__MAIN_TEXT__

Page 1


Editorial Ausgabe 6/2018

Liebe Leserin, Lieber Leser, Ist Ihnen eigentlich schon mal aufgefallen, dass Flexibilität gerade in ist? Nicht nur, dass die meisten Unternehmen sie in einem großen Maße von ihren Mitarbeitern fordern, sondern auch, was die Bindung an Produkte und Dienstleister angeht. and vertr ge sind monatlich ndbar das et i - bo ebenfalls und wie sieht es mit Amazon Prime aus? Ebenfalls monatlich kündbar. Viele moderne ngebote set en auf eine hohe ertrags e ibilit t und fahren gut damit. itness hat sich in den letzten Jahren ebenfalls zum Lifestyle-Produkt gewandelt, ist aber hinsichtlich der Flexibilität mehr oder weniger in der Steinzeit stehen geblieben. Natürlich gibt es auch gute Gründe für längere Mitgliedschaften, allerdings sprechen die Zeichen der Zeit eher für kürzere. Und die oben genannten Beispiele zeigen ja, dass es geht. Sie müssen jeden Tag neu um die Gunst ihrer Kunden buhlen, um sie nicht zu verlieren. In der Fitnessbranche zeigen sich so langsam die ersten Anbieter, die auch monatlich kündbare Mitgliedschaften anbieten. Diese sind etwas teurer, aber bieten eben die volle Flexibilität und denken damit noch stärker im Kundensinne. Aber auch das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein in der Flexibilität, denn Fitness-Clubs haben, auf die Vielzahl der Sportmöglichkeiten gesehen, ein relativ überschaubares Angebot. Mitglieder müssen also, wollen sie noch andere Sportarten ausüben, weitere Mitgliedschaften eingehen, zumindest aber Zusatzzahlungen in diesen Einrichtungen leisten. Nun haben es sich einige Anbieter zur Aufgabe gemacht, viele Sportangebote wie Fitness, Yoga oder EMS in einer Mitgliedschaft zu bündeln und so ein Gesamtpaket für alle Sportinteressierten zu schnüren, das alle Möglichkeiten bietet. Wer heute Lust hat in den Fitness-Club zu gehen macht das, dafür kann er dann aber morgen im Rahmen der gleichen Mitgliedschaft zum Bouldern in die Kletterhalle. Das ist das Sportangebot der Zukunft, das heute schon möglich ist. Einer der Anbieter in diesem Bereich ist Gympool. Wir stellen das Unternehmen auf den Seiten 124 – 126 ausführlich vor. Flexibilität ist voll im Trend. Im Trend ist ein gutes Stichwort, denn jedes Jahr schauen wir in der letzten Ausgabe des Jahres auf die Trends des Folgejahres und so auch in diesem. So viel sei schon mal gesagt. 2019 wird sicherlich ein spannendes Jahr für die Branche, wenn auch kein wegweisendes. Aber viele Entwicklungen für die Zukunft werden weitergetragen und -gedacht. Wir können uns also auf ein spannendes nächstes Jahr freuen. Und nun viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe!

6/18

Wearables haben es in der Trendliste des ACSM auf den ersten Rang geschafft. Wir werten diese in einem ausführlichen Artikel aus und schauen uns weitere Trends an. Titelgestaltung: Manuel Fröhlich

Ihr

Jonathan Schneidemesser Chefredakteur

03


?????? ??????

Nach aktuellen Analysen* gehört „EMS-Training“ (Elektro-Muskel-Stimulation) zu den Top-Themen der Fitness- und Gesundheitsbranche. Die Zahl der Anbieter hat in den letzten Jahren stetig zugenommen und wird weiter unaufhaltsam wachsen. Nutzen Sie diese Zukunftsperspektive auch für Ihr Unternehmen! Als Marktführer, Partner und Taktgeber bieten wir jedem gewerblichen Anbieter von EMS-Training ein umfassendes Leistungspaket, das hilft, erfolgreich zu sein und sich im Zukunftsmarkt „EMS“ zu positionieren. Wir beraten Sie gerne. Natürlich auch bei Ihnen vor Ort. +49 821 4554 92 - 0 * DSSV Eckdatenstudie

Anzeige_Doppelseite_420x297_RZ.indd 1


?????? ??????

www.miha-bodytec.com

12.11.18 09:49


slimcoach

®

Inhalt Die Themen im Überblick

Ernährungs-Führerschein

08

46

VON GESETZLICHEN KRANKENKASSEN ZERTIFIZIERT ZU 100% ERSTATTUNGSFÄHIG

§20 zertifiziert! Ernährungsberatung ohne Personalkosten Mit dem 12-wöchigen Onlinekurs "slimcoach Ernährungs-Führerschein" verhelfen Sie Ihren Kunden sicher und gesund zur Wunschfigur!

+ Wöchentliche Lehrbriefe + Individuelle Rezeptvorschläge + Attraktives Startpaket + Regelmäßige Mails mit Clublogo + Keine Diät, nachhaltiges Konzept

Ausführliche Infos: info@slimcoach.de, Tel. 07253/9875-800 www.my-slimcoach.de

16

03

Editorial

08

Einfach einzigartig Im FTP Mühldorf verschmelzen Therapie und Training

16

Die weltweiten Fitness-Trends für 2019 Ergebnisse der Trends-Umfrage des ACSM

22

Aktuelle Trends in der Fitnessbranche Welche Trends man nicht verpassen sollte

28

Gekommen, um zu bleiben? – Die Trends von vor 10 Jahren Welche Trends waren 2008 „in“ und haben sich seitdem gehalten?

34

Was sind die Mega-Trends der kommenden Jahrzehnte? Wie wird unsere Branche in den nächsten Jahrzehnten aussehen

46

EMS – Wo stehen wir gerade? Ein Überblick über aktuelle Trends und Entwicklungen

60

EMS-Training als Allrounder Gute Argumente für das EMS-Training

62

Aktuelle Entwicklung des EMS-Markts Mehr Sicherheit für da EMS-Training?

66

Marktübersicht Körperanalyse/Diagnosesysteme Die wichtigsten Anbieter auf einen Blick

84

Wie steht es um die kommerzielle Fitness weltweit? Das Thema Fitness ist auch weltweit auf dem Vormarsch

88

BODYMEDIA Innovation Days 2018 Ein Rückblick auf die vier Veranstaltungen 2018

100

MEET THE TOP Physio 2018 lle nfos ur weiten u age des et wer - vents

104

3. Functional Business Campus in et wer treffen mit den hemen Motivation und Erfolg von Fitnessstudios


700 Hersteller auf einen Blick!

106

110

6 Magazine pro Jahr 365 Tage online 128

106

Rückblick Aufstiegskongress 2018 Inspirationen, aktuelles Fachwissen auch viel Raum, um Kontakte zu knüpfen

110

Europäische Club-Betreiber tauschen sich in Lissabon aus Der IHRSA European Congress zeigt sich einig und optimistisch

114

Big, Bigger, IFAA Festival Das Group-Fitness-Highlight im September

116

INLINE Kongress 2018 Ein Rückblick auf das Event

118

Rückblick auf die interbad 2018 Die Bädermesse zeigte die neuesten Innovationen

122

„Wir möchten eine weltweit führende Marke im Nahrungsmittelergänzungsbereich werden“ Infos zum Produkt und zum Besuch in der „Höhle der Löwen“

124

trainiere.einfach.überall. GymPool denkt das Thema Mitgliedschaft neu

128

Smart, einfach, schnell Wie sich die D Praxiseinsatz schlagen

132

MAXSYSTEM – EMS-Training mit Konzept Das neue EMS-Lizenzsystem unterstützt Existenzgründer

136

News

144

Inserentenverzeichnis

145

Vorschau

146

Zeitstrahl

nal seger te im

www.branchenbuch.bodymedia.de

122


Clubreport FTZ Mühldorf

Einfach einzigartig Text Jonathan Schneidemesser

Während die Fitnesswelt davon spricht, dass Therapie und Training immer stärker zusammenwachsen, gibt es einen Ort nicht unweit von München, an dem das schon mehr als ein Jahrzehnt gelebt wird. Im Fitness Therapie Zentrum Mühldorf verschmelzen Training, Physio-, Logo-, Ergotherapie und Heilpraxis zu einem großen Ganzen. Als wir langsam auf den Parkplatz des Fitness Therapie Zentrums (FTZ) in Mühldorf rollen, ist es bereits dunkel und die knapp 18.000 Seelen umfassende Kleinstadt scheint schon zur Ruhe gekommen zu sein. Im FTZ hingegen strahlen die Lichter nach wie vor hell und genauso warm wird man hier auch empfangen. Aufgrund der Struktur des FTZ Mühldorf mit der Fitnesseinrichtung auf der einen und dem Therapiebereich auf der anderen Seite muss man sich vor dem Betreten der eigentlichen Anlage entscheiden, ob man den Fitness- oder den Therapieeingang nutzt. Wir entscheiden uns erst mal für 08

die linke Seite, also den Zugang zum Fitnessbereich. Herzlich willkommen Den Empfang bildet eine lange Holztheke, die man in dieser Form wohl nur in a ern findet und in der hinter lasscheiben Blumen und andere Dekoelemente stehen. Das schafft schon beim Betreten ein wohliges Willkommensgefühl. Aber Achtung, Spoiler: Es wird nicht das einzige Mal bleiben. ls die esch ftspartner ric udhof Klaus Hornung und Franz Prost 2007 beschlossen, das FTZ Mühldorf zu grün-

den, waren sie sich direkt einig, dass die Einrichtung sowohl Fitnesstraining als auch unterschiedliche Therapiemöglichkeiten anbieten sollte. Viel wichtiger edoch sollte der interdis iplin re ustausch zwischen den Bereichen sein. Erweitert wurden die beiden Kernbereiche mit sehr vielen Zusatzangeboten, die das FTZ Mühldorf zu einem einzigartigen rt f r esundheit Wohlbefinden und Entspannung machen. Angefangen hat alles auf 1.400 qm. Bis heute wurde die esamt che in insgesamt vier Umbaumaßnahmen auf 2.500 qm erweitert. So konnten immer wieder neue Angebote hinzukommen. Und auch das


Clubreport FTZ Mühldorf eam der esch ftsleitung ver nderte sich. Andy Böhme, seines Zeichens Skeleton-Weltmeister, erweitert seit das eam der esch ftsleitung. Schauen wir uns zuerst einmal den Fitnessbereich an. Dieser ist insgesamt sehr offen gehalten und recht weitl ufig aber sehr logisch gestaltet. Direkt am Zugang zur rainings che befinden sich der milonZirkel sowie der Kardiobereich. Mit wenigen Schritten kommt man von diesen übergangslos in den Kraftbereich, der sich in einen er tebereich mit echnog m- und milon-Kraftger ten sowie einen kleinen Freihantelbereich aufteilt. Zwischen Kardio- und Kraftbereich wurde der offene Beratungsbereich positioniert. Das erlaubt den verantwortlichen Trainern trotz deren Weitl ufig eit einen ro teil der rainings che u berblic en. m nde des Raumes wurde eine FunctionalTraining-Area eingerichtet, deren Zentrum der ATX-Cage ist, ein Functional Tower, an dem die Mitglieder in der ruppe oder auch alleine trainieren können. Functional ist auch genau das richtige tichwort. erl sst man den eben beschriebenen Raum nach hinten, kommt man zu einem Boulderbereich. Von hier aus geht es dann weiter in den Heilpraktikerbereich. Bevor wir uns aber dorthin begeben, treten wir noch mal zurück auf die Trainingsche und gehen durch eine andere Türe direkt hinter dem ATX Cage. Komplett durchgecheckt Diesen Raum hat jedes Mitglied schon

von innen gesehen, denn hier werden die Eingangsuntersuchungen sowie auch die Leistungsdiagnostik durchgeführt. Hier werden sie auf Herz und Nieren geprüft und das ist nicht einfach nur so dahingeschrieben. So eine umfangreiche Leistungsdiagnostik wie hier bietet kaum ein anderer FitnessClub. Zuerst wird ein allgemeiner Fitness-Check durchgeführt, die Software, welche ursprünglich für die russische Raumfahrt entwickelt worden ist, wurde hierfür eigens für das FTZ programmiert. Dann gibt es natürlich eine Körperfett- und Muskelmasseanalyse. So weit, so gut für den ersten Termin. Dabei bleibt es aber nicht, denn beim n chsten esuch d rfen die Mitglieder den n chsten eil ihrer ingangsdiagnostik durchführen, in dem sie sich aufs ahrrad set en und den ntensit tsbereich f r rundlagenausdauer Kraftausdauer und HIIT im Rahmen eines Ausdauertests bestimmen lassen. Beim Folgetermin wird dann eine Muskelfunktionsdiagnostik durchgeführt, die den Eingangscheck abrundet und komplettiert. Diese drei Termine nimmt jedes Mitglied wahr, aber damit ist noch nicht das Ende der Testing-Fahnenstange erreicht. Hinzu kommt die Möglichkeit auf eine Wattbike-Diagnostik sowie eine Laktat-Leistungsdiagnostik. Kräutergarten und Faszientraining Wenn wir noch einmal zurück zum Eingang der rainings che ur c gehen haben wir noch eine andere Möglichkeit, den Raum durch einen anderen Durchgang zu verlassen. Diese Anordnung l sst den itnessbereich in

Das Angebot im FTZ Mühldorf ist überwältigend. Sogar eine Boulderwand wird für die Mitglieder bereitgestellt

das Zentrum der Anlage rücken, was auch sinnbildlich für die Ausrichtung des FTZ gedeutet werden kann. Durch diesen Durchgang geht es an einem selbst angelegten Kr utergarten vorbei in einen Anbau. Ein Faszienzirkel und ein Bodenbereich mit Slackline, Matten und llen erweitern den itnessbereich logisch. Um das RundumService-Programm abzurunden, wurde auch EMA-Training von Amplitrain mit ins Portfolio des FTZ genommen. Dafür wurde aber ein eigener Raum geschaffen der von gro en lasscheiben eingerahmt wird und sogar einen separaten eratungsbereich enth lt. Im Trainingsraum selbst stehen zwei M - er te ein rosswal er und Kleinequipment für das Training. Selbst eine kleine Sitzecke gibt es. Von hier aus geht es weiter an einigen spannenden Angeboten vorbei, die wir uns aber f r einen sp teren eil des Artikels aufbewahren, denn sie sind Teil des Wellness- und Therapieangebots. Einen Bereich wollen wir uns nun noch etwas genauer anschauen. eht man am EMA-Bereich vorbei weiter nach hinten an das nde des anges betritt man den Raum mit dem simplen Namen F4 Functional. Hinter dem Namen verbirgt sich ein eigens entwickeltes Konzept aus dem Hause FTZ, das als Bindeglied zwischen Fitness und Therapie dient. Eine der grundlegendsten Erkenntnisse war, dass die Kenntnisse vieler Physiotherapeuten im Fitnesstraining zu gering sind, um ihre Patienten in ein Training zu führen, das ihre Probleme beseitigt, sie aber

Im ATX Cage werden Gruppentrainings durchgeführt, er steht aber auch allen Mitgliedern zum offenen Training zur Verfügung

09


Clubreport FTZ Mühldorf

Oben links: In diesem Raum wird das selbst entwickelte Trainingsprogramm F4 Functional praktiziert Oben rechts: Im Anbau an das ursprüngliche Gebäude wurde ein Bereich für das Beweglichkeitstraining geschaffen der

Unten: Im Wohlfühlambiente lzgr tte finden regelm ig l ngschalenmeditationen statt

gegenüber dem klassischen Fitnesstrainer hinsichtlich ihres Fachwissens und erst ndnisses vom menschlichen Körper überlegen sind. Um diese Probleme zu lösen und Fitness und Therapie zu verbinden, wurde F4 Functional geschaffen das auf vier ulen ruht. Das sind die Funktionsherstellung, die Funktionsverbesserung, die motorische Entwicklung sowie die Leistungssteigerung. Unterstützt wird das durch unterschiedliches Equipment wie z. B. teps - lle aber auch Wac elbretter, Slacklines und auch u. a. eine Beinbeugermaschine. Selbst eine Therapieliege und einen Doppelseilzug findet man im - unctional- aum. ll das w re edoch wertlos ohne das Know-how, das den Bereich eigentlich ausmacht. Allem Training steht eine ausführliche, einstündige Anamnese voran, die u. a. eine Testung in den 10

ereichen angbild aber auch leichgewicht und Koordination abprüft. Anhand der Testergebnisse werden mithilfe einer wieder in Eigenregie programmierten Software Übungen aus der enorm umfangreichen Übungsdatenban ausgew hlt die um a tuellen Leistungsvermögen des Trainierenden passen. Das an e l uft mit zehn Trainingsstunden in einer 1:1Betreuung ab, wobei von Stunde zu Stunde gesteigert wird, und kann auch als K M per e ept abgerechnet werden. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, mit der F4-Fitness-Software hochwertige elen programme rein im Fitnessbereich durchzuführen und dadurch Mitglieder zu gewinnen. Dies soll ein gutes Fitness-Studio u einem esundheitsanbieter machen und den Unterschied zum Discounter darstellen. Das System

soll u nftig als eigenst ndiges i en modell sowohl an Therapieeinrichtungen als auch an Fitness-Studios vertrieben werden da es im FTZ bereits so erfolgreich durchgeführt wird. Zum Abschluss der Betrachtung des Fitnessbereichs werfen wir noch einen kurzen Blick auf den Kursbereich. Hier ist alles dabei, von Indoor-Cycling über Rückenkurse, Zumba, den Fitnessführerschein bis hin zum Reha-Sport. Mit dem neuen Anbau, der seit Anfang Oktober fertiggestellt ist, kommen nun auch Express-Zirkel-Kurse auf einer offenen rainings che oder an witching- er ten da u an denen man im Stehen trainiert. Interdisziplinäre Zusammenarbeit Das Fitness Therapie Zentrum Mühldorf würde diesen Namen nicht tragen,


Clubreport FTZ Mühldorf wenn es ein reiner itness- lub w re. Es bietet so viele weitere Möglichkeiten über den Fitnessbereich hinaus, die wir uns nun noch etwas genauer im Detail anschauen möchten. Erinnern wir uns noch mal an den Anfang des Artikels zurück, als es sich zwischen der „FitnessTüre“ oder der Therapie-Türe zu entscheiden galt. Nun gehen wir durch die andere Türe und schauen uns den Therapiebereich an. Und Therapie meint nicht nur Physiotherapie. Dass eine Fitnesseinrichtung eine angeschlossene Praxis hat, ist nicht mehr so ungewöhnlich aber im finden sich us t lich eine ogop die- sowie rgotherapiepraxis. Diese drei Therapieformen arbeiten interdis iplin r usammen und erg n en sich damit. Auch wenn die Bereiche Therapie und Fitness direkt nebeneinander liegen, so weht hier ein anderes Flair. Die Bereiche unterscheiden sich auch optisch voneinander. o l uft man im herapiebereich an der Theke entlang statt auf sie zu, was sich sehr organisch anfühlt. Außerdem macht es die Wege für die Mitarbeiter kurz. Direkt im Anschluss wurde eine kleine Sitzecke eingerichtet, natürlich stilecht mit Holzb n en. echterhand folgen dann wei physiotherapeutische Behandlungsr ume insgesamt gibt es davon und auf der linken Seite den großzü-

gigen K - aum. eben einer iege wenigen Kraftger ten und etwas Kleinequipment stehen einige Seil- und Kabelzüge. Übergangslos kommt man von diesem in den n chsten aum den Bewegungsraum. Dass der Name hier Programm ist, zeigt unterschiedliches Equipment wie ein Trampolin, eine prossenwand lle ein am oden liegender Balance-Balken, Pedalos und noch einiges mehr. Selbst einen arren findet man hier. r rgotherapie und ogop die wurden eweils drei ume eingerichtet. n diesen ereichen ist die Zusammenarbeit mit Ärzten unumg nglich und daher p egt man im FTZ ein größeres Ärzte-Netzwerk. Unterstützt wird das von Medical Active Consulting in Person von Markus Rauluk, der ein Bindeglied zwischen Ärzten und Fitnesseinrichtungen schafft. Kosmetik und Entspannung Aber auch hiermit erschöpft sich das Angebot des FTZ Mühldorf noch nicht. Denn auch das Thema Wellness kommt hier nicht zu kurz. Durch die m leider ume geht es weiter in den Saunabereich. Direkt an der Wand befindet sich ein Kneippbec en mit einer toll gestalteten Wand daneben. egen ber finden sich die auna und in einem Extraraum ein Solarium. Der Wellnessbereich führt dann weiter zu

einer Außenterrasse und einem Ruheraum. Weiter oben im Artikel wurde bereits der Heilpraktikerbereich erw hnt. Dieser befindet sich dire t hinter dem Boulderbereich und wird von Andy Böhme geleitet. Da mit Franz Prost noch ein zweites Mitglied der esch ftsleitung eilpra ti er ist ann man sich gut vorstellen, welchen hohen tellenwert dieser ereich hat. egenüber der Heilpraktikerpraxis wurde ein Kosmetikbereich eingerichtet und das findet man nun wir lich selten in anderen Einrichtungen mit Fokus auf Fitness und Therapie. Dabei liegt der edan e doch so nah denn let tlich geht es darum, sich wohlzufühlen, und genau das schaffen die hier eingerichteten Angebote. Natürlich gibt es einen ehandlungsraum us t lich aber auch einen Infrarotraum und ein VITA-LIFE V-System, das MagnetResonanz-Stimulation, Vibration, Klang, Musik und Farblicht vereint, um ein entspannendes Erlebnis für den, der auf dem System liegt, zu schaffen. Wenn wir schon gerade beim Thema Wellness und esundheit sind wollen wir noch mal einen Sprung in den Anbau in Richtung des F4-FunctionalBereichs machen, denn hier haben wir vorhin etwas ausgelassen, was an dieser Stelle besser gewürdigt werden

Die Behandlung mit den Biomagnetfeldsystemen ist für die Mitglieder im Preis inbegriffen

11


Clubreport FTZ Mühldorf

Das Team des FTZ Mühldorf ann. s gibt noch wei ume die wir bisher nicht betrachtet haben, diese haben es aber wirklich in sich. Der eine ist die Salzgrotte und der andere der Magnetfeldtherapieraum. Beide dienen sowohl der Entspannung als auch der esundheit aber auf unterschiedliche Weise. In der Salzgrotte herrscht ein komplett anderes Raumklima, das von 6.500 Salzziegeln und jeder Menge Schüttsalz erzeugt wird. Ein ausgeklügeltes System leitet Luft durch die Salzziegel, die das angenehme Klima er eugen. Das ute daran ist dass man anders als in der auna vollst ndig bekleidet bleiben kann. Um den Entspannungsfaktor noch zu erhöhen, finden hier Klangschalen- herapien utogenes raining oder auch M rchenstunden für die Kleinen statt. Im weiten aum befinden sich iomagnetfeldsysteme. Bequeme Liegen und tolle Wandbilder erzeugen auch hier ein sehr angenehmes Wohlfühlambiente. W hrend die ehandlung mit dem Magnetfeld in der Mitgliedschaft bereits inbegriffen ist, fallen für die Salzgrotte noch mal ein paar Euro an. Trotzdem ist der Raum gut gefüllt, genauso wie auch der Raum mit den Biomagnetfeldern. Aufgrund der Einzigartigkeit des ngebots ommen regelm ig terne ins FTZ. Was eigentlich wichtig ist Jetzt haben wir so viel über die unterschiedlichsten Angebote im FTZ Mühldorf gesprochen, dass wir nun noch auf das blicken sollten, was die Klasse des Konzepts eigentlich aus12

macht, und das ist die Betreuung der Kunden. Wie schon die intensive Betreuung am Anfang der Mitgliedschaft zeigt, wird hier wirklich Wert auf eine kontinuierliche und intensive Betreuung gelegt. Und nicht nur das: Hört man den Menschen im FTZ zu, erkennt man schnell, wie viel ihnen an dem Schicksal ihrer Kunden liegt und dass man sie hier wirklich zum Erfolg führen will. So wird sich für die Anamneseespr che enorm viel eit genommen auch über das normale Maß hinaus, um den Menschen, der von einem sitzt, genauer kennenzulernen. Und das endet in vielen llen auch gar nicht bei der körperlichen Anamnese. Die psychischen Faktoren, die bei der Entscheidung, sich in einem Fitness-Club an umelden h ufig vorhanden sind aber nicht in die Betrachtung bei der Anamnese gezogen werden, können von den gut ausgebildeten Mitarbeitern in Betracht gezogen werden und ie en dann in die rainingsplanung mit ein. Dazu braucht man aber auch die richtigen Mitarbeiter und diese gibt es im FTZ. Um das zu schaffen, setzt man in Mühldorf vor allem auf festangestellte Mitarbeiter mit l ngerer rfahrung aus unterschiedlichen Bereichen. Und was eine gute Betreuung zu leisten vermag, merkt man direkt an der Fluktuations uote. Die liegt n mlich a tuell bei unter 10 %. BGM und VIP-Partner Wer ebenfalls sehr positiv über das FTZ spricht, sind die Unternehmen, die im M betreut werden. Dieses hema

ist ebenfalls ein großes Feld. Durch Angebote wie z. B. das Magnetfeld haben Mitarbeiter von artnerfirmen die Möglichkeit Angebote über das reine Fitnesstraining hinaus zu nutzen. Es gibt sogar Firmen, die schon beinahe seit der r ndungs eit dabei sein was für das qualitativ hochwertige Angebot spricht. Der Wert von Kooperationspartnern ist sicherlich jedem klar, der versucht hat, Neukunden aus anderen Bereichen zu akquirieren. Das FTZ Mühldorf hat mittlerweile 32 Partner aus unterschiedlichen Bereichen von sportorientierten esch ften ber utoh user bis hin zu Floristen und Reisedienstleistern. Bei diesen erhalten die FTZ-Mitglieder entsprechende Rabatte. Fazit Das FTZ Mühldorf ist in seiner Kombination aus itness esundheit h siotherapie ogop die rgotherapie eilpraktikerpraxis, Wellnessoase und noch vielem mehr einzigartig und das Konzept zeigt, wie ein Ort für ganzheitliche esundheit aussehen ann und dass es sich auch in Zeiten von Spezialisierungen und Boutique-Studios durchaus lohnen kann, ein großes Angebot für Mitglieder und externe Kunden bereitzuhalten. Um das umsetzen zu können, braucht es neben einem guten Konzept auch die richtigen Menschen, die es umsetzen und die Inhalte nach außen leben. So wird das Konzept des FTZ Mühldorf rund und absolut beachtenswert.


Clubreport FTZ Mühldorf


Clubreport FTZ Mühldorf


Clubreport FTZ Mühldorf


Themenschwerpunkt Trends 2019

Die weltweiten Fitness-Trends für 2019 Text Jonathan Schneidemesser

Seit einigen Jahren begleiten wir nun jährlich die Trends-Umfrage des American College of Sports Medicine (ACSM). Auch wenn der Blickpunkt der Wissenschaftler stark auf den internationalen Markt gerichtet ist, so spiegeln sich diese Strömungen doch auch in den nationalen Märkten wider. Für die 2019er-Ausgabe der Worldwide Survey of Fitness Trends hat sich hinsichtlich der Trends einiges getan. So wurden einige neue Trends wie Virtual Reality und Zugangsausweise für mehrere Anlagen in den Fragebogen mit aufgenommen, auch wenn es keiner der beiden genannten Trends in die Top-20-Fitness-Trends für 2019, die wir hier betrachten wollen, geschafft hat. Zudem wurden einige Trendbezeichnungen leicht angepasst, sodass ihre Bedeutung klarer wird: Tanzworkouts wurden in Kurse mit Tanzelementen 16

umbenannt oder Wellness-Coaching in Gesundheits- und Wellness-Coaching. Krafttraining, das in den letzten Jahren regelm ig unter den op u finden war, wurde aus dem Fragebogen entfernt, da die Macher der Studie den Begriff zu generisch fanden. Wie schon in den Jahren zuvor richten sich die Ergebnisse der Studie an Vertreter aus vier unterschiedlichen Bereichen: Kommerzielle Fitness, Medizinische itness on- rofit- nbieter wie ereine und irmenfitness. Dabei geht

es nicht darum, irgendwelche Trainingsger te Kon epte oder Dienstleistungen zu bewerten, sondern vielmehr um die Darstellung von trömungen die einen nachhaltigen in uss auf die itnessbranche haben önnen. ie wirken sozusagen als Unterbau, auf dem sich Produkte, Konzepte und Dienstleistungen aufbauen. Die Studie an sich Die Wissenschaftler gaben bei der efragung 39 potenzielle Trends vor, dabei waren die 25-Top-Trends aus dem letz-


Themenschwerpunkt Trends 2019 ten Jahr dabei, aber auch einige neue. Die efragten onnten udem eigene Trends angeben, die sie für relevant halten. Insgesamt wurde der Fragebogen an über 37.000 Fitness-Professionals auf der gesamten Welt gesendet. Mit einer Antwortquote von 6 % und damit deutlich über 2.000 Antworten ist die Studie repräsentativ. Antworten kamen u. a. aus K den Deutschland China, Japan, Indien, Russland, Singapur, Australien und Taiwan. Interessanterweise nahmen deutlich mehr Frauen (65 %) als Männer an der Umfrage teil. Ebenfalls spannend ist die Verteilung der Befragten hinsichtlich ihres Berufs. Den grö ten nteil stellten rainer in jedweder Form) und Personal Trainer, die entweder selbst Unternehmen sind, in einem Fitness-Club als Angestellte arbeiten oder Teil eines medizinischen Fitness-Programms in einer Klinik oder ähnlichen Einrichtung sind. Was kam raus? In diesem Artikel schauen wir uns die Top-20-Trends an, die bei der Befragung herausgearbeitet wurden. Bevor wir uns die ein elnen rends im Detail anschauen wollen, müssen wir erst mal feststellen, dass es einige Trends gibt, die es wieder in die Top 20 geschafft haben. Das sind rgebnismessung BGM und Rehabilitationsprogramme. Nicht in die Topliste haben es Zirkel-

Die Entwicklung der Top-10-Trends zwischen 2013 und 2019

training portartspe ifisches raining sowie Core Training geschafft. Nun schauen wir uns aber endlich die Top - rends f r an. Dabei gehen wir von hinten nach vorne vor und betrachten einzelne Trends stärker im Detail. Die hinteren Plätze (20 – 11) Der ewcomer- rend ehabilitationsprogramme hat es ganz knapp in die Top 20 geschafft und bildet damit das chlusslicht der etrachtung. Dabei geht es vor allem um Patienten mit Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Parkinson, Schlaganfällen oder auch posttraumatischen elastungsstörungen. Das eigt die Wichtig eit von raining bei örperlichen, aber auch geistigen Einschränkungen und ist ein sehr positives Signal für die Zukunft, insbesondere f r die atienten. Denn so önnen sie ohne (wiederum einschränkende) Medikamente zumindest einen Teil ihrer Lebensqualität zurückholen. Natürlich ist es nicht ganz einfach für Fitness-Clubs, diese Patienten zu behandeln. Mit dem entsprechend ausgebildeten Fachpersonal ist es allerdings eine gute Möglichkeit, sich vom Wettbewerb abzusetzen und langfristig Menschen zu helfen. Eine gute Alternative also, um sein nternehmensprofil f r die om-

menden Jahre zu schärfen. Über den Platz 19, das Small Group Personal Training, haben wir in den letzten Jahren viel geschrieben, daher nur eine Bemerkung am Rande. In den letzten Jahren hat die Popularität dieses rends abgenommen und findet sich in Deutschland a tuell vor allem im EMS-Training wieder. So richtig durchsetzen konnte sich das Konzept also nie. Der n chste beachtenswerte rend auf der iste findet sich auf Rang 17 und das sind die Outdoortivit ten. Diese halten sich in der ACSM-Liste seit Jahren immer in den Top 20 auf, wenn auch eher im Mittelfeld und auf den hinteren Rängen. Nichtsdestotrotz wird es für FitnessClubs immer interessanter, OutdoorAktivitäten und -Training anzubieten, denn es lassen sich damit Zielgruppen ansprechen, die ansonsten nicht den Weg in die Anlage gefunden hätten. Außerdem ist es abwechslungsreich und motivierend. Platz 16 überspringen wir wieder. uf lat findet sich das hema BGM und das ist ein zweischneidiges Schwert, denn dies ist ein Markt, der unglaubliches Potenzial bietet, aber auch sehr schwer zu bedienen ist. Zumindest gibt es wenige BGMProgramme, die für Fitness-Clubs interessant sind und sich umsetzen lassen.

Zwei Top-Trends auch einem Bild: Personal Training und Fitness für Ältere

Top-20-Fitness-Trends für 2019 1

Wearables

2

Gruppentraining

3

HIIT

4

Fitness-Programme für Ältere

5

Bodyweight Training

6

Gut ausgebildete Trainer

7

Yoga

8

Personal Training

9

Functional Fitness Training

10

Training als Medizin

11

Gesundheits- und Wellness-Coaching

12

Training zum Abnehmen

13

Mobile Trainings-Apps

14

Mobility- und Faszientraining

15

BGM

16

Ergebnismessung

17

Outdoor-Aktivitäten

18

Lizenzen für Fitness-Professionals

19

Small Group Personal Training

20

Rehabilitations-Training Quelle: American College of Sports Medicine

17


Themenschwerpunkt Trends 2019 Dementsprechend lassen viele nlagenbesitzer auch die Finger von diesem Thema und richten ihre Aufmerksamkeit auf andere hemenfelder. Dabei haben Unternehmen hier einen großen Bedarf und fangen nun sogar schon an, selbst Kon epte f r irmenfitness u entwickeln. Es ist einfach nicht damit getan, eine günstigere Mitgliedschaft für Mitarbeiter eines Unternehmens anzubieten, um die Folgen eines Bürojobs oder einer tig eit mit star en örperlichen Verschleißerscheinungen zu kompensieren. Weiter geht es dann mit Platz 14 und dem Thema Mobility, das mit der Faszienbehandlung zusammengefasst wurde. So richtig durchsetzen konnte sich das Thema Faszienrollen oder Triggerpunktbehandlung in der Fitnessbranche bisher nicht und das spiegelt sich in den hinteren Platzierungen dieses Themas wider. Im Besonderen auf dem deutschen Markt ist allerdings ein großes Bewusstsein für das Thema vorhanden. Während man sich vom Faszienrollen so langsam eher verabschiedet, wird das Thema Mobility immer wichtiger und ist bereits in vielen Anlagen ein fester Bestandteil im Training der Mitglieder, aber auch bei Kursen oder in den Trainingsplänen. Das hema rainings- pps hat es um ersten Mal in die Top 20 geschafft, ist allerdings für den professionellen Fitnessmarkt noch nicht relevant genug.

Die Plätze 10 – 4 Training als Medizin hat es auf den zehnten Rang geschafft. Platz 9 erreichte das Thema Functional Training und damit einer der Trends in den letzten Jahren, der die Fitnesslandschaft wirklich nachhaltig verändert hat. Zwar gibt es immer noch einzelne Anbieter, die noch kein Functional Training einsetzen, ihre Zahl wird aber immer geringer. Trotz dieser chendec enden erbreitung liegt dieser Trend, auch schon in den letzten Jahren, nurmehr im Mittelfeld, während er 2007 noch unter den Top u finden war. Das spricht auch dafür, dass das Trendbewusstsein für das Functional Training wieder etwas abnimmt und es als fester Bestandteil in der Branche und nicht mehr als Trend gesehen wird. Was sich noch etwas besser etablieren önnte umindest in Deutschland ist auf ang das ersonal Training. Bisher war das Personal Training eigentlich immer in den Top 10 der ACSM-Studie, insbesondere auch deshalb, weil es, weltweit gesehen, so einen wichtigen Stellenwert hat. Im deutschen Markt misst man diesem Stellenwert allerdings weniger Bedeutung zu. Nur wenige buchen sich mal so für 2–5 Stunden einen PT, um z. B. ihre Technik bei einer Übung zu verbessern. Für viele ist heute das Internet und hier im Speziellen Youtube der ersonal rainer auf den sie hören.

Trotzdem ist diese Form, wenn sie eingeset t wird eine hervorragende Möglichkeit für Trainierende, ihre Ziele zu erreichen. Yoga hat es auf Rang 7 geschafft und bestätigt damit seine Relevanz in der Fitnesswelt, aus der es derzeit nicht mehr wegzudenken ist. Mehr muss man dazu auch nicht sagen. Einer der Trends, der sich seit der ersten efragung immer wieder findet ist der Einsatz ausgebildeter Trainer. Wir alle wissen, wie wichtig das ist, insbesondere unter dem Gesichtspunkt einer möglichen st r eren o ussierung der Fitnessbranche auf den Gesundheitsmarkt. Schaut man sich die Realit t edoch an eigt sich h ufig dass viele auf einer theoretischen Ebene wissen, wie viel Sinn es macht, gut ausgebildete Trainer zu haben, sie es in der Praxis aber nicht umgesetzt bekommen. Daher ist der un t eher auf einer theoretischen Ebene ein Trend. Aber nichtsdestotrot gibt es viele Möglichkeiten, sich gut ausbilden zu lassen, es gibt ja auch jede Menge gute Trainer im Mar t. Diese arbeiten aber eher weniger in einer Fitness-Anlage, sondern auf selbstständiger Basis oder in branchenfernen Unternehmen, da sie dort wesentlich mehr Gehalt bekommen. Das w re doch mal ein schöner rend für die Fitnessbranche: den Mitarbeitern mehr Gehalt geben, um die Qua-

Yoga ist erneut unter den Top-10 der weltweiten Fitness-Trends

Ein


Themenschwerpunkt Trends 2019 lität zu steigern. Zu den Rängen 5 und 4, Bodyweight Training und FitnessProgramme für Ältere, muss man auch nicht mehr allzu viel sagen. Sie bestätigen ihre tragende Rolle alleine dadurch, dass sie jedes Jahr auf den vorderen Rängen der Studie landen. Bodyweight Training war noch nie schlechter als Rang 4 gelistet. Die op der itness- rends f r Im Zuge des Functional-Training-Hypes erfuhr auch HIIT, das Hochintensive ntervalltraining einen öhen ug. und schaffte es diese rainingsform sogar auf die Pole-Position der ACSM-Studie. Mittlerweile gibt es Boutique-Studios, die sich ganz und gar auf HIIT spezialisiert haben, und die Trainingserfolge dieser Methode lassen keinen Zweifel an ihrer Relevanz für die Fitnessbranche. Gruppentraining schafft es, wie im letzten Jahr, auf den zweiten Rang. Zwar bleibt die Frage offen, warum das Krafttraining aus den ntwortmöglich eiten bei der efragung gelöscht wurde nicht aber das Gruppentraining, denn es ist mitt-

Während sich das Mobilitätstraining im deutschsprachigen Raum bereits einer großen Beliebtheit erfreut, kommt es, vor allem in den USA, erst langsam ins Rollen. Daher auch nur Platz 14 der weltweiten Trends

lerweile ein so fester Bestandteil der Fitnesswelt geworden, dass man es nicht als Trend bezeichnen kann. Was diese hohe Positionierung allerdings zeigt, ist die Wichtigkeit von Gruppentraining für die Branche und dessen

Stellenwert. Umso erstaunlicher ist es, dass viele Fitness-Club-Betreiber, zumindest hier in Deutschland so wenig Arbeit und Zeit in das Thema investieren. Und nun kommen wir zur Nr. 1 der ACSM-Fitness-Trend-Studie für 2019.

HOT IRON® Group-Fitness seit 1997 » Standardisierung » Ohne Studio-LizenzGebühren » 3 Programme

Ein Programm des IFHIAS Instituts

Weitere Informationen unter www.hot-iron.com


Themenschwerpunkt Trends 2019 Platzierung PlatzierungPlatzierung

1

1

1

2

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Wearables WearablesWearables Gruppentraining

Gruppentraining Gruppentraining

3

HIIT

4

HIIT

HIIT

Fitness-Programme für Ältere

Fitness-Programme Fitness-Programme für Ältere für Ältere

5

Bodyweight Training

Bodyweight Bodyweight Training Training

6

Gut ausgebildete Trainer

Gut ausgebildete Gut ausgebildete Trainer Trainer

7

Yoga

8

Yoga

Yoga

Personal Training

Personal Training Personal Training

9

Functional Fitness Training

FunctionalFunctional Fitness Training Fitness Training

10

Training als Medizin

Training alsTraining Medizinals Medizin

2013

2013

2013 2014

2014

2015

2014 2015

2015 2016

2016

2016 2017

2017

2017 2018

2018

2019

2018 2019

2019 Jahr

Jahr

Jahr

Das sind die Top-20-Trends des American College of Sports Medicine

Wie bereits 2016 und 2017 sind das Wearables, also alle Formen von tragbaren Minimessgeräten wie z. B. Smartwatches und Fitness Tracker. ufig messen die leinen er te uls chritt ahl und Kalorienverbrauch. Der Markt dieser Geräte wurde noch vor einigen Jahren als der Zukunftsmarkt der Fitnessbranche mit mehreren Milliarden Dollar msat im ahr beeichnet. Das ist nicht eingetreten und in Deutschland betr gt das Mar tvolumen derzeit gerade einmal 370 Millionen € bei 6,2 Millionen Nutzern (7,75 der evöl erung . Die rognose f r 2023 sind nun 410 Millionen € Umsatz in Deutschland. mso erstaunlicher ist die Positionierung auf Platz 1 der weltweiten Fitness-Trends, denn nirgendwo konnten sich Wearables richtig durchsetzen, auch wenn sich die kleinen Geräte immer mehr etablieren, wenn auch auf einem geringeren Niveau. Es liegen derzeit auch zu wenige Konzepte vor, die eine sinnvolle Einbindung von Wearables in kommerzielle Fitnesseinrichtungen möglich machen. Die heorie lässt vieles zu, was aber viel zu selten umgesetzt wird. Trends ohne Zukunft? Als logische Folge neuer Trends schaffen es einige alte nicht in die Top 20. In diesem Jahr trifft es das Zirkeltraining,

das portartspe ifische raining und das Core Training. Letzteres hat schon länger an Bedeutung verloren. Zwar ist ein stabiler Core nach wie vor wichtig, allerdings blickt man beim Training heutzutage mehr auf das Zusammenspiel des gesamten Körpers und weniger auf einen eil. portartspe ifisches Training hat sich auch recht lange in der Top-20-Liste gehalten und spielt sicherlich im Personal Training eine große Rolle. Für Fitness-Clubs ist es allerdings eher vernachlässigbar. Und das Zirkeltraining dürfte mittlerweile auch so in der Branche angekommen sein, dass man es nicht mehr als Trend bezeichnen sollte, sondern als festen Bestandteil, auch wenn das nicht unbedingt für andere Länder gilt. Aber wurden denn Trends vergessen? Nun ist jedes Land anders – trotzdem versucht das ACSM, einen weltweiten Überblick über die zukünftigen Fitness- rends u geben. Da m ssen l nderspe ifische rends eher ur c stecken, weshalb wir uns zum Abschluss die rage stellen wollen welche trömungen denn in der Studie fehlen. Trotz eines wachsenden Marktes konnte sich das EMS-Training nicht in der bersicht positionieren. Die langsame Verbreitung von EMS-Anbietern in Europa lässt den Schluss zu, dass dieses

Thema besonders für den deutschen Markt spannend ist, auch wenn viele Anbieter international tätig sind. Eine der am stärksten wachsenden trömungen a tuell ist outi ueitness. Dies wird ebenfalls nicht in der Übersicht geführt, wobei es durch Elemente wie HIIT oder Personal Training indirekt auftaucht. Too High – Too Low Nun wollen wir uns wieder an eine eigene Bewertung machen und schauen, welche Trends zu hoch bewertet wurden und was aus unserer Sicht mehr Wertschätzung hätte erfahren sollen. Dabei pic en wir uns ein elne Trends heraus. Fangen wir gleich mal mit der Nr. 1, den Wearables an: viel u hoch bewertet. Die lltagsrelevanz in der Fitnessbranche der Wearables ist komplett überschätzt und es wird noch Jahre dauern, bis sich Wearables chendec end verbreitet haben. Außerdem müssen sie sich von den Funktionen her ebenfalls weiterentwic eln. Dann w re der Rang 1 auch gerechtfertigt, denn die Möglich eiten die Wearables prin ipiell anbieten, sind nicht nur sinnvoll, sondern önnen auch weniger sportlichen Menschen helfen, ihre Ziele zu erreichen bzw. sie zu mehr und vor

20

polar_a


Themenschwerpunkt Trends 2019 allem gesundem Sport zu motivieren. Rang Nr. 2, das Gruppentraining, ist aus den bereits oben genannten Gründen ebenfalls zu hoch. Es sollte in der Liste eigentlich gar nicht mehr auftauchen müssen, da es sich so stark etabliert hat. itness- rogramme önnen in ihrer Wirkung derzeit gar nicht hoch genug geschätzt werden und sollten daher höher positioniert sein. icht nur in ihrer Wirkung auf die Gesundheit der älteren Menschen, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht ist das ein absoluter Trend, denn unsere ranche profitiert von den höheren Beiträgen, die ältere Menschen zu zahlen bereit sind, und das Gesundheitss stem profitiert von der geringeren Belastung durch gesündere Ältere. Daher sollte auch der ehnte ang raining als Medi in höher bewertet werden. Rang 14, das Mobilitätstraining, ist ebenfalls zu gering bewertet, wenn man sieht, welche positive Wirkung es auf die Gesundheit der Menschen haben kann.

polar_anzeige_bodymedia_vantage_210x148_final.indd 1

Intensives Training in Kleingruppen ist nach wie vor beliebt

Fazit Es ist immer wieder Interessant, die ACSM-Studie auszuwerten und zu sehen, was sich in den weltweiten Fitness-Trends so tut. Auch wenn die

Ergebnisse natürlich stark von dem System der USA und Personal Trainern beein usst sind so geben sie doch immer wieder eine gute Richtung vor, was gerade aktuell im Markt ist.

30.08.2018 18:14:04


Themenschwerpunkt Trends

Aktuelle Trends in der Fitnessbranche Text Dominik Weirich

TRENDS! Ein großes Wort, welches regelmäßig in aller Munde ist. Doch was genau steckt dahinter? Trends werden oftmals mit Innovationen verwechselt. Was hinter dem Begriff „Trend“ steht und welche Trends man nicht verpassen sollte, verrät der folgende Artikel. Wir wollen hier keine Haare spalten. Dennoch ist es wichtig, sich des Unterschieds zwischen Innovation und Trend bewusst zu sein, sofern man die Marktsituation richtig bewerten will. Als Innovation gilt ein Produkt oder eine Dienstleistung genau dann, wenn sie eine absolute Neuerung darstellt und wirtschaftlichen Nutzen spenden kann. Machen wir den Unterschied doch einmal an konkreten Beispielen fest: Als prominentes Beispiel aus der Fitnessbranche gilt das Schlingentraining. Seit 2001 in der Physiotherapie als Innovation eingeführt, hat sich daraus ein Trend entwickelt, welcher nun sehr stark durch drei Buchstaben ver22

ankert ist: TRX. Aus Innovationen werden also Trends. Allerdings nur, sofern sich der versprochene wirtschaftliche Nutzen der Innovation in der Praxis bestätigt. Trend ist jedoch nicht gleich Trend. Wir kennen sogenannte positive, konsolidierte und negative Trends. Als Beispiel für einen positiven Trend sei das Functional Training genannt. Ein konsolidierter Trend sind beispielsweise die Gruppenprogramme von Les Mills. Konsolidiert bedeutet in diesem Sinne: Les Mills hat sich durch die stete Optimierung als Marktführer für Gruppenprogramme etabliert. Im Bereich der audiovisuellen Umsetzung von Gruppenprogrammen ist ebenfalls

der Trend zur Einfachheit in der Bedienung zu erkennen. Vorreiter an dieser Stelle ist das Unternehmen Sota mit seinem „Keep it Simple“-Prinzip. Negative Trends sind im Gegenzug dazu h ufig regional begren t und beschreiben das abnehmende Interesse des Marktes an dem bisher intakten Trend. Als Beispiel hierfür sei die Fitnesskleidung der 80er- und 90er-Jahre genannt, welche spätestens ab dem Jahr 2010 absolut keine Rolle mehr spielen. Aus der Sicht eines Fitnessclubbetreibers gibt es zwei interessante Arten von positiven Trends. Einerseits gibt es Trends, die für das Mitglied interes-


Themenschwerpunkt Trends sant sind, andererseits gibt es Trends, welche für das mittel- und langfristige gewinnbringende Betreiben eines Fitness-Clubs relevant sind. Die wichtigsten Trends für den Mitgliederbereich Nun wollen wir uns drei aktuelle Trends im Mitgliederbereich anschauen. 1. Zunächst gibt es aktuell eine großes und schon länger anhaltendes Mitgliederinteresse im Bereich Functional Training. Insbesondere das Unternehmen Transatlantic Fitness erweist sich hier als wahrer Trendsetter. Eines der Spitzenprodukte für das FitnessClub-Mitglied ist hier das unter TRX bekannt gewordene Schlingentrainingssystem. Aber auch andere Unternehmen wie Cube Sports greifen mit Produkten wie dem Fitness Gladiator überregionale Trends auf, wie man sie unter anderem aus dem RTLFernsehprogramm Ninja Warrior kennt. 2. Ein wachsendes Interesse ist auch in dem Bereich kognitive Fitness zu verzeichnen. Als Beispiel sei hier xelerate genannt, welche mit ihrem innovativen Trainingssystem dabei helfen, nicht nur die Muskeln, sondern auch das Gehirn

ihrer Mitglieder in Schwung zu bringen. Die Vorteile eines solchen Trainings liegen nicht nur im Reha-Bereich, sondern erstrecken sich von Kindertraining über den Leistungssport bis hin zu Präventivmaßnahmen. Und wie jeder weiß, sind Reha- und Präventivmaßnahmen insbesondere für Krankenkassenbezuschussung prädestiniert und damit sowohl für das Mitglied als auch für den lubbetreiber finan iell interessant. 3. Last but not least sei der Trend der Körperoptimierung genannt. Dieser Trend hat seinen Ursprung in Trackingsystemen, wie man sie von Polar oder Fitbit kennt. Was einst für Leistungssportler interessant war, trifft nun breite Teile der Bevölkerung. Dieser Trend hat in den Breitensport Einzug gefunden. Die Fortsetzung dieses Trends sehen wir beispielsweise in der App-Entwicklung von eGym bestätigt. Hier werden neben dem Challenge- und Community-Aspekt auch Programme entwickelt, welche auf ein spezielles Bedürfnis des optimierungswilligen Mitglieds abgestimmt sind. Die drei genannten Trends haben jedoch eines gemein: Sie stiften für das Mitglied Sinn. Wir alle tun nur etwas,

wenn wir es als sinnvoll erachten, oder? Und genau dies leisten gewinnbringende Trends: Sie eröffnen Marktsegmente dadurch, dass sie Sinn stiften. Für gewisse Teile der Gesellschaft steht Spaß im Vordergrund. Hier sind also unterhaltende Fitnessprogramme wie der Fitness Gladiator hilfreich. Für andere Teile der Gesellschaft steht Leistungsbereitschaft an oberster Stelle. Für sie sind also körperoptimierende Trends der Schlüssel zu Sinnhaftigkeit. Andere Gesellschaftssegmente stellen wiederum Gesundheit und ganzheitliche Aspekte oben an. Trends im Bereich kognitiver Fitness oder aber auch altbewährte und somit konsolidierte Trends wie Yoga sind hier das Mittel der Wahl, um die Herzen der Mitglieder höher schlagen zu lassen. Eines wird an den unterschiedlichen Trends jedoch ganz klar: Unsere Gesellschaft wird immer vielfältiger. Bedeutet wirtschaftlich gesehen: Wer große Teile des Marktes bedienen will, braucht also ein vielfältiges Angebot. Die hier beleuchteten Trends aus dem Mitgliederbereich werfen natürlich stets die Frage nach der Positionierung auf. Daher soll es im zweiten Teil darum

Schlingentraining ist heute fast nur noch unter dem Begriff TRX bekannt. So wurde aus einer Innovation ein Trend 23


Themenschwerpunkt Trends gehen, welche Trends dabei helfen, sich als Fitness- und Gesundheitsanlage gewinnbringend zu positionieren. Und natürlich auch, welche Trends dabei helfen, dem wirtschaftlichen Interesse – also der Gewinnoptimierung – nachzugehen. Die wichtigsten Trends für den Betrieb einer Fitness- und Gesundheitsanlage Wenn es um das gewinnbringende Betreiben einer Fitnessanlage geht, spielen drei Faktoren eine entscheidende Rolle. Kurz gesagt: Mitgliederaufbau bei gleichzeitiger Fluktuationssenkung und last but not least: zusätzliche Umsätze durch den Verkauf von Dienstleistungen oder Produkten, am besten bei gleichzeitiger Reduktion der Personalkosten. Um es hier jedoch schon vorwegzunehmen: Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Und nach dem zweiten Newton’schen Gesetz der Physik wird es sie auch nie geben. Lassen Sie mal einen Flummi fallen. Er wird nie wieder in Ihre Hand zurückkehren. Erst wenn Sie den Flummi aktiv auf den Boden werfen, wird er wieder in Ihrer Hand landen oder sogar „durch die Decke“ gehen. Bedeutet: Nur wenn man in etwas Energie hineinsteckt – egal ob durch eigene Leidenschaft oder durch die Leidenschaft anderer –,

kommt auch etwas zurück. Und wie jeder weiß: Die Naturgesetze sind nicht verhandelbar. Dennoch gibt es gute Nachrichten: Es gibt innovative Köpfe in der Fitnessindustrie, welche Dienstleistungen und Produkte entwickeln, um die Prozesse zu optimieren, den Arbeitseinsatz zu reduzieren und dadurch messbar wirtschaftlichen Erfolg für den Betrieb einer Fitnessanlage zu erzielen. Anhand von Beispielen aus der Praxis wollen wir die Optimierungsprozesse nun einmal genauer betrachten. 1. Zunächst werfen wir einmal einen Blick auf Serviceleistungen und Thekenbetrieb. Jeder Clubbetreiber kennt das Problem: Zuverlässige 450-€-Kräfte zum Einsatz an der he e u finden f llt schwer. Wenn man jemanden gefunden hat, muss er oder sie angelernt werden und kurze Zeit später steht oftmals ein erneuter Wechsel an. Dies alles kostet Zeit und Nerven. Für vieles, was die Thekenund Servicekraft leistet, gibt es jedoch heute schon vollautomatische Lösungen. Eine der bekanntesten Aufgaben ist das Zubereiten von Eiweißshakes. Als eine der innovativsten Lösungen gilt hier der Eiweißautomat von der Firma Bodyshake. Belastbaren Kalkulationen und der Rückmeldung des Mark-

tes zufolge liefert der Eiweißautomat wirtschaftlich eine gute Arbeit. Automatisierung bietet in diesem Bereich viele Vorteile: keine langen Wartezeiten, gleichbleibender Standard sowie reduzierte Produktions- und Personalkosten und somit eine erhöhte Rendite. 2. Ein wichtiges Thema beim Betrieb einer Fitness- und Gesundheitsanlage ist der Zahlungsverkehr. Die monatlichen Buchungsläufe verschlangen früher wie auch heute unter Umständen einiges an Zeit. Aber das Ärgerlichste daran sind die Rückbuchungen von Mitgliedern, aus welchen Gründen auch immer. Hier gibt es jedoch heute schon vollautomatisierte Lösungen, welche zusätzlich Zahlungsausfälle kompensieren und gleichzeitig das Mahnwesen übernehmen. Einen wirklich innovativen Zugang hierzu bietet beispielsweise das Unternehmen Sapaso. 3. Nicht zuletzt tut sich aktuell einiges bei den für den wirtschaftlichen Erfolg wichtigsten Themen: Marketing und Vertrieb. Oftmals wird insbesondere das Thema Marketing als lästige Angelegenheit angesehen. Dies ist auch verständlich, denn im Dschungel der Digitalisierung wird es nicht einfacher. Hochgradig auf die Fitnessbranche

Der Trend zur Körperoptimierung hat seinen Ursprung bei den Wearables, die aus heutigen Fitnessanlagen nicht mehr wegzudenken sind 24


Themenschwerpunkt Trends

think fast. move faster.

www.xelerate-you.com Wir beraten Sie gerne:

Tel.: +49 7231 15448 33 info@xelerate-you.com

Brain

Run

Fun


Themenschwerpunkt Trends

Aller Trends zum Trotz liegt die Kunst darin ein optimales Verhältnis von Automatisierung und Individualität gegenüber dem Mitglied zu finden

spezialisierte Marketinganbieter bieten in der Regel umfassende Lösungen. Insbesondere das Unternehmen FACEFORCE bietet einen Full-Service mit einer voll automatisierten Gesamtjahresplanung. Wer hier auf die digitale Expertise vertraut, kann – basierend auf Algorithmen künstlicher Intelligenz – mit nur einem Mausklick das gesamte Jahr planen. Die künstliche Intelligenz analysiert die Vorjahreszeiträume und gibt auf dieser Grundlage die Empfehlung für die erfolgreichsten Kampagnen. Hierdurch kann sich der Fitnessanlagenbetreiber um seine Kernkompetenz – die leidenschaftliche Betreuung seiner Mitglieder – kümmern, ohne sich über lästige KPIs, also Leistungskennzahlen, Gedanken machen zu müssen. Auch wenn ein aktueller Trend dahin geht, Printmarketing als uneffektiv und kostspielig zu verteufeln, sollte man genau hinschauen und nicht pauschalisieren. Klar ist, dass an Online-Marketing kein Weg vorbeiführt. Henry Ford bringt es bezüglich Marketingmaßnahmen im Allgemeinen treffend auf den Punkt: „Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen ann ebenso seine hr anhalten, um Zeit zu sparen.“ Ein besonders alter Trend, welcher sich jedoch immer wieder bestätigt, 26

eben weil er immer wieder innovativ umgesetzt wird, ist das Positionierungsmarketing. Einer der wichtigsten Werbepsychologen, Hans Domizlaff, hat schon in den 30er-Jahren um die Wirkung von richtiger Positionierung gewusst. Auch hier gibt es heute innovative Lösungen: Unzuverlässige Messmethoden in Abnehmprogrammen, wie z. B. das Maßband, werden heute durch eine 3-D-Körpervermessung wie HOLOSCAN abgelöst. Abschließend sind die Trends im Bereich der Digitalisierung des Vertriebs nicht zu vernachlässigen: Hier ist ein zunehmender Trend im Bereich virtueller Realität zu verzeichnen. Dort, wo Vertriebsmitarbeiter auch mal einen schlechten Tag haben, unterstützt ein System namens ELIAS. ELIAS berät den Interessenten in virtueller Realität. Dies passiert individuell angepasst und nach höchsten wissenschaftlichen Standards, und dies alles auf eine faszinierende Art und Weise. Und genau durch diese Faszination und Begeisterung wird der Weg zum Vertragsabschluss geebnet. Es ist heute nicht mehr zu leugnen: Automatisierung ist einer der wichtigsten Trends zum gewinnbringenden Betreiben einer Fitnessanlage. Manche Dinge kann man jedoch – zumindest im Pre-

miumbereich – nicht automatisieren. Beispielsweise das zufriedene Lächeln eines Mitglieds, welches dank seines Personal Trainers 50 kg abgenommen hat. Fasst man beide vorgestellten Trendlinien zusammen, gilt also: Abhängig vom Preissegment der Fitnessanlage liegt die Kunst darin, ein optimales Verhältnis zwischen Betriebsautomatisierung und Individualität gegenüber dem Mitglied u finden. Mit den oben dargestellten Trends sind Sie für 2019 perfekt aufgestellt.

Zum Autor Dominik Weirich ist Diplom-Sportwissenschaftler mit den Schwerpunkten Soziologie, Psychologie und Ökonomie. Er ist Buchautor und Speaker. Als Geschäftsführer der FACEFORCE GmbH entwickelt er selbst Innovationen für die Fitnessbranche.


Themenschwerpunkt Trends

QUALITATIV BESTENS AUSGEBILDET! JETZT ZU DEUTLICH REDUZIERTEN PREISEN:

/// Fitnesstrainer B-Lizenz /// Group Fitness Trainer B-Lizenz /// Sport- und Fitnesstraining

Wir wollen noch mehr Betreuungsqualität in die Fitnessstudios bringen. Dafür haben wir, das IST, die Qualitätsoffensive ins Leben gerufen. Mit stark vergünstigten Einstiegsqualifikationen ermöglichen wir zukünftigen Fitnesstrainern eine hochwertige Grundausbildung – für eine verantwortungsvolle und erfolgreiche Tätigkeit in der Fitnessbranche! Mehr Infos unter www.ist.de/Qualitätsoffensive.

Anerkannte Abschlüsse IST-Studieninstitut | IST-Hochschule für Management 0211 8 66 68 - 0 | www.ist.de | www.ist-hochschule.de


Themenschwerpunkt Trends

Gekommen, um zu bleiben? – Die Trends von vor 10 Jahren Text Kira Bender

Trends – viele kommen, einige gehen wieder und manche werden uns noch über mehrere Jahre erhalten bleiben. So geht es nicht nur in der Mode, sondern auch im Fitness- und Gesundheitsbereich zu. BODYMEDIA wagte einen Blick in die Vergangenheit, um einen Überblick darüber zu geben, welche Trends 2008 „in“ waren und welche davon uns bis heute erhalten geblieben sind.

Kaum zu glauben, dass das Jahr 2008 nun schon eine ganze Dekade her ist. Auch wenn das Datum noch nicht so weit entfernt scheint, hat sich in den letzten Jahren doch einiges getan: Im Jahre 2008 ereignet sich eine weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise, an deren Folgen wir heute noch zu knabbern haben, außerdem kam die zweite Gene-

ration des 2007 erstmals erschienenen Iphone (das Iphone 3G) auf den Markt, Barack Obama wurde zum 44. Präsidenten der USA gewählt und Angela Merkel trat im November ihre (erst) zweite Amtszeit an. Doch nicht nur in der Wirtschaft und der Politik ereignete sich viel Neues, auch in der Fitness- und Gesundheitsbranche gab

es unzählige, neue Trends. Während viele von ihnen kamen und gingen, haben es doch ein paar geschafft, sich zu grundlegenden Säulen der Fitnessszene zu entwickeln. Wir zeigen Ihnen hier jeweils 7 Trends, die uns entweder bis heute noch begleiten oder inzwischen aus den Fitness-Clubs verschwunden sind. Beginnen wird diese Aufzählung mit den

28

ANZ_Bo


Themenschwerpunkt Trends

Lizenzfreie Kurskonzepte für neue und zufriedene Mitglieder

SIE MÖCHTEN NEUEN BOOM IN DEN KURSBEREICH BRINGEN?

Fitboxing

Bodyworkout meets Yoga

Power Yoga Akademie Deutschland

®

3D RÜCKENKONZEPT

IHRE VORTEILE ✔ Wir bilden aus – in offenen Terminen oder inhouse bei Ihnen ✔ Komprimierte Kursangebote mit professionellen Abschlüssen ✔ Individuell auf Ihren Bedarf abgestimmt

Ich berate Sie gern. Dies ist nur ein Auszug unserer Kurskonzepte. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder besuchen unsere Homepage www.ifaa.de

Martin Schnetz Tel. +49 6202.2751-37 martin.schnetz@ifaa.de 000

ANZ_Bodymedia_Kurskonz_216x303mm.indd 1

07.11.18 08:19


Themenschwerpunkt Trends

Yoga ist aus den aktuellen Kursplänen nicht mehr wegzudenken. Das Interesse am Nordic Walking hat hingegen abgenommen

Trends, die es nicht geschafft haben, ihre Beliebtheit bis heute zu behalten. Aqua-Fitness: Beim Aqua-Fitness ist der Name Programm, nämlich Gymnastik-Übungen, die in einer Gruppe im brusthohen Wasser stattfinden. Aqua-Fitness und auch Aqua-Cycling, bei dem unter Wasser Fahrrad gefahren wird, zählen heutzutage nicht mehr zu den aktuellen Trends der Branche, sondern fristen eher ein Nischendasein, kommen aber in Rehakliniken und anderen rehabilitativen Einrichtungen mit guten Erfolgen zu einem intensiven Einsatz. Balance-Training: Das Training, das zu einer verbesserten Körperstabilität und, wie der Name schon assoziiert, Balance durchgeführt wird, erlebte seine Hochphase in den Jahren 2008 und 2009. Seit 2011 hat das Interesse an dieser Trainingsform aber stärker abgenommen und ist, leider muss man sagen, aus der Fitnesswelt beinahe vollständig verschwunden. Man findet es eher noch in Physiotherapieeinrichtungen.

30

testen Trends zählen sie schon länger nicht mehr. Aber schon 2008 hatte diese Kursart ihren Zenit eigentlich überschritten. Der Höhepunkt war tatsächlich schon einige Jahre früher am Anfang der 2000-er. Nordic Walking: Nordic Walking wurde Ende der 90er-Jahre in Deutschland bekannt und entwickelte sich schnell zum Trendsport. Auch wenn heutzutage noch Walking-Kurse angeboten werden, von einem „Trendsport“ kann man jedoch nicht mehr sprechen. Man sieht auch nicht mehr allzuviele Senioren mit Stöcken walken.

Der Ionisator: Der Ionisator wurde damals eingesetzt, um die Sauerstoffzufuhr während des Trainings, mithilfe einer Gasmaske und eines Sauerstoffkonzentrators, zu optimieren. Heutzutage ist das sperrige Gerät aus den Fitness-Clubs verschwunden und wird beispielsweise durch Trainingsmasken ersetzt.

Step-Aerobic: Der Stepper war einst das Must-have für jeden Kursbereich. Mittlerweile wurde das Aerobic-Workout, das Mitte der 80er-Jahre seinen Weg nach Deutschland fand, durch Kurse wie Yoga, Pilates und Zumba sprichwörtlich vom Platz gefegt. Dies liegt vor allem daran, dass die Zielgruppe der Step-Aerobic-Kurse doch durchaus älter ist als jene der oben genannten Kurse. Grund Nummer zwei ist, dass junge Menschen mittlerweile keine Choreografien mehr lernen möchten. Deshalb bleibt der Stepper einer der Trends, die es nicht in den „aktuellen Kursplan“ geschafft haben. Trotzdem ist das Geräte aus keinem Kursraum wegzudenken. Nur die Einsatzmöglichkeiten sind heutzutage stark beschränkt.

Kampfsportarten: Dieser Trend ist heutzutage nicht mehr allzu präsent. Man findet verschiedene Kampfsportstile wie Boxen, Karate, Taekwondo und Co., die noch in einigen Kursplänen vertreten sind – zu den belieb-

Gymnastikball: Der Gymnastikball ist ein Trainingstoll, das wie kaum ein anderes für Fitness steht und es dementsprechnd auch in viele Haushalte geschafft hat. Heutzutage kann man es sich kaum noch vorstellen wie be-

liebt Gymnastikbälle waren. Nach dem Hype 2008 / 2009 etablierte er sich schnell in den Kursräumen dieser Welt. Ab hier lesen Sie die Trends, die den Sprung von den Fitness-Studios 2008 zu unseren heutigen Clubs geschafft haben: Ausgebildetes Personal: Unschlagbar auf dem ersten Platz unserer Auswahl der Trends, die uns nach 10 Jahren immer noch begleiten, ist der Trend hin zum ausgebildeten Personal. In der Rangliste der weltweit beliebtesten Fitnesstrends belegte dieser Schwerpunkt stets einen der obersten Plätze der Top 20. In einem gut situierten FitnessClub sind gut ausgebildete Trainer und Mitarbeiter nicht mehr wegzudenken, denn mit dem Personal und seiner Kompetenz steht und fällt ein jedes Studio. Kein Wunder also, dass sich der Trend auch nach so langer Zeit immer noch in der Branche gehalten hat. EMS: Zugegeben, der Trend EMS steckte 2008 noch einigermaßen in den Kinderschuhen. Erst im Jahre 2015 wurde die Elektromyostimulation zu einem Phänomen, das aus der heutigen Fitnesslandschaft nicht mehr wegzudenken ist und ist seitdem ein beliebtes Workout für Menschen, die nur wenig Zeit für ihr Fitnesstraining mitbringen. Indoor-Cycling: Indoor-Cycling ist angesagt wie nie. Wenn man ehrlich ist, ist das Indoor-Radfahren der Trend, der sich am längsten bisher gehalten hat. Körperanalyse: Damals und heute


Themenschwerpunkt Trends

Der Stepper hat es nicht in den „aktuellen Kursplan“ geschafft; dafür erfreut sich EMS-Training in den letzten Jahren großer Beliebtheit

Trend: die Messung der eigenen Trainings- und Körperwerte. Diese helfen den Club-Mitgliedern, vor allem beim Abnehmen oder im Leistungssteigerungsbereich, dabei, ihre Trainingsziele zu erreichen. Zwar haben sich die Methoden den modernen Zeiten angepasst, aber das Thema an sich ist für die Branche nach wie vor superrelevant. Trainingsbetreuung: Nach dem Schwerpunkt „Ausgebildetes Personal“ ist die richtige Trainingsbetreuung der höchstplatzierte Punkt auf unserer Liste. Kein Wunder, denn eine gute Trainingsbetreuung sorgt, vor allem bei unerfahrenen Fitness-Studio-Besuchern, für ein gutes Training und die Vermittlung von notwendigem Know-how und ist nötig wie nie, um sich gegenüber dem Wettbewerb abzusetzen.

Yoga: In den Magazinen, die wir für unsere Recherche durchgesehen haben, wurde Yoga noch als eine Art Balance-Training vorgestellt. Mittlerweile ist dieses Gruppen-Workout zu einem festen Bestandteil unserer Kurspläne geworden. Über die letzten 10 Jahre hinweg hat es sich langsam in der Fitnesswelt etabliert. Heutzutage gibt es inzwischen mehrere Formen von Yoga, die in den Studios angeboten werden. Beispiele sind Yogalates, Acro Yoga und Vinyasa Yoga. Wahrscheinlich wird uns dieses Workout als Trendsportart auch noch in den kommenden Jahren erhalten bleiben. Zirkeltraining: Das klassische Zirkeltraining besteht aus 6 bis 10 Übungen, die nacheinander in einer bestimmten Sequenz absolviert werden. Gerade für Trainingseinsteiger ist diese Trai-

ningsform gut geeignet und bereitet auf das freiere Maschinen oder dann später das Freihanteltraining vor. Fazit Die Ergebnisse der weltweiten Fitnesstrends von 2008 haben einige interessante Resultate aufgezeigt. Es gibt zwar einige Trends, die mittlerweile nicht mehr gelebt werden; allerdings gab es auch einige, von denen wir zwar eventuell nicht geglaubt hätten, dass sie auch heute noch „en mode“ sein würden, es allerdings tatsächlich noch immer schaffen, sich erfolgreich in unseren Studios und Clubs zu halten. Wir sind gespannt auf das, was uns in den nächsten 10 Jahren von unseren heutigen Trends noch erhalten bleiben wird, wenn wir erneut einen Blick 10 Jahre zurück werfen werden.

Der Tireflip 180 bietet sicheres, funktionelles Training auf kleinem Raum Features: ∞ Grundwiderstand: 40kg ∞ Platz für zusätzliches Scheibengewicht: 6 X 2,5kg ∞ 4 Bumper für Geräuschreduzierung ∞ Verankerungen für Battle Ropes, Bänder oder Tubes

WIEDER LIEFERBAR!

∞ Verankerungspunkte für den Boden Jetzt anrufen und Vorteile kennenlernen: 0234. 436 23 | www.scotfit.de

000


Werbung HDD Group

CYCLING: THE ANTI-OBESITY DRUG Derzeit untersuchen Wissenschaftler, ob das Hormon FGF21 als Medikament gegen Diabetes und Fettleibigkeit eingesetzt werden kann. Die neusten Forschungen deuten darauf hin, dass es eventuell eine einfachere Möglichkeit gibt, diesem Problem vorzubeugen. Bei einem 60-minütigen Indoor-Cycling-Training produziert unser Körper doppelt so viel von dem FGF21-Hormon wie im Ruhezustand. Eine wichtige Erkenntnis für alle Radsportfans da draußen: Das Kardiotraining auf einem Heimtrainer bewirkt eine Steigerung der Produktion des Hormons FGF21, die dreimal so groß ist wie die vom Krafttraining mit Gewichten beobachtete Steigerung. Und das ist wichtig, denn FGF21 hat eine Reihe positiver Auswirkungen auf unseren Stoffwechsel. FGF21 wirkt als Stoffwechselregulator, der eine Rolle bei der Kontrolle der Glukosehomöostase, der nsulinempfindlich eit und der Ketogenese spielt. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass die Behandlung von Tieren mit FGF21 zu einem erhöhten Energieaufwand, der Verwendung von Fettund Lipidausscheidung führt. Es ist daher sehr wichtig zu erfahren, ob IndoorCycling den Spiegel dieses Hormons in unserem Blut deutlich erhöhen kann.

Die Kraft des Kardios Die Forscher machten einen Test mit 10 gesunden jungen Männern, die in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt wurden. Alle 10 Männer haben beide Formen des Trainings absolviert – Kardio und Widerstand – einmal pro Woche, mit genügend Zeit zwischen den Trainingseinheiten, um die Ergebnisse gut differenzieren zu können. Die Auswertung der Ergebnisse war bemerkenswert. Insbesondere im Zusammenhang mit dem Kardiotraining beobachteten die Forscher einen signifi anten nstieg der - rodu tion das Krafttraining hingegen wies nur eine minimale Veränderung in der Produktion des Hormons auf. Darüber hinaus beobachteten die Forscher einen robusten Anstieg des Plasma-Glukagons vor dem Anstieg des FGF21-Hormons.

Das ist ein Artikel aus dem RIDE ON Magazine 04/2018. Den ganzen Artikel im engli en rigin l finden Sie kostenlos unter: www.body-bike.com/ride-on

32

Dies deutet darauf hin, dass ein intensives 60-minütiges Radsporttraining zu einer koordinierten Regulierung von FGF21 und Glukagon führen kann – einem in der Bauchspeicheldrüse gebildeten Hormon, das die Leber fördert. Bewegung versus Medikamente Das Potenzial von FGF21 als Medikament gegen Diabetes, Fettleibigkeit und ähnliche Stoffwechselstörungen wird derzeit getestet. Wenn die Produktion des FGF21-Hormons tatsächlich durch ein intensives Kardiotraining selbst gesteigert werden kann, könnte dies für betroffene Personen in der Zukunft ein interessantes Thema sein.

Kontakt HDD Deutschland GmbH Ferdinand-Gabriel-Weg 4 59494 Soest Tel. 02921 / 35493860 E-Mail:info@hddgroup.de Web: www.hddgroup.de


Werbung HDD Group

SMART CHARGE Laden Sie beim Radfahren Ihr Telefon auf. BODY BIKE INDOOR CYCLING APP Nutzen Sie Ihr Telefon zum Anzeigen Ihrer Trainingsergebnisse. SMART CONNECTIVITY ANT+ und Bluetooth: Verbindung mit Apps und Trainingssystemen. SMART ADJUSTMENTS Einfach einzustellen für Ihre perfekte Trainingsfahrt. ACCURATE WATT MEASUREMENT Direkte Kraftmessung. Keine Schätzungen.

WWW.HDDGROUP.DE

YOUR BIKE YOUR RIDE 000


Themenschwerpunkt Mega-Trends

Was sind die ega Trends der ommenden ahr ehnte? Text Jonathan Schneidemesser

ede Branche wird von ihren ntwic l ngen ge r gt nd immer wieder nden sich Branche ninsider die die nft einer Branche vora ssagen. al treffen die ora ssagen ein nd manch mal irrt man sich nd den t im c lic wie man a f diese edan en ge ommen ist. as wollen wir n n t n indem wir die Trends f r die n chsten ahr ehnte rognosti ieren. Blic en wir also a f die itness ega Trends. Mega-Trends lassen sich nicht an einzelnen Konzepten festmachen. Es geht vielmehr darum, was die Branche grundlegend bewegt und wo sie hinstrebt. Hätte z. B. jemand Anfang der 70er gedacht, dass Gesundheit mal ein großes Thema für die Fitnessbranche wird? Vermutlich nicht, aber trotzdem ist das heute eines der bestimmenden Themen. Da die Prognosen, die auf den folgenden Seiten abgegeben werden, auf den Entwicklungen der heutigen Zeit basieren, wird erst die Zeit zeigen, wie realistisch sie sind. Spannend ist in dieser Hinsicht der Rückblick in 10, 20 und 30 Jahren, weil wir 34

dann erst sehen, wie sich alles weiterentwickelt hat. Nun aber Vorhang auf für die (möglichen) Mega-Trends der nächsten Jahre. 1. Mega-Trend Kinder sind die Zukunft Auch wenn dieser Gedanke so naheliegend klingt, so wird es noch eine ganze Weile dauern, bis er in die Realität umgesetzt wird. Während derzeit (und vermutlich auch in den nächsten Jahren) alle von der Einbindung des Gesundheitskunden sprechen, so zeigen bereits die ersten Strahlen am Horizont eine Zielgruppe, die zukünftig deutlich

interessanter für Fitness-Clubs werden wird, weil sich die gesellschaftlichen Verhältnisse so umgestalten werden, dass Vereine und Schulen den Bedarf nicht mehr abfedern können. Die Rede ist von Kindern und Jugendlichen. Schauen wir uns mal den Status quo an. Wenn Kinder heute Sport treiben, tun sie das meistens draußen auf eigene Faust, im Verein oder in der Schule. In den seltensten Fällen treffen sie sich im Fitness-Club, wo es derzeit auch noch zu wenige zielgruppenorientierte Angebote gibt. Dabei wird schon lange versucht, Kinder in die Anlagen zu holen, sei es als Kursraumfüller für die


Themenschwerpunkt Mega-Trends Mittagszeit oder als ein preislich etwas gehobeneres Sportprogramm im Vergleich zu den Vereinen. Selbst eigene Kraftgeräte für Kinder wurden schon entwickelt. Bisher hatten all diese Maßnahmen wenig Erfolg, zu attraktiv waren die Angebote in den anderen genannten Einrichtungen und letztlich muss man sagen, war das Interesse von der Seite der Fitness-Clubs nicht wirklich groß, hier viel Energie hineinzustecken. Warum sich das in der Zukunft ändern wird? Das hat viel mit der Veränderung gesellschaftlicher Rahmenbedingungen zu tun. Glaubt man den Studien, so sind Kinder heute vor allem sitzende und sich mit möglichst wenig Energieaufwand bewegende Wesen. Will man diese Aussage in der Praxis überprüfen und schaut sich auf Schulhöfen und Kinderplätzen um, so sieht man, dass sich die Kinder dort durchaus gerne bewegen, vielleicht keine Purzelbäume schlagen, aber zumindest rennen und toben. Geht es dann an komplexere Bewegungen, wird es schon etwas schwieriger, denn turnerische Grundübungen werden heute nur noch selten im Alltag verlangt und daher auch nicht eingeübt. So kommt es, dass Kinder keine Räder mehr schlagen können. Viel schlimmer ist aber die Entwicklung beim Schwimmen. Bereits mehr als 60 % der Kinder in vielen Städten können nicht mehr schwimmen. Auf der einen Seite locken Tablets und Smart-

phones mit Ablenkung und andererseits sind viele Eltern nicht in der Lage, sich um die körperliche Entwicklung ihrer Kinder zu kümmern. Bisher haben das unterschiedlichste Vereine gemacht, aber der Bestand an ehrenamtlichen Helfern in Sportvereinen geht schon länger zurück und kein Verein kann

dass wir uns „mal wieder bewegen sollten“. Meistens ist es dann zu spät. In den kommenden Jahren werden Kinder immer verstärkt unter Krankheiten leiden, die bisher Erwachsenen vorbehalten waren. Schauen diese auf noch weitere 70, 80, oder 90 Jahre voller Schmerzen, wird ein Umdenken

ega Trends lassen sich nicht an ein elnen on e ten oder rod ten festmachen das mit festangestellten Mitarbeitern ausgleichen, dafür sind die Beiträge – selbst mithilfe der staatlichen Zuschüsse – zu gering. Schulen können den Bedarf auch nicht auffangen, denn Sport und Bewegung sind niemals wichtiger für die Bildungsträger als Naturwissenschaften oder Mathematik. Viel Sport fällt einfach aus oder wird zu einem Durch-den-Park-Rennen, weil niemand, weder Lehrer noch Schüler, Lust auf ein Sportprogramm hat, das körperlich herausfordert. Und trotzdem gehören Sport und Bewegung für unseren Körper zu den wichtigsten Grundlagen der Existenz. Nimmt man ihm diese weg, zeigen sich stark negative Auswirkungen wie Rückenschmerzen und Arthrose. Dieses Wissen ist theoretisch in jedem von uns angelegt, denn wir wissen ganz genau,

Egal, ob Yoga oder spielerische Trainingsformen – Kinder sind einer der Fitness-Mega-Trends für die Zukunft

stattfinden wenn man ihnen einen guten Anreiz bietet. Und genau hier können Fitness-Clubs ins Spiel kommen. Als kompetenter Anbieter von Sport und Training können sie ein Angebot schaffen, das die Grundfunktionen des menschlichen Bewegungsportfolios abbildet und trainiert. Gemeinsam mit dem richtigen Preis und ausgebildeten Trainern gibt es keinen Weg an ihnen für ein professionelles Sportangebot vorbei. Wer das jetzt schon gut umsetzt, ist das Vitis in Wiesbaden. In dieser Multifunktionsanlage gibt es regelmäßige Feriencamps, die Kinder in Bewegung bringen. Was in die Branche erst noch kommen muss, ist ein ganzjährig umsetzbares Programm, das sich im Praxistest auf bundesweiter Ebene bewiesen hat, damit dieser kommende Mega-Trend umgesetzt wird. Denn ohne ein gutes Best-Practice-Beispiel

So wichtig das Thema BGM ist, so wenig relevant wird es in der Zukunft sein, Unternehmen und Angetellte erden eigene ungen finden

35


Themenschwerpunkt Mega-Trends

Fitness wird sich noch stärker an Familien orientieren

hat die Branche aktuell noch einen zu geringen Hebel. Das Angebot für Fitness- lubs muss nicht wangsl ufig beim Thema Bewegung enden. Sie könnten eine allumfassendere Betreuung wie die Country Clubs in Großbritannien übernehmen. Vom Freizeitangebot über Hausaufgabenbetreuung bis hin zum Thema Sport könnte alles Thema der Fitness-Clubs sein. 2. Mega-Trend: Der Fitnessmarkt wird noch größer In den letzten Jahren ist die Branche stetig gewachsen. Derzeit sind wir bei einer Reaktionsquote von 12,9 %, was im weltweiten Vergleich ein ordentlicher Wert ist, auf die Gesamtbevölkerung Deutschlands gesehen aber dann doch wieder gering. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass wir aktuell davon ausgehen, dass das derzeitige Wachstum bei einem Wert von etwa 15 % stagnieren wird. Diese Entwicklung zeigt sich bereits aktuell: Nicht nur ist das Wachstum der Branche langsamer geworden, sondern auch das Investitionsverhalten vieler Fitness-Clubs ist zurückhaltender. Trotzdem wird einer der Mega-Trends in Zukunft die Markterweiterung der Fitnessbranche sein. Woran liegt das? Nun, das aktuell vorherrschende Schönheitsideal brennt sich durch Soziale Medien immer tiefer in die Köpfe der jungen Menschen, sie werden in eine Welt gezogen, die sie für echt halten, die aber mehr Schein als Sein ist. Trotzdem wollen Menschen so aussehen wie ihre Vorbilder und gleich36

zeitig darf es nicht anstrengend sein, denn auf den Bildern sieht es ja auch nicht anstrengend aus. EMS-Training ist ein erster Vorbote dieser Entwicklung. In 20 Minuten ein Training zu absolvieren, das schön, schlank und straff macht, ist absolut attraktiv und trotz der hohen Kosten (zumindest im Vergleich zu einem Fitness-Club) für viele Menschen eine Option. Es wird aber nicht EMS sein, was diese Markterweiterung bestimmend vorantreibt. Dazu ist das Training zu speziell und doch auch recht intensiv. Um wirklich eine noch größere Menge an Menschen anzusprechen, muss Training noch einfacher werden. Zirkeltraining und geführtes Kraft- und Ausdauertraining sind schon sehr simple Bewegungsformen, jedoch erfordern sie noch immer das Zutun des Trainierenden, der sich anstrengen muss, und tut er das nicht, sieht er auch keine Ergebnisse. Es ist zu bezweifeln, dass es selbst in einer weiter entfernten Zukunft eine Pille geben wird, die uns alle schön, schlank und gesund machen wird, trotzdem soll es schön einfach sein, diese Ziele zu erreichen. In den 1940er-Jahren gab es schon Geräte, die durch die maschinelle Stimulation des Bindegewebes für eine straffere Haut sorgten, und warum soll es dann nicht 100 oder zumindest annähernd 100 Jahre später Geräte geben, die das mit Muskeltraining tun. Der Trainierende trainiert also nicht seinen Körper, sondern er wird für ihn trainiert. Bestenfalls funktioniert das Ganze noch im Schlaf, dann

bekommt man das Training gar nicht mit. Ob der Muskelkater dann allerdings ausbleibt, darf bezweifelt werden. 3. Mega-Trend: Fitness wird zum Freundes- und Familienerlebnis Wer sich an den Clubreport in der letzten Ausgabe der BODYMEDIA (5-18) erinnert, sieht ein großes Sofa vor sich mit zwei Stühlen, über denen die Überschrift prangt: „Willkommen zu Hause“. Das effectiv Trainingscenter in Herforst setzt ein Konzept um, das den Fitness-Club in ein zweites Zuhause verwandeln möchte. Dazu bedient es sich jeder Menge Stilelemente und Accessoires, die ein Zuhause-Feeling aufkommen lassen. Die Idee dahinter: Fühlen sich Mitglieder im Fitness-Club wohl ommen sie h ufiger erreichen ihre Ziele besser und sind glücklich und zufrieden. Das ist aber nicht ganz genau der kommende Mega-Trend, der die Fitnesslandschaft verändern wird, es ist nur eine erste Ausprägung. Der eigentliche Gedanke hinter diesem MegaTrend ist, dass Fitness in Zukunft noch mehr Gemeinschaftsaktivität wird. Und das beschränkt sich nicht auf den Kursbereich. Familien und Freundeskreise werden gemeinsam in den Fitness-Club gehen und zwar unterschiedlichen Trainings- oder auch Wellnessinteressen nachgehen, sich dann aber wieder treffen und noch im Club verweilen, dort z. B. essen oder den Abend ausklingen lassen. Viele junge Menschen sehen Fitness als Teil ihres Lifestyles und das wird dazu führen,


Themenschwerpunkt Mega-Trends


Themenschwerpunkt Mega-Trends dass Gyms einen stärkeren Fokus in ihrem Leben einnehmen. Diese werden dann Freizeitort, Bar, Restaurant, Frisör, Kinosaal etc. sein und damit einfach der Treffpunkt, an dem man sich auch dann trifft, wenn man mal nicht trainiert. Auch hier ist wieder eine Parallele zu den Country Clubs in England zu ziehen. Diese Entwicklung wird ebenfalls von gesellschaftlichen Veränderungen gestützt. Geselligkeit ist auch in Zeiten von Smartphones enorm beliebt, auch wenn viele dann nur vor diesem sitzen. Es scheint aber einen besonderen Reiz zu haben, dies in der Gruppe zu tun. Mittlerweile werden mehr als 40 % der Mahlzeiten nicht mehr selbst zubereitet, sondern im Schnellrestaurant nebenan verzehrt oder mit nach Hause genommen. In vielen Großstädten sind Wohnungen h ufig nur noch der lat um chlafen das wahre eben findet woanders statt. Warum sollte dieser Ort nicht ein Fitness-Club sein? Das bedeutet aber, dass sich mehr und mehr Mega-Fitness-Center entwickeln, die den Platzbedarf abdecken können. Der aktuelle Boutique-Trend wird dadurch nicht verschwinden, aber er spricht eine andere Zielgruppe an. Hier wird dann nur trainiert und erlebt, aber man ist so schnell rausgegangen, wie man reinkam. 4. Mega-Trend: Fitness wird (noch) freier zugänglich sein Jetzt könnte man natürlich berechtigterweise sagen, dass Fitness so zugänglich ist wie noch nie und auch noch nie so viele Menschen erreicht

hat. Und ja, das ist richtig. Neben den Fitnesseinrichtungen gibt es Apps, Youtube-Fitness, Programme für zu Hause usw. Damit erreicht man aber vor allem Menschen die eher fitnessaffin sind oder sich örperlich bet tigen und fitter werden wollen. iele Menschen wissen, dass es so etwas wie Fitnesstraining gibt, und sie sind sich auch bewusst, dass es ihnen helfen kann, besser auszusehen, oder sie gesünder werden lässt. Sie kommen aber so selten mit dem Produkt in Kontakt, dass sie gut ausblenden können, dass es die Fitnessbranche überhaupt gibt. Das bedeutet, dass es zum einen noch einfacher werden wird und auch muss, mit Fitness in Kontakt zu kommen, und zum anderen, dass Fitnessangebote e ibler werden. Was das bedeutet, schauen wir uns gleich an, jetzt soll es erst mal um das Thema Kontakt mit Fitness gehen. Denkt man heute an Fitness-Clubs, sieht man größere Fitnessanlagen vor sich, die von Ausdauer- über Krafttraining hin zu dem Sauna- und Wellnessbereich alles anbieten. Wer sich anmeldet, nutzt meistens nur einen Teil des Angebots und zahlt für den Rest trotzdem mit. Boutique-Studios lösen dieses Problem teilweise, aber es ist noch nicht klar, wie sich dieser Trend in Deutschland weiterentwickeln wird. Daher wird es eine Ergänzung für die Menschen geben, die nicht das große Angebot eines Fitness-Clubs nutzen wollen. Erste Tests dafür gibt es bereits in Asien und es macht itness e ibler g nstiger

und privater, bei etwa gleichbleibender Qualität des Equipments und des Trainings. Die Rede ist von „Fitnessboxen“ mit einer Größe von etwa 20 qm, in denen 1 Laufband oder ein Multifunktionskraftgerät steht, mit dem der ganze Körper trainiert werden kann. Denkbar wäre auch eine Variante mit z. B. mehreren Laufbändern, die es ermöglicht, zu zweit oder dritt mit Freunden zu trainieren. Bezahlt wird nach Nutzung und zwar nur die Zeit, die man auch wirklich in der Anlage war, Trainer gibt es keine, aber dafür digitalisierte Programme, die ein Trainingserlebnis schaffen und gleichzeitig so gut es geht versuchen, ein gesundes Training zu ermöglichen. Ähnlich wie die Telefonzellen früher könnten die Fitnessboxen an jeder Ecke stehen, in dichter besiedelten Flächen auch mehrere an einer Stelle. So würde jeder Mensch ständig mit dem Thema Fitness in Kontakt kommen und entweder genervt reagieren oder es dann irgendwann mal ausprobieren. Auf diese Weise wäre Fitness unabhängig von Apps und Fitness-Clubs besser verfügbar und noch mehr Menschen zugänglich. Insbesondere Menschen, die sich nicht gerne beim Training beobachten lassen wollen, und das sind sehr viele, würde das ansprechen. Kommen wir zurück zum Thema Flexibilität. Wer Mitglied in einem Fitness-Club ist, der kann das Angebot von diesem nutzen, mehr erst mal nicht. Gehört der Club zu einer Kette, dann sieht das et-

38

SGN 2.C13.1

Ob und inwieweit das Fitness-Training der Zukunft noch körperliche Anstrengung erfordert, muss sich erst zeigen. Will man eine größere Menge an Menschen erreichen, muss Fitness noch einfach werden


Themenschwerpunkt Mega-Trends

M.A.C. CENTERCOM –

DIE RUNDE LÖSUNG FÜR IHR CLUBMANAGEMENT!

Von Basics wie der Mitglieder- und Vertragsverwaltung, dem modularen Verkauf, der Terminplanung und automatisierten Zutritts- und Bezahlsystemen bietet M.A.C. CENTERCOM viele weitere praktische Funktionen für ein noch effizienteres Clubmanagement, wie den neuen Point of Sales and Service für noch mehr Komfort, Funktion und Übersicht am Tresen, den Auto-Messenger, das Mobile Live Chart oder das Frühwarnsystem für die perfekte Mitgliederbetreuung. Das nennen wir eine runde Lösung!

SGN 2.C13.1

Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu. M.A.C. CENTERCOM GmbH Franckstraße 5 · 71636 Ludwigsburg Telefon 07141/93737-0 · Telefax 07141/93737-99 info@mac-centercom.de · www.mac-centercom.de


Themenschwerpunkt

ega Trends

Virtuelle Fitness gibt es schon länger. Zukünftig werden die digitalen Kurstrainer intelligent auf die Kursteilnehmer eingehen können

was anders aus. McFit hat das ja schön vorgemacht, aber viele Ketten handhaben es immer noch so, dass man nicht unbedingt in jeder Einrichtung der Kette auch Zutritt hat. Hinzu kommt, dass der überwiegende Teil (vermutlich 99,9 %) der Fitness-Clubs immer noch die klassischen Vertragsbindungen mit 6, 12 und 24 Monaten anbieten. Auch das verändert sich langsam, die ersten Fitness-Clubs bieten bereits Mitgliedschaften mit einer Bindung von nur einem Monat an, aber bis das chendec end umgeset t wurde wird noch viel Zeit vergehen. Daher ist eine andere Entwicklung, die jetzt bereits losgeht, deutlich spannender für die Zukunft. Auf den Seiten 124 – 126 stellen wir den Anbieter gympool vor, der eine höhere Flexibilität für Mitglieder bringt, in dem Fitness-Clubs in ganz Deutschland zu unterschiedlichen Preiskategorien zusammengefasst werden und der Kunde, hat er sich für eine Preisklasse entschieden (z. B. 44,50 € pro Monat), in jedem Club dieser Preisklasse trainieren kann. Nettes Detail am Rande: Auch hier gibt es ausschließlich Monatsmitgliedschaften. Man wird zukünftig also nicht mehr denken: „Ich gehe ins FitX oder Fit/One oder den Fitness-Club xyz, sondern man kauft ein Sportpaket, das einem Zugang zu Fitness, aber auch Yogastudios, Kletterhallen, Schwimmbädern etc. gewährt. So werden Sport und Bewegung e ibel verf gbar e nachdem worauf man gerade Lust hat. 40

5. Mega-Trend: Intelligente, digitale Kurstrainer Und natürlich darf das digitale Thema nicht fehlen. Schon jetzt stellen wir uns die Frage, ob Maschinen nicht irgendwann schlauer werden als wir Menschen. Und schaut man sich das folgende Beispiel an, dann ist diese Frage durchaus berechtigt: Bei Facebook wurden zwei Künstliche Intelligenzen programmiert, Bob und Alice, die miteinander auf Englisch verhandeln sollten. Ab einem bestimmten Punkt sprachen sie aber in einem Kauderwelsch miteinander, das nur noch sie verstanden. Die Forscher wussten nicht mehr, was sie tun sollten, und zogen den Stecker, um das zu unterbrechen. Man sieht also, wie sich Maschinen selbstständig machen können. Aber bevor jetzt jemand Panik bekommt, das ist noch nicht der bevorstehende Weltuntergang. Die Entwickler räumten unterschiedliche Fehler bei der Programmierung ein, die das Experiment etwas aus dem Ruder laufen ließen. Trotzdem ein erster Hinweis darauf, was Künstliche Intelligenzen zukünftig leisten könnten. Auch wenn das Thema Künstliche Intelligenz in Fitness-Clubs derzeit noch keine Rolle spielt, sondern derzeit mehr die Automatisierung, ist es doch ein Thema, das kommen wird. Ein möglichesAnwendungsbeispiel hierzu: CyberFitness gibt es bereits jetzt. Derzeit beschränkt es sich allerdings noch auf das

Abspielen eines vorher aufgenommenen Videos, indem Top-Kurstrainer versuchen, ein gutes Feeling aufzubauen. Aktuell dient Cyber-Fitness eher noch zur Unterstützung eines Kurstrainers, der sich dann besser um die Betreuung der Teilnehmer kümmern kann. Mit immer besser werdenden KIs könnte das beides vom Trainer übernommen werden. Die Künstliche Intelligenz nimmt alle Kursteilnehmer wahr und prüft, ob die Bewegungsausführung korrekt ist orrigiert gibt inweise und profitiert gleichzeitig von den Vorteilen einer Maschine, wie Unermüdlichkeit, gleichbleibende Motivation und dem fehlenden Bedarf nach Urlaub (wobei, wer weiß, vielleicht wollen KIs ja auch mal ausspannen). Dass intelligente, digitale Trainer dann irgendwann die Trainingsche bernehmen ist unwahrscheinlich, denn Menschen wollen von Menschen betreut werden, unabhängig von deren Kompetenz. Denn hier würden Maschinen immer gewinnen. 6. Mega-Trend: Standards Das hört sich so trivial an, aber wird tatsächlich ein Trend der nächsten Jahrzehnte sein., denn aktuell ist trotz jahrelanger Versuche noch kein verbindlicher Konsens hinsichtlich Standards der Branche entstanden. Mit der BSA-zert gibt es eine Einrichtung, die das versucht umzusetzen, allerdings ist das f r itness- lubs nicht verp ichtend und daher noch nicht chendecken verbreitet. Solange jeder selbst


Themenschwerpunkt entscheiden ann ob er sich ertifizieren lässt, wird es schwierig 100 % des Marktes zu standardisieren, ohne viel Druck auszuüben. Wer ist nun also für das Schaffen von Standards verantwortlich und wie können diese umgesetzt werden? An sich obliegt diese Aufgabe den großen Verbänden der Branche, die gemeinsam mit der Politik und Interessensvertretern aus der ranche einen Konsens finden müssen. Dann können wir also einfach alle Verantwortung abschieben und mal schauen, was bis z. B. 2050 erreicht wurde? Auf keinen Fall! Standards müssen nicht nur geschaffen, sondern auch implementiert werden und sollen vor allem praxistauglich sein. Wie man es nicht macht, zeigt es das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport mit seinen Bildungsplänen. Es kann also auch einiges schief gehen und je mehr kompetente Entscheidungsträger mitarbeiten, desto wertvoller wird der Dialog zu den tandards und desto mehr profitiert die Branche davon. Um als Branche weiterhin wachsen zu können, bedarf es sowieso Standards, ansonsten können wir das Image, das nur inkompetente Leute in der Branche arbeiten niemals ablegen. Und schaffen wir das nicht, können wir die Menschen nicht mehr in unsere Einrichtungen holen. Es lohnt sich also früh genug mit der Arbeit anzufangen und es lohnt sich auch sich einzubringen. Um noch einen letzten Punkt zu

erwähnen, der für das Schaffen von Standards spricht: sie schaffen Sicherheit. Vor allem für die Menschen, die als Angestellte in der Branche arbeiten. Mit Standards ist es deutlich klarer, was sie erwartet, sie wissen worauf sie sich einlassen und manche wird das sicherlich abschrecken, aber insgesamt wird es die Zahl der qualitativ geeigneten Mitarbeiter nach oben schrauben. Welche vermeintlichen Mega-Trends fehlen? Die 6 genannten Mega-Trends greifen natürlich nicht alle Entwicklungen auf, die uns in den nächsten Jahrzehnten bevorstehen, aber sicherlich doch sehr relevante. Einer, den sicherlich viele als Mega-Trend bezeichnen würden, fehlt hier aber. Die Rede ist von BGM. Warum das, trotz der hohen Relevanz des Themas, kein Mega-Trend ist, wollen wir uns zum Abschluss dieses Artikels anschauen. Über 18 Millionen Büroarbeitsplätze, 8 – 12 Stunden am Schreibtisch sitzen und das in einer Arbeitswelt, die von allen Seiten Druck auf Mitarbeiter ausübt, sind eigentlich optimale Voraussetzungen für Fitness-Anbieter eine neue Zielgruppe zu erschließen, zu betreuen und gesünder zu machen. Schließlich senkt Fitnesstraining nachweislich die Fehltage von Mitarbeitern und macht sie zudem noch produktiver. Eine Win-WinSituation also? Weit gefehlt, denn es haben schon jede Menge FitnessClubs versucht, ein BGM-Konzept um-

ega Trends

zusetzen, sei es als vom Arbeitgeber, vollständig oder teilweise, bezahlte Fitness-Club-Mitgliedschaft, Fitnesstraining in den Unternehmen, Gesundheitstage oder auch von den Unternehmen selbst eingerichtete Fitnessstudios. Aber in Zeiten von Rationalisierung wird alles nicht unbedingt Notwendige weggespart und da ist das vom Unternehmen bezahlte Fitnesstraining sicherlich eine der ersten Maßnahmen. Auch wenn sich Firmen damit sicherlich ins eigene Fleisch schneiden. Sie werden sicherlich andere Methoden suchen und wählen und es vielleicht sogar selbst umsetzen. Denn Lösungen, die Fitness-Clubs liefern können, sind meisten umständlich, schwer zu integrieren, passen h ufig auch nicht ur hilosophie des Unternehmens. Wir als Branche denken hier einfach zu wenig kundenorientiert. Deshalb wird sich das Thema nicht durchsetzen können. Dieses Feld wird von anderen beackert werden. Fazit Nun sind sie raus, die 6 Mega-Trends für die nächsten Jahre. Es wird spannend sein zu sehen, was sich wann wie erfüllt und, ob es sich überhaupt erfüllt. Vielleicht gibt es aber auch Entwicklungen, die wir heute noch gar nicht absehen können und die trotzdem enorm ein ussreich sind. Warten wir einfach mal noch 10 Jahre und bewerten diesen Artikel dann mit dem Wissen von 2028.

Ü BE R WA SSE R-MASSAGE MI T W ELLS Y S TEM Ihr Wettbewerbsvorteil mit der Kraft von Wasser und Wärme: Ganzheitliches Wohlfühl-Konzept zur langfristigen Kundenbindung Kein extra Personalaufwand und geringe Betriebskosten Geringer Platzbedarf von 2,3 m² Anspruchsvolles Design Qualität vom Erfinder des Hydrojets

ÜB

E R WA S S E R WELLSYSTEM RELAX_PLUS // WELLSYSTEM_SPA

EINSCHALTEN, UM ABZUSCHALTEN MAS AGE S

www.wellsystem.de


Themenschwerpunkt Mega-Trends


Themenschwerpunkt Mega-Trends

WORKOUT POWER ist BARES GELD! DIE ENERGIEWENDE. Das Laufband G690 Verde der SportsArt ECO-POWR TM- Serie – die EnergySave Option für Ihren Fitnessclub: • verbraucht keinen Strom • wandelt Trainingsenergie in nutzbaren Netzstrom um • speist diesen direkt ins studioeigene Stromnetz ein

Medex Fitnessgeräte GmbH

Zentrale . Mörnerstraße 15 . D-09629 Reinsberg . Phone +49 (0) 37324. 829 839 . Fax +49 (0) 37324.829840 Niederlassung Hille . Im Gewerbepark 7 . D-32479 Hille . Phone +49 (0) 571. 385 712 5 . Fax +49 (0) 571. 385 712 7

www.medex-gmbh.com . info@medex-gmbh.com


Werbung PINTER

PINTER GYM INTERIOR DESIGN beeindruckt mit erstklassigem Auftritt! Die Branche ist begeistert. Der außerordentlich erfolgreiche Einstieg in den neuen Geschäftsbereich GYM DESIGN kommt nicht von ungefähr, so blickt das Unternehmen aus Baden-Württemberg auf eine nahezu 30-jährige Kompetenz im Bereich Interior und Ladenbau zurück. Der GYM-INTERIORDESIGN-Experte überzeugt mit einem außerordentlichen Leistungsspektrum. Flexibilität, Liefertreue, Kreativität und ein feines esp r f r eitlose raffinierte Innenarchitektur zählen zu den besonderen Stärken des Unternehmens. PINTER GYM DESIGN ist ein Garant für die erfolgreiche Umgestaltung und Neukonzeptionierung von Umkleide-, Empfangs- und Loungebereichen und somit ein unverzichtbarer Partner. Die besondere Kompetenz zeigt sich bereits bei der Bedarfsermittlung und der Designauswahl. Besonders großes Augenmerk legt PINTER GYM DESIGN auf die 3-DInnenraum-Visualierung als Planungsgrundlage. Das Unternehmen entwickelt gemeinsam mit dem Kunden einen visuellen Fahrplan. Somit ist der Kunde gleich zum Planungsbeginn

„mittendrin“ und kann sich sein Projekt optimal vorstellen und auch erarbeiten. Es ist für PINTER GYM DESIGN selbstverständlich, für Studio-Ketten exklusive, individuelle Interior-Dekore bereitzuhalten, um das Branding des Kunden zu etablieren und zu stärken. Höchste Präzision in der Fertigung bietet PINTER GYM DESIGN mit modernsten CNCgesteuerten Fertigungsanlagen und setzt damit einen weiteren überdurchschnittlichen Standard. Auf über 4.000 qm werden serielle Projekte, aber auch Einzelanfertigungen in hoher Qualität gefertigt – MADE IN GERMANY brachte dem Unternehmen bereits große Erfolge im außereuropäischen Raum. Als markt- und zukunftsorientiertes Unternehmen ist PINTER GYM DESIGN

besonders stolz auf über 50 bestens ausgebildete Mitarbeiter. Somit werden alle Projektstufen vom Konzept bis zur Montage von PINTERMitarbeitern betreut und erledigt. AUS IDEEN ERFOLGE MACHEN – das ist der Leitspruch von PINTER GYM DESIGN.

Kontakt Pinter Möbel + Objektbau GmbH & Co. KG Karl-Bold-Straße 44 77855 Achern Tel. 07841 / 6730790 E-Mail: info@pinter-moebel.de Web: www.pinter-moebel.com

44

Lowell A


Werbung PINTER

Ein starkes Team für die Fitnessbranche Inkasso Becker Wuppertal und intratech – Part of Lowell Group

Gemeinsam vorangehen Forderungsausfälle belasten die deutsche Fitnesswirtschaft und blocken oft wichtige Ressourcen in Ihrem Studio. Lowell (ehemals GFKL-Gruppe) entlastet Sie unkompliziert und spürbar, beispielsweise durch den Ankauf überfälliger Forderungen durch Inkasso Becker Wuppertal und die Cloud-Software sowie die moderne Mitgliederverwaltung von intratech. Wir haben Lösungen, die überzeugen. „Mehr als 2.500 deutsche Fitnessunternehmen vertrauen bereits auf die Lowell Group. Profitieren auch Sie von unseren Dienstleistungen und unserer über 65-jährigen Erfahrung im Forderungsmanagement.“

Inkasso Becker Wuppertal GmbH & Co. KG Part of Lowell Group

intratech GmbH Part of Lowell Group

Professionelles Forderungsmanagement für die Fitnessbranche.

Starke Softwarelösungen für Ihr Studio.

Ihr Ansprechpartner: René Hinrichs Sales Manager T: +49 202 49 37 12 24 M: +49 172 45 30 85 0 E: rene.hinrichs@lowellgroup.de www.lowellgroup.de

Ihr Ansprechpartner: Walter Süß Geschäftsführung Fon: +49 (0)2234 9498-0 Mail: info@intratech.de www.intratech.de 000

Lowell Anzeige IBW und intratech_FIBO_216x303_RZ02.indd 1

04.09.18 16:43


Themenschwerpunkt EMS

EMS – wo stehen wir gerade? Text Jens Vatter, Sebastian Authenrieth und Stephan Müller

Auch wenn elektrische Muskelstimulation als Ganzkörpertraining noch immer eine innovative und neuartige Trainingsform darstellt – die elektrische Muskelstimulation an sich blickt auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück. Seit Ende der 90er werden EMS-Geräte auch über den Therapie- und Leistungssportbereich hinaus professionell eingesetzt und etablieren sich seit der Markteinführung des ersten EMS-Ganzkörpergeräts 2003 und der Weiterentwicklung mit dem unkomplizierten Anlegen von Elektrodenwesten und Gurtsystemen immer mehr in Fitness- und Breitensport. Die Einfachheit der Anwendung war jedoch nicht immer so gegeben – als die ersten Prototypen 2001 an den Universitäten zur Testung vorlagen, waren noch viel Vorbereitung und Handarbeit durch das behandelnde Personal nötig. Das Einsprühen der Kunden erfolgte direkt auf den selbst mitgebrachten Baumwoll-Shirts und -Shorts, das 46

Elektrodenmaterial wurde dann aufgelegt und durfte oft noch vom Kunden festgehalten werden, während der Trainer mit Gurten und Straps um den Kunden herumlief, um diese möglichst gut zu befestigen. Die Kabel wie auch die Geräte erinnerten noch wenig an die heutigen Designs, Pragmatismus hatte Vorrang. Entsprechend waren vor

allem Physiotherapeuten und Personal Trainer sowie visionäre Fitness-Studios mit einer engen personellen Betreuung die Pioniere auf einem noch sehr überschaubaren Nischenmarkt. Mit der Einführung von unkompliziert anzulegenden Elektrodenwesten und Gurtsystemen und größeren Produktionen änderte sich auch der Markt, erste


Themenschwerpunkt EMS Mikrostudiokonzepte drängten auf den Markt und Franchises begannen sich vermehrt auszubreiten. Das zu Beginn belächelte Konzept „elektrische Muskelstimulation“ trat zunehmend aus dem Schatten der Fitnessbranche ins Rampenlicht und wurde zu einem der bedeutendsten Wachstumsfaktoren im boomenden Fitnessmarkt. Mittlerweile machen die mehr als 1.700 EMS-Anbieter (Quelle: fitogram, „EMS-Markt Deutschland 2017“) mehr als 10 % der Studiolandschaft aus, bei einem jährlich geschätzten Wachstum von 12 %. Doch wohin geht der Trend aktuell? Welche Businessmodelle nutzen EMS-Training und wie kommt die Anwendung dort jeweils zum Einsatz? Welche Entwicklungen zeichnen sich ab? EMS-Training setzt sich mittlerweile in vielfältigen Anwendungsbereichen durch. Die Effektivität für verschiedenste Zielgruppen macht diese Trainingsmethode vor allem für Fitness-Studios und Mikrostudios interessant. Aufgrund der wissenschaftlich nachgewiesenen Wirksamkeit wird sie aber zunehmend auch von Ärzten, Kliniken, Physiotherapeuten, Reha- und Praxiseinrichtungen mit großem Erfolg genutzt. Für PersonalFitness-Trainer ist EMS-Training durch die konkrete Umsetzungsmöglichkeit für differenzierte Zielmärkte in Geschäftsmodellen wie ProfitcenterLösungen, „Stand-Alone-Konzepten“, als Franchiseanbieter oder im mobilen Personal Training hochinteressant. Hochleistungsathleten nutzen das

EMS-Training in Leistungszentren und Olympiastützpunkten zur Ergänzung ihres sportartspezifischen Trainings und zur Steigerung der Kraft und Schnelligkeit. Selbst bei Militär, Polizei und Feuerwehr wird die Trainingsmethode mittlerweile angewandt. Durch die Weiterentwicklung der Technik wird die Handhabung der EMS-Geräte selbst für anspruchsvolle Privatkunden interessant. Leistungssport Athleten und Leistungssportler profitieren von einer enormen Verbesserung der Schnellkraft durch Training. Zudem sind hohe Intensitäten in kurzer Zeit erreichbar, was das Training gerade für Leistungssportler sehr motivierend macht. Dazu kommt, dass mit dem beim EMS-Training verwendeten Elektrodensystem auch zahlreiche sportartspezifische Bewegungen möglich sind und so die Muskelfasern Kraft aufbauen, ohne den Transfer in die Zielbewegung zu vernachlässigen. So bauen immer mehr Leistungszentren und Olympia-Stützpunkte auf die Expertise der Deutschen Sporthochschule Köln sowie die Erfahrungen spezialisierter Athletik-Trainer und Physiotherapeuten. Neue Studien gerade im Hochleistungssport dürften das Interesse noch weiter steigern. Personal-Fitness-Training Für Personal-Fitness-Trainer ist das EMS-Training eine Trainingsmethode, mit der in kurzer Zeit ein effektives Krafttraining für alle großen Muskelgruppen zeitgleich durchgeführt wird.

Dabei sind alltagsrelevante Übungen für fast jedes Leistungsniveau möglich. Der geringe Platzaufwand und die mobilen Geräte machen ein EMSTraining fast überall einsetzbar. Diese Möglichkeit hebt EMS-Trainer auf dem Fitnessmarkt von konkurrierenden Anbietern deutlich ab. Auch die Gründung von sogenannten Personal Fitness Training Lounges (PT Lounges) stellt einen wachsenden Trend dar. Der große Vorteil liegt hier darin, dass der PersonalFitness-Trainer einen festen Standort hat und dadurch weder Fahrtkosten noch Fahrtzeiten anfallen, um die Kunden zu trainieren, und durch den Einsatz von Personal auch während seines Urlaubs sowie bei Krankheit Einnahmen generieren kann. Umfangsund Gewichtsreduktion, Muskelaufbau, Schmerzreduktion oder verbesserte Ausdauerleistung gehören zu den am häufigsten angegebenen physiologischen Trainingszielen von Kunden. Bei richtiger Anwendung kann das EMS-Training hier sehr schnell zu Erfolgen führen. Außerdem ist es möglich, die Trainingszeit z. B. über Zusatzprogramme im Anschluss an das Training (Entspannung bei Rückenpatienten, Stoffwechseltraining zur Figurformung) individuell und situativ an die Kundenbedürfnisse anzupassen. Partnertraining, Mikrostudios und Boutique-Gyms Das EMS-Training in spezialisierten Boutique-Gyms findet immer mehr Anhänger. Zusätzlich zur engmaschigen Betreuung durch spezifisch ausgebildete Trainer kommt noch die Moti-

EMS-Partnertraining erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Immer mit dabei: der gut ausgebildete Trainer 47


Themenschwerpunkt EMS Mit EMS können hohe Intensitäten in kurzer Zeit erreicht werden. Daher ist es auch für Leistungssportler interessant

vation des gemeinsamen Training mit dazu. Der Vorteil dieser Einrichtungen ist die Durchführung von kurzen, intensiven Einheiten mit der maximalen Effizienz in einer Wohlfühlatmosphäre. Zahlreiche erfolgreiche Konzepte von EMS-Partner-Training haben sich bereits auf dem Markt bewährt (z. B. EMS Lounge , Körperformen, 25 Minutes, Bodystreet, Mandu usw.), gerade neue Anbieter setzen mit Boutique-Gyms nach amerikanischem Vorbild auf Gruppenfitness und Bootcamps mit 4  -  10 Teilnehmern – möglich durch technologische Entwicklungen gerade mit kabellosen Systemen. Auch in den ersten Studioketten halten solche Gruppenkonzepte zunehmend Einzug, vor allem um die im Vergleich zu klassischen Studios deutlich höheren Personalkosten niedrig zu halten und viele Mitglieder in kurzen Zeiteinheiten zu betreuen. Zunehmend finden Methoden und Trainingsmittel aus dem klassischen Training Einzug, bei denen Kettlebells, Sling-Trainer und andere Zusatzgeräte den Kunden mehr Abwechslung versprechen, und damit erste Versuche der Abgrenzung gegenüber Franchise- und Lizenz-Konzepten mit reinem Fokus auf EMS. Interessanterweise konnten weder aktuelle Studien der Deutschen Sporthochschule Köln noch Reviews französischer und italienischer Forschungsgruppen bei diesem „Superimposed EMS“ einen Zusatznutzen feststellen. Es bleibt abzuwarten, wie sich dieser Bereich weiterentwickelt und ob künftig hieraus weitere Konzepte entstehen werden. 48

Was ist mit den Kritikern? Neben der ganzen Euphorie wird zunehmend Kritik laut – vor allem Ärzte und Therapeuten, aber auch zahlreiche Trainer und Wissenschaftler kritisieren insbesondere das Aufkommen von Gruppentrainings und Heimanwendungen sowie die niedrigen Voraussetzungen für Trainer im EMS-Markt. So wurden beispielsweise vom Fachkreis EMS, dem die wichtigsten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen im Bereich Ganzkörper-EMS angehören, Leitlinien für eine sichere Anwendung von EMS-Trainings entwickelt. Damit wurde auch der stärker werdenden Kritik aus Presse und Wissenschaft Rechnung getragen, wo sogar die Sicherheit des EMS-Trainings generell infrage gestellt wurde. Der TÜV Rheinland hat eine Zertifizierung für EMS-Studios und EMS-Personal-Trainer auf den Weg gebracht, eine DIN-Norm sowie eine Gesetzesreform zur Regulierung des Marktes liegen wohl schon zumindest in Entwürfen vor und dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen. Hier kommt eine weitere, bisher noch recht wenig genutzte Marktlücke auf dem EMS-Markt ins Spiel. Therapie- und Gesundheitsmarkt Allen voran die Volkskrankheit Nr.  1: Geschätzte 80 % der Mitteleuropäer leiden im Laufe ihres Lebens an Rückenschmerzen. Neben der TENS-Anwendung (transkutane elektrische Neurostimulation), die sich schon lange fest im physiotherapeutischen Bereich etabliert hat, gewinnt in den letzten Jahren

auch das EMS-Training immer mehr an Bedeutung. Während die lokale Methode eher zur Detonisierung und Schmerzlinderung einzelner Muskelpartien eingesetzt wird, zielt das Ganzkörpertraining vor allem auf Muskelaufbau und Kraftsteigerung. Dadurch ergeben sich im therapeutischen Bereich herausragende Erfolge beim Aufbau und Erhalt von Muskulatur etwa nach Verletzungen oder Operationen. Ein ausbleibender Reiz auf die Muskulatur hat zunächst eine Schwächung und dann einen rasanten Abbau der nicht belasteten Muskulatur zur Folge. Dadurch entstehen für den Patienten langwierige Reha- und Trainingszeiten. Da das EMS-Training eine effektive Krafttrainingsmethode ist, die ohne hohe Gelenkbelastungen durchführbar ist, kann sie einem muskelabbauenden Prozess positiv entgegenwirken. Auch nach Operationen kann aufgrund der vermiedenen Gelenkbelastung schneller in die Muskelaufbauphase eingestiegen werden. Ebenfalls große Erfolge werden bei der Behandlung von Rückenschmerzen erzielt. Hier liegen die Vorteile des EMS-Trainings in den einfachen Übungen, die für ein stabiles Muskelkorsett sorgen. Dabei werden sowohl bei statisch als auch dynamisch durchgeführten Übungen schwache, passive Strukturen der Wirbelsäule gestützt und entlastet. Dies wiederum hat zur Folge, dass die Umgebungsmuskulatur bis in die tief liegenden Muskelschichten mit einem trainingswirksamen Reiz


Themenschwerpunkt EMS


Themenschwerpunkt EMS

Ältere Menschen profitieren ebenfalls vom EMS-Training. Insbesondere bei Rückenschmerzen kann die Trainingsform helfen

belastet wird und damit innerhalb kürzester Zeit gelenkschonend an Kraft zunimmt. Ein weiterer positiver Aspekt bei Rückenschmerzen ist die Möglichkeit, direkt im Anschluss an das Kraftprogramm mit einem abschließenden Entspannungsprogramm im Sinne der TENS zu arbeiten. Damit wird eine Senkung des Muskeltonus erzielt. Mittlerweile ist die Effektivität von EMS zur Reduktion von Rückenbeschwerden in zahlreichen Studien und Reviews bestätigt, was hier einen neuen größeren Markt neben der Fitnesslandschaft erschließen dürfte. Erste Kliniken und Praxen nutzen die Möglichkeiten – Kooperationen mit Krankenkassen mit entsprechenden Konzepten dürften nicht lange auf sich warten lassen. Aber auch für weitere Gesundheitsfragen könnte EMS-Training künftig Lösungen anbieten. Aktuell laufen Forschungsprojekte zu diversen weiteren Krankheitsbildern – neben dem orthopädischen Geschäftsfeld „Rückenbeschwerden“ mit entsprechenden Erfolgen in Prävention und Nachsorge könnten sich dadurch zahlreiche neue und vielversprechende Anwendungsfelder entwickeln, worauf aktuelle Studien etwa im neurologischen Bereich, aber auch gerade in Onkologie und Kardiologie hinweisen. Patienten, denen bisher aufgrund der für das generelle Training gültigen Kontraindikationen das Training mit EMS (zu Recht) vorenthalten wurde, könnten in spezialisierten 50

medizinischen Einrichtungen therapeutischen Zugang erhalten. Für die Hersteller dürfte das Thema Medizinprodukte und Studien zunehmend in den Fokus geraten. Interessanter Nebeneffekt: Während immer mehr Hersteller auf das Endkundensegment abzielen oder kostengünstige Gruppenlösungen anstreben, könnte sich dieser noch wenig erschlossene Medizinsektor über ein hoch spezialisiertes 1:1-Angebot im Premiumbereich von der Masse abheben. Gerade im umkämpften Health-Care-Markt könnten hier bald neue, spannende Geschäftsfelder durch EMS erschlossen werden und so ein hochinteressanter (Premium-) Markt entstehen. Am Ende stellt sich die Frage nach der Nachhaltigkeit des EMS-Marktes: auf der einen Seite eine wenig bis gar nicht regulierte Vielfalt an Akteuren mit Quereinsteigern, Fitness- und Wellnessanbietern, auf der anderen Seite die immer lauter werdenden Stimmen nach einer Professionalisierung und Regulierung eines unübersichtlichen und wenig transparenten Marktes. Es ist davon auszugehen, dass gerade die neuen Anbieter aus dem Health-CareBereich ihre Interessen mit Nachdruck durchzusetzen versuchen werden; eine längst überfällige fachliche Mindestqualifikation wird bereits seit Langem gefordert und dürfte auch im

Interesse eines nachhaltig funktionierenden Marktes und vor allem im Sinne des Verbraucherschutzes auf offene Ohren bei den entsprechenden Stellen stoßen. Damit dürften zahlreiche Anbieter vom Markt verschwinden oder müssten zumindest ihre bisherigen und noch wenig nachhaltigen Geschäftsmodelle überdenken – am Ende wird wohl nicht nur der Verbraucher alleine über die Entwicklung des Marktes entscheiden.

Die Autoren Jens Vatter, Sebastian Authenrieth und Stephan Müller sind die Ausbilder für qualifiziertes EMSTraining weltweit (www.gluckerkolleg.de) sowie Autoren des ersten EMS-Beratungs- und Trainingshandbuchs, das in vier Sprachen erschienen ist. In diesem Buch finden sich alle wichtigen Übungen für ein effektives EMS-Training. Die drei EMS-Experten sind zudem als Ausbilder für diese Trainingsform weltweit im Einsatz. Das Buch ist bestellbar unter: www.gluckerkolleg.de/workshop/ EMS-Beratungs-und-Trainingshandbuch-weltweites-Standardwerk.


Themenschwerpunkt EMS

Die Software

für Fitness- & Gesundheitsdienstleister

Wir haben die medo.check Software eingeführt, um unsere Mitgliederbetreuung zu optimieren. Neben der hochwertigen Trainingsplanung können wir jetzt mit Hilfe der Checkups den Mitgliedern zu jeder Zeit ihren Trainingsfortschritt aufzeigen. Unsere Kunden sind von diesem neuen Betreuungshighlight begeistert. Dazu bietet die medo.check Software auch zahlreiche Schnittstellen zu Verwaltungssoftware und Diagnosesystemen. Das verringert den Arbeitsaufwand. Außerdem werden wir zeitnah die medo.coach App einführen und bieten unseren Mitgliedern so eine zeitgemäße Betreuung. Jan Müller LifeStyle Fitness GmbH

Auch mit Trainings-App verfügbar.

Die medo.check Software bietet höchste Flexibilität und hochwertige Inhalte für eine professionelle und strukturierte Betreuung Ihrer Kunden. Gerne stellen wir Ihnen unsere Software persönlich vor! Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter +49 (0) 2302 - 915 286

Die ideale Softwarelösung für: Fitness- & Wellnessanlagen, Personal Trainer & PT Studios, Firmenfitness & BGF sowie Physio, Reha und Sport.

E F I

info@medocheck.com facebook.com/medocheck www.medocheck.com


Werbung t o

m

stem entrale

fitbox GmbH – Systemzentrale Die neue fitbox® EMS-Lizenz Mit dem innovativen Studioformat verbindet fitbo ® alle Vorteile seines Premium EMS-Mikrostudio Betreibermodells mit den Vorzügen einer Lizenzpartnerschaft. Du suchst unternehmerische Freiheit und möchtest trotzdem Teil eines starken Markenverbunds werden? Du möchtest mit geringen Investitionskosten starten und dennoch eine Premiumdienstleistung anbieten? Unser neues tudioformat fitbo ® PURE könnte das Richtige für Dich sein. Mit verbindet fitbo ® alle Vorteile seines Premium Betreibermodells mit den Vorzügen einer modernen Lizenzpartnerschaft. Den Kern des Dienstleistungsangebotes bildet der fitbo ® 3-Eck Ansatz, eine einzigartige Kombination aus EMS-Krafttraining, EMS-Cardiotraining und einem speziell auf das EMS-Training abgestimmte Ernährungsprogramm. Wenn die Pfunde besonders schnell purzeln sollen, können sich die Mitglie-

der durch den nur bei fitbo ® erhältlichem SLIMBOX® Stoffwechsel Reset unterstützen lassen. In einer 23-tägigen unterkalorischen Phase wird der Stoffwechsel gezielt aktiviert und neue gesunde Ernährungsgewohnheiten treten an die Stelle der alten Ernährungsmuster. Die fitbo ® Trainingsphilosophie basiert auf einer funktionalen Trainingslogik, welche individuell auf die Bedürfnisse und Ziele der Kunden angepasst werden kann. Von Jung bis Alt, von Leis-

tungssportler bis Bewegungsmuffel: alle profitieren gleicherma en von dieser effektiven und zeitsparenden Trainingsform, bei gerade mal 20 Minuten Zeiteinsatz pro Trainingseinheit. n Kombination mit der fitbo ® le rate kann jedes Mitglied sein Training bedarfsgerecht nach Trainingsart (EMSKraft- und EMS-Cardiotraining) und rainingsh ufig eit aussteuern. tarre und begrenzende Angebotsmodelle gehören damit der Vergangenheit an. Zum Einsatz kommen die leistungsfähigen und kabellosen EMS-Geräte der Firma XBody, welche den Lizenzpartnern eine hohe le ibilit t im rainingsablauf ermöglichen. Räumliche Begrenzungen, oder rumliegende Kabel spielen keine Rolle mehr. Übergänge von Kraft- zu Cardiotraining lassen sich reibungslos gestalten. Ein PURE Lizenzpartner wird befähigt jedes seiner Mitglieder mit einem öchstma an ndividualit t und rofessionalität zu betreuen ohne dabei auf effi iente upportpro esse und sinnvolle Standards eines etablierten Systems ver ichten u m ssen. Die fitbo ® Systemzentrale steht mit einem Team von 15 kompetenten Mitarbeitern stets mit Rat und Tat zur Seite. ber die fitbo ® Academy besteht Zugang zu einem umfangreichen Angebot an Support- und Schulungsleistungen. Der Partner kann aus einer Vielzahl unterschiedlicher on- und of ine ngeboten und Formaten auswählen oder sich

52


Werbung t o ganz individuell an seinem Standort vor Ort beraten und coachen lassen. Das von fitbo ® entwickelte Vorverkaufs- und Salessystem gilt als Novum in der EMS-Branche. Bereits vor Eröffnung der Standorte können zahlreiche Kunden gewonnen, Termine vereinbart und Umsätze gesichert werden. Mit dem ormat geht fitbo ® auch beim Ladenbau neue Wege. Das fitbo ® Designkonzept verbindet den hohen Wiedererkennungswert und die fitbo ® Markenstärke mit funktionalen Anforderungen aus einem Trainingsund Studioalltag. So kommen einfache

aber gleicherma en intelligente ösungen zum Tragen und ermöglichen ein überlegenes Raumgefühl bei reduzierten Investitionskosten. Bei PURE wird zu Gunsten der Lizenzpartner auf eine Eintrittsgebühr und auf lange Laufzeiten der Lizenzverträge verzichtet. Eine planbare und monatlich wieder ehrende fi e i en geb hr bildet die Basis für eine erfolgreiche, nachhaltige und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Systemzentrale und Lizenzpartnern. Mit der PURE Lizenz sichert sich ein artner den ugang um fitbo ® Perfor-

m

stem entrale

mancemodell und profitiert gleichermaen von der berlegenen nvestitionsosteneffi ien und dem vereinfachten sowie e iblen artnerschaftsmodell ohne dabei auf die bew hrten fitbo ® Wettbewerbsvorteile verzichten zu müssen. Die PURE Lizenz ist somit auch für Gründer mit wenig Eigenkapital eine interessante Option um im EMS-Markt erfolgreich durchzustarten. nteressiert ier ostenlos das fitbo ® PURE Lizenz-Infopaket herunterladen: www.fitbo -pure.com

Oranienburger Str. 5c 10178 Berlin Tel. 030 / 51304979 -Mail franchise fitbo .de Web www.fitbo .de

000


Werbung EMSware GmbH

EMSware GmbH Mehr Mitglieder und Wirtschaftlichkeit fürs Studio: Individuelles, kabelloses und sicheres EMS-Training Elektromyostimulation (EMS) ist angesichts der steigenden Anzahl von EMS-Mikrostudios längst im Fitnessbereich angekommen. Auch in klassischen Fitness-Studios werden EMSSysteme zunehmend implementiert. Kabel sind von gestern – mit voller Bewegungsfreiheit sicher trainieren Für ein kabelloses System wie den

EMSformer von EMSware spricht die volle Bewegungsfreiheit beim Training. Für Studiobetreiber bedeutet dies weniger Defekte am Material. Außerdem können somit das Angebot erweitert, Trainingsformen kombiniert und dadurch neue Mitglieder für das Studio gewonnen werden. Auch die Sicherheit während des kabellosen Trainings ist aufgrund des Notausschalters am Modul sowie in der Software jederzeit gegeben.

Individuelles Gruppentraining mit o tene fi iente o t e Für bis zu 14 Muskelgruppen lassen sich Frequenz, Trainingsart und Form im Einzel- oder Gruppentraining unabhängig voneinander steuern. Mit einer Softwarelizenz können bis zu acht Personen ihr Training parallel und gemeinsam in der Gruppe im Gym oder zu Hause absolvieren und die App auf mehreren Geräten mit iOS oder Android-System ohne Zusatzkosten anwenden. Die Neuanschaffung von zusätzlicher Hardware ist somit nicht notwendig.

Mülheimer Straße 15 90451 Nürnberg Tel. 0911 / 96448736 E-Mail: info@emsware.de Web: www.emsware.de

110


Werbung miha bodytec GmbH

miha bodytec GmbH Der Name miha hat seinen Ursprung in der miha Maschinen GmbH, die über 40 Jahre innovative Produkte für die Sport- und Medizinbranche entwickelt und gefertigt hat. Aus ihr entstanden ist die 2007 gegründete miha bodytec GmbH, die 2017 ihr zehnjähriges Bestehen feierte und die seit den Anfängen des EMS Trainings die Position des weltweiten Markt- und Technologieführers inne hat. Dies nicht

ohne Grund – denn sowohl auf der Seite des Produkts, als auch der Services setzt das Unternehmen seit seiner Gründung Maßstäbe. So ist es der unermüdlichen Arbeit an der Produktverbesserung zu verdanken, dass der Vorreiter trotz aufkommender Konkurrenz bis heute in seiner Führungsposition unerreicht bleibt. Und auch in Sachen Service und Support setzt sich miha bodytec durch ein

gutes Gespür für die Ansprüche ihrer gewerblichen Kunden ab. Stets bleibt der Anspruch maßgebend, jedem gewerblichen EMS-Anbieter ein umfassendes Leistungspaket zu Verfügung zu stellen, das ihm hilft, sich im Zukunftsmarkt „EMS“ erfolgreich zu positionieren. Inzwischen sind in enger Zusammenarbeit mit miha bodytec eine Reihe erfolgreicher Geschäftsmodelle entstanden, die sich wachsender Beliebtheit bei ihren Kunden erfreuen.

Siemensstr. 1 86368 Gersthofen Tel. 0821 / 4554920 E-Mail: info@miha-bodytec.de Web: www.miha-bodytec.com

Nach aktuellen Analysen* gehört „EMS-Training“ (Elektro-Muskel-Stimulation) zu den Top-Themen der Fitness- und Gesundheitsbranche. Die Zahl der Anbieter hat in den letzten Jahren stetig zugenommen und wird weiter unaufhaltsam wachsen. Nutzen Sie diese Zukunftsperspektive auch für Ihr Unternehmen! Als Marktführer, Partner und Taktgeber bieten wir jedem gewerblichen Anbieter von EMS-Training ein umfassendes Leistungspaket, das hilft, erfolgreich zu sein und sich im Zukunftsmarkt „EMS“ zu positionieren. Wir beraten Sie gerne. Natürlich auch bei Ihnen vor Ort. +49 821 4554 92 - 0 * DSSV Eckdatenstudie

000

www.miha-bodytec.com


Werbung 25MINUTES

25MINUTES MEHR FITNESS IN WENIGER ZEIT! 25MINUTES ist ein mehrfach ausgezeichnetes EMS-Premium-Franchisekonzept, das mehr als nur EMS-Training bietet, sondern dreifaches Körpermanagement durch die Kombination aus Personal EMS-Training mit Cardio M und einem effi ienten gewichtsreduzieren-den Ernährungskonzept. 25MINUTES bietet seinen Kunden ein Premium Trainingserlebnis durch individuelle und hochmotivierende Personal Trainings mit geschulten Personal

EMS-Trainern. Kunden genießen ihren Aufenthalt in modernen, sichtgeschützten Trainingsräumen, in denen ihre Privatsph re gewahrt bleibt. M Franchisepartner haben die Option, EMSGeräte zu mieten. Das reduziert die Investitionskosten und die Abhängigkeit von Leasinggesellschaften. Dabei können, beginnend mit 2 EMS-Geräten, entlang der Mitgliedentwic lung weitere er te da u gemietet werden. Diese ösung bietet ein deutlich höheres Umsatzpotenzial als andere EMS-Anbieter aufgrund der gesteigerten Flächenproduktivität.

WEITERE ERFOLGSFAKTOREN • Franchise-Branchensieger im Fitnessbereich • Schlüsselfertiges Erfolgskonzept auf Premium-Niveau • Geringe Anfangsinvestition • Schneller Markteintritt und Break-Even • Online Campus mit 24/7 Kommunikation und Best Practice Partneraustausch • Umfangreiches Schulungs-, Beratungs-, und Betreuungskonzept

Kaiser-Wilhelm-Str. 93 20355 Hamburg Tel. +49 (0) 170 / 2007080 E-Mail: franchise-anfragen@25MINUTES.de Web www. minutes.de

4 X AUSGEZEICHNET! • Franchise-Branchensieger

mit 100 von 100 Punkten – getestet von Fokus, Fokus Money und Deutschland TEST • Ausgezeichnet mit dem Igenda Premium Siegel für Partnerzufriedenheit • TOP Dienstleister 2017 und 2018 – ausgezeichnet von Proven Expert • Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband

WWW.25MINUTES.DE

110


Werbung schwa-medico GmbH

schwa-medico GmbH StimaWELL® ist eine Marke der schwa-medico GmbH. Seit vielen Jahren vermarkten wir EMS – erst als portable Geräte und seit 2010 als Variante der Ganzkörperstimulation. schwa-medico verkauft seit 1975 Elektrotherapiegeräte. Seit 1980 entwickeln und produzieren wir eigene Nerven- und Muskelstimulatoren. Wir blicken als Händler und Hersteller von elektrotherapeutischen Geräten auf 43 Jahre Erfahrung zurück. Wir sind

täglich bemüht, zusammen mit unserer Belegschaft unsere Kunden mit qualitativ hochwertigen und preisattraktiven EMS-Geräten zu versorgen.

unserer Studios, Anwender, Sportler, medizinischen Fachkräfte stärken täglich unseren Stolz für die StimaWELL® Marke.

Es ist uns besonders wichtig, die Sicherheit des Anwenders zu gewährleisten. Aus diesem Grund achten wir auf strenge, aber sichere Entwicklungs- und Herstellungsprozesse, um unsere EMS-Geräte als zugelassene Medizinprodukte anbieten zu können. Die vielen positiven Erfahrungen

Mit StimaWELL® relax bringen wir nun ein einzigartiges therapeutisches Instrument auf den Markt, das mit bewährten Methoden wie TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation), EMS, Wärme, Stufenlage und Massage Rückenbeschwerden und Verspannungen effektiv lindern kann.

Gehrnstraße 4 35630 Ehringshausen Tel. 06443 / 8333500 E-Mail: info@stimawell-ems.de Web: www.stimawell-ems.de

000


Werbung Visionbody Vertriebs GmbH

Visionbody Vertriebs GmbH VISIONBODY – KABELLOSES-EMS TRAINING MIT EINEM EMS-SYSTEM WIE KEIN ANDERES Das Visionbody Power Driven Training stem D erfindet die ele tronische Mus elstimulation neu. Das abellose fun tionelle Wor outs stem vereinfacht das an örpertraining und ermöglicht es an verschiedensten rainingsorten die volle ewegungsfreiheit u erleben.

s bietet hnen die le ibilit t mit hren Mitgliedern ein eln oder in einer ruppe von oder mehr Mitgliedern gleich eitig u trainieren. Das lingt nicht machbar Mit isionbod schon Denn dan der ein igartigen echni ist der a tuellste itnesstrend nun auch im ruppentrainingsbereich möglich. Dabei ann eder eilnehmer die ntensit t der ein elnen Mus elgruppen selbst steuern. ruppentraining ohne imit mit nur einem rainer. Das spart

eit und eld Das isionbod ower Driven Training System ist dafür gemacht in ede rt von raining integriert u werden. gal ob ndoor oder utdoor oga unctional raining oder pinning alles ist möglich isionbod wei port und ewegung verbindet motiviert und inspiriert. or allem wenn man gemeinsam trainiert. o entsteht eine ruppenatmosph re die noch bessere rainingserfolge verspricht.

m eelbruch ssen el. -Mail info vision-bod .com Web www.vision-bod .com

MEHR INFOS UNTER: www.vision-body.com 110

Anzeige


1 ZIEL. 2 WEGE.

Werbung Visionbody Vertriebs GmbH

Effizienter haben Sie nie trainiert: Schnelle Erfolge für Kunden und für Sie als Physio-Therapeut, PersonalTrainer oder Studio-Betreiber.

The workout that works: Denn während andere noch am Kabel hängen und die Branche die Frage nach dem besten Anzug diskutiert, haben Kunden von i-motion-ems bereits Zugriff auf zwei kabellos und tadellos funktionierende Lösungen: STUDIO und PERSONAL. EMS-Sportler überzeugen der Tragekomfort und vor allem das angenehm flächige Impulsgefühl. Smart statt hart: 20 vorprogrammierte plus sechs individuell einstellbare EMS-Impulse für Training oder Physio-Therapie exakt nach persönlichen Bedürfnissen – sogar in Gruppen. Mehr Impulse für effektiveres Training.

i-motion-ems.de

Fitness aus dem Koffer: Das i-motion-ems Equipment ist leicht, schnell und handlich verstaut. Für EMS im Freien, bei Firmen oder auf Events.

i-motion-ems

STUDIO

i-motion-ems

PERSONAL

000

Anzeige_216x303.indd 1

03.07.18 10:30


Themenschwerpunkt EMS-Training

Training als llro nder Quelle Körperformen

Size zero liegt nicht mehr im Trend: Immer mehr Frauen und auch ältere Menschen wünschen sich einen de nierten r er. iese ntwic l ng s rt a ch der i en n ieter „ r erformen“ dessen gelen schonendes Training a ch ositive nd langfristige swir ngen a f das s chische Wohl e nden sowie die ehirnleist ng hat. Welche gena das wollen wir ns n n anscha en. Starke Muskeln werden nicht mehr nur als reines Schönheitsideal angesehen: Sie erhöhen die Fettverbrennung, verbessern die Körperhaltung, können Schmerzen vorbeugen und machen fit sowie gl c lich. Daher ver eichnen . . die Körperformen - tudios um hema Mus elaufbau einen stetigen ulauf. Wir mer en gan lar dass der o us vieler Kunden auf dem ufbau von Mus elmasse liegt. ber der Menschen, die bei uns derzeit trainieren, möchten unter anderem Mus eln aufbauen und das in eder lters- lasse und egal ob m nnlich oder weiblich so die Körper-

formen - esch ftsf hrer Marcel Kentenich und amm esenti. Denn mithilfe der le tro-Mus el- timulation M werden auch die tiefen Muselfasern stimuliert und es ommt u st r eren und tiefergehenden Mus elkontraktionen als bei einem herkömmlichen Krafttraining. Durch die a tiven bungen unter nleitung eines ersonal Trainers werden so Muskeln schneller und ge ielt aufgebaut. Sieben gute Gründe für den Muskelaufbau Nicht nur Mediziner, Physiotherapeuten und die M - perten wissen um die

Kraft der insgesamt Mus eln des menschlichen Körpers. uch immer mehr Menschen kennen inzwischen die eil raft des Mus eltrainings s macht stark, schön, schlank, gesund, ausdauernd schlau und gl c lich. Was genau das im in elnen bedeutet 1. Stark: Muskeln geben Power beim port sowie im stressigen lltag. nd wer schon fr h mit dem Mus elaufbau begonnen hat profitiert auch im lter davon durch weniger t r e sowie dichtere Knochen. Doch f r den ufbau an Mus elmasse ist es nie u sp t. o ist besonders das raining mittels M


Themenschwerpunkt EMS-Training gerade im lter eine gelen schonende Möglichkeit, um die Knochendichte zu erhöhen, das Osteoporoserisiko zu verringern und ein l ngeres ef hl von italit t und D nami u erhalten. 2. Schön: in definierter Körper sieht schön aus. Doch auch eine positive er nderung der Körperhaltung f hrt u einer attra tiveren usstrahlung. Diese wird durch ein trainiertes Mus elkorsett erreicht, das eine stabilisierte und somit aufgerichtete Körperhaltung sowie elen e bewir t. 3. Schlank: Die Mus ulatur wir t wie ein toffwechselorgan ie ist das grö te rgan das uc er aufnimmt und ett verbrennt. ind die Mus eln besonders ausgepr gt wird die erbrennung beschleunigt und sogar im Ruheustand viel nergie verbraucht. nd auch lange nach dem M - raining werden dan des achbrenneffe tes weiter Kalorien verbrannt. 4. Gesund: Dass port ur esundheit beitr gt ist ein eheimnis. Doch eine starke Muskulatur bedeutet auch

einen geringeren lut uc erspiegel und lutfettgehalt. udem sin t das isi o von luthochdruc und der Körperverschlei sowie eine berbelastung werden redu iert. Da beim M Training ohne Zusatzgewichte trainiert wird, können zudem Schmerzen vorgebeugt D sbalancen ausgeglichen und c enprobleme sowie andscheibenvorf lle verhindert werden. 5. Ausdauernd: usdauer hlt neben Koordination eweglich eit chnellig eit und Kraft u den rund onditionen des menschlichen Körpers. Doch wie l sst sich usdauer durch Krafttraining berhaupt erlangen Das M - rainings und seine unterschiedlichen Trainingsimpulse vermitteln dem Körper neue elastungsrei e ur ntwic lung der Kraft was die usdauer steigert. 6. Schlau: Mus eln machen schlau sind unsere Muskeln aktiv, wird im ehirn aber auch in den Mus eln D brain-derived neurotrophic factor gebildet. Diese ubstan regt das ehirn an viele neue erven ellen

Immer mehr Menschen entdeckten die positiven Wirkungen des EMS-Trainings auf den Körper

und Synapsenverbindungen zu entwic eln. e mehr davon vorhanden sind umso besser fun tioniert das Den en. Zudem werden bestimmte Hormone angeregt die edan en und deen nur so sprudeln lassen. 7. Glücklich: ei intensiver tivit t von Mus eln fun tionieren diese wie eine Dr se und produ ieren hormonhnliche otenstoffe die sogenannten M o ine. Diese beein ussen die Psyche besonders positiv und fördern somit die elbstwahrnehmung sowie Körper- und Selbstbewusstsein. lltagsstress ann besser bew ltigt werden ngste und Depressionen nehmen ab und sogar der chlaf wird verbessert. rin ipiell ist der Mus elaufbau mittels M - raining f r eden geeignet da ohne Zusatzgewichte trainiert wird und eine us t liche elastung entsteht. Worauf man allerdings achten sollte, ist gut ausgebildetes Personal, das die Trainingsprogramme individuell anhand der W nsche der Kunden gestalten ann.

Unter der Anleitung eines Trainers wird das EMS-Training sicherer


Themenschwerpunkt EMS

Aktuelle Entwicklung des EMS-Markts Text Jonathan Schneidemesser

Sicherheit war bisher eines der beherrschenden Themen im EMS-Markt. Vor allem große Medienhäuser außerhalb der Fitnessbranche wiesen immer wieder daraufhin wie gefährlich EMS sein kann. Klar ist, das EMS-Training in Fitness-Anlagen nur von ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden sollte. Aktuelle Entwicklungen stärken der Branche nun den Rücken. Zum ersten Mal in der Geschichte der DSSV-Eckdaten wurde das Thema EMS betrachtet. Grund dafür ist sicherlich das Wachstumspotenzial, das diese Trainingsform für die Zukunft mit sich bringt. EMS-Training hat sich mittlerweile in unterschiedlichsten Ausprägungen wie EMS-Einzelanlagen, meistens als Teil eines Franchiseunternehmens, Shop-in-Shop-Konzepten, Einsatz im Fitness-Club, bei Personal Trainern und noch einigen anderen etabliert. In der 2018er Ausgabe der Eckdaten weist der DSSV 1.064 reine EMS62

Anlagen aus (11,8 % des Gesamtmarktes) lässt Shop-in-Shop-Konzepte und die Anlagen, die EMS als Teil ihres Angebots begreifen, aber nicht deren Hauptfokus ist, außen vor. So kommen sie auf eine Mitgliedermenge von etwa 130.000. Das sind 1,23 %. Über die Gesamtmenge an EMS-Trainierenden kursieren unterschiedliche Zahlen in der Branche. Man kann davon ausgehen, dass etwa zwischen 200.000 250.000 Menschen unter Strom trainieren. Durch die zumeist kleine Fläche der EMS-only-Anlagen (durchschn. 107 m²) brauchen diese natürlich viel weniger Mitglieder um rentabel zu sein.

Im Durchschnitt haben EMS-Anlagen mit 126 etwas mehr als ein Zehntel der Mitglieder einer Fitness-Anlage. Der Gesamtumsatz beträgt 132 Millionen €, was ein Jahresumsatz pro Anlage von 124.000 € macht. Beträgt der durchschnittliche Mitgliedsbeitrag einer Fitness-Anlage etwa 44 €, so kommen die EMS-Anlagen mit 89,59 € auf mehr als das Doppelte. Auch in punkto Zusatzbeitrag sind die EMS-Anlagen stärker als die durchschnittliche Fitnessanlage. Diese kommen auf nicht einmal 10 %, während die EMS-Anlagen bei 14,3 % liegen.


Themenschwerpunkt EMS Dieser ergibt sich insbesondere durch den Verkauf von Trainingsanzügen. Sicherheit beim EMS-Training So viel zum Überblick über den aktuellen Markt. Da die Zahlen von Ende 2017 sind, dürfte sich noch ein bisschen was getan haben, aber diese Zahlen geben schon mal einen groben Überblick über die aktuelle Marktlage. Was auch ein vieldiskutiertes Thema ist, vor allem in den Medien außerhalb der Branche, ist das Thema Sicherheit beim EMS-Training. Aktuelle Entwicklungen helfen nun die Qualität im Bereich EMS zu sichern. Zum einen wurde die Trainingsform in die Modernisierung des Strahlenschutzrechtes mitaufgenommen und zum anderen wurde die DIN-Norm 33961 um EMS erweitert. Letztere ist die demokratisch legitimierte Norm für Fitnessstudios in Deutschland, die den Qualitätsstandard sichern soll. Nun wird EMS der Normenreihe der DIN 33961 hinzugefügt, dann in einem neuen Teil, nämlich Teil 5. Dieser wird aller Voraussicht nach im Januar des nächsten Jahres veröffentlicht und regelt u. a. Ausstattung und Anforderungen an EMS-Geräte, die Bedienbarkeit der Geräte, Betreuungskonzepte, Trainingsprogramme/-ablauf, Personalanforderungen für EMS-Training, Eingangsbefragung/Anamnese sowie

Trainingsdurchführung. Dabei werden die Regelungen für das modernisierte Strahlenschutzgesetzt bereits berücksichtigt. Die Modernisierung des Strahlenschutzrechtes vom 19.10.18 wurden neue Regelungen verabschiedet, die nun auch für das EMS-Ganzkörpertraining gelten. Wie wichtig die Sicherheit des Anwenders ist, hat die Branche schon frühzeitig erkannt und unter dem Schlagwort „Safety First“ Handlungsempfehlungen erarbeitet, die auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen unterschiedlicher Universitäten basieren. Fazit Die aktuellen Entwicklungen geben EMS-Anbietern die Möglichkeit sich als Qualitätsanbieter zu positionieren und das Bild auch im Marketing nach außen zu tragen, was der weiteren Akzeptanz von EMS-Training insgesamt sicherlich zugutekommen wird. Letztlich liegt es aber wieder am Anbieter selbst, sich ertifi ieren u lassen und die erforderlichen Qualitätsstandards dann auch einzuhalten. Aber die neuen Voraussetzungen stärken der EMS-Branche den Rücken und hilft der weiteren Professionalisierung dieser noch jungen Trainingsform.

Sicherheit geht beim EMS-Training vor. Daher kann das M r ining nun n der itne zertifiziert erden

000


Werbung cardioscan

Fitness is in the Air

Schlanker, schöner, schneller! Egal, welche Gesundheitsziele auf der Liste stehen: Das cardioscan o ie Training der sogenannten air one ist ein toffwechsel ooster. Wir nehmen a f hlen ns tter ha en mehr nergie nnen ns esser ents annen nd den rsichteint gi t s sogar noch on to . Künstliches Höhentraining im Sessel? Klingt komisch – ist es aber nicht. „Das Prinzip ist ganz einfach“, erklärt Dr. Marc Weitl, Gründer von cardioscan und selbst ehemaliger rofi- urner. „Die gezielt eingesetzte Höhenluft der airzone löst einen kurzzeitigen Sauerstoffmangel in den Zellen aus. Dadurch, dass uns weniger Sauerstoff zur Verfügung, steht, reagiert der Körper mit Anpassungs- und elbstheilungspro essen. So vermehren sich unter anderem die leistungsstarken Mitochondrien, was zu einer verbesserten Energieversorgung und Verlangsamung des Alterungsprozesses führt. Die „müden“ bzw. geschädigten Mitochondrien, die Kraftwerke unseres Körpers, überstehen diesen rainingsrei nicht und werden verstoffwechselt. Das schafft Platz für neue Mitochondrien, die sich durch eilung aus den leistungsstar en Mitochondrien bilden. Und diese Ausschüttung verschiedenster Botenstoffe hat Auswirkungen auf sämtliche Pro-

zesse des Körpers und unserer Psyche. Ergebnis: Wir sind wieder in Balance und können Leistung erbringen.“ om öhentraining profitieren rei eitsportler aber auch rofis. irennl ufer Simon Breitfuss Kammerlander, der bolivianische und österreichische Wureln hat ist an des öhentrainings ch arbeite mit der air one regelmäßig – der Effekt ist nach jeder Einheit sofort spürbar. Ich kann damit sowohl mein raining als auch die egeneration viel effektiver gestalten. Das hat mich einen großen Schritt weitergebracht.“ Und das Beste ist: Durch das air one- raining habe ich meine geliebte bolivianische Höhenluft quasi auch im Winter in der Weltcupsaison. Großartig!“, schwärmt der erfolgreiche Weltcupfahrer. nd wie sieht das raining pra tisch aus Das passive öhenlufttraining findet im egensat um a tiven öhen-

lufttraining, das beispielsweise auf einem Kardio- rainingsger t in einem Höhenluftraum gemacht wird, ganz entspannt im Sitzen oder Liegen statt“, erklärt Dr. Marc Weitl. Prozedere: Eine typische Anwendung dauert circa - Wochen in denen die portler an eweils - agen entspannt f r Minuten trainieren . m nschluss steigern wir die rainingshöhe von Woche zu Woche.

Kontakt Cardioscan GmbH alentins amp amburg el. -Mail info cardioscan.de Web: www.cardioscan.de


Werbung cardioscan

IHR SPEZIALIST FÜR

BOUTIQUE- & MIKROSTUDIOS

gute Biomechanik für hohen Trainingskomfort

robuste Konstruktion

hohe Qualität

Edelstahl Verschraubung

Studiobeispiel 15 × Kraftgeräte EVOST II Multipresse, Bänke und Zubehör große Multistation und variable Kabelzugmaschine Cardiopark je 2 × Laufband, Crosstrainer und Indoor-Fahrräder Gummiboden 54 m2 Kurzhanteln 2,5 – 30 und Gewichtsscheiben Chromhanteln 1 – 10 mit Rack Weitere Bilder unter dhz-fitness.de/gymdesigner

Kraftgeräte

Functional

Cardio

Plate Loaded

Crosstraining

ÜBERZEUGEN SIE SICH VON UNSERER QUALITÄT – BESUCHEN SIE UNS IN EINEM UNSERER SHOWROOMS. Terminabsprache unbedingt erbeten! DHZ Fitness Europe GmbH Berliner Straße 8D, 16727 Velten 03304-2 47 28 76 sales@dhz-fitness.de WWW.DHZ-FITNESS.DE

Sonderpreis inkl. Lieferung und Montage

64.999,– €

zzgl. MwSt. Verkauf nicht an Letztverbraucher

KOSTENLOSE STUDIOPLANUNG

000


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse Text Jonathan Schneidemesser

Diagnosegeräte sind ein unverzichtbarer Bestandteil im Angebotsspektrum zeitgemäßer und gesundheitsorientierter Fitnessanlagen. Wer seine Kunden kompetent beraten und optimal auf den Fitnessgast zugeschnittene Trainingspläne erstellen möchte, kann auf moderne Diagnosegeräte nicht verzichten. Diagnosegeräte erlauben aussagekräftige Längsschnittdarstellungen, um den Mitgliedern zu zeigen, wie sie sich verbessert haben. Nicht zu unterschätzen ist in diesem Zusammenhang der Aspekt, dass durch die Dokumentation der Trainingserfolge die Trainierenden langfristig motiviert werden können, am „Ball“ zu bleiben. Um einen sinnvollen Trainingsfortschritt mit seinen Mitgliedern erreichen zu können, muss der Trainer erst einmal wissen, wo sie aktuell vom Leistungsniveau her stehen. Dabei können unterschiedliche Testinggeräte helfen, die älteren Methoden wie . . die aliper-Messung ber ssig zu machen. Durch moderne Technik und digitale Vernetzung wird die Visualisierung und Übertragung der Daten einfacher gemacht. 66

Moderne Diagnoseger te sind e ibel und einfach in der Handhabung der Messsysteme, bieten eine kurze Messdauer und sind somit insbesondere auch für ältere und untrainierte Kunden geeignet. Sie liefern aussagekräftige Darstellungen der Ergebnisse. Ein weiteres Einsatzgebiet von Checksystemen sind Gesundheitstage im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die Palette reicht unter anderem von der bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA) über die Bestimmung des biologischen Alters, die Analyse der Körperzusammensetzung, den Herzhec und tress- nde die isometrische Kraftmessung beispielsweise der Rumpfmuskulatur bis hin zur

Atemgasanalyse in Ruhe und unter Belastung. Neue Systeme ermöglichen Bodyscans mithilfe von Tablets, was in Sachen Visualisierung der Köpermaße derzeit das Höchste der Gefühle ist. Die Systeme werden immer leiner effi ienter und genauer. o lassen sie sich im Studioalltag einfach integrieren und Mitglieder einfach testen. Durch professionelle Testings kennen Gesundheitsanbieter den Istzustand und die Leistungsfähigkeit ihrer Mitglieder und bieten somit die notwendige Sicherheit für das Training ihrer Kunden. Auf den folgenden Seiten bieten wir einen Überblick über die wichtigsten Anbieter im Bereich Diagnosegeräte und Körperanalyse.


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

ambiotex GmbH ambiotex ist ein Startup aus Tübingen und wurde 2013 gegründet. Mit einer wegweisenden Technologie zur Analyse von Vitaldaten möchte ambiotex ein führender Anbieter im Bereich Smart Fitness und Stress-Analyse im betrieblichen Gesundheitsmanagement werden. Die Technologie von ambiotex ermöglicht eine exakte Ermittlung der Herzratenvariabilität (HRV) und mit modernsten Algorithmen können Leistungsdiagnostiken erstellt werden und das individuelle Stresslevel ermittelt werden. Zur weiteren technologischen Entwicklung arbeiten wir mit führenden Instituten, wie dem Fraunhofer IIS, Sportwissenschaftlern und Universitäten zusammen.

Ölmühlenweg 3 72072 Tübingen +49 (0) 7071 / 538123 contact@ambiotex.com www.ambiotex.com

BODYGEE AG Bodygee – die innovative Lösung für Körperanalyse und 3D Visualisierung: Motivieren sie ihre Kunden durch umfassende Daten zur Körperzusammensetzung in Kombination mit einzigartiger fotorealistischer 3D-Darstellung.

Die Bodygee-Lösung besteht aus drei Teilen: • 3D-Body-Scanner als smarte stationäre Lösung für Fitnessanlagen oder mobile Scan-Lösung für Personaltrainer • Online-Cockpit mit allen Analyse- und Coaching-Features • Mobile App für Endkunden

Ihre Kunden und ihre Trainer werden begeistert sein!

Seestrasse 7 3855 Brienz / Schweiz +41 (0) 79 / 1036523 contact@bodygee.com www.bodygee.com

67


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

cardioscan GmbH Fitnessstudio-Mitglieder erwarten zurecht professionelle Hilfe beim Erreichen ihrer Ziele. Aber ohne messbare, valide Körperdaten sind keine professionellen Lösungen möglich. Viel wichtiger noch: Ihre Kunden erwarten heute diese Messungen. Dies schafft nicht nur die Basis für nachhaltige Erfolge, sondern auch jede Menge Vertrauen. Erfolge sind eben nicht das Ergebnis von Pi mal Daumen. cardioscan motiviert Menschen ein gesundes, aktives Leben zu führen. Dafür arbeitet das ganze Team täglich an Lösungen, die Sie und Ihre Kunden besser machen – ganzheitlich, effektiv und innovativ. Ob mit dem cardioscan Checkpoint System, das alle relevanten Körperdaten in Minutenschnelle misst, den vitelements Vitalstoffriegeln, dem innovativen Ernährungskonzept, oder der Airzone für die optimale Regeneration. Mit cardioscan finden ie und hre Kunden den idealen h thmus.

Valentinskamp 30 20355 Hamburg +49 (0) 40 / 30372330 info@cardioscan.de www.cardioscan.de

CardioZone Sportgeräte Lactate Scout+ und Lactate EXPRESS: moderne Leistungsdiagnostik zur gezielten Trainingsplanung. Ein optimales Gespann für die PC gestützte Laktatleistungsdiagnostik in Studios besteht aus einem robusten, präzisen Mess-System und einer anwenderfreundlichen Auswertungs-Software. Der Lactate Scout+ von EKF ist ein bestechend einfach zu nutzendes Laktatmessgerät und wird idealerweise mit der Lactate EXPRESS Software für die Analyse der erfassten Blutlaktatwerte ergänzt. Die Software greift dazu auf Wunsch per Bluetooth auf das Lactate Scout+ Gerät zu. Die übertragenen Messwerte aus dem Laktatstufentest sind in der Lactate EXPRESS interaktiv am Bildschirm auswertbar. Die in der Software integrierte Trainingsplanung ermöglicht die Nutzung von selbst erstellten Trainings- und Intensitäts Templates. Optimal für Trainer und Studios, die keine Zeit für eine erneute Entwicklung immer wiederkehrender Trainingsplanschemata aufwenden möchten. Eine Individualisierung ist selbstverständlich möglich.

Bäckerstr. 12 84577 Tüssling +49 (0) 8633 / 6459 info@cardiozone.de www.cardiozone.de

68


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

Dr. WOLFF Sports & Prävention GmbH BackCheck® – Moderne Award-Auszeichnung

Rückenanalyse

mit

Es hat wohl kein anderes Produkt das Thema Rückenkraft-Analyse stärker geprägt als der Dr. WOLFF® BackCheck®. Mit deutlich überarbeiteter Software und erstklassigem Design wird der BackCheck® auch zukünftig in vielen Diagnostikbereichen die Basis der Rücken-Analyse sein. Intelligente Messtechnik und einfache Handhabung: Die extrem robuste Mechanik, zuverlässige Elektronik und Messtechnik sorgen für hohe Kundenzufriedenheit. Die neue Messtechnik erlaubt die Messung „live“ auf dem Bildschirm zu verfolgen und erleichtert die Bedienung spürbar. Referenzwerte & Software: Für die Basis der Beratung wurden in der Software über 80.000 Datensätze für die Erarbeitung der Referenzwerte berücksichtigt. Auf einen Blick erkennt der Kunde seine Stärken und Schwächen, die in der neuen Software zusätzlich über einen „BackCheck®Score“ abgebildet werden.

Postfach 27 67 59717 Arnsberg +49 (0) 2932 / 475740 info@dr-wolff.de www.dr-wolff.de

DYNOSTICS DYNOSTICS ist ein smartes System zur Leistungs- und Stoffwechsel-Analyse und ermittelt in wenigen Minuten anhand der Atemgase den aktuellen Fitnesszustand, ganz ohne medizinische Fachkenntnisse. DYNOSTICS performance zeigt genau, in welchen Pulsbereichen am meisten Fette verbrennt werden, wann Leistung gesteigert wird und wann Muskeln im anaeroben Bereich übersäuern. Außerdem ermittelt die Stoffwechsel-Analyse DYNOSTICS nutrition den persönlichen Grundumsatz, also den exakten Kalorienverbrauch pro Tag und wie viel Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß der Körper anteilig verbrennt. Egal ob Abnehmen oder Leistungssteigerung, über die App erhält der Nutzer persönliche Trainings- und Ernährungsempfehlungen. Der Kunde profitiert von einer Kombination aus individuellem raining und einer abgestimmten Ernährung, welche perfekt zu seinem Körper passt und ihn effektiv ans Ziel bringt. Wie bei den rofis. Weitere nfos unter www.d nostics.com

Messerschmittstr. 2 86825 Bad Wörishofen +49 (0) 8247 / 9063030 office d nostics.de www.dynostics.com

69


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

EPL Med. Prod. GmbH Cortex Trainer® – Zeigen Sie Ihren Kunden Optimierungspotentiale und motivierende Trainingserfolge! Einfache Bedienung und sofort verständliche Ergebnisse. Messen ie unter anderem biologisches lter ognitive itness alance e e e neuromuskuläre Dysbalancen, Körpersymmetrie & Koordination mit aussagekräftigen Testings! Cortex Trainer® kombiniert Messfunktion & Trainingserlebnis in einem wissenschaftlich evaluierten, platzsparenden Bewegungsfeedbacksystem mit großem Touch-PC und über 60 abwechslungsreichen Programmen. Inhalte aus der Gehirnforschung werden schnell, effektiv & mit großem Spaßfaktor in ein motivierendes Ganzkörpertrainingserlebnis umgesetzt. Der Cortex Trainer® RS ist die mobile Variante für BGF, Events und Promotion und passt in Ihre Laptop-Tasche. Mit einfachstem Handling und aussagekräftigen Testergebnissen ist er perfekt einsetzbar um mit Interessenten ins Gespräch zu kommen.

Im Bängerläng 12 67727 Lohnsfeld +49 (0) 6302 / 7868 info@epl.de www.epl.de

e-scan diagnostic e.K. Atemgasmessung zur Ermittlung der Sauerstoffaufnahme der Zellen in Ruhe und bei Belastung. Zwei Messverfahren in einem Gerät. Bei der Ruhemessung wird im Sitzen über ein Mundstück 5 Minuten ein- und ausgeatmet. Dadurch wird ermittelt in welchem Verhältnis Kohlenhydrate und Fette verstoffwechselt werden, wie effektiv der Stoffwechsel läuft und wie viel Sauerstoff in die Zellen gelangt. Ein Mausklick und die Software erstellt einen individuellen Ernährungsplan. Bei der Belastungsmessung auf einem Ergometer oder Laufband wird bei zunehmendem Widerstand die Atemluft fortlaufend analysiert. Dabei kann der Trainingszustand der Testperson sowie der Bereich des optimalen Fettstoffwechsels oder des - ereiches genau definiert werden. in Trainingsplan per Mausklick ist ebenfalls möglich. Durch die Ruhe- und Belastungsmessung wird der Gesundheitszustand der Person aufgezeigt und welche Trainingsintensität sinnvoll ist. Wiederholungsmessungen dokumentieren den Trainingsfortschritt.

70

Deggendorferstr. 50 94526 Metten +49 (0) 991 / 9980613 info@escan-test.de www.escan-test.de


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

FitQuest (Blankenburg Distributions) FitQuest ist ein weltweit einzigartiges Vollanalysegerät, das eine vollständige Fitnessanalyse und eine umfangreiche segmentale Körperzusammensetzungsanalyse in nur einem Gerät inklusive interaktiven Auswertungs- sowie Kundenreaktivierungstools anbieten kann. Durch 5 Übungen in nur 4 Minuten ermittelt FitQuest acht aussagekräftige Ergebnisse zum aktuellen Fitness- und Leistungszustand des Nutzers und setzt sie in Relation zu den Resultaten anderer. In weniger als 60 Sekunden ermittelt das integrierte Körperanalyse-Tool zusätzlich wertvolle gesundheitsrelevante Parameter, um körperliche Defi ite e a t u identifi ieren.

Königsallee 106 40215 Düsseldorf +49 (0) 212 / 68926747 info@blankenburgdistributions.com www.fit uest-world.com

IDIAG AG Zeigen Sie Ihren Mitgliedern den Trainingserfolg! Volksleiden „Rücken“ – Sie haben dafür Kurse und Kraftgeräte. Doch sind die Maßnahmen zielführend? Die Idiag M360 zeigt den Status von Haltung, Beweglichkeit und Stabilität. Die Idiag M360 zur strahlenfreien Untersuchung der Wirbelsäule bietet eine einfache und direkte 3DVisualisierung des Rückens und seines Zustandes. Die Software vergleicht die IST Werte über Geometrie, Stabilität und Mobilität zu einem großen Datenpool von beschwerdefreien Probanden. Das Expertensystem unterstützt Trainer und Therapeuten in der Auslegung des Trainings. Der automatisierte «Idiag Spine Score» beschleunigt die Auswertung und macht sie für Trainierende greifbarer. Die Analyse kann laufend wiederholt werden, um den Trainingserfolg transparent zu machen. Die Softwareplattform unterstützt den Therapeuten im Alltag, den Trainierenden ihre Fortschritte klar aufzuzeigen. Der Rückenscann ist einfach und schnell durchzuführen ohne an der notwendigen Präzision zu sparen und dadurch auch wirtschaftlich sehr interessant.

Laimer Strasse 43 80639 München +49 (0) 89 / 20034145 info@idiag.de www.idiag.de

71


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

InBody InBody- mit präziser Technologie und Kompetenz zum sichtbaren Erfolg Das Körpergewicht allein hat wenig Aussagekraft und kann die Auswirkungen von Training und Ernährung nicht korrekt widerspiegeln. Die Körperanalysesysteme von InBody zeigen dagegen die Veränderungen der Muskel- und Fettmasse, exakt an. Die InBody Analyse-Geräte sind schnell, präzise und einfach in der Handhabung. In weniger als einer Minute erhalten Sie ein detailliertes Bild über die Körperzusammensetzung. Dies bildet eine Basis für die Erstellung von individuellen Trainings- und Ernährungsplänen. Das InBody Kompetenzcenter bietet den InBody-Anwendern Schulungen, Weiterbildungen und eine eLearning Plattform mit umfangreichen Informationen und innovativen Anwendungsansätzen rund um den InBody. InBody-Marketingkonzepte ls optimale rg n ung f r die Kundenbindung und eu undenuise bietet nBody Infomaterial für Ihre Endkunden. Von Flyern, Postern und Roll-Ups bis hin zu fertigen Marketingkampagnen.

Mergenthalerallee 15-21 65760 Eschborn +49 (0) 6196 / 7691662 erfolg@inbody.de www.InBody.de

medo.check ® Analyse Tools – Die Vorteile von Analyse Tools liegen auf der Hand. Eine höhere Betreuungs ualit t bewir t eine grö ere Kunden ufriedenheit. Die rfolgs ontrolle ist effi ient und Fortschritte können über die mitgelieferte Software visualisiert werden. Oft gibt es jedoch Schwierigkeiten die Analyse Tools in ein Gesamtkonzept einzubinden, damit diese Tools auch regelmäßig und sinnvoll eingesetzt werden. Aufgrund einer fehlenden, allgemeing ltigen ranchen- chnittstellen f hren solche steme h ufig u einem unnötigen Mehraufwand im Trainerteam. Gepaart mit einer nicht einheitlichen Darstellung der Ergebnisse, verliert der Check-up leider oft an Wert. Mit der medo.check Software kann man dem Problem gezielt entgegensteuern. Zahlreiche Tests ermöglichen dem Anwender eine ansprechende Visualisierung von Ergebnissen. Außerdem, integriert die medo.check Software die Ergebnisse zahlreicher Diagnostikgeräte . Die professionelle und einheitliche Visualisierung bewirkt eine hochwertige Außendarstellung des Studios. Nicht zuletzt haben die Trainer schnellen Zugriff auf alle Ergebnisse der Mitglieder. Über automatisierte Erinnerungen wird an Rechecks und andere Aufgaben erinnert. Mit medo. check betreuen Sie mit Konzept und motivierend!

72

Alfred-Herrhausen-Straße 44 58455 Witten +49 (0) 2302 / 915286 info@medocheck.de www.medocheck.de


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

Pero-System Meßgeräte GmbH Der neue FigureCheck3D – Figurerfolg sofort sichtbar gemacht! Ihre KundInnen wollen vor allem gut aussehen, wünschen sich z.B. eine schlankere Figur? Selbst heute noch wird in vielen Studios mit dem Maßband gemessen, um dem Wunsch der KundInnen nach Messung ihres Figurerfolgs nachzukommen. Die Methode ist jedoch wenig präzise und erzwingt zwischen Trainer und Trainierenden eine körperliche Nähe, die oft als unangenehm empfunden wird. – Damit ist nun Schluss! Der FigureCheck3D misst berührungsfrei, objektiv, hochpräzise und blitzschnell. Innerhalb von Sekunden werden die Körperkonturen erfasst und ausgewertet. Die farbcodierte 3D-Darstellung des Körpers zeigt Ihren KundInnen schon geringste Änderungen prägnant und eindrücklich, lässt die ersten Erfolge sofort sichtbar werden. Zahlreiche Tools ermöglichen eine detaillierte Analyse des Ist-Zustands sowie der zeitlichen Entwicklung. So steigern Sie Kundenzufriedenheit und Motivation – und damit auch den langfristigen Erfolg Ihrer KundInnen.

Lise-Meitner-Str. 1 42119 Wuppertal +49 (0) 202 / 31713222 info@pero-system.de www.pero-system.de

SMT medical technology GmbH & Co. KG Bioimpedanzanalysegeräte von AKERN K entwic elt medi inisch ertifi ierte er te ur ioele trischen mpedan anal se (BIA), perfekt abgestimmt auf die Anwendung in Fitness, Prävention, Betrieblichem Gesundheitsmanagement, Ernährungsberatung und Gewichtsmanagement. Ermittelt werden nicht nur die Kompartimente von Zell-, Fett- und Muskelmasse, sondern ebenso die für Trainings- und Ernährungsberatung unverzichtbare Hydratation, also die Verteilung von intra- und extrazellulärem Wasser. Entscheidend für eine erfolgreiche Körperstrukturanalyse ist neben der aufschlussreichen Dokumentation, die Darstellung der BIA-Messergebnisse für den Klienten. Mit dem Kauf des Geräts erhält der Anwender daher von uns immer einen Gutschein für eine individuelle live Online-Schulung, die das Knowhow zur umfassenden Auswertung und korrekten Interpretation der Messergebnisse auf Basis medizinischer Erkenntnisse vermittelt. SMT medical bietet als erfahrener Anbieter medizinischer Produkte die AKERN BIA Geräte als komplettes Paket, bestehend aus innovativem BIA-Analyzer mit allem Zubehör, intuitiver Software und Schulungsgutschein, an.

Im Kreuz 9 97076 Würzburg +49 (0) 931 / 329330 info@smt-medical.com www.smt-medical.com

73


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

mobee 360 (SportMed AG) Die mobee 360 Plattform ist die digitale Diagnostik-Plattform für alle, die sich als „Gesundmacher“ verstehen. Sie vereint zahlreiche Assessments unter einem Dach, führt Ergebnisse zusammen und ermöglicht es dem Trainer oder Therapeuten, einen präventiven Rundumblick zu bieten. Abgedeckt werden die Themenbereiche muskuläre Bewegungsfähigkeit, Rumpf- und Gelenkbeweglichkeit, Rückengesundheit, Kraftfähigkeit und Stressregulation. Mit den renommierten rodu ten mobee fit®, mobee med®, Backscan®, Dr. WOLFF BackCheck®, Dr. WOLFF LegCheck® sowie Stress Pilot® Pro versteht sich mobee 360 als die führende Plattform für gesundheitsbezogenes Testing und erfolgsorientierte Maßnahmenplanung. Alle Module sind frei kombinierbar, leicht verständlich und ideal dazu geeignet, vorhandene Defi ite wie auch er ielte ortschritte anschaulich dar ustellen. Die lattform verfügt darüber hinaus über zahlreiche Schnittstellen zu gängigen Trainingssteuerungs- und Verwaltungssystemen.

Hermine-Albers-Str. 3 54634 Bitburg +49 (0) 6561 / 6977177 info@mobee.de www.mobee.de

Styku – Fitness 3D Scanner powered by Weightcheckers GmbH Styku Fitness 3D Scanner: Der weltweit meistverkaufte 3D Scanner aus den USA neu auch in Europa in Deutschland, Österreich, Schweiz erhältlich über Weightcheckers GmbH erhältlich! Der Styku 3D Scanner aus den USA unterstützt seine Anwender perfekt mit seiner personalisierten 3D Visualisierung, Aufzeichnung wichtiger Messergebnisse und objektiver Bewertung der Ergebnisse, beim Erreichen von Trainingszielen. Er hilft bei der Erreichbarkeit visueller Ergebnisse, bei der Verfolgung der Verbesserung visuell und mit Daten und stärkt nachhaltig die langfristige Motivation. Der Styku Fitness 3D Scanner hat in den USA bereits bewiesen, dass durch seinen insat die etreuungs ualit t steigt und er durch seine Technik und Reportmöglichkeiten begeistert. Dadurch erhöht sich die Mitgliederbindung deutlich. Eine der größten Herausforderungen für jeden Club.

74

Martin Kollar Straße 5 81829 München +49 (0) 89 / 3090456124 info@weightcheckers.com www.weightcheckers.com


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

TANITA powered by WEIGHTCHECKERS GMBH TANITA: MC-980MA PLUS Multi re uenc egmental od omposition nal ser mit Windows und Sarcopenia Assessment-Funktion. Das ultimative Werkzeug, für umfassende Informationen für personalisierte Gesundheits- und Fitness-Beratungen. Mit neuester Multifre uen - echnologie le ibilit t eines integrierten Microsoft® Windows® 8 Betriebssystems, erweiterter Speicherfunktion bietet dieser Monitor schnelle, be ueme und genaue nformationen. Die neue Sarcopenia Assessment-Funktion ermöglicht die dentifi ierung r vention und berwachung von älteren Kunden. Der MC-980MA PLUS bietet eine klinisch genaue Körperanalyse in weniger als 30 Sekunden und verfügt über eine leicht verständliche, interaktive Touchscreen-Anzeige. Die eingebaute Software läuft in 14 Sprachen .Ein ausführlicher Beratungsreport zeigt alle Ergebnisse des Kunden und bietet damit eine feste Basis für eine umfassende Beratung, personalisierte Zielsetzung und Fortschrittsberichts.

Martin-Kollar-Straße 5 81829 München +49 (0) 89 / 3090456124 info@weightcheckers.com www.weightcheckers.com

EINRICHTUNGEN MIT AUSSTRAHLUNG

FAMOSO – Intelligentes Interieur für IHR Fitnessobjekt! Als Komplett-Einrichter stehen wir als Partner an Ihrer Seite für eine individuelle Objekteinrichtung. Wir begleiten Sie beim Neu- oder beim Umbau von der Planung bis zur Eröffnung. Dabei legen wir Wert auf hohe Qualitätsstandards und Produkte „Made in Germany“. Und mit ADLIGHTS rücken wir Ihren Club noch ins richtige Licht!

FAMOSO GmbH + Co. KG Daimlerstraße 10/1 D - 78665 Frittlingen FON: +49-7426-9477-20 info@famoso-group.de www.famoso-group.de 75 www.adlights.de


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

TONUS sports & reha GmbH Muskelkraftanalyse in Fitness, Reha & Therapie sowie BGM. Mit dem ompa ten Mus el raftanal se- stem as or ue erfassen ie gleich bis u vordefinierte Mus elgruppen und bieten hren Kunden atienten ein ideales ool für die gezielte Trainingssteuerung bzw. Therapieplanung sowie für die Praxen weitere Einsatzbereiche im betrieblichen Gesundheitsmanagement durch die kompakte Mobilität des Systems. Neben einer ansprechenden Visualisierung und Darstellung des Mus elstatus bietet die mitgelieferte oftware eine bersichtliche edienerober che mit zahlreichen Funktionen und Anwendungen, als ganzheitliches und zeitgemäßes Muskelanalyse-System für Fitness, Rehabilitation und Therapie. Je nach Anmeldung und Erfüllung von verschiedenen Voraussetzungen ist die Anwendung einer apparativen Muskelfunktionsdiagnostik auch abrechnungsfähig über GOÄ-Ziffern. Mehr Infos unter www.tonus-online.de

Rotenbergstrasse 15 54313 Zemmer +49 (0) 6580 / 9134812 info@tonus-online.de www.tonus-online.de

Transatlantic Fitness / TRX Als der FUNCTIONAL TRAINING EXPERTE haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, innovative und erfolgreiche Trainingskonzepte und -geräte auf dem europäischen Markt zu etablieren. Die 360°-Unternehmensphilosophie fußt auf den Säulen: Hardware (Trainingsgeräte), Software (Trainerausbildung) und Implementierung (Marketing und Konzeption). Eine unserer größten Marken ist TRX®, die ein neues KörperanalyseTool auf den Markt gebracht hat. TRX® MAPS powered by PHYSMODO führt in unter 30 Sekunden einen kompletten Körperbewegungsscan durch. Die Ergebnisse erscheinen sofort auf dem Monitor. Durch die Bewegungsanalyse generiert TRX® MAPS für den Anwender maßgeschneiderte Übungen und Trainingspläne zur Verbesserung der ewegungsdefi ite in den Kategorien Mobility (Mobilität), Activation (Aktivierung), Posture (Körperhaltung) und Symmetry (Körpersymmetrie). Mit regelmäßigen Scans kann der Verbesserungsfortschritt verfolgt und beobachtet werden. Die POS-Station bietet für Studiobetreiber folgende Vorteile: Neukunden-Gewinnung, eine beschleunigte und einfache Kunden-Anamnese, Spaß am Gaming Element, gezielte Kundenbindung, ein modernes Design und einfache Bedienbarkeit.

Am Haag 10 r felfing +49 (0) 89 / 50080790 info transatlanticfitness.com www.transatlanticfitness.com

76


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

Zell-Check ® Der Zell-Check® ermöglicht eine detaillierte Zellanalyse auf Basis der Spektralphotometrie und gibt unter anderem ufschluss ber Mineraldefi ite welche rsache f r körperliche Beschwerden sein können. Mit dem Zell-Check-Spektrometer detektieren Sie 20 Spurenelemente, Halbmetalle und besonders wichtige Mineralien sowie 14 gefährliche Schwermetalle, weitere 14 gesundheitsbezogene Parameter, wie Immunsystem und Darmgesundheit und 4 Vitamine. Ab Dezember 2019 wird das Zell-Check® System durch ein Oximeter erweitert. Der Zell-Check® stellt eine ideale Möglichkeit dar, durch Gesundheitstage in Unternehmen den Mitarbeitern schnell und osteneffi ient Möglich eiten ur erbesserung ihres Wohlbefindens und ihrer eistungsf hig eit auf u eigen. Dies ann eine Änderung der Lebensgewohnheiten, z. B. durch Entspannung, Muskeltraining oder Umstellung der Ernährung beinhalten. Die genannten Faktoren haben nachweislich einen erheblichen in uss auf die im ell- hec ® gemessenen Zellwerte.

Dorfstraße 9d 14913 Schlenzer +49 (0) 173 / 2327180 mail@zell-check.com www.zell-check.com

Das erste Kundenakquise-Tool, das Geld verdient.

Nutzen Sie die neueste Technologie des Zell-Checks zur nachhaltigen Kundengewinnung und effizientem BGM.

Hier Beratungsgespräch sichern:

www.zell-check.com/bodymedia

77


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

MIT SAFS & BETA ZUM ERFOLG HEILPRAKTIKER

ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN

TERMINE REGION

TERMIN

Rhein/Main (Mainz-Kastel)

3.690,00 ¤ zzgl. MwSt. AUSBILDUNG Sofortzahlung abzgl. 10 % = 3.321,00 ¤* ZUM HEILPRAKTIKER NR.

08.03.18—11.03.18 05.04.18—08.04.18 18.05.18—20.05.18 15.06.18—17.06.18 06.07.18—08.07.18 27.07.18—29.07.18 13.09.18—14.09.18

THI.1 THII.1 THIII.1 THIV.1 THV.1 THVI.1 THVII.1

4.391,10 ¤ inkl. MwSt.

3.951,99 ¤ inkl. MwSt.

Ratenzahlung 12 Raten à 307,50 ¤*

Sie wollen neue berufliche Ziele erreichen? Sport, Bewegung, Ernährung und mentale Entspannung sind die Fundamente der Gesundheit. Und sie sind die Eckpfeiler, um GeINFOS VORAUSSETZUNGEN nesung zu unterstützen und Krankheiten heiWir empfehlen eine Ausbildung in folgenden Bereichen: 6–12 Monate an 22 Präsenztagen lend zu beeinflussen. Wenn Sie sich weiter a Yogalehrer/ Physiotherapeuten BITTE MITBRINGEN qualifi zieren wollen und Ihre Sebstverpflegung Zukunft in der a mind. SAFS & BETA Fachtrainer für gesundheitsoriena Schreibutensilien, tierte Fitness bzw. Fachtrainer für Personal-Training a Equipment: Gesundheitsbranche sehen, haben wir ein ata Medizinische Heilberufe wie Pfleger, Logopäden etc. – Blutdruckmessgerät – (Stethoskop traktives Angebot für Sie: und Manschette) Sollten Sie über eine andere als die genannten Grund– Reflexhammer voraussetzungen verfügen, zögern Sie nicht uns anzusprechen. Wir prüfen Ihre Qualifikation gerne. Wenden Sie sich an info@safs-beta.de oder rufen Sie uns an: 06134 - 95 401 – 20.

pro Monat, 365,93 ¤ inkl. MwSt.

– Medizinische Stimmgabel – Untersuchungslampe

Unterstützen Sie als– Maßband Heilpraktiker Menschen (elastisch) – Evtl. Blutzucker-Messgerät mit Ihrem Fachwissen, Alltagsbeschwerden zu a Naturheilpraxis heute —Elvira Bierbach – Verlag: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH; lindern. Die alternative Heilkunde erfreut sich – Auflage: 5 - ISBN-10: 3437552449 Zusätzliche erhalten Sie das genutztein der seit Jahren einer steigenden Akzeptanz Schulungsmaterial von SAFS & BETA Bevölkerung und nutzt die Kräfte der Natur mit ganzheitlichen Methoden und Heilmitteln, aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und fördert die Genesung. Dabei setzt sie auf die aktive Mitwirkung des Patienten im Heilungsprozess.

6

SAFS & BETA bietet Ihnen eine intensive und professionell konzipierte Ausbildung, die Ihnen die beste Voraussetzung zur Teilnahme an der staatlichen Zulassungsprüfung zum Heilpraktiker bietet. Detaillierte Informationen auf www.safs-beta.de

78

AUSBILDUNG ZUM SCHMERZCOACH Schmerz ist für viele Menschen eine alltägliche Erfahrung – egal ob es sich um gelegentlichen Rückenschmerz oder um andauernden Arthroseschmerz handelt. Experten sind sich einig, dass eine multimodale Schmerztherapie das Mittel der Wahl darstellt. An dieser Stelle können Personal-Trainer und Fitnessclubs einen sinnvollen Beitrag leisten. Denn viele Betroffene haben den Nutzen von regelmäßiger Bewegung, alternativen Behandlungsmethoden und Entspannung erkannt. Dies zeigt sich auch deutlich in den Statistiken. Immer mehr Schmerzpatienten nutzen regelmäßig derartige Angebote. Um sich dieser Herausforderung zu stellen bedarf es eines fundierten Wissens um die Physiologie des Schmerzes und der damit verbundenen Umsetzung in der Praxis. Die Ausbildung zum Schmerzcoach vermittelt Ihnen dieses Wissen kompakt und zielgerichtet im Hinblick auf die Praxis als Trainer. Inhalte unserer Fortbildung sind neben der Physiologie des Schmerzes auch Themen wie Schmerzlinderung durch geeignete Trainingsarten und deren korrekte Anwendung.


Marktübersicht Diagnosegeräte / Körperanalyse

Die SAFS & BETA Vorteile • •

Professioneller Präsenzunterricht Hochqualifizierte Dozenten

Direkter Austausch mit Dozenten und anderen Teilnehmern

• •

Perfekte Vernetzung von Theorie und Praxis Über 30 Jahre Markterfahrung

KOMPAKT UND THEMENBEZOGEN DER NEUE AUSBILDUNGSKATALOG Unser Gesamtkatalog 2019 ist Ihr Leitfaden zur Mitarbeiter-Qualifikation. Hier finden Sie alles für Ihren Fitnessclub - von Lizenz-Ausbildungen in allen Bereichen der Fitnessbranche bis hin zu kompletten Studiengängen in Kooperation mit den Hochschulen EURO FH und Apollon. Fordern Sie Ihr persönliches Gratis-Exemplar an. Bei allen Fragen zu unseren Ausbildungen steht Ihnen unsere Kundenberatung telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Wir beraten Sie gern!

www.safs-beta.de/kataloge

WWW.SAFS-BETA.DE | TEL: 06134/95401-20 | E-MAIL: INFO@SAFS-BETA.DE

79


Werbung SportMed AG

Vom Trainer zum „Gesundmacher“ Ist der Einsatz von Testing- und Diagnostik-Tools in einem gut ausgestatteten Studio lediglich ein zeitaufwendiges Beiwerk oder lässt sich mithilfe digitaler Analysesysteme ein echter Mehrwert generieren? Und was macht ein geeignetes Tool eigentlich aus? Digitale Diagnostiktools – das sind in der Regel (Mess-)Geräte mit einer dazugehörigen Anzeige- und Auswertesoftware. Zahlreiche Bereiche (Beweglichkeit, Kraft, Körperzusammensetzung, …) stehen zur Auswahl und werden entweder einzeln oder in Kombination getestet. in h ufiger insat zweck besteht dabei in der Eingangsdiagnostik und entsprechenden ReTests zu späteren Zeitpunkten. Doch Diagnostik bedeutet mehr als das reine Messen und Herausgeben von Testergebnissen. Wer seinen Kunden zu einem nachhaltigen Trainingserfolg verhelfen und ihnen einen Weg in einen gesünderen Lebensstil aufzeigen will, der muss zunächst für das Thema sensibilisieren. Es reicht nicht, den Ausgangszustand pauschal als ver80

besserungsbedürftig zu bezeichnen. Vielmehr muss der Trainierende von der angestrebten ufhebung seiner Defi ite überzeugt sein. Geeignete Diagnostik-Tools legen daher einen Schwerpunkt auf die Visualisierung der Ergebnisse, sprich auf eine anschauliche und für den Kunden greifbare Darstellung. Das Sichtbarmachen sowohl von Einschränkungen als auch von erzielten Verbesserungen trägt dazu bei, dass ein persönliches Vertrauen in die Leistung des Trainers und eine Motivation zum Weitermachen entsteht. Der Trainer wird zum professionellen „Gesundmacher“. Die positiven Effekte der individuellen Beratung und des greifbaren Erfolgsnachweises können nicht nur im Be-

reich der Trainingsplanung und -steuerung, sondern auch für die Erweiterung des eigenen Geschäftsfelds, z. B. in ichtung M und irmenfitness genutzt werden. Idealerweise sind die Tools für diesen Zweck untereinander sowie nach außen vernetzt und ermöglichen damit einen präventiven 360°-Blick.

Kontakt SportMed AG Hermine-Albers-Str. 3 54634 Bitburg Tel. 06561 / 6977177 Fax: 06561 / 6977169 E-Mail: info@mobee.de Web: www.mobee.de


Betriebliche Gesundheitsförderung und Werbung SportMed AG Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die

Wachstums-Chance für Ihren Fitness-Club in

2019

Bis zu 40 000 € und mehr im Monat Zusatzumsatz bei nicht proportional steigenden Kosten erreichen engagierte Lizenzpartner in unserem Netzwerk !

Das erfolgreiche und praxiserprobte BGF/BGM-Konzept für überproportionales Wachstum und Sicherheit außerhalb des ruinösen Preiswettbewerbs!

VORTEILE

Einnahmen aus den Firmenkooperationen + Alle verbleiben in Ihrem Fitnessclub. + Sie erfahren, wie bis zu 50% Ihrer Umsätze über BGF/BGM generiert werden können + Sie profitieren von den Erfolgen aus über 400 Fitnessclubs + Sie erhalten alle wichtigen Tools für eine kraftvolle Umsetzung: • Software – Wirtschaftlichkeitsberechnung für Firmen • Software – BGM-Projektbericht für Firmen • Powerpoint-Präsentationen zur Vorstellung des Konzeptes • Projektbegleitung während der Umsetzungsphase • Marketing u.v.m. + Sie werden exklusiver und kompetenter Partner der Wirtschaft in Ihrer Region als „Lizenziertes Kompetenzzentrum für BGF/BGM“ + Sie können Ihre Mitarbeiter zu günstigen Tagungspauschalen weiterbilden lassen

2 Seminartage … und schon geht’s los ! Weitere Infos, aktuelle Seminartermine und Anmeldung zur Konzeptschulung unter: www.bgf-deutschland.de Bernd Kliebisch · Strategieberatung im Gesundheitswesen · c/o Sports Up XXL Nordstr. 21a · 58332 Schwelm · Fon 0 23 36-79 55 · Fax 0 23 36-1 44 25 · Mobil 0172- 2 18 64 13 EMail: bernd.kliebisch@web.de · www.kliebisch-consulting.de

000


Werbung PROWAVE

PROWAVE: Das steckt hinter den Produkten

Warum man sich die Innovationen von PROWAVE nicht in einem gedruckten Katalog ansehen kann? Weil für Mitinhaber Rainer Eitelmann die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden im Vordergrund stehen und er sich lieber für sie Zeit nimmt, als für die Konzeption eines Standard-Produktkataloges. Am Anfang stand die Vibrationsplatte. Unter dem Namen „PROWAVE by Ortner“ begann die Erfolgsgeschichte der Marke PROWAVE. Im Laufe der letzten Jahre wurde das Produktportfolio stark und vor allem sinnvoll ergänzt. Das Aushängeschild des Unternehmens ist der PROWAVE 82

CROSS TOWER, mit dem sich Functional Training sehr einfach, aber effektiv umsetzen lässt. Die großen Stärken des CROSS TOWER sind seine Modularität sowie Individualität. So lässt er sich perfekt an alle Gegebenheiten und Anforderungen im Fitness-Club anpassen.

Individualität ist Trumpf Wo wir gerade beim Thema Individualität sind: Die Tower-Lösungen sind so auf den Kunden zugeschnitten, dass es trotz des großen Kundenstamms keinen CROSS TOWER zweimal im deutschsprachigen Raum gibt. Der Kreativität der Kunden sind dabei keine


Werbung PROWAVE Einfach, weil es funktioniert

gleich funktionierende Marketingpakete zu den hochwertigen Produkten mit.

Grenzen gesetzt und auch anspruchsvolle Projekte werden mit Bravour gemeistert. Egal, ob es hoch hinaus gehen oder aber ein kleiner Raum möglichst effi ient genut t werden soll, alles ist möglich. „Dank unserer eigenen Produktionsstätten können wir jeden Wunsch erfüllen. Alle denkbaren Formen und Farben sind für uns umsetzbar.“, so PROWAVE-Geschäftsführer Rainer Eitelmann, „Wir arbeiten so e ibel dass unsere Kunden bis zum Aufbautag noch entscheiden können, welches Modul sie wo integrieren wollen. Um seinen Kunden die bestmögliche Lösung in den Fitness-Club maßzuschneidern, macht er sich stets selbst auf den Weg und prüft die Gegebenheiten vor Ort. Die Macher hinter der Marke Bevor sich Rainer Eitelmann seine Sporen in der Fitnessbranche verdiente, vermarktete er mit seiner Sportmarketingagentur namhafte Kunden wie z. B. die Rhein-Neckar-Löwen, die Adler Mannheim und den 1. FC Kaiserlautern. Von diesem wertvollen Erfahrungsschat profitieren nat rlich auch seine Kunden aus der Fitness- und Gesundheitsbranche, denn er liefert ihnen

Der Mann hinter dem Handwerk ist bei PROWAVE der Gründer Martin Ortner. Er ist nicht nur ein Fachmann für Gerätetechnik, sondern verfügt zudem über einen langjährigen Erfahrungsschatz aus den Bereichen Medizintechnik, Automatenbau, Maschinenbau und aus der Automobilbranche. Das erklärt, warum die PROWAVE-Produkte so stabil und trot dem e ibel sind. Großes Lösungsportfolio Der PROWAVE CROSS Tower ist allerdings nicht die einzige Säule auf der das Portfolio von PROWAVE steht. Mit dem MOBILITY TOWER wurde eine platzsparende Lösung für das Beweglichkeitstraining geschaffen, die sich schnell und leicht in den Functional Trainings-Bereich integrieren lässt. Auch das erste Produkt für den Fitnessmarkt aus dem Hause PROWAVE, nämlich die PROWAVE-Vibrationsplatte überzeugt mit Qualität. Eines ihrer Highlights: Egal wo sie steht, bleibt sie geräuscharm, denn es werden keinerlei Schwingungen an den Untergrund abgegeben. Neuigkeiten aus dem Hause PROWAVE Neben den etablierten Produkten gibt es bei PROWAVE regelmäßig neue Innovationen. So wie die DIGI-STATION. Sie erweitert das Trainingserlebnis im Fitness-Club, indem sie den Mitgliedern unterschiedliche Trainingsprogramme, aber auch Anleitungsvideos für die PROWAVE-Produkte bereitstellt. Dabei steht das Erlebnis der Mitglieder im Vordergrund. Und der Clou an der Sache ist, dass die DIGI-Station durch die Trainingsprogramme das eigenverantwortliche Training der Mitglieder fördern kann, so dass der Fitness-Club noch besser ausgelastet wird.

Kontakt MORE Sport- und Fitnessgeräte GmbH Alzeyer Str. 39 67549 Worms Tel. 06241 / 97256714 E-Mail: info@prowave-sport.de Web: www.prowave-sport.de

VIBRATION PLATES EFFEKTIVES TRAINING IN KÜRZESTER ZEIT

Hochwertige Materialien, einfache Bedienung, grenzenloser Komfort: Unser Rezept für maximalen Trainingserfolg.

MOBILITYTOWER DIE PERFEKTE GRUNDLAGE FÜR IHRE BEWEGLICHKEIT

Vielseitig, platzsparend, effektiv: Die Lösung für ein ausgewogenes Beweglichkeitstraining. Präventionssport nach §20

Made in Germany 000 www.prowave-spor t.de


Analyse Global Health Report

Wie steht es um die kommerzielle Fitness weltweit?

Text Jonathan Schneidemesser

Mit dem deutschen Fitnessmarkt geht es nach wie vor steil bergauf, auch wenn sich so langsam eine gewisse Sättigung bemerkbar macht und sich das Wachstum auf spezielle Anteile des Marktes beschränkt. Wie aber sieht diese Entwicklung weltweit aus? Ist das Thema Fitness auch hier weiter auf dem Vormarsch? Wir beantworten diese Frage mithilfe des IHRSA Global Health Report. Über 174 Millionen Menschen weltweit trainieren in einer Fitness-Anlage. Dass Fitness nach wie vor auf dem Vormarsch ist, zeigt sich alleine daran, dass zum ersten Mal die Marke von 200.000 Fitnesseinrichtungen geknackt wurde. Insgesamt wurden 87,2 Milliarden Dollar umgesetzt. Auf den nächsten Seiten werden wir uns jede Region der Welt etwas genauer anschauen. Eines ist jedoch besonders spannend: dass der Fitnessmarkt in jeder Region wächst. In Asien ist das Wachstum besonders hoch. Aber dazu später mehr. Schauen wir uns erst einmal unsere Heimatregion, Europa, an. Deutschland ganz weit vorne Mit 59.000 Fitnesseinrichtungen stellt 84

Europa alleine knapp ein Drittel der Fitness-Anlagen weltweit. Etwa 60 Millionen Mitglieder gibt es hier und insgesamt werden 28,8 Milliarden Dollar umgesetzt. Wie schon in den letzten Jahren sind es Deutschland und England, die hinsichtlich Mitglieder- und Anlagenzahl sowie des generierten Umsatzes auf den beiden Spitzenplätzen liegen. So trainieren 9,7 Millionen Menschen in einem der 6.728 Fitness-Clubs in England, bei uns sind es ja bereits über 10 Millionen in den etwas unter 9.000 Anlagen. Ein wichtiger Hinweis, der im IHRSA Global Health Report ebenfalls gegeben wird, ist, dass selbst in Europa noch viel Platz für Wachstum ist, denn

auch wenn Mittel-, Nord- und Südeuropa bereits eine gute Abdeckung an Fitness-Clubs bieten können, so steckt in den Ländern Osteuropas noch viel Potenzial. Besonders hervorgehoben werden Russland, Polen, aber auch die Türkei, die ja nur mit einem kleinen Teil in Europa zu Hause ist. Schaut man sich die Marktdurchdringung von Fitness an, dann zeigt sich ein Mittelwert von 10,3 %. Zur besseren Einordnung dienen diese Zahlen hier: Deutschland belegt auch hier eine Spitzenposition mit 12,3 %. In Russland sind es hingegen 2,4 %, in der Türkei sogar nur 2 %. Blick über den großen Teich Schauen wir mal, was sich in den USA getan hat. Der Umsatz von 2016 auf


Analyse Global Health Report

     

Business und Freizeit verbinden Über 130 Hersteller kennenlernen Über 450 Teilnehmer Fachvorträge und effektives Netzwerken Neue Konzepte und Ideen kennenlernen Hochkarätige Speed-Dating-Termine

07. bis 10.03.2019 P ro t u r B i o m a r R e s o r t - M a l l o rc a w w w . m e e t - t h e - to p . d e

000


Analyse Global Health Report 2017 stieg von 27,6 Milliarden auf 30 Milliarden an – ein Plus von knapp 9 %. Auch im Bereich der Mitgliederzahlen konnte der US-Markt zulegen. Hier stiegen die Zahlen von 57,2 Millionen auf 60,9 Millionen an. Insgesamt gibt es hier nun 38.477 Anlagen. Gehen wir noch etwas weiter nördlich nach Kanada, zeigt sich, dass hier 6 Millionen Mitglieder in 6.000 Fitness-Anlagen trainieren. Deutlich überschaubarere Mitgliederzahlen also, wobei nicht ganz klar wird, wie groß diese Anlagen denn sind und ob es sich hier nicht um eher kleine handelt. Für 2019 wird dem kanadischen Markt aber ein größeres Wachstum vorausgesagt. In Südamerika hingegen ist ebenfalls noch Platz für Wachstum, obwohl es hier bereits jede Menge FitnessAnlagen gibt. So belegt Brasilien mit 34.000 Anlagen den zweiten Platz hinter den USA. Über 9 Millionen Menschen trainieren hier. Das macht einen Mitgliederschnitt von 265 Personen pro Anlage. Also ebenfalls sehr gering. Den zweiten Platz in Südamerika hinsichtlich der Anlagenzahl belegt Mexiko mit 12.000. Da müssen andere Länder aufholen und das können sie auch, denn in den 18 lateinamerikanischen Ländern liegt die Durchdringungsquote bei nur 2,15 %. Vernachlässigte Länder Den t man an fitnessorientierte nder fallen einem sicherlich nicht als allererstes der mittlere Osten und Nordafrika ein. Und das lässt sich auch ganz gut mit Zahlen belegen. Trotzdem gibt es hier einen Fitnessmarkt, der in einigen

wenigen Ländern dort präsent ist. In dieser Region trainieren 3,4 Millionen Mitglieder in 5.600 Anlagen. Letztlich sind es nur zehn Länder, die diesen Fitnessmarkt bestimmen, der einen Umsatz von 2 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Also im Vergleich zu Deutschland nicht einmal die Hälfte. SaudiArabien ist hier mit 800.000 Mitgliedern in 1.110 Anlagen und einem Umsatz von 620 Millionen Dollar weit vorne dran. Die meisten Anlagen hingegen hat Ägypten mit 1.680 und ebenfalls den meisten Mitgliedern (957.500). Das gelobte (Fitness-)Land? Oben wurde es bereits angekündigt: Asien könnte der Wachstumsmarkt für die Fitnessbranche weltweit sein. Aktuell trainieren hier 22 Millionen Mitglieder in 25.000 Anlagen. Das sind etwa 880 Personen pro Einrichtung. Mit diesen wird ein Umsatz von 16,8 Milliarden Euro erreicht. Nun, warum wird dieser Markt als der Zukunftsmarkt bezeichnet? Erst zwei Märkte in dieser Region sind professionell aufgestellt. Das sind Australien und Neuseeland mit einer Durchdringungsrate von 15,3 % und 13,6 %. Daher ist noch jede Menge Potenzial auf den anderen Märkten, die teilweise enorm schnell wachsen. So verhält es sich mit Hongkong (5,85 %), Singapur (5,8 %) und Japan (3,3 %). Und dann gibt es da noch Länder, deren Durchdringungsrate unter 1 % liegt, wie z. B. Thailand (0,5 %), Indonesien (0,18 %) oder Indien (0,15 %). Diese enormen Abweichungen von Ländern in der Region erklärt der IHRSA Global Health Report folgender-

maßen: In Australien und Neuseeland sind die Fitnessmärkte zwar schon sehr professionell, werden aber durch hohe Kosten für Arbeitskräfte und Immobilien am stärkeren und schnelleren Expandieren gehindert. Die bereits genannten Länder Hongkong, Singapur und Japan siedeln sich in einem mittleren Segment an, das sich derzeit erst professionalisiert, gleichzeitig aber auf eine hohe Nachfrage vonseiten der Mitglieder zählen kann. Was sich hier ebenfalls zeigt, ist eine starke Konzentration auf einzelne große Marktplayer, die in Ketten organisiert sind. So wird hier das Wachstum vorangetrieben. In den Ländern mit aktuell sehr geringer Marktdurchdringung konzentriert sich der Fitnessmarkt vor allem auf die (Haupt-)Städte. Hier haben Anbieter vor allem mit den geringen Löhnen und einer geringen Nutzenerkennung vonseiten der Bevölkerung zu tun, die das Wachstum natürlich bremsen. Wenn hier ein stärkeres Bewusstsein geschaffen werden kann, dürften die Märkte auch wachsen. Fazit Auch weltweit ist die Aussicht der Fitnessbranche sehr positiv. Auch wenn sich die Märkte vor allem in Mitteleuropa langsam konsolidieren, ist nach wie vor ein Wachstumstrend erkennbar. Zukünftiges Wachstum wir dann aber vermutlich insbesondere in Asien und dem Mittleren Osten stattfinden. ollte sich das ewusstsein für Fitness bei den Menschen allerdings weiterhin so entwickeln, ist das Wachstum erst mal gesichert – auch in Europa.

Den Zahlen nach könnte Asien der größte Wachstumsmarkt für die Fitnessbranche werden

86


Analyse Global Health Report

DIE NEUE THD-PLATE LOADEDSERIE VON SCOTFIT • 21 Maschinen, Bänke & Racks • Belastbar von 400Kg bis 700Kg! • Edelstahl-Auflagen • Pulverbeschichtung in RAL-Wunschfarbe • Extra breite und dicke Polsterung Auch als Edelstahlausführung für den Außenbereich erhältlich.

Beratung und Verkauf unter: 0234. 436 23 | www.scotfit.de

000


Events & Messen BODYMEDIA Innovation Days

BODYMEDIA Innovation Days 2018 Text Jonathan Schneidemesser

ie B I Innovation a s stehen f r ien chnellig eit nd ede enge Innovationen. r w rde das on e t der eranstalt ngsreihe mit einigen erar eit ngen noch effe tiver gemacht. o w rden die t r en des vents f r l Betrei er noch interessanter. Wir werfen einen Blic r c a f das gesamte vent ins esondere a f die eranstalt ngen in am rg nd ei ig. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in Köln und München standen mit Hamburg und dem Porschezentrum in Leipzig zwei weitere Eventtage bei den BODYMEDIA Innovation Days 2018 auf dem Programm. Auch im hohen Norden wurde das für dieses Jahr angepasste Eventkonzept sehr gut angenommen. Waren es im letzten Jahr noch 15 15-minütige Kurzvorträge auf den BODYMEDIA Innovation Days, so hatten die Referenten in diesem Jahr nur noch 10 Minuten Zeit, dem Publikum ihre Innovation vorzustellen. Für beide Seiten war das spannender und kurzweiliger, vor allem auch deswegen, weil die Informationen noch kompakter kommuniziert werden mussten und es 88

noch mehr darum ging, auf den Punkt zu kommen. Die Referenten schlugen sich aber alle sehr tapfer und blieben alle im Zeitrahmen. Auch wenn der ein oder andere erst mit der letzten Sekunde auch fertig wurde. Mussten sie auch, denn nach den vorgegebenen 10 Minuten wurde die Präsentation abgebrochen und das Mikro stummgeschaltet. Small Group Pitches und Netzwerkzeit Die kürzeren Vorträge eröffneten natürlich zeitliche Möglichkeiten für andere Programmpunkte, insbesondere für das neue Konzept der Small Group Pitches. Dieses Konzept wurde eingeführt, weil viele Club-Betreiber gerne noch

mehr Informationen zu innovativen Produkten auf der Veranstaltung gehabt hätten und, um das herausfordernd zu gestalten, bekamen die bis zu zehn Aussteller bei den Pitches eine Zeitvorgabe von nur zwei Minuten, in denen sie vor einer Gruppe von Club-Betreibern präsentieren konnten. Diese Gruppen wurden bereits vor dem vent definiert und einer Farbe zugeordnet. Jeder Betreiber aus dieser Gruppe erhielt ein Lanyard mit der Farbe und wusste dann genau, an welchem Stand seine Small-Group-Pitch-Tour begann, denn nach den zwei Minuten ging es direkt weiter zum nächsten Stand. So hatten alle Betreibergruppen die Möglichkeit, jedem „Pitcher“ einmal zuzuhören und


Events & Messen BODYMEDIA Innovation Days

ie nn ti n bei den M nn ti n ür ren die m ll r u it e ier nnten ndu triefirmen ihre Produkte vor Kleingruppen von 6 – 10 Fitness-Club-Betreibern präsentieren, hatten dafür aber nur 2 min Zeit

seine Innovation kennenzulernen. Von der er nderung des Kon eptes profitierte ebenfalls die Netzwerkzeit mit der Industrie und der Club-Betreiber untereinander. Und diese Zeit wurde auch gut genutzt. Ab in den Norden Seit der Gründung der Veranstaltung im Jahr 2015 gab es bisher immer einen BODYMEDIA Innovation Days in Hamburg. So auch dieses Jahr und es war auch die erste ausverkaufte Veranstaltung. Knapp 150 Teilnehmer kamen ins Vieweleven und konnten den gigantischen Ausblick auf die Norderelbe bei strahlendem Sonnenschein genießen. Was sich am Konzept nicht geändert hat, ist, dass zum Abschluss der Kurzvorträge ein Keynote-Speaker einen Abschlussimpuls gibt. In Köln und München war das Clifford „Cliff“ Opoku-Afari, der zum Thema „Mensch vs. Digital“ auf den Stellenwert von menschlicher Betreuung während des Trainings einging. Für Hamburg und Köln konnte Wolf Harwath, Mitgeschäftsführer des five c eneweglich eitskonzeptes, gewonnen werden, der über den Stellenwert von Social Media referierte.

Vom Wasser auf die Rennstrecke Der krönende Abschluss der BODYMEDIA Innovation Days 2018 fand dann knapp zwei Wochen später im Porschezentrum in Leipzig statt. Bereits im letzten Jahr wurde die Abschlussveranstaltung hier durchgeführt, und da die Location bei den Teilnehmern so gut ankam, wurde sie für dieses Jahr direkt wieder gebucht. So war dann auch das Feedback der 130 Teilnehmer, die sich direkt von der Location, die wie ein geschliffener Diamant aussieht, gefangen nehmen ließen. Zumindest so lange, bis die eferenten die mit orschen geschmückte Bühne betraten. Wie bereits erwähnt, war es auch wieder Wolf Harwath, der den Keynote-Vortrag hielt. And the winner is … Der ein oder andere wird es auf Facebook bereits gesehen haben: In jeder Stadt konnten die Teilnehmer die Innovationen und Vorträge bewerten. Zur uswahl gab es ester eferent ester Vortrag, Bestes Produkt (für mich) und Bestes Produkt (für die Branche). Die Einzelauswertungen für die Städte sind auf der BODYMEDIA-FacebookSeite zu sehen. Die Gesamtsieger

Gesamtsieger – Vorträge

über alle Events hinweg zeigt die Abbildung unter diesem Abschnitt. Natürlich konnten die teilnehmenden Clubs auch über die Gewinner bei den Small Group Pitches abstimmen. Die Gesamtsieger hiervon zeigt ebenfalls die Abbildung. Wie bereits im letzten Jahr konnten die Teilnehmer wieder mit dem Hashtag #bmid18 ihre Beiträge auf den Sozialen Medien posten und wurden dann auf einer speziell dafür eingerichteten Social Wall dargestellt. Auf den nächsten Seiten haben wir die schönsten Postings auf unserer Socialwall abgedruckt. Und wie geht es weiter? Tja, das ist eine gute Frage. Nächstes Jahr gehen die BODYMEDIA Innovation Da s bereits in die f nfte unde. s wird wieder vier Termine in vier neuen Locations geben und auch das Konzept der 10-minütigen Vorträge und der Small Group Pitches wird beibehalten werden. Die Termine und Orte für das Jahr 2019 werden Anfang des nächsten Jahres bekanntgegeben. Auf den nächsten Seiten zeigen wir Ihnen nun noch die schönsten Impressionen aus den vier Städten.

Gesamtsieger – Small-Group-Pitches

SOTA

Cube Sports

BODYSHAKE

JoyBräu

sapaso

Velio 89


Die schรถnsten Postings auf unserer Socialwall


ie sch nsten Im ressionen von den B

KĂ–LN

92

I Innovation a s


MÜNCHEN

93


ie sch nsten Im ressionen von den B

HAMBURG

94

I Innovation a s


LEIPZIG

95


Werbung CyberConcept

Silent Cycling: Der Zukunftstrend für Fitness-Studios Indoor Cycling ist out? Falsch – ganz im Gegenteil! Die klassischen CyclingKurse sind zwar ein alter Hase im Bereich der roupfitness allerdings nach wie vor ein absoluter Trend: Nicht nur herkömmliche Fitness-Studios begeistern mit mitreißenden Spinning Classes – in den USA sprießen zunehmend kleine outi ue- tudios aus dem oden die sich auf Indoor Cycling spezialisieren. Das hochintensive Herzkreislauftraining ist gefragt und damit ein absolutes Muss für jeden Studiobetreiber. „Indoor Cycling ist das perfekte Ausdauertraining das Kalorien effe tiv verbrennt. ereits eine leine offene rainings che von Metern im tudio gen gt um ilent cling an ubieten er l rt Marc rgens esch ftsführer der CyberConcept GmbH. Ertragreiche Flächennutzung? Die aktuelle Indoor-Cycling-Situation 96

sieht in vielen Studios jedoch problematisch aus. Die für die Cycling-Kurse vorgesehene l che wird nicht profitabel genut t ive-Kurse werden aus Kostengründen nur zu vereinzelten Terminen angeboten. Das esultat Die ndoor- cling- ume stehen zu 80 – 90 Prozent leer; als ein elnes rofit- enter betrachtet rentieren sie sich oft nicht. Doch Technologie und Innovation setzen neue Trends im Bereich Indoor Cycling – und schaffen oten ial rtragsl c en u f llen. Die ilent- cling- ösung von CyberConcept eröffnet für Studiobetreiber originelle Möglich eiten die l chennut ung optimal u gestalten. fi ient un t i ent in it be on e t Das virtuelle Silent-Cycling-System von CyberConcept kann idealerweise mit drei bis fünf Bikes auf der offenen rainings che eines itness- tudios

eingesetzt werden. „Unsere Idee hinter dem virtuellen Silent-Cycling-Konzept: Mitglieder sollen eitlich e ibel selbst entscheiden önnen wann sie eine cling lass fahren möchten so rgens. ber den eigenen Kopfhörer ann edes Mitglied die autst r e der virtuellen Cycling Class individuell einstellen – und damit tief in das persönliche cling- rlebnis eintauchen.

ont t CyberConcept GmbH Diec stra e M nster el. -Mail hallo c berconcept.de Web: www.cyberconcept.de


Werbung CyberConcept

000


Werbung CyberConcept

Young-Ho Kim Online-Kurs „Functional Power Yoga“ Fuerteventura, Spanien, 2014

Unsere Kunden:

96

2018_BodyMedia_420x297_3mm_final.indd 1


Werbung CyberConcept

Ihr eigenes Online Fitness-Studio – ganz einfach mit

Ihr eigenes Online-Studio als perfekte Ergänzung zum Inhouse-Training: Bieten Sie Ihren Mitgliedern die Möglichkeit auch von zu Hause, unterwegs oder im Urlaub mit Ihnen zu trainieren!

Mehr Infos unter: fitness RAUM.de GmbH + 49 6221 86811 27 b2b@fitnessraum.de

000

03.05.18 16:29


Messen & Events MEET THE TOP Physio

TT

T

h sio

Text Jonathan Schneidemesser

onne trand nd almen satt a ch die weite age der TT T h sio fand a f der Baleareninsel allorca statt. na ertreter der h sio nd es ndheits ranche trafen sich m effe tiven et wer en im e l siven elia alvia Beach. Während der Sommer in Deutschland schon seit einigen Tagen Platz für die kalten Temperaturen und frischen Winde des Herbstes machte, erfreuten sich die Teilnehmer der MEET THE TOP Physio an den sommerlichen Temperaturen auf der Baleareninsel. Der Grund für die Reise der knapp 200 Vertreter aus der Physio-, aber auch medizinischen Fitnessbranche war die zweite u age des grö ten osted- u erEvents in der Physio- und Gesundheitsbranche. Im Zentrum der Veranstaltung 100

stehen die 20-minütigen 1:1-Meetings wischen ndustriefirmen und den etreibern. Diese finden an wei Meetingtagen statt. Die Termine werden bereits im Vorfeld der Veranstaltung bestimmt. Da u önnen die ertreter der ndustrie potenzielle Gesprächspartner auswählen. Um die Meetings noch effektiver zu machen, konnten die Betreiber ebenfalls W nsche u ern und damit den ndustriefirmen signalisieren dass sie ein Gespräch wünschen. Das Ziel der Veranstaltung war es, den anwesen-

den Physiotherapeuten neue Konzepte und Möglich eiten ur rweiterung ihres Business vorzustellen. Die Zukunft liegt für Physiotherapeuten vor allem im Selbstzahlerbereich und daher waren viele Konzeptanbieter vor Ort, die ihre ösungen f r diesen ereich vorstellen konnten. Effektives Netzwerken Der Eindruck des letzten Jahres bestätigte sich erneut. Beide Gesprächsseiten waren sehr gut aufeinander


Messen & Events MEET THE TOP Physio

Die 20-minütigen 1:1 Meetings stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung und waren, da sind sich die Teilnehmer einig gewesen, sehr produktiv

Atemberaubendes Ambiente Dazu trug sicherlich auch die Location bei, das Melia Calvia Beach. Es liegt direkt an der Westküste Mallorcas, nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt und bietet einen tollen Blick über die Bucht und das Meer. Insbesondere von der Terrasse des Hotels kann man den usblic genie en. ach den Meetings konnten es sich die Teilnehmer dann bei Wellness- und Sportangeboten gut gehen lassen. Oder aber man besuchte die angebotenen Vorträge, die sogar mit Fortbildungspunkten belohnt wurden.

gramm etwa reduziert, um die Qualität der eferenten noch steigern u önnen. Los ging es am Freitagnachmittag mit dem Gründer und Inhaber der DAASM, Homayun Gharavi. In seinem mpulsvortrag eigte er seinen uhörern unterschiedliche Möglich eiten auf, Patienten zu Kunden werden zu lassen. Dabei konzentrierte er sich auf Ma nahmen die es den herapeuten einfacher machen sollen, Kunden für den Selbstzahlerbereich zu gewinnen, ohne einen starken Verkaufsdruck aufbauen zu müssen, und sich so selbst treu bleiben u önnen. on ihm übernahm Patricia Andrew, die das Thema Kinder und deren sinkendes Fitnesslevel in den Mittelpunkt ihres Vortrags stellte. Dabei sprach sie über die Relevanz von Bewegung für die Entwicklung bei Kindern und über ein Programm zur Steigerung der Fitness, insbesondere bei Schulkindern. Dieses Thema stellte sich als sehr relevant für die anwesenden Therapeuten heraus.

Das Vortragsprogramm wurde wieder gemeinsam mit der Deutschen Akademie für angewandte Sportmedizin (DAASM) präsentiert. Im Verhältnis zum letzten Jahr wurde das Vortragspro-

Für den Samstagnachmittag wurde Shaofan Zhu eingeladen, ein CM-Arzt und Wushu- ro meister der einen ogen zwischen den Funktionsprinzipien der atur ewegung und dem ge-

vorbereitet, sodass bereits in den 20-Minuten-Gesprächen erste Umsetungsmöglich eiten interessanter rodukte besprochen werden konnten. Es herrschte ebenfalls eine Offenheit, die ein angenehmes Gesprächsklima und ein gutes Miteinander erlaubte. Dementsprechend war die Atmosphäre durchweg positiv und sehr produktiv.

Das Melia Calvia Beach bot ein perfektes Ambiente für die Netzwerkveranstaltung

sundheitlichen“ Status von Unternehmen spannte. Darüber hinaus erfuhren die Teilnehmer viel über die chinesische Bewegungslehre, die Shaofan gemeinsam mit Homayun Gharavi auch praktisch darstellte. Vieles von dem ehörten onnten die eilnehmer dann in der anschlie enden i- ong- tunde selbst erspüren und erfahren. Noch besser vernetzt eben ihrer ffenheit und guten orbereitung waren die Physiotherapeuten vor allem eines – begierig, sich auszutauschen und ein et wer auf ubauen. Dabei wurden sie von der MEET THE TOP App unterstützt, mit der sich die eilnehmer untereinander achrichten schicken, sich über das aktuelle Programm informieren, einzelne Bestandteile des vents bewerten önnen u. v. m. Am Ende des Events waren sich alle einig, dass das Event top organisiert war und nicht nur neue Geschäftskontakte, sondern auch Freundschaften entstanden sind. Viele freuen sich schon auf die MEET THE TOP Physio 2019. Die Veranstaltung wird vom 24.10. bis 27.10.19 wieder im Meliá Calviá Beach stattfinden. 101


Messen & Events MEET THE TOP Physio

102


Messen & Events MEET THE TOP Physio

Netzwerken, Austausch auf höchstem Niveua, Kontakte knüpfen, Vorträgen lauschen, gut essen und das tolle Ambiente geniessen. All das ist MEET THE TOP

103


Messen & Events Functional Business Campus

Dritter Functional Business Campus von Transatlantic Fitness Text Transatlantic Fitness

Im Meridian Spa & Fitness Skyline Plaza in Frankfurt traf sich am 20. September die Elite der Fitness-Branche zum dritten Functional Business Campus. Unter den rund hundert Gästen waren Studiobetreiber, Manager und Entscheider der Branche. Eingeladen hatte Transatlantic Fitness, der Functional-Training-Experte. Eine Erkenntnis dieses Netzwerktreffens auf höchstem Niveau war die Bedeutung der Motivation für den Erfolg von Fitness-Studios, und zwar von der Selbstmotivation des Betreibers über die Motivation der Mitarbeiter bis hin zur Mitgliedermotivation. Jannes Schellhas, Geschäftsführer von Transatlantic Fitness, betonte, der Campus solle – wie auch schon seine Vorgänger – durch den Austausch von Erfahrungen inspirieren. Marcel John, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, stellte die Idee der Veranstaltung vor: Studiobetreiber, Führungskräfte und Entscheider sollten Anregungen von hochkarätigen Speakern mitnehmen. Horst Blankenburg, Blankenburg Consulting und Exklusiv-Distributor FitQuest, ging auf den Beziehungsfaktor ein, den Schlüsselfaktor für mehr Umsatz und Mitglieder. Er zeigte, warum man die emotionale Verbundenheit 104

besonders p egen sollte. Das beginnt beim Empfang, reicht über die richtige Begrüßung des Mitglieds bis hin zu dessen korrekter Behandlung und Wahrnehmung. Provokativ seine Frage: „Wie wird etwas attraktiv?“ Seine Antwort der Reihe nach: 1. Weiblich, 2. Emotional, 3. Persönlich, 4. Einfach, 5. Ethisch, 6. Ästhetisch. Der Sportwissenschaftler Thomas Korompai, Geschäftsführer der R1 Sportsclub GmbH, startete seinen Vortrag mit aktiven Übungen, um die Konzentrationsfähigkeit der Teilnehmer anzuregen. Dann sprach er über die richtige Führung, die mit Selbstführung beginnt, und ging auf den Faktor Mensch ein. Menschen sollten regelmäßig Selbstre e ion betreiben und sich ihrer olle im Leben bewusst werden. Das ICH als Rolle dürfe man dabei nicht vergessen. Ralph Scholz, CEO von „The Mirai“, ging auf das Thema Digitalisierung im Studio ein und sagte, dass selbst die kleinste Bewegung Auslöser von etwas

Großem sein kann. Die Fitness- und Gesundheitsexpertin Johanna Fellner, bekannt durch die Sendung Tele-Gym im Bayrischen Fernsehen, forderte schließlich in einer begeisternden Mitmachaktion mehr Klarheit in der Kommunikation. Sie zeigte, wie sinnvoll es dabei ist, zu paraphrasieren, also eine empfangene Botschaft mit eigenen Worten zu wiederholen. Den Abschluss bildete ein Diskussionspanel mit allen Experten. Gewissermaßen als Moderator fragte Jannes Schellhas nach den persönlichen Schlüsselfaktoren für den Erfolg der einzelnen Speaker. Marcel John empfahl, seinem Bauchgefühl zu vertrauen. Thomas Korompai riet, „groß“ zu denken und große Visionen zu haben, für Horst Blankenburg ist es ein klarer Fokus, während Ralph Scholz meinte, nicht immer nur aufs Geld zu schauen. Am einfachsten scheint die Empfehlung von Johanna Fellner zu befolgen zu sein: Bleib dir treu!


Messen & Events Functional Business Campus

innovative Trainingsfläche statt ungenutzte Wandfläche! Über 500 verschiedene Therapie- und Trainingsmöglichkeiten: die Cube Sports Multifunktionswand schon ab 713Euro*! *ungebrandet, zzgl. MwSt.

ihre vorteile: + Verwandelt ungenutzte Wandfläche in eine vielseitige Trainingsfläche + Aufwertung der Studioatmosphäre durch individuelles Branding + Einzigartige Flächeneffizienz + Bietet eine hohe Rentabilität + Optional mit zusätzlichem Lagerraum Mehr im Netz unter: www.cubesports.de

Ansprechpartnerin Katrin Schmidt, Director of Sales T: +49 221 168 616 58 Mail: info@cubesports.de

Sie möchten mehr erfahren? Dann melden Sie sich bei uns.

000


Events & Messen Aufstiegskongress 2018

Über 1.000 Teilnehmer besuchten Fachkongress der Fitnessund Gesundheitsbranche

Quelle aufstiegs ongress

Vom 05. - 06. Oktober 2018 stand der Aufstiegskongress in Mannheim unter dem Hauptmotto „Touch & Tec – Mensch und Technologie“ Die Digitalisierung schreitet auch in den Wachstumsbereichen Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit stetig und unaufhaltsam voran. Dennoch sind kompetente und gut ausgebildete Mitarbeiter weiterhin unverzichtbar. Die Schnittstelle von Touch & Tec, von Mensch und Technologie optimal zu definieren die hancen u nut en welche die Digitalisierung bietet und erfolgreich den instieg in diese schnelllebige und omple e digitale Welt u schaffen waren die nhalte welche die hoch ar tigen eferenten den eilnehmern vermittelten. Premiere: Wissenschaftlicher Vorkongress „Up-to-date“ m ortag des ufstiegs ongresses fand um ersten Mal ein wissenschaftlicher or ongress statt. nter dem itel p-to-date stellten rofessoren und 106

orscher der Deutschen ochschule f r r vention und esundheitsmanagement D f sowie anderer ochschulen in f nf Kur vortr gen ihre a tuellen orschungspro e te und -ergebnisse rund um die hemen r vention itness port und esundheit vor so unter anderem u orschungsthemen im ereich eu undenprofile im itnessstudio und M - raining. nschlie end nut ten die eilnehmer die Möglich eit mit den eferenten u dis utieren. nsgesamt wurde die remiere des wissenschaftlichen or ongresses sehr positiv von den eilnehmern angenommen was eine erneute

u age im ommenden ahr durchaus möglich macht. Aufstiegskongress: Eröffnungsvortrag durch den DFB-Sportpsychologen um ufta t des ufstiegs ongresses set te rof. Dr. ans-Dieter ermann portps chologe der Deutschen u ball- ationalmannschaft mit seinem ortrag eams for ouch Wie ie Mitarbeiterteams formen die Menschen begeistern sofort ein usrufe eichen. icht nur die eilnehmer eigten sich begeistert auch der Moderator des ufstiegs ongresses


Events & Messen Aufstiegskongress 2018

Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness & Gesundheit Messegelände Köln l 4 – 7 April 2019 #fibofam // fibo.com

3


Events & Messen Aufstiegskongress 2018

rof. Dr. homas Wessinghage ategorisierte den ortrag als einen der besten die in den vergangenen wölf ahren gehalten wurden. Das iveau sollte auch in der olge hochgehalten werden. o eigte orbert arni el einer der orden er der deutschsprachigen Digitalisierung den nwesenden die Dos and Don ts der Digitalisierung in Dienstleistungsunternehmen auf. rof. Dr. liver chumann griff einige un te arni els auf um in seinem nachfolgenden ortrag noch mehr u verdeutlichen wie die omple e Managementaufgabe der Digitalisierung im itnessbereich gemeistert werden ann. Podiumsdiskussion, Nachwuchsforum und „Get Together“ Doch der ufstiegs ongress ist f r sein vielseitiges rogramm l ngst be annt welches nicht nur aus spannenden ortr gen besteht. Die weite lfte des ersten Kongresstages wurde mit einer odiumsdis ussion moderiert vom nternehmenssprecher der Mclobal roup ierre eisensetter eröffnet. ier eigten lang hrig erfolgreiche hrungs r fte auf wie ihre unterschiedlich positionierten nternehmen aus der itnessbranche die chnittstellen wischen Mensch und echnologie definieren und welche rfahrungen sie damit gesammelt haben. nschlie end eigten wei ungunternehmer im achwuchsforum auf wie

Während der Pausen gab es die Möglichkeit, die Stände der Aussteller zu besuchen. Hier im Bild: Mrs. Sporty

sie mit M - raining erfolgreich den Weg in die elbstst ndig eit gegangen sind. Den bschlussvortrag des ersten Kongresstages hielt mit rederi eust ein echter perte f r digitales Mareting der a tuell das nline-Mar eting des am schnellsten wachsenden asiatischen otelmanagement- nternehmens betreut welches sieben Ketten darunter eine ealth - ifest leotel ette beinhaltet. r eigte auf mitrei ende und unterhaltsame rt und Weise auf wie mithilfe von nline-Mareting roblem onen in digitale Mus eln verwandelt werden. nschlie end feierten die eilnehmer beim et ogether mit ive-Musi und D und gaben auf der an che ihr estes um am n chsten Morgen gut gelaunt den weiten Kongresstag u besuchen. Fach-Foren und Masterclasses am zweiten Kongresstag Der weite Kongresstag stand gan im eichen der insgesamt sechs pra isnahen ach- oren Management oaching raining portö onomie rn hrung und etriebliches esundheitsmanagement sowie der beiden Masterclasses isten gr ndung und nline-Mar eting. um ersten Mal fanden die sechs ach- oren hintereinander statt sodass die eilnehmer nput aus allen ereichen sammeln onnten. udem onnten sie wei

Masterclasses besuchen. n der Masterclass nline-Mar eting wurde ihnen anhand von eispielen aufge eigt wie nline-Mar eting um rreichen der nternehmens iele genut t wie Werbung auf aceboo und nstagram geschaltet und wie dadurch eads in einem unnel u Kunden onvertiert werden önnen. Die weite Masterclass war vor allem f r die eilnehmer spannend die den Weg in die elbstst ndig eit gehen möchten. Diese erfuhren welche innovativen ra is- ools und Methoden es gibt mit deren ilfe sich aus ersten esch ftsideen onrete und nachhaltig fun tionierende esch ftsmodelle entwic eln lassen und wie sich isi en des eigenen esch ftsmodells s stematisch feststellen und redu ieren lassen. Fazit Der ufstiegs ongress bot mehr als . eilnehmern neben nspirationen und a tuellem achwissen auch viel aum um Konta te u n pfen oder das beru iche et wer u p egen und u erweitern. Mehr als nternehmen aus der itness- und esundheitsbranche pr sentierten sich da u bei der dies hrigen artner- usstellung und machten das ranchenevent somit noch vielschichtiger. Die esucher önnen sich schon et t auf den ommenden ufstiegs ongress freuen der am . . . in Mannheim stattfinden wird.

Quelle: aufstiegskongress.de

Der Speakers Corner erlaubte es den Teilnehmern mit den Referenten ins Gespräch zu kommen


Events & Messen Aufstiegskongress 2018

Wechseln Sie jetzt zum RehaVitalisPlus e.V.

„Im Jahr 2017 sind wir zum RehaVitalisPlus e.V. gewechselt. Ziel des Wechsels war es, durc kompetente Unterstützung, das Standbein „Rehasport“ in unserer Anlage noch weiter auszubauen. Der Verein half uns bei der K ursauslastung, Wege und Möglichkeiten zu finden die Rehasportler auch in andere Angebote zu integrieren oder dem Aufbau eines Ärztenetzwerkes in unserer Region – Unser Partner unterstützt uns in allen Bereichen, damit uns auf das wesentliche konzentrieren und weiter wachsen können. Mit mittlerweile 24 K ursen an 6 Tagen die Woche!“  Umsatzsteuerkonzept als Grundlage zur Verbuchung der Rehaerlöse  Auszahlung der Abrechnungssummen - nach 16 Tagen � Zertifizierung von Kursen innerhalb von 48 Stunden

Christoph Breidt Inhaber des INJOY Niederkassel RehaVitalisPlus e.V. Standortpartner

 Durch digitale Abrechnung kein Kopieren der Verordnung und Teilnahmebestätigung � Persönliche Erfolgsberatung vor Ort Über 550 Standorte sind bereits unsere Partner!

Mehr n: atio m r o f In 0211- 9 0 43 99 54

in Kooperation mit

Wir machen das! schranz-control.de rehavitalisplus.de


Events & Messen IHRSA Europe

Europäische Club-Betreiber tauschen sich in Lissabon aus Text Jasmin Kirstein

Auch wenn sich ein vereintes Europa immer schwieriger gestalten lässt und sich durch Brexit, Schulden und Uneinigkeiten Länder oftmals entzweien, zeigte sich die Fitnessindustrie beim IHRSA European Congress einig und optimistisch. Der Kongress zog mehr als 600 Club-Betreiber aus 36 Ländern an.

Gemeinsame Austauschgruppen, sprachlich aufgeteilt, die Fragen und Antworten auf momentane Probleme, Zukunftsgedanken und Meinungen erörterten – das stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. In der deutschen Gruppe, geführt von Henrik Gockel von PRIME TIME Fitness, wurden Zukunfts110

möglichkeiten besprochen. Offen und ehrlich sprachen einige Fitnessbetreiber über ihre Probleme durch Mitbewerber, Herausforderungen durch die Digitalisierung und wie mühsam es ist, speziell in Deutschland ausgebildetes Personal u finden. itness oach und nsider in deutschen lubs e ie riffith aus

England sagte dazu: „In Deutschland ist so viel Potenzial. Mit der richtigen Motivation unserer Mitarbeiter und einer Prise Humor kann viel erreicht werden.“ In ihrem inspirierenden Vortrag erl uterte e ie wie man mit emotionaler ntelligen er en ber hren eidenschaft entfachen und mit einer super


Events & Messen IHRSA Europe timmung einen lub f hren ann der Menschen magisch anzieht. Besonders gut kamen die Diskussionsgruppen der spanischen und englischen Gruppen an. Zahlreiche Teilnehmer berichteten von den bestehenden Problemen, wie Arbeitslosigkeit in Spanien und somit dem Verlust der Kaufkraft. Das vereinte Königreich berichtete von Stagnation, weil Unternehmer eher abwartend als fortschreitend im Investitionsbereich sind. Diese Tendenz, ausgelöst durch den zu erwartenden re it wird auch aus anderen Wirtschaftsbereichen berichtet. Das Positive ist das steigende Interesse der Gesamtbevölkerung an Fitness und mehr Interesse an der Eigenverantwortlichkeit zum Thema Gesundheit. lorian artou s europ ischer Direktor, und Alison O’Keane aus dem erfolgreichen Verband in Boston zeigten sich sehr glücklich über den großen rfolg in issabon. Die Dis ussionsrunden in fünf Sprachen sowie die groß angelegte Studie über die Entwicklung der lubs in uropa wurden von den Teilnehmern sehr gut angenommen. IHRSAs Föderationspartner Agap, der einen erband mit . lubs in ortugal führt, arbeitet eng mit IHRSA zusammen um die esellschaft fitter und gesünder zu machen.

Im Vergleich zu früher Schon vor 10 Jahren fand die IHRSA in issabon statt. Damals mit nicht mehr als 100 Teilnehmern. Zwischenzeitlich ist nicht nur der internationale Verband IHRSA gewachsen, sondern auch issabon u einem der beliebtesten Touristenziele der Welt geworden. Mit der Herzlichkeit der Portugiesen, dem unglaublich leckeren Essen und vielen Sehenswürdigkeiten punktete der Hotspot issabon bei allen eilnehmern. ei der gemeinsamen lubtour mit fast 300 Teilnehmern wurde abwechselnd auf verschiedenen Routen zu Fuß oder mit dem e tra gemieteten us die Fitnessszene der Stadt erkundet. Vorbei an der Altstadt, dem botanischen Garten oder dem Tierpark besuchten die Teilnehmer Discounter, High-Endoder Familienclubs. Besonders interessant waren die lubs olmes lace ala io itnesshut lub olinca und o fit. Der ifest le lub olmes lace mit lubs in ortugal und in Europa gehört zum Premiumanbieter mit ca. 90 € Beitrag. Der Bereich Ernährung wird hier großgeschrieben, und die regelmäßige, gut organisierte Mitgliederbetreuung. Bei Fitnesshut handelt es sich um eine durchstrukturierte Kette mit lubs in ortugal. Der Beitrag beträgt 29 €, Anmeldungen erfolgen online. Mit ca. 5.000 Mitgliedern

v. l. n. r. Christin Kalve, Norwegen , Theo Hendricks, Holland, Anna Rounaja, Finnland, beim CEO Lunch

000


Events & Messen IHRSA Europe

enri el n M M fitne er ielt den IHRSA European Club Leadership Award

pro lub dec t der etreiber einen groen Mar t ab. lub begeisterte als High-End-Familienclub, der mit 2.900 Mitgliedern auf 5.000 qm die besser Situierten anspricht. Auszeichnung für Henrick Gockel Ein besonderes Highlight war die Überreichung eines Awards an Henrick oc el in issabon um urop ischen lubleader of the ear. Mit seinen remiumclubs fand Henrick einen eigenen Markt, der sich von Discountern und High-End absetzt. Mich persönlich sprach die Vielseitigkeit des Kongresses an und ich war verzaubert von der ltstadt issabon die sich in den letzten 10 Jahren so verändert hat. Ke note- precherin uc dams inspirierte mich persönlich mit ihrer wunderbaren Art zu beschreiben, wie sich die verschiedenen Altersgruppen bzw. Zielgruppen, die sich in unseren nternehmen einfinden f hlen. Was unterscheidet die Millenials von den ab boomern Warum ommen sie in unsere lubs und was motiviert sie Zwischenzeitlich sind die Millenials unsere Hauptzielgruppe und haben die ab boomers abgelöst. Diese ragen die wir uns stellen sollten, sind nicht nur für die Gewinnung der Mitglieder wichtig, sondern auch um Mitarbeiter im Unternehmen zu halten und sie besser zu verstehen. Eine der Herausforderungen der Zukunft wird das Recruiten von 112

e erin e ie

Top-Mitarbeitern sein, und auch die Entwicklung der Gabe, diese langfristig zu halten und gerade für unser Unternehmen zu begeistern. Eine Antwort ist das vertrauensvolle Zusammenarbeiten auf der Erwachsenenebene und dem Bedürfnis der Mitarbeiter nach le ibilit t reiraum und ntfaltung u begegnen. uc dams referierte ber ihre rfahrung beim K ender in der Geschäftsführung und Human Relations, mit ihren Ideen Firmen zu mehr Beweglichkeit, Innovationen und Produktivität zu führen. Beim gemeinsamen unch sprach uc vielen Unternehmern aus der Seele. Was wir wollen, ist Aktivität und Motivation kreieren und unsere lubs u mehr rfolg f hren. hris oebuc ein britischer Wirtschaftsprofessor, machte auf die Führung in einem neuen Zeitalter aufmerksam und wie mit den verschiedensten Altersgruppen erfolgreich gearbeitet werden kann. ei einem anel moderiert durch Dag ee aus orwegen wurde munter dis utiert. lubbesit er aus um nien Portugal und England zeigten anhand ihres Geschäftsmodells, wie die Erwartungen der Kunden und die neuen Technologien die Gesundheits- und itnessindustrie beein ussen. Den bschluss bildete der oach edro ieira ber eam cellence. Dabei ist die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ein wichtiger Faktor. Fragen wie

ri fit

n un ere ut rin

min ir tein

„wer bist du“, „wo möchtest du hin, „wie kommst du dahin“ beschäftigten viele Teilnehmer. In nur 30 Minuten Interaktion konnte man für sich selbst einen Weg finden um schneller an sein erwünschtes Ziel zu gelangen.

Zur Autorin asmin Kirstein ist seit mit einem der ersten Frauenstudios Deutschlands M portlad in M nchen t tig. Mit M portlad engagiert sie sich sozial und nachhaltig besonders für Frauen und Kinder. In 2007 erhielt Jasmin den Award des Frauenmagazins M self in den s ulie Main merging Woman eader ward in den ife ime ward des Maga ins od life und war f r den Deutschen ngagement ward nominiert. ie war ahre ufsichtsratsvorsitzende in Boston/USA am Board des International Health and ac uet ports lub ssociation (IHRSA). Jasmin hält Vorträge auf internationalen Kongressen, u. a. USA, Russland. Ihr Buch „Entfalte dein Körperglück“ erschien bei Random House.


Events & Messen IHRSA Europe

Ihr Leasing-Experte für die Fitnessbranche

Sie haben Fragen zu Leasing und Mietkauf?

Leasingangebot anfordern

Sie sind noch unentschlossen? Kontaktieren Sie uns!

Sie sind Fitnessclub-Betreiber und wünschen ein auf Sie zugeschnittenes Leasingangebot? Dann sind Sie bei uns richtig!

Erfahrung & Kompetenz rofitieren ie von unserer lang hrigen rfahrung und Kompeten . hr uverl ssiger easing- artner in der Fitnessbranche. Ob Beratung bei betrieblichen Anforderungen, uswahlecherche- ervice sowie erf gbar eit von seriösen nbietern von egenst nden tern Immobilien oder Herstellerprodukte.

000


Events & Messen IFAA Festival

Big, Bigger, IFAA Festival - Deutschlands größtes Group-Fitness Festival Quelle IFAA

Einmal mehr hat die IFAA gezeigt, wie innovative und spannende Trainingseinheiten aussehen können. Ein Wochenende voll neuer Trainingsinspirationen liegt hinter uns. Es wurden die neuesten Fitness-Konzepte getestet und durch aktuelle News und Trends, sowohl theoretisch, als auch praktisch weitergebildet – und dies bei bester Laune und sonnigem Wetter im schönen Heidelberg. Sowohl der abwechslungsreiche Kursplan mit über 150 Kurse auf 12 Bühnen, als auch mehr als 60 nationale und internationale IFAA Referenten begeisterten nahezu 1.500 Teilnehmer am Festival-Wochenende mit ihren Lieblingskonzepten und stellten neue, interessante Kurse vor. Wie jedes Jahr präsentierte die IFAA beim Festival ein Programm, das seines Gleichen sucht. Kurse aus Dance, Step, Aerobic, Cycling, Workout, Body & Mind und Tôsô X – ein herausragendes Wochenende für jeden Fitnessfreak, Bewegungsfanatiker, Tanzliebhaber & Sportfan! Neuen 114

Zum zweiten Mal war das in das IFAA Festival integrierte K.O.R.E. Symposium für K.O.R.E. Trainer so erfolgreich, dass zukünftig eine eigene K.O.R.E. eranstaltung stattfinden wird. in toller Platz, um sich weiterzubilden und neue Inspirationen zu diesem einzigartigen System zu erlangen.

ren und die Musik, sowie das Equipment für die nächsten Sporteinheiten sichern. Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Wer an diesem Event teilgenommen hat, hat das letzte sommerliche Wochenende des Jahres bestens genutzt. Gut gelaunte Fitnessliebhaber, strahlende Gesichter und volle Kursräume spiegeln die einzigartige Stimmung wider.

In den Pausen konnten sich die Teilnehmer bei renommierten Ausstellern ihr neues rainingsoutfit usammenstellen, sich über Konzepte informie-

Sichert euch schon jetzt eines der Tickets für das nächste Jahr, der Termin für das nächste IFAA-Festival ist der 21. & 22. September 2019.

Input gab es hier für Trainer, sowie Trainierende.


Events & Messen IFAA Festival

Professionelle Lösungen für Ihren Gesundheitsbereich Entdecken Sie JETZT!

CLOUD CONNECTION

SCOTFIT – Cardio Serie • • • • • • •

6 Gerätetypen eGym-kompatibel Vielfältige Trainingsprogramme Ausdauertest & HF-kontrolliertes Training Verstellbare Edelstahlkurbel Einfach zu bedienender Touch-Screen Einfach und leicht einzustellen

SCOTFIT – Kraft H-Serie • Große Gerätevielfalt • Schwenkbar Schwenkbarer Sitz für Rollstuhlfahrer • Flacher Rahmen für Übersicht auf der T Trainingsfläche • Einfache Einstellung und Handhabung • Unila Unilaterale oder bilaterale Ausführung

Attraktiver Gesundheitsbereich? Jetzt kostenlos beraten lassen! 0234. 436 23 | www.scotfit.de

000


Events & Messen INLINE Kongress 2018

INLINE Kongress 2018 – om romisslos. emeinsam. rfolgreich

Quelle INLINE Unternehmensberatung

Am 10./11.11.2018 fand in Kassel der INLINE Kongress mit 1.600 Teilnehmern und erstmals nter der eit ng von I I te han t enmeier statt. as otto la tete „ om romisslos“. as venthighlight er e gte d rch ein e trem vielf ltiges nd hoch ar tiges nge ot nd eichnete sich a s d rch einen trans arenten ialog nd om eten a sta sch a f genh he. Kompromisslos die Einstellung zur Veränderung, die man mutig und achtsam im Sinne von INLINE/INJOY und damit im Sinne aller Kunden mit ganzer Kraft vorantreibt. Zum ersten Mal war der Kongress für alle Interessierten geöffnet. Opening der Superlative tephan fit enmeier begr te im ahmen eines atemberaubenden Openings die Veranstaltung und wurde dabei von einer hei en euershow und einer spektakulären Skater-Performance sowie wunderbaren Gästen begleitet. Gemeinsam mit den Gästen Dr. Kurt Mosetter, Sophia Thiel, Achim Sam, Jörg Löhr und Andreas Heuchert disutierte tephan fit enmeier im h116

nentalk zu den Themen Muskeltraining, rn hrung sowie mentale itness. Er kündigte für den Kongress und die INLINE Zukunft zahlreiche Neuerung, strategische llian en und o usthemen an die sich in den anschlie enden orträgen widerspiegelten. Schwerpunkte stellten vor allem das neue INLINE Kompass System (IKS) sowie für die ranchisepartner die Trainings-und Ernährungsformel dar. Reichhaltiges Programm, bekannte Namen Ein hochkarätiges Line-Up mit dem Who-is-Who der Speakerszene kombiniert mit den beliebtesten INLINE eferenten und resentern bewies

erneut, dass INLINE ein herausragendes Gespür für erstklassige Eventrogramme hat und die esten der Szene für sich gewinnen kann. An zwei Kongresstagen konnten die Teilnehmer aus einem umfangreichen Programm mit 100 Workshops, Kursen und Vortr gen w hlen. m o us stehen dabei immer die ed rfnisse der tudios und so bot die Vielfalt an Disziplinen und Themen erneut Input für unterschiedlichen ositionen einer itnessanlage von Vertrieb, über Trainingslehre bis zum Persönlichkeits- und Erfolgstraining. Die be annte itnessin uencerin ophia hiel und ood- omedian chim am begr ten die eilnehmer bereits im Opening und standen u. a. beim


Events & Messen INLINE Kongress 2018

Auf dem INLINE Kongress 2018 war wieder einiges geboten: Hochkarätige Speaker, tolle Shows und jede Menge Workshops, Kurse und Vorträge

Meet reet am tand f r ragen und otos ur erf gung. Mit INLINE in die Fitnesszukunft Das INLINE Kompass System (IKS) wurde erstmalig im ahmen des INLINE Kongresses vorgestellt. Die Anlayse und Optimierung von Ablaufund Arbeitsprozessen sowie eine kontinuierliche Potenzialanalyse stehen neben Marketing und Vertrieb im Zentrum des Strategieprozesses, der allen INLINE und INJOY Kunden ab 2019 im ahmen der eratung ur Verfügung steht wird. Strategische Partnerschaften r das neue ahr plant vielversprechende artnerschaften . . mit m line dem M- nbieter ualitrain und Tasty Table by bofrost. Die weltweit einzigartige Kooperation mit Les Mills wurde bereits in 2018 geschlossen und wird seitdem aktiv und partnerschaftlich erfolgreich gelebt. u erdem stellten die nnenraumdesigner und Architekten Dustin Kuhl fift fift und iegmund Dumm rust & Partner) völlig neue, atmosphärische aumbuchlösungen f r und INJOY vor.

Training und Ernährung auf Augenhöhe Die INJOY Trainings- und Ernährungsformel feierte remiere im ahmen des INLINE Kongress. Dabei handelt es sich um einen ganzheitlichen Ansatz, der alle Komponenten, wie Training, Ernährung und Psychohygiene, eines modernen Trainings miteinander verbindet und durch Digitalisierung eine etreuung sicherstellt. Das Trainingskonzept geht individuell auf die Motivlage des Mitgliedes ein, passt sich dem ortschritt des Mitgliedes an bleibt aber zu jeder Zeit leicht verständlich und hat einen hohen Motivationsfaktor. Darüber hinaus ist das Programm trotz hoher Praxisorientierung wissenschaftlich fundiert. Der wissenschaftliche eirat von INJOY konzipierte den neuen Ansatz. Zu dem Wissenschaftler-Team hlt u. a. Dr. med. Kurt Mosetter egr nder der M ore e therapie . Strategische Erfolgspositionen und Ausblick „Der INLINE Kongress 2018 „war“ kompromisslos, weil INLINE wieder die Spitzenposition einnehmen will, weil dazu Veränderungen nötig sind und weil wir mit den Themen Muskeltraining rn hrung und mentale itness neue, innovative Wege gehen werden“,

so tephan fassend.

fit enmeier

usammen-

Inhaltlich bedeutet das für alle Kunden, dass mit dem INLINE Kompass stem die persönliche eratung sp rbar optimiert wird. Neue Trainingsund Ernährungsprogramme zu einer höheren Kundenbindung führen und Neukunden über unterschiedliche analoge und digitale Marketingkampagnen gewonnen werden. Die ales orce wird neu und eitgem definiert und durch die INLINE Akademie und den ampus ann eine durchg ngig hohe Mitarbeiter ualifi ation gew hrleistet werden. Die Definition der itnessbranche als rein stationärer Markt ist vorbei. Wir müssen unsere bestehenden Programme durch digitale Änsätze ergänzen und damit unsere Kunden noch enger an uns binden. Das Training endet nicht mehr an der Studiotür. Natürlich brauchen wir weiterhin nachhaltige Trainingsprogramme im Studio, aber auch ergänzende, individuelle Konzepte für daheim und am Arbeitsplatz“, so tephan fit enmeier abschlie end. In Kürze werden die Eventdetails für 2019 bekanntgegeben. 117


Events & Messen interbad 2018

B

M

c lic a f die interbad 2018 er . Bes cher ssteller . adratmeter sstell ngs che mehr als ortr ge Wor sho s nd is ssionsr nden in vier eranstalt ngen im ongress nd ahmen rogramm das sind die c daten der inter ad der achmesse f r chwimm ad a na nd a die am . to er in t ttgart nde ging.

Thematisch am Puls der Zeit Inhaltlich zeigte sich die Fachmesse erneut innovativ: Um dem in vielen Bran118

chen relevanten Thema „Fach- und Führungskräftesicherung“ gerecht zu werden, präsentierte die interbad 2018 erstmalig das sogenannte „Career Center“, eine gesonderte Fläche, auf der verschiedene Aus- und Weiterbildungsinstitute ihr Angebot vorstellen konnten. Über Trends und drängende Fragen diskutierten auch Experten und Branchenvertreter beim 67. Kongress für das Badewesen. Verschiedene Schwerpunkte des dreitägigen Fachkongresses beschäftigten sich unter anderem mit der Frage, welche Chancen die Digitalisierung für Bäderplanung und -betrieb mit sich bringt. Auch wichtige aktuelle Themen wie der dringend benötigte Fachkräftenachwuchs wurden diskutiert. Im Rahmen der interbad vergab die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB) wieder den „Public Value Award für das öffentliche Bad 2018“. Sie führt den Wettbewerb seit

2010 im zweijährigen Rhythmus durch. In seiner Rede würdigte Dr. h. c. Fritz Schramma, Präsident der DGfdB, die Preisträger und machte darauf aufmerksam, dass die sieben prämierten Bäder auch in sieben unterschiedlichen Bundesländern beheimatet seien. Dies könne Zufall sein, zeige aber, dass Gemeinwohl leben und Gemeinwohl erfahren keine Frage des Standorts sei. Mit dem Publikumspreis „Innovation Award“ möchten die Messeveranstalter auf die hohe Innovationskraft der Branche aufmerksam machen und besondere Marktneuheiten auszeichnen. Insgesamt 13 Teilnehmer stellten ihre Produktentwicklungen in der „Innovation Area“ auf der interbad 2018 in Stuttgart aus. Das Interesse der Besucher war in jedem Fall groß: Knapp 6.000 Stimmen wurden während der laufenden Messe und zuvor beim Online-Voting abgegeben. Die n chste interbad findet vom . bis 30. Oktober 2020 in Stuttgart statt.

Bildquelle: MESSE STUTTGART

Ein Drittel der Besucher der interbad 2018 sind Inhaber oder Geschäftsführer eines Unternehmens. Insgesamt gaben fast 90 Prozent an, an Einkaufsund Beschaffungsentscheidungen im Unternehmen beteiligt zu sein. Auch die Investitionsabsichten der Besucher haben sich im Vergleich zu 2016 positiv entwickelt. 84 Prozent der esucher gaben an definitiv oder eventuell investieren zu wollen. „Wir freuen uns über ein Publikum mit klaren Investitionsabsichten, das macht die Messe für unsere Aussteller noch attraktiver“, erklärte Messe-Geschäftsführer Ulrich Kromer von Baerle. Der Auslandsanteil der Besucher ist mit 27 Prozent konstant hoch. Insgesamt wurden Besucher aus 62 Ländern registriert, darunter vor allem Interessierte aus der Schweiz, Österreich, Russland, Tschechien, Belgien, Italien und den Niederlanden.


Events & Messen interbad 2018

Bis zu

1.000 Interessenten

pro Jahr!

Mitgliedergewinnung auf Autopilot Vollautomatische Facebook-Posts mit hochwertigen Gesundheitsthemen! Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb im Gesundheitsbereich! Bis zu 1.000 Interessenten pro Jahr!

5 Monate TESTEN für nur

99 € mtl. nur bis 31.12.18

Werden Sie zum Gesundheitsspezialisten! www.dein-neukunden-autopilot.de

000


Werbung SOTA

itglieder ind ng einfach gemacht Tolle ichteffe te nac ige o nds nd viel nergie all das macht einen tollen rs a s der den itgliedern a macht nd sie lange re de an der itgliedschaft ha en. an sollte nicht ntersch t en wie wichtig der rle nischara ter im rsra m ist. iese rle nisse schaffen hat sich der n ieter von icht nd Tontechni T r fga e gemacht nd mit „T B “ in olingen ein lan st c a geliefert. Werfen wir einen kurzen Blick über den Teich und in die BoutiqueStudios hinein. Diese Studios bieten keine festen Mitgliedschaften mehr an, sondern verkaufen nur einzelne Trainingssessions. Damit ein Trainierender wiederkommt, muss das Erlebte so toll sein, dass es wieder erlebt werden will. Wie schaffen die BoutiqueGrößen wie z. B. 1Rebel, SoulCycle oder The Mile High Run Club das? Tolle Trainer, fordernde Workouts und jede Menge Energie sind die Treiber des Erfolgs. Damit all das richtig in Szene gesetzt wird, bedarf es einer effektvollen Ton- und Lichttechnik, die das Training nicht nur untermalt, sondern die Power des Workouts noch verstärkt. Und dazu ist die Arbeit von rofis vonnöten die genau wissen wie sie die Technik einsetzen müssen. Nur dieses Zusammenspiel von Licht, Ton, Trainer und Erlebnis kann dazu führen, dass Trainierende immer wieder kommen und Bock auf das Training haben. Der Boutique-Trend hält immer mehr Einzug in die deutschen Fitness-Clubs. Ein prominentes Beispiel hierfür ist „THE 120

BOX“ von PRIDE Fitness in Solingen. Mit dem Untertitel „Fitness for legends“ spricht der Club Mitglieder an, die auf kurze und knackige Workouts stehen. Der Raum selbst besteht aus einigen Kardiogeräten, darunter Laufbänder, Crosstrainer und Assault Bikes, Boxsäcken und FitBenches. Untermalt wird das Training mit der effektreichen Technik von SOTA. Neben dem Keepit-simple-Rack, das die Bedienung von Licht und Ton für die Trainer zum Kinderspiel werden lässt, wurden Pixelbars installiert, die den Beat wiedergeben. Je intensiver die Musik wird, desto stärker wird das Lichtfeuerwerk. Doch das eigentliche (optische) Highlight ist ein anderes. W hrend der elastungsphase beim raining wird der aum omplett in gr nes icht getaucht ein imer auf einer einwand hlt die noch durchzuhaltenden Sekunden herunter. Ist dieser abgelaufen, dürfen die Kursteilnehmer aufatmen und der Raum erstrahlt in Rot. Auch hier läuft wieder ein imer herunter bis der aum wieder gr n wird usw.

Alles in allem wird hier ein Erlebnis angeboten, dass Mitglieder nicht nur begeistert, sondern auch langfristig bindet und deren Einsatz sich nicht nur auf spe ielle ume beschr n t. in solcher Raum kann im Kursraum, auf/ an der rainings che oder auf einem vielleicht nicht mehr so lohnenswerten Bereich wie einem Squashfeld implementiert werden. beginnt bei einer ualifi ierten Beratung vor Ort, über 2D- und 3DAnimationen für das Design im Raum bis zur letztendlichen Ausführung – alles aus einer and

Kontakt State of the Art GmbH Horbeller Straße 33 50858 Köln Tel. 02234 / 933591000 E-Mail: info@sota.de Web: www.sota.de


Werbung SOTA

POWERED BY

SCHAFFEN SIE EINE NEUE UND INNOVATIVE TRAININGSMÖGLICHKEIT FÜR IHRE MITGLIEDER MIT KOGNITIVEM TRAINING

BE SMART, BE FIT • • • • • •

Gedächnistraining Reaktionstraining Mehr Beweglichkeit Gleichgewichtstraining Hand - Fußkoordination Erfolge schnell auswertbar

• Einzeltraining • Gruppentraining Attraktiv für alle Ziel- und Altersgruppen

Exklusiv bei uns: WEIGHTCHECKERS GMBH Martin-Kollar-Str. 5 D-81829 München Tel 089-3090456-124 info@weightcheckers.com www.weightcheckers.com 000


Interview smartsleep®

„Wir m chten eine weltweit f hrende

ar e ei chlaf

lementen werden“

Hier steckt Schlaf drin: Die smartsleep®-Ampulle enthälts das Liquid und 2 Kautabletten

Interview Jonathan Schneidemesser

chlaf ist ein egehrtes t denn h g e ommen viele von ns wenig chlaf oder erreichen nicht die notwendige chlaf alit t die sie r rhol ng r chten. it smartslee ® hat es ein ahr ngserg n ngsmittel in die „ hle der wen“ geschafft das gena das ndern will. er r nder r. ar s wora stand B I ede nd ntwort m rod t nd nat rlich m Bes ch in der „ hle der wen“. BODYMEDIA: Für alle, die smartsleep® noch nicht kennen: Kannst du unseren Lesern erklären, was genau es ist und wie es wirkt? Dr. Markus Dworak: smartsleep® ist ein von Schlafforschern entwickeltes Nahrungsergänzungsmittel. Es besteht aus einer Ampulle mit Liquid und 2 Kautabletten die sich im Dec el befinden. Die Einnahme ist unkompliziert: Einfach vor dem Schlafengehen zwei Tabletten zerkauen und anschließend das Liquid aus einer Ampulle trinken. Es hat einen angenehmen Zitrusgeschmack. smartsleep® enth lt iblo avin Ma122

gnesium, Zink, Glycin, Kreatin, Vitamine wie Biotin, Thiamin, Niacin und Süßungsmittel. smartsleep® wurde spe iell f r Menschen entwic elt die geistig oder körperlich stark gefordert werden und alle, die mit wenig Schlaf auskommen müssen. Die Inhaltsstoffe wurden gezielt ausgewählt – so trägt ibo avin . . ur erringerung von M dig eit und rm dung bei und das enthaltene Kreatin kann die Prozesse während des Tiefschlafs unterstützen. BODYMEDIA: Warum ist das Thema Schlaf so wichtig?

Dr. Markus Dworak: Grundsätzlich gilt: Schlaf ist die zentrale Regenerationsperiode für unseren Körper. Wer gut und vor allem lang genug schläft, füllt seine Energiespeicher über Nacht wieder auf und wacht erholt und leistungsfähig auf. Doch hin und wieder ist der Schlaf bedingt durch den Job, Reisen oder andere in sse leider u ur und man fühlt sich am nächsten Tag schlapp, müde und unausgeglichen. Für diese außergewöhnlichen Belastungssituationen haben wir smartsleep® entwickelt. Unsere Zielgruppe wird daher immer heterogener. Zu Beginn haben


Interview smartsleep® wir vor allem an Sportler und Geschäftsleute ver auft. Mittlerweile gehören u unseren Kunden auch Personen aus den unterschiedlichsten Bereichen, denn unser rodu t wurde a f r Menschen gemacht, die ab und an mal mit weniger Schlaf auskommen müssen. BODYMEDIA: Was ist die Wissenschaft hinter smartsleep®? Dr. Markus Dworak: Die Idee zu smartsleep® stammt aus vielen Jahren Schlafforschung. Ich habe bereits vor vielen Jahren untersucht, wie sich spezielle Nährstoffe, v. a. Kreatin auf die Erholungsprozesse im Schlaf auswirken. Die in smartsleep® enthaltenen Nährstoffe fördern das Einschlafen und unterstützen die Regenerationsprozesse im Schlaf. Dadurch laufen alle für die Erholung notwendigen Prozesse beschleunigt ab und man fühlt sich auch nach kürzeren Nächten erholt und leistungsfähig. Die positiven Effekte der einzelnen Inhaltsstoffe auf den Schlaf wurden in unabhängigen wissenschaftlichen Studien gezeigt. BODYMEDIA: Ihr habt euch ja dann in die „Höhle der Löwen“ gewagt und es lief gut für euch. War euch von Anfang an klar, dass ihr über diesen Kanal gehen wollt, oder hattet ihr noch andere Möglich eiten Dr. Markus Dworak: Die Teilnahme an der Sendung war eher eine spontane Idee. Wir hatten zuvor schon einige positive Investorengespräche und sind eigentlich ohne große Erwartungen in die Sendung gegangen. Uns war wichtig, ein offenes Feedback von den Investoren zu bekommen, um für uns noch mehr Klarheit zu haben, wo wir gerade stehen. Kontakte in den Handel waren

natürlich auch ein Wunsch, da unsere bisherige Erfahrung gezeigt hat, dass der Weg dorthin nicht ganz einfach ist. BODYMEDIA: Wie war es dann, vor den „Löwen“ zu stehen? Dr. Markus Dworak: Es war super. Man be ommt nicht t glich die hance, seine Geschäftsidee fünf erfolgreichen Investoren vorzustellen. Und da wir keinen Druck hatten, einen Deal machen zu müssen, habe ich mich einfach auf die Diskussion gefreut. Auch mit Kritik rechnet man natürlich immer. Wir wollten einfach ein offenes Feedback zu unserem Unternehmen und dem Produkt smartsleep®. Kritik wäre, vorausgesetzt sie wäre sachlich gewesen, für uns völlig in Ordnung. Nur so kann man sein Business weiter ausbauen. Die „Löwen“ sitzen ja nicht umsonst in der Sendung. Jeder von ihnen hat erfolgreiche Unternehmen aufgebaut sowie positive und negative Erfahrungen im Business gesammelt. Diese Ratschläge mitnehmen zu dürfen war für uns sehr wichtig. BODYMEDIA: Hat euch das viele positive Feedback überrascht? Dr. Markus Dworak: Ja, alle wollten einsteigen und alle haben mehr geboten, als gefordert. Das war schon eine berraschung. Mit Millionen uro haben wir den höchsten Deal in der Geschichte des Sendeformats gemacht. Ich denke, darauf können wir stolz sein BODYMEDIA: Wie ging es dann nach DHDL bei euch weiter? Dr. Markus Dworak: s ist eine Menge passiert. Zwei der drei Gründer haben ihre Jobs gekündigt und arbeiten seit ein paar Monaten in oll eit f r smart-

sleep®. Wir haben alle Strukturen optimiert. Von der Website über den Onlineshop und die Logistik bis hin zur Produktion. Ein neues Büro im Raum Düsseldorf haben wir auch bezogen. Nach der Ausstrahlung konnten wir uns vor Aufträgen kaum retten. Wir waren in allen großen Handelsketten zu kaufen und innerhalb von ein paar Tagen haben wir napp Millionen mpullen smartsleep® verkauft. Bei Google waren wir nach der hampions eague das weith ufigste uchergebnis. BODYMEDIA: Einer eurer zukünftigen Vertriebskanäle sollen ja auch itness- lubs sein. Wie profitieren diese von euren Produkten und wie werden sie hier vermarktet? Dr. Markus Dworak: Wir haben smartsleep® 2017 ja v. a. im Sportbereich eingeführt und wurden damals von der Men s ealth auf der als eines der innovativsten Produkte ausgezeichnet. Viele Spitzensportler und Bundesligavereine nutzen unser Produkt und zunehmend auch immer mehr Breitenund Fitnesssportler. Wir entwickeln für die Fitnessketten gerade spezielle B2B-Konzepte. BODYMEDIA: Was plant ihr für die Zukunft? Dr. Markus Dworak: Wir möchten mit smartsleep® weltweit eine führende Mar e f r ahrungserg n ungsmittel im Bereich der Regeneration- & Schlaf-Supplements aufbauen. So wie es damals RedBull bei den Energy Drinks geschafft hat. Ein hoch gestecktes Ziel. Aber wir arbeiten hart daran. BODYMEDIA: Vielen Dank für das Interview!

er rfinder r M r u

n m rt lee r

:

®

123


Unternehmensreport GymPool

trainiere.einfach.überall.

Text Jonathan Schneidemesser

Sind 12- oder 24-Monats-Mitgliedschaften in der Zeit von monatlich kündbaren Serien- und Handyverträgen noch zeitgemäß? Und wollen Mitglieder heute wirklich nur im Fitness-Club trainieren? Diese beiden Fragen werden vom Unternehmen GymPool bei der Ansprache neuer Zielgruppen mit einem klaren Nein beantwortet. Deshalb denken Sie das Thema Mitgliedschaft und Flexibilität im Training neu. Wie das aussieht, lesen Sie in diesem Artikel. Wo waren all diese Mitglieder eigentlich im Sommer, wird sich der ein oder andere Fitness-Club-Betreiber zum aktuellen Zeitpunkt fragen, wenn er seinen lic ber die rainings che schweifen l sst und die voll ausgelasteten Kardio-, Kraft- und Kursbereiche sieht. Fragt er seine Mitglieder, dann ommen h ufig ntworten wie adfahren, Joggen im Wald oder Yoga im Park. Viele genießen die Natur in dieser Zeit und gehen eben nicht in den Fitness-Club. Menschen wollen eben nicht nur Fitness machen, sie möchten das volle ngebot an sportlichen tivit ten nut en önnen was h ufig genug am udget f r alle möglichen ngebote scheitert. Und es ist sicherlich immer

mit ein Grund, warum sich mehr Mitglieder e ible auf eiten w nschen. ange ertragsbindungen schrec en mittlerweile eher ab. Ein weiterer wichtiger Faktor ist das hema rbeitsumfeld. o sind lange Wege ur rbeit heute eine eltenheit mehr und wer einmal auf der ouch sit t rafft sich h ufig nicht mehr auf um noch in den ortsans ssigen Fitness-Club zum Training zu gehen. ier schaffen e iblere ösungen bhilfe, wie z. B. dort zu trainieren, wo man arbeitet oder aber irgendwo auf dem eimweg. ufgrund dieser berlegungen haben Stefan Haake und Burkhard Westermann, beide selbst

Fitness-Club-Betreiber, das Unternehmen GymPool gegründet. m ool vereint a tuell verschiedene Sportarten unter einem Dach. Darunter Fitness-Clubs, Yoga-Studios, chwimmb der aber auch oleDance-Einrichtungen und sogar eine Hundeschule sind Partner des Unternehmens. Das Tolle daran: Für die ut ung all dieser ngebote ist nur eine Mitgliedschaft nötig. Diese gibt es in unterschiedlichen Preiskategorien. tuell gibt es drei arife die sich am mfang des ngebots und an den eweiligen Monatsbeitr gen der artner orientieren. m ool berl sst es den Sportanbietern, sich selbst zu einzutei-


Unternehmensreport GymPool Die GymPool-App dient als Eintrittskarte in die Sport-Anlagen

m fie lt ein r i nierender GymPool weiter, kann er einen lben M n t beitr g ren

len. Wer bei den Partnern der Kategorie trainieren möchte ahlt im Monat bei Kategorie und f r die Kategorie fallen monatliche eb hren von an. Dabei önnen die arife und die artner der jeweils kleineren Tarife mitnutzen. Die Mindestlauf eit betr gt nur einen Monat volle le ibilit t f r die Mitglieder also. e ofitie t on Die iste der Menschen f r die das ngebot von m ool geeignet ist ist lang. Insbesondere Multisportler, die unterschiedliche Sportarten regelm ig oder gelegentlich aus ben oder auch nur ausprobieren wollen, über

den Berufspendler, der keinen festen Trainingsstandort hat, bis hin zum eher Unsportlichen, der mal schwimmen und mal klettern geht, kann sich jeder angesprochen fühlen. Eigentlich gibt es nur zwei Voraussetzungen, die man erfüllen muss. Das ist zum einen, bereits ahre alt u sein und man braucht ein Smartphone. Denn ohne Smartphone und zugehörige GymPoolpp geht nichts. Diese dient als ugangsausweis zu den Einrichtungen der GymPool-Partner. nd wenn man einmalig ein ngebot wie z. B. die Saunaanlage des Schwimmbads nutzen möchte, in dem man sonst eigentlich nur Bahnen

schwimmt und damit einen günstigeren Tarif bezahlt? Das wurde ebenfalls pra isnah gelöst. o ann man einfach f r den ag oder auch l nger ein arfigupgrade w hlen und ann dann ein umfangreicheres ngebot nut en. r die nbieter ist das ngebot ebenfalls attra tiv. Denn durch die pp als Mitgliedsausweis kann Check-ingenau verg tet werden. m ool ist dabei sehr transparent. So werden der ettoums t e monatlich ausgesch ttet. wird vom nternehmen selbst für Verwaltung, Technik und Mar eting eingeset t der est soll transparent auf die Partner aufgeteilt werden.

Begeisterung pur! ®

Überwasser-Massage-Liege eingebunden in das Raumkonzept „Erlebniswelten“ damit begeistern Sie Ihre Kunden und gewinnen neue hinzu u.a. als Umschreibemodul bei Anwendern beliebt und für jeden Betreiber effizient Ihr Partner für Medizintechnik und medical-fitness Systeme mobil 01 71/53 42 836 - solman@equimed.de - www.equimed.de

000


Unternehmensreport GymPool

In der Gympool-App nn m n i über die ngeb te einer rtner nl ge u ü rli in rmieren

Mit il e der u un ti n erden lle nl gen zu denen m n utritt t ngezeigt

u te o inte e nt itne ub i t Erinnern wir uns noch einmal an den itness- lub- etreiber am nfang des rti els. Der enige der seinen lic ber die rainings che schweifen l sst und sich sp testens im ebruar wieder die Frage stellen muss, was denn aus den gan en motivierten Mitgliedern der letzten Monate geworden ist. Das estreben von m ool ist es mehr Menschen zu Sport und Bewegung zu animieren und das ommt allen nbietern in diesem Bereich zugute und damit auch den Fitness-Clubs. Man hat also die Chance, neue Zielgruppen zu erschließen und mit diesen Zusateinnahmen u generieren. u erdem erhöht sich die uslastung was sich wiederum in den usat ver ufen bemerkbar macht. Und Einnahmen aus etr n ever ufen Dienstleistungen und uipment bleiben vollst ndig beim Partner. m das portangebot möglichst vielf ltig und offen zu halten, zieht GymPool eine chran en bei den nbietern. „Vom Discounter bis zum Personal rainer in der u usanlage ann eder Partner werden, ohne sich irgendwel-

chen Standards beugen zu müssen“, so tefan aa e. et tlich sollen die Kunden entscheiden welches ngebot sie nutzen. Und geht es nach GymPool, machen Fitness-Clubs nur etwa 10 % der zukünftigen Partner aus. ie e t e nun eite tuell on entriert man sich bei m ool auf den nbietermar t um ein attra tives et wer auf ubauen. Insgesamt wollen Stefan Haake und Burkhard Westermann 1 % der Bevöl erung Deutschlands in ewegung bringen. eine u unftsvision f r die n chsten ahre beschreibt ur hard Westermann so: „Mein Traum ist – und den werden wir umsetzen: Jedem Kind unter ahren be ahlt m ool seinen eitrag im örtlichen portverein. on nfang an sollen Kinder mit port und Bewegung in Berührung kommen. t r en entwic eln sich auspowern Bewegung erleben und schon in jüngsten ahren sportiv werden und der Kontakt mit anderen Kindern – all das soll ur elbstverst ndlich eit werden. Warum das so wichtig ist, brauche ich wohl gar nicht u er l ren. nd das werden wir schaffen, indem wir diese Kinder sponsern. Mit den Kranken-

kassen und der Politik zusammen und anderen Sponsoren wird das Ganze dauerhaft in eine Stiftung gepackt. Das ist der 10-Jahres-Plan.“ Um diesen Plan umsetzen zu können, ist GymPool immer auf der Suche nach neuen Partnern um das Netzwerk deutschlandweit zu erweitern. lle nformationen finden sich auf www.g mpool.de. uf der Website können sich Partner direkt kostenfrei anmelden. uch hier gibt es ein isi o denn genau wie bei den GymPoolern können Partner monatlich die Zusammenarbeit beenden. it Die Idee hinter GymPool kann die gesamte Sport- und Fitnessbranche ver ndern. Die Mitglieder profitieren enorm von den erweiterten rainingsmöglichkeiten zu einem Preis, für den sie bisher „nur“ eine Mitgliedschaft in einer Sportanlage abschließen konnten. r sie wird port tats chlich einfacher und freier ug nglich. ber auch die artner profitieren von dem System durch neue Zielgruppen und eine mögliche teigerung der uslastung und usat ver ufe.

UNI_A


Unternehmensreport GymPool

WENN ANDERE AUF IHRE KOSTEN TRAINIEREN.

FlexiFit® DIE ZAHLUNGSGARANTIE FÜR MITGLIEDSBEITRÄGE

Damit Sie mit Ihren Abo-Beiträgen sicher rechnen können: Mit der zuverlässigen Bonitätsprüfung und der daran anschließenden, 100%igen Zahlungsgarantie über die gesamte Vertragslaufzeit erhöht FlexiFit ® signifikant Ihre Liquidität und Planungssicherheit.

UNIVERSUM Group Petra Linden | Hanauer Landstraße 164 | 60314 Frankfurt am Main t. +49 (0) 69 420 91-256 | petra.linden@universum-group.de

www.universum-group.de 000

UNI_Anz_Bodymedia_210x297mm_RZ.indd 1

07.03.18 10:08


Best Practice DYNOSTICS

mart einfach schnell die temgasanal se im ra iseinsat

TI

Text Kira Bender

Wissen ie wie Ihr toffwechsel tic t? iele enschen die einen ort trei en a er a ch trainierende itglieder w rden dara f wahrscheinlich mit einem laren „ ein“ antworten. och f r das rreichen der Trainings iele ist das Wissen er den eigenen eta olism s von orteil. TI entwic elte eine temgasanal se die es schafft alle wichtigen a toren innerhal von f nf in ten a s werten. B I efragte wei l s ihren rfahr ngen mit TI .

Viele Menschen tappen bezüglich ihres Stoffwechsels noch im Dunkeln und können ihren Kalorienverbrauch am Tag nur vage erahnen. Doch vor allem für Menschen, die gerne ein paar Pfund verlieren, in Form kommen möchten oder an einer Krankheit leiden, ist es sinnvoll zu wissen, wieso manche 128

Trainingseinheiten keine Früchte tragen. Nur so kann auch der Trainer bestimmte Maßnahmen ergreifen und den Kunden dabei unterstützen, seine Trainingsziele zu erreichen. Da eine Stoffwechselanalyse bei einem Arzt oder in einer Klinik oft sehr teuer ist, verlassen sich viele auf altherkömmliche Faust-

formeln oder Durchschnittswerte, die oft gar nicht auf sie zutreffen. Doch so weit muss es nicht kommen: Die DYNOSTICS-Spiroergometrie-Analyse bietet eine kostengünstige Alternative, die vor allem aufgrund ihrer schnellen Durchführbarkeit für Fitness-Clubs interessant ist.


Best Practice DYNOSTICS Dürfen wir vorstellen? DYNOSTICS ist ein smartes System zur Stoffwechsel- und Leistungsanalyse und ermittelt in fünf Minuten anhand der Atemgase den aktuellen Fitnesszustand. Es besteht aus einer Atemmaske mit Turbine, einem Pulsgurt und dem Analysegerät mit Armgurt. Damit ist es komplett mobil. Alles begann im Jahre 2012 mit einer Fußballmannschaft, die vom späteren Co-Founder Peter Schweiger für eine Leistungsdiagnostik zu Diplom-Sportwissenschaftler Manfred Günther gebracht wurde. Da jeder Spieler etwa 200 € für seine Analyse zahlen musste, konnte man die Kosten bald nicht mehr vor dem Fußballvorstand rechtfertigen. Neben dem stattlichen Preis, den man für seine Analyse zahlen musste, war diese auch ziemlich umständlich, da die Sportler vor der Analyse erst verkabelt werden mussten. Hier kam der Gedanke auf, dass das alles auch einfacher gehen müsse – der Gedanke, aus dem die Idee zur Gründung von DYNOSTICS geboren wurde. 2013 gab es dann die ersten Produkte, die an den Markt gingen. Aufgrund der geringen Investitionskosten wurde das

System auch für Fitness-Clubs interessant, die Stoffwechsel- und Leistungsanalyse bis dato anderen Anbietern überlassen hatten. Wichtig für die Gründer von DYNOSTICS war, dass die Ergebnisse der Analyse in der App ganz ohne medizinische Fachkenntnisse von jedem verstanden werden können. So entfällt nämlich der Kostenpunkt des Interpretierens der Analyse durch einen Arzt. Somit kann die Analyse für 50 € statt 100 € im Fitness-Club angeboten werden. Für die Trainer im Fitness-Club heißt das, dass sie eine Schulung, die einen halben Tag andauert und in der erklärt wird, wie die App aufgebaut ist und worauf geachtet werden muss, absolvieren müssen. Danach ist die Bedienung spielend leicht und kann von jedem Mitarbeiter durchgeführt werden. Nutrition & Performance Die Stoffwechselanalyse läuft unter dem Namen DYNOSTICS (Nutrition). Hierfür muss die Person entweder im Sitzen oder Liegen fünf Minuten in die Atemmaske atmen und sollte zwei

Stunden zuvor weder ein intensives Training gemacht haben noch Nahrung oder gesüßte Getränke zu sich genommen haben. Nach der Analyse kann man sagen, ob die Person übersäuert ist und ob ihre Ernährung und ihr raining effi ient sind. Die Leistungsanalyse DYNOSTICS (Performance) ist nichts anderes als eine Stoffwechselanalyse bei Belastung. Hier läuft die Person entweder für einen kurzen Zeitraum auf einem Laufband oder fährt auf einem Indoor Bike. Dabei erfährt man, wie der Ballaststoffwechsel reagiert, in welchem Pulsbereich sich der Fettstoffwechsel befindet und ab wann man im raining anfängt zu übersäuern. Diese Parameter sind hilfreich bei der Trainingssteuerung. Dass die App alle wichtigen Daten auswertet und obendrein noch einen Vorschlag für das individuelle Trainieren des Kunden präsentiert, macht es für den Trainer leicht. Wie die DYNOSTICS-Leistungs- und Stoffwechselanalyse im Fitness-Club erfolgreich umgesetzt werden kann, zeigen zwei von uns befragte Clubs.

Die DYNOSTICS-App bildet die Ergebnisse der Analyse einfach und für jedermann verständlich ab

129


Best Practice

TI

Alexander Meisolle vom Fitness-Club K3 setzt bei der Trainingsberatung auf die Leistungsanalyse von DYNOSTICS

Just More Fitness in Bergneustadt Stefan Polzer (Geschäftsführer) Das Just More ist ein Familienunternehmen, das 2003 aufgebaut wurde und seinen Sitz seit 2011 in Bergneustadt hat. Auf 2.000 qm wird den Mitgliedern ein großes Portfolio von Rehasport bis hin zum Powerlifting geboten. Im gesamten Club steht vor allem das gesundheitsorientierte Trainieren im Vordergrund. Wie Stefan Polzer, einer der Geschäftsführer von Just More, uns in einem Interview erklärte, kam der authentische Familienbetrieb vor etwa zwei Jahren zu dem Entschluss, den Kunden mit ihren Startpaketen eine starke Leistung mitzugeben, um mit ihnen von Anfang an intensiv und effi ient usammenarbeiten u önnen. Dem Team war wichtig, ein passendes Kon ept u finden das ihnen dabei hilft, individuell auf die Mitglieder zugeschnittene Trainingspläne aushändigen zu können. Auf der FIBO 2016 konnte das DYNOSTICS-Konzept mit der „Nutrition“- und der „Performance“-Analyse das Team gleich auf Anhieb überzeugen. Seitdem konnte der Club schon seine 300. Analyse verzeichnen. Mittlerweile gibt es sogar ein zweites Gerät im Just More Club, da man die Kunden in der Hochsaison nicht auf lange Wartezeiten vertrösten wollte. Auch für das Training mit den ortsansässigen 130

Sportvereinen (Fußball, Golf, Handball etc.) werden die DYNOSTICSAnalysen durchgeführt, um ein individuell konzipiertes Trainingsprogramm ermöglichen zu können. Stefan Polzer ist sehr zufrieden mit dem Analysesystem und schätzt das Alleinstellungsmerkmal, das er dadurch in seinem Einzugsgebiet hat. Denn die Analyse von DYNOSTICS ist durchaus mit der Spiroergometrie einer Sporthochschule, Klinik oder eines Sportmediziners zu vergleichen und ist zudem deutlich kostengünstiger. Sein nächster Schritt ist es, die DYNOSTICS-Analyse im Rahmen eines Ernährungskonzeptes bei den Krankenkassen vorzustellen, um seinen Mitgliedern somit die Möglichkeit zu bieten, sich ein wenig Geld zurückholen zu können. K3 in Aachen Alexander Meisolle (Sportlicher Leiter) Das K3 ist ein Fitness- und Gesundheitszentrum, welches enormen Wert auf die persönliche Betreuung seiner Kunden legt. Seit ungefähr drei Monaten nutzt das Team dort zur professionellen Stoffwechsel- und Atemgasanalyse die Geräte des Herstellers DYNOSTICS. Alexander Meisolle, der Sportliche Leiter des circa 1.000 qm großen Anlage, erklärte BODYMEDIA in einem Interview, dass ihn besonders die Benutzerfreundlichkeit und Systemführung überzeugen. In seinen Augen

Auch im Just More Fitness kommt die Atemgasanalyse regelmäßig zum Einsatz

stellt die Leistungsdiagnostik ein optimales Tool dar, welches Sportlern aus allen Bereichen hilft, das Training zu optimieren. Wie das More Fitness nutzt auch das K3 beide Analyseprogramme. Zusätzlich ist das Programm von DYNOSTICS so aufgestellt, dass auch Leute ohne großen sportlichen Hintergrund genauere Informationen bezüglich ihres Stoffwechsels und dessen Aktivität erhalten können. Fazit: Auch wenn DYNOSTICS aufgrund ihrer Leistungsanalyse oft dem Sportlerbereich zugeordnet werden, ist ihr System durchaus auch für „Nicht-Sportler“ wertvoll; im Gegenteil: Man könnte sagen, gerade für Menschen, die mit dem Trainieren erst beginnen, hat diese Analyse eine höhere Wertigkeit als für Sportler, die bereits ihren zweiten Marathon hinter sich haben. Denn bei Letzteren lässt sich nicht mehr viel verändern, während die „Fitness-Neulinge“ so erleben, wie sinnvolles Training aussehen kann. Wie uns die Clubs berichteten, muss dieses auch nicht zwingend intensiv, sondern vielmehr individuell an den jeweiligen Kunden angepasst werden, denn nur so kommt auch der Effekt zustande, den sich der Kunde erhofft. Dies hat dann nicht nur einen wirtschaftlichen Hintergrund für den Fitness-Club, sondern sorgt auch für einen inhaltlichen Vorteil.


Best Practice

TI

Move Your Business! Maßgeschneidertes Musik- und Video-Entertainment für Ihr Studio: Trainingsfläche, Umkleide, Wellness – Rund 140 Musikkanäle, davon 25 GEMA-frei – 500 Stunden Videoclips in höchster Qualität – Eigene Musik- und Videoclips einspielbar

Mit kostenlose m GEMAVertragsch eck

ein Geschäftsbereich der Audio Factory Media GmbH contact@sonicsense.eu | sonicsense.eu

Call us: 040-55 70 06-0


Unternehmensreport MAXSPEED

MAXSYSTEM – EMS-Training mit Konzept Text Kira Bender

EMS ist mittlerweile als höherpreisige Trainingsmethode populär. Doch vor allem für Existenzgründer ist der Einstieg in die EMS-Branche nicht ganz einfach. MAXSPEED hat es sich deshalb mit ihrem neuen EMS-Lizenzsystem zur Aufgabe gemacht, ihre Kunden künftig auch unter anderem in Sachen Marketing, Schulung und Businessplan zu unterstützen. MAXSPEED ist ein bekannter EMSGerätehersteller, der seine hochwertigen Produkte ausschließlich in Berlin produziert. Doch hinter diesem Namen verbirgt sich seit Neustem nicht nur der Hersteller von EMS-Geräten, sondern auch ein Dienstleister mit einem neuen modularen EMS-Lizenzsystem. An diesem arbeitete das gesamte Team seit Anfang des Jahres, um nun mit dem neuen Konzept „MAXSYSTEM“ den EMS-Markt zu erobern. Von der Idee zur Umsetzung Eine der größten Zielgruppen von MAXSPEED sind Betreiber, die erst kürzlich ihr Studio eröffnet haben oder sich noch in der lanungsphase befinden. Diese Existenzgründer entschei132

den sich oft für ein Franchise-Modell, dass ihnen zwar die Nutzung eines erprobten Geschäftsmodells für den Vertrieb von Waren und Dienstleistungen erlaubt, allerdings auch mit einer hohen Erstinvestition verbunden ist. Zusätzlich fallen dabei dauerhafte, monatliche Gebühren an und ein Prozentsatz an Umsatz muss an den Franchisegeber abgetreten werden; egal wie das betriebswirtschaftliche Ergebnis aussehen mag. Für Siemon Ziskine, einer der Geschäftsführer der MAXSPEED UG, sind das „zu viele Hürden für jemanden, der Unterstützung bekommen sollte.“ Doch gerade bei Betreibern, die sich erst noch positionieren und ihren Club

aufbauen müssen, kommen mit dem Kauf eines EMS-Gerätes einige Fragen auf: Wie kann man ein vernünftiges Konzept aufsetzen? Wie werde ich als professioneller Personal Trainer wahrgenommen? Wie komme ich an Schulungen zum Thema EMS-Training? Aber auch punktuelle und thematische Fragen zum Thema Marketing oder Alternativen zu einem Franchise-System kommen hierbei auf. Diese Nachfrage wurden auch dem Team von MAXSPEED bewusst und man entschied sich, den Anwendern des EMS-Trainings mit „MAXSYSTEM“ die Möglichkeit auf Unterstützung bieten zu können. Siemon Ziskine erklärte BODYMEDIA im Interview, warum


Unternehmensreport MAXSPEED Kunden in der Regel mehr als nur ein EMS-Trainingsgerät benötigen, um ein erfolgreiches Geschäftsmodell aufbauen zu können: „Es reicht bei den EMS-Geräten nicht aus, den Betreibern eine einfache Bedienungsanleitung mitzugeben, das genügt vielleicht für einen Endkunden, der sich nicht damit beschäftigen muss. Für jemanden, der damit fachgerecht arbeiten möchte und Wert auf Qualität legt, braucht es natürlich eine größere Kompetenz, um das EMS-Training professionell anbieten zu können.“ „Alles kann, nichts muss“ Gerade für Start-ups ist der Einstieg in die EMS-Branche sehr kostspielig und das Thema Liquidität ist unumgänglich. Je weniger Geld man also für die Geräte ausgeben muss, desto mehr lässt sich in das Marketing und die Kundenakquise investieren. Das hat auch MAXSPEED erkannt und bietet seinen Kunden nicht nur Qualität, sondern auch ein bodenständiges Preismodell. Für Unterstützung im Bereich Marketing gibt es die erwerbbaren Business-Bausteine mit vier verschiedenen Konzepten: ptMAX (ein Konzept für Personal-Trainer), easyMAX (eine

günstige EMS-Studio-Variante), edelMAX (für Personal-Training in einem Micro-Studio) und studioMAX (eine Shop-in-Shop-Lösung). Nachdem man sich für ein Konzept entschieden hat, wählt man die passenden Geräte und erhält eine Startunterstützung, die ein Grundgerüst zur Vermarktung, ein vorgefertigtes Studio-Design, EMS-Schulungen und Management-Support beinhaltet. Bei den EMS-Geräten gibt es drei Möglichkeiten: MAXSPEED 6, MAXSPEED 8 und MAXSPEED 8.1. MAXSPEED 6 besitzt sechs steuerbare Elektrodenpaare und ist für Endverbraucher, aber auch für Studiobetreiber oder Personal Trainer geeignet. MAXSPEED 8 ist mit zwei weiteren Elektrodenpaaren ausgestattet und eignet sich für professionell aufgestellte EMS-Studios oder Shop-inShop Systeme und somit auch für Betreiber von konventionellen Fitnessstudios. MAXSPEED 8.1 ist die kabellose Erweiterung der Achterversion. Da die Trainingssicherheit bei MAXSPEED an erster Stelle steht, ist bei diesem Gerät keine App-Steuerung und kein Gruppentraining verfügbar. Ein EMS-Training mit mehr als zwei Perso-

nen stelle ein zu großes Risiko dar und verlieren den Aspekt der Exklusivität eines Personal Trainings. Darum können hier maximal zwei Personen zeitgleich bedient werden. Im dritten Schritt, falls man sich für eine langfristige Unterstützung entscheidet, können die Add-On-Bausteine dazu gebucht werden. Zur Auswahl stehen: MAXMARKETING, MAXACADEMY, MAXDOCUMENTS, MAXSTUDIODESIGN und MAXBUSINESSPLAN. Die Namen verraten hier bereits, um welchen Schwerpunkt es sich handelt. Blick in die Zukunft Die bisherige Branchenentwicklung war für das 2015 gegründete Unternehmen sehr positiv. Das Team um MAXSPEED hat es sich in den nächsten Jahren zur Aufgabe gemacht, den Betreibern mit MAXSYSTEM eine Möglichkeit aufzuzeigen, in den EMSMarkt einsteigen zu können, ohne sich einem Franchise anschließen zu müssen. Vor allem Franchisenehmern mit bereits negativen Erfahrungen möchten sie mit dem offenen Unterstützungsmodell mehr Freiheiten und Flexibilität bieten, getreu dem Motto: „Alles kann, nichts muss.“

Ein passendes Konzept für seinen lub zu finden i t r llem ür Existenzgründer wichtig 133


Werbung MEET THE TOP Fitness

et wer treffen der itness ranche rod tive es r che effe tives et wer en hoch ar tige Teilnehmer nd l ri ses m iente. af r steht TT T itness seit ahren nd erfre t sich damit einer immer weiter steigenden Belie theit. aher war das vent in den let ten ahren is a f den let ten lat a sver a ft. om . . r ist es wieder soweit nd das gro e et wer en a f allorca wird er ffnet. nfang M r findet bereits die . M itness- eranstaltung statt. rot der Weiterentwic lung des vents hat sich eines nicht ge ndert Die -min tigen Meetings am reitag- und amstagvormittag bilden nach wie vor das entrum. Diese werden bereits im orfeld der eranstaltung via nline-Wahl bestimmt. eit einigen ahren önnen die lub- etreiber auch Meetingw nsche angeben sodass die -Minuten- ermine noch produ tiver werden. m achmittag gibt es dann ein umfangreiches port- und rei eitprogramm. Die ortr ge aus den unterschiedlichsten hemenbereichen der itnessbranche haben sich schon seit ahren etabliert und erfreuen sich einer gro en eliebtheit. Da der Wunsch vieler eilnehmer von der etreiber- eite nach mehr Möglich eiten um usprobieren unterschiedlicher er te am

wurde vor wei ahren der Mar tplat eingerichtet. ier stellen verschiedene ussteller ihre rodu te aus. r den e lusiven ahmen des vents sorgt das otel rotur iomar esort. ngefangen bei den immern ber das ssen bis hin u den Meetingr umen dem und der gro gigen ar passt hier vieles perfe t usammen und bietet so ein schönes mbiente f r das vent. Was bietet das Event für Fitness-Club-Betreiber? Kaum eine andere eranstaltung bietet die Möglich eit mehr rodu te und Dienstleistungen in dieser usf hrlicheit ennen ulernen. udem bietet M die Möglich eit neue Konta te u n pfen sein irmennet wer u erweitern und sich mit

ranchen ollegen aus utauschen. ls lub- etreiber haben ie die Möglicheit das vent ostenfrei u besuchen. ur f r den lug eventuelle erl ngerungsn chte sowie weitere ersonen fallen tra osten an. s sind noch ein paar l t e f r lub- etreiber frei. Wir freuen uns auf hre ewerbung f r M itness

Kontakt M mb o. K wald- en - tr. ad chönborn el. -Mail info meet-the-top.de Web www.meet-the-top.de


Werbung MEET THE TOP Fitness

schneller besser informiert

Im BODY MEDIA N ews Corn informiere er n w ir S ie ßber die wichtigste n Themen aus der B Schauen ranche. Sie jetzt d ie neuest auf unser e Folge en Social Media Ka nälen.

000


News & more Weitere News auf www.bodymedia.de

milon

erh lt die

erti ier ng

Klini en eha entren und weitere therapeutische inrichtungen önnen et t auch die neueste eneration des digitalen milon rainingss stems nut en. Wie bereits die milon remium- und asic- er teserien erhalten nun auch die er te der - erie die ertifi ierung gem der nforderung des Medi inprodu tgeset es M sowie der ichtlinie W und der . Damit erf llt milon die nforderungen an icherheit und Wir sam eit therapeutischer nterventionen. nsbesondere esundheits entren die nicht egenstand geset licher ersicherungen sind haben mit milon eine ösung an der and um erfolgreich in den weiten esundheitsmar t ein usteigen. ber auch Kran enh user önnen von milon profitieren Mit ilfe von lo alen ösungen der entralen rainingssteuerungs- oftware milon lassen sich die rainingss steme an bestehende Kran enhaus- nformationss steme anbinden. ereits ber Klini en in Deutschland und sterreich set en f r den langfristigen herapieerfolg auf milon- steme. Kontakt: 0700 / 22556442 // www.milon.com

Eine neue Innovation aus dem Hause Wellsystem Der Mar tf hrer Wells stem pr sentierte auf der M D eine neue ensation der berwassermassage den Wells stem Medwave. ls onse uente Weiterentwic lung des erfolgreichen Wells stem Medical lus legt der neue Wells stem Medwave einen besonderen o us auf die t r ung und oc erung der chultern denn der Musculus rape ius ist ein wesentlicher r di tor f r mentalen tress und verursacht wenn er sich durch eine angespannte Körperhaltung verh rtet chmer en und erspannungen im gesamten Körper. Durch die spe iell geformte Matte welche die chulterpartie ergonomisch umschlie t ann der intensive Massagestrahl um die gesamte chultermus ulatur herumwandern. Der neue Wells stem Medwave bietet aber noch viele weitere ighlights. Das puristische Design mit de enter mbientebeleuchtung l dt schon auf dem ersten lic u einem holistischen ntspannungserlebnis ein. W hrend der nwender das ef hl hat auf dem Wasser u schweben onnte das wohltuende Massagegef hl durch ein neues D sens stem gegen ber dem org ngermodell noch einmal deutlich intensiviert werden. chon nach Minuten sind Körper und spe iell die chultern angenehm entspannt und die eistungsf hig eit ist deutlich erhöht. Die neue iege che macht den in- und usstieg f r nwender mit eingeschr n ter Mobilit t einfacher denn e. ine weitere euerung ist das effi iente K hls stem bei dem wischen K hlung durch Wasser oder u enluft gew hlt werden ann. Der Medwave ann ebenfalls mit dem Wells stem pa erg n t werden. Kontakt: 02224 / 818257 // www.wellsystem.de

Verstärkung bei Core Health & Fitness b sofort ist aphael verhage in der geographischen Mitte von Deutschland f r den ertrieb der Mar en tar rac tairMaster autilus und chwinn im insat . Der fitnessbegeisterte chwar gurt in ae -won-Do bringt weitere rfahrung aus tudioleitung und rainings ompeten ins ore eam. Kontakt: 089 / 2189800 // www.corehandf.com

Richtigstellung einer Aussage in Ausgabe 3-2018 In Ausgabe 3-2018 mit dem Titelthema „Was Frauen wollen“, schreiben wir im Autorenkasten unserer Interviewpartnerin, Jasmin Kirsten, für den Artikel „Frauen sollten lieber stark und trainiert sein als mager und kraftlos“, fälschlicherweise, dass rau Kirstein das erste rauenfitnessstudio in Deutschland eröffnete. ats chlich ist diese ussage falsch. Das erste rauenfitnessstudio wurde bereits von nes Willwerth unter dem amen ad itness in Moers eröffnet. Wir möchten uns aufrichtig f r die alschaussage entschuldigen die Darstellung falscher atsachen lag nicht in unserer bsicht.


News & more Weitere News auf www.bodymedia.de

Keiser Europe kooperiert mit INJOY / INLINE Keiser urope mb ist seit eptember neuer Kooperationspartner von n o inline. ereits auf dem nline Kongress wurden die spe iell f r die n o lubs on ipierte erformance orner mit da ugehörigem rogramm und der Keiser cadem vorgestellt. Dieses ist das rgebnis eines effi ienten rainings das aus verschiedenen ntervallen rainingsformen und - bungen besteht. Die unterschiedlichen rainingss steme ower trength- peed ccentric peed for all ages und raditional ermöglichen es unterschiedliche ielgruppen ansprechen u önnen. Diese rainingseinheiten sind von Keiser geplant und önnen in der pp aufgerufen werden. Der rainer ann ein omplettes Wor out von - Minuten finden oder sich ein elne bungen usammenstellen. ine umfassende chulung findet durch die Mastertrainer von Keiser statt und immer wieder ehrende Wor shops garantieren die ualit t des rainings in der erformance orner. Kontakt: 02309 / 6497701 // www.keisereurope.com

INJOY und Sophia Thiel präsentieren an r ertrainings rogramm

Hinter dem neuen Konzept steckt ein Intervalltraining, bei dem sich hoch-intensive elastungsphasen mit uhephasen abwechseln. Dadurch wird der toffwechsel angeregt die usdauer gesteigert sowie die auerstoffaufnahme erhöht. itness iele werden so schneller und effe tiver erreicht. gal ob insteiger oder ortgeschrittene das neue Kursprogramm bietet f r eden ein abwechslungsreiches Angebot für ein zielführendes und effektives raining. edes der ca. Minuten langen Wor outs set t sich aus drei hasen usammen Warm- p auptteil und ool-Down. bietet in edem seiner tudios eine etreuung der Mitglieder durch ausgebildete rainer und individuelle rainingspl ne. wurde vom Deutschen nstitut f r ervice- ualit t bereits um f nften Mal um besten itnessstudio gew hlt. Kontakt: 02362 / 946046 // www.injoy.de

Kostenlose 3D Studioplanung von DHZ Fitness Die bisher hohen Kosten einer D lanung haben viele Kunden abgeschrec t. un ann sie ber den D itness D m Designer selbst einfach und ostenlos erstellt werden.Die ut ung der D tudioplanung von D itness wird Kunden ostenlos angeboten um selbst eigene D tudioplanungen u erstellen. Wer ilfe bei der weiteren lanung benötigt wendet sich an das rchite tenteam der D achdem der rundriss per mail an das eam geschic t wurde wird in einem elefonat erarbeitet welche er te im tudio verwendet werden sollen. ach circa - Wer tagen ann das rgebnis vorgestellt werden. Wenn man hierbei die er te von D itness bestellt be ommt man ein -D-Wal trough ideo mit sich-bewegenden vataren die auf den verschiedenen er ten plat iert sind gratis da u. o önnen indr c e und geplante nvestitionen vorab pr sentiert werden. Mithilfe einer rille önnen geplante tudios realit tsnah erlebt und potentielle Kunden leichter um bschluss einer Mitgliedschaft bewegt werden. nd noch eine Meldung aus dem ause D Der D itness iewer ist nun im oogle la tore und demn chst auch im pple tore erh ltlich. Damit önnen die D itness- rodu te besonders real in den eigenen umen dargestellt werden. uch welches er t in welcher rö e inn macht ist besonders bei den unctional owern oder auch rossfit igs hilfreich. ier önnen udem arben von ahmen oder olstern ausgew hlt werden. nt t

d z fitne

de 137


ews

more Weitere News auf www.bodymedia.de

KWS erweitert Produktportfolio um Facebook-Content Mit ihrem nline-Mar eting- stem bietet KW nun regelm igen aceboo - ontent der vollautomatisiert gepostet wird. ucher des stems erhalten wöchtenlich wertvolle ideos wissenswerte eitr ge uvm. automatisch auf die aceboo - eite des itness- lubs gepostet. nd das verpac t in hochwertigen hemenwelten rund um das hema esundheit wie er und ef e Knochen elen e oder gesundes bnehmen . o wird die ositionierung als esundheitsanbieter noch einfacher. Kontakt: 02304 / 9993000 // www.gesundheit-durch-bewegung.de

Jason Worthy wird neuer Präsident bei Life Fitness Die runswic orporation der Mutter on ern des itnessger teherstellers ife itness hat einen neuen hef f r seine itnesssparte berufen. Der rite ason Worth bisheriger i epr sident von ife itness folgt mit sofortiger Wir ung auf aime ric als r sident von ife itness. ric hat das nternehmen verlassen. Worth sei durch seine lang hrige und internationale rfahrung in f hrenden ositionen der itnessbranche bestens geeignet ife itness noch besser u machen und das Wachstum fort uset en. Mar chwabero orstandsvorsit ender von runswic betonte au erdem dass Worth die bspaltung von ife itness u einem eigenst ndigen nternehmen wie geplant vorantreiben soll. ur nterst t ung hat runswic die orst nde veritt und inger u vorgeset ten ro e tleitern bestimmt. ie werden intensiv in das strategische und operative esch ft von ife itness eingebunden sein um die erfolgreiche euordnung und Wandlung u einer stabilen irma u steuern. nt t

as

li efitne

de

ol tion a tomatisiert das Bac o ce

Mit der Mitgliederverwaltungssoftware e-Member l sst sich nahe u die gesamte Mitgliederverwaltung im ac office automatisieren. astschriftl ufe werden automatisch erstellt und online ur an geschic t - bis hin ur automatischen erbuchung und ersendung der Mahnungen via -Mail und e. Mit der eingesparten eit ann entweder der ewinn gesteigert werden oder die Kundenbetreuung intensiviert. utomatisierung mit e-M M und effi iente Mitgliederbetreuung mit e- rain. o wird sinnvolle ationalisierung ur rundlage einer e ellenten etreuung t s eas Kontakt: 02154 / 922550 // www.easysolution.eu

miha bodytec sponsert die Personal Trainer Conference miha bod tec ist erneut auptsponsor der ersonal rainer onference die vom . bis . uni im trium otel in Main stattfindet. ereits um . Mal in olge unterst t t miha bod tec damit das wichtigste nformationsund et wer - reffen f r ersonal rainer. m ahmen der ersonal rainer onference findet ebenso der W D statt. ier önnen sich ersonal rainer bewerben die sich durch besondere eistung ein erfolgreiches ro e t oder ein innovatives Kon ept aus eichnen. Dar ber hinaus önnen Klienten artner Kollegen einen ersonal rainer oder ein nternehmen aufgrund au ergewöhnlicher eistungen f r den reis vorschlagen. och bis um . anuar l uft das erste ewerbungsverfahren. Die - öpfige ach ur in der unter anderem l mpiasiegerin ndrea en el ur e pea er dgar tt und usinesscoach ginhard Kie sind wird die ewerbungen sichten und am . uni werden die ewinner im ahmen der vor rund sten pr sentiert. Kontakt: 02204 / 206735 // www.premium-personal-trainer.com 138

PBH_V


ews

Große Elbstraße 42, 22676 Hamburg

more Weitere News auf www.bodymedia.de

So erreichen Sie uns:

Tel. 040 239 368 18-0 info@projektbau-hamburg.de www.projektbau-hamburg.de

Ihr zuverlässiger Partner für den Neubau, Ausbau und Umbau Ihres Fitnessstudios! „Alles aus einer Hand“ Als Generalbauunternehmen/Generalübernehmer begleiten wir Sie in allen Planungs- und Bauphasen – bis zur Schlüsselübergabe.

Kalkulation/Kostenkontrolle Transparente Budgetierung der Bau- und Betriebskosten für Ihr Projekt. Permanente Überwachung der Kosten im Bauprozess.

Handwerker Unsere Handwerker sind spezialisiert auf die Anforderungen von Fitnessbauten und sorgen, dank langjähriger Routine, für eine optimale Umsetzung Ihres Projektes.

PBH_Vorlage_Anzeige_11_2018#2.in1 1

Planung/Ausführung Dank der langjährigen Erfahrung unserer Projektleiter, Architekten und Bauzeichner, setzen wir Ihre Vorstellungen in die Realität um.

Timing/Meilensteine Verbindliche Zeitplanung und kontinuierliche Überwachung des Baufortschrittes durch den zuständigen Projektleiter.

Produkt-/Material-Screening Prüfung und Auswahl passender Produkte und Materialien unter Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen im Objekt. .

27.10.2018 21:44:00


ews

more Weitere News auf www.bodymedia.de

oe

ell wird „

r erformen“

ar en otschafter

eben der Musi ennt oe Kell auch im usdauersport eine imits. m trot dieser Mehrfachbelastung örperlich leistungsf hig u bleiben und um seine elastungsgef hle in den Knien der fte und dem c en in den riff u be ommen set t oe Kell seit einiger eit auf das M raining des onner M - i en gebers Körperformen . Das individuelle M - raining sei ein wichtiger austein seines rainingsplans da es elastungsbeschwerden redu iere und möglichen erlet ungen vorbeuge. M - raining wir t so Kell den der M - i en geber nach dessen positiven rainingserfahrungen als offi iellen Mar enbotschafter gewinnen onnte. nsbesondere dann wenn man individuell auf die eigene ituation abgestimmt und unter nleitung der geschulten Körperformen - rainer und - rainerinnen trainiert. emeinsam mit oe Kell wird es uns gelingen die orteile von M - raining einer grö eren ahl von Menschen n her u bringen ist sich Körperformen - esch ftsf hrer esenti sicher. eplant sind in diesem usammenhang neben rint- und -Ma nahmen vor allem eine verst r te nline-Kommuni ation. Kontakt: 0228 / 98146149 // www.körperformen.com

W

ist Wachst mscham ion

rfolg ereits

m vierten

W gehört u den Wachstumschampions des ahres . Das ist das rgebnis einer tudie f r die das achrichtenmaga in ocus gemeinsam mit dem Datenunternehmen tatista die deutschen nternehmen mit dem höchsten msat uwachs ermittelt hat. n der op- iste der Wachstumschampions sind nternehmen gelistet die wischen und ein besonders hohes pro entuales msat wachstum pro ahr er ielt haben. Die nternehmen m ssen eigenst ndig sein eine ochterunternehmen eine iederlassungen ihren auptsit in Deutschland haben und im ahr mindestens einen msat von . uro sowie im ahr mindestens einen msat von Mio. uro vorweisen. us mehr als Mio. andelsregistereintr gen hat tatista so tausende nternehmen mit berdurchschnittlich hohem Wachstum herausgefiltert. iele weitere wurden eingeladen sich f r die Wachstumschampions u bewerben. Die in der ocus- op- iste genannten irmen erhalten die us eichnung Wachstumschampion .

al

Kontakt: 07024 / 409110 // www.powrx.de

cot t verst r t sein ertrie steam Die cotfit mb hat d namische erst r ung be ommen. eit nfang ovember unterst t t oanna almows i das ertriebsteam des ochumer nternehmens. ls ehemalige tudioleiterin einer gro en itness ette onnte sie reichlich rfahrung sammeln und die ranche bereits in vielen acetten ennenlernen. Damit hat der Komplettausstatter f r itness- und esundheitsanlagen eine star e rau an ord um das gro e rodu tportfolio deutschlandweit weiter aus urollen. nt t

tfit de

DYNOSTICS ist neuer Produktpartner von Phantom Athletics hantom thletics portarti elhersteller und ntwic ler von temschut mas en ist nun rodu tionspartner von D . Durch diese Kooperation wurde die neue hantom raining Mas entwic elt die nicht nur f r das raining sondern auch f r die toffwechselanal se geeignet ist indem sie das tmen in ntervallen schwieriger gestaltet. Da die Mas e in verschiedenen rö en erh ltlich sein wird ist es den rainierenden möglich ihre eigene Mas e w hrend des D - estverfahrens tragen u önnen. Kontakt: 08247 / 9063030 // www.dynostics.com 140


ews

more Weitere News auf www.bodymedia.de

DU BIST TRAINER UND BRAUCHST DAS GELD? Dann vermittle MetaCheck und lass Dich mit 50 Euro belohnen!

h Melde Dice noch heut bei uns!

sprich deine Kunden an MetaCheck fitness EXPRESS genetic shaping

empfehle den Test MetaCheck fitness EXPRESS genetic shaping

MetaCheck fitness express genetic shaping

50 Euro Belohnung für Dich

MetaCheck fitness EXPRESS genetic shaping MetaCheck fitness express genetic shaping

MetaCheck fitness

express for me do GmbH genetic shaping Schloßbergstraße 28 | 38315 Hornburg | Tel: 0 53 34 - 94 86 16 | info@formedo.de | www.formedo.de


ews

more Weitere News auf www.bodymedia.de

Virtuagym beschließt Kooperation mit FitnessOnDemand itness nDemand machte seine artnerschaft mit der oftware latform irtuag m be annt ab sofort stehen den irtuag m- tudiomitgliedern hunderte von remium- itness-Wor outs und ools durch die ntegration ihrer mobilen pps ur erf gung. Diese önnen auch au erhalb der tudios genut t werden. irtuag m bietet seinen Mitgliedern ein nline- lub- mfeld mit samt einer schl sselfertigen pp die beide e nach Wunsch und etreiber individuell angepasst gemanaged und oordiniert werden önnen. Die ntegration beinhaltet unter anderem eine nline-Komplettlösung f r itnessund esundheitsanlagen eine ösung ur Mitgliederverwaltung eine rainings- und rn hrungsanleitung und einen eitplan. Kontakt: 0211 / 54571338 // www.virtuagym.com

de i t startet ne e n eigen am agne In Hamm ist nicht nur das digitale Forderungsmanagement für die Fitnessbranche zuhause, es wird unter anderem auch erfolgreich andball gespielt. o entschied man sich f r den Kreisl ufer an rosch vom weitligisten amm der nun das esicht der neuen debifit- mage ampagne ist. Thematisch geht es bei den neuen Anzeigenmotiven um den Einsatz digitaler Kommunikation und moderner Zahlungsmethoden im n asso mit dem debifit sich seit dem tart im ahr einen amen als orreiter f r eitgem es Mahnwesen gemacht hat. nt t

fir tdebit de

Der Handballer Jan Brosch ist das Gesicht der neuen debifit m ge m gne

IT

feiert

il m nd erh lt gleich drei

s eichn ngen

und D Dverlieh gleich drei us eichnungen Deutschlands bestes ranchise nternehmen Deutschlands beste itnessstudio und on Kunden empfohlen - hohe Weiterempfehlung . n diesem ahr dem - hrigen ubil um des nternehmens wurden udem neue ilialen eröffnet. Damit etabliert sich das nternehmen auf lubs mit insgesamt . Mitgliedern. eu sind udem die Master- und tandortli en en die nun f r sterreich olen chwei iederlande und ran reich freigibt. uch im ommenden ahr sind weitere eueröffnungen geplant welche die Mitglieder ahl auf . ansteigen lassen soll. nt t

e

fitne

lub

e e oo eration wischen ife itness nd t Die er teausstattung ur inrichtung eines fit tudios bestand bislang aus einem ar von Matri - und e trafit- er ten. m noch e ibler auf die nforderungen der eueröffnungen eingehen u önnen suchte man nach neuen usstattern und ist mit der irma ife itness f ndig geworden. Die irma ife itness ein esch ftsbereich der runswic orporation widmet sich seit mehr als ahren der ntwic lung von itnesslösungen f r tudioeinrichtungen und portler. egonnen wurde mit dem ifec cle ahrradergometer die mit einer mittlerweile breiten alette an ardio- Kraft- und ruppentrainingsprodu ten fortgeset t wurde. nt t 142

fit lu

lub de


ews

more Weitere News auf www.bodymedia.de

5 TAGE DIE WOCHE IM 6-AUGEN-PRINZIP vertraulich · kompetent · zeitnah Unsere Juristen für Fitness-Studios haben auf Ihre Rechtsfragen eine Antwort.

Werden Sie Mitglied und bekommen Sie besten juristischen Rat.

www.dssv.de


Inserentenverzeichnis Die Anzeigen in dieser Ausgabe

Audio- / Video- / Lichttechnik sonicsense – Audio Factory Media GmbH www.sonicsense.de (Seite 131) State of the art GmbH www.sota.de (Umschlagseite 2, Seite 120)

Aus- / Fort- / Weiterbildung IFAA GmbH www.ifaa.de (Seite 29) IFHIAS International GmbH www.ifhias.de (Seite 19) IST-Studieninstitut GmbH www.ist.de (Seite 27) SAFS & BETA KG www.safs-beta.de (Seiten 78, 79, Beilage)

Cyber-Konzepte CyberConcept GmbH www.cyberconcept.de (Seite 96) fitness M.de mb www.fitnessraum.de (Seiten 98, 99)

Diagnosegeräte / Körperanalyse Cardioscan GmbH www.cardioscan.de (Umschlagseite 4, Seite 64) for me do GmbH www.formedo.de (Seite 141) Projekt Gesundheit Consulting GmbH www.zell-check.com (Seite 77) SportMed AG www.mobee.de (Seiten 80, 97) Tanita Europe B.V. www.tanita.de (Seite 121)

EDV / Hard- / Software Aidoo Software GmbH www.aidoo-software.de (Seite 111) easySolution GmbH www.easysolution.eu (Seite 13)

144

i-motion EMS www.i-motion-ems.de (Seite 59) M. . . M mb www.mac-centercom.de (Seite 39)

M port- und Fitnessgeräte GmbH www.prowave-sport.de (Seiten 82, 83)

Marketing

Inkasso / Leasing

D M D mb o. K www.bodymedia.de (Seiten 7, 135, Beilage)

Heidöttig & Winter Gbr www.medocheck.com (Seite 51)

Debifit irst Debit www. firstdebit.de (Beilage)

EMS-Anbieter

Hoenen Leasing GmbH www.hoenen-leasing.de (Seite 113)

25 MINUTES GmbH www.25minutes.de (Seite 56) EMS-ware GmbH www.emsware.de (Seite 54) Fitbox GmbH www.fitbo .de (Seiten 52, 53)

mb

Intratech GmbH www.gfkl.de (Seite 45) M n asso mb www.universum-group.de (Seite 127)

Innen- / Einrichtung / Mobiliar

miha bodytec GmbH www.miha-bodytec.com (Seiten 4, 5, 55)

M mb o. K www.famoso-group.de (Seite 75)

Schwa-medico GmbH www.schwa-medico.de (Seite 57)

inter Möbel b e tbau GmbH & Co. KG www.pinter-moebel.de (Seite 44)

Visionbody GmbH www.vision-body.com (Seite 58)

Ernährungskonzepte slimcoach www.myslimcoach.de (Seite 6)

Messen / Kongresse / Events M mb o. K www.meet-the-top.de (Versanddeckblatt, Seiten 85, 134) Messe München GmbH www.ispo.com (Umschlagseite 3) eed hibitions Deutschland mb www.fibo.com de (Seite 107)

Functional Training Cube Sports GmbH www.cubesports.de (Seite 105) K mb www.eleiko.com (Seite 37)

PBH Projektbau Hamburg GmbH www.projektbau-hamburg.de (Seite 139) W itness- und Wellness roup www.wellness-einrichtungen.de (Beilage)

Bernd Kliebisch www.kliebisch-consulting.de (Seite 81)

mb www.face-force.de (Seite 49) ein mann Druc mb www.fitness-te til.de (Beilage) Maik Ebener www.maik-ebener.de (Seite 115)

Studiokonzepte DD Deutschland mb www.hddgroup.de (Seiten 32, 33) GymPool GmbH www.gympool.de (Seite 63) Novotec Medical GmbH www.xelerate-you.com (Seite 25) olar lectro mb Deutschland www.polar.com de (Seite 21)

Unternehmensberatung KWS GmbH www.kws-kaemmerling.de (Seite 119)

Kardiogeräte Globe-IQ GmbH www.globe-iq.com (Beilage)

Vereine / Verbände

M D itness mb www.medex-gmbh.com (Seiten 42, 43) Technogym Germany GmbH www.technogym.com (Seiten 14, 15)

D e. . Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen www.dssv.de (Seite 143) eha italis lus e. . www.rehavitalisplus.de (Seite 109, Beilage)

Krafttrainingsgeräte D itness urope www.dh -fitness.de (Seite 65) cotfit mb www.scotfit.de (Seiten 31, 87, 115)

mb

Wellness-Anbieter M D onsulting o www.equimed.de (Seite 125) JK-International GmbH www.wellsystem.de (Seite 41) M sonnen K mb www.sonnenprojekt.de (Banderole)


Vorschau Das lesen Sie in Ausgabe 1-2019 Online-Marketing Kaum eine Werbeform ist in der heutigen Zeit so wichtig wie das OnlineMarketing. Und kaum eine ist so günstig. Mittlerweile erreicht man alle Zielgruppen auch online und so ist in den Zeiten von immer seltener werdenden Walk-ins der Weg in die digitale Welt naheliegend. Worauf man heutzutage beim Online-Marketing achten muss und wie man es umsetzt, lesen Sie in Ausgabe 1-19.

Ernährungskonzepte richtig umsetzen Training alleine reicht nicht aus, um Mitglieder zum gewünschten Abnehmerfolg zu führen. Das ist mittlerweile eigentlich allen klar. Und trotzdem tun sich Fitness-Clubs und deren Trainer nach wie vor schwer, das Thema Ernährung gewinnbringend in der Anlage umzusetzen. Wie man das besser machen kann, stellen wir in unserem Themenschwerpunkt in der nächsten Ausgabe vor.

Fotos: Messe Düsseldorf / ctillmann

Geschäftsführer Nicolas Hessel Chefredakteur Jonathan Schneidemesser Redaktion & Autoren Kira Bender Dominik Weirich Jens Vatter Sebastian Autenrieth Stephan Müller Jasmin Kirstein Lektorat Paula Matos Design & Layout Manuel Fröhlich Jessica Feringer Fotos Adobe Stock Herausgeber Hubert Horn

MEDICA-Rückblick Auch wenn die MEDICA für die Fitnessbranche und mittlerweile auch für die Physiobranche immer uninteressanter wird, so gehört sie doch nach wie vor für viele zu den gesetzten Events im Jahreskalender. In den letzten Jahren äußerten wir uns meist kritisch über die Entwicklung der Messe. Was wir zur MEDICA zu sagen haben, erfahren Sie dann in der Erstausgabe des nächsten Jahres.

Marktübersicht Kraftgerätehersteller Kraftgeräte gehören in Fitness-Clubs wie Minispiegel zu Damenhandtaschen – auf sie kann man einfach nicht verzichten. Sie prägen die Branche seit Jahrzehnten, und auch wenn es manchmal anders scheint, so haben sie sich doch auch weiterentwickelt. Insbesondere die Digitalisierung wird immer wichtiger. In unserer Marktübersicht stellen wir die wichtigsten Anbieter im Überblick vor.

Verlag BODYMEDIA GmbH & Co. KG Ewald-Renz-Str. 1 76669 Bad Schönborn Tel. 07253 / 9875-700 Fax 07253 / 9875-799 E-Mail: redaktion@bodymedia.de www.bodymedia.de

Druck C. Maurer GmbH & Co. KG Schubartstr. 21 73312 Geislingen/Steige Kundenberatung Isabell Prokscha Tel. 07253 / 9875-707 Kundenbetreuung Mehmet Karakaya Tel. 07253 / 9875-704 Bezugspreise Jahresabonnement 49,- Euro zzgl. 7% MwSt., incl. Lieferung frei Haus. BODYMEDIA erscheint 6 x jährlich. Das Abonnement verlängert sich jeweils um 1 Jahr, wenn es nicht einen Monat vor Ablauf schriftlich ge kündigt wird. Gerichtsstand ist Mannheim. Alle in dieser Ausgabe veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte liegen bei BODYMEDIA. Kein Teil dieser Ausgabe darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form reproduziert oder vervielfältigt werden. Fremdbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Ein Anrecht zur Veröffentlichung besteht nicht. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge gekürzt zu veröffentlichen oder zu zitieren. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr. Eine Haftung wird nicht übernommen.

145


Messen & Events der Fitnessbranche 2019

Januar

TheraPro 25.01. - 27.01. – Stuttgart www.messe-stuttgart.de/therapro

Februar

ISPO Munich 03.02. - 06.02. – München www.munich.ispo.com

März

MEET THE TOP Fitness 07.03. - 10.03. – Mallorca www.meet-the-top.de Therapie Leipzig 07.03. - 09.03. – Leipzig www.therapie-leipzig.de IHRSA 2019 13.03. - 16.03. – San Diego www.ihrsa.org

April

FIBO Köln 04.04. - 07.04. – Köln www.fibo.com Corporate Health Convention 09.04. - 10.04. – Stuttgart www.corporate-health-convention.de

Mai

IFAA Camp 11.05. - 12.05. – Heidelberg www.ifaa.de IFAA Solutions 25.05. – Wiesbaden www.ifaa.de Rimini Wellness 30.05. - 02.06. – Rimini www.riminiwellness.com


Profile for BODYMEDIA

BODYMEDIA Fitness-Ausgabe 6-18  

BODYMEDIA - das Fachmagazin für die Fitness- und Gesundheitsbranche. In Ausgabe 6-18 lesen Sie u. a. folgende Themen: Die Top-Trends für 201...

BODYMEDIA Fitness-Ausgabe 6-18  

BODYMEDIA - das Fachmagazin für die Fitness- und Gesundheitsbranche. In Ausgabe 6-18 lesen Sie u. a. folgende Themen: Die Top-Trends für 201...

Profile for bodymedia