min mit bis zu 7 Zusatzsteuergeräten (5 hinten + 2 vorne) Allesamt mit Mengen- und Zeitregelung des Ölflusses ausgestattet, durch griffgünstige Tasten auf dem PowerComS Hebel, einen Joystick auf der Armlehne und den «Smart Wheels» auf der Seitenkonsole betätigt. Größtmöglicher Bedienkomfort bei der Regelung der wichtigsten Funktionen der Zusatzsteuergeräte mit dem PowerComS Hebel und der Seitenkonsole. Max. Hubkraft 10.000 kg.


19


Hydraulische Pr채zision.

20


Vorteile für den Anwender Einfache und funktionelle Bedienung Durchgehende und schnelle Anpassung an verschiedenen Bodenarten / Arbeitsgeräte Höchste Empfindlichkeit auch bei minimalen Laständerungen

Hohe Effizienz für geringen Kraftstoffverbrauch Ödurchflussmenge nach Bedarf Leichtes An- und Abkuppeln unter jeder Bedingungen

Maximaler Bedienkomfort bei der Regelung der wichtigsten Funktionen der EHR.

Die Agrotron L verfügen über eine Load Sensing Hydraulik mit Fördermenge von 113 l/min und bis zu 7 Zusatzsteuergeräten (5 hinten + 2 vorn). Die Steuergeräte sind allesamt mit Mengen- und Zeitregelung des Ölflusses ausgestattet, durch griffgünstige Tasten auf dem PowerComS Hebel, einen Joystick auf der Armlehne und die “Smart Wheels” auf der Seitenkonsole betätigt. Durch das “Load-Sensing-System” passt sich die hydraulische Leistung kontinuierlich dem Verbraucherbedarf an - die geförderte Ölmenge wird also durchgehend auf konstanten Druck eingeregelt. Mit anderen Worten liefert die hydraulische Verstellpumpe nur die momentan erforderliche Ölmenge und garantiert einen geringeren Leistungsverlust sowie eine längere Lebensdauer der Hydraulikkomponenten. Die “Push-Pull” Hydraulikanschlüsse ermöglichen den Anschluss von unter Druck

Sauberer organisierter Heckbereich des Traktors

Die Betätigung einzelner Steuergeräte und EHR erfolgt über den PowerCom S Bedienhebel.

stehenden Hydraulikleitungen. Die beim Anschluss der Geräteleitungen ggf. austretenden Öltropfen werden in einem Leckölbehälter aufgefangen. Hohe Hubleistung Ein effizienter elektronischer Kraftheber mit DRP-Geometrie und Radar steuert durch kontinuierliche Auswertung der Sensoren das Anbaugerät automatisch und mit höchster Präzision. Bei schnellen Straßenfahrten mit schweren Anbaugeräten können erhebliche Schwingungen auftreten, die Fahrkomfort sowie Sicherheit beeinträchtigen können. Der elektronische Kraftheber der Agrotron L beinhaltet eine Schwingungstilgung (Antidumping), die sich bei Geschwindigkeiten über 8 km/h automatisch aktiviert.

Die Hubkraft beträgt 10000 kg. Elektronisch gesteuerter Kraftheber Alle Agrotron L Traktoren beinhalten den elektronischen Kraftheber EHR mit Zugkraft-, Lage-, Misch- und auf Wunsch Schlupfregelung. Die Grundeinstel-lung der EHR-Regelung erfolgt über eine Steuereinheit, die automatisch folgende Funktionen überwacht: Zugkraft- und Lageregelung, Mischregelung, Schnelleinzug, Schwimmstellung, Schlupfregelung, Schwingungstilgung, Transportverriegelung, Hubhöhenbegrenzung des Anbaugeräts, Einstellung der Senkgeschwindigkeit. Die Taste für die Betätigung des Heckkrafthebers ist im PowerComS Hebel integriert. Durch die innovative DRP-Geometrie wird der Zugpunkt des Dreipunkts optimal auf den Schwerpunkt des Traktors gelenkt, um maximale Traktion zu realisieren.

21


MULTIMEDIAREVOLUTION.

Mit der Bedientafel in der rechts vom Fahrerplatz angeordneten Konsole kann der Fahrer über den Drehregler problemlos durch die Menüs navigieren.

Ein innovatives Kontrollsystem Der iMonitor ist eine innovative multimediale Schnittstelle zur Steuerung der Hauptfunktionen des Traktors. Die Bedienung erfolgt über ein Tastenfeld mit Drehregler, die einfach und intuitiv zu handhaben sind. Das System integriert folgende Funktionen: Hauptmenü zur Kontrolle sämtlicher Funktionen des Traktors (Kraftheber, Zapfwelle, Steuergeräte, Motor, Getriebe und ASM), Performance Monitor (berechnet den Verbrauch, die Produktivität und die Größe der bearbeiteten Flächen), ISOBUS zur Steuerung kompatibler Gerä-

22

te, MP3 Player und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Bedient wird der iMonitor über einen Multicontroller, über den durch Drücken und Drehen die einzelnen Traktormenüs vom Fahrer eingestellt bzw. an die zu steuernden Positionen bewegt werden können. Diese Bedienung entspricht dem Prinzip, das Premium-Pkw-Hersteller mittlerweile für die Navigationsgeräte und ähnliche menügeführte Systeme einsetzen. Übersichtlich und leicht verständlich. Die ansprechende Grafik der Anzeige überzeugt durch aufgeräumte und klare Gestaltung und verwendet bekannte

Alle Hauptfunktionen sind im Startmenü zusammengefasst.

Symbole, so dass der Fahrer sich schnell eingewöhnen kann. Mit der integrierten Bluetooth-Freisprecheinrichtung, MP3Player, integriertem Radio und einer automatischen Rückfahr-Farbkamera bringt der iMonitor erstmals Bediensysteme nach Pkw-Standard in einen Traktor. Auch für ISOBUS gesteuerte Geräte kann der iMonitor eingesetzt werden, wobei der Fahrer nur noch ein Terminal im Blick behalten muss.


Vorteile für den Anwender Display bei sämtlichen Lichtverhältnissen gut lesbar

Leicht zu aktualisierende Software

Integriertes UKW-Radio

Drehregler nach Pkw-Standard

Klare und intuitive Grafik

Hauptmenü stets abrufbereit

Farbkamera für heckseitigen Arbeitsbereich

Einfache und verständliche Symbole

Integrierter MP3-Player

23


Operative Sicherheit.

Die einmalige Vorderachse, die kompakte Motorisierung und die schlanke Form der Seitenteile garantieren einen engen Wenderadius bei 55° Lenkeinschlagwinkel. Die Hydrolenkung mit getrenntem Hydraulikkreis verfügt über eine Pumpe mit 37 l/min Förderleistung und über 2 leistungsstarke doppeltwirkende Zylinder, um auch bei niedriger Motordrehzahl ohne Kraftaufwand lenken zu können.

24

Ein leichter Druck auf das Bremspedal genügt, um durch den konstanten Druck im Hydraulikkreis von der Bremsanlage eine unmittelbare, kräftige und gut dosierte Reaktion zu erhalten. Das neue servo-unterstützte PowerBrake Bremssystem ist mit einem Zusatzdruckspeicher ausgerüstet, der in Notfällen auch bei abgestelltem Motor bis zu zehn Bremsvorgänge in voller Sicherheit gewährleistet.

Der größere Abstand zwischen Bremsbacken und -scheiben (durch den Bremskraftverstärker ausgeglichen) bewirkt einen geringeren Leistungsverlust, niedrigren Teileverschleiß sowie geringere Ölerwärmung. Das Bremssystem ist mit Bremsscheiben im Ölbad an den 4 Antriebsrädern (Allradbremsung) ausgestattet und ermöglicht eine äußerst präzise dosierbare Bremsung.


Vorteile für den Anwender Schneller Lenkeinschlag auch bei starker Frontbelastung und niedriger Drehzahl

Hohe Bremsleistung mit proportionalem und progressivem Pedaldruck

Enger Wenderadius

Längere Lebensdauer und kein Verschleiß

Höchste Wendigkeit

Maximale Sicherheit durch hohe Bremsleistung am Hang auch mit schweren Anbaugeräten

Hoher Fahrkomfort

Ein System mit Tellerfedern ermöglicht die automatische Nachstellung der Abstände zwischen Bremsscheiben und Kolben, wodurch eine reibungsfreie Schmierung ohne unnütze Leistungsübertragung oder -verluste garantiert wird.

Electronic Parking Brake: Einfach, sicher und schnell bedient.

Feststellbremse (EPB) In allen Modellen ist eine innovative Feststellbremse mit elektronisch-mechanischer Betätigung verfügbar (EPB Electronic Parking Brake). Anhand eines Bedienelements unter dem Lenkrad wirkt dieses System über einen Elektromotor auf die mechanische Komponente zum Feststellen der hinteren Bremsscheiben. Mit diesem innovativen System ist

die Reibung reduziert und dadurch ein geringerer Leistungsverlust des Motors erzielt worden.

25


Einfache und schnelle Wartung.

26


Vorteile für den Anwender Lange Wartungsintervalle

Geringer Reinigungsaufwand des Kühlsystems

Geringe Wartungskosten

Kontrolle der Ventileinstellung alle 1500 Stunden

Motorölwechsel alle 500 Stunden Werkzeugloser Zugang zu allen wichtigen Wartungsstellen

1

2

3

4

Einfache und schnelle Wartung Dank der einteiligen, rückseitig angelenkten und aufklappbaren Motorhaube erfolgt die Wartung einfach, schnell und bequem. Entsprechende Gasdruckdämpfer halten die Haube in geöffneter Position. Alle wichtigen Komponenten und Baugruppen sind für die werkzeuglosen Wartungseingriffe mit geringem Aufwand erreichbar. Zur Kontrolle des Motoröls ist die Öffnung der Motorhaube nicht erforderlich.

1 Die Wartung des Kühlsystems ist aufgrund der “scherenförmigen” Öffnung sämtlicher Kühler denkbar einfach.

Lange Wartungsintervalle Nur alle 500 Betriebsstunden ist ein Motorölwechsel fällig und die Ventileinstellung muss lediglich alle 1.500 Betriebsstunden überprüft werden.

4 Die Wartung der Kabinenluftfilter, die in den Seitenstreben für leichten Zugang angeordnet sind, erfolgt ohne Werkzeuge.

2 Die Wartung des Motorluftfilters ist leicht und schnell erledigt.

5

Motor angeschlossen. Kein Riemen für einen absolut zuverlässigen Betrieb. 6 Die Kontrolle und das Nachfüllen des Motoröls geht schnell und einfach von der Hand.

3 Alle Sicherungen und Schaltrelais sind zugänglich und gut geschützt in der Aufnahme am rechten Kotflügel untergebracht.

5 Der Luftkompressor ist direkt an den

27


TECHNISCHE DATEN.

Typ

710

730

Motor DEUTZ-Dieselmotor

TCD 2013 L06 2V DCR

Zylinder/Hubraum

6/7146

Anz./cm3

Homologierte Leistung (2000/25 EC)*

kW/PS

139/189

157/213

Max. Leistung mit DPC

kW/PS

145/197

162/220

Max. Drehmoment

Nm

Drehzahl bei max. Drehmoment

U/min

Drehmomentanstieg

%

Leerlaufdrehzahl

793

836 1500-1700 31,5

U/min

800

Nenndrehzahl U/min

2350

Elektronischer Drehzahlregler

Serie

Kühlung

wassergekühlt

Ölkühler

Serie

Kraftstoffkühler

Serie

Luftfilter mit Staubejektor

Serie

Auspuff-Schalldämpfer mit Endrohr an Kabinenholm

Serie

Kupplung Elektrohydraulische Kupplung

Serie

Scheibenzahl

7

Getriebe Typ

Volllastschaltgetriebe mit 33 Gängen (VW + RW) und APS

Kriechganggetriebe

Serie

Elektrohydraulisches Wendegetriebe

Serie

Zwangsumlaufschmierung

Serie

Max. Geschwindigkeit

km/h

Ölkühler

50* @ 1750 U/min Serie

Heckzapfwelle Kupplung

Ölbadschmierung, modulierter Anlauf, elektrohydraulische Betätigung

Profile

1‘‘ 3/8 6-Keil-Welle, geschraubt

Zapfwelle 540

Motordrehzahl/min.

1650

Zapfwelle 1000

Motordrehzahl/min.

2136

Bedienung am Kotflügel

Serie

Frontzapfwelle Frontzapfwelle 1000 Kupplung Profile Keile und Profil Zapfwellenstummel * eingetragene Leistung maßgebend für die Zulassung.

28

Optional Ölbadschmierung, elektrohydraulische Betätigung 1‘‘ 3/8 6-Keil-Welle 6


Typ

710

730

Vorderachse Differenzialsperren vorne/hinten

100 % Sperrwert, elektrohydr. Zuschaltung, ASM

Automatische Steuerung von Allrad und Differenzial

Serie

Einschlagwinkel/Wenderadius

55°/5650 mm

Kotflügel vorne

schwenkbar

Bremsen Betriebsbremse

4-Rad-Bremssystem hydraulisch betätigt

Durchmesser vordere Bremsscheiben

mm

224

Durchmesser hintere Bremsscheiben

mm

280

Feststellbremse

EPB

Lenkung Hydrostatisch mit höhenverstellbarem Lenkrad

Serie

Pumpenförderleistung

l/min

37

Heckkraftheber Max. Hubkraft

kg

10000

Rechte Hubstrebe und Oberlenker mit hydraulischer Betätigung

Optional

Rechte Hubstrebe und mechanischer Oberlenker

Serie

Unterlenker mit Schnellkuppler

Serie

Bedienelemente am Kotflügel

Serie

Frontkraftheber Frontkraftheber Max. Hubkraft

Optional kg

Hydraulikanschlüsse

4000 Serie

Hydraulikanlage System Hydraulische Zusatzsteuergeräte Volumenstrom

Load Sensing Anzahl l/min (bar)

bis zu 7 (5 hinten, 2 vorne), doppeltwirkend 113 (180)

Kraftstofftank Tankinhalt

l

380

Kabine / Überrollbügel Selbsttragender Rahmen

Serie

Kabine mit pneumatischer Federung

Serie

Belüftung und Heizung Klimaanlage

Serie Serie

29


TECHNISCHE DATEN.

D

C

E

A

B

Typ

710

730

Bereifung Mit Vorderradbereifung

540/65R34

Mit Hinterradbereifung

650/65R42

Abmessungen Radstand (A)

mm

2985

Länge (B)

mm

5010

Höhe (C)

mm

3030

Min./max. Breite (D)

mm

2500-2740

Achsmitte bis Oberkante Kabine

mm mm

460-590

Bodenfreiheit (E)

2110

Leergewicht* Leergewicht vorn

kg

3007

Leergewicht hinten

kg

4229

Leergewicht insgesamt

kg

7236

Zul. Gesamtgewicht Vorderachse

kg

5100

Zul. Gesamtgewicht Hinterachse

kg

7400

Zul. Gesamtgewicht insgesamt

kg

12000

Maximal zulässige Gewichte

Flanschmaße Flanschmaß vorn

mm

2164

Radanschluss vorn

mm

203 x 8 x 21

Flanschmaß hinten

mm

1876

Radanschluss hinten

mm

275 x 8 x 24

Übersetzung i

hinten/vorne

1,2557

* Das Leergewicht des Traktors ist als Richtwert zu verstehen, da es von der Ausstattung und etwaigem Zubehör abhängt, den genauen Wert daher durch Wiegen ermitteln.

30


NOTIZEN.

31


MIT DER SICHERHEIT UND QUALITÄT DER DEUTZ-FAHR ORIGINALERSATZTEILE Originalservice: eine vernünftige Wahl Fast alle Reparaturen können Sie eigenhändig ausführen. Aber nur der DEUTZ-FAHR Fachhändler kennt Ihren Traktor in- und auswendig. Nur der Fachhändler verfügt über geschulte Meister und Mechaniker, das Spezialwerkzeug und die Diagnosegeräte, die für kompetente Inspektionen erforderlich sind. Mit Sicherheit. Originalersatzteile: Qualität nach Maß Vertrauen Sie auch bei Ihrem Traktor nur auf die Original-Ersatzteile von DEUTZFAHR. Denn nur sie erfüllen die strengen Auswahlkriterien und hohen Qualitätsansprüche und gewährleisten die Effizienz aller Systeme und damit eine konstante Funktion Ihres Traktors auf Dauer.

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren DEUTZ-FAHR Vertragshändler:

Dieses Druckerzeugnis ist für den internationalen Gebrauch bestimmt. Die hierin enthaltenen Abbildungen können sowohl Sonderausstattung als auch nicht vollständige Serienausrüstung zeigen. Die Verfügbarkeit einiger abgebildeter Modelle, Serien- und Sonderausstattungen können von Land zu Land variieren. Ob die in diesem Prospekt abgebildeten Ausrüstungen zum Serienlieferumfang oder zum Sonderzubehör gehören, bestimmt ausschließlich die Preisliste des Händlers. Ebenso können die abgebildeten Anbaugeräte und Sonderausrüstungen nicht immer den jeweils gültigen gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Diese Prüfung obliegt – nach Beratung durch den Händler – dem Kunden unter Berücksichtigung der Betriebsanleitung. Sämtliche Angaben und Abbildungen dieses Prospektes erfolgen ohne Gewähr; Irrtum vorbehalten. Sämtliche Angaben dieses Prospektes sind insoweit unverbindlich, als sich Änderungen aus technischen und kaufmännischen Gründen sowie den gesetzlichen Vorschriften ergeben können. Ansprüche irgendeiner Art können hieraus nicht abgeleitet werden. SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen an Design und technischer Ausführung sowie der Zusammenstellung der Serienausstattung vorzunehmen. Bestellnummer: 308.8547.5.4 - CFV - 11/11

SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH, D-89415 Lauingen, www.deutz-fahr.de Same Deutz-Fahr Schweiz AG, CH-9536 Schwarzenbach, www.samedeutz-fahr.ch Deutz-Fahr Austria Gesellschaft m.b.H., A-2320 Schwechat, www.deutz-fahr.at

VERNUNFT FÜHRT WEITER.

Deutz-Fahr Agrotron L  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you