Issuu on Google+

Azubis dringend gesucht Leere Lehrstellen in der Region


Mit Mercedes überschlagen (stz) Am Freitag Morgen befuhr ein 63-jähriger LkwFahrer aus dem Landkreis Amberg- Sulzbach die A9 in Richtung Nürnberg auf dem rechten Fahrstreifen. Ca. zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Langenbruck scherte der Fahrer auf den mittleren Fahrstreifen aus, um einen vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer zu überholen. Hierbei übersah der 63-jährige Fahrer den VW einer 20-jährigen Frau aus dem Landkreis Eich-

stätt, die auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war. Um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden, wich die junge Frau auf den linken Fahrstreifen aus und übersah ihrerseits einen nachfolgenden Mercedes. Die 59-jährige MercedesFahrerin aus München geriet durch ein Ausweichmanöver ins Schleudern und verlor die Kontrolle über ihren Pkw. Das MercedesCabriolet schleuderte quer über die drei Fahrsteifen

nach rechts in den Straßengraben und überschlug sich dort mehrfach. Hierbei wurde die 59-jährige in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Reichertshofen aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Die Frau musste mit Kopfverletzungen schwer verletzt in ein Ingolstädter Krankenhaus eingeliefert werden. Die 20-jährige VW-Fahrerin blieb unverletzt. Mehr: stattzeitung.in


Foto: Caritas/Esser

Vom Bufdi zum Azubi (stz) Noch vor kurzem schien der 30-jährige Waldemar Otto Lautner keine berufliche Perspektive zu haben. Der Sohn einer Polin und eines Ukrainers hatte weder eine Ausbildung, noch konnte er deutsch sprechen. Doch

in den letzten Monaten er eine Ausbildung als änderte sich vieles für ihn Anlagenmechaniker für zum Guten. Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei einer InDazu beigetragen hat ein golstädter Firma. Bundesfreiwilligendienst bei der Caritas-Kreisstel- Eine echte Erfolgsgele Ingolstadt, den er heu- schichte! te abschließt. Nun beginnt Mehr: stattzeitung.in


Unbesetzte Lehrstellen (stz) Zu Beginn des Ausbildungsjahres sind in den Betrieben in Ingolstadt und im Landkreis Pfaffenhofen noch viele Lehrstellen frei. Während die Unternehmen angesichts des erwarteten Fachkräftemangels und gut

laufender Geschäfte erneut mehr Ausbildungsplätze als im Vorjahr anbieten, geht die Zahl der Bewerber weiter zurück. Aufgrund der geburtenschwächeren Jahrgänge schwindet die Zahl der Schulabgänger. Dazu ist

der Trend zum Studium und zu weiterführenden Schulen wie der Fachoberschule ungebrochen. „Der Mangel an Ausbildungsbewerbern ist für die Wirtschaft mittlerweile ein


Foto: Fotolia ernstes Problem mit langfristigen Folgen“, sagt Fritz Peters, Vorsitzender des IHK-Gremiums IngolstadtPfaffenhofen. „Die Azubis von heute sind die Fachkräfte von morgen. Der fehlende Nachwuchs be-

einträchtigt das Wachstumspotenzial der Betriebe in allen Branchen“, so Peters weiter. Nach Angaben der Arbeitsagentur stehen in Ingolstadt und im Landkreis Pfaffenhofen Ende August rund 490 unbesetzten Lehr-

stellen lediglich 265 unversorgte Bewerber gegenüber. Der IHK-Gremiumsvorsitzende ruft die Betriebe dazu auf, noch intensiver um den Fachkräftenachwuchs zu werben. Mehr: stattzeitung.in


Foto: Audi

Audi stellt IAA auf den Kopf (stz) Eine neue Skyline für Frankfurt am Main: Audi wird auch in diesem Jahr die Besucher der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) mit einer spektakulären Architektur empfangen.

Konzept machen wir hier den nächsten Schritt“, sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der AUDI AG. „Der Blick auf das Detail belegt, dass das Audi-Gebäude auf der IAA 2013 für den Anspruch der Marke an Design und Technik „In Frankfurt werden wir stehen wird.“ eindrucksvoll erleben, was einen Messeauftritt von Der Außenauftritt des GeAudi auszeichnet. Erwar- bäudes ist bewusst redutungen auf den Kopf zu ziert und leicht gestaltet. stellen, für den Wow-Ef- Mit seinem verspiegelten, fekt zu sorgen – mit diesem vier Meter hohen Sockel

scheint der Kubus regelrecht über der zentralen Agora-Freifläche des Messegeländes zu schweben. An selber Stelle hatte sich Audi 2011 erstmals mit einem eigenen temporären Bau auf der IAA präsentiert. Die 65. Internationale Automobil-Ausstellung wird vom 12. bis 22. September 2013 in Frankfurt am Main ihre Tore für das Publikum öffnen. Mehr: stattzeitung.in


Verführungskünstler (eha) Alex (28) ist einer von ihnen. Er ist ein Pickup Artist. Seitdem ein Kumpel ihn auf eine Aufreißtour mitgenommen hat, ist er in der Pickup-Szene unterwegs. „Früher war ich immer der Nice-Guy, jetzt weiß ich aber, wie ich meine Vorzüge einsetzte“, sagt er über seine Entwicklung. „Am Anfang war es die Hölle für mich, Frauen anzusprechen“, erinnert er sich. Anfangs hielt er sich an das Buch, hatte eine

Reihe von Sprüchen parat. „Das waren Binsenweisheiten wie „Du hast eine besondere Beziehung zu deiner Mutter“ und die waren auch nicht besonders effektiv.“

ren Seite der Frau nicht wie ein Schößhündchen hinterherläuft und sie beschützen kann.“

Die Pickup-Szene ist mit Fachbegriffen gespickt. AFC, IOI sind nur einige Schritt für Schritt arbeite- davon. Entscheidend für te er sich ein, wurde zum den Pickup-Artist ist aber Pickup Artist. „Frauen der sogenannte Close. wollen die Mischung zwischen Nice-Guy und Ma- Was dahinter steckt und cho, weil man dann auf der wie ein Pickup Artist „areinen Seite verständnisvoll beitet“, lesen Sie unter und ehrlich, auf der ande- www.stattzeitung.in


Foto: Ingolstadt erleben | Klarner, Gohlke & Dotzauer GbR

Zusatztermin Schanzer Biertour (stz) Die in diesem Jahr gestartete Erlebnisführung „Schanzer Biertour“ erfreute sich reger Nachfrage, so dass alle regulären Termine längst ausverkauft sind. Aufgrund anhaltenden Interesses bei Einheimischen

und Touristen gibt es nun noch einen Zusatztermin in diesem Jahr – weitere Führungen sind aus Termingründen 2013 leider nicht möglich. Karten für diese Veranstaltung am Sa. 28. September um 14.30 Uhr

sind ab sofort erhältlich, und zwar in der Tourist Information im Alten Rathaus er, an der Tageskasse sind nur Restkarten (so vorhanden) verfügbar. Informationen zur Veranstaltung unter www.schanzer-biertour.de

IMPRESSUM Espresso Multimedia GmbH Wagnerwirtsgasse 8 85049 Ingolstadt HRB 1362 AG Ingolstadt Telefon: 0841 / 9 51 54-0 Telefax: 0841 / 9 51 54-120

info@espresso-magazin.de Geschäftsführung:

Maria Käbisch UStId: DE 15 29 25 661 Verantwortlich i.S.d. § 6 Abs. 2 MDStV: Hermann Käbisch


Foto: Jürgen Schuhmann

Folgt der nächste Aufstieg? (pr) Tabellenführer Hitzhofen ist in der Kreisliga noch immer ungeschlagen. Trainer Emin Ismaili stellt den überraschend starken Aufsteiger vor. „Wir sind technisch, läuferisch und kämpferisch stark. Dazu kommt, dass wir ganz schnell nach vorne spielen.“ Emin Ismaili, Trainer des Kreisligisten FC Hitzhofen-Oberzell, bringt auf den Punkt, warum sein Team nach dem Aufstieg auch in der neuen Spielklas-

se erfolgreich ist. Nach sieben Spieltagen stehen die Hitzhofener an der Tabellenspitze – und das obwohl der FC bislang eine Partie weniger als seine direkten Konkurrenten absolvierte. „Das ist noch immer die selbe Mannschaft, die vor eineinhalb Jahren schon als aus der Kreisklasse abgestiegen galt“, stellt Ismaili klar.

gen riesig. „Das komplette Dorf hat so viel Spaß am Fußball“, freut sich auch Ismaili, der gleich eine Zielrichtung ausgibt: „Bis zur Winterpause versuchen wir noch so viele Punkte wie möglich zu holen, damit wir sagen können: Wir bleiben sicher in der Liga. Dann sehen wir weiter. Im Fußball weiß man nie. Wenn es möglich ist, oben anzugreifen, warum nicht?“

Die Euphorie in Hitzhofen ist nach den jüngsten Erfol- www.sportzeitung.in



30.08.2013