Dag jahr 2015

Page 1

Daggis Jahrbuch 2015

Und wieder waren es 12 Monate voller.... Ereignisse! →


Januar Das Retten der Banken ging weiter. War ich dabei: guxtu!

Sch채uble dachte, ich wollte ihn verarschen! Da musste ich schnell t체rmen...


Februar Rechtzeitig die deutsch- französische Freundschaft illustriert. Wenig Resonanz. Manche müssen wohl erst den Knall hören.

Chinesische Fälscherbande ausgehoben. Frechheit, das!


M채rz Fr체hling allerorten. Auch im Eichenhain.

Doch nicht Fr체hling allerorten. Schwere M채ngel am Kreml entdeckt.

Und, Putin?


April Von der Wasserknappheit in Kalifornien gehört. Die Produktion von Stangenwasser für den Export begonnen.

Nach der Arbeit entspannt beim Malen.

„Blaue Säcke an Landschaft“ Die Internationalen Kurzfilmtage widmeten sich dem 3D-Film! https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=QFA0t1HWkRU


Mai Großer Eichenvergleich!

Mal wieder in eine neue Rolle geschlüpft. Als Daggiley die Schiffer verwirrt.

Hauptsache, man hat die Haare schön.


Juni Einen AuĂ&#x;enaufzug fĂźr die Fanpost installiert.

Aus des Rheins feuchteren Tagen:


Juli Wer im Schatten wohnt, keine Sonnenuhr hat, kann nun auf die Daggitaluhr zur端ckgreifen. Der Renner der Saison!

War zur Weiterbildung:


August Recht heiß. Für den Schriftführer fein gesorgt.

So erfrischt konnte er auch meine Schaukel reparieren. Provisorisch, wie er sagte. Hält heute noch. Tätschel!


September Aus dem Ausbeuterparadies D:

Es naht der Herbst. Auch der Herbst des Lebens? Dann greife zu Daggis:


Oktober Mal wieder Herz gezeigt!

Herz gezeigt und in meiner herzlichen Art den รถrtlichen Parteien feine Mails zur Vorratsspeicherung geschickt.


November Wie in jedem Jahr. Die ParkdÜdel sterben nicht aus. Wartet nur, wenn ihr eines Tages dem Getränkemann die Durchfahrt sperrt. Dann hilft euch die NATO auch nicht mehr..... Zermalmt werdet ihr!

Mist! Wasser nach Kalifornien verschifft! Jetzt fehlt es hier.


Dezember Doch dann gab es wieder Wasser.

Die Erderwärmung erforscht. Hielt es für nötig, eine Konferenz in Paris zu veranstalten. Und selbst die größten Deppen trudelten ein.

15°C im Dezember und im Schatten.


Und nun? Stelle ich fest, der Kreis der Sponsoren will und will sich nicht erweitern. Und die Revision Bundeskartellamt vs. Radeberger/ Jever l채sst auch auf sich warten. Mist.