Issuu on Google+

10

BLICKPUNKT Zwischen Donau, Altm체hl und Ilm

Reif f체r die Insel? Geht Christian Polanc nach Mallorca

NEU! Jetzt t채glich mit

ONLINE

Foto: Audi


IRMA erhält 170 000 EURO (stz) Die Arbeit der Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e.V. (IRMA) wird erneut vom Freistaat Bayern gefördert. Mit rund 57.500 Euro pro Jahr übernimmt der Freistaat Bayern in den kommenden drei Jahren 25 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Zuwendungen werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat bereitgestellt. „Die IRMA ist eine sehr erfolgreiche

Regionalmanagement-Initiative, die einen wichtigen Beitrag zur Kooperation und Vernetzung in der Region leistet. Mit dem Lernfest, dem Virtual Innovation Forum und dem Energieforum hat die IRMA im vergangenen Jahr drei richtungsweisende Veranstaltungen umgesetzt“, so Barbara Merz, bei der Regierung von Oberbayern fürs Regionalmanagment zuständig. Bild: (v. l.) Roland Weigert, Landrat Neuburg-

Schrobenhausen, Dr. Peter F. Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility AUDI, Tobias Klein, Leiter der IRMA-Geschäftsstelle, Martin Wolf, Landrat Pfaffenhofen, Christine Stiglbauer, Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Barbara Merz, Regierung von Oberbayern, Erik Jensen, Standortleiter Cassidian in Manching, Hans-Georg Maier, Geschäftsführer EDEKA Südbayern.


Die Faust aufs Auge Wer ist Finkenzellers Double bei Facebook

(ma) Ein Aktivist, der sich den schönen Namen Alois Pfaffenzeller gegeben hat, mischt gerade die „Ingolstädter facebook-Gemeinde“ auf. Dabei definiert er sein Tun wie folgt: „Ein Facebookaktivist ist einer, der auf Facebook ist, während die anderen aktiv sind.“

 Nun hat dieser ominöse Alois P. einen anderen Alois, der beinahe den selben Nachnamen trägt, gereizt. Ja, man könnte sagen: digital erzürnen lassen (was bei diesem Herrn allerdings nicht wirklich schwierig ist). Dabei ergab sich – typisch facebook – eine nahe-

zu unendlich lange Diskussion darüber, wer denn nun hinter diesem bösen Scherzkeks mit dem „geschmacklosen“ Pseudonym stecken könne. Und da kommt die espresso Mediengruppe ins Spiel. Und weil wir von Politikern und Interviewpartnern Transparenz for-


dern, sind wir in diesem Fall auch transparent und geben zu: NEIN! Wir sind es nicht, verfolgen die Diskussion aber dennoch mit Interesse. Der Unterhaltungswert ist hoch. Oder besser: war. Denn der eine Alois (F.) hat den anderen Alois (P.) jetzt aus der facebook Gruppe der

Aktion Innenstadt entfernt, ihm also das direkte Mit-Diskutieren auf dieser Plattform verboten. „Feiger Armleuchter. Raus aus ihrem Loch, sie windiges Würstl“ hat der Papst der Aktion Innenstadt seinen virtuellen Widersacher beschimpft. Das windige Würstl hat sich

offenbar geweigert, sein Loch zu verlassen. Aber wer steckt denn nun hinter diesem Kunstprodukt namens „feiger Armleuchter formerly known as Alois Pfaffenzeller“? Vielleicht sogar ein CSU Mitglied? Mehr dazu: www.stattzeitung.in


Prinzenpaare der Region

Diesmal: Manuel I. und Claudia III. aus Ingolstadt und Ralf II. und Susanne I. aus Gerolfing (stz) Wir präsentieren Ihnen die Prinzenpare der Region. Bis zuletzt haben sie noch fleißig geprobt, am Showprogramm gefeilt, an die Kostüme wurde letzte Hand angelegt und die Zeitpläne optimiert. Zahlreiche Faschingsgesellschaften in der Region starten an diesem Wochenende in die närrische Ballsaison. In dieser Ausgabe lernen die das Ingolstädter und Gerolfinger Prinzenpaar kennen. Wir haben den Regenten ein paar Fragen zu ihrem „närrischen Dasein“ gestellt: 1. Wie lange sind Sie schon bei der Faschingsgesellschaft dabei? 2. Als was haben Sie sich am liebsten als Kind verkleidet? 3. Sind Sie auch privat ein Paar oder befreundet? 4. Wie alt sind Sie? 5. Welchen Beruf üben Sie aus? 6. Welche Hobbys haben Sie?

Das Prinzenpaar der Narrwalla Ingolstadt (rechts oben) gab nachfolgende Antworten:

Die Gerolfinger Regenten (rechts unten) waren gleichfalls um keine Antwort verlegen:

Prinzessin Claudia III. (Scha- Prinzessin Susanne I. (Meyde) er) 1. Seit Oktober 2013 2. Cowgirl 3. Gut befreundet 4. 26 Jahre alt 5. Ich arbeite bei Audi 6. Fasching und Fußball Prinz Manuel I. (Pfaller):

1. Zum siebten Mal dabei, erste Faschingssaison 2007 2. Indianerin 3. Seit einigen Jahren befreundet 4. 23 Jahre 5. Studentin für Englisch und Wirtschaftswissenschaften 6. Tanzen, Sport, Fasching

1. Seit Oktober 2013 2. Pirat Prinz Ralf II. (Kruse) 3. Gut befreundet 4. 21 Jahre alt 1. Zum zweiten Mal dabei 5. Arbeite bei Audi 2. Fußballer 6. Fußball, Feuerwehr, Fa- 3. Befreundet sching 4. 23 Jahre 5. Selbstständig 6. Fußball, etwas mit Freunden unternehmen, Fasching


Unschuldig, aber Führerschein weg (stz) Dumm gelaufen ist es für einen 50-jährigen Ingolstädter am Freitag gegen 17.50 Uhr. Er wollte inden Audi-Ring einbiegen, fuhr kurz an und musste aber nochmals abbremsen. Ein 25-jähriger Spanier erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf den Pkw des Ingolstädters

leicht auf. Sie wollten sich an der nächsten Abzweigung an einem Parkplatz treffen und die Personalien austauschen. Eine zufällig vorbeikommende Streife bot ihre Hilfe an, hielt und fuhr mit zu diesem Parkplatz. Als der Geschädigte dann den Streifenbeamten erkannte, parkte er hastig

aus und flüchtete. Kurz darauf wurde er gestellt. Der Grund für die Flucht waren etwa 1,5 Promille. Obwohl er den Unfall eigentlich nicht verursachte, musste er selbstverständlich zur Blutentnahme und den Führerschein abgeben. Der Sachschaden war nur minimal.

IMPRESSUM Espresso Multimedia GmbH Wagnerwirtsgasse 8 85049 Ingolstadt HRB 1362 AG Ingolstadt Telefon: 0841 / 9 51 54-0 Telefax: 0841 / 9 51 54-120 info@espresso-magazin.de

Geschäftsführung:

Maria Käbisch UStId: DE 15 29 25 661 Verantwortlich i.S.d. § 6 Abs. 2 MDStV: Hermann Käbisch


ONLINE

Christian Polanc Wird er ein Spanier?


Norbert Wagner

Robert & Inge Bechstädt

ena Ver

l

Röd

Rud

i Wa

gner

Moderation Anja Novak

24. Januar 2014 20.00 Uhr

Kartenvorverkauf: SPD- Parteihaus Unterer Graben 83-87 85049 Ingolstadt Tel. 0841 34006 Mo-Do 9.00 bis 16.00 Uhr Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr Zuckerl Theresienstr. 14 85049 Ingolstadt nur Flanierkarten

DONAUKURIER Mauthstraße 9 85049 Ingolstadt Mo-Fr 9.00 bis 18.00 Uhr Samstag 9.00 bis 13.30 Uhr Ticketservice Westpark Tel.: 0841 4932128

Kontakt Ballteam: Robert Bechstädt • robert.bechstaedt@web.de • Tel. 08458 38066 • Verena Rödl • Tel. 0173 3885346 • Norbert Wagner • Tel. 0170 4096605


Geht Polanc auf Mallorca an Land (ma)Dass er zu den besten Tänzern in Deutschland zählt, weiß man spätestens seit seinen Auftritten (und Siegen) in der RTL Show „Let´s dance“. Der Ingolstädter Christian Polanc ist dadurch – und auch weil er angeblich mal eine heiße Affäre mit Sylvie van der Vaart hatte – in die Riege der Promis aufgestiegen, die unter „Klatschpressebeobachtung“ stehen. Und

so berichtet das Portal Promiflash von einem möglichen Umzug nach Mallorca. Zumindest soll sich der Ingolstädter dort nach einer Bleibe umsehen. „Er sucht eine schöne Wohnung bei Palma zur Miete und hatte mich daher zur Besichtigung kontaktiert. Er möchte im nächsten Jahr auch auf Mallorca den wohlbetuchten LuxusResidenten professionel-

les Tanztraining anbieten“, erklärte TV-Makler Marcel Remus gegenüber Promiflash. Der Makler, der durch die Vox Sendung „Mieten,kaufen,wohnen“ ebenfalls zum Promi wurde, sei ein guter Freund von Christian Polanc. Als Dankeschön, dass sich Marcel Remus um die Wohnungssuche kümmere, habe ihm der Profi-Tänzer eine kleine Tanzstunde spendiert.


Im Juni 2011 berichtete das espresso Magazin über Christian, den Quotenkönig: sein Sieg zusammen mit Maite Kelly bei der vierten Staffel von „Let´s dance“ bescherte RTL hervorragende Einschaltquoten. Und die Tanzpartnerin von Christian meinte nach dem Sieg: „Verrückt, sexy, geil! Es ist einfach unglaublich! Ich habe alles gegeben und bin am Ziel meiner Träume. Und ich werde auf alle Fälle mit Christian Polanc weiter tanzen.“ Und doch war es 2012 die blinde Sängerin Joana Zimmer, mit der

Polanc einen beachtlichen vierten Platz belegte, 2013 hätte es fast wieder zum Sieg gereicht: ganze 0,06 % fehlten, um ihn und Sila Sahin zum Dancing Star zu machen. Tanzen kann das Leben verändern – dafür ist Christian Polanc das beste Beispiel: „Als Teenager war ich ziemlich dick. Irgendwann habe ich mir gesagt: jetzt reicht es und ich begann als kleines Dickerchen erstmal ziemlich unvernünftig abzunehmen.“ Als ihn seine Mutter zum obligatorischen Schultanzkurs „beorderte“, dachte er sich

eigentlich: „Oh nee!“ Aber der Junge hatte Talent, es machte ihm Spaß und der Ehrgeiz wurde geweckt. Schnell wechselte er in die Tanzsportabteilung des ESV Ingolstadt. Seine Leidenschaft hat er schließlich als Profitänzer und Tanzlehrer zum Beruf gemacht. Vielleicht ja bald auch auf Mallorca. Den Promiflash-Artikel Artikel lesen Sie unter: http://www.promiflash.de/ news/?article=christianpolanc-hilft-marcel-remus-mit-den-frauen. Fotos: Polanc und kelly


14,80€ Band I, ISBN: 9783981296464 Band II, ISBN: 9783981296495

29,90€ Dorfgeschichten Gerolfing ISBN: 9783981505115

10,00€ Der Reinerlös kommt dem UNICEF-Projekt Legmoin zugute. ISBN: 9783981505177

Winterzeit ist Lesezeit! Erhältlich im Buchhandel oder im espresso Verlag.


11.01.2014