Page 60

INNOVATION & ORGANISATION KOLUMNE

Olaf Reinhardt über «Private Selection Hotels»

Unser Erfolgsprinzip

H

otel-Ma rket i ng-Kooperat ionen müssen weit mehr bieten, als nur das Bindeglied zu einem Buchungssystem zu sein. Die Distributionskanäle öffnen sich dank modernen Front-Systemen längst jedem Einzelbetrieb direkt. Tatsache ist: Die Kooperationen nutzen die Synergien ihres Hotel-Portfolios und bieten damit den internationalen Hotel-Ketten die Stirn. Private Selection Hotels möchten da noch etwas weiter gehen – wir verstehen uns nämlich als Hotel-Familie mit entsprechend vielseitigen Aufgaben: Private Selection Hotels ist das Gütesiegel für 58 privat geführte Erstklass- und Luxus-Hotels mit Charme in touristisch interessanten Regionen Europas. Familiäre Atmosphäre und höchste Dienstleistungsqualität sowie ein attraktives Angebot für Freizeitaktivitäten inund outdoor sowie regionale Produktverwertung zeichnen die Mitglieder aus. Ja, das tönt wie ein Werbespot. Aber es ist eben unser Geschäftsmodell! Der Name Private Selection Hotels hält also, was er verspricht und verkörpert die sorgfältige Auswahl von privaten Hotels, in denen jeder Gast als Persönlichkeit mit gelebter, herzlicher Gastfreundschaft verwöhnt wird. Der Claim «zauberhaft persönlich» unterstützt und verstärkt das Marken-Versprechen. Glauben Sie mir: Die Private Selection Hotels und deren Teams erbringen Höchstleistungen und sorgen für positive Verblüffung. Unsere Gäste sollen und dürfen also hohe Ansprüche haben! Dank dem gruppeninternen Gäste-Monitoring kontrol-

lieren wir die Erfüllung dieses Versprechens (94 Prozent Weiterempfehlung über alle Betriebe). Für das Mitglied-Hotel stellt Private Selection Hotels die Marketing-Plattform für den individuell reisenden Feriengast innerhalb Europas mit hohen Ansprüchen an persönlicher Dienstleistung und Qualität dar. Die auf Zielgruppen gerichteten Marketing-Aktivitäten und das OTA-kompatible Online-Reservationssystem bilden die Grundlagen zum messbaren Erfolg für das Mitglied-Hotel. Dieser Erfolg basiert insbesondere auf der Reservationszentrale in Luzern, in der langjährige Mitarbeiterinnen die Wünsche der Gäste (und Hoteliers) kompetent und professionell erfüllen und sich so eine treue und krisenresistente Stammgästedatei aufgebaut hat, sowie auf ebenso langjährigen wie starken Marketing-Partnerschaften mit Wirtschaftsunternehmen, Verlagen und Interessensverbänden. Von Menschen für Menschen: Bei Private Selection Hotels steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Hier arbeiten Persönlichkeiten mit Freude an der Gastfreundschaft und Interesse an Menschen. «Glücklich ist, wer glücklich machen kann», lautet denn auch das Motto unseres Schulungskonzeptes, mit dem wir die Mitarbeitenden unterstützen möchten, ihre Empathie zu leben und einzusetzen. Diese Mitarbeitenden – wir nennen sie «Selected Friends» – werden mit verschiedenen Aktivitäten, Benefits und Programmen innerhalb der Familie gefördert. Ein Private Selection Hotel liegt in einer touristisch interessanten Lage und/oder stellt eine attraktive Infrastruktur für Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Es verfügt über mindestens 4 Sterne nach der Klassifikation von Hotelleriesuisse. Der Betrieb beherbergt hauptsächlich Individualgäste. Die Hoteliers/Hotelières identifizieren sich mit der Philosophie des Gastgebens und arbeiten eng mit der Zentrale der Private Selection Hotels zusammen. Die Dienstleistungen dieser Private Selection Hotel-Zentrale werden durch Jahresbeiträge der Mitgliedsbetriebe finanziert. Die Höhe dieser Beiträge richtet sich nach der Zimmeranzahl der Betriebe. Hinzu kommt eine kleine Kommission auf die von der Zentrale vermittelten Buchungen. Derzeit gehören 58 Betriebe zur Private-Selection-HotelFamilie. Davon befinden sich 33 in der Schweiz, die anderen in verschiedenen europäischen Ländern. Wir streben ausdrücklich nicht nach quantitativem, sondern gezielt nach qualitativem Wachstum für den Gast im Sinne der betrieblichen und Destinations-abhängigen Portfolio-Attraktivität und wählen somit neue Mitglieder sehr bedachtsam aus. H

DER AUTOR Olaf Reinhardt ist seit 1998 Präsident

der Private Selection Hotels. Parallel zu dieser Funktion führte er viele Jahre lang als selbstständiger Hotelier das Seehotel Kastanienbaum bei Luzern. Seit 2005 betreut er diverse Schweizer Hotel-Betriebe in beratender Funktion oder als Verwaltungsrat (derzeit führt er a. i. das Hotel Adula in Flims). Er ist Delegierter des VR der neu gegründeten Firma «Swiss Spire Hospitality Consulting by Private Selection Hotels». www.privateselection.ch

58

9 I2015

Hotelier 09 2015  
Hotelier 09 2015