Page 1

BLICKPUNKT

KW 20, Freitag / Samstag, 16. / 17. Mai 2014, Auflage 92.500

Die Wochenzeitung für Ingolstadt und die Region

Leitet das neue Kultur- und Trendsportzentrum „neun“: die Kulturmanagerin Verena Gutsche im Interview

Die SPD will eine Dampflok nach Ingolstadt „heimholen“. Der Stadtrat hat das Thema erst mal vertagt.

Seite 2

Seite 10

Die Geschäftsführer des FC 04, Gärtner und Spitzauer, im Interview über die Zukunft des Fußballzweitligisten Seite 11

Stadt-TV? (hk) Oberbürgermeister Christian Lösel will keine städtischen Live-Übertragungen von Stadtratssitzungen in Bild und Ton. Wenn es nach ihm geht, dann können private Medien die im Stadtrat geschwungenen Reden live mittels Tonübertragung den Bürgern anbieten. Bildübertragungen findet Lösel entbehrlich, weil zu teuer und uninteressant. Nach uns vorliegenden Berichten ist das Interesse am Video-Livestream in München drastisch gesunken. Anfänglich sollen etwa 1600 Menschen die Bild- und Tonübertragungen aus dem Stadtrat am Computer verfolgt haben. Inzwischen seien es nur noch 400. Nun ist München aber in etwa zehnmal so groß wie Ingolstadt und dort wohnen mehr als 80 000 Studenten, die am ehesten die Zeit haben, an einem Nachmittag, wenn die Stadtratssitzungen stattfinden, vor dem Rechner zu sitzen. Die Ingolstädter SPD und andere Parteien fordern die Live-Übertragung der Stadtratssitzungen in Bild und Ton. Die Stadtverwaltung soll dies mit Steuermitteln bewerkstelligen. Übersehen wird dabei: Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat bereits Mitte der 80er Jahre ein Gesetz für verfassungswidrig erklärt, das den Kommunen Hörfunk und Fernsehen ermöglichen sollte. Zwar mag die unbearbeitete Übertragung von Bild und Ton noch nicht als Rundfunk angesehen werden. Wenn aber per Bildregie (wer soll im Bild zu sehen sein) in die Kameraführung eingegriffen wird, handelt es sich um „echte“ Fernsehsendungen und die darf zwar ein Privater, nicht aber die Stadt produzieren.

BARBARA

STR KA WELLNESS UND KOSMETIK

Einmalig in Ingolstadt SensiSana NaturKOSMETIK Frühjahrsputz für die Haut: Befreien Sie Ihre Haut von Ballast! Manuelle Microdermabrassion mit einmaligem Ergebnis.

45 Min. für nur 65,-

Fußpflege med. 19,50 € 85053 Ingolstadt, nähe Wonnemar Telefon 08 41 / 99 37 07 17 www.barbara-straka-kosmetik.de

Mehr Geld aus

bereits gekündigten Lebensversicherungen

Blickpunkt

powered by stattzeitung.in

Nachrichten aus Ingolstadt und der Region täglich aktuell

www.blickpunkt-ingolstadt.de

Mode, gebonkt! In der Milchstraße rührt sich was: Viele bejammern die Innenstadt, wenige unternehmen etwas. Die Geschäftsinhaber in der Milchstraße stellten am letzten Wochenende ein Fest auf die Beine, das zwar noch die eine oder andere Verbesserungsmöglichkeit aufweist, aber demonstrierte: Hier soll Leben in die Altstadt gebracht werden. Der Erfolg der Modenschauen gab den Initiatoren, darunter die Modedesignerin Beate Bonk, recht. Nun wird über eine Neuauflage im Herbst nachgedacht. Seite 8 Foto: hk

Augen auf beim Radlfahren Wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte einiges beachten (lm) Der Trend geht zum Radfahren. Gerade im Frühjahr sieht man viele Menschen auf ihren Drahteseln durch die Straßen fahren. Ohne Auto unterwegs zu sein, macht Spaß, ist aber nicht ganz ungefährlich. Jährlich gibt es etliche Radlerunfälle. In Ingolstadt ging besonders die Woche vom 22. bis 28. August 2013 als trauriges Kapitel in die Unfallgeschichte ein. Innerhalb einer Woche starben drei Radfahrer bei Verkehrsunfällen. Der Grund liegt allerdings oft nicht an den Ingolstädter Straßenverhältnissen. Viele Autofahrer sehen das Verhalten der Radfahrer als das Problem. Sie achten angeblich weder auf Verkehrsregeln noch auf andere Teilnehmer im Straßenverkehr. Radler schlängeln sich gerne durch wartende Autos und huschen noch schnell über rote Ampeln. In Ingolstadt flitzen sie auch oft durch die Fußgängerzone. Häufig können Passanten dann nur noch in letzter Minute aus dem Weg hechten, um nicht mitgerissen zu werden. Diese „Kampfradler“ sind ebenso nervig wie gefährlich. Mangelhafte Radausrüstung

Toni Wirler, Ruhestandsplaner, Vizepräsident des BDRD

Wir beraten Sie gerne! Tel. 08458 / 38 15 54 www.lv-nachzahlungen.de/vp/28425

Doch nicht nur die Verkehrsregeln werden unzureichend berücksichtigt. Auch die Ausrüstung der vieler Radfahrer ist nicht vollständig. Bei einer Radkontrolle der Polizei wurden zwischen dem 6. und 8. Mai insgesamt 402 Radler angehalten. Der Grund: Ihr Verhalten im Straßenverkehr war unangebracht oder ihr Drahtesel wies gravierende Mängel auf. Die Wenigsten achten darauf, ihr Rad sicherheitstechnisch auf den

die SPD auch hier in Ingolstadt mithilfe solcher Schnellwege das Fahrrad zu einer Alternative zum Auto machen. Diese FahrradStraßen sollen Radler kreuzungsund ampelfrei ans Ziel bringen. In der Ingolstädter Stadtratssitzung vom 13. Mai wurde das Thema ausführlich diskutiert. Grundsätzlich waren sich alle einig, dass etwas getan werden muss. Dorothea Deneke-Stoll von der CSU erklärte: „Man muss ein Gesamtkonzept erarbeiten.“ Doch vorerst wurden die Anträge zu Prüfungsanträgen umgewandelt, um herauszufinden, was konkret möglich ist. Und das ist gar nicht so einfach. Das Problem sei die Realisierung dieser Wege, so Manfred Meier, Verkehrsexperte der SPD. Und das ist nachvollziehbar. Denn ein durchgängiger Radschnellweg quer durch die Stadt erfordert erhebliche Baumaßnahmen. Radler sind oft schneller als Autofahrer, leben allerdings im Straßenverkehr auch oft gefährlich. Foto: Kara/Fotolia

Fahrradbegeisterung in Ingolstadt

Die AOK Bayern ruft mit ihrer Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ dazu auf, das Fahrrad als Alternative zum Auto zu nutzen. „Fahrradfahren ist umweltschonend und gut für die Gesundheit. Wir möchten mit dieser jährlichen Aktion auf die Vorteile des Radelns aufmerksam machen“, erklärt Josef Schippenbauer. Die Biotopradwanderung des Ingolstädter Gefahren auf dem Radweg Umweltamts am 18. Mai verfolgt neben dem Naturgenuss ähnliche Für Radfahrer gibt es zudem Ziele. Jeder kann für 3 Euro an Auf Radschnellwegen ein hohes Risiko, übersehen zu der 20 Kilometer langen Runddurch die Stadt werden. Der vermeintlich sichere fahrt teilnehmen. Diese Events Radweg entpuppt sich häufig als Um gefahrlos und schnell mit vermitteln die positiven Seiten Falle, wenn er von Autos gekreuzt wird. Hier ist die Wahrschein- dem Rad von A nach B zu kom- des Radfahrens. Denn trotz vielichkeit, übersehen zu werden, men, können Fahrradschnell- ler Gefahren gilt Fahrradfahren besonders hoch. Oft scheitert wege eine gute Lösung sein. Nach als die sicherste und gesündeste es ganz banal am vergessenen dem Vorbild von Kopenhagen, Art der Fortbewegung im StraSchulterblick der PKW-Fahrer. Erlangen und Münster möchte ßenverkehr. neuesten Stand zu bringen. Sie fahren ohne Licht, ohne Speichenreflektoren und, was für die eigene Sicherheit am wichtigsten ist, ohne Helm. Besonders Teenager sind oft ohne den Kopfschutz unterwegs. Da siegt dann wohl die Eitelkeit über die Vernunft.

Untersuchungen haben gezeigt, dass sich Radlfahrer auf dem Radweg generell sicher fühlen. Trotzdem schadet es nicht, auch als Radler auf andere Verkehrsteilnehmer und deren Verhalten zu achten. In einigen Fällen ist es für die eigene Sicherheit besser, auf einem Schutzstreifen am Rand der regulären Fahrbahn zu radeln.

Der Treffpunkt für Gartengenießer

Große Auswahl an Pflanzen für Garten und Terrasse

Ochsenmühlstraße 25 85049 Ingolstadt Telefon (08 41) 88 54 6220 Mo-Fr: 9-18 Uhr, Sa 9-16 Uhr www.pflanzen-lintl.de ge

ng ndi hku Beratu

fac


MEINUNG

2

„Eine Halle für alle“

EDITORIAL

Die Neuen Von Hermann Käbisch Zahlreiche neue Gesichter im Ingolstädter Stadtrat. Wie haben sich die Neulinge bei der ersten ernsthaften Debatte geschlagen? Bei der SPD, die sich der Schaffung des neuen Referats für Gesundheit, Umwelt und Klimaschutz widersetzte, fehlte der Fraktionsvorsitzende Achim Werner. Sein Stellvertreter, Stadtratsneuling Jörg Schlagbauer, hielt Schweigen für Gold. So wurden die „alten Kämpfer“, Manfred Schuhmann, Thomas Thöne und Anton Böhm, allesamt nicht als intime Freunde der Fraktionsführung bekannt, ins Rennen geschickt. Veronika Peters, neu in der Fraktion, meldete sich auch mal zu Wort, scheint aber keinen Führungsanspruch zu erheben. Dafür spricht auch, dass sie keinem der wichtigen Ausschüsse angehört. Da konnte Johann Stachel (FW) über Peters als „Leiharbeiterin“ der SPD ätzen, dass dies

DER BÖSE BLOG

Blickpunkt KW 20/14

Verena Gutsche, die Leiterin des Kultur- und Freizeitzentrums „neun“, im Interview (hk) Verena Gutsche ist die Geschäftsführerin von „neun“, für eine ehemalige OB-Kandidatin dem neuen Kultur- und Freizu wenig sei. Sein Fraktionsvorsit- zeitzentrum (bisher „Halle 9“ zender Peter Springl hielt es mehr genannt) am Hauptbahnhof, mit Jörg Schlagbauer: „Lass andere das im September offiziell eröffnet werden wird. Sie absolreden.“ Dass sich Christian Lange zu vierte in Eichstätt den StudienWort melden würde, überraschte gang „Europastudien - Sprakeinen. Dass er aber mit CSU, Frei- che, Literatur und Kultur“ und en Wählern und den Grünen für schloss ihr Studium mit Madas neue Umweltreferat stimmte ster und Promotion ab. Im Zuund es als Recht des Oberbürger- satz- und Ergänzungsstudium meisters bezeichnete, wie er dieses befasste sie sich auch mit Erwachsenenbildung. Seit März Amt strukturiere, erstaunte. Bei der CSU ergriff - gleich ist sie im Kulturamt beschäftigt mehrfach - „Neuling“ Dorothea und für die „neun“ zuständig. Deneke-Stoll das Wort. Die Juristin begrüßte als Umweltbeauftragte Frau Gutsche, Sie sind Geihrer Fraktion den SPD-Antrag zu schäftsführerin einer JugendRadschnellwegen, wollte ihn aber einrichtung, darf man da auch in ein Gesamtkonzept eingebun- mal nach dem Alter fragen? Gutsche: Also es ist keine Juden wissen. Karl Ettinger (FDP), auch neu gendeinrichtung, das möchte ich im Stadtrat, wollte kein eigenes an dieser Stelle gleich betonen. Umweltreferat, sondern die dafür Das wird immer wieder mal so erforderlichen Mittel direkt in Um- kommuniziert, aber so ist es nicht gedacht. Das ist ein generationsweltprojekte stecken. übergreifendes Kulturzentrum. Das ist mir auch wichtig, weil ich da alle Schichten und Altersgruppen mit einbeziehen möchte. Die Jugendsparte ist quasi im Jugendtrendsportzentrum nebenan.

Bereich des Jungendtrendsportzentrums und werden vom Stadtjugendring vermietet. Die Räume für Erwachsenenbands werden in einem zweiten Bauabschnitt fertiggestellt. Wo kommen die dann hin? Gutsche: Die befinden sich in einem anderen Bau, einer Verlängerung dieser Halle. Quasi nach dem „Ohrakel“, Richtung Süden, gibt es ein gelbes, längliches Gebäude mit einem Kopfbau vorne dran. Daran schließen sich Güterlagerhallen an. Dieser gelbe ebenerdige Gebäudeteil ist der Bereich, in dem Übungsräume für Erwachsenenbands errichtet werden sollen. Der ganz hintere Teil, da war früher wohl „Hallenflohmarkt“ draufgestanden, diese etwas neuere Halle, das ist der Bereich, der jetzt dann fertig wird. Muss man bei der Jugendtrendsporthalle einen Eintritt zahlen oder Mitglied sein oder kann da einfach jeder jederzeit rein und skaten oder anderen Trendsportarten nachgehen? Gutsche: Es wird ein Eintritt zu zahlen sein.. Da kann ich Sie allerdings nur an den Stadtjugendring verweisen, der hierfür verantwortlich zeichnet. Betreiber der Jugendtrendsporthalle ist der Stadtjugendring, nicht das Kulturamt.

Unüberhörbar wichtig Von Melanie Arzenheimer Einkauf im Lebensmittelmarkt. Alles wie immer und dann plötzlich ein lautes: „Was? Das darf doch nicht wahr sein!“ aus einer Ecke hinten beim Käse. Hoppla. War ich gemeint? Nur, weil ich nicht gerade im allerneuesten Fashiontrend durch den Markt schlurfe? Nein. Die laute Stimme macht weiter. „Dann sagen Sie Herrn Pieeeeeeep, dass wir das am Montag noch besprechen werden.“ Oha. Klarer Fall von laut und wichtig. Wieder so ein Mensch, der nicht mal mehr mit seinem Handy spricht, sondern so ein Teil am Ohr hat, wie man es früher eigentlich nur von Lieutenant Uhura in „Raumschiff Enterprise“ kannte. Solche Damen und Herren sind vermutlich an der obersten Stufe der Wich-

Die „neun“ ist also für alle da, auch für Bauerntheater? Gutsche: Wir haben dort einen großen Raum für 720 Personen, bei Bestuhlung für 300 Leute. Den kann man auch mieten; wir sind da programmatisch nicht gebunden. Es ist vieles möglich. Die Licht- und Tontechnik ist hervorragend und weil Sie gerade das Bauerntheater ansprechen: Wir haben natürlich auch eine Bühne, 15 Meter breit und 5 Meter tief. Da sind wir auch mit entsprechenden Vorhängen ausgestattet, so dass Theater, Tanztheater, Kabarett, Lesungen und Vorträge - auch mit Projektor und Leinwand - möglich sind.

tigkeitsskala in ihrem Unternehmen angelangt. Unentbehrlich. Und sie lieben es, genau dann angerufen zu werden, wenn das bedeutungslose, niedere Volk es mitbekommt. Man könnte das Ding ja auch ausschalten und in einem Raum telefonieren, in dem nicht die ganze Welt die Vertragsverhandlungen mit Kunde XY mitbekommt. Aber da wäre der Showeffekt ja bei Null. Lieber läuft man mit so einem Knopf im Ohr durchs Kaufhaus, den Park, hat das Ding im Wartezimmer in Betrieb oder sogar bei der Hochzeit des besten Freundes. Kurz vor dem Ja-Wort ein Anruf vom Vorstandsvorsitzenden, um der Wird es eine Bewirtung geben ganzen Gesellschaft zu beweisen, oder einen Caterer? Gutsche: Es gibt einen Gastrower hier wirklich wichtig ist – was nomen, der ist für den Getränkegibt es Schöneres?

ISBN 3981076591

Foto: oh

ausschank in der Veranstaltungs- ist geplant, die Eröffnung der halle zuständig, Catering kann Jazz-Tage dort stattfinden zu lassen. Aber wir planen auch man zusätzlich buchen. ein ganz eigenes Programm. Ich Wenn der Saal bestuhlt ist, gibt schätze, es werden etwa 30 Proes da einen Nebenraum, wo be- zent Eigenveranstaltungen und 70 Prozent Gastveranstaltungen wirtet werden kann? Gutsche: Im Foyer kann man stattfinden Stehtische aufbauen und so mittels Catering kleine Speisen und Im Anbau gibt es das Jungendtrendsportzentrum und die Getränke anbieten. Bandräume. Wie viel Räume für Wird das Kulturamt ein Pro- Jugendbands gibt es da vorausgramm organisieren oder über- sichtlich? Gutsche: Es sind sieben Räulassen Sie das freien Veranstalme, die jetzt fertiggestellt wertern? Gutsche: Wir werden natürlich den zum September, und zwar auch städtische Veranstaltungen Jugendbandübungs- und Grupdorthin verlegen. Zum Beispiel penräume. Die befinden sich im

Gehen Sie davon aus, dass dieses Kulturzentrum und die Jugend-trendsporthalle auch überregional nachgefragt werden oder richtet sich das Angebot speziell an die Stadtbewohner? Gutsche: Auf jeden Fall ist eine überregionale Nachfrage denkbar. Man muss mal sehen, wie sich das entwickelt. Aber vom Standort her und der Anbindung - auch durch Bus und Bahn - hoffen wir auf Nutzer aus der ganzen Region. Wir gehen auch nach draußen in die Region und werden dort die Halle auch bewerben. Frau Gutsche, herzlichen Dank für das Gespräch und viel Erfolg.

FORUM DER PARTEIEN

Aktuelle Insidertipps aus Ingolstadt

Spuren eines Phantoms Frankenstein in 9,90€ Ingolstadt

Leitet die „neun“: Verena Gutsche, promovierte Kulturmanagerin

Ziel Inklusion

Millionen, Zeit, Ärger sparen

Für ein Europa der Bürger

Schadstoffausstoß reduzieren

Es ist gerecht und wichtig, dass Menschen, die mit einer Behinderung leben, in der Mitte unserer Gesellschaft ihren Platz finden und nicht an den Rand gedrängt werden. Seit der UN-Behindertenrechtskonvention aus 2006 gibt es sogar eine völkerrechtliche Verpflichtung zu diesem Ziel der „Inklusion“. Auch wenn unsere Stadt diesbezüglich mit verschiedenen Projekten zahlreicher Träger in den Bereichen Schule, Arbeit und Wohnen bereits auf einem guten Weg ist, bedarf es dennoch einer intensiven Weiterentwicklung. Die CSU Stadtratsfraktion hat deshalb eine Inklusionsbeauftragte benannt. Dies ist nicht nur ein Bekenntnis zum hohen gesellschaftlichen Stellenwert der Inklusion, sondern trägt auch dem Rechnung, dass eine „inklusive Gesellschaft“ stets neue Ideen fordert, die gebündelt, geprüft und mit der nötigen Sensibilität für die Bedürfnisse der behinderten Menschen umgesetzt werden müssen. Denn gleichwertige Teilhabe am täglichen Alltag ist nur dann sinnvoll, wenn sie nicht zu Lasten der behinderten Menschen erfolgt. Deren bestmögliche Förderung muss stets der Maßstab für zukünftige Planungen sein. Patricia Klein

Bei der Anbindung der Nordumgehung Gaimersheim sollte nach einstimmigem Stadtratsbeschluss die Ostumgehung Etting vierspurig ausgebaut werden. Dies bringt zügigeren Verkehr zu und von Audi. Zwischen der Anbindung Schneller Weg und der Stadtgrenze befinden sich zwei Brücken, die zwar Platz für die zweispurige Umgehungsstraße und die ICE Trasse bieten, jedoch nicht für den vierspurigen Ausbau. Dazu müssten beide Brücken abgerissen und breiter gebaut werden. Das kostet Millionen und verzögert die Baumaßnahme. Zudem ist Grunderwerb erforderlich. Es ist verständlich, dass die Grundstücksbesitzer in diesen Zeiten nicht bereit sind, diese gegen Bargeld an die Stadt zu verkaufen. Der nun von der SPD und von Stadtrat Anton Böhm vorgeschlagene dreispurige Ausbau lässt sich innerhalb der bestehenden Brückenbreiten realisieren. Wegen der Taktung der Audi-Schichten kann die mittlere Spur mit Hilfe eines Verkehrsleitsystems planbar für die jeweilige Hauptverkehrsrichtung freigegeben werden. Eine solche Regelung findet man auch am Frankfurter Flughafen. So spart dieser Vorschlag der Stadt Millionen, Zeit und Ärger. Robert Bechstädt

Am 25. Mai ist Europawahl – keiner geht hin? Doch! Wir Freien Wähler bitten Sie, sich nicht von Europamüdigkeit anstecken zu lassen und schon gar nicht auf dumpfe Anti-Europa-Propaganda hereinzufallen. Wir Freien Wähler bekennen uns klar zu Europa, treten aber für ein Europa der Bürger und Regionen ein. In unserem Europa-Wahlprogramm heißt es: „Europa darf nicht länger ein entferntes und wenig greifbares Projekt der Eliten und Lobbyisten sein. Europa muss stattdessen von den Bürgern und Regionen getragen werden. Wir Freien Wähler sehen uns als Vertreter dieser europäischen Basis.“ Spitzenkandidatin der Freien Wähler für die Europawahl ist die Landtagsabgeordnete Ulrike Müller. Sie gilt als ausgewiesene Agrarpolitikerin und ist damit prädestiniert dafür, sich im Europaparlament einzumischen. Schließlich ist die Agrarpolitik eine der Säulen des gemeinsamen Marktes. Wir Freien Wähler rechnen übrigens fest mit dem Einzug ins Europaparlament. Schließlich hat das Bundesverfassungsgericht die Drei-ProzentHürde gekippt. Das heißt: Am 25. Mai zählt jede Stimme, keine Stimme ist verloren. Ottmar Engasser

Um stolze 500 000 Tonnen wurde die CO2-Emission in der Stadt Ingolstadt durch die Absiedlung der Bayern Oil Raffinerie reduziert. Neben dieser sehr erfreulichen Tatsache bietet die dadurch frei werdende Fläche der Stadt enorme Möglichkeiten, die Lebensqualität im Osten des Stadtgebietes durch eine nachhaltige und ökologisch ausgerichtete Nutzung zu erhöhen. Allerdings haben wir seit 50 Jahren noch eine weitere Raffinerie auf dem Stadtgebiet, laut DK vom 9. Mai „eine der Besten in Europa“. Auch wir GRÜNEN sind uns im Klaren, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis wir komplett auf fossile Energieträger verzichten können. Wir sehen es jedoch als erstrebenswert an, dass bei der Beurteilung einer Raffinerie durch die Betriebsleitung nicht nur die reine Wirtschaftlichkeit berücksichtigt wird, sondern auch die Schadstoffemission. Eine Reduktion dieser hätte einen direkten Einfluss auf die Luftqualität in Ingolstadt und somit auf die Lebensqualität der Bürger. Reduzierung von Schadstoffausstoß durch modernste Technik, getreu dem Motto „Vorsprung durch Technik“, das würden wir GRÜNE uns wünschen. Rupert Ebner


3

THEMA DER WOCHE

Blickpunkt KW 20/14

Das Ensemble der „Missionen der Schönheit“: v.l. Julia Maronde, Carolin Schär, Teresa Trauth, Patricia Coridun, Victoria Voss und Renate Knollmann

Foto: Ludwig Olah

Vom Schönsein und Gefallenwollen Die „Missionen der Schönheit“ feierten im Medizinhistorischen Museum Premiere Von Melanie Arzenheimer Sie sind Gewaltopfer, Mörderinnen, Prostituierte oder Schönheitsoperierte – die Frauen, die von ihren Schicksalen berichten. Schonungslos. „Missionen der Schönheit“ sind sieben Monologe von Sibylle Berg, die im Deutschen Medizinhistorischen Museum in Ingolstadt als Inszenierung des Stadttheaters zu sehen sind. Das erste Zusammentreffen von Publikum und den sieben Judits (als Inspiration gilt die biblische Judit, die Holofernes zunächst bezirzt und dann enthauptet) findet im Erdgeschoss im Gartensaal statt. Judit und die Kraft Mit einer Feile bearbeitet die erste, jugendliche Judit (Patricia Coridun) einen Stöckelschuh. „Vielleicht wollte ich schon immer ein Junge sein“, meint sie und erzählt von ihrer Kindheit, in der sie sich sinnlos und hässlich fühlte. Die Mutter verlässt das Bett nicht mehr, der Vater ein Gewalttäter, der Bruder zur Oma abgeschoben, sie selbst unerwünscht: „Mit jemandem wie mir umgibt man sich nur, wenn man ihn aus Versehen geboren hat.“ Judit und die Experimente Diese Judit (Teresa Trauth) legt gern selbst Hand an sich – oder lässt Hand anlegen. Um Schönheitsdefizite zu beheben. „Mich anzusehen ist kein erfreulicher Zeitvertreib“, erklärt die Außenseiterin: „Im Universum der Kinder gab es nur die Schönen.“ Ihre Mutter habe ihre guten schulischen Leistungen als Entschuldigung für das mangelhafte Aussehen ins Feld geführt. „Wenn man ein Mädchen ist, das aussieht wie ich, kann man mehrere Nobelpreise haben, es ist nicht von Belang.“

an dem sie sich von ihnen verabschiedete, sei nichts Besonderes vorgefallen. Aber „die Ruhe, die seit jenem Tag vorherrscht, ist eine absolute!“ Herzlicher Schlussapplaus aus dem Garten nach knapp einer Stunde. Regisseurin Leni Brem hat das Thema Museum geschickt in ihre Inszenierung aufgenommen und so präsentieren fünf der sieben Frauen ihre Monologe zwischen den Vitrinen als lebende „Ausstellungsobjekte“ auf grauen Podesten, die aussehen, als hätten sie schon immer in diesem Museum gestanden. „Missionen der Schönheit“ ist ein Abend zum „Beeindruckender Abend“ fanden Marinus und Karoline Luegmair ebenso wie viele weitere Premierengäste, darunter Lydia Halbhuber-Gassner (r.) Fotos: Arzenheimer Mit- und Nachdenken, einer, der wegen seiner textlichen Direktheit Judit und die Ruhe hört, ist heftig: ihren Mann und die den Finger in manch eine Wunde Judit und die Ehe Judit und die Unruhe zwei Söhne hat sie (Renate Knoll- legt. Das passt hervorragend in Diese Judit gießt Blumen auf mann) umgebracht. „Mein Mann ein Medizinhistorisches Museum. „Er würde mein letzter Mann Brutal, was diese Judit (Julia Maronde) zu sagen hat. Weil die Welt sein“, meint diese Judit (Carolin dem Balkon des Museumsbaus, und die beiden Jungen liegen seit Weitere Termine am 1. und 5. genau so brutal ist. „Gut auszuse- Schär). Und zunächst sah auch al- während das Publikum vom Ana- Jahren im Keller.“ Ja, Frauen tau- Juni, Karten und Infos unter hen bedeutet, dass Du häufiger les nach der großen Liebe aus. „Ich tomiegarten aus zuhört. Was es gen zum Giftmord. An dem Tag, www.theater.ingolstadt.de vergewaltigt wirst als die ande- hatte den Mann zum alt werden ren.“ Sie kauert auf einem Podest, gefunden.“ Einen, der sie in den spricht leise und analysiert fast Mittelpunkt seines Daseins stellte. sachlich das Unfassbare. „Wenn Zumindest für ein Jahr. Dann wurMänner Schönheit verehren, dann den die schweigsamen Phasen und heißt das, sie wollen sie besitzen.“ die des Bierkonsums immer mehr, Diese Judit, die das Opfer körper- die Erotik baute trotz diverser Verlicher und sexueller Gewalt gewor- führungsversuche ab. Was folgte den ist, schließt ihren Monolog mit war eine ganz normale Ehe. „Aber der grausamen, erschütternden ich wollte keine normale Ehe.“ Feststellung: „Es ist ein Vorteil Judit und die Zeit nicht mehr schön zu sein.“

Jetzt neu!

Die biologische Uhr tickt. Bedeutet frau sein automatisch auch Sie sei mehrfach zur „Miss Po“ Mutter werden? Judit (Victoria gewählt worden, berichtet die Voss) bezweifelt, ob der Bauch eivierte Judit (Joana Tscheinig) im ner Schwangeren immer auch ein Videostatement. Ihr großer Traum, Kind „enthalte“. Es könnten sich ein Cover Shooting für den Play- ja auch „Tiere, Zombies, Radios“ boy, hat sich dabei (noch) nicht darin befinden. „Ich wollte nie geerfüllt. Dafür posiere sie für Foto- fallen, ich befinde mich im Krieg“, grafen und spiele in Filmen mit, in meint sie. „Ich habe mich gerächt denen sie nicht nur mit ganz vielen für tausend Jahre genetischen Männern..... Sie wissen schon. Kur- Ungleichgewichts.“ Diese Rache ze Pause, das Publikum begibt sich an den Männern fiel blutig aus. nach oben. Hier erwarten sie die Und doch. „Die Menschen taugen nichts. Ich tauge nichts.“ nächsten „Holofernesmomente“. Judit und die Karriere

Holunder Die belebende Erfrischung aus natürlichem Mineralwasser, erntefrischen Äpfeln und Holunderblütenaroma.

RECHTSANWÄLTE

GIETL & KOLLEGEN Peter J. Gietl

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Julia M. Gietl

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht

Marion van Ledden Rechtsanwältin

IN KOOPErATION MIT: Isabell Amann Claudia Gurdics-Gonzlik Rechtsanwältin

Rechtsanwältin

Zieglmeier & Stark

Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Unsere neuen Kanzleiräume befinden sich nunmehr in der

THERESIENSTR. 13 · 85049 INGOLSTADT · Tel: 0841 93513-12 Fax: 0841 93513-32 · Mail: info@Rae-Gietl-Koll.de · www.Rae-Gietl-Koll.de

Herrnbräu GmbH · Manchinger Str. 95 · 85053 Ingolstadt · Telefon: +49 (0)841 631-0

www.bernadett-brunnen.de


IM BLICKPUNKT

Blickpunkt KW 20/14

Unter Strom

Foto: hk

Verkaufsleiter Christian Stark (li.) und Mitarbeiterin Julia Schmidt des Audi Zentrums Ingolstadt gratulieren dem Gewinner Florian Kern zum Audi A3. Foto: oh

Glückwunsch! Florian Kern gewinnt ein A3-Wochenende (lm/sr) Einen Ausflug in einem schicken Auto – so stellt man sich ein schönes Wochenende vor. Für Florian Kern hat sich dieser Wunsch erfüllt. Der Sieger des Ostergewinnspiels von Blickpunkt und Audi Zentrum Ingolstadt Karl Brod GmbH durfte sich kürzlich über den Schlüssel zu einem weißen Audi A3 freuen. Mit der attraktiven Limousine konnte er ein ganzes Wochenende nach Herzenslust durch die

Gegend cruisen. Damit ging für Florian Kern ein großer Wunsch in Erfüllung. Der autointeressierte junge Mann verbrachte ein ganzes Wochenende mit seinem Traumauto. Dabei besuchte der Ingolstädter seine Eltern in Landau. Auch eine gemeinsame Spritztour mit dem A3 war geplant. „Privat fahre ich momentan einen BMW, schauen wir mal, wie das nach dem Wochenende sein wird“, scherzt Kern.

Mehr: blickpunkt-ingolstadt.de (hk) Optisch war er einer der Stars beim Tag der Elektromobilität auf dem Gelände der Technischen Hochschule Ingolstadt: der AUDI R8 e-tron (oben im Bild).

Doch auch die anderen Automobilhersteller, darunter BMW, Citroën, Mitsubishi, Nissan oder Renault, waren mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen präsent. Von Tesla stammte ein rein

elektrisch betriebenes Taxi, das zwischen dem Rathausplatz und dem Uni-Gelände als Shuttle unterwegs war. Leider ist es nicht in Ingolstadt, sondern in München im Einsatz. Sein Besitzer, der Taxi-

Informationsnachschub

unternehmer Peter Köhl, ist sehr zufrieden und erzählte schmunzelnd: „Den Strom kann ich bei der Tesla-Zapfsäule kostenlos 'tanken'. Er ist im Kaufpreis des Fahrzeugs inbegriffen.“

FCI plant die Zukunft

Foto: Jürgen Meyer

4

Sonntag, 25.05.2014 · Einlass 18.00 Uhr · Beginn 20.00 Uhr

Stefan Leonhardsberger „Da Billi Jean is ned mei Bua“ – Liederabend 18 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr · Abendkasse 20 Euro · freie Platzwahl

Montag, 26.05.2014 · Einlass 18.00 Uhr · Beginn 20.00 Uhr

Andi Thon

Foto: Kastl

AmParadeplatz

Mehr: blickpunkt-ingolstadt.de (bp) Der Biotoperlebnispfad wurde um neue Infotafeln am Baggersee ergänzt. OB Christian Lösel und Umwelt- und Sozi-

Mehr: blickpunkt-ingolstadt.de

alreferent Wolfgang Scheuer (pr) Beim FC Ingolstadt 04 geht eröffneten jetzt an der Infotafel einiges voran. Der Fußballzweitli„Historie Baggersee“ den neuen gist verlängerte den Vertrag mit AbInfopfad entlang des Nordufers. wehrroutinier Andre Mijatovic bis

Juni 2015. Am Donnerstag gab der Verein zudem bekannt, dass man Außenverteidiger Danny da Costa bis 2017 an sich gebunden hat.

„Hoamsinnig“ – Lieder in bayerischer Mundart 15 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr · Abendkasse 17 Euro · freie Platzwahl

Dienstag,27.05.2014 · Einlass 18.00 Uhr · Beginn 20.00 Uhr

Ansturm bei Audi Foto:Jürgen Schuhmann

Helmut A. Binser

Fest für die Kleinsten

„Ein Stück Heile Welt“ – Musikkabarett 18 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr · Abendkasse 20 Euro · freie Platzwahl

Mittwoch 28.05.2014 · Einlass 18.00 Uhr · Beginn 19.30 Uhr

2 Unplugged – Coverband Eintritt frei · freie Platzwahl

Vorverkauf:

Brezl‘s · Paradeplatz & DonaukurierTicketservice

Genießen Sie vor dem Konzert traditionelle bayerische Speisen und Brotzeiten in der Brezl‘s Urweisse Hütt‘n!

Foto: oh

Tel. 0841 / 8852133 · www.brezls-ingolstadt.de

Mehr: blickpunkt-ingolstadt.de (bp) Rekordverdächtiger Familientag bei Audi: Über 100 000 Menschen „stürmten“ das Audi Werk, um u. a. die Rennautos aus

der DTM live zu erleben und einen (bp) Als krönenden Abschluss Blick in die Produktion zu werfen. der Hausmusikreihe für die KleinsDer Familientag ist ein Dankeschön ten präsentiert das Junge Theater des Autobauers an die Mitarbeiter. einen Nachmittag mit dem En-

Bewerber gesucht!

Baum des Jahres Foto: Käbisch

Schick in den Sommer

semble des Jungen Theaters sowie weiteren Mitarbeitern des Stadttheaters. Termin: So., 25.5., 15 Uhr, Werkstatt/Junges Theater.

Foto: Käbisch

Gr. 38 - 48

Mehr: blickpunkt-ingolstadt.de (pr) Wie die Integrationsbeauftragte Ingrid Gumplinger mitteilte, werden noch Bewerber für den Migrationsrat gesucht. Noch bis zum

2. Juni können sich alle volljährigen (pr) Was ist eigentlich eine TrauAusländer sowie Deutsche, die beneiche? Am Dienstag stellten auch eine ausländische Staatsange- Stadtbaurätin Renate Preßleinhörigkeit besitzen, bewerben. Lehle und Ulrich Linder, Leiter des

Gartenamts, den Baum des Jahres vor. Die Stadtbaurätin bezeichnete sich dabei lächelnd als „botanische Praktikantin“.


Stadt Ingolstadt

Blickpunkt KW 20/14

Anzeigen

5

Interkulturelles Gremium Der Migrationsrat der Stadt Ingolstadt wird im Juli neu gewählt (bp/sr) Der Migrationsrat befasst sich mit allen Angelegenheiten rund um Ingolstädter Bürger mit Migrationshintergrund. Er stellt Anträge an den Ingolstädter Stadtrat und seine Ausschüsse. Das Gremium befürwortet außerdem Zuschüsse für Migrantenverbände bzw. –vereine sowie für Projekte, die das Zusammenleben von Zuwanderern und Einheimischen deutlich verbessern. Vom 7. bis 13. Juli wird dieses wichtige Sprachrohr neu gewählt. Bürger mit Migrationshintergrund nachhaltig zu integrieren, gehört zu den wichtigen Aufgaben im gesellschaftlichen Leben der Stadt Ingolstadt. Mit vielfältigen Projekten und Aktionen wird diese Integrationsarbeit seit Jahren erfolgreich vorangetrieben. Der Migrationsrat kümmert sich unter anderem um ein interkulturelles Gesamtkonzept, um die politische Partizipation von Migranten, um Förderung und Ausbau von Begegnungsmöglichkeiten sowie um den Zugang von Migranten zu Bildung und Ausbildung. So leistet der Migrationsrat wertvolle Unterstützung für die rund 40 Prozent der Ingolstädter Bürger mit Migrationshintergrund. Bei Kindern und Jugendlichen liegt diese Quote sogar noch um etwa 10 Prozent höher. Verglichen mit anderen Städten sind diese Zahlen relativ hoch. Um so wichtiger ist die Funktion des Ingolstädter Migrationsrats: Das Gremium, das wie eine Art Sprachrohr wirkt, vertritt

Erfolgreiche Arbeit

Der aktuelle Migrationsrat der Stadt Ingolstadt. Ab 7. Juli wird das Gremium neu gewählt.  die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund und verleiht ihnen Gehör. Die Tätigkeit des Gremiums ist ehrenamtlich, überparteilich und überkonfessionell. Kreis der Wahlberechtigten In der zweiten Juli-Woche werden die Mitglieder des Migrationsrats neu gewählt. An der Wahl dürfen alle Ausländer teilnehmen, die sich am Wahlstichtag (13. Juli 2014) im Sinne

des Aufenthaltsgesetzes erlaubt in Ingolstadt aufhalten. Wählen dürfen zudem deutsche Staatsangehörige, die zusätzlich noch eine oder mehrere ausländische Staatsangehörigkeiten besitzen. Voraussetzung: Die Wähler sind volljährig und seit mehr als drei Monaten ununterbrochen in Ingolstadt mit Hauptwohnsitz gemeldet. Gewählt werden kann von Montag, 7. Juli, bis Sonntag, 13. Juli, jeweils von 8 bis 18 Uhr, im zweiten Stock des Neuen Rathauses.

Foto: Bräuherr

Vielfältiges Aufgabenspektrum Die Wahlberechtigten bestimmen die Zusammensetzung des Migrationsrats für die kommenden sechs Jahre. Innerhalb dieses Zeitraums kann der Migrationsrat Anträge an den Ingolstädter Stadtrat stellen. Er steht außerdem dem Stadtrat in allen Fragen der Integration beratend zur Seite. Das Gremium, das vier Mal im Jahr tagt, behandelt die unterschiedlichsten Themen, darunter

auch von den Mitgliedern selbst vorgeschlagene Themen. Ergänzend zu den Vorträgen aus den Reihen des Migrationsrates werden auch externe Referenten eingeladen. So werden zum einen Fachkompetenzen sichergestellt, zum anderen externer Input für die Sitzungen geliefert. Mehrere Arbeitsgruppen kümmern sich zusätzlich um Themen wie politisches Engagement, Vorbereitung der Internationalen Kulturtage, Migrantinnen-Netzwerk Bayern usw.

Innerhalb der sechsjährigen Periode konnten die 16 derzeit aktuellen, von den Bürgern gewählten Mitglieder sowie die neun vom Stadtrat ernannten Vertreter vieles bewegen. Erfolgreich war der Migrationsrat vor allem beim christlich-islamischen Dialog sowie bei der Einführung der „Last-Minute-Börse“. Diese richtet sich an junge Menschen mit Migrationshintergrund, die keine Lehrstelle haben. Das mit dem Integrationspreis ausgezeichnete Projekt ermöglicht jungen Migranten den Zugang zu Bildung und Ausbildung. Das Gremium setzt sich aber auch für Sprachförderung ein und kümmert sich um vielfältige Einflussmöglichkeiten für Menschen mit Migrationshintergrund. Zudem stellt der Migrationsrat Feste wie „Die Welt ist bunt“ auf die Beine. Das Ziel: die jeweiligen Kulturen vorstellen und die unterschiedlichen Nationen zusammenbringen. Eine weitere wichtige Funktion des Migrationsrats: Die Mitglieder des Gremiums sind Ansprechpartner für die Bürger. Wer ein Anliegen hat, kann die wöchentliche Sprechstunde an der Ausländerinformation im Eingangsbereich des Neuen Rathauses nutzen. Hier beantwortet jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr ein Mitglied des Migrationsrats die Fragen der Ingolstädter Bürger mit Migrationshintergrund. Hier gibt es kompetente Auskunft rund um die Themen Aufenthalt, Einbürgerung, Arbeitserlaubnis, Sprachförderung, Schule und vieles mehr.

Service für Gäste und Bürger

Alles sauber!

Die ITK bietet vielfältige Dienstleistungen

Die INKB informieren über die Reinhaltung von Straßen

„Hexen, Henker, Haeresie“: Bei dieser Erlebnisführung dürfen die Teilnehmer vom magischen Trank kosten. (bp/sr) So kennt man die Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH (ITK): Das städtische Tochterunternehmen ist für die Vermarktung der Stadt als Tourismus-Destination zuständig. Dabei bietet die ITK einen Rundum-Service für den Gast, von der Planung der Reise bis zum Aufenthalt vor Ort. Was viele nicht wissen: Zahlreiche Dienstleistungen sind auch für die Bürgerinnen und Bürger Ingolstadts sowie für lokale Unternehmen interessant.

tionen der ITK u.a. vergünstigte Bahntickets (sog. RIT-Tickets) für Urlaubs- oder Geschäftsreisen beziehen. Auch das Tagungsmanagement ist eine Dienstleistung, die nicht selten von lokalen Unternehmen genutzt wird: Jeder Veranstalter von Seminaren, Tagungen oder Konferenzen erhält Informationen, Beratung und Unterstützung bei der Organisation. Egal, ob es sich um Veranstaltungsorte, Tagungsstätten, Catering-Optionen oder Bausteine für individuelle Rahmenprogramme handelt.

Gerade letztere profitieren in Form von Kooperationen im Bereich des touristischen Standortmarketings. Eine solche Zusammenarbeit besteht etwa mit dem Ingolstadt Village oder dem Audi Forum Ingolstadt. Beratung, Information und die Umsetzung konkreter Projekte, wie gemeinsame Messeauftritte oder die Begrüßung neuer Mitarbeiter, lassen sich als Beispiele anführen. Bürger und UnternehmenStadtbaurätin können über die Tourist Informa-

Fülle an Tickets Welche Serviceangebote der ITK GmbH sind darüber hinaus für die Bürger/innen der Stadt Ingolstadt noch interessant? Neben Auskünften zu den einzelnen Freizeitangeboten sowie Veranstaltungstipps haben alle Bürgerinnen und Bürger auch die Möglichkeit, Tickets für Gästeführungen oder für eine Fülle an Veranstaltungen in Ingolstadt und der Region, von Eintrittskarten

Foto: ITK

für Eishockeyspiele unserer Meistermannschaft über Theaterkarten bis hin zu Tickets für spezielle Events, wie z.B. die Media Markt Eisgala, zu erwerben. Ein Angebot, das immer mehr Ingolstädterinnen und Ingolstädter gerne wahrnehmen. Auch echte Schanzer/innen lernen ihre Heimatstadt bei einer Gästeführung von einer anderen Seite kennen. Liebenswertes Ingolstadt Von der Arbeit der ITK profitieren also nicht nur die zahlreichen Gäste, sondern auch die Ingolstädter selbst. „Dabei legen wir größten Wert auf die Qualität der von uns angebotenen Dienstleistungen“, betont Jürgen Amann, Prokurist der ITK. „Ingolstadt wird häufig auf seine Rolle als starker Wirtschaftsstandort reduziert“, so Amann. „Wir leisten einen Beitrag dazu, dass Ingolstadt auch als das wahrgenommen wird, was es wirklich ist: eine liebenswerte bayerische Großstadt mit hoher Lebensqualität.“

Acht Kehrmaschinen der INKB reinigen regelmäßig das Ingolstädter Stadtgebiet. (bp/sr) Saubere Gehwege, Straßen und Plätze – an dieses gepflegte Erscheinungsbild sind wir in Ingolstadt gewöhnt. Verantwortlich dafür sind die Ingolstädter Kommunalbetriebe. Die Mitarbeiter des städtischen Tochterunternehmens halten kontinuierlich Straßen und Wege rein. Aber auch die Anwohner haben bei der Straßenreinigung eine Mitwirkungspflicht. Die Ingolstädter Kommunalbetriebe (INKB) reinigen regelmäßig die Straßen in Ingolstadt. Mit acht Kehrmaschinen und Handtrupps sind die INKB auf einer Strecke von 312 Kilometern im ganzen Stadtgebiet im Einsatz. Jährlich werden so rund 1.500 Tonnen Kehricht zusammengefegt und circa 400 Tonnen Abfall entsorgt. Dabei entfernen die Ingolstädter Kommunalbetriebe auch Wildkräuter, die zwischen Straßen, Gehwegen oder auf Verkehrsinseln wachsen. Das Zusammenkehren von Laub im Herbst sowie das Entfernen von Streumitteln und

Foto: INKB

Eine Sonderregelung gilt für den Herbst: Bei Laubfall ist eine Reinigung nach Bedarf, aber mindestens einmal wöchentlich Pflicht. Bei Grundstücken, die unter die Reinigungsklassen I und II fallen, sind ans Grundstück angrenzende Gehwege sowie kombinierte Radund Fußwege zu säubern. Für die Reinigungsklassen IIG, IVG und VIG übernehmen die Ingolstädter Auch Anlieger haben Pflichten Kommunalbetriebe die Reinigung Nicht nur die Ingolstädter in vollem Umfang. Das bedeutet, Kommunalbetriebe sind für die dass auch Geh- und Radwege von Sauberkeit der Wege und Straßen den INKB gereinigt werden. verantwortlich. Auch die AnwohFragen Sie die INKB! ner müssen ihren Teil beitragen. Anlieger, deren Straße nicht unter Zu beachten ist: Grünstreifen die Säuberungspflicht der INKB fällt, müssen den ans Grundstück gehören zur Straße und unterbreangrenzenden Geh- oder Rad- chen deshalb nicht die Reinigungsweg (auch kombinierte Rad- und verpflichtung für den Anlieger. Ist Fußwege) und die Fahrbahn bis kein Gehweg vorhanden, so ist ab zur Straßenmitte je nach Bedarf der Grundstücksgrenze ein Streikehren. Mindestens müssen An- fen von 1,5 Metern für Fußgänger lieger jedoch ein Mal pro Monat und Radfahrer zu kehren. Fragen Geh- und Radwege sowie die an- zu Anlieger-Straßenreinigungsgrenzende Straßenhälfte säubern. pflichten und Reinigungsklassen Auch Parkbuchten und Park- beantworten die INKB unter der streifen müssen gekehrt werden. Tel.-Nr. 08 41/305 - 37 41.

Schneeresten im Winter gehören zudem zu den Aufgaben der INKB. Sonderschichten fahren die Kommunalbetriebe nach Bürgerfest, Herzogsfest, Halbmarathon, Afrikafest und Faschingsumzügen: Hier sind die Mitarbeiter der INKB im Einsatz, sobald die letzten Gäste gegangen sind.


STADT & REGION

6

Blickpunkt KW 20/14

Wortwörtlich OB Christian Lösel zum Radschnellweg Herr Oberbürgermeister, wird Ingolstadt zur Radler-Stadt? OB: Nun, wir erleben in den letzten Jahren natürlich schon einen Aufschwung des Radverkehrs in Ingolstadt. Nicht zuletzt auch wegen der immer beliebter werdenden E-Bikes. Wir müssen uns als Stadt Ingolstadt da natürlich anpassen und schauen, wie wir unser Radverkehrssystem möglichst modern halten und den Leuten die Möglichkeit geben, auch von weiter her in die Innenstadt zu fahren. Wird es die sogenannten Radschnellwege geben und welche Trassen denken Sie da an? OB: Wir prüfen derzeit in einem Verkehrsentwicklungsplan alle Verkehrsträger. Da gehört auch die Frage rein, ob es Radschnellwege geben soll. Wichtig ist mir, wenn man über solche Radschnellwege nachdenkt, dass man insbesondere auch den Ingolstädter Südwesten über die Donaustaustufe an den Nordwesten besser anbindet, damit wir dieses Nadelöhr auch etwas entlasten können.

Können Sie sich auch einen Radschnellweg, entlang der Münchener Straße über die Donaubrücke vorstellen, oder ist das aufgrund der Straßenbreite problematisch? OB: Im Einzelfall kann man jetzt nicht sagen, welcher Weg wirklich geht, das hängt von den Wegbreiten ab. Aber ich denke, dass die Radfahrer in Zukunft schon merken werden, wenn es an der ein oder anderen Stelle mal einen Schnellweg gibt. Allerdings muss es geprüft werden, weil wir natürlich die anderen Verkehrsträger nicht aus dem Auge verlieren dürfen.

Hat einen guten Stand in Wolfsburg: Audis Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler

Vertrauensbeweis für Audi-Chef Rupert Stadler verlängert seinen Vertrag um fünf Jahre (bp) Rupert Stadler sitzt fest im Sattel, beziehungsweise Autositz. Das machte Audis Mutterkonzern Volkswagen deutlich, indem er den Vertrag mit dem Audi-Chef verlängerte. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem Donaukurier. Angaben über die Vertragszeit machte er zunächst

Radtouren Archäologische lstadt in und um Ingo

Im espresso Verlag erschienen

Archäologische Radtouren in und rund um Ingolstadt

erhältlich für

im Buchhandel, im espresso-Verlag, im Stadtmuseum IN und bei Fahrrad Willner

nicht. Doch wie nun durchsickerte, einigten sich Audi und der Vorstandsvorsitzende darauf, den Kontrakt um fünf Jahre zu verlängern. Ein großer Vertrauensbeweis für den 51-Jährigen, der seit 2007 verantwortlich für die Geschicke bei Audi ist. Der Ingolstädter Autohersteller steht hervorragend da. Das

rechnen Experten auch Stadler an. Und das, obwohl Stadler zwischenzeitlich sogar in der Kritik stand. Der gebürtige Tittinger ist studierter Betriebswirt und kein Ingenieur, wie viele andere Vorstände in der Automobilbranche. Man warf Stadler deshalb vor, nicht kreativ genug zu sein und eine Teilschuld am „mangelnden

Die Polizei nimmt eine 39 Jahre alte Frau fest – sie soll den Mann getötet haben gehend zum vermeintlichen Tatort nach Reichertshofen. Die Polizisten und auch der ebenfalls herbeigerufene Notarzt konnten jedoch nicht mehr helfen – der Mann war bereits tot. Die 39-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Aufgrund ihrer Alkoholisierung musste sie sich ei-

ner Blutentnahme unterziehen.Die Ermittlungen wurden daraufhin von der Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt übernommen. In einer Pressemitteilung am Donnerstagabend heißt es: „Nach eingehender Untersuchung des Leichnams am Institut für Rechtsmedizin in

München verstarb der 51-Jährige durch massive Gewaltanwendung im Bereich Kopf und Oberkörper.“ Die tatverdächtige 39-Jährige sollte am Donnerstag vernommen werden, doch in Anwesenheit ihres Rechtsanwalts verweigerte sie die Aussage.

Neue Heimat

Pfarrfest

Die Pfarrei St. Rupert in Gerolfing weiht am Sonntag ihr neues Pfarrheim ein (bp/sr) Am 18. Mai gibt es in Gerolfing allen Grund zu feiern: Mit einem großen Pfarrfest werden am Sonntag das neue Pfarrheim und der renovierte Kindergarten eingeweiht. Unter anderem stehen ein Festgottesdienst, ein Frühschoppen sowie bunte Einlagen verschiedener Gerolfinger Gruppen auf dem Programm.

mit Einweihung von Pfarrheim und Kindergarten

18. Mai 2014 9.30 Uhr Festgottesdienst, Zelebrant: Domdekan Harrer anschl. Einweihung von Pfarrheim und Kindergarten 11.30 Uhr Frühschoppen mit Grußworten anschl. Mittagessen, Kaffee und Kuchen ab 14.00 Uhr Einlagen verschiedener Gruppen

Nach knapp einjähriger Bauzeit ist das neue Pfarrheim der katholischen Pfarrei St. Rupert nun fertiggestellt. Für Pfarrer Se- Hell, freundlich, modern: So präsentiert sich das neue Pfarrheim in Gerolfing. bastian Bucher und seine mehr als 2.800 Mitglieder zählende Pfarrei programm. Am Sonntag um 9.30 Projekt Pfarrheim maßgeblich voein großer Fortschritt. Der Neu- Uhr beginnt der Festgottesdienst, rangetrieben hat, sprechen Grußbau am Pfarrgraben 1 mit seiner zelebriert von Domdekan Willi- worte. Für die Stadt Ingolstadt übermarkanten Glasfront ist nicht bald Harrer. Fahnenabordnungen nur ebenerdig und barrierefrei, der Gerolfinger Vereine nehmen bringt der Gerolfinger Stadtrat sondern auch nach den neuesten daran teil, die Gerolfinger Chöre Hans Achhammer die GlückwünRichtlinien für Energieeffizienz übernehmen die musikalische sche. Am Nachmittag führt Pfarrerstellt. Neben Pfarrsaal und sehr Gestaltung. An die Einweihung gemeinderatsvorsitzender Paul gut ausgestatteter Küche befinden von Pfarrheim und Kindergarten Mayer durch das bunte Programm: sich auch Probenräume für die schließt sich ein Frühschoppen im Die Gerolfinger KindergartenSchul-Hörli Blumen-Hörli Spritzig-Hörli die Singgemeinschaft, der Xa- gruppe, Musikkapelle Kolpingia und ver- Pfarrhof an. Kirchenpfleger schiedene Gerolfinger Chöre im ver Stark, Architekt Egbert Arndt Familienchor, die Kindergruppe die Cheersowie der ehemalige Pfarrer von des Trachtenvereins, neuen Pfarrheim. Gefeiert wird Schul-Hörli Blumen-Hörli Spritzig-Hörli Sitz-Hörli am 18. Mai mit einem großen Fest- Gerolfing, Wolfgang Hörl, der das leader des Sportvereins sowie der

Flasche leer? FlascheBei leer? Hörl in Gerolfing gibt‘s mehr! Bei Hörl in Gerolfing gibt‘s mehr!

Eichenwald-Apotheke

70x in Ihrer Nähe!

Apothekerin Vita Sauerbrei-Krusche Am Pfarrgraben 26 85049 Gerolfing Tel. 0841 / 4 42 11 Fax 0841 / 881 34 57 eichenwald-apotheke@t-online.de Mo - Fr Mo, Di, Do, Fr

Vorsprung durch Technik“ zu haben. Doch inzwischen sind alle wieder zufrieden mit dem Familienmenschen Stadler, der als sehr bescheiden gilt und – anders als einige Vorstandskollegen – stets lässig und dennoch höflich wirkt. Stadler wird nun für mindestens weitere fünf Jahre auf der Schanz bleiben.

51-Jähriger stirbt nach Streit (bp) Am Mittwoch erhielt eine Mitarbeiterin einer Ingolstädter Sozialeinrichtung einen schrecklichen Anruf. Eine 39-Jährige vertraute ihr an, dass sich der Mann, mit dem sie soeben eine Auseinandersetzung hatte, nicht mehr rührte. Die Polizeistreife fuhr um-

9,90 €

Foto: Stefan Bösl

70x in Ihrer Nähe!

08.00 - 12.30 Uhr 14.30 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Flasche leer?

Wir freuen uns auf Bei Hörl gibt‘s Ihren Besuch!

Fussball-Hörli1

Fussball-Hörli1

70x in Ihrer Nähe!

Fussball-Hörli2

Tanz-Hörli

Fussball-Hörli2

mehr!

Liegend-Hörli-Schmetterling

Getränkefachmarkt Hörl Frau Achhammer Dünzlauer Straße 36 Tanz-Hörli Picknick-Hörli 85049 Gerolfing Getränkefachmarkt HörlHörl GmbH Zentrale: Getränke Telefon (0841) 421 20 Frau Achhammer Kronwiedstraße 1 · 85088Telefax Vohburg (0841) 95 15 350 Dünzlauer Straße 36 www.hoerl-getraenke.de www.hoerl-getraenke.de 85049 Gerolfing Telefon (0841) 421 20 Telefax (0841) 95 15 350 www.hoerl-getraenke.de

Liegend-Hörli-Schmetterling

Flaschen-Hörli-Rüssel

Foto: Mayer

Bauchtanzverein sorgen für unterhaltsame Stunden bei Kaffee und Kuchen. Nach dem großen Pfarrfest freuen sich Pfarrer Sebastian Bucher und die Pfarrgemeindemitglieder auf die Nutzung der neuen Räume. „Ich wünsche uns allen, dass unser neues Pfarrheim ein Haus der Begegnung untereinander und der Begegnung mit Gott Sitz-Hörli Eine Heimat, in Liegend-Hörli-Flasche werden kann. der wir uns als Pfarrgemeinde wohl fühlen und unser Herz öffnen könLiegend-Hörli-Flasche nen“, so Paul Mayer.

Flaschen-Hörli-Beine

Architekturbüro Arndt Flaschen-Hörli-Rüssel

Flaschen-Hörli-Beine

Nikolaus-Hörli

Architekt Dipl.-Ing. Univ. Egbert Arndt

Anatomiestraße 25 85049 Ingolstadt

Staatl. gepr. Bautechniker

Telefon: 0841 93596-0 Lauf-Hörli Telefax: 93596-20 info@architektarndt.de Liefer-Hörli www.architektarndt.de

Picknick-Hörli

Frack-Hörli

Norbert Arndt Architekt Dipl.Ing. FH Werner Arndt Frack-Hörli

Lauf-Hörli

Nikolaus-Hörli

Liefer-Hörli


7

stadt & region

Blickpunkt KW 20/14

Kostenfrei ins Museum Sonntag, 18. Mai ist Internationaler Museumstag

RÜCKEN WOCHEN

im Mai/Juni bei Mrs.Sporty Ingolstadt

Jede Woche 10 Euro! Jetzt starten am: Montag

19. Mai

Auch das Deutsche Medizinhistorische Museum öffnet am Internationalen Museumstag seine Pforten. Direktorin Marion Ruisinger freut sich auf viele Besucher.  Foto: Bräuherr ter Gruppe des Landesbunds für Vogelschutz informiert über die Bedeutung der Moore und die Wirkung des Torfabbaus. Am Nachmittag gibt es außerdem eine Vorführung zum Sensendengeln. Hungrige und durstige Gäste dürfen sich auf

die kulinarischen Köstlichkeiten der Cantina International freuen. Alle Volksmusik-Fans kommen ab 14 Uhr auf ihre Kosten, wenn die „Streichhölzer“ aufspielen. Kontrastprogramm im AlfLechner-Museum: Hier können Besucher/-innen die Ausstellung

„Skulpturen aus Stahl seit 1960“ bestaunen. Um 14 und 16 Uhr stehen in Familienführungen zum letzten Mal Lechners „Eisenmeer“ und seine weißen Skulpturen auf dem Programm. Ab 19. Mai wird die Ausstellung dann umgebaut.

Unsere Wirbelsäule

ning d zum Probetrai Gleich anrufen un 0841 4567 136 anmelden unter:

oder

(bp/sr) Die Ingolstädter Musentempel bieten zum Internationalen Museumstag ein buntes Programm für die ganze Familie. Und das bei freiem Eintritt. Im Stadtmuseum können die Besucher beispielsweise den ganzen Tag über Münzen prägen, an Führungen zur Stadtgeschichte teilnehmen oder um die Mittagzeit ein echtes Ritteressen (einstündiges Kinderprogramm) genießen. Von 11 bis 13 Uhr kann man sich zudem mit Pinsel und Tusche in japanischer Kalligraphie üben. Im Deutschen Medizinhistorischen Museum dreht sich in der Ausstellung „Die Hand des Hutmachers“ alles um das Thema Prothese. Kreativität ist im Museum für Konkrete Kunst gefragt - bei der Familienrallye und der offenen KreativWerkstatt zum Werk der ungarischen Künstlerin Vera Molnar. Außerdem stehen von 14 bis 17 Uhr Live-Speaker den Besucher/innen Rede und Antwort, während das Café Tagtraum für das leibliche Wohl der Gäste sorgt. Wer sich gerne im Freien vergnügt, der ist im Bauerngerätemuseum in Hundszell richtig. Neben dem neuen bäuerlichen Museumsgarten ist hier u.a. die Ausstellung „Radi, Rosen, Heckenschere“ zu besichtigen. Eine Kräuterpädagogin gibt Auskunft über Wildkräuter. Die Ingolstäd-

oder

Montag

2. Juni

Montag

26. Mai

Mrs.Sporty Ingolstadt Am Pulverl 3 85051 Ingolstadt Tel.: 0841 4567 136 club208@club.mrssporty.de www.mrssporty.de/club208

Ankreuzen und mitmachen!

i! e b r o v ’s n u a Sch ANZEIGE

Gewinnen Sie einen urigen Hütt‘n-Abend! Blickpunkt verlost einen Tisch für die Urweisse Hütt‘n Tour 2014 am Freitag, 23. Mai 2014, in der Erdinger Hütt’n auf dem Ingolstädter Paradeplatz. Dabei ist das gesamte Programm sowie Essen und Trinken für sechs Personen enthalten (Gewinnwert: 234 Euro). Um am Gewinnspiel teilzunehmen, senden Sie uns bitte eine Postkarte, E-Mail oder ein Fax mit dem Stichwort

„Erdinger Urweisse Hütt’n“ an Blickpunkt, Wagnerwirtsgasse 8, 85049 Ingolstadt, E-Mail: loesung@blickpunktwochenende.de, Fax: 08 41 / 9 51 54 - 120. Bitte geben Sie dazu Ihre Adresse und Telefonnummer an. Einsendeschluss ist Dienstag, 20.05.2014. Der Gewinner bzw. die Gewinnerin darf fünf Freunde/-innen zu einem gesellig-fröhlichen Hütt’n-Abend mitbringen. Prost!

Ingolstadt

Richtigstellung MaibaumWettbewerb

am Paradeplatz

Donnerstag 22. bis Samstag 31. Mai 2014

Einer von zwei vergebenen Sonderpreisen im BlickpunktMaibaumwettbewerb ging nach Großmehring in die Schulstraße 22. In diesem Privatgarten steht der prämierte Maibaum, aufgestellt zum 50. Geburtstag des Stammtischmitglieds Monika. Das sieben Meter hohe Exemplar hat jedoch mit der Schützengesellschaft Adlerhorst – wie fälschlicherweise berichtet – nichts zu tun. Wir bitten, das Versehen zu entschuldigen.

Ein zünftiger Abend mit bayerischen Schmankerln, Live-Musik und ANTENNE BAYERN Studiotechniker Nullinger. Alles im Preis inklusive! Tickets und Infos unter www.erdinger-urweisse.de

ER-AR-Urweiße Hütten-Ingolstadt_184x250_RZ.indd 1

24.04.14 10:42


LEUTE

8

Blickpunkt KW 20/14

Heiß: Motoren, Mode, Mädchen

Edle Karossen vor dem Corso Italia: Nadine Birk in einem Audi R8. Vater Klaus Birk, Inhaber der gleichnamigen Lackiererei, hatte dieses Fahrzeug und einen Lamborghini Gallardo Superleggera zu CITY-PS mitgebracht.

Fotos: Kastl/hk

Treffpunkt Milchstraße: Am Freitag schwebten die Models über das Pflaster, am Samstag versammelten sich die Vespa-Freunde auf der Flaniermeile. (hk) Eva Stich (im Bild nebenan in der Mitte) war sichtlich zufrieden mit dem Milchstraßenfest letzte Woche. Zahlreiche Kunden und an exklusiver Mode interessierte Gäste waren gekommen. Designerin Beate Bonk, deren

Modenschau begeistert aufgenommen wurde, kann sich eine Wiederholung im Herbst vorstellen: Die Inhaber der beteiligten Geschäfte haben sich zwischenzeitlich nochmals getroffen und sondieren Termine für ein Fest

im Herbst. Auch Ingrid Demmer (im oberen Bild in der Mitte), die Geschäftsführerin der Galeria Kaufhof in Schweinfurt war mit ihrem Gatten Rainhard (ganz links) gekommen. Motoren und „heiße Mäd-

chen“ lockten Tausende zu CITY-PS in die Innenstadt. Am Rathausplatz, in der Milchstraße und in der Fußgängerzone vom Paradeplatz bis zur Theresienstraße - überall standen edle Karossen.

ANZEIGE

KRIBBELN, BRENNEN, TAUBE FÜSSE? Aktionstage zur Hochtontherapie in der Harder-Apotheke Ingolstadt

zueinander finden Mit der INVG Partnertageskarte kosten Sie den Tag voll aus – ob alleine oder mit Freunden.

JETZT NEU im espresso Verlag erschienen! „Die bayerischen Nobelpreisträger“ von Gerd Treffer

Im Buchhandel erhältlich ISBN: 978-3-9815051-5-3

EUR 9,90

Ingolstadt. Gute Nachrichten für alle Menschen, die unter Polyneuropathien leiden. Vom 19. bis 23.05. findet in unserer HarderApotheke in der Harderstraße 16 in 85049 Ingolstadt (Nähe ZOB) eine einwöchige Kennenlernaktion zur innovativen Hochtontherapie statt. Kribbeln, Brennen und taube Füße. Jeder, der mit krankheitsbedingten Nervenschädigungen zu kämpfen hat, kennt diese Beschwerden. Erst noch ein schleichender Prozess vorrangig in Füßen und Beinen, kann sich die Erkrankung ohne wirksame Behandlung bald zu einem chronischen Leiden ausweiten. Doch Menschen, die mit Polyneuropathie zu kämpfen haben, können aufatmen, denn die moderne Hochtontherapie ermöglicht auch ihnen eine schmerzfreie Zukunft. Die so genannte HTEMS® nutzt als Weiterentwicklung der klassischen Elektro- bzw. Reizstromtherapie die vielfältige Wirkung elektrischer Impulse. Das Wirkprinzip der Hochtontherapie beruht auf dem gezielten Einsatz von Bioelektrizität und Biochemie, was einer stark erhöhten Stoffwechselförderung und nachweislich entscheidend zur Zell-Regeneration beiträgt.

Dabei bietet das patentierte Behandlungsverfahren eine nebenwirkungsfreie Alternative zu physikalischen und medikamentösen Behandlungen. Die HTEMS® lässt sich völlig unkompliziert und bequem zu Hause anwenden. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass bei regelmäßigen Anwendungen mit dem benutzerfreundlichen Patientengerät sich die Schmerzen um ein Vielfaches verringern. Bei den durchgeführten Studien waren ca. 70 % der 600 behandelten Patienten schmerzfrei oder konnten eine enorme Schmerzlinderung feststellen. Lebensfreude und Vitalität kehrten zurück. Seien Sie aktiv und informieren sich während der Aktionstage in unserer Apotheke über das Heimgerät HiToP®191 und werden Sie beschwerdefrei! Testen Sie das Heimgerät HiToP®191 bequem zu Hause. Bei Erfolg können Sie das Gerät selbstverständlich erwerben. Übrigens: Sie können sich auch über die Aktionswoche hinaus in unserer Apotheke über das HiToP®191 informieren. Weitere Informationen unter: www.schmerz-med.de

Aktionstage vom 19. bis 23.05. in der

Harder-Apotheke Harderstraße 16 (Nähe ZOB) 85049 Ingolstadt


9

STADT & REGION

Blickpunkt KW 20/14

Hohe Nachfrage - geringes Angebot Pressegespräch der Sparkasse Ingolstadt (ma/bp) Eigentlich sind die Rahmenbedingungen prima: Die Zinsen befinden sich auf einem historisch niedrigen Niveau, die Finanzierung von Wohneigentum ist damit so günstig wie nie. „In den nächsten Jahren gehen wir weiter von diesem niedrigen Zinsniveau aus“, erklärte Anton Hirschberger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Ingolstadt im Rahmen eines Pressegesprächs rund ums Thema „Immobilie“. Aber jetzt kommt das große Aber: die Nachfrage nach Wohnimmobilien ist zwar hoch, aber das Angebot niedrig. Die Sparkasse Ingolstadt hat im Jahr 2013 knapp 250 Objekte im Wert von 60 Millionen Euro vermittelt. Es hätten weit mehr sein können, wenn es denn mehr gäbe. Die Nachfrage ist groß und das wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern, meinte Stefan Winkler, der Gruppenleiter Immobilienservice bei der Sparkasse Ingolstadt. Die Menschen ziehe es weiter vom Land in die Ballungsgebiete. Der durchschnittliche Preis für ein gebrauchtes Haus lag im Jahr 2013 in Oberbayern bei rund 390 000 Euro, das waren 6 Prozent mehr als im Jahr davor. Das Stadtgebiet Ingolstadt zählt dabei zu den sprichwörtlich „teuren

Die Sparkasse Ingolstadt und die LBS-Geschäftsstelle vor Ort haben 3919 Bausparverträge mit einer Summe von 158 Millionen Euro vermittelt, wobei die Sparkasse Ingolstadt mit 143 Millionen Euro ein Rekordneugeschäft erreicht hat. „Es zeigt sich, dass Stefan Einsiedel (links). viele Menschen auf das Bausparen setzen, um für einen späteren Immobilienkauf vorzusorgen, um sofort Haus oder Wohnung zu finanzieren oder um für eine Renovierung ihres Eigenheims gerüstet zu sein“, erklärte Heinz- 4. Teil der Serie: Peter Hungbaur, stellvertre- Der Ingolstädter auf seinem tendes Vorstandsmitglied der Weg nach Jerusalem LBS Bayern. In Oberbayern sind „Ich habe endlich die endlosen 430.000 Menschen Kunden der Kanäle und halbverfallenen LBS Bayern. Allein im Stadtgebiet Dörfer der Po-Ebene hinter mir. Ingolstadt sind es mehr als 15.000. Die meisten Kirchen sind ver„Wohnimmobilien sind neben schlossen, alte Leute stehen am der gesetzlichen Rentenversiche- Zaun ihrer Gemüsegärten und rung der wichtigste Bestandteil erzählen, dass ihre Kinder und der Altersvorsorge in Deutsch- Nachbarn in die Städte gezogen land“, betonte Dominik Mül- sind. Ich übernachte in Klöstern, Foto: Arzenheimer ler, stv. Pressesprecher der LBS kirchlichen Einrichtungen (oft V.l.: Dominik Müller, Heinz-Peter Hungbaur, Anton Hirschberger und Stefan Winkler Bayern. Das Immobilienvermö- Tür an Tür mit afrikanischen Baden-Württemberg. Einen groß- gen der privaten Haushalte macht Asylbewerbern) und bei Bologna Bausparen ist alles andere Pflastern“ im Gegensatz zu den en Anteil an diesem Markt hat die mit 6,3 Billionen Euro mehr als die treffe ich auf einen Bauernhof, als spießig umliegenden Landkreisen. Landesbausparkasse. Die LBS hat Hälfte des privaten Bruttovermö- der vor 30 Jahren von Hippies In Ingolstadt kosten neue DopDer Bausparmarkt in Bayern 2013 über 230.000 neue Verträge gens von 12,3 Billionen Euro aus. als Kommune gegründet wurde. pel- und Reihenhäuser zwischen 300.000 und 490.000 Euro sowie war nie zuvor so groß wie im mit einer Bausparsumme von 8,08 Dabei würden die staatlichen Die Alt-Hippies sind mittlerweile neue Eigentumswohnungen vergangenen Jahr. Alle Bauspar- Milliarden Euro in Bayern ver- Fördermöglichkeiten immer noch in Rente, nun leben dort 15 junge zwischen 2700 und 4000 Euro pro kassen zusammen haben neue mittelt. Damit wurde zum dritten unterschätzt. Neben der klas- Leute: Am Wochenende kommen Quadratmeter. Gebrauchte Dop- Verträge mit einer Bausparsum- Mal in Folge ein Neugeschäft von sischen Wohnungsbauprämie, junge Familien zum Ponyreiten pel- und Reihenhäuser sind zwi- me von 21,6 Milliarden Euro mehr als acht Milliarden Euro den vermögenswirksamen Leis- zu Besuch, doch unter der Woche schen 240.000 und 420.000 Euro vermittelt. Damit ist Bayern im erzielt. In Oberbayern sind 2013 tungen und der KfW Förderung macht die Kommune harte Feldzu haben, gebrauchte Eigentums- Vergleich aller Bundesländer die insgesamt 61.161 Bausparverträ- für Modernisierungen werde vor arbeit. Ich helfe beim Entmisten wohnungen zwischen 1200 und Nummer eins beim Bausparen ge mit einer Summe von 2,6 Mil- allem das Thema Wohnriester im- des Stalles, um mir meine ÜberFormat: 187,5x250 mm,worden. Beschnitt: SSP, Titel: Blickpunkt Wochenende, DU:nachtung 08.05.14,zu ET:verdienen.“ 09.05.14 mer wichtiger. Euro vermittelt –Telekom_AZ_Vectoring_Ingolstadt_Mai, vor Nordrhein-Westfalen und liarden 2900 Euro pro Quadratmeter.

Einsiedels Pilgerreise

Tristan Böer Monteur Netze

SICHERHEITSTRAINING PKW & MOTORRAD

Einen ganzen Tag Fahrerlebnis pur für nur 99 Euro Zuschüsse der Berufsgenossenschaft möglich. Termine, Infos und Buchung unter: www.verkehrswacht-ingolstadt.de

Mit Sicherheit ein gutes Gefühl.

Südsudan +++ Flüchtlingslager Batil +++ Gandhi Pant (47) +++ Krankenpfleger aus Australien +++ 2. Mission +++ 300 Patienten pro Tag +++ © Nichole Sobecki

highspeed in ingolstadt: jetzt ohne aufpreis mit bis zu 50 mbit/s surfen1 Erleben Sie das beste Netz des Testsiegers mit VDSL-Geschwindigkeit.

aktionspreis

29,95 €

2

Weitere Informationen im Telekom Shop, unter www.telekom.de/ingolstadt und kostenlos telefonisch unter 0800 33 03000

monatlich in den ersten 6 Monaten, danach bis zum 24. Monat ab 34,95 €/Monat

Leben retten ist unser Dauerauftrag: 365 Tage im Jahr, 24 Stunden täglich, weltweit. Um in Kriegsgebieten oder nach Naturkatas trophen schnell und effektiv handeln zu können, brauchen wir Ihre Hilfe. Unterstützen Sie uns langfristig: Werden Sie Dauerspender. www.aerzte-ohne-grenzen.de/dauerspende Spendenkonto • Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00 • BIC: BFSWDE33XXX

Herausgeber: Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn.

Veranstalter: Verkehrswacht Ingolstadt Wolfsgartenstr. 2, 85049 Ingolstadt www.verkehrswacht-ingolstadt.de

1) Aktionsangebot gültig bis 13.07.2014. Bei Abschluss eines Entertain IP Paketes inkl. VDSL erfolgt eine Einmalgutschrift i. H. v. 120 € bei Abschluss eines Call & Surf Comfort IP Paketes mit VDSL kosten die ersten 6 Monate 29,95 €/Monat, ab dem 7. Monat 34,95 €/Monat und ab dem 25. Monat 39,95 €/Monat. Angebot gilt für Ingolstadt (ONKZ 0841). 2) Aktionsangebot gilt nur für die ersten 6 Monate und nur für Breitband-Neukunden bei Abschluss eines IP-basierten Call & Surf oder Entertain Paketes bis zum 13.07.2014. Ab dem 7. Monat zahlt der Kunde den monatlichen Vermarktungspreis für Call & Surf (ab dem 7. Monat 34,95 €/Monat und ab dem 25. Monat 39,95 €/Monat) bzw. Entertain (ab dem 7. Monat 39,95 €/Monat und ab dem 25. Monat 44,95 €/Monat). Einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonanschluss 69,95 €. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Voraussetzung für Entertain sind der Festplattenrekorder für 4,95 €/Monat und ein geeigneter Router für DoublePlay. Mindestvertragslaufzeit 12 Monate. Ggf. zzgl. Versandkosten in Höhe von 6,95 €. Entertain/DSL ist in vielen, VDSL in einigen Anschlussbereichen verfügbar. Individuelle Bandbreite abhängig von Verfügbarkeit.

p_AZ_VDSL-Mai_Vectoring_Ingolstadt_184x250_Blickpunkt WE.indd 1

02.05.14 11:01


Stadt & region

10

Blickpunkt KW 20/14

(K)eine Lok für Ingolstadt? Das Dampflok-Thema der SPD-Stadtratsfraktion wurde bis zur nächsten Stadtratssitzung vertagt (bp/sr) Am vergangenen Dienstag sollte über das weitere Schicksal der Ingolstädter Dampflok, Eigentum des städtischen Tochterunternehmens IFG, entschieden werden. Aber der Tagesordnungspunkt 5.3 wurde auf die nächste Stadtratssitzung am 5. Juni verschoben. Bis dahin sollen weitere Informationen zu diesem Antrag der SPD-Stadtratsfraktion vom 06.05.14 eingeholt werden. Zum Hintergrund: SPD-Fraktionsvorsitzender Achim Werner und SPD-Stadträtin Veronika Peters hatten Anfang Mai beantragt, den geplanten Verkauf der Dampflok aus der Baureihe 44 zu verhindern. Aus diesem Grund sollen die Verwaltungsräte der IFG dem Verkauf der historischen Lok nicht zustimmen. Zudem soll die Verwaltung ein Konzept auf die Beine stellen, wie die Dampflok der Öffentlichkeit präsentiert werden kann – zum Beispiel zusammen mit Exponaten aus der Privatsammlung zur Ingolstädter Eisenbahngeschichte von Karl Reichler. Punkt drei des Antrags: Die Stadtverwaltung soll Kontakt mit dem Apian Gymnasium aufnehmen. Denn an der Ingolstädter Schule habe sich der Lehrer

Historisches Schwergewicht: Die Güterzuglokomotive der Baureihe 44, die derzeit im Eisenbahnmuseum in Nördlingen steht, ist ein Hingucker. Gerhard Böck bereit erklärt, sich mit seinen Schülern um die Pflege der Lok zu kümmern. Dass die SPD die Schanzer Dampflok, die zurzeit in Nördlin-

gen zwischengeparkt ist, „heimholen“ möchte, hat seinen Grund: Das geschichtsträchtige Stück war einst zusammen mit 30 weiteren Lokomotiven dieser Baureihe

in Ingolstadt im Einsatz. In ihrer Begründung des Antrags unterstreicht die SPD-Stadtratsfraktion auch die Bedeutung Ingolstadts als Eisenbahnerstadt. Immerhin

Foto: Harald Kneitz

sei das Ausbesserungswerk der Bahn einst drittgrößter Arbeitgeber in Ingolstadt gewesen. Bahnanlagen, Eisenbahnersportverein, Wohnungen der Eisen-

bahnergenossenschaft und auch die Stücke des Sammlers Karl Reichler – alles wichtige „Zeugnisse der Eisenbahngeschichte“. Die Idee, die Lok öffentlich auszustellen, ist nicht neu. So gab es unter anderem Überlegungen, das Exponat in einem Glas-Anbau an das derzeit entstehende Parkhaus Ost am Hauptbahnhof zu präsentieren. Zusammen mit den Eisenbahn-Stücken aus der Sammlung Reichler könnte laut SPD-Stadtratsfraktion so ein „starkes Stück Alt-Ingolstadt“ für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Für Dr. Gerd Treffer, Pressesprecher der Stadt Ingolstadt, ist es zunächst wichtig, die Faktenlage näher zu beleuchten: „Die Verwaltung geht davon aus, dass das Thema im Stadtrat verhandelt wird. In diesem Zusammenhang muss aber noch eine Reihe von Fragen geprüft werden: Wo soll die Lok ausgestellt werden? Soll es ein Museum werden? Wie sieht hier die Konkurrenzsituation aus – sprich: wo ist das nächste Eisenbahnmuseum? Macht demnach ein Museum mit Eisenbahn-Exponaten in Ingolstadt Sinn? Mit welchen Kosten ist zu rechnen etc.?“ Viele offene Fragen, wenig konkrete Antworten derzeit.

Viel Dampf um eine Lok Ein Kommentar von Sabine Roelen

Die Schlepptender-Lok 1968 im Einsatz: Die Dampflok war nicht auf der Schanz beheimatet, fuhr damals aber öfter durch den Ingolstädter Bahnhof.

Foto: Kneitz

Die Geschichte der Güterzuglokomotive 044 424-0 (bp) Ein anderes Kaliber als die 1903 gebaute Tenderlokomotive BR 98 507, die am Ingolstädter Hauptbahnhof steht, ist die 2008 von der IFG erworbene schwere Güterzuglokomotive der Baureihe 44. Mit ihren knapp 23 Metern Länge und gut 130 Tonnen Leergewicht hat diese Schlepptender-Lok ihren Spitznamen „Jumbo“ zu Recht. 1943 im nordfranzösischen Lokomotivenwerk Compagnie de Fives-Lille unter deutscher Besatzung gebaut, wurde die Maschine mit der Betriebsnummer 44 1424 ÜK (für „Übergangs-

Kriegslokomotive“) 1943 bei der Deutschen Reichsbahn in den Dienst gestellt. Bei der Deutschen Bundesbahn blieb sie bis 1977 im Einsatz, dort mit der neuen EDV-Nummer 044 424-0 versehen. Danach übernahm sie ein Eisenbahnfanatiker, der sie als Attraktion im Park seines Kurhotels in Bad Münster am Stein aufstellte. Nach dem Tod des Besitzers wurde die Lokomotive 1988 an das Unterfränkische Verkehrsmuseum in Gemünden/Main verkauft und dort im Schlosshof als Denkmalslok inszeniert. Nach

der Umstrukturierung des Museums stand die Lok 2008 zum Verkauf. Die IFG – damals auf der Suche nach einem imposanten Ausstellungsstück mit Bezug zur Ingolstädter Eisenbahngeschichte – schlug zu. Denn das Modell der Baureihe 44 gilt als repräsentativ für die größten Dampflokomotiven, die in den 50er-Jahren im Ingolstädter Bahnbetriebswerk regelmäßig gewartet und repariert wurden. Im Winter 2008/2009 wurde die Lok von etlichen freiwilligen Helfern aus Ingolstadt für den Abtransport vorbereitet und in

einer aufwendigen Aktion vom Sockel geholt. Lok und Tender wurden auf zwei Gespanne verladen und nach kurzem Straßentransport wieder auf Gleise gesetzt. Alle Radlager mussten gesäubert, repariert und abgeschmiert werden, um die Lok für den Schienentransport rollfähig zu machen. Im Frühjahr 2009 erfolgte die Überführung nach Nördlingen. Im Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen wurde die Lok bis 2013 gründlich optisch restauriert, Dort steht sie heute - und wartet auf ihre weitere Verwendung.

Um vorneweg eines klarzustellen: Bei der Dampflok aus der Baureihe 44 handelt es sich nicht um das nette Schnauferl, das seit den 60er-Jahren am Ingolstädter Hauptbahnhof steht. Die Dampflok, die die SPD aus Nördlingen „heimholen“ möchte, ist eine riesige Güterzuglokomotive: 130 Tonnen schwer und 23 Meter lang. Also eine ausgewachsene Schlepptender-Lok, die für eine fachgerechte Präsentation ein massives Betonfundament benötigt. Um diesen „Jumbo“ nun ein Museum herumzubauen, wäre ein ebenso kostenintensives wie gewagtes Unterfangen. Denn ob sich Ingolstadt mit einem Museum zur Eisenbahngeschichte etwas Gutes tut, darf bezweifelt werden. Trotz der Größe der zweifelsohne historisch interessanten Lok könnte es mangels weiterer bedeutender Schienenfahrzeug-Exponate ja nur ein Mini-Eisenbahn-Museum werden. Nicht zu vergessen: Das renommierte DB-Museum, untergebracht im Verkehrsmuseum Nürnberg, ist lediglich rund 80 Kilometer entfernt. Das DB-Museum gilt als das führende deutsche Eisenbahnmuseum. Hochkarätige Original-Schienenfahrzeuge sowie bedeutende Exponate zur Eisenbahnbau- und Signaltech-

nik auf einer Ausstellungsfläche von 15.000 Quadratmetern(!) treiben den Blutdruck echter Eisenbahn-Freaks vor Freude in die Höhe. Ein Ingolstädter Eisenbahnmuseum mit zwar einer imposanten, aber eben nur einer einzigen Dampflok hat gegen diesen Riesen keine Chance. Das Schanzer Projekt würde sicherlich hier ansässige Bahn-Liebhaber oder -Mitarbeiter erfreuen, aber nicht wirklich überregionale Museums-Touristen in die Stadt locken. Und auch die abgespeckte Version eines gläsernen Parkhaus-Anbaus für die heimgeholte Dampflok plus weitere Eisenbahnerdokumente aus der Sammlung Reichler klingt nach richtig teuer. Mindestens so kostspielig wie die kürzlich für 100 000 Euro erworbene Alf-Lechner-Skulptur, gerne auch noch teurer. Und überhaupt - neben der ganz entscheidenden Kostenfrage bleibt noch eine ganz andere Frage: Sollte sich Ingolstadt mit seinen zahlreichen aktuellen Museumsvorhaben mit diesem Lok-Nebenschauplatz so ins Zeug legen? Museum für Konkrete Kunst und Design, Umbau des Deutschen Medizinhistorischen Museums, Donaumuseum am Horizont – in der Schanzer Museenlandschaft tut sich Entscheidendes. Verzetteln bringt Ingolstadt nicht weiter. Hier gilt: Weniger (Dampf) ist oft mehr (Qualität).

Die Dampflok nach Ingolstadt „heimholen“?

Simone Buchberger (28) Die Dampflok ist immerhin ein Teil der Geschichte Ingolstadts, deswegen sollte sie auch hier ausgestellt werden. Mich würde diese alte Dampflok auch interessieren. Ein Museum ist meiner Meinung nach doch etwas zu kostenintensiv. Es reicht aus, die Lok in kleinem Rahmen auszustellen.

Berkay Göktel (14) Wenn diese Dampflok in Ingolstadt mal im Einsatz war, dann sollte man sie auch wieder zurückholen. Auch ein Lok-Museum fände ich nicht schlecht. Würde vielleicht für mehr Tourismus sorgen. Selbst hingehen würdeich wahrscheinlich nur im Rahmen eines Wandertages mit der Schule.

Julia Metzger (17): Bevor die Dampflok verkauft wird, sollte man sie schon zurückholen. Allerdings reicht es aus, die Lok in einer Art Glaskasten auszustellen. Für die ältere Generation ist es bestimmt schön, so diese Dampflok wiederzusehen. Ich selbst würde sie mir aber wahrscheinlich nicht anschauen.

Gerhard Mann (58) Für Eisenbahn-Begeisterte ist so eine alte Dampflok sicherlich toll, aber wirklich nötig ist das nicht. Man sollte sich nicht an so alte Dinge klammern. Ich schau mir lieber eine neue Lok als so eine alte an. Das ist wie mit dem Handy: Da interessiert man sich auch für das neuere Modell.

Emma Draht (60): Ja, ich finde es gut, wenn die Dampflok zurückkommt, solche Dinge sind sehr interessant. Ein Museum dazu wäre auch nicht schlecht. Ich selbst arbeite auch in einem Museum und weiß, dass sich die Leute über so etwas freuen.

Marco Mertineit (24) Ja, warum nicht? Wenn diese Dampflok früher in Ingolstadt eingesetzt war, sollte sie ruhig wieder zurückkehren können. Ein Eisenbahnmuseum ist vielleicht etwas zu kostspielig. Aber die Lok an sich auszustellen, das fände ich gut. Ich würde mir so eine alte Dampflok auch selbst gerne anschauen.


11

FC INGOLSTADT 04 - SAISONABSCHLUSS

Blickpunkt KW 20/14

Spieler sollen eine Schanz bauen! FC-Ingolstadt-04-Geschäftsführer Gärtner und Spitzauer im Interview über die vergangene Spielzeit und die Kaderplanung Auch Christian Eigler, der unter Marco Kurz sogar Kapitän war, hat nach dem Trainerwechsel Schwierigkeiten, seine Rolle im Team zu finden. Wie steht es um ihn? Gärtner: Beim Chris ist es ganz einfach. Er kann im Moment gar nicht an seine Leistungsgrenze gehen, weil er ein Verletzungsproblem hat. In der Zeit, seitdem er hier ist, hat er sich zwei Mal am Knie operieren lassen. Dann hat sich Chris wieder herangekämpft, aber jetzt muss er sich wieder mit einer Verletzung rumschlagen. Er hat noch ein Jahr einen Vertrag. Wir stehen zu unseren Verträgen, das haben wir immer gemacht. Aber bei Chris muss man wirklich abwarten, wie es weitergeht.

Von Patrick Roelen Es ist das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte: Der FC Ingolstadt 04 belegt nach 34 Spieltagen in der zweiten Fußballbundesliga Platz zehn (44 Punkte). Gar nicht auszudenken, wo die Schanzer gelandet wären, wenn sie nicht diesen Horror-Start hingelegt hätten. Im Interview beschreiben Franz Spitzauer, Geschäftsführer Finanzen, und Sportgeschäftsführer Harald Gärtner, wie sie die Saison erlebt haben und erklären, welche Spieler vor dem Absprung stehen. Erst einmal: Gratulation an Sie beide zum sportlich gesehen besten Abschneiden in der noch jungen Vereinsgeschichte. Herr Gärtner, wie bewerten Sie als Sport-Geschäftsführer die abgelaufene Saison? Harald Gärtner: Wenn man das Gesamtergebnis sieht, muss ich sagen: Ich bin zufrieden. Sehr zufrieden wäre ich gewesen, wenn wir zum Schluss einen einstelligen Tabellenplatz erreicht hätten. Dazu hat uns ein Tor gefehlt. Dennoch: Wenn man nach neun Spielen vier Punkte auf dem Konto hat, ist es ein unglaublicher Kraftakt, am Ende so überzeugend mit 44 Punkten Platz 10 zu erreichen. Großes Kompliment an das Trainerteam und an die Mannschaft, dass sie das doch noch geschafft haben. Das klingt durchwegs positiv. Können Sie, Herr Spitzauer, ebenfalls eine positive Bilanz ziehen? Franz Spitzauer: Aus finanzieller Sicht sind wir noch nicht ganz durch. Die Bilanz wird erst am 30. Juni gemacht. Aber ich bin der Überzeugung, wir werden wieder eine schwarze Null schreiben. Von daher bin ich auch zufrieden. Die Zuschauerzahlen stagnieren leider. Wir hätten uns ein bisschen mehr gewünscht. Kalkuliert haben wir aber mit den Zahlen aus dem Vorjahr, also um die 7 300 Zuschauer im Schnitt. Da sind wir nicht ganz hingekommen. In der Vorrunde war der Schnitt leider unter dem des Vorjahrs, dafür sind in der Rückrunde dann erfreulicherweise mehr Zuschauer zu uns gekommen. Die Bilanz wäre wohl noch besser, wenn man dem Ex-Trainer Marco Kurz keine Abfindung hätte zahlen müssen. Sein kurzes

Für Spaßvogel Caiuby geht es auf jeden Fall weiter. Nur wo, das ist die Frage. Immer wieder hört man von Angeboten aus der Bundesliga.. Gärtner: Natürlich nehmen wir Die Geschäftsführer der Fußball GmbH des FC Ingolstadt 04: Franz Spitzauer (l.) ist der Hüter der Finanzen, Harald Gärtner kümmert sich ums Sportliche. Foto: Stefan Bösl die Gerüchte zur Kenntnis. StuttGastspiel stellte sich als großes auch für das gesamte Umfeld auf einem sehr guten Weg. Das ihn natürlich einiges verändert. gart, Hertha und Augsburg sollen Missverständnis heraus. Bereu- mehr Heimsiege gewünscht. Wir wollen wir mit einem Angebot Er verhält sich absolut professio- interessiert sein. Bislang liegt uns en Sie es im Nachhinein, Kurz sind natürlich in erster Linie über- über U23 manifestieren. Wir wis- nell, aber ich denke, der Spieler aber noch kein Angebot für Caihaupt mal froh, die Punkte zu sen alle, wie schnell es dann wie- will spielen. Wir haben eine sehr uby vor. Wir werden uns dann verpflichtet zu haben? lange Transferperiode. Mal se- damit beschäftigen, wenn etwas Gärtner: Zunächst einmal muss machen - egal, ob zuhause oder der nach oben gehen kann. Konkretes auf dem Tisch liegt. hen, was da noch passiert. ich sagen: Wenn man einen Trai- auswärts. Aber wir wünschen uns ner holt, ist man erst einmal über- natürlich beide, dass wir nächstes Phillipp Hofmann, der von Schalke noch bis 2015 an den zeugt davon, dass es funktioniert. Jahr mehr Heimsiege einfahren. Gärtner: Wir sind da auch den FCI ausgeliehen ist, scheint Nach den neun Spielen war dagegen klar: Es klappt nicht. Wir schon auf dem richtigen Weg. Wir hingegen nicht in Ingolstadt bleihatten uns diese Zusammenar- haben in diesem Kalenderjahr ben zu wollen. Er möchte wohl in an der donau beit natürlich anders gewünscht, nur die Heimspiele gegen Pader- diesem Sommer in die Bundesliwaren aber auch auf ein solches born und Frankfurt verloren. Und ga wechseln. Hofmann soll eine Szenario der vorzeitigen Beendi- man muss auch mal erwähnen, Ausstiegsklausel besitzen, ist das gung vorbereitet und reagierten. was uns gelungen ist: Ein Heim- richtig? Gärtner: Nein, aber es besteht Wir haben ja dann gesehen, was sieg gegen 1860... Spitzauer (fällt ins Wort): Am die Möglichkeit für Schalke 04, mit dem neuen Trainer alles mögden Spieler unter bestimmten lich ist. Wir sind schnell in die Er- 14.2.2014 - das vergesse ich nie! Bedingungen zurückzuholen. folgsspur zurückgekehrt. Auch solche Prestige-Siege Sollte das passieren, haben unser Als wir uns vor einem Jahr ge- könnten zu einem Zuschauer- Sportdirektor Thomas Linke und troffen haben, sagten Sie beide, anstieg führen. Mit wie vielen die Scoutingabteilung die Augen dass es für Sie wichtig sei, die Besuchern rechnen Sie in der offen. Heimschwäche abzulegen. Das kommenden Saison? Spitzauer: Wir sind da ja in- Schwieriger ist die Sachlage bei hat nicht ganz so gut geklappt. In 17 Heimspielen holte der FCI zwischen sehr, sehr vorsichtig ge- Tamás Hajnal. Der Spielmanur 18 Zähler. Damit liegt man worden. Wir ändern nicht viel am cher ist vor einem Jahr als gropunktgleich mit dem Tabellen- Budget, deshalb rechnen wir auch ßer Hoffnungsträger zum FCI gekommen, konnte die Erwarletzten Energie Cottbus auf dem mit derselben Zuschauerzahl. tungen aber nie erfüllen, auch vorletzten Rang in der HeimTabelle. Sind Sie darüber auch Bislang ist klar, dass drei Spieler weil der inzwischen 33-Jährige kommen und drei gehen. Der verletzt war. Hajnal hat jedoch persönlich enttäuscht? Gärtner: Natürlich bin ich da- Vertrag von Publikumsliebling noch einen Vertrag bis 2016. Ist eine vorzeitige Trennung denrüber enttäuscht, wie alle ande- Andi Buchner läuft aus... Gärtner: Andreas Buchner hat noch möglich? ren auch, und wir alle wünschen Gärtner: Im Fußball ist immer uns, dass die Schanzer hier eine von uns ein Angebot vorliegen, Schanz bauen. Mit anderen Wor- wir sind in stetigem Austausch alles möglich. Ich glaube, dass Sie ten: Wir wollen in der neuen Sai- mit ihm und wollen verlängern. das absolut richtig zusammengeWir wollen Andi Buchner einfach fasst haben. Er kam als Wunschson eine Heimmacht werden. Spitzauer: Optimal war das die Chance geben, zu seiner alten spieler von Marco Kurz. Durch natürlich nicht. Wir hätten uns Stärke zurückzufinden. Er ist da die Systemumstellung hat sich für

ingolstadt

Spannende Spiele...

Tolle Leistung. Top Platzierung.

Hefe Weißbier

Beste Saison!

AlkoHolFrei Der ideale Durstlöscher für Autofahrer und Sportler. Für Genießer die auf den typischen Herrnbräu Geschmack nicht verzichten wollen.

...entspannt parken allen Fußballfans bieten wir

Wir gratulieren zum erfolgreichsten Fußball der Vereinsgeschichte! Audi BKK – Gesundheitspartner des FC Ingolstadt 04. Von uns, für uns: Audi BKK. www.audibkk.de

über 2000 Parkplätze direkt am Sportpark

Mehr

Spuren eines Phantoms Frankenstein in 9,90€ Ingolstadt

ISBN 3981076591

2. Liga !

IFG Ingolstadt

Ein Unternehmen der Stadt Ingolstadt Tel. +49 841 305-3145 Fax: +49 841 305-3149 parken@ingolstadt.de www.ingolstadt.de/parken

Spannende Spiele_90x265_Blickpunkt.indd 1

13.05.2014 14:43:05


VORSCHAU

12

Blickpunkt KW 20/14

18.05. bis 25.05.2014

KulturPlaner

für Ingolstadt und die Region AUSSTELLUNGEN 17.05.2014 bis 25.05.2014

Interkulturelle und Interreligiöse Wochen 2014: „Die Kunst Deines Nachbarn 2 Kunst aus Ostasien“ Städtische Galerie im Haus der Begegnung Pfaffenhofen

18.05.2014 bis 18.09.2014

„Who cares? Geschichte und Alltag der Krankenpflege“ Stadtmuseum Ingolstadt

Steht bald wieder auf dem Ingolstädter Paradeplatz: die Erdinger Urweisse Hütt‘n.

Bis 06.07.2014

Musi und Bier

„Optische Illusionen Experimente zum Begreifen“

Museum im Pflegschloss Schrobenhausen

VERANSTALTUNGEN 18.05.2014 Museen in der Region

Die Urweisse Hütt‘n Tour 2014 lockt mit zünftiger Gaudi und deftigen Schmankerln TIPP

Internationaler Museumstag freier Eintritt und Führungen 18.05.2014 Hofgarten Neuburg

Neuburger Hofgartenfest; bis 18.05.2014 18.05.2014 // 19:00 Uhr Stadtmuseum Ingolstadt, Barocksaal

TIPP

Konzert: Spanische Impressionen Carolin Danner, Klavier 20.05.2014 // 19:30 Uhr Stadttheater Ingolstadt, Großes Haus

Theater: "Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe" - Ritterschauspiel Heinrich von Kleist 20.05.2014 // 20:00 Uhr Neue Welt Ingolstadt

(bp/lm/sr) Hütt‘n-Gaudi in Ingolstadt: Vom 22. bis. 31. Mai steigt in der Blockhütte der Bäckerei Erhard auf dem Paradeplatz die Erdinger Urweisse Hütt‘n Tour 2014.

Einlass in die Erdinger Urweisse Hütt‘n ist jeweils ab 18.00 Uhr. Tickets für die Party-Abende gibt es im Internet unter www.erdinger-urweisse.de. Der Eintritt, ein original bayerisches Schmankerl-Menü, die süffige ErJeweils von Donnerstag bis dinger Urweisse und das MusikSamstag stellt Antenne Bayern das programm sind im Pauschalpreis zünftige Abendprogramm: Am von 39 Euro inbegriffen. 22., 23. und 24. Mai spielt die Band Sixty Up auf, während am 29., 30., Thon, Binser und Leonhardsberger zu Gast in der Hütt‘n und 31. Mai Gaudi Harmonie den Hüttengästen einheizt. Zusätzlich An allen weiteren Abenden sorgt der beliebte Studiotechniker Josef Nullinger von Antenne Bay- hat Hüttenwirt Wolfgang Erern für echte Schenkelklopfer. hard ein buntes Unterhaltungs-

Abstrakter Tanz

21.05.2014 // 19:00 Uhr Deutsches Medizinhistorisches Museum Ingolstadt

Vortrag: "Frankenstein lebt, 40 Jahre Medizinhistorisches Museum"

TIPP

30. Ingolstädter Kabaretttage - Nachschlag: Dieter Nuhr - "Nuhr ein Traum" 21.05.2014 // 20:00 Uhr Stadttheater Ingolstadt, Kleines Haus

Ingolstädter Literaturtage: Max Goldt Autorenlesung 22.05.2014 // 18:00 Uhr Paradeplatz Ingolstadt

„Goldberg-Variationen“ im Stadttheater.

TIPP

Party: Erdinger Urweisse Hütt´n Tour 2014 in Ingolstadt; bis 31.05.2014 (jew. Do - Sa) 22.05.2014 // 19:30 Uhr Stadttheater Ingolstadt, Großes Haus

Ballett: "Goldberg-Variationen/Gods and Dogs Gastspiel Bayer. Staatsballett; auch 23. - 25.05. 22.05.2014 // 19:30 Uhr Stadtbücherei im Herzogskasten Ingolstadt

Ingolstädter Literaturtage: Ulrike Draesner "Sieben Sprünge vom Rand der Welt" 23.05.2014 // 19:00 Uhr Eventhalle Westpark Ingolstadt

Konzert: Hell on Earth 2014 Support-Contest "Join us in Hell!"; auch 24.05.2014 23.05.2014 // 19:00 Uhr Kirchen und Kapellen in der Eichstätter Innenstadt

Nacht der offenen Kirchen

23.05.2014 // 19:30 Uhr Buchhandlung Hugendubel Ingolstadt

Ingolstädter Literaturtage: Matthias Politycki/Georg Klein - "Das Ende der Visionen" 24.05.2014 // 19:00 Uhr Harderbastei Ingolstadt

programm auf die Beine gestellt. Am Sonntag, 25. Mai, zeigt Stefan Leonhardsberger sein BestsellerProgramm „Da Billi Jean is ned mei Bua“ (Eintritt: 18 Euro zzgl. VVK-Gebühr). Am Montag, 26. Mai, präsentiert Andi Thon sein aktuelles Programm „Hoamsinnig“ mit Liedern in bayerischer Mundart (Eintritt: 15 Euro zzgl. VVK-Gebühr). Am Tag darauf geht es mit Helmut A. Binser musikalisch weiter. Der lebenslustige Musikkabarettist verzaubert in „Ein Stück heile Welt“ mit Gitarre, Quetschn, lebhaften Geschichten und verschmitzten

TIPP

Ingolstädter Literaturtage: Literarische Nacht Den ausführlichen KulturPlaner finden Sie unter

www.blickpunkt-ingolstadt.de/veranstaltungen

Foto: Wilfried Hösl

(bp) Kraftvolle und leidenschaftliche Bewegung zur Musik von Johann Sebastian Bach und Dirk Haubrich zeigen rund 40 Tänzerinnen und Tänzer des Bayerischen Staatsballetts in „Goldberg-Variationen“ von Jerome Robbins und „Gods and Dogs“, eine Art mystisches Tanzgedicht von Jirí Kylián. Der zweiteilige Ballettabend entführt den Zuschauer vom 22. bis 25. Mai im Großen Haus des Stadttheaters in lebhafte wie dunkle Sphären. Nähere Informationen unter www.theater. ingolstadt.de.

Spanische Leidenschaft

am 18. Mai auf Monika Zeiner und die Italo-Swing-Band, am 21. Mai auf die Autorenlesung von Max Goldt mit dem Titel „Schade um die schöne Verschwendung“, am 22. Mai auf die Buchvorstellung „Sieben Sprünge vom Rand der Welt" von Ulrike Draesner,

Arthrosetag Ingolstadt Samstag, 24.5.2014 9.30 - 13.00 Uhr im Veranstaltungsraum im Eingangsbereich des Klinikums Ingolstadt Eintritt frei

KLINIKUM INGOLSTADT GmbH Krumenauerstraße 25 • 85049 Ingolstadt Tel.: (08 41) 8 80-0 • info@klinikum-ingolstadt.de www.klinikum-ingolstadt.de

Wie finde ich die richtigen Weggefährten? Workshop SUPPORTTEAM: DO. 22.5.14 Friedrich-Ebert-Str. 29, 85055 INGOLSTADT da begrenzte Plätze bitte vorher anmelden:

Tel. 0151-11533665 oder www.ronero.de

Foto: Nelly Küfner

Lust auf Literatur (bp) Ein besonderer Höhepunkt der 21. Ingolstädter Literaturtage wird wieder die Literarische Nacht in der Harderbastei sein. Am 24. Mai stellen dort Autoren aus Ingolstadt und der Region ihre Werke vor. Zudem dürfen sich alle Literaturinteressierten

(aha) Die Katholische Kirchenstiftung St. Blasius Zuchering lädt am 17. Mai zu Musicalhits und großem Buffet ein. Im großen Saal des Sportcenters Zuchering dürfen sich die Gäste ab 18:30 Uhr neben bekannten Melodien aus „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, „Mozart“, „Cats“, „Phantom der Oper“, „Les Miserables“, „Wicked“ und „Starligth Express“ auf gutbürgerliche, kroatische und vegetarische Spezialitäten freuen. Eintritts- und Buffetkarten gibt es in der Mohrenapotheke Zuchering, in der Sparkasse Zuchering und im Pfarrbüro Zuchering. Der ganze Reinerlös des Abends kommt der Kindertageseinrichtung St. Blasius Zuchering zugute.

Veranstaltung im Klinikum Ingolstadt

Klavierkonzert mit Carolin Danner im Barocksaal (aha) Die Preisträgerin internationaler Klavierwettbewerbe, Carolin Danner, präsentiert am 18. Mai im Ingolstädter Stadtmuseum ihre neue CD „Spanische Impressionen“. In dem Gesprächskonzert spielt die Münchner Pianistin jedoch nicht nur spanische Musik, sondern stellt auch deren Komponisten und ihre besonderen Beziehungen und Einflüsse zueinander vor. Der Zuhörer bekommt so einen besonderen Einblick in die Vielfalt der spanischen Musikwelt. Auf dem Programm steht eine Zeitreise ausgehend von Scarlatti, Debussy, Ravel, de Falla und Granados bis hin zu zeitgenössischen Meistern spanischer Kompositionen Temparementvoll: Carolin Danner am Klavier. wie José Zárate.

Seitenhieben seine Gäste (18 Euro zzgl. VVK-Gebühr). Tickets für die Musik-Events gibt’s bei Brezl‘s am Paradeplatz und beim DK-Ticketservice in der Mauthstraße. An allen Abenden serviert das Brezl‘s-Team in der Urweisse Hütt‘n leckere Brotzeiten, deftige Hüttengerichte und würzige Erdinger-Bierspezialitäten à la carte (nicht im Ticketpreis für die Events inbegriffen). So schmeckt Bayern! Übrigens hat die Urweisse Hütt‘n auch täglich von 11 - 16 Uhr geöffnet, ausgenommen 22. und 29. Mai 2014.

Benefizkonzert

Das Bayerische Staatsballett gastiert in Ingolstadt

25. Bluesfest 2014 - Doppelkonzert: JP Soars & The Red Hots (USA)

21.05.2014 // 20:00 Uhr Stadttheater Ingolstadt, Festsaal

Bild: oh

am 23. Mai auf „Das Ende der Visionen" von Matthias Politycki und Georg Klein und am 25. Mai auf die szenische Lesung aus „Das hohe Haus" von Roger Willemsen freuen. Nähere Informationen unter www.ingolstadt.de/literaturtage.

gesundheit ist ein

menschenrecht Deshalb hilft ärzte ohne grenzen in rund 60 Ländern Menschen in Not – ungeachtet ihrer Hautfarbe, Religion oder politischen Überzeugung. www.aerzte-ohne-grenzen.de Spendenkonto • Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00 BIC: BFSWDE33XXX


Auto & technik

Blickpunkt KW 20 /14

13

Öko-Geländewagen: Mit dem Mitsubishi Outlander als Plug-In-Hybrid können auch SUV-Fahrer ihr „grünes Gewissen“ beruhigen. 

Foto: Geiger

Das erste SUV, das kein Säufer ist Mit dem Outlander dürfen auch Grüne ins Gelände der Outlander auf bis zu 120 km/h beschleunigen kann. Die Betriebsstrategie für dieWie gemein! Alle Welt schwört auf große Geländewagen und ses Trio ist vergleichsweise komausgerechnet die naturver- pliziert: Dass der Steckdosenbundenen Grünen bekommen Hybrid rein elektrisch startet, ist beim Ausflug in Feld, Wald und noch keine Überraschung. Doch Wiese Gewissensbisse. Doch wenn man etwas mehr Leistung damit ist es jetzt vorbei: Wenn abruft und sich der Benziner zuMitsubishi den Outlander als schaltet, treibt der nicht die RäSUV zum Plug-In-Hybriden auf- der, sondern erst einmal einen rüstet, dürfen auch Öko-Muttis Generator an. Nur bei Vollgas auf wieder ohne Reue in so einem der Autobahn wird der Outlanaufgebockten Pampers-Bom- der vom seriellen zum parallelen ber beim Bio-Laden vorfahren. Hybrid und alle drei Motoren Denn mit einem Normverbrauch von 1,9 Litern und einem CO2Ausstoß von nur 44 g/km bauen die Japaner das erste SUV, das kein Säufer mehr ist. Von Thomas Geiger

Möglich macht das ein Antriebspaket, das es so bislang in keinem anderen Geländewagen der Welt gibt: Denn zu den gleich zwei E-Motoren mit jeweils 82 PS und dem zwei Liter großen Benziner mit 121 PS kommt hier im Unterboden noch ein Lithium-Ionen-Akku von stattlichen zwölf kWh, den man auch an der Steckdose aufladen kann. Er liefert genug Strom für mehr als 50 Kilometer ohne Sprit, auf denen

drücken. Dann schaltet sich automatisch der Verbrenner zu, treibt den Generator an und pumpt die Batterie binnen 40 Minuten zu 80 Prozent voll. Aber der Clou an diesem System ist, dass es in beide Richtungen funktioniert: Als erster Hersteller baut Mitsubishi ab Werk eine bidirektionale Steuerung ein, so dass der Outlander den Strom auch wieder abgeben kann: So puffert man tagsüber die Sonnenergie der PhotovoltaikAnlage und speist damit abends den Fernseher im Wohnzimmer oder man nutze sein Auto als Notstromaggregat bei der Grillparty am Baggersee. So vielfältig die Möglichkeiten und so kompliziert die Regelung im Zusammenspiel mit Benziner, Batterie und E-Motor, so einfach kann man den Outlander fahren: Einsteigen, anschalten und los geht’s. Solange man dabei in der Stadt oder gemütlich auf der Landstraße unterwegs ist, macht das für ein Öko-Auto sogar verdammt viel Spaß. Denn zur genussvollen Stille der Stromer gesellt sich dann ihr hohes Anfahrdrehmoment: Wenn vorne 137 und hinten 195 Nm zupacken, Foto: oh dann wird es für die Prunkwa-

wirken direkt auf die Achsen. Und als wäre das noch nicht genug, bietet der Outlander mit der elektrischen Hinterachse obendrein noch einen elektronisch gesteuerten Allradantrieb. Auch das Laden haben sich die Ingenieure nicht ganz leicht gemacht: Man kann den Akku wahlweise binnen fünf Stunden an der Haushaltssteckdose tanken, binnen einer halben Stunde zu 80 Prozent an einer Schnelllade-Buchse füllen oder einfach den Charge-Knopf im Cockpit

Mitsubishi Outlander Plug-In: ab 39.990 Euro zu haben.

gen aus Stuttgart oder München bisweilen schon ein bisschen schwer. Doch wehe, man hat es mal wirklich eilig oder es geht steil bergauf. So still es im Outlander im E-Modus zugeht, so nervtötend laut meldet sich dann der Benziner zu Wort. Und das Schlimmste ist: Er macht viel Lärm um Nichts. Denn wirklich flott voran kommt man auch mit der Kraft der drei Herzen nicht. Obwohl dann noch einmal 190 Nm ins Spiel kommen, dauert es bis Tempo 100 stolze 11,0 Sekunden. Und warum Mitsubishi das Spitzentempo auf 170 km/h limitiert hat, das wissen die Götter. Nicht dass man wirklich die ganze Zeit rasen muss, schließlich ist hier sparen, nicht spurten die Kunst. Doch wenn der Outlander das erste Öko-SUV für die Langstrecke sein will und auch für Urlaubsfahrten taugen soll, darf man die Kundschaft auf der Autobahn nicht derart ausbremsen. Davon abgesehen allerdings ist das SUV für die Steckdose eigentlich genau das richtige Auto zur rechten Zeit. Denn bei einem Normverbrauch von 1,9 und selbst bei leeren Akkus nur 5,8

Litern können auch Umweltbewusste ohne schlechtes Gewissen dem Trend zum Geländewagen folgen und sich bei 52 Kilometern elektrischer und über 800 Kilometern Gesamtreichweite darauf verlassen, was ihnen Produktmanager Stephan Denzer angesichts der üblichen Nutzungsprofile und des riesigen Kofferraums von 500 bis 1 500 Litern verspricht: „Werkstags ohne Emissionen und am Wochenende ohne Einschränkungen.“ Zwar ist der Outlander für die Steckdose tatsächlich eine kleine Revolution im großen Feld der Geländewagen. Doch weil er eben von Mitsubishi kommt und nicht von Mercedes, BMW oder wenigstens Toyota, wird es wohl für den großen Wandel nicht reichen. Das kennen die Japaner schon, die auch mit dem Benzindirekteinspritzer – damals im Carisma – und mit dem Elektroantrieb für den i-Miev ganz vorne dabei waren und dann irgendwie in Vergessenheit gerieten. So könnte es auch diesmal wieder laufen. Denn spätestens im nächsten Jahr packen auch Mercedes, BMW & Co ihre SUV an die Steckdose.

Kraftakt in der Kompaktklasse Mit diesem A3 lässt Audi die Konkurrenz ganz schön alt aussehen (tg) Schluss, Aus, Ende, Vorbei: Audi will sich von BMW und Mercedes nicht länger vorführen lassen und schlägt jetzt endlich zurück: Nachdem München und Stuttgart dem A3 mit dem 306 PS starken M235i und der 360 PS-Granate CLA 45 AMG die Schau gestohlen haben und selbst der vermeintlich popelige Golf R mit seinen 300 PS das Niveau des letzten RS3 erreicht, lassen die Herren der Ringe jetzt die Muskeln spielen und bringen das Kräfteverhältnis in der Kompaktklasse mit einem A3 Clubsport Concept gehörig durcheinander. Denn das Schaustück, das Ende des Monats seine Weltpremiere auf dem GTI-Treffen am Wörthersee feiert, knackt nicht nur die 400, sondern gleich auch noch die 500 PS-Marke und lässt damit sogar die allermeisten Porsche verdammt alt aussehen. In Fahrt bringt die in magneticblue lackierte Sportlimousine der von den Fans heiß geliebte Fünfzylinder-Turbo, der in seiner bislang stärksten Ausbaustufe auch im TT RS zum Einsatz kommt. Wo dort allerdings bei 360 PS Schluss ist, satteln die Bayern hier mit einem größeren Lader und mehr Druck noch einmal 50 Prozent drauf und kommen so auf den Fabelwert von 525 PS. Gleichzeitig steigt das

Kraftprotz: der Audi Clubsport Quattro Concept. maximale Drehmoment auf 600 Nm und ermöglicht zusammen mit dem standesgemäßen Quattro-Antrieb und einem Leistungsgewicht von nur 2,9 Kilo pro PS Fahrleistungen, von denen man in der Kompaktklasse bislang kaum zu träumen gewagt hat: Von 0 auf 100 beschleunigt der blaue Blitz deshalb in 3,6 Sekunden. Damit nimmt er nicht nur dem BMW 1,2 Sekunden und dem Mercedes 0,9 Sekunden ab. Sondern sogar ein Porsche 911 sieht mit seinen

bestenfalls 4,1 Sekunden für den Carrera 4S plötzlich verdammt alt aus und im neuen Lamborghini Huracan (3,2 Sekunden) muss man sich schon viel Mühe geben, wenn man das Showcar schlagen will. Der schnelle Start alleine war den Audi-Entwicklern aber zu wenig. Sie versprechen für den Donnervogel deshalb auch eine irrwitzige Kurvendynamik und setzten auf radselektive Momentensteuerung für den perfekten Drift und

lassen ihm bei Vollgas Auslauf bis 310 km/h – da werden CLA 45 und M 235i im Rückspiegel ganz, ganz klein. Und natürlich haben sich die Bayern auch fürs Bremsen etwas einfallen lassen. Um die Kraft zu zähmen, setzten sie nicht nur auf Karbonscheiben in den markanten 21-Zoll-Felgen, sondern schrauben auch eine Air-Brake auf den Heckdeckel: Wenn der Fahrer in die Eisen steigt, stellt sich der Spoiler in Sekundenschnelle senkrecht in den Wind und verkürzt allein

Foto: Geiger

damit den Bremsweg aus Tempo 250 um zwölf Meter. Zum potenten Antrieb, dem strammen Fahrwerk und der leichten Karosse gibt es ein vorlautes Design, das so ganz nach dem Geschmack der GTI-Fans am Wörthersee sein dürfte. Von der Seite bis auf die ins Blech geprägten Audi-Ringe noch vergleichsweise unauffällig, reißt die Limousine ihren in Karbon gefassten Kühlerschlund vorn so weit auf, als wolle sie ihre Konkur-

renten förmlich verschlingen. Und wenn sie so richtig durch den Wolf gedreht sind, kommen sie hinten aus den armdicken Endrohren links und rechts des mächtigen Diffusors wieder heraus. Zusammen übrigens mit einem Sound, der nicht minder spektakulär sein dürfte: Wenn Ansaug- und Abgasanlage auf maximalen Durchsatz ausgelegt sind, wird aus dem heißen Rhythmus des Fünfzylinders ein wütendes Fauchen, das den Wörthersee kochen lässt. Da soll bloß noch einer sagen, dass kleine Stufenhecklimousinen lahm, langweilig und spießig sind. Offiziell ist das Clubsport Concept nur eine Studie. Doch der nach Ingolstadt zurück gekehrte VW-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg hält sich zu Gute, dass die meisten seiner Schaustücke es auch auf die Straße geschafft haben. Zwar räumt Hackenberg ein, dass die Bayern mit diesem Showcar bei Power, Dynamik, Klang und Design ans Limit gehen. Doch zugleich will er damit zeigen, „wie viel sportliches Potenzial in der A3-Familie steckt“. Wenn das also mal kein Fingerzeig auf den nächsten RS3 ist – vielleicht nicht mit 525 PS. Aber eine vier wird dann ganz sicher vorne stehen.


14

SPORT

Blickpunkt KW 20/14

WM-Sommernachtstraum Die Schanzer können die Fußball-Weltmeisterschaft in den Rathaus-Arkaden verfolgen Die Lounge-Besucher verfolgen die Fußballspiele nicht auf einer Leinwand, sondern auf insgesamt zwölf FlatscreenFernsehern. Vielleicht werden es sogar noch mehr Fernseher. Kosten werden hier nicht gescheut, Hauptsache sei, dass alle WM-Lounge-Besucher – „egal, wo sie gerade sitzen oder stehen“ – einen optimalen Blick auf einen der Monitore hätten, stellte Roos klar. Auch die NichtFußballbegeisterten sind in der Lounge willkommen, weshalb die drei Bars bereits ab 12 Uhr geöffnet haben werden. Schluss ist dann um Mitternacht. Es werden also nicht alle Spiele der FußballWeltmeisterschaft übertragen. Denn einige Partien werden erst nach Mitternacht (deutsche Zeit) ausgetragen. Die Spiele mit deutscher Beteiligung und die Finalrunden-Spiele sind davon aber

(pr) Samba in Ingolstadt! Die Besucher der Sommer-WM-Lounge sollen in den Rathaus-Arkaden voll auf ihre Kosten kommen, und das Gefühl haben, live bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien zu sein. Möglich machen das die Veranstalter Klaus Richters, Stefan Roos und seine Frau Anke.

Gastronomie in den Arkaden ist nichts vollkommen Neues. Bereits im vergangenen Jahr während des Bürgerfests und um Weihnachten herum wurde hier getrunken, gegessen und geratscht. Beide Male war die Lounge ein großer Erfolg. Dennoch investieren Roos und Richters nochmals viel Geld und Arbeit, damit aus der WM in Brasilien auch auf der Schanz ein Sommernachtstraum wird (die Spiele werden in Deutschland aufgrund der Zeitverschiebung erst am späten Abend/Nacht übertragen). Die Kosten für die PraunsmändtlWM-Lounge würden sich auf einen „fünfstelligen Betrag“ belaufen, teilte Stefan Roos mit. Nur

Die Organisatoren der Sommer-WM-Lounge: freuen sich schon jetzt auf die Fußball-Weltmeisterschaft. mithilfe der Sponsoren Praunsmändtl, Juwelier Dührkoop, Herrnbräu und Lifepark konnte man diesen Betrag stemmen, so Roos weiter. Die WM-Lounge zieht sich von der Dachterrasse über den Innenhof und die unteren Arkaden bis hinunter zum Rathausplatz, auf dem auch noch ein kleiner Teil Platz findet. Die Landes-Fahnen auf dem Rathausplatz werden

zeigen, welche Nationen gerade gegeneinander spielen. Derzeit sind Richters und Roos noch intensiv mit Arbeiten in den Arkaden beschäftigt. Vor allem die Überdachung der Dachterrasse macht viel Arbeit. Doch die Veranstalter sind sich sicher, rechtzeitig bis zum 2. Juni fertig zu werden. Denn dann, zehn Tage vor dem ersten WM-Spiel, wird die Lounge offiziell eröffnet. Am 13. Juli hat die

Lounge dann zum vorerst letzten Mal geöffnet. Es ist der Tag des Finales. Wenn es nach Ehepaar Roos geht, steht ein Finalist schon fest. Während sich Stefan Roos auf eine Revanche gegen Spanien freut, glaubt Anke Roos, dass man es mit Gastgeber Brasilien zu tun kriegt. Noch steht Deutschland zwar nicht im Endspiel, die Schiedsrichter haben die Deutschen aber schon auf ihrer Seite – zumindest

Fotos: Patrick Roelen

in Ingolstadt: Alle Bedienungen der drei Bars in den Arkaden tragen Schiedsrichter-Outfits. Die Servicekräfte sind zum Teil gehörlos. Klaus Richters möchte so erreichen, dass das Thema auch bei einem solchen Ereignis nicht vergessen wird. Sie bewegen sich genauso wie die Gäste auf rund 200 Quadratmeter Kunstrasen, der noch verlegt wird. Für das Catering ist die „Spitzlmühle“ zuständig.

Verheizen Sie Ihr Geld? Denken Sie jetzt an den Einbau einer Wärmedämmung: Das spart Geld und Energie. Tel.: 0841 / 885568-0 www.dachdeckerei-spindler.de

nicht betroffen. Wie Deutschland in der Nacht des 13. Juli Weltmeister wird, kann man also auch in der wohl gemütlichsten Lounge Ingolstadts genießen.

Mit stolz geschwellter Brust tragen die kleinsten Kicker das grün-weiße Trikot des FC Gerolfing mitsamt dem Logo des Sponsors.

Foto: oh

Ein Herz für die Jugend FC Gerolfing profitiert bereits im fünften Jahr vom Hörgeräte-Langer-Konzept Lisa Roos im Schiri-Outfit: Alle Bedienungen der WM-Lounge sind so gekleidet.

Alle Fußballspiele aus der Region Regionalliga Bayern Fr., 16. Mai, 18:00 Uhr 1.FC Nürnberg II – Ingolstadt II Mi., 21. Mai, 18:30 Uhr Greuther Fürth II – FC Ingolstadt II

So., 18. Mai, 15:00 Uhr VfB Friedrichshofen – FC Etting So., 18. Mai, 16:00 Uhr FC Sandersdorf – ST Scheyern FC Hepberg – spielfrei

Bayernliga Sa., 17. Mai, 14:00 Uhr Eichstätt – BCF Wolfratshausen Unterhaching II – Burghausen II

Kreisklasse I So., 18. Mai, 15:00 Uhr TSV Kösching – FC Arnsberg FC Gerolfing II – Wolfsbuch/Zell Türk. Ingolstadt – Wackerstein Hofstetten – TSV Mailing-Feldk. TSV Altmannstein – SV Buxheim TSV Pförring – DJK Enkering Stammham – FC Mindelstetten

Landesliga Südost Sa., 17. Mai, 15:00 Uhr Herbertsfelden – FC Gerolfing Bezirksliga Sa., 17. Mai, 15:00 Uhr TSV Rohrbach – FC Eitting TSV Kösching – SV Karlshuld SV Lohhof – SV Manching

Kreisklasse II So., 18. Mai, 12:45 Uhr Rohrbach II – Reichertshausen So., 18. Mai, 15:00 Uhr FC Hettenshausen – Lichtenau Münchsmünster – Manching II Kreisliga FC GW Ingolstadt – Hohenwart So., 18. Mai, 15:00 Uhr Pörnbach – TSV Jetzendorf II Gaimersheim – FC Hitzhofen VfB Eichstätt II – DJK Ingolstadts SV Karlskron – SV Hundszell FC Geisenfeld – Oberhaunstadt Baar-Ebenhausen – Zuchering SV Denkendorf – Pfaffenhofen

(bp) Aller guten Dinge sind fünf – zumindest für den FC Gerolfing: Das von Sportförderer Rudolf Langer initiierte Jugendförderkonzept geht in das vorläufig letzte fünfte Jahr. Seit 2010 hat der Inhaber der Firma Hörgeräte Langer im Zuge dieses Projekts den Jugendbereich des FC Gerolfing mit insgesamt 50 000 Euro unterstützt. Auch in diesem Jahr konnte der Koordinator des Förderkonzepts, Hans Reuther, dank der großzügigen Unterstützung einige besondere Projekte für 2014 planen: In der Fußballabteilung liegt das Hauptaugenmerk auf diversen Turnieren. Besonders für die U19-

Mannschaften und das U17-Team sind hochkarätig besetzte Blitzturniere geplant. Die Jugendabteilungen der renommierten Bundesligavereine beziehungsweise Zweitligateams FC Augsburg, TSV 1860 München und FC Ingolstadt 04 sind als Gegner der Gerolfinger vorgesehen. Für die kleinsten Fußballbegeisterten stehen Ausflüge in die Münchener Allianz Arena, ein gemeinsames Zeltlager und ein Besuch des Fußball-GolfParcours in Paulushofen auf dem Programm. Aber nicht nur in Sachen Fußball unterstützt Hörgeräte Langer die Jugendarbeit des FCG.

Schließlich liegt Rudolf Langer „die Förderung der gesamten Jugend am Herzen“, wie er nicht nur sagt, sondern auch mit seinen Taten dauerhaft zeigt. So nahm die neugegründete Laufgruppe erst kürzlich teilweise am Ingolstädter Halbmarathon teil. Überhaupt wurde die Leichtathletikgruppe weiter ausgebaut. Die Turner werden zudem eine Vereinsmeisterschaft ausrichten und eine Schauturnveranstaltung durchführen. Außerdem wird ein Wochenendcamp der Tennisjugend unterstützt und das Hallentraining der Jugendarbeit weiter vertieft. „Im Namen aller Jugend-

lichen muss man Rudolf Langer für die großartige Unterstützung unseres Vereins danken“, erklärt Hans Reuther. Für Langer ist die Förderung der Jugend dabei eine absolute Herzensangelegenheit. Der Firmeninhaber war als Jugendlicher selbst beim ESV Ingolstadt in der Leichtathletik aktiv. Für ihn ist der Sport ein wichtiger Baustein der Charakterförderung bei Kindern und Jugendlichen. „Die Jugend braucht starke Vorbilder“, betont Langer und fügt hinzu: „Ein Sportverein kann den Kindern ein zweites Zuhause geben.“ Und dabei hilft er natürlich gerne.

Mehr Sport-News auf www.blickpunkt-ingolstadt.de


RÄTSEL / ANZEIGENMARKT

Blickpunkt KW 20/14

15

IMPRESSUM Verlag: espresso Publikations GmbH & Co. KG Wagnerwirtsgasse 8 85049 Ingolstadt Tel.: 08 41 / 95 15 4-0 Fax: 08 41 / 95 15 4-120 info@blickpunkt-wochenende.de www.blickpunkt-wochenende.de Geschäftsführung: Maria Käbisch, Hermann Käbisch, Sarah Käbisch V.i.S.d.P.: Hermann Käbisch Redaktion: Hermann Käbisch, Melanie Arzenheimer, Patrick Roelen, Sabine Roelen, Kajetan Kastl Redaktion Sport: Patrick Roelen Art und Satz: Luisa Braun, Daniela Kornprobst, Ines Lutz Akquisition/Marketing: Simon Cannonier: 0841 / 9 51 54-101 Isabella Feldschmid: 0841 / 9 51 54-204 Elina Prier: 0841 / 9 51 54-205 Sabine Bauer: 0841 / 9 51 54-206 Anfrage Prospektbeilagen: Simon Cannonier: 0841 / 9 51 54-101 d:\corel\02gh_in\Anzeigen Blickpunkt Wochenende.cdr

Druck: Mayer & Söhne, Aichach Verteilung: Prospektverteilung Bauer Nächste Ausgabe: 23. / 24. Mai

NOTDIENSTE

ANZEIGENMARKT

Ärztlicher Notdienst

BAUCHTANZ...

Rettungsleitstelle, Notfallrettung

SUDOKU

SCHLOSSEREI

112

GO IN Notfallpraxis im Klinikum Ingolstadt

(08 41) 8 86 99 55

Krumenauerstr. 25, 85049 Ingolstadt Montag, Dienstag, Donnerstag, 18.30 - 22 Uhr Mittwoch, 15 - 22 Uhr, Freitag 17 - 22 Uhr Samstag, Sonntag, Feiertage 8 - 22 Uhr

...Sumba - Bollywood - Burlesque... jetzt wieder neue Anfängerkurse! TANZSTUDIO ORIENTAL - Ayun Stollstraße 13, IN , www.ayun.de 980733 oder 0172 - 8421933 Kleinanzeigen-Annahme

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

(0 18 05) 19 12 12

Ärztlicher Notruf

0841/95154-0

Bauspenglerei Klinger, Meisterbetrieb für Neu- u. Umbauten, Blechabdeckungen, Gauben- u. Kaminverkleidungen. Tel. (08459) 506420

KFZ

10 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr

Dr. Thomas Vierling, Milchstr. 4, Ingolstadt

Tel. 08 41 / 1 71 27

Dr. Eva Vierling, Milchstr. 4, Ingolstadt

Tel. 08 41 / 1 71 27

Apotheken Notdienst Samstag, 17. Mai 2014 Apotheke im Westpark, Am Westpark 6, Ingolstadt Rathaus-Apotheke, Geisenfelder Str. 2, Manching

Tel. 08 41 / 49 30 30 Tel. 0 84 59 / 26 80

Sonntag, 18. Mai 2014 Apotheke am Dachsberg, Am Dachsberg 4, Ingolstadt Tel. 08 41 / 4 63 74 Asam-Apotheke, Asamstr. 37, Ingolstadt

Fairer Ankauf ALLER Fahrzeuge, auch Unfall, sofortige Abholung Barzahlung / Abmeldung

STELLENANZEIGE

Fa. Tel. 01 71/7 50 43 53

Verteiler gesucht! Prospekt-und Zeitungsverteiler für die “Blickpunkt” gesucht. Wir benötigen auch Urlaubsvertretungen.

Jedes Wochenende

Lass dich von netter Sie verwöhnen! Tel. 0176 / 26921184

Studio Caroline Permanent Make-Up und Wimpernverlängerung Tel.08453335543 www.studio-caroline.de

von 14:00 bis 16:30 Uhr am Gebrauchtwagenplat z*

1

2

7

1

4

8

2

4

3

1

2

Kaufe alte Näh- und Schreibmaschinen, Holz- und Porzellanfiguren, Bleikristalle, Römergläser, Silber und versilberte Bestecke, Tafelsilber, Zinn, Schmuck und Uhren, Markentaschen, Münzen, Zahngold Infos: 01520/5405277

Kleinanzeigen-Annahme

Vermietung von HochleistungsBautrocknern / Entfeuchter für Wände und Böden Karlheinz Spielvogel GmbH, Tel. 08458/4038

gesundheit ist ein

Kurzzeitausbildung, Kosmetik, Fußpflege, Wellnesstherapeut, Nail u. v. m. Tel. 0 84 02/939831

Deshalb hilft ärzte ohne grenzen in rund 60 Ländern Menschen in Not – ungeachtet ihrer Hautfarbe, Religion oder politischen Überzeugung.

SANIERUNG

0841/95154-0

* (keine Beratung, kein Verkauf)

Autohaus an der B13 GmbH & Co. KG Münchener Straße 17 85123 Karlskron/Brautlach Tel.: 08450 9270-0, Fax: -10 info@autohausB13.de www.autohausB13.de

3

www.aerzte-ohne-grenzen.de Spendenkonto • Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00 BIC: BFSWDE33XXX

HAUSANSTRICH Putzreparaturen: Putzrisse, Schimmelbeseitigung, eigene Gerüste, günstige Festpreise.  (08 41) 8 35 99

1

3

7 4

2

6

Schmalfilm u. Video auf DVD Super8, Normal8, Doppel8, alle Formate VHS, High8, MiniDV www.filme-sichern.de Tel. 08458 / 38 14 75

menschenrecht

BAUSANIERUNG / MAUERTROCKENLEGUNG

VEINAL®-Kundenservice · www.veinal.de kostenloses Info-Telefon 0800/8346250

8

7

Bei Interesse bitte E-Mail an: info@Prospektverteilung-Bauer.de

Schausonntag

Anzeige 2 sp./25 mm 2/c neu 06/11_Layout 1 21.06.11 17:51 Seite 1

Kellerabdichtung · Sperr- u. Sanierputze - schnell · dauerhaft · preiswert Wohnklimaplatten gegen Schimmel und Kondensfeuchte

7

9

5 5

Verschiedenes

SIMPLY CLEVER

PERMANENT MAKE UP

2

4 7

2

9

ALLE PKW, Jeep, Busse, Wohnmob., LKW, auch Unfall, sof. Abhol./ Barz./Abmeld.

(08 00) 1 11 01 11 (08 41) 7 77 87 (08 41) 80 42 22

BEKANNTSCHAFTEN

4

9

Bayer kauft Ihr Auto

Weitere Notfallnummern

24-Std.-Aufnahmebereitschaft Pfaffenhofen (08441) 4059-0 für psychiatrische Notfälle, Krankenhausstr. 68, 85276 Pfaffenhofen

5 4

Fa. Tel. 01 71/7 53 61 38

Tel. 08 41 / 6 52 10

Telefonseelsorge Frauenhaus Ingolstadt Stadtwerke Störungsannahme (Gasgeruch, Wasserrohrbruch)

7

1 SPENGLEREI

116 117

Zahnarztnotdienst 17. / 18. Mai

3

3

1

1

7

5 3

9

4

8

Kleinanzeigen-Annahme

0841/95154-0

Reparaturservice für Fenster und Türen aus Aluminium oder Kunststoff vom Fachmann! Metallbau Huber 08450/92250 Fenster, Türen, Vordächer, Terrassenüberdachungen, Wintergärten und Fassaden aus Aluminium oder Kunststoff vom Fachmann! Metallbau Huber 08450/92250 www.hubermetallbau.de

Privatsammler sucht Pelze, exkl. Abendgarderobe u. Handtaschen, edle Uhren, Porzellan, antike Möbel, Näh- und Schreibmaschinen, Silberbesteck, Münzen und Zinn aller Art. Zahle bar zum Liebhaberpreis. Ihr seriöser Ansprechpartner Herr Freiwald, (0173) 7 80 54 70


Scheller Mühle

Mehlzauber Dinkelmehl

Type 630 1kg Packung

Unsere Backwaren werden nach hauseigenen Rezepturen hergestellt.

Wir legen Wert auf hochwertige und natürliche Zutaten aus Bayern.

Quarktasche 3 Stück

49 1.

Heiss

Schanzer Sauerkraut

425ml Dose

Sammeln, Spielen und Entdecken!

77 0.

Im Sammelalbum dreht sich alles um Brasiliens faszinierende Tier- und Pflanzenwelt und Brasilien als Fußballland Jetzt mitmachen bei der großen Sammelaktion bis zum 14. Juni 2014* Mit EXTRA Brasilien-Poster und WM-Turnierplan

Mehr Informationen unter:

*Solange der Vorrat reicht.

Herrnbräu

Hofmühl

Hell, auch Alkoholfrei, Dunkel Export, Tradition oder Römergold Export

Weissbier

Träger 20x0,5l Flasche +3,10 Pfand

Herrnbräu Weißbier Hell, Dunkel, Leicht, Alkoholfrei

schmackhafte Mehrkornsemmel mit sehr vielen Kürbiskernen

Schorle

Pommes Frites

aus der ganzen Kartoffel gefroren 750g Beutel

1l=0,85

Schweine-Hüftsteaks

saftig, aromatisch mit Kartoffeln verfeinert

Feldmühle

je Träger 20x0,5l Flasche +3,10 Pfand

1l=1,40

79 2.

39 2.

Jesuiten Quelle

oder PANTHERWEISSE je Träger 20x0,5l Flasche +3,10 Pfand

Schweinehals

500g Laib, 1kg=4,78

99 11 .

49 14 .

Magerer

Kartoffelbrot

je Träger 20x0,5l Flasche +3,10 Pfand, 1l=1,20

1l=1,45

13 99 .

5 Stück

33 3.

1l=1,81

Mit der neuen Sammelaktion von EDEKA und WWF.

www.edeka.de/brasilien

Kürbiskernsemmel

feinstes Plundergebäck mit hausgemachter Quarkfüllung

1kg=1,99

49 1.

8 49 .

natur 100g

ohne Knochen am Stück

Weihenstephan Frische Butter

100g

55 0.

59 0. Peperoni-Leberkäs

Saftige

Puten-Paprikabrust

100g

KW 21 Gültig von 19.05.14 - 24.05.14

SUPER-KNÜLLER

1 .11

je 175/200g Beutel

100g

29 1.

100g = 0,44

Haribo Fruchtgummi

ofengebacken

gegart

streichzart 250g Packung

100g = 0,34/0,30

0 69 .

SUPER-KNÜLLER

59 0.

Diese Artikel sind in den mit dieser Werbung gekennzeichneten Märkten der EDEKA Handelsgesellschaft Südbayern mbH, Ingolstädter Straße 120, 85080 Gaimersheim, erhältlich. Bitte entschuldigen Sie, wenn die Artikel auf Grund der großen Nachfrage im Einzelfall ausverkauft sein sollten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Ihren nächsten EDEKA-Markt finden Sie unter www.edeka.de/marktsuche

Anzeige_278x440mm_KW21.indd 1

14.05.2014 07:18:51

BLICKPUNKT KW20 2014  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you