Issuu on Google+

vhs seniorenakademie dithmarschen

Tel. 04832 - 42 43 mail@vhs-dithmarschen.de www.vhs-seniorenakademie.de

Winter 2011/12 Geschichte • Kunstgeschichte • Kulturgeschichte • Literatur •

Naturwissenschaften • Archäologie • Altersforschung • Betriebswirtschaft •


Willkommen zum Wintersemester Liebe Leser, die Seniorenakademie ist umgezogen. Sie erreichen uns nun unter folgender Adresse: VHS-Seniorenakademie Dithmarschen Süderstraße 16 (Ditmarsia), 25704 Meldorf Tel. 04832 - 4243 (wie zuvor) Im Wintersemester gibt es neben den bewährten Reihen wie „Geschichte Dithmarschens“ einige neue Angebote. Im vorigen Semester hat Prof. Dr. Hans-Dieter Ruge einen Vortrag über Marketing gehalten, der das Publikum begeistert hat. Nun gibt es die Möglichkeit, an einem Einführungsseminar teilzunehmen. Zwei fachübergreifende Seminare mit mehreren Dozenten gibt es im Programm: Es geht um die Epoche der Aufklärung sowie um die Kulturgeschichte des Kakaos. Aktuelle Themen sind Bankenkrise und Klimawechsel. In der Weihnachtszeit ist wieder Gelegenheit zum kulturellen Austausch bei Glühwein und Keksen. In Brunsbüttel geht es um „Schwedische Weihnachten in der Kunst“, in Heide um „Weihnachtsmann & Co.“. Den Termin für den nächsten Büchertausch in der Stadtbücherei Heide werden wir rechtzeitig bekannt geben. Wir hoffen, dass wir Ihren Geschmack getroffen haben.

Martin Gietzelt, Leiter der VHS-Seniorenakademie, Redaktion

Dr. Regina Bouillon, Redaktion

Es gibt keine Anforderungen an Schulabschlüsse und auch keine Altersgrenzen. Freude am Lernen und Forschen ist die einzige Voraussetzung. Titelfoto Foto am Markt, Heide

Das Titelfoto stammt aus einem Jahreszeitenzyklus von Elke Trieglaff-Grabe aus Barkenholm. Sie ist Regions– und Gästeführerin und hat ein Zertifikat für Kirchenführungen. Bei den Kursen der Seniorenakademie interessiert sie sich vor Allem für Kunstgeschichte und sie ist auch beim Textilprojekt aktiv.

2


Einschreibefrist: 15.08. bis 30.09.2011 Geschichte/Archäol. 1100 1101 1104 1106 Naturwissenschaft 1121 1122 Altersforschung 1300 Wirtschaftswiss. 1401 1402 Fachübergreifend 2000 2001 Literatur 2100 2101 2102 Kunstgeschichte 2300 2301 2302 2303 Musikgeschichte 2700 FHW

Dithmarschen nach 1945 Ägyptische Architektur II: Die Pyramiden Abenteuer und Liebe - Reisende Frauen, 19. Jh. Weihnachtsmann & Co. Werkstoffkunde FHW Kritische Betrachtungen zur Klimakatastrophe Kommunikation mit Demenzerkrankten Marketing FHW Staatsverschuldung, Altersvorsorge und Inflation Die Epoche der Aufklärung Kulturgeschichte des Kakaos Gabriel García Márquez: Hundert Jahre Einsamkeit A.S. Puschkin: Die Hauptmannstochter Literaturprojekt Impressionismus Paul Gauguin, die Schule von Pont-Aven u. d. Folgen Kopenhagen - Geschichte und Architektur Schwedische Weihnachten in der Kunst Wagner-Workshop

= Veranstaltungen der Fachhochschule Westküste = „Weihnachtsspecial“: Kurzseminar mit gemütlichem Ausklang

Vorträge der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Meldorf: Alle Vorträge finden im Dithmarscher Landesmuseum, Bütjestr. 4, 25704 Meldorf statt. Beginn ist jeweils freitags 19.30 Uhr. Eintritt jeweils 5 Euro – für Mitglieder der VHS-Seniorenakademie unter Vorlage der Hörerkarte frei. 1007

16.09.2011 Prof. Dr. Martin Krieger: Carsten Niebuhrs Reise ins „Glückliche Arabien“

1140

04.11.2011 Prof. Dr. Manfred Bölter: Die Arktis – ein Lebensraum verändert sich

2103

09.12.2011 Prof. Dr. Dr. hc. mult. Winfried Ulrich: „Für Zahnprothesen gibt es keine Haftpflicht!“ - Spiele mit der deutschen Wortbildung

1000

20.01.2012 Prof. Dr. Sebastian Bauer: CO2 – Speicherung in tiefen salinaren Formationen

1141

17.02.2012 Prof. Dr. Reiner Siebert: Gene und Krebs

1200

16.03.2012 Prof. Dr. Wolfgang Deppert: Kann unsere Demokratie überleben? – Das Kompetenzproblem der Demokratie 3


B0211-1100 Dithmarschen nach 1945 / Karl-Heinrich Buhse, Martin Gietzelt, Rüdiger Möller

Rainer Veyhl

4 Veranstaltungen Wöchentl. donnerstags,16.30 - 18.00 Uhr Start: 02.02.2012

Dithmarscher Landesmuseum, Bütjestr. 4, 25704 Meldorf 56 Euro

Dithmarschen war zwar zum größeren Teil von den Zerstörungen von Bombenkrieg und unmittelbaren Kriegseinwirkungen des 2. Weltkriegs verschont geblieben. Dennoch stand es vor einer schwierigen Phase des politischen, wirtschaftlichen und sozialen Aufbaus, der sich im Spannungsverhältnis von Tradition und Bruch vollzog.

Beleuchtet wird zum Einen die allgemeine Notsituation in Dithmarschen direkt nach Kriegsende, die durch die Zunahme der Bevölkerung aufgrund der Ankunft von Flüchtlingen und Vertriebenen verschärft wurde. Zum Anderen werden der Prozess der allmählichen politischen Selbständigkeit in demokratischen Verhältnissen und die wirtschaftliche Erholung beschrieben. Dabei spielen die Anstrengungen zur Verbesserung der infrastrukturellen Bedingungen in Dithmarschen eine besondere Rolle. Abschließend wird von der kulturellen Entwicklung nach 1945 berichtet.

Karl-Heinrich Buhse war von 1967 – 1986 Landrat zunächst des Kreises Süderdithmarschen und seit 1970 des Kreises Dithmarschen.

Beate Schukraft-Sholz

B0211-1101 Ägyptische Architektur II: Die Pyramiden / Beate Schukraft-Scholz 6 Veranstaltungen, 14-täglich: VHS Heide, Markt 29 10.+24.10./ 07+21.11./ 05+19.12.2011 72 Euro In Kooperation mit der VHS Heide montags, 15.00 - 16.30 Uhr Stufenpyramiden oder pyramidenähnliche Bauwerke wurden zu unterschiedlichen Zeiten auf verschiedenen Kontinenten erbaut. In Bezug auf Ägypten denkt man sofort an die drei Pyramiden von Gizeh, das letzte bestehende der sieben antiken Weltwunder. Insgesamt finden sich in Ägypten jedoch ungefähr 80 bisher bekannte Pyramiden, die in einem Zeitraum von über 1000 Jahren erbaut wurden und in ihrer Größe und Ausstattung stark variieren. Der zweite Teil der Vorlesungsreihe „Ägyptische Architektur“ wird einen Einblick in die ägyptische Pyramidenarchitektur geben. Außerdem werden die zur Pyramide zugehörigen Baukomplexe wie der Taltempel, der Totentempel und der Aufweg näher betrachtet. Der zeitliche Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Alten Reich (~2680 – ~2200 v. Chr.), da aus dieser Zeit die meisten Bauwerke dieser Art erhalten sind. Die Teile der Vorlesungsreihe „Ägyptische Architektur“ sind voneinander unabhängig und können einzeln gehört werden. 4


B0211-1104 Abenteuer und Liebe 2 - Reisende Frauen, 19. Jh. / Dr. Regina Bouillon Mittwochs, 15.45 - 17.15 Uhr Fachhochschule Westküste, 05.10., 12.10., 19.10.2011 F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide 36 Euro Das Seminar ist unabhängig von der ersten Folge verständlich. Isabella Bishop (1831 - 1904) war es in England zu langweilig. Sie reiste durch die ganze Welt und schrieb Bücher wie „Eine Dame in den Rocky Mountains“. Mary Kingsley (1862 - 1900) reiste allein nach Westafrika, stets korrekt gekleidet. Ihr Reifrock rettete sie, als sie in eine Wildfalle fiel. Isabelle Eberhardt (1877 - 1910) lebte als Mann verkleidet bei den Beduinen.

Wikipedia: Andrej Butko

B0211-1106 Weihnachtmann & Co. - Kulturgeschichte / Dr. Regina Bouillon Weihnachtsspecial Fachhochschule Westküste, Sonnabend, 10.12.2011; 15 - 16.30 Uhr, F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide danach gemütlicher Ausklang 12 Euro Schon im 15. Jahrhundert wurde Weihnachten personifiziert. Englische Weihnachtslieder kündigten freudig einen „Sire Christësmas“ an. Der Weihnachtsmann und seine Kollegen Väterchen Frost und Santa Claus waren jedoch nicht nur beliebt. Die Puritaner kritisierten die Figuren als heidnisch. Bilder und Videos illustrieren die Geschichte des Weihnachtsmanns. Bei Glühwein und Keksen gibt es nach der Veranstaltung noch Gelegenheit zu Gesprächen. FHW B0211-1121 Werkstoffe der Elektrotechnik / Prof. Dr. Rainer Veyhl Fachhochschule Westküste, Termine werden bekannt gegeben F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide Gebühr: 50 Euro

Werkstoffkunde als interdisziplinäre Wissenschaft, die Erkenntnisse aus verschiedenen Naturwissenschaften (etwa der Physik, Chemie, Biologie und Geologie) verknüpft, ist interessant für Alle, die grundlegende Kenntnisse über Aufbau und Eigenschaften von Materie erwerben möchten. B0211-1122 Kritische Betrachtungen zur Klimakatastrophe / Prof. Dr. Rainer Veyhl 3 Unterrichtseinheiten Fachhochschule Westküste Sonnabend, 14.01.2012 F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide 13 - 18 Uhr 36 Euro In dem Seminar werden die Ursprünge des Themas der Klimaveränderungen aufgezeigt. Die Rolle des IPCC (Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen) wird dargelegt und die Folgen der Klimaveränderung sowie die Folgen der Art und Weise des Umgangs mit ihr werden kritisch beleuchtet. Außerdem werden Rückblicke auf globale klimatische Veränderungen der Vergangenheit gegeben, als es noch keine Industrie gab. 5


B0211-1300 Kommunikation mit Demenzerkrankten / Petra Falkenberg 4 Veranstaltungen, wöchentlich jeweils Beratungsstelle Senior Plus, Große dienstags, 15.30 bis 17.30 Uhr Westerstr. 7, 25746 Heide Termine: 25.10., 01.+ 08 + 15.11.2011 Gebühr: 64 Euro Demenz nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert in unserem gesellschaftlichen Leben ein. Angehörige, die einen demenzkranken Menschen betreuen, stehen dabei sehr häufig vor vielen Fragen. Wichtig ist es für Angehörige, die Betroffenen zu verstehen und - auch wenn Worte fehlen - kommunizieren zu können, um eine „WIREbene“ zu erhalten. In dem Kursus werden Hinweise zum besseren Verständnis der Erkrankten sowie Hilfestellungen für betreuende Angehörige und Pflegepersonal gegeben. Die Teilnehmer/innen sollen ein Gefühl für die Erfahrungswelt Demenzkranker gewinnen und erkennen, welche Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme und der Kommunikation bis zuletzt bestehen. Dabei wird davon ausgegangen, dass es nicht in erster Linie darum geht, neue und komplizierte Techniken zu erlernen, sondern zu erkennen, wie man sein bestehendes Repertoire so verändern kann, dass es zu einer guten Begegnung mit altersverwirrten Menschen beiträgt. FHW B0211-1401 Einführung in das Marketing / Prof. Dr. Hans-Dieter Ruge Fachhochschule Westküste Blockveranstaltung: 14. bis 23. September, F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide Termine im Zeitraum zw. 8.15 und 15.30 Uhr, Zusatzstunden (WH) im Dez. und Jan. Gebühr: 50 Euro

In dieser Einführungsveranstaltung werden Kenntnisse grundlegender Begriffe, Zusammenhänge und Methoden im Bereich des Marketing vermittelt. Die Studierenden sollen in der Lage sein, elementare Problemstellungen zu erkennen und zu strukturieren und Problemlösungen zu erarbeiten bzw. zu beurteilen. Inhalte: 1. Grundlegendes zum Marketing ∗ Begriffe und Abgrenzungen ∗ Das Denken in Zielgruppen ∗ Entwicklung eines Marketingkonzeptes ∗ Grundbegriffe des Konsumentenverhaltens

2. Die absatzpolitischen Instrumente ∗ Produkt-/Leistungspolitik ∗ Kommunikationspolitik ∗ Preispolitik ∗ Distributionspolitik

B0211-1402 Staatsverschuldung, Altersvorsorge und Inflation. Unwahrheiten über den Geldwert. / Prof. Dr. Rainer Veyhl 3 Unterrichtseinheiten Sonnabend, 28.01.2012 13 - 18 Uhr

Fachhochschule Westküste F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide 36 Euro

Es werden grundlegende Begriffe im Bereich Volkswirtschaftslehre beschrieben, wie z.B. Geldwert, Inflation, Deflation. Danach wird aufgezeigt, warum Staaten und Banken vollkommen anders rechnen als der Bürger, der seine Altersvorsorge plant. Daraus wird abgeleitet, warum Vorteile für Banken und Staaten für den Bürger nachteilig werden können. 6


Enzyklopädie, Wikipedia

B0211-2000 Die Epoche der Aufklärung / Dozententeam Dienstags 10-11.30 Uhr Fachhochschule Westküste 10., 17., 24. und 31. Januar 2012 F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide sowie ein Sondertermin 60 Euro ∗ Historischer Hintergrund (Dr. Regina Bouillon) ∗ Philosophie und Pädagogik der Aufklärung (Bernhard Müller) ∗ Naturwissenschaften (Prof. Dr. Rainer Veyhl) ∗ Satirische Aufklärung: Die Bilderwelt des William Hogarth (Dr. Regina Bouillon) ∗ Wissen und Kommerz: Die Enzyklopädie von Diderot und d’Alembert (Dr. Regina Bouillon)

B0211-2001 Kulturgeschichte des Kakaos / Dozententeam Mittwochs 15 -16.30 Uhr Süderstr. 16, 25704 Meldorf 11., 18., 25. Jan., 01., 08. Feb. 2012 60 Euro

Medicaster, Wikipedia

Rund um den Kakao geht es in einem fachübergreifenden Seminar mit verschiedenen Dozenten: 1.Braunes Gold und Göttertrank: Der Kakao in Mesoamerika (Brigitta Rohdewohld) 2.Kakao: Das adelige Getränk für Europas Herrscherhäuser (Ursel Burmeister) 3.Kakao in der Werbung (Dr. Regina Bouillon) 4.Phantastische Kakaowelten: Literarische Betrachtungen rund um den Kakao (Brigitta Rohdewohld) 5.Kakao in Medizin und Wellness (Ursel Burmeister)

B0211-2100 Gabriel García Márquez: Hundert Jahre Einsamkeit / Brigitta Rohdewohld 8 Veranstaltungen Süderstr. 16, 25704 Meldorf Wöchentl.: Do. 10 - 11.30 Uhr 96 Euro ab 6.10. bis 24.11.2011 Die Saga einer Familie und die damit verknüpfte Geschichte von der Entstehung, Entwicklung und dem Untergang eines Dorfes ist der Stoff, aus welchem der kolumbianische Schriftsteller Gabriel García Márquez seinen Roman Hundert Jahre Einsamkeit erschuf. Noch im Erscheinungsjahr (1967) verhalfen der einmalige Erzählstil sowie die thematische Vielfalt dieses Werkes dem Autor zu Weltruhm und 1982 sollte er hierfür den Literaturnobelpreis erhalten. Nach einer allgemeinen Einführung soll vorwiegend mit den Leseerfahrungen und Interpretationsvarianten der Teilnehmer/ Innen gearbeitet werden. Begleitend könnten z.B. das Inzest-Motiv, die Wahrnehmungs- und Verhaltensweisen der Dorfbewohner, die mythischen, antiken und biblischen Elemente oder die Komposition des Romans zur Sprache gebracht werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; die Lektüre des Buches erfordert aber Zeit. Begleitendes Informationsmaterial wird in der Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Buchausgabe: frei wählbar. 7


B0211-2101 A.S. Puschkin: Die Hauptmannstochter / Dr. Regina Bouillon 6 Unterrichtseinheiten, wöchentl. Fachhochschule Westküste Montags 15.45-17.15 Uhr F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide Start: 31.10.2011 72 Euro Alexander Sergejewitsch Puschkin ist in Russland der bekannteste und beliebteste Autor. Er war der Begründer der modernen russischen Literatur und viele Autoren nach ihm beriefen sich auf sein Vorbild. Puschkins Prosa ist nicht umfangreich, aber sehr lebendig. Der Roman „Die Hauptmannstochter“ beschreibt das Schicksal eines jungen Mannes, der in den Pugatschow-Aufstand verwickelt wird und sich in die Tochter eines Festungshauptmanns verliebt. Im Seminar wird die Biographie Puschkins behandelt und es werden Hintergründe zum Pugatschow-Aufstand vermittelt. Der Roman wird analysiert und diskutiert, auf Wunsch auch weitere Prosawerke. Buchausgabe: frei wählbar; empfehlenswert ist die Übersetzung von Peter Urban (ISBN: 3932109139) B0211-2102 Literaturprojekt

Beginn: Mo., 24. Oktober 2011, 18.30 Uhr Weitere Termine werden vereinbart

Stadtbücherei Heide, Himmelreichstr. 10 In Koop. mit der Stadtbücherei Heide und dem Offenen Kanal Westküste

Das Projektziel ist die Organisation von Literaturtagen in Heide. Angesprochen sind Menschen, die gern lesen und die ihre Leseerfahrungen weiter geben möchten. Die Projektgruppe soll ein Programm entwerfen und durchführen, das Literatur in die Öffentlichkeit bringt. Das Thema der Literaturtage bestimmt die Projektgruppe. Zum Gesamtpaket gehört ein Workshop des Offenen Kanals Westküste mit dem Ziel regelmäßig eine Sendestrecke über literaturbezogene Themen zu produzieren. Das erste Treffen wird moderiert, aber danach soll die Gruppe aus ihrer Mitte eine Projektleitung bestimmen sowie einen Stellvertreter. Termine für weitere Treffen legt die Gruppe fest. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung bei der Seniorenakademie ist erforderlich. Wer teilnehmen möchte, aber nicht zum ersten Treffen erscheinen kann, wird über weitere Termine informiert. B0211-2300 Impressionismus / Dr. Regina Bouillon 8 Unterrichtseinheiten Fachhochschule Westküste Dienstags 10-11.30 Uhr F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide Start: 11. Oktober 2011 96 Euro Der Impressionismus entstand in Frankreich in der Mitte des 19. Jahrhunderts und schockierte Kritiker und Publikum. Ein neues Sehen und eine neue Maltechnik revolutionierten die Kunst. Ermöglicht wurde die neue Malweise unter Anderem durch die Erfindung der Farbtube und anderer Malutensilien. In dem Seminar sollen einzelne Gemälde bis ins kleinste Detail analysiert werden. 8


Google Art Project

Neben einem Überblick über die Entstehung und Entwicklung des Impressionismus werden auch einzelne Künstler vorgestellt wie: Monet, Renoir, Degas, Manet, Caillebotte, Morisot. Ein weiteres Thema werden die technischen und sozialen Veränderungen sein, die sich auf die Kunst ausgewirkt haben. So hat die Eisenbahn den Künstlern ermöglicht an entfernten Ausflugsorten zu malen. Die frisch erneuerte Stadt Paris wurde zum beliebten Bildmotiv. B0211-2301 Paul Gauguin, die Schule von Pont-Aven und die Folgen / Dr. Henning Repetzky 6 Unterrichtseinheiten, donnerstads: 08.+ 22.09., 6. + 27.10. ,10. + 24. 11.2011 15.00-16.30 Uhr

Elbeforum Brunsbüttel, Von-HumboldtPlatz 5, 25541 Brunsbüttel 72 Euro

Varus111, Wikipedia

Die Künstlerkolonie in Pont-Aven in der Bretagne, die durch Paul Gauguins (1848-1903) Erscheinen eine besondere Ausstrahlung erfuhr, ist Ausgangspunkt dieser Veranstaltung. Ausgehend von der Schule von Pont-Aven wird der Blick auf die Künstlergruppe der Nabis (hebr. Propheten) wie Paul Sérusier (1864-1927), Maurice Denis (1870-1943) und Pierre Bonnard (1867-1947) fallen, die sich als Visionäre einer neuen Sehweise verstanden. Paul Sérusier, der mit Hilfe Gauguins das kleine, fast abstrakte Bildchen Der Talisman auf den Deckel einer Zigarrenkiste malte, gilt als Vermittler der von Gauguin in der Bretagne entwickelten Ideen. Ziel der Nabis war die Erneuerung der Malerei, die Maurice Denis in die Worte fasste, dass ein Gemälde „bevor es ein Schlachtross, eine nackte Frau oder irgendeine Anekdote ist, im wesentlichen eine plane, in einer bestimmten Anordnung von Farben bedeckte Oberfläche“ sei. Neben den maßgeblichen, wegweisenden Impulsen, die die Nabis durch Gauguin und seinen Kreis empfingen, waren auch die Anregungen durch den japanischen Holzschnitt von ebensolcher Bedeutung. Nicht umsonst nannten die Künstlerfreunde Pierre Bonnard „le nabi japonard“, den japanisierenden Nabis. Schließlich wird der Blick auch auf Skandinavien fallen, auf die Künstler der Varberg-Schule Richard Bergh (1858-1919), Karl Nordström (1855-1923) und Nils Kreuger (18581930), in denen Paul Gauguin ebensolch große Bewunderer fand. B0211-2302 Kopenhagen - Geschichte und Architektur / Dr. Henning Repetzky 4 Veranstaltungen, donnerstags Elbeforum Brunsbüttel, Von-Humboldt9.+ 23.02., 08.+ 22.03.2012 Platz 5, 25541 Brunsbüttel 15.00-16.30 Uhr 48 Euro Die Veranstaltung will in die wechselvolle Geschichte Kopenhagens einführen und ausführlich die Architektur bis in die neueste Zeit beleuchten. Kopenhagen, die südlichste Metropole Skandinaviens, erlangte zum ersten Mal größere Bedeutung, als Bischof Absalon hier am Øresund 1167 eine Burg errichten ließ, um den noch kleinen „Kaufmannshafen“ zu sichern. [weiter auf S. 10] 9


Wer kennt nicht die populärsten Wahrzeichen Kopenhagens, die Kleine Meerjungfrau oder den Vergnügungspark Tivoli. Kopenhagen ist aber mehr. Im Zentrum, wo einst die erste Burg stand, befindet sich heute Schloss Christiansborg (1907-28), an dessen Nordseite die 1826 vollendete klassizistische Schlosskirche und das in ägyptisierendem Stil entworfene Thorvaldsen-Museum (1839-48) stehen. Ganz in der Nähe liegt ein weiteres Wahrzeichen, der Renaissancebau der ehemaligen Börse mit seinem zu Drachenschwänzen verschlungenem Turm (1619-40). Die Veranstaltung dient auch als Einführung zu einer Exkursion, die für das Frühjahr 2012 nach Kopenhagen geplant ist. Bei Interesse an der geplanten ca. 3tägigen Exkursion bitten wir Sie sich unverbindlich vormerken zu lassen. Nähere Informationen sind etwa ab Anfang Oktober 2011 verfügbar. B0211-2303 Schwedische Weihnachten in der Kunst / Dr. Henning Repetzky Weihnachtsspecial Donnerstag, 08.12.2011 15.00-16.30 Uhr

Elbeforum Brunsbüttel, Von-HumboldtPlatz 5, 25541 Brunsbüttel 12 Euro

Künstler wie Carl Larsson und Jenny Nyström zum Beispiel haben in vielfältiger Weise Motive der schwedischen Weihnachtstradition festgehalten. Dieser Nachmittag möchte einen kleinen Einblick in die Weihnachtszeit unseres nördlichen Nachbarn geben – abgerundet mit traditionellem Gebäck und Getränk. B0211-2700 Wagnerworkshop – eine musikgeschichtliche Annäherung / Dr. Matthias Duncker 6 Unterrichtseinheiten Freitag, 02.03.2012, 16 -19 Uhr Samstag, 03.03.2012, 10 - ca. 17 Uhr

Fachhochschule Westküste F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide 72 Euro

In Bezug auf das Musiktheater galten noch im 18. Jahrhundert die „deutschen Landen“ aus europäischer Sicht als kulturlos. Heute wird Deutschland ganz selbstverständlich neben Italien und Frankreich als traditionelles Opernland angesehen. Dieser Wandel vollzog sich während des 19. Jahrhunderts im Rahmen einer gesamteuropäischen Entwicklung. Ein treibendes Element war, dass Komponisten sich nicht mehr an bestehende ästhetische Grundkonzeptionen gebunden fühlten, also die Beantwortung der Fragen, französische oder italienische Oper zu machen oder den dramaturgischen Prinzipien der opera seria und opera buffa zu folgen, zunehmend in den Hintergrund trat. Die Gattung Oper wurde personalisiert. Es wurde nun von der Oper Bizets, Verdis – oder Richard Wagners gesprochen. Das musikdramatische Schaffen Richard Wagners ist hierbei beispielhaft: Er demontierte radikal alle bestehenden ästhetischen Konzepte und Philosophien, um sie für seine Werke „gefügig“ zu machen und unter den veränderten Bedingungen der romantischen Oper, des Musikdramas und des Bühnenweihfestspiels zu restituieren. Zudem ist das Gesamtwerk Richard Wagners als ein Reflex auf gesellschaftspolitische Probleme seines – des 19. Jahrhunderts – zu verstehen, der im Leiden der Protagonisten an den Verhältnissen seinen Ausdruck findet und von Richard Wagner bis zum Parsifal in einer fast ständig gesteigerten Intensität ausgestaltet worden ist. 10


Teilnahmebedingungen (Auszug aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen) Teilnahmevoraussetzungen: An den Veranstaltungen des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen e. V. kann jeder gemäß der Ankündigung teilnehmen. Soweit Zugangsvoraussetzungen beschrieben sind, ist deren Erfüllung Voraussetzung für die Teilnahme und von den Teilnehmenden selbst zu prüfen. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht. Anmeldungen: Anmeldungen werden nur schriftlich und in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt. Ein Rücktritt von der Anmeldung muss – sofern nichts anderes angegeben ist – spätestens drei Werktage vor dem Kursbeginn schriftlich in der Geschäftsstelle vorliegen. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Rücktritt. Entgelt: Das Entgelt ergibt sich aus der aktuellen Ankündigung der Veranstaltung. Das Entgelt wird am ersten Veranstaltungstag fällig und ist auf das Konto des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen zu überweisen. Organisatorische Änderungen: Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch einen bestimmten Dozenten durchgeführt wird. Dies gilt auch dann, wenn die Veranstaltung mit dem Namen eines Dozenten angekündigt wurde. Der Verein Volkshochschulen in Dithmarschen kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt sowie die Dauer einer Veranstaltung ändern. Muss eine Veranstaltungseinheit ausfallen, kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch hierauf besteht nicht. Rücktritt und Kündigung durch den Verein Volkshochschulen in Dithmarschen: Die Mindestzahl der Teilnehmer beträgt 8 Personen. Wird diese Mindestzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Der Veranstalter kann ferner vom Vertrag zurücktreten oder ihn kündigen, wenn eine Veranstaltung aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat, ganz oder teilweise nicht stattfinden kann. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Einheiten zum Gesamtumfang der Veranstaltung geschuldet. Das gilt nicht, wenn die Berechnung der erbrachten Teilleistung für den Vertragspartner unzumutbar wäre, insbesondere wenn die erbrachte Teilleistung für den Teilnehmer ohne Wert ist. Wird das geschuldete Entgelt nicht innerhalb von 10 Tagen nach Veranstaltungsbeginn entrichtet, kann der Verein Volkshochschulen in Dithmarschen unter Androhung des Rücktritts eine Nachfrist zur Bezahlung setzen und sodann vom Vertrag zurücktreten. Der Vertragspartner schuldet in diesem Fall vorbehaltlich weitergehender Ansprüche für die Bearbeitung eine Vergütung von 5 %, höchstens 20,00 Euro. Der Verein Volkshochschulen in Dithmarschen kann in den Fällen des § 314 BGB kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor: Gemeinschaftswidriges Verhalten trotz vorangehender Abmahnung und Androhung der Kündigung durch den Dozenten, insbesondere Störung durch Lärm- und Geräuschbelästigung oder durch schlechtes Verhalten, Ehrverletzungen aller Art gegenüber Kursleitern, Teilnehmern oder Beschäftigten des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen, Diskriminierung von Personen wegen persönlicher Eigenschaften, Missbrauch der Veranstaltung für parteipolitische oder weltanschauliche Zwecke oder für Agitationen aller Art, beachtliche Verstöße gegen die Hausordnung. Statt einer Kündigung kann der Veranstalter den Teilnehmer auch von einer Veranstaltungseinheit ausschließen. Der Vergütungsanspruch des Veranstalters wird durch eine solche Kündigung oder durch einen Ausschluss nicht berührt. Kündigung und Widerruf durch den Vertragspartner: Weist die Veranstaltung einen Mangel auf, der geeignet ist, das Ziel der Veranstaltung nachhaltig zu beeinträchtigen, hat der Vertragspartner den Verein Volkshochschulen in Dithmarschen auf den Mangel hinzuweisen und ihm innerhalb einer zu setzenden angemessenen Nachfrist Gelegenheit zu geben, den Mangel zu beseitigen. Geschieht dies nicht, kann der Vertragspartner nach Ablauf der Frist den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen. Der Vertragspartner kann den Vertrag kündigen, wenn die weitere Teilnahme an der Veranstaltung wegen organisatorischer Änderungen unzumutbar ist. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zur gesamten Veranstaltung geschuldet. Dies gilt nicht, wenn die Berechnung der erbrachten Teilleistung für den Vertragspartner unzumutbar wäre, insbesondere wenn die erbrachte Teilleistung für den Teilnehmer wertlos ist. Ein etwaiges gesetzliches Widerrufsrecht bleibt unberührt. Macht der Vertragspartner von einem ihm zustehenden gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch, so hat sie bereits erhaltene Unterrichtsmaterialien zurückzugeben. Schadenersatzansprüche: Schadenersatzansprüche gegen den Verein Volkshochschulen in Dithmarschen sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Einschreibekarte

Anmeldung zur VHS-Seniorenakademie Kursnummer: B0211-

Kursgebühr :

Euro

Kurstitel: Name:

Vorname:

Straße/Nr.:

Telefon:

PLZ/Ort:

Unterschrift

Ort und Datum: Email-Adresse: O Ich bin damit einverstanden, dass die angegebenen Daten von der VHSSeniorenakademie Dithmarschen gespeichert werden. Der bestimmungsgemäßen Verwendung der Daten stimme ich zu. O Hiermit melde ich mich für den Erhalt des regelmäßigen E-Mail-Newsletters der VHSSeniorenakademie an. Hinweis: Sie erhalten von uns eine Bestätigungsmail mit einem Link, den Sie aufrufen müssen, um die Anmeldung zu bestätigen. In dieser Bestätigungsmail finden Sie ebenfalls einen Link zum Beenden des Newsletterbezuges.

11


Projekte Die Seniorenakademie bietet seit 2008 anspruchsvolle und für Jeden verständliche Seminare an. Seit November 2010 gibt es nun Gelegenheit Projekte aktiv zu gestalten. Es ging los mit dem Textilprojekt (s. Fotos), dessen Ziel die Gestaltung einer Ausstellung im Dithmarscher Landesmuseum ist. Am 9. Dezember 2011 wird die Textilausstellung eröffnet. Im Jahr 2011 begann ein Geschichtsprojekt, bei dem es um Berichte von Zeitzeugen geht. Im aktuellen Semester ist gemeinsam mit der Stadtbücherei Heide und dem Offenen Kanal Westküste ein Literaturprojekt geplant (s.S.8).

Volkshochschulen in Dithmarschen e.V., Kto. 10 38 10, Spk. Westholstein, BLZ 222 500 20

vhs seniorenakademie dithmarschen

Anmeldungen werden nur schriftlich und in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Das Entgelt wird am ersten Veranstaltungstag fällig und ist auf das Konto des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen zu überweisen. Ein Rücktritt ist spätestens drei Werktage vor Kursbeginn schriftlich anzuzeigen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen im Büro zur Einsichtnahme aus.

www.vhs-seniorenakademie.de

Auszug aus den Teilnahmebedingungen

Bitte freimachen!

Volkshochschulen in Dithmarschen e.V. Süderstraße 16 25704 Meldorf


VHS-Seniorenakademie Dithmarschen WS 2011-12