Issuu on Google+

10

BLICKPUNKT Zwischen Donau, Altmühl und Ilm

„Die coolste Party des Jahres“: Viele Gäste bei End of Year Party

NEU! Jetzt täglich mit

ONLINE

Foto: Audi


schen n 端 w r i W volles, d e i r f n i Ihnen e es gesegnet tsfest h c a n h i We gutes n i e d n u 014! 2 r h a J s neue


Foto: Audi

Audi will 22 Milliarden investieren und mehr Arbeitsplätze schaffen (stz) Audi stößt für die nächsten fünf Jahre ein umfassendes Investitionsprogramm an: Von 2014 bis 2018 sollen insgesamt rund 22 Milliarden in neue Modelle, Innovationen und den kontinuierlich wachsenden Produktionsverbund fließen. 70 Prozent der Investitionen sind für neue Modelle und Technologien vorgesehen. Auch die deutschen Stand-

orte profitieren vom größten Entwicklungs- und Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte, auf Ingolstadt und Neckarsulm entfällt mehr als die Hälfte der geplanten Investitionen. Zudem will Audi auch 2014 weltweit neue Stellen schaffen. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, sieht im aktuellen Investitionsprogramm einen wichtigen Bau-

stein der Wachstumsstrategie des Unternehmens: „Wir hatten1,5 Millionen Auslieferungen pro Jahr bis 2015 als Ziel ausgegeben, wir haben es aber schon in 2013 komfortabel erreicht. Nun steuern wir entschlossen auf den nächsten Meilenstein von zwei Millionen zu. Daher bleiben wir auch bei den Investitionen auf dem Gas und stellen 2014 neue Mitarbeiter ein.“


Von Pfaffenhofen lernen? (hk) Den Pfaffenhofnern wird nachgesagt, dass sie Ingolstadt nicht besonders mögen. Ganz so schlimm kann es aber nicht sein. Jedenfalls sind die Bürger an der Ilm schon bereit, den Ingolstädtern etwas beizubringen. So steht der Pfaffenhofe-

ner Sozialdemokrat Markus Käser der parteilosen Ingolstädter SPD-OB-Kandidatin Veronika Peters als Wahlkampfmanager zur Seite. Käser hat Erfahrung in Sachen Wahlkampf, trat er doch selbst bei der Landtagswahl im September für die Sozi-

aldemokraten an und erzielte mit 19,9 % der Erststimmen immerhin 0,1 Prozent mehr als die Partei im Stimmkreis Pfaffenhofen. Das gelang Achim Werner in Ingolstadt nicht. Käser verbesserte sich damit auf der SPD-Oberbayernliste von Platz 31 auf Platz


Foto: Wikipedia

21, für einen Newcomer ein ausgezeichnetes Ergebnis. Wie die Aufgaben im Ingolstädter Kommunalwahlkampf zwischen dem SPDVorsitzenden Marcel Aigner, Martin Schwarzott, Markus Käser und dem Vohburger SPD-Fraktionsprecher Jörg

Schlagbauer, der jetzt in Ingolstadt auf Platz 4 der SPDListe antritt und hinter den Kulissen kräftig mitmischt, genau verteilt sind, wissen wohl nur Eingeweihte - und die nicht genau. Die Pfaffenhofener Großzügigkeit geht sogar soweit,

dass Alois Finkenzeller und Veronika Peters eingeladen wurden und sich vor Ort umschauten, was Ingolstadt von Pfaffenhofen lernen könnte. Lesen Sie mehr auf www.stattzeitung.in


Abnehmen oder mehr Zeit für die F (stz) Die Mehrheit der Bayern will sich im Jahr 2014 mehr Zeit für Familie und Freunde nehmen. Das geht aus der aktuellen Forsa-Studie zu den guten Vorsätzen für 2014 im Auftrag der DAK-Gesundheit hervor. Nach der Umfrage haben 60 Prozent der Bayern für das neue Jahr den Vorsatz, mehr Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Im bundesweiten Vergleich haben nur in Thüringen mehr Menschen (64 Prozent) diesen Vorsatz gefasst.

Die Studie beschäftigt si vermögen der Bayern. F (48 Prozent) gelingt es, s die gefassten Vorsätze zu weiten Vergleich. Für fas wirft seine Vorsätze scho Bord - sieben Prozent sch im kleinen Bundesland Sa in der Bundeshauptstadt mehr Menschen so schnel Vorsätzen nicht fest.


Foto: Fotolia

Familie?

ch auch mit dem DurchhalteFast jedem zweiten Befragten sich länger als drei Monate an u halten – Platz elf im bundesst jeder Zehnte (neun Prozent) on nach wenigen Tagen über hon nach einigen Stunden. Nur aarland (neun Prozent) und in Berlin (acht Prozent) geben ll auf und halten an den guten

Die TOP-TEN der Guten Vorsätze für Bayern 2014: 1. Mehr Zeit für Familie/Freunde (60 Prozent) 2. Stress vermeiden oder abbauen (58 Prozent) 3. Mehr bewegen/Sport (57 Prozent) 4. Gesünder ernähren (52 Prozent) 5. Mehr Zeit für sich selbst (48 Prozent) 6. Abnehmen (30 Prozent) 7. Sparsamer sein (23 Prozent) 8. Weniger Alkohol trinken (17 Prozent) 9. Weniger fernsehen (16 Prozent) 10. Rauchen aufgeben (12 Prozent)


Faustschlag für Sanitäter In den frühen Morgenstunden des Freitags wurde der Rettungsdienst zur Behandlung eines stark alkoholisierten Mannes in die Poppenstraße gerufen. Während der Überprüfung der Vitalfunktionen wurde der 27-jährige Ingolstädter aggressiv und schlug einem Sanitä-

ter mit der Faust ins Gesicht. Beim Versuch, den Betrunkenen zu bändigen, ging ein Stethoskop zu Bruch. Im weiteren Verlauf wurden Sanitäter und Einsatzkräfte der Polizei mit übelsten Beleidigungen betitelt. Der Renitente konnte schließlich überwältigt und mit

Handfesseln fixiert werden. Die Alkoholüberprüfung erbrachte einen Wert von knapp 2,1 Promille. Nachdem die Mutter die Aufnahme ihres Sohnes zuhause verweigerte, musste der Mann den Rest der Nacht im Haftraum verbringen.

IMPRESSUM Espresso Multimedia GmbH Wagnerwirtsgasse 8 85049 Ingolstadt HRB 1362 AG Ingolstadt Telefon: 0841 / 9 51 54-0 Telefax: 0841 / 9 51 54-120 info@espresso-magazin.de

Geschäftsführung:

Maria Käbisch UStId: DE 15 29 25 661 Verantwortlich i.S.d. § 6 Abs. 2 MDStV: Hermann Käbisch


Gut gelaunt ins neue Jahr: End of Year Party im MIA.zwei

Foto: Schuhmann

ONLINE


Norbert Wagner

Robert & Inge Bechstädt

ena Ver

l

Röd

Rud

i Wa

gner

Moderation Anja Novak

24. Januar 2014 20.00 Uhr

Kartenvorverkauf: SPD- Parteihaus Unterer Graben 83-87 85049 Ingolstadt Tel. 0841 34006 Mo-Do 9.00 bis 16.00 Uhr Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr Zuckerl Theresienstr. 14 85049 Ingolstadt nur Flanierkarten

DONAUKURIER Mauthstraße 9 85049 Ingolstadt Mo-Fr 9.00 bis 18.00 Uhr Samstag 9.00 bis 13.30 Uhr Ticketservice Westpark Tel.: 0841 4932128

Kontakt Ballteam: Robert Bechstädt • robert.bechstaedt@web.de • Tel. 08458 38066 • Verena Rödl • Tel. 0173 3885346 • Norbert Wagner • Tel. 0170 4096605


Beethoven Haydn Dvorak

Neujahrskonzert - 1. Januar Georgisches Kammerorchester mit Stardirigent Benjamin Shwartz Foto: Audi


Lifepark veranstaltete „End of Year“- Party im MIA.zwei am 26. Dezember. Spätestens am zweiten Weihnachtstag haben die meisten genug von „Stille Nacht“, Festtagsbraten und Verwandtschaftsbesuchen. Passend kam für sie daher die „ End of Year“ -Party im Club MIA.zwei, die immerhin den Anspruch erhebt, die „coolste Party des Jahres“ zu sein. Dementsprechend ausgelassen wurde auch gefeiert. Bei der großen Verlosung gab es eine Reise, einen Massagegutschein von Lifepark sowie einen iPod - Shuffle zu gewinnen. Für die richtige Musik sorgten die DJs Enix und Billy Goat. Weitere Bilder : stattzeitung.in


Fotos: J端rgen Schuhmann


14,80€ Band I, ISBN: 9783981296464 Band II, ISBN: 9783981296495

29,90€ Dorfgeschichten Gerolfing ISBN: 9783981505115

10,00€ Der Reinerlös kommt dem UNICEF-Projekt Legmoin zugute. ISBN: 9783981505177

Winterzeit ist Lesezeit! Erhältlich im Buchhandel oder im espresso Verlag.


27.12.2013