Issuu on Google+

10

BLICKPUNKT Zwischen Donau, Altm端hl und Ilm

Drei Akte eines Dramas Wirtschaftsforum im Festsaal Foto: Lerzer


Rüttelplatte entwendet In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter eine Rüttelplatte der Marke Wacker von einer Baustelle in der Nürnberger Straße. Die Rüttelplatte stand im

hinteren Bereiche eines zu sanierenden Mehrfamilienhauses und war somit von der Straße aus nicht zu sehen. Aufgrund des Gewichtes kann ein Einzeltäter ausgeschlossen werden. Der

Wert der Gerätschaft beträgt ca. 4.000 €. Die Polizei Ingolstadt ist auf Hinweise angewiesen, die unter der Telefonnummer 0841/9343-2222 entgegengenommen werden.

Schrauben an Taxi gelockert Am 08. November zwischen 14.30 Uhr und 20.00 Uhr lockerte ein bislang unbekannter Täter in der Paul-Linck-Straße in Ingolstadt an allen vier Rädern eines dort geparkten Taxis die Schrauben. Hintergrund dürfte wohl sein, dass ein Anlieger nicht da-

mit einverstanden ist, dass 04. November die Luft aus das Taxi dort öfter geparkt den Reifen gelassen. Die wird. Polizei ermittelt diesbezüglich wegen mehrerer StrafIn der Vergangenheit hin- taten. gen bislang anonyme Zettel an dem Taxi mit dem Sachdienliche Hinweise Hinweis „kein Privatpark- nimmt die Polizei Ingolstadt platz“. Zudem wurden in unter der Telefonnummer der Nacht von 03.auf den 0841/9343-2222 entgegen.


Foto: Audi

Gold für Audi (stz) Die neue A3 Limousine gewinnt das Goldene Lenkrad 2013. Insgesamt 49 Kandidaten kämpften in diesem Jahr um die Auszeichnung, bei der Leser von „Auto Bild“ und „Bild am Sonntag“ gemeinsam mit einer Experten-Jury entscheiden, wer das Rennen macht. Die Audi A3 Limousine hat in der Kategorie „Mit-

telklasse“ die Nase vorn. Mit dem Sieg setzt Audi seine Erfolgsserie fort. Für das Unternehmen ist es bereits das 23. Goldene Lenkrad – keine andere Marke siegte öfter. Die neue Audi A3 Limousine ist das erste StufenheckModell von Audi im kompakten Premium-Segment. Technik, Alltagstauglichkeit und Komfort über-

zeugten die Leser und die Jury. Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand für Technische Entwicklung der AUDI AG, nahm den Preis am Montagabend in Berlin entgegen. „Auto Bild“ und „Bild am Sonntag“ verleihen das Goldene Lenkrad seit 1976 für die besten automobilen Neuheiten des Jahres.


Drei Akte eines Dramas (ml) Schuldenkrise, Geldschwemme und Bankenregulierung – Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassenund Giroverbandes, referierte beim Wirtschaftsforum der Sparkasse im Festsaal des Stadttheaters. Das Stadttheater war ge-

füllt, etwa 1300 Gäste waren erschienen – „Es ist ein tolles Gefühl, sie alle hier bei unseren Wirtschaftsforum 2013 begrüßen zu dürfen“, eröffnete Dieter Seehofer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Ingolstadt die Veranstaltung und leitete zugleich zu

Georg Fahrenschon über, der zum Thema Schuldenkrise, Geldschwemme und Bankenregulierung referierte. „Ich habe einen Menschen kennengelernt, der mit Scharfsinn und dem nötigen Weitblick Situationen erfasst und pragmatische Lösungen


Foto: Lerzer

im Sinne der Sache erarbeitet.“ Bereits die Eltern von Fahrenschon haben für ihren Sohn, als er noch ein Kind war, ein Sparbuch bei der Sparkasse angelegt. „Die wussten wohl schon damals, wohin es ging“, scherzte Seehofer.

#Fahrenschon ist seit Mai 2012 Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes in Berlin. „Ich glaube wir müssen dringend umsteuern“, resümierte Fahrenschon. „Wir brauchen Stabilität in Europa, einen Abbau der Schulden, den Aus-

tritt aus dem Niedrigzins und mehr Investitionen in Deutschland. Wir verstehen uns als Stabilitätsanker.“ Im Anschluss an den Vortrag gab es noch ein kaltwarmes Buffet. Mehr unter: stattzeitung.in


Foto fotolia

Mehr Eichen im Eichenwald (stz) Das Forstamt will dieses Jahr im Herbst schwerpunktmäßig die Eiche im Gerolfinger Eichenwald fördern.

den dafür Eichenpflanzen verwendet, die aus Saatgut, das aus dem Gerolfinger Eichenwald stammt, herangezogen wurden.

dem Umfang zu erhalten. Neben den Eichen im Eichenwald wird auch noch ein Acker in Zuchering aufgeforstet.

Auf drei Waldflächen und einer Ackerfläche werden daher insgesamt 2.900 Eichen gepflanzt. Erstmals wer-

Ziel der Aktion ist es, die für den Eichenwald charakteristischen Eichen auch für zukünftige Generationen in ausreichen-

Insgesamt ist geplant, dass das Forstamt 7.475  junge Laubbäume (14 Arten) und Sträucher (11 Arten) pflanzen.


Abbildung: Stadt Ingolstadt

Skier auspacken! (stz) Der Winter kann kommen. Bald kann man auch in Ingolstadt wieder Wintersport betreiben.

Da der Betrieb von den Temperaturen und der Schneemenge abhängig ist, wird die Stadt Ingolstadt kurzfristig Nach dem Erfolg im ver- bekannt geben, wann gangenen Jahr werden die Loipen in Betrieb in diesem Winter wie- genommen werden können. der vier Loipen auf dem Gelände des Golfplatzes Für jeden ist etwas dabei. angelegt. Von der Anfänger- und Üb-

rungsstrecke mit nur 150 Metern Länge geht die weiteste Strecke bis zu einer Gesamtlänge von viereinhalb Kilometern. Nun kann man den Winterspeck auch direkt bei der Entstehung bekämpfen. Vorausgesetzt natürlich, es liegt genügend Schnee.


Foto: Stefan Bösl

Geheimnis gelüftet (stz) Claudia Schade und Manuel Pfaller sind das Narrwalla Prinzenpaar. Die beiden herrschen ab sofort über die Narren in Ingolstadt. Als Claudia III. und Manuel I. werden sie zu-

nächst ersteinmal kräftig schwitzen, denn trainieren ist angesagt. Am 11. Januar können die Gäste des Krönungsballs im Festsaal des Stadttheaters dann das Ergebnis der Arbeit bewundern.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt haben die beiden jedenfalls schon gemeistert: rund 200 Gäste beklatschten das Prinzenpaar bei seiner Vorstellung im Saal der Freien Turnerschaft in Ringsee.

IMPRESSUM Espresso Multimedia GmbH Wagnerwirtsgasse 8 85049 Ingolstadt HRB 1362 AG Ingolstadt Telefon: 0841 / 9 51 54-0 info@espresso-magazin.de

Geschäftsführung:

Maria Käbisch UStId: DE 15 29 25 661 Verantwortlich i.S.d. § 6 Abs. 2 MDStV: Hermann Käbisch


TV-Degenmannschaft siegreich In der Ersten Runde des wieder neu anlaufenden Wettbewerbs des Deutschlandpokals, an dem sich im ganzen Bundesgebiet über 100 Mannschaften im Degen beteiligen, wurde der Crew des TV 1861 Ingolstadt die Fechtfreunde aus Regensburg zugelost. Nach ihrem tollen fünften Platz im Pokalfinale im vorigen Jahr galten die Schanzer in der bewährten Besetzung mit Frank Bae-

deker, Harald Palm, Michael Schölß und Eugen Winz als klarer Favorit, zumal die Regensburger ohne ihren starken Frank Lehmann antreten mußten. So nahm dann auch diese Begegnung auf der Fechtplanche den erwarteten Verlauf. Nach einem etwas verhaltenen Beginn von E.Winz im ersten Gefecht erhöhten F. Baedeker und

M.Schölß das Ergebnis über ein 10:3 auf ein 15:5 Trefferverhältnis und ließen diesen sicheren Vorsprung im weiteren Verlauf nicht mehr in Gefahr geraten. So setzte H. Palm am Ende den furiosen Schlußpunkt zum 45:25 Gesamtsieg für die Ingolstädter TV Degenfechter, die sich somit souverän den Weg in die nächste Runde erkämpft haben.


zueinander finden Gemeinsam ist vieles schĂśner und bei uns sogar gĂźnstiger. Bis zu 5 Erwachsene oder 10 Kinder fahren mit der Partnertageskarte einen ganzen Tag.


13.11.2013