Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

Carte Blanche für 007

Mittwoch, 31. August 2011 Luzern / Zug, Nr. 168

Daniel Craig ist für den 23. Bond-Film in Indien unterwegs.  PEOPLE 18

18 800 F R .

Z U G EW IN N E N! Ziehen Sie ein «Lucky Num e ber».  SPIEL 28

HEUTE ABEND

21° MORGEN

23°

Prestigejob für Schweizer KFOR Die beste Armee der Welt übernimmt 2012 das Kommando im Kosovo.

 SCHWEIZ 4

So gemein ist die LampenIndustrie

Fotos: Miss Universe Organization, Keystone, AP, ZVG

Cool am Pool Kerstin Cook in der Nacht auf heute an den Miss-UniverseWahlen in Guarujá (Brasilien).

Nach Foto-Bschiss bei Kerstin Cook

Ab heute sind 60-Watt-Glühbirnen verboten – nun werden Sparlampen teurer.  WIRTSCHAFT 6

Dicke Lu

um dünne Miss

D

ie computermanipulierten Bilder von Kerstin Cook mit ultradünner Taille geben zu reden (wir berichteten). «Bislang haben sich die Missen

doch immer dadurch von Models unterschieden, dass Schönheitsköniginnen noch Kurven haben durften», sagt nun die profilierteste Gesundheitspolitikerin des Lan-

des, Nationalrätin Ruth Humbel. Die Mager-Miss vermittle jungen Schweizer Mädchen ein total falsches Schönheitsideal. Sie fordert Konsequenzen.  NEWS 2/3

Schön & gefährlich

Heute Ab e n d im TV

«Drei Engel für Charlie» – das beste Remake einer TV-Serie aus den 70er-Jahren.  SAT 1 20.15


2

NEWS

→FORSCHER FORSCHT

Lieber Panda-Kot, rette uns! Es ist ein Dilemma ohnegleichen. Die Welt dürstet nach Sprit, und der wird immer weniger. Also müssen Alternativen her. Als solche galt bis vor einiger Zeit aus Mais gewonnener Biosprit. Doch dann wurden dessen Nebenwirkungen bekannt: Für den Anbau muss Regenwald weichen. Bauern verarmen, verlieren ihr Land. Und der Massen-Absatz von Mais versaut die Preise in Schwellen- und Entwicklungsländern. Das Drama daran: Ein Prozent höhere Grundnahrungspreise bedeuten 16 Millionen Menschen mehr, die weltweit hungern müssen. Mit 700 Kilo Mais fährt ein Auto 1000 Kilometer. Ein Mensch kann aber ein Jahr lang davon leben. Mais ist also Mist. Jetzt fanden Forscher im Kot von Pandas den Weltenretter. Ein BärendarmBakterium, das in der Lage ist, so widerspenstiges Material wie Bambus und Baumrinde zu zersetzen. Die Hoffnung dahinter: Man könnte es auf allerlei Pflanzen- und Holzabfälle ansetzen. Sprit aus Fasern statt aus Mais. Wäre erst noch billiger. «Im Kot liegt die Zukunft», sagt ein Forscher. rig

Panda In seinem Darm lebt die Zukunft der Erde.

Holt sie hier raus Kerstin Cook gestern im Kreis der 89 Miss-UniverseKandidatinnen.

«Schönheitsköniginnen dürfen Kurven haben» Nationalrätin Ruth Humbel (CVP).

Kritik an Kerstin Cooks Taillen-Manipulation

Schlechtes Vorbild SORGE → Nach dem Foto-Bschiss

«Jetzt liegt es an der MissSchweiz-Organisation, die Miss an der Miss-UniverseWahl so darzustellen, wie sie als schönste Schweizelitikerin, fragwürdig: «Bis- rin gewählt wurde und sie lang haben sich die Missen nicht abmagern zu lassen. doch immer dadurch von So hilft die Schweiz, auch Models unterschieden, weil international neue Massdie Schönheitskönigin- stäbe zu setzen.» Schliesslich sei Kerstin nen noch Kurven haben durften», Cook letzten sagt die Aar- «Bei der TeilSeptember gauer Politiwegen ihrer kerin, die sich nahme gehts Natürlichkeit seit Jahren in um Tradition.» und vor allem Bern für Erwegen ihrer nährungsfragen einsetzt. Persönlichkeit zur schönsDass jetzt plötzlich auch die ten Schweizerin gewählt Missen so aussehen müssen worden. So sollte sie sich wie die zahlreichen aus- doch jetzt auch der Welt tauschbaren Models auf präsentieren dürfen. «Kersden Laufstegen, sei eine be- tin Cook ist mit ihrem Amt ängstigende Tendenz: doch ein Vorbild für viele

junge Frauen. Sie darf in dieser Funktion kein falsches Ideal vermitteln.» Gleicher Meinung ist die Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft EssStörungen (AES), Iris CookMüller (48): «Ich finde es sehr bedenklich, dass durch Bildmanipulationen immer noch ein standardisiertes, teilweise sogar verzerrtes Bild von Schönheit vermittelt wird, obwohl die Auswirkungen davon bekannt sind.» Bei der Miss-SchweizOrganisation nimmt man die Vorwürfe um den FotoBschiss gelassen: «Wir sehen keinen Handlungsbedarf. Bei der Teilnahme am Anlass gehts auch um Tradition. Wir nehmen seit

 7.02 Uhr, Zürich Der Unternehmenschef von Tamedia, Martin Kall (Bild), tritt Anfang 2013 zurück. Sein bisheriger Stellvertreter Christoph Tonini wird ihn ersetzen. Kall soll in den Verwaltungsrat gewählt werden.

SG mit 90 km/h innerorts von der Polizei angehalten worden. Sie nahm ihm seinen Fahrausweis auf der Stelle weg. Er hatte die Fahrprüfung erst vor elf Wochen gemacht.

um Miss Schweiz wird die MissUniverse-Wahl in Frage gestellt. martina.abaecherli @ringier.ch

D

ie Bilder von Miss Schweiz Kerstin Cook (22) wurden von der MissUniverse-Organisation arg bearbeitet und retuschiert (Blick am Abend berichtete). Vor allem um die Taille wurden mittels Photoshop ein paar Zentimeter wegretuschiert. Obwohl die Luzernerin vor ihrer Abreise nach Brasilien noch drei Kilo abgespeckt hatte. Diese Mager-Mogelei findet CVP-Nationalrätin Ruth Humbel (54), eine profilierte Gesundheitspo-

→ HEUTE MITTWOCH 01.40 Uhr, New York Die EU-Polizei- und Justizmission im Kosovo wird ab September Ermittlungen zum mutmasslichen illegalen Organhandel im Kosovo aufnehmen. Dies sagte der Chef der Uno-Mission im Kosovo, Farid Zarid, im UNSicherheitsrat in New York.

www.blickamabend.ch

Zeiten in MEZ.

4.30 Uhr, Peking Ein chinesisches Gericht hat zwei tibetische Mönche wegen Beihilfe zur Selbstverbrennung zu zehn und 13 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mann hatte sich angezündet, um gegen die Kontrolle des tibetischen Buddhismus zu protestieren.

10.11 Uhr, Wangs SG Ein 19-Jähriger ist in Wangs

10.45 Uhr, Bern  In den letzten 20 Jahren haben in der Schweiz vier Mal mehr Menschen einen


3

Mittwoch, 31. August 2011

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Brigitte Rychen (47) Fachstellenleiterin PEP, Projektleiterin Bodytalk

«Schwächt den Selbstwert»

Fotos: Reuters, Miss Universe Organization, Keystone (2), Okapia, ZVG

Frau Rychen, wie stark beeinflussen solche bearbeiteten Fotos die Entwicklung von Essstörungen? Die nicht realen Abbildungen von Körpern führen zu einer Verunsicherung in der Wahrnehmung der eigenen Figur und eines normalen Körpergewichts. Es schwächt damit den Selbstwert der jungen Menschen.

Unecht Dieses Bild von Kerstin Cook wurde massiv bearbeitet.

knapp 60 Jahren teil», sagt Christoph Locher. Solche Bildbearbeitungen seien nicht nur in der Werbung an der Tagesordnung sondern eben auch an der MissUniverse-Wahl. Auch zum Schweizer Vorteil: «Unsere Missen haben in den letzten Jahren gar nicht schlecht abgeschnitten an den Miss-

Universe-Wahlen», sagt Locher stolz. Fiona Hefti (31), Whitney Toyloy (21) oder Bianca Sissing (32) hätten es alle in die Top 15 geschafft. Die Westschweizerin Lauriane Gilliéron (27) landete 2006 sogar auf den dritten Platz. Mit aufgehellten Zähnen. 

Hochschulabschluss gemacht. Einer der Gründe dafür ist die Einführung der Fachhochschulen. 10.52 Uhr, Rümlang ZH Ticketcorner schafft die kostenpflichtige Telefonwarteschleife ab. Künftig werden nur noch so viele Anrufe entgegengenommen, wie auch Kundenberater zur Verfü-

Verwenden Sie bei Ihrer Arbeit auch diese Art von Fotos, um auf die Thematik aufmerksam zu machen? In unserer Präventionsarbeit ist der kritische Umgang mit bearbeiteteten Bildern ein zentrales Thema. Wir wissen aus Erfahrung, dass ein allzu rigider Umgang mit dem eigenen Aussehen nicht selten in kontrollierendem Essverhalten bis hin zu Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie endet. Wie kann man auf diese Problematik aufmerksam machen? Wir wünschen uns eine Intensivierung der Forschung in Bezug auf die Auswirkungen von nicht realen Abbildungen von Körpern auf die Figurzufriedenheit und das Selbstvertrauen.

Fussfessel am falschen Bein angebracht Ein ganz schlauer Fuchs war Christopher Lowcock (29) aus dem englischen Rochdale. Er war zu Hausarrest verurteilt worden. Eine elektronische Fussfessel sollte eigentlich sicherstellen, dass er sein Heim nicht verlässt. Doch Lowcock gelang es, die Mitarbeiter der Security-Firma «G4S» hereinzulegen. Er wickelte sich einen Verband um seine Beinprothese. So brachte er die beiFehler Die Fussfessel wurde den Männer laut «Daily an der Prothese angelegt. Mail» dazu, ihm die Fussfessel am falschen Bein anzulegen. Immer, wenn er Lust dazu hatte, aus dem Haus zu gehen, musste er also bloss seine Prothese abnehmen. Bemerkt hat die Justiz den Fehler erst eine Woche später: Lowcock wurde bei einer Fahrzeugkontrolle angehalten. Die beiden fehlbaren Security-Männer verloren ihren Job. «G4S» legt jährlich in Grossbritannien rund 70 000 Fussfesseln an. dra

Nach dem Entscheid im Bundesrat:

Pendlern droht Preiserhöhung Bis zu sieben Prozent mehr müssen Pendler ab 2013 für ihre Abos berappen. Der Bund erhöhte heute die Trassenpreise. Die Passagiere bezahlen heute knapp drei Mrd. Franken jährlich für ihre Fahrausweise. Die nun beschlossene Trassenpreiserhöhung im Umfang von 200 Mio. Franken wird auf die Ticketpreise abgewälzt.

→ TWEET DES TAGES Jungpolitiker @CedricWermuth über Uneinigkeit bei Links-Grün:

«Ich unterschreibe nicht bei euch ich bin bei den Grünen!» Äh, Hallo? Heute morgen, Bremgarten. gung stehen. Überflüssige Anrufe werden abgewiesen. 11.08 Uhr, Aarau Winfried Kretschmann, der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, ist auf offiziellem Besuch im Aargau. Im Vorfeld hatte sich Kretschmann gegen das Steuerabkommen Schweiz– Deutschland stark gemacht.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Eternicom Ehemals «Business Academy» 2. Feuerwehr Frutigen Frau fuhr Bauarbeiter um 3. Alec Baldwin Girlfriend Hilaria Thomas


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch

Das E-Bike sur im Internet WELTNEUHEIT → Schweizer

Firma erfindet das Velo fürs digitale Zeitalter. Mit Internet-Anschluss. Zu bestaunen gibts das ie Schweizer Velo- «e-Jalopy» ab Schmiede MTB Cycle- heute an der tech nennt es ganz harmlos Velo-Messe «e-Jalopy» (zu Deutsch «e- Eurobike 2011 Göppel») . Doch mit einem in FriedrichsGöppel hat das von einem hafen (D). Bis Elektro-Motor angetrie- es in den Läbene Gefährt nicht mehr den steht, viel gemeinsam. Wer da- brauchts noch mit durch den urbanen Di- ein wenig GeHinterrad Darin steckt die ckicht radelt, der empfängt duld: «Im ganze Innovation und sendet gleichzeitig Frühjahr 2012 samt Akku. Nachrichten und kommu- gehts los», niziert mit seinen Freun- sagt MTB-Spreden. cherin Sabine Krippendorf Nachdem der E-Biker zu Blick am Abend. «Dann sein Smartphone ange- ist auch eine erste Version schlossen hat, füttert das der App bereit.» Velo ihn mit Infos. Zum BeiNicht zu vergessen: Der spiel über befreundete «e- mit Forschern des MassaJalopy»-Fahchusetts Insrer: «Wenn du Das Velo misst titute of TechGas gibst, nology (MIT) überholst du und warnt vor entwickelte ihn an der Schadstoffen. HightechDrahtesel nächsten Kreuzung!» Oder: «Ach- surft nicht nur, er fährt 36-Volt-Akku, tung! Der Kollege hat dei- auch: nen Rekord auf der von 250-Watt-Motor, die noteuch definierten Renn- wendige Steuerelektronik strecke geschlagen!» und Bluetooth-SchnittstelDoch das Wunderding le – alles brachten die soll noch viel mehr können: Tüftler im Hinterrad des Es misst die Schadstoffe E-Bikes unter. Ein geschlossenes Sysund schlägt Routen mit reinerer Luft vor, informiert tem also. Der Elektromotor den Pedaleur über ver- soll rund 30 Kilometer weit brauchte Kalorien, über- unterstützen. Nur digital mittelt Informationen zum ist die Reichweite des «e-JaStrassenzustand. lopy» unbeschränkt.  christian.bischoff @ringier.ch

Fotos: Peter Hummel, Reto Andreoli, Remo Naegeli, Keystone

D

KFOR Schweizer Armee im Kosovo.

Velo 2.0 Schlauster Göppel der Welt.

Schweizer führen KFOR an BEWILLIGT → Prestigejob: Ab 1. Januar 2012 über-

nimmt die Schweiz das Kommando im Kosovo.

D

er Bundesrat ermächtigte heute das VBS, das Kontingent der KFORTruppe im Kosovo temporär um bis zu 15 Personen aufzustocken. Dies war notwendig, weil die Schweizer KFOR ab Januar 2012 für ein Jahr das Kommando vorübergehend übernimmt. Noch im Juni gab der Nationalrat gegen den Willen von SVP und Grünen dem Bundesrat die Mög-

lichkeit, das Schweizer Kontingent von 220 Soldaten während eines Jahres auf 300 aufzustocken. Dies gäbe den Schweizern die Möglichkeit, höhere Kommandofunktionen zu übernehmen, erklärte Verteidigungsminister Ueli Maurer damals. Indem die Schweiz ihr Engagement weiterführe, nehme ihre Bedeutung im Kosovo zu, da andere Staaten ihre Präsenz redu-

zierten und der Gesamtbestand von 14 000 auf 5700 zurückgefahren werde.Die Schweizer übernehmen die Führung von den Franzosen. Eine möglichst rasche Übergabe wird laut Information des VBS angestrebt. Damit erfährt die Swisscoy eine Aufwertung. Der Einsatz von Schweizer Soldaten im Kosovo läuft seit 1999. Nun übernimmt sie 2012 erstmals die Führung. mli


5

Mittwoch, 31. August 2011

Seltsame Grüsse von Darth Vader, Profikiller

IRR → Er hielt sich für Darth Vader

se liebevolle Blondine aus St.Gallen (...)», oder: «Mein freigeistiger Bruder Bundesrat Ueli Maurer, unser Dick Cheney». Vor allem einsam scheint Roland W. zu sein. Ein Eintrag beginnt mit: «Der Winter ist immer noch da. Während ich hier in der Festung der Einsamkeit sitze und an der Genesis-Akte weiterschreibe.» Er sehne sich nach einem «blonden Kätzchen wie Daniela Katzenberger». Mit Frauen in Kontakt zu kommen, fiel ihm aber offenbar schwer. «(...) frigide, dunkelhaarige Kätzchen – die einen eiskalt abservieren und nur vulgär und oberflächlich sind (...).» Fast alle seine Einträge auf seinem Blog schliesst er mit: «Solange es sinnliche, natürliche Blondinen gibt, werde ich ewiglich leben.» ads/num

und einen Profikiller. Roland W. lebte in seiner eigenen Welt.

N

och während die Sondereinheit draussen vor dem Haus steht, loggt sich Roland W. (53) auf seinem Blog ein. «Zum ersten Mal in meinem Leben als Lord Darth Vader war ich gezwungen, das dunkle Schwert anzuwenden», schreibt er nur eine Stunde nach der Attacke auf einen Polizisten. Seinen Eintrag unterschreibt er mit «Lord Darth Vader, Special Operations Commander, Profikiller.» Roland W. hielt gestern Baden AG in Atem, als er sich gegen den Zugriff der Polizei wehrte und in seiner Wohnung verschanzte. Auf seinem Blog verfasste er seit letztem Jahr knapp 300 wirre Einträge. Bibelzitate

Darth Vader Roland W. hielt sich für die Figur aus Star Wars.

wechseln sich dort ab mit Hetzschriften gegen die katholische Kirche und die CVP. «Die CVP-Parteien der Schweiz werden verschwinden. Sie gehören ausgelöscht.» So scheint die Kirche ihm viel Leid angetan zu haben, wie sein Kirchenaustrittsschreiben belegt. «Man schämt sich hier, Katholik zu sein. Bei dieser grössten Faschistenansammlung im Mittelland.» Er trete aus und sei nun ein «liberaler Agnostiker». Die Schweiz hält er ganz allgemein für eine Bananenrepublik, sieht aber in einigen Politikern noch Hoffnung. «Regierungsrätin Karin Keller Sutter – die-

Anzeige

Im 2011 bereits über 380 Preise gesenkt! Und es hört einfach nicht auf. Küchen-/ Universalreiniger *

en b e g r i W eile t r o v s i Pre weiter!

1l

t! senk senkt! e g e reis e ge 600 P 380 Preis r e b Ü er 2010: ereits üb B : 2011

99

statt 1.

statt 2.

29 he

sc pro Fla

he

sc pro Fla

.49

1

Cremebad * 1l

.99

1

Kinder-Zahnpasta Kinder Z * 100 ml

69

statt 1.

-13%

-25%

pro Tube

1.29

-23%

statt 1.

25 ung

ck pro Pa

-.99 Lippenpflegestifte * 3 Stück

Schwammtücher *

-20%

5 Stück

statt 1.

-20%

Bitte beachten Sie, dass die Spezialangebote nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Es kann deshalb vorkommen, dass einzelne Produkte aufgrund einer grossen Nachfrage schnell ausverkauft sind. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis. Abgabe nur in Haushaltsmengen. Alle Preise sind in der Währung CHF angegeben. Satz- und Druckfehler vorbehalten. © 2011 ALDI SUISSE AG

ung

-.99

ung

ck pro Pa

1.99

29

ck pro Pa

49 statt 2.

Kaugummi mi ohne Zucker *

-23%

63 g

* Dauerhaft gesenkt seit 18.08.11

Einfach ALDI.


6

von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Über USA, China und Schulden So oder ähnlich liest man es immer wieder: «Der Schuldenexzess der USA war nur möglich, weil China die ganzen Schuldtitel aufkaufte.» Richtig daran ist, dass China heute USSchuldscheine im Wert von über 2000 Milliarden Dollar besitzt. Oder auch, dass Deutschlands Banken auf 500 Milliarden Euro griechischen, spanischen oder italienischen Schuldscheinen sitzen. Zumindest irreführend ist die Aussage, China habe diese Papiere aufgekauft. In Wirklichkeit verhält es sich wie folgt: Chinas Unternehmen erhalten für ihre USExporte zinslose grüne Gutscheine, sprich Dollar. Statt gegen US-Ware tauschen sie diese gegen Schuldscheine der US-Regierung ein und erhalten so wenigstens einen kleinen Zins. Dito für Deutschland. Also müsste man den Satz so formulieren. «Die Schuldenexzesse waren nur möglich, weil die USA, Spanien und Griechenland die ganzen Exportüberschüsse aufkauften.» Oder: «… weil Deutschland und China ihre Warengutscheine (noch) nicht gegen ausländische Ware eingetauscht haben.» Wenn man es richtig formuliert, wird klar, was geschehen muss: China und Deutschland müssen endlich ihre Warengutscheine einlösen – oder sie klaglos verfallen lassen. werner.vontobel@ringier.ch

www.blickamabend.ch

Nur noch Sparlampen – und die werden teurer PREISSCHUB →

Betroffen sind Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen. «Die zunehmende globale Knappheit dieser Materialien hat zu einer Kostenexplosion geführt», zitiert die Zeitung aus einem Brief Osrams an seine Kunden. Hintergrund sei die gestiegene Nachfrage matthias.pfander nach seltenen Erden wie @ringier.ch Europium, Terbium und Ytrgerlich für Konsu- trium und die restriktive menten: Ab morgen Exportpolitik Chinas, das geht die 60-Watt-Glühbirne fast alle Abbaugebiete konaus dem Handel – und bei trolliert. Dass die Glühbirne mit den Sparlampen warten Preisaufschläge, wie Her- 60 Watt Leistung aus den steller Osram auf Anfrage Regalen verschwindet, war bestätigt. Begründet wurde absehbar. Die Schweiz die «ausserordentliche übernimmt dabei die MassPreiserhöhung» der Sie- nahmen der Europäischen mens- Tochter zum 1. Sep- Union, die in vier Etappen tember mit eiaus dem Glühnem drasti- China birnen-Zeitalschen Preister aussteigt. Nächsten anstieg bei so- exportiert nur restriktiv. September genannten seltenen Ergeht das den, die als Rohstoff benö- Glühbirnen-Zeitalter defitigt werden. «Im Schnitt nitiv zu Ende – auch Lamliegen die Preiserhöhun- pen mit 25 und 40 Watt gen bei 20 bis 25 Prozent», sind dann verboten. Bereits sagte Osram-Chef Martin seit zwei Jahren sind in der Goetzeler der «Financial Schweiz die 100-Watt-Birnen verboten.  Times Deutschland».

Ausgerechnet jetzt steigen bei den Stromsparlampen die Preise massiv.

Birnenwechsel Teurere Glühlampen, aber günstig im Verbrauch.

Ä

Fotos: Blend Images/Andersen Ross, AP, Stefan Bohrer

Geld und mehr

WIRTSCHAFT

Mega-Deal in der Arktis

Coop-Loosli zum Letzten

über die nächsten 10 Jahre in die Arktis fliessen.

BASEL → Bei Coop geht eine Ära zu Ende. Chef Hansueli Loosli (55), hat heute seinen letzten Arbeitstag. Er steht seit 1992 in den Diensten des Detailhändlers, 2002 übernahm er als Geschäftsleiter. Er wird künftig nun als CoopPräsident amten und den Verwaltungsrat der Swisscom präsidieren. Der neue Coop-Chef ist bereit: Joos Sutter (47) begann 1996 bei der Import Parfümerie, an der Coop beteiligt ist. map

ÖL-RAUSCH → Bis zu 500 Milliarden Dollar sollen

R

ussen und Amerikaner spannen im Erdöl-Geschäft zusammen: Der USKonzern Exxon Mobil hat mit dem russischen Öl-Unternehmen Rosneft einen Milliarden schweren Deal Auf in die Arktis Ölplattform im Hafen von Murmansk.

besiegelt. Der russische Regierungschef Wladimir Putin sprach dabei von «neuen Horizonten». Exxon will 3,2 Milliarden Dollar in der Karasee in der Arktis und dem russischen Teil

des Schwarzen Meeres investieren. Im Gegenzug erhält Rosneft Zugang zu den Märkten in den USA und am Golf von Mexiko, auf die das Unternehmen schon lange scharf ist. In der Arktis werden riesige Ölvorkommen vermutet, die mit dem Klimawandel und dem damit einhergehenden Abschmelzen des Eises durch Tiefseebohrungen ausgebeutet werden könnten. Rosneft verfügt dort bereits über Fördergebiete. Der Konzern ist aber auf technische und finanzielle Hilfe angewiesen. Die Gesamtinvestitionen könnten in den nächsten Jahrzehnten bis zu 500 Milliarden Dollar betragen. SDA

Neue Ära Coop-Chef Loosli tritt ab.


Jupe

19.90


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Neue Spur zu Gaddafi: Sein Sohn

Misrata im Juni 2011 Ein Bub weint am Grab eines Verwandten, der von den Gaddafi-Truppen getötet wurde.

Warum ein Libyer all seine Töchter tötete SCHOCK-BERICHT → Es gibt

Scheusslichkeiten, so verteufelt, wie sie nur ein Krieg gebären kann.

D

ie US-Organisation «Physicians for Human Rights» (Ärzte für Menschenrechte) präsentierte einen Bericht zu Menschenrechsverletzungen im libyschen Bürgerkrieg. Ein Team hatte Befragungen in Misrata durchgeführt, der libyschen Hafenstadt, die zwei Monate vom Rest des Landes abgeschnitten war. Die schockierenden Auszüge aus dem Bericht:

 «Ein Augenzeuge berichtete von einem Vater, der ihm erzählte, dass seine drei Töchter im Alter von 15, 17 und 18 Jahren verschwanden, nachdem die Gaddafi-Truppen nach Misrata gekommen waren. Sie kehrten Ende April zum Vater zurück und erzählten, dass sie in der Primarschule Alwadi Alahdar während dreier Tage vergewaltigt worden seien. Um seine

Auf der Flucht Muammar Gaddafi.

Sterblichkeit bei Babys geht zurück

FAIRNESS BEI BLICKAM ABEND

WHO → Todesrate sank innert 20

Foto war zu hart

Jahren von 4,6 auf 3,3 Millionen.

D

PRESSERAT → Der

In Afrika besteht Nachholbedarf Mutter und Kind in Somalia.

Fotos: Reuters

Schweizer Presserat hat eine Beschwerde gegen Blick am Abend gutgeheissen. Wir brachten im Januar auf der Doppelseite «Bilder des Tages» ein Bild eines Arbeitsunfalls in Manila mit zehn teilweise erkennbaren Toten. Damit sei die Menschenwürde Verstorbener verletzt worden, sagt der Presserat. Wir können dieser Argumentation folgen und sagen Äxgüsi. bö

Ehre zu retten, habe der Va- den Kinder auf ihren Panter noch am selben Tag sei- zer ketteten und die Familie nen Töchtern die Kehlen bedrohten: ‹Ihr bleibt hier, aufgeschlitzt und sie getö- und wenn die Nato attatet. Laut dem Augenzeugen ckiert, sterbt ihr auch.›» habe es im Quartier Wider-  «Vier Augenzeugen bestand gegen richteten, diese Praxis Im Kessel von dass Gaddafigegeben. Ein ein Misrata tat sich Truppen bekannter Altersheim zerstörten. Scheich habe die Hölle auf. gar dazu aufVon den 36 gerufen, vergewaltigte Frau- Bewohnern fehle jede en und Mädchen nicht zu Spur.» verurteilen. Sie seien tapfer Zurzeit sammeln verund würden Ehre über die schiedene Organisationen Familie bringen.» Beweise für Kriegsverbre «Ein Vater erzählte, wie chen, um den Gaddafi-Clan Gaddafi-Söldner seine bei- vor Gericht zu bringen. 

FAHNDUNG → Wo steckt der Despot? Und wo seine Schergen? Gaddafis Sohn Al-Saadi ist nach Berichten des arabischen Senders Al-Dschasira angeblich bereit, sich den Rebellen zu ergeben. Dies habe der für Tripolis zuständige Rebellenkommandeur Abdelhakim Belhadsch gesagt, meldete der Sender am Dienstagabend. Der GaddafiSohn wolle Libyen nicht verlassen und suche Kontakt zum Übergangsrat, um zu verhandeln, habe Belhadsch erklärt. Anhand des Telefonanrufs glaube er auch zu wissen, wo Al-Saadi Gaddafi sich aufhalte. Italienische Medien hatten zuvor berichtet, dass sich Al-Saadi zusammen mit seinem Vater nach wie vor in Libyen aufhalte und in der Wüstenstadt Bani Walid untergetaucht sei. SDA

as Drama in der neusten Statistik erschliesst sich erst auf den zweiten Blick: Die Sterberate in den ersten vier Lebenswochen sinkt in Entwicklungs- und Schwellenländern, gibt die Weltgesundheitsorganisation WHO bekannt. Doch in vielen Staaten geschieht dies noch sehr langsam. In Indien, Nigeria, China und im Kongo kam die Hälfte der 3,3 Millionen im Jahr 2009 gestorbenen Säuglinge zur Welt. Zum Vergleich: Im Jahr 1990 waren es insgesamt noch

4,6 Millionen. Zu den Haupt-Todesursachen zählen Frühgeburten, Atemund Kreislaufschwäche sowie schwere Infektionen wie Blutvergiftung oder Lungenentzündungen. Vor allem in Afrika bessern sich die Lebenschancen der Babys nur wenig. Zwar ist ein Rückgang bei der Sterblichkeit von jährlich einem Prozent zu verzeichnen. Doch dürfte es statistisch gesehen mehr als 150 Jahre dauern, bis der Kontinent den Level der ersten Welt erreicht hat. bih/SDA


JETZT BIS ZU 10-FACH CUMULUS-PUNKTE GESAMTES MIGROS-SORTIMENT

10x

MINDESTEINK AUF: FR. 100.–

Gültig: vom 31.8. bis 4.9.2011

Ausgenommen sind Gebührensäcke und -marken, Vignetten, Depots, Taxkarten, Serviceleistungen, E-Loading, i-Tunes-Karten, SIM-Karten, Gutscheine und Geschenkkarten. Nur Original- Coupons einlösbar. Nicht mit anderen Cumulus- und Rabattcoupons kumulierbar. Nicht einlösbar bei OBI. Nur für einen Einzeleinkauf verwendbar. Die zusätzlic hen Cumulus -Punkte werden nicht auf dem Kassenb on ausgewiese n, sondern erst nachträg lich berechn et und am Folgetag Ihrem Cumulus -Konto gut geschrie ben.

GESAMTES MIGROS-SORTIMENT

Einlösbar in allen Migros-Filialen und Fachmär kten in der Schweiz gegen Vorweisen der Cumulus -Karte.

5x E PUNKT

n, , Depo ts, Taxk arte -marken, Vignetten henkGebührensäcke und n, Gutscheine und Gesc Ausgenommen sind ttes-Karten, SIM-Karte Raba i-Tun , und ading ulus E-Lo Cum Serviceleistungen, . Nicht mit anderen Coupons einlösbar leinkauf verwendbar. karten. Nur OriginalOBI. Nur für einen Einze Nicht einlösbar bei senb on auscoupons kumulierbar. nich t auf dem Kas den wer kte etag Ihre m Cumulus -Pun chn et und am Folg Die zusä tzlic hen nac hträglic h bere erst dern son gew iese n, . ben hrie gesc Cumulus -Kon to gut

Gültig: vom 31.8.

bis 4.9.2011

GESAMTES T MIGROS-SORTIMEN Fachmärkten Migros-Filialen und Einlösbar in allen Cumulus-Kar te. en Vorweisen der in der Schweiz geg

Jetzt können Sie vom 31.8. bis 4.9.2011 noch mehr profitieren. Einfach Vorteilcoupons ausschneiden und bei Ihrem nächsten Einkauf gegen Vorweisen der Cumulus-Karte einlösen. Die zusätzlichen Cumulus-Punkte werden nicht auf dem Kassenbon ausgewiesen, sondern erst nachträglich berechnet und am Folgetag Ihrem Cumulus-Konto gutgeschrieben.

28 > 7 613248 8777

s bis n o p Cou . 9. 2011 4 zum lösen ein

7 613248 703201 >

PUNKTE


ei Coop.

Familien -Aktionswochen b stag, 3. September, solange

Dienstag, 23. August, bis Sam

der Vorrat reicht.

Wir tun alles für Ihr Lächeln!

33%

3 Signal Artikel kaufen und 33 % Rabatt erhalten

Gewinnen Sie

eine Skiwoche für die ganze Familie im Schweizerhof Lenzerheide.* s i n c e 1 9 04

L

E

N

Z

E

R

H

E

I

D

E

www.schweizerhof-lenzerheide.ch *

Einfach folgende Frage beantworten und Postkarte abschicken: „Wie viele Signal Artikel benötigen Sie, um bei den Familien-Aktionswochen 33 % zu sparen?“

Der Preis umfasst 7 Übernachtungen exkl. An- und Abreise im Schweizerhof Lenzerheide, 2 Erwachsene und 2 Kinder inkl. Halbpension. Ganzjährig einlösbar, ausser über Weihnachten und Neujahr.

Teilnahmebedingungen: Schicken Sie eine Postkarte an Signal, Kennwort „Familien-Aktionswochen“, Bahnhofstrasse 19, 8240 Thayngen und Sie nehmen an der Verlosung des Gewinns teil. Signal wünscht viel Glück: Mitmachen kann jede/r, die/der in der Schweiz wohnt und mindestens 18 Jahre alt ist. Mitarbeiter und Angehörige der beteiligten Unternehmen Unilever Schweiz GmbH und Coop sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ausgeschlossen ist die Teilnahme über Gewinnspielvereine und automatisierte Dienste. Die Gewinne werden ausgelost. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Die Gewinne sind nicht übertragbar. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 30.11.2011 (Eingang 24 Uhr).


11

AUSLAND

Mittwoch, 31. August 2011

Nach «Irene» kommt «Katia» STURM → «Irene» ist vorbei und

noch immer mehr als 2,5 Millionen Menschen ohne Strom. Im Atlantik gewann unterdessen der neue TroLeben. «Es kam so schnell pensturm «Katia» an Kraft und der Schaden ist so und könnte sich Vorhergross», sagte die Direktorin sagen zufolge zu einem des Freizeitzentrums in Hurrikan entwickeln. Am späten Dienstag erreichte Newfane, Gail Devine. Zusätzlich fielen in den der Tropensturm WindgeOrten Telefon- und Inter- schwindigkeiten von 97 Kilometern pro Stunde und netverbindungen aus. «Wir haben die War- befand sich rund 1420 Kilonungen gehört, aber wir ha- meter westlich der Kapverben sie einfach nicht ernst dischen Inseln. genommen. Wir haben uns Mehrere Wissenschafter prophezeien nicht darauf vorbereitet», nun neun Hur2,5 Millionen sagte Liam rikane für dieMcKinley, ein Menschen se Saison. in ohne Strom. Bewohner. einer normaIn Kanada len Saison wähat «Irene» auch gewütet. ren es sechs. Fünf davon So wird noch ein Autofah- sollen mehr als 180 km/h rer vermisst, nachdem zwei erreichen.  Autos nordöstlich von Montreal vom Wasser mitgerissen worden waren. In der Region von North Carolina bis Maine waren gestern

adrian.mangold @ringier.ch

M

illionen Menschen ohne Strom, Strassen unter Wasser, verwüstete Häuser und 38 Tote: Der Wirbelsturm «Irene» war der erste in dieser Saison. Die US-Nationalgarde hat in Vermont nach dem Durchzug des Sturms entlegene Ortschaften durch Helikopter versorgen müssen. Dutzende Orte waren gestern nur aus der Luft zu erreichen, weil Strassen überspült und Brücken von den Wassermassen weggerissen wurden. Wegen der schweren Regenfälle wurden Häuser aus ihrem Fundament gerissen und Bäume entwurzelt. Bei dem Unwetter kamen in Vermont mindestens drei Menschen ums

Fotos: AP (3), Reuters

es bleibt kaum Zeit, aufzuräumen – «Katia» ist schon unterwegs.

Das grosse Putzen Nach Irene müssen nun die Schäden beseitigt werden, damit der Alltag einkehren kann.

Unterbrochen Der Sturm riss ganze Strassen mit. Helikopter müssen nun die Bergdörfer mit Lebensmitteln und Wasser versorgen.

Unfälle Ramponierte Strassen und zerborstene Rohre legen den Verkehr lahm.

Feuerwehreinsatz Die Retter müssen 24-StundenEinsätze leisten.


12

LUZERN/ZUG

www.blickamabend.ch

Schöpferischer Nager Biber sind nicht nur herzig, sie gestalten auch Landschaften um.

Fotofalle Biber im Reussspitz-Gebiet.

Der Biber ist wieder zurück sind Biber wieder heimisch. Das birgt auch Konfliktpotenzial. stefan.daehler @ringier.ch

I

m 19. Jahrhundert war er in der Schweiz völlig ausgestorben. Doch in den Jahren 1956 bis 1977 wurden 141 Biber wieder in der Schweiz ausgewildert. Nun haben sie auch die Zentralschweiz erreicht: «Seit 2010 leben wieder Biber im Kanton Zug. Man sieht es an gefällten Bäumen.

Und sie lösen auch Fotofallen aus», sagt Peter Ulmann, Amtsleiter Fischerei und Jagd im Kanton Zug. Es sieht ganz danach aus, dass sich der Biber in Zug etablieren kann und sich dann weiter Richtung Kanton Luzern ausbreitet. «Das birgt auch Konfliktpotenzial», so Ulmann. Denn Biber beschädigen Dämme, wenn sie darin

→ NEW IN TOWN

KONSUMT I PP S

Mail an: m ag @blickamab azin end.ch Schicken Sie uns Ihre Tipps.

ihren Bau errichten. Unter von Menschen nicht intenUmständen kann ein Damm siv genutzt wird. Doch im darum einstürzen, wenn Thurgau, wo viele Biber leein schweres Fahrzeug dar- ben, haben nicht mehr alle überfährt. Oder sie richten Freude am Comeback des Nagers. im Kulturland Schaden an, Im Thurgau Konflikte wenn dieses sind also nahe am Was- haben nicht möglich, aber ser liegt. Zu- alle Freude. laut Ulmann dem fällen sie kein WeltunBäume – teils zum Ärger tergang. «Man kann gedes Försters. wisse Schäden auch mit In Zug sei es zwar noch technischen Mitteln benicht zu Schäden gekom- kämpfen.» Zum Beispiel, men. Zumal der Biber hier indem man die Dämme so im Reussspitz-Gebiet lebt – sichert, dass der Biber sie ein Naturschutzgebiet, das nicht untergraben kann.

→ Viele Artikel für

wenig Geld

Top Market, Gasshof 1, Littau-Luzern Noch bis Samstag sind zahlreiche Artikel im Top Market Aktion. Zum Beispiel gibts 500 Gramm Spaghetti von Barilla schon für 1 Franken.

→ Velo-Artikel

in Aktion

→ Umbau definitiv fertig MParc, Zugerstrasse 5, Ebikon Die Renovation ist abgeschlossen. Ab morgen haben alle Geschäfte wieder normal geöffnet. Um das zu feiern, gibts von Donnerstag bis Samstag 12 Prozent Rabatt und viele kleine Events im MParc.

Sager Velos in Emmenbrücke und Malters Sommerzeit ist Velozeit: Noch bis 30. September gibts Rabatt auf Velos sowie Velobekleidung, aber auch auf Töffkleider.

Zudem ist der Biber bundesrechtlich geschützt. Was bedeutet, dass die Schäden vom Bund und den Kantonen vergütet werden. Der Biber macht aber nicht nur Ärger; im Gegenteil. Sein Auftauchen hat ökologisch sehr positive Folgen: «Biber können Wasser stauen und so Feuchtgebiete neu entstehen lassen. Das ist gut für die Biodiversität.»  Heute findet in der Aula der Kanti Zug eine Infoveranstaltung zum Biber statt. Start: 19.30 Uhr, Ende ca. 21.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

→ DAS GEHT IN LUZERN Mittwoch, 31.8.

Donnerstag, 1.9.

Blue Soul & Me Live: Mark Tenger, Blues, 18 Uhr, Hotel Montana, Adligenswilerstr. 20

Guitar Hero Competition * DJ Mighty Beatz, Rock, Indie, 21 Uhr, The Bruch Brothers, Baselstrasse 7

Hangover * DJ Toni Caputo, House, Electro, Hip-Hop, 21 Uhr, Opera, Hallwilerweg 14

Ambudance DJ Def Cue, Club Hits, House, Electro, 22 Uhr, Das schwarze Schaf, Frankenstrasse 2

Latin Dance Night DJ Theo, Salsa, Merengue, Bachata, 21 Uhr, Théâtre La Fourmi, Tribschenstr. 61

Hype DJ Ecko, Disco, Hip-Hop, Electro, 22 Uhr, Rok, Seidenhofstrasse 5

Put Your Rock Socks On DJ Pipopolino, Rock, Indie, Funk, 21 Uhr, The Bruch Brothers, Baselstrasse 7

Nos amis DJ Daitan, Tech House, Electronica, 22 Uhr, Strichpunkt, Löwengraben 18

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

gebucht.

Fotos: Getty Images, Stefan Dähler, ZVG

COMEBACK → Im Kanton Zug


13

Mittwoch, 31. August 2011

Poststelle muss dichtmachen

Versteckte Denkmäler entdecken

UNRENTABEL → 2012 wird die

Post im Löwengraben geschlossen. Das verstehen nicht alle.

S

ie ist die einzige Poststelle in der Altstadt. Aber nicht mehr lange. Wie die Post heute mitteilt, geht die Filiale am Löwengraben im ersten Halbjahr 2012 zu. Der Grund: «In nur drei Jahren hat sie bei der Paketaufgabe am Schalter einen Fünftel der Mengen verloren, in der Sparte Briefe waren es im selben Zeitraum 11 Prozent.» Und auch die Poststelle Obergrund soll bis 2013 verschwinden. Hier ist geplant, die Post als Agentur in einen Laden zu integrieren. Doch falls die Post bis Ende 2012 dafür keinen geeigneten Standort findet, wird auch diese Filiale ersatzlos gestrichen.

Gar keine Freude daran hat Albert Schwarzenbach, CVP-Grossstadtrat und Präsident der IG Löwengraben: «Das ist ein herber Verlust. Die Post ist ein zentraler Teil der Quartierversorgung.» Er zieht in Betracht, auf politischer Ebene etwas zu unternehmen. «Nur schliessen ist doch keine Lösung. Eine Alternative wäre, die Post in einen Laden zu integrieren.» So, wie im Obergrund geplant. Mehr Verständnis hat Stadtpräsident Urs W. Studer: «Die Massnahmen sind plausibel und aus ökonomischen Gründen nachvollziehbar. Luzern ist postalisch noch immer sehr dicht bestückt.» web/dhs

Anzeige

Ein Suchbegriff – 1000 Bilder. Hier der Zugang zu einem der grössten Bildarchive der Welt. Überzeugen Sie sich selbst. www.ringier-specter.ch

«Verlust fürs Quartier» Albert Schwarzenbach, Präsi der IG Löwengraben.

UNTERIRDISCH → Am 10./11. September finden zum achtzehnten Mal die europäischen Tage des Denkmals statt. Unter dem Titel «Im Untergrund» laden die Kantone Uri, Schwyz, Luzern, Obwalden und Nidwalden ein, rund um den Vierwaldstättersee Geschichten unter dem Boden zu entdecken. Infos unter www.hereinspaziert.ch oder auf den Webseiten der beteiligten Kantone. dhs Unter Wasser Pfahlbau-Siedlung in Kehrsiten.

Ihre Tage sind gezählt Die Poststelle im Löwengraben.


R

IM JAH NUR CHF

– . 5 13

AX

LBT A H / H C . W.SBB

WW

Halbtax mit Gratis-Kreditkarte: jetzt profitieren!


15

HINTERGRUND

Mittwoch, 31. August 2011

Biowaffe und Heilmittel SUPERGIFT →

Die Nachfrage nach Botox steigt. Aber nicht nur in der Schönheitschirurgie. adrian.mangold @ringier.ch

N

irgendwo auf der Welt spritzen Ärzte im Kampf gegen Falten mehr Botox pro Kopf als in der Schweiz. Botulinumtoxin, kurz Botox, ist eines der tödlichsten Gifte der Welt – und wird gleichzeitig immer häufiger als Heilmittel eingesetzt. Bestens bekannt ist das eigentliche Nervengift als Lifestyleprodukt zur Beseitigung von Falten. Ein Arzt spritzt Botox in den Muskel und unterbricht dadurch die Reizübertragung vom Nerv. Der Effekt: Der Muskel kann nicht mehr aktiviert werden. Lach- oder Zornfalten verschwinden für ein paar Monate – oder werden zumindest reduziert. Immer häufiger wird Botox jedoch für medizinische Zwecke genutzt. So wird das «Supergift» bei der Behandlung von Kindern mit Cerebralparese eingesetzt. Die Betroffenen leiden an spastischen Störungen und erhöhter Muskelspannung. Mit Botox können die Beschwerden verringert werden. Sogar Parkinson-Kranke sollen dereinst von Botox profi-

→ SCHLAU IN

Fotos: Ex-Press, istockphoto, Reuters, RDB

60 SEKUNDEN

Schön giig: Von der Wurstvergiung zur glatten Haut.

Botox als Medikament Wird gegen Schielen, Reizblase und Migräne eingesetzt.

Botox gegen Falten Schönspritzen

tieren. Eine Studie der Neu- stoff bei Schielen, Schweissrologischen Uniklinik Ros- überproduktion, Lidtock kommt zum Schluss, krampf, Verkrampfung eidass das für Parkinson-Pati- ner Gesichtshälfte, Schiefenten typische Zittern hals, Anspannung der Skedurch Botox massiv verrin- lettmuskulatur nach einem gert werden könnte. Dazu Schlaganfall sowie spastiwären allerschen Störundings Injekti- Eine Goldgrube gen zum Einsatz. onen in Gehirn oder Rü- für den Für Hersteller Allerckenmark nö- Hersteller. tig, was gan ist Botox schwierig und risikoreich eine Goldgrube. Momenist. Bis die Behandlung aus- tan macht der kalifornische gereift ist, werden noch ein Pharmakonzern mit dem paar Jahre vergehen. Produkt einen jährlichen Gegen Migräne kommt Umsatz von 1,5 Milliarden Botox schon heute Dollar – Tendenz steigend. zum Einsatz, zumin- So erwartet Allergan in diedest in den USA und sem Jahr in Deutschland in Grossbritannien – die Zulassung von Botox als nicht aber in der Medikament gegen MigräSchweiz. Dennoch ne. Und: Nachdem Irland ist das Anwen- Botox gegen Blasenschwädungsgebiet auch che akzeptiert hat, dürften hierzulande breit. die restlichen EU-Länder So kommt der Wirk- folgen. 

Mäusesterben Jede Produktionseinheit Botox wird, bevor sie in den Handel kommt, an Mäusen getestet. Dabei wird ermittelt, bei welcher Dosis 50 Prozent der Mäuse sterben. Den Versuchstieren wird Botox in die Bauchhöhle gespritzt. Sie ersticken nach bis zu vier Tagen. Laut Kassensturz sterben jährlich weltweit 20 Sek. 300 000 Mäuse.

Botox als Waffe Möglicher Einsatz als Nervengift.

Giige Wurst

Militärisch nutzbar

Der Name Botulinumtoxin leitet sich aus den lateinischen Worten botulus «Wurst» und toxin «Gift» ab. Der Stoff kam früher in verdorbenen Würsten oder nicht fachgerecht eingekochtem Gemüse vor und verursachte tödliche Vergiftungen.

Botulinumtoxin könnte aus militärischer Sicht auch als Biowaffe eingesetzt werden. Ein einziges Gramm des Nervengifts würde ausreichen, eine Million Menschen zu töten. An der Luft zerfällt das Nervengift schnell zu unschädlichen Stoffen. Ein vergiftetes Gebiet könnte daher schon nach ein bis zwei Tagen wieder gefahrlos betreten werden. Gegen Vergiftungen mit Botulinumtoxin gibt es heute Wirkstoffe und Impfungen.

15 Sek.

25 Sek.


16

 Venedig, Italien Ach George, Frauen sehen Sie immer wieder gerne an. Sicher auch viele Männer. Und die Welt ist froh, dass Sie immer noch Junggeselle sind. Ab heute ist sexy Clooney am Film-Festival von Venedig anzutreffen. Bello!

www.blickamabend.ch

 Dhaka, Bangladesh Pendlerströme gibt es nicht nur in Zürich oder Bern. Nein, das Phänomen der Enge im öffentlichen Verkehr kennt die Bevölkerung in Bangladesh nur zu gut. Hier besteigen zahlreiche Pendler einen Zug in Dhaka.


17

Mittwoch, 31. August 2011

Bilder des Tages

Fotos: AP (2), Dukas, Reuters

 Hastings, Minnesota 0ooooh – Obama auf dem Arm. Ganz stolz betrachtet die kleine Sasha McCauley ihr neustes Autogramm auf dem Unterarm. Es stammt von US-Präsident Barack Obama. Er führt Wahlkampf in Minneapolis.

 Felixstowe, England Kätzchen George hat sich eine ganz besondere Nanny ausgesucht: Die dänische Dogge Shadow. Nachdem das 3 Monate alte Katzenkind vom Tierheim beim neuen Besitzer ankam, erweckte das Jungtier sofort die Muttergefühle der 3-jährigen Hündin. Farblich passen sie ja bestens zusammen.


18

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN

Daniel Craig Zum dritten Mal «007».

Caroline Cossey 

Smalltalk mit … … Brooke Fraser (27) Sängerin

«Ich bin mit dem Leben nicht klar gekommen.» esther.juers @ringier.ch

Ihr Album «Flags» ist bereits das dritte. Zufrieden? Ganz ehrlich? Ich glaube nicht, dass es möglich ist, ein perfektes Album zu machen. Wie meinen Sie das? Es gibt Lieder auf der Platte, auf denen sich meine Stimme schlimm anhört. Aber ich wollte, dass mein Album echt wird und somit habe ich die Songs nicht rausgeschmissen. Hat es deshalb vier Jahre gedauert, «Flags» herauszubringen? Ich brauche Ruhe, um gute Lieder zu schreiben. Ausserdem hatte ich ein Problem, welches ich lösen musste. Meinen Sie damit Ihr Burn-Out? Ja – ich habe damals gemerkt, dass ich mit meinem Leben nicht mehr klar komme. Ich habe mich müde gefühlt. Aber diese Zeit hat mich auch stark gemacht. Ich kenne mich jetzt besser. Machen Sie heute Dinge anders?

Ich trinke viel Wasser, deshalb muss ich aber leider auch so oft auf die Toilette rennen. Gibts auch einen ganz persönlichen FraserBeauty-Tipp? Klar: Gehe niemals mit Make-up ins Bett. Die gesunden Kiwis sind nicht das Geheimnis? Schön wärs. Ich kann Kiwis nicht ausstehen. Sie verursachen ein merkwürdiges Gefühl in meinem Mund. Kiwis sind also nicht Ihr Leibgericht... Nein, aber Lamm. Wir haben ja jede auch Menge Schafe in Neuseeland. Was sagen Sie dazu: Sie kaufen sich von Ihrer ersten Million eine eigene Farm mit Schafen? Gute Idee, aber ich habe noch keine Million auf dem Konto. Ich rufe Sie aber gleich an, wenns soweit ist. Haben Sie noch spezielle Wünsche für die Zukun? Mein wirklich grösster Wunsch wäre es, mir selbst den Pony schneiden zu können.

Brooke Fraser Hat Rhythmus im Blut.

Brooke Frasers Album «Flags» gibt es ab sofort im Handel.

Fotos: Reuters, Nirrimi Hakanson, Cinetext, ddp Images, Outnow.ch

Transsexuelles Bond-Girl und Playboy-Model, wird 57 … Richard Gere, US-Schauspieler, wird 62 … Rania von Jordanien, Königin, wird 41 … Daniel Bernhardt, Schweizer Schauspieler («Matrix Reloaded»), wird 46 …

India revisited Auch «Octopussy» spielte in Bombay.

Bond

spioniert in Indien

NICHT GEHEIM → Titel, Handlung und Drehort des

neuen James-Bond-Streifens sind durchgesickert. esther.juers @ringier.ch

S

ie kommt in Fahrt, die Mission von «007»-Daniel Craig (43) – wortwörtlich. Im Agenten-Streifen soll Bond nämlich einen Güterzug in einem Vorort der serbischen Stadt Novi Sad besteigen. Dieser soll in die Donau stürzen, nachdem er von Bösewicht Niall Dunne mit giftigem Methylisocyanat gespickt wurde. Teile des Agenten-Aben-

teuers sollen auch in Indi- Blanche» umgetauft weren (Neu-Delhi, Mumbai den. Vorbild ist der gleichund Goa) gedreht wer- namige Roman von Jeffrey den. «Bond 23» wäre damit Deaver (61). Regisseur Sam Mendes der zweite Film – nach «Octopussy» mit Roger Moore (45, «American Beauty») (83) – der auf verpflichtedem Subkontials BondJavier Bardem te nent spielt. GegenspieDoch damit wird Bonds ler Javier nicht genug. Gegenspieler. Bardem (42) «Bond 23» soll und Ralph zum Kinostart Fiennes (9. November 2012) in (48), Miss Moneypenny ist «James Bond: Carte Naomie Harris (34). 

Jo war ein ganzer Kerl PENIS → Die Lady kam als Lord zu den MTV Video Music Awards. Gaga (25) erschien als ihr männliches Alter Ego Jo Calderone. Mit kurzen Haaren, Koteletten und Herrenanzug. Und da steckte ein ganzer Kerl drin. Wie «Aceshowbiz» von einem Insider erfahren hat, trug die Sängerin eine Penis-Prothese. Woher der das weiss? Gaga benutzte das Herrenklo. Da gabs aau vielleicht Augenzeugen.

Mannomann Lady Gaga bei der MTV-Sause.


Günstigeres suchen können Sie sich sparen. tzteJ

Vorher

179.–

1299.–

Vorher

4,2 cm

100 Hz

22%

2 10

cm

/L

X-Reality Technologie (Rauschfilter/Bildoptimierung), DVB-T/C (HD) CI+ Tuner, integ. WLAN, Internet TV, DLNA, USB-Recording, Skype ready, Fernsteuerung über iPhone /AndroidTM, 4 x HDMI, USB / 7702.708 Gerät mit 82 cm Diagonale: KDL-32EX721 Fr. 799.– statt Fr. 1099.– / 7702.707 Gerät mit 116 cm Diagonale: KDL-46EX721 Fr. 1499.– statt Fr. 1799.– / 7702.709 Gerät mit 139 cm Diagonale: KDL-55EX720 Fr. 1999.– statt Fr. 2499.– / 7702.710

50%

5.1 System mit 600 W RMS, Wiedergabe von DVD, CD, DivX, VCD, SACD, MP3 und WMA, Anschlüsse: HDMI, USB / 7722.126

tzt e J

Jetzt

129.– Vorher

169.–

Leica Objektiv

Kompaktkamera FS16 blau

14,1 Mio. Pixel, 2,7" Display, 4-fach opt. Zoom (28 –112 mm), opt. Bildstabilisator, HD-Movie / 7933.509, schwarz / 7933.507, pink / 7933.510

Die Angebote gelten vom 30.8. bis 12.9.2011 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

1 GB RAM 250 GB HD

ED

Netbook Mini 110-3711SZ

LED-Fernseher KDL-40EX721

Home-Cinema-System DAV-TZ230

222.–

e ar gl y t i- la An isp ,1" -D 10 LED

999.–

tzteJ

Jetzt

Intel® AtomTM N455 Prozessor (1,66 GHz), Intel® GMA 3150 Grafikchip, Webcam, Multi-in-1 Cardreader, 3 x USB / 7977.312

Jetzt Jetzt

199.50 Vorher

399.–

USBAnschluss

Szenenbilder verwendet aus DVD «Rango» © 2011 by Paramount Pictures. All Rights Reserved

Jetzt


21

PEOPLE

Mittwoch, 31. August 2011

Sinéad sucht Sex im Netz

→ PEOPLE

NEWS

FLAUTE → Sängerin Sinéad

O’Connor hat Not am Mann und eine irre Sex-Annonce geschaltet. Föhn benutzen, die Mutter ehren, behaart sein und inéad O’Connor (44, nicht Brian oder Nigel heis«Nothing Compares 2 sen. «Lederhosen tragende U») ist in die Jahre gekom- Polizisten, Feuerwehrmänmen, doppelt so breit wie ner, Rugby-Spieler und früher und sexuell frust- Robert Downey jr. werden riert. Abhilfe soll eine An- bevorzugt behandelt.» nonce auf ihrer Webseite Frauen seien ebenfalls schaffen. «Ich suche einen willkommen. Denn: «Ich süssen, sexhungrigen bin auf der Höhe meiner seMann», schreibt die vier- xuellen Jahre.» Das Ganze fache Mutter. sei sehr deprimierend. Inzwischen schöpft SiBewerber sollten Folgendes mitnéad Hoffbringen: Min- Job, Wohnung nung. Es gibt destens 44 nämlich viele und Haare sein, einen Bewerber. Sie Job sowie eine erwünscht. werde auf alle eigene Wohreagieren, das nung haben, in Irland le- könnte aber ein paar Woben, weder Haar-Gel noch chen dauern. 

Drastischer Unterschied Sinéad O’Connor heute und früher.

anna.blume @ringier.ch

S

Fotos: Getty Images (2), AP (2)

Seagal, der Tierkiller?

Toter 2Pac wurde geraucht SKURRIL → Die Rapper Young Noble und Edi Mean

haben verraten, was mit 2Pacs Asche geschehen ist.

F

Blowin’ in the Wind Rapper 2Pac.

ünfzehn Jahre ist es her, seit Tupac Shakur (†25) alias 2Pac mit vier Schüssen getötet wurde. Jetzt kommt heraus, was mit seiner Asche passiert ist: Sie wurde geraucht.

«Wir waren am Strand, assen Pouletflügel, tranken seinen geliebten Orangensirup und rauchten Gras», erzählt Young Noble (33) von «The Outlawz». Es blieb aber nicht beim Gras: Band-

kollege Edi Mean (37) ergänzt: «Ich habe damit angefangen. 2Pac sagte immer, sein letzter Wille sei, dass wir seine Asche rauchen. Das nahmen wir ernst.» mfc

PHOENIX → Martial Arts-Star Steven Seagal (59) hat Ärger. Er soll im Rahmen seiner Reality Show «Steven Seagal Lawman» mit einem Panzer eine Farm gestürmt und dort 100 Hähne und einen 11 Monate alten Welpen gekillt haben. Jetzt verklagt ihn der Besitzer der Tiere auf 82 000 Franken.

Film statt Hochzeit LOS ANGELES → Angelina Jolie (36) dementiert Gerüchte über eine Heirat mit Brad Pitt (47). «Ich bin nicht schwanger, wir adoptieren nicht und haben auch keine GeheimHochzeit geplant», stellt sie im US-Magazin «Vanity Fair» klar. Sie konzentriere sich derzeit ganz auf ihren Film «In the Land of Blood and Honey». Das Drehbuch dazu stammt aus Jolies eigener Feder.

ELD.CH I F R E T S E H .C GO TO WWWE THE PACKS SID OR LOOK IN

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

Kein Kaufzwang. Teilnahmebedingungen auf www.chesterfield.ch. Nur für Raucher bestimmt, die mindestens 18 Jahre alt sind und in der Schweiz wohnen. Aucune obligation d‘achat. Voir conditions générales sur www.chesterfield.ch. Réservé aux fumeurs adultes de plus de 18 ans résidant en Suisse. Nessun obbligo d‘ acquisto. Vedere condizioni generali su www.chesterfield.ch. Riservato ai fumatori adulti di più di 18 anni che risiedono in Svizzera.

Anzeige


FREE & VIRGIN UND GOOD NEWS PRÄSENTIEREN

22

www.blickamabend.ch

Emeghara wechselt zu Lorient NATI-STÜRMER → GC-Rakete

Innocent Emeghara (22) versucht sein Glück in Frankreich. «Inno» den französischen Nati-Stürmer Kevin Gameiurz vor Transfer- ro, der für 15 Millionen schluss um Mitter- Euro zu Paris St-Germain nacht wechselt ein Schwei- wechselte. Mit dem Abgang zer Nati-Spieler ins Aus- verliert die Super League land. In der Nacht auf heu- den aktuellen Torschützente verliess Stürmer Inno- leader (5 Tore) und GC seicent Emeghara (22) um nen Publikumsliebling. 01.00 Uhr das Nati-Hotel GC-Trainer Ciriaco Sforin Feusisberg SZ, wo sich za sagt zu Blick am Abend: das Hitzfeld-Team auf den «Dieser Transfer ist ein Bulgarien-Match vorberei- grosses Kompliment für tet. Das erste Nati-Training mich, die Mannschaft und fand ohne ihn, dafür mit den Verein. Es zeigt, dass den Neulingen Yann Som- wir gut gearbeitet haben. mer und Fabian Frei statt. Jetzt werden wir die nächsGC-Blitz Emeghara flog ten jungen Spieler aufbaustattdessen zu medizini- en.» Die Fans der Grasshopschen Tests nach Frank- pers sind aber skeptisch, was reich, wie die Zukunft ihres Vereins «blick.ch» ex- Grasshoppers angeht. Auf klusiv vermeldete. Der verlieren ihren «blick.ch» zweifache In- Goalgetter. wird der ternationale Transfer kritiwird noch heute beim siert. «So wird GC nie einen Ligue-1-Klub Lorient (letz- Schritt weiterkommen» und te Saison Platz elf) einen GC sei jetzt Abstiegskandidat Nummer eins. 55 ProVertrag unterschreiben. Die Ablösesumme für zent der Leser glauben in eiEmeghara soll bei knapp ner Umfrage, dass Emegha3 Millionen Euro liegen. ra in Lorient nicht glücklich Bei den Bretonen ersetzt werden wird.  max.kern @ringier.ch

K

Freitag 21.Oktober 2011,20.00 Hallenstadion Zürich www.imotorhead.com Aktuelles Album «The Wörld is Yours» im Handel erhältlich.

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

www.freeandvirgin.com www.goodnews.ch

→ SPORT

NEWS

Endspurt auf Transfermarkt FUSSBALL → Um Mitternacht schliesst das Transferfenster. Gladbach gibt Stürmer Mahamadou Idrissou (31) ab. Er wechselt zu Schweglers Eintracht Frankfurt. Der HSV verkauft Eljero Elia (24, NL) für 10 Millionen Euro an Juventus Turin. Zudem soll Bundesligist Augsburg an FCZ-Mittelfeldspieler Adrian Nikci interessiert sein. Dortmund hat eine Arsenal-Offerte für Mario Götze (19) über 40 Mio. Euro abgelehnt.

Fotos: Toto Marti, Getty Images, freshfocus, ZVG

PLUS SPECIAL GUESTS

Am Telefon mit Lorient? Innocent Emeghara gestern im Nati-Camp.


Mittwoch, 31. August 2011

SPORT

23

Nadal legt mit Mühe los US OPEN → Nadal muss sieben Satzbälle

abwehren. Serena putzt ihre Gegnerin weg.

U

nterschiedliche Auftritte der beiden Topstars in der zweiten Night Session der US Open in New York. Serena Williams, nur noch die Nummer 27 der Welt, liess der Serbin Bojana Jovanovski (WTA 54) mit 6:1, 6:1 nicht den Hauch einer Chance und untermauerte so ihren Anspruch auf den Titel eindrücklich. Deutlich mehr Mühe hatte Männer-Titelverteidiger Rafael Nadal. Der Spanier musste im zweiten Durchgang gegen den Kasachen Andrei Golubew (ATP 98) sieben Satzbälle abwehren, drei davon bei gegnerischem Service. Und im dritten Satz lag Nadal nochmals mit Doppel-Break hinten, ehe er sich mit 6:3, 7:6, 7:5 doch noch durchsetzte. Die Weltnummer 2 agierte defensiv, stand weit hinter der Grundlinie und liess sich vom gebürtigen Russen dominieren. Es war einzig sein Wille, der ihn vor einer unliebsamen Überraschung bewahrte. Die Topform fehlt offensichtlich. Anzeige

«Perversling» Mark postet Petas Hintern Britisches Glamourpaar Model Peta Todd und Radprofi Mark Cavendish.

RAD → Seit letztem Jahr sind Sprinter-Star Mark Cavendish (26, Team HTC), der an der diesjährigen Tour de France das Grüne Trikot des Punktebesten gewann, und das Nacktmodell Peta Todd (24) das britische Glamour-Paar. Bereits als 18-Jährige liess sie sich erstmals als «Seite-3-Girl» für die «Sun» ablichten, stand zudem auch schon für die Magazine FHM oder GQ Modell. Cavendish trainiert zurzeit in England und bereitet sich auf die WM vor. Der schnelle Radprofi ist ein Anhänger von Social Media. Gestern hat er nach einer Trainingsfahrt den Bogen aber überspannt und seine Freundin via Twitter mächtig verärgert. Cavendish postete ein Bild von Peta in einer lasziven Pose am Küchentisch stehend und schrieb dazu: «Schaut, was ich nach einer Radfahrt zu sehen bekomme. Glücklicher Kerl». Genau drei Minuten später dann der nächste Tweet von Cavendish: «Scheisse, Peta ist nicht glücklich, dass ich voyeuristische Fotos mache. Ich Per Perversling.» rib

Noch? «Ich habe auch im letzten Jahr in der ersten Runde schlecht gespielt – und dann den Titel doch gewonnen», sagt Nadal. Eine Steigerung ist jedenfalls auch diesmal nötig. Marcel Hauck, New York

Kam unter Druck Nadal im Spiel gegen Golubew.


25

Mittwoch, 31. August 2011

Life

Dieser effiziente → SAUGER Handstaubsauger DES TAGES im originellen Elefantendesign hilft Ihnen beim Entfernen von Staub oder Krümeln. Mit seinem saugstarken Rüssel geht das im Handumdrehen. Für 19.90 Franken bei www.geschenkidee.ch.

Die Welt von Ihre Mama Wie praktisch, dass Mama Annie einen riesigen Kleiderschrank besitzt, aus dem sie sich bedienen kann. Guten Stil hat sie in den Genen, nur singen kann sie laut eigenen Aussagen leider nicht.

Tali

Wie die Mutter, so die Tochter: Tali Lennox startet durch. Nur singen kann das Model nicht. lea.baumgartner @ringier.ch

A

Fotos: Getty Images (3), Keystone, ZVG

Ihre Lieblingsspeise Am liebsten geniesst sie feine Dim Sum – gefüllte asiatische Teigtaschen – in ihrem Lieblingslokal Yauatcha an der Broadwick Street in London. Ihre Ruheoase In der idyllischen Umgebung des Heampstead Heath, eines riesigen Parks im Norden Londons, entspannt sie sich abseits des stressigen Modelalltags.

Ihre Leidenschaft Als waschechte Londonerin liebt sie die typischen Londoner «Black Cabs».

Ihr Style Cool, jung, frech. Tali liebt Vintage-Klamotten und Experimente.

Ihr Traum Könnte sie wählen, als welches Tier sie wiedergeboren wird, wäre sie gern ein Affe. An der Liane von Baum zu Baum zu schwingen und die Freiheit zu geniessen – das wärs!

ls Tochter berühmter Eltern hat man es nicht leicht. Ein bekannter Nachname öffnet viele Türen, doch das «Tochter von»-Image wird man nur schwer los. Tali Lennox hingegen beweist Eigenständigkeit. Die Tochter der gefeierten Annie Lennox, ehemalige Sängerin von Eurythmics, überrascht mit eigenwilligem Stil und ist mit ihren bald 18 Jahren schon dick im Modelgeschäft. Sie lief für Prada, Missoni und Burberry, war 2010 das Gesicht der Kleiderkette Topshop und das alles ohne Mamas Hilfe. Nun präsentiert sie sich im aktuellen «Stern» als verruchter Vamp und zeigt die angesagtesten Lackund Lederoutfits der Saison. Wir ziehen den Hut, Miss Lennox. 


26

KINO

www.blickamabend.ch

Meint es ernst: Mads Mikkelsen (v.) als Rochefort jagt Musketiere.

Mit Mantel und Segel KLASSIKER → Der neue «The Three Musketeers»

will das «Pirates»-Publikum ansprechen. lukas.ruettimann @ringier.ch

B

ett und Büro sollte man trennen, da sind sich richtig männliche Männer einig. Allerdings werten viele Frauen das gemeinsame Arbeiten als ultimativen Liebesbeweis. Milla Jovovich ist eine von ihnen, denn die arbeitet mit Vorliebe mit ihren Partnern hinter der Kamera. Nach Luc Besson bei «Fifth Element» ist das seit einiger Zeit Paul W. S. Anderson. Und der mag ein guter Ehemann sein, als Regisseur ist er leider lausig. Schon die «Resident Evil»Filme sind keine Offenbarung, und auch die Neuver-

filmung von «The Three Musketeers» ist EdelTrash pur. Miese Dialoge, schlechte Witze, billige 3D-Effekte und Til Schweiger mit Akzent – nach 30 Minuten möchte man diesem Streifen den Gnadenstoss geben. Doch dann hebt der Film plötzlich ab, segelt als «Pirates of the Caribbean» mit Mantel und Degen in andere Sphären. Wenn all die tollen Stars gleich viel Leinwandzeit wie «M’lady» Milla hätten, könnte das ein guter Film sein. Vielleicht sollte Mads Mikkelsen beim nächsten Mal seine Frau hinter die Kamera setzen.

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Für Sie im Kino Redaktoren Lukas Rüttimann und Ana Maria Haldimann.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

W

em der Film «The Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten» gefällt, den wird auch «The Three Musketeers» nicht enttäuschen. Orlando Bloom rennt als Duke of Buckingham in Pumphosen rum. Luke Evans schwingt als Aramis das Schwert, und Milla Jovovich alias M’lady de Winter seilt sich in verführerischen Dessous an Hauswänden ab. Das ganze in 3D – eine Riesenshow. Die Story ist bekannt, der Roman von Alexandre Dumas wurde schon mehrmals verfilmt – 1973 beispielsweise

mit Richard Chamberlain und Faye Dunaway oder 1993 mit Charlie Sheen und Kiefer Sutherland. In der Originalgeschichte ist Rochefort ein grässlicher Typ und D’Artagnan der gut aussehende Held. Was bei der Version von Paul W. S. Anderson auch so sein sollte, kommt bei mir jedoch anders an. Mich zieht Rochefort in seinen Bann. Schlimme Sache! Doch wenn ich es mir genauer überlege, ist das allein Mads Mikkelsens Schuld. Er könnte sogar die Rolle von Mrs. Doubtfire spielen und wäre dabei immer noch sexy. Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen der Film gefallen?

Das sagen die Kinobesucher zu «Der Sandmann»

Alexandra (25) Studentin aus Zürich Es ist eine sehr originelle, witzige Geschichte, überhaupt nicht hollywoodmässig und somit eine tolle Unterhaltung! Gerade für Zürcher ist der Film sehenswert, da einige Szenen in Zürich spielen.

Fritz (67) Schreinermeister aus Bichelsee TG Zu Beginn des Films war der Ton zu laut, wahrscheinlich weil wenig Besucher im Saal sassen. Die Handlung ist absehbar, aber ich empfehle den Film trotzdem weiter.

Florence (17) Praktikantin aus Zürich «Der Sandmann» hat mir gut gefallen. Der Film regt zum Nachdenken an, und die Leistungen der Schauspieler sind bemerkenswert. Der Schluss hingegen ist banal und hat mich enttäuscht.

Cathrine (55) Heilpraktikerin Chinesische Medizin aus Herrliberg ZH Die Idee des Sandes finde ich gelungen. Ich habe mir vorgestellt, dass Zürich nach dieser Idee des Films wohl eine einzige Wüstenlandschaft wäre.


27

Mittwoch, 31. August 2011

Gemeinsam den fiesen Boss killen

→ SHORTCUTS

KOMÖDIEN-HIT → «Horrible

Bosses» ist ein Film für alle, denen der Chef auf die Nerven geht.

N

«The Three Musketeers» Abstract: Frankreich im 17. Jahrhundert. Der waghalsige D’Artagnan ist gerade erst in Paris angekommen, wo er in den Dienst von König Ludwig XIII. treten will – schon legt er sich mit den drei Musketieren Athos, Porthos und Aramis an. Doch das Trio zeigt sich beeindruckt vom Mut des Draufgängers und seiner Tapferkeit im Kampf gegen Captain Rochefort. So beschliessen die Musketiere, D’Artagnan bei dessen Feldzug gegen den intriganten Kardinal Richelieu und der bösen M’lady de Winter zu unterstützen.

immt man die Zahlen vom «Box Office» als Grundlage, ist es um die Beliebtheit der Chefs in USFirmen nicht besonders gut bestellt: Über 110 Millionen Dollar hat «Horrible Bosses» eingespielt. Damit ist der Streifen, der davon handelt, wie man den Boss ungestraft über den Jordan schickt, eine der erfolgreichsten Komödien des Jahres. Doch «Horrible Bosses» wird kaum ein rein amerikanisches Phänomen bleiben. Denn der Film vereint tolle Schauspieler, derben Humor und eine clevere Story-Idee. Jason Bateman, Charlie Day und Jason Sudeikis spielen drei Angestellte, die auf unterschiedliche Weise von ihren Chefs schikaniert werden. Kevin Spacey amtet dabei als

arroganter Psycho, Jennifer Aniston als sextolle Karrieren-Amazone und Colin Farrell als fieser Sohn von Beruf. Mit Hilfe eines ExSträflings (Jamie Foxx) wollen die Geplagten ihre Vorgesetzten loswerden. Zumal sie sich untereinander so organisieren, dass sie damit durchkommen. Doch auch der perfekteste Plan ist immer nur so gut wie das schwächste Glied. Trotz dieser eigentlich dankbaren Ausgangslage ist «Horrible Bosses» alles andere als eine originelle Komödie. Doch das StarEnsemble hat sichtlich Spass am erstaunlich deftigen Klamauk. Und das werden auch all jene haben, die ihrem Chef nicht jeden Tag freudig in den Allerwertesten kriechen. rtl Bewertung:

«Sommer in Orange» 1980: Bhagwan-Anhängerin Amrita (Petra Schmidt-Schaller) zieht mit ihren Kindern aus Berlin in die bayerische Provinz. Urschrei-Therapie und Vollkornschrot treffen hier auf Schützenverein und Weisswurst-Idylle. Als die Kommune beginnt, ein Therapiezentrum im Dorf aufzubauen, ist das Chaos perfekt. – Sehr witzige Komödie mit feinen Seitenhieben auf das deutsche Spiessertum. Bewertung: 

Land: Deutschland Besetzung: Milla Jovovich, Logan Lerman, Christoph Waltz, Orlando Bloom, Ray Stevenson, Mads Mikkelsen Fotos: ZVG

Der junge Bernward (August Diehl), Sohn von NS-Dichter Will Vesper, trifft Anfang der 60er Gudrun Ensslin (Lena Lauzemis). Die beiden schwören sich ewige Liebe. Auf der Suche nach der Wahrheit werden sie Teil der Studentenrebellion. Doch dann tritt mit Andreas Baader ein neuer Mann in ihr Leben. – Ein anderer RAF-Film: intim, nachdenklich, aber etwas zäh für einen Film ohne Action. Bewertung: 



Länge: 105 min.

Regie: Paul W. S. Anderson

«Wer wenn nicht wir»

Fieser Chef: Kevin Spacey (l.), Jason Bateman.

Kino Charts

Sophie (20) KV-Angestellte aus Zürich «Der Sandmann» hat mich beeindruckt. Die Komödie ist unkonventionell, und doch steckt ein wahrer Kern in ihr: dass man das Glück meistens dort findet, wo man es am wenigsten vermutet.

1 2 3 4 5

«Crazy Stupid Love» Emma Stone und Ryan Gosling verzaubern die Schweiz. Die freche Liebeskomödie hält sich weiter an der Spitze der Charts. «Final Destination 5» (in 3D) Auch der fünfte Teil der US-Horrorfilmreihe um die Unvermeidbarkeit des Todesdatums ist ein Erfolg: Rang zwei. «Cowboys and Aliens» Bleibt ein wenig hinter den Erwartungen zurück. «Cowboys and Aliens» bietet, was der Titel verspricht. Aber nicht mehr. «The Smurfs» Doch noch ein blaues Wunder: Der reichlich platte Schlumpf-Film aus Hollywood entwickelt sich zum Dauerbrenner in den Kinocharts. «Midnight in Paris» Nach dem Box-Office-Erfolg in den USA nun auch in der Schweiz. Ein Publikums-Hit von Altmeister Woody Allen. Bravo!

«Tomboy» Vor kurzem ist Laure (Zoe Heran) mit ihren Eltern umgezogen. Laure ist allein, sie kennt unter den Gleichaltrigen niemanden. Doch dann begegnet sie Lisa. Laure lässt sie im Glauben, sie sei ein Junge, und aus Laure wird Mikaël. Doch als ihre Beziehung zu Lisa enger wird, beginnen die Probleme. – Berührender und oft erstaunlich lustiger Film über Kinder und ihre Identitätsfindung. Bewertung: 


→ LUCKY NUMBERS

18 800 Franken zu gewinnen!

→ BIS Z

U M 16. O K T O BER ZU GEWIN N E N:

Der Sommer geht zu Ende – aber der Spiel-Spass fängt erst richtig 2 x 50 000 an! Es ist das Spiel mit den «Lucky Numbers», den Zahlen, die 5 x 10 000 Franken Franken Ihnen Glück und Geld bringen sollen. Holen Sie sich Ihre «Lucky 10 x 5 0 0 0 Frank Numbers» – per Telefon, SMS, WAP oder Internet. BLICK, Sonn20 x 2 000 Frank en tagsBlick, Blick am Abend und Blick.ch veröffentlichen täglich 30 x 1 000 Frankeen bis am 16. Oktober neue Glücksnummern mit den entsprechenn 40 x 500 Franken den Gewinnbeträgen – zwischen 100 und 50 000 Franken. Ist 1 00 x eine Ihrer Nummern, die Sie erhalten haben, dabei, haben Sie 100 Franken den entsprechenden Betrag gewonnen! Wichtig: Jede Ihrer «Lucky Numbers» ist für alle 50 Spieltage gültig! Das heisst: Jede «Lucky Number» hat die gleiche Gewinnchance, egal ob Sie eine Nummer am ersten oder letzten Spieltag ziehen! Sie finden ALLE nicht abgerufenen Gewinn-Beträge mit den dazugehörigen Nummern täglich in Ihrer Zeitung.

→ SO BEZIEHEN SIE IHRE LUCKY NUMBERS: SMS: Senden Sie NUMBERS mit Name und Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Beispiel: NUMBERS Hans Muster, Beispielstrasse 5, 8000 Musterhausen Telefon: Wählen Sie 0901 591 950 (Fr. 1.50/Anruf und Anrufversuch vom Festnetz) Erhöhen WAP: Chancengleich und ohne Zusatzkosten S ie Ihre Gewinnhttp://m.vpch.ch/BAA51249 (gratis übers Handynetz) chancen, ind Internet: www.blick.ch/luckynumbers em Sie Sie können so viele Lucky Numbers holen, wie Sie wollen. Jede Nummer hat die gleiche Gewinnchance. Jede Nummer wird nur einmal vergeben.

weitere Luck y Numbers ho len!

Hier können Sie Ihre erste Nummer eintragen. Erhöhen Sie Ihre Gewinnchancen indem Sie weitere Lucky Numbers holen.

→ MIT DIESEN

LUCKY NUMBERS GEWINNEN SIE:

065784 10 000 Franken 703 51 6 5 000 Franken 068810 1 000 Franken 2 76 3 7 3 1 000 Franken 500 Franken 846077 962061 500 Franken 271724 500 Franken 853021 100 Franken 476883 100 Franken 572622 100 Franken

Bewahren Sie Ihre Lucky Numbers auf, sie sind während der gesamten Spieldauer gültig. Wenn keine Ihrer Nummern heute gewinnt, heisst das gar nichts. Vielleicht ist sie schon morgen ein Gewinn!

Das Glück lacht dem, der mitmacht! Freude herrscht bei Markus Baeriswyl (61) aus Zürich. Der Rentner und Hauswart hat mit seiner Lucky Number 124 125 beim grossen BLICK-Spiel 1000 Franken gewonnen. Wir gratulieren!

Foto: Paolo Foschini

1000 Franken gewonnen

Weitere Gewinner: 100 Franken (Lucky Number 757213) - Mechthild Zemp, Dongio TI Teilnahmebedingungen Jeder Teilnehmer kann maximal 500 Lucky Numbers pro Kalendermonat beziehen. Es gibt insgesamt 1 Million Lucky Numbers. 207 davon sind Gewinner. Sie teilen sich in folgende Frankenbeträge auf: 2 x 50 000.–, 5 x 10 000.–, 10 x 5000.–, 20 x 2000.–, 30 x 1000.–, 40 x 500.– und 100 x 100.– . Die Gesamtgewinnsumme beträgt 300 000 Franken. Sind alle Lucky Numbers vor Spielende (16. Oktober) vergeben, endet das Spiel. Sind am 16. Oktober nicht alle Gewinne ausgespielt, verfallen sie. Die Gewinner werden direkt kontaktiert. Jede Nummer wird nur einmal vergeben. Mit der Teilnahme erklären Sie sich dazu bereit, bei einem Gewinn mit Foto, Name und Wohnort publiziert zu werden. Ringier-Mitarbeiter sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg und Korrespondenz sind ausgeschlossen. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Dieses Spiel wird im Blick, SonntagsBlick, Blick am Abend und Blick.ch ausgeschrieben.


RED HOT CHILI PEPPERS

ENERGY CD-TIPP

ALLE SONGS VOM NEUEN ALBUM «I‘M WITH YOU» AUF ENERGY BERN, ENERGY ZÜRICH UND ENERGY.CH CD OUT NOW


TV AB 16 UHR

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:50 Herzflimmern 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Aktuell 19:25 SF Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Garfield 16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Zambooster 17:20 Hannah Montana 17:45 MyZambo 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:30 Two and a Half Men

16:10 Panda, Gorilla & Co. 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:50 Mord mit Aussicht (D 2008) Krimi 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter 19:55 Börse

20:05 Traders Spielshow 20:50 Rundschau 21:40 Lotto 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Kulturplatz «Louise Bourgeois» 22:55 Weiterleben ohne Hass Wenn der Terror das Liebste nimmt 23:55 Tagesschau Nacht 00:10 Best of Swiss Animation B Fantoche 2011 01:15 Traders (W)

20:00 Die Firma E (USA 1993) Thriller von Sydney Pollack mit Tom Cruise, Gene Hackman 22:40 Sportaktuell Mountainbike: WM in Champéry u.a. 23:05 Strähl (CH 2003) Krimi von Manuel Flurin Hendry mit Roeland Wiesnekker 00:40 Man About Town – Die dreckige Wahrheit (USA 2006) Komödie mit Ben Affleck, Rebecca Romijn

20:00 Tagesschau B 20:15 Die Route B (D 2011) Drama mit Stephan Luca, Maximilian Brückner, Jana Klinge 21:45 ARD-Exclusiv B Das System Wiesenhof 22:15 Tagesthemen 22:45 Anne Will B Gäste: Tim Raue, Edmund Stoiber, Sido u.a. 00:00 Nachtmagazin 00:20 Hwal – Der Bogen (W) (JP/KR 2005) Drama mit Yeo-Reum Han, Si-Jeok Seo

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute 16:15 Herzflimmern 17:00 Wetter 17:15 Hallo Deutschland 17:45 Leute Heute 18:00 Soko Wismar 18:50 Lotto 19:00 Heute 19:20 Wetter 19:25 Küstenwache

16:45 How I Met Your Mother 17:05 Die Simpsons 17:55 ZIB Flash 18:00 Hand aufs Herz 18:25 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Sommerzeit 18:30 Konkret 18:47 Infos und Tipps 18:48 Lotto 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Rette die Million! Das Quiz mit Jörg Pilawa 21:45 Heute-Journal 22:15 Auslandsjournal Polen im EM-Dessaster 2012? 22:45 Arbeiten bis zum Umfallen – Volksleiden Burnout Viele leiden an chronischem Stress, der krank macht 23:15 Markus Lanz Polyamorie – Liebe wird nicht weniger, wenn man sie teilt 00:30 Heute Nacht 00:45 Der Heilige Krieg (W)

20:00 ZIB 20 20:15 Hitch – Der Date Doktor CB (USA 2005) Komödie mit Will Smith, Eva Mendes 22:05 ZIB Flash 22:15 CSI – Den Tätern auf der Spur B Explosionsmotoren 23:00 Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen B Debatten 23:40 Mein cooler Onkel Charlie B (W) Nadeln in den Ohren 00:05 ZIB 24

20:05 Seitenblicke 20:15 Wilde Wellen – Nichts bleibt verborgen B Der Sturz (D 2011) Drama mit Henriette Richter-Röhl (3/4) 21:50 Selfman Rund um Haus und Garten 22:00 ZIB 2 22:30 Weltjournal B Auslandsjournal 23:00 Club 2 00:15 3:10 to Yuma – Zähl bis drei und bete (USA 1957) Western mit Glenn Ford, Van Heflin

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 K 11 – Kommissare im Einsatz

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Die Schulermittler 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 RTL Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

15:30 Scrubs – Die Anfänger 16:00 Das Model und der Freak – Falling in Love 17:00 Taff 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Homer ist ein toller Hippie u.a. 19:10 Galileo

20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Drei Engel für Charlie (USA/D 2000) Komödie von McG mit Cameron Diaz, Drew Barrymore, Lucy Liu 22:10 Filippos Politarena Zuwanderung in die Schweiz – Fluch oder Segen? 23:10 24 Stunden 00:25 Forbidden TV Erotic-Clips 02:25 Das Sat.1 Music special Caro Emerald 02:55 Richter Alexander Hold

20:15 Die Super Nanny Familie B. aus Eisenach, Moderation: Diplompädagogin Katia Saalfrank 21:15 Raus aus den Schulden Moderation: Schuldnerberater Peter Zwegat 22:15 Stern TV Uralte Lebensmittel im Test – Verborgene Schätze aus Küchen und Kellern u.a. 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:30 Raus aus den Schulden (W) 01:25 Familien im Brennpunkt

20:15 Desperate Housewives Zuhause 21:20 Body of Proof Ein Meer aus Tränen 22:15 Die Alm Promis leben ohne Luxus 23:15 How I Met Your Mother Jenkins 23:45 How I Met Your Mother Die perfekte Woche 00:10 Cougar Town Kinder des Zorns 00:40 Cougar Town Auf und davon 01:05 Cougar Town (W)

TOP

Nicht verpassen

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee? 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee? 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Kartoffeln 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Leckere Landpartie – Eine kulinarische Reise 21:00 Hauptstadt der Wildschweine – Berlin 21:45 Aktuell 22:00 Schlaglicht 22:30 Übernachtung & Frühstück 23:00 Erbarmungslos (USA 1992) Drama mit Clint Eastwood, Gene Hackman, Morgan Freeman 01:00 Leben live

16:15 Zu Tisch in ... Den Niederlanden 16:40 Japanland 17:35 X:enius 18:05 360° – Geo Reportage 19:00 Arte Journal 19:30 Wilde Tiere, grosse Liebe 20:15 Schwerpunkt: 9/11 – Die Strassen des Terrors 1979 – 2001 (1/2) 21:35 Herrenkinder – Das System der NS-Eliteschulen 22:25 Der Dorfschullehrer (F/D/CZ 2008) Drama von Bohdan Sláma mit Pavel Liska 00:20 Manege frei für Familie Pauwels 01:10 Auf den Vulkanen der Welt

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 Wilder Planet: Pulverfass Vesuv 17:00 Wilder Planet: Bebenalarm in Tokio 17:45 Code der Götter – Botschaften aus der Eiszeit 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Heilig, rein und sauber 21:05 Syros und Capri 21:30 Bauerfeind 22:00 ZIB 2 22:25 Die Reise (CH/D 1986) Drama von Markus Imhoof mit Markus Boysen, Corinna Kirchhoff, Will Quadflieg 00:10 10 vor 10 00:40 37 °

16:55 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner 20:00 Prominent! 20:15 Law & Order – 1000 Frauen 21:10 Lie to me 22:10 Criminal Intent – Verbrechen im Visier – Sein letzter Trip u.a. 00:00 Law & Order (W) 00:55 Nachrichten

16:00 Meine wilden Töchter – Girlie mit Gipsbein u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Alles muss raus u.a. 20:15 Criminal Minds – Santa Muerte u.a. 21:55 Criminal Minds: Team Red – Drei Züge voraus 22:50 Criminal Minds – Tödliche Gnade u.a. 00:30 Criminal Minds (W)

© 2011

20:15 Uhr auf Sat 1 Im gelungenen Kino-Remake der gleichnamigen TV-Serie geben Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu die drei wunderhübschen und schlagkräftigen Engel. Dank ihnen und der betörenden Bildsprache ist ein unheimlich unterhaltsamer Film geglückt. – Rasant, brilliant, sympathisch.

→ Die Strassen des Terrors 1979 – 2001 20:15 Uhr auf Arte Zehn Jahre sind seit dem Attentat auf das World Trade Center am 11. September 2001 vergangen – doch noch immer steht die Frage im Raum, wie es zu diesem Anschlag kommen konnte. Der zweiteilige Dok widmet sich den Ursachen.

→ Strähl 23:05 Uhr auf SF 2 Der suspendierte, medikamentensüchtige Drogenbulle Strähl (Roeland Wiesnekker) geht auf Dealerhatz – im Zürcher Langstrassenquartier. Auf eigene Faust fasst er einen wahnwitzigen Plan. – Das Filmdebüt des Zürcher Regisseurs Manuel Flurin Hendry.

Impressum

Auflage: 329 418 (WEMF/SW-beglaubigt 2010) Leser: 604 000 (MACH 2011-1, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps

→ KABEL 1

C Dolby E Zweikanalton

→ TV�TIPPS DES ABENDS

→ Drei Engel für Charlie

16:15 What's up, Dad? 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben 19:15 Achtung Kontrolle! 20:15 Murder in the First – Lebenslang Alcatraz (USA 1995) Krimi von Marc Daniel Rocco mit Christian Slater, Kevin Bacon, Gary Oldman 22:45 Bram Stoker's Dracula (USA 1992) Horror von Francis Ford Coppola mit Gary Oldman, Winona Ryder, Keanu Reeves 01:10 Murder in the First – Lebenslang Alcatraz (USA 1992) Krimi (W)

A S/W B Untertitel

www.blickamabend.ch

c 1999 v1.1 eps

30


31

AUTO

Mittwoch, 31. August 2011

Heisse Ibiza-Party EXKLUSIV → Nur in der Schweiz

gibts das 210 PS starke Sondermodell Seat Ibiza Cupra R210 by Fredy Barth. mathias.wohlfeld @ringier.ch

D

er Seat Ibiza Cupra R210 folgt dem Prinzip «Von der Rennserie zum Serienrenner». Zwar fährt der Schweizer Profi-Rennfahrer Fredy Barth in der WTCC (World Touring Car Challenge) in einem grösseren Leon Cupra. Dennoch adelt Seat Schweiz seinen sympathischen Fahrer mit einer besonders scharfen Sonderversion des kleineren Ibiza.

Wie die Zahl in der Bezeichnung des erstarkten Kleinwagens erahnen lässt, bringt es die Ibiza-Sonderedition «by Fredy» auf satte 210 PS. Grund dafür ist der etablierte Tuner Abt. Mittels Chiptuning verhelfen die Allgäuer PSProfis dem sonst 180 PS starken 1,4-Liter-TSI zu weiteren 30 PS. Wer nun glaubt, die satte Mehrleistung verqualme mitsamt wild durchdrehen-

den Vorderrädern, der irrt: Sensible elektronische Helfer machen es gar spielerisch einfach, die Kraft in Vortrieb zu verwandeln. Dazu trägt neben dem Sportfahrwerk samt straff geführten 17-Zoll-Rädern auch das schnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe bei. Für Präzision sorgt ausserdem XDS – ein elektronisches Differenzial für Fronttriebler, das die Vorderräder beim Kurvenfahren gegeneinander ausspielt. Beim Gasgeben wird das kurveninnere Vorderrad leicht abgebremst, wodurch sich das Antriebsmoment am kurvenäusse-

ren Vorderrad erhöht. Dadurch «zieht» es den Ibiza in die Kurve hinein, macht ihn agiler und zielgenauer. Neben viel Leder, Tempomat und Klimaautomatik gibt es beim Kauf noch ein Fahr- und Sicherheitstraining obendrauf. Der Preis der Sonderedition liegt 3920 Franken unter jenem eines gleich ausgestatten Seat Ibiza Cupra. 

Werden Sie Teste r

Facts

zum Seat Ibiza Cupra R210 «Seat Swiss Racing» by Fredy Bart Motor: 1,4-Liter, 4-Zylinder-Benziner, 7-GangDoppelkupplungsgetriebe, Vorderradantrieb CO2-Ausstoss: 151 g/km 0 bis 100 km/h: in 6,8 s Spitze: 236 km/h Verbrauch: 6,5 l/100 km Preis: ab 33 900 Franken

und fahre 9. bis 12. S n Sie vom eptembe r die Seat-Son Anmeldun deredition. g bis 2.9.2 Namen, A lter, Adress 011 mit e, Tel. und einem Bil mathias.w d an: ohlf @ringier. eld ch

Ein echter Schweizer Der Ibizia Cupra by Fredy Barth R210 bringt sich in Stellung.

Eine schön sportliche Italienerin

Fotos: Lorenz Keller, ZVG

→ ZWEIRAD

Sportlich, kompakt, grazil und bildschön – mit all diesen Eigenschaften begeisterte die neue MV Agusta F3 an der Swiss-Moto. Das heisse Renneisen der italienischen TöffSchmiede soll noch dieses Jahr an den Verkaufsstart rollen. 135 PS, Drehzahlen von über 15 000/min und akzeptable 16 000 Franken klingen nach programmiertem Verkaufserfolg. Ihr Reihen-3-Zylinder hat 675 ccm Hubraum und soll bei Tests auf normalen Strassen wie auch auf Rennstrecken überzeugt haben. Blickfang Die F3 hat ihre Auspuffrohre an der Seite.

Seitenblick Mit TCS-Experte

Peter Grübler

durch den Verkehr

Funken beim Fahren? Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung ist verboten und wird gebüsst. Warum aber dürfen LastwagenFahrer während der Fahrt funken? P. Masüger, per E-Mail

Dürfen sie nicht. Das Strassenverkehrsgesetz (SVG Art. 31) und die Verkehrsregelverordnung (VRV Art. 3) schreiben nämlich vor, dass ein Fahrzeugführer seine Aufmerksamkeit vollkommen der Strasse und dem Verkehr zuwenden muss. Er darf also beim Fahren nichts tun, was die Bedienung des Fahrzeugs erschwert oder behindert. Seine Aufmerksamkeit darf weder durch Radio, Musik, Kommunikations- noch Informationssysteme beeinträchtigt werden. Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Die Autotesterin Mini Cabrio Diesel – süsser Flitzer Kurzum: Das Mini Cabrio überzeugt mit guter Beschleunigung im unteren Drehzahlbereich und satter Strassenlage. Der Funfaktor ist hoch, Blicke der Männer sind der Frau sicher. Absolut top: Geniale Beschleunigung, und das Cabrio-Feeling ist sensationell! Totaler Flop: Leider ist die Sicht nach hinten eher schlecht, und die vielen Anzeigen auf dem Armaturenbrett sind etwas verwirrend.

Nina Beriger (25) Die Leserin war begeistert vom Cabrio-Feeling.

Fun:  Flirtfaktor:  Design: 


32

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 2000 Franken

Wochenpreis: 2 × zwei Nächte für 2 Personen im Verwöhnhotel Kristall im Wert von je 1000 Franken! Das familiär geführte Verwöhnhotel liegt am sonnigsten Platz von Pertisau mit Panorama blick auf Rofan und Karwendel. In einer der schönsten Regionen Österreichs, im Naturparadies Achensee, sorgt Familie Rieser für perfekten Urlaub mit Herzlichkeit, Verwöhnküche und wunderbaren, neuen 1000 m2 Spa & Wellness! Weitere Infos unter: www.kristall-pertisau.at

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 1. September 2011, 24.00 Uhr

Lösungswort vom 29. August: FAHRER Die Gewinner der Kw 34 (Hotelübernachtungen) werden schriftlich benachrichtigt.

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

8003292

1 0 1 1 3 2 2 6 2

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

19

0

3

0

3

0

1

4

0

1 4

2

8 2

5

7

5 9 8 7

9 4 7 1

5 3 4

Conceptis Puzzles

1 5 9

4

1

6

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

17 11 13

21 11

5

24 20 16

17

19

16 19

17 Conceptis Puzzles

2 Nächte für 2 Pers. in einem Romantikzimmer mit Champagner & Früchten, Gourmetabendessen, HP & Haman. Gültig bis 20.11.11. www.serpiano.ch

Tagespreis: 1 × 1 Traumhaus-Los!

7007706

→ SUDOKU schwierig

2 5

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 1. September 2011, 15.00 Uhr

06010013652

So gehts:

11

17 24

Wochenpreis: 1 × 2 Nächte im Hotel Serpiano im Tessin im Wert von 1010 Franken!

6

24 9

Wert: 1010 Franken

7

5

26

5

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

24

19 12

2 4

Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

4 1

9 8

6

1

3 6

7 3

7 4

9 3 6

2

Conceptis Puzzles

1

4

9

5 4 7

06010000773


Mittwoch, 31. August 2011

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

33

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Nutzen Sie im Job Ihre guten Verbindungen. Diese Kontakte haben Sie sich schliesslich auch mal erarbeitet. Flop: Heute würden Sie sich lieber mit anspruchsvollen Dingen beschäftigen, aber auch Kleinkram muss erledigt werden.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Der Mond in der Waage fördert Ihre Lust auf Geselligkeit. Trommeln Sie Ihre Freunde zusammen und organisieren Sie eine Spontanparty. Flop: Mit Logik allein kommen Sie heute bei einer Entscheidung nicht weiter. Lassen Sie Ihr Bauchgefühl mitreden!

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie haben viel Power und auch noch ein erhöhtes Durchhaltevermögen. Gute Gelegenheit, mit einem neuen Projekt zu beginnen. Flop: Legen Sie sich heute nicht mit Autoritätspersonen an. Auch wenn Sie sich im Recht glauben, Sie ziehen den Kürzeren.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Sie haben grünes Licht für Ihre nächsten Karriereschritte. Jetzt sind Sie dran – werden Sie aktiv, und der Erfolg wird sich einstellen! Flop: Finanziell haben Sie gerade nicht den besten Durch- und Überblick. Lassen Sie Ihre Kreditkarte lieber zu Hause.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Eine positive Überraschung macht Ihnen richtig gute Laune. Das ist doch ein Anlass zum Feiern. Laden Sie ein paar Freunde ein! Flop: Sie haben viel Kreativität, aber wenig Disziplin. Versuchen Sie sich etwas zusammen zureissen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Ein günstiger Tag für neue Unternehmungen. Probieren Sie eine neue Sportart aus oder planen Sie einen Ausflug. Flop: Ihr Körper sagt Ihnen genau, was er braucht. Sie müssen ihm nur vertrauen und sich dann auch danach richten.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Im Job machen gute Nachrichten die Runde. Auch wenn Sie nur wenig davon profitieren, lassen Sie sich von der positiven Stimmung ruhig anstecken. Flop: Mars treibt Ihr Energieniveau in die Höhe. Dadurch neigen Sie aber auch zu Unruhe.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Die Venus in einem befreundeten Zeichen beflügelt Sie und lässt Ihre Lebenslust und Ausstrahlung in die Höhe schnellen. Geniessen Sie die Bewunderung! Flop: Unternehmen Sie keine Alleingänge im Job! Jetzt ist gute Zusammenarbeit wichtig.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Merkur meint es zurzeit gut mit Ihnen. Er schenkt Ihnen hohe Konzentrationsfähigkeit. Suchen Sie sich entsprechende Aufgaben. Flop: Zweisamkeit ist Ihnen momentan recht wichtig, aber Sie finden auch schnell ein Haar in der Suppe. Locker bleiben!

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Ihr Auftreten ist selbstsicher, und Sie vertreten Ihre Ansichten überzeugend. Dabei kommen Sie aber keineswegs dominant rüber. Flop: Schleichende Unzufriedenheit? Suchen Sie nicht die Schuld bei anderen.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Saturn stachelt Ihren Ehrgeiz an, Venus stärkt Ihre Kreativität. Dadurch produzieren Sie beinahe mehr Lösungen als Probleme da sind. Flop: Suchen Sie nicht nach den grossen Glückserlebnissen. Seien Sie dankbar für das, was Sie schon haben.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ihr Schatz verwöhnt Sie heute mit kleinen Aufmerksamkeiten und netten Komplimenten. Das haben Sie auch verdient! Flop: Kommen Sie nicht immer nur Ihren Verpflichtungen nach, sondern kümmern Sie sich mehr um Ihr inneres Wohlergehen.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Drama aus dem Mittelalter: Ein Löwe mit Magenknurren schleicht um einen Ritter, der in seiner Rüstung eingeschlafen ist. «Oh nein, schon wieder dieser Konservenfrass!», mault er angewidert. Ein Ferkel kommt bei seinen heimlichen Streifzügen durch das Haus des Bauern an einer Steckdose vorbei, schaut rein und grunzt dann entsetzt: «Meine Güte, warum haben sie dich denn eingemauert?»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Svenja sucht ...

«... einen heissen Südländer»

www.blickamabend.ch

Du m. gross, dunkelhaarig, lockiges haar, schaffsch im Stäfner Coop. Händ immer intensive Blickkontakt: Getrausch di mi zum Kaffi izladä? Hey Züünti!!! Mier wünsched dir nume s aller beschde zum 15. Geburtstag! Du packsch ES!!! Blib genau so wie du bisch. Dini Filo, Franzi, Kim und Mimi

Alter: 19 Jahre Wohnort: Luzern Grösse: 1,56 m Beruf: Detailhandelsfachfrau Sternzeichen: Widder

Hoi Schatz, hier dein Fuseli <3 Du bisch eifach sBeste was mir het könne passiere. Ich liebe dich über alles min Pupsi <3

Meinen ersten Kuss: Bekam ich mit 16 Jahren in den Ferien. Mein Club: Das Loft. Mein Sound: House, R’n’B und Reggaeton. Das würde ich an mir ändern: Gar nichts, ich gefalle mir so, wie ich bin.

Törnt ab: Playboys. Für meinen Liebsten würde ich: Alles machen. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Kontakt: 3108_svenja@bsingle.ch

Alex sucht ...

«... eine Frau, die mich verwöhnen kann» Alter: 18 Jahre Wohnort: Schwaderloch AG Grösse: 1,78 m Beruf: Carrosseriespengler Sternzeichen: Jungfrau

Liebi Tracy! Ich bin so froh & stoltz das ich dich als Cousine han. Bisch mir mega wichtig & möcht dich nie verlühre. LOVE YOU SOOO MUCH!!! Chiiara:-)

Eli! Han di brutal gern becho. Ich han so vell met der erlebt, du Plapperi. Haha... du waisch nach em Neujahr :-D. Volim te

Schnufl Schads, i bi so froh hani di! Du bisch sBescht i mim Lebe, i danka Gott dasi di kennalerna ha dörfa. Liab di so, Claudine :) <3.

Hallo Süsse. Endlech heschs Alter erreicht, wod volli Freiheit hesch. Etz heissts PARTY! Milena alles Gueti zom 18 .Kuss. G.G

Ist sexy: Männer mit Sixpacks.

I love you all

Schatzchäschtli ...

SumNach eme wiitere sAquamer verlahn i etz lustirium. Danke für di rd fü d un ge Arbetsteg l Fisch vil z nid ft un ek Zu ;) petri heil KFI

Min Schads du bisch eifach sBeschde & Schönste wo mir je passiert isch! Bisch eifach unersetzbar ich lieb dich so feschd. Dini Sara <3 11.11.2O1O

ti und Hoi zämmä, sueche e net erne. nel ken zum u Fra i uffgstellt dich ld me nn Hetsh Intresse? De 53 46 2 76 9 ah: 07

Fesh du waish han di brutal gern. Danke för alles. Ben emmer för de do. Dis Feshli :-D

Han dich am Bahnhof Stettbach gse h ca 21:00 Uhr hesch mich gfrögt weg es Führzüg, raucher ohni Fürzüg ...aiai. Meld dich doch 076 537 84 30 ;) Mateja Schadz, wünsch dir vo Härzä aues Guete zum 18! Ps: Willkommen in der Welt der Erwachsenen ! Huhuuu fröie mi scho ufe Samsti! Tvoj Delcoooo :) volim! <3

Fra mis Mami, merci dassd immer fr mi da bisch und dassd sit 4 Jahr geng hinder mir steisch. Bisch eifach super. Lieb di so <3 Besos:*

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Ein Star, der mich beeindruckt: Michael Jackson und Bligg. Mein Getränk: Ein kühles Bier. Mein Sound: Jumpstyle. Törnt an: Schöne Frauen. Ich verliebe mich, wenn: Die Frau zu mir passt. Verzeihen kann ich: Wenn der Grund gut ist. Wenn ich traurig bin: Boxe ich. Ich kann nicht: Nähen. Kontakt: 3108_alex@bsingle.ch

Nach einem ausgiebigen Spaziergang legt sich Jara am liebsten aufs Sofa und lässt sich von der Sonne wärmen. Ein Bild von Tatjana Ritter aus Samedan GR. Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: redaktion@blickamabend.ch. Facebook-Schnügel: Laden Sie das Foto auf unsere Page: www.facebook.com/blickamabend (erscheint freitags).


35

Mittwoch, 31. August 2011

Streetspy

von Tina Weiss, www.youarebestdressed.blogspot.com

Nackte Füsse

1

Der Sommer macht es möglich: Barfuss gehen fühlt sich an wie pure Freiheit. Am Strand oder im Garten tun wir das alle, nur wenige hingegen gehen auf der Strasse ohne Schuhe. Dabei soll keine Schuhe tragen das gesündeste Schuhwerk überhaupt sein. Die Füsse können frei atmen und sind nicht eingeengt. Nackte Füsse lassen uns den Boden besser spüren. Zudem sollen beim Barfusslaufen innere Spannungen überwunden und Stress abgebaut werden. Ob das stimmt? Probieren Sies aus, schon bald ist es zu kalt dafür.

2

3

1

Micha Sportelli, Musiker aus Biel

3

Rasmus, Lebenskünstler aus Zürich

2

Elias, Promoter aus Bern

4

Noé, Student aus Bern

4

Modeblick Barbara weiss, wem was steht

Von Liebe, Männern und Kleidung Ich mag Männerkleider. Als ich in meiner letzten Beziehung mit dem Mann meiner damaligen Träume zusammenlebte, spielten sich folgende Szene ab. Er: «Ich hab nichts anzuziehen.» Ich: «Willkommen in meinem Leben!» Er: «Trägst du deshalb mein Lieblingshemd?» Ich: «Ja.» Meine Liebe zu Männerkleidung begann mit einer echten Romanze: Ich war 15, er 17, ein Idiot, aber er hinterliess mir ein rotes T-Shirt, in dem ich mir sehr erfahren vorkam. Ich mag es, wie unkompliziert gute Männerkleidung ist. Ein Männershirt zu einem engen Rock und hohen Schuhen ist weniger offensichtlich und deshalb anziehender als ein enges Top mit Riesenausschnitt. Glücklicherweise wird heute unstrapaziöse Kleidung entworfen, die so tadellos ist wie von einem Herrenschneider, aber auf Frauen zugeschnitten: schlichte Röcke, klassische Mäntel und Anzüge, in denen man sich mühelos gut angezogen fühlt. Unbedingt machen: Zum Anzug ein Seidentop tragen. Oder nur BH und Blazer. barbara.kallenberg@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Würden Sie Ferien auf dem Mond machen?

Debora (16) Schülerin aus Männedorf ZH Nö! Ist doch langweilig. Klar, man kann da so lustig rumhüpfen und die Erde von oben sehen, aber auch das wird doch irgendwann öd.

Diego (23) Hotelier aus Zürich Besuchen würde ich den Mond schon mal gerne, um zu sehen, wie die Erde von oben aussieht. Ferien machen möchte ich dort nicht unbedingt. Ich stelle es mir nicht erholsam vor.

Patricia (16) Schülerin aus Uitikon ZH Nein. Das ist mir zu weit weg, ausserdem müsste man ja die ganze Zeit in diesen unbequemen Raumanzügen rumlaufen. Ich bleibe lieber auf dem Planet Erde und gehe baden.

Luca (24) Informatiker aus Höngg ZH Da wäre es mir viel zu kalt! Ich brauche Wärme, um mich zu erholen. Wirklich bequem kann so ein Aufenthalt auf dem Mond nicht sein. Nein, ich bleibe hier.


Morgen im

Suzanne Klee

Das Wetter

Freitag

MORGEN

Fr. 2.– am Kiosk

24° Samstag

 IV�Wunder

27°

Spitzensportlerin kassiert Rente!

Die Country-Legende und Katzenliebhaberin ist empört über Chuelee!

 Gaddafi

Wird Hannibal an die Schweiz ausgeliefert?

Luzern/Zug Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Sonntag

23° 75% 5h

Wassertemperaturen Vierwaldstättersee 19° Sempachersee 22° Zugersee 22°

24°

Rente für die Kumpel GELD → Sie waren

Opfer, Helden, Medienstars – und stets mausarm. Bis jetzt.

69 Tage in der Mine Chile entschädigt nun seine Bergleute.

H A P PY

E ND !

Glogger mailt … … Jogi Löw Deutscher Übungsleiter

E

in Jahr nach dem Grubenunglück in Chile haben fast die Hälfte der geretteten Bergarbeiter eine Sonderrente zugesprochen erhalten. Die Regierung in Santiago de Chile erteilte am Dienstag 14 der 33 Verschütteten von Copiapó Bescheide über künftige monatliche Zahlungen von 435 Franken. In den Genuss der Sonderrenten kommen die über 50-Jährigen sowie Kumpel, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr unter Tage arbeiten können. Zudem soll geprüft werden, ob auch die 19 übrigen Mineure von den Zahlungen profitieren können. Am 5. August vergangenen Jahres war die Mine von Copiapó eingestürzt. 33 verschüttete Bergarbeiter harrten 69 Tage in mehr als 600 Metern Tiefe aus, bis sie Mitte Oktober befreit wurden. Nach dem Wirbel um die Rettung wurde es ruhig um die Bergleute. Die meisten leben immer noch in der Nähe der Mine, halten sich mit Gelegenheitsjobs und Spenden über Wasser. SDA

→ HIN UND HER

Fotos: Keystone, Goran Basic

Von: glh@ringier.ch An: info@dfb.de Betreff: Der Fall Lahm

«Ich nutze ‹Park and Ride›» LESER → Stefan Müller (44) stellt sein Auto in

«

Effretikon ab und fährt dann mit dem Zug weiter.

«Ich komme ungestresst an» Stefan (44) aus Brütten ZH.

Lieber Jogi Löw Sie sind der schönste Trainer, den die deutsche Nationalmannschaft je hatte. Und jetzt hat ein Spieler namens Philipp Lahm gewagt, ein Buch über sich, seine Trainer, den Fussball zu schreiben. In dem er das schreibt, was alle längst wissen: die Wahrheit. Das aber darf nicht sein. Was wahr sein soll, bestimmen alleine Sie und ein paar uralte Verbandsopas. Sorry! Noch garantiert selbst euer Grundgesetz die freie Meinungsäusserung. Und nicht irgendein Verband. Tja. Auch Demokratie will gelernt sein! Helmut-Maria Glogger

In keinem Land ist die Bahn so gut organisiert wie in der Schweiz. Pendeln hat für mich deshalb nur Vorteile. Ich komme ungestresst zur Arbeit – eine gute Voraussetzung. Ich arbeite als Geschäftsführer bei «Drinks

of the World». Ausserdem habe ich im Zug die Möglichkeit, Zeitungen zu lesen. Das Beste am Pendeln ist aber, dass man immer wieder mal alte Freunde im Zug antrifft. So sieht man die Leute wieder, die man sonst schon

lange vergessen hätte. Ganz ohne Auto geht es auch im Kanton Zürich dennoch nicht. Morgens fahre ich von Brütten nach Effretikon. Natürlich könnte ich zuerst den Bus nehmen – die Verbindungen sind jedoch sehr mühsam, da nur

alle zwei Stunden einer fährt. Am Bahnhof lasse ich meinen Wagen gerne im ‹Park and Ride› stehen. Der Auto-Verkehr in Zürich kann ganz schön nervenaufreibend sein, darum nehme ich lieber den Zug.

»

Die Porträts von Deniz Sartekin erscheinen in loser Folge.


31.08.2011_LU