Page 1

10

BLICKPUNKT Zwischen Donau, Altm체hl und Ilm

Highlight der Partysaison Winter Beats in Ingolstadt

Foto: Lerzer

NEU! Jetzt t채glich mit

ONLINE

Foto: Audi


Für Sie in den Stadtrat. Wir bitten Sie um je 3 Ihrer 50 Stimmen.

E ER 50 STIMMEN

Kommunalwahl

16. März 2014

FÜR UNSER INGOLSTADT UBER

HEIMAT ERHALTEN - INGOLSTADT GESTALTEN

heiratet, 2 Kinder

Kommunalwahl

16. März 2014

smechaniker

Albert Wittmann : STIMMEN Stadtratskandidat, or des Ingolstädter Listenplatz 102 es RCSU Südwest tet, 2 Kinder

chaniker de

e es Ingolstädter

Brigitte Fuchs Stadtratskandidatin,

Listenplatz 106

Christian Lösel Ihr Ingolstädter Oberbürgermeister-Kandidat, Listenplatz 101

Liste 1, Platz

STEFAN HUBER Für Sie in den Stadtrat

Südwest

Für Sie

137


Foto: Lerzer

Spiele, Tanz und gute Laune (ml) Seit Samstag gibt es ganz offiziell das neue Programm der Volkshochschule (VHS) Ingolstadt für das Sommersemester 2014. Von Kursen wie „Hexenkraut und Zauberpflanzen“ bis zu einem „Fotoausflug in die Hölle“ - umfangreicher könnte das Programm bei der VHS gar nicht sein. Unter dem Motto „Gipfelstürmer“ hat sich die Volkshochschule wieder einiges einfallen lassen. Über 1000 Angeboten gibt es in dem

Programmheft. Auch in diesem Jahr werden wieder über 60 Deutschkurse auf allen Niveaustufen angeboten, neuerdings übrigens auch in einer Außenstelle in Gaimersheim. Über 20 Fremdsprachen warten in 300 Kursen auf Lernbegeisterte. Darunter, nicht nur für Fußballbegeisterte, gibt es auch brasilianisches und europäisches Portugiesisch. Beim Italienischkurs wird auch noch die italienische Lebensart vermittelt:

In gemütlicher Runde kann man hier kochen, essen und dabei auch noch die Sprache lernen. Wer im Beruf richtig durchstarten möchte, kann sich ebenfalls in der VHS weiterbilden. Einen Grundund Aufbaukurs für Android Tablets, iPad-Kurse oder Seminare zur Existenzgründung werden angeboten.Die Anmeldung zu den Kursen kann persönlich, per Brief/ Fax, per E-Mail ( vhs@ingolstadt.de), online über www.ingolstadt.de/vhs oder telefonisch erfolgen.


Fotos: Lerzer

Händchenhalten in Blau (ml) Auch wenn sich die Parteien in einigen Wahlkampfthemen uneins sind - bei diesem Thema sind sie (fast) alle gleicher Meinung: Die Schutter soll wieder zurück in die Altstadt. SPD, GRÜNE, ÖDP, LINKE und FDP organisierten einen Flashmob bei der Schleifmühle. „Wir freuen uns, dass sich auch die Junge Union dazugesellt hat“, so Kleine. „Wir wollen wieder mehr Flair

in der Stadt“, meint Kleine. „Deshalb nehmen wir uns jetzt alle an der Hand und verbinden uns mit irgendetwas Blauem!“Manfred Schuhmann von der SPD trat ebenfalls als Initatior auf und erhoffe sich mit der Aktion vor allem eines: „Vielleicht schaffen wir es nun endlich den Fluß wieder zurück in die Stadt zu holen. Es sei seit mehr als zwanzig Jahren ein langgeheg-

ter Wunsch vieler Bürger die Schutter wieder sichtbar zu machen. Veronika Peters war natürlich auch mit von der Partie: „Ich nehme gleich mal ein erstes Bad“, scherzte sie und setzte sich auf eine blaue Plastikplane, die ein „Schuttergefühl“ erwecken sollte. Und wie ging es der OB-Kandidatin der Grünen? „Alles im Fluss!“, schmunzelte Barbara Leininger.


Foto: Roelen

Alles, was swingt (sr) Rund 5.000 Gäste besuchen jährlich die rund 30 Events der After Work Jazz Lounge und die zehn Konzerte im Audi museum mobile. Beide Veranstaltungen gehören zur erfolgreichen Reihe „Jazz im Audi Forum Ingolstadt“. Die Zusammenarbeit der Audi AG mit dem Birdland Jazzclub Neuburg als Veranstalter deckt stilistisch die gesamte JazzPalette ab. Mehr dazu von Stephan Öri, Leiter Audi Forum Ingolstadt, und Manfred

Rehm, Leiter Birdland Jazz Club Neuburg. Am 13. Februar steht das Konzert des Upper Austrian Jazz Orchestra an. Worauf darf man sich freuen? Manfred Rehm: Das Upper Austrian Jazz Orchestra gehört zu den besten europäischen Big Bands. Und Michael Gibbs ist einer der besten Arrangeure weltweit, der klassische Big-Band-Themen zeitgemäß präsentiert. Stephan Öri: Die Formation ist in ihrer thematischen

Offenheit außergewöhnlich. Das Upper Austrian Jazz Orchestra hat mit Musikern wie Kenny Wheeler zusammengearbeitet, sich unter anderem aber auch mit der Musik von Anton Bruckner beschäftigt oder mit dem Werk von Thomas Bernhard musikalisch auseinandergesetzt. Wir dürfen einiges erwarten, wenn sich das Orchester den Big-Band-Klassikern widmet. Das wird ein sehr interessantes Konzert. Mehr: stattzeitung.in


Piraten und ihre Freunde (hk) „Das Ergebnis ist beachtlich“, kommentieren die Ingolstädter Piraten auf ihrer Homepage das Verhalten der Ingolstädter Wähler. Die Piraten hatten sich um Unterschriften bemüht, weil sie bei den Kommunalwahlen im März antreten wollten. Sie haben es nicht geschafft: Statt der erhofften und benötigten 385 Unterschriften wollten nur 222 Ingolstädter Wahl-

berechtigte, dass die Grup- parteilose SPD-Kandidatin pierung bei der Wahl zuge- wiederum hatte ihrerseits lassen wird. zur Unterstützung der Piraten bei der Sammlung der Das Ergebnis ist in der Tat Unterschriften aufgerufen. beachtlich, allerdings in Das hat nicht gefruchtet anderer Hinsicht: Zum ei- und Peters muss ihren Aufnen waren die Piraten die ruf, der bei einigen Genoseinzige Partei, die auf einen sen in der SPD für Ärger eigenen Kandidaten für das gesorgt hatte, als persönliAmt des Oberbürgermeis- che Niederlage verbuchen. ters verzichtete und von vornherein Veronika Peters Mehr: unterstützen wollte. Die stattzeitung.in


Volltrunkener „Abflug“ (stz) Die scharfe Linkskurve in der Martin-Hemm-Straße wurde einem 31- jährigen Autofahrer am frühen Sonntag Morgen zum Verhängnis. Der Ingolstädter befand sich nach dem Besuch der „Winter Beats“ in der Saturnarena auf dem Nachhauseweg, als er von der Asamstraße kom-

mend in der Martin-HemmStraße in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Opel Corsa verlor. Hier kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen dort aufgestellten Streukasten mit Streugut und ein Wasserschieberschild um. Die Fahrt endete im dortigen Maschen-

drahtzaun zwischen zwei Pfeilern der Fußgängerüberführung zum Hauptbahnhof. Ob die Unfallursache nicht angepasste Geschwindigkeit, die fast 2 Promille, die der Alkotest ergab, oder eine Kombination aus beiden Ursachen war, steht noch nicht ganz fest.

IMPRESSUM Espresso Multimedia GmbH Wagnerwirtsgasse 8 85049 Ingolstadt HRB 1362 AG Ingolstadt Telefon: 0841 / 9 51 54-0 Telefax: 0841 / 9 51 54-120 info@espresso-magazin.de

Geschäftsführung:

Maria Käbisch UStId: DE 15 29 25 661 Verantwortlich i.S.d. § 6 Abs. 2 MDStV: Hermann Käbisch


Fotos: Lerzer

ONLINE

Star DJs und Partypeople bei den Winter Beats


Party, Party, Party (ml) Sie kommen aus aller Welt - „WIr haben Busse aus Polen, Tschechien, Holland,...eigentlich von überall her“, meint Winterbeats-Veranstalter Daniel Melegi begeistert. Und nicht nur das Publikum ist international. Auch unter den DJs reihen sich namhafte Größen wie Showtec, ATB oder Westbam, die in aller Regel auch mal Auf-

tritte in Philadelphia oder New York hinlegen. Doch wenn die „größte Party des Jahres“ in Ingolstadt steigt, lässt sich das natürlich keiner entgehen. Und so waren auch in diesem Jahr, bereits zum fünften Mal, über 6000 Feierwütige und über 40 DJs in die Saturn-Arena zu den Winterbeats gekommen. Um 23 Uhr war großes Opening in der Main-Area.

Westbam heizte den Gästen ordentlich ein. Laser-Gitarristen, eine Geigenspielerin, ein LED-Robote-Man, viele Seifenblasen und Riesenbälle sorgten zusätzlich für beste Stimmung beim Publikum. „Einfach Bombe!“, meint DJ Westbam dazu - In diesem Jahr übrigens nicht zum ersten Mal auf einer Ingolstädter Bühne: „Ein, zweimal bin ich schon


hier, manchmal auch in kleineres Clubs“, meint der DJ. “Ich habe mich besonders auf ATB gefreut“, erzählt Melegi. „Aber natürlich freue ich mich auch auf Showtec und Ozcan, die machen eine grandiose Show - eigentlich auf alle. Ich habe ja auch speziell die gebucht, die auch mir gefallen würden.“ Und Grund, sich auf die DJs zu freuen, gab es genug: Über 40 DJs lud der Veranstalter auf die Bühnen der einzelnen Bereiche. Mit der Party zeigte sich der Veranstalter durchaus zufrieden. „Der Vorverkauf lief grandios, die Gäste haben Spaß - was will man mehr?!“ Vor zwei Wochen gingen die letzten VIP-Tickets weg (eigene Garderobe, eigene Toiletten, All-Inklusive Menü und Drinks). „300 Gäste konnten wir noch über die Abendkasse BILDER unter www.stattzeitung.in reinlassen.“ Die Musik war so gemischt wie das Publikum für Jung und Alt war gleichermaßen etwas dabei - Techno in der Antarktis-Wave, BlackCharts, Party Classics, Reggae, Charts und vieles mehr. In Ingolstadt lässt es sich eben feiern - bis in die frühen Morgenstunden.


14,80€ Band I, ISBN: 9783981296464 Band II, ISBN: 9783981296495

29,90€ Dorfgeschichten Gerolfing ISBN: 9783981505115

10,00€ Der Reinerlös kommt dem UNICEF-Projekt Legmoin zugute. ISBN: 9783981505177

Winterzeit ist Lesezeit! Erhältlich im Buchhandel oder im espresso Verlag.

09.02.2014  

Blickpunkt 10

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you