Page 1


Inhalt 003 Bilder

026  Blixxgirl „Caro“

004 KinoNeuvorstellungen

032 Events

010 Videothek

044 Locations

016 Games

046 Infos & Impressum

018 Aupair Reisebericht 030 MIAS Kolumne

2

Blixxmag Mai 2k12


3


Videothek Hell ab 26. April 2012 / Genre: Abenteuer Seitdem die Strahlkraft der Sonne zugenommen hat, ist die Erde ein verdörrter Ort geworden. Nur wenige Überlebende sind verblieben, die sich gegen die Sonnenstrahlen schützen und deren Leben von der Suche nach Wasser und Benzin bestimmt ist. Dazu gehört die Zweckgemeinschaft von Phillip und den Schwestern Marie und Leonie. Auf dem Weg in die Berge, wo es Leben geben soll, lesen sie Tom auf, ohne sich sicher sein zu können, dass er ihnen wohl gesonnen ist. Als sie in einen Hinterhalt geraten, beginnt der Kampf. Mit einem aufregenden und packenden Endzeitthriller gibt Tim Fehlbaum ein fulminantes Langfilmdebüt. Konsequent lotet er die Spannungsmöglichkeiten seiner aufs Wesentliche reduzierten Geschichte aus, die er in einer visuell überzeugenden Welt ohne Leben angesiedelt hat. Hannah Herzsprung, Lars Eidinger und Stipe Erceg sind stark in diesem aufwühlenden Szenario, das sich im Verlauf unmerklich zum Horrorschocker wandelt und mehr überzeugt, als es vergleichbare US-Filme wie „The Road“ getan haben.

Texas Killing Fields ab 07. Mai 2012 / Genre: Thriller In einem Sumpfgebiet nahe einer kleinen texanischen Stadt werden wiederholt übel zugerichtete Frauenkörper entdeckt. Detective Heigh, frisch in die Gegend versetzt aus New York, nimmt die Angelegenheit bald persönlich, während sich sein jüngerer Partner, ein Local, aus ebenso persönlichen Gründen kaum für die Fälle außerhalb seines Hoheitsgebietes zu interessieren scheint. Ein junges Mädchen, dessen Mutter sich als Dorfprostituierte betätigt, bringt die Männer auf eine Spur. Da nimmt der Killer die Ermittler ins Visier. Im Süden von Texas nahe der Golfküste gibt es tatsächlich eine Gegend, wo in den vergangenen Jahrzehnten unterschiedliche Mörder bevorzugt Damenleichen ablegten. Drum herum nun strickt Ami Mann, die Tochter des Regisseurs Michael Mann („Heat“), stilvoll und atmosphärisch dicht diesen düsteren Killerthriller, der durch seine originelle Cop-Buddy-Geschichte an Unterhaltungswert und durch die Teilnahme von „Kick-Ass“-Kampfgirlie Chloe Moretz an kommerziellem Appeal gewinnt.

Bilder & Texte von www.world-of-video.de

8

Blixxmag Mai 2k12


World of Video 39576 Stendal - Stadtseeallee 1 Mo-Fr 11-23 Uhr Sa 10-23 Uhr So 14-21 Uhr


Videothek Anonymus Filmstart: 03. April 2012 / Genre: Horror Seit Jahrzehnten regiert Queen Elizabeth I in England. Wie aus dem Nichts reift Schauspieler William Shakespeare zum Theaterautor, der mit seinen Stücken die menschliche Natur wie auch die politische Situation im Land spiegelt und damit das Volk begeistert. Nur wenige wissen, dass der Earl of Oxford, Erzfeind von Elizabeths intrigantem Berater, der eigentliche Verfasser dieser Werke ist. Aufgrund seiner Stellung darf sich Oxford nicht als Autor outen, doch das bleibt nicht die einzige Tragödie im Leben des Aristokraten. Wie schon bei „Der Patriot“ greift Roland Emmerich bei seinem in Babelsberg gedrehten Lieblingsprojekt auf ein Skript eines Fremdautors zurück. Das Resultat ist sein bester Film, ein wild spekulierendes Drama über ein geheimes Künstlerleben, das in Figuren, Charakterbeschreibungen und Emotionen Shakespeares Tragödien spiegelt. Die zu erwartenden Debatten über Fakt und Fiktion werden für Aufmerksamkeit, die optische Gestaltung und Dramaturgie für Emmerichs Anerkennung jenseits eines Meister des Spektakels sorgen.

Mission Impossible Filmstart: 14. Mai 2012 / Genre: Aktion Bei einem Einsatz des IMF im Kreml kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall: Team-Anführer Ethan Hunt wird Zeuge eines verheerenden Bombenattentats, das der IMF in die Schuhe geschoben wird. Die Regierung verleugnet die Elite-Abteilung und initiiert das Phantom-Protokoll, ihr einziger Kontakt zur Kommandostruktur wird ermordet. Mit seinen Leuten geht Ethan in den Untergrund, um auf eigene Faust den Drahtzieher zu stellen. Die Spur führt nach Dubai, wo sie dem undurchschaubaren Hendricks auf die Schliche kommen. Fünf Jahre nach dem letzten Einsatz der IMF kehrt Tom Cruise mit einem neuen Team zur vierten unmöglichen Mission zurück, die auch als Reboot verstanden werden will. An Schauplätzen in Kanada, Indien, Prag und - in einer spektakulären Sequenz Dubai gedreht, übernahm Pixars bester Filmemacher Brad Bird („Ratatouille“, „Die Unglaublichen“) in seiner ersten Realfilmarbeit die Regie und unterzieht das Franchise einer spektakulären Verjüngungskur.

10

Blixxmag Mai 2k12


Intruders Filmstart: 24. Mai 2012 / Genre: Horror Nach einem schrecklichen Erlebnis, dem nächtlichen Eindringen einer vermummten Kreatur in sein Zimmer, ist ein Junge traumatisiert, spricht nie wieder über das Wesen, das ihm sein Gesicht entreißen wollte. Viele Jahre später taucht die Erscheinung in einer englischen Reihenhaussiedlung wieder auf, terrorisiert ein junges Mädchen und löst bei ihrem besorgten Vater Erinnerungen aus, die er längst begraben hatte. So muss er sich einem Phantom stellen, das sich im Dunkeln und Halbschatten mit eisiger Präsenz manifestiert. Nach seiner Franchisefortsetzung „28 Weeks Later“ überzeugt Regisseur Juan Carlos Fresnadillo auch mit einem Gruselfilm, der mit den Grenzen zwischen Realität und Vorstellung wie auch mit Urängsten spielt. Nach einer intensiven Eingangssequenz hält der Film das Spannungsniveau hoch und garantiert mit gut dosiertem, auf Gewaltexzesse verzichtendem Schrecken GänsehautFeeling pur. Nach „The Others“ und „Das Waisenhaus“ ist „Intruders“ erneuter Qualitätsbeweis des spanischen Horrorfilms.

Die Muppets Filmstart: 19. April 2012 / Genre: Komödie Walter ist der größte Fan der Muppets. Dass er selbst eine Puppe ist, blieb ihm und seinem großen Bruder Gary nicht verborgen, mit dem er, zum Leidwesen von Garys Freundin Amy, die meiste Zeit verbringt. Als ein Ölbaron den finsteren Plan schmiedet, das alte Studio der Muppets abzureißen, kommt Walters große Chance. Endlich kann er seine Idole nicht nur kennenlernen, sondern sie nach langer Trennung sogar wiedervereinen, um gemeinsam ihre Vergangenheit zu bewahren und ihnen vielleicht sogar eine Zukunft zu ermöglichen. Für den ersten Muppets-Film seit 1989 schrieb Jason Segel mit am Skript, ließ sich auch die Hauptrolle nicht nehmen. Das Ergebnis ist ein Film mit großem Herz und Spaßfaktor, einfach im Plot, aber aufwendig in seinen Musicalsequenzen, die an Judy Garlands Erfolge der Dreißigerjahre erinnern. Neben schrägen Coverversionen alter Hits gibt es gute neue Songs in diesem Film zu hören, der an vergangene Zeiten erinnert, aber vergnüglich genug ist, um den Muppets auch eine Zukunft zu geben.

11


Galerie

14

Blixxmag Mai 2k12


30. April 2012 - Tanz in den Mai bei der Feuerwehr in Stendal Hallo liebe Leser, wir, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hansestadt Stendal und die Mitglieder des Vereins zur Förderung der FF Stendal, laden Sie recht herzlich am 30.04. zum „Tanz in den Mai“ und am 01.05. zum „Tag der offenen Tür“ in die Von-Schill-Str. 3 in Stendal ein (hinter dem Amtsgericht, in der Nähe vom Stadtseebahnhof). Mit heiteren Liedern der Kinder des Kindergartens „Nordspatzen“ beim Aufrichten des Maibaums fällt um 19.00 Uhr der Startschuss zu unserer traditionellen „Tanz in den Mai “– Party. Es erwartet Sie ein geselliger Abend mit viel Spaß. Lassen Sie uns zusammen, Sie liebe Leser, unsere Kameraden und Vereinsmitglieder, in den Mai feiern. Für Ihr leibliches Wohl ist mit Schwein am Spieß, Gutem vom Grill, Waffeln und vielem mehr gesorgt. Damit es nicht zu trocken wird, bieten wir auch wieder eine ausreichende Vielfalt an unserem Bierwagen. Was wäre ein „Tanz in den Mai“ ohne Musik? Nichts! Deshalb hat die Diskothek FM 112 den passenden Sound, um die Party richtig in Gang zu bringen. Unsere Frühaufsteher erwartet am 01. Mai ab 10.00 Uhr der „Tag der offenen Tür“. Beim traditionellen Zapfenstreich zeichnen unser Oberbürgermeister Klaus

Schmotz und der Stadtwehrleiter Kamerad Geffers unsere bzw. Ihre Feuerwehrkameraden für ihre geleistet Arbeit aus und ehren das freiwillige Engagement. Anschließend haben Sie die Chance, sich die Technik der Feuerwehr zeigen zu lassen, sie in die Hand zu nehmen und ihren Einsatz von den großen und kleinen Kameraden bei verschiedenen Vorführungen zu erleben. Haben Sie schon einmal einen Feuerlöscher benutzt? Nein? Kommen Sie vorbei und versuchen Sie es. Keine Angst, es ist kinderleicht, die Kinder- und Jugendfeuerwehr erbringt den Beweis. Da so ein erlebnisreicher Tag hungrig macht, bieten wir Ihnen neben Grillgut und frischen Getränken eine herzhafte Erbsensuppe, wohlschmeckenden Kuchen und Waffeln. Leider geht jeder schöne Tag und jede schöne Party einmal zu Ende... aber es ist ja kein Ende auf Dauer. Wir feiern am 27.10.2012 unser 140jähriges Jubiläum, zu dem ich Sie hiermit schon einmal einladen darf. Wir sehen uns dann am 30.04.2012! Ihr Fördervereinsvorsitzender Andreas Hörnke

15


waren. Mittlerweile habe ich nun einen neuen Mann an meiner Seite, der – welch unrühmlicher Zufall – ebenso dem Diablofieber erlegen ist. An einem schönen Wochenende im April ging für ihn dann endlich einmal kurz die Sonne auf: Die Diablo-3-Beta wurde öffentlich gemacht. Serverbelastungstest. Und da ich selbst mangels Erfahrung mit den Vorgängern und vor allem auch mangels Begeisterung für die Serie im Allgemeinen, kaum imstande bin, diesem Spiel den nötigen Respekt zu zollen, so lehne ich meine folgenden vorresümierenden Worte an das, was ich aus seinem Munde vernahm. Nun, ein Problem sehe auch ich mit meinem Schieleauge sofort: Die Server waren während der Betatestphase nur selten zu erreichen. Als ob es nicht abzusehen gewesen wäre. Das Skillsystem scheint auf den ersten Blick wesentlich simpler als im Vorgänger. Beim Level-UP nimmt einem das Spiel so ziemlich jede Freiheit, selbst zu entscheiden. Ein Mist. Motivation zum nächsten Aufstieg? Fehlanzeige. So jedenfalls empfinde ich mit meinem minderwertigen DiabloErfahrungsschatz das Ganze. Was mir etwas sauer aufstößt, ist das neu eingeführte Auktionshaus, in dem Spieler ihr echtes Geld in Diverses investieren können. Klingt für meinen Geschmack zu sehr nach langfristiger Abzocke.

Unlogisch und ein wenig nervig erscheint bisweilen die Tatsache, dass der Schaden, den wir mit Gebrauch unserer Skills verursachen, offenbar immer von der ausgerüsteten Waffe abhängig ist. Und dabei ist es vollkommen egal, ob wir diese Waffe überhaupt benutzen oder nicht. Komisch. Die Grafik ist – und da sind wir uns beide einig – in Ordnung. Sicherlich reicht sie bei weitem nicht an die derzeitigen Marktführer in Sachen Optik heran. Aber welcher Diablozocker sollte sich daran tatsächlich stören? Schick sieht es aus. Und braucht man für echtes Diablofeeling denn wirklich 100pro Grafik? Nope, vielmehr ist es doch dieser verwaschene, leicht dreckige Comicstyle, der seit jeher einen Teil des Charmes der Reihe ausmacht. Detailliert ist die Welt auf jeden Fall – was bei einer derart langen Produktionszeit auch nicht anders zu erwarten war. Noch ein paar Worte zur Story: Sie scheint vielversprechend. Das dürfte genügen. Fazit: Eine leichte Verbesserung, so mein Liebster nach anderthalb Stunden angeregten, aufgeregten und erregten Spielens. Zu einfach? Vielleicht auch nur am Anfang. Definitiv fest steht: Release ist (bzw. für euch: war) der 15. Mai. Gespannt bin ich in Bezug auf dieses Datum vor allem darauf, ob ich meinen Schatz in den Folgetagen und –Wochen überhaupt noch zu Gesicht bekommen werde ;)

17


Kinect Star Wars (Xbox 360-exklusiv, Kinect natürlich erforderlich) Leider wartet die Leidenschaftszockergemeinde, die einen Kinectsensor ihr Eigen nennen darf, bisher immer noch vergeblich auf ein ECHTES Spiel mit Selfremote-Feeling, wie ich es so gern bezeichne. Es muss doch jenseits vom ekligschnuffeligen Kinectimals noch etwas anderes geben! Etwas für uns! Für uns wahre Zocker! Wozu haben wir uns dieses Ding überhaupt gekauft?! Bewegungssteuerung. Dass ich nicht lache. Einen neuen Lichtblick erhoffte ich mir von der Star Wars Edition für Kinect. Per Handbewegung, ohne Controller, ein Lichtschwert zu schwingen – auf den ersten Blick keine schlechte Idee. Doch leider stellte sich schnell heraus, dass eben nicht mehr ist als das… Eine gute Idee. Denn Kinect Star Wars ist nichts weiter als eine Ansammlung hirn- und herzloser Minigames im Stile der Wii. Was für Kinder. Nichts für uns Erwachsene. Im Gegenteil: Einem echten Star Wars-Fan dürfte die Sci-Fi-Seele nach drei Minuten des Spielens brennen. Wabernd vor Hass wird sie eure Eingeweide fressen und in euer Gehirn kotzen. Das für mich und mein Star-Wars-Fangirl-Herz Schlimmste ist zweifelsohne der Tanzmodus. Hier tanzt man (stark bleiben jetzt, liebe Fans!) mal als Han Solo oder auch als Storm Trooper zu Lady Gaga-Songs, deren Texte auf das filmische Epos abgestimmt sind. In die Hände klatschende, das Tanzbein schwingende Storm Trooper! Die Elite des Bösen! Unfassbar. Eine Respektlosigkeit sonder gleichen. Nun, beruhig dich, Antje, alles wird gut. Absolut lachhaft auch das Minigame, das für mich zuvor am vielversprechendsten schien. Der Rennmodus, ganz im Zeichen von Episode

18

1. Nebenbei gesagt das einzig Gute an Episode 1. Aber lassen wir das. Und genau bei diesem Minigame verkackt die Steuerung am heftigsten. Man stelle sich vor: Du nimmst die Körperhaltung ein, als würdest du selbst lenken. Das Rennen beginnt und du lenkst. Bald schon merkst du, dass du eigentlich gar nichts machen musst. Selbst, wenn du jegliche Bewegung vermeidest, quasi vollkommen erstarrst, schwebst du schlechtesten falls als Zweitplatzierter über die Ziellinie. Absolut unpornös. Neben der Banalität der Minigames ist nämlich genau das das größte Manko an der Sache: Die fehlende Präzision. Mit seiner widerwärtigen Mixtur aus jener Zutat und der langsamsten Reaktionsgeschwindigkeit seit Winnie the Pooh, raubt einem dieses Spiel alsbald jegliche Motivation. Wenn ich meinen Arm schwinge „SCHWIIIINGSCHWING-SCHWING!“, dann möchte ich nicht anderthalb Sekunden warten müssen, ehe ich das akustische, korrespondierende „WROOMSWOOSH-WROOM!“ aus meinem Lautsprecher vernehmen darf. Von der Grafik will ich hier eigentlich gar nicht erst anfangen. Sie ist schlicht und einfach nicht erwähnenswert. Sie kratzt. Sie stinkt. Sie klebt. So wie das Spiel an sich. Sowas kann ich auf der Wii auch haben. Auch die Synchronstimmen sind, naja, sagen wir mal nicht stimmig. Alles in allem eine weitere Kinect-Pleite. Schade, denn Star Wars bietet m.E. immer Potential für spannende Unterhaltung. Sowie Kinect eigentlich ebenfalls großes schaffen könnte. Beides zusammen sollte eigentlich ein Garant für eine tolle Spielerfahrung sein. In diesem Fall hapert es aber an allen Ecken und Kanten, vor allem jedoch an Herz, Liebe und einem angemessenen Sinn für Details. (aw)

Blixxmag Mai 2k12


19


Der Zwölfte Monat in den Staaten Aupair in den USA Part Twelve

EIN JAHR AMERICA!!!

Ich hab es geschafft, ich habe mein Auslandsjahr erfolgreich überstanden. Und finde, dass es noch viel zu früh ist, um jetzt schon heimzugehen, also bleib ich einfach noch ein bisschen. Die Entscheidung zu verlängern, ist mir nicht so einfach gefallen. Aber jetzt hab ich auch gemerkt, dass es noch viel zu früh gewesen wäre, um nach Hause zu gehen. Das Wetter hier ist unglaublich. Wir haben jeden Tag mindestens über 20° C, aber meistens sogar an die 30° ran, was sich eigentlich schon sehr nach Sommer anfühlt. Dank der lieben Sonne ist auch alles fleißig am Blühen und auch die Kirschblüten in D. C., was jedes Jahr ein Riesenspektakel ist. Am Anfang des Monats war die Mutter meiner Scott’schen Freundin hier, und

20

als Gastgeschenk gab es denn von den Gasteltern eine Tour mit einer Limousine und jede Menge Prosecco. Die Fahrt ging einmal durch Washington D.C. mit Halt an den ganzen Sehenswürdigkeiten. Es war super cool und hat riesigen Spaß gemacht. Dann sind wir mal wieder übers Wochenende an die Niagarafälle gefahren, wobei wir nicht bedacht hatten, dass es da ja etwas kälter ist als hier. Somit waren wir dann für ganze dreißig Minuten an den Fällen, Bootstour war nicht (wegen zu kalt) und auch alles andere nicht (wegen zu kalt). Also wollten wir das beste aus dem Wochenende machen und wenigstens ordentlich ausgehen. Bei den Vorbereitungen für unseren Abend sind wir in so einen Kiosk, um Becher und alles, was man so braucht, zu besorgen, als plötzlich ein Typ den anderen gegen die Glastür schlägt

Blixxmag Mai 2k12


und wir, wie wir so sind, schreiend zurück zum Auto rennen und uns alle anschauen wie so Großstädter, die noch nie ’ne waschechte Schlägerei gesehen haben. Was bewundernswert war: die Polizei war genauso schnell da wie wir am Auto waren. Nach dem überstandenen Schock haben wir uns dann zurück in unser “super tolles” Hostel gemacht und uns ein paar Drinks gegönnt. Dann haben wir uns ein Taxi gegriffen. Der Fahrer fuhr uns zum “in”-Club der Stadt, der sich “the Bakery” nannte, da wussten wir dann auch Bescheid, in diesem Dorf is einfach mal überhaupt nichts los. Völlig deprimiert sind wir dann zurück. Das war denn auch definitiv das letzte Mal, dass ich an den Niagarafällen war. Dann sind diesen Monat auch alle meine Freunde von der Orientation abgereist, was schon irgendwie ein komisches Gefühl war.

Die Lisa, die in Chicago gewohnt hat, kam am Ende ihres Reisemonats noch bei mir in D. C. vorbei, und wir haben ein Wochenende Hardcore-Sightseeing gemacht. Und traurig, aber wahr: ich hab einige Sachen entdeckt, die ich vorher noch nie gesehen hatte, wie das “world war II memorial”, was schon sehr beeindruckend ist. Nach dem Goodbye zu ihr ging’s dann auch weiter, denn nur ein Wochenende später war auch schon wieder St.-Patricks-Day, ein scott’scher Feiertag, der hier sehr groß gefeiert wird. In komplett Grün und überall mit Kleeblättern geschmückt, ging’s dann auf die Piste. Wir hatten super viel Spaß, und das beste waren dann noch die Schnurrbärte im angesagten Grün. ;) So, das war es dann auch erst mal wieder von mir. Bis dann, Eure Kay

21


Galerie

22

Blixxmag Mai 2k12


23


Stefanie


Galerie

26

Blixxmag Mai 2k12


27


Jazz im Theater 15. Mai im TdA kleines Haus um 19:30 Uhr

Die Vorband:

Linda und Phil zelebrieren Gitarre und Geige im Duett! Mit frischen Arrangements alter Klassiker, aber auch eigenen Stücken verzaubern Phil Wiechert und Linda Gossmann auf charmante Weise jeden Freund handgemachter Musik. Indem sie viele verschiedene Spieltechniken von Fingerstyle bis Flatpicking und Zupfen bis Streichen miteinander verknüpfen, schöpfen der Gitarrist und die Geigerin die volle musikalische Bandbreite ihrer Instrumente aus. So können sie auch im Duett ihrem Drang zu Gypsy-Swing, Tango, Klezmer und sogar Klassik nachgeben. Nicht einmal dem Studentenalter entwachsen, können beide schon auf ein beeindruckend reiches musikalisches Schaffen verweisen. Phil studiert bei Prof. Thomas Fellow und Prof. Ralf Beutler an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden das Fach Akustische Gitarre (Weltmusik). In den Jahren 2009 (im Duo „Freaky Fingers“ mit Frank Schlüter) und 2007 (im Duo mit Jakob Meilicke) bekam er beim

30

Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ in SachsenAnhalt den ersten Preis zugesprochen, beim zweiten Mal sogar mit einer Weiterleitung zur Bundesbegegnung, bei der es einen dritten Preis gab. Mehrere Spielzeiten wirkte er als Orchestermusiker am Theater der Altmark in Stendal. Zudem komponierte er bislang vier Filmmusiken für Produktionen von ‘Balian Films’. Der Lions-Club förderte sein Talent 2007 mit einem Stipendium für das Georg-Philipp-TelemannKonservatorium in Magdeburg. Linda studiert Klassische Violine bei Prof. Gernot Süßmuth an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Am Theater der Altmark fungierte sie über viele Jahre als Konzertmeisterin. Als Solistin des Jugendkammerorchesters Prenzlauer Berg und Mitglied des Weimarer Hochschulorchesters führten Konzertreisen sie unter anderem nach Israel und in die Schweiz. Telefonische Reservierung 03931.635 777 + 635 6 Mo-Fr 07:30 Uhr bis 20:00 Uhr Sa 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr Blixxmag Mai 2k12


Die Hauptband:

Ein Fall für Zwei: Richard Smith und Julie Adams bringen FingerstyleGitarre und Cello zusammen. Die nackte Wahrheit akustischer Musik präsentieren Richard Smith und Julie Adams bei ihren stets viel umjubelten Konzerten. Der Fingerstyle-Gitarrist und die Cellistin aus Nashville brauchen kein großes Brimborium. Sie begeistern allein mit ihrem Charme und ihrer Virtuosität. Mal in atemberaubender Rasanz, mal mit überschäumender Freude und manchmal auch in elegischer Schwere durchmessen sie ein weites Feld musikalischer Stile: von Bach bis Beatles, von Scott-Joplin-Rags über amerikanische Märsche bis zu Bluegrass und Country in der Tradition von Chet Atkins und Jerry Reed, von Jazz-Standards bis Django-Reinhardt-Swing – gelegentlich auch noch gewürzt mit Gesang im Duett. Der gebürtige Engländer Richard Smith gilt als einer der besten Fingerstyle-Gitarristen unserer Zeit. Scheinbar mühelos sog er schon als Fünfjähriger die Lieder in sich auf. Heute interpretiert er sie mit allen zehn Fingern, spielt gleichzeitig Bass, Melodie und Rhythmus und wechselt so flüssig zwischen Fingerpicking und Flatpicking wie kaum ein Zweiter. Sein musikalischer Geschmack und seine technische Überlegenheit haben Richard Smith zahlreiche Auszeichnungen und die Bewunderung auch vieler Kollegen eingebracht. „Der verblüffendste Kerl, den ich an der Gitarre kenne“, lobte ihn die CountryIkone Chet Atkins. „Er kann alles spielen, was ich kann, nur besser.“ Mit Größen von Joe Pass über Biréli Lagrène bis Les Paul hat er schon die Bühne geteilt, und Weltstar Tommy Emmanuel zählt ihn zu seinen liebsten Duett-Partnern. „Wer mein Gitarrenspiel mag“, sagt der Australier, „der sollte erst einmal Richard Smith hören. Er ist der Weltmeister!“ Während ihr Mann Autodidakt ist, bringt Julie Adams eine klassische Ausbildung in das Duo ein. Nach ihren Lehrjahren am Konservatorium von Cincinnati hat sie die engen stilistischen Grenzen jedoch bald überwunden. Als Studio-Musikerin wirkte sie sowohl an Top-Ten-Alben wie an bedeutenden Filmmusiken

mit, etwa dem Soundtrack des Welterfolgs „Bridget Jones“ im Jahr 2001 oder dem Grammy-Gewinner „Beautiful Dreamer: the songs of Stephen Foster“ im Jahr 2003. „Julie Adams‘ ausdrucksvolle Cello-Soli verdienen eine besondere Erwähnung“, befand der legendäre Kritiker des Magazins „The New Yorker“, Andrew Porter, nach einem Konzert. Gemeinsam erzeugen Richard Smith und Julie Adams schon fast die Illusion eines Orchesters. Dank ausgeklügelter Arrangements entlocken sie ihren Instrumenten ganze Klangwelten. Dabei wechseln sie sich mit Melodien und Basslinien ab, garnieren sie mit raffinierten Harmonien – und flirten wie zwei Verliebte im Konzertsaal.


Eventkalender Montag 30 IndustriestraSSe 30 Open Air Tagflug zum 1. Mai Billardfabrik ab 19.00 Uhr geöffnet- HEFEABEND Cocktailbar Schwarzer Adler Ladies Day: Specials auf Cocktails für Lady´s Coffee Inn Würfelabend: Würfel deinen Rabatt (10-30% auf alle Getränke von 18 bis 21 Uhr) Freiwillige Feuerwehr Stendal - Maifeuer Ab 19 Uhr auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Stendal mit Livemusik und jede Menge Überraschungen. Für die ganze Familie

>>>Monat Mai<<<

Dienstag 01   Billardfabrik Cocktail Night Cocktailbar Schwarzer Adler Caipi Night Coffee Inn Cocktail Night: bis zu 50% Rabatt auf alle Cocktails (20-23 Uhr)

32

Freiwillige Feuerwehr Stendal - Tag der offen Tür ab 10 Uhr Beim traditionellen Zapfenstreich zeichnen unser Oberbürgermeister Klaus Schmotz und der Stadtwehrleiter Kamerad Michael Geffers unsere bzw. Ihre Feuerwehrkameraden für ihre geleistet Arbeit aus und ehren das freiwillige Engagement.

Mittwoch 02 Billard Fabrik Whisky-Abend Cocktailbar Schwarzer Adler Havanna Day JFZ-Mitte Stendal 15 - 17 Uhr Kindertöpfern 15 - 18 Uhr Krafttraining der FH

Donnerstag 03  Cocktailbar Schwarzer Adler Daiquiri Day: Daiquiris zum halben Preis Funpark Magdeburg 99 cent party - mit besonders freundlichen Studenten und Soldaten Preisen Coffee Inn Happy Hour: 50% auf alle Longdrinks, Flaschenbiere und AfGs (19-20 Uhr) JFZ-Mitte Stendal 15 - 17 Uhr Kreativwerkstatt

Freitag 04  Necs Perleberg Bad-Taste Abi Party Joker-Dance-Club Back to oldschool JFZ-Mitte Stendal 15:30 -19 Uhr Bandprobe Cocktailbar Schwarzer Adler Happy Hour 19 – 20 Uhr Foxi Dance Club ABI Party - Flower Power

Samstag 05   Miami-Live Club Jörn Schlönvoigt @ Star Night Störfall Arneburg Laut und gut ist :) Joker-Dance-Club Joker Club Nacht Cocktailbar Schwarzer Adler Happy Hour 19 – 20 Uhr Billardfabrik ab 20.00 Uhr Böse Onkelz Nacht

Sonntag 06  

Cocktailbar Schwarzer Adler Ruhe-Tag Coffee Inn Frühstücksbrunch: (9-14 Uhr) Billard fabrik 11.00 Uhr BILLARD- TURNIER

Blixxmag Mai 2k12


33


39


41


Galerien

42

Blixxmag Mai 2k12


43


Locations Clubs/Diskotheken

Beetzendorf

Pasaa Beverhol 6 Tel. 039000 / 5 13 30 www.pasaa.de

Friesack

Crazy Hamburger Str. 10 Tel. 033235 / 22 66 5 www.crazy-friesack.de

Gardelegen

Alte Feuerwache Aschberg 18 www.altefeuerwache.de

Perleberg

Nec´s Club Eichhölzer Weg 1-3 Tel. 03876 / 30 09 55 www.necs-club.net Fun Park Eichhölzer Weg 2 www.fun-park-disco.de

Stendal

Corona Club Lucas Cranach Straße 9 www.corona-club.npage. de Eventarena Industriestraße 30 www.miami-live.de Foxi Industriestraße 30 www.foxi-stendal.de Joker Dance Bar Kornmarkt 5-7 www.joker-stendal.de Miami Live Hoher Weg 7 www.miami-live.de

44

Tanz Café Dahrenstedter Weg 7 www.tc-stendal.jimdo. com

Sonnenstudio Sandstraße 79 Tel. 03907 / 73 11 11

Salzwedel

Hotel/Raststätte Gose Am Eichengrund 1 39579 Klein Schwechten Tel. 039328 / 51 41 8 www.hotel-freizeit-gose.de

Club Löwenherz Burgstraße 71 Tel. 03901 / 30 89 39 8 www.im-herzen-desloewen.de Disco Pumpe Gerstedter Weg 18 www.disco-pumpe.de Amadeus Neuperver Str. 29 Tel. 03901 / 47 72 12 www.saw-amadeus.de Speicher Reload Brietzer Weg 6 29410 Salzwedel Tel 03901/302622 E-Mail: info@speichersaw.de www.speicher-saw.de

Tangermünde

Kornkammer Stendaler Straße 113

Zeestow

Playa Zeestow Gewerbering 35 www.playa-zeestow.de Essen & Trinken

Gardelegen

Bistro Gardelegen Straße der Freunschaft 13 Tel. 03907 / 22 96 56 Ömer Döner Bahnhofstr. 45 Tel. 0173 / 83 24 79 2

Klein Schwechten

Rathenow

Studio B Jederitzer Str. 18 Tel. 03385 / 49 91 09 www.studio-cocktail.de Tanzcafe Angel´s Märkischer Platz 2 Tel. 03385 / 49 87 98 www.tanzcafe-angels.de

Salzwedel

Amadeus Neuperver Str. 29 Tel. 03901 / 47 72 12 www.saw-amadeus.de

Seehausen

Bistro Ali Baba Lindenstraße 1 und 37a Tel. 039386 / 79 85 2

Stendal

Atrium Breite Straße 17 Tel. 03931 / 41 61 55 www.atrium-stendal.de Billard-Fabrik Dahlener Str. 60 Tel. 03931/ 416155

Blixxmag Mai 2k12


Altmarkhotel Schwarzer Adler Kornmarkt 6 Tel. 03931 / 41 84 0 www.adler-stendal.de Athos Restaurant Parkstraße 1 Tel. 03931 / 71 76 76 China Restaurant Lotusblume Dahlener Str. 10 Coffee Inn Marienkirchstraße 7 Tel. 03931 / 71 89 08 www.coffee-inn-sdl.de Dolce Vita Breite Str. 48 Tel. 03931 / 25 13 51 Flying Pizza Altes Dorf 21 Tel. 03931 / 21 88 70 Hotel am Bahnhof Bahnhofstr. 30 Tel. 03931 / 25 29 90 www.hotelambahnhofstendal.de Irish Pub „City“ Birkenhagen 2 Tel. 03931 / 21 30 61 www.irishpubstendal.de Kaffeekult Markt 1 Tel. 03931 / 41 00 56 www.kaffeekult.eu Kulisse Karlstr. 1 Tel. 03931 / 71 55 02 www.bismarck-kulisse.de Latties Food House Bahnhofstraße 23 Tel. 03931 / 79 61 70

M1 Brüderstraße 17 Tel. 03931 / 49 38 64 5 www.m1-stendal.de Megas Alexandros Schadewachten 18 Tel. 03931 / 213428 Mendoza Schadewachten 30a Tel. 03931 / 25 29 41 PAPA John-Grill Albrecht-Dürer-Str. 96 Pizza Eck Nicolaistraße 9 Tel. 03931 / 715939 Pizzahaus Schadewachten 17 Tel. 03931 / 71 43 43 Rad der Stadt Birkenhagen 9 Tel. 03931 / 71 31 31 Räuberhöhle Hanseallee 94 www.raeuberhoehle. npage.de Ristorante G. Italia Breite Str. 5 Tel. 03931 / 21 22 40 Röxer Krug Gardelegener Str. 90 Tel. 03931 / 41 40 66 Le Petit Hallstr. 22 Subway Breite Str. 32 Tel. 03931 / 25 27 29 Winckelmann Café Altes Dorf 25 Tel. 03931 79 68 70 Zur alten Schmiede Altes Dorf 39 Tel. 03931 / 21 34 79 Zur grünen Laterne

Hallstraße 73 Tel. 03931 / 21 57 59 www.zur-gruenen-laterne.de

Tangermünde

Alte Brauerei Lange Straße 34 Tel. 039322 / 44 14 5 www.hotel-alte-brauerei.de Exempel Gaststuben Kirchstraße 40 Tel. 039322 / 44 89 9 www.exempel.de Istanbul Imbiss Lange Str. 36 Tel. 039322 / 39 92 81 Restaurant Rhodos Kirchstraße 62 Tel. 039322 / 22 20 26 Ringhotel Schwarzer Adler Lange Straße 52 Tel. 039322 / 96 0 www.adler-tgm.de Zecherei St. Nikolai Lange Str. 1 Tel. 039322 / 45 71 9 www.zecherei.de Kultur

Stendal

Theater der Altmark (TdA) Karlstr. 6 Tel. 03931 / 63 56 www.tda-stendal.de

45


Hairkiller BrĂźder StraĂ&#x;e 32, Stendal Tel: 03931 490305


Blixxmag Mai 2012  

Blixxmag Mai 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you