Page 1

Thun • Aarau • Rapperswil

Berufsausbildung

Diplomierte Medizinische Masseurin Diplomierter Medizinischer Masseur

Die führende Fachschule für Naturheilkunde und manuelle Therapie

+41 33 225 44 22 www.bodyfeet.ch


«Wenn wir lernen, dann macht uns das zu selbstbewussten und eigenständigen Menschen.» Joachim Gauck


Diplomierter Medizinischer Masseur Vorbereitung zur Berufsprüfung Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis

Eine Ausbildung mit Perspektive im physikalisch-medizinischen Bereich. Lerne, mittels passiver Anwendungen und Techniken, Zustände wie Schmerzen, Fehlhaltungen und Verspannungen abzubauen, zu beseitigen oder vorzubeugen. Verstehe, was es bedeutet, im Gesundheitswesen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Gesundheitsberatung, Prävention und Therapie tätig zu sein. Wir begleiten dich auf deinem Weg zum kompetenten Partner im Gesundheitswesen. Nur durch eine fundierte Ausbildung kann eine

auch die Möglichkeit, die Schule zu besichtigen und

optimale Betreuung und Behandlung der zukünftigen

einen Einblick in den Unterricht zu erhalten.

Patienten garantiert werden. Ziel der Bodyfeet AG ist es, dich in dieser Berufsausbildung möglichst gut auf diese Aufgabe vorzubereiten. Bei uns erhält jeder die Chance, sich neu zu orientieren und sich im Bereich der Medizinischen Massage auszubilden. Ein Beruf, in welchem der Mensch im Vordergrund steht, während und nach der Ausbildung. Unsere Ausbildung bereitet dich kompetent auf die eidgenössische Berufsprüfung als Medizinische Masseurin mit eidgenössischem Fachausweis resp.

Die Ausbildung ist anspruchsvoll, zeitaufwändig und bedeutet eine nicht unerhebliche Veränderung im Leben der zukünftigen Lernenden. Der Entscheid für die Ausbildung sollte wohl überlegt und klar sein. Dann bietet die Ausbildung Erfolgserlebnisse sowie viele neue Erkenntnisse und Entdeckungen. Wir freuen uns, wenn wir dich auf dem Ausbildungsweg zur Diplomierten Medizinischen Masseurin resp. zum Diplomierten Medizinischen Masseur begleiten dürfen.

Medizinischer Masseur mit eidgenössischem Fachausweis vor und orientiert sich an den Richtlinien der OdA MM. Die dreijährige, berufsbegleitende Ausbildung umfasst eine fundierte Ausbildung in Physikalischen Verfahren sowie natur- und sozialwissenschaftlichen Themen. Du erhältst bis zum Abschluss der Ausbildung ein fundiertes Basiswissen, um ein ganzheitliches Therapiekonzept für deine Patienten erstellen zu können und den Anforderungen des Praxisalltages gerecht zu werden. Gerne informieren wir dich bei einem persönlichen

Simone Sulser, Geschäftsleitung

Gespräch eingehend über unsere Ausbildung. Du hast

Alle Titel, Anreden, Personenbezeichnungen usw. in dieser Information sind geschlechtsneutral zu verstehen.

1


Berufsbild

Der Beruf Medizinischer Masseur mit eidgenössischem Fachausweis ist durch das SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) geregelt. Nach erfolgreichem Erlangen der Kompetenznachweise kann im Anschluss an die Ausbildung durch das Ablegen der eidgenössischen Berufsprüfung die schweizweit anerkannte und geschützte Berufsbezeichnung Medizinischer Masseur mit eidgenössischem Fachausweis FA erlangt werden. Der Beruf des Medizinischen Masseurs hat sich als eigenständiges Fachgebiet etabliert. Medizinische Masseure mit eidgenössischem Fach­ausweis: ››sind Fachpersonen des physikalisch-medizinischen Bereichs, die sich mit der manuellen und apparativen Gewebemobilisation befassen. ››haben die Aufgabe, Störungen im Bewegungs- und Stützapparat zu lindern und zu beseitigen in dem sie verschiedene passive Massnahmen und diverse

2

Techniken anwenden (z.B. Massage, Wasseranwendung, Elektrotherapie). ››stellen sich in den Dienst der effizienten Intervention bei Störungen des Bewegungsapparates, die mit den Mitteln der Medizinischen Massage alleine oder im fachlichen Verbund zu leisten sind, immer unter der Bedingung, dass sie nicht die den Medizinalpersonen oder den anderen Medizinalberufen vorbehaltene Tätigkeit betrifft. ››üben ihre Tätigkeit auf der Grundlage der geltenden Gesetzgebung aus.


Arbeitsfelder Der Medizinische Masseur ist im Angestelltenverhältnis oder als selbständig Erwerbender tätig. Seine Rechte und Pflichten gegenüber Klienten/Patienten, Zuweisenden, Arbeitgebern, Kostenträgern, Behörden, gegenüber dem eigenen Berufsstand und weiteren Institutionen richten sich nach den entsprechenden Normen und Gesetzen. In seinem Kompetenzbereich arbeitet er gemäss direktem Auftrag des Klienten/Patienten oder gemäss Anordnung und/oder Zuweisung Dritter. Einsatzorte sind insbesondere: ››Praxen ››Gesundheitszentren ››Kur-/ Rehazentren ››Spitäler, Rehabilitationskliniken ››Heime, Alterszentren ››Sportvereine und –verbände ››andere Institutionen

Klientel/Zielgruppe Die Leistungen der Medizinischen Masseure werden von Gesunden und von Patienten, die an den Folgen von Krankheiten, Unfällen und angeborenen Einschränkungen des Bewegungsapparates leiden, oder dessen Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit verbessern wollen, in Anspruch genommen.

Beitrag zur Gesundheitsvorsorge

Die Klienten/Patienten entstammen allen Altersstufen und verschiedenen soziokulturellen Umfeldern.

Der Medizinische Masseur leistet seinen Beitrag in allen Bereichen der Behandlungskette: Prävention, Therapie und Rehabilitation. Auch trägt er dazu bei, die

Rechtliche Bestimmung

Gesundheit des Bewegungsapparates aus seiner Fach-

Die Tätigkeit des Medizinischen Masseurs ist

perspektive zu fördern und zu erhalten. Dies schliesst

eidgenössisch geregelt, steht jedoch unter kantonaler

auch die interdisziplinäre Kooperation mit anderen

Hoheit. Die kantonalen Bestimmungen sind bei den

Berufen des Gesundheitswesens, die Wirtschaftlich-

jeweiligen Kantonen abzuklären.

keit und die gesellschaftlichen Verantwortung mit ein.

Besondere Anforderungen

Krankenkasse Die Behandlungen des Medizinischen Masseurs werden

Der Medizinische Masseur verfügt über einen aus-

in der Regel von den Krankenkassen über die Zusatzver-

geprägten Sinn für die Beobachtung der Statik und

sicherung übernommen (VVG). Das EMR und die ASCA,

Dynamik des Bewegungsapparates, eine ausgeprägte

als Zulassungsstellen, erteilen eine Zulassungsnummer,

taktile Wahrnehmungsfähigkeit, ein ausgeprägtes

über welche die Leistungen abgerechnet werden.

manuelles Geschick und die Gabe, biologische Zusammenhänge seines Fachgebietes patientengerecht zu kommunizieren. Er ist anpassungsfähig, belastbar,

Die Ausbildung orientiert sich an den Richtlinien der OdA MM und des EMR.

ausdauernd und verschwiegen.

3


Ausbildung Unsere Ausbildung orientiert sich an den Richtlinien und am Berufsbild Medizinischer Masseur der Organisation der Arbeitswelt Medizinischer Masseure (OdA MM), ist berufsbegleitend, dauert in der Regel 3 Jahre (Basisausbildung, Vertiefungsausbildung und Praktikum, 4000 Lernstunden, davon 1612 Präsenzstunden). Die Ausbildung Medizinischer Masseur ist in der Aus-

in den Gesamtkontext integriert. Das bedeutet, dass

bildungslandschaft in der Tertiärstufe eingereiht

du dich mit Inhalten der medizinischen Massage aus-

und dient der Vorbereitung auf die eidgenössische

einandersetzen kannst und bereits das benötigte Grund-

Berufsprüfung.

lagenwissen aus Anatomie, Physiologie und Pathologie

Die Physikalischen Verfahren wie klassische Massage, Reflextherapien (Fussreflexzonenmassage, Binde­ gewebsmassage, Colon- und Periostbehandlung), manuelle Lymphdrainage, sowie Thermo-, Hydro-,

im Rucksack bei dir trägst. So wird zum Beispiel nach Anatomie, Physiologie des Digestionstraktes dessen Pathologie unterrichtet und dieser Themenblock mit der Colonmassage abgerundet.

Balneo- und Elektrotherapie bilden das Fundament

Anforderungen

der Ausbildung. Die natur- und sozialwissenschaftlichen

An künftige Medizinische Masseure werden hohe,

Themen wie Anatomie, Physiologie und Pathologie,

vielfältige Anforderungen in körperlicher wie auch in

sind genauso Bestandteil der Ausbildung und werden

menschlicher Hinsicht gestellt. Du kommst in Kontakt

spannend, sowie auf hohem Niveau unterrichtet.

mit gesunden und kranken Menschen aus allen Schichten.

Die Ausbildung ist stark praxisorientiert aufgebaut

Dazu benötigst du Interesse an medizinischen Themen,

und geprägt von vielfältigen Praktika, Trainings und

Flair im Umgang mit technischen Hilfsmitteln und Ap-

regelmässiger Reflexion/Supervision.

paraten sowie ein guter Tastsinn, Verantwortungsbewusstsein, Selbstvertrauen, Durchsetzungsvermögen,

Lehr- und Lernkultur Der Aspekt des ganzheitlichen Lernens ist uns ein grosses Anliegen. Unser Lernverständnis geht über die fachlichen Inhalte hinaus und schliesst die Vermittlung von metho-

Belastbarkeit, Feingefühl, Empathie und Flexibilität. Zulassungsvoraussetzungen ››Einen erfolgreichen Berufsabschluss in der Grund-

dischen und sozialen Kompetenzen ein. Hauptziel ist es,

bildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ =

die für den Beruf erforderliche Handlungsfähigkeit zu

3-jährige Berufslehre), oder einen gleichwertigen Ab-

fördern. Bedeutungsvolles Lernen findet insbesondere

schluss (Matura/Berufsmatura) ››Nachweisbare 1-jährige Berufserfahrung in der

durch anwendungsorientiertes Handeln statt! Die Prinzipien der Vernetzung (Verbindung der verschiedensten Lerninhalte) und der Übertragung in die Praxis sind uns wichtig. Die Schulmedizin ist ein Bestandteil der medizinischen Massage und wird durch

beruflichen Tätigkeit (Berufspraxis) ››Beherrschen der Deutschen Sprache in Wort und Schrift ››Hohe Lernbereitschaft (ca. 2 Stunden pro Tag, je nach Vorbildung)

das Ausbildungsmodell der Lehrgangsstruktur sinnvoll

Umfang der Unterrichtsgebiete nach OdA MM (Präsenzstunden) Modul 1 Erhebung, Interpretation und Dokumentation der Daten Modul 2 Erstellung des Massnahmenkonzepts Modul 3 Durchführung der Massnahmen

Modul 4 Gestaltung von Beziehungen, Zusammenarbeit, Konfliktbewältigung

4

785h

Modul 5 Gestaltung des Arbeitsplatzes

28h

222h

Modul 6 Gewährleistung der Administration und Organisation

21h

Modul 7 Qualitätssicherung

21h

472h Modul 8 Klinisches Praktikum 63h

1400h


››Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung, sowie zur persönlichen Entwicklung

im individuellen Ausbildungsplan, angepasst an deine zeitlichen Möglichkeiten.

››Die abgeschlossene Basisausbildung ist Voraussetzung für den Einstieg in die Ausbildung

Anrechnung früherer Ausbildungen Im Rahmen der Bodyfeet Bildungsangebote gibt es

Basisausbildung

die Möglichkeit, sich für die bereits an einer anderen

Um mit der Berufsausbildung Diplomierter Medi-

Schule erworbenen Kompetenzen bzw. nachgewiesenen

zinischer Masseur zu starten, bringst du das Diplom

Bildungsleistungen freistellen zu lassen. Das ist möglich,

Berufsmasseur Bodyfeet, die Grundausbildung (Kurs

wenn diese Bildungsinhalte im Lehrgang/Kurs des An-

1) der Fussreflexzonenmassage und die Medizinische

gebotes, welches du bei der Bodyfeet AG absolvieren

Grundlagenausbildung 161 Stunden (Basismodul) mit.

möchtest, enthalten sind.

Hast du noch keine Vorkenntnisse und willst direkt

Nachgewiesen bedeutet: Die anrechenbaren Bildungs-

in die Ausbildung einsteigen, so absolvierst du die

leistungen sind in einem formalen Bildungsgang

oben erwähnten Ausbildungen und Kurse modular

erworben worden, der dokumentiert und gegebenenfalls durch die zuständige Instanz anerkannt ist.

Dipl. Medizinischer Masseur: Module OdA MM BASISAUSBILDUNG

1. SEMESTER

2. SEMESTER

3. SEMESTER

4. SEMESTER

5. SEMESTER

MASSNAHMEN- UND INTERVENTIONSPROZESS

Modul 2

KLM2

POT1

HTH1

WTH2

POT2

MGL356

MGL161 ORN

KLM3

HBA KLM5

FRZ2

EMP1

BGM1

WTH1

KLM6

KLM4

BGM3

Erstellung des Massnahmenkonzepts

FRZ3

FRZ4

EMP2

HTH2

Modul 3

FRZ1

FRZ5

FRZ6

KLM10

KLM7

POT3

Durchführung der Massnahmen

KLM1

BGM4

BGM5

EMP3

T/P

POT4

KLM8

KLM9

WTH3

T/P

BGM2

HTH3 T/P

KOMMUNIKATIONSPROZESS Modul 4

Klinisches Praktikum

Erhebung, Interpretation und Dokumentation der Daten

Modul 8

Modul 1

KOM2

KOM1

Gestaltung von Beziehungen, Zusammenarbeit, Konfliktbewältigung

RESSOURCEN- UND PROZESSMANAGEMENT Modul 5 Gestaltung des Arbeitsplatzes

HyG

APG

Modul 6

A/O

Gewährleistung der Administration und Organisation

BERUFSENTWICKLUNG UND WISSENS-MANAGEMENT Modul 7

QS

Qualitätssicherung

MGL 161 MGL 356 HBA ORN KLM FRZ

Medizinische Grundlagen 161 Stunden Aufschulung auf Medizinische Grundlagen 356 Stunden Haltungs- und Bewegungsapparat Orthopädie-Rheumatologie-Neurologie Klassische Massage Fussreflexzonenmassage

BGM EMP WTH POT HTH T/P

Bindegewebsmassage Elektrotherapie Wickel- und Thermoanwendungen Physikalische Ödemtherapie (MLD/KPE) Hydrotherapie Transfer und Praxis

KOM HyG APG A/O QS

Kommunikation Kurse Grundlagen Hygiene Arbeitsplatzgestaltung Administration und Organisation Qualitätssicherung

5


Themengebiete der schulmedizinischen Ausbildung Physiologische Grundlagen des Körpers

Anatomie, Physiologie und Pathologie folgender

Grundlagen des Lebens, Aufbau der Materie

Körpersysteme

Terminologie (medizinische Fachsprache) Einführung in die medizinische Fachsprache, gebräuch­ liche Wortstämme, Vor- und Nachsilben

››Muskuloskelettales System (aktiver und passiver Bewegungsapparat) ››Kardiovaskuläres System (Herz- und Kreislaufsystem) ››Hämatologie (Blut)

Zytologie (Zelllehre)

››Lymphatisches System

Aufbau des menschlichen Körpers, Vererbungslehre

››Respirationstrakt (Atemtrakt)

Histologie (Gewebelehre) Aufbau und Funktion einzelner Gewebearten

››Urogenitaltrakt (harnbildende und -ableitende Organe, Geschlechtsorgane) ››Gastrointestinaltrakt (Verdauungstrakt)

Allgemeine Pathologie

››Neurologie (Nervensystem)

Definition von Gesundheit/Krankheit und ihre aus-

››Sinnesorgane, Haut, Hals-Nasen-Ohrenerkrankungen

lösenden Faktoren Anamnese (Patientengespräch) und Untersuchungsmethoden zur Diagnosefindung

HNO ››Endokrinologie (Hormonsystem) Ergänzende Ausbildungsthemen

Erlernen des Patientengesprächs mit offenen und

››Schwangerschaft/Geburt/Wochenbett

gezielten Fragen, Untersuchungstechniken

››Infektionslehre/Infektionskrankheiten/Hygiene

Haltungs- und Bewegungsapparat (HBA) Vertieftes Wissen der wichtigsten Muskeln im Körper und der Gelenke (funktionelle Anatomie)

››Pharmakologie (Medikamentenlehre) ››Psychosomatik ››Notfallmedizin

Orthopädie, Rheumatologie, Neurologie Vertiefte Kenntnisse der Zusammenhänge von Orthopädie, Rheumatologie und Neurologie in Bezug auf den Haltungs- und Bewegungsapparat

Themengebiete der fachspezifischen Ausbildung Klassische Massage (KLM) ››Solides Basiswissen der Klassischen Massage ››Lagerungstechniken

››Fussreflexzonentherapie mit Indikationen, Kontraindikationen und Reaktionen

››Grifftechniken, Griffreihenfolge

››Dosierungen

››Behandlung von muskulären Problemen sowie Gelenk-

››Gestörte Reflexzonen erkennen und deren Auswirkungen

beschwerden mittels Dehnungen und passiven Mobilisationen ››Spezielle Behandlungsmethoden für den aktiven und

interpretieren ››Symptom- und Nebenzonen ››Tonisierungs- und Sedierungsmöglichkeiten

passiven Bewegungsapparat zur Schmerzlinderung und

››Behandlung von Krankheitsbildern über die Reflexzonen

Verbesserung der Beweglichkeit

››Akutbehandlung

››Behandlung verschiedener Krankheitsbilder ››Problemspezifische Massagen in der Sportlerbetreuung ››Klassisches Taping ››Funktions- und Mobilisationsmassage ››Myofascial-Release-Technik ››Colonmassage ››Hygienische Massnahmen in der Praxis Fussreflexzonenmassage (FRZ) ››Basiswissen über Wechselwirkung zwischen Reflexzonen und Organen ››Lage der Zonen am Fuss

6

››Tast- und Sichtbefund am Fuss

››Lymphatische Belastungen erkennen und behandeln Bindegewebemassage (BGM) ››Wechselwirkung zwischen Bindegewebszonen und Organen ››Lage der verschiedenen Bindegewebszonen ››Formen und Arten der Zone ››Wirkungsweise ››Gewünschte Reaktionen und Fehlreaktionen ››Befundaufnahme ››Reaktionspunkte sowie Ausgleichstriche ››Verschiedene Bindegewebsbehandlungen


››Periostmassage mit Querfriktionen ››Segmentmassage Elektrotherapie (EMP) ››Physikalische und physiologische Grundlagen der Elektrotherapie ››Physiologische Wirkungen elektrischer Ströme auf den Körper ››Behandlungsgrundsätze, -planung und Befunderhebung

››Psychologische Wechselwirkung zwischen Therapeut und Patient ››Interdisziplinäre und fachliche Kommunikation ››Rollenverhalten und Interventionsmodelle ››Aspekte der Entwicklung von persönlichen und sozialen Kompetenzen Arbeitsplatzgestaltung (APG), Grundlagen Hygiene (HyG)

››Vermeidung von Gefährdungen

››Berufskunde (rechtlich, ökonomisch, politische und ge-

››Galvanisation und Iontophorese

sellschaftliche Aspekte) im Umfeld des Medizinischen

››Hydroelektrische Bäder

Masseurs

››Reizströme mit verschiedenen Frequenzen

››Verwandte Berufsbilder und Berufsfelder

››Ultraschall-Therapie

››Rechten und Pflichten im Anstellungsverhältnis und in

››Hochfrequenz-Therapie

der Selbständigkeit des Medizinischen Masseurs

››Low Level Laser Therapie

››Grundlagen der Hygiene

››Elektrodiagnostik

››Arbeitssicherheit und Ergonomie

Physikalische Ödemtherapie (POT), MLD/KPE ››Grundgriffe und Grundtechniken ››Abläufe verschiedener Behandlungen

››Behindertengerechte Infrastruktur Praxisadministration (A/O) ››Berufskunde (rechtliche, ökonomische, politische und

››Durchführen von Bandagen

gesellschaftliche Aspekte) im Umfeld des Medizinischen

››Behandlungssystematik erstellen und durchführen

Masseurs

››Ödeme und Ödemgrade definieren, erkennen, benennen und einteilen ››Wissen der Insuffizienzformen des Lymphgefässsystems ››Primäre und sekundäre Indikationen und Kontra-­ indikationen ››Anamnese und klinischer Untersuchungsablauf bei Ödemen ››Apparative Zusatzabklärungen Hydrotherapie (HTH) und Wickel- und Thermoanwendungen (WTH)

››Arbeitsablauf / Administration ››Datenschutz und Dokumentation ››Kontrolle von Arbeitsprozessen Qualitätssicherung (QS) ››Berufsbildungssystematik der Schweiz ››Anerkannte und nicht anerkannte Abschlüsse Schweiz (SBFI, Verbände, Schulen) im beruflichen Umfeld ››Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im beruflichen Umfeld ››Systematik der Handlungskompetenz

››Grundlagen

››Lernen wie Lernen (Prozesssteuerung)

››Kneipps Wasseranwendungen

››Qualitätssicherung und Evaluationsinstrumente

››Wickel, Packungen, Kompressen Transfer und Praxis (T/P) ››Vernetzung (Verbindung der verschiedenen Lerninhalte des Gelernten und Übertragung in die Praxis Kommunikation (KOM) ››Kommunikation mit Gesunden und Kranken in der Behandlung ››Grundlagen der Beratung

(Selbstmanagement) Klinisches Praktikum (Modul 8) ››Praktikum an anerkanntem Praktikumsplatz mit systematischer Supervision, Bewertung, periodischer Überprüfung inkl. Beurteilungsgespräch und abschliessendem Praktikumsbericht Aus didaktischen, organisatorischen oder rechtlichen Gründen können Zeitverschiebungen oder Änderungen im Lehrplan vorgenommen werden.

7


Ausbildungskosten Basisausbildung (individuelle Buchung und Besuch) Medizinische Grundlagenausbildung 161 Stunden (Basismodul) Ausbildung Medizinische Grundlagen 161 Stunden inkl. Prüfung

CHF 4’570.–

Klassische Massage Ausbildung zum dipl. Berufsmasseur inkl. Prüfungen Gesundheitsmasseur und Berufsmasseur

CHF 4’820.–

Fussreflexzonenmassage Grundausbildung Fussreflexzonenmassage (Kurs 1) Kosten der Basisausbildung

CHF 1’080.– CHF 10’470.–

Vertiefungsausbildung (Diplomierter Medizinischer Masseur) Einschreibegebühr Nach Eingang der Zahlung erhält der Lernende die definitive Kursplatzbestätigung. Die Einschreibegebühr wird bei Nichtantritt oder vorzeitigem Studienabbruch nicht zurückerstattet.

CHF 300.-

Schulgeld Im Schulgeld sind die Kosten für den Unterricht inklusive Lehrmittel inbegriffen. Weiterführende Fachbücher können bei Bedarf bei der Bodyfeet AG bezogen werden.

CHF 25’540.–

Pro Semester CHF 6385.– oder pro Monat CHF 1118.–

(4 Semester)

Modulabschlussprüfungen der Module 1 bis 7 Diese Gebühr beinhaltet alle Modulabschlussprüfungen inkl. aller Teilprüfungen

CHF 2’660.–

Anteil Erfahrungstage Externe Erfahrungs- und Ausbildungstage (Hydro/Kneipp)

8

CHF 1’000.–

Kosten der Vertiefungsausbildung

CHF 29’500.–

Gesamtkosten der Ausbildung Diplomierter Medizinischer Masseur

CHF 39’970.–


Ausbildungsbeginn Rapperswil

Montag, 14. August 2017

Ausbildungstage: Montag und Dienstag

Thun

Donnerstag, 22. März 2018

Ausbildungstage: Donnerstag und Freitag

Anmeldung Da wir dich gerne persönlich über diese umfassende Ausbildung informieren sowie die Erwartungen und

Annullationsbedingungen/ Kündigungsfrist Der Ausbildungsvertrag kann unter Einhaltung einer vierwöchigen Kündigungsfrist, d.h. bis spätestens vier Wochen vor Semesterende, schriftlich gekündigt werden. Bei Nichtantreten der Ausbildung oder Abbruch derselben verfällt die Einschreibegebühr.

Zahlungsbedingungen Einschreibegebühr

Voraussetzungen klären möchten, empfehlen wir dir ein

Die Einschreibegebühr ist innert 14 Tagen nach Vertrags-

unverbindliches Vorgespräch. Die Anmeldung erfolgt

unterzeichnung zu entrichten.

schriftlich und wird mittels Ausbildungsvertrag geregelt. Bitte der Anmeldung folgende Unterlagen beilegen: ››Lebenslauf mit Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung/Matura ››Passfoto

Schulgeld Die Ausbildungsgebühr ist jeweils im Voraus, d.h. vor Beginn des nächsten Semesters bzw. Monats zu entrichten. Modulabschlussprüfungen Die Gebühren für die Modulabschlussprüfungen werden mittels separater Rechnung 30 Tage im Voraus erhoben.

9


Organisation Dozenten Um den Lernenden eine optimale Ausbildung zu garantieren, zieht das Bodyfeet aus den jeweiligen Themengebieten Fachspezialisten hinzu. So dozieren Ärzte, Physiotherapeuten, Medi­ zinische Masseure und weitere Spezialisten. Max Sulser

Simone Sulser

Gründer Bodyfeet AG

Geschäftsleitung

Gaby Dick

Lara Hunger

Patrick Marinkovic

Leitung QM

Assistenz GL, HR, Administration NHP

Sekretariat, Administration MM

Felix Disler

Ulrike Haas

Bereichsleitung Aus- und Weiterbildungen

Bereichsleitung Schulmedizin

Simone Münch

Stephan Strauss

Ruth Baumann

Kursleiterin, Therapeutin

Kursleiter, Therapeut

Kursleiterin

10


Leitbild

Unser Ziel

Unsere Kursteilnehmenden

Als eine der grössten Fachschulen für Naturheilkunde

Wir empfangen unsere Kursteilnehmerinnen und Kurs-

und manuelle Therapien der Schweiz haben wir uns

teilnehmer herzlich und unterstützen sie bei der per-

zum Ziel gesetzt, verantwortungsbewussten Menschen

sönlichen Zielerreichung. Wir helfen ihnen bei der Ent-

qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildungen in

wicklung von Fähigkeiten, Kompetenzen und Wissen

verschiedenen manuellen Therapieformen sowie auf

gemäss ihren Eignungen und Neigungen. Wir legen

dem Gebiet der Naturheilkunde anzubieten. Wir wollen

grossen Wert auf Selbständigkeit und Eigenverant-

fachlich kompetente, sozial qualifizierte und verant-

wortung unserer Lernenden.

wortungsvolle Therapeuten ausbilden.

Unsere Ausbildungen

Unsere Qualität Die Qualität unserer Aus- und Weiterbildungen ist uns

Unsere Ausbildungen finden in einem ruhigen, harmo-

sehr wichtig. Sie sind klar strukturiert und inhaltlich

nischen, lernfreundlichen, förderlichen Rahmen statt.

wie auch preislich übersichtlich. Sie entsprechen den

Unseren Lernenden vermitteln wir, durch fachlich und

neusten erwachsenenbildnerischen Erkenntnissen und

menschlich kompetente Kursleiter und Kursleiterinnen,

sind eduQua-konform. Wir beobachten die bildungs-

überlieferte Erfahrungen und neuste Erkenntnisse als

politische Entwicklung auf dem Markt und passen

ein vernetztes, praxisorientiertes Wissen. Ethische und

Inhalte und Rahmenbedingungen laufend den Vorgaben

soziale Aspekte werden aus dem Verständnis einer

des EMR sowie den Anforderungen der Krankenkassen

gesamthaften Betrachtung des Menschen vorausgesetzt

und der kantonalen und eidgenössischen Gesetz-

und entsprechend vermittelt. Theoretisches Wissen

gebungen an. Regelmässige Kontaktpflege mit Behörden,

und praktisches Arbeiten sollen dem auszubildenden

Verbänden und anderen Ausbildungsinstitutionen ist

Therapeuten dienen, die Lebensqualität und das Wohl-

selbstverständlich.

befinden seiner Kunden nachhaltig zu verbessern. Unsere Ausbildungen bauen auf den Vorkenntnissen der Teilnehmenden auf, die Eigenverantwortung und

Unsere Unternehmensstruktur

Handlungskompetenzen werden gezielt gefördert und

Wir setzen auf gute Zusammenarbeit zwischen Vor-

im Unterricht umgesetzt und trainiert. Das theoretische

gesetzten, Mitarbeitenden, Dozenten und externen Part-

Wissen wird mit dem Praxiswissen anhand von Fallbei-

nern. Optimale Arbeitsbedingungen in einer an­genehmen

spielen aus der Praxis verknüpft, sodass die Lernenden

Atmosphäre, gute Weiterbildungsmöglichkeiten, Team-

optimal auf die Praxistätigkeit vorbereitet sind.

geist, Toleranz und gegenseitiges Verständnis prägen den Arbeitsalltag. Die Unternehmenskultur im Bodyfeet basiert auf Offenheit, Ehrlichkeit und Vertrauen. Thun, im September 2014

11


12


Muttenz Dietlikon

Goldach

Filiale Aarau Filiale Rapperswil Jegenstorf

Root Landquart

Hauptsitz Thun

Visp

Hauptsitz Thun

Filiale Aarau

Filiale Rapperswil

Bodyfeet AG Aarestrasse 30 3600 Thun

Bodyfeet AG Bahnhofstrasse 94 5000 Aarau

Bodyfeet AG Tiefenaustrasse 2 8640 Rapperswil

Tel. +41 33 225 44 22 mail@bodyfeet.ch

Tel. +41 62 823 83 83 aarau@bodyfeet.ch

Tel. +41 55 210 36 56 rapperswil@bodyfeet.ch

Zweigstelle Dietlikon

Zweigstelle Goldach

Zweigstelle Jegenstorf

Bodyfeet AG Zweigstelle Dietlikon SonnenbĂźhlstrasse 1 8305 Dietlikon

Bodyfeet AG Zweigstelle Goldach Hauptstrasse 8 9403 Goldach

Tel. +41 44 834 07 05 Fax +41 44 834 07 05 Natel +41 79 683 09 08 dietlikon@bodyfeet.ch

Natel +41 78 746 20 22 goldach@bodyfeet.ch

Bodyfeet AG Zweigstelle Jegenstorf the link, zentrum fĂźr tanz.kultur. gesundheit Bernstrasse 41 3303 Jegenstorf

Zweigstelle Landquart

Zweigstelle Muttenz

Zweigstelle Root

Bodyfeet AG Zweigstelle Landquart Bahnhofstrasse 7 Haus Piz Alun 7302 Landquart

Bodyfeet AG Zweigstelle Muttenz Hauptstrasse 22 4132 Muttenz

Bodyfeet AG Zweigstelle Root Luzernerstrasse 34 6037 Root

Tel. +41 61 461 68 10 muttenz@bodyfeet.ch

Tel. +41 41 781 47 47 Natel +41 76 464 60 31 root@bodyfeet.ch

Tel. +41 81 322 72 17 landquart@bodyfeet.ch

Zweigstelle Visp Bodyfeet AG Zweigstelle Visp Sewjinenstrasse 10 3930 Visp Tel. +41 27 946 05 26 visp@bodyfeet.ch

Tel. +41 31 859 77 67 jegenstorf@bodyfeet.ch


© 2015 Bodyfeet AG, 2. Auflage, Gestaltung: brainpark Thun

Weitere Fachbereiche von Bodyfeet: ››Bodyfeet Praxis und Therapiezentrum www.bodyfeetpraxis.ch

››Bodyfeet Plus – erweitere deinen Horizont  www.bodyfeetplus.ch

››Anisana – Fachschule für ganzheitliche Tierheilkunde  www.anisana.ch

Bodyfeet Broschüre Diplomierter Medinizischer Masseur  

Eine Aus­bil­dung mit Per­spek­ti­ve im phy­si­ka­lisch-me­di­zi­ni­schen Be­reich. Ler­ne, mit­tels pas­si­ver An­wen­dun­gen und Tech­ni­k...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you