Page 1

Trinken Sie mit Freude und Genuss – und bleiben Sie neugierig.


« Même pour ceux qui ont vu la Suisse et la Savoie, c’est une belle chose que la montagne couverte par les sombres verdures. Les Alpes meurent ici dignement. » – Victor Hugo

2


6/7

Die zwei «Terroirs» des

— Château Malherbe

8/9

Ott, das Zauberwort in der Provence

— Château Léoube

3 •

10 / 11

Eine berühmte Geschichte

— Château Brégançon

12 / 13

«La sanglière» trägt ihren Namen nicht zufällig...

— Domaine de la Sanglière

14 / 15

Angueiroun — Provenzalisch: «kleiner Aal»

— Château Angueiroun

16 / 17

Reich an Geschichte und Tradition

— Château de Saint Martin

18 / 19

Apéro à la provençale

— Liquoristerie de Provence


4


«Ne venez pas ici, si vous ne pouvez pas y rester, ou du moins y revenir; ces régions de la Méditerranée ont le défaut de gâter les autres pays et de les rendre inhabitables» Alphonse Karr (1808 – 1890) romancier.

5 Das vielleicht letzte Paradies an der Côte d’Azur erstreckt sich ausgerechnet zwischen Teufelsspitze (Pointe du diable) und Ende der Welt (Bout du monde). Dort, wo in aller Abgeschiedenheit und naturbelassener Küstenund Strandlandschaft gekrönte Häupter, Staatspräsidenten sowie glamourmüde Hollywoodstars ganz für sich sein möchten, verbergen sich unsere Schätze. Kenner behaupten, die auf dem Gemeindegebiet von Bormes-lesMimosas erzeugten Weine entfalteten ein wahrhaft himmlisches Bouquet, was dem Klima, der Meeresnähe sowie der Nachbarschaft von Orangen- und Mimosenhainen zu verdanken sein soll. Die im geschützten Raum der vorgelagerten Îles d’Or sowie des «Massif des maures» stehenden Reben werden nahezu täglich von Meereswinden gestreichelt und entwickeln dadurch ihren einzigartigen Charakter. Mit Blick auf die Inseln Porquerolles und Port-Cros liegen die meisten unserer Wein-Güter an einer fantastischen geographischen Lage. Diese majestätische Küste bietet absolut aussergewöhnliches: Vom Golf von Saint Tropez bis zu den Ausläufern der Alpen mit dem Türkis des Meeres, dem Grün der mediterranen Vegetation und dem wechselnden Blau des Himmels. Der Quartz-Schiefer-Boden mit seinen seltenen Mineralien erinnert an die grossen Terroirs des nördlichen Rhônetals. Da muss man sich nicht wundern, dass manch ein Winzer aus dem Schwärmen nicht herauskommt, wenn er seine Produkte mit Worten beschreibt, die jeden Lyriker erblassen lassen würden.


Die zwei «Terroirs» des

Château Malherbe

6

Das eine Terroir, das sich an die Ausläufer des Cap Benat schmiegt, gibt der Cuvée Malherbe ihren Namen. Hier versorgen die unterirdischen Wasserläufe des «Massiv des Maures» die Reben mit allem was sie brauchen. Aus diesen «Hügeltrauben», auf Ton-Schiefer-Boden, entsteht ein Wein der absoluten Spitzenklasse, ein Dufterlebnis, ein kleines Wunder in Weiss, Rosé und Rot… Direkt am Meer liegt das Terroir «Pointe du Diable». Der sandige Schwemm-Boden, aus uraltem «Alluvium» mit Quarzsplittern übersät, ist eine Bereicherung sondergleichen für diese Cuvée. Hier profitieren die Reben vom hydrologischen Nutzen des nächtlichen Taus aufgrund der direkten Nähe zum Meer. 100% Bio! Tatsache ist auch, das hier noch alles von Hand gemacht wird – der Schnitt, die Pflege, die Lese, das Abfüllen und Verkorken. Mit Rücksicht auf die eigenen Qualitätsansprüche wird eine Selbstbeschränkung auferlegt, je Hektar nicht mehr als 35 Hektoliter Rebensaft zu erzeugen, so dass sich die Pflanzen optimal entfalten können. «La rareté fait l’exception», ist die Devise. Präsident Georges Pompidou hatte einst um Erlaubnis gebeten, durch diese Weinberge wandern zu dürfen. Eine Erlaubnis, die ihm natürlich erteilt wurde und die er oft benutzte, um die Ruhe des Ortes und die Schönheit der Landschaft zu geniessen.

Cuvée Malherbe, blanc Cuvée Malherbe, rosé Cuvée Malherbe, rouge Cuvée Malherbe, Grand blanc Cuvée Pointe du diable, rosé Cuvée Pointe du diable, rouge Cabernet Sauvignon Cinsault Grenache, Mourvèdre Rolle Sémillon Syrah


7


8


Ott, das Zauberwort in der Provence

Château Léoube Eine Mischung aus Biodynamie, biologischer Landwirtschaft und Fachwissen, mit der allgegenwärtigen Philosophie, die Erde nicht überzubelasten. Es wird hier keine aggressive Behandlung angewandt, sondern darauf geachtet, dass die Reben stark genug sind, um sich selbst zu helfen. Die Besitzer sind stets bestrebt, gesunde Trauben zu erhalten, in einem grösstmöglichen Gleichgewicht von Rebe und Umwelt. Romain Ott, Winzer in vierter Generation kümmert sich mit Leidenschaft und grossem Engagement um die Identität von Léoube. «Mit Liebe und Dankbarkeit das Beste aus dem zu produzieren, was die Erde geben kann…», lautet seine Philosophie. Bei Léoube suchen wir nicht nach Überschwang im Wein, sondern nach unserem eigenen Stil, unserer Materie und unserer Stabilität. Ziel ist es, die Weine und ihre Qualität stets zu verbessern, während der «Léoube-Stil» beibehalten wird: Eleganz der Grand-Cru Lagen und mutige Assemblages, die durch ihre wunderbare Ausgeglichenheit überzeugen.

Blanc de Léoube Le secret Blanc Love by Léoube Rosé Rosé de Léoube Le secret de Léoube Rosé Rosé La Londe Rouge de Léoube Les Forts de Léoube Collector Grand Vin Sparkling de Léoube Cabernet Sauvignon Cinsault Grenache, Mourvèdre Rolle Sémillon Syrah Sauvignon blanc Ugni Blanc

9


Ein berühmter Name und eine berühmte Geschichte

Château Brégançon Zwischen Land und Meer, auf einem Schieferfelsen gelegen, mit Blick auf die Inseln Porquerolles und Port-Cros, ist das Weingut eine der Referenzen der Appellation. Sieben aufeinanderfolgende Generationen, ein aussergewöhnliches Terroir und ein Mikroklima mit maritimen Zutaten, verleihen diesen Weinen einen subtilen Charakter.

10

Das «grosse Blau» bestimmt das Klima, das heisst, Winter- und Sommertemperaturen werden reduziert. Wenig Niederschlag und die Sonnenscheindauer von 3000 Stunden pro Jahr sind enorm wichtig. Diese klimatischen Bedingungen erlauben es dem Wein sich unter möglichst günstigen Bedingungen zu entwickeln. Die Reben, in der Regel ein halbes Jahrhundert alt, werden im Morgengrauen von Hand geerntet sowie eine nachhaltige biologisch-dynamische Landwirtschaft betrieben. La Réserve Blanc Louise Blanc La Réserve Rosé Isaure Rosé Terres de Brégançon Rosé Préstige Rouge La Réserve Rouge Hermann Sabran Rouge B de Brégançon Blanc, Rosé Rouge Cinsault Grenache, Mourvèdre Rolle Sémillon Syrah Ugni blanc

Cru classé Côtes de Provence Haute Valeur Environnementale - HVE


11


Familie, Leidenschaft und Überzeugung

Domaine de la Sanglière Wenn die beiden Brüder Rémy und Olivier Devictor über die Geschichte der Domaine de la Sanglière sprechen, dann geht es um Familie, Leidenschaft, harte Arbeit und tiefe Überzeugung. Und wenn sie dann über die Provence, das Mittelmeer und die Sonne sprechen, dann sehen wir glückliche Weinbauern die Ihre Träume verwirklicht haben.

12

Die Qualität ihrer Weine ist weitgehend dem aussergewöhnlichen Terroir von Schiefer und Ton zu verdanken. La Sanglière, an der klassifizierten Lage «Cape Benat» gelegen, an der Strasse die «La Londe les Maures», Fort Brégançon und die Strände von Pellegrin und Estagnol verbindet, wird regelmässig an nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Etwa 500 Meter von den Stränden entfernt, erfreut sich die Domaine eines einzigartigen Mikroklimas. Die Früchte, mehrheitlich von Hand gelesen, geniessen dank der Nähe des Meeres tägliche Streicheleinheiten einer milden Brise, dadurch wird im Sommer zu viel «hydrologischen» Stress vermieden.

Séduction Blanc, Rosé, Rouge Signature Blanc, Rosé, Rouge La Riviera Rosé Spéciale Blanc, Rosé, Rouge Préstige Blanc, Rosé, Rouge Apogée Rosé Cépages: Cabernet Sauvignon Cinsault Grenache, Rolle Syrah Ugni blanc Agriculture Raisonnée


13


14


Angueiroun — Provenzalisch: «kleiner Aal»

Château Angueiroun Ein zauberhafter Ort von überwältigender Schönheit. Die Fülle des Augenblicks, in dem die Zeit stillzustehen scheint und man sagt: ooohh Oouuuiii! Das Weingut Angueiroun befindet sich an aussergewöhnlicher Lage mit Blick auf die Bucht von Lavandou und produziert elegante und mineralische Weine von grosser Finesse. Die an den Hängen wachsenden Reben sind nach Osten gerichtet, wie ein Amphitheater zum Meer hin geöffnet, inmitten der «Garrigue» auf Schiefer- und Lehm-/Sandböden, die reich an Glimmer und Quartz sind. Eine wahre grüne Insel im provenzalischen Duftgarten, wo Rosmarin, Lavendel, Thymian, Mimosas, Pinien, Eukalyptus und Korkeichen gedeihen. In diesem Hügelgebiet versorgen zahlreiche Quellen im Winter den Hauptbach, den «Anguillon», wo man einst kleine, wilde Aale fischte. Ein Konzentrat der wilden Schönheit einer zauberhaften Gegend…

Préstige La Londe Rosé Préstige La Londe Rouge Barrique Préstige Blanc Barrique Enkhelis La Londe Rosé Barrique Cuvée Réserve Virginie Rosé Cuvée Réserve Mathilde Rouge Cuvée Réserve Iris Blanc Cuvée Petit Angueiroun Blanc, Rosé, Rouge Cabernet Sauvignon Carignan Cinsault Grenache Mourvèdre Rolle Syrah Ugni blanc Agriculture Raisonnée

15


Reich an Geschichte und Tradition.

Château de Saint Martin Die Römer gründeten das Weingut im zweiten Jahrhundert vor Christus und waren die ersten, die Weine im Château de Saint-Martin anbauten.

16

Dann, mit den Mönchen von den «îles des Lérins» vor Cannes, wurde die Domaine ein Weinpriorat. Sie bauten einen wunderbaren unterirdischen Keller, der auch heute noch benutzt wird. 1740 übernahm eine französische Adelsfamilie das Anwesen und bis heute wird die Domaine, von Generation zu Generation, von der Mutter zur Tochter übergeben. Der einzige Mann, der jemals das Château verwaltete, ist der Graf de Rohan Chabot, der 1955 viel für den Erhalt des Labels «Cru Classé» geleistet hat. Madame de Barry, die aktuelle Besitzerin, erzählt diese reiche Geschichte mit ihren Weinen, eine Hommage an ihre Familie und an ihren Grossvater.

Grande Réserve Blanc, Rosé, Rouge Éternelle Favorite Rosé Comtesse de Saint Martin Blannc, Rouge Comte de Rohan Chabot Rouge Bulles de Blanc, Rosé Rosé & Roll № 2 de Saint Martin Rosé, Rouge Cabernet Sauvignon Carignan Cinsault Clairette Grenache Mourvèdre Rolle Syrah Tibouren Ugni blanc Cru classé Côtes de Provence Haute Valeur Environnementale - HVE


17


18


Apéro à la provençale

Liquoristerie de Provence Die Provence ist das einzige Land der Welt, in dem der Anis dank Pétanque Gastronomie und Lebenskunst mit Sport verbindet. Der Apéritif wird zu diesem einzigartigen Moment, der Freunde und Familie zusammenbringt und in dem sich mehrere Generationen treffen, um Momente der Geselligkeit zu teilen, so wie Marcel Pagnol es uns beigebracht hat... Adeline und Renaud de Barry, Eigentümer des Château de SaintMartin (11. Generation), kauften 2017 die Liquoristerie de Provence, ein Denkmal provenzalischer Handwerkskunst, das insbesondere für seine Pastis P’tit Bleu und Aqualanca sowie für seinen Absinth bekannt ist. Sie gründeten La Maison «Edme von Rohan Chabot» als Hommage an Adeline de Barrys Grossvater, der diesen Namen trug und der einzige Mann war, der das Schloss je geleitet hat. Der Betrieb kann auf eine grosse Anzahl an Auszeichnungen stolz sein, so wurde seitens der französischen Regierung der Orden «Entreprise du Patrimoine Vivant» verliehen, das an Unternehmen geht, die sich ursprünglichen und tradtionellen Methoden verschrieben haben.

Apéritif Anis

Aqualanca, Anis d’antan P’tit Bleu, Pastis de Marseille Pastis du Liquoriste Absinthe

Versinthe 20ans Versinthe La Verte Versinthe la Blanche Provence Liqueurs Melopépo Fleur de Thym Fleur de Lavande Fleur de Figue Fleur d’Angélique Spiritueux Gin, Poulpe bleu Provence-Vodka, Ziga Zaga

19


Bouiboui.vin S.à.r.l. Schneeglöggliweg 54 8048 Zürich www.bouiboui.vin mail@bouiboui.vin


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.