Page 1

vhs seniorenakademie dithmarschen

Tel. 04832 - 42 43 mail@vhs-dithmarschen.de www.vhs-seniorenakademie.de

Sommer 2012 • Geschichte

• Naturwissenschaften

• Kunstgeschichte

• Archäologie

• Kulturgeschichte

• Altersforschung

• Literatur

• Betriebswirtschaft


Willkommen zum Sommersemester Liebe Leser, freuen Sie sich auf ein vielfältiges Angebot so bunt wie ein Sommerblumenstrauß, in dem es neben Bekanntem und Bewährtem auch viel Neues zu entdecken gibt. Im Wintersemester stellte Dr. Repetzky in einer Vortragsreihe die Geschichte und Architektur Kopenhagens vor. Sie haben nun die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Exkursion mit eigenen Augen von der architektonischen Schönheit Kopenhagens zu überzeugen. Tauchen Sie mit uns in die Zeit der Kreuzzüge und des Rokoko ein oder lassen Sie sich nach Mexiko entführen. Bleiben Sie thematisch lieber in Dithmarschen? Dann werben Vortragsreihen zur Kunst, wunderschön angelegte Pastoratsgärten und interessante Tagesausflüge um Ihre Gunst. Wir hoffen, dass für Ihren Geschmack etwas dabei ist. Wer einmal vorsichtig schnuppern möchte, sei herzlich zu den Sommerspecials eingeladen!

Martin Gietzelt, Leiter der VHS-Seniorenakademie, Redaktion

Dr. Birgit Klimke, Redaktion

Es gibt keine Anforderungen an Schulabschlüsse und auch keine Altersgrenzen. Freude am Lernen und Forschen ist die einzige Voraussetzung.

Titelbild Foto: Dieter Ziervogel

Bisher zeigte die Titelseite immer ein Foto, jetzt ist zum ersten Mal ein gemaltes Bild zu sehen. Die Künstlerin ist Brigitte Ziervogel aus Lohe-Rickelshof, die sich auch sehr für Kunstgeschichte interessiert. Gemeinsam haben wir aus vielen schönen Aquarellen das Titelbild ausgewählt.

2


Einschreibefrist: 01.02. - 31.03.2012 Geschichte/Archäol. 1100 1101 1102 1103 1104 1105 1106 1107 Naturwissenschaft 1120 1140 Altersforschung 1300 Wirtschaftswiss. 1400 Literatur 2100 2101 2102 Kunstgeschichte 2300 2301 FHW

Kunst und Kunsthandwerk in Dithmarschen Ägyptische Architektur III: Tempel „Gott will es“ Pfarrgärten Gesch. d. Reetdachdeckerhandwerks (Sommersp.) Sommersonnenwende (Sommerspecial) Sütterlin-Kursus Eisenzeitliche Ackerfelder Messtechnik FHW Exkursionen zu Vogelstimmen Selbst-Organisation und Gesunderhaltung Der etwas andere Blick auf Asien Rosario Castellanos Carlos Fuentes Eine Nacht am Genfer See Malerei des Rokoko Exkursion nach Kopenhagen

= Veranstaltungen der Fachhochschule Westküste = „Sommerspecial“: Kurzseminar mit gemütlichem Ausklang

Vorträge der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein: Eintritt jeweils 5 Euro – für Mitglieder der VHS-Seniorenakademie unter Vorlage der Hörerkarte frei. Sektion Brunsbüttel: jeweils um 20.00 Uhr im Hotel Traube, Markt 9, Brunsbüttel 2103

16.02.2012 Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Winfried Ulrich: „Nicht mit dem Kopf durch die Wand - mit Köpfchen!“ Aphorismen als geistvolle Denkanstöße

1000

21.03.2012 Prof. Dr. Dr. h.c. Arnold Finck: Der Nil - Bild eines Stromes von der Quelle bis zur Mündung: Entdeckung, Landschaft, Menschen, Landwirtschaft, Kultur

3500

18.04.2012 Prof. Dr. Manfred James Müller: Was ist ein gesunder Lebensstil oder warum ist es so schwer, gesund zu leben?

Sektion Meldorf: jeweils um 19.30 Uhr im Dithmarscher Landesmuseum, Bütjestr. 4, Meldorf 1141

17.02.2012 Prof. Dr. Reiner Siebert: Gene und Krebs

1200

16.03.2012 Prof. Dr. Wolfgang Deppert: Kann unsere Demokratie überleben? – Das Kompetenzproblem der Demokratie 3


B0112-1100 Kurze Geschichte von Kunst und Kunstgewerbe in Dithmarschen / Dr. Jutta Müller 4 Veranstaltungen, wöchentlich donnerstags, 16.30 - 18.00 Uhr Start: 06.09.2012

Dithmarscher Landesmuseum, Bütjestr. 4, 25704 Meldorf 56 Euro

An vier Nachmittagen soll ein Überblick über die Entwicklung von Kunst und Kunstgewerbe in Dithmarschen gegeben werden. Dabei stehen die historischen Bedingungen für die spezielle Entwicklung in der Region mit im Fokus der Betrachtung. Neben der Entwicklung der Malerei, die in der Region aufgrund des Fehlens von Adel und städtischem Bürgertum als Auftraggeber und Nutzer von Kunstwerken erst sehr spät und vorrangig auf dem Gebiet der Landschaftsmalerei einsetzte, stehen verschiedene Sparten des Kunsthandwerks, insbesondere das Gold- und Silberschmiedehandwerk, die Holzschnitzkunst und die kunsthandwerklich ausgerichtete Töpferei im Mittelpunkt der Betrachtung. Neben einführenden Vorträgen mit Bildern steht die Betrachtung von Originalbeispielen aus der Sammlung des Museums im Mittelpunkt der Veranstaltung. Es werden auch Beispiele aus dem Museumsdepot herangezogen, um den Teilnehmern einen möglichst unmittelbaren Kontakt mit dem Objekt zu ermöglichen. B0112-1101 Ägyptische Architektur III: Tempel / Beate Schukraft-Scholz

Foto: Beate Schukraft-Scholz

6 Veranstaltungen, 14-täglich: 16.+30.04./ 14.05./ 04.+18.+25.06.2012 montags, 15.00 - 16.30 Uhr

VHS Heide, Markt 29 72 Euro In Kooperation mit der VHS Heide

Der dritte und letzte Teil der Reihe „Ägyptische Architektur“ beschäftigt sich mit den Tempeln Ägyptens. Diese waren im Alten Ägypten erst Stätten des Königs- später dann des Götterkultes. Von Beginn an monumental gestaltet, entwickelten sie sich phasenweise zu enormen wirtschaftlichen und politischen Zentren, deren Priesterschaft über nicht unwesentliche Macht verfügte. Der bekannteste altägyptische Tempel dürfte der von Karnak beim heutigen Luxor mit seiner imposanten Säulenhalle sein. Aber auch weniger bekannte Tempel sollen behandelt werden. Neben den Erläuterungen zum architektonischen Aufbau finden auch das Dekorationsprogramm und die in den Tempeln vollzogenen Rituale und Prozessionen Eingang in das Seminar. Eine Teilnahme an den beiden vorhergegangenen Teilen des Seminars ist zum Verständnis des dritten Teils nicht notwendig.

B0112-1102 „Gott will es!“ - Die Kreuzzüge des Mittelalters / Michael Lorenz 4 Veranstaltungen, 14-täglich dienstags, 15.30 - 17.00 Uhr 14.08., 28.08., 11.09., 25.09.2012

Offener Kanal Westküste, LandvogtJohannsen-Straße 11, 25746 Heide 56 Euro

Im Jahre 1095 rief Papst Urban II. auf dem Konzil von Clermont zur Befreiung Jerusalems auf. Fulcher von Chartres notierte dazu in seiner Chronik Historia Hierosolymitana: "Jene, die leichtfertig einen persönlichen Krieg gegen die Gläubigen zu führen pflegen, mögen nun gegen die Ungläubigen in einen Krieg ziehen, der jetzt begonnen und siegreich zu Ende gebracht werden sollte.“ ... 4


… Dieser Aufruf kann als Auftakt der langen Reihe der Kreuzzüge gegen „das Böse“ verstanden werden. Dabei handelt es sich nicht nur um die Kreuzzüge des Orients, sondern sie langen bis in die Gegenwart hinein und bilden auch heute noch die Grundlage für das Verhältnis zwischen Islam und Christentum. Wie konnte es dazu kommen? Diese Vortragsreihe beschreibt die mittelalterlichen Machtverhältnisse und richtet sich an Interessierte, die über die geschichtlichen, sozialen und politischen Hintergründe der Orientkreuzzüge Informationen und den Austausch suchen. B0112-1103 Pfarrgärten / Bernd Wendland

Foto: Bernd Wendland

4 Veranstaltungen, wöchentlich mittwochs, 10.00 - 11.30 Uhr 29.08., 05.09.,12.09.,19.09.2012

Offener Kanal Westküste, LandvogtJohannsen-Straße 11, 25746 Heide 56 Euro Die ländlichen Pfarrstellen waren in alter Zeit als landwirtschaftliche Betriebe nebst einem umfangreichen Garten mit Obst, Gemüse und Zierpflanzen konzipiert, wovon noch heute einzelne Pfarrhöfe Zeugnis ablegen. Teilweise wiesen sie einen ausgesprochenen Vorbildcharakter auf. Manch ein Pastor betrieb naturwissenschaftliche, land- und gartenbauliche Studien und veröffentlichte hierzu umfangreiche Schriften, wobei auch damals aktuelle thematische Randgebiete wie die Bienenzucht, Aufhebung der Leibeigenschaft, Einfriedigung der Ländereien mittels Knicks und Anderes mehr nicht ausgespart wurden.

Die Vortragsreihe "Historische Pfarrhöfe und Pastoratsgärten in Schleswig-Holstein" beruht auf einem Forschungsprojekt der Nordelbischen Kirche und geht anhand der Präsentation historischer Pfarrhöfe und ihrer Geistlichen der Frage nach, wie es dazu kam, dass Pfarrhöfe zu den größten landwirtschaftlichen Betrieben und zu Sonntagsschulen für die Bauern und Handwerker werden konnten, aber, auch was zum Niedergang der Anwesen führte.

Foto: Bernd Wendland

B0112-1104 Geschichte des Reetdachdeckerhandwerks / Bernd Wendland Sommerspecial Offener Kanal Westküste, LandMittwoch, 06.06.2012 vogt-Johannsen-Straße 11, 25746 Heide 10.00 - 11.30 Uhr Gebühr: 12 Euro 1927 beklagte Wilhelm Bomann in einer Schrift: Wahrscheinlich stirbt die alte Strohdachdeckerei allmählich ganz aus", womit er die Gesamtheit der weichen Bedachung, das heißt Stroh und Reet, meinte. Allein in den 1970er-Jahren erlebte diese eine unerwartete Renaissance. Der Vortrag beleuchtet die geschichtliche Entwicklung des Reetdachdeckens seit der Jungsteinzeit. Auch werden manch liebenswerte Sitten im Umgang zwischen Handwerkern und ihren Kunden Erwähnung finden, die heute oft in Vergessenheit geraten sind. 5


B0112-1105 Sonnenwende – Mythen, Traditionen und Hintergründe / Dr. Birgit Klimke Sommerspecial Donnerstag, 21.06.2012 15.00 - 16.30 Uhr

Offener Kanal Westküste, LandvogtJohannsen-Straße 11, 25746 Heide Gebühr: 12 Euro

Foto: Dr. Birgit Klimke

Sonnenwendfeiern zu Ehren des Lichts, das Wärme und Leben verheißt, sind tief in den Traditionen und Mythen vieler Völker - auch der Südhalbkugel - verwurzelt. Das gilt vor allem für die Regionen, in denen die Sonne im Winter kaum oder gar nicht über dem Horizont erscheint und alles in Kälte und Dunkelheit erstarrt. Aufbauend auf einer kurzen Betrachtung der astronomischen Hintergründe widmet sich der Vortrag den Vorstellungen, Bräuchen und heidnischen Festen verschiedener Kulturen, wobei insbesondere auf die Bedeutung von Stonehenge und neuere archäologische Forschungsergebnisse eingegangen wird. Darüber hinaus werden Einflüsse der Christianisierung und der Missbrauch der traditionellen Feiern durch politische und religiöse Gruppierungen thematisiert. B0112-1106 Altdeutsche Kurrentschrift / Dr. Dieter Launert 5 Veranstaltungen Offener Kanal Westküste, Landvogtdienstags, 14.30 - 16.00 Uhr Johannsen-Straße 11, 25746 Heide Gebühr: 60 Euro 17.+ 24.04., 08.+15.+22.05.2012 Sie möchten eine alte Familienurkunde lesen? Sie möchten im Archiv alte Unterlagen entziffern? Diese sind in altdeutscher Schrift? Dieser Kurs wird Ihnen die Grundlagen liefern, die altdeutsche Kurrentschrift (Sütterlin) zu lesen und selbst zu schreiben. Sie erhalten nach einführenden Schreib- und Leseübungen authentische handschriftliche Texte steigender Schwierigkeit.

Institut für historische Küstenforschung in Wilhelmshaven

B0112-1107 Eisenzeitliche Ackerfelder in Dithmarschen und SchleswigHolstein; Seminar mit Exkursionen / Dr. Volker Arnold Einführungsseminar und Terminabsprache Fr.,16.03.2012, 14.30 Uhr – 17.00 Uhr

6

Fachhochschule Westküste F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide Gebühr: 95 Euro ∗ 2 Nachmittagsexkursionen (bis in den Abend) mit Fahrgemeinschaften in Dithmarschen ∗ 1 Ganztagsexkursion mit Fahrgemeinschaften nach Angeln (Idstedt, Ülsby, Glücksburg u.a.) ∗ 1 Ganztagsexkursion mit Fahrgemeinschaften in den Klosterforst bei Preetz ...


… In den Jahrhunderten vor und kurz nach Christi Geburt kam es hierzulande nach 3000 Jahren Wanderfeldbau erstmalig zu ortsfestem Ackerbau auf fest umrissenen Parzellen, an deren Rändern sich mit der Zeit schwache Wälle („Celtic Fields“) oder Terrassenkanten bildeten. Erst in jüngster Zeit wurde durch Auswertung der modernen detailgenauen Laservermessung Schleswig-Holsteins deutlich, dass sich in Wäldern, die sich nach der Völkerwanderungszeit bildeten und bis heute Wald blieben, mehr der unscheinbaren Spuren dieser Urzeitäcker erhalten haben als bislang bekannt. Beispiele dafür aufzusuchen, ist Ziel der Exkursionen, die alle vor dem Laubausschlag stattfinden müssen. FHW B0112-1120 Messtechnik / Prof. Dr. Rainer Veyhl Termine werden bekannt gegeben Fachhochschule Westküste, F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide Gebühr: 50 Euro

Es werden grundlegende messtechnische Begriffe erläutert. Stichworte: Einheiten, Mittelwerte, Messfehler, Messgrößen, Messung von elektrischem Strom, Spannung und Widerstand. B0112-1140 Stimmen einheimischer Vögel lernen II / Dr. Volker Arnold Fachhochschule Westküste, F.-Tiedemann-Ring 20, 25746 Heide Gebühr: 95 Euro

Bild: Dr. Volker Arnold

6 Veranstaltungen Start: Mo., 19.03.2012, 14.30 Uhr Verschiedene Termine, jeweils 3 Ustd.

Fortsetzung des Seminars von 2011, auch für Neueinsteiger geeignet „Die Vögel zwitschern“ heißt es oft pauschal. Dass aber jede Vogelart ihre spezifischen Lautäußerungen hat, an denen man sie gut bestimmen kann, ist vielen Laien weniger geläufig. Für Menschen mit weniger gutem akustischem Gedächtnis kann die heutige Technik die Klänge in Sonagrammen sichtbar machen. Außerdem können nicht nur das Abhören von CDs, sondern auch althergebrachte Umschreibungen in menschliche Laute den Lernerfolg befördern. Der Kursus beginnt mit einer theoretischen und organisatorischen Einführung mit Absprache aller sieben Ortstermine und wetterbedingter Ersatztermine und endet mit einer Wiederholungsvorführung der wichtigsten Stimmen. Die Termine dazwischen (Ende März bis Mitte Juni) finden im Gelände statt. Sie beginnen, wenn die Zugvögel noch nicht hier sind, die Hiergebliebenen aber schon gesanglich aktiv sind. Einige spätere Termine müssen dann frühmorgens vor Sonnenaufgang beginnen oder abends bis in die Dämmerung reichen, da viele Vögel tagsüber eher selten singen oder rufen. Die Vogelstimmenexkursionen führen in den Wald, das Moor, die Knicklandschaft, zur Küste und in menschliche Siedlungen. Schlusstermin und –ort nach Absprache. 7


B0112-1300 (Selbst-) Organisation und Gesunderhaltung Angehöriger im Pflegealltag / Petra Falkenberg 3x2 Zeitstunden, wöchentlich dienstags 15.00 - 17.00 Uhr 07.+14.+21.08.2012

senior plus, Große Westerstr. 7, 25746 Heide 56 Euro

Die Pflege Angehöriger ist physisch und emotional äußerst kräftezehrend. Um so wichtiger ist es, sich die nötigen Freiräume für Erholung und Entspannung zu schaffen, um den Anforderungen langfristig gewachsen zu sein und einen totalen Zusammenbruch oder Burnout zu vermeiden. Wie man den Pflegealltag sinnvoll organisiert und professionelle Hilfe integriert, erfahren Sie in diesem Seminar. Die Dozentin geht dabei gern auf Ihre speziellen Fragen ein. B0112-1400 Der etwas andere Blick auf Asien / Prof. Dr. Steffen Rietz Zwei Nachmittage à 120 Minuten im Fachhochschule Westküste, April / Mai, vermutl. Dienstage; Termin F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide wird noch bekannt gegeben 20 Euro

Foto: Holm Klimke

An zwei Nachmittagen sollen die Mongolei und das Sultanat Oman sehr facettenreich und abseits ausgetretener Touristenpfade dargestellt werden. Prof. Steffen Rietz, Experte für Internationales Projektmanagement an der Fachhochschule Westküste, war als Mitglied einer Wirtschaftsdelegation, angeführt vom Bundesministerium für Wirtschaft, im Sultanat Oman und als Mitglied einer Unternehmerdelegation zur Prüfung des Auf- und Ausbaus von Kooperationsverbindungen in der Mongolei. ∗ Das Sultanat Oman ist eines der unscheinbaren Länder der arabischen Welt. Es hat sich im Schatten von Dubai und anderen Vereinigten Arabischen Emiraten etwas langsamer, aber sehr positiv und überdurchschnittlich stabil entwickelt. Der arabische Frühling des Jahres 2011 hat auch den Oman erfasst und bietet weitere Chancen für eine anhaltend positive Entwicklung. ∗ Die Mongolei, viereinhalbmal so groß wie Deutschland und mit weniger Einwohnern als Berlin, zählt zu den 10 rohstoffreichsten Ländern der Erde. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist 2011 als erste deutsche Kanzlerin in die Mongolei gereist, um die Wirtschaftsbeziehungen zu dem Land zu intensivieren. Es wird ein anhaltend rasantes Wirtschaftswachstum für viele Jahre prognostiziert. 8


B0112-2100 Rosario Castellanos: Die Neun Wächter / Brigitta Rohdewohld Rosenstr. 12, 1. Stock, 25704 Meldorf 6 Veranstaltungen, wöchentlich 72 Euro donnerstags, 10.00 - 11.30 Uhr 12.+19.+26.04., 03.+10.+24.05.2012 Rosario Castellanos (1925-1974) ist eine der bedeutendsten literarischen Stimmen Mexikos. In ihrem ersten Roman Die Neun Wächter (1957) erzählt sie aus der Perspektive eines kleinen Mädchens die Geschichte der Dilemmata und Auseinandersetzungen zwischen der spanischstämmigen Gutsbesitzerfamilie Argüello und ihren Knechten, den Indios. Nach einer allgemeinen Einführung soll neben den Leseerfahrungen und Interpretationsvarianten der Teilnehmer/Innen u.a. der Fokus auf die im Roman thematisierten Erscheinungsformen der Marginalisierung/Unterdrückung von Frauen und indigener Bevölkerung gelegt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; es wäre aber für alle Teilnehmer/Innen ein Gewinn, wenn der Roman vor Beginn der Veranstaltung gelesen werden könnte. Buchausgabe: Suhrkamp (November 1995) ISBN-10: 3518384805 oder Antiquariatsexemplar. B0112-2101 Carlos Fuentes: Der Tod des Artemio Cruz / Brigitta Rohdewohld 6 Veranstaltungen, wöchentlich Rosenstr. 12, 1. Stock, 25704 Meldorf donnerstags, 10.00 - 11.30 Uhr 72 Euro 09.+16.+23.+30.08., 06.+13.09.2012 Carlos Fuentes ist einer der renommiertesten Gegenwartsschriftsteller der spanischsprachigen Welt. Sein umfangreiches Œuvre hat die zeitgenössische Literatur Lateinamerikas stark beeinflusst. Der Roman Der Tod des Artemio Cruz (1962) - eines der bemerkenswertesten Werke des Autors – erzählt die Lebensgeschichte eines unehelichen Jungen vom Land, der den sozialen Aufstieg zum Bankier, Makler und Industriemagnaten schafft, weil andere für ihn ihr Leben lassen. Je nach Wunsch/Neigung der Teilnehmer/Innen sollen im Seminar u.a. die historischen, mythologischen, gesellschaftskritischen Dimensionen oder die besonderen Erzähltechniken des Romans herausgearbeitet und diskutiert werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Buchausgabe: Bücherei- oder Antiquariatsexemplar (erste Übersetzung des Romans ist unter dem Titel Nichts als das Leben erschienen). B0112-2102 Eine Nacht am Genfer See / Dr. Regina Bouillon 5 Veranstaltungen, wöchentlich Fachhochschule Westküste mittwochs, 15.45 - 17.15 Uhr F.-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide 18.+25.04., 02.+09.+16. Mai 2012 60 Euro Im „Jahr ohne Sommer“, 1816, trafen sich in der Villa Diodati am Genfer See vier junge Autoren. Sie lasen sich nachts Gespenstergeschichten vor und erzählten von aufregenden naturwissenschaftlichen Experimenten. Bei Wein mit Laudanum entstand die Idee, einen Wettbewerb auszuloben, wer die beste Schauergeschichte schreibt. Die vier Autoren waren: ∗ Mary Wollstonecraft Godwin, 18 Jahre, später Mary Shelley ∗ Percy Bysshe Shelley, 23 Jahre ∗ George Gordon Lord Byron, 28 Jahre ∗ John Polidori, 20 Jahre ... 9


… Eine vorbereitende Lektüre ist nicht notwendig. Wer möchte, kann Mary Shelleys „Frankenstein“ lesen. In dem Seminar werden die Biographien der Autoren vorgestellt sowie ausgesuchte Textpassagen und es wird einen Einblick in die Ideenwelt der Zeit geben. B0112-2300 Französische Rokoko-Malerei / Dr. Regina Bouillon 8 Veranstaltungen, wöchentlich Fachhochschule Westküste dienstags, 10.00 - 11.30 Uhr F-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide 96 Euro 17.+24.04, 08.+15.+22.+29.05., 05.+12.06.2012 Im Jahrhundert der Aufklärung entstand eine neue Art zu sehen und zu malen. Die Maler des Rokoko entfernten sich von der repräsentativen Darstellung des Barocks. Sie zeigten die schönen Seiten des Lebens in zarten Farben und lockeren Kompositionen. Die Stilrichtung entstand im ersten Jahrzehnt in Frankreich, wo die Akademie den Künstlern viele Freiheiten gewährte. Abgelöst wurde die galante Phase durch den strengen Klassizismus. Erst im Impressionismus sollten die Ansätze der RokokoMaler weitergeführt werden: Darstellung der Freizeit und der Natur, Arbeit mit Licht und heiteren Farben. In dem Seminar werden Informationen über den historischen Hintergrund gegeben und es werden die wichtigsten Repräsentanten der Epoche vorgestellt: ∗ Jean-Antoine Watteau (1684 – 1721) ∗ François Boucher (1703 – 1770) ∗ Jean-Honoré Fragonard (1732 – 1806) B0112-2301 Exkursion nach Kopenhagen / Dr. Henning Repetzky

Dr. Henning Repetzky

Mittwoch, 13.06.2012 bis Samstag, 16.06.2012 3 Übernachtungen zentral in Kopenhagen

in Kooperation mit der VHS Brunsbüttel; genauere Angaben sind ab dem 01.02.2012 verfügbar

Im letzten Semester standen Geschichte und Architektur Kopenhagens im Zentrum einer Studienreihe – nun wollen wir die Stadt am Öresund in Augenschein nehmen. Und natürlich sind auch neu hinzukommende Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich willkommen.

Kopenhagen, 1254 mit dem ersten Stadtrecht ausgestattet, ist die südlichste Metropole Skandinaviens. Durch die Brücke über den Öresund wuchsen Kopenhagen und Malmö in den letzten Jahren zu einer äußerst lebendigen Kulturregion zusammen. Neben verschiedenen Rundgängen, die die Baukultur der vergangenen Jahrhunderte berühren, aber auch die äußerst interessante und spannende zeitgenössische Architektur nicht zu kurz kommen lässt, steht der Besuch des Kunstmuseums (Statens Museum for Kunst) und/oder des ThorvaldsenMuseums auf dem Plan. Ein Ausflug nach Louisiana, dem bedeutenden und wunderschön an der Steilküste Nordseelands gelegenen Museum für zeitgenössische Kunst, wird den Besuch Kopenhagens abrunden. 10


Teilnahmebedingungen (Auszug aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen) Teilnahmevoraussetzungen: An den Veranstaltungen des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen e. V. kann jeder gemäß der Ankündigung teilnehmen. Soweit Zugangsvoraussetzungen beschrieben sind, ist deren Erfüllung Voraussetzung für die Teilnahme und von den Teilnehmenden selbst zu prüfen. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht. Anmeldungen: Anmeldungen werden nur schriftlich und in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt. Ein Rücktritt von der Anmeldung muss – sofern nichts anderes angegeben ist – spätestens drei Werktage vor dem Kursbeginn schriftlich in der Geschäftsstelle vorliegen. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Rücktritt. Entgelt: Das Entgelt ergibt sich aus der aktuellen Ankündigung der Veranstaltung. Das Entgelt wird am ersten Veranstaltungstag fällig und ist auf das Konto des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen zu überweisen. Organisatorische Änderungen: Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch einen bestimmten Dozenten durchgeführt wird. Dies gilt auch dann, wenn die Veranstaltung mit dem Namen eines Dozenten angekündigt wurde. Der Verein Volkshochschulen in Dithmarschen kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt sowie die Dauer einer Veranstaltung ändern. Muss eine Veranstaltungseinheit ausfallen, kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch hierauf besteht nicht. Rücktritt und Kündigung durch den Verein Volkshochschulen in Dithmarschen: Die Mindestzahl der Teilnehmer beträgt 8 Personen. Wird diese Mindestzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Der Veranstalter kann ferner vom Vertrag zurücktreten oder ihn kündigen, wenn eine Veranstaltung aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat, ganz oder teilweise nicht stattfinden kann. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Einheiten zum Gesamtumfang der Veranstaltung geschuldet. Das gilt nicht, wenn die Berechnung der erbrachten Teilleistung für den Vertragspartner unzumutbar wäre, insbesondere wenn die erbrachte Teilleistung für den Teilnehmer ohne Wert ist. Wird das geschuldete Entgelt nicht innerhalb von 10 Tagen nach Veranstaltungsbeginn entrichtet, kann der Verein Volkshochschulen in Dithmarschen unter Androhung des Rücktritts eine Nachfrist zur Bezahlung setzen und sodann vom Vertrag zurücktreten. Der Vertragspartner schuldet in diesem Fall vorbehaltlich weitergehender Ansprüche für die Bearbeitung eine Vergütung von 5 %, höchstens 20,00 Euro. Der Verein Volkshochschulen in Dithmarschen kann in den Fällen des § 314 BGB kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor: Gemeinschaftswidriges Verhalten trotz vorangehender Abmahnung und Androhung der Kündigung durch den Dozenten, insbesondere Störung durch Lärm- und Geräuschbelästigung oder durch schlechtes Verhalten, Ehrverletzungen aller Art gegenüber Kursleitern, Teilnehmern oder Beschäftigten des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen, Diskriminierung von Personen wegen persönlicher Eigenschaften, Missbrauch der Veranstaltung für parteipolitische oder weltanschauliche Zwecke oder für Agitationen aller Art, beachtliche Verstöße gegen die Hausordnung. Statt einer Kündigung kann der Veranstalter den Teilnehmer auch von einer Veranstaltungseinheit ausschließen. Der Vergütungsanspruch des Veranstalters wird durch eine solche Kündigung oder durch einen Ausschluss nicht berührt. Kündigung und Widerruf durch den Vertragspartner: Weist die Veranstaltung einen Mangel auf, der geeignet ist, das Ziel der Veranstaltung nachhaltig zu beeinträchtigen, hat der Vertragspartner den Verein Volkshochschulen in Dithmarschen auf den Mangel hinzuweisen und ihm innerhalb einer zu setzenden angemessenen Nachfrist Gelegenheit zu geben, den Mangel zu beseitigen. Geschieht dies nicht, kann der Vertragspartner nach Ablauf der Frist den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen. Der Vertragspartner kann den Vertrag kündigen, wenn die weitere Teilnahme an der Veranstaltung wegen organisatorischer Änderungen unzumutbar ist. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zur gesamten Veranstaltung geschuldet. Dies gilt nicht, wenn die Berechnung der erbrachten Teilleistung für den Vertragspartner unzumutbar wäre, insbesondere wenn die erbrachte Teilleistung für den Teilnehmer wertlos ist. Ein etwaiges gesetzliches Widerrufsrecht bleibt unberührt. Macht der Vertragspartner von einem ihm zustehenden gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch, so hat sie bereits erhaltene Unterrichtsmaterialien zurückzugeben. Schadenersatzansprüche: Schadenersatzansprüche gegen den Verein Volkshochschulen in Dithmarschen sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Einschreibekarte

Anmeldung zur VHS-Seniorenakademie Kursnummer: B0112-

Kursgebühr :

Euro

Kurstitel: Name:

Vorname:

Straße/Nr.:

Telefon:

PLZ/Ort:

Unterschrift

Ort und Datum: Email-Adresse: O Ich bin damit einverstanden, dass die angegebenen Daten von der VHSSeniorenakademie Dithmarschen gespeichert werden. Der bestimmungsgemäßen Verwendung der Daten stimme ich zu. O Hiermit melde ich mich für den Erhalt des regelmäßigen E-Mail-Newsletters der VHSSeniorenakademie an. Hinweis: Sie erhalten von uns eine Bestätigungsmail mit einem Link, den Sie aufrufen müssen, um die Anmeldung zu bestätigen. In dieser Bestätigungsmail finden Sie ebenfalls einen Link zum Beenden des Newsletterbezuges.

11


Projekte Am 9. Dezember 2011 wurde die Ausstellung „Angezogen!“ des Textilprojekts eröffnet. Über ein Jahr intensiver Arbeit der Gruppe führte zu einem lohnenden Ergebnis: Die vielen Besucher, die zur Eröffnung gekommen waren, waren begeistert und wollten noch einmal wiederkommen und in Ruhe die vielen Exponate anschauen. Die Ausstellung läuft noch bis zum 11. März 2012 im Dithmarscher Landesmuseum, Meldorf.

Im Herbst 2011 begann das Literaturprojekt. Die Teilnehmer wollen Literaturtage gestalten, die gegen Ende 2012 in Heide stattfinden sollen. Das Thema steht schon fest: „Liebe“. Wer möchte, kann noch an diesem Projekt teilnehmen. Volkshochschulen in Dithmarschen e.V., Kto. 10 38 10, Spk. Westholstein, BLZ 222 500 20

vhs seniorenakademie dithmarschen

Anmeldungen werden nur schriftlich und in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Das Entgelt wird am ersten Veranstaltungstag fällig und ist auf das Konto des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen zu überweisen. Ein Rücktritt ist spätestens drei Werktage vor Kursbeginn schriftlich anzuzeigen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen im Büro zur Einsichtnahme aus.

www.vhs-seniorenakademie.de

Auszug aus den Teilnahmebedingungen

Bitte freimachen!

Volkshochschulen in Dithmarschen e.V. Süderstraße 16 25704 Meldorf

VHS-Seniorenakademie Sommer 2012  

Die VHS-Seniorenakademie Dithmarschen bietet anspruchsvolle Themen aus Wissenschaft und Kultur in leicht verständlicher Form.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you