Page 1

architektur+ technik 5  2015

www.architektur-technik.ch

Liechti Graf Zumsteg Architekten, Brugg /A   G

5 2015

Vielfalt als Identität

Vergangenes ins Heute übertragen Salewa Headquarter, Bozen (I) Industrie im Dialog

Schwimmoper, Wuppertal (D)


Reine Akustik. Reines Design. OWAplan Eine Raumdecke, der man ihre Funktionalität nicht ansieht. Tragfähigkeit, Brandschutz, erstaunliche Raumakustik – perfekt verborgen in einem dezenten durchgängigen Deckensystem. OWAplan aus der OWAconsult ® collection ermöglicht Ihnen die Gestaltung eleganter, glatter Oberflächen, frei von Fugenmustern. In edlem Weiß oder einer Farbe Ihrer Wahl.

Mehr über unsere Deckensysteme erfahren Sie auf www.owa-ceilings.com Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.- F.-A.-Freundt-Straße 3 | 63916 Amorbach tel +49 93 73 . 2 01- 0 | info@owa.de


Einführung

FIRE

EDITORIAL

screen

®

DIE ALTERNATIVE ZU BRANDSCHUTZWÄNDEN

Die FIRESCREEN® Feuerschutzvorhänge sind ästhetisch und mit kompakten Massen für die Raumabteilung, als Fluchtwegsicherung und als Alternative zu Brandschutzwänden einsetzbar.

Tanya Hasler

Gesteuert werden die FIRESCREEN® Feuerschutzvorhänge über ein bestehendes Brandmeldesystem, bei Stromausfall schliessen sie durch Schwerkraft.

Merkmale feuerbeständig für 30-60 Minuten

Werte in Architektur übersetzen Repräsentative Bauwerke sind keine

FIRESCREEN® Feuerschutzvorhänge sind in den Klassifikationen EI30 und EI60 erhältlich und lieferbar.

nicht zuletzt daher, dass damit Architek-

Erfindung der Gegenwart. Seit der

tur andere Bereiche einbezieht und

Antike stehen sie stellvertretend für die

Schnittstellen bildet. Sei dies mit visu-

Macht und den Reichtum ihrer Besitzer.

eller Kommunikation, Marketing oder

Und so gibt es «Corporate Architecture »,

Design, aber auch mit Soziologie oder

seit es Architektur gibt. Auf den Begriff

Stadtentwicklung. Was Architektur damit

selbst stösst man erst seit den 1990er-

vermag, weiss man, seit Frank Gehry das

Jahren.Bereits in der Zeit der Industria-

Guggenheim-Museum in Bilbao erstellt

lisierung wurde Architektur dazu

hat. Es hat einer ganzen Region eine

genutzt, Unter nehmen und Produkti-

zusätzliche Identität gegeben und damit

onsstätten beziehungsweise ihre Besit-

zum Aufschwung verholfen. Zu den

zer ins rechte Licht zu rücken. Die Indus-

Massnahmen, die einem Unternehmen

trie-Barone strebten danach, die

ein sichtbares Profil geben, zur Umset-

staatlichen Bauten zu übertreffen. Die

zung seiner Werte mit der Spra che der

Botschaft war eindeutig.

Architektur halten die folgenden Seiten

Die heute immer wichtiger werdende

Beispiele bereit.

Rolle von «Corporate Architecture » rührt

Uwe Guntern, Redaktor

5 | 2015 architektur + technik 1

thermische Isolierung bis zu einer Temperatur von 140° Begrenzung der Wärmestrahlung <1kW/m2 Max Dimensionen Breite 5750mm x Höhe 5000mm

LEHMANN ARNEGG AG LFENSTER LTÜREN LSERVICE CH-9212 Arnegg Tel +41 71 388 99 88 CH-8047 Zürich Tel +41 44 388 20 00 www.lehmannag.ch

LEHMANN IND IV ID U ELL


5 2015 22 Aktuell

34

mbiente

Standpunkt

4

Auftakt : Akustik

32

Ungestörtes Arbeiten in belebender Umgebung.

«Corporate Architecture » — ein starker Trend.

Architekturszene

üro und berfl c en

6

Wie man in Wien mit Holz Höhe gewinnt

Sc reinerei

el

rogen

und wo Österreicher sonst noch dabei sind.

üro-Einric tungen

Termine

12

Dem Lesen mehr Raum geben.

Kommentar

14

Fenster zur Romandie

Wie leben? — Wer baut, muss wissen,

38 40

Ein transparentes Rathaus für Bernex / GE.

wie wir künftig leben wollen.

berfl c en

Auftakt : Spiel der Farben

16

Interaktionen zwischen Gebäude und Umgebung.

eubau ai ei enbank

nter iggent al

18

Vielfalt als Identität.

Schwimmoper Wuppertal (D)

22

Die Vergangenheit ins Heute übertragen.

o en

Industrie im Dialog mit Stadt und Land.

42

Mehr als nur ein Schuhladen.

Architektur — gebaute Identität

Sale a Head uarter

34

Die Reputation stärken.

arderoben

44

Gesamtsanierung Freibad Heidelberg in Aadorf / TG.

Produkte

ec nik

46

a

aden

ore und üren

Auftakt Eing nge

50

Brand- und Rauchschutztüren.

28

Fassade

52

Schieferblock als Bauwerk.

otal anierung

o n au

ia

Vom Sanierungsfall zum Vorzeigeprojekt.

2

architektur + technik 5 | 2015

o

62


Novartis-Hauptsitz, Rotkreuz / ZG

60

Doppelhausfassade in Holz /Aluminium als nachhaltige Lösung.

Produkte

Leuchtendesign: Jürgen Schubert, STRUCTURELAB Architekten

70 62

Baupraxis Auftakt : Vielseitige Werkzeuge

68

afteigenschaften on unststoffen erbessern

Walk and Talk

70

edeutung der eotechni

Nidwaldner Architektur

74

alb antonale igenschaften

Weiterbildung

76

Ausklang Fundstücke

78

Vorschau / Impressum

80

BIODYNAMISCHES LICHT FÜR MEHR WOHLBEFINDEN. Die Stehleuchte LAVIGO PULSE VTL bringt die natürliche Lichtwirkung in Innenräume – ohne Anbindung an das Gebäudemanagement. Sie unterstützt unseren biologischen Rhythmus auf natürliche Weise, indem sie den Tageslichtverlauf in Beleuchtungsstärke und -farbe im indirekten Lichtanteil simuliert. Das aktiviert am Morgen und sorgt für mehr Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden über den gesamten Tag. www.waldmann.com/pulse-vtl


Aktuell

STANDPUNKT EIN STARKER TREND Corporate Architecture ist ein Thema, das

Firmen können sich mit Corporate Architec-

ture findet in vielen Bereichen Anwendung.

sich immer stärker durchsetzt. Vermehrt

ture wirkungsvoll positionieren und inszenie-

Nicht nur bei Hauptsitzen einer Unterneh-

wird von den Architekten, den Bauherren

ren. Oft wird und wurde von Architekten

mung, auch bei Lager- und Logistikgebäu-

und den Marketing-Spezialisten erkannt,

befürchtet, dass damit plakative Architektur

den oder bei temporären Bauten wie Provi-

dass Corporate Architecture kein Marke-

produziert würde. Erfolgreiche CI ist aber

sorien oder Messeständen ist CA ein

ting-Gag, sondern eine ernst zu nehmende

nicht plakativ, sie integriert sich in die Umge-

wichtiges Instrument. Auch bei öffentlichen

Disziplin ist, die sich für die Unternehmen

bung, nimmt aber Bezug auf das darin behei-

Bauten wird immer öfter CA umgesetzt.

auch auszahlt. Die Meinung, dass Corpo-

matete Unternehmen. Aussagen im Leitbild

Turnhallen, Bahn höfe, Spitäler und viele

rate Architecture zwingend auch teureres

sollen einen wichtigen Einfluss auf die Archi-

mehr werden entsprechend realisiert und in

Bauen nach sich zieht, muss nicht stim-

tektur nehmen. Wer beispielsweise darin

Szene gesetzt. Weitere Beispiele gibt es

men. Es hat vielmehr mit Kreativität, mit

schreibt, dass Nachhaltigkeit für das Unter-

viele. So setzt «Ricola » sowohl beim Ver-

Identität und mit dem gegenseitigen Ver-

nehmen wichtig sei, sollte auch so bauen.

waltungsgebäude als auch bei der Lager-

ständnis der Beteiligten zu tun. Und wird

Jene, denen Kreativität wichtig ist, sollten

halle auf dieses bewährte Instrument, die

ein Bauwerk erstellt, das Faszination und

auch die Gestaltung entsprechend steuern.

Lagerhäuser Aarau verstehen es seit Jahren,

Emotionen auslöst, wird es automatisch

Aber auch der Bezug zu den Produkten und

ihren Gebäuden ein wirkungsvolles Kleid zu

auch zu einer lohnenden Investition.

Dienstleistungen darf durchaus ersichtlich

geben, und die Raiffeisenbanken fallen

TEXT Urs Bratschi

werden, ohne dass der Betrachter das Gefühl

durch ihre, auf den Ort ausgerichteten Bau-

ILLUSTRATION Benjamin Rüdlinger

bekommt, in einem überdimensionierten Pro-

ten immer wieder positiv auf. Hier wird nicht

duktkatalog zu stehen. Corporate Architec-

auf Glanz und Gloria gesetzt, sondern auf

4

architektur + technik 5 | 2015


die definierten Werte des Unterneh mens,

fragten Architekten ihre Ideen entwickeln

Medien auf das Unternehmen aufmerksam

auf nachhaltige Produkte und auf eine zeit-

und dem Bauherrn vorstellen, damit er das

und tragen die Story um die Welt, so wie das

gemässe moderne Architektursprache. Das

geeignetste Team beauftragen kann. Wich-

den Brüdern Freitag mit ihrem Freitag-Tower

firmeneigene Handbuch liefert dazu die

tig zu wissen ist, dass das Briefing nur die

in Zürich gelungen ist.

Leitlinien.

Leitplanken stellt und nicht einschränkend sein soll, damit die Architekten möglichst

Flexibel bleiben

frei ihre Ideen entwickeln und skizzieren

Auch wenn Corporate Architecture ange-

können. In das Briefing gehören folgende

wendet wird, darf nicht vergessen werden,

Sobald sich ein Unternehmen dazu ent-

Aspekte:

dass ein Gebäude oder die Räume auch wie-

schliesst, ein Bauwerk mit Ausstrahlung zu

Botschaften gegen innen und aussen

erstellen, das die Werte des Unternehmens

Informationen zu den Werten des Unter-

könnten. Entsprechend soll die Konstruktion

nehmens und dem Leitbild

so entworfen werden, dass dies auch mög-

Informationen zu den Produkten, Dienst-

lich bleibt.

Briefing — ein zentrales Erfolgselement

aufnehmen und transportieren soll, kommen die Verantwortlichen nicht darum

herum, ein interdisziplinäres Team zu bilden,

leistungen und Marken

um die Anforderungen an die Corporate

Qualitätsstandards

Architecture zu erarbeiten und zu formulie-

Innovationsgehalt und Wünsche nach Ein-

ren. Daraus erfolgt ein Briefing, das den Architekten als Leitfaden dienen soll. Auf-

der einmal verkauft oder umgenutzt werden

zigartigkeit ■

Erlebnisfunktion für Mitarbeiter, Kunden,

Ideen zu den bevorzugten Baumateria-

Lieferanten und weitere Partner

grund dieses Briefings können die ange-

lien als konstruktive und gestalterische Elemente ■

Grundhaltung des Unternehmens zu Architektur, Umwelt und Menschen

Der interdisziplinäre Workshop findet idealerweise mit Unterstützung eines unabhängigen Corporate-Architecture-Spezialisten statt. Mit von der Partie sollten Vertreter der GL, des Marketings und der Kommunikation, Branding-Spezialisten, Begleiter aus der

Urs Bratschi

Architektur und Innenarchitektur usw. sein.

Urs Bratschi, Jahrgang 1964, hat eine Hoch-

Lohnende Investition dank Mehrumsatz

selte er in den Verkauf und ins Marketing. Vor

Erfahrungsberichte zeigen, dass gelungene

er fest, dass es kaum Agenturen gab, die

Corporate Architecture zu einer lohnenden

konkret den Bau verstanden. Deshalb grün-

Investition werden kann. Die Mitarbeitenden

dete er die Baukoma AG, später kamen die

entwickeln einen besonderen Stolz auf den

Marketimpact AG und die comDesign AG dazu.

Arbeitgeber, tragen dies weiter, und Neure-

Mit diesen Firmen berät er seine Kunden in

bauzeichnerlehre absolviert. Später wechder Gründung seiner eigenen Firmen stellte

krutierungen fallen leichter. Kunden werden

den Bereichen Marketing und Kommunika-

auf das Unternehmen aufmerksam, weil gute

tion, Grafik oder Eventorganisation. Seit

Architektur immer anspricht. Die Betrachter

2008 führt Urs Bratschi mit der Baukoma AG

werden fast magnetisch ins Gebäude gezo-

im Zweijahresrhythmus den «Award für Mar-

gen, sie halten sich länger dort auf und

keting + Architektur » durch.

geben mehr Geld aus. Im Idealfall werden die

www.baukoma.ch

5 | 2015 architektur + technik 5


Aktuell

ARCHITEKTURSZENE Mit Holz Höhe gewinnen

Sport-Campus im Olympiapark München

Die aktuellen technischen Möglichkeiten bieten die Chance, Holz

Der Wettbewerb für den Neubau der Fakultät für Sport- und

auch als wesentliches Element im Hochhausbau einzusetzen. Das

Gesundheitswissenschaften sowie des Zentralen Hochschul-

Architekten-Team RLP Rüdiger Lainer + Partner hat vor diesem

sports auf dem Campus im Münchner Olympiapark ist entschie-

Hintergrund ein Konzept entwickelt, das in Wien umgesetzt wird.

den. Das Preisgericht sprach sich für ein Team aus Österreich aus.

Als Baumaterial findet Holz in Österreich vor allem in ländlichen

Gewinner sind das Architektur-Büro Dietrich | Untertrifaller Archi-

Gegenden Verbreitung. Seine wirtschaftlichen, technischen und kul-

tekten mit Balliana Schubert Landschafts-Architekten. Zielsetzung

turellen Vorteile gilt es für das Architekten-Team RLP auch in den

des Wettbewerbs war die Bauwerksplanung unter Bewahrung und

urbanen Bereichen zu nutzen, wie das mit dem Hochhaus in der

Fortschreibung der ursprünglichen Komposition von Landschaft und

«Seestadt Aspern » in Wien geschieht. Auftraggeberin und für die

Architektur des nördlichen Bereichs des 1972 entstandenen Olym-

Umsetzung verantwortlich ist die Entwicklungsgesellschaft cetus

piaparks mit einem Gesamtgebiet von 34 Hektaren.

Baudevelopment GmbH. Zum Zeitpunkt des Baubeginns im Herbst

Laut Urteil der Jury wird der prämierte Entwurf den Anforderun-

2015 wird der dreiteilige Turm das höchste geplante Holzhochhaus

gen nach einer gelungenen Verknüpfung aller Nutzungsbereiche

der Welt sein. Mit der Fertigstellung des 24-stöckigen Hochhauses

in hervorragender Weise gerecht. Das integrative Nutzungskon-

wird 2017 gerechnet. Für die 19 500 m² Mietfläche investiert die

zept — Forschung und Lehre, Bewegung und Gesundheit — sehen

Kerbler-Gruppe rund 65 Millionen Euro.

die Preisrichter ausgezeichnet umgesetzt. Dabei überzeugte ins-

Der grundlegende Ansatz von RLP für das Holzhochhaus (HoHo

besondere der sehr klare und ruhige Baukörper, den das Architek-

Wien) ist es, bei der baulichen Umsetzung ein Holzbausystem mit

tur-Büro präzise in den Landschaftsraum setzt. In der Bewertung

einer effizienten Gebäudestruktur zu kombinieren. Das HoHo Wien

heisst es dazu : «Der […] Raum zwischen Wall und Gebäude wird

zeigt im Vergleich zu einem reinen Holzbau die Vorzüge der Holzhy-

von einem Steg überspannt, der ganz selbstverständlich von Osten

bridbauweise. Aussteifende Betonkerne dienen der vertikalen

zum Haupteingang im Obergeschoss in die zentrale Erschliessungs-

Erschliessung und Versorgung. Angedockt ist die Holzbaukonstruk-

achse führt, von der aus alle Funktionsbereiche erreichbar sind.

tion für die Volumina der eigentlichen Gebäudenutzung. Jedes Mate-

Dieses Herz der Anlage ist der Kommunikationsort, von dem es Ein-

rial wird so eingesetzt, dass es jeweils den unterschiedlichen Anfor-

blicke in alle Sporthallen gibt, an dem alle Seminarräume und Hör-

derungen an Statik, Brandschutz, Flexibilität, Ökonomie und

säle liegen und von dem im Westen in genialer Weise Mensa und

Raumqualität am besten entspricht. Auf diese Weise können die ele-

Bibliothek einen Überblick über das gesamte Gelände ermöglichen.

mentaren Voraussetzungen für den Gebrauch als Hochhaus gemäss

[…]. Die Institutsräume sind optimal in den Sportbetrieb eingebun-

den strengen Bauvorschriften erfüllt werden. Der Holzbauanteil ab

den.» Der Baubeginn ist für spätestens Anfang 2018 avisiert, die

EG beträgt 74 Prozent.

Übergabe soll 2022 erfolgen.

6

architektur + technik 5 | 2015


BauBuche Im Skigebiet von Courmayeur, hoch über dem Aostatal (I), steht seit diesem Winter die neue Ski- und Snowboard-Schule von LEAPfactory. Die Planer aus Turin realisierten mit der eleganten Holzkonstruktion zum ersten Mal ein Projekt mit BauBuche.

Die Ski- und Snowboard-Schule liegt auf 1700 m Höhe auf Plan Checrouit. Das kleine, aber feine Gebäude beherbergt zwei Räume: Im Hauptraum hinter der leicht zurückgesetzten Glasfassade ist der Empfangs- und Verwaltungsbereich untergebracht, dahinter liegt ein Aufenthaltsraum für die Skilehrer. Der Bau besteht komplett aus Holz, Glas und Stahl. Nicht einmal für das Fundament wurde Beton benötigt. Das Haus steht leicht aufgeständert auf einem mit Kies befüllten Holzrahmen. Alle Elemente sind demontierbar, damit ist der komplette Bau «recycelbar ». Die Architektur des Gebäudes basiert auf dem Fertigbau-Modulsystem s3 von LEAPfactory. In Courmayeur konnte das Planungsteam das Modulsystem für vorgefertigte Bauten in der Natur erstmals in die Praxis umsetzen. Dach und Aussenwände der Skischule bilden eine Einheit und legen sich schützend über die ganze Länge des Baukörpers. Die Dachrauten aus Leichtmetall ziehen sich von einer Gebäudeseite zur anderen. Durch die dunkelgraue Farbe fügt sich der Neubau perfekt in die alpine Nachbarschaft ein. Für die Realisierung des Tragwerks fiel die Wahl der Holzbauspezialisten auf das Furnierschichtholz von Pollmeier : Nicht nur die ästhetische Qualität der BauBuche hat die Holzbauspezialisten beeindruckt. Auf Grund der hohen Belastbarkeit waren die Planer auch in der Lage, schlankere Querschnitte zu wählen. Damit konnten sie die Konstruktion wesentlich eleganter machen als mit herkömmlichem Schichtholz.

H: EILBEREIC NEUER T TECH N A CLE

Veranstalter

Patronat

Partner Schweizerischer Gemeindeverband

Association des Communes Suisses

Schweizerischer Feuerwehrverband 5 | 2015 architektur + technik Fédération suisse des sapeurs-pompiers 7 Federazione svizzera dei pompieri Federaziun svizra dals pumpiers


Aktuell

Produktionsführungen Besucher des Vitra Campus in Weil am Rhein können ab sofort einen Blick hinter die Kulissen werfen: Auf einem geführten Rundgang lassen sich alle Fertigungsschritte des 1958 von Charles und Ray Eames entwickelten «Aluminium Chair» miterleben.

Der «Aluminium Chair » gilt als einer der

BUCHTIPP Städtebau

bedeutendsten Möbelentwürfe des 20. Jahrdiesen Klassiker. Nun haben Besucher die

BUCHTIPP Architektur-Führer Kiew

Le Corbusier (1887—1965) ist einer der

Möglichkeit, im Rahmen von Führungen die

Der Architektur-Führer Kiew nähert sich von

bedeutendsten und einflussreichsten Archi-

Entstehung des «Aluminium Chair » mitzuer-

der baukulturellen Seite der von Russland,

tekten und Theoretiker des 20. Jahrhunderts,

leben. Die Montage der «Aluminium Chairs »

Polen und Litauen geprägten ukrainischen

der zahllose Bücher und Artikel zu Architektur

wird in einer von Frank Gehry entworfenen

Metropole an. Vor über 1500 Jahren gegrün-

hunderts. Seit Jahrzehnten produziert Vitra

und Städtebau veröffentlicht hat. 1933 war er

Produktionshalle durchgeführt und zeichnet

det, gilt Kiew als «Mutter aller russischen

massgeblich am Athener Kongress «Die funk-

sich durch das einzigartige Zusammenspiel

Städte ». Doch ebenso ist die Stadt seit Jahr-

tionelle Stadt » beteiligt, an dem die damalige

von Handwerk und Hightech aus. Die Führung

hunderten bestrebt, selbstständig zu wer-

internationale Architekten-Avantgarde teil-

verdeutlicht, dass bei der Fertigung der Stühle

den und mehr zu sein als ein westlicher

nahm und auf dem die berühmte und umstrit-

neben modernen Geräten die Handarbeit wei-

Aussenposten Russlands. Anhand von über

tene «Charta von Athen » zu Fragen des Städ-

terhin eine wichtige Rolle spielt. Die Besucher

150 Bau ten, die diese Geschichte im Span-

tebaus verabschiedet wurde. Dieses

werden Zeugen der täglichen Arbeit in der

nungsfeld zwischen Ost und West markieren,

grundsätzliche Planungsdokument fixierte

Halle und können so die einzelnen Montage-

führt das Werk durch eine architektonische

erstmals Prinzipien moderner Stadtplanung,

schritte, die eingesetzten Maschinen sowie

Zeitreise von den frühen Sakralgebäu den

die bis in die Gegenwart hinein wirksam sind.

die verwendeten Materialien und Komponen-

über klassizistische Solitäre bis zu einzigar-

In die von Le Corbusier formulierte «Charta »

ten kennenlernen. Beim anschlies senden

tigen Jugendstilhäusern — am berühmtesten

sind die Ergebnisse seiner langjährigen Arbeit

Besuch im Testcenter werden die Qualitäts-

wohl das «Haus der Chimä ren » von Wla-

an Stadtanalysen und utopischen Stadtent-

kontrollen für Materialien und Konstruktion

dyslaw Horodetzki, des «Gaudí von Kiew ».

würfen eingegangen, die er bereits 1925 im

der Vitra-Produkte vorgestellt.

Auch die typischen Wohnanlagen der Avant-

Buch «Urbanisme » veröffentlicht hatte. Die

www.vitra.com /campus

garde-Architektur, die imposanten Paläste

deutsche Ausgabe dieses bahnbrechenden, in

der Stalin-Zeit, die ikonischen Entwürfe der

die Zukunft weisenden Buches erschien 1929

Sowjetmoderne sowie die bedeu tend sten

in der Übersetzung des Kunsthistorikers Hans

seit Erlangung der Unabhängigkeit entstan-

Hildebrandt bei der Deutschen Verlags-

denen Bauprojekte stellt das deutsch-

Anstalt ; ein Reprint dieser Ausgabe wurde

ukrainische Autorenteam dar. Einen beson-

1979 veröffentlicht. Seit Langem vergriffen,

deren Schwerpunkt bilden die wechselvollen

ist der 50. Todestag Le Corbusiers Anlass, die-

Ereignisse auf dem Majdan, anhand derer

ses Werk mit einem Vorwort von Wolfgang

gezeigt wird, wie dieser Platz zum internati-

Pehnt wieder erhältlich zu machen.

onalen Symbol einer neuen Ukraine wurde.

Le Corbusier

8

Peter Knoch / Heike Maria Johenning

Städtebau

Kiew Architekturführer

288 Seiten mit 218 Abb. und einem Faltplan Pappband, ISBN 978-3-421-03984-2 CHF 40.90

308 Seiten, 440 Abbildungen, Softcover, ISBN 978-3-86922-287-5 (deutsch) DOM publishers, Berlin 2015, CHF 46,40

architektur + technik 5 | 2015


«Crush» zum Dessert Wenn die Tage wärmer werden, wächst die Sehnsucht nach Erfrischung. Der Parkett-Ausstellungsraum im Löwenbräu-Areal bedient die Kundschaft zwar nicht mit kühlem Bier, es gibt auch kein zerstossenes Speiseeis. Der kleine Saal ist aber mit Glasschotter bedeckt und verspricht ein ungewöhnlich sinnliches Erlebnis, das die Lebensgeister durchaus erquicken kann .

Mit «Crush » präsentiert der Künstler Kilian Rüthemann einzelne Parkett-Editionen. Gemeint sind damit grafische Kunstwerke, die in der bekannten Kunst-Publikationsreihe mit diesem Namen vertreten sind. Über zehn Tonnen soll das Recycling-Glas wiegen, das in den Raum eingebracht wurde. Es stammt von einer Firma in Deutschland, die es normalerweise als loses Belagsmaterial für Zierbeete im Aussenraum vertreibt. Grössere Brocken der erstarrten transparenten Masse sind in Drahtkörben aufgeschichtet, die entlang einer Diagonalen quer durch den Saal angeordnet sind. Glas ist in der Architektur meistens als planes, trennendes «Fast-nichts-Element » vertreten, in «Crush » zeigt es sich in einem selten erlebbaren, archaischen Zustand, der grundsätzlich auch ein erheblich architektonisches Potenzial besitzt. Deshalb ist der Besuch des Parkett-Ausstellungsraums, in dem derzeit das Kunsterlebnis auch ein Geh-, Hör- und Fühlerlebnis ist, gerade auch Bau-Interessierten zu empfehlen. (Manuel Pestalozzi) Kilian Rüthemann präsentiert «Crush » noch bis zum 4. Juli 2015 im Parkett-Ausstellungsraum, Limmatstrasse 268, 8005 Zürich. www.parkettart.com

zertifiziert

Rahmenlose Schiebefenster swissFineLine

Transparenz in ihrer schönsten Form.

5 | 2015 architektur + technik 9

www.swissfineline.ch


Aktuell

SIA-Anerkennungspreis

Pritzker-Preis an Frei Otto

Die Architektur-Bachelor-Absolventin Dinah Brütsch von der Uni-

Frei Paul Otto, Schöpfer der Zeltdachkonstruktion über dem

versität Liechtenstein konnte mit ihrer Bachelor-Thesis «Schicht-

Münchner Olympiastadion, ist am 9. März 89-jährig verstorben.

wechsel» den Anerkennungspreis der Fachgruppe für die Erhal-

Posthum hat er den Pritzker-Preis 2015, der auch als Nobelpreis

tung von Bauwerken (FEB) des SIA gewinnen.

für Architektur gilt, erhalten.

In ihrer Bachelor-Thesis behandelt Dinah Brütsch die Umnutzung

Frei Paul Otto ist der 40. Träger des Pritzker-Preises, der ihm noch

des leer stehenden Schottersilos der ehemaligen Basaltstein AG in

zu Lebzeiten zuerkannt worden ist. Die Jury begründet ihre Wahl mit

Buchs / SG. Sie betrachtet in ihrer Arbeit das rohe Monument als Erin-

der Leichtigkeit von Frei Ottos Arbeiten. Sie seien zudem «offen für

nerung an ein vergangenes Zeitalter des industriellen Aufschwungs

Natur und Licht, nicht hierarchisch, demokratisch, günstig und ener-

und sucht nach einer Antwort auf die Frage, wie trotz einer Umnut-

giesparend.» Als er von der Auszeichnung erfuhr, sagte Otto, er sei

zung des Gebäudes zu einem Wohn- und Atelierturm ein Teil des Cha-

jetzt sehr stolz, habe aber nie etwas dafür getan, diesen Preis zu

rakters des imposanten Rohlings bewahrt werden kann. Entstanden

erhalten. «Meine Absicht war es immer, neue Gebäudetypen zu

ist ein Projekt, das den Namen «Schichtwechsel » trägt. Zum einen

schaffen und armen Menschen zu helfen, insbesondere nach Kata-

kann der Name als Assoziation zur Arbeitswelt verstanden werden.

strophen.» Tom Pritzker, Vorsitzender der Hyatt-Stiftung, die den

Das Objekt zielt auf eine Funktionsmischung aus Wohnen und Arbei-

Preis verleiht, war sehr betroffen und traurig über das Ableben des

ten, in welcher ein fliessender Schichtwechsel zwischen dem beruf-

grossen Architekten : «Die Karriere von Frei Otto ist ein Vorbild für

lichen und dem privaten Leben stattfindet, die sukzessive näher

Generationen von Architekten, und sein Einfluss wird sich weiter

zusammenrücken. Zum andern kann der Begriff wörtlich verwendet

bemerkbar machen.»

werden, denn es geht darum, eine neue Schicht über das bestehende

Neben der Zeltdachkonstruktion für das Münchner Olympiastadion

Industriegebäude zu legen. «Für mich war klar, dass diese neue

entwarf er gemeinsam mit anderen Architekten unter anderem auch

Schicht den Bestand in sich aufnimmt und ihm in gewissen Teilen

den japanischen Pavillon auf der Expo 2000 in Hannover und das

seinen Charakter lässt », so Dinah Brütsch über ihren Entwurf.

Spinnennetzdach über dem deutschen Zeltpavillon für die Weltaus-

Der Vorstand der FEB des SIA organisiert die Vergabe der jährlichen

stellung 1967 in Montreal. Hinzu kommen Arbeiten in Kassel, Köln

Auszeichnung FEB für Arbeiten ab dem 5. Semester sowie Diplom-

und der arabischen Welt. Immer stand bei ihm jedoch im Vordergrund,

arbeiten. Mit der Auszeichnung werden Projektarbeiten gewürdigt,

Wissenschaft und Natur in Einklang zu bringen.

welche die Themen Umgang mit bestehenden Bauten sowie ihre

Ins Leben gerufen wurde der Preis 1979 von Jay A. Pritzker, Gründer

Erhaltung oder auch Neubauten, bei welchen bereits die zukünftige

der Hyatt-Hotel-Kette. Die Auszeichnung ist mit 100 000 Dollar

Erhaltung berücksichtigt wird, vorbildlich behandeln. Dadurch sol-

dotiert und wird jährlich verliehen. Die Preisverleihung findet am

len Schulen, Studierende und Studienabgänger stärker für diese in

15. Mai in Miami Beach statt und soll nun zu einer Würdigung von

der Praxis wichtige Thematik sensibilisiert werden.

Ottos Leben und Werk werden.

10

architektur + technik 5 | 2015


AUSSERGEWÖHNLICH SCHÖNE BODENKERAMIK.

Wir verwandeln Ihr Zuhause in einen Hingucker. Als Spezialistin für Beläge aus Keramik, Naturstein und Holz bieten wir alles für die Heimverschönerung. Besuchen Sie eine unserer Ausstellungen, wo wir Sie in allen Fragen rund um das Thema Wand- und Bodenbeläge beraten. Werfen Sie doch ein Auge auf www.hgc.ch 5 | 2015 architektur + technik 11


Aktuell

TERMINE Forum

Holzbautag

Weiterbildung

12. Internationales Forum für Frauen

Brandschutzvorschriften

Info-Abend CAS Projektmanagement

Termin 25. und 26. Juni 2015

Termin 21. Mai 2015

Termin 1. Juni 2015

Ort Kurhaus Meran (I)

Ort Kongresshaus Biel

Ort HSR Hochschule für Technik Rapperswil

Kontakt www.forum-holzbau.com

Kontakt www.ahb.bfh.ch

Kontakt www.hsr.ch/pm

Frauen an den Schaltstellen der Bau- und

Holzbau und Brandschutz gehen in

Der Studienleiter stellt den Zertifikats-

Holzwirtschaft sind immer noch rar.

die nächste Runde : Seit Januar 2015

lehrgang CAS Projektmanagement für Pla-

Berufliche Weiterbildung ist ein Schritt

gelten in der Schweiz neue Brandschutz-

nerinnen und Planer vor.

zu verantwortungsvollen Funktionen und

vorschriften.

Im Kurs werden anhand eines realen Pro-

erfolgreicher Zukunftsgestaltung.

Die Konsequenz daraus : Die Möglichkei-

jektes Kompetenzen rund um eine effizi-

Das 12. Internationale Branchenforum für

ten des Bauens mit Holz sind vielfältiger,

ente, strukturierte Projektplanung und

Frauen knüpft an die Erfahrungen der

und die Nachfrage nach qualifizierten

-durchführung erarbeitet.

bisherigen Veranstaltungen an und lädt

Fachleuten wie auch die Anforderungen

Der Kurs bietet Hilfestellungen für eigene

Frauen des mittleren und höheren Kaders

an diese werden deutlich steigen. Der

Projekte der Teilnehmenden, zeigt Wege

ein. Unternehmerinnen und Fachleute

Branchen-Event Holzbautag Biel widmet

zur Effizienzsteigerung auf und ermög-

aus Gesellschaft, Forschung und Wirt-

sich 2015 ausschliesslich den neuen

licht, neue Berufsfelder zu erschliessen.

schaft präsentieren und diskutieren

Brandschutzvorschriften VKF und

Der nächste Kurs startet am 20. August

beleuchtet ihre Auswirkungen auf den

2015 und umfasst 21 Präsenztage, jeweils

Holzbau.

Donnerstag bis Samstag.

Tagung

Seminar

Tagung

Das Baubewilligungsverfahren

Berufsnachwuchs gekonnt führen

1. Ingenieur-Betonbautag 2015

aktuellstes Know-how.

Termin 3. Juni 2015

Termin 3. Juni 2015

Termin 9. Juni 2015

Ort Bau und Wissen, TFB AG, Wildegg

Ort Sorell-Hotel Zürichberg, Zürich

Ort Bau und Wissen, TFB AG, Wildegg

Kontakt www.bauundwissen.ch

Kontakt www.snv.ch

Kontakt www.bauundwissen.ch

Es wird ein praxisnahes Basiswissen im

Motivierter und qualifizierter Berufs-

Der 1. Ingenieur-Betonbautag 2015 setzt

Bereich des Baubewilligungsverfahrens

nachwuchs ist die Grundlage für jedes

sich aus folgenden vier Schwerpunktthe-

vermittelt. Neben den gesetzlichen

erfolgreiche Unternehmen. Doch die

men zusammen :

Grund lagen werden die vertraglichen

Motivation junger Leute ist besonders

- Bemessung und Überprüfung von Stahl-

As pek te erläutert. Besondere Aufmerk-

empfindlich und hängt von vielen Fakto-

samkeit wird den sich im Rahmen des Ver-

ren ab.

fahrens stellenden Problemen geschenkt,

Damit sie gefördert und geführt werden

um diese von vornherein zu vermeiden

können, ist es unabdingbar zu wissen,

beziehungsweise. zu lösen. Eine einge-

welche Faktoren sie antreiben. Diese

hende Übersicht der Planungsinstru-

Faktoren werden am Seminar «Zauber-

mente und die Präsentation eines konkre-

wort Motivation : den Berufsnachwuchs

beton-Flächentragwerken, - Erdbebenbemessung nach SIA 269 / 8, Vorfabrikation im Betonbau, - Qualitätssicherung von Beton auf der Baustelle, - die neuesten Methoden und Vorteile in der Holz-Beton-Verbundbauweise.

ten und anspruchsvollen Bauvorhabens

gekonnt führen » eingehend behandelt.

Die Tagung wendet sich an Ingenieure,

stellen den Schwerpunkt dieses Kurses

Belohnungsmöglichkeiten und ihre Gren-

Planer, Unternehmer und Bauherren.

dar.

zen stehen ebenfalls auf dem Programm.

12

architektur + technik 5 | 2015


JETZT KÖNNEN SIE ENDLICH AUFATMEN. Sie haben keine Lust mehr auf Kompromisse? WESCO BALANCE® ist die erste Lüftungslösung, die automatisch in allen Räumen für gute Luftqualität sorgt. Vergessen Sie fehleranfällige Einzellösungen. Entscheiden Sie sich für die zuverlässige Integration der bisherigen Teilbereiche Wohn- und Schlafräume, Bad und Küche in ein Gesamtsystem. So schaffen Sie ganz einfach eine ausgeglichene Luftbilanz und ein angenehmes Innenklima. Und schützen nebenbei auch die Bausubstanz der Immobilie. Probieren Sie es aus!

ERFAHREN SIE MEHR IN UNSEREM FILM AUF WESCO.CH/BALANCE

MISSION BESSERE LUFT 5 | 2015 architektur + technik 13


Aktuell

WIE LEBEN? oder das Hunziker-Areal in Zürich, die gemeinschaftlichere Wohnformen anbieten, setzen in der Schweiz wichtige Zeichen. Was aber ist mit den zwei Dritteln an Mietern, die sich nicht einmal im Rahmen eines konventionellen Wohnumfelds engeren Kontakt zu den Nachbarn wünschen? Werden sie durch gute Beispiele auf den Geschmack kommen? Und wie lange wird das dauern?

Blick in die Zukunft Zukünftige Wohnformen sind nur eine Herausforderung für das urbane Bauen. Ein Blick nach Asien zeigt, wie sehr die Urbanisierung scheinbare Selbstverständlichkeiten infrage stellen kann. Ganze Städte, die am Reissbrett Foto: Lea Hepp

entworfen und von Privaten finanziert werden, gibt es bereits. Kameras überall im öffentlichen Raum und eine digitale Durchdringung aller Lebensbereiche, die Menschen auch im Innern ihrer Wohnung gläsern

Claudia Schwalfenberg verantwortet beim Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein SIA das Thema Baukultur.

macht, sind teilweise Alltag. Wie sehr solche Entwicklungen die bisherigen Vorstellungen vom Zusammenleben

Sind Mieter Kontaktmuffel ? Das zumindest

nicht 1 : 1 auf die Schweiz übertragen lässt :

auch in Europa erschüttern werden, lässt

legt eine bevölkerungsrepräsentative Befra-

Ein grosser Teil der Mieter scheint tatsäch-

sich allenfalls erahnen. Jedenfalls stehen

gung der TAG Immobilien AG nahe, die Ende

lich für sich bleiben zu wollen.

2014 veröffentlicht worden ist. Demnach

einschneidende Weichenstellungen an : Löst sich die bisherige Trennung von privat und

kennt die Hälfte der Mieter in Deutschland

Nostalgie und Abschottung

ihre Nachbarn nicht. Trotzdem wünscht sich

Dieser Befund deckt sich mit eher feuilleto-

nen vier Wände hinein? Hat die Vorstellung

nur ein Drittel engeren Kontakt. Am zufrie-

nistischen Beobachtungen von Niklas Maak,

vom Zuhause als Rückzugsort damit ausge-

densten zeigten sich die Mieter mit den Ein-

Autor des Buchs «Wohnkomplex ». Maak

dient ? Und ist das dann ein Emanzi-

öffentlich zwangsläufig auf — bis in die eige-

kaufsmöglichkeiten in der Umgebung und

sieht «Nostalgie und Abschottung » als der-

pationsgewinn, weil es gemeinschaftlichere

mit der Verkehrsanbindung. Am schlechtes-

zeit herrschende Wohnstrategien. Mehr

Wohnformen ermöglicht ? Oder ist es eher

ten kamen der Service des Vermieters, der

noch: Auch der öffentliche Raum habe sich

der reale Horror eines Big Brother? Gehört

Zustand des eigenen Wohnhauses und die

von einem Versprechen zu einer Bedrohung

Stadtplanung künftig noch zur kommunalen

Nachbarn weg. Das nähere Wohnumfeld und

gewandelt. Als Ursache für diese Malaise

Daseinsvorsorge? Oder schaffen wir immer

der Zustand der eigenen Wohnung beweg-

macht Maak ein falsches Verständnis davon

mehr und immer grössere Spielwiesen für

ten sich im Mittelfeld. Nachbarschaftsfeste

aus, «was Menschen auf einem Platz, in

die Kommerzialisierung des bisher Öffent-

wünschte sich nur ein knappes Viertel der

einer Wohnung tun möchten ». Und welche

lichen? Sind die im internationalen Vergleich

Mieter und die Einrichtung von Gemein-

Voraussetzungen dafür bestehen, seien es

kleinen Metropolen Europas überhaupt

schaftsflächen gerade einmal ein gutes Drit-

veränderte Lebensformen, eine alternde

bereit, sich im weltweiten Wettbewerb der

tel, während die Mehrheit der Befragten

Gesellschaft, die ökologische Notwendigkeit,

Megacitys zu behaupten? Antworten auf

immerhin für einen Pförtner oder Hausmeis-

Ressourcen zu schonen, oder schlicht

diese Fragen werden nicht einfach zu finden

ter als Ansprechpartner vor Ort plädierte.

begrenzte finanzielle Mittel. Genossen-

sein. Aber : Wer bauen soll, muss wissen, wie

Selbst wenn sich das Ergebnis der Studie

schaftliche Siedlungen wie die Kalkbreite

wir künftig leben wollen. ■

14

architektur + technik 5 | 2015


Über perfektes Design muss man nicht sprechen. Es spricht für sich. Füreinander bestimmt. Aufeinander abgestimmt. Die iQ700 Einbaugeräte-Reihe. Für das Aussergewöhnliche im Leben. siemens-home.ch

Von aussergewöhnlichem Design kann man nicht genug bekommen. Darum haben wir eine ganze Serie von Geräten entwickelt. Dank der einheitlichen Linienführung setzen die iQ700 Einbaugeräte neue Standards in der Küche. Die miteinander harmonierenden Fronten ermöglichen vollkommene Freiheit beim Anordnen der Geräte zu einem modernen und gleichzeitig zeitlosen Gesamtkonzept. Vollendet wird dieses durch einzigartige Innovationen, zum Beispiel varioSpeed für bis zu 50 Prozent Zeitersparnis durch intelligent kombinierte Heiztechnologie oder das extragrosse TFT-Touchdisplay Plus für intuitiven Bedienkomfort. So erfüllt diese EinbaugeräteReihe nicht nur höchste Ansprüche, sondern setzt auch neue Massstäbe bei Form und Funktion.

Siemens. Die Zukunft zieht ein.


Auftakt

ARCHITEKTUR SPIEL DER FARBEN

Interaktion zwischen Gebäude und Umgebung Die optische Einbindung der Umwelt ist

Die Baute von Lussi+Halter Partner aus

Sefar-Architecture-Vision-Gewebe des Typs

für viele Planer reizvolle Herausforde-

Luzern, den Gewinnern des Gesamtleistungs-

AL 260/ 25 und CR 260/ 25 sowie drei zusätz-

rung beim Bau oder bei der Sanierung

wettbewerbs, präsentiert sich im Wankdorf-

lich in den Farbtönen Gold, Copper und Pearl

von Objekten. So auch im Fall der Schwei-

Quartier überraschend farbenprächtig und

bedruckte Gewebe — einlaminiert zwischen

zerischen Bundesbahnen SBB beim neu

dennoch sehr elegant. Die raffinierte Fassa-

zwei Lagen SentryGlas-Folien von Dupont —

entstandenen Hauptsitz in Bern-Wank-

denlösung der Colt International AG, Kleve

den Verbundsicherheitsglas-Lamellen die

dorf. Hinzu kam der Anspruch, Ressour-

(D), für die sich die Anliker AG, Luzern, als

gewünschte Farbe. Zum anderen reduziert

cen der Umwelt — Energie aus der Erde und

Generalunternehmerin mit Lussi+Halter

die durch die Metallbeschichtung höhere

geschickter Umgang mit dem Sonnenlauf —

Partner entschieden hat, vereint unter-

Reflexionseigenschaft in den Sommermona-

zu nutzen.

schiedlichste Ziele wie beispielsweise eine

ten den Wärmeeinfall beträchtlich. Die Klima-

TEXT zvg

sich mit dem Sonnenlauf verändernde Farb-

anlagen werden entlastet, und das spart

gebung der Fassade, Sicht- und Blendschutz

Energiekosten und schont die Umwelt.

FOTOS Leonardo Minotti und Colt International

an den Arbeitsplätzen bei gleichzeitig nahezu energetischen Vorteilen.

Wärmeschutz und Beschattung

Bei der Gestaltung der kinetischen Fassaden-

Die geschosshohen Glaslamellen mit einlami-

elemente spielen Präzisionsgewebe von

nierten Geweben orientieren sich am Sonnen-

Sefar eine entscheidende Rolle. Zum einen

stand und dienen dem Wärmeschutz sowie

geben die einseitig metallbeschichteten

der Beschattung. Ein elektronisches Steue-

uneingeschränkter Sicht nach aussen bis zu

16

architektur + technik 5 | 2015


Bei den kinetischen Fassadenelementen spielen Präzisionsgewebe eine entscheidende Rolle.

rungssystem garantiert eine positionsgenaue Sonnenstands-Nachführung der Lamellen. Eine unsichtbar in Aluminium-Tragprofilen

bAuen HAt Immer etWAs mIt zukunft zu tun.

integrierte Mechanik sorgt für die sich vom ersten bis zum siebten Stockwerk bewegende Fassade und das durch seine Dynamik beeindrucktende Gesamtbild. So zeigt sich heute die aus 6200 in einem Winkel von 200 Grad drehbaren Glaslamellen bestehende Fassade (gesamt rund 9300 m2) in warmen Farben und fängt die lebendige Szenerie der Stadt, den Stand der Sonne, das Spiel von Wolken und Wetter ein — immer aufs Neue und abhängig vom Einfallswinkel des Lichts. Nahezu uneingeschränkt sind für die rund 1700 Mitarbeiter Ausblicke und natürliche Lichtqualität aufgrund des offenmaschigen Gewebes.

www.sefar.com

Wir realisieren Ihre Architekturidee mit Holz und Leidenschaft. www.renggli-haus.ch


Architektur eubau ai ei enbank

nter iggent al

VIELFALT ALS IDENTITÄT Individuelle und zeitgenössische Architektur, das sind die Merk-

tektur und Kunst zu vermitteln. Das Gebäude in Untersiggenthal

male der Corporate Identity der Raiffeisengebäude. So auch

wurde mit dem Best Architects Award 2015 und dem Award

beim jüngsten Bankenbau in Untersiggenthal /AG. Hinter die-

2014 für Marketing und Architektur ausgezeichnet.

ser Vielfalt steckt die Absicht, die Werte der Bank durch Archi-

REDAKTION Uwe Guntern FOTOS René Rötheli

N

Nur der rote Schriftzug ist bei allen Raiffeisenbanken gleich. Ansonsten gleicht kein Gebäude dem anderen. Und genau darin findet die Bank die Einheitlichkeit ihrer Corporate Identity. Aus der Erkenntnis, dass Produkte einer Bank visuell kaum fassbar sind, verfolgt Raiffeisen die Strategie, ihre Werte und Botschaften mittels Architektur und Kunst zu vermitteln. Hinzu kommt die regionale Ausrichtung, die über eine Architektur gezeigt wird, die den jeweiligen Standort entspricht. Über den Bau in Untersiggenthal heisst es im Bericht des Architekten : Drei verschieden grosse, mit Körnung und Geometrie des Quartiers korrespondierende Gebäudekuben sind zu einem Gesamtvolumen gefügt. Sie bilden eine doppelköpfige

Genaue Details und eine durchdachte Struktur prägen auch die Innenräume. (oben)

Figur, die zwei gleichwertige, aber unter-

Vor dem Gebäude liegt ein irisierend blauviolett lackierter Findling. Er ist Teil des Kunstkonzepts.(rechts)

schiedlich orientierte Haupteingänge – einen für die Bank und den anderen für die

vollendeter Eleganz vereint. Der Bezug zu

Fassadenstützen. Durch die eng stehenden

eingemieteten Firmen – ergibt. Die Ein-

Mies scheint auch insofern von Bedeutung,

Lisenen wirkt hier die Fassade geschlosse-

schnürung in Schnitt und Grundriss generiert

als sich zwei wichtige Bauwerke der unter

ner als in den anderen beiden Geschossen.

einen hofartigen Bereich, der seitliche, von

seinem Einfluss stehenden Solothurner

Es entsteht der Eindruck eines umlaufenden

der verkehrsreichen Landstrasse abge-

Schule in der Nähe befinden. Die Glasfassade

Bandes, das die einzelnen Gebäudetrakte

wandte Ausblicke erlaubt. Zwischen Strasse

der Raiffeisenbank besteht aus schwarz-

zusammenbindet. Zudem erzeugt der

und Haus liegt ein baumbestandener

braun schimmerndem Aluminium. Deren ein-

geschossweise wechselnde Rhythmus eine

Aussenraum. Dieser ist mit dem Baukörper

zelne Teile wie Lisenen, Simse, Fenster und

klassische Dreiteilung in Sockel, Mittelpar-

verzahnt und weitet sich an der Strassen-

Lüftungsflügel sind zu einem sorgfältig pro-

tie und oberen Abschluss. Nach dem Durch-

kreuzung zum Bankvorplatz aus. Die Suche

portionierten, monochromen Relief gefügt.

schreiten des niedrigen Haupteingangs wei-

nach einem adäquaten Ausdruck für ein zeit-

Tragende Fassadenstützen sind deckungs-

tet sich in der hohen Kundenhalle der Raum.

gemässes Bankgebäude führte zu einer

gleich und bedingen sich gegenseitig.

Tageslicht fällt durch eine Glasdecke ein und

Rückbesinnung auf die Architektur Mies van

Zusammen erzeugen sie eine raumhaltige

bringt den weissen Marmorboden zum

der Rohes. In seinen Bauten sind die Prinzi-

Fassadenschicht, die das Haus sowohl trans-

Leuchten. Der mit Ulmenholz verkleidete

pien klassischer Architektur mit dem Stre-

parent als auch solide erscheinen lässt. Im

Raum verjüngt sich nach oben, was dessen

ben nach Transparenz und Präzision in form-

Mittelgeschoss halbiert sich der Raster der

erhabene Wirkung zusätzlich verstärkt. Eine

18

architektur + technik 5 | 2015


5 | 2015 architektur + technik 19


Architektur eubau ai ei enbank

nter iggent al

Fassadenschnitt

aus Gussglas bestehende Türfront zu den

Treppen- und Nebenraumkerne. Mit seiner

Oberflächen, wenige Einbauten aus Nuss-

seitlich angrenzenden Besprechungsräu-

Ausrichtung zur Aussenwelt bildet es den

baumholz und die umlaufenden schwarz-

men erzeugt einen gefilterten Aussenbe-

räumlichen Gegenpol zur introvertierten

braunen Fassadenstützen prägen diese

zug. Über der Theke in der Kundenhalle

Kundenhalle. In Weisstönen gehaltene

Räume.

hängt ein Triptychon. Es handelt sich um die grossformatige Kohlezeichnung eines Gletschers. Draussen auf dem Platz liegt — als Pendant zum Gletscher — ein irisierend blauviolett lackierter Findling. Blaue und violette Gläser finden sich an verschiedenen Stellen des Gebäudes und erzeugen farbige Reflexe auf dem weissen Marmor. Die mehrteilige künstlerische Arbeit von Markus und Reto Huber mit dem Titel «Das Geheimnis der Zeit » thematisiert Aspekte wie «Be ständigkeit und Vergänglichkeit » sowie «Natur und Künstlichkeit ». Wie die Kunst in der neuen Raiffeisenbank um allgemeingültige Themen kreist, bietet auch die Architektur grundlegende und vielschichtige Erfahrungen wie Raum, Licht und Materialität, die sich erst im Lauf der Zeit ergründen lassen. Damit bietet der Neubau seinen Kunden eine nachhaltige Erlebniswelt, die dazu einlädt, wiederzukommen. In den Obergeschossen umfliesst ein Raumkontinuum von Büround Konferenzräumen einzelne zonierende

auta el

Liechti Graf Zumsteg Architekten Liechti Graf Zumsteg wurde 1992 von Peggy Liechti, Andreas Graf und Lukas Zumsteg gegründet. Als Inhaber leiten sie die Firma. Zusammen mit 15 bis 20 Mitarbeitenden planen und realisieren Liechti Graf Zumsteg öffentliche Bauten, Dienstleistungs- und Wohnbauten. Sie sind zudem regelmässig als Jurymitglieder von Architektur-Wettbewerben tätig. Zu ihren bisher wichtigsten Werken gehören die Kantonsbibliothek Baselland (2005), das Begegnungszentrum Königsfelden (2006), das Oberstufenschulhaus in Gipf-Oberfrick (2008), das Verwaltungsgebäude in Zollikofen (2013), die Psychiatrische Universitätskli-

Bauherr

nik Zürich in Rheinau (2013) und die Raiffeisenbank in Untersiggenthal (2013). Die Bauten

Raiffeisenbank Siggenthal-Würenlingen

von Liechti Graf Zumsteg wurden mehrfach publiziert und ausgezeichnet.

(Genossenschaft)

Liechti Graf Zumsteg über Liechti Graf Zumsteg: «Unsere Sehnsucht gilt den Momenten, in

Architektur

denen sich Poesie im Realen und Alltäglichen manifestiert. Die latenten Qualitäten des Vor-

Liechti Graf Zumsteg Architekten, Brugg auleitung

handenen und Vorgegebenen bilden für uns den Ausgangspunkt, um eine neue Wirklichkeit zu erfinden, die sonst nicht denkbar wäre. Dabei suchen wir nach der angemessenen Form,

WT Partner GmbH, Zürich

die mit sorgfältig proportionierten und komponierten architektonischen Elementen schein-

Landschaftsarchitekt

bar Widersprüchliches vereint. Unsere Arbeit verstehen wir als stetigen Versuch, gebauter

David & von Arx, Solothurn

Realität einen Hauch Poesie zu verleihen.»

20

architektur + technik 5 | 2015


Die Glasfassade der Raiffeisenbank besteht aus schwarzbraun schimmerndem Aluminium.

Über der Theke in der Kundenhalle hängt ein

Blaue und violette Gläser finden sich an verschiedenen

Triptychon. Es handelt sich um die grossfor-

Stellen des Gebäudes und erzeugen farbige Reflexe auf dem

matige Kohlezeichnung eines Gletschers.

weissen Marmor.

5 | 2015 architektur + technik 21


Architektur Schwimmoper Wuppertal (D)

DIE VERGANGENHEIT INS HEUTE ÜBERTRAGEN Die Sanierung und Modernisierung der Schwimmoper in Wup-

Vergangenheit der Wuppertaler Schwimmoper wieder in die

pertal (D) war eine technische und gestalterische Herausfor-

Gegenwart zu übertragen.

derung. Der pbr Planungsbüro Rohling AG ist es gelungen, die

REDAKTION Uwe Guntern FOTOS Klemens Ortmeyer

Nach Plänen von Friedrich Hetzelt entstand 1956 die Wuppertaler Schwimmoper mit ihrer charakteristischen, 65 m weit gespannten Dachkonstruktion. In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Ingenieur Fritz Leonhardt ist so das erste öffentliche Hallenbad überhaupt entstanden, das gleichzeitig auch als Sportstätte nach internationalen Wettkampfregeln genutzt werden konnte. Das Dach, eine einachsig gekrümmte, in der Mitte nur 4,8 cm dicke Hängeschale aus Leichtbeton, machte das Bad zu einem sehr markanten Bau, der seit 1995 unter Denkmalschutz steht. Die gebogene Dachkonstruktion des Schwimmbads aus einer einseitig gekrümmten Betonschale stellte in den 1950er-Jahren eine technische Neuheit dar. Die Namensgebung durch die Wuppertaler Bürger erklärt sich durch die elegante Anmutung des Schwimmbads mit schwungvoller Linienführung sowie grossen Glasflächen, die an die prunkvolle Architektur und hohe Repräsentationskraft

Die charakteristische, 65 m weit gespannte Dachkonstruktion ist eine einachsig gekrümmte

von Operngebäuden erinnern mag.

Hängeschale aus Leichtbeton. Sie stellte in den 1950er-Jahren eine technische Neuheit dar.

In der Zeit zurückversetzt Nach der Wiedereröffnung 2010 erleben die

Denkmalpflege, die geschützte Baustruktur

begrünte Innenhof aufgegeben und die Ein-

Schwimmbadbesucher die Schwimmoper, als

und -substanz weitestgehend zu erhalten.

gangssituation vollständig umorganisiert.

wären sie mithilfe einer Zeitmaschine in die

Diese teilweise gegensätzlichen Entwurfs-

Durch die nach Originalziegeln gebrannten

50er-Jahre zurückversetzt worden: Weitge-

vorgaben waren planerisch zu berücksichti-

neuen Mauersteine ist der Eingriff allerdings

hend erhaltene Originalfliesen, pastellfar-

gen und machten die Sanierung zu einer

kaum sichtbar. Die Proportion und die Stra-

bene Geländer und die Filigrankonstruktion

anspruchsvollen Bauaufgabe. Der denkmal-

ssenflucht des ehemaligen Eingangsbau-

vermitteln ein architektonisches Bild, das

schutzgerechte Umbau wurde in einer fast

werks wurden exakt rekonstruiert. Der

sich selbst heutzutage mit modernen tech-

fünfjährigen Planungs- und Bauzeit umge-

Innenhof wurde überbaut und dient jetzt als

nischen Mitteln nur schwer umsetzen liesse.

setzt. Bereits wenige Jahre nach der Eröff-

zeitgemässes Foyer mit barrierefreier

Das Ziel des Gebäudemanagements GMW der

nung 1957 zeigten sich konstruktive und

Erschliessung des gesamten Gebäudes. Um

Stadt Wuppertal war, ein modernes Sport-

bauphysikalische Mängel im Fassaden- und

wettkampftaugliche 25-m-Bahnen zu erhal-

bad mit internationalen Standards zur Aus-

Dachbereich des Gebäudes. Neben diesen

ten, wurde das Schwimmbecken um 90 Grad

tragung von Schwimmwettkämpfen auf

bekannten Mängeln wurde in Voruntersu-

gedreht. Die zehn Bahnen für Athleten ver-

einer 25-Meter-Bahn und mit Flächen für

chungen eine Schadstoffbelastung erkannt,

laufen seither parallel zur flügelartig ange-

Wasserballveranstaltungen zu erhalten.

die eine aufwendige Schadstoffsanierung

legten Tribüne. Die ehemalige 10-Meter-

Gleichzeitig sollten die ergänzenden Nut-

mit Entkernung des Gebäudes notwendig

Sprunganlage wich einer Hubwand, die das

zungen Fitness und Sauna eingefügt wer-

machte. Der Eingangsbereich wurde kom-

für den Wasserball notwendige 30-Meter-

den. Demgegenüber stand die Forderung der

plett zurückgebaut, der vorhandene

Becken auf eine Länge von 25 Metern für die

22

architektur + technik 5 |2015


Der denkmalschutzgerechte Umbau wurde in einer fast fßnfjährigen Planungs- und Bauzeit umgesetzt.

5 |2015 architektur + technik 23


Architektur Schwimmoper Wuppertal (D)

1

2 3

1. Haupteingang, 2. Sauna / Umkleide, 3 Administrator-Raum / Fitness-Studio

Schwimmer begrenzt. So wird das notwendige Mass an Multifunktionalität, die an das Wettkampfbecken gestellt werden, gewährleistet. Die Ost- und die Westtribüne mit insgesamt 1550 Sitzplätzen wurden saniert und zur besseren Erschliessung und Entfluchtung durch eine neue Galerie entlang der Fensterfront verbunden. Unterhalb der Tribüne entstanden Presse- und Nebenräume.

Prüfender Blick auf spannenden Beton Die gesamte Stahlkonstruktion des Hallendachs wurde mit Ultraschall auf mögliche Schadstellen untersucht. Um die Tragfähigkeit der Spannseile innerhalb der Betonschale zusätzlich zu kontrollieren, wurden über behutsame Bohrungen Sichtkontrollen

Der Innenhof wurde überbaut und dient jetzt als Foyer.

vorgenommen. Die Bohrungen wurden anschliessend wie-

von Spritzbeton und das Ergänzen von

filen versehen, dabei aber nahezu in ihrem

der verschlossen. Die Sichtkontrollen erga-

Bewehrung nachträglich stabilisiert. Um die

alten Raster belassen. Hierfür wurden in

ben, dass die Sicherheit des Hallendachs

Tragfähigkeit des unter Denkmalschutz ste-

Abstimmung mit dem Denkmalschutz Son-

ohne Einschränkungen gegeben ist. Auch

henden Spannbetondachs nicht zu gefähr-

derprofile erstellt. Auch das hinter der

die angrenzenden Umkleideflügel wurden

den, wurden verfahrbare Rauchschürzen an

Haupterschliessung gelegene Bewegungs-

mit vorgespannter Decke errichtet, sodass

Traversen und diese wiederum über Stahl-

becken wurde vergrössert sowie nach der

auch in diesem Bereich jeder einzelne

seile an den Wänden des Bades angebracht.

technischen Sanierung und Abdichtung mit

Spannstahl sondiert und markiert wurde,

Auf diese Weise wird eine Entrauchung

nachgefertigten Bildmosaiken wieder in den

um bei den notwendigen neuen Durchbrü-

gewährleistet und dem Denkmalschutz

Originalzustand des Jahres 1957 zurückver-

chen das Zerstören der Spannkonstruktion

Rechnung getragen. Die feingliedrige Süd-

setzt. Neu hinzugefügt wurden eine barrie-

zu verhindern. In Teilbereichen wurden die

fassade wurde mit neuen Sonnenschutzglä-

refrei erschliessbare Saunalandschaft, ein

vorhandenen Decken durch das Aufbringen

sern und Aluminium- anstelle von Stahlpro-

Fitness- und ein Gastronomiebereich. Der

24

architektur + technik 5 |2015


Nach der Sanierung hat das Schwimmbad nun insgesamt 1550 Sitzplätze.

Um wettkampftaugliche 25-Meter-Bahnen zu erhalten, wurde das Schwimmbecken um 90 Grad gedreht.

5 |2015 architektur + technik 25


Technikbereich mit Filteranlagen.

Im Ostflügel des Eingangsbereiches liegt der Saunabereich mit Salzraum.

Das vergrösserte Bewegungsbecken wurde technisch saniert, abgedichtet und mit nachgefertigten Bildmosaiken wieder in den Originalzustand aus dem Jahr 1957 zurückversetzt.

26

architektur + technik 5 |2015


Architektur Schwimmoper Wuppertal (D)

1

3

2

4 1. Tribüne, 2. Schwimmbecken, 3. Trainingsbecken, 4. Übungsbecken

Saunabereich ist im Ostflügel des Eingangs-

mit dem IPC / IAKS-Award gewürdigt. Der

Wunsch der Nutzer : Die deut schen Kurz-

bereiches plat ziert. Die Front des an das

Preis des Internationalen Paralympischen

bahn-Meisterschaften wur den in der

Schwimmbad angefügten gläsernen Anbaus

Komitees (IPC) und der Internationalen Ver-

Schwimmoper ausgetragen.

wurde aus Sichtschutzgründen vollflächig

einigung Sport- und Freizeiteinrichtun gen

transluzent mit einem Wasserwellenmotiv

(IAKS) prämiert Sportanlagen und andere

veredelt. Fitness-Bereich und Verwaltungs-

Bauten, die Menschen mit Behinderungen

flächen sind im Westflügel untergebracht.

einen uneingeschränkten, barrierefreien

Im Februar 2011 wurde die Sanierung der

Zugang ermöglichen. Aufgrund von Män-

Schwimmoper Wuppertal durch die pbr Pla-

geln und veränderten Nutzungsanforderun-

nungsbüro Rohling AG aus Osnabrück vom

gen wurde die Schwimmoper Wuppertal

pbr Planungsbüro Rohling AG, Architekten

Bund Deutscher Architekten BDA, Wupper-

grundlegend saniert, moderni siert und

und Ingenieure, Osnabrück

tal, mit dem Preis für gute Bauten 2010

erweitert. Die pbr Planungsbüro Rohling AG

Statik

ausgezeichnet. Die Jury bewertete die

realisierte hierfür die Architekturplanung.

Dr.-Ing. F. Naubert

Sanierung als ein herausragendes Beispiel

Alle drei Jahre wird der Preis für gute Bau-

Haus- und Badewassertechnik

lebendiger und engagier ter Baukultur und

ten in Städten und Kreisen vom BDA ausge-

IHF Fey und Partner – Beratende Ingenieure

lobte den respektvollen Umgang mit dem

lobt. Nach insgesamt fast fünfjähriger Pla-

Bestand sowie die ideenreichen Änderun-

nungs- und Bauzeit wurde die Schwimmoper

gen. Darüber hinaus wurden die Sanie-

Wuppertal im März 2010 wiedereröffnet.

rungs- und Modernisierungsmassnahmen

Bereits im November 2010 erfüllte sich ein

Bautafel Bauherr GMW Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal Architektur

und Sachverständige VBI / VDI Ingenieurgesellschaft mbH Elektrotechnik Ingenieurbüro Hans Quel VDE

pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure Die pbr Planungsbüro Rohling AG ist ein

Auftraggeber, Bauherrn und Nutzer. Eine

Architektur- und Ingenieurbüro mit Haupt-

strategisch durchdachte Gebäudeplanung

sitz in Osnabrück und zehn Niederlassungen

verbindet Funktionalität und Technik und

bundesweit. Schwerpunkte liegen u.a. in der

behält die ständige Optimierung von Kosten,

Planung von Gebäuden für die Ausbildung,

Terminen und Qualitäten im Blick. Durch

Verwaltung, Industrie, Freizeit, Kultur und

Tochter-Unternehmen und Partner wird eine

Gesundheit. Als entwurfsstarker Gesamtpla-

ganzheitliche Verknüpfung aller Planungs-

ner übernimmt das Unternehmen vom ers-

bereiche gewährleistet und eine zeitopti-

ten Entwurf bis zur Fertigstellung des Pro-

mierte Dienstleistung ohne Schnittstellen-

jekts Verantwortung gegenüber dem

problematik gesichert.

5 |2015 architektur + technik 27


Architektur Salewa Headquarter, Bozen (I)

INDUSTRIE IM DIALOG MIT STADT UND LAND Inmitten und umgeben von Bergen steht in Bozen (I) der

wahrsten Sinne des Wortes wider. Geplant wurde der Gebäu-

Hauptsitz des Bergsport-Spezialisten SALEWA. Das Bauwerk

dekomplex von Cino Zucchi Architetti und Park Associati.

spiegelt die Affinität des Unternehmens zur Bergwelt im

REDAKTION Uwe Guntern FOTOS Michelangelo de Battisti

für die Entwicklung der Produkte, die Berg-

ten Europas aufgestiegen. Er war als einzi-

steiger sicher und effektiv an ihr Ziel führ-

ger Architekt Italiens zweimal auf der Archi-

ten. Im Jahr 2006 wurde ein internationaler

tektur-Biennale in Venedig vertreten (u.a.

Wettbewerb ausgeschrieben, zu dem die

auch mit dem Projekt des SALEWA Headquar-

renommiertesten Architekten entlang des

ters). Insgesamt sind von der Ausschreibung

Alpenraums geladen wurden. Es war ein

bis zur Einweihung fünf Jahre vergangen, die

zweistufiger Wettbewerb, das heisst, die

reine Bauzeit lag bei rund eineinhalb Jahren.

Architekten konnten die jeweiligen Mitbewerberprojekte begutachten und ihre Pro-

Preise und Auszeichnungen

jekte daraufhin überarbeiten. Aus verschie-

In der Zwischenzeit sind über 350 Artikel

denen Ländern wurden Architekten

publiziert worden, die Bozen als moderne,

eingeladen. Darunter auch bekannte Namen

nachhaltige Industriestadt ins Rampenlicht

Seit der Gründung im Jahr 1935 war die Marke

wie Herzog & De Meuron oder Dominique

stellen. Wesentlich dazu beigetragen haben

SALEWA eng verwoben mit dem Alpinismus,

Perrault. Den Wettbewerb gewonnen haben

die Nominierung des Projekts für die Archi-

seiner Entwicklung und seiner Geschichte.

Park Associati (Filippo Pagliani, Michele

tektur-Biennale in Venedig sowie die Zerti-

Von Anfang an war diese Leidenschaft für

Rossi) und Cino Zucchi Architetti. Cino Zucchi

fizierung «Work & Life » durch die Klima-

den Bergsport Antriebsfeder und Inspiration

ist in der Zwischenzeit zu den Star-Architek-

Haus-Agentur (als erstes Gebäude in Italien).

In der Silhouette des Headquarters findet sich die alpine Umgebung wieder. So verschmilzt das Bauwerk mit der Landschaft.

28

architektur + technik 5 | 2015


5 | 2015 architektur + technik 29


Architektur Salewa Headquarter, Bozen (I)

Nordansicht

Dabei wurden soziale Aspekte sowie Ökonomie und Ökologie bewertet. Weitere Auszeichnungen: ■

Investment Award Südtirol

2. US Award 2011, 2. Preis, Kategorie Architektur

1. Preis, Premio Ala, Dedalo-Minosse-Bau-

Zertifizierung Audit Familie und Beruf (als

herrenpreis familienfreundliches Unternehmen) Bis heute haben mehr als 4000 Architekten, Ingenieure, Studenten und unzählige weitere Besucher das Gebäude besichtigt. Aufsehen erregt haben nicht nur die Architektur und Klimatechnologie, sondern auch die ambivalente Funktion, wodurch ein Dialog der Industrie mit Stadt und Land entstand. Der Gebäudekomplex beherbergt Büros, Lagerflächen, einen Showroom, ein Fitness-Zentrum, einen Kinderhort für die Mitarbeiter sowie ein Kletterzentrum, das auch für die Besucher des

Die verschiedenfarbigen Platten der Aluminium-Verkleidung nehmen die Farben der Berge auf.

Headquarters zugänglich ist. Im Park befindet sich zudem ein Bistro. Bewusst wurden

tem setzt daher auf die Betonkernaktivierung.

Temperaturverlauf. Die Wärmeversorgung

wenige einfache Materialien ressourcenscho-

Die gesamte Betonstruktur mit den massiven

des Gebäudes erfolgt über die Fernwärme,

nend eingesetzt — zum Beispiel Zement, Holz,

Decken wird im Winter durch Rohre im Beton

die in Bozen von der Restmüllverwertungs-

Glas und Stahl —, um die Sensibilität zur Natur

leicht aufgeheizt und im Sommer leicht abge-

anlage und von Kraft-Wärme-Koppelungsan-

und Umwelt aufzuzeigen.

kühlt. Deshalb gibt es auch keine Heizkörper.

lagen gespeist wird.

Diese «Aktivierung » der Decken führt zu

Beim Einsatz der Technik werden immer

Aktivieren des Betonkerns

einem sehr grossen Wärme- und Kältespei-

wieder Details ausgearbeitet, die den ganz-

In Bozen ist der Energieverbrauch fürs Küh-

cher, der die Überhitzung im Sommer und die

heitlichen Ansatz zeigen. Beispielsweise

len und Heizen dreimal so hoch wie der süd-

schnelle Auskühlung im Winter vermeidet.

wurden die Roboter für das automatische

tiroler Durchschnitt. Das Heiz- und Kühlsys-

Über den Tag ergibt sich ein angenehmer

Magazin mit einer Energierückgewinnung

30

architektur + technik 5 | 2015


Westansicht

ausgestattet. Die beim Bremsen der Roboter erzeugte elektrische Energie wird für den Eigenverbrauch genutzt. Die Glasfasern sind gegen Norden ausgerichtet. Die Aluminium-Verkleidung der hinterlüfteten Fassade sorgt für die Beschattung und absorbiert zum Teil den Schall der Autobahn. Herzstück des Energiekonzeptes ist die Fotovoltaikanlage auf den Dächern der Magazine. Die Anlage erzeugt jährlich 520 000 kWh elek trische Energie, womit mehr Strom produziert als verbraucht wird. 325 Tonnen Emissionen des Klimakillers ohlenstoffdio id

erden dadurch ro

Jahr vermieden. Es wird so viel Energie produziert, dass der Jahresverbrauch von etwa 900 durchschnittlichen Südtiroler Haushalten gedeckt werden könnte. Würde die gleiche Menge Energie durch herkömmliche Kraftwerke gewonnen, würden jährlich über 200

onnen

in die uft geblasen

Bautafel Bauherr OberAlp Firmengruppe, Bozen Architektur Cino Zucchi Architetti und Park Associati ili

o agliani

ichele ossi

ailand

Tragwerkplanung Kauer & Kauer Ingenieure, Bozen Fassadensysteme Stahlbau Pichler, Bozen

Die Aluminiumfassade befindet sich an der südlichen Gebäudeseite und schützt die Innenräume vor der Sonneneinstrahlung.

5 | 2015 architektur + technik 31


Auftakt

AMBIENTE AKUSTIK

RUHIG UND FARBIG 120 Menschen in einem Raum und dennoch

Es ist ein ständiges Kommen und Gehen :

und eingerichtet. Teppichböden, zahlreiche

herrscht Ruhe: Im Lesesaal der Radboud

Täglich nutzen zwischen 300 und 400 Stu-

Baffeln an den Decken und insgesamt

Universität Nijmegen (NL) ermöglicht ein

dierende die 120 Computer-Arbeitsplätze

40 Rossoacoustic-Paneele dämpfen seit-

akustisch wirksames Raumgliederungs-

im Lesesaal der Universitätsbibliothek Nij-

her sämtliche Geräusche und ermöglichen

system konzentrierte Stillarbeit. Gleich-

megen. An langen Tischreihen und abge-

konzentrierte Stillarbeit. Wind hat die

zeitig bringen die Paneele auch ein wenig

trennten

Paneele zum zentralen Gestaltungselement

Einzelarbeitsplätzen

recher-

Farbe in das ansonsten eher nüchterne

chieren sie für Hausarbeiten, bereiten

im Lesesaal gemacht, weil Farbe belebend

Gebäude. Auf die Studierenden wirkt das

Referate vor oder lesen Fachbücher und

wirkt, da die nahtfreie textile Hülle von

in ihren Lernpausen belebend.

wissenschaftliche Zeitschriften. Trotz die-

Rossoacoustic TP30 Knit Plain in 17 ver-

TEXT zvg

ser ständigen Betriebsamkeit ist es ange-

schiedenen Farben verfügbar ist. Mit knal-

FOTOS Guido Erbring und Frank Ockert

nehm ruhig. Unterhalten darf man sich

ligem Gelb, Orange, Rot, Blau und Grün setzt

höchstens im Flüsterton, Handys müssen

die Innenarchitektin farbliche Akzente in

32

architektur + technik 5 | 2015

zwingend ausgeschaltet sein. Ergänzt wer-

einer ansonsten eher nüchternen Atmo-

den diese Verhaltensregeln von einigen

sphäre. Das Farbkonzept wirkt auf den ers-

akustischen Massnahmen : Innenarchitek-

ten Blick so, als habe Wind es dem Zufall

tin Marianne Wind vom niederländischen

überlassen. Dabei ist es sorgfältig geplant.

Objekteinrichter Ahrend hat die gesamte

So setzen sich die elf abgetrennten Einzel-

Bibliothek im Herbst 2014 neu konzipiert

arbeitsplätze auffällig oft aus Komplemen-


Garagentore und Haustüren

Garagen- und Hoftorantriebe

Industrietorsysteme

Die Einzelarbeitsplätze sind aus insgesamt 30 Paneelen zusammengesetzt. Mit dem Doppel-T-Beschlag lassen sich bis zu sechs Paneele miteinander verbinden.

Verladetechnik

tärkontrasten zusammen, also aus Farben, die im Zusammenspiel besonders kräftig leuchten. 15 Paneele in vier verschiedenen Farben hat Wind auf diese Weise im Lesesaal verbaut. Weitere zehn Paneele sind von der Decke abgehängt. Aber nicht nur das Farbenspiel erfreut das Auge, sondern auch das Licht, in das die Einzelarbeitsplätze getaucht sind. Der Grund : Dank spezieller Beschläge kombiniert Innenarchitektin Wind die farbigen Raumtrennelemente mit 15 Rossoacoustic-CP30Frost-Paneelen. Diese sind lichtdurchlässig

Tore und Türen von Europas Nr. 1

und gleichzeitig blickdicht. So bleibt die Privatsphäre gewahrt, ohne dass die einzelnen Tische zusätzlich künstlich beleuchtet werden müssen. ■ www.nimbus-group.com

www.hoermann.ch • 0848 463 762


Ambiente Büroausbau Schreinerei Welz, Trogen / AR

DIE REPUTATION STÄRKEN Für die traditionsreiche Appenzeller Schreinerei Welz hat

des Unternehmens. «architektur + technik » hat mit

Bureau Hindermann dem Geschäftssitz ein neues Erschei-

Geschäftsführer Christof Hindermann gesprochen.

nungsbild gegeben. So entstand eine Basis für die Zukunft

INTERVIEW Uwe Guntern FOTOS Tom Bisig

Interviewpartner Christof Hindermann.

Das Spielerische wieder ernst nehmen Über seine Arbeit unterhielten wir uns mitdem Geschäftsführer Christof Hindermann. «architektur + technik »: Sie geben über die Innen-Architektur den Kunden eine Visualisierung der Firmenstrategien. Dabei wollen sie Freude am Gebrauch mit Es wurde Platz geschaffen für klare funktionale Zonen.

einer gewissen Ironie vermitteln. Wie erreichen Sie das?

Seit der Gründung 1884 hat sich die Schrei-

kreisförmig zusammengefügten Doppelme-

Christof Hindermann : Die Schreinerei ist

nerei Welz kontinuierlich zu einem leistungs-

tern, einem unverzichtbaren Werkzeug der

exemplarisch dafür, wie wir Innenräume

fähigen Betrieb entwickelt. Nicht mit diesem

Schreiner. Neben der grünen Einrichtung, die

oder Produkte gestalten. Nehmen Sie bei-

Fortschritt mithalten konnten die eigenen

Bezug auf die klassische Maschinenfarbe

spielsweise die Leuchten mit den Doppelme-

Büros. Bureau Hindermann hat deshalb die

nimmt, erinnert auch der hölzerne Arbeits-

tern. Sie sind mit einem Augenzwinkern zu

Geschäftsabläufe analysiert und Platz

bock, welcher die Tische im Büro und im

verstehen. Zunächst ist der Doppelmeter

geschaffen für klare funktionale Zonen. Der

Besprechungszimmer stützt, an die Arbeit in

nach wie vor das Werkzeug des Schreiners

geöffnete Raum, die hellen Wände und

der Werkstatt.

schlechthin. Trotz der Vorherrschaft der

Decken sowie das Eschenparkett sorgen nun

Das Besprechungszimmer dient zugleich als

Digitalisierung und dem Einsatz von Lasern

für eine angenehme Atmosphäre. Mehrere

Materialbibliothek. Als kleines Extra sind in

ist ein Schreiner ohne Doppelmeter kein rich-

individuell entworfene Objekte verkörpern

die Bibliotheksleiter Klappschieber zur Prä-

tiger Schreiner. Und hierin liegt die Ironie.

zudem spielerisch den Berufsstolz der

sentation der Materialien integriert. Die kon-

Schreiner. So werden Gäste von höl zernen

sequente Verknüpfung dieser individuellen

Ironie zu verwenden, kann in manchen

Silhouetten in einer Vitrine empfangen. Erst

Elemente mit einer hochwertigen Raumge-

Fällen eine Gratwanderung sein. Wie

auf den zweiten Blick gibt ein Spiegel die

staltung zeigt, wie eine eigenständige

gehen sie diese Gratwanderung an?

Sicht auf die Gesichter der Mitarbeitenden

Innen-Architektur die Werte eines Unterneh-

Der Schlüssel ist unsere Arbeitsweise. Wir

frei. Nicht zu übersehen sind die Welz-Leuch-

mens auszudrücken vermag und so die Repu-

nehmen die Arbeit ernst, aber uns selbst

ten an den Decken. Ihr Schirm besteht aus 24

tation stärkt.

nicht so sehr. Ironie verbindet sich oft auch

34

architektur + technik 5 | 2015


Der Schirm der Deckenleuchten besteht aus 24 kreisfĂśrmig zusammengefĂźgten Doppelmetern, einem unverzichtbaren Werkzeug der Schreiner.

5 | 2015 architektur + technik 35


Ambiente Büroausbau Schreinerei Welz, Trogen / AR

mit Freude, und die Inhalte vermitteln sich mit einer gewissen Leichtfüssigkeit. Das heisst, Ihre Projekte wollen nicht lustig sein oder lautes Lachen auslösen? Wir wollen die leisen Töne anklingen lassen. Man soll unsere Absicht und die Inhalte erkennen. Die Leute sollen neugierig werden bei den Bezügen, die wir herstellen. Sie sollen neugierig sein, so wie sie es als Kinder waren. Denn die kindliche Sicht auf die Dinge kommt uns immer mehr abhanden. Also eine Art Rückbesinnung auf das, was wir einmal waren und vermochten?

Im Eingangsbereich gibt ein Spiegel hinter hölzernen Silhouetten die Sicht auf die

Ja. Bleiben wir bei dem Doppelmeter. Wer von

Gesichter der Mitarbeitenden frei.

uns hat ihn als Kind nicht gerne geknickt und Figuren geformt. Kinder spielen mit Hingabe,

Ihr Buch hat den Titel «Boden, Wand,

saga gemacht. Es besteht aus einem Text-

Kinder spielen aber auch ernsthaft. Und die-

Decke ». Noch eindeutiger wirds dann

und einem Bildteil. Externe Grafiker haben

sen Ernst, den wir als Kind hatten beim Spie-

beim Untertitel : «Zur Poesie der

aus unserem Bilder-Pool pro Projekt ihre

len, gilt es zurückzuerlangen. Kinder bre-

Innenarchitektur ».

Sicht über ihre Bildsprachen visualisiert.

chen jeden Morgen in neue Welten auf. Und

Das Buch zeigt, wie wir unsere Arbeit ver-

Dieser Bildteil führt durch unsere letzten

gerade den Gestaltern mangelt es an der

stehen. Ich habe es zusammen mit meinem

14 Jahre. Dann haben wir zehn Autoren

Unverbrauchtheit der Kinder.

ehemaligen Geschäftspartner Jérôme Ges-

angefragt, ob sie zum Thema Innen-Archi-

Ein kleines Extra im Besprechungszimmer, das auch Materialbibliothek ist: In die Leiter sind Klappschieber zur Präsentation der Materialien integriert.

36

architektur + technik 5 | 2015


Und so verstehen Sie auch Ihre Projekte? Auch wenn in unseren Projekten viel Inhalt

B B

44.

55.

Ebene bereits verstanden haben muss, um

22.

CC 1.

1 66.

steckt, ist es nicht so, dass man diese

4. 4

8 8.

3. 3

Zugang zum Projekt zu erlangen. Schliesslich arbeiten auch wir nach dem Grundsatz «form follows function ».

7

7.

A A

A: Haupteingang B: Erschliessung Werkstatt C: Zugang Wohnung 1.OG

Die Kunden kommen zu uns, weil sie zum Beispiel mehr verkaufen oder weniger Personalfluktuation wollen. Das lösen wir natürlich primär.

1. Eingangsbereich mit Stehtisch, 2. Mitarbeitervitrine, 3. Archiv, 4. Bürobereich, 5. Kaffeeküche, 6. Drucker-/Plotternische, 7. Kundentoilette, 8.Sitzungszimmer mit Materialbibliothek

Und dann, wenn die Pflicht getan ist, kommt die Kür. Ich finde, die Kür ist gerade in unseren Breitengraden wichtig. Sie gibt der Kunst ihren Raum.

tektur einen Text verfassen würden. Und so

Wir nehmen dabei natürlich Bezug auf die

haben wir vom Philosophen über den Mode-

Firmen, die Geschichte, auf den Ort, auf das

journalisten bis zum Satiriker eine Vielfalt

Umfeld usw. und brechen hie und da iro-

an Texten im Buch, die allerdings immer auf

nisch gewisse Verkrustungen auf. Und dies,

den Bildteil verweisen. Man kann sich also

weil man in unserer schnelllebigen Zeit der

einzeln mit Text- oder Bildteil befassen oder

Lifestyle-Kultur nicht immer alles zu wich-

auch mit beidem gleichzeitig.

tig nehmen kann.

«Boden, Wand, Decke — Zur Poesie der Innenarchitektur » Niggli-Verlag 2014 ISBN 978-3-7212-0899-3

Anzeige

Der Designklassiker – mit weniger will ich mich nicht zufrieden geben. www.forster-kuechen.ch

5 | 2015 architektur + technik 37


Ambiente Büroeinrichtungen

DEM LESEN RAUM GEBEN Das Zürcher Innenarchitektur-Büro Gasser Derungs ist

ger ein modulares Möblierungssystem. Formal klare Linien,

bekannt für seine sinnlich-ästhetischen Szenografien und

gedeckte Farben und akustische Textilien beleben den Ort

Architektur-Projekte. Für die neue Zentralbibliothek Zürich

neu und ermöglichen konzentriertes Arbeiten.

entwickelten Carmen Gasser und Remo Derungs mit Girsber-

INTERVIEW/REDAKTION: Dan Costa Baciu/Christina Horisberger

Kantonsbaumeister Hermann Fietbeliez

Erweiterungsbau mit einem sehr offenen

Benutzer sitzen, herrscht Farbenvielfalt

hat die Zentralbibliothek 1917 erbaut,

und lichtdurchfluteten Konzept. Mit dem

und damit auch eine gewisse Individualität.

und das Gebäude wurde 1994 erweitert.

Verzicht auf hohe Trennwände bei den Ein-

Die Firma Girsberger hat die neuen Möbel

zelarbeitsplätzen lassen wir diesen Raum

In ihrem weichen Stoff erscheinen die

2014 in diesen Bestand hineingestellt.

fliessen.

Cubicles wohnlich, gleichzeitig absorbie-

Gibt es einen Bezug zur Baugeschichte?

Unsere Trennwände sind nur 160 cm hoch,

ren sie Schall, und in den Panels sind IT-

Remo Derungs : Weltweit wandeln sich die

stehend erlebt man also den Raum in seiner

und Elektroanschlüsse eingebaut. Was

Bibliotheken zurzeit von reinen Bestands-

ursprünglichen Dimension. Aber auch in der

waren die technischen Anforderungen

archiven zu Lernorten für Studierende. Die

Materialität und in der Wertigkeit der

an die Möbel ?

klassische Bibliothek muss sich diesen

Räume sowie mit dem neu entwickelten

Derungs : Die Möbel sind modular aufge-

neuen Anforderungen anpassen. Als Innen-

Farbkonzept nehmen wir Bezug auf den

baut. Diese Modularität war sehr wichtig,

architekten erhielten wir daher den Auf-

Bestand. Wir haben das bläuliche Anthrazit

da der Saal einmal im Jahr zur Reinigung

trag, für den Lesesaal der Zentralbibliothek

der Fensterrahmen und anderer Metallober-

leergeräumt werden muss. Jeder Einzelar-

eine intime Arbeitsplatzgestaltung mit ent-

flächen aufgenommen und vier verschie-

beitsplatz sollte zudem technisch auf dem

sprechendem Mobiliar zu entwerfen. Dabei

dene Blautöne so ausgewählt und arran-

neuesten Stand sein und über Strom und

haben wir in vielerlei Hinsicht Bezug auf die

giert, dass sie auf die Architektur reagieren.

Zugang zum Internet verfügen, damit die

Baugeschichte genommen. Der Altbau ent-

Auf der Rückseite zeigen die Einzelarbeits-

Studierenden sich in das System der Biblio-

stand 1917, als drei Bibliotheken zusam-

plätze ein einheitliches Dunkelblau, das

thek einloggen und ihre Laptops für die

mengelegt wurden. 1994 / 95 erfolgte der

Ruhe ausstrahlt. Zur Frontseite, wo die

Recherche benutzen können. Der Hauptanschluss erfolgt vom Fenster her über einen Kabelkanal, an den eine beliebige Anzahl Einzelarbeitsplätze in linearer Folge angekoppelt werden kann. An den Stirnseiten der Wände sind Abdeckklappen angebracht, wo die Verkabelung zum nächsten Element geführt wird. Selbstverständlich sind sowohl der Textilbezug als auch der Unterbau schalltechnisch optimiert, damit die Einrichtung Intimität nicht nur optisch wahrt, sondern auch akustisch. In Girsberger haben wir einen idealen Partner für die Umsetzung und Herstellung dieser Elemente gemäss unseren Entwürfen gefunden. Handelte es sich dabei um eine Sonderanfertigung im Werk ? Davide Mastrodomenico : Ja, in jeder Hinsicht — und damit eine Aufgabe für unser Geschäftsfeld Customized Furniture, das auf die Realisierung kundenspezifischer Möbellösungen nach Design-Vorgaben spezialisiert ist. Bei diesem konkreten Projekt

Für die neue Zentralbibliothek entwickelte das Architektur-Büro Gasser Derungs zusammen mit der

bestand eine sehr enge Zusammenarbeit

Girsberger AG Arbeitstische sowie massgefertigte Lese-Lounges, die Cubicles.

mit Gasser Derungs. Auf der Basis von Skiz-

38

architektur + technik 5 | 2015


zen und Zeichnungen der Innenarchitekten

weitere 140 Einzelarbeitsplätze realisiert,

fertigtes Möbel nachzuliefern. Ob zum glei-

entwickelten wir 2010 die ersten Prototy-

und die Pläne reichen weiter bis 2022. Dann

chen Preis oder nicht, hängt sehr von der

pen. Damit lernen wir zum einen die Hap-

sollen 450 Arbeitsplätze verfügbar sein. Ob

gewünschten Stückzahl ab. In der Material-

tik, zum anderen aber auch die Konstruk-

das Möbel bei einem anderen Objekt zum

beschaffung und in der Geschwindigkeit der

tion eines Möbels kennen. Anschliessend

Einsatz kommen wird, entscheidet allerdings

Prozesse gibt es natürlich Skaleneffekte, die

entstanden für die erste Projektetappe 87

alleine Gasser Derungs, da bei kundenspezi-

eine Kostenoptimierung ermöglichen.

Einzelarbeitsplätze und Cubicles, die in der

fischen Lösungen das Recht am Produkt

Eingangshalle platziert wurden. Die Innen-

beim Entwurfsautor liegt. Meistens, das hat

Wie haben die Studenten reagiert ? Darf

architekten lieferten uns dabei Vorschläge

die Erfahrung gezeigt, bleiben kundenspe-

man ein Cubicle vorreservieren?

für Konstruktionsansätze ; unsere Aufgabe

zifische Lösungen einzigartig. Auch wenn

Remo Derungs : Die Rückmeldungen wer-

war es, diese weiterzuentwickeln und

später bisweilen erneut baugleiche Serien

den in den sozialen Medien gesammelt und

objekttaugliche Möbel zu konstruieren.

fabriziert werden, dann doch immer für das-

professionell ausgewertet. Neun Zehntel

selbe Objekt.

des Feedbacks fallen positiv aus. Die Grund-

Produkt, das für die ZB entwickelt wurde,

Was ist, wenn die ZB zusätzliche Cubicles

das haben wir gebraucht. Die negativen

weiter verkaufen, oder nehmen Sie neue

braucht? Können Sie Ersatzstücke für den

Reaktionen beziehen sich in der Mehrheit

Herausforderungen an?

gleichen Preis herstellen?

auf den Betrieb : zu wenig Arbeitsplätze,

Mastrodomenico : In der Zentralbibliothek

Mastrodomenico: Jedes unserer Möbelstücke

keine Reservationsmöglichkeit usw. Aber

war von Anfang an klar, dass die Umgestal-

wird so dokumentiert, dass es reproduzier-

auch die negativen Kommentare werden

tung in verschiedenen Etappen erfolgen

bar ist. Die Schablonen, die bei der Polsterar-

sehr ernst genommen, und wenn sie die

würde. Die Produktion ist deshalb noch nicht

beit entstehen, werden bei uns archiviert.

Gestaltung betreffen, werden sie an uns

zu Ende: 2014 wurden in der zweiten Etappe

Wir sind also jederzeit imstande, ein massge-

weitergeleitet. ■

Wie geht es nun weiter? Möchten Sie das

aussage der Studierenden lautet : Genau

Anzeige

INNOVATIVE TORSYSTEME VON WOLFISBERG TOR-TECHNIK AG

BESUCHEN SIE UNS UNTER WWW.WOLFISBERG.COM 6056 Kägiswil | 8352 Elsau | 4622 Egerkingen | www.wolfisberg.com


Ambiente Administrative Bauten

Fenster zur Romandie idea ist eine Baufachzeitschrift für die Romandie, die ebenfalls beim B + L Verlag erscheint. In jeder Ausgabe stellen wir ein Gebäude oder Projekt aus den aktuellen Ausgaben vor. Vorhang auf für das spannende Baugeschehen in der Westschweiz … www.idea.ch

EIN TRANSPARENTES RATHAUS FÜR BERNEX Das neue Rathaus von Bernex sowie der neu gestaltete angrenzende öffentliche Platz sind das Resultat einer öffentlichen Ausschreibung, die das Ortszentrum markant aufwertet. FOTOS Roland Halbe

Der Neubau, der den Minergie-P-Standard erfüllt, umfasst die Büroräumlichkeiten für die Gemeindeverwaltung, mehrere Konferenzräume, einen Hochzeitssaal, den Rats-

Die polygonale Form des neuen Rathauses fügt sich harmonisch in die Umgebung ein.

saal sowie ein unterirdisches Parkhaus und Verkaufsgeschäfte. Die Gemeinde Bernex in der Agglomeration

Gemeinwesens steht und Platz bietet für

erzeugen eine Span nung, die sowohl die

von Genf befindet sich derzeit aufgrund des

unterschiedliche kulturelle Aktivitäten, offi-

Eigenständigkeit des Gebäudes als auch

aufgeheizten Immobilienmarktes in einer

zielle Auftritte, Märkte, Feste und vieles

seine Wechselbeziehung mit der Umgebung

starken Aufwärtsentwicklung. Wo früher

mehr. Das dreigeschossige Gebäude ist in

unterstreicht. Diese doppelte Wirkung mil-

ländliche Strukturen anzutreffen waren, ist

einen Hang gebaut, der sich nach Norden

dert sichtlich den abschliessenden Charak-

in den letzten Jahren ein urbaner Raum ent-

orientiert. Die polygonale Form des neuen

ter der Fassade und öffnet auch immer wie-

standen. Das neue Rathaus steht exem-

Rathauses fügt sich präzise in den Kontext

der neue und unerwartete Aus- und

plarisch für diese Entwicklung. Es komplet-

ein und verhindert eine direkte Opposition

Einblicke. Gesamthaft entsteht ein Effekt

tiert das Verwaltungszentrum von Bernex

zu Bestehendem. Die relativ simple Glas-

der Zurückhaltung und der Rücksichtnahme

und bildet zusammen mit zwei weiteren,

Metall-Fassade strebt eine enge Verbindung

auf die umliegenden Gebäude, die allesamt

schon länger bestehenden Gebäuden einen

zum Areal an, und die drei aufeinanderge-

noch einen stark ruralen Charakter haben.

öffentlichen Raum, der im Dienste des

stapelten und leicht versetzten Geschosse

Das Raumprogramm des neuen Rathauses

40

architektur + technik 5 | 2015


Das rundum verglaste Gebäude bietet einen Ausblick auf die Gemeinde.

beinhaltet die Büros für die Gemeindeverwaltung, mehrere Sitzungsräume, den Saal des Gemeinderates, das Stadtarchiv sowie eine Galerie. Besondere Aufmerksamkeit wurde beim gesamten Bau der Nachhaltigkeit geschenkt, was sich beispielsweise darin zeigt, dass Regenwasser aufgefangen und genutzt wird. Oder, dass der Strom über eine Fotovoltaikanlage gewonnen wird. All diese Anstrengungen ergaben, dass das neue Rathaus nun dem Minergie-P-Standard entspricht.

Querschnitt der Längsfassade

5 | 2015 architektur + technik 41


Ambiente berfl c en

MEHR ALS EIN SCHUHLADEN In Amsterdam ist der neue Flagship Store für Shoebaloo

wortlich dafür waren MVSA Architects. Sie entschieden sich

eröffnet worden. Das niederländische Unternehmen ist für

für eine besondere Oberflächenlösung aus Acrylstein.

seine luxuriösen Schuhe und Accessoires bekannt. Verant-

REDAKTION Uwe Guntern FOTOS Jeroen Musch

Die Shoebaloo-Läden besitzen alle eine

Die Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit

lässt sich leicht zusammenfügen und reinigen.

aussergewöhnliche Innenarchitektur und sind

des Oberflächenmaterials passen zur Philoso-

Typisch für das historische Zentrum Amster-

durch die gleiche Eleganz geprägt wie die prä-

phie des niederländischen Studios, nämlich

dams ist die verschachtelte Struktur der ein-

sentierten Marken. «Gesucht werden innova-

Räume zu schaffen, die auf veränderliche

zelnen Grundstücke. Deshalb hat der Shoeba-

tive Lösungen sowohl hinsichtlich des Designs

Anforderungen der Nutzer reagieren können

loo-Store auf Erdgeschosshöhe der Fassade

als auch des Plans und seiner Ausführung»,

und, was das Wichtigste ist, langfristige Gül-

eine offene Ladenfront, flankiert von zwei

lautete die Prämisse, über die Architekt

tigkeit besitzen. Acrylstein war auch das ide-

schmalen Pfeilern aus belgischem Dolerit, die

Robert Meyer und Projektleiter Harry van den

ale Material für die Schaffung der markenty-

dem Gebäude zusätzliche Individualität ver-

Berg, die für das futuristische Design dieses

pischen Wellenlinien im Innern des Ladens,

leihen. Im Gegensatz zu den meisten anderen

Schuhladens verantwortlich zeichnen, bei der

weil es sich hervorragend thermisch verfor-

Stores, die eine geschlossene, geheimnisvolle

Entwicklung des Projekts nachgedacht haben.

men lässt, keine sichtbaren Fugen aufweist

Schaufensterfront aufweisen und wenig von

Sie entschieden sich für den HI-MACS-Acryl-

und sich glatt anfühlt. Darüber hinaus fiel die

dem enthüllen, was dahinter steckt, ist die

stein als Zeichen für fortschrittliche Materia-

Wahl auf HI-MACS, weil es für dieses Interieur

Grundidee des Konzepts für den neuen Laden,

lien, die zur luxuriösen Ästhetik des Unter-

viele ideale Eigenschaften aufweist. Seine

eine Welt zu zeigen, die nach aussen offen

nehmens passen.

Oberfläche ist porenfrei und undurchlässig, es

und transparent ist. Die Glasfront besitzt ein elliptisches, helles weisses Schaufenster, in dem die Modelle ausgestellt sind. Es geht allmählich in zwei Öffnungen über, die von der Strasse aus den Blick in den Laden freigeben. Entstanden ist ein strahlender, einladender Raum, der viel mehr ist als nur ein Laden. Shoebaloo bietet ein Raumerlebnis, in dem die Schuhe wie kostbare Schätze im Rampenlicht stehen. Der Laden besteht aus zwei elliptischen Räumen, die sich in Richtung Zentrum aufeinander zu bewegen. Im hinteren Bereich befindet sich die Theke und eine grosse, vertikale elliptische Vitrine sowie ein kleinerer Präsentationsbereich, in dem die Accessoires untergebracht sind. Für die Verkleidung der geschwungenen Wände wurde der Acrylstein in Alpine White gewählt. Die spielerischen Konturen der Wände werden in den Displays fortgesetzt, die aus einer dünneren Schicht aus transluzentem HI-MACS-Opal angefertigt wurden und mit LEDs hinterleuchtet sind. Der Fussboden besteht aus spiegelbildlich verlegten Marmorfliesen mit zwei Ellipsen aus weissem Marmor mit schwarzer Maserung. Der mittlere Bereich weist an der Stelle, an der die Ellipsen ineinander übergehen, ein umgekehrtes Muster in schwarzem Marmor mit weisser Maserung auf. Die dunklen ellipsenförmigen Decken haben ein Muster aus fliessenden, hell

Der neue Shoebaloo-Store ist ein attraktiver, Neugier weckender Ort, der den Besucher

leuchtenden Linien, die einen Sternenhimmel

mit seinen dominierenden weissen, elliptischen Formen in die Zukunft mitnimmt.

darstellen. ■

42

architektur + technik 5 | 2015


STAHL UND GLAS verleihen moderner Architektur enorme gestalterische Spielräume. Schlichte Eleganz. Maximale konstruktive Sicherheit und Langlebigkeit. Stahlbau Pichler plant und baut Stahlstrukturen und Fassaden aus Metall und Glas. Im Bild: Maison de la Paix (Genf) von IPAS architects. www.stahlbaupichler.com


Ambiente

GARDEROBENBAU In drei Etappen erfolgt die Gesamtsanierung des Freibads Hei-

Neubau der Garderoben war die Wahl eines kompetenten

delberg in Aadorf. Realisiert wird das Bauprojekt durch den

Komplettanbieters entscheidend.

Winterthurer Generalplaner Beck Schwimmbadbau AG. Beim

TEXT und FOTOS zvg

Für 4,4 Millionen Franken wird das Freibad im Kanton Thurgau komplett umgebaut. Die Sanierung der Sanitäreinrichtung kostet rund 1,5 Millionen Franken. Mit dem Gebäudeneubau der Garderoben ist die erste Etappe abgeschlossen. Der zweite Teil der Sanierung ist im Bau, der Letzte erfolgt zu

Die Ausstattungselemente: Urinale aus Sanitärkeramik ...

einem späteren Zeitpunkt. Bei der Planung des neuen Garderobengebäudes waren die Anforderungen an das ausführende Unternehmen hoch. Armaturen, Spiegel, Papier- und Seifenspender wie auch die Duschen, WCs und Urinale sollten aus einer Hand sein. Die Planer wünschten sich Reihenwaschtische, die optisch ansprechen, pflegeleicht und mit einem Papierabwurfloch ausgestattet sind. Diesen Anforderungen wurde Franke Water Systems gerecht. Weil es essenziell ist, dass spätestens bei Betriebsschluss alle Sanitäreinrichtungen abgestellt sind, fiel die Wahl auf Selbstschluss-Armaturen. Bei den Wasserhähnen baute man den Typ «Franke Presto» ein, in den Duschanlagen die Wandeinbauarmaturen mit hydraulisch gesteuertem Aquamix-Selbstschluss-Eingriffmischer. Die Waschräume wurden durch die

... und Waschtische aus kunstharzgebundenem Mineralguss.

Accessoires der Linien «Rodan » und, im Falle der Kabine für Gehbehinderte, «Con-

kunstharzgebundenem Mineralguss. Klei-

konfigurierbar. Mit oder ohne Abwurfloch

tina » ergänzt. Spiegel aus Chromnickelstahl

nere Beschädigungen sind problemlos und

oder Schürze, alles wird auf Bestellung

haben den Vorteil, dass kein Glas zerbricht.

ohne sichtbare Spuren reparierbar. Breite,

angefertigt. Die Produktionszeit der

Ebenfalls pflegeleicht und sehr stabil sind

Grösse, Achsmasse, Form und Muldenplat-

gewünschten Teile betrug vier Wochen.

die «Varius »-Reihenwaschtische aus

zierung sind für jeden Waschtisch einzeln

www.franke.ch

44

architektur + technik 5 | 2015


Kompetenz hat einen Namen.

Die Lichtkompetenz bis hin zur eidg. Fachprüfung ‚Lichtplaner‘! Kontaktieren Sie uns: SLG Schweizer Licht Gesellschaft Altenbergstrasse 29, Postfach 686, CH 3000 Bern 8 Baslerstrasse 10, CH 4600 Olten Telefon +41 (0)31 313 88 11 Mail info@slg.ch Web www.slg.ch

Busdach, Winterthur Foto: Michael Haug, Winterthur

Tuchschmid AG, Frauenfeld, www.tuchschmid.ch

Partner für anspruchsvolle Projekte in Stahl und Glas

5 | 2015 architektur + technik 45


Ambiente

PRODUKTE

Wohlfühlen und Energie sparen Transparenz und Tageslicht sorgen im

250 Beschäftigte und rund 100 000 Besu-

tägig konstantes Helligkeitsniveau : Die

Arbeitsalltag für emotionales Wohlbefin-

cher pro Jahr empfängt der zentral, aber im

Beleuchtung passt sich automatisch dem

den. Diesen Grundsatz macht sich die neue

Grünen gelegene Neubau: die neue Zentrale

veränderlichen Tageslicht an.

Zentrale der Industrie- und Handelskam-

der IHK Region Stuttgart. Ein hoher Wohl-

Eine angenehme Akustik unterstützt das

mer (IHK) in Stuttgart (D) zunutze. Zahl-

fühlfaktor und niedrige Energiekosten waren

Wohlbefinden ebenso wie das Licht. Deshalb

reiche LED-Leuchten und Rossoacoustic-

ein Anliegen bei der Planung und der Reali-

schaffen in den Büros der IHK-Zentrale rund

Paneele der Nimbus Group kommen im

sation des Projekts.

100 Rossoacoustic-«TP30 Knit »-Paneele

7800 m grossen Gebäude zum Einsatz, um

Das U-förmige Gebäude öffnet sich zum

eine ruhige und produktive Arbeitsatmo-

mit Licht und Schalldämmung massgeblich

angrenzenden Weinberg, die grossflächigen

sphäre. Die Paneele schirmen Arbeitsplätze

zum Komfort seiner Nutzer beizutragen.

Fenster lassen viel Tageslicht hinein. Das

voneinander ab und kennzeichnen Zonen für

Sonnenlicht, je nach Wetter, Tages- und Jah-

Besprechungen — und das mit Stil. Dank der

reszeit unterschiedlich, wird im Gebäude-

Auswahl aus 17 verschiedenen Farben

inneren von über 800 hoch effizienten LED-

konnte eine farbenfrohe, aber dennoch har-

Leuchten von Nimbus unterstützt. Dabei

monische Umgebung geschaffen werden.

tragen die sparsamen Leuchten mit ihrem

Das flexible Baukastensystem ermöglicht es,

puristischen Design auch formell zur Raum-

die leichten Paneele ohne Werkzeug jeder-

gestaltung bei. In den Grossraumbüros kom-

zeit neu zusammenzusetzen, um unter-

men Langfeldleuchten zum Einsatz, der

schiedliche Bedürfnisse zu erfüllen. Dank

öffentliche Bereich steht dank quadrati-

diesen und weiteren Energie- und Komfort-

schen Modulleuchten im besten Licht, und in

massnahmen gelingt mit dem IHK-Neubau

der Cafeteria sorgen unterschiedlich grosse

ein Arbeitsplatz für die Zukunft. ■

runde Leuchten für eine lockere Stimmung. Diese Ausstattung gewährleistet ein ganz-

46

architektur + technik 5 | 2015

www.nimbus-group.com


Vielseitige Box

Universalgenie

Bei allen Vorteilen von Team-Büros : Manch-

Flexibilität ist das A und O des modernen

mal braucht man trotzdem eine Rückzugs-

Büros. Der «e_Tisch 2114» treibt sie an die

möglichkeit. Ob für eine Besprechung, einen

Spitze: Der Einzelplatz-Arbeitstisch verwan-

Kaffee mit Kollegen oder als Kurzzeitarbeits-

delt sich in 3 Sekunden in ein Stehpult,

platz : Die «bench’box » bietet mit einem

erlaubt die Schrägstellung der Platte, lässt

Tisch, zwei Bänken und auf Wunsch Dach und

sich rollen und bei Bedarf sogar zu Gruppen-

Boden alles, was man braucht.

arbeitsplätzen zusammenschliessen.

www.ergodata.ch

www.embru.ch

Blitzschutzsysteme planen koordinieren begutachten kontrollieren

Design für Briefe

Licht nach Mass

Konzepte nach SN EN

Damit die Gestaltung bis ins kleinste Detail

Vielfältig, wartungsfrei und individuell : Die

62305 und SNR 464022,

stimmt, gibt es «Albo fenix », den Design-

Bürotischleuchte «Para.Mi » lässt sich nach

Ausführungsbegleitung

Briefkasten von Argent Alu. Das elegante,

Lust und Laune aus verschiedenen Farben

sowie objektspezifische

rostfreie Aluminiumbehältnis erhielt den

und Einzelelementen kombinieren. Gemein-

Red Dot Design Award und besticht mit Dieb-

sam ist allen Varianten das dimmbare, licht-

Lösungen für:

stahlsicherung und Entwässerungslöchern –

starke und energiesparsame LED-Modul, das

Fangeinrichtungen,

hier ist die Post gut aufgehoben !

für gleichmässiges, blendfreies Licht sorgt.

Fassaden,

www.argentalu.com

www.waldmann.com

Ableitungen, Potenzialausgleich, Photovoltaikanlagen, Überspannungsschutz

ENGINEERING UND BERATUNG AG für EMV und Blitzschutz

CH-8152 Opfikon Wallisellerstrasse 75 Telefon 044 828 15 51 info@arnoldeub.ch www.arnoldeub.ch


Ambiente Produkte

Angeschlossen

Brune

Elektronischer Helfer

Klickverschlüsse, Steckverbinder und eine

Klassische Moderne dient «Skin » als Grund-

Gute Software kann die Produktivität im

geringe Komponentenzahl machen «Opti-

lage. Trotz des erkennbaren Designs besticht

Büro enorm steigern. Die modulare Büro-

Line 50 » zu einer effizienten Lösung. Das

der Stuhl mit Innovation, etwa bei der frei

und Bauadministration «DELTAproject »

Installationssystem braucht wenig Zeit für

tragenden Rückenlehne oder der unsichtba-

erleichtert den Arbeitsalltag, indem sie

die Montage und bietet Anschlussmöglich-

ren Befestigung der Polsterelemente – eine

Stundenerfassung, Korrespondenz, Bau-

keiten, die sich jederzeit an die Veränderung

nachhaltige und hochwertige Neuerfindung

buchhaltung und vieles mehr bietet — neu

der Arbeitsräume anpassen lassen.

des Cantilever Chair.

auch mit dem Analysemodul «DELTAreport ».

www.schneider-electric.com

www.brune.de

www.computerworks.ch

Indivduell Note

Holznah

Kabelloser Druck

Sara Modus ist eine Lösung für alle, welche

Innovative, hoch veredelte Oberflächen sind

Ein Ausdruck auf Papier verschafft oft die

die individuelle Note und den persönlichen

im Trend. Die weiterentwickelte Oberfläche

nötige Klarheit, wo Bildschirme versagen.

Geschmack bei der Einrichtung und Planung

«Synchronpore Feelwood », nun zu einer

Mit einem Grossformat-Drucker, etwa aus

ihrer Büroarbeitsplätze unterstreichen wol-

kompletten Produktfamilie gewachsen, ist

der Designjet-T520-ePrinter-Serie von HP,

len. Folgende Varianten sind möglich : Flü-

auf Kompaktplatten, Schichtstoffen und mit

lassen sich farbige A1-Ausdrucke in kurzer

geltüren, Klappen, Schubladen, Rollladen,

Hirnholzkante verfügbar und bietet sowohl

Zeit erstellen — dank integriertem Wi-Fi von

oder einfach als Gestell mit Tablaren.

Ästhetik als auch haptische Wirkung.

jeder Stelle im Studio oder Büro.

www.sara-suisse.ch

www.egger.com

www.heinigerag.ch

48

architektur + technik 5 | 2015


Fixvent® Mono AK

EVO

• • • • •

Lüftung, Sonnenschutz und schalldämmender Komfort in einer Lösung Verdecktliegende Montage Wartungsarm Windfest (Garantie bis 130 km/h dank des Systems mit Reissverschluss) Insektenhemmend (intensiv lüften mit offenem Fenster und heruntergelassener Senkrechtmarkise) • Einfacher Austausch des Tuches 6. & 7. Mai 2015 Stand 46

Mehr Informationen? www.rensonschweiz.ch

Architektur_Technik_197x131_0315.indd 1

20/03/15 14:19

AVANGARDO 2: DIE ZWEITE GENERATION.

Prädestiniert für ganzheitliche Lichtkonzepte. AVANGARDO 2 – von Hess. www.hess.eu/av2

GENUA

Vertrieb Schweiz | Zumtobel Licht AG Thurgauerstrasse 39 | 8050 Zürich www.zumtobel.ch | info@zumtobel.ch

10 0%

L ED

FIDENZA

GENUA

PADUA

CARINI


Auftakt

TECHNIK TÜREN

Brand- und Rauchschutz Im Rahmen der Sanierung und Umstruktu-

Die Verantwortlichen nahmen zahlreiche

entschieden sie sich dafür, die Türen wei-

rierung von Schloss Meersburg (D) wurde

Erneuerungen vor. Beispielsweise besser-

testgehend aus Glas fertigen zu lassen. Beim

dessen Eingangsbereich für die Besucher

ten Steinmetze die seeseitige Fassade aus,

Schloss Meersburg bedeutete dies, dass zwei

vollständig geöffnet. Um dabei den Brand-

und Restauratoren rekonstruier ten die

bewegliche Türblätter einer Brand- bzw.

schutzvorschriften zu entsprechen, bau-

Farbgestaltung der Wände des Festsaals.

Rauchschutztür an feststehenden Glasele-

ten die Verantwortlichen sämtliche Vergla-

Zudem wurden einzelne Ele mente des

menten befestigt sind. Die Tatsache, dass

sungen und Türen mit Feuerwiderstand so

Schlosses umgebaut oder erweitert. Es

diese Glaselemente direkt an das alte bogen-

behutsam ein, dass die Durchgangsbreite

wurde für eine barrierefreie Erschliessung

förmige Gemäuer bzw. an tragende Sand-

der vorhandenen Öffnungen nicht durch

gesorgt, und die Sanitär-, Tagungs- sowie

steinstützen anschliessen, machte ihre Mon-

zusätzliche Rahmen reduziert wurde.

Küchenbereiche wurden modernisiert. Auch

tage nicht einfacher. Zumal diese — wie bei

TEXT und FOTOS zvg

erhielt das Schloss ein Café.

solch alten Bauwerken üblich — zwischen

Perfektion bis ins Detail

weichungen

50

architektur + technik 5 | 2015

Ober- und Unterkante erhebliche Massabaufweisen.

Diese

Mass-

Im Eingangsbereich sowie im ersten Oberge-

abweichungen werden jedoch nicht durch

schoss wurden eine Brandschutz- bzw. zwei

einen entsprechenden Holz- oder Metall-

Rauchschutztüren eingebaut. Dabei war es

rahmen abgefangen, sondern durch die ste-

den Planern wichtig, dass sich die neuen Ele-

henden Glaselemente. Als weitere Beson-

mente harmonisch in die Gesamtgestaltung

derheit sollten Brandschutzverglasungen,

des Schlosses einfügen. Aus diesem Grund

bestehend aus einer Scheibe, ohne sicht-


Unseren druckfrischen Objektbericht über die Revitalisierung eines markanten Gebäudes an einer der teuersten Strassen Europas jetzt bestellen oder downloaden. www.aepli.ch/strassenschmuck

Der neu gestaltete Eingangsbereich (links). Das Glas ist in die Wand integriert, die Tür wird vom Glas gehalten.

baren Rahmen in die das Gewölbe tragenden Sandsteinstützen eingebaut werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, vertrauten die Verantwortlichen auf das Wissen und Können der Firma Holzbau Schmid aus Adelberg (D). Dieser Spezialist für Brandschutzelemente ist auch unter dem Namen Hoba bekannt. Er baute die Türen und lieferte sie montagefertig auf die Baustelle. Zum Einsatz kam die Tür «T30-2 HOBA Typ 6 ». Um die stehenden Glaselemente sicher in dem Gebäude zu befestigen, mussten schmale Schlitze in das Mauerwerk bzw. die tragenden Sandsteinsäulen gestemmt werden. Erst danach konnten die Handwerker ein U-Profil aus Edelstahl montieren, das Hoba speziell für solche Anwendungen entwickelt hat. www.hoba.de

Mehr Know-how gibt’s nirgends. Aepli Metallbau AG Industriestrasse 15 | 9200 Gossau T 071 388 82 82 | F 071 388 82 62 metallbau@aepli.ch | www.aepli.ch

E,T&H BSW

Selbst auf dem teuersten Pflaster in Europa gibt es Schmuckstücke, die herausragen.


Die Glasflächen sind flächeneben in die Fassade eingelassen.

52

architektur + technik 5 | 2015


Technik Fassaden

SCHIEFERBLOCK ALS BAUWERK Das neue Büro-, Schulungs- und Veranstaltungsgebäude von

Eine neuartige Fassade prägt den Kubus, dessen komplexe

Rathscheck Schiefer in Mayen (D) präsentiert sich wie aus

Heiz- und Lüftungstechnik für angenehmes Arbeitsklima sorgt.

einem überdimensionalen Schieferblock herausgeschnitten.

REDAKTION Uwe Guntern FOTOS Rathscheck Schiefer

Das neue Gebäude des Schiefer-Produzen-

Wandlampe unterläuft diese Kubatur. Auf

Wilden Verband und mit unsichtbarer Befes-

ten setzt das Naturprodukt Schiefer mit

die Frage, wie gross und wie anspruchsvoll

tigung. Die symmetrische Deckung wurde an

moderner Architektur in gekonnter Art und

eine Schieferfassade sein kann, gab das

diesem Objekt mit 2 cm dicken und verschie-

Weise in Szene. Architekt Christian Berg vom

Unternehmen den kreativen Architekten

den langen Platten aus InterSIN-Schiefer in

Architekturbüro Thomas Koch erläutert, dass

neue Antworten. Mit wirtschaftlicher Natur-

den Basishöhen 50 cm, 35 cm, 30 cm und

es dem Bauherrn bei dem Neubau nicht um

steintechnik und den eigenen verfügbaren

25 cm ausgeführt. Einen wichtigen Beitrag

eine virtuose Präsentation von Schieferdeck-

Schiefervorkommen kann Rathscheck heute

zur Flächenwirkung der Fassade leistet die

arten an Dach und Wand geht, sondern um

Schieferplatten in sehr grossen Abmessun-

für Schiefersteine 2012 erstmals vorge-

die Inszenierung des faszinierenden Natur-

gen fertigen. Man entschied sich für eine

stellte Hinterschnitttechnik. Dabei wird in

steins Schiefer. Und so sehen die Besucher

maximale Grösse von 1 m² und eine maxi-

die Schieferplatte rückseitig eine 7 mm tiefe

das neue Gebäude als einen überdimensio-

male Länge von 1,5 m. Mit diesen Vorgaben

hinterschnittene Sacklochbohrung eingear-

nal grossen Schieferblock, wie er unter Tage

entwarfen die Architekten eine Fassade im

beitet und darin der Hinterschnittanker frei

aus dem Berg gesägt sein könnte. Er ist geometrisch geradlinig, mit Öffnungen und Einschnitten, mächtig, kantig, bruchrau und mit dem schiefertypischen seidigen Glanz. Hat Rathscheck sich lange Zeit auf kleinformatige Schieferprodukte für Dach und Fassade konzentriert, entwickelt das Unternehmen

Material

seit einigen Jahren neben dem bisherigen

Schieferblock

Kubatur

Formgebung

Geschäftsfeld neue Produkte für weitere Einsatzbereiche. Im Vordergrund stehen Lösungen für eine moderne und zeitgemässe Architektur. Dazu zählen beispielsweise grossformatige Schiefer fassadenplatten, Schiefer für Wärmedämmverbundsysteme, Schieferfliesen und -riemchen, Paneel-Systeme, Schiefer für die Gartengestaltung und

Funktionsbereiche

Gebäudekonzept Bauwerk

vieles mehr.

Als Skulptur verstehen Ausgangsbasis für diese Schieferprodukte ist am Anfang immer der Schieferblock, wie er nach Millionen Jahren der Reife aus der Erde gewonnen wird. So ist das neue Bürogebäude im Sinne von «Corporate Architecture » auch als Skulptur zu verstehen. Aus dem gedachten Schieferblock ist ein Innenhof herausgeschnitten. Der Einschnitt an der Front dieses Blocks schafft einen geschützten Eingangsbereich. Die zusammenhängenden Fensterfronten sind konsequent flächeneben wie ein lasergesteuerter Diamantschnitt bis in die Ecken geführt. Kein Vordach, kein aussen liegender Sonnenschutz, keine Regenrinne und keine

Die kompakte kubische Form erinnert an einen Schieferblock aus dem Bergwerk.

5 | 2015 architektur + technik 53


Technik Fassaden

von Spreizkräften formschlüssig eingesetzt.

Betondecken auf etwa 20 °C bis 24 °C. Kon-

Gebäude von Rathscheck am Firmenstandort

Diese Befestigungstechnik für Schieferplat-

vektoren mit einem integrierten Gebläse

in Mayen ersetzt mehrere alte Bürogebäude

ten besitzt heute eine Europäische Techni-

unter den Fenstern erlauben zusätzlich zu

und fasst nahezu alle Abteilungen des Unter-

sche Zulassung des DIBt, die nur für Rath-

diesem trägen System eine schnelle Reaktion

nehmens in einem Haus zusammen. Die

scheck-Schiefer gilt. Für dieses Objekt

auf spontane Wärmewünsche. Das gleiche

Büros sowie die Schu lungs- und Tagungs-

wurde jeder Werkstein exakt nach Entwurf

Prinzip wird im Sommer umgekehrt zum Küh-

räume mit moderner Medientechnik verbes-

der Architekten konfektioniert und nach

len des Objektes genutzt. Dreischeiben-Son-

sern die Kommunikation untereinander und

Werkskizze auf der Rückseite für den Einbau

nenschutzverglasungen mit innen liegenden

bieten eine optimale Umgebung zum Dialog

von Hinterschnittankern vorbereitet. Die

Jalousien unterstützen das System. Das neue

mit Besuchern.

unsichtbaren Befestigungen erlauben sehr anspruchsvolle, oberflächenbetonte Fassadengestaltungen. Schnörkellose, flächeneben integrierte Fensterbänder unterstützen im Kontrast diese Anmutung. So entstand ein Raumkörper wie ein Block, der so schiefertypisch wie nur irgend denkbar erscheint.

Hightech hinter Schieferfassade Zum neuen Gebäude gehört auch eine innovative Heiz- und Kühltechnik. Der massive Stahlbetonbau ist unter der hinterlüfteten Schieferfassade mit 16 cm dicker Mineralwolle gedämmt. Beheizt wird das Bauwerk mithilfe von zwölf rund 100 m tiefen Erdwärmesonden. Ursprünglich wurde auch geprüft, ob es nicht möglich wäre, das Bauwerk mit dem ohnehin vorhandenen untertägigen Wasser des nahe gelegenen MoselschieferBergwerkes Katzenberg zu beheizen. Doch die über 700 m lange Zuleitung hätte zu viel Pumpenergie verbraucht und wäre zudem nicht stetig genug. Zur Beheizung des Bauwerkes ist der Betonkern aktiviert. Eine Wärmepumpe erzeugt aus 10 °C Erdwärme 35 °C warmes Heizwasser. Dieses erwärmt die

Bautafel Bauherr Rathscheck Schiefer, Mayen (D) Architektur Architekturbüro KOCH, Rengsdorf (D) Fassadenbauer Natursteinwerk Villmar, Kottenheim und Villmar (D)

54

architektur + technik 5 | 2015

Blick in die hoch gedämmte, vorgehängte und hinterlüftete Schieferfassade.


Entdecken Sie das Gefühl unendlicher Freiheit PRODUCTFINDER

mit der neuen rahmenlosen Schiebetür HI-FINITY von Reynaers. Schlicht und doch elegant, transparent und doch mit erhöhtem Einbruchschutz (RC2). Mit HI-FINITY gestalten Sie zeitlos schöne Fensterfronten und schaffen ein nie geahntes Wohlfühlklima. Einen Vorsprung beim Suchen der richtigen Lösung auf unserer Website verschafft Ihnen unser Reynaers-Productfinder auf www.reynaers.ch

REYNAERS AG Aluminium Systeme

Langfeldstrasse 88 CH-8500 Frauenfeld

Tel. +41 (0) 52 725 05 30 Fax +41 (0) 52 725 05 35

www.reynaers.ch info@reynaers.ch

TOGETHER FOR BETTER

www.jakob.ch Gemeinsam kreativ. Jakob AG, 3555 Trubschachen, Tel. 034 495 10 10


56

architektur + technik 5 | 2015


Technik Totalsanierung Wohnhaus, Chiasso / TI

BAUSÜNDE ZUM VORZEIGEN Das Gebäude an der Via ai Crotti 1 in Chiasso TI ist umfassend

sich die Bausünde aus den 1960er-Jahren zu einem energe-

saniert worden. Dank einer ausgeklügelten Fassade mit

tisch vorbildlichen Vorzeigeprojekt.

Dünnfilm- und Hochleistungsfotovoltaik-Modulen wandelte

TEXT Gerald Brandstätter FOTOS Gasser Fassadentechnik

Das Quartier südlich des Rangierbahnhofes

noch sieben Wohnungen bewohnt. Den-

Im Hinblick auf das Erreichen des ange-

von Chiasso ist geprägt von bis zu achtge-

noch mussten für die Beheizung jährlich

strebten Minergie-P-Labels und der Suche

schossigen Wohngebäuden aus den

rund 32 000 Liter Heizöl aufgewendet wer-

nach einer geeigneten Fassadenverklei-

1960er- und 1970er-Jahren. Dort befindet

den und für die Allgemeinbeleuchtung

dung wurden verschiedene Lösungen ent-

sich auch das Gebäude an der Via ai Crotti 1,

(Strom allgemein, Beleuchtung, Tore, Lift

wickelt und analysiert. Aufgrund der

das 1965 mit einer Tragstruktur aus Beton

usw.) rund 13 000 Kilowatt Elektrizität. Das

schwierigen Situation hinsichtlich Beschat-

erstellt wurde. Die Gebäudestruktur

Gebäude galt als völlig unwirtschaftlich,

tung wurde der Einsatz von monokristalli-

besteht aus tragenden Betonstützen und

war in keiner Weise zeitgemäss.

nen Fotovoltaikelementen, also von Modu-

nichttragenden Wänden aus Backstein

len mit hohem Wirkungsgrad, verworfen.

sowie einer völlig ungedämmten Fassaden-

Statt Abriss Totalsanierung

konstruktion.

Obwohl der marode Bau nach einem

dieser Variante in keinem Verhältnis

Das Gebäude verfügte bis zur Sanierung

Abbruch verlangte, wurden verschiedene

gestanden. Da eine hinterlüftete Fassade

über 14 3½-Zimmer-Wohnungen und fünf

Sanierungskonzepte ausgearbeitet. Da das

bereits budgetiert war, fiel der Entscheid

4½-Zimmer-Wohnungen, verteilt auf acht

Gebäude nicht mehr der geltenden Bauord-

auf Fotovoltaik-Dünnfilmmodule, eine den

Etagen, sowie eine Ladenfläche im Erdge-

nung entsprach, hätte bei einem Ersatzbau

Verhältnissen angepasste Lösung sowie ein

schoss. Seit der Erstellung vor 49 Jahren

die heute bestehende Bruttogeschoss-

preislich konkurrenzfähiges Produkt zur

sind nur die nötigsten Unterhaltsarbeiten

fläche nicht mehr erhalten werden können.

ursprünglich vorgesehenen Keramikverklei-

getätigt worden. Insbesondere die Fenster

Letztlich hat sich die Bauherrschaft (der

dung. Vier Monate nach Beginn der Sanie-

und Balkone waren baufällig, die Dämmung

Solarpionier Josias F. Gasser mit seiner Gas-

rung änderte die Bauherrschaft die Zielvor-

miserabel oder gar fehlend, die Haustech-

ser Baumaterialien AG, Chur) Ende 2011

gabe vom Passivhausstandard zum

nik völlig veraltet. Und auch die techni-

entschieden, das Gebäude gemäss Passiv-

Plusenergiegebäude, was zur Folge hatte,

schen Installationen waren, wie der

hausstandard zu sanieren (entspricht dem

dass neben den Fassaden zusätzlich sämt-

gesamte Bau, desolat. Kein Wunder, dass

schweizerischen Minergie-P-Label). Im

liche verfügbaren Flächen mit Hochleis-

sich für das Gebäude — obwohl bis 1996

Frühling 2012 erfolgte die Baufreigabe für

tungsmodulen belegt werden mussten.

noch voll vermietet — immer weniger Mie-

die Sanierung. Anfang Juni konnte mit den

Heute bietet die gesamte Fassade eine

ter finden liessen. Im Juni 2012 waren nur

Bauarbeiten begonnen werden.

Energiebezugsfläche von 1755 m².

Ertrag und Inves titionskosten hätten bei

Fassade im Fokus Um den Passivhausstandard (Minergie-P) zu erreichen, ist eine massive Reduktion des Wärmeverlustes über die Gebäudehülle nötig ; die ungedämmte Fassadenkonstruktion des bestehenden Gebäudes wurde deshalb mit einer hinterlüfteten Aussenwärmedämmung von 280 mm Steinwolle versehen. Den Wetterschutz gewährleisten die Fotovoltaik-Dünnfilmmodule. Im Sockelbereich und für die Aussenwände im Bereich der Balkone wurde eine Kompaktfassade angebracht. Die für die Fassaden- und Ausführungsplanung beauftragte Gasser Fassadentechnik AG entwickelte eigens für dieses Projekt ein neuartiges Aufhängemontagesystem. Dieses ist mittlerweile als Serienprodukt auch für Die Fassade mit den Fotovoltaik-Dünnfilmmodulen (oben) zur Erzeugung von elektrischem Strom

andere Bauprojekte unter dem Namen

aus Sonnenlicht verleiht dem Bau einen futuristisch schimmernden Look.

«Thermico horizontal Unterkonstruktion »

5 | 2015 architektur + technik 57


Technik Totalsanierung Wohnhaus, Chiasso / TI

3

4

2

1

8

5

7

6

9 1. Konsolenverankerung, 2. GFT Thermico horizontal, 3. GFT L-Winkel 65/45/2,3mm EBL nach Angabe Architekt, 4. BWM Niete SNA 5 x 12 K14 5. GFT GA-1-Profil EBL nach Angabe Architekt, 6. EPDM Profil, 7. BWM Schraube JZ3-S-6.3x35, 8. Halteplatte EBL, 9. PVA 7 mm

erhältlich. Die hinterlüftete Fassade am Pro-

sämtliche Verteilleitungen (Wasser, Strom,

Nach der Sanierung kön nen sich das

jekt Via ai Crotti ist heute dank der neu ent-

Telefon, Fernsehen) ausgewechselt worden.

Gebäude und seine Energiebilanz sehen las-

wickelten «Thermico horizontal»-Unterkon-

Folglich mussten neue Steigzonen für die

sen. Die Fassade mit den Fotovoltaik-Dünn-

struktion und dem Aufbausystem «BWM ATK

Komfortlüftung geschaffen werden. Kern-

filmmodulen zur Erzeugung von elektri-

102-GH / GA » komplett wärmebrückenfrei

stück der neuen Haustechnik ist der Kombi-

schem Strom aus Sonnenlicht verleiht dem

und erreicht einen U-Wert von 0,12W/m²K.

speicher mit einem Volumen von 4000 l

Bau einen futuristisch schimmernden Look.

Die bestehenden, stark sanierungsbedürfti-

(davon 750 l Warmwasserboiler). Die Heiz-

Insgesamt wurden 651 m² Dünnfilmmodule

gen Fenster wurden durch Holzfenster mit

verteilung und die gesamte Warmwasserver-

an der Fassade und 176 m² Hochleistungs-

Dreifach- Isolierverglasung (Ug = 0,50 W/

sorgung werden vom Speicher gespeist. Die-

fotovoltaik-Module auf dem Dach installiert.

m K) ersetzt. Die bestehende 100 mm starke

ser wird von einer thermischen Solaranlage

Heute produziert das Gebäude 66 324 kWh

Wärmedämmung des Flachdachs wurde

IQ-Solar und einer Luftwasserwärmepumpe

Elektrizität pro Jahr. Das entspricht einem

belassen und durch 300 mm expandierten

beladen. Die semizentralen Lüftungssys-

Selbstversorgungsgrad von 108 Prozent

Polystyrol-Hartschaum ergänzt, wodurch

teme wurden insbesondere für die Belüf-

oder einem beachtlichen Überschuss von

das sanierte Flachdach heute einen U-Wert

tung mehrgeschossiger Passivhäuser oder

4846 kWh /a. Durch die vollflächig vorge-

von 0,076 W/m K aufweist. Auf dem Dach

passivhausnaher Gebäude entwickelt. Die

hängte neuartige Fotovoltaikfassade konnte

wurden zudem Hochleistungs-Fotovoltaik-

Heizung wird unabhängig von der Lüftung

aus dem 50 Jahre alten maroden Gebäude

module installiert. Um Wärmebrücken zu eli-

über ein anderes System abgedeckt. Für die

dank der umfassenden Sanierung ein Exem-

minieren, wurden der Dachrand und die

erforderliche Frostfreihaltung der Aussen-

pel statuiert werden. Die Kosten für die

westlichen Balkone überdämmt. Die Balkone

luft können ein Solekreislauf oder das kon-

gesamte Sanierung beliefen sich auf 6,5 Mil-

im Osten wurden abgerissen und durch

ventionelle Heizsystem genutzt werden.

lionen Franken, wobei für die neuartige Fas-

neue, vorgestellte Konstruktionen ersetzt.

Optional kann auch Wärme über die Zuluft in

sade rund 20 Prozent davon investiert wer-

Um die Wohnung auf den heutigen Ausbau-

die Wohneinheiten eingebracht werden.

den mussten.

standard zu bringen, mussten einige bauliche Korrekturen beim Innenausbau vorgenommen werden. So wandelte man

Bautafel

zugunsten grösserer Nasszellen sieben süd-

Bauherr

liche 3½-Zimmer-Wohnungen in 2½-Zimmer-Wohnungen um. Sämtliche Nasszellen und Küchen sind ersetzt worden, ebenso alle Oberflächen an Wänden, Decken und Böden. Abgesehen von der Heizungsverteilung sind

58

architektur + technik 5 | 2015

Gasser Baumaterialien AG, Chur

Passivhausplanung

Architektur/ Bauleitung

Gasser Gebäude AG, Chur

TUOR Baumanagement AG, Bad Ragaz

TUOR Baumanagement AG, Bad Ragaz

Fassadenplanung

Haustechnikplanung

Gasser Fassadentechnik AG, St. Gallen

HT-Plan AG, Chur


LICHTBLICK E real-ag.ch

REALUX

DIE HORIZONTALVERGLASUNG MIT KUPPEL

Real setzt mit diesem System neue Massstäbe in Sachen Ästhetik, Sicherheit und Leistung. Denn die Kombination aus zweifachem Isolierglas mit aufmontierter Polycarbonat-Lichtkuppel sorgt sowohl für einen guten Dämmwert wie auch für Durchbruchsicherheit – ganz ohne Gitter. Real AG info@real-ag.ch

Minimale Wirkstoffe, maximale Wirkung. Die erste nachhaltige Beschichtung ohne Algizide für dünnschichtige Wärmedämmsysteme: • Keine Algizide • Gut abbaubare, verkapselte Fungizide mit gezielter Wirkstoffabgabe • Intelligente Beschichtungsmatrix mit kontrollierter, reduzierter Auswaschung

Uttigenstrasse 128 CH-3603 Thun

Tel. +41 (0)33 224 01 01 Fax +41 (0)33 224 01 06


Technik Fassaden

H ort

E S E o ein t Sauer to

den bietet da nac Suur to i

in

und

a

er to

erge tellt

ur-

altig und auto rei kon i ierte uartier i c - otkreu

e o ner und bi

u 250

kün tig

rbeit

aum ür 1500

l t e. n einer er ten

Eta

e ent tanden unab

unter c iedlic e ubatur

ngige auk r er die ic durc aterialit t und arbgebung von-

einander ab eben. TEXT und FOTOS zvg

Alle Gebäude werden mithilfe von Geothermie, Anergienetz und Fotovoltaikanlagen schadstoff und

frei mit trom

lte

Wärme sowie Warmwasser versorgt und speisen wiederum überflüssige Energie in das quartierübergreifende Betriebsnetz und den Erdspeicher ein. Der Betrieb der haustechnischen Anlagen erfolgt durch Solarstrom, und die Liftanlagen sind mit einer Energierückgewinnung ausgestattet. Anfang 2013 hat die Novartis Pharma Schweiz AG ihren Hauptsitz nach Risch-Rotkreuz in das Quartier «Suurstoffi » verlegt. Im neuen Gebäude wurden für 400 Mitarbeitende Räume für kreatives und effizientes Arbeiten geschaffen. Die transparente Doppelhautfassade leistet einen wesentlichen Beitrag zur vorzüglichen Qualität der Arbeitsplätze. Im Vorfeld der Ausschreibung hat die Hochschule Luzern mit verschiedenen Simulationen die Auswirkun gen der Doppelhautfassade, zum Beispiel auf die

er

ovarti bau i t

Behaglichkeit der Räume oder den Energie-

ie

ontage er olgte o ne erü t mittel eine

irt c a tlic und kologi c

ukun t ei end. oben ran . rec t

bedarf für die Beleuchtung, geprüft. Die gewählte Doppelhaut-Elementfassade

Lüftungsschlitzen perforiert. Um das Ein-

fachen Verglasung weisen einen Ug-Wert

forderte ein intensives Engineering. Statik,

dringen von Insekten zu verhindern, wurden

von 0,6 W/ m

rafteinleitungen in

umlaufend Insektenschutzgitter in dafür

Prozent auf. Die Montage erfolgte ohne

Holz, Brandschutz usw. waren nur einige The-

vorgesehene Führungen der Aluminiumrah-

Gerüst. Die maximal 2690 x 4800 mm gro-

men, die beachtet werden mussten. Die maxi-

men eingeschoben. Mit speziellen Fittings

ssen und 1000 kg schweren Fassadenele-

malen Fenstergrössen mit Abmes sungen von

wurden die zweite Haut-Vorverglasung und

mente

2690 x 4800 mm und eingebauten Flügeln

die Holz-Aluminium-Fenster zusammenge-

schlepper gehoben, an die richtige Position

mit Grössen von bis zu 1920 x 3000 mm sowie

baut.Die komplett vorgefertigten Fassaden-

gefahren und auf die Unterkonstruktion

Flügelgewichten von etwa 280 kg erforder-

elemente, inklusive Glas, Sonnenschutz und

abgestellt. In kürzester Zeit war die Gebäu-

ten spezielle Lösungen. Zum Einsatz kam das

Unterkonstruktion, wurden mit Sattel-

dehülle geschlossen und dicht. Die Doppel-

Holz-Aluminium-Fens ter 4B NF1 xt design.

schleppern auf die Baustelle geliefert. Die

hautfassade ist ein wesentlicher Baustein

Dieses Fenstersystem wurde speziell für den

äusserste Fassadenebene besteht aus einer

im Nachhaltigkeitskonzept des Gebäudes.

Einsatz bei Fassaden und den Einbau von

VSG-Verglasung mit einem einlaminierten,

Mit der hybriden Bauweise, Holz und Alumi-

dicken Isoliergläsern mit hohen Gewichten

offenmaschigen Sefar-Architecture-Vision-

nium, wurde aufgezeigt, dass technisch

entwickelt. Die zweite Haut besteht aus

Ge we be. Das Aluminium-beschichtete

anspruchs- volle (Doppelhaut-)Fassaden in

einem zweiteiligen Aluminiumrahmen. Die

Gewebe wurde mit vier verschiedenen Far-

hochwer tiger Architektur wirtschaftlich

Verglasung, im SSG-Verfahren aufgeklebt,

ben bedruckt. Durch die Anordnung der Ele-

und ökologisch zukunftsweisend gebaut

und der Sonnenschutz wurden bereits im

mente, das wechselnde Licht und die unter-

werden können. Die Fassade hat in

Werk eingebaut. Zur Belüftung des Zwi-

schiedlichen Betrachtungswinkel wird die

1 : 1-Tests im werkseigenen Prüfstand alle

schenraumes wurden die unteren und seit-

Fassade immer wieder neu inszeniert.

Anforderungen erfüllt.

lichen Rahmen sowie der Mittelpfosten mit

Die Holz-Aluminium-Fenster mit einer drei-

www.4-b.ch

lementaufh ngungen

60

architektur + technik 5 | 2015

und einen g

urden mit dem

ert on 45

ran om attel-


5 | 2015 architektur + technik 61


Technik

PRODUKTE

Mehr Licht — mehr Perspektiven Wohl kaum ein anderer Bereich hat in den

Als Unternehmen für innovative Fenster-

Schema A auf den Einsatz des Festflügels

letzten Jahren einen solchen Wandel erfah-

systeme hat Kömmerling auch entspre-

verzichtet. Stattdessen werden ein fester

ren wie der Wohnbereich. Der Wohnraum

chende Antworten: beispielsweise mit sei-

Pfosten sowie eine grossflächige Festver-

wird knapper — der Wunsch nach Freiraum

nem Hebe-Schiebetür-System PremiDoor

glasung eingesetzt, die von aussen mit Alu-

jedoch grösser. Für die Architektur bedeu-

88. Das Unternehmen spricht mit dem Sys-

minium-Glasleisten verglast wird. Das

tet das: Räume werden weniger durch ihre

tem ein völlig neues Wohngefühl an. Ob

Ergebnis kann sich sehen und spüren las-

Dimensionen als durch ihre Wirkung erlebt.

grüne Natur oder urbane Skyline — die gro-

sen : PremiDoor 88 lux hat zudem beson-

ssen Glasflächen des Systems heben die

ders schlanke Ansichtsbreiten im Festteil

Grenze zwischen innen und aussen auf. Als

und sorgt — wie schon der Name sagt — mit

eine komplett neu konstruierte Hebe-

erhöhtem Lichteinfall für mehr solare Ener-

Schiebetür besitzt PremiDoor 88 höchsten

giegewinnung.

Öffnungs- und Schliesskomfort mit exzellenten Dämmwerten und mit einer architektonisch eleganten Ästhetik. Konnte das System in diesem Bereich für neue Akzente sorgen, entspricht die neue Variante PremiDoor 88 lux noch mehr dem Wunsch nach mehr Licht und grösseren Glasflächen. In dieser Version wird im

62

architektur + technik 5 | 2015

www.koemmerling.ch


nau

llig und tran

arent

Mit den rahmenintegrierten Glasbrüstungen

Verschattung mit freier Sicht

Grosse Glasfelder

Das dimmbare Sonnenschutzglas Infraselect

Für die Fassade des Erweiterungsbaus bei der

der Slimline bietet Becker 360 Integralfens-

ist eine Symbiose aus Funktionalität und

Erowa AG in Büron wurde das System Forster

ter eine unauffällige Art der Absturzsicherung

Ästhetik. Es reduziert den solaren Wärme-

thermfix light mit grossflächigen querliegen-

für bodentiefe Fenster. Die absturzsichernden

durchlass bis zu 90 Prozent, Jalousien und

den Gläsern eingesetzt. Die Fassade wurde

Glasbrüstungen aus Verbundsicherheitsglas

Raffstoren werden überflüssig. Die freie

mit einer Stahl-Unterkonstruktion zwischen

sind zweiseitig gelagert und vollständig im

Sicht nach draussen ist ungestört, und die

die drei bestehenden Produktionsgebäude

Fensterrahmen integriert.

Räume bleiben hell.

montiert.

www.becker360.de

www.flachglas.ch

www.forster-profile.ch

Mehr Gestaltungsfreiheit

Fassadenelemente

Exterior-Anwendungen

Die vorgehängte hinterlüftete Fassade

Prefa Alu-Fassaden-Sidings sind Fassaden-

Gebäude sind heute klare Statements — sie

(VHF) von Knauf Aquapanel ist langlebig und

elemente, die in den Bereich vorgehängte

transportieren Stil, Emotionen und oft ganze

dämmt hoch effizient. Die aufeinander abge-

hinterlüftete Fassade einzuordnen sind. Im

Ausdruckswelten. Voraussetzung dafür sind

stimmten Systemkomponenten vervoll-

Farbsortiment und auf Wunsch in jeder RAL-

Werkstoffe, die höchste Produktqualität mit

kommnen die VHF zu einer Aussenwand, die

Farbe erhältlich, können sie ausser für den

einem grossen Gestaltungsspektrum verbin-

alle Ansprüche an ein perfektes Fassaden-

Aussen- auch im Innenbereich für Wand- und

den. FunderMax hat seine neue Max-Exterior-

system erfüllt.

Deckenbekleidungen verwendet werden.

Kollektion genau darauf ausgerichtet.

www.knauf.ch

www.prefa.com

www.fundermax.at

5 | 2015 architektur + technik 63


Technik Produkte

enbare la ecken

e teigerte Energieeffi ien

Membrandach

Mit der Minergie-zertifizierten rahmenlosen

Die Fassade bestimmt Energieverbrauch und

Schiebetür HI-FINITY bietet Reynaers Archi-

Unterhaltskosten entscheidend mit. Daher

Buchs kann das Membrandach die Einkaufs-

tekten und Bauherren eine ästhetisch

hat bei der Berner Überbauung Bethlehe-

strasse in 50 m Länge und 11 m Breite über-

schöne und technisch durchdachte Lösung

macker die Wagner System AG die praktisch

spannen. Speziell angefer tigte Stahlkon-

für verglaste Fensterfronten. Der filigran

wärmebrückenfreie Unterkonstruktion für

solen sowie Verstärkungselemente von

wirkende Elementrahmen ist nahezu

die Solarfassade mit 330 m² Panels konzi-

Tuchschmid sorgen für die Auf nah me der

unsichtbar.

piert und produziert.

kompletten Membrandach konstruktion.

www.reynaers.ch

www.wagnersystem.ch

www.tuchschmid.ch

Stadt der ulturen In Mailand ist auf einem ehemaligen Fabri-

bergro

e üranlagen

Nach der Sanierung der Metzgergasse in

ein tein eug latte

Mit der neuen VISS-Wendetüre für raumhohe

Die Feinsteinzeugplatte Laminam mit den

kareal die «Città delle Culture » entstanden.

und rasterfeldgrosse Türen lässt sich die

Massen 1000 x 3000 mm besitzt geringes

5000 m² Stahl und Glas zeichnen die Linien

Linie der VISS-Fassade auch in den Eingangs-

Gewicht und ist einfach zu montieren. Die

der neuen Art, Kultur in Mailand zu erleben.

und Erschliessungsbereichen einsetzen.

Platte überzeugt auch mit ihren Ober -

Um sämtliche Strukturen und Fassaden küm-

Zum Beispiel als Servicetüre, die bei Ausstel-

flächeneigenschaften wie Beständigkeit

merte sich Stahlbau Pichler mit einem Team

lungsräumen in Museen, Autohäu sern oder

gegen Witterungseinflüsse oder die abrieb-

aus Ingenieuren und Technikern.

Atrien grossflächige Durchgänge ermöglicht.

feste und kratzunempfindliche Oberfläche.

www.stahlbaupichler.com

www.jansen.com

www.allega.ch

64

architektur + technik 5 | 2015


Es geht nichts über das Original Oft kopiert, nie erreicht: «Suntime SHY-ZIP» ist in jeder Position absolut windfest und formstabil. Nutzen Sie die Vorteile unserer patentierten Innenführung, in der über 10 Jahre Entwicklung steckt. Erfahren Sie mehr über diese und weitere Innovationen. Storama AG / Sonnen- und Wetterschutztechnik Burgistein / Bern / Zürich / Telefon 033 359 80 80 / www.storama.ch

KREATIVE SEILUND NETZLÖSUNGEN

www.carlstahl.ch | info@carlstahl.ch | Tel.: +41 55 450 50 00

Frego-Pergola schützt Sie vor Sonne, Regen, Wind und Sicht. Massgeschneidert und wunderschön. Das Original

Swiss made

Frego-Pergola

Sonnenstoren · Sitzplatz-Verglasungen

8913 Ottenbach ZH 044 763 70 50 3123 Belp BE · 044 763 53 33 www.frego.ch 5· info@frego.ch | 2015 architektur + technik 65


Technik Produkte

re flügeltürantrieb Stark, leise, kompakt : Das sind drei der wich-

Komfortabel schieben

Neue App

Die Beschläge der grossen HAWA-Junior-

Das Funksystem BiSecur von Hörmann dient

tigsten Merkmale, die den Gilgen-Drehflü-

Familie wie der Junior 80 / B für Holzschiebe-

der Sicherheit für die Signalübertragung

geltürantrieb FD 20 auszeichnen. Der neue

türen mit minimaler Einbauhöhe sind Dauer-

zwischen Handsendern und Einfahrts-, Gara-

Gilgen FD 20-F steht für «Fire » — und damit

renner. Ihm zur Seite steht jetzt Junior 80/ B

gen- und Industrietorantrieben. Mit der

für Brandschutz und Sicherheit. Er wurde

(mod.). Er hat einen neuen Aufhängeschlit-

neuen BiSecur App ist nun Bedienung und

entwickelt, um das Ausbreiten eines Feuers

ten, der sich dank innovativer Clip-Montage

Kontrolle per Smartphone und Tablet von

so lange wie möglich aufzuhalten.

einfach und schnell montieren lässt.

jedem Ort der Welt aus möglich.

www.gilgendoorsystems.ch

www.hawa.ch

www.hoermann.ch

Sic er eit

unktion

e ign

Die Lehmann Arnegg AG ist Ansprechpartner

o

elflügel alttor

Fassadensystem

Eine vielseitige Auswahl sowie Montageleis-

Das neue Fassadensystem Cellon bietet

für anspruchsvolle Türen, Schiebetü ren,

tungen für Zäune und Tore bietet die Firma

aussen Farben- und Formenvielfalt und

Glaswände oder Feuerschutzvorhänge. Das

Zaunteam. Sind die Ansprüche an kurze Zyk-

innen eine grosse Widerstandsfähigkeit.

Programm bietet massgeschneiderte Funk-

luszeiten hoch? Dann ist das Doppelflügelfalt-

Denn die auf Cellulose (Holzbestandteil) und

tionstüren für Brandschutz, Rauchschutz,

tor die passende Eintrittsregulierung. Dieses

Phenolharz (natürliches Harz) aufgebaute

Schallschutz, Einbruchschutz sowie Ele-

System ersetzt durch kurze Öffnungs- und

Platte besteht jeden Härtetest : stabil,

mente in beschusshemmender Ausführung.

Schliesszeiten die Kombination von Tor und

bruchsicher und trotzdem sehr filigran.

www.lehmannag.ch

Schranke. www.zaunteam.ch

www.bruag.ch

66

architektur + technik 5 | 2015


Individuelle Lösungen für alle Ansprüche. Sicherheit, Stabilität und Design. Grösste Auswahl, persönliche Beratung und fachgerechte Montage erhalten Sie bei Zaunteam, Ihrem Spezialist für Zäune und Tore.

Individualität, Ästhetik und Sicherheit

www.zaunteam.ch Gratis-Tel. 0800 84 86 88

PHOENIX FOR YOU

Jetzt abonnieren und die nächste Ausgabe gratis erhalten! 1-Jahres-Abo (4 Ausgaben) CHF 50.–

2-Jahres-Abo (8 Ausgaben) CHF 80.– Cupolux AG | Glärnischstrasse 7 | 8853 Lachen | Tn +41(0)44 208 90 40

Bestellen Sie jetzt per Telefon 044 733 39 99 oder via eMail: abonnement@phoenix-magazin.ch

Ins_Architektur_Technik_b.indd 1

cupolux.ch

M E H R L ICH T. MEH R LU F T.

13.04.15 08:


Auftakt

BAUPRAXIS VIELSEITIGES WERKZEUG

Ha teigen c a ten von un t to en verbe u die ren l c en und i r e ign kommt e

an

enn

ol mere in neuen

n en-

Die Blöcke der Copolymere passt das Institut

ern

Immer mehr Bauteile aus Metall werden

für die Materialien an, die kombiniert wer-

durch solche aus Kunststoff ersetzt. Um das

dung eldern um Ein at kommen oder

den müssen, und entwickelt für eine Vielzahl

Beste aus den beiden Werkstoffen heraus-

ver c iedene

unterschiedlicher Polymere massgeschnei-

zuholen, werden Metalle und Kunststoffe in

derte Lösungen. Darunter sind beispiels-

Form von Werkstoffverbunden oder Hybrid-

aterialien au innovative

rt kombiniert eitige

erden.

erk eug

l ein e r viel-

ier ür

aben

ic

lockco ol mere er ie en die der c ung bereic o er- n titut S

tem uverl

un t to e de

or-

raun-

ür etrieb e tigkeit und igkeit

ent ickelt. ei

weise auch Polyolefine oder Polykondensate,

bauteilen kombiniert. Problematisch dabei

bei denen die Synthese von Blockcopolyme-

ist jedoch oft die unzureichende Haftung

ren sehr anspruchsvoll ist.

zwischen Kunststoffen und Metallen. Der

Auch für die Anbindung von Polymeren auf

Forschungsbereich Kunststoffe des Fraun-

Oberflächen verschiedener Materialklassen,

hofer-Instituts erkannte ein erhebliches

die

wie zum Beispiel anorganischer und organi-

Potenzial, die Hafteigenschaften zwischen

lockco ol mere in der ren l c e ab und

scher Füllstoffe und Fasern sowie Glas-,

Kunststoffen und Metallen zu verbessern —

Keramik- oder Metalloberflächen, lassen sich

und damit auch die Leistungsfähigkeit der

ent

rec endem

verbe

e ign lagern

ic

ern damit da Eigen c a t

der me r

a igen ol mer

teme.

ro il

geeignete funktionelle Ankergruppen in den

Verbunde und Hybride. Das Institut entwi-

TEXT Anke Zeidler-Finsel

Kompatibilisierer integrieren. Mit Blockcopo-

ckelte und testete neue, selbst entwickelte,

FOTO / GRAFIK Fraunhofer LBF

lymeren als Haft- und Phasenvermittler kann

massgeschneiderte Haftvermittler, welche

das Fraun hofer-LBF die mechanischen,

die Festigkeit der zahlreichen Arten von Poly-

68

architektur + technik 5 | 2015

physikalischen oder optischen Eigenschaf-

mer-Metall-Grenzflächen verbessern. Dazu

ten verschiedener Materialien verbessern.

zählen beispielsweise die Kombinationen von


Gute Durchsicht mit Membranbau-Fassaden Membranbauten sind ein Blickfang und gehören zu den innovativen Lösungen der modernen Architektur. Unsere Produktelinien: · Textile Fassaden · Mobile oder temporäre Hallen · Textile Architektur Wir sind führend in der Umsetzung von anspruchsvollen Bauten im In- und Ausland. Unsere Einsatzgebiete: · Messen und Ausstellungen · Veranstaltungen · Gewerbe und Industrie · Öffentliche Bauten

Chemische Synthese der Blockcopolymere im Labor (links). Funktionsweise der Haftvermittler.

Stahl, Alumi­nium, Titan oder Kupfer mit

bindung zur Metalloberfläche. Die nicht funk­

schlagzäh modifizierten Thermoplasten,

tionalisierten Teile des Haftvermittlers

Hochleis­ t ungspolymeren

ther­

verschlaufen mit der Polymerschmelze. In

oder

moplastischen Elastomeren. Bei den Haft­

verschiedenen mechani­schen Tests, zum

vermittlern handelt es sich um partiell

Beispiel mit Zug-, Zug­scher- oder Schälver­

funk­ t ionalisierte Polymere, die mit der

suchen, untersuchten die Wissenschaf­ter die

Metalloberfläche eine kovalente Bindung

Festigkeiten unterschiedlicher Prüf­körper

eingehen können. Die nicht funktionali­

aus Metall und Kunststoff. Ergebnis : In allen

sierten Teile der Haftvermittler sind misch­

Fällen fanden sie eine er­höh­te Festigkeit der

bar oder identisch mit dem Polymer, das mit

Grenzfläche zwischen Kunststoff und Metall,

einem Metallteil verbunden werden soll.

wenn die metallische Oberfläche mit den

Diese Haftvermittler werden zunächst aus

entwickel­ten Haftvermittlern vorbehandelt

einer Lösung, zum Beispiel durch Tauchen,

wurde. Mit bildgeben­den und spektroskopi­

Streichen oder Sprühen, auf eine Metallober­

schen Untersuchun­gen der Bruchflächen

fläche aufgetragen. Wird nach dem Abdamp­

konnten die LBF-Wissen­ schafter zeigen,

fen des Lösungsmittels die so vorbehandelte

dass ein Materialver­sagen nicht in der Grenz­

Metalloberfläche mit einer Polymerschmel­ze

fläche stattfindet, da auf der Metalloberflä­

in Kontakt gebracht, bilden die Ankergrup­

che stets eine Polymerschicht verbleibt. ■

pen der Haftvermittler eine chemische Ver­

www.lbf.fraunhofer.de

HP Gasser AG Industriestrasse 45 CH-6078 Lungern Tel: +41 (0) 41 666 25 35 www.hpgasser.ch


Baupraxis Walk and Talk

BEDEUTUNG DER GEOTECHNIK Unsere gesellschaftlichen und ökologischen Entwicklun-

tender Projektingenieur beim Ingenieurbüro Baseler & Hof-

gen verlangen nach verbesserten Lösungen bezüglich

mann, auf, wie die Zusammenarbeit zwischen Geotechni-

Beschaffung und Vorbereitung des Untergrunds. Hier tritt

kern und Architekten oder Baubehörden idealerweise

der Geotechniker auf den Plan. Im Interview zeigt Patrik

gestaltet wird.

Thalparpan, Professor für Geotechnik an der ZHAW und lei-

INTERVIEW Marianne Kürsteiner FOTOS Tanya Hasler

Durch die zunehmende Bevölkerungszahl

bunden an die Tragfähigkeit der Böden.

von starken Winden und grossen Regenfäl-

und den Schutz der Natur ist man bestrebt,

Ausserdem haben Naturgewalten zuge-

len. Die Bodenstruktur wird dadurch beein-

die Agglomeration in verdichteter Bau-

nommen. Aufgrund des sich abzeichnenden

trächtigt — entwurzelte Bäume durch den

weise zu gestalten. Das bringt höhere

Klimawandels kommt es immer häufiger zu

Wind und Hangrutsche aufgrund grosser

Anforderungen an Bauten und somit ver-

heftigem Wetterumschlag und Aufkommen

Regenfälle sind die Folge. «architektur+technik »: Früher wurden in der Schweiz Bauten fast ausschliesslich in Gebieten mit einem tragenden Boden erstellt. Es kommt nun zunehmend vor, dass man Böden belasten muss, die man bisher als nicht geeignet angenommen hat. Wie gehen Sie damit um (unterschiedliche Schichten des Untergrunds)? Patrik Thalparpan : Aufgrund der Bodenuntersuchung wird entschieden, ob bei ungeeigneten Böden der Bau auf Pfähle gestellt werden muss oder ob zunächst eine Baubodenverbesserung gemacht wird, um das teurere Pfählen einzusparen. Ich persönlich bevorzuge jeweils auch die Möglichkeit, ein zusätzliches Untergeschoss in Erwägung zu ziehen, damit man die Fundation in tiefere Schichten verlegen kann. Zur Bodenverbesserung kann der Boden mit Zement vermischt werden, oder der Boden wird abgetragen und deponiert und durch kiesiges Material ersetzt. Wie behandeln Sie verunreinigte Böden, zum Beispiel Altlasten, verursacht durch Öl- oder Schwermetallverunreinigung? Die technische Verordnung über Abfall schreibt vor, welche Wege zur Behandlung und Entsorgung der verunreinigten Böden zu bestreiten sind. Je nach Art der Verunreinigung werden diese Böden entweder in speziellen Deponien abgelagert oder durch Hochtemperaturverbrennung von der Verunreinigung befreit. Die dritte Methode ist, die verunreinigten Böden mit geeigneten Verfahren zu reinigen und somit das gewaschene Material erneut zu verwenden. Alter-

Die Unterführung befindet sich in einem lehmartigen Untergrund, dessen Belastung durch den

nativ kann man die mit Öl verunreinigten

Schienenverkehr noch verstärkt wird.

Böden durch Bakterien sanieren.

70

architektur + technik 5 | 2015


5 | 2015 architektur + technik 71


Baupraxis Walk and Talk

Durch die verdichtete Bauweise wird

In welcher Weise kommt es zur Zusam-

hen oder, wenn man in die Tiefe gehen muss,

immer höher und dichter gebaut. Dadurch

menarbeit zwischen Ihnen und den Archi-

wird eine Sondierung durch Bohrung ange-

steigt der Druck auf den Untergrund. Mit

tekten bzw. Bauingenieuren?

wen det. Die Resultate der Bodenuntersu-

welchen Massnahmen kann man die Trag-

Ich begrüsse es, wenn der Architekt schon in

chung werden als Basis für die Ausschrei-

fähigkeit gewährleisten?

einer frühen Phase mit dem Geotechniker

bung der Bauarbeiten den Unternehmen zur

In der Schweiz findet man vorwiegend einen

oder Bauingenieur Kontakt aufnimmt. Schon

Verfügung gestellt.

guten Baugrund vor, das heisst Flussablage-

in der ersten Vorstudie kann festgelegt wer-

rungen (kiesige Böden), Gletscherablage-

den, wie tief gebaut wird und welcher

Die Hangrutsche verursachen immer mehr

rungen (Moränen) oder felsige Böden.

Abstand zur Grundstücksgrenze erforderlich

Schäden an der Infrastruktur. Erstreckt

Ausserdem müssen wir keine Kriegslasten

ist. Und je näher man an der Grundstücks-

sich Ihre Tätigkeit auch auf Stützmassnah-

befürchten. Die Städte und Dörfer sind auf

grenze ist, desto stärker muss der Baugru-

men solcher Hänge? Und können Sie uns

Böden entstanden, die eine gute Beschaf-

benabschluss verfestigt werden. So hat man

erklären, mit welchen Methoden Befesti-

fenheit haben. Somit ist das Bauen auch in

die Wahl zwischen einer Böschung (bei

gungsmassnahmen realisiert wurden?

verdichteter Bauweise nicht besonders

genügendem Abstand) oder bei verengten

Das letzte grössere Projekt, bei dem ich mit-

umständlich. Auf Grundstücken, wo in die

Verhältnissen einer Verfestigung der Steil-

gearbeitet habe, war das Projekt Alpentran-

Höhe gebaut werden muss, ist die Belastung

heit durch Magerbeton oder alternativ

sit, bei dem die Trasse durch den Einschnitt

höher. Dort muss man zum Beispiel Pfähle in

zusätzlich noch einer Verankerung. An der

in den bestehenden Hängeschutthang

Erwägung ziehen. Auch in ehemals sump-

Stelle muss auch die Höhe des Grundwasser-

geführt werden musste. Die Hangbefesti-

figen Böden muss man eher die Pfähle vor-

pegels berücksichtigt werden. Der Geotech-

gung bestand aus der Anbringung von

sehen. Zur verdichteten Bauweise kann man

niker hat hier eine beratende Funktion. In

Betonbaupfählen von 1,2 m Durchmesser

beispielsweise auch das Aufstocken von

wichtigen Fällen muss man eine Bodenun-

und etwa 25 m Länge. Eine weitere Befesti-

bestehenden Bauten zählen. Dann muss

tersuchung anstellen, die solche Fragen

gungsmassnahme sind Anker, die in Form

speziell untersucht werden, ob die Funda-

beantwortet. Dies kann entweder in einfa-

von Betonriegeln gegen den Boden veran-

mente genug tragfähig sind.

cher Weise durch Baggerschlitzen gesche-

kert werden. Vielfach werden die Hangrut-

Der lehmige Boden wird mit 20 m tiefen Betonpfählen grundiert.

72

architektur + technik 5 | 2015


sche durch durchnässte Böden verursacht,

und somit könnten auch Objekte, die sich

gung an das Bundesamt für Verkehr, das sehr

da das Wasser im Untergrund nicht genü-

ausserhalb der Gefahrenzone befinden,

hohe Anforderungen an Qualität und Sicher-

gend abfliessen kann. In diesen Fällen kann

gefährdet werden. Inwiefern sind Sie bei

heit stellt. So werden Bauwerke für eine

das Wasser mittels eines Drainage-Systems

der Realisierung der Präventionsmass-

Lebensdauer von min destens 100 Jahren

abgeführt werden.

nahmen tätig?

dimensioniert. Der Bahnhof Kreuzlinger Hafen

Ich habe für das Institut für Lawinenfor-

wird behindertengerecht ausgebaut. Es ent-

Die Schweiz hat ein ausgezeichnetes Stra-

schung die Richtlinie für Lawinenverbauun-

steht eine neue Unterführung, denn Bahn-

ssennetz. Dieses leidet jedoch unter den

gen für Hänge im Permafrostbereich (ab

überquerungen sind nicht mehr zugelassen.

Witterungseinflüssen in Wintermonaten.

3000 m) geschrieben. Bei meiner jetzigen

So wird die jetzige Unterführung behinderten-

Diese Umwelteinflüsse und der Verkehr

Tätigkeit ist die Prävention nicht das Thema,

gerecht gestaltet mit einer Rampe auf die Per-

beanspruchen auch den Untergrund. Wie

sondern wir stützen uns auf den 100-

ronanlagen, die zugleich erhöht und über-

wird dies berücksichtigt vor der Erstellung

jährigen Grundwasserspiegel ab.

dacht werden. Diese Unterführung liegt in

der Strassen und im Falle von Schäden

weichem, lehmartigem Untergrund, der setz-

nach mehreren Jahren der Nutzung?

Wir stehen hier vor dem Bahnhof Kreuz-

empfindlich ist, und dieser wird zusätzlich

Die Linienwahl der Strassen ist bereits so

linger Hafen. Welche Arbeiten haben Sie

durch den Zugsverkehr belastet. Ausserdem

gewählt, dass man schwierigen Bodenver-

hier durchgeführt?

muss die Unterführung wasserdicht sein.

hältnissen ausweicht. In Situationen, in

In meiner Tätigkeit als externer Prüfingenieur

Somit wird die Unterführung mit 20 m tiefen

de nen man dies nicht vermeiden kann,

der SBB erstelle ich Prüfberichte zur Bewilli-

Betonpfählen grundiert. ■

braucht es Stützungsmassnahmen. Unsere Strassen sind frostsicher gebaut mit einem 50- bis 80-cm-Kieskoffer bei lehmigen Böden. Bei felsigen Böden kann die Kiesschicht verringert werden. Bei schwierigen Bodenverhältnissen, wie zum Beispiel Torfböden, werden die Grundstücke eher überbrückt. Die Brücken stehen auf Pfeilern, die wiederum gepfählt sind. Dies ist zum Beispiel bei der Autobahn zwischen Murten und Yverdon der Fall. Bislang hat man mit einem JahrhundertHochwasser gerechnet und die Schutzmassnahmen nach diesen Erkenntnissen realisiert. Nun sieht man, dass der Wasserpegel sogar noch höher steigen kann,

«Ich schätze es, wenn die Architekten frühzeitig mit dem Geotechniker Kontakt aufnehmen.» Anzeige

Visionen in Sichtweite.

Persönliche Beratung, sorgfältige Planung, tadellose Montage und engagierter Service für Sonnen- und Wetterschutz – es klappt, rafft, rollt.

Renova Roll AG Weberrütistrasse 1 CH-8833 Samstagern T 044 787 30 50 www.renova-roll.ch

5 | 2015 architektur + technik 73


Baupraxis Ausstellung

HALBKANTONALE EIGENARTEN Die Ausstellung «Nidwaldner Architektur — Nidwaldner

Gelegenheit, Gegensätze zwischen Stadt und Land zu über-

Architekten » gibt einen interessanten Einblick in die jün-

denken und zu relativieren.

gere Bautätigkeit im Urschweizer Halbkanton. Eine gute

TEXT und FOTOS Manuel Pestalozzi

Es ist eine schöne, übersichtliche Schau, die im historischen Salzmagazin im Zentrum von Stans eingerichtet wurde. Hinter dem Eingang treffen die Besucherinnen und Besucher auf ein regelmässig angeordnetes Feld einfacher, mit Kanthölzern gezimmerter Tischchen unterschiedlicher Höhe. Auf ihnen zeigen die Architektinnen und Architekten des Halbkantons ihr Werk. Dies geschieht mit kleineren Modellen und Präsentationsmappen, die einheitliche schwarze Umschläge haben. Der Raum dokumentiert das allgemeine ArchitekturGeschehen mit Bauten, die in den letzten zehn, zwanzig Jahren in Nidwalden geplant und meistens auch realisiert wurden. Im Geschoss darüber ist ein grosser Saal neun Projekten gewidmet. Lange Tische stehen in zwei Reihen, auf jedem bietet sich ein Bauwerk mit Modellen, Plänen und Dokumenten dar, immer ergänzt durch eine Fotografie im einheitlichen Posterformat, die vor der Wand an einer Konstruktion befestigt ist. Wie die Tische besteht auch die Tragstruktur dieser Bildergalerie aus vertikalen und horizontalen Kanthölzern. Das Stabwerk schafft in der Ausstellung als wiederkehrendes Thema unaufdringlich Ordnung und verhilft der Diversität des architektonischen Schaffens zur Einheit.

Grosse Vielfalt an Bauaufgaben

A+

Ein vierköpfiges Kuratorium mit Experten aus den Nachbarkantonen traf für diesen

Auf mit Kanthölzern gezimmerter Tischchen unterschiedlicher Höhe zeigen die Architektinnen und

Saal die Auswahl der Projekte, die man für

Architekten des Halbkantons ihr Werk.

besonders präsentabel erachtet. Es bestätigt sich der Eindruck aus dem Erdgeschoss : Auch in Nidwalden herrscht eine grosse

eines einstigen Käselagers in ein Wohn-

gemacht hat. Erstaunlich viele Projekte

Vielfalt an Bauaufgaben und an architekto-

und Geschäftshaus oder ein Atelierge-

sind kleine oder mittelgrosse Solitärbau-

nischen Lösungsansätzen, sei es bei räum-

bäude hoch am Hang. Bleibt die Frage, was

ten, die eigenwillig auf ihrem Grundstück

lichen Konzepten, sei es bei der Materiali-

an der Architektur besonders «nidwaldne-

stehen. Häufig wird in ihnen sowohl

sierung. Ein Sinn für Qualität ist fast überall

risch » ist. Wenn man darüber nachdenkt

gewohnt als auch gearbeitet. Obwohl eine

spürbar, es wird mit Hingabe geplant und

und nach Eigenarten sucht, wird man viel-

der wichtigsten Nord—Süd-Strassenverbin-

gebaut, gehe es um eine Mall wie den «Län-

leicht auf die Vermutung stossen, dass die

dungen Europas an Stans vorbeiführt,

derpark », die Umwandlung und Ergänzung

Moderne um Nidwalden einen Bogen

scheint hier noch immer die Architektur der

74

architektur + technik 5 | 2015


Das Wohn- und Geschäftshaus MiraCASAS.

kleinen Distanzen vorzuherrschen. Man kennt sich hier, alles ist überblickbar, Anonymität ein rares Gut. Manche werden diese Eigenschaften «ländlich » oder «dörflich » nennen. Das ist aber zu kurz gegriffen. In Nidwalden gibt es eigentlich alle Elemente, die zur Stadt gehören : Industrie, Handel, Tourismus und die ganze Verkehrsinfrastruktur. Trotzdem hält man an der Kleinteiligkeit fest, die offenbar als Garant für die gesellschaftliche Kohäsion betrachtet wird. Auf eine eigene Art verschreibt man sich sozialen Zielsetzungen, die mancherorts als «urban » gelten und durch Behörden aktiv gefördert werden. www.nidwaldner-museum.ch

Das Projekt der Unit Architekten AG.

A+T Inserat_2_15_Layout 1 30.03.15 09:44 Seite 1 Anzeige

spielen... Verlangen Sie den neuen Katalog für Spielplatzgeräte in Holz, Metall, Kunststoff sowie Parkmobiliar. Mehr unter: www.buerliag.com

Bürli Spiel- und Sportgeräte AG CH-6212 St. Erhard LU 5 | 2015 architektur + technik 75 Telefon 041 925 14 00, info@buerliag.com


Baupraxis Kurse, Workshops, Studiengänge

WEITERBILDUNG Wissensdurst ? Lernhunger ? « architektur + technik » weiss, wie diese Bedürfnisse zu stillen sind, und zeigt an dieser Stelle Weiterbildungsangebote, die sich Architekten und Baufachleute in die Agenda schreiben sollten.

Um kein Wort verlegen Überzeugend sprechen und sicher präsentieren sind Fähigkeiten, die in vielen Bereichen entscheidend sind. Auch in der Baubranche kann ein professioneller Redner schneller zum Erfolg gelangen als jemand, der sein Publikum zum Gähnen bringt und nie auf den Punkt kommt. Ob bei Sitzungen, Auftritten oder Verhandlungen, ein souveränes Auftreten lässt Sie positiv auffallen. Der Kurs «Clevere Rhetorik für Baufachleute » lehrt die grundlegenden Bausteine eines gelungenen Auftritts, sowohl vor einem grossen Publikum als auch im kleinen Kreis. Beim Kommunikations-Coach und Rednertrainer Michael Oefner lernen die Teilnehmenden, ihre Kernaussage prägnant zu formulieren, langweilige Präsentationen zu vermeiden und die Zuhörer zu begeistern. Der zweistündige Kurs findet am Abend des 23.Juni in Zürich statt. www.sia.ch / form /CR05-15

Wohnungslüftung

Neu positionieren

Bekannt aus dem Strassenbau und der Geo-

auen mit eokun t to en

Ob Modernisierung oder Neubau : Eine kon-

Wer nicht nur beim Bau selbst Hand anlegen

technik, sind Geokunststoffe langlebige und

trollierte Lüftung ist in jedem Minergie-

will, sondern auch an Projektentwicklung,

vielfältige Materialien. Stützkonstruktionen,

Gebäude ein Muss. Die Integration einer sol-

Marketing und Immobilienmanagement

Hangsicherungen und Fundamente gehören

chen Anlage geht Hand in Hand mit der

interessiert ist, kann im Sommer die «Real

zu ihren Einsatzgebieten. Wie umfangreich

Primärstruktur und dem Schachtkonzept,

Estate Summer School » der Hochschule

ihre Einsatzmöglichkeiten wirklich sind, zeigt

deshalb gehört sie zu den Aufgaben des

Luzern besuchen. Die Intensivweiterbildung

die Tagung «Bauen mit Geokunststoffen ».

Architekten. Der Minergie-Kurs «Haustech-

dauert eine Woche und hat die Neuposi-

Referenten aus der Industrie, der Baupraxis

nik : Wohnungslüftung » beschäftigt sich mit

tionierung von Bestandesliegenschaften

und der Forschung zeigen anhand von Fall-

den Normen, der Technik und den Anforde-

zum Thema. Objekt- und Marktanalysen

beispielen, welche Produkte sich für wel-

rungen rund um die Lüftungsanlage. Kon-

durchführen, Nutzungskonzepte erarbeiten

chen Einsatzbereich am besten eignen.

zepte der Luftverteilung sind ebenso ein

und Rentabilitätsberechnungen durchfüh-

Aktuelle Forschungsresultate und sogar

Thema wie praktische Beispiele mit der Dar-

ren : Der praxisbezogene Kurs bietet den

Ideen zur gänzlich neuen Anwendung mit

stellung von Vor- und Nachteilen.

Teilnehmenden alles, was sie brauchen, um

Holzwolle oder Zellstoff werden präsentiert.

Der Kurs dauert einen halben Tag und wird

Liegenschaften zu analysieren, neu zu posi-

Die Tagung findet am 25. Juni an der Berner

an der FHNW in Olten durchgeführt. Alterna-

tionieren und zu vermarkten. Dabei wird das

Fachhochschule in Burgdorf statt und wird

tiv kann er gemeinsam mit dem Kurs «Haus-

erworbene Wissen in Kleingruppen an einem

von einer Firmenausstellung begleitet. Die

technik : Heizung und Warmwasser » als

aktuellen Fallbeispiel geübt. Der Kurs findet

Teilnehmerzahl ist auf 20 0 Personen

Tagesveranstaltung gebucht werden. Die

vom 10. bis 14. August in Zürich statt, der

beschränkt. Anmeldeschluss ist zehn Tage

Teilnehmenden erhalten einen Kursordner

Anmeldeschluss ist der 17.Juli. Die Teilneh-

vor der Veranstaltung.

und ein Minergie-Kursattest.

merzahl ist auf 21 Personen beschränkt.

www.ahb.bhf.ch

www.minergie.ch / wissen

www.hslu.ch

76

architektur + technik 5 | 2015


AKTION FENSTER SANIEREN

Gültig 15. März – 15. Juni 2015

HAUSTÜREN

Gültig 15. März – 15. Juni 2015 Detailliertere Informationen erfahren Sie bei Ihrem Internorm-Partner oder unter www.internorm.ch

BEWILUX-Top-Flachglas Das Flachdachfenster für hochwertige Wohnbauten Die Belichtung von hochwertigen Wohn- oder Gewerbebauten durch das Flachdach ist eine Herausforderung: Auf funktionaler Ebene sind „klassische“ Lichtkuppeln eine überzeugende Lösung, doch optisch können sie die Wünsche nicht immer erfüllen. Das ändert sich mit dem neuen BEWILUX-Top-Flachglas. Um sich perfekt an unterschiedliche Nutzungsbedingungen oder bauliche Vorgaben anpassen zu können, ist das Flachdachfenster BEWILUX-Top-Flachglas in 14 Nenngrössen und sechs Verglasungsvarianten lieferbar. Das reicht bis hin zu einer Dreifachverglasung, die bezüglich Wärme- und Geräuschdämmung Massstäbe setzt. Individuelles Zubehör sorgt für noch mehr Komfort und Sicherheit.

Tageslichttechnik Lichtkuppeln | Lichtbänder | RWA-Technik

dauerhaft durchsturzsicher nach BG-Bau

Bewilux AG, Bösch 81, CH-6331 Hünenberg Tel. 041 740 55 70 | Fax 041 740 55 71 | info@bewilux.ch www.bewilux.ch


Ausklang

FUNDSTÜCKE Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? Warum nicht beides zugleich? Ein attraktiv eingerichteter Arbeitsplatz sorgt für schöne Stunden im Büro und lässt selbst öde Aufgaben zur Freude werden. Diese cleveren und originellen Stücke beflügeln die Motivation regelrecht — ob im Grossraumbüro oder in der Homeoffice-Ecke. TEXT Anna Ettlin

Auch Büro-Stauraum kann stilvoll sein, wie «Liva» zeigt. Der Mittelteil des Bigboards kann nach Wunsch mit Tablaren, Schubladen oder Registratur ausgestattet werden. www.wogg.ch

Wo ein ausgewachsener Schreibtisch keinen Platz findet, schreitet der Sekretär ein. «Nota» bietet Stauraum und Schreibfläche, die sich bei Bedarf zu einem kompakten Quader schliessen lassen. www.e15.com

Schlichter als «c.lamp» kann eine Schreibtischlampe kaum sein. Die Klemmleuchte besteht aus eloxiertem Aluminium und spendet energiesparendes LED-Licht. www.roomsafari.com

«Inkiostro» verbindet einen schlichten Vintage-Look mit modernen Akzenten. Dank zahlreicher Fächer und einem Leder-Einsatz ist der ansehnliche Schreibtisch auch noch äusserst nützlich. www.arketipo.com


SPECIFY THE RIGHT ONE FROM THE BEST.

ARCHITONIC.COM Architonic is the world’s leading research tool for the specification of premium architectural and design products. Our curated database currently provides information about more than 200‘000 products from 1‘300 brands and 6‘200 designers. 16 million architects, interior designers and design enthusiasts annually choose Architonic as their guide to the very best.


Ausklang Unser nächstes Heft

VORSCHAU Interkulturelles Wohnen Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg entstand das «Weltquartier » — ein Modellprojekt für interkulturelles Wohnen für mehr als 1700 Bewohner aus 30 Ländern. Die traditionelle Arbeitersiedlung wurde durch zwei Neubauten ergänzt, welche die baulichen Grundelemente des Bestandes aufnehmen, in den skulpturalen Kopfbaukörpern neu interpretieren und mit den Anforderungen an ein energetisch hoch effizientes Passivhaus verknüpfen.

Flexible Nutzung Nahe dem Bahnhof Rotkreuz / ZG wird das «Suurstoffi»-Areal zu einem Wohn- und Arbeitsquartier entwickelt. Im Ostteil wird mit dem Neubau S41 ein Abschluss der Nordflanke des bereits realisierten West-Areals gebildet. Die Schul- und Büronutzung des Neubaus ergänzen die bereits vorhandenen Wohn- und Büronutzungen des West-Areals. Die Stärke des architektonischen Konzeptes liegt in den flexiblen Nutzungsmöglichkeiten des Gebäudes, das Raum-Layout ermöglicht unterschiedliche Ausbauvarianten.

architektur + technik www.architektur-technik.ch 38. Jahrgang Herausgeberin B + L Verlags AG / ZH Steinwiesenstrasse 3 8952 Schlieren Telefon 044 733 39 99 Telefax 044 733 39 89 (Inserate) 044 733 39 91 (Redaktion) Verleger

Peter Boll

Geschäftsleitung Patrick Schmid (CEO) patrick.schmid@blverlag.ch Philipp Bitzer (COO) philipp.bitzer@blverlag.ch Redaktion Uwe Guntern uwe.guntern@blverlag.ch Christina Horisberger christina.horisberger@blverlag.ch Anna Ettlin anna.ettlin@blverlag.ch Marianne Kürsteiner marianne.kuersteiner@blverlag.ch Anzeigen Antje Jakob antje.jakob@blverlag.ch Reto Schnider reto.schnider@blverlag.ch Anzeigendisposition Denise Bucher denise.bucher@blverlag.ch Abonnentenservice Jasmin Elsener jasmin.elsener@blverlag.ch Layout Benjamin Rüdlinger benjamin.ruedlinger@blverlag.ch Anzeigenerstellung Nadja Walther nadja.walther@blverlag.ch Korrektorat Ullrich Noelle ullrich.noelle@blverlag.ch Druck AVD Goldach AG Sulzstrasse 10 — 12, 9403 Goldach / SG www.avd.ch Verkaufspreise 1 Jahr (12 Ausgaben): CHF 64.— 2 Jahre (24 Ausgaben): CHF 96.— Einzelheft: CHF 7.—, zuzüglich Porto WEMF / SW-Beglaubigung 2014 Total verbreitete Auflage: 7411 Exemplare Davon verkauft: 1928 Exemplare

Zertifiziert als Qualitäts-Publikation durch den Verband SCHWEIZER MEDIEN

Alle Rechte vorbehalten. Der Nachdruck von Artikeln ist nur mit schriftlicher Zustimmung der Redaktion und mit genauer Quellenangabe gestattet. Die mit Verfassernamen oder Initialen gezeichneten Veröffentlichungen geben die Auffassung der Autoren und nicht unbedingt der Redaktion wieder. Für unaufgefordert eingereichte Manuskripte und Bilder kann keine Haftung übernommen werden.

80

architektur + technik 5 | 2015


1-JAHRES-ABONNEMENT CHF 64.– 2-JAHRES-ABONNEMENT CHF 96.–

architektur + technik berichtet monatlich über das Baugeschehen. Aktuelle Mitteilungen, reich bebilderte Objektreportagen und Themenbeiträge geben eine umfassende Übersicht. facebook.com/architektur.technik

Bestellen Sie gleich unter

ch /abo architektur-technik.

Ein Magazin der B + L Verlags AG

Ja, von diesem attraktiven Angebot mache ich Gebrauch und bestelle:   

ein 1-Jahres-Abonnement der Zeitschrift architektur + technik (12 Ausgaben) zum Preis von CHF 64.– ein 2-Jahres-Abonnement der Zeitschrift architektur + technik (24 Ausgaben) zum Preis von CHF 96.– Ja, ich möchte architektur + technik kennenlernen und bestelle 2 Ausgaben kostenlos

(Alle Preise inkl. MwSt., Ausland plus Portokosten)

Firma Name

Vorname

Strasse/Nr.

PLZ /Ort

Telefon

E-Mail

Datum

Unterschrift

Coupon senden oder faxen an: B + L Verlags AG, Steinwiesenstrasse 3, 8952 Schlieren, Fax 044 733 39 89

5_2015


Gebäude: Theater- und Konzerthaus Kilden, Norwegen Architekt: ALA Architects

DACHCOM

GIBT DER ARCHITEKTUR IHR PROFIL

Jansen Bausysteme stehen weltweit für profilierte Lösungen aus Stahl, Edelstahl und Aluminium – für Fenster, Türen und Fassaden – und stellen höchste Ansprüche an Innovation, Qualität und Beständigkeit.

jansen.com

Architektur+Technik 05 2015  
Architektur+Technik 05 2015