Page 1

traumhaus 

NOVEMBER | DEZEMBER 2015

1

CHF 9 .–

DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR PLANEN, BAUEN, WOHNEN

WÄRMESPENDER

GLÄSERNE OASE

HEIZUNG & CO.

CHEMINÉES

FENSTERFRONT

HAUSTECHNIK

Speicheröfen sind die neuen Stars unter den Heizquellen und sorgen für stundenlange Behaglichkeit.

Rahmenlose Panoramafenster lassen die Nähe zur Natur auch in der kälteren Jahreszeit zu.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe ? Was bedeutet energieeffizientes Bauen? Antworten und Tipps.

RU N G E N & + V E R SI C H E U N G ER ZI N A N FI

traumhaus [5 ]

NOVEMBER | DEZEMBER 2015

Das Schweizer Magazin für Planen, Bauen, Wohnen

Vielfä ltige Häuserty pen EN AU F 39 S E IT

DIE NUMMER

9 771661 754007

05


Sicheres Planen und Bauen: Individuelle oder standardisierte Architektur – zum garantierten Festpreis Idealbauen: Überzeugend entscheidende Pluspunkte für Ihr Einfamilien- oder Doppelhaus, Mehrfamilienhaus oder Industriegebäude ■

hohe Standard-Qualität/Massivbauweise: auch das S 50 Solarhaus mit Zweischalenmauerwerk!

unsere Spezialität: wir bauen völlig individuell, standard-individuell kombiniert oder Standard

energieeffiziente oder sogar Plusenergie-Häuser, auf Wunsch zertifiziert nach Minergie®

Nutzung von Sonnenenergie mit Sonnenkollektoren oder PhotovoltaikAnlagen

nicht nur die Beratung, sondern auch die Erstellung eines ersten Projektplanes nach Ihren Wünschen ist bei uns kostenlos

erste Teilzahlung erst nach Baubewilligung

über 50 Jahre Erfahrung

garantierter Festpreis – sicheres Planen und Bauen – glückliches Wohnen

Idealbau AG Architekturbüro und Totalunternehmung Schlossstrasse 3 4922 Bützberg Rosenstrasse 37 4410 Liestal

Telefon 062 958 86 86 Fax 062 958 86 87

Info Nr. 100

www.idealbau.ch info@idealbau.ch


FOTO: TANYA HASLER

traumhaus E I ORIA

HERBSTZAUBER DRINNEN WIE DRAUSSEN

L

iegen die ebelschwaden über den Dächern, wissen es alle Die eit der uhe ist gekommen. nd die o ember-Fee erkündet «Stille bringe ich dem Land. ch sorge dafür, dass sich die Bäume erholen, die Tiere in ihren Winterschlaf nden und die enschen ein bisschen ruhiger leben.» So widmen wir diese Ausgabe dem bunten Herbst in fröhlicher rwartung der gemütlichen Winterzeit im eigenen uhause. on ihrer farbigen Seite zeigt sich momentan nicht nur die atur, sondern auch die Architektur unseres Co er-Hauses. m knalligen Grün fühlt sich das Bauherrenpaar mit Hund pudelwohl und sticht mit seinem Daheim e mehr Blätter on den Bäumen fallen aus der mgebung her or Seite 1 . Schlicht, aber nicht weniger auffällig strahlt der Bau komplett in Weiss auf Seite . Das kompakte olumen erinnert an die einfachste aller Hausformen, die gleichzeitig die nergiee zienteste ist. Auf ökologisches Bauen zu sprechen kommt ein aar, bestehend aus Architektin und Gebäudetechnikingenieur, das achhaltigkeit ins entrum seines Hauspro ekts stellte. it welchen Herausforderungen die beiden konfrontiert waren, lesen Sie auf Seite . m passend zur kühleren ahreszeit im Themengebiet nergie zu erweilen, erraten wir hnen, wie Speicheröfen herkömmlichen Heizungsmethoden den ang ablaufen Seite 2 und wann es sich besonders lohnt, auf grosszügige Fenster erglasung zu setzen Seite 2 . ersucht uns die o ember-Fee sanft zu entschleunigen, so folgen Sie ihrem Beispiel und widmen Sie sich in aller uhe der Lektüre dieser Ausgabe. ntspanntes Lese ergnügen wünscht

Info Nr. 102

Ausstellungen in Hochdorf | Adliswil Dietlikon | Pratteln | Bern

Sil ana

eisel

swiss made seit 1896 prämiertes Design massgefertigt

talsee.ch


I HA 18

AUE

HEU E

82

AUSSE RAUM 2

AS RO

E

I

ER

HEMA CHEMI

72

R E traumhaus 

ES


ditorial

1

4 Kaleidoskop 94 Destination 98 Ser ice INSPIRATION

BAUEN HEUTE 18

m Lieblingsgrün zu Hause sein

26

anoramablick in die Schweiz

30

in Fall für Architektur

34

Weisser Kristall mit nnenleben ber die Grenzen hinaus

40 44

Das geträumte arterrehaus

BAUEN MIT SYSTEM rfolg beim zweiten Anlauf

48 50

Farbtupfer am Bodensee

52

Farben und Design im inklang nergiebewusste illa

56 58

Gemütlich im Grünen REALISATION

94 ES I A IO

HAUSTECHNIK orbildliches

60

ko-Haus

64

Wundermittel Wärmepumpe

66

Wärmepumpe Tipps und Tricks THEMA

FINANZEN & VERSICHERUNGEN

68

So überspringen Sie die Hypo-Fallstricke nter iew zu Bau ersicherungen

70

THEMA

CHEMINÉES UND ÖFEN 72

Die Wärme bewahren euheiten und Klassiker

74

AUSSENRAUM

GLASFRONTEN & WINTERGÄRTEN TITELBILD Haus für zwei mit grünen Akzenten im Kanton Wallis. Architektur: Meyer Architecture Foto: Nicolas Sedlatchek

82

ahmenlose Ausblicke

86

odernste Fenstersysteme

88

Kurz und wissenswert

90

ehr Schattenplätze

traumhaus 


A EI OS OP .MAIKE HARDE.

SCHAUMIGE POLSTERUNG ur drei Komponenten benötigt die deutsche Designerin für « ieharso ka» Schaumstoff, Gummiband und Holz. ine neue ethode des olsterns lässt sie so zu dekorati en Formen und be uemen öbelstücken werden. www.maikeharde.com

.MMMCORONES.

MUT ZUM AUFBRUCH: MESSNER-MUSEUM ERÖFFNET Buchstäblich auf dem Gipfel der Gefühle durften sich die acher des Corones fühlen, als sie das sechste essner- ountain- useum auf dem Berg Kronplatz in Südtirol feierlich eröffneten. Die Königsdisziplin des Bergsteigens und die grossen Wände sind die zentralen Themen des useums. www.mmmcorones.com

traumhaus 


.ZANOTTA.

ITALIENISCHE SCHÖNHEITEN Die zu den dellaubhölzern gehörende Walnuss spendiert ein Holz on besonderer Schönheit. Darum ist der Tisch «Santiago» auch ein so auffallendes Schmuckstück. Die mit indsleder überzogenen Stühle der Serie «Tonietta» reihen sich ins ästhetische rscheinungsbild ein. www.zanotta.it

«Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.» Albert Einstein

.REGIA.

DAS BIKE MIT BECKEN in ashley rincess Classic wird zum Badmöbel. Der Sattel trägt das Waschbecken mittels einer Holzplatte, der Weidenkorb dient als Handtuchhalterung. st «Bicy» nicht ein WahnsinnsBlickfang Das odell on egia gibt es auch wirklich zu kaufen. www.regia.it


KALEIDOSKOP

E

S

.MÜLLER MÖBELFABRIKATION.

HAPPY HOUR IST VORPROGRAMMIERT Wer für Longdrinks Co. nicht erst alles beiseite räumen möchte, erliebt sich schnell in den «Barschrank KB 2 » aus der Classic Linie. Der hat nämlich drei Türen. in wirklich besonderes öbelstück ist auch die mobile Bar-Theke «BT », mit dem sich der Besitzer unweigerlich als Kenner outet. www.mueller-moebel.com

.SCHÖNBUCH.

RUND UND PRAKTISCH och schnell ein letzter Blick in den Spiegel, Autoschlüssel schnappen, und los geht s. Der Wandspiegel «Cut» on Schönbuch bietet die perfekte Ablagefläche für den ingangsbereich. Für das Brett steht eine grosse alette an Lackfarben zur Wahl. www.schoenbuch.com

traumhaus 


BEGEISTERUNG IST ANSTECKEND

Häuser von Bautec sind nach ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten ausgelegt. Wenn es gelingt, Häuser und Räume so zu gestalten, dass sich die Menschen gerne darin aufhalten, sich wohlfühlen, gelingt es auch, mit lebendigen Ideen Neues zu entwickeln. Als Ziel steht im Vordergrund immer eine kundenorientierte und wirtschaftliche Baulösung. Geht nicht, gibt’s bei Bautec nicht. Bauen Sie für die Zukunft Wer heute baut, muss auch an morgen denken. Ein Haus mit Minergie-Standard spart viel Energie und bietet einen Mehrwert an guter Luft, Schallschutz und tieferen Kosten. Setzen Sie also ruhig Ihre eigenen Akzente, denn effizienter Einsatz von Material und Energie ist ebenso ein zentraler Aspekt wie die Entwicklung umweltfreundlicher und gesundheitsverträglicher Baustoffe. Hausbauten von Bautec haben nicht nur eine hohe Funktionalität, sondern auch Charisma. Jahrzehntelange Erfahrung und praxiserprobte Zuverlässigkeit bilden dabei das Fundament, damit Qualität, Funktion und Ästhetik projektbezogen ein-fliessen. Von der Entwicklung über die Realisierung bis zum Einzug. Investieren Sie in die eigene Lebensqualität Diese langfristige Anlage ist sinnvoll und beliebt. Nachhaltigkeit ist deshalb bei Bautec Programm. Man setzt sich für eine Architektur ein, die mit den natürlichen Ressourcen, also auch mit dem Boden haushälterisch umgeht, den Energieverbrauch minimiert, erneuerbare Energien fördert, geeignete Techniken und umweltverträgliche Materialien einsetzt. So entstehen durchdachte, praktische, auf die heutige Lebensart zugeschnittene Grundrisse und die Pflege selbst kleinster Details werden mit Priorität besetzt. Wichtig ist auch immer der bestmögliche Einbezug des natürlichen Lichts. Nicht zuletzt stehen beim nachhaltigen Bauen die Nutzer im Zentrum. Info Nr. 103

Swissness wird hier gelebt Wissen generieren, Wissen teilen, sich umkompliziert austauschen. So entstehen glaubwürdige und persönliche Beziehungen. Als Schweizer Familienunternehmen mit einem eingespielten Team von 40 Mitarbeitenden will Bautec dem Bauherrn ein Ansprechpartner in allen Planungsfragen und Bauphasen sein. Und ein Hausbau mit Bautec ist immer auch das Bekenntnis zu einem besonderen Lebenstil. Seit 1965. In einem Haus von Bautec fühlt man sich wohl. BUSSWIL BE www.bautec.ch

BUCHS AG NYON VD info@bautec.ch Gratisinfo


KALEIDOSKOP I

ERVIE

Mario Botta

ICH HA E

AR EI SP

E

Unzählige internationale Auszeichnungen, eine Vielzahl von Büchern über ihn und seine Doktortitelwürde sind die Markenzeichen des unermüdlichen Star-Architekten Mario Botta. In diesem Interview spricht er über sich und seine Leidenschaft, die Architektur. INTERVIEW MARIA

E

RS EI ER

FOTO

A

A HAS ER

Mario Botta, woran haben Sie heute gearbeitet ? ch arbeite immer an mehreren ro ekten gleichzeitig. An den Schreibtischen meiner 2 itarbeiter gehe ich morgens bis abends mehrmals orbei. ch selber habe keinen eigenen Schreibtisch, sondern 2 Arbeitsplätze. eder itarbeiter trägt etwas bei, und ich korrigiere es.

Sie sind viel herumgekommen – wo ist Ihr Lieblingsort ? ch habe keinen. Was ich edoch liebe, sind Orte, wo man die Handschrift on enschen sieht. ch bin on eher fasziniert on den romanischen Kirchen. ur grossen Architektur gab es auch ein eichen der enschen, die das geschaffen haben. ch liebe diese dee der eit, der rinnerung.

Sie haben eigentlich alles gebaut, was sich ein Architekt wünschen kann. Worauf sind Sie persönlich stolz ? s ist nicht so, dass ich stolz wäre. an ist nie zufrieden mit dem, was man macht. m oment, wenn man ein ro ekt fertig skizziert hat und auf die Baustelle geht, denkt man, es sei top, doch einige ahre später würde man ielleicht wieder etwas erändern. Das heisst, man macht, was man kann, und nicht, was man will. an macht das Beste aus den Gegebenheiten und mständen, die man antrifft. Auch mit 72 Jahren arbeiten sie noch viel – warum nicht kürzertreten und die Pension geniessen? ein, ich möchte nicht in ente gehen. eine uhe nde ich am Arbeitsplatz. ch habe noch nie Ferien gemacht, und ich will auch nicht älter werden. Ferien machen ist gefährlich man könnte sich ein Bein brechen ein, im rnst, ich liebe meine Arbeit, und ich möchte arbeiten, bis ich nicht mehr kann, bis es einfach nicht mehr möglich ist.

Direkt nach dem Studium haben Sie Ihr eigenes Architekturbüro aufgemacht. Trauen Sie das heute Ihren Studenten auch zu ? Heute ist es sicherlich schwieriger. ch würde den ungen aber anraten, nach dem Studium keine eit zu erlieren, sondern sofort mit der Arbeit zu beginnen. um Beispiel anzufangen zu zeichnen, Fotos zu machen oder etwas zu schreiben. s ist mir nicht wohl, wenn ich Leute sehe, die auf einen Auftrag warten. ch sage den ungen, sie sollen die Arbeit «er nden».

«Ich liebe meine Arbeit und mache sie so lange, bis ich nicht mehr kann.» Mario Botta, Architekt

traumhaus 

Wie möchten Sie bei Ihren Schülern in Erinnerung bleiben ? Die Studenten brauchen ario Botta nicht. Sie sind die Gewinner, weil sie ünger sind und während des sechs ährigen Studiums iel gelernt haben. ch möchte aber, dass sie meine Leidenschaft für die Arbeit sehen und anerkennen. ein Glück im Leben ist, einen Beruf zu haben, der auch meine Leidenschaft ist. Das möchte ich den ungen ermitteln.


jedes Bad so individuell Wie sie

Wellness. Bad. Platten.

Unsere Konzepte sind bis ins Detail massgeschneidert. Weil auch Sie und Ihre BedĂźrfnisse einzigartig sind. Willkommen an der Quelle der Inspiration in unseren grossen Bad- und Plattenausstellungen.

WWW.keramikland.ch

Cham. Chur. Huttwil. Info Nr. 104


KALEIDOSKOP

E

S

.IKEA.

VERSPIELTE DIMMBARKEIT Science-Fiction-Filme und ideospiele inspirierten Da id Wahl, Designer der kea-« S 2 1 Hängeleuchte», zu diesem rodukt. Sie wurde mit dem ed Dot Design Award ausgezeichnet. in einfacher echanismus erändert die äussere Form der Leuchte Durch iehen an den Schnüren öffnen und schliessen sich die äusseren Klappen und dimmen so das Licht. www.ikea.com

.STOREBROR.

RUSTIKALES AUS NORWEGEN Storebror ist orwegisch und heisst «grosser Bruder». Die arke steht für Abenteuer und atur erbundenheit. Die rodukte sind on ehrlicher ualität und passen sich dem Leben an, egal wo man zu Hause ist sei das an einem See in orwegen, im kanadischen Wald oder auf einem Hügel in der Schweiz. www.gallerym.ch

.SANCAL.

EIN SOFA ZU IHREN DIENSTEN

«Ideology has shaped the very sofa on which I sit.»

Die ariation, die « ew» an den Tag legt, ist beeindruckend. Das öbel ist in der iner-, weier-, oder Dreiersitz-Ausführung erhältlich, dazu mit zwei unterschiedlichen Lehnenhöhen, wählbaren Standfüssen und wenig überraschend in ielen erschiedenen Farben.

Mason Cooley, Aphoristiker

www.sancal.com

1

traumhaus 


.LEXINGTON.

HERBSTLICH GEBETTET Der Herbst zieht auch ins Schlafzimmer ein. Die Le ington Home Collection Fall 2 1 schafft das mit softem Flanell und feinstem Satin im intage- rint oder in zart karierter opeline. assende laids, Lu us-Wolldecken und Deko-Kissen lassen der Kombinationsfreude freien Lauf. www.lexingtoncompany.com

.BUCHTIPP.

INSPIRATION FÜR DRAUSSEN it Gestaltungs orschlägen für wirklich ede Gartensituation, über deen aus der ra is sowie zahlreichen Fotogra en begleitet Sie dieses Buch on der ersten Saat bis zu hrem neuen Traumgarten. SB - -21 www.callwey.de

.INTERNOITALIANO.

TISCHLEIN, ÖFFNE DICH! nter der aufklappbaren Tischabdeckung ersteckt sich eine latte aus Stein oder Corian. Dort lassen sich besondere Schätze gut aufbewahren. « oci» macht sich schön neben Bett oder Sofa. www.internoitaliano.com

11


KALEIDSOKOP

E

S

ER SICH AR E TEXT SI VA A MEISE

I IE

FOTO SER IO PIRRO E

osario ist nach Buenos Aires und C rdoba die drittgrösste Stadt Argentiniens. it einer illion inwohnern liegt der Ort im entrum des argentinischen ndustriekorridors. Das «Casa de Ladrillos», zu deutsch «Backsteinhaus», steht in einem dicht bebauten Wohnuartier. s ist das aktuellste Werk on Diego Arraigada. Der Architekt entwarf den Bau für sich selbst, er ist Wohnhaus und Atelier in einem. Das pure olumen strahlt Wärme aus und hat die Form eines fast perfekten Würfels. s scheint, als wären die iegel einzeln on Hand aufeinandergestapelt worden. Der gesamte mfang ist strukturiert, edoch einfach aus zwei Schichten Backsteinen in einem speziell gekreuzten System gebaut. Keine Dekoration, keine erzierungen die iegel geben Struktur und sind gleichzeitig abschliessende Fassade. Das Haus hat keine gewöhnlichen Fenster, sondern rauten- und kreuzförmige Aussparungen, wodurch die Wände in ein maschenartiges Gebilde erwandelt werden. Das lässt die Gebäudelasten diagonal erscheinen. in digitaler Algorithmus machte diese besondere, lückenhafte Haut möglich. Transparenz einmal anders gelöst. Auf drei benen und dem geschützten Hinterhof sind die äume organisiert. Küche, sszimmer und Wohnräume im rdgeschoss, Schlafzimmer im zweiten Stock und das Studio des Architekten auf der obersten tage.

12

traumhaus 

EINE LÜCKE IM HAUS, UND DRINNEN SCHALTEN DIE WINDE.


www.huf-haus.com

Info Nr. 105


.LZF.

HONG KONG LOVE STORY Die Liebesgeschichte zwischen einem amerikanischen aler und einem chinesischen Ta i-Girl in Hongkong, er lmt als «Die Welt der Suzie Wong», gab den Anstoss für diese Leuchte. «Chou» entführt sofort in die asiatische ärchenwelt. www.lzf-lamps.com

.TAGINA.

KERAMIK AUS ITALIEN «Terre ostre» nennt Tagina die Bodenplatten-Kollektion, die durch die mittelalterlichen Dörfer in mbrien inspiriert wurde. Benannt nach Ortschaften der egion, gibt es die Keramikfliesen in neun unterschiedlichen Farben. www.tagina.it

.FLÖTOTTO.

BUNTE SITZUNG Der komfortable Klassiker « ro Armchair» trifft auf « ad». Die Sitzpolster können ganz nach Wunsch mit Leder oder unterschiedlichen hochwertigen Te tilien bezogen werden. Auch die Sitzschalen sind in sechs Farben erhältlich. www.floetotto.de

1

traumhaus 


.SKITSCH.

RUCKZUCK ZUM DESIGN-STÜCK Wie einen ock kann man diese Lampe über die Glühbirne ziehen. « upe» hat dafür einen speziellen inschnitt, damit der farbenfrohe Schirm über die nackte Leuchte passt. Glühbirne anziehen, Designer-Lampe fertig. www.skitsch.it

«I could say things with color and shapes that I couldn't say any other way.» Georgia O'Keeffe, amerikanische Malerin

.ASZTALOS.

KLASSIKER, NEU INTERPRETIERT Dieser Stuhl erweist unmiss erständlich auf den Stil des späten 1 . ahrhunderts, als der Tischlermeister ichael Thonet aus Wien die Bugholz- öbel erfand. Die schlanken Konturen harmonieren mit den kur igen, eleganten Formen des Sitzes, so wie man es aus der Hauptstadt sterreichs kennt klassisch und modern. Der «Wiener Chair» präsentiert sich in schwarz lackiertem Holz und einer Strohrückenlehne. www.asztalos.com

traumhaus 

1


KALEIDOSKOP

E

S

.BIELEFELDER WERKSTÄTTEN.

HELLE KOMBINATION «Teatime» ist aparte Leuchte und Beistelltischchen in einem. An ein Teelicht erinnernd wird sie dank lederumwickeltem Drahtgriff zu einem mobilen Lichtspender, ein schweigsamer Begleiter durch die Dunkelheit. www.bielefelder-werkstaetten.de

.EAGLE PRODUCTS.

STILVOLL ZUGEDECKT Leuchtende Farben und flauschige Wolle bringen gleich zweimal Wärme ins Leben. Die robuste Doubleface-Lodendecke «Bozen» überzeugt mit ihren kräftigen Farben, das Streifenplaid « eran» aus Schurwolle und olyamid ist der perfekte Kuschelpartner. www.eagle-products.de

.IRE.

REISETASCHEN ZUM SITZEN Be uem und dekorati sehen sie aus, die Gepäckstücke Bag, Bo und Trunk. it den Kissenhockern aus der Accessoire-Serie «Luggage» des schwedischen olstermöbelherstellers re gewinnt eder aum an legerem Komfort. www.iremobel.se

1

traumhaus 


Die echte Schweizer

BRUNNER KÜCHEN AG CH-5618 Bettwil Tel. 056 676 70 70 www.brunner-kuechen.ch Grosse, vielseitige Ausstellung mit 30 komplett eingerichteten Küchen in Bettwil. Vom Design, Planung über die Produktion bis zur Montage alles aus einem Haus. Info Nr. 106

Küche


IM IE I S R U HAUSE SEI Es braucht Mut, sein Haus in einer knalligen Farbe zu gestalten. Ein Ehepaar im Wallis ging dieses Wagnis ein und bereut den Entscheid überhaupt nicht. TEXT SI VA A MEISE

1

FOTOS HO

ER ACO U

traumhaus 

ICO AS SE

A CHE


traumhaus 

1


Idyllisch mit viel Freiraum zeigt sich das weitläufige Grundstück. Der Hauseingang führt durch die hölzerne Flügeltüre in den grün ausgekleideten Patio.

O

b man sein Haus in seiner Lieblingsfarbe bemalen oder einrichten soll, darüber kann man sich streiten. edenfalls waren sich Herr und Frau abillard ganz sicher, dass sie zumindest Teile ihres igenheims in einem knalligen Grün haben wollten «Die Farbe gefällt uns wirklich gut, und wir hoffen, dass sie uns nie erleidet.»

Das aar, beide in den ittfünfzigern, erfüllte sich mit dem Bau einen lang gehegten Wunsch. in Haus nur für sie zwei und ihren Hund. infache Formen und natürliche aterialien zu einem kleinen aumprogramm auf einer bene kombiniert, sollten das Gefühl erbreiten, hier alt werden zu wollen. Auf den 1 m haben sie nichts zu iel, aber alles, was sie brauchen. Die grosszügige arzelle on 1 m erbte hilippe abillard on seinem ater. in schönes Stück Land am Hang on Grimisuat, oberhalb on Sitten. Die Beschaffenheit und Ausrichtung des Baugrunds war für die ositionierung des Hauses entscheidend. «Wir haben das Gebäude ganz ans nde des Terrains geschoben bis an die Kante, damit ein kleiner berhang möglich war», erklärt der Architekt Fran ois eyer. So ist man auf dem Balkon komplett on der atur umgeben und kann den ichhörnchen beim Herumspringen zusehen. Lassen die Bäume im Herbst ihre Blätter fallen, kommt die Sicht über das honetal umso 2

besser zur Geltung. Ganz im ungestörte uhe geniessen.

ri aten kann man die Ausblicke und

BAUHERR MIT SONDER UN TION Der erste ntwurf für das Haus in Grimisuat war dem hepaar zu gross und hätte das Budget gesprengt. So sass man an einen Tisch und ersuchte einzusparen, wo es für die Kundschaft erkraftbar war. Die Lösung Bei den Aufwänden des Architekturbüros Abstriche machen, dafür sollte der Bauherr einige Aufgaben selber übernehmen. Somit trat hilippe abillard gewissermassen die olle des Bauleiters an, obwohl er darin wenig rfahrung hatte « ch habe immerhin die handwerkliche Begabung meines aters geerbt und mir ansonsten alles on befreundeten Fachleuten erklären lassen. ch wollte sowieso nur mit regionalen Firmen bauen, also kümmerte ich mich gleich persönlich um die Offerten.» Was sehr selbstständig und unkompliziert klingt, war für den Architekten die grösste Herausforderung. Die orgaben und läne mussten so präzise sein, dass die ro ektbeteiligten ohne Kontakt zum Architekturbüro die richtigen Lieferungen erbrachten. «Wir wussten halt nicht, ob es auf der Baustelle schliesslich passen wird, so wie wir es uns

traumhaus 


Die Küche wurde vom Schreiner in der Form einer Box konzipiert – mit weissen Fronten und grünem Kern. Geräte und Herd sind von Miele, die Armatur ist von Arwa. Unten: Im detaillierten Grundrissplan sind die farbigen Elemente gut erkennbar. Eingang, Küche, Bad und Balkon strahlen in Grün.

In das kompakte Raumprogramm passte das Wohnzimmer am besten ins Zentrum. Mit Weiss und Grau herrschen hier dezentere Farben vor.

traumhaus 

21


INSPIRATION

AUE

HEU E

Rechts oben: Der Bio-Pool wurde erst einige Zeit nach Fertigstellung des Hauses gebaut. Die Reinigungszone befindet sich etwas entfernt auf dem Grundstück.

«Grün ist unsere Lieblingsfarbe. Wir hoffen, sie verleidet uns nie.»

Rechts unten: Der Speicherofen erwärmt im Winter nicht nur den Essplatz, sondern gleich das ganze Haus. Das Modell aus Naturstein von Attika passt zu den Sichtbetonwänden.

Die Bauherrschaft

Oben: Grün in Grün: Hier verschmilzt der Balkon mit der Umgebung. Rechts: Im Bad ging man mit der Farbe aufs Ganze – ausser bei den Details: Waschbecken von Schmidlin, Spiegelschrank von Loosli, Armaturen von KWC. Unten: Das Oberlicht sorgt für die natürliche Erhellung in der Dusche.

orstellten. Aber hilippe abillard hat seinen ob wirklich sehr gut gemacht», lobt Fran ois eyer. Besonders gelungen ndet der Architekt das usammenspiel on nnen- und Aussenraum « eder Wohnbereich hat andere Licht erhältnisse und Ausblicke, weshalb sich die Beziehung zur mgebung eweils erändert.» Die Fassade aus ergrautem Tannenholz ummantelt die Betonkonstruktion und erleiht dem Haus einen Scheune-artigen Charme. m nnern ndet das Duo Holz und Steingemisch ebenfalls erwendung Sichtbetonwände und arkett aus alter iche. An ier Stellen werden diese natürlichen aterialien edoch unterbrochen. Knalliges Grün wurde bewusst für die aumunterteilung eingesetzt. ingang, Küche, Bad und Balkon sind die Auserwählten. « ur Orientierung und Schaffung unterschiedlicher Atmosphären dachten wir uns diese grünen Farbbo en aus», erklärt der Architekt. Die Wahl des nalen Farbtons überliess er komplett der Bauherrschaft. So sehen die abillards nun Knallgrün. Allerdings gibt es keinen geschlossenen, bunten aum, da man sich für Glastüren entschieden hatte. Offenheit und Transparenz spiegeln sich auch in den bodentiefen Fenstern. om Wohnzimmer hat man darum den Blick bis ins Büro. «Das ist sehr nützlich, da unser zwei ähriger nkelsohn ein22

mal in der Woche bei uns übernachtet und wir den aum zurzeit als Kinderzimmer brauchen», führt hilippe abillard aus. ebenan be ndet sich das Bad, das zum Schlafbereich des hepaares hin erglast ist. Schreinermöbel, Waschtisch und Toilette in Weiss brechen die sonst durchgehend grüne Gestaltung. Das Schlafzimmer besteht aus dem Bett und einer Wand mit praktischen inbauschränken, die den aum om Wohnbereich trennt. Am Sofa orbei erscheinen um die cke die Küche und der ssplatz. Auch ein eduit und Gäste-WC konnten noch untergebracht werden.

ZUM ABSCHLUSS DAS BESTE ach dem inzug und der ersten Gewöhnungsphase nahmen die igenheimbesitzer die Gestaltung des Gartens in Angriff. Der halb gepflasterte Kiesweg, die grosszügige asenfläche und natürlich der Bio- ool mit gemütlicher Lounge- cke machen den Aussenraum zur pri aten Wohlfühloase das Highlight für Bewohner und Hund.

traumhaus 

A

-I


INSPIRATION

AUE

HEU E

FRANÇOIS MEYER Architekt und Inhaber von Meyer Architecture, Sion www.meyerar.ch

ran ois Me er, warum ist dieses Baupro ekt eine gute eferenz für Sie? Das Grundstück ist wunderschön, und das Haus passt sich diesem sehr gut an. an fühlt, dass die Anordnung der äume, a das ganze Konzept, den Ansprüchen der Bauherrschaft oll entspricht. Die bescheidenen latz erhältnisse brachten uns auf die dee, den Grundriss in erschiedene Bo en aufzuteilen, um unterschiedliche Atmosphären zu schaffen. udem ndet alles auf einer bene statt, was bei dieser Architektur bestens funktioniert. s ist zwar recht klein, dafür aber praktisch und sehr gemütlich. Mit welchen Materialien arbeiten Sie besonders gerne? ch mag es, wenn Oberflächen eine natürliche Struktur haben, so wie Holz oder Beton. Die unterschiedlichen uancen kann man gut kombinieren und ausgesuchte Stellen damit bewusst akzentuieren. Für mich müssen aterialien lebendig sein, nicht wie eine glatte Gipswand oder aufgemalte, flache Farbe durch die Strukturierung erhält die Oberfläche erst ihren einzigartigen Charakter.

In einigen Ihrer Pro ekte haben Sie starke arben eingesetzt. Wie kommt es dazu? ir gefällt der Kontrast einer auffälligen Farbe zu den natürlichen aterialien. Grün ist die Farbe der atur, darum setze ich sie gerne in der Architektur ein. m usammenspiel mit Holz oder Beton erzeugt es eine gewisse Spannung. Dass der Bauherr dieses ro ekts gerade ein so schrilles Grün wollte, war komplett seine ntscheidung. Wäre es nach mir gegangen, hätte es durchaus etwas zurückhaltender sein dürfen, aber da wir die Farbe nur punktuell in Teilen des Hauses eingesetzt haben, wirkt es doch harmonisch. nd trotzdem ist das Grün sehr dominant, weil das ergraute Tannenholz sich so gut mit dem Beton erträgt.

QUERSCHNITT

ANSICHT WEST

Welcher aum ist Ihrer Meinung nach der Wichtigste in einem Einfamilienhaus? Als rstes kommt mir der Aussenraum in den Sinn. Der Garten, die Terrasse, der atio die Beziehung on drinnen und draussen möglichst unkompliziert erschmelzen zu lassen ist in fast edem meiner infamilienhäuser das Hauptziel. ch selbst wohne in der Stadt und würde mir bei einem mzug aufs Land den Wunsch nach einem grosszügigen Aussenraum sofort erfüllen. Welche Aufgabe erledigen Sie am liebsten w hrend einer Bauphase? ch nde die eit der ntwurfsarbeit natürlich sehr spannend, da ich an diesem unkt noch iel ausprobieren kann. Damit die dee zu den Kundenwünschen passt, braucht es oftmals mehrere Anläufe. weifellos baue ich sehr gerne, also möchte ich auch umsetzen, was ich entwerfe.

TECHNISCHE ANGABEN [ KONSTRUKTION ] assi bauweise Dach ternit Fassade Tannenholz anthrazit

[ RAUMANGEBOT ] Grundstückfläche 1 ettowohnfläche 12 m immer ,

m Anzahl

[ AUSBAU ] Wände Sichtbeton und erputz Boden arkett aus alter iche Türen Holz oder Glas

[ TECHNIK ] Heizung Luft-Wasser-Wärmepumpe, Speicherofen Schwimmbad Bioool mit einigungsbecken

2

traumhaus 


« Meine Küng Sauna

und ich: einzigartig. » Erleben Sie uns in Wädenswil auf 800 m2 oder online. +41 (0)44 780 67 55 kuengsauna.ch

TÄFERUNG MIT STABPROFIL Ob innen oder aussen, eine Verkleidung mit edlem Stabprofil macht aus jeder Sauna ein Designobjekt. TOWER OFEN Der elegante Designofen Tower® verfügt über zwei getrennte Heiztürme. Ein herausnehmbarer Wasserbehälter mit Kräutersieb und Ölschale schafft ein unvergleichliches Saunaklima mit vielfältigen Therapiemöglichkeiten.

Info Nr. 107


PA ORAMA IC I IE SCH EI Bei diesem ländlich gelegenen Haus wurde die Umgebung in den Mittelpunkt gestellt. Die Aussicht über die Landesgrenze ist der unbestreitbare Hauptgewinn. TEXT SI VA A MEISE

A

m Fusse des Bregenzerwaldgebirges im sogenannten Bodenseebecken liegt Dornbirn. Die österreichische Gemeinde in orarlberg hat den Blick über den See in die Schweiz. «Diese fantastische Aussicht, umgeben on heimischem Gebirge und Wald, ist der absolute Glanzpunkt dieses Hauses», schwärmt der Architekt. Die Grundstückfläche umfasst grosszügige 12 m , wo on edoch ein Teil landwirtschaftliche Fläche blieb. Dies störte das ro ekt aber keineswegs, war doch sowieso on Anfang an geplant gewesen, an der steilen Hanglage in die Höhe zu bauen. « s war das iel, möglichst weit oben einen aum zu schaffen, so als wäre man auf einer Aus-

2

FOTOS

M ARCHI E

UR

sichtsplattform», erklärt der Baufachmann. ebst den baugesetzlichen orschriften galt es auf über m ü. . auch die mwelteinflüsse zu beachten. Die e ponierte Lage lässt Stürme und schneereiche Winter nicht spurlos an der nfrastruktur orbeiziehen. Die perten on k m Architektur aus Bregenz arbeiteten darum ein statisches Konzept aus, das on aussen nicht direkt zu entschlüsseln ist. Drei aufeinandergestapelte Baukörper de nieren die Architektur. in Sockelgeschoss aus Beton wurde parallel zur Höhenlinie in den Hang geschoben und bildet den aum für ingangsbereich, Technikraum und Doppelgarage. Der massi e Sockel trägt einen deutlich grösseren, schlicht gestalteten Körper traumhaus 

aus Holz. Obenauf liegt ein weiteres Geschoss, das senkrecht zu den beiden unteren hang- und talseitig markant ausragt. « ur Front war ein Stützpfeiler un ermeidlich. Die ligrane Säule war aber möglich, weil die Last über den Dachträger nach unten geleitet wird», führt der Architekt aus.

GESPIEGELTES

ONZEPT

edem der drei Geschosse wurde eine andere aterialität gegeben. Beton, Weisstannenholz und eine Kupfer erkleidung machen die nterteilung auch on aussen klar sichtbar. ber eine einläu ge Treppe erreichen die Bewohner den mittleren Hausteil und damit ihre pri aten äumlichkeiten.


DACHGESCHOSS

OBERGESCHOSS


INSPIRATION

AUE

HEU E

Bodentiefe Fenster sorgen für viel Licht im von Eichenholz geprägten Ambiente. Auf der windgeschützten Terrasse kann man die Sonne auch im Winter geniessen.

«Weil das Haus über der Nebelgrenze steht, fallen im Winter fast keine Heizkosten an.» Der Architekt

Aus der Verlängerung der Küchenfront wird ein Wohnzimmermöbel. Das Cheminée dient als Raumteiler, lässt jedoch durch die Sitzmöglichkeit freie Sicht auf den See.

2

traumhaus 


Westlich orientiert liegt das Schlafzimmer mit Ankleide und Bad, ichtung Osten ein Gästezimmer, Büro und ein zweites Bad. Als eine Art ufferzone zwischen den beiden pri aten Bereichen fungiert die Bibliothek mit latz für einen Konzertflügel. Gleichzeitig di idiert eine eingeschobene Loggia optisch und räumlich auf. «Diese Terrasse kann auch im Winter gut genutzt werden, da sie iel Sonne bekommt und windgeschützt konzipiert wurde», weiss der laner. Bodentiefe anoramafenster öffnen das entrum der tage hangseitig mit Blick auf die angrenzenden Weideflächen der benachbarten iehbauern. Das ichenparkett leistet seinen Beitrag zur hellen Atmosphäre, ebenso die weisse Decke. Dahinter steckt Konzept, wie der Architekt errät « s gehört zum nnenentwurf, dass im ittel-

geschoss die ertikalen holzig und die Horizontalen weiss sind. Auf der Dachetage ist es nämlich umgekehrt.»

GUTE

O-BILANZ

n der erlängerung des ingangsgeschosses schliesst sich der zweite Treppenlauf in den obersten Stock an. Hier sind sämtliche äume talseitig über die gesamte Länge und Höhe erglast. Dies macht es möglich, die Sonneneinstrahlung als passi en nergiebeitrag zu nutzen. «Weil das Haus im Winter über der ebelgrenze steht, entstehen in den kalten onaten kaum Heizkosten. nd für die bergangszeit kommt ein Holzofen zum insatz», klärt der Architekt auf. Das Chemin e dient zugleich als aumteiler zwischen Küche und Wohnzimmer.

Aber damit einem der Ausblick om sstisch aus nicht erdeckt wird, plante der Ofenbauer einen Ausschnitt mit Sitzmöglichkeit. eicht die Wärme der Sonne und des Kamins mal nicht aus, können die Hausbesitzer auf weitere Heizungstechniken zurückgreifen. ine rdsonde mit Wärmepumpe sowie eine Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung sind installiert. Da mwelt erträglichkeit ein wichtiges Thema war, achteten Bauherrschaft und Architekt auf heimische ualität und die ko-Bilanz. Die gesamten Dachflächen des ittelgeschosses werden als Terrasse genutzt. in schier endloser anoramablick auf die Alpenkette und über den gesamten Bodensee lässt tatsächlich das Gefühl aufkommen, man sei auf einer Aussichtsplattform.

Das gesamte Dach des Mittelgeschosses wird als Terrasse genutzt. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick über den Bodensee.

traumhaus 

2


INSPIRATION

AUE

EI

HEU E

A

R ARCHI E

UR

Auf einer Lichtung im Wald in der Nähe des niederländischen Beekbergen wurde eine einzigartige Villa gebaut, die von der öffentlichen Strasse nicht sichtbar ist. Zwischen den Bäumen taucht eine kegelförmige Betonskulptur mit einem gekrümmten Strohdach auf. TEXT ER E

E

FOTOS VO

ER MICHAE

[ WAS ] ine kegelförmige, skulpturgleiche illa aus Beton, Glas und Stroh

[ WER ] r. Ger Kengen, Factor Architecten b. ., iederlande

[ GRUNDSTÜCK ] in grosses, leicht geneigtes Grundstück im Wald bei Beekbergen, iederlande, das durch die umliegende Landschaft or fremden Blicken geschützt ist.

[ HERAUSFORDERUNG ] Die Hälfte des Gebäudes be ndet sich unter der rdoberfläche. So konnte die zugelassene Baufläche fast erdoppelt werden. Damit ausreichend Licht ins Gebäude dringen kann, mussten die schräge Landschaft und die Architektur geschickt zusammenspielen.

[ LÖSUNG ] Die beiden geschwungenen Formen die aus Beton geschnittene Kegelschale und das gekrümmte Strohdach tragen aufgrund ihrer Form zur metaphorischen Schutzwirkung bei, die on der illa ausgeht. Sie sind gewissermassen zwei Hände, die den nnenraum umschliessen. Diese Hauptform und die Kombination der beiden Hauptmaterialien Beton und Stroh machen das Haus zu einer ganz besonderen rscheinung in der atur.

[ BESONDERH EIT ] Das schräge Waldgebiet ndet Anschluss im nnenraum, dem nterieur der illa. Die erschiedenen benen erfügen eweils über ihre eigene erbindung zu der mgebung. Dies wird ermöglicht durch die zahlreichen asymmetrisch angelegten ffnungen in der Sichtbetonfassade des Gebäudes. nter dem Glasdach im obersten Stock liegt ein grosszügiges Hallenbad.

Oben: Wie Hände, die sich schützend um den Innenraum legen, umschliessen die gekrümmten Formen der Fassade und des Strohdachs die Villa. Unten: Das Gebäude passt sich so in die Landschaft ein, dass die Ebenen einen Anschluss zum Aussenraum haben – auch das Untergeschoss, das die Garage sowie den sekundären Schlaf- und Arbeitsbereich beherbergt.

traumhaus 


Links: Die Villa wird von einem Schwimmbad gekrönt, das unter dem Glasdach des obersten Geschosses liegt. Ein zentraler Glasaufzug und eine Treppe erschliessen alle Ebenen. Unten: Das grosse Wohnzimmer liegt auf der Hauptebene der Villa. Einen Stock tiefer befinden sich die Küche und das Schlafzimmer, das Esszimmer bildet ein Zwischengeschoss.

traumhaus 

1


INSPIRATION

AUE

HEU E

QUERSCHNITT

Links: Mit gezielt platzierten Öffnungen in der Fassade des Gebäudes wird eine Verbindung zur naturnahen Umgebung geschaffen. Unten: Das Wohnzimmer ist nach Süden ausgerichtet. Fensterfronten lassen den Blick auf das satte Grün des Waldes frei. Ein offenes Cheminée dient zugleich als Raumskulptur.

2

traumhaus 


Geregelte Feuerstelle  Die automatische Luftregelung erlaubt eine saubere Verbrennung. Die langanhaltende Wärmeabstrahlung sorgt für behagliche Gemütlichkeit – einfach perfekt.  Zum Beispiel der Kaminofen Ficus-II

Ein Unternehmen der V-ZUG AG

www.sibirtherm.ch Info Nr. 108

Info Nr. 109

KOBELT AG Staatsstr. 7 · 9437 Marbach Pilgerstr. 1 · 5405 Baden-Dättwil Info & Beratung: 071 775 85 85 www.kobelthaus.ch

R RENÉteBndAeUr MArcGhAitRekTtNE Bera

IT M R E S U Ä H H C S N U „W UNG.“ T A R E B R E H IC L N Ö S PER

HAUSIDEE: FLYDO


EISSER RIS A MI I E E E Aus schlichter Geometrie wird ein spannender Kรถrper: Dieses Haus bricht mit Stereotypen und schafft einen abwechslungsreichen Lebensraum. TEXT A

AE

I

FOTOS HO

ER ACO


INSPIRATION

AUE

HEU E

Rückzugsort: Im Dachgeschoss liegt eine Galerie, die als zweites Wohnzimmer dient und zum Lesen oder Musikhören einlädt.

ier Wände und ein Satteldach So sieht in den meisten Köpfen das typische Haus aus. bendiese simple Form bildet die Grundlage des weissen infamilienhauses im Thurgau. «Das Satteldach war in dieser one ein uss», erinnert sich hilipp Adank, Geschäftsführer on Adank artner Architektur. Die Bauherrschaft wünschte sich aber ein modernes uhause. «Wir haben dem Gebäude eine klare, einfache Form gegeben, ohne ordächer», sagt der Architekt. m nicht unterkellerten Baukörper wurden nebst den Wohnräumen auch die eben- und Technikräume, ein Weinkeller und sogar die Doppelgarage untergebracht. So entstand ein kompaktes olumen ein indruck, der durch die einheitlich weisse Farbe der Fassade und des Dachs erstärkt wird. «Die aterialeinheit lässt das Haus fast wie ein Kristall wirken», sagt hilipp Adank. Doch was auf den ersten Blick simpel erscheint, fasziniert bei weiterer Betrachtung mit subtilem Formenspiel. Die inschnitte der Fenster, der Terrasse und des gedeckten Gartensitzplatzes erleihen dem usseren des Hauses eine lockere Dynamik. Die hinterlüftete Fassade besteht aus unterschiedlich grossen, rechteckigen ternitplatten, sie sich zusammen mit den Fenstereinschnitten zu grösseren echtecken und schliesslich zu einer ganzen Wand zusammenfügen. Die erschiedenen Formate der Fenster unterstreichen die erspieltheit. «Dank den inschnitten wird aus dem einfachen Grundkonzept eine spannende Form», weiss der Architekt.

ne Attikawohnung», errät die Bauherrin. So gelangt man durch die ingangstür zur assi holztreppe. in breites, trapezförmiges Treppenauge lässt Tageslicht in den ingangsbereich. in skulpturales Geländer aus wild überkreuzten etallstäben leitet den Blick in die Höhe. Oben angekommen steht man im eigentlichen Herzstück des Hauses Küche und sszimmer. « ch koche sehr gerne und lade regelmässig Gäste ein», sagt die Bauherrin. «Darum haben wir das Haus sozusagen um die Küche herum gebaut.» ntsprechend grosszügig ist auch die Gestaltung, die on oggenpohl ausgeführt wurde. Weisse Hochschränke bilden eine lange eile. eben Backofen und Steamer sind dort ersteckt auch ein Kühlschrank und ein separater Tiefkühler untergebracht. Gegenüber liegt die grosse nsel, welche die Spüle und das nduktionskochfeld beherbergt. ine massi e Arbeitsplatte aus Silestone in warmem Grau bietet genug latz zum üsten, Schneiden, i en oder auch einfach Kaffee trinken. « nser Farbschema für die Küche war Coffee and Cream »,

WOHNEN IN DER MITTE Wer das kompakte Haus durch die ingangstür betritt, gelangt nicht gleich ins Wohnzimmer. eben dem Büro und den immern der erwachsenen Kinder der Bauherrschaft liegen im rdgeschoss die ebenräume Technik, Waschküche, Weinkeller und Garage sind hier untergebracht. Das Wohnen ndet weiter oben statt ein ausdrücklicher Wunsch der Bauherrenfamilie. « rsprünglich wollten wir eitraumhaus 

«Wir haben dem Gebäude eine klare, einfache Form ohne Vordächer gegeben.» Philipp Adank, Architekt


Oben: Der Essbereich und die Küche mit Geräten von Gaggenau bilden das Herzstück des Hauses. Rechts: Die Familie zieht die Terrasse im ersten Stock dem Gartensitzplatz vor, da sie die Aussicht öffnet und gleichzeitig die Privatsphäre wahrt. Rechts aussen: Die Wände im Haus sind in sanften BeigeTönen gestrichen, was der Licht stimmung eine besondere Wärme verleiht.

traumhaus 


INSPIRATION

AUE

HEU E

sagt die Bauherrin. «Die latte sollte ursprünglich braun sein, wurde aber in einer falschen Farbe geliefert und sie ge el mir iel besser » in Gegenstück zur Küche bildet der ssbereich mit seinem langen Tisch aus ussbaumholz. Der geölte arkettboden, ebenfalls aus amerikanischem ussbaum, zieht sich aus dem ssbereich in die Küche. twas abseits und ein paar Stufentritte weiter unten liegt ein einladender Wohnbereich mit Sitzecke und einem kunst ollen etallchemin e, das im Winter für gemütliche Abende sorgt. Auf demselben Stock ist auch der lternbereich mit Schlafzimmer, Ankleide und grossem asterbad mit Badewanne und Walk-in-Dusche zu nden. ine weitläu ge Terrasse im Süden gibt den Blick auf die Landschaft und die Berge frei. Hier ist die Familie nicht nur im Sommer anzutreffen Der beheizte Aussenwhirlpool ist or allem in der kalten ahreszeit ein Highlight. «Auf der Terrasse ist man im Freien und kann die Aussicht geniessen, aber man ist trotzdem or fremden Blicken geschützt», erklärt die Bauherrin.

LARE

ORSTELLUNGEN

Das Dachgeschoss des Hauses besteht aus einer Galerie, welche die Terrasse überblickt. wei geschlossene äume bieten Stauraum, während der lang gezogene ittelteil als ückzugsort dient Hier kann das hepaar lesen, usik hören oder fernsehen. nter den Dachschrägen ist der indruck der Attikawohnung, die sich die Bauherrschaft ursprünglich gewünscht hatte, ollkommen. Das Haus

«Wir haben das Haus um die Küche herum gebaut.» Die Bauherrin

genau nach den orstellungen seiner Klienten zu entwerfen, el hilipp Adank in diesem Fall besonders leicht « ch kenne die Bauherrschaft pri at schon lange und habe auch geschäftlich mit dem Bauherrn zu tun», sagt der Architekt. So konnten beide arteien stets ehrlich und offen miteinander kommunizieren. ntsprechend unkompliziert gestaltete sich der lanungs- und Bauprozess. «Die Bauherrschaft hatte klare orstellungen da on, was sie wollte», erinnert sich Adank. «Deshalb konnten wir bereits den ersten ntwurf als Grundlage für die lanung nehmen.» u den Wünschen der Hausbewohner zählte auch nergiee zienz Das Haus ist nach inergie zerti ziert und wird über eine Wärmepumpe mit rdsonde beheizt.

Geometrie in Aktion: Durch die Einschnitte der Fenster und der Terrasse erhält der Baukörper eine spannende, dynamische Form.

traumhaus 


www.elbau.ch

DACHCOM

Die Realität besteht nicht nur aus Tatsachen. Sie ist das, was du aus ihr machst. Es ist deine Welt.

Deine Fantasie. Dein Charakter. Deine Elbau. Küchen mit Charakter. Info Nr. 110 Info Nr. 111

5 – 95%

95 – 5%

CONVERSIO design by atelier oï swissmade Die exklusive Leuchte CONVERSIO verfügt über eine mechanische Lichtlenkung und erinnert durch ihre ausgefeilte Feinmechanik an die Präzision eines Schweizer Uhrwerks. www.illuminartis.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch vom 18. - 22. November.


RE

ER IE E HI AUS

Der Infinity-Pool ist der wahre Schatz für die Bewohner dieses Davinci-Hauses, wobei die Lage mit Blick auf den Genfersee auch einen Preis verdient hätte. TEXT SI VA A MEISE

FOTOS

traumhaus 

AVI CI HAUS


iel Glas ist bezeichnend für die Architektur on Da inci Haus. Den Wunsch nach Transparenz, Licht und einem offenen Grundriss erfüllen die Holzfachwerkhäuser daher immer mit Bra our. Dieses Ob ekt am Hang on ontreu , umgeben on ebbergen, unterscheidet sich mit einzigartigen Details edoch klar on seinen Artgenossen. Der Bauherr, Designer on Beruf, konnte seine orstellungen om passenden Haus für die Familie frei umsetzen. « nser iel war es, Lebens ualität zu schaffen. Wir wollten das Beste aus der wunderbaren Aussicht herausholen und eine optimale Wohnsituation für die ganze Familie kreieren», beschreibt er. Der Blick auf die Berge und den Genfersee ist garantiert un erbaubar also eine Toplage fürs eigene Daheim. Auf dem Grundstück befand sich eine etwa zwölf ahre alte Bestandsimmobilie, ein Da inci Haus, das die neuen Besitzer komplett entkernen liessen. Wände wurden entfernt oder neu eingezogen, sodass ein ganz neuer Grundriss entstand, der den Ansprüchen der fünfköp gen Familie gerecht wurde. «Wir brauchen iel latz edes unserer drei Kinder sollte ein eigenes immer haben, zusätzlich noch aum für Gäste sowie ein Arbeitszimmer und einen pri aten ückzugsort für uns als aar», so der Familien ater. Balkone und Terrassen wurden allesamt ergrössert, teils auch ins Haus integriert, um mehr Wohnfläche zu erhalten. «Bei der Gestaltung der Terrassen kam es uns or allem darauf an, klare Linien einzuhalten. Das rgebnis sind Oasen mit OutdoorSauna, n nity- ool und Lounge. nsere rwartungen wurden weit übertroffen», schwärmt die Bauherrin.

DER INDIRE TE ZUGANG ZUM SEE Wer das Glitzern der Wasseroberfläche des Sees eden Tag sieht, wünscht sich auch, darin zu schwimmen. Kein roblem, dachte der Bauherr, und ermöglichte seiner Familie einen isuellen, indirekten ugang ins kühle ass. Der ngenieur und Designer entwarf ein Wasserbecken, das optisch mit dem Genfersee erschmilzt. ine berlaufkante sorgt für das spektakuläre usammenspiel. icht ganz unkompliziert gestaltete sich aber die lanung des n nityools « ch wollte diese abgerundete Form aus delstahl, fand anfangs edoch keinen Hersteller, der das machen wollte. Schliesslich gab es eine Firma, die mir an Ort und Stelle die hängende Konstruktion anfertigte», erinnert er sich. rgänzt mit einem acuzzi, gibt es fast keinen schöneren latz, um das anorama zu geniessen. Konkurrenz macht immerhin die Aussensauna, die in einem separaten Häuschen im Garten steht. Der Bauherr selbst hat sie gestaltet und in derselben Leichtbau-Technik on Da inci Haus bauen lassen wie das Hauptgebäude. n der aturstein-Badewanne direkt neben der Schwitzstube kann man sich erfrischen und danach im apanischen Garten entspannen. «Wir freuen uns über eden Tag, den wir draussen erbringen können.» m Hausinnern herrscht eine lichtdurchflutete Atmosphäre mit natürlichen aterialien. Das durchgehende erbau- arkett erströmt Wärme, die schwarzen Bauträger betonen die Architektur. Der ingang zum rdgeschoss führt orbei an der zentralen Treppe in den Wohnessbereich und die Küche. Die Arbeitsplatte der Kochinsel ist mit einer e klusi en Holzabdeckung, wie man sie on achten kennt, ausgestattet. Gemeinsam kochen und den

Grosses Bild: Das Gefühl, im See zu schwimmen, erzeugt der halbrunde Infinity-Pool mit Überlaufkante auf besonders luxuriöse Art. Kleines Bild: Am Hang, umgeben von grünen Rebstöcken, kommt das Davinci-Haus schön zur Geltung.

traumhaus 

1


DACHGESCHOSS

ERDGESCHOSS

Zwischendecke VSG

Links oben: Wellness im Freien: Die Aussen-Sauna mit Feuerstelle und Badewanne. Links unten: Das farbintensive Merbau-Parkett steht im Kontrast zur weissen Küche.

KELLERGESCHOSS

Rechts oben: Das schwebende Bett und die schokobraune Badewanne, inklusive des sagenhaften Seeblicks. Rechts unten: Helles und freundliches Ambiente durch eine Dachverglasung im Wohnzimmer.

TECHNISCHE ANGABEN [ ARCHITEKTUR ] Da inci Haus GmbH Co KG, lben, www.da inci-haus.de Tag e ue passieren lassen Küche, ssplatz und Sofa-Landschaft bilden das kommunikati e entrum im uhause der Familie.

BADEN IM SCHO OTRAUM m Dachgeschoss be nden sich die pri aten äume. wei der drei Kinder haben hier ihr eigenes eich mit einem gemeinsamen Bad, das lteste im Bunde bewohnt im ntergeschoss ein separates Apartment. Der ückzugsort für die ltern beinhaltet neben einem grossen Schlafzimmer mit scheinbar schwebendem Designer-Bett eine begehbare Ankleide, Walk-in-Dusche und Doppelwaschtische. Dazu setzt die frei stehende Badewanne in Schokobraun dem Ganzen seine Krone auf. in Schaumbad mit Blick über den Genfersee Was will man mehr Tatsächlich könnte der Bauherr nicht zufriedener sein « ch nutzte die Chance, unser igenheim so zu bauen, wie wir es uns wünschten. Da inci Haus unterstützte meine deen und setzte auch das um, was sie noch nie gemacht hatten.» Deshalb führte die Kreati ität des Designers, gepaart mit der rfahrung der Da inci-Architekten und -Handwerker zum erhofften rgebnis ein Haus mit ool für die wigkeit.

[ KONSTRUKTION ] Holzfachwerkkonstruktion Dach Satteldach, eigung, indeckung Tegalit Fassade utz

[ RAUMANGEBOT ] ettowohnfläche 2 , m Anzahl immer separates Apartment

[ AUSBAU ] Boden Granit, erbau- arkett Wände Strukturierter eibeputz, Feinsteinzeugfliesen Türen Holzund Glastüren Fenster Drehkipptüren und Fest erglasung

[ TECHNIK ] Luftwärmepumpe Fussbodenheizung


AS E R UM E PAR ERREHAUS Das Baugesetz stand dem Wunschhaus im Weg. Anstatt aufzugeben, sah die Bauherrschaft darin eine Chance, etwas Neues auszuprobieren. TEXT A

AE

I

FOTOS

EA HEPP

A

ls die unge Familie erfuhr, dass das Baugesetz kein ollflächig zweistöckiges Haus zuliess, hätten sie das Grundstück in Langenthal beinahe aufgegeben. Für sich und ihre kleine Tochter hatten sie sich ein klassisches infamilienhaus orgestellt mit Garage, grossem Garten und mehrstöckig. « ch erinnere mich noch, wie wir an diesem Abend beschlossen, dass wir das Grundstück nicht nehmen», sagt der Bauherr. Doch in derselben acht träumte die Bauherrin on einem arterrehaus. Das bewog die Familie, ihre orstellungen zu überdenken. hr Architekt, ichael Lüdi on dealbau, fertigte die ersten Skizzen an. Bald war das einstöckige Haus eine Gewissheit. Die dee des Wohnens auf einer bene ge el der Bauherrschaft so gut, dass sie noch einen Schritt weiter gingen. «Wir wollten keinerlei Treppen und Höhenunterschiede», sagt der Bauherr. «Deshalb haben wir den Garten auf das i eau des Hauses aufschütten lassen.» Das rgebnis ist eine ebenmässige asenfläche, die sich wie eine Fortsetzung des grosszügig erglasten Wohnbereichs anfühlt. Die klare Formensprache hat die Bauherrschaft auch im nneren des L-förmigen Hauses durchgezogen. «Wir haben zwei Linien im Haus horizontal und ertikal», sagt der Bauherr. in grosser, offener Wohn- und ssbereich nimmt etzt einen der «Arme» des L-förmigen Grundrisses. in praktisches eduit bietet Stauraum und dient zugleich als aumteiler Auf einer Seite liegt der offene Wohnraum, auf der anderen der Gang mit den übrigen immern. Drei gleich grosse

Wenn auf einer Ebene, dann richtig: Als der Entscheid für ein Parterrehaus gefallen war, liess die Bauherrschaft auch den Garten anpassen. Wo vorher drei bis vier verschiedene Niveaus waren, ist heute bis auf den Kellerzugang eine fortlaufende Fläche.

traumhaus 


äume dienen als Kinderzimmer und Büro. Daneben liegt das grosse Familienbad. Ausgestattet mit einer begehbaren Dusche und einer Badewanne on Schmidlin, bietet das Bad genug latz für alle. Besonders praktisch ine zweite Tür erbindet das Bad mit der Ankleide und dem lternschlafzimmer. «So kann ich am frühen orgen ins Bad gehen und mich anziehen, ohne meine Frau zu wecken», sagt der Bauherr.

PRA TISCHE ÄSTHETI

Sichtschutzwände und Briefkasten aus rostigem Stahl: Zahlreiche Aussenelemente stellte der Bauherr, der eine Metallbaufirma besitzt, selbst her. Die Loosli-Küche wurde monochrom und funktional gehalten. Das Familienbad mit den Armaturen von Similor ist bis auf die blaue Walk-in-Dusche ebenfalls grau-weiss.

Bei der Gestaltung der nnenräume konnte die Familie zwei Grundsätze ereinen. «Wir haben beide einen Anspruch an sthetik, aber auch ein kleines Kind», sagt der Bauherr. raktisch, pflegeleicht und stil oll zugleich sollte entsprechend auch das nnere des Hauses sein, ohne unnötige Schnörkel, aber dennoch wohnlich. So wurden die Wände und die Küche in einem schlichten Weiss gehalten. Die schwarze Abdeckung aus dem Granit « ero assoluto» erleiht der grossen nselküche mit Geräten on - ug, iele und Siemens Bodenständigkeit. Besondere Wärme bekommt das Haus durch den Bodenbelag s wurde ein ichenparkett im «used look» erlegt, der mit seiner leicht ungleichmässigen Oberfläche dem Anspruch an flegeleichtigkeit gerecht wird. «Wir haben den Boden in der Ausstellung auf einer grösseren Fläche erlegt gesehen», erinnert sich der Bauherr. «Wären es bloss ein paar Dielen gewesen, hätten wir uns nicht getraut, ihn zu nehmen.» etzt schmückt der rustikal anmutende Belag mit seinem entspannten erlegemuster alle äume, ausser das Fa milien- und das Gästebad. Auch die Treppe in den Keller wurde mit demselben Holz ausgekleidet. Der Grundriss des bereits bestehenden Kellers wurde beim Bau nicht erändert. r bietet latz für Technik, Waschküche und Stauraum, sodass das rdgeschoss oll und ganz dem Wohnen dienen kann. «Die ntscheidung, ein arterrehaus zu bauen, war der ausschlaggebende oment bei der lanung», fasst der Bauherr zusammen. «Der Bauprozess mit dealbau erlief problemlos.» Die Geduld der Bauherrschaft hat sich ausgezahlt Sie konnten für ihr Haus ein ideal gelegenes Grundstück nden. Der mzug war dann auch nicht sehr weit Die Familie wohnte orher in einem ehrfamilienhaus direkt nebenan. « eden Abend gingen wir mit der Kleinen spazieren und sahen uns die Baustelle an», erinnert sich der ater. «Sie wusste genau, wo ihr immer sein wird.» So ist der Traum om arterrehaus für die unge Familie ealität geworden.

traumhaus 


Schlicht und wohnlich: Der rustikale Boden verleiht Wärme. Das eingebaute Wand regal dient als Stauraum und Dekorationsfläche zugleich.

TECHNISCHE ANGABEN

UNTERGESCHOSS

[ ARCHITEKTUR ] dealbau AG, www.idealbau.ch

[ KONSTRUKTION ] assi bauweise Dach Flachdach Wände Backstein Fassade Aussenwärmedämmung erputzt

[ RAUMANGEBOT ] ettowohnfläche 1 m immer ,

Anzahl

[ AUSBAU ]

ERDGESCHOSS

Wände erputz, latten in den asszellen Böden arkett iche Tabacco used look, latten in asszellen Fenster Kunststoff-Aluminium-Fenster -fach erglast Türe Aussentüre etall, nnentüren Holz

[ TECHNIK ] Luft-Wasser-Wärmepumpe Fussbodenheizung kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

traumhaus 

Aufwachsen mit eigenem Garten: Das wollte ihren Kindern ermöglichen. Die ebene Gartengestaltung bietet viel Platz zum Toben und Spielen.


Renggli AG

ER O

EIM

EI E

ie Familie hatte sich bereits für einen Architekten entschieden und von ihm ein Projekt entwerfen lassen. Doch die Partner fanden den Rank miteinander nicht. Sie hatten es sich anders vorgestellt, das Projekt von ihrem neuen Zuhause. Das von dem Architekten entworfene Projekt hat der Bauherrschaft nicht gefallen. Die Bauherrenfamilie hatte den Eindruck, dass der Architekt die Ohren verschlossen hatte, als sie ihm ihre Wünsche und Bedürfnisse beschrieben hatten. Deshalb machten sie sich auf die Suche nach einem neuen Baupartner. Die Arbeitgeberin der Bauherrin, eine Feng-Shui-Beraterin, empfahl ihnen dann die Renggli AG. So machte sich die Bauherrenfamilie neben vielen Gesprächen mit dem Projektberater und dem Architekten von Renggli auch auf den Weg nach Sursee und Schötz. Dort haben sie das Bürogebäude und das Werk des Generalunternehmers besucht. Das, zusammen mit ihren zwei Ansprechpersonen, hat schliesslich den Ausschlag für ein Renggli-Haus gegeben.

ENG SHUI UND MINERGIE-P Zwei Wünsche hat die Bauherrschaft gleich zu Beginn geäussert: Erstens sollte ihr zukünftiges Eigenheim nach den Regeln der

A

AU

chinesischen Harmonielehre Feng Shui gebaut sein. Zweitens sollte es für den umweltfreundlichen Minergie-P-Standard zertifiziert werden. Darauf aufbauend entwarf der Architekt von Renggli das moderne Haus mit Holzfassade und Satteldach. Die Bauherrin ist mit dem Resultat sehr glücklich: «Dank dem Renggli-Team empfangen wir nun Freunde und Familie an einem Ort, der uns voll und ganz entspricht.»

WOHNEN MIT AUSSICHT Das neue Eigenheim der Familie besticht mit klaren Linien und zurückhaltend stilvoller Einrichtung. Ein grosser Wohnraum nimmt den Grossteil des Erdgeschosses ein. Das Schwarz der offenen Küche kontrastiert mit den hellen Wänden, und eine geschwungene Frühstücksbar am Fenster bildet ein helles Plätzchen zum Lesen oder Snacken. Reduit, Büro und Gäste-WC vervollständigen das Erdgeschoss. Im Obergeschoss befinden sich ein grosszügiges Elternschlafzimmer mit begehbarem Kleiderschrank, ein Kinderzimmer, ein Atelier, ein Gästezimmer sowie die Badezimmer. Von der grossen Terrasse im Garten hat die Familie nun einen tollen Blick auf den nahen Genfersee.

traumhaus 


AUE

ERDGESCHOSS

MI S S EM INSPIRATION

OBERGESCHOSS

0

5

EFH Hottinger, La Croix VD

TECHNISCHE ANGABEN KONSTRUKTION: enggli-Holzsystembauweise Dach Satteldach Wände Beton im G, Holzelemente im G und OG Fassade Falzschalung Fichte Tanne in der Farbe «old chalet» RAUMANGEBOT: ettowohnfläche 2 m , immer AUSBAU: Wandbeläge nach Feng Shui, mehrheitlich Tapete Bodenbeläge iche geräuchert Decken Weissputz gestrichen Fenster Holz- etallfenster -fach erglast TECHNIK: Sole-Wasser-Wärmepumpe eteostation für Storensteuerung Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung

hoto oltaikanlage

RENGGLI AG St. Georgstrasse 2, 21 Sursee Tel. 1 2 2 2 mail renggli-haus.ch www.renggli-haus.ch

traumhaus 


Swisshaus AG

AR

UP ER AM O E SEE

A

m Bodensee im Thurgau hat sich eine junge Familie den Wunsch vom Eigenheim erfüllt. Das Hausmodell «Cadra», geplant und gebaut vom Generalunternehmen Swisshaus, verleiht Urlaubs-Feeling pur. Das Einfamilienhaus mit quadratischem Grundriss und Zeltdach versprüht mediterranen Charme. Dennoch verleiht die schlichte Architektur dem Haus eine moderne Dynamik. Die luftige Raumgestaltung bietet viel Licht und ermöglicht geselliges Wohnen mit offener Küche. Auf 165 m² hat die Familie mit 5,5 Zimmern genügend Raum zur persönlichen Entfaltung.

SCHNELLE UND

BERSICHTLICHE BAUPHASE

Vor ein paar Jahren wurde an der Stelle, wo jetzt das Haus steht, ein ganz neues Wohnquartier erschlossen. Das Bauland kam von der Gemeinde. Ein idealer Platz, um ein Zuhause für die ganze Familie zu realisieren. Die Besitzer sind mit ihrem neuen Heim mehr als zufrieden: «Unsere Wünsche wurden sogar übertroffen». Lange musste sich die Familie nicht mit dem Thema Hausbau beschäftigen: «Bis es losging, vergingen nur rund drei Monate», verrät der Bauherr. Der geeignete Baugrund war schnell gefunden und die Bewilligung wurde auch rasch erteilt. Auf die Frage hin, welche Qualitäten ein Baupartner mitbringen sollte, gibt es eine

klare Antwort: «Uns war wichtig, dass der Baupartner zuverlässig ist und die Kosten transparent aufführt. Das hat uns Planungssicherheit gegeben. Mit Swisshaus war das von Anfang an eine runde Sache. Die Zusammenarbeit war sehr gut, und wir wussten stets, wo die Reise hinführt.»

WOHL

HLEN DRINNEN UND DRAUSSEN

Einer der Herzenswünsche der jungen Familie war der grosse gedeckte Sitzplatz, der das gemeinsame Essen im Freien ermöglicht. Aber auch die Fassadenfarbe und die Raumhöhe wurden individuell angepasst. Ausserdem wurde eine Garderobe nach den Skizzen der Bauherren umgesetzt, und ein Schwedenofen wurde im Wohnzimmer integriert. Der Kamin kommt vor der rot bemalten Wand, die im Kontrast zu der ansonsten weiss gehaltenen Einrichtung steht, besonders gut zur Geltung. Das Obergeschoss beherbergt die privaten Räume der Eltern mit separater Ankleide sowie je ein Zimmer für die Kinder. Ein grosses Bad mit Wanne teilt sich die ganze Familie. Im Keller verbirgt sich noch ein beinahe 50 m² grosser beheizbarer Hobbyraum. Bei so viel Individualität ist es kein Wunder, dass sich die Familie pudelwohl fühlt: «Unser Haus ist eine Wohlfühloase.»

traumhaus 


AUE

ERDGESCHOSS

MI S S EM INSPIRATION

OBERGESCHOSS

TECHNISCHE ANGABEN assi bauweise Dach eltdach, mit iegeln eingedeckt Fassade erputz RAUMANGEBOT ettowohnfläche 1 m , immer AUSBAU Bodenbeläge Wohn- und assbereich latten, Schlafzimmer arkett und Teppiche Wandbeläge erputz, assbereich latten, Küche Glaswand Decke erputz Fenster Kunststoff TECHNIK: LuftWasser-Wärmepumpe, Boiler über W -betrieben

KONSTRUKTION

SWISSHAUS AG St. Gallen

Lenzburg 1 2 iederwangen 2 Hochdorf 1 ATGötzis Gratis- nfo Telefon info swisshaus.ch www.swisshaus.ch

traumhaus 

2

ontagny-pr s-

erdon

1


Huf Haus GmbH u. Co. KG

AR E

U

ESI

IM EI

er erste Blick: ein typisches Huf Haus. Doch halt! Ein Detail erreicht das Auge: Die neue Farbe «Huf Dunkelgrau» mit ihrem sanften Oberflächenglanz gibt der Fachwerkkonstruktion einen neuen Ausdruck und harmoniert mit den wohlgesetzten Farbakzenten der Eingangstür und dem von aussen wahrnehmbaren Interieur. Der durch den Rücksprung überdachte Eingangsbereich vermittelt einen ersten Impuls von geborgenem Zu-Hause-Sein.

HARMONISCHE SICHTBEZIEHUNGEN Das Entree zieht den Betrachter in seinen Bann. In der horizontalen Blickachse erschliesst sich hinter grosszügigen Glasflächen, einem Wandbild gleich, ein Stück gestaltete Natur im Licht der jeweiligen Tageszeit, komplementär zum Eingang. Davor, etwas ungewöhnlich platziert, findet sich ein grossräumiger Essbereich. Gleichzeitig wird das Auge über die scheinbar frei schwebende Treppe in die Vertikale gelenkt. Auch hier harmoniert der Weitblick durch die grossformatigen Dachflächenfenster mit einer interessanten Perspektive auf eine «Brücke», die zum einen den linken und den rechten Wohntrakt im Obergeschoss verbindet, zum anderen eine erweiterte Funktion als Bibliothek erfüllt. 2

A

Rechts neben dem dachhohen Essplatz erschliesst sich ein Wohnraum mit Sitzgruppe, der optisch nahtlos in eine Terrassen-Lounge übergeht. Draussen oder drinnen ist hier nur noch eine Frage des Wetters und der Jahreszeit. Ringsum bereichert der naturnahe Garten mit altem Baumbestand das Leben in diesem Haus.

EDELSTES DESIGN IM ARBRAUSCH Ein Stück mehr Geborgenheit findet man im Wohn- und Kaminzimmer, in dem sich nach Lust und Laune ein gemütlicher Fernsehabend verbringen lässt. Spätestens beim Gang in die offene Küche fällt auf, dass in diesem Haus ein Farbklang inszeniert wurde, der von Pink bis zu dunklem Violett das ganze Spektrum dieser extravaganten Farbe ausreizt, ohne Aufdringlichkeit auszustrahlen. Durch eine Kooperation des international agierenden Unternehmens B & B Italia, der Architekten von Huf Haus, sowie der Huf Tochtergesellschaft StilArt konnte ein Einrichtungskonzept realisiert werden, das sich dem Betrachter als einzigartige Symbiose von Architektur und Einrichtung erschliesst. Die gekonnt platzierten Kunstobjekte setzen Kontrapunkte zu den klaren Linien der Konstruktion und dem klassisch-modernen Stil von B & B Italia.

traumhaus 


AUE

traumhaus 

MI S S EM INSPIRATION


traumhaus 


AUE

MI S S EM INSPIRATION

Die zwei getrennten Schlafräume im Obergeschoss, die jeweils dazugehörigen Ankleidezimmer und die Bäder mit frei stehender Badewanne bilden intime Ruhe- und Wellnesszonen. Die auf einander abgestimmten Interieurobjekte werden in diesen Räumen durch handwerklich gefertigte funktionale Einbaumöbel ergänzt. Die Kombination aus edlen Stoffen mit violetten Farbakzenten, exklusiven Sitzmöbeln von B & B Italia, dem intelligenten Zuschnitt der Räume und den edlen Materialien bildet ein abgestimmtes Ganzes. Aber auch an den Nachwuchs wurde gedacht, denn hier gibt es nicht einfach nur ein Kinderzimmer, sondern einen ganzen Kindertrakt. Ein hoch gelegener Schlafraum, der über eine Treppenleiter erklommen wird, lässt jedes Kinderherz höher schlagen. Der eigene Ankleideraum, das private Bad, der Schreibtisch mit freiem Blick ins Grüne und eine kreative Sitzgruppe bilden ein Refugium, das dem Nachwuchs – vom Kleinkind bis zum Jugendlichen – Raum für Entfaltung bietet.

SICHTBARE MODERNE HAUSTECHNI Selbstverständlich gehört zu einem Huf Haus auch eine innovative Energietechnik mit entsprechender Gebäudeautomation, die hohen Wohnkomfort auf der Ebene des Raumklimas ermöglicht und so für Wohlbefinden in allen Jahreszeiten sorgt. Als umweltfreundliche und hoch effiziente Wärmequelle dient ein modernes Eisspeichersystem der Firma Viessmann. Die durch Sonnenenergie, Lufttemperatur oder Erdwärme erzeugte und gespeicherte Energie wird zum Beheizen oder Kühlen der Räume verwendet. Besucher des Hauses haben die Möglichkeit, diese Technik live zu erleben und durch eine Glasscheibe im Boden einen Blick auf den Eisspeichertank unter der Erde zu werfen.

OBERGESCHOSS

UP

ERDGESCHOSS

Electricty UV

ÜAE

Underfloor Heating Manifold

Inverter

HEAT PUMP

TECHNISCHE ANGABEN KONSTRUKTION: Holzfachwerkkonstruktion Dach Satteldach, 2 Grad eigung Serie Huf Haus Art green r e olution RAUMANGEBOT: Hausgrundfläche 2 m G 22 m , OG 2 2 m AUSBAU: Boden ichenparkett, Skandina ische Fichte, graue latten, Teppich Fenster -fach- erglasung TECHNIK: isspeicherheizung Fussbodenheizung Smart Home System K

HUF HAUS GMBH U. CO KG Franz-Huf-Strasse, D - 2 Hartenfels Tel. 2 2 info huf-haus.com www.huf-haus.com

traumhaus 

12


Bautec AG

E ER IE E

USS E VI

E

inladend und grosszügig – so präsentiert sich die moderne Villa mit ihrem charakteristischen Zeltdach. Ein modernes funktionales Eigenheim war der Bauherrenfamilie sehr wichtig. So wurde es auch gebaut: Dieses Einfamilienhaus bietet mit seinen 7,5 Zimmern ein attraktives Raumprogramm für Gross und Klein. Die geräumige Garage bildet die tragende Basis für das Haus, das über einen herrlichen Weitblick verfügt. Durch die optimal genutzte Hanglage wurde sowohl innen wie aussen viel Lebensraum geschaffen. Mit dem talseitig freien Untergeschoss wurde zusätzlicher Raum für ein Zimmer mit Bad geschaffen, welches später als autonomes Studio genutzt werden kann.

UM ASSENDES RAUMANGEBOT Alle Zimmer und der gesamte Wohnbereich wurden nach der grosszügigen Aussicht ausgerichtet. Die raumhohen Fenster auf der Südseite sorgen für viel natürliches Licht im Haus und erschliessen den Wohn- und Essbereich zum weitläufigen Garten. Die moderne Küche mit Kochinsel ist gegen den Wohn- und Essbereich hin offen und bietet neben Stauraum viele praktische Ablageflächen. Neben dem Entrée befinden sich das Gästezimmer und ein Gäste-WC. Die elegante offene Treppe aus Stahl und Holz führt ins

A

Obergeschoss. Dort bieten vier grosse Zimmer viel Raum zum Schlafen, Arbeiten oder Spielen für alle Familienmitglieder. Das grosse gemeinsame Bad rundet das Raumangebot ab. Jedes der Zimmer hat Zugang zum Balkon, der die grossen Glasflächen im Erdgeschoss schützt. Darunter befindet sich ein gedeckter Sitzplatz, der Schutz bei jeder Witterung bietet.

UMWELT REUNDLICH UND LE IBEL Ein wichtiges Anliegen der Bauherrenfamilie war ein umweltbewusster Umgang mit Ressourcen und die Minimierung des Energieverbrauches. Deshalb wurde das Projekt nach den Vorgaben des Minergiestandards ausgeführt. Die hervorragend isolierten grossen Fenster gegen Süden sowie die Sonnenkollektoren für die Erzeugung von Warmwasser unterstützen den Wunsch der Familie, der Umwelt Sorge zu tragen und ein energieffizientes Haus zu bauen. Das moderne Eigenheim wurde in enger Zusammenarbeit von Architekt und Bauherr entwickelt und bietet ein solides Raumangebot für die junge Familie. Und bei Bedarf lässt sich im Untergeschoss ein autonomes Studio mit eigenem Bad einrichten, sodass das schmucke Eigenheim in Zukunft auch als ein Zweigenerationenhaus dienen kann.

traumhaus 


AUE

ERDGESCHOSS

MI S S EM INSPIRATION

OBERGESCHOSS

TECHNISCHE ANGABEN KONSTRUKTION: assi bau Dach eltdach Wände Backstein mit Aussendämmung Fassade erputz RAUMANGEBOT: ettowohnfläche 2 2 m . immer AUSBAU: Wandbeläge Abrieb, latten Bodenbeläge arkett, latten in assräumen Decken Abrieb im G, Täfer lasiert im OG Fenster Holz- etallfenster TECHNIK: Luft-Wasser-Wärmepumpe BAUTEC AG 2 2 Busswil Buchs 12 yon Gratis nfo-Tel. 111 doc bautec.ch www.bautec.ch

traumhaus 


Atmoshaus AG

EM

ICH IM R

er Wunsch nach einem eigenen Daheim bestand bei der jungen Familie schon lange. Die Bauherrschaft fand jedoch bei keinem Generalunternehmer in ihrer Region das, was sie suchte – bis sie bei der Baulandsuche auf Atmoshaus stiess. Beim Sempacher Anbieter war das passende Hausmodell schon bald gefunden. Die Bauphase des naturnahen Hauses mit Pultdach gestaltete sich aufgrund der Hanglage nicht ganz einfach. Doch der Aufwand hat sich schliesslich gelohnt.

WÄRME DAN

HOLZT NEN

Heute bietet das unterkellerte Haus der vierköpfigen Familie genug Platz sowohl für das Beisammensein als auch für die Privatsphäre. Im Erdgeschoss, das durch die zentral gelegene Treppe unterteilt wird, liegen der grosszügige Wohnbereich, der Essbereich und die Küche. Die in klassischem Weiss gehaltenen Ober- und Unterschränke bilden einen stilvollen Kontrast mit der schwarzen Granitabdeckung und der Kreidetafel an der Wand – ein Highlight für Gross und Klein. Die sanften Holztöne des Bodens, der durchgehend bis in die Küche verlegt wurde, schaffen eine wohnliche Wärme und einen Bezug zur Natur, die dank den Fensterfronten

E allgegenwärtig ist. Ein Gäste-WC und ein kleines Büro ergänzen die Ausstattung des Erdgeschosses.

RAUM ZUM WACHSEN Über die Holztreppe gelangt man ins Obergeschoss, das die privaten Räumlichkeiten der Familie beherbergt. Eine kleine Galerie gibt den Blick auf ein Fenster und das darunterliegende Wohnzimmer preis. Weiss getäferte Decken schaffen ein Gefühl von Geborgenheit. Zwei helle, grosszügig bemessene Kinderzimmer laden zum Spielen und Herumtollen ein – und lassen Raum zum Wachsen. Gegenüber liegt das Elternschlafzimmer mit eigener Ankleide und einem Zugang zum Badezimmer, das sich die Familie teilt. Dabei bleibt im Raum, der neben WC und einem Doppellavabo noch eine grosszügige Walk-in-Dusche und eine Badewanne beherbergt, immer noch genug Platz, um sich keineswegs eingeengt zu fühlen. Natürliche Erdtöne ziehen sich auch im Obergeschoss weiter, etwa in den braunen Bodenplatten und den dunklen Mosaik-Akzenten im Bad und im Bodenbelag im Vintage-Look, der das Schlafzimmer der Eltern verschönert. Grosse Fenster mit einer Aussicht ins Grüne machen das Haus zu einer naturverbundenen Idylle.

traumhaus 


AUE

ERDGESCHOSS

MI S S EM INSPIRATION

DACHGESCHOSS

TECHNISCHE ANGABEN KONSTRUKTION: assi bau Dach ultdach Wände Beton, Kalksandstein, Backstein mit Aussenisolation Fassade Abrieb heller Farbton RAUMANGEBOT: ettowohnfläche 1 , m , immer AUSBAU: Wandbeläge Abrieb, latten Bodenbeläge Laminat, latten, arkett Decken Abrieb, Täfer Fenster Kunststoff TECHNIK: Luft-Wasser-Wärmepumpe ATMOSHAUS AG ichweid 1, 2 Sempach Station Tel. 1 info atmoshaus.ch www.atmoshaus.ch

traumhaus 


traumhaus 


VOR I ICHES OHAUS Nachhaltig bauen, gesund leben – das ist heute das Ziel von vielen Hausbesitzern. Damit Ende des Jahres die Energiebilanz stimmt, braucht es ein umfassendes Konzept, gute Planung und etwas Durchhaltewillen. TEXT SI VA A MEISE

W

er ein Haus baut, muss iele ntscheidungen treffen und sich mit Fragen beschäftigen, die man sich orher noch nie gestellt hat. Besonders wenn es um die technischen Belange des igenheims geht, stösst manche Bauherrschaft an ihre sachkundigen Grenzen. in Glück für die Familie a Schneeberger, dass gleich beide om Fach sind. wei perten, ein ro ekt ulia a ist Architektin, Stefan Schneeberger arbeitet als Haustechnik- ngenieur, und gemeinschaftlich haben sie ihren modernen « lus nergieBau» erwirklicht.

Oben: Ein kompaktes, voll gedämmtes Gebäudevolumen und die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach sind Bedingung für das Minergie A-Label. Links: Die Kraft der Sonne nutzen: Grosse, nach Süden gerichtete Fenster versorgen den Wohnraum mit viel Licht und Wärme.

FOTOS

A

A HAS ER

Am urasüdfuss im solothurnischen Lommiswil besass der Arbeitgeber on ulia a , die Architekten AG, Bauland mit Aussicht auf die Berge. «Klare orstellungen, wie unser Haus aussehen sollte, hatten wir eigentlich nicht, nur dass es für uns und die Kinder halt passen musste», erzählt die zweifache utter on ihrer ntwurfsarbeit. Das kompakte Gebäude olumen ergab sich schliesslich aus der Grundstückssituation und dem Beschluss, das Label « inergie A» zu erreichen. «Das A steht für eine nergiebilanz, die nde ahr null betragen soll. Das heisst, dass wir selber Strom produzieren müssen, um unseren Bedarf abzudecken. Als grösster orteil hat man keine ebenkosten zu tragen, was mich als Haustechnik- ngenieur natürlich überzeugt», erklärt Stefan Schneeberger. Also richtete das aar die Haupträume ihres igenheims nach Süden aus, um die passi e Sonnenenergie optimal nutzen zu können. Bodentiefe Fenster lassen eden Sonnenstrahl hinein und sorgen für ein heltraumhaus 

les und warmes Wohnklima. n das Steildach integrierte die Architektin auf m eine hoto oltaik-Anlage, die ährlich über Kilowattstunden Strom produziert. Der eubau weist edoch nur einen Gesamterbrauch on etwa Kilowattstunden auf, was somit zu einem Solarstromüberschuss führt. Dafür erhält das infamilienhaus die Bezeichnung « lus nergieBau» und das Schweizer Solarpreis-Diplom 2 1 .

DICHT ABER ATMUNGSA TI Doch um so ein ökologisch nachhaltiges rgebnis zu erreichen, braucht es weit mehr als grosse Fenster und eine -Anlage. Der inergie-Standard stellt genaue orgaben an die Gebäudehülle, die Wärmeerzeugung für Heizung und Warmwasser sowie die Lüftung. in geschlossener Dämmperimeter, also die lückenlose mschliessung des beheizten olumens, ist gefordert. Das bedingt eine genaue lanung und inbindung aller Baubeteiligten. or allem der 1


Viel Technik auf kleinem Raum: Wärmepumpe, Wärmepumpenboiler und Lüftung sorgen für energieeffizientes und gesundes Wohnen. Alle Gerätschaften und Rohre verschwinden hinter der Küchenkombination.

Holzbauer musste räzisionsarbeit leisten, weil bereits der ohbau komplett dicht sein sollte. « m den Luftdrucktest zu bestehen, durften keine itzen oder Löcher offen sein. Dafür wurde meterweise Klebeband erbraucht», ermutet ulia a . Der sogenannte «Blower-Door-Test» bestätigte die e akte Arbeit der Schmid Co. Holzbau AG. Das erwendete Holz stammt aus Schweizer Wäldern und gilt als ausreichend orhandener ohstoff. Gegenüber einem Haus aus Backstein sieht die Architektin weitere orteile «Die Wände aus Holz wurden

«Wer einen PlusEnergieBau haben will, muss es komplett durchziehen.» Die Bauherrschaft 2

dampfdiffusionsoffen gebaut, weshalb sie atmungsakti sind und wir keine robleme mit der Feuchtigkeit haben.» ine Lüftung brauchte es aber wegen des inergie A-Labels trotzdem.

ERDSONDE MIT ZUSATZ Die Haustechnik fand in einem aum hinter der Küche latz. Wärmepumpe, Wärmepumpenboiler für die Warmwasseraufbereitung und die Lüftung sind die Arbeitsmittel on Stefan Schneeberger. it einer rdsonde im Garten wird der umpe rdwärme zugeführt, welche die nergie auf ein höheres Temperaturni eau «transformiert» und an die Bodenheizung weitergibt. «Aus ökologischer Sicht ist eine rdsonde wirklich top, die hohen Anschaffungskosten zahlen sich aus. Dass man im Sommer damit kühlen kann, ist ein weiteres lus», ndet der Gebäudetechnik- ngenieur. «Free Cooling» heisst der usatz, der im ergangen Hitzesommer drinnen erträgliche 2 Grad traumhaus 

gestattete. Ohne ein akti es Kühlgerät installiert zu haben, sorgt der gekühlte Boden mit Kühlenergie aus dem rdreich für diesen angenehmen ustand. Auch in der inrichtung musste die Familie einiges beachten, um die Kriterien zu erfüllen. «Best-in-Class»-Haushaltgeräte und L D-Leuchtmittel sind Bedingung für die inergie-A- erti zierung. ulia a entschied sich in Küche und Waschraum für iele- rodukte sowie Lampen on egent «Wer einen lus nergieBau haben will, muss es eben komplett durchziehen. achrüsten ist meist mit hohen Kosten und iel Aufwand erbunden.» Obwohl die beiden om Fach sind, kämpften auch sie mit Hochs und Tiefs während der iermonatigen Bauphase, «da man selten alles so intensi miterlebt wie beim eigenen Haus.» Doch ihre Anstrengungen wurden belohnt mit dem erti kat für das ierte inergie-A-Haus im Kanton Solothurn und einem hochwertigen Wohnsitz für die ierköp ge Familie.


Mehr Unabhängigkeit, Lebensqualität und Wohlbefinden…

enuss pur rnab vom Pistenrummel!

m 17. November 2010 bis 6. März 2011

nt mit Sicht auf die verschneiten Berge

s-Brunch, Mondschein-Dinner

wandern, Schneeschuhtouren

rn-Augen, igloo Erlebniswelt

3762 Erlenbach i.S. | www.stockhorn.ch mit Livekamera

Heizen Sie ihr zu Hause auch mit Holz und gewinnen Sie so mehr Unabhängigkeit, Lebensqualität und Wohlbefinden! Dank einem Kachelofen oder Speichercheminée mit Kacheln von SWISSKERAMIK Kuvert_C5:Kuvert_C5 12.11.2009 9:02 Uhr Seite 1 wird eine optimale und gesunde Wärmeabgabe erzeugt – was nur ISO 9001:2008 zertifiziert Ingenieure – Planer – Geometer im Griff. durch die einmaligen Eigenschaften der Keramik möglich ist! Partnerfirmen: Porta + Partner AG

CK

üsten wir Sie n.»

SIE WOLLEN MIT SIEGERN BAUEN? DANN LERNEN SIE UNS KENNEN.

Buchhofer Barbe AG

Gratulation und herzlichen Dank an Holzwärme Grindelwald AG

swisskeramik.ch www.huggler-porta.ch

www.huggler-porta.ch

Töpferweg 1-2, 6060 Sarnen, Telefon 041 660 33 67 Info Nr. 115

ww.schlaefli.ch

Info Nr. 116

enk

Bernstrasse 81 • 3613 Steffisburg Besuchen Sie unsere vielfältige Ausstellung mit über 100 verschiedenen Basismodellen: 360° drehbar, rund, eckig, asymmetrisch, individuelle Formen und Grössen. Zurzeit aktuell: Naturblank poliert. Interessiert?

Haas Fertigbau, Industriestraße 8, D-84326 Falkenberg T +49 8727 18-0, F +49 8727 18-593 E info@haas-fertighaus.de

24 h Service

Baumann Cheminéeöfen GmbH Bernstrasse 81, CH-3613 Steffisburg 033 437 48 77, www.baumannofen.ch

Info Nr. 113

www.haas-fertighaus.de


REALISATION HAUS ECH I

U

ERMI E RMEPUMPE

Effizient, umweltfreundlich und wartungsarm: Das ist die moderne Wärmepumpenheizung. Bei modernen Einfamilienhäusern ist sie zu einem ungeschriebenen Standard heran gewachsen. Experte Aldo Buntschu erklärt die Funktionsweise, die Vor teile und die Besonderheiten der Technologie. TEXT A

AE

I

GRAFIK VA ESSA AUMA

D

er Winter ist nicht mehr weit, und mit dem ersten Frost ist es eit, an die Heizung zu denken. Wer in seinem neuen Haus nicht frieren will, wird sich frühzeitig mit der Wahl des Heizsystems beschäftigen. Dank ihrer dichten Hülle sind moderne Bauten bestens geeignet für eine Wärmepumpenheizung. «Bei neuen infamilienhäusern werden kaum noch andere Systeme eingesetzt», weiss Aldo Buntschu, Leiter Wärmepumpen bei der lcotherm AG. Die Geräte haben in den letzten ahren stark an zienz, Bedienungsfreundlichkeit und Beliebtheit gewonnen. Aber wie funktionieren sie « ine Wärmepumpe funktioniert wie ein umgekehrter Kühlschrank», erklärt Aldo Buntschu. m Gerät be ndet sich ein Kältemittel in einem geschlossenen Kreislauf. Wegen seines geringen Siedepunkts erdampft das flüssige Kältemittel bereits bei niedrigen Temperaturen, etwa der Aussenluft im Winter oder der Temperatur im rdreich. Das gasförmige Kältemittel wird komprimiert, wodurch sich seine Temperatur weiter erhöht. Dieser organg braucht etwas Strom, um den Kompressor zu betreiben. un kann das Heissgas dazu erwendet werden, das Heiz- und Brauchwasser über einen Wärmetauscher zu erwärmen. Die Wärmepumpe nutzt also eine Kombination aus mgebungswärme und Strom. «Das Gerät erzeugt aus rund einem iertel elektrischer nergie und drei ierteln nergie aus der mwelt 1 rozent Heiz wärme», sagt der perte. Daher rühren auch die zwei grössten orteile einer Wärmepumpenheizung Sie ist umweltfreundlich und e zient. Die aus der Luft oder der rde entzogene nergie ist erneuerbar und kostenlos. Wenn die Heizwärme aus dem Haus entweicht, gelangt sie wieder in den natürlichen Kreislauf zurück. Die Wärmepumpe braucht keinerlei Brennstoffe und ist in Kombination mit hoto oltaik oder kostrom CO -neutral.

ERSCHIEDENE WÄRME UELLEN Wärmepumpe ist edoch nicht gleich Wärmepumpe. Die Geräte können die nergie aus erschiedenen uellen beziehen. Am weitesten erbreitet ist in der Schweiz laut Aldo Buntschu die Luft-WasserWärmepumpe, welche die nergie der Aussenluft entzieht und an das Heizwasser abgibt. ine weitere beliebte ariante ist die Sole-

Wasser-Wärmepumpe, die ihre nergie über eine rdsonde bezieht. Die letzte Alternati e ist die Wasser-Wasser-Wärmepumpe. «Damit kann man die nergie des Grund- oder Seewassers zum Heizen brauchen», erklärt der Fachmann. « it Wasser-Wasser-Wärmepumpen werden die besten Wirkungsgrade erreicht.» Der Wirkungsgrad der Wärmepumpe wird als Leistungszahl CO angegeben, bei der Wasser-Wasser-Wärmepumpe liegt sie bei etwa sechs. e höher die Leistungszahl, desto e zienter das Gerät. «An zweiter Stelle liegen SoleWasser-Wärmepumpen mit Leistungszahlen on etwa fünf», sagt Aldo Buntschu. it Luft-Wasser-Wärmepumpen werden Werte on etwa ier erzielt. « ine Wärmepumpe ist edoch nur so gut, wie das ausgeführte erteilsystem für die Wärme», warnt der Fachmann. Die Leistungszahl der Wärmepumpe ist or allem fürs ortemonnaie interessant zientere Geräte erbrauchen weniger Strom, das Heizen wird günstiger. Die nstallation einer Sole-Wasser- oder Wasser-Wasser-Wärmepumpe ist edoch nicht überall möglich. «Für eine rdsondenbohrung brauchen Sie eine Baubewilligung», erklärt Aldo Buntschu. « nd Wasser-Wasser-Wärmepumpen unterliegen strengen ichtlinien des Gewässerschutzes.» Ausserdem sind diese Wärme uellen teurer in der rschliessung. « ine Wärmepumpe mit rdsonde kostet Sie bei der nstallation etwa 1 Franken mehr», sagt der perte. «Die tieferen Heizkosten amortisieren die n estition edoch während der etwa 1 - ährigen Betriebszeit der Wärmepumpe.» Der rsatz einer Sole-Wasser-Wärmepumpe ist dann nicht mehr so teuer «Die rdsonde, wenn richtig berechnet, bleibt ein Leben lang in Betrieb und muss nicht ersetzt werden», weiss Buntschu. Die niedrigsten Anschaffungskosten hat eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die sich die Aussenluft als nergie uelle zunutze macht. « ine Luft-Wasser-Wärmepumpe können Sie für 2 bis 2 Franken installieren», sagt Aldo Buntschu. Somit ist die Wärmepumpe teurer in der Anschaffung als etwa ein Gasbrenner, spart dafür aber konse uent Heizkosten « in modernes, mittelgrosses infamilienhaus kann damit schon für Franken pro ahr beheizt werden», sagt der perte. Dabei bleiben die Heizkosten unabhängig om l- oder Gaspreis und frei on CO -Abgaben. Ausserdem braucht die

traumhaus 


Wärmepumpe keinen Kamin und kann beinahe wartungsfrei betrieben werden. in weiterer orteil ist die latzeinsparung. «Für die Aufstellung einer Sole-Wasser-Wärmepumpe brauchen Sie nur , m , für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zwischen 1, und 1, m », schildert Buntschu. Somit kann das Gerät problemlos in der Waschküche oder im eduit untergebracht werden. « n den letzten ahren sind die Wärmepumpen leiser geworden. Die Geräte on lcotherm sind nicht lauter als ein Gasbrenner», sagt der Fachmann. Das gewährleistet eine hohe Fle ibilität bei der Aufstellung. ine Luft-Wasser-Wärmepumpe bedingt dabei eine Luftzufuhr on draussen. «Sie können das Gerät innen oder auch aussen am Haus aufstellen», erklärt Buntschu. «Für eine Aussenaufstellung brauchen Sie eine kleine Baubewilligung, für innen geeignete ffnungen für die u- und Abluft.» Wer frühzeitig abklärt, welche Art on Wärmepumpe für seinen eubau geeignet ist, kann die Lüftungsöffnungen bereits beim Bau einplanen und nstallationskosten sparen.

INBETRIEBNAHME

OM ACHMANN

Bei all ihren orzügen hat die Wärmepumpenheizung für ein modernes infamilienhaus kaum achteile. «Der einzige mögliche inuspunkt ist die relati hohe rstin estition», sagt Aldo Buntschu.

«Das ist edoch keineswegs erschwenderisch Die Wärmepumpe steigert den Wert des Hauses, sodass man beim etwaigen erkauf da on pro tiert.» Gegenüber Geräten, die noch or 1 ahren erhältlich waren, sind heutige Wärmepumpen nicht nur e zienter, sondern auch leiser und äusserst wartungsarm. «Die meisten Bauherren wollen ausser An- und Abschalten nichts mit der Heizung zu tun haben», weiss der perte. «Dafür ist die Wärmepumpe ideal.» Damit das Gerät seine bestmögliche Leistung erbringt, müssen edoch einige unkte beachtet werden. Die wichtigsten Tipps zu Wärmepumpen sind auf Seite zu nden. Aldo Buntschu emp ehlt, sich gut zu informieren. «Wer eine rdsonde einbauen will, kann auf dem nternet das Geoportal der einzelnen Kantone ansehen. Darauf ist zu erkennen, ob eine Bohrung möglich ist», weiss er. Aber auch Hersteller und Fachleute können behilflich sein. «Sie können den egionalertreter der lco kontaktieren oder mit einem nstallateur sprechen, der regelmässig rdsonden in der Gegend installiert», rät der perte. «Die Fachleute wissen meistens, wo Bohrungen möglich sind.» Wichtig ist zudem, die Wärmepumpe immer om Fachmann installieren zu lassen. « lco arbeitet nur mit professionellen nstallateuren zusammen», sagt Buntschu. «Der korrekte Betrieb und die Garantie des Geräts sind edoch nur bei fachmännischer nstallation und nbetriebnahme durch den lco-Ser icefachmann sichergestellt.»

FUNKTIONSWEISE EINER LUFT-WASSER-WÄRMEPUMPE

1.

Die Wärmepumpe saugt die Luft on aussen an.

4.

Das gespeicherte Warmwasser wird für Bad, Küche usw. erwendet.

3.

2.

Das Kältemittel gibt diese nergie an das Heizsystem sowie das Brauchwasser des Hauses weiter.

Die nergie aus der Luft wird an ein Kältemittel abgegeben und ia Kompressor erdichtet. LUFTEINZUG

BOILER

traumhaus 


REALISATION HAUS ECH I

Wärmepumpe

IPPS U

RIC S

Damit Sie das volle Potenzial Ihrer Wärmepumpe ausschöpfen können, sollten Sie beim Planen einiges beachten. Diese acht Tipps helfen Ihnen, sich eine Übersicht zu verschaffen. TEXT A

1. RICHTIGE GRÖSSE

oderne Wärmepumpen sind im Betrieb zu erlässig und so gut wie wartungsfrei. Trotzdem kann man Defekte nie ganz ausschliessen wie bei eder anderen Heizung auch. Deshalb lohnt es sich, bei der Anschaffung der Wärmepumpe einen Wartungsertrag mit dem Anbieter oder nstallateur des Geräts abzuschliessen. eist resultiert daraus eine Garantie erlängerung der Wärmepumpe. nd wenn Sie ech haben und das ansonsten zu erlässige Gerät trotzdem ausgerechnet am 2 . Dezember seinen Dienst erweigert, sorgt ein ikett-Techniker garantiert dafür, dass Sie bei der Bescherung wieder warm haben.

Keine Sorge s geht nicht um die Temperatur im Hausinneren. m die Wärmepumpe am e zientesten und günstigsten zu betreiben, sollte die orlauftemperatur des Heizwassers tiefer sein als man das on l- und Gasheizungen gewohnt ist. Bereits bis C reichen aus, um ein Haus über eine Fussbodenheizung oder iedertemperaturradiatoren zu beheizen. ehr Heizungsrohre sorgen für eine gleichmässige Wärme erteilung und ausgeglichene Wärmeübertragung an den aum.

3. STIMMUNG MIT CHEMINÉE

Die tiefe orlauftemperatur führt möglicherweise dazu, dass sich während der bergangszeit noch keine wohlige Wärme im ganzen Haus ausbreitet. st die Wassertemperatur in der Heizung im Winter bei C, beträgt sie im Herbst ielleicht 2 C. u kalt wird es mit einer richtig berechneten Wärmepumpe zwar nie, wer aber noch etwas zusätzliche Gemütlichkeit schaffen möchte, erwendet Chemin e oder Schwedenofen. Diese dienen als wohltuende Ambiente- lemente. nd wer sitzt schon nicht gerne an einem Herbstabend or dem knisternden Feuer

4. PHOTOVOLTAIK UND SOLAR

ach Süden ausgerichtete Flach- und Schrägdächer bieten sich für die utzung der Sonnenenergie an. ine beliebte, unkomplizierte Lösung sind Sonnenkollektoren. Sie nutzen die thermische nergie der Sonne, um das Brauchwasser aufzuwärmen. Die Wärmepumpe erbraucht so weniger Strom. Wer einen Schritt weitergehen will, installiert hoto oltaik- aneele, die Strom aus der Sonnenenergie erzeugen. Wer mit diesem Strom die Wärmepumpe betreiben kann, bezahlt nach der, zugegeben teuren, nstallation nichts mehr für die Heizung und ist komplett CO -neutral.

I

5. WARTUNG SICHERN

Die Wärmepumpe ist eine äusserst e ziente Heiztech nologie allerdings nur dann, wenn sie richtig dimensioniert ist. Die Geräte sind in erschiedenen Leistungsstärken erhältlich. e grösser das beheizte Gebäude, desto leistungsfähiger muss die Wärmepumpe sein. in zu schwaches Gerät lässt Sie im Winter frieren. in zu grosses ist nicht minder schlimm s erschwendet nergie und Geld und wird dem Anspruch an zienz nicht gerecht. Die Berechnung der richtigen Wärmepumpengrösse sollte daher on einem Fachmann gemacht werden.

2. TIEFE TEMPERATUR

AE

6. ERDSONDE VOR GARTEN

Haben Sie sich für eine Sole-Wasser-Wärmepumpe entschieden, brauchen Sie eine rdsonde. Sie wird auf Lebenszeit erlegt und muss nicht ausgetauscht werden. Daher kann sie, wenn nötig, sogar unter dem Haus platziert werden. Da braucht es edoch eine präzise lanung. Die über 2 m langen rdsonden können aber genauso gut im Garten erlegt werden. Wer zu dieser Lösung greift, sollte logischerweise sicherstellen, dass der Gärtner erst nach dem Heizungsinstallateur orbeikommt, da die Bohrung den insatz schwerer aschinen bedingt.

7. KÜHLEN STATT HEIZEN

m Gegensatz zu allen anderen Heizungsarten kann man mit der Wärmepumpe auch kühlen. Dabei unterscheidet man zwischen passi er und akti er Kühlung. Bei passi er Kühlung, oder «Free Cooling», wird die Temperatur des Grundwassers oder des rdreichs erwendet, um das zirkulierende Heizungswasser ein paar Grade abzukühlen. Die akti e Kühlung, die auch mit einer LuftWasser-Wärmepumpe möglich ist, kehrt die Wirkung der Wärmepumpe um und erwandelt sie effekti in einen Kühlschrank. Damit ist eine Abkühlung ganz nach hren Bedürfnissen möglich. Aber Achtung icht edes Gerät ist dafür geeignet.

8. GÜTESIEGEL FÜR QUALITÄT

Die Fach ereinigung für Wärmepumpen Schweiz FWS erleiht das om Bund und Kantonen anerkannte -Gütesiegel für ualitati hochwertige Wärmepumpen und rdsonden. Das Siegel bedingt nicht nur eine solide technische Ausführung und eine hohe zienz des Geräts, sondern auch einen schnell reagierenden Kundendienst. Die ausgezeichneten Wärmepumpen und rdsonden werden strengen Tests unterzogen. eben dem in der Schweiz, Deutschland und sterreich anerkannten Siegel gibt es auch eine europaweite erti zierung uropean uality Label for Heat umps oder H A. traumhaus 


Feuer ist faszinierend. Raumgestaltung inklusive Planung und Bauleitung Cheminées, Öfen, Gas-Feuerstellen Natursteine, Keramische Wand- und Bodenbeläge, Glasmosaike Parkette, Laminate, Teppiche Ausstellung auf über 500 m²

Häusermann Lenzburg AG Bahnhofstrasse 8, 5600 Lenzburg Telefon 062 892 04 30 www.haeusermann-ag.ch Info Nr. 114

Ging Sauna Erlebnis für die Sinne Besuchen Sie unsere Ausstellung und lassen Sie sich von den

Ging Saunabau AG Linthstrasse 43 8856 Tuggen Tel. 055 445 16 26 info@saunabau.ch www.saunabau.ch

vielfältigen Möglichkeiten des Saunierens inspirieren. Info Nr. 139

Der Garant im Holzbau. Das Gütesiegel Holzbau Plus steht für einen vorbildlich geführten Betrieb. Hochwertige Holzbauweise ist das Resultat einer Unternehmenskultur mit dem Menschen im Zentrum.

Dafür steh ich ein. www.holzbau-plus.ch


THEMA

I A

E

VERSICHERU

E

Die zehn häufigsten Fehler

SO ERSPRI E SIE IE H PO A S RIC E Eine Hypothek muss nicht so viel kosten, aber sie muss sitzen wie ein Massanzug. Ohne detaillierte Fallanalyse und unabhängige Beratung besteht die Gefahr, über einen der produkt- und branchenspezifischen Fallstricke zu stolpern. TEXT S E A

H

ypotheken sind komple e Finanzprodukte, die besonderes Fachwissen oraussetzen. Gleichzeitig geht es um iel Geld. Deshalb sollten sich Hauskäufer, Bauherren und solche, die ihre Hypothek re nanzieren, über zehn häu ge Fallstricke bewusst sein

NICHT

ERGLICHEN

ergleichen lohnt sich Die insen für eine Festhypothek mit 1 - ähriger Laufzeit können e nach Anbieter zum Beispiel bis zu , rozentpunkte auseinanderliegen. Auf eine Hypothek on Franken macht das Franken pro ahr s ist ein uss, Offerten bei mindestens drei Anbietern einzuholen und dabei Banken wie auch ersicherungen zu berücksichtigen. infacher geht es, wenn man die Dienste eines unabhängigen Hypothekarspezialisten mit grosser roduktauswahl in Anspruch nimmt.

SCHAU ENSTERPREISE

ertrauen Sie nicht den insen, welche die Anbieter auf dem nternet eröffentlichen Der indi iduelle inssatz weicht häu g erheblich on den sogenannten Schaufensterpreisen ab. Die Berechnungsmodelle sind komple und berücksichtigen zum Beispiel das Alter, den i ilstand und das inkommen des Kreditnehmers oder die potenzielle Wieder erkäuflichkeit des Hauses bzw. der Wohnung.

ALSCH TRANCHIERT

iele e nanzierungskunden sind durch das ormalige Aufteilen der Hypothek in mehrere Tranchen bis zum nde der längsten Laufzeit entgegen ihrer rwartung an ihren Kreditgeber gebunden Liegen die Tranchen beziehungsweise die Laufzeit mehr als zwei ahre auseinander, besteht nur in Ausnahmefällen die öglichkeit, zwischenzeitlich zu einem anderen günstigeren Anbieter zu wechseln.

HEI MA

ALSCHE STRATEGIE

Angesichts der rodukt ielfalt im Hypothekarmarkt stellt sich die Frage nach der indiiduell richtigen Strategie Soll ich auf eine ariable, eine Libor- oder eine Festhypothek setzen Welche Laufzeiten sind ideal Die Antworten hängen on der persönlichen Lebenssituation berufliche Aussichten, Alter, Kinderwunsch usw. , der ermögenssituation sowie on den insaussichten ab. Oft bieten sich ischlösungen an.

ALSCHE LIBOR-H POTHE

Libor-Hypotheken können sich stark unterscheiden und zwar nicht nur in der arge der Bank. m arkt e istieren rodukte, deren insen eden onat, alle drei oder sechs onate angepasst werden. u beachten ist auch die Laufzeit e kürzer sie ist, desto fleibler ist allenfalls der Wechsel in eine Festhypothek. e nach Anbieter kann man sich für eine Gebühr mit einem sogenannten Cap gegen steigende insen absichern.

DER ALSCHE PARTNER

m Hypothekargeschäft gilt aktuell die Faustregel Bei Hypotheken mit langer Laufzeit ab etwa sieben ahren stechen ersicherungen ihre Bank-Konkurrenz bezüglich der Höhe der insen oft aus. Bei Hypotheken mit kürzerer Laufzeit sind dagegen tendenziell die Banken günstiger. Die Faustregel muss nicht in edem Fall und zu edem eitpunkt zutreffen nur eine solide arktrecherche hilft weiter.

dem attrakti e Anlageoptionen rar gesät sind, sind tragbare mmobilien zudem ein interessanter ortfolio-Baustein.

EINE NACHHALTIGE L SUNG

Was passiert mit dem Haus, falls ein rwerbsträger erkrankt, erunfallt oder stirbt Ohne die richtige orsorge wird die Hypothek möglicherweise unbezahlbar. Darum ist es wichtig, mmobilien nanzierungen ganzheitlich zu betrachten und eine saubere orsorgeanalyse zu machen.

ALSCH AMORTISIERT

n einer Tiefzinsphase lohnt sich die indirekte statt die direkte Amortisation. Bei der indirekten ariante bleibt die Höhe der Hypothek über die gesamte Laufzeit gleich hoch Die Bank bzw. ersicherung erlangt keine Amortisation, dafür muss man regelmässig einen festgelegten Betrag auf ein erzinstes Konto, ein Depot oder eine olice der . Säule einzahlen. Da die Hypothek gleich hoch bleibt, bleibt der Abzug der insen om steuerbaren inkommen in der Steuererklärung ebenfalls hoch.

AGB NICHT GELESEN

Hypothekar erträge enthalten iel FachChinesisch. an sollte sich über eden unkt im Klaren sein oder den Berater darauf ansprechen. Sonst droht womöglich ein böses rwachen gerade bei wichtigen odi kationen wie Kündigungen, Anbieterwechsel und orzeitiger ückzahlung.

ALSCHE H POTHE ARH HE

Die ideale Höhe der Belehnung ist indi iduell. m aktuellen Tiefzinsumfeld macht eine Belehnung on unter rozent aus Steueroptik häu g wenig Sinn, denn die höheren inskosten werden durch die steuerlichen orteile in der egel aufgewogen. m aktuellen iedrigzinsumfeld, in dem zutraumhaus 

Der Autor

STEFAN HEITMANN ist Gründer und CEO von MoneyPark, dem grössten Hypothekarvermittler der Schweiz.


Modell: New PILAR 180

T-SKY eco2

T-ART eco2

„ Ausgezeichnetes“ Heizen mit gesunder Strahlungswärme. Ausserordentliches Design und höchste Funktionalität zeichnet die einzigartigen Tonwerk-Speicheröfen der Serie eco2 aus. Patentierte Technik für höchste Sicherheit, minimaler Holzverbrauch, tiefste Emissionswerte und extreme Langlebigkeit garantieren technologische Spitzenleistung. Fordern Sie unseren kostenlosen Katalog mit der Fachhändleradresse in Ihrer Nähe an.

Hypotheken von über 70 Banken

Wir lieben das Feuer. Das Knistern. Den Duft. Die Wärme. Das Flammenspiel. Diese Liebe spüren Sie in jedem Detail unserer Kaminöfen in Premium-Qualität.

Beste Zinsen Persönliche & unabhängige Beratung

Info Nr. 117

www.attika.ch

Info Nr. 112

Inserat_Traumhaus_62x265mm.indd 1

10/5/2015 8:44:37 AM

Tonwerk Lausen AG Hauptstrasse 74 · 4415 Lausen Tel: +41 (0) 61 927 95 55

www.tonwerk-ag.com


THEMA

I A

E

VERSICHERU

E

Bauversicherungen

AMI AUS EI EM R ER IS EI E A AS ROPHE IR Niemand denkt bereits vor dem Baubeginn gerne daran, was schiefgehen könnte. Um bösen Überraschungen vorzubeugen, sollte man sich trotzdem um einen guten Versicherungsschutz für das Bauvorhaben bemühen, sagt Experte Gian Urs Jezek. INTERVIEW A

GIAN URS JEZEK ist Bauingenieur und Lei ter Bauversicherungen bei der AXA Winterthur.

ian rs Jezek, welche ersicherungen gibt es rund um den Bau ? s e istieren zahlreiche ersicherungen für laner, Architekten und nternehmer. Der Bauherr sollte sich or allem um zwei Arten on ersicherungsschutz kümmern die Bauwesen ersicherung und die Bauherren-Haftpflicht ersicherung. rstere ist eine sogenannte Kasko ersicherung, die bei Bauunfällen schützt. Bei der BauherrenHaftpflicht geht es um Schäden an Dritten, die durch den Bau erursacht werden. Was ist in der Bauwesen- ersicherung inbegri en ? Die Bauwesen- ersicherung schützt or plötzlichen, un orhergesehenen reignissen am Bau. Wenn zum Beispiel die frisch betonierte Decke einstürzt oder andalen auf der Baustelle Schaden anrichten, besteht ein ersicherungsschutz durch die Bauwesen- ersicherung. udem schützt sie auch or Diebstahl on alledem, was fest mit dem Bauwerk erbunden ist, etwa wenn die soeben eingebaute Küche gestohlen wird. Was nicht erbaut ist, ist nicht ersichert. usammenfassend schützt die Bauwesen- ersicherung in der Grunddeckung neue Bauleistungen. Daneben e istieren noch erschiedene usatz- ersicherungen. Was ist eine Bauherren- aftp ichtversicherung ? Gemäss GB haftet man als Bauherr und als Grundeigentümer für sämtliche

AE

I

Schäden, die durch den Bauprozess an Dritten entstehen. s ist sehr wichtig, dass das der Bauherrschaft bewusst ist an haftet auch dann, wenn einen selbst kein erschulden trifft. Wenn Kinder in eine Baugrube fallen, das achbarhaus einen iss bekommt oder assanten on herabstürzenden Gerüstteilen erletzt werden, geht die Klage in erster Linie gegen den Bauherrn. rst in zweiter Linie haftet der nternehmer, der die Baugrube nicht abgesichert oder das Gerüst schlecht befestigt hat. Die Bauherren-Haftpflicht ersicherung deckt nicht nur die ersonen- und Sachschäden, die durch die Bautätigkeit entstehen, sondern auch die daraus entstehenden ermögensschäden.

«Als Bauherr und Auftraggeber haftet man auch ohne Verschulden.» st hr achbar zum Beispiel ein Arzt, der durch den Schaden an seinem Haus keine atienten mehr empfangen kann, hat er einen rtragsausfall. Diesen deckt die ersicherung ebenfalls. Darüber hinaus wehrt die Bauherren-Haft pflicht er sicherung auch unberechtigte oder überhöhte Forderungen ab. ibt es auch einen ersicherungsschutz gegen euer- und Elementarsch den ? Gegen rdrutsch, Blitzeinschlag, berschwemmungen, Stürme usw. schützt die Bauzeit- ersicherung. n den meisten Kantonen ist sie für alle Gebäude obligatorisch und wird über eine kantonale ersicherung traumhaus 

abgeschlossen. s gibt aber auch Ausnahmen. m Kanton Schwyz beispielsweise ist die Bauzeit- ersicherung zwar obligatorisch, aber es gibt keine kantonale ersicherung. Dort muss der Bauherr entsprechenden ersicherungsschutz bei einem ri at ersicherer besorgen. Oder es besteht gar kein Obligatorium, unter anderem im Tessin Da muss der Bauherr selbst um den ersicherungsschutz gegen Feuer- und lementarschäden besorgt sein. Wie es um die Bauzeit- ersicherung in ihrem Kanton steht, erfährt die Bauherrschaft beim Architekten, bei ihrem ersicherer oder auch online. Wichtig ist, dass man recht zeitig abklärt, welche ersicherungen gebraucht werden. Die Bauwesen- und die Bauherrenaftp ichtversicherung sind also nicht obligatorisch ? Diese beiden ersicherungen sind nicht zwingend. Wenn Sie on der Gemeinde die Baubewilligung erhalten, kann es aber durchaus sein, dass dort or allem die Bauherren-Haftpflicht ersicherung orgeschrieben wird. Grundsätzlich steht es aber der Bauherrschaft frei, ob sie die ersicherungen abschliesst. Wer auf sie erzichtet, geht edoch ein enormes isiko ein. ch würde gerne noch einmal betonen, dass man als Bauherr haftet. Wenn der Bau, den man in Auftrag gegeben hat, einen Schaden erursacht, darf man nicht glauben, emand anderer hafte dafür. Welche usatz- ersicherungen gibt es ? Die Bauherren-Haftpflicht- und die Bauwesen- ersicherung decken die teuersten und wahrscheinlichsten Schäden grösstenteils ab. Sie werden bei fast edem Bau in Kombination abgeschlossen. Daneben gibt es zahlreiche usatz- ersicherungen. Die wichtigsten fünf usatz- ersicherungen in


Nie mehr ohne mein Hüsler Nest! Profitieren Sie jetzt von unserer HerbstPromotion. Denn ein guter, natürlicher und gesunder Schlaf ist das beste Mittel, um entspannt und ausgeruht durchs Leben zu gehen. Mit Hüsler Nest liegen Sie garantiert richtig – zu Hause genauso wie auf Reisen. Mehr Infos: www.huesler-nest.ch/promo

«Bauversicherungen sind nicht obligatorisch, aber empfehlenswert.» und pertenkosten. Die Deckung der pertenkosten kommt dann zum insatz, wenn Sie einen Schaden auf der Baustelle haben und es festzustellen gilt, ob es sich um einen angel oder einen Bauunfall handelt. Denn bei einem angel haftet ganz klar der nternehmer. Wie entscheidet man, welche usatzersicherungen man braucht ? Die meisten usatz- ersicherungen sind mehr oder weniger selbst erklärend. Wenn man die Beschreibungen liest, kann man schnell sehen, welche da on man selbst benötigt. Bauen Sie in einem uartier, wo häug gesprayt wird, emp ehlt sich zum Beispiel eine Gra ti- ersicherung. Wer grosse, emp ndliche Oberflächen in und ums Haus einbaut, ist wahrscheinlich an einer Kratzer- ersicherung interessiert. Schlussendlich ist es auch eine Kostenfrage Wie iel mehr kostet es, wenn man diese oder ene usatz- ersicherung noch dazunimmt Wie iel isiko will man selber tragen Wie teuer sind Bau- ersicherungen ? Die ersicherungskosten werden meist in romille der Bausumme berechnet. Bei kleineren Bauten, etwa infamilienhäusern,

muss man für das aket aus Bauwesen- und Bauherren-Haftpflicht ersicherung mit etwa 1, bis 2 romille rechnen. Da man damit die ganze Bauleistung ersichert, sind die beteiligten Handwerker und nternehmer oft auch interessiert daran, dass der ersicherungsschutz besteht. Deswegen errechnet man üblicherweise einen Teil der Bauwesen- ersicherung weiter. s gibt zwar keine allgemeine egelung dafür, aber die ra is ist weit erbreitet. Haben Sie einen Architekten oder Bauleiter zur Hilfe, wird er darüber Bescheid wissen. Wann sollte man die ersicherungen abschliessen ? Die Bauwesen- und die Bauherren-Haftpflicht ersicherung müssen zwingend or Baubeginn abgeschlossen sein. Sobald der erste Lastwagen auffährt und der Spatenstich statt ndet, muss der ersicherungsschutz da sein. Die ersicherung läuft während der gesamten Bauzeit, die o ziell mit der Bauabnahme nach orm S A 11 endet. erzögert sich die Bauabnahme, gibt es eine ertragsanpassung. Wir rechnen zum oraussichtlichen Bauende, das uns der Kunde angibt, noch sechs onate gratis dazu. Wie ndet man die passende ersicherung ? Grundsätzlich ist es als Laie schwer, sich im Fach argon der ersicherungen zurechtzu nden. Wichtig ist, dass man trotzdem nicht nur auf den reis achtet, denn es kann grosse nterschiede im ersicherungsschutz geben. Oft sind es die Architekten und Bauleiter, die sich im Auftrag des Bauherrn um den ersicherungsschutz kümmern oder aus rfahrung Tipps geben können. Selbst erständlich kann man auch beim eigenen ersicherer oder bei einem Aussendienst anfragen und sich beraten lassen. traumhaus 

*Aktion gültig ab 1. September 2015 beim Kauf eines Hüsler Nest Bettinhaltes ab 140 cm nach Wahl bestehend aus Einlegerahmen, Liforma Federelement, Naturlatex Matratze und Auflage (ohne Bettrahmen). Nur solange Vorrat.

Info Nr. 118

der Bauwesen- ersicherung, die wir empfehlen, sind ersicherungen on Baugrundund Bodenmasse, Gerüsten und Schalungsmaterial, bestehenden Bauten, Fahrhabe


THEMA CHEMI

ES U

E

IE RME E AHRE Ökologische Speicheröfen werden immer beliebter. Denn heizen mit Holz steigert die Lebensqualität und spart Geld. TEXT

O

ER

AUSE

A

D

enken Sie über die Anschaffung einer Feuerstätte nach, um daheim eine entspannte Atmosphäre zu kreieren Setzen Sie sich orab mit zwei Dingen auseinander und . Wer schon einmal lange an einem Lagerfeuer gesessen hat, weiss, dass dieses auch nach rlöschen noch wohlige Wärme abgibt, weil die Steine die Hitze speichern und langsam wieder abstrahlen. Auch in der guten Stube werden die orzüge eines Holzfeuers wieder ermehrt geschätzt. Leider bleibt dabei das wärmende Gefühl oft nur ein kurzes ergnügen. Denn mit herkömmlichen Chemin e- oder Kaminöfen wird der aum zwar schnell sehr warm, kühlt aber beinahe genauso rasch wieder aus, sobald das Feuer heruntergebrannt ist. s sei denn, hr Ofen speichert die Wärme in seinem nnern und gibt sie angenehm dosiert an den

2

traumhaus 

aum ab. «Wenn ein Teil des Wärmebedarfs mit nachwachsender, heimischer und erneuerbarer nergie gedeckt werden soll, ist ein echter Speicherofen lohnenswert», weiss eter Brogli, Geschäftsführer der Tonwerk Lausen AG. « an benötigt nur wenig Brennholz, um bis zu 1 Stunden Strahlungswärme geniessen zu können.» Das können allerdings nur richtige Speicheröfen nach uropäischer orm 1 2 , bei denen eine uali zierte Aussage bezüglich des Speicher ermögens, der Wärmehaltung und des Bedienungsaufwands möglich ist, sei om Fachmann betont.

GESUNDHEITLICHE OLGEN Heizungen als Wärme uelle sind hierzulande zwar un erzichtbar, doch ist Heizungsluft nicht unbedingt gesund. Die ideale Wärme uelle sollte ein gesundes aumklima schaffen, sprich angenehme aum-


ntscheiden Sie sich also de niti für einen Speicherofen, sollten sie als rstes die räumlichen Gegebenheiten prüfen, um die richtige Dimensionierung des Ofens zu bestimmen. Das heisst, aumgrösse, Bodentragfähigkeit und Standort müssen in die lanung miteinbezogen werden, ebenso der Schornstein. eter Brogli gibt zu bedenken « in zu grosser oder zu kleiner Schornsteindurchmesser wirkt sich negati auf den ug und das Abbrenn erhalten aus. an sollte daher immer einen Schornsteinfeger oder Ofenbauer zurate ziehen, be or man den Kauf tätigt.» ersonen om Fach können

auch wichtige Tipps die ualität betreffend geben, die teilweise ariiert. « s gibt auch Speicheröfen aus billigen Werkstoffen, deren Lebensdauer begrenzt ist. Die Dauerhaftigkeit der eingesetzten aterialien ist daher immer zu hinterfragen», so der Geschäftsführer der Tonwerk Lausen AG. in echter Speicherofen kann etwa 2 ahre in Betrieb sein, auch wenn man zwischenzeitlich feuerberührte inzelteile ersetzen muss. eter Brogli legt dazu allen Ofenliebhabern ans Herz, ihre Wärmespender einmal ährlich durch den Schornsteinfeger oder Ofenbauer reinigen zu lassen. So lohnt sich auch die n estition on etwa Fran ken für einen gewöhnlichen Speicherofen, die Kosten für ein indi iduelles odell sind aber noch bedeutend höher. « s ist ganz klar eine Anschaff ung für die ukunft, die eigene Gesundheit und das Wohlbenden», ist der perte überzeugt.

EI

ARMES HER

Das Herzstück eines Speicherofens ist der integrierte Speicherkern aus hoch Wärme leitender, feuerfester Keramik. Beim Abbrand des Holzes nimmt er über 60 Prozent der frei werdenden Energie auf und speichert diese, um sie später langsam wieder an seine Umgebung abzugeben.

AS EHEIM IS A R ICHER S RAH U S RME

EINMAL EINFEUERN UND GANZ LANGE GENIESSEN 17.30 h 19.30 h 21.30 h 24.00 h 06.00 h 08.00 h 10.00 h

Zu heiss Angenehm Kühl

Zu heiss

GRAFIK: TULIKIVI

GRAFIK: TONWERK LAUSEN AG

temperaturen und unbewegte, staubarme Luft. nd genau hier kommt die Strahlungswärme zum Tragen die Wärme, die eder on der Sonne her kennt. n mit Strahlungswärme beheizten äumen haben gesundheitsgefährdende Keime, Schimmelpilze und Feuchtigkeit deutlich geringere Chancen. « ediziner und Baubiologen empfehlen diese Heizmethode als die gesündeste Art der aumerwärmung, da die Luft dabei frisch und sauber bleibt», erklärt eter Brogli. Das rinzip eines Speicherofens ist laut dem perten ganz einfach «Die bei der Holz erbrennung frei werdende nergie entweicht nicht einfach in den Schornstein, sondern in einen auchgaszug aus speicherfähigem Werkstoff. Dort nimmt die asse des Ofens die nergie auf und speichert sie. Die gespeicherte Wärme wird dann in Abhängigkeit om Ofenkonzept über die eitachse erteilt an den aum abgestrahlt, noch lange, nachdem das Feuer ausgegangen ist.»

Angenehm Kühl

traumhaus 

16.00 h

Die im Kern gespeicherte Wärme wird zeitverzögert und wohldosiert über die Aussenverkleidung als Strahlungswärme abgegeben und sorgt dafür, dass die Wohlfühltemperatur über viele Stunden erhalten bleibt. Strahlungswärme wird als besonders wohltuend empfunden und ist tatsächlich auch gesünder. Damit fördert sie Behaglichkeit und Wohlbefinden auf ideale Weise.


THEMA CHEMI

ES U

E

EUHEI E

U

ASSI ER

Draussen stürmt's, der Regen prasselt gegen die Fensterscheiben, und die letzten Blätter werden von den Bäumen geweht – was gibt es an so einem Herbstabend Schöneres, als am warmen Kaminfeuer zu sitzen ... REDAKTION SI VA A MEISE

SO VIEL WÄRME, DASS ES NICHT NUR FÜR EINEN REICHT Dank dem extrem grossen Pellet-Behälter mit 50 kg Fassungvermögen steht «Domo» für lange Brenndauer von bis zu einer Woche ohne Nachlegen. Über Verbindungsrohre und das Rika Multi Air System kann der Ofen bis zu zwei weitere Räume beheizen. Zuschaltung und Anpassung der Wärmeversorgung in diesen Räumen lässt sich per Touch Display steuern und regeln. Freiheit bei der Installation bieten die vielseitig variablen Rauchrohr-Abschlüsse. www.rika.at

traumhaus 


[2]

[ 1 ] NEUMODISCHES FLAIR

[1]

Moderne Kachelöfen bestechen vor allem mit kubistischem und reduziertem Design, das von klaren Linien begleitet wird. Mit Materialien, Formen und Farben kann bei Ganz Baukeramik frei gespielt werden, wodurch geradezu puristische Trendstücke in neuen architektonischen Gewändern entstehen. www.ganz-baukeramik.ch

[ 2 ] BRENNENDES AUGE

[3]

Der um 360° drehbare «T-Eye» der Ofenmanufaktur Tonwerk Lausen AG ist mehr als nur ein wohlig wärmender Blickfang. Er ist ein Stück Persönlichkeit, der heute schon weit über alle Grenzen Kultstatus geniesst – ein perfektes Stück Design, egal wie man ihn dreht oder wendet. www.tonwerk-ag.com

[ 3 ] SPEICHERWUNDER Bis zu zwölf Stunden kann der «Martial» der Markus Rüegg Feuer AG die wohlige Wärme speichern und dosiert an seine Umgebung verteilen. Der platzsparende Kubus aus Schwarzmetall überzeugt optisch als Wand- oder auch Eckmodell. Der zweiseitig verglaste Feuerraum ermöglicht den Blick auf das Flammenspiel. www.markusruegg.ch


THEMA CHEMI

ES U

E

[1]

[ 1 ] DESIGN-SCHÖNHEIT Die neueste Kreation der Produktlinie focus, eine schlanke, aufgehängte Feuerstelle mit geschlossener Feuerraumtür, ist eine ästhetische Innovation. Der minimalistische, aber doch auffällige Kamin «slimfocus» der Wirth & Schmid AG wird in einer fixen wie auch drehbaren Version angeboten. Für Design-affine Geniesser mit Platz ist dieser Ofen die feurige Erfüllung. www.wirth-schmid.ch

[ 2 ] ÖKOLOGISCH Der emissionsarme Speicherofen «Hiisi 2» aus der Produktfamilie Tulikivi Green ist ein Hybridofen, in dem sowohl Holzscheite als auch Pellets verbrannt werden können. Der Ofen gibt die im Speckstein gespeicherte Wärme stundenlang als angenehme Wohlfühlwärme ab und hilft dabei, Heizkosten zu sparen. Umweltfreundlichkeit, Wohnkomfort und Wirtschaftlichkeit stehen also im Fokus.

[2]

www.speicherofen-schweiz.ch

[ 3 ] RUNDUM PASSEND

[3]

«bionic fire Studio» überzeugt mit selbstbewusster, klarer Linienführung und der ganzen Palette der intelligenten, automatischen Abbrandsteuerung, mit der die Produktlinie des Schweizer Herstellers Attika neue ökologische Massstäbe setzt. Dieses komplett drehbare Modell ist optional mit einem praktischen, beidseitig anbaubaren Sitzmöbel, das auch zur Holzaufbewahrung dient, erhältlich. www.attika.ch

traumhaus 


HIER FINDEN WIR UNSER NEUES CHEMINÉE.

www.bauarena.ch

Info Nr. 119

Heizkosten sparen kann so schön sein. Nur das Heat Memory System und die Xtra Technologie von Austroflamm vereinen elegantes Design mit einem entscheidenden Vorteil: einzigartige Wärmespeicherung, die richtig Geld spart! Mehr Informationen und Modelle unter www.austroflamm.ch. Die Modelle von Austroflamm finden Sie unter anderem bei diesen ausgewählten Fachhändlern: AG AG BE BE BE BL

Gränichen Muri Bern Unterseen Worb Reinach

Hico Feuerland AG Loher SA Brevag AG Zurbuchen Ofenbau Burger & Partner AG Everest Wohnbau GmbH

www.feuerland.ch www.lohersa.ch www.brevag.ch www.zurbuchen-unterseen.ch www.burgeroefen.ch www.everest-wohnbau.ch

FR GR OW SG SG SO

Granges-Paccot Chur Kägiswil Arnegg Montlingen Gerlafingen

Schori Cheminée Röttele & Partner AG Müller Julian AG Giger Kaminbau A-Z Montagen + Kaminbau AG Ofenhaus Linder GmbH

www.schori-cheminees.ch www.ofenhaus.ch www.julian-mueller.ch www.giger-ofencenter.ch www.a-z-montagen.ch www.ofenhaus-linder.ch

TI VS ZH ZH ZH ZH

Odogno / Gravesano TI Visp Birmensdorf Kloten Neftenbach Volketswil

Guscetti Camini Mario Heynen AG Cheminéebau Stutz Mamie Feuer AG Bula AG Bula AG / Bauarena

www.guscetticamini.ch www.heynenag.ch www.chemineestutz.ch www.mamie-ag.ch www.bula-ag.ch www.bula-ag.ch


THEMA CHEMI

ES U

E

[ 1 ] STARKE RIPPEN Wie Strahlen legen sich die Rippen aus massivem Aluminium um seinen Körper. Diese einzigartige Struktur von «Ray Xtra» sorgt nicht nur für eine unverwechselbare und mächtige Optik, sondern auch für mehr Oberfläche und damit bessere Wärmeabgabe. Der hohe Feuerraum gibt die Sicht auf lange Flammen frei. www.austroflamm.com

[1]

[ 2 ] DIE EINFACHHEIT Die neue Easy-Serie der SibirGroup sorgt für eine einfache Bedienung mit nur einem Hebel: Alle drei Luftführungssysteme werden unkompliziert und sicher gesteuert. Zusätzlich verhindert ein verschliessbarer Zuluftanschluss, dass die warme Raumluft nach dem Heizbetrieb durch den Kamin entweicht, um energieeffizient zu heizen und Kosten zu sparen. www.sibirgroup.ch

[ 3 ] IM ZENTRUM

[3 ]

Die speziell verschraubte Konstruktion des «Quadras» aus rohem Stahl trägt die Handschrift von einzigartiger Handwerksarbeit der Baumann Cheminéeöfen GmbH. Das Motto, Feuer im Mittelpunkt, steht für dieses attraktive Heizmöbel, das Wärme und Sinnlichkeit zu einer speziell angenehmen Atmosphäre verbindet.

[2]

www.baumannofen.ch

traumhaus 


Natürliche Wärme

Modulares Kaminofensystem Elements Elements ist ein modular aufgebautes Kaminofensystem. Er begeistert mit seiner einfachen und dadurch raffinierten, modularen System-Bauweise: Nur drei Elemente können zu unendlich vielen Kombinationen zusammengefügt und so auf jeden Raum individuell zugeschnitten werden. Aus einem Kaminofen wird ein Möbelstück – und aus einem Möbelstück ein modernes, gemütliches und wärmendes Element in Ihrem Leben.

Tiba AG | Hauptstrasse 147, 4416 Bubendorf | www.tiba.ch

WÄRME PUMPEN WÄRME PUMPEN

SONNEN ENERGIE SONNEN ENERGIE

ELEKTRO WÄRME ELEKTRO WÄRME

Info Nr. 120

Wärme Wärme nach nach Wunsch: Wunsch: Info Nr. 122

Star Unity AG Fabrik elektrischer Apparate Seestrasse 315 CH-8804 Au (ZH) StarTUnity AG 61 Fabrik Seestrasse 315 CH-8804 Au (ZH) 044 782 61 Felektrischer 044 782 61Apparate 60 www.starunity.ch star@starunity.ch T 044 782 61 61 F 044 782 61 60 www.starunity.ch star@starunity.ch

Info Nr. 121

RÜEGG STUDIO. ENTFACHEN SIE IHR FEUER!

Vom Traum zur Realität - Tauchen Sie ein in die Faszination Feuer. Spüren Sie seine Wärme, geben Sie sich dem atemberaubenden Flammenspiel hin und lassen Sie sich verzaubern. Bei uns erleben Sie mit allen Sinnen, wie ein Cheminée Ihr Leben noch schöner macht.

www.markusruegg.ch www.ruegg-studio.com


THEMA CHEMI

ES U

E

[ 1 ] SCHWEDISCHER CHARME «Contura i51» überzeugt durch zeitgemässes Design für moderne Wohnumgebungen, lässt sich einfach aufstellen, bietet eine hohe Heizleistung und kann mit einem Brennholzfach bestückt werden, das als Sitzund Abstellfläche nutzbar ist. Der Heizkamin verfügt auf drei Seiten über eine grosszügige Verglasung und ist bei Armaka in fünf Ausführungen erhältlich.

[1]

www.armaka.ch

[ 2 ] SCHWEIZER QUALITÄT Kachelöfen und Speichercheminées mit Kacheln der Swisskeramik AG bieten viele Vorzüge. Der wichtigste Vorteil ist sicher die herausragende Qualität der Keramikware. Die Kombination von ausgereifter Herstellungstechnik und der Verwendung von qualitativ hochstehendem Material ermöglicht die optimalste Wärmespeicherung mittels Infrarotwellen, welche die Eigenschaften der Sonnenstrahlung besitzen. www.swisskeramik.ch

[3] [2]

[ 3 ] NATUR ODER STAHL Bei nur 39 cm Gesamttiefe ist der «Vega» ein echtes Raumwunder und fasst dennoch 33 cm grosse Holzscheite. Der Kaminofen der Tiba AG ist mit einem Umlenkzug links oder rechts ausrüstbar, was eine deutliche Effizienzsteigerung zur Folge hat. Die grossformatigen Natursteine bilden einen ruhigen Kontrast zur randlosen Glastüre. Der «Vega» ist auch in Stahl erhältlich. www.tiba.ch

traumhaus 


ANZEIGE

Zündung per Knopfdruck RIKA hat den Ofen noch einmal neu erfunden.

Dank der einzigartigen RIKATRONIC4 können die neuen RIKA-Scheitholzöfen SWING, NEX, SOL und IDEA, manuell oder zu einem beliebig programmierten Zeitpunkt gezündet werden. Das System unterstützt dabei vom Einheizen bis zum Nachlegen und führt in jeder Phase der Verbrennung automatisch die exakt benötigte Verbrennungsluftmenge zu. Ein rot blinkendes Display zeigt den besten Zeitpunkt zum Nachlegen von Scheitholz an. So reduzierte sich dank der RIKATRONIC4-Regelung der Holzverbrauch bis zu durchschnittlich 50 %, im Vergleich zum nicht fachgemäßen manuellen Betrieb.

Kaminofen IDEA – kaum ein anderer Scheitholzofen nutzt das Brennmaterial so optimal.

Die technische Innovation bei Kaminöfen

IDEA ist der Kaminofen, der dank dem integrierten RIKA Multi Air System erwärmte Konvektionsluft über Verbindungsrohre in zwei weitere Räume weiter gibt. Dies wird über ein Ventilationssystem mittels moderner Steuerung realisiert und ist dabei äußerst leise. Darüber hinaus erzielt der Kaminofen IDEA einen Wirkungsgrad bei niedrigsten Emissionen von bis zu 90 % und spart zudem mit der integrierten RIKATRONIC4 Brennmaterial. Doch nicht nur technisch ist der IDEA am neuesten Stand, auch sein Design überzeugt. Formschön, modern und stark passt er dank seiner schmalen Bauweise auch in kleinere Räume.

RIKA MultiAir ermöglicht es bis zu zwei weitere Räume mitzuheizen.

Bei den Produktentwicklungen schenkt RIKA auch kleinsten Details höchste Aufmerksamkeit. Alle Innovationen werden vom RIKA-Forschnungslabor stets mit umfassenden Tests begleitet. Solide Handwerkskunst, modernste und umweltschonende Fertigungstechnologie vereint mit individuellem Design. RIKA baut nicht nur Öfen, RIKA bietet Lebensqualität. RIKA Innovative Ofentechnik GmbH | www.rika.at

Kaminofen SOL kommt mit seiner speziellen Form besonders in einer Eckposition zur Geltung.

Info Nr. 123


AUSSENRAUM

AS RO

E

U

I

ER

R E

RAHME OSE AUS IC E Fensterfronten lassen Innen- und Aussenraum verschmelzen und bringen Licht ins Haus. Dank Hightech-Lรถsungen ist heute (fast) alles mรถglich. TEXT A

AE

I

FOTOS

ER ER S

ISS I E I E


Rechts: Bodentiefe Schiebefenster auch im Badezimmer – warum nicht? Beschattungslösungen dienen zugleich als Sichtschutz. Unten: Mit schmalen Profilen, grossen Glaselementen und fast unsichtbarem Geländer wird die Aussicht maximiert.

D

as lu uriöse enthouse in Brione liegt an bester Lage Aus der Dachwohnung öffnet sich ein grosszügiger Ausblick über den Lago aggiore. Die weitläu ge Terrasse mit Sitzplatz und ndoorOutdoor- ool wirkt wie eine nahtlose Fortsetzung des nnenraums. Dank einer aumhöhe on über drei etern wirkt der lu uriöse Wohnraum luftig und hell. in Schlüsselelement für das gehobene rscheinungsbild der Wohnung im Tessin sind ihre rahmenlosen Fensterfronten. Die Serie «swissFineLine» des Schweizer Herstellers Berger etallbau AG demonstriert anschaulich, was heute mit erglasung möglich ist. «Wir können lementgrössen bis 2 m realisieren», sagt Geschäftsführer Kurt Berger. « nd dank moderner Antriebstechnik lassen sich Schiebefenster mit einem Gewicht on 1,2 t automatisch und nahezu geräuschlos bewegen.» Wo früher Bedenken wegen der Grösse die Wärmeisolation und die Sicherheit der Fenster stark einschränkten, müssen heute bloss die Baustatik und die gesetzlichen Bestimmungen gewährleistet sein. «Die Bau orschriften sind e nach Kanton und Gemeinde unterschiedlich», weiss Kurt Berger. « n der egel müssen die Fenster den roportionen des Gebäudes angemessen sein. Oft wird auch ein ehntel der Bodenfläche als Grössenbereich angegeben.» oderne Herstellungstechnologien und aterialien gewährleisten die Sicherheit der grossen Glasflächen. Gegen inbruch schützen Fensterfronten der Schutzklasse C2, die auf

traumhaus 


AUSSENRAUM

AS RO

E

U

I

ER

R E

Oben links: Auch spezielle Lösungen wie diese einzigartige Indoor-Outdoor-Pool-Teilung sind möglich. Oben rechts: Vor dem Einschlafen die Lichter der Stadt geniessen – in diesem Schlafzimmer eine Realität.

Wunsch auch mit kaum sichtbaren Sensoren und Alarmanlagen ausgestattet werden können. erbundsicherheitsglas widersetzt sich erfolgreich mechanischen Belastungen.

ENSTER RONTEN ZEITIG PLANEN in Seeblick ist keine notwendige oraussetzung für eine Fensterfront. « dealerweise werden Fensterfronten zum Sitzplatz hin eingesetzt, um den ffekt des schwellenlosen bergangs zu erzeugen und den aum gegen aussen zu ergrössern», emp ehlt der perte. Besonders beeindruckend wird die anorama erglasung mit rahmenlosen Systemen. «Die Bodenführung und die umlaufenden ahmenpro le werden bei swissFineLine ollständig in Boden, Decke und Wand eingearbeitet, die ro lansichten sind minimal», sagt Kurt Berger. Wird die Fensterfront im Obergeschoss zu einer Terrasse hin eingebaut, emp ehlt sich ein absturzsicheres Ganzglasgeländer, damit die Aussicht auch wirklich oll zur Geltung kommt.

Maximale Offenheit: Auch im Hausinneren sorgen raumhohe Schiebefenster für transparente Raumteilung.

Wer mit anorama erglasung für Transparenz sorgen will, sollte schon bei der lanung möglichst früh einen Fensterspezialisten beiziehen. «Die inbaumasse der rahmenlosen Fenster müssen mit den angrenzenden Gewerken Boden, Decke und Wände übereinstimmen», sagt der Fachmann. udem emp ehlt er, für passende Beschattung zu sorgen « in effekti es Beschattungssystem bietet Blend- und Wärmeschutz und funktioniert automatisch.» nsbesondere bei Häusern mit dichter Gebäudehülle sollten auf der Sonnenseite energiee ziente Gläser eingesetzt werden, die eine starke Wärmeentwicklung erhindern. Gut zu wissen Auch inergie- und inergie- -Häuser können on der sthetik grosszügiger Fensterfronten pro tieren ganz egal, ob sie sich zu einem fantastischen Bergpanorama oder zum eigenen Garten hin öffnen. traumhaus 


Planen Sie jetzt Ihren Traumpool, damit Sie schon im nächsten Frühling ein erfrischendes Bad im eigenen Garten geniessen können. Wir helfen Ihnen dabei.

Hoffmann

Info Nr. 124 Gartencenter - Untere Bergstrasse 11 - 8103 Unterengstringen - www.gartencenter-hoffmann.chfmann.ch


THEMA

AS RO

E

U

I

ER

R E

MO ER S E E S ERS S EME Die ungestörte Sicht auf herbstliche Laubbäume oder erste Schneeflocken im warmen Zuhause geniessen zu können, bedeutet Erholung hinter schützendem Glas. Bodentiefe, schwellenlose Fenster machen's möglich. REDAKTION SI VA A MEISE

FREI UND DOCH GEBORGEN: DIE NATUR RÜCKT INS WOHNZIMMER Sky-Frame macht mit individuell kombinierbaren, schwellenlosen Schiebefenstern den Traum von lichtdurchfluteten, offenen Räumen wahr. Die Aussenwelt wird Teil der Wohnarchitektur. 20 mm schlanke Fenstersprossen bilden unaufdringlich den Rahmen für das faszinierendste Bild: die Aussicht. Die Schiebefenster neigen sich bei «Slope» wahlweise in den Wohnraum hinein oder aus der Fassade heraus. www.sky-frame.ch

[ 1 ] ÜBERGANGSLOS

[1]

Das rahmenlose Fenstersystem «Soreg-glide» von Alu-System öffnet Räume bis zu 4 m Höhe und erfüllt alle Normen sowie höchste Baustandards. Die Schiebetüren ermöglichen barrierefreie Übergänge. www.soreg.ch

[ 2 ] ENERGIEEFFIZENT

[2] traumhaus 

Die schlanken Rahmenprofile des Sirius-Fenstersystems der Eschbal AG bieten grosses Energiespar-Potenzial. www.sirius-fenster.ch


®

Architektur für die Sinne

www.davinci-haus.ch

Tel.: +41 56 633 33 92 · risler@davinci-haus.ch Info Nr. 125

zertifiziert

Rahmenlose Schiebefenster swissFineLine

Transparenz in ihrer schönsten Form.

www.swissfineline.ch Info Nr. 126

Info Nr. 127

HAUSCONCEPTE FÜR JEDEN GESCHMACK Seit 10 Jahren bauen wir individuelle Einfamilienhäuser aufgrund unserer Basisconcepte. Durch die Concept-Bauweise bieten wir Ihnen ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis mit allen individuellen Möglichkeiten.

MIT WENIGEN KLICKS ZUM TRAUMHAUS Verändern Sie alle Basis Hausconcepte individuell nach Ihren Wünschen mit dem Online-Hausconfigurator auf unserer neuen Website.

www.hausconcept.ch


THEMA

AS RO

E

U

I

ER

R E

UR U

ISSE S

ER

Haben Sie schon mal über die Vorzüge einer gläsernen Oase nachgedacht? Den verschneiten Garten geniessen, ohne zu frieren, ist fast schon Grund genug. Hier ein paar Fakten und Tipps zum Wintergarten. REDAKTION SI VA A MEISE

1. HERKUNFT

orläufer des Wintergartens gab es bereits in der Antike, als Bauten für die Kulti ierung on flanzen und Früchten genutzt wurden. m 1 . ahrhundert prägten die wohlhabenden ngländer ihre lu uriösen illen mit einem erglasten Anbau. Seit den 1 er- ahren kamen Wintergärten als Teil on Bürgerhäusern und Ferienpensionen in ode.

4. VERGLASUNG

Glasbauten sind meist auch Wärmefallen. Damit es drinnen nicht zu heiss wird, werden Wärme- bzw. Sonnenschutzgläser erwendet. Sicherheitsglas für berkopfkonstruktionen ist zwingend, mit Kindern gar im ganzen Wintergarten empfehlenswert. m riskante Kletterübungen zu ermeiden, wählt man am besten auch ein selbst reinigendes Glas, das dank spezieller Beschichtung länger sauber bleibt.

2. TYPEN

s wird zwischen kalten, mittelwarmen und warmen Wintergärten unterschieden. Lediglich Letzterer, der Wohnwintergarten, ermöglicht ganz ährig einen angenehmen Aufenthalt. Der mittelwarme Wintergarten wird in der Heizphase auf bis zu 1 Grad beheizt. Der kalte Wintergarten dient allein dem Schutz nicht winterharter flanzen und wird gar nicht oder nur wenig beheizt.

3. WERKSTOFFE

Aluminium erfreut sich beim modernen Wintergartenbau der grössten achfrage. Aber auch gut dämmendes Holz und die Kombination Holz - Aluminium sind zunehmend gefragt. Kostengünstige Kunststoffpro le kommen ebenfalls zum insatz. m ndi idualbau ist auch Stahl wegen seiner Gestaltungs ielfalt und hohen Tragkraft erbreitet.

5. KLIMA

Ohne frische Luft wird es schnell ungemütlich. Kippfenster, Lüftungsschieber, Dachklappen und oll automatische Abluftgeräte sorgen für ein angenehmes Klima. Beschattungsmöglichkeiten kann man innen oder aussen anbringen. ollläden, orhänge oder grosse flanzen halten die Sonnenstrahlen da on ab, den aum zu stark aufzuheizen.

6. BEHEIZUNG

Weil die Sonne in den kalten onaten nicht lange genug und or allem nicht eden Tag scheint, braucht ein Wohnwintergarten eine Heizung. Als Wärme uelle bietet sich or allem aus optischen Gründen eine Fussbodenheizung an. Wärmepumpen funktionieren ebenfalls, denn sie regulieren das Klima selbstständig, heizen oder kühlen e nach Bedarf.

ER HM ER I ER AR E

FOTO: HERMANN RÜCKWARDT

Der Wintergarten des «Central-Hotels» an der Friedrichstrasse in Berlin im Jahr 1881. Er hatte eine Fläche von etwa 1700 m² und besass eine gewölbte Kuppel aus Glas. Die Decke mass am höchsten Punkt 18 m. In diesem Wintergarten residierte ab 1887 eines der bekanntesten Berliner Varietés. Hotel und Wintergarten wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.

traumhaus 


Buchen Sie Ihre

persönliche Führung

durch die Umwelt Arena Spreitenbach

Die Umwelt Arena Spreitenbach ist die Erlebniswelt zum nachhaltigen, modernen Leben. Auf anschauliche Art wird in 45 Ausstellungen gezeigt, wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Alltag einfach umgesetzt werden können. Eine Vielzahl von Gruppenführungen zu den unterschiedlichsten Themen bietet individuellen Mehrwert. Teilnehmer von Themenführungen erleben, wie sie ihre Bedürfnisse an ein modernes bewusstes Leben ohne Komforteinbusse erfüllen und trotzdem die Umwelt, aber auch das Portemonnaie schonen können. Sie erfahren – alters- und interessensgerecht aufbereitet – viel Neues und Spannendes über Energieeffizienz im Alltag sowie aktuelle Trends und Innovationen.

Folgende Führungen stehen zur Wahl

Führungen durch die Ausstellungen werten jeden Anlass auf und eignen sich auch als Rahmenprogramm für Sitzungen, Seminare oder andere Events. Testfahrten auf dem Indoor- oder Outdoor Parcours mit Zwei- und Vierradfahrzeugen wie Tret-Karts, E-Bikes, Segways, e-twow (E-Scooter), Space Scooter (Kickboard), Street Stepper bis hin zu den neuesten Elektroautos BMWi3, Nissan e-NV200, Renault Twizy, VW e-up sowie die saisonale, regionale und biologische Kulinarik bringen zusätzlichen Mehrwert.

– Erneuerbare Energien

Patronat: Kanton Aargau. Mit Unterstützung der W. Schmid Projekte AG. Hauptpartner:

– Allgemeine Führung – Blick hinter die Kulissen der Umwelt Arena – Mein nächstes Auto ist grün! – Bauen und Modernisieren inklusive Haustechnik – Unsere Energiezukunft

Öffnungszeiten Besucher Donnerstag / Freitag 10–18 Uhr Samstag / Sonntag 10–17 Uhr Abweichende Öff nungszeiten und detaillierte Daten Indoor- und Outdoor Parcours siehe www.umweltarena.ch

– Nachhaltiger Konsum

Events/Führungen Dienstag–Sonntag nach Vereinbarung

Preis: Pro Führung (max. 15 Personen) CHF 360.– exkl. MWSt. Dauer: 60–70 Minuten

Umwelt Arena Spreitenbach Türliackerstrasse 4 8957 Spreitenbach Telefon +41 56 418 13 10 fuehrungen@umweltarena.ch www.umweltarena.ch www.facebook.com/umweltarena

Info Nr. 128

vetroSol 62/29 P Mit dem neuen vetroSol 62/29 P setzen wir neue Massstäbe. Eine neu entwickelte Dreifach-Silberschicht auf der zum Scheiben-Zwischenraum orientierten Fläche der Aussenscheibe ermöglicht den Technologiesprung. Lichtdurchlässigkeit von 62%, Gesamtenergiedurchlass von 29% und ein Wärmedämmwert von 1,0 W/m2K als 2-fachoder bis zu 0,4 W/m2K bei 3-fach-Isolierglas zeichnen vetroSol 62/29 P aus.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.flachglas.ch Flachglas Schweiz – Ihr Partner in Sachen Glas

VETROSOL_200x128_DE.indd 1

26.03.15 15:01


THEMA

AS RO

E

U

I

ER

R E

MEHR SCHA

E P

E

Wintergärten, Überdachungskonstruktionen und Beschattungssysteme bieten die Möglichkeit, den Wohnraum zu erweitern. So sind Sie für jede Jahreszeit gewappnet und erleben die Natur hautnah. REDAKTION SI VA A MEISE

ALUMINIUMROLLLÄDEN BIETEN WÄRMESCHUTZ In diesem Sommer wurde vielerorts der bisherige Hitzerekord geknackt. Um den Aufenthalt daheim im Sommer nicht nur eben erträglich, sondern angenehm zu gestalten, eignen sich Aluminium-Rollläden der Firma Schanz. Sie bieten einen idealen sommerlichen Wärmeschutz, indem sie die Sonnenstrahlen direkt reflektieren und dadurch verhindern, dass sie ins Hausinnere eindringen und die Wohnräume aufheizen. www.schanzstoren.ch

[ 1 ] MIT LICHTSYSTEM

[1]

Die Design-Markise «MX-1» von markilux schützt als Vordach Fenster und Fassade mit einer Tiefe von rund 60 cm. Eingebaute LED-Spots und LED-Leisten, die entweder das Markisentuch in ein schönes Licht tauchen oder eine farbige Blende vorne am Gehäuse stimmungsvoll hinterleuchten, sind dazu wählbar. Ausserdem gibt es eine integrierte Regenrinne und elegante LoungeFarben sowie einen Funkmotor. www.markilux-world.com

traumhaus 


[ 2 ] ANPASSUNGSFÄHIG Das elegante Lamellendach bietet bei jedem Wetter das perfekte Klima für einen angenehmen Aufenthalt im Freien. Es lässt sich bei Regen und Wind mit wenigen Handgriffen in ein wasserdichtes Dach verwandeln. Dank der stilvollen Formgebung, der leichten Konstruktion und der grossen Farbauswahl passt das Lamellendach zu jedem Baustil.

[2]

[4]

www.gm-wintergarten.ch

[ 3 ] VIELSEITIG Der «Stobag Terrado» ist ein Kaltwintergarten. Er lässt sich mit Schiebeverglasungen, Senkrechtbeschattungen, LED-Beleuchtung, Automatiksystem oder anderen Komfortoptionen individuell erweitern und bietet während vieler Monate perfekten Windund Wetterschutz bei Tag und Nacht.

[3]

www.stobag.com

[ 4 ] BELÜFTET [5]

Die Wintergärten «s: 101» sind in jeder Konstruktionsform ganzjährig bewohnbar und bei korrekter Montage absolut wasserdicht. Im Bereich der Schuppenverglasungen sind Gummidichtungen angebracht. In Kombination mit den überlappenden Gläsern verhindern sie das Eindringen von Wasser. Die Lamellen lassen sich per elektrischer Steuerung in jedem Winkel bis zu 75 Grad öffnen. Diese optimale Belüftung garantiert ein individuell regulierbares Raumklima. www.stebler.ch

[ 5 ] MEHR FREIRAUM Die Grundlage einer Investition in eine Wintergartenverglasung ist meist der Wunsch nach behaglichem Wohnen und einem zusätzlichen Ort der Entspannung. Bei movitec erhalten Sie eine breite Auswahl an Wintergartensystemen mit Aluminiumprofilen, ob für Ihren Wind- und Wetterschutz oder für Ihre Wohnraumerweiterung. www.movitec.ch

traumhaus 

1


[ 1 ] DIMMBAR Das dimmbare Sonnenschutzglas «Infraselect» reduziert den solaren Wärmedurchlass um bis zu 90 Prozent. Vorhänge und Raffstoren werden überflüssig. Die Tageslichttransmission variiert je nach Aufbau zwischen 55 und 9 Prozent. Das Glas lässt sich den individuellen Nutzerbedürfnissen entsprechend an passen und sorgt somit ganzjährig für ein angenehmes Raumklima.

[1]

www.flachglas.ch

[ 2 ] INTELLIGENT SageGlass kann als sogenanntes elektrochromes Glas völlig geräuschlos elektronisch verdunkelt oder aufgehellt werden – bedarfsgenau entweder automatisch oder manuell per Knopfdruck oder Touchscreen. So lassen sich Tageslichteintrag, Solarwärme und Blendschutz individuell steuern. Mit der exklusiven Funktion «LightZone» lassen sich innerhalb eines Fensters bis zu drei verschiedene Tönungszonen individuell regulieren.

[2]

[3]

www.sageglass.com

[ 3 ] VOM PROFI Sonnenstrahlen einfangen und das schlechte Wetter fernhalten – mit einer Wintergartenverglasung der Zubag Wintergärten Metallbau AG schaffen Sie eine klimatisch günstige Pufferzone und sparen gleichzeitig Energie. Die Schweizer Firma zeichnet sich bei der Herstellung von Wintergärten und anderen Metallbauarbeiten durch über 40 Jahre Erfahrung aus. www.zubag.ch

2

traumhaus 


Gesundes Genusswohnen

UNG SICHTIG HAUSBE R E EN T G S N U M SSU IEDERLA IN DEN N

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

in Herstellung und Montage

Fullwood MITTE 3256 Seewil (Bern) Tel. 031 - 872 10 22

info@fullwood.ch www.fullwood.ch

Fullwood OST 9400 Rorschach (St. Gallen) Tel. 071 - 840 02 80

Info Nr. 129

B+L Verlags AG, Schweiz, Fachzeitschrift: „Traumhaus“, Heft 5 / 2015 für den 26.10.15

Auftraggeber: agentur für anzeigenwerbung lothar schröter gmbh d-50937 köln-lindenthal tel.: +49 (0) 221 / 43 10 97 info@agenturschroeter.de

Info Nr. 130

Info Nr. 131

Wir planen individuell – Sie wohnen schöner!

Delta Haus GmbH 8418 Schlatt-Nussberg Tel. 052 394 24 10 www.deltahaus.ch info@deltahaus.ch


DESTINATION SPIE

EI MA AUS EI

I

E

Umgeben von Ruhe und Natur gelingt die Erholung vom Alltagsstress am besten. Das «Hotel für zwei» ist geruhsamer Rückzugsort in prächtiger Bergromantik mit einzigartigem Service. TEXT SI VA A MEISE

FOTOS

RU O

HRICH

[1]

G

erade mal inuten dauert die Fahrt on Spiez ins abgelegene Diemtigen. Alles bergauf, kann man nur erahnen, wie der Ausblick on der Gsässweid über das Diemtigtal sein wird. Oben angekommen der Beweis s ist atemberaubend. Wie ilze am Waldrand ragen die neuen Blockhäuser aus der saftigen Landschaft im Springenboden auf 1 m ü. . Das usserste mit un erbauter Aussicht, gegen Süd-Westen gerichtet, gehört rsula ohrbach und Bruno Wüthrich. Das hepaar kaufte sich das undholzhaus ursprünglich als eigenes Feriendomizil. «Doch es ist iel zu schön, um es nicht mit anderen zu teilen», nden die beiden.

OCHSER ICE AU

ABRU

Bruno Wüthrich lebte mehrere ahre seinen Traum. Als ausgewiesener Spitzenkoch

führte er sein eigenes Gourmet- estaurant im Schloss Spiez. Gesundheitliche robleme zwangen ihn edoch, die Gaststätte aufzugeben und sich neu zu orientieren. « ach doch was mit unserem Ferienhaus, hatte meine Frau zu mir gesagt, und brachte mich so auf die dee om Hotel für zwei », erzählt er. ber drei benen erteilt wurden Tonnen Holz erbaut Weisstanne, geschlagen in Heiligenschwendi bei Thun. s knarrt on eit zu eit, da die Stämme weiterarbeiten, das helle Holz wird noch abdunkeln. om Hauseingang geht ein immer mit zwei getrennten Betten ab sowie ein kleines Kellerabteil. Die Wendeltreppe erbindet alle Stockwerke miteinander und steht dabei als durchgehendes lement im offenen Grundriss. m Wohnbereich fliessen Kochen, ssen und ntspannen ineinander. Die einzeilige Küche mit Chromstahl-Abdeckung ist praktraumhaus 

tisch und für ro s wie Hobbyköche geeignet. Hier nden die Gäste alles, um selber die Kelle zu schwingen oder sich on Bruno Wüthrich erwöhnen zu lassen. «Auf Wunsch bereite ich ein Sechsgangmenü zu, bringe den passenden Wein und ziehe mich danach wieder zurück. Wer Lust hat, kommt mit mir zusammen Kräuter oder ilze sammeln, und anschliessend machen wir esto oder eine feine Sauce daraus.» Der passionierte Spitzenkoch hat iele deen, wie er

[ 1 ] E i n e n Ta g e s a u s f l u g w e r t : d i e Wa n d e r u n g z u m S e e b e r g s e e . [ 2 ] D a s R u n d h o l z- H a u s p a s s t p e r f e k t i n die Bergidylle im Diemtig tal. [ 3 ] B a d e n i m Ke r ze n s c h e i n , a u f w a c h e n m i t t r a u m h a f te r A u s s i c h t – p u r e r L u x u s . [ 4 ] Modern und gemütlich, lässt die E i n r i c h t u n g ke i n e Wü n s c h e o f f e n .


[2]

[3]

[4]

traumhaus 


DESTINATION SPIE

seinen Hotelgästen Gaumenfreuden bereitet. Ohnehin kennt sich Bruno Wüth rich nicht nur mit Kulinarischem bestens aus, er weiss auch, wo es in der mgebung Sehenswertes gibt. « ch biete einen Fahrdienst in die nahe gelegenen Dörfer und Städte, begleite meine Gäste gerne ins Freilichtmuseum Ballenberg oder führe sie auf einer Wanderung zum Seebergsee mein rogramm füllt locker zwei Wochen Ferien», ist er überzeugt. it seinem e klusi en Ser ice will sich der euhotelier on den gängigen Ferienhausermietern abheben, was ihm mit diesem persönlichen Angebot auch gelingt.

LU URI SE ENTSPANNUNG öchte man einfach nur ein paar Tage ausspannen und nichts tun, ist das «Hotel für zwei» ebenso geeignet wie für akti e rlauber. m obersten Stock des Blockhauses, unter dem gemütlichen Holzdach, sind Schlafzimmer und Bad untergebracht. Die frei stehende Badewanne ist abends bei Kerzenschein der pure Lu us. Hebt man morgens den Kopf om Kissen, lässt der fantastische Ausblick über das Diemtigtal alle Alltagssorgen ergessen. «Dieses Haus soll ein ückzugsort für aare sein, wo man einkehren, durchatmen und neue nergie tanken kann», bringt es rsula ohrbach auf den unkt. «Seelische egeneration ist in der heutigen Hektik besonders wichtig. Hier ist der Ort, um einmal abzuschalten.»

[1]

[ 1 ] E i n f l a c ke r n d e s Fe u e r, e i n g u te s Buch – und der Alltag ist vergessen.

nd Bruno Wüthrich kann seinen Traum weiterleben als kreati er Hotelier, begeisterter Koch und freudiger Gästebetreuer.

[ 2 ] D i e k l e i n e p r i v a te S a u n a s o r g t für Tiefenentspannung.

[ HOTEL FÜR ZWEI ] Dreistöckiges Blockhaus mit Doppelbett und 2-Bett- immer inkauf- und Kochser ice auf Wunsch Begleitete Ausflüge, Wanderungen, Kochkurse u. a. Bahn- oder Flughafentransfer

ab

Wochenendtarif ächten möglich

Gsässweid 1 Diemtigen www.hotel-fuer-zwei.ch [2]

traumhaus 


Klima und Schutz nach Mass

Die Schrägrollladen für aussergewöhnliche Fensterformen und

Wintergärten

Ihr Stil. Ihr Stil. Ihr Stil. Pool. Ihr Pool. Ihr Pool.

Ein Pool, der ganz Ihren Wünschen entspricht? Besuchen Sie die grösste Pool-Ausstellung der Schweiz. Vita BadWünschen AG, 6294 Ermensee LU, Ein Pool, der ganz Ihren entspricht? TelefonSie 041 50 50,Pool-Ausstellung www.vitabad.ch Besuchen die917 grösste

Info Nr. 133 Vita Bad AG, 6294 Ermensee LU, der Schweiz. Ein Pool, der ganz Ihren Wünschen entspricht? Telefon 041 917 50 50, www.vitabad.ch Besuchen Sie die grösste Pool-Ausstellung der Schweiz. Vita Bad AG, 6294 Ermensee LU, Telefon 041 917 50 50, www.vitabad.ch

Schanz Rollladensysteme GmbH Rössliweg 48, 4852 Rothrist 2. Obergeschoss / Mall Ost / Stand E2-65 Tel. 061/ 741 24 64 , Fax. 061/ 741 24 63 info@schanzstoren.ch , www.schanzstoren.ch Info Nr. 132

die individuelle schweizer markenküche für zuhause

Damit Sie sich auf das Kochen konzentrieren können und vom individuellen Schweizer Qualitätshandwerk profitieren. Gerne beraten wir Sie in einer Ausstellung bei uns oder bei einem der über 600 Fachhandelspartner ganz in Ihrer Nähe. Info-Nummer 0800 800 875 | www.alpnachkuechen.ch

Info Nr. 149


SERVICE

A R

UE

AU

NEUE SILESTONE-FARBE ZUM JUBILÄUM Cosentino, arktführer in der roduktion und im ertrieb inno ati er Oberflächen für die Welt der Architektur und des Designs, lanciert zum 2 - ährigen Bestehen on Silestone die neue Farbe «Ac ua Fraccaroli». nspiriert wurde die Farbe on den Kindheitserinnerungen der nnenarchitektin Brunete Fraccaroli, die on kraft ollen, intensi en Farben geprägt sind. Das Grünblau, das sich durch ein besonderes Strahlen, durch Kraft und Freude auszeichnet, steht für atur, Gesundheit, Glück und Wohlbe nden. Der frische, lebendige Farbton ist in der Lage, eden aum zu neuem Leben zu erwecken. Dank seiner ielfältigen insatzmöglichkeiten und unzähligen Farbkombinationen können sowohl üppige und auffällige mgebungen als auch besonders harmonische und entspannend wirkende äume gestaltet werden. [ Cosentino Swiss AG ] Seegartenstrasse 4, 8716 Schmerikon www.cosentino.com

Cosentino hat in Zusammenarbeit mit der brasilianischen Innenarchitektin Brunete Fraccaroli die neue Produktfarbe «Acqua Fraccaroli» entwickelt.

ER E

IS

E

PERSÖNLICHE FÜHRUNG DURCH DIE UMWELT ARENA Die mwelt Arena Spreitenbach ist die grosse rlebniswelt zum nachhaltigen Leben. Auf anschauliche Art wird in spannend inszenierten Ausstellungen gezeigt, wie nergiee zienz und achhaltigkeit einfach im Alltag umgesetzt werden können. ine ielzahl on Gruppenführungen zu den unterschiedlichsten Themen bietet indi iduellen ehrwert. Folgende Führungen stehen zur Wahl Wie kann achhaltigkeit im Alltag umgesetzt werden Blick hinter die Kulissen der mwelt Arena ein nächstes Auto ist grün Bauen und odernisieren, inklusi e Haustechnik rneuerbare nergien nsere nergiezukunft achhaltiger Konsum. Die Themenführungen dauern e bis inuten. [ Umwelt Arena Spreitenbach ] Info und Buchung: fuehrungen@umweltarena.ch Türliackerstrasse 4, 8957 Spreitenbach | www.umweltarena.ch traumhaus 


U I

Ein Haus, das alle meine Ansprüche erfüllt? Für mich Lebensqualität pur!

UM

LICHT IN SEINER SCHÖNSTEN FORM: 20 JAHRE RIBAG 1 wurde die ibag Licht AG durch Heinrich ichner und rich üegger gegründet Die ersten Design-FL-Leuchten gingen in roduktion. Durch die usammenarbeit mit dem Designer rwin gli wurde die öhre salonfähig ein leuchtender Strich, überwältigend schlicht, perfekt in hochwertiger Architektur. «Trapez», die erste Leuchte der neu gegründeten Firma, bereitete den Boden für weitere nno ationen. it der Leuchtenfamilie «O iso» zeigte ibag 2 1 als weltweit erster Hersteller eine komplette roduktfamilie mit der neuen OL D-Lichttechnologie. Heute wie damals löst ibag zukunftsweisende Beleuchtungsaufgaben. Aus der lang ährigen, erfolgreichen usammenarbeit mit Designern und Architekten resultieren rodukte on klarer sthetik, Funktionalität und achhaltigkeit. [ Ribag Licht AG ] Kanalstrasse 18, 5745 Safenwil | www.ribag.com

Mein Haus. Meine Welt.

RAUSE

A

Werte schaffen. Wohn-

E O

DREI KATEGORIEN FÜR DEN DUSCHGENUSS

und Lebenskonzepte verwirklichen. Mit hohen

Auswahl leicht gemacht Grohe hat sein Sortiment an Duschsystemen, Kopfbrausen-Sets und nterputz-Duschlösungen neu strukturiert. it der klaren inteilung in «Good», «Better» und «Best» nden nstallateure, Bad erkäufer und ndkunden schnell und unkompliziert die passende Lösung zum eweiligen Bad und Budget. e nach indi iduellem Anspruch steigt der Komfort in eder Kategorie durch inno ati e Technologien, grössere Brausenköpfe oder zusätzliche Strahlbilder. So lassen sich die rodukt orteile auf einen Blick ergleichen, und gegebenenfalls wird einfach in die nächste Kategorie gewechselt.

Qualitätsstandards und dem umfassenden Service eines Baupartners, der weiß, was Sie wollen. weberhaus.ch

Info Nr. 134

[ Grohe ] Feldmühleplatz 15, 40545 Düsseldorf | www.grohe.com

traumhaus 


SERVICE

HER S

AR E

WENIG BEKANNT, ABER SEHR CHARMANT on iolett, bräunlich, rot, gelb bis zu erschiedenen Grüntönen oder auch zweifarbig So bunt zeigen sich die Blätter des urpurglöckchens Heuchera . Auf dem Bild die Sorte «Amber Lady» mit einer ioletten Chrysantheme und Heidekraut. in ganz anderes, nicht minder spannendes Gewächs ist der sonnenliebende Garten- iest Stachys . Beide bereichern etzt den Herbstgarten. [ JardinSuisse ] Bahnhofstrasse 94, 5000 Aarau | www.jardinsuisse.ch

O

I E

VIELFÄLTIGES SURF-ERLEBNIS DANK NEUEM WEB-AUFTRITT Die neue Website on «alpnach norm» und «alpnach küchen» im esponsi e Webdesign ist als ollumfängliche Website auch be uem on unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet aufzurufen. Die Website zeigt sich nach fünf ahren in einem frischen Kleid und bietet mit einem neuen Blog und ielen roduktideen wert olle nformationen für Bauherren und laner. Augenfällig ist die infachheit der a igation und das schlichte, reduzierte Design. [ Alpnach Norm-Schrankelemente AG ] Hofmättelistrasse 2a, 6055 Alpnach Dorf | www.alpnachnorm.ch

PREISVER EIHU

DER ERSTE SONNENPLATZ Seit 2 ahren entwickelt Christian Hasslers Firma eigene Solarkollektoren. So entwickelte er erste Solaranlagen, die sich im alpinen aum mit hohen Schneefrachten bestens bewähren. nno ati ist auch der 2 12 realisierte, weltweit erste Solar-Skilift in Tenna G . Christian Hassler installierte im Laufe seiner Karriere über Anlagen mit einer Leistung on 1 W. Damit erzeugte er rund 22 GWh erneuerbare nergien, die rund 12 t CO reduzieren. Für diesen orbildlichen und unermüdlichen ioniergeist im nteresse einer lebenswerten ukunft erhält Christian Hassler den Schweizer Solarpreis 2 1 . [ Schweizer Solarpreis 2015 ] Sonneggstrasse 29, 8006 Zürich | www.solaragentur.ch

A IO A ER PREIS R

ER

GOLD FÜR DAS DEPOT IN SCHWARZENBURG ukunftsweisende Arbeiten mit Holz bekannt zu machen und zu fördern ist das iel des ri Lignum. s waren alle Arten on Ob ekten zugelassen, om Stuhl bis zur Sporthalle. nter zwei Bedingungen Standort in der Schweiz oder in Liechtenstein, und das Werk muss bereits realisiert sein. Das Depot des useums für Kommunikation in Schwarzenburg würdigt die nationale ury mit Gold. Damit steht der Berner Architekt atrick Thurston zum zweiten al in Folge im ersten ang auf dem nationalen odest. Der weckbau ist kohärent und mutig gedacht und gebaut. rste nationale Ausstellung 2 .11. bis 2 .11.2 1 Bau nergie- esse, Bern [ Prix Lignum 2015 ] info@prixlignum.ch | www.prixlignum.ch

1

traumhaus 


ASCHE

NEUE GERÄTE MIT BESSEREM WASCHERGEBNIS Ausserordentlich langlebig und inno ati das ist auch bei der neusten Generation der Schulthess-Waschmaschinen und -Wäschetrockner nicht anders. Die Geräte werden im ürcher Oberland entwickelt und produziert, sind robust gebaut und auf e treme Langlebigkeit ausgerichtet. Das D-Waschen stimmt die Waschmechanik indi iduell auf Wäscheart, Belademenge und erschmutzungsgrad ab. udem setzt Schulthess auf Top- ualität. So sind beispielsweise die Laugenbehälter der Schulthess-Waschmaschinen aus hochwertigem Chromstahl und nicht aus lastik. [ Schulthess Maschinen AG ] Landstrasse 37, 8633 Wolfhausen | www.schulthess.ch

ERIE RESOR

APARTMENT-KOMPLEX IN DEN ALPEN Das bislang grösste inzelpro ekt dieser Dimension in der nternehmensgeschichte on Da inci Haus ist realisiert eine ApartmentAnlage auf der Lauchernalp. So errichtete der Spezialist für Fertighäuser in der Schweiz über dem nesco-Weltkulturerbe Lötschental einen Apartment-Komple in 2 m Höhe. it Blick auf den hohen Gipfel des Bitschhorns ist das ollständig nach Süden ausgerichtete esort ein ganz ähriges eiseziel. Die Anlage Lauchernalp den ountain state besteht aus drei Apartmenthäusern. nsgesamt werden hier Apartments und enthouses sowie die den Lounge erstellt. Letztere beinhaltet ein Klubhaus, estaurant, Spa und ieles mehr. Ausserhalb der Anlage bieten sich km lange Skipisten an. [ Davinci Haus GmbH & Co. KG ] Talstrasse 1, D-57580 Elben (Westerwald)| www.davinci-haus.de

Info Nr. 135

WEITSICHT. Freiraum für Design und Funktionen

Unkonventionelle Ansätze, neue Wege

Sicherheit für die Projektzeit

Keine Kompromisse in der Architektur

High-EndNachhaltigkeit

Kundennähe aus Leidenschaft

te und weitere Hilfreiche Angebo itz-efh-th.ch ufr ba w. Infos auf ww

WIR REALISIEREN IHR WUNSCHHAUS. GANZ NACH IHREM PROFIL. Die smarte Alternative zum traditionellen Hausbau heisst Baufritz. Gemeinsam mit Ihnen setzen wir Ihre Vision um: Von der Projektierung bis zum Einzug. Ihren Design-Vorstellungen und der Architektenwahl sind dabei ebenso wenig Grenzen gesetzt, wie Ihrem Anspruch an kompromisslose Nachhaltigkeit. Denn unsere High-End-Holzbauweise ist ökologisch und baubiologisch weltweit führend. Mehr darüber erfahren Sie unter www.baufritz-efh-th.ch

Telefon 033 345 97 00 info@baufritz.ch


SERVICE

IMA

FRISCHE LUFT AUF ENGSTEM RAUM Das inno ati e «Kompakt-Lüftungsgerät für Wohnungen» on ehnder bietet eine e trem platzsparende Gesamtlösung für die nstallation einer komfortablen aumlüftung in neu gebauten oder sanierten Wohneinheiten bis zu ier immern. Das neue Lüftungsgerät « ehnder ComfoAir 1 » erfügt über besonders geringe Abmessungen on 2 mm und lässt sich somit optimal in Schranksystemen oder Wandnischen räumlich erstecken. Dabei wird es grundsätzlich immer wandhängend montiert. Dies macht die nstallation besonders fle ibel, da es zum Beispiel auch möglich ist, im eubau die interne Luft erteilung in die strichebene zu leiten. u- und Abluft werden über zwei hoch e ziente Gleichstrom- entilatoren geregelt, was einen e trem niedrigen Strom erbrauch garantiert. in gesundes aumklima, dazu die unsichtbare Technik bei optimaler aumnutzung sowie eine einfache lanung und ontage werden ereint. [ Zehnder Group Schweiz AG ] Moortalstrasse 3, 5722 Gränichen | www.zehnder-systems.ch

ASCHMASCHI E

S S EM

PRESTIGETRÄCHTIGER UMWELTPREIS Das «Cle erClean»-Waschsystem wurde mit dem « ational nergy Globe Award» on der nergy Globe Foundation ausgezeichnet. Das originelle System besprüht die Wäsche direkt mit dem bereits im orfeld optimal gemischten Wasser und Waschmittel und spart dadurch 2 rozent Wasser und zehn rozent nergie, ohne dabei die Waschwirkung zu mindern. Die Funktion ist auf dem arkt bislang einzigartig. ehrere Waschmaschinenmodelle on Bauknecht sind bereits mit «Cle erClean» ausgestattet und in der Schweiz erhältlich. [ Bauknecht AG ] Industriestrasse 36, 5600 Lenzburg | www.bauknecht.eu

ICH S AR

SCHMETTERLINGS-LEUCHTE FÜR ÜBERALL Licht, wo immer es gebraucht wird. Ohne lästiges Kabel Das war die ision on Dietrich F. Brennenstuhl, Gründer und Geschäftsführer der imbus Group. it der handlichen « o ane Fly» bringt das Stuttgarter nternehmen erstmals eine lichtstarke L D-Leuchte auf den arkt, die ihre utzer überallhin begleitet. « o ane Fly» hat ihr orbild in der atur den Schmetterling. n der Tat erinnert die akkubetriebene L D-Leuchte aufgeklappt an das fliegende nsekt. Dank ihres D-Gelenkkopfs ist sie beweglich und fle ibel einsetzbar. Dazu tragen auch die unsichtbar an der nterseite integrierten agnete bei, womit sie an metallischen Oberflächen, wie etwa an S - öbeln, befestigt werden kann. [ Nimbus Group GmbH ] Sieglestrasse 41, D-70469 Stuttgart | www.nimbus-group.com 1 2

traumhaus 


E ER IE

UMWELTSCHONENDES SOLARSYSTEM Sonnenenergie lässt sich bis zu rozent in nutzbare Wärme umsetzen. it Solaris bietet Domotec ein direkt speicherndes Solarsystem, das nach dem Bedarfsprinzip und frei on chemischen usätzen arbeitet. Die ugabe on Frostschutzmitteln ist nicht notwendig, da die Kollektorflächen bei ichtbetrieb der Anlage nicht mit Wasser gefüllt sind. st keine ausreichende Sonneneinstrahlung zur Wärmegewinnung orhanden, schaltet die Förderpumpe automatisch ab, und das Wasser aus den Kollektoren entleert sich in den korrosionsfreien Kunststoffspeicher Sanicube. Dieses System garantiert die ideale Ausnutzung der orhandenen Sonnenenergie bei gleichzeitiger Senkung der Betriebskosten. Der Solaris-Speicher ist ein eister seines Faches Dank seiner her orragenden Wärmedämmung generiert er einen minimalen nergie erlust und ist dazu absolut korrosionsund wartungsfrei. [ Domotec AG ] Lindengutstrasse 16, 4663 Aarburg | www.domotec.ch

Info Nr. 136

it fit t m ro tz p Je urs K €-

ASSI I IERU

ENERGIE-LABEL FÜR DUNSTABZUGSHAUBEN Das wachsende mweltbewusstsein hat in den letzten ahren zur ntwicklung on immer energiee zienteren Haushaltgeräten geführt. ur einfachen rkennung des Strom erbrauchs wurde zuerst bei Waschmaschinen und Kühlschränken das nergie-Label eingeführt. Dieser etablierte Standard kommt nun auch bei Dunstabzugshauben zur Anwendung damit wird die ntwicklung möglichst energiee zienter Geräte noch besser unterstützt. Der Strom erbrauch einer Dunstabzugshaube ist im ergleich zu enem on Kühlschränken, Waschmaschinen oder Backöfen edoch sehr gering somit fallen auch die nterschiede in der Klassi zierung A G des nergie-Labels kleiner aus. Deshalb ist es bei der Wahl einer Dunstabzugshaube wichtig, mehr arameter in die Kaufentscheidung miteinzubeziehen als nur eine möglichst gute nergiee zienzklasse Hierzu gehören zum Beispiel Fettabscheidegrad, Schallleistungspegel, Beleuchtungse zienz sowie die gesamtheitliche Betrachtung des Lüftungskonzeptes. Wichtigstes ntscheidungskriterium beim Kauf ist, mit einem Gerät eine optimale Balance zwischen e zienter Geruchs- und Dunstbeseitigung «Luft ualität» sowie niedrigem Strom erbrauch zu nden. e höher die Saug- und Filtrationsleistung einer Dunstabzugshaube, desto höher ist auch der Luftwiderstand und somit der Druck erlust. Das bedeutet, dass hohe zienz und damit die Luft ualität auch nach dem Kochen mit einem höheren nergie erbrauch einhergeht, was wiederum zu einer schlechteren Klassi zierung punkto nergiee zienz führt. [ Wesco AG ] Tägerhardstrasse 110, 5430 Wettingen | www.wesco.ch

home-expo.ch

«Fertighäuser haben keinen Charme.»

BLÖDSINN! Lassen Sie sich hier verzaubern:

Mittwoch bis Sonntag 11 bis 18 Uhr Bernstrasse Ost 46, Suhr (neben dem Pfister-Center) Einzigartig in der Schweiz: Ausstellung mit 15 Musterhäusern.

traumhaus 

1


SERVICE

A E ESI

A

U

SCHWEIZER DESIGN MIT NACHHALTIGKEIT Der Glaube an die Schweizer Kreati szene, nterstützung bieten und die Bekanntheit fördern das waren die ausschlaggebenden unkte für Christina üller, «Designgut» ins Leben zu rufen. «Wir glauben daran, dass sich bewusstes, nachhaltiges Konsum erhalten immer mehr durchsetzen wird», so die nitiantin. «Designgut» hat sich während der ergangenen fünf ahre in der Schweizer Design-Szene als feste Grösse etabliert und ist langsam, aber nachhaltig gewachsen. Dies deshalb, weil lokale roduktion und schonender essourcenumgang heute aktueller sind denn e. Bild Stehleuchte « a i» on «2mol», produziert in der geschützten Werkstatt ob ita in St. Gallen, hergestellt aus espresso-Kapseln, alten Armierungseisen und einer ausrangierten elofelge. [ Designgut ] 29. Oktober bis 1. November Casinotheater und Gewerbemuseum in Winterthur | www.designgut.ch

MESSE S Fire, Safety, Security – 20. Fachmesse für Sicherheit 10. bis 13. November Messe Zürich www.sicherheit-messe.ch

Internationale Design-Messe 20. bis 22. November Kongresshaus Zürich www.blickfang.com

AUE

NEUE MESSE IN BERN « ine gute Baumesse für igenheimbesitzer oder solche, die es werden möchten, hat im Grossraum Bern bis etzt klar gefehlt. Wir freuen uns, die Bauen Wohnen ab 2 1 auch in Bern anbieten zu können und damit eine Lücke zu schliessen», erklärt arco Biland, Geschäftsleiter der T Fachmessen AG. Die Baumesse für igenheimbesitzer, Architekten und angehende Bauherren ndet parallel zur etablierten 1 . Schweizer Bau nergie statt, die seit ielen ahren assstäbe als esse und Kongress eranstaltung für nachhaltiges und energiee zientes Bauen setzt. n diesem starken Wirtschaftsraum mit der Top- nfrastruktur der Berne po rechnen die eranstalter für die Bau nergie und Bauen Wohnen Bern mit Ausstellern.

1

S

M

Ausstellung «Geflutete Kathedralen» bis 29. November Galerie 94, Baden www.galerie94.ch

B

E

M

Messe für energieeffizientes Planen, Bauen, Sanieren und Holzbau 26. bis 29. November Messegelände Bern www.bau-energie.ch

D

-T

L

Einblicke in die Entwicklung und Fertigung von Design-Produkten bis 14. Dezember www.designtour.ch

traumhaus 

A

G

Meisterwerke der Sammlung Christoph Blocher bis 31. Januar Museum Oskar Reinhart www.museumoskarreinhart.ch

R

Ausstellung zu textilen Raumelementen bis 21. Februar Museum Bellerive, Zürich www.museum-bellerive.ch

D

B

Das Bundeshaus erstrahlt in neuem Licht bis 29. November Bundesplatz Bern www.rendezvousbundesplatz.ch

OH E

[ Bauen + Wohnen Bern] 26. bis 29. November Bernexpo | www.bauen-wohnen.ch

-

H

D

B

R

D E E TS

B

Ausstellung bis 28. Februar Vitra Design Museum www.design-museum.de Schweizer Architektur im bewegten Bild bis 28. Februar Schweizerisches Architektur-Museum www.sam-basel.org


ANZEIGE

Plusenergie-Gebäude und -Areale: Baukonzepte der Zukunft Publireportage Tageskurse Plusenergie-Gebäude und -Areale Mehr Energie gewinnen als verbrauchen Es tönt phantastisch, ist aber kein Märchen: Häuser oder Areale können über das Jahr gerechnet mehr Energie generieren, als für ihren Betrieb notwendig ist. Die Tageskurse des energie-cluster.ch holen die tolle Idee auf den Boden der Realität und stellen die Nähe zur Praxis her. Für Fachleute aus den Bereichen Architektur und Gebäudetechnik aber auch für Verantwortliche auf der Seite der Investoren, von Systemanbietern oder der Behörden ist es fast ein Must, sich das aktuelle Plusenergie-Knowhow anzueignen. In ihrer Grunddisposition sind Häuser und Areale zwar keine Kraftwerke, doch wenn sich das Notwendige mit dem Nützlichen, potenziell Gewinnbringenden und ökologisch Sinnvollen verbinden lässt, muss das die Aufmerksamkeit wecken. «Das Plusenergie-Gebäude setzt neue Massstäbe für nachhaltiges Bauen», ist Ruedi Meier, Präsident des energie-cluster.ch überzeugt. Deshalb setzt er alles daran, die Idee und ihre Umsetzung einem breiten Publikum bekannt zu machen. Unter anderem bewirtschaftet der energie-cluster.ch eine Datenbank Plusenergie-Gebäude, die auf seiner Website unter Wissenstransfer/Deklarationen abgerufen werden kann. Jedes registrierte Gebäude ist mit den wichtigsten Grundinformationen einschliesslich der Energie-Verbrauchs- und –Produktionszahlen dokumentiert. Bei den Kursen des energie-cluster.ch zum Theme Plusenergie-Gebäude und Plusenergie-Arealen geht es dann zur Sache.

Im Einklang mit der Entwicklung Das Plusenergie-Konzept ist gut in die allgemeinen Massnahmen für eine nachhaltigere gebaute Schweiz eingebettet. Die Kurse des energie-cluster.ch belegen, dass die Zielrichtung den Vorgaben entspricht, welche in aktuellen Regelwerken wie den MuKEn oder dem GEAK aufgeführt sind. Auch der SIA hat das Plusenergie-Gebäude (PEG) inzwischen in eine Normvorlage aufgenommen. Vertreter des Schweizerischen Ingenieurund Architektenvereins werden den Kursteilnehmenden die aktuelle Norm erläutern. Ausserdem arbeitet die Zeit momentan für das PEG. «Den Energiebedarf mit erneuerbarer Energie zu decken und diese am eigenen Gebäude zu produzieren, wird dank Effizienz und sinkenden Kosten immer interessanter», freut sich Professor Urs-Peter Menti, Leiter des Zentrums für Integrale Gebäudetechnik, Hochschule Luzern – Technik & Architektur, in Horw. Professor Urs Muntwyler von der BFH Burgdorf teilt diese Meinung: «Mit den tiefen Photovoltaik-Preisen lohnt sich das Plusenergie-Gebäude auch finanziell», zeigt er sich überzeugt. Die Tischmessen werden während den Kurspausen rege besucht.

Auf der Website von energie-cluster.ch steht eine Datenbank mit Plusenergie-Gebäuden zur Verfügung. Jedes Projekt wird mit den wichtigsten Kenndaten- und –zahlen präsentiert.

Plusenergie-Gebäude / Plusenergie-Areale Integrales Planen und Bauen mit Energieeffizienz nach MuKEn, GEAK und SIA 2031. Modernisierung und Neubau von Dienstleistungs-, Gewerbe- und Wohnbauten. Nächste Kurse – je 1 Tag 29. Oktober 2015 in Bern 3. November 2015 in Zürich 17. November 2015 in Basel 18. November 2015 in Luzern 2. Dezember 2015 in St. Gallen Anmeldung und Auskunft: http://www.energie-cluster.ch/ecweb5/de/ecweb_site/ veranstaltungen/aus-weiterbildung/kurs-peg Saskia Göttschi Projektleiterin energie-cluster.ch Monbijoustrasse 35 3011 Bern 031 381 24 80 saskia.goettschi@energie-cluster.ch

Bild: Setz Architektur

Lernen und sich austauschen Die Tageskurse Plusenergie-Gebäude/Plusenergie-Areale bieten auch eine Definition des Begriffs Plusenergie, der sich vom Gebäude auf ganze Areale ausdehnen lässt und dann bei der Bilanzierung die Performance verschiedener, miteinander vernetzten Bauwerken berücksichtigt. Detaillierte realisierte Beispiele, geplant und gemessen sowie der aktuelle Standard der Forschung und Entwicklung werden durch ausgewiesene Fachleute erläutert. Auch die Möglichkeiten, bei Plusenergie-Gebäude- und Plusenergie-Areal-Projekten von Förderprogrammen des Bundes und der Kantone zu profitieren, werden aufgezeigt. Alle Kurse des energie-cluster.ch sind so organisiert, dass sich auch anregende Möglichkeiten zum Austausch und zum Networking ergeben. Betreute Tischmessen begleiten das Kursprogramm und zeigen aktuelle Innovationen, die Plusenergie-Konzepte unterstützen. Es gibt keine bessere Möglichkeit, sich über das Thema Plusenergie-Gebäude und Plusenergie-Areale kundig zu machen, als den Besuch eines Kurses des energie-cluster.ch!


SERVICE

A A O E

A A O

DIE EN W IC H T IG S T

Bestellen Sie diese Firmenkataloge be uem zu sich nach Hause entweder einzeln oder in den Katalogpaketen «Häuser», «Küche», «Bad Wellness», «Garten», «Fassade Aussen» und « nnenausbau inrichtung». Kennzeichnen Sie einfach die Leserdienstnummern der gewünschten Kataloge sowie die Katalogpakete auf der Leserdienstkarte hinten im agazin und senden Sie uns die Karte zu.

Kata loge – direkt nach Hause !

Bestellung per Fa 044 733 39 89 Bestellung ia nternet www.traumhaus.ch / kataloge

«HÄUSER» HÄUSER A

ALLE KATALOGE IM PAKET ODER EINZELN HÄUSER

A

LESERDIENST

HÄUSER H

101

LESERDIENST 1

LESERDIENST

135

HÄUSER

H

LESERDIENST

HÄUSER HOME E PO S

HÄUSER

A

131

136

LESERDIENST

LESERDIENST

HÄUSER H

LESERDIENST

HÄUSER HU HAUS

H

HÄUSER

A

129

105

100

125

A

LESERDIENST

HÄUSER

A

LESERDIENST

traumhaus 

113

H C

LESERDIENST

HÄUSER

H

LESERDIENST

HÄUSER I

H C

103

H

127

A

LESERDIENST

109


«KÜCHE» HÄUSER S ISSHAUS A

LESERDIENST

HÄUSER V S

138

KÜCHENEINRICHTUNGEN A

LESERDIENST

LESERDIENST

HÄUSER

V

140

KÜCHENEINRICHTUNGEN H E A

106

LESERDIENST

H

KÜCHENEINRICHTUNGEN A A

H C

LESERDIENST

134

KÜCHENEINRICHTUNGEN E A

150

LESERDIENST

LESERDIENST

149

KÜCHENEINRICHTUNGEN H A

110

LESERDIENST

151

«BAD / WELLNESS» KÜCHENEINRICHTUNGEN A A A

LESERDIENST

BADEZIMMER

KÜCHENEINRICHTUNGEN S A

152

LESERDIENST

BADEZIMMER

153

SAUNA

SAUNA A SA

A

LESERDIENST

SAUNA S

A

158

A

LESERDIENST

139

SPIEGELSCHRÄNKE S C A

A S

Gesamtkatalog Spiegelschränke und Lichtspiegel

Catalogue général Armoires-miroirs et miroirs lumineux

General catalogue

100000/01.15/1

www.fkpidentity.ch

Mirror cabinets and illuminated mirrors

LESERDIENST

104

LESERDIENST

154

LESERDIENST

traumhaus 

107

LESERDIENST

159 1


SERVICE

A A O E

BADEZIMMER ECE S

BADEZIMMER A

LESERDIENST

102

BADEZIMMER V A

A

LESERDIENST

156

BADEZIMMER S d·f

LESERDIENST

155

A

LESERDIENST

157

«INNENAUSBAU/EINRICHTUNG»

«HAUSTECHNIK» WÄRMEPUMPEN S U A

KAMINÖFEN A

KAMINÖFEN A

A

S

CHEMINÉEÖFEN C

H

H

FEUERKULTUR Kaminöfen

LESERDIENST

TREPPEN C

121

LESERDIENST

112

ÖFEN H

A

LESERDIENST

BETTWAREN H

A

119

LESERDIENST

LEUCHTEN I

A

116

M

A

CONVERSIO Die exklusive Leuchte CONVERSIO verfügt über eine mechanische Lichtlenkung und erinnert durch ihre ausgefeilte Feinmechanik an die Präzision eines Schweizer Uhrwerks

LESERDIENST

130

BODENBELÄGE M A

LESERDIENST

BODENBELÄGE P

114

LESERDIENST

ÖFEN RI A

H

118

LESERDIENST

CHEMINÉES M R

H JETZT NEU!

111

A M EHR W Ä RM E

RIKATRONIC 4

IDEA

Brennende Fragen, brauchen zündende Ideen. www.rika.at

LESERDIENST 1

141

LESERDIENST

142

LESERDIENST

traumhaus 

123

LESERDIENST

122


ÖFEN SI IR

ÖFEN S

A

KAMINÖFEN A

A

ÖFEN

Natürliche Wärme

LESERDIENST

108

LESERDIENST

115

A

Kaminöfen Speicheröfen Wassertechnik

LESERDIENST

120

LESERDIENST

137

«FASSADE /AUSSEN» ÖFEN

FERTIGGARAGEN

A

VERGLASUNG M

A

ISOLIERGLAS

A

S

A

A4neu_2013.xp_Zapf.2012 28.02.14 10:34 Seite 1

LESERDIENST

117

BESCHATTUNGEN A

LESERDIENST

FERTIGTEILKELLER

143

LESERDIENST

126

ROLLLADENSYSTEME S R

WINTERGÄRTEN M A

A

LESERDIENST

128

H

Markisen von Griesser. Cassita® II

LESERDIENST

146

LESERDIENST

147

LESERDIENST

145

LESERDIENST

132

«GARTEN» BESCHATTUNGEN S A

SCHWIMMBADBAU AC S

GARTENGESTALTUNG H

A

SCHWIMMBADBAU V A

A

111 Jahre Hoffmann

Jubiläum 11Events 11Aktionen 11Wettbewerbe

LESERDIENST

144

LESERDIENST

148

LESERDIENST

traumhaus 

124

LESERDIENST

133 1


Gesunde Strahlungswärme geniessen…

SERVICE MI AR EI ER IESER AUS A E

ME SCHE .FOTO- UND MEDIEN-DESIGNER.

DIRK KRAUSS nimmt seit 2 ahren ede Aufgabe als eine Herausforderung an. « it dem, was ich schaffe, möchte ich überzeugen», betont der Fotograf und ist der Ansicht, dass wir alle «Augenmenschen» sind. nd so ist die Fotogra e die rweiterung unserer Sinne, wird Träger präziser bermittlungen on deen, mpressionen und Botschaften. m Auftrag on Da inci Haus setzte er das orzeigeob ekt in ontreu perfekt in Szene.

Erleben Sie die neuen Specksteinöfen.

«Über die Grenzen hinaus», S. 40

.REDAKTORIN.

+ Leichte Kaminöfen + Massive Speicheröfen + Hybrid Pellet-Öfen

MARIANNE KÜRSTEINER ist Teil des edaktionsteams im B L erlag und leitet die französische Architektur- eitschrift «idea». Sie tritt als zweisprachige Szenenkennerin her or und schreibt titelübergreifend interessante orträts und eportagen. « on unbekannt bis berühmt, on ung bis alt, den Austausch mit Architekten fand ich immer spannend.» hr eigenes Traumhaus hat sie gerade in Lettland gesehen « in altes Holzhäuschen im ugendstil.»

Egal ob Sie mit Holz oder Pellets heizen möchten, die Öfen von Tulikivi bieten immer eine optimale, umweltschonende Verbrennung und liefern langanhaltende, natürliche und gesunde Strahlungswärme. Entdecken Sie die faszinierende Welt von Tulikivi in unserem neuen, grossflächigen SpeicherofenKompetenzzentrum in Lausen oder bei unseren Fachpartnern vor Ort.

«Ich habe 25 Arbeitsplätze», S. 8

Fordern Sie jetzt den kostenlosen Katalog und die Fachhändleradressen in Ihrer Nähe an.

.ARCHITEKT.

GER KENGEN arbeitet heute, nach einer langen Karriere bei renommierten Architektur-Büros in den iederlanden, or allem an internationalen Grosspro ekten, etwa am esort Brienzersee in nterlaken, und wohnt in Amsterdam und Tel A i . nhaltliche Schwerpunkte in seinen ntwürfen sind die Funktionalität, die Detaillierung sowie die ualität on aum, Licht und aterialien, wenn möglich auf ökologisch nachhaltige Weise.

Generalimporteur Schweiz und Liechtenstein

Info Nr. 137

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

«Ein Fall für Architektur», S. 30

www.tulikivi-specksteinofen.ch Hauptstr. 74 · 4415 Lausen · Tel: 061 927 95 55

traumhaus 


M e s s e fü r B a u e n re n o v i e r e n u n d W

o h n e n

P a r a lle lm e s s e

bauenergiemesse.ch Quelle: marty häuser ©

2 6 .– 2 9 .1 1 .2 0 1 5 D o – Sa 1 0 – 1 8

So 1 0 – 1 7

B erN eX P O

w w w .b a u e n - w o h n e n .c h


VORSCHAU

IMPRESSUM traumhaus – Das Schweizer Magazin für Planen, Bauen, Wohnen 10. Jahrgang, Erscheinungsweise 6× jährlich, Auflage 20 000 Exemplare, info@traumhaus.ch, www.traumhaus.ch

Die nächste Ausgabe erscheint am 15. Dezember.

HERAUSGEBERIN B+L Verlags AG Steinwiesenstrasse 3, 8952 Schlieren Tel. 044 733 39 99, Fax 044 733 39 89 info@blverlag.ch, www.blverlag.ch

VERLEGER Peter Boll GESCHÄFTSLEITUNG Patrick Schmid (CEO), patrick.schmid@blverlag.ch Philipp Bitzer (COO), philipp.bitzer@blverlag.ch

REDAKTION Silvana Meisel, silvana.meisel@blverlag.ch Anna Ettlin, anna.ettlin@blverlag.ch

AUTOREN DIESER AUSGABE Stefan Heitmann, Ger Kengen, Marianne Kürsteiner

ANZEIGEN Iris Fischer, iris.fischer@blverlag.ch ANZEIGENDISPOSITION Jasmin Brühwiler, jasmin.bruehwiler@blverlag.ch

LAYOUT

ANZEIGENERSTELLUNG Pascal Zingg, pascal.zingg@blverlag.ch

KORREKTORAT Ullrich Noelle, ullrich.noelle@blverlag.ch

FOTOS

FOTO: HOLGER JACOB

Vanessa Baumann, vanessa.baumann@blverlag.ch

Tanya Hasler, tanya.hasler@blverlag.ch Holger Jacob, holger.jacob@blverlag.ch

BAUEN MIT HOLZ

DRUCK AVD Goldach AG, Sulzstrasse 10 – 12, 9403 Goldach, www.avd.ch

VERKAUFSPREIS Einzelexemplar CHF 9.– Abonnement 1 Jahr (6 Ausgaben): CHF 44.– Abonnement 2 Jahre (12 Ausgaben): CHF 79.– Ausland, zuzüglich Portokosten WEMF/SW-Beglaubigung 2014 Total verbreitete Auflage: 10 654 Exemplare Davon verkauft: 5263 Exemplare

Zertifiziert als Qualitäts-Publikation durch den Verband SCHWEIZER MEDIEN Alle Rechte vorbehalten. Der Nachdruck von Artikeln ist nur mit schriftlicher Zustimmung der Redaktion und mit genauer Quellenangabe gestattet. Die mit Verfassernamen bzw. Initialen gezeichneten Veröffentlichungen geben die Auffassung der Autoren, nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unaufgefordert eingereichte Manuskripte und Bilder kann keine Haftung übernommen werden.

In der B+L Verlags AG erscheinen ausserdem: aktuelle technik, architektur+ technik, Hotelier, IDEA, PHŒNIX, Swiss Wedding

112

Der Begriff «Chalet» stammt aus der französischen Schweiz und bedeutet ursprünglich «Sennhütte». Traditionell aus Holz gebaut, steht der ländliche Haustyp für entspannte Ferien in den Bergen, aber immer mehr auch für edle, hochwertige Architektur. Ob klassisch oder modern interpretiert, das Wohn- und Lebensgefühl in einem Chalet scheint immer etwas anders als alltäglich zu sein. Weitere Themen

BAD UND WELLNESS

Die neusten Trends, die schönsten Showrooms

TREPPEN- UND BODENBELÄGE

Wie handgemachte Keramikfliesen entstehen

LICHT IM AUSSENRAUM So hell strahlt der Garten

traumhaus 


Jetzt S O L N E T S O K bestellen!

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

LESERDIENST-ANFRAGE

SONDERAUSGABEN «küchen» und «bäder» Jedes Inserat, jeder Katalog weist eine Leserdienst-Nummer auf. Kreisen Sie auf der Rückseite die gewünschten Nummern ein, und Sie erhalten ausführlichere Unterlagen.

küchen DA S TH EM

EN MAGA

ZIN FÜ R

PL AN EN

, BAUE N,

WOHN EN

AUSG AB

E 201 5

Bestellen Sie jetzt unsere topaktuellen Sonderausgaben zu den Themenbereichen Küche und Bad.

ZU KU NF

GU T GE

EI TU NG

GE R ÄT E

AU T OM

A T IS C H

Ei n As Di e ne ue sis ten t ge fäl lig ? ste n Kü ch en ge rä te um we ltf re un dli ch sin d e Al les kö nn er.

bäder DA S TH EM

EN MAGA

ZIN FÜ R

PL AN EN

28 SE IT E N

Kollektio und Produnen kte + BODE N-

IN TE RV

DA S WO

RA TG EB

ER

IE W

H N -B A D

Sta r-D es ign er An dr ea üb er da s Du sch en s Di mi tri ad is un d Sc hl im se lbe n Ra um . afe n RE PO RT

B A D -S T

AG EN

ORY S

En tst eh un gs un d Pla ne ge sch ich ten : Be sit ze r r er in We g zu m ne rn sic h an de n pe rfe kte n Ba d. PL A NU NG

S T IL A N

SH IL FE

A LY SE

Tr en d-Ü be rsi ch t, Ch ec kli Ma ter ial ste un d -Ta be lle n he lfe n die ric ht da be i, ige Wa hl zu tre ffe n.

sgabe von

, BAUE N,

Wissenswerte zu den neusten Trends,

PL A N T

Ma ter ial ien zu m Be ra , Ch ec kli ste un d Tip ps tu ng sg es pr Sie ge rü ste t fü r Ih äc h: So sin d r Ba up ro jek t.

LESERDIENST-ANFRAGE

attraktiven und informativen Beiträgen alles

Di e Kü ch e vo un d sch lau n mo rg en ist f lex ibe l . Wa erk lär t ein s da s be de ute t, Tre nd for sch er. VO RB ER

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

Sie als Bauherrschaft erfahren darin in

T

DIG IT A L

n

B+L Verlags AG Leserdienst-Anfrage Steinwiesenstrasse 3 Postfach 8952 Schlieren

43 SE IT E InspiratioN und Desig n n + 3D

Technologien und Produkten und erhalten

-S KI ZZ GRUN DREN UN D IS SE

erst noch eine Reihe von nützlichen Tipps

WOHN EN

AUSG AB

E 201 5

Jedes Inserat, jeder Katalog weist eine Leserdienst-Nummer auf. Kreisen Sie auf der Rückseite die gewünschten Nummern ein, und Sie erhalten ausführlichere Unterlagen.

B+L Verlags AG Leserdienst-Anfrage Steinwiesenstrasse 3 Postfach 8952 Schlieren

zur Gestaltung und Inneneinrichtung. Bestellung Schicken Sie uns eine Mail an

Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare

ABO

leserdienst@traumhaus.ch oder füllen Sie den frankierten Talon aus und senden Sie uns diesen per Post. Nach Bestelleingang senden wir Ihnen umgehend und kostenlos das /die gewünschte /n Heft /e an Ihre Privatadresse.

B+L Verlags AG Leserdienst-Anfrage Steinwiesenstrasse 3 Postfach 8952 Schlieren


traumhaus

Leserdienst 5 | 2015

ICH MÖCHTE FOLGENDES KATALOGPAKET KOSTENLOS BESTELLEN Häuser Küche Bad/Wellness Garten Fassade/Aussen Innenausbau /Einrichtung ICH MÖCHTE FOLGENDE KATALOGE KOSTENLOS BESTELLEN 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299

Bitte kreisen Sie die gewünschten Nummern ein

Am schnellsten erhalten Sie die gewünschten Unterlagen via Internet: www.traumhaus.ch/kataloge

ABSENDER Name/Vorname Strasse/Nr. PLZ/Ort Telefon

Fax

E-Mail

traumhaus

Leserdienst 5 | 2015

ICH MÖCHTE FOLGENDES KATALOGPAKET KOSTENLOS BESTELLEN Häuser Küche Bad/Wellness Garten Fassade/Aussen Innenausbau /Einrichtung ICH MÖCHTE FOLGENDE KATALOGE KOSTENLOS BESTELLEN 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299

Bitte kreisen Sie die gewünschten Nummern ein

Am schnellsten erhalten Sie die gewünschten Unterlagen via Internet: www.traumhaus.ch/kataloge

ABSENDER Name/Vorname

Wir erfüllen Wohnträume und bieten individuelle Architektur zum Endfixpreis

Strasse/Nr. PLZ/Ort Telefon

Fax

E-Mail

Über 300 Baulandprojekte sofort verfügbar!

Ich bestelle kostenlos die Sonderausgabe «küchen» * Ich bestelle kostenlos die Sonderausgabe «bäder» * *Ausland zuzüglich Portokosten

0 Jah

Telefon E-Mail Info Nr. 101

1

4 - 2 01

PLZ/Ort

re

99

Strasse/Nr.

2

Vorname

Atmoshaus ag Eichweid 1 / 6203 Sempach Station t 041 545 80 00 info@atmoshaus.ch www.atmoshaus.ch

4

Name

Endlich daheim.

Sonderausgabe «küchen» und «bäder»

Profile for BL Verlag AG

traumhaus 05 2015  

traumhaus 05 2015  

Profile for blverlag