Issuu on Google+

Hall贸!


körös-körül Sina Schindler

Have f un watching my wor ks!


04


Tw o S q u a r e m e t e r s Installation Poster My Intermediate Diploma shows the illusion of one two squaremeter cube, which is a “four cube� installation. Eventually, the sides of the cubes added together, they get the size of two squaremeters.


06


(1 )

(3 )

(2 )

08


Dix Par Dix, a kaleidoscope sight F a s t C o n c e p t Wo r k s h o p i n S a v e r n e The kaleidoscope brings a lot of views through one tiny hole. This book shows even more views all around the ten commandments. Some of my works: (1) monotheism (2) don‘t lie (3) Do not make an image of any likeness of what is in the heavens above


10


We d o n ‘ t k n o w t h e Ti t l e r i g h t n o w. . . B o o k l e t To p i c H y b r i d w i t h C h r i s t i a n e a n d

Bennett

...but together, we will find one. For sure! The Project is about the research of different knowledges and experiences. The explanation of several random keywords were written down of each one of us. These three texts got comparised, to get the almost one correct explanation. Fast drawings included.


1986, 11. September, Sina iSt in Stuttgart geboren worden. 1986, 11. September, 5 min. Später kam der Zwilling janiS Zu welt. Bis zu meinem sechsten Lebensjahr haben wir über der Schlosserei meines Vaters in Stuttgart Ost gelebt. Da meinem Bruder und mir der Trubel der Stadt zu viel und zu laut wurde, sind wir in den „Provinz-ähnlichen“ Stadtbezirk Stuttgart Rohracker gezogen. Dort besuchten mein Bruder und ich die Tiefenbachschule. In dem örtlichen Fußballverein SKV Rohracker begann ich bei den Jungs Fußball zu spielen, hörte aber nach 3 Jahren wieder auf da mir die Buben langsam zu dämlich waren. Vom Fußball wechselte ich direkt zum Tennis. Beim TSV Hedelfingen begann meine „erfolgreiche“ Tenniskarriere. Mit 11 Jahren kamen die Schindler-Zwillinge auf das Geschwiester Scholl Gymnasium. Dort lernte ich unter anderem meine besten Freunde (bis heute noch) kennen und lieben. Darunter auch Jasmin Schäfer, meine erste Freundin. Da wir die Beziehung ca. 1 1/2 Jahre vor aller Welt verheimlichen mussten oder damals wollten, gab es des Öfteren mords den Stress. Die Trennung, damals war ich Anfang 16, war dementsprechend etwas dramatischer als üblich (insofern das so gesagt werden kann.) Einer der prägendsten Erlebnisse auf meiner Schule war der Versuch ins Bäckerhäuschen einzubrechen. Natürlich wurde ich erwischt und aufs härteste bestraft und nach dieser Aktion unter den Lehrern besser bekannt als absolutes Problemkind. Trotz schlechter Noten und schlechtem Benehmen habe ich es bis zur Oberstufe und sogar bis zum ABI 06 geschafft. Abitur war dann nur noch reine Formsache, da ich schon früh wusste dass ich nach der Schule Grafik-Design studieren will und dafür man dafür wissentlich keinen 1,0 Schnitt braucht. Ein halbes Jahr nach der Schule (wir sind ein weiteres Mal umgezogen, nach Stuttgart Riedenberg), habe ich zugegebenerweise nur gefeiert, Urlaub gemacht und bisschen gearbeitet. Irgendwann kam mir die Idee, mich für die Bewerbung auf die UNI bei einer Mappenberatung anzumelden. Die meisten meiner Schulkameraden haben sich über Deutschland hinweg bis nach Kanada verstreut. So auch mein bester, wie ich dann auch erfahren habe, schwuler Freund Mario.. Also, mir war es einfach ganz schön langweilig. In der Mappenberatung lernte ich neben vielen, lustigen, netten Leuten meine baldige Mitbewohnerin Anna sehr gut kennen. Aus meinem damaligen Traum in Berlin oder Hamburg zu studieren wurde durch ihr „Zureden“ Darmstadt. So sind wir beide zusammen nach „Darmi“ gekommen. 2 1/2 Jahre später bin ich aus diversen Gründen ausgezogen. Das ist jetzt ein halbes Jahr her, seitdem bin ich viel unterwegs, besuche meine Schulfreundin Emma in Mailand, Jasmin in München, Mario in Berlin, Christiane am Chiemsee und all meine Kumpels des Öfteren in meiner Heimat Stuttgart. Nach meinem Auszug in Richtung Hessen, ist meine Familie wieder zurück nach Stuttgart Ost gezogen. Mein komplett verschiedener Zwillingsbruder Janis lebt dort mit Mama und Papa und studiert in Esslingen Informatik. Ansonsten spielt der eigentlich nur Computer oder trinkt Bier, auch schön. Gestern hab ich meine sportliche Ader wiederentdeckt und war im Fitness Studio. Daraufhin habe ich nach einem Tennisclub gesucht und bis jetzt noch nicht gefunden. Aber das wird schön!

(1 )

(1 )

(2 )

(4 )

(2)

(3 )

(1) life story (2) elevator graphic (3) gathering pest plant 12


The Lives of Others Fa s t C o n c ep t s A large group from school picked up lot of facts about each other; the height, favourite drink and more. The workshop after the research was about having and demonstrating fast ideas of combined facts in different types of media.

(3)


14


Everything is okay Streetart The course topic processed improvisation in every kind of way. The daily grind is spontaneous all the time. Art is intuitional all the time. My research headed into streetart, which combines two parts of improvisation, in art and in our lives.


V i ll i no

Immobilien

16


Vi l l i n o Logo Estate Business Firm

with Anna

Our idea was to combine the letter V, for Villino, and the housetop, which stands for the estate business. The project is still under construction, this is why the business card isn‘t ready yet and kind of photoshopped in this picture.


18


Calendar Book Named after the beautiful four seasons.


20


we are six Inve nt at i o n s

R i t z C a rtlon Berlin

The Ritz Carlton Berlin employees celebrated their six year existence at the Potsdamer Platz.


22


Drive On, DeLorean B o o k T h e Ti m e M a c h i n e This Book arised in type class to learn how to deal with different fonts, sizes and layouts. It includes the novel “The Time Machine�, written by H.G.Wells, combined with the list of several apocalypses which not occured.


Hamarosan talรกlkozunk!


Portfolio