Issuu on Google+

NEU! Erweitertes Trainingsangebot

Schulungsprogramm 2013 f端r Kraftfahrzeug-Technik


Vorwort Verehrte Kunden, damit Sie sich in der Entwicklung der Kraftfahrzeugtechnik immer auf dem neuesten Stand befinden, ist ein klar strukturiertes Aus- und Weiterbildungsmanagement unerlässlich. Kompetente Beratung, Diagnose und Service durch Sie und Ihre Mitarbeiter, binden Ihre Kunden langfristig an Ihr Unternehmen und sichern die Zukunft Ihres Betriebes. Selbstverständlich müssen Sie zuerst investieren, bevor Sie ernten können. Die Erfahrung belegt jedoch, dass sich der Aufwand lohnt und sich schon nach kurzer Zeit wieder auszahlt. Das Bosch Service Training Center möchte Sie durch ein umfassendes aktuelles Angebot an technischen Schulungen und Ausbildungsreihen mit zertifizierten Abschlüssen bei diesem Entwicklungsprozess unterstützen. Die folgenden Seiten bieten Ihnen eine Übersicht unseres Schulungsprogramms sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für das Jahr 2013. Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Mitarbeiter in unseren Lehrgängen begrüßen zu dürfen.

Ihr Team vom Service Training Center

2

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Das Bosch Service Training Center Bosch Innovativer Systemanbieter seit über hundert Jahren

TIP

Als bedeutender Anbieter von kompletter KfzSystemtechnologie, blickt Bosch auf über hundert Jahre Erfahrung zurück. Bosch-Innovationen haben dabei weltweit Maßstäbe gesetzt. Nicht ohne Grund, denn als führender Erstausrüster von Kraftfahrzeugen arbeitet Bosch in Forschung und Entwicklung eng mit der Automobilindustrie zusammen. Nicht zuletzt deshalb stehen Bosch-Produkte für Spitzentechnologie in der Kraftfahrzeugtechnik.

P

Akttue uell lle ll e Te erm rmin miin ne ffiind ind nden e Sie auch in den Ihn hnen en bek kanntten n IIn ntte errn ne ettp po ort rta allen en wiie e Ext xtrane rra an t u un nd Werkstattp tp po orrtta al. l.

Mit diesem umfassenden Know-how ist Bosch auch kompetenter Dienstleister im Bereich Schulung und Weiterbildung 1) in allen Bereichen der Kfz-Technik. Das Bosch Service Training Center in Plochingen ist dafür ein hervorragendes Beispiel. Im modernen Gebäudekomplex haben seit 2005 auf 4.600 m2 pro Jahr ca. 7.500 Mitarbeiter von Werkstätten, Behörden, Verbänden und Berufsschullehrer an Techniktrainings teilgenommen. Als eines der führenden Service Training Center im Bereich Kraftfahrzeug-Technologie bereiten wir komplexe Themen der KraftfahrzeugSystemtechnologie zu praxisgerechtem Know-how auf. In unserem Bosch Service Training Center in Plochingen steht unseren hochqualifizierten Trainern modernstes Equipment und ein großer Fahrzeugpark für praktisches Training am Objekt zur Verfügung. Mit modernsten Trainingsmethoden wird theoretisches und praktisches Wissen in komprimierter Form vermittelt. Durch Lernerfolgskontrollen am Ende jedes Trainings wird das Erlernte überprüft und durch aussagekräftige Urkunden bestätigt.

1)

Bei den Schulungen und Weiterbildungen ist keine MwSt.-Befreiung möglich

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

3


Inhaltsverzeichnis

Seite

Terminplan Trainingstermine 2013 KraftfahrzeugElektrik

Vermittlung aktueller Informationen macht Sie zum Spezialisten für Prüfung und Instandsetzung von Heizungs- und Klimaanlagen, Airbags, Gurtstraffern, Alarmanlagen, Wegfahrsperre und LITRONIC®.

17–22

KraftfahrzeugElektronik

Ihr Training in Grundlagen der Messtechnik und Elektronik. Erarbeitung spezifischer Funktionen und Wirkungen der Bauteile. Sie lernen die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des Oszilloskops kennen. Praktische Messübungen am EK-Platz machen Sie fit für die täglichen Aufgaben.

23–24

Diagnostics

Komplexere Systeme im Kraftfahrzeug erfordern immer qualifiziertere Diagnosen für die professionelle Reparatur und Wartung. In diesen Lehrgängen vermitteln wir Systemwissen, technische Informationen und Funktionen unserer Testgeräte.

25–31

Benzineinspritzung

Die Innovation Benzineinspritzung/alternative Antriebe ist Bestandteil dieses Trainings. Sie lernen Funktionsweise und Zusammenwirken der einzelnen Komponenten kennen und werden in die Prüfund Testsoftware für Benzineinspritzung eingearbeitet.

32–34

Alternative Antriebe

Alternative Antriebe helfen uns Schadstoffe und CO2-Emissionen zu mindern. Erlangen Sie die Qualifikationen und Kompetenz für den zukünftigen Umgang mit diesen intelligenten Technologien. Sie lernen die Technik und Funktionsweisen von Elektro- Hybrid- und Gas-Fahrzeugen kennen.

35–42

Dieseleinspritzung

Der Dieselmotor gewinnt immer mehr an Bedeutung. In ihrer Ausbildung zum Diesel-Fachmann vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der Dieseleinspritzung, Kraftstoffverteilung und Förderpumpe in Theorie und Praxis. Sie werden zum Spezialisten für sämtliche Kundendienstarbeiten.

43–53

Mechanik

Sie erlernen den Aufbau und die Wirkungsweise von Rädern, Radaufhängung und Achsgeometrie, Stoßdämpfern, Federung und Fahrwerkvermessung. Zusammen mit dem vermittelten Wissen über Kühlung, Ölkreislauf, Motorsteuerung und Kupplung werden Sie der Mechanikspezialist.

54–57

Bremse

Als Teilnehmer sind Sie der zukünftige Fachmann für hydraulische Bremsanlagen. Sie erlangen Kompetenz in der gezielten Fehlerfindung und -analyse sowie der fachgerechten Instandsetzung von ABS-/ASR-/SBC-/ESP-Systemen und ACC.

58–59

Truck Trainings

Unsere Truck-Schulungen machen Sie fit in den Bereichen ESI[tronic] Truck, Antrieb (Diesel), Abgasnachbehandlung (DNOX), Druckluft Bremse (Knorr-Bremse), Pneumatischer Scheibenbremse (Knorr-Bremse), Elektronische Systeme (Knorr-Bremse) und Antriebsstrang (ZF).

60–68

eLearning

Das ideale Training für die Werkstatt und zu Hause. Nutzen Sie die Möglichkeit mit einer CD Ihr gesamtes Personal zu schulen. Lernen Sie in auslastungsschwachen Zeiten selbstständig am Computer und festigen Sie danach Ihr Wissen bei einem unserer Praxistrainings.

69–73

Service und Unternehmerakademie

Der Kunde soll stets im Mittelpunkt stehen. Der richtige Umgang mit dem Kunden ist entscheidend für eine gute Beziehung zwischen Kunde und Werkstatt. Guter Service bindet Ihre Kundschaft an Ihr Unternehmen.

74–88

Ausbildungsreihen

Durch unsere speziell zusammengestellten Ausbildungsreihen können Sie Ihren Mitarbeitern in Ihrem Betrieb echte Perspektiven zur fachlichen Weiterentwicklung bieten.

So finden Sie uns Abkürzungsverzeichnis Anmeldefax/Preisübersicht

4

8–16

89–102 103–105 106 siehe Anlage

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Lehrgangsauswahl Für einen bestmöglichen Lehrgangserfolg ist es wichtig, die Ihrem Bedürfnis entsprechenden Schulungen sorgfältig auszuwählen und zu belegen. Für einen besseren Überblick bei der Lehrgangsauswahl und als Entscheidungshilfe haben wir einige Trainings besonders gekennzeichnet und hervorgehoben. Für die Auswahl der richtigen Trainings können Sie sich an den unten aufgeführten Schritten orientieren.

1

Überlegen Sie, wo Ihr Trainingsbedarf am größten ist

2

Studieren Sie die Lehrgangsziele und -inhalte Sprechen Sie gegebenenfalls Ihren Verkaufsberater an

3

Überprüfen Sie, ob Ihr Bedarf mit den Lehrgangszielen und -inhalten übereinstimmt

4

Entscheiden Sie sich für ein Training

5

Kopieren Sie das beiliegende Anmeldeformular und füllen Sie es entsprechend aus

6

Faxen Sie das Anmeldeformular an die angegebene Faxnummer

7

Bestätigten Lehrgangstermin bitte gleich in ihre Planung eintragen

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

5


Das Team vom Bosch Service Training Team in Plochingen Günter Haupt Verantwortlich für Service Training Region Mitte (DE, AT, CH).

Andrea Sieber Verantwortlich für die Administration. Seit 1995 tätig in der Trainingsadministration. Stets kompetent, kundenfreundlich und flexibel in allen Fragen auf diesem Gebiet. Tel.: +49 7153 666-131

Frauke Belser Seit 2008 tätig in der Trainingsadministration. Stets kompetent, kundenfreundlich und flexibel in allen Fragen auf diesem Gebiet. Tel.: +49 7153 666-132

Anastasia Bachtsevanidou Seit 2010 in der Trainingsadministration tätig. Stets kompetent, kundenfreundlich und flexibel in allen Fragen auf diesem Gebiet. Tel.: +49 7153 666-205

Jürgen Jaumann Technik-Trainer seit 1995 auf den Gebieten Bremse, Elektrik, Jetronic, langjährige Werkstatterfahrung, zuständig für den Bereich eLearning, Betriebsleiter, Betriebs- und Organisationsberater im Außendienst, technischer Fachwirt.

Dennis Behrendt Techniktrainer seit 2008 auf den Gebieten Elektrik, Benzineinspritzung und allgemeine Fahrzeugtechnik sowie im Bereich eLearning. Kfz-Technik-Meister mit mehrjähriger Erfahrung als Service-Techniker und Ausbilder im Kfz-Betrieb.

Mike Püschel Technik-Trainer seit 2007 auf den Gebieten Fahrzeug-Mechanik, Bremsanlagen, Dieseltechnologie sowie im Bereich eLearning. Mehrjährige Erfahrung im Kfz-Betrieb sowie als Kfz-Techniker im Projektmanagement.

Mathias Hutter Technik-Trainer seit 2007, auf den Gebieten Elektrik, Benzineinspritzung/ alternative Antriebe und allgemeine Fahrzeugtechnik sowie im Bereich eLearning. Langjährige Erfahrung als Werkstattmeister im Bosch Service Betrieb.

Thilo Bünz Technik-Trainer seit 2004 auf den Gebieten Dieseltechnologie, Mechanik, Bremsanlagen und allgemeine Fahrzeug-technik sowie im Bereich eLearning. Mehrjährige Erfahrung als Werkstattmeister und Ausbilder einer Nutzfahrzeugwerkstatt.

Robert Leitner Technik-Trainer seit 1990 auf den Gebieten Dieseleinspritztechnologie, Bremse, ABS, Fahrwerk sowie im Bereich eLearning. Mehrjährige Erfahrung als Werkstattmeister.

Alex Bader Technik-Trainer seit 2003 auf den Gebieten Elektrik, Benzineinspritzung, alternative Antriebe und allgemeine Fahrzeugtechnik sowie im Bereich eLearning. Mehrjährige Erfahrung als Werkstattleiter und als Ausbilder Kfz-Technik.

Robert Merz Technik-Trainer seit 2009 auf den Gebieten Dieseltechnologie, Fahrzeugmechanik, Fahrwerkstechnik sowie im Bereich eLearning. Mehrjährige Erfahrung im Kfz-Betrieb und in der Diagnoseentwicklung.

Bernhard Becker Technik-Trainer seit 2012 auf den Gebieten ESI[tronic] und Bosch Diagnostics sowie im Bereich eLearning. Langjährige Auslandserfahrung im Service und Diagnosebereich der Robert Bosch GmbH als KFZ-Elektriker Meister und Kundendienstverantwortlicher.

6

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Neue Lehrgänge im Trainingsprogramm 2013

Wir haben das Trainingsangebot für unsere Kunden erweitert. Bitte beachten Sie, dass 2013 folgende Lehrgänge neu oder mit neuen Inhalten angeboten werden.

Neu

Neue Schulungen im Programm 2013  ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx) (1 987 727 869)  ESI[tronic] 2.0 für Umsteiger (1 987 727 868)  Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen (1 987 727 807)  Prüfung Common Rail Komponenten Fremdhersteller (1 987 726 226)  CRI / CRIN für Profis (1 987 726 225)  Vor Ort Coaching Serviceberater/Innenverkauf (1 987 727 546)  Social Media (Facebook & Co.) (1 987 727 723)  Räder / Reifen – Aktives Verkaufen (1 987 727 525)

Neue Multimediavorträge  Audi A6 o DVD (1 987 714 502) o Praxistraining (1 987 726 897)

Schulungen mit neuen Inhalten

Neue Inhalte

 Meisterlehrgang 2013/2014 (1 987 727 581)  BST/KST Aufbau 2013/2014 (1 987 727 531)  Hybrid und Elektrofahrzeuge, Technologien alternativer Antriebe (1 987 726 169)

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

7


Wir schulen auch in Ihrer Nähe.

Technische Schulungen: ď Ž Plochingen, Bosch Service Training Center ď Ž Wien (A), Bosch Service Training Center ď Ž Otelfingen (CH), Bosch Service Training Center ď Ž Dortmund, Bildungszentrum der Handwerkskammer Dortmund ď Ž Hannover (Garbsen), FĂśrderungs- und Bildungszentrum der Handwerkskammer Hannover ď Ž Leipzig (Borsdorf), Bildungs- und Technologiezentrum Leipzig

Kaufmännische Schulungen / Unternehmerakademie: ď Ž Plochingen, Bosch Service Training Center

ď Ž Magedeburg

ď Ž Kassel

ď Ž Berlin

ď Ž Hannover

ď Ž Salzburg (A)

ď Ž Koblenz

ď Ž Reinstorf (bei LĂźneburg)

ď Ž Ulm

ď Ž Luisenthal (bei Gotha)

ď Ž Halle/Saale

JANUAR 2013 KW

8

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

2

ZF Antriebsstrang Pkw Schwingungsdämpfung, Kupplungssysteme, Betätigungssysteme Pkw

Di 08.01.2013

1

DE

Schweinfurt



4

Dieselfahrzeugtechnik 1

Mo-Mi 21.-23.01.2013

3

DE

Plochingen



5

Piezo CRI

Mo 28.01.2013

1

DE

Plochingen

4

Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

Mo-Di 28.-29.01.2013

2

DE

Plochingen

1

Fachkundiger fĂźr Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen

Mo-Di 28.-29.01.2013

2

DE

Plochingen



Elektrik / Elektronik - Modul 1

Mo-Do 28.-31.01.2013

4

DE

Plochingen



ZF Antriebsstrang

Di 29.01.2013

1

DE

Schweinfurt



Instandsetzung und PrĂźfung von Bosch Common Rail Injektoren 3. Stufe

Di-Do 29.-31.01.2013

2,5

DE

Plochingen



Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

Mi-Do 30.-31.01.2013

2

DE

Plochingen

1

ZF Lenkung und Fahrwerkstechnik Pkw Lenkungs- und Fahrwerksteile Pkw

Do 31.01.2013

1

DE

Schweinfurt



2013 | Bosch Automotive Aftermarket


FEBRUAR 2013 KW 6

7

8

9

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

Anwendung EinspritzpumpenprĂźfstand EPS 815

Mo-Mi 04.-06.02.2013

3

DE

Plochingen



ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx)

Mo-Mi 04.-06.02.2013

3

DE

Plochingen



BST/KST-A 2013/2014 - Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker Aufbau

Mo-Fr 04.-08.02.2013

4,5

DE

Plochingen



Telefontraining Serviceannahme/Innenverkauf

Di 05.02.2013

1

DE

Raum MĂźnchen



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Do 07.02.2013

1

DE

Plochingen



Anwendung EinspritzpumpenprĂźfstand EPS 708

Mo-Di 11.-12.02.2013

2

DE

Plochingen



Bosch-Bremssysteme und Bosch ABS Pkw

Mo-Do 11.-14.02.2013

4

DE

Plochingen



ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx)

Di-Do 12.-14.02.2013

3

DE

Dortmund



Anwendung EinspritzpumpenprĂźfstand EPS 708

Mi-Do 13.-14.02.2013

2

DE

Plochingen



KB-T Kundenberatung (fĂźr Werkstattmitarbeiter)

Mo-Di 18.-19.02.2013

2

DE

Plochingen



Dieselfahrzeugtechnik 2

Mo-Mi 18.-20.02.2013

3

DE

Plochingen



ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx)

Mo-Mi 18.-20.02.2013

3

AT

Wien



Benzineinspritztechnik 1

Mo-Do 18.-21.02.2013

3,5

DE

Plochingen



Messen, PrĂźfen von Sensoren

Di-Mi 19.-20.02.2013

2

DE

Garbsen HWK Hannover



Konventionelle Bremssysteme in Motorfahrzeugen (DBM)

Di-Do 19.-21.02.2013

3

DE

MĂźnchen



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Do 21.02.2013

1

AT

Wien



Vernetzung im Kraftfahrzeug

Do 21.02.2013

1

DE

Garbsen HWK Hannover



Räder / Reifen - Aktives Verkaufen

Mo 25.02.2013

1

DE

Plochingen



PrĂźfung und Teilinstandsetzung nach Stufe 1+2 von Bosch CRI und CRIN, sowie PrĂźfung von Fremdinjektoren

Mo-Di 25.-26.02.2013

2

AT

Wien



Hybrid- und Elektrofahrzeuge Technologien alternativer Antriebe

Mo-Mi 25.-27.02.2013

3

DE

Plochingen



SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 26.-27.02.2013

2

DE

MĂźnchen



Räder / Reifen - Aktives Verkaufen

Mi 27.02.2013

1

DE

Raum Kassel



Professionelle UnternehmensfĂźhrung im Kfz-Service Markt

Mi-Do 27.-28.02.2013

2

DE

Raum Hannover



Instandsetzung und PrĂźfung von Bosch Common Rail Injektoren 3. Stufe

Mi-Fr 27.02.-01.03.2013

2,5

AT

Wien



Bosch Automotive Aftermarket | 2013

9


MĂ„RZ 2013 KW 9 10

11

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

Räder / Reifen - Aktives Verkaufen

Fr 01.03.2013

1

DE

Raum Hamburg



Marketing im Kfz Markt

Di-Mi 05.-06.03.2013

2

DE

Raum Hannover



ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx)

Di-Do 05.-07.03.2013

3

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



Bosch-Verteilereinspritzpumpen Typ 29/30, VP 44

Mo-Mi 11.-13.03.2013

3

DE

Plochingen



BST/KST-A 2013/2014 - Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker Aufbau

Mo-Fr 11.-15.03.2013

4,5

DE

Plochingen



Rechtliche Grundlagen

Di 12.03.2013

1

DE

Plochingen



Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

Di-Mi 12.-13.03.2013

2

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig

1

Zielorientierte MitarbeiterfĂźhrung und -entwicklung

Di-Mi 12.-13.03.2013

2

DE

Raum Hannover



Selbst- und Zeitmanagement als Teil der

Do 14.03.2013

1

DE

Raum Hannover



Vernetzung im Kraftfahrzeug

Do 14.03.2013

1

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Di 19.03.2013

1

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



Telefontraining Serviceannahme/Innenverkauf

Di 19.03.2013

1

DE

Raum KĂśln Bonn



SP-Training EinfĂźhrung (SPE)

Di-Fr 19.-22.03.2013

4

DE

MĂźnchen



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Mi 20.03.2013

1

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Mo 25.03.2013

1

DE

Plochingen



Anwendung EinspritzpumpenprĂźfstand EPS 708

Mo-Di 25.-26.03.2013

2

AT

Wien



Service an neuen Bremssystemen

Mo-Di 25.-26.03.2013

1,5

DE

Plochingen

5

Karosserie- und Komfortelektronik 1

Mo-Mi 25.-27.03.2013

3

DE

Plochingen

1

Benzineinspritztechnik 2

Mo-Do 25.-28.03.2013

3,5

DE

Plochingen



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Di 26.03.2013

1

DE

Plochingen



KB-T Kundenberatung (fĂźr Werkstattmitarbeiter)

Di-Mi 26.-27.03.2013

2

DE

5DXP1RUGGHXWVFKODQG



Betriebsorganisation

12

13

10

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


APRIL 2013 KW

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Di 09.04.2013

1

CH

Otelfingen



SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 09.-10.04.2013

2

DE

MĂźnchen



ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx)

Di-Do 09.-11.04.2013

3

DE

Garbsen HWK Hannover



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Mi 10.04.2013

1

CH

Otelfingen



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Do 11.04.2013

1

CH

Otelfingen



16

Vernetzung im Kraftfahrzeug

Do 18.04.2013

1

CH

Otelfingen



17

Telefontraining Serviceannahme/Innenverkauf

Di 23.04.2013

1

DE

Raum Hannover/Hamburg



18

Fachkundiger fĂźr Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen

Mo-Sa 29.-20.04.2013

2

DE

Plochingen



Diagnose an Bosch Common Rail Systemen Pkw

Mo-Di 29.-30.04.2013

2

DE

Plochingen



15

MAI 2013 KW

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

18

Abgasnachbehandlung im Pkw

Do-Fr 02.-03.05.2013

1,5

DE

Plochingen



19

Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im AuĂ&#x;eneinsatz - Basisseminar

Di 07.05.2013

1

DE

Raum WĂźrzburg



20

Instandsetzung und PrĂźfung von Unit Injector UI (Pumpe DĂźse) und Unit Pump UP fĂźr Pkw und Nfz

Mo-Di 13.-14.05.2013

2

DE

Plochingen



EK 1 Elektronik Basislehrgang

Mo-Do 13.-16.05.2013

4

DE

Plochingen



Telefontraining Serviceannahme/Innenverkauf

Di 14.05.2013

1

AT

Raum Salzburg



Konventionelle Bremssysteme in Anhängerfahrzeugen (DBA)

Di-Mi 14.-15.05.2013

2

DE

MĂźnchen



Dieselfahrzeugtechnik 2

Di-Do 14.-16.05.2013

3

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



Karosserie- und Komfortelektronik 2

Di-Do 14.-16.05.2013

3

DE

Plochingen



Scheibenbremse (PSB)

Do 16.05.2013

1

DE

MĂźnchen

6

21

Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

Mi-Do 22.-23.05.2013

2

DE

Dortmund

1

22

GAP Wiederholungsschulung

Mo-Mo 27.05.2013

,5

DE

Plochingen



AUDI A6 Praxistraining zum Multimedia Vortrag

Mo-Di 27.-28.05.2013

2

DE

Plochingen



GAP/GSP Wiederholungsschulung

Di 28.05.2013

1

DE

Plochingen

3

Fehlersuche an Gasanlagen

Mi 29.05.2013

1

DE

Plochingen

3

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

11


JUNI 2013 KW 23

24

25

26

12

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

BST/KST-A 2013/2014 - Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker Aufbau

Mo-Fr 03.-07.06.2013

4,5

DE

Plochingen



Dieselfahrzeugtechnik 1

Di-Do 04.-06.06.2013

3

DE

Dortmund



PrĂźfung und Teilinstandsetzung nach Stufe 1+2 von Bosch CRI und CRIN, sowie PrĂźfung von Fremdinjektoren

Mo-Di 10.-11.06.2013

2

DE

Plochingen



Dieselfahrzeugtechnik 1

Mo-Mi 10.-12.06.2013

3

AT

Wien



Meisterlehrgang 2013/2014

Mo-Do 10.-13.06.2013

4

DE

Plochingen



SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 11.-12.06.2013

2

DE

MĂźnchen



Instandsetzung und PrĂźfung von Bosch Common Rail Injektoren 3. Stufe

Mi-Fr 12.-14.06.2013

2,5

DE

Plochingen



GasanlagenprĂźfung (GAP) Erstschulung

Mo 17.06.2013

1

DE

Plochingen



Service an neuen Bremssystemen

Mo-Di 17.-18.06.2013

1,5

AT

Wien



Hochdruckpumpe / Common Rail System

Mo-Mi 17.-19.06.2013

3

DE

Plochingen



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Di 18.06.2013

1

DE

Dortmund



Telefontraining Serviceannahme/Innenverkauf

Di 18.06.2013

1

DE

Raum Berlin



Service an neuen Bremssystemen

Di-Mi 18.-19.06.2013

1,5

DE

Plochingen

5

SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 18.-19.06.2013

2

DE

MĂźnchen



GassystemeinbauprĂźfung (GSP) Erstschulung

Di-Do 18.-20.06.2013

3

DE

Plochingen



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Mi 19.06.2013

1

DE

Dortmund



Bosch-Testeranwendung FSA 7xx

Mo-Di 24.-25.06.2013

2

DE

Plochingen

2

Dieselfahrzeugtechnik Fremdsysteme

Mo-Mi 24.-26.06.2013

3

DE

Plochingen



Karosserie- und Komfortelektronik 1

Mo-Mi 24.-26.06.2013

3

DE

Plochingen



Benzineinspritztechnik 3

Mo-Do 24.-27.06.2013

3,5

DE

Plochingen



Telefontraining Serviceannahme/Innenverkauf

Di 25.06.2013

1

DE

Plochingen



Hybrid- und Elektrofahrzeuge Technologien alternativer Antriebe

Di-Do 25.-27.06.2013

3

CH

Otelfingen



SP-Training EinfĂźhrung (SPE)

Di-Fr 25.-28.06.2013

4

DE

MĂźnchen



Bosch-Testeranwendung FSA 500 (Messmodul)

Mi-Do 26.-27.06.2013

2

DE

Plochingen

2

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


JULI 2013 KW

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

CRI / CRIN fĂźr Profis

Mo-Mi 01.-03.07.2013

2,5

DE

Plochingen

4

EK 2 Elektronik Aufbaulehrgang

Mo-Do 01.-04.07.2013

4

DE

Plochingen



Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im AuĂ&#x;eneinsatz - Aufbauseminar

Di 02.07.2013

1

DE

Raum Leipzig



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Di 02.07.2013

1

CH

Otelfingen



Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen

Mo 08.07.2013

1

DE

Plochingen



Diesel-Nutzfahrzeugtechnik

Mo-Mi 08.-10.07.2013

3

DE

Plochingen



Fahrzeugmechanik

Mo-Do 08.-11.07.2013

4

DE

Plochingen



KB-T Kundenberatung (fĂźr Werkstattmitarbeiter)

Mi-Do 10.-11.07.2013

2

DE

Plochingen



Abgasnachbehandlung im Nfz

Do-Fr 11.-12.07.2013

1,5

DE

Plochingen



CRI / CRIN fĂźr Profis

Mo-Mi 15.-17.07.2013

2,5

DE

Plochingen



BST/KST-A 2013/2014 - Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker Aufbau

Mo-Fr 15.-19.07.2013

4,5

DE

Plochingen



30

Bosch-Bremssysteme und Bosch ABS Pkw

Mo-Do 22.-25.07.2013

4

DE

Plochingen



31

Elektronische Radschlupfregelsysteme (z.B. ABS/ESP/SBC)

Mo-Do 29.07.-01.08.2013

3,5

DE

Plochingen

5

27

28

29

AUGUST 2013 KW 35

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Di 27.08.2013

1

DE

Garbsen HWK Hannover



Dieselfahrzeugtechnik 1

Di-Do 27.-29.08.2013

3

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



ESI[tronic] 2.0 fĂźr Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

Mi 28.08.2013

1

DE

Garbsen HWK Hannover



Bosch Automotive Aftermarket | 2013

13


SEPTEMBER 2013 KW 36

37

38

39

40

14

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

Benzineinspritztechnik 1

Mo-Do 02.-05.09.2013

3,5

DE

Plochingen



BST/KST-A 2013/2014 - Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker Aufbau

Mo-Fr 02.-06.09.2013

4,5

DE

Plochingen



Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im AuĂ&#x;eneinsatz - Basisseminar

Di 03.09.2013

1

DE

Raum Hannover/Hamburg



KB-T Kundenberatung (fĂźr Werkstattmitarbeiter)

Di-Mi 03.-04.09.2013

2

DE

Regional



Fachkundiger fĂźr Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen

Mo-Di 09.-10.09.2013

2

DE

Plochingen



EK 3 Elektronik Aufbaulehrgang

Mo-Do 09.-12.09.2013

4

DE

Plochingen



CRI / CRIN fĂźr Profis

Mo-Mi 16.-18.09.2013

2,5

AT

Wien

4

Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen

Di 17.09.2013

1

DE

Dortmund



Rechtliche Grundlagen des Gebrauchtwagengeschäftes

Di 17.09.2013

1

DE

SĂźd



Abgasnachbehandlung im Pkw

Di-Mi 17.-18.09.2013

1,5

CH

Otelfingen



Messen, PrĂźfen von Sensoren

Di-Mi 17.-18.09.2013

2

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 17.-18.09.2013

2

DE

MĂźnchen



Dieselfahrzeugtechnik 2

Di-Do 17.-19.09.2013

3

DE

Dortmund



Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen

Do 19.09.2013

1

DE

BTZ Borsdorf/Leipzig



CRI / CRIN fĂźr Profis

Mo-Mi 23.-25.09.2013

2,5

DE

Plochingen



Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen

Di 24.09.2013

1

CH

Otelfingen



Marketing im Kfz Markt

Di-Mi 24.-25.09.2013

2

DE

Plochingen



Diesel-Nutzfahrzeugtechnik

Mo-Mi 30.09.-02.10.2013

3

DE

Plochingen



2013 | Bosch Automotive Aftermarket


OKTOBER 2013 KW

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

40

Diagnose an Bosch Common Rail Systemen Pkw

Di-Mi 01.-02.10.2013

2

AT

Wien



41

Dieselfahrzeugtechnik 2

Mo-Mi 07.-09.10.2013

3

DE

Plochingen



Telefontraining Serviceannahme/Innenverkauf

Di 08.10.2013

1

DE

Raum Leipzig



Konventionelle Bremssysteme in Anhängerfahrzeugen (DBA)

Di-Mi 08.-09.10.2013

2

DE

MĂźnchen



Professionelle UnternehmensfĂźhrung im Kfz-Service Markt

Di-Mi 08.-09.10.2013

2

DE

Plochingen



SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 08.-09.10.2013

2

DE

MĂźnchen



Scheibenbremse (PSB)

Do 10.10.2013

1

DE

MĂźnchen

6

Hybrid- und Elektrofahrzeuge Technologien alternativer Antriebe

Di-Do 15.-17.10.2013

3

DE

Plochingen



SP-Training EinfĂźhrung (SPE)

Di-Fr 15.-18.10.2013

4

DE

MĂźnchen



Bosch-Testeranwendung FSA 7xx

Mo-Di 21.-22.10.2013

2

DE

Plochingen

2

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx)

Mo-Mi 21.-23.10.2013

3

AT

Wien



Technik fĂźr Kaufleute / Kundenberater

Mo-Fr 21.-25.10.2013

4,5

DE

Plochingen



Service an neuen Bremssystemen

Di-Mi 22.-23.10.2013

1,5

CH

Otelfingen



Dieselfahrzeugtechnik 2

Di-Do 22.-24.10.2013

3

DE

Garbsen HWK Hannover



Konventionelle Bremssysteme in Motorfahrzeugen (DBM)

Di-Do 22.-24.10.2013

3

DE

MĂźnchen



Zielorientierte MitarbeiterfĂźhrung und -entwicklung

Mi-Do 23.-24.10.2013

2

DE

Plochingen



Selbst- und Zeitmanagement als Teil der

Fr 25.10.2013

1

DE

Plochingen



Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

Mo-Di 28.-29.10.2013

2

DE

Plochingen



Benzineinspritztechnik 2

Mo-Do 28.-31.10.2013

3,5

DE

Plochingen



Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im AuĂ&#x;eneinsatz - Basisseminar

Di 29.10.2013

1

CH

Otelfingen



PrĂźfung Common Rail Komponenten Fremdhersteller

Di-Do 29.-31.10.2013

3

DE

Plochingen

4

42

43

Betriebsorganisation

44

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

15


NOVEMBER 2013 KW 45

46

47

48

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im AuĂ&#x;eneinsatz - Basisseminar

Di 05.11.2013

1

DE

Raum KĂśln/Bonn



Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen

Di 05.11.2013

1

DE

Garbsen HWK Hannover



Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

Di-Mi 05.-06.11.2013

2

CH

Otelfingen

1

SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 05.-06.11.2013

2

DE

MĂźnchen



CRI / CRIN fĂźr Profis

Mo-Mi 11.-13.11.2013

2,5

DE

Plochingen

4

PrĂźfung Common Rail Komponenten Fremdhersteller

Mo-Mi 11.-13.11.2013

3

AT

Wien

4

Vorbereitungslehrgang Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker

Mo-Fr 11.-15.11.2013

4,5

DE

Plochingen



Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im AuĂ&#x;eneinsatz - Basisseminar

Di 12.11.2013

1

AT

Raum Salzburg



Benzineinspritztechnik 3

Mo-Do 18.-21.11.2013

3,5

DE

Plochingen



Meisterlehrgang 2013/2014

Mo-Do 18.-21.11.2013

4

AT

Wien



Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen

Di 19.11.2013

1

AT

Wien



Fachkundiger fĂźr Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen

Di-Mi 26.-27.11.2013

2

CH

Otelfingen



Fachkundiger fĂźr Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen

Di-Mi 26.-27.11.2013

2

AT

Wien



SP-Training Wiederholer (SPW)

Mi-Do 27.-28.11.2013

2

DE

MĂźnchen



DEZEMBER 2013 KW

16

Schulung

Datum

Dauer

Land

Ort

Seite

49

SP-Training EinfĂźhrung (SPE)

Di-Fr 03.-06.12.2013

4

DE

MĂźnchen



50

SP-Training Wiederholer (SPW)

Di-Mi 10.-11.12.2013

2

DE

MĂźnchen



51

CRI / CRIN fĂźr Profis

Mo-Mi 16.-18.12.2013

2,5

DE

Plochingen



BST/KST-A 2013/2014 - Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker Aufbau

Mo-Fr 16.-20.12.2013

4,5

DE

Plochingen



2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Kfz-Elektrik Elektrik / Elektronik - Modul 1

1987727500

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Karosserie- und Fahrzeugbauer/-in mit geringen Kenntnissen auf dem Gebiet der Kfz-Elektrik/ -Elektronik. Einsteigerlehrgang für Kfz-Mechaniker/-in, welche die BST- / KST-Ausbildungsreihe durchlaufen.

Deutschland Plochingen

KW 5 | Mo - Do 28.-31.01.2013

Lernziel Auffrischung der Grundlagen der Kfz-Elektrik und KfzElektronik. Prüfmöglichkeiten verschiedener Systeme im Fahrzeug. Lehrgangsinhalt - Ohmsches Gesetz sowie elektrotechnische Grundlagen. - Aufbau und Wirkungsweise elektrischer Anlagen. Messen an elektrischen Systemen mit verschiedenen Messmitteln wie Multimeter, Strom- Spannungsmessern sowie Motortestern. - Aufbau elektrischer Anlagen am Modell mit anschließender Fehlersuche. - Umsetzung der theoretischen Kenntnisse in die Praxis durch Messübungen direkt am Fahrzeug. - Einfache elektronische Schaltungen werden in Gruppenarbeit aufgebaut und überprüft, sowie deren Funktion erarbeitet. - Prüfung von elektrischen Systemen am Fahrzeug. - Keine Aggregateinstandsetzung

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

17


Fachrichtung Kfz-Elektrik Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

1987727502

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Karosserie- u. Fahrzeugbauer/-in mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Deutschland Plochingen

KW 5 | Mo - Di 28.-29.01.2013

Voraussetzung Fachwissen des Lehrgangs ESI[tronic]. Lernziel Gezielte Fehlerdiagnose an Start-, Generator- und Bordnetzanlagen. Selbständige Durchführung der Prüf- und Instandsetzungsarbeiten im Fahrzeug an den genannten Systemen. Umgang mit den Werkstattunterlagen (ESI[tronic], CASplus und SIS), unter Einsatz der Messtechnik von KTS und FSA. Lehrgangsinhalt - Aufbau und Prüfung von modernen AGM-, EFB- und Gel-Batterien. - Anwendung von Bosch-Batterielade- und Prüfgeräten. - Funktion und Aufbau und Prüfung von Drehstromgeneratoren und deren Regelung. - Funktion und Aufbau von Start-Stop-Systemen. - Aufbau und Funktion von Startern und Startersteuerung an modernen Fahrzeugen mit Fehlersuche. - Praktische Übungen an elektrischen Batteriemanagementund Bordnetzladesystemen. Beispiele: Mercedes-Benz VSC (Voltage-Source-Control) und EBM (Elektronisches Bordnetzmanagement), AUDI - EBM, FORD - Smart Charge, BMW - APM und - BPM (Power Management). - Service- und Prüfarbeiten, Batteriewechsel, Fehlerdiagnose an Batteriemanagement und Start-Stop-Systemen mit gezieltem Einsatz von ESI[tronic], KTS, FSA.

Deutschland Plochingen

KW 5 | Mi - Do 30.-31.01.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 11 | Di - Mi 12.-13.03.2013 Deutschland Dortmund

KW 21 | Mi - Do 22.-23.05.2013 Deutschland Plochingen

KW 44 | Mo - Di 28.-29.10.2013 Schweiz Otelfingen

KW 45 | Di - Mi 05.-06.11.2013

18

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Kfz-Elektrik Karosserie- und Komfortelektronik 1

1987727504

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Karosserie- und Fahrzeugbauer/-in / Kfz-Meister/-in mit guten Kenntnissen bei der Anwendung der ESI[tronic] und Bosch Testgeräte KTS / FSA. Lernziel Selbständige Durchführung der Diagnose- und Instandsetzungsarbeiten an Airbagsystemen, Klimaanlagen und Klimaregelungen nach der neuen EU-Verordnung 307/2008, Diagnosestrategien und Fehlersuche an vernetzten Fahrzeugen.

Deutschland Plochingen

KW 13 | Mo - Mi 25.-27.03.2013 Deutschland Plochingen

KW 26 | Mo - Mi 24.-26.06.2013

Lehrgangsinhalt - Sicherheitsvorschriften und Werkstatthinweise im Umgang mit Airbag und Klimaanlagen. - Übersicht über die BOSCH-Airbagsysteme - Aufbau und Funktion von passiven Sicherheitssystemen - Airbagmodule (Fahrer, Beifahrer, Windowbag,Thoraxairbag) - Sensorik von Rückhaltesystemen - Zusatzfunktionen wie Überrollschutz, Sicherheitsbatterieklemme, aktive Kopfstützen. - Diagnose und Reparaturmöglichkeiten mit ESI[tronic] und KTS. - Grundkenntnisse entsprechend EG-Verordnung (Rückgewinnung fluorierter Treibhausgase). - Informationen und Umgang mit R 1234 yf. - Aufbau und Funktion der Klimaanlage und der Komponenten - Komponenten des Hydraulikkreislaufs für Drossel und Expansionsventil. - Aufbau und Funktion der Klimaregelung. - Komponenten der Klimaanlagensteuerung wie Schalter, Sensoren, Stellmotoren und Steuergerät. - Prüfen der Systeme im Fahrzeug mit Hilfe von ESI[tronic], KTS, FSA und modernen Klimaservicegeräten. - Erarbeiten von Diagnosestrategien und Erkennen von Diagnosemöglichkeiten, vor allem im Gesamtsystem Fahrzeug. - Praktische Arbeiten an Fahrzeugen welche mit den o.g. Systemen ausgestattet sind. Der Lehrgang beinhaltet auch den Sachkundenachweis Klimaanlagen und die Fachkunde Airbag.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

19


Fachrichtung Kfz-Elektrik Karosserie- und Komfortelektronik 2

1987727813

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Karosserie- und Fahrzeugbauer/-in / Kfz-Meister/-in mit sehr guten Kenntnissen bei der Anwendung von ESI[tronic] und Bosch Testgeräten KTS / FSA.

Deutschland Plochingen

KW 20 | Di - Do 14.-16.05.2013

Voraussetzung Fachwissen des Lehrgangs ESI[tronic] und Bosch-Testeranwendung. Lernziel Selbständige Durchführung der Diagnose- und Instandsetzungsarbeiten an den verschiedenen Systemen der Karosserie- und Komfortelektronik. Lehrgangsinhalt - Aufbau und Funktion vernetzter Fahrzeuge. - Aufbau und Wirkungsweise einzelner Teilsysteme, beispielsweise: - Ermittlung des Wartungsbedarfs und Rückstellung der Wartungsintervallanzeigen unterschiedlicher Hersteller. - Reifendruckkontrollsysteme (Beru / Schrader). - Moderne Bordnetze, z.B. „verteilte Funktionen, BMW“. - Aktuelle Fahrerassistenzsysteme. - Elektrische Lenksysteme (Varianten und Sensoren). - Service und Diagnose an modernen Lichtsteuerungssystemen. - Pass-Thru Steuergeräte – Reprogrammierung. - Konfigurierung und Personalisierung. - Erarbeiten von Diagnosemöglichkeiten und Prüfmöglichkeiten mit Hilfe von ESI[tronic], KTS und FSA. - Entwickeln von Diagnosestrategien. - Erarbeiten von Werkstatthinweisen zum Umgang mit Bussystemen. - Praktische Arbeiten an Fahrzeugen welche mit den o.g. Systemen ausgestattet sind.

20

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Kfz-Elektrik Messen, Prüfen von Sensoren

TIP

P

1987726257

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/ -in / Karosserie- u. Fahrzeugbauer/-in mit abgeschlossener Berufsausbildung. Lernziel Elementare Wissensbasis für die gezielte Fehlerdiagnose im Fahrzeug. Schwerpunkt ist sicherer und effektiver Umgang mit verschiedenen Systemen im Fahrzeug. Lehrgangsinhalt - Zusammenfassung der Diagnose mit Messgeräten wie - Multimeter (Vielfachmessgerät), - Motortester FSA 500 / 7xx und KTS. - Umgang mit elektrischen Schaltplänen. - Sensoren folgender Systeme: - verschiedene Motronic-Systeme, - verschiedene EDC Systeme, - CR Common-Rail-System, - Bremssysteme, - Komfortsysteme. - Erläuterung und Beurteilung verschiedener Aus- und Eingangssignale. - Selbständige Arbeit mit ESI[tronic], KTS, Multimeter und FSA Motortester.

Deutschland Garbsen HWK Hannover

KW 8 | Di - Mi 19.-20.02.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 38 | Di - Mi 17.-18.09.2013

Keine Aggregateinstandsetzung. Keine Systemschulung (Benzin, Diesel, Bremse, Elektrik).

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

21


Fachrichtung Kfz-Elektrik

Neu Neu

Lichttechnik in modernen Kraftfahrzeugen

1987727807

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Karosserie-und Fahrzeugbauer/-in / Kfz-Meister/-in Lernziel Wissensvermittlung aktueller Lichtsteuerungs-Systeme. Selbständiges Durchführen von Prüf-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an modernen Lichtsystemen im Kfz. Lehrgangsinhalt - Übersicht über sämtliche vorhandenen Lichtsysteme. - Sicherheitsvorschriften. - Aufbau und Funktion von: - Xenon / Bi-Xenon, - Abbiegelicht, - dynamisches und statisches Kurvenlicht, - Fernlichtassistent, - LED Lichttechnik, - Leuchtweitenregulierung. - Zusätzliche Funktionen moderner Lichtsysteme, wie Stadt-, Landstraßen-, Autobahn- und Schlechtwetter-Licht. - Scheinwerfer einstellen an den genannten Systemen. - Systemdiagnose mit dem KTS und mit Hilfe des FSA / Oszilloskop. - Reparaturmöglichkeiten. - Erarbeiten von Diagnosestrategien und Erkennen von Diagnosemöglichkeiten an Fahrzeugen mit moderner Lichttechnik.

Deutschland Plochingen

KW 28 | Mo 08.07.2013

Deutschland Dortmund

KW 38 | Di 17.09.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 38 | Do 19.09.2013 Schweiz Otelfingen

KW 39 | Di 24.09.2013

Deutschland Garbsen HWK Hannover

KW 45 | Di 05.11.2013 Österreich Wien

KW 47 | Di 19.11.2013

22

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Kfz-Elektronik Vernetzung im Kraftfahrzeug

1987727790

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in mit Kenntnissen auf dem Gebiet der Kfz-Elektrik/Elektronik, Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in / Karosserie- u. Fahrzeugbauer/-in / Kfz-Meister. Lernziel Kennenlernen von Aufbau und Funktionen der vernetzten Systeme im Fahrzeug sowie deren Prüfmöglichkeiten. Lehrgangsinhalt - Aufbau und Unterschiede der verschiedenen Bussysteme. - Prinzipieller Aufbau des CAN Datenbusses. - Prinzipieller Aufbau des LIN Datenbusses. - Prinzipieller Aufbau des MOST Datenbusses. - Prinzipieller Aufbau des Flex-Ray Datenbusses. - Erstellen einer Netz-Topologie über ESI[tronic]. - Fehlerbilder auswerten. - Aufzeigen der Messmöglichkeiten.

EK 1 Elektronik Basislehrgang

Deutschland Garbsen HWK Hannover

KW 8 | Do 21.02.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 11 | Do 14.03.2013 Schweiz Otelfingen

KW 16 | Do 18.04.2013

1987727520

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in, Deutschland zu deren Aufgaben die Wartung und Instandsetzung Plochingen elektronischer Systeme gehört.

KW 20 | Mo - Do

Lernziel Lernziel der EK-Reihe ist im Besonderen, die am Messplatz ermittelten Messwerte / Messergebnisse in einen Zusammenhang zu bringen. Dadurch soll die Funktionsweise von Schaltungen und Baugruppen in logischer Schlussfolgerung erarbeitet werden. Diese logische Verknüpfung von Einzelergebnissen zu einer Gesamtheit führt bei der Fehlersuche im Kfz zu schnellerem Erfolg.

13.-16.05.2013

Lehrgangsinhalt - Grundlagen Elektrotechnik. - Messtechnik. - Bauteile der Elektronik. - praktische Messungen und Versuche am Messplatz. - Einsatzmöglichkeiten des Oszilloskops. - Messübungen am Fahrzeug mit Werkstattprüfgeräte. Sonstiges Die Anmeldung zu EK 1 beinhaltet automatisch die Anmeldung zu den Folgeterminen EK 2 und EK 3. Die Ausbildung EK 1 EK 3 ist Bestandteil der Ausbildung zum Bosch-System- und Kfz-Service-Techniker.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

23


Fachrichtung Kfz-Elektronik EK 2 Elektronik Aufbaulehrgang

1987727521

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Die Einladung zu diesem Lehrgang erfolgt automatisch nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang EK 1.

Deutschland Plochingen

KW 27 | Mo - Do

Voraussetzung Teilnahme am Lehrgang EK 1.

01.-04.07.2013

Lernziel Selbständig Kennwerte von Halbleiterbauteilen durch Messübungen erarbeiten. Aus den Messergebnissen Funktion und Anwendungsmöglichkeiten dieser Bauteile bzw. Baugruppen ableiten und auf deren Anwendung im Kfz schließen. Lehrgangsinhalt - Grundlagen der Halbleitertechnik, Sensorik im Kfz, Dioden, Transistoren, Prüfschaltungen, Aufnahme von Kennlinien. - Grundlagen der Digitaltechnik. - Die Funktion und Wirkung der Bauteile wird durch Messübungen am EK-Platz erarbeitet. - Messübungen entsprechend der Themen EK 1 / 2 am Fahrzeug.

EK 3 Elektronik Aufbaulehrgang

1987727522

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Die Einladung zu diesem Lehrgang erfolgt automatisch nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang EK 2.

Deutschland Plochingen

KW 37 | Mo - Do

Voraussetzung Teilnahme am Lehrgang EK 1 und EK 2.

09.-12.09.2013

Lernziel Ermittlung der wichtigsten Eigenschaften von elektronischen Grundschaltungen durch Messungen und Versuche. Selbständiges Prüfen und Beurteilen von elektronischen Schalt- und Steuergeräten am Messplatz. Die Messergebnisse in logische Zusammenhänge setzen, um somit die Fehlersuche am Kfz zu erleichtern. Lehrgangsinhalt - Verstärkerschaltungen. - Bi-polare Transistoren. - Schwingungserzeugung. - Impulsformer. - Spannungsstabilisierung. - Logische Grundschaltung CAN Datenbus Grundlagen. Praktische Arbeiten: Aufbau von Schaltungen und Prüfen mit dem Oszilloskop und Messgeräten am Messplatz, sowie Messübungen an Zündschaltgeräten und Jetronic- Steuergeräten mit Fehlersuche. Messübungen am Kfz entsprechend den Themen EK 1-3. Messübung und Fehlersuche am CAN – Datenbus.

24

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Diagnostics Bosch Diagnostics: Unser Wissen, Ihr Erfolg ESI[tronic]-Software Die umfassende Software zur Bosch Prüftechnik für effiziente Diagnose und Fehlerbehebung. CAS/CAS[plus] Computer Aided Service verknüpft SteuergeräteDiagnose und SIS-Fehlersuchanleitung für eine noch effektivere Fehlersuche. SIS Service Information System SIS-Fehlersuchanleitungen sind auf jedem Standard-PC einsetzbar.

Fahrzeugsystem-Analyse FSA Fahrzeugsystem-Prüfung nach dem neuesten Stand der Technik – vom bewährten „kleinen“ DigitalMultimeter bis zum universellen Messplatz für die komplette Fahrzeugsystem-Analyse aller gängigen Marken.

Steuergeräte-Diagnose KTS Ob Nutzung vorhandener Werkstatt-Hardware oder universeller Komfortlösung – Direktanschluss bei allen Marken, von der On-Board-Diagnose bis zum multimediafähigen, mobilen Diagnosesystem.

Dieselsystemprüfung EPS Vom einfachen Einspritzdüsen-Prüfgerät bis zum Einspritzpumpenprüfstand zur Prüfung von Common Rail Hochdruckpumpen und Verteilerpumpen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

25


Fachrichtung Diagnostics

Neu Neu

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS (5xx / 6xx / 8xx)

1987727869

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-in aus Kfz-Betrieben mit geringen oder gar keinen Kenntnissen im Umgang mit der ESI[tronic] 2.0 und dem KTS. Für Umsteiger von der ESI[tronic] auf die Version 2.0, die ebenfalls schon über gute bis sehr gute Kenntnisse verfügen, empfehlen wir das eintägige Training ESI[tronic] für Einsteiger 1987727868. Lernziel Dieses Training vermittelt die elementare Wissensbasis für die gezielte Fehlerdiagnose am Fahrzeug. Schwerpunkt ist der sichere und effektive Umgang mit den Werkstattunterlagen aus den SIS-Fehlersuchanleitungen und allen verfügbaren Infoarten der ESI[tronic] 2.0 und dem Einsatz des KTS. Lehrgangsinhalt - Software Installation und durchführen der Freischaltung. - Benutzerdefinierte Einstellungen im Hauptmenü durchführen. - Sicheres und schnelles Identifizieren eines Fahrzeugs. - Aufbau und Struktur von SIS-Fehlersuchanleitungen inklusive Schaltplänen, Fehlercodetabellen, Einbaulagentabellen usw. - Anwenden von SIS/CAS Funktionen. - Erstellung von Arbeitsprotokollen und Wartungsplänen. - Erarbeitung sämtlicher Infoarten inklusive der Produktebene. - Wissensdatenbank und Trouble-Ticket-System. - ESI[tronic] 2.0 Online-Update. - Praktische Übungen mit dem KTS am Fahrzeug. - Messungen mit dem Multimeter und Oszilloskop des jeweiligen KTS (nicht mit dem des FSA 500 / 7xx).

Deutschland Plochingen

KW 6 | Mo - Mi 04.-06.02.2013 Deutschland Dortmund

KW 7 | Di - Do 12.-14.02.2013 Österreich Wien

KW 8 | Mo - Mi 18.-20.02.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 10 | Di - Do 05.-07.03.2013

Deutschland Garbsen HWK Hannover

KW 15 | Di - Do 09.-11.04.2013 Österreich Wien

KW 43 | Mo - Mi 21.-23.10.2013

Dies ist kein Training für den KTS Truck und FSA 500 / 7xx. Keine Aggregateinstandsetzung. Keine Systemschulung (Benzin, Diesel, Bremse, Elektrik).

26

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Diagnostics

Neu Neu

ESI[tronic] 2.0 für Umsteiger Besonderheiten bei der Umstellung von ESI[tronic] auf ESI[tronic] 2.0

1987727868

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-in aus Kfz-Betrieben mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit der ESI[tronic] und dem KTS. Teilnehmer mit geringeren Kenntnissen aus der ESI[tronic] 2.0 und dem KTS empfehlen wir den Besuch des Trainings ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS 1987727869. Lernziel Dieses Training vermittelt die Benutzeroberfläche der ESI[tronic] 2.0 bzw. des KTS und die Unterschiede zur bisherigen klassischen Version der ESI[tronic]. Lehrgangsinhalt - Sicheres und effizientes Arbeiten mit Hilfe der ESI[tronic] 2.0. - Software Installation und durchführen der Freischaltung. - Benutzerdefinierte Einstellungen im Hauptmenü durchführen. - Sicheres und schnelles Identifizieren eines Fahrzeugs. - Aufbau und Struktur von SIS-Fehlersuchanleitungen inklusive Schaltplänen, Fehlercodetabellen, Einbaulagentabellen usw. - Anwenden von SIS/CAS Funktionen. - Erstellung von Arbeitsprotokollen und Wartungsplänen. - Erarbeitung sämtlicher Infoarten inklusive der Produktebene. - Wissensdatenbank und Trouble-Ticket-System - ESI[tronic] 2.0 Online-Update. - Änderung in der Bedienung des KTS. Dies ist kein Training für den KTS Truck und FSA 500 / 7xx. Keine Aggregateinstandsetzung. Keine Systemschulung (Benzin, Diesel, Bremse, Elektrik).

Deutschland Plochingen

KW 6 | Do 07.02.2013

KW 13 | Mo Österreich 25.03.2013 Wien

KW 13 | Di KW 8 Do 26.03.2013 21.02.2013

Österreich Deutschland Wien BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 8 | Do KW 12 Di 21.02.2013 19.03.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 12 | Mi Di 20.03.2013 19.03.2013

KW 12 | Mi

Deutschland 20.03.2013 Plochingen

KW 13 Mo Schweiz 25.03.2013 Otelfingen

KW 15 | Di Deutschland 09.04.2013 Plochingen KW 13 15 | Di Mi KW 10.04.2013 26.03.2013

KW 15 | Do

11.04.2013 Schweiz Otelfingen KW 27 | Di 02.07.2013 KW 15 Di 09.04.2013

Deutschland Schweiz Dortmund Otelfingen

KW 25 | Di KW 15 Mi 18.06.2013 10.04.2013

KW 25 | Mi

19.06.2013 Schweiz Otelfingen Deutschland KW 15 Do Garbsen HWK Hannover 11.04.2013

KW 35 | Di

27.08.2013 Deutschland Dortmund KW 35 | Mi 28.08.2013 KW 25 Di 18.06.2013 Deutschland Bosch Automotive Aftermarket | 2013

27


Fachrichtung Diagnostics Bosch-Testeranwendung FSA 500 (Messmodul)

1987726781

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Kfz-Meister/-in, Karosserie- u. Fahrzeugbauer/-in aus Betrieben mit einem FSA 500, KTS 890 oder Interesse an einem FSA 500.

Deutschland Plochingen

KW 26 | Mi - Do 26.-27.06.2013

Lernziel Sichere Anwendung des Bosch-Messmoduls FSA 500. Lehrgangsinhalt - Erläuterung der Messmöglichkeiten und praktischen Anwendungen des oben genannten Testgerätes und notwendiger Hilfsmittel. - Auswahl und Einsatz effektiver Messmittel. - Gezielte Auswertung einzelner Messergebnisse und Signale zur wirksamen Diagnose und Reparatur. - Fehlersuche an elektronischen Systemen im Fahrzeug und an Motoren. - Arbeiten mit den Diagnose-Programmen der Bosch DASOberfläche.

Bosch-Testeranwendung FSA 7xx

1987726024

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Karosserie- u. Fahrzeugbauer/-in aus Betrieben mit einem FSA oder Interesse an einem FSA. Lernziel Sichere Anwendung des Bosch-Motortester FSA 7xx in Verbindung mit KTS und ESI[tronic]. Lehrgangsinhalt - Erläuterung der Messmöglichkeiten und praktischen Anwendungen des oben genannten Testgerätes und notwendiger Hilfsmittel. - Auswahl und Einsatz der richtigen Messmittel, Prüfschritte und Komponententests. - Gezielte Auswertung von einzelnen Messergebnissen und Signal um dadurch Fehlercodes besser eingrenzen zu können. - Fehlersuche an elektronischen Systemen im Fahrzeug, Motoren und an funktionsfähigen Modellen. - Verknüpfung der Programme KTS, ESI[tronic] und FSA in der Diagnostics-Software-Anwahl.

Deutschland Plochingen

KW 26 | Mo - Di 24.-25.06.2013 Deutschland Plochingen

KW 43 | Mo - Di 21.-22.10.2013

Keine Systemschulung auf dem Gebiet Benzin, Diesel, Bremse und Elektrik.

28

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Diagnostics KTS 340 Anwendung für Einsteiger

1987726837

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-innen aus Kfz-Betrieben, in denen der Diagnosetester KTS 340 (inkl. der Freischaltung SD + SIS) schon im Einsatz ist oder Kunden, die Interesse an diesem Diagnosegerät haben, bzw. an der Erweiterung der Freischaltung SIS, M und TSB.

Bitte auf Vormerkung anmelden!

Termine werden zu einem späteren Lernziel Sicherer Umgang mit der Benutzeroberfläche, der kompletten Zeitpunkt bekannt gegeben. SIS-Fehlersuchanleitung und dem ESI [tronic] Startcenter. Um das volle Potenzial ihres KTS 340 auszuschöpfen, empfehlen wir im Anschluss den Besuch des Lehrgangs 1987726841 KTS340 - Anwendung (effizient einsetzen und nutzen).

Lehrgangsinhalt - Inbetriebnahme, Softwareinstallation und erste Schritte. - Erläuterung des Aufbaus der Benutzeroberfläche. - Sicheres identifizieren von Fahrzeugen und Systemen. - Aufzeigen der Einsatzmöglichkeiten des KTS 340 zur Diagnose und Fehlersuche und servicerelevanter Arbeiten. - Erarbeitung der gesamten SIS-Fehlersuchanleitung, inklusive Schaltplänen, Fehlercodetabellen und Einbaulagentabellen. - WLAN-Konfiguration. - Online-Updates. Keine Systemschulung zu Benzin-, Diesel-, und Elektrikthemen. Keine praktische Anwendung am Fahrzeug. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

29


Fachrichtung Diagnostics KTS 340 - Anwendung (effizient einsetzen und nutzen)

1987726841

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-innen aus Kfz-Betrieben mit praktischer Erfahrung im Umgang mit dem KTS 340 und Fachwissen des Lehrgangs KTS 340 Anwendung für Einsteiger 1987726837. Geeignet für Kunden, die entweder nur das SoftwareAbonnement SD verwenden oder für Kunden die die SD + SIS und/oder die Freischaltung M und TSB verwenden. Lernziel Effizienter Einsatz des KTS 340 zu Diagnose-, Wartungs- und Reparaturarbeiten. Um das volle Potenzial ihres KTS 340 auszuschöpfen, empfehlen wir die vorherige Teilnahme am Lehrgangs 1987726837 KTS340 - Anwendung für Einsteiger.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lehrgangsinhalt - Diagnose und Fehlersuche an Fahrzeugen und Systemen. - Erstellung und ausdrucken von Wartungsplänen und Arbeitsprotokollen. - Sinnvoller Einsatz des KTS 340 bei Wartungsarbeiten, wie z .B. Rückstellung der Wartungsintervallanzeigen, Entlüftung und Belagwechsel von Bremsanlagen, Anlernen von verschiedenen Sensoren und Aktoren. - Sicherer Umgang mit den Messmitteln des KTS 340. Keine Systemschulung zu Benzin-, Diesel-, Bremsenund Elektrikthemen. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Prüfgerät EPS 200 kennenlernen und nutzen

1987726834

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-in aus Kfz-Werkstätten, die das Prüfgerät EPS 200 besitzen oder Interesse an einem EPS 200 haben. Lernziel Das Bosch Einspritzdüsen- und Injektorprüfgerät EPS 200 mit Zubehör optimal zu bedienen und einzusetzen. Lehrgangsinhalt - Aufzeigen der verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. - Grundsätzliche Vorgehensweise beim Prüfen. - Aufbau der verschiedenen Aufrüstmöglichkeiten, der Prüfsoftware und deren Einsatz in der Praxis. - Erläuterung der verschiedenen Prüfmasken und der dazugehörigen Symbolik.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

30

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Diagnostics Anwendung Einspritzpumpenprüfstand EPS 815

1987726784

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Kfz-Schlosser/-in mit praktischer Erfahrung im Umgang mit Einspritzpumpenprüfständen. Lernziel Bosch Einspritzpumpenprüfstand EPS 815 mit dem kompletten Zubehör aufrüsten, bedienen und einsetzen.

Deutschland Plochingen

KW 6 | Mo - Mi 04.-06.02.2013

Lehrgangsinhalt - Grundausstattung und Grundfunktionen des EPS 815. - Aufbau des EPS 815. - Prüfsoftware EPS 945. - Vorstellung aller Aufrüstsätze für den EPS 815 (u.a. 2500bar Rail, CRI/CRIN 848H, Fremd-Prüfsätze). - Anwendung einiger Aufrüstsätze. Prüfung von UI, CP, CRI und VP44 (keine Systemschulung). - Unterschiede und Anwendungen 1800 bar / 2500 bar Prüfsätze.

Anwendung Einspritzpumpenprüfstand EPS 708

1987727526

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Kfz-Schlosser/-in mit praktischer Erfahrung im Umgang mit Einspritzpumpenprüfständen. Fachkenntnisse von CR-Systemen sind von Vorteil.

Deutschland Plochingen

Lernziel Bosch Einspritzpumpenprüfstand EPS 708 mit dem kompletten Zubehör aufrüsten, bedienen und einsetzen.

Deutschland Plochingen

Lehrgangsinhalt - Aufbau des EPS 708 - Unterschiede zum EPS 815 in Hard- und Software. - Verschiedene Aufrüstmöglichkeiten des EPS 708. - Prüfung von Bosch CP Hochdruckpumpen auch mit Ölschmierung - Prüfung von Bosch MV Injektoren CRI oder CRIN - Erläuterung der Prüfsoftware, der verschiedenen Prüfmasken und der dazugehörigen Symbolik.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

KW 7 | Mo - Di 11.-12.02.2013

KW 7 | Mi - Do 13.-14.02.2013 Österreich Wien

KW 13 | Mo - Di 25.-26.03.2013

31


Fachrichtung Benzineinspritzung Benzineinspritztechnik 1

1987726102

Lehrgangsdauer: 3,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektroniker/-in / Kfz-Mechatroniker/ -in mit Grundkenntnissen der Gemischaufbereitung und Zündung bei Otto-Motoren. Voraussetzung Fachwissen des Lehrganges ESI[tronic] und der sichere Umgang mit Bosch Diagnosegeräten und Prüftechnik. Lernziel Fundierte Kenntnisse der Kraftstoffversorgung, der Gemischaufbereitung, der Zündung und der Abgasnachbehandlung sowie der Diagnose von Benzin-Saugrohr-Einspritzsystemen verschiedener Hersteller.

Deutschland Plochingen

KW 8 | Mo - Do 18.-21.02.2013 Deutschland Plochingen

KW 36 | Mo - Do 02.-05.09.2013

Lehrgangsinhalt - Aufbau, Aufgabe, Funktion und Prüfung von Benzinsaugrohreinspritz-Systemen und deren Komponenten. - Zusammenwirkung der Sensoren und Aktoren. - Ausgehend von den zuvor vermittelten Kenntnissen werden die Funktionsweisen der Systeme und Komponenten praktisch erarbeitet. - Anwendung der vermittelten Kenntnisse für Diagnose-, Einstell- und Instandsetzungsarbeiten an Modellen und Fahrzeugen mit Benzin-Saugrohr-Einspritzsystemen. - Fehlersuche am Fahrzeug mit gezieltem Einsatz von ESI[tronic] /SIS / CAS / CAS[plus], KTS und FSA. - Grundlagen der OBD. Praktische Arbeiten an Fahrzeugen und Motoren mit den oben aufgeführten Systemen.

32

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Benzineinspritzung Benzineinspritztechnik 2

1987726116

Lehrgangsdauer: 3,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektroniker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit guten Fachkenntnissen der Gemischaufbereitung und Zündung bei Otto-Motoren. Voraussetzung Fachwissen des Lehrganges ESI[tronic] und Benzineinspritztechnik 1. Sicherer Umgang mit Bosch Diagnosegeräten und Prüftechnik. Lernziel Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Benzin-Direkt-Einspritzsystemen mit Magneteinspritzventilen verschiedener Hersteller. Kenntnis der unterschiedlichen Betriebs- und Einspritzarten moderner Benzin-Direkt-Einspritzsysteme.

Deutschland Plochingen

KW 13 | Mo - Do 25.-28.03.2013 Deutschland Plochingen

KW 44 | Mo - Do 28.-31.10.2013

Lehrgangsinhalt - Aufbau, Aufgabe, Funktion und Prüfung von Benzin-Direkt-Einspritzsystemen und deren Komponenten. - Zusammenwirkung der Sensoren und Aktoren, Aufladung, Einspritzarten und Abgasnachbehandlung. - Ausgehend von den zuvor vermittelten Kenntnissen werden die Funktionsweisen der Systeme und Komponenten praktisch erarbeitet. - Anwendung der vermittelten Kenntnisse für Diagnose-, Einstell- und Instandsetzungsarbeiten an Modellen und Fahrzeugen mit Benzin-Direkt-Einspritzsystemen. - Fehlersuche am Fahrzeug mit gezieltem Einsatz von ESI[tronic] /SIS / CAS / CAS[plus], KTS und FSA. Praktische Arbeiten an Fahrzeugen und Motoren mit den oben aufgeführten Systemen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

33


Fachrichtung Benzineinspritzung Benzineinspritztechnik 3

1987726120

Lehrgangsdauer: 3,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektroniker/-in / KfzMechatroniker/-in mit guten Fachkenntnissen und Erfahrungen der Gemischaufbereitung und Zündung von Ottomotoren. Voraussetzung Fachwissen der Lehrgänge ESI[tronic], Benzineinspritztechnik 1 und Benzineinspritztechnik 2. Sicherer Umgang mit Bosch Diagnosegeräten und Prüftechnik. Lernziel Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Benzin-Direkt-Einspritzsystemen verschiedener Hersteller mit Piezo-Einspritzventilen. Ergänzend dazu moderne Downsizing-Systeme und die zugehörigen Komponenten.

Deutschland Plochingen

KW 26 | Mo - Do 24.-27.06.2013 Deutschland Plochingen

KW 47 | Mo - Do 18.-21.11.2013

Lehrgangsinhalt - Aufbau, Aufgabe, Funktion und Prüfung von Komponenten und Teilsystemen der Benzin-Direkt-Einspritzsysteme mit Piezo-Einspritzventilen mehrerer Hersteller. - Zusammenwirkung der Sensoren und Aktoren verschiedener Aufladungs- und Einspritzarten, Start-Stop-Strategien, variablen Nockenwellen-Systemen, DECOS und der Abgasnachbehandlung. - Ausgehend von den zuvor vermittelten Kenntnissen werden die Funktionsweisen der Systeme und Komponenten praktisch erarbeitet. - Anwendung der vermittelten Kenntnisse für Diagnose-, Einstell- und Instandsetzungsarbeiten an Modellen und Fahrzeugen mit Benzin-Direkt-Einspritzsystemen. - Fehlersuche am Fahrzeug mit gezieltem Einsatz von ESI[tronic] /SIS / CAS / CAS[plus], KTS und FSA. Praktische Arbeiten an Fahrzeugen und Motoren mit den oben aufgeführten Systemen.

34

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Alternative Antriebe Gasanlagenprüfung (GAP) Erstschulung

1987726154

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Kfz-Meister/-in. Lernziel Erlangen der Berechtigung zur Durchführung einer Gasanlagenprüfung an Kraftfahrzeugen.

Deutschland Plochingen

KW 25 | Mo 17.06.2013

Lehrgangsinhalt - Rechtliche Grundlagen und Vorschriften. - Gasanlagenprüfung - Durchführungsrichtlinie. - Darstellung und Bedeutung der amtlichen Prüfung. - Fahrzeugidentifizierung. - Technik der Gasanlagen. - Sicherheitshinweise von Bauteilen und Einrichtungen der Gasanlagen und ihre Wirkungsweise. - Physikalische und chemische Eigenschaften der Gase. - Einsatz und Handhabung von Lecksuchspray und Lecksuchgerät. - Praktische Durchführung einer Gasanlagenprüfung. - Dokumentation und Qualitätssicherung. - Abschlussprüfung. Lehrgangabschluss: GAP Berechtigung.

Bitte beachten: Zum Lehrgang erhalten Sie von unserem Trainer das aktuelle Handbuch GAP gegen eine Gebühr von 25,-€. Berechnung erfolgt im Rahmen der Rechnungsstellung für den Lehrgang.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

35


Fachrichtung Alternative Antriebe Gassystemeinbauprüfung (GSP) Erstschulung 1987726157 Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Kfz-Meister/-in. Voraussetzung Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Training ist ein fundiertes Basiswissen in der Kfz-Elektrik, Messtechnik, Motorsteuerung und Benzin-Einspritztechnik.

Deutschland Plochingen

KW 25 | Di - Do 18.-20.06.2013

Lernziel Erlangen der Berechtigung zur Durchführung einer Gassystemeinbauprüfung an Kraftfahrzeugen. Lehrgangsinhalt - Rechtliche Grundlagen Vorschriften. - Darstellung und Bedeutung der amtlichen Prüfung. - Fahrzeugidentifizierung. - Änderung der Zulassungspapiere/- dokumente. - Vermittlung der bei Gassystemen in Kraftfahrzeugen eingesetzten Techniken der CNG / LPG- Systeme. - Ausrüstung für den Gasanlageneinbau, Spezialwerkzeuge - Einbau eines Gassystems. - Analyse von Einbaufehlern, Funktionsdiagnose im Motormanagement. - Einsatz und Handhabung von Lecksuchspray und Lecksuchgerät. - Softwareerklärung und Justierung der CNG / LPG Gasanlagen. - Fehlererkennung und Fehlersuche. - Dokumentation Qualitätssicherung. - Durchführung einer Gassystemeinbauprüfung und Gasanlagenprüfung. - Abschlussprüfung. Lehrgangabschluss: Kfz-Meister erhalten mit bestandener Abschlussprüfung die GSP Bescheinigung. Gesellen erhalten ein Gasanlageneinbauzertifikat.

Bitte beachten: Teilnahme am Training GSP nur mit gültiger GAP-Schulung und aktueller Ausgabe des GSP-/GAP Schulungshandbuches möglich. GAP-Schulung darf nicht älter als 6 Monate sein. Das Handbuch erhalten Sie zu Beginn des Lehrgangs gegen eine Gebühr von 25,-€. Berechnung erfolgt im Rahmen der Rechnungsstellung für den Lehrgang. (in schwarz)

36

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Alternative Antriebe GAP Wiederholungsschulung

1987726166

Lehrgangsdauer: 0,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / KfzMechatroniker/-in / Kfz-Meister/-in. Voraussetzung Teilnahme an der GAP- Wiederholungsschulung nur mit gültiger GAP- Schulung möglich. Die letzte GAP-Schulung darf nicht länger als 36 Monate zurückliegen.

Deutschland Plochingen

KW 22 | Mo 27.05.2013

Lernziel Erlangen der Berechtigung zur Durchführung einer Gasanlagenprüfung an Kraftfahrzeugen. Lehrgangsinhalt - Rechtliche Grundlagen; insbesondere Neues seit der letzten Schulung. - Nationale und internationale Vorschriften. - Technik der Gasanlagen; Neuerungen seit der letzten Schulung. - Praktisches Können und Erfahrungsaustausch. - Identifizierung der Komponenten eines Gasnachrüstsystems. - Durchführung einer Gasanlagenprüfung. - Abschlussprüfung. Lehrgangsabschluss: Erneuerung der GAP-Berechtigung. Kfz-Meister und Kfz-Gesellen erhalten nach bestandener Abschlussprüfung eine GAP-Bescheinigung.

Bitte beachten: Zum Lehrgang erhalten Sie von unserem Trainer das aktuelle Handbuch GAP gegen eine Gebühr von 25,-€. Berechnung erfolgt im Rahmen der Rechnungsstellung für den Lehrgang.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

37


Fachrichtung Alternative Antriebe GAP/GSP Wiederholungsschulung

1987726160

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Kfz-Meister/-in.

Deutschland Plochingen

KW 22 | Di

Voraussetzung Teilnahme an der GAP/GSP-Wiederholungsschulung nur mit gültiger GAP/GSP-Schulung möglich. Die letzte GAP/GSP-Schulung darf nicht länger als 36 Monate zurückliegen.

28.05.2013

Lernziel Erneuerung der Berechtigung zur Durchführung einer Gasanlagenprüfung und Gassystemeinbauprüfung an Kraftfahrzeugen. Lehrgangsinhalt - Rechtliche Grundlagen; insbesondere Neues seit der letzten Schulung. - Nationale u internationale Vorschriften. - Technik der Gasanlagen; Neuerungen seit der letzten Schulung. - Praktisches Können und Erfahrungsaustausch. - Identifizierung der Komponenten eines Gasnachrüstsystems. - Durchführung einer Gassystemeinbauprüfung. - Anpassung der Gassteuerung an die Benzinsteuerung. - Durchführung einer Gasanlagenprüfung. - Abschlussprüfung. Lehrgangsabschluss: Erneuerung der GAP-Berechtigung und der GSP-Berechtigung. Kfz-Meister erhalten mit bestandener Abschlussprüfung die GAP- und GSP-Bescheinigung. Kfz-Gesellen erhalten die GAP-Bescheinigung.

Bitte beachten: Zum Lehrgang erhalten Sie von unserem Trainer das aktuelle Handbuch GAP und GSP gegen eine Gebühr von jeweils 25,-€. Berechnung erfolgt im Rahmen der Rechnungsstellung für den Lehrgang.

38

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Alternative Antriebe TIP

P

Fehlersuche an Gasanlagen

1987726172

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Kfz-Meister. Voraussetzung Erfahrungen und Kenntnisse mit der Nachrüstung von Gasanlagen und Fehlersuche an gasbetriebenen Fahrzeugen (CNG/LPG). GAP-Berechtigung.

Deutschland Plochingen

KW 22 | Mi 29.05.2013

Lernziel Systemfehler und Probleme an gasbetriebenen Fahrzeugen diagnostizieren und deren Ursachen erkennen und beheben. Lehrgangsinhalt - Auswirkungen von Fehlern an Gaskomponenten und deren Einstellung auf die Motorsteuerung im Gas- und Benzinbetrieb. - Die Fahrzeuge werden anschließend in einer Fahrsimulation auf dem Leistungsprüfstand überprüft und ggf. angepasst. - Der Lehrgang soll als Plattform zum Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern dienen um einen möglichst großen Überblick unterschiedlicher Anlagen und Softwareoberflächen zu erhalten. Sonstiges Die Teilnehmer haben, nach vorheriger Absprache mit dem Service Training Center Plochingen, die Möglichkeit ein gasbetriebenes Fahrzeug mit entsprechender Diagnosesoftware und fehlerhaften Gaskomponenten mitzubringen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

39


Fachrichtung Alternative Antriebe Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen

1987726163

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in welche ihre Ausbildung nach 1973 abgeschlossen haben oder Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in bzw. Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik welche ihre Ausbildung nach 2002 abgeschlossen haben und Personen mit einer entsprechenden Zusatzausbildung zum Kfz-Servicetechniker/-in bzw. Meister/-in. Voraussetzung Wir empfehlen zur Vorbereitung die CBT Elektrik/Elektronik (Bestellnummer 1 987 726 391). Lernziel Zusatzausbildung zum "Fachkundigen für Arbeiten an HVeigensicheren Systemen in Kraftfahrzeugen" für z.B. HybridElektro-, Bennstoffzellen-Fahrzeugen, berechtigt Sie HVSysteme spannungsfrei zu schalten und selbst an spannungsfreien HV-Komponenten zu arbeiten und Mitarbeiter zu unterweisen und beaufsichtigen. Lehrgangsinhalt - Elektrotechnische Grundkenntnisse. - Alternative Antriebsarten. - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von HV-Fahrzeugen. - Sicherheitshinweise. - Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen. - Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe. - Definition "HV-eigensicheres Fahrzeug". - Fachverantwortung. - Praktisches Vorgehen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und Systemen. - Praktische Übungen und Demonstrationen.

Deutschland Plochingen

KW 5 | Mo - Di 28.-29.01.2013 Deutschland Plochingen

KW 18 | Mo - Sa 29.-20.04.2013 Deutschland Plochingen

KW 37 | Mo - Di 09.-10.09.2013 Österreich Wien

KW 48 | Di - Mi 26.-27.11.2013 Schweiz Otelfingen

KW 48 | Di - Mi 26.-27.11.2013

Lehrgangsabschluss: Lernerfolgskontrolle / Test. Bitte beachten: Zum Lehrgang erhalten Sie von unserem Trainer das aktuelle Handbuch "Elektrofachkraft HV-Systeme" gegen eine Gebühr von 25,-€. Berechnung erfolgt im Rahmen der Rechnungsstellung für den Lehrgang.

40

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Alternative Antriebe GOVECS – eRoller Schulung

1987726175

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Kfz-Meister/-in. Voraussetzung Qualifizierung zum "Fachkundiger für Arbeiten an HV eigensicheren Fahrzeugen". Lernziel Service und Wartungsarbeiten an GOVECS Elektro-Roller GO! Sxx.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lehrgangsinhalt - Aufbau, Funktion von GOVEVCS eRoller GO! Sxx. - Sicherheitshinweise für Arbeiten an eRoller GO !Sxx. - Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen. - Praktisches Vorgehen bei Arbeiten an HV-Komponenten. - Praktische Arbeiten an mechanischen Bauteilen. - Installation und Inbetriebnahme der Diagnose Software. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

41


Fachrichtung Alternative Antriebe

Neue Inhalte Neue Inhalte

Hybrid- und Elektrofahrzeuge Technologien alternativer Antriebe

1987726169

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in mit guten Vorkenntnissen in Elektrik und Elektronik. Voraussetzung Die Teilnehmer müssen "Fachkundiger für Arbeiten an HVeigensicheren Fahrzeugen" sein und die entsprechende Schulung mit Erfolg besucht haben. Lernziel Durchführung von Diagnosearbeiten an den verschiedenen Systemen. Erkennen von Systemfehlern welche bei alternativen Antrieben auftreten können. Lehrgangsinhalt Umfassender Überblick über die sich am Markt befindenden Elektro- und Hybridfahrzeuge und deren Technologien. Zusammenspiel von konventionellem Motor und E-Maschine.

Deutschland Plochingen

KW 9 | Mo - Mi 25.-27.02.2013 Schweiz Otelfingen

KW 26 | Di - Do 25.-27.06.2013 Deutschland Plochingen

KW 42 | Di - Do 15.-17.10.2013

- Aufbau und Funktion unterschiedlicher Hybridfahrzeuge. - Aufbau und Wirkungsweise einzelner Teilsysteme, beispielsweise: - Energiespeicherung und Batteriemanagemt von Lithium Ionen- und Nickel Metallhydrid-Batterien - Invertersteuerung und Leistungselektronik - E-Maschine und Kraftübertragung - Elektrischer Kältemittelverdichter - DC/DC Wandler - Brennstoffzellen - Bremssystem - Erarbeiten von Diagnosemöglichkeiten und Prüfmöglichkeiten mit Hilfe von ESI[tronic], KTS und FSA. - Entwickeln von Diagnosestrategien. - Isolationswiderstandsmessung und Sicherheitshinweise. Praktische Arbeiten an Fahzeugen welche mit den o.g. Systemen ausgestattet sind. Sonstiges Dieser Lehrgang ist nicht der Lehrgang "Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen" und berechtigt nicht selbständig an Hochvoltkomponenten im frei geschalteten Zustand zu arbeiten.

42

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Dieseleinspritzung Bosch-Reihenpumpen und mechanische Regler - Basis

1987727550

Lehrgangsdauer: 9,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in mit abgeschlossener Berufsausbildung und mit mindestens halbjähriger praktischer Erfahrung auf dem EP-Gebiet. Lernziel An den angesprochenen Erzeugnissen nach den technischen Unterlagen die Instandsetzungs-, Prüf- und Einstellarbeiten selbständig durchführen.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lehrgangsinhalt - Umgang mit technischen Unterlagen - Erläuterung von Grundlagen der Dieseleinspritzung, Kraftstoffverlauf, Förderpumpe und Filter. - Zerlegen, Zusammenbauen und Einstellen der verschiedenen Einspritzpumpen und deren Regler. - Erläuterung der Einspritzpumpenbaureihen A, P++++, deren Regler RQ, RQV, RQV-K, RSV, mit und ohne LDA. - Instandsetzung und Einstellung am EPS 711 / 815. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch-Verteilereinspritzpumpen Typ VE, VE-EDC

1987727552

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit guten Erfahrung auf dem EP-Gebiet. Voraussetzung Fachwissen aus dem Lehrgang EPS 815. Lernziel Durchführung aller praktischen Kundendienstarbeiten an Verteilereinspritzpumpen Typ VE-F und VE-E (VP15, 36, 37) mit Aufschaltgruppen.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lehrgangsinhalt - Umgang mit technischen Unterlagen. - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der VE-Pumpe mit Aufschaltgruppen, VE-EDC Pumpe,(VP15, 36, 37) - Zerlegen, Beurteilen der Bauteile und Zusammenbauen der Pumpen. - Prüfung und Einstellung der Pumpen mit der entsprechenden Prüfausrüstung auf den Pumpenprüfständen der Baureihe EPS 711 / 815. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

43


Fachrichtung Dieseleinspritzung Bosch-Verteilereinspritzpumpen Typ 29/30, VP 44

1987727567

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / KfzMechatroniker/-in mit guter Erfahrung auf dem EP-Gebiet.

Deutschland Plochingen

KW 11 | Mo - Mi

Voraussetzung Fachwissen aus dem Lehrgang EPS 815.

11.-13.03.2013

Lernziel Durchführung aller praktischen Kundendienstarbeiten an Verteilereinspritzpumpen Typ VP 29 / 30 und VP 44. Lehrgangsinhalt - Umgang mit technischen Unterlagen. - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der magnetventilgesteuerten VE-M Pumpe (VP 29/30) und VR-Pumpe (VP 44). - Zerlegen, Beurteilen der Bauteile und Zusammenbauen der Pumpen. - Prüfung und Einstellung der Pumpen mit der entsprechenden Prüfausrüstung auf den Pumpenprüfständen der Baureihe EPS 815.

Hochdruckpumpe / Common Rail System

1987727568

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit guten Kenntnissen und Erfahrungen auf dem EP-Gebiet. Voraussetzung Fachwissen des Lehrgangs Anwendung Einspritzpumpenprüfstand EPS 815 oder EPS 708.

Deutschland Plochingen

KW 25 | Mo - Mi 17.-19.06.2013

Lernziel Durchführung alle praktischen Kundendienstarbeiten an Common Rail Hochdruckpumpen des Typ CP1, CP1H, CP3 und CP3H. Lehrgangsinhalt - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der Common Rail Hochdruckpumpen. - Besonderheiten, die bei der Instandsetzung der Pumpen zu beachten sind. - Instandsetzung Lagerdeckel und Gehäuse bei CP3.x - Prüfung auf dem Pumpenprüfstand EPS 708 und 815.

44

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Dieseleinspritzung Hochdruckpumpe / CR System Typ CP2 und CPN2

1987727574

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit guten Kenntnissen und Erfahrungen auf dem EP-Gebiet. Voraussetzung Fachwissen aus den Lehrgängen EDC-Reihenpumpen / Bosch-Reihenpumpen und mechanische Regler und des Lehrgangs Hochdruckpumpe / Common Rail System. Lernziel Durchführung aller praktischen Kundendienstarbeiten an Common Rail Hochdruckpumpen des Typ CP2 und CPN2.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lehrgangsinhalt - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der Common Rail CP2 und CPN2 Hochdruckpumpen. - Besonderheiten die bei der Instandsetzung der Pumpen zu beachten sind. - Prüfung auf dem Pumpenprüfstand EPS 815 mit KMA-Messtechnik. - Besonderheiten in Bezug auf Unfall-Verhütungs-Vorschriften (UVV). Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

EDC-Reihenpumpen (elektronisch geregelte Reihenpumpen und Stellwerk)

1987727555

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit guten Vorkenntnissen und Erfahrungen, die auf dem EP-Gebiet und in der Diesel-Instandsetzung tätig sind. Voraussetzung Fachwissen des Lehrgangs Reihenpumpen und mechanische Regler - Basis. Lernziel An den angesprochenen Systemen und Komponenten nach SIS und ESI[tronic] Instandsetzungs-, Prüf- und Einstellarbeiten am Prüfstand durchführen.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lehrgangsinhalt - Funktion und Wirkungsweise von - elektronisch geregelten M-Pumpen - P-Pumpen - H-Pumpen (Hubschieberpumpen) - sowie deren verschiedenen elektrischen Stellwerke (Baureihe RE 22, 24, 30, 31, 33, 36 ) - Zerlegen, Beurteilen, Zusammenbauen, Einstellen und Prüfen der genannten Pumpen sowie elektrischen Stellwerke auf den Pumpenprüfständen EPS 711/815. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen. Bosch Automotive Aftermarket | 2013

45


Fachrichtung Dieseleinspritzung Prüfung und Teilinstandsetzung nach Stufe 1+2 von Bosch CRI und CRIN, sowie Prüfung von Fremdinjektoren

1987726283

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Instandsetzung und Prüfung von Dieselaggregaten sowie dem Aufbau und der Funktion von Common Rail Systemen. Voraussetzung Erfahrung im Umgang mit dem Einspritzpumpenprüfstand EPS 815 oder EPS 708. Lernziel Common Rail Injektoren zerlegen, diese nach den vorhandenen Schadensbilder beurteilen und nach erfolgter Instandsetzung auf dem Einspritzpumpenprüfstand EPS 708 oder 815 prüfen.

Österreich Wien

KW 9 | Mo - Di 25.-26.02.2013 Deutschland Plochingen

KW 24 | Mo - Di 10.-11.06.2013

Lehrgangsinhalt - Funktionsprinzip MV-Injektor - Unterschiede der Haupttypen bei CRI und CRIN - Stufe 1 und 2 Werkzeug und deren Einsatz. - Prüfausrüstung für EPS 815, 708 und 200 - Schnellspannvorrichtung CRI/CRIN 848H - Zerlegen, Befundung und Instandsetzung von CRI / CRIN nach Stufe 1 und 2 - Durchführung der Prüfung auf EPS 815, 708, 200 und Beurteilung des Prüfprotokolls. - Prüfausrüstung und Prüfung von CRI Fremd (Denso, Delphi)

46

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Dieseleinspritzung Instandsetzung und Prüfung von Bosch Common Rail Injektoren 3. Stufe

1987727523

Lehrgangsdauer: 2,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Instandsetzung und Prüfung von Dieselaggregaten sowie dem Aufbau und der Funktion von Common Rail Systemen mit 1. und 2. Stufe. Voraussetzung Kenntnis der Instandsetzung nach Stufe 1 und 2. Lernziel Der Teilnehmer kann eine Komplettinstandsetzung eines CRI/CRIN nach Stufe 3 durchführen und die Werkzeuge richtig einsetzen. Lehrgangsinhalt - Typenunterschiede der Bosch MV-Injektoren - Erklärung der Funktionsparameter Ankerhub, Restluftspalt, Überhub, Ventilfederkraft, Düsenfederkraft und Düsennadelhub. - Unterschiede der Instandsetzung Stufe 3 und Stufe 2. - Erklärung der Werkzeuge für Stufe 3, insbesondere Messuhr, Pneumatikeinheit, Ansteuereinheit, Pressvorrichtung - Handhabung der Messadapter. Einsatz der Instandsetzungssoftware CRR 920 und der Schlüssselsoftware CRR 320.

Neu Neu

Prüfung Common Rail Komponenten Fremdhersteller

Deutschland Plochingen

KW 5 | Di - Do 29.-31.01.2013 Österreich Wien

KW 9 | Mi - Fr

27.02.-01.03.2013 Deutschland Plochingen

KW 24 | Mi - Fr 12.-14.06.2013

1987726226

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit guten Kenntnissen und Erfahrungen auf dem EP-Gebiet. Voraussetzung Fachwissen aus dem Lehrgang Anwendung Einspritzpumpenprüfstand EPS 815 oder EPS 708. Lernziel Durchführung aller Prüfungen an CP/CRI von Delphi, Denso und Siemens. Lehrgangsinhalt - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der Common Rail Hochdruckpumpen von Delphi (DFP1, DFP3), Denso (HP2, HP4) und Siemens. - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der Common Rail Hochdruckpumpen von Delphi (DFP1, DFP3), Denso (HP2, HP4) und Siemens. - Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der Common Rail Injektoren von Delphi, Denso und Siemens. - Aufspannsätze für die Prüfung von Fremdkomponenten. - Prüfung auf den Pumpenprüfständen EPS 708 und 815 mit Prüfwerten von Bosch und Refdat. (keine Codierung von Injektoren) - Erstellung von Prüfabläufen Bosch Automotive Aftermarket | 2013

Deutschland Plochingen

KW 44 | Di - Do 29.-31.10.2013 Österreich Wien

KW 46 | Mo - Mi 11.-13.11.2013

47


Fachrichtung Dieseleinspritzung

Neu Neu

CRI / CRIN für Profis

1987726225

Lehrgangsdauer: 2,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit großer Erfahrungen in der Komplettinstandsetzung und Prüfung CRI/CRIN.

Deutschland Plochingen

KW 27 | Mo - Mi 01.-03.07.2013

Voraussetzung Kenntnisse der Instandsetzung nach Stufe 3.

KW 29 | Mo - Mi Deutschland 15.-17.07.2013 Plochingen

Lernziel Der Teilnehmer kann das Stufe 3 Werkzeug optimiert einsetzen und Fehler im Prozess finden.

KW 39 | Mo - Mi KW 29 Mo - Mi 23.-25.09.2013

Lehrgangsinhalt - Praxisanteil 90%. - Fehlerfindung und Problembehandlung in der Stufe 3 an gezielten Beispielen. - Optimierung der Stufe 3 Prozesse. - Erstellung von eigenen Datensätzen für den CRR 320 - Beurteilung von Prüfprotokollen. Warum gibt es keinen IMA-Code? Sonstiges max. 8 Teilnehmer

15.-17.07.2013

KW 46 | Mo - Mi 11.-13.11.2013 Österreich KW Wien51 | Mo - Mi 16.-18.12.2013

KW 38 Mo - Mi

16.-18.09.2013 Österreich Wien Deutschland KW 38 | Mo - Mi Plochingen 16.-18.09.2013

KW 39 Mo - Mi 23.-25.09.2013 Deutschland

Instandsetzung und Prüfung von Unit Injector UI (Pumpe Düse) und Unit Pump UP für Pkw und Nfz

1987726286

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kz-Mechatroniker mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Instandsetzung und Prüfung von Dieselaggregaten. Voraussetzung Erfahrung im Umgang mit dem Einspritzpumpenprüfstand EPS 815.

Deutschland Plochingen

KW 20 | Mo - Di 13.-14.05.2013

Lernziel Komponente UI vom Pumpe Düse System und UP vom Pumpe Leitung Düse System für Pkw und Nkw zerlegen, diese nach den vorhandenen Schadensbildern beurteilen und nach erfolgter Instandsetzung auf dem Einspritzpumpenprüfstand EPS 815 mit der CAMBox CAM 847 prüfen. Lehrgangsinhalt - Erläuterung von Aufbau und Funktion der Unit Injektoren für Pkw / Nfz und Unit Pumps - Umrüstung des EPS815 mit der notwendigen Prüfausrüstung CAM847 sowie deren Einsatz. - Zerlegen, Befunden und Instandsetzen von UI / UP - Düsentausch bei UIN3 - Prüfung der UI / UP auf dem EPS 815 und Erläuterung der dafür notwendigen Prüfsoftware. - Umgang mit technischen Unterlagen zur Instandsetzung und Prüfung.

48

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Dieseleinspritzung Piezo CRI

1987726221

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit guten Vorkenntnissen und Erfahrungen, die auf dem EP-Gebiet und in der Dieselinstandsetzung tätig sind. Voraussetzung Fachkenntnisse des Lehrgangs EPS 815 oder 708. CRI-Prüfung MV-gesteuerter Injektoren.

Deutschland Plochingen

KW 5 | Mo 28.01.2013

Lernziel Durchführung der Prüfung von Piezo-Injektoren von Bosch, Siemens und Denso. Lehrgangsinhalt - Funktion und Aufbau von Bosch Piezo-Injektoren, Unterschied zu CRI mit Magnetventil - Funktion und Aufbau von Siemens und Denso Piezo-Injektoren. - Anschluss hydraulisch und elektrisch mit neuer Prüfausrüstung auf EPS 815 und EPS 708. - Neue Abläufe in der EPS 945-Software, insbesondere ISA-Ermittlung.

FCR Feld Komponenten Reparatur DENOXtronic

1987727582

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-innen welche die Instandsetzungswerkbank für DNOX-Module haben oder kennen lernen wollen. Lernziel Teilnehmer kann DNOX1 und DNOX2 Module nach FCR instandsetzen. Lehrgangsinhalt - Eigenschaften von AdBlue. - Funktion der DENOX1 und DENOX2. - Prüfung und Instandsetzung von Dosiermodulen und Fördermodulen DNOX1 und DNOX2. - Erklärung des DENOX-Prüfplatzes. - Erklärung und Einsatz der Werkzeuge und Prüfmittel.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

49


Fachrichtung Dieseleinspritzung Dieselfahrzeugtechnik 1

1987727562

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Kfz-Schlosser/-in / Kfz-Meister/-in mit praktischer Erfahrung auf dem Dieselgebiet. Lernziel Verstehen der Funktion eines Dieselmotors und seiner grundlegenden Komponenten. Verstehen des grundsätzlichen Aufbaus eines EDC-Systems. Selbständige Durchführung von Einstell- und Wartungsarbeiten sowie eine gezielte Diagnoseführung an mechanischen und elektronischen Dieseleinspritzsystemen. Lehrgangsinhalt - Grundlagen der Dieseleinspritzung und der Verbrennung. - Entstehung von Abgasen und Grundlagen der Abgasnachbehandlung. - Aufbau und Wirkungsweise mechanischer und elektronisch geregelter Verteiler- und Reiheneinspritzpumpen (VP36/37, VP29/30 und VP44) sowie Düsen, Düsenhalter, Spritzversteller und Vorglühanlage. - Einführung in die elektronische Dieselregelung, EDC-Grundlagen und Einzelkomponenten und deren Zusammenwirken in den verschiedenen Systemen. - Fehlersuche und Prüfung der Komponenten unter Einsatz von Motortester und KTS in Verbindung mit ESI[tronic] am Fahrzeug, Düsenprüfung und Düseninstandsetzung, Einstellarbeiten am Fahrzeug. - Common Rail der 1. Generation wird in den Grundlagen und der Praxis behandelt.

50

Deutschland Plochingen

KW 4 | Mo - Mi 21.-23.01.2013 Deutschland Dortmund

KW 23 | Di - Do 04.-06.06.2013 Österreich Wien

KW 24 | Mo - Mi 10.-12.06.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 35 | Di - Do 27.-29.08.2013

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Dieseleinspritzung Dieselfahrzeugtechnik 2

1987727557

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit umfangreichen Kenntnissen auf dem Dieselgebiet. Voraussetzung Besuch des Lehrgangs "Dieselfahrzeugtechnik 1" oder Vortraining zum Lehrgang "Dieselfahrzeugtechnik 2" erfolgreich bestanden. Kenntnis der Funktionsweise eines Dieselmotors und seiner Komponenten. Kenntnis der Funktionsweise eines EDC-Systems. Lernziel Selbst辰ndige Durchf端hrung von Einstell- und Wartungsarbeiten sowie eine gezielte Diagnose an magnetventilgesteuerten Dieseleinspritzsystem der neusten Generation (Common Rail, UIS (PDE)). Lehrgangsinhalt - Fahrzeugbezogene Funktion, Aufbau und Wirkungsweise von Dieseleinspritzsystemen (Common Rail der ersten, zweiten und dritten Generation, UIS (PDE)). - Funktion, Aufbau und Wirkungsweise der Einzelkomponenten und deren Zusammenwirken in den verschiedenen Systemen. - Auswertung von Softwaretests wie Mengenvergleich, Leerlaufdrehzahlvergleich in Verbindung mit der R端cklaufmengenmessung. - Praktische Arbeiten: Fehlersuche und Pr端fung der Komponenten unter Einsatz von Motortester und KTS in Verbindung mit ESI[tronic] am Fahrzeug, Einstell- und Wartungsarbeiten.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

Deutschland Plochingen

KW 8 | Mo - Mi 18.-20.02.2013

Deutschland BTZ Borsdorf/Leipzig

KW 20 | Di - Do 14.-16.05.2013 Deutschland Dortmund

KW 38 | Di - Do 17.-19.09.2013 Deutschland Plochingen

KW 41 | Mo - Mi 07.-09.10.2013

Deutschland Garbsen HWK Hannover

KW 43 | Di - Do 22.-24.10.2013

51


Fachrichtung Dieseleinspritzung Diagnose an Bosch Common Rail Systemen Pkw

1987726292

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Kfz-Meister/-in mit praktischen Erfahrungen auf dem Fahrzeugdieselgebiet und der Fahrzeugdiagnose. Voraussetzung Sicherer Umgang mit dem Diagnosegerät KTS und ESI[tronic]. Fachkenntnisse "Dieselfahrzeugtechnik 2“. Geeignet für Teilnehmer, die den Lehrgang Dieselfahrzeugtechnik 2 vor 2009 besucht haben. Bitte nicht anmelden, wenn Lehrgang Dieselfahrzeugtechnik 2 im vergangenen Jahr besucht wurde oder Besuch des Lehrgangs Dieselfahrzeugtechnik 2 im gleichen Jahr geplant ist.

Deutschland Plochingen

KW 18 | Mo - Di 29.-30.04.2013 Österreich Wien

KW 40 | Di - Mi 01.-02.10.2013

Lernziel Kennenlernen der Funktionen der Steuergerätediagnose in vollem Umfang. Gezielte Fehlersuche an Bosch Pkw Common Rail Systemen aller Generationen. Lehrgangsinhalt - Aufbau und Funktionen der verschiedenen Bosch CommonRail Generationen. - Ablauf und Wirkungsweise der Diagnose-Software sowie der einzelnen Testfunktionen mit dem Bosch Diagnose Tester KTS. - Diagnosestrategien und gezielte Fehlersuche sowie Fehlerbehebung. - Anwendung der einzelnen Service Tools, für eine zielgerichtete und somit schnelle Fehlersuche am Fahrzeug.

52

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Dieseleinspritzung Dieselfahrzeugtechnik Fremdsysteme

1987727507

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Kfz-Meister/-in mit praktischen Erfahrungen auf dem Fahrzeug-Dieselgebiet und der Fahrzeugdiagnose. Voraussetzung Teilnahme am Training "Dieselfahrzeugtechnik 2". Sicherer Umgang mit dem Diagnosegerät KTS und ESI[tronic].

Deutschland Plochingen

KW 26 | Mo - Mi 24.-26.06.2013

Lernziel Kennenlernen der Funktionsweisen verschiedener Dieseleinspritzsysteme (z.B. Delphi, Siemens, etc.). Lehrgangsinhalt - Aufbau und Funktionen der verschiedenen Common Rail / UIS (PD) Systeme der Marken Delphi, Denso und Siemens. - Ablauf und Wirkungsweise der Diagnose-Software sowie die einzelnen Testfunktionen mit dem Bosch Tester KTS. - Diagnosestrategien und gezielte Fehlersuche sowie Fehlerbehebung. - Anwendung der einzelnen Service Tools, für eine zielgerichtete und somit schnelle Fehlersuche am Fahrzeug. - Praktische Arbeiten: Fehlersuche und Prüfung der Komponenten unter Einsatz von FSA740 und KTS in Verbindung mit ESI[tronic] am Fahrzeug.

Abgasnachbehandlung im Pkw

1987727544

Lehrgangsdauer: 1,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit umfangreichen Kenntnissen auf dem Dieselgebiet. Voraussetzung Fachwissen des Lehrgangs Dieselfahrzeugtechnik 2. Praktische Erfahrung im Einsatz der ESI[tronic] sowie im Umgang mit dem KTS von Vorteil. Lernziel Selbständige Fehlersuche und Fehlerbehebung an Abgasnachbehandlungssystemen im PKW. Lehrgangsinhalt -

Deutschland Plochingen

KW 18 | Do - Fr 02.-03.05.2013 Schweiz Otelfingen

KW 38 | Di - Mi 17.-18.09.2013

Abgase im Dieselmotor. Möglichkeiten der Abgasnachbehandlung. AdBlue. DNOX im PKW/Transporter. Aufbau und Funktion verschiedener Partikelfiltersysteme (z.B. FAP von Citroen/Peugeot/Ford/etc).

Prüfung der Komponenten und der Systeme unter Einsatz von KTS in Verbindung mit ESI[tronic] am PKW.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

53


Fachrichtung Mechanik Fahrzeugmechanik

1987727570

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Basistraining für Kfz-Mechaniker/-innn / Kfz-Elektriker/-innen Kfz-Mechatroniker/-innen zum Thema „Mechanik“. Lernziel Fehlersuche und Fehlerbehebung an Rädern, Radaufhängung und Achsgeometrie sowie am mechanischen Teil des Motors effektiv durchführen, wobei hier kleinere, schnell durchzuführende Arbeiten in der Werkstatt im Vordergrund stehen.

Deutschland Plochingen

KW 28 | Mo - Do 08.-11.07.2013

Lehrgangsinhalt - Aufbau und Funktionsweise einzelner Baugruppen der Motormechanik, wie Kurbeltrieb, Ventiltrieb, variable Ventilsteuerung, Motorschmierung und Motorkühlung. - Beurteilung der Motormechanik durch geeignete Prüfverfahren insbesondere Kompressionstest, Druckverlustprüfung und Endoskopie. - Reparatur und Diagnose einzelner Komponenten der Kupplung (z.B. Zweimassenschwungrad und selbstnachstellende Kupplung). - Diagnose und Einstellung moderner Fahrwerke und derer Einzelkomponenten wie Stoßdämpfer, Federung und unterstützten Lenksystemen. - Fahrwerksanalyse mittels FWA4xxx - Anforderungen an Rad und Bereifung, Funktionsweisen verschiedener Notlaufsysteme. - Praktische Arbeiten an Fahrzeugen. Sonstiges Der Lehrgang wird in Kooperation mit ZF Services abgehalten.

54

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Mechanik Fahrwerksanalyse

1987727787

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Karosserie-und Fahrzeugbauer/-in. Lernziel Der Teilnehmer kennt die Grundlagen der Fahrwerkstechnik und ist in der Lage an gängigen Fahrzeugen eine Vermessung durchzuführen. Sicherer Umgang mit dem Messgerät FWA4xxx.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Lehrgangsinhalt - Diagnose und Einstellung moderner Fahrwerke und deren Einzelkomponenten (z.B. Mehrlenkvorderachse). - Aufbau und Funktionsweise unterstützter Lenksysteme insbesondere Servolectric® und Aktivlenkung. - Fachgerechte Montage von Achsteilen. - Fahwerksanalyse mittels FWA4xxx. - Anforderungen an Rad und Bereifung, Funktionsweisen verschiedener Notlaufsysteme. - Praktische Arbeiten an Fahrzeugen. Inhalte sind teilweise mit Inhalten aus dem Training 1987727570 Fahrzeugmechanik identisch. Der Lehrgang wird in Kooperation mit ZF Services abgehalten. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

55


Fachrichtung Mechanik ZF Lenkung und Fahrwerkstechnik Pkw Lenkungs- und Fahrwerksteile Pkw

1987710460

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatronike/in / Kfz-Meister/-in.

Deutschland Schweinfurt

KW 5 | Do

Voraussetzung Fachkenntnisse im Bereich Fahrwerk und Lenkung.

31.01.2013

Lernziel Der Teilnehmer: - lernt die Funktionsweise von ZF Lenksystemen kennen, - lernt die Funktionsweise von Fahrwerksystemen kennen, - kennt geregelte Schwingungsdämpfungssysteme, - kennt den korrekten Umgang mit den jeweiligen Komponenten, - beherrscht die Schadensbeurteilung der jeweiligen Komponenten. Lehrgangsinhalt - Gundlagen Lenkung und Fahrwerksteile. - Kinematik und Aufbau von Achssystemen (Multilink-Achsen etc.). - Bedeutung für: - Fahrverhalten - Verschleiß - Einstellung - und Prüfung - Lenkanlagen / Systeme: - mechanisch - hydraulisch - elektrisch - Aktivlenkung. - Funktion verschiedener Ölpumpen. - Schadensdiagnose.

56

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Mechanik ZF Antriebsstrang Pkw Schwingungsdämpfung, Kupplungssysteme, Betätigungssysteme Pkw

1987710462

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/ -in / Kfz-Meister/-in. Voraussetzung Fachkenntnisse im Bereich Antriebsstrang / Pkw

Deutschland Schweinfurt

KW 2 | Di

08.01.2013

Lernziel Der Teilnehmer kennt Aufgabe, Funktion und Auslegungskriterien von Kupplungssystemen: - Zweimassenschwungrad, - Selbstnachstellende Kupplungen, - Ausrücksysteme, - Doppelkupplungssysteme (z.B. DSG). - kennt den korrekten Umgang mit den jeweiligen Komponenten. - beherrscht die Schadensbeurteilung der jeweiligen Komponenten. Lehrgangsinhalt - Grundlagen von Antriebsstrang und Kupplungen. - Bauarten von Kupplungen und deren Funktion. - Lüfter- / Viskosekupplungen. - Selbstnachstellende Kupplungssysteme (Herstellerabhängig). - Zweimassenschwungrad. - Prüfmöglichkeiten und Diagnose. - Schadensbeurteilung.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

57


Fachrichtung Bremse Bosch-Bremssysteme und Bosch ABS Pkw

1987726351

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Elektriker/-in und Kfz-Mechaniker/-in mit praktischen Erfahrungen auf dem Bremsengebiet. Lernziel Der Teilnehmer wird in die Lage versetzt, eine systematische Fehlersuche an Bosch ABS/ASR/ESP-Systemen in der Praxis umzusetzen. Lehrgangsinhalt - Physikalische Grundlagen der Hydraulik / Bremsflüssigkeit. - Wirkungsweise und Unterschiede der einzelnen Komponenten der hydraulischen Bremsanlage (wie Hauptbremszylinder, Bremskraftverstärker, ALB-Regler, Scheibenund Trommelbremssysteme). - Scheibenbremsen vermessen/beurteilen. - Problembehandlung wie z.B. Bremsenrubbeln, Bremsgeräusche, Taumelschlag, Lenkradflattern. - Grundlagen der Fahrphysik in Bezug auf ABS/ASR/ESPSysteme. - Funktion der Bosch-ABS-Systeme: ABS 2S, ABS 2E, ABS 5.0, ABS 5.3/5.7/8.0 in den Bereichen Hydraulik und Elektrik. - Funktion der verschiedenen Bosch ASR/ESP-Systeme. - Zusätzliche Sensoren wie aktiver Raddrehzahlsensor, Drehraten-, Querbeschleunigungs- und Lenkwinkelsensor. - Reparatur- / Sicherheitshinweise. - Praktische Arbeiten an Fahrzeugen (Prüfung, Diagnose, Wartung) mit werkstattüblichen Prüf- und Diagnosegeräten und Einsatz von KTS und Bremsenprüfstand.

Service an neuen Bremssystemen

Deutschland Plochingen

KW 7 | Mo - Do 11.-14.02.2013 Deutschland Plochingen

KW 30 | Mo - Do 22.-25.07.2013

1987726393

Lehrgangsdauer: 1,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Voraussetzung Fachkenntnisse im Umgang mit ESI[tronic] und KTS von Vorteil.

KW 13 | Mo - Di 25.-26.03.2013

Lernziel Moderne Bremssysteme sind im Service ohne KTS nicht mehr beherrschbar. Die Teilnehmer lernen die servicerelevanten Funktionen der Systeme in Verbindung mit dem KTS kennen. Lehrgangsinhalt - Belagwechsel an elektrischen Parkbremssystemen. - Notlöseeinrichtungen an elektrischen Parkbremssystemen. - Bremsbeläge anlernen. - Bremsbelagwechsel an SBC- Fahrzeugen. - Bremsflüssigkeitswechsel. - Variantencodierung nach SG-Tausch. - Lenkwinkelsensorinitialisierung. - Aktuatoriktest. - Kalibrierung von Beschleunigungssenren. Praktische Arbeiten an Fahrzeugen zu den o.g. Themen.

58

Deutschland Plochingen

Österreich Wien

KW 25 | Mo - Di 17.-18.06.2013 Deutschland Plochingen

KW 25 | Di - Mi 18.-19.06.2013 Schweiz Otelfingen

KW 43 | Di - Mi 22.-23.10.2013

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Bremse Elektronische Radschlupfregelsysteme (z.B. ABS/ESP/SBC)

1987727572

Lehrgangsdauer: 3,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Karosserie- u. Fahrzeugbauer/-in mit praktischer Erfahrung auf dem Bremsen- und ABS-Gebiet. Voraussetzung Fachkenntnisse des Lehrgangs Bosch-Brems-Systeme und ABS. Gute Praxiserfahrung auf den Gebieten hydraulische Bremse.

Deutschland Plochingen

KW 31 | Mo - Do 29.07.-01.08.2013

Lernziel Systematische Fehlersuche an Radschlupfregelsystemen durchf端hren und in der Praxis umsetzen. Lehrgangsinhalt - Funktion, Pr端fung, Wartung und Reparatur von Radschlupfregelsystemen von Bosch und anderen Herstellern wie Teves oder TRW. - ABS-Systeme (Bosch ABS2, ABS5, ABS8, Teves Mk70 etc.). - ASR-Systeme. - ESP-Systeme. - SBC. - ESPplus, ESPpremium. - Elektronische Parkbremse. - Funktion und Pr端fung von Sensoren wie aktiver Raddrehzahlsensor, Drehraten-, Querbeschleunigungsund Lenkwinkelsensor. - Reparatur- / Sicherheitshinweise. - Pr端fung, Diagnose und Wartung mit KTS. - Messung von Signalen. - Praktische Arbeiten mit Fehlersuche an Fahrzeugen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

59


Fachrichtung Truck Trainings ESI[tronic] und KTS Truck

1987727536

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in Lernziel Sichere Anwendung des KTS Truck Testers in Verbindung mit ESI[tronic]. Lehrgangsinhalt - Erläuterung der Einsatzmöglichkeite. - Anschlussmöglichkeiten am Fahrzeug. - Aufbau der Softwarestruktur, insbesondere Anwendung von Bauteilprüfungen, Schaltplänen und Wartungsplänen. - Möglichkeiten der Steuergerätediagnose. - Aufrufen von Reparaturanleitungen und Ausrüstungsübersichten. - Möglichkeiten der erweiterten Testerfunktion wie z.B. Steckpumpentausch, kalibrieren von Niveausensoren und Steuergeräteparametrierungen. - Praktische Arbeiten an gängigen Nutzfahrzeugen.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Keine Systemschulung zu spezifischen Fahrzeugsystemen! Der Lehrgang beinhaltet praktische Arbeiten an Nutzfahrzeugen. Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

60

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Truck Trainings Elektrik / Elektronik und Komfortsysteme im NFZ

1987727865

Lehrgangsdauer: 2,5 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-innen aus KFZ- und NFZ-Betrieben mit den Schwerpunkten leichte und schwere Nutzfahrzeuge.

Bitte auf Vormerkung anmelden!

Voraussetzung Basiswissen in den Bereichen Elektrik / Elektronik.

Termine werden zu einem späteren Lernziel Selbständige Durchführung der Diagnose- und Instandsetzungsarbeiten an den verschiedenen Systemen der Zeitpunkt bekannt Elektrik / Elektronik und Komfortsysteme im Nutzfahrzeug mit gegeben. Hilfe verschiedener Diagnosegeräte.

Lehrgangsinhalt - Aufbau, Funktion und Diagnose des Starter- und GeneratorStromkreises. - Funktion und Diagnose des Multifunktionsreglers. - Aufbau, Funktion und Diagnose einzelner Teilsysteme, wie z.B.: - Zusatzheizung - Klimaanlage - Fensterheber - Zentralelektronik-Steuergeräte - Fahrzeugzentralrechner, usw. - CAN-Datenbus - Erarbeiten von Diagnosemöglichkeiten und Prüfmöglichkeiten mit Hilfe des KTS Truck und der ESI [tronic]. - Umgang und Diagnose mit dem Oszilloskop des FSA 500, FSA 7xx und des KTS 5xx und 6xx. - Entwickeln von Diagnosestrategien. - Praktische Arbeiten an Fahrzeugen welche mit den o.g. Systemen ausgestattet sind Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

61


Fachrichtung Truck Trainings Diesel-Nutzfahrzeugtechnik

1987727563

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit umfangreichen Kenntnissen auf dem Dieselgebiet. Lernziel Selbständige Fehlersuche und Fehlerbehebung an der elektronischen Dieseleinspritzanlage (EDC) im Nutzfahrzeug. Des Weiteren lernt der Teilnehmer das Durchführen von Einstellarbeiten am Nutzfahrzeug kennen. Lehrgangsinhalt - Funktion und Aufbau der verschiedenen Nfz-EDC-Systeme: -

Deutschland Plochingen

KW 28 | Mo - Mi 08.-10.07.2013 Deutschland Plochingen

KW 40 | Mo - Mi 30.09.-02.10.2013

Mit P-Pumpe - (M7 System), Mit H-Pumpe - (MS5 System, MS 6.1 System), Mit UIS (PDE) - (MS 6.2 System), Mit UPS (PLD) - (MR/PLD), Mit CRS – (MS 6.3 System, EDC 7), Fremdsysteme wie Scania HPI, XPI, Abgasnachbehandlung (z.B. DNOX).

- Prüfung der Komponenten unter Einsatz von BoschMotortestern und KTS in Verbindung mit ESI[tronic] am Nutzfahrzeug.

Abgasnachbehandlung im Nfz

1987727577

Lehrgangsdauer: 1,5 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/-in mit umfangreichen Kenntnissen auf dem Dieselgebiet. Voraussetzung Fachwissen „Knorr-Bremse“ bitte buchen unter: des Lehrgangs Diesel-Nutzfahrzeugtechnik. Praktische Erfahrung im Einsatz https://www.knorr-bremsesfn.biz/training/registration.aspx

der ESI[tronic] sowie im Umgang mit dem KTS von Vorteil. E-Mail: training.d@knorr-bremse.com Tel.: 0180 500 4805 Fax: 089 35647Lernziel - 320

Deutschland Plochingen

KW 28 | Do - Fr 11.-12.07.2013

Selbständige Fehlersuche und Fehlerbehebung an Abgasnachbehandlungssystemen im Nutzfahrzeug.

Lehrgangsinhalt - Abgase im Dieselmotor. - EOBD. - Möglichkeiten der Abgasnachbehandlung. - Adblue. - Funktion und Aufbau von DNOX1 und DNOX2 - Prüfung der Komponenten unter Einsatz von KTS in Verbindung mit ESI[tronic] am Nutzfahrzeug.

62

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Truck Trainings Druckluft Bremse Truck + Bus (DBM) ZF Antriebsstrang

1987714352 1987710461

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in / Kfz-Elektriker/-in / Kfz-Mechatroniker/in / Kfz-Meister/-in. Voraussetzung Fachwissen im Bereich Antriebsstrang / Nfz.

Deutschland Schweinfurt

KW 5 | Di

29.01.2013

Lernziel Der Teilnehmer kennt Aufgabe, Funktion und Auslegungskriterien von Kupplungssystemen: - Zweimassenschwungrad, - Selbstnachstellende Kupplungen, - Ausr端cksysteme, - Nebenabtriebskupplungen und deren Einstellung, - Mehrscheibenkupplungen. Kennt den korrekten Umgang mit den jeweiligen Komponenten. Beherrscht die Schadensbeurteilung der jeweiligen Komponenten. Lehrgangsinhalt - Grundlagen von Antriebsstrang und Kupplungen - Bauarten von Kupplungen und deren Funktion - Wichtige Einbau- und Justierungshinweise u.a. f端r Sonderbauformen wie selbstnachstellende Kupplungssysteme - Zweimassenschwungrad - Pr端fm旦glichkeiten und Diagnose - Schadensbeurteilung

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

63


Fachrichtung Truck Trainings SP-Training Einführung (SPE)

1987714356

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Meister/-in und Mechaniker/-in aus Nfz-Werkstätte, Speditionen, Verkehrs- und Kommunalbetrieben.

Deutschland München

Voraussetzung - Fundierte Kenntnisse über Druckluft-Bremssysteme. - Sinnvollerweise der Besuch der Knorr-Bremse Trainings: "Druckluft Bremse Truck + Bus" und "Druckluft Bremse Trailer". Lernziel - Der Teilnehmer kann die Sicherheitsprüfung an den relevanten Fahrzeugen gemäß den Richtlinien durchführen. - Er kann festgestellte Mängel zuordnen und beurteilen. - Er kann die SP-Dokumentation erstellen und bearbeiten. Lehrgangsinhalt - Gesetzliche Grundlagen - Aktuelle ab 01.07.2012 gültige Richtlinie - Prüfmethoden zu den Bereichen - Fahrgestell, Fahrwerk, Verbindungseinrichtungen - Lenkung - Räder, Reifen - Bremsanlage - Selbständiges Erarbeiten der Themen mit anschließender Besprechung - Praktische Arbeiten am Fahrzeug und Funktionsmodellen - Bearbeiten der SP-Dokumentation - Praktische und schriftliche Abschlussprüfung

KW 12 | Di - Fr 19.-22.03.2013 Deutschland München

KW 26 | Di - Fr 25.-28.06.2013 Deutschland München

KW 42 | Di - Fr 15.-18.10.2013 Deutschland München

KW 49 | Di - Fr 03.-06.12.2013

Nach bestandener Lernzielkontrolle erhält der Teilnehmer ein Zertifikat für sich und eine Bestätigung für die anerkennende Stelle. Kompetente Informationen direkt vom Hersteller. Daher: Vermeidung von kostspieligen Fehlbeurteilungen modernen Systeme und Komponenten Sonstiges ACHTUNG: Dieses Training ist KEIN Systemtraining! Der Gesetzgeber schreibt vor, dass nur die Prüfung der SP-relevanten Themen geschult wird. Die Technik wird nur insoweit geschult, wie es für die SP notwenig ist.

„Knorr-Bremse“ bitte buchen unter: https://www.knorr-bremsesfn.biz/training/registration.aspx E-Mail: training.d@knorr-bremse.com Tel.: 0180 500 4805 Fax: 089 35647 - 320

64

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Truck Trainings SP-Training Wiederholer (SPW)

1987714357

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Meister/-in und Mechaniker/-in aus Nfz-Werkstätten, Speditionen, Verkehrs- und Kommunalbetrieben. Voraussetzung Erfolgreicher Besuch eines SP-Training Einführung oder SP-Training Wiederholer max. 36 Monate vor dem gewünschten Termin. Lernziel - Der Teilnehmer kann die Sicherheitsprüfung an den relevanten Fahrzeugen gemäß den Richlinien durchführen - Er kann festgestellte Mängel zuordnen und beurteilen - Er kann neue oder geänderte Vorschriften umsetzen Lehrgangsinhalt - Aktuelle ab 01.07.2012 gültige Richtlinien - Prüfmethoden zu den Bereichen - Fahrgestell, Fahrwerk, Verbindungseinrichtungen - Lenkung - Räder, Reifen - Bremsanlagen - Selbständiges Erarbeiten der Themen mit anschließender Besprechung - Praktische Arbeiten am Fahrzeug und Funktionsmodellen - Hinweis auf effektive Prüfmethoden - Praktische und schriftliche Abschlussprüfung Nach bestandener Lernzielkontrolle erhält der Teilnehmer ein Zertifikat für sich und eine Bestätigung für die anerkennende Stelle. Kompetente Informationen direkt vom Hersteller. Daher: Vermeidung von kostspieligen Fehlbeurteilungen modernen Systeme und Komponenten Sonstiges Achtung: Dieses Training ist KEIN Systemtraining! Der Gesetzgeber schreibt vor, dass nur die Prüfung der SP-relevanten Themen geschult wird. Die Technik wird insoweit geschult, wie es für die SP notwendig ist

„Knorr-Bremse“ bitte buchen unter:

Deutschland München

KW 9 | Di - Mi 26.-27.02.2013 Deutschland München

KW 15 | Di - Mi 09.-10.04.2013 Deutschland München

KW 24 | Di - Mi 11.-12.06.2013 Deutschland München

KW 25 | Di - Mi 18.-19.06.2013 Deutschland München

KW 38 | Di - Mi 17.-18.09.2013 Deutschland München

KW 41 | Di - Mi 08.-09.10.2013 Deutschland München

KW 45 | Di - Mi 05.-06.11.2013 Deutschland München

KW 48 | Mi - Do 27.-28.11.2013

https://www.knorr-bremsesfn.biz/training/registration.aspx E-Mail: training.d@knorr-bremse.com Tel.: 0180 500 4805 Fax: 089 35647 - 320

Deutschland München

KW 50 | Di - Mi 10.-11.12.2013

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

65


Fachrichtung Truck Trainings Konventionelle Bremssysteme in Motorfahrzeugen (DBM)

1987714352

Lehrgangsdauer: 3,0 Tage

Teilnehmer Meister/-in und Mechnike/-in aus Nfz-Werkstätten, Speditionen, Verkehrs- und Kommunalbetrieben.

Deutschland München

KW 8 | Di - Do

Voraussetzung Keine. ACHTUNG: Wichtiges Einstiegstraining für Bremssysteme in Nfz.

19.-21.02.2013

Lernziel - Der Teilnehmer kennt den Aufbau, die Funktion sowie die Zusammenhänge im Bremssystem. - Er kann systematisch Fehler erkennen und beheben. - Er erwirbt sich die notwendigen Kenntnisse zur Teilnahme weiterführender Trainings (SPE, EBS, etc.).

Deutschland München

KW 43 | Di - Do 22.-24.10.2013

Lehrgangsinhalt - Einführung in die Richtlinie ECE-R13 Bremsanlagen - Anschlussbezeichnungen und Grundbegriffe - Aufbau und Funktion von konventionellen Bremssystemen und deren Komponenten in LKW und KOM - Knorr-Scheibenbremse für Nutzfahrzeuge - Hinweis zur Fehlersuche - Bearbeiten von Arbeitsblättern und Übungen am Funktionsmodell - Praktische Servicearbeiten an der Scheibenbremse - Ausblick auf Elektronisch gesteuerte Bremssysteme - Lernzielkontrolle Sonstiges Nach bestandener Lernzielkontrolle erhält der Teilnehmer ein Zertifikat.

„Knorr-Bremse“ bitte buchen unter: https://www.knorr-bremsesfn.biz/training/registration.aspx E-Mail: training.d@knorr-bremse.com Tel.: 0180 500 4805 Fax: 089 35647 - 320

66

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung Truck Trainings Konventionelle Bremssysteme in Anhängerfahrzeugen (DBA)

1987714353

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Meister/-in und Mechaniker/-in aus Nfz-Werkstätten, Speditionen, Verkehrs- und Kommunalbetrieben. Voraussetzung Keine. ACHTUNG: Wichtiges Einstiegstraining für Bremssysteme in Anhängern. Lernziel - Der Teilnehmer kenn den Aufbau, die Funktion sowie die Zusammenhänge im Bremssystem von Anhängerfahrzeugen. - Er kann systematisch Fehler erkennen und beheben. - Er erwirbt sich die notwendigen Kenntnisse zur Teilnahme an weiterführenden Trainings (SPE, EBS, etc.). - Er kann selbstständig eine Zugabstimmung und eventuell notwendige Justierarbeiten durchführen.

Deutschland München

KW 20 | Di - Mi 14.-15.05.2013 Deutschland München

KW 41 | Di - Mi 08.-09.10.2013

Lehrgangsinhalt - Einführung in die Richtlinie ECE-R 13 Bremsanlagen - Anschlussbezeichnungen und Grundbegriffe - Aufbau und Funktion von konventionellen Bremssystemen und deren Komponenten in Deichsel- Zentral- und Sattelanhängern - Knorr-Scheibenbremse - Hinweis zur Fehlersuche - Bearbeiten von Arbeitsblättern und Übungen am Funktionsmodell - Zugabstimmung für konventionell gebremste Lastzüge Durchführung einer Zugabstimmung am Fahrzeug - Lernzielkontrolle Nach bestandener Lernzielkontrolle erhält der Teilnehmer ein Zertifikat.

„Knorr-Bremse“ bitte buchen unter: https://www.knorr-bremsesfn.biz/training/registration.aspx E-Mail: training.d@knorr-bremse.com Tel.: 0180 500 4805 Fax: 089 35647 - 320

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

67


Fachrichtung Truck Trainings Scheibenbremse (PSB)

1987714358

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Meister/-in und Mechaniker/-in aus Nfz-Werkstätten, Speditionen, Verkehrs- und Kommunalbetrieben.

Deutschland München

KW 20 | Do

Voraussetzung Keine.

16.05.2013

Lernziel - Der Teilnehmer kennt den Aufbau und die Funktion der pneumatischen Knorr-Scheibenbremse. - Er kann die verschiedenen Generationen unterscheiden. - Er kann die Scheibenbremsen prüfen und beurteilen. - Er kann eine systematische Fehlerdiagnose durchführen und alle Arten der Service-Sätzen richtig aus- und einbauen. - Er kann die notwendigen Spezialwerkzeuge richtig anwenden.

Deutschland München

KW 41 | Do 10.10.2013

Lehrgangsinhalt - Aufbau und Funktion der Scheibenbremsgeneration SB, SN, SL, SM, SK, ST. - Hinweis zur Prüfung, Beurteilung, Service und Fehlersuche - Praktische Arbeiten an Bremssätteln unter Verwendung der erhältlichen Service-Sätze mit zusätzlichen Tipps und Anwendung des Spezialwerkzeuges - Lernzielkontrolle Nach bestandener Lernzielkontrolle erhält der Teilnehmer ein Zertifikat.

„Knorr-Bremse“ bitte buchen unter: https://www.knorr-bremsesfn.biz/training/registration.aspx E-Mail: training.d@knorr-bremse.com Tel.: 0180 500 4805 Fax: 089 35647 - 320

68

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung eLearning

eLearning – die neue Generation des Lernens Die Vorteile auf einen Blick:  Dezentrale Wissensvermittlung zu neuen Systemen im Kfz  Schnelle Verbreitung neuer Informationen in den Werkstätten  Aufbau eines Grundlagenwissens für nachfolgende Trainings  Die CD / DVD kann beliebig oft von allen Werkstattmitarbeitern genutzt werden  Lernen in auslastungsschwachen Zeiten oder zu Hause  Moderne, dialogorientierte Wissensvermittlung Unter dem Begriff eLearning bieten wir Ihnen zwei spezielle Konzepte, die auf die Bedürfnisse der Werkstätten und deren Mitarbeiter zugeschnitten sind.

Multimedia-Vorträge Beim Durcharbeiten der CD / DVD mit den Multimedia-Vorträgen erfährt der Benutzer Näheres zu Systemaufbau, Diagnosemöglichkeiten, Besonderheiten und technischen Neuerungen am Fahrzeug. Damit soll ein Überblick vermittelt werden, um den technischen Umfang der Systeme zu erkennen, sie zu lokalisieren und zu benennen. Primäre Aufgabe dieses Lernmediums ist der Aufbau von Grundlagenwissen, das als Basis für nachfolgende Praxistrainings zu neuen Systemen im Fahrzeug dient.

Computer Based Training CBT Das CBT vermittelt eine tiefgreifendere Systemkenntnis und dient dem theoretischen Selbststudium zur Vorbereitung der Teilnehmer auf ein praktisches Training. Nach der Durcharbeitung der einzelnen Kapitel erfolgt ein Abschlusstest, mit dem der Anwender seinen Wissenstand überprüfen kann.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

69


Fachrichtung eLearning

Multimedia-Vorträge (CD-ROM) CD / DVD Inhalt

Systemaufbau, Diagnosemöglichkeiten, Besonderheiten und technische Neuerungen am Fahrzeug.

Opel Astra H

Lerninhalte

1 987 713 907

Motorsteuerung ME 7.6x-CAN, Vernetzung und BUS-Systeme, Fahrsicherheitssystem ESP Mk60, Adaptives Kurvenlicht, Lichtfunktionen.

Mercedes-Benz E-Klasse

Lerninhalte

Diesel Motorsteuerung EDC 16CP31, Piezo-Injektoren, Airbag, Getriebesteuerung, Zentralelektronik, Energiemanagement, Diesel-Partikelfilter, Injektor Rücklaufmengenmessgerät.

BMW 3er-Reihe

Lerninhalte

70

1 987 713 932

1 987 714 076

Motorsteuerung MEV 9.2, Verteilte Funktionen, Energiemanagement, Servicearbeiten, Einbauorte Steuergeräte/Topologie.

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung eLearning

VW Passat 2,0 TDI

Lerninhalte

1 987 714 251

Motorsteuerung Simons PPD1, Direktschaltgetriebe DSG, Vernetzung und Topologie, Elektrische Heckklappe, Bordnetzsteuergerät, Einbauorte Steuergeräte, Elektrische Parkbremse, Anhängekupplung.

Opel Insignia

Lerninhalte

Motorsteuerung GMPT-E83, Zentralelektrik ZE 4.5, Pass Thru, Fahrerassistenzsysteme, Topologie / Datenbus-Systeme, Lichtsteuerung, Zusatzinformationen

Ford Mondeo

Lerninhalte

Neu im 1. Halbjahr 2013

Lerninhalte

1 987 714 241

TIP

P 1 987 714 361

Motorsteuerung, Airbag-Systeme, Zentralelektronik, Elektrische Parkbremse, Fahrzeugvernetzung und Bustopologie, Einbauanlage der wichtigsten Steuergeräte, Informationen zum Service

Audi A6

TIP

P 1 987 714 502

Informationen zu Systemen im Audi am Beispiel Audi A6, Motorsteuerung, Komfort-Systeme, Zentralelektronik, Fahrsicherheitssystem ESP, Luftfederung, Fahrzeugvernetzung und Bustopologie, Einbauanlage der wichtigsten Steuergeräte, Hinweise zu Montage und Demontage von Verkleidungen und Anbauteilen, Informationen zum Service

Hinweis bei Einsatz des Adobe Flash Player 10: Wenn Sie ein Update auf den Flash Player 10 von Adobe vorgenommen haben, kann es vorkommen, dass dieser mit unseren Multimediavorträgen nicht kompatibel ist. Bitte laden Sie bei Auftreten des Problems unter http://www.weiterbildung-direct.de/muvo/ die jeweiligen Dateien für Ihren Multimediavortrag herunter und kopieren diese nach der dort angegebenen Anleitung in das Installationsverzeichnis.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

71


Fachrichtung eLearning

Neu Neu

AUDI A6 Praxistraining zum Multimedia Vortrag

1987726897

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in, Kfz-Elektriker/-in, Kfz-Mechatroniker/-in, Kfz-Meister/-in

Deutschland Plochingen

KW 22 | Mo - Di

Voraussetzung Themeninhalte der Multimediavortrag DVD (1 987 714 502) 27.-28.05.2013 sind bekannt. Vor Besuch dieses Seminars muss die DVD zum Multimediavortrag durchgearbeitet werden.Praktische Erfahrung in der Anwendung von ESI[tronic] mit KTS und FSA sind notwendig. Keine Systemschulung, diese erfolgt in den entsprechenden Fachseminaren. Lernziel Eingrenzung von Fehlerursachen an den nachfolgend beschriebenen Systemen mit Hilfe von Bosch Diagnostics. Erg채nzungen zur Ist-Werte-Interpretation im Rahmen der Steuerger채te-Diagnose Lehrgangsinhalt -

Informationen zu Systemen im Audi, am Beispiel Audi A6 Motorsteuerung Komfort-Systeme Zentralelektronik Fahrsicherheitssystem ESP Luftfederung Fahrzeugvernetzung und Bustopologie Einbaulage der wichtigsten Steuerger채te Hinweise zu Montage und Demontage von Verkleidungen und Anbauteilen - Informationen zum Service

72

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Fachrichtung eLearning

Elektrik/Elektronik CBT Computer Based Training

1 987 726 391

CD-ROM Trainings CD-ROM auch zur Vorbereitung ung auf das Praxistraining. – – – –

Grundlagen der Elektrik/Elektronik Elektronische Bauteile Messtechnik Komponenten und Aggregate: – Mechanische Schalter, Taster und Relais – Starter – Fahrzeugbatterien – Fahrzeuggeneratoren – Aktoren – Netztechnik

Aktive Bremssicherheitssysteme CBT Computer Based Training

1 987 726 300

CD-ROM ung Trainings CD-ROM auch zur Vorbereitung auf das Praxistraining. – Grundlagen der Fahrphysik – Komponenten konventioneller Bremssysteme – Fahrsicherheitssysteme – Antriebsschlupfregelung ASR – Zwischentest – Elektronisches Stabilitäts-Programm ESP – Sensotronic Brake Control SBC (1–2) – Bremssystem-Diagnose und -Wartung g – Abschlusstest

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

73


Fachrichtung Service KB-T Kundenberatung (für Werkstattmitarbeiter)

1987726724

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Kfz-Mechaniker/-in oder Kfz-Elektriker/-in, die im Betrieb Kundengespräche führen oder zu einer der Bosch Ausbildungsreihen angemeldet sind.

Deutschland Plochingen

KW 8 | Mo - Di 18.-19.02.2013

Lernziel Richtige Beratung des Kunden durch Vermittlung entsprechender Kenntnisse. Lehrgangsinhalt - Fünf Schwerpunkte positiver Kundenbehandlung. - Welche Tätigkeit übt ein erfolgreicher Kundenberater aus? - Was kennzeichnet seinen professionellen Arbeitsstil? - Wie schafft er Kundenbeziehung und Kundenzufriedenheit? - Kommunikation mit Vorgesetzten, Kollegen und Kunden. - Mehr aus der Kommunikation machen. - Körpersprache und Ihre Wirkung. - Das richtige Gesprächsklima herstellen und halten. - Fragetechnik richtig anwenden. - Nutzen-Argumentation, was Kunden wirklich kaufen. - Die zehn Schritte zur Reklamationsbehandlung.

Deutschland Regional

KW 13 | Di - Mi 26.-27.03.2013 Deutschland Plochingen

KW 28 | Mi - Do 10.-11.07.2013 Deutschland Regional

KW 36 | Di - Mi

TIP

03.-04.09.2013

P Technik für Kaufleute / Kundenberater

1987727592

Lehrgangsdauer: 4,5 Tage

Teilnehmer Inhaber/-in und Mitarbeiter/-in (mit kaufmännischer Ausbildung), die im Verkauf tätig sind, in der Verwaltung telefonischen Kontakt mit Kunden haben oderzur Ausbildung "Bosch Automobil-Serviceberater" angemeldet sind.

Deutschland Plochingen

KW 43 | Mo - Fr 21.-25.10.2013

Lernziel Durch Vermittlung kraftfahrzeugtechnischer Grundkenntnisse dem Kunden gegenüber bei der Beratung zu Prüf- und Instandsetzungsarbeiten, sowie im Teileverkauf sicherer und aussagefähiger werden. Lehrgangsinhalt Grundlagen der Kfz-Technik allgemein z.B.: - Motormechanik, - Gemischaufbereitung Benzin/Diesel, - Zünd-, Abgas-, Kühlsysteme, - Fahrwerk, - Karosserie und Elektrik/Elektronik. Die Ausführungen werden mit praktischer Demonstration und Tätigkeit unterlegt an Modellen, Funktionsmotoren und Fahrzeugen. Anwendung von BOSCH-Prüftechnik Geräten in der Praxis.

74

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Professionelle Unternehmensführung im Kfz-Service Markt

1987716952

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/Innen, Betriebsleiter/Innen, Geschäftsführer/Innen, Mitarbeiter/Innen aus Service und Verkauf Lernziel Professionell und zukunftsweisend in der Unternehmensführung agieren. Ein Ziel für jeden Bosch Service Unternehmer/in in Zeiten des technologischen und gesellschaftlichen Wandels. Mit Planung und Steuerung langfristig erfolgreiche Betriebsergebnisse erzielen und absichern. Die Kenntnisse können direkt im eigenen Betrieb angewendet werden.

Deutschland Raum Hannover

KW 9 | Mi - Do 27.-28.02.2013 Deutschland Plochingen

KW 41 | Di - Mi 08.-09.10.2013

Lehrgangsinhalt - Welche Ziele habe ich? - Wie erstelle ich einen Jahresplan? - Welche Faktoren muss ich wie planen (Personal, Umsatz, Sachkosten,…)? - Wo sind die wichtigsten Einflussfaktoren für mein Betriebsergebnis? - Welche Daten benötige ich zur laufenden Unternehmenssteuerung? - Wie erstelle ich ein aussagekräftiges Berichtswesen? - Welche Kontrollmaßnahmen muss ich laufend durchführen? - Welchen Einfluss hat die Werkstattproduktivität auf das Betriebsergebnis? - Welche Gegenmaßnahmen kann ich im Rahmen der laufenden Steuerung ergreifen? - Was ist mein Nutzen aus Kalkulation? - Was muss ich bei der Kalkulation im Werkstattbereich berücksichtigen? - Wie kalkuliere ich den Preis einer Arbeitsstunde? - Wie kann ich eine Auftragskalkulation und eine Kalkulation von Preisuntergrenzen durchführen? - Was ist die richtige Vorbereitung auf Gespräche mit den Banken? Nutzen: Sie können Ihren Unternehmenserfolg durch gezieltes Planen und Steuern optimieren und erarbeiten sich, wie Kennzahlen als Steuerungsfaktoren zur Verbesserung des Betriebsergebnisses beitragen. Sichere und bewusste Vermittlung der betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge in der internen und externen Kommunikation.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

75


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Zielorientierte Mitarbeiterführung und -entwicklung

1987798951

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/Innen, Betriebsleiter/Innen, Geschäftsführer/Innen Lernziel Lust auf Leistung ist die Voraussetzung für den Erfolg. Ist das bei Ihren Mitarbeitern verinnerlicht? Zielorientierte und motivierte Mitarbeiter sind die wichtigste Basis für den Unternehmenserfolg. Die Teilnehmer lernen, wie sie ihre Führungstechniken optimieren können und dadurch ihren Erfolg und den Erfolg sowie die Motivation ihres Teams weiter steigern. Erfüllung der ständig wachsenden Kompetenzanforderungen durch kontinuierliche Mitarbeiter – Entwicklung.

Deutschland Raum Hannover

KW 11 | Di - Mi 12.-13.03.2013 Deutschland Plochingen

KW 43 | Mi - Do 23.-24.10.2013

Lehrgangsinhalt - Welche Kompetenzen benötigt eine erfolgreiche Führungskraft? - Was sind die Herausforderungen beim Führen zu den Zielen? - Wie werden neue Generationen erfolgreich eingebunden? - Was sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren in der Führung? - Wie kann ich diese Erfolgsfaktoren in meiner täglichen Praxis umsetzen? - Welche Vorteile bringen klare Zielvereinbarungen für Sie und Ihre Mitarbeiter? - Was sind heute im BCS die wesentlichen Mitarbeiterziele? - Wie führe ich Mitarbeiter-Gespräche mit Wirkung? - Was kann ich und was kann ich nicht delegieren? - Welche Organisation ist erforderlich um Aufgaben zu delegieren? - Wie führe ich Delegationsgespäche? - Wie führe ich Anerkennungs- und Kritikgespräche erfolgreich durch? - Was sind wichtige Prinzipien für erfolgreiche Führungsgespräche? - Warum motivieren? - Wie schaffe ich die Voraussetzung für Motivation? - Wie können wir Motivationsprobleme gemeinsam lösen? - Personalentwicklung als Maßnahme für den Unternehmenserfolg. Nutzen: Sie und Ihr Team werden noch erfolgreicher, indem Sie zielsicher und motiviert agieren. Mitarbeiter aus mehreren Generationen sind gemeinsam ein starkes Team. Ihr Team entwickelt sich systematisch und sieht neue Herausforderungen aus Technik und Markt als Chance für neue Erfolge.

76

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Selbst- und Zeitmanagement als Teil der Betriebsorganisation

1987P31595

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/Innen, Betriebsleiter/Innen, Geschäftsführer/Innen Lernziel Erkennen der gegenseitigen Wechselwirkung zwischen dem eigenen Zeit- und Selbstmanagement, sowie der Betriebsorganisation im Kfz – Service Betrieb. Einblicke in Methoden der Organisationsentwicklung zur effizienten Betriebssteuerung. Lehrgangsinhalt - Was sind Merkmale meiner Ist – Situation? - Arbeitsplanung und Selbstorganisation. - Wie ist mein Organisationsaufbau und –ablauf? - Was sind Ihre größten Zeitfresser und Störfaktoren? - Was ist der Unterschied von Dringlichkeit und Wichtigkeit? - Zielbildung und Erfolgsmanagement. - Prioritäten richtig setzen, ABC – Analyse, Pareto – Prinzip. - Wie lerne ich nein zu sagen? - Was kann ich delegieren um mir Freiräume zu schaffen? - Leistungskurve und persönliche Arbeitsplanung. - Gestaltungsmöglichkeiten der Servic-Prozesse im Kfz-Service-Betrieb.

Deutschland Raum Hannover

KW 11 | Do 14.03.2013

Deutschland Plochingen

KW 43 | Fr 25.10.2013

Nutzen: Neue Erkenntnisse über die gezielte Arbeitsplanung als Unternehmer/in um wichtige Lebensbereiche im Gleichgewicht zu halten. Freude und Motivation im Beruf, Erfüllung im Privatleben, das muss kein Wunschtraum sein.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

77


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Marketing im Kfz Markt

1987P31594

Lehrgangsdauer: 2,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/Innen, Betriebsleiter/Innen, Geschäftsführer/Innen Lernziel Mit den erforderlichen Kenntnissen im regionalen Kfz – Service Markt die beste Marktposition sichern. Erkennen der eigenen Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten. Mit dem zielgerichteten Einsatz der unterschiedlichen Kommunikationskanäle gezielt spezifische Kundengruppen erreichen.

Deutschland Raum Hannover

KW 10 | Di - Mi 05.-06.03.2013 Deutschland Plochingen

KW 39 | Di - Mi 24.-25.09.2013

Lehrgangsinhalt - Was wünsche ich mir für die Zukunft meines Kfz – Service Betriebs? - Wie weit bin ich davon entfernt? - Welche persönlichen Kompetenzen benötige ich zur Erreichung meiner Ziele? - Erkennen und entwickeln Sie Ihre Kompetenz mit KODE® - Was sind heute die wichtigen Faktoren für den Unternehmenserfolg? - Welche Kompetenzen sind dafür erforderlich? - Wie gut sind diese heute erfüllt? - Das erfolgreiche Service – Marketing Konzept. - Welchen Einfluss haben moderne Medien wie Social Media, z.B. Facebook Co? - Kompromisslose Kundenorientierung als Zeichen exzellenter Dienstleistungen. - Kundenorientiertes Personalmanagement - Was bedeutet Kundennähe, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung konkret? - Marktforschung mit einfachen Mitteln. - Der Fragebogen zur Messung der Kundenzufriedenheit im eigenen Unternehmen. - Was muss wie kommuniziert werden? Service – Angebote erfolgreich bewerben. - Der zentrale Stellenwert persönlicher Kommunikation. - „Unsichtbare“ Vorteile sichtbar machen. - Aus Qualitäts-, Kundenbindungs- und Imagezielen die richtigen Maßnahmen ableiten. - Der Marketingplan als Steuerungsinstrument. - Begeisterte Kunden statt „Servicewüste. Nutzen: Erfolg ist immer auch ein Frage der richtigen Strategie. Sie erhalten zahlreiche Lösungsideen für Ihre Strategie der erfolgreichen Vermarktung von Dienstleistungen in Ihrem Kfz – Service Betrieb. Erkenntnisse über die vorhandenen Stärken und konkrete Möglichkeiten der weiteren persönlichen Entwicklung. Sie positionieren Ihr eigenes Firmenimage in Kombination mit dem starken Markennamen Bosch Car Service.

78

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Rechtliche Grundlagen

1987798956

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/Innen, Betriebsleiter/Innen, Geschäftsführer/Innen, Mitarbeiter/Innen mit rechtlich sensiblen Aufgaben Lernziel Fallstricke und Formvorschriften kennen! Fallstricke und Formvorschriften kennen! Teures Lehrgeld zahlen? Lieber Fehler bei Aufnahme und Abwicklung des Werkstattauftrages vermeiden! Der Teilnehmer lernt die für seinen Betrieb wichtigsten Gesetze und aktuelle Entwicklungen auf rechtlichem Gebiet kennen.

Deutschland Plochingen

KW 11 | Di 12.03.2013

Lehrgangsinhalt - Neuwagengarantie und Reparaturen in Herstellerungebundenen Kfz-Betrieben. Was muss man dazu unbedingt wissen? - Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Werkstattgeschäft - Hintergründe einer Sachmangelhaftung und deren Umfang - Erforderlichkeit einer schriftlichen Auftragserteilung/ -bestätigung - Sofortige Zahlungsverpflichtung - Umgang mit Kunden, die das reparierte Auto nicht abholen - Pfandrecht zur Durchsetzung des Entlohnungsanspruchs - Unterschied zwischen Garantie und Sachmangelhaftung - Abwicklung von Sachmangelansprüchen des Kunden - Haftungsprobleme in der Werkstatt - Umgang

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

79


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Rechtliche Grundlagen des Gebrauchtwagengeschäftes

1987P31593

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/Innen, Betriebsleiter/Innen, Geschäftsführer/Innen, Mitarbeiter/Innen mit rechtlich sensiblen Aufgaben Lernziel Nach aktiver Teilnahme am Seminar - kennt der Teilnehmer die rechtlichen Bestimmungen im Gebrauchtwagengeschäft - weiß er sich vor unsicheren Rechtssituationen zu schützen, kann er mit der gewonnenen Rechtssicherheit zur Fehlervermeidung im Kfz-Betrieb und damit zur Gewinnmaximierung beitragen.

Deutschland Süd

KW 38 | Di 17.09.2013

Lehrgangsinhalt Gebrauchtwagen-Verkauf - Wirksamer Kaufvertrag, wie kommt der zustande? - Angebot und Annahme, insbesondere nach ZDK-Bestellformular - Rücktrittsrechte der Kunden? - Sachmangelhaftung. Was ist überhaupt ein Mangel? - Was ist beim Verkauf an „Verbraucher“ anders und zu beachten! - Umfang der Ansprüche des Kunden im Falle der Sachmangelhaftung - Verkürzung der Verjährung bei Sachmangelhaftung auf 1 Jahr - Ausschluss der Sachmangelhaftung bei gewerblichen Kunden - Haftung bei verschwiegenem Unfall und falschem Kilometerstand - Arglisthaftung - Regress beim Vorbesitzer? - Ansprüche bei Nichtabnahme - Aufklärungspflicht über Reimport? - Lösungsmöglichkeit zum Haftungsausschluss über Agenturgeschäft? - Garantie/Sachmangelhaftung. Ja, da ist ein riesiger Unterschied! - Richtige Reaktionen auf Anwaltsschreiben - Schützen Zertifikate über bestehende Sachmängel zum Haftungsausschluss (TÜV,DEKRA) wirklich? - Neuste Rechtsprechung mit Erläuterungen zu diesem Thema

80

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare

Neu Neu

Social Media (Facebook & Co)

1987727723

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Inhaber, Betriebsleiter, Marketingleiter Lernziel Gestaltung einer Professionellen Firmanseite in Social Media Lehrgangsinhalt - Einführung in Facebook - Herangehensweise des Anlegens einer eigenen Unternehmensseite - Entscheidungshilfen über Relevanz, Strategie und Zielsetzung - Einsatz von Funktionen wie z.B. Facebook Apps - Facebook-Guidlines als handlungsweisende Unterstützung - Bei Bedarf weitere relevante Social Media Plattformen wie XING, etc.

Bitte auf Vormerkung anmelden! Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Sonstiges Bitte auf Vormerkung anmelden! Terminfestlegung nach Eingang von mindestens 7 Anmeldungen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

81


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare

Neu Neu

Räder / Reifen - Aktives Verkaufen

1987727525

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/Innen, Betriebsleiter/Innen, Geschäftsführer/Innen, Mitarbeiter/Innen aus Service und Verkauf Lernziel Der Teilnehmer ist in der Lage, ein strukturiertes Verkaufsgespräch zu führen und den Kunden auf dem Gebiet „Räder und Reifen“ fachgerecht zu beraten. Hierbei kann er den Kunden in die verschiedenen Käufertypen einordnen und ist somit in der Lage die erlernten Argumentationen sicher anzuwenden. Zudem ist er mit den Lehrgangsinhalt - Faszination Reifen - Der Reifenmarkt – Chance zu mehr Kunden und –kontakt - Konsumentenverhalten verstehen, akzeptieren, nutzen - Potential für Kfz-Betriebe - Reifenvermarktung als Basis für Zusatzverkäufe - Das Produkt „Reifen“ - Was wir im Alltag wissen müssen o Reifengrundlagen/-aufbau o Reifenbezeichnungen o Das neue EU-Label o Profilgestaltung und –Eigenschaften o Unterschiede Sommer-/Winterreifen o Reifenschäden und deren Ursachen - Reifenvermarktung o Wie Reifen verkaufsorientierter präsentieren o Argumente „Winterreifenpflicht“ o Markenunabhängige leicht verständliche Nutzenargumente o Präsentation von Winterreifen und Kompletträdern - Bezugsquellen + Kalkulation - Verkaufsorientierte Gesprächsführung - Erkennen der Kaufmotivation des Kunden, Geld- oder nutzenorientiert - Konkrete Gesprächsführung anhand der Kaufmotivation (der „rote“ Faden) - Kaufkraft des Kunden herausfinden - Preise „verpacken“ - Einwandbehandlung - Argumente und Fragetechnik bei Markenwünschen, Testberichten, etc.

82

Deutschland Plochingen

KW 9 | Mo 25.02.2013

Deutschland Raum Kassel

KW 9 | Mi

27.02.2013 Deutschland Raum Hamburg

KW 9 | Fr

01.03.2013

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im Außeneinsatz - Basisseminar

1987716953

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Inhaber/-innen, Betriebsleiter/-innen, Geschäftsführer/-innen, Mitarbeiter/-innen aus Service und Verkauf Lernziel Die Teilnehmer lernen, wie man Firmenkunden über einen entsprechenden Auftritt und ein professionelles Angebotskonzept gewinnt und bindet. Es wird ein Gesamtüberblick der klassischen Verkaufstechniken übermittelt, mit denen man die Verhandlungen mit Firmenkunden in der Hand behält und erfolgreich abschließt. Über Empfehlungen und Leitfäden können Terminvereinbarungen mit Firmen getroffen werden. Eventuell vorhandene Hemmschwellen, im Außeneinsatz auf Firmen zuzugehen, werden über praxisnahe Übungen abgebaut. Lehrgangsinhalt - Hinweise zu wichtigen organisatorischen Maßnahmen bei der Firmenkundenbetreuung im Betrieb - Empfehlungen zu den aussichtsreichsten Firmengruppen - Telefonische Terminvereinbarung mit Firmenkunden - Persönlicher Auftritt/Wirkung - Übliche Gesprächsrituale bei Besuchen großer und kleinerer Firmen - Präsentationstechnik in den Verhandlungen und Vertriebsausstattung - Präsentation vor größerem Personenkreis - Körpersprache eigen/fremd - Motivbezogene Nutzenargumentation - Gesprächsregeln/Gesprächsvorbereitung - Die 5 Phasen des Verkaufsgespräches

Deutschland Raum Würzburg

KW 19 | Di 07.05.2013

Deutschland Raum Hannover/Hamburg

KW 36 | Di 03.09.2013 Schweiz Otelfingen

KW 44 | Di 29.10.2013

Deutschland Raum Köln/Bonn

KW 45 | Di 05.11.2013

Österreich Raum Salzburg

KW 46 | Di 12.11.2013

Sonstiges Teilnahme nur für Teilnehmer/Innen aus Bosch-Full-Service Betriebe (BCS/AC) möglich!

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

83


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im Außeneinsatz - Aufbauseminar

1987P31596

Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Inhaber, Geschäftsführer, Betriebsleiter, Mitarbeiter aus Service und Verkauf. Lernziel In diesem Seminar werden die erlernten Grundkenntnisse aus dem Basisseminar „Erfolgreiche Verhandlungen mit Firmenkunden im Außeneinsatz“ vertieft. Über intensive Rollenspiele mit authentischen Fallbeispielen aus der Praxis erhalten die Teilnehmer Sicherheit in den Verhandlungstechniken und Selbstvertrauen im Umgang mit den Firmenkunden.

Deutschland Raum Leipzig

KW 27 | Di 02.07.2013

Lehrgangsinhalt - Auffrischung der wichtigsten Verhandlungs- und Präsentationstechniken. - Rollenspiele mit Fallbeispielen aus der Praxis zu Verhandlungen mit Firmen. - Übungen zu Terminvereinbarungen mit Firmen. - Individuelle Empfehlungen zu Fragen aus den ersten Erfahrungen bei der Umsetzung der Firmenkundenaktivitäten vor Ort. Sonstiges Teilnahme nur für Teilnehmer/Innen aus Bosch-Full-Service Betriebe (BCS/AC) möglich!

84

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Vor Ort Coaching-Programm zur professionellen Firmenkundengewinnung, -bindung und -betreuung

1987716645

Lehrgangsdauer: ,QGLYLGXHOOQDFK%HGDUI

Teilnehmer Inhaber/-innen, Betriebsleiter/-innen, Geschäftsführer/-innen, Mitarbeiter/-innen aus Service und Verkauf

Deutschland Berlin

Lernziel Erreichung von Umsatzzuwächsen und zusätzlicher Werkstattauslastung durch ein nachhaltiges, praxisnahes und wettbewerbsfähiges Firmenkundenkonzept, das auf die individuellen Möglichkeiten und Voraussetzungen des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten wird. Lehrgangsinhalt Der Coach berät, unterstützt und begleitet zur erfolgreichen Gewinnung von Firmenfuhrparks und Firmenmitarbeiter. Sie erhalten Unterstützung bei Terminvereinbarungen, bei der Erstellung einer individuellen Angebotskonzeption, bei der Auswahl von aussichtsreichen Zielfirmen und vor allem bei den Verhandlungen mit den Firmen vor Ort. Darüber hinaus wird durch ein systematisches, stetiges Nachfass- und Betreuungskonzept sichergestellt, dass der Kunde an Ihr Unternehmen gebunden wird. Letztlich steht der Coach auch langfristig als "Sparringspartner" weiterhin telefonisch oder auch sporadisch vor Ort zur Verfügung. Coaching Module Phase 1: Entwicklung einer individuellen Vertriebsstrategie und eines Angebotskonzeptes Phase 2: Vorbereitung auf Verhandlungen mit Firmenkunden: Auffrischungstraining, Vertriebsinstrumente, Innenorganisation Phase 3: Terminvereinbarung, Gesprächsdurchführung bei Firmenkunden mit Analyse Phase 4: Betreuungskonzept Kundenbindungssysteme Coaching-Module und inhaltliche Themen sind nach Absprache einzeln buchbar. Durchführung über Kooperationspartner VMC Schmeizl Vertriebsmanagement Consulting Coaching. Preisstellung individuell nach Bedarf, Tagessatz € 600,(ab 3 Tage Tagessatz € 550,-) zzgl. 19% Mwst., Anfahrtsund Übernachtungskosten. Sonstiges Deutschland: Deutschland Vor Ort im Betrieb und bei den Kunden Vor Ort im Betrieb und bei den Kunden Österreich: Vor Ort im Betrieb und bei den Kunden Österreich Nur für Bosch-Full-Service (BCS/AC). Vor Ort im Betrieb und beiBetriebe den Kunden Bosch Automotive Aftermarket | 2013

Bei Interesse direkte Kontaktaufnahme mit: VMC Schmeizl Vertriebsmanagement Consulting Coaching Prof.-Bock-Weg 9 85778 Haimhausen bei München Tel.: 08133/90 77 05 Fax: 08131/90 77 59 Mobil: 0171/ 7 22 04 44 schmeizl.vmc@t-online.de www.schmeizl-consulting.de 85


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare

Neu Neu

Vor Ort Coaching Serviceberater/ Innenverkauf

1987727545

Lehrgangsdauer: ,QGLYLGXHOOQDFK%HGDUI

Teilnehmer Serviceberater/-innen, Kundenberter/-innen, Werkstattleiter/-innen, Kundenannahme

Deutschland Berlin

Lernziel Das Coachingangebot hat das Ziel die Gesprächsqualität der Mitarbeiter und die Wirkung auf den Kunden zu optimieren. Dadurch soll der Kundenzugang zur Ausschöpfung des vorhandenen Potenzials stärker genutzt und Zusatzverkäufe erzielt werden. Darüber hinaus soll das Coaching einen Beitrag zur Kundenzufriedenheit und Kundenbindung bewirken. Lehrgangsinhalt - Stärken/Schwächen Analyse: Organisation, Zeitmanagement, Auftritt, Kundenberatung in den Geschäftsräumen und am Telefon - Vorschläge zum Optimierungsbedarf (Problemfelder/Lernfelder) - Training und Begleitung bei der Umsetzung der empfohlenen Optimierungsmaßnahmen am Job - Wichtigste Nutzungsargumente zum betrieblichen Leistungsspektrum - Zusatzbedarf erkennen und Kunden gezielt ansprechen - Kundenbindungsmaßnahmen die Abwerbung verhindern Sonstiges Deutschland Vor Ort im Betrieb und bei den Kunden Österreich Vor Ort im Betrieb und bei den Kunden Durchführung über Kooperationspartner VMC Schmeizl Vertriebsmanagement Consulting Coaching. Preisstellung individuell nach Bedarf, Tagessatz € 600,- zzgl. gesetzl. MwSt., sowie Anfahrts- und Übernachtungskosten. VMC Schmeizl Vertriebsmanagement Consulting Coaching Prof.-Bock-Weg 9 85778 Haimhausen b. München Tel.: 08133/90 77 05 Fax: 08131/90 77 59 Mobil: 0171/ 7 22 04 44 schmeizl.vmc@t-online.de www.schmeizl-consulting.de

86

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare TelefontrainingServiceannahme/Innenverkauf Serviceannahme/Innenverkau 1987P31592 Telefontraining Lehrgangsdauer: 1,0 Tage

Teilnehmer Serviceannehmer/-innen, Kundenberater/-innen, Serviceberater/-innen Lernziel Verbindliche und kundenorientierte Gesprächsführung am Telefon bei Kontaktaufnahme und Terminvergabe. Der erste telefonische oder persönliche Kontakt ist meist entscheidend über einen guten Zugang zum Kunden. Das bedeutet positiven oder negativen Einfluss auf die sofortige Terminvereinbarung, den Kundenauftrag, die Kundenbindung und die Bereitschaft für Zusatzkäufe. Die Serviceberater an der telefonischen oder persönlichen Kundenannahme haben daher eine entscheidende Schlüsselstellung zum Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu Neukunden sowie zu einer positiven Stammkundenentwicklung. Lehrgangsinhalt - Zwischenmenschliche Kommunikation (psychologische Hintergründ. - Verbale und nonverbale Fehler bei der Kundenkontaktaufnahme. - Fragetechniken und Formulierungsempfehlungen zur Gestaltung eines erfolgreichen telefonischen Gesprächsverlaufs. - Terminannahme mit Checklisten. - Reklamationsbehandlung. - Wichtigste Nutzenargumente zum betrieblichen Leistungsspektrum. - Intensive Rollenspiele, Fragerunden und Übungen.

Deutschland Raum München

KW 6 | Di

05.02.2013 Deutschland Raum Köln Bonn

KW 12 | Di 19.03.2013

Deutschland Raum Hannover/Hamburg

KW 17 | Di 23.04.2013

Österreich Raum Salzburg

KW 20 | Di 14.05.2013

Deutschland Raum Berlin

KW 25 | Di 18.06.2013

Deutschland Plochingen

KW 26 | Di 25.06.2013

Deutschland Raum Leipzig

KW 41 | Di 08.10.2013

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

87


Unternehmer-Akademie / Führungsseminare Telefonische Einzelausbildung Kundenzufriedenheitsabfrage nach Werkstattaufenthalt

1987P31597

Lehrgangsdauer: ,0 Tage

Teilnehmer Interne und externe Mitarbeiter/Innen mit kommunikativer Basisqualifikation.

Deutschland Berlin

Lernziel Die Teilnehmer lernen über eine individuelle, telefonische Einzelausbildung, wie man verbindlich und sensibel eine telefonische Kunden-Zufriedenheitsabfrage durchführt. Eine telefonische Zufriedenheitsabfrage bei Ihren Kunden kann zur Einschätzung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit einen schnellen Überblick geben. Durch diese Abfragen erhalten Sie möglicherweise rechtzeitig Informationen und Hinweise zu Schwachstellen und Optimierungsbedarf. Dazu müssen die Kundenanrufe qualifiziert und sensibel durchgeführt werden und auf keinen Fall aufdringlich wirken. Bei kundenorientierter und verbindlicher Gesprächsführung kann die telefonische Zufriedenheitsabfrage zu einer stärkeren Kundenbindung beitragen. Lehrgangsinhalt - Allgemeine Beratung zur verbindlichen Gesprächsführun. - Durchgang spezielles Formblatt „Leitfaden Kunden-Zufriedenheitsabfrage“. - Rollenspiele mit verschiedenen Kunden-Fallbeispielen. - Mithören und gemeinsame Analyse von „Live-Gespräche" mitKunden. - Bewertung nächste Schritte. Hinweis: Die Kursdauer beträgt 3,0 Stunden. Sonstiges Deutschland Vor Ort im Betrieb Ausbildung über Telefontermin Österreich Vor Ort im Betrieb Ausbildung über Telefontermin Preis: Pro Teilnehmer € 180,- zzgl. gesetzl. Mwst. VMC Schmeizl Vertriebsmanagement Consulting Coaching Prof.-Bock-Weg 9 85778 Haimhausen b. München Tel.: 08133/90 77 05 Fax: 08131/90 77 59 Mobil: 0171/ 7 22 04 44 schmeizl.vmc@t-online.de www.schmeizl-consulting.de

88

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Bosch-Ausbildungsreihen

Mit gezieltem Training zu neuen Perspektiven Innovationen und Weiterentwicklungen in der Kraftfahrzeug-Technologie sind heute an der Tagesordnung. Nur durch ständige fundierte Weiterbildung ist es möglich, dass das Fachwissen der Mitarbeiter mit dem Fortschritt in der Fahrzeugtechnologie mithalten kann. So werden Trainings und Weiterbildungen des Bosch Service Training Centers zum wichtigen Instrument der Entwicklung, Förderung und Motivation Ihrer Mitarbeiter. Durch speziell zusammengestellte Ausbildungsprogramme können Sie Ihren Mitarbeitern in Ihrem Betrieb echte Perspektiven zur beruflichen Weiterentwicklung bieten.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

Dadurch erreichen Sie neben einer höheren Motivation Ihrer Mitarbeiter auch hochqualifizierte Führungskräfte in Ihrem Betrieb, die Sie auch als Inhaber deutlich entlasten können. Lassen Sie sich zur richtigen Auswahl der für diese Programme geeigneten Mitarbeiter von ihrem Verkaufsberater unterstützen. Anmeldung zur gewünschten Ausbildungsreihe ist über das Bosch Service Training Center oder über den Ihnen bekannten Weg möglich. Einen gezielten Ausbildungsplan erhalten Sie nach Eingang der Anmeldung vom Bosch Service Training Center.

89


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch Automobil Serviceberater

1 987 727 559

Der kompetente Serviceberater, eine Seminarreihe mit 5 Modulen: Visitenkarte des Unternehmens - Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance Auf einen Blick: Das bringt der Automobil-Serviceberater Ihrem Betrieb  Er/Sie gewinnt Kunden und überzeugt durch Persönlichkeit  Er/Sie berät und betreut Kunden mit guter Ansprache und Argumentation  Er/Sie optimiert, organisiert und steuert Arbeitsabläufe  Er/Sie setzt Marketing zielgerichtet und erfolgreich ein: Effektiv und kostenbewusst gegenüber Bestands- und Neukunden  Er/Sie erzeugt und hält Servicequalität durch klare Strategie und gutes Controlling

Modul 1 Dauer:

Die BASB-Persönlichkeit 2,0 Tage

Deuschland | Plochingen

KW 42 | Mo-Di Teilnehmer: Lehrgangsziel: Lehrgangsinhalte:

Kundenberater/-innen / Kundenannehmer/-innen

22.10.2012 - 23.10.2012

Überzeugung durch Persönlichkeit

Deuschland | 21400 Reinstorf

– Persönlichkeitsmodell zur Selbsterkenntnis – Selbst- und Zeitmanagement zur Aufgabenerfüllung – Work/Live Balace

18.03.2013 - 19.03.2013

KW 12 | Mo-Di

Deuschland | 99885 Luisenthal

KW 19 | Mo-Di

06.05.2013 - 07.05.2013

Modul 2 Dauer:

Abläufe effektiv gestalten 2,0 Tage

Deuschland | Plochingen

KW 03 | Mo-Di Teilnehmer: Lehrgangsziel: Lehrgangsinhalte:

90

Kundenberater/-innen / Kundenannehmer/-innen

14.01.2013 - 15.01.2013

Organisation und Steuerung der Arbeitsabläufe

Deuschland | 21400 Reinstorf

– Zentrale Prozesse kundenorientiert gestalten – Termine, Annahme, etc – interne Prozesse effektiv umsetzen, Aufträge, Übergaben

10.06.2013 - 11.06.2013

KW 24 | Mo-Di

Deuschland | 99885 Luisenthal

KW 35 | Mo-Di

26.08.2013-27.08.2013

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Bosch-Ausbildungsreihen

Modul 3 Dauer:

Die Kommunikation mit Kunden gestalten 2,0 Tage

Deuschland | Plochingen

KW 16 | Mo-Di Teilnehmer: Lehrgangsziel:

Lehrgangsinhalte:

Modul 4 Dauer:

Kundenberater/-innen / Kundenannehmer/-innen

15.04.2013 - 16.04.2013

Er/Sie berät und betreut Kunden mit guter Ansprache und Argumentation

Deuschland | 21400 Reinstorf

– – – –

Deuschland | 99885 Luisenthal

Grundlagen, Wirkfaktoren Beratungs- und Verkaufsgespräche Bedarfsanalyse, Argumentation, Einwände etc. Reklamationsgespräche

KW 37 | Mo-Di

09.09.2013 - 10.09.2013

KW 48 | Mo-Di

25.11.2013 - 26.11.2013

Das eigene Servicemarketing umsetzen 2,0 Tage

Deuschland | Plochingen

KW 39 | Mo-Di Teilnehmer: Lehrgangsziel: Lehrgangsinhalte:

Kundenberater/-innen / Kundenannehmer/-innen

15.07.2013 - 16.07.2013

Er/Sie setzt Marketing zielgerichtet und erfolgreich ein.

Deuschland | 21400 Reinstorf

– Grundlagen: Motive, Motivation, Werkzeuge – Analysen effektiv nutzen – Marketing umsetzen: Jahresplan & Aktivitäten

06.01.2014 - 07.01.2014

KW 02 | Mo-Di

Deuschland | 99885 Luisenthal

KW 09 | Mo-Di

24.02.2014 - 25.02.2014

Modul 5 Dauer:

Die eigene Qualität prüfen 2,0 Tage

Deuschland | Plochingen

KW 42 | Mo-Di Teilnehmer: Lehrgangsziel:

Lehrgangsinhalte:

Kundenberater/-innen / Kundenannehmer/-innen

14.10.2013 - 15.10.2013

Er/Sie erzeugt und hält Servicequalität durch klare Strategie und gutes Controlling

Deuschland | 21400 Reinstorf

– – – – –

Deuschland | 99885 Luisenthal

Arbeitsqualität Versorgungsqualität Werkstatt & Internes Verantwortungsbereich Kundenzufriedenheit

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

KW 15 | Mo-Di

07.04.2014 - 08.04.2014

KW 22 | Mo-Di

26.05.2014 - 27.05.2014

91


Bosch-Ausbildungsreihen

Ihre Entscheidung ist uns wichtig! Der Entschluss eine Bosch-Ausbildung zu beginnen war der erste Schritt. Doch welche von unseren neuen Ausbildungsreihen perfekt zu Ihnen und den Bed端rfnissen Ihrer Kunden passt, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Bosch-Diesel-Fahrzeugtechniker

1 987 727 569

KB-T-Kundenberatung

2,0 Tage

1 987 726 724

S. 74

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS

3,0 Tage

1 987 727 869

S. 26

Dieselfahrzeugtechnik 1

3,0 Tage

1 987 727 562

S. 50

Dieselfahrzeugtechnik 2

3,0 Tage

1 987 727 557

S. 51

1 987 727 563

S. 62

Bosch Diesel Fahrzeugtechniker (Fachmann Pkw-Service) Diesel-Nutzfahrzeugtechnik

3,0 Tage

Bosch Diesel Fahrzeugtechniker (Fachmann Nfz-Service)

Der Fachmann f端r Diesel-Pkw- und Diesel-Nfz-Service! Sie arbeiten mit der ESI[tronic]-Software oder haben damit noch keine Erfahrung. Ihre Kunden besitzen vorwiegend Dieselkraftfahrzeuge oder Dieselnutzfahrzeuge und Sie sind: Kfz-Mechaniker/Kfz-Elektriker/Kfz-Mechatroniker/Kfz-Schlosser/Kfz-Meister mit praktischer Erfahrung auf dem Dieselgebiet. Sie bekommen mit der Ausbildung zum Bosch-Diesel-Fahrzeugtechniker umfangreiches Wissen mit dem Umgang der ESI[tronic]-Software vermittelt und erhalten alle notwendigen Grundlagen, die erforderlich sind, um besten Pkw- oder Nfz-Service zu bieten.

92

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Bosch-Ausbildungsreihen

Gegenüber dem Bosch-Diesel-Fahrzeugtechniker erhalten Sie mit der Ausbildung zum Bosch-Diesel-Aggregatetechniker spezielles Fachwissen rund um den Einspritzpumpenprüfstand 815 und um die Aggregateinstandsetzung. Die Ausbildung ist ideal, wenn Sie einen Einspritzpumpenprüfstand 815 im Einsatz haben.

Bosch-Diesel-Aggregatetechniker

1 987 727 585

Anwendung Einspritzpumpenprüfstand EPS 815

3,0 Tage

1 987 726 784

S. 31

Instandsetzung und Prüfung Common Rail Injektoren Stufe 1 und 2

2,0 Tage

1 987 726 283

S. 46

Instandsetzung und Prüfung Common Rail Injektoren 3. Stufe

2,5 Tage

1 987 727 523

S. 47

Instandsetzung und Prüfung UI/IP

2,0 Tage

1 987 726 286

S. 48

Bosch-Verteilereinspritzpumpen VP 29/30, VP 44

3,0 Tage

1 987 727 567

S. 44

Hochdruckpumpe / CR-Systeme

3,0 Tage

1 987 727 568

S. 44

Piezo CRI

1,0 Tage

1 987 726 221

S. 49

KB-T-Kundenberatung

2,0 Tage

1 987 726 724

S. 74

Bosch-Diesel-Aggregatetechniker

Der Spezialist für Aggregate, Common Rail, UI/UP u. v. m. Sie sind vorwiegend mit dem Herzstück des Diesel-Kfz beschäftigt und sind für Wartung und Instandhaltung/-setzung verantwortlich. Sie sind ausgebildeter: Kfz-Mechaniker/Kfz-Elektriker/Kfz-Mechatroniker mit guten Erfahrungen auf dem Einspritzpumpen-Gebiet. Mit dieser Ausbildung erhalten Sie ein umfangreiches Basiswissen und Verständnis über Funktion, Wartung und Instandhaltung/-setzung von Dieselaggregaten mit den dazugehörenden Komponenten Common Rail, UI/UP, Verteilereinspritzpumpen u. v. m. Weitere Ausbildungsmöglichkeiten auf Anfrage (Bsp. Einspritzpumpenprüfstand EPS 708)

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

93


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch-Dieseltechniker

1 987 727 565

Ausbildung nur für Bosch-Full-Service Konzeptpartner (BCS und AC) Anwendung Einspritzpumpenprüfstand EPS 815

3,0 Tage

1 987 726 784

S. 31

Instandsetzung und Prüfung Common Rail Injektoren Stufe 1 und 2

2,0 Tage

1 987 726 283

S. 46

Instandsetzung und Prüfung Common Rail Injektoren 3. Stufe

2,5 Tage

1 987 727 523

S. 47

Instandsetzung und Prüfung UI/IP

2,0 Tage

1 987 726 286

S. 48

Bosch-Verteilereinspritzpumpen VP 29/30, VP 44

3,0 Tage

1 987 727 567

S. 44

Hochdruckpumpen / CR-Systeme

3,0 Tage

1 987 727 568

S. 44

Piezo CRI

1,0 Tage

1 987 726 221

S. 49

Dieselfahrzeugtechnik 2 3,0 Tage 1 987 727 557 Voraussetzung Teilnahme Dieselfahrzeugtechnik 1 oder Vortraining

S. 51

Dieselfahrzeugtechnik Fremdsysteme

3,0 Tage

1 987 727 507

S. 53

KB-T Kundenberatung

2,0 Tage

1 987 726 724

S. 74

Bosch-Dieseltechniker Prüfung Bosch Dieseltechniker

Der Bosch-Dieseltechniker ist ein erfahrener Diesel-Mechaniker der durch den Besuch der Diesellehrgänge sowie mehrjähriger Berufspraxis fundierte Kenntnisse über das Zusammenwirken von Bosch-Diesel-Einspritzsystemen mit der Mechanik im Kraftfahrzeug erworben hat. Ein engagierter Mitarbeiter, der schwierige Probleme tatkräftig anpackt und der nicht locker lässt, bis er die ihm gestellte Aufgabe zufriedenstellend gelöst hat. Ein Spezialist mit einer umfassenden Ausbildung bei Bosch, der dieses Wissen in einer Abschlussprüfung unter Beweis gestellt hat. Nicht nur am Prüfstand, sondern auch am Fahrzeug ist der Bosch-Dieseltechniker der Spitzenkönner. Der Bosch-Dieseltechniker ist eine Notwendigkeit zur Sicherstellung des Kundenservice an neuen Diesel-Einspritz-Systemen. Er ist vertraut mit den vielseitigen und interessanten Aufgaben in der modernen Dieseltechnik. Die Kunden schätzen seine fachkundige Arbeit.

94

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch-Fahrzeugtechniker für Benzineinspritzungen

1 987 727 586

KB-T-Kundenberatung

2,0 Tage

1 987 726 724

S. 74

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS

3,0 Tage

1 987 727 869

S. 26

Benzineinspritztechnik 1

3,5 Tage

1 987 726 102

S. 32

Benzineinspritztechnik 2

3,5 Tage

1 987 726 116

S. 33

Benzineinspritztechnik 3

3,5 Tage

1 987 726 120

S. 34

Bosch-Fahrzeugtechniker für Benzineinspritzungen

Die Ausbildung, damit nicht nur der Motor Ihrer Kunden rund läuft. Die Geschichte der Benzineinspritzung geht zurück ins Jahr 1912 und erreichte 1930 durch Bosch den Durchbruch in der Benzinverbrennungstechnik. Seither entwickelte sich die Benzindirekteinspritzung immer weiter und wurde immer komplexer sowie mit aufwändiger Elektronik verbessert. Dabei spielt die Steuergeräteanalyse eine große Rolle. Mit der weiteren Entwicklung, für höhere Leistung bei weniger Verbrauch und den damit verbundenen Qualitätsanforderungen nehmen auch die Wartungsarbeiten und der Serviceaufwand zu. Ohne präzise Diagnose des Steuergeräts und der damit verbundenen Elektronik des Fahrzeugs entsteht ein höherer Verbrauch und somit auch ein höherer Schadstoffausstoß. Mit dem Bosch-Fahrzeugtechniker für Benzineinspritzungen haben wir eine Ausbildung geschaffen, die den technischen Anforderungen der modernen Kraftfahrzeugtechnik gerecht wird. Mit modernster Diagnose- und Prüftechnik von Bosch bringen Sie das Steuergerät und den Motor auf das richtige Drehmoment.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

95


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch-Fahrzeugtechniker für Elektrik

1 987 727 587

KB-T-Kundenberatung

2,0 Tage

1 987 726 724

S. 74

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS

3,0 Tage

1 987 727 869

S. 26

Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

2,0 Tage

1 987 727 502

S. 18

Karosserie- und Komfortelektronik 1

3,0 Tage

1 987 727 504

S. 19

Karosserie- und Komfortelektronik 2

3,0 Tage

1 987 727 813

S. 20

Bosch-Fahrzeugtechniker für Elektrik

Der Fachmann mit dem Durchblick in der Fahrzeugelektrik/-elektronik In einer heutigen Mittel-/Oberklasselimousine befinden sich zwischen 40 und 80 Steuergeräte und unzählige Sensoren, die nicht nur mit Strom versorgt, sondern auch untereinander verbunden werden. Denn schon für eine einfache Warnmeldung bedarf es der Kooperation mehrerer Sensoren. Diese komplexe Technik richtig und sicherheitsgerecht zu warten und zu diagnostizieren ist sehr wichtig, da hier auch viele lebensrettende Systeme miteinander kommunizieren, wie z. B. der Airbag, ESP oder der Überrollschutz. Nicht nur Sicherheit, sondern auch Unterhaltung, Navigation, Telefonie, Multimediaanwendungen, sind über den schnellen MOST (Multimedia-Bus für Audio und Video) verbunden. Zusätzlich sorgt der FLEX RAY mit den kommenden Fahrwerksregelungen und Fahrassistenzsystemen für mehr Komfort beim Fahren. Behalten Sie mit unserer Ausbildung zum Bosch-Fahrzeugtechniker für Elektrik den Überblick über diese Technik. Denn die immer komplexer werdende Elektronik in den Fahrzeugen benötigt gutes Fachwissen beim Service. Erlernen Sie den Umgang mit den neuesten Diagnose- und Prüfgeraten sowie der damit verbundenen ESI[tronic]-Software und garantieren Sie Ihren Kunden eine weiterhin sichere Fahrt.

96

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch-Fahrzeugtechniker für Elektronik KB-T-Kundenberatung

1 987 727 589 1 987 726 724

S. 74

4,0 Tage 1 987 727 500 Elektrik/Elektronik – Modul 1 (für Mitarbeiter/Innen mit geringem Fachwissen in der Elektrik/Elektronik)

S. 17

2,0 Tage

EK 1 Elektronik Basislehrgang

4,0 Tage

1 987 727 520

S. 23

EK 2 Elektronik Aufbaulehrgang

4,0 Tage

1 987 727 521

S. 24

EK 3 Elektronik Aufbaulehrgang

4,0 Tage

1 987 727 522

S. 24

Bosch-Fahrzeugtechniker für Elektronik

Die Ausbildung für effiziente Analyse und Diagnose der Elektronik im Kraftfahrzeug. Mit dem Bosch-Fahrzeugtechniker für Elektronik erhalten Sie umfangreiches Fachwissen auf dem Gebiet der Elektronik. Sie erlernen die Grundlagen und lernen die Bauteile sowie die dazugehörige Messtechnik kennen. Im weiteren Verlauf, erlangen Sie fundiertes Wissen über Halbleitertechnik, Sensorik im Kfz und können mit Analogtechnik, Verstärkerschaltungen und Aufnahme von Kennlinien umgehen und diese bewerten. Am Ende dieser Ausbildung besitzen Sie alle Kenntnisse, die Sie benötigen, um eine einfache und effiziente Fehlersuche am Kraftfahrzeug durchzuführen.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

97


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch-Fahrzeugtechniker für Bremssysteme

1 987 727 588

KB-T-Kundenberatung

2,0 Tage

1 987 727 724

S. 74

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS

3,0 Tage

1 987 727 869

S. 26

BBS und Bosch Pkw ABS

4,0 Tage

1 987 726 351

S. 58

Elektronische Radschlupfregelsysteme

3,5 Tage

1 987 727 572

S. 59

Bosch-Fahrzeugtechniker für Bremssysteme

Die Ausbildung zum Bremsenfachmann für elektronische Bremssysteme. Von den elektromechanischen Systemen über ESP, das Serie wird, bis zu SBC. Durch Einsatz von veralteten Vorgehensweisen bei der Bremsenwartung kann dies zu fatalen Folgen führen. Ein falsch gewartetes elektronisches Bremsensystem ist so gut wie keines. Geben Sie Ihren Kunden die Sicherheit und Kompetenz. Lassen Sie ihn mit neuen sowie sicheren Bremsen von der Hebebühne in den Straßenverkehr zurück. Laut einer Untersuchung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), ist jeder vierte schwere Unfall ein Schleuderunfall. Um dies wirksam zu verhindern, tritt das ESP in Kraft. Bei einem Marktanteil von 79 % mit ESP ausgestatteter Neufahrzeuge in Deutschland im Jahre 2007, wird ESP mit steigender Tendenz in absehbarer Zeit bei uns zur Verhinderung von Schleuderunfällen Pflicht. Die USA schreibt per Gesetz vor, dass alle Pkw ab dem Modelljahr 2012 mit ESP auszustatten sind. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, bieten wir Ihnen exklusiv eine Ausbildung zum Bosch-Fahrzeugtechniker für Bremssysteme an. Lernen Sie den Umgang mit modernsten Prüf- und Diagnosegeräten kennen und bieten Sie Ihren Kunden höchste Sicherheits- und Zufriedenheitsgarantie.

98

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch-Systemtechniker/Kfz-Servicetechniker 2,0 Tage

1 987 727 533

1 987 726 724

S. 74

4,0 Tage 1 987 727 500 Elektrik/Elektronik Modul 1 (für Mitarbeiter/Innen mit geringem Fachwissen in der Elektrik/Elektronik)

S. 17

EK 1 / EK 2 / EK 3

1 987 727 520-/ 521 / 522

S. 23

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS

3,0 Tage

1 987 727 869

S. 26

Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

2,0 Tage

1 987 727 502

S. 18

Karosserie- und Komfortelektronik 1

3,0 Tage

1 987 727 504

S. 19

1 987 726 102 / 116 / 120

S. 32

Bosch-Bremssysteme und Bosch Pkw ABS

4,0 Tage

1 987 726 351

S. 58

Fahrzeugmechanik

4,0 Tage

1 987 727 570

S. 54

3,0 Tage 1 987 727 557 Dieselfahrzeugtechnik 2 (Voraussetzung Teilnahme Dieselfahrzeugtechnik 1 oder Vortraining)

S. 51

KB-T-Kundenberatung

Benzineinspritztechnik 1 / 2 und 3

je 4,0 Tage

je 3,5 Tage

Optional - Vorbereitungslehrgang BST/KST Prüfung

S. 102

BST/KST Prüfung Bosch-Systemtechniker/Kfz-Servicetechniker

Die besondere Funktionskombination, welche den Unterscheid zu Ihrer Konkurrenz ausmachen kann! Der staatlich geprüfte Kraftfahrzeug-Servicetechniker ist sowohl für Instandhaltungsund Diagnoseaufgaben als auch für Beratungs- und Serviceaufgaben qualifiziert und bildet damit die Schnittstelle zwischen Werkstatt und Kundenbetreuung. Das staatlich anerkannte Kfz-Servicetechniker-Zertifikat kann auf Antrag beim Praxisteil der Meisterausbildung angerechnet werden und eröffnet somit weitere Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. 14 Lehrgänge und ein Zertifikat helfen, die Qualität Ihrer Werkstattleistungen zu verbessern und auf einem angemessenen Niveau zu halten. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Auch wenn Sie sich für eine andere Ausbildung entschieden haben, werden Ihnen hier einzelne Schulungen anerkannt und können sich im Laufe von max. 3 Jahren zum BST/KST ausbilden. Bei Fragen zu dieser Ausbildungsreihe beraten wir Sie gerne.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

99


Bosch-Ausbildungsreihen

Bosch-Diagnosetechniker

1 987 727 543

Ausbildung nur für Bosch-Full-Service Konzeptpartner (BCS und AC) 2,0 Tage

1 987 726 724

S. 74

1 987 726 391 CBT Elektrik/Elektronik durchgearbeitet (für Mitarbeiter/Innen mit geringem Fachwissen in der Elektrik/Elektronik)

S. 73

KB-T-Kundenberatung

oder 4,0 Tage 1 987 727 500 Elektrik/Elektronik - Modul 1 (für Mitarbeiter/Innen mit geringem Fachwissen in der Elektrik/Elektronik)

S. 17

ESI[tronic] 2.0 in Verbindung mit KTS

S. 26

Bosch Testanwendung FSA 7xx

3,0 Tage

1 987 727 869

(Optional - falls im Betrieb vorhanden)

Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose

2,0 Tage

1 987 727 502

S. 18

Messen, Prüfen von Sensoren

2,0 Tage

1 987 726 257

S. 21

Benzineinspritztechnik 1

3,5 Tage

1 987 726 102

S. 32

Benzineinspritztechnik 2

3,5 Tage

1 987 726 116

S. 33

Service an neuen Bremssystemen

1,5 Tage

1 987 726 393

S. 58

3,0 Tage 1 987 727 557 Dieselfahrzeugtechnik 2 Voraussetzung Teilnahme Dieselfahrzeugtechnik 1 oder Vortraining

S. 51

Bosch-Diagnosetechniker Prüfung

1,0 Tage

Bosch-Diagnosetechniker Immer komplexere und miteinander verknüpfte Systeme machen unsere Kraftfahrzeuge zu rollenden Hightech-Fahrzeugen. Der Wettbewerbsvorteil besteht darin, schneller zu warten, zu diagnostizieren und zu reparieren. Effektive Service- und Diagnosearbeiten unter Einsatz der ESI[tronic] und der Bosch-Diagnosegeräte helfen die Qualität Ihrer Werkstattleistungen zu verbessern. Im Laufe von ca. 22 Tagen in max. 3 Jahren erhalten Sie ein umfangreiches Wissen im Umgang mit modernen Prüf- und Diagnosegeräten. Der Bosch-Diagnosetechniker zeichnet sich durch ein systematisches, professionelles und lösungsorientiertes Arbeiten aus.

100

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Bosch-Ausbildungsreihen

Neue Inhalte Neue Inhalte

Meisterlehrgang 2013/2014

1987727581

Lehrgangsdauer: 4,0 Tage

Teilnehmer Produktiv in der Werkstatt mitarbeitende Kfz-Meister/-innen. Lernziel Die Anforderungen an den Meister/Technischen Leiter im Kfz-Betrieb sind enorm. Oft bleibt dem Meister der an allen Brennpunkten im Betrieb sattelfest sein muss, nicht die Zeit um sich technisch auf dem neusten Stand zu halten. Wir betrachten alle Systeme oberflächlich und tauchen bei Bedarf (soweit technisch möglich) in die Tiefe der Systeme ein.

Deutschland Plochingen

KW 24 | Mo - Do 10.-13.06.2013 Österreich Wien

KW 47 | Mo - Do 18.-21.11.2013

Lehrgangsinhalt - Neuheiten EDC-Systeme - EDC-Werkstattdiagnosefunktionen - Neuheiten elektronische Radschlupfregelsysteme - Elektronische Parkbremssysteme - Motormechanik, Sensoren und Aktoren - Elektrofahrzeuge - Fahrzeugassistenzsysteme - Komfortelektrik - Energiemanagement - Effektiver Einsatz von ESI[tronic], CAS / CAS-plus und KTS5xx, KTS6xx, KTS200, KTS340. Fehlereingrenzung mit dem Computer Aided Service CAS und CAS-plus in der Praxis an modernen Bosch-Motortestern - Sonderthemen aus der Gruppe - Erfahrungsaustausch in der Gruppe

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

101


Bosch-Ausbildungsreihen

Neue Inhalte Neue Inhalte

BST/KST-A 2013/2014 - Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker Aufbau

1987727531

Lehrgangsdauer: 4,5 Tage

Teilnehmer Aufbautraining für Bosch Systemtechniker/-innen und Kraftfahrzeug-Servicetechniker/-innen . Teilnehmer werden gezielt eingeladen.

Deutschland Plochingen

KW 6 | Mo - Fr

04.-08.02.2013 Voraussetzung Bestandene Bosch Systemtechniker und / oder KraftfahrzeugServicetechniker Prüfung. Deutschland Plochingen Lernziel Der Spezialist erweitert sein Wissen an aktuellen elektronisch KW 11 | Mo - Fr geregelten Systemen. Er wird auf den neuesten Stand der 11.-15.03.2013 Diagnose- und Prüftechnik gebracht, um schnell und effizient Fehlerfindung an modernen Systemen durchführen zu können. Deutschland Lehrgangsinhalt - Neuheiten EDC-Systeme - EDC-Werkstattdiagnosefunktionen - Neuheiten elektronische Radschlupfregelsysteme - Elektronische Parkbremssysteme - Motormechanik, Sensoren und Aktoren - Elektrofahrzeuge - Fahrzeugassistenzsysteme - Komfortelektrik - Energiemanagement - Effektiver Einsatz von ESI[tronic], CAS / CAS-plus und KTS5xx, KTS6xx, KTS200, KTS340 .Fehlereingrenzung mit dem Computer Aided Service CAS und CAS-plus in der Praxis an modernen Bosch-Motortestern - Sonderthemen aus der Gruppe - Erfahrungsaustausch in der Gruppe

Plochingen

KW 23 | Mo - Fr 03.-07.06.2013 Deutschland Plochingen

KW 29 | Mo - Fr 15.-19.07.2013 Deutschland Plochingen

KW 36 | Mo - Fr 02.-06.09.2013 Deutschland Plochingen

KW 51 | Mo - Fr 16.-20.12.2013

Vorbereitungslehrgang Bosch-Systemtechniker / Kraftfahrzeug-Servicetechniker

1987726793

Lehrgangsdauer: 4,5 Tage

Teilnehmer Mitarbeiter/-innen, die zur Bosch Systemtechniker/-in oder Kraftfahrzeug Servicetechniker/-in Ausbildung angemeldet sind und kurz vor der Prüfung stehen. Teilnehmer werden gezielt eingeladen.

Deutschland Plochingen

KW 46 | Mo - Fr 11.-15.11.2013

Lernziel Auffrischung der erlernten Kenntnisse im Rahmen der BoschSystemtechniker/Kraftfahrzeug-Servicetechniker Ausbildung. Überwindung von Prüfungsbarrieren. Gezielte theoretische und praktische Vorbereitung auf die Prüfungen. Lehrgangsinhalt - Benzineinspritzsysteme. - Dieselsysteme. - Elektriksysteme. - Elektroniksysteme. 102

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


... und so einfach finden Sie uns in Plochingen (DE) Anreise mit dem Flugzeug ab Flughafen Stuttgart Nord Richtung Flughafenstraße. Bei Flughafenstraße links abbiegen. Rechts halten Richtung A 8 (Schilder nach A 8/München/Ulm). Die Auffahrt auf A 8 nehmen. Bei Ausfahrt 55 – Wendlingen in B 313 Richtung Köngen/Göppingen/Plochingen einfädeln. Ausfahrt Richtung Wernau. Bei Kirchheimer Straße/L 1207 rechts abbiegen. Bei Esslinger Straße/L 1250 links abbiegen, weiter auf L 1250 und den Kreisverkehr passieren. Im Kreisverkehr erste Ausfahrt (L 1192/Neckarstraße) nehmen. Bei L 1201/Schorndorfer Straße. rechts abbiegen. Einfahrt Plochingen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Ab Bahnhof Plochingen ca. 7 Min. zu Fuß zum Werk Plochingen. Anreise mit dem Pkw Autobahn A 8 Abfahrt Wendlingen auf die B 313/ B 10 Richtung Esslingen/Plochingen. Ausfahrt B 10 Plochingen/Deizisau Ost und der Beschilderung Plochingen/Stadtmitte folgen. Am Ende der Brücke den Kreisverkehr um 270 Grad umfahren (3. Abzweigung) und in die Fabrikstraße abbiegen. Den nächsten Kreisverkehr um 180 Grad umfahren (an der 2. Ausfahrt verlassen) und die RobertBosch-Str. weiterfahren. Nach ca. 50 m befindet sich der Besucherparkplatz auf der rechten Seite.

Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich Automotive Aftermarket Robert-Bosch-Straße 4 (ehemals Fabrikstr. 4) 73207 Plochingen

Plochingen

Karls

r. st er -S tr.

ng sli Es

rt be Ro

-B

os

Telefon: +49 (0)7153 666-131 Telefon: +49 (0)7153 666-132 Fax: +49 (0)7153 666-134

str.

.

str Fabrik

ch

Bosch Service Training Center ße er Stra

P

B 10 Stuttgart / Esslingen

P Robert-Bosch-Straße

Fran

B 10

z-

BAB 81

Oec hsleStr.

Essling

Stgt.Zuffenhausen

Fab

riks tra

ße

P Robert Bosch GmbH Plochingen / Gebäudeplan

Stuttgart Leonberg

Esslingen

Altbach

Köngen

Plochingen Göppingen B 10 Wernau Wendlingen

BAB 8 Stgt.-Flughafen

BAB 81

Denkendorf

B 313

München Kirchheim

Böblingen

Tübingen Singen

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

103


... und so einfach finden Sie uns in Wien (Österreich) Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln – U1 bis Südtiroler Platz – umsteigen Autobuslinie 69A (Richtung Simmering) bis Haltestelle „Geiereckstraße“ – Oder Straßenbahnlinie 6 (Richtung Simmering) bis Haltestelle „Geiereckstraße“ Anreise mit dem Pkw – Südost-Tangente bis Abfahrt Gürtel – Richtung Südbahnhof – bei 2. Ampel links in die Ghegastraße – geradeaus und bei der 2. Ampel links in die Arsenalstraße abbiegen – beim Bosch-Gebäude links in die Hüttenbrennergasse abbiegen und der Einbahnstraße in die Gänsbachergasse folgen

Bosch Service Training Center Robert Bosch AG Gänsbachergasse 1 Tor 7 A-1110 Wien

Gänsbache

asse

rgasse

A23 traße

Telefon: +43 (0)1 797 22-1034 Fax: +43 (0)1 797 22-1098

Geierecks

Schlech

Hüttenb

tastraße

rennerg

Gänsbac hergasse

Spinngass

e Kujanikg.

Arsenalstraße

Gudruns

traße

Geiselbergs

traße

A23/E49 Südosttangente

Stephansplatz

Knoten Prater

ße

ra

lst

na

se

Ar

aeg e Ghtraß s

Sankt Marx A4/E60 Ostautobahn Landstraße

Robert Bosch AG

Favoriten A23/E60 Südosttangente

Knoten Inzersdorf

Steingasse

A2/E60 Süd-Autobahn

104

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


... und so einfach finden Sie uns in Otelfingen (Schweiz) Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Ab Zürich Hauptbahnhof mit der S-Bahn-Linie 6 in Richtung Baden fahren bis zur Haltestelle Otelfingen Golfpark, danach zu Fuss (ca. 3 Min.) bis zum Firmensitz der Robert Bosch AG. Anreise mit dem Pkw Auf der Autobahn A 1 bis zur Ausfahrt „Wettingen/ Otelfingen“ fahren. Danach dem Strassenverlauf in Richtung Otelfingen folgen. Die Ortschaft Otelfingen durchqueren, am Kreisverkehr die zweite Ausfahrt benützen und bis zum Schild „Otelfingen Industrie“ fahren. Kurz vor der AVIA-Tankstelle rechts abbiegen in Richtung Industrie, dem Strassenverlauf folgen und nach ca. 200 m in den Parkplatz „Bosch-Schulung“ abbiegen.

Robert Bosch AG Industriestrasse 31 CH-8112 Otelfingen ZH Für Schulungen in der Schweiz Telefon: +41 (0)44 847 15 85 Fax: +41 (0)44 847 15 29 Für Schulungen in Deutschland Telefon: +49 (0)71 53 666-131 Fax: +49 (0)7 11 811 513-131

Boppelsen

Otelfingen

Wettingen

Otelfingen Landstraße Dänikon

Würenlos

Libernstraße

Hüttikon

Mattenstraße

A1 36

30

Industriestraße 35 31

P

21

Bosch Service Training Center Parkverbot Platz 1-500

Basel

P Platz 501-790

Otelfingen A3/E60 Birrfeld

Wettingen

Effingen

A1

Oftringen

Buchs Würenlos

Aarau-Ost

A1

Zürich

A1 A4

Bern

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

105


Abkürzungsverzeichnis A

B

C

ABS

Antiblockiersystem

LITRONIC

ACC

Active/Adaptive Cruise Control (auch: ACC, Abstandsregeltempomat)

Light Electronic (Bosch XenonLichtsystem)

LPG

ACU

Acceleration Control Unit (Radschlupfsystem)

Liquified Petroleum Gas (Flüssiggas, „Autogas“)

LIN

Local Interconnect Network

AGM

Absorbent Glass Mat (Batterieart)

ALB

Automatisch-Lastabhängige Bremse

ALDA, ARD

Aufschaltgruppe Einspritzpumpe

ASR

Antriebsschlupfregelung

AU

Abgasuntersuchung

BDE

Benzindirekteinspritzung

BST

Bosch-Servicetechniker

CAN

Controller Area Network

CAS/CAS[plus]

Computer Aided Service

Mercedes-Benz

Motronic

Motorelectronic

MOST

Media Oriented Systems Transport (Multimedia-Bus für Audio und Video)

O OBD

On-Board-Diagnose

P

PLA

Pneumatische Leerlaufanhebung

PLD

Pumpe-Leitung-Düse

PDE

Pumpe-Düse-Einheit

RSV

Regler Schwenkfeder Verstellregler

RS, RSF

Regler Schwenkfeder, Regler Spiralfeder Fahrregler Rotierende Hochspannungsverteilung

CBT

Computer Based Training

CNG

Compressed Natural Gas (komprimiertes Erdgas)

CR, CRIN

Common Rail, Common Rail,

ROV

R

D

DFM

DF-Monitor bzw. DrehzahlfühlerMonitor

RQ, RQV, RQV-K Regler Querfeder, Regler Querfeder Verstellreger, Regler Querfeder Verstellregler – Kurvengesteuert

E

EBM

Elektronisches Batteriemanagement

RUV

Ruhende Hochspannungsverteilung

EDC

Electronic Diesel Control (Elektronisches DieselMotormanagementsystem)

SBC

Sensotronic Brake Control (elektrohydraulisches Bremssystem)

EK-Messplatz

Elektronik-Messplatz

SD

Steuergeräte-Diagnosesoftware

EL

Elektronik/Erhöhte Leerlaufdrehzahl

SIS

Service Information System

ELR

Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung

Smart Charge

Batterie-Aufladung

EOBD

Europäische On-Board-Diagnose

EP

Einspritzpumpe

T

TCS

EPS

Einspritzpumpenprüfstand

Traction Control System (siehe ASR)

EPS

Electro-mechanic Power-assisted Steering (Elektro-mechanische Servolenkung)

U

UI

Unit Injector (Pumpe Düse für UIS)

UIS

Unit Injector System

UP

Unit Pump

UVV

Unfall-Verhütungs-Vorschriften

VDM

Vehicle Dynamics Management

VE-Pumpe

Verteilereinspritzpumpe Typ VE

VR-Pumpe

Verteilereinspritzpumpe Typ VR

VSC

Voltage Source Control (SpannungsQuellen-Kontrollsystem)

ESI[tronic]

ESP F

FSA

G GAP

Elektronische Service Informationen (Techn. u. kaufm. Informationen für die Werkstatt) Elektronisches Stabilitätsprogramm Bosch-Prüftechnik zur FahrzeugsystemAnalyse

Geprüfter Automobil-Service-Berater

GSP

Gassystemeinbauprüfung

H

H-Pumpe

Hydraulikpumpe

J

Jetronic

Bosch-Benzineinspritzsysteme

L

S

V

Gasanlagenprüfung

GASB

K

106

M MB

KB-T

Kundenberatungs-Training

KDB

Kundenberater

KST

Kraftfahrzeug-Servicetechniker

KTS

Kleintestersysteme oder KleintesterSerie

KMA

Kontinuierliche Mengen-Analyse

LDA

Ladedruckabhängiger Volllastanschlag

2013 | Bosch Automotive Aftermarket


Impressum: Schulungsprogramm 2013 für Kraftfahrzeug-Technik Gültigkeit: bis 31. 12. 2013 Herausgeber: Robert Bosch GmbH AA/SEC-CMS Auf der Breit 4 76227 Karlsruhe www.bosch.de Rechtliche Bestimmungen: Copyright 2013 Robert Bosch GmbH Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD, DVD etc., auch auszugsweise, nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers. Druckfehler, Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Bosch Automotive Aftermarket | 2013

107


00.00.89 AA/SEC 1 987 714 144/201013 DE 477 560 50

Mehr Informationen unter: www.werkstattportal.bosch.de www.werkstattportal.bosch.at www.werkstattportal.bosch.ch


Bosch Schulungsprogramm 2013