Page 1

A U F Z U GNOTRUFTELEFON NRT 1 NT Der Nachfolger unseres seit Jahren erfolgreich eingesetzten Gerätes der Baureihe NRT 1. Nach kompletter Überarbeitung und Einführung neuester Technologie erfüllt dieses Gerät alle Anforderungen der EN81-28 bzw. EN81-70. Vielfältige Anschluss- und Programmiermöglichkeiten erlauben die bequeme Anpassung an alle gängigen Aufzugsanlagen.

LEISTUNGSMERKMALE: • Anschluss an analogen a/b Telefonanschluss, Haupt- oder Nebenstelle • Amtsgespeist, d.h. keine zusätzliche Stromversorgung notwendig • Impulswahl (IWV) oder Tonwahlverfahren (MFV) möglich • Eine Timerrufnummer mit max. 25 Stellen für zyklischen Selbsttest • Routineruf auf einer Telegärtner Leitzentrale aufschaltbar • Komfortable Gegensprechtechnik (Freisprechen) • Akustische und/oder optische Signalisierung eines Notrufes • Notruftaster als Öffner oder Schließer konfigurierbar • Mikrofon- und Lautsprecherpegel über tonwahlfähiges Telefon ferneinstellbar • Programmierbare Sprechzeitbegrenzung • Optional aktivierbarer Anrufschutz /Abhörschutz • Batteriegepufferte Echtzeituhr für Timer (Routineanrufe) • Programmierung der Wahlparameter durch Leitstand • Schaltausgänge zur Steuerung von Tableauanzeigen • Spannungs-Eingang zur Notruffilterung (Missbrauchserkennung) • Ereignisspeicher (mit Uhrzeit-/Datumsangabe) • Automatischer Leitungsabgleich für bestmögliche Sprechverbindung • Automatische Amtsfindung und Amtskennziffer für den Betrieb an Nebenstellenanlagen • Sprachaufzeichnung für Ansagetexte • Bis zu 4 Notrufnummern mit max. 25 Stellen • Freie Zuordnung der Notruf-/Timerziele: An Telefonanlage mit Ansagetexte, z.B. auf Hausmeister oder Pförtner An Telegärtner-Leitstände mit Datenprotokoll


TECHNISCHE DATEN: Fernmeldetechnische Daten: Speisespannung:

24 - 64 V DC

Speisestrom:

20 - 50 mA (Strombegrenzung)

Rufspannung:

32 - 75 V, 23 - 28 Hz oder 42 - 75 V, 50 Hz

Wahlverfahren:

IWV und MFV

Wahlimpulsverhältnis:

40/60 ms

Notrufsprechstellen: Anzahl Sprechstellen:

maximal 3

Art der Sprechstellen:

Telegärtner Sprechmodul SM1 oder DLS 1

Lautstärke:

regelbar in 31 Stufen (-14,5 bis 32 dB)

Ausgangsleistung:

max. 200 mW an 50 Ohm

Mikrofonempfindlichkeit:

regelbar in 4 Stufen (19, 25, 31 oder 37 dB)

Sonderfunktionen: Notruffilterung:

Eingang für eine Spannung zwischen 9 und 36 V AC/DC

Tableauansteuerung:

Jeweils zwei potenzialfreie Ausgänge, max. 30 V, 1A DC max. 125 V, 0,5 A AC

Timeranrufe:

täglich, 3-tägig, wöchentlich, Intervall

Allgemeine Daten: Betriebstemperatur:

0 - 40 °C

Abmessungen:

155 x 217 x 61 mm

Sprachansagen: Speicherung in batterieunterstütztem Speicher Ansagetext bis maximal 20 Sekunden Beruhigungstext bis maximal 5 Sekunden Endetext bis maximal 5 Sekunden Notrufnummer max. 4 Rufnummern zu je max. 25 Stellen Servicenummer 1 Rufnummer mit max. 25 Stellen Anwahlversuche max. 12

Bezeichnung NRT 1 NT Sprechmodul SM 1 Mikrofon MK 1 Systemkabel 3 m Tableau- Anschlusskabel Nottaster Sprechstelle DLS 1 PRG 100

optional optional optional optional

Bestellnummer 60 1230 60 1404 60 1403 60 1402 60 1447 60 1450 60 1421 60 1700

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Rufnummern:


A U F Z U GNOTRUFTELEFON NRT 2 NT Ein kompaktes Notruftelefon, bei dem nur die wichtigsten und gesetzlich notwendigen Funktionen vorhanden sind. Dadurch verfügt das Gerät über nur wenige Anschlüsse, womit sich die Installationszeit beträchtlich verringert.

LEISTUNGSMERKMALE: • Anschluss an analogen a/b Telefonanschluss, Haupt- oder Nebenstelle • Amtsgespeist, d.h. keine zusätzliche Stromversorgung notwendig • Impulswahl (IWV) oder Tonwahlverfahren (MFV) möglich • Eine Timerrufnummer mit max. 25 Stellen für zyklischen Selbsttest • Routineruf auf einer Telegärtner Leitzentrale aufschaltbar • Komfortable Gegensprechtechnik (Freisprechen) • Akustische und/oder optische Signalisierung eines Notrufes • Notruftaster als Öffner oder Schließer konfigurierbar • Mikrofon- und Lautsprecherpegel über tonwahlfähiges Telefon ferneinstellbar • Programmierbare Sprechzeitbegrenzung • Optional aktivierbarer Anrufschutz /Abhörschutz • Batteriegepufferte Echtzeituhr für Timer (Routineanrufe) • Programmierung der Wahlparameter durch Leitstand • Schaltausgänge zur Steuerung von Tableauanzeigen • Spannungs-Eingang zur Notruffilterung (Missbrauchserkennung) • Ereignisspeicher (mit Uhrzeit-/Datumsangabe) • Automatischer Leitungsabgleich für bestmögliche Sprechverbindung • Zwei Notrufnummern für Aufschaltung auf Leitstand • Eine eingebaute interne Sprechstelle, sowie eine Kabinensprechstelle möglich • Interner Lautsprecher als Zentrallautsprecher verwendbar, d.h. Einsparung der Montage eines Lautsprechermoduls in der Kabine


TECHNISCHE DATEN: Fernmeldetechnische Daten: Speisespannung:

24 - 64 V DC

Speisestrom:

20 - 50 mA (Strombegrenzung)

Rufspannung:

32 - 75 V, 23 - 28 Hz oder 42 - 75 V, 50 Hz

Wahlverfahren:

IWV und MFV

Wahlimpulsverhältnis:

40/60 ms

Notrufsprechstellen: Anzahl Sprechstellen:

eine interne sowie eine externe

Art der Sprechstellen:

Telegärtner Sprechmodul SM1 oder DLS 1

Lautstärke:

regelbar in 31 Stufen (-14,5 bis 32 dB)

Ausgangsleistung:

max. 200 mW an 50 Ohm

Mikrofonempfindlichkeit:

regelbar in 4 Stufen (19, 25, 31 oder 37 dB)

Sonderfunktionen: Notruffilterung:

Eingang für eine Spannung zwischen 9 und 36 V AC/DC

Tableauansteuerung:

Jeweils zwei potenzialfreie Ausgänge, max. 30 V, 1A DC max. 125 V, 0,5A AC

Timeranrufe:

täglich, 3-tägig, wöchentlich, Intervall

Allgemeine Daten: Betriebstemperatur:

0 - 40 °C

Abmessungen:

155 x 217 x 61 mm

Rufnummern:

Bezeichnung NRT 2 NT Amtskabel Sprechmodul SM 1 Mikrofon MK 1 Systemkabel 3 m Tableau- Anschlusskabel Nottaster Sprechstelle DLS 1 PRG 100

optional optional optional optional optional optional optional optional

Bestellnummer 60 1550 60 1521 60 1404 60 1403 60 1402 60 1447 60 1450 60 1421 60 1700

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Notrufnummer max. 2 Rufnummern zu je max. 25 Stellen Servicenummer 1 Rufnummer mit max. 25 Stellen Anwahlversuche max. 12


A U F Z U GNOTRUFTELEFON NRT 3 NT Das Notruftelefon NRT 3 NT bietet mit verschiedenen Erweiterungsmodulen die Möglichkeit, den Leistungsumfang über den Notruf nach EN81-28 und EN81-70 hinaus zu vergrößern. Dabei verhält sich der Notruf selbst wie beim Notruftelefon NRT 1 NT. Es stehen folgende Erweiterungsmodule zur Verfügung: - I/O-Modul mit drei Spannungseingängen und zwei Schaltausgängen, hierzu ist ein DC/DC-Wandler- Modul für eine Fremdversorgung notwendig. - VM-Modul mit Verstärker, welcher mithilfe einer Fremdversorgung die Lautstärke erhöht. - IV-Modul mit vier Spannungseingängen, welche intern zu drei Meldungen verknüpft übertragen werden, oftmals in Verbindung mit der Lichtstromerfassung LF 02 eingesetzt. Alle Meldungen können komfortabel am Leitstand empfangen werden, die Ausgänge lassen sich vom Leitstand aus bedienen. LEISTUNGSMERKMALE: • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Anschluss an analogen a/b Telefonanschluss, Haupt- oder Nebenstelle Notruffunktion amtsgespeist, d.h. keine externe Stromversorgung für Notrufbetrieb notwendig Impulswahl (IWV) oder Tonwahlverfahren (MFV) möglich Automatische Amtsfindung und Amtskennziffer für den Betrieb an Nebenstellenanlagen Bis zu 4 Notrufnummern mit max. 25 Stellen 1 Timerrufnummer Freie Zuordnung der Notruf/Timerziele: An Telefone mit Ansagetexte, an Telegärtner-Leitstände mit Datenprotokoll Komfortable Gegensprechtechnik (Freisprechen) Maximal 3 Sprechstellen möglich (Dach, Kabine, Kabinenunterseite) Akustische und/oder optische Signalisierung eines Notrufs möglich Notruftaster als Öffner oder Schließer konfigurierbar Mikrofon- und Lautsprecherpegel über tonwahlfähiges Telefon einstellbar Programmierbare Sprechzeitbegrenzung Optional aktivierbarer Anrufschutz/Abhörschutz Batteriegepufferte Echtzeituhr für Timer (Routineanrufe) Programmierung der Wahlparameter durch Leitstand und/oder Telefon und/oder Programmiergerät PRG 100 Digitale Sprachaufzeichnung für Ansagetexte Schaltausgänge zur Steuerung von Tableauanzeigen Spannungs-Eingang zur Notruffilterung (Diskriminator) Ereignisspeicher (mit Uhrzeit-/Datumsangabe) Automatischer Leitungsabgleich für bestmögliche Sprechverbindung


TECHNISCHE DATEN: Fernmeldetechnische Daten: Speisespannung Speisestrom Rufspannung Wahlverfahren Wahlimpulsverhältnis Notrufnummer Technikrufnummer Servicerufnummer Anwahlversuche

24 – 64 V DC 20 – 50 mA (Strombegrenzt) 32 – 75 V, 23 – 28 Hz oder 42 – 75 V, 50 Hz IWV und MFV 40/60 ms max. 4 Rufnummern zu je max. 25 Stellen 2 Rufnummern mit max. 25 Stellen 1 Rufnummer mit max. 25 Stellen max. 12

Notrufsprechstellen: Anzahl Sprechstellen Art der Sprechstelle Lautstärke Ausgangsleistung Mikrofonempfindlichkeit

maximal 3 Telegärtner Sprechmodul SM1 oder Sprechstelle DLS1 regelbar in 31 Stufen in 1.5 dB-Schritten (-14.5 bis 32 dB) max. 200 mW an 50 Ohm regelbar in 4 Stufen (19, 25, 31 oder 37 dB)

Sonderfunktionen: Notruffilterung Tableauansteuerung Timeranrufe

Eingang für eine Spannung von 12 bis 36 V AC/DC Jeweils zwei potentialfreie Ausgänge, max. 30 V, 1 A DC oder max. 125 V, 0,5 A AC täglich, 3-tägig, wöchentlich, monatlich, intervall

Sprachansagen Speicherung Ansagetext Beruhigungstext Endetext

digital in batterieunterstütztem Speicher bis maximal 20 Sekunden bis maximal 5 Sekunden bis maximal 5 Sekunden

Allgemeine Daten:

Bezeichnung NRT 3 NT Systemkabel 3 m Mikrofon MK 1 Sprechmodul SM 1 Tableau- Anschlusskabel Nottaster DC/DC- Wandler optional IO-Modul optional VM-Modul optional IV-Modul optional

0 – 40 °C (155 x 217 x 61) mm

Bestellnummer 60 1350 60 1402 60 1403 60 1404 60 1447 60 1469 60 1301 60 1302 60 1303 60 1304

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Betriebstemperatur Abmessungen


Aufzugnotruftelefon  

Der Nachfolger unseres seit Jahren erfolgreich eingesetzten Gerätes der Baureihe NRT 1. Nach kompletter Überarbeitung und Einführung neueste...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you